Page 12

TITELSTORY

Top-Karriere mit Hausvers Viel und groß Reden ist seine Sache nicht

Walter Schiefer: verantwortlich für ein Milliarden-Vermögen und 35.000 Mitarbeiter

A

ls ein KLIPP-Team Walter Schiefer in einem Hotel in der Grazer Innenstadt zum Gespräch trifft, erz hlt er offen über seine berufliche Vergangenheit – auch über seinen Kauf der Therme Gleichenberg im Jahr 2016, aber praktisch nichts über seinen Aufstieg zum Vorsitzenden in den Privatstiftungen des medienscheuen deutschen Milliardärs und Drogeriekönigs Erwin Müller. Dieser betreibt 850 Filialen und gehört zu den Superreichen. Walter Schiefer ist als engster Vertrauter von Erwin und Anita Müller verantwortlich für das riesige Vermögen und 35.000 Mitarbeiter, ist aber nicht im operativen Geschäft

tätig. Ab Juni dieses Jahres wird Ex-Hofer-Chef Günther Helm die Leitung übernehmen. Er hat direkt an Walter Schiefer zu „reporten“. Der 86-jährige Erwin Müller ist mittlerweile ein begeisterter Österreicher. Vor seinem privaten Anwesen der ir ensitz liegt in l flattert die österreichische Fahne. Denn die Müllers sind österreichische Staatsbürger geworden. Schiefer und seine Freunde sorgten dafür, dass Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die Staatsbürgerschaft unterfertigte. Sebastian Kurz verlieh dem Investor das Österreichische Verdienstkreuz am Silbernen Stern.

Vor zwei Jahren kaufte Walter chiefer it finanzieller ückendeckung von Anita und Ernst Müller die Traditionstherme Gleichenberg von Hans Peter Haselsteiner für kolportierte 20 Millionen Euro. Derzeit lässt Schiefer den Ausbau der Therme durch eine 25-Millionen-Euro-Investition vorbereiten. Die erste Bauverhandlung sei gut verlaufen, lässt er verlautbaren. Jetzt gelte es, vorerst einmal die Einspruchsfristen abzuwarten, erst dann könnten die weiteren Schritte für den Ausbau gesetzt werden. Wenn alles nach Plan läuft, könnte noch im Herbst mit dem Bau begonnen werden. Vertragspartner in Gleichenberg ist

die Pensionsversicherungsanstalt und für die gilt es, das neue Konzept „Gesundheitsvorsorge Aktiv – GVA“ bei den Kuren umzusetzen. Und erst dann werde man damit auch an die Öffentlichkeit treten. Ein Gerücht, das sich in Gleichenberg hartnäckig hält: Mittelfristig ist auch an eine Stammzellenforschungsklinik gedacht. Die Müllers sind in Deutschland bereits in diesem neuen Bereich des Gesundheitswesens engagiert. Stammzellentherapien werden, so meinen Experten, das Gesundheitswesen und Behandlungen revolutionieren.

12 April/Mai 2019 12-13_Schiefer.indd 12

14.05.19 09:23

Profile for Klipp Zeitschriften

KLIPP April/Mai 2019  

Steiermarkmagazin KLIPP 2/2019

KLIPP April/Mai 2019  

Steiermarkmagazin KLIPP 2/2019

Advertisement