Page 1

G1657E

10

Oktober 2018 44. Jahrgang kostenlos klenkes.de

Sonderthema

Beruf

& Karriere ab Seite 33

5.+6. Oktober

PARK LEUCHTEN Kennedypark Aachen

HANGPARTIE

DESIGNTOUR

DREI TODE

Ein Besuch beim Künstlerpaar Helge Hommes und Saxana Schötschel im Hambacher Forst

Die Hello Designer Tour vernetzt im Oktober die kreative Szene in der Euregio

Verdis „La forza del destino“ in der Urfassung am Theater Aachen

Mehr als 2.000 Termine. Mehr Kino. Mehr Kultur.


HOMEOFFICE EINRICHTEN

ARKELSTORP

Schreibtisch, 140x70 cm

179.-

ARBEITSPLATZ

Moderne Arbeitsweisen sind flexibel und lassen sich am Arbeitsplatz zu Hause oder im Büro gleichermaßen umsetzen. Und wie plant man jetzt einen Heimarbeitsplatz? Entdecke mit uns Ideen für ein produktives Arbeitsumfeld, in dem du sogar Kollegen willkommen heißen kannst. Ein kleines Arbeitsumfeld hilft dir, dich zu konzentrieren. Und wenn alles seinen Platz hat, findest du immer sofort das, was du gerade brauchst. Boxen, Ordner und Schränke. Such dir einfach eine Mischung von Organisation, mit der du dich spontan gern umgibst und perfektioniere sie dann z. B. noch mit smarten Etiketten. Außerdem empfiehlt es sich, die am häufigsten verwendeten Dinge leicht erreichbar zu platzieren.

KULLABERG Drehstuhl 49.95

ARBEITEN VON ZU HAUSE

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus. Gleichzeitig wird Wohnraum knapper. Der Heimarbeitsplatz kann sich daher beinahe in jedem Raum befinden. HATTEFJÄLL ist ein Drehstuhl mit Schwerpunkt auf ergonomischen Vorteilen kombiniert mit einem tollen Design. Mit anderen Worten: Egal, wo du ihn hinstellst, er sieht immer gut aus. Erhältlich ist er in Braunrosa, Grau und Beige.

Neu

HATTEFJÄLL

Drehstuhl

199.-

© Inter IKEA Systems B.V. 2018

MEHR SITZKOMFORT

HATTEFJÄLL Drehstuhl mit Armlehnen 229.-

IN UNSEREM RESTAURANT:

SCHNITZEL mit Pommes und Wasser mit Fruchtgeschmack

IKEA 75 FAMILY LOTTERIE

Eine neue Küche, ein neues Wohnzimmer, ein nachhaltiges Zuhause (mit u.A Sonnenkollektoren), oder doch lieber ein neues Schlafzimmer? Die Lotterie für unsere IKEA FAMILY Mitglieder hat 4 Ziehungen. Insgesamt gibt es mehr als 1000 Preise zu gewinnen! Bei jeder Ziehung kann der Hauptpreisgewinner seinen wundervollen Hauptpreis im Wert von 5000 Euro wählen. Spielst du mit? IKEA.nl/loterij IKEA FAMILY Mitglieder können kostenlos teilnehmen. Mitspielen ist nur möglich mit einer Niederländischen IKEA FAMILY Karte, Alter ab 18 Jahren.

IKEA FAMILY Preis: Normalpreis: 6.75

5.90

Öffnungszeiten: Mo bis Sa 10-21 Uhr jeden So 11-18 Uhr

In de Cramer 142, NL - 6412 PM Heerlen IKEA.nl/heerlen


Fotos: Oben links: Verena Bodenstein, oben rechts: V. Shirokov, unten links: Buena Vista­ International/Pergamon Film/Wiedemann & Berg Film, unten Mitte: Wil van Iersel, unten rechts: Pixabay

inhalt

6 magazin

14 musik F

19 film

24 bühne

33 spezial

Inhalt magazin 5 was war – Klenkes-Rückblick 6 Am dunklen Hang

Künstlerbesuch im Hambacher Forst

10 Titel: Park Leuchten

Lichtinstallation, Konzerte und Feuerwerk im Kennedypark

13 essen – trinken – ausgehen Neues aus der Gastro-Welt

musik

26 Höllengemenge

„Zur Hölle mit den anderen“ in der Kammer

27 Eins, zwei ... Zauberei!

Das Black Table Magic Theater im Cineplex Aachen

literatur 29 Keine Utopie ohne Musik

Robert Barrys Buchvorstellung „Die Musik der Zukunft“

kunst 29 Faltarchitektur mit Braille-Schrift

14 Phoenix aus der Asche

Die „Meisterkonzerte“ sind wieder da

Eröffnung des Papiermuseums in Düren

31 Einfach Einlassen

15 Kemps neuester Streich

Adrien Tirteauxs Ausstellung „Pragmatismus und Selbstorganisation“ im IKOB Museum

18 Neue Tonträger

spezial Beruf & Karriere

„Kemos Musikkiste“ im Mörgens Suicidal Tendencies, Marc Ribot, Funny van Dannen u.v.m.

film

33 Der Vollzug fasziniert mich

Die Leiterin der JVA Aachen Elke Krüger im Interview

19 Quellen der Kunst

Von Donnersmarcks Drama „Werk ohne Autor“

20 Neu im Kino

„Dogman“, „Girl“, „The Guilty“ u.v.m.

22 Lokale Szene

„8. Dutch Mountain Film Festival“ im Apollo

bühne

terminkalender 46 Klenkes-Highlights 48 Termine und Tipps für Oktober 58 Impressum

letzte seite 62 Familienbande

24 Man stirbt nur dreimal

Diesmal: Thomas Mathes

Verdis „La forza del destino“ am Theater Aachen

Auch mobil immer gut informiert. Kino. Kunst. Kultur.

hr i oto : C

s t in

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen im letzten Quartal 2018. Denn ja, es ist wahr, das Jahr neigt sich dem Ende. Das merkt man nicht nur daran, dass die Zeit wieder umgestellt und es abends schneller dunkel wird, dass in den Supermärkten die Lebkuchen- und Dominostein-Haufen wachsen oder die Printenproduk­tion verstärkt wird. Nein, das merkt man vor allem daran, dass die Aachener jetzt nochmal so richtig aktiv sind, die Sonnenstrahlen genießen, die Winterjacken noch im Schrank eingesperrt haben, die Plätze auf den Terrassen besetzen und lieber ein kühles Bierchen als einen heißen Glühwein trinken. Bestes Beispiel war das ­September Special, als der Markt fast aus allen Nähten platzte. Und falls Sie noch nicht zu den besonders aktiven Aachenern gehören oder einfach noch ein paar Tipps brauchen, was sie im Oktober – egal ob drinnen oder draußen – erleben können, dann lesen Sie dieses Heft bitte sehr sorgfältig. Und wer beruflich eine neue Zeit anbrechen möchte, der sollte sich das ­Sonderthema ­„Beruf und Karriere“ nicht entgehen lassen. Neben Infos zu Events und Messen, Azubimangel und Bildungsurlaub gibt es bei uns ­Geschichten über besondere Berufe. Sie sehen, es lohnt sich. \

3

aR

ink

en

s


R Ü C KBLICK

Fotos: Christina Rinkens

WAS WAR LOS IN AACHEN?

Designgucken Am ersten Septemberwochenende war es ordentlich voll in der Stadt: Design und Handwerk lockten an. Grund war der alljährliche „Kunsthandwerkermarkt“ – auch unter dem Namen „Europamarkt“ bekannt – auf dem Markt, dem Katschhof und in so manch weiterer Ecke. Rund um Dom und Rathaus eben – wie so vieles in Aachen. Auch in der Annastraße gab’s was zu sehen. Mit Fähnchen verziert, zeigte sich nicht nur die Straße von ihrer nettesten Seite, sondern natürlich auch die anliegenden inhabergeführten Geschäftchen. Auch dabei: Die „Summer Design Show“ der designmetropole Aachen. Zu sehen gab es hier die neuesten Werke junger Designer aus Aachen und Umgebung. Und das in der netten Annahalle, auch Glashalle genannt. Viel zu sehen, also. Auch wenn der Hund das anders zu sehen scheint … \ cr

Fundstücke Skurriles aus unserem Archiv

OKTOBER 2002

Der Oktobertitel 2002 mutet erstmal an, als wenn wir noch knietief in den 80ern stecken würden. Der Klenkes-­ Titel stand eben auch mal für nicht so zielgruppennahe Leserschichten. Zum Filmstart von „Das Jahr der ersten Küsse“ gab es eine Story über die 17-jährige Jungmimin Diane Siemons-Willems

4

Oktober 2018

(„Kerstin“), geboren in Eupen. Zur Zeit der Dreharbeiten besuchte sie das Inda-Gymnasium. Geplant war das Abi mit „zwischenzeitlichen Abstechern ins Filmbusiness“. Letzteres

scheint jedenfalls geklappt zu haben (SOKO Wismar, In aller Freundschaft, Der Bergdoktor, Verbotene Liebe …), die Drehliste der heute 33-jährigen ist ansehnlich. Die Mayersche, so wie wir sie heute kennen, eröffnet. Unser Autor ist ob der Größe noch verwirrt: „… unentschlossen vor dem Portal eine Weile auf und

ab gehend, um dann schließlich von einer Woge aus Neugierde und Entzücken ins Innere des Tempels getragen zu werden, wo ich mich zwischen rot-orange-farbenen, von entrückten Leseratten bevölkerten Inseln hindurchtreiben lasse.“ Auch der Flic Flac-Zirkus gastierte damals schon in Aachen. Die Ankündigung vermerkt lapidar: „Auf Tierdarbietungen wird verzichtet“.

Und unser Kolumnist „Eisenmän“ nimmt die 42. Begegnung der „Gemeinschaft katholischer Soldaten“ in der Abtei Rolduc zum Anlass, ein klassisches Zitat von Militärbischof Walter Mixa rauszuhauen: Da kommen die Soldaten vom ­Auslandseinsatz nach Hause und müssen plötzlich erkennen, „wie selbstständig ihre Frauen geworden sind“. \ rm


magazin

Foto: Verena Bodenstein

Foto: Belinda Petri

was war

Denkmalöffnung

Foto: Sandra Borchers

Fantastisch startete das Sinfonie­ orchester Aachen am 16. und 17. September in die Saison: Unter der musikalischen Leitung des neuen generalmusikdirektors Christopher Ward (Foto) erklang zunächst die Fantasie-Ouvertüre zu „Romeo und Julia“. Christopher Ward hat damit offiziell seinen Dienst am Theater Aachen angetreten und genau wie bei seinem fulminaten Auftritt bei den Kurpark Classixs Anfang September das ­Publikum begeistert. So kann es weitergehen. \ red

Die dritte Kaiserstadt Tattoo Expo am Wochende vom 14. bis 16. September lockte wieder eine illustre Gästeschar in die Eissporthalle. Begleitet vom Surren der Tätowiermaschinen präsentierten internationale Tattookünstler neben ihrer Arbeit auch jede Menge Kunst, Kleinkram und Lektüre rund um den Körperkult. Dabei zeigt sich doch wieder einmal: Print is not dead! Auch nicht auf Körpern. \ sis

Foto: Andreas Steindl

Volles Haus in Düren: Bei der Eröffnung des neuen Papiermuseums zum Denkmaltag am 9. September konnte man sich von der wirkungsvollen Architektur ebenso überzeugen wie von der Neugestaltung der Ausstellung. Fünf Themenbereiche zeigen, dass Papier auch im digitalen Zeitalter vielfältig nutzbar ist und immer sein wird – von der „Weißen Haut“ der Elbphilharmonie bis hin zu Papierlautsprechern. \ bep

Körperkunst

Neuer GMD

Volles Haus Das Wetter? Die direkt im Anschluss auftretenden Headliner Querbeat? Warum auch immer, der Markt war voll bis zum Rand als der Stawag Music Award angepfiffen wurde. Vor Stadionatmosphäre statt unter dem Weihnachtsbaum vorspielen, hieß es entsprechend für die Bands. Gemini

Klinik Düren konnte das berüchtigte „Bewahrungshaus“ besichtigt werden, puh ... Gänsehaut! Und auch bei den Nachbarn standen die Türen zu faszinierenden Denkmälern offen, zum Beispiel in der Burgruine Franchimont, da lohnt sich ein Ausflug. \ bep

Sitzen gibt’s nicht Zum Auftritt von Clueso am 3. September füllten Aachener und Menschen von weiter her den Kurpark. Erstaunt über die sitzende Menge, forderte der gebürtige Erfurter sein Publikum erst einmal zum Stehen und Mitmachen auf. Sitzende Menschen während seines Konzerts? Clueso scherzt: „Das habe ich noch nie erlebt“. Und die ­Aachener taten ihm den Gefallen, dass er es auch nicht musste … \ vb

Foto: Belinda Petri

Papierwirkung

Pralles Programm zum Denkmaltag: Rund 42 Veranstaltungsorte allein in Aachen, darunter Kleinode wie der Garten des Haus Matthéy. Auch in der Städteregion gab es viel zu sehen: In der Pfarrkirche St. Katharina in Wenau öffnete Pfarrer Heinz Portz sogar die Tür zur Sakristei. In der LVR

Foto: Verena Bodenstein

seinem Standort in der Digital Church in der entweihten St. Elisabeth Kirche am Blücherplatz den idealen Raum. Nicht nur zum Ansehen, sondern auch zum Ausprobieren: Zum Beispiel die Entdeckung eines im Raum schwebenden 3D-Herzens. \ vb

Foto: Belinda Petri

Die Hände frei haben zum Arbeiten und trotzdem Informationen erhalten und steuern. Datenbrillen oder auch Smart Glasses sind die neueste Technologie in der IT-Branche und wurden interessierten Besuchern am Aachener Smart Glasses Day vorgestellt. Der digitalHUB Aachen bot dafür mit

Foto: Silke Schneider

Smart Glasses Day

Integrationstag begonnen mit Prog-Rock des Jahrgangs 2000, Stunde Zehn boten Gefühlspop und The Vult gaben zum Abschluss staubtrockenen Stoner-Rock aus den Boxen frei. Nach kurzen Grabenkämpfen in der Jury standen die glücklichen Gewinner eines Wochenendes im S­ tudio fest: Gemini. \ tg

In der zwölften Auflage wurde aus dem Tag der Integration gleich ein ganzes Wochenende – mit einer Fachtagung am Samstag und buntem Programm am Sonntag. Dazu gehörte auch die Verleihung des Integrationspreises an Debdatta De und das Bündnis „Eilendorf kocht ...“. Mit mehr als

200 Akteuren und mehreren Tausend Besuchern war das Friede-Freude-­ Eierkuchen-Festival eine erfolgreiche Veranstaltung, es bleibt aber ein Tropfen auf den heißen Stein, Integration betrifft uns schließlich alle – und das 24 / 7 ! \ bep

5


magazin

Am dunklen

Hang H

elge Hommes will keine „Deko-Kunst für’s heimische Wohnzimmer“ machen. Seit über 30 Jahren ist der Künstler weltweit auf der Suche nach besonderen Naturszenen, die ihn nachhaltig beeindrucken. Nach dem ältesten Kirschbaum der Welt in Japan ist jetzt der Hambacher Forst dran – um die Bäume, die bald Geschichte sind, ein letztes Mal auf die Leinwand zu bringen. Junge Menschen mit schwarzen Sturmhauben ziehen vorbei, alte Kühlschränke blockieren den Weg, das „Anarcho-A“ prangt an jedem fünften Baum – der Hambacher Forst ist im Ausnahmezustand, denn er soll bald den Braunkohlebaggern weichen. Seit vierzig Jahren wird der über 12.000 Jahre alte Wald abgeholzt, nur noch ein kleiner Restbestand ist übrig geblieben. Der Energiekonzern RWE hat gerichtlich durchgesetzt, dass er roden darf – Vermittlungsrunden von Politik und Verbänden kommen noch zu keinem Ergebnis. Aktivisten aus ganz Europa wohnen deshalb im Wald, bauen Baumhäuser, ­kochen zusammen, leisten Widerstand. Und

6

Oktober 2018

Bagger, Polizisten, Umweltaktivisten – und mittendrin stehen Leinwände. Vor der großen Räumungsaktion war Klenkes-Autor Simon Wirtz bei einem friedlichen ­Künstlerbesuch zu Gast im Hambacher Forst.

mittendrin stehen der Leipziger Künstler Helge Hommes und seine Freundin Saxana Schötschel. Naturstudio Dabei ist das Künstlerpaar gar nicht Teil des Protestcamps, sondern nur kurz im Wald zu Gast. „Ganz spontan hat uns Professor Wolfgang Becker, der ehemalige Leiter des Aachener Ludwig Forum, angerufen. Wir sollen nach Hambach kommen und der Natur ein Denkmal setzen“, sagt Hommes, während seine Freundin Kaffee ausschenkt. Ruhig ist es hier. Wer sich bis zum Camp Norien durchschlägt, einem der vielen kleinen Camps im Wald, dem fallen direkt die großen Leinwände der beiden Künstler auf. Dahinter stehen Campingstühle, ein langer Tisch sowie mehrere Taschen und Rucksäcke. „Wir sind hier jeden Tag, von mittags bis spät abends“, erzählt Schötschel, während sie an ihrem Bild malt. Rings um die beiden Künstler herum sitzen sich vermummte Campbewohner gegenüber, essen, trinken Tee. Immer wieder kommen auch die Aktivisten zu Hommes und Schötschel, schauen sich die Gemälde an, unterhalten sich mit ihnen. „Wir fühlen uns

hier wie Mama und Papa. Das ist wunderbar“, kommentiert Helge Hommes und lächelt. Die Gemälde entstehen in einem „Naturstudio“, also mitten im Wald, und sind dadurch Wind und Wetter ausgesetzt. „Wenn es regnet oder wenn die Bewohner etwas an den Bäumen aufhängen und Zweige runterfallen, dann hat das Auswirkungen auf die Gemälde. Und das ist gut so – denn es zeigt, sie wurden mitten in der Natur gemalt, und der Künstler hat diese auch gespürt und mit einfließen lassen“, meint Hommes. In einer Galerie ausgestellt, komme der Einfluss noch mehr zur Geltung. Hambach statt Toronto Nach Beckers Anruf haben sich die beiden aus ihrer momentanen Heimat Leipzig direkt auf den Weg ins Rheinland gemacht – und die Pläne für Toronto einfach links liegen gelassen. Da hatten sie nämlich eigentlich fest zugesagt. „Es ist eine akute Situation, Toronto kann warten. Die Bäume stehen möglicherweise nicht mehr lange und die Leute brauchen unsere Unterstützung“, begründet Hommes den Planwechsel. Und dann ging alles ganz schnell – mit zehn vorgespannten Leinwänden im Anhänger und einem

ZUR INFO Unser Autor Simon Wirtz war Anfang September im Hambacher Forst. Seitdem hat sich die Lage dort grundlegend geändert. Mit schwerem Gerät und Hundertschaften ging die Polizei die Räumung der Baumhäuser an. Mehrere Tausend Demon­stranten kamen. um sich für den Erhalt des Waldes einzusetzen. Nach dem tödlichen Unfall eines Bloggers sind die Räumungsarbeiten bis auf Weiteres gestoppt worden … \


Foto mitte und rechts: Simon Wirtz

magazin

Foto: Verena Bodenstein

Das Leipziger Künstlerpaar Saxana Schötschel und Helge Hommes wollen mit ihren Bildern der Natur im Hambacher Forst ein Denkmal setzen.

Mich ärgert einfach, dass so viele Wohlhabende Bilder wie dieses kaufen und sich an die Wand hängen. Aber die jungen Leute, die hier die Stellung halten, die verachten sie!

Angereist sind die beiden Künstler nach einem Anruf von Wolfgang Becker –seines Zeichens ehemaliger Leiter des Aachener Ludwig Forum. Für sie war schnell klar: „Es ist eine akute Situation. Die Bäume stehen möglicherweise nicht mehr lange und die Leute brauchen unsere Unterstützung“, so Helge Hommes.

Helge Hommes, Künstler

vollgeladenen Kombi fuhren die beiden nach Aachen und wurden dort von der Künstlerkollegin Sarah Linke empfangen. Die stellt sogar ihr Atelier als Schlafplatz zur Verfügung. „82 Porträts von Freunden“, die große Werkgruppe des britischen Künstlers David Hockney, war die Inspiration für die Naturgemälde. Hommes und Schötschel wollen so auch jeweils 82 Gemälde von Natur und Bäumen malen – und nennen das Ganze „82 + 82, H + S“. „Bäume sind Freunde des Menschen. Sie produzieren den Sauerstoff, atmen genauso ein und aus wie wir auch“, erklärt Saxana Schötschel. Insgesamt zehn Porträts sollen in Hambach entstehen, verteilt über zehn Tage – das kann nur funktionieren, wenn beide geben, was sie können. Interessant ist dabei vor allem, dass das Paar jeweils das selbe Motiv malt. „Wir malen das gleiche Motiv, aber das Ergebnis ist komplett unterschiedlich. Während Saxana eher die leichten und kleinen Dinge wahrnimmt und abbildet, denke ich architektonisch und male expressiver“, erklärt Hommes. „Die Bilder ergänzen sich, da man die Komplexität der Motive nicht auf einem Bild erfassen kann“, ergänzt seine Freundin.

Dicht dran Wenn man sich das Bild, das gerade auf der Staffelei steht, ganz genau anschaut, sieht man neben den Bäumen und Baumhäusern einen großen schwarzen Hang. „Das ist der Tagebau, der der Natur und den Menschen hier immer näher kommt“, erklärt Hommes. Und tatsächlich sieht und hört man den ­Tagebau auch – wenn man sich umdreht und den Blick von der Staffelei abwendet. Helge Hommes ist frustiert. „Mich ärgert einfach, dass so viele Wohlhabende Bilder wie dieses kaufen und sich an die Wand hängen. Aber die jungen Leute, die hier die Stellung halten, die verachten sie!“ Die Künstler haben während ihrer Tage im Hambacher Forst viele der „Menschen aus dem Wald“ kennengelernt, und sind beeindruckt vom Zusammenhalt untereinander: „Die trösten sich gegenseitig, helfen sich, hier wird keiner alleine gelassen. Das ist eine schöne Gemeinschaft.“ Um sie zu unterstützen, bringen Hommes und Schötschel jeden Tag Lebensmittel, geladene Akkus und Gaskartuschen mit. „Das ist das Mindeste, was wir tun können“ – da ist sich das angereiste Künstlerpaar Helge Hommes und Saxana Schötschel einig.

Nächster Stopp: Toulouse Nachdem sie die zehn Porträts für die Werkgruppe gemalt haben, möchten die beiden Leipziger gerne noch vier Tage länger im Wald bleiben – natürlich nicht ohne zu malen. Für das große Finale der Kunstaktion im Hambacher Forst haben sie sich ein drei Mal vier Meter großes Laken gekauft, das sie bemalen werden. „Das wird eine Herausforderung, aber die nehmen wir an. Dieser Wald muss in Erinnerung bleiben, und für uns fühlt sich das einfach richtig an, ein Denkmal mit diesem großen Gemälde zu setzen“, sind sich die beiden sicher. Von Hambach aus soll es als Nächstes ins französische Toulouse gehen, wo sich die Leipziger wieder an einem Waldprojekt beteiligen werden. Doch nicht vor dem großen Finale: „Ganz am Ende, am letzten Tag, werden wir ein großes Abschlussfest mit allen hier feiern und die Bilder ausstellen, die hier im Forst entstanden sind“, freut sich Saxana Schötschel. „Das muss ordentlich werden – denn es könnte das letzte sein.“, fügt sie hinzu und wird plötzlich leiser. \

ZEIT ZEICHEN Auch wenn sich noch vor Druck des Artikels eine ganze Menge an der S­ ituation im Hambacher Forst geändert hat, finden wir, dass die Bilder von Helge Hommes und Saxana Schötschel nichts von ihrer Aktualität verloren haben und zeigen, wie friedlicher ­Widerstand funktio­nieren kann. \

7


Fotos (von links nach rechts): Paul Trienekens, Ratskeller Aachen, Sandra Borchers

magazin

Paul Sous aka Käpten Nobbi, der Ratskeller Aachen und der neue Generalmusikdirektor der Stadt Aachen, Christopher Ward.

hospiz

Nah im letzten Moment Die Hospizstiftung der Region Aachen kümmert sich um Menschen, die im Sterben liegen. Sie unterstützt seit Jahren die ambulante und stationäre palliative Versorgung. Mit ihrem großen Benefizabend „Herbstemotionen“ gibt sie bereits zum fünften Mal Gelegenheit, auf angenehme Art Gutes zu tun. Das „Haus Hörn“ in Aachen war damals ein Vor­ zeigeprojekt: Die erste Einrichtung in Deutschland, in der Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt begleitet werden – das erste Hospiz. Aufgrund des stetig steigenden Bedarfs an palliativer Versorgung, also der Versorgung Sterbender, wurde das Angebot durch ambulante Dienste ergänzt, die den Menschen ermöglichen, zu Hause Abschied zu nehmen. Ein zentraler Ansprechpartner

Die adäquate, intensive Versorgung Sterbender ist kostenintensiv und muss von öffentlicher Hand mitgetragen werden. Um Genuss und den guten Zweck zu verbinden, lädt die Hospizstiftung am ersten ­November zu ihrem schon traditionellen Benefizabend im Theater Aachen ein. Unter Schirmherrschaft von Ulla Schmidt, der Kuratoriumsvorsitzenden der Hospizstiftung und Wolfgang „Tim“ Hammer, dem Schirmherren des Projekts „Hospiz am Iterbach“ wird ein unterhalt­ samer Abend mit Musik und Comedy geboten. Extra für den Benefizabend hat sich der Ratskeller Aachen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Gastronom Maurice de Boer erwartet die Besucher mit einem ­eigens kreierten Herbstmenü und lädt zum anschließenden Altstadtspaziergang ein. Später tritt dann das Sinfonieorchester Aachen unter Leitung des neuen Aachener Dirigenten Christopher Ward auf, um die Besucher mit Kostproben aus seinem großen

Foto: Pixabay

All diese Angebote wurden an einer Stelle gebündelt – bei der Hospizstiftung Region Aachen. Mit ihrem aktuellsten Projekt, dem „Hospiz am ­Iterbach“, gibt die Stiftung noch mehr Menschen Gelegenheit, in Würde Abschied zu nehmen. Betrieben wird das Hospiz von der Home Care Betreibergesellschaft gGmbH als Tochter des Home Care e.V., der sich durch jahrelange Erfahrung in der palliativen ­Versorgung und Begleitung Sterbender in der ­Region etabliert hat.

Genießen für Nähe

 Adressen, Tests und Tipps: 

Mach Dein Leben nachhaltig!

8

Oktober 2018

Repertoire zu unterhalten. Den Auftakt ­bestreitet der chor cantiamo aus Aachen unter der Leitung von Johannes Konrads. Aber auch Kunst und Comedy kommen nicht zu kurz: Das vom ­Aachener Künstler Paul Sous gestaltete Motiv, aus dem das Poster zu „Herbstemotionen“ hervorgegangen ist, wird unter allen Besuchern versteigert. ­Speaker und ­Comedian Felix Gaudo, der die Leute mitunter als „Dr. Lulatsch“ im weißen Kittel unterhält, wird mit von der Partie sein und für gute ­Stimmung sorgen. Ein Abend aus der Region für die Region. \ sw 1.11. „Herbstemotionen“ 19.30 Uhr, Theater Aachen herbstemotionen.de im Kapuziner Karree

Wir zerstören unseren eigenen Lebensraum. ­Eigentlich bräuchten wir drei Erden, wenn die gesamte Welt auf einem solch hohen Konsumniveau wie Deutschland leben würde. Und weil Nachhaltigkeit gerade – zu Recht – in aller Munde ist, setzt sich die neo-Redaktion in der aktuellen Ausgabe mit diesem Thema auseinander und gibt konkrete Tipps, Empfehlungen und Meinungen, wie wir zumindest im Kleinen – in Aachen – etwas für die Nachhaltigkeitsbilanz der Welt und unser Gewissen machen können. Klenkes neo liegt an ­zahlreichen Stellen in der Stadt aus. ­Außerdem gibt es uns online unter klenkes-neo.de


Zusammen bewegen wir Aachen

Ă–cher Energie


Foto: Verena Bodenstein

Foto: Andreas Schmitter

magazin

Bringen den Kennedypark zum Leuchten: Walter Köth (links), Leiter der Nadelfabrik, und sein Stellvertreter, Hessam Rassouli.

nadelfabrik

Lichtermeer im Park Der gesamte Kennedypark wird beim „Park Leuchten“ wieder zwei Abende in buntes Licht getaucht, dazu gibt es ­artistische WalkActs und ein musikalisches Rahmenprogramm.

S

eit 2014 organisieren Walter Köth, Leiter der Nadelfabrik, und sein Team jährlich das „Park Leuchten“ im Kennedypark in Aachen. „Leidenschaft ist die Grundvoraussetzung“, weiß Walter Köth. Immerhin, fast ein Jahr plant das Team das Event. Groß ist die Freude, die er mit dem neuen stellvertretenden Leiter, Hessam Rassouli teilt. Seit letztem Dezember gehört Rassouli zum Team der Nadelfabrik und wirkt zum ersten Mal bei „Park Leuchten“ mit. Auch in diesem Jahr kündigen sie ein spektakuläres Programm an. In diesem Jahr erstrahlt der Park wieder durch die Lichtinstallationen von Jörg Rost. Rost hatte bereits in den vergangenen Jahren den Kennedypark in

10

Oktober 2018

Aachen Ost als offener und herzlicher Gast­ geber für die Menschen des gesamten Stadt­ gebietes. ein Lichtermeer verwandelt. Das Team der Nadelfabrik ist glücklich darüber, ihn auch dieses Jahr wieder dabei zu haben. Welche genauen Installationen präsentiert werden, wird noch nicht verraten. Schließlich sollen die Besucher überrascht werden. Eines kann jedoch vorweggenommen werden. Zum Abschluss der Veranstaltung wird erstmalig ein Feuerwerk stattfinden, das Samstagabend auch für ein

ordentliches Leuchten über Aachen sorgen wird. Am Freitag bespielt Botticelli Baby die Bühne, eine Gypsy-Swing-Band, die die 1920er-Swing-Ära in die heutige Zeit bringt. Final Virus, die nicht nur regional bekannte Band rund um den Ausnahmebassisten Peter Sonntag und Gitarristin Reno Schnell, treten zum Abschluss am Samstag auf. Ein Event für alle

Das Event bietet den Besuchern eine familiäre und entspannte Atmosphäre. Der Stadtteil Aachen Ost ist für seine kulturelle Vielfalt bekannt, die dem Viertel seinen Charme verleiht. Damit ist der Stadtteil für die Rolle als offener und herzlicher Gastgeber für die Menschen des gesamten Aachener Stadtgebietes prädestiniert.

Die Menschen im Viertel und darüber hinaus der gesamten Region zu erreichen, steht für die Nadelfabrik im Vordergrund. Und sonst?

Artisten, Walk Acts und ein Stelzen Duo sorgen für Faszination. Das Team der Nadelfabrik hat bis dahin noch ­einiges vor. Was wir aber schon wissen: Es wird bunt, leuchtend und laut, die Spannung ist aufgebaut, Vorfreude da – Park Leuchten 2018 kann kommen! Der Eintritt ist frei! \ adv. 5.+6.10. „Parkleuchten“ 19-22 Uhr, Kennedypark aachen.de/nadelfabrik


Foto: Hello Designer Tour

magazin designmonat

The tour of the design Im Oktober wird vernetzt: Kreative, Startups und Business. Und das in der gesamten Euregio. Ein voller Monat, in dem beinahe täglich Neues passiert. Das Motto in diesem Jahr: „We are good at bad english“. Neu außerdem: eine Award-Verleihung. „Mit „We are good at bad english“ wollen wir klar machen: Es ist egal, wenn man kein perfektes Englisch spricht – einfach drauf los reden und vernetzen“, so die beiden Organisatoren der Hello Designer Tour, Chantal Rexhausen und Fabian Seibert. Gemeinsam mit ihrem Kompagnon Thorsten Gambalat sind sie die kreativen Köpfe, die dafür sorgen, dass sich im Oktober weitere kreative Köpfe zeigen. Sich sogar vernetzen und „normale Menschen“ in ihre Design-Welt eintauchen lassen. Wie das alles funktioniert? Das Konzept hinter der Hello Designer Tour sieht so aus: Das Team stellt eine Plattform im Internet. Institutionen, Firmen und Akteure aus dem Bereich Design überlegen sich kreative

Konzepte – von Ausstellung über Workshops bis hin zu Events. Kriterium: Das Angebotene muss im Oktober stattfinden. Über die Website und Social Media-Auftritte der Hello Designer Tour entsteht eine Übersicht, was wo wann passiert. „Im letzten Jahr hatten wir über 70 Veranstaltungen, das heißt, immer gleich mehrere an einem Tag“, so Chantal Rexhausen. Auch für dieses Jahr gibt es bereits über 20 angemeldete Veranstaltungen. Tendenz steigend. Denn angemeldet werden kann eine Veranstaltung im Rahmen der Hello Designer Tour auch noch spontan. Bis Ende Oktober ist also alles möglich. Um nur einige bisher fixen ­Veranstaltungen zu nennen: Auf der Agenda stehen schon ein

Ihr Konzept wurde im letzten Jahr mit dem Urbanana-Tourismusaward ­ausgezeichnet: Das Hello Designer Tour-Team Thorsten Gambalat, Chantal ­Rexhausen und Fabian Seibert. Food-Saving-Koch-Event, Portfolio-­ Workshops, eine Ausstellung von Käpten Nobbi (Gravieranstalt) und eine Hundehaufen-Sammelfähnchen-­ Aktion in Aachen-­Nord. Auch das Ludwig Forum in Aachen und das Cube Museum in Kerkrade sind dabei. Design entlang der Achse Aachen – Heerlen – Maastricht – Hasselt – Lüttich – Eupen eben. „Wir wollen eine Basis für Zufälle schaffen“, sagt Fabian Seibert, „sodass man sich untereinander kennenlernen und Neues entwickeln kann. Und das grenz­übergreifend.“ \ cr

1.-31.10. Hello Designer Tour diverse Orte hellodesignertour.eu Erstmalig wird in diesem Jahr der Hello Designer Tour Award verliehen: In den drei Kategorien Newcomer, Professionals und Best Event jeweils einmal für Belgien, die Niederlande und Deutschland. Eine renommierte Jury entscheidet, wer am 9. November im digitalHUB ausgezeichnet wird. Inklusive Aftershowparty. \

Anzeige

17. OKTOBER BIS 30. NOVEMBER 2018

KERKRADE RODA JC RING 91 TÄGLICH 10.00 - 02.00 • FREIER EINTRITT | EINTRITT 18 + • KERKRADE.FAIRPLAY.NL


essen – trinken – ausgehen

Halve Hahn und Plüschprumm Foto: Belinda Petri

Am Hühnermarkt hat das Gaffel Wirtshaus eröffnet. 

Von Belinda Petri

Gemütlich und beliebt: Das neue Gaffel Wirtshaus am Hühnerdieb.

A

n der Ecke Rommelsgasse/Rethelstraße ist seit einiger Zeit das Gaffel Wirtshaus am Hühnerdieb zu finden. Das ehemalige King’s College ist schön herausgeputzt worden, bereichert die Aachener Gastronomie und wirkt als sei es schon immer da gewesen. Ein Wirtshausbesuch im September ... Wir haben Glück, am Sonntagspätnachmittag einen Platz auf der Terrasse zu ergattern. Sowohl die Plätze in der Rethelstraße als auch in der Rommelsgasse sind komplett besetzt. Allein der Gastraum, komplett neu gestaltet und gemütlich-schick eingerichtet, ist bei dem Bombenwetter und der entspannten Atmosphäre des September Specials noch leer, aber auch er wird sich im Laufe der Zeit rasch füllen. Während an den Neben­tischen bei einem frisch gezapften Kölsch (na klar!) der dumpf vom Markt herüber schallenden Musik gelauscht wird, studieren wir die Karte: Neben Klassikern wie Schnitzel, Rumpsteak und Flammkuchen gibt es auf der Wochenkarte auch Currywurst, Leberkäse und ein Schnitzel an Kölschjus. Unsere Wahl fällt auf den Leberkäse (9,50 Euro) und das Sahneschnitzel pikant (14,50 Euro) sowie ein Mettbrötchen und einen „Halven Hahn“

12

Oktober 2018

(je 2,50 Euro), dazu Kölsch für die Erwachsenen, eine Afri Cola für den Youngster und für den Chauffeur ein alkoholfreies Kölsch. Das entpuppt sich als durchaus herb und aromatisch, erinnert aber geschmacklich weniger an ein spritzig-frisches Kölsch denn an ein hopfig-herbes Pils. Nun gut, nach der ersten Überraschung punktet es aber durchaus. Die freundlich-quirlige Bedienung hat die Lage im Griff, einfach ist es nämlich nicht, mit voll beladenen Tabletts die abschüssige Terrasse zu versorgen. Die Wartezeit bis zum Servieren der Speisen vergeht wie im Flug, an so einer prominenten Ecke gibt es schließlich genug zu sehen. Der Leberkäse wird – bekrönt von einem Spiegelei – auf einem Bett von lauwarmem Kartoffelsalat mit Speck in einem riesigen, tiefen Teller serviert, beim Schnitzel mit Brauhaus-Fritten hätte der Teller ruhig etwas größer sein dürfen. Der dazu gereichte Salat wird in einer gläsernen Tasse serviert. Die Roggenbrötchen sind zünftig mit Zwiebelchen bestreut, also typische, deftige Wirtshausgerichte für den kleinen Hunger und zum Bier. Sowohl der Kartoffelsalat als auch die Fritten überzeugen ebenso wie der Leberkäse und das goldgelb gebackene Schnitzel mit einer wirklich pikanten, aber auch sehr aromatischen Sahnesauce. Als

krönenden Abschluss probieren wir noch einen Gaffel-Schnaps: Die „Plüschprumm“ (15 % alc.) ist ein süßes Pfirsichschnäpschen, dessen Namen man aber wahrscheinlich nach 2-3 Gläschen auch nicht mehr richtig aussprechen kann. Auch die Gäste an den Nebentischen wirken vollauf zufrieden. Für Touristen ist es sicher allein wegen der (selfietauglichen) Lage zwischen Couven-Museum, Hühnerdieb und Granusturm ein „Place to be“, aber auch die Öcher können sich über ein gelungenes Wirtshauskonzept freuen. Das Bier wird zwar nicht vor Ort gebraut, aber so ein kleines Kölsch im „Reagenzglas“, wie die Freunde aus Süddeutschland immer zu sagen pflegten, ist doch sehr süffig und passt zu den einfachen, aber gut und lecker zubereiteten Gerichten. Ach ja, bei Gaffel kann man auch für den guten Zweck trinken: 5 Euro pro verkauftem Pittermännchen (10-Liter Gaffel Kölsch-Fass) gehen an den gemeinnützigen Verein „Aachener Tafel e.V.“. Für Studierende, Schüler und Azubis ab 18 Jahren gibt es ­außerdem noch „Flüssiges Studenten­ futter“ – ein 10-Liter-Fass für 70 Euro. \ Gaffel am Hühnerdieb Rethelstraße 2 gaffelamhuehnerdieb.de

KÖLSCH KUNDE Die 1908 gegründete Privatbrauerei Gaffel Becker & Co. OHG hat ihren Sitz in Köln. Neben Kölsch, alkohol­freiem Kölsch und Fassbrause werden auch Gaffel-Schnäpse hergestellt. Unsere Gastro-Redakteurin empfiehlt den ­Plüschprumm. Verrät ja schon der Titel des Artikels. \


Anzeigen

Foto: www.street-food-festival.de

essen – tinken – ausgehen magazin

event

Leckeres auf die Hand Die Küchen der Welt in Aachen. Hier kann man sich querbeet durch unzählige Köstlichkeiten und kunterbunte Street Food-Küche aus der ganzen Welt probieren. Für die Kleinen gibt es einen Kinderspielbereich und für musikalische Unterhaltung wird auch gesorgt sein. Der Eintritt ist frei, prima ... dann bleibt mehr Geld für ­leckeres Essen und Trinken. \ bep 20.-21.10. „Original Street Food Festival“ Hubert-Wienen-Straße 8 street-food-festival.de

Foto: Pausenbrot

Das „Original Street Food Festival“ geht in die zweite Runde und kommt erneut auf das Außengelände der 100,5 Arena. Die Messlatte für echtes Street Food wird von den Veranstaltern, die mit ihren Festivals auch in Köln, Düsseldorf, Frankfurt und anderen Städten erfolgreich sind, hoch angesetzt: Zahlreiche exotische Foodtrucks sorgen für Leckeres auf die Hand, zum Beispiel Rolled Ice Cream, American Cheesecake, fluffige Injera Wraps, mexikanische Tacos, Poutine-­Variationen und vieles mehr.

neueröffnung

Mach’ mal Pause! Das Pausenbrot ist nun auch in Aachen zu finden. Am 1. September wurde das Geheimnis endlich gelüftet: Im ehemaligen Lennet & Kann eröffnete das Pausenbrot eine neue Dependance. Neben dem Café-Bistro in Richterich kann man nun also auch in der Pontstraße die originell betitelten, namensgebenden Pausenbrote (unter anderem „Freischwimmer“ mit Thunfischcreme, „Landschulheim“ mit Bauern-Spiegelei oder „Der Direktor“ mit Roastbeef) erhalten. Darüber hinaus eine kleine Frühstücksauswahl, Suppen, Eintöpfe, die Pausen-Bowl mit

Bio-Quinoa, hausgemachte Süßspeisen sowie selbstgemachte Limonaden und verschiedene Kaffeespezialitäten. Apropos Kaffee: Der fair gehandelte Kaffee aus nachhaltigem Anbau wird über Deutschlands älteste Rösterei Plum’s Kaffee bezogen und der Cappuccino Brûlée – so lecker wie gehaltvoll – ist ein echtes Highlight. \ bep Pausenbrot Aachen Pontstraße 5 pausenbrot.de

13


musik

Phoenix aus der Asche

Foto: V. Shirokov

Mit der Violinistin Alena Baeva und der Philharmonie Zuidnederland starten die „Meisterkonzerte“ neu durch.  Von Richard Mariaux

Anstatt im Chor, wie es die Eltern wünschten, landete die hochtalentierte Alena Baeva in der Violinklasse.

E

nde 2016/17 war die Aachener ­Klassik-Reihe „Meisterkonzerte“ eingestellt worden. Nach einem Einbruch in der Publikumsgunst wollte man ein Jahr pausieren. Jetzt sind sie wieder da – die Meisterkonzerte. Mit frischem Elan unter neuer künstlerischer Leitung der Philharmonie Zuidnederland, einer Orchesterfusion des ehemaligen Limburgs Symfonie Orkest und Het Brabants ­Orkest (Maastricht/Eindhoven). Intendant und künstlerischer Leiter ist Stefan Rosu. Die fünf Meisterkonzerte 2018/19 sind auschließlich Orchesterkonzerte und zwei finden bereits in diesem Jahr im Oktober und Dezember statt. Eine fulminante Eröffnung im Oktober verspricht der Auftritt der Philharmonie Zuidnederland – welche zwei der fünf Konzerte bestreitet – mit der jungen russischen Solistin Alena Baeva am 28. Oktober. Die Violinistin spielt seit ihrem fünften Lebensjahr und die Anzahl ihrer bisher gewonnenen Preise ist beeindruckend. So gewann sie 2001 zum Beispiel den renommierten Henryk

14

Oktober 2018

Wieniawski Violinwettbewerb. Im Interview erzählt sie: „Meinen ersten Violinwettbewerb für Erwachsene habe ich mit 14 Jahren gespielt. Nach dem Gewinn des Henryk Wieniawski-Preises ging’s dann sehr schnell. Ich erhielt auf einmal viele Konzerteinladungen.“ Ihre große Liebe ist derzeit die Violinmusik von Robert Schumann, die nach ihrer Meinung viel zu selten gespielt wird. „Ich finde besonders seine ,Fantasie in C für ­Violine und Orchester, Opus 131‘ sowie die ­,Violinsonate No. 2‘ wahnsinnig schön.“ Auch zeitgenössischen Werken steht sie neugierig und offen gegenüber: „Ich finde es wichtig, auch das zu spielen, was gerade komponiert wird, denn Musik ist das Spiegelbild unserer Zeit und unseres Lebens.“ Am 28. Oktober stehen allerdings drei andere Werke im Vordergrund. Da wäre vor allem das epochale Werk „Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93“ des russischen Meisters Dmitri Schostakowitsch. Eine musikalische Abrechnung Schostakowitschs mit der Stalin-Ära – aufgrund der „antiformalistischen“ Säuberungen in der Sowjetunion verlor er seine Lehrämter. In Deutschland war es einst

Herbert von Karajan, der sich nachdrücklich für diese Sinfonie einsetzte. Dirigent ist Dmitri Liss, mit dem Alena Baeva bereits öfter zusammengearbeitet hat. Als Russe hat er eine besondere emotionale Beziehung zu der Sinfonie und hat sie bereits mit verschiedenen Orchestern aufgeführt. „Die Konzerte mit Dmitri Liss sind immer sehr dynamisch. Als Solistin schätze ich sehr die Zusammenarbeit mit ihm. Ich fühle mich als ein Teil von einem Team, was er leitet.“ Umrahmt wird Schostakowitschs Sinfonie mit der deutschen Erstaufführung des Werks „Qinglong – Azure Dragon“ der 1960 geborenen Komponistin Olga Viktorova, die 2012 den Europäischen Komponistenpreis der Stadt Berlin erhielt, sowie dem Violinkonzert (Nr. 1 op. 35) von Karol Szymanowski. \ 28.10. Eröffnungskonzert: Philharmonie Zuidnederland Solistin: Alena Baeva 18 Uhr, Eurogress, Aachen meisterkonzerte-aachen.de im Kapuziner Karree

FORT­ SETZUNG Weiter gehen die Meisterkonzerte am 10. ­Dezember. Das Borusan ­Istanbul ­Philharmonie Orchestra gibt ein „orientalisches Versprechen“ – ­Titel des Programms vor vier Jahren bei den BBC Proms in London. \


Foto: Andreas Hornoff

musik konzert

Bring deinen Körper auf die Party Bleiben unwiderstehlich mit ihrem Soul-Punk: Family*5 aus Düsseldorf Die Veröffentlichung strotzt vor aggressiven Gitarren, aufgeweckten Bläsersätzen und fantastisch-galligen Texten von Peter Hein, die gleichermaßen zum Mitgrölen wie zum Nachdenken animieren: „Fast ein Viertel vom Land spielt noch mit Förmchen im Sand. Aber spiel bloß nicht mit den anderen, sonst gibt’s was auf die Hand!“ („Lass mich in Ruh“), oder „Von welchen Investoren wird das Rathaus demoliert, damit am Ende der Terror die Kita regiert?“ („Okay über bequem“). Neben Hein (der auch mit seiner anderen Band Fehlfarben eine gelungene Reunion hingelegt hat) sind natürlich auch die Gründungsmitglieder Xaõ Seffcheque (Gitarre, Klavier) und Markus Türk (Trompete, Posaune) mit dabei. Ferdi Mackenthun (Bass), Martin Graeber (Saxofon, Klarinette) und

Zum Mitgrölen und Nachdenken – Family 5 zeigen klare Kante. Simon Heinen (Schlagzeug) sind weitere aktuelle und längst vollständig integrierte Familienmitglieder. Seit jeher ist es vor allem Peter Heins sprachlich-pralles Mitteilungsbedürfnis, das den präzise-groovenden Sound der Band durch jede zu schnell genommene Kurve zieht. Aber gerade die Mischung aus textlicher Bedeutsamkeit und musikalischem Rausch macht Familiy*5 als Liveband zu einer zuverlässigen Dauerempfehlung. Der bereits erwähnte Soul-Punk mischt sich dabei stets mit Hardcore-Brass, psychedelischen Elementen und schimmerndem Pop zu einem mitreißenden Ganzen, dass zur Not auch ohne absolute Textsicherheit genossen werden kann.

Der Wunsch, dass die punkig-skrupellose Adaption von Kraftwerks „Autobahn“ vom aktuellen Album auch live seine zerstörerische Umsetzung finden möge, wird zwar vielleicht nicht erfüllt werden. Textlich finden sich zwischen beiden Bands mit ähnlich-endloser Laufbahn zumindest in diesem Klassiker durchaus Parallelen. Was Kraftwerk mit ihrem Elektro-Ikonenstatus in die Waagschale werfen, gleichen Family*5 mit ihrem losen Mundwerk locker aus. \ kt Klenkes präsentiert: 4.11. Family*5 20 Uhr, Musikbunker mubu.ac

Foto: Bruno Valentim

Ausgerechnet die älteren Herren von Family*5 aus Düsseldorf reißen uns mit ihrem Soul-Punk weiterhin bedingungslos aus der Lethargie. Ihre nie erschlaffte Wut macht deutlich, dass hier noch einige äußerst relevante Dringlichkeiten auszudiskutieren sind. Die Band, 1981 als ironisches Statement gegen die aufkommende Welle der Funk- und Salsamusik ins Leben gerufen, hat sich nach diversen Pausen mit dem 2016er-Album „Was zählt“ wieder als kritische Stimme im gesellschaftlichen Diskurs zurückgemeldet. Dass dies keinen kurzen Wutausbruch, sondern eine längerfristige Rückkehr darstellt, beweist auch das vor kurzem erschienene Album „Ein Leben in Flaschen“, erneut produziert von Ekki Maas (Erdmöbel, Peter Licht).

nachgefragt

Kemps neuester Streich „Kemos Musikkiste“ hat sich im Mörgens zu einem echten ­Dauerbrenner entwickelt. Regelmäßig lädt Malcolm Kemp, musikalischer Leiter des Theaters, Bands auf seine Bühne ein und gibt ihnen die Möglichkeit zu spielen. Im Oktober macht er es auf die klassische Art. Im Interview verrät er, was daran besonderen Spaß macht, wie er mit einer Band aus klassischen Musikern umgeht und wieso man beim Schreiben von Stücken die Hälfte wieder verwirft. Im Oktober wird es klassisch im ­Mörgens! Ja das stimmt. Diesmal habe ich keine Band ins Mörgens eingeladen, sondern präsentiere mein eigenes neues Projekt: das Nonam-Streichquartett. Ich habe neue

Stücke für Streichquartett komponiert, die ich mit elektronischen Sounds kombiniere. Es geht in die Richtung minimalistische Klassik, aber natürlich kommt mein Ansatz aus der Jazz- und Popularmusik. Normalerweise hast du Bands zu Gast, dieses Mal sind es vier junge Musikerinnen aus dem Orchester. Was ist dadurch anders? Am Konzept ändert sich nichts. Ich lade immer noch Bands ein. Nur diesmal habe ich mich entschieden, noch einmal selber Musik zu machen. Ich hatte die Idee von so einem Abend schon seit Ewigkeiten. Vor einem halben Jahr habe ich beschlossen: „Ich mache das jetzt.“ Seitdem habe ich viel komponiert und im Laufe des Kompositionsprozesses

Das Nonam-Streichquartett: Elektronische Klänge, Streichinstrumente und Klavier. Ein Konzert mit Vielschichtigkeit und Tiefe. kristallisierten sich die besten Stücke heraus, die ich nun mit dem Noman-Streichquartett spielen werde. Im Laufe des Prozesses habe ich auch viele Ideen wieder verworfen. Aber das gehört dazu. Wen glaubst Du, spricht „Kemos Musik­kiste“ im Oktober an? Alle, die Musik mögen. Und bestimmt einige Musikerkollegen. Das freut mich und macht mir Angst. (lacht) Nein, Spaß beiseite: Ich kann nur sagen, dass das für alle ein spannendes Musikerlebnis wird.

Wenn man einmal im Mörgens ist, was passiert dann? Mich hat das ganze Projekt bis hierhin stark gefordert, aber vor allem macht es Spaß und so wird es hoffentlich auch den Zuschauern gehen … \ kw 5.10. „Kemos Musikkiste“ präsentiert Malcolm Kemp feat. Das Nonam Streichquartett 21 Uhr, Mörgens, Theater Aachen theateraachen.de

15


musik Illustration: Mario Turiaux

euregio

Über die Grenze! Euregio-Konzerttipps – ein Überblick

16

Oktober 2018

lokale helden

Kinder, wie die Zeit vergeht ... Rockstar Records aus Aachen feiern ihr 20-Jähriges! Rockstar Records aus Aachen feiern im Oktober zwanzigjähriges Jubiläum und schauen auf eine ganze Menge veröffentlichten Vinyls zurück. Gegründet wurde das Label 1998 von den Brüdern Mario und Timo Turiaux gemeinsam mit zwei Freunden. Heute betreiben die Brüder das Label mit einem Freund aus der Zweigstelle in Slowenien. Damals galt es zuerst die lokalen Bands zu supporten, nun kommt die Musik auch von internationalen Künstlern aus Schweden, Neuseeland, USA und Kanada dazu. Unterschiedliche Genres wie Punk, Country, Rock’n’Roll, Wave, Garage, Post Punk und Hardcore liefern

MUSIK DES MONATS Orions Belte

Mint Jansen Records/Orchard/ Membran

Ach, wie herrlich, ein Instrumentalrockalbum! Und kein verkniffenes Post-Rock-Gefrickel. Sondern: Luftig! Verspielt! Träumerisch! Dass es so was noch gibt. Und schon wird’s schwierig, die Musik dieses norwegischen Trios genauer zu beschreiben. Der Gitarrensound ist erstaunlich zurückhaltend, schwingt sich nur in längeren Phasen zu gut verknittertem Distortionsound auf. Sonst starker 60s Hall, Surf, Western und

reichlich Auswahl für Musikliebhaber auf der ganzen Welt. Mario arbeitet hauptberuflich als Illustrator und Grafiker, Timo ist Teilhaber vom Plattenbau Laden im Frankenberger Viertel, zusammen basteln sie an limitierten und siebgedruckten Auflagen oder organisieren Konzerte für die Bands. Das Geld ist dabei nicht die treibende Kraft, sondern ganz klar Musik und Kunst, in ihrem Fall die Vorliebe für den heiß geliebten Siebdruck und bunte Plattencover. Im AZ Aachen gibt es anlässlich zur Feier von zwei Dekaden Rockstar Records unter dem Motto Trash the City, Bands aus ­Aachen (The Lost Tapes, When There

hawaiianische Einflüsse, dazu ein knochentrockenes Schlagzeug und melodisch umherwandernder Bass, und im Hintergrund flirrt ein Keyboard oder eine stark verfremdete Gitarre. Mal wird’s afrikanisch, mal bluesig, mal krautrockig. Aber nie so, wie englische Adepten wortgetreu die Vorbilder aus den 70ern nachbauen würden. Nein, lässig, souverän, und mit Schalk in den Saiten. Zwischendrin wird sogar mal kurz gesungen, aber das stört nicht weiter. Wer The Sea And Cake mag, aber auch frühe Pink Floyd, The Shadows, wenn sie denn in einem Tiki-Restaurant für die Hintergrundbeschallung sorgen würden, oder Can, wie sie betrunken in Afrika ein Michael Karoli-Blues-Riff jammen, der wird eine diebische Freude an dieser Platte haben. \ Karl Koch

Wertung:

top

lohnt

Is None), London (Miscalculations), Tel Aviv (Sweatshop Boys) und Helsinki (Van Dammes). Am Deck werden DJ Muya und Mullarez auflegen, zudem gibt es reichlich Platten, Aktionen und natürlich coole Leute! \ tgo 6.10. Party: Trash the City 18 Uhr, AZ Aachen rockstarrecords.de punkorder.com plattenbau-aachen.de

Foto: Julia Marie Naglestad/Even Kjelby

Was war nicht alles los an den letzten Wochenenden im September. Das eintrittsfreie Bruis-Festival in Maastricht und das meakusma-Festival im Eupener Alten Schlachthof sind bemerkenswerte, mit viel Liebe zum Programm kuratierte Festivals, die 2018 erneut überzeugt haben. Aber auch der sich ankündende Herbst lockt wieder in die Indoor-Konzerte, und da hat der Oktober zwischen Maastricht, Heerlen, Eupen, Verviers und Lüttich einiges zu bieten. Zum Beispiel Heerlen mit einem Konzert der amerikanischen RootsBand Bokanté, begleitet vom niederländischen Metropole Orkest am 2.10. im Theater Heerlen. Ein Wochenende später steigt die traditionelle African Dance Night am 5. und 6. Oktober im Alten Schlachthof in Eupen oder – für Bluesfans – das 25-jährige Bühnenjubiläum der schrägen Bluestruppe Imperial Crowns aus Los Angeles am 11. Oktober im Spirit of 66 in Verviers. Und am 12. Oktober spielt das Ende der 80er gegründete US-amerikanische Quartett The Posies ihren Power-Pop/Alternative Rock im Nieuwe Nor in Heerlen. Wiederum ein Akustik-Set spielen die Geschwister Sarah und Gert Bettens, besser bekannt als K’s Choice, eine der erfolgreichsten Bands Belgiens, am 18. Oktober in Eupen. Auch der Liveclub Reflektor in Lüttich lohnt immer wieder einen Besuch. Im Oktober zum Beispiel am 24., wenn der belgische Rapper Baloji Rap und Funk mit zentralafrikanischer Soukous-Musik verbindet. Ein Heimspiel haben sicherlich Girls in Hawaii am 25. Oktober im Eupener Alten Schlachthof; immerhin stammt ihr Bassist Daniel Offermann von hier. Die traditionelle Musik der Tuareg mit Rock und Blues mischt der Gitarrist und Sänger B­ ombino aus dem Wüstenstaat Niger am 28. Oktober in der Muziekgieterij in Maastricht wie folgend am 31. Oktober der Rock-, Jazz- und Fusiongitarrist – mit Stationen bei Miles Davis, Chick Corea und The Yellowjackets – Robben Ford voraussichtlich dem Blues den bevorzugten Schwerpunkt in Maastricht einräumt. Zwei Tage vorab, am 29. Oktober, besucht der Fusion-­Jazzrock in Gestalt von Schlagzeuger Simon Phillips und Saxophonist Bill Evans mit ihrem Projekt Zen Amadeus das Spirit of 66 in Verviers. \ red

Großartige Musik von Orions Belte aus Norwegen.

geht so

lohnt nicht

geht gar nicht


Der Triumph der Zeit und der Ernüchterung

Il trionfo

del Disinganno Oratorium von

Georg Friedrich

Inszenierung

Händel

Ludger Engels

BÜHNE

AB SO 28. OKTOBER THEATER AACHEN (0241) 4784-244 WWW.THEATERAACHEN.DE

Foto: Melanie Conrad-Franzen // Mit freundlicher Unterstützung des Hotel Pullman Aachen Quellenhof.

delTempo e


musik NEUE TONTRÄGER Suicidal Tendencies

Still Cyco Punk After All Those Years (Suicidal /Alive)

Könnte peinlich sein, ist es aber nicht. Da ist sie wieder, die Punkband, die in den 80ern an jeder Skate-Rampe gespielt wurde, und den Soundtrack für unzählige Bierdosen-Parties in den Vorstädten der Welt lieferte. Mike Muir klingt immer noch so angepisst wie eh und je und zeigt mit dem Opener „I Love Destruction“ direkt, wo’s langgeht. Skater-Punk, rebellisches Gebelle, der Sound so trocken wie in der Garage deiner Mama, Refrains zum Grölen und Knie aufschürfen. Und wer gerbt da so straight die Felle? Dave Lombardo, der alte Slayer-Fantômas-Beserker, der hie und da auch mal die Double-Bassdrum auspackt. ST holen aus den Genre-Grenzen das Maximum an Variation raus. Was soll man sagen, ganz schön frisch diese Legende! \ kk

Marc Ribot

Songs of Resistance – 19422018 Anti/Indigo

Marc Ribot ist wütend. Die US-amerikanische Wahl Ende 2016 mit einem Ergebnis namens Präsident Trump ließ ihn das Projekt von Widerstandsliedern mehrerer Epochen beginnen. Das variantenreiche Gitarrenspiel Ribots veredelte u.a. die Werke von Tom Waits, Elvis Costello, Norah Jones oder John Zorn. Und einmal in der richtigen Stimmung spielte er im Mai diesen Jahres eine überaus wütende, resistente Free-Punk-Funk-Musik mit seinem Trio Ceramic Dog beim Lütticher Jazzfestival. „Songs of Resistance – 1942-2018“ changiert in den vielstimmigen Sounds mit den Inhalten mexikanischer Revolutionsballaden, den Aktivisten von „Occupy Wall Street“, der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, der italienischen Partisanenballade „Bella Ciao“ oder dem rassistisch-politischen Mord in Kansas an einem indischen Sikh, der irrtümlich für einen Muslim gehalten wurde. Gastvokalisten sind unter anderem Tom Waits, Steve Earle, Fay Victor und Meshell Ndegeocello. \ rm

Smokescreens

Used To Yesterday Slumberland Records/H‘Art

Gut ein Jahr nach ihrem Debüt präsentieren die Smokescreens mit dessen Nachfolger das Ergebnis einer

18

Oktober 2018

wirklich grandiosen Entwicklung. Seinerzeit irgendwo zwischen ,nett‘ und ,ziemlich okay‘ liegend, haben die weiterhin aus der Feder der beiden Hauptbandmitglieder Chris Rosi und Corey Cunningham stammenden Songs auf „Used To Yesterday“ deutlich an Reife zugelegt. Mittlerweile zum Quartett erstarkt, bewerfen die Smokescreens ihr Publikum mit haufenweise feinen Melodien, mit mitreißender Rhythmik, catchy Hooklines und ebenso einfachen wie cleveren Arrangements. Insgesamt ergibt das eine halbe Stunde brillanten Indie Pops mit dreampoppigem Hall und wavigen Abgründen. An etlichen Ecken klingen die vier nach den düsteren Geschwistern von Belle & Sebastian, nach der eher bittersüßen Version von Schönheit. Klanglich perfekt für einen nahtlosen Sommer-Herbst-Übergang. \ cl

Grateful Dead

Pacific Northwest ’73-’74 Rhino/Warner Music

Keine Band dieser Welt pflegt ihren Backkatalog so akribisch, wie es Grateful Dead für ihre Fans, die Deadheads tun. Und das seit mehr als 50 Jahren. Im vorigen Jahrhundert war auch ausuferndes Bootlegging für die hippie-eske Band aus San Francisco kein Problem, die wie keine andere Gruppe vorher und bis in dieses Jahrzehnt einen spezifischen Geist aus kollektiver Anarchie, künstlerischen Nomadentum und einer trotzdem überlebenswilligen Geschäftstüchtigkeit an den Tag legte. Diese Box mit Ausschnitten auf drei CDs ihrer Konzerte in Portland, Seattle und Vancouver zwischen 1973 und 1974 ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs. Für Fans gibt es eine opulente 19-Disc-Box der Complete Recordings, die exklusiv über Dead.net vertrieben wird. \ rm

3 Sekunden Island 3 Sekunden Island PIAS Germany

Ein Berliner DJ, der jetzt Songwriter ist, auf deutsch singt und gerne die Akustikgitarre zupft. Könnte schrecklich sein, ist aber schön. Was auf den ersten Blick wie ein weiterer Deutschpoet wirkt, der ein bisschen am Milky Chance-Sound nascht, ist nach eingehenderer Beschäftigung ein eigenständiger Ansatz, der mit leichter Hand Akustisches und Elektronisches kombiniert, als hätten José González und The Notwist eine ausführliche Session durchgezogen, oder Kante mit Peter Licht fusioniert. Sehr schön das Sounddesign dieses Albums, das

gerne die Ebenen vertauscht und leise Sounds in den Vordergrund und Lautes in den Hintergrund rückt. Thomas Kaczerowskis Texte schrammen manchmal die Banalität von Internetmotivationsweisheiten, aber dieses Risiko besteht, sobald man auf deutsch introspektiv verdichtet spricht. \ kk

Ian Fisher

Idle Hands Ian Fisher Music/Broken Silence

Eine faszinierende Stimme: Mal erinnert sie an Marc Bolan, jene leichte Meckerigkeit im Vibrato, dann wieder an Neil Diamond, mal verliert sie jegliche männlichen Attribute und flattert im androgynen Zwischenreich, toll, dieser Ian Fisher. Ein Expat aus Missouri, der sich inzwischen in Berlin tummelt. Und hier ein Album mit einer abwechslungsreichen Instrumentierung aufgenommen hat, als wäre er ein Todd Rundgren der Gegenwart. Arrangements zwischen Retro-Soul, Easy Listening, Rufus Wainwright, pathetischem Countryrock, feistestem 70s Sound, und klingt er da auf „I Could Do Wrong“ nicht auf einmal wie Phil Collins zu Beginn seiner Solo­ karriere? Ein Chamäleon dieser Ian Fisher, und doch ist sein Album „Idle Hands“ aus einem Guss. \ kk

Rebekka Bakken

Things You Leave Behind OKeh/Sony Music

Norwegen hat ein beeindruckendes Output an Sängerinnen, die ohne Scheu zwischen traditioneller nordischer Folklore und Jazz hin- und herpendeln können. Die schöne, spröde Rebekka Bakken gehört sicherlich dazu. Ende der 90er ging sie nach New York und ihre Kooperationen mit namenhaften Produzenten und Musikern waren das Gegenteil vom Scheitern im Big Apple. Bis auf Cindy Laupers todgecovertes „Time After Time“ singt sie auf ihrem neuen Album ausschließlich eigene Songs; expressiv, melancholisch, dramatisch. Es ist Blues, Country, Vintage-Pop mit kleinen Prisen von Ragtime und Gospel. Etwas abgehangen und nordisch runtergedimmt: „You know, that I’m Norwegian, I like my men on ice“. \rm

Funny van Dannen Alles gut Motherfucker Edition Tiamat / Indigo

Sterne machen sich am Strand über Liebende lustig, Dünen werden in die Stadt mitgenommen, um mit den

Wertung:

top

lohnt

Menschen zu leben: Ja, so was kann passieren „Wenn es Abend wird am Meer“ – jedenfalls in der vor wunderlichen Einfällen nur so überschwappenden Welt des immergrünen Troubadours Funny van Dannen. Daneben trumpft der Altmeister des lakonisch-melancholischen Liedermachings unter anderem mit der Utopie einer Stadt auf, die nur aus Schwänen (!) mit Geldautomaten unter den Flügeln (!!) besteht, und mit dem (längst nicht mehr unbekannten) Pferd feiert in „Giftige Kerne“ ein weiteres Spirit Animal sein unvergessliches Comeback. Ja, auch nach mehr als zwanzig Jahren mit kontinuierlichem Output lohnt es sich noch, aufmerksam zuzuhören, um keinen doppelbödigen Gag, keinen gewitzten Gedanken zu verpassen. Ausgewiesene Polit-Songs sind mit dem Anti-braune-Scheiße-Lied „Farben“ sowie „Jemand blutet“ und „Immer diese Religionen“ ebenfalls vertreten auf dieser mit 23 chansonesken Folk-Liedern großzügig bestückten Sammlung großer und kleiner Geistesblitze – was will Funny-Fan mehr. \ ek

Now vs. Now

The Buffering Cocoon Jazzland/Edel

Dieses Trio wagt einen Blick in die Zukunft. Keyboarder Jason Lindner wirkte auf Bowies letztem Album „Blackstar“ mit, spielt bei Saxophonist Donny McCaslin, Mulata Astatke oder Angelique Kidjos afrikanischer „Antwort“ auf „Remain in Light“ der Talking Heads. Now vs. Now – Bassist Panagiotis Andreou und Schlagzeuger Jason Tyson komplettieren das Trio – mischen auf eher beunruhigende Weise Electro, Ambient, Proto-New Wave und Techno zu einem Soundtrack blubbernder Synthies, verzahnter Synkopen und verfremdeter, durch Effektgeräte entstellter Bassklänge zusammen. Eine einstündige Soundcollage, die es in sich hat. \ rm

Spirit Fest

Anohito Morr Music/Indigo

Die zweite Produktion der The Notwist-Musiker Markus Acher und Cico Beck mit dem japanischen Duo Tenniscoats. sieben neue durchweg ruhige Klangmeditationen zwischen Elektro-­ Loops, folkloristischer Avantgarde und Dream Pop mit fernöstlichem Einschlag. Mit „Takeda No Komoriuta“ (Lullaby of Takeda) und dem Instrumentaltrack „Bye Bye“ endet eine halbe Stunde mit seltsam berückender Musik. \ rm

geht so

lohnt nicht

geht gar nicht


Foto: Buena Vista International/Pergamon Film/Wiedemann & Berg Film

film

Kurt Barnert (Tom Schilling) findet in der Malerei seine Berufung.

Quellen der Kunst Florian Henckel von Donnersmarcks Drama „Werk ohne Autor“ ist Deutschlands Oscar-Bewerbung.

K

urt Barnert (als Sechsjähriger: Newcomer Cai Cohrs) erfährt im Dresden des Jahres 1938 schmerzhaft, dass die Nationalsozialisten bei gesellschaftlichen Außenseitern kein Pardon kennen. Seine lebenslustige und etwas spleenige Tante Elisabeth (Saskia Rosendahl), die ihm früh die moderne Kunst näherbringt, wird von Euthanasie-Professor Carl Seeband (Sebastian Koch) ins Konzentrationslager geschickt, in dem sie ermordet wird. Jahre später wird der erwachsene Kurt (jetzt Tom Schilling) dem ungeschoren davongekommenen Arzt in der jungen DDR wiederbegegnen, als er sich in dessen Tochter Elli (Paula Beer) verliebt. Doch das Glück des Paars steht unter keinem guten Stern, weil Seeband Kurt nicht für geeignet befindet, seine Blutlinie fortzusetzen. Es wird lange dauern, bis Kurt schließlich in der BRD seine wahre Berufung als Künstler finden und gelernt haben wird, sich durch seine Werke auszudrücken. Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck entwirft in „Werk ohne Autor“ ein episches Porträt der frühen deutsch-deutschen Historie. Exemplarisch wird sie anhand der

Wertung:

top

lohnt

geht so

Ich wollte eigentlich nie Schauspieler werden, sondern hatte eigentlich davon geträumt, eines Tages Maler zu werden. Insofern konnte ich mir hier einen lange gehegten Wunschtraum erfüllen. Hauptdarsteller Tom Schilling

Lebensgeschichte eines jungen Künstlers nachgezeichnet, welche stark an die des weltberühmten Malers, Bildhauers und Fotografen Gerhard Richter angelehnt ist. Diese Figur fungiert symbolisch auch als eine Art Katalysator für die Kunstbewegung jener Jahre, die insbesondere an der Kunstakademie Düsseldorf einen Neuanfang anstrebte, viel bislang Unbekanntes ausprobierte und dadurch Innovatives zustande brachte. Deren Protagonisten erhalten jedoch fiktive Namen und selbst bedeutende Persönlichkeiten wie Joseph Beuys (Oliver

lohnt nicht

geht gar nicht

Von Frank Brenner

Masucci als „Antonius van Verten“) tauchen zwar eindeutig auf, heißen im Film aber anders. Das mutet auf den ersten Blick etwas befremdlich an, zumal es den Zuschauer länger als nötig darüber im Unklaren lässt, was Henckel von Donnersmarck eigentlich vermitteln will. Aber schließlich findet der Regisseur auch jenseits der Fiktionalisierung realer Charaktere genügend Szenen und Einstellungen, mit denen es ihm gelingt, über die unterschiedlichen Quellen von Kunst aufzuklären. Dass er das alles in einem derart fulminanten Rahmen tut, der auf leinwandtaugliche Bilder setzt und stargespickt durch die Jahrzehnte wandert, macht das Ergebnis zu einer Ausnahmeerscheinung im aktuellen deutschen Kino – weswegen es nur folgerichtig ist, dass „Werk ohne Autor“ im nächsten Jahr ins Rennen um den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film geschickt wird. \ „Werk ohne Autor“ D 2018 // R: Florian Henckel von Donnersmarck Start: 3.10. | 189 Minuten | FSK 12

DER REGISSEUR Florian Henckel von Donnersmarck entstammt einer Adelsfamilie und feierte 2006 gleich mit dem Abschlussfilm seines Studiums an der HFF München, „Das Leben der Anderen“, ungeahnte Erfolge. Das Stasi-Drama wurde mit dem Auslandsfilm-Oscar ausgezeichnet und allein in Deutschland von 2,3 Millionen Zuschauern gesehen. Mit dem Thrillerdrama „The Tourist“ mit Angelina Jolie und Johnny Depp konnten sich Kritik und Publikum 2010 dann nur teilweise anfreunden. \

19


film Dokumentation

Thrillerdrama

Eine Auswahl der Filmstarts – Alle Angaben ohne Gewähr. ab 3./4.10. Die Abenteuer von Wolfsblut Animationsfilmadaption des Jack-London-Klassikers über die Odyssee eines Wolfsmischlings.

ab 11.10. Abgeschnitten Sebastian-Fitzek-Adaption mit Moritz Bleibtreu als Rechtsmediziner auf ekliger Schnitzeljagd nach seiner entführten Tochter. Bad Times at the El Royale Thriller um sieben Fremde, die in einem abgeranzten Hotel von ihrer Vergangenheit eingeholt werden. ab 18.10. Sandmädchen Bewegende Doku über den Alltag einer bemerkenswerten jungen Autistin.

Lage der Nation I

Über 90 Prozent aller als Nahrung geeigneten Pflanzen sind in den letzten Jahrzehnten durch Einwirken des Menschen auf die Umwelt verschwunden. Daneben kaufen Agrargiganten wie Bayer/Monsanto und Syngenta Bauern weltweit zunächst deren gesamte Ernte ab, um ihnen fortan für viel Geld das vermeintlich perfektere, resistentere, aber oft nur einjährige Gen-Lizenzprodukt für den weiteren Anbau zu verkaufen. Die Artenvielfalt geht auf diese Weise verloren und das Saatgut reduziert sich auf nur noch wenige, kommerziell optimal verwertbare Monokulturen. Von diesen ungeheuerlichen, in der Öffentlichkeit aber kaum bekannten Vorgängen und den Menschen, die mit der Bewahrung alter Samen unsere Zukunft retten könnten, berichtet diese hochinteressante Doku in leinwandfüllenden, poetischen Bildern, unterlegt mit eindrucksvollen Klangteppichen. \ Peter Hoch

Der schmächtige Hundefriseur Marcello wird von allen Bewohnern seiner heruntergekommenen Heimatstadt an der Küste Süditaliens irgendwie gemocht. Er eckt nirgends an und um verschiedene Belange der Gemeinschaft kümmert er sich ebenso wie um seine kleine Tochter. Problematisch wird nicht nur sein Leben jedoch durch den hünenhaften Kriminellen Simoncino, der sich brutal nimmt, was er will, und dem niemand etwas entgegenzusetzen hat. Bis Marcello eines Tages dann doch die Gelegenheit dazu erhält. Marcello Fonte verkörpert den Hundefriseur in einem Mix aus fürsorglichem und wieselhaft-aalglattem Habitus und erhielt dafür in Cannes den Darstellerpreis. Die Parabel von Regisseur Matteo Garrone („Das Märchen der Märchen“) auf die Lage im heutigen Italien gerät manchmal aber zu offensichtlich und mitunter auch ins Stocken. \ Peter Hoch

„Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“ USA 2016 // R: Taggart Siegel, Jonathan Betzler Start: 11.10. | 94 Minuten | FSK noch offen

„Dogman“ I 2018 // R: Matteo Garrone Start: 18.10. | 102 Minuten | FSK 16

Drama

Thrillerdrama

Der Vorname Iris Berben, Florian David Fitz und Christoph Maria Herbst in der deutschen Variante der französischen Bühnenkomödie. ab 25.10. Halloween Jamie Lee Curtis annulliert im Kampf gegen den Killer mit der Captain-KirkMaske alle früheren Fortsetzungen der Horrorreihe. Hunter Killer Ein US-U-Boot-Kapitän muss in diesem Actionthriller den russischen Präsidenten aus den Händen irrer Militär-Putschisten befreien. Intrigo – Tod eines Autors Im ersten Teil einer Krimi-Trilogie nach Novellen von Håkan Nesser löst Benno Fürmann als Übersetzer ein verschachteltes Rätsel. Wuff In Detlev Bucks episodischem Liebesreigen laufen sich vier Freundinnen sowie mehrere Männer und Hunde immer wieder über den Weg.

20

Oktober 2018

Foto: Nikolaj Mõller

Venom Antihelden-Comicaction mit Tom Hardy aus dem „Spider-Man“-Dunstkreis: Ein Reporter wird durch Alien-DNA stark und unberechenbar.

Samenraub

Foto: Universum Film - Menuet

A Star Is Born Klassiker-Neuinterpretation mit Lady Gaga und Bradley Cooper: Ein Ex-Country-Star verliebt sich in eine von ihm geförderte Sängerin.

Foto: Greta De Lazzaris - Alamode Film

Foto: W-film - Collective Eye Films

NEUSTARTS

Im falschen Körper

Hilferuf

Lara steht vor den wohl folgenreichsten Schritten ihres noch jungen Lebens. Zum einen ist da die Ballettakademie in Brüssel, an der sie alles geben muss, um weiterzukommen. Zum anderen will die 15-Jährige, die im Körper eines Jungen geboren wurde, sich nach längerer Hormonbehandlung endlich einer geschlechtsumwandelnden Operation unterziehen. Victor Polster gibt in der Rolle der von ihrem Körper, ihrem Herzen, ihrem Ehrgeiz und ihrer Ungeduld getriebenen Jugendlichen einen umwerfenden, an die Nieren gehenden Einstand als Schauspieler. Nachwuchsregisseur Lukas Dhont erhielt in Cannes die Goldene Kamera für das beste Regiedebüt und nimmt sich des Themas jugendlicher Geschlechts- und Identitätsfindung ebenso sensibel wie erschütternd an. Sein Drama ist Belgiens Bewerber für die Auslandsfilm-Kategorie der nächsten Oscars. \ Peter Hoch

Für die Dauer eines Gerichtsverfahrens, in dem er sich verantworten muss, wird Streifenpolizist Asger Holm in die Notrufzentrale versetzt. Dort erhält er an seinem letzten Abend einen ungewöhnlichen Anruf: Die aufgewühlt klingende Iben tut am anderen Ende der Leitung so, als spräche sie mit ihrer kleinen Tochter, lässt aber durchblicken, dass sie von jemandem entführt wurde. Asger setzt alle Hebel in Bewegung, um der Frau zu helfen und überschreitet dabei deutlich seine Befugnisse. Es entwickelt sich ein hochdramatischer Wettlauf gegen die Zeit, der den Protagonisten auch mit seinem eigenen Vergehen konfrontiert. Die eindringliche Leistung von Darsteller Jakob Cedergren und das clever reduzierte Drehbuch tragen das kammerspielartige Thrillerdrama, das weit weg von „24“-Action in Echtzeit abläuft, völlig allein. \ Peter Hoch

„Girl“ B/NL 2018 // R: Lukas Dhont Start: 18.10. | 106 Minuten | FSK 12

Wertung:

„The Guilty“ DK 2018 // R: Gustav Möller Start: 18.10. | 88 Minuten | FSK 12

top

lohnt

geht so

lohnt nicht

geht gar nicht


film

Jeden Donnerstag neu: Alle Filmstarts mit Trailern auf Drama

HEIMKINO

Foto: Neue Visionen Filmverleih

Foto: Universal Pictures

Spionagekomödie

„Deadpool 2“

USA 2018 // R: David Leitch 20th Century Fox

Bean trifft Bond

Schneewehen

Sieben Jahre hat Kult-Comedian Rowan Atkinson („Mr. Bean“) sich diesmal Zeit gelassen, um abermals den Agenten-Trottel zu geben. Traditionell passt die Story auf einen Bierdeckel: Alle britischen Spione wurden durch einen Cyber-Angriff enttarnt. Lediglich der als Lehrer strafversetzte Johnny English bleibt übrig, um die Welt vor einem schmierigen Computer-Guru und einer machtgierigen Premierministerin zu retten. Wie gewohnt bietet der kultige Grimassenschneider Slapstick in Bestform, egal ob beim widerwilligen Kellner-Einsatz im Luxushotel, der Tanz-Einlage auf Ecstasy oder dem verunglückten Kampf mit einer Virtual-Reality-Brille. Und während Atkinson erneut als moderner Buster Keaton überzeugt, hat Emma Thompson sichtlich Spaß, ihre Figur als Mischung aus Theresa May und Maggie Thatcher durch den Kakao zu ziehen.\ Dieter Oßwald

Der ehemalige Rentierhirte Nanouk (Mikhail Aprosimov) lebt mit seiner Frau Sedna (Feodosia Ivanova) in einer Jurte in der menschenleeren Eiswüste des sibirischen Nordens. Ein wunderschöner Ort, der seinen verbliebenen Bewohnern jedoch viel abverlangt. Geredet wird nur das Nötigste, es sei denn, Nanouk erzählt eine seiner poetischen Fabeln, dann beginnt bei den Zuhörern das Kopfkino. Denn es gibt da noch einen erwachsenen Sohn, der das Paar gelegentlich besucht und versorgt, und auch eine Tochter, die weit entfernt in einer Goldmine arbeitet. Was es mit ihr und den schwarzen Flecken auf sich hat, die die Tiere und das Land befallen, enthüllt der Film nicht endgültig. Es sind die Poesie des Erzählens und die atemberaubenden Landschaftspanoramen, die „Nanouk“ zu einem kraftvollen Zeugnis einer verschwindenden Kultur machen. \ Lars Tunçay

„Johnny English – Man lebt nur dreimal“ GB 2018 // R: David Kerr Start: 18.10. | 89 Minuten | FSK 6

„Nanouk“ BUL/D/F 2018 // R: Milko Lazarov Start: 18.10. | 97 Minuten | FSK 6

Der gleichermaßen verschrobene wie idealistische Anwalt Roman J. Israel findet nach dem Tod seines Chefs einen neuen Job bei einem Karrierejuristen. Verschiedene Ereignisse führen dazu, dass Israel in ein moralisches Dilemma und eine Lebenskrise gerät. Denzel Washington spielt den ungewöhnlichen, komplexen Charakter mit äußerster Hingabe und tröstet so über die dramaturgischen Schwächen des Films hinweg. \

USA 2018 // R: Ron Howard Lucasfilm

Lage der Nation II

Lebenswerk-Ehrenoscar-Preisträger Frederick Wiseman hat in den fast fünfzig Jahren seines Schaffens zahllose kleine und große Institutionen umfassend und unkommentiert beleuchtet, von der Fleischfabrik über ein Boxstudio bis hin zur Londoner Nationalgalerie. Nun widmet er sich dem New Yorker Bibliothekswesen, dessen Hauptgebäude 1911 in Manhattan eröffnet wurde und das seitdem den Bürgern im gesamten Stadtgebiet der US-Metropole fast einhundert angegliederte Orte des Wissens, Lernens, Begegnens und Erlebens zur Verfügung stellt. In über drei Stunden gewährt der Filmemacher jede Menge ungekürzte, oft minutenlange Einblicke in Nutzung, Technik, Unterhalt, Veranstaltungen und vieles mehr und zeichnet so ein facettenreiches, bei aller gebotenen Ruhe nie langweiliges Bild einer für alle offenen, menschenverbindenden Bildungsstätte. \ Peter Hoch

Aufgrund eines eigentlich banalen Zwischenfalls geraten der Mechaniker Toni (Adel Karam) und der Baustellen-Vorarbeiter Yasser (Kamel El Basha) in einem Beiruter Wohlviertel aneinander. Was mit Worten beginnt, mündet etwas später in einer provozierten Handgreiflichkeit, deren Folgen der libanesische Christ und der palästinensische Flüchtling schließlich vor Gericht austragen. Befeuert von ihren jeweiligen Anwälten – ein versierter Opportunist auf der einen und dessen idealistische Tochter auf der anderen Seite – nimmt am Ende der gesamte Libanon an dem Prozess teil. Keine Frage, „Der Affront“ hat einiges über die Spannungen im Vielvölkerstaat am östlichen Mittelmeer zu sagen. Die Parabelhaftigkeit, derer der Film sich dazu bedient, kommt bisweilen aber zu plakativ mit dem richterlichen Holzhammer daher und berührt emotional nicht. \ Peter Hoch

„Ex Libris: Die Public Library von New York“ USA 2017 // R: Frederick Wiseman Start: 24.10. | 197 Minuten | FSK 0

top

USA 2017 // R: Dan Gilroy Sony

„Solo: A Star Wars Story“

Inspirierend

Wertung:

„Roman J. Israel, Esq.“

Gerichtsdrama Foto: Alpenrepublik

Dokumentation

Nach einem Schicksalsschlag wird der unsterbliche Antiheld Deadpool alias Wade Wilson in den Feldzug eines Mutanten aus der Zukunft hineingezogen, der aus gutem Grund die Zeit verändern möchte. Die Fortsetzung toppt das Original mit noch irrwitzigeren Gags, verrückteren Ideen und dem coolsten Gamechanger-Abspann seit „Wild Things“. Auf Blu-ray gibt es zusätzlich zum Kinocut eine 15 Minuten längere Fassung. \

lohnt

geht so

„Der Affront“ LIBN/ZYP/F/B/USA 2017 // R: Ziad Doueiri Start: 25.10. | 109 Minuten | FSK 12

lohnt nicht

geht gar nicht

Der Gelegenheitsdieb Han Solo wird zum Mitglied einer Verbrecherbande und lernt dabei seine späteren Weggefährten Chewbacca und Lando Calrissian kennen. Im Kino erwies der Film sich als erster Flop im „Star Wars“-Universum – zu Unrecht und vermutlich wegen Übersättigung, denn in weiten Teilen überzeugt er wie schon „Rogue One“ dramaturgisch und atmosphärisch mehr als die Episoden VII und VIII der Ursprungs-Saga. \

„Peter Hase“

USA/GB/AUS 2018 // R: Will Gluck Sony

Frei nach den Kinderbüchern der Britin Beatrix Potter liefert sich ein frecher Hase einen Kleinkrieg mit seinem Nachbarn, dem nagetierfeindlichen Mr. McGregor. Dabei geht es jedoch nicht nur um die Kontrolle über dessen Gemüsebeet, sondern auch um das Herz der tierliebenden Bea. Der schwarzhumorige Familienfilm wartet mit toll getricksten Tiercharakteren und überraschend vielschichtigen Figuren auf. \

21


film lokal

Filmfestival

Whisky-Abend

Hoch hinaus

Cowboys & Capone

Dutch Mountain Film Festival #8

Der Oktober im Metropolis wird hochprozentig.

Das Dutch Mountain Film Festival, das grenzüberschreitende Festival mit preisgekrönten Kurz-, Dokumentarund Spielfilmen, Workshops und Ausstellungen mit Bergthematik, wird von Jahr zu Jahr umfangreicher. Spielorte sind diesmal erneut das Aachener Apollo-Kino, in dem am 31. Oktober auch die Auftaktveranstaltung mit dem Ötzi-Vorzeitdrama „Der Mann aus dem Eis“ mit Jürgen Vogel stattfinden wird, sowie in Heerlen das Filmhuis De Spiegel und das reaktivierte altehrwürdige Royal Theater. Gezeigt werden an zehn Tagen rund dreißig Filme, unter anderem das chinesische Abenteuer-Epos „Soul on a String“, das Flüchtlingsdrama

„Fortuna“, die Kletter-Doku „Durch die Wand“ und die Kurzdoku „Into Twin Galaxies“ (Foto) über eine waghalsige Extrem­sport-Tour in Grönland. Ausführliche Infos zu allen ­Filmen und zum Rahmenprogramm gibt es auf der Web­seite. \ ph 31.10.-9.11. 8. Dutch Mountain Film Festival Apollo Filmhuis De Spiegel und Royal Theater, Heerlen dmff.eu

Vier Whisky-Proben, ein Imbiss und im Anschluss ein thematisch passender Film – auf diese Weise knüpft man im Metropolis im Oktober an die „Schottischen Abende“ an, die es dort bis 2009 einmal jährlich gab, verlagert den Fokus nun aber auf das erlesene Getreidedestillat. Am ersten Termin wird die überlange Westernkomödie „Vierzig Wagen westwärts“ (Foto) gezeigt, in der Burt Lancaster als US-Colonel 1867 einen Whisky-Treck vor durstigen Bergarbeitern, Indianern und Anti-Alkohol-Aktivistinnen verteidigt. Tickets gibt es bei „Whisky-Land“ in Würselen. Ohne Whisky-Tasting, thematisch aber ähnlich gelagert, kommt außerdem der „Best of“-Film

des Monats daher: Im Gangsterdrama „The Untouchables – Die Unbestechlichen“ kämpfen Kevin Costner und Sean Connery 1930 in Chicago als Staatsbedienstete gegen Robert De Niro in der Rolle des berühmten Gangsterbosses und Alkoholschmugglers Al Capone. Sláinte Mhaith und Cheers! \ ph 13.10. „Vierzig Wagen westwärts“ USA 1965 // R: John Sturges 18 Uhr, Metropolis, Würselen 27.10. „The Untouchables – Die Unbestechlichen“ USA 1987 // R: Brian De Palma 20 Uhr, Metropolis, Würselen

FILMKALENDER

„Elternschule“ (D 2018 // R: Ralf Bücheler, Jörg Adolph) Doku über die psychosomatische Therapie von Problem-Kindern und -Eltern in einer Klinik. In der Reihe „Kino im Dialog“ gibt es nach dem Film ein Gespräch mit Experten zum Thema. 7.10., Apollo, 15 Uhr „Digimon Adventure tri – ­Chapter 5: Coexistence“ (J 2017 // R: Keitarô Motonaga) Ein weiteres Actionabenteuer aus der Welt der DigiRitter. Anime Night. 7.10., Cineplex Aachen und Alsdorf, 17 Uhr „Abdo“ (D 2015 // R: Jakob Gross) In dieser Doku filmt ein junger Ägypter seinen Alltag zwischen Anarchie, Revolution und Fußballstadiongewalt. 9.10., Apollo, 20 Uhr „Projekt A“ (D 2015 // R: Marcel Seehuber, Moritz Springer) Der Untertitel der Doku lautet „Eine Reise zu anarchistischen Projekten

22

in Europa“ und dürfte selbsterklärend sein. 11.10., Raststätte, 20 Uhr „Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie“ (D/A 2013 // R: Peter Haas, Silvia Holzinger) Doku über die Diskussion einer jüdischstämmigen Familie über ihre eigene und die deutsche Geschichte. 11.10., Roxy ­Filmtheater, ­Heinsberg, 20 Uhr „Eine gefangene Frau“ (H 2017 // R: Bernadett Tuza-Ritter) Erschütternde Doku über moderne Sklaverei und eine Frau, die in Ungarn von einer Familie zu Zwangsarbeit gezwungen wurde. Vorstellung in Anwesenheit der Regisseurin. 13.10., Apollo, 20 Uhr

Foto: Salzgeber

The Doors: Live at the Bowl ’68“ (OF) (USA 2012 // R: Ray Manzarek) Digital restaurierter Mittschnitt des legendären Hollywood-Konzerts der Doors. 1.10., VUE, Kerkrade, 19.30 Uhr

„Sorry Angel“ (OmU) (F 2018 // R: Christophe Honoré) Drama um die komplizierte Beziehung zwischen einem an AIDS erkrankten Autor und einem jungen Studenten. Queerfilm-Afterwork. 15.10., Apollo, 18 Uhr Harry-Potter-Marathon – Teil II (USA/GB 2007-2011 // R: David Yates) Die letzten vier Abenteuer des berühmten Zauberschülers am Stück mit Kaffee-Flat. 20.10., Das Lumen, Düren, 13 Uhr „Fatima – Das letzte Geheimnis“ (E 2017 // R: Andrés Garrigó) Religiöse Doku über die Marienerscheinungen im portugiesischen Fatima. 21.10., Eden Palast, 17.30 Uhr

„Iuventa“ (I/D 2018 // R: Michele Cinque) Doku über die Seenotrettungsinitiative „Jugend rettet“. Im Anschluss Filmgespräch mit Mitgliedern des Vereins. 14.10., Apollo, 14 Uhr

Oktober 2018

„Flashdance“ (USA 1983 // R: Adrian Lyne) Alex jobbt als Bar-Tänzerin und Stahlarbeiterin, will aber eigentlich eine Ballettausbildung machen. Der kultige Tanzfilm in einer Ladies Night mit Sektempfang ab 18.30 Uhr. 21.10., Eden Palast, 17.30 Uhr

„Uhrwerk Orange“ (GB/USA 1971 // R: Stanley Kubrick) Dystopische Satire um eine Gang von Gewalttätern, deren Anführer im Gefängnis zum Versuchskaninchen der Strafbehörden wird. 25.10., Das Lumen, Düren, 20.30 Uhr „Der Hobbit 1-3“ (Extended Edition) (USA 2012-14 // R: Peter Jackson) Die Vorgeschichte zu „Der Herr der Ringe“ erzählt die Abenteuer von Bilbo, Gandalf und mehreren Zwergen in knapp neun Stunden. 27.10., Düren, Das Lumen, 13 Uhr „National Gallery“ (F/USA/GB 2014 // R: Frederick Wiseman) Umfassende Doku über die ­weltberühmte Londoner ­Nationalgalerie. 28.10., KuBa, Jülich, 14 Uhr „Everybody’s Talking About Jamie“ (OmU) (GB 2018 // R: Jonathan Butterell) Ein Teenager will zum Drag-QueenStar werden. Aufzeichnung des Erfolgsmusicals aus dem Londoner Apollo Theatre. 28.10., Eden Palast, 17 Uhr „Night Is Short, Walk On Girl“ (J 2017 // R: Masaaki Yuasa) Wilde Liebeskomödie um einen Studenten, der versucht, die Frau

seiner Träume für sich zu gewinnen. Anime Night. 30.10., Cineplex Aachen und Alsdorf, 20 Uhr Filmstudio Aula der RWTH, jeweils 20 Uhr filmstudio-aachen.de 9.10. „Deadpool 2“ (OF) 10.10. „Solo: A Star Wars Story“ (OF) 16.10. „Action Point“ 17.10. „High School Musical“ (OF)

23.10. „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ (OF) 24.10. „Mamma Mia! Here We Go Again“ 30.10. Rector’s Choice (ÜberraschungsWunschfilm von RWTHRektor Prof. Dr. Ulrich Rüdiger) 31.10. „Motel“

Frühstücks- und Kaffee-Kino in der Euregio CineCafé im Cineplex Aachen 9 Uhr, Filmbeginn 10.30 Uhr 11.10. „Kundschafter des Friedens“ 25.10. „Loving Vincent“

Kaffee-Klatsch im Dürener Lumen 15 Uhr, Filmbeginn 16 Uhr 4.10. „Ocean’s 8“ 11.10. „Tanz ins Leben“

CineTowerCafé im Cineplex Alsdorf 14 Uhr, Filmbeginn 15 Uhr 3.10. „Ballon“ 17.10. „Das Leben ist ein Fest“ 31.10. „The Florida Project“

Filmfrühstück im KuBa Jülich 9.30 Uhr, Filmbeginn 10 Uhr 17.10. „Drei Zinnen“

Seniorenkino im Apollo 14 Uhr, Filmbeginn 15 Uhr 10.10. „Deine Juliet“ 24.10. „Mackie Messer – Brechts 3Groschenfilm“

Blue Monday im Metropolis Würselen 15 Uhr, Filmbeginn 15.30 Uhr 1.10. „Hinter den Wolken“


lokal film Filmreihe

Kubrick, Lean & Co. Capitol Classics – Meisterwerke aus vier Jahrzehnten #5 Mit der inzwischen fünften Staffel melden sich die „Capitol Classics“ zurück auf der Leinwand des traditionsreichen Kinos am Seilgraben. Diesmal werden zwar nur vier statt bisher sechs bis acht Filme geboten, dafür hat die Auswahl es aber in sich. Passend zum Halloween-Gruselmonat Oktober fällt der Einstieg mit Stanley Kubricks Horrorthriller „Shining“ aus – ein Meisterwerk, das Stephen Kings gleichnamigen Roman um eine Familie in einem zugeschneiten Hotel des Bösen eigenwillig, aber nervenzerfetzend spannend und mit einem entfesselten Jack Nicholson grandios besetzt interpretiert. Als besonderes Schmankerl wird die hierzulande nie veröffentlichte, zwanzig Minuten längere US-Fassung im englischen Original mit deutschen Untertiteln zu sehen sein. Es folgen mit Alfred Hitchcocks „Über den Dächern von Nizza“ mit Grace Kelly und Cary Grant und „Der Clou“ mit Paul Newman und Robert Redford zwei der

besten Gauner-Krimikomödien der Filmgeschichte, bevor uns schließlich als Weihnachts-Special David Leans Liebes- und Bürgerkriegsepos „Doktor Schiwago“ mit Julie Christie und Omar Sharif beschert wird. \ ph

„Shining“

ab 2.10. Capitol Classics – Meisterwerke aus vier Jahrzehnten Jeweils 20 Uhr, Capitol capitol-aachen.de 2.10. „Shining“ (1980, US-Langfassung im OmU) von Stanley Kubrick

„Doktor Schiwago“

6.11. „Über den Dächern von Nizza“ (1955) von Alfred Hitchcock 4.12. „Der Clou“ (1973) von George Roy Hill 23.12. „Doktor Schiwago“ (1965) von David Lean (um 14 Uhr!) „Über den Dächern von Nizza“


bühne

Man stirbt nur dreimal M

an weiß nicht genau woran es liegt, dass Guiseppe Verdis Oper „La forza del destino“ bisweilen ein schlechtes Image nachgesagt wird. Es heißt, dass manche Künstler sogar einen Bogen um das Werk machen, wozu auch der Fall des armen Leonard Warren ­einen Beitrag geleistet haben mag, einem vielversprechenden amerikanischen B ­ ariton, der im März 1960 in der Rolle des Don Carlo auf der Bühne der New Yorker Metropolitan Opera leblos zusammenbrach, fatalerweise just an der Textstelle „urna fatale del mio destino“ (verhängnisvolle Urne meines Schicksals). Auch die groteske Handlung könnte dazu beitragen, dass die Oper eher zu den seltener aufgeführten Bühnenwerken gehört: Leonora und Alvaro unterhalten eine vermeintlich unstandesgemäße Liaison und entschließen sich zur Flucht. Als sie hierbei von dem Marchese, Leonoras Vater, überrascht werden, löst sich aus Alvaros Pistole unbeabsichtigt ein Schuss, der den Marchese tödlich trifft. Leonora flüchtet daraufhin in ein Kloster, Alvaro geht zum Militär. Dort trifft er Don Carlo, Leonoras Bruder, der wild entschlossen ist, den Tod des Vaters zu rächen. Alvaro bleibt unerkannt und rettet Carlos Leben, der nach seiner Genesung seinerseits Alvaros Leben rettet. Als Carlo zufällig Alvaros wahre Identität entdeckt, kommt es zum Duell der beiden, in dem Carlo vermeintlich tödlich verletzt wird. Nunmehr beschließt auch Alvaro ins Kloster zu gehen, das exakt dasjenige ist, in dem sich Leonora, mittlerweile ergraut,

24

Oktober 2018

bereits seit Jahren aufhält. Der auf wundersame Weise wiedergenesene Carlo tritt auf den Plan, immer noch auf Rache sinnend. In einem erneuten Duell mit Alvaro wird Carlo wiederum nur Zweiter. Als sich Leonora ihrem Bruder nähert, tötet er sie mit letzter Kraft. Dies ist zu viel für Alvaro, der nun das Schwert gegen sich richtet – Vorhang! Die Urfassung des 1862 in St. Petersburg uraufgeführten Werks mit drei Leichen zum Finale wollte später dem verwöhnten Mailänder Publikum nicht so recht gefallen, weswegen Verdi sich zu einer recht umfangreichen Überarbeitung entschloss. Das Ergebnis: Eine Leiche weniger zum Schluss und eine Ouvertüre vorneweg. In Aachen kommt nun die blutrünstige Petersburger Urfassung zur Aufführung, die allerdings mit der bekannten Ouvertüre aus der Mailänder Nachbearbeitung garniert wird. Keine Berührungsängste gegenüber dem Werk hat jedenfalls Aachens frischgebackener Generalmusikdirektor Christopher Ward, der mit einem beherzten Griff zum Taktstock die aktuelle Saison am Theater Aachen eröffnete und zur kolossalen Begeisterung des Premierenpublikums einen grandiosen Einstand feierte. Beeindruckend, wie Kapellmeister und das erstklassig disponierte Sinfonieorchester Aachen bereits in so kurzer Zeit zueinander gefunden haben. Auch der von Karl Shymanovitz und Jori Klomp einstudierte Chor kann überzeugen, ebenso wie die Solostimmen. Vor allem Irina Popova mit kraftvollem Mezzo und recht viel Tremolo in der gewaltigen Partie der Leonora

gefällt ebenso wie der mexikanische Tenor Arturo Martín als Don Alvaro und Hrólfur Saemundsson als Carlo. Gewohnt stark Woong-jo Choi als Padre Guardiano. Auch den Bariton von Martiyn Sanders und die lupenreine Tenorstimme von Soon-wok Ka möchte man bald gerne wieder hören. Erneut beeindruckend in Darstellung und körperlicher Präsenz zeigt sich Julia Mintzer in der Rolle der Preziosilla. Leider bleibt die Regieleistung etwas hinter der musikalischen Qualität zurück. Hier hat Jarg Pataki in der Vergangenheit schon Ansehnlicheres gezeigt. So wird ein großer Teil der Bühne von einem mächtigen Bauwerk in Anspruch genommen, welches als Palast der Calatrava, als Kloster und als Militärstellung dienen soll, insgesamt aber so raumgreifend ist, dass den Akteuren auf der Bühne kaum Raum für Entfaltungsmöglichkeiten bleibt. Patakis Begabung zeigt sich dann aber doch noch in der Rataplan-Szene des dritten Aktes, die er in orangegelbes Licht tauchen lässt. Assoziationen von Guantanamo und die bedrückenden Bilder aus Abu Ghraib drängen sich auf. Die Resonanz der Darbietung beim Premierenpublikum war jedenfalls ausgesprochen positiv. Besucher der nachfolgenden Aufführungen dürfen sich freuen. \ 7., 10., 12.+20.10. „La forza del destino“ (Die Macht des Schicksals) 18 Uhr (So), 19.30 Uhr, Bühne, Theater Aachen theateraachen.de im Kapuziner Karree

Foto: Wil van Iersel

Verdis „La forza del destino“ in der Petersburger Urfassung – präsentiert von ­Aachens neuem Generalmusikdirektor ­Christopher Ward.  Von Ulrich Herzog

ZUM STÜCK Musikalische Leitung Christopher Ward Inszenierung Jarg Pataki Bühne Mathias Baudry Kostüme Sandra Münchow Dramaturgie Christoph Lang


bühne Foto: Loni Liebermann

BÜHNENSPLITTER Drama Franz ist auf den vom Vater geliebten Karl eifersüchtig und will seine Macht, seine Freundin Amalia und sein Geld. Als er deshalb zu einer List greift und sein Bruder vom Vater verstoßen wird, wird Karl Anführer einer Räuberbande und das Drama spitzt sich immer weiter zu. \ 6.10. „Die Räuber“ 19.30 Uhr, Bühne, Theater Aachen theateraachen.de

Hält die Maschine am Leben oder greift sie in das Leben ein? „Utopia Machina XXL“ im Tuchwerk.

schauspiel

Komödie Elling und Kjell Bjarne wurden vor kurzer Zeit aus der Psychiatrie entlassen und dürfen nun unter Beobachtung in der Stadt wohnen. Jetzt müssen sie dem Alltag und so auch all ihren Ängsten entgegentreten. Als dann auch noch die schwangere Nachbarin in ihr Leben tritt, wird ihre Freundschaft einer harten Probe unterzogen. \ 18.10. „Elling“ 20 Uhr, Kammer, Theater Aachen theateraachen.de

Düstere Welt Wie wäre eine Welt in der die Maschinen die Kontrolle über die Menschen übernehmen? In „Utopia Machina XXL“ des Theater K kann man genau das Szenario beobachten. Mona Creutzer inszeniert ein Endzeitdrama in der spektakulären Kulisse des Maschinenraums des Tuchwerk Aachen. Als Bühne dient eine riesige Webmaschine. Es ist dunkel im Maschinenraum des Tuchwerks. Bedrohlich flackern vereinzelt Lichter, es rauscht und rasselt aus den Lautsprechern. Hinter der großen Webmaschine, die sinnbildlich für eine Welt steht, in der die Menschen noch die Maschinene bedienten und nicht die Maschine den Menschen, flackern riesige Bildschirme. Ein Sprecher (Jochen Deuticke) weist den Zuschauer in die Handlung ein. Zu seiner Geschichte, die eine erschreckende Zukunft voller Klimakatastrophen und einem Fortschritt der Maschinen erläutert, bewegt er sich mechanisch, wie ein Roboter. Hitzewellen haben die ganze Welt erschüttert, Naturwissenschaftler, die Anfang der 2000er als Panikmacher abgetan wurden, sollten Recht behalten und irgendwann nach 2093 existiert keine Welt mehr, wie wir sie kennen. Die Menschen haben sich von der Erdoberfläche, die nur noch aus Schutt besteht, in das Erdinnere zurückgezogen und hausen in winzigen Kapseln in denen Maschinen ihr Leben

bestimmen und kontrollieren. Einer dieser Menschen ist eine Frau, gespielt von Barbara Portsteffen. Sie sitzt auf ihrem Stuhl in ihrer Kapsel und mit Hilfe von winzigen Knöpfen lässt sie sich das Essen zuführen, Gedichte vorlesen, live in Vorträge schalten und mittels Hightechkontaktlinsen kann sie mit ihrem Sohn kommunizieren, der eine Kapsel am anderen Ende der Welt zugewiesen bekommen hat.

Die Maschine tötet die Liebe! Sie ­entwickelt sich nicht zu unserem Nutzen! Mit wem man auch immer kommuniziert – bitte nicht live, denn direkter Kontakt ist nicht erwünscht, in den Augen der Frau auch unanständig und mehr als eklig –, die Maschine hört mit. Sollte es irgendwelche Probleme mit Übertragungen, Bedienungen oder anderen überlebenswichtigen Dingen geben, hilft ein Handbuch, dass die Frau wie eine Bibel anbetet. Doch der Sohn der Frau will sich damit nicht abfinden. Er will wissen, wie

es an der Oberfläche aussieht, möchte sich nicht fremdbestimmen lassen. „Der Mensch ist das Maß!“, brüllt er über die Maschine hinweg. „Die ­Maschine tötet die Liebe! Sie entwickelt sich nicht zu unserem Nutzen!“ Doch die Frau will davon nichts hören, verkriecht sich wieder in ihre Kapsel und verstößt lieber den Sohn, als „maschinenunfreundlich“ zu denken. Norman Nowotko spielt den Sohn der Frau, der ebenfalls wie sie in eine uniformartige graue Einheitskluft gehüllt ist, eine Glatze trägt und während des gesamten Stücks mutig und mit vollem Körpereinsatz über die riesige Maschine klettert. Mit einer kleinen Portion Witz, mehr Dramatik und noch mehr Endzeitstimmung versetzt Mona Creutzer das Publikum mit ihrem Stück in eine Welt, die nicht mehr lebenswert scheint und den ein oder anderen ­Zuschauer darüber nachdenken lässt, ob wir mit unserer Lebensweise der Welt nicht zu sehr schaden. \ kw 5., 6.+7.10. „Utopia Machina XXL“ 20 Uhr, Tuchwerk Aachen theater-k.de

Oratorium Sein Studienaufenthalt 1707 in Rom gab Händel den Impuls für dieses allegorische Spiel von Schönheit, Zeit, Vergnügen und Erkenntnis. Durch seine Musik werden die vier Instanzen auf der Bühne zu wirklich fühlenden, denkenden und handelnden Figuren. Sie diskutieren, verteidigen ihre Ansichten und machen ihre Gegensätze deutlich. \ 28.10. „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“ 18 Uhr, Bühne, Theater Aachen theateraachen.de

Theaterdinner Im Türkeiurlaub trifft der schüchterne Daniel auf Aylin und verliebt sich in sie. Da sie ebenfalls an ihm Interesse zeigt, scheint für ihn alles perfekt zu sein. Aber dann lernt er ihre türkische Großfamilie in Köln kennen und die Situation wird komplizierter, als er dachte. \ 30.10. „Macho Man“ 19 Uhr, Gut Hebscheid dasda.de

25


Foto: Ludwig Koerfer

bühne kammerspiel

Höllengemenge „Zur Hölle mit den anderen“ wünschen sich zwei Paare, die bei einem gemeinsamen Essen aneinander geraten. Hier kommt alles auf den Tisch: Erziehungsstil, Geld, Ernährung, politische Meinungen. Bis es eskaliert. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Schon das Bühnenbild in der Kammer verrät: Hier könnte manche Fassade bröckeln. Darstellen sollen die goldenen Luftballons das schmucke Eigenheim von Sandra und Erik Schmieder in Aachen-Laurensberg. Heute haben sich Gäste angemeldet: Katrin Krämer und Steffen Wolber kommen zum Essen vorbei. Ein Essen mit Zündstoff. Denn Sandra und Katrin haben zwar zusammen studiert, sich aber ewig nicht gesehen und beide sind inzwischen Mütter. Im trauten Spießergarten stoßen nicht nur zwei Lebensentwürfe aufeinander. Schuhe an oder Schuhe aus? Damit entscheidet sich meist schon zu Beginn die Stimmung eines Treffens. So auch hier. Doch im Gegensatz zu anderen Pärchentreffen bleibt dies an diesem Grillnachmittag nicht die einzige Unstimmigkeit. Sandra und Katrin haben sich entwickelt – in verschiedene Richtungen. Sandra, die glückliche Hausfrau, die mit Mann und Kind

schmucke wohnt, ihre Karrierewünsche angeblich bewusst aufgegeben hat, um den vierjährigen Sohn noch stets zu säugen und für ihren spießigen Mann, der natürlich das Geld verdient, eine gute Frau zu sein. Und Katrin, die Karrierefrau, die ihre Tochter als politisches State­ ment Fatme genannt hat, sie mit drei Monaten in die Kindertagesstätte gab und deren Mann Steffen sich als Hausmann um alles bis aufs Geld kümmert. Am Grill der nächste Eklat: ­Natürlich ist der umweltbewusste Steffen Vegetarier. Aber nur keine Umstände! Bekommt er eben mehr Kartoffeln. Erst nach einer Hausbesichtigung geht es so richtig los: Zwischen Technik Gadgets, die Erik mit Stolz präsentiert und einem Nähzimmer, in das Sandra sich immer zurückzieht, wenn sie genug von ihrem Mann hat – „sie näht sehr viel …“. Es bröckeln die Fassaden. Gescheiterte Karrieren, Workaholics, die ihre Kinder kaum sehen.

Die Hölle im Vorstadtgarten: Zwischen Grill und Eigenheim knallen Lebensentwürfe rund um Selbstverwirklichung und Familie aufeinander. Eine bitterböse Analyse von Widersprüchlichkeiten. Mütter, die über- oder untermuttern. Politisches Engagement und Aussagen zwischen „das wird man ja wohl mal sagen dürfen“ und fadenscheiniger ­Toleranz. Zum Schluss kommt alles auf den Tisch: Depressionen, Sexlosigkeit in der Ehe, Lügen und Anschuldigungen. Clever unterteilt ist das Stück in „Gänge“: Vom Aperitif bis zum Hanf. Luana Bellinghausen und Benedikt Voellmy überzeugen als angeblich besseres, weil emanzipiertes Paar. Shari Asha Crosson und Tim Knapper als „übertriebenes“ Wohlstandspärchen. Spritzige Anekdoten, geeignet zum Fremdschämen, machen die Uraufführung des Stücks von Nicole Armbruster (vor der Theaterfassung gab es

auch schon einen gleichnamigen ARDFilm) in der Inszenierung von Stefan Herrmann zu einem kurzweiligen 90-Minuten-Vergnügen. Höhepunkt? Eindeutig die Spielzeugküche, die der vierjährigen Fatme von der studierten Gender Studies-Hausfrau geschenkt wird. Sehr zum Ärger deren Eltern. Und die rosa Plastikküche plärrt: „Das bisschen Haushalt macht sich von ­allein, sagt mein Mann …“ \ cr 2., 7., 12., 19.+27.10. „Zur Hölle mit den anderen“ 20 Uhr, Kammer, Theater Aachen theateraachen.de im Kapuziner Karree

Vorstellungsrunde

Philipp Manuel Rothkopf Philipp Manuel Rothkopf (40) ist seit fast zehn Jahres festes Ensemblemitglied am Theater Aachen. In der gerade begonnenen Spielzeit ist er unter anderem im

Was machst Du am Theater Aachen? Ich bin Schauspieler. Beim Theater Aachen seit … … Mai 2009. Wie sieht ein typischer Tagesablauf bei Dir aus? Zwischen 10 und 14 Uhr Probe und dann wieder von 18 bis 22 Uhr. Das variiert aber stark und kommt auch immer darauf an, ob Vorstellungen anstehen. Zwischendurch stehen so andere Dinge an: Zum Beispiel den neuen Ausweis abholen oder Spielen mit den Kindern. Was fasziniert Dich am Theater? Für mich ist das Spannendste, wenn aus einer Bühnenhandlung eine Bühnenrealität

26

Oktober 2018

entsteht. Wenn sich aus einem Nichts, einem leeren Raum ein Geschehen mit ­ Wirkung entwickelt.

Foto: Wil van Iersel

wiederaufgenommenen „Die Räuber“ und ab November in „Die Verwandlung“ zu sehen.

Welche Voraussetzungen muss man für Deinen Job mitbringen? Ich würde sagen: Talent, Disziplin, ein gutes Körpergefühl, dass man mit einem wachen Wesen durch die Welt geht, ein gutes Verständnis für Sprache hat und ein gutes Gedächtnis für bühnenrelevante Vorgänge und den Text. Außerdem Kreativität. Und ein Spieldrang, der es einem unmöglich macht, nicht Schauspieler zu werden. Wenn Du nicht beim Theater wärest, wo wärest Du dann? Meine letzte Aufnahmeprüfung wäre auch mein letzter Versuch gewesen, wäre ich

nicht genommen worden; dann wäre ich in die Künstliche Intelligenzforschung gegangen. Das ist gar nicht so abwegig, wie man denkt – ich habe erst Psychologie und

Informatik studiert. Ja, das war ein bisschen größenwahnsinnig … Welches ist Dein wichtigstes Arbeits­ utensil? Mein Textbuch. Neben meinem Text sind dort auch Sekundärliteratur und Notizen drin. Zum Beispiel so banale Notizen wie: „Hier jetzt von rechts nach links gehen.“ Ungemein wichtig. Du hast einen Theaterwunsch frei – der wäre? Ehrlich gesagt, dass das gesamte deutschsprachige Theater Unesco-Weltkulturerbe wird. Und dass es – es muss nicht mal unendlich viel sein – genügend Kohle für freies und städtisches Theater gibt. \ cr


Foto: Verena Bodenstein

bühne zaubershow

Eins, zwei … Zauberei! Christian Jedinat und René Vander Vreken sind Herzblut-­Zauberer des Black Table Magic Theaters. Zur Premiere in ihrer n­ euen Location im Cineplex Aachen entführten sie das Publikum aus dem Alltag in eine Welt voller Magie. Der Name ihrer Show ist Programm: „Nicht blinzeln!“. Das durfte das Publikum zur Premiere der Close-up-Zaubershow tatsächlich nicht, so schnell geschah ein Trick nach dem anderen. Mit viel Witz schafften es Christian Jedinat und René Vander Vreken, die Zuschauer hinter‘s Licht zu führen und alle im Saal völlig ratlos zurückzulassen. Mit alltäglichen Gegenständen wie Würfeln, Seilen und Karten führten die beiden Zaubertricks auf und um ihren schwarzen Bühnentisch aus. 120 Minuten hautnahes Zauberfeeling, das nicht nur Kinder, sondern ebenfalls Erwachsene begeistert. So rätselten die Gäste noch lange nach der Show, wie es René Vander

Vreken gelungen ist, die Gedanken einer Zuschauerin zu erraten. Während der Show entschied sich die junge Frau für eine Farbseite eines Würfels und versteckte den Würfel unter einem Becher. Einfach unmöglich, zu sagen, für welche Farbe sich die Dame entschieden hatte. Doch ein paar Blicke in ihre Augen reichten René Vander Vreken aus, um ihre Entscheidung für alle aufzudecken. Eine Tribüne im Saal. Showlichter an der Decke. Die Bar im Hintergrund. Im ersten Obergeschoss des Cineplex Aachens sind die neuen Räumlichkeiten der beiden Magier. Blaues Licht leuchtet den kleinen Saal während der Show aus, so dass die Besucher die

Das Zaubererduo Christian Jedinat und René Vander Vreken bei der Premiere ihrer neuen Show „Nicht blinzeln!“. Tricks von allen Seiten bestaunen können und versuchen die Zaubertricks aufzudecken – vergeblich. Oder ist es doch wahre Magie? Wer aufgeschlossen ist und auch mal gerne auf der Bühne steht – das kann durchaus passieren –, für den lohnt sich ein Besuch garantiert. Getränke sind im Eintrittspreis eingeschlossen, die man vor oder nach der Show in entspannter Atmosphäre genießen kann. \ vb

5., 6., 13.10 „Nicht blinzeln! – Close-up-Zaubershow“ 5.10. ab 20 Uhr, 6.10. ab 16 Uhr, 13.10. ab 20 Uhr, Cineplex Aaachen, Black Table Magic Theater Borngasse 30, 52064 Aachen black-table.de

Anzeige

Park Leuchten 2018 im Kennedy Park Freitag 05. Oktober & Samstag 06. Oktober, 18 bis 22 Uhr Jeweils ab 18 Uhr Lichtinstallationen, Walk Acts, Artisten und Stelzen Duo

Botticelli Baby, Gypsy Swing 05.10., 20.00 Uhr

Freitag, ab 20 Uhr Botticelli Baby, Gypsy Swing – ein Augen- und Ohrenschmaus, der an die 1920er Jahre erinnert Final Virus mit Peter Sonntag und Reno Schnell 06.10., 20.00 Uhr

Samstag, ab 20 Uhr Final Virus mit Peter Sonntag und Reno Schnell – die Art Core Pioniere aus Aachen Abschlussfeuerwerk Eintritt frei!

www.aachen.de/nadelfabrik

27


poetry slam

Trinationale

BUCH TIPP

Foto: Luca Mariaux

literatur

Wie gut, dass Slam ein international verständlicher Begriff ist. Denn beim euregionalen Poetry-Slam „Boderlines“ treten Wortakteure aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland auf. Und am Ende gibt es einen Gewinner.

Foto: Torsten Giesen

„Ich habe mich einfach gefragt, wieso es im Slam-Bereich noch keine euregionale Zusammenarbeit gibt, dabei ist die Grenznähe doch prädestiniert dafür“, so Merlijn Huntjens beim Pressegespräch. Huntjens ist einer der Hauptverantwortlichen von Panda. Das multidisziplinäre Künstlerkollektiv Auch in Eupen, beim meakusma Festival, wird die Zukunft der Musik verhandelt.

Keine Utopie ohne Musik Von der Zukunft der Oper bis zu den Erfindern der Muzak und dem Musikalgorithmus Drei Slams, eine Meisterschaft: der euregionale Poetry-Slam „Borderlines“ aus Heerlen veranstaltet den „Boder­ lines“-Slam in diesem Jahr bereits zum dritten Mal. Eigentlich als Slam für allein Limburg gestartet, ist dieses Jahr einiges anders. Mit neuen Kooperationspartnern an Bord, wird auch die Ausführung 2018 noch ein bisschen euregionaler: Neben dem Aachener Slam „satznachvorn“ sind auch EuregioKultur (ebenfalls Aachen) und Chudoscnik Sunergia aus Eupen Partner. Ermöglicht wird so eine Aufsplitterung des Slams in insgesamt drei Runden: zwei Vorrunden und ein Finale. Das Konzept eines Slams bleibt dasselbe: Die vortragenden Dichterinnen und Dichter haben jeweils sechs Minuten Zeit, um das Publikum von sich und ihren Texten zu überzeugen. Zusätzlich zu den drei Wettbewerben werden Workshops angeboten, die an das Thema Poetry Slam heranführen. Und am Ende? Da gibt es einen Poetry-Slam-Meister der Euregio Maas-Rhein! \  cr 18.10. „Borderlines – Euregion Poetry-Slam“ – Erste Vorrunde 20 Uhr, Raststätte raststätte.org Alle weiteren Termine und Informationen: borderlinesslam.eu

28

Oktober 2018

Die Zukunft der Musik. Nichts weniger treibt den britischen Popjournalisten Robert Barry zu diesem Titel, von dem man – wir ahnen es bereits – zwangsläufig enttäuscht wird. Denn Barry weiß nicht, was die Musik der Zukunft bringt. Er ebenso wenig, wie die vielen Protagonisten, die sich in erster Linie mit „futuristischer“ Musik beschäftigen, oder wie es Komponist Terry ­R iley ausdrückt, „dass ich hoffe, dass es überhaupt eine Zukunft gibt“, also eher die sozial-gesellschaftliche Funktion von Musik den Bach runter gehen sieht. Seit circa zehn Jahren wird Musik gravierend anders konsumiert, als es noch die schon damals beschleunigte Welt des Walkman versprach. Heute wird Musik vornehmlich von Algorithmen gesteuert. Die Idee des Musikalbums als geschlossenes Werk wird zwar von einem Großteil der heutigen Künstler noch verfolgt, aber die Rezeption des Konsumenten im Skip-Modus sieht oft tatsächlich anders aus. Um sich dieser ominösen Zukunft zu nähern, springt Robert Barry in seinem überaus lesenswerten Buch durch die letzten Jahrhunderte, erklärt, warum die Oper als Kunstform die erste Musik der Zukunft darstellte, zeigt die Zukunftsentwürfe der europäischen Klassik des 19. Jahrhunderts auf, und beweist mit vielen Beispielen, warum Künstler die Musik als utopische Kraft begriffen – zum Beispiel die Stadt als Klangkörper.

„Ich glaube, dass die Verwendung von Geräuschen, um Musik zu machen, solange andauern und zunehmen wird, bis wir zu einer Musik gelangen, welche mit Hilfe elektrischer Instrumente produziert wird, die alle beliebigen hörbaren Klänge für musikalische Zwecke bereitstellen wird.“ Das schrieb John Cage 1937 in seinem Essay „Die Zukunft der Musik: Credo“ und er bezieht sich auch auf den italienischen Maler und Futuristen Luigi Russolo, der 1913 als neue Kunstform die „Kunst der Geräusche“ am Firmament aufscheinen sah. Auch die Erfindung der Eisenbahn (und ihres Sounds) bedeuteten den damaligen Komponisten eine Art Futurismus und Fortschritt, die sich bis in die Opern Richard Wagners widerspiegelte. Nicht umsonst wurde 1883 der Leichnam Wagners als einziger Passagier feierlich mit der Eisenbahn von Venedig nach Bayreuth überführt. Die Musique Concrete, Strawinsky und Schönberg – der Weltraum war nur einen Schritt weit entfernt oder man kam direkt wie Karlheinz Stockhausen von Sirius oder vom Saturn wie Sun Ra es mit schwarzen Mythen als Gesamtkunstwerk umdeutete. Und heute, 2018, stehen die Möglichkeiten der elektronischen Musik jedem offen. Gegenläufige Bewegungen wie der Retrotrend – Mono, analoge Aufnahmetechnik, Röhrenverstärker, Lo-Fi

Produktionen usw. verhindern keine Entwicklung, und die Zukunft macht auch bei gegensätzlich arbeitenden Künstlern wie Aphex Twin oder Skrillex nicht Halt. Das Geschäftsmodell, Musik in Daten zu zerlegen, macht eines klar: Musik ist einem ökonomischen Ziel untergeordnet und damit neuer Gefahr ausgesetzt. Die Playlist bestimmt der Algorithmus. „Wir replizieren das Ewiggleiche. Die Empfehlungs­ algorithmen von Spotify oder Amazon verstärken das nur.“ Trotzdem ist Barry kein Pessimist, was die Zukunft der Musik angeht, Festivals wie Borealis in Norwegen, der Showroom of Contemporary Sound in Zagreb oder die Gespräche des Autoren mit der Künstlerin Holly Herndon, die sich wagemutig mit ihrem hochgetunten Laptop in die Welt digitaler Klang­ experimente wirft, senden positive Signale. Die Zukunft ist Jetzt. \ rm

Robert Barry Die Musik der Zukunft Edition Tiamat 240 Seiten, 20 Euro


Alle Fotos: Peter Hinschläger, © Papiermuseum Düren 2018

kunst

Gefaltete Architektur für die Historie und Zukunft des Papiers.

Faltarchitektur mit Braille-Schrift In Düren wurde das neue Papiermuseum eröffnet.

D

ie offizielle Eröffnung des neuen Papiermuseums fand am 9. September zeitgleich zum „Tag des offenen Denkmal“ statt. Ein cleverer Schachzug, waren an diesem Sonntag eh schon zahlreiche Kulturbegeisterte und Neugierige unterwegs, die gleich auf einen Sprung vorbeischauten. Volles Haus also an der Wallstraße und im benachbarten Leopold-Hoesch-Museum. Nach 25 Jahren wurde das Museum – gleich neben dem 2010 von Peter Kulka monolithisch erweiterten Leopold-Hoesch-Museum – architektonisch sowie inhaltlich neustrukturiert. Für die Gestaltung des Museums und seiner Dauerausstellung sind der Kölner Architekt Klaus Hollenbeck und sein Team verantwortlich, die Ausstellungsgestaltung wurde von Projekt 2508 ausgeführt, ebenfalls keine Unbekannten in der rheinischen Kulturwelt. Architektonisch sticht der moderne Anbau mit seiner außergewöhnlichen Außenfassade, der Bestand und Neubau

harmonisch miteinander verbindet und die Anmutung eines ganz neuen Museums verleiht, inmitten der eher schlichten Nachkriegsarchitektur Dürens, hervor. Wie bei einer papierleichten Origami-Figur wird die Architektur durch drei Archetypen des Papiers gestaltet – Faltung, Wasserzeichen und Prägung. Die strahlend weiße, spitz zulaufende Fassade erinnert an gefaltetes Papier und ist mit einem historischen Wasserzeichenmotiv versehen. Auf die Außenwand ist der Schriftzug „Papiermuseum Düren“ in lateinischen Buchstaben und in Braille-Schrift geprägt. Über dem Eingang wird die erhabene Inschrift wahrscheinlich nie ertastet werden, sie verweist aber auf die Bedeutung Dürens als „Stadt der Blinden“ und verdeutlicht den inklusiven Ansatz: Es gibt zahlreiche Angebote für Menschen mit Einschränkungen und speziellen Bedürfnissen, so können Sehbehinderte und Blinde selbstständig einen Basisrundgang durch die Ausstellung machen. Die Ausstellung umfasst die fünf Themenbereiche „Geschichten – Wie das Papier

uns alle prägte“, „Wertschöpfung – Von der Faser zum Papier“, „Visionen – Ein universeller Werkstoff“, „Ordnung – Gesellschaften strukturieren sich“ und „Künste – Ausdruck auf und aus Papier“. Am Beispiel der Hamburger Elbphilharmonie wird beispielsweise gezeigt, wie Papier als moderner Baustoff genutzt werden kann, denn die sogenannte „Weiße Haut“ des Konzerthauses besteht aus Naturgips und Altpapier. Das große Interesse zur Museumseröffnung lässt hoffen, dass die ewig unterschätzte Stadt Düren endlich ihren Platz in der euregionalen Kulturlandschaft findet – der Werkstoff Papier bietet auf jeden Fall ausreichend Stoff für spannende Geschichten und faszinierende Kunstwerke wie das fragil zerknüllte und gefärbte Xuan-Papier von Hu You Ben (2005). \ bep Papiermuseum Wallstraße 2-8, 52349 Düren papiermuseum-dueren.de

DAS LÄUFT

Das Papiermuseum bietet Führungen und Workshops an, samstags kann Papier geschöpft werden. Am Wochenende wird außerdem im Leopold-­HoeschMuseum das Café mit „Roswita Hefters Weekend Club“ bespielt. p apiermuseum-­ dueren.de leopoldhoesch museum.de

29


kunst KUNSTSPLITTER

malerei und grafik

Fernwirkung Tiflis Die Aachenerin Karin Odendahl präsentiert in Georgiens Hauptstadt ihre Ausstellung Hybrid mit Bezügen zum State Silk Museum und Georgien. \

Hans Hartung und Hans Krämer

20.-24.10. Franz Buchholz – „Werke“ Helleter Feldchen 64, Würselen arteriel.de Seelentief Der Priester-Maler Herbert Falken fordert mit seinen Werken den ganzen Menschen und Gott heraus. Kirchen­ tradition und christliche Kunst der Moderne erneuerte er auch. \ bis 26.10. Herbert Falken – „Dazwischen“ August-Pieper-Haus bischoefliche-akademie.kibac.de Art-Connection Wieder werden 40 Künstlerinnen und Künstler auf je einem Quadratmeter Werke zur festen Summe von 210 Euro anbieten, von der ein Drittel einem guten Zweck zufließt. \ 26.-28.10., Eröffnung 26.10., 19.30 Uhr „Art-Connection“ Aula Carolina, Aachen artconnection-aachen.de Heidi Theissen In den Räumen der neuen Privat-Galerie Deubner, die die Salon Kultur wiederbeleben möchte, stellt Heidi Theissen eine Retrospektive ihrer Werke aus. \ 14.-30.10. Heidi Theissen – Retrospektive 1998-2018 Galerie Deubner, Nizzaallee 45 Sa und So 14-18 Uhr, 0241/157236 Begegnungen Andrea Radermacher-Mennickens gedankenreich komprimierte sensible Arbeiten treffen auf Nasser Eghbalpours Balkone nutzende, farbreich süffige figurative Abstraktionen. \ bis 7.10. Andrea Radermacher-Mennicken, Nasser Eghbalpour Galerie Atelier Eghbalpour galerie-eghbalpour.de

30

Oktober 2018

mixed media

Zweideutig Kunst und Archäologie im NAK So wie der Brezel die Zeit in der Unendlichkeitsschleife repräsentiert und biegt, biegt Sharon van Overmeiren die Zeit in ihren wie Ausgrabungsstätten anmutenden Installationen, die die vermutete Zukunft einer globalisierten Culture-Clash-Welt aus dem Blick einer noch ferneren Zukunft darstelllt. Gibt es noch Visionen oder Schreckensszenarien? Wird die Globalisierung zu einer Einheitskultur

grafik

Technisch aufwändig

Foto: Dirk Tölke

zenmotivierte Linienbündel und Pinselgarben und ein wenig bekanntes

Foto: Dirk Tölke

Retrospektive Der Klangkünstler Franz Buchholz hat sein Atelier umgeräumt und präsentiert neue Werke. Kreativität in Apparaten und Bildbearbeitung. \

Hans W. Krämer hat sich beruflich viel in Paris aufgehalten, wo in den 1940er Jahren die informelle Malerei entstand, die er selbst auf textilen Trägern in subtilen Farbabstufungen heute bis zu Tastbildern weiterentwickelt. Hans Hartung, damals lyrisch-abstrakt federführend und als Fremdenlegionär einem anderen Deutschland verpflichtet, fasziniert durch kalligraphisch

führen, in der Informationen und Religiöses verschwimmen oder kombiniert man sinnloses Formgut zu gehaltlos ansprechenden Mischformen? Will noch jemand künftig all unser Wissen und Kulturgeschehen ordnen, systematisieren? Joke Van Den Heuvel befragt Informationsmaterial parallel mit Bildformen der

Foto: Dirk Tölke

bis 7.10. Karin Odendahl – „Hybrid“ State Silk Museum – „Tbilisi“ karin-odendahl.de

Gegenüberstellung

20 Positionen im Atelierhaus Die grafischen Techniken bedürfen der Aufmerksamkeit. Diese oft kleinen Formate und technisch aufwändigen Experimente werden durch Innovationen in den kostengünstigeren Digitaldruckverfahren bedrängt,

nachruf

Annely Kall Ein Verlust für die regionale Kunstwelt Annely Kall (1946-2018) hat mit zahlreichen Ausstellungen und Künstlerkontakten die Kunstszene geprägt, zuletzt als Vorsitzende des BBK und des Kulturwerks. Seit dessen Gründung 2012 hat die an der Werkkunstschule Aachen

kosmisch-streumusterliches Spätwerk. Einen lithographischen Zyklus Hartungs von 1963 stellt Hans W. Krämer seine feinen Arbeiten gegenüber. Ihn und sein Gemüt prägen andere politische, biographische und künstlerische Gegebenheiten zu ähnlich eindrücklichen Abstraktionen. Das Spürbare an Farbe, Materialität und Machart gerinnt zu einem wohlmeinend subtilen Reichtum scheinbar monochromer Reliefflächen. \ dito 29.9.-3.11. (Eröffnung 29.9., 14 Uhr) Hans Hartung – Hans W. Krämer l’art neurope – Atelier Galerie Jakobstr.

Collage, der Bildschirmprogramme und Sammlungsdisplays auf Konzepte der Überflussbewältigung und Strukturierung. Medienmisstrauen und Wissenschaftsungläubigkeit schluckt derweil die Lust am Wissen? Emotion gegen Fakten. Mutmaßung, Verführung, Fake­-News. Übersättigungskultur? Sicher nicht überall und immer, aber immer öfter. \ dito bis 14.10. Sharon van Overmeieren – Time curves like a pretzel NAK Neuer Aachener Kunstverein neueraachenerkunstverein.de

besitzen aber als Unikat und Serienstück ansehnliche Qualitäten. Das Atelierhaus hat 20 Kunstschaffende ausjuriert, die der Linie vielfältiges Gesicht geben. Das wird auch plastisch und zeigt den Reichtum an Möglichkeiten, der technisch, farblich und kombinatorisch möglich ist. Man darf gespannt sein. \ dito bis 31.10. „GRAFIK! 20 Positionen“ Atelierhaus Aachen atelierhausaachen.de

ausgebildete Innenarchitektin und gelernte Chemotechnikerin (RWTH) mit der Erfahrung einer selbstständigen Unternehmerin in Männerwelten (ab 1978), mit dem Packan einer Idealistin, der Scheu vor öffentlichen Auftritten, hohem Zigarettenverbrauch und der Experimentierfreudigkeit einer freischaffenden Künstlerin (seit 1997) auf der Suche nach regionaler Qualität Rahmenbedingungen geschaffen, Räume und Mitarbeiter beschafft. Ihre

eigenen Werke sind informell und biografisch geprägt. Krankheitserfahrungen und das chemische Verhalten von Farben, die der Witterung ausgesetzt sind, finden sich zu einer rissig stillen Malhaut mit Kratzern, Schürfungen, Abplatzungen, landschaftlichen Schichtungen und Verkrustungen. Wahrnehmung der Materialität und spürbare Empfindungswirkung mit melancholischem Sehnen. Sie liebte den Thuner See und die Kunst. \ dito


Foto: Marc Riboud

kunst retrospektive

Bildikonen als Zeitzeugnisse Retrospektive zu Marc Riboud im Suermondt-Ludwig-Museum. Seine Bilder sind weltbekannt, aber der französische Fotograf Marc Riboud ist fast in Vergessenheit geraten. Höchste Zeit also, ihn mit einer umfassenden Retrospektive im ­Suermondt-Ludwig-Museum zu ehren, denn inzwischen sind seine Bilder nicht nur Ikonen der Fotografie, sondern auch wichtige Zeitzeugnisse. Sein bekanntestes Foto ist sicher La Fille à la fleur („Das Mädchen mit Blume“) von 1967. Die Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt eine Friedensaktivistin bei einer Großdemonstration gegen den Vietnamkrieg, die sich mit einer Blume in der Hand Soldaten mit Gewehren entgegenstellt. Das Foto wurde zu einem Symbol des friedlichen Protests und hat bis heute nichts von seiner Intensität eingebüßt. Oder sein Bildnis eines Anstreichers auf dem Eiffelturm, der crownesk wie Buster

Keaton mit Zigarette und Strohhut leichtfüßig in luftiger Höhe auf dem Träger balanciert, noch heute ein Graus für jeden Arbeitsschutzbeauftragten. Marc Riboud (1923-2016) hat bereits als 14-Jähriger 1937 die Weltausstellung in Paris mit einer gebrauchten Kodak-Taschenkamera fotografiert. Er engagierte sich in der französischen Résistance und kämpfte aktiv im Widerstand. Nach Kriegsende studierte er Maschinenbau und arbeitete als Ingenieur in Lyon. Sein Entschluss als freier Fotograf zu arbeiten, führte ihn 1952 nach Paris. Hier traf er auf die Fotojournalisten Robert Capa und Henri Cartier-Bresson und schloss sich deren neu gegründeter Fotoagentur Magnum an. Mit einem alten Landrover reiste Riboud ab 1955 Richtung Osten, nach Afghanistan, Indien, China und Japan ... und gab

Marc Riboud: „Bei einem Friedensmarsch gegen den Vietnamkrieg“ Einblick in oftmals nicht zugängliche Orte. Entstanden sind dort poetisch anmutende Bildstrecken, die auch das Leben unter harten Bedingungen mit Würde und Respekt schildern. „Bilder machen, das heißt, das Leben in jeder 100/25 Sekunde voll auszukosten“, wird Riboud gerne zitiert. Die Aufnahmen von Marc Riboud überzeugen auch heute durch den pointierten Blick, mit dem er flüchtige Situationen einzufangen wußte und ihre reduzierte Ästhetik in Schwarz-Weiß. Sie sind

inzwischen auch Zeitzeugnisse und erzählen vom Aufbruch in das visuelle Zeitalter und der Bedeutung der Bild­ reportagen der großen Zeitschriften, die mit ihren Bildstrecken das Tor zur Welt öffneten. \ bep 6.10.-6.1. Marc Riboud – „Meine Bilder sind Notizen“ Suermondt-Ludwig-Museum suermondt-ludwig-museum.de

Einfach grandios

Einfach einlassen

Gerda Zulegers zeigt 13 Mäntel in der Aula Carolina.

Gegenwartsanalyse der Kunst im IKOB

Da kommt was auf uns zu! Was Gerda Zuleger in monatelanger Klausur in ihrem Atelier in Zweifall an Lebenserfahrung einer Frau ihrer Generation verdichtet hat, wird in der Aula Carolina vor altem Gemäuer plastische und malerische Wirkung entfalten. 13 höchst unterschiedliche Mäntel umhüllen lebensgroße Figurinen, die als Einflussgrößen für Schöpfung, Nachkriegszeit, Konsum, Sehnsucht, Macht, Leere, Künstlichkeit, Gefälligkeit, Selbst, #MeToo, Unabhängigkeit, Schutz und Kosmos stehen. Was da an Geste, Gebärde und Accessoires, an Farbigkeit und malerischer Qualität, Textlast, Symbolik, Humor und bitterer Erfahrung in nahezu archetypischen Gestalten und Persönlichkeitsaspekten empfindbar wird, ist einfach seelentief erfasst, in höchst differenzierten und anspielungsreich bemäntelten Wesenheiten umhüllt und enthüllt. Kongenial die poetischen Kommentare von Petra Fietzek dazu, sowie ein zentrales Gemälde,

Durch Inventar wird der Raum zum Ort. In ihm hallt Geschichte nach, wird das Wirken von Mensch und Natur spürbar. Versuchen sich weiße Galerieräume in Neutralität, unterläuft zum Beispiel Pieter de Clercq in seinen fragmentierten Objektinszenierungen selbst das Prinzip Installation. Das IKOB versucht sich oft daran, die Sehgewohnheiten herauszufordern und auch, wie in der aktuellen Ausstellung, die institutionellen Erwartungen zu hinterfragen. Abseits von reizvoller Rätselhaftigkeit und überraschendem Effekt fordern die Werke ganz reale Auseinandersetzung ein, Mitdenken, Sehfleiß, Umfeldanalyse und Einlasszeit. Selbstorganisation und Pragmatismus europaweit thematisiert, ist im einleitenden Katalogheftetext mit einem grafischen Doppelbild erfasst. Ein großer Fisch, der kleine angreift, wird von denen verjagt, als sie sich zu einem noch größerem fischartigem Schwarm organisieren. Effizienz und Kosten-Nutzen-Denken bedrängen

Vorzeichnungen und Fotografien der noch weißen Körpergehäuse in Vorstufen von Brigitte Averdung-Häfner. Das wird eindrucksvoll substantiell. Ein Gesamtkunstwerk, um das sich Museen bemühen sollten. \ dito 20.-21.10. (Eröffnung 20.10., 19 Uhr) Gerda Zuleger – „Enthüllungen – 13 ­Mäntel“ – Klangkunst Lasse Lämmer (20.10., 19 Uhr: Lesung Petra Fietzek, 21.10., 12 Uhr: Lesung Ingeborg Meyer) Aula Carolina gerdazuleger.de

Foto: Dirk Tölke

mixed media

Foto: Dirk Tölke

mixed media

die Kunst, die Überforderung mit Möglichkeiten und Angeboten erzeugen unwilliges Abschotten, die inzwischen negative Bewertung von Fülle und Überfluss, aus dem Natur und Kultur schöpfen, wirken bremsend auf die Kunst ein, auf ihr Nachdenken über Formen und Formen besseren Miteinanders. \ dito bis 14.10. Adrien Tirteaux, Pieter de Clercq u.a. – „Pragmatismus und Selbstorganisation“ IKOB Museum für Zeitgenössische Kunst ikob.be

31


Foto: Tom Lucas

kunst thalys-kunsttipp

Flämischer Meister Theodoor van Loon – Ein Caravaggist zwischen Brüssel

Weitere Infos unter

und Rom Die Malereien des flämischen Künstlers zeigen meist kräftige Personen mit fülligen Gesichtern und ausdruckstarken Gesten und sind noch heute in vielen belgischen Kirchen zu bewundern. Gemeinsam mit Rubens arbeitete van Loon für den Hof und wichtige Vertreter des Klerus. Sein Leben führte ihn zeitweise nach Italien,

wo ihn die großen italienischen ­Maler inspirierten. Vom 10. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 stellt das Zen­ trum für Schöne Künste (BOZAR) in Brüssel Gemälde, Bücher und Zeichnungen des Barockkünstlers aus. Das zentral gelegene Kunstzentrum BOZAR wurde vom

Theodoor van Loon, Pietà, private c­ ollection. Courtesy Musée national d’histoire et d’art Luxembourg © MNHA

AUSSTELLUNGSKALENDER Aachen

aachenstricktschön Kleinmarschierstr. 48 Fils mystiques Gloria Jansen bis 27.10. A´la cARTe Oppenhoffallee 16 GOODLAND – BEL MARE – UNTERWGS – Silvia Nirmaier bis 11.11. Artco Galerie Seilgraben 31 Di-Fr 10-13, 15-18, Sa 10-17 Uhr. shadowed people – Saidou Dicko bis 17.11. Artikel 5 – Produzentengalerie Bahnhofstr. 33 Fr 17-19, Sa 14-17 Uhr ... und dabei die Hälse wenden! bis 27.10. Artin.studio Jakobstr. 76a Di-Fr 14-18, Sa 13-17 Uhr Hans W. Krämer Hans Hartung bis 3.11. Atelier 21 Kunst Zelle Jülicher Str. 21 from Big Bang to Black Hole bis 14.10. femto Stellar 2018 bis 20.1.2019 Atelierhaus Aachen Talstr. 2 Sa 11-22, So 11-18 Uhr Ausstellung Grafik! bis 11.11. Vorzimmer – Ein Ort für Kunst Untergeschoss Talstr. 2 Petra Geiser, Georg Janthur, Michael Klette 13.-14.10., 13-16 Uhr, Eröffnung 12.10., 18 Uhr Atelier Pasch im Tuchwerk Strüwerweg 116 Mi+Fr 15-18, Sa + So 11-18 Uhr Atelier und Galerie krr Jakobstr. 192 Di-Fr 9.30-18 Uhr Klang-Störung: gestreifte Töne, karierte Klänge bis 13.10. August Pieper Haus Leonhardstr. 18-20 Uhr, Sa 12-20 Uhr, So 11-18 Uhr Dazwischen – Herbert Falken bis 26.10., Eröffn. 30.9., 16 Uhr

32

Jugendstil-Architekten Victor ­Horta entworfen und in den Jahren von 1922 bis 1929 erbaut. Es beherbergt mehrere Konzert- und Kinosäle sowie Ausstellungsräume. \

Aula Carolina Pontstr. 7-9 Sa 11-18, So 11-17 Uhr ART-CONNECTION Aachen 2018 26.-28.9., Eröffn. 26.9., 19.30 Uhr BBK Aachen Galerie Adalbertsteinweg 123cd Di-Fr 13-19, Sa 12-14 Uhr Dorothee Schmidt - Weitsicht 5.-29. 10. Engel – Dura Aziz, Karl Loeffen und Rainer Sauerbier ab 30.9., Eröffnung 30.9., 12 Uhr Büchel-Museum i.d. Roten Burg Büchel 14, Sa 11-22, So 11-18 Uhr Emil Orlik, Malerei und Graphik Couvenmuseum Hühnermarkt 17, Di-So 10-17 Uhr Bürgerliche Wohnkultur Galerie am Elisengarten Hartmannstr. 6 Mo-Fr. 9.30-18.30, Sa 9.30-18 Uhr. Zufall – Peter Lacroix bis 6.10. Galerie Salto Art Am Lavenstein 4, Di-Fr 11-18 Agnes Bläsen – Drehmomente bis 7.10. Dirk Schulte - Aufzeichnungen aus dem Hinterland 13.10.-24.11., Eröffn. 13.10.,15 Uhr Galerie Blauer Ezel Matthiashofstr. 2, Di-Do 10-15, Fr 10-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr 10 Jahre poetische Malerei – 10 Jahre zwischen uns bis 17.11. Galerie Eghbalpour Jakobstr. 192 Do+Fr 16-19 Uhr, Sa 14-16 Uhr Nasser Eghbalpour, Andrea Radermacher bis 7.10. Galerie Freitag 18.30 Steinkaulstr. 11, Do 14-21 Uhr, Fr 18.30-21 Uhr, Sa 14-18.30 Uhr Mikael Jacobsson 5.-20.10., Eröffn. 5.10., 18.30 Uhr Galerie gundolf.b. Eilfschornsteinstr. 10 Di-Fr 9.30-18 Uhr Danaë Moons – Wounded Stones bis 3.11. Galerie Ramrath Pontstr. 22 Mo-Sa 10-13 Uhr, 14-18.30 Uhr ZUSTÄNDE-ANMERKUNGENGEGENSÄTZE – Theo Ramrath

Oktober 2018

bozar.be/en

Von Aachen aus erreichen Sie Brüssel mit dem internationalen Hochgeschwindigkeitszug Thalys fünfmal täglich in einer Stunde und 8 Minuten. Tickets gibt es ab 19 Euro in der Kategorie Standard, ab 33 Euro in Comfort und ab 40 Euro in Premium. Mehr unter thalys.com.

Ankündigungen bitte bis zum 15. des Vormonats bis 24.11. Gold+Silberschmiede Förster Klosterplatz 1 Schmuck +Roswitha Mauckner bis 4.11. Grashaus – Station Europa Fischmarkt 3 Grashaus im Wandel der Zeiten Jeden Sa, jeweils 15 Uhr Gravieranstalt Ottostr. 85, Fr 19-23 Uhr Sa 11-19 So 15-19 Uhr Duralität – 307 Tage 5.-14. 10. Eröffn. 5.10.,19 Uhr Say hello to the nice guy Nobbi 16.-18.10. All Eyes on Aachen-Nord 26.-28.10. Gypsilon Pascalstr. 71, Mo-Fr, 8-18 Uhr Hedi Frankenne, Birgit Gabli bis 10.10. Henriette Echghi 12.10.-7.11., Eröffn. 12.10., 17 Uhr il quadro Theaterstr. 80, Di-Fr 10-13, 14.30-18.30 Uhr, Sa 10-14 Uhr “ Burkhard Schmidt bis 20.10. IZM – Int. Zeitungsmuseum Pontstr. 13, Di-So 10-18 Uhr Foto.Zeiten. Anfänge der ­Fotografie in Aachen 12.10.-27.1., Eröffn. 12.10., 18 Uhr Aus aller Welt – Edith Bachmann ab 29.9. Eröffnung 29.9., 12 Uhr KuKuK an der Grenze Eupener Str. 420, Fr-Sa 14-19 Uhr, So 11-19 Uhr Werkstatt Tanja Mosblech bis 21.10. Jenny Albertz – Constructions bis 4.11. , Eröffn. 30.9., 12 Uhr Kulturraum Raststätte Lothringer Str. 23 Sa 11-22, So 11-18 Uhr Katja Mummert – Fotografie 26.-28.10., Eröffn. 26.10., 18 Uhr Kulturwerk Trierer Str. 1, Mo-Sa 13-19 Uhr Roswitha Mecke Typen Foto 6.-24.10., Eröffn. 6.10., 18 Uhr Kunst(h)aus NRW Abteigarten 6, Kornelimünster Do-Sa 14-18, So 12-18 Uhr büro komplex – Die Kunst der Artothek im politischen Raum 27.10.-28.4., Eröffn. 27.10, 16 Uhr

KunsTraum Jakobsplatz 4 (Gerlachstr.) Di, Mi, Sa 11-15, Do+Fr 15-19 Uhr Höhen und Tiefen – Elena Starostina, Christiana Crewett-Bauser bis 20.10.

Alsdorf

Kunst+Verlagshaus de Bernardi Couvenstr. 7a , Mo-Sa 15-19 Uhr Künstler aus Aachen

Eupen

Ludwig Forum für intern. Kunst Jülicher Str. 97-109, Di-Fr 12-18 Uhr, Do 12-20 Uhr, Sa 11-18 Uhr Die Erfindung der Neuen Wilden Malerei und Subkultur um 1980 12.10.-10.3., Eröffn. 11.10., 19 Uhr. Pattern and Decoration– Ornament als Versprechen bis 13.1. LuForm meets Reciprocity 3.10.-10.3., Eröffnung 2.10., 19 Uhr Luisenhospital Haus Cadenbach Boxgraben 99, täglich Luca 21: Stefan Tiersch 12.10.-31.11., Eröffn. 12.10., 19 Uhr Neuer Aachener Kunstverein Passstr. 29, Di-So 14-18 Uhr Sharon van Overmeiren Time curves like a pretzel bis 14.10. Julia Scher – Delta 28.10.- 2.12., Eröffn. 27.10., 19 Uhr Produzentengalerie BB Oberforstbacher Straße 7a Vier, Bauer, Beisbarth, Dettmer, Habrich bis 7.10. Raum für Gäste Warmweiherstr. 32 Hazy and Pure Painting bis 7.10. Raum für Kunst Elisengalerie Di, Do, Fr, Sa 12-17 Uhr Anja Bayerwaltes – Rumination bis 20.10. Stadtbücherei Couvenstr. 15, Di,Mi, Fr 11-18, Do 13-19, Sa 10-14 Uhr Es geschah in Aachen ... Aufbau, Zerstörung, Neubeginn 9.10.-1.12. Suermondt-Ludwig-Museum Wilhelmstr. 18 Di-Fr 12-18 Uhr, So 11-18 Uhr Heinz Heinrichs bis 7.10. Walter Dohmen bis 14.10.

Schaffrathhaus Theodor-Seipp-Str. 118 Sa 16-18 Uhr, So 14-18 Uhr, Führungen Fr 17, So 15 Uhr

IKOB Museum für ­zeitgen. Kunst Rotenberg 12 B, Di-So 13-18 Uhr PRAGMATISMUS UND SELBST-ORGANISATION – Adrien Tirtiaux bis 14.10. Galerie Fox – Michael Bohn Haasstr. 45, Fr 16-20, Sa 14-18 Uhr Juliette Beck8 bis 4.11. Kulturzentrum Alter Schlachthof Rotenbergplatz 17 Sa 13-18 Uhr, So 11-18 Uhr Asia Nyembo Mireille 6.-13.10., Eröffnung 5.10., 20 Uhr Massenerschießung 16.-29.10.

Herzogenrath

EURODE KUNSTROUTE Herzogenrath - Kerkrade 6.-7.10., 11-18, Eröffn. 5.10.19 Uhr Forum Kunst und Kultur Bahnhofstr. 15, Di-Sa 15-18 Uhr J. Konrad Mellies + Bernd Radtke: Doppelbelichtung – fotografische Ergänzungen 30.9.-3.11., Eröffn. 30.9., 12 Uhr

Linnich

Deutsches Glasmalereimuseum Sa-So 14-18 Uhr Daniel Biskup Perestroika – Putin bis 25.11.

Maastricht

Bonnefantenmuseum Avenue Ceramique 250 Di-So 11-17 Uhr Unleashed – Roger Ballen & Hans Lemmen bis 2.12.

Monschau

KuK der Städteregion Aachen Austr. 9, Di-Fr 14-17 Uhr, Sa+So 11-17 Uhr Magnum Agentur – Pulsschlag Europa – Young Europeans bis 21.10. Manja Schiefer & Marco Röpke bis 14.10. SHIFT.PORTRÄTS: Johanna Reich 28.10.-18.11., Eröffnung 28.10.

Montzen

Maison Art Pütz Rue de Hombourg 2, 1. So i. Monat Ela Moonen, Kai Savelsberg, Veronika Rappaport, Klaus Kaufmann, Carmen Kahn 7.10. + 4.11., 14-18 Uhr

Stolberg

Atelierhaus Birgit Engelen Hammersberg 13, Sa+So 12-18 Uhr Skulpturenausstellung BBK 6.-21.10., Eröffung 7.10., 11 Uhr Burggalerie Stolberg Faches-Thumesnil-Platz , Di-So 15-18 Uhr 90 Jahre Antonio Maro 21.10.-16.11., Eröffung 21.10., 15 Uhr Zinkhütter Hof Cockerellstr. 90, Di-Fr 14-17 Uhr, Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr Emil Sorge – Transmission 30.9.-21.10. In Memoriam Benno Werth 28.10.-25.11., Eröffnung 28.10., 12 Uhr

Übach-Palenberg

Schloß Zweibrüggen Schloß Zweibrüggen 8, Mi 16-19.30, So 11-18 Uhr Bauer, Donner, In der Wiesche bis 14.10.

Vaals

Café Galerie de Gau Von Clermontplein 32, Di 9-15 Uhr, Fr+Sa 13-22 Uhr, So 13-20 Uhr Chris Ripken bis 31.12. Oltmann A. de Buhr Lindenstraat 23, 1. Sa im Monat, 10-13 Uhr De Kopermolen Von Clermontplein 11, Di-So 11-17 Uhr Gisela Engeln-Müllges bis 21.10.

Weser-Göhl

Kunstroute (mit jetzt 16 Partnern) offen am 7.10.+ 4.11., 14-18 Uhr www.kunstroute-weser-goehl.eu

Wijlre

Kasteel Wijlre Kerkpad, Do-So 11-17 Uhr Traces bis 18.11.


Klenkes Spezial

Foto: Christian Dang-anh

Ausbildung abgeschlossen, auf Jobsuche oder einfach Lust auf neue Herausforderungen? Im Oktober dreht sich auf unseren Sonderseiten alles um den ­Aufstieg auf der Karriereleiter. Wir stellen interessante Persönlichkeiten und ihren beruflichen Werdegang vor und haben zahlreiche aktuelle Infos, Termine und Adressen rund ums Berufsleben zusammen getragen.

„Der Vollzug fasziniert mich“

Elke Krüger ist Leiterin der JVA Aachen – und als Frau, die ein Gefängnis leitet, lange nicht mehr alleine in Nordrhein-Westfalen. Unserem Autor Simon Wirtz hat die Volljuristin erzählt, wie sie zur Arbeit im Gefängnis kam, was sie täglich bewegt – und warum sie dort seit 25 Jahren gerne arbeitet.

Was hat Sie denn bitte an einem Gefängnis so fasziniert? Das vielseitige Aufgabenfeld. Der allgemeine Vollzugsdienst, Ärzte und Psychologen sind nur einige der Dienste, die täglich im Gefängnis zur Stelle sind. Und das muss natürlich alles koordiniert werden. Der Austausch ist facettenreich und spannend, hier ist Flexibilität und Spontanität gefragt. Jeden Tag erwartet mich etwas Neues. Wie kann man sich einen typischen Arbeitstag in Ihrem Job vorstellen? Jeder Arbeitstag ist anders, weil viele Anfragen und Bedürfnisse spontan aufkommen. Aber es gibt auch feste Elemente – das sind für mich als Leiterin vor allem Besprechungen mit dem

Vollzugsdienst, also den Mitarbeitern, die sich ­direkt um die Belange der Häftlinge kümmern. Wenn ich höre, dass ein Mitarbeiter oder Gefangener schwer erkrankt ist oder gestorben ist, dann geht mir das sehr nahe.

wichtig. Führungskompetenz, Durchsetzungsvermögen sowie Neugier und Kreativität sind auch wichtig. Kreativität, wenn es darum geht, mit dem kleinen Budget und der angespannten personellen Situation Gutes für möglichst viele zu erreichen.

Gab es Momente, in denen Sie den Eindruck hatten, als Frau nicht respektiert zu werden? Nein, gar nicht. Als Leiterin wird man natürlich per se respektiert, und ohne dass man eine natürliche Autorität ausstrahlt gelangt man ohnehin nicht in leitende Funktionen.

Würden Sie Referendare ermutigen, sich im Gefängnis zu bewerben? Ich würde sie ermutigen, sich eine JVA einige Monate im Verwaltungspraktikum oder als Wahlstation anzuschauen. Da kann man relativ schnell herausfinden, ob man hier richtig ist. Einfach ausprobieren!

Haben Sie als Leiterin Kontakt mit Häftlingen? Wenn ja, worum geht es dann meistens? Es gibt ein Sprechergremium der Häftlinge, das die Häftlinge selber wählen. Da werden Probleme mit mir besprochen, aber auch Anregungen. ­A nsonsten können sich alle Gefangenen schriftlich an mich wenden, und bei den besonderen Fällen, die lebenslänglich oder mit anschließender ­Sicherungsverwahrung einsitzen, treffe ich selbst mit Rücksprache wichtige Entscheidungen. Ansonsten kommt man im Gefängnis gar nicht drum ­herum, mit den Gefangenen zu tun zu haben, in der Kantine zum Beispiel kochen Gefangene. Was muss man auf jeden Fall mitbringen, wenn man Ihren Job gut machen möchte? Gute juristische Fachkenntnisse, eine hohe Empathiefähigkeit sowie hohe Belastbarkeit sind sehr

Seit dem Sommer sind Sie Leiterin der JVA Aachen. Welche Pläne haben Sie mit der Anstalt? Die Anstalt ist richtig gut aufgestellt. Wir möchten allerdings unser Angebot stetig ausweiten. Bei meiner Antrittsrede habe ich gesagt, dass mir ­Sicherheit und Behandlung wichtig sind. Im Moment bilden wir deshalb einen Drogenspür­ hund aus, außerdem planen wir eine tiergestützte ­Therapie. Daneben ist natürlich die tagtägliche Optimierung von Arbeitsabläufen wichtig. \

ELKE KRÜGER Foto: privat

Frau Krüger, mit Ihrem Jurastudium hatten Sie viele Möglichkeiten. Wie sind Sie dazu gekommen, einen Knast zu leiten? Als Auszubildende fängt man natürlich nie in der Leitungsposition an. Ich habe Jura studiert und nach dem zweiten Staatsexamen Initiativbewerbungen rausgeschickt. Erstmal ging es aber für mich in die private Wirtschaft. Ich hatte einen guten Job, war zufrieden, alles stimmte. Nach einem guten Jahr wurde ich dann angeschrieben und hatte bis dahin noch nie ein Gefängnis auch nur von außen gesehen. Klick gemacht hat es dann bei einem Rundgang in der JVA Köln: Ich war fasziniert!

Elke Krüger wuchs in Bayern auf, studierte Rechtswissenschaften in Augsburg und Köln und trat 1994 in den Justizvollzugsdienst ein. Vollzugserfahrung sammelte sie u.a. in Köln, Aachen, Wuppertal und Remscheid. Von 2005 bis 2014 leitete sie die offene Justizvollzugsanstalt Moers-Kapellen, von 2014 bis 2017 die Justizvollzugsanstalt Düsseldorf. \

33


Anzeigen

Foto: Bauer + Kirch GmbH

spezial beruf & karriere

Neues Tattoo. Neuer Job. Neues Ticket. JETZT

Heute hier, morgen da. Du willst totale Freiheit und das für 62 Euro?

Hol dir das Neue Azubi-Ticket.

AV..V-weit gultig!

.. Fur dich, Ein en Freu bis zu 3 Kind nd und er.

Auch für VRS und VRR erhältlich. www.avv.de/azubi

en Auch in d en ri e tf s rb He

Aachens „Pascal Valley“ boomt

digitalisierung

Wir sind die Pascalstraße Das kleine Silicon Valley von Aachen: 68 Firmen an der Pascalstraße haben sich zusammengeschlossen, um den Standort gemeinsam voranzubringen 4.000 Bäume, 2.000 IT-Mitarbeiter aus mehr als 35 Nationen, 39 E-Bikes, drei Kita-Gruppen und eine Initiative, die die Unternehmen an der Pascalstraße näher zusammenrücken lässt: „Wir verstehen die Pascalstraße als eine Marke“, erklärt Andreas Bauer, geschäftsführender Gesellschafter der Bauer + Kirch GmbH, die seit 30 Jahren Software- und Online-Lösungen entwickelt. 2015 sind sie ins Gewerbegebiet Pascalstraße in Aachen-Oberforstbach gezogen: „Hier finden wir die idealen Voraussetzungen für das kontinuierliche Wachstum unseres Unternehmens.“ Zu den Pluspunkten des Gewerbegebiets im Aachener Süden gehört mit der Auffahrt zur A44 auch die gute Verkehrsanbindung. Digitalisierung made in Aachen

Programm 2/2018

Einmischung Einmischungerwünscht! erwünscht!

www.vhs-aachen.de www.vhs-aachen.de

34

Oktober 2018

In den 1980ern wurden an der Pascalstraße die ersten Firmen angesiedelt. Heute arbeiten hier insgesamt 68 Firmen täglich daran, Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen. Sie kommen zwar zum Teil aus unterschiedlichen Branchen, haben aber einen gemeinsamen Schwerpunkt: IT und Software. Allein 2.000 Arbeitsplätze entfallen auf diesen Bereich. „Das Gewerbegebiet Pascalstraße ist somit der Standort mit der höchsten IT-Dichte in Aachen und Umgebung“, so Bauer. Dementsprechend groß sei auch der Bedarf an qualifizierten Nachwuchstalenten. Um für die Attraktivität des Standorts zu begeistern und die Region

Die Pascalstraße als führender IT-Standort in Aachen und Umgebung. Mit hohem Bedarf an Nachwuchs. insgesamt voranzubringen, haben sich die Unternehmen an der Pascalstraße zusammengeschlossen – darunter auch die GRÜN Software AG, die gypsilon Software GmbH, die INFORM GmbH, die KISTERS AG und die Niederlassung von Worldline, dem weltweit führenden Anbieter im Bereich elektronischer Zahlungsverkehr. Etwa alle vier Monate treffen sich die Geschäftsführer und Marketingverantwortlichen, um sich besser kennenzulernen und gemeinsam Dinge voranzutreiben – sei es, um als eine, gebündelte Stimme gegenüber der Politik oder Mobilfunkanbietern aufzutreten oder firmenübergreifende Sportgruppen zu organisieren. Ein beispielhafter Erfolg der Initiative: Dem ebenfalls in der Pascalstraße ansässigen Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) ist es gelungen, den Stützpunkt West des „Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft“ mit dem Themenschwerpunkt „Digitale Geschäftsmodelle“ nach Aachen zu holen. \ an pascalstrasse.de


beruf & karriere spezial arbeitsplatz

Nun sind Großunternehmen in der Regel die Vorreiter in Dingen „moderner Arbeitsplatz“. Die Großraumbüros des Suchmaschinendienstes wirken schon fast wie Spielplätze oder Freizeitparks für erwachsene Mitarbeiter. Rückzugsorte sollen Konzentrationsphasen ermöglichen, Spielmöglichkeiten zum Austausch und zur Bewegung anregen. Auch die Unternehmensstrukturen von Startups sind – getreu dem meist jungen Alter der Unternehmer – jung und frisch: vom Kicker- statt Besprechungstisch, über gemeinschaftlich veganes Kochen bis hin zum allwöchentlichen Freitagsbier. Doch auch mittelständische Firmen können mit kleinen Maßnahmen das Arbeiten für alle Beteiligten angenehmer gestalten. Vom Sportangebot, über Obstkörbe bis hin zu ärztlichen Untersuchungen. Kleine Dinge, die ohne viel Aufwand vor allem auch eines fördern: Dass das Betriebsklima stimmt. Natürlich bedeutet das alles nicht, dass gleichsam die Anforderungen an Gehalt, Sicherheiten, Karriere­perspektiven und Arbeitszeiten proportional abnehmen. Aber: Der moderne Arbeitgeber von heute muss zeigen, dass er sich um seine Mitarbeiter kümmert. Neben der Zufriedenheit der Arbeitnehmer mit dem Unternehmen fördert dies nämlich vor allem eines: Identifikation mit dem Unternehmen und Treue der Mitarbeiter. \

:V

ere

Fo

na

to :

B od

C ar

ens

l Br

tein

In Zeiten von Doppelbelastungen und Burnouts werden den Arbeitnehmern Dinge wie eine gelungene Work-Life-Balance und eine passende Unternehmenskultur immer wichtiger. Wie die erreicht werden kann, zeigen zwei Aachener Beispiele.

unn

Prima Klima to

Fo

Beispiel 1

Klafka & Hinz, Software­­entwickler für den ­Energiemarkt 110 Mitarbeiter klafka-hinz.de Dr. Klafka, Gründer und Geschäftsführer: „Wer bei uns seine Karriere startet, kann auf eine langfristige Beschäftigung setzen. Dafür sorgen wir auch mit einem angenehmen Betriebsklima. So gibt es bei uns flache Hierarchien, eine Gleitzeit im hohen Maße und kinderfreundliche Arbeitsbedingungen – ab und an sitzt auch mal ein Kind unter einem der Schreibtische. Bei uns arbeiten beide Firmengründer immer noch voll mit und wir sagen uns: „der notwendige Druck kommt von außen, das reicht als Motivation“. Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter in einer angenehmen Atmosphäre vollkommen entfalten können. Dafür sorgen wir auch mit unseren Sport-Unternehmungen – unter anderem wöchentliches Yoga, Teilnahme an Firmenläufen und sportliche Betriebsausflüge – , gemeinschaftlichen Grillabenden und unserer jährlichen Reparaturwoche für Fahrräder. Insgesamt sind wir sehr fahrradaffin. So sind wir auch schon als fahrradfreundlichster Arbeitgeber in Aachen ausgezeichnet worden.“

Beispiel 2

National ­Instruments, Software für die Mess- und Automatisierungstechnik 60 Mitarbeiter in Aachen ni-aachen.de Dr. Ralf Müller, Prokurist: „Es ist uns wichtig, sportliche Aktivitäten zu unterstützen. So wird nicht nur die Gesundheit gestärkt, sondern die Kollegen lernen sich auch anders kennen. Neben den von uns angebotenen Sportaktivitäten – Teilnahme an Business-Läufen, Functional Training oder sportlichen Betriebsausflügen – haben sich so auch von den Mitarbeitern selbstorganisierte Aktionen entwickelt: Zum Beispiel ein Lauftreff oder eine Squash-Gruppe. Ein besonderes Angebot für unsere Mitarbeiter ist der wöchentliche Besuch des Physiotherapeuten. Wer mag, kann sich von diesem während der Arbeitszeit durchkneten lassen. Zusätzlich haben wir einen ­Gesundheitstag, an dem unsere Betriebsärzte immer Anderes anbieten: mal Impfungen, mal Messungen des Augeninnendrucks oder Hautscreenings. Untersuchungen, die im stressigen Alltag vielleicht sonst versäumt werden würden. So bekommen wir ein gutes Unternehmensklima hin. Die Verweildauer unserer Mitarbeiter spricht dafür, dass uns das gelingt.“ Anzeige

Karriere machen in Aachen Hoch hinaus in 180 Berufen und 20 Ausbildungen

aachen.de/karriere

Jetzt bewerben!


spezial beruf & karriere essen

Kantinen-Koma muss nicht sein Nach der Mittagspause geht gar nichts mehr und der Tag zieht sich wie Kaugummi? Diplom-Oecotrophologin Dr. Judith ­Wolschke erklärt, welches Essen für einen langen Bürotag ­geeignet ist und hat ein paar Mahlzeiten der Klenkes-­Redaktion begutachtet. Damit unser Körper leistungsfähig bleibt braucht er Pausen und Nahrung. Eine Pause ist erholsamer, wenn wir die Arbeit bewusst unterbrechen und an einem anderen Ort essen. Das macht den Kopf frei und man bekommt Bewegung. Das Team des Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) wünscht sich hochwertige Mittagsangebote, aber wenn es die dann gibt, werden sie eher nicht genutzt. Auch wenn die meisten wissen, dass uns eine Portion Fritten mit Fleisch schläfrig macht, machen Kantinen am Schnitzel und Pommes-Tag den größten Umsatz. Der Verdauungstrakt zieht viel Blut in diesen Bereich, wir sind nach einem fettigen Menü im Kantinen-Koma. Besser: eine kleine Portion essen und das Gericht mit Salat ergänzen. Wenn es schnell gehen soll eine hochwertige, zuckerarme Müslimischung und (Soja-) Milch

mitnehmen. Fällt das Mittagsessen sehr klein oder besonders energiereich aus, können die übrigen Mahlzeiten immer noch dazu beitragen, dass der Tag insgesamt ausgewogen ist. Wenn ich meinen Körper unterstütze und ihm Aufmerksamkeit und Wertschätzung schenke, wird er auch leistungsfähiger sein. Bei aller Hochwertigkeit sollte ein Gericht auch gut schmecken, ansprechend serviert und mit Aufmerksamkeit verzehrt werden. Wenn die Zunge aus allen Geschmacksbereichen einen Sinneseindruck erhält, wird das Essen als rund und lecker wahrgenommen. Nur gesund macht keinen Spaß - gesund plus ­Genuss ist eine gelungene Kombination. \  Judith Wolschke/sis

Empfehlenswert Die Nudeln liefern Kohlenhydrate, die geistig Arbeitende für das Gehirn brauchen, das Gemüse und die Sprossen Vital- und Ballaststoffe.

Zur Person Diplom-Oecotrophologin Dr. Judith ­Wolschke berät seit 1999 Menschen in ihrer „Praxis für Kopf und Bauch“.

BLEI UND SILBER IN DER KUPFERSTADT Seit mehr als anderthalb Jahrhunderten prägt BERZELIUS die Stolberger Wirtschaft und steht für Blei- und Silberproduktion auf höchstem Niveau. Mit modernster Technik, Innovationskraft und qualifizierten, motivierten Mitarbeiter/innen haben wir diesen Status erreicht. Pro Jahr verarbeiten wir rund 270.000 Tonnen Vorstoffe, die u.a. Blei, Kupfer und Edelmetalle enthalten. Unser integriertes Verfahren erlaubt uns, diese komplexen Materialien nachhaltig zu verarbeiten und die Metalle zurückzugewinnen. So schließen wir Wertstoffkreisläufe. Unsere hochwertigen Erzeugnisse finden beispielsweise Einsatz im Bereich Energiespeicherung und Kommunikationstechnik. BERZELIUS Stolberg GmbH Binsfeldhammer 14 52224 Stolberg

36

Oktober 2018

Telefon +49 2402 1206 - 100 E-Mail bbh@berzelius.de www.berzelius.de

Die Herstellung von Schwefelsäure für die chemische Industrie rundet unsere Produktpalette ab. Als einziges Unternehmen recycelt die BERZELIUSGruppe ausgediente Bleibatterien komplett.

T E C H N O L O G I E S

Anzeige


Foto oben links: Belinda Petri, Foto oben mitte: Silke Schneider, Foto oben rechts: Verena Bodenstein, Foto unten links: Jana Wolschke

beruf & karriere spezial

Achtung Geschmacksverstärker Eine Suppenterrine ist schnell zubereitet und enthält Flüssigkeit und einige Mineralien. Viele Fertigprodukte enthalten aber Geschmacksverstärker, von denen sollte man möglichst wenig verzehren. Sie irritieren die Geschmacksknospen bei häufigem Verzehr und wir „verlernen“ den natürlichen Geschmack.

Zu fettig Ein geschmacklich ausgewogenes Essen, aber der panierte Fisch und die Bratkartoffeln mit Remoulade enthalten viel Fett. Für eine im Büro tätige Person sollte der Salatanteil erhöht werden, der Fisch ohne Panade zubereitet sein und die Menge an Bratkartoffeln und Mousse au chocolat kleiner. Nach dem Essen ist ein Spaziergang an der frischen Luft kreislaufanregend und verdauungsfördernd. Anzeige

Ericsson beliefert Netzbetreiber und Diensteanbieter in aller Welt mit gesamtheitlichen mobilen und breitbandigen „end-to-end“-Lösungen. Der Standort Aachen ist ein internationales Zentrum für Information & Communication Technologies. Hier werden die Weichen gestellt für die Telekommunikation der Zukunft.

AUSBILDUNG + STUDIUM BEI ERICSSON: MATHEMATISCH-TECHNISCHER SOFTWAREENTWICKLER + BACHELOR IN ANGEWANDTE MATHEMATIK UND INFORMATIK (M/W) Ericsson und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen bilden Dich ab dem 01.09.2019 gemeinsam zum Mathematisch-Technischen Software-Entwickler (m/w) aus. Parallel zur Ausbildung studierst Du und erwirbst nach 6 Semestern den Bachelor of Science in Angewandte Mathematik und Informatik. Wir bieten Dir: l Ein spannendes internationales Umfeld l Projektarbeit von Beginn an l Das richtige Fundament für den Grundstein Deiner Karriere. Wir erwarten von Dir: l Ein gutes Abitur l Gute Mathematik- und Englischkenntnisse l Freude am logischen Denken. Auf der Homepage der RWTH (https://www.itc.rwth-aachen.de/ cms/IT-Center/Lehre-Ausbildung/~letj/MATSE-Ausbildung) findest Du weitere Informationen über die Inhalte von Ausbildung und Studium sowie die genauen Zulassungsvoraussetzungen.

Interessiert? Dann bewirb Dich unter der Referenznummer 239751 über unsere Karriereseite www.ericsson.com/careers oder per Email an Matse@ericsson.com – hier kannst Du auch erste Fragen an uns richten. Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen! Ericsson GmbH, Eurolab Human Resources Ericsson Allee 1, 52134 Herzogenrath Matse@ericsson.com www.ericsson.com

37


Anzeigen

Foto: VDI Verlag

spezial beruf & karriere

www.coworking-aachen.de

Flexibel

Klar studiere ich mit Stipendium!

Trendy Produktiv Kreativ Networking

,

für engagierte Fachkräfte mit Berufsausbildung

Kommunikativ

,

Studienförderung auch berufsbegleitend

Gemütlich Krantzstraße 7, Gebäude 80 Tel.: 0241 - 96 20 00 / CoworkingAachen

www.aufstiegsstipendium.de

ni-aachen.de Entwicklungszentrum Aachen · Pascalstraße 18 · 52076 Aachen

Automatisierungstechnik

Visualisierung

MATSE Fairness

Compilerbau

Signalanalyse

Teamgeist

Datenmanagement

Informatiker

NI DIAdem

Messtechnik

ni-aachen.de international

Ingenieure

Software-Entwicklung NI LabVIEW 38

Oktober 2018

service

Messen und Karriere-Events Ein guter Studienabschluss ist nicht alles, um den Traumjob zu bekommen, muss man sich und seine Fähigkeiten auch optimal präsentieren können – und zwar an der richtigen Stelle. Klenkes-Volontärin Verena Bodenstein hat einige wichtige Veranstaltungen für die Karriereplanung zusammengestellt. VDI nachrichten Recruiting Tag

bonding

Absolventen, Berufseinsteiger und Berufserfahrene im Bereich Ingenieurswissenschaften können sich online eine kostenlose Teilnahme für den „VDI nachrichten Recruiting Tag Köln 2018“ sichern. Renommierte Unternehmen informieren über Karrieremöglichkeiten. \

Die Messe bonding in Aachen bietet ihren Besuchern die ersten Karrierekontakte. Vorstellungen diverser Firmen, Vorträge und Optimierungsangebote für Bewerbungsunterlagen stehen auf dem Programm. \

9.10. Maternushaus, Köln ingenieur.de/recruiting-tag Karrieretag

Der Karrieretag in Köln richtet sich an Fachkräfte im Raum NRW und bietet Personal-Recruitings, Stellenangebote, Karriereplanungen, Bewerbungsmappen-Checks, Demo-Fotoshootings, Fachvorträge und – ganz wichtig – Einstiegsmöglichkeiten. \ 15.11. Aachener Straße 999, Köln karrieretag.org Absolventenkongress

Der Absolventenkongress in Köln bietet Studenten, Absolventen und Berufseinsteigern an zwei Tagen ein vielseitiges Programm mit Job-Coachings, CV-Checks, und Pitch-Sessions. Wichtig sind ebenfalls die 250 Unternehmen, die sich an beiden Tagen vorstellen werden. \ 22.+23.11. Messeplatz 1, Köln machwasduliebst.absolventenkongress.de

3.-5.12. Bendplatz, Aachen bonding.de Top Women Tech

Insgesamt 100 Frauen aus dem Bereichen MINT und Betriebswirtschaft dürfen sich bis zum 1. Dezember 2018 für die Karrieremesse „Top Womean Tech“ bewerben und nach einem Auswahlverfahren mit 14 ausgewählten Firmen in Kontakt treten. \ 14.12. Brüssel, Belgien topwomentech.com Einstieg

Die Messe zu Ausbildung, Studium und Beruf ist die erste Adresse, wenn es um die Orientierung im Bereich Studium und Beruf geht. Sowohl interaktive Talkrunden und Präsentationen, als auch Aussteller verschiedener Institutionen erwarten die Besucher. \ 8.+9.2. Kölnmesse / Halle 7 (Eingang Nord), Köln einstieg.com


beruf & karriere spezial Foto: TEMA Technologie Marketing AG

karrieremesse

11. Nacht, 1001 Beruf Zum elften Mal öffnet die „Nacht der Unternehmen“ ihre Türen für Studierende, Absolventen und Nachwuchskräfte. Organisator ist die TEMA Technologie Marketing AG. Am Abend des 6. November wird das Technologiezentrum am Europaplatz wieder Veranstaltungsplatz für die „Nacht der Unternehmen“, diverse Messestände erwarten die Besucher. Besonderheit der Veranstaltung: Firmen in ganz Aachen ermöglichen den Besuchern vor Ort einen Blick hinter die Kulissen. Für wen? Und was wird geboten?

Wer Informatik, Maschinenbau oder Wirtschaftswissenschaften studiert hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Mit ungefähr 100 Ausstellern im Technologiezentrum, stellt die „Nacht der Unternehmen“ eine der größten Karrieremessen der Region dar. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Talkrunden, Workshops, kostenlosen Bewerbungsfotos und -mappenchecks erwartet die Besucher. Vor allem

regionalen Unternehmen bietet die Messe eine Plattform, um qualifizierte Bewerber für ihre Sache zu gewinnen. Ganz bequem und kostenlos

Wer sich verschiedene Unternehmen anschauen möchte und nicht weiß, wie er von A nach B gelangt, für den ist gesorgt: Am Technologiezentrum ermöglichen rotierende Busse von 18 Uhr an eine bequeme Fahrt zu den verschiedenen Firmenstationen. Messeeintritt und Bustouren sind kostenfrei.

Immer gut besucht: die Nacht der Unternehmen Großunternehmen. Die Nacht der Unternehmen steuert mit ihrem Konzept gegen diesen Trend an und macht auf interessante Arbeitgeber in der Region aufmerksam.

Arbeitgeber in der Region

Oft haben Firmen aus der Region das Problem, dass sie von vielen Absolventen oder Berufsanfängern mit FH- oder RWTH-Abschluss nicht wahrgenommen werden. Beliebte Ziele nach dem Studium sind ferne

direkt bei ihren potenziellen Arbeitgebern vorstellen. Selbst wenn es nicht mit der gewünschten Stelle klappen sollte, können Bewerber hier ihr ­Auftreten üben, um selbstsicherer zu werden. \  vb

Vorteil für Besucher

Dies ist natürlich nicht nur für die Unternehmen gut, sondern auch für Bewerber. Sie erhalten ein breites Spektrum an Infomaterial und können sich in der „Nacht der Unternehmen“

6.11. Nacht der Unternehmen Technologiezentrum am Europaplatz tema.de

Anzeige


spezial beruf & karriere Fotos: Harald Krömer

ausbildung

Jetzt erst recht

Die Betriebe in der Euregio finden nicht mehr genug neue Auszubildende: Die Agentur für Arbeit Aachen-Düren meldete Ende August noch 1.687 freie Ausbildungsstellen, 1.380 Jugendliche suchten gleichzeitig noch eine. Auch Journalist möchten immer weniger junge Menschen werden. Thomas Thelen, Chefredakteur der Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten, erklärte Klenkes-Autor Simon Wirtz, warum man sich den Berufszweig trotzdem anschauen sollte. Herr Thelen, Journalisten werden schlecht bezahlt, machen Überstunden, haben viel Stress. Warum sollte man sich die Laufbahn trotzdem anschauen? Ehrlich gesagt, war es noch nie so spannend, Journalist zu sein. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, wo sich alles von jetzt auf gleich verändert. Gleichzeitig erfordern politische und gesellschaftliche Umwälzungen, dass wir uns neu orientieren. Da sind Journalisten umso mehr gefragt: Sie bewerten die Lage, bleiben kritisch, helfen

Chefin vom Dienst Anja Clemens mit drei Volontären den Menschen, Ereignisse zu verstehen und einzuordnen. Leider haben wir zunehmend das Problem, dass sich Leute selbst zu Journalisten erklären, denen müssen wir guten, kritischen Journalismus entgegensetzen. Angesichts sinkender Auflagen – wie wichtig wird Online-Journalismus in Zukunft werden? Man kann jetzt natürlich bejammern, dass die Auflagen weiter sinken werden – aber das ist Tatsache, das müssen wir akzeptieren. Im Endeffekt bleibt guter Journalismus eben guter Journalismus – ob auf dem Blatt oder auf dem Tablet. Wichtig ist, dass wir die journalistische Sorgfaltspflicht beibehalten, auch wenn es online darum geht, so schnell wie möglich Meldungen zu veröffentlichen. Es ist halt nicht unsere Idee, Dinge ungeprüft zu veröffentlichen.

Auch ist es uns wichtig, im Dialog mit den Lesern zu sein und herauszufinden, was sie von uns erwarten, was wir für sie tun können. Sucht der Zeitungsverlag Aachen noch Nachwuchs? Wer hat Chancen und wie kann man sich bewerben? Natürlich! Der Zeitungsverlag sucht immer Nachwuchs. Wir suchen Leute, bei denen man das Gefühl hat, dass sie für die Idee des Journalismus brennen, die etwas ­Gutes bewirken wollen. Für unseren Beruf ist ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, vielfältiges Interesse und Selbstbewusstsein nötig – letzteres dafür, um eigene Ideen zu entwickeln und diese zu verteidigen. Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter mit uns identifizieren können. Da müssen Atmosphäre und Umgang stimmen, sonst kann man junge Leute einfach nicht für

sich begeistern. Wir sind stolz darauf, dass alle, die bei unseren Zeitungen ausgebildet wurden, eine klare Perspektive haben und jetzt in guten Jobs über das ganze Land verteilt arbeiten. Eine Ausbildung im Medienhaus wird respektiert, das s­ ehen wir immer wieder. \

Zur Person Thomas Thelen ist seit dem 1. August diesen Jahres Chefredakteur der Aachener Zeitung und der Aachener Nachrichten.

2.KHAnz.210x74+3_Layout 1 27.10.17 18:28 Seite 1 Anzeige

Verstärken Sie unser Team (w/m) als

•Ingenieur •Mathematiker •Informatiker •MATSE •Fachinformatiker •Technomathematiker Ausführliche Stellenbeschreibungen dazu unter www.klafka-hinz.de Wir bieten langfristige Perspektive, individuelle Förderung und Weiterentwicklung. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Bewerbung per Mail Bewerbung@klafka-hinz.de Klafka-Hinz liefert Software-Lösungen für den Energiemarkt – bundesweit und marktführend. Mit unserer Produktfamilie FirstX unterstützen wir die Prozesse von der Angebotslegung und Prognose über die Energielogistik, die Abrechnung, die Marktkommunikation bis zum Energiehandel. Weststr. 54 • 52074 Aachen • +49 241 605201-0


6. Nov

embe

Du interessierst Dich für den

r 2018

Pflegeberuf?

Du suchst einen

Ausbildungsplatz?

Oder möchtest Du in der Uniklinik

einsteigen oder zu uns wechseln? Dann schau am 6. November von 11:00 bis 18:00 Uhr im großen Seminarraum* der Uniklinik vorbei! Das erwartet Dich: • • • • • •

Alle Gesichter aus der apropos Unsere Fachbereiche stellen sich vor Aktionen und Stationsbesichtigungen Spannende Vorträge „Speed-Dating“ für Bewerber/-innen Hausführung

Mit Speed „Job-Datin g“ für Schüle r/ und ex -innen ami Pflege nierte kräfte

* Etage E, Flur 46, bei Aufzug C5 im Hauptgebäude der Uniklinik RWTH Aachen, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen

www.pflege.ukaachen.de

© Drobot Dean / Fotolia

G A T O F JOB-IN E G E L F P


spezial beruf & karriere Anzeigen

bildung

Wissenswert

Dank dieses Angebots können Arbeitnehmer bis zu fünf Tage im Jahr von ihrem Job freigestellt werden, um sich weiterzubilden. Voraussetzung ist, dass man seit mindestens sechs Monaten im Betrieb beschäftigt ist. Außerdem ist der Anspruch auf Bildungsurlaub von der Zahl der Beschäftigten des Betriebs abhängig. In der Regel darf der Arbeitnehmer selbst auswählen, an welchem Angebot er teilnimmt, solange es als Bildungsurlaub zertifiziert ist. Der Arbeitgeber kann jedoch bei beruflicher Bildung einen Mindestbezug des Themas zur ausgeübten Tätigkeit einfordern. Entstehende Kosten muss der Beschäftigte selbst zahlen, erhält aber während des Bildungsurlaubs sein volles Gehalt. Diese Regelungen gelten in Nordrhein-Westfalen, in

Unternehmen aufgepasst: Jetzt zukünftige Fachkräfte erreichen!

BildungsRegion Aachen

Foto: Pasca Vretinari

Als Bademeister an einem Seminar über Entwicklungspolitik teilnehmen? Das ist durch den Bildungsurlaub tatsächlich möglich.

Als Architektin im Bildungsurlaub kochen lernen – warum nicht? anderen Bundesländern können sie abweichen. \  kl bildungsurlaub.de

karriere

Detailgenaue Jobsuche

Portal für Berufsfelderkundung: www.staedteregion-aachen.de/bfe BildungsRegion Aktive Region

Nachhaltige Region

Soziale Region

Egal ob Jobs für Berufserfahrene, Ausbildungs- oder Praktikumsplätze – das neue Portal fasst alle Stellenund Ausbildungsangebote der Stadt Aachen und ihrer Eigenbetriebe übersichtlich zusammen. Mithilfe einer Suchfunktion können die Benutzer ganz einfach prüfen, ob Angebote, die ihrem Ausbildungsstand und ihrer Berufsgruppe entsprechen, zur Verfügung stehen. Zudem kann man sich genauer über die Organisation der Stadtverwaltung und die Eigenbetriebe der Stadt Aachen informieren sowie die verschiedenen Jobs durch Interviews mit städtischen Mitarbeitern kennenlernen. Diese und weitere Details sollen die Jobsuche zukünftig noch interessanter gestalten und der Stadt dabei helfen, qualifizierte Mitarbeiter für alle Berufsfelder zu ­finden. \  kl karriere.aachen.de

42

Oktober 2018

Foto: Pixabay

Seit Anfang September ist das neue Karriereportal der Stadt Aachen online.

Demnächst angestellt bei der Stadt Aachen?


Foto: Judith Fenneker

beruf & karriere spezial

berufe

Hufpflegerin vs. Stuntfrau

Hannah Engler übt einen ungewöhnlichen Beruf aus, besser gesagt zwei: Sie ist Hufpflegerin und Stuntfrau zugleich.

Manche mögen jetzt verdutzt sein. Doch ja, Hufpflegerin ist ein richtiger Vollzeitberuf, der erlernt werden muss. Schon früh wusste Hannah Engler, dass sie Hufpflegerin werden möchte. In einer Zeit, in der sich andere Jugendliche erst einmal finden müssen, begann Hannah mit 17 Jahren ihre Ausbildung. Anlass hierfür war ihr eigenes Großpferd, das sie mit 16 Jahren von ihren Eltern geschenkt bekommen hatte. Ihr fiel auf, dass ihr Pferd sich wegen seiner erkrankten Hufe nicht mehr vernünftig bewegen konnte. Daraufhin recherchierte sie und stellte erschrocken fest, wie sehr der Gesamtzustand eines Pferdes von seinen Hufen abhängig ist. Was viele nicht wissen: Oftmals sind die kaputten Hufe eines Pferdes der Grund, weshalb es zum Schlachter gebracht wird. Hannah wollte ihr Pferd nicht diesem Schicksal überlassen. Sie machte eine Ausbildung zur Hufpflegerin an der Hufklinik Tübingen – und das neben ihrem Abitur.

Hannah Engler meistert ihre beiden Berufe mit viel Gelassenheit.

Der Laden läuft

Heute hat die Mutter zweier Kinder ihren eigenen Hof, Gut Eliashofen in Aachen, und gibt ihr Wissen weiter. Ihr Traum: „Meine Idee war es immer die Welt irgendwo zu verbessern“. Reha und Training von Pferden, Reitunterricht, Kutschfahrten und noch Pferdefilmarbeiten und -fotoshootings. Ihr Betrieb boomt. Viele haben von ihrem Beruf als Hufpflegerin gehört und kommen mit ihren erkrankten Pferden zu ihr. Ihre Warteliste ist daher lang. Bis zu einem Jahr müssen neue Kunden warten, um Hannahs Hufpflegekünste in Anspruch zu nehmen. Gut organisiert

Und als wäre das nicht alles genug, ist die Dreißigjährige noch zusätzlich Stuntfrau. Als Double von Marie Brand oder in der Produktion SOKO Köln konnte man sie bereits sehen. Die Ausbildung hierfür ist tatsächlich nicht anspruchsvoll – die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Doch Hannah hatte Glück. Sie wurde im anerkannten Team um Stuntstar Dietmar Löffler aufgenommen und dort gründlich für Stunts ausgebildet. Auf die Frage, wie sie denn alles zusammen meistert, sagt die junge Frau ganz gelassen: „Organisation ist alles“. \  vb Anzeige

sparkasse-aachen.de/s-pool

Wenn das Konto zu den Bedürfnissen von heute passt.

Flexibel ist einfach.

S-POOL. Das Girokonto für junge Erwachsene. Mit Erlebnisprogramm und S-POOL App.


büro G29

Anzeigen

Foto: Pixabay

spezial beruf & karriere

arbeit

Du hast die Idee. Wir haben den Plan. Mit AC2 – der Gründungswettbewerb zum eigenen Unternehmen! www.ac-quadrat.de Auftaktveranstaltungen AC2 – der Gründungswettbewerb: 6.11. Euskirchen | 7.11. Heinsberg | 8.11. Düren | 15.11. Aachen

Andere Länder – andere Fristen Nicht nur zum Urlaub machen, sondern auch zum Arbeiten bietet sich Aachens Lage im Dreiländereck an. Aber wie bewirbt man sich eigentlich in den Niederlanden und Belgien? Und wie sieht es bei den Nachbarn mit der Probezeit aus? Wir haben die wichtigsten Informationen einmal zusammengefasst. Bewerbung

Warum mieten Sie nicht einfach einen besonderen Ort?

Diese Räume können Sie mieten: und das preiswerter als Sie denken: so wie viele weitere Locations in den besten Häusern der Stadt: funktionale Räume und repräsentative Säle von 25 qm bis 500 qm. Sie bieten für jeden Anlass immer den richtigen Rahmen. +49 241 432 49-20 bis -25 Kulturservice der Stadt Aachen

44

Oktober 2018

Sowohl in den Niederlanden als auch in Belgien sind umfangreiche Bewerbungsmappen, wie sie in Deutschland üblich sind, nicht gefragt. Meistens reichen ein kurzes Anschreiben und ein tabellarischer Lebenslauf aus. Weitere Referenzen oder Zeugnisse werden bei Interesse vom Unternehmen angefordert. Möchte man sich in Belgien bewerben, sollte man sich an der jeweiligen Stellenausschreibung orientieren und das Anschreiben in der Sprache der Zielregion verfassen. Teilweise werden jedoch auch Bewerbungen in Englisch oder Deutsch angenommen. In den Niederlanden werden ausführliche Sprachkenntnisse in der Landessprache meist als selbstverständlich betrachtet. Solange man sich nicht bei kleineren Firmen bewirbt, werden englische Bewerbungen aber ebenfalls akzeptiert. Zudem ist es immer wichtig, die im Lebenslauf erwähnten Abschlüsse in den niederländischen Referenzrahmen zu übertragen. Probezeit

≠ www.locations-aachen.de

Die Regelungen zur Probezeit unterscheiden sich bei den Nachbarn deutlich von denen in Deutschland: In den

Niederlanden dauert die Probezeit für Verträge, die auf unter zwei Jahre befristet sind, maximal einen Monat. Für andere Verträge beträgt sie höchstens zwei Monate. In Belgien wurde die Probezeit mit dem Anfang 2014 in Kraft getretenen Statut unique sogar fast vollständig abgeschafft. Ausnahmen gibt es bei der Beschäftigung von Studenten und bei Zeitarbeit. Hier gilt eine Probezeit von drei Tagen. Befristung

Gewöhnlich beginnt man in den Niederlanden mit einem auf sechs oder zwölf Monate befristeten Vertrag. Falls sich der Arbeitnehmer als geeignet erweist, wird anschließend üblicherweise ein Vertrag auf unbestimmte Zeit vereinbart. In Belgien sind unbefristete Verträge die Regel. Diese gelten auch, wenn sie nur mündlich vereinbart sind. Sobald der Vertrag jedoch befristet wird, muss er schriftlich abgeschlossen werden. \  kl


Foto: Deubner Baumaschinen

Foto: GründerRegion Aachen

beruf & karriere spezial

unternehmen

arbeitsmarkt

Gründer werden

Erfreulicher Anstieg

Im Rahmen des Businessplanwettbewerbs erhalten Existenz­ gründer jeder Branche kostenfreie Unterstützung.

Die Integration in den Arbeitsmarkt kann Flüchtlingen den Start in Deutschland erleichtern – auch in der Städteregion Aachen.

Viele träumen von einem eigenen Unternehmen, haben aber jede Menge Fragen zur Erstellung eines tragfähigen Geschäftsplans. Das AC2-Beraternetzwerk bietet hier kostenlose Hilfe: Es stellt ehrenamtliche Mentoren zur Verfügung und beantwortet Spezialfragen. Mehrere Gründerabende zu relevanten Themen wie Marketing und Finanzierung bieten neben Fachvorträgen die Möglichkeit, mit anderen Gründern, Unternehmern und dem AC2-Beraternetzwerk ins

Von den aus den acht nichteuropäischen Asylherkunftsländern – das sind Syrien, Iran, Irak, Afghanistan, Nigeria, Somalia, Eritrea und Pakistan - stammenden Personen sind rund 5.100 erwerbsfähige Leistungsberechtigte. Von diesen wurden von Januar bis Mai diesen Jahres 378 Menschen in den Arbeitsmarkt integriert. Rund zwei Drittel gingen dabei einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich der prozentuale

Gespräch zu kommen. Im November finden vier ­regionale Auftaktveranstaltungen statt, dem Themenfeld ­Innovation widmen sich zwei spezielle Veranstaltungen. Am 6. Juni 2019 ­endet der Wettbewerb mit der Bekanntgabe der Preisträger im Krönungssaal des Aachener Rathauses. Alle Nominierten erhalten je einen individuellen Nominierungsfilm. \ ac-quadrat.de

Anteil der in Arbeit integrierten Personen damit von 3,8 auf 7,4 Prozent fast verdoppelt. Zu den Menschen aus den acht nichteuropäischen Herkunftsländern zählen jedoch nicht nur Flüchtlinge, sondern auch Bürger, die schon seit vielen Jahren in Deutschland leben. \  kl

Anzeige

STARTE DEINE KARRIERE AM PULS DER AUTOMOBILINDUSTRIE IN AACHEN

www.fev.com/karriere


Foto: Olli Haas

Foto: Vladimir Ubushiev

termine klenkes highlights

HIGHLIGHTS IM OKTOBER

Foto:MuBu booking agency artists

29. Iva Nova

Foto: Peter Blumensath

Foto: No More

31. La Signora

Foto: Stefanie Ratzke

6. Puddle of Mudd

16. No More Foto: Esra Rotthoff

Foto: Angela Wulf

27. Clockwork & Katortz

Foto: Mirjam Wählen

12. Nocturnus Habitum Foto: Oleg Babenko

28. Tan Caglar

Foto: Ilka Meffert

20. Daniel Kahn mit Painted Bird

12. Westbam

8. Ziganimo 46

Oktober 2018

5. Señor Torpedo (feat. Iris Romen)


klenkes highlights termine  5.  konzert Back to the roots. Es war  12.  party Nocturnus Habitum bedas Jahr 2001, als die Aachener Band Senor Torpedo mit Iris Romen an den Vocals gestartet ist. Iris ging dann nach Berlin, sporadisch tauchte sie für andere Projekte mal in Aachen auf, so auch zum 15-jährigen Jubiläumskonzert von Senor Torpedo 2016 im Franz. Hier wirkte sie als dritte (Gast-)Sängerin mit. Und jetzt im Oktober gibt es ein komplettes Konzert mit Iris in der Gründerbesetzung von 2001. Schlagzeuger Andy Reinard: „Mit Iris spielen wir auf jeden Fall auch die ganz alten Songs, also nochmals ein bisschen diesen jazzy Latin-Sound vom ersten Album, dazu hatten wir noch mal richtig Lust!“. \  rm Señor Torpedo (feat. Iris Romen) 20 Uhr, Musikbunker mubu.ac im Kapuziner Karree

deutet nächtliche Gewohnheiten und manche davon liegen abseits des Mainstreams. Der AZ Bunker bietet für Fans des Hardcores und Mainstyle die wohl passendste Atmosphäre in der Region. Zu dieser basslastigen Partynacht laden Nokturn, Coafis und Error in the System mit lauten und harten Tracks ein. Das AZ Aachen ist ein autonomer Freiraum, daher gelten die goldenen Regeln: No Nazis, No Sexism, No Homophobia und Refugees Welcome! Feel free to wear your jogging suit and shake your body like a witch! \ tgo Nocturnus Habitum 23 Uhr, Autonomes Zentrum az-aachen.de

 12.  tanzboden Pionier der DJ Kul-

tur, Prophet der Raving Society, Partymacher für über 15 Millionen Gäste in den letzten 30 Jahren, Autor rock, pop & co Puddle of Mudd und Media-Personality – Westbam ist eine der größten Bands der Post-­ ist eine lebende Legende und eine der Grunge Ära und hat schon alle Büh- schillerndsten Persönlichkeiten der nen der Welt gesehen. Mit Frontmann internationalen Musikszene. Er war Wes Scantlin hat sie über 7 Millionen Gründer des ersten deutschen GroßAlben verkauft. Mit zahlreichen Chart­ raves „Mayday“ und war der einzige erfolgen wie „Control“, „Blurry“ oder DJ, der von der ersten bis zur letzten „She hates me“ eroberten die vier Loveparade auf allen auflegte und alle ­Musiker Anfang der 2000er auch die Parade-Hymnen produzierte. Sein internationalen Hitparaden. ihre Songs neuestes Tour-Projekt heißt „Risky ­zählen bis ­heute zu den wichtigsten des Sets“ und führt ihn seit 2016 durch die Genres. \ cku ganze Welt. \  cku

 6. 

Puddle of Mudd

Bunkersessions pres. Westbam

20 Uhr, Musikbunker mubu.ac im Kapuziner Karree

23 Uhr, Musikbunker mubu.ac

 8.  konzert

Seit 2006 machen sich ­Ekkehard Floß, Guido Richarts, ­Daniel Nikolas Wirtz und Robert Hennig über verschiedene europäische Musik­ traditionen her und was dabei heraus kommt, nennt die Allgäuer Zeitung „Musik, die wärmt und mitreißt – spannend, jazzig, beseelt.“ Mit großer Spielfreude mischen die Musiker Swing, Tango, Klezmer und Valse ­Musette ebenso wie jiddische, neapoletanische und Roma-Lieder, lassen dabei aber heimatliche Klänge nicht zu kurz kommen. \ sis Ziganimo 20 Uhr, Domkeller domkeller.de

 16.  konzert Im Centre Charlema-

gne war in der Ende September zu Ende gegangenen Ausstellung „Uns gehört die Stadt!“ auch eine Eintrittskarte des „Metropol“ (heute: Nox) der Kieler Dark Wave-Helden No More aus den 80er Jahren zu sehen. Damals feierten sie ihren größten Hit „Suicide Commando“, den Nick Cave einst als perfekten Ausdruck des 80er Jahre Undergrounds beschrieben haben soll. laut.de schreibt: „Und spätestens seit der Track auf DJ Hells Gigolo-Label 1998 ein mächtiges Comeback feiert, gehören No More auch in der Clubkultur zum Allgemeinwissen.“ Am 16. Oktober machen No More im Musikbunker Station, um ihr aktuelles Album

„Silence & Revolt“ und ihre Hits vorzustellen. \ red No More 21 Uhr, Musikbunker mubu.ac im Kapuziner Karree

 20.  konzert Ein Amerikaner kommt

nach Berlin, lernt Deutsch, vertieft sich ins Jiddische, ist Musiker, Schauspieler und ein Kämpfer. In Daniel Kahns Liedern, die jazzig, punkig, rockig klingen, geht es um den Kampf gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und um die Perversionen der Macht. Die Klezmer-Musik nimmt dabei einen großen Teil seines Repertoires ein. Zusammen mit seiner Band The Painted Bird werden die mitunter provozierenden Texte in mitreißende, energievolle Klezmerkompositionen gefasst. Eine Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Aachen und Vorbereitungskreis Gedenken an den 9. November 1938.  red Daniel Kahn & The Painted Bird 20 Uhr, Franz, Aachen franz-aachen.de im Kapuziner Karree

 27. konzert Ein Doppelkonzert loka-

ler Bands: Englischsprachiger Voodoo Rhythm trifft auf deutschsprachigen psychedelischen Alternative Rock. Katortz, zuletzt als Liveband in der Theater Aachen-Produktion von Schillers „Die Räuber“ auf der Bühne, hatten 2018 auch ein neues Album („Zeitmaschine“) am Start. Vom Genre her ist das Doppel natürlich passend, denn stilistisch befindet sich Clockwerk ebenfalls im Spektrum der härteren Rockmusik, ohne jedoch andere Einflüsse auszuschließen.  rm Clockwork & Katortz 20 Uhr, Musikbunker mubu.ac

 28.  comedy Als Tan Caglar von sei-

ner fortschreitenden Rückenmarks­ erkrankung erfuhr, änderte sich sein Leben komplett: Fortan war er auf den Rollstuhl angewiesen. Doch der gebürtige Hildesheimer kämpfte sich nicht nur zurück ins Leben, er brachte

es sogar noch weiter und eroberte die Bühne für sich! „Inklusion ist, wenn ein Rollstuhl in der Gesellschaft dieselbe Akzeptanz erreicht hat, wie ein Selfie-Stick“, so sein trockenes Motto. In seinem ersten Soloprogramm beweist Caglar jede Menge Lebensmut und Humor. Und das dieser ziemlich schwarz sein kann, zeigt der Titel der Show: „Rollt bei mir …!“ \  rt Tan Caglar: „Rollt bei mir …!“ 19 Uhr, Franz franz-aachen.de im Kapuziner Karree

 29.  konzert

Frauenpower aus St. Petersburg – slawische Seele trifft auf Jazz, Folk, Punk und mehr! Die vier experimentierfreudigen Ladies mischen seit 2002 musikalische Traditionenen ihrer slawischen Heimat mit allen möglichen Stilrichtungen – von lyrischen Songs bis Punk ist alles dabei. Der wilde Mix aus dröhnender E-Gitarre, Akkordeon und Gesang erweckt die Lust am subversiven Lebensgefühl der Großstadt, lässt aber ebenso von der Weite russischer Steppen träumen. Die vier Musikerinnen von Iva Nova touren höchst erfolgreich durch europäische Clubs und beglücken auch das Domkeller-Publikum mit ihrer furiosen Live-Show – musikalische Anarchie pur!  sis Iva Nova 20 Uhr, Domkeller domkeller.de

 31.  comedy Mit schwarzem Haar-

häubchen und Gourvernanten-Look ist La Signora optisch ebenso konkurrenzfrei wie in Bezug auf ihre Instrumentwahl: ein Akkordeon. Die „Schwarze Witwe der Volksbelustigung“ tanzt und singt sich auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens durchs Programm und veredelt dabei Pinks „Rock Star“ oder Whams „Wake Me Up Before You Go-Go“ mit eingedeutschten Texten. Die Callas des Akkordeons lädt ein zu einem Abend, an dem Herzen gebrochen, Seelen verkauft und echte Gefühle täuschend echt imitiert werden.  sis La Signora 19.30 Uhr, Altes Rathaus, Würselen neu.carmeladefeo.de im Kapuziner Karree

4.10. popup comedy – Café & Bar zuhause +++ 6.10. Playday feat. George McCrae – Kurpark Terrassen +++ 7.10. Demon’s Eye – Muziekgieterij Maastricht +++ 10.10. Tina Teubner – Talbahnhof Eschweiler +++ 13.10. Ufo361 – E-Werk Köln +++ 17.10. B-Tight – Musikbunker Aachen +++ 18.10. Kovacs – Gloria Köln +++ 27.10. Felix Lobrecht – Audimax RWTH +++ 2.11. Vega – Musikbunker +++ 16.12. Weihnachtssingen – Tivoli Für diese und viele weitere Konzerte gibt es Tickets bei  im Kapuziner Karree!

47


TERMINE

VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER

1 Montag musik jazz

27.10 manfred leuchter & Freunde Citykirche Aachen

Aachen Franz 20:30 Aachen Big Band.

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 22:00 „Uniheld Ersti Festival“. Stil: Latin Pop, Reaggaton, Hip Hop, Black. Dein Hotel Europa 22:00 „Maschi-Ersti-Party“.

rock, pop & co

Aachen Domkeller 20:00 „Montagskonzert“: Schlagsaiten Quantett. Stil: Gypsy, Latin, Jazz.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

4.krimi Ein dramatisches Katzund-Maus-Spiel in den Gassen von Arles: Eigentlich wollte sich ­Capitaine Roger Blanc mit seiner Geliebten, der Untersuchungsrichterin Aveline, ein romantisches Wochenende verbringen. Doch sie wird Zeugin eines kaltblütigen Mordes … und auf einmal gerät die provenzalische Idylle erheblich ins Wanken. Ein französischer Abend mit Cay Rademacher voller Nerven- und Gaumenkitzel mit französischem Dinner in der außergewöhnlichen Atmosphäre des Ballsaals. \ sis

8. Aachener Krimitage – Dine & Crime 20 Uhr, Ballsaal im Alten Kurhaus, Aachen buchhandlung-schmetz.de

anderes

Aachen Spiegelfoyer im Theater Aachen 20:00 „Meet the GMD“ . Christopher Ward im Gespräch mit Michael Schmitz-Aufterbeck; Eintritt frei.

vortrag & lesung

Aachen Justizzentrum, Landgericht Aachen 19:00 Im Rahmen der Aachener Krimitage: Christof Weigold liest aus „Der Mann, der nicht mitspielt“.

kinder

15.06. Kurt Krömer

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 11:00 „Rhytmousse-oh-lalà“. Tanztheater für Kinder von 3-12 Jahren. space im Ludwig Forum 11:00 14:00 „Rhythmousse-oh-lalà“. TanztheaterMobil, für Kinder von 3-12 Jahren.

04.07. herbert Pixner Projekt

CityKirChe AAChen

27.10. manfred leuchter & Freunde

2019

Der Auftakt zum Burg-Festival

31.05. Blind Date

15.06. Kurt Krömer

Stresssituationen

21.06. Knacki Deuser summer Club

Burg-Comedy-Tradition

04.07. herbert Pixner Projekt

Tour 2019

11.07. höhner 2019

Tour 2019

01.09. Wendelin haverkamp & Freunde

Summertime auf Wilhelmstein

infos & tickets: www.burg-wilhelmstein.com Medienpartner:

2 Dienstag musik

tanzboden

Aachen Uwe Klein Qutoqi Bar 22:00 „One Nation under a Groove“. mit DJ Frank Castro; Stil: Soul, Funk, Afro, Latín. Musikbunker 23:00 „Aachen Calling- Einheitsrave“ . Stil: House & Techno auf 2 Floors mit Stefanie Raschke ( Harry Klein, München ), Bellville ( Heinz Gaul, Köln ) uvm. Dein Hotel Europa 23:00 „Miez Miez“. Stil: elektronische Musik für Kater & Kätzchen. Apollo Kino und Bar 23:00 „Remmi Demmi“. Partyclassics, 90s, Charts, House mit Benedetto.

bühne

schauspiel

Aachen Theater Brand 19:30 19:30 „För d’r Laach“. Heimattheater; Dritte Staffel. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Zur Hölle mit den Anderen“. Mehr Infos S. 26.

anderes

Aachen Tuchwerk 20:00 Theater K: „Utopia * Machina XXL“. Mehr Infos S. 25.

vortrag & lesung

Aachen Kulturhaus Barockfabrik 20:00 Offener Autorentreff. Für Autoren und literarisch Interessierte.

klassik

Vaals De Kopermolen 12:00 „Marktkonzert“. Orgelkonzert mit Hans Leenders.

Aachen Theater Aachen, Bühne 11:00 Konzert des Jugendsinfonieorchester Aachen. Dom 19:00 „Oktobermusik“ . Barocke Festlichkeit aus Leipzig und Dresden; Eintritt frei.

Am 3.10. von 10-21 Uhr verkaufsoffen IKEA.nl/heerlen

kunst

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 19:00 Eröffnung: „LuForm meets Reciprocity“.

3 Mittwoch musik jazz

Aachen Domkeller 19:00 Christian Fabian & David Pastorius & Special Guests. CD-Release & anschließende Session mit dem Sohn der Bass-Legende Jaco Pastorius.

bühne

schauspiel

Aachen Theater Brand 16:00 „För d’r Laach“. Heimattheater; Dritte Staffel. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

tanz

Aachen Dance Loft 20:00 „Heim@t“. TanztheaterMobil, Aachen; Tanztheater ab 14 Jahren.

anderes

rock, pop & co

Aachen The Wild Rover Irish Pub 19:30 The Djinns & Goldmouth. Musik: Alternative / Psychedelic / Rock. Musikbunker 19:30 Turbo AC’s. Musik: Punkrock. Franz 21:00 8 Jahre Franz e.V. – Party mit Liveband & Soundsystem „Kuersche“ . Eschweiler Rio 20:15 „Blues meets Rock“: Ben Granfelt Band (Fin) . Heerlen Theater Heerlen 20:00 Metropole Orkest & Bokanté. Musik: Rootsrock, Jazz, World.

klassik

Shuttle Party heute ab 21 Uhr

Infos auf rock, pop & co

Aachen Musikbunker 19:00 Rikas: „Swabian Samba Tour“. Musik: Surf, Indie-Pop. The Wild Rover Irish Pub 19:30 Mofo & The Sexy Humans + Lethal Ottos. Musik: Crossover Funkrock Deluxe & Limp Bizkit Tribute. Franz 20:00 Max Freitag. Musik: ­Piano-Pop; Eintritt frei.

Aachen Tuchwerk 17:00 Theater K: „Utopia * Machina XXL“. Mehr Infos S. 25.

kunst

Eupen IKOB, Internationales Kunstzentrum Ostbelgien 18:00 Öffentliche Führung mit Miriam Elebe.

markt & messe

Aachen Kurpark-Terrassen 11:00 Antik- und Sammlermarkt.

Foto: Françoise Rademacher

Freilichtbühne Würselen

Anzeigen

Burg Wilhelmstein


4 Donnerstag musik

rock, pop & co

Aachen Inda-Gymnasium 19:00 Lynne Hanson & the Good Intentions ( CAN ). Musik: Bluesrock; Einritt frei. The Wild Rover Irish Pub 20:00 „Kick out the Jams“. Die RockJamSession mit Konzept.

Nightlife 23:00 „Blunted Stylez“. Stil: Classic HipHop, Reggae, Dancehall. Apollo Kino und Bar 23:00 „Party Safari“. Area 1: Partyclassics, 90s, Charts und House mit Benedetto; Area 2: Funk, Hip Hop, Oldschool.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

vortrag & lesung

Aachen Mayersche Buchhandlung 20:00 Buchpräsentation: Isabell Werth und Evi Simeoni sprechen über „Vier Beine tragen meine Seele“ . Raststätte 20:00 Chaos Lese Club #9: „Soll das Brennen?“. Lesebühne.

und sonst?

kunst Lüttich ( diverse Orte ) ganztägig Eröffnung: Design-­ Triennale „Reciprocity“.

5 Freitag musik

tanzboden

Aachen Kurpark-Terrassen 21:00 „Club 40 In-Takt“. Party für alle über 40.

rock, pop & co

Aachen Kennedypark 19:00 „Park Leuchten“:Botticelli Baby. Musik: Gypsie Swing Balkan. Dein Hotel Europa 20:00 Internal / Exile . Musik: Alternative / Indie / Grundecore. The Wild Rover Irish Pub 20:00 „The World according to Skoob / Twats“. Musikbunker 20:00 Senor Torpedo feat. Iris Romen. Musik: Electro-Latin-Pop.

klassik

Aachen KuKuK V.o.G./e.V. 20:00 „Festival der Traurigkeit“: Kummerkonzert. mit Sängerin Christina Fischer, Performer Lucas Devroe und Pianist Michael Rämisch. Annakirche 20:00 Abschlusskonzert der Orgeljahr-Konzerte (mit Videoprojektion) . Bachs „Orgelbüchlein“

bühne

schauspiel

futurelab-aachen.de/kalender

Franz 21:00 !Salsa!. Stil: Salsa, Mambo, Timba, Cha Cha Cha, Bachata, Zouk, Cumbia & Merengue mit Dj Alan. Dein Hotel Europa 23:00 „Eis Eis Baby“. 80s/90s, Hip Hop, Dancehall & Elektro. KingzCorner e.V. 23:00 „Spectechular“. Stil: Techno. Musikbunker 23:00 „Circle“ . Stil: Live-Techno in der MuBu Kneipe. Musikbunker 23:00 „Resident Night“ . Residents und Nachwuchstalente aus dem MuBu Kader legen für Euch elektronische Musik auf.

Aachen Volkshochschule Aachen 19:00 „8. Aachener Krimitage“: Lesung Ingrid Davis - „Aachener Intrigen“. Herzogenrath Stadtbücherei 19:00 „Ilsebill salzte nach“ – Günter Grass. Einblicke in sein literarisches Werk von und mit Gudrun und Dietrich Hoppe. Aachen Galerie Freitag 18.30 18:30 Vernissage: Mikael Jacobsson - Malerei. Gravieranstalt 19:00 Vernissage: „Duralitaet. 307 Tage“. Eine Reise durch Europa, Asien, Afrika und Australien; Kalligrafie, Mandala, Ornamentik.. Suermondt-Ludwig-Museum 19:00 Eröffnung: „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen. Fotografie aus fünf Jahrzehnten“. Eupen Alter Schlachthof 20:00 Vernissage: Asia Nyembo Mireille. afrikanische Textilkunst mit Installationen.

Aachen Franz 20:00 HG Butzko – „Echt jetzt!“.

Aachen Centre Charlemagne 15:00 Öffentliche Seniorenführung: „Highlights der Stadtgeschichte“ . mit Gerti Klein-Verwijst. Jolie Jour 19:00 Deutsch-französischer Stammtisch. Restaurant Pfannenzauber 19:30 MediNetz Aachen Stammtisch. Altes Kurhaus 20:00 Crime & Dine-Lesung mit Dinner: Cay Rademacher – „Dunkles Arles“ .

vortrag & lesung

kunst

kabarett & comedy

und sonst?

Black Table Magic Theater 20:00 „Nicht blinzeln“ – Close-up-Zaubershow“. Mehr Infos S. 27.

Anzeigen

oktober termine

Aachen space im Ludwig Forum 18:00 Premiere: „Arbeiten darf, wer an sich arbeitet“. Die Theaterwerkstatt der Lebenshilfe Aachen zeigt ihre erste inklusive Produktion. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“, basierend auf dem gleichnamigen Film. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Yann & Beatrix“. Schauspiel von Carole Fréchette.

Aachen Kennedypark 18:00 „Park Leuchten“. Mehr Infos siehe Seite 10. Eupen Alter Schlachthof 19:30 „African Night“. Musik, Tanz, Ausstellung, Folklore.

6 Samstag musik

tanzboden

Aachen Franz 21:00 „Prima Tanzmusik“. Stil: All styles; mit Dj Schorsch. Dein Hotel Europa 23:00 „Deadly Surf Fiasco ( bitches on Boards )“. Stil: Surf, Ska, Soul. Apollo Kino und Bar 23:00 „Shut up and dance“. Charts, 90s, House, Hip Hop. Nightlife 23:00 „Rock Till Dawn“. mit DJane Dani; Stil: Rock & Metal Classics, Nu Metal, Hardcore, Alternative. Musikbunker 23:00 „Basswreckage“ feat. Phace ( Neosignal, Renegade Hardware ). Stil: Drum & Bass, Neuro, Bass. KingzCorner e.V. 23:00 „15 Years Mystical Force Anniversary“. Das Reggae Soundsystem Mystical Force feiert Geburtstag.

Shuttle Party

Mittwoch, 3.10. Ab 21 Uhr

kabarett & comedy

Aachen Raststätte 20:00 „satznachvorn. – Der Aachener Poetry Slam“. Saalbau Rothe Erde / Kappertz 20:00 WallStreetTheatre -„Schafe tragen keine Karos“.. Comedyshow.

anderes

Aachen Theater Aachen, Mörgens 17:00 „Ich ist ein anderer“. Kick off // Schnuppertag; EIntritt frei.

Eine Veranstaltung von

jazz

Eupen Kulturzentrum Jünglingshaus 21:00 „Jazz im Foyer“: Almadav Project . Musik: eklektischer Jazz angereichert mit Swing und Fusion.

10 Locations – ein Eintritt Apollo # Café Kittel # Café Madrid # Guinness House # Hotel Europa # Monoheidi Nightlife # Nox # Sowiso # Uwe Bar Ticket: 6 Euro # Bus-Shuttle von 22 bis 3 Uhr!

Veranstaltungshinweise bitte bis 11.10. an termine@klenkes.de

Mit freundlicher Unterstützung

49


Anzeigen

rock, pop & co

Aachen Hotel Europa 20:00 Internal / Exile . Musik: Alternative / Indie / Grundecore. Autonomes Zentrum 18:00 „Trash the City“ – 20 Jahre Labelfest. mit Miscalculations, Sweatshop Boys, Van Dammes & The Lost Tapes. Mehr Infos S. 16. Musikbunker 19:00 Puddle of Mudd ( USA ). Musik: Alternative Rock / Grunge. Kennedypark 19:00 „Park Leuchten“: Final Virus. Musik: Rock. The Wild Rover Irish Pub 19:30 Oneiric + Alibi For A Murder. Musik: Melodic Death Metal & Progressive Metal. Kurpark-Terrassen 20:00 „Classic Dance Night“: Playday feat. George McCrae . Musik: Die größten Hits der 70er und 80er Jahre live.

klassik

Aachen Bestattungsinstitut InMemoriam 19:00 „Festival der Traurigkeit“: Kummerkonzert . mit Sängerin Christina Fischer, Performer Jim Busens und Pianist Michael Rämisch.

anderes

Aachen Theater Aachen, Mörgens 21:00 „Kemos Musikkiste“: Malcolm Kemp feat. das NONAM Streichquartett. Mehr Infos S. 15.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 16:00 20:00 „Der Geizige“ . ­Komödie von Molière. Theater Aachen, Bühne 19:30 „Die Räuber“. Schauspiel von Friedrich Schiller. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Yann & Beatrix“. Schauspiel von Carole Fréchette. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“, basierend auf dem gleichnamigen Film.

kabarett & comedy

Aachen Saalbau Rothe Erde / Kappertz 20:00 WallStreetTheatre – „Schafe tragen keine Karos“.. Comedyshow.

Baelen Stiftung P.P.J. Hodiamont 16:00 „Im(m)aginäre Frauenporträts“ von Magda Imm. Eupen IKOB, Internationales Kunstzentrum Ostbelgien ganztägig Workshops: „Erhebe deine Stimme“. ein von Linnea Semmerling kuratierter Workshop mit Jo Caimo, David Helbich und Edyta Jarzab.

kinder

Alsdorf Energeticon 11:00 „Young Energy - Kinder entdecken das Energeticon“.

markt & messe

Aachen Diverse Orte 11:00 „Flohmarkt quer über den Kronenberg“.

und sonst?

Aachen Kennedypark 18:00 „Park Leuchten“. Mehr Infos siehe Seite 10. Eupen Alter Schlachthof 10:00 „African Night“. Musik, Tanz, Ausstellung, Folklore.

vortrag & lesung

Aachen Centre Charlemagne 14:00 „Von Karl bis Napoleon“. mit Dr. Josef Gülpers. Suermondt-Ludwig-Museum 15:00 „Von der Faszination des Augenblicks - Momentaufnahmen in Malerei und Fotografie“ . Leitung: Alexandra Simon-Tönges. Couven Museum 15:00 „Vive la France. Der Einfluss französischer Kultur und Lebensart“ . Leitung: Marco Meyer. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Buchhandlung Schmetz 19:30 „8. Aachener Krimitage“: Lesung Michaela Kastel - „So dunkel der Wald“.

kunst

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung. Nadelfabrik Aachen 11:00 „KunstHierHer“. mit Andreas Herrmann (Fotografie), Bernd Müller (Skulpturen), Angelika Schneeberger (Zeichnungen & Malerei) und Susanne Patzke (Malerei & Zeichnungen).

musiktheater

Aachen Theater Aachen, Bühne 18:00 „La forza del destino“ (Die Macht des Schicksals) . Oper von Giuseppe Verdi. Mehr Infos S. 24.

kabarett & comedy

Aachen Theater Brand 19:00 Jupp Hammerschmidt: „Das Klümpchensglas - Verzicht und Genuss in der Eifel“. Franz 19:00 „Suchtpotenzial“. Musik Comedy mit Ariane Müller & Julia Gámez Martin.

anderes

Aachen Tuchwerk 17:00 Theater K: „Utopia * Machina XXL“. Mehr Infos S. 25. Burg Frankenberg 19:00 4. Improtheater-Festival.

vortrag & lesung

von 11-18 Uhr verkaufsoffen

Aachen Centre Charlemagne 12:00 „Aachen als Standort von Technik und Wissenschaft“ . mit Julia Samp. Suermondt-Ludwig-Museum 12:00 „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen. Fotografie aus fünf Jahrzehnten“. Themenführung. Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 14:00 „Vom Postreiter zum Twitter-Präsidenten – Nachrichten zwischen beschleunigter Verfügbarkeit und Wahrheitsverlust“. KuKuK V.o.G./e.V. 15:00 „Gratwanderungen“. Inszenierte Lesungen; es lesen Freunde der Albert Camus Gesellschaft. KuKuK V.o.G./e.V. 15:00 Leseperformance der Albert-Camus-Gesellschaft im Rahmen des „Grenzen-Projektes“.

IKEA.nl/heerlen

kunst

7 Sonntag musik jazz

Aachen Dumont 20:30 Wolfgang Lackerschmid Connection. Musik: Jazz mit latin Grooves.

Alle

Sonntage

anderes

Aachen Theater Aachen, Mörgens 10:00 „Ich ist ein anderer“. Kick off // Schnuppertag; EIntritt frei. Burg Frankenberg 20:00 4. Improtheater-Festival. Black Table Magic Theater 16:00 „Nicht blinzeln“ – ­Close-up-Zaubershow“. Mehr Infos S. 27.

Theater Aachen, Mörgens 20:00 „Lenz“ . Schauspiel nach Georg Büchner. Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Zur Hölle mit den Anderen“. Mehr Infos S. 26.

klassik

Aachen Spiegelfoyer im Theater Aachen 11:00 „1. Kammerkonzert“. Werke von Widmann // Mozart // Ligeti // Egeling // Weber. Citykirche St. Nikolaus 16:00 Festkonzert. Zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und an den Abschluss des Élysée-Vertrags vor 55 Jahren führt der Deutsch-Französische Chor ein Festkonzert auf. Klangbrücke im Alten Kurhaus 17:00 „Weltklassik am Klavier“ : „Mit Mozart und Schubert zu Abend in Wien“. mit Nadezda Pisareva ( Klavier ). Altes Kurhaus 17:00 40 Jahre LandesZupfOrchester NRW „fidium concentus“.

anderes

Vaals De Kopermolen 12:00 Konzert mit jungen Talenten des Maastrichter Konservatoriums.

bühne

schauspiel

Aachen space im Ludwig Forum 15:00 „Arbeiten darf, wer an sich arbeitet“. Die Theaterwerkstatt der Lebenshilfe Aachen zeigt ihre erste inklusive Produktion. Das Da Theater 18:00 „Honig im Kopf“, basierend auf dem gleichnamigen Film. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

Aachen Nadelfabrik Aachen 11:00 „KunstHierHer“. mit Andreas Herrmann (Fotografie), Bernd Müller (Skulpturen), Angelika Schneeberger (Zeichnungen & Malerei) und Susanne Patzke (Malerei & Zeichnungen). Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung. Couven Museum 11:15 „Eine Führung durch das Haus“. Leitung: Georg Tilger. KuKuK V.o.G./e.V. 14:00 „Kunstroute Weser-Göhl“ „Kunst(h)orte im Eupener Land“. Infos unter www.kunstroute-weser-­ goehl.de. Ludwig Forum für Internationale Kunst 15:00 Themenführung „Pattern and Decoration”. Aachen-Kornelimünster Kunsthaus NRW Kornelimünster 15:00 Sonntagsführung. Baelen Stiftung P.P.J. Hodiamont 14:00 „Im(m)aginäre Frauenporträts“ von Magda Imm.

film

Aachen Apollo Kino und Bar 15:00 Kino im Dialog: „Elternschule“. vön Jörg Adolph /DE 2017 / 120 Min.

kinder

Aachen Burg Frankenberg 15:00 Improtheater-Festival. Kinder-Mitmach Show. Aachen Dance Loft 11:00 Tanztheater Mobil: „Rhythmousse-oh-lalà“. Tanztheater für Kinder von 3-12 Jahren.


oktober termine und sonst?

Aachen Junge Kirche/Dreifaltigkeitskirche ganztägig Kleidertauschparty (Benefizveranstaltung für die Aachener Engel). Alsdorf Energeticon 14:00 Haldenführung.

8 Montag senioren

Herzogenrath Diverse Orte ganztägig 1. Woche der Senioren.

musik

rock, pop & co

Verviers Spirit of 66 20:00 Henrik Freischlader. Musik: Blues-Rock.

klassik

Aachen Spiegelfoyer im Theater Aachen 20:00 „1. Kammerkonzert“. Werke von Widmann // Mozart // Ligeti // Egeling // Weber.

anderes

Aachen Apollo Kino und Bar 17:00 Bier Campus & Abschlußparty . Stil: Charts, 90s, House, Hip Hop. Ehemalige Hauptschule Franzstr. 17:30 „Herbstklänge“ . Gitarrenklasse Andrea Gémes. Domkeller 20:00 „Montagskonzert“: Ziganimo. Musik: Swing, Tango, Klezmer.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

tanz

Stolberg Kulturzentrum Frankental 11:00 „Heim@t“. TanztheaterMobil, Aachen; Tanztheater ab 14 Jahren.

kabarett & comedy

Aachen Franz 20:00 Fatih Çevikkollu - „FatihMorgana“ .

vortrag & lesung

Aachen LOGOI 20:00 Lesung mit Sebastian Knell: „Burn in“. Eintritt frei.

film

Aachen Apollo Kino und Bar 20:00 „Fußballkulturtage 2018“ :“Abdo“.

körper & seele

Aachen Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“.

9 Dienstag senioren

Herzogenrath Diverse Orte ganztägig 1. Woche der Senioren.

musik

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 19:00 „Sensual Tuesday“. ­Kizombaworkshop. Apollo Kino und Bar 23:00 „Remmi Demmi“. Partyclassics, 90s, Charts, House mit Benedetto.

klassik

Aachen Ehemalige Hauptschule Franzstr. 19:00 „Junges Podium“ . Junge Instrumentalisten üben das Vorspielen; Leitung: Peter Reiser.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

kabarett & comedy

Aachen Franz 20:00 „Kunst gegen Bares“. Die Kleinkunstshow; Stand-Up-Comedy, Musik uvm.

vortrag & lesung

Aachen Hörsaal R5 des Reiffmuseums 18:30 „Mission Industry. Religion und Modernisierung in der Hochmoderne“. Vorlesung. Volkshochschule Aachen 19:00 Dialogveranstaltung Jürgen Kutsch: „verbum ad mensam – das Wort bei Tisch“. Volkshochschule Aachen 19:00 „8. Aachener Krimitage“: Krimi-Empfehlungen für lange Winterabende mit Dr. Rita Mielke . Grashaus 19:00 „Europa am Dienstag“ „Mehr Demokratie wagen? Die EU und das Demokratiedefizit“. . Spiegelfoyer im Theater Aachen 19:30 „Sie nennen mich Ungläubiger, Halsabschneider, Hund“ . Shylock und der Antisemitismus – Ein Vortrag von Sabine Schülting. ; Chico Mendes 19:30 „Wer entscheidet, was wir essen? - Saatgut in Bauernhand – auf den Philippinen und in Deutschland“ . Misereor und Slow Food Aachen.

Haus der evangelischen Kirche 19:30 Aachener Initiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen. Infos u. Diskussion. Spiegelfoyer im Theater Aachen 19:30 Vortrag Prof. Dr. Sabine Schülting: „Shylock in Deutschland“ – Themenabend zum „Kaufmann von Venedig“. Eupen Alter Schlachthof 20:00 Podiumsdiskussion zu den Gemeinderatswahlen in Eupen.

kunst

Aachen Stadtbibliothek Aachen 16:30 Eröffnung: „Es geschah in Aachen …Aufbau. Zerstörung. Neubeginn“. Ausstellung zum 80. Gedenktag der Synagogenbrandstiftung. Restaurant Pfannenzauber 18:30 Art Night mit Kathi Flohr. Anmeldung erforderlich.

körper & seele

Aachen Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“.

10 Mittwoch musik

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 18:30 „Salsa & Workshop“. ab 18:30 Uhr - Anfängerkurs & Workshop; ab 19:30 Uhr - Salsaparty. Dein Hotel Europa 20:00 „Reggae, Dub & Soul im Wohnzimmer“. Djs: Toppa di Hill & Friends.

jazz

Aachen Franz 20:00 Art de Fakt. Musik: Rockig-grooviger Jazz; Eintritt frei.

markt & messe

Aachen Musikbunker 19:30 Threshold. Musik: Progressive Metal. Verviers Spirit of 66 20:00 Sons Of Apollo ( USA ). Musik: Metal.

körper & seele

rock, pop & co

anderes

Aachen Ehemalige Hauptschule Franzstr. 18:00 „Autumn Leaves“ . Gitarrenklasse Mark Jensen.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

musiktheater

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:30 „La forza del destino“ (Die Macht des Schicksals) . Oper von Giuseppe Verdi. Mehr Infos S. 24.

vortrag & lesung

Aachen Deutsch-Französisches Kulturinstitut Aachen 17:30 Seminar „Meisterwerke der französischen Literatur “ – Dr. Wolf Steinsieck und Dr. Egbert Kaiser: „Voltaire: Politik und Philosophie“.

film

Aachen Cineplex im Kapuzinerkarree 20:00 Im Rahmen der 8. Aachener Krimitage: „La ragazza nella nebbia / Der Nebelmann“ von Donato Carrisi. OmU.

Düren Marktplatz 12:00 Schlemmermarkt in Düren. Aachen Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“.

und sonst?

Aachen Deutsch-Französisches Kulturinstitut Aachen 15:00 Bücherflohmarkt mit französischer Literatur. Ludwig Forum für Internationale Kunst 18:00 „Bronzeguss“ – Künstlerkurs mit Joost Meyer.

11 Donnerstag musik jazz

Sankt Vith Triangel – Kulturzentrum St.Vith 20:00 Martin Salemi Trio.

tanzboden

Aachen Dein Hotel Europa 20:00 „Wohnzimmer des Glücks“. Apollo Kino und Bar 23:00 FH Bauing./Architektur Ersti-Party. Stil: Charts, 90s, House, Hip Hop.

senioren

Aachen Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 15:00 „Kommunikation im Wandel der Zeit“.

Anzeige

Kunst Hierher Vernissage 05.10., 20.00 Uhr

Kunst Hierher in der Nadelfabrik Vernissage: Freitag, 05. Oktober um 20 Uhr, Begrüßung: Anne Müller, Musik: Junebug in a Jar Ausstellung: 06. bis 07. Oktober, 11 bis 18 Uhr

Ausstellung 06.10. – 07.10., 11.00 – 18.00 Uhr

Sandro Mugavero Quartett 28.10., 18.00 Uhr

Foto(s): Mit Genehmigung der Musiker

Susanne Patzke, Andreas Herrmann, Angelika Schneeberger und Bernd Müller (www.kunsthierher.de) Eintritt frei!

Sandro Mugavero Quartett in der Nadelfabrik Am Sonntag, 28. Oktober, um 18 Uhr spielt das Sandro Mugavero Quartett ein euregionales Jazzkonzert im Foyer der Nadelfabrik. Eintritt frei!

www.aachen.de/nadelfabrik

Mehr Termine? Regelmäßig aktuell auf

51


12.lesung

Aachen Musikbunker 20:00 Brokof. Musik: Folk-Rock.

Zweimal Robert – einmal Sukrow, einmal Targan. Die beiden Mensch-Maschinen laden ihre Batterie und machen sich auf nach Eupen, um mit Lyrik, Prosa und elektrisierenden Alltagsbeobachtungen im Alten Schlachthof für den richtigen Klang zu sorgen. Während Sukrow auf unzählige Lesungen, Performances und innovative Musikabende zurückblickt, moderierte Targan sechs Jahre lang den Aachener Poetry Slam „satznachvorn“. \ rm

rock, pop & co

anderes

Aachen Ehemalige Hauptschule Franzstr. 17:00 „Piano Time“ . Klavierklasse Katja Milic.

bühne

schauspiel

20. Oktober bis 11. November 2018

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:30 „Der Kaufmann von Venedig“. Schauspiel von von William Shakespeare. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“. Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“, basierend auf dem gleichnamigen Film.

tanz

Aachen space im Ludwig Forum 11:00 „Mit dem Yellow Submarine durch Aachen-Nord“. Der Beatles-Trickfilm wird von jungen Menschen aus Aachen-Nord als Tanzchoreografie neu interpretiert.

kabarett & comedy

Brückenkopf-Park Jülich * Rurauenstr. 11

52428 Jülich * Tel. 02461/97950 www.brueckenkopf-park.de * www.world-of-lights.eu

Die Party. Schloß Rahe. Aachen.

Die Party. Schloß Rahe. Aachen.

vortrag & lesung

tanzboden

Aachen Ford Forschungszentrum 18:00 „Innovative Gedanken zur Mobilität“. Auftakt zu Vorträgen und Gesprächen zu E-Mobilität und Transformation. LOGOI 19:00 „Amerikaner, die nichts dafür können“. Literarische Aufforstung mit Dieter Hans; Eintritt frei. Campus Boulevard 19:00 „Arbeitswelten der Zukunft“ . Mit dem Publikum diskutieren Prof. Roger Häußling und Dr. Ralf Klamma (beide RWTH); Eintritt frei. Restaurant Pfannenzauber 19:00 Katja Weidemann - „Wenn die Kinderseele leidet“. Vortrag von der Kinderheilpraktikerin. Burg Frankenberg 19:00 „Philosophie in der Burg“. „Das Glück der Melancholie“ – Prof R. Lüthe. Volkshochschule Aachen 19:00 „Stadtgeschichtliche Plaudereien: 1958 – vor 60 Jahren: Mit dem Auto quer durch Europa“. Vortrag Dr. Holger A. Dux. Stadtbibliothek Aachen 19:30 „8. Aachener Krimitage“: Lesung Horst Eckert – „Der Preis des Todes“. Spiegelfoyer im Theater Aachen 22:00 „… Wenn ihr uns stecht, bluten wir nicht …“ . Nachgespräch nach der Vorstellung „Der Kaufmann von Venedig“. Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 19:00 Eröffnung: „Die Erfindung der Neuen Wilden Malerei und Subkultur um 1980“. Aachen Raststätte 20:00 „Drop-Out Cinema #16: „Projekt A“.

körper & seele

Aachen Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“.

Sichern Sie sich ab sofort eine der limitierten Eintrittskarten und feiern Sie mit uns in einer der wohl schönsten Locations von Aachen.

E-Tickets ab sofort auf www.tickets-gutscheine.com

52

Oktober 2018

Restaurant Pfannenzauber 19:30 MediNetz Aachen Stammtisch.

12 Freitag

film

Das Porsche Zentrum Aachen und 100‘5 DAS HITRADIO. präsentieren die Silvesterparty 2018.

20 Uhr, Alter Schlachthof, Eupen (B) alter-schlachthof.be

Alsdorf Stadthalle 20:00 Jürgen B. Hausmann: „Wie jeht et? – Et jeht!“.

kunst

Die Party. Schloss Rahe. Aachen.

Robert Sukrow & Robert Targan: „We are the Roberts“

und sonst?

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 18:00 „Radierung“ – Künstlerkurs mit Karl-Heinz Jeiter.

musik

Aachen Autonomes Zentrum 23:00 „Nocturnus Habitum“. Stil: Hardcore, Early Rave & Oldschool. Apollo Kino und Bar 23:00 „Alternative Friday“. Stil: Alternative, Rock, Dubstep, Metal, Emo. Nightlife 23:00 „Dunkel, Dreckig & Laut“. Stil: Techno. Musikbunker 23:00 „Bunkersessions“ pres: Westbam. Die Kult-Ikone der elektronischen Szene! Dein Hotel Europa 23:00 „Kiek ma wie die Trulla tanzt“. Stil: Surf-Punk, Indie, Funk, Soul, Swing.

rock, pop & co

Aachen Autonomes Zentrum 19:00 Skafield + Support: La Familia. Musik: Ska. Musikbunker 19:30 Nasty . Musik: Metal-Hardcore. The Wild Rover Irish Pub 19:30 Gemini & Root of Sound. Musik: Progressive Rock / Alternative Rock / Grunge / Crossover.

Inda-Gymnasium 19:30 IndeMusik Orchester. Veranstalter: Musik und Schule in Kornelimünster e.V.. Raststätte 20:00 Elephants On Tape. Musik:Indietronica,Pop. Franz 20:00 Das Lumpenpack. Konzertcomedy. KingzCorner e.V. 21:00 I Finton & Kaleo Sansaa. Musik: Afro-Pop, Reggae, HipHop. Verviers Spirit of 66 20:30 Brian Auger Oblivion Express feat. Alex Ligertwood. Musik: Hammond-Jazz, Rock.

anderes

Aachen Ehemalige Hauptschule Franzstr. 17:30 „Oboe pur“ . Oboenklasse Britta Kurek. Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 René Ulbrich – „Richtung Glück“. Einziges Solokonzert 2018 des Schlager-Shootingsstars in NRW.

bühne

schauspiel

Aachen space im Ludwig Forum 18:00 „Arbeiten darf, wer an sich arbeitet“. Die Theaterwerkstatt der Lebenshilfe Aachen zeigt ihre erste inklusive Produktion. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Theater Aachen, Mörgens 20:00 „Lenz“ . Schauspiel nach Georg Büchner.

12.kirche Neben den vielen Konzerten gibt es in der 18. Nacht der offenen Kirchen mehr spirituelle und kreative Mitmachangebot als in den Vorjahren, zum Beispiel einen Songwriter Slam. In der Grabeskirche St. Josef heißt es: Totentanz - Selfies mit dem Knochenmann – während der BDKJ in Heilig Kreuz in der Pontstraße ab 21 Uhr einen Wettbewerb für Kurzpredigten („Heiter bis wolkig“) anbietet. Im Cafe Extrablatt wartet die Ansprechbar auf Gäste und die Citykirche lockt zu Beginn mit dem Chor Carmina Mundi. \ sis

Nacht der offenen Kirchen ab 17.30 Uhr, Aachen nacht-der-kirchen.de

Foto: Timotheus Eller

Anzeigen

musik

Foto: Robert Sukrow

termine oktober


Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Zur Hölle mit den Anderen“. Mehr Infos S. 26. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“, basierend auf dem gleichnamigen Film. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Yann & Beatrix“. Schauspiel von Carole Fréchette.

Dein Hotel Europa 21:00 „Giirl“. Musik: Psychedelic Garage Rock.

vortrag & lesung

Aachen Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 10:30 Erzählcafé für Senioren. Thema: „Party-Kultur“. Erwachsenenbildung Haus der Evangelischen Kirche 18:00 „Von der autogerechten Stadt zur menschengerechten Stadt“. Vortrag von Detlef Baer. Gymnasium St. Leonhard 20:00 „8. Aachener Krimitage“: Martin Walker -„Revanche – Der 10. Fall für Bruno, Chef de police“. Zweisprachige Lesung en/de. Eupen Logos Buchhandlung 20:00 „Ein kühnes Unterfangen: Den Belgiern Belgien erklären!“. Bernd Müllender (Aachen). Alter Schlachthof 20:00 „We are the Roberts“ . Lesung mit Sukrow & Targan.

kunst

Aachen Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 18:00 Eröffnung: „Foto-Zeiten – Die Anfänge der Fotografie in Aachen“.

körper & seele

Aachen Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“.

Aachen „IGZ Am Goldbach“ 19:00 Kuschelparty mit Shakti Karin Klevers. Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“. Eupen Alter Schlachthof 20:30 Waiting for the Winter. Präsentation ihrer Debüt CD. Kulturzentrum Jünglingshaus 21:00 Paul Cherry (USA) und Band. Musik: funky, jazzy, psychedelic.

klassik

Aachen Lehr- und Fortbildungszentrum CT2 20:00 „Music Lab“. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Christopher Ward spielt das Aachener Sinfonieorchester. Klangbrücke im Alten Kurhaus 20:00 Martin Herzberg. Musik: New Classics beeinflusst von Komponisten wie Ludovico Einaudi oder Yann Tiersen.

bühne

schauspiel

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:30 „Die Räuber“. Schauspiel von Friedrich Schiller. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Theater K im Tuchwerk 20:00 „Yann & Beatrix“. Schauspiel von Carole Fréchette. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

tanz

Aachen Dance Loft 19:00 „Curriculum Vitae“ . mit La Verità Dance Company (BE/GR).

anderes

13 Samstag

Aachen Theater Aachen, Bühne/Kammer 14:00 „Blick hinter die Kulissen“ Führung durch das Theater. Couven Museum 20:00 „Das Geheimnis der Gräfin Mobesin“. Criminales Bankett; Produktion des Theater 99; Ausverkauft. Black Table Magic Theater 20:00 „Nicht blinzeln“ – ­Close-up-Zaubershow“. Mehr Infos S. 27.

tanzboden

vortrag & lesung

und sonst?

Aachen Restaurant Pfannenzauber 20:00 Offene Talent Bühne . Diverse Orte 20:00 Nacht der offenen Kirchen.

musik

Aachen Franz 21:00 „Urban Grooves“. Stil: House, Funk, Soul, Elektro - Swing und Jazz mit Dj Ina Royale. Dein Hotel Europa 22:00 „8.ter Geburtstag - Hotel Europa“. Geburtstagssause auf 2 Etagen mit dem Hotel Europa Dj Kollektiv. Live Acts und Buffet. Nightlife 22:00 „Summer Splash – Die 1 Euro Party“. Stil: Charts, 90s, 00s, TrashPop, Rock. Apollo Kino und Bar 23:00 „Ahoi Club - erfreulich schwule Party“. Musik: Charts, House, Partyclassics. Musikbunker 23:00 „Liebemachen“. Stil: Indie, Disco.

rock, pop & co

Aachen Musikbunker 19:00 The Sonics ( USA ). Musik: Protopunk, Garage-Rock; präsentiert von Plattenbau. The Wild Rover Irish Pub 20:00 Con Fusion. Musik: Rock / Pop / Funk / Blues / Fusion. Raststätte 20:00 Orph. Musik: Mixtur aus Pop, Folk und Punk-Appeal.

Aachen Apollo Kino und Bar 20:00 „A Woman Captured“. HU 2017 / 89.Min.

körper & seele

musiktheater

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:30 „La forza del destino“ (Die Macht des Schicksals) . Oper von Giuseppe Verdi. Mehr Infos S. 24. KuKuK V.o.G./e.V. 20:00 Basta- Theater aus Wuppertal: „Bob Dylan – Denn die Zeiten ändern sich – A Tribute to Bob Dylan“.

film

Anzeigen

oktober termine

Aachen Centre Charlemagne 14:00 „Frauen machen Geschichte“ . mit Lydia Konnegen. Suermondt-Ludwig-Museum 15:00 „Blaue Tomaten und grüne Gesichter, Impressionismus und Expressionismus“. Leitung: Josef Gülpers. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Couven Museum 15:00 „Die Welt des Biedermeier“. Führung zum Thema.

und sonst?

Aachen KuKuK V.o.G./e.V. 14:00 „Kleidertausch“. Alsdorf Energeticon 14:00 Steigerführung. Simmerath (Lammersdorf) Töpferlädchen 10:00 „Herbstaktion“.

14 Sonntag musik jazz

Aachen Kurpark-Terrassen 11:00 Sonntags Jazz mit der New Orleans Jazzband. Kurpark-Terrassen 20:00 Jamsession vom Jazz-Workshop.

Dein Style Dein Look Dein Veritas Einfache Strumpfhosen waren gestern: Die neue Panty-Line von INSUA setzt Dich und Deine Beine richtig in Szene. Wie wäre es mit schickem Blumenprint, coolen Glitzer-Applikationen oder stylischen Streifen, um Deinem Outfit den letzten Feinschliff zu verpassen?

Probier’s aus und erhalte bis zum 18. 10. 2018

-50%

auf Deine zweite Panty von INSUA oder Soxi!

woon boulevard heerlen inspiriert

7 Tage in der Woche geöffnet

veritas_de

veritasDE

IM 1. OG, GEGENÜBER SATURN

woonboulevardheerlen.de

Dumont’s 20:30 Peter Ehwald’s Double Trouble. Musik: Jazz.

klassik

Aachen Couven Museum 16:00 „Vier im Couven“. mit dem Chapelle Quartett; Musik von Leoš Janácek & Wolfgang Amadeus Mozart.

bühne

Löse das eiskalte Geheimnis von Ötzi...

schauspiel

Aachen Theater K im Tuchwerk 17:00 „Yann & Beatrix“. Schauspiel von Carole Fréchette. Das Da Theater 18:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

Alle

Sonntage von 11-18 Uhr verkaufsoffen IKEA.nl/heerlen

kunst

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung. Galerie Salto Art 15:00 Vernissage: Dirk Schulte „Aufzeichnungen aus dem Hinterland“. Assemblagen, Objekte, Arbeiten auf Papier. Baelen Stiftung P.P.J. Hodiamont 14:00 „Im(m)aginäre Frauenporträts“ von Magda Imm.

Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

Ab jetzt im Continium!

musiktheater

Aachen Theater Aachen, Kammerspiele 11:00 „Es ist eben alles eine Frage der Liebe“ . Matinée mit Liedern und Texten Shakespeares; Eintritt frei. Theater Aachen, Bühne 18:00 „La Traviata“ . Oper von Giuseppe Verdi.

Veranstaltungshinweise bitte bis 11.10. an termine@klenkes.de

Infos & Tickets: www.continium.nl

53


Anzeigen

kabarett & comedy

kunst

Aachen Franz 19:00 Michael Hatzius - „Echstasy“. Puppenspiel + Comedy. Sankt Vith Triangel - Kulturzentrum St.Vith 18:00 Hans-Joachim Heist: „Heinz Erhardt: Noch’n Gedicht” .

Aachen Gravieranstalt ganztägig „say hello to the nice guy“. Ausstellung im Rahmen der Hello Designer Tour, präsentiert von Paul Sous aka Käpten Nobbi; Öffnungszeiten: 16-21 Uhr.

kinder

vortrag & lesung

Aachen Suermondt-Ludwig-Museum 12:00 „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen. Fotografie aus fünf Jahrzehnten“. Themenführung. Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 14:00 „Vom Ereignis zur Nachricht Wie unsere Nachrichten entstehen“. mit Lydia Konnegen.

kunst

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung. Couven Museum 11:15 „Eine Führung durch das Haus“. Leitung: Georg Tilger. Centre Charlemagne 12:00 „Hätten Sie das gewusst?“. Ein Rundgang durch die Ausstellung mit Dr. Monika Haas. Ludwig Forum für Internationale Kunst 15:00 Themenführung „Die Erfindung der Neuen Wilden. Malerei und Subkultur um 1980“. Aachen-Kornelimünster Kunsthaus NRW Kornelimünster 15:00 Sonntagsführung. Baelen Stiftung P.P.J. Hodiamont 14:00 „Im(m)aginäre Frauenporträts“ von Magda Imm. Eupen IKOB, Internationales Kunstzentrum Ostbelgien 15:00 Direktoren­führung mit Frank-Thorsten Moll.

film

Aachen Apollo Kino und Bar 14:00 „Iuventa“. IT / DE 2018 / 86 Min.

kinder

futurelab-aachen.de/kalender

rock, pop & co

Aachen Domkeller 20:00 „Montagskonzert“: Lights Out. Musik: Indie-Pop.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

vortrag & lesung

Aachen Uniklinik Aachen, Großer Hörsaal 19:30 Ringvorlesung Medizin & Ethik: Sebastian Kretschmann: „Das Alter im Strafrecht“ . Eintritt frei.

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 12:00 „Radierung“ - Künstlerkurs mit Karl-Heinz Jeiter. Simmerath (Lammersdorf) Töpferlädchen 10:00 „Herbstaktion“.

15 Montag musik jazz

Aachen Kurpark-Terrassen 20:00 Abschlusskonzert vom Jazz-Workshop. Franz 20:00 Jazz Session. Jeden 3. Montag mit wechselnder Eröffnungsband.

musik jazz

Aachen Franz 20:00 Soetkin Elbers Quartett. Musik: Vocal-Jazz; Eintritt frei.

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 18:30 „Salsa & Workshop“. ab 18:30 Uhr - Anfängerkurs & Workshop; ab 19:30 Uhr - Salsaparty. Dein Hotel Europa 20:00 „Reggae, Dub & Soul im Wohnzimmer“. Djs: Toppa di Hill & Friends. Apollo Kino und Bar 23:00 „Hi Five Party“. Still: 90s, Charts, House, Hip Hop.

schauspiel

film

Aachen Apollo Kino und Bar 18:00 Queerfilm: „Sorry Angel“. FR 2018 / 132 Min. / OmU.

16 Dienstag

und sonst?

17 Mittwoch

bühne

Aachen Am Chorusberg 11:00 4. ATG-Herbstlauf. Aachen Diverse Orte ganztägig Kulinarische Frankreichwoche – „La semaine du goût“.

Aachen Restaurant Pfannenzauber 18:00 Wandelwerk Stammtisch.

Aachen Musikbunker 19:00 B-Tight. Musik: Deutsch-Rap.

und sonst?

körper & seele

und sonst?

rock, pop & co

Eupen Alter Schlachthof 14:00 „Kinderkram Festival“. Familientag.

sport

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder von 8 bis 12 Jahren.

Aachen Restaurant Pfannenzauber 19:00 Foodsharing Treffen.

musik

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 23:00 „Remmi Demmi“. Partyclassics, 90s, Charts, House mit Benedetto.

rock, pop & co

Aachen Musikbunker 20:00 No More. Musik: Post-Punk-Darkwave.

klassik

Vaals De Kopermolen 12:00 Abschlusskonzert der „Marktkonzerte 2018“: Christine Moraal .

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

kabarett & comedy

Aachen Franz 20:00 Frank Goosen: „Was ist da los?“.

vortrag & lesung

Aachen Hörsaal R5 des Reiffmuseums 18:30 „Mission Industry. Religion und Modernisierung in der Hochmoderne“. Vorlesung.

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

kunst

Aachen Gravieranstalt ganztägig „say hello to the nice guy“. siehe 16.10. Suermondt-Ludwig-Museum 15:00 „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen. Fotografie aus fünf Jahrzehnten“. Senioren-Treffen.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder von 8 bis 12 Jahren.

18 Donnerstag musik

tanzboden

Aachen Dein Hotel Europa 20:00 „Wohnzimmer des Glücks“. Apollo Kino und Bar 23:00 FH BWL Ersti-Party. Stil: Charts, 90s, House, Hip Hop.

rock, pop & co

Eupen Alter Schlachthof 20:30 K’s Choice: „Music = Love Tour 2018-2019“. Musik: Pop.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film. Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Elling“. Komödie von Ingvar Ambjørnsen, Axel Hellstenius und Petter Naess.


kabarett & comedy

Aachen Raststätte 20:00 „Borderlines - Euregio Poetry Slam 2018“. Mehr Infos S. 28. Franz 20:00 Barbara Ruscher - „Ruscher hat Vorfahrt“.

nes offe stalt ge ende en w o c h gek om men“

„...aus

kt em Ta

d

30.11. - 2.12. in Aachen Info unter: gestalt-elkewenzel.de /wochenendseminare

vortrag & lesung

Aachen Volkshochschule Aachen 19:00 Vortrag Thomas von der Osten-Sacken: „Israel Syrien Iran“.

kunst

Aachen Gravieranstalt ganztägig „say hello to the nice guy“. siehe 16.10. Ludwig Forum für Internationale Kunst 18:00 „Führung für den Direktor“. Führung mit Direktor Andreas Beitin.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder von 8 bis 12 Jahren.

und sonst?

Aachen Burg Frankenberg 19:00 „Aktuell in der Burg“ – „Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht: 1933-1944 – Jüdisches Leben im Frankenberger Viertel“. Restaurant Pfannenzauber 19:00 Polyamorie Stammtisch.

19 Freitag musik

tanzboden

Aachen KuKuK V.o.G./e.V. 21:00 „KuKuK-Beats“. Stil: Electro, Minimal, Deephouse, Worldgroove und Funk mit Ute Haupts. Dein Hotel Europa 22:00 „Funky Porn“. Stil: Music to be elastic. Apollo Kino und Bar 23:00 „Black Caribbean“. Stil: Latin Pop, Reggaeton, Hip Hop, Black. Nightlife 23:00 „The dark Matrix Party“ . Stil:Dark Music mit DJane Die Elster. Musikbunker 23:00 „Amorfroma“. Stil: Psytrance, Dub,Ambient.

jazz

Aachen Burg Frankenberg 20:00 „Jazz+“ – Doppelkonzert . Mit Philipp Brämswig/ Frida Band.

rock, pop & co

Aachen The Wild Rover Irish Pub 19:30 Gorls + Statue (BE) - „The Belgium Series Season 2/Pt 3“. Musik: Instrumental Impro-Rock Instrumental Experimental Math. Dein Hotel Europa 20:00 „Allesgönner“. Deutsches Rap und Funk Projekt. Restaurant Pfannenzauber 20:00 Sophia Thull . Musik: DeutschSoul-Rock-Pop. KingzCorner e.V. 21:00 „The Get up Jam“ . Hip Hop Jam. Eupen Alter Schlachthof 20:30 Shabby Chic’s Benefizkonzert. Musik: Vintage Pop Music.

klassik

Aachen Atelier 21 20:00 Bhaskar Das und Arup Sen Gupta. Klassische indische Musik für Bambusflöte & Tabla.

bühne

schauspiel

Aachen Raststätte 20:00 „Mär und mehr. Von der See“. von und mit Alessandra Ehrlich; inszeniert von Danielle Strahm. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Theater Aachen, Mörgens 20:00 „Lenz“ . Schauspiel nach Georg Büchner. Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Zur Hölle mit den Anderen“. Mehr Infos S. 26. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

kabarett & comedy

Aachen Franz 20:00 „Paarungszeiten“. Eine neue Komödie von Fischer & Jung - den Machern von Ladies Night.

vortrag & lesung

Kerkrade Abtei Rolduc 19:00 „Karl der Große/Charlemagne - Deutscher oder Franzose?“ . Vortrag von Prof. Dr. Max Kerner.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder von 8 bis 12 Jahren.

20 Samstag musik

tanzboden

Aachen Dein Hotel Europa 23:00 „Krach im Hotel“. Party vom „Krach am Bach“ Team. KingzCorner e.V. 23:00 „The H is for High - Vol.2“. Stil: Deep, Minimal, Techno. Musikbunker 23:00 „Catacombs of Utopolis“. Musik: Techno. Nightlife 23:00 „Never forget the 80s & 90s“ . Stil: Das Beste aus zwei Jahrzehnten. Apollo Kino und Bar 23:00 „2000er Party“.

rock, pop & co

Aachen Raststätte 19:00 Thisell. Musik: Singer-Songwriter. Franz 20:00 Daniel Kahn & The Painted Bird. „The butcher’s shame-Tour“ ; Mix aus Punk, Klezmer, Jazz. The Wild Rover Irish Pub 20:00 Holiday Hookers. Musik: L.A.-Style Glam Metal. Stolberg En de Kess 19:30 „CHARLIE“ – Rolling Stones-­ Tribute-Band

anderes

Aachen Theater Brand 20:00 „Thank you for the Music“ . Mit Rafaela Kloubert und Nicole Malangre. Eupen Alter Schlachthof 20:30 „Sing mit!“ . Rudelsingen.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 16:00 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

Mehr Termine? Regelmäßig aktuell auf

Sankt Vith Triangel – Kulturzentrum St.Vith 20:00 Theaterfest: Collectif Mensuel „Blockbuster“.

musiktheater

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:30 „La forza del destino“ (Die Macht des Schicksals) . Oper von Giuseppe Verdi. Mehr Infos S. 24.

vortrag & lesung

Anzeigen

oktober termine

Meisterkonzerte Aachen

Aachen Centre Charlemagne 14:00 „Karls Pfalzanlage und ihre Ausstattung“ . mit Barbara Jakobs. Suermondt-Ludwig-Museum 15:00 „Teufel, Satan, Belzebub – Das Böse in der Kunst“ . Führung. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Couven Museum 15:00 „Vive la France. Der Einfluss französischer Kultur und Lebensart“ . Leitung: Marco Meyer. Eupen Kulturzentrum Jünglingshaus 20:00 Jens Rosteck: „Joan Baez. Porträt einer Unbeugsamen“ .

kunst

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung.

und sonst?

Aachen 100,5 Arena 12:00 „Original Street Food Festival“. Mehr Infos siehe Seite 13.

21 Sonntag musik jazz

Aachen Dumont 20:30 Jin Jam. Musik: Jazz, Rock, Latin.

Sonntag, 28. Oktober 2018, 18.00 Uhr

Eurogress Aachen, Tickets: www.meisterkonzerte-aachen.de philharmonie zuidnederland Dmitri Liss, Chefdirigent | Alena Baeva, Violine

Alle

TICKETS

Sonntage von 11-18 Uhr verkaufsoffen IKEA.nl/heerlen

rock, pop & co

Aachen Franz 19:00 Sophie & David Spencer . Musik: Singer-Songwriter; Eintritt frei. Eupen Alter Schlachthof 19:00 „Sundae@Seven“: Kai Hennes. Musik: Singer-Songwriter.

klassik

Aachen Eurogress 18:00 „2. Sinfoniekonzert“. Werke von Händel // Bach // Mozart // Strawinsky.

bühne

schauspiel

Aachen Das Da Theater 18:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film. Theater Aachen, Bühne 18:00 „Der Kaufmann von Venedig“ . Schauspiel von von William Shakespeare. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

Ihr Kundenservice Medienhaus Aachen mit Ticketverkauf: Kapuziner Karree Kapuzinergraben 19 52062 Aachen

Verlagsgebäude Dresdener Str. 3 52068 Aachen

Tickethotline: 0241 5157 743 Online: www.klenkes.de · E-Mail: ticket@klenkes.de

tanz

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 11:00 15:00 „Vom Mond gefallen“ . Tanztheater nicht nur für Kinder.

im Elisenbrunnen Friedrich-Wilhelm-Platz 2 52062 Aachen

Ein Angebot aus dem

klenkesticket

55


termine oktober vortrag & lesung

Aachen Centre Charlemagne 12:00 „Karl der Große - Macht und Mythos“. Führung. Suermondt-Ludwig-Museum 12:00 „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen. Fotografie aus fünf Jahrzehnten“. Themenführu ng. Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 14:00 „Verschwörungstheorien - eine Einführung“. Führung mit David Falke.

und sonst?

Aachen 100,5 Arena 12:00 „Original Street Food Festival“. Mehr Infos siehe Seite 13. Alsdorf Energeticon 14:00 Sonntagsführung.

22 Montag musik jazz

Aachen Franz 20:00 Sara Decker Group . Stil: Jazz; Eintritt frei.

rock, pop & co

kunst

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung. Couven Museum 11:15 „Eine Führung durch das Haus“. Leitung: Georg Tilger. Ludwig Forum für Internationale Kunst 15:00 Themenführung „Die Erfindung der Neuen Wilden. Malerei und Subkultur um 1980“. Aachen-Kornelimünster Kunsthaus NRW Kornelimünster 15:00 Sonntagsführung.

kinder

Eupen Alter Schlachthof 15:00 Eupener Puppenspiele: „Geschichten gegen die Angst“. Ab 5 Jahren.

Aachen Domkeller 20:00 „Montagskonzert“: The Vaudeville Spirits. Musik: von französischem Akkordeon-Flair über erdigen Blues bis zu Singer-Songwriting. Musikbunker 20:00 Forma ( USA ). Musik: Electronica.

klassik

Aachen Eurogress 20:00 „2. Sinfoniekonzert“. Werke von Händel // Bach // Mozart // Strawinsky.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder ab 6 und Jugendliche bis 16 Jahren.

und sonst?

Aachen Restaurant Pfannenzauber 19:00 Elterntreff mit Katja Weidemann . Um Anmeldung wird gebeten.

23 Dienstag musik jazz

Maastricht AINSI, Lage Kanaldijk 115 20:30 Julian Lage Trio. Musik: Jazz.

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 23:00 „Remmi Demmi“. Partyclassics, 90s, Charts, House mit Benedetto.

rock, pop & co

Aachen The Wild Rover Irish Pub 19:30 We Scrape the Sky + Exist Immortal. Musik: Progressive Metalcore / Metal / Experimental.

anderes

Aachen Franz 20:00 „Aachener Rudelsingen“.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

musiktheater

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:00 Kostprobe: „Il trionfo del Tempo e del Disinganno“ ( Der Triumph der Zeit und der Ernüchterung ). Eintritt frei.

kabarett & comedy

Eupen Alter Schlachthof 20:00 „Ladies Night“. Fischer & Jung Theater.

vortrag & lesung

Aachen Hörsaal R5 des Reiffmuseums 18:30 „Mission Industry. Religion und Modernisierung in der Hochmoderne“. Vorlesung. Burg Frankenberg 19:00 „Das Fremde - Zwischen Angst und Faszination“ . Vortrag von Thomas Auchter. Volkshochschule Aachen 19:00 „Alemannia Aachen Geschichte während der NS-Zeit“. Vortrag von Ingo Deloie, Dr. René Rohrkamp.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder ab 6 und Jugendliche bis 16 Jahren.

und sonst?

Aachen Burg Frankenberg 19:00 „Aktuell in der Burg“: „Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht: Das Fremde zwischen Angst und Faszination“.

24 Mittwoch 25 Donnerstag musik

musik

Aachen Apollo Kino und Bar 18:30 „Salsa & Workshop“. ab 18:30 Uhr - Anfängerkurs & Workshop; ab 19:30 Uhr - Salsaparty. Dein Hotel Europa 20:00 „Reggae, Dub & Soul im Wohnzimmer“. Djs: Toppa di Hill & Friends. Apollo Kino und Bar 23:00 „Physio Party“. Musik: 90s, Charts, 80s, Rock, Electro.

Aachen Dein Hotel Europa 20:00 „Wohnzimmer des Glücks“. Apollo Kino und Bar 23:00 BWL RWTH Ersti-Party. Stil: Charts, 90s, House, Hip Hop.

tanzboden

rock, pop & co

tanzboden

rock, pop & co

Aachen The Wild Rover Irish Pub 20:00 Eugene Brosnan ( IRL ). Musik: Irish Folk / Solo Acoustic Singer/ Songwriter.

Aachen The Wild Rover Irish Pub 20:00 Stunde Zehn. Musik: Singer-Songwriter-Pop. Musikbunker 20:00 The Devils. Musik: Blues,Garage,Trash. Franz 20:00 Forger. Musik: Punkrock; Eintritt frei.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

vortrag & lesung

Aachen Kulturhaus Barockfabrik 19:00 Offener Lyriktreff. Für Autoren und literarisch Interessierte.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder ab 6 und Jugendliche bis 16 Jahren.

Eupen Alter Schlachthof 20:30 Girls in Hawaii. Musik: Indie-Pop.

jazz

Aachen Hochschule für Musik 19:30 Full House Bigband, Stil: Jazz Eintritt frei.

Anzeige

Gestalten wir Zukunft.

Ohne Tihange und mit sicherer Energie. Dr. Tim Grüttemeier Unser neuer Städteregionsrat

MIT TIM .ac #mittim Herausgeber: CDU-Kreisverband Aachen Land | Martinstraße 8 | 52062 Aachen | E-Mail: info@cdu-aachen-land.de


Mit dem Musical „Herzschlag“ transportieren 70 Teenager samt Live-Band die ­biblische Geschichte über die Geschwister aus Bethanien ins Hier und Jetzt: Maria und Marta bangen um ihren Bruder Lazarus, der todkrank im Krankenhaus liegt. Als dieser verstirbt, suchen und finden die beiden Hilfe und Kraft in ihrem Glauben. Ganze 40 Projektchöre führen das Stück deutschlandweit an 160 Orten auf. Seit rund 17 Jahren existiert das Adonia-Musicalcamp und ist nun in Herzogenrath zu bewundern. \ rt

Musical „Herzschlag“ 19.30 Uhr, Europaschule, Herzogenrath adonia.de

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

musiktheater

Herzogenrath Europaschule Herzogenrath 19:30 „Herzschlag“. Musical mit dem Adonis Teens Chor; Eintritt frei.

kabarett & comedy

Aachen Musikbunker 20:00 Sebastian Lehmann. Poetry Slam. Franz 20:00 Sebastian 23 - „Endlich erfolglos“. Solo Slam Show mit einem der Stars der Szene.

vortrag & lesung

Aachen Suermondt-Ludwig-Museum 18:00 „After Work“. Kurzweilige Führung in der Ausstellung „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen“. Volkshochschule Aachen 19:00 „Aktuelle Formen des Antisemitismus“. Vortrag von Pierre Klapp. Stadtbibliothek Aachen 19:45 Denis Scheck - Literaturkritik mit Sachkenntnis, Witz und Charme. Raststätte 20:00 Alexander Bach -„Unwirkliche Geschichten“. Stand-up Melancholie & Geschichten.

kunst

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst 18:00 Pattern and Decoration” . Kuratorinnenführung mit Esther Boehle.

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder ab 6 und Jugendliche bis 16 Jahren. Stadtbibliothek Aachen 13:00 Graffiti-Workshop mit Lake13 - Lars Kessler in der youthfactory. für alle zwischen 12 und 25 Jahren.

und sonst?

Aachen Couven Museum 19:00 „Diner bei der Kameliendame – Alexandre Dumas fils“. zweisprachige Lesung und Vier-Gänge-Menü. Restaurant Pfannenzauber 19:00 „Swaf Localabend“. Start with a Friend für ein gelingendes Miteinander in Deutschland.

26 Freitag musik jazz

Aachen Kurpark-Terrassen 20:00 „Freitags Jazz“.

tanzboden

Aachen Dein Hotel Europa 21:00 „Wir brauchen Helden (rettet Onkel Rolfs Büdchen) Vol.1“. Onkel Rolfs Kiosk ist fast pleite; Eintritt wird gespendet, Hotel Europa DJ Kollektiv + Gäste Apollo Kino und Bar 23:00 „Subwoofer“. Stil: Rawstyle & Hardcore. Nightlife 23:00 „Dark Friday“ . Stil: Dark Music, Gothic, Batcave mit DJ Joker & Der Zöh. Musikbunker 23:00 „Garten Eden“ pres: Christian Löffler. Stil: Electronica, Ambient, Deep.

rock, pop & co

Aachen Musikbunker 19:30 Capitano. Musik: Indie-Pop. The Wild Rover Irish Pub 19:30 Too Hard Wired + The Guru Guru - „The Belgium Series Season 2/Pt 4“ . Musik: Garage Rock. Eupen Alter Schlachthof 22:30 Filmtage: Liv[e]ingroom Hip-Hop Edition. Im Rahmen des Jugendfilmabends, gezeigt wird „Das Gegenteil von Grau“. Sankt Vith Triangel - Kulturzentrum St.Vith 20:00 Andy Houscheid. Musik: Pop.

klassik

Aachen Burg Frankenberg 20:00 „Klassik mal anders“ – Benyamin Nuss & Konstantin Reinfeld – Mundharmonika und Klavier.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“. Basierend auf dem gleichnamigen Film.

anderes

Aachen Theater Aachen, Mörgens 15:00 „Blick hinter die Kulissen Spezial … Kostüm“.

vortrag & lesung

Aachen Volkshochschule Aachen 19:00 Oscar Malinowski & Eric Jansen - Poetry Slam „Einmischen erwünscht!”.

Foto: Adonia

25.musical kunst Aachen

Raststätte 18:00 Vernissage: Katja Mummert - Fotografie. Gravieranstalt 19:00 Fotoausstellung „All Eyes on Aachen-Nord“. Bei der Fotoausstellung werden Fotos zu Aachen-Nord gezeigt.

Anzeigen

oktober termine

MEHR FÜR DIE MEHRHEIT AM 04.11.2018 ALBERT BORCHARDT

film

Eupen Alter Schlachthof 10:30 Filmtage: Schulaufführung „Je n’aime plus la mer“. Alter Schlachthof 20:00 Filmtage: Jugendfilmabend „Das Gegenteil von grau“.

zum Städteregionsrat wählen

kinder

Aachen Ludwig Forum für Internationale Kunst ganztägig Ferienkurs für Kinder ab 6 und Jugendliche bis 16 Jahren.

und sonst?

Aachen Couven Museum 19:00 „Diner bei der Kameliendame – Alexandre Dumas fils“. zweisprachige Lesung und Vier-Gänge-Menü.

27 Samstag musik

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 22:30 „90s Party“. Das Beste aus den 90s. Nightlife 23:00 „Nightlife Drum & Bass“. mit Void, Cypher, Immersion. KingzCorner e.V. 23:00 „Goa Party - Ratatam Records“. Stil: Goa-Trance. Musikbunker 23:00 „Reggae Rotation“. Stil: Reggae & Dancehall. Dein Hotel Europa 23:00 „Schwifty Beats“ . Musik: Disco / Funky House.

Kontakt albert.borchardt@dielinke-aachen.de www.albertborchardt.de dielinke-aachen.de

Albert Borchardt arbeitet für: • Starker Ausbau des öffentlichen Wohnraums, soziale Spaltung nach Stadtteilen stoppen • Zugang zu sozialen Dienstleistungen auch für GeringverdienerInnen • Gesellschaftliche Teilhabe für alle durch einen Städteregions-Pass ermöglichen • Geburtshilfe durch finanzielle Unterstützung der selbstständigen Hebammen sichern • Ökologisches und soziales Verkehrskonzept: ohne Fahrverbote, Ausbau des ÖPNV, Vorrang für Fahrradfahrende und FußgängerInnen • Solaranlagen und Dachbegrünung auf Gebäuden mit städteregionaler Beteiligung • Bau einer Mehrzweckhalle für Kultur, Konzerte, Sport und Messen in Merzbrück • Stärkung des lokalen Einzelhandels und Ansiedlung zukunftsträchtiger Unternehmen • Gemeinsam für ein gutes Leben für Alle

rock, pop & co

Aachen Musikbunker 19:30 Clockwork & Katortz. Musik: Rock. The Wild Rover Irish Pub 19:30 Freygeyst + Andra. Musik: Deutschrock / Heavy Metal. Franz 19:45 „Hand in Hand“-Festival. mit Solo, Lagerfeuer Trio & The Tideline. Eupen Alter Schlachthof 20:00 Andy Houscheid. Musik: Singer-Songwriter. Heerlen Theater Heerlen 20:00 Fish (UK) . Musik: progressive Rock. Jülich Kulturbahnhof 19:00 18 Jahre „Noiseless“: Thin Crow ( UK ). Musik: Rock-Tributes/ Cover.

anderes

Aachen Citykirche St. Nikolaus 19:30 Manfred Leuchter & Friends.

bühne

schauspiel

Aachen Theater Aachen, Bühne 19:30 „Der Kaufmann von Venedig“ . Schauspiel von von William Shakespeare. Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière. Theater Aachen, Kammerspiele 20:00 „Zur Hölle mit den Anderen“. Mehr Infos S. 26. Das Da Theater 20:00 „Honig im Kopf“, basierend auf dem gleichnamigen Film.

Veranstaltungshinweise bitte bis 11.10. an termine@klenkes.de

KHNRW_BK_Klenkes_45x128mm.indd 1

13.09.18 15:08

57


termine oktober Anzeigen

A CHRISTMAS SHOW OF IRISH MUSIC, SONG AND DANCE

vortrag & lesung

Aachen Haus Löwenstein 12:00 „Europa in uns“. Lyriklesung mit Monika Littau und Klára Hurková. Centre Charlemagne 14:00 „Zwei Kreise und lauter Dreiecke – 2000 Jahre Stadtgeschichte“ . mit David Falke. Grashaus 15:00 „Das Grashaus – Im Wandel der Zeiten“. Öffentliche Führung. Suermondt-Ludwig-Museum 15:00 „Marc Riboud – Meine Bilder sind Notizen. Fotografie aus fünf Jahrzehnten“. Themenführung. Couven Museum 15:00 „Die Freude am Detail – Material und Ornamente“ . Leitung: Dr. Gudrun Liegl-Radtischnigg.

kunst

rock, pop & co

Aachen Musikbunker 20:00 Im Rahmen von „Komma vom Sofa“: Bambara ( USA ) + Vortex Surfer. Musik: Noiserock, Punkrock.

klassik

Aachen Eurogress 18:00 „Meisterkonzerte“: Philharmonie Zuidnederland. Solistin: Alena Baeva, Violine. Mehr Infos S. 14. Eupen Alter Schlachthof 11:00 Matineekonzert: Helena Rüegg & Mischa Pfeiffer. Jülich Schlosskapelle Zitadelle 20:00 Im Rahmen der „Jülicher Schlosskonzerte“: „das Kölner Barock-Ensemble „Nel Dolce“.

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung.

anderes

Aachen St. Nikolaus 11:00 „Perspektiven“. Eintritt frei; Theater Aachen trifft Citykirche zur Inszenierung „Lenz“.

vortrag & lesung

Aachen Suermondt-Ludwig-Museum 12:00 „Bürgerliche Kunstkammer – Erstaunliche Sammlerstücke der Aachener Bürgerinnen und Bürger“. Führung. Centre Charlemagne 12:00 „Aachen für Anfänger – Das Wichtigste über die Stadt“ . mit David Falke. Internationales Zeitungsmuseum - Das neue Medienmuseum 14:00 „Der Sammler Oscar von Forckenbeck“ . mit Christina Kral. Buchhandlung Schmetz 17:00 „Der Dreißigjährige Krieg und sein Chronist – H.J.C. von Grimmelshausen und sein Werk“.

kunst

www.danceperados.com bühne

schauspiel

SONNTAG

25.11. Beginn: 19.00 Uhr

Aachen Das Da Theater 18:00 „Honig im Kopf“. Basierend Raststätte auf dem gleichnamigen Film. 13:00 Katja Mummert - Fotografie. Grenzlandtheater Gravieranstalt KHNRW_BK_KlenkesStopper_HOCH_29x40mm.indd 14.09.18 11:17 1 . Komödie von 20:00 „Der Geizige“ 14:00 Fotoausstellung „All Eyes on Molière. Aachen-Nord“. Bei der FotoausstelTheater Aachen, Kammerspiele lung werden Fotos zu Aachen-Nord 20:00 „Elling“. Komödie von Ingvar gezeigt. Ambjørnsen, Axel Hellstenius und Galerie Artikel 5 Petter Naess. 14:00 Finissage: „…und dabei die musiktheater Hälse wenden!“. Streetart, Malerei, Aachen Zeichnung, Fotografie, Objekt. Theater Aachen, Bühne Aachen-Kornelimünster 18:00 Premiere: „Il trionfo del Tempo Kunsthaus NRW Kornelimünster e del Disinganno“ ( Der Triumph der 16:00 Eröffnung: „Büro Komplex Zeit und der Ernüchterung ). OratoriDie Kunst der Artothek im politischen um von Georg Friedrich Händel. Raum“. 70 Jahre Künstlerförderung in NRW.

ALSDORF – STADTHALLE Tickets: Kartenhaus Würselen und Alsdorf sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Telefon: 02405 / 40 8 60 oder www.stadthalle-alsdorf.de

und sonst?

Vaals, ein Katzensprung von Aachen!

Maastricht Diverse Orte 13:00 „Catwalk Maastricht“. Modenschau von „Entre Deux“ und „Mosae Forum“.

28 Sonntag

Alle

Sonntage von 11-18 Uhr verkaufsoffen IKEA.nl/heerlen

Entdecke Vaals als Studentenviertel! Aachen - Mitte ist nur 10 Minuten entfernt. Wohnraum verschiedenster Art. Ausgeprägter Einzelhandel. Alles bequem zu Fuß erreichbar. www.wohnenund lebeninvaals.de

58

Oktober 2018

Aachen Nadelfabrik Aachen 18:00 „Jazz in der Nadelfabrik“ Sandro Mugavero Quartett. Dumont 20:30 Janning Trumann New York Quartet. Musik: Jazz.

film

Eupen Alter Schlachthof 20:00 Filmtage: “Zum Verwechseln ähnlich“.

kinder

Eupen Alter Schlachthof 15:00 Filmtage: Familiennachmittag.

markt & messe

Aachen KuKuK V.o.G./e.V. 09:00 KuKuK-Flohmarkt . Kurparkterrassen 11:00 „Mädelsmarkt“. Markt mit Klamotten, Schmuck, Accessoires.

und sonst?

musik jazz

Aachen Domschatzkammer 11:00 Öffentliche Führung. Couven Museum 11:15 „Eine Führung durch das Haus“. Leitung: Georg Tilger. Raststätte 13:00 Katja Mummert - Fotografie. Gravieranstalt 15:00 Fotoausstellung „All Eyes on Aachen-Nord“. Bei der Fotoausstellung werden Fotos zu Aachen-Nord gezeigt. Ludwig Forum für Internationale Kunst 15:00 Themenführung „Pattern and Decoration”. Aachen-Kornelimünster Kunsthaus NRW Kornelimünster 15:00 Sonntagsführung. Monschau KuK Kunst- und Kulturzentrum 12:00 Vernissage: SHIFT-Ausstellungsreihe – Johanna Reich .

kabarett & comedy

Aachen Franz 19:00 Tan Caglar: „Rollt bei mir…!“.

Aachen Helene-Weber-Haus 15:00 „Küche der Kulturen“. Koch-Event. Alsdorf Energeticon 14:00 „Annapark und Fördergerüst“. Führung.

IMPRESSUM Klenkes – Stadtmagazin für ­A achen und die Euregio 44. Jahrgang Tel. +49(0)241/9450-111 Fax (Red.) +49(0)241/9450-180 klenkes.de E-Mail: redaktion@klenkes.de Verlag print’n’press Verlag GmbH Dresdener Str. 3, 52068 Aachen Geschäftsführerin: Alexandra Behle p-n-p.de

Druck Weiss-Druck GmbH & Co. KG, Hans-Georg-Weiss-Str. 7, 52156 Monschau Der Klenkes wird gedruckt auf Bilderdruck-Recyclingpapier. Verantwortlich i.S.v. §8 ­L andespressegesetz NRW Verantwortlich für den Inhalt: Kira Wirtz, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen Tel. +49(0)241/9450-115 kw@klenkes.de

Verantwortlich für den ­A nzeigenteil: Eva-Maria Wagner Dresdener Straße 3, 52068 Aachen Tel. +49(0)241/9450-117 emw@klenkes.de


Halloweenparty – Lasertag in der Twilight-Zone

jazz

Verviers Spirit of 66 20:00 Simon Phillips, Bill Evans, Anders Bergcrantz,Teymur Phell & Otmaro Ruiz . Musik: Funk, Jazz & mehr.

rock, pop & co

Aachen Domkeller 20:00 „Montagskonzert“: Iva Nova (St. Petersburg). Musik: Slawische Seele trifft auf Jazz, Folk, Punk und mehr.

bühne

schauspiel

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

vortrag & lesung

Aachen Volkshochschule Aachen 18:00 Infoabend mit Arthur Stärk: „Datenschutz für Dozent/innen“.

futurelab-aachen.de/kalender

LOGOI 20:00 Philosophisches Tischgespräch mit Jürgen Kippenhan. „Große Werke der Philosophie“.

kinder

Aachen Spiegelfoyer im Theater Aachen 09:30 10:30 Krabbelkonzert. Für Kinder zwischen 0 und 3 Jahren.

30 Dienstag musik jazz

Aachen Franz 20:00 Michalke & Friends. Diesmal zu Gast: Johanna Stein ( Cello ).

Maastricht AINSI, Lage Kanaldijk 115 20:30 „Jazz Maastricht“: Jef Neve, Spirit Control feat. Teus Nobel.

rock, pop & co

Aachen Apollo Kino und Bar 23:00 „Remmi Demmi“. Partyclassics, 90s, Charts, House mit Benedetto.

bühne

bühne

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

Aachen Grenzlandtheater 20:00 „Der Geizige“ . Komödie von Molière.

tanzboden

schauspiel

tanz

Heerlen Theater Heerlen 20:00 „Bacon“ . Dance Company Nanine Linning.

anderes

Aachen Gut Hebscheid 19:00 Theater-Dinner: „Macho Man“. Theater-Dinner-Programm des „Das Da Theater“.

vortrag & lesung

Aachen Hörsaal R5 des Reiffmuseums 18:30 „Mission Industry. Religion und Modernisierung in der Hochmoderne“. Vorlesung. LOGOI 19:00 „Die Revolte der Wutbürger – das Italien der Fünf Sterne und der Lega“. Vortrag von Michael Braun. Volkshochschule Aachen 19:00 Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung: „Anika Schleinzer Pionierin, Genossin oder stille Gehilfin? – Die Nutzung von Frauenbildern im Kampf um die Frauenstimmen“. Volkshochschule Aachen 19:00 „Aachener Studierendenschaft im Nationalsozialismus“. Vortrag von David Beumers. Ehemaliges Straßenbahndepot 19:30 „Was uns zusammenhält“ - in Kooperation mit der Volkshochschule Aachen.

Sinnlos? Nein. 2009 konnten wir dank jahrelanger Proteste erreichen, dass der Anbau von genmanipuliertem Mais verboten wurde. Diesen und viele andere Erfolge verdanken wir unseren Fördermitgliedern. Machen auch Sie mit unter www.greenpeace.de

schauspiel

kabarett & comedy

Würselen Altes Rathaus 19:30 La Signora: „Die Schablone in der ich wohne“.

vortrag & lesung

Aachen Volkshochschule Aachen 18:00 „Bürgerbeteiligung: Demokratieförderung oder Mitmachfalle?“. Raststätte 19:30 „Aachener Lyriker-Treffen“.

MITTWOCH · 31.10. 2018 · 20 UHR

film

,

DIE 100 5 DAS HITRADIO.

Aachen ZENdence 19:00 „My name is Khan”. Ein Karan Johar-Film.

und sonst?

Mechernich Burg Satzvey 18:00 Halloween auf Burg Satzvey. Gruselkabinett, Feuershow und Musik, Aftershowparty mit DJ. Würselen Lasertag Arena 14:00 Halloweenparty – „Lasertag in der Twilight-Zone“.

und sonst?

Aachen Restaurant Pfannenzauber 20:00 „PZ- Quiz“.

31 Mittwoch musik

tanzboden

Aachen Apollo Kino und Bar 18:30 „Salsa & Workshop“. ab 18:30 Uhr - Anfängerkurs & Workshop; ab 19:30 Uhr - Salsaparty. Franz 21:00 „Halloween-Party“. Apollo Kino und Bar 22:00 „Halloween Party“ . Stil: Charts, 90s, House, Hip Hop.

Mehr Termine? Regelmäßig aktuell auf

Div. Areas auf 2 Ebenen u.a. im Gewölbekeller · 3 DJs · schauriger Empfang, Zombies und viele weitere eiskalte Überraschungen

SCHLOSS RAHE LAURENSBERG

SPUK

musik

jazz

Stolberg (Rheinland) Angies Bistro 20:00 Lagerfeuer Halloween Show. Aachen Dein Hotel Europa 20:00 Schwarzpaul. Musik: Dub Reggae Beats – live. Kurpark-Terrassen 20:00 „Don’t Stop“. Musik: Rock & Pop Cover. Heerlen Theater Heerlen 20:30 Level 42 (GB) . Musik: JazzFunk-Rock.

14 Uhr, Lasertag Arena, Würselen laserzone.info

29 Montag

Lola Paroli 22:00 „Halloween Party - The nightmare continues“. Autonomes Zentrum 23:00 Halloween. Stil: Techno, Bass, Grime, Club. Musikbunker 23:00 „Lass ma Tanzen!-Helloween Edition“ . Stil: Deep House/ Techhouse, Indie auf 2 Floors. Dein Hotel Europa 23:00 „Rockers Halloween Edition“. Line-up: Toppa di Hill, Sosnowka Dub, Small Axe. Reggae, Rubadub. Eupen Alter Schlachthof 23:00 „Neptune“. Stil:Electro.

(c) Langrock / Zenit / Greenpeace

Für den extra Adrenalinkick und Nervenkitzel an Halloween ­verwandelt sich die größte Lasertag-Arena im Raum Aachen in eine Twilight-Zone. Gruselige Gestalten lassen im Spiele-Labyrinth nicht lange auf sich warten. Wenn man sich verkleidet, werden sie einen aber nicht erkennen. Und mit Kostüm zahlt man auch noch weniger für seine Flat. \ kl

Foto: bahoo photo

31.party

Anzeigen

oktober termine

Limitierter Einlass · Ab 18 Jahren! Tickets 16 Euro zzgl. VVK-Gebühr

E-Tickets auf www.dashitradio.de

59


branchen- und kleinanzeigen Anzeigen

So schalten Sie Ihre Kleinanzeige

Textanzeigen: Formular online ausfüllen auf klenkes.de / kleinanzeigen.html Gestaltete Anzeigen: Silke Schneider, Tel: 9450-130, sis@klenkes.de

Grüße • RockCityJülich-Musiksammlung grüßt: Kuba Jülich, Suburbian Rex, Eckpfeiler, In Circles, Miss Resis, Forger, The Legion Ghost, & andere Jülicher Bands. • Gruß an Marathonis und 24-Stunden-Läufer (Aachener Wald) rolandkops@posteo.de

Heartbeat Arbeit & Beruf

Umgekehrt denken !

berufsbezogene Beratung für Führungs- und Fachkräfte

• Bewerbung- oder Profilfoto ab 9,99 Euro. Sofort und ohne Termin. Beissels Foto Basar, Inh. Harald Günter Beißel, Bahnhofstr. 10, 52064 Aachen. Tel: 0241 23795 • Passbilder ab 3,99 Euro mit unserer App: " Passbild Beissel " ; inkl. Mwst. und Versand­ kosten. Oder ab 5,99 Euro in unserem Geschäft: Beissels Foto Basar, Inh. Harald Günter Beißel, Bahnhofstr. 10, 52064 Aachen, Tel: 0241 23795 • Offen für Vieles: Für jung gebliebene SIE, leicht, ruhig & lebhaft, schick & schlicht, von IHM, mental jung geblieben, fröhlich-ernsthaft, unaufdringlich, bei knapper Zeit Gelegenheiten zusammen finden in privatem Schönen zwischen Natur und Sein, Kunst, Kultur, etc. Also(?): rosch.de@web.de

Körper & Seele

thomas-christian-hild.de

Schalten Sie Ihre Anzeige im Themenumfeld bis zum 11. Oktober ! Nähere Informationen erhalten Sie bei Eva-Maria Wagner-Sergis Tel: 0214/9450-117 Artur Dunat Tel: 0241/9450-116 oder unter www.klenkes.de/mediadaten.html

Redaktion Kira Wirtz Christina Rinkens Verena Bodenstein Silke Schneider Redaktionelle Mitarbeit Frank Brenner, Christina Goerres, Ulrich Herzog, Peter Hoch (Film), Karin Jirsak, Karl Koch, Chris Kukulis, Katja Lieberz, Christoph Löhr, Luca ­Mariaux, Richard Mariaux (Musik, Literatur), Anja Nolte, Belinda ­Petri, Robert Targan, Lars Tunçay, Klaas Tigchelaar, Dr. Dirk Tölke (Kunst), Simon Wirtz, Advertorials und Pressetexte sind mit adv. gekennzeichnet; Titelfoto: Andreas Hermann Layout Malte Pferdmenges (Leitung) Yelena Emmert Anzeigen Eva-Maria Wagner Tel. +49(0)241/9450-117 emw@klenkes.de Artur Dunat Tel.: +49(0)241/9450-116 adu@klenkes.de Silke Schneider (Online, Branchenanzeigen) Tel. +49(0)241/9450-130 sis@klenkes.de

60

café einstein w w w . e i n s t e i n - a a c h e n . d e

Ein toller Platz zum Auftanken

Lindenplatz 17, Ecke Königstrasse Tel. 0241-48848

Nicole Trebels (essen, trinken, ausgehen) Tel. +49(0)241/9450-127 nt@klenkes.de Private Kleinanzeigen Miriam Schwarz (Wir können Kleinanzeigen nur per Mail oder Kontaktformular entgegen nehmen!) Aboservice Natascha Zähl abo@klenkes.de Jahres-Abo (12 Ausgaben) Inland: 18 Euro, Ausland: 28 Euro Abokündigungen nur schriftlich bis vier Wochen vor Erhalt der neuen Jahresrechnung. Sonst verlängert sich das Abo automatisch um ein Jahr. Vertrieb Richard Mariaux (Tel. -112) Natascha Zähl Klenkes-Veranstaltungen und Medienkooperation Richard Mariaux (Tel. -112) Auslieferung REGLIN Werbemedien Stephanstraße 19 52064 Aachen www.reglin-werbemedien.de Anzeigenpreisliste und Mediadaten werden auf Wunsch zugeschickt. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 33 vom Juli 2018. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages weiter verwendet werden.

Oktober 2018

Veranstaltungshinweise Veranstaltungshinweise veröffentlicht der Klenkes kostenlos. Der Abdruck der Angaben erfolgt ohne Gewähr. Wir behalten uns eine Auswahl und eine redaktionelle Bearbeitung vor. Wir freuen uns, wenn Terminankündigungen frühzeitig und in schriftlicher Form eintreffen. Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Zeichnungen, Fotos etc. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Klenkes. Alle Urheberrechte verbleiben beim Verlag bzw. den Autoren. Vorschau Der November-Klenkes erscheint am Montag, den 29. Oktober. Er wird kostenlos an zahlreichen Auslagestellen in Aachen und in der Region erhältlich sein. Bitte schicken Sie uns für diese Ausgabe Ihre Kleinanzeigen und Termine mit Datum, Ort und Uhrzeit bis Mittwoch, 10. Oktober an termine@klenkes.de Terminredaktion, Tel:-115

• Gestern Lust - heute Frust? Dann komm zu uns ins Mütterzentrum Mamma Mia! Offener Treffpunkt für Mütter, Väter und Kinder, Second-Hand für Kinder- und Damenbekleidung, Spiele, Bücher etc., Bastel- und Spieleraum, Cafeteria. Unsere Öffnungszeiten Mo - Fr von 9 - 17.30 Uhr, Di - von 9 - 14 Uhr. Mamma Mia Mütterzentrum, Vaalser Str. 547, Tel. 878981 • Geburtshaus Aachen "Gut Lehmkülchen" Wir begleiten sie rund um Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett. Kurse + Info: www.geburtshaus-aachen.de

Fit & Fun

• Tai Chi - chinesische Gesundheitsübungen Laufende Kurse auf verschiedenen Niveaus. Kostenlose Einführung 1 x im Monat. Info: www.taichi-aachen.de oder 0241/94377507

www.gbb-design.de

Sekretariat und Verwaltung Martina Welz (Tel.: -111) Miriam Schwarz

Essen & Trinken

Familie & Kind

SERVICEINFO Herausgeber Josef Heinrichs

• 1-2 Mon. arbeiten und 1-2 Mon. frei. So stell ich mir 2019 vor. Suche eine freiberufliche Masseurin, die sich meinen Job mit mir teilt. 0163-3830044

sausewind

der fahrradladen

zweiradmechanikermeisterin uta lützner reparatur· service · beratung maxcycles-stützpunkt südstraße 60 · tel 0241 / 400 92 84 www.sausewindvelo.de

Gruppen & Treffen • Wir suchen Teilnehmern, Anfänger und/oder Fortgeschrittene für unsern Neugriechisch-­ Unterricht. Die Anleitung hat eine lehrerfahrene Griechin. Tel.: +491628836619 • Hallo,wer ist auch wie ich auf der Suche nach netten Menschen , die nicht vereinsamen wollen und deshalb gemeinsam die Freizeit gestalten wollen.Ich bin 62, w. und jung geblieben.Keine Partnersuche sondern nur Menschen zum spazieren, shoppen, Kurzreisen, Kultur, Kino, Theater,vielseitig interessiert.Auch gerne nur zum zuhören.Bitte meldet Euch. Chiffre: WPBXYV

• Entwicklung, innere Freiheit u. Konfliktlösung mit Empathie für Paare, Familien, Beruf. Angebote u. a. Vorabend-Kurse, Workshops und Coaching. Los~Lösung - Dr. Arne Schöler www.losloesung-coaching.de

elke wenzel

beratung • unterstützung • supervision

www.gestalt-elkewenzel.de aachen


branchen- und kleinanzeigen Y

CM

MY

CY CMY

K

Mensch, Tier & Natur

2018

M

Anzeigen

C

Die neue Ausgabe! be!

• Abenteuer Hohes VennGeführte Wanderungen für  kleine und große Gruppen - 0160 99373973

Musik & Kunst • Heilpraktikerin Rose Jansen-Noufal 02423 401931 Naturheilkunde; Psychotherapie; System. Familienaufstellung; Coaching; Seminare. Info: www.heilrose.de

nur

7,90 €

GastroGuide Euregio

• Liebe fließen lassen ohne Hintergedanken. Massage Austausch Nachmittag am 21.10. ab 15 h in der Yoga Praxis, Kurbrunnenstraße 30. Anmeldung: wonneschauer@hotmail.com

• Schlagzeug- & Perkussionsunterricht www.yannleroux.de • Michael Görtz, Schlagzeuger der Agostinischule erteilt Unterricht für Anfänger und Fortgeschr.: Lesen, Blattspielen, Scores, Transkriptionen und Blechtrommel. Der Lernfortschritt wird regelmäßig überprüft. Tel. 0241/21029 oder 0172/2707294 • Kaufe Schallplatten, CDs & DVDs! Bieten Sie alles an - gerne große Sammlungen. giftland music Der Plattenladen am Ponttor Malteserstr. 26, AC Tel: 0241-4012727 • Schlagzeugunterricht in Aachen erteilt Stefan Vonberg. Weitere Informationen unter 0179/5167210 • Gitarre & Blues Harp www.ron-schmidt-guitar.de 33 Kursangebote in 2018 ab 2,50 EUR pro 45 Minuten • youtube > handsomegrooves • Singen lernen mit Freude! Gesangsunterricht in Herzogenrath. www.susannepolzer.de; Tel.: 02406/9879586 • Lust auf Gitarrenduo? Git. sucht Partner. Jazz/ Blues/Bossa-Standards und eigene Stücke. Juckt es unter den Fingern? Schön! Melde Dich gerne: 0175-5107648 / Gruß, Lou

Mehr als 900 Restaurants im Dreiländereck — übersichtlich nach Region und Küchenkategorie sortiert. 168 Seiten

Ab sofort erhältlich im Buch- und ausgewählten

Zeitschriftenhandel oder im Kundenservice Medienhaus vor Ort. Ein Produkt aus dem

Online bestellen unter: www.print-and-press.de/ bestellformular

Reisen • Kuschelparty.RalfBuchty.de So, 14.+28.10.18, 17-20 Uhr, Sonderpreis je 15 Euro, Inspiraum, Haumühle 3a, 52223 Stolberg, Anmeldung: Tel. 0177 6391589 KUNSTTHERAPIE . VISIONSSUCHE . COACHING

DEINER INTUITION ZU FOLGEN HEISST, DEINEM WESEN ZU ENTSPRECHEN. DEINER KUNST RAUM ZU GEBEN HEISST, GESTALTER DEINES LEBENS ZU SEIN. Sebastian Schmidt

Info: www.atelier-mein-raum.de Partnerschaftsprobleme? Frust beim Sex? Kompetente und bezahlbare Paar- und Sexualtherapie www.paar-fit.de

• Ferien im wilden Osten Belgiens! Kleiner naturnaher Campingplatz am Fluss, Hohes Venn/ Ardennen www.camping-wesertal.com

Seminarhäuser • Geburtshaus Aachen, Pass Str. 106 vermietet an Wochenenden einen schönen, lichten Gruppenraum. 53m², ausgestattet mit: Yoga Matten, Sitzkissen, Musikanlage, Tische + Stühle, große Küche + Garten. Kontakt: 0241 / 60 72 80 oder info@geburtshaus-aachen.de

Weiterbildung • Das Sehen stärken, besser sehen 13.-14.10. Sehtraining in Firmen, Schulen, Kitas, Ferienintensivwoche, Ausbildung zur/m Sehpädagogin/en, www.NatuerlichBesserSehen.de, 0163 7580023

61


Fotos: Thorsten Kohlhaas, privat, Fotolia (Hintergrund)

letzte seite

Foto: Brammertz GmbH

Früher ein Buchund Schreibwaren­ geschäft in Eschweiler, zog das Familien­ unternehmen 1979 nach Aachen. Heute zeigt das Einrichtungshaus am Büchel auf über 2.500 Quadratmetern die Kollektionen führender Designmöbel­ hersteller.

FamilienBande Mit 30 Jahren übernahm Thomas Mathes die Regie im Familienunternehmen Mathes, das sich zu einem führenden Partner für Wohn-, Büro- und Objekteinrichtung entwickelt hat. Seit 1985 befindet sich Mathes am Büchel in Aachen. In unserer Reihe ­FamilienBande besucht ­Klenkes-Autorin ­Anja Nolte Aachener ­Familienunternehmen und lässt sich ihre ­Geschichten ­erzählen – von ­Erfolgen, ­Niederlagen, ­geheimen ­Wünschen und ihrem ­Stellenwert in der Stadt.

62

Oktober 2018

M

it sieben Jahren hatte ich einen Trick: Mein Vater Dietrich ist nach Hause gekommen, hat etwas gegessen, sich eine halbe Stunde ausgeruht und ist dann wieder zu unserem Geschäft in Eschweiler gefahren. Ich habe mich also hinten im Auto versteckt und bin mit in den Laden gefahren. Ich war immer sehr gerne dort! Was mir auch in Erinnerung geblieben ist: An jedem Tag haben wir die Frage gestellt, wie war’s, was ist in der Kasse? Das hat auch die Stimmung zuhause geprägt. Heute hat sich das Geschäftsmodell stark verändert: Im Projektgeschäft schaue ich natürlich auch, was läuft, aber eben nicht mehr tagesgebunden. 1979 ist Mathes Bürogestaltung – so hieß unser ­Laden damals – nach Aachen an die Theaterstraße gezogen. Seit 1985 sind wir am Büchel: Es gab einen starken Schwenk Richtung Design- und Wohnmarkt, dafür ist die Innenstadtlage prädestiniert. Meine ­Eltern waren in der Tat immer sehr mutig, Designermöbel waren zu der Zeit ja noch exotisch. Sie sind nach Mailand zur Messe gefahren, haben dort Kontakte zu Herstellern geknüpft und echte Pionierarbeit geleistet. Mit 19 Jahren, nach dem Abitur, startete ich in ­einem Einrichtungshaus in Hamburg. Aber ich fand das furchtbar langweilig, passiv auf den Kunden zu warten. Das bin ich einfach nicht, habe ich damals gesagt, und mich emotional davon verabschiedet. Ich habe dann BWL studiert und festgestellt, dass ich eher ein Vertriebsmensch bin. Aber auch: dass ich mit ­Produkten arbeiten möchte, die mir optisch gefallen. Wie das Leben so spielt, bin ich bei der Firma Vitra gelandet, heute ein großer Partner von uns. Im Bewer-

bungsgespräch hatte ich meinen Ziehvater für die Branche gefunden, den damaligen Vitra-Geschäftsführer. Man hat das ja manchmal, dass man Menschen trifft und merkt, hier stimmt die Energie. Bei Vitra habe ich das Projektgeschäft gelernt und konnte mir vorstellen, damit ins Familienunternehmen einzusteigen. 1994, mit 28 Jahren, habe ich das Office-Projektgeschäft als zweite Säule – neben dem klassischen Wohnmarkt – im Unternehmen implementiert. Meine Eltern haben mich dabei massiv unterstützt und mir nach zwei, drei Jahren das Zepter übergeben. Das rechne ich ihnen hoch an, dieses gnadenlose Vertrauen: dass sie voll auf mich gesetzt haben und mich haben machen lassen. Wir haben uns immer wieder verändert und neue Themen entwickelt. Seit 2012 gibt es das E-Commerce-­ Portal design-bestseller, eine eigenständige Firma und ein ganz anderes Business. Heute arbeiten dort 40 Leute. Meine Söhne sind zwölf und 17, der jüngere sitzt samstags häufig mit an der Kasse. Vom Typ her könnte ich mir vorstellen, dass er einmal ins Geschäft einsteigt. Aber ich würde das nie darauf ausrichten. Meine Eltern haben mich auch nicht unter Druck gesetzt, und gerade das hat mich im Kopf ja auch so frei gemacht.“ \ Mathes GmbH & Co. KG Büchel 29 – 31 52062 Aachen Montag-Freitag: 10-18:30 Uhr Samstag: 10-17 Uhr mathes.de design-bestseller.de“


22.11.18 Arena Kreis Düren 18.01.19 Eurogress Aachen

30.01.19 Stadthalle Alsdorf 09.12.18 Eurogress Aachen

22.03.19 Stadthalle Alsdorf

02.11.18 Stadthalle Alsdorf

22.03.19 Arena Kreis Düren 09.12.18 Franz Aachen 30.03.19 Fördermaschinenhaus Alsdorf

01.02.19 Stadthalle Alsdorf

23.11.18 Eurogress Aachen 02.11.18 Arena Kreis Düren

04.11.18 Franz Aachen

24.03.19 Stadthalle Alsdorf

30.11.18 Arena Kreis Düren 02.12.18 Eurogress Aachen 12.12.18 Stadthalle Alsdorf

19.12.18 Stadthalle Alsdorf

02.02.19 Audimax Aachen

29.03.19 Arena Kreis Düren

21.12.18 Eurogress Aachen

02.02.19 Stadthalle Alsdorf

30.11.18 Fördermaschinenhaus Alsdorf 08.11.18 Eurogress Aachen 10.03.19 Arena Kreis Düren

30.03.19 Stadthalle Alsdorf

22.12.18 Stadthalle Alsdorf

30.11.18 Haus der Stadt Düren 06.12.18 Stadthalle Alsdorf

04.04.19 Arena Kreis Düren 28.12.18 Stadthalle Alsdorf

03.02.19 Stadthalle Alsdorf

08.11.18 Fördermaschinenhaus Alsdorf 10.+11.12.18 Franz Aachen 21.+22.01.19 Franz Aachen 09.01.19 Stadthalle Alsdorf

06.04.19 Arena Kreis Düren

23.02.19 Audimax Aachen 01.12.18 Eurogress Aachen 16.+17.12.18 Stadthalle Alsdorf 08.11.18 Stadthalle Alsdorf 25.01.19 Arena Kreis Düren

17.01.19 Stadthalle Alsdorf 07.04.19 Stadthalle Alsdorf

11.11.18 Franz Aachen

23.02.19 Arena Kreis Düren

02.12.18 Stadthalle Alsdorf

20.01.19 Stadthalle Alsdorf

08.05.19 Arena Kreis Düren

12.03.19 Haus der Stadt Düren 13.03.19 Aula Gymnasium Hückelhoven 14.03.19 Stadthalle Alsdorf

14.11.18 Stadthalle Alsdorf 05.12.18 Fördermaschinenhaus Alsdorf 25.01.19 Stadthalle Alsdorf

VERLEGT VOM 09.11.18

14.11.18 Fördermaschinenhaus Alsdorf 01.06.19 Audimax Aachen

06.12.18 Arena Kreis Düren 05.11.19 Eurogress Aachen

26.01.19 Audimax Aachen

09.05.19 Stadthalle Alsdorf

19.03.19 Stadthalle Alsdorf

10.05.19 Stadthalle Alsdorf

Tickets & Infos: 02405 - 40 860 | www.meyer-konzerte.de


Profile for Klenkes - Stadtmagazin für Aachen

Klenkes 10/2018  

Klenkes 10/2018  

Advertisement