__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

High Life

High LIFE

®

Luxus I AUTOS I Mode I Shopping I Sport I REISEN

®

Internationaler Lifestyle für Männer

Aston Martin Airbus Helicopter Design

Audi S8

Begeisternde Performance

Scenic Eclipse

Erste Luxus-Discovery-Yacht

Außerdem: Priesteregg ECO Resort Waldorf Astoria Maldives CODA Dessert Dining d S 7,-

it S 9,-, ES S 9,-, At S 7,70 CH SFR14,-, BNLX S 8,20, N NOK 84,–

Heft 53 Frühjahr 2020

Bentley Bacalar Mulliners ultimativer offener Grand Touring


q Bereits im letzten Jahr sorgte Bentley für Schlagzeilen, als die Wiedergeburt seiner legendären 4,5-Liter-Oldtimer-Legende Bentley Blower in einer streng limitierten Kleinstserie bekannt gegeben wurde. Jetzt legt die weltweit führende Luxusautomobilschmiede mit dem ultimativen, offenen Grand Tourer nach: Der neue Bentley Bacalar wird von Mulliner geschaffen. Der älteste Karosseriebauer der Welt besinnt sich damit auf seine Kernkompetenz zurück, seltene Fahrzeuge mit individuellem Aufbau für nur wenige anspruchsvolle Kunden zu fertigen. Mit einem verdeckfreien Barchetta-Design und einem vollständig neu entwickelten, extrem athletischen Aufbau, für den fast unendlich viele Optionen und Materialien verfügbar sind, wird jeder Bacalar ein echtes

Unique in everything Unikat sein – das Ergebnis einer direkten Interaktion zwischen dem Bentley-MullinerDesignteam und dem einzelnen Kunden. Nur zwölf Exemplare dieses spektakulären Modells, das mit Luxus der Extraklasse und atemberaubender Performance besticht, werden gefertigt. Damit sind Seltenheitswert und Exklusivität garantiert. Der Bacalar wirft ein Schlaglicht auf die Zukunft maßgefertigter Automobilkultur: Jedes Modell wird in Bentley Mulliners Werkstatt im englischen Crewe ganz nach den individuellen Wünschen der jeweiligen künftigen Eigner von Hand gefertigt. Alle Fahrzeuge sind bereits verkauft, und das bei einem kolportierten Preis von eineinhalb Millionen Euro pro Fahrzeug. Und auch der neue Bentley Flying Spur ist eine einzigartige Mischung aus atemberaubender Leistung, zeitgemäßem Design und intuitiver Technologie. Das Designteam von Aston Martin konzentriert sich indes nicht nur auf atemberaubendes Automobil-Design, in Kooperation mit Airbus Corporate Helicopters wurde gerade der erste Hubschrauber ACH130 im exklusiven Aston-Martin-Design im französischen Courchevel präsentiert. Dass auch die deutschen Premiumhersteller ebenfalls ihr Handwerk verstehen, dokumentiert Audi einmal mehr mit dem neuen Audi S8. Die neue Oberklasse-Limousine aus Ingolstadt begeistert über den progressiven Luxus hinaus als dynamischer Athlet und schärft mit innovativen Fahrwerkssystemen seinen Ruf als Referenz für Vorsprung durch Technik. Mit 27 Jahren gründet Christian Zott seine eigene Beratungsfirma mSE Solutions, wird ein erfolgreicher Unternehmer. Mit Anfang 50 fragt er nach dem Sinn des Lebens, wandert vom Westen Portugals bis zum Bosporus im Osten, studiert in München Philosophie, kürzt seine Arbeitszeit radikal und verbindet seine große Liebe zur Kunst mit neuen Projekten. Im letzten Jahr eröffnete er in seiner Heimat Unterammergau die mSE Kunsthalle, ein einmaliges Kunst­ museum, sowie das Hotel Lartor, ein außergewöhnliches Refugium für feine Lebensart und kulinarischen Genuss. Die Scenic Eclipse ist wohl die hochkarätigste DiscoveryYacht der Welt. Sie kombiniert Superyacht-Atmosphäre und Kreuzfahrt-Luxus mit sensationellen Entdeckungstouren zu den entlegensten und ungewöhnlichsten Orten der Welt, dabei kann sie auf zwei eigene Helikopter und ein eigenes U-Boot an Bord zurückgreifen. Bereits zur Eröffnung des Bergdorfs Priesteregg im Jahr 2009 setzten Hubert und Renate Oberlader auf Nachhaltigkeit. Zehn Jahre später überraschen die beiden Visionäre mit einem revolutionären Energiekonzept, dem innovativen Priesteregg BAD sowie zwei nagelneuen Luxus-Villen für höchste Ansprüche und schaffen eine Transformation zu einem einzigartigen Premium Eco Resort, das auch international seinesgleichen sucht.

Thomas Klocke Herausgeber/Publisher


I n halt

Automobil

30

30 Bentley Bacalar – Mulliners Comeback an die Weltspitze des Karosseriebaus Nur zwölf Exemplare dieses spektakulären Modells, das durch Luxus der Extraklasse und atemberaubende Performance besticht, werden gefertigt. Damit sind Seltenheitswert und Exklusivität garantiert. 36 Der neue Bentley Flying Spur – Kraftvoll und doch raffiniert, dynamisch und doch entspannt Der neue Flying Spur ist eine einzigartige Mischung aus atemberaubender Leistung, zeitgemäßem Design und intuitiver Technologie.

48 14

12 42

42 Aston Martin hebt ab – Airbus Corporate Helicopters im Aston-Martin-Design Anfang des Jahres wurde die ACH130 Aston Martin Edition in Courchevel in den französischen Alpen vorgestellt. 48 Audi S8 – Begeisternde Performance in der Luxusklasse Der neue Audi S8 begeistert über den progressiven Luxus hinaus als dynamischer Athlet und schärft mit innovativen Fahrwerkssystemen seinen Ruf als Referenz für Vorsprung durch Technik. 54 Polestar 1 – Schweden-Design und Elektro-Power aus China Mit seinem neuen Polestar 1 schuf Volvo einen designschönen Grand-Tourer-Hybrid mit beeindruckenden Leistungswerten.

Porträt 60 mSE Kunsthalle – Kunst aus einem ganz besonderen Blickwinkel Die mSE Kunsthalle und ihr Skulpturengarten sind Teil eines im Herbst 2019 eröffneten Gebäude-Komplexes in Unterammergau, zu dem auch das Restaurant Hieronymus und das BoutiqueHotel Lartor gehören. Die Besucher erwartet hier die perfekte Kombination aus Kunst, Kulinarik und Natur.


I n halt

Pflege

76 60

82

68 Style is never out of Fashion – die Barber Houses in München und Hamburg Im Juni 2014 öffnete das erste Barber House in München seine Türen und hat sich seitdem voll und ganz dem modernen Gentleman und seinen Bedürfnissen verschrieben.

Travel 70 Scenic Eclipse – Luxuriöse Exkursionen zu den ungewöhnlichsten Orten der Welt Die Discovery Yacht der australischen Reederei Scenic Luxury Cruises & Tours kombiniert Superyacht-Atmosphäre und Kreuzfahrt-Luxus mit sensationellen Entdeckungstouren zu den entlegensten und ungewöhnlichsten Orten der Welt. 76 Priesteregg Premium ECO Resort – Bergromantik mit visionären Konzepten Bereits zur Eröffnung des Bergdorfs Priesteregg im Jahr 2009 setzten Hubert und Renate Oberlader auf Nachhaltigkeit. Zehn Jahre später überraschen die beiden Visionäre mit einem revolutionären Energiekonzept, dem innovativen Priesteregg BAD sowie zwei nagel­ neuen Luxus-Villen für höchste Ansprüche.

64 70

82 Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi – Legendärer Service im Lagunen-Paradies Im Juli 2019 eröffnete Waldorf Astoria sein erstes Haus auf den Malediven. Das Luxusrefugium liegt im Herzen des Süd-Malé-Atolls und erstreckt sich über drei eigene Inseln.

Gourmet 92 CODA Dessert Dining – Sweets for my sweet – eine neue Art zu Essen Ein einzigartiges Restaurantkonzept und eine Küche, die auf den Techniken der Patisserie basiert. 98 English Summary 108 HIGH LIFE’S Top Hundred 112 Impressum


Luxu ry Li fe

ICAROS Pro kombiniert Fitness und Virtual Reality.

12

High Life


Der Flug des Icaros Icaros

V

iele wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen es – wir sitzen zu viel! Wir sitzen im Auto, vor dem Computer, auf dem

Sofa. Das alles wirkt sich negativ auf unsere Gesundheit aus. Es ist Bewegung, die unsere Muskeln fit hält, die das Herz-KreislaufSystem aktiviert und Kalorien verbraucht. Und es ist Bewegung, die uns fehlt. Dies veranlasste die Industriedesigner Johannes Scholl und Michael Schmidt, 2015 in München ihr Start-up-Unternehmen zu gründen. Sie nannten es in modifizierter Schreibweise ICAROS, nach dem Helden der antiken Sagenwelt. Ihre Vision: hoch motivierende und gesundheitsfördernde Trainingserlebnisse gegen die Bewegungsmüdigkeit in unserer Gesellschaft zu schaffen. Hierfür kom­biniert ein interdisziplinäres Team aus Sportwissenschaftlern, Designern, Ingenieuren und Softwareentwicklern Fitness mit virtueller Realität und kreiert so die wohl effektivsten und unterhaltsamsten Trainingserlebnisse der Welt. Inzwischen sind ICAROS-

Start-up-Gründer: die Industriedesigner Johannes Scholl und Michael Schmidt.

Geräte in etlichen Varianten zu haben, vielfach ausgezeichnet (u.a. mit Gold beim ISPO Brandnew Award 2018) und rund um den Globus in luxuriösen Hotels, Fitness- und Reha-Einrichtungen installiert. Neben dem ICAROS Pro für den professionellen Einsatz und dem ICAROS Health im medizinischen Bereich bietet das Unternehmen mit dem ICAROS Home auch ein Trainingssystem für zu Hause an. Eine absolute Neuheit ist die ICAROS Cloud. Das aufblasbare und digital vernetzte Trainingsgerät ist für virtuelles Ganzkörpertraining konzipiert und soll sowohl zu Hause als auch in Boutique-Studios zum Einsatz kommen. Über ein Tablet, ein Smartphone oder eine VR-Brille erhält der Benutzer Zugang zu sämtlichen ICAROS Expe­ riences und kann darin durch virtuelle Welten steuern, Exergames spielen oder Yoga mit einem virtuellen Trainer betreiben. Der Übungseffekt besteht darin, die Cloud mit eigener Körperkraft zu steuern bzw. in der Balance zu halten. Durch die Virtual-Reality-Brille „fliegen“ wir zum Beispiel durch eine Alpenlandschaft, steuern ein Raumschiff oder erkunden die Unterwasserwelt. Das Training mit allen ICAROS-Geräten und seinen vielfältigen Programmen zielt stets darauf ab, Kraft, Koordination und Kondition zu stärken – spielerisch und höchst effektiv. Zusätzlich wird in diesem Jahr das ICAROS Hub eingeführt, eine zentrale Online-Plattform, auf der dem Nutzer alle persönlichen ICAROS Experiences zugänglich gemacht werden, unabhängig davon, wo und auf welchem ICAROS-Gerät er gerade trainiert. Zudem können individuelle Statistiken und Trai-

ICAROS Cloud – das digitale Ganzkörper Training für zu Hause.

ningsfortschritte eingesehen werden.r t www.icaros.com

H i G H L IFE

13


Luxu ry Li fe

„Die Qualität einer außergewöhnlichen Zigarre ist die Konsequenz kompromissloser Leidenschaft.“ Willi Knopf

14

High Life


Deutsche Luxusmarke für Premium-zigarren LAURA CHAVIN

S

chon seit über 40 Jahren ist Willi Knopf passionierter Aficionado. Und genau diese Leidenschaft motivierte den erfahrenen Marketingexperten, die Kultmarke LAURA CHAVIN zu übernehmen, um damit seine Visionen von den besten Zigarren der Welt zu verwirklichen. Wir sprachen mit dem Zigarren-Kenner über seine Begeisterung für die Traditionsmarke und deren Revival. Sie sind ein passionierter Zigarren-Liebhaber und die Zigarre ist so etwas wie Ihr Markenzeichen. Was hat Sie so stark fasziniert, dass Sie mit der Übernahme der Marke LAURA CHAVIN Ihre private Tabak­ leidenschaft sogar zum Beruf gemacht haben? Schon seit über 40 Jahren bedeuten Zigarren für mich vor allem eines: Genuss. Deshalb habe ich mich in den letzten vier Jahrzehnten intensiv mit der ganz eigenen Magie des Tabaks beschäftigt. Ich habe viele Zigarrenmarken probiert, habe meine Urlaube in den Heimatländern des Tabaks verbracht, dort die wichtigsten Anbaugebiete besichtigt und – dort wie hier – viele Menschen kennengelernt, die ihr Leben dem Tabak und den Zigarren verschrieben haben. Ich war fasziniert davon, wieviel Herzblut und Know-how für die Herstellung einer guten Zigarre nötig ist – und vor allem, mit welcher Leidenschaft die Zigarren­ macher agieren. Das galt insbesondere auch für Helmut Bührle, den Gründer der Premium-Marke LAURA CHAVIN, deren exzellente Zigarren mich schon seit vielen Jahren begeistert hatten. Seit der Übernahme haben Sie der Kultmarke einen grundlegenden Wiederbelebungsprozess verschrieben. Auf welchen Kriterien basiert der, in Kennerkreisen furios genannte, LAURA-CHAVIN-Neustart? Ich bin angetreten, die besten Zigarren der Welt zu machen. Dabei bin ich mir durchaus bewusst, dass dies ein wenig abgegriffen und durchaus auch etwas überheblich klingt. Aber genau das ist es, was ich mit dem Neustart der Marke erreichen möchte. Deshalb haben wir die letzte Zeit genutzt, um alle Bereiche und alle noch so kleinen Details des Herstellungsprozesses zu optimieren. Und jeder, der sich schon einmal mit der Kunst des Zigarrenmachens beschäftigt hat, weiß, dass es kein anderes Genussmittel gibt, dessen Produktion so aufwendig und von so vielen Faktoren abhängig ist wie die Zigarren­ herstellung. Das fängt bei der Auswahl der Tabakanbauflächen mit dem passenden Mikroklima und der Qualität der Setzlinge an und hört bei der sorg­fältigen Handfertigung noch lange nicht auf.

Das Streben nach bestmöglicher Qualität schreiben sich natürlich auch andere Zigarrenhersteller auf die Fahnen. Was genau unterscheidet LAURA-CHAVIN-Zigarren von anderen Premium-Marken? Bei den großen Global Playern stehen natürlich ganz andere Stückzahlen auf dem Plan als bei uns. Das ist unser Riesenvorteil. Denn so können wir ganz flexibel auf die Bedingungen vor Ort reagieren und jeden Herstellungsschritt so ausführen, wie es der Qualität am besten zugute kommt. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir mit der Tabacalera Altagracia in der Dominikanischen Republik einen Exklusiv­ vertrag abschließen konnten. Die weltberühmten Tabakfelder des Cibaotals rund um Santiago und der Inhaber Günther Schichl ge­ nießen in der Branche einen hervorragenden Ruf. Ein besonderes Highlight ist der wohl welt­weit einzige genetisch noch unberührte Urtabak, der Carbonell’sche Olor Dominican Virgen, der die Basis für das phänomenale Geschmacksvolumen der LAURA-CHAVINEdition „Virginy“ ist. Erlauben Sie uns zum Schluss noch eine persönliche Frage: Haben Sie einen LAURA-CHAVIN-Favoriten? Eine Zigarre darf mich zu keiner Zeit belasten, sonst empfinde ich sie nicht mehr als Genuss und lege sie weg. Unter diesem Aspekt wurden alle Zigarren der Edition 2019 gefertigt. Doch wer das ganz Besondere sucht, sollte unbedingt einmal unsere „Virginy“ genießen. r t www.laurachavin.de

Das phänomenale Geschmacksvolumen der LAURACHAVIN-Edition „Virginy“ basiert auf dem wohl weltweit einzigen genetisch noch unberührten Urtabak, dem Carbonell’schen Olor Dominican Virgen.

H i G H L IFE

15


Unverbindliche Visualisierungen

Luxu ry Li fe

Zeitlos schön: Die Architektur der Ausnahme-Immobilie ist eine Hommage an herrschaftliche Altbauvillen.

Eindrucksvolle Eleganz in bester Lage 35 ASGARD in München Bogenhausen

D

er historische Stadtteil Bogenhausen gehört zu Münchens begehrtesten Wohnvierteln. Kein Wunder, ist der vornehme Stadtteil doch von Grün durchzogen und für seine privilegierte Lage bekannt. Stadtgefühl und Naturnähe finden hier nahtlos zueinander. Die Nähe zur Isar, die Nachbarschaft zum Englischen Garten, die Dichte an Geschäften – hier lebt man in einem entspannten Viertel mit repräsentativen Alt- und Neubauten. Dank idealer Infrastruktur und Anbindung bietet Bogenhausen den Luxus kurzer Distanzen. Genau hier entsteht der exklusive Neubau 35 ASGARD, ein villenar­ tiges Mehrfamilienhaus mit der charakteristischen Handschrift von M-CONCEPT Real Estate, Bauträger und Projektentwickler für ex­ klusive Ausnahme-Immobilien aus München. Seine von Symmetrie geprägte Architektur, das zentrierte Entree mit Stuckportal sowie die klassischen Details sind eine Hommage an herrschaftliche Altbauvillen. Von Stuck eingefasste Fenster und Vorsprünge sowie eine weiß abgesetzte Ecklisene verleihen dem Bauwerk eine elegante, aber geradlinige Plastizität. Viel Wert legt M-CONCEPT Real Estate dabei auf sorgsame Planung und präzise Handwerkskunst. Mit Liebe zum Detail wurde ein modernes Ausstattungskonzept mit erlesenen Materialien zusammengestellt, welche jede Wohnung zu einem Refugium des persönlichen Lebensstils machen. Helle und lichtdurchflutete Räume, HolzSprossenfenster und edle Massivholzböden vereinen sich zu einem hoch­karätigen Ganzen. Die fünf großzügig geschnittenen Wohnungen bieten genügend Raum zur individuellen Entfaltung. Für viel Lebensqualität sorgen Balkone mit geschmiedetem Geländer und auf weitläufigen Terrassen lassen sich die herrlichen Privatgärten genießen. So entsteht eine einzigartige und zeitlos schöne Immobilie. r

t M-CONCEPT Real Estate, Possartstraße 11, 81679 München vertrieb@m-concept.de, www.m-concept.de/35asgard

16

High Life


Luxu ry Li fe

Wargrave gewinnt souverän den LONGINES 81. Grossen Preis von St. Moritz White Turf St. Moritz 2020

ehr als 13000 begeisterte Zuschauer jubelten am finalen Rennsonntag dem Gewinner des mit 111111 Franken dotierten LONGINES 81. Großen Preis von St. Moritz zu, denn Wargrave lieferte ihnen eine grandiose Show: Der vierjährige Hengst dominierte das Feld von der Spitze aus und gewann deutlich mit anderthalb Längen Vorsprung auf Hout Bay. Der Jockey Dennis Schiergen hatte Wargrave zum Sieg geritten. Im Grand Prix BMW ließ Apollo San seiner Traber-Konkurrenz keine Chance. Neuer „König des Engadins“ ist Adrian von Gunten, der auf Zambeso nicht nur den Grand Prix CREDIT SUISSE für sich entschied, sondern auch die Skikjöring-Gesamtwertung. Mit den drei höchstdotierten Rennen in allen Disziplinen gestaltete sich der dritte und finale White-Turf-Sonntag als hochspannender Event der Spitzenklasse. „So einen gelungenen Renntag kann man sich als Organisator nur wünschen“, fasste Thomas C. Walther, Vorstandspräsident des Rennvereins St. Moritz zusammen. „Die Stimmung unter den Zuschauern auf dem See war hervorragend. Ich bin rundum glücklich, dankbar für diesen tollen Tag und stolz auf mein Team!“ Wargrave bringt den LONGINES 81. Preis von St. Moritz sicher nach Hause. Schon nach dem Aufschnellen der Startboxen stürmte der weit außen gestartete, aus England stammende Wargrave an die Spitze. Begleitet von der Stute Torochica, führte der von Dennis Schiergen gerittene Hengst das Feld auch durch die Gegenseite und den Schlussbogen an. Angesichts der milden Temperaturen und der dadurch weichen und kräftezehrenden Schneebahn fragten sich die mitfiebernden Zuschauer allerdings, ob der eben erst vierjährig

18

High Life

Fotos: swiss-image/AndyMettler

M


gewordene Hengst sein selbst vorgegebenes Tempo tatsächlich würde halten können – und in der Tat galoppierte er auf der Zielgeraden nicht mehr ganz so flüssig: Seine Schritte wurden kürzer, doch den Gegnern ging es nicht besser und so brachte Wargrave den Sieg mit eineinhalb Längen Vorsprung sicher nach Hause. Der aus Deutschland angereiste Hout Bay konnte mit dem deutschen Champion Bauyrzhan Murzabayev als Einziger in der Endphase Boden gut­ machen und wurde dafür mit Rang zwei belohnt. Hinter den beiden in England trainierten Torochica und Dolphin Vista belegte der von Miro Weiss trainierte Samurai als bestes Schweizer Pferd Rang fünf. Der seit 1907 jährlich stattfindende White Turf ist ein Event der Spitzenklasse: Er vereint spannenden Pferderennsport, edles Catering, attraktive Musik- und Kunstdarbietungen vor einer einzigarten Bergkulisse auf dem zugefrorenen St. Moritzersee. Longines – Haupt­ sponsor des White Turf ist seit 1832 im schweizerischen Saint-Imier ansässig und verfügt über ein umfangreiches uhrmache­risches Knowhow, das von Tradition, Eleganz und Spitzenleistung geprägt ist. Longines hat jahrzehntelange Erfahrung als Zeitnehmer bei Weltmeisterschaften und als Partner internationaler Sportver­bände. Das Unternehmen ist berühmt für die Eleganz seiner Zeitmesser und gehört zur Swatch Group AG, dem weltweit führenden Hersteller von Produkten des Uhrensegments. Die Marke mit der geflügelten Sanduhr im Logo ist in über 150 Ländern vertreten. r

Wargrave unter Dennis Schiergen gewinnt den Longines 81. Großen Preis von St. Moritz.

H i G H L IFE

19


Luxu ry Li fe

Architekt Peter W. Kruse und sein Team realisieren im Rahmen des Um- und Neubaus am Standort Baden-Baden für die Wackenhut GmbH & Co. KG eine nachhaltige Markenarchitektur.

Star-Architekt realisiert kreative Erlebniswelt für Wackenhut in Baden-Baden

Im Herbst dieses Jahres ist der Umbau des neuen Autohauses der Wackenhut GmbH & Co. KG in Baden-Baden abgeschlossen. Eine umfangreiche Modernisierung, die das renommierte Architekturbüro Kruse & Janod auf 11700 Quadratmetern projektierte.

D

ass ein Umbau eine echte Chance ist und manchmal sogar besser als ein Neubau – das beweist das Autohaus Wackenhut in BadenBaden. Für diese Aufgabe beauftragte Ernst-Jürgen Wackenhut den Architekten Peter W. Kruse, der für das Museum Frieder Burda die Anerkennung zum Deutschen Architekturpreis erhielt. Das Team um Peter W. Kruse entwickelte eine harmonische Formensprache, die Technologieführerschaft, Solidität und Innovationskraft transportiert. Konzeptionell wurde eine Erlebniswelt mit über­ raschenden Aus- und Einblicken und hoher Aufenthaltsqualität rea­ lisiert. Dabei inszeniert sich die Architektur nicht als Selbstzweck, sondern stellt die Menschen und Automobile in den Mittelpunkt. Bei der kompletten Umstrukturierung und Modernisierung spielt Nachhaltigkeit ebenfalls eine große Rolle. Alle bereits vorhandenen Elemente und Materialien wurden, wenn möglich, wiederverwendet. Gleichzeitig wurde viel modernisiert: Defizite gab es in praktisch allen Bereichen: funktional, organisatorisch, bauphysikalisch, optisch. Das Verwaltungsgebäude überzeugt nun durch klare, transparente Raumfolgen, hochwertiges Mobiliar und nicht zuletzt mit einer kunstvollen Wandgestaltung: Auf 74 Metern wird die Geschichte von der Pionierin

20

High Life

Bertha Benz und der ersten automobilen Langstreckenfahrt erzählt. Peter W. Kruse ist neben dem Resultat an sich besonders begeistert von der Zusammenarbeit mit dem Bauherrn: „Bei allen Projekten reizen mich immer zuerst die Menschen, mit denen ich arbeiten darf. Das ist die Kraftquelle für einen stetigen, durchaus fordernden und andauernden Lernprozess namens Architektur. Eine Unternehmerpersönlichkeit wie Ernst-Jürgen Wackenhut hat mich da natürlich sofort begeistert und mich diese Aufgabe voll motiviert angehen lassen.“ Ähnlich empfindet Ernst-Jürgen Wackenhut: „Es ist ein fantas­ tisches Gebäude, eine Kombination aus den Vorgaben der Marken­ architektur 2020 der Daimler AG und unserer daraus abgeleiteten völlig eigenständigen Interpretation und Umsetzung in den Bereichen. Wir freuen uns jetzt schon auf die Reaktionen unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner.“ r

t Wackenhut GmbH & Co. KG Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service Altensteiger Str. 47 – 49, D-72202 Nagold Geschäftsführer: E.-J. Wackenhut sen., E.-J. Wackenhut Telefon: 00 49 / 74 52 / 6 03 - 0, Telefax: 00 49 / 74 52 / 6 03 - 19 11 E-Mail: info@wackenhut.de, Internet. www.wackenhut.de


Luxu ry Li fe

Professionalität bei der Geldanlage Zeedin ermöglicht Zugang zu der traditionsreichen Vermögensverwaltung von Hauck & Aufhäuser

B

isher blieben die Vorteile professioneller Vermögensverwal­ tung ausschließlich hochvermögenden Kunden vorenthal­

ten. Zudem brauchte es lange eine gewisses Maß an finanziellem Grundwissen, um das Vermögen entsprechend der eigenen Bedürf­ nisse und Anlageziele zu investieren. Mit der Digitalisierung wird nun auch die Geldanlage demokratisiert. Die traditionsreiche Privatbank Hauck & Aufhäuser, deren Wurzeln bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen, öffnet ihre Vermögensver­ waltung mit Zeedin einer Zielklientel ab 50000 Euro – und das mit Erfolg: 5 Sterne und damit die Höchstnote in der Kategorie „New­ comer bei Robo Advisors“ von Capital und die Gesamtnote „sehr gut“ in der €uro am Sonntag. Das besondere an Zeedin ist dabei nicht nur der digitale Zugang, sondern die Kombination aus Tech­ nologie mit dem Anspruch exklusiver und individueller Beratung.

22

High Life


So können sich Interessenten über eine digitale Anlagestrecke in das Thema Vermögensverwaltung einlesen und sich kostenfrei einen persönlichen Anlagevorschlag konfigurieren. Dabei umfasst das Angebot mehr als 100 Anlagestrategien, die sich aus den indi­ viduellen Anlagezielen errechnen. Fernerhin lässt sich das eigene Anlageuniversum durch die Wahlmöglichkeit zwischen Fonds und ETFs, Einzeltiteln oder ethisch-nachhaltigen Investments weiter personalisieren. Zudem bietet Zeedin zahlreiche Kontaktmöglich­ keiten, wie etwa per Chat, Telefon oder per persönlichem Gespräch in einer Niederlassung. Die Betreuung des eigenen Depots über­ nehmen ebenfalls die Investmentprofis der Bank. So können heute noch mehr Menschen professionell ihr Vermögen aufbauen. r t Mehr über Zeedin unter: zeed.in

High Life

23


Luxu ry Li fe Die Kunst liegt in der Komposition Geldermann L’Édition Musique No. 1 – Composition de Jazz

S

ekt ist ein prickelnder Genuss für die Sinne, seit letztem Jahr sogar für das Gehör. Denn mit der exklusiven L’Édition Musique ver-

bindet die Privatsektkellerei Geldermann Sektgenuss und Musik auf einzigartige Weise. Für die auf 6000 Flaschen limitierte L’Édition Musique No. 1 – Composition de Jazz hat Geldermann Chef de Cave, Marc Gauchey, eine besondere Cuvée kreiert, für die der Jazztrompeter und Echopreis­ träger Nils Wülker eigens das Musikstück „Perlage“ komponierte. Eine kunstvolle Komposition, die perfekt zu den vielfältigen Aromen der Sektcuvée passen: beschwingt, aber auch entspannend, voller Leichtigkeit und Tiefgang. „Die feine Perlage unserer Composition de Jazz ist genauso aufregend wie das Musikstück von Nils Wülker“, so der Kellermeister Marc Gauchey. „Sie wird getragen von einer Briochenote, entstanden durch die dreijährige traditionelle Reifung auf der Feinhefe.“ Abgerundet wird die Cuvée durch feine Noten von reifem Pfirsich und zarten Anklängen von Anis. Eine gemeinsame Verkostung in Breisach, dem Stammsitz der Sektkellerei, inspirierte Nils Wülker zu seinem sinnenfreudigen Stück. „Ich komponiere stets sehr intuitiv und lasse mich von einer Stimmung leiten“, erzählt der Jazztrompeter. „So auch nach der Begegnung bei Geldermann mit Marc Gauchey. In meiner Komposition treffen jazzige Akkorde auf moderne Sounds und Beats. Genau wie im Hause Geldermann verbinden sich in meinem Stück Tradition und Moderne und zeigen eine individuelle, eigenständige Note.“ Bevor die Komposition „Perlage“ und die Geldermann Composition de Jazz im Rahmen eines fest­ lichen Events gemeinsam Premiere feiern konnten, hatte die Cuvée bereits drei Jahre in den Kellern in Breisach gelagert. „Für die Com­ position de Jazz haben wir besondere Chenin-Blanc- und ChardonnayWeine ausgewählt“, betont Marc Gauchey. Genauso ausgesucht und

Die limitierte L’Édition Musique No. 1 – Composition de Jazz. Die edle Geschenkverpackung in Form eines stilisierten Trompetenkoffers transportiert die Verbindung zwischen Sektgenuss und Musik auch nach außen.

edel präsentieren sich die Ausstattung und die Geschenkverpackung in Form eines stilisierten Trompetenkoffers. Jeder Flasche liegt ein USB-Stick mit dem Musikstück bei. Die Geldermann L’Édition Musique No. 1 ist online unter geldermann.de, in der Geldermann Boutique in Breisach und im ausgewählten Fachhandel erhältlich. r

t www.geldermann.de

24

High Life


Wir designen, planen und bauen Ihr individuelles IBIZASTYLE® Haus auf den schönsten Grundstücken an der Costa Blanca, auf Mallorca oder Ibiza. Von innen nach außen werden hier bei der Planung all Ihre Wünsche, Vorhaben und Funktionsabläufe beachtet und umgesetzt. Das IBIZASTYLE® Team realisiert Ihr schlüsselfertiges Traumhaus auf höchstem Niveau zum Festpreis und Festtermin. IBIZASTYLE® Häuser sind mit jedem erdenklichen Komfort, den höchsten Standards und einem hohen Maß an Sicherheit und Energieeffizienz ausgestattet. Ebenfalls in unserem Portfolio: bezugsfertige IBIZASTYLE® Objekte. WWW.IBIZASTYLE.COM

Las Marinas 139, 03700 Denia - Spanien T:+34 96 578 53 32 | T:+34 622 254 542 | spanien@ibizastyle.com


Luxu ry Li fe

Das neue Dolce Vita aus Maranello Ferrari Roma

D

as neueste Ferrari Coupé wurde auf den Namen „Roma“ getauft. Der Name für den 620 PS starken V8-Supersportler ist eine Hommage an das Dolce Vita im Rom der 50er- und 60er-Jahre und natürlich auch an den Film von Federico Fellini. Das heutige Dolce Vita erlebt man im neuen Ferrari, wenn das SuperSportscar in nur 3,4 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt, für den Sprint auf 200 km/h benötigt er gerade einmal 9,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 320 km/h angegeben. Der „Roma“ wird von dem bewährten Turbo-V8-Mittelmotor angetrieben, der vier Jahre in Folge als Engine of the Year ausgezeichnet wurde und 620 PS und 760 Newtonmeter Drehmoment leistet. Die Schaltvorgänge übernimmt ein neues Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe, das aus dem SF90 Stradale bekannt ist. Wie beim F8 Tributo wurde zugunsten der Umwelt ein Benzin-Partikelfilter installiert, dafür aber zugunsten des Sounds der Schalldämpfer eliminiert. Die adaptiven Matrix-LEDScheinwerfer zeigen am Tag nur eine schlichte, horizontale Linie. Der auffällige Grill hat eine Blende, die nur bei entsprechendem KühlluftBedarf geöffnet wird. Weitere Technik-Highlights sind die neuen Fahrdynamiksysteme von Ferrari, darunter die Side Slip Control 6.0 und der Ferrari Dynamic Enhancer. Eine Besonderheit ist noch der adaptive Heckspoiler, der in die Windschutzscheibe integriert wurde. Im Cockpit gibt es getrennte Bereiche für Fahrer und Beifahrer. Der Fahrer hat sein Instrumentendisplay im Blick, das 16 Zoll in der Diagonale misst, der Beifahrer schaut auf ein eigenes kleines Display. r

26

High Life


Luxu ry Li fe

Exklusives Private retreat hoch über meran Arua Private Spa Villas

P

rivatsphäre, Wohlbefinden und Weite erleben – wer möchte das nicht im Urlaub? Das Konzept der Arua Private Spa Villas in

Dorf Tirol oberhalb von Meran macht es auf beeindruckende Weise möglich. Umgeben von Weinbergen, Olivenbäumen und Obst­ wiesen inklusive Panoramablick, steht kostbaren Ferientagen in den sechs Villen mit Concierge-Service nichts im Weg. Auf bis zu 460 Quadratmetern Wohnfläche inklusive Terrasse und Rooftop-Spa in den beiden Penthouse-Einheiten und 210 Quadratmetern in den anderen vier Villen finden Gäste ihre ganz persönliche Wohlfühloase. Die großzügigen Wohnräume, eine voll ausgestattete Küche und die Privatsauna auf der Terrasse bieten viel Raum zum Durchatmen. Stilvolle Designklassiker und zeitlose Möbel des Mailänder Möbel­ herstellers Molteni&C | Dada schaffen inmitten einer landschaft­ lichen Idylle eine ganz persönliche Wohlfühloase. Der Spa bietet einen beheizten Infinity-Sole-Pool sowie einen ver­ glasten Fitness- und Yogaraum mit atemberaubendem Panorama­ blick. Exklusive Behandlungen runden das Angebot ab. Jeden Mor­ gen wird das Frühstück nach individuellen Wünschen in der Villa serviert. Am Abend können die Gäste das Private Dinner mit exklusi­ vem Abendmenü buchen. Dabei stehen Fleisch- und Fischspezia­ litäten, mediterrane Speisen, vegetarische und vegane Gerichte zur Auswahl. Zudem haben die Gäste die Möglichkeit, mit dem haus­ eigenen Shuttle die beiden Restaurants Hidalgo oder Aomi Wagyu im Mutterhaus im 25 Minuten entfernten Burgstall zu besuchen. r

Jede Wohneinheit umfasst zwei Schlafzimmer mit Bade­ zimmern en suite. Küche und Essbereich gehen fließend in den Wohnraum über, der wiederum durch die großen Terrassen und Gärten unmittelbar in die Natur hineinreicht.

28

High Life

t Arua Private Spa Villas, Gastgeber: Familie Mattivi Gruss St. Peter 17, I-39019 Dorf Tirol, Südtirol, Telefon: 00 39 / 04 73 / 93 10 20 E-Mail: info@arua-villas.it, Internet: www.arua-villas.it Zwei Penthäuser (460 qm), vier Villa-Appartements (210 qm), Preise ab 280 Euro inklusive Frühstück


automob i l

Bentley Bacalar

MULLINERS COMEBACK an die Weltspitze des Karosseriebaus Nur zwölf Exemplare dieses spektakulären Modells, das durch Luxus der Extraklasse und atemberaubende Performance besticht, werden gefertigt. Damit sind Seltenheitswert und Exklusivität garantiert. Der Bacalar wirft ein Schlaglicht auf die Zukunft maßgefertigter Automobilkultur: Jedes Modell wird in Bentley Mulliners Werkstatt im englischen Crewe ganz nach den individuellen Wünschen der jeweiligen künftigen Eigner von Hand gefertigt. Alle Fahrzeuge sind bereits verkauft. Text B ern d Teichgr äb er Fotos B entley


automob i l

Jeder Bacalar ein Unikat – Bentleys Veredelungsschmiede Mulliner fertigt das rare Fahrzeug individuell für nur wenige anspruchsvolle Kunden.

D

ieses außergewöhnlich rare Fahrzeug ist nach dem Laguna Bacalar auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan benannt, einem See, der für seine atemberaubende Naturschönheit bekannt ist. Damit führt der Bacalar Bentleys im Jahr 2015 mit dem Bentayga begonnene Strategie fort, Fahrzeuge nach topografisch besonders markanten Orten zu benennen. Der Bacalar wird von Bentleys Veredelungsschmiede Mulliner geschaffen, die sich damit auf ihre Spezialisierung zurückbesinnt, seltene Fahrzeuge mit individuellem Aufbau für nur wenige anspruchsvolle Kunden zu fertigen. Mit einem verdeckfreien Barchetta-Design und einem vollständig neu entwickelten, extrem athletischen Aufbau, für den fast unendlich viele Optionen und Materialien verfügbar sind, wird jeder Bacalar ein echtes Unikat sein – das Ergebnis einer direkten Interaktion zwischen dem Bentley-Mulliner-Designteam und dem einzelnen Kunden. Der exklusivste Bentley-Zweitürer der Moderne gibt zugleich den Startschuss für ein neues Tätigkeitsfeld von Bentley Mulliner und ist Teil einer neuen Strategie für den ältesten Karosseriebauer der Welt, der damit drei unterschiedliche Portfoliobereiche anbieten wird: Classic, Collections und Coachbuilt. Bentley Mulliner hat eine glanzvolle Geschichte, deren Wurzeln bis in das 16. Jahrhundert zurückverfolgt werden können, als das Hauptaufgabengebiet des Unternehmens noch in der Individua­

32

High Life

lisierung luxuriöser Pferdekutschen lag. Der beeindruckende Bacalar ist somit die Krönung einer fast 500-jährigen Expertise und Tradition in der Kunst des Fahrzeugdesigns. Ein Meisterstück der Handwerkskunst: Im Bacalar greifen edle Materialien und intelligent eingesetzte Technologie nahtlos ineinander. Dieses Fahrzeug trägt die Design-Gene des elegant geform-


ten, preisgekrönten EXP 100 GT in sich, der vor kurzem auf dem renommierten französischen Festival Automobile International als „Schönste Fahrzeugstudie des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Eine Absichtserklärung für die Zukunft: Mit den dynamischen Formen führt der Bacalar in ein neues Jahrhundert des Außergewöhnlichen. Die spektakulären konischen Windhauben am Heck greifen auf die Barchetta-Sportwagen aus alten Zeiten zurück und unterstreichen doch das Versprechen eines dynamischen, fahrerorientierten Fahrerlebnisses in einem Kokon-Ambiente mit hohem Wohlfühlfaktor. Mit den höchsten ethischen Ansprüchen: Nachhaltig bezogene Materialien, die im letzten Jahr im Konzeptfahrzeug EXP 100 GT noch Zukunftsideen waren, werden nun im Bacalar in die Realität umgesetzt – nur acht Monate, nachdem sie erstmals vorgestellt wurden. Dazu gehören auch Lackfarben, die Asche von Reishülsen enthalten – eine nachhaltige Variante, eine prächtige metallisch glänzende Oberfläche zu generieren. Ferner werden britische Naturwolle und 5 000 Jahre alte Moorhölzer verarbeitet, die aus den uralten Marschlandschaften in East Anglia bezogen werden. Der Bacalar ist mit einer optimierten Version von Bentleys konkurrenzlosem 6,0-Liter-W12-TSI-Motor ausgestattet. Der modernste 12-Zylinder-Motor der Welt wartet mit 659 PS und einem Drehmoment von 900 Nm auf. Ein fortschrittlicher aktiver AllradAntrieb variiert die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterrädern. Dadurch kann der Bacalar bei normaler Fahrt so oft wie möglich den Hinterradantrieb einsetzen, um eine optimale Effizienz und dynamische Leistung zu erreichen. Der Antrieb ist das Herzstück des Bacalar, aus dem der ultimativste verdeckfreie, zweisitzige Luxus-Grand Tourer entsteht, der derzeit weltweit verfügbar ist. Im luxuriösen Interieur haben Bentleys Meisterhandwerker ein unvergleichliches Cockpit geschaffen. Die Architektur des Bacalar eröffnete den Bentley-Mulliner-Designern die Möglichkeit, ein Motiv zu kreieren, das nicht nur Interieur und Exterieur miteinander verbindet, sondern auch den Zweisitzercharakter mit einem eng geschnittenen Schalencockpit betont.

Die klaren Linien des Schalencockpits fließen in schnörkelloser Oberflächenausführung aus einer steil gewinkelten Mittelkonsole in die Armaturentafel und weiter in die Türverkleidungen. Diese Linien umfassen dann einen halb geschlossenen Gepäckraum in einzigartigem Design hinter den beiden Sitzen. Dieser sorgfältig durchdachte Platz ist eigens für maßgefertigtes Gepäck der ita­ lienischen Luxusmarke Schedoni konzipiert, die schon seit fast 140 Jahren luxuriöse Gepäckstücke für die Automobilindustrie entwirft. Das exklusiv für den Bacalar entworfene, optional erhältliche Gepäck ist perfekt auf die Bezüge und die Materialien des Interieurs abgestimmt. Diese beiden „Gepäckschalen“ sorgen für einen fließenden Übergang zwischen Interieur und Exterieur und integrieren die Sitze zu einem echten Zweisitzercockpit. Das edelste Beluga-Leder wird sorgfältig mit Bentleys seidenmattem Heritage-Leder und natürlichen Wollstoffen zu einem dunklen Ton-in-Ton-Charakter verbunden. Im ersten Demonstrations­ fahrzeug wird das Schalencockpit-Motiv durch Lederakzente in Bentley Mulliners Kontrastfarbe Khamun betont, die perfekt auf die neue, exklusive Außenlackierung Yellow Flame abgestimmt ist. Selbst die Lackierung des Bacalar wurde unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit gewählt. Das Pigment erzeugt einen auffälligen Farbwechsel, der je nach Lichteinfall die spektakulären Formen und Konturen des expressiv gestalteten Exterieurs betont. Das Pigment besteht aus synthetisch hergestellten, mit Eisenoxid überzogenen Siliziumdioxidplättchen. Für diese Synthese, aus der 90 Prozent reines Siliziumdioxid entsteht, wird die Asche von Reishülsen – ein Nebenprodukt der Reisverarbeitung – verwendet und somit die Abfallmenge von Reishülsen reduziert. Unter der von Bentley Mulliner völlig neu gestalteten Karosserie verbirgt sich das Herzstück des Bacalar: Bentleys berühmter doppelt turbogeladener 6,0-Liter-W12 TSI-Motor in Verbindung mit einem technisch fortschrittlichen Antriebsstrang. Das AchtgangDoppelkupplungsgetriebe des Bacalar ermöglicht schnellere, effizientere Gangwechsel. Ein adaptives Fahrwerk ist mit Bentleys intelligentem 48-Volt-Dynamic Ride System ausgestattet, wodurch ein feinfühliges Fahrverhalten und außergewöhnliches

High life

33


automob i l

Der beeindruckende Bacalar ist die Krönung einer fast 500-jährigen Expertise in der Kunst des Fahrzeugdesigns.

Handling ebenso wie Kultiviertheit unter allen Bedingungen gewährleistet werden können. Die Luftfederung steuert den Fahrkomfort und wirkt den Seitenneigungskräften entgegen, sodass die Insassen vor übermäßigen Bewegungen geschützt sind. Trotzdem fühlt sich das Handling des Bacalar überaus präzise an. Der Bentley Bacalar verbindet maßgeschneiderten, handgefertigten Luxus mit hochmoderner Technologie zu einem außergewöhnlichen Fahrerlebnis. Der Mythos Mulliner ist untrennbar mit der Geschichte der Marke Bentley verwoben. Die Tradition maß­ gefertigter Handwerkskunst wurde von Generation zu Generation seit dem 16. Jahrhundert weitergereicht, als Mulliner als Sattlerei gegründet wurde. Um 1760 stellte sich das Mulliner-Familienunternehmen als Kutschenbauer neu auf und erlangte einen großen Bekanntheitsgrad, als es mit dem Bau und der Wartung der Postkutschen der Royal Mail beauftragt wurde. Mit der Erfindung des Automobils gab das Unternehmen den Bau von Pferdekutschen auf und konzentrierte sich auf die Fertigung von Aufbauten für mechanisch angetriebene Fahrzeuge. r t www.bentleymotors.com

34

High Life


automob i l

Kraftvoll und doch raffiniert.


Dynamisch und doch entspannt. Der neue Bentley Flying Spur – Grand Touring at its Best Text B ern d Teichgr äb er Fotos B entley


automob i l

Markante Designlinien lenken den Blick auf das ausgewogene und dennoch muskulöse Profil des Bentley Flying Spur.

D

er neue Flying Spur ist eine einzigartige Mischung aus atemberaubender Leistung, zeitgemäßem Design und intuitiver Technologie. Mit seinem anmutigen und den­ noch beeindruckenden Design, aufwendigen Details und einer markanten Linienführung verfügt der neue Flying Spur über eine ultimative Straßenpräsenz. Im Interieur verbinden sich wertvolls­ te Materialien und moderne Handwerkskunst zu einer stilvollen Symbiose. Kraftvoll und dynamisch, intelligent und intuitiv passt sich das Auto automatisch an veränderte Umgebungen und Fahr­ bedingungen an. Der neue Flying Spur ist ein einzigartiger, vier­ türiger Grand Tourer. Die selbstbewusste Form des neuen Flying Spur macht sofort auf sich aufmerksam. Das glänzend schwarze Kühlermatrixgitter mit neuen vertikalen Flügeln aus hellem Chrom gibt den Ton an. Scharfe, ununterbrochene Designlinien, die mit dem größten Su­

38

High Life

performed-Panel der Automobilwelt erstellt wurden, lenken den Blick auf das anmutige und dennoch muskulöse neue Profil des Fahrzeugs. Die Vorderräder wurden weiter nach vorne positio­ niert, dadurch wurde das Motorhaubenprofil angehoben, um aus­ gewogene Proportionen zu erzielen. Das Ergebnis ist ein Äußeres mit einem gleichzeitig raffinierten wie faszinierenden Erschei­ nungsbild. Auffällige LED-Matrix-Frontscheinwerfer tragen mit Matrix-Beam-Technologie und Cut-Crystal-Effekt zur durchset­ zungsfähigen Präsenz des Fahrzeugs bei. Die Scheinwerfer in einer neuen Chromhülle funkeln wie Juwelen, auch wenn sie nicht beleuchtet sind. Die Details der B-förmigen Rückleuchten sind ebenso beeindruckend und spiegeln die einzigartige Diamant-Rändelung im Auto wider. Ein verchromter Motorhaubenstreifen inszeniert das neue Flying B auf der Kühlerhaube, das erstmals seit den 1950er Jahren als Opti­


on auf dem Flying Spur erhältlich ist. Es wurde jetzt für das zweite Jahrhundert komplett neu gestaltet, ist aus Edelstahl gefertigt und handpoliert – und verfügt über innovative Leuchtflügel. Das signi­ fikante Emblem wird automatisch ausgelöst, wenn das Auto ent­ riegelt ist, und leuchtet synchron mit den Scheinwerfern auf. Auf der anderen Seite vereinen Konturen, die von den BentleyFlügeln inspiriert wurden, den Innenraum. Akzentuiert durch eine neue schwimmende Mittelkonsole steigt die Flügelform an und fließt über das Armaturenbrett, wobei sie sich auf die Vorderund Hintertüren erstreckt. Dies schafft einen skulpturalen Flow durch das gesamte Interieur, der das Gefühl von Großzügigkeit verstärkt. Die neue Konsole verfügt über praktische Staufächer vorne und hinten, kabelloses Laden und zwei USB-Anschlüsse im vorderen Staubereich. Weiter oben in der Konsole ist die neue Das „Flying B“, Bentleys signifikantes Emblem, wurde neu gestaltet, glänzt nun mit Leuchtflügeln und ist versenkbar.

Die Frontscheinwerfer mit Cut-Crystal-Effekt funkeln wie Juwelen, auch wenn sie nicht beleuchtet sind.

High life

39


automob i l

präzisionsgenaue Mittelentlüftung dem Bentley-B-Design der Rückleuchten nachempfunden und enthält eine Bentley-Uhr. Das Design ist in polierter oder diamantgerändelter Ausführung erhältlich und spiegelt sich in den mittleren Lüftungsschlitzen der hinteren Kabine wider, um dem Innenraum Harmonie zu ver­ leihen. Das neue Glas-zu-Glas-Panorama-Schiebedach lässt viel Licht herein und inszeniert eine außergewöhnliche Ambiance. Der beeindruckende 6,0-Liter-W12-Motor des neuen Flying Spur

40

High Life

kombiniert Leistung und Drehmoment für müheloses Beschleu­ nigen und atemberaubende Agilität bei einer Höchstgeschwindig­ keit von bis zu 333 km/h. Dies führt zu einer dynamischen Fahr­ leistung bei gleichzeitig höchstem Komfort. Der Motor wurde näher an der Fahrzeugmitte positioniert, um das Gleichgewicht zu verbessern und ein besonders dynamisches Handling zu gewähr­ leisten. Der aktive Allradantrieb überwacht den Grip und passt sich den Fahrbedingungen und dem Gelände an, um jederzeit höchste Sicherheit zu bieten. Mit der Option, zwischen vier Fahr­ modi zu wechseln, ist der Flying Spur für jede Umgebung und jeden Anspruch gewappnet. Egal, ob man durch die City cruist oder Kontinente überquert, der neue Flying Spur macht jede Fahrt zu einem Erlebnis. Die neue elektronische Allradlenkung verringert den Wendekreis des Fahrzeugs bei niedrigen Geschwindigkeiten, um das Einpar­ ken und Manövrieren zu erleichtern, während sie auf offener Straße die Stabilität des Fahrzeugs erhöht und das Überholen und Spurwechsel sicherer macht. Mit der zusätzlichen Sicherheit eines schnellen und effektiven Bremsens sowie einer verbesserten Luft­ federung für erhöhten Fahrkomfort und beeindruckende Dyna­ mik kann man so bei höheren Geschwindigkeiten sicher und bei niedrigen Geschwindigkeiten bequemer fahren. r t www.bentleymotors.com


f ly i n g

Aston Martin hebt ab Airbus Corporate Helicopters im Aston-Martin-Design Die ACH130 Aston Martin Edition, das erste Modell aus der kürzlich angekündigten Partnerschaft zwischen Aston Martin Lagonda und Airbus Corporate Helicopters, wurde Anfang des Jahres in Courchevel in den französischen Alpen vorgestellt. Text B ern d Teichgr äb er Fotos Aston M arti n


High life

43


f ly i n g

Punktlandung: Airbus-Heli designed by Aston Martin

44

High Life


D

iese stilvolle Sonderedition des ACH130-Hubschraubers ist mit einer Reihe von vier von Aston Martin entwickelten Innen- und Außendesigns ausgestattet, die Hubschrauberbesitzer und -piloten begeistern werden, die die Freude am Besitz und Fahren von maßgeschneiderten HochleistungsLuxusautos schätzen. Die Luftfahrtdesigner von Airbus Corporate Helicopters (ACH) und die Automobildesigner von Aston Martin arbeiten seit über einem Jahr eng zusammen und verbinden die wichtigsten Werte von ACH in Bezug auf Exzellenz, Qualität und Service mit Aston Martins Engagement für Schönheit, Handwerk und Automobilkunst und setzen somit ein neues Maß an Ästhetik und strenge Liebe zum Detail für den Hubschraubermarkt. Die Hubschrauber sind in vier Außenlackierungen mit komplementärem Interieur erhältlich und mit charakteristischen Elementen von Aston Martin verziert, beginnend mit den legendären Aston-Martin-Flügeln, die auf luxuriöse Lederelemente geprägt sind und geschmackvoll in der gesamten Kabine positioniert sind. Das externe Schema mit dem Stirling-Green-Thema weist einen gemalten Farbverlauf auf, der an der Unterseite des Hubschraubers mit Skyfall Silver um die Verkleidungen in Jet Black übergeht. Weitere Außenlackierungen sind mit anderen Aston-Martin-Lackfarben erhältlich, einschließlich Xenon Grey, Arizona oder Ultramarine Black Exterieur.

High life

45


f ly i n g

Im Inneren ist die von der Automobilindustrie inspirierte Kabine, die ein höheres Maß an Komfort bietet, mit Ultra-Wildleder in Reinschwarz und einer Palette aus wählbaren Ledern aus Oxford Tan, Kormoran und Elfenbein ausgestattet. Auf der Rückseite der Vordersitze befinden sich die gleichen Brogue-Details wie bei einem DB11 in der Mitte des Sitzes. Die Türen wurden mit Leder bezogen, um den Passagieren während ihres Fluges komfortable Berührungspunkte zu bieten. Durch die Verwendung von Materialien aus der Aston-Martin-Automobilpalette harmoniert der Innenraum dieser Sonderedition des ACH130 mit dem Innenraum der Aston-Martin-Sportwagen. Jeder dieser Hubschrauber der Sonderedition verfügt über eine Plakette auf der Instrumententafel, auf der die Partnerschaftslogos, die Editionsnummer und der Name des Eigentümers angegeben sind, falls diese gewünscht werden. Marek Reichman, Vice President und Chief Creative Officer von Aston Martin, sagte: „Wir haben unsere eigenen Prinzipien für das Autodesign, aber in den letzten Jahren haben wir gelernt, wie wir unsere Prinzipien auf andere Bereiche des Designs wie Architektur, Motorräder und jetzt auch bei Helikoptern anwenden können. Diese erste Anwendung unserer Kon-

46

High Life

struktionspraktiken auf einen Hubschrauber war mit einer Reihe interessanter Herausforderungen verbunden, denen wir uns jedoch gerne gestellt haben. Design-Schönheit ist für Aston Martin und unsere Kunden von entscheidender Bedeutung, und wir halten die ACH130 Aston Martin Edition für ein von Natur aus einzigartiges Fluggerät. Es war eine wunderbare Aufgabe für unser Team, hieran mitzuarbeiten. Wir freuen uns jetzt darauf, die Reaktionen zu sehen.“ Frédéric Lemos, Leiter von Airbus Corporate Helicopters, kommentierte ebenfalls: „Die ACH130 Aston Martin Edition ist optimal auf dem Markt für praktische Besitzer positioniert, die die persönliche Steuerung ihres Helikopters lieben und eine starke Markentreue aufweisen. Ebenso sind die Produkte von Aston Martin Autos für Sportwagen-Enthusiasten, die gerne am Steuer sitzen und eine vergleichbare Bindung an die Marke haben. Sie sind für uns der perfekte Partner bei der Entwicklung dieser großartigen neuen ACH130 Aston Martin Edition.“ Die ACH130 Aston Martin Edition ist ab dem ersten Quartal 2020 auf Anfrage erhältlich. r t www.airbuscorporatehelicopters.com


automob i l

Begeisternde Performance in der Luxusklasse Audi S8


Der neue Audi S8 besticht über den progressiven Luxus hinaus als dynamischer Athlet und schärft mit innovativen Fahrwerkssystemen seinen Ruf als Referenz für Vorsprung durch Technik. Angetrieben durch ein 4.0-TFSI-Aggregat, einem Achtzylinder mit Biturbo-Aufladung, gewährleistet die Sportlimousine herausragende Fahrdynamik und Innovationen wie das vorausschauende Aktivfahrwerk, Dynamik-Allradlenkung sowie Quattro-Antrieb mit Sportdifferenzial.

Text B ern d Teichgr äb er Fotos Au di


automob i l

Z

u Emotion und Fahrleistungen auf Sportwagenniveau gesellen sich bei diesem Ingolstädter Flaggschiff Komfort und Effizienz auf höchstem Niveau. Das Mild-HybridSystem trägt nachhaltig zur Verbrauchssenkung bei. Sein 48 VoltRiemen-Starter-Generator und die zusätzliche Lithium-IonenBatterie ermöglichen das Segeln mit deaktiviertem Motor, den schnellen Wiederstart und einen erweiterten Start-Stopp-Bereich. Somit lassen sich im Alltagsbetrieb bis zu 0,8 Liter pro 100 Kilometer Kraftstoff einsparen. Für zusätzliche Effizienz sorgt das System „Cylinder on demand“, also das Abschalten von einzelnen Zylindern in Betriebssituationen mit geringer Lastanforderung. Die „Active noise cancellation“ über das bordeigene Soundsystem eliminiert störenden Schall im Innenraum und sorgt so für höchsten Komfort. Serienmäßig kommt im neuen Audi S8 das vorausUnderstatement pur: die neue Luxus-Sportlimousine von Audi.

50

High Life


First-Class-Feeling im Cockpit: Highend-Interieur, vereint mit progressiver Technologie.

schauende Aktivfahrwerk zum Einsatz. Das Hightech-System, das mit der Luftfederung zusammenarbeitet, kann jedes Rad über elek­tromechanische Aktoren separat hochziehen oder nach unten drücken. Das macht es zum ersten Mal möglich, die Lage der Karosserie in jeder Fahrsituation aktiv zu regeln und dadurch das Wanken oder Eintauchen beim Beschleunigen oder Bremsen stark zu reduzieren. Dank der Frontkamera, die größere Unebenheiten erkennt, erfolgt die Regelung vorausschauend. Über das Audi-„Drive select-“System kann der Fahrer zwischen insgesamt fünf Modi wählen. Neu ist dabei der Modus „comfort +“. Hier wird selbst die Kurvenfahrt zum Komfort-Erlebnis: In den Kurven neigt sich die Karosserie um bis zu 3 Grad nach innen und re­ duziert dadurch die spürbar die Querbeschleunigung, die auf die Insassen wirkt. Die Grenzen des physikalisch Möglichen werden im Audi S8 durch die Dynamik-Allradlenkung neu ausgelotet. Sie erlaubt es, die Lenkwinkel an Vorder- und Hinterachse unab-

hängig einzustellen. Damit vereint sie eine direkte, sportliche Lenkansprache bei niedrigem und mittlerem Tempo mit souve­ räner Fahrstabilität auf der Autobahn und kompaktem Wendekreis – und löst so einen alten Zielkonflikt auf. Beim neuen Audi S8 gewinnt das progressive, fließend-elegante Exterieurdesign der Baureihe neue Akzente. Markante Designelemente im Interieur und Exterieur schärfen gezielt den sport­ lichen Charakter. Details an Frontstoßfänger, Seitenschwellern und Außenspiegelgehäusen sowie die zwei S-typischen ovalen Doppelendrohre der Abgasanlage betonen den sportlich-progressiven Charakter der 5,18 m langen Sportlimousine. Zudem kann optional das „Optikpaket schwarz“ gewählt werden: Hier sind alle Chromumfänge – bis auf die Endrohrblenden – in schwarzhochglänzend ausgeführt. Beim großzügig geschnittenen Innenraum, der die entspannte Atmosphäre einer luxuriösen Lounge vermittelt, können die Kun-

High life

51


automob i l

52

High Life


Die Grenzen des physikalisch Möglichen werden im Audi S8 durch die Dynamik-Allradlenkung neu ausgelotet.

den aus neun hochwertigen Farb- und Designwelten wählen. Beim Licht reicht das Angebot bis zu den HD-Matrix-LED-Scheinwerfern mit Audi-Laserlicht und OLED-Heckleuchten. Ein besonderes Highlight im Interieur sind die serienmäßigen Komfort-Individualkontursitze in Sportoptik. Sie verfügen über eine vielseitige elektrische Einstellung, pneumatisch justierbare Wangen und eine jeweils dreistufige Heizung. Hinzu kommen optional Belüftungs- und Massagefunktionen. Kunden können zwischen den Top-Lederqualitäten Valcona und Unikat wählen. Auch die Fondsitze bieten zahlreiche Features für exzellenten Komfort und sorgen im Audi S8 für eine First-Class-Atmosphäre. Der neue Audi S8 bietet ein progressives Technologieerlebnis mit neuen Digital Services und State-of-the-art-Vernetzung. Das „MMI touch response“-Bedienkonzept ist volldigital, der Fahrer steuert nahezu alle Funktionen über zwei große Displays. Alternativ kann er die natürlichsprachliche Steuerung nutzen, bei der er seine Fragen und Kommandos fast völlig frei formulieren kann. Die

Antworten kommen entweder aus den onboard abgelegten Informationen oder aus der Cloud. Alle fahrrelevanten Anzeigen erscheinen im „Audi virtual cockpit“, das sich in zwei Ansichten umschalten lässt: Während Drehzahlmesser und Tachometer im Fahrmodus als große Rundinstrumente dargestellt sind, rückt der Infotainment-Modus die Karte ins Zentrum. Beide Ansichten erscheinen S-spezifisch mit roten Grafik-Details. Als Infotainment- und Medienzentrale dient im neuen Audi S8 die MMI Navigation plus. Das breite Angebot von Audi connect umfasst neben der Integration des Sprachdiensts Amazon Alexa auch mehrere Car-to-X-Dienste, die die Schwarmintelligenz der Audi-Flotte nutzen. Im „Audi virtual cockpit“ erscheinen eine in-­ dividuelle Geschwindigkeitsempfehlung sowie die verbleibende Zeit bis zur nächsten Grünphase, wenn der Fahrer bereits an einer roten Ampel wartet. Damit trägt das System zu einer voraus­ schauenden, effizienten Fahrweise bei und begünstigt einen steten Verkehrsfluss. r t www.audi.de

High life

53


automob i l

Polestar 1

Schweden-Design und Elektro-Power aus China


Volvo hat momentan in Deutschland den größten Diesel-Anteil aller Premium-Marken. Mit voller Kraft wird jedoch die Transformation zur reinen Elektromobilität vorangetrieben, dazu wurde die neue Marke „Polestar“ gegründet, die auf schwedisches Engineering und Design und auf die chinesische Elektro-Power des Geely-Konzerns setzt, zu dem mittlerweile auch Volvo gehört. Die ersten Fahrzeuge werden in Kürze ausgeliefert, bestellt wird künftig ausschließlich im Internet, begutachtet werden können die Fahrzeuge in zahlreichen Showrooms, den „Polestar Spaces“. Mit dem Polestar 1 wurde auf jeden Fall ein designschöner Grand-Tourer-Hybrid mit beeindruckenden Leistungswerten geschaffen (609 PS / 1 000 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h – abgeregelt). Text B ern d Teichgr äb er Fotos Polestar


automob i l

A

ls Electric Performance Hybrid kann der Polestar 1 allein mit reinem Strom bis zu 150 km weit fahren – die längste volle elektrische Reichweite aller Hybridautos auf dem Markt. In Kombination mit seinem Vierzylinder-Volvo-DriveE-Motor leistet das Fahrzeug 609 PS und ein Drehmoment von 1000 Nm und liegt damit im beeindruckenden Leistungswagensegment. Thomas Ingenlath, Vorstandsvorsitzender von Polestar, sagte: „Polestar 1 ist das erste Auto, das den Polestar auf der Motorhaube trägt. Ein wunderschöner GT mit erstaunlicher Technologie – ein großartiger Start für unsere neue Marke Polestar. Alle zukünftigen Autos von Polestar werden mit einem vollelektrischen Antriebsstrang ausgestattet sein, der unsere Markenvision erfüllt, die neue eigenständige Marke für elektrische Leistung zu sein.“ Der Polestar 1 ist ein zweitüriges Grand Tourer Coupé mit 2 + 2 Sitzen und einem „Electric Performance Hybrid“-Antrieb. Pro Jahr sollen maximal nur 500 Autos gebaut werden, um eine größtmögliche Qualitätssicherheit zu garantieren. Alle Fahrzeuge werden auf Abonnementbasis angeboten, wobei Kunden von der

56

High Life

Bequemlichkeit einer einzigen All-inclusive-Zahlung profitieren, die bei Bedarf durch zusätzliche On-demand-Dienste ergänzt werden kann. Ein Beispiel für die Speerspitzenrolle der Technologie ist ein brandneues Doppelelektromotorsystem, das beide Hinterräder antreibt und durch Planetenräder miteinander verbunden ist. Der Polestar 1 im Pure-Modus leistet 218 PS und unterstützt einen integrierten Startergenerator. Er ist ein Elektroauto mit Hinterradantrieb und einer Reichweite von bis zu 150 km. Dieser Abstand stellt sicher, dass viele Kunden das Auto immer nur im vollelek­ trischen Modus verwenden. Für diejenigen, die eine größere Reichweite benötigen oder die vollen Leistungsmerkmale des Polestar 1 nutzen möchten, werden die doppelten elektrischen Heckmotoren mit einem Volvo Drive-E-Zweiliter-VierzylinderBenziner kombiniert, der die Vorderräder antreibt. Im PowerModus liefert der Polestar 1 dann insgesamt 609 PS. Die Hauptkörperteile des Polestar 1 bestehen aus Kohlefaser. Dieses leichte Material, das häufiger in Supersportwagen verwendet


wird, bietet dem Auto drei wesentliche Vorteile. Erstens eine erhebliche Reduzierung des Gewichts um 230 kg durch den Einbau von leichteren Carbonfasern. Zweitens eine Erhöhung der Torsionssteifigkeit um 45 Prozent und zusätzlich einen tieferen Schwerpunkt. Die Reduzierung des Gewichts der oberen Karosserieteile durch Verwendung von leichter Kohlefaser senkt den Schwerpunkt des Polestar 1 und führt zu besserem Handling, Leistung und Fahrverhalten auf offener und fließender Straße. Die meisten Elektroautos sind schnell – das ist ein Produkt der Eigenschaften eines Elektromotors. Für Polestar ist die Leistung jedoch weitaus ganzheitlicher als nur die Geschwindigkeit auf der Geraden. Es geht natürlich um Beschleunigung, aber auch um Kurvenfahrt, Bremsen, Federungskontrolle, Fahrwerksfeedback und Lenkgefühl, dies nennt Polestar „Progressive Performance“. Polestar bietet einen neuen Ansatz, um Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, den Ärger zu beseitigen und dem Kunden die Möglichkeit zu geben, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: das Fahrerlebnis. Vorstandsvorsitzender von Polestar: Thomas Ingenlath.

High life

57


automob i l

Im Mittelpunkt des Polestar-Kundenangebots steht eine monat­ liche Abonnementzahlung. Diese pauschale monatliche Zahlung ohne Anzahlung stellt sicher, dass sich der Kunde niemals mit den Unannehmlichkeiten oder Kosten für Abschreibungen, Versicherungen und Wartung befassen muss. Alle Polestars werden auf dieser Basis angeboten. Das Abonnement umfasst auch den Abhol- und Lieferservice, bei dem Polestar den Kunden kontaktiert, um einen geeigneten Zeitpunkt für die geplante Wartung zu vereinbaren. Es wird aus einer Reihe von Mietwagentagen und dem Zugang zu einer Reihe von Concierge-Services bestehen. Der neue Polestar 1 wird in einem hochmodernen, eigens dafür errichteten Polestar-Produktionszentrum in Chengdu, China, gebaut. Es wurde sorgfältig zusammen mit den international preisgekrönten Architekten Snöhetta aus Norwegen erstellt. Das neue Polestar-Produktionszentrum wird auch einen der ersten Polestar-Räume beherbergen. Auf dem Campus wurde eine Kundenteststrecke gebaut, auf der potenzielle Kunden das Auto bis zu Extremen testen können, die auf öffentlichen Straßen nicht möglich sind. Da der Polestar 1 mit einem schon selbstbewussten Preis von 155 000 Euro auf den Markt kommt, steht das zweite, vollelek­ trische Modell, Polestar 2, bereits in der Warteschleife, es soll ab Spätsommer in den Showrooms zu begutachten sein und ab

Der Polestar 2 steht bereits in den Startlöchern.

58

High Life

Die Reduzierung des Gewichts durch Verwendung von Carbon führt zu besserem Handling und Fahrverhalten.

57900 Euro kosten. Es wird das erste Batterie-Elektrofahrzeug der Volvo Car Group sein, ein mittelgroßes, vollelektrisches Auto, das sich dem Wettbewerb um das Tesla Model 3 anschließen wird. In der Endphase des Designs befindet sich bereits Polestar 3, das ein vollelektrisches Fahrzeug im SUV-Stil verkörpern wird und einen modernen Ausdruck elektrischer Leistung und Fahrdynamik interpretiert und in Bezug auf Volumen und Preis zwischen Polestar 1 und Polestar 2 liegt. r t www.polestar.com


Portr Ät

60

High Life


Freuen sich sichtlich über das gelungene Projekt: Unternehmer Christian Zott und seine Frau Sabine.

mSE Kunsthalle

Kunst aus einem ganz besonderen Blickwinkel Mit 27 Jahren gründet er seine eigene Beratungsfirma mSE Solutions, wird ein erfolg­ reicher Unternehmer. Mit Anfang 50 fragt er nach dem Sinn des Lebens, wandert vom Westen Por­tugals bis zum Bosporus im Osten, studiert in München Philosophie, kürzt seine Arbeitszeit radikal und verbindet seine große Liebe zur Kunst mit neuen Projekten: Christian Zott, Familienvater und Genießer mit Hang zum Fine Dining. TEXT Gab ri ele Isri nghausen Fotos mSE Ku nsthalle


Portr Ät

Blick in die mSE Kunst­halle. Christian Zott etabliert in seiner Heimat einen Ort, an dem sich Entwicklung, Lebensart, Genuss und Kunst zu einer perfekten Sym­biose vereinen.

62

High Life

Jetzt etablierte der innovative Unterammergauer in seiner Heimat am Weiherfeld einen einzigartigen Ort, an dem sich Ent­ wicklung, Lebensart, Genuss und Kunst zu einer perfekten Sym­ biose vereinen. Die mSE Kunsthalle und ein Skulpturengarten, das Boutique-Hotel Lartor, das Restaurant Hieronymus sowie der mSE Campus als Tagungsort bilden das Gebäude-Ensemble, mit dem sich der Unternehmer einen lang ersehnten Herzenswunsch erfüllte. Der Schweizer Architekt Thomas Wild (Architekturbüro Wild Bär Heule) verbindet bei der Umsetzung die Funktionalität moderner Bauten mit der architektonischen Tradition des Ammertals. „Mein Ziel war, einen Raum für Innovationen zu schaffen, wo sich Wirtschaft, Kunst und Kulinarik gegenseitig befördern können. Die Vision hatte ich viele Jahre im Kopf, die Realisierung ging dann ganz schnell. Im März 2018 fand der erste Spatenstich statt, im Herbst letzten Jahres konnten wir eröffnen. Aber alles begann eigentlich viel eher. Auf meiner Wanderung passierte ich damals 2 000 Jahre europäische Kunstgeschichte. So entstand die Idee für die Ausstellung ,KAIROS. Der richtige Moment‘, die derzeit in der mSE Kunsthalle zu sehen ist“, erzählt Christian Zott. Bereits 2014 hat er den ersten Ausstellungsraum unter dem Namen ZOTT Artspace in Singapur eröffnet. Konzept­ starke Ausstellungen zeigen Gegenwartskunst. Einem weiteren Ausstellungsraum in den Dolomiten (Sankt Kassian) folgte 2017 ein Projektraum im Münchner Kunstareal. Dort wurde die Aus­


Kunstaffine Gäste finden im Boutique-Hotel Lartor einen exklusiven Rückzusgort. Im Fine-Dining-Restaurant Hieronymus verwöhnt Chefkoch Lorenz Maria Grießer, der zuletzt Christian Zotts Restaurant True Alps in Singapur leitete, mit einer gehobenen Küche.

stellung „KAIROS. Der richtige Moment“ entwickelt: „Ich hatte den italienischen Fotografen Mauro Fiorese kennengelernt. Ein grandioser Künstler seines Metiers, der vergessene, ungesehene Werke alter Meister fotografierte. In mir reifte die Vorstellung, eine Zeitreise durch Kunstepochen von der Antike über das Kai­ serreich bis in die jüngste Zeit um 1950 zu unternehmen. Mit dem Maler Wolfgang Beltracchi, vielen in der Szene noch als genialer ehemaliger Kunstfälscher bekannt, fand ich den richtigen Künst­ ler für die Umsetzung des Projektes. Außerdem arbeiteten wir mit Kunsthistorikern und Experten zusammen.“ Nach Stationen in Hamburg und Wien eröffnete Christian Zott die mSE Kunsthalle mit der Kairos-Ausstellung. In Unterammer­ gau setzt er seine außergewöhnlichen Kunstprojekte fort, zeigt Werke der Kunstsammlung, die er seit Jahren aufgebaut hat, und ergänzt sie um Leihgaben. Die jüngsten Arbeiten der Sammlung stammen von Bruno Wank, Bildhauer und Künstler im Ostallgäu. Zwei Bronze-Skulpturen zeigen Kairos, den griechischen Gott für den richtigen Moment einer Entscheidung, nach dem diese Aus­ stellung benannt ist. Im Foyer der mSE Kunsthalle sind mit Ernst Barlach und Wilhelm Lehmbruck zwei der größten Bildhauer aus dem 20. Jahrhundert vertreten – eine Ausnahme im sonst zeitge­ nössischen Programm. „Die Krautpflückerin“ (1894), die Porträt­ büste der Schauspielerin Tilla Durieux (1912) von Barlach und Lehmbrucks „Große Sinnende“ sowie „Emporsteigender Jüng­ ling“ (beide 1913) sind ebenfalls besondere Objekte, die auf den Skulpturengarten einstimmen. Die meisten Werke im Skulp­ turengarten schuf der Südtiroler Bildhauer Lois Anvidalfarei. Er widmet sein ganzes künstlerisches Schaffen dem menschlichen Körper. „Über Arbeiten von Beuys-Schüler Norbert Tadeusz und

dem italienischen Bildhauer Giuseppe Spagnulo führt der Weg zum markantesten Werk unseres Skulpturengartens, zur Raumund Klangskulptur SICHTUNG III von Hildegard Rasthofer und Christian Neumaier“, erklärt Dr. Andreas Klement, Direktor der mSE Kunsthalle. Das Kunstwerk ragt 32,4 Meter hoch auf und besteht aus 70 Tonnen Stahl. 13 Kuben bilden übereinandergesetzt einen Klangkörper, der in einer Führung begangen werden kann. Die Schritte der Besucher federn im Metall nach, Öffnungen ge­ ben verschiedene Blicke in die Landschaft frei, bis man von oben schließlich das Tal überschaut. So trägt Kunst auch buchstäblich dazu bei, den eigenen Standpunkt zu verändern. r www.mse-kunsthalle.de, www.zottartspace.com

Der mSE Campus – ein stimulierender Tagungsort.

High Life

63


64

High Life

Foto: Ebenholz Skincare

Pflege


PflegeTipps für Männerhaut

D

ie Zeiten für Männer, als es hieß: „Ich lasse nur Wasser und Seife an meine Haut“, sind längst passé, ein gepflegtes Äußeres ist für sie mittlerweile ebenfalls eine Selbstverständlichkeit. Die Haut von Männern ist den gleichen Stressfaktoren ausgesetzt wie die Haut von Frauen: Umweltbelastungen, Nikotin, Schlafmangel, Stress im Beruf und oftmals Übermüdung. Darüber hinaus strapaziert zusätzlich die tägliche Rasur die Männerhaut. Durchschnittlich 3 000 (!) Stunden seines Lebens verbringt ein Mann mit der Entfernung seiner bis zu 25000 Bart-

Clinique For Men Maximum HydratoR

Eine intensive Feuchtigkeitspflege, die der Haut hilft, Feuchtigkeit aufzunehmen und zu binden. Reduziert feine Fältchen und Linien. Die Haut wirkt straffer und elastischer. Für trockene und normale Haut. 50 ml, 35 Euro

haare. Unabhängig davon, ob er trocken oder nass rasiert, wird die Haut dadurch jeden Morgen malträtiert. Bei der Haarentfernung werden regelmäßig kleine, gesunde Hautschüppchen mit entfernt. Das ruft sogenannte „Mikrowunden“ hervor, also winzig kleine Verletzungen, die zu Irritationen, im schlimmsten Fall sogar zu Entzündungen führen können. Deshalb sollte man mit der Pflege am besten bei der Rasur beginnen: Saubere und scharfe Klingen oder Scherköpfe beim Elektrorasierer sind dabei ein Muss. Wer sich nass rasiert, greift zu einem reichhaltigen Schaum, das macht die Barthaare vor der Rasur weicher und richtet sie zudem auf. So erwischt die Klinge mehr Haare in einem Durchgang, nach der Rasur sorgt ein Aftershave dann für geschmeidige Haut. Besonders die Aftershaves mit beruhigenden Inhaltsstoffen werden immer beliebter, sie helfen dabei, die rasurgestresste Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auch für Männerhaut ist Feuchtigkeit eminent wichtig, um lange jung und geschmeidig zu bleiben. Da die Haut der Herren der Schöpfung von Natur aus recht ölig ist, enthalten moderne Moisturizing-Produkte für ihn neben feuchtigkeitsspendenden auch mattierende Wirkstoffe, die unschönen und „speckigen“ Glanz verhindern. Auch vor gezielter Anti-Aging-Pflege sollte der Mann keine Hemmungen mehr haben. Speziell entwickelte WirkstoffKombinationen wirken bei diesen Spezialprodukten gezielt bis in die Tiefe. Sie mildern Linien und Fältchen, straffen die Konturen und schenken eine vitale Ausstrahlung. Unschöne Pigmentflecken sind darüber hinaus ein Thema, das nach gezielten Pflege-Strategien verlangt. Hochwertige Seren wirken unregelmäßiger Pigmentierung entgegen und lassen die Männerhaut ebenmäßig erscheinen. Es gehört also schon einiges dazu, um das Kompliment „So schön kann doch kein Mann sein …“ zu hören!

High life

65


Pflege

Ebenholz Skincare Eine frische, gesund aussehende Haut macht nicht nur schön, sie hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Auf dieser schlichten Erkenntnis basiert die Entwicklung aller EBENHOLZ-Pflegeprodukte. Fünf hochwirksame, natürliche „Skincare Tools“ sind auf die speziellen Bedürfnisse von Männerhaut abgestimmt und geben ein frisches Aussehen zurück. Jedes EBENHOLZ-Produkt ist zertifiziert vegan gemäß den strengen Richtlinien der Vegan Society®, hypoallergen, dermatologisch getestet, frei von PEG, Paraben, Silikon und synthetischen Farben. Jede Verpackung besteht aus wiederverwertbarem Schwarzglas und dem nachwachsenden Rohstoff Holz – behandelt nur mit Feuer. www.ebenholz-skincare.de

ONE MINUTE LIFT GESICHTSSERUM Sofort straffendes Gesichtsserum für eine frische, glatt aussehende Haut mit EBENHOLZ INSTANT LIFT KOMPLEX, konzentrierten Hyaluron-Fillern, natürlichen Extrakten aus Linde, Melisse und Aloe Vera. Der hochwirksame EBENHOLZ INSTANT LIFT KOMPLEX wirkt in drei Schritten: Konzentrierte, verschiedenkettige Hyaluron-Filler dringen tief in die Haut und glätten „von innen“. Eine Verbindung aus Rotalgen und natürlichen Extrakten mit Aminosäuren absorbiert UV-Strahlung und strafft kleine Fältchen. Extrakte aus Linde, Melisse und Aloe Vera runden den Wirkkomplex ab und verleihen eine langanhaltend frische Ausstrahlung. 30 ml-Dropper, 69 Euro

AFTER SHAVE BALM ANTI AGE Ausgehend von der engen Verbindung zwischen Entzündungsprozessen und Alterung der Haut hat EBENHOLZ ein veganes After Shave Balsam entwickelt, das erstmals die Wirkung von Magnolienrinden- und Birkenblatt-Extrakten verbindet: eine vollkommen natürliche Antwort auf Rasurbrand, Entzündungen, Irritationen und Alterungsprozesse. Wirkstoffe: Magnolol und Honokiol aus der Magnolienrinde. Sie hemmen chronische Entzündungen und helfen, den Alterungsprozess der Haut von innen heraus wirksam zu bekämpfen. 90 ml, 39 Euro

66

High Life


Biotherm Men Biotherm Homme entwickelt eine multi-korrigierende Anti-Aging-Pflege, die für mehr Ausstrahlung allumfassend gegen die Anzeichen der Hautalterung wirkt: Falten, fahler Hautton, Feuchtigkeits- und Festigkeitsverlust. Basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Biotherm-Homme-Anti-Aging-Forschung hilft Force Supreme Youth Architect Cream, die Haut Schicht für Schicht neu zu definieren, die Stärke sowie die jugendliche Erscheinung der Männerhaut mit der dreifach aktiven, nicht fettenden oder klebenden Cremetextur wieder herzustellen.

LAB Series

FORCE SUPREME

Max LS maxellence Singular Cream Seit Jahren vertrauen Männer auf Lab Series: Auf Rezepturen, basierend auf den neuesten Technologien, unterstützt durch die neuesten Forschungen und bestätigt durch den jahrelangen Erfolg im Bereich der Prestige-Herrenpflege. Das einzigartige Reinigung-RasurPflege-System hilft, die Produktpalette kennenzulernen und maximale Resultate zu erhalten. Die auf innovativen Texturen basierende Haarund Körperlinie vervollständigt die Produkte und passt optimal zu jedem Lifestyle. Die Hightech-Produkte ermöglichen es jedem Mann, maximale Leistung im Leben zu bringen.

YOUTH ARCHITECT Serum

FORCE SUPREME YOUTH ARCHITECT CREAM Anti-Aging-Pflege gegen die fünf Anzeichen der Hautalterung

Leichter als eine Creme und ohne einen fettigen Film zu hinterlassen, zieht dieses Serum im Nu ein. 50 ml-Flasche, 80 Euro

50 ml-Tiegel, 78 Euro

50 ml, 87,95 Euro

Orthomol Beauty for Men – Schönheit von innen Gerade weil Männer eine dickere Haut und ausgeprägtere Gesichtsmuskulatur besitzen, können Falten bei ihnen nicht nur früher entstehen, sondern auch tiefer werden als bei Frauen. Die Haut verliert mit der Zeit an Elastizität, Spannkraft und Feuchtigkeit und daher ist es wichtig, sie zu pflegen. Ausgewählte Inhaltsstoffe in Orthomol Beauty for Men – wie die Kombination aus Kollagen und Hyaluronsäure mit dem innovativen Phytamin-Q10Komplex und weiteren Vitaminen für Haut, Haare und Nägel – unterstützen die Männerhaut, sich dem Alter zu stellen. Kollagen und Hyaluronsäure werden in Orthomol Beauty for Men mit wichtigen Mikronährstoffen für Haut und Haare kombiniert. Die aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe sind speziell auf die Bedürfnisse der Haut zugeschnitten. Gelungen ist diese Entwicklung in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und auf Basis langjähriger Erfahrung mit orthomolekularen Nährstoffen. 30 Trinkampullen, 67,20 Euro

High life

67


Pflege

Style is never out of Fashion Die Barber Houses in München und Hamburg

I

m Juni 2014 öffnete das erste Barber House in München seine Türen und hat sich seitdem voll und ganz dem modernen Gentleman und seinen Bedürfnissen verschrieben, hier trifft klassisches Handwerk auf authentischen und persönlichen Service. In stilvollem Ambiente können die Herren entspannen, bei einem frisch gebrühten Espresso einen klassischen Haarschnitt, eine traditionelle Nassrasur oder gleich beides zusammen in einem Verwöhn-Paket genießen. Guter Style beginnt für den Mann von Welt nicht erst mit der Auswahl der passenden Kleidung, sondern mit dem gepflegten Äußeren an sich. Und wo schauen wir zuerst hin, wenn wir jemandem begegnen? Natürlich ins Gesicht! Dabei ist es völlig egal, ob mit langem, kurzem, halben oder gar keinem Bart, ob mit oder ohne Haupthaar – Fakt ist: Mit der Behaarung hat der Mann in Sachen Style einige Optionen. Das geschickte Zähmen des Gesichts- und Kopfbewuchses ist der erste Schritt in Richtung Stilbewusstsein. Mittlerweile gibt es mit den drei Münchner Barber Houses in der Pacelli- und Fraunhoferstraße sowie im MINI Pavillon am Lenbachplatz und in Hamburg im Kontorhausviertel schon vier Refugien, wo jeweils knapp ein Dutzend „Barbiere“ mit Schere, Bürste und Messer wahre Meisterwerke vollbringen und dafür sorgen,

68

High Life

dass Mann sich mit erhobenem Haupt auf die Straße traut. Vom schlichten Haarschnitt oder einer klassischen Nassrasur bis hin zum vollen Programm, dem „Bart Special“, – mit dem breiten Repertoire an Gentlemen-Treatments bändigen die Barber-HouseJungs selbst das wüsteste Äußere und holen den individuellen Charakter aus jeder Kopfbehaarung. Wer ein wenig mehr Zeit mitbringt, sollte sich für eines der zahlreichen Pakete entscheiden. Ihre Namen – „The Dude“, „Kingsley“ oder „Hemingway“ – lassen einen erahnen, was man zu erwarten hat. Aber auch Maniküre, Pediküre, Bart trimmen oder eine Grauhaarkaschierung werden angeboten. Wer die gediegen eingerichteten Läden betritt, merkt sofort, dass hier nicht nur auf eine exquisite Rasur oder einen perfekten Bartschnitt Wert gelegt wird. Auch das Ambiente lässt Dandy-Feeling aufkommen. Das beginnt schon mit dem Duft diverser Bartöle und Aftershaves, die sich angenehm würzig und frisch in der Nase ausbreiten, und setzt sich mit der Inneneinrichtung aus dunklem Holz in Verbindung mit dezentem Grün und Beige fort. Und spätestens, wenn man in dieser Kulisse der Fünfziger Jahre auf einem der Herrenstühle Platz nimmt, der Barbier des Vertrauens die erste wohlig-warme Heißkompresse auf das Gesicht legt


Fotos: ©Lexip Productions Patrick Art

und Franky aus den Deckenlautsprechern „You’ve either got or you haven’t got style” schmettert, könnte man fast meinen, jeden Moment käme das „Rat Pack“ höchstpersönlich zur Tür hinein. Mit der Expertise der Barbiere ist jetzt eine neue Pflegeserie entstanden, die traditionelle Werte wie Authentizität, Zuverlässigkeit und Qualität mit den Anforderungen moderner Männer an Nachhaltigkeit und Verantwortung verbindet. „Lennart & Luke“ geht mit drei Produkten an den Start: „Beard and Shave Oil“, „Beard and Face Wash“ und „Aftershave Non Alcohol“ – vegan und organic sowie selbstverständlich ohne Tierversuche in Deutschland entwickelt und produziert. Auch beim Packaging geht Lennart & Luke neue Wege: Die hochwertigen Flakons aus satiniertem Glas in klassischem British Racing Green sind nachfüllbar. Dafür wurden eigens 1 000-ml-Gebinde entwickelt, die es dem verantwortungsbewussten Mann ermöglichen, leere Flakons im Handel wieder auffüllen zu lassen. Aus ökologischen Gründen verzichtet Lennart & Luke auch auf sämtliche Sekundärverpackungen wie Faltschachteln oder Kunststofffolien. Aftershave Non Alcohol wurde speziell für gestresste und sensible Haut entwickelt (100 ml, 34,94 Euro und als Travel Size mit 50 ml, 19,95 Euro). Statt beißend-brennender klassischer Aftershaves steht hier das pflegend Beruhigende im Vordergrund. Das Lennart & Luke Aftershave kommt ohne Alkohol aus und ist daher besonders sanft. Beard & Shave Oil – Für das Bartöl werden ausschließlich Premiumöle verwendet. Träger ist ein besonderes Traubenkernöl, verfeinert mit Jojoba- und Arganöl sowie Brokolisamenöl, einem der hochwertigsten und teuersten Öle in der Kosmetik. Es verleiht dem Barthaar mehr Volumen und macht es besser kämmbar, die Haut unter dem Bart wird optimal gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt (50-ml-Flasche 39,95 Euro). Einfach in die Hand geben und im Bart verteilen. Beard & Face Wash – Das erste Bartshampoo in einer Glasflasche mit Refill-Funktion enthält milde, waschaktive Substanzen wie Rosmarin- und Minzöl. Seine schäumende Wirkung macht es sehr ergiebig, wenige Tropfen genügen für eine Anwendung. Bart

und Haut werden mit zahlreichen Pflegestoffen versorgt. Neben der 200-ml-Flasche (29,95 Euro) gibt es Beard & Face Wash auch als Travel Size (50 ml, 14,95 Euro). Alle Produkte sind in zwei Duftrichtungen erhältlich: Matcha überzeugt mit einem minzig-frischen Charakter, während bei Tangerine das Fruchtig-Herbe im Vordergrund steht. Beide Va­ rianten sind dezent und unaufgeregt konzipiert. Beim Auftragen als angenehm wahrgenommen, ermöglichen sie es dem Anwender dennoch, zusätzlich seinen Lieblingsduft zu tragen, ohne diesen zu überstrahlen oder gar störend zu wirken. Die Düfte bestehen aus reinen Parfumölen. Die Serie ist ab sofort in den vier Barber-House-Standorten in München und Hamburg sowie auf barberhouse.com erhältlich. r t BARBER HOUSE Stachus, Pacellistraße 5, D-80333 München Telefon: 0 89 / 24 24 39 34, stachus@barberhouse.com BARBER HOUSE Glockenbachviertel, Fraunhoferstraße 20, D-80469 München Telefon: 0 89 / 14 33 06 47, glockenbach@barberhouse.com BARBER HOUSE im MINI Pavillon, Lenbachplatz 7a, D-80333 München Telefon: 0 89 / 24 24 39 34, pavillon@barberhouse.com BARBER HOUSE Kontorhausviertel, Hopfensack 6, D-20457 Hamburg Telefon: 0 40 / 30 09 18 38, hopfensack@barberhouse.com

High life

69


Tr avel

Scenic Eclipse

Luxuriรถse Exkursionen zu den ungewรถhnlichsten Orten der Welt


Expedition Spitzbergen oder Wunderwelt Arktis, schon der reine Klang der Reiseangebote der Scenic Eclipse weckt vor allem eines: Lust auf Abenteuer. Und genau dafür ist die erste Discovery Yacht der Welt optimal gerüstet. Denn das neue Flaggschiff der australischen Reederei Scenic Luxury Cruises & Tours kombiniert erstmals exklusive Superyacht-Atmosphäre und absoluten Kreuzfahrt-Luxus mit sensationellen Entdeckungstouren zu den entlegensten und ungewöhnlichsten Orten der Welt – dank Helikopter und U-Boot sogar aus der Luft und unter Wasser.


Tr avel

Die entlegensten Orte der Welt entdecken: Zwei eigene Helikopter und ein U-Boot machen dies möglich.

Scenic Neptune - Trident Wall, Port Antonio, photo by f-Stop Movies

F

72

High Life

ür Kreuzfahrtfans, die glauben, schon alles zu kennen, bie­ tet die Scenic Eclipse spannende Erlebnisse mit extra­ großem „Wow“-Effekt. Das hat viel mit dem Design und der Ausstattung dieses Meisterwerks der Schiffsbaukunst zu tun und natürlich auch mit dem Bestreben, Gästen neue Horizonte zu eröffnen. Luxuriös gelangen die Passagiere zu abenteuerlichen Plätzen weltweit und erleben unvergessliche Momente – ob beim Pinguin-Watching in der Antarktis oder bei Mondschein auf der Ägäis-Privatinsel Bozcaada oder natürlich auf dem Schiff selber. Für das Sechs-Sterne-Schiff wurde ein ultramodernes Design kre­ iert. Zudem wurde beim Bau auf höchste Sicherheitsstandards und Komfort dank technologischer Neuerungen geachtet. Damit soll auch raue See, gerade in den Polregionen, ruhig und sicher durchquert werden können. Einmal in den entlegensten Winkeln der Welt angekommen, profitieren Gäste an Bord vom reichen Erfahrungsschatz des Discovery-Teams, zu dem erfahrene Reise­ leiter ebenso wie Historiker, Geologen, Ornithologen, Meeresbio­ logen und Naturforscher zählen. Jeder Einzelne ist ein Experte in seiner Fachrichtung und gibt tiefe Einblicke in die Fauna und Flora, Geschichte und Kultur der angefahrenen Regionen. Das 168 Meter lange Schiff ist mit der höchsten Eisklasse ausgestattet und verfügt über spezielle Stabilisatoren, die das Schiff auch dann stabilisieren, wenn es still liegt.


Auf fünf Decks bieten 114 lichtdurchflutete Suiten (32 bis 245 Qua­ dratmeter) mit bodentiefen Panoramafenstern viel Raum zum Wohlfühlen. Dafür sorgen eine private Veranda oder Terrasse, ein separater Schlaf- und Lounge-Bereich, ein En-suite-Bad, HDTVEntertainmentsystem sowie ein Butlerservice, der diesen Namen auch verdient. Dieser kümmert sich um den Turndown-Service, bringt die Schuhe zum Glänzen, serviert Getränke auf der Veran­ da oder das Abendessen in der Suite. Darüber sind alle Leistungen an Bord inklusive. Auf 195 Quadratmeter erstreckt sich die Owner’s Penthouse Suite mit zwei Schlafzimmern am Bug der Yacht auf Deck 9 und verwöhnt mit exklusiver Ausstattung, Pano­ ramaaussicht und einem High-End-Service. Ganz besondere Ent­ spannung versprechen die Spa-Suiten mit einem von Philippe Starck designten Jacuzzi. Doch damit nicht genug. Eines der Highlights ist zweifellos das 550 Quadratmeter große „Senses Spa“ mit verschiedenen Saunen, Dampfbad, Poolterrassen, Ther­ mal- und Vitality-Lounge. Innen- und Außenschwimmbäder, ein voll ausgestattetes Fitness-Studio, Yoga und Pilates ergänzen das Angebot für gesundes Wohlbefinden.

Der erfahrene Kapitän James Griffiths hat das Kommando auf der luxuriösen Discovery Yacht Scenic Eclipse.

H i G H L IFE

73


Tr avel

Die lichtdurchfluteten Suiten sind großzügig und komfortabel eingerichtet. Auf Wunsch wird Essen rund um die Uhr direkt in der Suite serviert. Eines der Highlights ist zweifellos das 550 Quadratmeter große „Senses Spa“.

Wie auf einer Kreuzfahrt üblich, spielt natürlich auch die Kuli­ narik eine gewichtige Rolle. Genießer dürfen sich im Rahmen des All-inclusive-Dining auf neun stilvolle Gourmet-Venues freuen. Die internationale Spitzengastronomie spannt den vielfältigen Ge­ nussbogen von asiatischer Fusion-Küche über moderne franzö­ sische Cuisine bis zu mediterranen und japanischen Speziali-

74

High Life

täten. Wer lieber zwischendurch etwas Kleines essen möchte, kann dies in entspanntem Ambiente im „Azure Bar & Café“ tun oder aber vom „In-Suite Dining“ profitieren – die gewünschten Mahlzeiten werden rund um die Uhr kostenlos in die Suite gelie­ fert. Ein einzigartiges Erlebnis ist die exklusive Einladung zum Degustier-Dinner am „Chef’s Table“.


Befragt nach den weiteren Vorzügen des Schiffes, muss Kapitän James Griffiths nicht lange überlegen: „Die Scenic Eclipse be­ schreitet einen anderen Weg als die Konkurrenz. In den Polar­ gebieten haben wir ein Gäste-/Crew-Verhältnis von nahezu eins zu eins. Wir sind zudem ein Schiff, das eigene Hubschrauber und ein U-Boot an Bord hat. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Scenic Eclipse das erste Kreuzfahrtschiff ist, welches die Fähig­ keit ‚Go anywhere/see everything‘ mit einem atemberaubenden Superyacht-Look und absolutem Luxus an Bord kombiniert.“ Die Welt von oben und unten zu sehen, wird beit einer Tauchfahrt mit dem U-Boot zu einem Schiffswrack oder einem Helikopter­ flug über Gletscher möglich. Nicht fehlen dürfen auch spannende Tierbeobachtungen von Pinguinen und Walen. Die Möglichkeiten sind endlos und für alle Vorlieben ist etwas dabei. Kurzum: Exkur­ sionen mit der Scenic Eclipse werden abseits touristischer Pfade an den schönsten und ungewöhnlichsten Orten der Welt zu einem unvergesslichen Erlebnis. r t Scenic Eclipse, Switzerland Office, Dammstrasse 21, CH-6302 Zug E-Mail: info@scenic.eu, Internet: www.sceniceclipse.eu

Bis zu zehn verschiedene Gourmet-Erlebnisse sorgen für kulinarische Vielfalt.

Ein besonderes Highlight ist das Degustier-Dinner am „Chef ’s Table“.

H i G H L IFE

75


Die charmanten Gastgeber Huwi und Renate Oberlader.

Š Christoph SchÜch

Tr avel


Priesteregg Premium ECO Resort

Bergromantik

Fotos: Günter Standl

mit visionären Konzepten

Bereits zur Eröffnung des Bergdorfs Priesteregg im Jahr 2009 setzten Huwi und Renate Oberlader auf Nachhaltigkeit. Zehn Jahre später überraschen die beiden charmanten Visionäre mit einem revolutionären, autarken Energiekonzept, das auch international seinesgleichen sucht, mit einem großartigen, neuen Wellnessbereich, dem Priesteregg BAD, sowie zwei nagelneuen Luxus-Villen für allerhöchste Ansprüche.


Tr avel

D

Ausgesuchte Materialien wie Zirbenholz, Naturstein, Leder und edle Textilien verleihen dem exklusiven Ambiente eine einzigartige Atmosphäre.

78

High Life

er Pinzgau ist mit seinem ursprünglichen Landschafts­ bild der Inbegriff alpiner Lebenswelt. Noch ein echtes Paradies, eingebettet zwischen den Kitzbüheler Alpen, dem Nationalpark Hohe Tauern und dem Steinernen Meer. Und die Menschen dort: sie sind bodenständig, herzliche Leute, die ihre Traditionen leben und lieben – und dabei offen sind für neue Impulse. Genau wie Renate und Hubert „Huwi“ Oberlader, die Eigentümer und Gastgeber im Priesteregg Premium ECO Resort in Leogang. Mit ihrem urigen Bergdorf stellen sie seit vie­ len Jahren unter Beweis, dass Luxus und Nachhaltigkeit sich im Tourismus nicht ausschließen müssen. Schon bei der Planung vor mehr als zehn Jahren waren sich die Oberladers bewusst, dass der Pinzgau ein einzigartiges Naturparadies ist, das es zu bewah­ ren gilt. So wurden von Anbeginn sämtliche gängigen Umwelt­ aspekte berücksichtigt, angefangen bei der Architektur des Berg­ dorfes, bei dessen Bau ausschließlich ökologische Materialien verwendet wurden, über die Einbindung lokaler Zulieferer bis hin zur Unterstützung nachhaltig wirtschaftender und produzieren­ der Lebensmittelbetriebe. Umgeben von Wiesen, Wald und den Leoganger Steinbergen, war­ ten auf 1100 Höhenmetern mittlerweile 18 verschiedene Chalets und Villen auf alpinbegeisterte Gäste. Exklusiv genug für einen


erholsamen und zurückgezogenen Urlaub, aber durch sechs ver­ schiedene Kategorien doch reich an Auswahl und Individualität. Vom kuscheligen, traditionellen Berg Chalet für bis zu fünf Per­ sonen über exklusive Lifestyle-Unterkünfte wie das Luis Trenker und Willy Bogner Chalet für jeweils zwei bis zur brandneuen Villa ETANER für maximal acht Personen. Pünktlich zum zehnjährigen Betriebsjubiläum wurde das Wohl­ fühlangebot des beim anspruchsvollen Publikum äußerst belieb­ ten Bergdorfes im Dezember 2019 um drei Gebäude-Komponen­ ten erweitert: zwei neue Villen sowie das Priesteregg BAD mit Holzterrasse. Auf rund 3000 Quadratmetern wurde das neue BAD unterhalb der Chalets in den Hang hineingebaut, es fügt sich mit einem bepflanzten Flachdach und viel Altholz harmonisch in die Umgebung ein. Zur gelungenen Ausstattung gehören eine original Lappland-Rauchsauna, Ruheinseln, Massageräume und ein beeindruckender, ganzjährig beheizter Infinity-Außenpool, der in das Bergpanorama hineinragt. Das Priesteregg arbeitet eng mit der mehrfach ausgezeichne­ ten Männerpflegemarke EBENHOLZ skincare zusammen. Neben dem speziellen „Männerzeit“-Treatment werden die beiden neuen Chalets mit EBENHOLZ-Pflege ausgestattet, auch eine eigene EBENHOLZ-Serie „by Priesteregg“ ist in Planung. Ein eigens mit den Naturkosmetik-Experten Team Dr. Joseph ent­ worfenes Duftkonzept verströmt wohltuenden Geruch in allen Räumen. Der Priesteregg-Duft wurde auf die umliegende

Natur abgestimmt. Eine Öl-Bar mit zwei erlesenen Ölen steht allen Gästen offen. In der „Ferdl“-Zirbenstube locken außerdem ver­ schiedene Tees, kühles Wasser, Trockenobst und Nüsse. Das Besondere an den vorangegangenen Baumaßnahmen ist das revolutionäre Energiekonzept dahinter. Gemeinsam mit der deut­ schen Viessmann Group entwickelten die innovationsbegeisterten Gastgeber ihre Vision von einer alternativen, unabhängigen Ener­ gielösung. Über zwei Jahre dauerte die Entwicklungsphase des bisher einzigartigen Zusammenspiels von sieben Energiesyste­ men, welche alle Chalets, Villen sowie das neue BAD mit Wärme, Wasser und Strom versorgt. Sonne, Erde, Abwasser-Wärmerück­

H i G H L IFE

79


Tr avel

Die neue Wilderer Villa verspricht ein Naturerlebnis der Extraklasse.

80

High Life

gewinnung, Biomasse und Biogas dienen als Energiequellen für die ökologische Energieerzeugung. „Seit Anbeginn des Priester­ egg und auch während der gesamten Planungsphase dieses Zubau-Projektes stand für uns der ökologische Gedanke und eine nachhaltige Ressourcennutzung an allererster Stelle. Schon bei der Eröffnung vor zehn Jahren setzten wir auf die alternative Wärmegewinnung durch Hackschnitzel“, so Huwi Oberlader. Viessmann installierte unter anderem eine optisch auch sehr ansehnliche Photovoltaik-Anlage und eine Bioflüssiggas-KraftWärme-Kopplung. Diese findet bei den Pools und Hot-Tubs in den Chalets Verwendung, wobei die Abwärme des Wassers rückge­ wonnen und ins Energiesystem eingespeist wird. Ein besonderes Highlight dieser zukunftsweisenden Energieerzeugung stellt die Eisspeicheranlage dar, die dem Wasser aus der nahe gelegenen Birnbachloch-Quelle in einem unterirdischen Speicher perma­ nent Energie entzieht, bis der ganze Speicher vereist ist. Dieses Eis wird dann im Sommer zum Kühlen des Restaurants verwen­ det. Alle Bausteine des gesamten Energie-Systems stammen von Viessmann und somit aus einer Hand. Auch die intelligente Steue­ rung der einzelnen Komponenten untereinander, sodass jedes System dann eingreift, wenn es gerade am effektivsten ist. Das ist die wahre Innovation! Grüner Luxus ist auch das Motto der Villa Etaner, welche auf 250 Quadratmetern eine Symbiose aus Nachhaltigkeit, Groß­ zügigkeit und Modernität verkörpert. Ausgestattet mit hochwer­ tigsten Einrichtungsgegenständen, ergänzt die exklusive Dorn­ bracht-Live-Spa-Collection das Interieur. Neben individuellen Details wie Poet-Soundanlagen in der Villa steht auch ein Swa­ rovski-Optik-Teleskop für Naturbeobachtungen bereit. Zusätzlich genießen die Villen-Bewohner über einen privaten Zugang Ein­ tritt in das Priesteregg BAD. Eingebettet in den Wald mit einem herrlichem Talblick und eige­ nem Waldbad, wird die neue Wilderer Villa auf 100 Quadratme­ tern ihrem Namen gerecht. Ihr Baumhaus-Charakter ist unver­ kennbar, denn der obere Flügel liegt buchstäblich im Geäst der Bäume. Massivhölzer wie Zirbe und Lärche fanden hier Verwen­


© Günter Standl (2)

Das PRIESTEREGG BAD bietet diverse Saunen, Ruheinseln, Massage­ räume und einen Infinity-Pool. dung. Auf der Dachterrasse befindet sich das Wilderer Deck mit einem Panorama-Hot-Tub, der auch über die Viessmann-Grau­ wasser-Anlage ökologisch betrieben wird. Da die herzlichen Gast­ geber seit jeher besonderen Wert auf eine hohe Qualität ihrer Küche legen, stammen sämtliche frischen Zutaten vorrangig aus regionaler Produktion. So werden den Gästen täglich selbstge­ backenes Brot und Gebäck, frische Milch und Butter von Pinz­ gauer Bauern und Honig aus dem Nachbarort angeboten. Service­ leistungen, wie zum Beispiel das liebevoll zubereitete Frühstück im eigenen Chalet oder der Villa, verwöhnen Gäste bereits mor­ gens auf höchstem Niveau. Gemütlich wird es abends in Huwi’s Alm, das Restaurant mitten im Resort, wo kulinarische Spezialitäten wie das Hut-Essen ange­ boten werden. Im aufwendig umgebauten Heuboden von Huwi’s Alm befindet sich die „Brugg“ mit riesigen Panoramafenstern. Der helle, luftige Gastraum mit dem offenen Laubengang stellt insbesondere an lauen Sommerabenden seine romantische Seite unter Beweis. Ein weiteres Highlight der „Brugg“: ihr großer Grill mit Fischräucherschrank. Seit 2014 betreiben Renate und Huwi Oberlader außerdem das stylische Hotel mama thresl im Ortszen­ trum von Leogang und seit 2015 in der Wintersaison den coolen Mountain Club hendl fischerei an der Asitz-Bergstation. r

t PRIESTEREGG Premium ECO Resort Inhaber: Renate und Huwi Oberlader Sonnberg 22, A-5771 Leogang info@hideaways-hotels.com, www.hideaways-hotels.com

18 Chalets und Villen in sechs Kategorien: Berg Chalet (2 bis 5 Personen): 276 Euro; Premium Chalet (2 bis 5 Personen): 325 Euro; Luis Trenker Chalet (2 Personen): 345 Euro; Willy Bogner Chalet (2 Personen): 660 Euro; Wilderer Villa (2 bis 4 Personen): 490 Euro; Villa ETANER (2 bis 10 Pers.): 800 Euro bei Zweierbelegung p.P./Nacht Die Preise gelten pro Person inklusive Frühstück im Chalet oder in der Villa sowie freiem Eintritt in das neue Priesteregg BAD.

H i G H L IFE

81


Tr avel

Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi

Legendärer Service im blauen Lagunen-Paradies


Im Juli 2019 eröffnete Waldorf Astoria das erste Haus der Luxusmarke auf den Malediven. Das zu Hilton Worldwide Holdings gehörende Edellabel wendet sich an eine anspruchs­ volle, reiseerfahrene Klientel, welche auch in einer legeren Urlaubsatmosphäre nicht auf den herausragenden Waldorf Astoria-Service verzichten möchte. Das neue Luxus­ refugium liegt im Herzen des Süd-Malé-Atolls und erstreckt sich über drei eigene Inseln.


Tr avel

E

in luxuriöses Inselrefugium inmitten des Indischen Ozeans erwartet Gäste des neuen Waldorf Astoria Ithaafushi auf den Malediven. Das sich auf drei Inseln um eine wunderschöne Lagune ausbreitende Resort liegt im Herzen des Süd-MaléAtolls. Urlauber gelangen bequem per Privatyacht vom internationalen Flughafen der maledivischen Hauptstadt Malé in nur einer halben Stunde in die mondäne Urlaubswelt des neuen Flaggschiffs der High-End-Hotelmarke.

84

High Life

Die 119 stylischen Villen des Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi liegen wahlweise am Strand, am hauseigenen Korallenriff oder „schweben“ über dem türkisblauen Wasser der Lagune. Sämtliche Villen überzeugen durch ihre schlichte Eleganz und vermitteln Gästen ganz subtil ein geradezu paradiesisches Gefühl. Zum Komfort jedes dieser sehr privaten Refugien gehört ein Infinity Pool, der einen weiten, uneingeschränkten Blick auf das Meer zulässt. Die inneren und äußeren Wohnbereiche sind in einem modernen, für die Malediven typischen Stil eingerichtet. Entspannung finden die Bewohner im Freien im Pavillon, im Essbereich oder in der Hängematte. Unterhaltung in der Villa bieten das WLAN, die 65 Zoll großen Fernseher und das Audiosystem. Gäste haben die Wahl zwischen insgesamt 14 Villen-Kategorien an Land und über dem Wasser. Die Größen reichen von 234 Quadratmetern für eine Strandvilla mit Pool bis hin zur 1113 Quadratmeter messenden Nobel-WasserVilla mit drei Schlafzimmern. Diese Villa bietet mehr als reichlich Platz und Privatsphäre für Familien oder gemeinsam reisende Freunde. Der Außenbereich mit Holzterrasse verfügt sogar über zwei Infinity-Pools, einen Pavillon zum Speisen und Entspannen, Hängematten über dem Wasser sowie einen direkten Zugang zum Meer. Der Wohn- und Speisebereich der Hauptvilla ist ein wahres Refugium für Unterhaltung und Entspannung. Hier befinden sich die Service-Räume, aber auch Schlafzimmer, die absolute Privatsphäre garantieren.


Sämtliche Villen überzeugen durch ihre schlichte Eleganz. Zum Komfort jedes dieser sehr privaten Refugien gehört ein Infinity-Pool, der einen weiten, uneingeschränkten Blick auf das Meer zulässt.

Mit 536 Quadratmetern nur halb so groß, dafür aber zweistöckig, präsentiert sich die Villa am Meer „Stella Maris“. Ein architekto­ nischer Traum aus nahezu komplett umlaufenden Glasflächen und Holz, auf Stelzen gebaut und im seichten, 32 Grad warmen Wasser der Lagune stehend. Dieses geräumige Refugium, das nur mit dem Boot zu erreichen ist, offeriert ein großzügiges Schlafzimmer mit Sitzbereich, große Wohn- und Speisebereiche mit modernen audiovisuellen Unterhaltungsangeboten sowie ein prachtvolles Badezimmer mit Panoramafenstern. Die obere Terrasse ist mit einem Grill ausgestattet und ein Koch bereitet hier auf Wunsch Speisen zu. Die untere Terrasse bietet einen Infinity-Pool, einen Whirlpool, Hängematten über dem Wasser und Zugang zum Meer. Wer hingegen von der „eigenen“ Insel träumt, mal so richtig Party machen möchte oder aber das Gegenteil sucht – die vollkommene Abgeschiedenheit – kann ebenfalls auf die Dienste des Waldorf Astoria zählen. In absolut ungestörter Atmosphäre können bis zu 18 Gäste auf der zum Resort gehörigen, großen IthaafushiPrivatinsel (32000 qm) entschleunigen, ohne auf Services der

Extraklasse verzichten zu müssen. Dazu zählen Annehmlichkeiten wie beispielsweise maßgeschneiderte Wellness-Behandlungen, Personal Training, individuell zubereitete Wunschmenüs oder Kinderbetreuung. Das Hideaway ist nur mit der Hotelyacht zu erreichen und kann exklusiv gemietet werden. Umgeben von türkisblauem Wasser, wohnen Urlauber in einer Overwater-Villa, Strandvilla oder Residenz. Zudem verfügt der noble Rückzugsort über ein Spa, ein Fitnessstudio, fünf Pools, einen Spielplatz für Kinder sowie einen Entertainment-Club. Das Concierge-Team und der Küchenchef stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Überragend gibt sich auch die gastronomische Seite des Resorts, vertreten durch elf außergewöhnliche Restaurants. Neben exklu­ siven Gerichten setzt das Konzept auf Stil, Design und ausgefal­ lene Standorte. Von holistischer Küche im „Glow“ über asiatische Spezialitäten im „Tangled“ bis hin zu westlichen Delikatessen im „Terra“. Dort speisen Gäste in Treepods aus Bambus zwischen den Wipfeln der Bäume. Das Konzept des Barbecue-Restaurants „The Ledge“ wurde vom australischen Sternekoch Dave Pynt sogar eigens für das Luxus-Resort kreiert. „Unsere elf Locations sind ein-

H i G H L IFE

85


Tr avel

Schnorcheln am Hausriff im Süd-Malé-Atoll. Etwas abenteuer­ licher hingegen gestaltet sich der Tauchausflug zu einem Schiffswrack. Zu den „Once in a lifetime“-Erlebnissen zählt das Schwimmen mit Delfinen oder Walhaien. Wer lieber auf als unter Wasser unterwegs ist, versucht sich im Stand-up-Paddeln, unternimmt eine Kajaktour oder erste Versuche auf dem Surfbrett. Und damit sich auch die Kids amüsieren können, organisiert der Young Discovery Park täglich ein spannendes Betreuungsprogramm für Vier- bis Elfjährige. Dabei wird aber nicht nur gebacken, gebastelt oder gespielt. Kinder lernen auch die Natur und Kultur des tro­ pischen Inselstaats – etwa bei Schnorchelausflügen oder Sprachkursen – kennen. Zum Toben geht es unter anderem in den re­sorteigenen Wasserpark. So kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten! r t Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi Ithaafushi Island, South Male Atoll, Male 20009, Maldives mleon.hotel@waldorfastoria.com, www.waldorfastoriamaldives.com

Der Malediven-Experte BERNER TRAVEL hat über 40 Premium­ inseln auf den Malediven getestet und ist jedes Jahr mehrfach vor Ort. Profitieren Sie als HIDEAWAYS-Leser von besonderen Reisearrangements auf die Malediven und genießen Sie ganz besondere Reisemomente. Christoph Berner und Julia Katstaller haben die Insel Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi vor Ort persönlich getestet und beraten Sie sehr gerne. BERNER TRAVEL Angebot: 7 Übernachtungen inkl. Halbpension pro Person ab 3 340 Euro in der Nebensaison und ab 3 985 Euro in der Hauptsaison (bei Doppelbelegung)

Wunderschön über der türkisfarbenen Lagune gelegen, bietet das Li Long zeitgenössische chinesische Küche.

zigartig. Jede ist ein Erlebnis für sich”, sagt Vijayakant Shanmugam, Culinary Director des Waldorf Astoria Maldives Ithaafushi. Die sieben weiteren Restaurants des Resorts im Süd-Malé-Atoll – Yasmeen, Li Long, Tasting Table, The Rock, sowie Peacock Alley, Amber und Nava – bringen ebenso kulinarische Highlights aus aller Welt auf den Tisch. Entspannung finden die Hotelgäste im exklusiven Spa zwischen Palmen und Strand. Stets zu Diensten sind die Wellness Concierges in den zehn luxuriösen Treatment-Villen – aber nicht nur dort: Denn der holistischen Philosophie des Luxushotels folgend, ist Erholung Typsache. Entsprechend sorgen die Experten mit speziellen Massage- und Beauty-Behandlungen, einem individua­ lisierten Ernährungsplan sowie auf den Besucher abgestimmten Aktivitäten für das Wohlbefinden ihrer Anvertrauten. Je nach Tagesform des Gastes individualisiert der Concierge das Programm. Auch für reichlich Abwechslung und Abenteuer ist im Waldorf Astoria Ithaafushi gesorgt. Action für die ganze Familie verspricht das Wassersport-Center mit PADI Dive Center. Jede Menge bunter Tropenfische und Korallen entdecken Urlauber schon beim

86

High Life

Persönliche Beratung und Buchung bei: BERNER TRAVEL GmbH Schubertstraße 10, D-80336 München Tel.: 00 49 / (0) 89 / 18 00 65 80, Fax: 00 49 / (0) 89 / 18 00 65 81 info@berner-travel.de, www.berner-travel.de, www.maledivenexperte.de


Tr avel

Haritha Villas + Spa

Sri Lankas neuer Stern in der Luxushotellerie Erst vor wenigen Monaten, am 15. Dezember 2019, konnte Haritha Villas + Spa mit einer feierlichen Zeremonie seine Eröffnung begehen. Seit dem Projektbeginn im Dezember 2015 wurde der Startschuss mit Spannung erwartet. Das neue Luxusrefugium und Vorzeigeobjekt ganz im Süden Sri Lankas ist umrankt von sattem Grün. Ein Reisfeld mit wilden Pfauen liegt ihm zu Füßen. Dennoch ist die kulturelle Anbindung an das pittoreske Hafenstädtchen Galle und das Inselleben in nächster Nähe.


H

aritha, was auf Singhalesisch so viel wie Grün bedeutet, bietet die ultimative Rückzugsmöglichkeit für ruhe­ suchende Reisende. Kinder sind in dem Resort erst ab zwölf Jahren erlaubt. Eingebettet in den tropischen Dschungel und trotzdem nur 900 Meter vom Indischen Ozean und seinen Traumstränden entfernt, finden anspruchsvolle Gäste hier erst­ klassigen Komfort, völlige Privatsphäre und so viel Abgeschieden­ heit, wie zum tiefen Entspannen nötig erscheint. Man kann ganz klar sagen: Das Haritha Villas + Spa mischt mit seinen sieben exklusiven Villen und zwei Mansions, einem 350 Quadratmeter großen „Jungle-Spa“ unter der Leitung eines ayurvedischen Arztes sowie einem 100 Quadratmeter großen Infinity Pool die Hotel­ landschaft in der Umgebung des historisch geprägten Hafen­ städtchens Galle neu auf. Und wer doch einmal etwas Stadtluft schnuppern möchte, erreicht das koloniale, kulturelle Zentrum Galles in nur 25 Minuten mit dem Auto. Haritha steht für Natur, Architektur, Gesundheit und Harmonie sowie Luxus und exzellenten persönlichen Service. Ein Juwel in­ mitten eines grünen Paradieses. Die sieben Villen und zwei Man­ sions gliedern sich ganz natürlich in die üppige, tropische Natur ein, die das 20000 Quadratmeter große Areal umgibt. Ganz und gar außergewöhnlich für Sri Lanka ist die Gebäude­ architektur des Resorts. Sie zieht alle Blicke auf sich, da sie weit vom gängigen Kolonialstil der Insel entfernt ist. Der englische Architekt Gary Fell (GFAB), der einige der schönsten und luxuri­ösesten Resorts in Asien geschaffen hat, kreierte Haritha als

Vom Dschungel umschlungen, erleben die Gäste in ihren vom Licht verwöhnten Villen ein Naturspektakel der besonderen Art.


Tr avel

perfekte Verbindung von Design und Natur und schuf damit sein Meisterstück. Die sieben Haritha Villen (je 110 Quadratmeter) mit klarer Linienführung und modernem Design ordnen sich an einem palmenbewachsenen Hang an. Ganz oben thronen die bei­ den majestätischen Colonial Mansions mit einem bzw. zwei Schlafzimmern. Die Mansions (191 und 240 Quadratmeter) über­ zeugen durch ihre modern interpretierte, landestypische Bau­ weise im Kolonialstil. Sämtliche Wohneinheiten offerieren einen

ungestörten Blick über das Naturspektakel rund um Haritha. All­ tag, Großstadtlärm und Hektik liegen eine ganze Welt entfernt. Persönliche „Villa Master“ stehen den Gästen stets zur Verfügung, um ihnen beispielsweise beim Auspacken und Packen zu helfen oder sie zu den Restaurants innerhalb und außerhalb des Resorts zu begleiten. Auf Sri Lanka spielt sich das Leben überwiegend im Freien ab und das spiegelt auch die Architektur von Haritha wider. Die tageslichtdurchfluteten Villen verführen ihre Gäste dazu, möglichst viel Zeit draußen in der Natur zu verbringen. Dank der weiten Terrassentüren wird das Innere perfekt mit dem Außen verbunden. Jede Villa besitzt darüber hinaus ihren eigenen Frisch­ wasser-Pool. Von den großzügigen, teils überdachten Außen­ flächen mit Sonnendecks bietet sich ein Ausblick auf die Reisfel­ der, die jeden Morgen im Sonnenaufgang baden. Der zweistöckige Jungle-Spa mit seinen vier Behandlungsräumen bietet freien Blick auf einen vorgelagerten See sowie eine Teeplan­ tage. Es ist ein Ort vollkommener Ruhe und Entspannung, der Gästen helfen soll, Körper und Geist mit der Natur in Einklang zu bringen. Ein Team bestens geschulter Therapeuten verhilft mit zu 100 Prozent natürlichen Wellnessprodukten aus der Region zu neuer Energie. Das Wohlfühlprogramm umfasst Akupunktur, Akupressur und tibetische Klangschalenbehandlungen. Bei Treat­ ments für das Gesicht sowie die Mani- und Pediküre finden Luxus­

Die im Kolonialstil gehaltenen Mansions verbinden modernen Komfort mit traditionellem Interieur.

90

High Life


pflegeprodukte von Elemis und Margaret Dabbs aus Großbritanni­ en Anwendung. Wer möchte, lernt hier die Grundlagen und Vor­ teile der jahrhundertealten ayurvedischen Heilmethoden kennen und schätzen – von der Aufrechterhaltung eines gesunden Le­ bensstils bis zum Kochen nahrhafter Mahlzeiten. Zur Entspan­ nung nach den Behandlungen stehen Jacuzzi, Dampfbad, Kräu­ terbad, Sauna, Emotions- und Vichy-Dusche sowie ein Relaxbereich zur Ver­fügung. Der Pavillon am See lädt zu Yoga- und Meditationsstunden ein. Und ein Gym ermöglicht körperliches Fitnesstraining rund um die Uhr. Das von natürlicher Eleganz geprägte Restaurant des Resorts ver­ wöhnt bis in den späten Abend hinein mit einer À-la-carte-Aus­ wahl an raffinierten regionalen und internationalen Gerichten. Viele der verwendeten Obst- und Gemüsesorten stammen aus dem hoteleigenen Bio-Garten oder von Farmern aus der Umge­ bung. Insbesondere der fangfrische Fisch, den die Köche jeden Morgen vom lokalen Fischmarkt einkaufen, ist eine Delikatesse und darüber hinaus gleichzeitig auch noch gesund. Und im An­ schluss lässt man die lauen Tropenabende bei einem der kreativen Cocktails oder Mocktails an der wunderschönen Bar ausklingen. Darüber hinaus lockt eine Vielzahl von Aktivitäten vor die Tore des Luxusrefugiums, denn in Hikkaduwa und Umgebung lässt sich so manches entdecken: sei es die farbenfrohe Unterwasserwelt beim Tauchen, die unvergessliche Begegnung mit den Giganten der Meere bei einer Walbeobachtungstour oder neue Eindrücke bei einer Trecking-Tour im geschützten Sinharaja-Regenwald. Gera­ dezu ein Must ist die Erkundung des UNESCO-WeltkulturerbeStädtchens Galle mit seinem berühmten Fort. Ursprünglich wur­

de die Festungsanlage um die Altstadt im 16. Jahrhundert von den portugiesischen Kolonialherren erbaut. Die Mauern aus Granit­ stein wurden von den Holländern erweitert und schützen die Seeseite der Stadt. Die Gebäude an den autofreien Straßen spie­ geln die Geschichte von Galle unter portugiesischer, holländischer und britischer Herrschaft wider. Eine kleine Zeitreise, die sich wirklich lohnt. r t Haritha Villas + Spa 79/28, Pinkanda Road, Thiranagama Hikkaduwa, Sri Lanka, Telefon: 00 94 / 7 77 86 33 69 E-Mail: info@harithavillas.com, Internet: www.harithavillas.com Übernachtungspreise: ab 600 USD pro Villa inklusive Frühstück

H i G H L IFE

91


© White Kitchen 5

Gou rmet


Sweets for my sweet – eine neue Art zu Essen Ein einzigartiges Restaurantkonzept. Eine Küche, basierend auf den Techniken der Patisserie. Text B ern d Teichgr äb er Fotos CODA Restau r ant

© Jakob nawka (Porträt), © White Kitchen 2

© White Kitchen 5

CODA Dessert Dining


Gou rmet

94

High Life

© JUNI 4

In Deutschlands erstem und einzigem Dessert-Restaurant CODA im trendigen Berliner Stadtteil Neukölln wird der Restaurant-Besuch komplett neu inter­ pretiert: Vorspeise, Zwischengänge, Hauptspeise und Dessert bekommen hier ein neues Gesicht. Denn alle sieben Gänge des Menüs sind moderne Desserts – süßlich, ja. Aber nie zuckersüß. Alle Köstlichkeiten basieren auf den Techniken der Patisserie – moderne Dessert-Küche auf internationalem Spitzen-Niveau. Dazu wird jeder Gang von einem passenden Drink begleitet – und vollendet. 2019 wurde das CODA erstmals mit einen Michelin-Stern ausgezeichnet – jetzt folgte sogar der zweite – ein Riesenerfolg: Damit ist das CODA weltweit das erste reine Dessert-Restaurant in der 100-jährigen Geschichte des Guide Michelin. Ein einzigartiges Konzept: Handwerk, Erfahrung und Fantasie greifen in der CODA-Küche ineinander. Geschmack wird dabei mit einer ausgefeilten Komplexität völlig neu definiert. Das Team um den mehrfach ausgezeichneten SpitzenPatissier René Frank setzt auf frische, saisonale Produkte in höchster Qualität. Raffinierte Zucker, künstliche Aromen, Farben und Zusatzstoffe sind tabu. Im Mittelpunkt steht das Produkt in seiner natürlichen und oft konzentrierten Form. Immer wieder geht es um das kontrollierte Spiel der Geschmacksrich­ tungen: Die natürliche Süße aus Gemüse und Früchten, die herben Noten aus Kräutern und Oliven, die Salzigkeit von Käse und Sardellen, die Säure aus Zitrusfrüchten, hausgemachtem Essig oder Tamarinde. Und nicht zu vergessen: Das natürliche Umami aus proteinreichen Hülsenfrüchten, Tomaten, Pilzen oder fermentiertem Reis. Jeder Gang findet seine passende Begleitung in einem akribisch abgestimmten Pairing Drink, der die Geschmacksrichtung und Aromen ergänzt: selbst angesetzte Infusionen, milchsaure Getränke wie Kefir und Kombucha ergeben einen Drink, der jeden Gang vollendet.

© White Kitchen 3

© Chris Abatzis

„Wir lassen uns von den Patisserie-Techniken aus aller Welt inspirieren“, sagt Küchenchef René Frank. Er schöpft wertvolle Erfahrungen aus seiner Zeit in Japan, Frankreich, Spanien und der Schweiz. „Jeder Gang ist eine Komposition, die ganz bewusst Grenzen aufbricht und überwindet”, erklärt der mehrfach aus­ gezeichnete Patissier. Er erlernte und perfektionierte seine Handwerk in inter­ nationalen Top-Restaurants: So geht René Frank nach seiner ersten Station als Junior-Chef-Patissier in der Zirbelstube in Stuttgart nach Spanien in die Chocolaterie „Oriol Balaguer“ in Barcelona und direkt im Anschluss in das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant Akelarre in San Sebastian. Weitere Stationen in der Schweiz (Restaurant Lampart’s, zwei Sterne Guide Michelin)


© White Kitchen 4

High Life

95


Gou rmet

96

High Life

© JUNI 2

t CODA Restaurant, Friedelstraße 47, D-12047 Berlin Öffnungszeiten Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag ab 19 Uhr Dinner 7-Gang-Menü plus Snacks und Pairing-Drinks 128 Euro Late Night ab 22 Uhr, 3 bis 4 Gänge plus Pairing Drinks ab 54 Euro Telefon: 00 49 / 30 / 91 49 63 96, E-Mail: info@coda-berlin.com Reservierungen über www.coda-berlin.com

© Chris Abatzis

und in Frankreich (Restaurant Georges Blanc, drei Sterne Guide Michelin) folgen, bevor René Frank für sechs Monate nach Japan geht (u.a. Nihon Ryori RyuGin, Tokio, drei Sterne Guide Michelin). Besuche an der Alain Ducasse Formation in Paris und Kurse am Culinary Institute of America in New York und Napa Valley runden sein Können ab. Er ist „wie seine Gerichte: professionell, aber immer mit einem Augenzwinkern“ (rolling pin 2013). Das Degustationsmenü ist erhältlich ab 19 Uhr und umfasst sieben Gänge sowie Getränke und Snacks. Kleinere Menüs können ab 22 Uhr bestellt werden. Das CODA wurde 2016 von René Frank und seinem Geschäftspartner Oliver Bischoff, Geschäftsführer der Berliner Agentur „ett la benn”, eröffnet. Mit seinem einzigartigen Konzept ist René Frank der erste Chef-Patissier, der mit einem reinen Dessert-Restaurant einen eigenen Michelin-Stern erhält. Von 2010 bis 2016 war der Herdkünstler Chef-Patissier im Osnabrücker GourmetRestaurant „La Vie“ (drei Sterne Michelin). Währenddessen erhielt das Weltklasse-Restaurant 2012 seinen dritten Michelin-Stern. Im Jahr 2013 wurde er vom Gault&Millau zum „Patissier des Jahres“ ernannt. r


Scenic Eclipse

98

High Life


High Life

®

High life

99


english MULLINER’S RETURN TO THE PINNACLE OF COACHBUILDING

Bentley Bacalar Bentley Mulliner has revealed the all-new Bacalar at the home of Bentley in Crewe. The rarest two-door Bentley of the modern era, and the ultimate expression of two-seat, open-air luxury, this definitive Grand Tourer spearheads a return to coachbuilding by Bentley Mulliner – the oldest coachbuilder in the world. Just 12 examples of this striking, limited edition model are being created, guaranteeing rarity and exclusivity, and offering supreme luxury and breath-taking performance. Bacalar looks to the future of bespoke luxury motoring – each model will be handcrafted in Bentley Mulliner’s workshop in Crewe, according to the individual customer’s personal tastes. This exceptionally rare car is appropriately named after Laguna Bacalar in Mexico’s Yucatan peninsula, a lake renowned for its breath-taking natural beauty, continuing Bentley’s strategy of naming cars after remarkable landmarks which started with Bentayga in 2015. Bacalar has been brought to life by Bentley Mulliner, reviving its specialism in providing rare coach-built cars to only a few discerning customers. A roofless Barchetta design with all-

100

High Life

new and highly muscular coachwork, embracing a myriad of options and materials, each Bacalar is a rare and remarkable Bentley, and whilst clearly defined, will be an extraordinary and collaborative experience for just twelve discerning people who will now co-create, collect, drive and treasure one of twelve being built. A masterpiece of craftsmanship, the Bacalar is a seamless fusion of materials with an intelligent curation of technology. It draws on design DNA from the beautifully sculpted, award-winning EXP 100 GT which was recently crowned ‘Most Beautiful Concept Car of the Year’ at the prestigious French Festival Automobile International. A statement of purpose for the future, Bacalar now propels Bentley into a new century of extraordinary, as the design team has envisaged the most dynamically sculpted model to date. The dramatic, tapered cowls at the rear hark back to the Barchetta sports cars of old, whilst underlining the promise of a dynamic, driver-focussed adventure in a cosseting, cocooned environment. Pure in line and execution, the distinctive, wraparound cockpit flows from a new, steeply angled centre console seamlessly into the dashboard and doors. These then wrap rearwards towards the semi-enclosed luggage compartment behind the two seats. Sustainable, ethically-sourced materials previewed in the EXP 100 GT concept car last year have now become reality in the Bacalar – just eight months after first being previewed. These include paint containing ash


from rice husks, which provides a sustainable way of delivering a rich metallic finish, natural British wool and 5,000-year-old Riverwood sourced from the ancient Fenlands of East Anglia. The Bacalar features an enhanced version of Bentley’s peerless 6.0-litre, W12 TSI engine. The most advanced 12-cylinder engine in the world, it produces 659 PS (650 bhp) and 900 Nm (667 lb.ft) of torque. An advanced Active All-Wheel-Drive System varies the torque split between front and rear wheels. It allows the Bacalar to use rear-wheel drive as much as possible during normal driving for optimum efficiency and dynamic performance. The drivetrain is at the heart of the Bacalar, creating the ultimate open-air, two-seat luxury Grand Tourer available in the world today. All examples of the exquisite Bentley Mulliner Bacalar have already been allocated to customers from around the world. With the Bacalar, customers will again have the ability to work closely with a team of specialist designers to enhance their vehicle with a selection of unique materials and specially curated options. The Bacalar will be the first – but other new bespoke Bentleys will follow as part of the Bentley Mulliner Coachbuilt portfolio – one of three new divisions of the organisation. The Bentley Mulliner Classic was introduced last year with the announcement that Bentley’s 1929 Team Blower is to be reborn with a new build of 12 supercharged 4½-litre examples of the iconic car. These models, each individually handcrafted by a team of specialists from Bentley Mulliner, will form the world’s first pre-war race car continuation series. This subdivision of Mulliner also completed an immaculate restoration of the 1939 Bentley Corniche last year. The third arm of the business – Bentley Mulliner Collections – will continue to offer customers luxury-focused derivatives of the core Bentley range, such as the new Continental GT Mulliner Convertible, as well as the oppor­

tunity to personalise their new Bentley. An expansive number of options is available across the full line-up of current production cars – from unique colour-matched paint, hide and thread combinations, to bespoke feature content. The new Bentley Mulliner Bacalar is a genuine ‘roofless’ Barchetta – a luxury, two-seat, open-air performance car, the likes of which has never been seen before. Handcrafted to the individual customer’s personal tastes, Bacalar is the ultimate expression of an open-top Grand Tourer: a spirited GT combining traditional handcrafted techniques with the latest cutting-edge technology. The rear clamshell and top deck of the Bacalar are crafted from lightweight aluminium, while the doors and wings are carbon fibre. Combined with the use of three-dimensional printing, it has allowed designers to create an even more distinctive car. The Bacalar sits on extended haunches, with the rear track 20 mm wider than a Continental GT, to provide a more muscular, sporting stance. They house bespoke, 22-inch tri-finish wheels with dramatic depth and contour on the road. The unique front and rear horizontal lights add the distinctive, dynamic character that was first seen on the EXP 100 GT. Instead of a traditional badge, Bentley designers went the extra mile to find a special way to identify the car. Uniquely, the Bacalar name appears on the rear panel, ‘hidden’ behind the lacquer of sustainable rice husk paint, with the capital ‘A’s influencing the contours of the lower bumper area. The exterior look of each model will be completed in collaboration with individual customers, who are able to further personalise their car, choosing from rare paint options, exterior treatments and design themes. The Bacalar represents a return to the exciting early years of Bentley, allowing owners to help shape the car of their dreams. r t www.bentleymotors.com

H i G H L IFE

101


english

Aston Martin takes off

Airbus corporate helicopters in Aston Martin design The ACH130 Aston Martin Edition, the first helicopter from the recently announced partnership between Aston Martin Lagonda and Airbus Corporate Helicopters, was launched earlier this year in Courchevel in the French Alps. This stylish special edition of the ACH130 helicopter features a range of four interior and exterior designs developed by Aston Martin that will delight helicopter owners and pilots who appreciate the joy of owning and driving bespoke, high-performance luxury cars. Aviation designers from Airbus Corporate Helicopters (ACH) and automotive designers from Aston Martin have been working closely together for over a year, combining ACH's core values o​ f excellence, quality and service with Aston Martin's commitment to beauty, craftsmanship and automotive art Aesthetics and strict attention to detail for the helicopter market.

102

High Life

The helicopters are available in four exterior paint finishes with complementary interiors and decorated with characteristic Aston Martin elements, starting with the legendary Aston Martin wings, which are embossed on luxurious leather elements and tastefully positioned throughout the cabin. The external scheme with the Stirling Green theme has a painted gradient that merges with the Jet Black fairings on the underside of the helicopter with Skyfall Silver. Other exterior finishes are available with other Aston Martin paint colors, including Xenon Gray, Arizona or Ultramarine Black Exterior. Inside, the automotive-inspired cabin is equipped with ultra-suede in pure black and a range of selectable leathers from oxford tan, pure black, cormorant and ivory and offers a higher level of comfort. On the back of the front seats are the same brogue details as with a DB11 in the middle of the seat. The doors were covered in leather to provide passengers with comfortable points of contact during their flight. By using materials from the Aston Martin automotive range, the interior of this special edition of the ACH130 harmonizes with the interior of the Aston Martin sports cars. Each of these special edition helicopters has a badge on the instrument panel that shows the partnership logos, edition number and name of the owner, if desired. Marek Reichman, Vice President and Chief Creative Officer of Aston Martin, said: “We have our own principles for car design, but in recent years we have learned how to apply our principles to other areas of design such as architecture, motorcycles and


now helicopters. This first application of our design practices to a helicopter was associated with a number of interesting challenges that we were happy to face. Design beauty is critical to Aston Martin and our customers, and we consider the ACH130 Aston Martin Edition to be an inherently unique aircraft. It was a wonderful task for our team to work on this. We are now looking forward to seeing the reactions.” Frédéric Lemos, Head of Airbus Corporate Helicopters, also commented: “The ACH130 Aston Martin Edition is ideally positioned on the market for practical owners who love the personal control of their helicopter and generate strong brand loyalty. Likewise, Aston Martin's products are cars for sports car enthusiasts who like to sit behind the wheel and promote a comparable bond with the brand. They are the perfect partner for us to develop this great new ACH130 Aston Martin Edition.” The ACH130 Aston Martin Edition will be available on request from the first quarter of 2020. r t www.airbuscorporatehelicopters.com

H i G H L IFE

103


english Luxury cruising for explorers

Scenic eclipse In the field of luxury expedition cruises, the Australian shipping company Scenic Luxury Cruises & Tours has set a whole new standard – in the shape of Scenic Eclipse, the world’s first discovery yacht. Depending on the destination, twin sightseeing helicopters and a submarine enable guests to see some of the world’s remotest corners at first hand. For cruise fans who think they have seen it all, the Scenic Eclipse promises exciting experiences with a massive wow factor. Much of the appeal stems from the design and fittings of this masterpiece of shipbuilding – and, of course, much stems from the very objective of opening up new horizons for guests. Passengers voyage to the adventure spots of the globe in luxurious style, experiencing unforgettable times along the way – whether penguin watching in the Antarctic, visiting the private Aegean island of Bozcaada by moonlight or just enjoying the yacht itself. An ultra-modern design was conceived for the sixstar vessel. The construction process applied technological advances to deliver the highest standards of safety and comfort – and to ensure smooth and safe

104

High Life

passage through rough seas, especially in polar regions. On reaching the most distant corners of the earth, those on board take advantage of the wealth of experience possessed by the discovery team, which is made up of seasoned tour guides as well as historians, geologists, ornithologists, marine biologists and naturalists. Team members are invariably experts in their field capable of providing deep insights into the fauna, flora, history and culture of regions on the itinerary. The 168-metre yacht, which has the highest ice class rating, is fitted with special stabilisers that keep the vessel on an even keel even when anchored. The 114 light-filled suites (courtesy of floor-to-ceiling windows) are distributed across five decks. Ranging in size from 32 to 245 square metres, all suites provide ample space for relaxation and come with private veranda or terrace, separate sleeping and lounge areas, ensuite bathroom and HDTV entertainment system. There is even a butler service well worthy of the name: butlers provide a turn-down service, shine shoes and serve drinks on the veranda and evening meals in the suite. Incidentally, all services on board are inclusive. The two-bedroom Owner’s Penthouse Suite in the bow of the yacht extends across fully 245 square metres of deck 9, and boasts exclusive fittings, panoramic views and high-end service. The Spa Suites with jacuzzis designed by Philippe Starck take relaxation to the next level – but still there is more


© Sean Lygo

to come. One highlight is undoubtedly the 550-square-metre Senses Spa with its saunas, steam bath, pool terraces, thermal lounges and vitality lounges. Swimming pools indoors and outdoors, a fully equipped fitness studio, yoga and Pilates complete the picture of health and well-being. Naturally, as is customary on a cruise, cuisine features strongly – and con­ noisseurs can look forward to nine stylish gourmet venues covered by an allinclusive dining plan. The first class international dishes span everything from Asian-inspired fusion cuisine to modern French creations, Mediterranean fare and Japanese specialities. Smaller bites between meals are available in the informal surroundings of the Azure Bar & Café; it is also possible to dine in-suite, with food choices delivered free to guest accommodation around the clock. Another unique experience is the invitation-only dégustation dinner at the Chef’s Table. Asked about the other advantages of his ship, Captain James Griffiths has no hesitation: “The Scenic Eclipse takes a very different line to our competitors. The crew-to-guest ratio is virtually one to one in polar regions, and the yacht has its own helicopter and submarine. Generally, I would say the Scenic Eclipse is the first cruise ship to combine go anywhere/see everything capability with the breathtaking looks of a superyacht and utterly luxurious surroundings on board.” Indeed, guests can see the world above and below the yacht by submerging to visit a shipwreck, for example, or embarking on a helicopter flight over glaciers. Needless to say, thrilling encounters with

wildlife – including penguins and whales – are firmly on the agenda. The possibilities are endless, with something to satisfy all tastes. In short, any excursion aboard the Scenic Eclipse – far from the beaten tourist tracks, to some of the most beautiful and incomparable corners of earth – is certain to be remembered for life. r t Scenic Eclipse, Switzerland Office, Dammstrasse 21, CH-6302 Zug E-Mail: info@scenic.eu, Internet: www.sceniceclipse.eu

H i G H L IFE

105


english

Rustic mountain charm and a future-oriented concept

Priesteregg Premium ECO Resort The owners of the Bergdorf PRIESTEREGG placed a strong emphasis on sustainability right from the word go when they opened their hideaway back in 2009. Ten years later they are breaking new ground with a revolutionary, self-sufficient energy concept, an extended name, an extra-ordinary new spa area and two brand-new villas offerring luxurious homes away from home for the most discerning travellers. With its pristine natural landscape Salzburg’s Pinzgau region epitomises the authentic Alpine way of life. Unspoiled to this day, it is a veritable oasis nestling between the Kitzbühel Alps, the Hohe Tauern National Park and the Steinernes Meer mountain range. Locals are very down-to-earth, warm-hearted who love and celebrate their traditions and yet remain open to new impulses. Just like Renate and Hubert (aka ‘Huwi’) Oberlader, owners and hosts of the PRIESTEREGG Premium ECO Resort in Leogang. With their rustic mountain chalet village they have, for many years now, been proving that luxury and environmental sustainability in the hotel sector do not have to be mutually exclusive. Even during the planning phase more than ten years ago the Oberladers were well aware that the Pinzgau region is a natural paradise without equal

106

High Life

that must be preserved at all costs. And, therefore, all major ecological aspects were taken into consideration right from the start − beginning with architectural design of the chalet village which was constructed using eco-friendly materials only, to involving local suppliers and supporting producers of foodstuffs who operate in a sustainable manner. At an altitude of 1,100 metres, surrounded by lush meadows, pristine forests and the Leogang massif, the resort now features 18 different chalets and villas for mountain-loving guests. All luxuriously appointed for a relaxing holiday with peace and privacy, the six different categories nonetheless promise ample scope for individual preferences. From the cosy, traditional Berg Chalet for up to five guests, to the exclusive, stylish accommodation offered in the Luis Trenker and Willy Bogner Chalets, each of which offers space for two people, to the brand-new villa ETANER that sleeps up to eight guests. In December 2019, just in time for its 10th anniversary, the “chalet village“ − a much-loved destination for discerning mountain lovers − enhanced its portfolio with the addition of three new buildings – two new villas and the PRIESTEREGG BAD spa complete with a wooden terrace. Built into the mountainside beneath the chalets and covering an area of some 3,000 square metres, the new BAD, with its flat, vegetated rood and abundance of reclaimed wood, blends in flawlessly with the surroundings. Its outstanding amenities include an original Lappland smoke sauna, tranquillity zones, massage rooms and a stunning year-round-heated infinity pool that extends out into the mountain landscape. A unique scent concept, created especially for PRIESTEREGG in collaboration with the natural cosmetic experts from Team Dr. Joseph, ensures a soothing aroma in


all the rooms. The signature scent was created to harmonise with the PRIESTERGEGG’s natural surroundings. An oil bar with two exquisite oils is open to all guests, while in the ‘Ferdl’ stone pine room spa visitors can help themselves to a selection of teas, cool water, dried fruit and nuts. What is most noteworthy in respect to the latest construction work is the revolutionary energy concept behind it. Together with the German Viessmann Group, the innovation-loving owners developed their very own vision of an alternative, independent energy solution. It took over two years to develop an effective – and so far unique − synergy of seven different energy systems that provides all the chalets, villas and the new BAD spa with heat, water and electricity. The sun, the ground, drain water heat recovery, biomass and biogas all serve as sources for ecological energy production. “Since the very beginnings of PRIESTEREGG, and throughout the entire planning stage of this extension project, ecological principles and a sustainable utilisation of resources were always the top priority. Even when we opened ten years ago we employed an alternative form of heat production, namely using wood chips,” states Huwi Oberlader. Viessmann installed, among other things, a visually appealing photovoltaic plant and a bio liquefied petroleum gas heat and power unit which are used for the pools and hot tubs in the chalets, whereby the heat loss from the water is recovered and fed back into the energy system. A particular highlight of this pioneering form of energy production is the ice storage installation. In an underground storage tank energy from water from the nearby Birn­ bachloch spring is continuously extracted until the entire water mass inside the tank is frozen. This ice is then used to cool the restaurant during the summer months. The intelligent control of all the various components among one another, so that a particular system steps in at the moment when it is most effective, that is what is truly innovative! Green luxury is also the focus in the Villa ETANER. Offering living space of 250 square metres, it is a veritable jewel combining sustainability, spaciousness and contemporary design. The interior is appointed with highest quality furnishings and products from the exclusive Dornbracht LifeSpa collection. The villa boasts numerous custom details including a Poet sound system and a Swarovski Optik telescope for close-up nature watching. Villa guests, furthermore, have use of a private entrance to the PRIESTEREGG BAD spa. Nestling in the forest with a stunning view across the valley and its own outdoor bathroom in the woods, the new 100 square-metre Wilderer Villa is quite unique. With its upper wing built into the branches of the trees and the abundant use of solid woods including Swiss pine and larch, the villa has an unmistakable ‘treehouse’ feel. Located on the rooftop a wooden terrace offers not only panoramic views but also an environmentally friendly hot tub served by a Viessmann greywater system. The friendly hosts, Renate and Huwi, have always placed a strong emphasis on high quality cuisine and, therefore, nearly all the fresh ingredients used in the kitchen are purchased from local suppliers. Guests can savour home-baked bread and rolls, fresh milk and butter from local farmers and honey from the neighbouring village as part of the beautifully presented breakfast served in guests’ own chalet or villa each morning. Located in the centre of the resort, the restaurant ‘Huwi’s Alm’ offers a cosy ambience for enjoyable evening get-togethers and tasty culinary specialities such as the ‘Hut-Essen’ (literally hat meal) which involves guests sizzling slices of pork or beef at the table on a hat-shaped iron grill. The elaborately converted hayloft is the location of the ‘Brugg’. Boasting huge panoramic windows the light-infused dining area with an open pergola offers a wonderfully

romantic spot on balmy summer evenings. Another highlight of the ‘Brugg’ is the open fire place and the attached smoker for local fish specialities. Renate and Huwi Oberlader are hosts from the bottom of their hearts and besides the PRIESTEREGG the also own the young and stylish hotel mama thresl where ‘urban soul meets the alps’, which openend in 2014 in Leogang’s village centre. Up on 1,762 meters right at the top station of the Asitzbahn cable-car the hip winter mountain club hendl fischerei also belongs to them, and has become an institution in the Pinzgau for being a walk-in piece of art as well as a culinary hotspot over the last five years. r t PRIESTEREGG Premium ECO Resort Owners: Renate und Huwi Oberlader, Sonnberg 22, A-5771 Leogang Phone: 00 43 / (0) 65 83 / 8 25 50, Facsimile: 00 43 / (0) 65 83 / 8 25 54 E-mail: bergdorf@priesteregg.at, Internet: www.priesteregg.at

18 chalets and villas in six different categories: Berg Chalet (2 − 5 guests) 276 euros; Premium Chalet (2 − 5 guests) 325 euros; Luis Trenker Chalet (2 guests) 345 euros; Willy Bogner Chalet (2 guests) 660 euros; Wilderer Villa (2 – 4 guests) 490 euros; Villa ETANER (2 − 10 guests) 800 euros per person/per night based on 2 guests staying Prices stated are per person including breakfast served in the chalet or villa and free access to the new PRIESTEREGG BAD spa.

H i G H L IFE

107


©Farideh Fotografie 2012

top h u n dred

becker Juweliere & Uhrmacher

parfümerie Kobberger

Rosenparkklinik gmbH

Tradition seit 1875 Gänsemarkt 19, D-20354 Hamburg www.juwelier-becker.com Rolex, Blancpain, Hublot, Omega, Jaeger LeCoultre, Breitling, Franck Muller, Tutima, Zenith, Fope, Gellner, Diamanten, Perlen u.a.

Zeil 127 D-60313 Frankfurt am Main Telefon: 00 49 / (0) 69 / 28 10 35 Exklusive und außergewöhnliche Herrendüfte.

Heidelberger Landstraße 18/20, D-64297 Darmstadt Telefon: 00 49 / (0) 61 51 / 95 47 61 Telefax: 00 49 / (0) 61 51 / 95 47 77 info@rosenparkklinik.de, www.rosenparkklinik.de Nichts Geringerem als dem Ideal der Schönheit verpflichtet: das Kompetenzteam der Rosenparkklinik.

white lounge Dental Beauty Spa

Dental specialists

BENTLEY DÜSSELDORF

Klinik für Ästhetische ZahnHeilkunde

Kaiserswerther Markt 25, D-40489 Düsseldorf Telefon: 00 49 / (0) 2 11 / 4 79 00 79 Telefax: 00 49 / (0) 2 11 / 4 79 00 09 info@dentalspecialists.de, www.dentalspecialists.de Your international specialists for dental health and beauty.

Höherweg 95 D-40233 Düsseldorf Telefon: 00 49 / (0) 2 11 / 73 77 74 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 2 11 / 73 77 74 - 60 E-Mail: info@bentley-duesseldorf.de Internet: www.bentley-duesseldorf.de

Auktionshaus Cortrie

SOBS Köln – Exklusive Herrenmoden

engelhorn Mode im Quadrat

Süderstraße 282, D-20537 Hamburg Telefon: 00 49 / (0) 40 / 21 90 65 20 E-Mail: mail@cortrie.de, Internet: www.cortrie.de Auktionen und Versteigerungen von hochwertigen Taschen- & Armbanduhren, feinen Sammleruhren und erlesenem Schmuck – antik bis modern

Hahnenstraße 10, D-50667 Köln Telefon: 00 49 / (0) 2 21 / 1 30 04 51, www.sobs.de Kiton, Cesare Attolini, Orazio Luciano, Caruso, Loro Piana, Barbera, Fedeli, Bontoni, Santoni, Borrelli, Finamore. Maßanfertigung handgearbeiteter Anzüge, Sakkos und Hemden.

O 5, D-68161 Mannheim Telefon: 00 49 / (0) 6 21 / 1 67 22 22 info@engelhorn.de, www.engelhorn.de Eines der führenden Modehäuser Deutschlands für Damen, Herren und Kinder. Jetzt auch bequem von zu Hause online bestellen.

Leipzig·Berlin·Hamburg·München·Stuttgart·Düsseldorf

Brühl 4, D-04109 Leipzig Telefon: 00 49 / (0) 3 41 / 9 62 52 52 info@white-lounge.com, www.white-lounge.com Ein perfektes Lächeln.

108

High Life


ibrahim Demir

Werner Scherer

VOSS VILLA - Alles unter einem Dach

Webergasse 1/Nassauer Hof, D-65183 Wiesbaden Telefon: 00 49 / (0) 6 11 / 3 41 53 42 Telefax: 00 49 / (0) 6 11 / 3 41 53 44 mail@schuh-demir.de, www.schuh-demir.de Einer der besten Schuhmachermeister Deutschlands fertigt Maßschuhe für den großen Auftritt.

Luxury men’s fashion since 1951 Neuturmstraße 2, D-80331 München ws@werner-scherer.de, www.werner-scherer.de Die Herrenkollektion für Connaisseurs. Outfits der Superlative für Business, Evening und Smart Casual. Highlight der Kollektion: das feinste Hemd der Welt!

High-End-Zahnklinik trifft auf exzellentes Suiten-Hotel Wilhelm-Seyffert-Straße 2, D-04107 Leipzig Telefon: 0 3 41 - 99 99 0 - 6 00 E-Mail: info@voss-villa.com Internet: www.voss-villa.com, www.voss-klinik.com

Maranello Motors GmbH

Harmstorf & Petz

Württembergische Allee 4, D-50858 Köln Telefon: 00 49 / (0) 2 21 / 80 130 - 100 Telefax: 00 49 / (0) 2 21 / 80 130 - 105 Internet: www.maranello-motors.de Ihr Ferrari und Maserati-Händler in Köln.

Neuturmstraße 2, D-80331 München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 29 16 88 85 Telefax: 00 49 / (0) 89 / 29 16 88 87 mail@artdeco-konzepte.de, www.artdeco-konzepte.de Möbel, Leuchten, Accessoires im Stil des französischen Art déco – Planung und Ausführung aus einer Hand.

graf von faber-castell store Düsseldorf

onefinemoment

Locksor GmbH

buben & zorweg GmbH

Ainmillerstraße 22 D-80801 München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 45 24 49 50 E-Mail: info@onefinemoment.de Internet: www.onefinemoment.de Luxury Travel Boutique

D-63477 Maintal, Tel.: 00 49 / (0) 61 81 / 90 81 984 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 61 81 / 90 81 984 - 3 E-Mail: info@locksor.de, Internet: www.locksor.de Locksor Yavis, die weltweit erste Safe-Vitrine für exklusive Chronometer, die Sicherheit und Sichtbarkeit auf völlig neue Art vereint.

Hauptstraße 515, A-8962 Gröbming Telefon: 00 43 / (0) 36 85 / 2 24 80 Telefax: 00 43 / (0) 36 85 / 2 25 01 Manufaktur: Schulstraße 4, D-75428 Ölbronn-Dürrn office@buben-zorweg.com, www.buben-zorweg.com High Security Presentation for precious collections!

Königsallee 2 (KÖ-Bogen), D-40212 Düsseldorf Telefon: 00 49 / (0) 2 11 / 82 85 38 93 E-Mail: store.duesseldorf@faber-castell.de Graf von Faber-Castell Collection mit exklusiven Schreibgeräten sowie Lederartikeln und Accessoires.

High Life

109


top h u n dred

druck-elite-premium.de

munich drivers

reif für die insel

Prägedruck · Farbschnitt · Letterpress Raiffeisenstraße 1, D-55595 Weinsheim Telefon: 0 67 58 / 92 20 20, Telefax: 0 67 58 / 92 20 58 www.druck-elite-premium.de, info@druck-elite.de Ihr Partner für hochwertige und veredelte Geschäftsausstattungen.

Chauffeur & Service GmbH Steiningerweg 2, D-85748 Garching b. München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 45 23 380 (24 h) info@munich-drivers.com, www.munich-drivers.com Exklusiver Chauffeur- und Limousinenservice – nicht nur in München, sondern auch weltweit.

Berthin-Bleeg-Straße 4, D-25996 Wenningstedt/Sylt Telefon: 00 49 / (0) 46 51 / 4 46 05 00 Telefax: 00 49 / (0) 46 51 / 4 57 33 E-Mail: info@sas-sylt.de Internet: www.reif-für-die-insel.de First-Class-Feriendomizile

restaurant colon

BERNER TRAVEL GmbH

Restaurant Tomatissimo

Dieter Sögner Calle Cristobal Colón, 7, E-07670 Portocolom, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 82 47 83 Internet: www.restaurante-colon.com Ruhetag: Mittwoch Mallorcas erste Fine-Dining-Adresse im Südosten.

Schubertstraße 10, D-80336 München Telefon: 00 49 / (0) 89 / 18 00 65 80 Telefax: 00 49 / (0) 89 / 18 00 65 81 E-Mail: info@berner-travel.de Internet: www.berner-travel.de Passion for Luxury

Am Tie 15, D-33619 Bielefeld / Kirchdornberg Telefon: 00 49 / (0) 5 21 / 16 33 33 Telefax: 00 49 / (0) 5 21 / 16 33 26 E- Mail: info@tomatissimo.de Internet: www.tomatissimo.de Beste kulinarische Adresse in Bielefeld.

Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer

LaPosch – Chalet Resort

Relais & Châteaux Hotel Burg Schwarzenstein

Parkallee 1, D-23758 Wangels-Weissenhaus Telefon: 00 49 / (0) 43 82 / 92 62 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 43 82 / 92 62 - 17 04 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

110

High Life

Inhaber: Familie Posch Schmitte 12. A-6633 Biberwier/Tirol Telefon: 00 43 / (0) 56 73 / 2 10 21 E-Mail: info@laposch.at Internet: www.laposch.at Luxus-Bergdorf im Herzen der Tiroler Zugspitzarena.

Gastgeber: Stéphanie u. Michael Teigelkamp Rosengasse 32, D-65366 Geisenheim-Johannisberg Telefon: 0 67 22 / 9 95 00, Telefax: 0 67 22 / 99 50 50 E-Mail: info@burg-schwarzenstein.de Internet: www.burg-schwarzenstein.de


Boutique Hotel Heidelberg Suites

Boutique Hotel Wachtelhof

Eigentümer: Peter Hütter und Christine Hütter-Bönan Neuenheimer Landstraße 12, D-69120 Heidelberg Telefon: 00 49 / (0) 62 21 / 6 55 65 - 0 Telefax: 00 49 / (0) 62 21 / 6 55 65 - 13 E-Mail: hotel@heidelbergsuites.com Internet: www.heidelbergsuites.com

Eigentümer: Peter Hütter und Christine Hütter-Bönan Urslaustraße 7, A-5761 Maria Alm – Hinterthal Telefon: 00 43 / (0) 65 84 / 2 38 88 Telefax: 00 43 / (0) 65 84 / 2 38 88 - 60 E-Mail: reservations@huetterboenan.com Internet: www.hotelwachtelhof.com

Floating Boutique Hotel GOLDFINGER

Vitigliano Private Hideaway

wiesergut

FORESTIS

Inhaberin/Gründerin: Marion Hattemer Loc. Vitigliano di Sotto, Via Case Sparse 64 I-50022 Greve in Chianti (FI) Fon: 00 39 - 0 33 - 7 74 16 92 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Inhaber: Martina and Sepp Kröll Wiesern 48, A-5754 Hinterglemm Telefon: 00 43 / (0) 65 41 / 63 08 Telefax: 00 43 / (0) 65 41 / 63 08 38 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Inhaber: Stefan und Teresa Hinteregger Palmschoß 292 I-39042 Brixen/Südtirol Telefon: 00 39 / 04 72 / 52 10 08 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Priesteregg Premium ECO Resort

Bergvillen by Chalet Mirabell

Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort

Inhaber: Renate und Huwi Oberlader Sonnberg 22, A-5771 Leogang Telefon: 00 43 / (0) 65 83 / 8 25 50 Telefax: 00 43 / (0) 65 83 / 8 25 54 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Falzebenstraße 112 I-39010 Hafling bei Meran, Südtirol Telefon: 00 39 / 04 73 / 27 93 00 Telefax: 00 39 / 04 73 / 37 80 63 E-Mail: info@bergvillen.com Internet: www.bergvillen.com

Gastgeber: Ulrika and Markus Gutheinz Oberhöfen 25, A-6675 Tannheim/Tirol Telefon: 00 43 / 56 75 / 62 48 Telefax: 00 43 / 56 75 / 65 44 E-Mail: hotel@jungbrunn.at Internet: www.jungbrunn.at

Eigentümer: Peter Hütter und Christine Hütter-Bönan Neuenheimer Landstraße 12, D-69120 Heidelberg Telefon: 00 34 / (0) 9 71 / 19 38 38 E-Mail: reservations@huetterboenan.com Internet: www.hotelgoldfinger.com

High Life

111


High Life

®

Impressum

erscheint viermal im Jahr Klocke Verlag GmbH

Höfeweg 40, 33619 Bielefeld Fon: 05 21 / 9 11 11 - 0 Fax: 05 21 / 9 11 11 - 12 Internet: www.klocke-verlag.de E-Mail: info@klocke-verlag.de

Maritimes Flair mit Stil 2-mal jährlich

Geschäftsführer Thomas und Martina Klocke Herausgeber Thomas Klocke Berater des Herausgebers Heinz Horrmann Anzeigenleitung Thomas Klocke Redaktion Gundula Luig-Runge, Sabine Herder, Gabriele Isringhausen, Bernd Teichgräber Grafikdesign Claudia Stepputtis, Sabina Winkelnkemper Fotografie Ydo Sol, Klaus Lorke, Günter Standl

Titelfoto Bentley Mulliner Bacalar

Die schönsten Hotels und Destinationen der Welt 2-mal jährlich

Bildbearbeitung Klocke Medienservice Holger Schönfeld, Birgit Lahode

Produktion Claudia Schwarz, Diana Wilking

Sekretariat Annette Heidemann, Katrin Baumgart Vertrieb Stephan Klocke

Vertrieb/ IPS Handel Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Strasse 5 53340 Meckenheim info@ips-d.de, www.ips-d.de Gesamtherstellung Heidenreich Print GmbH, Bünde Gedruckt auf Magnogloss – ein Produkt der IGEPA

Die besten Golf-Hotels 1-mal jährlich

Printed in Germany Copyright HIGH LIFE ist ein eingetragenes Warenzeichen des Klocke Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. ®

Anzei­genpreisliste vom 1. 10. 2018

Einzelpreis 7,– Euro

Abonnement- verwaltung

Leserservice High Life PrimaNeo GmbH & Co.KG Postfach 10 40 40, 20027 Hamburg Fon: 0 40 / 23 67 03 44 Fax: 0 40 / 23 67 03 01 E-Mail: highlife@primaneo.de

Das Magazin für Wohnkultur und Lebensart 3-mal jährlich

ISSN 1610 – 9651

112

High Life

Sie erhalten High life im guten Zeitschriftenhandel, im Bahnhofsbuchhandel und in allen Geschäften mit diesem Zeichen.

Das Restaurant-Magazin monatlich


53

A La Carte

Profile for Klocke Verlag

High Life 53  

Internationaler Lifestyle für Männer

High Life 53  

Internationaler Lifestyle für Männer

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded