Dossier fall tristan, der junge der zum arzt wollte, und einen termin im tunnel bekam stand 21/7/14

Page 14

Der Junge der zum Arzt wollte, aber einen Termin im Tunnel bekam Dossier zum Fall Tistan Brübach

Stand 21.07.2014

1.5 Verbesserte Tat-Rekonstruktion In der Klinik kann bei „ausgeleierten Erwachsenen“ unter Narkose auch „hineingegriffen“ werden, aber nicht bei Tristan im Gebüsch. Die „chirurgische Lösung” ein Sexspielzeug aus dem Darm einer Kinderleiche herauszuholen ist entweder von vorne mit einem großen Bauchschnitt (und so eine „Operation“ zu verraten), oder hinten den Gesäßmuskel zu entfernen. Rechts: Wie man unter Muskeln hindurch greifen kann. Im Aktenzeichen XY Video hat die Polizei davon geredet, dass die Tatausführung auf anatomische Kenntnisse hindeutet und am ehesten entweder ein Arzt oder ein Metzger infrage kommt. Video „Der Mord an Tristan Brübach [ 2/2 ]“, bei 05:28 – 05:45 Erläuterung von Profiler Alexander Horn und Sprecher: Fey: Der Täter hatte dem Opfer Fleischstücke heraus getrennt und die Hoden entnommen. Anhand von Schnittführung kann man Rückschlüsse ziehen, ob der Täter anatomische Kenntnisse gehabt haben muss. Cerne: Also evtl. beruflich mit der Arbeit etwas zu tun haben könnte, vielleicht Arzt oder Metzger? Fey: Das wäre denkbar, aber muss nicht unbedingt sein

http://www.youtube.com/watch?v=htcBtFhUZ5s#t=5m28s

- Anklicken öffnet Video an der konkreten Stelle --

Also wie im Beispiel oben zwischen Muskeln und Knochen hindurch greifen an den Darm. Damit das aber funktioniert, muss zuvor fachmännisch der diesen Bereich abdeckende große Gesäßmuskel entfernt werden, der auch die Silhouette des Popos formt. Genau das, wurde bei Tristan gemacht.

| KlausFejsa@t-online.de

14