Klenkes 10/2020

Page 1

G1657E

10

Oktober 2020 46. Jahrgang kostenlos ↗ klenkes.de

ta_2010_klenkes_titel_irre

23.09.2020

13:11 Uhr

Seite 1

Sonderthema

Beruf & Karriere ab Seite 26

THEATER AACHEN

Die Irre von Chaillot Komödie von Jean Giraudoux Ab 10. Oktober auf der Bühne DIE MEFFIS

DER KALENDER

DIE CLUBS

Leerstand und Trostlosigkeit rund um das alte Büchelparkhaus? Nicht mehr lange

Die Kultur lebt wieder auf. Und mit ihr unser Terminkalender mit Events auf 10 Seiten

Partys nein, Konzerte ja. So gehen die Veranstalter mit der Situation um

Mehr als 2.000 Termine. Mehr Kino. Mehr Kultur. Klenkes_2020-09-25_001 1

23.09.2020 15:50:34


BACHBLÜTEN-GLOBULI HELFEN WIRKLICH GEGEN CHEMTRAILS! IN ECHT!!! UNNÜTZES WISSEN EINE SZENISCH-MUSIKALISCHE REVUE-COLLAGE IM GEISTE DER AUFKLÄRUNG // VON MALTE C. LACHMANN, KATHRIN KRUMBEIN UND DEAN WILMINGTON // URAUFFÜHRUNG AB 09. OKTOBER // KAMMER // THEATERAACHEN.DE

DAT ICH DAT MA AUF DIE KETTE KRIEGE … LOKAL EUROPA EIN PLANSPIEL ÜBER GLOBALE SYSTEME, LOKALE NACHBARSCHAFT UND AFRIKANISCHE HÜHNER // KONZEPTION: DOMINIK BREUER UND INGE ZEPPENFELD // URAUFFÜHRUNG AB 23. OKTOBER // DEPOT TALSTRASSE // THEATERAACHEN.DE EINE KOOPERATION DES BRACHLANDENSEMBLES UND DES THEATER AACHEN.

Klenkes_2020-09-25_002 1

GEFÖRDERT DURCH: FONDS SOZIOKULTUR, NRW LANDESBÜRO FREIE DARSTELLENDE KÜNSTE. IN ZUSAMMENARBEIT MIT: KULTURBETRIEB DER STADT AACHEN, LANDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG NRW, STÄDTEREGION AACHEN, BÜRGERSTIFTUNG LEBENSRAUM AACHEN.

23.09.2020 15:50:39


6 magazin

12 musik ns

Fotos: Oben links: Simon Wirtz, oben rechts: Outbaix, unten links: Focus Features, unten Mitte: Marie-Luise Manthei, unten rechts: Nils Trinks

inhalt

F oto

16 film

19 bühne

26 spezial

magazin

kunst

4 was war – Klenkes-Rückblick

21 Vollblutkünstler

Hermann Josef Mispelbaum kommentiert mit radikaler Wehrhaftigkeit die Lebenswelt

6 Die Meffis kommen

Über 35 Aachener Initiativen arbeiten seit Monaten an einem offenen Communityort am Büchel

8 History repeating

Der gekaufte Kaiser im Centre Charlemagne

literatur 24 Mörderische Frauen-Power

Die diesjährigen „Aachener Krimitage“: Corona-bedingt in einer Spezialausgabe

gastro

spezial: Beruf & Karriere

10 Das Gastronews-Telegramm

Neueröffnung und News aus Aachen und Umgebung

26 Umweg über Yokohama

Silke Schneider besucht den Tätowierer Nils Trinks, der einen ungewöhnlichen Umweg zu seinem Traumberuf genommen hat

musik 12 Hoffen und Bangen

Die Aachener Clubszene setzt mit Livemusik erste zarte Pflänzchen

31 Bonjour, Buongiorno, bye-bye

Fremdsprachen werden im Job immer wichtiger

film

terminkalender

16 Ganz allein

Das Drama „Niemals Selten Manchmal Immer“ begleitet eine Schwangere, die abtreiben möchte

34 Klenkes-Highlights 36 Termine und Tipps für Oktober

bühne 19 Titel: Wer ist hier irre?

Ewa Teilmans inszeniert „Die Irre von Chaillot“ am Theater Aachen. Ein Vorbericht.

IMPRESSUM Klenkes – Stadtmagazin Aachen | Euregio 46. Jahrgang Tel. +49(0)241/5101-611 Fax +49(0)241/5101-629 (Redaktion) ↗ klenkes.de E-Mail: info-klenkes@ medienhausaachen.de

Verlag Medienhaus Aachen GmbH Dresdener Str. 3 52068 Aachen ↗ medienhausaachen.de Geschäftsführung Andreas Müller

Redaktion Thomas Thelen Chief Content Officer (verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 8 Abs. 2 Landespressegesetz NRW)

Druck Weiss-Druck GmbH & Co. KG, Hans-Georg-Weiss-Str. 7, 52156 Monschau Der Klenkes wird gedruckt auf Bilderdruck-Recyclingpapier.

t in

aR

ink

e

Liebe Leserinnen und Leser, oh mein Gott, was halten wir da in den Händen? Einen schönen, dicken Klenkes. Endlich! Nach mehr als sechs Monaten ist die Seitenzahl wieder erhöht, der Terminkalender wieder im print zu lesen. Mehr Korrekturlesen? Egal! Mehr Texte schreiben? Wunderbar! Mehr Termine eintragen? Immer her damit! Wenn der Klenkes dicker wird, werde ich glücklich. Endlich wieder mehr Theater, mehr Konzerte, mehr Kunst, mehr Leben. Da spricht aus mir das euphorische Mädchen, das kurz denkt, das Corona-Virus bereits besiegt zu haben. „Nein. Nein! So ist es nicht!“, ruft sofort das moralische Gewissen. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Der nur geklappt hat, weil sich die Aachener an die Regeln halten und dadurch öffentliche Events und Kultur möglich machen. Und natürlich, weil so viele an den Klenkes geglaubt, ihn weiter gelesen und unterstütz haben. Danke also an Sie, meine lieben Leser, an Euch, meine lieben Autoren, Kollegen und Freunde und an Dich, mein guter, alter Klenkes! Dass wir nicht die einzigen sind, die aufleben statt aufzugeben, lesen Sie übrigens in diesem Heft: Das Theater Aachen geht mit viel positiver Energie in die neuen Produktionen (Seite 19), rund um den Büchel wollen die Meffis endlich wieder für Leben sorgen (Seite 6) und auch die Konzertbetreiber erwachen aus dem Dornröschenschlaf und zeigen – jeder auf seine Weise – individuelle Lösungen (Seite 12). Das hier ist bestimmt noch lange nicht das Ende der Krise. Aber wer hat gesagt, dass man sich nicht auch über kleine Schrittchen richtig freuen darf? Ich hoffe, auch Sie können das! \

Kira Wirtz Chefredaktion

Auch mobil immer gut informiert. Kino. Kunst. Kultur.

Klenkes_2020-09-25_003 1

Anzeigen Jürgen Carduck Leiter Werbemarkt (verantwortlich für Anzeigen i.S.d. § 8 Abs. 2 Landespressegesetz NRW)

ris : Ch

3 23.09.2020 15:50:53


Foto: Belinda Petri

RÜCKBLICK

Foto: Kira Wirtz

Foto: Belinda Petri

Foto: digitalHUB e.V.

Foto: digitalHUB e.V.

WAS WAR LOS IN AACHEN?

Innovation Tuesday Eine Wildwasserbahn vom Dach des Parkhaus Büchel, gespeist mit Aachener Thermalwasser direkt aus der Quelle ... was für eine abgefahrene Idee! Mit der Spaßrutschen-Idee beim Innovative Tuesday der RWTH brachte Patricia Yasmine Graf genau die augenzwinkernde Komponente in die aktuelle Stadtentwicklungsdebatte, die es braucht, um die schwierigen Themen endlich mal mit Humor und Kreativität anzugehen. Bitte, bitte – wir brauchen eine Wildwasserbahn am Büchel, oder zumindest eine schmucke Rooftop Bar! \ bep

Fundstücke Skurriles aus unserem Archiv

OKTOBER 1999

Auch im Herbst 1999 sind Wahlen das dominierende Thema in Aachen. Mit einer stark bearbeiteten Karikatur, auf der sich „Phantombilder“ der damaligen Oberbürgermeister-Kandidaten Jürgen Linden (SPD) und Ulrich Daldrup (CDU) mürrisch in die Augen stieren, provoziert und polarisiert der

4 Klenkes_2020-09-25_004 1

Klenkes im September 1999 zugleich. In der OktoberAusgabe gibt es dafür Lob und Kritik aus der Leserschaft: „Geniales Titelbild!“, schreibt Jens in seinem Leserbrief. Was für eine Ehre es doch für zwei „Provinzpolitiker“ sei, dass sich ein „wahrer Meister des Photoshop“ so intensiv mit ihnen beschäftige. Provinz?! Für Leserin Marie-Theres geht das Ganze „an die Grenze des guten Geschmacks“. Lange her sind die Zeiten, in denen „Provinzpolitik“ in der Presse, aber auch auf der Straße so polarisiert hat. Weit zahmer, ja fast

schon leidenschaftslos wirkt da die öffentliche Diskussion über die und mit den OBKandidaten von heute. Neben den üblichen „Infoständen“ und „Bürgerforen“ wird vor allem viel gelächelt – allen voran SPD-Kandidat Dopatka stellt das gefühlt an jeder dritten Laterne grinsend unter Beweis. Für die Stichwahl hat es trotzdem nicht gereicht. Ob nun die grüne und doch nicht grüne Politik-New-

comerin Keupen oder der fraktionserfahrene, aber in der eigenen Partei abgestrafte CDU-Mann Baal (Stichwort Stadtbahn) siegt, haben die Aachener entschieden, nachdem dieser Text gedruckt wurde. Wer auch immer ins Rathaus einzieht – man darf gespannt sein, wie sich die neuen und alten Stadtratsmitglieder mit ihren Kollegen und dem/der neuen OB arrangieren. \ sw

Oktober 2020 23.09.2020 15:51:0


Foto: Belinda Petri Foto: digitalHUB e.V.

3

4

7

8

Foto: Lillith Bartczak

2

Foto: Tim Griese

Foto: digitalHUB e.V.

1

1 Wijnrestaurant op het land Wenn die Nachbarn in Süd-Limburg etwas machen, dann machen sie es richtig gut: Inmitten der Weinstöcke von St. Martinus in Voerendaal haben Annaline Doelen vom Maastrichter Restaurant Mes Amis und ihre Mitstreiter für drei Wochen das temporäre Wijnrestaurant op het land installiert. Ein Prosit auf den guten Mergelgrund! \ bep 2 Failverhalten „Mut machen, verrückt sein und Ideen anpacken“ wollte Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des „digitalHUB Aachen e.V.“ mit der dritten Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Fuck Up Stories“ in der „Digital Church“ an der Jülicherstraße. Vier Gründerinnen und Gründer erzählten vor über 200 Zuschauern vor Ort und im Stream aus dem echten Leben. Mehr als deutlich wurde, dass es vor allem Mut, Risikobereitschaft und Durchhaltevermögen braucht, um ein neues Unternehmen zu gründen. \ sw 3 Samba auf der Burg Endlich kann Christoph Titz wieder live vor Zuhörern spielen. Dem 52-jährigen Jazztrompeter ist auf Burg Wilhelmstein der Spaß anzumerken. Begleitet wird er von Alfonso Garrido (perc) und Thomy Jordi (b). Als Sängerin stößt Pat Appleton hinzu. Sie singt eigene Songs und verleiht Tracks des aktuellen Titz-Albums „Frobeat“ ihre Stimme, etwa dem betörend schönen „Foreign Spaces“. Zu den rein instrumentalen Kompositionen gehört „From Left to Right“, ein hektischer Song mit nervösem Bassspiel. Highlights sind „Ebomania“, eine Hommage an den Afrobeat Ebo Taylors, und die Titz-

Version von Tânia Marias „Yatra-Tá“. Damit holt er die Samba auf die Burg. \ tim 4 Platz machen Die Unterführung am Audimax konnte sich Anfang September als Ausstellungsort beweisen, denn hier wurden die Abschlussarbeiten des Projekts „Mach mal Platz“ präsentiert. Insgesamt 30 Studierende der RWTH und der Akademie Gut Rosenberg hatten sich unter der Leitung von Dipl.-Ing Universitätsprofessorin Christa Reicher, Designerin Patricia Yasmine Graf sowie Dozentin Lies-Marie Hoffmann mit der Umgestaltung zentraler Plätze in Aachen beschäftigt. So wurde der Augustinerplatz etwa zum Foodcourt; der Talbot-Parkplatz zum Veranstaltungsund Begegnungsort. \ lib 5 Zukunftsgipfel Rund 400 Interessierte kamen zum ersten „digitalSUMMIT“ im CHIO-Reitstadion, zu dem der „Digital Hub“ eingeladen hatte. Zahlreiche Unternehmer und Start-Up-Gründer gaben Workshops für Interessierte und in einer Podiumsdiskussion tauschten sich alle über Hürden und Chancen aus. Highlight war Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, der in einem Vortrag über die neue, digitale Welt seines Enkels Emil an Beispielen wie dem kassenlosen Amazon-Supermarkt der Zukunft verdeutlichte, dass Deutschland viel tun muss, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können. \ sw 6 Auto-Award Autokino statt Marktplatzbühne. Auch der STAWAG Music Award sah in diesem Jahr anders aus als sonst. Aber das hat die Stimmung nicht getrübt. Nach einem kurzen

Foto: Kira Wirtz

6

Foto: Lillith Bartczak

Foto: Kira Wirtz

5

Fehlstart (Stromausfall bei Band 2) ging es bis in den späten Abend. Der erste Platz ging an das Duo Envelope, der zweite an Bennie Hope, der dritte an die Band Tal(ä)ntfrei. Beim Onlinevoting ebenfalls hoch im Kurs: das Duo Marun & Jaline. Grund dafür war ein Heiratsantrag auf der Bühne, der für Tränen des Glücks bei der zukünftigen Braut sorgte. \ kw 7 Urbaner Eingriff „Urban Intervention“, nannten sich die Tanzevents, die Ende August und Anfang September dreimal den Theaterplatz umspielten. Der städtische Raum wurde hier kurzzeitig zur Bühne, die Requisiten der Tänzer bildeten alles, was sich hier so finden ließ: von vorbeifahrenden Bussen und Radfahrern, über Bänke auf denen teilweise noch Passanten verweilten, bis hin zu Bauelementen des zentralen Theatergebäudes wie Torbögen oder Säulen. \ lib 8 September Special Das Riesenrad dreht wieder seine Runden. Und Corona hin oder her, wenn man so über den Dächern von Aachen schwebt, sieht die Welt doch aus wie immer: Bei schönstem Septemberwetter schieben sich die Menschen am verkaufsoffenen Sonntag durch die Innenstadt, halten an den Buden und einzelnen Standorten mit Kinderkarussell, Zuckerwatte und Café-Garten. Neben der Aachener Innenstadt mit den Standorten Katschhof, Münsterplatz Holzgraben, Kugelbrunnen und Bushof, findet die LightVersion des „AachenSeptemberSpecials“ in diesem Jahr auch in den Bezirken Brand (Brander Marktplatz) und Eilendorf (Severinusplatz) statt. \ kw

5 Klenkes_2020-09-25_005 2

23.09.2020 15:51:22


Fotos: Simon Wirtz

magazin

Und ob hier was passiert! Einige Vertreter der über 35 beteiligten Aachener Initiativen luden zum Gespräch in die Mefferdatisstraße.

Die Meffis kommen

Vor sechs Monaten wurde der jahrzehntealte Ratsbeschluss endgültig umgesetzt – und mit dem letzten Auto, das das Parkhaus am Büchel verließ, kehrte auch in den umliegenden Straßen endgültig Stille ein. Mehr denn je stellt sich die Frage: Was soll aus dem Areal inmitten der Altstadt werden? Über 35 Aachener Initiativen haben einen gemeinsamen Plan – und mit dessen Umsetzung längst begonnen. Von Simon Wirtz

H

ier, inmitten der Aachener Altstadt, in den Straßen rund um das Parkhaus Büchel, ist es still. Die meisten Geschäfte haben schon länger geschlossen, die Kundschaft blieb immer öfter aus. Das Parkhaus, das in den letzten Wochen, aber auch über die letzten Jahrzehnte hinweg immer wieder in den öffentlichen Fokus rückte, bot dem letzten Einkaufswilligen vor gut sechs Monaten einen Stellplatz für sein Auto – und steht seitdem leer. Wer ein paar Meter in die andere Richtung geht, kommt nicht drumherum, dem anderen großen Gesprächsthema ins Auge zu schauen: Den Prostituierten, die hier fast flehend um Kunden werben, nachdem sie nach Monaten des coronabedingten Berufsverbots vor dem Ruin stehen. Und genau hier, zwischen Dahmengraben und Grosskölnstraße, im „Altstadtquartier Büchel“, soll sich jetzt etwas ändern.

6 Klenkes_2020-09-25_006 3

Endgültig Schluss mit der Stille und Tristesse möchten die Vertreter von einigen der über 35 beteiligten Aachener Initiativen, die gekommen sind, um von ihren Plänen zu berichten, machen. Neben der studentischen Initiative „Rock your Life“, die Studenten als Mentoren an Haupt- und Realschüler vermittelt, ist auch der Verein „Rhizom 115“ und die „Aktion Sodis“ beteiligt, die Bildungsprojekte in Bolivien fördert. Lange hat man diskutiert und überlegt, wie das Stadtviertel endlich wieder lebenswert werden kann. Die Ideen und Entwürfe wurden letztlich im Rahmen des Sondierungsprozesses „Stadt machen am Büchel“, der von der Stadt Aachen eingeleitet wurde, vorgestellt – und fanden Gehör: Planungsdezernentin Frauke Burgdorff stellte den Aachener Initiativen nicht nur eines, sondern gleich vier nebeneinanderliegende Ladenlokale in der Mefferdatisstraße temporär zur Verfügung, um ihre Pläne zu verwirklichen. In den kommenden

Monaten wollen die Initiativen gemeinsam mit der Stadt Aachen Hand in Hand an einer möglichen Umsetzung arbeiten. Sichtbarkeit

305 Quadratmeter hat die SEGA den Initiativen insgesamt zur Verfügung gestellt. Hier, wo man sich früher in den verschiedenen Ladenlokalen bis in den späten Abend bei einem frisch Gezapften unterhielt oder auch eine neue Brille entdeckte, soll bald Platz für Treffen, Workshops und Veranstaltungen sein, aber auch, um Material zu lagern. Das ist unter anderem Tobias vom Verein „Rhizom 115“ wichtig, der seine eigenen Räumlichkeiten schließen musste, und nun keinen festen Treffpunkt mehr hat. Auch die Aachener Aktion Sodis kennt das Problem: „Wir treffen uns normalerweise in Uni-Räumen, aber um die konkurrieren viele Initiativen. Die Abstandsregeln in der Corona-Zeit verschärfen die Lage zusätzlich, da wir viel grö-

Oktober 2020 23.09.2020 15:51:31


Große Schaufenster und viel Platz bieten die neu erstandenen Ladenlokale, die die „Pionier:innen am Büchel“ jetzt gestalten dürfen.

PATRICIA YASMINE GRAF

Wir wünschen uns einen offenen Community-Ort, und den werden wir auch eröffnen. Wann, das muss sich noch zeigen

Zugegeben – der Mai ist schon lange vorbei. Ob der Communityort im Mai 2021 schon geöffnet haben wird, ist abzuwarten.

ßere Räume buchen müssen als vorher, und die sind rar“, weiß Vertreterin Lucia. Doch den Initiativen geht es nicht nur darum, mit den neuen Räumlichkeiten endlich wieder einen festen Ort für ihre Treffen zu bekommen. Sondern auch das Thema „Sichtbarkeit“ kommt immer wieder auf. Man möchte von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, der breiteren Bevölkerung zeigen, dass die eigene Sache wichtig ist. Barnabas, der seine Masterarbeit über das Projekt schrieb und die „Pionier:innen am Büchel“, wie sie sich selbst nennen, insbesondere mit Raumplänen und Architektenentwürfen unterstützt hat, ist das ein großes Anliegen: „Wir haben durch die vier Ladenlokale eine große Schaufensterfläche, in der wir Passanten auf die Arbeit der verschiedenen Initiativen aufmerksam machen können. Hier könnte man Kunst aufhängen, Modelle ausstellen, aber auch Pläne. Es ist einfach eine gute Lage, hier, mitten in der Altstadt.“ Optimisten

Man möchte aber nicht nur im Stadtviertel arbeiten, sondern auch mit ihm. „Wir wollen nach außen ins Quartier hineinwirken“, drückt Tobias von „Rhizom 115“ das aus.

Vorstellbar ist neben der offenen Tür für Passanten auch ein Straßenfest, und regelmäßige gemeinsame Aktionen mit den Anwohnern. Bis es soweit ist, wird noch viel Zeit vergehen. Nach der gröbsten Planung steht erstmal der Umbau an, den die Initiativen zum Großteil selbst erledigen. „Wir haben schon ein paar große Wände herausgerissen, um hellere und einladende Räume zu schaffen“, erklärt Patricia Yasmine Graf, die auch Mitglied im Verein „Rhizom 115“ ist. Mit dem Umbau in Eigeninitiative können nicht nur Kosten eingespart werden, auch für die Initiativen ergibt sich ein klarer Mehrwert: „Zusammen anzupacken schafft Community, das bringt uns mehr zusammen.“ Doch so fleißig die „Pionier:innen“ auch sind, es gibt Themen, um die sie sich nicht selbst kümmern dürfen. „Der Brandschutz oder auch die Elektrik müssen natürlich professionell gemacht werden, das können wir nicht selbst machen. Aktuell bereiten zwei Architekten den Nutzungsänderungsantrag beim Bauamt vor, darauf warten wir alle gespannt. Da sind noch viele Details offen“, führt sie weiter aus. Doch das tut dem allgemeinen Optimismus beim Treffen mit den „Pionier:innen am Büchel“

keinen Abbruch: „Wir wünschen uns einen offenen Community-Ort, und den werden wir auch eröffnen. Wann, das muss sich noch zeigen“, erklärt Patricia. Offene Tür

Eine ganz andere Frage, die am Abend immer wieder aufkommt, ist, wie lange der Ort letztendlich bestehen wird, nachdem er eröffnet wurde. „Anderthalb bis fünf Jahre wurden mal in den Raum gestellt. Doch wenn dieser Ort schließt, muss es einen Neuen geben. Irgendwohin müssen wir ja alle“, sagt Tobias, während die Vertreter links und rechts von ihm zustimmend nicken. „Unsere Hoffnung ist, dass sich die Pläne mit der Zeit vielleicht auch noch verändern, dass sich ein solcher Ort auch verstetigen kann. Dass die entscheidenden Stellen sehen, dass wir wichtig für das Quartier sind und es ein großer Verlust wäre, wenn wir wieder schließen müssten“, ergänzt Barnabas. Doch noch befindet sich der neue, „offene Communityort“ im Umbau. Bis zur Eröffnung können sich Interessierte selbst ein Bild vom Projekt und seinen Akteuren machen. Auf Instagram (@meffis), und jeden Dienstag ab 20 Uhr vor Ort in der Mefferdatisstraße. \

Aufmerksamen Lesern wird nicht entgangen sein, dass der Name Patricia Yasmine Graf öfter auftaucht. Die 1977 in Würselen geborene Kreative machte 2001 ihren Abschluss zur Diplom-Designerin im niederländischen Maastricht. Nach der Gründung ihrer eigenen Agentur „PYG“ zwei Jahre später trat sie immer wieder als treibende Kraft verschiedener Projekte und Initiativen in Erscheinung. Von 2010 bis 2017 war Patricia Yasmine Graf als Dozentin an der Fachhochschule Aachen tätig. 2015 gründete sie, als eine von drei Visionärinnen, das „Hotel Total“. Seit 2019 arbeitet sie auch an der RWTH Aachen am Institut für Städtebau als Koordinatorin für Reallabore. Daneben ist die Designerin Gründungsmitglied des „Creative Hub Euregio“, einem grenzüberschreitenden Netzwerk kreativer Selbstständiger, und der „designmetropole aachen“. In der Mefferdatisstraße hilft die Selbständige nun tatkräftig mit, einen „offenen Communityort“ zu gestalten. \

7 Klenkes_2020-09-25_00

4

23.09.2020 15:51:40


Links: © Domkapitel Aachen/Foto: AnneGold, mitte: Wien - Museum für Völkerkunde, rechts: Stadt Aachen

magazin

Unter anderem ist der Cappa Leonis – Krönungsmantel Karls V., die Skulptur des Regengott Tlaloc und die Medaille mit dem Porträt Kaiser Karls V. in der Austellung „Der gekaufte Kaiser“ zu sehen

geschichte

History repeating Die Ausstellung „Karl V. – Der gekaufte Kaiser“ ist von erschreckender Aktualität. Es war ganz anders geplant, aber wie so vieles in diesem Jahr ist auch das Ausstellungsprogramm der Aachener Museen zum Dürer-Jubiläumsjahr innerhalb kürzester Zeit umdisponiert worden. Statt einer großen Dürer-Ausstellung gibt es ein wahres Dürer-Festival, dessen Anfang nun die Ausstellung „Karl V. – Der gekaufte Kaiser“ im Centre Charlemagne macht. Das Ausstellungsdesign sorgt mit einem stimmigen Farbkonzept in Schwarz, Weiß und Lila inklusive silberner und goldener Akzente für den passenden Rahmen einer spröden und zugleich hochinteressanten Historienausstellung rund um den Besuch zweier bedeutender Persönlichkeiten – Karl V. und Albrecht Dürer – in Aachen: Während Karl V. am 23. Oktober 1520 im Dom zu Aachen durch den Kölner Erzbischof Hermann V. von Wied zum „erwählten“ Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt wird, hofft Dürer auf die Erneuerung der Privilegien, die er mit dem Tod von Kaiser Maximilian I. eingebüßt hatte und hinterlässt der Welt unter anderem einige Silberstiftzeichnungen zu Dom und Rathaus, Tisch und Krug sowie einem liegenden Hund. Dem Ausstellungsteam um Kuratorin Dilara Uygun und dem Leiter der Route Charlemagne Frank Pohle obliegt die schwierige Aufgabe das Leben Karls V. in einer sehr kompakten Inszenierung in die Ära des Umbruchs von der Gotik in die Renaissance einzuordnen. An insgesamt 18 Stationen wird der Weg Karls V. zum mächtigsten Herrscher der Welt illustriert, der als Enkel und Nachfolger Maximilians I. seine Position inmitten einer sich wandelnden Welt zu behaupten versucht. Während der nach mittelalterlichen Paradigmen erzogene Habsburger in Ritter-

8 Klenkes_2020-09-25_008 1

rüstung beim höfischen Turnier glänzt, zerbricht die alte Weltordnung unter den rasanten Ereignissen rund um die Entdeckung neuer Kontinente, die Erkenntnisse neuer Wissenschaften, die Durchschlagskraft der neuen Religionsbewegungen und die Einführung neuer Medien und Feuerwaffen.

Was 1520 die Welt prägte, ist 500 Jahre später immer noch erschreckend brisant. Ächzt die Welt heute unter den Folgen der Globalisierung, lässt sich mit Blick auf Karl V. und seine Zeit eine frappierende Parallelität feststellen: Katholizismus, Korruption, Kapitalismus und Kolonialismus – was 1520 die Welt prägte ist 500 Jahre später immer noch erschreckend brisant. Ein Schelm, wer Böses denkt und das Gerangel um die Königswahl gar mit den Wahlen und das politische Geplänkel der Parteien und Kandidaten unserer Zeit vergleichen mag … Tatsächlich konnte Karl V. sich nur durch eine beispiellose Bestechungskampagne die Krone sichern, was sich nicht nur im Ausstellungstitel niederschlägt: Der von den Fugger, den Welsern und italienischen Bankiers finanzierte Wahlkampf soll 850.000 Gulden gekostet haben, immerhin 2,2 Tonnen Gold. Dem „gekauften Kaiser“ gelingt es jedoch zeitlebens nicht, sein globales Imperium, das auch als Reich, „in dem die Sonne nie untergeht“, bezeichnet wird, souverän zu regieren. Überall brodelt und kriselt es: Neben den innenpolitischen Rangeleien

Von Belinda Petri der Kurfürsten und dem gestörten Verhältnis zu Papst Clemens VII. hielten ihn drei weitere permanente Gegner in Atem – Frankreichs König Franz I. (sein Rivale im Kampf um die Krone), die gen Europa expandierenden Osmanen und der Reformator Martin Luther. Die Ausstellung weiß diese ereignisreiche Zeit mit unterschiedlichen Exponaten (der Katalog verzeichnet 287 Objekte!) aus der eigenen Sammlung sowie zahlreichen Leihgaben darzustellen – darunter die Cappa Leonis, der Krönungsmantel, der zu den wertvollsten Textilien im Aachener Domschatz gehört, ein prachtvoller Umhang, dessen Borte mit Perlen und Edelsteinen reich verziert sind. Oder die Kopie des berühmten Tizianbildes des sitzenden Herrschers, jenes Porträt, auf dem das berühmte „Habsburger Kinn“ zum Markenzeichen Karls V. stilisiert wurde. Insgesamt 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden auf zwei Ebenen im Centre Charlemagne bespielt, um eine geballte Ladung historischen Wissens zu vermitteln – von Karl dem Großen/Carolus Magnus (der in Aachen nie fehlen darf) bis zu Karl V./Carolus Maximus, dem scheiternden Kaiser am Übergang vom Mittelalter in die Frühe Neuzeit oder um es in die heutige Zeit zu adaptieren: die ständige (Über-)Forderung der Menschen Schritt zu halten mit Veränderung und Fortschritt! \ Belinda Petri 23.10.-24.1. „Der gekaufte Kaiser“ Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen ↗ centre-charlemagne.eu

Oktober 2020 23.09.2020 15:51:50


Thermalbad und Saunen geöffnet!

Glei h hinter der Gren e im maleris hen al en urg aan de Geul liegt die hermae o en au dem au erg. ie ellness ramide mit armen hermal Innen und u en e en der auna erei h mit drei neuen aunen und dem ür li h er neten Infinitum mit einer Panoramasauna und drei Ruheräumen liegt im Grünen. hermae ietet udem ier Gastronomie erei he ein reites nge ot an ro essionellen assagen und h nheits ehandlungen. Ein Sauna-Tag ist gut für Ihre Widerstandskraft, sowohl physisch als auch mental. Schauen Sie für weitere Informationen und Reservierungen bitte auf de.thermae.nl Wir verlosen einen Saunatag für 2 Personen in der Thermae 2000. Mailen Sie Ihren Namen und “Ich möchte gern zur Thermae 2000” an marketing@thermae.nl

9 Klenkes_2020-09-25_009 2

23.09.2020 15:51:59


Foto: Belinda Petri

magazin essen – trinken – ausgehen

Schon am Eröffnungstag eine begehrte Adresse: Monsieur Daniel

bewegung

Das GastroNews-Telegramm Neueröffnungen und andere News aus Aachen und der Umgebung. Wenn die Produktion des neuen GastroGuide Euregio auf Hochtouren läuft und die Neuigkeiten Schlag auf Schlag einlaufen, darf – vor allem in diesen turbulenten Zeiten – auch mal improvisiert werden, deshalb gibt es alle wichtigen GastroNews nun im Telegramm-Stil: In Aachen hat der Ratskeller nach umfassendem Umbau neu eröffnet. Besonders charmant: der Durchgang zum Postwagen und natürlich die grandiose Terrasse mit 1A-Blick auf den Dom. In der Kleinmarschierstraße hat Monsieur Daniel (Foto) expandiert, in der ehemaligen Bäckerei schräg gegenüber ist nun viel Platz für Feinkost und Leckereien wie Wein, Käse, Schinken und die legendären Croissants. Am Kuglbrunnen

hat endlich die Eislounge Portofino eröffnet. Der Burgerladen am Hansemannplatz steht kurz vor der Eröffnung. Das CafElysée in der Hartmannstraße steht in den Startlöchern, das wird eine richtig große Nummer für Aachen! In der Minoritenstraße wird derweil der „Kleine Hobo“ als Eventlocation angekündigt. Noorjahan Khan betreibt ihr indisches Familienrestaurant im ehemaligen Indian Curryhouse in der Sandkaulstraße und setzt auf traditionelle Gerichte aus dem Tandooriofen und vegetarische Angebote. Im Frankenberger Viertel kommt man aus dem Neueröffnungsfeiern gar nicht mehr raus, diese alten Feierbiester: Erst das Café Bach im ehemaligen La Bahia, in dem es nun

tolle Frühstücksangebote gibt, dann das Esszimmer im ehemaligen Miso Madang auf der Bismarckstraße. Und ab Oktober zieht es dann MundArt endgültig in den Drehturm Belvedere auf den Lousberg. Aus Roetgen meldet sich Detlef Rams mit seinem Maison Charlemagne zurück, er hat übrigens vorher in der Hartmannstraße gewirkt, wo nun das CafElysée entsteht. In Merkstein ist ein Ableger des Tradition bei Van als Tradition 2.0 eröffnet worden. Und in Düren feiert Breuers Häuschen unter neuer Leitung ein Comeback, während man in Jülich im Schwan Baucafé schon mal spinksen kann, wie die Schwangastronomie am Schwanenteich wird. Und bei den Nachbarn? Das gibt’s im nächsten

Newsletter, unserer GastroGuide-Gerüchteküche, die man bequem unter www.gastroguide-euregio.de abonbep nieren kann. \ ↗ ratskeller-aachen.de ↗ monsieur-daniel.de ↗ cafelysee.de ↗ hobo-aachen.de ↗ noorjahan-flavours-of-india.de ↗ cafebach.de ↗ mundart-catering.com ↗ maison-charlemagne.de ↗ breuers-haeuschen.de ↗ t-2g.de ↗ schwan.nrw/baucafe

Anzeige

Platzieren Sie hier Ihre Anzeige!

goldenes schwein

Restaurant | Bar | Innenhof | Franzstraße 40, 52064 Aachen

10 Klenkes_2020-09-25_010 3

Ihre Ansprechpartnerin im Bereich essen – trinken – ausgehen: Karoline Drechsel • Tel: +49(0)241-5101-627 • kd@klenkes.de

Oktober 2020 23.09.2020 15:52:06


Anzeigen

Foto: Lillith Bartczak

essen – trinken – ausgehen magazin

ENTDECKE DEINE STADT MIT DER FUTURE LAB APP

Die Bezirksregierung Aachen-Mitte will Gutes tun: Der neue Hartplastikbecher zum Wiederverwenden wird kostenlos verteilt

nachhaltigkeit

Aachen-To-Go Aachen hat nun einen eigenen To-Go-Becher. Zugegeben, die Idee ist nicht ganz neu, aber schön ist er schon, der schwarze Aachen-Becher mit der weißen Skyline der Stadt, der seit Anfang September kostenlos bei „Leni liebt Kaffee“ in der Buchkremerstraße verteilt wird. Hinter der Aktion steckt die Bezirksregierung Aachen-Mitte, die bereits Ende letzten Jahres einen Beschluss gefasst hatte, mit einem wiederverwendbaren To-Go-Cup die Müllflut durch Weg-

werfbecher eindämmen zu wollen. Der Becher, der diese Aufgabe nun übernehmen soll, ist made in Berlin, BPAfrei und hält bis zu 800 Runden in der Spülmaschine durch. Weitere Cafés, die sich an der Verteilaktion beteiligen möchten, sind gerne gesehen und aufgerufen, sich bei der Geschäftsstelle der Bezirksvertretung zu melden. Die versicherte Mitte September: „Es sind noch genug Becher vorhanden“. \ lib

Hol Dir die App:

www.futurelab-aachen.de/app

veggie

Mit alles, auch ohne Fleisch Seit Anfang Juli findet sich mit dem Aǧa in der Franzstraße ein Dönerladen mit Alleinstellungsmerkmal: Im modern eingerichteten Imbiss wird Gemüsekebab serviert. Hierbei kommt statt Fleisch kräftig gewürztes Grillgemüse wahlweise in die Teigtasche (4 Euro), den Dürüm (4,50 Euro), die Box (4 Euro) oder auf den Teller (7,50 Euro). Die Tasche ist wirklich üppig gefüllt mit gegrillten Kartoffeln, Möhren, Zucchini, Paprika und mehr sowie Feta und Salat. Schmeckt lecker und macht richtig, richtig satt. Wer nicht auf Fleisch verzichten will, für den gibt es den Gemüsekebab übrigens auch mit Hähnchenfleisch, außerdem stehen Kalbsdöner, Falafel, Halloumi und diverse Pides auf der Karte. Dazu gesellt sich noch ein netter Service –

Foto: Lillith Bartczak

Im Ağa gehen auch Vegetarier nicht leer aus.

Entdecke den Biker in Dir!

an allen wochenenden und feiertagen

So kann „Dönermann“ auch gehen: Netter Service und schöne Theke mehr kann man von einer Dönerbude lib eigentlich nicht verlangen. \

direkt Mit dem Fahrradbus in die wilde Natur der eifel.

Bis 25. Okto

ber

avv.de/fahrradbus

↗ aga-aachen.eatbu.com

11 Klenkes_2020-09-25_011 4

23.09.2020 15:52:14


Foto: Richard Mariaux

musik

Toller Jazz an einem perfekten Spätsommerabend auf der Burg Frankenberg mit Peter Wenigers Point of Departure.

Hoffen und bangen W

enn ein Zustand zutrifft, ist es der der Ungewissheit. Die Clubbetreiber und Konzertveranstalter in der Region suchen seit mehreren Wochen nach Lösungen. Manches funktioniert derzeit noch unter freiem Himmel, aber wenn der Winter kommt, gelten strengere Corona-Regeln im Innenbereich. Der Klenkes gibt eine Übersicht über den derzeitigen Stand in der Szene.

Mit Jazz startet der Musikbunker

„Das war sehr dynamisch damals. Wir haben zwei Tage bevor der Beschluss kam, gesagt, wir machen zu. Das lag in unserer Verantwortung. Danach ging alles unglaublich schnell“, erinnert sich Lars Templin, Geschäftsführer des Musikbunker e.V. über den Lockdown. Die Mitarbeiter, rund 36 an der Zahl, sind in Kurzarbeit, beziehungsweise wenn nicht dazu berechtigt, in der Grundsicherung/Hartz 4. „Bis zum 31. Dezember werden wir wohl in Kurzarbeit bleiben, auch wenn wir im Oktober versuchsweise ein paar Konzerte unter den geltenden Bestimmungen durchführen wollen. Aber das bringt für drei bis vier Abende ja nur das Thekenpersonal und die Licht- und Tontechniker kurzfristig in Arbeit.“

12 Klenkes_2020-09-25_012 1

Ein halbes Jahr Stillstand ist bereits vergangen. Alle Mitarbeiter vom Bunker wollen wieder zurück an ihre Arbeit. Wieviele Besucher in den Bunker dürfen, ist noch unklar. Die letzten Corona-Schutzmaßnahmen sprachen von 25 Prozent. Lars Templin: „Das wir mehrheitlich im Oktober Jazzkonzerte (The KutiMangoes am 7.10., Kuhn Fu am 21.10.) veranstalten, kommt uns entgegen. Eine Bestuhlung mit zugeordneten Sitzplätzen ist notwendig. Wir müssen uns um Plexiglasscheiben kümmern, Hygienemittel kaufen, Masken besorgen. Notfalls müssen wir den Leuten gegenüber dann auch mal als Spaßbremse auftreten.“ Förderzusage für den Domkeller

Auch der Domkeller will im Oktober mit seiner Reihe der Montagskonzerte wieder an die Öffentlichkeit. Das Sicherheitskonzept wurde genehmigt. Zulässig sind 50 Sitzplätze, der Einlass wird über Zugangskarten geregelt, die man unten an der Theke erhält und vorher ausfüllt. „Die Räume sind gut belüftet, und wir testen jetzt Raumluftfilter, mit denen wir die Räume zusätzlich ausstatten wollen“, sagt Milos Sous vom Domkeller. Ein kleiner Trost: „Die geplanten Konzerte werden mit einem kleinen Betrag durch Bundesmittel der Initiative Musik ge-

Foto: ???????

Von Richard Mariaux

Die Aachener Clubszene setzt mit Livemusik erste zarte Pflänzchen.

meinnützige Projektgesellschaft mbH unterstützt: kurz vor dem Shutdown haben wir die Förderzusage des Projekts Live 100 erhalten, mussten dann aber zunächst alle Konzerte absagen.“ Vom Biergarten, ins Zelt, in den Club – die Pläne des Outbaix in Übach

Fritz Knizia, Booker des „Outbaix“ in ÜbachPalenberg, ist skeptisch bezüglich der näheren Zukunft von Liveclubs. „Viele Clubs und Dienstleister werden wohl aufgeben müssen. Allerdings sind wir mit unseren Biergarten Konzerten/Comedy bis jetzt ziemlich gut über den Sommer gekommen und nur eine einzige von insgesamt 29 Veranstaltungen hat nicht gut funktioniert – da hatten wir nur 35 Besucher. Bei allen anderen waren es von 70 aufwärts bis 150 Zuschauer und damit ausverkauft.“ Fast alle Veranstaltungen für den Herbst sind auf 2021 verschoben. Fritz Knizia: „Wir arbeiten für die kältere Jahreszeit an einer Interimslösung in Form von einem 15 mal 30 Meter großen Zelt. Das wird sich in den nächsten zwei Wochen entscheiden. Aber es sieht gut aus.“ Skeptisch bleibt er auch, ob die Leute derzeit wieder gerne in geschlossene Räume gehen

KEIN TANZ

Eine wichtige Säule im Aachener Clubkalender ist sicherlich das Franz. Bis auf Weiteres bleibt es allerdings geschlossen. Abgesagte oder verschobene Veranstaltungen können auf der Webseite nachgeschaut werden. \

Oktober 2020 23.09.2020 15:52:23


wollen. Im Moment sind jedenfalls im Outbaix in Saal und Kneipe 110 sitzende Personen mit Abstand zugelassen.

nate zeigen. Ob und in welcher Form er stattfinden wird, kann man in Eupen zur Zeit noch nicht sagen.

Abgesichert – die Kultur im Alten Schlachthof in Eupen

Bravourstück der Rockband BooN GooN im Wild Rover

Auch im Eupener Schlachthof ist das Wiederhochfahren von Kulturveranstaltungen diffizil. Durch die weiter geltende Einhaltung des Mindestabstandes bleiben Steh- und Tanzveranstaltungen ausgeschlossen. Veranstaltungen mit Bestuhlung sind unter Auflagen wieder möglich. Programmmacher Marc Cuertz: „Deshalb kann ein großer Teil unserer Veranstaltungen glücklicherweise stattfinden. Veranstaltungen mit einem hohen Publikumsaufkommen wie zum Beispiel beim geplanten Auftritt von Serdar Somuncu sind allerdings derzeit nicht möglich. Insgesamt sind wir glücklicherweise sehr gut abgesichert. Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat bereits zu Beginn des Lockdowns im März die Aufrechterhaltung der Förderung für den Kultursektor in Ostbelgien zugesichert. Einige der fest angestellten Techniker sowie Personal des Bistros waren temporär in Kurzarbeit. Härter getroffen hat es unsere Freelance-Techniker, die lange Zeit ohne Aufträge über die Runden kommen mussten.“ Und der „Eupen Musik Marathon“ 2021? Wie es im Frühjahr weiter geht, werden die nächsten Wochen und Mo-

Ganz begeistert schaut man in diesen Zeiten dann auf eine Aktion wie die der Aachener Alternative Rockband BooN GooN, die ausdrücklich auch der Unterstützung des Wild Rover am Hirschgraben dienen soll. In der Hoffnung des 1. September als Stichtag der Lockerungen für kleine Konzertläden, hatte sich die Band für ein Konzert ins Wild Rover gebucht. Schlagzeuger Helge Liepertz von der Band: „Als wir feststellten, dass sich an den fürs Rover auferlegten Regeln (10 Besucher max. Personal exklusive) nichts ändern wird, haben wir uns dazu entschlossen, eine komplette Woche im Rover am Stück zu spielen. Jeden Tag zwar dann nur 6 Gäste (10 Leute – 4 Bandmitglieder = 6 Gäste) aber immerhin jeden Tag ein bisschen Umsatz und Konzertfeeling für die paar Leute, die kommen. Als wir einen Aufruf für Publikum gestartet haben, kam so viel Resonanz, dass wir mittlerweile schon in der dritten Woche der Konzerte-amStück angekommen sind, eine vierte ist aufgrund des Andrangs jetzt für die 40. Kalenderwoche geplant – damit wir einmal eine Woche Pause machen können.“ Nicht nur für BooN GooN ist das Wild Rover einer der wichtigsten Konzertlä-

Foto: Richard Mariaux

musik

Gut gefüllte Reihen voller Bierbänke – das diesjährige „Outbaix-Open Air“ in Übach. Auf der Bühne Logical School aus Lüttich. den in Aachen, wo viele lokale Bands ihre ersten Gigs spielen durften. Gerade solche Konzert- und Kneipenbetriebe sind während der Corona-Epidemie komplett zum Erliegen gekommen, da keine Belüftung, kein Außenbereich (wie viele andere) und keine sinnvolle Sitzplatzaufteilung möglich sind.

waren ein voller Erfolg. Armin Burke: „Alle Veranstaltungen liefen super. Alle fanden es klasse und waren froh, dass es wieder Live-Musik gibt. Und mit Alle meine ich: Publikum, Musiker und Veranstalter!“ Skeptisch bleibt Burke allerdings ob der Durchführung von Jazzkonzerten im Dumont im Winter. \

Frankenberger Jazz-Burgkonzerte

↗ mubu.ac ↗ domkeller.de ↗ outbaix.club/index.php/kalender ↗ alter-schlachthof.be ↗ facebook.com/Sogrady.WR.AC ↗ dumont-aachen.de ↗ franz-aachen.de

Vier Konzerte hatte Armin Burke vom Dumont im September alternativ auf der Burg Frankenberg geplant. Die Besucher wurden im Innenhof der Burg in kleinere Sitz- und Stehplatz-Gruppen aufgeteilt. Die Durchführungen mit dem Harald Ingenhag Trio feat. Heiner Schmitz, Peter Ehwald Double Trouble und Peter Weniger‘s Point Of Departure

lokale helden

pop-roman

Mit der Debut-CD interpretiert das Asambura-Ensemble Schuberts „Winterreise“ neu.

Eine misslungene Geschichte einer fiktiven Rockband der 70er Jahre.

Seit 2013 interpretieren mehrere Dutzend Musikerinnen und Musiker unterschiedlicher Herkunft und kultureller Zugehörigkeit im Asambura-Ensemble klassische Musik im Dialog mit außereuropäischen Musiktraditionen und avantgardistischen Elementen neu. Jetzt ist die Debut-CD „Fremd bin ich eingezogen“ erschienen – eine interkulturelle Neuinterpretation der „Winterreise“ von Franz Schubert. Der in Aachen lebende Komponist Maximilian Guth – ebenso im Ensemble mitwirkend: RobinLynn Hirzel, Violinistin im Sinfonieorchester Aachen und Soloviolinistin bei Asambura – verarbeitet Elemente aus der Schubertschen Winterreise und verbindet sie mit Motiven und Klangfarben aus der traditionellen

„Ich habe mich Hals über Kopf in Daisy Jones & The Six verliebt“ wird die Schauspielerin/Produzentin Reese Witherspoon auf dem Buchcover zitiert. Daisy Jones ist die fiktive Oral History einer amerikanischen Band, die die Autorin Taylor Jenkins Reid in groben Zügen der Karriere von Fleetwood Mac beziehungsweise Stevie Nicks/Lindsey Buckingham nachempfunden haben will. Leider ist diese Geschichte wenig spannend, die stetig wechselnden Äußerungen der einzelnen Bandmitglieder, Produzenten, Manager, Frauen/Freundinnen etc. wirken statisch und wie ein blutleeres Klischee – wie Lieschen Müller sich die Eskapaden einer Rockband so vorstellt. Reese Witherspoon plant eine dreizehnteilige Serie für Amazon aus

Nur ausgedacht Foto: Pressefoto

Interkulturell

Das Asambura-Ensemble interpretiert klassische Musik persischen Musiktradition. Es geht um zeitlose Themen wie Einsamkeit, Heimatsuche und Flucht, aber auch um Begegnung und Gemeinsamkeiten. \ red ↗ asambura-ensemble.de

dem Stoff zu machen. Eine erfreuliche Nachricht, weil die Figuren durch Schauspieler zu Blut und Leben erweckt werden können. Die Enkelin von Elvis Presley, Riley Keough („The Girlfriend Experience“) soll die Hauptrolle der Daisy Jones spierm len. \

Taylor Jenkins Reid: „Daisy Jones & The Six“ Ullstein Hardcover 368 Seiten 19,99 Euro

13 Klenkes_2020-09-25_013 2

23.09.2020 16:15:09


dvd/blu-ray

lokale helden

Vergleich unmöglich

Prinzip Hoffnung

Roger Waters und Nick Mason mit unterschiedlichsten Pink FloydInterpretationen Eine Reunion der wichtigsten psychedelischen Band der 60er/70er Jahre wird es nicht mehr geben. Gitarrist David Gilmour veröffentlicht und tourt in eigener Sache, Keyboarder Rick Wright verstarb bereits 2008. Nick Mason, Schlagzeuger und wie Roger Waters Gründungsmitglied, hatte stets genügend Hobbies und Geld um seinen diversen Leidenschaften zu frönen. Aber seit 2007 war er nicht mehr aufgetreten und es juckte ihn in den Fingern. 2018 gab es dann einen ersten, umjubelten Gig im Londoner Pub Dingwalls. Nick Mason’s Saucerful of Secrets – in der Band spielt u.a. der ehemalige Spandau Ballet-Gitarrist Gary Kemp – pflegen ein fast verschollenes Repertoire vergangener Pink FloydSongs. Aus der Ära von Syd Barrett bzw. den späteren Floyd (mit Gilmour) einschließlich des Albums „Obscured By Clouds“. Kein „Dark Side of the Moon“, kein „Wish You Were Here“. Stattdessen Songs wie „Interstellar Overdrive“, „Astronomy Domine“, „Arnold Layne“, „See Emily Play“, The Nile Song“ oder „A Saucerful of Secrets.“ Ein erfrischend anderes Repertoire! Gewohnt bombastisch zeigt sich Roger Waters in seinem zweistündigen Amsterdamer Konzert, welches bereits während seiner Welttournee „Us & Them“ 2017/18 mitgeschnitten wurde. Der Sound, die Band und die Videoanimationen sind natürlich perfekt und entsprechen den hochgeschraubten Standards die Waters als manischen Perfektionisten auszeichnet! Umso anstrengender sein durchs ganze Konzert gefühlt erhobene Zeigefinger und die animierten Slogans, ob der Mißstände dieser Welt. Neben seiner fragwürdigen israel-kritischen Haltung innerhalb der BDS-Bewegung kommt jetzt noch eine gehörige Portion Altersstarrsinn hinzu. Auch musikalisch bietet „Us & Them“ hauptsächlich das Spätwerk von Pink Floyd ab „Dark Side Of The Moon“. Immerhin schaffen es drei Songs seines letzten Albums „Is This The Life We Rerm ally Want?“ auf die Setlist. \ Nick Mason’s Saucerful Of Secrets „Live At The Roundhouse“ (blu-ray, 2CD) Sony Music

Roger Waters

„Us And Them“ (blu-ray/DVD, 2CD) Sony Music

14 Klenkes_2020-09-25_014 1

Foto: Malte Pferdmenges

musik

In der Citykirche findet ein zweimonatiges Musik- und Kulturprogramm statt. Vom 30.September bis zum 2. Dezember findet jeweils mittwochs in der Aachener Citykirche die musikalische Reihe „Kultur Liebe Hoffnung“ statt. Das Programm soll Aachener Kulturschaffenden die Chance geben nach den harten Monaten des coronabedingten Verdienstausfalls wieder live zu spielen. Die Sitzplätze sind auf 70 begrenzt. Am 14. Oktober spielt zum Beispiel das Duo Jazzou brasilianischen Bossa Nova mit portugiesischem Gesang, Querflöte und Gitarre. Danach tritt das Adell Trio mit Manouche Gypsy Swing auf. Weitere Künstlerinnen

und Künstler in den folgenden Wochen sind: Dance of Joy (Klezmer), Ensem- Leidenschaftlicher Bossa Nova: Sonja Mischor und Philip ble über den Wol- Kees sind das Duo Jazzou ken (Belle-E-Pop), Alessa & Sebastian (Jazz/Pop/Weltmusik), Moses (Elek- (Analoge Klangsynthese), Marie Pack tro/Songwriter), Satz nach vorn (Poe- (Singer/Songwriterin), Mario Turiaux red try Slam), Tonii (Soul/Pop), The Vult (Ausstellung: Illustration). \ (Rock), Lisa Kos (Musikcomedy), Duo Topolino (Gypsy/Weltmusik/Balkan), 30.9.-2.12. Sanaz & Friends (Orient), Peter Sonn- „Kultur Liebe Hoffnung“ tag RPM Komplott (Jazz, Rock), Wo- 19.30 Uhr, Citykirche pana (Spoken Word), Stunde Zehn Reservierungen über die Webseite (Indie/Pop/Songwriter), Deliniris ↗ citykirche.de/veranstaltungen

NEUE TONTRÄGER Everything Everything Bright Eyes

Down in the Weeds, Where the World Once Was Dead Oceans/Cargo

Wie ungemein tröstlich ist es die Stimme von Conor Oberst wiederzuhören. Die Mischung aus Inbrunst und Intimität, Zerbrechlichkeit und Stärke, das kommt genau richtig. Und man will kaum glauben, dass er vor 25 Jahren seine ersten Stücke veröffentlicht hat. Denn so jung und frisch klingen er und seine Bright Eyes hier, dass man fast an einen Erstling glauben würde, wenn da nicht diese absolute Souveränität im Umgang mit den Stilmitteln wäre. Hat man sich durch das kleine Hörspiel des Openers hindurch bewegt, erwarten den Hörer der fast schon klassische Hymnen-Stomper „Dance And Sing“, der in seiner Fanfarenhaftigkeit und opulenten Orchestrierung auf anderen Alben schon als Höhepunkt reichen würde. Hier aber geht es mit großen Gesten und Gefühlen weiter und weiter. Das synthiedominierte, fast schon an The Killers erinnernde Midtempo von „Mariana Trench“ und auf „Persona Non Grata“ wird selbst vor Dudelsäcken nicht zurückgeschreckt. Höhepunkt, das fast schon Prog-rockige „To Death’s Heart (In Three Parts)“, mit dem man sich auf einem Drachen reitend in den Sonnenuntergang stürzen möchte. Ist es einfach das beste Bright Eyes-Album überhaupt, oder ist man einfach so dankbar, diesen großen amerikanischen Geschichtenerzähler wieder zu hören? \ kk

Re-Animator AWAL/Kobalt

Eine gewisse Kontinuität kann man dem Manchester Quartett Everything Everything nicht absprechen – fünftes Album im zehnten Jahr, alle ihre Veröffentlichungen unterlagen mehr oder weniger den gleichen Zeiträumen, ob’s am Planungstool des Studiums der Musikwissenschaft lag, welches alle vier Musiker absolvierten? Was diese Band auszeichnet, ist ihr Gespür für dramenhaft gebrochene Melodien sowie ein Händchen für ausgefuchsteste Arrangements. „Kniet nieder zu den Füßen der neuen Picassos des Pop“ schrieb der britische NME anlässlich ihres Debüts und tatsächlich sind dieser Band nach ihrem fünften Album keineswegs die Ideen ausgegangen. Sie sind vordergründig oft tanzbar, aber man muss ständig genau hinhören („Skippen ist keine Option“, schrieb laut.de). Zu viel passiert in ihrem intelligent beackerten Genrebastard aus Art-Rock, Elektro und Post-Punk, welcher auf „Re-Animator“ auch mal starke Ausschläge auf der Skala in Richtung 80er Jahre und der Band Duran Duran wie (natürlich!) Radiohead anzeigt. \ rm

The Flaming Lips

American Head Bella Union/PIAS/Rough Trade

So schön die Experimente von The Flaming Lips auch sein mögen, so richtig das Herz öffnen sie doch erst mit ihren

wehmütigen Pop-Songs. Und so erschüttern sie das Gemüt direkt mit einer großen Bowiesken Space-Ballade „Will You Return - When You Come Down“, die in endlose Weiten träumen lässt. Und Space bleibt The Place für dieses Album, für das sich The Flaming Lips eigentlich als amerikanische Band begreifen wollten. Was sagt das wohl aus, wenn dann doch alles Richtung Weltall und innere Universen strebt. „Flowers Of Neptune 6“ ist ein weiterer Traumpfad in Cinemasope, schwelgerisch blasen die Waldhörner und sliden die Gitarren in Outer Space, und auch „Dinosaurs On A Mountain“ schwebt weiter durch ähnliche Sphären. Ein einziges Wegdriften in umnebelte Sphären ist dieses Album, der Schmerz gedämpft durch fluffige Wolken aus Sound. Ein Album, wie ein einziger langer, kunterbunter Zeitlupentrip. Wie schön. \ kk Suzanne Vega

An Evening of New York Songs and Stories Cooking Vinyl/Sony

Ihr Konzert im berühmten New Yorker Cafe Carlyle beginnt Suzanne Vega mit „Marlene on the Wall“ und „Luka“. Begleitet von einer kleinen Band und vielen New Yorker Geschichten, die sie zwischen den 16 Titeln anekdotenhaft einfließen lässt. Suzanne Vega, nicht hier geboren, ist New Yorkerin durch und durch, spielte alle landläufigen Folkclubs der Stadt und studierte Englische Literatur bevor sie ihren ersten Plattenvertrag bekam. „Das Café Carlyle ist eine echte Enklave für Bohemians jeden Alters“, sagt sie und entspre-

Oktober 2020 23.09.2020 15:52:45


musik chend hängt über dem Abend – der natürlich noch „Tom‘s Diner“ und Lou Reed‘s „Walk on the Wild Side“ umfasst, eine künstlerische Patina einer vergangenen Zeit, als New York vielleicht nicht clean aber für Kreative sicherlich lebenswerter war. \ rm

Publikum nahe zu bringen. Eine kurzweilige und spirituelle Grenzüberschreitung, die dazu einlädt, sich treiben zulassen. \ z’kay

Nubya Garcia Source Concord/Universal

Róisín Murphy

Róisín Machine Skint Records/Warner

Wild, tanzbar und musikalisch auf der Grenze zwischen Eingängigkeit und kreativem Wagemut – da macht das neue Album der Irin erfreulicherweise keine Ausnahme. Auch wenn die erste Single „Something More“ eher eine mantrahafte Dub-Grundstimmung verbreitet, bietet „Róisín Machine“ die erhoffte Abwechslung zwischen galant-mächtiger Gesangsstimme und entfesselnden Stil-Mischungen aus New-Disco („Narcissus“), BeachClub-Funk („Incapable“) und mit Handclap-Samples aufgehübschtem Roboter-Soul („Murphy’s Law“), der spannenderweise immer ein wenig hinter dem Takt zu hängen scheint. Gerade mit solchen kleinen Feinheiten liefert Murphy Tiefgang und musikalische Diskurs-Anstöße, dezente Sounds, unbeobachtete Schlenker und plötzliche Harmoniewechseln, die abseits der Tanzfläche Nachforschungen ermöglichen. Schon ihr Durchbruch mit Moloko vor beinahe 25 Jahren war geprägt von der äußerst cleveren Mischung aus tanzbarer Oberflächlichkeit und musikalischem Genietum, das sich hier nahtlos fortsetzt. \ kt

Tigran Hamasyan The Call Within Nonesuch/Warner

Tigran Hamasyan ist eine seltene Spezies in der internationalen MusikArena. Aufgewachsen in Armenien und den USA verknüpft er seine vielfältigen musikalischen Einflüsse aus Orient und Okzident zu einem Cocktail, den man als Kreuzung aus Filmmusik und Fantasy definieren könnte. „The Call Within“ präsentiert zehn Originalkompositionen unter Mitwirkung von Evan Marien am e-Bass und Arthur Hnatek am Schlagzeug sowie den Gästen Tosin Abasi sowie Areni Agbabian und Artyom Manukyan. Da gibt es vertrackte Rhythmen, voller Synkopen und dekonstruierter Melodien. Ein Stop&Go zwischen Rock und Lullaby, nervösem Arpeggio und leicht daher schlendender Melodie. Das selbstproduzierte Album ist wohl der Versuch, seinen in den letzten Jahren etablierten Stil am Piano, lediglich begleitet von seinem Falsettgesang und Pfeifen, mit Elementen des Pop, Jazz und Rock einem noch größeren

Die Tenorsaxophonistin Nubya Garcia steht fast wie eine Königin inmitten des aktuellen britischen Jazz-Circuit. Neben ihrer Mitwirkung im rein weiblichen Jazzseptett Nerija hat sie wirklich fast mit jedem gespielt, der/die in den letzten Jahren als große Talente nach vorne gespült wurden. Ihre große Bandbreite krönt sie jetzt mit ihrem Quartett welches an ihrem ersten Album mitgewirkt hat. Garcia ist jung genug, um die Selbstverständlichkeit als eine Weltmusikerin als natürlich zu begreifen. Von London über Kingston bis hin ins kolumbianische Bogotà zieht sie ihre musikalischen Reisen und vereinigt Broken Beats, Jazz, Soul, Dubstep und afro-diasporische Sounds, wie Cumbia und Calypso zu einem hybriden Soundgebräu. Inspiriert von Herbie Hancock und Wayne Shorter bis Flying Lotus und Calyso Rose. \ rm

Bebel Gilberto Agora PIAS/Rough Trade

Die große Kunst von Bebel Gilberto besteht darin, Melodien zu schreiben, die klingen, als würden sie schon seit Ewigkeiten zum klassischen Kanon des Bossa Nova gehören, und dabei gleichzeitig musikalisch ständig neue Wege zu gehen. Das klingt dann mal nach Tom Waits meets Björk im Titelstück, oder nach Portishead-Drama in „Bolero“. Und was sie alleine schon im Opener „Tao Bom“ macht, mit sehnsüchtig gebrochenem Mellotron-Streichern und sommerwindverwehtem Piano, bevor noch von der Strandbude eine verpeilte Orgel herüber klagt, das ist fantastisch. „Cliché“ ist dann schon fast – nomen est omen – am ehesten das, was man sich unter einem träumerischen Bossa vorstellt. Die Leichtigkeit des Klassikers „Children‘s Games“ scheint durch das sich ständig wiederholende Leitmotiv, sanft gebettet auf Streichern, in der Mitte die an der Grenze zum Flüstern lockende Stimme Gilbertos. Und dann „Yet Another Love Song“. Wie da Barry Manilows „Copacabana“ bruchstückhaft aufleuchtet, sich zu fast schon einem House-artigem Beat gruppiert, um dann unfassbar leicht dahin schwebende Muster zu bilden, wie ein nicht zu fassender Fischschwarm elegant dahingleitend, kk wow! \

Greg Foat

Symphonie Pacifique Strut/Indigo

Der Pianist Greg Foat ist Bestandteil der neuen hochgelobten und gehypten britischen Jazzszene, weicht stilistisch aber gerne dem Jazz-Metier aus. Seine Musik wechselt – unter anderem unter Einbezug eines 16-köpfigen Orchester – gerne mal die Richtung: Dann erklingen Tubular Bells, Harfe, Violine, Pedal Steel. Greg Foat schafft damit wirkungsvoll cinemakopisch-hymnische bis kontemplative Klangbilder. Funk-Jazz und Afro-Beats geben der einstündigen „Symphonie Pacifique“ weitere Richtungswechsel mit. Nicht zu vergessen: die guten solistischen Ausflüge von Foat selber an Klavier und Keyboards sowie Art Themen am Saxophon. \ rm

Shake Stew (A)live! Traumton/Indigo

nah wie in dem Song „What’s Beauty To Do?“ war Walsh den berühmteren Kollegen selten. Eine Regenplatte ist „In And Out ...“ daher überhaupt nicht, obgleich Walshs sonore Stimme oft eher deklamiert als singt, unterstützt von mollartigen Stimmungen an Klavier und Trompete. Ein Album, welches eher Verlust und Trauer sowie gleichzeitig Hoffnung thematisiert als ein Tiefdruckgebiet rm beim Wetter. \

Fleetwood Mac Then Play On BMG

Inspiriert von Shakespeares schöner Zeile „If music be the food of love, play on“ hatte die damals noch britische Band Fleetwood Mac 1969 mit „Then Play On“ – einen Monat nach Woodstock – gemeinsam mit ihrem damaligen Mastermind Peter Green das letzte Album veröffentlicht. Auf diesem Album lösen sich hörbar langsam die Bluesstrukturen ihrer Musik auf, die die ersten beiden Alben dominierten. Mit „Rattlesnake Shake“, „The Green Manalishi“ und vor allen Dingen dem auch in Deutschland erreichten Single-Erfolg von „Oh Well“ schob Green – der ja auch „Black Magic Woman“ als Songwriter verantwortete – die Band merklich in Richtung einem von Psychedelia inspirierten Folkrock. Ein paar Jahre später übersiedelte ein Teil der Band ohne Green nach Amerika. Der Rest ist Geschichte. \ rm

Als ein Schritt des Übergangs sehen Shake Stew die (Zwischen-)Veröffentlichung einer Liveplatte in Zeiten von Corona. Es ist ein (leider) nur 45minütiger Querschnitt mit fünf Tracks, aufgenommen im Wiener Club Porgy & Bess (2017 und 2019), der Unterfahrt in München (2018) und ihrem gefeierten Auftritt beim Rotterdamer North Sea Jazz Festival (2019). Das Septett mit zwei Bassisten sowie zwei Schlagzeugern und drei Bläsern spielt live mit der sprichwörtlichen Wucht, die ihren energetischen Jazz auch in eine trance-artige Manie führen kann. Kamaal Williams Gäste auf „Play Mass“ beziehungsweiWu Hen se „How We See Things“ sind der britiBlack Focus Rec./Rough Trade sche Tenorsaxophonist Shabaka Hutchings bzw. der Gitarrist Tobias Bereits 2016 bastelte der englische Hoffmann. Ein Volume 2 von „(A) Keyboarder Kamaal Williams mit live!“ kann gerne folgen! \ lm dem Schlagzeuger Yussef Dayes an einer irgendwie neuen Form von Jazz, die deutlich hörbar zeitgenössische Sounds aus Grime, Electro, Jungle, The Apartements Rap & R&B einbezog. Von der Geburt In And Out Of The Light der neuen britischen Jazzszene war daTalitres/Rough Trade mals noch nirgends die Rede. Mit dem Peter Milton Walsh gründete die Band Album „Wu Hen“ arbeitet Williams The Apartements bereits 1978 in Bris- weiterhin an seiner Fusion-Musik. Seibane, zog über New York nach Eng- ne flächigen Keyboard-Sounds, der land und hat nun nach fünf Jahren ein Einbezug einer Glasharfe, arrangierte weiteres Album in der alten Heimat Streicher und die solistischen AusflüAustralien aufgenommen. Ein Faktor ge von Quinn Mason am Saxophon erder zum Verständnis von Walshs Mu- geben einen hybriden Sound, der sik beiträgt, ist seine kurzzeitige Mit- manchmal allerdings zu arg in Wohlgliedschaft bei den ebenfalls aus Bris- klang wie Perfektion verharrt. \ rm bane stammenden The Go-Betweens. Aber die Chemie stimmte nicht. Grant McLennan von den Go-Betweens: „Walsh ist Nacht, wir sind Tag. Wir sind Sonne, er ist Regen.“ So krass kann man diesen Unterschied nicht nachvollziehen, wenn man „In And Out ...“ hört. Ganz im Gegenteil: so

15 Klenkes_2020-09-25_015 2

23.09.2020 15:52:56


Foto: Focus Features

film

Autumn (Sidney Flanigan, l.) bekommt Hilfe und Halt von ihrer Cousine Skylar (Talia Ryder, r.).

Ganz allein

Das Drama „Niemals Selten Manchmal Immer“ begleitet eine 17-Jährige, die ihre Schwangerschaft abbrechen will. Von Lars Tunçay

A

utumn (Sidney Flanigan) ist allein. Wenn sie zu Filmbeginn mit der Gitarre in der Hand bei einem Talentwettbewerb auf der Bühne ihrer Highschool steht und ein Mitschüler aus der Dunkelheit des Saals heraus „Schlampe“ ruft. Sie ist allein, wenn sie inmitten ihrer Familie im Diner sitzt und jeder nur mit sich selbst beschäftigt ist. So kann sie sich auch zunächst niemandem anvertrauen, als sie einen Schwangerschaftstest macht, der positiv ausfällt. Ihrer Cousine Skylar (Talia Ryder), die mit ihr an der Kasse eines Supermarkts arbeitet und die Avancen des schmierigen Chefs selbstbewusst kontert, kann sie das Ergebnis jedoch nicht verheimlichen. Skylar gibt Autumn Kraft und begleitet sie, als sie sich dazu entschließt, mit dem Bus nach New York zu reisen. Hier kann die 17-Jährige, im Gegensatz zu ihrem ländlichen Heimatbundesstaat Pennsylvania, einen Schwangerschaftsabbruch ohne Einverständnis ihrer Eltern durchführen lassen. Niemals/Selten/Manchmal/Immer, das sind die entlarvenden Antwortmöglichkeiten, die ihr in einem sehr direkten Fragebogen einer Abtreibungsklinik

16 Klenkes_2020-09-25_016 3

Oktober 2020

angeboten werden. Die dortigen Abläufe und die Herausforderungen der Großstadt überwältigen und überfordern die beiden jungen Frauen. Kaum jemand begegnet ihnen mit Freundlichkeit oder Verständnis und zudem ist das Geld knapp. Der Beginn einer langen Nacht, an deren Ende eine Entscheidung steht.

Die Geschichte fühlte sich für mich wichtig an. Es ist ein realistischer Blick auf das, was jemand in dieser Situation durchmachen könnte.

moralisch richtige Entscheidung. Sie dokumentiert mit Distanz und kommt den Figuren dennoch nahe – und damit auch all jenen, die jung sind, allein und sich missverstanden fühlen. Ihre Geschichte erzählt sie mit fein nuancierten Blicken, Gesten und Reaktionen. Herausragend ist vor allem Hauptdarstellerin Sidney Flanigan, die hier zum ersten Mal vor der Kamera steht. „Niemals Selten Manchmal Immer“ ist ein Juwel des Independent-Kinos und eine ähnliche Entdeckung wie Debra Graniks „Winter’s Bone“ vor zehn Jahren. Auch Eliza Hittmans Film debütierte bei Robert Redfords renommiertem Sundance Film Festival und gewann dort Anfang Februar den Spezialpreis der Jury sowie einen Monat später den Silbernen Bären der diesjährigen Berlinale. \ „Niemals Selten Manchmal Immer“ USA/GB 2020 // R: Eliza Hittman Start: 1.10. | 102 Minuten | FSK 6

Hauptdarstellerin Sidney Flanigan

Ohne zu kommentieren, zu erklären oder zu werten begleitet Regisseurin und Drehbuchautorin Eliza Hittman („Beach Rats“, siehe rechts) ihre beiden Protagonistinnen auf ihrer Reise. Dabei geht es ihr nicht um die Wertung:

top

lohnt

geht so

lohnt nicht

BEACH RATS

Auch Eliza Hittmans Regiedebüt von 2017 ist sehenswertes Independent-Kino. In dem Coming-of-Age-Drama geht es um den 17-jährigen Frankie, der seine Zeit mit seinen kleinkriminellen Machokumpeln auf der New Yorker Vergnügungsparkhalbinsel Coney Island totschlägt. Dort lernt er auch Simone kennen, mit der er eine Beziehung eingeht, die ihm eigentlich nichts bedeutet. Denn der Teenager hadert insgeheim mit seiner Sexualität und trifft sich zum Sex mit älteren Männern. \

geht gar nicht

23.09.2020 15:53:04


lokal film FILMKALENDER

„Gundermann Revier“ „Made in Abyss – Seelen der Finsternis“ (J 2020 // R: Masayuki Kojima) Ein Mädchen findet im mysteriösen Höhlensystem nahe ihrer Heimatstadt einen Roboterjungen, mit dem sie sich auf die Suche nach dessen Herkunft und nach ihrer Mutter begibt. Anime Night. 29.9., Cineplex Aachen und Alsdorf, 20 Uhr doc/fest on tour Gezeigt wird „Gundermann Revier“ von Grit Lemke, mit der es nach der Doku über das Braunkohlerevier Lausitz und dessen Rockpoeten Gerhard Gundermann ein Filmgespräch gibt. Morgens um 9.30 Uhr werden außerdem die Erdöl-Doku „Dark Eden“ und ein Filmgespräch mit „Fridays for Future“ geboten, allerdings nur für angemeldete Schulklassen. 2.10., Alsdorf, Energeticon, 18 Uhr, Eintritt frei! „Zieja – Truth Makes Free“ (OmeU) (PL 2020 // R: Robert Glinski) Die Befragung eines Gewerkschaftler-Priesters durch den Geheimdienst wird anno 1977 zum Porträt der Geschichte Polens im 20. Jahrhundert. 4.10., Eden Palast, 17 Uhr

„Das Wunder von Taipeh“ „Das Wunder von Taipeh“ (D 2019 // R: John David Seidler) Doku über die siegreiche Teilnahme der SSG 09 Bergisch Gladbach 1981 in Taiwan als deutsche Repräsentantin beim Vorläuferturnier der heutigen Frauen-Fußball-WM. Fußballkulturtage NRW. 8.10., Apollo, 19.30 Uhr „Die Farbe aus dem All“ (OmU) (USA/MY/P 2019 // R: Richard Stanley) Eine Familie will auf einer abgeschiedenen Farm nach einer schweren Zeit etwas zur Ruhe kommen. Als ein Meteorit abstürzt, kehren jedoch Wahnsinn und Grauen ins ländliche Idyll ein. 9.10., Raststätte, 20 Uhr „On the Rocks“ (OF) (USA 2020 // R: Sofia Coppola) Rashida Jones und Bill Murray begeben sich als Tochter-Vater-Gespann, das sich auseinandergelebt hat, durch eine ungewöhnliche Nacht in New York. 10.10., Heerlen, Filmhuis De Spiegel, 20 Uhr

„Der Prinz“ „Trails in Motion Film Tour 2020“ (OF) Eine Auswahl der besten aktuellen Trail- und Ultra-Run-Filme. 12.10., Cineplex, 19 Uhr „Zu weit weg“ (D 2019 // R: Sarah Winkenstette) Der Verlust der Heimat und der Wert einer Freundschaft bilden das thematische Herz dieses in und um Düren gedrehten Kinderfilms. Fußballkulturtage NRW. 15.10., Apollo, 15.30 Uhr „Der Prinz“ (OmU) (CLE/ARG/B 2019 // R: Sebastián Muñoz) Chile 1970: Jaime kommt nach dem Mord an seinem heimlich begehrten besten Freund ins Gefängnis und gerät dort in ein Abhängigkeitsverhältnis mit dem dominanten Potro. Queerfilm-Afterwork. 19.10., Apollo, 18 Uhr „Rembrandt“ (GB 2014 // R: Kat Mansoor) Doku über zwei Rembrandt-Ausstellungen in London und Amsterdam sowie das Leben und Schaffen des niederländischen Barockmalers. Exhibition on Screen. 25.10., Jülich, KuBa, 14 Uhr

„Halloween“ „Frida Kahlo“ (OmU) (GB 2019 // R: Ali Ray) Doku über die weltberühmte mexikanische Surrealistin. Exhibition on Screen. 25.10., Eden 4, 17 Uhr „Alp-Con Cinema Tour 2020: Bike“ (OF) Jede Menge Kurzfilme aus der Welt des Zweirads. 26.10., Cineplex, 19 Uhr „The Dragon Dentist“ (J 2017 // R: Otaro Maijo) Während die Erde in Chaos und Krieg versinkt, arbeiten Angehörige eines Volks im Rahmen eines Beschützerbündnisses als Zahnärzte für einen gigantischen Drachen. Anime Night. 27.10., Cineplex Aachen und Alsdorf, 20 Uhr „Halloween“-Doublefeature (USA 1978/81 // R: John Carpenter/ Rick Rosenthal) Horror total mit „Halloween – Die Nacht des Grauens“ und „Halloween II – Das Grauen kehrt zurück“, letzterer leider nur in der hierzulande einzig erlaubten und um zweieinhalb Minuten geschnittenen FSK-16-Fassung. 31.10., Düren, Das Lumen, 17 Uhr

„Zombie – Dawn of the Dead“ „Zombie – Dawn of the Dead“ (USA 1978 // R: George A. Romero) Nach Jahrzehnten auf dem Index und der Beschlagnahmung wurde der zweite Teil von Romeros Zombiesaga – in der Schnittfassung von Dario Argento – ungeschnitten ab FSK 18 freigegeben. ab 29.10., Düren, Das Lumen, diverse Uhrzeiten; 31.10., Cineplex Aachen und Alsdorf, 20 Uhr Filmstudio 29./30.9. „Knives Out – Mord ist Familiensache“ (OmU) 6./7.10. „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ 13./14.10. „Star Wars: Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers“ (OF) 20./21.10. „The Gentlemen“ (DF/OmU) 27./28.10. „Jojo Rabbit“ (DF/OF) Harry-Potter-Sonntage Cineplex Alsdorf, 16.30 Uhr 18.10. „Harry Potter und der Stein der Weisen“ 25.10. „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“

„Das Haus am Meer“

Frühstücks- und Kaffee-Kino in der Euregio Seniorenkino im Apollo 14 Uhr, Filmbeginn 15 Uhr 7.10. „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ 14.10. „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ 21.10. „Der geheime Garten“ 28.10. „Tod auf dem Nil“ CineCafé im Cineplex Aachen 9 Uhr, Filmbeginn 10.30 Uhr 1.10. „Das Haus am Meer“ 15.10. „The Farewell“ 29.10. „Knives Out – Mord ist Familiensache“ CineTowerCafé im Cineplex Alsdorf 14 Uhr, Filmbeginn 15 Uhr 14.10. „Fisherman’s Friends“

Anzeige

21. OKTOBER BIS 26. NOVEMBER 2020

KERKRADE (NL) RODA JC RING 91 FREIER EINTRITT | EINTRITT 18 + | KERKRADE.FAIRPLAY.NL

Klenkes_2020-09-25_01

4

17 23.09.2020 15:53:13


film Krimikomödie

Eine Auswahl der weiteren Filmstarts – Alle Angaben ohne Gewähr ab 1.10. „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ Eine 16-Jährige mit tödlicher Krebsdiagnose reißt mit einem Zirkusjungen aus.

ab 8.10. „Es ist zu deinem Besten“ Komödie um drei Väter, die ihre Schwiegersöhne in Spe loswerden wollen. „Peninsula“ Sequel zum koreanischen Zombiethriller „Train to Busan“. „Unser Boden. Unser Erbe“ Doku über die Bedeutung und Zukunft landwirtschaftlicher Nutzflächen. „Vergiftete Wahrheit“ Ein Anwalt klagt gegen Umweltverbrecher (siehe Klenkes 04/20). ab 15.10. „Der Bär in mir“ Naturfilmer Roman Droux und Bärenforscher David Bittner bei Grizzlybären in Alaska.

Die Alte

„Enfant Terrible“ D 2020 // R: Oskar Roehler Start: 1.10. | 135 Minuten | FSK 16

„Eine Frau mit berauschenden Talenten“ F 2020 // R: Jean-Paul Salomé Start: 8.10. | 106 Minuten | FSK 12

Rainer Werner Fassbinder war ein Workaholic und einer der erfolgreichsten Filmemacher des Neuen Deutschen Films. Regisseur Oskar Roehler („Elementarteilchen“) zeigt uns in diesem Biopic vor allem den privaten Fassbinder (grandios: Oliver Masucci), der seine Mitarbeiter und Liebhaber mit sadistischen Machtspielen gefügig macht. Andererseits werden durch ihn ehemalige Bühnenmitstreiter wie Hanna Schygulla oder Kurt Raab auch zu internationalen Filmstars. Wer die Erinnerungen von FassbinderWegbegleitern gelesen hat, der kennt das ausbeuterische System des Regisseurs, das auch vor ihm selbst nicht Halt machte und schließlich 1982 seinen Drogentod im Alter von nur 37 Jahren forderte. Roehler hat all dies in stilisierten Studiokulissen überzeugend wieder zum Leben erweckt, auf preisverdächtige Weise bebildert und mit vorzüglichen Darstellern besetzt. \ Frank Brenner

Patience arbeitet als Arabischdolmetscherin für die Justiz und muss unter anderem Telefongespräche mutmaßlicher Krimineller übersetzen. Als sie mitbekommt, dass der Sohn der Lieblingspflegekraft ihrer demenzkranken Mutter in einen Drogenschmuggelfall verwickelt ist, gibt sie ihr einen Tipp, sodass der junge Mann die illegale Fracht vor seiner Festnahme noch verstecken kann. Kurzerhand schnappt die finanzschwache Übersetzerin sich die Ware selbst und verkauft sie an zwei Dealer, was nicht ohne Folgen bleibt. Die Prämisse der Krimikomödie mag politisch nicht korrekt sein, die Handlung bekommt aber selbst in dieser Hinsicht irgendwann mit einem Augenzwinkern noch die Kurve. Sehenswert ist die Romanadaption vor allem wegen Isabelle Huppert, die in der Hauptrolle einmal mehr beweist, weshalb sie zu Frankreichs größten lebenden Filmstars zählt. \ Peter Hoch

Filmbiografie

Tragikomödie

Foto: Tomas Wuthrich

„Die Misswahl – Der Beginn einer Revolution“ Die „Miss World“-Wahl 1970 in London wird zur Bühne der aufstrebenden Frauenbewegung.

Sadistisches Genie

Foto: X Verleih

„Jim Knopf und die Wilde 13“ Realfilmadaption des zweiten „Jim Knopf“-Kinderbuchs von Michael Ende.

Foto: Neue Visionen Filmverleih

Filmbiografie Foto: Bavaria Filmproduktion

NEUSTARTS

„Drachenreiter“ Animationsfilm frei nach Cornelia Funkes Jugendroman. „Der geheime Garten“ Neuverfilmung von Frances Hodgson Burnetts Jugendromanklassiker. „I Am Greta“ Doku über die schwedische Umweltschutzaktivistin Greta Thunberg. „Oeconomia“ Erhellende Doku über die Spielregeln des Kapitalismus. „Tod auf dem Nil“ Kenneth Branagh als Agatha Christies Meisterdetektiv Poirot auf Ägyptenkreuzfahrt. ab 22.10. „Cortex“ Moritz Bleibtreus Regiedebüt-Thriller pendelt zwischen Traum und Realität. „Kajillionaire“ Unkonventionelle Tragikomödie um eine kriminelle Kleinfamilie.

18 Klenkes_2020-09-25_018 1

Oktober 2020

Unkonventionell

Aktivistenschicksal

„Milla Meets Moses“ AUS 2019 // R: Shannon Murphy Start: 8.10. | 118 Minuten | FSK 12

„Die Stimme des Regenwaldes“ CH/A 2019 // R: Niklaus Hilber Start: 22.10. | 142 Minuten | FSK noch offen

Als die 15-jährige, krebskranke Milla (Eliza Scanlen) bei einem Schwächeanfall unsanft von Moses (Toby Wallace) aufgefangen wird, nimmt der Rest ihres vermutlich nicht mehr allzu langen Lebens einen unerwarteten Verlauf. Zwar fordert der Junkie Geld für seine Hilfe, dennoch verliebt Milla sich in ihn und schockt genüsslich ihre Eltern (Essie Davis und Ben Mendelsohn), als sie ihn mit nach Hause nimmt. Auch deren Ehe ist kompliziert, und das nicht nur, weil sie vom Leiden ihrer Tochter überfordert sind. Zwar sind die Themen Krankheit, Tod und Sucht in dieser Bühnenadaption stets präsent, letzten Endes aber nur Triebfedern, um die menschlichen Verfehlungen, Ängste und Wünsche der Protagonisten offenzulegen. Trotz emotionaler Momente geht es bei alledem nicht bleischwer und nach Schema F, sondern originell, ironisch, ambivalent und warmherzig zu. \ Peter Hoch

1984 unternimmt der junge Schweizer Bruno Manser (Sven Schelker) eine Reise ohne gebuchten Rückflug in den Regenwald Borneos. Der Aussteiger begegnet dort dem Nomadenvolk der Penan, das ihn nach behutsamer Annäherung freundlich aufnimmt, sodass der Dschungel in den nächsten sechs Jahren zu seiner Heimat wird. Rodungen für den Tropenholzhandel lassen währenddessen den angestammten Lebensraum des Naturvolks immer schneller schwinden, sodass Manser sich mit Geschäftsleuten und dem malaysischen Staat anlegt, der ein Kopfgeld auf ihn aussetzt. Nach knapper Flucht in die Schweiz kämpft er aus der Ferne weiter für die Rechte der Penan und zahlt dafür einen hohen Preis. Die Filmhandlung basiert auf tatsächlichen Ereignissen und wartet neben außergewöhnlichen Urwaldaufnahmen mit eindringlichen Botschaften in Sachen Menschenrechte und Umweltschutz auf. \ Peter Hoch

Wertung:

top

lohnt

geht so

lohnt nicht

geht gar nicht

23.09.2020 15:53:22


Foto: Marie-Luise Manthei

bühne

Probenfoto von „Die Irre von Chaillot“ am Theater Aachen

Wer ist hier irre?

Ewa Teilmans inszeniert „Die Irre von Chaillot“ am Theater Aachen. Ein satirisches Theaterstück des französischen Schriftstellers Jean Giraudoux, das Lust auf mehr macht. Ein Vorbericht. Von Kira Wirtz

E

ndlich wird auf der großen Bühne des Theater Aachen wieder gespielt! Den Auftakt macht „Die Irre von Chaillot“, inszeniert von Ewa Teilmans. Eigentlich hätte das Stück schon in der letzten Spielzeit auf die Bühne gebracht werden sollen, aber da kam Corona dazwischen. Für Teilmans kein Grund zum Trübsal blasen, ist die Satire in ihren Augen ein gelungener Auftakt in eine neue Spielzeit. „Es ist schon während der Proben spürbar, wie sehr wir alle die Kunst brauchen. Das Theater als Ort, in dem Kunst stattfindet und der soziale, direkte Kontakt, den uns die Kunst bringt“, eröffnet Teilmans das Vorgespräch. „Die Kunst ist der Ort, an dem Wunder passieren können. Und genau das zeigt „Die Irre von Chaillot“.“ Vier alte Ladys belauschen im Kiez-Café vier Verbrecher, die die Stadt Paris in die Luft sprengen wollen, da sie auf Erdöl aus sind. Deren Vernichtung, auf die die Damen hinarbeiten und die in einer Gerichtsverhandlung endet, ist lustvoll und surreal, beweist aber, dass man Träume durchaus ernst nehmen sollte. Die vier Frauen sind alles andere als

der stupide angetriebene Einheitsmensch, der von den Männern verkörpert wird. Sie setzen sich für ihr Viertel ein, für den Lumpensammler, den Straßensänger und Kellner. Sie sind freiheitsliebend, voller Tatkraft und dadurch soviel menschlicher als Präsident, Baron, Makler und Prospektor. „Irre bedeutet hier in der Titulierung des Kiezes eher bunt, liebevoll, bemerkenswert“, so Teilmans. „Allerdings nicht für ihre Gegenspieler. Da sieht man mal wieder. Die einen so, die anderen so.“ Das Stück ist eine Komödie, eine Farce mit kategorischer Wirkung. „Wir brauchen diese intelligenten Komödie, die uns zum Nachdenken inspirieren und uns dennoch richtig lachen lassen.“ Und so nimmt sich Teilmans des Stückes an, inszeniert bunt und liebevoll, verzichtet an mancher Stelle nicht auf Slapstick, behandelt das Angelthema dennoch sensibel. Geht es doch um soziale Ungleichheit und selbstsüchtigen Kapitalismus, die Zerstörung eines Lebensraum einer ganzen Stadt zum Wohl des Einzelnen. „Corona hat mir und dem Ensemble gezeigt, dass die Sensibilität zueinander, zu bestimmten Themen und auch zur Arbeit am Theater gewachsen ist. Und so furchtbar der

Virus und seine Folgen für uns alle sind, es wurde doch soviel positive Energie freigesetzt, die wir jetzt auf die Bühne lassen.“ Wie man es von Teilmans gewohnt ist, interpretiert sie die Rollen auf moderne Art, schreckt vor schrillen Kostümen (Andreas Becker) und aufwendigem Bühnenbild (Elisabeth Pedross) nicht zurück, verliert aber den Bezug zum Stück nicht. „Das Bühnenbild wird die Silhouette von Paris inklusive Seine zeigen, die von Malcom Kemp geschriebene Musik lehnt sich an die Themen an.“ Rund zwei Stunden – mit Pause dazwischen – kann man ab Mitte Oktober das poetisch verpackten modernen Märchen genießen. Mehr verraten will Teilmans aber doch nicht. Immerhin soll sich der Zuschauer selber ein Bild machen. Gewiß ist nur: „Ich hab ’ne knackige Fassung draus gemacht.“ Man darf sich also freuen auf die Irren, die mit ihrer positiven Verrücktheit die Welt wieder zurechtrücken! \ 10., 18. (18 Uhr), 24. und 28.10. „Die Irre von Chaillot“ 19.30 Uhr Bühne, Theater Aachen ↗ theateraachen.de im Kapuziner Karree

AM RANDE Inszenierung Ewa Teilmans Bühne Elisabeth Pedross Kostüm Andreas Becker Musik Malcolm Kemp Dramaturgie Oliver Held Darsteller Ensemble und Sinfonischer Chor

19 Klenkes_2020-09-25_019 2

23.09.2020 15:53:30


THEATERPREMIEREN Theaterdinner Das Da präsentiert: Antonia ringt mit allen Mitteln um die Aufmerksamkeit ihres Mannes, während dieser eine Affäre nach der anderen hat. Als er eine offene Beziehung vorschlägt, nimmt sie ihn jedoch beim Wort und angelt sich ein wahres Prachtexemplar von einem Lover. So hatte ihr Mann sich das nicht vorgestellt …

Interaktives planspiel Hier spielt das Publikum die entscheidende Rolle und beschließt die Regeln für Europa. Doch was sind die Konsequenzen solcher Beschlüsse? Das zeigen die Schauspieler der freien Theatergruppe Brachland-Ensemble und des Theater Aachen auf, von der Reaktion der politischen Gegner bis hin zur Industrielobby.

ab 2.10. „Offene Zweierbeziehung“ 19 Uhr, Gut Hebscheid

ab 23.10. „Lokal Europa“ 20 Uhr, Depot Talstraße

Musikrevue Was ist Wissen? Und was davon ist nützlich? Und wie kann ich mir meines Wissens sicher sein in einer Zeit, in der zunehmend „alternative Fakten“ in die Welt gesetzt werden? Eine szenischmusikalische Revue-Collage im Geiste der Aufklärung.

Schauspiel Melissa und Andrew verbindet auf den ersten Blick nur eins: Die Briefe, die sie sich seit ihrer Kindheit schreiben. Und während sich ihre Leben in unterschiedlichste Richtungen entwickeln, bleibt ihre Brieffreundschaft bestehen. Nur wenn einer der beiden einmal mehr will, funkt das Schicksal jedes Mal dazwischen …

ab 9.10. „Unnützes Wissen“ 20 Uhr, Kammer, Theater Aachen

30.10. „Love Letters“ ab 20 Uhr, Grenzlandtheater

Kinder Pünktchen ist ein Mädchen aus gutem Hause, Anton hingegen lebt mit seiner kranken Mutter in einer kleinen Wohnung und muss arbeiten und betteln gehen, um seine Familie zu unterstützen. Trotzdem werden die beiden dicke Freunde und kommen einem hinterhältigen Plan auf die Schliche, an dem Pünktchens Kindermädchen und ihr zwielichtiger Verlobter maßgeblich beteiligt sind … ab 31.10. „Pünktchen und Anton“ 14.30 Uhr, Das Da Theater Redekraft Theater K: Vier Reden ungehaltener Frauen, im Kontext ihrer Zeit, gestalten diesen Theaterabend. Zum Beispiel rechnet die Kameliendame mit den Messieurs ab, Eva Hitler geb. Braun gibt der Banalität des Bösen ein Gesicht. Wo sonst nur Männerworte überliefert sind, gibt Christine Brückner ihren Protagonistinnen eine Stimme, um deren Sicht auf die geschichtlichen und politischen Gegebenheiten ihrer Zeit zu Gehör zu

„Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ am Theater K. bringen. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer. seit 23.9. „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ 18/20 Uhr, Theater K im Tuchwerk, Strüverweg 116

Anzeige

Verloren im Fördermittel-Dschungel? Kein Problem: Wir haben den Durchblick! Sie sind ein Start-up, Gründer*in, Unternehmer*in, Einzelhändler*in und suchen Informationen zu Gründung, Weiterbildung usw.? Sie wollen Ihr Geschäft fit für die (digitale) Zukunft machen? Wir beraten Sie gerne zu passenden Fördermitteln und Partizipationsmöglichkeiten bei Projekten. Kontaktieren Sie uns im Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa Tel.: +49 241 432-7670, wifoe@mail.aachen.de Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter:

www.aachen.de/wirtschaft 20 Klenkes_2020-09-25_020 3

Oktober 2020 23.09.2020 15:53:3

Fotos: Dirk Tölke

Foto: Hans Ludwig Moll

bühne


Fotos: Dirk Tölke

kunst

H.J. Mispelbaum: Waschung 2018, Die Fliehenden 2016, Kaiser Karl liebt sein Reich 2014

Vollblutkünstler

Mit radikaler Wahrhaftigkeit, aber ohne moralinen Zeigefinger beschreibt und kommentiert Hermann Josef Mispelbaum die Lebenswelt. Zwei Ausstellungen zeigen Retrospektives und viele neue Werke, Malerei, Zeichnungen und Skulpturen. Von Dirk Tölke

I

m Schloss Zweibrüggen widmet ihm das dortige Künstlerforum als erstem frisch gekürten Ehrenmitglied eine Überblicksausstellung mit Katalog. In der Galerie 45 in Aachen wird eine Gemeinschaftsausstellung mit Rudi Löhrer folgen, die dessen Objektcollagen und die jüngsten neuen Skulpturen und Zeichnungen von Hermann Josef Mispelbaum zeigt. Hermann Josef Mispelbaum hat bei farbintensiven Malern gelernt: Ernst Wille, Rupprecht Geiger und Gotthard Graubner, für den er dessen Farb-Kissen vorbereitet hat. Dennoch hat er sich für Schwarz-weiß-grau entschieden, denn das ist nüchtern neutral, es vereinheitlicht die vielfältigen Themen im Umfeld der Situation des Menschen in der Welt und dem Zustand der Erde, die für den gesellschaftlich denkenden Künstler bedeutsam geblieben sind. Er schildert die Zustände in freier Linie und Kontur, auch in großformatiger Malerei oder collagierten Papierschnitten. Ab 1997 schließlich wird er plastisch und montiert Gegenstände mit Leim, Gips und Farbe, die dann auch zeichnerisch filigran überarbeitet wird. Nie geht es um hübsche Bilder, sondern um wahrhaftige, erlebte und empfundene Wirklichkeit, um komplexen zeichenhaften Ausdruck. Vom frühen Leitbild Bacon ausgehend emanzipiert er sich zu einem einzigartigen, sparsamst farbigen Darstellungsstil von rätselhafter Direktheit. Persönliche Erfahrungen, Nachrichtenwirklichkeit, Gelesenes verdichten sich immer

wieder zur Darstellung geschundenen Lebens, gequälter Kreatur, gefährdeter Natur und das schlägt sich in Titelfindungen wieder, die poetisch direkt, schelmisch vertrakt und in Zyklen am Thema bleibend den Schöpfungen eine weitere Wendung geben. Alles bleibt figurativ und gegenständlich, ist aber nicht realistisch, sondern löst die Körper in Wendungen, Windungen und Krümmungen auf, die exemplarisch Belastetes, Krankheit, Demütigung in sich durchdringenden Segmenten vorführen. Die Räume sind durch Linienbündel an den Horizont erstreckt oder verbrettert, bilden eine Bühne oder einen sphärischen Raum. Das ist voller Phantasie und immer nachvollziehbar im Groben und variantenreich und offen im Detail. Eine anspielungsreiche Wirklichkeit voller Mehrdeutigkeiten zeichnet sich ab und ist in der fein oszillierenden Zeichnung von schroffer Sensibilität, ob Klima, Krieg, der trotzige junge Karl, Krankenhausaufenthalt, Blasenschwäche, Mißbrauch von Priestern, Leiharbeit oder Flaschensammler. Die nicht so liebliche Gegenwart, die Holzwege und Lebensschwächen verdienen Bilder, die Hermann Josef Mispelbaum wie kein anderer schafft. Zugleich haben sie etwas ausgesprochen Tröstliches, denn sie werden nicht verdrängt, sondern Anstoß zur Auseinandersetzung. Die unnachahmlich radikale Schlüssigkeit seiner mitunter vielfach umgearbeiteten Werke zeigen den Vollblutkünstler, der sich mit genehmen und gefälligen Kompositionen nicht begnügt, weil sie dem Empfundenen, dem gebündelten Mo-

ment und dem Versuch, wenig behandelte Aspekte der Wirklichkeit genau zu treffen, ohne sich selbst zu belügen, nicht entsprechen. Die Phantasie dieser kraftvollen Bilder nutzt ein gewisses wiederkehrendes Vokabular (Erdrund, Gesichter, Haken, Gatter), aber nichts davon ist wiederholbar, collagierend austauschbar, denn es geht um einen Gehalt, dem treffend die Richtung gewiesen wird und den man spürt, aber in langen Jahren nicht als verdaute und langweilige Chiffre abtun kann. Unbehagliches und Bedrohliches wird thematisiert, das alle angeht und mit Humor und Schelmentum gewürzt ist, aber es geht nicht um Schock und Horror. Dem Menschen mit Bedauern zugeneigt, entsteht hier ein Kosmos von sich durchdringenden Fragmenten, Gesten und Figurationen, die in Andeutung, Verwischung und Kürzeln die Geschehnisse in Bewegung und auf den Punkt bringen, ohne ein plumper Schnappschuss zu werden. Was der Mensch sich antut, wird Welttheater und flammt als Erkenntnisstückwerk in der unbegreiflich widersprüchlichen Welt auf, in die wir alle geworfen sind. Insofern entsteht auch ohne Abbildlichkeit keine Scheinwelt, sondern höchst reale Kunst von bleibendem Wert, bei der es um etwas geht, um geteilte Bildarbeit am Verstehen der Wirklichkeit. \ bis 11.10. Hermann Josef Mispelbaum Nachrichten aus der Erdklinik Künstlerforum Schloss Zweibrüggen ↗ künstler-forum.eu

ZUR PERSON

Hermann Josef Mispelbaum, 1944 in Übach-Palenberg geboren, wurde mit 22 Malermeister, entwickelte an der Werkkunstschule in Aachen bei Ernst Wille sein künstlerisches Talent und führte es an der Düsseldorfer Akademie bei Rupprecht Geiger weiter, gewürdigt als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes 197476 und Preisträger der Villa Romana in Florenz 1990. Sein Düsseldorfer Atelier und sein zeichnerisch konsequenter Stil abseits des Mainstreams brachte ihn mit allen Größen der dortigen Kunstszene in geschätzten Kontakt. Heute lebt er wieder in Übach-Palenberg, wo ihm 2012 der Kunstund Kulturpreis der Stadt verliehen wurde. \

21 Klenkes_2020-09-25_021 4

23.09.2020 15:53:46


Wuselige Fülle Stefan Tiersch bietet eine wohlsortierte Fülle in beeindruckender Koloristik und schöpferischer Vielfalt, wie Peter Schneider, der Kinder ein Auge auf Europa werfen lässt und die Bildkommentare zu Europa organisiert. KuKuK an der Grenze Fr-Sa 14-19 Uhr, So 11-19 Uhr „Liebeslieder und Innere Schnitte“ – Stefan Tiersch bis 25.10. Belgisches Zollhaus – Peter F. Schneider Mitmachaktion: Augen für Europa 7.10.-27.11., Midissage 8.11., 11 Uhr ↗ kukukandergrenze.eu Linear Ob als klassische Zeichnung oder als entschleunigt sich aufbauender 3D-Druck, die Linie dominiert die Arbeiten von Natascha Brändli und rhythmisiert sich frei in den Raum. Raum für Gäste Natascha Brändli – „feinlein II“ (Zeichnung) bis 1.11. ↗ raumfuergaeste.de Malerei Der nachgeholte April bietet wieder viele Stilrichtungen und die nachfolgende Ausstellung Karin Thiels beschränkt sich auf quadratische Malerei. Artikel 5 Produzentengalerie Fr 18-20, Sa 14-17 Uhr April, April 1028 Künstler bis 11.10. Karin Thiel – „quadratisch“ Malerei15 Uhr ↗ artikel-5.com Stand 2020 Birgit König präsentiert neue Arbeiten von 2017-2020, Malerei in Eitempera über Acryl auf Leinwand, teils großformatig. Mehr im November. Forum für Kunst und Kultur Herzogenrath Di-Sa 15-18, So 11-14 Uhr Birgit König – „Malerei Stand 2020“ 18.10.-15.11., Eröffnung 18.10. 12-16 Uhr ↗ forum-herzogenrath.eu

22 Klenkes_2020-09-25_022 1

Seit Jahr und Tag zeigt Dieter Schlusche in seiner Galerie wohlfeil Künstler und Künstlerinnen der Region und weiß sie ästhetisch wirkungsvoll zu präsentieren, auch weil die Auswahl etwas zu bieten hat. Die sanften Töne, die diesmal angeschlagen werden, verweisen auf Unaufdringliches und Übersehbares: Odine Langs pflanzliche Formwelten, Miriam Stein-Arsics Bildcollagen, Dirk Schultes anspielungsreiche Objektkästen und Agnes

Bläsens Fotos, die mit elfenhaftem Ingrimm die Rechte der Traumwelten verteidigen. \ dito 4.10.- 1.11. Agnes Bläsen – Fotografie, Texte Dirk Schulte – Objekte, Texte Mirjana Stein-Arsic – Malerei Odine Lang – Grafik, Objekte Maison Art Pütz, Montzen Rue de Hombourg 2 1. So. im Monat 14-17 Uhr

Doro Flatau in der BBK-Galerie Die Fotografin und Objektkünstlerin Doro Flatau stammt aus Kassel. Da gibt es touristische Highlights und die Bekanntheit der Documenta, aber auch viel Gegend und lieblose Nachkriegsarchitektur. Wie wird da Heimat greifbar? In überbelichteten und auf fahle Farbstimmungen sensibel beachteten Fotodetails versucht die Künstlerin ihren Heimatbezug zu fassen. Nie durchanalysiert, inszeniert sie ihre Erfahrungen. Was nicht schön

erscheint, ist zumindest gewohnt, wird hier aber verfremdet zur Wiedersichtbarmachung. Kleine Formate in Plastikverpackungen schaffen Neugier und Distanz. \ dito bis 1.11. Doro Flatau – „S’ungnaui Häiweh, Teil 1“ BBK-Galerie Adalbertsteinweg 123d, Sa 14-17 Uhr ↗ bbk-aachen.de

Ela Schwartz in der Mayerschen Die Aachener Zeichnerin Ela Schwartz, als Teil des Artikel-5-Teams, seit Jahren für Porträts im Stadtraum bekannt, hat sich aufs Land verlegt. Zugreisen und Spaziergänge in den Aachener Wald und anderswohin waren Sehereignis und Gedächtnisvertiefung genug, um Landschaften in athmosphärischen Pastellen und als kalligraphisch inselhafte Zeichnungen zu verwirklichen. Formwelt, Licht und Konstellation der Natur abstra-

hiert und sachlich eindringlich nahegebracht. Ein Versuch, sich romantischen Klischees zu entziehen. \ dito 2.10.-17.11. Ela Schwartz – „halt mal inne ...“ Forum M Buchkremerstr. 1-7, Mo-Sa 9.30-20 Uhr ↗ bbk-aachen.de ↗ elaschwartz.de

Selbstbewußtes Afrika Afrika gilt es auch in der Kunst immer noch neu zu entdecken und definieren, trotz kolonialen Einflüssen und heute denen des Kunstmarktes und der political correctness, wenn etwa Imraan Christians Portraits kritisiert werden, der einem nicht allen bekannten indigenen Ritual entsprechend Dunkelhäutige nachpigmentiert. Toyin Loye setzt voller Stolz tradierte Narbentatoos als Decollageabrisse um. So setzt auch Modefotograf Justin Ding-

Foto: Doro Flatau

Atelierhaus Aachen Di-Fr 10-16, Sa 12-18, So 12-16 Uhr AHA – VORZIMMER Antonio Nuñez, Andrea Zang – „Von Schein und Sein“ 31.10., 1.,7. + 8.11. je 15-18 Uhr Eröffnung 30.10, 19 Uhr ↗ atelierhausaachen.de

Maison Art Pütz in Montzen

Foto: Dirk Tölke

Schein und Sein Im Vorzimmer des AHA reagieren Andrea Zang und Antonio Nuñez auf ihre Weise auf ein Filmplakat der 60er Jahre.

Foto: artco

KUNSTSPLITTER

Foto: Dirk Tölke

kunst

wall Models in Torrerokleidung um. William Rapp blitzt seine Porträts im Dunkeln. Faszinierend andere Schönheitsideale. \ dito bis 31.10. „Look at me“ – Zeitgenössische Porträtfotografie „Woodcuts“ – Holzdrucke von El Loko ArtCo-Galerie Seilgraben 31, Mi-Fr 13-18, Sa 11-17 Uhr ↗ artco-art.com

Oktober 2020 23.09.2020 15:53:58


Foto: Belinda Petri

kunst festival

Vielschichtiger Tabubruch

„Chat Posters“ von Thomas Hirschhorn im ehemaligen Decathlon, einer Station der „BIP Liège“

Die „Biennale de l’image possible“ (BIP) in Lüttich präsentiert harten Tobak. Die BIP macht Kunst zum Motor der urbanen Transformation: La Menuiserie, die alte Schreinerei der Stadt Lüttich, wird mit ihrem morbiden Charme zur Bühne für verschiedene Künstler, bevor die Gentrifizierungswalze anrückt. Unter dem Motto „Me, myself and I“ setzen sich unter anderem Arvida Bystrom, Emilie Brout &

Maxime Marion und Tabita Rezaire mit den Auswirkungen der medialen Gesellschaft auseinander, beispielsweise mit den kurzlebigen TikTokAvataren von Molly Soda. Laia Abrils Schwarz-Weiß-Fotografien „On Rape“ wirken nur auf den ersten Blick nostalgisch, der Begleittext beschreibt schonungslos die sexuelle Gewalt, die

die nur durch Kleidungsstücke Porträtierten erfahren haben. Die zweite Hauptstation der BIP ist das ehemalige Sportgeschäft Decathlon: Hier führt der Parcours von Thomas Hirschhorns „Chat Posters“ über die Streetart-Druckgrafiken „Sieben Todsünden des Kapitalismus“ von Camille Dufour und Rafaël Klepfisch bis zu

AUSSTELLUNGSKALENDER Kunstrouten

4.10., 14-17 Uhr Kunstroute Weser-Göhl ↗ kunstroute-weser-goehl.de

Aachen

ArtCo-Galerie Aachen Seilgraben 31, Mi-Fr 13-18, Sa 11-17 Uhr Look at me – zeitgenössische Poträtfotografie Woodcuts – Holzdrucke von El Loko bis 31.10. ↗ artco-art.com Produzentengalerie Artikel 5 Bahnhofstr. 33, Fr 18-20, Sa 14-17 Uhr April April 1028 Künstler stellen aus bis 11.10. quadratisch – Karin Thiel, Malerei 18.10.-1.11., Eröffnung 18.10. 15 Uhr ↗ artikel-5.com Artin.studio Jakobstr. 76a Di-Fr 14-18, Sa 13-17 Uhr Atelier Pasch im Tuchwerk Strüverweg 116 Rheinische Künstler der Nachkriegszeit bis 3.10. ↗ tuchwerk-aachen.de Atelierhaus Aachen Talstr. 2, Di-Do 10-16, Sa 12-18, So 12-16 Uhr Die andere Seite. Vom Entstehen der Bilder Wolfgang in der Wiesche, Maren Hoch bis 11.10. AHA-VORZIMMER Von Schein und Sein: Andrea Zang, Antonio Nuñez 31.10., 1.,7.+8.11., je 15-18 Uhr Eröffnung 30.10., 19 Uhr ↗ atelierhausaachen.de Atelier 21 – Produzentengalerie für globale Kunst Jülicher Str. 21, Sa 16-19 Uhr BACK SLASH von ICE el MACEDON- Malerei, Objekt ↗ atelier-21.net BBK-Galerie Adalbertsteinweg 123d, Sa 14-17 Uhr S´ungnaui Häiweh, Teil 1 – Doro Flatau bis 1.11. ↗ bbk-aachen.de Büchelmuseum – Rote Burg Büchel 14, Sa 11-22, So 11-18 Uhr

Käthe Kollwitz, Emil Orlik bis 8.11. ↗ roteburg-buechelmuseum.de Centre Charlemagne Neues Stadtmuseum Katschhof 1, Di-So 10-18 Uhr ↗ centre-charlemagne.de Couvenmuseum Hühnermarkt 17, Di-So 10-17 Uhr ↗ couvenmuseum.de Galerie am Elisengarten Hartmannstr. 6, Di-Fr 10-18, Sa 10-16 Uhr Helge & Saxana – alle Dörfer bleiben ↗ galerie-am-elisengarten.de Galerie Blauer Ezel Matthiashofstr. 2, Di-Fr 10-15, Sa 11-15 Uhr … trotz alledem! bis 21.11. ↗ zwischenuns-filzbluete.de Galerie Eghbalpour Vaalser Str. 192, Do+Fr 16-19 Uhr Nasser Eghbalpour – Kontraste bis 31.10. ↗ Galerie-Eghbalpour.de Galerie Freitag 18.30 Atelier Berretz Steinkaulstr. 11 + 7-9, (0241-43591040) Sascha Berretz Galeriestunden + Atelierbesuche buchbar ↗ freitag1830.de Galerie Hexagone Wilhelmstr. 16, Mi-Fr 12.30-18, Sa 12.30-15.30 Uhr Galerie PicOrest Kirchberg 30, Di-Fr 15-18, Sa 10-14 Uhr Hubert Heinrich 30.9.-31.10. Galerie Salto Arte Am Lavenstein 4, Di-Fr 11-18 Uhr Monika Kuck: vogue – Fotografien bis 11.10. ↗ Monika-Kuck.de Ges.f.int.Burgenkunde Grindelweg 4, nur tel.: 0241-604500 Hafeneinfahrt von La Rochelle im 14./15. Jh. bis Oktober verlängert

Sean Harts absoluten Tabubruch in Belgien: dem Todesstoß von Tim & Struppi als Rache für Hergés Comic „Tintin au Congo“. \ bep bis 25.10. „BIP“ Lütich, verschiedene Orte ↗ bip-liege.org

Ankündigungen

Grasshaus – Station Europa Fischmarkt 3 Grashaus im Wandel der Zeiten Jeder Sa, jeweils 15 Uhr Gravur-Galerie Schlossstr. 15, Mo-Sa 11-18 Uhr Patrick Thomas - Indigo bis 7.11. ↗ gravur-galerie.eu Gypsilon Pascalstr. 71, Mo-Fr 8-17 Uhr Anne Ruffert Metamorphosen bis 7.10. Blattsalat – Maria Kontz 9.10.-18.11., Eröffn. 9.10., 17 Uhr ↗ gypsilon.de/vernissage KuKuK an der Grenze Eupenerstr. 420, Fr-Sa 14-19 Uhr, So 11-19 Uhr Liebeslieder und Innere Schnitte – Stefan Tiersch bis 25.10. Belgisches Zollhaus – Peter F. Schneider: Augen für Europa – Mitmachaktion 7.10.-27.11., Midissage 8.11, 11 Uhr ↗ kukukandergrenze.eu Kulturwerk Aachen Adalbertstr. 12, Mo-Sa 13-18 Uhr junge Kunst bis 5.10. Von der Poesie des Lockdown 5.-31.10. ↗ kulturwerk-aachen.de Kunsthaus NRW, Kornelimünster Abteigarten 6, Do-Sa 14-18, So 12-18 Uhr You are here. KünstlerInnen aus NRW auf Reisen bis 31.12. zweite Natur – Annäherungen an die Natur in Werken der Sammlung bis 5.4.2021 ↗ kunsthaus.nrw Ludwig Forum für Internationale Kunst Jülicher Str. 97-109, Di-So 11-17, Do 10-22 Uhr Führungen bis 9 Personen Natur betrachten bis 4.10. Matters of Mind: Christoph Mueller bis 10.1.21 NAK ↗ neueraachenerkunstverein.de

Raum für Gäste Warmweiherstr. 23, Schaufenster Natascha Brändli: feinlein II Zeichnung bis 1.11. ↗ raumfuergaeste.de Raum für Kunst Elisengalerie Friedrich-Wilhelm-Platz 5-6 Di+Do-Sa 12-17 Uhr Laureline Lé - Die losen Enden bis 2.10. Sozietät Bauwens, Schilz, Hammer Theaterstr. 6, Di+Do-Sa 12-17 Uhr Theo Ramrath – RAMART bis auf weiteres ↗ galerie-ramrath.de Suermondt-Ludwig Museum Wilhelmstr. 18, Dienstags 13 -13.15 Uhr Kunstpause geht weiter ↗ suermondt-ludwig-museum.de

Alsdorf

Schaffrathhaus Alsdorf Theodor-Seipp-Str. 118, Sa 16-18, So 14-18 Uhr ↗ schaffrath-haus.com

Baelen

Fondation Hodiamont, Baelen Mazarinen 9 ↗ fondation-hodiamont.org ↗ monika-wienges.de

Brühl

Max-Ernst-Museum Comesstr. 42 / Max-Ernst-Allee 1, Di-So 11-17 Uhr Max Beckmann – Day and Dream. Eine Reise von Berlin nach New York bis 28.2.2021 ↗ maxernstmuseum.lvr.de

Düren

Leopold-Hoesch-Museum, Düren Hoeschplatz 1, Di-So 10-17, Do 10-19 Uhr Imre Kocsis – Bildraum/Realraum bis 22.11. ↗ leopoldhoeschmuseum.de

e

Eupen

s

10. es

n s

Lüttich

Alter Schlachthof Katharinenweg 15a, 1. So i.Monat 10-22 Uhr Christian Silvain 15.10.-8.11. ↗ alter-schlachthof.be

BIP – Diverse Orte Biennale de l´image possible bis 25.10. ↗ bip-liege.org

Galerie Vorn und oben ↗ vornundoben.be

Bonnefantenmuseum Maastricht Avenue Ceramique 250, Di-So 11-17 Uhr ↗ bonnefanten.nl

Galerie Fox, Eupen Haasstr. 45, Sa 14-18 Uhr Michael Bohn – Fotografie Retrospektive ↗ galeriefox.com IKOB Museum für zeitgenössische Kunst, Eupen Rotenberg 12A, Di-So 13-18 Uhr Unter gewissen Umständen. Die Neuzugänge der IKOB-Sammlung und Gäste bis 1.11. Francis Schmetz + Aline Bouvy 6.-25.10. ↗ ikob.be

Heinsberg

Industriepark Oberbuch Boos-Fremery-str. 62, Sa 14-18, So 11-18 Uhr Kunst unlimited in der Fabrik 3.-18.10., Eröffnung 2.10, 19 Uhr

Herzogenrath

Forum Kunst und Kultur Bahnhofstr. 15, Di-Sa 15-18, So 11-14 Uhr Gruppenausstellung Carte Blanche bis 4.10., Eröffn. 30.8., 12 -16Uhr Birgit Engel: Stand 2020 - Malerei 18.10.-15.11., Eröffn. 18.10., 12 -16Uhr ↗ forum-herzogenrath.eu

Kerkrade

Cube. Design Museum Kerkrade Di-So 11-17 Uhr (onlinebuchung) (re)design death bis auf weiteres ↗ cubedesignmuseum.nl

Linnich

Deutsches Glasmalerei-Museum, Linnich Rurstr. 9-11, Di-So 11-17 Uhr Gesichter im Wandel der Zeit mit Werken der Sammlung Foest bis 15.11. ↗ glasmalerei-museum.de

Maastricht

Monschau

KUK Monschau Austr. 9, Di-Fr 14-17, Sa+So 11-17 Uhr Jacques-Henri Lartigue, DAS LEBEN IST BUNT (Deutschlandpremiere) bis 19.12. ↗ kuk-monschau.de

Montzen

Maison Art Pütz Rue de Hombourg 2 1. So im Monat 14-17 Uhr Agnes Bläsen – Fotografie, Texte Odine Lang – Objekte, Grafik Dirk Schulte – Objekte, Texte Mirjana Stein-Arsic – Malerei 6.9., 4.10., 1.11.

Übach-Palenberg

Künstlerforum Schloß Zweibrüggen Zweibrüggen 40, Mi 16-19, So 12-18 Uhr Hermann Josef Mispelbaum – Nachrichten aus der Erdklinik bis 11.10.

Vaals

Stichting de Kopermolen, Vaals von Clermontplein 11, Do-So 13-17 Uhr Roger Nyssen bis 18.10. ↗ dekopermolenvaals.nl

Walhorn

Atelier I.S., Walhorn Sandro Cipolletti bis 4.10. ↗ atelier-is.be

23 Klenkes_2020-09-25_023 2

23.09.2020 15:54:09


Foto: Wallauer/infopress4u

Foto: Renate Schütt

Foto: Sarah Koska

Foto: Maren Friedländer

literatur

Laden am 29. Oktober zur Ladies Crime Night: Maren Friedlaender, Elke Pistor, Ingrid Davis und Moderator Ralf Kramp.

Mörderische Frauen-Power, Gin- und Garten-Krimis Die diesjährigen „Aachener Krimitage“ kommen corona-bedingt in einer Spezial-Ausgabe.

Z

ehn Jahre „Aachener Krimitage“! Das war eigentlich als rundes Jubiläum für 2020 geplant. Aber es kam bekanntermaßen anders. Die in diesem Jahr halbierte Veranstaltergemeinschaft um die Buchhandlung Schmetz hat für diesen Herbst eine Art Sonderedition „Aachener Krimitage Spezial“ mit 15 Veranstaltungen zwischen dem 25. Oktober und 23. November auf die Beine gestellt. 2021 soll das Jubiläum aber nachgefeiert werden.

2011 hatten Beate Franzen von der Volkshochschule Aachen und Barbara Hoppe-Vennen (Buchhandlung Schmetz am Dom) die Idee zu den Aachener Krimitagen und das Format etablierte sich erfolgreich von Jahr zu Jahr mit der Verpflichtung renommierter Autorinnen und Autoren und ungewöhnlichen Veranstaltungsorten, ja, bezog auch andere Kulturgattungen wie Film und Theater mit in die Reihe der Lesungen ein. „Die Kooperationspartner sind in diesem Jahr auf die Hälfte geschrumpft,“ sagt Barbara Hoppe-Vennen, die einen großen Teil der Organisation schultert. In diesem Jahr dabei sind das Evangelische Erwachsenenbildungswerk mit ihrer Reihe „Cine-Cafe“ im Cinekarree und dem Film „Knives Out“. Mitveranstalter sind die VHS und die Stadtadtbibliothek sowie die Buchhandlungen Das Buch in Eilendorf und Jacobi’s Nachfolger. Veranstaltungsorte sind die Anna-Halle, Küchen Kochs und die Carolus Thermen. Und quasi als Premiere

24 Klenkes_2020-09-25_024 3

– Tusch! – das Alte Busdepot am Burtscheider Viadukt. „Das Alte Busdepot ist uns ein bißchen zugeflogen, da das Franz bis Ende des Jahres keine Veranstaltungen macht. Wir mussten daher umdisponieren. Mein Mann und ich kennen Gisela Warmke vom cambio carsharing gut, die uns spontan angeboten hatte, hier zu lesen. Die Toiletten dort sind bis Oktober eingebaut, aber es ist noch nicht beheizbar. Da lassen wir uns noch was einfallen. Wir freuen uns auf diesen schönen alten Industriecharme des Gebäudes.“ Lesen wird hier der Autor André Storm aus „Vorhang zu!“ am 30. Oktober. Überhaupt wird Atmosphärisches bei den Lesungen der Krimitage groß mit geschrieben. Ein Garten-Krimi namens „Magnolienmord“ (28. Oktober) wird in der Anna-Halle mit einer „herbstlichen Blumendekoration vom Blumenladen Blütenreich geschmückt. Zusätzlich drucke ich noch großformatige Fotos von unserer blühenden Pracht-Magnolie gegenüber am Dom aus“, schildert Barbara Hoppe-Vennen ihre Event-Idee. Corona-bedingt sprechen wir auch über die Halbierungen der Veranstaltungsplätze. In der Klangbrücke sind es maximal 100 Sitze, auch der Ballsaal wird aufgrund von Tischchen mit Wein und Häppchen bei der Lesung von Martin Walker nur für 100 Interessierte zur Verfügung stehen. Bei Schmetz am Dom verbleiben maximal 50 Stühle und die Buchhandlungen Das Buch in Eilendorf und Jacobi‘s Nachfolger nutzen externe Orte wie KüchenKochs oder die Klangbrücke.

Von Richard Mariaux

Ein besonderer Abend verspricht die „Ladies Crime Night“ am 29. Oktober im Ludwig Forum. Die Aachener Autorin Ingrid Davis, Maren Friedlaender mit ihren Polit-Krimis und Elke Pistor im Genre des eher humoristischen Krimis treffen aufeinander und lesen wechselnd, moderiert von einem Mann, dem Eifelkrimi-Verleger und Autor Ralf Kramp. Barbara Hoppe-Vennen: „Alle sind den ganzen Abend zusammen auf der Bühne. Es wird nicht unbedingt reihum stattfinden aber es wird sicherlich auch ein Gespräch stattfinden. Aber das müssen wir mit den Damen im einzelnen noch abstimmen. Es soll ja ein unterhaltsamer und kommunikativer Abend werden. Letztlich geht es darum, dass sie alle ein bißchen aus dem Nähkästchen plaudern.“ Alle Autoren, Verlage und Buchhändler sind froh dass es wieder losgeht. Egal, wie man Literatur vor Publikum anbietet. Barbara HoppeVennen: „In den Niederlanden gibt es fast ausschließlich Gesprächskreise. Da kommen die Autoren irgendwo hin und unterhalten sich mit den Leuten oder mit dem Moderator. In Frankreich sitzen die Autoren am Tisch und warten ob jemand kommt, der mit ihnen sprechen will und in den USA gibt es eher die Signierstunden, wo die Leute bis um die Ecke vom Block stehen um eine Unterschrift zu kriegen. Die klassische Autorenlesung ist was sehr deutsches.“ \ 25.10. bis 23.11. „Aachener Krimitage Spezial“ diverse Orte ↗ aachener-krimitage.de

AM RANDE

Der schwedische Krimistarautor Arnd Dahl spricht inzwischen hervorragend deutsch. Daher wird seine Lesung am 11. November auch mehr ein Gespräch mit dem Aachener Buchhändler Walter Vennen als seine Lesung des aktuellen vierten Falls von Berger & Bloms „Vier durch vier“ auf schwedisch und deutsch. \

Oktober 2020 23.09.2020 15:54:18


Anzeigen

Der Roman als Recherchebericht

Foto: Peter-Andreas Hassiepen

romanessay

BUCH TIPPS

Dorothee Elmigers Buch „Aus der Zuckerfabrik“ steht auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Die Bücher der 35-jährigen Schweizerin Dorothee Elmiger sind innovative Werke im deutschsprachigen Literaturbetrieb. So hat auch ihre dritte Veröffentlichung „Aus der Zuckerfabrik“ Anteile von Roman und Essay, ist zugleich aber auch eine kaleidoskopartige Aneinanderreihung von persönlichen, oft traumhaften Reflexionen der Kindheit und ihrer Arbeit als Schriftstellerin. Dabei sind Elmigers essayistische Techniken keine Kritik an der klassischen Erzählform. Das große Thema des Buches ist die Erforschung des Zusammenspiels von Körper und Geld am Beispiel der Zuckerproduktion auf Haiti, verwoben mit der Kolonialgeschichte, ergo der Sklaverei. Hinzu kommen fein damit verwobene Themen wie Liebe, Religion oder Ökonomie. Ein weiterer Erzählfaden beschäftigt sich mit einem Dokumentarfilm über einen Schweizer Lottokönig, den einfachen Arbeiter Werner Bruni, dem in den 80er Jahren sein Millionengewinn schnell wieder unter den Fingern zerfließt. Bürgerlichen Schweizer Rassismus dokumentiert sie nebenbei: Gefilmt wird eine Versteigerung zweier schwarzer Holzfiguren aus dem verbliebenen Besitz von Bruni: „... 35 Fränkli sind geboten.

35 Franken zum ersten, 35 zum zweiten und zum dritten Mal. Dann sind diese alten N . auch weg da.“ Auf einer Reise nach Montauk auf Long Island ist die Erzählerin wiederum auf den Spuren ihres Landsmannes Max Frisch („Montauk“), über den die Autorin tatsächlich im Max Frisch Archiv forschte. Elmiger nutzt Dokumentation, Reisebericht, Tagebuchnotizen, wissenschaftliche Abhand- Manche Literatur macht schlauer – lungen aus Literatur, Geschichte und „Aus der Zuckerfabrik“ gehört dazu. Fernsehen, bringt reelle Personen wie die Filmemacherin Chantal Akerman, den Tänzer Vaslav Nijinsky, Heinrich derkäuend erzählenden Form des Rovon Kleist oder Karl Marx ins Spiel. mans etwas entgegensetzen. Dazu gesellen sich PsychiatriepatienDorothee Elmigers „Aus der Zutinnen und Mystikerinnen, das Be- ckerfabrik“ wurde übrigens gerade zu gehren und der Zusammenhang von Recht auf die Shortlist zum Deutschen gierigem Appetit auf Süßigkeiten und Buchpreis gesetzt! \ rm Erotik/Sexualität (S. Freud). Mit dieser anregenden Verarbeitung einer immensen Fülle an Material auf 265 luftig von Abschnitten durchzogenen Seiten, ist Dorothee Elmiger der Schreibtechnik von Thomas Meinecke sehr nah. Auch Meinecke webt in seinen Romanen, unter Dorothee Elmiger anderem „Tomboy“, „Hellblau“ oder „Aus der „Jungfrau“ ein Diskursnetz aus fiktiZuckerfabrik“ ven Figuren und zeitgeschichtlichen Hanser Verlag Persönlichkeiten. Verblüffend, wie 270 Seiten, 23 Euro stringent hier beide Autoren der wie-

Mit hoher Promidichte „Mein Vater, John Lennon und das beste Jahr unseres Lebens“ von Tom Barbash seinem Vater – einem bekannten Talkshow-Moderator – nach einem Burnout wieder auf die Beine zu helfen. Die High Society gehört hier quasi zum Familienhintergrund, die Mutter arbeitet in Ted Kennedys Wahlkampfteam, John Lennon und Yoko Ono oder auch Leonard Bernstein sind als Dakato-Mieter selbstverständlich mit Vater Bobby Winter und seiner Familie befreundet. Dass gerade John Lennon und das Jahr 1980 hier von großer Bedeutung sind, ist aufgrund der damaligen realen Geschehnisse der Aufhänger der Geschichte.

S 25.10.- 23.11.2020 25.10. Martin Walker liest aus „Connaisseur“ Zweisprachig Englisch/Deutsch 20 Uhr – Ballsaal im Alten Kurhaus 28.10. Elsemarie Maletzke liest aus dem Gartenkrimi „Magnolienmord“ 20 Uhr - Annahalle 30.10. Profizauberer André Storm liest aus „Vorhang zu!“ 20 Uhr – Altes Busdepot am Viadukt

03.11. Vortrag von Mordkommissionsleiter Andreas Schnurbusch: „Wie töte ich meine Schwiegermutter“ 20 Uhr – Buchhandlung Schmetz 07.11. Lesung & Verkostung mit Thomas Kastura „Scotch as Scotch can“ 19 Uhr – Volkshochschule Aachen 11.11. Arne Dahl liest aus „Vier durch vier“ 20 Uhr – Klangbrücke

roman

Wer nicht um die Bedeutung des Dakota-Buildings für New York weiß und sich auch nicht um Promis aus Popmusik, Film und US-Sport schert, wird diesem Roman nicht viel abgewinnen können. Tom Barbash, aufgewachsen in Manhattan und Autor eines 9/11 Sachbuchs, verfällt dem glitzernden Charme der Metropole und erzählt uns eine Vater-Sohn-Geschichte, die Anfang der 80er Jahre spielt. Der von einem Afrika-Projekt heimkehrende 23-jährige Anton, knapp einer tödlichen Malaria-Infektion entronnen, beruflich unentschlossen, beschließt,

Aachener KrimitagePEZIAL

Das alles liest sich alles spritzig weg, lässt aber, bedingt durch eine saturierte Oberflächlichkeit – wie bei einer Fastfood-Mahlzeit – ein leeres Gefühl zurück. \ rm Tom Barbash „Mein Vater, John Lennon und das beste Jahr unseres Lebens“ Kiepenheuer & Witsch 348 Seiten, 22 Euro

Alle Termine und weitere Infos unter www.aachener-krimitage.de Teilnahme nur mit Anmeldung möglich.

Aachener KrimitagePEZIAL

S 25.10.- 23.11.2020 25

Klenkes_2020-09-25_025 4

23.09.2020 15:54:2


Foto: Nils Trinks

Klenkes Spezial

Ausbildung abgeschlossen, auf Jobsuche oder einfach Lust auf neue Herausforderungen? Auf den folgenden Sonderseiten dreht sich alles um die Themen Beruf, Business und Karriere. Außerdem: interessante Porträts und praktische Tipps, Adressen und Termine für den Aufstieg auf der Karriereleiter. Viel Spaß beim Lesen! Stand mal im Anzug hinter einem Bankschalter: Tätowierer Nils Trinks.

Umweg über Yokohama A

ls er 14 war geriet die Welt von Nils Trinks durch einen Schicksalsschlag in der Familie aus den Fugen, ebenso wie seine Schullaufbahn. Dass später aus dem Bankkaufmann ein Tätowierer werden würde, hätte er selbst nicht zu träumen gewagt. Nils Trinks ist übernächtigt, der 31-Jährige ist vor wenigen Monaten Vater geworden. „Heute Nacht waren es drei Stunden Schlaf,“ entschuldigt er sich. Als Jugendlicher erlebten er und seine Familie eine schwere Zeit. Der geborene Aachener stürzte schulisch ab, wechselte vom Gymnasium auf eine Gesamtschule, dann ein Berufskolleg, machte aber nirgendwo einen Abschluss und hatte auch keine Ahnung, wohin seine berufliche Reise gehen sollte. Irgendwann entschloss er sich dann aber, sein Fachabitur zu machen und schloss es im Bereich Gestaltung mit einer 1,6 ab. Es folgten zwei Semester Informatik-Studium, aber auch das war’s nicht. „Auf der Suche nach irgendwas“ verschlug es ihn mit Mitte 20 dann auf die Berufs- und Studienmesse ZAB, wo ihm ein Plakat der Sparkasse ins Auge fiel. Ohne sich ganz klar darüber zu sein, um welchen Beruf es genau ging, bewarb er sich – und wurde als einer von 1.000 Bewerbern angenommen. „Und plötzlich stand ich da mit Anzug in so einer Filiale,“ erzählt er und man hört immer noch ein leichtes Staunen in seiner Stimme. Er schloss die Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich ab. „Teils hat

26 Klenkes_2020-09-25_026 1

es viel Spaß gemacht, teils war es die Hölle auf Erden,“ beschreibt er die zweieinhalb Jahre rückblickend, „aber ich wollte mir selbst beweisen, dass ich das kann.“ Und er konnte es tatsächlich, er lernte wie Unternehmen und Wirtschaft funktionieren und Kundengespräche zu führen. „Das hilft mir heute total.“ Aber alle waren sich einig: Seine Berufung war dieser Beruf nicht. „Die Kollegen haben immer gesagt, dass ich was Künstlerisches machen soll, wahrscheinlich weil ich die Infotafeln immer so schön gestaltet habe, mit Perspektive und Schattierungen,“ lacht Nils Trinks. Ein paar Jahre hielt er sich – durchaus erfolgreich – mit verschiedenen Jobs als Verkäufer über Wasser, beruflich angekommen war er aber nicht. Wendepunkt in Yokohama

Der Wendepunkt kam mit Ende 20, als er mit seiner jetzigen Frau Urlaub in Japan machte. Ein Traum, für den er lange gespart hatte. Schon immer interessierte er sich für die japanische Kultur und lernte sogar Japanisch. In Yokohama ließ er sich eine Mangafigur auf den Unterarm stechen und dachte plötzlich: „Das kann ich auch! Aber wie zum Teufel wird man Tätowierer?“ Die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt, man kann nicht einfach irgendwo in die Lehre gehen. Nils fing an sich zu informieren, übte Zeichnen, stellte eine Mappe mit Motiven zusammen und kaufte sich das entsprechende Equipment. Er holte sich Rat bei Tätowierern und flog noch einmal nach

Japan um mehr über die dortige Tattookultur zu erfahren. „Geübt habe ich an mir selbst,“ gesteht er. Irgendwann fühlte er sich sicher genug ein Studio zu suchen, bei dem er einsteigen konnte. Das Risiko allein eins zu eröffnen, war ihm noch zu groß. Aber die Konkurrenz unter den Tattoostudios ist hart, niemand wollte ihn. Auch Dietmar Lürken, Inhaber des bekannten Studios „Bloody Tears“, schickte ihn dreimal wieder weg. „Wohl weil er sehen wollte, ob ich hartnäckig genug bin,“ grinst Nils, „jetzt klappt das super hier mit uns.“ Den Corona-Lockdown überstanden

Corona hätte ihm allerdings fast einen Strich durch die Zukunftsplanung gemacht: Kaum hatte er sich selbstständig gemacht, musste das Tattoostudio schließen. „Ich habe 52 Euro Unterstützung pro Monat bekommen und musste von meinem Ersparten leben.“ Vor einer Infektion hat er keine Angst. „Ich achte extrem auf Hygiene, schon vor Corona habe ich nur mit Schutzmaske gearbeitet.“ Die beiden Tätowierer teilen sich die Arbeit: Während Dietmar eher für Mandalas und grafische Motive zuständig ist, hat Nils sich weiter auf Otaku-Tattoos spezialisiert. Meist sticht er Seriencharaktere aus Filmen wie Sailor Moon oder Dragonball, aber auch selbst am Computer entwickelte Figuren. Jetzt ist er angekommen. \ ↗ Instagram.com/nirusulagu ↗ facebook.com/nirusutattoo

Foto: Nils Trinks

Nils Trinks ist Spezialist für japanische Otaku-Tattoos. Den ungewöhnlichen Weg zu seinem Traumberuf hat er Silke Schneider geschildert.

OTAKUTATTOOS In Japan werden Tattoos oft noch mit den kriminellen Machenschaften der Yakuza in Verbindung gebracht, viele Japaner fühlen sich durch Tätowierungen abgeschreckt. Der Begriff Otaku ist eine eigentlich eher abwertend gemeinte Bezeichnung für Mangaleser, meist werden Motive aus Animes oder Mangas als Vorlage für die Tattoos benutzt. \

Oktober 2020 23.09.2020 15:55:08


beruf & karriere spezial Anzeigen

männer

Abenteuer Wandel

Anzug

Vormerken: Am 16. Januar 2021 lädt die „Offene Initiative Aachener Männer“ zum zweiten Mal zum Aachener Männertag in die Freie Waldorfschule ein. Foto: unsplash

Das Abenteuer Wandel betrifft jeden Mann. Anlass einen Männertag ins Leben zu rufen war für die Initiatoren die Erkenntnis, dass sich unsere Gesellschaft in einem Veränderungsprozess befindet, in dem das Männerbild eine wichtige Rolle spielt. Ein bejahender Zugang zur eigenen Männlichkeit kann wesentliche positive Energien für den Einzelnen als auch für die gesellschaftliche Entwicklung freisetzen. Das wollen sie fördern. Die eigene Selbstentfaltung zuzulassen, zu gestalten und zu feiern, dazu laden die Initiatoren im Januar ein. Der Tag bietet den Teilnehmern Raum, sich ihrem aktuellen Thema auf ganz intuitive und individuelle Weise zu nähern.

www.coworking-aachen.de

beim

Klimmzug

Flexibel

Erfrischend: ein Tag rund ums Thema Männlichkeit und Männerbild.

Trendy

Diesen Prozess im Kreis von sich offen begegnenden Männern zu erleben ist besonders und inspirierend. \ sis

Kreativ

↗ wasmannbewegt.net

Kommunikativ

Produktiv

Networking

Gemütlich Krantzstraße 7, Gebäude 80 Tel.: 0241 - 96 20 00 / CoworkingAachen

AC · Alexanderstr. 18-20 AnderHotmannspief · wienand-aachen.de

neuorientierung

ANGST

Studienabbruch – und dann?

IN DER

KRISE?

Das Projekt ebnet Studienabbrechern und Studienabbrecherinnen den Weg in die duale Berufsausbildung. Denn wenn Studierende ihr Studium nicht mehr weiterführen möchten, herrscht oft erst mal Desorientierung und Hilfslosigkeit. Switch steht ihnen hier mit langjähriger Erfahrung zur Seite. Wichtige Hinweise für eine erfolgreiche Bewerbung und die Möglichkeit, sich bei über 230 Unternehmen in der Region Aachen direkt zu bewerben ermöglichen oft einen zeitnahen Berufseinstieg. Denn motivierte Auszubildende sind rar in diesen Tagen. Das wissen auch die Ausbildungsbetriebe, die das gemeinsame Angebot von Stadt und IHK Aachen gerne in Anspruch nehmen und außerhalb der geltenden Bewerbungsfristen Ausbildungsplätze für Studienabbrecher und Studienabbrecherinnen anbieten.

Foto: Switch

Das Team von switch hilft weiter: 500 Studienabbrecher und Studienabbrecherinnen in zehn Jahren – das ist die Bilanz des Aachener Projektes switch 2.0.

Es gibt einen Weg aus der Angst. Ein Abbruch des Studiums stürzt viele Studierende in eine Krise. Das kostenlose Angebot ist individuell auf die Bewerber abgestimmt. \ adv. ↗ www.aachen.de/switch

Wenn enn Du D dich kennst, hast Du D weniger Angst. www.coaching-einfach-machen.de Tel.: +49 (0)241 99 77 30 96

Elisabeth Franken Dein Coach für Persönlichkeit in Aachen

27 Klenkes_2020-09-25_02

2

23.09.2020 15:55:18


Mit AC2 – der Gründungswettbewerb zum eigenen Unternehmen! www.ac-quadrat.de Auftaktveranstaltungen AC2 – der Gründungswettbewerb: 3.11. Aachen | 4.11. Heinsberg | 10.11. Euskirchen | 12.11. Düren

Informationsabend für Eltern Spiele, die das Schreiben fördern. Wir helfen bei: Rechenschwäche Lese-Rechtschreib-Schwäche LRS in Englisch Donnerstag, 12. November 2020, 18 –19 Uhr

Maxstr. 1, 52070 Aachen, Telefon: 0241 94377809 Maxstraße 1 · 52070 Aachen · e-mail: aachen@duden-institute.de

coaching

Einfach machen Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Diese Fragen sollen sich die Kunden von Elisabeth Franken am Ende des Coachings beantworten können. „Ich kann nicht gut Englisch, ich kann kein Power Point.“ Menschen neigen dazu, ihre Schwächen aufzuzählen. Das käme einem Bauern gleich, der sich vorrangig um das Unkraut kümmert statt um sein Saatgut. Welches von beiden wird wohl besser wachsen? Den Menschen Klarheit über sich selbst zu verschaffen - das ist die Vision von Elisabeth Franken, die ihre Kunden dabei unterstützt, sich besser kennenzulernen, damit ihnen ihre Bedürfnisse und Motivationen klarer

Klenkes_2020-09-25_028 3

werden und sie ihr Verhalten besser verstehen. „Ich helfe meinen Kunden etwa durch eine Stärkenanalyse, Erarbeitung einer Erfolgsstrategie oder Visualisierung eines neues Selbstkonzepts herauszufinden, was ihre Stärken und Fähigkeiten sind und was sie damit machen können. So können sie sich eine Aufgabe suchen, die wirklich zu ihnen passt und sie glücklich und zufrieden macht.“ \ adv. ↗ coaching-einfach-machen.de

eifel

Generationengenossenschaft Früher lebten vor allem in ländlichen Regionen wie der Eifel meist mehrere Generationen unter einem Dach, man unterstützte sich gegenseitig. Die Jungen kümmerten sich um die Alten, die gaben im Gegenzug ihr Wissen weiter. Heutzutage ist dieses Modell aber auch in der Eifel nicht mehr üblich. Hilfsbedarf gibt es trotzdem, sei es in Form von Einkaufs- oder Fahrdiensten, Hausmeistertätigkeiten, Babysitting oder eines netten Gesprächs. Hier setzt die Generationengenossenschaft, kurz GenoEifel, an, die seit 2017 in der Region Euskirchen Hilfesuchende an ehrenamtliche Helfer vermittelt. Ab Ende September ist die GenoEifel nun auch in den Gemeinden Nideggen, Simmerath, Monschau und Roetgen aktiv. Katja Fey, die für die Region die Hilfs-Aktionen koordiniert, steht ab

28

Elisabeth Franken hilft ihren Kunden, sich selbst besser kennen zu lernen.

Foto: Pixabay

Anzeigen

Gründen mit Köpfchen.

Foto:Elisabeth Franken

spezial beruf & karriere

Die GenOEifel möchte Hilfesuchende und Helfer zusammen bringen. sofort immer dienstags um zehn Uhr zur Sprechstunde bereit. \ lib ↗ GenoEifel.de

Oktober 2020 23.09.2020 15:55:32


Foto: GründerRegion Aachen

Foto: BZPG

beruf & karriere spezial

Die Preisträger des Gründungswettbewerbs werden im Aachener Rathaus bekannt gegeben.

Das Land NRW förderte die Digitalisierung am „Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit“.

businessplan

digitalisierung

Gutes Geschäft

Fit für die Zukunft

Mit AC² – der Gründungswettbewerb zum eigenen Unternehmen.

Das „Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit“ setzt auf digitalen Unterricht

Im Rahmen des Businessplanwettbewerbs erhalten Gründer und Gründerinnen jeder Branche kostenfreie Unterstützung bei der Erstellung eines tragfähigen Geschäftsplans. Neben einem Mentor kann bei Spezialfragen auf die Expertise des AC2 - Beraternetzwerkes zugegriffen werden. Mehrere Gründerabende bieten neben Fachvorträgen die Möglichkeit, mit anderen Gründern, Unternehmern und dem AC2-Beraternetzwerk ins Gespräch zu kommen. Die Teilnehmer profitieren

Bereits im vergangenen Jahr wurden an der Aachener Pflegeschule mit „Moodle“, „Zoom“ und „Publish“ digitale (Lern-)Plattformen etabliert. Diese ermöglichen interaktiven Unterricht, das Hochladen von Lerninhalten und Einsicht in relevante Informationen wie Noten oder Stundenpläne. Und auch in diesem Jahr hat sich in Sachen Digitalisierung an der Pflegeschule einiges getan: Durch die Bewilligung eines Förderantrags durch das Land NRW im

zudem von zwei speziellen Veranstaltungen zum Themenfeld Innovation. Der Wettbewerb endet mit der Bekanntgabe der Preisträger im Juni 2021 im Krönungssaal des Aachener Rathauses. Alle Nominierten erhalten je einen Nominierungsfilm, die drei Preisträger außerdem Preisgelder. Am 3. November findet die Preisverleihung des vorherigen Wettbewerbes statt und der Wettbewerb 2020/21 wird eröffnet. \ adv. ↗ ac-quadrat.de

Rahmen des „DigitalPakt Schule“ konnte in neue interaktive Whiteboards, Tablets sowie ein leistungsfähiges WLAN investiert werden. Bald soll zudem ein sogenanntes „Skills Lab“ hinzukommen: In diesem „Labor“ lassen sich grundlegende Fertigkeiten des Pflegeberufs trainieren. Mit diesem modernen Digital-Konzept ist das BZPG fit für die Zukunft. \ lib ↗ bzpg.de Anzeige

Ericsson beliefert Netzbetreiber und Diensteanbieter in aller Welt mit gesamtheitlichen mobilen und breitbandigen „end-to-end“-Lösungen. Der Standort Aachen ist ein internationales Zentrum für Information & Communication Technologies. Hier werden die Weichen gestellt für die Telekommunikation der Zukunft.

AUSBILDUNG + STUDIUM BEI ERICSSON: MATHEMATISCH-TECHNISCHER SOFTWAREENTWICKLER (M/W/D) + BACHELOR IN ANGEWANDTE MATHEMATIK UND INFORMATIK Ericsson und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen bilden Dich ab dem 01.09.2021 gemeinsam zum Mathematisch-Technischen Softwareentwickler aus. Parallel zur Ausbildung studierst Du und erwirbst nach 6 Semestern den Bachelor of Science in Angewandte Mathematik und Informatik. Wir bieten Dir: • Ein spannendes internationales Umfeld • Projektarbeit von Beginn an • Das richtige Fundament für den Grundstein Deiner Karriere.

Interessiert? Dann bewirb Dich unter der Referenznummer 439125 über unsere Karriereseite www.ericsson.com/careers oder per Email an Matse@ericsson.com – hier kannst Du auch erste Fragen an uns richten. Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen!

Wir erwarten von Dir: • Ein gutes Abitur • Gute Mathematik- und Englischkenntnisse • Freude am logischen Denken. Auf der Homepage der RWTH (https://www.itc.rwth-aachen.de/ cms/IT-Center/Lehre-Ausbildung/~letj/MATSE-Ausbildung) findest Du weitere Informationen über die Inhalte von Ausbildung und Studium sowie die genauen Zulassungsvoraussetzungen.

Ericsson GmbH, Eurolab Human Resources Ericsson Allee 1, 52134 Herzogenrath Matse@ericsson.com www.ericsson.com

29 Klenkes_2020-09-25_029 4

23.09.2020 16:02:22


Foto: Sebastian Schmidt Grafik

spezial beruf & karriere coaching

Intuitiv zum Ziel Sebastian Schmidt bietet Coachings, die das Unterbewusste in den Fokus nehmen. Beispiel zum Thema „Wo stehe ich jetzt?“ und „Wo will ich hin?“. Nach dem Gestaltungsprozess werden die Ergebnisse gemeinsam betrachtet, wahrgenommen und die Ausstrahlung, Wirkung und auftauchenden Assoziationen erörtert. So sollen die im Prozess der Neuorientierung bisher unausgesprochen gebliebene Faktoren, beispielsweise innere und äußere Hürden, sichtbar und somit die nächsten Schritte im Veränderungsprozess deutlich werden.

Foto: Heike Lachmann

Auf intuitive Weise an anstehende Veränderungen herangehen und die unbewusste emotionale Ebene miteinbeziehen – das ist das Ziel der Coachings, die Kunsttherapeut Sebastian Schmidt seit 2018 in seinem Atelier Dein Raum anbietet. Denn er hat die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten, sich mit den anstehenden Fragen meist nur auf einer logisch-rationalen Ebene beschäftigen und sich dadurch manchmal gedanklich im Kreis drehen.

Durch Kreativität werden Veränderungsprozesse in Gang gesetzt.

Durch Kreativität zum Erfolg Unausgesprochenes sichtbar machen

Die Vorgehensweise seiner kreativen Coachings ist nicht kompliziert: Nach einem kurzen Vorgespräch zur Benennung der aktuellen Situation und der individuellen Fragestellungen gestalten die betreffenden Menschen intuitiv und ganz ohne Gestaltungsvorgaben eines oder mehrere Bilder, zum

Gerade bei den Themen Beruf und Karriere kann Sebastian Schmidt hierbei aus einem breiten Erfahrungsschatz schöpfen: Mehrere Jahre arbeitete er beispielsweise als Fallmanager mit straffällig gewordenen jungen Menschen, 2006 gründete er in Hamburg das künstlerische Arbeitsprojekt „BauArt“ zur Reintegration von Lang-

zeitarbeitslosen. Auch hierbei war die kreative Arbeit der Schlüssel, um den Teilnehmern individuelle Erfolge zu ermöglichen und ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Seine kreativen Coachings sind laut Sebastian Schmidt auch für die Teamentwicklung in Gruppen sehr hilfreich: Durch die gemeinschaftliche

Gestaltung in einem beurteilungsfreien Umfeld erarbeiten sich die Teilnehmer wertvolle Erkenntnisse über die Dynamik unter den Mitgliedern sowie die Individualität der Beteiligten. \ red ↗ Atelier-dein-raum.de

Anzeige

Starte gemeinsam mit uns im Zukunftsfeld Digitalisierung durch!

Der IT-Spezialist in Sachen Nahrungsmittel, Chemie, Pharma und Kosmetik Wir suchen Vorantreiber mit Weitblick, IT-Heads mit innovativen Ideen und Teamplayer, die erfolgreich alleine und noch erfolgreicher im Team arbeiten. Mehr Infos zu deiner Karriere und allen offenen Positionen findest du auf www.csb.com/karriere Neugierig? Besuche uns auf: CSB-System AG | Personalwesen | An Fürthenrode 9-15 | 52511 Geilenkirchen | Tel.: 02451 625-0 | personal@csb.com | www.csb.com

30 Klenkes_2020-09-25_030 1

Oktober 2020 23.09.2020 15:55:48


Foto: Porapak Apichodilok from Pexels

beruf & karriere spezial fremdsprachen

Bonjour, buongiorno und bye-bye! In vielen Firmen zählt Englisch gar nicht mehr als Fremdsprache, es wird als Allgemeinbildung vorausgesetzt. In globalen Geschäftsbeziehungen ist aber oft nicht nur Englisch gefragt, auch andere Fremdsprachen sind enorm wichtig. Fremdsprachenkenntnisse sind ein Plus in jeder Bewerbungsmappe. Umso besser, wenn man diese Kenntnisse mit international anerkannten Zertifikaten belegen kann. An der Volkshochschule Aachen kann das beispielsweise ein Zertifikat der Universität Cambridge oder der französischen Handelskammer sein. Aber auch bei der Prüfungsvorbereitung hilft die Volkshochschule: In Crashkursen Niederländisch lernen Studieninteressierte alles Wichtige, um die offizielle Sprachprüfung zur Aufnahme an einer Universität des Nachbarlands zu bestehen. Das ist besonders interessant für die Aachener

Abiturienten und Abiturientinnen, denn hier zieht es viele zum Studium in die Nachbarstadt Maastricht. Größter Sprachkursanbieter der Region

Die Volkshochschule ist mit etwa 900 Kursen und 4.000 Teilnehmenden im Jahr der größte Sprachkursanbieter in der Region. 120 Dozentinnen und Dozenten vermitteln aktuell 19 Fremdsprachen von Arabisch bis Türkisch, oft sind es ihre Muttersprachen. Spitzenreiter unter den Sprachen sind Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Niederländisch und – erstaunlich, aber wahr: Japanisch. Vom Standardkurs für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse bis zum kompakten Auffrischungskurs ist alles dabei. Natürlich geht es nicht

An der Aachener VHS kann man 19 Fremdsprachen erlernen. nur um Wortschatz und Grammatik, sondern ebenso um Konversation, Landeskunde und Kultur. Am Anfang steht eine kostenfreie Beratung: Hat jemand schon Grundkenntnisse, vielleicht aus der Vergangenheit? Hat man schon eine ähnliche Sprache gelernt und könnte so auf Bekanntes zurückgreifen? Natürlich kann man auch erst mal in einen Kurs hineinschnuppern,

bevor man sich entscheidet. Eine Probestunde nach vorheriger Anmeldung ist jederzeit möglich. Neue Kurse beginnen nach den Herbstferien Anfang November. Informationen, OnlineEinstufungstests und Anmeldemöglichkeit finden sich auf der Website der Volkshochschule. \ adv. ↗ vhs-aachen.de/programm/sprachen/

Anzeige

sparkasse-aachen.de/s-pool

Wenn das Konto zu den Bedürfnissen von heute passt.

e i e ist einfach. Klenkes_2020-09-25_031 2

S-POOL. Das Girokonto für junge Erwachsene. Mit Erlebnisprogramm und S-POOL App.

31 23.09.2020 15:55:58


Foto: DigitalHUB e.V.

spezial beruf & karriere digitalisierung

Harmonisch und freundschaftlich gründen Vor drei Jahren öffnete der Verein „digitalHUB Aachen“ an der Jülicherstraße seine Pforten. Junge Menschen mit einer Geschäftsidee finden hier nicht nur Platz zum Arbeiten, sondern vor allem Beratung. Start Up-Coach Magdalena Gorecki und ihre Kollegen sind oft die ersten, zu der Gründungsinteressierte mit ihrer Idee kommen. Für 50 Euro im Monat dürfen Mitglieder-Teams von jungen Gründungsinteressierten und Gründern hier rund um die Uhr ein und aus gehen, um zu arbeiten, Meetings abzuhalten oder einfach nur zu entspannen – Kaffee und Tee inklusive. Der ideale Co-Working-Space im Stadtzentrum. Doch die „digitalCHURCH“ bietet weit mehr als das: Neben zahlreichen Veranstaltungen, die auf die Gründer zugeschnitten sind, wird auch das Coaching-Angebot gerne angenommen, das den (zukünftigen) Start-Ups Gelegenheit gibt, ihre Ideen mit einem erfahrenen Coach zu bündeln und weiterzuentwickeln. Von Partnern profitieren

Die 26-jährige Magdalena Gorecki ist schon seit Längerem Teil des Teams der Start-Up-Coaches. Obwohl die RWTH-Absolventin bisher nicht

selbst gegründet hat, weiß sie aus der tagtäglichen Arbeit mit länger bestehenden Start-Ups und dem ITMittelstand, wo der Schuh bei den neuen Gründern drückt – und wie am besten zu helfen ist. Die motivierte Trainerin, die ihre Bachelorarbeit zum Thema „Künstliche Intelligenz im Start-Up Bereich“ schrieb, lotst die Gründer durch den Beratungsprozess des „digitalHUB“, wobei gemeinsam mit den Teams digitale Geschäftsmodelle entwickelt, der Marktzugang geebnet und Finanzierungspartner gesucht werden. „Uns steht ein großes Netzwerk aus Mittelstand, Industrie und Investoren zur Verfügung, die wir direkt mit den Startups matchen. Unsere Mentoren und Supporter unterstützen darüber hinaus mit Know-How und Connections. Wir bringen diese Gruppen mit den Start-Ups zusammen. Immer wieder schön, zu sehen, dass das beide Seiten vorantreibt“, freut sich die Aachenerin.

Start-Up-Coach Magdalena Gorecki (vorne im Bild) in der „digitalCHURCH“ am Blücherplatz. Neue Synergien

Besonders harmonisch und freundschaftlich findet die 26-Jährige die Atmosphäre in der „digitalCHURCH“, in der über den ganzen Tag hinweg, und oft auch bis in den späten Abend hinein – mit ausreichendem Abstand – viele Gründer zusammensitzen und an ihren Ideen feilen. „Wenn wir gerade nicht beraten, gehen wir Coaches auch immer mal wieder zu den Teams und fragen, ob Hilfe benötigt wird. Da erfährt man viel darüber, wo es hakt“, weiß Magdalena. Doch die studierte Gesellschaftswissenschaftlerin ist nicht nur Start-Up-

Coach, sondern tritt bei Events auch oft als Moderatorin in Erscheinung, wie zum Beispiel bei „Meet the Startups“ oder „Fuck Up Stories Aachen“. „Besonders toll finde ich es, das StartUp Frühstück zu organisieren und zu moderieren, wo sich einmal im Monat gut 20 Gründer gegenseitig vorstellen. Da wird voneinander gelernt, neue Synergien entstehen. Und genau das macht die „digitalCHURCH“ und unsere Mitglieder für mich aus: Wir helfen uns gegenseitig, vorwärts zu sw kommen“. \ ↗ aachen.digital

Anzeige

Karriere machen in Aachen

Jetzt bewerben!

Hoch hinaus in 180 Berufen und 20 Ausbildungen

32 Oktober 2020 aachen.de/karriere Klenkes_2020-09-25_032 3

23.09.2020 15:56:0


beruf & karriere spezial Foto: Pixabay Anzeigen

berufe

Clownerie Comedy-Schauspieler und Clowns gibt es seit fast 5.000 Jahren und das in allen Kulturen. Wer die Verwandtschaft bei jeder Familienfeier dazu bringt, sich vor Lachen in die Hose zu machen, könnte sein Talent zum Beruf machen. Hatte der Beruf des Clowns früher das Image des herumziehenden Gauklers, so ist er heute hochgeschätzt und seit 2009 als „Diplom- Schauspieler für Clown und Comedy“ europaweit anerkannt, 1983 wurde in Norddeutschland die erste Clownschule gegründet. Seit namhafte Wissenschaftler die Bedeutung des Lachens für die Heilung erkannt haben, steigt auch die Nachfrage nach qualifizierten therapeutischen Clowns in Krankenhäusern, Al-

VOLLGAS

Die Berufsaussichten für ausgebildete Spaßmacher sind gut. tenpflegeheimen und in der Arbeit mit behinderten Menschen. Die schulische Ausbildung dauert in der Regel drei bis vier Jahre in Form einer berufsbegleitenden Weiterbildung. Voraussetzung ist der Abschluss der Sekundarstufe und ein Mindestalter red von 18 Jahren. \

Teilnahme

zum

KOSTENLOS!

JOB

BITTE ONLINE

27.10.

REGISTRIEREN

Eine Veranstaltung der

www.tema.de

TZA, Aachen

Foto: NGG

Die regionale Karrieremesse achtde www.n

runtern

ehmen

.de

Dr. Azubi berät Berufsanfänger rund ums Thema Ausbildung.

beratung

Frag Dr. Azubi Online-Doc bietet Tipps für Azubis in der Städteregion Aachen. Darf mich der Chef in Kurzarbeit schicken? Was tun, wenn die Berufsschule zumacht? Die Corona-Pandemie stellt Azubis vor viele Fragen. Antworten können Berufsstarter unter www. dr-azubi.de bekommen – kostenlos. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zum Start des Ausbildungsjahres hingewiesen. „Auch in Betrieben, die unter den Folgen von Corona leiden, sollten sich Nachwuchskräfte nicht um ihre Rechte bringen lassen“, betont Diana Hafke

von der NGG-Region Aachen, „auch wer wissen will, welchen Urlaubsanspruch es gibt oder welche Arbeiten in der Ausbildung erlaubt sind, bekommt kompetente Hilfe.“ Die Antworten kommen je nach Branche von Experten der zuständigen Gewerkschaft, die jeden Fall prüfen. Die Online-Sprechstunde der DGB-Jugend ist rund um die Uhr erreichbar. Eine Antwort gibt es in der Regel am nächsten Tag. \ red

Ausbildung mit Zukunft Für den Einstellungstermin August 2021 bieten wir Ausbildungsplätze für folgenden Beruf an:

Industriekaufmann (m/w/d) Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich bitte online unter www.ewv.de Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Kontakt EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH Willy-Brandt-Platz 2, 52222 Stolberg Ingo Malejka Tel.: 02402 101-2136

↗ Dr-azubi.de

33 Klenkes_2020-09-25_033 4

23.09.2020 15:56:1


HIGHLIGHTS

Foto: Janosch Abel

Foto: Rudger Geerling

termine klenkes highlights

IM OKTOBER

29.

„SWD.KOMMedy.ABENDE“ Foto: Chris Oita

„This Is My Church“ Foto: Kathleen Pracht

3.

Hattler

14.

Jenny Thiele

24.

Schreng Schreng & La La

Foto: Alessandro de Matteis

10.

Adrian Hermes & The Transall Band Foto: Axel Schult

3.

Der Schweiger

30.

„André Storm: „Vorhang zu!“

34 Klenkes_2020-09-25_034 1

Foto: Charles Engelken

Foto: Moritz Kaufmann

17.

Oktober 2020 23.09.2020 15:56:26


klenkes highlights termine 3.

konzert Komisch, wie Künstler manchmal zusammenkommen, um anschließend gemeinsam zu musizieren: Trifft ein Deutscher einen Argentinier bei einem Konzert in Tschechien … Könnte der Anfang eines Witzes sein. Ist es aber nicht, sondern vielmehr der Start für Adrian Hermes & The Transall Band. Gitarrist und Sänger Hermes, Cisco Pema am Bass und Schlagzeuger Philipp Hasse, der die Band vervollständigt, haben sich fürs aktuelle Material von früher Neuer Deutscher Welle und Krautrock inspirieren lassen. \ tim

Adrian Hermes & The Transall Band 20 Uhr, Café & Bar zuhause ↗ zuhause-aachen.de

3.

ausstellung Wenn irgendwo ein Elektronikfestival stattfindet, kann man sich fast sicher sein, dass Rutger Geerling festhält, was dort passiert. „Mit seiner Kamera fängt er die Musik, Freiheit, Liebe, Zweisamkeit, Energie, Freundschaft und Magie dieser faszinierenden Kultur ein“, schreibt das Fotomuseum aan het Vrijthof in Maastricht. Dort werden bis zum 28. Februar 2021 die Werke des Niederländers zu sehen sein, der als einer der weltweit führenden Fotografen in Sachen elektronischer Tanztim musik gilt. \

„This Is My Church“

10 Uhr, Fotomuseum aan het Vrijthof, Maastricht ↗ fotomuseumaanhetvrijthof.nl

10.

konzert Hellmut Hattler und der Bass: eine lange innige Geschichte. 1970 gehörte der Musiker zu den Gründungsmitgliedern der JazzrockBand Kraan. Mit Trompeter Joo Kraus wurde er als Tab Two zum Inbegriff des deutschen Acid Jazz. Gemeinsam mit der Gospelsängerin Siyou bildet er das reduziert instrumentierte Duo Siyou’n’Hell. In die Aachener Nadelfabrik kommt der 68-Jährige mit Hattler, seinem „Lieblingsprojekt“, wie es im Promotext geschrieben steht. Das Quartett vermischt Clubsounds, Psychedelic Pop und Nu Jazz. \ tim

Hattler

20 Uhr, Nadelfabrik ↗ hellmut-hattler.de

10.

comedy Die Comedians von morgen kommen schon jetzt nach Aachen und zeigen auf der Bühne der Halle 60 auf dem ehemaligen Schlachthofgelände an der Metzgerstraße ihr Können. Das machen sie nicht der Örtlichkeit angepasst mit dem Messer zwischen den Zähnen, sondern mit

ganz viel Talent für die richtig guten Lacher. Mit dabei sind Mathias Haze, Naim Jerome Antoine, Vladimir Andrienko, Kristina Bogansky, Tobias Freudenthal, Toby Käp und Bätz. Am Schluss entscheidet das Publikum, wer Gewinner des „1. Öcher ComedySlams“ wird. \ tim

„1. Öcher Comedy-Slam“ 20 Uhr, Halle 60 ↗ oecherslam.eventbride.de

14.

konzert Mit neuem Sänger im Gepäck machen die Celtic-Punkrocker von The Rumjacks aus ihrer Konzertreise einen nicht endenden wollenden Feiertag und nennen das Ganze die „Saint Patrick’s Tour“. Im Zeichen des irischen Kleeblatts steht auch der Aachener Musikbunker am 14. Oktober – dabei kommt das Quintett eigentlich vom anderen Ende der Welt, Australiens Ostküste nämlich. Mit der keltischen Klängen kennt sich die Band dennoch aus, vor allen Dingen gepaart mit Rockmusik der härteren Gangart. \ tim

The Rumjacks

20 Uhr, Musikbunker ↗ mubu.ac

17.

konzert Michael Schweiger

nennt sich Der Schweiger. Das erinnert Yellow-Press-Informierte an einen deutschen Schlagersänger, der seinen Nachnamen auf gleiche prägnante Weise ins Licht rückt. Beim Schweiger allerdings geht’s nicht um die Liebe zum DJ in Discofox-Schritten, sondern um anspruchsvolle Singer-Songwriter-Kunst, mal melancholisch, mal funky. Der Kölner ist mit dem Multiinstrumentalisten Geo Schaller auf Tour. Wenn die beiden aufspielen, klingt es, als stünde eine ganze Band auf der Bühne. \ tim

Der Schweiger

20 Uhr, Alter Schlachthof, Eupen ↗ alter-schlachthof.be im Kapuziner Karree

17.

park-illumination Wenn der Unnaer Lichtdesigner Wolfgang Flammersfeld vom Ruhrgebiet ins rheinische Jülich kommt, dann ist klar: Die Herbstlichter stehen wieder auf dem Programm. Zum schon traditionellen Ereignis im Brückenkopf-Park leuchtet das Gelände drei Wochen lang in bunten Farben. Flammersfelds Mischung aus Lichtspielen, Figuren und Klängen verströmt eine ganz besondere Stimmung auf dem Gelände und lässt den Park mit ganz anderen Augen betrachten. \ tim

„Herbstlichter“

18.30 Uhr, Brückenkopf-Park, Jülich ↗ brueckenkopf-park.de

19.

konzert In eine Kategorie stecken lassen will sich Jenny Thiele nicht. Sie macht nicht nur bloß Musik: Sie macht Kunst. Sie singt, sie improvisiert, sie performt. Jenny Thieles Auftritte sind experimentell und auch deshalb immer wieder überraschend. Im Domkeller tritt sie solo auf, mit Gitarre, Klavier und Loopstation. Der eine oder andere könnte sie auch als Keyboarderin von Fortuna Ehrenfeld, als Sängerin von Nunuk oder Violet Fall kennen. \ tim

Jenny Thiele

20 Uhr, Domkeller ↗ domkeller.de

21.

konzert Als „paranoide PunkJazz-Performance“ bezeichnet Gitarrist und Sänger Christian Kühn die Musik des Quartetts Kuhn Fu. Die international besetzte Band an Gitarre, Bass-Klarinette, Bass und Schlagzeug überschreitet geradezu mit Vorsatz musikalische Grenzen und reißt lustvoll sämtliche Mauern ein. Kühn beschreibt die Songs der Band wie folgt: „stilistisch ein Tango, beeinflusst von Messiaen“, „eine Karnevalspolka“, „Punk meets Klassik“, „etwas Film noir“, „ein Tattoo aus chinesischen Schriftzeichen, die Harmonie ist statisch“. \ rm

Kuhn Fu

20 Uhr, Musikbunker ↗ mubu.ac

24.

konzert Jörkk Mechenbier ist der Zappelphilipp des alternativen Musikgeschäfts, kann nicht stillsitzen, muss immer was machen: Er ist Sänger der Punkband Love A, macht das gleiche seit Neuestem bei der Indie-Kapelle Trixsi. Und mit Lasse Paulus, der zur akustischen Gitarre greift, ist er schon seit 2007 als AkustikPunk-Duo Schreng Schreng & La La aktiv. Zwei Alben sind seitdem erschienen, zuletzt eine EP mit dem Titel „Alles muss brennen“. Na, da kann sich die Raststätte ja auf was gefasst machen. Der Auftritt am 23. Oktober ist ausverkauft, am 24. Oktober gibt es ein Zusatzkonzert. \ tim

schaffen. Aus Meerbusch reist das Figurentheater Seifenblasen an, um die Geschichte Kindern im Alter von drei bis neun Jahren zu erzählen. \ tim

„Rosis erster Wackelzahn“

15 Uhr, Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk ↗ tuchwerk-aachen.de

29.

comedy Alles etwas kleiner wird es bei der Auftaktveranstaltung der „SWD.KOMMedy.ABENDE.“ Wegen Corona haben weniger Zuschauer die Chance, sich schlappzulachen. Und auch die Zahl der teilnehmenden Künstler wird sich reduzieren. Aber, keine Angst: An der Qualität ändert sich nichts. Dafür sorgen gestandene Künstler wie Dave Davies, Marco Tschirpke, Lisa Catena (Foto), Christoph Brüske sowie per Schalte aus der Ferne Bill Mockridge und tim Glassblassing. \

„SWD.KOMMedy.ABENDEAuftaktveranstaltung“

20 Uhr, Haus der Stadt, Düren ↗ komm-dueren.de im Kapuziner Karree

30.

lesung André Storm ist von Beruf Profizauberkünstler. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. Wenig verwunderlich, dass in seinem Krimidebüt „Vorhang zu!“ der private Ermittler wider Willen, Ben Pruss, sich eigentlich als Zauberer verdingt. Aber im Dortmunder Zack-Varieté geht’s drunter und drüber, denn die Schlangenbeschwörerin Lilly Polley ist Opfer eines Mordanschlags geworden – ganz ohne Hokuspokus. Im Rahmen der „3. Aachener Krimitage“ kommt der Autor aus Hamm mit seinem Ruhrpott-Roman nach Aachen. \ tim

André Storm: „Vorhang zu!“

20 Uhr, Altes Busdepot am Viadukt ↗ buchhandlung-schmetz.buchkatalog.de

Schreng Schreng & La La

19 Uhr, Raststätte ↗ raststaette.org

24.

figurentheater Die kleine Maus Rosi kann es nicht mehr erwarten: Bald kommt die Zahnfee und bringt einen goldenen Taler mit – als Belohnung für den Zahn, der dem Mäuschen zuvor ausgefallen sein wird. Allerdings gibt es ein Problem: Rosis Wackelzahn will irgendwie nicht weg. Vielleicht haben ja Rosis Bruder und Freund Bertie eine Idee, um Abhilfe zu

35 Klenkes_2020-09-25_035 2

23.09.2020 15:56:34


TERMINE

termine oktober

VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER

musik

rock, pop & co

» AACHEN The Wild Rover Irish Pub 20:00 „Kick out the Jams“. Rockjamsession. » EUPEN Alter Schlachthof 19:30 „Euregionaal Popcircuit Part IV“. Musik: Akustik Rock. Mit Mala (NL), Jessie (B) und Mike Misfit (D).

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

kabarett & comedy

Warum mieten Sie nicht einfach einen besonderen Ort?

» JÜLICH Kulturbahnhof 20:00 Ingolf Lück: „Sehr erfreut!“. Comedy. Nachholtermin für die ausgefallene Veranstaltung am 17.3. » MERZENICH Weinberghalle 20:00 Herr Schröder: „Instagrammatik - Das streamende Klassenzimmer“. Comedy. Vorpremiere des neuen Programms.

vortrag & lesung

Diese Räume können Sie mieten: und das preiswerter als Sie denken: so wie viele weitere Locations in den besten Häusern der Stadt: funktionale Räume und repräsentative Säle von 25 qm bis 500 qm. Sie bieten für jeden Anlass immer den richtigen Rahmen. +49 241 43249-20 bis -25 Kulturservice der Stadt Aachen

≠ www.locations-aachen.de

TAG DES APFELS

» AACHEN VHS-Peterstraße 19:00 „Wessen Erinnerung zählt?“. Vortrag von Migrations- und Rassismusforscher Mark Terkessidis, der mit seinem Blick in die Vergangenheit aktuelle Debatten nachvollziehbar wird und zeigt, an welchen Stellen sie in eine neue Richtung gelenkt werden müssen. Auch per Livestream; Anmeldung: demokratie. leben@mail.aachen.de. » DÜREN Stiftisches Gymnasium Düren 19:30 Olaf Müller: „Tote Biber schlafen nicht“. Autorenlesung und Gespräch. » EUPEN Kulturzentrum Jünglingshaus 20:00 Burkard Sondermeier: „Splitter“. Der Autor bringt Texte, Geschichten, Mundart, Chansons und einige Kockrezepte aus seinem Buch zu Gehör.

2 Freitag musik

tanzboden

Auch in diesem Jahr gibt es besondere Mitmach-Aktionen für Kinder wie Apfellaufen, Apfelfischen oder Apfeldruck. Dazu gibt es jede Menge interessante Informationen rund um den Apfel für Jung und Alt.

HERBSTLICHTER im Park

-

» AACHEN Apollo Kino und Bar 23:00 Live DJ: Be Happy. Eintritt frei.

rock, pop & co

» AACHEN The Wild Rover Irish Pub 20:00 „The World According To SKOOB“. Stand-up-Rock-‘n’-RollOne-Man-Show. » JÜLICH Kulturbahnhof 17:00 „Kuba-Erntedank“. Herbstgenuss im Biergarten. Freitags auf der Bühne: Benny Simmat, samstags Fahrerflucht unplugged.

anderes

» BAESWEILER Gymnasium Baesweiler 20:00 Ulrike Haage & Christian Meyer: „Stills“. Konzert der Pianistin, Komponistin und Klangkünstlerin Ulrike Haage und von Christian Meyer, der Klangwelten für Film, Tanz und Theater kreiert. Im Rahmen des Kulturfestivals X. Nachholtermin für die ausgefallene Veranstaltung am 27.3.

Wie jedes Jahr im Herbst erstrahlt der Park in bunten Farben. Ein Potpourri aus Licht, Figuren und Klang, inszeniert vom Künstler Wolfgang Flammersfeld, erzeugt zauberhafte und mystische Stimmungen.

bühne

schauspiel

-

36

Oktober 2020

- -

-

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

1.-3.

festival

Ein Doppelpack sorgt für den Auftakt des „Blue(s) Planet – In Front Festivals“. Da wäre einmal das Jazz-Quartett Klaro!, angeführt von der Österreicherin Karolina Strassmayer am Saxophon und dem New Yorker Schlagzeuger Drori Mondlak. Das zweite Konzert bestreitet David Helbocks Random Control mit einem ganzen Einkaufswagen an Instrumenten. Auf dem Programm stehen ganz eigene Interpretationen der Stücke von Jazzpianisten wie Keith Jarrett und Herbie Hancock. \ tim

Foto: Hansjörg Helbock

Anzeigen

1 Donnerstag

„In Front Festival – Blue(s) Planet“ 19.30 Uhr, Klangbrücke ↗ gzm-aachen.de kabarett & comedy

» AACHEN Kurpark-Terrassen 20:00 Comedy-Club „Punchline“. Open-Mic-Stand-up-Comedy-Show. Raststätte 20:00 Poetry Slam „satznachvorn“. Der Poetry Slam wird als hybride Veranstaltung angeboten - vor Ort und als Livestream. Infos: raststaette.org. » ESCHWEILER Festhalle Weisweiler 20:00 Markus Krebs: „Pass auf … kennste den?!“. Comedy.

anderes

» EUPEN Alter Schlachthof 20:00 „Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III“. Figurentheater des Theaters Zitadelle aus Berlin für Erwachsene im Rahmen des „fiGUMA Festivals“.

film

» ALSDORF Energeticon 09:30 „Docfest on Tour“: „Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl“. Der Dokumentarfilm von Jasmin Herold und Michael Beamish wird im Fördermaschinenhaus des Energeticon Alsdorf gezeigt. Mit anschließender Diskussion mit Fridays-for-Future-Aktivisten. Fördermaschinenhaus 18:00 „Docfest on Tour“: „Gundermann Revier“. Dokumentarfilm von Grit Lemke. Um 17 Uhr kann an einer Steigerführung teilgenommen werden.

und sonst?

» AACHEN Hauptbahnhof 18:00 „Take Back The Night – Tanzdemo für autonome Kultur“. Redebeiträge sowie DJ Sets von DJ Delorian, bXXm, Yung Emelean und zeta k auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs. Infos: www.instagram. com/autonomeszentrumaachen. Hotmannspief 20:00 Nachtwächter-Stadtführung. Mit dem „Lühtemann“ durch „Oche“. Anmeldung: 0241-165411.

3 Samstag musik jazz

» EUPEN Kulturzentrum Jünglingshaus 21:00 L’Âme des Poètes. „Jazz im Foxer“.

rock, pop & co

» AACHEN Café und Bar zuhause 20:00 Adrian Hermes & The Transall Band. Wohnzimmerkonzert. Musik: Krautrock, Indierock. Eintritt frei.

» DÜREN KOMM 20:00 Saturday Night Fish Fry. Musik: Rhythm ‘n’ Blues. Eintritt frei. » JÜLICH Kulturbahnhof 16:00 „Kuba-Erntedank“. Herbstgenuss im Biergarten. Freitags auf der Bühne: Benny Simmat, samstags Fahrerflucht unplugged.

klassik

» AACHEN Aachener Dom 17:00 19:00 Oktobermusik. In der traditionellen Konzertreihe im Gedenken an die Zerstörung der Stadt Aachen am Ende des 2. Weltkriegs bringt das Sinfonieorchester Aachen den Aachener Dom zum Klingen. Eintritt frei, Spende erbeten.

anderes

» AACHEN Apollo Kino und Bar 23:00 Live DJ: Shut Up & Dance. Stil: Charts, 90er, 2000er. Eintritt frei. Tanzen coronabedingt nicht erlaubt.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

musiktheater

» STOLBERG Kulturzentrum Frankental 19:30 „Bella Italia“. Eine musikalische Revue des Theaters Brand. Ersatztermine am 3. und 4.10. für die ausgefallenen Veranstaltungen am 4. und 5.4.

anderes

» EUPEN Alter Schlachthof 14:45 „Frau Meier, die Amsel“. Figurentheater des Theaters Zitadelle aus Berlin für Erwachsene und Kinder ab fünf Jahren im Rahmen des „fiGUMA Festivals“. Alter Schlachthof 19:00 20:00 „Dans l’Atelier“ & „Bistouri“. Figurenspiel der belgischen Kompanien Tof Theatre mit zwei Produktionen im Rahmen des „fiGUMA Festivals“. Ab acht Jahren.

kunst

» AACHEN Nadelfabrik Aachen 11:00 „KunstHierHer“. Ausstellung mit Werken von Wilfried Groh, Andreas Hermannn, Ulrike Wamprecht und Susanne Patzke. Glaskunst, Fotografie und Malerei.


oktober termine

» LINNICH Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich 14:00 Vernissage von „Mach dir deinen eigenen Kopf!“. Die Kunstwerke, die ihm Rahmen der Workshops angefertigt wurden, werden gezeigt. » MAASTRICHT Fotomuseum aan het Vrijthof 10:00 „This Is My Church“. Beginn der Fotoausstellung von Rutger Geerling mit Bildern von internationalen Elektronikfestivals und Events in Stadien und großen Nachtclubs. Bis zum 28.2.21.

kinder

» AACHEN Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Das lustige Küken“. Puppenspiel für Kinder ab vier Jahren. Infos: www.jurakowaprojekt.de. » ALSDORF Energeticon 11:00 Kinderführung: „Young Energy - Kinder entdecken das Energeticon“. » LINNICH Deutsches Glasmalereimuseum 11:30 Ausstellungsvorbereitung. Vorbereitung der Abschlussfeier zur Workshop-Reihe „Mach Dir Deinen eigenen Kopf“ mitzugestalten, Objekte vorbereiten, dekorieren und letzte Hand anlegen. Für Teilnehmer der Kulturrucksack-Workshops.

natur

» AACHEN Bushaltestelle „Marienhospital“ 08:15 „Herbst-Worthaus-Wanderung“. 15 Kilometer ab Roetgen Richtung Hohes Venn. Es wird gepicknickt und sich über Bücher ausgetauscht. An- und Abfahrt mit dem Bus: Bushaltestelle Marienhospital in Burtscheid gegenüber der Tankstelle. Anmeldung unter: info@ worthaus-ac.de. Parkplatz Augustinerweg / Eupener Straße 11:00 „Hexenei und Fliegenpilz, Zunderschwamm und Falscher Pfifferling“. Pilzwanderung mit Naturführer und Waldpädagoge Michael Zobel. Anmeldung: info@zobel-natur. de, 0171/8508321.

sport

» AACHEN Tivoli 14:00 Alemannia Aachen - Borussia Mönchengladbach II. 7. Spieltag der Fußball-Regionalliga West.

und sonst?

» AACHEN Brander Stier (Statue) 11:55 „5vor12“ . Blitzdemo gegen Tihange; an jedem ersten Samstag im Monat.

Parkhaus Büchel 14:00 „Parking:Art - Ein Haus voll Subkultur“. Das Metakollektiv Einklang bespielt das stillgelegte Büchel-Parkhaus. Couven Museum 15:00 „Alles Couven oder was? - Die Architekturgeschichte des Couven Museums“. Öffentliche Themenführungen durch die Dauerausstellung mit Julia-Anna Preisler. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Anmeldung: 0241-4324998, museumsdienst@mail.aachen.de.

4 Sonntag musik jazz

» AACHEN KuKuK V.o.G./e.V. 15:30 Caféhausmusik: Peter Janton Trio. Peter Janton am Klavier, Bärbel Ehlert an der Violine und Jan Hallema am Kontrabass spielen Gypsy, Swing und Evergreens auf der Terrasse des KuKuK.

klassik

» AACHEN Klangbrücke im Alten Kurhaus 17:00 „Weltklassik am Klavier – zu vier Händen: Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere!“. Mit dem Aachener Klavierduo (Alina und Dmitri Wesselowski).

bühne

schauspiel

» AACHEN Theater K im Tuchwerk 18:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer. Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

musiktheater

» STOLBERG Kulturzentrum Frankental 18:00 „Bella Italia“. Eine musikalische Revue des Theaters Brand. Ersatztermine am 3. und 4.10. für die ausgefallenen Veranstaltungen am 4. und 5.4.

kabarett & comedy

» ESCHWEILER Talbahnhof 15:00 Springmaus: „Total kollegial“. Kabarett. Zusatzvorstellung. Talbahnhof 19:00 Springmaus: „Total kollegial“. Kabarett. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 15.3.

Matineekonzert:

ab Mi, 1. 10. 2020 Großstadt Wildnis Fotografien von Sven Meurs

Vorträge Mi, 1. 10. 2020, 19 Uhr Wessen Erinnerung zählt? Dr. Mark Terkessidis

© Lucie Ahmad

Mohamed Najem & friends

11.10. JAZZ

Der Schweiger © Axel Schulten

20 Uhr, Theater K im Tuchwerk ↗ theater-k.de

kunst

» AACHEN Ludwig Forum für Internationale Kunst 10:00 „Sonntagsmaler“. Offene Kreativwerkstatt für große und kleine Künstler. Nadelfabrik Aachen 11:00 „KunstHierHer“. Ausstellung mit Werken von Wilfried Groh, Andreas Hermannn, Ulrike Wamprecht und Susanne Patzke. Glaskunst, Fotografie und Malerei. KuKuK V.o.G./e.V. 14:00 Künstlergespräch zur Ausstellung „Liebeslieder und Innere Schnitte“. Künstler Stefan Tiersch ist anwesend. » DÜREN Leopold-Hoesch-Museum 15:00 Öffentliche Führung. » EUPEN IKOB, Internationales Kunstzentrum Ostbelgien 13:00 Aline Bouvy: „Pup - Die Kabarett-Version“. Ausstellungseröffnung: Skulpturen, Objekte und Installationen. IKOB, Internationales Kunstzentrum Ostbelgien 13:00 „Francis Schmetz: … Nehme den Staub aus meinem Munde …“. Ausstellungseröffnung. Zeichnungen, Drucke, Collagen und Filme.

17.10.

SINGER-SONGWRITER

Do, 1. 10. 2020, 19 Uhr Wasserknappheit in Kapstadt – und was wir davon lernen könnten Gabriele Schütz-Lembach, Tuba Yesilyurt

Roofer | Christian Klinkenberg Quintett

Matineekonzert:

kinder

Fr, 2. 10. 2020, 19 Uhr Fantastische Welten – Kubismus – Surrealismus Sabine Mayer-Terwort

06.12.

und sonst?

Di, 6. 10. 2020, 19.30 Uhr Albert Camus – Der Algerienfranzose Holger Vanicek

» AACHEN Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Schokoladenseiten“. Figurenspiel für Kinder ab vier Jahren. Infos: www.jurakowaprojekt.de. » AACHEN Tuchwerk Aachen 11:00 Technik-Flohmarkt. Internationales Zeitungsmuseum 14:00 „Nachrichten – gestern, heute, morgen“. Öffentliche Sonntagsführung durch die Dauerausstellung mit Lara Witt. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. Parkhaus Büchel 14:00 „Parking:Art - Ein Haus voll Subkultur“. Das Metakollektiv Einklang bespielt das stillgelegte Büchel-Parkhaus. Café und Bar zuhause 16:30 „Quiz mit Hut“. Kneipenquiz. » ALSDORF Energeticon 14:00 Haldenführung. » DÜREN Papiermuseum Düren 14:00 Öffentliche Führung. » LINNICH Deutsches Glasmalereimuseum 14:00 „Portraitmalerei auf Glas“. Workshop für Erwachsene. Ein malerisches Kunstwerk auf einer weißen Glasscheibe gestalten.

5 Montag musik

rock, pop & co

» AACHEN Domkeller 20:00 Montagskonzert: Sophie Chassée. Musik: Singer-Songwriter. Kostenlose Tickets gibt es ab 18 Uhr an der Theke des Domkellers.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

Do, 8. 10. 2020, 19 Uhr Klima-Wende-Zeit: Warum wir auch bei Entwicklungshilfe und Ernährung umdenken müssen Prof. Dr. Andreas Pfennig Di, 27. 10. 2020, 19 Uhr 321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Wie denken und fühlen jüdische Menschen heute? Abraham Lehrer Mi, 28. 10. 2020, 18 Uhr Teilhabe behinderter Menschen am urbanen Leben in Aachen Regina Poth Di, 6. 10. 2020, 19 Uhr Literarische Ladies’ Night Buchempfehlungen Dr. Rita Mielke Alle Veranstaltungen in der Volkshochschule Aachen, Peterstraße 21–25 Weitere Informationen unter: www.vhs-aachen.de

25.10.

MODERN JAZZ

Moritz Weiß Klezmer Trio

© Reithofer-Media

„Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“

Ausstellung

© Weina Venetz-Zhang

Nach der Premiere Ende September stehen nun zwölf Aufführungen von „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ im Tuchwerk auf dem Programm. Im Zentrum stehen vier Monologe, die auf den Texten aus Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“ beruhen, Mona Creutzer vom Theater K hat sie für die Bühne eingerichtet. So kommen im Tuchwerk neben der Kameliendame und Eva Braun Klytemnästra und Christiane von Goethe scharfzüngig zu Wort. \ tim

» EUPEN Alter Schlachthof 15:00 „Die Katze, die tut, was sie will“. Figurentheater von Lutz Großmann aus Berlin für Erwachsene und Kinder ab fünf Jahren im Rahmen des „fiGUMA Festivals“. Nach dem Buch von Horst Hawemann.

Anzeigen

anderes

theater Foto: Hans-Ludwig Moll

3.

KLEZMER

VORSCHAU 2021 29.01. Maxim – Tour 2020/21 Pop, Singer-Songwriter DATU M!

N EU ES 20.02. Reiner Witzel Quartett featuring Richie Beirach Jazz

20.04. Christina Branco Fado U 12.10. N EU ES DAT NightWash Live Comedy

14.10. THERAPY? Rock

N EU ES DAT

M!

U M!

N EU ES DAT

U M!

12.11. Martin Kohlstedt Modern Classics, Electronica

Norden 107,0 MHz - Süden 98,0 MHz

Kulturzentrum Alter Schlachthof Rotenbergplatz 17 4700 Eupen

alter-schlachthof.be

Veranstaltungshinweise bitte bis 12.10. an termine@klenkes.de

37


termine oktober anderes

konzert Foto: Lukas Klein

Anzeigen

TICKETS

5.

Sophie Chassée beherrscht den Modern Fingerstyle auf beachtliche Weise. Ihre Vorbilder sind Andy McKee und Ben Howard. Mit ihrem Gitarrenspiel tritt die Singer-Songwriterin nun im Domkeller auf. Dort präsentiert die Künstlerin, die als Sophie Knops an der Hochschule Osnabrück Musikerziehung studiert, eigene englischsprachige Songs über Liebe, Freundschaft und die Auseinandersetzung mit sich selbst, Themen, von denen sich wahrscheinlich auch andere 23-Jährige, und nicht nur diese, angesprochen fühlen. \ tim

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

kabarett & comedy

» ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 Tutty Tran: „Augen zu und durch“. Comedy.

vortrag & lesung

Sophie Chassée 20 Uhr, Domkeller ↗ domkeller.de

Kapuziner Karree Kapuzinergraben 19 52062 Aachen

Verlagsgebäude Dresdener Str. 3 52068 Aachen

vortrag & lesung

» AACHEN VHS-Peterstraße 18:00 „In unserer Stadt: inklusiv Wohnen in Aachen“. Infoabend. Anmeldung bis 1.10. bei der VHS.

film

Tickethotline: 0241 5157 743

Online: medienhaus-tickets.de · E-Mail: ticket@klenkes.de

Ein Angebot aus dem

klenkesticket

» JÜLICH Kulturbahnhof 20:00 „Corpus Christi“. Drama. Polen 2019.

6 Dienstag musik

rock, pop & co

» ESCHWEILER Rio Eschweiler 20:15 Rob Tognoni. Musik: Blues.

klassik

» AT VAALS De Kopermolen 12:00 Orgelkonzert mit Fabien Moulaert. Marktkonzert mit Alter Musik.

bühne

schauspiel

» AACHEN Theater Aachen, Bühne 19:00 Kostprobe: „Die Irre von Chaillot“. Sie haben sich mit krummen Geschäften an die Macht gebracht: der Präsident, der Baron, der Börsenmakler und andere Spekulanten. Kostenlose Zählkarten. Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

6.

kabarett & comedy

» AACHEN Franz 20:00 Friedemann Weise: „Bingo“ (verschoben auf 6.10.20). Klavierkabarett, dazu Pantomime und Improtheater und auf jeden Fall irgendwas mit Gitarre und Beamer. » ESCHWEILER Talbahnhof 19:00 Thorsten Bär: „Lecker Ablachen - Der Bär ist los!“. Comedy.

kunst

» WORLD WIDE WEB Das Internet 13:00 „Die Begrüßung von August Macke“. Die „Kunstpause“ in digitaler Form aus dem Suermondt-Ludwig-Museum. Mit Wibke Birth. „@ suermondtludwig“ auf Facebook und Instagram.

film

Rob Tognoni

20.15 Uhr, Rio, Eschweiler ↗ robtog.com

38

Oktober 2020

kinder

» AACHEN KuKuK V.o.G./e.V. 16:00 „Die Waldkäuze“. Monatliche Waldgruppe für Kinder ab sechs Jahren. Treffpunkt ist der Parkplatz Augustinerstraße/Eupener Straße.

8 Donnerstag musik

rock, pop & co

» VERVIERS Spirit of 66 20:00 Guthrie Govan with the Yiorgos Fakanas Group. Musik: Fusion.

bühne

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

musiktheater

7 Mittwoch

» AACHEN Eurogress 20:00 „Auf und davon“. Ein vom Das Da Theater aufgeführtes Musical, das durch halb Europa mit Songs aus fünf Jahrzehnten führt.

musik jazz

» AACHEN Musikbunker 20:00 The KutiMangoes. Musik: Afrojazz.

O Q S

vortrag & lesung

konzert

Den „Tasmanischen Teufel“ gibt’s doch nicht nur auf der australischen Insel im Indischen Ozean, sondern auch auf den Blues-Bühnen der Welt – je nachdem, wo Rob Tognoni gerade auftritt. Der Gitarrist hat sich den Beinamen zulegt, weil er gut passt: Als „feurig, energisch, erfinderisch und explosiv“ beschreibt seine Webseite den Stil des 59-Jährigen, der in seiner Laufbahn schon mit Größen wie Sting, ZZ Top und Bo Diddley die Bühne teilte. \ tim

» AACHEN KuKuK V.o.G./e.V. 19:00 Olaf Müller: „Tote Biber schlafen nicht“. Autorenlesung. Buchhandlung Schmetz 20:00 Pierre Jarawan: „Ein Lied für die Vermissten“ . Autorenlesung. » MECHERNICH Gymnasium Am Turmhof 19:30 David Wagner: „Der vergessliche Riese“. Lesung des Autors im Rahmen von „Lit.Eifel 2020“.

schauspiel

» JÜLICH Kulturbahnhof 20:00 „Corpus Christi“. Drama. Polen 2019.

Foto: Nicolas Keshvary

Ihr Kundenservice Medienhaus Aachen mit Ticketverkauf:

» AACHEN Raststätte 19:00 „[Sync] Synthesizer Jam“. Klangkisten, Instrumente, Kabel und Mund-Nasen-Schutz mitbringen und sich verbinden.

» AACHEN VHS-Peterstraße 19:00 „Klima-Wende-Zeit: Warum wir auch bei Entwicklungshilfe und Ernährung umdenken müssen“. Vortrag mit Diskussion. » DÜREN KOMM 19:30 Marion Johanning: „Die siebte Schwester“. Autorenlesung im „Lila Salon“.

9 Freitag musik

rock, pop & co

» AACHEN Schlüsselloch 20:00 Franc-Guitar-O & The Machine. Musik: Hard Rock, Blues. KuKuK V.o.G./e.V. 20:00 The Man Who + The Lone Dining Society. Musik: Pop, Chanson.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

H

Ve Sa

Ein Ein

ww


oktober termine

musiktheater

» AACHEN Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 Premiere: „Unnützes Wissen – Eine szenisch-musikalische Revue-Collage im Geiste der Aufklärung“. Von Malte C. Lachmann, Kathrin Krumbein und Dean Wilmington.

kabarett & comedy

» ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 Maria Vollmer: „Tantra, Tupper & Tequila“. Comedy.

kunst

» AACHEN Gypsilon 17:00 Maria Kontz: „Blattsalat“. Ausstellungseröffnung. Malerei. Bis 18.11.

film

» AACHEN Raststätte 20:00 „Drop-Out Cinema #32“. Film wird auf der Webseite bekanntgegeben: raststaette.org.

sport

» AACHEN BuBe eV 20:00 Tai Chi Chuan. Kostenlose Einführung der Tai-Chi-Gruppe des Vereins BuBe in die chinesische Bewegungskunst Tai Chi Chuan. Infos: 0241-94377507, www. taichi-aachen.de.

10 Samstag musik

rock, pop & co

» AACHEN Nadelfabrik 20:00 Hattler (mehr Infos siehe S. 35.) » MONSCHAU Weißes Pferdchen 20:00 Out of Office. Musik: Rock. » VERVIERS Spirit of 66 20:30 Beverly Jo Scott. Musik: Americana. Special Guest: Mel Knapp. » ÜBACH-PALENBERG Outbaix Musikclub 20:00 Still Counting. Volbeat-Tribute. Rockfabrik 20:00 Minusheart. Musik: Electro, Gothic, Industrial, Alternative. Vorprogramm: X-tort, Herr Hilter.

klassik

» SCHLEIDEN-GEMÜND KunstForumEifel 19:00 Klavierabend mit Maria Heister.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer. Theater Brand 20:00 „Zwei wie Bonnie und Clyde … denn sie wissen nicht, wo sie sind!“. Gaunerkomödie von Tom Müller und Sabine Misiorny.

allgemein vortrag & lesung

» NETTERSHEIM Pfarrkirche St. Martin 19:30 Christian Berkel: „Der Apfelbaum“. Lesung des Autors im Rahmen von „Lit.Eifel 2020“.

kinder

» AACHEN Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Däumelinchen“. Puppenspiel für Kinder ab vier Jahren. Infos: www.jurakowaprojekt.de. » HEINSBERG BEGAS HAUS - Museum für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg 14:00 „Traumhaus“. Keramikworkshop für Kinder von zehn bis 14 Jahren. Teilnahme kostenlos. Anmeldung: doris.mueller@begas-haus.de. 02452/9573588.

sport

» AACHEN Tivoli 14:00 Alemannia Aachen - RotWeiß Oberhausen. 8. Spieltag der Fußball-Regionalliga West. Sporthalle Neuköllner Straße 18:00 Ladies in Black Aachen - SC Potsdam. 1. Volleyball-Bundesliga der Frauen.

und sonst?

» AACHEN Lousberg-Pavillon 14:30 „Rendez-vous im Garten – Promenade dans le parc“. Ein Spaziergang über den Lousberg mit Stadtführerin Ulla Borsch. Anmeldung erforderlich: Tel. 0241/156742. Teilnahme kostenfrei, Spende erbeten. Couven Museum 15:00 „Wohnen vor Ikea - Zeitgenössische Wohnkonzepte früher und heute“. Öffentliche Themenführungen durch die Dauerausstellung mit Belinda Petri. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Anmeldung: 0241-4324998, museumsdienst@mail.aachen.de. » ALSDORF Energeticon 14:00 Steigerführung: „Ein ehemaliger Bergmann zeigt seine Kull“.

11 Sonntag musik jazz

» EUPEN Alter Schlachthof 11:00 Mohamed Najem & Friends. Matineekonzert. Musik: Arabische Musik und Jazz.

klassik

» AACHEN Spiegelfoyer im Theater Aachen 11:00 1. Kammerkonzert.

12.-14.

und sonst?

„Unbrauchbare“ Klamotten gibt es nicht! Im Atelier von Claudia Merx entstehen aus Alttextilien Kunstwerke. In dem dreitägigen Workshop kann jeder seine alten Klamotten wieder aufpimpen und ihnen ein neues Leben geben. Die Teilnahme ist kostenfrei, allerdings sollte man sich vorher unter vedar@hellocreator.org anmelden. Kinder unter 14 Jahren sind herzlich willkommen, je nach Alter gegebenenfalls mit Begleitung.

„Reuse, Repair, Recycle“

10-16 Uhr, Atelier Claudia Merx, Strüverweg 116

bühne

schauspiel

» AACHEN Theater Brand 18:00 „Zwei wie Bonnie und Clyde … denn sie wissen nicht, wo sie sind!“. Gaunerkomödie von Tom Müller und Sabine Misiorny. Theater K im Tuchwerk 18:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

kinder

» AACHEN Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Das lustige Küken“. Puppenspiel für Kinder ab vier Jahren. Infos: www.jurakowaprojekt.de.

Anzeige

Olga Amelchenko Quartett Shaping Motions

Olga Amelchenko Quartett Shaping Motions

HATTLER Velocity

HATTLER Velocity Samstag, 10.10.2020 um 20.00 Uhr

VVK: 21.09.

Jazz in der

Nadelfabrik

VVK: 05.10.

Olga Amelchenko Quartett - Shaping Motions Sonntag, 25.10.2020 um 18.00 Uhr

Eintritt jeweils 12,00 € / 6,00 € ermäßigt (ausschließlich im VVK bei Klenkes Ticket Shop, Kapuzinerkarree) Einlass 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Details zu unserem Hygienekonzept unter: www.aachen.de/veranstaltungen_nadelfabrik

www.aachen.de/nadelfabrik

Foto: Veranstalter

Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer. Theater Brand 20:00 „Zwei wie Bonnie und Clyde … denn sie wissen nicht, wo sie sind!“. Gaunerkomödie von Tom Müller und Sabine Misiorny. » DÜREN Haus der Stadt 16:00 „Die unendliche Geschichte“. Theaterstück für Kinder ab sieben Jahren.


termine oktober konzert

Als Kind sei er ein echter Landjunge gewesen, sagt der aus dem US-Bundesstaat North Carolina stammende Wilson Blount über sich. Er habe auf einer Tabakplantage und in den Baumwollfeldern gearbeitet. Kurioserweise kam er erst in Deutschland, wo er später als Soldat stationiert war, mit der Bluesmusik in Kontakt – und begann seine Karriere als Big Daddy Wilson. Er veröffentlicht Platten, gibt Konzerte. Ganz viele Konzerte. Sein am 28. Februar ausgefallenes Konzert im Outbaix 2.0 wird nun nachgeholt. \ tim

Big Daddy Wilson & Band

20 Uhr, Outbaix 2.0, Übach-Palenberg ↗ outbaix.club » HEINSBERG BEGAS HAUS - Museum für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg 14:00 „Traumhaus“. Keramikworkshop für Kinder von zehn bis 14 Jahren. Teilnahme kostenlos. Anmeldung: doris.mueller@begas-haus.de. 02452/9573588.

markt & messe

» AACHEN KuKuK V.o.G./e.V. 09:00 KuKuK-Flohmarkt.

13 Dienstag bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

kunst

und sonst?

» AACHEN Internationales Zeitungsmuseum 14:00 „Journalismus im 21. Jahrhundert zwischen Volksverrätern und Bewahrern der Demokratie“. Öffentliche Sonntagsführung durch die Dauerausstellung mit Markus Knauff. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@mail.aachen.de.

12 Montag musik

rock, pop & co

» AACHEN Domkeller 20:00 Montagskonzert: Renaud Marquart. Musik: Pop, Rock. Kostenlose Tickets gibt es ab 18 Uhr an der Theke des Domkellers.

klassik

» WORLD WIDE WEB Das Internet 13:00 „Esaias van de Velde, Reitergefecht, 1622“. Die „Kunstpause“ in digitaler Form aus dem Suermondt-Ludwig-Museum. Mit Wibke Birth. „@suermondtludwig“ auf Facebook und Instagram.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 17:00 „Die Boonies – Eine bärenstarke Familie“. Animationsfilm. China 2020. Kulturbahnhof 20:00 „Tenet“. Action, Thriller. USA, Großbritannien 2020.

14 Mittwoch musik

rock, pop & co

» AACHEN Spiegelfoyer im Theater Aachen 20:00 1. Kammerkonzert.

» AACHEN Musikbunker 20:00 The Rumjacks. Musik: Celtic-Punk.

bühne

bühne

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

schauspiel

kabarett & comedy

» ALSDORF Energeticon 20:00 David Kebekus: „Aha? Egal!“. Comedy. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 21.3.

allgemein film

» JÜLICH Kulturbahnhof 17:00 „Die Boonies – Eine bärenstarke Familie“. Animationsfilm. China 2020. Kulturbahnhof 20:00 „Tenet“. Action, Thriller. USA, Großbritannien 2020.

40

schauspiel

allgemein kinder

» AACHEN Hello Creator 09:00 „Handlettering“. Workshop für Kinder und Jugendliche, in dem eigene Schriften gestaltet werden. Mit dem Künstler Thomas Hoyer. Teilnahme kostenfrei. Infos: www. hellocreator.org/handlettering.

und sonst?

» AACHEN Hello Creator 09:00 „Handlettering“. Workshop für Kinder und Jugendliche, in dem eigene Schriften gestaltet werden. Mit dem Künstler Thomas Hoyer. Teilnahme kostenfrei. Infos: www. hellocreator.org/handlettering.

Oktober 2020

Foto: Andre Havergo

15.

15 Donnerstag musik anderes

» AACHEN Musikbunker 20:00 B-Tight. Musik: Rap.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

kinder

» ALSDORF Stadthalle Alsdorf 14:00 17:00 „Bibi Blocksberg – Alles wie verhext!“. Musical für Kinder. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 29.3.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 16:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

kunst

» EUPEN Alter Schlachthof 13:00 Christian Silvain: „Memories of an Angel“. Ausstellungsbeginn. 30 Werke hyperrealistischer Zeichnungen. Eintritt frei. Bis zum 8.11.

sport

16 Freitag

» AACHEN Sporthalle Neuköllner Straße 18:00 Ladies in Black Aachen - Schwarz-Weiss Erfurt. 1. Volleyball-Bundesliga der Frauen.

rock, pop & co

und sonst?

musik

» VERVIERS Spirit of 66 20:30 UFO. Musik: Classic Rock. » ÜBACH-PALENBERG Rockfabrik 19:30 Andreas Kümmert. Musik: Singer-Songwriter, Rock, Pop.

anderes

» EUPEN Alter Schlachthof 17:00 „FEIERabend“. After-Work-Date mit DJ Chrisi. Eintritt frei.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

musiktheater

» AACHEN Eurogress 20:00 „Auf und davon“. Ein vom Das Da Theater aufgeführtes Musical, das durch halb Europa mit Songs aus fünf Jahrzehnten führt.

film

» AACHEN Raststätte 20:00 „Oslo, 31. August“. Film von Joachim Trier. In der Reihe Reihe „Independent – Filme mit besonderer Handschrift. Fokus Norwegen“.

und sonst?

» AACHEN Hotmannspief 20:00 Nachtwächter-Stadtführung. Mit dem „Lühtemann“ durch „Oche“. Anmeldung: 0241-165411.

17 Samstag musik

rock, pop & co

» EUPEN Alter Schlachthof 20:00 Der Schweiger. Musik: SInger-Songwriter. » JÜLICH Kulturbahnhof 20:00 „20 Jahre Noiseless“. „Tribute to Jon“ mit ehemaligen Mitmusikern von Jon Lord und Deep Purple.

anderes

» AACHEN Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 Silvy Band. Konzert des nordmazedonischen Duos anlässlich der neuesten Audio-Veröffentlichung „Romalen“ mit Folkloretänzen, choreografiert von Sanja Shutevska.

» AACHEN Couven Museum 15:00 „Mode, Schmuck und Eitelkeit - Kleidung und Kosmetik im Zeitalter des Rokoko“. Öffentliche Themenführungen durch die Dauerausstellung mit Herma Harloff. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Anmeldung: 0241-4324998, museumsdienst@mail.aachen.de. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

18 Sonntag bühne

schauspiel

» AACHEN Theater K im Tuchwerk 18:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

anderes

» ALSDORF Stadthalle Alsdorf 10:00 11. Literarisches Frühstück: „Herbstbunt“. René Blanche liest Texte. Infos bei Erdmann-Josef Löven: 0152/33964139.

kunst

» AACHEN Galerie Artikel 5 15:00 „quadratisch“. Ausstellungseröffnung. Malerei von Karin Thiel. Bis 31.10.

kinder

» AACHEN Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Utz, der Unglücksritter“ . Puppenspiel des „Tearticolo“-Theaters aus Klotten für Kinder ab vier Jahren. » EUPEN Alter Schlachthof 14:00 „Kinderkram“. Eine Erlebnisund Entdeckerstätte für Kinder und Eltern mit Malwettbewerb, kreativen Ateliers, bunten Animationen und einem Livekonzert. Für Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren mit ihren Familien.

sport

» AACHEN Tivoli 15:30 Alemannia Aachen - FC Schalke 04 II. 9. Spieltag der Fußball-Regionalliga West.

und sonst?

» AACHEN Internationales Zeitungsmuseum 14:00 „Lamestream Media versus Freie Presse“. Öffentliche Sonntagsführung durch die Dauerausstellung mit Lara Witt. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. » ALSDORF Energeticon 14:00 Führung: „Von der Sonne zur Sonne“. Gesamtführung durch die Dauerausstellung des Energeticon. » DÜREN Papiermuseum Düren 11:00 Familienführung . » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

19 Montag musik

rock, pop & co

» AACHEN Domkeller 20:00 Montagskonzert: Jenny Thiele. Musik: Singer-Songwriter. Kostenlose Tickets gibt es ab 18 Uhr an der Theke des Domkellers.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 20:00 „Love Sarah - Liebe ist die wichtigste Zutat“. Tragikomödie. Großbritannien, Deutschland 2020.

und sonst?

» JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

20 Dienstag digital

» WORLD WIDE WEB Das Internet 13:00 „Spanische Truhe, Anfang 16. Jh.“. Die „Kunstpause“ in digitaler Form aus dem Suermondt-Ludwig-Museum. Mit Michael Rief. „@ suermondtludwig“ auf Facebook und Instagram. Das Internet 20:00 „Fundraising fürs Ehrenamt“. Online-Vortrag für ehrenamtlich Tätige. Infos: https://bit.ly/3mrt96C.

musik klassik

» AT VAALS De Kopermolen 12:00 Orgelkonzert mit Wouter van der Wilt. Marktkonzert. Musik von J.S. Bach sowie eine eigene Komposition, die durch Bachs Klavierbüchlein für Anna Magdalena Bach inspiriert ist. Eintritt frei.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

vortrag & lesung

» WORLD WIDE WEB Das Internet 19:00 „Green Deal – das Konzept der EU für das Klima“. Interaktive Online-Diskussion mit Dr. Raphaela Kell, Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen im Rahmen der Reihe „Europa am Dienstag“. Teilnahme kostenfrei. Infos und Anmeldung: https://bit.ly/Green-Deal_20-10-2020. Das Internet 20:00 „Fundraising fürs Ehrenamt“. Online-Vortrag für ehrenamtlich Tätige. Infos: https://bit.ly/3mrt96C.

kunst

» WORLD WIDE WEB Das Internet 13:00 „Spanische Truhe, Anfang 16. Jh.“. Die „Kunstpause“ in digitaler Form aus dem Suermondt-Ludwig-Museum. Mit Michael Rief. „@ suermondtludwig“ auf Facebook und Instagram.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 20:00 „Love Sarah - Liebe ist die wichtigste Zutat“. Tragikomödie. Großbritannien, Deutschland 2020.

und sonst?

» JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

21 Mittwoch musik jazz

» AACHEN Musikbunker 20:00 Kuhn Fu. Musik: Jazz, Rock.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

und sonst? »

19:30 Clubabend Fotoclub 2000 Aachen. » EUPEN Alter Schlachthof 09:00 Bérénice Akademie. Zwei kreative Workshops zum Erlernen von interkulturellen, nicht sprachabhängigen kreativen Arbeitsweisen: „Theater in einer Fremdsprache“ und „Musik durch Zeichensprache“. Teilnahme kostenlos. Anmeldung: judith.thelen@sunergia.be. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

22 Donnerstag bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 „Der Revisor“. Bühnenstück von Nicolai Gogol, aufgeführt von der Theatergruppe an der RWTH Aachen „Poetischer Anfall“.

musiktheater

» AACHEN Eurogress 20:00 „Auf und davon“. Ein vom Das Da Theater aufgeführtes Musical, das durch halb Europa mit Songs aus fünf Jahrzehnten führt.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 10:00 „Prélude“. „Kino am Vormittag“. Drama. Deutschland 2019.

und sonst?

» JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.


23.10.20 24.01.21

kaiser Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Die Trilogie wird gefÜrdert von | trilogy sponsored by:

duerer2020.de


termine oktober ausstellung

23. Oktober 1520: Karl V. lässt sich in Aachen zum Kaiser des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nationen krönen. Auf den Tag genau 500 Jahre später beginnt im Centre Charlemagne, Aachens Stadtmuseum, die Ausstellung „Der gekaufte Kaiser – Die Krönung Karls V. und der Wandel der Zeit“. Rund 300 Exponate hat Kurator Prof. Dr. Frank Pohle für die Schau zusammengetragen. Sie beschäftigen sich mit der Wahl zum Herrscher, der Krönung Karls V. und seiner Politik. \ tim

„Der gekaufte Kaiser – Die Krönung Karls V. und der Wandel der Zeit“

10 Uhr, Centre Charlemagne ↗ centre-charlemagne.eu

23 Freitag musik

rock, pop & co

» AACHEN Raststätte 19:00 Schreng Schreng & La La. Musik: Akustik-Punk. » VERVIERS Spirit of 66 20:30 The Doors in Concert. The-Doors-Tribute. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 1.5.

» ÜBACH-PALENBERG Outbaix Musikclub 20:00 Bad Sign. Kneipenkonzert. Musik: Blues, Rock. Eintritt frei. Rockfabrik 20:00 Demented Are Go. Musik: Psychobilly. Support: Minestompers.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

Foto: Stadt Aachen

23.

Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 „Der Revisor“. Bühnenstück von Nicolai Gogol, aufgeführt von der Theatergruppe an der RWTH Aachen „Poetischer Anfall“. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer. Depot 20:00 Premiere: „Lokal Europa“. Ein Planspiel über globale Systeme, lokale Nachbarschaft und afrikanische Hühner.

und sonst?

» AACHEN Centre Charlemagne 10:00 „Der gekaufte Kaiser - Die Krönung Karls V. und der Wandel der Welt“. Beginn der Ausstellung mit rund 300 Exponaten, die sich mit der Person Karls V., seiner Wahl und der Krönung in Aachen und seiner Politik auseinandersetzen. Bis 24.1.21. Bischöfliche Akademie 16:30 „70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“. Ausstellungseröffnung. Blick auf einzelne Menschenrechte, Ereignisse und Persönlichkeiten. Einführung in die Schau: Dr. Christiane Bongartz, Direktorin der Bischöflichen Akademie, und Stefan Keßler, stellvertretender Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdiensts Deutschland. Anmeldung: anne.schoepgens@ bistum-aachen.de. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

24 Samstag musik

rock, pop & co

» AACHEN Raststätte 19:00 Schreng Schreng & La La. Zusatztermin! Musik: Akustik-Punk. » VERVIERS Spirit of 66 20:30 Maximum Soul. Musik: Soul, Funk. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 21.3.

Eurogress 20:00 „Auf und davon“. Ein vom Das Da Theater aufgeführtes Musical, das durch halb Europa mit Songs aus fünf Jahrzehnten führt.

kunst

» ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 The Trouble Notes. Musik: Funk, Jazz, Gypsy, Flamenco. Im Rahmen des Kulturfestivals X. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 29.5.

» AACHEN Gold- und Silberschmiede Förster 11:00 Benedikt Förster-Heyne + Ernst Wawra. Finissage der Ausstellung „Schmuckkunst“ mit Schmuck und Fotografie. Atelierhaus Aachen e.V. 12:00 A. Nikopol: „Work Hard and Be Nice to People“. Ausstellungseröffnung. Rauminstallation, aktuelle Objekte und Collagen. Textbegleitung durch Alexandra Simon-Tönges. Bis 8.11. Galerie Artikel 5 14:00 „quadratisch“. Ausstellung. Malerei von Karin Thiel.

bühne

kinder

anderes

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 „Der Revisor“. Bühnenstück von Nicolai Gogol, aufgeführt von der Theatergruppe an der RWTH Aachen „Poetischer Anfall“. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

musiktheater

» AACHEN Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Unnützes Wissen – Eine szenisch-musikalische Revue-Collage im Geiste der Aufklärung“. Von Malte C. Lachmann, Kathrin Krumbein und Dean Wilmington.

» AACHEN Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Rosis erster Wackelzahn“. Puppenspiel des Theaters Seifenblasen aus Meerbusch für Kinder ab drei Jahren.

natur

» EUPEN Parkplatz Nahtsief an der Straße Eupen-Mützenich 11:00 „Höllenkessel und Hexenbesen, oh schaurig ist das Moor“. Vennwanderung im Brackvenn auf der Spur der Biber mit dem Naturführer und Waldpädagogen Michael Zobel. Anmeldung: info@zobel-natur. de, 0171/8508321.

markt & messe

» AACHEN Karman-Auditorium 09:00 „Aachener Fahrradmarkt“. Wer auf der Suche nach einem Fahrrad nicht gleich das ganz große Portemonnaie auspacken möchte, wird heute auf dem Vorplatz des Kármán-Auditoriums bestimmt fündig.

sport

» AACHEN Tivoli 14:00 Alemannia Aachen - SV Bergisch Gladbach 09. 11. Spieltag der Fußball-Regionalliga West.

und sonst?

» AACHEN Couven Museum 15:00 „Alles Couven oder was? - Die Architekturgeschichte des Couven Museums“. Öffentliche Themenführungen durch die Dauerausstellung mit Julia-Anna Preisler. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Anmeldung: 0241-4324998, museumsdienst@mail.aachen.de. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:30 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

25 Sonntag musik jazz

» AACHEN Nadelfabrik 18:00 Olga Amelchenko Quartett. » EUPEN Alter Schlachthof 19:00 Roofer + Christian Klinkenberg Quintett. Musik: Modern Jazz.

Anzeige

Die exklusive Vorteilswelt für Abonnenten der Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. Gleich registrieren und nichts verpassen:

azan-freundeskreis.de Noch kein Abo? Wir haben das passende Angebot für dich unter: aachener-zeitung.de/angebote | aachener-nachrichten.de/angebote

42

Oktober 2020

Ein Angebot aus dem


konzert

Roofer heißt Roofer, weil die Extremkletterer, die ungesichert, aber mit entsprechendem Knowhow die höchsten Gebäude der Welt erklimmen, auch so genannt werden. Das Jazzquintett um den Schweizer Komponisten und Kontrabassisten Luca Sisera sieht da bezogen auf die Musik der Band durchaus gewisse Ähnlichkeiten. Die Musiker probieren etwas aus, gehen ins Risiko, bespielen das Feld zwischen Avantgarde und Tradition ohne doppelten Boden. Ebenfalls an diesem Abend auf der Bühne: das Christian Klingenberg Quintett. \ tim

Foto: Weina Venetz-Zhang

25.

Roofer + Christian Klinenberg Quintett 19 Uhr, Alter Schlachthof, Eupen ↗ alter-schlachthof.be klassik

» AACHEN Eurogress 18:00 2. Sinfoniekonzert. „Farbenpracht“. Werke von Edward Elgar und Johannes Brahms.

bühne

schauspiel

» AACHEN Theater K im Tuchwerk 18:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer. Grenzlandtheater 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller.

musiktheater

» AACHEN Raststätte 19:00 „Liebe, egal wie kompliziert, wir brauchen Dich hier!“. Musikalische Tanz-, und Theateraufführung der inklusiven Aachener Theatergruppe SoSH. Zwölf Spieler mit und ohne Behinderung zeigen ein biografisches Stück über die Liebe zum eigenen Körper, übers Alleinsein und über Träume.

vortrag & lesung

» AACHEN Ballsaal im Alten Kurhaus 18:00 Martin Walker: „Connaisseur“. Crime & Dine: Zweisprachige Lesung im Rahmen der „Aachener Krimitage“.

kunst

» AACHEN Gold- und Silberschmiede Förster 11:00 Benedikt Förster-Heyne + Ernst Wawra. Finissage der Ausstellung „Schmuckkunst“ mit Schmuck und Fotografie.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 14:00 „Rembrandt“. Dokumentation. Großbritannien 2019.

und sonst?

» AACHEN Internationales Zeitungsmuseum 14:00 „Vom Ereignis zur Nachricht“. Öffentliche Sonntagsführung durch die Dauerausstellung mit Christina Kral. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@mail.aachen.de.

» HEINSBERG BEGAS HAUS - Museum für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg 14:00 „Familienschätze unter der Lupe“. Experten prüfen Kunst-, Fund- und Erbstücke sowie Objekte, die die Besucher mitbringen, diesmal aus den Bereichen Gemälde, Zeichnungen und Uhren. Die Begutachtung erfolgt kostenlos, nur der normale Eintrittspreis ist fällig. Info: www.begas-haus.de. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

26 Montag musik

rock, pop & co

» AACHEN Domkeller 20:00 Montagskonzert: I Finton. Musik: Afro-Pop. Kostenlose Tickets gibt es ab 18 Uhr an der Theke des Domkellers.

klassik

» AACHEN Eurogress 20:00 2. Sinfoniekonzert. „Farbenpracht“. Werke von Edward Elgar und Johannes Brahms.

bühne

schauspiel

» AACHEN Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 „Der Revisor“. Bühnenstück von Nicolai Gogol, aufgeführt von der Theatergruppe an der RWTH Aachen „Poetischer Anfall“.

vortrag & lesung

» AACHEN VHS-Peterstraße 18:30 „Einführung in das Betreuungsrecht – mit Praxisbeispielen“. Infoabend.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 17:00 „Meine Freundin Conni Geheimnis um Kater Mau“. Trickfilm, Deutschland 2020. Kulturbahnhof 20:00 „Drei Tage und ein Leben“. Drama, Thriller. Frankreich 2019.

und sonst?

» JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

27

Dienstag

Anzeigen

oktober termine FAMILIE STATT KONZERN. WERTE STATT WORTE. SICHERHEIT STATT SPEKULATION.

digital

» WORLD WIDE WEB Das Internet 13:00 „Cornelis Bega, Besuch bei einer Bauernfamilie, 1663“. Die „Kunstpause“ in digitaler Form aus dem Suermondt-Ludwig-Museum. Mit Sarvenaz Ayooghi. „@ suermondtludwig“ auf Facebook und Instagram.

bühne

schauspiel

» AACHEN Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 „Der Revisor“. Bühnenstück von Nicolai Gogol, aufgeführt von der Theatergruppe an der RWTH Aachen „Poetischer Anfall“.

Sichere jetzt deine Zukunft und bewirb dich (m/w/d) als: • Produktionsmitarbeiter für Säge- und Hobelwerk • Feinmechaniker für die Schärferei • Gabelstaplerfahrer • Schlosser, Elektriker oder Mechatroniker für die Gebr. Eigelshoven GmbH & Co. KG Instandhaltung Carolin Eigelshoven-Lauel

musiktheater

» AACHEN Theater Aachen, Bühne 19:00 Kostprobe: „La Calisto“. Oper von Franceso Cavalli. Information und Probenbesuch vor der Premiere. Kostenlose Zählkarten. Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Unnützes Wissen – Eine szenisch-musikalische Revue-Collage im Geiste der Aufklärung“. Von Malte C. Lachmann, Kathrin Krumbein und Dean Wilmington.

Wir freuen uns auf dich!

kabarett & comedy

» DÜREN Arena Kreis Düren 20:00 Mario Barth: „Männer sind Schweine, Frauen aber auch 2.0“. Comedy. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 30.5.

Telefon 02405 473 23 0 bewerbung@holz-eigelshoven.de www.holz-eigelshoven.de

vortrag & lesung

» AACHEN VHS-Peterstraße 19:00 „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Wie denken und fühlen jüdische Menschen heute?“. Vortrag von Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und Vorsitzender der Synagogengemeinde Köln.

Standortverbunden in fünfter Generation.

kunst

» WORLD WIDE WEB Das Internet 13:00 „Cornelis Bega, Besuch bei einer Bauernfamilie, 1663“. Die „Kunstpause“ in digitaler Form aus dem Suermondt-Ludwig-Museum. Mit Sarvenaz Ayooghi. „@ suermondtludwig“ auf Facebook und Instagram.

film

» JÜLICH Kulturbahnhof 17:00 „Meine Freundin Conni Geheimnis um Kater Mau“. Trickfilm, Deutschland 2020. Kulturbahnhof 20:00 „Drei Tage und ein Leben“. Drama, Thriller. Frankreich 2019.

und sonst?

» AACHEN Burg Frankenberg 19:30 Burg-Stammtisch. Treffpunkt für Vereinsmitglieder und Interessierte in der Turmbar. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

Ausweg für Studienabbrecher Mit switch 2.0 – dem Netzwerk für Ausbildungsstellen nach dem Studienabbruch.

28 Mittwoch musik anderes

» ALSDORF Fördermaschinenhaus 19:30 Alsdorfer Rudelsingen. Gika Bäumer und Lutz Angermann präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Ersatztermin für die ausgefallene Veranstaltung am 18.3.

www.aachen.de/switch

Veranstaltungshinweise bitte bis 12.10. an termine@klenkes.de

www.facebook.de/switch.ausbildung

43


Den Sommer in der Region erleben 300 Attraktionen in Euregio und Rheinregion erleben im neuen FreizeitGuide Euregio

9,90 €

Neue Ausgaben 2020

30 Routen mit 30 Gasthof-Adressen im neuen FreizeitGuide Euregio Spezial: Wandern & Einkehren

6,90 € 25 Routen mit 25 Gasthof-Adressen im neuen FreizeitGuide Euregio Spezial: Radfahren & Einkehren

9,90 €

Erhältlich in allen Servicestellen des Medienhauses Aachen und im Buch- und ausgewählten Zeitschriftenhandel. Online-Bestellung unter: www.freizeitguide-euregio.de/bestellformular

Ein Produkt aus dem


bühne

schauspiel

» AACHEN Depot 20:00 „Lokal Europa“. Ein Planspiel über globale Systeme, lokale Nachbarschaft und afrikanische Hühner. » STOLBERG Kulturzentrum Frankental 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Eine Produktion des Grenzlandtheaters.

kabarett & comedy

» AACHEN Musikbunker 20:00 Jan-Philipp Zymny. Poetry Slam. » ALSDORF Stadthalle 20:00 Urban Priol: „Im Fluss.“. Kabarett. » ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 Michael Eller: „Unter Kreuzfahrern - Captain Comedy legt ab!“. Comedy.

vortrag & lesung

» AACHEN Haus der evangelischen Kirche 18:00 „Wohnraum, Grund und Boden als lukrative Objekte der Kapitalverwertung“. Vortrag mit Diskussion. Kulturhaus Barockfabrik 19:00 Offener Lyriktreff. Für Autoren und literarisch Interessierte. Anmeldung: literaturbuero@heimat.de. Annahalle 20:00 Elsemarie Maletzke: „Magnolienmord“. Lesung im Rahmen der „Aachener Krimitage“. » NIDEGGEN Burg Nideggen 19:30 Willi Achten: „Die wir liebten“. Lesung mit Musik im Rittersaal des Burgrestaurants im Rahmen von „Lit.Eifel 2020“.

und sonst?

» JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

29 Donnerstag musik jazz

» ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 Big Bandits & Sabine Kühlich: „Jazzwalk“. Vocal-Big-Band-Jazz.

bühne

schauspiel

» STOLBERG Kulturzentrum Frankental 20:00 „Hinter der Fassade“. Komödie von Florian Zeller. Eine Produktion des Grenzlandtheaters.

tanz

» EUPEN Alter Schlachthof 20:00 „Matki“. Premiere der neuen Tanzkreation der Compagnie Irene K. Geeignet für Besucher ab 16 Jahren.

kabarett & comedy

» DÜREN Haus der Stadt 20:00 „SWD.KOMMedy.ABEND“. Auftaktveranstaltung der Comdey-Revue mit Dave Davis, Marco Tschirpke, Lisa Catena und Christoph Brüse. Virtuell erscheinen auf die Bühne Bill Mockridge und Glassblassing.

vortrag & lesung

» AACHEN Burg Frankenberg 19:00 Olaf Müller: „Die Macht am Rhein“. Autorenlesung. Ludwig Forum für Internationale Kunst 20:00 „Ladies Crime Night“. Drei Lesungen im Rahmen der „Aachener Krimitage“ mit Ingrid Davis, Maren Friedlaender und Elke Pistor. Moderation: Ralf Kramp. » HEIMBACH Jugendhalle Vlatten 19:30 Alina Herbing: „Niemand ist bei den Kälbern“. Lesung der Autorin im Rahmen von „Lit.Eifel 2020“.

film

» AACHEN Cineplex im Kapuzinerkarree 10:30 CineCafé: „Knives Out – Mord ist Familiensache“. Filmvorführung im Rahmen der „Aachener Krimitage“. Einführung von Filmwissenschaftlerin Birgit Esser.

und sonst?

» AACHEN Nadelfabrik Aachen 15:00 „Jugendliche zwischen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus. Ansätze der Prävention in der pädagogischen Arbeit“. Workshop für Multiplikatoren und weitere Interessierte. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

30 Freitag musik

rock, pop & co

» ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 Köster & Hocker: „Wupp“. Eingekölschte Cover-Versionen aus dem Lieblingslieder-Fundus des Duos und eigene Songs. » VERVIERS Spirit of 66 20:30 King Street Turnaround feat. Jon Amor. Musik: Blues. » ÜBACH-PALENBERG Outbaix Musikclub 20:00 Moontide. Kneipenkonzert. Musik: Rock, Pop, Funk. Eintritt frei.

anderes

» SCHLEIDEN-GEMÜND KunstForumEifel 19:00 „Ton in Ton“. Mit dem Duo Susanne Riemer (Trompete, Gesang) und Wilhelm Geschwind (Gitarre).

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Love Letters“. Premiere. Schauspiel von A.R. Gurney. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“. Basierend auf der erweiterten Ausgabe von Christine Brückners Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona“. Für die Bühne eingerichtet von Mona Creutzer.

vortrag & lesung

» AACHEN Raststätte 19:30 „Dicht auf den Versen“. Lyrik-Lesung mit Martin Ebner, Renate Fuchs, Peter Heuser, Hartwig Mauritz, Friedel Weise-Ney, Ralf Wolf. Altes Busdepot am Viadukt 20:00 André Storm: „Vorhang zu!“. Lesung im Rahmen der „Aachener Krimitage“.

und sonst?

» JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

31 Samstag musik jazz

» AACHEN Theater K im Tuchwerk 20:00 „Jazzballaden“. Mit Anirahtak & Band.

rock, pop & co

» AACHEN Raststätte 20:00 The First Wolf. Musik: Americana, Folk. » ESCHWEILER Talbahnhof 20:00 Supernatural. Santana-Tribute. » VERVIERS Spirit of 66 20:30 Shaking the Tree. Peter-Gabriel-Tribute.

Mehr Termine? Regelmäßig aktuell auf

» ÜBACH-PALENBERG Outbaix Musikclub 20:00 Mad Zeppelin. Led-Zeppelin-Tribute.

Anzeigen

oktober termine

klassik

» AACHEN Paul Gerhardt-Kirche (Aachen) 17:00 Orgelkonzert mit Regina Eißele-Moshiri und Klaus-C. van den Kerkhoff. „VorOrt“-Konzert u.a. mit Kompositionen über das Luther-Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ sowohl im klassischen Stil als auch mit Anklängen an Jazz und Rockmusik. Als Komponisten sind Dietrich Buxtehude, Felix Mendelssohn Bartholdy, Zsolt Gárdonyí und Matthias Nagel vertreten.

bühne

schauspiel

» AACHEN Grenzlandtheater 20:00 „Love Letters“. Schauspiel von A.R. Gurney.

musiktheater

» AACHEN Das Da Theater 14:30 „Pünktchen und Anton“. Familienstück mit Musik. Von Erich Kästner. Mit Liedern von Christoph Eisenburger. Ab sechs Jahren. Gut Hebscheid 19:00 „Offene Zweierbeziehung“. Stück mit Musik mit Tine Scheibe und Tobias Steffen. Von Franca Rame und Dario Fo.

vortrag & lesung

» AACHEN Café und Bar zuhause 12:00 „Silbenschmiede-Matinée“. Autorenlesung mit Prof. em. Richard Martin und Poesie. Moderation: Dr. Klára Hurková.

kunst

» AACHEN Galerie Artikel 5 14:00 „quadratisch“. Ausstellung. Malerei von Karin Thiel.

kinder

» AACHEN Buchhandlung Worthaus 14:30 Leseclubgruppe für Sechs bis Achtjährige. Gerne in Halloween-Verkleidung. Teilnahme kostenfrei, Anmeldung unter: info@ worthaus-ac.de. Die kleine Theaterfabrik am Tuchwerk 15:00 „Das Feuerzeug“. Puppenspiel nach H.-C. Andersen für Kinder ab fünf Jahren. Infos: www.jurakowaprojekt.de. » LINNICH Deutsches Glasmalereimuseum 15:00 „Superhelden im Schlafanzug“. Lesung für Kinder im Alter von vier bis acht Jahren.

sport

» AACHEN Sporthalle Neuköllner Straße 18:00 Ladies in Black Aachen - SSC Palmberg Schwerin. 1. Volleyball-Bundesliga der Frauen.

und sonst?

» AACHEN Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Anmeldung: 0241-4324998, museumsdienst@mail.aachen.de. Couven Museum 15:00 „Wohnen vor Ikea - Zeitgenössische Wohnkonzepte früher und heute“. Öffentliche Themenführungen durch die Dauerausstellung mit Belinda Petri. Anmeldung: 0241/432-4998, museumsdienst@ mail.aachen.de. Schlüsselloch 20:00 Halloween. Mit Livemusik von Johnny Rocky and the Weekend Warriors. » JÜLICH Brückenkopf-Park 18:00 „Herbstlichter“. Lichtinstallationen.

Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Ihre Spende zählt!

Unterstützen Sie uns vor allem jetzt in der Coronakrise Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen Tel.: 02 41 · 916 16 69 Spendenkonto Deutscher Kinderhospizverein e.V. Sparkasse Aachen IBAN: DE12 3905 0000 1071 4999 07 Swift-BIC: AACSDE33 www.akhd-aachen.de

45


branchen- und kleinanzeigen So schalten Sie Ihre Kleinanzeige

Textanzeigen: Formular online ausfüllen auf ↗ anzeigen.klenkes.de/ kleinanzeige_aufgeben Gestaltete Anzeigen: Silke Schneider, Tel. 5101-621 silke.schneider@medienhausaachen.de

Arbeit & Beruf • Lehrer im Ruhestand erteilt Nachhilfe in Mathematik, Tel.: 02474-993145, E-Mail: info@eurocit.de, Preis nach Vereinbarung • Übernehme Schreibarbeiten: Textverarbeitung Word, 1-facher Zeilenabstand, Schriftart Times New Roman 12 pt, Preis: je nach Umfang, Tel.: 02474993145, E-Mail: info@eurocit.de, Gestaltung und Vereinbarung

MEIN CARE-PAKET FÜR DIE ZUKUNFT

Familie & Kind • Geburtshaus Aachen "Gut Lehmkülchen" Wir begleiten sie rund um Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett. Kurse + Info: www.geburtshausaachen.de • Dann komm zu uns ins Mütterzentrum Mamma Mia! Offener Treffpunkt für Mütter, Väter und Kinder, Second-Hand für Kinder- und Damenbekleidung, Spiele, Bücher etc., Bastel- und Spieleraum, Cafeteria. Unsere Öffnungszeiten Mo - Fr von 9 - 17.30 Uhr, Di - von 9 - 14 Uhr. Mamma Mia Mütterzentrum, Vaalser Str. 547, Tel. 878981

Gruppen & Treffen

Wie Ihr Testament Gutes tut.

• Wir suchen neue Teilnehmer, Anfänger und Fortgeschrittene für unseren Neugriechisch-Unterricht. Die Anleitung hat eine lehrerfahrene Griechin.Tel.: 0162/8836619

Bestellen Sie jetzt Ihren kostenfreien Ratgeber: Britta Cramer, cramer@care.de, 0228 97563-25.

Musik & Kunst • Schlagzeugunterricht in Aachen erteilt Stefan Vonberg. Weitere Informationen unter 0179/5167210 • www.handsomegrooves.de • Schlagzeug- & Perkussionsunterricht www.yannleroux.de • Michael Görtz, Schlagzeuger der Agostinischule erteilt Unterricht für Anfänger und Fortgeschr.: Lesen, Blattspielen, Scores, Transkriptionen und Blechtrommel. Der Lernfortschritt wird regelmäßig überprüft. Tel. 0241/21029 oder 0172/2707294 • Kaufe Schallplatten, CDs & DVDs! Bieten Sie alles an - gerne große Sammlungen. giftland music Der Plattenladen am Ponttor - Malteserstr. 26, AC Tel: 0241-4012727

Reisen • Ferien im wilden Osten Belgiens! Kleiner Campingplatz am Fluss. Wandern, radfahren und entspannen mit Zelt, Camperbus, im Bauwagen oder Trekkinghütte. www.camping-wesertal.com

Seminarhäuser • Geburtshaus Aachen, Pass Str. 106 vermietet an Wochenenden einen schönen, lichten Gruppenraum. 53m², ausgestattet mit: Yoga Matten, Sitzkissen, Musikanlage, Tische + Stühle, große Küche + Garten. Kontakt: 0241 / 60 72 80 oder info@geburtshaus-aachen.de

Shopping • Mineralien, Fossilien und Schmuck. Erwerben Sie ein faszinierendes Stück Erdgeschichte - Ob als Deko, Heilstein oder Geschenk. www.steinzwerg.de

Heartbeat

www.care.de/vererben

Az_Testament_Zukunft_2019_08_Bild_91,5x132_4c.indd 1

• HEILPRAXIS R. Jansen-Noufal 02423/401931 Rückentherapie & System. Psychotherapie. Erholungskur mit Übernachtung im "Haus Heilrose". www.heilrose.de

• Benni von der Ritterei (Akad., Ökologe,) s. Mitstreiterin/Mitmusikantin/Mitpflanzerin für Heilkräutergarten...., so bis 30 )bennomania@freenet.de • Warmherzige, naturverb. Sie,51, schlank, mag u.a. Radtouren, su. treuen Partner m. Herz, Hirn u. 05.08.19 breiter 14:21 Schulter z. Anlehnen.find-me@freenet.de

Körper & Seele • Tai Chi - chinesische Gesundheitsübungen Laufende Kurse auf verschiedenen Niveaus. Kostenlose Einführung 1 x im Monat. Info: www.taichiaachen.de oder 0241/94377507

SERVICEINFO Anzeigen anzeigen-klenkes@ medienhausaachen.de

Sekretariat und Verwaltung Martina Welz Tel.: +49(0)241/5101-611 Miriam Schwarz

Sonderthema Silke Schneider

Redaktion Kira Wirtz (Chefredaktion), Lillith Bartczak, Simon Wirtz Redaktionelle Mitarbeit Frank Brenner, Kay Friedrichs, Peter Hoch (Film), Karl Koch, Luca Mariaux, Richard Mariaux (Musik/ Literatur), Belinda Petri, Lars Tunçay, Klaas Tigchelaar, Dr. Dirk Tölke (Kunst), Advertorials und Pressetexte sind mit adv. gekennzeichnet; Titelmotiv: Theater Aachen Layout Malte Pferdmenges (Leitung), Bettina Hilgers, Yelena Emmert (Auszubildende)

46 Klenkes_2020-09-25_046 1

Aboservice ↗ klenkes.de/abo info-klenkes@ medienhausaachen.de

Wir behalten uns eine Auswahl und eine redaktionelle Bearbeitung vor. Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Zeichnungen, Fotos etc. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Klenkes. Alle Urheberrechte verbleiben beim Verlag bzw. den Autoren.

Vorschau Der November-Klenkes erscheint Jahres-Abo (12 Ausgaben) am Mittwoch, den 28. Oktober. Er Inland: 19,50 Euro Abokündigungen nur schriftlich bis wird kostenlos an zahlreichen Auslagestellen in Aachen und in vier Wochen vor Erhalt der neuen Jahresrechnung. Sonst verlängert der Region erhältlich sein. Bitte schicken Sie uns für diese sich das Abo automatisch um ein Ausgabe Ihre Kleinanzeigen und Jahr. Termine mit Datum, Ort und Uhrzeit Die durch den Verlag gestalteten bis Montag, 12. Oktober an: Terminredaktion Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit Tim Griese ausdrücklicher Genehmigung des Tel.: +49(0)241/5101-560 Verlages weiter verwendet werden. termine-klenkes@ medienhausachen.de Veranstaltungshinweise Veranstaltungshinweise werden kostenlos veröffentlicht. Der Abdruck der Angaben erfolgt ohne Gewähr.

Pilates und Yoga Wir bieten Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene Kurseinstieg ist jederzeit möglich Flexible Kurskarten trainere täglich so oft Du möchtest Unser Studio liegt im Zentrum von Aachen am Karlsgraben 2 Minuten von der Uni entfernt Parkmöglichkeiten vergünstigt gegenüber im Parkhaus TEL.: 0241 - 400 89 2 89 www.bodysoul - aachen.de Karlsgraben 23, Aachen

K PR OS O TE BE N ST LO U SE N D E

Klenkes – Stadtmagazin Aachen | Euregio 46. Jahrgang

• MASSAGEN, achtsamkeitsorientierte Körpertherapien, Workshops und Beratung. Praxis Svenja Hennes. www.svenjahennes.de +49 151 27 24 28 54

Oktober 2020 23.09.2020 15:5 :52


Jetzt Ă–kostrom ! bestellen

Mit der Sonne punkten Ă–cher Energie 47 Klenkes_2020-09-25_04

2

23.09.2020 15:58:00


DER 100,5 CORONA BONUS

48

Gewinne täglich bis zu 1.000 Euro! Jetzt anmelden auf dashitradio.de

www.dashitradio.de

Klenkes_2020-09-25_048 3

Oktober 2020

23.09.2020 15:58:06


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.