Issuu on Google+

Die Kinderspielstadt hat sich mit 2004 zu einem Städteübergreifenden Projekt zwischen Öhringen und Großenhain entwickelt. So das 2004 die Öhringer Kids mit ihren Betreuern in Großenhain waren und 2005 Großenhainer Kids mit Betreuern nach Öhringen fuhren. Gespannt waren da natürlich schon alle wie es denn in Öhringen sein wird.

Zuerst war ja da schon die Hinfahrt, anders wie in Großenhain mussten sie diesmal ja erst 9 Stunden mit dem Zug fahren.

Das störte die Kids aber gar nicht, denn es gab genug Beschäftigung.


Geschlafen und gegessen wurde in einer Schule.

Auch in Ă–hringen gab es ein Krankenhaus


ein Arbeitsamt

einen Beauty Salon

oder das Radio.

Da wurde Ăźberall fleiĂ&#x;ig gerechnet,

angesagt,

und gearbeitet


Sogar in Öhringen wurde ein Großenhainer Mädchen zur Bürgermeisterin gewählt. Sie zog unter der selber gemalten Großenhainer Fahne in die Spielstadt ein.

sie gab bei der Bürgerversammlung die neuen Gesetze bekannt.


genau wie in Großenhain gab es hier auch ne mega Party

und Sportliche Wettkämpfe

ein high light in Öhringen war der Kletterturm

ob jung oder doch schon über 20

da durfte sich jeder mal dran ausprobieren


Auch diesmal mussten die Betreuer wieder einiges 端ber sich ergehen lassen.

sie mussten mit Herzblatt spielen

mit auf die B端hne

es wurde diesmal sogar geheiratet


Ein Stadtbummel durch Öhringen durfte bei dieser Gelegenheit natürlich auch nicht fehlen.

Auch in Öhringen die Spielstadt geht mal zu Ende, und zum Abschluss gab´s von den Kids noch ne ganz besondere Überraschung!


2005_Kinderspielstadt_Oehringen