Page 1

�� � �

Die Heimatzeitung am Donnerstag für die Region Sarstedt, Hildesheim Nord und Hannover Süd ���������

����������

���������������������

������������������� ���������������

�� � �

������������

�� � �

�������������� ������������

���

��

��������������� ������������� ����������� �������������� �������������������

�� � �

������������

���������������

������������������

��������

������������������ ������������

I

I

I

I

Telefon 05066/707070 www.KLEEBLATT.net 28. Jahrgang seit 1982 24. Februar 2011 Nr. 4 JUBILÄUM

SCHÜLERFIRMA

������������������������������

������������������������������������������������

THEATERSTÜCK

AUFSTIEG

Volles Haus beim Konzert der Paulus Voices

Vorbereitung auf das Berufsleben

Englischunterricht einmal anders

Demnächst in Verbandsliga A

Seite 2

Seite 3

Seite 11

Seite 14

Entwürfe für die Neugestaltung der Enge Straße verunsichern Anwohner

An der Realität vorbeigeplant?

Sarstedt (stb). Die Stadt Sarstedt hat entschieden, die im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Stadtumbau West“ des Landes Niedersachsen geplante Innenstadtsanierung nun endlich anzugehen. Bereits seit Oktober 2009 beschäftigt sich ein so genannter Sanierungsbeirat mit Möglichkeiten der Gestaltung im Zentrum rund um Steinstraße, Weberstraße und Holztor. Unter anderem wurden von einem Architekten verschiedene Entwürfe für den Bereich Enge Straße/Steinstraße erstellt. Der Platz zwischen Rathaus und Weberstraße hat durchaus seine gepflegten Ecken, man sieht, dass die meisten Anwohner in ihre Immobi-

len werterhaltend investieren. Doch ein wirklich einladender Eingang zur Fußgängerzone in der Steinstraße ist er nicht. Dazu fehlt bislang das durchdachte Gesamtkonzept. Nun hat sich die Stadt entschlossen, in diesem Bereich mit der Umsetzung ihres Sanierungskonzeptes zu beginnen. Dazu wurden jetzt auch wieder die Architektenentwürfe öffentlich gemacht. Und sie sorgten bei den Anwohnern für Aufregung. Denn die Zeichnungen zeigen Wasserspiele, Bäume und gastronomische Angebote, dafür fehlen jedoch die Parkplätze und die Häuser Steinstraße 25 (Ecke Enge Straße) und Enge Straße 2. Zudem ist von einer einheitlichen Fassadengestaltung

für die Häuser auf der Westseite der Enge Straße die Rede. Doris Messerschmidt, Eigentümerin der Hausnummer 3, ist empört: „Ich wüsste nicht, was wir an unserer Fachwerkfassade ändern sollten, wir finden das so schön.“ 1982 fand das übrigens auch die Stadt, als sie die Straßenfront des Hauses nach einer Generalsanierung des gesamten Gebäudes bei einem Fassadenwettbewerb mit dem 1. Preis auszeichnete. Ebenso wurde auch im Jahr 1990 das Gebäude des KLEEBLATT prämiert, dessen freigelegtes Fachwerk besondere Anerkennung fand. Doch dieses Haus fällt ebenso wie die Nummer 2 an der Ecke zur Weberstrasse mit seiner markanten Schindelverkleidung

bei den vorgestellten Entwürfen der Abrissbirne zum Opfer. In den Plänen sind beide einfach nicht eingezeichnet. Die Anwohner sind verunsichert. Nicht nur, weil bislang keiner mit ihnen direkt über die geplanten Veränderungen und konkret über die vorgestellten Entwürfe gesprochen hat. Sie sorgen sich auch um die Sicherheit. Was ist, wenn die Feuerwehr zum Beispiel wegen der geplanten Wasserspiele im Bereich des neu geschaffenen Platzes nicht mehr ungehindert in die Stadtmitte fahren kann? Wo sollen Menschen mit Behinderungen zentral parken können? Dabei sind die Anwohner durchaus für positive Veränderungen. Der Eigentümerin der Nummer 1 fällt spontan Einiges ein. „Wenn auch hier Fußgängerzone wäre, mit Angeboten für die Kinder, das wäre gut. Die könnten das da schon schöner machen.“ Außerdem spricht sie die Parkplatzproblematik an. „Es kommen eh schon zu wenige zum Einkaufen. Die Parkgebühren müsste man abschaffen auf dem Hallenbadparkplatz. Und der Parkplatz hinter Marinello ist einfach zu schlecht ausgeschildert. Den findet doch keiner von außerhalb.“ Für die Entwürfe hat sie trotzdem kein Verständnis. 2010 wurde an ihrem Gebäude die Fassade saniert. Als sie dafür die nötige Genehmigung einholte, hat sie niemand auf die Sanierungspläne hingewiesen. Fortsetzung auf Seite 8

Blackout ist wieder da

Spannung und Spaß beim Theater nebenan Ahrbergen. „Vampire, Hexen und andere Katastrophen“ könnte der Titel einer Faschingsparty sein – ist es aber nicht, denn Fasching ist passé. Aktuell ist jedoch das Theaterstück, das diesen Namen trägt und von den jungen Schauspielern der Jugendgruppe „blackout“ vom Theater nebenan am 26. März 2011 um 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ahrbergen aufgeführt wird. Hinter dem Titel „Vampire, Hexen und andere Katastrophen“ verbirgt sich ein spannendes und auch lustiges Stück. Viktor der Vampir macht sich gemeinsam mit seinem Hund auf, um Freunde zu finden. Er glaubt, der einzige noch lebende Vampir zu sein. Um Freunde finden zu können, gewöhnt er sich sein Verlangen nach Blut ab. Eigentlich möchte er auch sein Äußeres verändern, aber, ach was . . . Viktor glaubt, er muss alles an sich verändern, um Freunde finden zu können. Auf seinem Weg begegnet er Richard, einem Vampir, der bleiben möchte, wie er ist. Eine turbulente Geschichte entwickelt sich. Der Weg führt durch einen großen geheimnisvollen Wald. Begegnungen mit einer Eule, einem guten Zauberer, einer bösen Hexe, die Viktor übel mitspielt und den unterschiedlichsten Menschen erwarten die beiden Vampire. Karten zum Preis von 3,00 € für Kinder und 7,00 € für Erwachsene gibt es bei Monika Nolte, Telefon 0173/6456947 oder im „Aktuellen Haarstudio“ ■ in Ahrbergen, Frank-Kirchhof-Straße 22, Telefon 05066 /62171.

Auch für das Sommerstück „Flieg Engelchen flieg“ laufen bereits die Proben. Eine lustige Verwechslungsgeschichte, mit einem Casanova, drei bzw. vier betrogenen Frauen, lustigen Nachbarn und nervigen Verwandten, soll dem Publikum die Lachtränen in die Augen treiben. Die Aufführungen finden vom 13.05.2011 bis zum 21.05.2011 statt. Der freie Kartenverkauf findet am 18. März 2011 im Dorfgemeinschaftshaus Ahrbergen von 17:00 bis 18:00 Uhr statt. Für das Stück werden noch Requisiten, auch Möbel, und Kleidungsstücke aus den 70er Jahren gesucht.

Fastnacht in Hotteln

Plumpssäcke starten eine Woche früher Hotteln. Noch bevor in Köln, Düsseldorf, Braunschweig oder Rio der erste Karnevalsumzug startet, ist das närrische Treiben der Hottelner Fastnacht schon vorbei. Das bunte Treiben beginnt am Sonnabend, den 26. Februar 2011, um 13.00 Uhr mit einem Umzug durch das ganze Dorf, bei dem die Junggesellen in den verschiedensten Kostümen, bis zur Unkenntlichkeit verkleidet, ihre persönliche Abrechnung mit Welt und Politik machen. Eierfrauen und Wurstträger sammeln für einen abendlichen Pfannenschlag, während die Plumpssäcke für Ordnung im Umzug sorgen. Abends ab 20.00 Uhr, eine Woche vor dem kalendarischen Fasching, feiern die Junggesellen mit Jung und Alt aus Hotteln und Umgebung ihr bekanntes Fastnachtsvergnügen. Natürlich darf dabei der Putzetanz

nicht fehlen, den es in Deutschland und der Welt wohl nicht noch einmal gibt. Für 5 € Eintritt können Interessierte das Spektakel im Dorfgemein-

schaftshaus erleben. Das pantomimische Schauspiel erzählt von einem betrunkenen Dorfbarbier, der einem durchreisenden Schirmflicker

versehentlich bei der Rasur die Kehle durchschneidet. Glücklicherweise ist der Wunderdoktor Hasenfuß vor Ort und kann den am Boden liegenden wieder kurieren. Wenig später stehen alle vorm Vergnügungsgericht, welches dem Barbier ein mildes Urteil zuspricht, wenn er sich jedes Jahr wieder in Hotteln einfindet, um seine Kunst im Rasieren vorzuführen. Am Sonntag, 27. Februar um 14.00 Uhr lädt die Junggesellenschaft dann noch die Kleinsten im Dorf ein, um mit ihnen, ihren Eltern und Großeltern bei der Kindermaskerade zum Beispiel bei einer Polonaise über Tisch und Stühle zu gehen. Zum Abschluss wird auch hier der uralt überlieferte Putzetanz aufgeführt. ■

���������������

Wir suchen das schönste Faschingskostüm Wenn Sie meinen: Meine Verkleidung ist dufte, schicken Sie uns bitte ein Bild per E-Mail an Hallo@KLEEBLATT.de. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Adresse und Telefonnummer anzugeben. Alle eingesandten Bilder werden unter www.KLEEBLATT.net veröffentlicht. Die KLEEBLATT- Jury wählt die besten 5 Kostüme aus und überreicht unter den Gewinnern Sachpreise.

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 10.3.2011


2

KLEEBLATT Meldungen

Feier des Weltgebetstages

LOKALE NACHRICHTEN

Volle Kirche beim Geburtstagskonzert

Jeinsen. Die Liturgie zum diesjährigen Weltgebetstag wurde von Frauen aus Chile vorbereitet. Mit ihren Gebeten und Liedern geben die Frauen aus dem südamerikanischen Land der großen Weltgebetstags-Gemeinde Anteil an ihrer Freude und ihrer Sorge. Die Kirchengemeinden Barnten und Rössing nehmen am Freitag 4. März, um 18 Uhr am Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Jeinsen teil. Das Treffen zur Abfahrt mit ■ PKW am Pfarrhaus Barnten und Rössing ist um 17.30 Uhr.

Schulung für den Ernstfall Sarstedt. „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ heißt der Kurs, den der DRK-Ortsverein Sarstedt am Samstag, 26.02.2011, ab 9.00 Uhr im DRKSchulungsraum in Sarstedt in der Weichsstraße durchführt. Das Ende der Ausbildung ist gegen 16.00 Uhr vorgesehen. Diese Ausbildung benötigen Führerscheinbewerber der Klassen A, A1, B, BE, L, M und T. Es werden hierbei beispielsweise Verkehrsunfälle besprochen und die entsprechenden lebensrettenden Sofortmaßnahmen intensiv eingeübt. Der Lehrgang ist kostenpflichtig. Anmeldungen nimmt das DRK HildesheimMarienburg entgegen unter Telefon 05121-16840, per Fax 05121-168430 ■ oder per E-Mail DRK-Kreisverband@drk.hildesheim-marienburg.de

Basar im Kindergarten Ahrbergen (ger). Am Samstag, den 12. März veranstaltet der Kindergarten Maria-Königin in der Ahrberger Marienstarße von 14 bis 16 Uhr einen Basar für Spielzeug und Kinderbekleidung. Die Standgebühr beträgt 6,00 Euro, Tische werden gestellt. Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei Iris Wegner unter der Rufnummer 05066/603179 anmelden. ■

Fünfte Jahreszeit bei der FSV Sarstedt. Helau und Aalaf darf gerufen werden am 07. März, also Rosenmontag, in der Lappenberghalle. Die Übungsleiter der Kindergruppen laden zur großen Faschingssause ein. Um 15.30 Uhr beginnt die Party für die 3-6 jährigen, von 16.30 Uhr an bis ca. 18.00 Uhr sind die 7-12 jährigen am Start. Für kleine Knuspereien und Getränke ist gesorgt, für Kostüme und gute Laune ist jeder selbst zuständig. Ein kleiner Kostümfundus für ■ die Verkleidungsunwilligen ist aber vorhanden.

Fahrt um die Ostsee Rössing. Wenige Plätze sind noch frei für die Fahrt „Um die Ostsee“ vom 10. bis 23.06.2011. Übernachtungen im Raum Elbing, in Königsberg, Riga, Tallinn (Reval), St. Petersburg und Helsinki werden vergeben. Interessierte melden können sich bei Peter Winkler unter Telefon 05069 / 2216 melden. ■

Tagesfahrt nach Höxter Sarstedt. Der SoVD, Ortsverband Sarstedt, bietet am Sonnabend den 19. März, eine Halbtagesfahrt in die schöne Weserstadt Höxter an, wo das Ziel die Waldgaststätte Rübezahl ist. Die Abfahrt ist um 13 Uhr am Giebelstieg, auch an der Straßenbahnschleife, Am Ried, Moorberg und diverser anderer Ziele wird gehalten. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Nähere Auskünfte und Anmeldungen nimmt Frau Warneke unter Telefon ■ 05066-699348 entgegen.

Basar für Kinderfahrzeuge und Outdoorspielzeug Sarstedt. Im letzten Jahr war der Basar für Kinderfahrzeuge bei Kluge GaLa-Bau ein voller Erfolg. In diesem Jahr soll an den Erfolg angeknüpft werden und am Sonntag, den 13. März 2011 von 14 bis 16 Uhr bei Kluge GaLa-Bau, Steinberg 5 in Sarstedt stattfinden. Ausrichter ist der Verein „Kinder am Sonnenkamp e.V.“. Dieser bietet, gebrauchte Kinderfahrzeuge wie Bobby Cars, Fahrräder, Kinderfahrzeuge, Buggys sowie größeres Outdoorspielzeug wie Plastiksandkästen, Stelzen, Schaukeln etc. für Interessierte bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zum Verkauf an. Vom Verkaufserlös gehen 10% als Spende an den Verein. Aufbau und Annahme beginnen um 13:00 Uhr. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Frau Eike unter der Telefon 05066 902830 oder per Email aktionen@kinder-am-sonnenkamp.de zur ■ Verfügung.

Konzert am Sonnenkamp Sarstedt. Verschiedene Musikschulen und die Quietschies des Harmonikaclubs laden zu einem mehrstündigen Konzert ein. Dieses findet am Samstag, 26. Februar, ab 15 Uhr im Café des Senioren- & Pflegezentrums Am Sonnenkamp bei Kaffee und Kuchen statt. Musikschüler und Schülerinnen sorgen für ein buntes und abwechslungsreiches musikalisches Programm bei freiem Eintritt. ■

Konzert mit Bildund Filmdokumentation Sarstedt. In der Reihe Podium junger Künstler findet am Sonntag, 6. März 2011, anlässlich des 330. Geburtstages des Barock-Komponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767), ein Klavierkonzert der Musikschule Schwarze in der Heilig-Geist-Kirche Sarstedt statt. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei, allerdings wird am Ende der Veranstaltung um eine Spende zu Gunsten des Waisenhauses der Hildesheimer Vinzentinerinnen in Peru gebeten. Telemann, einer der berühmtesten Komponisten seiner Epoche, ist auf besondere Weise mit der Region Hildesheim verbunden, da er 1697 bis 1700 das Hildesheimer Andreanum besuchte und während dieser Zeit den Kantor der Godehardkirche vertrat. Parallel zur Musik Telemanns werden beim Konzert der Musikschule Schwarze aktuelle Bilder und ein Film aus Peru gezeigt. Bilder und Film dokumentieren eindrucksvoll die karitative Arbeit der Vinzentinerinnen und ihren unermüdlichen Einsatz für die Armen in den Slums des südamerikanischen Landes. Zu sehen sind auch, wie Spendengelder aus Sarstedt verwendet werden, bzw. gespendete Kleidung aus Sarstedt in Peru verteilt wird. In der Pause des Konzertes verkauft die Musikschule Schwarze, in Zusammenarbeit mit der Sarstedter Kolpingfamilie, wieder Trans-Fair-Produkte aus der Dritten Welt zu Gunsten des obengenannten Kinderheims in Tru■ jillo sowie für ein Zisternen-Projekt in Brasilien.

24. Februar 2011

Sarstedt (gs). Mit einem Konzert in der St. Nicolai-Kirche, das die ganze Spannbreite positiver Emotionen bot, feierten die Paulus-Voices ihren zehnten Geburtstag. Dabei erfüllte sich auch der heimliche Wunsch von Chorleiterin Heike Rüffler, dass viele Besucher die Kirche füllen mögen. Als das Konzert begann, waren alle Plätze besetzt. Im Publikum waren auch Bürgermeister Karl-Heinz Wondratschek und Mitglieder des Rates zu entdecken. Esther von Glahn und Petra Stelter vom Kirchenvorstand der St. Paulus-

Gemeinde blickten eingangs auf die Anfänge des Chores zurück. Eltern hatten für eine scheidende Erzieherin ein Ständchen eingeübt und dabei so viel Spaß gehabt, dass sie weiterhin zusammen singen wollten. Eine Chorleitung wurde gesucht und in Heike Rüffler gefunden. „Ich habe schnell gelernt, dass man als Chorleiter nie sagen darf, das ist ganz leicht“, erklärte sie lachend und verriet auch, dass die Leitung eines Erwachsenenchores ein stiller Traum gewesen sei. Wie engagiert die Sänger in den zehn Jahren gearbeitet hatten, wur-

de in dem emotionsgeladenen Konzert deutlich. Die Freude am Singen drückten sie gleich am Anfang durch den afrikanischen Gospel „Sanna sannanina“ aus. Bei „Go down Moses“ und „Heaven is a wonderful place“ wippten und sangen die Besucher bereits mit. Die 30 aktiven „Paulus-Voices“ wurden bei einigen Stücken durch ehemalige Sänger und den Jugendchor verstärkt und sangen sich in die Herzen der Besucher. Als sich der Profi-Musiker Hanjo Gäbler ans Klavier setzte zeigte sich der gesamte Enthusiasmus der Sänger. Einen Workshop mit Gäbler hatten sich die Paulus-Voices selber zum Jubiläum geschenkt und mit ihm von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag gearbeitet.

Wie gut Hanjo Gäbler Musik vermitteln kann, erlebten die Konzertbesucher bei einem Mini-Workshop. In wenigen Minuten hatte er „Holy ist the Lamp of God“ mit den Gästen eingeübt und alle, Chor und Publikum, sangen gemeinsam und freudig das Lied. Während der Präsentation der Stücke, die mit Gäbler eingeübt wurden, brillierten Tatjana Brandes, Anja und Valentina Gräflich, Franziska Wolters, Vanessa Kregel, Michael Jürgens, Jürgen Homann, Stefan Busse, Sandra Winter und Rainer von Glahn als Solisten. Ein besonderes Schmankerl servierten Stefan Busse und Heike Rüffler, als sie mit Klavierbegleitung durch Helmut Jagels das Halleluja aus dem Film-Shrek sangen, das die Besucher tief berührte. Kurz bevor das zweistündige Konzert endete gab es Blumen für Heike Rüffler, Hanjo Gäbler und für Helmut Jagels, den Mann am Klavier. „Er ist der ruhende Pol“ lobte die Chorleiterin. Ruhig war es nach dem Verklingen des letzten Musikstückes, das auf dem Programm stand, nicht. Das Publikum forderte mit Händen und Füßen nachhaltig Zugaben –bevor am Ende bunte Luftballons von der Empore in das Kirchenschiff schwebten. ■

Mörderspiele schreiben Erfolgsstory fort Hannover. Nicht nur, aber vor allem die beliebten Mörderspiele haben das Copthorne Hotel Hannover zum Event-Hotel der Region gemacht. Seit 2003 wurden im Copthorne Hotel Hannover 83 „Morde“ mit über 12 000 „Verdächtigen“ verübt. Bei sieben verschiedenen, kulinarisch umrahmten Krimitheaterstücken ging es interaktiv, spannend und immer äußerst unterhaltsam zu. Am 19. März 2011 steht endlich wieder einmal das „Mörderische Jubiläum“, der Klassiker der Mörderspiele auf dem Programm. Ein besonderer Höhepunkt wird die „Sizilianische Hochzeit“ sein, die am 25. Juni 2011

im noblen Rittersaal von Schloss Marienburg bei Pattensen gefeiert wird.

Bei diesem exklusiven Event treffen zwei Mafia-Clans aufeinander und

schnell ahnen die Gäste, dass sich hinter der sizilianischen Herzlichkeit heimtückische Machenschaften verbergen. Im Copthorne Hotel findet die „Sizilianische Hochzeit“ wieder am 5. November 2011 statt. Wer die Schauspieler von Creative Partners Sindelfingen schon vorher erleben will, sollte sich den 24. September notieren. Dann geht „Hotel Kriminell“ über die Bühne. Rechtzeitige Buchung empfiehlt sich auch für das „Mörderische Jubiläum“ am 10. Dezember 2011. Tickets sind unter Telefon 0511-9836-762 oder online auf www.copthorne-events.de und www.moerderspiel.com erhältlich. ■

Seniorenzentrum Sonnenkamp

Besucherandrang beim Valentins-Markt Sarstedt (gk). Der zum 12. Februar bestens vorbereitete ValentinsMarkt kam bei den Heimbewohnern und ihren Angehörigen, aber auch bei vielen anderen interessierten Besuchern sehr gut an. Die „Markt-Etagen“ waren rappelvoll und es wurden bezaubernde Artikel angeboten. Wer Appetit hatte, ließ sich von Maik Eichhorn mit frisch gebackenen Waffeln verwöhnen. Und in der gepflegten Caféteria mundeten den kleinen wie den großen Gästen die hübsch verzierten Torten vorzüglich. Zur Feier des Tages entlockte der Hildesheimer Joachim Berndt seinem Keyboard „taktvolle“ Melodien. Der erwartungsvolle Nachwuchs stand

Eine Vielfalt hübscher Blumen-Arrangements bot Corinna Linsel an. Ihr bekanntes Geschäft „Die Blume“ befindet sich in der Lönsstraße 10. Die Inhaberin nahm zum ersten Mal an einer Veranstaltung im Senioren-Pflegeheim Sonnenkamp teil und zeigte sich mit dem Verlauf äußerst zufrieden.

derweil geduldig Schlange beim fantasievollen Kinderschminken. Harald Gieseking und Rayka Jansen-Olliges übten ihr Kunsthandwerk gekonnt und unentgeltlich aus. Die Marktbeschicker brauchten kein Standgeld zu entrichten, worüber sie selbstverständlich erfreut waren. ■

Besucherandrang beim Valentins-Markt; alle Fotos Gerda Kühle

Claudia Weiterer, Chefin des „Süßen Kaufhauses“ am Hahnenstein, war auch erstmalig mit ihrem erlesenen Sortiment und unterschiedlichen Ziergegenständen am Sonnenkamp mit dabei. Sie freute sich über die angenehme Atmosphäre und ebenso über das große Interesse an ihren Artikeln.

Die unzertrennlichen Freundinnen Yasmin Fischer (10) und Thyra Jansen-Olliges (9) fanden das rege Leben und Treiben in dem großen Haus super-cool. Quirlig und bunt geschminkt erkundeten sie das moderne Gebäude.

Silvia Rössig, Wellweg 36, stellt exquisiten Modeschmuck in leuchtenden Farben aus Aluminiumdraht her. Handgefertigte Schmuckstücke afghanischer Frauen bietet die Künstlerin ebenfalls zu moderaten Preisen an. Sie unterstützt in Zusammenarbeit mit einer Helfergruppe notleidende Menschen am Hindukusch. Auch Silvia Rössig war zum ersten Mal am Sonnenkamp mit dabei. Sie findet alles ganz toll, und das schöne Café, in dem sich Kinder ebenfalls wohlfühlen, gefällt ihr sehr gut.


LOKALE NACHRICHTEN

24. Februar 2011

Drucktechnik auf höchstem Niveau Qualität und umfassender Service ist die Firmenphilosophie der „Ußkurat Siebdruck GmbH“. 1991 wurde die Firma von Hartmut Ußkurat gegründet. Bereits neun Jahre später stieg Sohn Thorsten mit in die Firma ein. Ein weiteres Jahr später konnte der moderne Neubau im Gewerbegebiet „Im Kirchenfelde“ bezogen werden. „Wir stellen uns den Kundenwünschen“ betont Thorsten Ußkurat und Vater Hartmut nickt zustimmend. Diesem Leitgedanken folgen nicht nur die „Chefs“, sondern auch die über 20 Mitarbeiter und drei Auszubildenden. Der Schwerpunkt des Unternehmens ist der Siebdruck. In diesem Verfahren werden überwiegend Frontfolien, Typenschilder

und sonstige Maschinen- und Gerätekennzeichnungen im Hinter-

druckverfahren hergestellt. Dieses Verfahren gewährleistet besonders bei Geräten mit Tastaturen und Bedienfeldern hohe Abrieb- und Verschleißfestigkeit. Eine Spezialität des Unternehmens ist der Digitaldruck, der es ermöglicht mehrfarbige, großformatige Drucke in kürzester Zeit herzustellen. Im Digitaldruck werden Fahrzeug- und Schaufenster-beschriftungen hergestellt. Aber auch Schilder und Etiketten, sowie Prototypen von Frontfolien, die

früher im Siebdruckverfahren hergestellt wurden, werden im Digitaldruck gefertigt. Bei der Gestaltung der Produkte kommen die Mediengestalter zum Einsatz, die bei Ußkurat Siebdruck auch ausgebildet werden. Hier werden die Kundenwünsche besprochen, digitalisiert und vorgestellt. Vorhandene Logos und Signets können selbstverständlich übernommen werden, aber auch die Entwicklung von Logos und Firmenpräsentationen gehört zu den Aufgaben des Mediengestalters. Wurden früher mehrfarbige Beschriftungen aufwendig mit verschiedenen Farbfolien zusammengebaut, hat man heute durch den Digitaldruck vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten auch mit Metallic-Farben um z.B. Fahrzeuge (siehe Bild oben) mit Verläufen und bunten Bildern zu gestalten. „Die intensive Beratung ist für uns selbstverständlich, denn nur auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass das fertige Produkt den Vorstellungen des Kunden entspricht“, bekräftigt Thorsten Ußkurat. ■

Autopflege, Gartenarbeit und Sitzkissen Schülergruppe über der monatlichen Buchführung. Die ehemalige Bankkauffrau ist seit kurzem als Lehrerin an der Schiller-Realschule und unterstützt ihre Kollegin Rowedda bei dem Projekt mit ihrem Fachwissen. Die Schillers-Youngsters sind ein Projekt im Rahmen des bundesweiten JUNIOR-Programms des Instituts der deutschen Wirtschaft. Ziel ist es, Jugendliche frühzeitig für das Thema

Verfügung, bietet eine Telefon-Hotline an und organisiert öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen wie zum Beispiel Verkaufsmessen. Dafür muss die Schülerfirma ihre Geschäftsideen von JUNIOR genehmigen lassen und anschließend unter anderem ihre Buchführung und Sitzungsprotokolle offen legen, wofür sie von der Geschäftsstelle ein Feedback bekommt.

Abdullah Saka bespricht sein Logo-Design mit der Arbeitsgruppe. Wirtschaft zu interessieren. Dabei müssen die Schüler ein Jahr lang in einer selbst gegründeten Firma beweisen, dass sie kreativ, zielorientiert und gut organisiert sind. Unterstützt werden sie durch die JUNIOR-Geschäftsstelle, die den rechtlichen und organisatorischen Rahmen zur Gründung einer Schülerfirma stellt. Außerdem bietet JUNIOR Workshops für Lehrkräfte und Schüler an, berät und betreut, stellt Materialien zur

Die Schüler agieren auch als Manager. JUNIOR hat den Sarstedter Realschülerinnen und –schülern neunzig Aktien mit einem Nennwert von jeweils zehn Euro überlassen, die die Jugendlichen verkaufen mussten, um an Startkapital zu gelangen. Arbeiten sie effizient und läuft die Firma gut, können sie am Ende des Jahres nicht nur die zehn Euro wieder auszahlen sondern auch eine Dividende erwirtschaften. Deshalb

ist es ratsam, die Ausgaben gering zu halten. Kostenorientiertes Handeln wird gelernt. Die Schillers-Youngsters arbeiten darum zum Beispiel mit der JVA zusammen. Eines ihrer Geschäftsfelder ist der Bau von Vogelfutterplätzen mit verschiedenen jahreszeitlichen Motiven. Die Grundformen werden in der JVA gesägt und anschließend von den Jugendlichen zusammengebaut und bemalt. Mehrere Mädchen nähen Sitzkissen, die nach den persönlichen Wünschen des Auftraggebers hinsichtlich Farbe, Muster und Größe gestaltet werden können. Zwei andere Geschäftsfelder kommen ohne großen Materialeinsatz aus. Sie sind arbeitsintensiv. Eine Gruppe von Jungs hat ihre Begeisterung fürs Auto zur Einnahmequelle gemacht und bietet eine besonders sorgfältige Auto-Innenpflege an. Ein anderes Team erledigt gegen eine faire Gebühr Gartenarbeiten. Projektteilnehmerin Stefanie Layer begründet ihre Wahl, bei der Schülerfirma mitzumachen: „Hier können wir unsere eigenen Ideen umsetzen und schon mal einen Einblick ins spätere Arbeiten haben. Und unsere eigene Meinung zählt. Wir stimmen Vorschläge zum Beispiel demokratisch ab.“ Wer die Dienstleistungen der Schülerfirma in Anspruch nehmen oder ein Produkt erwerben will, kann sich an die Schule unter T. 05066-604690 wenden. ■

Puppentheater für größere Kinder und Erwachsene Sarstedt. Am Mittwoch, den 9. März um 18:30 Uhr wird es ein Puppenspiel der besonderen Art geben: Petra Albersmann, Puppenspielerin aus Hamburg, die alle Puppen und Stücke in Hand- und Kopfarbeit selbst erstellt, wird einmalig in der Region Hildesheim/Hannover Station halten und ein altbekanntes Märchen mit Humor und Tiefgang neu auftischen: Seit über 200 Jahren wird Schneewittchen von der bösen Stiefmutter verjagt, verfolgt und vergiftet, bis endlich ein Prinz und mit ihm doch noch das Happy End um die Ecke kommt. Was sagt man dazu? Vielmehr: Was sagt Schneewittchen dazu? Was ist vorbestimmt und was kann Schneewittchen vielleicht doch selbst entscheiden? Sarstedt darf sich auf ein Tischpuppenspiel von Petra Albersmann für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 8 Jahren freuen! Karten gibt es bei koxinel im Laden oder über info@koxinel.de für 3 EUR bis 10 Jahre, ab 11 ■ Jahre für 5 EUR.

10 Jahre „Classic Nails“ am Hahnenstein Sarstedt (cn). Sie haben hohe Ansprüche? Dann sind Sie im Nagelstudio „Classic Nails“ am Hahnenstein genau richtig. Anlässlich des diesjährigen 10. jähirigen Geschäftsjubiläums finden Sie dort viele attraktive Angebote rund um gepflegte Hände und Füße. Ob klassisch oder Nailart, die Inhaberin von „Classic Nails“, Frau Adamcik, bietet ihren Kunden sichere Präzisionsleistungen. Vielleicht sind die Jubiläumsangebote ein Anlass, sich einmal dort verwöhnen zu lassen oder auch einen Gutschein zu ver■ schenken.

Klavier für 4:

Musisch am Abend Sarstedt. Am Sonntag, den 27. Februar 2011 lädt die Paul-GerhardtGemeinde, Paul-Gerhardt-Str. 2, in Sarstedt wieder zum Hinhören. Im Rahmen der Reihe „Paul-Gerhardt - Musisch am Abend“ spielen um 17.00 Uhr das Ehepaar Hartwig (Geige) und Monika Meynecke (Klavier) zusammen mit Hans (Bratsche) und Elfriede Stahmer (Geige) sowie Martin Fritz (Cello) ein Klavierquintett von Robert Schumann und ein Klavierquartett von Wolfgang Amadeus Mozart. Elfriede Stahmer ist Professorin an der Musikhochschole Hannover, ihr Mann ebenfalls Musikpädagoge. Martin Fritz spielt wie auch Hartwig und Monika Meynecke freiberuflich in verschiedenen Ensembles und ist als Instrumentallehrer tätig. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende für die musikalische ■ Arbeit in der Gemeinde gebeten.

��������������

Il Cirotano

Fotos: Gerda Kühle

Neueröffnung in der Fußgängerzone Sarstedt (gk). Am vergangenen Freitag eröffnete Antonio Cavallaro in der Steinstraße 35 sein Ladengeschäft mit zumeist italienischen Spezialitäten. Die schmackhaften Artikel bezieht er größtenteils aus der süditalienischen Region Kalabrien. Dazu zählen erlesene Weine, Sekt, Antipasti, würzige Tomaten - und andere leckere Soßen, feine Schokoladensorten, Espresso, Kaffee und Cappuccino sowie verschiedene Limonaden, Liköre, Säfte, Olivenöl, Nudeln, eingelegte Pilze, Marmelade, feine Knabberartikel, Käse und pikante Wurstsorten wie Salami und Mortadella.

Schneewittchen steigt aus!

Anzeige

Schiller-Schüler lernen fürs Arbeits-Leben Sarstedt (stb). Die Schiller-Realschule in Sarstedt bietet ihren Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen einen ganz besonderen Wahlpflichtkurs an: die Schülerfirma. Sie hätten auch Sport, Hauswirtschaft oder Informatik wählen können. Doch jeden Donnerstag treffen sich die „Schillers-Youngsters“ mit ihrer Projektleiterin, Lehrerin Petra Rowedda, und proben in einem Schulunterricht der besonderen Art das Wirtschaftsleben. Hier bekommt der alte Spruch vom „fürs Leben lernen wir“ ganz offensichtliche Bedeutung. Aktuell planen die Schülerinnen und Schüler ihren Einsatz beim Integrationstag am Gymnasium. Dort übernehmen sie das Catering und werden Böreks herstellen und verkaufen. Damit der Gesamtauftritt stimmt, müssen dabei nicht nur die würzig gefüllten Teigrollen lecker schmecken. Auch das CorporateDesign soll ansprechen. Dazu haben sich die Jungunternehmer für ein einheitliches T-Shirt entschieden. Der achtzehnjährige Abdullah Saka hat das Logo entworfen. Er diskutiert mit den anderen Zehntklässlern die Farbgestaltung. Für den T-ShirtDruck müssen Kostenvoranschläge eingeholt werden. Die Bilanz muss stimmen. Petra Rowedda erklärt, dass jede zusätzlich Farbe einen extra Druckvorgang bedeutet und daher extra Geld kostet. Im Computerraum sitzt derweil Marlies Thiemann mit einer weiteren

KLEEBLATT

Toni mit Gratulanten

Zur Begrüßung bot der 37-jährige Geschäftsmann den Kunden herzhafte Schnittchen und Prosecco zum Probieren an. Den Besuchern und Gratulanten gefiel es. Viele Freunde, Verwandte und Bekannte überreichten dem sympathischen Geschäftsgründer Präsente zum gelungenen Start. Demnächst wird „Toni“ Cavallaro morgens und mittags gut belegte Brötchen anbieten. Sein Geschäft ist montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet. ■

�������������������� ������������ �������������������

��������������

���������������������� ����������������������� ������������������������

������������������������ ������������������� ��������������������� ������������

������������������������������� ���������������������������� ����������������������������

��������������

��������� �������������� �������������

��

��

�������������� �������� �����

����

������������������������������������������������� ��������������������������������������������������

3


4

SONDERSEITE

KLEEBLATT

24. Februar 2011

STADT SARSTEDT

��������������� � � � � ����� ������ �����������������������

�������������������������������������������� � ����������������������

Hagebaumarkt

Fressnapf

��������������������������������

Vertragspartner aller Kassen

��������������������������������������� ��������������������������� ���������������������������������������������������������

��������������������������� 24 Std.Rufbereitschaft 0 50 66 - 90 48 685

Steinstr. 40 • 31157 Sarstedt

�������������������������������� Beratung • Krankenpflege • Seniorenpflege Pflegegutachten • Seniorenbetreung • Kinderbetreung Verhinderungspflege / Ersatzpflege • Haushaltshilfe • Nachtpflege/ -betreuung

MDK-Qualitätsgeprüfter Pflegedienst

Voss-Straße 11 - 13 31157 Sarstedt

Am Teinkamp 11 31157 Sarstedt

Mo – Fr. 09.00 – 20.00 Uhr Sa. 09.00 – 18.00 Uhr

Mo. – Fr. 9.00 – 19.00 Uhr Sa. 8.30 – 18.00 Uhr

Firma Rathmann

Änderungsschneiderei Sophie

E-Mail: info@pflegedienst-zubeil.de

neben REWE, Wellweg 87, Sarstedt Verkauf täglich 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 16 Uhr

���������������������������������� ��������������������������

Steinstraße 24 31157 Sarstedt

Wellweg 87 31157 Sarstedt

Mo. – Fr. 09.00 – 18.00 Uhr durchgehend Sa. 08.00 – 13.00 Uhr

Täglich 10.00 – 18.00 Uhr Sa. 10.00 – 16.00 Uhr

Rats-Apotheke

Türen • Fenster • Treppen • Innenausbau

Weberstraße 4 31157 Sarstedt

... und vieles mehr Käthe-Paulus-Straße 7 • 31157 Sarstedt Tel.: 05066/7467 • Fax: 05066/64921

���������������������������������

����������������� ���� �� ������ �������� ����� ���� ���������������� �������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������� �������������������������������������

����������������������

Zubeil

Steinstraße 40 31157 Sarstedt

Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr Sa. 8.00 – 13.00 Uhr

Heilig Geist

24-Stunden Rufbereitschaft

Tischlerei Wallbrecht

���� ����� �� ���

���������������������������������������������������������������� ��������������������������������� ������������������������������������������������������������������

����������������������������������������

����������������������������� ������������ ������������������������������������� ����������������������������������� �������������������������������� ��������������������������������� ������������������������������ ����������������������������������� ������������������� ������������������������ ��������������������������������� ������������ �������������������������������

������������������������������������������

Burgstraße 12 31157 Sarstedt

Käthe-Paulus-Straße 7 31157 Sarstedt

Mo. – Fr. 8.00 – 15.30 Uhr

Mo. – Fr. 7.30 – 16.00 Uhr

Lemke

��������������������

Damen und Herren

Ihre Persönlichkeit sollte es Ihnen wert sein! Holztorstraße 17 • 31157 Sarstedt

������������������������������������������������������������������������� �������������������������������

Tel.: (0 50 66) 78 14

��������������������

���������������������������

������������������� ���������������������������������������������������������������������������

���������������������� ������������������������������������������������������ �������������������������������������������������� ����������������������

�������������� �������� �������������� ������������������ ���������������

����������������������������������� �����������������������������

����

������� �����������������������

���������������������������� ��������������������������������

���������������������������������������������������

��������������� �������������������������������������

������������������� ���������������������� ������������������ �������������������������� ������������ ������������������������������������������ ���������������������������������������� ����������������������� ������������������������� ����������������������������� ��������������

© Fotografie : Rainer Sturm / PIXELIO

�������������������������� ����������������� �������������������������� ������������������


SONDERSEITE

24. Februar 2011

KLEEBLATT

STELLT SICH VOR Davuts

5

������������ ���������������

Service-Center Zisopoulos

������������������������������

������� ������������������ ������ ������������������ �������� ������������������

��������������� ����������� ����������������� ����������������� ����������������� �������������������

������������������������������������������ ����������������������������������������� �������������������������������������������������� ���������������������������������������������������

Enge Straße/Steinstraße 23 31157 Sarstedt

Holztorstraße 63 31157 Sarstedt

Mo. – So. 07.00 – 01.00 Uhr (Küche bis 23.00 Uhr) Mittwoch Ruhetag

AXA Versicherung Haffke Glaser

Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Koxinel �����������

Eulenstraße 12 31157 Sarstedt

Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 1a 31157 Sarstedt

Mo. – Fr. 9.00 – 13.00 + Mo., Di., Do. 15.00 – 18.00 Uhr

Mo. – Fr. 9.30 – 18.00 Uhr Sa. 9.30 – 14.00 Uhr

Gödeke

������������� ����������������������� ������������������ ���������������������������������

��������������� ���������������� ������������������������� ��������������������������������

VGH Roll

���������������

��

� �� �� �� ���� ���

��

� ��

��������������������������������

Steinstraße 12 31157 Sarstedt

Bahnhofstraße 17 31157 Sarstedt

Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr durchgehend Sa. 9.00 – 12.30 Uhr

Mo. – Fr. 9.00 – 12.30 Uhr Mo., Di., Do. 14.30 – 17.30 Uhr Fr. 14.30 – 16.00 Uhr

Friseursalon Lemke

Das Weinlädchen

���������������������������������������������

����������������� �����������������

��������������������������������� �������������������������������� ���������������������������������������� Holztorstraße 17 31157 Sarstedt

Burgstraße 12 31157 Sarstedt

�������������������������������� ������������������������

Di. – Fr. 08.00 – 18.00 Uhr Sa. 08.00 – 13.00 Uhr

Mo. – Fr. 8.00 – 15.30 Uhr

��������������������

Gress

������������������������ �����������

������������������������� �������������� �������������� �����������������

��������������������������� ����������������������� ����������������������������� ��������������������������� Voss-Straße 2 31157 Sarstedt Mo. – Fr. 9.00 – 13.00 & 15.00 – 18.00, Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

�������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������

���������������� ������������� ��������������� �������

�������������������

Vom Schlüssel bis zur Sohle

��� ���������������� ����������������

Öffnungszeiten: Mo-Fr. 9.00 - 18.00 / Sa. 9.00 - 13.00

Schilder Stempel Schuhreparatur Schlüsseldienst Gravuren Holztorstr. 63 • 31157 Sarstedt • Fu. 0163 3165900 Tel. 05066-8180309 • Fax 05066-8180308 Jetzt auch Reinigungs-Annahme

Briefkästen Beschläge Schlösser

Sicherheitstechnik

Schlüssel Schließanlagen

Kostenlose Sicherheitsberatung

������������

���������������� ������������

Platz schaffen für den Frühling Restbestände aus der Wintersaison zu Sonderpreisen ��������������������������������������������������� ������������������������� �������������������������������������������������� ����������������������������

6er Packung Monatslinsen schon ab 19,00 € Steinstraße 12 • 31157 Sarstedt • 0 50 66 / 6 26 60

�������������� ��������������� ����������������� ��� ������������ ����������������������� �������������������

���������

� �� ��� ������� �� � � �� ��� �� ��� �� �� �� �� �� �� ���� �� �� �� � � �� � � �� �� �� ��� ��� �� �� ��� � ��� ���� ��� � � �� � ��


6

SONDERSEITEN

KLEEBLATT

STADT SARSTEDT

��������������

Nagelstudio

Wir bieten Ihnen:

• Nagelmodellage • Verstärkung von Naturnägeln • Mikrodermabrison für Gesicht und Dekolleté • Fuß- und Nagelpflege für Sie und Ihn

24. Februar 2011

ARA

Beetz Grabmale

Hahnenstein 3 • 31157 Sarstedt • Tel.: 05066/984030

Gutenbergstraße 16 31157 Sarstedt

Freuen Sie sich auf die neue

Frühjahrs-Kollektion Bottega • Passport • Glasmacher ������������������������������� �������������������������������������������

�����������������������

�������������������������� ������������������������������ �����������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������

Giesener Straße 103 31157 Sarstedt

Mo. – Fr. 11.00 – 21.00, Bringdienst 16.00 – 21.00 Uhr

Nail Point

Termine nach Vereinbarung

Marinello

Weberstraße 12 31157 Sarstedt

Bahnhofstraße 10 31157 Sarstedt

Di. – So. 10.00 – 0.00, Küche 12.00 – 14.00 und 18.00 – 22.45 Uhr

Mo. 9.00 – 15.00 Uhr Di. – Fr. 9.00 – 19.00 Uhr

Go In

Das Haarstudio Jahnke

Neukunden Special

39,- €

all inclusive in Top-Qualität

Bahnhofstraße 10 31157 Sarstedt Tel.: 0 50 66 / 98 44 40

Friedrich-Ebert-Straße 5 31157 31157 Sarstedt

Steinstraße 43 31157 Sarstedt täglich von 11 Uhr – offen

Di. – Fr. 8.00 – 18.00, Do. 8.00 – 20.00 und Sa. 8.00 – 13.00 Uhr

Schuhhaus Link

Picco Bello Moden

siskonailpoint@t-online.de

����

������������������������

��������������

���������������������������������� ����������������������������� ��������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������

����������� ���� ����������������

Mo., Di. + Do. 09.00 - 13.00 & 15.00 - 18.00 Uhr Mi. 09.00 - 13.00 Uhr Fr. 09.00 - 18.00 Uhr Sa 09.30 - 13.00 Uhr

Mo. – Do. 9.00 –13.00 & 15.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

������������������������������������������������������

������������������������������������

Steinstraße 35 31157 Sarstedt

Hahnenstein 1 31157 Sarstedt

Trockendock

Multimedia Store

�������� ���� ��������������

�������

������

Steinstraße 7 31157 Sarstedt

�����������������������������������( ���������������

����������������������� �������������������

Montag Ruhetag, Di. – Sa. 11.00 – 22.00 So. 11.00 – 20.00 Uhr

��

���

����������������������������������

����������������������������������������������������

��������� �

�������� ��������� ������

Mo. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr Sa. 9.00 – 14.00 Uhr

Für den Garten ist es noch zu kalt dann renovieren Sie jetzt! Unser Angebot: Alpinaweiß 10 Liter, Angebot gültig bis 3.3.2011

��

��

��

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 1 A 31157 Sarstedt

statt 38,95 €, jetzt 33,95 € Besuchen Sie unsere neue Farbabteilung

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 10. März 2011

�������� ���������������������������� ����������������������������

�������� �������� �������� ���������� ��������������������������� �������������������� ������������������������������ �������������������

������������������������������������������������������

Erscheinungshinweis

����������

ÄR Z 10 M

10

���������������������� �������������������������������� ���������������� ������������� ��������������


SONDERSEITEN · LOKALE NACHRICHTEN ������������

24. Februar 2011 ����������������

KLEEBLATT 7 �����������������

STELLT SICH VOR ���������������

������������������������ ������������������������

����������������������������� ������������������������ ���������������������� ����������������������������

��������������������

���������������

�������������� ��������������

���������������� ��������������

�������������������������� ��������������������

��������������������������� ���������������������

��������������������

��������� ��������������

������������� ���������

��������������� �������������������������� ������������������

���������������� ����������������

������������ ��������������

���������������������������� ��������������������

�������������������������

��������

������������ �����������������������

�������������� ��������������

���������������� ��������������� � ���������������������������

�������������������������� ��������������������

�������������

Öffnungszeiten: Di-Mi 8.00 - 18.00 Uhr • Do 8.00 - 20.00 Uhr Fr 8.00 - 18.00 Uhr • Sa 8.00 - 13.00 Uhr Friedrich-Ebert-Str. 5 • Sarstedt • Tel.: (0 50 66) 31 34

Fon 05066 - 61655

DOLLHOPF CONSULTING InternetAgentur

- Shopsysteme - Firmenpräsentation - Internetmarketing

��������� ������������� �������������� �������������� � ����������������������� ������������������������������

�����������������������������

��������������������

��������������������� ����������������� ����������������� �������������������� �����������������������

- Online Buchung

��������

+ Reservierung

www.dollhopf.de

������������������������������ ������������������������

� � � � � � �

- Bewerbungshomepages

barrierefreie Websites für Sehbinderte und Blinde

�����������

���������������������������������� ������������������������������������������������������������������ �����������������������������������������

����������� ������������������������� ���������������������� �������������������������������

����������������������������� ������������������������ ��������

���������������� ���������������������������� ��������������������


8

SONDERSEITE · LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

Versicherungen, Vorsorge, Kapitalanlagen� Wir sind immer der richtige Partner.

24. Februar 2011

STADT SARSTEDT STELLT SICH VOR Classic Nails

Dollhopf

Ganz gleich, ob es um Ihre persönliche Risikoabsicherung, Ihr individuelles Vorsorgekonzept oder die optimale Geldanlage geht – mit uns haben Sie immer einen kompetenten und zuverlässigen Partner an Ihrer Seite. Reden Sie mit uns. Wir beraten Sie gern.

Hahnenstein 3 31157 Sarstedt Mo. – Fr. 9.30 – 13.00 & 15.00 – 18.00 Uhr

AXA Versicherungsbüro Christl Müller u. Levke Kersting Hopfenberg 20, 31157 Sarstedt, Tel.: 0 50 66/6 47 19 Fax: 0 50 66/6 19 16, christl.mueller@axa.de, levke.kersting@axa.de

II Cirótano

�������������������� � �����������������

Carl-Orff-Weg 15 31157 Sarstedt Mo – Do. 10.00 – 18.00 Uhr Fr. 10.00 – 16.00 Uhr

AXA Versicherung Christl Müller

Steinstraße 35 31157 Sarstedt

Hopfenberg 20, 31157 Sarstedt Mo + Mi 9-13.00 Uhr Di + Do 14-18.00 Uhr und nach Vereinbarung

Mo-Fr: 7.30 - 18.00 Uhr Sa: 9.00 - 12.30 Uhr

� ������� ����� �������

��������������������

� ���� �� ���� � �� � ����

������������������������� � ����������������������� ���������������������������������� ����������������� ��������������������������� ��������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������� �����������������������������������������������������������������������������������

Fortsetzung von Seite 1

Neugestaltung Enge Straße Dabei hat die Stadt bei allen Angelegenheiten, die die Veränderung oder Veräußerung von Gebäuden in diesem Stadtbereich betreffen, ein Mitspracherecht. Bereits vor Jahren hat sie sich überall im Innenstadtbereich mit ins Grundbuch eintragen lassen. Rechtlich ist dies problemlos möglich.Im städtischen Bauamt sieht man die Angelegenheit gelassener. Reiner Oppermann stellt im Gespräch klar, dass es sich bei den Entwürfen, die der Sanierungsbeirat vorgelegt hat, eben nur um Vorschläge handele, die man als Ideensammlung verstehen müsse. „Der Sanierungsbeirat ist ein freiwilliger Zusammenschluss engagierter Bürger, die sich der Sache angenommen haben. Dieser Einsatz ist großartig. Die Entwürfe kann man aber nur hinsichtlich ihrer Ideen gebenden Wirkung nutzen“, so der Fachmann vom Bauamt. Und weiter: „Das Konzept kann natürlich nicht eins zu eins umgesetzt werden. Bei der Platzgestaltung müssen selbstverständlich die realen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Da ist der nicht unerhebliche Höhenunterschied in der Strasse. Die Anwohner müssen auch zukünftig ihre Grundstücke anfahren können. Es muss ein befahrbarer Platz bleiben. Schon weil Gefahrenabwehr (wie Rettungswege) und öffentliche Belange zu beachten sind. Wir von der Verwaltung schauen uns jetzt den Statur Quo an und überlegen, was bei den Gegebenheiten möglich ist. Natürlich können wir an der vorhandenen Bebauung nicht einfach vorbei planen. Wichtig aber ist, dass es jetzt losgeht. ■ Man muss endlich mal anfangen.“

8. März - Internationaler Frauentag Sarstedt. „Heute für Morgen ein Zeichen setzten“, lautet das Motto des 100. Internationalen Frauentages. Dieser wird am 8. März 2011 von Frauen aus rund 150 Staaten gefeiert. 90 Jahre gibt es das Frauenwahlrecht, 60 Jahre den Gleichstellungsartikel im Grundgesetz und seit 50 Jahren auch das Gleichberechtigungsgesetz – wichtige Meilensteine, die Frauen für Frauen erreicht haben. In Sarstedt lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sarstedt, Carola Stadler, am Mittwoch, 9. März in das Trockendock im Hallenbad Sarstedt ein. Ein buntes Programm bietet den Besucherinnen in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 21.30 Uhr nicht nur eine Menge Informationen zu Themen wie Recht und Rente, sondern auch Unterhaltung und Austausch. Die jeweiligen Vorträge sind auf 30 Minuten festgesetzt. Mit der Filmvorführung „Precious – Das Leben ist kostbar“ USA 2009, Dauer 110 Minuten, klingt der Tag aus. Für Besucherinnen, die einen Vortrag besuchen oder sich den Film anschauen, hält die Gleichstellungsbeauftragte ein Geschenk in Form eines Gutscheins bereit. Dieser berechtigt zu einem einmaligen Besuch des Schwimmbades im März 2011. Für Voranmeldungen zu allen Veranstaltungen und weiteren Informationen ist Carola Stadler unter Telefon 05066/805-0 und carola. ■ stadler@sarstedt.de erreichbar.

Steht das Stadtfest vor dem Aus? Sarstedt. Rund 20 Firmen waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung der GHG gefolgt. Nach der Begrüßung blickte der 1. Vorsitzende Harald Petri noch einmal auf das abgelaufene Jahr zurück und ließ die Mitglieder wissen, das „der Aufschwung auch in Sarstedt angekommen“ sei. „In der Fußgängerzone gibt es nur noch 5 Leerstände und auch die Post behält ihre Filiale in Sarstedt. Das ist sehr positiv“, sagte Petri. Ein weiterer Lichtblick zeichne sich mit der Ankündigung ab, dass die Stadt Sarstedt noch in diesem Jahr mit der Innenstadtsanierung beginnen will, gleichzeitig appellierte er an die Mitglieder: „Wir müssen was tun und das auch zeigen, nicht nur am offenen Sonntag.“ Die GHG hat derzeit 55 Mitglieder, darunter drei Neuzugänge. „Das Einkaufen in der Innenstadt muss in jedem Fall zum Erlebnis werden“, so Petri. Wenn es darum geht, einen Markt auf der grünen Wiese neu zu errichten, so gibt es immer den Zuspruch von Seiten der Bürger und des Rates. Auf der anderen Seite bedauern jedoch die Befürworter das Aussterben der Innenstädte. Die Geschäftswelt müsse hier unbedingt zusammenhalten und auf ihre Stärken aufmerksam machen, sowohl mit Aktionen und Veranstaltungen wie den beliebten Maimarkt, als auch mit diversen Werbeaktionen. „Geschlossenheit ist wichtig“, betone Harald Petri. Der Kassenbericht von Thomas Koll-

ecker fand bei der Prüfung durch Thorsten Ußkurat und Rolf Lehmann keine Beanstandungen. Der Kassenprüfer wurde somit einstimmig entlastet. Im weiteren Verlauf standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Hier wurden als 1. Vorsitzender Harald Petri und als 2. Vorsitzende Marlene

Frühshoppen und Kartoffelmarkt werden in jedem Fall beibehalten. Auch der Auftritt beim Schützenfestumzug ist eingeplant. Noch bunter soll er werden, und noch mehr Plüschtiere sollen vom Festwagen aus in die Menge geworfen werden, denn auch das kam gut bei den Kunden an. Noch nicht ganz fest steht

vor trifft diese Aktion den Geschmack der Kunden. Ab Ende November gibt es dieses Accessoire wieder in den Geschäften der GHG – inklusive der Berechtigung zur Teilnahme an der GHG –Weihnachtsverlosung. Neben Mai- und Kartoffelmarkt könnte es in Zukunft vielleicht sogar einen 3. verkaufsoffenen Sonntag in der

Der neue GHG-Vorstand von links nach rechts: Dirk-Sikko Schmidt, Thomas Kollecker, Marlene Franke, Harald Petri, Dagmar Krätzig, Michael Wolff, Wilfred Haselsteinr, Roger Olbinsky Franke einstimmig wieder gewählt. Zum Schriftführer wurde Wilfred Haselsteiner gewählt, Kassenprüfer ist Junus Davut und Beisitzer Roger Olbinsky. Demnächst wird es bei der GHG bis zu fünf Beisitzer geben. Der Vorschlag dazu kam von Marlene Franke. Dirk-Sikko Schmidt ist neuer kommissarischer Beisitzer und verantwortlich für den Internetauftritt. An den gelungenen Veranstaltungen will die Werbegemeinschaft auch weiterhin festhalten. Maimarkt, Bayerischer

der verkaufsoffene Sonntag in der Adventszeit. Je nach Gesetzeslage soll dann kurzfristig der Termin ausgewählt werden. Favorisiertes Datum ist der erste Samstag im Advent, wenn das nicht geht der 6. November 2011. Die langen Samstage sollen im Programm bleiben, allerdings warb der wiedergewählte 1. Vorsitzende eindringlich dafür, die Geschäfte dann auch tatsächlich bis 18 Uhr geöffnet zu haben, damit diese Samstage ein Erfolg werden. Der Mützenverkauf verzeichnet diesen: Nach wie

Sarstedter City geben. „Dieser könnte mit dem Bayerischen Frühschoppen durchgeführt werden“, schlug Harald Petri zunächst vor. Auf der Kippe steht hingegen das Stadtfest. Ausrichter war bislang die GHG und nicht immer standen dabei die Kosten und der Aufwand mit den Einnahmen in Einklang. Die GHG ist nun auf der Suche nach einem Veranstalter der an der Durchführung des Stadtfestes als gleichberechtigter Partner der GHG interessiert ist. Erste Gespräche laufen bereits. ■

Präsentation der Praktikumsergebnisse Sarstedt. Am Montag, den 21. Februar 2011, fand im Forum der SchillerRealschule die Präsentation der Praktikumsergebnisse statt. Die Schüler der 9. Klassen hatten ihre Praktikumstätigkeiten, ihre Erlebnisse und Erfahrungen im Betrieb auf Stelltafeln dokumentiert. Veranschaulicht wurden die Praktikumstätigkeiten durch Fotos und Schaubilder. Damian Maring führte eine interessante PowerPoint-Präsentation vor, die einen sehr guten Einblick in sein Praktikum bei der Polizei lieferte. Andere Schüler zeigten voller Stolz ihre praktischen Arbeiten, darunter unter anderem einen Aschenbecher, der aus Metall geformt war, ein Holzregal und ein Winkelmaß. Die 50 Eltern der Praktikumsschüler waren sehr interessiert und begeistert über die Vielfalt der Tätigkeiten

und die sehr gelungene Darstellung der Ergebnisse. Vor der Eröffnung der Präsentation fand ein Auswertungsgespräch zwischen den Praktikumsbetreuern

von fünf Betrieben, vertreten durch Frau Stockleben von der Polizei, Frau Schablow vom Klecks, Frau Bunsmann vom kath. Kindergarten St. Hedwig, Herrn Brinke von der Fir-

ma Kagema und Herrn Ußkurat von der Firma Ußkurat Siebdruck GmbH und den Lehrkräften statt. Das Engagement und Interesse der Schüler wurde von allen Betriebsvertretern gelobt. Die Praktikumsbetreuer betonten noch einmal, dass Allgemeinbildung und die Noten für Arbeits- und Sozialverhalten von großer Bedeutung für die Auswahl der Auszubildenden sind. Ebenso machte sie deutlich, dass Schüler mit unentschuldigten Fehltagen bei ihrer Bewerbung keine Chance auf eine Einstellung hätten und wollten dies vor allem als einen Hinweis an die Eltern verstanden wissen. Lehrkräfte, Schüler, Eltern und Vertreter der Betriebe waren sich einig, dass diese Veranstaltung sehr gelungen war und im nächsten Jahr erneut stattfinden wird. ■


24. Februar 2011

LOKALE NACHRICHTEN

Marke Eigenbau

Mädchenkalender aus dem Landkreis Sarstedt. Endlich ist er zu haben: Der erste Mädchenkalender, erstellt von Mädchen für Mädchen aus dem Landkreis Hildesheim. Die Idee entwickelte sich im Mädchenarbeitskreis des Landekreises Hildesheim. In diesem sind alle Jugendpflegen des Landkreises, die weibliche Kräfte beschäftigen. Im Herbst des vergangenen Jahres fand ein Mädchenwochenende in der Villa Ruhe in Alfeld statt, an dem sich Mädchen aus Alfeld, Elze, Nordstemmen, Bad Salzdethfurth, Harsum und

Sarstedt an den inhaltlichen Schwerpunkt für den Kalender setzten. „Was ist interessant? Welche Themen sollen in den Kalender? Und vor allem: welche Geburtstage von welchen Stars sollen wir abdrucken?, musste unter anderm geklärt werden“, so Sandra Löbke von der Jugendpflege Harsum. Die Mädchen erstellten in Kleingruppenarbeit die entsprechenden Texte und gingen mit Fotoapparaten auf Motivjagd. Währenddessen kümmerte sich eine

kleine Gruppe rund um Jessica Schablow von der Jugendpflege Sarstedt und Sandra Löbke, Jugendpflege Harsum, im Jugendzentrum „Treff “ in Alfeld um das Layout. Hier mussten weitere Entscheidungen über die Seitengestaltung und den Inhalt des 500 Auflagen starken Buches getroffen werden. Und: Auch am PC mussten sich die jungen Akteure zunächst in das Layout-Programm einarbeiten, ehe es an die Arbeit gehen konnte. Zum Abschluss

feierten die Mädchen ihre geleistete Wochenendarbeit mit Disco-Musik und viel Spaß. Stolz können sie auf ihr Druckwerk sein, denn es beinhaltet nicht nur ein Kalendarium, in dem auch Platz für eigene Notizen ist, sondern bietet zusätzlich neben Adressen, Tipps und Tricks viele unterhaltsame Beiträge für alle jungen Damen.Der „Girls 4-ever“ Kalender 2011 kostet 2 Euro und ist in den Jugendzentren der mitwirkenden erhältlich. ■

KLEEBLATT

9


LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

24. Februar 2011

AquaLaatzium feiert 10. Geburtstagsjubiläum

Meldungen

Schwimmfest lockte zahlreiche Besucher ins Wasser

„Rund ums Kind“ wird verlegt Hasede. Der für den 12. März 2011 vorgesehene Basar „Rund ums Kind“ in der Haseder Turnhalle muss aus organisatorischen Gründen verlegt ■ werden.Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Basar für Kinderkleidung

Laatzen. Im Monat Februar feiert das aquaLaatzium seinen zehnten Geburtstag und bietet zu diesem Anlass jede Menge Aktionen und Veranstaltungen an. Ein Höhepunkt war das große Schwimmfest für alle Wasserratten, das am 20.Februar zahlreiche Badegäste in den Badepark lockte. Im Sportbecken wurde ein großer Wasserweg aufgebaut, ein Spielgerät, das große und kleine Besucher zum Klettern, Slalomlaufen und Rutschen animierte. Das Kids-Club Animationsteam stoppte beim Wettrutschen die Zeit an der 80m RiesenRutsche, und zahlreiche kleine süße Belohnungen und Überraschungen,

Algermissen. Am Freitag, den 04. März findet von 15.30 Uhr bis 17 Uhr in der Sporthalle Ostpreußenstraße in Algermissen ein Basar für Kinderkleidung und Spielzeug statt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Erlös kommt einer Spendenorganisation zu Gute. Tischreservierungen werden am 22. und 24. Februar jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr unter Telefon ■ 05126 – 2874 entgegengenommen.

„Einfach Gottesdienst“

Foto: Martin Helmers

Sarstedt. In Giften wurde es bereits erfolgreich erprobt. Nun soll am Sonntag in der St. Paulus Kirche erstmals „einfach Gottesdienst“ stattfinden, zu dem alle herzlich ab 10.30 Uhr eingeladen sind. Der schlicht und meditativ gestaltete Gottesdienst, wird von Laien geleitet - an diesem Tag übernehmen Kirchenvorsteher diese Aufgabe. Im Anschluss gibt es Kirchenkaffee „Einfach Gottesdienst“ wird inzwischen in vielen evangelischen Gemeinden in Niedersachen mit Erfolg ausprobiert. Neben der Leitung durch dazu eigens berufene Lektoren ist dies eine weitere Möglichkeit, dass Gottesdienste stattfinden können, auch wenn der Pastor durch Urlaub, eine Gemeindefreizeit oder die Unmöglichkeit, an mehreren Gottesdienstorten gleichzeitig zu sein, verhindert ■ ist.

Stadtbücherei - Aktuell Sarstedt. Aufgrund von Renovierungsarbeiten bleibt die Stadtbücherei in der Zeit vom 11. bis zum 26. März 2011 geschlossen. Der letzte Öffnungstag vor der Renovierung ist Donnerstag, der 10. März 2011. Die Bücherei ist an diesem Tag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.30 Uhr geöffnet. Die Wiedereröffnung nach den Renovierungsarbeiten ist für Montag, den 28. März 2011 um 16.00 Uhr vorgesehen. ■

Foto: Martin Helmers

10

wie der goldene aquaLaatzium Luftballon, trösteten über verlorene Wasserschlachten hinweg. Ein weiterer Geburtstagsknaller war das Angebot der Tauchschule Dive und Fun aus Hildesheim, die einen Einblick in den Tauchsport bot und zeigte, wie eine Tauchausrüstung funktioniert. Egal ob Jung

oder Alt, jeder Gast konnte in Form eines Schnuppertauchgangs das Atmen unter Wasser aus der Flasche probieren. Wer sich für das Tauchen interessierte, konnte die Profis auch mit Fragen löchern. Für die nasse Geburtstagsparty gab es an diesem Tag auch ein besonderes Sparangebot für Familien. In

Begleitung eines Erwachsenen war ein Kindereintritt im Schwimmbad gratis. Unter dem Motto „Best off “ wurden in der Lapland Sauna märchenhafte Aufgüsse zelebriert. Für entspannte Momente und ein samtweiches Hautvergnügen sorgte der Wellnessbereich mit Massagen und Peelings. ■

BACH Info-Tag 2011 ���������� ��� ���� �������������� ����� ��������� ���� �������

�������������

���������������������

�����������

�������������������������� ��������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������ ����������������������������������������������������� ��� ������������� �������������� ������ ��� �� �� ��� �� ����

�������������������������������������������

������������������������������������������������� � � � �

��������������������������������������� ������������������������������������� ������������������������ ������������������������

� � � �

��������������������������������� ����������������������� ��������������������� �����������������������

������������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� �������� ���� �� � ����������� �� ������ ������

�������������������������������� ������������������������������ ������������������������������������������ ������������������� ������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������

Top Rendite fürs Ersparte Eine herkömmliche Heizung verschwendet im Sommer Energie: Für wenig mehr als ein paar heiße Duschen läuft der Kessel einfach durch. Mit Solaranlage dagegen bleibt er im Sommer aus. Die restliche Zeit heizt er nur nach, was die Sonne nicht alleine schafft. Eine vierköpfige Familie spart so bis zu 450 l Heizöl oder 450 cbm Gas im Jahr ! Saubere Abgaswerte, minimaler Energiebedarf, sichere Funktion, aber auch einfachste Bedienung sind die Vorgaben, die wir selbst an die von uns vertriebenen Biomasseprodukte stellen. Wirtschaftlichkeit und Um-

������������� ���������������������������������������

�����������������������������

���������������������������������������������� ������������������ ���������������������������������������������

������������������� ��������������������� �������������������������������������� ��������������������������������� ��������������������������� ��������������������������������� �������������������������������� ������� ����������������������������������� ���������������������������������� ��������������������������������������� ���������������������������������������� ��������������������������������������������� ���������������������������������������� ������������������������������������������� ���������������������������

�������������������� ������������������ ���������������������� ������������������ ����������

weltverträglichkeit bilden dabei keinen Widerspruch, sondern ergänzen sich zukunftsweisend.

Das Ergebnis: Perfekte Holzheizkessel, die sowohl dem Spargedanken, höchstem Komfort, der Verwendung natürlicher Ressourcen und der Schonung unserer Umwelt bewusst Rechnung tragen. Neben dem Umweltaspekt können Wärmepumpen auch im Bereich der Wirtschaftlichkeit punkten. Dies liegt hauptsächlich daran, dass sie sehr effizient arbeiten, denn es muss in vielen Fällen lediglich 25% der Energie zugeführt werden, die später benötigt wird.Während Verbrennungsverfahren wie Gas- oder Ölheizungen bei der Erzeugung von Wärmeenergie Verluste hinnehmen müssen, können Wärmepumpen den Input also vervierfachen, so dass selbst bei einem höheren Preis pro Kilowattstunde am Ende immer noch geringere Gesamtkosten entstehen.

Auch im Alter noch zu Hause wohnen und sich frei bewegen In unseren großen Ausstellungen zeigen wir Ihnen anhand vieler Beispiele, wie das geht. Unsere 3D- Bad-

planungs-spezialisten lassen Ihr neues Bad nach Ihren Vorstellungen am Bildschirm entstehen. Schon in der Planungsphase wissen Sie genau, wie Ihre Wellness-Oase aussieht und wie viel Bewegungsfreiraum im Raum bleibt. Dabei punkten unsere geprüft hochwertigen Produkte nicht nur mit einer tollen Optik, sondern auch mit langen Nachkaufgarantie z.B auf Ersatz- und Verschleißteile. So können Sie mit Ihrem Traumbad gelassen alt werden... ■

Seit über 40 Jahren Meisterbetrieb

��������� ��������������������� ��������� ��������������������� ���������

��������������������������� ��������� ��������������������������� �������������������������� �������������������������� ��������� ��������� ���������������� ����������������� ������������������������� ��������������������������

���������

��������� ������������� ������������� ���������������� ����������������

• Gasgeräteservice Vaillant + Wolf • Heizungs-Sanierung • Reparatur Sanitär - Heizung • Bad Komplett-Sanierungen auch mit Elektro, Fliesen und Trockenbau • Rohrreinigung

Günther Hetzke GmbH Immengarten 5 30880 Laatzen

Tel.: (0 51 02) 23 35 Fax: (0 51 02) 72 95

www.hetzke-sanitaer.de • info@hetzke-sanitaer.de


LOKALE NACHRICHTEN ������������������

24. Februar 2011 ����������������

�������������������������������������� ���� ��� ������������� ���� ��� �������� ���������������������������������� ������������������ ���� ����������� ������������������������������������ ����������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������� ���� ���� ���� ����������� �������������� ������������������������������������ ���� ���� ������� ���� ���������� ���� ���� ������������������������������������ �������� ��� ��������������� ���� ��� ��������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������� ���������������������������������������� ������������������������������������� ������������� ��� ���� ��������������� ����������� ������ ���� ��� ��� ������ ��� ������������������������������������� ���� ��������������� ������������ ��� ������������� �������� �������� ����� ������������ ����������������������������������� ��������������� ������� ����������� ������������������������������������

������������������

����������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������������������� ������������ ���� ���� �������������� ������������������������������������ ����������� ��������������� ������ ����������������������������������� ������� ��������������������� ������ ����������������������������������� ���� ������������ �������� �������� ����������������������������������� ������������������������������������� ������������������������������������ ������������ ���� ���� ������� ��� ���������������������������������� ��������� ����� �������� ����������� ��������� ���� ���������� �����������

������������������������������������ ����������������������� ������ ���� ��� ���� ����������� ��������������� ��� ��������������������������������� ������������������������������������ �������������������������������������� ������������������������������������� ������������������������������������� ������������������������������������ �������������� �������� �������� �������� ����� ����� �������� ���� ����� ��������������� ������������������������������������� �������������� ���� ����� ������������

������������ ���� ���� ������� ����� ���� ��������������������������������������� ������ ������� ���� ����������������� ���� ������ ���� ���� ���������������� ����� ���� ������������������� ���� �������������������������������������� ����������������������������������� ��������������������������������������� ����������������������������������� ��������������������������������� ������������������������������������ ����������������������������������� ���������������������������������������� �������������������������������������� �������������� ���� ���� ����������� �������������� ���� ������ ������� ��� ������������������������������������ ���� ������������ ���� ������������� ������������������������������������ ����� ��� ������� ������ ���������� ����������������������������������� ���� �������� ��� ����������� ���� ���������������������������������� ����������������������������������� ���� ���� �������������������� ���� ������������������������������������ ������������������������������������ �������������������������� �

������������������������������������� ������������������������������������� ���� �������� ���� ������������������ ������� ������� ������������ ���� ������������������������������������� ������������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������ ����������� �������� ����� ���� ����� �������� ������� ���� ���������������� ���� ��� �������������������������������������� ����������� ���� ������� ����������� �������������������������������������� ���� ��������������� ���� ����������� ����������������������������������� ���� ������������� ���� ������������� ������������������� ����� ���� ������ ���� ���� ������� ������� ���� ������� �������� ������� ���� ����� ���� ���� �����������������������������������

��������������������������������������� ������������������������������������� �������������������������������������� �������������� ������ ������������� ����������������������������������� �������������������������������������� ������ ����� ���������� ������������� ��������� ���������������� ��������� ���������������������������������� ����������������������������������� ��������������� ����� ���������� ���� ������������ ��������������������������������� �������������������������������������� �������������������������������������� ���� ����� ������ ������ ������ ����� ����������������������������������� ������������������������������������ �������� ��������� ����� ��������� ����� �������������� �������� ���

������������������������������������� ��������������������������������� ���������������������������������� ������������ �������������������������������������� ���� ����� ����������� �������� ��������

��������������� ������������ ���� ����������������������������������� ��������������������� ������ ������ ������������������������������������ �������� �������� ���� ����� ���������� ��������������������� �

KLEEBLATT 11 ������������������

������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������ ����������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� �������� ���������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ������������������ ���� ��������� �������� ���� ����������������� ������ ���� �������������� ���������������������������������������� ���� ���� ������� ����������������� ������������� ���� ���������� ������� ����������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ������������� ����������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������ ����������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� ������� ���� ������� ������� ������ ���� ��������������� ���� ���� ��������� ���� ������������������������ ������������������������������������������������������������������������ ������������������������� ��������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������� ���� ��������� ���� ������� ���� ������������� ������ ������ ������������ ��������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� � ����������������������

Helfer in schweren Stunden ���������������������������������������

�� ����������������������������

���������� ����� �������� ���� ������� �������������������������������������� ������������������������������������� ����������������������������������� ����������������������������������� ��������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������� ����������������������������������� ���������������������������������� ���� ��� ������������ ������������ ��� �������������������������������������� �����������

�������������� ���������������������������������� �������������������������������� ����� ����� �������� ������������ ��� ���������������������������������� ������ ������ ���� ���� ��������� ���� ����������������������������������� ������������������������������������ ������ ���� ���� ����� ���� ������������ ������������������������������������� ��������������������������������� �����������������������������������

���������������������������������� ������������������������ ����������� ���� �������� ������ ������ ������������ ������������������������������������ ������������������������������������ ���� ������ ����� ��������� ����� ��� ��������������������������� ������������������������������������� ������������������������������������� ��������������� ���������� ���� ���� ����������������������� ����������������������������������� ��������������������������������� ������ ������ ���� �������� �������� ���� ���� ���� ��������� ����� ������ ������ ���� ���� ������ ���� ����������� ��������������������������������� ����������������������������������� ������� ������ ������� ���� ���� ������� ���� ����� ���� ��� ������� ���������� ���� ������������� ���� ���� ������� �������� �������� ����� ����� ������� �������� ���� ������������������� ���������������������������������� ����������������������������������� �������������������������� ������������������������������������ ������� ���� ���������� �������� �������� �������������������������������� ��������������������������������������� ����� ���� ������ ������������ �������� ����������������������������������� ����������������������������������� ���������������������������������� ���� ���� ������������ ����� ������� ��������� ���� �������� �������� ���� ������ ������ �� ���� ���� ������ ��������� ���� ��������� ������������ ����������������������������������� ������ ����� ����� �������������� ������������������������������������ ����� ��� ������ ������� ���� ���������� ���������������������������������� ������� ���� ���������� ����� ���� ����������������������������������� �������� ���� ����� ������ ��� ������ ������ ��������������� ����� ���� ��� ������������ ������� ��� ������� ���� ���� ����� ����������� ���� ������� ���������������� ����������������������������������� ������ ����� ���� ����� ������ ��� ��� ���������������������������������� ������ ���� ����������� ��������� ���� ������������������������������������ ������������ ���������� ��������� ������������������������������������� ��� ������������� ������ ���������� ���������������������������������� ����� ����� ������� �������������� ������������������������������������� ���� �������� ��������������� ���� ���������������������������������� ����������������������������������� ����������������������������������� �������������������������������������� ������ ����� �����

�������� ������� �������������� �������

��������������������������������� �����������������������

������������

������������������������ ������������������������������������

Steinmetz- und Bildhauermeister

Giesener Str. 103 31157 Sarstedt Tel. 0 50 66 - 32 98 Tel. privat 0 51 02 - 62 45

Ein Leben für die Kunst. �������������������������������������������� ��������������������������

��������������������� ��������������������� � ��������������������������������������������� �

���������������������������������������������

���������������������������

������������������������� ����������������� �����������������������������������


12

LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

10-Jahres-Programm eingeläutet

„Die Unabhängigen – Bürger für Sarstedt“

Zukunftschance – Altbausanierung

Neuwahlen und Aussichten auf die Kommunalwahl 2011 Sarstedt. Am 21.02.2011 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins „Die Unabhängigen – Bürger für Sarstedt“ statt. Noch einmal ließ die Fraktionsvorsitzende Gabriele Ruddigkeit die Themen, mit denen sich die Fraktion wie auch der Stadtrat im vergangenen Jahr beschäftigte, Revue passieren. Es standen Neuwahlen an, bei denen Thomas von Einem einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt wurde. Dieser hatte sich im Januar zum Wechsel in die Fraktion „Die Unabhängigen“ entschieden. „Mit diesem Votum wolle man das Vertrauen ausdrücken, das man ihm entgegen brächte“, verlautete es aus den Reihen der Mitglieder. Zum 2. Vorsitzenden wurde Eberhard Will einstimmig wiedergewählt, die Geschäftsführung wurde ebenfalls einstimmig in die Hände von Karin Kune übertragen, die somit die Nachfolge von Claudia Holten antritt. Im Anschluss wurde über das Vorgehen hinsichtlich der Kommunalwahl im Spätsommer beraten. Die Reihenfolge der Kandidaten auf den Wahllisten in den Stadtrat wie auch in den Kreistag, und die Wahl der Delegierten zur Kreistagswahl soll in einer weiteren Mitgliederversammlung am 18.04.2011 erfolgen. Interessierte Bürger sind herzlich willkommen. Informationen sind bei Gabriele Ruddigkeit unter Telefon 0 50 66 / 69 27 10 oder bei Thomas von Einem unter Telefon 0 50 66 / 60 37 62 erhältlich. Kontaktaufnahme ist auch per Email unter gabriele.ruddigkeit@web.de ■ oder tmv.einem@t-online.de möglich.

Basar für Kinderkleidung Sarstedt. Am Samstag, 12. März 2011, veranstaltet der Kreis „Frauen laden Frauen ein“ einen SECOND-HAND-BASAR für Kinderartikel in der Leinetalschule in Jeinsen. Wer gut erhaltene Babyausstattung, sommerliche Kinderkleidung und Spielzeug verkaufen möchte, kann die Artikel gegen eine Gebühr von 20 % des Verkaufserlöses in Kommission geben. Der Erlös des Basars und der Kaffeestube werden an die SOS-Kinderdörfer und ein Mädchenhaus in Quito/Ecuador gespendet. Die Annahme findet am Freitag, den 11. März 2011 von 16.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag, den 12. März 2011,von 9.30 bis 11.00 Uhr in Jeinsen, in der Leinetalschule statt. Verkauft werden die Artikel am Samstag, den 12. März 2011 von 14.30 bis 16.30 Uhr. Die Kaffeestube hat am Samstag ab 14.00 Uhr geöffnet. Neben der üblichen Annahme bieten der Kreis „Frauen laden Frauen ein“ am 2. März von 18 bis 20 Uhr im Garvehaus (Kirchstraße 7) Listen an, die mitgenommen und selbst ausgefüllt werden können. Diese Listen kos■ ten 1€ und dürfen nicht mehr als 25 Artikel umfassen.

Erscheinungshinweis

10 MÄ

RZ

10 Das nächste KLEEBLATT erscheint am 10. März 2011

Sarstedt (gk). Im Konzept für die Innenstadtsanierung wurden vor einiger Zeit als öffentliche Maßnahmen verschiedene Platzumgestaltungen in Erwägung gezogen, wie z.B. Steinstraße und Enge Straße (Marktplatz), Hahnenstein (Stadtplatz), Kirchplatz und der Parkplatz in der Weberstraße. Erwartungsgemäß entschieden sich am 9. Februar die Mitglieder des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses für die Variante 1. Fördergelder seien abrufbereit, erklärte Reiner Oppermann vom städtischen Bauamt. Zum Pilotprojekt für die Innenstadtsanierung wurde also der Platz im

Bereich Steinstraße/Enge Straße auserkoren. „Jetzt geht es los“, verkündete Reiner Oppermann. Bei der Umgestaltung des favorisierten Bereichs sollen auch der Oberflächenbereich sowie die Regen- und Abwasserkanäle in Stand gesetzt werden, war man sich einig. Welcher der vom Sanierungsbeirat ausgearbeiteten vier Vorschläge tatsächlich als erster in die Tat umgesetzt wird, entscheidet in letzter Instanz der Stadtrat. Eine Markthalle sowie erfrischende Wasserspiele haben im Entwurf Nr.1 eine gewichtige Rolle. Von sanierungswilligen Hausbesitzern liegen der Verwaltung bereits

��

Sarstedt (gk). „Der Mensch ist frei geboren und liegt doch überall in Ketten“ (Jean Jaques Rousseau). In Rainers Kneipe an der Holztorstraße 10 ging es am 18. Februar wieder einmal lebhaft und gesellig zu. Zahlreiche Gäste lauschten den provozierenden und herausfordernden Geschichten des unvergesslichen Underground-Poeten Charles Bukowski, exzellent vorgetragen vom bekannten hannoverschen Film- und Bühnenschauspieler Vol-

ker Kühn. Stimmgewaltig tönte der 53-Jährige zu Beginn: „Lass dich ja nicht hier blicken!“ Dieser Befehl galt selbstverständlich keinem einzigen der aufgeschlossenen Besucher, das ist klar. Der kühne Satz stammt aus einer der nie langweilig werdenden Bukowski-Stories, die von den vielen Verlierern dieser Welt erzählen, voll von Gewalt, abgrundtief traurig, irrsinnig komisch und triefend von schwarzem Humor. Berichtet wird aber auch von der magischen weibli-

����������

����������

�����������

��������������������������������� ����������������������

�������������������������������� �����������������������

��������������������������������������� ��������������������������

������������������������������������������� ����������������������������������������������

������������������������������������ ������������������������������������

������������������������������������������ ����������������������������������������������������

�� ����������������������

�� ������������������

�� ��������������������������������

������� ��� ����������� ��������������

������� ��� ����������� ��������������

������� ��� ����������� ��������������

��������������������� ����������������������������������� ���������

������������������������������������ ����������

��������������������� ������������������������������������� ���������

plans im Ortsteil Hotteln (öffentliche Auslegung) wurde ebenfalls zugestimmt. Über die Umsetzung des Radverkehrskonzeptes wird am 8. März ausführlich diskutiert. Auf diesen Termin einigten sich die Ausschussmitglieder. Mit dem Problem der Eisenbahnschranke an der FriedrichLudwig-Jahn-/ Ruther Straße beschäftigen sich mittlerweile verschiedene Gremien. Es kommt so langsam Bewegung in die Angelegenheit. Vorentwürfe, Machbarkeitsstudien und Planfeststellungsverfahren werden ausgearbeitet, teilte Peter Plein mit. ■

„Lass dich ja nicht hier blicken!“

� �� ����������������

����� ��

Anträge auf Fördergelder vor, teilte Reiner Oppermann im Lauf der Sitzung mit. Auch beim Thema Bebauungsplan Nr. 8 A „Vor den Furchen/ Freienbergsfeld, 3. Änderung“, gab es keine Differenzen. Diese Flächen sollen künftig als Mischgebiet ausgewiesen werden. Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans werde demnächst beschlossen, versicherte Reiner Oppermann. Dem Bebauungsplan Nr. 4 „Biogasanlage Erweiterung“ mit Aufhebung des Vorhaben bezogenen Bebauungsplans Nr. 3 „Biogasanlage“ und der dazu erforderlichen 17. Änderung des Flächennutzungs-

Stürmischer Applaus für Volker Kühn in Rainers Musik- und Kulturkneipe

����������������������� � �������������������

����������������������

24. Februar 2011

����� ��

������� ��

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� � ���������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� � ����������������������������������������������������������������������������������������� � ����������������������������������������������������� � ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������ � ���������������������������������������������������

������������������������� �

����������������������� ���������������������������������� ��������������������������� ����������������� ���������������������������������

chen Anziehungskraft auf die Krone der Schöpfung und umgekehrt. Bukowski ist durch alle Höhen und Tiefen des Lebens gegangen. Er bezeichnete sich selbst als „dirtyold man“ der amerikanischen Underground-Literatur. Unberechenbare und chaotische Gestalten geistern durch gruselige und Spelunken ähnliche Bereiche, in denen sich alle möglichen Spuren, aber keine von Wohlstandsmehrung widerspiegeln. Die Zuhörer erblickten die Romanfiguren vor ihrem geistigen Auge. Das bewirkte der Künstler Kühn mit seiner markanten und unvergleichlichen Erzähler-Stimme. Er vergaß auch nicht, die Lebensgeschichte des 1920 geborenen und keineswegs unumstrittenen Literaten zu schildern. Der deutschstämmige alkoholkranke Bukowski, der sich bereits im zarten Alter von zwei Jahren einer Magenoperation unterziehen musste, hauchte 74-jährig in Los Angeles sein stürmisches Leben aus und verließ somit für immer das große Welttheater, was seine argwöhnischen Kritiker nicht zur Trauer veranlasste, wohl aber seine treuen Freunde. Im Grunde seines Herzens soll er, der selten im Einklang mit sich und seiner Umwelt lebte, dennoch nicht schlecht gewesen sein. Zum Hinscheiden der Schauspielerin Marylin Monroe fand der im Allgemeinen als feminin feindlich geltende Autor, in dessen Werdegang allerdings weibliche Wesen keine unbedeutende Rolle gespielt haben sollen, einfühlsame und aufrichtige Worte, wusste Volker Kühn zu berichten. „Dein Körper, Kind, verbrennt zu heißer Asche. Wir werden dich vergessen, das ist

nicht nett, ich weiß es“, zitierte der Schauspieler. Bukowski, den das Schicksal bereits im Kindesalter nach Amerika verschlagen hatte, verdiente als Leichenwäscher, Müllkutscher, Briefzusteller und noch anderen Tätigkeiten seinen Lebensunterhalt. Er hielt sich für einen Versager, verzichtete auf Luxus und andere angenehme Dinge des Lebens. Nach mehreren Selbstmordversuchen schaffte der tabulose Literat plötzlich und unerwartet mit seinen alles andere als jugendfreien Schriften den Durchbruch, berichtete Volker Kühn. Geschichten wie „Die Ermordung des Ramon Vasquez“, der zu Lebzeiten den Damen tief in die Augen schaute, aber in Wirklichkeit kein Interesse an der holden Weiblichkeit bekundete, beeindruckte die nicht müde werdenden Zuhörer in Rainers Kneipe. Frauen spielen in Bukowskis Ekel erregenden Geschichten so gut wie nie eine glanzvolle Rolle. „Fragt die Pflastermaler von Paris, einen Clown, die Dummen, die Erbauer von Tempeln und Eroberer von Nationen sowie Männer, die Rosen züchten, aber auch die Sterbenden: Denn ein keifendes Weib am Treppengeländer ist mehr als ein Mann ertragen kann“. Volker Kühns zweistündige Leistung wurde mit stürmischem Applaus belohnt. Nach dem Verdauen des „starken Tobaks“ teilte der Künstler noch mit, er habe am 5. Juni einen Auftritt im Café „Vogt´s Alte Rösterei“. An diesem Tag bringt er Loriots „Ach was“ zu Gehör. Volker Kühn kann auch für private Veranstaltungen engagiert werden. ■


24. Februar 2011 ����������������

RUBRIK ������������������

��������������������������� ��������� ��� �������� �������� ���� ������ ���� ���� ��� �������������� ����� ����� ������� ����������� ���� ���� �������� ������� ��� ������������������������������������������ ���������� ������������������������������������ ������������������������������������� ���������������������������������� ��������������������������������� �������������������������������� ���������������������

������ ����� ���� ����� ����� �������� ������������ ������������ ������� ���������������������������������� �������������������

���������������������� �������������� �������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������ ����������������� ����������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ������������� ��� ����������� ������ ������������������� ��� ������������ �������������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������ ����������� ������������ ������ �������������������� �������������� ���� �������������������������������������������������������������� ������� ����������� ���� ���������������� ���������� ���������� ����� ���� ���� ������������������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������������������������ ������������������������� ���� ���� ������� �������� ������� ��������� ���� ����������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������ ����� ������ ���������������� ���� ��������������� ���� ��� ������������ ���������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� ����������������������������������

�����������������

������������������������������������ ������������������������������������ ������������������ ������������� ���� ���� ����������� �������� ������� ���� ������������� ���������� ����� �� ������� ������������������������������������ ���������������������������������� ������������ ������ �������� ��������� �������������������������

��������������������������� �����������������

����� ��� ���������� ����� ����� ���� �������� ������������������� ������������������������������������ ����������������������������������� ����������������������������������� ������������������������������� ��� ����� ����� ����������������������� ������������������������������

���� ������� ������ �������� ���� ��������� ������������������������������������������ �������������������

��������������������������������������� �������������� ��������� ������� ���� ����������

����������������������������������������� ������������������������������������ ���� �������� ��������� ��������� ������������������� ���� ���� ����� ��� �������������� ��� ��������������������������������� ���� �� ������� ����� ���� ���� ���� ���� �������������������������� ����������� ��������������������������������������� ���� ���� ����� ��� ��� ��������� ��� ������ �����������

���� ���� ����� ����� ����� ����� ���� ���� ����������� ����������� ���� ������ ����������� ���� ���� ���� ����� �������� ������� ������������������������������������ ������� �������� ����� �������� ������ ����������������������������������� ����������������������������������� ����� ����������� ���� ������������� ���� ������������������������������������ ������������������������������������ ������������������������������������ ����������������������������������� �������� ������ �������� ����� ������ ������������������������������������� ��� ���� ������� ����� ��� ��������� ���

���� ���������� ����� ���� ��������� ���� ���� ���������������������������������������� ������� ���� ����� ����������� ����� ����� ���� ��������� ������� ��������� ����� ����� ������������� ������� ������ ����� ������������������������������������� ����������� ������������������������������������ �������������������������������������������� ������������������������������������ ������������� � ��� ���� ������������ ��� ���������� ���������������������������������� ����������������������������������� ��������������� �������� ����� ������ �������������������������������������� ����������������������������������� ������������� �������������������� ������� ���� ���� �������������������������������������� ���� ��������������� ����������� ���������������������������������� ������� �������� ����� �������� ��� ���� ������� ����� ����� ������������ ���� �������������������������������������� ����� ��� ��� ������ ���������������� ��������������������������������������� �����������������������������������

KLEEBLATT 13 ������������������

���� ���� ���������� ���� ���������� ���� ��������� ������ ���� ��� ��������� ����������� �������� ��� ������� ���� ���������������������������������� ��� ����� ������ �������� �������� ����� �������

������������������������������������������� �������� ���� ��������� ���� ���� ���� ���������� ������������������������������������� �����������������������������

���������������������������������������� �������� �����������������������������������

������������������������������������������ ���������������������������� ���������������������������������� ����������������������������������������� ���� ������ ����� ����������������� ������� �

������������������������������������� ������������������������������������ ���� ���� ��������������� ������� ����� �������������� ��� ���� ������������� ������������������������������������ ��������������������������������� ���� ��� ���� ������������������ ������ ������� ��� ������������������ ��� ���� ��������������������������������������

����������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������ ���� ������������ ���� ������� �������� ������������������������������������� �������������������������������������� ������������������������������������� ��������������������������������������

������ �������������� �������������� ������������������������������������ �������������������������������������� ���������������������� ���������������������������������� �������������������������������������� ������� ��������� �������� ��� ������ ������������������������������������

�� ��� ���� �� ������ ��� ���� ���������� ������������������������������������ �������������������������������������� �������� ����� ��� ������������ ����� ����������������������������������� ���������������������������������� ��������������������������������� ������������������������������� �

�������������������������� ����������������������������������� ����������������������������������� ���� ������� ������������ ������� ����������������������������������� �������������� ��������� ���� ������� ���� ���������� �������������� ��� ������� ���������������������� ��� ������������������������������������� ���������������������������������� ������������������������������������� ��������� �������� ������� ������ ����� ��� ���������� ���������� �����������

���� ������������ ������ ���� ��������� ����������������������������������� ���� ����� ������������������������� ��������������������������������������� �������������������� ������������������������������������ ������������������������������������� ��������� ����� ����� ���� ���������� ��� ������������������������������������ ����������������������������� ���� ������������� ��������� ��� ���� ������ ���� ������ ���� ������ ����

���������������������������������� ���������������������������������� ������������� ���� ���������� ������� �������������������������������������� ����������������������������������� ��������� ����� ������ ���������� ���� ��������������������������������������� ����������������������������������� �������� ���������� ������ ��������� ������������������������������������� ��������������������������������������

������������������������������������� ���������������������������������� ����������������������������������� ������� ���������� ���� ���� ���� ����� ��������������������������������� �������������������������������������� ���� ������� �������� ������ ��������� �������������������������������������� �������� �������������� ���� ����� ���� ���������� ������� ������������ ���� �������������������������������������

����������������������������������� ��������������������������������� ������������������������������������ �������������������������������������� ������ ��� ���� ��������� ���������� ����������������������������������� ���������������������������������� �������������������������������������� ������ ���������� ���� ������� ������ ����������������������������������� ���������������� �

�����������������

��������������������������������������� ����������������������������������� ���������������������������������� �������� ������ ����������� ����� ���� ��������������������������������� ������������������������������������� ���� ��� ���� ����������� ����� ����� ��� ������������ ������ ����������������� ������������������������������������ �������� ���� ���� �������� ����������� �������������� �������� ��� ��������� ���� ����� ������ ������� ������ ����

������������������������ �����������☎�������������

�������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������� ����� ���� ���� ���� ��������������� ���� ���� ������� �������� ���������� ��������������������������������������������������������������������� ������������������������������ ����������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������� ����� ��������� ������������������� ������� �������� ������������������� � �������������


14

SPORT

KLEEBLATT

12 Kilometer-Wanderung Ingeln/Oesselse. Die Wanderabteilung des TSV Ingeln-Oesselse lädt ein zu einer Wanderung im Kleinen Deister am Sonntag, den 27.Februar 2011. Treffpunkt ist der TSV Sportplatz in Ingeln/Oesselse um 9.00 Uhr. Die Anfahrt erfolgt mit dem PKW über Pattensen, Steinkrug und Springe zum Parkplatz am Jagdschloss. Von hieraus beginnt die Wanderung, vorbei am Forstamt, durch das große Tor zum Saupark. Weiter geht es, leicht ansteigend, zum Hallermundskopf. Hier stand früher die Burg der Grafen zu Hallermund. Dann führt die Tour weiter am Burgberg entlang zum Kammweg. Bergab geht es an den Wolfsköpfen vorbei, zur Wolfsbuche. Im Tal des Schwarzen Baches führt der Weg leicht bergab zur Gaststätte Holzmühle, wo eine Mittagsrast eingelegt wird. Der zweite Abschnitt der Wanderung führt ein kurzes Stück auf gleichem Weg zurück. Dann leicht ansteigend, wird der Drakenberg umgangen. Anschließend geht es durch die Staatsforst, immer am Berghang entlang, wieder zum Hallermundskopf. Von dort aus, leicht bergab, zum Parkplatz zurück.Zu dieser ca. 12 km langen Rundtour sind auch Gäste zum Kennenlernen der Wanderabteilung herz■ lich eingeladen.

SV Sarstedt von 1951

Aufstieg in die Verbandsliga A

24. Februar 2011

51er siegen gegen die ASG Sarstedt. Am Freitag, den 11. Februar fand das traditionelle Freundschaftsschießen der beiden Sarstedter Schützenvereine im Schützenhaus der 51’er statt. Bevor die heiße Phase der gemeinsamen Vorbereitung für das „Freischießen, Volks- und Schützenfest“ beginnt, trifft man sich seit 1989 jeweils im Frühjahr um in freundschaftlicher Atmosphäre im sportlichen Wettkampf die Kräfte zu messen. Insgesamt 72 Schützen nahmen an dem Vergleichsschießen teil, das bedeutete Rekordbeteiligung. In diesem Wettkampf werden die Gewinner der Preisscheibe, die drei besten Schützen jedes Vereins, und natürlich der Mannschaftssieger des Freundschaftsschießens ermittelt. Von 17:00 bis 20:30 Uhr hatten die Schützen die Möglichkeit Scheiben zu lösen. Hiervon wurde auch reichlich Gebrauch gemacht. Der Schießstand war durchgehend gut belegt. Nach insgesamt 2280 abgegebenen Schuss in der Anschlagsart Luftgewehr sitzend Auflage standen die Endergebnisse fest. Sieger im Preisschießen wurde Ernst-Robert Konrad mit 6,1 Teiler vor Dieter Meyer mit 9,0 Teiler und auf Platz 3 landete Gitta Schmidt mit 10,4 Teiler. Die weiteren Platzierungen: 4. Birgit Hubbe mit 12,7 Teiler, 5. Guntbert Meyer

14,9 Teiler, 6. Peter Borgaes 15,1 Teiler, 7. Eckard Schmidt 18,1 Teiler, 8. Ursula Kalisch 18,3 Teiler, 9. Wilfried Klapproth 21,8 Teiler und 10. Marina Miska mit 25,0 Teiler. In der Einzelwertung gewann bei der ASG Eckard Schmidt mit 208,9 Ring vor Gitta Schmidt mit 208,0 Ring und Ursula Kalisch mit 207,4 Ring. Für die 51´er war Guntbert Meyer mit 211,5 Ring auf Platz 1 vor Klaus Döring und Petra Gerlach mit jeweils 208,1 Ring. Insgesamt konnten die Schießmeister der beiden Vereine 25 Sachpreise an die Gewinner verteilen. Die besten Einzelschützen wurden mit Ehrenpreisen ausgezeichnet. Den Sieg in der Mannschaftswertung holten sich die SV Schützen mit 6667,0 Ring vor der ASG mit 6549,8 Ring.

Der 2004 gestiftete Wanderpokal für die Mannschaftswertung wandert somit in diesem Jahr ins Schützenhaus der 51’er Schützen. Der Schießmeister der Alten Schützengilde Martin Mathias übergab bei der Siegerehrung den Pokal an den Sportleiter der 51’er Guntbert Meyer und hofft nun im nächsten Frühjahr beim Heimspiel den Pokal zurückerobern zu können. Für das leibliche Wohl sorgte die Schützenhauswirtin Ulrike Amelung, die ab 20 Uhr eine „Happy Hour“ einläutete. So saß man noch einige Stunden in gemütlicher Runde zusammen und erzählte sich manche Anekdote aus vergangenen Zeiten. Auch in näherer Zukunft wird man sich bald in den Schützenhäusern wiedersehen.Der nächste Termin ist am 12.03. im Schützenhaus

der 51’er, wo die Abschlussfeier und Siegerehrung der diesjährigen Stadtmeisterschaft stattfindet. Beide Vereine werden sich auch hier unter den Geehrten in den Siegerlisten wiederfinden. In etwas mehr als 3 Monaten ist dann das „Freischießen, Volks- und Schützenfest 2011“. Der gemeinsame Festausschuss beider Vereine trifft sich bis dahin noch zweimal um letzte Details zu besprechen und festzulegen. Die Vorbereitungen für das Fest laufen bereits seit Herbst letzten Jahres, was auch nötig ist um eine Veranstaltung dieser Größenordnung zum Erfolg zu führen. Sicherlich wird die gute Zusammenarbeit der Vereine auch in diesem Jahr wieder dazu beitragen der Sarstedter Bevölkerung ein gelungenes „Freischießen, Volksund Schützenfest“ zu präsentieren. ■

Gast in Rainers Kneipe, Kartenvorverkauf 8,00 €

Blutspende in Sarstedt in den Räumlichkeiten der Grundschule Kastanienhof

jillo mit Werken von Georg Philipp Telemann und Bildern aus Peru in der Heilig-Geist-Kirche

Veranstaltungen 24.02.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften 14.00 - 18.00 Uhr „Handarbeiten, Basteln und Spielen“ bei der AWO Sarstedt

Die Sarstedter Ligamannschaft: Ulrike Rabe, Andreas Könecke, Trainer Karl Schmidbauer, Dirk Hansen, Bardhyl Luzhnica Sarstedt. Am vergangenen Sonntag wurden in Langenhagen die beiden letzten Wettkampftage in der Bogenverbandsliga B ausgetragen. Die Sportler des SV Sarstedt 51 waren ohne große Ambitionen angereist, schließlich fehlten gleich zwei Schützen aus dem Kernteam und zusätzlich war Dirk Hansen gesundheitlich angeschlagen. Eigentlich sollte es daher um den Klassenerhalt gehen, aber es kam ganz anders. Im November hatte die Mannschaft überraschend mit dem dritten Rang abgeschlossen. Der Start glückte: die ersten drei Matches gegen den PSV Hildesheim, Pfeil Broistedt und die SG Vöhrum wurden gewonnen. Sehr stark zeigte sich dabei Bardhyl Luzhnica, obwohl diesem das frühe Aufstehen sonst gar nicht behagt. Dann gab es gegen Coppenbrügge eine unnötige Niederlage und der Weg nach unten schien sich abzuzeichnen. Trainer Karl Schmidbauer wechselte taktisch den angeschlagenen Dirk Hansen ein, da er gegen den starken BSV Hänigsen keine Chancen sah. Völlig überraschend siegten die Sarstedter jedoch ganz knapp mit 202:201. Teamassistentin Helga Werner mochte es zunächst gar nicht glauben. Gegen die überragenden Hagenburger kassierten die Sarstedter Schützen wieder eine Niederlage, aber der NJK Hannover

wurde klar mit 213:197 geschlagen. Somit war die Mannschaft nach der ersten Hälfte völlig überraschend auf dem 2. Platz und damit auf einem Aufstiegsplatz. Und es ging spannend weiter. Der Nachmittag begann wieder mit einer Siegesserie und zwar gegen Hildesheim, Coppenbrügge, Hannover und Vöhrum. Rückgrat der Mannschaft war Ulrike Rabe, die den ganzen Tag über eine fehlerfreie Leistung zeigte. Auch sehr konstant in dieser Phase Andreas Könecke. Dann folgte das Match gegen die starken Broistedter. Beide Mannschaften waren sich darüber im Klaren, dass es um Platz 2 ging. Nach einem Fehlschuss schien das Match für Sarstedt gelaufen zu sein, aber auch die Broistedter zeigten Nerven und die 75 Ringe, die Ulrike Rabe von maximal 80 schoss, gaben den Ausschlag zu dem Ergebnis von 196:195. Damit war den Sarstedtern der 2. Platz nicht mehr zu nehmen. Die mitgereisten Fans waren aus dem Häuschen. Die Niederlagen gegen Hänigsen und Hagenburg hatten keinen Einfluss mehr auf die Platzierung. Das Punktverhältnis von 36:20 reichte. Somit schießt Sarstedt in der kommenden Saison eine Klasse höher, in der Verbandsliga A. Traditionell feierte die Mannschaft den Tag mit einem gemeinsamen Essen. ■

Fußball-Mädchen

Turnier der SSV Förste Harsum. Am Samstag, den 19.März 2011 findet in der Harsumer Sporthalle der Molitoris-Schule ein Fußball-Hallenturnier der SSV Förste statt. Die U12 Mädchen-Mannschaft der SSV Förste, aktueller Tabellenführer und Herbstmeister der Hildesheimer U12 Staffel ist Ausrichter des Turniers. Die U12 besteht aus Kindern der Jahrgänge 1999 und jünger. Folgende Mädchen Teams haben bereits ihr Kommen zugesagt: SG Wohldenberg/Holle, SG Sorsum/Emmerke PSV GW Hildesheim, SG Achtum/Einum, Vfl Nordstemmen. Der Gastgeber die SSV Förste stellt selbst 2 Mannschaften. Gespielt wird jeweils in 2 Gruppen á 4 Mannschaften. Die ersten beiden jeder Gruppe spielen jeweils den Finalisten aus. Das Turnier beginnt um 9 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt. Die Mannschaften würden sich über ■ zahlreiche Zuschauer freuen.

18.00 Uhr Besucherabend im Niedersächsischen Landestag, HinrichWilhelm-Kopf-Platz 1, Hannover 19.00 Uhr „Zwischen Hungerstreik, Diät und Magersucht“ Vortrag der AOK; Hans-Böckler-Allee 13; Anmeldung 0511-1676-35631 19.30 - 21.45 Uhr VHS Sarstedter Patientenforum: „Arthrose: Ursache, Symtome, Behandlung“ Regenbogenschule

25.02.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften Kinderbibeltag der KU4 Kinder Seminar „Rhetorik für junge Leute“ Volkshochschulkurs in Hildesheim 18.30 Uhr Preisskat der SPD Hasede bei „Bom Bastik“, Industriehof 10

27.02.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften Kindermaskerade Junggesellen Hotteln im Dorfgemeinschaftshaus 9.00 Uhr 12 Kilometer-Wanderung der TSV Ingeln-Oesselse 17.00 Uhr Klavier für 4: Schumann und Mozart bei Paul-Gerhardt in Sarstedt

28.02.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften 10.00 Uhr Seniorenfrühstück mit der AWO Ortsverein Sarstedt in der Begegnungsstätte; mit Anmeldung 14.00 - 17.00 Uhr Skatrunde bei der AWO Sarstedt 18.00 - 21.00 Uhr Türkisch Kochen in Sarstedt Walkinggruppe, AlbertSchweizer-Schule; Küche

01.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften

19.00 Uhr Jahreshauptversammlung FSV Sarstedt im Trockendock

08.30 Uhr Fahrt der AWO Ruthe-Heisede zum ADLER-Modemarkt Isernhagen mit Frühstück

19.00 Uhr Stammtisch in der Gaststätte „Dionysos“ des TKJ-Lauftreff

02.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften

26.02.2011 9.00 Uhr Schulung im Ernstfall, DRK-Ortsverein Sarstedt 13.00 Uhr - 18.15 Uhr VHS „Die neue kreative Küche - einfach lecker“, Albert-Schweizer-Schule Probeschießen Ortspokal KKS Giften Jahreshauptversammlung vom Kleingartenverein „Zur Rose“ in Barnten Fastnachtsumzug schaft Hotteln

Junggesellen-

Fastnachtsvergnügen mit den Junggesellen Hotten im Dorfgemeinschaftshaus Jahreshauptversammlung FC Ruthe im Dorfgemeinschaftshaus Seminar „Rhetorik für junge Leute“ Volkshochschulkurs in Hildesheim 15.00 - 17.00 Uhr Kinderkostümfest der Spielfreunde Heyersum, HeinzFiolka-Halle 16.00 Uhr Jahreshauptversammlung DLRG-Ortsverein Sarstedt 20.00 Uhr Crazy Chris Kramer zu

Blutspende in Sarstedt in den Räumlichkeiten der Grundschule Kastanienhof

03.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften 15.00 Uhr Klatschen, Klönen und weiteres bei der SoVD Rethen, Seniorentreff, Fliederstraße 11

8.00 - 10.30 Uhr Sarstedt 50 plus PC-Einsteiger; VHS Sarstedt, Vor der Kirche 7, Raum 2 14.00 - 18.00 Uhr Handarbeitem, Basteln und Spielen“ bei der AWO Sarstedt 16.00 - 17.30 Uhr „Fit für Kinder“ im Schulkindergarten 19.30 Uhr Sitzung des Ortsrates Heisede, Dorfgemeinschaftshaus Heisede, Dorfstraße 6

04.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften Weltgebetstag der Frauen (Kirche Bledeln)

07.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften 14.00 - 17.00 Uhr Skatrunde bei der AWO Sarstedt 14.00 Uhr Karneval der AWO Sarstedt bei den 51ziger Schützen; mit Anmeldung 15.00 Uhr „Narrenparty“ im hohen Norden, AWO -Sarstedt feiert Karneval im Vereinshaus der 51er Schützen 15.30 Uhr Faschingssause bei der FSV, Lappenberghalle

Weltgebetstaggottesdienst in Giften

08.03.2011

Weltgebetstag in Gödringen

Probeschießen Ortspokal KKS Giften

Weltgebetstag der Frauen in der Kirche in Heisede Weltgebetstag ev. luth. Kirchengemeinde St. Nicolai im Gemeindehaus St. Nicolai Jahresmitgliederversammlung Männergesangverein Giften Skat und Knobeln Schützenverein Ruthe im Schützenhaus 15.30 - 17.00 Uhr Basar für Kinderkleidung und Spielzeug in der Sporthalle Ostpreußenstraße in Algermissen 18.00 Uhr Weltgebetstag in Jeinsen

Flohmarkt in der Fußgängerzone in Sarstedt Spieleabend Senioren VfL Giften 10.00 - 17.00 Uhr Infoveranstaltung zur Franchisewirtschaft der IHK Hannover, Schiffgraben 49 19.00 Uhr Traditioneller Lumpenabend der Kolping Sarstedt, Anmeldung Tel. 3668

09.03.2011 10.00 Uhr politischer Aschermittwoch Breite Straße 16 in Bledeln

Probeschießen Ortspokal KKS Giften

14.30 - 21.30 Uhr 100. Internationaler Weltfrauentag, „Zum Trockendock“ im Innerstebad

Jahreshauptversammlung der AWO in Rössing

Probeschießen Ortspokal KKS Giften

09.45 - 15.30 Uhr U15 Fußballhallencup in Giesen

Aschermittwochveranstaltung CDU-Ortsverein Hotteln auf dem Hof Warneke

05.03.2011

19.00 Uhr Monatsmusterung – Vortrag Gerd Ahrens Marinekameradschaft Sarstedt 19.30 Uhr Quatsch, Musik und gute Laune „Wolfgang Grieger und die High Nees“ im Haus am Junkernhof 19.30 Uhr Premiere „ Unternehmen Hunger“ im Ballhof, Hannover

06.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften Kinderfasching vom MTV Germania Barnten

10.03.2011 Probeschießen Ortspokal KKS Giften Vereinsmeisterschaften Damen und Herren Schützenverein Ruthe am Schießstand Frauenkreis in der Kirche Gödringen 14.00 - 18.00 Uhr Handarbeitem, Basteln und Spielen“ bei der AWO Sarstedt

18.00 Uhr Konzert der Musikschule Schwarze zu Gunsten des Waisenhauses der Vinzentinerinnen in Tru-

Alle Angaben ohne Gewähr. Ihre Termine können Sie über Hallo@KLEEBLATT.de bekanntgeben. Aktuelle Termine gibt es unter www.KLEEBLEATT.net


SPORT · KLEINANZEIGEN ·SERVICE

24. Februar 2011

Gedankenaustausch beim TKJ Sarstedt (jm). Der nächste von Gerhard Thomas organisierte „Stammtisch“ des TKJ-Lauftreffs findet am kommenden Freitag, 25. Februar, ab 19 Uhr, in der Gaststätte „Dionysos“ in der Weberstraße statt. Neben einem allgemeinen Gedankenaustausch steht rechtzeitig vor Beginn der Volkslauf-Saison im März die Wettkampf-Planung im Vorder■ grund der Gespräche.

Jetzt Mitglied werden!

Zweites Jahr für die Gesundheit Gleidingen. Auch in der Gesundheitssparte des BSV Gleidingen standen bei der Versammlung am 7. Februar Wahlen an. Einstimmig wiedergewählt wurden Claudia Neumann, als Spartenleitung, Konny Tomljanovic als Kassenwartin und Waltraud Röhrich als Schrift-/Pressewartin. Als neuer Kassenprüfer steht ■ Erhard Bachmann bereit.

Stühle rücken bei der FSV Sarstedt (r). Eine lebhafte Jahreshauptversammlung steht der Freien Sportlichen Vereinigung (FSV) am Freitagabend ins Haus. Turnusmäßig finden die Wahlen des fast gesamten Vorstandes statt. Dass diese wichtigen Wahlen ausgerecht mit dem Jubiläumsjahr zusammenfallen, ist nicht beabsichtigt, aber satzungsge-

mäß. Der 1. Vorsitzende Peter Glaser hatte bereits lange angekündigt, nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode (vier Jahre) zu kandidieren. Er hat das Amt seit 2003 inne. Neu ist, dass auch der Schatzmeister Gerhard Dobbrunz nicht mehr kandidieren will, so jedenfalls hat er es seinen Vorstandskollegen am

Montagmorgen mitgeteilt. Für eine Interimslösung sind Anträge fristgerecht eingegangen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die FSV–Mitglieder entscheiden werden. Die Jahreshauptversammlung findet am 25.02. um 19 Uhr am Freitag im Trockendock statt. Alle FSV-Mitglieder sind aufgerufen ihr Votum abzugeben. ■

���������������������������

��������������� ��������

���

����

����������������������� ������������������������ �������������� �������������������� ������������� ����������������������� �������������������

��������������� ��������������� �������������� ���������� ��������������� ����������������� ����������������

��������������������������� ���������������� ������������������� ���������������� ��������������������

����������������������������� ��������������������������� �������������������������� ������������������������ ��������������������������

������������ �����������������

����������������������� ����������������������

Kleinanzeigenmarkt Verschiedenes

Und immer sind irgendwo Spuren Deines Lebens, die uns an Dich erinnern.

Herzlichen Dank

Bargeld f. Ihren alten Pelz, alte Bilder, Eßecke, Taschenuhren, usw Tel.: 0171/6317254

�����������������������������

Sagen wir allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlen und Ihre Anteilnahme auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten. Besonders danken möchten wir Herrn Dr. Abresch für die ärztliche Betreuung und dem Pflegedienst „Eugenia Zubeil“ für ihren unermüdlichen Einsatz.

Familien Kania und Wilkowski

ALTGOLD

zu billig verkaufen! ���������������������������������� ����������������������������� ���������������������������������� von 9.00 – 18.00 Uhr durchgehend geöffnet

Unterricht

Vermietung

��������������������������� �������������������������

www.immobilienpassion.de Auto

������������������������������������������� �������������������������������������� ��������������������

���������������������

Verkauf

Zuverlässige Reinigungskraft für unser Objekt in Sarstedt gesucht AZ: Mo-Fr von 16.00 bis 18.00 Uhr. Rufen Sie uns an: Frau Putjenter Tel: 0173 2788865, KÖTTER Cleaning

)

Schüler-/in von Seniorin zur Unterstützung beim Kampf mit dem PC gesucht! Zeit und Bez. nach verb. Chiffre: 4564

Markt-Apotheke, Telefon 0 51 02-91 64 80 Rethen, Hildesheimer Straße 354

26. Februar

Mohren-Apotheke, Telefon 0 50 66/32 27 Sarstedt, Fr.-Ebert-Str. 5 (Straßenbahnschleife)

27. Februar

Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

28. Februar

Ahorn-Apotheke, Telefon 05 11-9 82 51 31 Grasdorf, Ahornstr. 3-5 * Mohren-Apotheke, Telefon 0 50 66/32 27 Sarstedt, Fr.-Ebert-Str. 5 (Straßenbahnschleife)

1. März

Rotdorn-Apotheke, Telefon 0 51 02-50 10 Oesselse, Rotdornallee 6 (Ortseingang) * Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

2. März

Adler-Apotheke,Telefon 0 51 02/23 01 Rethen, Hildesheimer Straße 372

3. März

Fontane-Apotheke, Tel 0 51 02-25 83 Gleidingen, Osterstraße 23 * Giebelstieg-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 58 Sarstedt, Lönsstraße 10 a (Ladenzeile Voss-Str.)

4. März

Kreuz-Apotheke, Telefon 05 11-86 45 08 Wülfel, Hildesheimer Straße 360 (n. Biergarten)

5. März

Giebelstieg-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 58 Sarstedt, Lönsstraße 10 a (Ladenzeile Voss-Str.)

6. März

Löwen-Apotheke, Telefon 0 50 66-75 29 Sarstedt, Holztorstraße 19 (gegenüber Post)

7. März

Iris-Apotheke, Telefon 05 11-86 46 08 Laatzen, Hildesheimer Straße 38 (Laatzen-Nord) * Löwen-Apotheke, Telefon 0 50 66-75 29 Sarstedt, Holztorstraße 19 (gegenüber Post)

8. März

Markt-Apotheke, Telefon 0 51 02-91 64 80 Rethen, Hildesheimer Straße 354 * Mohren-Apotheke, Telefon 0 50 66/32 27 Sarstedt, Fr.-Ebert-Str. 5 (Straßenbahnschleife)

9. März

Mohren-Apotheke, Telefon 0 50 66/32 27 Sarstedt, Fr.-Ebert-Str. 5 (Straßenbahnschleife)

10. März

Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

Ärzte-Notdienst Bereitschaftsdienst für den gesamten Landkreis Hildesheim einschließlich der Ortschaften des Flecken Delligsen: Ambulante Bereitschaftspraxen: im St. Bernward Krankenhaus Telefon 05121/90 - 1163 und im Kreiskrankenhaus Alfeld Telefon 05181/707 - 285 Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag Mittwoch, Freitag Samstag, Sonn- und Feiertag

19.00 bis 23.00 Uhr 15.00 bis 23.00 Uhr 9.00 bis 23.00 Uhr

Besuchsanforderungen werden über die Rettungsleitstelle abgewickelt

Telefon 05121/19222

24 Stunden Tierärztliche Klinik

�������������

Kinderwagen Teutonia Country, dunkelblau, umbaubar als Karre, kugelgelagerte Luftbereifung, Tel: 05066-691848 Euro 89,- VB Verkaufe Öl & Acrylbilder wegen Platzmangel, Besichtigung möglich, Nikolai Stift, Lindenallee 5, Zimmer L 151, Tel.: 05066-9031661

26.02./27.02.2011 Dr. A. Neumann, Gronau 05.03./06.03.2011 TÄ E. Hildebrandt, Betheln

Telefon 05066/7331 05066/2058 Telefon 0172/5409410 Telefon 05182/947510

Impressum

�����������������������

Stellenangebot Suche Küchenhilfe für 4-6 Abende im Monat 400 € Basis. Gasthaus zu den Linden, Jeinsen, Tel. 0506663907

25. Februar

Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere

Sarstedt OT Heisede, 2-ZKB, 48 qm, DG, 240 KM + NK + MS 05066 - 2815 o. 0171 - 1534434

Gleidingen, 1-Zi-Whg, 31,5 qm, Blk, kpl. ren., 200,00 EUR/Mon + NK, Tel. 0177-7737078

Löwen-Apotheke, Telefon 0 50 66-75 29 Sarstedt, Holztorstraße 19 (gegenüber Post)

�������������������������������

- Ihre Immobilienmaklerin aus Laatzen -

Sarstedt, 2 ZKB Whg. 25 qm, KM 200,- +NK+MS, sofort zu vermieten 05066-65143

Gleidingen, 2-Zi-Whg, 48,6 qm, Blk, kpl. ren., Parkett, Hochparterre, an ruhigen Mieter, 290,00 EUR/Mon + NK, Tel. 0177-7737078

24. Februar

‚��������������������������������� �������������������������������� �������������������������������������� ������������������������������������� ����������������

Porzellan, bayerisch-blau. Preis VB, Telefon: 05066 - 6 18 41

Ger. 2-½ Zi-Whg, Küche, Bad, 65 qm, Altb, 1. Et, m. Gartennutzg, in Sarstedt / Innenstadt zu vermieten. Sehr ruhige Lage, KM 340,- € + NK + MS. Tel.: 05066-690940

Apotheken-Notdienst

Immobilien

Martina Pfitzer * 05102 / 8090988

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 10.03.2011 Schnäppchen

15

* zusätzlich geöffnete Apotheken: Mo., Di., Do., Fr.: 18.00 - 19.00 Uhr

Trauer

Sophie Kania

KLEEBLATT

������������� ��������������� �������������

AGROLAB ist eine marktführende Unternehmensgruppe für analytische Dienstleistungen. Für unseren Standort Institut Koldingen in Sarstedt suchen wir ab sofort

Saisonaushilfen für die Bodenuntersuchung

                 

Sie arbeiten sich schnell in neue Aufgabengebiete ein und sind zeitlich flexibel. Die Verwaltung großer Probenlager sowie vielfältige Arbeiten wie Sortieren, Mahlen, Sieben, Einwiegen sind eine willkommene Herausforderung für Sie. Interessiert? Mehr dazu sagt Ihnen Herr Dr. J. Radicke oder Sie schicken uns direkt Ihre Bewerbungsunterlagen zu.

 

Institut KOLDINGEN GmbH, Breslauer Str. 60, 31157 Sarstedt, Tel.: 05066 90193-0 Internet: www.agrolab.de, email: koldingen@agrolab.de�

      

     

KLEEBLATT Verlag Steinstr. 25, 31157 Sarstedt www.KLEEBLATT.net

Telefon 05066/707070 Telefax 05066/707090 E-Mail: Hallo@KLEEBLATT.de

Herausgeber und Verleger:

Martin Helmers (V.i.S.d.P)

Druck:

Druckerei Oppermann

Eigenvertrieb:

20.150 Exemplare verbreitete Auflage

Anzeigenleitung:

Telefon 05066/707035

Kleinanzeigenannahme:

E-Mail: Anzeigen@KLEEBLATT.de

Redaktion:

Telefon 05066/707070 E-Mail: Hallo@KLEEBLATT.de

Freie Mitarbeiter:

Gerda Kühle, Gisela Seidel, Meik Gerecke, Christina Neumann, Christina Steffani-Böringer

Erscheinungstag: Anzeigenschluss:

Donnerstag Dienstag, 12 Uhr

Erscheinungsweise

14-tägig

Für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Fotos kann keine Haftung übernommen werden. Die Übergabe der Manuskripte und Fotos an die Redaktion erteilt der Verfasser dem KLEEBLATT Verlag Exklusivrechte zur Veröffentlichung. Die Arbeiten gehen in das Verfügungsrecht vom KLEEBLATT Verlag über.


16

SPORT

KLEEBLATT

24. Februar 2011

Versammlung beim TSC Giesen:

Mitgliederzahl auf Höchststand Giesen (ger).Am 07. Februar 2011 trafen sich die Mitglieder des TSC Giesen zur diesjährigen Mitgliederversammlung in der „Waldgaststätte Giesen“. Die Tagesordnung umfasste 14 Punkte, die durch den ersten Vorsitzenden Jens Heinemann schnell und zügig abgearbeitet werden konnten. Eine Schweigeminute wurde zu ehren des verstorbenen ersten Trainers des Vereins, Hans-Jürgen Kunstin, welcher am 31.03.2010 plötzlich und unerwartet verstarb, vollzogen, bevor anschließend die Versammlung einstimmig das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung genehmigte. Das Ehepaar Renate und Helmut Kompa konnten für 15-jährige Vereinstreue geehrt werden sowie in Abwesenheit das Ehepaar Rita und Alfons Lorz, ebenfalls für 10-jährige Vereinszugehörigkeit Heike & Thomas Hollasch. Besondere Aufmerksamkeit erhielt der Punkt „Erweiterung des Vereins durch

Von links: Vorsitzender Jens Heinemann, Kassenwart Renate Kompa und zweiter Vorsitzender Franz-Josef Harenberg. Gruppe III & IV“, worauf der erste Vorsitzende besonders stolz ist: „Wir haben 26 neue Paare durch die Kooperation mit den Spielmäusen Giesen e.V. für zwei neue Gruppen ins Leben rufen können, die jeweils freitags im 14-tätigen Wechsel den beliebten Disco-Fox für acht Abende trainieren.

In seinem über 25-jährigen Bestehen hatte der Verein noch niemals so viele Mitglieder verzeichnen können.“ Ebenfalls konnte durch die Kassenwartin, Renate Kompa, in diesem Jahr ein Plus verzeichnet werden, ohne jemals die günstigen Mitgliederbeiträge erhöhen zu müssen. Öf-

fentlichkeitsarbeit soll in diesem Jahr ebenfalls stattfinden und es werden schon Pläne für das Einbringen bei diversen Festlichkeiten in Giesen im Jahr 2011 geschmiedet. Kritik gab es jedoch auch von einem Mitglied des TSC: Auch durch diverse Erfolge des Vorstandes darf dieser nicht untätig werden und noch verstärkter versuchen, die immer weniger werdende Gruppe I aufzufangen und aufzustocken – die eindringliche Pressearbeit sollte ebenfalls nicht vernachlässigt werden“. Kassenwartin Renate Kompa, Franz-Josef Harenberg (zweiter Vorsitzender) und Vorsitzender Jens Heinemann nahmen Bezug auf diese Anregungen und werden diese verstärkt in 2011 umsetzen. Interessierte, die Lust haben in einer netten Truppe zu günstigen Preisen zu tanzen, sind herzlich eingeladen die Internetseite des Vereins www. tsc-giesen.de zu besuchen. ■

������ �������� ����

��������� ����� ������� �������� ������������������

�������������������� ��������������������������������������������������

������������� ��������� ���������� ��������������������������� ������������������������ ������������� �����@������������

���������������������������������������� ��������������������������������������� ���������

��� ����������������� ����������������� �����������������

������������ ������������ �������

Tänzer wählen Grandioser Jahresauftakt für FSV Sprinter

�����������������������

Sarstedt. Frank Sell hat am vergangenen Donnerstag die FSV Tänzer zur Jahreshauptversammlung ins Schützenhaus der 51er eingeladen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Wahlen einiger Posten, die alle wie folgt für 2 Jahre gewählt wurden: Abteilungsleiter Frank Sell wurde in seinem Amt bestätigt. Sportwart bleibt und ist auch Frank Sell. Gunnar Minkwitz wird seine Arbeit als Kassenwart ebenfalls weiter fortführen. Klaus Pätow und Detlef Paschkulat werden die Kassenführung von Gunnar Minkwitz genau betrachten und sind somit als Kassenprüfer gewählt worden. Heike Laue und Daniela Sell teilen sich weiterhin den Posten des Pressewartes. Im Vergnügungsausschuss werden von nun an Ilse Gröger, Conny Paschkulat und Dietmar Busche ■ Lydia Keller unterstützen.

Anwandern am Gefrierpunkt

Schuck ist CrosslaufBezirksmeister

Jannik Rehbein sichert sich Deutschen Meistertitel

Sarstedt (cn). Bereits am ersten Februarwochenende gelang dem FSV-Athleten Jannik Rehbein nach zwei Vizemeistertiteln bei den Landesmeisterschaften über 200m und 400m bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften der erste Meistertitel. Bei der Veranstaltung in Neubrandenburg (MecklenburgVorpommern) wurde Jannik über die 400m Distanz Norddeutscher Hallenmeister. Dabei reichten ihm gute 49,80 Sekunden im 8. Zeitlauf des Tages vor einer nur mäßigen Zuschauerkulisse zum Titel. Am 19. und 20. Februar galt es nun die gute Hallensaison bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leverkusen über die Strecken 60m und 400m zu bestätigen. Mit einem spektakulären Zielsprung und anschließender Rolle seitwärts sicherte er sich bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Leverkusen am 20.02.2011 den Titel über 400 Meter. Nach einem ers-

ten Platz im Vorlauf mit der zweitschnellsten Vorlaufzeit von 49,47 sec. führte zunächst Lukas Schmitz (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) das Rennen an. Auf der Zielgeraden kam Jannik immer näher heran und konnte den Führenden schließlich überspurten. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 48,70 Sekunden kann er sich somit über seinen ersten deutschen Titel freuen. „Eigentlich war mein Hauptziel nur, das Finale zu erreichen. Dort wollte ich einfach locker laufen und mal gu-

cken, was dabei rauskommt. Es war ganz gut für mich, in der zweiten Runde einfach hinterher laufen zu können. Auf der Zielgerade habe ich dann gemerkt, dass noch was geht“, sagte der frischgebackene Deutsche Meister nach dem Rennen, der sich das Saisonziel gesetzt hat, eine noch bessere 48er Zeit zu laufen. Mit seinen 48,70 sec. aus dem Endlauf ist er auf einem sehr guten Weg dorthin! Belohnt wurde diese Leistung zudem vom Bundestrainer, der den 17-jährigen nun für den U20-Länderkampf am 5.3.2011 in Hamburg für das Einzelrennen über 400m nominierte. Das ist Janniks 2. Einsatz im Nationaltrikot, allerdings der erste in einer Einzeldisziplin. Einen weiteren Titelgewinn konnte Jannik ebenfalls bereits Anfang Februar feiern. Bei der Abstimmung zum Nachwuchssportler des Jahres 2010 im Kreis Hildesheim belegte der junge FSV-Sportler mit 9,6 Prozent einen hervorragenden dritten Platz. ■

Volles Haus bei der Feuerwehr Giften

Sarstedt (jm). Einer der erfolgreichsten Leichtathleten im TK Jahn Sarstedt ist seit vielen Jahren der Senioren-Langstreckenläufer Bernward Schuck. Und auch im neuen Jahr knüpft er an seine Erfolgsserie an: Am Wochenende wurde er Bezirksmeister im Crosslauf seiner Altersklasse M 55. Über die Distanz von 4600 Metern benötigte er in Helstorf lediglich eine Zeit von 18:02 Minuten und distanzierte den Zweitplatzierten damit um eine Minute. Im Gegensatz zur „Schlammschlacht“ bei den Bezirks-Titelkämpfen vor zwei Jahren an gleicher Stelle, bei der Schuck ebenfalls am Start gewesen war, sei die Strecke in diesem Jahr gut zu laufen gewesen, so der Ausdauerathlet nach seiner Rückkehr nach Sarstedt. Es sei in diesem Jahr zwar kalt, aber eben ■ auch trocken gewesen.

Giften. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Giften konnte Ortsbrandmeister Stephan Wehling zahlreiche aktive und fördernde Mitglieder, die Vorsitzenden der örtlichen Vereine und viele Gäste in der bis auf den letzten Platz belegten Giftener Mehrzweckhalle begrüßen. Die Giftener Feuerwehr hat derzeit einen Stand von 164 Mitgliedern, 30 aktiven Kameradinnen und Kameraden, 11 Jugendfeuerwehrmitgliedern und 15 Feuerflöhen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Pape berichtete von insgesamt sechs Einsätzen im vergangenen Jahr, bei denen es sich überwiegend um Hilfeleistungen handelte. Nur beim Brand in der Zuckerfabrik in Nordstemmen waren die Giftener Kameradinnen und Kameraden im Einsatz. Gruppenführer Stephan Pape berichtete ausführlich von der Ausbildung und der Teilnahme an Wettbewerben. Insgesamt haben die Kameradinnen und Kameraden fast 3500 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Einer der Höhepunkte war die Teilnahme an einem Leistungsmarsch, der von den befreundeten Feuerwehren Diesten und Sülze ausgerichtet wurde.

(v.l.n.r.)Thomas Pape, Werner Heisler, Uwe Meyer, Kai Chojetzki, Horst-Dieter Schelper, Isabell Schulz, Stephan Wehling, Helmut Artmann, Jürgen Engelmann Nach bestandener Truppmann-2Ausbildung wurde Kai Chojetzki vom Ortsbrandmeister Stephan Wehling zum Oberfeuerwehrmann befördert.Weiterhin ehrte Wehling Isabell Schulz für 25jährige aktive Mitgliedschaft in der Giftener Feuerwehr, Stadtbrandmeister Uwe Meyer überreichte der Kameradin das Niedersächsische Ehrenzeichen. Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft erhielten Werner Heisler und Ursula Wrobel eine Urkunde. Auf 40 jährige Zugehörigkeit zu den Giftener Brandschützern blicken Helmut Artmann und Karl-Heinz Bartholomäus zurück, die ebenfalls mit

Urkunden ausgezeichnet wurden. Stadtbrandmeister Uwe Meyer bescheinigte den Giftener Brandschützern einen hohen Ausbildungsstand und gab in seiner Ansprache einen Rückblick auf das Feuerwehrgeschehen im Stadtgebiet. Der Giftener Ortsbürgermeister Detlef Goldammer überbrachte die Grüße des Ortsrates und fand anerkennende Worte zum Engagement der Brandschützer. Eine besondere Überraschung gab es für die Kleinsten: Die Betreuerin der Feuerflöhe, Isabell Schulz, gab bekannt, dass Dank eines Sponsors ein Satz Mützen mit dem Logo der Kindergruppe beschafft werden kann. ■

�������������������������

Sarstedt (r). Dass es noch nicht Frühling ist, bemerkten die Teilnehmer der FSV – Anwanderung. Die leichten Minusgrade und der Wind von vorn, stellten eine nicht unerhebliche Herausforderung dar. Der von Jochen und Renate Niemetz geführte Saisonstart 2011 lockte 30 FSV – Wanderer auf die recht leichte Wandertour. Vom Parkplatz Söhrer Forsthaus ging es auf einem Waldweg über die Begegnungsstätte Röderhof zum Ausflugsrestaurant „Am Sonnenberg“. Rund vier Kilometer waren auch für ungeübte Wanderer als Auftaktwanderung genug. Nach einer Stunde war das Ziel, die Mittagseinkehr erreicht. Am Braunkohlbuffet mit einer großen Auswahl von herzhaften Beilagen, war die Kälte schnell vergessen. Nur gut, dass eine Reservierung vorlag, denn es wurde recht voll an diesem Sonnabendmittag. Gestärkt trat man den Rückweg an. Glück gehabt, denn kurz darauf setzte ein Schneetreiben ein. Die nächste Wanderung der FSV – Wanderabteilung findet am Sonnabend, den 26. März statt. Treffpunkt ist 7.30 Uhr auf dem Festplatz. Es geht mit dem PKW nach Altenau/Harz. Ziel ist das Polizei – Erholungsheim. Gastwanderführer ist Horst Könneker. Anmeldungen nimmt Peter Glaser unter Telefon ■ 05066-2590 entgegen.

Platz 1 mit 486 Ringen Sarstedt. Am Sonntag, den 7. Februar 2011 hieß es für die Schüler- und Jugendklasse der Sarstedter Bogenschützen von 1987 e.V. früh aufstehen: Die Hallenrunde des Bogenturniers um die Hildesheimer Rose stand an. Wie auch im letzten Jahr fand das Turnier in Itzum statt. Ausrichter war der Hildesheimer PSV, der sich mit Würstchen, Brezeln und Kuchen auch um das leibliche Wohl der Schützen kümmerte. Platz 1 der Einzelschützen der Hallenrunde ging an Vivien Schmidt mit 486 Ringen in der Schülerklasse A weiblich sowie an Lennard Krüger mit 510 Ringen in der Schülerklasse A und Vera Kuhnert mit 470 Ringen in der weiblichen Jugendklasse, für Fabian Lieke mit 535 Ringen in der Jugendklasse sowie für die Schüler- und Jugendmannschaft mit Fabian Lieke, Vivien Schmidt und Lennard Krüger und die Mannschaft Recurve mit Stefan Witte, Michael Lieke und André Hoyer. Über den 2. Platz durfte sich Stefan Witte mit 532 Ringen in der Klasse Herren Recurve freuen, Platz 3 ging an Sina Gorzel (weibl. Jugend) und Patrick Lieke (Schülerklasse B). Den 8. Platz erhielten Michael Lieke (Herren Recurve) und Annette Peerdemann (Damen Recurve). Platz 9 belegte André Hoyer (Herren Recurve) und Platz 12 erlang Tobias Denda (Herren ■ Recurve).

KLEEBLATT 24.02.2011  

Nachrichten aus der Region Sarstedt

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you