Page 1

1. Bedürfnisse & Wirtschaft

?

Aufgabe

Welches sind die vier Aufgaben der Volkswirtschaftslehre?

© www.klv.ch

W&G 1 – VWL 1


1. Bedürfnisse & Wirtschaft

!

Lösung

Die Volkswirtschaftslehre beschreibt, erklärt und prognostiziert das Wirtschafts­ geschehen. Sie liefert so die Grundlagen für die Wirtschaftspolitik.

© www.klv.ch

W&G 1 – VWL 1


9. Allgemeine Vertragslehre

?

Aufgabe

Was passiert, wenn ein befristetes verbindliches Angebot rechtzeitig angenommen wird?

Š www.klv.ch

W&G 1 – Recht 228


9. Allgemeine Vertragslehre

!

Lösung

Dadurch entsteht ein Vertrag (gegenseitige Willensübereinstimmung; OR 3/1 und OR 2/1).

© www.klv.ch

W&G 1 – Recht 228


16. Kalkulation im Warenhandel

?

Aufgabe

Wie berechnet sich die Bruttogewinnmarge?

Š www.klv.ch

W&G 1 – RW 458


16. Kalkulation im Warenhandel

!

Lösung

Bruttogewinn × 100 Nettoerlös Die Bruttogewinnmarge zeigt den Bruttogewinn in % des Nettoerlöses. © www.klv.ch

W&G 1 – RW 458


1. Mietvertrag

?

Aufgabe

Welche Form ist beim Abschluss eines Mietvertrags zu beachten?

Š www.klv.ch

W&G 2 – Recht 1


1. Mietvertrag

!

Lösung

Dieser ist formfrei (OR 253 und 11).

© www.klv.ch

W&G 2 – Recht 1


4. Arbeitsvertrag

?

Aufgabe

Welche wichtigen Pflichten hat der Arbeitnehmer?

© www.klv.ch

W&G 2 – Recht 57


4. Arbeitsvertrag

!

Lösung

– Persönliche Arbeitsleistung (OR 321) – Sorgfalts- und Treuepflicht (OR 321a) – Notwendige und zumutbare Überstundenarbeit (OR 321c) – Befolgung von Weisungen (OR 321d) © www.klv.ch

W&G 2 – Recht 57


5. Versicherungen

?

Aufgabe

Nennen Sie Vorteile der 2. Säule.

© www.klv.ch

W&G 2 – BWL 134


5. Versicherungen

!

Lösung

Die 2. Säule bietet Schutz: – Bei vorzeitigem Tod – Bei Invalidität – Im Alter (keine Umverteilung, jeder spart für sich) © www.klv.ch

W&G 2 – BWL 134


1. Geld- & Fiskalpolitik

?

Aufgabe

Was ist eigentlich Geld?

© www.klv.ch

W&G 3 – VWL 1


1. Geld- & Fiskalpolitik

!

Lösung

Geld ist ein Anspruch auf einen Teil des Bruttoinlandproduktes. Spüren Sie die Macht der Geldscheine in Ihrem Portemonnaie! Ein Teil des BIP ist für Sie hergestellt worden. Sie haben einen Anspruch, ja sogar ein Anrecht auf einen Teil des BIP. Sie haben Macht – Konsummacht. Damit bestimmen Sie auch mit, was produziert werden soll. © www.klv.ch

W&G 3 – VWL 1


2. Wachstum & Strukturwandel

?

Aufgabe

Welches sind Nachteile des Wirtschaftsstandortes Schweiz aus Sicht der Unternehmen?

Š www.klv.ch

W&G 3 – VWL 44


2. Wachstum & Strukturwandel

!

Lösung

– Wirtschaftsbehindernde Vorschriften – Hohes Kostenniveau (z. B. von Boden und Arbeit)

© www.klv.ch

W&G 3 – VWL 44


3. Ziele der Wirtschafts- & Sozialpolitik

?

Aufgabe

Was versteht man unter Ordnungspolitik?

© www.klv.ch

W&G 3 – VWL 74


3. Ziele der Wirtschafts- & Sozialpolitik

!

Lösung

Massnahmen zur Erhaltung und Verbesserung der Rahmenbedingungen des Wirtschaftens. – Rechtssicherheit – Vertragsrecht – Eigentumspolitik – Wettbewerbspolitik – Aussenwirtschaftsverträge © www.klv.ch

W&G 3 – VWL 74

Profile for KLV Verlag AG

Leseprobe W&G Lernkarten 1Aufl  

Leseprobe W&G Lernkarten 1Aufl  

Advertisement