Page 18

WIRTSCHAFT

LILLY LOTTERBLUME

Hallo, meine Lieben!

• Mitterlehner sei Dank

• Österreich stand 2008 und 2015 vor Kollaps • Kindesweglegung der FPÖ

• Gegner sehen Chance, FPÖ zu spalten Bei unserer letzten Tarockrunde im richtigen Maßnahmen. Reinhold seine glaubwürdige Schilderung Café Promenade blieb der Herwig Mitterlehner war Minister und bis der politischen Ereignisse in den nicht wie zu einem aus- was zum gute Mai 2017 sogar Jahren könnte für viele ein Freunde hat.Vizekanzler Die Frieda hat im- letzten so der Hubert. Dem klarerweise Ichsonst weiß üblich nicht, ich weiß nicht, giebigen der Republik in gehört, der rotschwarzen Er verweist mer wieder und sie geht ja in Augenöffner noch immersein. leid tut, dass die „Cheich Plauscherl, machen sollsondern und meinhatte Allerliebes ganz eilig. Er wollte sich rechtzeiKoalition. Seine Schilwirso verdammt achtder ÖVP ausbelegbare und ein, dass Grillitsch darauf, fin“ dass damals sang- undgut klanglos ster ist mir da überhaupt keine Hilfe tig beidabei. Mitterlehners Buchpräsenderung der Flüchtlingskatastrophe geben müssen, um unser GleichEr sagt nur: „Du wirst das gute Chancen gehabt hätte, dem von der politischen Bühne abtreten tation schon „Haltung“ im Kleine und der Finanz-Schützenhöfer und Schuldenkrise in der GeHermann zu folgen, gewicht musste. Bei österreichischen ihrem 60er, zu dem ihr richtig machenZeitung …“ Unsere Salon einen Sitzplatz ergattern. Der ist glaubwürdig, weil er sie direkt sellschaft nicht zu verlieren. Dieses Jüngste war so schwer verliebt und hätte er das im Auge gehabt. Nun ist zwei Wochen nach der Wahl logiBesucherandrang wareinmal fast be-über Nacht mit verantwortete. Analyse auf sehr dünnen Füßen. gratues klarerweise Die vorbei damit.istSchon steht scherweise viele Mitarbeiter jetzt ist es auf ängstigend, wie die Ute mir später für jeden politisch interessierten Hinschauen ist das Gebot StunStimmung aus. Sie tut mir so leid, weil sie sich einmal war Fritz Grillitsch knapp lierten, kam aber keineder erzählte, die auch dort war. Menschen nachvollziehbar. de und sich mit „Worst-Case-Szefast wie in ihrer Kindheit bei mir an- vor dem Sprung in die Landesregie- auf. Da war die Trauerarbeit wichtiger. zu beschäftigen, sagt lehnt und Schutz sucht. Das tut gut, rung, damals* noch zu Zeiten von narien“ * Mitterlehner macht Schluss mit dem Mitterlehner, aber sie wissen ja, man kann da Waltraud Klasnic. Er habe damals Verdrängen, Verniedlichen und Ver- will man  nicht wirklich helfen, sondern kann bereits, so erzählt die Frieda, die Es ist erschütternd und entlarvend schweigen. Als Minister arbeitete er im Ernstnur versuchen, zu trösten. Bei uns in Zusage der damals allmächtigen für einen Bürger, der nicht ständig mit an der Lösung, vieles erfolgte fall nicht im der Nachbarschaft gibt’s auch eini- steirischen VP-Chefin gehabt, die In der Steiermark durfte Gerhard derselben Partei seine Stimme gibt, instinktiv. Mitterlehners Resümee Chaos unterge türkische Zuwandererfamilien. dann allerdings im Parteivorstand Draxler seinerzeit nicht ORF-Lanalso kein strammer Parteijünger ist, daraus: Ohne die Regierung Mergehen. Und da haben wir gehört, dass die einen anderen vorschlug, ohne Gril- desdirektor werden, weil er für wenn man sich mit den Reaktionen, kel und ihren historischen Sager mit ihrer der Tochter kürzlich in die litsch darüber zu informieren. Waltraud Gehässigkeiten, Empörung „wir schaffen das“ hätte es in Öster-Ver- ÖVP-Landeshauptfrau * Klasnic Türkei gereist sind, weil sie dort den ständlich, sollte das so stimmen, zu viel rot und zu viel ehemaliger hochrangiger ÖVP-Re- reich, aber nicht nur bei uns, auch Bräutigam ausgesucht haben. Und dass der Grillitsch sich zu Klasnics schwarz war. In Kärnten wurde er gierungsmitglieder zum Buch des in den Nachbarländern Ungarn, Genau hinJörg deren Vizekanzlers Tochter findet nichts dabei, Verdiensten kaum noch äußerte. gehört ORF-Landesdirektor unter ehemaligen auseinanTschechien, Slowakei, Slowenien, hat von der FPÖ. In Wien wurde weilUnter sie jadem in dieser aufgewachdersetzt. Titel Welt „Haltung“ Kroatien, eine gesellschaftliche derHaider Herwig, Informationsdirektor unter WolfsenReinhold ist. Die war ganz freudig aufge schildert Mitterlehner Katastrophe gegeben. als er MitterlehSchüssel von der ÖVP. Und obwohl sieseine ihrenKarriere, Bräutigam gar seinenregt, Werdegang, nergang auf die nun wurde er wieder steirischer nicht jeinvorher gesehen hat. Wenn Weil die Frieda blickt zurück die Vergangenheit * gerade von Klasnic Illoyalitäten unter dem roten ich dann daran denke, wieperniederge- geredet hat. Herwig Hösele war ei- derLandesdirektor und zieht natürlich aus seiner Landesengsten „WillkomMitarbeiter und fürsten Landeshauptmann Franz Voves. schlagen unsere Sicht Jüngste jetzt ist, sönlichen, subjektiven seine Ohnener dieihrer anfängliche zu ist, so der in Hubert, sicher ein belese- sprechen Was damit zum Ausdruck kommt, dann denke ichDie mir:Ute, Solche Schlussfolgerungen. die Sorgen menskultur“ Deutschland, in denhaben schwarzen Regierungsbüros aberner auch in Österreich wären dieer viel kam. ist kürzlich der Josef erzählt. Mann. Kein Wunder, dass hatDamir die Eltern der jungen Türkin viele Freunde Länder in die derVorzüge EU heute übersät mit der jedem über und Nachteile DasslogiGerhard Draxler von seinem nicht. hat, stellt sich die Frage: Was sollte er sonst tun? riesigen Flüchtlingslagern und wir Demokratie, das passende Wahl- scherweise Job als Journalist was verstehen alle mit noch schlimmeren ProbleHemd recht philosophiert. Doch mit einem dasmuss und alle jene eines Besseren  * men scheint konfrontiert. näher als der er ein Problem zu haben, mit belehrt hat, die ihn in der jeweiligen Dazujener politischen GruppiePhase Das letzte Mal hat mir ja Frieda er- dem innerparteilichen demokrati- Rock. Reinhold Mitterlehners machte Pildner- schen Umgang. * Der Hubert denkt da gehört rungauch zugeordnet haben, die gerade zählt, dass der Jochen auch bei der Präsentation klar, dass Steiermarks Steinburg, Präsident der Steiri- an die Zeit zurück, als Klasnic we- dort an der Macht war oder ist. die Zukunft Insel derWien Se- gehen Wäregen es der zu Gewalt schenunserer Industrie, nach Energiegekommen, Steiermark gewaltig Landesligen 2008, aber noch mehr 2015, wagt niemand daran denken, und hauptmann soll und dort als Nachfolger von In- Zoff mit Gerhardzu Hirschmann  an einem seidenen Faden hing. wie groß die Zahl der Opfer ge- spiel- Hermann Schützenhöfer, dessen dustriellen-Präsident Veit Sorger Herbert Paierl hatte. Hösele Glück für Österreich. Unsere Repuwesen wäre. Angela Merkel und für Kurz ist unser vorgesehen ist. Und die Frieda te in dieser Auseinandersetzung Eintreten Christoph Biro(„er , Chefredakteur der blik stand an der Kippe. Die große ihre Regierung verhinderten mit Trumpf Ass“) Mitterlehner als ilmeinte noch, damit wäre er neben eine wichtige Rolle. Heute bezeich- Steirerkrone, zeigt immer wieder, so Katastrophe drohte. Er ruft mit ihrer Haltung, die Flüchtlinge aufloyal wertet. Doch Schützenhöfer dem gut vernetzten Fritz Grillitsch, net er sich selber als „Wut-Bürger“, habe ich der Ute bei der letzten Taseiner Biografie altung in Erinzunehmen, ein solches Chaos. Wie wusste natürlich, dass mit einem dem Bauernbundpräsidenten, der wegen der stärker werdenden Poli- rock-Runde beim Diskutieren am nerung, was wir Österreicher – aber seinerzeit vor dem Fall der BerliReinhold Mitterlehner als Spitzenranghöchste steirische Vertreter auf tikverdrossenheit in Österreich, und Nebentisch zugehört, dass er von nicht nur wir – gerne verdrängen: ner Mauer vor 30 Jahren Helmut kandidat bei der Nationalratswahl dem Wiener Parkett. In der steiri- schließt sich dem Kreis jener an, die der Steiermark noch immer wirklich (Fast-)Katastrophen. Davon ist der Kohl und Michael Gorbatschow im Jahr 2017 die ÖVP wiederum schen ÖVP, so erzählt die Frieda, dagegen sogar ein Volksbegehren nurwenig weiß. Er kommt aus Wien und Herwig überzeugt, aber mein Allermit Einverständnis der Amerikaals Juniorpartner zum Zug gewaren die Funktionäre arg geüberlegen. Schon pikant. Oder perist ein Bürgerlicher im Franz alten Sinn liebster ebenso. Die Flüchtlingsner in Berlin und Leipzig es nicht kommen wäre. Er, der von schockt, als sie nun lesen mussten, vers. Oder auch zum Schmunzeln. des Wortes, tut sich schwer mit neukatastrophe im Jahr 2015 und die zum Bürgerkrieg haben kommen Voves 2015 den Landeshauptdass der Grillitsch sich von einer Hösele äußerte sich in den Medien en Entwicklungen. Daher gefallen Finanzkatastrophe im Jahr 2008 lassen. Indem sie sich telefonisch ann- essel ka pflos und gratis auf die andere total aus der im Sinne wie: „Irgendwann werden ihm auch Typen, die ihm schmeihättenStunde unser friedliches Zusamdarauf verständigt hatten, die Panbekommen hatte, selbst bei Wahlen Politik zurückzieht. waren auch die Soldaten Regierungsparteien von uns niecheln und ihnabgeschnitten als einen der Großen menleben total verändert,Es wenn zer und in den Kasernen erfolgreich hat, für ihnzerstört. die Aufregungen so arg, dass hören.“ Aber er selbst hat nicht gut verband und Wichtigen im Lande darstellen. nicht sogar Österreich zu belassen. sein politisches Überleer in Graz bekanntlich wegen Herz- zugehört und die Dinge richtig ana- benMit verlasse der vielstand sozusagen an der Kippe mitOswin jenemKois von Sebastian Kurz. problemen ins Krankenhaus kompetenteste Manager die und gegen die Bedrohung unserer mus- lysiert, als er *im Regierungsbüro in Seitleicht Sebastian Kurz die Regieste. Alle, mit denen die Frieda über der Grazer Burg die Fäden gezogen rung große Bühne, streut dem NochGesellschaft ergriffen Regierung führt, wurde auchBiro Hermann hat. Denn sonst wäre die und Landtags- Schützenhöfers Grillitsch gesprochen hat, waren Energie-Steiermark-Chef Rosen. und Sozialpartner zum Glück die Reinhold Mitterlehners Buch Position als Landes-

fast traurig, weil der Obersteirer auch in den anderen Parteien viele

wahl 2005 für Waltraud Klasnic nicht zu einem Desaster geworden,

Das zeugt schon von wirklicher Sachkenntnis, lästert die Ute. Was

hauptmann in der Steiermark gestärkt und jene seiner Mitbewerber – Kois vor allem dieeinst der skandalgebeutelSPÖ – deutlich in der geschwächt. Plötzlichsei, hatsoHermann ten Estag gelungen der Herr Schützenhöfer die Chance, bei Wer Biro, suche seinesgleichen. der Landtagswahl im kommendenke angesichts des Grünen E heuden Jahr an mitdie starker Schützenhilfe te noch schmutzigen Schlagaus eigener Kraft zur stimmenzeilen von früher? Und die Estag sei stärksten Partei inZweistellige der Steiermark auch profitabel. Milliozunenbeträge werden und damit dieJahr ÖVPfür dürfe das für Land den über JahrLandeshauptmann kassieren, und dass der die steiriWahlurnen zurück zu gewinnen. Für sche Stromriese keinen Atomstrom

ins Netz einspeist, stehe ebenfalls auf der Kois’schen Erfolgsliste, schreibt Biro in der Steirerkrone. Letzteres stimme in keinem Fall, hört die Ute aus der Energie-Steiermark-Zentrale von jemandem, der mit Stromhandel zu tun hat.  Warum gehe Kois überhaupt per 31. März, trauert Biro. Franz Voves könnte ihm da sicher die passende Antwort geben, rät die Ute dem Steirerkrone-Chefredakteur. Im Übrigen habe dieser Oswin Kois Handschlagqualität – ein Charakterzug, der heutzutage immer seltener zu finden ist, will das Biro-Lob kein Ende nehmen. Er meint damit aber hoffentlich nicht den Sack voller Energie-Steiermark-Inserate und die zigtausenden Euro dafür, welche die Krone im Laufe der letzten zweieinhalb Jahre einsackeln konnte, ätzt die Ute weiter. Aber wer weiß, so die Ute, vielleicht hat der NachfolSchützenhöfer es die größte ger von Kois wäre eine ähnlich lockere Genugtuung und die Krönung Hand beim Geldausgeben, wenn’s seiner politischen Laufbahn. Diese darum geht, vor allem für sich als wird relativ bald nach dem WahlPerson guten Wind zu machen. sonntag ausklingen. Denn viel will der Tarock-Runde nicht einfallen, als die Ute danach * fragt, was dem Kois so alles gelungen sei. Da fielen dann Begriffe wie Seine Schilderung über den perMurkraftwerk und Photovoltaik-Ansönlichen Rückzug aus der Politik, lage auf der Firmenzentrale. Doch die wohl vorbereitete Machtüberdiese Projekte sollen schon die Vornahme durch Sebastian Kurz, die gänger auf Schiene gebracht haben. Intrigen und Illoyalität seiner Parteifreunde hat nur Anekdotenwert. Bisdramatisch zum nächsten Mal,im Vergleich Zu waren dazu die Flüchtlingskrise und die Finanz- und Schuldenkrise.

Eure Lilly

*

18 April/Mai 2019 26 18-19_Lilly-Gesundheit.indd 18

KLIPP November 2011 14.05.19 07:36

Profile for Klipp Zeitschriften

KLIPP April/Mai 2019  

Steiermarkmagazin KLIPP 2/2019

KLIPP April/Mai 2019  

Steiermarkmagazin KLIPP 2/2019

Advertisement