Issuu on Google+

Die Kids haben ja nun schon ne ganze Menge Kinderspielstadt Erfahrung, so begaben sie sich auch 2007 wieder froh und munter auf große Fahrt nach Öhringen.

Auch in Öhringen musste man erstmal wider warten bis die Stadt vom Bürgermeister frei gegeben wurde.

Und erst danach begann wieder der Wettlauf um die besten Arbeitsplätze.


Einer davon war 2007 der Lehmofenbau.

Auch der fertige Ofen war sehr beliebet als Arbeitsplatz.

Die Selbstständigkeit ist bei den Kids kein Thema gewesen. Gleich am zweiten Tag gründeten die Großenhainer eine Anwaltskanzlei.

Diese bekam gleich den Auftrag das Falschgeld was im Umlauf war aufzuspüren.


Ganz neu war diesmal auch ein Forschungslabor, wo die Kids z.B. aus dem nahe gelegenem Fluss Wasserproben nahmen und diese unterm Mikroskop untersuchten.

Da gab’s sogar ganz seltene Fische.

Zum Sportfest gaben die Kids auch diesmal alles. Zur AbkĂźhlung wurde danach die Wasserrutsche eingeweiht

und es wurde eine mega groĂ&#x;e Wasserbombenschlacht veranstaltet.


Wieder mal zeigten sich die Ă–hringer als hervorragende Gastgeber.

Wir durften wieder in der Schule wohnen,

schlafen

spielen und essen

AuĂ&#x;erdem zeigten sie uns ihre Stadt bei einem gemĂźtlichem Bummel und lecker Eis


Besonders toll fanden die Kids den Besuch im Salzbergwerk,

Und dem anschlieĂ&#x;enden Besuch im Trampolino

Auch der Besuch im Freibad durfte natĂźrlich 2007 nicht fehlen.


Zur Wahl des Bürgermeisters stellte sich auch in Öhringen ein Großenhainer.

nach geheimer Wahl

gewann er diese

und zog auch diesmal unter der Großenhainer Flagge mit seinem Gefolge in die Spielstadt ein!


die Abschlussparty,

das Luftballonsteigen,

ein letztes mal schlafen, diesmal sogar in der selber gebauten Bude

Und schon ging’s nach 14 Tagen völlig geschafft aber voller vieler neuer Eindrücke und Ideen zurück nach Hause.

Auf dem Bahnhof wurden die Kids herzlich von ihren Eltern empfangen.


2007_Kinderspielstadt_Oehringen