Country Style 92

Page 1

Country Das Magazin für Wohnkultur und Lebensart

Home Emotions Inspirierende Möbel-news

Neues Hideaway in Umbrien Zu Gast bei Conte Bolza „Let’s keep in touch“ Den Fokus auf der Haptik Mehr Individualität Außergewöhnliche Keramik Pasta-Glück Gerichte für lauschige Sommerabende

it € 9,95 ES € 9,95 At € 9,20 P € 9,95

GR € 11,CH SFR 16,BNLX € 9,30 SF € 12,00

SK € 11,50 NKR 99,00

Heft 92 Frühjahr/sommer 2021 d € 8,-

tyle S



Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, „Homing“ – dieser neue Einrichtungstrend macht das Zuhause zum sozialen Lebensmittelpunkt. Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig und wertvoll ein schönes Heim ist. Hier verbringen wir die meiste Zeit des Tages, treffen Freunde und Familie oder lassen einfach unsere Seele baumeln. Egal, ob im Haus, auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten: „Homing“ erobert alle Wohnbereiche. Das Geheimnis einer persönlichen Wohlfühloase liegt in einer individuellen Einrichtung, in natürlichen Materialien und in der Haptik von Stoffen und Tapeten. Und wie in der Mode stehen 2021 auch beim Interieur-Design von der Natur inspirierte Farbpaletten im Vordergrund – von gedämpften Ozeanfarbtönen bis zu leuchtenden Minz- und Grünschattierungen, von erdverbundenen Brauntönen bis zur ruhigen Farbwelt des Themas „Off White Vintage“, das sich von weichen Materialeffekten und Farben mit geringer Intensität inspiriert zeigt. Und so sehen zum Beispiel alle Stoffe und Tapeten der Chivasso-Kollektion 2021 SENSES nicht nur besonders aus, sondern fühlen sich auch besonders an und überzeugen darüber hinaus durch ihre individuellen und vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten. Lassen Sie sich inspirieren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer, herzlichst, Ihre

© Castello di Reschio/Philip Vile

Martina Klocke (Herausgeberin)

Country Style 1


Foto: Reschio Estate © Philip Vile

Inhalt


18

Country Leben

Einzigartige Enklave feudaler, ländlicher Lebensart

Umbrien, hier findet man es noch, das ursprüngliche Italien, das seinen besonderen Charme bis heute bewahrt hat. Einen Charme, den man auf dem von der Adelsfamilie Bolza aufwendig restaurierten Anwesen Reschio Estate wunderbar authentisch und individuell erleben kann.

Country Wohnen

28

Anfassen unbedingt erwünscht!

34

Design soll nicht nur das Auge erfreuen, sondern auch sensorische Erlebnisse bieten. Der taktile Sinn, der die Oberflächensensibilität der Haut, sprich den Tast- und Empfindungssinn, bezeichnet, ist einer unserer wichtigsten Sinne und deshalb der Schlüssel zu jeder gelungenen Wohnraumgestaltung.

Nachhaltiger handgewebter Gemütlichkeitsgarant

Es gibt kein anderes Wohnaccessoire, das der Aufgabe als Gemütlichkeitsgarant so gerecht wird wie ein Teppich. Jeder Raum bekommt durch einen Teppich eine kuschelige Atmosphäre und verwandelt sich in eine wahre Wohlfühloase.

36

Der Stoff, aus dem Mallorcas Träume sind

Eingebettet in eine zauberhafte Landschaft, liegt im Herzen Mallorcas am Fuße der Gebirgskette Serra de Tramuntana das kleine Städtchen Lloseta. Hier befindet sich die älteste Weberei der Insel: Teixits Riera.

40

Exotische Paradiese von der Rolle

„Die weitesten Reisen unternimmt man mit dem Kopf“, so Schriftsteller Joseph Conrad, und der Salzburger Karl-Markus Gaus realisiert in seinem neuesten Werk eine „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“. Auch die renommierte Marburger Tapetenfabrik marburg – das ideenreich nimmt uns mit auf eine exotische Expedition in die eigenen vier Wände.

42

Spiel mit visuellen Illusionen

Schon seit Jahrhunderten lassen sich Künstler von optischen Illusionen inspirieren. Und auch das JAB ANSTOETZ SYSTEMS Designteam liebt das Spiel mit visuellen Illusionen.

44

Inspirierende Möbelnews – Lohmeier The Label

Kreativität, Ideenreichtum und der Blick für das Besondere im Bereich Wohnen wurden Ute Lohmeier praktisch in die Wiege gelegt. „Mein Großvater war Tischler und wie mein Vater Möbeldesigner“, erzählt die Interieur-Expertin, die das Familienunternehmen Lohmeier Home Interiors bereits in der dritten Generation führt. Heute zählt ihr Geschäft im ostwestfälischen Bielefeld zu den schönsten Einrichtungshäusern des Landes.

50

Königlicher Schlafkomfort durch luxuriöse Bettwäsche

18

© www.BY2.nl I Sander de Hooge

Editorial

© Julian Belz

1

28

44

Der Anspruch des Labels Royfort ist es, luxuriöse Bettwäsche herzustellen, die fair und ökologisch ist. Daher wird nachhaltig in Europa produziert.

country mode Schicker Auftritt in Luxus-Sandalen von Capri

Die einzigartige Schönheit der Natur von Capri und natürlich das sonnige Klima locken einst wie heute die Menschen an diesen Sehnsuchtsort. Bei Temperaturen von über 30 Grad im Sommer ist leichtes Schuhwerk gefragt.

country deko

58

60

Mehr Individualität mit schöner Keramik Keramik erlebt mit seinem handgefertigten, einzigartigen und natürlichen Look seit geraumer Zeit ein großes Revival auf dem Tisch.

Keramikkunst einer Legende Als sie 1907 in Hannover geboren wurde, regierte Kaiser Wilhelm II., als Hedwig Bollhagen 93-jährig im brandenburgischen Marwitz starb, hinterließ sie einen Kulturschatz, und das Goethe-Institut zählte sie zu den wichtigsten Keramikerinnen Deutschlands.

50 Serax Pure ©Roos Mestdagh

52

58


C O U N T RY 92

114

country Manufaktur

64

Duftreisen zu sich selbst

68

„Das ist die Berliner Luft, so mit ihrem holden Duft …“ komponierte Paul Lincke anno 1904. Wahrlich einzigartige Düfte aus Berlin erlebt man in der Manufaktur „Frau Tonis Parfum“.

Außergewöhnliche Wandgestaltung und Oberflächenveredelung

Das Texturwerk bringt traditionelles Wissen mit modernem Handwerk in Einklang.

72

Schönes aus Holz

76

Klaus Kirchner fertigt in seiner kleinen Werkstatt in Hanau Schönes aus Holz.

Die prachtvolle Wunderwelt des Klaus Dupont

Der Bronze-Elefant balanciert eine funkelnde Kristall-Pagode, die Krone aus Gänse- und Pfauenfedern „entwächst“ einem goldenen Sockel. Geschaffen hat diese Kunstwerke der Berliner Künstler Klaus Dupont.

country outdoor

82

Schaukelnde Lieblingsplätze

Für die neuen Lieblingsplätze unter freiem Himmel bietet der Interieur-Spezialist LOBERON wunderschöne Hängesessel, -sofas und -matten.

88

Style

erscheint zweimal im Jahr

Klocke Verlag GmbH Höfeweg 40, D-33619 Bielefeld Fon: + 49 / (0)5 21 / 9 11 11 - 0 Fax: + 49 / (0)5 21 / 9 11 11 - 12 Internet: www.klocke-verlag.de E-Mail: info@klocke-verlag.de

Geschäftsführung Thomas Klocke, Martina Klocke Herausgeberi n Martina Klocke V e r a n t w o r t l i c h f ü r d e n I n h a lt Martina Klocke Anzeigenleitung Thomas Klocke S e k r e ta r i at A n z e i g e n l e i t u n g Annette Heidemann R e da kti o n Gundula Luig-Runge, Sabine Herder, Gabriele Isringhausen, Bernd Teichgräber Grafikdesign Sabina Winkelnkemper, Claudia Stepputtis F oto g r a f i e Ydo Sol, Klaus Lorke, Günter Standl T i t e l f oto Klaus Lorke

„Alexa – fahr die Markise aus!“

Bildbearbeitung Klocke Medienservice Holger Schönfeld, Birgit Lahode

Die Sonnenschutz-Lösungen von WAREMA sind genau auf die Wohntrends von heute zugeschnitten.

Produktion Claudia Schwarz, Diana Wilking

92

country vierbeiner Tierisch nachhaltig: Neues für Vierbeiner, gut für den Globus

Immer mehr Verbraucher legen Wert auf ein Konsumverhalten im Einklang mit der Umwelt. Auch bei Produkten für den geliebten Vierbeiner. Belly, Edgard & Cooper, K&K Manufaktur und VegDog sind vier Start-ups, bei denen Nachhaltigkeit und Umweltschutz die Firmenphilosophie prägen.

country Landpartie

96

Sehnsuchtsorte mitten in der Natur

COUNTRY STYLE entführt Sie auf eine Reise zu naturnahen Sehnsuchtsorten, von der Toskana über Portugal bis in die Steiermark. Jedes der vorgestellten Hideaways stillt Ihre UrlaubsSehnsüchte mit einzigartigen Landschaften, magischen Atmosphären und sehr persönlicher Gastlichkeit.

Country Rezepte

114

Pasta-Glück am laufenden Band

Raffinierte Rezepte mit Pasta von Garofalo, in vielen leckeren Variationen interpretiert.

Bezugsquellen & Shopping Guide

120

Adressen für Internet-Shopping, Antiquitäten, historische Baustoffe, Innenausstatter, Garten- und Landschaftsbau und mehr

128

Vorschau

S e k r e ta r i at Annette Heidemann, Katrin Baumgart Vertr i eb Stephan Klocke Vertr i eb/Han del IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Straße 5, 53340 Meckenheim info@ips-d.de, www.ips-d.de G e s a mt h e r s t e l l u n g Heidenreich Print Gmbh, Bünde Gedruckt auf Magnogloss – ein Produkt der IGEPA Printed in Germany Copyright Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. A n z e i g e n p r e i s l i ste vom 1. Dezember 2018 Preise Einzelpreis: 8,– Euro, Jahresabo: 28,– Euro Abonnementbestellung beim Verlag (Bezugspreisliste für Sammelabonnements anfordern) A b o n n e m e n t -V e r wa lt u n g Leserservice Country Style PrimaNeo GmbH & Co. KG Postfach 10 40 40, 20027 Hamburg Fon: 0 40 / 23 67 03 46 Fax: 0 40 / 23 67 03 01 E-Mail: countrystyle@primaneo.de ISSN 1 4 3 2 - 9 59 X



Hühnerbaron von Sylt ­Morgens um kurz nach halb neun ist die Welt noch in Ordnung – zumindest im malerischen Morsum und auf dem Hof von Bauer Andreas Hansen. Dann öffnet er die Tür seines Hühnerstalls und begrüßt 2500 Hennen mit einem kräftigen „Moin Moin“. Einige der braun-weiß Gefiederten flattern und gackern schon ungeduldig, warten nur darauf, nach draußen gelassen zu werden, andere sitzen noch relaxt auf ihren Stangen. Nahezu jedes Huhn hat ein braunes Ei in sein Nest gelegt. „Eine zünftige Begrüßung muss sein. Schließlich bin ich hier sozusagen der Hahn im Korb und die Damen brauchen Ansprache“, sagt Andreas Hansen breit lächelnd.

Wie es sich für Sylt gehört, werden die glücklichen Hühner vom Hansenhof mit Austernschalen gefüttert und die Eier werden mit der Sylter Silhouette gestempelt.

6 Country Style

© Beate Zoellner

In der vierten Generation führt der 63-Jährige den anno 1912 erbauten Hansenhof, hat sich ganz auf Federvieh spezialisiert. Heute ist der einzige Hühnerhof Sylts weit über die Grenzen der Insel hinaus bekannt. Das liegt an den leckeren Eiern sowie all den anderen hausgemachten Köstlichkeiten, die Andreas Hansen, Lebensgefährtin Silvia Brügge-

© Nikl (Niklas Boockhoff, www.tiefseh.net)

© Beate Zoellner

country NEWS


mann, ihre Tochter Sophie und Schwiegersohn Sebastian Maurer zu bieten haben. „Bei uns wird nur vollwertiges Getreide verfüttert. Außerdem fügen wir dem Futter gemahlene Austernschalen bei. Diese Schalen enthalten viel Calcium und Magnesium. Mindestens zehn Stunden am Tag verbringen die frei laufenden Hühner auf unserem 12000 Quadratmeter großen Gelände, fressen salzhaltige Gräser. Das alles trägt zu dem außergewöhnlich guten Geschmack der Eier und ihrer kräftigen orangenen Farbe bei“, erklärt der Morsumer Landwirt. Inzwischen beziehen Menschen aus ganz Deutschland online echte Sylt-Eier – gestempelt mit der berühmten Insel-Silhouette! „Viele lernen uns in ihrem Urlaub kennen, möchten zu Hause nicht auf leckere, authentische Produkte von

der Insel verzichten. Wir bieten unsere Eier im Hofladen und auf dem Wochenmarkt in Westerland an. Auch Hoteliers und Sterneköche wie Johannes King ordern sie“, freut sich Sebastian Maurer. Seit über fünf Jahren lebt der Bayer vom Tegernsee bereits auf Sylt, hat mit der Übernahme des gemütlichen Hofladens den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. „Hier sind meine Kinder geboren, ich fühle mich fast als Insulaner“, so der sympathische Kaufman, der seinen Kunden ein breites Sortiment Sylter und eigener Erzeugnisse offeriert. Die Vielfalt an selbstgemachten Fruchtaufstrichen lässt keine Wünsche offen. Von der klassischen „Erdbeere“ bis zum „Pflaumenmus“ hat man die süße Qual der Wahl. Hinzu kommen köstliche Produkte vom Lamm und Galloway

Rind, Chutneys, Schönes für Haus und Garten, Sylter Kartoffeln, der superleckere Eierlikör, der den Namen „Hühnerbaron“ trägt, und vieles mehr. Aber nicht nur Naturfreunde und Genussmenschen zieht es auf den idyllischen Hansenhof, auch Kunstliebhaber machen gern einen Abstecher in den Osten der Insel. Praktisch Tür an Tür zum Hofladen betreibt der Künstler Hans Joachim Pohl in einer über 100 Jahre alten Reetdachscheune ein Atelier, kreiert individuelle Skulpturen aus Holz oder Stein. In seinen Gemälden und Aquarellen thematisiert der gebürtige Bielefelder immer wieder seine Wahlheimat Sylt. r

Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Den Eierlikör „Hühnerbaron“ gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Bitte in den gemütlichen Hofladen eintreten!

Country Style 7


country NEWS

Frauen-Viergesang „de cater“ Einzigartiges Liedgut aus dem Alpenraum Vier Frauen aus St. Ulrich im Südtiroler Gröden verzaubern seit mehr als zwei Jahrzehnten das Publikum mit ihren glasklaren Stimmen. A capella vom Feinsten. Bei ihren Auftritten wechselt „de cater“ – was in der ladinischen Muttersprache des Gesangsquartetts übersetzt zu viert bedeutet – von Texten mündlich überlieferter Volksmusik zu klassischer und moderner Musik

© Thaddaeus Salcher

bis hin zu Werken von Hedi Preissegger, Christian Dreo, Carsten Gerlitz oder Jon B. Casanova.

Gesangsquartett „de cater“ aus St. Ulrich in Gröden: Silvia Delago, Katrin Perathoner, Christine Wanker und Sara Delago.

Als Gruppe zusammengefunden haben sich Silvia Delago (Sopran), Sara Delago (Sopran 2), Christine Wanker (Alt) und Katrin Perathoner (Alt 2) 1998 zum „Klöckelnachtsingen“, einer Adventtradition im Grödental. Die Begeisterung für authentische ladinischund deutschsprachige Volksmusik und für Adventlieder hat die vier Frauen von da an nicht mehr losgelassen. Seitdem singen sie stets in gleicher Formation – in ladinischer und deutscher Sprache. Schnell etablierte sich der Frauen-Viergesang und war zu Gast in in- und ausländischen Fernsehsendungen. 2006 veröffentlichten „de cater“ gemeinsam mit dem „Herbert Pixner Trio“ ihre erste CD „per te“. Im November 2018 folgte dann die zweite CD „de cuer“ (übersetzt: „von Herzen“) anlässlich des 20-jährigen Jubiläums

8 Country Style

der Gruppe. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, hatten einen hohen Anspruch an dieses neue Werk. Deshalb hat es auch zwölf Jahre gedauert, bis wir genügend unbekanntes, hochwertiges Liedgut zusammengetragen hatten, welches wir gemeinsam neu interpretiert und eingesungen haben“, kommentiert die Sopranistin Silvia Delago den langen Entstehungsprozess. Zu hören sind 15 A-cappella-Stücke des Frauenquartetts, in denen auch die starke Verbundenheit der vier Sängerinnen zu ihrem Heimattal Gröden spürbar ist, sowie fünf Blechblas-Werke vom befreundeten Männerquintett „Unknown Brass“ aus dem Puster-, Ahrn- und Gadertal. In seinem 20-jährigen Bestehen trat das stimmenstarke Damenquartett mehr als 500 Mal vor Publikum auf. Bei ihren Auftritten singen

sie auswendig, mehr als 100 Werke haben sie im Repertoire. „Am liebsten ist uns charakteristisches und unverfälschtes Liedgut aus dem Alpenraum. Wir singen bevorzugt vierstimmig. Einige Werke haben wir selbst komponiert. Wir haben außerdem Gospels, Spiritu­ als und Evergreens im Repertoire“, verrät Kathrin Perathoner, die neben ihrer begnadeten Stimme auch jede Menge Organisationstalent hat. Von anderen Frauenquartetten hebt sich „de cater“ mit dem vierstimmigen Gesang ab, obwohl es nur wenig vierstimmige Literatur für Frauenchöre gibt. Es ist der Begabung, Bekanntheit und dem Durchhaltevermögen des Quartetts zu verdanken, dass einige Autoren inzwischen Werke auf die Frauengruppe zuschneiden und eigens für sie vierstimmig kreieren. Weiter so! r www.decater.it


Ausgezeichneter Kaffeegenuss Kaffee ist nicht gleich Kaffee und die perfekt zubereitete Tasse hängt von vielen Faktoren ab. Mensch, Wasser, Mühle, Maschine. Entscheidend ist vor allem die Bohne. Ihre Herkunft, ihre Verarbeitung und die jeweilige Röstung bestimmen maßgeblich den Geschmack der schwarzen Köstlichkeit. Einer, der es wissen muss, ist Roland Breithaupt, diplomierter Kaffee-Sommelier und Inhaber

© Santifaller-Photography

Die Kaffeerösterei Mäder gibt es bereits seit 1985 und Roland Breithaupt, Inhaber seit 2005, setzt ausschließlich auf Kaffeeprovenienzen aus den besten Anbaugebieten und von Kaffeebauern, die er persönlich kennt. Wie es sich für eine gute Bohne gehört, wird sie in der traditionellen Trommel langsam, schonend und mit Herz in der Schweizer Rösterei des Unternehmens geröstet. Hier vereint sich Handwerkskunst mit Fachkompetenz und das schmeckt man! Als Erweiterung des Produktsortiments wurde die Marke „Der Kaffeebaron“ etabliert. In einem modernen Design, welches auch das zielgerichtete Publikum im Bio- und Fairtrade-Bereich anspricht, wird der Donna Sofia als Café Crème und der Don Amaru als Espresso angeboten. Zwei Kaffeemischungen, welche einen außerordentlichen Genuss und eine besondere Vielfalt an Geschmacksnuancen bieten. Beide Sorten sind als 1000-Gramm-

© Santifaller-Photography

der Mäder Kaffeerösterei in Hilzingen nahe dem Bodensee.

Diplomierter Kaffee-Sommelier und Inhaber der Mäder Kaffeerösterei: Roland Breithaupt.

und 250-Gramm Packungen erhältlich. „Das erweiterte Produktportfolio bietet nun noch mehr Auswahlmöglichkeiten für einen fairen und glücklichen Kaffeegenuss“, so das Credo von Roland Breithaupt. „Gerade das Glück,

das unsere Kunden beim Genießen einer guten Tasse Kaffee empfinden, wollen wir auch an die Kaffeebauern im Anbauland nachhaltig weitergeben.“ Und insbesondere im Bereich der Nachhaltigkeit will die Rösterei zukünftig weitere Alternativen schaffen. So wurde ganz aktuell eine Vereinbarung für eine CO2-neutrale Website abgeschlossen. Dafür werden Wind- und Wasserprojekte gefördert, mit einem hohen Grad an CO2Neutralisierung. Alle Produkte können über den gehobenen Fachhandel bezogen werden. Falls es vor Ort keinen Fachhändler gibt, werden auch Bestellungen über die beiden Onlineshops vom Kaffeebaron und Mäder Kaffee entgegengenommen. Der Werksverkauf in Hilzingen hat von Montag bis Freitag jeweils ab 8.30 Uhr bis um 16.00 Uhr geöffnet. r www.derkaffeebaron.de, www.maeder-kaffee.de

Neu im Sortiment: Die Marke „Der Kaffeebaron“, der als Café Crème und als Espresso angeboten wird.

Country Style 9


country NEWS

Nachhaltig – zeitlos – schön Idyllisch am Fjord von Ytre Arna nahe der Stadt Bergen liegt eine der jüngsten und doch renommiertesten Strickmanufakturen Norwegens: OLEANA. 1992 gegründet, zählt das innovative Unternehmen heute zu den weltweit führenden Labels auf dem Modesektor. Verarbeitet werden ausschließlich umweltfreundliche Naturfasern wie Merinowolle, Seide und Alpakawolle. Von Beginn an gingen Nachhaltigkeit, Design und höchste Qualität eine gelungene Symbiose ein. Eine Philosophie, der sich auch Carolin Diel verschrieben hat. Ihr Kleinod

Mias’s Trachten & Couture im bayerischen Ottobrunn vor den Toren Münchens ist ein Ort für modebewusste Menschen, die diese Einstellung zu schätzen wissen.

Der jungen Unternehmerin Carolin Diel sind Nachhaltigkeit und Qualität sehr wichtig.

„Die Kollektionen von OLEANA verbinden Innovation mit traditionellem Handwerk. Für das Design zeichnet seit Unternehmensgründung Norwegens berühmteste, vielfach ausgezeichnete Textildesignerin Solveig Hisdal mit verantwortlich und auch die neue junge Designerin Matlida Norberg entwirft im Geist dieser Tradition traumhafte Bekleidung. Mit OLEANA ist man immer perfekt angezogen, die Mode lässt sich wunderbar kombinieren, passt sowohl zur Tracht als auch zu Jeans oder einem eleganten Seidentaftrock in die Oper. Natur, Langlebigkeit und zeitlose schöne Mode sind kein Widerspruch. Ich liebe hochwertige Mode, suche jedes Stück persönlich mit meinem Team aus. Wir legen großen Wert auf individuelle Beratung, denn Mode muss typgerecht sein, um ihre Wirkung zu entfalten“, sagt die hübsche Geschäftsfrau. Das Interieur des charmanten Ladens ist mit viel Geschmack ausgewählt. Helle Farben und zeitlose Eleganz laden zum Verweilen bei einem Cappuccino und zu einem Schwätzchen ein: „Ich möchte meinen Kundinnen ein positives Lebensgefühl vermitteln. Ihr Besuch bei mir soll ein Erlebnis sein. Gern helfe ich ihnen, ihr Lieblingsstück zu finden. Man kann Mias’s Trachten & Couture auch komplett mieten, einen ganzen Abend gemeinsam shoppen, dazu ein Gläschen Prosecco und kleine Häppchen genießen. Ein super Geschenk für Freundinnen untereinander.“ Darüber hinaus hat Mia’s Trachten & Couture weitere namhafte Firmen im Portfolio, bietet einen besonderen Änderungsservice an und verschickt auf Wunsch auch die gewählten Modelle. r www.mias-trachten-couture.de

Hosenrock mit passender Jacke und Pullover.

10 C o u n t r y S t y l e

An kühleren Sommertagen leistet dieser schöne Cardigan gute Dienste.


Trendthema: Green Infusion Die Marke „Kleine Wolke“ gilt als Synonym für hochwertige Badtextilien. Unter dem Slogan „für Bad & Bett“ entwickelt das Designteam jährlich neue Muster und Produktinnovationen in topaktuellen Farbkombinationen wie das Trendthema 2021: Green Infusion.

Wenn der Frühling beginnt und die Tage endlich wieder heller werden, stecken viele Menschen voller Tatendrang und positiver Energie. Häufig entstehen daraus neue Projekte wie das Anlegen neuer Beete, das Ausmisten von Kleiderschränken oder die Umgestaltung der eigenen Wohnräume. Dabei hat sich insbesondere die Bedeutung des Badezimmers stark gewandelt. Früher eher ein reiner Funktionsraum, soll er heute als Wohlfühloase und individueller Rückzugsort dienen. Umso schöner, dass man im Badezimmer auch ohne großen Aufwand tolle Veränderungen erzielen kann. Harmonisch abgestimmte Textilien und Accessoires dienen

als elegante Hingucker und ziehen die Blicke auf sich. Der Wohlfühlfaktor im Bad lässt sich so einfach und unkompliziert deutlich steigern. Dabei zeigt sich 2021 mit einem starken

Trend zu unbeschwerten und leichten Konzepten. Die Farbe Maledivia ist aktueller denn je. In Kombination mit Weiß entsteht so eine helle Optik, die neue Frische und einen modernen Touch bringt. Die Farbe Grün ist aus dem gesamten Interieur-Bereich nicht mehr wegzudenken – ganz verständlich, wenn man bedenkt, dass Grün Wachstum und Optimismus vermittelt und eine beruhigende Wirkung hat. Kleine Wolke bietet eine breite Produktpalette, die keine Wünsche offenlässt und verschiedene Trendthemen in liebevoller Detailarbeit über alle Artikel abgestimmt präsentiert. Alle Farben und Muster können somit perfekt kombiniert werden. r r www.kleinewolke.com

C o u n t r y S t y l e 11


© Bernhardmayer@gmx.net

country NEWS

„Jeder kann ein Öko-Pionier sein“ Ein Fleckchen Erde, wie mit dem Pinselstrich gemalt. Saftig grüne Wiesen, die Silhouette der Alpen, Wälder mit wilden Schluchten und herrlichen Wanderwegen – das ist Andechs im oberbayerischen Landkreis Starnberg, eingebettet zwischen Ammersee und Starnberger See.

Ein Gebäude fällt in dieser malerischen Idylle ins Auge – rosarot mit Türmchen assoziiert es sofort den unverwechselbaren Stil des Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Es ist der Firmensitz der Andechser Molkerei Scheitz. „Mir gefällt, wie er Natur

und naturgemäßes Bauen vereint hat“, sagt Barbara Scheitz – Geschäftsführerin, studierte Betriebswirtin und Goethe-Liebhaberin. Auch das Molkereihandwerk hat sie von der Pike auf gelernt. 2003 übernahm die engagierte Oberbayerin das vom Urgroßvater

„Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit.“ Friedensreich Hundertwasser

12 C o u n t r y S t y l e


anno 1908 als kleine Käserei gegründete Unternehmen von ihrem Vater Georg. Schon der legte größten Wert auf Biolandwirtschaft, Umwelt, Klima und die Erhaltung der Natur. Bereits 1997 erhielt die Molkerei als erste in Europa das Zertifikat „EU-ÖKO-Audit“. Selbst überzeugt von dieser Philosophie, leitet Barbara Scheitz heute Europas größte BioMolkerei, bezieht ihre Milch konsequent von Bio-Bauern, produziert unter der Marke „Andechser Natur“ rund 150 Bio-Milchprodukte von Joghurts über Butter, Ziegenmilch, Quark-Desserts bis hin zu Käse und Skyr. In diesen Lebensmitteln gibt es keine künstlichen Zusatzstoffe, keine Aromen. „Jeder kann ein Öko-Pionier sein. Wir müssen dringend umdenken“, fordert die zweifache Mutter. Erst kürzlich lud sie die weltbekannte Umweltaktivistin Dr. Vandana Shiva in ihr Unternehmen ein und verweist auf ihr jüngstes Projekt „Klima Bauer“: „Wir unterstützen Bio-Bauern und investieren mit diesem Pilotprojekt in eine – zukünftig für die gesamte Wirtschaft zugängliche – sichtbare Kompensation von CO2-Emissionen in der eigenen Wertschöpfungskette.“ r

Zoodles-Salat mit Skyr-Dressing

www.andechser-natur.de

für 2 Personen Zutaten:

Dressing: 100 g ANDECHSER NATUR Bio-Skyr natur 1 TL Apfelessig 1 gehäufter TL Senf 2 TL Ahornsirup oder Honig 1 TL gehackter Dill 1 Knoblauchzehe Salz & Pfeffer 1 ½ EL Wasser

Salat: 1 große Zucchini 100 g Feldsalat 2 Eier 1 kleine rote Zwiebel 100 g ANDECHSER NATUR Bio-Bergblumenkäse 20 g Walnüsse etwas Gartenkresse

© B. Mayer

Zubereitung:

Firmenchefin Barbara Scheitz.

1. Für das Dressing den Knoblauch pressen und mit dem ANDECHSER NATUR Bio-Skyr sowie allen anderen Zutaten verrühren. 2. Die Eier nach gewünschtem Härtegrad kochen. 3. Die Zucchini und den Feldsalat waschen. Zucchini mit einem Spiralschneider zu Zoodles verarbeiten. Alternativ mit einem Sparschäler zu Bandnudeln schälen. Die Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. 4. Den ANDECHSER NATUR Bio-Bergblumenkäse in kleine Würfel schneiden und die Nüsse grob hacken. 5. Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermengen.

C o u n t r y S t y l e 13


country NEWS

Fenster und Türen nach historischen Vorbildern Seit mehr als drei Jahrzehnten widmen sich die Spezialisten der SP Rapido GmbH Deutschland in Au i. d. Hallertau und die Rusticatio GmbH in Wien der Entwicklung eines einzigartigen Türen- und Fenstersortiments. Dabei haben nahezu alle Türmodelle ein historisches Vorbild und werden aus Massivholz nach Maß gefertigt.

Die sehr massive Burgtüre (Modell T 43) ist den typischen Eingangstüren von spanischen Burgen, Klöstern und Wehrbauten des 16. Jahrhunderts nachempfunden. Das geschmiedete Kreuzgitter, die schmiedeeisernen Dekornägel sowie die Deckbretter unterstreichen den rustikalen und massiven Charakter der Tür. Unten: Bei der Landhaustüre T12-A handelt es sich um eine Replik einer klassischen Bürgerhaustüre des 19. Jahrhunderts. Die Holztür ist in ihrer Ausführung schlicht, aber geschmackvoll gestaltet.

Das Original der detailverliebten Gründerzeit-Haustür (Modell T 7) des 19. Jahrhunderts stammt aus Danzig. Das Sonnensymbol über dem Fenster sowie die vielen Dekorelemente verleihen der Haustür ihren eleganten und repräsentativen Eindruck (oben). Egal, ob mit oder ohne Segmentbogen, diese schlichte, mittelalterliche BretterInnentür (Modell T 14) ist mit ihrem geschmiedeten, barocken Schloss und den Langbändern ein echter Hingucker.

Bei der Produktion wird besonders auf die Verwendung tradierter Fertigungsmethoden und hochwertiger Materialien geachtet, was den authentischen Charakter der Produkte unterstreicht. Dabei wird jede Tür und jedes Fenster einzeln in überlieferter Handwerkskunst und mit viel Liebe zum Detail gefertigt. Das gilt auch für die Beschläge und Drückergarnituren aus der firmeneigenen Schmiede. Die aufwendige Handarbeit und die Auswahl hochwertiger Materialien garantieren, dass die Kunden aus der ganzen Welt dauerhaft Freude an den handgefertigten Meisterstü-

14 C o u n t r y S t y l e

cken haben, die selbstverständlich alle Anforderungen an moderne Sicherheits- und Wärmedämmungsstandards erfüllen und ganz individuell nach Maß gefertigt werden. „Uns ist die Kommunikation mit unseren Kunden, im besten Fall in unseren großzügigen Schauräumen in Au i. d. Hallertau (50 km nördlich von München) bzw. in Wien besonders wichtig“, betont Seniorchefin Angelika Waclawik. „Denn so können wir die individuellen Wünsche unserer Kunden verstehen und sie optimal umsetzen.“ r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120





Country Leben

Einzigartige Enklave feudaler, ländlicher Lebensart


Umbrien, das grüne Herz Italiens, ist nicht so berühmt wie die Toskana und hat auch keine eigene Küste. Doch genau das macht den eigentlichen Zauber der Provinz zwischen der Toskana, Latium und Marken aus. Hier findet man es noch, das ursprüngliche Italien, das seinen besonderen Charme bis heute bewahrt hat. Einen Charme, den man auf dem von der Adelsfamilie Bolza aufwendig restaurierten Anwesen Reschio Estate wunderbar authentisch und individuell erleben kann. Te x t : S a b i n e H e r d e r , F o t o s : R e s c h i o E s t a t e


Country Leben

Die exklusiv renovierten Gebäude des weitläufigen Anwesens fügen sich harmonisch in die ursprüngliche Hügellandschaft Umbriens ein.

Als Antonio Bolza Anfang der 80er Jahre das erste Mal nach Lisciano kam, um das über 1000 Jahre alte Anwesen Reschio Estate zu besichtigen, ahnte er nicht, dass dieser Tag die Zukunft seiner ganzen Familie ändern würde. Eher im Gegenteil. Denn in Lisciano stand nicht, wie von ihm ursprünglich gesucht, ein Ferienhaus zum Verkauf, sondern gleich ein ganzes Anwesen mit 1500 Hektar Land, einer Burg, dessen Geschichte bis in die Zeit der Etrusker zurückreicht, eine Tabakfabrik und rund 50 mittelalterliche Landhäuser. An allem hatte der Zahn der Zeit genagt und der Graf fand quasi nur stark verwilderte Felder und zugewucherte Ruinen vor. Doch trotz allem war er dem Zauber des Anwesens und der stillen Schönheit der umliegenden Landschaft auf Anhieb erlegen. Er setzte alle Hebel in Bewegung, um mit dem Kauf des Reschio Estate ein neues, aufregendes Familienprojekt zu starten. Nach dem Verkauf seines Verlagshauses zog er mit seiner Frau und seinen Kindern in die Abgeschiedenheit Umbriens, begann das Land zu rekultivieren und die verlassenen Bauernhäuser zu renovieren, um sie an Gleichgesinnte zu verkaufen. Nach und nach entwickelte sich aus dem Anwesen eine einzigartige Enklave feudaler ländlicher Lebensart mit allem, was dazu gehört: Weinbau, Olivenöl-Herstellung, Pferdezucht, Handwerkskunst und stilsicher restaurierte Häuser, von denen aktuell neun als Ferien-Destination vermietet wer-

Outdoor-Living de luxe wird in jedem der Ferienhäuser auf höchstem Niveau zelebriert, zum Beispiel in der überdachten Poollounge des Casa delle Suore.

20 C o u n t r y S t y l e


Die Geschichte des Anwesens ist überall spürbar. Und so spannen alte Balken oder gemauerte Bögen den atmosphärischen Bogen zwischen den Bautraditionen Umbriens und modernen Designelementen. Rechts: Damit der Aufenthalt in einer der Luxus-Ferienwohnungen so komfortabel wie möglich wird, sorgt sich das engagierte und sehr diskrete Serviceteam vorbildlich um die Wünsche der Gäste.

C o u n t r y S t y l e 21


Country Leben

Jedes der wunderschönen Ferien-Häuser – hier das Haus Spinaltermine für bis zu zehn Personen – bietet herrliche Panoramaaussichten auf die Weite der hügeligen Landschaft.

22 C o u n t r y S t y l e


Einige der liebevoll renovierten Häuser werden auch als Feriendestination vermietet. Das Haus „Barco“ ist dabei eines der größten (bis zwölf Personen) und verfügt sogar über ein separates Gäste-Cottage.

den. Dass sich jedes dieser Häuser wie ein Meisterwerk aus authentisch mediterranem Charme, traditioneller Handwerkskunst und gelungenem Design präsentiert, ist Benedikt Bolza zu verdanken. Der Sohn von Antonio Bolza hat in London studiert und anschließend dort als Architekt gearbeitet. Doch die Liebe zu dem Familienanwesen ließ ihn 1999 nach Umbrien zurückkehren, wo er heute mit seiner Ehefrau Donna Nencia und den fünf gemeinsamen Kindern lebt und arbeitet. Als Architekt, der vom AD Magazin zu den 100 einfallsreichsten und inspirierendsten Architekten unserer Zeit gewählt wurde, ist er hauptverantwortlich für die Renovierung und Neugestaltung der traditionellen Villen und Bauernhäuser, die als exklusive Ferienhäuser verkauft oder vermietet werden. Mit einem intuitiven Verständnis für Atmosphäre verwandelte er die baufälligen Ruinen in wahre Design-Paläste, die zum Teil die mondäne Vergangenheit, in der Hauptsache aber die ländliche Tradition des Anwesens widerspiegeln. So wie das Haus „Arrighi“, das in einem ehemaligen Wachtturm mit angrenzendem renovierten Bauernhaus bis zu zwölf Personen Platz bietet. Das strenge Äußere steht im reizvollen Kontrast zu den hellen und modernen Interieurs. Alte Balken und gemauerte Sand-

C o u n t r y S t y l e 23


Die langjährige Geschichte des Anwesens ist überall spürbar.

24 C o u n t r y S t y l e


steinbögen greifen die Geschichte des Hauses auf, dessen Anfänge bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen, und setzen überall optische Akzente. Als architektonische Highlights entpuppen sich der verglaste Treppenaufgang am Turm und der atmosphärische Innenhof mit Springbrunnen. Wie jedes der von Benedikt Bolza restaurierten Häuser ist das Arrighi fest mit den Bautraditionen Umbriens verwurzelt, bietet herrliche Weitblicke in die liebliche Hügellandschaft und lässt keinerlei Komfort vermissen, Gäste-Cottage und großzügiger Pool inklusive. Natürlich gehören auch voll ausgestattete Küchen zum Komfort der architektonischen Schmuckstücke und der hauseigene Bringdienst liefert auf Wunsch erntefrische Zutaten aus dem Garten, ausgesuchte lokale Spezialitäten und Weine direkt ins Ferienhaus. Doch trotz dieser Möglichkeiten sollte man nicht versäumen, die gutseigenen Restaurants „Al Castello“ und „Alle Scuderie“ zu besuchen. Das ambitionierte Küchenteam verwöhnt mit superleckeren Kreationen aus den besten Zutaten, die der Garten und die Region zu bieten haben. Und natürlich gibt es auch Pizza frisch aus dem Holzofen. Die Restaurierung der historischen Gebäude und die Bio-Landwirtschaft sind jedoch nur zwei der großen Leidenschaften der kreativen Bolza-Familie. So ist zum Beispiel das Creative Center seit 2013 Passionierte Hobbyköche freuen sich besonders über den hauseigenen Bringdienst, der erntefrische Zutaten, besondere Spezialitäten und Weine direkt ins Ferienhaus liefert.

Das familieneigene Andalusier-Gestüt der Eigentümer zählt zu den besten weltweit. Natürlich können Gäste und Eigentümer der Ferienvillen auch Reitunterricht bekommen.

C o u n t r y S t y l e 25


Country Leben

Ein Großteil der Möbel, Accessoires oder Lampen hat Benedict Bolza selbst designt und in den eigenen Werkstätten von Meistern ihres Fachs herstellen lassen.

fester Bestandteil des Familienunternehmens. In den Werkstätten der ehemaligen Tabakfabrik entstehen außergewöhnliche, von Benedikt Bolza selbst designte Möbel, Accessoires und Lampen, die die besondere Atmosphäre in den Reschio-Häusern unterstreichen, aber auch in die ganze Welt verschickt werden. Überhaupt zieht sich die Liebe zu Kunst und Design wie ein roter Faden durch das Konzept des Anwesens. So greifen selbstgemalte Tapeten oder liebevoll restaurierte Fresken die Geschichte auf und auf dem gesamten Anwesen gibt es jede Menge Skulpturen des international anerkannten Künstlers Nic Fiddian Green zu bewundern. Zwei weitere Passionen der Familie sind die Andalusier-Zucht, die zu den besten der Welt gehört, und die Gastgeberrolle, die sie, unterstützt von ihrem engagierten Team, sowohl bei der Vermietung der exklusiven Design-Ferienhäuser als auch in ihrem Castello di Reschio Hotel vorbildlich und sehr persönlich leben. Das spiegelt u. a. die Mitgliedschaft in der renommierten HIDEAWAYS HOTELS Collection wieder, über die Ferienhäuser direkt gebucht werden können. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

26 C o u n t r y S t y l e



country Wohnen

Anfassen unbedingt erwünscht!


OFF WHITE VINTAGE. Das Thema OFF WHITE VINTAGE ist von weichen Materialeffekten inspiriert und bietet eine ruhige Farbpalette für harmo­nische Wohnwelten.

BE MINE. Velours bleibt weiterhin en vogue. Der legere BE MINE ist in der SENSES-Kollektion das Key-Statement zum Topseller Velours und das in 51 umwerfenden Farbschattierungen. BE MINE zeigt in der Warenober­fläche einen strukturierenden SlubEffekt, der an Leinenvelours erinnert.

Design soll nicht nur das Auge erfreuen, sondern auch sensorische Erlebnisse bieten. Der taktile Sinn, der die Oberflächensensibilität der Haut, sprich den Tast- und Empfindungssinn, bezeichnet, ist einer unserer wichtigsten Sinne und deshalb der Schlüssel zu jeder gelungenen Wohnraumgestaltung. Denn für die Schaffung eines gemütlichen Zuhauses spielen haptische und weiche Gewebe eine ebenso große Rolle wie plastische Strukturen, die sinnlich wirkende Oberflächen erzeugen. Und so setzt die neuen Chivasso Kollektion 2021 SENSES von JAB ANSTOETZ Fabrics

TENDER CRUSH. Der raumhohe Artikel TENDER CRUSH verwöhnt den taktilen Sinn auf besondere Weise. Die Basis bildet ein gewirkter Velours, der nach dem Wirken zusätzlich unter Hitze plissiert wird und hierdurch sein plastisches Relief erhält. Die Farbpalette mit neun natürlichen Tönen reicht von sauberen Weißnuancen und klassischen Leinenfarbtönen bis hin zu dunklem Anthrazit.


country Wohnen

SUNRISE. Zum Dauerbrenner-Thema Velours hat JAB ANSTOETZ Fabrics für den Chivasso-typischen Style einen lässigen Outdoor-Velours in „Solution Dyed“-Färbetechnik entwickelt. Dabei werden schon vor dem Weben und während der Faserproduktion die Farbpigmente den spinndüsengefärbten Garnen zugefügt. Dadurch ist der waschbare und strapazierfähige SUNRISE besonders lichtecht und gegen UV-Strahlung, Alterungsvergil­bung und Chlor geschützt.

SHADOW. In dem für Chivasso so typischen lässigen Look wurde der raumhohe AusbrennerArtikel SHADOW konzi­piert. Die Musterung zeigt einen moder­nisierten und stilisierten Animal-Print, bei dem die Chenille-Partien mustermäßig ausgebrannt werden und die lässige Netztechnik im Font zur Geltung kommt. SHADOW besteht aus einer Polyester/ViskoseMischung mit sehr natürlicher Optik und wird in acht legeren Farbtönen hergestellt.

30 C o u n t r y S t y l e


SHALLOW. Der zweifarbig ange­legte, gewirkte Velours SHALLOW besticht durch seinen weichen Griff und den fließenden Fall. Eine zusätzliche Easy-Clean-Ausrüstung bzw. Fabric-ProtectTechnologie, die speziell für Wohn­textilien entwickelt wurde, macht diesen Artikel besonders unanfällig für Verschmutzungen, sodass man aus den 34 Farbnuancen ganz ohne Bedenken das lässig-elegante Weiß wählen kann.

C o u n t r y S t y l e 31


country Wohnen

LOVEBIRDS. Als „Vogel des Glücks“ symbolisiert der Kranich das Erhabene in der Natur. Auf dem Stoff LOVEBIRDS kontrastieren grazile Kraniche im modischen Foliendruck auf einem lässigen Leinenfond. Insgesamt stehen vier Farbstellungen zur Auswahl.

32 C o u n t r y S t y l e


THE TOUCH. Unvergleichbar kuschelig weich ist der lange Flor des gewebten Velours THE TOUCH – perfekt als exklusives Interieur-Lieblingsstück und in insgesamt 18 charmanten Farbtönen erhältlich. Die Feinheit und Dichte des doppelt gewebten Velours machen das Keypiece der Kollektion zu einem haptischen Erlebnis. Die hohen Scheuertouren erfüllen außer­dem höchste Ansprüche an die Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit der Ware.

Die Haptik liegt im Fokus der Chivasso-Kollektion.

Fotos: © www.BY2.nl I Sander de Hooge

gemäß dem Slogan „Let’s keep in touch“ den Fokus auf die Haptik der Stoffe und Tapeten. Und wie in der Mode stehen 2021 auch beim Interieur-Design von der Natur inspirierte Farbpaletten im Vordergrund – von gedämpften Ozeanfarbtönen bis zu leuchtenden Minzund Grünschattierungen, von erdverbundenen Brauntönen bis zur ruhigen Farbwelt des Themas OFF WHITE VINTAGE, das sich von weichen Materialeffekten und Farben mit geringer Intensität inspiriert zeigt. Alle Stoffe und Tapeten der Chivasso Kollektion 2021 SENSES sehen nicht nur besonders aus, sondern fühlen sich auch besonders an und überzeugen durch ihre individuellen und vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Weiche Materialeffekte und Farben mit geringer Intensität prägen das Thema off white Vitage.

C o u n t r y S t y l e 33


country Wohnen

Alle Teppiche der CALMA-Kollektion werden gemäß des Step-Labels umweltfreundlich, fair und nachhaltig im traditionellen Handwebverfahren aus naturreinen Materialien hergestellt.

Nachhaltiger handgewebter Gemütlichkeitsgarant Es gibt kein anderes Wohnaccessoire, das der Aufgabe als Gemütlichkeitsgarant so gerecht wird wie ein Teppich. Ob Wohn- oder Schlafzimmer, Kinder- oder Esszimmer, aber auch Flur und Badezimmer, jeder Raum bekommt durch einen Teppich eine kuschelige Atmosphäre und verwandelt sich in eine wahre Wohlfühloase. Besonders dann, wenn man bei Material und Farbe auf Natürlichkeit setzt. Deshalb stehen bei der handgewebten Teppich-Kollektion CALMA aus dem Hause JAB Anstoetz Flooring natürliche Materialien und Farben im Mittelpunkt. Die harmonischen Strukturen sind von ursprünglichen Landschaften inspiriert und schaffen ein Klima, das zum Durchatmen und Entspannen einlädt. Mit vier zeitlos schönen Artikeln ist die Teppich-Kollektion CALMA Ausdruck eines nachhaltigen und natürlichen Lebensgefühls. Nichts stört, nichts lenkt ab. Subtile Farbnuancen, die durch das Mischen natürlicher Wollfarben entstehen, fügen dem Wohnumfeld eine kraftvolle Dimension hinzu: Stille. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

34 C o u n t r y S t y l e


©Photographee.eu - stock.adobe.com

Für ein natürliches Wohngefühl. Das Perlmuster des GROVE ist extrem anpassungsfähig und passt sowohl zu klassischen als auch zu modernen Interieurs. GROVE gibt es in drei verschiedenen Naturtönen.

©Photographee.eu - stock.adobe.com

Für ein Leben im Flow. Entspannt und natürlich geht alles viel leichter. Auf dem puristisch soften Untergrund aus unbehandelten Naturgarnen wird auf dem CREEK jeder Schritt zum reinen Vergnügen.

Die subtilen Farbnuancen entstehen durch das Mischen natürlicher Wollfarben. C o u n t r y S t y l e 35


country Wohnen

Der Stoff, aus dem Mallorcas Träume sind

Jedes einzelne Stück entsteht in Handarbeit.

Eingebettet in eine zauberhafte Landschaft, liegt im Herzen Mallorcas am Fuße der Gebirgskette Serra de Tramuntana das kleine Städtchen Lloseta. Trotz seiner gemütlichen Cafés, hübschen Hotels, der ausgezeichneten Restaurants (Heimatstadt von Sternekoch Santi Taura) und einem eigenen Theater wirkt der pittoreske, stille Ort mit seinen in der Sonne goldglänzenden Steinmauern ein wenig aus der Zeit gefallen. Touristen verirren sich eher selten hierher oder aber sie kommen ganz gezielt: Wanderer zum Beispiel, Gourmets und Liebhaber schöner Stoffe. Denn in Lloseta befindet sich die älteste Weberei der Insel – Teixits Riera. Das Familienunternehmen wurde anno 1896 gegründet und wird inzwischen in der vierten Generation von Gabriel Riera geführt. Bei Teixits Riera werden die wunderschönen, für Mallorca so typischen „Zungenstoffe“ Teles de Ilengües einst wie heute von Hand gewebt. Die farbenfrohen Muster stammen ursprünglich aus dem Orient. Nach Mallorca kamen sie über die Seidenstraße und wurden von Webern und Schneidern übernommen. Mallorca ist wohl der einzige Ort in Europa, wo die sogenannte Ikat-Kultur (Webtechnik) noch immer Bestand hat. Die Stoffe bestehen aus 70 Prozent Baumwolle sowie 30 Prozent Leinen, was sie sehr robust macht.

Vier Generationen, ein Name: Gabriel Riera.

36 C o u n t r y S t y l e


Lässt jeden Tisch strahlen: Tischset von Teixits Riera.

C o u n t r y S t y l e 37


country Wohnen

Türkisblau wie das Meer. Tagesdecken werden auf Anfrage auch nach Maß gefertigt.

„Schon als Kind waren Garne mein liebstes Spielzeug. Später habe ich Wirtschaft studiert und in den Semesterferien meiner Mutter Catalina Crespi in der Spinnerei geholfen. Alle Schritte, um die Stoffe zu produzieren, sind die gleichen wie vor 100 Jahren. Wir beziehen die Baumwolle aus Barcelona und das Leinen aus Norditalien. In unserer Werkstatt wird gesponnen, gefärbt, gewebt, genäht. Wir benutzen noch eine historische Kettelmaschine und klassische Webstühle. Aber natürlich sind auch wir mit der Zeit gegangen, fertigen mehr als 70 verschiedene Muster, haben unser Portfolio erweitert und bieten unseren Kunden neben Meterware Kissen, Tisch- und Tagesdecken, Taschen, sommerliche leichte Schuhe, Gardinen und vieles mehr. Eine hohe Qualität zeichnet unsere Produkte aus“, erzählt Gabriel Riera, ergänzt: „Für unser Design suchen wir Inspiration in den Formationen des Tramuntana-Gebirges. Die

vielfältigen Farben spiegeln die Nuancen des Mittelmeeres mit seinen verschiedenen Blautönen wider. Aber neben Blau, Sonnengelb oder Türkis steigt auch immer mehr die Nachfrage nach Textilien in Schwarz, Lila, Aubergine oder Taupe.“ An Expansion hat die Familie nie wirklich gedacht. „Wir sind ein kleines Unternehmen, stolz auf unsere Tradition und unsere Handarbeit. Unser Sortiment gibt es in ausgesuchten Stores auf Mallorca, über das Internet oder direkt bei uns in Lloseta. Inca, die drittgrößte Stadt, liegt nur wenige Autominuten entfernt. Inzwischen verbinden viele Touristen ihren dortigen Besuch mit einem Abstecher nach Lloseta. Wir haben sehr oft deutsche Gäste“, freut sich der sympathische Mallorquiner und verrät schmunzelnd: „Und fast jedes Jahr im Herbst reise ich nach Deutschland – zum Oktoberfest nach München.“ r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Maxibag. Schwarzer Stoff, mit Boden, Griffen und Lederverschluss. Boden mit Nieten für lange Haltbarkeit.

Kissenbezug Alfabia Türkis und Leinenschuhe Gork (Gr. 36-44) in den Farben Blau, Gelb und Türkis.

38 C o u n t r y S t y l e


Blick auf ein farbenfrohes Kissen-Potpourri.

Hochwertige Garne werden zu dekorativen Stoffen gewebt.

C o u n t r y S t y l e 39


country Wohnen

Exotische Paradiese von der Rolle „Die weitesten Reisen unternimmt man mit dem Kopf“, wusste schon der polnisch-britische Schriftsteller Joseph Conrad, und der Salzburger Autor Karl-Markus Gauß realisiert in einem seiner neuesten Werke eine „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“. Text: Gabriele Isringhausen, Fotos: marburg – das ideenreich

40 C o u n t r y S t y l e


Club Tropicana – Wandmalerei der neuen Generation. Der großformatige Digitaldruck „Bombay“ bahnt tropische Fauna und Flora im XL-Format an die Wand (linke Seite). Unter Palmen. Im Zusammenspiel mit den markanten Blättern der Bananenstaude, die die Vliestapete „Avalon“ immergrün an der Wand gedeihen lässt, werden Zimmerpflanzen zum tropischen Garten (rechts).

Auch die renommierte Marburger Tapetenfabrik marburg – das ideenreich nimmt uns mit auf eine exotische Expedition in die eigenen vier Wände. Sie führt in den Dschungel, lässt uns durch Bambuswälder streifen, Tiger und bunte Papageien entdecken, schafft eine faszinierende Atmosphäre von Freiheit, Ferne, Abenteuer – und das alles ohne Kofferpacken. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Stubentiger Wildlife. Bei den Tigern aus der exklusiven Kollektion „Memento“ besteht die Fellzeichnung aus fein schimmernden Perlenapplikationen und ist eine exotische Verlockung für Augen und Fingerspitzen. Grüne Oase. Das naturalistische Bambus-Motiv aus der „SMART ART Aspiration“-Kollektion ist im neuartigen rotativen Digitaldruck gefertigt. Auch als einzelne Bahn sind sie Eyecatcher im Raum.

C o u n t r y S t y l e 41


country Wohnen

Als Solitär oder in Kombination. EXPLOSION | EXTENSION ist als Designfamilie konzipiert und beeindruckt sowohl in Kombination als auch einzeln. Die starke Farbigkeit der aquarellierten fließenden Farbflächen prägt den Einrichtungsstil und korrespondiert wirkungsvoll mit dem Interieur und Accessoires.

Spiel mit visuellen Illusionen Schon seit Jahrhunderten lassen sich Künstler von optischen Illusionen inspirieren. Und auch das JAB ANSTOETZ SYSTEMS Designteam liebt das Spiel mit visuellen Illusionen. Text: Sabine Herder, Fotos: JAB ANSTOETZ

Ausdruck dieser Passion und das Ergebnis der kreativen Zusammenarbeit mit der Designagentur Patel ist die neue Wabenplissee-Kollektion SKYLINE DUETTE EDITION PATEL, die ausdrucksstarke Bilder an die Fenster bringt. Dabei wird das Thema Wabenplissee überraschend und unkonventionell interpretiert: Fließende Farbflächen entfalten eine besondere Magie und Leichtigkeit. Grafische Muster täuschen das Auge und sorgen für spannungsvolle Tiefe. Und dreidimensionale Motivwelten heben die optische Wirkung des Wabenplissees auf eine ungeahnte Ebene. Abgerundet wird die Kollektion, die für den hohen Designanspruch der JAB ANSTOETZ Group steht und „Handmade in Bielefeld“ ausgeliefert wird, durch einen Faux-Uni in exklusiven Trendfarben. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

In 30 exklusiven Trendfarben. Die Uni-Palette GALAXY kombiniert 30 exklusive Trendfarben mit einer dezenten Struktur. Aquatöne, sanfte Rosé- und Apricottöne, Grünnuancen mit naturnahen Schattierungen, aber auch urbanes Grau und Beigebraun runden die Farbpalette ab.

42 C o u n t r y S t y l e


Optimistisch, verspielt und farbenfroh. Mit seinem lebendigen Motiv bringt das Design MAGIC, das es in drei aktuellen Interieurfarben gibt, Lebensfreude förmlich auf den Punkt.

Optisches Spiel mit Mehrdimensionalität. Das Wabenplissee DIMENSION hebt die räumliche Wirkung auf eine neuartige Ebene. Abstraktion, Zeitgeist und Flexibilität zeichnen das Design aus, das in fünf Trendfarben erhältlich ist.

Geometrisch, konstruktiv, markant. ORBIT gibt es in drei Farbspektren und ist ein Eyecatcher in jedem Raum. Durch die Komposition aus nuancenreichen Farbtönen aus einer Farbfamilie lässt er sich wunderbar kombinieren.

Verblüffende 3D-Effekte. GRAVITY ist ein Design von elementarer Kraft und lässt sich multifunktional einsetzen. Je nach Assoziation umgibt es den Betrachter mit organisch geformten Flächen aus Sand, Wasser oder Gestein.

C o u n t r y S t y l e 43


Foto: Frank Peterschröder

country Wohnen

Mit ihrer eigenen Kollektion kann die Interieur-Expertin Einrichtungs-Konzepte noch individueller umsetzen. Die Schränke (B 104 cm T 37 cm H 220 cm) aus der Lohmeier The Label Essentials Collection bieten jede Menge Platz, im unteren Bereich sperren zwei Türen neugierige Blicke aus. Die Liebe zum Detail spiegelt sich in der Lohmeier The Label Essentials Collection unter anderem in den aufwendig geschreinerten Schrankkränzen und den puristischen Griffen aus Metall wider.

Inspirierende Möbel-News Lohmeier The Label Kreativität, Ideenreichtum und der Blick für das Besondere im Bereich Wohnen wurden Ute Lohmeier praktisch in die Wiege gelegt. „Mein Großvater war Tischler und mein Vater Möbeldesigner“, erzählt die Interieur-Expertin, die das Familienunternehmen Lohmeier Home Interiors bereits in der dritten Generation führ t. Heute zählt ihr Geschäft im ostwestfälischen Bielefeld zu den schönsten Einrichtungshäusern des Landes. Text: Sabine Herder, Fotos: Klaus Lorke, Styling: Lohmeier Home Interiors

Die erste Lohmeier „The Label Essentials Collection“ offeriert perfekte Bühnen für schöne Accessoires. 44 C o u n t r y S t y l e


Das Design. The Label-Möbel basieren auf schlichten, klaren Formen, die gleichzeitig eine zeitlose Eleganz ausstrahlen. In den Entwürfen von Ute Lohmeier spielen neben dem Design auch die Praktikabilität und Langlebigkeit eine prägnante Rolle. (Kommode B 200 cm T 50 cm H 80 cm)

Auf über 1 000 Quadratmetern erwarten den Besucher dort mehr als Möbel – die Ausstellung präsentiert sich als stimmiges Gesamtkonzept jenseits jeglicher Standards, individuell und wunderbar inspirierend. Das gilt auch für die maßgeschneiderten Einrichtungskonzepte, die die innovative Unternehmerin und ihr Team für Privathäuser, Showrooms und Hotels kreieren. Und obwohl Ute Lohmeier seit vielen Jahren mit den exklusivsten Herstellern der Branche zusammenarbeitet und über ein hervorragendes internationales Netzwerk verfügt, fehlte ihr für die Umsetzung ihrer ganz eigenen Handschrift immer mal wieder ein bestimmtes Möbelstück. Und je öfter sie mit dieser Situation konfrontiert wurde, desto stärker wurde der Wunsch nach einer eigenen Möbel-Kollektion, mit dem sie ihren „Lohmeier-Look“ noch individueller in Szene setzen konnte. Doch für die konkrete Umsetzung fehlte ihr in den letzten Jahren schlichtweg die Zeit. Als sich das Leben aufgrund der Pandemie verlangsamte, nutzte die agile Unternehmerin die Zeit und kreierte kurz entschlossen ihr eigenes Möbel-Label. Auf der Basis ihrer langjährigen Erfahrung, ihres unbestechlichen Stil-Sinns und ihrer umfassenden Kompetenz designte sie eine ausgesuchte Auswahl an Regalen, Kommoden, Couch- und Beistelltischen, die durch ihr modern-zeitloses Design ebenso überzeugen wie durch ihre liebevolle Verarbeitung. Denn als bekennende Perfektionistin hat Ute Lohmeier ihre hochgesteckten Ansprüche in Bezug auf Design, Materialien, Verarbeitung, Funktionalität und Langlebigkeit natürlich auch an ihr eigenes Label gestellt. Dabei setzte sie beim Material auf hochwertiges Holz, bei der Verarbeitung auf liebevolle Schreinerkunst, beim Design auf einen geradlinigen und zeitgeistigen Landhausstil und bei den Farben auf neutrales Schwarz und Weiß. „Durch die hochwertige Verarbeitung, das geradlinig-zurückhaltende Design und die neutrale Tongebung fügt sich unsere ‚Essentials Collection‘ stimmig in jeden Look ein und bereitet dadurch ihren Besitzern sehr lange Freude“, betont Ute Lohmeier begeistert. Eine Begeisterung, der sich die ersten Kunden, die die brandneue Lohmeier „The Label Essentials Collection“ im Showroom in Bielefeld bereits bewundern konnten, einstimmig anschlossen. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Ob in Weiß oder in Schwarz, die Lohmeier The LabelKommode (B 189 cm T 40 cm H 80 cm) ist wahrlich eine attraktive Bühne für die schönen Dinge aus der Welt des Wohnens, wie hier die hölzernen Deko-Elemente Troya.

Der großzügige Lohmeier The Label-Couchtisch (B 120 cm T 70 cm H40 cm) passt sich jedem Einrichtungsstil an und bietet auf zwei Etagen viel Platz für Praktisches und Schönes.

C o u n t r y S t y l e 45


country Wohnen

Home Emotions Wohnträume in Schwarz-weiß Aktuell steht unser Zuhause mehr denn je im Mittelpunkt: Als emotionale Zufluchtsoase, als gemütliche Komfortzone, und als der Ort, der mit ausgesuchten Möbeln und Accessoires Abwechslung und Freude in unser Leben bringt. Egal, ob man ungewöhnlich inszeniert in Schwarz und Weiß oder lieber natürlich und entspannt wohnen möchte. Text: Sabine Herder, Fotos: Klaus Lorke, Styling: Lohmeier Home Interiors

46 C o u n t r y S t y l e


Black and White – ungewöhnlich inszeniert

Der Blickfang über der Esstischgruppe sind die Designerleuchten Goutte in Schwarz / Gold (auch in Weiß erhältlich). Der außergewöhnliche Wandspiegel Sobhan mit seinem Strahlenkranz aus feinen Metallstäben setzt ebenso dunkle Akzente wie die Tischlampe Arezzo und die Schwarz-WeißFotografien aus der Vogue der 50er und 60er Jahre. Das stehende Deko-Objekt Alang Alang bringt einen Hauch Boho-Stil in die ungewöhnliche und gekonnte Inszenierung.

Für ein perfektes Dinner: silber glänzender Serviettenring von Lexington, Teller und Salatschüssel Lucine.

Sorgt für den stilvollen Auftritt ausgesuchter Deko-Arrangements: Die Lohmeier The Label Essentials CollectionKommode (auch in Weiß erhältlich).

C o u n t r y S t y l e 47


country Wohnen

Die neue Wohnart: Natürlich und ganz entspannt mit tollen Akzenten 48 C o u n t r y S t y l e


Perfekte Ergänzung für die natürlich gedeckte Tafel: Salz- und Pfefferstreuer aus glänzendem Stahl und Griffen aus Horn. Mit seinem puristischen Design und edlen Eichenholz gewährt der Konsolentisch Biron den Deko-Inszenierungen den Vortritt. Die Lampe Fonly, hier mit einem Schirm in zartem Hellblau, setzt die Szene ins rechte Licht. Accessoires wie die handgefertigten Holzfiguren Mesha & Nehru sind die „Würze“ für den persönlichen Lieblingsplatz. Platzsets aus Binsen, Napkins aus reinem Leinen und der Serviettenring Kanare aus Muscheln geben dem Gedeck einen natürlichen Touch. Maritime Grüße senden die putzigen Salz- und Pfefferstreuer Lucky Fish (rechts unten). Vor dem imposanten Buffetschrank aus hochwertigem Pinienholz bittet der 2,40 Meter lange Eichentisch zu Tisch. Sitzkomfort bietet der Stuhl Lynn mit seinem angesagten Rattangeflecht. Genau wie der aus kleinen Holzkugeln handgefertigte Leuchter Lou mixen die Stühle Natürlichkeit mit einem Hauch Extravaganz (linke Seite).

C o u n t r y S t y l e 49


country Wohnen

© Claudia Herper

Höchster Schlafkomfort durch luxuriöse Bettwäsche

50 C o u n t r y S t y l e


Während eines Urlaubs in den Alpen genossen Valentin Brandstetter und Gregor Gmuer ein Privileg, das viele Luxushotels bieten: das paradiesische Gefühl von weicher Bettwäsche, die sich angenehm an die Haut schmiegt und für einen tiefen, erholsamen Schlaf sorgt. Zurück in Berlin, wollten sie genau dieses wohlige Erleben nicht mehr missen, machten sich auf die Suche nach hochwertiger, weicher Bettwäsche und gründeten schließlich ihr eigenes Label Royfort. „Unser Anspruch ist es, luxuriöse Bettwäsche herzustellen, die fair und ökologisch ist. Deswegen produzieren wir nachhaltig in Europa. Wir arbeiten eng mit einem portugiesischen Familienbetrieb zusammen und möchten das Schlaferlebnis von möglichst vielen Menschen positiv beeinflussen.

Royfort De Luxe Sepia Rosa. Die seidig schimmernde Bettwäsche gibt es in diversen Abmessungen, sie schließt mit einem hochwertigen Reißverschluss.

Royfort De Luxe Haifisch Grau. Feinste Bettwäsche, hergestellt in Portugal nach STANDARD 100 by OEKO-TEX®.

Royfort De Luxe Plaza Taupe. Angenehm weich, stilvoll und absolut hochwertig. Die Bettwäsche ist in diversen Farben und Größen erhältlich und verfügt über atmungsaktive Eigenschaften – ideal geeignet für das ganze Jahr.

Insbesondere wollen wir Menschen helfen, das Schlafzimmer zu einem Ort der Erholung und Ruhe zu machen. Wir verarbeiten nur die besten Materialien und produzieren in kleinen Mengen. Qualität hat immer oberste Priorität”, so die Unternehmer. Für die Produktion der mit dem GOTS-Siegel ausgezeichneten Bettwäsche wird ausschließlich langstapelige Bio-Baumwolle genutzt. Daraus entstehen die längsten und stärksten Baumwollfasern mit besonders guter Qualität, woraus sich langlebigere und weichere Ware herstellen lässt. Durch den Einsatz dieser besonderen Bio-Baumwolle ist die Royfort-Bettwäsche besonders haltbar. Sie bleibt dauerhaft fusselfrei und schön – sowohl in der Haptik als auch in der Optik. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

C o u n t r y S t y l e 51


country mode

52 C o u n t r y S t y l e


Schicker Auftritt Luxus-Sandalen von Capri Schon zu Zeiten des römischen Kaisers Tiberius galt sie mit ihren Luxusvillen als „Insel der Eliten“ und auch Jahrhunderte später zog es Adlige, Filmstars, Dichter, Denker und prominente Persönlichkeiten auf dieses zauberhafte Eiland im Golf von Neapel: Capri. Die einzigartige Schönheit der Natur, das Türkisblau des Tyrrhenischen Meeres, versteckte Buchten, die berühmte Blaue Grotte, der historische Serpentinenpfad Via Krupp und natürlich das sonnige Klima locken einst wie heute die Menschen an diesen Sehnsuchtsort. Bei Temperaturen von über 30 Grad im Sommer ist leichtes Schuhwerk gefragt. Text: Gabriele Isringhausen, Fotos: Canfora

C o u n t r y S t y l e 53


country mode

In der Manufaktur Canfora, die in diesem Jahr ihr 75. Jubiläum feiert, wird jede Edelsandale liebevoll in Handarbeit gefertigt.

Das brachte Amedeo Canfora 1946 auf die Idee, schicke Sandalen für die weiblichen Inselbesucherinnen herzustellen. Rasch hatte sich die Eleganz seiner außergewöhnlichen Fußbekleidung herumgesprochen. Die Opernsängerin Maria Callas, Fürstin Gracia Patricia von Monaco oder die englische Prinzessin Margret zählten bald zu den Kundinnen. Für Jaqueline Kennedy öffnete der Schuhmacher sogar um Mitternacht seine Tür, um ihre Füße zu vermessen. „Sie wollte inkognito bleiben. Die Sandalen wurden natürlich auf Maß gearbeitet, sodass sie nicht nur gut ausschauten, sondern auch einen perfekten Sitz hatten“, erzählt Constanzo Canfora, der Enkel des Firmengründers. Einst wie heute wird die Manufaktur, die in diesem Jahr ihr 75-jähriges Jubiläum feiert, von der Familie geführt und noch immer wird jedes Model von Hand

Canfora Janettan.

54 C o u n t r y S t y l e

Canfora Hollytan.


Canfora Madeline gold silver.

gefertigt. Das hat natürlich seinen Preis. Die wunderschönen Sandalen liegen zwischen 120 und bis knapp 900 Euro. „Mein Bruder Fabrizio und ich haben unser Gewerbe von der Pike auf gelernt. Auch meine Mutter, Tante Rita und mein Vater produzieren noch mit. Gutes Handwerk, Kreativität und hochwertige Materialien sind wichtig. Wir verarbeiten zu 100 Prozent echtes italienisches Leder und feinsten Modeschmuck“, so der Geschäftsführer. Inzwischen gehören bekannte und weniger bekannte Zeitgenossinnen aus aller Welt zu den Kundinnen. „Erst jüngst freuten sich Ivana Trump, Julia Roberts und Cameron Diaz über Sandalen aus unserem Haus“, verrät Constanzo Canfora stolz und ergänzt lächelnd: „Ich hoffe, dass mein Sohn unsere Tradition fortsetzt, wir haben ihn Amedeo nach seinem Urgroßvater genannt.“ r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Auch Amerikas ehemalige First Lady Jaqueline Kennedy, die spätere Frau von Öl-Milliardär Onassis, liebte Capri und Sandalen aus dem Hause Canfora. Canfora Model K. – benannt nach Jacky Kennedy.

Canfora Meravillegrey.

C o u n t r y S t y l e 55


country Deko

Zauberhafte Sommer-Plaids, handmade in Bielefeld Mit einzigartigen Plaids, kuscheligen Decken und luxuriösen Kissen aus hochwertigen Webpelzen hat sich das ostwestfälische Unternehmen CARMA weltweit einen Namen gemacht. Text: Gabriele Isringhausen, Fotos: CARMA

Plaids aus italienischem Leinengarn setzen farblich reizvolle Akzente.

Die Kissen der Kollektion Marokko bringen ein Hauch Orient in den heimischen Garten.

56 C o u n t r y S t y l e


Skyline-Kissen haben auf einem Plaid aus der Kollektion Tender Platz genommen.

„Wir produzieren ausschlieSSlich in Bielefeld. Jedes Stück ist handgemacht, kein Tier musste dafür sein Leben lassen. Dieser Philosophie sind wir stets treu geblieben. Aber wir haben uns natürlich auch weiterentwickelt“, sagt Ralf Bartelsheim, der die Manufaktur mit seiner Frau Ruth Patrich führt. Passend zur Eröffnung der Gartensaison präsentiert das Label seine neue Sommerkollektion: wunderschöne Leinen-Plaids in zauberhaften Farbtönen und Kissen, die mit ihrem Muster an exotische Märkte in Marrakesch oder eine Skyline in Manhattan erinnern.

„Verarbeitet werden nur exzellente Stoffe, sodass man sehr lange an den schönen Stücken Freude hat. Die Plaids unserer Tender-Kollektion sind inzwischen ein echter Klassiker. Sie leisten an kühleren Sommerabenden gute Dienste, setzen farbliche Akzente und sind ein Hingucker auf jeder Terrasse. Unsere Kunden können sich Decken und Kissen auf Wunsch selbst designen. So entstehen individuelle Kreationen ganz nach persönlichem Geschmack“, erklärt Ruth Patrich. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Das hochwertige Plaid aus der Kollektion Tender ist in mehreren Farbtönen erhältlich.

C o u n t r y S t y l e 57


country Deko

Mehr Individualität mit schöner Keramik Keramik erlebt mit seinem handgefertigten, einzigartigen und natürlichen Look seit geraumer Zeit ein großes Revival auf dem Tisch. Text: Bernd Teichgräber, Fotos: Serax

58 C o u n t r y S t y l e


Leichtigkeit und schlichte Eleganz verbinden sich bei PURE mit originellen Formen und Farbtönen.

Die angesagte belgische Marke Serax präsentiert in der Frühjahrs-/ Sommerkollektion 2021 zahlreiche wunderschöne Produkte aus farbiger Keramik für den gedeckten Tisch und die stilvoll eingerichtete Wohnung. Geschirr, Vasen oder Pflanztöpfe aus dem schon in der Antike verwendeten Material sind wieder hochmodern und lassen sich wunderbar kombinieren. Dabei geht der Trend zu mehr Individualität und einem gekonnten Stilmix im eigenen Zuhause. Bei der Serie PURE wecken wechselnde Geometrien Interesse, sie machen Pure zu einem Geschirr, das Gerichte perfekt in Szene setzt. Pascale Naessens bricht mit ihrem Design-Geschirr geradlinige Grundformen und weckt mit der Geschirr-Serie Wärme und Romantik. Tonerde aus einem babylonischen Ton ist die Basis für die Geschirr-Serie Terres de Rêves von Serax. Erst war es ein Teller, dann eine Schüssel und im Nu hatte die Geschirr-Designerin Anita Le Grelle eine wundervolle Service-Serie geschaffen, die in ihrer Einzigartigkeit kaum zu übertreffen ist. Moderne Farbtöne mischen sich bei diesem Serax-Geschirr mit purer Hingabe zum Design. r

Moderne Farbtöne mischen sich bei Terres de Rêves mit purer Hingabe zum Design (oben).

Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Das Geschirr besticht durch einen natürlichen, erdigen Look. C o u n t r y S t y l e 59


country Deko

Keramikkunst einer Legende Als sie 1907 in Hannover geboren wurde, regierte Kaiser Wilhelm II., als Hedwig Bollhagen 93-jährig im brandenburgischen Marwitz starb, hinterließ sie einen Kulturschatz, und das Goethe-Institut zählte sie zu den wichtigsten Keramikerinnen Deutschlands. In den HB Werkstätten für Keramik lebt das Werk der Ausnahmekünstlerin fort. Text: Gabriele Isringhausen, Fotos: Keramikwerkstätten Hedwig Bollhagen

Foto: Sigrid König

Der bürgerliche Weg Hedwig Bollhagens, die aus einer angesehenen Kaufmannsfamilie stammte, schien vorgezeichnet. Aber früh scherte sie aus, begeisterte sich bereits als 14-Jährige für die geradlinige Kunst des Bauhausstils und für Töpferarbeiten. Ungewöhnlich für eine „höhere Tochter“ jener Zeit, besuchte sie die Fachschule Keramik im Westerwald, die bis heute zu den modernsten in Deutschland zählt. Anschließend ging Hedwig Bollhagen nach Berlin, gründete im nahen Marwitz mit gerade 27 Jahren ein Keramikunternehmen und nannte es HB Werkstätten für Keramik. Rasch machte sich die junge Frau mit ihrer Kreativität und ihren einzigartigen Arbeiten in der Künstlerszene einen Namen. Die Menschen, die bald zu ihren Kunden zählten, begeisterte sie mit praktischem, aber formschönem Gebrauchsgeschirr. Das blau-weiß gestreifte Dekor wurde ihr Markenzeichen und ist inzwischen ein Klassiker. Bereits 1937 erhielt Hedwig Bollhagen auf der Pariser Weltausstellung eine Goldmedaille. Viele weitere Auszeichnungen und das Bundesverdienstkreuz folgten. Das Qualitäts-

Kreativ, erfolgreich, bescheiden: Hedwig Bollhagen.

60 C o u n t r y S t y l e


Jeder Pinselstrich muss sitzen.

C o u n t r y S t y l e 61


country Deko

Modernes 5-teiliges Teeservice im Dekor 661 – Preis: 812 Euro

Vase 302 in moderner Farbkombination. Preis: 318 Euro.

Edle, schwarz-weiße Deko-Vasen der Kollektionen Fayence, Purum, Ritz und Varius im Bauhausstil. Dekor 318 – Preis: 385 Euro.

62 C o u n t r y S t y l e

siegel „Made in Germany“ eroberte von Marwitz aus die Welt. Trotz ihres Erfolgs blieb die kleine, schmale Frau – die oft als die Grande Dame der Keramik-Design-Kunstbezeichnet wird – zeitlebens bescheiden und äußerste sich über ihre Werke einmal mit den Worten: „Das sind doch bloß Töppe.“ Heute sind die HB Werkstätten für Keramik wieder in privater Hand, werden mit Enthusiasmus von Steffen Blochel und seinen Mitarbeitern geführt. „Ich bin in der Region aufgewachsen, die Werkstätten sind mir seit Kindertagen ein Begriff“, sagt der Geschäftsführer. Langjährige Mitarbeiterinnen wie Petra Becker erinnern sich noch bestens an Hedwig Bollhagen. „Schon hochbetagt, ging sie noch jeden Tag in ihren karierten Kittelkleidern durch die Werkstätten, hielt hier und da ein Pläuschchen, überprüfte, korrigierte, rauchte auch mal heimlich eine Zigarette oder summte ein Lied. Sie war ein zufriedener Mensch, die Werkstätten ihr Lebensinhalt. Besonders liebte sie den Blauton in


Dekor 137 Etagere in Blau-Weiß – ein Klassiker, neu aufgelegt. Preis: 524 Euro.

der Keramik“, erzählt die Keramikhandwerkerin. Bis heute hat die Bezeichnung Manufaktur in Marwitz ihre absolute Berechtigung. „Unsere 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Meister ihres Fachs. Sie modellieren, formen, ritzen, glasieren jedes Stück per Hand. Nur die historischen Brennöfen haben wir gegen moderne Öfen ersetzt, unseren Ton beziehen wir aus dem Westerwald. Hedwig Bollhagen hat übrigens an die 700 Dekore entworfen. Besonders junge Käufer lieben den charmanten Nostalgiestil und entscheiden sich zum Beispiel häufig für das Dekor Fadenkaro, das 1928 entstand“, weiß Steffen Blochel. Zu den Kunden zählen luxuriöse Kaufhäuser wie das Berliner KaDeWe oder das Le Bon Marché in Paris, Galerien und Privatleute von der Schweiz über Brasilien bis Japan. Die größte Auswahl bietet jedoch der 130 Quadratmeter große Verkaufsraum direkt an den Werkstätten, keine 40 Autominuten von Berlin entfernt, und der Online-Shop. r

HB Keramikwerkstätten in Marwitz. Dekor 612 – Teller ab 104 Euro.

Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

C o u n t r y S t y l e 63


country Manufaktur


Duftreisen zu sich selbst „Das ist die Berliner Luft, so mit ihrem holden Duft …“ komponierte der Theaterkapellmeister Paul Lincke anno 1904 und machte die rhythmische Liebeshymne auf seine Heimatstadt weltweit zum Evergreen. Noch immer weht ein besonderer Spirit durch die deutsche Metropole, wenngleich sich der Puls der Zeit stark verändert hat. Wahrlich einzigartige Düfte aus Berlin erlebt man in einer kleinen Manufaktur am berühmten Checkpoint Charly. Aber erzählen wir die Geschichte von vorn. Te x t : G a b r i e l e I s r i n g h a u s e n , F o t o s : F r a u To n i s Pa r f u m

Eine duftende Oase am Checkpoint Charly.


country Manufaktur

Alles begann im Sommer 2009.

Da besuchte die Betriebswirtin Stefanie Hanssen ein Konzert der Berliner Philharmoniker. „Ich konnte mich kaum auf die Musik konzentrieren, nahm nur den wunderbaren Parfumduft meiner Sitznachbarin wahr. Es war ein leichter, frischer Geruch, fast ein wenig medizinisch, mit einem würzig herben Hauch. Leider wagte ich nicht, die Dame anzusprechen, vertraute auf mein olfaktorisches Gedächtnis und machte mich in den nächsten Tagen auf eine Odyssee durch die Parfümerien Berlins. Leider vergeblich. Was mir angeboten wurde, das war Mainstream, Luxusmarken, die total toll sind, aber nicht individuell“, erinnert sich Stefanie Hanssen. Sie begann zu recherchieren, suchte Experten, reiste nach Grasse, dem Mekka der Parfumeure in Südfrankreich und lernte die Parfümeurin Carolin kennen: „Wir hatten sofort die gleiche Philosophie, individuelle,

großartige Düfte zu kreieren. Bis heute überzeugen mich ihre wunderbaren Kompositionen.“ Im Sommer 2009 gründete Stefanie Hanssen ihre eigene Parfümerie. Das Atelier für „maßgeschneiderte“ Düfte nennt sie „Frau Tonis Parfum“. „Eine Hommage an meine Großmutter Toni Luise, bei der ich aufgewachsen bin. Sie ist 91 Jahre alt, hatte ihr Leben lang eine Affinität zu exotischen Parfums, zu schönen Kleidern, Kunst und Kultur, bewies mir, dass man auch im Ruhrpott Stil bewahren kann. Düfte wecken Emotionen, aber auch Erinnerungen. Hinter unserem Haus war eine große Kleewiese. Klee ist der Duft meiner Kindheit. Unser Duft „Linde Berlin“ erinnert mich daran. Er beinhaltet die satten Blüten und das frische Blattwerk der Berliner Linde mit einem Hauch süßen Honigs“, erzählt die Wahl-Berlinerin aus Wanne-Eickel.

„Hunderttausend Düfte schienen nichts mehr wert vor diesem einen Duft, er war die reine Schönheit.“ Patrick Süskind

66 C o u n t r y S t y l e


Schon beim Betreten der Manufaktur hat man das Gefühl, an einem ungewöhnlichen Ort zu sein. Das quirlige Treiben der Großstadt verstummt. Auf einem geradlinigen Tresen befinden sich die Düfte in 36 großen, klaren, mit Kristallstopfen verschlossenen Apothekerflaschen. Edle Blumen unterstreichen das eher puristische Ambiente. Die Namensgeberin Frau Toni blickt als Schwarz-Weiß-Porträt von den weißen Wänden. Nichts stört die wohltuend ruhige Atmosphäre. Hier kann man durchatmen und sich konzentriert den Düften hingeben. Wer möchte, der kann sich unter Anleitung erfahrener Mitarbeiterinnen sein eigenes Parfum zusammenstellen oder sich zu einem Workshop anmelden.

Aber auch die Nischendüfte der Manufaktur – komponiert mit Ingredienzien aus aller Welt – sind ungewöhnlich. Der neue Duft No. 16 Jardin Vertical zum Beispiel steht im Zeichen einer gesunden Umwelt. Daher ist dieser Duft grüner als grün. Reis bildet sein Herz, kostbares Sandelholz und Atlas-Zeder gesellen sich hinzu, weißer Tee, Feige, Moschus und Ambergris machen ihn unwiderstehlich. Oder No. 19 Oud Weiss. Oud ist ein feines Duftöl, das aus dem Baumharz des Adlerholzbaums stammt. Der orientalische OudDuft erstrahlt durch frische Bergamotte, die Rezeptur ist angereichert mit Weihrauch, Tabak und Sandelholz. „Das Parfum No.15 Wüstenwind erinnert an wilde Rosenfelder, exotische Tonkabohnen und üppigen Lavendel. Kühl und elegant wie der hohe Norden präsentiert sich No. 22 Hamburg. Er entstand in einer exklusiven Kooperation mit der KaDeWe Group. So erzählt jeder Duft eine ganz eigene Geschichte. Skandinavierinnen lieben andere Kompositionen als Südländerinnen, mein Sohn bevorzugt No. 70 Habanera – ein rauchiger Klassiker. Er schafft es, mit ätherischem Weihrauch eine sakrale Stimmung herbeizuführen. Und ist mit Leder und süßer Tonkabohne ein absolut unorthodoxer Duft“, sagt Stefanie Hanssen und ergänzt: „Nachhaltigkeit hat bei uns einen hohen Stellenwert. Wir bieten auch vegane Bouquets. Häufig kommen Paare, um sich ein gemeinsames Parfum zu erschaffen. Darüber hinaus sind wir mit unserer Fragrance-Bar auf angesagten Events präsent.“ Inzwischen zählen Menschen aus New York, Tokio oder Stockholm und promiente Zeitgenossen wie Iris Berben oder Matthias Schweighöfer zu den Kunden von Frau Tonis Parfum. Eine duftende Oase mittenmang in Berlin! r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Duft-Kollektion im Set – auch eine bezaubernde Geschenkidee.

Auf den Straßen Berlins. No. 21 BERLIN von Frau Tonis Parfum.

Die Begeisterung für die Kultur Ägyptens, deren Menschen, Aromen und Geschmäcker inspirierte Gründerin und Inhaberin Stefanie Hanssen zu Duft No. 30 – Thé Arabique.

C o u n t r y S t y l e 67


country Manufaktur

68 C o u n t r y S t y l e


AuSSergewöhnliche Wandgestaltung und Oberflächenveredelung Wohlgeübt in der Kunst, traditionelles Wissen mit modernem Handwerk harmonisch in Einklang zu bringen, zeigt sich Das Texturwerk aus dem hessischen Reinheim. Text: Bernd Teichgräber, Fotos: Texturwerk

Mit stilsicherem Gespür für feinste Materialien entstehen einzigartige Wohn- und Designträume. Veredelt werden mit viel Liebe zum Detail Wand-, Decken- und Objektoberflächen. Dabei basiert die gelebte Tradition des Texturwerks auf der jahrzehntelangen Erfahrung in Malerei und Restauration. Moderne Malund Lackiertechniken sowie Restauration, Fassmalerei und Vergoldung werden professionell und maßgeschneidert auf Kundenwunsch ausgeführt. Umfangreich spannt sich das Spektrum der Spezialisten von Imitationsmalerei und Oberflächenvergoldung über die Oberflächenveredelung bis zur klassischen Wand- und Deckengestaltung mit Stuck. Nicht ohne Grund gewann das Texturwerk schon zweimal den Award „Maler des Jahres“ und darf sich zu den „Deutschen Manufakturen“ zählen. Dem Auftraggeber stehen die Experten im Rahmen der Projektbetreuung – vom Planungsschritt bis zum letzten Pinselstrich stets zur Seite. Nicht ohne Stolz blicken die Texturwerker auf ein ganz besonderes Referenzprojekt: den spektakulären Bau der sogenannten Neuen Altstadt Frankfurt am Main mit einer anspruchsvollen Arbeit an der Goldenen Waage, einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1619. Die Dachterrasse beherbergt ein hessisches Kleinod: ein Belvederchen. Für die Neugestaltung entwickelte der Londoner Künstler Edward Allington insgesamt 13 Instrumente, neun verschiedene Bäume und zwei Entwürfe einer Waage und eines Schmelzmotivs. Insbesondere da der Künstler in der Zeit zwischen der Fertigstellung seines Entwurfs und dem Beginn der Arbeiten verstarb, war der Anspruch an die Umsetzung seines letzten Werkes außergewöhnlich hoch. So sollte die Deckenmalerei der Historizität als auch der Beständigkeit und Langlebig-

Moderne Mal- und Lackiertechniken sowie Restauration, Fassmalerei und Vergoldung werden professionell und maßgeschneidert auf Kundenwunsch ausgeführt.

C o u n t r y S t y l e 69


country Manufaktur

Die gelebte Tradition des Texturwerks basiert auf der jahrzehntelangen Erfahrung in Malerei und Restauration.

Exklusives Oberflächendesign durch Brünieren. Brünieren basiert auf einem chemischen Prozess mit sauren oder alkalischen Lösungen. Der hauchdünne Auftrag schützt das Material und bewahrt den metallischen Charakter.

70 C o u n t r y S t y l e


keit genügen. Folglich kam die jahrtausendealte Technik der Freskenmalerei zum Einsatz. Das Texturwerk hat mit Jörg Held einen ausgebildeten Freskenmaler. Schließlich übersetzten die Texturwerker das Werk Edward Allingtons mit geschätzten 2 500 000 Strichen erfolgreich in das Belvederchen der Goldenen Waage. Ebenfalls ein spannendes Terrain beschritten die Texturwerker mit dem privaten Projekt „Motorradsammlung“. Der besondere Wunsch eines Kunden, seine private Motorradsammlung in den eigenen vier Wänden auszustellen, bot die Möglichkeit, den Charakter eines Museums mit der Ästhetik historischer Motorräder zu kombinieren. Während die zweigeteilte Ausstellungsfläche Maschinen deutscher, europäischer und amerikanischer Hersteller beherbergt, bestand der Wunsch, die für Kenner ikonischen Logos der Hersteller an den Wandflächen stilvoll in Szene zu setzen. Das Problem: Die meisten Logos der alten Fabrikate sind längst verändert und modernisiert. Um den originalen Charme widerzuspiegeln, wurden daraufhin Vorlagen aus dem historischen Fundus der Marken angefertigt, mit Hilfe derer das Texturwerk die Malerei realisieren konnte. Doch damit nicht genug. Herausgestellt wird der Ausstellungscharakter auch durch die detaillierte und liebevolle Wandgestaltung, sodass die wertvollen Motorräder bestens zur Geltung kommen. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Um den originalen Charme der Motorrad-Logos einer privaten Motorradsammlung widerzuspiegeln, wurden Vorlagen aus dem historischen Fundus der Marken in Szene gesetzt, mit Hilfe derer das Texturwerk die Malerei anfertigen konnte. Eigens angemischte Farben unterstreichen die unterschiedlichen Intensitäten und Farbtöne der Hersteller-Logos im Vintage-Look.

Neben der Restauration stellen die Texturwerker Stuck in allen Variationen selbst her. Unten: Im Fachwerkhaus Goldene Waage aus dem Jahr 1619 kam die jahrtausendealte Technik der Freskenmalerei zum Einsatz.


country Manufaktur

72 C o u n t r y S t y l e


Schönes aus Holz Am Anfang stand eine gebrauchte Drechselbank. Heute hat sich Klaus Kirchner als Drechsler und Holzkünstler einen Namen gemacht, ist Mitglied im Bund der Kunsthandwerker und fertigt in seiner kleinen Werkstatt im hessischen Hanau Schönes aus Holz. Text: Gabriele Isringhausen, Fotos: Klaus Kirchner

„Schon als Kind bin ich gern durch Wälder gestreift und bei der Brennholzbeschaffung mit Holz in Berührung gekommen. Uralte, markante Bäume und der Werksunterricht in der Schule haben mich begeistert. Dann geriet diese Liebe in Vergessenheit. Jahrzehnte später machte ich eher aus einer Laune heraus einen Drechslerkurs und sofort war die Faszination für das Material Holz wieder da. Ich belegte weitere Seminare, auch in den Bereichen Kunsthandwerk, Bildhauerei und Schmieden, besorgte mir eine alte, gebrauchte Drechselbank und werkelte zunächst im Keller“, erzählt Klaus Kirchner. 2013 erfüllt sich der Dipl.-Ingenieur für Nachrichtentechnik den Traum von einer eigenen Werkstatt: „Kurz danach habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.“ Mittlerweile finden seine künstlerischen Arbeiten große Anerkennung. Das belegen nicht nur zahlreiche Auszeichnungen und Ausstellungen, sondern auch eine stetig wachsende

Holzkünstler Klaus Kirchner. LED-Flower Leuchte mit beweglichen Armen für einen individuellen Lichteinfall.

C o u n t r y S t y l e 73


country Manufaktur

Unter den Händen des kreativen Künstlers entstehen Vasen, Leuchten und Skulpturen.

Fangemeinde. „Es ist mir wichtig, zu 90 Prozent heimische Hölzer zu verarbeiten. Zum Beispiel Buche, Nussoder Kirschbaum, Platane oder Zeder. Eine Ausnahme ist Ebenholz. Für meine Objekte soll kein Baum unnötig gefällt werden. Manche Bäume fallen dem Sturm, andere dem Alter zum Opfer. Dann setzte ich mich mit Förstereien, Naturschutzbehörden oder privaten Gartenbesitzern in Verbindung. Mich reizt es, die Schönheit des Holzes herauszuarbeiten, so der 52-Jährige. Oft braucht es viel Geduld von der Holzbeschaffung bis zum Feinschliff. Unter den Händen des kreativen Künstlers entstehen unter anderem beeindruckende Schalen, Vasen, Leuchten, Skulpturen und luxuriöse Füller, aber auch Schmuck und formschöne Nutzgegenstände wie Pfeffermühlen, Korkenzieher oder Salatbestecke. Inzwischen haben es die Arbeiten von Klaus Kirchner in Fachzeitschriften und Bücher geschafft, darüber hinaus verfasst der gebürtige Unterfranke selbst Artikel, ist Mitglied im Bund der Kunsthandwerker. „Manchmal ist die Idee zuerst da, ein anderes Mal das Holz. Charakter ausstrahlende Hölzer mit seltenen Verästelungen interessieren mich besonderes. Es macht mich jedes Mal aufs Neue glücklich, wenn aus einem Stück Holz ein besonderes Kunstwerk entstanden ist“, verrät der sympathische Holzkünstler. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

74 C o u n t r y S t y l e


Schöne Dinge aus Holz: Pfeffermühle, Korkenzieher & Co. Charakter ausstrahlende Hölzer mit seltenen Verästelungen interessieren den Holzkünstler besonders.

Exklusive, handgefertigte Unikate aus heimischem Holz.


country Manufaktur

Die prachtvolle Wunderwelt des Klaus Dupont

Der Bronze-Elefant balanciert eine funkelnde Kristall-Pagode aus echtem Murano-Glas, während eine filigrane, fast durchsichtig scheinende Muschel auf ihrer eleganten Säule zu schweben scheint. Die Krone aus Gänse- und Pfauenfedern „entwächst“ einem goldenen Sockel, versprüht dabei ein pompöses Feuerwerk wunderschöner Farbtöne. Geschaffen hat diese prachtvollen, skurrilen und weltweit einzigartigen Kunstwerke der Berliner Künstler Klaus Dupont. Tänzelndes Pferd, Bronze (Historismus) und Federschmuck.

76 C o u n t r y S t y l e

Text: Gabriele Isringhausen Fotos: Susanne Dupont, Anton Gartung, Christoph Leib, Karsten von Kuczkowski


Foto: Christoph Leib

Hier drücken sich Groß und Klein die „Nase platt“: das kreativ gestaltete Schaufenster.

Foto: Anton Gartung

Alles begann 1991. „Damals besuchten meine Frau Gundula und ich erstmals das Grüne Gewölbe in Dresden. Die sogenannten Wunderkammer-Exponate des 17. Jahrhunderts faszinierten mich ebenso wie die Meisterwerke der Goldschmiedekunst. Begeistert hat mich zum Beispiel die Statuette der Nymphe Daphne mit Korallenzinken von Abraham Jamnitzer. Einige Jahre später zogen wir von Niedersachsen nach Berlin-Moabit und ich eröffnete neben unseren Wohnräumen ein Atelier“, erzählt Klaus Dupont. Seitdem widmet er sich mit großer Liebe seinen zauberhaften Skulpturen.

Der schaffensfrohe Künstler bei der Arbeit.

Fisch auf einer Bronzeschale und Achat-Aufsatz (Quarz).

C o u n t r y S t y l e 77


country Manufaktur

Foto: Karsten von Kuczkowski

Ein Paar Straußeneileuchter auf Adlerklauen, Bronze.

Bergkristallarbeit mit geschliffenen Kois auf antiken Elementen mit individuell gefertigter Muranoglas- (Fabio Basili) und Türkisperle.

Fuß einer Gorgonienarbeit und Abalonemuschel mit individuell gefertigten Muranoglasperlen (Fabio Basili).

Schon früh entdeckte der Spross einer Marburger Architektenund Künstlerfamilie mit hugenottischen Wurzeln seine eigene Kreativität, machte eine Ausbildung zum Restaurator und Vergolder, restaurierte antike Möbel und Bilderrahmen. Mit dem Atelier erfüllte sich der Familienvater einen Traum. „Hier kann ich meiner Fantasie freien Lauf lassen und meiner Sammelleidenschaft frönen. Manche Skulptur ist sicherlich mit einem kleinen Augenzwinkern zu betrachten“, erklärt der Künstler schmunzelnd. Jedes Stück aus der Werkstatt von Klaus Dupont ist nicht etwa nur eine moderne Interpretation der Vorbilder, sondern die Verwirklichung seines eigenen Schöpfergeistes, seines Humors, seiner perfekten Handwerkskunst und stets ein

absolutes Unikat. Für seine Objets-Trouvés-Sammlung durchstöbern Gundula und Klaus Dupont die Antik- und Flohmärkte Südeuropas, besuchen Antiquitätenhändler, stehen im Dialog mit anderen Künstlern. Besonders Südfrankreich hat es dem sympathischen Ehepaar angetan: „Wir lieben die malerische Landschaft, das gute Essen, den Wein, die Mentalität der Menschen und die opulenten Märkte. Dort werden wir immer fündig.“ Aus antiken Messing-, Bronze- und Metallelementen, Holz, Korallen, Geweihen, Glas, Porzellan, Bergkristallen und vielen anderen Materialien entstehen unter den geschickten Händen des Wahl-Berliners ungewöhnliche Kunstwerke. „Der Durchbruch kam mit einer Veröffentlichung in der deutschen

Eine Schatzkammer voller zauberhafter Überraschungen. 78 C o u n t r y S t y l e


Foto: Christoph Leib

Vogue 2001“, verrät Klaus Dupont. Heute werden seine Werke auf internationalen Ausstellungen gezeigt und in renommierten Interieur-und Architektur-Magazinen veröffentlicht. Erst jüngst drehte ein Filmteam im Moabiter Atelier eine digitale Präsentation für die Pariser Messe „Maison & Objet“. Galerien, luxuriöse Einrichtungshäuser wie das Bergdorf Goodman an der 5th Avenue in New York und Privatkunden aus aller Welt von München über Singapur bis Saudi-Arabien zählen seit nunmehr 20 Jahren zu Klaus Duponts Kunden. Und immer wieder zieht es Interessierte zu dem von außen eher unscheinbaren Haus Nr. 12 in die Krefelder Straße. Sie bewundern Berlins vielleicht schönstes Schaufenster, das Karsten von Kuczkowski, einer der führen Stylisten der Hauptstadt, liebevoll gestaltet, freuen sich, – nach telefonischer Absprache – einen Blick in die Wunderwelt des Künstlers werfen zu können. r

Zerberus, Bronze, blau bemalte Gorgonie, Sockel in Blattvergoldungstechnik.

Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Ein perfektes Team: Klaus Dupont und seine Frau Gundula, die unter anderem für das Marketing Verantwortung trägt.

Indischer, antiker Elefant mit Bambuskoralle, vergoldeter Sockel in Blattvergoldungstechnik.

C o u n t r y S t y l e 79


PRIESTEREGG Premium ECO Resort Das PRIESTEREGG Premium ECO Resort im Salzburger Land, idyllisch auf 1 100 Meter mit Blick auf die Leoganger Steinberge gelegen, empfängt seit Dezember 2019 seine Gäste zusätzlich in der neuen, spektakulären Villa ETANER und der Wilderer Villa. Diese zwei exklusiven Unterkünfte erweitern das Portfolio des Resorts mit ultimativen Wohninterieurs, die in den Alpen ein­ malig sind. Außerdem wartet das PRIESTEREGG BAD mit seinem fast schwebend wirkenden Infinity-Pool auf die Villen- und Chalet-Gäste und sorgt für einzigartige Erholung und Entspannung auf jeder Ebene. Alles in einem steht das PRIESTEREGG für grünen Luxus, kombiniert mit maximaler Privatsphäre, exquisitem Hotelkomfort und herzlicher Gastfreundschaft.


Fotos: Günter Standl

Weitere attraktive Angebote: www.hideaways-hotels.com Entdecken Sie die Welt der HIDEAWAYS HOTELS Collection jetzt auch auf Facebook


Country outdoor


Auf Wolke sieben. In dem Hängesessel Leano lässt es sich herrlich entspannen. Das robuste Baumwollgewebe von Hängesessel und Sitzkissen ist an einer stabilen Birkenholzstrebe und festen Stricken befestigt. Das gibt Sicherheit auf dem Weg zur Wolke sieben.

Mit Lieblingsplatz-Garantie. Für den Hängesessel Bradley Beach wurde natürliches Rattan per Hand auf ein stabiles Eisengerüst geflochten. Das gesteppte Sitzkissen macht den Ei-förmigen Sessel zur kuscheligen Höhle und zum liebsten Rückzugsort.

Schaukelnde

Lieblingsplätze

Was jedes kleine Kind instinktiv spürt, ist inzwischen auch wissenschaftlich belegt: Schaukeln wirkt wunderbar beruhigend und entspannt Körper, Geist und Seele. Höchste Zeit also, sich diese Art der Entspannung in den eigenen Garten zu holen! Für die neuen Lieblingsplätze unter freiem Himmel bietet der Interieur-Spezialist LOBERON wunderschöne Hängesessel,-sofas und -matten, auf denen man draußen und drinnen sanft schaukelnd dem Alltag entschweben kann. Te x t : S a b i n e H e r d e r , F o t o s : L O B E R O N


Country outdoor

84 C o u n t r y S t y l e


Wohlfühloase und Designobjekt. Für den Wohlfühlaspekt der Hängebank Pontrieux sorgen neben der Schaukelfunktion die komfortablen Sitz-, Rücken- und Kuschelkissen. Der ästhetische Aspekt ist offensichtlich: Das hochwertige Geflecht hat die Optik von natürlichem Rattan, besteht aber aus wetterfestem Polyrattan.

Sanft zwischen Himmel und Erde schwebend, lässt man den Alltag sehr schnell hinter sich.

Entspanntes Ferienfeeling. Dafür sorgt die Luxus-Hängematte Bandera. Sie besteht aus wetterfestem Polyrattan, einem Gestell aus Aluminium und verfügt über zwei stabile Ringe für eine unkomplizierte Aufhängung.

C o u n t r y S t y l e 85


Kann man die Seele schöner baumeln lassen als in dieser Hängebank? Bestimmt nicht! 86 C o u n t r y S t y l e


Moderne Variante der Hollywoodschaukel. Die Kombination aus Komfort mit anspruchsvollem Design und natürlichem Flair macht die Hängebank William einzigartig. Das handgeflochtene Gestell besteht aus Rattan, das filigrane Leichtigkeit mit Stabilität verbindet.

Hommage an die 70er Jahre. Mit einem Makramee-artigen Geflecht wirkt der Hängesessel Tarik ein wenig wie ein Relikt aus den 70er Jahren. Doch das luftige Muster sieht vor allem stylish aus und sorgt für Kühlung.

C o u n t r y S t y l e 87


Country outdoor

„Alexa – fahr die Markise aus!“ Zum Start in die Freiluftsaison wird die Terrasse aus dem Winterschlaf geweckt und als erweiterter Lebensraum genutzt. Te x t : G u n d u l a L u i g - R u n g e , F o t o s : W a r e m a

Sobald das Wetter es zulässt, geht es zum Lesen, Essen, Feiern und Spielen nach draußen. Noch wichtiger als Gartenmöbel, Pflanzen und Grill ist dabei der passende Sonnenschutz, wie zum Beispiel die hochwertigen Markisen, Sonnensegel und Lamellendächer von Warema. Damit verwandeln sich Terrasse und Balkon in individuelle „Wohnfühlzimmer“, in denen es sich vom Frühling bis zum Herbst gemütlich leben lässt. Welcher Sonnenschutz sich für das eigene Zuhause eignet, hängt unter anderem vom Einsatzort, der Bedienung und den gewünschten Extras ab. Eines der wichtigsten Sonnenschutzprodukte für das Leben im Freien ist die Markise. Damit jeder das perfekt passende Modell für die eigenen Bedürfnisse erhält, gibt es bei Warema zahlreiche Auswahl- und Individualisierungsmöglichkeiten. So stehen etwa 200 unterschiedliche Gestellfarben in bis zu fünf Oberflächenarten zur Verfügung sowie verschiedene Tuchstoffe in über 300 Dessin-Varianten. Die eingesetzten AcrylGewebe sind langlebig und von intensiver Leuchtkraft, besitzen

ein schmutzabweisendes Verhalten und schützen optimal vor UV-Strahlung. Bei Bedarf schirmen zusätzliche Seiten-Markisen sowie Volant-Rollos tiefstehende Sonne, leichte Winde und neugierige Blicke ab. In den kühlen Abendstunden versprechen optionale Heizstrahler angenehme Temperaturen unter der Markise und dimmbare LED-Stripes sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente. Die Bedienung der Markisen und des Zubehörs erfolgt unkompliziert elektronisch oder digital per Handsender, mit dem Smartphone oder auch sprachgesteuert. Drei Produktgruppen hat Warema im Bereich Markisen im Programm: Terrea-, Perea- und Climara-Markisen. Die Terrea-Markisen für Terrasse und Balkon gibt es als Kassetten-Markisen – hier schützt ein Gehäuse das Tuch und die Gestellteile im eingefahrenen Zustand vor Schmutz, Wind und Wetter – und als offene sowie halbgeschlossene Gelenkarm-Markisen. Mit ihrer filigranen Form sind sie ein ästhetischer und zuverlässiger Sonnenschutz für alle wettergeschützten Einbauorte. Die edlen Perea-Pergola-Markisen vereinen eine harmonische Formensprache mit hoher Funktionalität und bequemer Bedienung. Sie setzen einzigartige Akzente auf der Terrasse und sind sehr stabil dank der beiden Pfosten, welche die Führungsschienen halten. Sie eignen sich für große Flächen selbst in windexponierter Lage. Mit seinen Climara-Wintergarten-Markisen bietet Warema individuelle Lösungen für jede architektonische Herausforderung wie zum Beispiel dreieckige oder trapezförmige, waagerechte oder schräge Flächen. Wer Leichtigkeit und Eleganz für seine Terrasse bevorzugt, wählt ein Sonea-Sonnensegel. Unübertroffen in Funktionalität und Flexibilität sind darüber hinaus die Lamaxa-Lamellendächer. Sie schaffen einen Freiraum im Garten oder auf der Terrasse und eröffnen so die Nutzung eines zusätzlichen „Wohnfühlzimmers“ direkt in der Natur. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

88 C o u n t r y S t y l e



country VIERBEINER

Tierisch nachhaltig Neues für Vierbeiner, gut für den Globus Immer mehr Verbraucher legen Wert auf eine gesunde, wertvolle Ernährung – nach Möglichkeit in Bio-Qualität. Regionalität, kurze Wege, weniger Verpackungsmüll sind Themen, die beschäftigen und zugleich der Umwelt gut tun. Die gleichen Maßstäbe werden zunehmend auch auf die geliebten Haustiere angewandt. Sie gehören zur Familie und sollen es ebenso gut haben wie der Mensch. Bei der Auswahl von Futter, Liegeplätzen, Kleidung oder Pflegeprodukten für den Hund greifen anspruchsvolle Frauchen und Herrchen immer häufiger zu ökologisch wertvollen Produkten bzw. zu Tierfutter, dessen Inhaltsstoffe nachvollziehbar und für den Hund bestens verträglich sind. COUNTRY STYLE stellt Ihnen vier Start-ups aus Deutschland und Belgien vor, bei denen Nachhaltigkeit und Umweltschutz zur festen Firmenphilosophie zählen und die mit ihren Produkten den Konsumgütermarkt für Haustiere revolutionieren. Te xt: Gundula Luig-Runge, Fotos: vor gestellte Unter nehmen


© Kristina Hader Atelier Krisant

Da freut sich Bello! Er wird ja auch mit den BellyPflegeprodukten verwöhnt. C o u n t r y S t y l e 00


country VIERBEINER

Designerin Kathrin Kuhn mit ihrem Pyrenäen-Berghund Camillo in ihrer neuen Heimat, der Lüneburger Heide. Dort wohnt und arbeitet sie seit fünf Jahren. Ein stylisher Frühjahrs- und Sommerhit sind die zauberhaften Picknickdecken aus Leinen für den Menschen und seinen Vierbeiner: Sie sind atmungsaktiv, nehmen Umgebungsfeuchtigkeit auf, sind kühlend im Sommer und trotzdem wärmend im Winter.

Hochwertige Hundemode von der Fashion-Designerin Auch bei Hundebetten und Hundekleidung sowie bei charmanten Accessoires für die Vierbeiner und ihre BesitzerInnen steigt die Nachfrage nach umweltfreundlichen und nachhaltig produzierten Produkten. Bereits lange bevor dieses Thema eine Präsenz in den Medien erlangte, setzte sich die Designerin Kathrin Kuhn damit auseinander. Ausschlaggebend dafür war der Saluki ihrer Eltern, für den sich kein passender Winter-Hundemantel finden ließ. Nach gründlichem Markt-Check gründete Kathrin Kuhn, die in Mailand Fashionbusiness und Brandmanagement studierte und im Anschluss einige Jahre bei Louis Vuitton in München tätig war, 2010 in ihrer Heimatstadt Wuppertal die Manufaktur K&K. Entgegen der Fast-Fashion-Bewegung kreiert die Modeexpertin ihre liebevollen Produkte zeitlos und hochwertig in Handarbeit. Dabei sind die nachhaltige Produktion in Deutschland und ein fairer Handel rund um die Stoffe in der Herstellung fest in ihrer Firmenphilosophie verankert. „Mir geht es darum, langlebige Produkte mit Mehrwert zu nähen, an dem der Hundebesitzer lange Freude hat“, so die 36-Jährige. So sind z. B. alle Füllmaterialien in den Hundebetten Öko-Tex-zertifiziert und auf Schadstoffe geprüft. Stoffe bezieht sie zum großen Teil aus Deutschland, England und Italien. Darunter auch einige Biostoffe (GOTS-zertifiziert), deren Anteil zukünftig weiter ausgebaut werden soll. Außerdem gibt es bei den Stoffen zwei Material-Linien: Zum einen die zu 100 Prozent natürlichen wie Leinen, Wolle und Kaschmir – daraus werden Hundebetten und -decken sowie Accessoires gefertigt. Zum anderen ausgewählte Hightech-Stoffe wie Softshell, die sich ausgezeichnet für wärmende, witterungsstabile Hundemäntel eignen. Aber auch Loden und gewachste Baumwolle kommen dafür in Frage.

92 C o u n t r y S t y l e

Gefertigt wird für jeden Hund individuell nach Maß. Besonders gefragt sind jetzt zum Sommerstart die wunderschönen Picknick-Decken aus Leinen. „Ein echter Bestseller sind auch die Partnerlook Accessoires aus meiner Kollektion: die Schleife für den Hund und der Scrunchie für Frauchens Haare“, freut sich Kathrin Kuhn. Ein Blick auf ihre Webseite lohnt sich! r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Eine super Idee für den Partnerlook: der Scrunchie für die Haare von Frauchen und die Fliege für den modebewussten Hund.

Unvergleichlichen Liegekomfort für den Hund bietet der kuschelig weiche „Dormir“-Donut von K&K. Er verfügt über eine innovative Zwei-Zonen-Füllung, hat eine schmutzabweisende Oberfläche, ist pflegeleicht und waschbar. Erhältlich in fünf Farben.


Pflanzenbasierte Pflege für den besten Freund Immer mehr Hundehalter haben bei der Auswahl von Pflegeprodukten für ihre vierbeinigen Freunde die gleichen Ansprüche wie für sich selbst: Sie sollen mit besten natürlichen Inhaltsstoffen produziert, selbstverständlich tierversuchsfrei, nachhaltig umweltverträglich und möglichst noch vegan sein. All das trifft auf BELLY zu, das neue Label für Pflegeprodukte rund um den Hund. Ob zum Baden, für die Fellpflege und Hygiene oder ganz einfach zum Wohlfühlen, sämtliche Ingredienzen sind natürlichen Ursprungs und basieren auf bewährten pflanzlichen Formeln wie zum Beispiel Kamille, Aktivkohle, Pfefferminz, Mandelöl oder Lavendel. Bestens geeignet, um Hunden und ihren Besitzern das Leben so angenehm wie nur möglich zu machen. Wie etwa bei der täglichen

Ist der Hund fröhlich und gesund, freut sich der Mensch.

Mit Belly sind Hundefans für alle Pflegesituationen ihrer Vierbeiner gewappnet.

Zahnpflege, die mit nur wenigen Sprühstößen aus der „Dental Care“-Flasche sowohl Plaque und Zahnstein entfernt als auch Mundgeruch vorbeugt. Für Wunden und kleine Verletzungen wirkt das „Wound Care“ beruhigend und fördert den Heilungsprozess. Natürlich darf auch ein Shampoo nicht fehlen, das „Dirty Dog“ gibt es bei BELLY gleich in vier verschiedenen Duftrichtungen, darunter Pfirsichblüte und Jojoba. Für duftiges Fell ohne Hundegeruch und lang anhaltende Frische sorgt das neutralisierende Parfümspray „Neat Dog“. Und dass man zum Fernhalten von Lästlingen keineswegs die chemische Keule bemühen muss, sondern wunderbar auf unschädliche, organische Pflanzenwirkstoffe zurückgreifen kann, beweist „No Fleas“, das natürliche Abwehrmittel gegen Flöhe, Zecken, Mücken und andere Insekten. Die Wirkstoffe von Geranie, Lavendel, Zitrone und Arganöl verhindern nicht nur den Befall, sondern entfernen die unliebsamen Mitbewohner schnell und effektiv, sollte es doch einmal passiert sein. Und ganz nebenbei sorgt das Arganöl für herrlich glänzendes Fell. BELLY ist eine Marke des 2017 an den Markt gegangenen Konsumgüter-Start-ups VIVERE mit Sitz in Hamburg. Dessen Mitbegründer Sebastian Johnston (38) und ein Team hundebegeisterter Fachleute zeichnen für die pflanzenbasierten Pflegeprodukte verantwortlich, die voll im Gesundheits- und Nachhaltigkeitstrend liegen. „Wir pflegen einen No-Bullshit-Ansatz. Das heißt, dass wir höchsten Wert darauf legen, unsere Produkte vegan, tierversuchsfrei, grundsätzlich aus natürlichen Inhaltsstoffen sowie in einer recycelbaren, dem Planeten zuträglichen Verpackung herzustellen. Alle BELLY-Produkte werden direkt in Hamburg entwickelt, getestet und hergestellt. Dadurch können wir unsere Produktion genau überwachen und eine gleichbleibend hohe Qualität garantieren“, betont Sebastian Johnston, selbst stolzer Besitzer zweier top gepflegter Fellnasen. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

Mit BELLY hat VIVEREMitbegründer, Sebastian Johnston, eine Pflegeserie für Hunde lanciert, die den Verbraucherwünschen nach Umweltverträglichkeit, natürlichen Zutaten und Veganismus entspricht. Hundekumpel Buddy findet’s auch toll.

C o u n t r y S t y l e 93


Vegane Hundeernährung als wichtiger Beitrag zum Tier- und Umweltschutz

Den VEGDOG-Gründerinnen Tessa Zaune-Figlar (links) und Valerie Henssen ist es gelungen, das erste zu 100 Prozent bedarfsdeckende Fleischlosfutter für Hunde zu entwickeln, was wissenschaftlich bestätigt ist.

94 C o u n t r y S t y l e

Stoffe, die in tierischen Produkten enthalten sind, können durch pflanzliche Alternativen aus Lupinen, Erbsen, Linsen oder Amarant ersetzt werden. Flagge bekennen bei Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Tierwohl sowie Gesundheit ist die Mission von VEGDOG. Gründerin Tessa Zaune-Figlar äußert sich zur Produktphilosophie: „Mit VEGDOG schließen wir eine Lücke im Hundefuttermarkt, nach der wir selbst lange gesucht haben: eine hochwertige pflanzliche,100 Prozent bedarfsdeckende Rezeptur, die nebenbei auch noch anderes Leben respektiert und schützt und damit einen großen Beitrag zum Tier- und Umweltschutz leistet.“ Mitgründerin Valerie Henssen ergänzt: „Uns ist aber auch wichtig, klar zu machen: Jede Dose zählt! Es geht gar nicht zwingend darum, den Hund direkt zu 100 Prozent auf eine pflanzliche Ernährung umzustellen. Ein kleiner Schritt reicht aus, um einen großen Beitrag zu leisten. Wenn man seinen Hund auf eine Dose VEGDOG Nassfutter(400 g) pro Woche umstellt, werden pro Jahr pro Hund ca. 85,8 Kilogramm Fleisch eingespart und damit ca. 650 Kilogramm CO2-Äquivalent.“ Das Produktportfolio des 2015 gegründeten veganen Start-ups umfasst Nass-, Trocken- und Mineralfutter sowie Snacks. Das Sortiment ist auf verschiedene Hunde-Altersklassen abgestimmt, glutenfrei und ebenso für allergische Hunde geeignet. r Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

© Torsten Ulrich Galts

Wie auch beim Menschen wird die Lebensqualität von Hunden entscheidend durch die Ernährung beeinflusst. Dass der Hund vom Wolf abstammt, kann allerdings nicht damit gleichgesetzt werden, dass er ebenfalls ein reiner Fleischfresser ist. In Ernährungs- und Lebensweise, Aussehen und Physiologie unterscheidet der Wolf sich stark vom heutigen Hund. So hat dieser im Laufe der Domestikation durch die häufig pflanzlichen Essensreste der Menschen gelernt, Stärke zu verdauen. Nach neuesten Erkenntnissen hat sich der Hund bereits vor ca. 100 000 Jahren dem Menschen angeschlossen und ist vom Wild- zum Haustier geworden. Deshalb Hunde mit ihren Vorfahren auf eine Stufe zu stellen, ist für die Gründerinnen von VEGDOG, Tessa Zaune-Figlar und Valerie Henssen, ein hinkender Vergleich. Denn die heutige Fütterungsform des Hundes mit Nassfutter und Trockenfutterpellets hat nichts mehr mit der des Wolfes zu tun. Was darin enthalten ist, ist dem Hund letztendlich egal, es muss ihm schmecken und er muss damit gesund bleiben. Doch ist eine vollwertige vegane Ernährung für Hunde problemlos möglich? Das Team von VEGDOG ist überzeugt, dass sich Hunde – wie auch der Mensch – vegan ernähren können. Fakt ist: Der Hund braucht nicht das Fleisch an sich, sondern die Nährstoffe, die darin enthalten sind. Durch aufwendige Analysen hat man herausgefunden, dass es pflanzliche Proteinlieferanten gibt, die eine ähnliche Aminosäurenzusammensetzung wie die des Fleisches besitzen. Nahezu alle


Auf dem Weg zur nachhaltigsten Tierfuttermarke der Welt lancierten die Belgier die gleichnamige Marke. Edgard & Cooper steht für Premiumfutter mit frischen und natürlichen Zutaten, viele davon in zertifizierter Bio-Qualität. In den über Jahre zusammen mit Tiermedizinern und Universitäten entwickelten Rezepturen wird komplett auf Tiermehl verzichtet. Bei der Herstellung der vollwertigen Mahlzeiten setzen die Experten zudem auf die schonende Zubereitung der hochwertigen Zutaten: Frisches Fleisch wird mit Obst, Gemüse und Kräutern kombiniert und anschließend besonders schonend gebacken – was zu einer besseren Verdauung beiträgt. Doch damit nicht bloß die vielen gut behüteten und verwöhnten Haustiere in westlichen Industrieländern ausgewogene Nahrung für ihr Wohlbefinden erhalten, wurde 2020 die Edgard & Cooper Foundation initiiert. Eine Stiftung, die besonders bedürftigen, ausgewählten Organisationen unter die Arme greift, welche täglich für das Tierwohl kämpfen. Bisher konnten rund 163 000 Euro gesammelt und an Projekte wie die „Dog Care Clinic“ in Sri Lanka vergeben werden. Durch den Einsatz der Gründerin Marina Möbius werden so jeden Tag 300 Straßenhunde mit Futter und Schlafplätzen versorgt. Das Impfprogramm „Mayhew International“ in Kabul, Afghanistan, bekämpft die Tollwut der örtlichen Hundepopulation. Mit den Spenden werden 30 000 Impfungen finanziert – genug, um 80 Prozent der Hunde mit der Medikation zu versorgen und so eine wirksame Herdenimmunität gegen die gefährliche Krankheit zu schaffen. Zudem wird Mayhews innovatives Community-Outreach-Programm unterstützt, welches langfristig einen besseren Umgang von Mensch zu Hund fördert. „Im Edgard & Cooper-Rudel glauben wir fest daran, dass es sowohl eine Pflicht als auch eine Ehre ist, etwas zurückzugeben“, begründet Louis Chalabi das Engagement. r

Nur eines von mehreren Projekten, welches die Edgard & Cooper Foundation finanziell unterstützt: die „Dog Care Clinic“ in Sri Lanka unter der engagierten Leitung der Deutschen Martina Möbius.

Die Belgier Koen Bostoen, Jürgen Degrande und Louis Chalabi stehen hinter der 2016 gegründeten Tierfuttermarke. Mit viel Herzblut setzen sie sich darüber hinaus für bedürftige Tiere in aller Welt und die Umwelt ein. Mit auf dem Bild: die Namenspaten Bulldogge Edgard und Cockerspaniel Cooper.

Adresse siehe Bezugsquellen, Seite 120

© Florian Van Eenoo

Für immer mehr Start-ups gehören Nachhaltigkeit und Umweltschutz zum festen Bestandteil ihrer Firmenphilosophie. So auch für den 2016 gegründeten belgischen Tierfutterhersteller Edgard & Cooper, für dessen drei Gründer und das Team es zur Herzensangelegenheit geworden ist, ihr Unternehmen bis 2025 komplett klimaneutral zu bekommen und gleichzeitig die Not von herrenlosen Hunden und Katzen weltweit zu lindern. Ein hehres Ziel, das sich die engagierten Gründer Koen Bostoen, Louis Chalabi und Jürgen Degrande da gesteckt haben und mit Leidenschaft verfolgen. Erreicht werden soll es mit dem „Zero Pawprint Plan“. „Nachhaltigkeit war schon immer ein Teil von uns – angefangen bei den plastikfreien Verpackungen auf Pflanzenbasis bis hin zu unseren BioSorten. Mit den drei Meilensteinen ‚Null CO 2 -Emission‘, ‚komplett nachhaltige Verpackung‘ und ‚zu 100 Prozent ethische Rohstoffbeschaffung‘ gehen wir einen großen Schritt weiter. Wir wollen eine echte, bleibende Veränderung bewirken. Edgard & Cooper soll nicht weniger als die nachhaltigste Tierfuttermarke der Welt werden“, betont Koen Bostoen. Weil den Gründern nicht bloß das Wohl ihrer eigenen Hunde – Bulldogge Edgard und Cockerspaniel Cooper – am Herzen lag,

C o u n t r y S t y l e 95


© Philip Vile

Country Landpartie

Sehnsuchtsorte mitten in der Natur „Sehnsucht, ich schulde dir Erfüllung!“ Es gibt wohl kaum eine passendere Zeit, der Aufforderung des deutschen Publizisten Peter E. Schumacher zu folgen, als in diesem Sommer. Und wo können wir


unsere Träume von romantischer Zweisamkeit, Geborgenheit und individueller Gastlichkeit besser mit Wohlfühl-Inhalten füllen als mitten in der Natur? COUNTRY STYLE entführt Sie auf eine Reise zu naturnahen Sehnsuchtsorten in der Toskana, im portugiesischen Alentejo, im Salzburger Land, in Südtirol und in der Steiermark. Jedes der außergewöhnlichen Hideaways stillt unsere Urlaubs-Sehnsüchte mit einzigartigen Landschaften, magischen Atmosphären und sehr persönlicher Gastlichkeit. Te x t : S a b i n e H e r d e r , G a b r i e l e I s r i n g h a u s e n , G u n d u l a L u i g - R u n g e , B e r n d Te i c h g r ä b e r Fotos: Klaus Lorke, Ydo Sol, vorgestellte Hotels


Fotos: © Philip Vile

Country Landpartie

H o t e l C a s t e l l o d i R e s ch i o

Zauberhaftes Hideaway in Umbrien Vielfach unterschätzt und noch ein wirklicher Geheimtipp für Urlauber, die das ursprüngliche Italien suchen, ist Umbrien. Eine Region, die oft als kleine Schwester der Toskana betitelt wird. Doch das wahrlich zu unrecht, denn mit ihren lieblichen Hügeln, grünen Tälern und teils hochalpin anmutenden Gebirgszügen präsentiert sich die zauberhafte Landschaft überaus abwechslungsreich und macht Umbrien eher dem Beinamen „das grüne Herz Italiens“ alle Ehre. Was Urlaubern vielleicht fehlen mag, ist die Küste. Doch dafür punktet Umbrien mit dem größten See Mittelitaliens, dem Lago Trasimeno, der die berühmten Marmore-Wasserfälle bei Terni speist. Darüber hinaus gibt es jede Menge Zeugnisse einer jahrtausendealten Kultur zu bestaunen – von der Etruskerstadt Orvieto über Assisi, der Geburtsstadt des Heiligen Franziskus, bis Perugia, der kulturell bedeutendsten Stadt zwischen Florenz und Rom. Dazwischen

bezeugen mächtige Burgen und Güter, dass die edlen Familien und der Klerus früherer Zeiten sich auf die Kunst des Lebens verstanden haben. Eingebettet zwischen Olivenhainen, Weinbergen und Zypressen, ist das Reschio Estate ein Paradebeispiel für die Lebensart umbrischer Gutsherren, die heute die Inhaberfamilie Bolza pflegt. Herzstück des weitläufigen Anwesens der Familie Bolza ist das Castello, dessen Anfänge sich bis ins Jahr 900 zurückverfolgen lassen, und das ab 2016 unter der Ägide des Hausherrn und Architekten Benedikt Bolza aufwendig restauriert worden ist. Wer heute den Blick über die Weite der lieblichen Hügellandschaft schweifen lässt, an stattlichen Zypressen vorbei zum Pool schlendert oder im üppig blühenden Garten wandelt, der spürt ihn sofort: den besonderen Zauber dieses Ortes, dem Mitte der 80er Jahre Graf Antonio Bolza auf Anhieb erlegen war und der hier mit seiner Familie in ein neues Leben

Umgeben von Weinbergen, O livenhainen und ursprünglichen Wäldern, präsentiert sich das Anwesen an der Grenze zwischen Umbrien und der Toskana als eine Welt für sich. 98 C o u n t r y S t y l e


C o u n t r y S t y l e 99


Country Landpartie

startete. Nachdem das Gut komplett modernisiert, ein Großteil der 50 dazugehörigen Landhäuser und das trutzige Castello sehr sorgfältig restauriert worden sind, können endlich auch Urlauber den besonderen Zauber dieses Ortes erleben – in einem der Luxus-Ferienhäuser oder in einem der 36 Zimmer und Traumsuiten des außergewöhnlichen Domizils, das Mitglied der renommierten HIDEAWAYS HOTELS Collection ist, über die die Ferienhäuser und Zimmer direkt gebucht werden können. Mit viel Feingefühl, ausgeprägtem Kunstsinn, dem Streben nach einem Höchstmaß an Individualität und einem Blick für Details hat Familie Bolza hier ein kleines Paradies geschaffen, in dem der Alltag schnell vergessen ist. Hier besinnt man sich auf sich selbst, genießt die Ruhe und die einzigartige Natur beim Relaxen am Pool, beim Wandern in den ursprünglichen Wäldern und den Weinbergen, beim Radfahren über die zypressengesäumten Straßen, bei der Ernte im Garten oder während eines Ausflugs zu einer der kulturellen Sehenswürdigkeiten der Region. Ein besonderes Highlight der zahleichen Aktivitätsmöglichkeiten ist ein Ausritt auf einem der rassigen Pferde der Andalusier-Zucht der Eigentümerfamilie, die zu den besten der Welt

100 C o u n t r y S t y l e


Das atmosphärische Zusammenspiel aus historischen Bauelementen und zeitgemäßen Interieurs zeigt sich in den Zimmern von seiner stimmungsvollsten Seite.

gehört. Die erfahrenen Trainer stehen den Gästen mit Rat und Tat zur Seite und bringen Anfängern jeden Alters die faszinierende Welt des Reitsports nahe. Doch denjenigen, die sich erst einmal in einem der sehr individuell eingerichteten Zimmer und Suiten niedergelassen haben, wird es schwerfallen, sich von der idyllischen Ruhe und der wirklich wunderbar stimmigen Atmosphäre zu trennen. Und das nicht nur in den Traumsuiten, darunter die spektakuläre, 180 qm große Turmsuite, die sich über fünf Etagen erstreckt und über eine atemberaubende Dachterrasse verfügt. Noch mehr Entspannung verspricht das kleine, aber sehr feine Badehaus im einstigen Weinkeller der Burg. Und das junge, engagierte Team setzt alles dran, den Gästen ihren Aufenthalt so angenehm und unbeschwert wie möglich zu gestalten. Gekrönt werden die traumhafte Lage und das unverwechselbare Ambiente von einer exzellenten Küche, die gleich in zwei Restaurants zelebriert wird. Ob exquisite Zubereitungen im Restaurant „Al Castello“ oder Hochköstliches im Gartenrestaurant „Alle Scuderie“ – nur das Beste aus der italienischen Küche unter Berücksichtigung regionaler Einflüsse und ausgesuchter Zutaten von heimischen Lieferanten zeigt sich jedes Mal als wahres Gaumen-Event. r Hotel Castello di Reschio I-06060 Lisciano Niccone, Perugia Telefon: 00 39 / 0 75 / 84 43 62 E-Mail: reservations@reschio.com Internet: www.reschio.com/hotel Hotel buchbar über: www. hideaways-hotels.com, info@hideaways-hotels.com

C o u n t r y S t y l e 101


Country Landpartie

Ohne Frage ein Höhepunkt des Tages: die tägliche Galopp-Parade der edlen Lusitano-Pferde vom Stutenhof auf die Koppel.

Gäste können das Gestüt nicht nur besichtigen, sondern die herrliche Umgebung unter fachkundiger Anleitung auf einem der prächtigen Pferde erkunden.

102 C o u n t r y S t y l e

Das Gestüt und Landhotel Altér Real liegen im Herzen des rund 800 Hektar großen Anwesens Tapada do Arneiro im Alentejo im Süden Portugals.


V i l a G a l é C o l l e c t i o n A lt é r R e a l

Urlaubsglück auf dem ältesten Gestüt Portugals Der Alentejo gehört zu den reizvollsten Gegenden Portugals. Nirgends lässt sich das beliebte Urlaubsland facettenreicher erleben als in dieser Region, die von der traumhaften Küste und den malerischen Orten über hochkarätige Kulturdenkmäler bis zu unendlich erscheinenden Ebenen authentische Urlaubsfreuden weit weg vom Massentourismus bietet. Ein Highlight für sich, und das nicht nur für Pferdeliebhaber, ist das charmante Landhotel Vila Galé Collection Altér Real auf dem ältesten Gestüt Portugals. Die Anfänge des Pferdegestüts Altér do Chão reichen bis in das Jahr 1748 zurück, genauer gesagt bis zum 9. Dezember 1748. An diesem Tag legte der portugiesische König D. João V. die Grundlagen für die Zucht der international hoch angesehenen Lusitano-Rasse, die bis heute noch das Rückgrat der erfolgreichen Escola Portuguesa de Arte Equestre, der Portugiesischen Schule für Reitkunst, bilden. Dabei bewies der damalige König nicht nur große Weitsicht in Bezug auf die Zucht, sondern auch auf den Standort. Für damalige Verhältnisse lag das rund 800 Hektar große Anwesen Tapada do Ameiro, dessen Herz das Landgut Altér Real bildet, zwar ein wenig am „Ende der Welt“, doch die weiten Ebenen des Alentejo, die großflächigen Weiden und das Klima boten optimale Bedingungen für die Pferdezucht. Doch trotz der Jahrhunderte überdauernden Zuchterfolge hat es die

Die Falknerei ist nur eine der Freizeitaktivitäten nach traditioneller „Gutsherren-Art“. Unten: Das traditionsreiche Landgut beherbergt neben dem Gestüt ein komfortables Vier-Sterne-Hotel mit 77 Zimmern und Suiten sowie modernem Spa.

C o u n t r y S t y l e 103


Country Landpartie

Geschichte nicht immer gut gemeint mit diesem wunderschönen Fleckchen Erde. Nach Auflösung der portugiesischen Monarchie zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Gestüt zunächst geschlossen, und nur dem Engagement des Hippologen Ruy d’Andrade ist es zu verdanken, dass die elegante Rasse überlebte und seit 1942 wieder professionell auf Altér Real gezüchtet wird. Heute leben rund 500 dieser edlen Vierbeiner, davon rund 400 reinrassige Lusitanos, für die auf Versteigerungen bis zu 50 000 Euro geboten werden, auf dem traditionellen Landgut. Viele Jahre hatte der Zahn der Zeit an den geschichtsträchtigen Mauern genagt. Doch sehr zur Freude passionierter Pferdeliebhaber hauchte die renommierte Vila Galé Hotelgruppe dem historischen Anwesen neues Leben ein und verwandelte es in ein komfortables Vier-Sterne-Hotel, das sich, wie alle Häuser der Marke Vila Galé Collection, wie eine Welt für sich präsentiert. Eine Welt, in der man auf Schritt und Tritt den Visionen von einem feudalen Landleben im Süden begegnet – Olivenanbau und -verarbeitung, Weinverkostungen, Falknerei, Lagerfeuer, stilsicher restaurierte Räumlichkeiten und Pferdezucht inklu-

Entspannungs-Highlight ist der Satsanga Spa mit großem Indoor-Pool, Sauna, Dampfbad und einem breit gefächerten Treatment-Angebot.

104 C o u n t r y S t y l e


sive. Und so gehören die Vorführungen der Falkner, die nachmittägliche Galopp-Parade der wunderschönen Rassepferde und ihrer Fohlen oder ein Ausritt unter fachkundiger Führung zu den unvergesslichen Höhepunkten eines Urlaubstages in dieser Enklave der Ruhe und Abgeschiedenheit. Mit großem Verständnis für Atmosphäre wurde das Gutshaus, ein Teil der Pferdeställe und das ehemalige Verwaltungsgebäude in ein wahres Landhotel-Juwel verwandelt, dessen individuelle Architektur sich fest in der umgebenden Natur und den ländlichen Traditionen des Gestüts verwurzelt zeigt. Prächtige Holz- und Gewölbedecken, kunstvolle Wandmalereien und gemauerte Bögen greifen die Geschichte des Gestüts auf und setzen überall optische Akzente. Das individuelle Zusammenspiel aus einzigartigem Ambiente, der absolut ruhigen Lage mitten in der weitgehend unberührten Natur, der hervorragenden Küche im Restaurant „Inevitável“ und dem modernen Vier-Sterne-Komfort, zu dem u.a. ein großer Outdoor-Pool und ein exklusiver Spa mit IndoorPool, Sauna, Dampfbad sowie ein breit gefächertes TreatmentAngebot gehören, fasziniert nicht nur Pferde-Liebhaber, sondern auch all jene, die jenseits des Massentourismus, Erholung und Entspannung mit und in der Natur suchen. r

Fotos: © tpc.46graus.com

Die stimmungsvolle Atmosphäre der 77 Zimmer und Suiten wird geprägt vom Blick in die Weite der Landschaft und Interieur-Elementen, die die Geschichte der traditionsreichen Gemäuer aufgreifen.

Vila Galé Collection Altér Real Coudelaria de Altér - Tapada do Arneiro P-7440-152 Altér do Chão Telefon: 00 351 / 2 12 46 06 50 E-Mail: alter.reservas@vilagale.com Internet: www.vilagale.com/de/hotels/alentejo/ vila-gale-collection-alter-real und www.alterreal.pt/de

C o u n t r y S t y l e 105


Fotos: © Christian Woeckinger

Bergdorf Prechtlgut

Wohnen wie damals mit dem Luxus von heute Die österreichische Gemeinde Wagrain im Salzburger Land ist ein besonders schönes Fleckchen Erde. Blühende Almwiesen im Sommer, schneebedeckte Berge im Winter und die Nähe zur weltberühmten Landeshauptstadt Salzburg machen die Region zu einem Juwel – wie geschaffen für unvergessliche Urlaubstage. Und es ist die Heimat von Carina und Manuel Aster. Hier erfüllten sich die Psychologin und der Bauunternehmer einen lang gehegten Wunsch: Am 1. Dezember 2018 eröffneten sie ihr Bergdorf Prechtlgut. „Wir sind beide in der Gastronomie aufgewachsen, träumten schon lange davon, in die Hotellerie zu wechseln. Es sollte ein besonderes Refugium sein, Tradition und modernen Zeitgeist vereinen. Wohnen wie damals mit dem Luxus von

106 C o u n t r y S t y l e

heute, das war der Anspruch“, erzählen die jungen, sympathischen Gastgeber. Ein Anspruch, der wahrlich gelungen ist. So entstanden acht außergewöhnliche Chalets, die ihresgleichen suchen. Schon beim Betreten bekommt man dieses warme Gefühl, dass die Zeit ein bisschen stehengeblieben ist. Mit Liebe ausgewählte, natürliche Materialien wie Altholz, Naturstein, Lehmputz und feinster Leinenstoff erinnern an eine Zeit, als man noch hoch oben in Almhütten lebte und den wunderbaren Blick auf die atemberaubende Landschaft genoss, als das Knistern des Kaminfeuers eine ganz besondere Geborgenheit zauberte, als man in gemütlicher Runde beieinandersaß und sich Geschichten erzählte. All dies ist jetzt im Bergdorf Prechtlgut


auf beeindruckende Weise wieder erwacht, natürlich mit jedem Komfort, den anspruchsvolle Reisende heute erwarten – sogar einen eigenen Helikopterlandeplatz gibt es. Zu den Annehmlichkeiten gehören u.a. ein eigener Relax- und Sauna-Bereich mit frei stehender Badewanne und Hot Tub auf der Terrasse, eine komplett ausgestattete Küche, große Panoramafenster, Digital-TV, WLAN und zahlreiche Wohlfühlleistungen wie Massagen, autogenes Training, entspannende Bäder mit einer Auswahl an heimischen Düften, Achtsamkeitsmeditation oder Saunagänge. Die Chalets haben eine Größe zwischen 95 und 150 qm und bieten bis zu acht Gästen Platz. An heißen Sommertagen ist der wunderbar angelegte Natur-Badeteich die ultimative Erfrischung. Umgeben von Natursteinen, Beerensträuchern mit süßem Obst zum Naschen, Gräsern und Blumen, findet man hier inmitten des Bergdorfs eine zauberhafte Oase der Erholung. Neun attraktive Golfplätze liegen in Reichweite, die einmalige Natur lädt zu ausgedehnten Wanderungen und Biker- sowie Klettertouren ein.

Eine zauberhafte Oase der Erholung inmitten der idyllischen Bergwelt. C o u n t r y S t y l e 107


Country Landpartie

„Alles können, nichts müssen. Zeit für seine Lieben und für sich selbst, den Alltag vergessen. Das ist unsere Philosophie. So schätzen wir es im eigenen Urlaub. Auf dem Prechtlgut verbringen wir gern Zeit mit unseren Gästen, führen sie zum Beispiel mit großer Freude durch einen kulinarischen Abend. Viele genießen das sehr, aber auch dies ist nur ein Angebot, kein Muss. Ein Muss ist in diesen Zeiten, dass wir alles für die Sicherheit unserer Gäste tun. Wir nennen es ‚stay private, stay safe‘. So liegt zum Beispiel in jedem Chalet eine Speisekarte und wir bringen die Menüs direkt an den Esstisch“, erklärt Carina Aster. Eine Einkehr in das gemütliche, urige Restaurant Prechtlstadl sollte man sich – sobald es wieder möglich ist – auf keinen Fall entgehen lassen. Die Atmosphäre ist wie überall im Chaletdorf herzlich und entspannt. Die Küche überzeugt mit traditionellen, österreichischen Spezialitäten. Dazu gibt es natürlich die passende Weinempfehlung. Auf Vorbestellung wird man mit einem Fondue oder Tataren-Hut-Essen verwöhnt. Übrigens, ein opulentes, gesundes Frühstück wird jeden Morgen ins Chalet geliefert. r Schon beim Betreten der acht außergewöhnlichen Chalets bekommt man dieses warme Gefühl, dass die Zeit ein wenig stehen geblieben ist. Mit Liebe ausgewählte, natürliche Materialien wie Altholz, Naturstein, Lehmputz und feinster Leinenstoff erinnern an eine Zeit, als man noch hoch oben in Almhütten lebte.

108 C o u n t r y S t y l e

Bergdorf Prechtlgut Gastgeber: Carina und Manuel Aster Hofmark 1, A-5602 Wagrain E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com



Country Landpartie

Hotel Chalet Mirabell

Neues aus dem Spirit of Meran

Unter dem Motto „Mehr als Fassade“ wurde das Haupthaus im authentischen Chalet-Stil umgebaut.

110 C o u n t r y S t y l e

Südtiroler Schönheiten umgeben das Dörfchen Hafling bei Meran von allen Seiten. Die geschichtsträchtigen Gassen von Meran auf der einen Seite; die faszinierende Bergwelt der Dolomiten mit dem Skigebiet Meran 2 000 und Wanderrouten auf der anderen Seite. Und mittendrin: das Fünf-Sterne-Hotel Chalet Mirabell, das mit seiner traumhaften Panoramalage oberhalb von Meran, luxuriösen Zimmern und Suiten, warmherziger Gastlichkeit und einem einzigartigen Verwöhnangebot zu den schönsten Wellnesshotels Südtirols gehört. Das bestätigen nicht nur unzählige Stammgäste und Top-Bewertungen, sondern auch jede Menge hochkarätige Auszeichnungen, mit denen sich alle Bereiche des Ausnahmedomizils schmücken können. Auch die Mitgliedschaft bei der renommierten HIDEAWAYS HOTELS Collection belegt, dass dieses Haus zur absoluten Spitze zählt. Besonders beeindruckend präsentiert sich der 6 000 Quadratmeter große Spa-Bereich, der seit diesem Frühjahr um einen großzügigen Chalet-Pool mit WhirlAttraktionen und traumhaftem Panoramablick erweitert wurde. Doch der Chalet-Pool ist nur eines der neuen Highlights, mit dem die Inhaberfamilie Reiterer ihre Gäste verwöhnt. Denn die innovativen Gastgeber haben die ruhige Zeit der letzten Monate genutzt und ihr Haus mit dem Vorsatz „noch luxuriöser,


Ob Sonnenchalet oder Premium Cube for family – in jeder der neu gestalteten Suiten prägt der atemberaubende Ausblick die exklusive Wohlfühlatmosphäre.

edler und großzügiger“ aufwendig umgebaut. So wurde das Hauptgebäude komplett neu gestaltet und präsentiert sich nun mit neuer Fassade, stilvollen Suiten und funktionell perfekten Familiensuiten. Den besonderen Chalet-Mirabell-Spirit, die Verbindung aus Südtiroler Traditionen, modernem Lifestyle und innovativen Ideen, zeigt auch die hervorragende Kulinarik des Hauses, die sich mit dem Belvita Gourmet-Siegel schmücken darf und damit zu den Besten der Region gehört. Die hochgelobte Küche und die luxuriösen Verwöhnangebote können natürlich auch die

Gäste genießen, die die Privatsphäre eines Ferienhauses bevorzugen. Die exklusiven, alpinen Bergvillen by Chalet Mirabell setzen in puncto Lage, Ausstattung, Design und Komfort neue Maßstäbe. Absolutes Highlight jeder Villa: der private Pool und die eigene Sauna. r Hotel Chalet Mirabell Falzebenstr. 112, I-39010 Hafling bei Meran/Südtirol E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Wie ein Wohnzimmer zum Abtauchen: der neue Chalet-Pool im Alpin-Spa-Bereich.

C o u n t r y S t y l e 111


Fotos (4): ©Ayurveda Resort Mandira/Michael Huber

Ay u rv e d a R e s o rt M a n d i r a

Gelassenheit, Gesundheit und Glück Inmitten der sanften, sattgrünen Hügel des oststeierischen Thermenlandes gibt es einen Ort, der mit einer einzigartigen Kombination aus steierischem Thermengenuss und authentischem Ayurveda den Weg zu mehr Gelassenheit, Gesundheit und Glück ebnet: das Ayurveda Resort Mandira. Ein wundervolles Vier-Sterne-Superior-Hotel, das sich an all jene wendet, die ihr allgemeines Wohlbefinden und ihre Gesundheit ganzheitlich verbessern wollen, aber speziell auch an Menschen mit Gewichtsproblemen, geschwächtem Immunsystem, Gelenks- und Rückenproblemen sowie Burn-out-Gefährdete oder Frauen in den Wechseljahren. Geeint in der Überzeugung, dass Gesundheit vor allem Lebensqualität bedeutet, hat das kompetente und erfahrene Team um die Gastgeberin und renommierte Holistic-Ayurveda-Spezialistin Christine Mauracher die Behandlungen, Methoden und Rezepturen der jahrtausendealten Ayurveda-Lehre speziell auf die Bedürfnisse der westlichen Welt abgestimmt und innovativ weiterentwickelt. Kombiniert werden die ayurvedischen Diagnose- und Behandlungsmethoden mit Schul-, Natur- und Alter­nativmedizin sowie speziellen Bewegungsangeboten und Mental-Programmen, mit denen die körperlichen Schwächen erkannt und behandelt werden. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung des Immunsystems und der Entlastung des Verdauungsapparates. Denn in der AyurvedaLehre spielt die richtige Ernährung eine ganz wesentliche Rolle für die gesunde Entwicklung von Körper und Geist. Deshalb verwöhnt das Küchenteam die Gäste mit frischen, wohlschmeckenden Gerichten nach ayurvedischen Prinzipien, angepasst an die europäische Ernährungsweise, die jeweilige Kur und Konstitution. Der 1760 Quadratmeter große Ayurveda Wellness & Spa Bereich mit seiner perfekten Kombination aus authentischen und ganzheitlichen Holistic-Ayurveda-Behandlungen, dem Thermalwasserangebot und individuellem Service trägt ebenfalls dazu bei, den Menschen wieder in die Balance zu bringen. r Ayurveda Resort Mandira Wagerberg 120, A-8271 Bad Waltersdorf, Telefon: 00 43 / 0 33 33 / 28 01 info@mandira-ayurveda.at, www.mandira-ayurveda.at

112 C o u n t r y S t y l e

Loslassen und auftanken: Der Ayurveda Wellness & Spa Bereich erhebt die Reise zum eigenen Ich zum entspannenden Erlebnis.


M e s m e r h a u s – AUS Z E I T M I T AUSS I C H T

Bildstein in Vorarlberg, die oft unbekannte Schöne – 785 Einwohner, unberührte Naturlandschaften, Wälder, Bodensee und Rheinmündung zum Greifen nah. Weit sichtbar erhebt sich auf 650 Meter Höhe das Wahrzeichen dieses Kraftortes: die frühbarocke Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung, die 2018 zur Basilika ernannt wurde. Evi Haller ist in Bildstein aufgewachsen. Ihr Urgroßvater Franz Josef Böhler wäre stolz auf sie, denn gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen, einem leidenschaftlichen Planer und Bauleiter, hat die charmante Österreicherin in den Jahren 2010 / 2011 ein denkmalgeschütztes Rheintalhaus aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Nach aufwendiger Renovierung entstand ein Refugium mit drei bezaubernden Ferienwohnungen, ein Ort für Körper, Geist und Seele, an dem man wunderbar entschleunigen kann. Ideal für Wanderurlauber, Kulturinteressierte (Bregenz liegt nur zehn Kilometer entfernt), Ruhesuchende, Architekturliebhaber und Designfans. „Das Haus befindet sich seit über 100 Jahren in Familienbesitz. Im Dachgeschoss hatte der Urgroßvater seine Schreinerwerkstatt und war nebenberuflich als Mesmer in der Wallfahrtskirche tätig. Daher der Name Mesmerhaus“, erzählt die Gastgeberin. Von außen wurde das Gebäude mit der Schindelfassade und den grünen Fensterläden kaum verändert, im Inneren aber hat ein neues Zeitalter begonnen. Hier gehen italienische Designerstücke, Vorarlberger Schreinermöbel, gebürstete Eichenböden und superschicke Bäder eine gelungene Symbiose ein. Modernes Lichtdesign sorgt für eine besondere Atmosphäre. Highlight des Refugiums ist das Penthouse Ludovika. Die großzügige Wohnung (180 qm) verläuft über zwei Etagen, verfügt über eine voll ausgestattete Küche, Kamine und Dachterrasse. Die Ferienwohnung Franz-Josef (50 qm) befindet sich im ersten Obergeschoss, Singles oder frisch Verliebte genießen ihre Zeit im kleinen, aber feinen Refugium Maria (30 qm) – dem Fenster zum Dorf –, denn von hier schaut man auf die berühmte Basilika. Aber Evi Haller bietet ihren Gästen mehr als luxuriöses Wohnen in einem Baudenkmal. Sie informiert ihre Gäste mit ihrem persönlichen Reiseführer über die vielen kulturellen, landschaftlichen und

Fotos: Albrecht Imanuel Schnabel

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

kulinarischen Höhepunkte der Region und überrascht sie gerne mit selbstgebackenen Leckereien. Das Mesmerhaus gehört zu den schönsten Unterkünften für Architektur-Liebhaber des Portals Urlaubsarchitektur und wurde darüber hinaus von Vorarlberg Tourismus mit dem Anerkennungspreis für TourismusInnovationen ausgezeichnet. r Mesmerhaus Dorf 77, A-6858 Bildstein Internet: www.mesmerhaus.at

Supermoderner, lichtdurchfluteter Küchenund Essbereich im Penthouse Ludovika.

C o u n t r y S t y l e 113


Country Rezepte

Pasta-Glück am laufendenBand

Zutaten 150 g Berglinsen 1 Schalotte 125 g Gorgonzola (mind. 45 % Fett i. Tr.) 500 g Garofalo Linguine Salz 1 EL Garofalo Natives Olivenöl Extra 100 ml Gemüsebrühe 100 g Kochsahne Pfeffer 4 frische Feigen 1 Handvoll Basilikum (5 g) 114 C o u n t r y S t y l e


Linguine mit Linsen-Gorgonzola-Soße und Feigentopping für 4 Portionen, Zubereitungszeit: 40 Minuten Zubereitung: 1. Linsen in der doppelten Menge kochendem Wasser ca. 30 – 35 Minuten garen. Nebenher Schalotte schälen und fein hacken. Gorgonzola gegebenenfalls entrinden und in Stücke schneiden. 2. Pasta nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. 3. Für die Soße Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte darin bei mittlerer Hitze für 2 Minuten andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Sahne und Gorgonzola zugeben. Käse schmelzen lassen. Inzwischen Linsen abgießen, abtropfen lassen und unter die Soße mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 4. Feigen putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. 5. Basilikum waschen, trockenschütteln und Blätter abzupfen. Pasta auf Teller verteilen und mit der Soße, den Feigen und dem Basilikum servieren.

Nährwerte pro Portion: 732 kcal, 113 g Kohlenhydrate, 16 g Fett, 32 g Eiweiß, 11,3 g Ballaststoffe Gesund, weil: Aus der Mittelmeerküche ist die Feige nicht wegzudenken, sie verleiht Gerichten einen aromatisch-süßen bis honigartigen Geschmack. Für das Immunsystem sind die Früchte ebenfalls eine gute Wahl, denn der hohe Gehalt an Zink stärkt die Abwehrkräfte. Der Gorgonzola sorgt mit seinen Edelschimmelkulturen für eine gesunde Darmflora und pusht dadurch ebenfalls unser Immunsystem. Smarter Tipp: Da Feigen sehr empfindlich sind, werden sie häufig in Seidenpapier verpackt. Das verhindert, dass sich Druckstellen bilden oder die Früchte aufplatzen. Im Kühlschrank halten sie sich nur wenige Tage und verlieren schnell Aroma. Daher sollten sie so frisch wie möglich verzehrt werden.

Gemelli al limone mit Basilikum und Pistazienkernen für 4 Portionen, Zubereitungszeit: 40 Minuten Zubereitung:

Zutaten 1 Bio-Zitrone 300 ml Gemüsebrühe 500 g Garofalo BIO Gemelli Salz 1 Stück Parmesan (80 g; 30 % Fett i. Tr.) ½ Bund Basilikum (10 g) 20 g Pistazienkerne 80 g Frischkäse (45 % Fett i. Tr.)

1. Zitrone heiß abwaschen, trockenreiben, Zesten abziehen und Saft auspressen. Gemüsebrühe und Zitronensaft in einen Topf geben, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. 2. Gemelli in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Abgießen und abtropfen lassen. 3. Inzwischen Parmesan reiben. Basilikum waschen, trockenschütteln und Blätter abzupfen. Pistazienkerne hacken. 4. Zitronen-Gemüsebrühe, Frischkäse, Gemelli und Parmesan in eine große, angewärmte Schüssel geben, salzen, pfeffern und gut vermengen. 5. Gemelli auf Teller verteilen, mit Zitronenzesten, Pistazien und Basilikumblättern garnieren und sofort servieren. Nährwerte pro Portion: 586 kcal, 90 g Kohlenhydrate, 13 g Fett, 26 g Eiweiß, 7,2 g Ballaststoffe Gesund, weil: In den Pistazien steckt eine gute Portion Calcium und Phosphor. Diese Mineralstoffe unterstützen die Knochen- und Zahngesundheit. Essenzielle Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Elastizität der Blutgefäße. Smarter Tipp: Die Pistazienkerne können durch Walnüsse ersetzt werden. Für einen noch kräftigeren Geschmack kann die Menge des verwendeten Zitronensafts erhöht werden.

C o u n t r y S t y l e 115


Country Rezepte

Zutaten 5 große Fleischtomaten 2 Knoblauchzehen 1 Zwiebel 1 Bund Basilikum (20 g) 1 EL Garofalo Natives Olivenöl Extra 500 g Garofalo BIO Vollkorn Radiatori Salz Zucker 125 g Burrata (1 Kugel)

Radiatori Napoli mit Burrata und Basilikum für 4 Portionen, Zubereitung 30 Minuten Zubereitung: 1. Tomaten waschen, Stielansätze herausschneiden und Tomaten in grobe Stücke schneiden. Knoblauch schälen und andrücken. Zwiebel schälen und hacken. Basilikum waschen und trockenschütteln. 2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten anbraten, herausnehmen und anderweitig verwenden. Zwiebeln in die Pfanne geben und darin 3 Minuten andünsten. Dann Tomaten und die Hälfte vom Basilikum zugeben und bei mittlerer Hitze für etwa 10 – 15 Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen sind. 3. Pasta nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. 4. Inzwischen Soße durch ein Sieb streichen, erneut erwärmen und mit Salz und etwas Zucker abschmecken. 5. Restlichen Basilikum von den Stielen zupfen. Burrata grob zerrupfen. Pasta auf Teller verteilen, Napolisoße daraufgeben und mit Basilikum sowie Burrata toppen.

116 C o u n t r y S t y l e

Nährwerte pro Portion: 544 kcal, 82 g Kohlenhydrate, 13 g Fett, 24 g Eiweiß, 16,7 g Ballaststoffe Gesund, weil: In der Pasta aus Vollkorngetreide befinden sich jede Menge Ballaststoffe. Sie fördern das Wachstum der Darmflora und unterstützen eine gesunde Verdauung. Darüber hinaus quellen sie im Magen auf und halten so besonders lange satt. Basilikum verleiht dem Gericht nicht nur einen besonders aromatischen Geschmack, das Kraut überzeugt außerdem mit reichlich sekundären Pflanzenstoffen und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Smarter Tipp: Die Radiatori Napoli mit Burrata und Basilikum können wunderbar am Abend zubereitet und am folgenden Tag mit ins Büro genommen werden. Statt Burrata kann auch Mozzarella verwendet werden.


Fusilli mit Garnelen, Spinat und Frischkäse für 4 Portionen, Zubereitung 15 Minuten Zubereitung: 1. Pasta nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. 2. Inzwischen Knoblauch schälen und hacken. Spinat putzen, die Stiele abschneiden, waschen und trockenschütteln. Garnelen abspülen und trockentupfen. 3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Garnelen darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten anbraten. Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Spinat in die Pfanne geben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten und dabei zusammenfallen lassen. 4. Frischkäse, Sahne, Gemüsebrühe und Garnelen zugeben und in etwa 3 Minuten unter Rühren gar ziehen lassen. Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken. Nebenher Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten. Pasta auf Tellern verteilen und mit der Soße, Garnelen und Pinienkernen servieren.

Nährwerte pro Portion: 732 kcal, 92 g Kohlenhydrate, 22 g Fett, 39 g Eiweiß, 8,7 g Ballaststoffe Gesund, weil: Der Blattspinat ist durch das enthaltene Vitamin C und E sowie Betacarotin ein Top-Zellschützer und Immunstärker. Das grüne Gemüse bietet außerdem Zink, welches an der Regulation vieler Stoffwechselprozesse beteiligt ist und zum Beispiel bei der Wundheilung eine wichtige Rolle spielt. Smarter Tipp: Beim Einkauf sollte man Garnelen mit Bio- oder MSC-Siegel wählen, um sicherzugehen, dass sie frei von Schadstoffen sind. Statt Spinat kann, je nach Saison, auch Mangold oder Grünkohl verwendet werden.

Zutaten 500 g Garofalo BIO Vollkorn Fusilli Salz 1 Knoblauchzehe 400 g Blattspinat 300 g Garnelen (küchenfertig; geschält und entdarmt) 2 EL Garofalo Natives Olivenöl Extra Pfeffer 150 g Frischkäse 100 g Schlagsahne 100 ml Gemüsebrühe Schale von ½ Bio-Zitrone 2 EL Pinienkerne (30 g)

C o u n t r y S t y l e 117


Country Rezepte

Zutaten 1 Zwiebel 2 Möhren 2 Stangen Staudensellerie 4 EL Garofalo Natives Olivenöl Extra Salz Pfeffer 320 g Tomaten (4 Stück) ½ Bund Petersilie (10 g) 1 Knoblauchzehe 400 g Rinderhackfleisch 500 g Garofalo Tagliatelle Nido

Tagliatelle Nido mit Hackbällchen und Tomaten-Soffritto für 4 Portionen, Zubereitung 40 Minuten Zubereitung: 1. Für das Soffritto Zwiebel schälen und Möhren putzen und waschen; Staudensellerie waschen, putzen und ggf. entfädeln. Gemüse in sehr feine Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin bei kleiner bis mittlerer Hitze 7 – 10 Minuten dünsten, dabei regelmäßig umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 2. Inzwischen Tomaten waschen, halbieren, Stielansätze herausschneiden, Tomaten fein hacken oder in feine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln und ebenfalls fein hacken. Tomaten und die Hälfte der Petersilie zum Gemüse geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. 3. Knoblauch schälen und hacken. Hackfleisch mit Knoblauch, 1 EL gehackte Petersilie, Salz und Pfeffer mischen und zu ca. 2 cm großen Bällchen formen. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen von allen Seiten bei mittlerer Hitze 7 – 8 Minuten anbraten. Dann zum Soffritto geben und untermischen.

118 C o u n t r y S t y l e

4. Währenddessen Pasta in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Anschließend abgießen, abtropfen lassen und mit 2 – 3 EL des Kochwassers gründlich vermengen. Tagliatelle mit Hackbällchen und Soffritto auf 4 Tellern anrichten und mit restlicher Petersilie garniert servieren. Nährwerte pro Portion: 819 kcal, 96 g Kohlenhydrate, 31 g Fett, 38 g Eiweiß, 10,2 g Ballaststoffe Gesund, weil: Tomaten liefern das Carotinoid Lycopin. Dieser Pflanzenstoff wirkt zellverjüngend und antioxidativ. Je kleiner die Tomaten geschnitten sind, desto besser kann der Körper das darin enthaltene Lycopin aufnehmen und verwerten. Smarter Tipp: Statt Petersilie können auch andere Kräuter wie Basilikum oder Minze verwendet werden.


Lumaconi, gefüllt mit Sojahack und Pilzen auf Tomatensoße für 4 Portionen, Zubereitung 60 Minuten Zubereitungsschritte: 1. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Lumaconi darin in etwa 6 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, die Pasta soll noch richtig Biss haben. Anschließend abgießen, abtropfen lassen und die einzelnen Lumaconi voneinander trennen, sodass sie sich später gut befüllen lassen. 2. Während die Pasta kocht, Sojaschnetzel mit Hefeflocken in eine Schüssel geben und mit kochender Gemüsebrühe übergießen. Sojaschnetzel für 10 – 15 Minuten einweichen, dann abgießen und ausdrücken. 3. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Thymian waschen, trockenschütteln und Blättchen von den Zweigen zupfen. 4. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Sojaschnetzel bei mittlerer Hitze 2 – 3 Minuten anbraten. Pilze und Knoblauch zugeben und 5 – 7 Minuten weiterbraten. Dann 1/3 der Tomaten zugeben und alles gut mischen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. 5. Restliche Tomaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Oregano waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und hacken. 2/3 des Oregano in die Tomatensoße geben, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

6. Tomatensoße in eine große Auflaufform oder auf ein tiefes Backblech geben. Lumaconi mit der Pilz-Soja-Masse füllen und auf die Tomatensoße geben. Mozzarella abtropfen lassen, in kleine Würfel schneiden und über die Muschelpasta streuen. 7. Lumaconi im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 15 – 20 Minuten überbacken. Herausnehmen und mit restlichem Oregano bestreut servieren. Nährwerte pro Portion: 550 kcal, 70 g Kohlenhydrate, 15 g Fett, 32 g Eiweiß, 13,2 g Ballaststoffe Gesund, weil: Sojaschnetzel punkten besonders bei vegetarisch und vegan lebenden Menschen durch den hohen Proteingehalt. Dieser ist wichtig für den Muskelaufbau und wird als Zellbaustoff benötigt. Smarter Tipp: Wer die Lumaconi lieber vegetarisch zubereiten möchte, ersetzt den veganen Käse einfach durch einen normalen Mozzarella.

Zutaten Salz 250 g Garofalo Lumaconi 200 g Sojaschnetzel (fein) 2 TL Hefeflocken 600 ml Gemüsebrühe 1 rote Zwiebel 2 Knoblauchzehen 200 g Champignons 2 Zweige Thymian 2 EL Garofalo Natives Olivenöl Extra 800 g stückige Tomaten (Dose) Pfeffer ½ Bund Oregano (10 g) 200 g veganer Mozzarella

C o u n t r y S t y l e 119


Seite 6 bis 7

Seite 44 – 49

Seite 92

Hansenhof Sylt Hofladen Terpstig 65, D-25980 Sylt/Morsum Telefon: 0 171 / 2 38 50 74 E-Mail: info@hansenhof-sylt.de Internet: www.hansenhof-sylt.de

Lohmeier Home Interiors GmbH & Co. KG Detmolder Straße 257, D-33605 Bielefeld Telefon: 05 21 / 2 10 15 E-Mail: info@lohmeier-interiors.de Internet: www.lohmeier-interiors.de

Manufaktur K&K Lübberstedter Str. 17 b, D-21272 Egestorf Telefon: 0 41 75 / 3 17 99 90 E-Mail: post@manufaktur-kk.de Internet: www.manufaktur-kk.de

Seite 8

Seite 50 bis 51

Seite 93

Viergesang de cater I-39046 St.Ulrich/Südtirol Telefon: 00 39 / 33 93 54 91 04 info@decater.it, www.decater.it

Royfort UG Ebertystraße 27, D-10249 Berlin Telefon: 0 30 / 23 32 74 30 service@royfort.de, www.royfort.de

Bellydog Dratelnstr. 20, D-21109 Hamburg E-Mail: info@bellydog.com Internet: www.bellydog.de

Seite 9

Seite 52 – 55

Seite 94

Mäder Kaffeerösterei Original Swiss Cafe Gewerbestraße 7 D-78247 Hilzingen Telefon: 0 77 31 / 9 09 70 0 info@maeder-kaffee.de, www.maeder-kaffee.de

Canfora Sandals Via Camerelle 3, I-80073. Capri (NA) Italy Telefon: 00 39 / 0 81 8 37 04 87 Internet: www.canfora.com

VEGDOG younikat GmbH Johannisplatz 11, D-81667 München Telefon: 0 89 / 37 91 27 88 E-Mail:kundenservice@vegdog.de Internet: www.vegdog.de

Seite 10

CARMA Plaids Bismarckstr. 24, D-33615 Bielefeld Telefon: 05 21 / 6 61 77 E-Mail: info@carma-plaids.de Internet: www.carma-plaids.de Outlet-Shop nach telefonischer Absprache

Mia’s Trachten & Couture Ottostraße 92, D-85521 Ottobrunn Telefon: 0 89 / 60 54 79 E-Mail: info@mias-trachten-couture.de Internet: www.mias-trachten-couture.de Seite 11 Kleine Wolke Fritz-Tecklenborg-Str. 3 D-28759 Bremen Telefon: 04 21 / 62 61 - 0 E-Mail: webshop@kleinewolke.com Internet: www.kleinewolke.com Seite 12 bis 13 Andechser Molkerei Scheitz Biomilchstr. 1, D-82346 Andechs Telefon: 0 81 52 / 3 79 - 0 E-Mail: scheitz@andechser-molkerei.de Internet: www.andechser-natur.de Seite 14 SP-Rapido GmbH Schäfflerstraße 18 D-84072 AU/Osseltshausen Telefon: 0 87 52 / 79 66 info@rusticatio.de, www.rusticatio.de oder www.rusticatio.at Seite 18 – 26 Reschio Estate I-06060 Lisciano Niccone Perugia Telefon: 00 39 / 0 75 84 43 62 Ferienvillen buchbar über: E-Mail: info@hideaways-hotel.com Internet: www.hideaways-hotels.com Seite 28 – 35 und Seite 42 – 43 JAB Josef Anstoetz KG Potsdamer Straße 160 D-33719 Bielefeld Telefon: 05 21 / 20 93 - 0 E-Mail: jabverkauf@jab.de Internet: www.jab.de Seite 36 – 39 Weberei Teixits Riera Carrer Major 50, E-07360 Lloseta Telefon: 00 34 / 9 71 51 40 34 E-Mail: biel.riera@teixitsriera.com Internet: www.riera.com Seite 40 – 41 Marburger Tapetenfabrik Bertram-Schaefer-Str. 11 D-35274 Kirchheim Telefon: 0 64 / 22 81 - 0 E-Mail: contact@marburg.com Internet: www.marburg.com

120 C o u n t r y S t y l e

Seite 56 bis 57

Seite 58 bis 59 Serax Geschirr Am Wildpark 23, D-40629 Düsseldorf Telefon: 02 31 / 46 39 01 E-Mail: kontakt@perfektes-geschenk.com Internet: www.serax-geschirr.com Seite 60 – 63 Hedwig Bollhagen Keramik-Werkstätten Hedwig Bollhagen Straße 4 D-16727 Oberkrämer/Marwitz Telefon: 0 33 04 / 3 98 00 E-Mail: info@hedwig-bollhagen.de Internet: www.hedwig-bollhagen.de Seite 64 – 67 Frau Tonis Parfum Zimmerstraße 13, D-10969 Berlin Telefon: 0 30 / 20 21 53 10 E-Mail: post@frau-tonis-parfum.com Internet: www.frau-tonis-parfum.com Seite 68 – 71 Texturwerk Erbacher Straße 8, D-64354 Reinheim Telefon: 0 61 62 / 9 11 78 25 info@texturwerk.com, www.texturwerk.com Seite 72 – 75 Klaus Kirchner Darmstädter Str. 36, D-63456 Hanau E-Mail:info@klauskirchner.net Internet: www.schoenedingeausholz.de Seite 76 – 79

Seite 95 Edgard & Cooper Spinnerijstraat 101/0023 B-8500 Kortrijk Telefon: 00 32 / (0) 2 / 3 13 32 32 Service: 00 32 / (0) 56 / 38 01 27 (9.00 – 17.00 Uhr) E-Mail: hello@edgardcooper.com Internet: www.edgardcooper.com Seite 98 – 101 Castello di Reschio Estate Hotel I-06060 Lisciano Niccone Perugia Telefon: 00 39 / 0 75 84 43 62 E-Mail: info@hideaways-hotel.com Internet: www.hideaways-hotels.com Seite 102 – 105 Vila Galé Collection Alter Real Coudelaria de Alter - Tapada do Arneiro 7440-152 Alter do Chão Telefon: 0 03 51 / 2 12 46 06 50 E-Mail: alter.reservas@vilagale.com Internet: www.vilagale.com/de/hotels/alentejo/ vila-gale-collection-alter-real und www.alterreal.pt/de Seite 106 – 108 Bergdorf Prechtlgut Hofmark 1 A-5602 Wagrain/Salzburger Land E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com Seite 110 bis 111 Hotel Chalet Mirabell Falzebenstr. 112 I-39010 Hafling bei Meran/Südtirol E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com Seite 112

Atelier Dupont Krefelder Straße 12, D-10555 Berlin Telefon: 0 30 / 39 83 49 48 E-Mail: info@gundula-dupont.com Internet: www.klaus-dupont.com

Ayurveda Resort Mandira Wagerberg 120 A-8271 Bad Waltersdorf Telefon: 0 33 33 / 28 01 E-Mail: info@mandira-ayurveda.at Internet: www.mandira-ayurveda.at

Seite .82 – 87

Seite 113

LOBERON GmbH Steinstraße 2, D-90419 Nürnberg Telefon: 0 43 21 / 85 33 66 33 service@loberon.de, www.loberon.de

Mesmerhaus Dorf 77 A-6858 Bildstein Telefon: 00 43 / 66 44 09 19 11 E-Mail: info@mesmerhaus.at Internet: www.mesmerhaus.at

Seite 88 WAREMA Renkhoff SE Hans-Wilhelm-Renkhoff-Straße 2 D-97828 Marktheidenfeld Telefon: 0 93 91 / 20 - 0, Telefax: 0 93 91 / 20-42 99 info@warema.de, www.warema.de

Seite 114 – 119 Garofalo Pasta E-Mail: service@reiskontor.de Internet: www.reiskontor.de


Shopping Guide COUNTRY STYLE – Anzeigen-Promotion für Antiquitätenhändler, Bad-Designer, Galerien, Garten- und Landschaftsbau, historische Baustoffe, Innenausstatter, Internet-Shopping, Versandgeschäfte und vieles mehr. Interessierte Einzelhändler können sich wenden an: Klocke Verlag GmbH, Höfeweg 40, D-33619 Bielefeld Telefon: 05 21 / 9 11 11 - 0, Telefax: 05 21 / 9 11 11 - 12 E-Mail: info@klocke-verlag.de

C o u n t r y S t y l e 00


w w w. y o u p l a n t. c o m

Online Shopping Guide

w w w. m a e d e r - k a f f e e . d e

122 C o u n t r y S t y l e

w w w. roy f o rt. d e


w w w. w i l d - h a z e l . d e

w w w. au s l i e b e z u m d u f t. d e

Detmolder Str. 257 · 33605 Bielefeld Tel 0521. 2 10 15 www.lohmeier-interiors.de/shop

C o u n t r y S t y l e 123


Historische baustoffe

HISTORISCHE BAUSTOFFE S ho p p i n g Gui d e

historische baustoffe

Historische baustoffe


Garten

Fitness & Freizeit

Outdoor S ho p p i n g Gui d e

Wintergärten

C o u n t r y S t y l e 125


Tischlereien

Kamine / Öfen

Küchen

Seit 1979 IHR OFENSPEZIALIST. . . ● Historische Gusseisenöfen deutscher Hüttenwerke ● Ersatzteile ● Dekorationsöfen ● Neue Gusseisenöfen führender Hersteller ● Fachliteratur, Expertisen

Wilfried Schrem

Stauffenbergstraße 5 · 89233 Neu-Ulm Fon 07 31 / 71 37 92, Fax 71 41 03 Internet: www.maerchenofen.de

Von klassisch bis modern ... MANUFAKTUREN

Inneneinrichtung

Einrichtungen Schniedermeier Klarastraße 21, 45130 Essen Dekoration • Polstermöbel • Tisch-, Wohn- und Schlafkultur • Antiquitäten • Accessoires • Nähatelier • Polsterei KONTAKT: T. 02 01 / 77 22 15 Internet: www.schniedermeier.de E-Mail: mail@schniedermeier-einrichtungen.de

126 C o u n t r y S t y l e

möbel


schlafkomfort

küchen

Mode

COLLECTION Rita Sibbe Klassische Bettgestelle

Karl-Friedrich-Friesen-Straße 13 44625 Herne kurze Lieferzeiten

Tel.: 0 23 23 / 94 44 25 Fax: 0 23 23 / 94 44 28

Inh.: Carolin Diel Ottostraße 92 85521 Ottobrunn Tel. 0 89 - 60 54 79 www.mias-trachten-couture.de

info@messingbett.de www.messingbett.de

innenausstatter

Sitzmöbel

Kamine / Öfen

Zeitloser Speicherofen T-TWO SWING

C o u n t r y S t y l e 127


© JAB Anstoetz (3)

Vorschau Geborgenheit

M

it der nächsten Ausgabe von COUNTRY STYLE möchten wir Ihnen Inspirati-

onen für den Herbst und Winter geben. Freuen Sie sich auf bunt gefärbte Wälder, auf einen Spaziergang im Schnee und auf das nach Hause kommen. Genießen Sie die Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden bei Kerzenschein, einem prasselnden Kaminfeuer, bei einem guten Glas Wein und feinen Köstlichkeiten. Wie Sie Ihr Zuhause noch heimeliger machen, zeigen wir Ihnen in der nächsten Ausgabe. Dekorationen stehen zu dieser Jahreszeit natürlich ganz hoch im Kurs und auch das Thema Präsente ist in unserem Fokus, denn die Freude am Schenken beflügelt unsere Redaktion zu tollen Geschenktipps. Dieses und vieles mehr rund um das Thema

Foto: Hotel Castello di Reschio © Philip Vile

Wohnen und Leben finden Sie in der nächsten Ausgabe.

Die nächste Ausgabe von COUNTRY STYLE erscheint am 22. Oktober 2021.


Pleta de Mar, Mallorca

Buchen Sie bei uns die schönsten Boutique-Hotels der Welt zu attraktiven Konditionen!

Weitere attraktive Angebote: www.hideaways-hotels.com Entdecken Sie die Welt der HIDEAWAYS HOTELS Collection jetzt auch auf Facebook