a la carte 6 2021

Page 1

Carte

A La Carte

®

a LA

Restaurants I Weine I Rezepte I Hotels I Reisen

Hotel- und Restaurant-Tipps Mallorca Südtirol

Mallorca-Special Heft 6 Juni 2021

Deutschland A 8,– Luxemburg A 9,20, Italien A 10,50 Belgien A 9,20, Spanien A 10,50 Schweiz SFR 11,00

Die besten Hotels, Restaurants und Beach-Clubs



Editorial

A La Carte

Endlich wieder verreisen, endlich wieder Urlaub mit Strand, Sonne und Meer auf Mallorca oder umgeben von Alpenpanorama, Weinbergen und herzlicher Gastfreundschaft in Südtirol erleben! Nachdem die Balearenperle über Ostern eindrucksvoll bewiesen hat, dass durch zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen, wie Einreise nur mit negativem PCR-Test, Öffnung der Restaurants nur im Außenbereich auf den Terrassen und Maskenpflicht auch auf den Straßen, möglich ist, ohne dass die Inzidenzwerte dabei in die Höhe schnellen, laufen die Vorbereitungen für den Pfingstund Sommerurlaub sowohl auf Mallorca als auch in Südtirol auf Hochtouren. Zahlreiche Boutique- und Finca-Hotels wie das charmante Ca’s Xorc, erhaben in den Bergen in der Nähe von Sóller gelegen, das Can Aulí in Pollença oder die Adults-onlyHotels Can Simoneta und Pleta de Mar versprechen unbeschwerte Urlaubstage. Kurz vor der Eröffnung steht das exklusive Fünf-Sterne-Hotel Can Ferrereta in Santanyí im Südosten der Insel, zweifellos einem der schönsten Örtchen auf Mallorca, das von vielen schon als das „Saint-Tropez“ der Balearen bezeichnet wird. Aber auch in Südtirol haben wir einzigartige Domizile entdeckt, wie zum Beispiel das Freiform Private Guesthouse, die neuen Falkensteiner Hotels Antholz und Lido oder das charmante Milla Montis in Meransen. Andere führende Domizile wie das Chalet Mirabell in Hafling oder das Castel in Dorf Tirol haben die Zeit der Schließung genutzt, um exklusive Erweiterungen wie neue Suiten oder neue Pools zu errichten. Im Hotel Castel sind zwei neue, sehr elegante Restaurants entstanden, wo die außergewöhnliche Zwei-SterneKüche von Gerhard Wieser, einem der absolut besten Köche von Südtirol, nunmehr eine exquisite Bühne für die fantastischen Gaumengenüsse erhalten wird. Herausgeber Thomas und Martina Klocke


Carte

Zum Titel: Großes Mallorca-Special

A La

erscheint monatlich im Klocke Verlag GmbH Höfeweg 40, D-33619 Bielefeld Fon: +49 - (0) 5 21 - 9 11 11-0 Fax: +49 - (0) 5 21 - 9 11 11-12 Internet: www.klocke-verlag.de E-Mail: info@klocke-verlag.de Her ausgeber Thomas & Martina Klocke Ver antwortlich für den Inhalt Thomas Klocke Anzeigenleitung Thomas Klocke Redaktion Gundula Luig-Runge, Sabine Herder, Bernd Teichgräber, Gabriele Isringhausen Gr afikdesign Sabina Winkelnkemper, Claudia Stepputtis Fotogr afie Ydo Sol, Klaus Lorke, Günter Standl, Florian Busch Bildbearbeitung Klocke Medienservice Holger Schönfeld, Birgit Lahode Titelfoto Es Pinaret Produktion Claudia Schwarz, Diana Wilking Sekretar iat Annette Heidemann, Katrin Baumgart Vertr ieb Stephan Klocke Vertr ieb/Handel IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Straße 5, D-53340 Meckenheim info@ips-d.de, www.ips-d.de Gesamther stellung Heidenreich Print GmbH, Bünde Gedruckt auf Magnogloss – ein Produkt der IGEPA

Die Gastronomie Mallorcas lebt nicht nur von ihrer Vielseitigkeit und neuen Konzepten, sondern ebenso von den Konstanten, von Restaurants, die sich seit vielen Jahren mit gleichbleibender Qualität und gelebter Gastfreundschaft in die Herzen ihrer Gäste gekocht haben. Hierzu gehört auch das Es Pinaret, auf halbem Wege zwischen Colònia de Sant Jordi und Ses Salines gelegen. Seit 15 Jahren überzeugen hier „Elli und Pitti“, wie sie liebevoll von den Stammgästen genannt werden, mit einer der schönsten Gartenterrassen der Insel und exzellenten Kreationen. Sie begeistern mit BBQ-Spezialitäten, tollem Fisch und teilweise asiatisch inspirierten Köstlichkeiten. Als „Cover-Modell“ empfehlen wir karamellisierten Thunfisch an asiatischem Karottensalat. Und was haben die beiden während des Lockdowns gemacht, bei dem Restaurants in Spanien so gut wie keine Unterstützung erhalten haben? Sie haben sich bei der Initiative „Hope Mallorca“ für Einheimische engagiert, die besonders von der Krise betroffen waren. Chapeau!

Titelthemen GroSSes Mallorca-Special Die schönsten Hotels, Restaurants und Beach-Clubs

8

Hotels & Restaurants à la carte: Südtirol 74 AUSSERDEM News à la carte

4

Szene à la carte: Neuigkeiten aus aller Welt

102

Index Juni 2021

119

Vorschau Juli 2021

120

Printed in Germany A LA CARTE ist ein eingetragenes Warenzeichen des Klocke Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. Anzeigenpreisliste vom 1. Dezember 2018

Inhalt

A La Carte

Preise Einzelpreis: 8,– Euro, Jahresabo: 72,– Euro Abonnementbestellung beim Verlag Abonnement-Verwaltung Leserservice A La Carte PrimaNeo GmbH & Co. KG Postfach 10 40 40, D-20027 Hamburg Fon: 0 40 / 23 67 03 41 Fax: 0 40 / 23 67 03 01 E-Mail: alacarte@primaneo.de ISSN 0945-375X

Köstlichkeiten aus der mediterranen Küche erfreuen Herz und Gaumen im Hotel Creu de Tau Art & Spa.


48

Pleta de Mar: Traum-Hideaway im Südosten Mallorcas

22

Fera: Höchster Genuss in Palma

82

Chalet Mirabell:

Oase in Hafling

108

Fuchsegg Eco Lodge

Neues Highlight am Vorarlberg

114

Laurent-Perrier:

Einer der besten Champagner der Welt


News

A La Carte

EVO Grappa Riserva

Italienische Tradition, Grappa und Leidenschaft Marcello Bruschetti wollte schon immer seinen Traum von italienischer Tradition, Genuss und Leidenschaft verwirk­ lichen. Sein Ziel war es, einen außergewöhnlichen Grappa zu entwickeln, der mit der italienischen Tradition bricht. Als Geschäftsführer und Kreativchef von ENOGLAM in Brescia hat er einen Grappa erschaffen, der sich von allen anderen vergleichbaren Destillaten durch seine Komplexität, Eleganz und Genuss abhebt. Den Schaffensprozess nannte er Evolu­ tion und seine erste Kreation EVO. Der EVO und EVO FUMO sind „Grappa Riserva“, die die bisherige Grappa-Tradition revolutionieren. Anstatt Eichenfässer für die Reifung zu ver­ wenden, werden EVO und EVO FUMO vier Jahre in Kirsch-, Kastanien- und Buchenfässern gelagert. Diese spezielle Reifung verleiht den Produkten ein besonderes Aroma und einen geschmacklichen Charakter, der mehr an Rum und Armagnac erinnert als an anderen traditionellen Grappa. Nur der EVO DWINE wird, den Anforderungen für Brandy folgend, zunächst zwei Jahre in Eichenfässern gereift, bevor er seine vierjährige Reifung in Kirsch-, Kastanien- und Buchenfässern vollendet.

4

A La Carte

Marcello Bruschetti ist ein italienischer Gentleman mit Stil, Eleganz und Hingabe, dies sieht man auch nicht zuletzt an seinem Packaging Design, das er selbst kreiert hat. Der EVO Grappa in der Jewelbox kostet mit 50 cl 92 Euro. r www.mastraan.com/shop



Platinum Club

4200 9925 0001 Thomas Klocke

Hotels & Villas with Personality

Die exklusive Mitgliedskarte des Platinum Clubs der HIDEAWAYS HOTELS Collection


Become a privileged Member Die HIDEAWAYS HOTELS Collection ist eine weltweite Kooperation von exklusiven Boutique-Hotels, Chalets, Lodges und Villen. Bereits bei einem Buchungsumsatz von 5 000 Euro über die HIDEAWAYS HOTELS-Reservierungszentrale können Sie sich als privilegiertes Mitglied des Platinum Clubs registrieren lassen und zukünftig viele Vorteile und Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

Ihre Vorteile im Einzelnen: * Zimmer-Upgrade nach Verfügbarkeit (wird beim Check-in geprüft) * Late Check-out nach Verfügbarkeit * Exklusive Angebote nur für Platinum-Members * Bonus-Meilen für kostenlose Übernachtungen und weitere außergewöhnliche Prämien Registrieren Sie sich noch heute: https://hideaways-hotels.com/go/de/17/platinum-club

Weitere attraktive Angebote: www.hideaways-hotels.com Entdecken Sie die Welt der HIDEAWAYS HOTELS Collection jetzt auch auf Facebook


Mallorca

A La Carte

Mallorca Sehnsuchtsort im Mittelmeer, abwechslungsreich, wunderschön, einmalig Melbeach Hotel & Spa

Türkisfarbenes Meer, endlose Sandstrände, einsame Buchten, das beeindruckende TramuntanaGebirge, Olivenhaine, ursprüngliche Dörfer, die pulsierende Inselhauptstadt Palma mit ihren verführerischen Boutiquen, luxuriöse Häfen und eine Vielzahl an ausgezeichneten Restaurants, gemütlichen Bodegas, traumhaften Fincas sowie luxuriöse Hotels – das alles und viel mehr ist Mallorca! Abwechslungsreich, wunderschön, einmalig! Ein Sehnsuchtsort, der den unterschiedlichsten Wünschen seiner Besucher gerecht wird. Frühaufsteher schwärmen von herrlichen Wanderwegen, Biker von anspruchsvollen Serpentinen, Feinschmecker freuen sich auf einen Bummel über die bunten Insel-Märkte, Kulturaffine genießen Konzerte oder Kunstausstellungen und Liebhaber des grünen Sports schätzen die Vielzahl hervorragender Golfplätze. Man kann natürlich auch einfach nur die Seele baumeln lassen und sich dem süßen Nichtstun hingeben. Engagierte, herzliche Gastgeber freuen sich darauf, ihre Gäste zu verwöhnen und ihnen ein Stück ihrer Heimat näherzubringen. Eine Entdeckungsreise über dieses Eiland im Mittelmeer ist mehr als nur Urlaub vom Alltag, es ist ein großartiges Erlebnis mit Suchtpotenzial, denn wer einmal Mallorca besucht hat, der kehrt wieder – garantiert! Te x t : G a b r i e l e I s r i n g h a u s e n , G u n d u l a L u i g - R u n g e , B e r n d Te i c h g r ä b e r Fo t o s : K l a u s L o r k e , v o r g e s t e l l t e H o t e l s


Es Revellar Art Resort

Carrossa Hotel Spa Villas

Hotel El Llorenç

A La Carte

Ca’s Xorc Luxury Retreat & Restaurant

9


Hotel Cappuccino

Fünf-SterneResidenz zwischen Tradition und Zeitgeist

W

enn eine französische Inneneinrichter-Koryphäe wie Jacques Grange, der schon für so illustre Namen wie Karl Lagerfeld, Valen­tino und Paloma Picasso im Einsatz war, sich auf ein Hotelprojekt fokussiert, kann nur etwas Unverwechselbares entstehen. Sein Hotel Cappuccino ist voller Zauber. Die Fünf-Sterne-Residenz in Palmas historischem Zentrum ist eine Komposition, die sich an alle Sinne richtet, ein aus vielen Facetten gesponnener Hoteltraum, der Tradition und Zeitgeist mit makelloser Raffinesse verbindet.

Rechts: Auf Anhieb wohl fühlt man sich auch im lichtdurchfluteten Ambiente des Cappuccino Grand Cafe. Unten: Ein absolutes Highlight ist das Restaurant Tahini.

10

A La Carte


In den Zimmern und Suiten wurden Ästhetik, Design und Komfort harmonisch vereint.

Unverkennbar hat Jacques Grange unterschiedliche Stilmerkmale zusammengeführt, die dem historischen Rahmen des Gebäudes aus dem 19. Jahrhunderts würdig sind, ohne den Anspruch an das Moderne aus dem Blickfeld zu verlieren. Eine frische Leichtigkeit verbindet sich mit traditioneller Handwerkskunst zu einem zeitlos wirkenden Ganzen, das ohne Erdenschwere und feierliche Attitude auskommt. Jedes der auf vier Stockwerken verteilten 32 Zimmer und Suiten hat seinen eigenen Charakter. Ausgestattet wurden die Inte­ rieurs mit maßgefertigten Möbeln und hochwertigen Stoffen aus Frankreich, Italien und New York. Jedes Zimmer punktet mit einer individuellen Farbpalette, die von Pastell bis hin zu satten oder dunklen Farbtönen reicht, um kontrastreiche Wechselwirkungen auszuspielen. Ständig entdeckt das Augen Neues wie die Mosaikfliesen und filigran bemalten Fresken und Decken. Von den acht großzügig geschnittenen Sui-

ten mit raumhohen Fenstern geht der Blick herrlich über die historische Plaza de Cort. Unbedingt logieren sollte man einmal in der Aitana Suite: ein pastellfarbener Wohntraum mit eigenem Wintergarten und einer Badezimmer-Oase in Marmor. Auf Anhieb wohl fühlt man sich auch im lichtdurchfluteten Ambiente des Cappuc­ cino Grand Café mit lokalen, klassischen Gerichten sowie natürlich mit hervorragenden, duftenden Kaffeevariationen. Das Café befindet sich in der Hotellobby und bietet die Möglichkeit, einen köstlichen Cocktail im ruhigen, typisch mallorqui­ nischen Innenhof oder auf der Terrasse im Herzen der Plaza de Cort zu genießen. Auch in der neuen, erst im April 2019 eröffneten Tapas Bar Bodeguita Picador treffen Authentizität und Lokalkolorit auf Kunst und Design. Ein absolutes Highlight aber ist das Restaurant Tahini. Schon optisch begeistert das puristisch-asiatische Ambiente, aber was hier auf die Teller

kommt, das ist höchste japanische Kochkunst und das wohl beste Sushi der Insel. Nach so viel Genuss lockt Entspannung oder Bewegung, ganz nach eigenem Gusto. Für Fitnesswillige gibt es ein kleines Studio mit den neuesten Technogym-Geräten. Das Spa bietet Beauty-Treatments, Dampfsauna und Jacuzzi. Einen weiterern „Wow-Moment“ erleben Gäste auf dem Dach, wenn der bewundernde Blick auf diese liebevoll gestaltete Oase mit Pool geht – der perfekte Rückzugsort, um gedanklich seinen eigenen Wegen nachzugehen. r

Hotel Cappuccino Gastgeber: Juan Picornell Plaza de Cort E-07001 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 8 71 03 74 37 E-Mail: info@hotelcappuccino.com Internet: www.hotelcappuccino.com 32 Zimmer und Suiten Kreditkarten: alle

A La Carte

11


Grand Luxe Boutique-Hotel Palacio Can Marques

Perle der HIDEAWAYS HOTELS Collection

W

er träumt nicht einmal davon, in einer Präsidentensuite zu wohnen und sich einem beinahe aristokratischen Gefühl des Erhabenseins hinzugeben. Im Grand Luxe Boutique-Hotel Palacio Can Marques lässt sich das ganz einfach erleben. In dem Fünf-Sterne-Hotel erwartet den Gast die größte Suite in Palma, ja wahrscheinlich auf Mallorca und vielleicht auch in Europa. Mit Wohnzimmer, Esszimmer und drei Schlafzimmern mit angrenzenden Bädern bietet die 380 Quadratmeter große Präsidentensuite „The Riad“ ultimativen Wohnluxus mit viel Raum für Privatsphäre. In vollem Reiz zeigt sich das einzigartige Schlafzimmer im Obergeschoss des Turms. Unvergesslich bleibt das 360-Grad-Panorama auf die Stadt, die Bucht von Palma, den Hafen und die herr-

12

A La Carte

liche Bergkette Tramontana in der Ferne. Sehr schön auch die 40 Quadratmeter große private Dachterrasse mit Blick auf die Kathedrale von Palma, der Kirche Santa Cruz und den Hafen vom Palma. Sämtliche individuell gestalteten 13 Suiten bewahren bis ins Detail das Fluidum des Palast-Hotels. Antike offene Kamine, Sandsteinböden, Kronleuchter und handgewebte Teppiche betonen Stil und Behaglichkeit. Die Suiten sind jedoch nicht die einzige Schönheit des Palacios mit seiner mallorquinischen Barock-Architektur. Ständig entdeckt das Augen Neues, wie etwa das hochaufragende und lichtdurchflutete Foyer mit Sandsteintreppe und gotischen Alabastersäulen. Wie in Palmas AltstadtRefugien üblich, darf auch ein verträumter Innenhof nicht fehlen. Zu dem schön eingewachsenen mediterranen Garten mit Palmen, Feigen, Oliven und üppig blühende Bougainvilleen hat die Hektik des Alltags keinen Zutritt. Ob bei einem Nachmittagstee, beim Abendessen oder bei einem Glas Wein – die intime Atmosphäre dieser Oase kann man kaum beschreiben, man muss sie selbst erleben.

Selbstverständlich ist alles in Reichweite, was das anspruchsvolle Publikum erwartet. Direkt vom Garten gelangt man zum rund um die Uhr geöffneten Fitnessstudio. Moderne TechnoGym-Geräte sorgen dafür, dass kein Muskel untrainiert bleibt. Nach einem harten Training kann man seinen Körper im Dampfbad entspannen. Für weitere relaxte Urlaubsmomente sorgt die Möglichkeit, mit der 33 Meter langen Segel Super Yacht „Win Win“ zu privaten Ausflügen aufzubrechen. Das Hotel ist zu Fuß vom Real Club Nautico de Palma und der Palma Boatyard STP ganz bequem erreichbar. Ob Yachties, Golfspieler, Genießer oder HIDEAWAYS HOTELS-Liebhaber – im Grand Luxe Boutique-Hotel Palacio Can Marques erwartet sie mediterraner Lebens-Genuss. r

Grand Luxe Boutique-Hotel Palacio Can Marques Gastgeber und Inhaber: Kim Schindelhauer Carrer dels Apuntadors, 15 E-07012 Palma, Mallorca Telefon: 00 34 / 8 71 / 52 02 90 E-Mail: hotel@palaciocanmarques.com Internet: www.palacio-canmarques.com


© Stuart Pearce (3)

Die Suiten bewahren das elegante Fluidum des jahrhundertealten Palastes.

A La Carte

13


Wer es geschafft hat, einen Platz zu ergattern, darf sich zuerst über das moderne, helle und offen gestaltete Ambiente freuen. Die Küche ist zum Gastraum hin offen, sodass man dem Meister und seinem talentierten Team bei der Zubereitung über die Schulter schauen kann.

14

A La Carte

Emilio Innobar

„Fine Fusion“ – Cross-over-Küche eines Weitgereisten

W

enn Emilio Castrejón eines seiner scharfen japanischen Messer schwingt, dann schauen die Gäste gebannt auf seine schlanken Hände, unter denen zum Beispiel ein exquisites Hummer-Sashimi von höchster Perfektion entsteht. Der 58-Jährige ist ein Kosmopolit, ein Mann, der sechs Sprachen spricht, die Welt bereist und gesehen hat. Geboren wurde er in Mexiko, lernte mit 13 Jahren Deutsch am Goethe-Institut, reiste vier Jahre später nach München, absolvierte ein Jura-Studium. Danach zog es ihn in die USA und schließlich nach Japan. „Dort lernte ich, Fisch für Sashimi und Tataki wie ein Einheimischer zu schneiden“, erzählt der charismatische Cuisinier ein wenig aus seinem bewegten Leben. Seit 2004 ist Mallorca sein Zu-

hause. Hier prägte er in unterschiedlichen Häusern als Küchenchef seinen unverwechselbaren Stil, bevor er 2012 in einer kleinen Gasse im Herzen der Inselhauptstadt den Genusstempel Emilio Innobar eröffnete. Emilios Art zu kochen, ist eine subtile Mischung aus mexikanischen, asiatischen und mediterranen Elementen, die er „Fine Fusion“ nennt. Seine Offenheit für die Küchen und Aromen dieser Welt, seine Gabe, Unerwartetes miteinander zu kombinieren, ist nicht zu übertreffen und führt immer wieder zu phänomenalen Geschmackserlebnissen. Kein Wunder, dass die Fangemeinde stetig wächst. Freuen darf man sich außerdem auf das moderne, lichtdurchflutete Ambiente in einem wunderschönen Gewölberaum und die lässige, angenehme Atmosphäre. Die Küche ist offen, sodass man dem Meister und seinem talentierten Team bei der Zubereitung über die Schulter schauen kann. Ein Klassiker ist das geniale Ceviche de Pescado, eine Komposition aus marinierter Dorade, gehackten Tomaten, Früh-


Emilios Offenheit für die Küchen und Aromen dieser Welt, seine Gabe, Unerwartetes miteinander zu kombinieren, führen immer wieder zu phänomenalen Geschmackserlebnissen.

lingszwiebeln, Koriander und frischer Avocado, angemacht in einer LimettenZitronensoße mit einer Prise fein gehacktem Chili. Ebenfalls voller Raffinesse präsentiert sich das „Tartar de atún“ mit Crème fraîche und grüner Paprika. Wer sich nicht entscheiden kann, der bittet Emilio, eine Auswahl seiner Köstlichkeiten zuzubereiten. Ansonsten kommt der aufmerksame Service mit einer Tafel an den Tisch. Darauf sind mindestens sechs Sorten Fisch und exzellentes Fleisch im Angebot – ständig wechselnd, je nachdem, was Emilio auf seinen täglichen Marktgängen vorfindet. r

Emilio Innobar Inhaber und Gastgeber: Emilio Castrejón Calle Concepcion, 9 E-07012 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 6 57 / 50 72 94 E-Mail: info@emilioinnobar.com Internet: www.emilioinnobar.com Kreditkarten: Amex, Mastercard, Visa, EC-Karte

A La Carte

15


Hinter dieser Fassade wartet luxuriöser Genuss in allen Bereichen. Rechts: Sternekoch Santi Taura.

Hotel El Llorenç

Sterneküche, Luxus und Design

E

s gibt Domizile, die sind schon von außen so schön anzuschauen, dass man seinen Erbauern begeistert Respekt zollt. In den historischen Straßen von La Calatrava – einem der ältesten Stadtteile Palmas im Parc de la Mar, direkt am Meer und in unmittelbarer Nachbarschaft zur berühmten Kathedrale – haben wir ein solch besonderes Refugium entdeckt: das

16

A La Carte

Fünf-Sterne-Hotel El Llorenç. Perfekt vereint das 2020 eröffnete Haus Klassik, Moderne, Luxus, Design und herzliche, professionelle Gastfreundschaft zu einer einzigartigen Symbiose. Geschaffen haben es federführend zwei Männer. Architekt Pedro Rabassa vollbrachte ein meisterhaftes Kunststück. Er entwarf eine Fassade, die von klassischen Linien und Julia-Balkonen definiert wird und deren Inneres lichtdurchflutete, weitläufige Räume prägen. Auch Magnus Ehrland ist ein Visionär. Der schwedische Designer zeichnet für die Innenausstattung verantwortlich. Er huldigt

den stilistischen Traditionen der spanischen, maurischen und arabischen Ästhetik der Alten Welt, repräsentiert gleichzeitig den zukunftsweisenden, kreativen Zeitgeist des heutigen Palma de Mallorca. Das Ergebnis ist eine sensationelle Mischung aus Historie und Zeitgeist: angefangen in der Lobby, wo Säulen aus Santanyi-Stein, Intarsien-Parkett und venezianische Gipswände auf maßgefertigte NussbaumStuckarbeiten treffen. Wunderschön der gemusterte Boden mit arabischen Sternmotiven. Er erstreckt sich über die luxuri­ ösen Gästezimmer sowie die öffentlichen Räume, harmoniert perfekt mit zeitgenössischen Kunstwerken und beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotografien, die das Auge des Betrachters erfreuen. Den Gaumen der Gäste erfreut einer der bekanntesten TV- und Sterneköche der Insel: Santi Taura. Der sympathische Küchenchef lässt den Geschmack seiner Heimat mit Kreativität und perfektem Handwerk neu aufleben, recherchiert in alten Büchern nach vergessenen Rezepten und bringt sie modern interpretiert in seinem Restaurant DINS auf den Teller: „Wir möchten den Gästen unsere Küche aus der heutigen Sicht vermitteln und eine bleibende Erinnerung schaffen, wobei wir stets die Vergangenheit und unsere Wurzeln berücksichtigen und dabei dennoch


Ein Ort zum Relaxen und Schauen: die Dachterrasse mit Infinity-Pool.

die Gegenwart leben.“ Dass der Meister bei seiner Suche immer wieder fündig wird, zeigt die Speisekarte. Sie offeriert zum Beispiel geschmortes Lamm mit Pflaumen, zubereitet nach einem Gericht aus dem römischen Rezeptbuch „De re coquinaria“ aus dem vierten Jahrhundert, oder Kroketten mit Kabeljaufüllung, inspiriert von einem Rezept der Nonnen von Santa Clara. Selbstverständlich lässt auch die Weinauswahl keine Wünsche offen. Im wahrsten Sinne des Wortes gekrönt wird das El Llorenç durch seine Dachterrasse. Sie bietet einen atemberaubenden Blick über die Altstadt und den Yachthafen. In balinesischen Betten kann man spektakuläre Sonnenuntergänge beobachten. Zu den weiteren Highlights des Luxusdomizils zählt der mit zwölf Metern längste Infinity-Pool Palmas. r Hotel El Llorenç Gastgeber: Rubén Zamora Plaza de Llorenç Villalonga, 4 E-07001 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 67 77 70 E-Mail: info@elllorenc.com Internet: www.elllorenc.com/de 33 Zimmer, Junior-Suiten und Suiten nur für Erwachsene (ab 16 Jahren) (19 bis 40 qm); Wellness-Studio Kreditkarten: Diners Club, Visa, Mastercard, American Express

A La Carte

17


Hotel Glòria de Sant Jaume

Adelspalast im Herzen Palmas

I

Jedes der 14 Hotelzimmer hat einen individuellen Grundriss. Die Böden sind mit handbemalten Fliesen, die Betten mit luxuriöser Bettwäsche versehen. Oben: Einen herrlichen Blick über das Sant-Jaume-Viertel haben Gäste von der stilvollen Dachterrasse des Hotels.

18

A La Carte

n den engen Kopfsteinpflastergässchen von Palmas gotischer Altstadt hat sich ein spanisch-deutsches Hotelierspaar den Traum von einem exquisiten Boutiquehotel verwirklicht. Mit Liebe und Respekt vor der Historie des Gebäudes hat es den aristokratischen Adelspalast aus dem 16. Jahrhundert in ein stimmungsvolles Hotel verwandelt, in dem der anspruchsvolle Gast auf Schritt und Tritt der Vergangenheit begegnet. Jedes der nur 14 wundervollen Zimmer erstrahlt nach dem 19 Monate dauernden Umbau in einem exklusiven Design aus antiken und modernen Elementen. Die Loft-Suite über zwei Etagen ist das Nonplusultra an luxuriösem Komfort. „Meine Eltern haben die komplette Innengestaltung des Hotels selber entworfen und alles, was an erhaltenswerten Dingen da war, restauriert und später in die Raumgestaltung des Hotels integriert. Deshalb ist das Glòria auch so einzigartig und besonders“, schwärmt Vanessa Cabau, die charmante Direktorin und Tochter der Eigentümer. Im ganzen Haus finden sich außerdem Exponate und Skulpturen sowie Antiquitäten aus der privaten Sammlung der Cabaus – darunter auch ein Porträt einer einzelnen Dame, von der man annahm, sie sei Glòria und die schlussendlich für den Namen des luxuriösen Palasthotels verantwortlich ist. Absolut sehenswert ist der kleine, feine Wellnessbereich im unter Denkmalschutz stehenden Untergeschoss. Einst waren dort die Pferdeställe der Adelsfamilie, heute kann man in einem lang gestreckten Pool mit Wasserfall seine Bahnen schwimmen oder in der Sauna und im Hamam relaxen. Zum Sonnetanken geht es hinauf aufs Dach, von wo aus man einen herrlichen Ausblick über die Dächer der Stadt genießt. Wer möchte, entspannt dabei im Jacuzzi. „Obwohl wir im gastronomischen Herzen Palmas liegen, war es uns wichtig, unserem internationalen Publikum ein gehobenes Restaurant im Hause anzubieten. Das gehört zu einem Fünf-Sterne-Hotel einfach dazu“, sagt Vanessa Cabau. So erfreuen das Restaurant und die Bar „El Patio de Glòria“ mit einer entspannt eleganten


Im Restaurant „Patio de Glòria de Sant Jaume“ kann man im eleganten Speisezimmer oder im luftigen Patio dinieren. und gemütlichen Ambiance. Die Zubereitungen der Küche reichen von beliebten Klassikern bis zu raffiniert interpretierten mediterranen Köstlichkeiten. Dabei bilden lokal produzierte Produkte von bester Qualität die Basis für den exzellenten Geschmack. Das Restaurant ist vom Frühstück bis Mitternacht durchgehend geöffnet und somit der ideale Treffpunkt für jede Gelegenheit. Die Bar und Lounge bietet eine attraktive Auswahl an Weinen, Cavas, Champagner und Cocktails in angenehm eleganter Atmosphäre. r

Kaum zu glauben: Im Mittelalter fanden hier die Pferde Unterstand. Heute zieht man in dem denkmalgeschützten Raum im Pool seine Bahnen.

Hotel Glòria de Sant Jaume Direktorin: Vanessa Cabau Carrer Sant Jaume, 18 E-07012 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 71 79 97 E-Mail: info@gloriasantjaume.com Internet: www.gloriasantjaume.com Öffnungszeiten Küche: tägl. 13.00 – 15.30 Uhr und 19.00 – 22.30 Uhr, Übernachtungspreise: je nach Kategorie und Saison 220 – 1 200 Euro inkl. Frühstück, Kreditkarten: alle

A La Carte

19


Beach Club Assaona

„Place to be“ in Palma

W

Das kulinarische Angebot trägt die Handschrift des ehemaligen Zwei-Sterne-Kochs Gerhard Schwaiger.

20

A La Carte

enn sich Unternehmergeist und neuzeitliche Gastro-Konzepte verbünden, kommt dabei im besten Fall ein Schmuckstück wie das Strandrestaurant Assaona heraus. Der geschmackvoll designte, bungalowartige Gourmet-Beachclub am Standort des ehemaligen Lokals Nassau Beach hat sich nach gut drei Jahren als einer der begehrtesten „Places to be“ am Strand von Palma etabliert. Die Betreiber sind auf Mallorca längst keine Unbekannten. „Marport Sunbeach” hat bereits mehrere Strandkonzessionen an der Ostküste, die ebenso erfolgreich geführt werden. Der gewählte Name, Assaona, stammt vom mallorquinischen Verb „assaonar“, das im Deutschen so viel bedeutet wie „würzen“ oder auch „reifen lassen“. „Und genau daraus“, so erklärt César Soto, Gastgeber im Assaona, „entspringt unsere Philosophie: ver­ schiedene Konzepte zusammenzubringen, um diese neue Gas-


tro-Location direkt vor den Toren Palmas zu schaffen.“ Ganz gleich, ob man einen Cocktail auf einem der balinesischen Daybeds mit Blick auf das Meer genießt oder vor dem Kamin mallorquinischer Wein im Glas funkelt – im Assaona zeigt man sich allen kulinarischen und atmosphärischen Anforderungen gewachsen. In Bezug auf das Gastro-Konzept konnte der bekannte Spitzenkoch Gerhard Schwaiger als externer Berater gewonnen werden, der selbst aber weiterhin ausschließlich im „Schwaiger Xino’s“ kocht. Im Assaona serviert man das Beste, was die Insel zu bieten hat. Was irgendwie geht, wächst und schwimmt, kommt aus balearischen Gefilden: Fisch, Fleisch, Gemüse. „Wir wählen alle frischen Zutaten sorgsam aus, um eine Küche anzubieten, in der Tradition und Moderne Hand in Hand gehen. Dabei kommen einfache und bewährte Rezepte zum Einsatz“, so César Soto. Aus Neptuns Reich finden tagesfrisch Wolfsbarsch und Seezunge ihren Weg auf die Teller. Die iberischen Schweinebacken werden in Rotwein geschmort serviert und auch das Kalbskotelett in der Kräuterkruste ist eine kulinarische Entdeckung. Neben sehr elaborierten Speisen gibt es auch Nudelgerichte,

Salate und Snacks. Strandgänger finden eine Currywurst oder „Fish and Chips“ auf der Karte. Obwohl sich die Augen nur ungern von den kreativ zubereiteten Speisen lösen, lohnt es sich natürlich, einen Blick über den Tellerrand zu werfen: Für die Einrichtung zeichnete eine katalanische Designerin verantwortlich. Das Interieur ist hochwertig, als Baustoff dominiert Holz. Die

Farbgebung ist ganz auf die Playa abgestimmt – selbst das Outfit der Kellner ist sandfarben. r Beach Club Assaona Passeig Portixol s/n E-07012 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 35 96 33 E-Mail: reserva@assaona.com Internet: www.assaona.com

A La Carte

21


Nur eine Minute von der Einkaufsmeile Jaime III. in Palmas Zentrum entfernt, ist das „fera“ der perfekte Ort für entspannte Mittagessen, feine Dinner oder einen lockeren Drink mit ein paar Tapas an der Bar.

Fera Restaurant und Bar

Restaurant, Bar und Tapas-Lounge in einem

E

ine der interessantesten RestaurantAdressen Palmas liegt nur eine Minute von der belebten Einkaufsstraße Jaime III. entfernt. Ein Haus voller Tradition – in dem denkmalgeschützten Gebäude hat auch der Círculo Mallorquín seinen Sitz, der älteste und angesehenste Gesellschaftsclub Mallorcas. In den Räumen eines stilvoll restaurierten Herrenhauses, ist das „fera“ viel mehr als ein Restaurant. Ob als perfekter Ort für ein entspanntes Mittagessen, feine Dinner oder einen lockeren Drink mit ein paar Tapas an der Bar – die Location zeigt sich allen Ansprüchen gewachsen.

22

A La Carte

In der glamourösen Destination verschmelzen Gourmetküche und Kunst zu einem harmonischen Ganzen. Geschaffen haben das wunderschöne Ambiente die neue Besitzerin, Innenarchitektin Sheela Levy, und ihr Mann Ivan Levy. Großartige Gemälde zeitgenössischer Künstler, Skulpturen, Keramiken und modernes Interieur bilden den perfekten Rahmen für die kulinarischen Darbietungen von Gastgeber und Küchenchef Simon Petutschnig. Der sympathische Kärntner blickt auf Stationen bei zahlreichen Sterneköchen zurück. Er war unter anderem bei „Paco Pérez“ im Restaurant Miramar tätig als auch im „Alkimia“ bei Jordi Vilà . Zuletzt lieferte er als Exekutive Chef im Fünf-Sterne-Hotel „Sant Francesc“ Kostproben seines kochkünstlerischen Wirkens. Simon Petutschnig profiliert sich mit einer Küche, die die Wärme und Leidenschaft des Mediterranen mit der Seele Asiens vereint. Dabei kommen nur hochwertigste Zutaten zum Einsatz. Der Österreicher arbeitet gerne mit kleinen landwirtschaftlichen Betrieben zusammen, die Gemüse biologisch anbauen – die beste Garantie für Qualität und Geschmacksgüte. Mittags speist man à la carte oder wählt das Drei-Gang-Menü, das alle zwei Wochen wechselt. Am Abend überrascht die Küche mit raffinierten Degustationsmenüs. Amélie-Auster und Kaviar, Blauflossen-Thunfisch, Kvitsoy-Lachs, Foie gras, Wolfsbarsch und Lammfilet sind Auszüge aus dem mehrgängigen formidablen Degustationsmenü Gourmet – adäquat umschmeichelt von ausgewählten Weinen. Aber das „fera“ wäre nicht das „fera“, wenn Petutschnigs feine Küche nicht durch ein ungewöhnliches Bar-Angebot ergänzt würde. Darunter sind Klassiker, aber auch moderne Cocktail-Kreationen. Wer mag, kann dazu an der Bar „grenzenlos mediterrane“ Tapas genießen. r

fera Restaurant und Bar Gastgeber und Küchenchef: Simon Petutschnig Carrer de la Concepció, 4 E-07012 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 59 53 01 E-Mail: reservations@ferapalma.com Internet: www.ferapalma.com


Die Küche vereint die Wärme und Leidenschaft des Mediterranen mit der Seele Asiens. Dabei kommen nur hochwertigste Zutaten zum Einsatz.

A La Carte

23


Mit Akribie und Leidenschaft produziert Sternekoch Thomas Wilden seine japanischen Köstlichkeiten.

Purozushi – Bar & Takeaway

Feinstes Sushi vom Sternekoch

E

s duftet nach exotischen Gewürzen, nach Kräutern, Zitrusfrüchten und aromatischem Käse. Der Mercat de l’Olivar im Herzen Palmas, nahe der berühmten Kathedrale La Seu, lässt das Herz jedes Gourmets höherschlagen. Mallorcas älteste Markthalle ist seit ihrer Eröffnung 1951 eine Institution, ein Ort für alle Sinne, ein Ort, an dem man das mallorquinische Leben hautnah erleben kann. Farbenfrohe Stände begeistern mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen, viele kleine Bars laden zur Weinverkostung und zum kulinarischen Genuss ein. In der integrierten Fischhalle

24

A La Carte

steigt der Geruch des Meeres förmlich in die Nase. Fisch und Meerestiere wie SóllerGambas, Roter Drachenkopf, Schwertfisch oder Moräne wetteifern um die Gunst des Betrachters.

Mittendrin im geschäftigen Treiben: Thomas Wilden. 2010 eröffnete er den ersten Sushi-Stand im Mercat de l’Olivar, nannte ihn Purozushi. „Zuvor hatte ich einige Zeit für einen Multimillionär gekocht. Wenn


seine Tochter zu Besuch kam, wollte sie immer Sushi. Leider fand ich auf der Insel nicht wirklich hochqualitatives Sushi. Also machte ich es selbst. So wurde die Idee geboren. Eigentlich bin ich gekommen, um Spanisch zu lernen. Aber das Wetter ist so schön, darum blieb ich“, erzählt Thomas Wilden schmunzelnd ein wenig von seinen Anfängen auf Mallorca. Lehr- und Wanderjahre führten den gebürtigen Würselener zuvor hinaus die Welt hinaus. London, Paris, Berlin und Genf, wo er als Küchenchef im Hotel Richmond mit zwei MichelinSternen ausgezeichnet wurde, zählen u.a. zu seinen Sta­tionen. Inzwischen ist ihm Mallorca zur Heimat geworden. Von Dienstag bis Samstag steht er pünktlich an seinem Stand, bereitet all die Köstlichkeiten vor, die Sushi-Liebhaber begeistern. Klassiker wie Maki, Nigiri, California Rolls und Imunchi, Gurkennester, gefüllt mit Reis, Lachstatar, Thunfischcreme oder in Limonen-Saft marinierter Kabeljau sind nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern so schön und professionell angerichtet auch für die Augen. Der Lachs wird direkt am Stand bei unter 28 Grad Celsius kalt geräuchert. An seinem Stand Pink Salomon gegenüber können Gourmets eine Auswahl an Lachs-Tapas und ein Gläschen Champagner genießen. „Alles wird mit den besten, frischen Produkten täglich von Hand gemacht. Lachs bekomme ich aus Norwegen, Thunfisch aus Barcelona“, erklärt Thomas Wilden. Außerdem bietet er „Flamed Nigiri Sushi“ an. Dadurch ist der Fisch auf den Reisbällchen nicht mehr roh, sondern hat einen leicht geräucherten Geschmack. Der Purozushi-Full Service bietet die fernöstlichen Delikatessen für private Feiern, Events und Catering-Veranstaltungen an. Die Sushi-Bento-Box beinhaltet mindestens 13 Stücke (auf Wunsch auch mehr) inklusive Kikkoman-Sojasoße, Wasabi und rosa Ingwer, kann online bestellt und auch geliefert werden. r Purozushi –Bar & Takeaway Inhaber: Thomas Wilden Plaza de l’Olivar 4 E-07002 Palma de Mallorca Telefon: 00 34 / 653 062 110 E-Mail: purozushi@gmail.com Internet: www.purozushi.net Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10.00 – 15.30 Uhr

Großes Sushi-Angebot bei Purozushi im Mercat de l’Olivar.

A La Carte

25


© Fotos: Cas Xorc & Alexander Rudolph

Wer seine Bahnen im Infinity-Pool zieht, genießt ganz nebenbei eine fantastische Panoramasicht über das liebliche Sóller-Tal.

Jedes Entrée ist die Visitenkarte eines Hauses. Im Ca’s Xorc ist sie geprägt von rustikaler Eleganz und einem Stil, der vergangene Epochen mit der Neuzeit gekonnt vereint.

26

A La Carte


Ca’s Xorc Luxury Retreat & Restaurant

In Lust und Laune schwelgen

A

m Rande des lieblichen Sóller-Tals, inmitten des imposanten Tramuntana-Gebirges, zwischen Zitronenbäumen und Olivenhainen, schmiegt sich das zauberhafte Boutiquehotel Ca’s Xorc Luxury Retreat & Restaurant an den Fels. Von Sóller aus ist es über eine gewundene Bergstraße zu erreichen, deren letztes holpriges Teilstück zum Hotel geradezu abenteuerlich erscheint. Aber die Mühe lohnt. Erst einmal angekommen in der Abgeschiedenheit von Mallorcas schroffem Nordwesten, beginnt die Abkehr von der Hektik des Alltags. Nur das monotone Klimpern der Schafglöckchen, das fröhliche Gezwitscher der Vogelwelt rundum und manchmal das leise Raunen des Windes bilden die natürliche Geräuschkulisse hier oben in den Bergen. Bereits vor über zwei Jahrzehnten hat sich der deutsche Unternehmer Klaus C. Plönzke

Stilvoll und einfach wunderbar lädt der Patio zum Chillen in der „blauen Stunde“ ein.

von der Magie der ehemaligen Ölmühle und des umgebenden Anwesens begeistern lassen. Mit viel Liebe zum Detail und Respekt vor der Historie der Gebäude

schufen er und seine Familie einen luxuriösen Rückzugsort für anspruchsvolle Reisende aus aller Welt. Eigentlich bräuchte man die Finca gar nicht zu verlassen, denn

In der über 100 Jahre alten und immer noch vollständig erhaltenen Ölmühle betört heute das Feinschmeckerrestaurant „Sa Tafona“ mit mediterraner Kochkultur auf eine moderne und kreative Art und Weise.

A La Carte

27


In den separaten Garden-Cottages genießen Gäste absolute Privatsphäre.

sie bietet alles, was es zum Glücklichsein und Entspannen braucht: 13 traumhaft schöne Zimmer (20 bis 45 qm) in den Kategorien Standard, Superior und Deluxe, zwei individuelle Garden-Cottages (ca. 40 qm), einen atemberaubenden Infinity-Pool, exklusive Wellness-Anwendungen und ein Feinschmecker-Restaurant von allerbestem Ruf. All das in Verbindung mit Naturnähe, Nachhaltigkeit und Top-Qua­ lität. Gäste speisen je nach Wunsch und Wetter auf der Panoramaterrasse mit Blick auf Meer und Berge oder in der bezaubernden, über 100 Jahre alten und immer noch vollständig erhaltenen Ölmühle „Sa Tafona“. Bei der Eröffnung von Ca’s Xorc und in den ersten Jahren danach fungierte der legendäre Sternekoch Eckart Witzigmann als kulinarischer Berater. Im Laufe der Jahre hat das Küchenteam sein Konzept einer feinen Küche auf der Basis von hochwertigen lokalen Produkten selbstständig weiterentwickelt und interpretiert heute die mediterrane Kochkultur auf eine moderne und kreative Art und Weise. Frische saisonale und regionale Produkte geben dabei den Ton an – wenn möglich aus organischem Anbau oder sogar aus dem eigenen Garten. Besonders abends speist das Publikum sehr romantisch an langen Holztischen in der Ölmühle, genießt die bodenständigen Gerichte ebenso wie die Meeresfrüchte-Paella, für die das Restaurant berühmt ist. Ein Blick in den Weinkeller verrät die Expertise des Sommeliers: mit Kennerschaft wurde hier eine große Auswahl der besten mallorquinischen Weine sowie aktuelle Empfehlungen aus den anderen spanischen Weinbaugebieten zusammengetragen. Kein Wunder, dass im Ca’s Xorc auch gerne gefeiert wird – insbesondere für Traumhochzeiten ist diese grandiose Location perfekt! r Ca’s Xorc Luxury Retreat & Restaurant Gastgeber: Familie Plönzke Crta. de Deia, km 56.1 E-07100 Sóller, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 63 82 80 E-Mail: stay@casxorc.com Internet: www.casxorc.com Öffnungszeiten Küche: Fr. bis So. 13.00 – 15.00 Uhr; Di. bis So. 19.30 – 22.00 Uhr Ruhetag: Montag; Übernachtungspreise ab 272 Euro inklusive Frühstück Kreditkarten: American Express, Mastercard, Visa, EC-Karte

28

A La Carte


Sich Zeit nehmen. Bewusst verzichten. Ein neues Lebensgefühl gewinnen. Im Original FX Mayr am Wörthersee. Freuen Sie sich auf ein völlig neues Bauchgefühl. Die Original FX Mayr Kur ist Ihr Schlüssel dazu. Durch gezieltes Fasten und bewussten Verzicht eröffnet sich Ihnen eine angenehme Leichtigkeit. Sie gewinnen neues Körperbewusstsein, mehr Achtsamkeit und Ausgeglichenheit. Begeben Sie sich auf eine Reise, die ihr Leben verändern kann.

The Original FX Mayr Golfstraße 2 · A-9082 Maria Wörth · T: 00 43 - 42 73 - 25 11- 0 info@original-mayr.com · www.original-mayr.com


Eine erfrischende Abkühlung an heißen Sommertagen garantiert der große Pool im Patio.

Boutique Hotel Can Aulí

Luxusherberge am Dorfplatz von Pollença

M

allorcas Norden wird geprägt von der eindrucksvollen Bergkette der Serra de Tramuntana. Dort eingebettet zwischen Bergen und Meer, liegt das zauberhafte Städtchen Pollença, die nördlichste Ortschaft der Baleareninsel. Gleich neben der Plaça Major, dem wunderschönen Marktplatz im historischen Ortsmittelpunkt, wo jeden Sonntag der traditionelle Markt mit landwirtschaftlichen Produkten aus Bio-Anbau, lokalem Kunsthandwerk und Textilien stattfindet, lädt das Boutique Hotel Can Aulí zu stimmungsvoll entspannten Urlaubs­tagen ein. Das erst im März 2020 eröffnete Fünf-Sterne-Haus befindet sich in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, welches unter Wahrung der ursprünglichen Struktur umgebaut wurde, ohne dass der historische Charme verloren ging. Das zum Imperium von IT Mallorca Unique Spaces des gebürtigen Katalanen Miquel Conde gehörende Boutique Hotel ist kinderfrei und bietet erholungsuchenden Erwachsenen allen nur denkbaren Luxus und Komfort. Insgesamt 21 Zimmer in drei Kategorien überzeugen mit exklusi-

30

A La Carte

vem Wohnkomfort in historischen Mauern. Mit Blick auf den mallorquinischen Patio oder zur Altstadt von Pollença erfreuen die gemütlichen Deluxe Zimmer. Sie sind zwischen 23 und 26 qm groß, mit modernem, von der lokalen Architekturtradition inspiriertem Interieur eingerichtet und haben zum Teil einen schönen Balkon. Noch etwas großzügiger kommen die hellen, geräumigen Premium-Zimmer mit Blick auf die Altstadt daher. Sie haben eine Größe von rund 30 qm und sind mit allem ausgestattet, was einen erholsamen Aufenthalt angenehm macht. Darunter ein 49-Zoll-Sat-TV, BluetoothLautsprecher, Klimaanlage, Safe, Minibar sowie ein Concierge-Service. Für einen längeren Aufenthalt bietet sich die komfortable Can Aulí Suite an. Sie wurde im mediter­ranen Stil mit liebevollen Details eingerichtet. Ihre Gesamt­ fläche beträgt 40 qm, unterteilt in ein gemütliches, helles Wohn­zimmer, ein Schlafzimmer und ein modernes Bad mit separater Dusche und Badewanne. Highlight ist ihr 34 qm großer privater Balkon mit Aussicht sowohl auf den romantischen Patio wie auch auf den berühmten Aussichtspunkt Calvari von Pollença. Der Tag in Can Aulí beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück aus der offenen Küche des Boutiquehotels, das man sich drinnen oder draußen im herrlichen Patio schmecken lässt. Die Auswahl an saisona-

len lokalen Köstlichkeiten, einige davon aus biologischem Anbau und viele aus Obstgärten und von Bauern der Umgebung, ist groß. Auch vegane und glutenfreie Produkte stehen den Gästen zur Verfügung. Für den kleinen Hunger zwischendurch serviert die schicke „Gastro Bar“ Snacks, Suppen, Salate und Kleinigkeiten von mittags bis in den späten Abend. Wer entspannen möchte, lässt sich im kleinen, feinen Wellnessbereich verwöhnen. Das Angebot umfasst vielseitige Behandlungen und Rituale zur Revitalisierung, basierend auf alten Therapien und Philosophien mit modernen Techniken. Alle Behandlungen werden mit Bio-Produkten bester Qualität durchgeführt. Auch private Yoga- oder Pilates-Kurse sind möglich. Erfrischung finden die Gäste im Pool, der sich im Patio befindet. Darüber hinaus laden Pollença und seine schöne Umgebung zu Aktivitäten ein, darunter Radfahren, Golfen, Wandern, Segeln, Tauchen und Chillen am Strand. r

Boutique Hotel Can Aulí General Manager: Xavier Salas C/ Mallorca, 40, E-07460 Pollença Telefon: 00 34 / 8 71 / 87 25 00 info@boutiquehotelcanauli.com www.boutiquehotelcanauli.com Zimmerpreise: je nach Saison DZ ab 150 Euro inkl. Frühstück


Gemütlich, großzügig und von zurückhaltender Eleganz präsentieren sich die Premium-Zimmer des ansprechenden Refugiums.

Die stylishe Gastro-Bar versorgt ganztags mit leckeren Snacks und Kleinigkeiten. Wegen der zentralen Lage des Hotels sorgt der Patio mit Pool bei vielen Gästen immer wieder für eine positive Überraschung.

A La Carte

31


Inmitten der pittoresken Ortschaft Capdepera liegt das ehemalige Nonnenkloster. Von den oberen Etagen hat man einen traumhaften Fernblick über die Landschaft.

Hotel Creu de Tau Art & Spa

Die Magie der Klostermauern spüren

C

apdepera ist einer der malerischsten Orte auf Mallorca – voller Geschichte, Kultur und Tradition. Bis Anfang des 21. Jahrhunderts existierte hier noch ein aktives Kloster. Die Franziskanerinnen unterrichteten die Grundschüler des Ortes und hatten eine wichtige Funktion für die Gemeinschaft von Capdepera. Im Mai 2019 wurde nach umfangreicher Restaurierung in den einstigen Klostergebäuden das Hotel Creu de Tau Art & Spa eröffnet. Ein wunderbares Refugium nur für Erwachsene, die an diesem magischen Ort alle Annehmlichkeiten eines modernen Luxushotels erwarten dürfen. Dass der Aufenthalt hinter den ehemaligen Klostermauern zu einem unvergleichlichen Erlebnis wird, dafür sorgen die vielen „guten Geister“ des Vier-Sterne-Plus-Hotels. Mit nur 27 großzügig geschnittenen Doppelzimmern und Suiten ist das Creu de Tau Art & Spa klein genug, um sehr persönlich und in nahezu privatem Rahmen auf die Bedürfnisse und Wünsche seiner Gäste einzugehen. Den Architekten ist es mit Bravour gelungen, das historische Flair mit modernem Zeitgeist in Einklang zu bringen. Im gesamten Gebäude sowie in den

32

A La Carte

Köstlichkeiten aus der mediterranen Küche erfreuen Herz und Gaumen. Gästezimmern schaffen traditionelle Bauelemente wie Holzbalkendecken, Rundbögen und Steinfußböden urige Gemütlichkeit, die in Kombination mit zeitgemäßem Interieur-Design ein exklusives Wohlfühlambiente garantieren. Sämtliche Gästeunterkünfte, die zwischen 31 und 57 Quadratmetern groß sind, verfügen standardmäßig über Kingsize-Betten (180 mal 200 cm), Klimaanlage, Heizung, Sat-TV, WLAN, Minibar, Telefon, Safe, Bad mit Dusche und/oder Wanne, Bademäntel, Slipper, Haartrockner, Kosmetikspiegel, Strandtücher und teilweise Terrasse. Die Deluxe- und Royal-Suiten bieten darüber hinaus noch einen großen Balkon mit privatem Jacuzzi. Für noch mehr Entspan-

nung und pures Wellness-Vergnügen steht das wunderschöne Spa des ErwachsenenHotels. Gäste finden dort unter einer Gewölbedecke einen beheizten Pool mit Whirlpool, eine Sauna, diverse Spezial-Duschen, einen Ruheraum und Fitnessgeräte vor. Ein großes Angebot an Massagen und Beauty-Anwendungen komplettiert das Angebot. Während der Sommermonate erfrischt auch der schicke Outdoorpool mit angrenzendem Liegebereich im Hotelgarten. Im Restaurant Cova Negra oder auf der herrlichen Terrasse mit Ausblick auf Capdepera und das Umland beginnt der Tag mit einem reichhaltigen, abwechslungsreichen Frühstück. Mittags und am Abend tischt Küchenchef und Restaurantleiter Pablo Tamarit typische Gerichte der mallorquinischen Küche sowie mediterrane und internationale Spezialitäten auf hohem Niveau auf. Nicht nur die anspruchsvollsten Gaumen werden begeistert sein. Auch der Weinkeller des Boutiquehotels kann sich sehen lassen. r Hotel Creu de Tau Art & Spa C/Dones de la Llata, 7 (antiguo C/Gómez Ulla) E-07580 Capdepera, Mallorca Telefon: 00 34/ (0) 9 71/ 81 96 92 E-Mail: info@hotelcreudetau.com Internet: www.hotelcreudetau.com Öffnungszeiten Küche: tägl. 12.30 – 15.00 Uhr und 18.30 – 23.00 Uhr, Übernachtungspreise: ab 250 Euro inkl. Frühstück Kreditkarten: Amex, Mastercard, EC-Karte


Gäste der Royal Suite genießen den Luxus eines privaten Jacuzzis auf der eigenen Terrasse. Ausblick inklusive.

Während der Sommermonate erfrischt der schicke Outdoorpool mit angrenzendem Liegebereich im Hotelgarten.

A La Carte

33


Im Restaurant Melassa sitzen Gäste ganz nah am Meer und genießen neben der leichten, frischen Brise fangfrischen Fisch, bestes Fleisch und eine große Auswahl an lokalen Produkten.

Seine unmittelbare Lage am Sandstrand der Bucht von Canyamel macht das Melbeach Hotel & Spa zu etwas ganz Besonderem.

34

A La Carte


Melbeach Hotel & Spa

Privatsphäre am Strand von Canyamel

D

as idyllische Städtchen Canyamel schmiegt sich im östlichen Teil Mallorcas an die gleichnamige große geschwungene Bucht am Mittelmeer. Gleichwohl befindet sich dort einer die schönsten und saubersten Strände der Region – mit angrenzendem Naturschutzgebiet zum Spazierengehen, Entspannen oder Beobachten der vielfältigen Vogelwelt. Genau das richtige Umfeld für das Melbeach Hotel & Spa, das mit seiner unmittelbaren Strandlage am türkisfarben schimmernden Mittelmeer erwachsene Erholungsuchende zu paradiesisch ruhigen Urlaubstagen einlädt. Das „Adults only“-Refugium im Besitz der mallorquinischen Familie Soler Torrens hat sich voll und ganz auf die Bedürfnisse anspruchsvoller, komfortorientierter Reisender eingestellt. Das Vier-Sterne-Domizil verfügt über 32 Zimmer und Suiten mit direktem Meerblick. Die großzügig geschnittenen, mit modernem Mobiliar in warmen, hellen Naturholztönen eingerichteten Unterkünfte bieten ihren Bewohnern nicht nur einen rundum angenehmen Rückzugsort, sondern auch einen Balkon mit Relaxmöbeln und Panoramablick. Ba-

demäntel, Hausschuhe und Handtücher für den Wellnessbereich/Strand sind ebenso vorhanden wie Klimaanlage, Safe, TV und gratis WiFi. Gäste mit besonderen Luxusansprüchen quartieren sich in einer Deluxe Suite mit privater Terrasse und Jacuzzi oder der Royal Suite ein. Auf 75 Quadratmetern erstreckt sie sich über zwei Etagen, punktet mit separatem Wohn- und Schlafzimmer sowie einer 40 Quadratmeter großen Sonnenterrasse mit Whirlpool und balinesischem Chill-out-Sofa. Einmal komplett abschalten, sich nur auf das eigene Wohlbefinden konzentrieren und völlig loslassen können die Gäste im

Die Zimmer des Erwachsenen-Hotels zeichnen sich durch großzügige Grundrisse und modernes Interieur aus.

Spa des Melbeach. Ob belebendes Schaumbad im Jacuzzi, ein regenerierender Saunagang oder eine der personalisierten BeautyTreatments und Massagen, das Wohl der Gäste steht beim kompetenten Spa-Team ganz im Mittelpunkt. Und fürs tägliche Workout oder Cardio-Training geht es hinauf auf die Dachterrasse. Und unten, im gepflegten Garten, locken bequeme Sonnenliegen und ein großer Pool. Bleibt noch die Kulinarik, aufgetischt vom Restaurant Melassa. Dort sitzen Gäste ganz nah am Meer, genießen neben der leichten, frischen Brise fangfrischen Fisch, bestes Fleisch und eine große Auswahl an lokalen frischen Produkten. Während mittags eine leichte Bistrokücke schmeckt, wählt man zum Dinner ein Degustationsmenü oder bestellt à la carte. Dazu begleiten ausgesuchte Weine aus dem gut sortierten Keller und ein romantischer Sonnenuntergang. Für Gäste ohne eigenes Auto bietet das Hotel einen Transfer-Service vom und zum Flughafen Palma an. r Melbeach Hotel & Spa Calle Costa i Llobera, s/n E-07589 Canyamel, Mallorca Telefon: 00 34 / (0)9 71 / 56 40 00 E-Mail: info@hotelmelbeach.com Internet: www.hotelmelbeach.com Öffnungszeiten Küche: täglich 12.30 – 15.00 Uhr und 19.00 – 21.00 Uhr Übernachtungspreise: ab 475 Euro inklusive Frühstück; Kreditkarten: American Express, Mastercard, Visa, EC-Karte

A La Carte

35


Hotel Predi Son Jaumell

Ein Stern am mallorquinischen Küchenhimmel

J

ahr für Jahr untermauert die Baleareninsel Mallorca ihren Ruf als angesagter Hotspot für Gourmetliebhaber. Ungebrochen ist die Strahlkraft der Sterne am mallorquinischen Küchenhimmel. Zahlreiche Restaurants mit interessanter und innovativer Küche laden Feinschmeckern aus aller Welt dazu ein, auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Der gute Ruf als Genießer-Insel kommt nicht von ungefähr. Das mediterrane Klima, die Qualität der regionalen Produkte sowie so manch traditionelles Gericht haben in den letzten Jahren zahlreiche Herdkünstler auf die Insel gelockt und zu kreativer Kochkunst inspiriert.

Sternekoch Andreu Genestra steht für Mallorcas neue regionale Küche. Die mehrgängigen Degustations-Menüs vermitteln einen perfekten kulinarischen Eindruck des kochkünstlerischen Wirkens Genestras.

Mit einem begehrten Michelin-Stern kann sich auch Andreu Genestra schmücken. Die Freude ist groß beim gebürtigen Mallorquiner über die Auszeichnung seines Restaurants im eleganten Landhotel Predi Son Jaumell in Capdepera im Nordosten von Mallorca durch die Gourmet-Experten vom renommierten Restaurantführer. Gelernt hat der 1983 in Inca geborene Genestra bei Spitzenköchen seiner Zunft. Station macht er unter anderem beim legendären Ferran Adria im El Bulli. Heute gilt Andreu Genestra zweifellos als einer der besten und innovativsten Köche der Insel. Befragt nach seiner Küchen-Philosophie, muss Genestra nicht lange überlegen: „Unser Fokus liegt auf der traditionellen Inselküche, die wir kreativ und modern interpretieren. Zum Einsatz kommen zumeist frische Qualitätsprodukte aus dem eigenen Garten, die tagesfrisch geerntet werden.“ Dazu zählen Gemüse, Obst, Kräuter, Oliven und Weintrauben. Einen Teil des weitläufigen Gartens widmet er seiner Leidenschaft: dem Erhalt von Pflanzen, die auf Mallorca vom Aussterben bedroht sind. Die Gäste in seinem Restaurant dürfen sich auf schmackhafte Degustationsmenüs freuen, die monatlich an die Saison und die verfügbaren Produkte angepasst werden.

36

A La Carte


LEIDENSCHAFT UND GENIALITÄT – Andreu Genestra, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern, verkörpert die perfekte Verbindung aus Kultur, Tradition und Innovation.

Das Restaurant Senzill ist eine Hommage an die traditionelle Küche mit guten lokelen Produkten.

Dazu passend der exquisite Service, der mit viel Sachverstand einen edlen Tropfen aus dem Weinkeller mit rund 700 Etiketten zu den kulinarischen Schwelgereien zu empfehlen weiß. r Hotel Predi Son Jaumell Landstraße Cala Mesquida, Km 1 Desvío Camino Son Moltó E-07580 Capdepera, Mallorca GPS: 39.713245,3.428378 Telefon: 00 34 / (0) 9 71 / 81 87 96 Telefax: 00 34 / (0) 9 71 / 56 66 18 E-Mail: info@hotelsonjaumell.com Internet: www.hotelsonjaumell.com

A La Carte

37


Carrossa Hotel Spa Villas

Luxuriöse Auszeit für Körper und Seele

A

bseits jeglichen Trubels liegt auf einem sanften Hügel im Nordosten Mallorcas ein herrschaftlicher Landsitz – das Fünf-Sterne-Domizil „Carrossa Hotel Spa Villas“. Wer hier eine Auszeit mit Panoramablick in die Buchten von Alcúdia bis Cala Millor verbringt, der genießt Luxus in seiner schönsten Darbietung und erlebt herzliche Menschen wie den französischen General Manager Michel Schilling, seine charmante Partnerin Kerstin Frädrich sowie ein engagiertes Team, die gemeinsam einen höchst professionellen Service offerieren. Geschaffen hat diese wunderbare Oase der mediterranen Ruhe die Kölner Hoteliersfamilie Hamacher, die auch in Österreich drei sehr erfolgreiche Golf-Resorts betreibt. Schon vor 30 Jahren erwarben die Hamachers das Areal mit dem über 300 Jahre alten, unter Denkmalschutz stehenden Landsitz Carrossa. „Im Familienrat beschlossen wir den Umbau zu einem luxuriösen Hotel. Im Mai 2018 konnten wir eröffnen. Mit diesem Fleckchen Erde verbinden uns wunderbare Erinnerungen. Schon als Kinder haben mein Bruder Alexander und ich hier bei unserem Onkel Heinz viele unbeschwerte Ferientage erlebt. Der Ort ist eine kleine Flucht vom Alltag, Hektik und Stress werden ausgeschlossen. Dieses schöne Gefühl möchten wir unseren Gästen vermitteln“, erzählt Peter Hamacher, Sohn von Unternehmensgründer Werner Hamacher. Entstanden ist eines der exklusivsten Resorts der Insel, ein prachtvolles Refugium, das modernen Zeitgeist und Historie vorbildlich vereint. Gartenfans zeigen sich von dem zauberhaft angelegten Landschaftspark beeindruckt und auch beim Anblick der charmanten Zimmer und Suiten gerät

Die stylishe Lounge an der „Badia“-Terrasse lädt zum gemütlichen Beisammensein mit angesagten Cocktail-Kreationen ein.

38

A La Carte

Körper und Seele in Einklang bringen, Yoga am Pool.


man ins Schwärmen. Alle Räumlichkeiten überzeugen durch einen stilvollen Mix aus mallorquinischem Charme, harmonischen Farbkonzepten und edlem Interieur. Wer besonderes viel Privatsphäre und trotzdem den Service eines Luxushotels wünscht, der bezieht eine der individuellen Villen – 390 qm Platz für bis zu zehn Personen. Darüber hinaus haben die sympathischen Gastgeber ihrem Landgut einen bemerkenswerten Luxus-Spa angegliedert. So kann man auf dem Dach im 129 qm großen Panorama-InfinityPool der Sonne entgegenschwimmen und sich im Spa von einem professionelles Team mit Massagen und ausgewählten Treatments verwöhnen lassen. Was aber wäre die schönste Auszeit ohne leckeres Essen und edle Weine?! Deshalb legt Familie Hamacher größten Wert auf eine perfekte Kulinarik. „Mit Felix Renner konnten wir einen ausgezeichneten Küchenchef gewinnen. Er hat Erfahrung in der Sternegastronomie, stand lange bei Vollblutgastronom Peter Hesseler am Herd und lebt bereits seit einigen Jahren auf Mallorca, kennt die Insel also gut“, sagt Peter Hamacher, ergänzt schmunzelnd: „Außerdem ist er Kölner.“ Mit dem Fine-Dining-Restaurants, dem Bistro Badia sowie einer rustikalen Bodega stehen den Gästen des „Carrossa Hotel Spa Villas“ drei hervorragende Genussorte zur Verfügung. Ein opulenter Weinkeller komplettiert das kulinarische Angebot. r

Carrossa Hotel Spa Villas General Manager: Michel Schilling Camí de Carrossa, km 3.4 E-07570 Artà | Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 83 56 47 info@carrossa.com, www.carrossa.com Zimmer und Preise: 75 Zimmer und Suiten, verteilt auf das historische Herrenhaus sowie zwei Suiten-Trakte. Je nach Kategorie und

Saison ab 190 Euro inkl. Frühstück, Villas ab 720 Euro, diverse Arrangements, FitnessCenter/ Innenpool, Golf-Packages – mehrere attraktive Golfanlagen in nächster Nähe Hochzeits- und Event-Location Tagungsräume Immobilien: Auf dem 350 Hektar großen Areal ist der Kauf von fünf luxuriösen Villen möglich.

Farbenfroh, elegant, gemütlich – so präsentiert sich das Interieur in den Zimmern, Suiten und Villen.

A La Carte

39


Im Restaurant wird eine frische und authentische Inselküche serviert.

Jedes Zimmer, jede Suite des Landhotels ist individuell mit modernstem Komfort eingerichtet und hat einen ganz eigenen Charakter.

40

A La Carte


Cases de Son Barbassa

Himmlische Finca-Idylle

D

as Cases de Son Barbassa unweit der Kleinstadt Capdepera hat seine eigene Magie. Manche vermuten sie in der mediterranen Schönheit des 125000 Quadratmeter großen Anwesens, dessen Ursprünge bis ins 16. Jahrhundert zurückgehen. Ein Finca-Hotel mit Mandel-, Oliven- und Affenbrotbäumen, das heute viel Platz für eine starke individuelle Atmosphäre bietet. Hier kehrt Ruhe ein, man ist weit weg vom Gewohnten und fühlt sich dabei, als wäre man nach Hause gekommen. Andere Gäste wiederum schätzen die Hanglage, durch die man einen großartigen Panoramablick auf die Bucht von Cala Mesquida hat. Historie und Zeitgeist, so wird rasch klar, gehen im Cases de Son Barbassa eine gelungene Symbiose ein. Jedes Zimmer, jede Suite des Land-

hotels ist individuell mit modernstem Komfort eingerichtet und hat einen ganz eigenen Charakter. Farblich sind sämtliche Interieurs stimmig angepasst, alles mit feinem Sinn ineinander gewebt. Die Junior Suiten mit Terrasse sind nach Osten über die Oliven- und Mandelhaine von Son Barbassa ausgerichtet und bieten einen wunderschönen Blick. Wer das gastronomische Terrain des Hauses betritt, darf sich auf eine Mittelmeer­ küche mit frischen Erzeugnissen wie Gemüse, Obst und Kräuter vom eigenen Landgut oder vom lokalen Markt freuen. Auch das vorzügliche Olivenöl virgen extra aus handverlesenen Oliven stammt vom eigenen Landgut. Der authentische Geschmack Mallorcas wird in der Küche mit viel Raffinesse zelebriert. Dazu passend die Weinkarte. Die Kreszenzenliste macht Lust auf edle und vielfach ausgezeichnete Tropfen von renommierten und seit Jahrzehnten familiengeführten Bodegas. Wohlgefühl inmitten der Natur stellt sich bei ei-

nem Besuch des Son Barbassa Wellness- & Spa-Bereichs mit Whirlpool, Massage und Treatment-Pavillon ein. Ein optisches Highlight ist auch der großartige Pool. Da er sich auf dem höchsten Punkt des Anwesens befindet, bietet er ebenfalls traumhafte Aussichten. Fast exotisch muten die weißen Liegen mit ihren Balda­chinen an. Sportlich ambitionierte Gäste finden in unmittelbarer Umgebung die renommierten Golfplätze Capdepera, Canyamel, Pula und Son Servera. Kulturinteressierte erkunden vielleicht die Höhlen von Artà oder bummeln durch die Gärten der Torre Cega in Cala Ratjada. r Cases de Son Barbassa Ctra. Cala Mesquida Camí de Son Barbassa, s/n, km 1 E-07589 Capdepera, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 56 57 76 Telefax: 00 34 / 9 71 / 56 60 57 E-Mail: info@sonbarbassa.com Internet: www.sonbarbassa.com 20 Zimmer und Suiten, Kreditkarten: alle

A La Carte

41


Es Lligats Agroturismo

Luxuriöse Oase der Entspannung

E

inmal wöchentlich wird die Ruhe im Dörfchen Sant Llorenç des Cardassar unterbrochen – jeden Donnerstag ist Markttag und das bereits seit dem 14. Jahrhundert. Es ist kein Markt mit seelenlosen Einheitsständen, sondern ein Ort der Vielfalt. Bioprodukte und kulturelle Veranstaltungen stehen im Vordergrund. Ansonsten ist es beschaulich still hier im Nordosten Mallorcas nahe Manacor – kein Massentourismus, eine im Stil einer Basilika erbaute Pfarrkirche, kleine Gassen und typisch mallorquinische Natursteinhäuschen. Die Insel besitzt unzählige dieser verborgenen, authentischen Schätze, hat malerische Landstriche und noch weitgehend unberührte Strände abseits des Mainstreams – man muss sie nur entdecken. Eine ganz besondere Entdeckung in Sant Llorenç des Cardassar ist das einzigartige Urlaubsdomizil Es Lligats Agroturismo. Umgeben von Oliven-, Mandel- und Orangenbäumen, verteilen sich auf einem 80000 Quadratmeter großen Areal zwölf luxuriöse Villen, deren Interieur und Ausstattung keine Wünsche offenlassen. Durch die Weitläufigkeit des Anwesens ist in diesem „Adults only 16+ Designhotel“ eine absolute Privatsphäre garantiert. Jede Villa hat ihren eigenen Charakter, ist individuell und modern eingerichtet. Weiße Holzbalkendecken, Marmorböden und Natursteinwände wurden mit schicken Designer­ möbeln, urigen Holztischen, Glaselementen sowie reduzierten, sehr geschmackvollen Accessoires und hochwertigen Betten perfekt kombiniert. Riesige Fenster geben den Blick auf Wiesen, Felder und einen – fast immer – strahlend blauen Himmel frei. Die Region eignet sich wunderbar zum Wandern oder Biken. Zahlreiche Golfplätze liegen ebenso in der Nähe wie „geheime“ Strände – der traumhafte Sandstrand Cala Torta zum Beispiel. Die unterschiedlich großen Fincas bieten zwei bis zehn Gästen Platz. Sie verfügen über eine Terrasse mit Outdoor-Möbeln, eine voll ausgestattete Küche, elegante Bäder und selbstverständlich WLAN, TV, Klimaanlage sowie eine Heizung. Zu den Villen Garrover und Pagesos gehört ein

42

A La Carte

Auf dem Weg zur Villa Llimonera. Die Luxusvillen mit ihrem geschmackvollen Interieur lassen keine Wohnwünsche offen.

privater Pool. Darüber hinaus befindet sich auf dem idyllischen Grundstück ein histo­ risches, eindrucksvoll restauriertes Haupthaus mit Rezeption, hundertjährigem Speisesaal sowie einem Aufenthaltsraum. An kühleren Tagen sorgt ein knisterndes Kaminfeuer für Gemütlichkeit. Das Highlight ist der Pool im exotisch blühenden Garten. Um ihn gruppieren sich Hängematten, Lounge-Sessel und Schaukelstühle. Mit einer Größe von 24 mal 6 Metern besitzt der Pool nahezu olympische Ausmaße und lädt schon in der Früh zum Bahnenziehen ein. Im Es Lligats Agroturismo startet der Tag mit einem opulenten Frühstück. Wer nicht selbst kochen oder eines der zahlreichen Restaurants in der Umgebung besuchen

möchte, dem wird auf Wunsch ein Koch zur Verfügung gestellt. Da sich das Leben auf diesem schönen Fleckchen Erde überwiegend im Freien abspielt, genügen an einem warmen Sommerabend manchmal auch landestypische Tapas, ein guter Rotwein, ein wenig Käse und die Welt ist in Ordnung. r Es Lligats Agroturismo Cami de son Berga Sant Llorenç des Cardassa, E-07530 Mallorca E-Mail: info@eslligats.com Internet: www.eslligats.com Telefon: 00 34 /6 76 01 80 18 12 Villen, Preise ab 190 Euro bis 465 Euro pro Nacht, ab 16 Jahren, Fitnessraum Entfernung zum Flughafen Palma de Mallorca: 48 km


Der 24 mal 6 Meter große Swimming-Pool und der umliegende Garten mit balinesischen Liegen und einer Chill-out-Zone laden zum (Sonnen-)Baden ein. Die unvergesslichen Panoramen sind inklusive.

Speisesaal in historischen Gemäuern. Rechts: Das geschmackvolle Interieur hält sich zurück und gibt Raum zum Relaxen.

A La Carte

43


Hotel Can Simoneta

Genüsslich chillen hoch über dem Meer

F

ünfunddreißig Meter stürzt sich die Klippe hinab ins tiefe Blau der Bucht von Canyamel. Hier ist die Küste be­ sonders wildromantisch, steckt den Rah­ men für ein friedliches, mediterranes Landschaftsbild, das der Seele so guttut. In dieser wahrlich privilegierten Lage emp­ fängt das Hotel Can Simoneta sein inter­ nationales Publikum, verwöhnt seine aus­ schließlich erwachsenen Gäste in sehr pri­ vater Atmosphäre. Aufgeteilt in drei Ge­ bäude – das Haupthaus Can Nofre, das Strandhaus und die private Grand Suite – verfügt das Can Simoneta über insgesamt 26 Zimmer auf einem 150000 qm großen Grundstück. Jede Menge Privatsphäre, Exklusivität und natürlich die traumhafte Lage bilden die harmonische Basis für ein außergewöhnliches Erlebnis in diesem einzigartigen Hotel. Dass es überhaupt dazu kommen konnte, ist dem ehemaligen Grundstücksbesitzer zu verdanken. Dieser erhielt vor über 140 Jahren von seinem Arzt die Empfeh­

44

A La Carte

Die wildromantische Küstenlinie der Bucht von Canyamel bildet das Szenario für eine der am schönsten gelegenen Hotelanlagen im Norden Mallorcas.

lung, regelmäßig im Meer zu baden. Dies bewog ihn dazu, ein Haus oberhalb der Klippen zu bauen, so nah am Meer wie möglich. Viele Jahrzehnte später, im Jahr 2004, nach einer sorgfältigen und stilvol­ len Renovierung der Gebäude, öffnete das Can Simoneta seine Türen als das FünfSterne-Luxushotel, das bis heute besteht. Es bietet die perfekte Umgebung, um die Ruhe, den Frieden und die herrliche Natur zu genießen. Ein beeindruckender Ort im

Norden Mallorcas, an dem sich das Mittel­ meer, seine mediterranen Nuancen und die besondere Stimmung vereinen. Duf­ tender Rosmarin säumt die Wege, die zu den Gebäuden führen. Die Inneneinrichtung trägt die Hand­ schrift des mallorquinischen Architekten Antoni Esteva – weiß und puristisch. Aus­ sagekräftige Skulpturen heimischer Künst­ ler wie Miguel Sarasarte oder Joan Bennàs­ sar schmücken Haus und Garten. Licht­


durchflutete, elegante Zimmer und Suiten, die hinsichtlich des Komforts keine Wün­ sche offenlassen, sorgen für absolutes Wohn-Wohlgefühl. Besonders spektakulär präsentiert sich die Grand Suite Neptuno mit Privatpool und eigenem Garten – Meerblick inklusive. Nur Vogelgezwitscher oder leises Wellenrauschen könnte hier die Nachtruhe „stören“. Zum umfassenden Erholungsangebot des luxuriösen Refugiums gehört auch ein Wellness-Programm der Extraklasse. Ob Gesichts- oder Körperbehandlungen, Mas­ sagen, Schönheits-Anwendungen oder in­ dividuell angepasste Treatments – im me­ diterranen Spa des Can Simoneta finden Körper und Seele auf harmonische Art zu­ einander. Eine Auszeit vom Alltag, die ih­ resgleichen sucht. Schon seit jeher kam der Kulinarik des Hauses eine besondere Bedeutung zu. Und so besticht das Restaurant nicht nur mit einer wunderschönen Terrasse nebst

Kulinarisch dürfen die Gäste einiges erwarten. Mediterrane Klassiker wetteifern mit neu interpretierten Köstlichkeiten aus den Kochtöpfen Mexikos.

atemberaubender Aussicht, sondern offe­ riert seinen Gästen auch die Highlights der mediterranen Küche auf die schmackhaf­ teste Art. Verantwortlich dafür ist das Team um Chefkoch David Moreno. Den gebür­

tigen Mexikaner inspiriert vor allem die Einzigartigkeit und Authentizität der mal­ lorquinischen Küche. Nach seinem Studi­ um am „Le Cordon Bleu“ in Mexiko arbei­ tete er als Küchenchef in Argentinien,

Einen traumhaften Panoramablick auf die Bucht und die fantastische Landschaft drumherum genießen die Urlauber von der wunderschönen Speiseterrasse.

A La Carte

45


Besonders spektakulär präsentiert sich die Grand Suite Neptuno mit Privatpool und eigenem Garten – Meerblick inklusive.

Thailand, Japan und Kanada, bevor ihn sein Weg nach Barcelona führte, wo er sei­ ne Ausbildung als Konditor im „Espai Suc­ re“ fortsetzte. Bevor Moreno die Küchen­ leitung im Can Simoneta übernahm, arbei­ tete er vier Jahre als Chefkoch im Restau­ rant von Sternekoch Andreu Genestra. Im Can Simoneta bereiten David Moreno und sein hochmotiviertes Team, darunter Som­ melier Nene García und Souschef Edgar Rodríguez, ihren Gästen mit kreativ kom­ binierten Aromen aus Mexiko, Mallorca und internationalen Einflüssen ein wahres Feuerwerk für den Gaumen. Aufgrund seiner privilegierten Lage ist das Can Simoneta ein beliebtes Reiseziel für Golfer aus ganz Europa, die ein Golferleb­ nis der besonderen Art genießen möchten. Gleich vier der renommiertesten Golfplät­ ze der Insel befinden sich ganz in der Nähe des Hotels: Canyamel Golf, Capdepera Golf, Pula Golf und Son Servera Golf. Ab­ schlagzeiten können auf Wunsch vom Ho­ tel im Voraus gebucht werden. Auch gibt es ein attraktives Golf-Package. Wer den Tag lieber auf dem Wasser ver­ bringen möchte, bucht einen einzigartigen Ausflugstag zu den besten und naturbelas­ sensten Stränden und Buchten der Um­ gebung. Gäste können im kristallklaren Wasser schwimmen und ein komplettes Catering an Bord des hoteleigenenSchiffes „Chriscraft 25“ genießen. Zu guter Letzt noch eine aktuelle Informa­ tion zum Thema Corona: „Wir haben alle nötigen Sicherheits- und Hygienemaßnah­ men getroffen, um Gäste bei uns willkom­ men heißen zu dürfen und haben darüber hinaus kürzlich eine Vereinbarung mit der größten Krankenhausgruppe Spaniens un­ terzeichnet, sodass wir bestens darauf vor­ bereitet sind, falls einer unserer Gäste me­ dizinische Hilfe benötigen sollte. Im Can Simoneta stehen das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer Gäste stets an erster Stelle“, betont Gastgeber Luis Seminario nachdrücklich. r

Hotel Can Simoneta Gastgeber: Luis Seminario Carretera Artà-Canyamel, km 8 Finca Torre Canyamel E-07580 Capdepera, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 81 61 10 Telefax: 00 34 / 9 71 / 81 61 11 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

46

A La Carte



Das gesamte Anwesen schmiegt sich harmonisch in die Natur ein.

Pleta de Mar Luxury hotel by Nature

HöchstmaSS an Privatsphäre und Exklusivität

D

irekt am Meer mit Privatstrand – umgeben von Wäldern. Das Pleta de Mar Luxury Hotel by Nature in der Bucht von Canyamel im Osten Mallorcas macht seinem Namen alle Ehre. An diesem privilegierten Plätzchen erfüllen sich Balearen-Aficionados ihren Traum vom Urlaub in einem Fünf-Sterne-FincaDomizil, das Mitglied der renommierten HIDEAWAYS HOTELS Collection ist. Die hochwertig ausgestatteten Suiten sind ebenso Teil dieses mediterranen Traums

48

A La Carte

wie die beiden Infinity-Pools und die feine Kulinarik des Luxus-Domizils. Ganz nah dran an der Natur ist man in den 30 eleganten Suiten – allesamt in einen riesigen Pinienhain unmittelbar am Meer gelegen. Ein kleiner Strand mit beschatteten Liegen

ist nur aus dem Hotelgarten zugänglich. Die helle und freundliche Ambiance der Unterkünfte wird durch bodentiefe Fenster mit Blick in die Natur getragen. Dazu passend das Interieur in warmen Weiß- und Naturtönen. Ein schnörkelloses, luxuriöses


Design, Holz- und Steinfußböden, moderne Möbel sowie attraktive Lichtobjekte vermitteln gleich beim Betreten der Suiten das Gefühl, nach Hause zu kommen. Alle Unterkünfte verfügen zudem über einen Jacuzzi im Freien, eine eigene Terrasse sowie einen malerischen Innenhof. Auch an heißen Tagen ist es also kein Problem, ein schattiges Plätzchen zu finden. In der kühleren Jahreszeit sorgt eine Fußbodenhei-

zung für wohlige Temperaturen. Hervorzuheben ist die Gestaltung der eleganten Bäder mit frei stehender Badewanne. Luxus und Großzügigkeit spiegelt sich in der 90 Quadratmeter großen Grand Suite wider, die viel Raum für Privatsphäre lässt. Durch das Wohnzimmer, das separate Schlafzimmer mit Bang & Olufsen-Fernseher und Sound-System sowie durch das großzügige Badezimmer mit Innen- und

Im Restaurant Asador de Mar hat man sich in der Tradition des Barbecues auf die Zubereitung von authentischen, traditionellen Fleisch- und Fischgerichten am Grill spezialisiert.

A La Carte

49


Die Suiten bieten viel Platz und allen Komfort eines Fünf-Sterne-Hotels. Das Interieur zeigt sich in warmen Weiß- und Naturtönen.

Am Strand, nur einen Steinwurf entfernt, erwarten den Gast bequeme Daybeds und ein traumhafter Ausblick.

50

A La Carte

Außendusche weht der Charme luxuriöser Wohnkultur. Nicht fehlen darf natürlich ein Außenbereich mit privatem Pool. Der absolute Höhepunkt dieser Suite ist der atemberaubende Blick auf das Mittelmeer, das sich direkt vor den Fenstern erstreckt. Da im Pleta de Mar Luxury by Nature ausschließlich Erwachsene ihren Urlaub verbringen, ist auf dem gesamten Areal ab­ solute Ruhe garantiert. Jedes Fleckchen in diesem Hotel ist eine Erholung für Auge und Seele. Gleich zwei Infinity-Pools sorgen für Abkühlung. Der Garten wurde auf dem Vorsprung der Klippe angelegt. Außerdem steht ein beheizter Außenpool zur Verfügung, sodass man bei jedem Wetter seine Bahnen ziehen kann. Wer den Strand bevorzugt – das schöne Resort liegt nur einen Steinwurf vom Meer entfernt. Unterhalb der Anlage befindet sich die Bucht Sa


Cova dels Albaradans, die für Gäste des Pleta de Mar Luxury Hotel by Natur über einen privaten Zugang erreichbar ist. Hier laden balinesische Betten zur Erholung ein. Entspannung verspricht auch der moderne SPA-Bereich mit Sauna. Auf Wunsch können Massagen, Peelings, Körperpackungen und Beauty-Treatments gebucht werden. In diesen hochwertigen Rahmen fügt sich auch die Gastronomie des Hotels mit dem Restaurant „Sa Pleta by Marc Fosh“. Feinschmeckern ist der auf der Insel heimisch gewordene britische Sternekoch Marc Fosh längst ein Begriff. Den besten mediter­ ranen und regionalen Produkten fügt der Herdkünstler seine persönliche Note hinzu, die seine Küchenphilosophie trägt, um ein einzigartiges Speiseerlebnis zu kreieren. Der Genussbogen wird von erstklassigen Grillgerichten bis zu frischen Fischund Fleischspezialitäten mit Gemüse aus einem eigenen biologischen Garten gespannt. Das Pleta de Mar Luxury Hotel by Nature – so könnte man sagen – ist nicht nur ku­ linarisch und atmosphärisch Genuss in Reinkultur. Auch sportlich aktive Gäste kommen hier voll auf ihre Kosten. Mit den Golfclubs Canyamel, Capdepera, Pula und Son Servera stehen den Gästen vier erst-

Exklusives Wohn-Highlight: die 90 Quadratmeter große Grand Suite mit Pool.

klassige 18-Loch-Golfplätze in nur fünf bis zehn km Entfernung zur Verfügung. Am Strand von Canyamel ist die hoteleigene Motoryacht „Chriscraft 25“ stationiert, und ein Tennisplatz steht nur 700 Meter vom Hotel entfernt für Gäste zur Verfügung. Abwechslung bieten in der näheren Umgebung Wanderungen, MountainbikeTouren oder ein Bummel durch das charmante Städtchen Arta. Die Natur dieses Landstrichs ist von Steilküsten geprägt.

Unbedingt sehenswert sind zum Beispiel die Höhlen von Arta „Coves d’Artà“. r Pleta de Mar Luxury Hotel by Nature General Manager: Javier Santos Tapia Via de les Cales, 23 E-07589 Capdepera, Mallorca Telefon: 00 34 / 8 71 51 53 40 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com 30 Suiten, Kreditkarten: Visa, Mastercard, American Express, EC-Karte

A La Carte

51


Gourmets aus aller Welt schätzen das Restaurante Colón als Ort des GenieSSens, in dem kreative Cuisine mit mallorquinischem Charme zelebriert wird.

Restaurante Colón

Kulinarischer Fixstern für Genuss-Reisende

S

chon seit mehr als zwei Jahrzehnten ist das Restaurante Colón im pittoresken Hafenstädtchen Portocolom ein kulinarischer Fixstern für Gerne-Esser und Genuss-Reisende. Denn wer einmal den Weg ins Reich von Onika und Dieter Sögner gefunden hat, kommt garantiert wieder. Beim Blick auf die Vita des Gastgebers, der, bevor er 1996 als Privatkoch auf die Insel kam, neben Kochlegenden wie Karl Ernst Eschlböck und Hans Haas, aber auch auf einem exklusiven Kreuzfahrtschiff und im Hotel Adlon am Herd stand,

52

A La Carte

verwundert dies eigentlich nicht. Die Lage direkt am idyllischen Hafen, das stimmungsvolle Ambiente, das im vorletzten Winter mit neuem Mobiliar und neuer Kunst ein erfrischend modernes Facelifting erhalten hat, und die wunderschöne Terrasse mit Blick auf das Meer wären allein schon Gründe genug, um einen Genuss-Stop einzulegen. Doch während man sich beim prickelnden Aperitif noch vom romantischen Ausblick auf die beschauliche Bucht mit ihren kleinen Fischerbötchen fesseln lässt, lenkt schon der erste Gang, vielleicht eine gebratene Wachtelbrust auf marinierten BalsamicoLinsen oder Jakobsmuscheln mit Wakame und Hummer-Soße, alle Aufmerksamkeit auf sich. Und spätestens, wenn der charmante Service ein Kotelett vom Iberischen

Schwein mit Pesto-Gnocchi und geschmorten Tomaten oder einen gebratenen Seeteufel mit Wasabi-Püree und grünem Spargel serviert, wird alles andere zur Nebensache. Nach dem Geheimnis hinter den superleckeren Geschmackswundern befragt, antwortet der charismatische und humorvolle Österreicher ganz bescheiden: „Ich verwende nur rein biologische Top-Produkte und das schmeckt man halt.“ Da versteht man sofort, dass sich die Menü-Variation „5 Tapas de la carta“, bei der die Gäste von der Karte ganz nach individuellem Gusto fünf Gänge wählen können (nur tischweise), besonders großer Beliebtheit erfreut. Das gilt im Übrigen auch für das gastfreundlich kalkulierte Mittagsangebot, das neben leckeren Kleinigkeiten, Burgern


und Pasta ein Colón-Classics-Tagesgericht wie z.B. am Sonntag einen Tafelspitz mit klassischen Beilagen oder am Freitag ein Wildlachsfilet auf Blattspinat und Kartoffeln offeriert. Warum genau die unzähligen Stammgäste, von denen so manche längst zu Freunden geworden sind, immer wieder gerne „zu Dieter“ gehen, ist nur schwer zu erfassen. Doch eines ist sicher: Egal ob Promi, Urlauber oder Einheimischer, bei den Sögners wird jeder Gast gleich freundlich und zuvorkommend behandelt. r

Restaurante Colón Gastgeber: Onika und Dieter Sögner Calle Cristobal Colón 7, E-07670 Portocolom Telefon: 00 34 / 9 71 / 82 47 83 E-Mail: info@restaurante-colon.com Internet: www.restaurante-colon.com Öffnungszeiten Küche: 11.00 – 23.00 Uhr Ruhetag: Mittwoch Kreditkarten: Visa, Mastercard

A La Carte

53


54

A La Carte


Gastro-Profis unter sich: Joachim Weber und José Manuel Pando Martín mit Küchenchef Frank Bremer.

Sa Llotja

Wo sich Genuss und Meer begegnen

D

er Ferienort Cala d’Or auf Mallorca wird nicht umsonst Goldene Bucht genannt. Er gehört aufgrund seiner feinen Sandstrände zweifellos zu den bekanntesten Badeorten der Baleareninsel. Wundervolle exklusive Yachten, schöne Läden, Bars und internationale Restaurants zeichnen den sehr gepflegten Sport- und Yachthafen Marina de Cala d’Or aus. Wer selbst auf das Wasser möchte und kein eigenes Boot besitzt, kann sich hier sein passendes Boot mieten. Gastro-Kenner hingegen zieht es zum Restaurant Sa Llotja. Mit der Dependance ihres gleichnamigen Restaurants in Portocolom haben die beiden Betreiber Joachim Weber und José Manuel Pando Martín einen erfolgreichen Start hingelegt. Mit an Bord in der Genuss-Location ist Küchenchef Frank Bremer. Wo Natur und Gastronomie verschmelzen, sitzt man mit Blick auf den Hafen in der ersten Reihe, genießt am Treiben in der Marina seinen beobachtenden Anteil. Wenn man sich bei strahlendem Sonnenschein ganz entspannt zurücklehnt, stel-

len sich die ersten Glücksmomente wie von selbst ein. Das kommt nicht von ungefähr, denn schon das Lesen der Speisekarte macht Lust auf die bevorstehenden Darbietungen aus Küche und Keller. Der Name Sa Llotja − „der Fischmarkt“ – wird in der Marina Cala d’Or zur kulinarischen Gewissheit. Anhänger feiner Genüsse erleben, wie auf wunderbare Weise Geschmack und Würze des Mittelmeeres mit kreativem Kopf und sicherer Hand zelebriert werden. Ausgesuchte Gerichte à la carte lohnen ebenso eine Entdeckung wie das wöchentlich wechselnde Menü. Sehr schön, die Calamares fritos oder weiße Garnelen als schmackhafte Vorspeisen, dann die ausgelöste Languste mit Spiegelei und Kartoffeln. Das Rinderkotelett dryaged mit frittierten Kartoffelwürfeln setzt auf die Qualität der erstklassigen Ausgangsprodukte. Dazu gibt es eine große Auswahl an mallorquinischen und nationalen Weinen. r

Sa Llotja Carrer Vial D, 10 E-07660 Santanyí, Mallorca Telefon: 00 34 / 971 74 00 90 E-Mail: info@sallotjacalador.com Internet: www.sallotjacalador.com Kreditkarten: alle außer Diners

A La Carte

55


Hotel Can Ferrereta

Kleinod in der Altstadt von Santanyí

I

Zauberhaft und stimmungsvoll lassen die hellen Junior Suiten dank Elementen wie jahrhundertealter Steinbögen und Gewölbe­ decken ein unvergleichliches Urlaubsgefühl aufkommen.

56

A La Carte

n unmittelbarer Nähe der teils noch gut erhaltenen Stadtmauer von Santanyí erbaute die einst angesehene mallorquinische Familie Bonet im 17. Jahrhundert ihren Familiensitz – ein architektonisches Juwel, das nach sorgfältiger Restaurierung heute das Hotel Can Ferrereta beherbergt. Um den Charakter und die Geschichte dieses beein­druckenden, aus drei Gebäuden bestehenden HerrenhausEnsembles zu bewahren, wurden reichlich originale architektonische Elemente wie Gewölbe, Bögen, Holzbalken und Steindecken in die neue Architektur integriert. Das Ergebnis: ein Fünf-Sterne Hotel,


welches seinen Gästen das Gefühl von Weite vermittelt und mit viel natürlichem Licht und feinen Texturen eine edle Atmosphäre für einen zauberhaften Aufenthalt schafft. Die einladende Stadtoase verfügt über 13 Doppelzimmer und 19 Suiten. Jedes Zimmer ist einzigartig, sei es wegen seiner originalen Bauelemente, des individuellen Designs oder wegen der zeitgenössischen Kunstwerke, mit denen es geschmückt ist. Einige der Zimmer verfügen über eine Terrasse und/oder einen privaten Garten mit Zypressen und Olivenbäumen und Blick auf den Pool oder den traditionellen mallorquinischen Innenhof. Besonders interessant dürfte das Hotel für an zeitgenössischer Kunst interessierte Gäste sein. Eine kuratierte Kunstsammlung umfasst Werke von bereits etablierten Künstlern wie Jaume Plensa, Joan

Das Zentrum des traditionellen mallorquinischen Innenhofes beherrscht der großzügige Pool mit Liegeterrasse für die Gäste. Einige der dort angrenzenden Zimmer überraschen mit einem kleinen privaten Gärtchen und herrlichem Grün.

A La Carte

57


Mit der Eleganz von heute punktet die 60 Quadratmeter große Santanyí Suite. Sie besticht durch hohe Decken, einen gemütlichen Wohnraum, ein Kingsize-Bett sowie einen imposanten verglasten französischen Balkon.

Miró, Guillem Nadal, Jordi Alcaraz, Riera i Aragó, Manolo Ballesteros, Santiago Villanueva und Barbara Vidal. Sie präsentieren ihre Werke in den verschiedenen Räumen des Hauses. Kulinarisch verwöhnt das Restaurant OCRE mit einer ehrlichen, unkomplizierten Küche. Küchenchef Àlvar Albaladejo setzt dabei auf beste lokale Lieferanten und Produkte der Saison. Selbstverständlich verfügt das Restaurant auch über einen kleinen feinen Weinkeller mit einer großen Auswahl an Weinen aus verschie-

denen Jahrgängen und Anbaugebieten. Im Pool-Restaurant LA FRESCA erwartet den Gast eine lässige, ungezwungene Atmosphäre und eine ebensolche frische Küche. Der ideale Ort für alle, die vom Alltag abschalten möchten. Ein Team von Mitarbeitern, das stets auch auf die kleinen Details achtet, sorgt für einen persönlichen und erstklassigen Service. Authentizität und Herzlichkeit stehen dabei im Vordergrund. Erholung mit allen Sinnen können Wellness-Fans im kleinen, feinen Sa Calma Spa erleben. Es umfasst drei geräumige Kabinen für Wellbeing- und Schönheitsbehandlungen, einen beheizten Innenpool von zehn Metern Länge mit Hydromassagebereich, Sauna, Hamam, doppelter Erlebnisdusche und Ruhebereich. Draußen gibt es einen extra Bereich für Yoga und Meditation sowie ein mit neuesten Geräten ausgestattetes Fitness-Center. Dank der hervorragenden Lage des Hotels Can Ferrereta ist es auch zu den berühmten Stränden, darunter Es Trenc, oder zum Naturpark Mondragó, wo sich einige der spektakulärsten unberührten Buchten Mallorcas befinden, nicht weit. r

Hotel Can Ferrereta Carrer de Can Ferrereta, 12 E-07650 Santanyí, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71/ 49 51 31 E-Mail: hola@hotelcanferrereta.com, reservations@hotelcanferrereta.com Internet: www.hotelcanferrereta.com

58

A La Carte



Das Restaurant Laudat in Santanyí hat sich in nur fünf Jahren zum beliebten Feinschmeckertreff entwickelt.

60

A La Carte


Charmanter Gastgeber und versierter Weinexperte: Miquel Laudat. Rechts: Küchenchef Tomeu Ramis Zamorano schwingt seit letztem Jahr im Restaurant das Küchenzepter.

Restaurant Laudat

Mallorquinisches Flair trifft auf Gourmet-Küche

B

ereits seit fünf Jahren erfreut Miquel Laudat genussfreudige Reisende, Insulaner und Residenten mit seiner viel gelobten Gourmet-Küche. Mittlerweile ist sein Restaurant in Santanyí, vis-à-vis der imposanten Kirche Sant Andreu, zu einer regelrechten Pilgerstätte für Feinschmecker avanciert – was nicht zuletzt den superben Kompositionen von Küchenchef Tomeu Ramis Zamorano zu verdanken ist, der seit letztem Jahr im Restaurant das Küchenzepter schwingt. Der gebürtige Mallorquiner ist vielen Insel­ besuchern aus seinem eigenem Restaurant in Palma noch bestens in Erinnerung. Kein Wunder, konnte er seine Kunst vor der Selbstständigkeit u.a. in einem der angesagtesten Sternerestaurants in Barcelona und einigen der Top-Adressen auf der Insel polieren. Dass der erfahrene Küchenchef nicht nur Freude an seinem Beruf hat, sondern ihn mit besonderer Leidenschaft füllt, merkt man an der Raffinesse seiner Zubereitungen. Gern mischt er mediterrane Elemente mit Einflüssen anderer Küchenkulturen, wie die Kreationen Tranche vom Steinbutt mit Ingwerkruste, Blumenkohl­

püree, Curry und Marktgemüse, gebratene Jakobsmuscheln mit Pastinaken­ püree, brauner Butter und schwarzem Trüffel oder im Laudat-Hausrotwein geschmorte Rinderbäckchen mit Selleriepüree und confierten Artischocken geschmacksstark beweisen. „Meine Küche beschreibe ich als modern und saisonal, auf Grundlage der klas­sischen Europä­ischen Küche – mit besonderer Aufmerksamkeit auf dem Thema gesunde Ernährung“, betont der leidenschaftliche Kochkünstler. Parallel zum Restaurantgeschäft bietet Miquel Laudat seiner Kundschaft eine feine Take-away-Speisekarte an. Darauf finden sich Köstlichkeiten wie ein Beef Tatar nach Art des Hauses mit „Oli di Santanyí“, Risotto mit Pilzen, getrockneten Tomaten und schwarzem Trüffel und auch Klassiker wie ein Rinderfilet „Café de Paris” mit Haselbackkartoffeln und Frühlingsgemüse. Ein weiteres Standbein von Restaurantfachmann und Sommelier Laudat ist sein exquisiter Catering-Service. „Egal, ob zu zweit zu Hause, mit Freunden auf der Yacht oder ein Event mit Gästen, wir kochen für unsere Gäste und stellen auf Wunsch selbstverständlich auch einen Privatkoch zu Verfügung“, verkündet der Mallorquiner mit deutschen Wurzeln, der sich in diesem Jahr besonders über die Auszeichnung mit einem Michelin-Teller gefreut hat. „Auf den Balearen gibt es insgesamt nur zwei Restaurants, denen ein Michelin-Teller verliehen wurde, und darauf sind wir natürlich sehr

stolz.“ Und jeder, der das Glück hatte, in dem lauschigen Innenhof schon einmal eines der harmonisch komponierten FünfGang-Überraschungsmenüs oder eine der Tagesempfehlungen, die je nach Saison und Einkauf wechseln, genießen zu dürfen, der kann den gestrengen Michelin-Testern und den unzähligen Top-Bewertungen der Gäste nur zustimmen. Denn jedes Gericht wird mit einer gehörigen Portion Raffinesse stets frisch zubereitet. Dass dabei nur beste Produkte zum Einsatz kommen, ist selbstverständlich. Ja, selbst der überaus aromatische Kaffee wird speziell für das Restaurant geröstet. Die Weinauswahl ist natürlich Chefsache. An die 100 Referenzen aus aller Welt offeriert Miquel Laudat, darunter auch hervorragende mallorquinische Weine. Sein superber Hauswein wird nach eigenen Wünschen vom Weingut Amero i Atrover aus Felanitx vinifiziert und nur im Restaurant verkauft. Eine kleine Bodega im Hause bietet die Möglichkeit, nach einem gelungenen Essen den für gut befunden Tropfen direkt zu erwerben. r Restaurant Laudat Gastgeber: Miquel Laudat Carrer de Sant Andreu, 18 E-07650 Santanyí Telefon: 00 34 / 8 71 90 60 34 E-Mail: m_laudat@hotmail.com Internet: www.restaurantlaudat.com Kreditkarten: Diners Club, Mastercard, Visa, EC-Karte

A La Carte

61


Oli de Santanyí

Grünes Gold für Feinschmecker

O

Dr. Dirk Müller-Busch.

livenöl, das so edel wie Wein erzeugt wird? Geht das überhaupt? Dr. Dirk Müller-Busch, ein ausgemachter Feinschmecker, hat es bewiesen. Es geht und zwar so überzeugend, dass er für sein biologisch erzeugtes Oli de Santanyí bereits mit höchsten Auszeichnungen bedacht wurde. Das einzigartige PremiumOlivenöl entsteht auf Mallorca in Kooperation mit einem hochdotierten Expertenteam. Vom Anbau der Oliven bis hin zur Pressung und Lagerung werden keine Kosten und Mühen gescheut, um das Beste herauszuholen, was nach aktuellem Stand der Wissenschaft möglich ist. Im Ergebnis soll Oli de San­tanyí den anspruchsvollsten

Feinschmeckern der Welt ein besonderes Geschmackserlebnis inklusive gesundheitlichem Mehrwert bieten. Doch was macht Oli de Santanyí so wertvoll? In der EU-Verordnung über die Qua­ lität von Olivenöl gibt es sehr genaue Vorschriften für die Klassifizierung. Die höchste Qualitätsstufe ist „Natives Olivenöl Extra“. Die meisten Olivenöle nennen sich so, aber tatsächlich entsprechen nur ca. 5 Prozent dieser Qualitätsstufe. Anders Oli de Santanyí. Es erfüllt nicht nur die gesetz­ lichen Vorschriften, sondern erweitert den Qualitätsanspruch durch viele weitere Maßnahmen – damit am Ende ein Premium-Bio-Olivenöl für den gesundheitsbewussten Feinschmecker steht. Die biozertifizierten Olivenhaine von Oli de Santanyí zeichnet ihre besondere Lage am Rand des Naturschutzgebietes Mondrago aus. Dort werden drei für Mallorca typische Oliven-

Das „grüne Gold“ ist ein sehr strukturiertes Olivenöl mit grünen, fruchtigen Aromen, geringer Bitterkeit und feiner Schärfe.

62

A La Carte


Die Olivenhaine nahe Santanyí.

sorten kultiviert: Mallorquina, Picual und Arbequina. Ein wesentlicher Faktor des Qualitätsversprechens ist die Tatsache, dass hier alles aus einer Hand erfolgt. Von der Pflege der Bäume ähnlich wie bei Weinreben, über Ernte, Produktion und Abfüllung bis zum Vertrieb. Dank der frühen Ernte Ende September/Anfang Ok­ tober wird ein maximaler Erhalt der gesunden Inhaltsstoffe erreicht – allerdings zu Lasten der Öl-Ausbeute, die mit nur ca. acht Prozent gegenüber herkömmlicher Ernte bis Januar gering ausfällt. Eine Auslese nur der besten, von Hand geernteten Bio-Oliven wird bereits innerhalb von zwei Stunden nach der Ente kaltgepresst (ohne Wasserzusatz). Ein wichtiger Faktor für die hervorragende Qualität! Zur Vermeidung von Oxidation und Fermentation wird in der eigens dafür entwickelten, computergesteuerten Hightech-Ölmühle mit Unterduck gearbeitet, ohne Sauerstoff. Das ergibt ein Öl mit maximalem Erhalt der gesunden Inhaltsstoffe, Aromen und bester Haltbarkeit. Jede Sorte wird gesondert verarbeitet und anschließend zu einem Blend vereint. So ergibt sich neben dem gesundheitlichen Mehrwert der einzigartige Geschmack. Wie bei einem edlen BordeauxWein. Das Öl schmeckt nach frischen grünen Aromen, zeigt am Gaumen eine lang anhaltende Fruchtigkeit und einen leicht pfefferigen Geschmack. Experten aus aller Welt bestätigen die heraus­ragende Qualität dieses besonderen Gourmet-Olivenöls. r www.olidesantanyi.com

A La Carte

63


In den Mauern eines historischen Stadthauses in Santanyí erwartet den Gast ein ursprüngliches Ambiente.

Restaurant Es Cantonet

Mediterrane Küche im mallorquinischen Ambiente

M

© Andreas Fasold

allorca im Juni – Sonne, Meer und Genuss pur bringen Würze in den Urlaub. Wer sich jetzt auf eine kulinarische Inseltour begibt, der kommt an einer Adresse des guten Ge-

schmacks nicht vorbei: Das Restaurant Es Cantonet in Santanyí ist bei Stammgästen, Touristen und Residenten gleichermaßen beliebt. Das kommt nicht von ungefähr. Wie es sich für ein mediterranes Restaurant gehört, hat Gastgeber und Herdkünstler Erik Eckfelder seiner Gastro-Adresse ein Interieur in warmen, südländischen Farben spendiert, in dem Materialien wie Stein und Holz bestens zur Geltung kommen. Erklärter Lieblingsplatz der Gäste ist in der warmen Jahreszeit natürlich der zauberhafte Innenhof

64

A La Carte

für lange, laue Sommerabende, in dem man ganz wunderbar tafeln kann. Rasch in weite Ferne rückt auch der Alltag, wenn die Parade der Köstlichkeiten auf die Tische gelangt. „Auf unserer kleinen, aber feinen Karte findet man mediterrane Speisen mit asiatischem Einfluss“, sagt Erik Eckfelder. Ergänzt wird das Angebot von abwechslungsreichen Tagesofferten mit hochwertigen Zutaten, die der Gastgeber tagesfrisch auf dem Markt einkauft. Wenn es mal etwas ganz Besonderes sein darf, dann empfiehlt der Gastgeber gerne das Fünf-GängeDegustationsmenü. Zubereitet werden schmackhafte Gerichte wie Lachsfilet an Duo von Karotten-Rote-Bete-Püree oder Rinderschmorbraten süß-sauer mit Gemüse. Ein Renner beim genussfreudigen Publikum ist der orientalische Lammeintopf an Couscous. Nicht fehlen darf Secreto Iberico mit karamellisierten Kastanien. Frisch auf dem Teller landen auch die Schätze aus Neptuns Reich. Dazu beglückt eine kleine, feine Auswahl an spanischen Weinen sowohl von der Insel als auch vom Festland. r

Restaurant Es Cantonet Inhaber: Erik Eckfelder Plaza Bernareggi 2 E-07650 Santanyí, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 16 34 07 Internet: www.es-cantonet.net, www.facebook.com/escantonet.mallorca Betriebsferien: Anfang November bis Anfang Karneval


© Andreas Fasold

Ein Augenund Gaumenschmaus: die lecker-leichten Gerichte der mediterranen Küche.

A La Carte

65


Piedra de Santanyí

Architektur und Kunst im Einklang

S

eit mehr als zwei Jahrzehnten leben und arbeiten Maren und Hans-Peter Oehm in ihrer Wahlheimat Mallorca. Niedergelassen haben sie sich im Südosten der Baleareninsel, in der Gemeinde Santanyí. Das Innenarchitekten- und Designerpaar und Inhaber der Firma Piedra de Santanyí baut in erster Linie spektakuläre Villen in erster Meereslinie und Landhäuser aus dem typischen Sandstein der Region. Die in der Regel axial symmetrisch angelegte Architektur verschmilzt harmonisch mit der Landschaft und traditionelle, inseleigene Bautechniken verbinden sich mit modernen Standards effektiv und zum Wohle der Umwelt. Grundsätzlich plant das Paar seine Häuser gemeinsam. So auch das aktuellste Villenprojekt auf den Klippen bei Porto Pedro mit drei Schlafzimmern, Pool, Garten und Tiefgarage. Auf Wunsch werden die Häuser gleich komplett eingerichtet. Bereits seit vielen Jahren setzen sich Oehms mit großem Engagement für den Erhalt der Altstadt von Santanyí ein. Immer wieder sanieren sie alte Stadthäuser und sorgen durch die Verwendung traditioneller Baumaterialien der Region – wie

Der Einsatz traditioneller, inseltypischer Baumaterialien spiegeln den Bezug zum Standort wieder.

z.B. den Santanyí-Sandstein – dafür, dass sich die Anmutung von außen nahtlos in das gewachsene Stadtbild integriert. Ein Herzensprojekt, welches schon manche geplante Bausünde vereitelt hat. Was sich dann hinter den zumeist schlichten Fassaden offenbart, sind Wohnwelten von mediterranem Charme, großzügig, offen, hell, mit viel Liebe zum Detail – und das

alles gepaart mit solider Bauqualität nach höchstem Standard. Einige davon vermietet das ambitionierte Paar über sein Portal „Living Houses“ als luxuriöse Feriendomizile. Andere können als wertbeständige Immobilien für Residenten erworben werden, wie das wunderschöne Casa Reina beweist. Um ihren Villen und Stadthäusern noch mehr Ausdruck zu verleihen, bietet „Piedra de Santanyí“ seit einigen Jahren auch Tromp l’oeil-Malereien – auch großflächige – an, die Maren gemeinsam mit der Mitarbeiterin Anne Vayer ausführt. „Natürlich ist das was ganz anderes als meine anderen Bilder, die ich zum Entspannen in meiner Freizeit male. Da wir auch bei großen Flächen nicht mit Projektionen arbeiten, sondern die Motive unserer eigenen Kreativität entspringen und natürlich immer zum jeweiligen Objekt passen müssen, erfordert so ein Gemälde akribische Vorbereitung. Insbesondere die Perspektiven sind manchmal eine echte Herausforderung“, sagt Maren Oehm und fügt hinzu, dass sie Anne

Großflächige Trompe l’œil-Malereien verleihen den Villen und Stadthäusern noch mehr Charakter.

66

A La Carte


Hans-Peter und Maren Oehm machen vor, wie sensibel und kreativ eine gelungene Sanierung sein kann. Das Architektenund Designerpaar fällt mit seinem Ideenreichtum immer wieder aus dem Rahmen. Rechts: Das Gästezimmer einer Architekten-Villa präsentiert sich mit einem Hauch von Orient. bereits seit ihrem gemeinsamen Studium in Paris kenne, sie lange in Asien gelebt habe und sich ihre Wege nun auf Mallorca wieder gekreuzt hätten. Wieviel Arbeit und Können in so einem Trompe l’œil steckt, verdeutlicht die Zeitspanne, in dem es entsteht. „Je nach Größe und natürlich, wie regelmäßig wir daran arbeiten können, kann das schon mal drei bis vier

Monate dauern. Aber es macht unheimlich viel Spaß und setzt unseren Häusern das berühmte i-Tüpfelchen auf. Für uns verschmelzen hier Kunst und Architektur zu einer unverwechselbaren Einheit. Das ist der Kern unserer Arbeit und die ‚Handschrift‘ von Piedra de Santanyí und Living Houses“, betonen die beiden kreativen Unternehmer. r

Piedra de Santanyí SL Geschäftsführer: Hans-Peter Oehm C. Bernat Vidal i Tomas, 4 E-07650 Santanyi Telefon: 00 34 / 9 71 64 21 75 Mobil: 00 34 / 6 49 04 52 27 E-Mail: info@piedra-santanyi.com Internet: www.piedra-santanyi.com

A La Carte

67


Es Pinaret

Alles für den perfekten Genuss

M

allorcas wunderschöner Südosten verfügt nicht nur über einige der besten Traumstrände der Insel, sondern hat auch eine lange, bis heute anhaltende landwirtschaftliche Tradition. Mit seiner rauen Küste und dem Kontrast zwischen Wäldern und Flachland ist die natürliche Schönheit der Landschaft schwer zu schlagen. Das finden auch Elvira und Peter Urbach, die sich vor mehr als 16 Jahren in dieses herrliche Fleckchen Erde verliebt haben. Das sympathische Gastronomenpaar aus dem Ruhrgebiet entdeckte damals auf halbem Weg zwischen dem charmanten Örtchen Ses Salines und der Stadt Colònia Sant Jordi ein versteckt in einem kleinen Pinienhain gelegenes Haus mit Wintergarten: die perfekte Location für einen Neustart unter südlicher Sonne. Dank des Pinienwäldchens war ein Name schnell gefunden: Es Pinaret.

68

A La Carte

Und dank der Kochkunst von Peter Urbach verbreitete sich die frohe Kunde unter der insularen Feinschmeckergemeinde rasch. Heute reist das genussfreudige Publikum aus allen Himmelsrichtungen an, wenn das Es Pinaret abends ab 19 Uhr seine Pforten öffnet. Bereits seit einigen Jahren erfreut Peter Urbach mit BBQ-Spezialitäten vom Holzkohlegrill, legt stattliche T-Bone-Steaks darauf oder ganze Fische wie Dorade, St. Pierre, Lubina (Wolfsbarsch) oder Lachs. Ihr würzig-mediterranes Aroma erhalten die Köstlichkeiten durch seine Kräutermischung, die er der Holzkohle zusetzt. Auch eine Wok-Station kommt zum Einsatz: „Damit bringe ich einen leichten asiatischen Touch in meine Küche und unterstütze die Nachfrage nach einer vitaminschonenden, gesunden Ernährung. Ganz oft auch im vegetarischen Bereich“, erklärt der gebürtige Solinger. Neben Wok-Gerichten und Gegrilltem gibt es natürlich auch andere Spezialitäten wie Lammschulter, gefülltes Kaninchen oder Maispoularde. Da ist der Patron sehr flexibel, geht auf die Gästewünsche ein, denn eine feste Karte gibt es nicht. Für die zahlreichen Stammgäste ist das Es Pinaret nicht nur ein

Restaurant, sondern eine Oase der Lebensfreude. Und daran hat der Sinn der Gastgeberin für ausgesprochen blumige und ausgefallene Dekorationen einen wesentlichen Anteil. „Das ist meine große Passion! Ich liebe Pflanzen und wenn hier im Garten alles blüht. Unsere Gäste geben mir regelmäßiges Feedback – für mich die schönste Bestätigung“, freut sich Elvira Urbach, die nicht nur ein Händchen für das Schöne und Dekorative hat, sondern ebenso mit ihrem liebenswert natürlichen Service bezaubert. Während der kalten Jahreszeit knistert das Kaminfeuer heimelig im Glaspavillon und das treue Es-Pinaret-Publikum nimmt dort an fein eingedeckten Tischen Platz. Noch ein Tipp: Die Urbachs vermieten ein liebevoll restauriertes Stadthaus in Santanyí. r Es Pinaret Gastgeber: Elvira und Peter Urbach Ctr. Ses Salines / Colonia St. Jordi, km 10 cmno des Mitja Gran 235 E-07640 Ses Salines, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 64 92 30 E-Mail: info@es-pinaret.de Internet: www.es-pinaret.de Kreditkarten: Diners Club, Mastercard, Visa


Ein Hoch auf kreative, ehrliche und figurfreundliche Zubereitungen wie karamellisierter Thunfisch an asiatischem Karottensalat, Gurkensalat mit Wasabi-Dressing und Wakame-Algen-Topping.

Sympathische Gastgeber: Peter und Elvira Urbach.

A La Carte

69


Bar Esperanza

Coole Location am Traumstrand Es Trenc

M

allorca hat seine eigene Magie. Jeder wird sie auf andere Weise beschreiben. Wer seinen Weg zum Traumstrand von Es Trenc gefunden hat, findet sie in einer ganz besonderen Location. Mit der Bar Esperanza haben Clemens Komossa und seine Frau Valeska Kraft eine neue, coole Location eröffnet, die angesagten Szene-Bars in Ibiza in nichts nachsteht. Dass sie einmal eine Bar aufmachen würden, sei klar gewesen, erzählen Clemens Komossa und Valeska Kraft. Damit erfüllten sich die weit gereisten Gastronomie-Insider einen lang gehegten Traum. Während coole Musik aus den Boxen wabert und angesagte Drinks

das mediterrane Lebensgefühl untermalen, kann man sich keine 200 Meter vom Traumstrand Es Trenc ganz unbeschwert

Keine 200 Meter vom Traumstrand Es Trenc entfernt, kann man sich ganz unbeschwert der Leichtigkeit des Seins hingeben.

der Leichtigkeit des Seins hingeben. Ob zum Lunch während des Strandtages oder zum Sundowner am Abend, die luftige Atmosphäre und der Meerblick sind dazu ideal, besonders auf der Sonnenterrasse. Noch mehr Lust, diese Location zu entdecken, machen Duft und Geschmack der Esperanza-Küche. Zur Mittagszeit steht vielleicht ein knackiger Salat mit Freilandhuhn und Ananas, dazu hausgemachte belgische Pommes auf der Karte. Die Speisekarte enthält auch peruanische Gerichte wie Ceviche, Causa oder Lomo Saltado. Der Hintergrund der peruanischen Küche ist, dass die Inhaber Valeska und Clemens echte Weltenbummler sind. Spezialitäten wie Thunfisch-Tatar, ein vorzügliches Thai-Curry oder die Quesadillas mit Pulled Pork erwartet man so hier nicht. Dazu eine gut sortierte Weinkarte mit edlen Tropfen aus den besten Lagen Europas. „Wir achten auf Nachhaltigkeit. Unser Fleisch kommt aus Freilandhaltung, der Thunfisch aus spanischen Aquafarmen, unser Tafelwasser sprudeln wir selber und in unseren Cocktails verzichten wir komplett auf Plastikstrohhalme“, betont Valeska Kraft. Kurzum: Hier stimmt alles, einschließlich der Musik! r

Bar Esperanza Gastgeber: Clemens Komossa und Valeska Kraft, Carrer Covetes E-07639 Ses Covetes, Mallorca Telefon: 00 34 / 6 08 / 62 21 65 info@esperanza.bar, www.esperanza.bar Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC-Karte

70

A La Carte


Ob zum Lunch während des Strandtages oder zum Sundowner am Abend – die Bar Esperanza gehört zu den angesagtesten Strandbars auf Mallorca.

A La Carte

71


Es Revellar Art Resort

Konzept aus Kunst und Agrotourismus

N

äher dran an den authentischen Wurzeln Mallorcas kann man nicht Urlaub machen, als im Es Revellar Art Resort zu logieren. In dem vollständig sanierten 600 Jahre alten Anwesen verschmelzen die historische Essenz und der Charme eines modernen ArtHotels zu einem harmonischen Ganzen. Die Hotelanlage des mediterranen Hideaways im Süden der Insel mutet wie ein kleines, typisch mallorquinisches Dorf an und führt in eine andere Zeit – ja, an einen anderen Ort Ständig Neues gibt es in den idyllisch gestalteten Gärten mit plätschernden Brunnen, Seen, Blumen und Bäumen aus der ganzen Welt zu entdecken. Auf stillen Wegen und umgeben von herrlicher Ruhe und Natur, erfreut man sich an zahlreichen Kunstwerken. Mehr als 100 Exponate von Künstlern aus verschiedenen Epochen sowie markante Skulpturen fordern in den privaten und öffentlichen Bereichen die

Über 100 Exponate von Künstlern aus verschiedenen Epochen sowie markante Skulpturen fordern die Blicke heraus und machen dem Namen Art Resort alle Ehre.

Blicke heraus und machen dem Namen Art-Resort alle Ehre. Die 17 Zimmer sind individuell und kunstvoll eingerichtet, man wohnt im leichten und doch gemütlichen mallorquinischen Stil. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, TV, Terrasse und ein Bad mit Wanne oder Massagedusche. Sehr schön auch die Junior Suite

Die riesige Garten mit Brunnen, Seen und Bäumen ist eine Welt für sich.

72

A La Carte

mit eigenem Garten und angeschlossenem Pool zur privaten Nutzung. Hier wie in allen Zimmern und Suiten zeigen die In-terieurs typisch mallorquinische Bauelemente, wie eine Holzbalkendecke und Natursteinwände. Schon am Morgen kann man das Frühstück auf Wunsch auf der schönen Sonnenterrasse mit Blick in den Garten einnehmen. Die Natur vor der Haustür liefert die hochwertigen Zutaten für die schmackhafte Markt- und Gartenküche. Nur beste Produkte von ausgesuchten Lieferanten sind es wert, von der Küchenbrigade verarbeitet zu werden. In dem zwischen Weinreben, Obstbäumen und duftenden Kräutern gelegenen Restaurant schmecken die täglich wechselnden Menüs noch einmal so gut. Ein Genuss dazu die guten Weine von der Insel. Ob Kunst, Kulinarik oder einfach nur Entspannung – das Es Revellar Art Resort ist ein Ort voller Authentizität, Persönlichkeit und Charme. r

Es Revellar Art Resort Camí des revellar s/n, km 3,7 Polígono 4, parcela 74 E-07630 Campos, Mallorca Telefon: 00 34 / 9 71 / 16 02 74 Telefax: 00 34 / 6 91 / 58 23 16 E-Mail: info@revellarartresort.com Internet: www.revellarartresort.com


Die Zimmer sind alle individuell eingerichtet und zeigen typisch mallorquinische Elemente.

A La Carte

73


Südtirol

A La Carte

Aktivurlaub und Entspannung in

Südtirol Südtirol ist ein wahres Paradies für alle, die Natur und Genuss, Wellness und sportliche Aktivitäten miteinander verbinden wollen. Wo alpiner Charme und südliches Flair eine Symbiose eingehen, ist es ein Leichtes, für seine Ansprüche ein passendes Hotel zu finden. Ohne die regionale Kultur zu verleugnen, sind familiengeführte Traditionshäuser, Gourmetrestaurants und moderne Lifestyle- und Wellnesshotels jederzeit offen für die Ansprüche der Zeit. Dazu draußen inspirierende Landschaften und drinnen die wohltuende Wärme herzlicher Südtiroler Gastfreundschaft. Te x t : S a b i n e H e r d e r, G a b r i e l e I s r i n g h a u s e n , G u n d u l a L u i g - R u n g e , B e r n d Te i c h g r ä b e r, F o t o s : v o r g e s t e l l t e H o t e l s

74

A La Carte


A La Carte

75

Alpin Panorama Hotel Hubertus


Hotel Chalet Das Alpenschlössel

Auftanken, erholen und abschalten

S

ommer in Südtirol. Zwischen Berggipfeln, sonnenverwöhnten Rebgärten und Apfelwiesen erfreuen sich Urlauber im Meraner Land an den Naturschönheiten dieses herrlichen Fleckchens Erde. Echtes Urlaubsglück erwartet all jene, die im Hotel Chalet Das Alpenschlössel in St. Martin die schönsten Tage des Jahres verbringen. Die Gastgeberfamilie Perwanger-Dorfer versteht es, mit allerlei Highlights den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis zu gestalten. Da wären zunächst die modern eingerichteten, exklusiven Zimmer und Suiten. Wohnliche Rückzugsorte voller Geborgenheit, geprägt durch edle Hölzer und nachhaltige Naturmaterialien. Als absoluter Wohntraum zeigt sich das Mountain-Chalet. Direkt unter dem Sky-Infinity-Pool im Neubau des Alpenschlössel genießt man exklusiven Ferien-Luxus auf 180 Quadrat-

metern. Gäste erholen sich bestens auf der 90 Quadratmeter großen Loggia samt eigener Außensauna und Pool (6 mal 3 Meter). Ganz neu im Hotel und ein weiterer Lieblingsplatz der Gäste ist die gemütliche Bar mit Lounge-Ecken und traumhaftem Ausblick. Schon am Morgen nach einer ruhig durchschlafenen Nacht verwöhnt die Sonnenterrasse mit mediterranem Flair – genau der richtige Platz, um in der warmen Jahreszeit hier das reichhaltige Frühstück zu genießen. Wie es sich für ein Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel gehört, darf natürlich auch ein Sky-Infinity-Pool mit Kuschelnestern und Panoramablick nicht fehlen. Ein großer Outdoorpool (19 Meter langes Schwimmerbecken, ganzjährig beheizt) mit Sprudelliegen und moderne Kuschelecken im neu angelegten mediterranen Garten sowie ein Hallenbad, eine Saunawelt mit Außensauna und SchwimmKneipp-Teich machen das Wellness-Glück perfekt. Sportlich aktive Gäste kommen im Fitness- und Bewegungsraum mit Panoramablick und direktem Zugang zum Außenpool auf ihre Kosten. Anspruchsvolle Kulinarik wird nicht nur im Rahmen der Gourmet-Halbpension

Die modern eingerichteten, exklusiven Zimmer und Suiten sind wohnliche Rückzugsorte voller Geborgenheit.

76

A La Carte


Das Hotel Chalet Das Alpenschlössl ist ein Ort, an dem die Seele eine Auszeit vom Alltag nimmt. mit abendlichem Menü geboten. Im Hotel, Mitglied der Quellenhof-Familie dürfen sich Gäste neben dem klassischen Quellenhof Restaurant und dem Bistro Atmosphera am Abend auf das Sky Restaurant Teppanyaki sowie die Quellenhof Gourmetstube 1897 freuen. Bei Familie Perwanger-Dorfer ist kulinarisch und atmosphärisch alles für unvergessliche Ferientage angerichtet. r Hotel Chalet Das Alpenschlössel Quellenhof Luxury Resorts Gastgeber: Familie Perwanger-Dorfer Sonnenweg 2 I-39010 St. Martin bei Meran / Südtirol Telefon: 00 39 / 04 73 / 64 54 74 Telefax: 00 39 / 04 73 / 64 54 99 E-Mail: info@quellenhof.it Internet: www.alpenschloessel.it

Anspruchsvolle Kulinarik wird im Rahmen der Gourmet-Halbpension mit abendlichem Menü geboten.

A La Carte

77


Quellenhof Luxury Resort Passeier

Luxuriöse Sommertage im Meraner Land

N

ördlich von Meran im Naturpark Texelgruppe liegt eines der schönsten Täler Südtirols: das Gebirgstal Passeier. Mit seinem milden, mediterranen Klima, 300 Sonnenstunden im Jahr und einer faszinierenden Bergwelt zieht dieses einzigartige Fleckchen Erde im Meraner Land die Menschen seit jeher in ihren Bann. Im Sommer, wenn die Almwiesen blühen und die Sonne hoch am wolkenlosen Himmel steht, liegt eine besonders heitere Stimmung in der gesunden, klaren Luft. Ebenso einzigartig präsentiert sich das Quellenhof Luxury Resort in St. Martin. Aus einer ehemaligen Poststation schuf die Gastgeberfamilie Dorfer mit Herz und Leidenschaft ein Fünf-SterneDomizil, das zu den exzellentesten und luxuriösesten Häusern des Landes zählt. Feinschmecker, Sport-Enthusiasten, Golfer, Reiter, Wanderer, Biker und Ruhesuchende fühlen sich hier gleichermaßen wohl. Für jeden Gast gibt es individuelle Angebote: vom Kinder-Club über 3D-Indoor-Golf,

78

A La Carte

traumhafte Wohnwelten – darunter das 350 qm große Sky-Chalet mit Private Spa, Pool und eigener Sternwarte auf der Dachterrasse – bis hin zu feinster Kulinarik. Für sie zeichnet ein Mann verantwortlich, der für sein Schaffen schon sehr viel Anerkennung erfahren durfte: Küchenchef Michael Mayr. So ist die „Gourmetstube 1897“ u. a. mit drei Gault&Millau-Hauben, 15,5 Punkten und der begehrten Auszeichnung „Restaurant des Jahres 2018“ prämiert. Der Schlemmeratlas vergibt großartige vier Kochlöffel. Gourmets haben die wunderbare „Qual“ der Wahl zwischen den Menüs

„Rund um die Welt“ und „Aus unserer Heimat“. „Das Schlaraffenland Südtirol bietet viele Lebensmittel direkt vor der Haustür. Der Fisch wird täglich ganz frisch aus der Fischzucht um die Ecke in St. Leonhard in Passeier angeliefert. Frische Kräuter kommen aus unserem Garten und bei gemeinsamen Kräuterwanderungen mit der ganzen Küchencrew werden alte KräuterSchätze neu entdeckt“, erzählt Michael Mayr. Der opulent sortierte Weinkeller ist die „Domäne“ von Mâitre und Sommelier Matteo Lattanzi. Hier lagern mehr als 700 Etiketten edelster Tropfen.


Wohn-Highlights sind neben den anspruchsvoll ausgestatteten Zimmern und Suiten die traumhaften Luxus-Chalets.

artige Sauna verfügt über ein automatisches Aufguss-System, sodass ständig mit ätherischen Ölen versetztes Wasser auf den Ofen tropft. Neue, großzügige Ruhebereiche innen und außen mit herrlich bequemen Day Beds runden das WellnessErlebnis „de luxe“ ab. Entspannung PUR! Geschulte Hände verwöhnen mit Massagen, Bädern, Beauty-Treatments, AyurvedaBehandlungen und wohltuenden Packungen. Das Medical Center Quellenhof offeriert umfassende Leistungen im Bereich Gesundheit, Ernährung und Prävention. r

Quellenhof Luxury Resort Passeier Gastgeber: Familie Dorfer Pseirer Straße 47, I-39010 St. Martin Telefon: 00 39 / 04 73 / 64 54 74 Telefax: 00 39 / 04 73 / 64 54 99 E-Mail: info@quellenhof.it Internet: www.quellenhof.it 150 Zimmer, Suiten und Appartements DZ ab 195 Euro p. P. inklusive GourmetHalbpension, Chaletpreise auf Anfrage Erstes Teppanyaki-Restaurant in Südtirol, Gründerhotel des Golfclubs Passeier Meran, hoteleigener Golfplatz, Reithalle / Reitschule, 7 Tennisplätze, Boutique, Zigarren-Lounge

Fotos: ©Quellenhof Luxury Resort Passeier

Zu den weiteren Highlights zählt das mehrfach ausgezeichnete Wellness & Spa. Auf 10500 qm findet man die totale Entspannung sowie einen exklusiven Adultsonly-Bereich. Neu seit April 2021 ist der chice neue „Rooftop Spa“ am Dach des Quellenhof Resorts. Absolutes Highlight und neuer Instagram-Hotspot wird mit Sicherheit der spacige Infinity-Pool komplett aus Glas (ganzjährig 32 Grad) mit Blick auf die Passeirer Bergwelt. Auch die neue finnische Panoramasauna punktet mit neuester Technik: Diese neue einzig-

A La Carte

79


Hotel Chalet Mirabell

Neues aus dem Spirit of Meran

S

Unter dem Motto „Mehr als Fassade“ wurde das Haupthaus im authentischen Chalet-Stil umgebaut.

80

A La Carte

üdtiroler Schönheiten umgeben das Dörfchen Hafling bei Meran von allen Seiten. Die geschichtsträchtigen Gassen von Meran auf der einen Seite; die faszinierende Bergwelt der Dolomiten mit dem Skigebiet Meran 2 000 und Wanderrouten auf der anderen Seite. Und mittendrin: das Fünf-Sterne-Domizil Hotel Chalet Mirabell, das mit seiner traumhaften Panoramalage oberhalb von Meran, luxuriösen Zimmern und Suiten, warmherziger Gastlichkeit und einem einzigartigen Verwöhnangebot zu den schönsten Wellnesshotels Südtirols gehört. Das bestätigen nicht nur unzählige Stammgäste und Top-Bewertungen, sondern auch jede Menge hochkarätige Auszeichnungen, mit denen sich alle Bereiche des Ausnahmedomizils schmücken können.


Auch die Mitgliedschaft bei der renommierten HIDEAWAYS HOTELS Collection belegt, dass dieses Haus zur absoluten Spitze zählt. Besonders beeindruckend präsentiert sich der 6 000 Quadratmeter große Spa-Bereich, der seit diesem Frühjahr um einen großzügigen ChaletPool mit Whirl-Attraktionen und traumhaftem Panoramablick erweitert wurde. Doch der Chalet-Pool ist nur eines der neuen Highlights, mit dem die Inhaberfamilie Reiterer ihre Gäste verwöhnt. Denn die innovativen Gastgeber haben die ruhige Zeit der letzten Monate genutzt und ihr Haus mit dem Vorsatz „noch luxuriöser, edler und großzügiger“ aufwendig umgebaut. So wurde das Hauptgebäude komplett neu gestaltet und präsentiert sich nun mit neuer Fassade, stilvollen Suiten und funktionell perfekten Familiensuiten. Den besonderen Spirit, die Verbindung aus Südtiroler Traditionen, modernem Lifestyle und innovativen Ideen zeigt auch die hervorragende Kulinarik des Hauses, die sich mit dem Belvita Gourmet-Siegel schmücken darf und damit zu den besten der Region gehört. Die hochgelobte Küche und die luxuriösen Verwöhnangebote können natürlich auch die Gäste genießen, die die Privatsphäre eines Ferienhauses bevorzugen. Die exklusiven, alpinen Bergvillen

by Chalet Mirabell setzen in puncto Lage, Ausstattung, Design und Komfort neue Maßstäbe. Absolutes Highlight jeder Villa: der private Pool und die eigene Sauna. r Hotel Chalet Mirabell Falzebenstr. 112 I-39010 Hafling bei Meran / Südtirol Telefon: 00 39 / 04 73 / 27 93 00 Preise: ab 277 Euro inklusive Gourmet-Pension und eines breit gefächerten Mirabell-Inklusiv-Angebots E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

Ob Sonnenchalet oder Premium Cube for Family – in jeder der neu gestalteten Suiten prägt der atemberaubende Ausblick die exklusive Wohlfühlatmosphäre.

Wie ein Wohnzimmer zum Abtauchen: der neue ChaletPool im Alpin-Spa-Bereich.

A La Carte

81


Bergvillen by Chalet Mirabell

Alpine Luxus-Villen hoch über Meran

F

ernab vom Trubel des Alltags laden die mega-luxuriösen Bergvillen by Chalet Mirabell zu einem Traumurlaub auf der Sonnenterasse Merans ein – Ausblick auf die atemberaubende Bergkulisse der Dolomiten inklusive. Seit 2018 toppen die vier alpinen Luxus-Villen das Angebot des zauberhaften FünfSterne-Domizils Hotel Chalet Mirabell, das ohne Frage zu den schönsten Hideaways in Südtirol gehört. Die Villen liegen in exponierter Traumlage und setzen in puncto Größe, Ausstattung, Design und Komfort neue Maßstäbe. Passionierte Hobbyköche freuen sich über die komplett ausgestatteten Designer-Küchen, die selbst höchsten Ansprüchen genügen – genau wie die exklusiven Interieurs und die luxuriöse Ausstattung,

die man auf diesem Niveau sonst nur in Privathäusern findet. Das gilt insbesondere für die Bäder, die sich als private Wellnessoasen entpuppen. Absolute Wellness-Highlights jeder Villa sind jedoch der 36 Quadratmeter große, private Pool, die ganz persönliche Sauna mit Infrarotfunktion und die Möglichkeit, fünf ausgesuchte Massagen in der Privatsphäre der eigenen Villa zu genießen. Mehr Privatsphäre geht nicht! Mehr Service aber auch nicht! Denn natürlich können die Bergvillen-Gäste alle Serviceund Verwöhnangebote des von Familie Reiterer sehr persönlich geführten Hotel Chalet Mirabell wie die GourmetVerwöhnpension oder die Nutzung des 6000 Quadratmeter großen Spas, der in diesem Jahr um einen wunderschönen Chalet-Pool erweitert wurde, in Anspruch nehmen. Getreu dem Motto „Alles kann, nichts muss“. Das gilt auch für das Aktivitäten-Angebot: Meran und die zahlreichen

82

A La Carte


kulturellen Highlights Südtirols liegen nur wenige Autominuten entfernt. Wanderungen, Bike- oder Skitouren beginnen direkt vor der Haustür. Bei allen Freiheiten, die ein Villen-Aufenthalt bietet, gibt es besonders für Feinschmecker quasi doch einen „Pflichttermin“: mindestens ein Dinner im Restaurant des Hotel Chalet Mirabell, denn die Küche gehört zu den besten der Region. r

Bergvillen by Chalet Mirabell Gastgeber: Familie Reiterer Falzebenstr. 112 I-39010 Hafling bei Meran / Südtirol Telefon: 00 39 / 04 73 27 93 00 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com Preise: ab 1600 Euro (bei 4er-Belegung), alle weiteren Personen extra

Die Waldsuite in der Premium Forest Villa verfügt über ein mobiles Bett. So kann man in lauen Sommernächten romantisch unter dem Sternenhimmel schlafen.

A La Carte

83


Hotel Castel

Neue Verwöhnwelten mit fünf Sternen Schon seit über 20 Jahren steht das Hotel Castel in Südtirol für individuelle Lebensart, exklusive Wohlfühlerlebnisse, himmlische Verwöhnprogramme und superbe Gourmetküche. Kreateur dieses außergewöhnlichen Fünf-Sterne-Domizils hoch über Meran ist die Gastgeberfamilie Dobitsch, die ihr Haus in den letzten zwei Jahrzehnten konsequent und stilvoll am Puls der Zeit gehalten hat. Das belegt der hohe Anteil an Stammgästen, die bereits in zweiter bzw. dritter Generation immer wieder in „ihr“ Castel zurückkehren, genauso eindrucksvoll wie die vielen hochkarätigen Auszeichnungen, mit der sich die Südtiroler Ausnahmeadresse schmücken kann – und das in allen Bereichen. Die wohl sinnenfreudigsten Ehrungen gebühren der Küche von Gerhard Wieser. Das kulinarische Schaffen des Südtirolers ist geprägt von der Liebe zu den Produkten, sein Streben nach optimaler Qualität äußerst konsequent. Gern nimmt Gerhard Wieser die Gäste mit auf eine Reise durch die alpin-mediterrane Küche. Die Lebensmittel sucht er persönlich auf dem Markt aus, denn nach seiner Philosophie beginnt die Kunst des Kochens beim Ein-

Bestmögliche Qualität, Top-Frische und authentischer Geschmack – unter dieser Maxime steht die vielfach ausgezeichnete Castel-Küche, über der hell zwei Michelin-Sterne leuchten. kauf. Sein unverwechselbarer Stil lebt von taufrischen Zutaten der Region und von den edlen Produkten der klassischen Haute Cuisine. Nachdem der Guide Michelin seine hohe Kunst bereits mit zwei Sternen ausgezeichnet hat, katapultierten ihn die strengen Gault&Millau-Tester im letzten Jahr mit fünf Hauben und 19 Punkten an die absolute Spitze der Südtiroler Gastronomie. Die Freude darüber war natürlich riesengroß. Und über noch etwas freuen sich die Gastgeber, das Team und die Gäste in diesem Jahr riesig: über den Neubau einer komplett neuen Küche, der beiden

Die traumhafte Aussicht über die Weinberge auf die Südtiroler Bergwelt ist allgegenwärtig.

84

A La Carte

Restaurants, des großzügigen Spas und der Rezeption. Denn nach drei Jahren Planungs- und Genehmigungsverfahren konnte Familie Dobitsch Ende 2020 endlich den Startschuss für ein Castel geben, das ihren individuellen Vorstellungen und hochkarätigen Qualitätsansprüchen bis ins Detail entspricht. Dafür wurde der Gebäudeteil, der die beiden Restaurants, die Küche und den Spa beherbergte, im Winter 2020 komplett abgerissen und ein großzügiger Neubau errichtet. „Unser Neubau steht, genau wie die bereits abgeschlossene Umgestaltung der 45 Zimmer und Suiten und der erst 2019 neu hinzu gekommenen Bar, ganz unter der Prämisse, modernen Zeitgeist aufzugreifen, ohne dabei auf Stil zu verzichten“, betont Juniorchef Daniel Dobitsch, der das Hotel gemeinsam mit seiner Frau Maria und seiner Mutter Evelyn leitet. Man darf also gespannt sein! r

Hotel Castel Gastgeber: Familie Dobitsch Keschtngasse 18 I-39019 Dorf Tirol bei Meran Telefon: 00 39 / 04 73 / 92 36 93 E-Mail: info@hotel-castel.com Internet: www.hotel-castel.com Öffnungszeiten Küche Trenkerstube: Di. bis Sa. 19.00 – 23.00 Uhr Ruhetage: Sonntag und Montag Preise: DZ ab 182 Euro Kreditkarten: American Express, Mastercard, Visa


Im Rahmen der groß angelegten Umbauarbeiten wurden auch die Küche und die beiden Restaurants komplett neu gebaut. Unverändert: die Top-Qualität der Küche von Gerhard Wieser.

A La Carte

85


Fotos: © Tobias Kaser

Im Freiform Private Guesthouse von Martin und Anita Gruber erholen sich die Gäste von der Hektik des Alltags.

Freiform Private Guesthouse

Gläsernes Refugium mit Open-SpaceErlebnis

V

erdings – ein typisches Südtiroler Dorf oberhalb der Stadt Klausen. Weinreben und Kastanienhaine schmiegen sich an die sonnigen Hänge und bilden zusammen mit Felskuppen, verstreuten Bauernhöfen, sattgrünen Almwiesen und hübschen Ortschaften ein landschaftlich einzigartiges Ensemble. Die Sarntaler Alpen einerseits, der Blick auf die Dolomiten-Zacken auf der anderen Talseite bereichern das abwechslungsreiche Landschaftsbild. Die Region ist wie gemacht, um Tempo aus dem Leben zu nehmen und um vielleicht in einem ganz besonderen Refugium zu zweit oder als Familie einige Ferientage zu verbringen. Im Freiform Private Guesthouse von Martin und Anita Gruber in Verdings erholen sich Gäste von der Hektik des Alltags. Wie eine Naturwarte inmitten der Südtiroler Berge bietet der zeitgenössische Glaspavillon eine traumhafte Aussicht über das Tinnetal. Das kleine Private Hideaway nimmt über seine

86

A La Carte

gläserne Außenhülle die Topografie der unmittelbaren Umgebung auf und lässt die Grenzen zwischen Natur und Bauwerk verschwinden. 65 Quadratmeter Wohnfläche bieten viel Freiraum für ausgesuchte Innenarchitektur, für die Anita Gruber höchstpersönlich verantwortlich ist. Mit viel weiblichem Gespür für Farben, Formen und Materialien hat sie dem Interieur hochwertige Materialien wie Eiche und Loden spendiert, die die zurückhaltende Eleganz des Raumes perfekt akzentuieren. In dieser Umgebung hat man die Chance, offline zu gehen und sich ganz auf die Natur vor der Tür zu fokussieren. Diese rückt sofort ins Blickfeld, sobald man auf dem InfinityBett liegt und durch die großen Glasscheiben hinausblickt. Den Gästen stehen außerdem ein frei stehender Küchenblock mit Equipment und Esstisch, Sitzmöbel sowie ein drehbarer Kamin mit knisterndem Feuer zur Verfügung. Eine Kaffeemaschine, ein Cerankochfeld, ein Kühlschrank und eine Geschirrspülmaschine vervollständigen die Ausstattung des Freiform Private Guesthouse. Auch an einer vielseitigen Bücherauswahl, Fernglas, Bluetooth-Lautsprechern, WLAN und USB-Anschluss fehlt es natürlich nicht. Am Anreisetag ist der Kühlschrank bereits gefüllt mit Südtiroler Köstlichkeiten.

Die Erstbefüllung ist ebenso inklusive wie eine Flasche Wein zum Ausklang des ersten Abends. Wer nicht selber kochen möchte, für den empfehlen Martin und Anita Gruber ihr ausgewähltes Netzwerk an kulinarischer Verwöhnung mit zahlreichen Restaurants in der Umgebung. Wirklich jeder Gast erlebt während seines Aufenthaltes echte, herzliche Südtiroler Gastfreundschaft. Im Sommer sorgen Obstbäume für die natürliche Beschattung des Hauses, zudem bietet ein elektrisch steuerbarer Außenvorhang zusätzlichen Sicht- und Sonnenschutz. Hat man sich zurückgelehnt, um seinen eigenen gedanklichen Wegen nachzugehen, kann man sich vielleicht schon einmal auf die sportlichen Aktivitäten in der herrlichen Bergnatur einstimmen. Ein Wanderrucksack sowie ein Südtiroler Reiseführer bieten die perfekte Voraussetzung für eine Wanderung durch die Berge. Oder doch lieber Mountainbiken auf spannenden Trails? Im Winter verdienen Skitouren und Rodeln allemal ein „Like“. r Freiform Private Guesthouse Gastgeber: Martin und Anita Gruber Verdings Pardell 52, I-39043 Klausen Mobil: 00 39 / 38 88 / 70 86 57 Telefon: 00 49 / (0) 89 / 21 55 34 66 info@freiform.it, https://freiform.it/


Interieur mit hochwertigen Materialien wie Eiche und Loden.

Vom Infinity-Bett aus ist die umgebende Natur zum Greifen nah.

A La Carte

87


KRAFTPLATZ AUF ALPINEN 1 400 METER HÖHE: DAS BOUTIQUE-BIOHOTEL GITSCHBERG.

88

A La Carte


Hotel Gitschberg

Sommerglück am Berg

F

reiheit und Freude spüren – im Boutique-Biohotel Gitschberg bei Barbara und Horst Peintner dreht sich alles um den Dreiklang von Körper, Geist und Seele. Auf dem Panorama-Sonnenplateau Meransen, zwischen Eisacktal und Pustertal, ist es ein Leichtes, in den natürlichen Fluss des Lebens zu finden. 1400 Meter über dem Alltag „schwebend“, wird einem rasch der wahre Luxus des Lebens bewusst: die grandiose Weite, die Stille und die Naturverbundenheit des Ortes und seiner Menschen. Für ganzheitliches Wohlbefinden sorgen das kraftvolle Fenilia Spa, die kreative Gitschberg Bio Naturkuchl und zweifellos das unvergessliche Dolomiten-Bergpanorama. 280 Sonnentage im Jahr, die facettenreichen Wander- und Bikemöglichkeiten direkt vor der Haustür und ein naturnahes Rahmenprogramm runden das Urlaubsvergnügen ab. Wer das Einfache liebt und das Besondere sucht, ist an diesem Ort der besonderen Lebenskraft sicherlich am Ziel seiner Wünsche. Denn wo Design und Natur miteinander verschmelzen, öffnen 38 stilvolle Zimmer und Suiten den Raum für Wohlbefinden und Entschleunigung. Exklusives Highlight sind die „Gassla Spa Suiten“ mit Schlafzimmer, Loungebereich mit Teebar, Wasserbrunnen und Bibliothek. Naturnah gestaltet mit edlem Silber-

quarzit, feinen Wollstoffen und duftendem Lärchenholz. Das Einmalige dieser Wohn-Oase: die private Spa Loggia mit eigener Zirben-Bergsauna, Aroma-Duftwelt und Waldparcours. Ganz nah dran an der Natur ist auch die raffinierte Gitschberg Bio Naturkuchl. Jedes Gericht ist ein Handwerk. Authentisch, geschmackvoll, bunt. Im Reigen der Jahreszeiten und natürlich biologisch kontrolliert. Eine bewusste Auszeit schenkt das Fenilia Spa. Inspiriert und im Einklang mit der alpinen Natur und Naturheilkunde, schafft das neu kreierte Programm vier Erlebnisqualitäten, die helfen, sich mit der ureigenen Lebenskraft zu verbinden. Entspannend, harmonisch,

vital und strahlend. Weit mehr als Wellness. Der Panoramapool mit belebendem Bergquellwasser, die Bio-Heusauna mit grandiosem Bergblick, aber auch die Fenilia Dampfstube, Infrarot-Sauna und finnische Panoramasauna im Garten tragen bei, dass Urlaubsglück und Leichtigkeit sich ganz wunderbar einfach einstellen. r Hotel Gitschberg Besitzer: Familie Peintner Endereckerstraße 2 I-39037 Meransen Telefon: 00 39 / 04 72 / 52 01 70 Telefax: 00 39 / 04 72 / 52 02 88 E-Mail: info@gitschberg.it Internet: www.gitschberg.it Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC-Karte

Die Kraft der alpinen Naturheilkunde bildet die Basis für Wellness im Fenilia Spa. Von der umgebenden Natur inspiriert, zeigen sich die stilvollen 38 Zimmer und Suiten.

A La Carte

89


Falkensteiner Hotel & Spa Antholz

Kraftplatz für kostbare Urlaubserlebnisse

U

mgeben von den Berggipfeln des Naturparks Rieserferner-Ahrn und mit den Dolomiten als Blickfang – so zeigt sich der kleine Urlaubsort Antholz in Südtirol seinen Gästen. Bekannt geworden ist das Örtchen aber nicht allein wegen seiner einzigartigen alpinen Naturlandschaft und des kristallklaren Antholzer Sees, sondern vor allem durch die jährlichen Weltcup-Rennen im Biathlon und der IBU Biathlon Weltmeisterschaften. Wo die Ruhe in der Natur und die alpine Abgeschiedenheit wieder zur inneren Balance führen, liegt am Fuße des Naturparks Rieserferner Ahrn das Falkensteiner Hotel & Spa Antholz als reines Adultsonly-Haus. Ob bei unvergesslichen Abenteuern in der alpinen Berglandschaft des Antholzertals, bei großartigen Kulinarikangeboten oder einer spirituellen Reise zu sich selbst – Sportler checken hier ebenso gerne ein wie Naturliebhaber, Wellness-Fans und Genießer. Bei einem Aufenthalt fungiert die Südtiroler Gipfelwelt in allen Bereichen des neuen Hotel-

Der Reigen an frischen, regionalen Produkten wird zu raffinierten Gaumenfreuden. juwels als Inspirationsquelle. Zeitlos und doch gemütlich eingerichtet mit viel Holz und tollen Designelementen sind die neu gestalteten Zimmer und Suiten jederzeit ein wohnlicher Rückzugsraum mit viel Privatsphäre. Hier schlafen Gäste angesichts der umgebenden Natur nicht nur gut ein, sondern wachen auch voller Energie und gut gelaunt auf. Was darf es für den gelungenen Start in den Tag sein? Viel Sonne, hochwertige Kulinarik, ein Pool zum Planschen und natürlich ein Freizeitprogramm, das alle Stücke spielt? Das Falkensteiner Hotel & Spa Antholz bietet von allem etwas und noch viel mehr. In den neu designten Zimmern mit Romantik-Lounge, im stilvoll gestalteten Restaurant, in der Hängematte im Wald, beim „Sparkle & Twinkle“-Abend oder im großzügigen Acquapura Spa zeigt das Vier-Sterne-Adults-only-Genusshotel alle Vorzüge eines alpinen Hideaways. Ein weiterer Höhepunkt ist die Gin & Tonic

90

A La Carte


Mit stilsicherem Gespür für Materialien und Farben wurden die Zimmer mit Romantik-Lounge neu designt. Bar im hoteleigenen Wald. Nach einem langen Tag an der gesunden Bergluft wartet schon die Küchenbrigade, um Gäste mit dem Besten aus der Südtiroler Bergküche sowie raffinierten alpin-mediterranen Gaumenfreuden zu verwöhnen. Der Jahresreigen an frischen Produkten von ausgesuchten Lieferanten aus der Region spiegelt sich in den kulinarischen Köstlichkeiten auf der Speisekarte wider. Auch ein erlesener Tropfen von der gut sortierten Weinkarte kommt da genau richtig. Wer nach all den Kulinarien entspannen

oder sportlich aktiv werden möchte, der kann dies in der 1000 Quadratmeter großen Wellness- und Wasserwelt tun. Ruhe und Gelassenheit kann man im beheizten Innen- und Außenpool mit Sprudelliegen und Kaskadendusche tanken. Das ist es, was Gäste auch in der Dampfsauna, Bio-Kräuter-Sauna sowie im Garten mit finnischer Sauna und im Kneippbecken suchen. Die Umgebung rund um den idyllischen Antholzer See bietet zudem Abwechslung pur – vom Wandertag über aufregende Fahrradausflüge bis zur Golf-

partie oder dem Vespatrip mit Picknickkorb! Und der hoteleigene Experience Concierge hält weitere Tipps für unvergessliche Urlaubserlebnisse parat. r Falkensteiner Hotel & Spa Antholz Paul-Zingerle-Straße 4 I-39030 Antholz Telefon: 00 39 / 04 72 /69 41 52 E-Mail: reservations.antholz@falkensteiner.com Internet: ww.falkensteiner.com/antholz Zimmerpreise: pro Nacht bei Doppelbelegung ab 224 Euro im Doppelzimmer Deluxe Talblick inkl. 3/4-Pension

In der Wellness- und Wasserwelt rückt der Alltag rasch in weite Ferne.

A La Carte

91


Falkensteiner Family Resort Lido

Trendsetter unter Europas Familienhotels

S Die lichtdurchflutete Hotelbar mit großzügiger Seeterrasse.

92

A La Carte

trahlende Kinderaugen, Glücksgefühle im Ausnahmezustand, Entspannung und Action für jeden und unvergessliche gemeinsame Momente. Das ist Familienurlaub im neu gestalteten Falkenstein Family Resort Lido im Südtiroler Pustertal – dem Tor zu den Dolomiten. Was vor gut 60 Jahren mit einer kleinen Frühstückspension seinen Anfang nahm und das Stammhaus aller Falkenstein Hotels geworden ist, feiert im Herbst

2021 als exklusives Vier-Sterne-Superior Families-only-Erlebnishotel nach aufwendigem Restyling Neueröffnung. Mit seinem Erlebnis-Konzept für die ganze Familie und atemberaubender Architektur zählt es heute zu Europas Top-Familienresorts, setzt mit neuesten Erlebnis- und Action-Trends neue Maßstäbe. Absolut einzigartig in Europa ist der Sky Adventure Park auf dem interaktiven Hotel-Dach. Hier wird das ganze Jahr über Ski- und Schlittschuh gefahren, Fußball, Basketball und Hockey gespielt, hier führt der Jogging Trail rauf und wieder runter, Bobby Cars rasen um die Wette, es gibt Valo Jump, eine Sternwarte, eine große Himmelsschaukel und eine fantastische Aussichtsplattform. Ganz nach dem Motto „The Sky is the limit“. Doch das ist noch längst nicht alles. Mit der ebenfalls neuen Wasserwelt und der größten Indoor-Rutsche im Alpenraum inklusive Zeitmesser für ultimative Wettrennen, großem beheizten Outdoor-Infinity-Pool sowie einem Naturbadesee mit Sandstrand und ChillZone garantiert das Familienresort die coolste Hotelbadewelt Südtirols. Zusammen mit dem erholsamen Acquapura Spa mit neuer Saunawelt bedeutet das endlosen Wasserspaß und Familien-Wellness auf 2800 Quadratmetern. Die Zimmer im neuen Family Resort Lido sind perfekt für Klein- und Großfamilien und somit für jeden individuellen Anspruch. Dabei stehen höchster Komfort, Vielseitigkeit und Behaglichkeit an erster


Mit Expertise und Einfühlungsvermögen wurden 36 neue Zimmer für Familien designt. Links: Süße Träume verspricht das „Falkynest“.

Stelle. Mit Expertise und Einfühlungsvermögen wurden 36 neue Designzimmer für Familien mit Kindern und Paare mit Babys designt. Und wer mit Nanny oder Großeltern reist? Wunderbar – auch auf erweiterte Familien ist das Families-onlyHotel bestens vorbereitet. Lukullische Gaumenfreuden verheißt das neue Gourmet-Konzept – da wird Genuss zum Erlebnis für alle mit Live-Cooking, Marktständen und stets frisch zubereiteten Speisen. Und weil in Südtirol das leibliche Wohl an erster Stelle kommt, wird in der alpin-mediterranen Küche das Beste aus zwei Kulturen zu einer raffinierten Landesküche vereint. Erleben und Genießen: mit Antipasti all’italiana, der Knödelund Pasta-Manufaktur, köstlicher Pizza und BBQ-Station, mit Bake & Cake und

köstlichem Gelato – natürlich alles selbst kreiert. Von morgens bis abends warten kulinarische Überraschungen dank der neuen Verwöhnpension Plus. Ganz gleich, ob ein kurzer Wochenendtrip oder der Jahresurlaub mit der Familie – ultimativer Spaß, Adventure und Action in einer nie dagewesenen Dimension sind schon jetzt garantiert. Denn nur wenn alle glücklich sind, dann ist der Urlaub gelungen! r Falkensteiner Family Resort Lido Bahnhofstraße 7 I-39030 Ehrenburg Telefon: 00 39 / 04 72 69 41 54 E-Mail: reservations.lido@falkensteiner.com Internet: www.falkensteiner.com/lido Übernachtungspreise: ab 468 Euro für zwei Erwachsene und zwei Kinder in der Deluxe Family Suite inkl. Vollpension Plus

A La Carte

93


Den visionären Gastgebern Stefan und Teresa Hinteregger gelang mit ihrem Forestis die wohl spektakulärste Hoteleröffnung im Jahr 2020.

Von der Terrasse des Penthouses genießen Gäste einen Panoramablick auf die Dolomiten.

94

A La Carte


FORESTIS

„HIDEAWAY of the Year 2020“

D

ie Auszeichnung zum ‚Hideaway of the Year 2020‘ ist sicherlich ein persönliches Highlight. Wir sind sehr stolz und dankbar, diesen renommierten Award erhalten zu haben.“ Die Freude bei Teresa und Stefan Hinteregger, Gastgeber im FORESTIS, ist groß über die bedeutende Ehrung durch das Premium-Reisemagazin. Die Top-Platzierung kommt natürlich nicht von ungefähr. Mit seiner Alleinlage auf 1800 Meter am Gebirgsstock der Plose präsentiert sich das Ausnahmedomizil als einzigartiger Kraftplatz. Dort, wo das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten dem Fünf-Sterne-Hotel als alpine Traumkulisse dient, wird die Stille als neuer Luxus in einzigartiger Weise zelebriert. Wo die Zeit wieder spürbar wird und über die körperliche und geistige Achtsamkeit sich selbst gegenüber emotionalen Wert erlangt, hat der Aufenthalt in diesem Hideaway eine besondere Erlebnisqualität.

Gekonnt verbinden die sympathischen Gastgeber Naturnähe und Waldküche, Wellness und Südtiroler Gastlichkeit zu wohltuenden Urlaubskomponenten. Überall wird die Nähe zur Natur spürbar – insbesondere, was die Gestaltung der Räumlichkeiten betrifft. Die heimische Gesteinsart Dolomit durchzieht fast sämtliche Räume des Hauses. Das Hotel zelebriert die Einfachheit der Natur in höchster Eleganz – bei dem exklusiven Interior Design, dem kulinarischen Konzept sowie den Grundsätzen im Spa, die erdend wirken. Alles folgt der Ursprünglichkeit dieser Gebirgslandschaft. Eichen- und Fichtenholz finden sich in den 62 Suiten und den beiden Restaurants sowie der Bar, der Lounge und der Lobby wieder. Das naturbelassene Holz sorgt für ein dezentes und wohliges Raumgefühl. Auf 200 Quadratmetern verwöhnt die Penthouse Suite mit XXL-Ausblicken. Was es dort gibt? Ein Schlafzimmer mit Kingsize-Boxspringbett und einen großzügigen Wohnbereich; das Badezimmer ist mit Badewanne, Regendusche und separatem WC mit Bidet eingerichtet. Noch mehr Entschleunigung findet man in der oberen Etage: Dort befindet sich ein eigener Pool mit Dolomitenblick, Liegestühle, eine Sauna sowie eine Regendusche. Außen wie innen harmonieren in sämtlichen Suiten natürliche Materialien, wie es die Natur selbst vorlebt. Von dort kommen Latschenkiefer, Fichte,

Lärche und Zirbe und halten Einzug in das FORESTIS Spa. Sämtliche Anwendungen basieren auf dem individuell entwickelten Prinzip der vier Bäume, der vier Heilhölzer, der vier Heilsteine und der vier Baumfrequenzen. Der FORESTIS Spa erstreckt sich auf einer Fläche von 2000 qm. Im Innen- und Außenpool, im Soledampfbad, in den Saunen, im Silent Room mit Feuerstelle findet man schnell seine innere Balance. Die Natur vor der Haustür liefert auch die Zutaten für die gesundes Waldküche des Hauses. Es macht sich erfreulich bemerkbar, dass der Küchenchef seinen Bezug zu den oft bäuerlichen Lieferanten sorgsam pflegt. Mit dem Respekt vor altbewährten Traditionen und mit der Kreativität einer modernen Küche werden die Produkte geschmacklich veredelt. Jetzt im Sommer dürfen sich Gäste des HIDEAWAYS HOTELS-Mitglieds auf zahlreiche Gipfelerlebnisse in der umliegenden Bergnatur freuen. Wer so richtig den Wald und die Berge spüren möchte, der begibt sich auf ausgedehnte Wanderungen oder im Rahmen von Mountainbike-Touren hinauf zu den Bergspitzen. r FORESTIS Gastgeber: Teresa und Stefan Hinteregger Palmschoß 292, I-39042 Brixen / Südtirol Telefon: 00 39 / 04 72 / 52 10 08 E-Mail: info@hideaways-hotels.com Internet: www.hideaways-hotels.com

A La Carte

95


Die Gastgeberfamilie: Walter und Rosamunde mit Hannah, Elias und Hannes.

Chalet Resort Zu Kirchwies

Rückzugsort für romantische Paare

W

er kennt es nicht, dieses Sehnsuchtsgefühl nach einem fernen Ort, der die Seele berührt, der so vertraut ist, als ob man schon immer dort gewesen wäre, der einen ankommen und zu Hause fühlen lässt? Für die einen liegt er am Meer, für die anderen in

96

A La Carte

den Bergen. Zum Beispiel in den Südtiroler Dolomiten, am Beginn des berühmten Grödnertals, im charmanten Bergdorf Lajen. Dort ist noch erhalten, was bereits vielerorts verloren ging: der ursprüngliche Charakter eines intakten Dorfes mit einer ebensolchen Dorfgemeinschaft. Ein besonderer Ort auf 1000 Höhenmetern, eingebettet in archaisch schöne alpine Natur. Es ist die Heimat der fünfköpfigen Gastgeberfamilie: Walter und Rosamunde mit den erwachsenen Kindern Hannah, Elias, und Hannes. Bereits in dritter Generation sind sie leidenschaftliche Gastgeber, können heuer ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Angefangen hat alles mit einigen Gästezimmern auf dem familieneigenen Bauernhof (dort kann man übrigens noch immer herrliche Ferientage verbringen). Seit drei Jahren finden erholungsuchende Paare auch im neuen, benachbarten Chalet Resort zu Kirchwies einen wundervollen Rückzugsort – mit leisem Luxus und viel Potenzial für die Seele. Insgesamt neun rustikale Chalets in vier Kategorien stehen zur Wahl – alle mit natürlichen Althölzern erbaut und nach traditioneller Handwerkskunst vom Hausherrn, der auch gelernter Tischler ist, sehr persönlich gestaltet. Die drei urig-edlen Lodges (ca. 110 qm, inkl. 30 qm Terrasse, 20 qm Garten) bieten u. a. eine komplett ausgestattete Küche, Kamin und privaten


Whirlpool sowie gemeinsame Panoramasauna. Noch etwas großzügiger sind die beiden zweigeschossigen Chalets mit 150 qm Gesamtfläche (inklusive Terrasse und Garten) und tollem Blick ins Tal. Alles auf einer Ebene vereinen die drei eingeschossigen Chalets mit Kuschelliege, gemütlicher Eckbank und eigener Sauna, so wie auch die zweigeschossigen. Das Nonplusultra aber ist das weltweit erste Reinhold-Messner-Chalet, exklusiv für zwei Personen. Lichtdurchflutete Wohnräume auf 160 qm (inkl. 30 qm Terrasse, 60 qm Garten), designt mit besonderen Einrichtungsstücken. Die tolle, ruhige Lage inmitten von Wiesen am Rande der Chalet-Anlage sorgt für besonders viel Privatsphäre. Und die exklusiven Extras des Reinhold-Messner-Pakets setzen das i-Tüpfelchen obendrauf. Für private Wellness sorgen die eigene Sauna und ein ganzjährig beheizter Whirlpool in jedem Chalet. Lang ist zudem die Liste der Inklusivleistungen für alle Gäste. Ob Wanderstöcke und Mountainbikes, jahreszeitbezogene Gesundheitsprogramme mit der Fitnesstrainerin, geführte Höhenwanderungen im Sommer und Schneeschuhwanderungen im Winter, gemeinsame Abende beim Grillen und beim Törggelen in den örtlichen Buschenschänken, Greenfee-Ermäßigung auf dem Golfplatz St. Vigil /Seis oder die praktische Waschanlage für den vierbeinigen Freund – es ist für (fast) alles gesorgt. Auf Wunsch und gegen Aufpreis gibt es einen leckeren Frühstücksservice im Chalet mit zahlreichen Köstlichkeiten vom Bauernhof der Gastgeber. Auch Massagen in der intimen Atmosphäre des Chalets sind möglich und passionierte Reiter können sogar ihr eigenes Pferd mitbringen. Was will man mehr? r Chalet Resort zu Kirchwies Schießstandweg 23, I-39040 Lajen, Südtirol Am Eingang von Gröden Telefon: 00 39 / 04 71 / 65 55 56 oder 00 39 / 333 197 61 40 E-Mail: info@zukirchwies.com Internet: www.zukirchwies.com Übernachtungspreise: je nach Kategorie und Saison ab 150 Euro Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC-Karte

Die Dolomiten vor der Haustür – das Bergdorf ist das Tor zum Grödner Tal.

A La Carte

97


Hotel Milla Montis

Dreiklang von Tradition, Innovationsgeist und Herzlichkeit

I

nspiriert von der Bilderbuchlandschaft um Meransen und den mächtigen Dolomitengipfeln, zeigt sich das Vier-Sterne-Superior-Hotel Milla Montis als ein Haus, das die Verbundenheit von Mensch und Natur ausstrahlt und sich mit moderner Architektur perfekt in die alpine Umgebung einpasst. Befragt nach der Philoso-

98

A La Carte

phie des Hauses, müssen die Gastgeber Roland und Franziska Oberhofer nicht lange überlegen: „Wir wollten ein Hotel fernab des Mainstreams. Keine Bettenburg, wo alles austauschbar ist, sondern ein Haus, das unsere Philosophie, unser Qualitätsbewusstsein und unsere familiäre Art vereint und widerspiegelt.“ Entstanden ist ein Ort der Erholung, an dem Menschen die Kraft der Natur fühlen. Deshalb wurde auch großer Wert auf die Einrichtung und Ausstattung des Hotels gelegt. Zum Einsatz kamen hochwertige Materialien aus der Region, wie zum Beispiel echter Eschenholzboden, speziell für die Zimmer und Aufenthaltsbereiche

angefertigt. „Ehrlich und authentisch – das sind unsere Grundprinzipien und so ist auch unser Milla Montis“, findet Roland Oberhofer. Viel Raum für Privatsphäre bieten nun die Zimmer und Suiten als gemütliche und luxuriöse Rückzugsorte – bestens ausgestattet und liebevoll veredelt. Da passt es gut ins Konzept, dass sich auch die Milla-Montis-Küche auf den Alpenraum bezieht und ihre Bodenständigkeit und Authentizität nicht verleugnet. Ohne auf traditionelle Rezepturen zu verzichten, ist sie beflügelt von Kreativität und Ideenreichtum. Zelebriert wird der echte Geschmack Südtirols durch möglichst unbehandelte Zutaten, die frisch von ausgesuchten heimischen Lieferanten in der Küche landen. Wer nach all den Kulinarien entspannen oder aktiv sein möchte, der kann dies im Montis Spa tun. Ein Rückzugsort für Körper und Seele, an dem das Zusammenspiel von Natur, Licht und Wärme zelebriert wird. Allein schon die edle Ausstattung in reduziertem Design lässt Gedanken und Ideen jede Menge Freiraum, damit man neue Wege beschreiten und sich einfach treiben lassen kann. Keine räumlichen Grenzen kennt die Entspannung im Sommer, wenn man auf der Liegewiese im Freien den Klängen der Natur lauscht. Unbedingt sollte man auch einmal die Frische des Wassers beim Kneippen im Wildbach spüren. Oder doch lieber das Gefühl der Schwerelosigkeit im Infinity-Pool genießen? Sauna, Dampfbad, Ruheraum und Heuraum runden das Angebot ab.


Mit Blick auf das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten bietet die umgebende Bergnatur das ganze Jahr über zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Hoch hinaus geht es mit dem Mountainbike, während man bei Wanderungen die Aussicht genießt oder bei Yoga-Sessions in den „Flow“ kommt. Im Winter wandern Gäste durch die tiefverschneite Landschaft und bestaunen die Pulverschneeabfahrten auf unberührten Berghängen. Oder man schnallt sich die Ski an und genießt die perfekten Bedingungen im Skigebiet Gitschberg Jochtal. Im Milla Montis, so wird rasch klar, ist alles angerichtet für unvergessliche Urlaubstage! r Vier-Sterne-Superior Hotel Milla Montis Gastgeber: Familie Oberhofer Meransen-Huberstr. 25 I-39037 Mühlbach (BZ) Telefon: 00 39 / 04 72 / 52 02 78 E-Mail: info@millamontis.com Internet: www.millamontis.com

Im Montis Spa wird das Zusammenspiel von Natur, Licht und Wärme zelebriert.

Die Zimmer und Suiten sind gemütliche und luxuriöse Rückzugsorte – bestens ausgestattet und liebevoll veredelt.

A La Carte

99


Alpin Panorama Hotel Hubertus

Sommerliche Glücksmomente genießen

© Alex Filz

D

Von den Zimmern und Suiten geht der Blick traumhaft auf die umgebende Bergwelt der Dolomiten. Wellness, Spa und Outdoor-Aktivitäten bieten ganzjährige Erlebnisse auf höchstem Niveau. Ein Highlight: der 25 Meter lange SkyPool, dessen Wasseroberfläche mit dem Himmel zu verschwimmen scheint und sich als kleines Wunder der Ingenieurskunst präsentiert. Die Welle des Glücks setzt sich im 5000 Quadratmeter großen Alpenreych SPA fort. Das Wellness-Leben spielt sich im Sommer im Freien ab. Mit fünf Outdoor-Pools, Ruhepavillon, Feuerstelle, Ruheinseln, Blockhaussauna, Panorama-Almsauna und dem Dolomiten-

© Kottersteger

as bekannte Ski- und Wandergebiet Kronplatz im Pustertal bietet alles, was man von einem sommerlichen Urlaub im schönen Südtirol erwartet. Die imposante Kronplatz-Region mit ihrem Namensgeber, dem majestätisch aufsteigenden 2 275 Meter hohen Kronplatz, erwächst indes auf 1 350 Meter eine nicht weniger attraktive Konkurrenz: das Vier-Sterne-Superior-Domizil Alpin Panorama Hotel Hubertus. Das alpine Hideaway von Familie Gasser, so wird bei einem Besuch rasch klar, ist ein Statement für das Besondere, denn alles hier ist dem individuellen und persönlichen Erleben des „Sichwohlfühlens“ gewidmet. Schon allein die beeindruckende HolzArchitektur des Hotels ist eine Einladung, bei Familie Gasser einzukehren. Bereits am Morgen nach dem Aufwachen geht der Blick aus den Zimmern und Suiten durch Fenster oder riesige PanoramaGlasfronten auf die herrliche Bergnatur. Noch ganz gefangen von der wohnlichen Wohlfühlatmosphäre lohnt es sich natürlich schon einmal, sich gedanklich auf den bevorstehenden Tag einzustimmen. Denn bei Familie Gasser ist alles angerichtet für eine Auszeit vom Alltag. Pool,

Höhlen-Dampfbad ist die Bergluft-Wellness des Hubertus ein Traum für Momente der Regeneration. Weitere Saunen und einen Indoor-Pool findet man zudem im Vitalzentrum des Wellnesshotels. Den herrlichen Duft der Bergnatur kann man auch beim Wandern und Mountainbiken aufsaugen. Mehrmals in der Woche marschieren die Wander- und Aktivguides des Hauses mit den bergbegeisterten Gästen zu Highlight-Touren. Am Fuß des Kronplatzes – die Dolomiten, die Rieserferner Gruppe und der Naturpark Fanes-SennesPrags zum Greifen nah – zieht es die Bergfreunde nach oben. Ganz nah dran ist man im Alpin Panorama Hotel Hubertus auch an kleinen und großen kulinarischen Träumen. Der international erfahrene Koch Thomas Mayr bricht immer wieder zu neuen Geschmackshorizonten auf. Die Basis für seine außergewöhnlichen Kreationen liefert die Natur vor der Haustür. Zum Großteil von heimischen Produzenten werden frische lokale Zutaten zu Hochköstlichem veredelt. Gemeinsam mit mediterranen Aromen oder einem Hauch Internationalität verschmelzen sie zu einzigartigen Geschmackssymphonien, die Gäste in die heimischen Berge, an die Küste des Meers und in ferne Länder entführen. Neben bo-

Familie Gasser verwöhnt ihre Gäste mit der Wärme Südtiroler Gastfreundschaft.

100

A La Carte


© Kottersteger

Das auf 1 350 Meter Meereshöhe gelegene Hotel besticht durch seine beeindruckende Holz-Architektur. denständigen Südtiroler Traditionsgerichten lassen auch mediterrane Köstlichkeiten und raffinierte Spezialitäten aus aller Welt den genussreichen Aufenthalt bei Familie Gasser in bester Erinnerung. r

Alpin Panorama Hotel Hubertus Gastgeber: Familie Gasser Furkelstraße 5, I-39030 Olang, Geiselsberg Telefon: 00 39 / 04 74 / 59 21 04 Telefax: 00 39 / 04 74 / 59 21 14 E-Mail: info@hotel-hubertus.com Internet: www.hotel-hubertus.com

Ein Highlight: Der 25 Meter lange Sky-Pool scheint mit dem Himmel zu verschmelzen.

A La Carte

101


Szene

Gesangsquartett „de cater“ aus St. Ulrich in Gröden: Silvia Delago, Katrin Perathoner, Christine Wanker und Sara Delago.

Frauen-Viergesang „de cater“

A Cappella vom Feinsten aus dem Grödnertal

Vier Frauen aus St. Ulrich im Südtiroler Gröden verzaubern seit mehr als zwei Jahrzehnten das Publikum mit ihren glasklaren Stimmen. A cappella vom Feinsten. Bei ihren Auftritten wechselt „de cater“ – was in der ladinischen Muttersprache des Gesangsquartetts übersetzt zu viert bedeutet – von Texten mündlich überlieferter Volksmusik zu klassischer und moderner Musik bis hin zu Werken von Hedi Preissegger, Christian Dreo, Carsten Gerlitz oder Jon B. Casanova.

Als Gruppe zusammengefunden haben sich Silvia Delago (Sopran), Sara Delago

102

A La Carte

(Sopran 2), Christine Wanker (Alt) und Ka­ trin Perathoner (Alt 2) 1998 zum „Klöckel­ nachtsingen“, einer Adventtradition im Grödental. Die Begeisterung für authen­ tische ladinisch- und deutschsprachige Volksmusik und für Adventlieder hat die vier Frauen von da an nicht mehr losgelas­ sen. Seitdem singen sie stets in gleicher Formation – in ladinischer und deutscher Sprache. Schnell etablierte sich der Frauen­ viergesang und war zu Gast in in- und aus­ ländischen Fernsehsendungen. 2006 ver­ öffentlichten „de cater“ gemeinsam mit dem „Herbert Pixner Trio“ ihre erste CD „per te“. Im November 2018 folgte dann die zweite CD „de cuer“ (übersetzt: „von Herzen“) anlässlich des 20-jährigen Jubilä­ ums der Gruppe. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht, hatten einen hohen An­ spruch an dieses neue Werk. Deshalb hat es auch zwölf Jahre gedauert, bis wir genü­ gend unbekanntes, hochwertiges Liedgut zusammengetragen hatten, welches wir gemeinsam neu interpretiert und einge­ sungen haben“, kommentiert die Sopra­ nistin Silvia Delago den langen Entste­ hungsprozess. Zu hören sind 15 A-cappellaStücke des Frauenquartetts, in denen auch die starke Verbundenheit der Sängerinnen

zu ihrem Heimattal Gröden spürbar ist, sowie fünf Blechblas-Werke vom befreun­ deten Männerquintett „Unknown Brass“ aus dem Puster-, Ahrn- und Gadertal. In seinem 20-jährigen Bestehen trat das stimmenstarke Damenquartett mehr als 500 Mal vor Publikum auf. Bei ihren Auf­ tritten singen sie auswendig, mehr als 100 Werke haben sie im Repertoire. „Am liebs­ ten ist uns charakteristisches und unver­ fälschtes Liedgut aus dem Alpenraum. Wir singen bevorzugt vierstimmig. Einige Wer­ ke haben wir selbst komponiert. Wir haben außerdem Gospels, Spirituals und Ever­ greens im Repertoire“, verrät Kathrin Pe­ rathoner, die neben ihrer begnadeten Stim­ me auch jede Menge Organisationstalent hat. Von anderen Frauenquartetten hebt sich „de cater“ mit dem vierstimmigen Gesang ab, obwohl es nur wenig vierstim­ mige Literatur für Frauenchöre gibt. Es ist der Begabung, Bekanntheit und dem Durchhaltevermögen des Quartetts zu verdanken, dass einige Autoren inzwischen Werke auf die Frauengruppe zuschneiden und eigens für sie vierstimmig kreieren. Weiter so! r r www.decater.it


VIER shoes

„Life is already serious enough“

Das ist die Philosophie von VIER, einem deutschen Schuhlabel, das mit seiner ersten Kollektion in Zusammenarbeit mit dem Videospiel-Giganten Bandai Namco Entertainment Ltd. klassischen Budapestern neues Leben einhaucht. Die Arcade-Kollektion der VIER GmbH feiert damit das 40. Jubiläum von PAC-MAN, dem Kult-Videospiel der 80er Jahre. Statt des üblichen Lochmusters überrascht das Design mit dem bekannten PAC-MAN-Labyrinth. Auf subtile Art und Weise wird aus einem klassischen Herrenschuhmodell eine verspielte Neuinterpretation, die übrigens ab Schuhgröße 39 auch für Frauen gut tragbar ist.

Die Schuhe werden in Portugal von einem Familienunternehmen handgefertigt, das die Kunst der traditionellen Schuhmanufaktur über Generationen weitergegeben und perfektioniert hat. Die rahmengenähten Schuhe wurden mit der Goodyear-WeltedTechnik gefertigt, die als eine der haltbarsten Nahttechniken bekannt ist. Tradition und Innovation werden auch bei der Ver-

Die handgefertigten Schuhe der limitierten Arcade-Kollektion gibt es in den vier Farben Cognac, Schwarz, Maroon und Braun (Wildleder).

arbeitung der Details vereint, die mit modernen Lasern eingearbeitet werden. Die Arcade-Kollektion ist auf eine limitierte Auflage von insgesamt 800 Stück begrenzt. Das Sortiment beinhaltet sowohl Herrenschuhe als auch Herrenstiefel, die in vier verschiedenen Farben erhältlich sind. r r www.vier-shoes.com

Verspielte neuinterpretation des Lochmuster-Designs: Ein Pac-man-Labyrinth.

A La Carte

103


Szene

Luce del Lago

Bauen bedarf wieder mehr Seele Schon lange ist wissenschaftlich anerkannt, dass unser körperliches und seelisches Wohlbefinden in einem unmittelbaren Zusammenhang steht mit unseren Gedanken, den Dingen, mit denen wir uns umgeben, und was wir unserem Körper zuführen. Und was für gutes Essen gilt, gilt genauso beim Bauen: Umso mehr Liebe drin steckt, umso mehr nährt es die Seele.

104

A La Carte

Für die Kulinarik gilt: Je reiner und wertiger die Zutaten sind, umso größer der Wert für den Körper. Doch das ist längst nicht alles. Passionierte Köche verwöhnen Gaumen und Auge mit liebevoll arrangierten Kompositionen. Restaurant-Gastgeber umschmeicheln die Seele mit Herzlichkeit und Wohlfühlambiancen. Und so geht man nach einem gelungenen kulinarischen Abend im wahrsten Sinne des Wortes „wohlgenährt“ nach Hause. Körper, Geist und Seele können von einem solchen Erlebnis noch lange zehren. Was für ein gutes Essen gilt, gilt genauso beim Bauen: Umso mehr Liebe drin steckt, umso mehr profitieren Körper, Geist und Seele. Mit ihrer Firma design for the soul macht Jeannette Kerstan ihr Wissen rund um dieses Thema mit unterschiedlichen Projekten seit mehr als 20 Jahren erlebbar. Wie ein Seelenpartner sollen Immobilien vor allem eines: „Den Menschen glücklich machen“, betont die Bauexpertin, die aktuell mit ihrem Neu-

bau-Luxus-Immobilien-Projekt Luce del Lago, dessen Baustart für Winter 2021 vorgesehen ist, auf einem Seegrundstück am Wörthersee ein Mosaik ihres Erfahrungsschatzes zu einem seelenvollen, exklusiven Immobilien-Juwel zusammensetzt. „Nur wenn die Umgebung, das Grundstück und die Architektur eine Einheit bilden, kann eine harmonische Wohlfühlwelt entstehen.“ Doch wie formt man aus diesen drei Faktoren eine Einheit? In erster Linie bedarf es der bewussten Wahrnehmung der Einzigartigkeiten der Umgebung. Landschaftsformen, historische, architektonische, kulturelle und gesellschaftliche Prägungen bilden dabei einen Werte-Grundstock. „Mit einem Konzept, das diese Besonderheiten würdigt, verstärken wir sie. Wenn dann das Konzept einen Beitrag leistet, der wiederum dem Umfeld dient, gleichzeitig einen Bedarf stillt oder neu weckt, so sind das schon zwei der Faktoren. Der dritte,


Luce del Lago spiegelt bis ins kleinste Detail die höchste Aufmerksamkeit und Zuwendung von design for the soul wider.

wesentliche Punkt ist die Haltung, mit der ein Projekt erschaffen wird. Als Beispiel nennt die Unternehmerin die historische Wörthersee-Architektur mit den Baumeistern ihrer Zeit. „Die zahlreichen Villen der ‚historischen Wörtherseearchitektur‘ und ihre Bootshäuser prägen den Wörthersee und tragen dank ihrer bewussten Gestal-

tung bis heute zu seiner Strahlkraft bei.“ So zeigt sich die Immobilie Luce del Lago als ein Ort, der in zeitgemäßer Architektur die Werte des Wörthersees würdigt. Ein Platz, der Schönheit, Harmonie und Wohlbefinden zu einem harmonischen Ganzen zusammenführt. Dabei wendet sich Jeannette Kerstan mit ihrem Projekt vor allem

an jene Menschen, die die Qualität einer wertebewussten, seelenvollen Planung und Ausführung genauso zu schätzen wissen wie den Wörthersee und Kärnten als Ganzjahres-Wohlfühl-Domizil. r

r www.lucedellago.at, www.designforthesoul.com

Mit Luce del Lago leistet Jeannette Kerstan einen Beitrag für bewusstes Bauen und erschafft ein weiteres leuchtendes Mosaikteilchen für den Wörthersee.

A La Carte

105


Szene

Die pannonische Klimazone und die vielen Sonnenstunden verleihen den Weinen eine unverwechselbare Kraft und Fruchttiefe.

Das österreichweit einmalige pannonische Klima bildet die Grundlage für den gebietstypischen Charakter. Prägend auch der Boden, welcher im Gebiet sandig-lehmig bis sandig-salzig mit variierendem Schotter- und Kalkgehalt ist.

106

A La Carte


NEUSIEDLERSEE DAC

Herkunft groSSer SüSSweine und Heimat einzigartiger Zweigelts Der Neusiedlersee ist etwas ganz Besonderes. Er ist nicht nur ein Paradies für Wassersportler, Ornithologen und Urlauber aller Couleur, sondern kennzeichnet auch die besonders charaktervollen Zweigelt-Weine der Region mit NEUSIEDLERSEE DAC.

Die Gegend rund um den Neusiedlersee ist eine wahre Bilderbuchlandschaft. Wo einst ein Stacheldraht die pannonische Tief­ ebene teilte, ist 1993 Österreichs erster grenzüberschreitender Nationalpark ent­

standen. Wenige Zeit später, im Jahr 2001 ist dieser Landstrich in den erlauchten Kreis der „UNESCO Welterbe Regionen“ aufgenommen worden. Die erste Geige des mit Rebsortenvielfalt ausgestatteten Weinbaugebiets Neusied­ lersee DAC, welches sich von Neusiedl über den Heideboden bis in den sogenann­ ten Seewinkel erstreckt, spielt der Zweigelt. DAC steht hierbei für „Districtus Austriae Controllatus“ und ist quasi das gesetzliche Siegel für besonders gebietstypischen Qua­ litätswein. Das österreichweit einmalige pannonische Klima mit heißen, trockenen, wind- und sonnenreichen Sommermona­ ten, moderaten Niederschlägen und meist kalten, schneearmen Wintern bildet die Grundlage für seinen gebietstypischen Charakter. Prägend auch der Boden, wel­ cher im Gebiet sandig-lehmig bis sandigsalzig mit variierendem Schotter- und Kalk­ gehalt ist. Die gebietsdefinierende Stilistik ist hierbei ein Spiegelbild seiner Herkunft: zu­ gänglich, vielfältig und authentisch. Ein NEUSIEDLERSEE DAC Zweigelt besticht

dabei durch klare Frucht (Kirsch- und Beeren-Aromen), balancierte Säure und harmonische Struktur. Für Freunde von vollmundigen und kör­ perreichen Zweigelt-Gewächsen gibt es die NEUSIEDLERSEE DAC Reserve. Eine sol­ che erfährt zumindest 18 Monate Reifung in Keller und Flasche, ist in Holzfässern respektive Barri­ques ausgebaut und äu­ ßerst vielschichtig. Aktuell erzeugen über 100 Weinbaubetriebe Neusiedlersee DAC Weine. Die Weingüter – allesamt in Famili­ enhand, mal größer, mal kleiner – stehen dabei auch für pannonische Zugänglich­ keit: 360 Tage im Jahr, oft ohne Voranmel­ dung – immer jedoch ohne Allüren! Wer einmal dieses wunderschön zugängliche, überraschend vielseitige, jedoch immer au­ thentische östlichste Eck genießen durfte, wird mit großer Sicherheit wiederkehren oder bei einer Flasche Neusiedlersee DAC Zweigelt zu Hause an den nächsten Be­ such in Österreichs sonnenreichster Regi­ on denken. r r www.neusiedlersee-dac.wine

Zweigelt von der Sonnenseite Österreichs – einzigartig wie seine Herkunft.

A La Carte

107


©studiowaelder

© www.guenterstandl.de

Szene

Die charmante Gastgeberin Carmen Can. Das Herzstück der Fuchsegg Eco Lodge ist das Gasthaus.

Fuchsegg Eco Lodge

Ein Ort für Inspiration und Gemeinsamzeit Allein die Lage ist ein Traum: Mitten im Bregenzerwald, umgeben von der Ruhe der Natur, hat sich Gastgeberin Carmen Can samt Familie mit der Fuchsegg Eco Lodge ein besonderes Hideaway geschaffen.

Mit viel Rücksicht auf die umgebende Natur entstanden auf einer Fläche von über 9 000 Quadratmetern inmitten von Wiesen, Wäldern und Bergen 30 Wohneinheiten, verteilt auf drei Häuser, die im Baustil an die alten Vorsäßhütten der Region erinnern. „Unsere Idee war es, mit der Fuchsegg Eco Lodge den Komfort und die Vorzüge eines Hotels mit der Naturnähe einer Lodge zu verbinden. Entstanden ist nun ein Ort, an dem Menschen unterschied­

108

A La Carte

licher Generationen zusammenkommen und bei gemeinsamen Unternehmungen Zeit miteinander verbringen und den Alltag hinter sich lassen.“ Ganz nach dem Motto der „Gemeinsamzeit“ spricht die Fuchsegg Eco Lodge unterschiedliche Zielgruppen jedes Alters von Paaren über Familien bis hin zu befreundeten Gruppen gleichermaßen an und hält für alle den passenden Zimmertyp bereit. Neben heimischen Hölzern, Stein und Woll-Filz kam für den Boden eine komplett abbaubare Lehm-Milcheiweiß-Mischung mit Carnaubawachs zum Einsatz. Die Möbel sind ganz im Zeichen der Vorarlberger Holz-Handwerkskunst angefertigt. Die Flux-Chalets warten beispielsweise mit 45 Quadratmetern auf zwei Räumen, Kamin, offenem Bad, einer überdachten Veranda und einem privaten Geräteraum für Ski, Fahr­ räder oder Kinderwagen auf. Platz für vier Erwachsene bieten die Apartments Echtzeit mit ihren 98 Quadratmetern Innenund 16 Quadratmetern Außenfläche. Obwohl man die Wohn-Oasen als Rückzugsorte voller Geborgenheit kaum ver­ lassen möchte, lohnt natürlich ein Blick auf die Gastronomie der Eco Lodge. Was irgendwie geht und wächst, kommt nach dem Lauf der Jahreszeiten aus der Region. Das Herzstück der Fuchsegg Eco Lodge

ist das Gasthaus. Hier dreht sich mit drei Restaurant-Stuben, Terrasse, Kaminbar und Lounge, Lädele sowie Weinkeller alles um Geselligkeit. Im Weinkeller haben Weine von Winzern und Winzerinnen aus Österreich sowie dem Bodensee-Raum den Vortritt. In ein Wellnessreich des Wohlgefühls lädt das Saunahaus mit Dampfbad und verschiedenen Saunen, Panoramaruheraum, Bewegungs- und Sporträumen sowie Massagen ein – begleitet wird die Relax-Zeit von herrlichen Aus­blicken ins Grüne. Für wohlige Wasserfreuden sorgt der ganzjährig beheizte Außenpool. Eine Open-AirYoga-Plattform und eine Spielscheune für die kleinen Besucher stehen ebenfalls zur Verfügung. Damit das Fuchsegg dem Zusatz „Eco Lodge“ auch gerecht wird, verfügt es über eine eigene Photovoltaik-Anlage, eine E-Tankstelle und Anschluss an eine neue Bio-Nahwärmeversorgung mit regionalem Waldhackgut. r

r Fuchsegg Eco Lodge Gastgeberin: Carmen Can Amagmach 1301, A-6863 Egg Telefon: 00 43 / 55 12 4 45 44 E-Mail: hallo@fuchsegg.at Internet: www.fuchsegg.at


© www.guenterstandl.de © www.guenterstandl.de

© www.wetodesign

Gäste wohnen in 30 Zimmern und Suiten, die in moderner Holzbauweise entstanden sind. Die Wohneinheiten, verteilt auf drei Häuser, sind nachhaltig gebaut und schlicht designt in Anlehnung an die für die Region typischen Vorsäß-Hütten.

A La Carte

109


Szene

Das Hotel Bergblick besticht durch seine Alleinlage.

Hotel Bergblick

Allerhöchste Urlaubsgefühle im Tannheimer Tal Das Tannheimer Tal gehört seit jeher zu den schönsten Wanderregionen Österreichs. In dem malerischen Hochtal eröffnen sich zahlreiche Wandermöglichkeiten von Dorf zu Dorf und vorbei an malerischen Bergseen. Als ein Wohlfühlort auf der Sonnenseite des Tannheimer Tals liegt auf 1138 Höhenmetern das kleine Örtchen Grän. Ob bei einem erfrischenden Bad im kristallklaren Nass des Haldensees oder bei einer Wandertour hinauf aufs Füssener Jöchle – Grän bietet alle Voraussetzungen für inspirierende Urlaustage. Im Winter glitzern Traumpisten und -loipen. Hier lässt sich das aktive Verwöhn-Programm in seiner ganzen Vielfalt auskosten.

110

A La Carte

Den Akku wieder aufladen und in den Tag hineinleben kann man im Wellness-, Spa- und Beautybereich.


In den liebevoll gestalteten Zimmern können Gäste sich fallen lassen und neue Energie tanken.

Fernab des Alltags entspannen oder aktiv sein kann man auch im Hotel Bergblick, das in Alleinlage am Fuße des 1 986 Meter hohen Aggsteins thront. Dass im Haus unter Leitung von Daniel Braun die Zeit einen besonderen Stellenwert hat, spürt man in jedem Augenblick. Und das liegt nicht nur an der Sammlung hochwertiger antiker Uhren, die in den modernalpin eingerichteten Räumlichkeiten für Akzente sorgt. Den Akku wieder aufladen und in den Tag hineinleben kann man im Wellness-, Spaund Beautybereich. Diese Oase des Wohlbefindens mit Kräuterdampfbad, Alm-

sauna, Sanarium, Infrarotlounge und Ruheräumen mit Wasserschwebeliegen möchte man eigentlich gar nicht mehr verlassen. Und doch lohnt natürlich ein Blick auf die erstklassige Kulinarik des Hauses. Wo sich die Natur vor der Hoteltür wie ein grüner Teppich ausbreitet, ist die schmackhafte Naturküche nicht weit. Frisch und authentisch kommt sie daher, fein akzentuiert mit Tiroler und internationalen Akzenten. Dazu werden korrespondierende Weine aus dem Weinkeller angeboten. Die Bar & Lounge des Hauses kredenzt „Drinks von Welt“ – flotte Gin-Spezialitäten, coole Cocktails, edle Weine. Werte wie Naturnähe, Wohlgefühl, feine Kulinarik und Gastfreundschaft. Es ist sicherlich etwas von allem, was das „Geheimnis“ des „Bergblick“ ausmacht. r

r Hotel Bergblick Gastgeber und Manager: Daniel Braun Am Lumberg 20 A-6673 Grän Telefon: 00 43 / (0) 56 75 / 63 96 Telefax: 00 43 / (0) 56 75 / 63 96-600 E-Mail: info@hotelbergblick.at Internet: www.hotelbergblick.at

A La Carte

111


Szene

SMEG

Stilikonen und moderner Zeitgeist – luxuriöse Hausgeräte made in Italy Guastalla in der Provinz Reggio Emilia – knapp 15000 Einwohner, Heimat der Gnocchi und des Parmigiano, umgeben vom Flussverlauf des Po und vom steil ansteigenden Kamm des Apennin. Kaum zu glauben, dass in diesem eher verträumten Städtchen ein Weltunternehmen seinen Sitz hat: SMEG – die italienische Designschmiede für Hausgeräte.

Der neue Kaffeevollautomat BCC02 bereitet neben den klassischen Kaffeevarianten wie Espresso oder Americano auch Cappuccino und Latte Macchiato zu.

Espressomaschine – dieses Designer-Schmuckstück entstand in Zusammenarbeit mit Dolce & Gabbana. Rechts: Milchaufschäumer.

112

A La Carte

Alles begann 1948. „Damals lag das Land in Trümmern, aber es gab den Wunsch, wieder etwas aufzubauen. Mein Großvater Vittorio Bertazzoni, nach dem ich benannt wurde, war Ofenbauer. Er gründete ein kleines Metall- und Emaillewerk, nannte es SMEG, die Abkürzung von „Smalterie Metallurgiche Emiliane Guastalla“, erzählt der heutige CEO Vittorio Bertazzoni. Längst hat sich SMEG zu einer internationalen Größe für luxuriöse Haushaltsgeräte von der Zitronenpresse bis zum Kühlschrank entwickelt, ist in 16 Ländern, u.a. in Deutschland, Südafrika und Australien sowie mit zwei Repräsentanzen in Hongkong und Saudi-Arabien, vertreten. Einst wie heute eint die Macher von SMEG die Leidenschaft für Technik, Design und die Liebe zum Detail. Wer heute an SMEG denkt, der hat nicht nur die kultige Form der Retro-Kühlschränke und -Toaster vor Augen. Große Aufmerksamkeit erzeugten auch Kooperationen mit dem italienischen High-Fashion-Modelabel Dolce & Gabbana, dem renommierten italienischen Architekten Renzo Piano und 2019 die SMEG-Mickey-Mouse-Edition in Zusammenarbeit mit Disney. Ebenfalls ein Design-Coup: Der Write-on-Me-Kühlschrank erweitert die bekannte Designerlinie im 50er-Jahre-Stil um ein weiteres Highlight – einen Standkühlschrank mit Schiefertafeloberfläche. Was viele nicht wissen,


In Kooperation mit der Berliner Manufaktur für einzigartige Küchen und Küchenmöbel, Noodles Noodles & Noodles Corp., entstehen mit der ikonischen Ausstattung von SMEG markante Raumlösungen sowohl für den privaten als auch für den Objektbereich. SMEG hat zusätzlich die passenden Dunstabzugshauben im Portfolio. Besonders spektakulär präsentiert sich die Haube mit dem Union Jack. Natürlich ist das Unternehmen für seine kultigen, bunten Produkte bekannt, aber SMEG kann auch dezent. Das beweisen die edlen Toaster, Wasserkocher, Küchen- und Kaffeemaschinen in Slate Grey, Weiß matt, Schwarz matt und Champagner matt. Mit ihrem stilvollen Ambiente werten diese Küchenperlen jedes Ambiente auf – von minimalistisch über modern bis zum Industrial Look. Und was verbinden die Menschen kulinarisch mit Italien neben Pasta, Vino, Olivenöl und Pizza? Die Antwort lautet selbstverständlich Caffè! Deshalb bietet SMEG feinste italienische Baristakunst für zu Hause. Für den Genuss in der Tasse sorgen SMEG-Kaffeemühlen, Espresso-Siebträgermaschine und ein perfekter Wasserkocher. Und noch eine gute Nachricht für Liebhaber italienischer Kaffeespezialitäten: Die Gerätelinie der neuen Kaffeevollautomaten von SMEG setzt Maßstäbe in hochwertigster Ästhetik. Mit nur 18 cm Breite machen sie in jeder Küche eine bella figura. Das liegt zum einen an der puristischmatten Oberfläche, zum anderen ist die

Front aus gebürstetem Aluminium mit polierter Abschlusskante ein optisches Highlight. Die Bedienungselemente sind dezent und ergonomisch angebracht. Darüber hinaus setzen die Kaffeevollautomaten neben klassischem Weiß und edlem Taupe in sattem Rot ein fröhliches Statement. r

r SMEG Küchenstudio München Hans-Sachs-Str. 22 D-80469 München Telefon: 0 89 / 45 24 84 73 E-Mail: smegstore-muenchen@smeg.de Internet: www.smegmuenchen.de, www.smeg.de

Edel-Toaster und -Wasserkocher gehen ein perfekte Symbiose ein.

A La Carte

113


Szene

Laurent-Perrier

Grand Siècle par Laurent-Perrier Die Kreation des idealen Jahrgangs Obwohl alles im Weinberg beginnt, wird der Champagner auch im Gärkeller gemacht. Die Assemblage ist die Kunst der Champagnerbereitung, und sie ist das Wissen von Laurent-Perrier und seinem Kellermeister Michel Fauconnet. Die Königsdisziplin im Hause Laurent-Perrier aber ist die Kreation der Grand Siècles – Champagner von unvergleichlichem Charakter, der die schöpferische Innovationskraft des Familienunternehmens in sich trägt.

114

A La Carte

© Leif Carlsson

© Francois Halard

© Leif Carlsson

Die unvergleichliche Handschrift des Champagnerhauses Laurent-Perrier ist der Visionsstärke eines Mannes, Bernard de Nonancourt, zu verdanken, der seit den 1950er Jahren Champagner kreierte, die auf moderne Weise Frische, Finesse und Eleganz vereinten. Bis heute ist das französische Traditionshaus für seinen Pionier-


© Leif Carlsson

Obwohl alles im Weinberg beginnt, wird der Champagner auch im Gärkeller gemacht. Die Assemblage ist die Kunst der Champagnerbereitung und das Wissen von Laurent-Perrier. Als erste Cuvée beim Aufbau eines einzigartigen Sortiments bildet die Cuvée Grand Siècle den höchsten Gipfel der Assemblage des Champagners. Der Grand Siècle von Laurent-Perrier ist ein Multimillésimé (Jahrgangs-Champagner aus drei Jahren) und ausschließlich aus Grands Crus hergestellt: „Das Beste mit dem Besten kombinieren, um das Allerbeste zu erhalten.“

geist und die schöpferische Innovationskraft unter den weltweit führenden Champagnererzeugern geachtet und geschätzt. Es gab einige Meilensteine in der Geschichte von Laurent-Perrier, einer der bedeutendsten war die Einführung der Prestige-Cuvée Grand Siècle im Jahr 1959. Die Idee dahinter basiert auf der Feststellung, dass uns die Natur höchstwahrscheinlich nie den perfekten Jahrgang bescheren wird. Nur die Kunst der Assemblage kann diesen bei jeder neuen Itération kreieren. Grand Siècle ist also kein Jahrgangswein, sondern das Ergebnis der Auswahl von herausragenden Jahrgängen, deren önologische Profile sich gegenseitig ergänzen. Bei seiner Komposition werden folgende Regeln befolgt: r Assemblage einer Auswahl von drei außergewöhnlichen Jahrgängen.

r Assemblage aus einer Auswahl von

bis zu 11 Grands Crus aus den nur 17 in der Champagne existierenden Grands Crus. r Assemblage aus einem Basisjahr (das jüngste) und zwei ergänzenden Jahren. r Assemblage, die mehrheitlich aus Chardonnay besteht, die mit Pinot Noir ergänzt wird und von einer längeren Reifezeit im Keller von über zehn Jahren profitiert. Die neue Grand Siècle Itération Nº23 in der 1,5-Liter-Magnum Flasche, die ab Juni 2021 im Fachhandel sein wird, weist eine Assemblage von 11 der 17 Grands Crus der Jahrgänge 2006, 2004 und 2002 von Laurent-Perrier auf, die aufgrund ihrer Komplementarität ausgewählt wurden. Sensorisch betört dieser Champagner mit einer intensiven hellgelben Farbe mit frühlings-

haften, Frische vermittelnden Reflexen. In der kräftigen Nase vermischen sich Aromen von kandierten Früchten, Honig und Sommerblumen mit einigen Röstnoten. Der Anklang ist sanft und umhüllt den Gaumen mit der seidigen Textur des Weines. Die Frische der kandierten Zitrusfruchtaromen verleiht dem Abgang Länge und Spannung. Grand Siècle par LaurentPerrier Itération N°23 harmoniert bestens mit Qualitätsprodukten und erlesenen Speisen wie Assoziationen von Land und Meer, Meeresfrüchten, Edelfischen sowie einem Risotto oder warmen Austern. Die empfohlene Trinktemperatur liegt bei 10 bis 12 °C, damit die Aromafülle perfekt zur Geltung kommt. r

r www.grandsiecle.com, www.laurent-perrier.com

A La Carte

115


Szene

AMA Gütesiegel

Kontrolle der Sonderklasse

Manche Menschen sieht man eher ungern. Zahnärzte, radarpistolenbewaffnete Verkehrspolizisten – und in der Landwirtschaft: die Kontrolleure im Auftrag der AMA.

Es geht nicht ohne, aber besser wär’s, wenn. Das denken sich natürlich auch Milchbauern. Deshalb werden AMA-Kontrollen kurz vorher angekündigt. Wer sich nun denkt: Hohooo!, dem sei gesagt: Die Ankündigung beeinträchtigt das Kontrollergebnis nicht, denn in wenigen Stunden

AMA-Kontrolle im Milchviehbetrieb Aichberg.

116

A La Carte

kann man einen mangelhaften Betrieb nicht zum Musterhof hochjazzen – außer im Märchen. Und da gibt es keine AMAKontrollen. Dafür goldene Äpfel (kein AMA-Gütesiegel!). Und man kann einen schlecht geführten Hof auch deshalb nicht mit „schnell mal drüberwischen“ auf Vordermann bringen, weil es mehrstündige, sehr detaillierte Kontrollen sind. Das steigert die Beliebtheit von AMA-Kontrolleuren auch nicht gerade. Tierwohl und Hygiene Detailliert ist, um mal mit dem Wichtigsten zu beginnen, die Kontrolle der Tierhaltung. Nicht nur, ob es den Tieren gut geht, die Sauberkeit der Ställe und der ordnungsgemäße Zustand der Technik werden kontrolliert. Auch scheinbare Nebensächlichkeiten sind wichtig. Das freut die Bauernschaft. Wer lässt sich nicht gerne fragen, ob beispielsweise „Anlagen, Ausrüstungen, Behälter und Transportkisten sauber und ordnungsgemäß gereinigt sind“ (Zitat Prüfbogen)? Fragen mithin, die man schon ungern vom eigenen Partner hört. Andererseits wäre es schön, wenn auch unseren

Partnern jemand sagte: „Beim Durcharbeiten der einzelnen Kontrollpunkte der Checkliste ist die Fragetechnik so zu wählen, dass Suggestivfragen vermieden werden.“ (Zitat Leitfaden Betriebskontrolle) Ebenso genau wie das Tierwohl per se prüfen Kontrolleure auch, ob die Medikamente ordnungsgemäß gelagert sind, ob sie nach Art und Menge mit dem übereinstimmen, was laut der Unterlagen des Tierarztes gelagert sein müsste. Werden Mängel festgestellt, gibt es vier Sanktionsstufen. Stufe vier bedeutet Betriebssperre. Bei 6570 im Jahr 2018 durchgeführten Hofkontrollen im Milchsektor gab es 4 573 mal keine Beanstandungen und nur 13 mal Sanktionen der Stufe vier. Die eigentlich relevante Zahl ist jedoch die 87,1. Sie zeigt den Erfolg der Arbeit aller im Milchsektor Tätigen, abgesichert auch durch die Kontrollen im Auftrag der AMA. Im Jahr 2019 war 87,1 Prozent der heimischen Rohmilch Sonderklasse. Das ist bei Milch die höchste Qualitätsstufe. So ein „Sehr gut!“ vom Zahnarzt freut einen ja ganz besonders. Auch weil dann wieder ein paar Monate Ruhe ist. r


Alte Post Holzkirchen

Junge Köche begeistern hinter barocken Mauern Inmitten einer reizvollen Landschaft zwischen München und dem Voralpenland liegt die Marktgemeinde Holzkirchen. Das zauberhafte Fleckchen Oberbayern ist ideal zum Wandern oder Biken und Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge, zum Beispiel an den Tegernsee oder nach Bad Tölz. Auch Salzburg liegt nur etwas mehr als eine gute Autostunde entfernt.

Die 16 000-Seelen-Gemeinde ist die Heimat von Gabriele und Udo Falke. Hier führen sie mit Leidenschaft und viel Engagement das Hotel Gasthof Alte Post. Schon von außen ist dieses anno 1674 erstmals erwähnte Haus mit seiner außergewöhnlichen Fassadenmalerei ein echter Blickfang. Einst war es die Königlich-Bayerische Poststallhalterung. Seit Generationen befindet sich das prächtige Anwesen mit dem bäuerlichen Barockportal in Familienbesitz. Hier waren schon Könige und Grafen zu Gast. Alles atmet den Hauch der Geschichte und doch haben es die heutigen Gastgeber brillant verstanden, Historie

Überall im Haus laden gemütliche Sitzecken zum Verweilen ein. Einst Metzgerladen, heute eine schicke Bar. Hochwertige Betten, schöne Stoffe, liebevoll ausgesuchte Accessoires – die zauberhaften Zimmer sind komfortable Wohnoasen. und Zeitgeist miteinander zu kombinieren. Immer wieder wurde das schöne Domizil modernisiert. Erst jüngst hat man eine neue Küche eingebaut sowie mehrere Zimmer renoviert. Aus einem ehemaligen Metzgerladen schufen Gabriele und Udo Falke eine richtig stylishe Bar. „Wir freuen uns, wenn sich die Menschen bei uns wohlfühlen. Inzwischen unterstützen uns auch unsere Kinder. Unsere Tochter Elisabeth kümmert sich um Organisation und Rezeption, unser Sohn Maximilian und unser Schwiegersohn Andreas Huber leiten die Küche. Die Lehr- und Wanderjahre führten Maximilian unter anderem zu Jung, dynamisch, kreativ und dabei absolute „Handwerker“: Maximilian Falke und Andreas Huber.

Sternekoch Holger Bodendorf nach Sylt sowie zu den Egerner Höfen nach Rottach/ Egern. Unser Schwiegersohn Andreas Huber hat im Hotel Interalpen sowie im Gmachl in Tirol sein Können erlernt. Die beiden jungen Männer sind begeisterte, kreative Köche, verwöhnen mit Spezialitäten aus unserer Heimat, schauen aber auch über den Tellerrand. Ihre bayerische und internationale Feinschmeckerküche wird von den Gästen bestens angenommen. Deshalb bieten wir künftig unseren Übernachtungsgästen auch Halbpension an“, erzählt Udo Falke. Ausgesuchte Antiquitäten, alte Ölbilder und handgeschmiedete Kerzenleuchter untermalen den besonderen Charme des Hauses. r r Alte Post Holzkirchen Gastgeber: Familie Falke Marktplatz 10 a D-83607 Holzkirchen Telefon: 0 80 24 / 30 05 - 0 Telefax: 0 80 24 / 30 05 - 5 55 E-Mail: info@alte-post-holzkirchen.de Internet: www.alte-post-holzkirchen.de 43 Zimmer Übernachtungspreise: DZ ab 135 – 170 Euro inklusive Frühstück, HP-Angebote auf Anfrage Öffnungszeiten Küche: 11.30 – 21.30 Uhr Ruhetag: Dienstag Tagungs- und Festräume Kostenloser Fahrrradverleih, E-Bikes (gegen Gebühr) auf Anfrage Kreditkarten: Visa, EC-Karte, Mastercard

A La Carte

117


Szene

LUXHAUS

Wohnen im Lieblingshaus der Zukunft Als im März 2020 das öffentliche Leben weitgehend zum Erliegen kam, veränderte sich das Wohnen von Grund auf: Das Zuhause avancierte zum „place to be“.

Aus diesen Erfahrungen haben sich neue Bedürfnisse und Prioritäten ergeben: mehr Grün, mehr Freiraum, mehr Flexibilität, mehr Nachhaltigkeit, mehr Unabhängigkeit. Für LUXHAUS als Anbieter von Einund Zweifamilienhäusern mit hohem De-

sign-Anspruch, der zugleich viel Wert auf Nachhaltigkeit legt, ist diese neue Situation eine Herausforderung, der sich das Unternehmen gerne stellt. Wenn man viel zu Hause ist, kommen Wohngewohnheiten auf den Prüfstand. Neue Rituale rücken in den Mittelpunkt, denn das morgendliche Stylen fürs Büro, das schnelle Frühstück, die Pause mit den Kollegen entfallen. Nun sind gemeinsame Mahlzeiten mit dem Partner oder der Familie und häusliche Freizeitaktivitäten die wichtigen Ankerpunkte des Tages. Bleibende Werte und nachhaltige Materialien gewinnen ebenfalls an Bedeutung. Ein energieeffizientes Haus aus einem authentischen Material wie Holz mit zeitloser Architektur und zukunftsweisender Technik, umgeben von herrlicher Landschaft, verkörpert für viele das Ideal eines Eigenheims. LUXHAUS vereint diese Eigenschaften in jedem einzelnen seiner Projekte. Dass inzwischen fast die Hälfte aller Berufstätigen im Homeoffice arbeiten kann, empfinden viele Betroffene als Vorteil. Wer

© Francisco Lopez-Fotodesign (2)

Als Anbieter von Ein- und Zweifamilienhäusern, der viel Wert auf Nachhaltigkeit legt, steht bei LUXHAUS auch immer der hohe Designanspruch im Fokus.

118

A La Carte

auch in Zukunft regelmäßig remote arbeiten möchte, sollte einen ruhigen Arbeitsraum einplanen. Am besten steht der Schreibtisch an einem Platz mit Aussicht, von dem aus man Blick und Gedanken in die Ferne schweifen lassen kann. Möglicherweise wird nicht für jeden Mitbewohner ein eigenes Arbeitszimmer zur Verfügung stehen. Viele Möbelhersteller bieten Schränke an, die sich im Nu in ein Büro auf Zeit verwandeln lassen. Mit Schiebetüren kann aus einer Nische ein Arbeitsplatz werden. Eine sorgfältig geplante Beleuchtung schafft in großen Räumen Inseln, wenn mehrere Personen gleichzeitig lesen oder arbeiten. Eine Einliegerwohnung kann sinnvoll sein – als Büro oder Praxis, aber auch für das Mehrgenerationenwohnen, für Gäste, zur Isolation im Krankheitsfall oder, in die Zukunft gedacht, für Pflegepersonal. Gemeinsame Mahlzeiten sind ein wichtiger Wohlfühlfaktor – und eine Herausforderung, wenn viele Personen zu Hause sind. Wenn die Arbeitsfläche für mehrere Personen ausgelegt ist, entsteht Raum für Kommunikation. Eng verknüpft mit dem Thema Küche sind die Lagerkapazitäten. Gerade beim Kühlen stößt auch ein gut organisierter Haushalt rasch an seine Grenzen. Praktisch ist ein zusätzlicher Kühlschrank im Keller oder im Hauswirtschaftsraum. Ein Plausch mit Nachbarn ist eine willkommene Abwechslung zur Online-Kommunikation im Homeoffice. Niedrige Hecken, luftige Sträucher oder durchsichtige Zäune erlauben es, sich bei Bedarf im Garten auszutauschen. Die Krönung des Wohlbefindens, ob mit oder ohne Kinder, ist ein eigener Pool – umso mehr, wenn es im Haus weitere Wellnessflächen, wie zum Beispiel eine Sauna oder einen Fitnessraum, gibt. Fazit für zukunftssichere Hausbauprojekte: Wer flexibel leben und arbeiten möchte, stellt bei der Planung Multifunktionalität, Wohngesundheit und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Hier punkten zukunftsfähige Konzepte wie die von LUXHAUS, die Technik und Wohlfühlklima vereinen. r r www.luxhaus.de

Multifunktionale Räume fürs Wohnen und Arbeiten sind Teil der modernen Wohnkonzepte.


Hinter der Fassade des Hotels El Llorenç wartet luxuriöser Genuss in allen Bereichen, auch den kulinarischen. Bestes Beispiel sind die gratinierten Schnecken im Pfännchen.

Juni

2021 © Kottersteger

Index

Gastronomisches Aushängeschild des Carrossa Hotel Spa Villas auf Mallorca ist sein exquisites Fine-Dining-Restaurant (unten).

Hotels und Restaurants Auf mallorca Hotel Cappuccino Grand Luxe Boutique-Hotel Palacio Can Marques Emilio Innobar Hotel El Llorenç Hotel Glòria de Sant Jaume Beach Club Assaona Fera Restaurant und Bar Purozushi – Bar & Takeaway Ca’s Xorc Luxury Retreat & Restaurant Boutique Hotel Can Aulí Hotel Creu de Tau Art & Spa Melbeach Hotel & Spa Hotel Predi Son Jaumell Carrossa Hotel Spa Villas Cases de Son Barbassa Es Lligats Agroturismo Hotel Can Simoneta Pleta de Mar Luxury Hotel by Nature Restaurante Colón Sa Llotja Hotel Can Ferrereta Restaurant Laudat Oli de Santanyí Restaurant Es Cantonet Piedra de Santanyí Es Pinaret Bar Esperanza Es Revellar Art Resort

10/11 12/13 14/15 16/17 18/19 20/21 22/23 24/25 26–28 30/31 32/33 34/35 36/37 38/39 40/41 42/43 44–46 48–51 52/53 54/55 56–58 60/61 62/63 64/65 66/67 68/69 70/71 72/73

Das Alpin Panorama Hotel Hubertus macht mit grandiosen Ausblicken seinem Namen alle Ehre.

Hotels und Restaurants In Südtirol Hotel Chalet Das Alpenschlössel Quellenhof Luxury Resort Passeier Hotel Chalet Mirabell Bergvillen by Chalet Mirabell Hotel Castel Freiform Private Guesthouse Hotel Gitschberg Falkensteiner Hotel & Spa Antholz Falkensteiner Family Resort Lido FORESTIS Chalet Resort zu Kirchwies Milla Montis Alpin Panorama Hotel Hubertus

76/77 78/79 80/81 82/83 84/85 86/87 88/89 90/91 92/93 94/95 96/97 98/99 100/101

A La Carte

119


Vorschau

A La Carte

1. Gastlichkeit: Romantischer Urlaub unter Reet – auf Sylt warten versteckte und verträumte Ferienhäuser auf ihre Gäste.

2. Natur: Bekannt für ihre endlos langen Sandstrände, präsentiert sich die friesische Schönheit als Sehnsuchtsort an der Nordsee.

3. Kulinarik: Auf eine sinnliche Reise voller Entdeckungen und Erinnerungen führt die Sylter Küche.

1

Diese Insel steht für den Reiz der Gegensätze – mondän und idyllisch, schäumende Brandung und stilles Wattenmeer, verträumte Dörfer und elegante Lifestyle-Domizile – Sylt! Das bekannteste und beliebteste Eiland Deutschlands ist 38 Kilometer lang, misst an seiner breitesten Stelle 12,6 Kilometer und galt lange Zeit als das Mekka der „Reichen und der Schönen“. Aber längst hat sich die größte nordfriesische Insel zu einem Urlaubsziel für Jung und Alt, für Ruhesuchende, Sportfreaks, Feinschmecker und auch Menschen mit einem 2

etwas kleineren Budget entwickelt. Denn die „Königin der Nordsee“ hat mehr zu bieten als ein gesundes Klima und frisch gepulte Krabben. Sylt lockt zum Beispiel mit rund 1750 Sonnenstunden im Jahr – das sind 150 mehr als im Rest der Republik. Außerdem begeistert die Insel ihre Fangemeinde mit hervorragenden Golfplätzen, besten Surfbedingungen, Luxus-Stores, edlen Hotels, gemütlichen Ferienhäusern, endlosen Radwegen und herrlich breiten Stränden, an denen man wunderbar joggen oder walken kann. Natürlich spielt die Kulinarik eine wichtige Rolle. Für Gourmets ist Sylt ein wahres Eldorado. Hier verwöhnen Sterneund Spitzenköche mit dem Besten, was eine fulminante Küche zu bieten hat. Aber auch das Fischbrötchen zwischendurch

3

auf die Hand macht glücklich – Gegensätze eben!

Das nächste A LA CARTE erscheint am 25. Juni 2021.