Page 1

Sascha Gloor | Ursi Bachmann | Jürg Bertschy

Rechnungswesen umfassend repetiert Lösungen

3. Auflage 2012

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar Kontenführung Buchungssätze mit Bestandeskonten Buchungssätze mit Bilanz- und Erfolgskonten Doppelter Erfolgsnachweis Fremdwährungen Zinsrechnen Einzelunternehmung Aktiengesellschaft Abschreibungen Delkredere / Debitorenverluste TA / TP und Rückstellungen Analyse des Jahresabschlusses Warenkonten mit laufendem und stehendem Inventar Offenpostenbuchhaltung Mehrwertsteuer Kontenrahmen und Kontierungsstempel Kalkulation im Handelsbetrieb Fixe und variable Kosten Mehrstufige Erfolgsrechnung Löhne und Gehälter Geldflussrechnung Bewertungsvorschriften / Stille Reserven Kalkulation im Produktionsbetrieb Wertschriften Immobilien Gemischte Aufgaben, Abschluss Kollektivgesellschaft & GmbH


Inhaltsverzeichnis

1.

Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar .......................................................................... 4

2.

Kontenführung ............................................................................................................. 12

3.

Buchungssätze mit Bestandeskonten ........................................................................ 18

4.

Buchungssätze mit Bilanz- und Erfolgskonten .......................................................... 22

5.

Doppelter Erfolgsnachweis ......................................................................................... 26

6.

Fremdwährungen ........................................................................................................ 32

7.

Zinsrechnen .................................................................................................................. 36

8.

Einzelunternehmung.................................................................................................... 44

9.

Aktiengesellschaft ....................................................................................................... 48

10. Abschreibungen .......................................................................................................... 55 11. Delkredere / Debitorenverluste ................................................................................. 60 12. TA / TP und Rückstellungen ........................................................................................ 66 13. Analyse des Jahresabschlusses................................................................................. 72 14. Warenkonten mit laufendem und stehendem Inventar .......................................... 78 15. Offenpostenbuchhaltung ........................................................................................... 87 16. Mehrwertsteuer ............................................................................................................92 17. Kontenrahmen und Kontierungsstempel .................................................................. 99 18. Kalkulation im Handelsbetrieb ................................................................................. 103 19. Fixe und variable Kosten .......................................................................................... 112 20. Mehrstufige Erfolgsrechnung .................................................................................... 118 21. Löhne und Gehälter .................................................................................................. 122 22. Geldflussrechnung .................................................................................................... 126 23. Bewertungsvorschriften / Stille Reserven................................................................. 136 24. Kalkulation im Produktionsbetrieb ........................................................................... 140 25. Wertschriften .............................................................................................................. 149 26. Immobilien ................................................................................................................. 159 27. Gemischte Aufgaben, Abschluss Kollektivgesellschaft & GmbH......................... 163


Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar

1

9

LÖSUNGEN

1. Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar 1.1 Inventar der Unternehmung Taxiservice E. Huber Vermögen

Fremdkapital

Bargeld

920.00

Rechnung der Pneu-Meier AG

Kontoauszug der Post

8’350.00

Rechnung von Büro-Meier

Bankguthaben bei der UBS

6’968.00

Darlehen der ZKB

Rechnung an Walter AG

2’540.00

Rechnung an Frau Müller

368.00

Reservepneus

350.00 25’000.00 26’700.00

1’350.00

Diverse Autoersatzteile Mercedes SL 500

1’350.00

980.00

Eigenkapital

25’000.00

Eigenkapital

Mercedes Benz 300 CE

8’000.00

EDV-Anlage

2’000.00

Büroeinrichtung

3’500.00

33’276.00

59’976.00

59’976.00

1.2 Fachausdrücke nennen Allgemeine Umschreibung

Fachausdruck

Aktien und Obligationen die als Liquiditätsreserve gehalten werden.

Wertschriften

Vom Geschäftsinhaber langfristig zur Verfügung gestelltes Kapital.

Eigenkapital

Grundpfandgesichertes Darlehen.

Hypothek

Vermögenswerte, die für längere Zeit in einer Unternehmung bleiben.

Anlagevermögen

1.3 Bilanzgliederung

4

Bilanzgruppe

Gliederungskriterien

Umlaufvermögen

Das Umlaufvermögen wird nach Liquidität gegliedert.

Fremdkapital

Das Fremdkapital wird nach Fälligkeit gegliedert.

www.klv.ch


Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar 1.4 Unterschiedliche Begriffe

1

Begriffe

Unterschied

Inventur Inventar

Als Inventur bezeichnet man die Tätigkeit (zählen, messen usw.). Unter Inventar versteht man die detaillierte Aufstellung aller Vermögenswerte und Schulden einer Unternehmung.

Darlehensschuld Bankschuld Hypothek

Darlehensschulden sind Kredite bei denen der Betrag fix ist. Bankschulden sind Kontokorrentschulden deren Höhe sich ständig ändert. Hypotheken sind Darlehen gegen Verpfändung einer Liegenschaft.

Aktiven Passiven

Aktiven sind Vermögenswerte. Die Passiven umfassen die Schulden und das Eigenkapital.

Immobilien Mobilien Maschinen

Immobilien (Liegenschaften) umfassen Gebäude und Grundstücke. Mobilien sind Einrichtungen, Büromöbel und Büromaschinen. Maschinen werden zur Herstellung von Produkten benötigt. Schreibmaschine = Mobilien Stanzmaschine = Maschinen

Debitoren

Debitoren sind offene, noch nicht bezahlte Rechnungen an Kunden. Kreditoren sind offene, noch nicht bezahlte Rechnungen von Lieferanten.

Kreditoren Umlaufvermögen Anlagevermögen

Umlaufvermögen sind Vermögenswerte die ständig umgesetzt werden. Anlagevermögen bleibt für längere Zeit in der Unternehmung.

1.5 Bilanz der Unternehmung Taxiservice E. Huber Aktiven UV Kasse Post Bank Debitoren AV Fahrzeuge Pneus, Ersatzteile Mobilien

www.klv.ch

Bilanz vom 31.12.13 920.00 8’350.00 6’968.00 2’908.00 33’000.00 2’330.00 05’500.00

FK Kreditoren Darlehen

Passiven 1’700.00 25’000.00

26’700.00

19’146.00

40’830.00 59’976.00

EK Eigenkapital

33’276.00 59’976.00

5


Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar 1.6 Bilanz der Handelsunternehmung B. Hagmann

1

Aktiven UV Kasse Post Wertschriften Debitoren Warenbestand AV Fahrzeuge Mobilien Immobilien

Bilanz vom 31.12.13 8’700.00 29’580.00 40’000.00 104’040.00 185’680.00 40’800.00 32’240.00 377’400.00

FK Kreditoren Bankschuld Hypotheken

Passiven 100’980.00 38’760.00 244’800.00

384’540.00

268’000.00

450’440.00 718’440.00

EK Eigenkapital

333’900.00 718’440.00

1.7 Bilanz der Produfix AG Aktiven UV Kasse Post Debitoren Fabrikatevorrat AV Einrichtungen Fahrzeuge Maschinen Immobilien

Bilanz vom 31.12.13 35 20 450 495 634 216 570 650

1’000

2’070 3’070

FK Kreditoren Bankschuld Darlehensschuld Hypotheken EK Aktienkapital Reserven Gewinnvortrag

Passiven 358 72 720 450 1’270 186 1’214

1’600

1’470 3’070

1.8 Fehlerhafte Bilanz korrigieren Aktiven UV Kasse Post Wertschriften Debitoren Warenbestand AV Mobilien Fahrzeuge

6

Schlussbilanz vom 31.12.13 4’295 7’985 12’800 9’500 18’500 23’700 25’000

FK Kreditoren Bankschuld Darlehensschuld

Passiven 9’360 10’000 07’000

26’360

53’080 048’700 101’780

EK Eigenkapital

075’420 101’780

www.klv.ch


Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar 1.9 Bilanzgruppen UV

AV

FK

Aktienkapital Bankguthaben

X X

Darlehensschuld Debitoren

X X

Eigenkapital

X

Fahrzeuge

X

Gewinnvortrag

X

Hypotheken

X

Immobilien Kasse

X X

Mobilien Post

X X

Reserven Wertschriften

1

EK

X X

1.10 Lückentext ergänzen Das Inventar ist die detaillierte Aufstellung des Vermögens und der Schulden einer Unternehmung. In der Bilanz werden die Vermögenswerte als Aktiven und die Schulden als Passiven bezeichnet. Das Eigenkapital ist die Differenz zwischen dem Vermögen und dem Fremdkapital. Das Eigenkapital wird auch als Reinvermögen bezeichnet. Die Aktivseite der Bilanz wird aufgeteilt in Umlaufvermögen und Anlagevermögen. Das Fremdkapital und das Eigenkapital nennt man Passiven. Die Addition der Aktiven bzw. der Passiven ergibt die Bilanzsumme. Die Rechtsform einer Unternehmung erkennt man an der Zusammensetzung des Eigenkapitals. Wenn beim Umlaufvermögen die Position Warenbestand erscheint, dann handelt es sich um einen Handelsbetrieb. In einem Produktionsbetrieb findet man im Anlagevermögen die Position Maschinen.

www.klv.ch

7


Bilanz, Erfolgsrechnung und Inventar 1.11 Ergänzungen zur Bilanz und Erfolgsrechnung

1

Aktiven Umlaufvermögen Kasse Post Debitoren Anlagevermögen Mobilien

Schlussbilanz vom 31.12.13 3’000.00 24’500.00 105’000.00 132’500.00 107’700.00 240’200.00

Aufwand

Passiven

Fremdkapital Kreditoren Bank Darlehen Eigenkapital Eigenkapital

21’780.00 35’000.00 80’000.00 136’780.00 103’420.00 240’200.00

Erfolgsrechnung vom 1.1.13 bis 31.12.13

Lohnaufwand Raumaufwand Übriger Betriebsaufwand Gewinn

125’000.00 23’500.00 5’080.00 003’420.00 157’000.00

Dienstleistungsertrag

Ertrag 157’000.00

157’000.00

1.12 Bilanz und Erfolgsrechnung einer Handelsunternehmung Aktiven UV Kasse Post Debitoren Warenbestand AV Fahrzeuge Mobilien Immobilien

Schlussbilanz vom 31.12.13 8’700.00 29’580.00 104’040.00 085’680.00 40’800.00 72’240.00 377’400.00

Aufwand Warenaufwand Lohnaufwand Raumaufwand Abschreibungen Werbeaufwand Zinsaufwand Übriger Betriebsaufwand

8

228’000.00

FK Kreditoren Bankschuld Hypotheken EK Eigenkapital

Passiven 100’980.00 38’760.00 244’800.00

490’440.00 718’440.00

333’900.00

718’440.00

Erfolgsrechnung vom 1.1.13 bis 31.12.13 258’000.00 122’400.00 81’900.00 25’200.00 7’200.00 3’300.00 040’800.00 538’800.00

384’540.00

Ertrag

Warenertrag Übriger Ertrag

481’800.00 30’000.00

Verlust

027’000.00 538’800.00

www.klv.ch

Rechnungswesen umfassend repetiert  

Lösungen