Page 1

Die Heimatzeitung am Donnerstag für die Region Sarstedt, Hildesheim Nord und Hannover Süd

Herrenhäuser Premium Pilsener o. Einbecker Pils

Vilsa Mineralwasser versch. Sorten 2 Kästen à 12 x 1 L

Kasten 30 x 0,33 L

+ 3.30 Pfand je Kasten

+ 3.90 Pfand

9 .9

I

I

I

I

Telefon 05066 / 70 7070 www.KLEEBLATT.de 32. Jahrgang seit 1982 4. Dezember 2014 Nr. 24 Konzerte

Wanderausstellung

9

n

te 2 Käs

8 7.9

Warsteiner Premium Verum, Bitburger Pils, König Pilsener o. Veltins Pilsener versch. Sorten Kasten 20 x 0,5/ 24 x 0,33 L

Gültig bis 06.12.2014

+ 3.10/3.42 Pfand

Moorberg 3 · 31157 Sarstedt / Sonnenkamp

Wettbewerb

Jubiläum

Advents- und Weihnachtsmusik in St. Nicolai Sarstedt

„Ohne Glanz und Glamour“ nur noch bis 07.12.2014!

51er Schützen gewinnen 58. Vierländerschießen

VFL Giften feiert Blau-Weiß

Seite 2

Seite 4

Seite 8

Seite 13

Bunt, laut, fröhlich, frech: Die TKJ-Sportschau 2014

Fitness gibt es inklusive

Sarstedt (stb). Bereits zum 44. Mal hat der Turnklub Jahn Sarstedt am vergangenen Sonntag seine alljährliche Sportschau ausgerichtet und das Publikum bekam, wonach es verlangte: Showelemente voller Glitzer und Glamour, Breitensport mit einem Hauch Humor und sportlich anspruchsvolle Darbietungen zum Staunen und Mitfiebern. Die Mischung ist bewährt. Das Motto hieß diesmal „Fit + Fun – all inclusive“. Marion Gruber, Stellvertretende Vorsitzende des TKJ, begrüßte die Zuschauer in der vollbesetzten Sporthalle der Schiller-Oberschule am Wellweg und zählte in einer langen Liste all die Ehrengäste auf, die gekommen waren. Darunter Stadtratsmitglieder der SPD, CDU,

FDP, Grünen und WAS, Vertreter des Sport- und Kulturausschusses, der FSV, des TSV Heisede, sowie der Vorsitzende des Turnkreises HildesheimAlfeld, Matthias Aschmann. Vorher hatten schon die HandballMini-Mädchen mächtig Gas gegeben und im offenen Trainingsspiel gezeigt, wie gut sie bereits mit dem Ball umgehen können. Dabei wurde das Publikum auch mal zum Zupassen aufgefordert. Der 1. Vorsitzende des TKJ, Eric Kiepke, richtete in seiner Begrüßung seinen Dank an all die Ehrenamtlichen, die beim Auf- und Abbau, Kuchen verkaufen, Räumen und Organisieren mit anpacken. Dann sagte er die in schwarze Pailletten-Shorts gekleideten Tänzerinnen der Grup-

pe Jazz-around an. Die 6-9-jährigen Mädchen zeigten eine neue Choreographie, Trainerin Isabel Czach hatte die Mädchen fit gemacht und sie zu einer peppigen, weitgehend synchronen Show geführt. Die anschließende Darbietung der Hot Step Ladies ließ das Publikum Zeuge werden, wie anstrengend und schweißtreibend Treppchensteigen sein kann. So viel Elan für einen selbst wünscht man sich auch auf der eigenen Treppe zu Hause. Vielleicht fehlt einem dazu aber auch nur die pulsierende Musik, die durch die Halle wummerte. Weniger actiongeladen, aber spannungsreich voller Intensität danach wedance. Die Mädchen sind 10 Jahre oder älter. Leiterin Claudia von

Albert ließ sie Tango tanzen. Nicht als Paar, sondern solo und in Gruppenformation. Nicht nur die roten Kleider strahlten dabei Leidenschaft aus, auch die kraftvoll-kontrollierten Bewegungen. Kraft voller Konzentration auch bei den Judoka, die unter Leitung von Trainerin Heike Kirsch Würfe zeigten. Das war teils elegant inszeniert wie ein japanisches Ballett in Zeitlupe, teils mit treibender Musik hart und zupackend. Fast taten einem die jungen Kerls leid, die Heike Kirsch immer wieder zu Demonstrationszwecken auf die Matte schickte. Wie junges Hundegerangel, jedoch auch voller Regelwerk dagegen, wenn die Kleineren aufeinander trafen. Fortsetzung auf Seite 16

Weihnachtsstimmung in der Innenstadt?

Sarstedt (cn). Eigentlich sollte es eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit werden am vergangenen Samstag in der Sarstedter

Innenstadt. Bratwurst, Glühwein und ein singender Weihnachtsmann sollten die Kunden erfreuen, und feste Stände mit Glühwein und Leckereien sollten auch in den kommenden Wochen beim Einkaufen in Sarstedt ein wenig Weihnachtsglanz in die Fußgängerzone bringen. Doch die Vorfreude auf ein wenig Weihnachtsstimmung wich schnell großer Verwunderung – außer einem Pavillon der GHG, vor welchem der singenden Weihnachtsmann alias Andreas Schenker mit schwungvollen Weihnachtsliedern aufwartete und die Kinder mit kleinen Präsenten erfreute, mutete die Stadt eher verlassen an. Keine Buden weit und breit und auch nur wenige Passanten. Die Ursache darin lag in einem kurzfristigen Verbot aus dem Rathaus, womit untersagt wurde, die eigens für diesen Zweck von der GHG angeschafften Buden für die Dauer der Weihnachtszeit in der Engenstraße aufzustellen. Begründet wurde dieses mit einer Platz-Kollision der Wo-

chenmarkt-Beschicker an den Freitagen. Doch auch unter der Woche sollten die Buden zum netten Verweilen in der Sarstedter Innenstadt einladen. Ein wenig besser erging es am 1. Adventssamstag Dirk-Sikko Schmidt. Er konnte vor seinem Modehaus ohne Einschränkungen das legendäre Innerstewasser ausschenken und hungrige Kunden mit einer leckeren Bratwurst erfreuen und auch Katrin Kiene durfte vor ihrem Kosmetikstudio die Kunden mit

heißen Getränken und Waffeln verwöhnen. Gleich am Wochenanfang kam dann „grünes Licht“ von Bürgermeisterin Heike Brennecke. Eine Lösung wurde gefunden und die drei Buden können nun vor dem Rathaus aufgestellt und über die Adventszeit bewirtschaftet werden. Kakao und Glühwein, Waffeln, Feuerzangenbowle in den Marktbuden sowie wechselnde kulinarische Angebote bei Davuts sollen die Innenstadtbesucher zum Verweilen einladen. n

POL-HI: Sarstedt - Auf dem Weg zur Schule:

Maskierter Mann soll 10-jährige ins Gebüsch gezogen haben Sarstedt. Am Dienstag offenbarte sich ein 10-jähriges Mädchen aus Sarstedt zunächst ihrer Freundin und danach ihrer Lehrerin, dass sie auf ihrem Schulweg im Memeler Weg gegen 07.25 Uhr von einem mit Tuch maskierten Mann rücklings an den Händen gefasst und nach unten in die Hocke, in ein Gebüsch gedrückt worden sei. Mit einem Stein vom Erdboden habe sie den Täter in die Flucht schlagen können und sei danach zur Schule gelaufen. Erst im Unterrichtsraum erzählte sie einer Freundin den Sachverhalt, die dann darauf bestand, die Klassenlehrerin ebenfalls zu informieren. Die Klassenlehrerin alarmierte unverzüglich die Sarstedter Polizei. Erste Befragungen von Bürgern und Anliegern wurden durchgeführt. Die Polizei in Sarstedt ermittelt und führt Fahndungsmaßnahmen auch in den nächsten Tagen durch. Die Schulleitung, die Eltern des Mädchens und die Polizei in Sarstedt arbeiten in dieser Sache eng miteinander zusammen. Dem Mädchen geht es den Umständen entsprechend gut. Gesucht wird nach einem zirka 175 cm großen Mann mit nackenlangem, braun-schwarzem Haar, der am Tattag blaue Jeans, schwarze Jacke und schwarze Schuhe sowie ein Tuch, vermutlich um den Halsbereich, trug. Hinweise nimmt die Polizei in Sarstedt unter T. 05066-9850 entgegen. n

Weihnachtskonzert des Gymnasiums Sarstedt. In diesem Jahr findet das große Weihnachtskonzert des Gymnasiums am 9. Dezember wie im letzten Jahr in der Heilig-GeistKirche in Sarstedt statt. Beginn ist um 18.00 Uhr, Einlass um 17.30 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei. Alle Musikschaffenden des Gymnasiums sind dabei: die drei Chöre in den Jahrgangsstufen 5 und 6, 7 bis 9, 10 bis 12, und die großen Ensembles SarstedtWinds und BigBand. Auch die Formation LittleWinds ist wie im Vorjahr dabei, das sind die Bläserinnen und Bläser der Klassen 7 und 8, die ihre Bläserklassenzeit hinter sich haben und neue Erfahrungen im jahrgangsübergreifenden Orchester machen. Beide Bläserklassen treten auf, wobei das Weihnachtskonzert traditionsgemäß der erste große öffentliche Auftritt für die „kleinen Bläsis“ aus dem 5. Jahrgang ist. Das reichhaltige Programm bietet den Zuhörerinnen und Zuhörern wie immer Flottes und Besinnliches, Weihnachtliches und Weltliches, von Barock bis Rock – eine bunte Mischung, die knappe zwei Stunden abwechslungsreichen Konzertgenuss garantiert. Damit sorgen die Kinder und Jugendlichen des Gymnasiums wieder für eine swingende, herzenswärmende Vorweihnachtsfreude. n

Weihnachtsmarkt in Schliekum Schliekum. Am 14.12.2014 veranstalten die Bürger für Schliekum (BFS) wieder ihren traditionellen Weihnachtsmarkt. Der mittlerweile achte Markt findet am dritten Advent ab 12 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus statt. Auf dem Programm stehen z. B. Bastelarbeiten, Filzen für Kinder, Glühwein, Lumumba, Gegrilltes, Schmalzkuchen und Puffer mit Apfelmus. Wer mag, kann für das Fest eine Weihnachtsgans oder einen Tannenbaum kaufen. Die Kinder dürfen sich auch auf Ponyreiten freuen. Und wem es draußen zu kalt ist, findet im Dorfgemeinschaftshaus ein warmes Plätzen. Hier wartet auch ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet auf Genießer. n

20. Dezember 2014

langer verkaufsoffener Samstag bis 17 Uhr

Eindrucksvolle Lichtshow ab 18.30 Uhr

Beilagenhinweis


LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

4. Dezember 2014

Kantorei und Jugendchor St. Nicolai treten mit Solisten und Orchester auf

Barocke- und Romantische Klänge

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 04.12.2014 Internet & Telekommunikation Tarif- und Hardwareberatung

Seit 4 Jahren in Sarstedt

Wo bekommt man in Sarstedt: DSL & Telefon, Mobilfunk, Webhosting etc. Natürlich bei Medien- & Anschlussberater

Jens Senft - ITK Holztorstraße 34 Mo.-Fr. 11-18 Uhr I service@jenssenft-itk.de I 05066-917474 I www.4netways.de

www.energiesparen-hildesheim.de Bereits seit 1 Jahr in Sarstedt Wir freuen uns auf Sie!

Eine Tagespflegeeinrichtung für ca. 30 Senioren in Sarstedt Tageweise, Mo. bis Fr. buchbar!

Das Team vom SeniorenNest

Sarstedt. Das Adventskonzert der Kantorei St. Nicolai Sarstedt bildet seit fast 40 Jahren eine feste Tradition innerhalb des Sarstedter Kulturlebens der Vorweihnachtszeit. Mit dem „Oratorio de Noël“ (op.12) von Camille Saint-Saëns (1835-1921) und dem „Gloria D-Dur“ (RV 589) von Antonio Vivaldi (1678-1741) erklingen am Sonntag, dem 07.12.2014 (2. Advent) um 18.00 Uhr zwei Werke für Solisten, Chor und Orchester, die stilistisch unterschiedlicher nicht sein könnten und doch zusammen einen spannenden Kontrast bilden und einen facettenreichen Hörgenuss versprechen. Neben der Kantorei St. Nicolai und in diesem Jahr auch dem Jugendchor

St. Nicolai sind die Gesangssolisten Cecilia de Maizière (Sopran), Gritt Revermann (Mezzosopran), Gregor Pfeifer (Tenor) und Roman Tsotsalas (Bariton) zu hören. In bewährter Form begleitet das verstärkte Kammerorchester Annemarie Michael die Aufführung. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Kantor Joachim Meyer. Karten zum Vorverkaufspreis von 12 Euro bzw. 8 Euro (Schüler/Studenten) können im Pfarrbüro St. Nicolai Sarstedt, Kirchplatz 4, oder in der Schreibwarenhandlung Petri & Waller, Steinstraße 26, erworben werden. Restkarten sind an der Abendkasse mit einem Aufschlag von 2 Euro ern hältlich.

Weihnachtskonzert in St. Nicolai Kirche Sarstedt (ub). Ein neues Klangerlebnis bietet das Nachwuchsorchester des Sarstedter Blasorchesters am Samstag, dem 13. Dezember in der St. Nicolai Kirche in Sarstedt. Die Gestaltung eines Weihnachtskonzerts ist Premiere für das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Michael Trumpf. „Mit der Möglichkeit, in der Kirche aufzutreten, hat sich uns der passende Rahmen für ein stimmungsvolles Konzert aufgetan“, erklärt Trumpf. Die jungen Musikerinnen und Musiker haben in der Vergangenheit schon einige erfolgreiche Auftritte absolviert, zusammen mit dem Hauptorchester (Frühjahrskonzert, Familientag) oder bei eigenständigen Konzerten in der Re-

genbogenschule, bei der Teilnahme am Wettbewerb Hört!Hört! und zuletzt beim musikalischen Empfang der Radsternfahrer vor dem Hallenbad. Nun haben sie Lust, zusammen mit ihrem musikalischen Leiter etwas Neues auszuprobieren und sind selbst auf die Akustik in der St. Nicolai Kirche gespannt. Mit klassischen Werken und natürlich – passend zur Adventszeit – auch Weihnachtsliedern möchten sie die Besucher auf das Weihnachtsfest einstimmen. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Hildesheimer Einrichtung „Trauerzentrum“ werden gerne entgegen n genommen.

Foto: Ute Brase

2

Das Nachwuchsorchester des SBO probt fleißig für das Weihnachtskonzert

Nach 51 Jahren nun endlich eine Ausstellung

Telefon (0 50 66) 8 19 10-03 info@seniorennest.de www.seniorennest.de Wellweg 87 · 31157 Sarstedt

Vortrag und Vernissage bei Paul-Gerhardt Vortrag zu Beginn der Adventszeit

gendwann Ende des 3. Jahrhundert auf Zypern lebte, überliefert ist. Die Legenden um die hochgebildete, Einen detailreichen Vortrag hielt am rhetorisch versierte Christin, die Nachmittag desselben Tages Pasto- einer der letzten Christenverfolrin i.R. Uta Bösche-Ritter im Paul- gungen zum Opfer fiel, berichten Gerhardt-Gemeindezentrum. Die von einer außergewöhnlichen Frau. Theologin, die bis vor kurzem auch Pastorin i.R. Bösche-Ritter erklärte das Projekt „Altern gestalten 60+“ die Bilder rund Symbole rund um im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt die Legende und versuchte so auch, betreute, beleuchtete, warum mit das Verstehen alter Heiligendarsteldem Namenstag der Heiligen Katha- lungen zu erleichtern. Denn wer rina von Alexandrien am 25. Novem- weiß schon, dass das gebrochene ber nicht nur kalendarisch sondern Rad, das auf alten Bildern zur Seite auch thematisch die Adventzeit Katharinas dargestellt ist, nicht nur beginnt. „Ich will Menschen für Ge- ihr Martyrium symbolisiert, sondern schichte begeistern“, sagt sie. Bei auch vom Sprengen des ewigen Kaffee und Gebäck hörten die rund Kreislaufs aus Werden und Vergehen 50 Zuhörer, was von der jungen durch die Auferstehung Christi künn Herrschertochter, die vermutlich ir- det.

Boris Alexander Krötz (2. v.l.) hat zu fast jedem seiner Bilder eine Geschichte.

Menschen würdig pflegen

Kurzzeitur n pflege ag /T 17,64 €

Burgstraße 12 · 31157 Sarstedt Telefon 05066 992-0 · www.altenzentrum-sarstedt.de 90 x 100

Sarstedt (stb). Viele kühle Blautöne, oft kombiniert mit Gold. Ein Spiel mit Licht und Dunkelheit, CollageElementen und geometrischen Formen wie Quadraten und Dreiecken. Die Bilder des Sarstedters Boris Alexander Krötz haben Kraft. Vor allem die abstrakten Kompositionen sind stimmig. Seit 1963 malt der Hobbykünstler. Nun hatte er sich endlich entschlossen, seine Bilder einem breiteren Publikum zu präsentieren. Am Abend des 26. November gab es in der Paul-Gerhardt-Gemeinde die Gelegenheit, im Rahmen einer kleinen Vernissage die Bilder zu betrachten. Und Viele - Freunde, Bekannte und Neugierige - waren gekommen. Sie sahen Arbeiten in Acryl und Öl, kombiniert mit Lacken, Farbstiften, Fotos und dreidimensionalen Elementen. Kratzungen, Frottagen und Lasuren setzt der Maler ein. „Ich war Waldorfschüler. Damals mussten wir einfach drauflos malen, alles musste

ineinander übergehen. Das mochte ich nie, dass man da keinen klaren Strich sehen durfte“, so Krötz. Diese Beschränkung hat er selbstbestimmt nicht mehr, oft sorgen Geraden, manchmal Raster für Struktur. Farben und Formen lassen eigene Interpretationen zu, was dargestellt sein soll. Vor den Bildern wurde intensiv über die eigenen Empfindungen beim Betrachten diskutiert. Krötz lässt sich auf Reisen inspirieren, ebenso aber auch von Musik. „Wenn ich anfange, habe ich schon ein Bild im Kopf“, erklärt er. Unterwegs führt er ein Skizzenbuch, versehen mit vielen Anmerkungen zu Technik und Farbe. Nur das Leinwandformat bestimmt die endgültige Gestaltung. Deshalb ist es auch möglich, dass Pastorin Christiane Schiwek ein Auftragswerk bestellt, passend in der Größe für die eigene Wohnung und in den bevorzugten Farben. Boris Alexander Krötz will es möglich machen.

Oasenabend für Frauen im Advent Sarstedt. Die Heilig-Geist-Gemeinde bietet für Frauen einen adventlichen Abend an, der sich dem „vorweihnachtlichen Laufschritt“ in den Weg stellen will. Wer sich ein wenig Zeit zum Innehalten und Schweigen, zum Singen, Reden, Hören und Nachsinnen nehmen will, ist herzlich eingeladen. Der Oasenabend unter dem Motto „Da haben die Dornen Rosen getragen“ findet am Freitag, dem 12. Dezember im Pfarrheim der Kirche St. Michael in Nordstemmen, Berliner Straße 12 statt. Beginn ist um 18.00 Uhr, das Ende ist für 22.30 Uhr geplant. Für ein gemeinsames Abendessen bringt jede eine Kleinigkeit mit. Anmelden kann man sich noch bis zum 9. Dezember – entweder im katholischen Pfarrbüro unter T. 050667793 oder per Mail bei Gemeindereferentin Ute Köhler, die den Abend leiten wird: ute.koehler@heilig-geist-sarstedt.de. n

Paul-Gerhardt und St. Nicolai:


Kindergottesdienst beschäftigt sich mit Adventsbräuchen Sarstedt (stb). Seit diesem Jahr feiern die beiden evangelischen Gemeinden St. Nicolai und Paul-Gerhardt in Sarstedt gemeinsam Kindergottesdienst. Der nächste KIGO für die Kinder beider Gemeinden und gerne auch für junge Gäste findet statt am Sonntag, dem 14. Dezember 2014 in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr in den Räumen des Paul-Gerhardt-Gemeindezentrums, Paul-Gerhardt-Str. 2 in Sarstedt. Passend zur Jahreszeit geht es im KIGO um „Adventsbräuche“. Die freiwillige Kollekte des KIGO wird traditionell für einen Kindergarten in Manjoni in Tansania gesammelt. n


4. Dezember 2014

lokale nachrichten

KLEEBLATT

Zum Interview bei Radio Tonkuhle

Sarstedt (jm). Bereits im Vorjahr hatte der Bürgersender für Hildesheim und Umgebung, „Radio Tonkuhle“, den Organisatoren der Sarstedter Adventsläufe die Möglichkeit gegeben, für den sportlichen Wettbewerb

zu werben. Auch in diesem Jahr war das der Fall: Am Sonnabendmittag interviewte Moderator Bernward Grimm einen der Organisatoren, Jürgen Matz, über den „7. Sarstedter T.D.M.-Adventslauf“ am 3. Advent.

Neben dem TKJ zeichnen der „Förderverein für Musik und Sport in Sarstedt“ sowie die „T.D.M.-Laufgruppe“ verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Laufes am 3. Advent. Es wurden zahlreiche As-

pekte angesprochen, von der Historie und Informationen hinsichtlich der Veranstalter über das inzwischen ausgesprochen hohe Leistungsniveau der Läufe und die Notwendigkeit, Sponsoren zu gewinnen, bis hin zu organisatorischen Fragen und dem Rahmenprogramm. Im Mittelpunkt des Radio-Gespräches standen die Informationen über die fünf Lauf-Wettbewerbe „Koxinel-Kinderlauf“ über 800 m, „Hildesheimer Allgemeine Zeitung-Schülerlauf“ über 2200 m, „Mühle Malzfeldt-Lauf“ über 5 km, „GS Sportartikel-Nordic Walking-Wettbewerb“ über 5 km sowie „Trinkgut-Lauf“ über 10 km. Jürgen Matz unterstrich auch in diesem Interview die besondere Attraktivität des Sarstedter Wettbewerbs: Im 5- und 10-km-Wettbewerb erhalten die drei erstplatzierten Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen im 10-Jahres-Rhythmus Pokale. Insgesamt fast 150 werden bei den Siegerehrungen überreicht. Da erlebt man 60-jährige Läuferinnen oder 70-jährige Läufer, die strahlend berichten: „Wir laufen seit ganz vielen Jahren und haben noch nie einen Pokal gewonnen. Bei euch ist das erstmals der Fall gewesen.“ n

Dezember und die Band „The hikes“ spielt am 21. Dezember „unplugged“. Bereits seit dem 1. Dezember wird täglich ein Fenster im Eingangsbereich der Mühle festlich erleuchtet und sorgt von 17 bis 22 Uhr täglich für weihnachtliche Stimmung. Die Sarstedter Bevölkerung ist an aln len Tagen herzlich eingeladen.

Jetzt kommen und ausprobieren! Dieses Angebot gilt bis zum 31. 12. 2014

Frohe

Lise-Meitner-Str. 3 · 31157 Sarstedt Telefon 0 50 66 / 69 20 20 www.fitness-sarstedt.de

Weihnachten

Die Adventszeit beginnt und Weihnachten steht vor der Tür! Beste Zutaten und handwerkliches Können! Inspiriert von alten Familienrezepten! Über Generationen verfeinert.

So entstehen unvergleichliche Geschmacks-Kompositionen in Ihrer Bäckerei Volkmann. Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich überzeugen von unserem handwerklichen Können. Verwöhnen wollen wir Sie auch in diesem Jahr wieder mit unserer großen Auswahl an Weihnachtsgebäcken, hergestellt wie immer nach alten Familienrezepten. Verwöhnen Sie sich und Ihre Familie auch mit unseren preisgekrönten Butterstollen und Mohnspezialitäten. Wir uns unser gesamtes Team freuen sich auf Ihr Kommen.

Eine besinnliche Adventsund Weihnachtszeit wünscht Ihnen Ihre Familie Volkmann

Seit über

50

Ja hr en

www.baeckerei-volkmann.de Der Weihnachtsapfel Karmijn hocharomatisch, ähnlich Cox-Orange. Sehr gut als Bratoder Kuchenapfel auch roh gegessen ein Genuss.

GANZ SCHÖN ICH / Golf Gleidingen präsentiert „Musikkabarett mit Stefanie

Seeländer und Herr Schmid am Klavier“ Gleidingen (gk). Von Erfolg gekrönt war der Musikkabarettabend „Ganz schön Ich und Herr Schmid am Klavier“. Stefanie Seeländer und Herr Schmid (Uli Schmid) verzauberten von der ersten Minute an im Restaurant „Stablefort“ das 90-köpfige Publikum mit eigenwilligen und charmanten Interpretationen. Zuvor jedoch mundeten im festlich geschmückten Saal den gut aufgelegten und entspannten Gästen die exquisiten Speisen und Getränke vorzüglich. Restaurantleiterin Katrin Meyer-Seifert und ihr Mann Mario Seifert, Chefkoch im Golfclub Gleidingen, verwöhnten mit ihrem engagierten Team die Teilnehmer. Edle Weine wurden zu nicht alltäglichen

Uli Schmid und Stefanie Seeländer

Unser Geschenk für Sie:

14 Tage Fitness gratis!

familiengeführtes Traditionsunternehmen

Adventlicher Mühlenzauber Sarstedt. An den nächsten drei Advents-Wochenenden laden die Mieter von Räumen in der Mühle Malzfeldt zusammen mit Anwohnern der Mühlenstraße jeweils sonnabends und sonntags von 17 bis 19 Uhr zu einem „Adventlichen Mühlenzauber“ ein. Es gibt weihnachtliche Musik sowie Glühwein, Kinder-Punsch und Bratwürste. Am 6. Dezember kommt auf Einladung der „Altstadttreue“ der Nikolaus für die Kinder. Am 7. Dezember haben die Bogenschützen Überraschungen geplant, und Waltraud Gleim liest eine Weihnachtsgeschichte vor. Das THW ist für den 13. Dezember verantwortlich und hat verschiedene Vorführungen vorbereitet. Der Spielmannszug spielt am 14. Dezember selbst und verkauft Crepes und heißen Kakao. Das Blasorchester musiziert am 20.

3

Täglich informiert auf www.KLEEBLATT.de Auc h groß e Grö ßen XXX bis L

Änderungsschneiderei

Wir ändern Ihre komplette Garderobe sowie Pelze und Leder „Was nicht passt wird passend gemacht“

- Ab sofort bei uns Warme Strick- und Winterjacken

Eine Große Auswahl an Mode-Schmuck und glanzvolle Accessories für stilbewusste Frauen

Speisen wie Geflügel-Essenz mit Gemüsewürfeln und schwäbischen Maultaschen oder Schweinefilet mit Waldpilzrahmsoße, Rosenkohl und Haselnuss-Spätzle gereicht. Als Dessert stand Mohnmousse mit Amaretto-Zwetschgen auf der Speisekarte. Auch dieser süßen Versuchung vermochte sich niemand zu entziehen. Ab 20 Uhr brillierten Stefanie Seeländer und Uli Schmid mit ihren Darbietungen. Das perfekt aufeinander abgestimmte Duo bezog die Gäste in ihre musikalischen Handlungen mit ein, was von diesen gut angenommen wurde. „Keine Sorge, keine Sorge, ich bin´s nur!“, schmetterte energiegeladen die zierliche

Künstlerin in den Raum. Ihren langjährigen Partner am Piano, Uli Schmid, bezeichnete sie liebevoll als ihren „Betreuer“. Die Zuhörer kamen voll auf ihre Kosten. Witz, Charme und Temperament zeichnen Stefanie Seeländer aus, unterstützt wird sie dabei von Herrn Schmid am Klavier, dem geduldigen und mit trockenem Humor gesegneten Gegenpol. Spritziges und Gefühlvolles mit Musik und Texten von Peter Düker, Wolfgang Grieger, Friedhelm Kändler, Funny van Dannen, Uli Schmid, Georg Kreisler u. a. standen auf dem Programm. Nach zwei unvergesslichen Stunden ging die mit stürmischem Beifall belohnte Verann staltung zu Ende.


4

LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

Feierliche Eröffnung mit Musik Sarstedt. Am Samstag, 29.11.2014 eröffnete Ulrike Bente ihr neues Atelier in der Voss-Str. 45 in Sarstedt. Die ausgebildete Schnittdirektrice freute sich viele interessierte und altbekannte Gesichter begrüßen zu dürfen. Zwischen selbstgenähter Mode nach eigenen Entwürfen und allerlei Stoffen wurde ein stimmungsvolles Programm mit Gitarren Live-Musik geboten. Wer wollte, durfte auch einen Blick in die Nähwerkstatt werfen. Dort kann künftig in Nähkursen bis zu 9 Teilnehmern fleißig an den Maschinen gearbeitet und der Umgang mit Schnittmustern erlernt werden. n

Neueröffnung des Ateliers Elegante Mode nach eigenen Entwürfen Accessoires wie Stulpen, Schals oder Broschen Stoffe, Nähzutaten und Schnittmuster

Atelier Uly Bente Voss-Straße 45 · 31157 Sarstedt Tel.: 0 50 66 / 6 13 60

Nähkurse Erlernen Sie grundlegende Verarbeitungstechniken und den Umgang mit Schnittmustern

Kaninchenausstellung im DGH Schliekum

Zuchtverein F503 kürt Vereinsmeister 2014 Schliekum (ger). Auch in diesem Jahr lud der Kaninchenzuchtverein F503 unter dem Vorsitz von Carsten Beier zu einer Kaninchenausstellung ins DGH Schliekum ein. Acht Alt- und drei Jungzüchter stellten 134 Kaninchen in 14 verschiedenen Rassen und Farbschlägen aus, um den Vereinsmeister zu ermitteln. Die Ausstellung im Dorfgemeinschaftshaus fand am Samstag, dem 22. November von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, dem 23. November von 9 bis 17 Uhr statt. Anschließend erfolgte die Siegerehrung, die der Vorsitzende Carsten Beier gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister und Schirmherrn Wilfried Töttger durchführte. Bei den Altzüchtern wurde die Zuchtgemeinschaft (ZGM) Böcker-Beier mit dem Kleinwidder grau und 488,5 Punkten zum Vereinsmeister gekürt. Weitere Preise gingen für den besten Rammler, einen Kleinchinchilla mit

Allgemein med. PrAxis

Kasten 30 x 0,33 L + 3.90 Pfand

9.

99

Moorberg 3 · 31157 Sarstedt (neben „Rewe“)

9 .Das nächste KLEEBLATT 9 9Erscheinungshinweis

erscheint am 18.12.2014

98,0 Punkten an Eberhard Munk, die beste Häsin hatte die ZGM BöckerBeier mit einem Kleinwidder grau und ebenfalls 98,0 Punkten und über den besten Wurf konnte sich die ZGM Dippe mit den Thüringern mit 389,0 Punkten freuen, gefolgt von Eberhard Munk mit dem zweit-

besten Wurf seiner Kleinchinchillas mit 389,0 Punkten, der mit 0,5 Punkten Abstand die ZGM Böcker-Beier mit ihren Kleinwiddern grau in der Wertung mit 388,5 Punkten auf den dritten Platz verwies. Über den Bürgermeister-Töttger-Pokal konnte sich die Zuchtgemeinschaft (ZGM)

Eiskalte Dusche für einen guten Zweck

Sarstedt. Als vor einigen Wochen die Cold-Water-Challenge durch die sozialen Netzwerke ging, haben sich auch die Auszubildenden des Sarstedter Fachgroßhandels Wiedemann für einen guten Zweck eiskalt abduschen lassen. Voll bekleidet duschten einige Azubis in der Sarstedter Wasserwelt und sammelten Spenden für den „Verein krebskranker Kinder Hannover e.V.“. In der vergangenen Woche konnte das Geld nun endlich bei einem Besuch der komplett sanierten KinderKrebsstation der MHH in Hannover übergeben werden. Die Spende der Wiedemann-Azubis wurde dabei noch von der Werbeagentur Stammtisch aus Wunstorf verdoppelt, die den Facebook-Auftritt der Sarstedter mit betreut. Raik Lubitz, Geschäftsführer der Werbeagentur hatte noch eine weitere Überraschung - denn sein Kunde „Wirtschaftshaus Hanno-

Herrenhäuser Premium Pilsener

Bürgermeister und Schirmherr Wilfried Töttger (links im Bild) und der Vorsitzende Carsten Beier (rechts im Bild) nehmen gemeinsam die Siegerehrung vor.

Böcker-Beier mit 974,5 Punkten freuen. Bei den Jungzüchtern wurde Pauline Bauer mit ihren Zwergwidder Thüringern mit 483,5 Punkten zum Jugendmeister gekürt. Sie räumte auch noch die Pokale für den besten Rammler mit 97,0 Punkten und die beste Häsin mit ebenfalls 98,0 Punkten ab. Die beste Zuchtgruppe bei der Jugend hatte Anne Böcker mit ihren Zwergwidder schwarz mit insgesamt 386,0 Punkten. Der Schliekumer Zuchtverein sucht noch weitere Jung- und Altzüchter. Carsten Beier, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins, und sein Vorstand wären sogar bereit, den Neulingen eine Starthilfe zu gewähren und diesen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, damit auch Quereinsteiger die Chance haben, eine gute Kaninchenzucht aufzubauen. Für Rückfragen steht Carsten Beier gerne unter der T. n 05066-6614 zur Verfügung.

Azubis übergeben Spende an den Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V.

Schauen Sie vorbei, ich freue mich auf Sie!

Haben Sie schon gesehen?

4. Dezember 2014

nAtAljA Bühler sprechstunden Änderung: Ab montag: 05.01.2015 Mo., Di. Do.

8.00 - 12.00 15.00 - 17.00

Mi., Fr.

08.00 - 13.00

Am Wehrbusch 22 Nähe Leine-Center 30880 Laatzen Tel. 0511 / 82 25 38

(v.l.n.r.) Nora Lau, Patrick Amelsberg (beide Wiedemann-Azubis), Claudia Völkel (Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V.) und Thorben Rump (Wiedemann-Gruppe) ver“ hatte die Spende weiter aufgestockt. Der eCommerce-Koordinator

der Wiedemann-Gruppe, Thorben Rump, der für das Facebook-Projekt

verantwortlich ist, nutzte die Gelegenheit, um die neue Station gemeinsam mit zwei Azubis und Lubitz zu besuchen und dabei vieles über die Arbeit des Vereins zu erfahren. „Unglaublich, was der Verein für die Kinder hier leistet. Ich hätte nie gedacht, dass ein so großer Teil durch Spenden aufgebracht werden muss“, sagte Nora Lau, Azubi bei Wiedemann in Sarstedt, nachdem Claudia Völkel vom Verein für krebskranke Kinder der kleinen Gruppe die große Vielfalt der angebotenen Leistungen des Vereins aufgezeigt hatte. „Wir waren wirklich schwer beeindruckt und sind froh, die Arbeit vor Ort mit unserer Spende unterstützen zu können“, sagt auch Thorben Rump. „Es ist beeindruckend zu sehen, was hier, größtenteils ehrenamtlich, für die Kleinen und Schwachen unserer Gesellschaft geleistet n wird.“

Unbequeme Ausstellung in der Kulturgemeinschaft

Gehen Sie hin! Sehen Sie hin!

Sarstedt (stb). Nicht gerade leicht zu konsumieren, die Wanderausstellung, die zur Zeit in den Räumen der Kulturgemeinschaft im Haus am Junkernhof zu besichtigen ist. Und das Rahmenprogramm, das die Sarstedter Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilhelm und

Jessica Schablow vom Präventionsrat zusammengestellt haben, hat es auch in sich. Die Ausstellung „Ohne Glanz und Glamour“ der Organisation TERRES DES FEMMES beleuchtet Gewalt gegen Frauen, Menschenhandel und Ausbeutung. Sie spricht über zerbrochene Träume und die Macht der Männer, aber auch über die Strafverfolgung der Täter und Hilfsangebote und Perspektiven für Betroffene. Erschreckende Zahlen belegen die globale Dimension des Geschäfts mit dem Sex, die Wege der „Ware Mensch“ und die des dabei fließenden Geldes. Auch im täglich unvorstellbar expandierenden Internetgeschäft. Eine Ausstellung für alle, die nicht wegsehen, nicht die Augen verschließen wollen vor dem, was auch gleich um die Ecke vor sich geht. Im Rahmenprogramm der Ausstellung, die noch bis zum 07. Dezember in Sarstedt zu sehen ist, gibt es Vorträge und Filmvorführungen. So heute Nachmittag, am Donnerstag, dem 04.12.2014, einen Vortrag um 17 Uhr von Rita Otte von KOBRA – Koordinierungs- und Interventionsstelle für Opfer von Menschenhandel, die über die Arbeit der Beratungsstelle berichtet. Die Ausstellung ist geöffnet von 15 bis 19 Uhr. Am Samstag, dem 06.12.2014 gibt es um 17 Uhr den Film „Lilja 4-ever“ zu sehen. Von der FSK freigegeben ab 12 Jahren, sollten so junge Mädchen

Auch bei Jessica Schablow vom Präventionsrat ergibt sich angesichts der Ausstellungstafeln Diskussionsbedarf. Neben der Information ist auch das Anstoßen einer Auseinandersetzung mit eigenen Vorstellungen Ziel der Ausstellung. ihn jedoch möglichst in Begleitung von Großmutter, Mutter oder Tante sehen, denn dieser Film ist starker Tobak. Die Ausstellung ist an diesem Tag geöffnet von 14 Uhr bis 19 Uhr. Ein letztes Mal können sich Interessierte dann schlau machen am Sonntag, dem 07.12.2014 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. Ausgelegt sind auch eine Reihe von Informationsbroschüren, die sich mit verschiedenen Aspekten beschäftigen. Und immer wieder die Nummer des „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ nennen, die kostenfreie

Nummer 08000116016. Außerdem hilfreich ist die Website www.hilfetelefon.de. Hier gibt es anonym und vertraulich Beratung rund um die Uhr, keine persönlichen Daten werden gespeichert. Mit Hilfe von Dolmetscherinnen ist eine Beratung in vielen Sprachen möglich. Und sogar Gebärdensprache ist für Hörgeschädigte möglich. Die Ausstellung ist auch für Gruppen und Schulklassen nach Absprache außerhalb der Öffnungszeiten zu besichtigen. Ansprechpartner ist Frau Jessica Schablow, T. 05066-61730. n


LOKALE NACHRICHTEN

4. Dezember 2014

Die Würfel haben entschieden! Sarstedt. Am Buß- und Bettag fand im Vereinshaus der 51er Schützen das diesjährige „Knobeln“ des AWO– Ortsvereins Sarstedt statt. Der Beginn war um 14.00 Uhr, doch bereits 40 Minuten vorher trafen die ersten der über 50 Mitspieler ein. Renate Deike, 1. Vorsitzende der AWO–Sarstedt, begrüßte die Teilnehmer und eröffnete die Veranstaltung. Tisch- und Teilnehmernummern wurden verlost, die Regeln des „Knobelns“ wurden kurz erklärt und dann begann das Spiel. Die „Knobler“ würfelten, was Becher und Würfel hergaben. Vier Personen je Tisch bildeten ein Spielteam. Nach dreißig

Runden zu je fünf Würfen zählte die Jury die gewürfelten Punkte zusammen. Jetzt wurde eine Tafel mit den Prei-

sen aufgebaut, die erstmal von den „Knoblern“ bestaunt und begutachtet werden durften. Nach drei Stunden spannender Un-

KLEEBLATT

5

FAM I L I EN S PA SS! terhaltung, zwischendurch gab es Kaffee und Kuchen, stand die Reihenfolge der Gewinner fest und die Preisverleihung konnte beginnen. Die Punktzahl aller Mitspieler lag in diesem Jahr sehr dicht zusammen. Den ersten Preis gewann Christa Sandrock, Platz zwei belegte Ilse Häußler und auf Platz drei kam Ursula Kaufmann. Die Preise durfte sich jeder Platzierte frei wählen. Auch der Spieler, der den letzten Platz belegte, erhielt noch einen Gewinn. Auch Knobeln macht hungrig und so wurden der Nachmittag und Abend mit einem warmen Buffet abgerunn det.

Fuerteventura

1 Woche im **** Royal Suite In der Suite/All inclusive z.B. am 06.01.15 Flug ab Hannover Familienpreis:

ab

1.214 €

für 2 Erwachsene / 2 Kinder bis 11 Jahre

www.reisebuero2000.de Steinstr. 34 · 31157 Sarstedt · Tel.: (0 50 66) 7 06 90

Feuerwehr bekommt eine neue Spritze

Ultra Power 3. Die genaue Bezeichnung lautet PFPN 10-1500 und fördert 1500 Liter Wasser die Minute bei 10 bar Druck. Die Pumpe löst ein Vorgängermodel aus dem Jahr 1993 ab, das defekt und nicht mehr reparabel war. Die Tragkraftspritze ist für

meister Will bedankte sich bei der Stadt Sarstedt und dem Ausschuss für die notwendige Anschaffung mit dem Wunsch: „Diese Gerät ist für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sarstedt sehr wichtig und wird jedoch hoffentlich nicht so oft zum Einsatz kommen müssen.“ Der Ortsbrandmeister berichtete, dass die Feuerwehr Gödringen zu der Feuerwehrbereitschaft 1 des Landkreises Hildesheim gehört, auch hier wird die TS zum Einsatz kommen. Als Dank überreichte Ortsbrandmeister Sebastian Will der Sarstedter Bürgermeisterin einen Blumenstrauß im Namen der Gödringer Wehr. Die Gödringer Bürgermeisterin Heidi Weise hatte ein kleines Präsent für die Aktiven mitgebracht. Im Anschluss wurde für das leibliche Wohl aller Anwesenden gesorgt und es war noch Zeit für gemütliche Gen spräche.

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 18.12.2014 Für Ihre Adventsdekoration Täglich frisch ★ Nobilistanne geschnitten 5 kg ......... 10,– € Nordstemmen ★ Nordmannstanne B1 5 kg ............ 8,– € Elze Hildesheim ★ Weihnachtsbäume Gronau

Gödringen (ger). Die Freiwillige Feuerwehr Gödringen hat eine neue Tragkraftspritze von der Bürgermeisterin der Stadt Sarstedt Heike Brennecke übergeben bekommen. Hierbei handelt es sich um eine Tragkraftspritze der Firma Ziegler Modell

die Feuerwehr notwendig, da damit bei einem Brand Wasser über eine lange Strecke aus einem Fluss oder See gefördert werden kann. Außerdem wird sie bei der Hochwasserbekämpfung und zur Unterstützung der Drehleiter bei Brandeinsätzen eingesetzt. Zu der feierlichen Übergabe hatte die Stadt den Kultur-, Sport- und Feuerschutzausschuss, den Gödringer Ortsrat, den Abschnittsbrandmeister Friedhelm Ulrich, den Stadtbrandmeister Rüdiger Schulz, seinen Stellvertreter Jens Klug, das Sarstedter Stadtkommando, den Ehrenstadtbrandmeister Rainer Will und die Aktiven der Ortsfeuerwehr Gödringen ins Feuerwehrhaus eingeladen. Bürgermeisterin Heike Brennecke übergab nach ihrer Ansprache einen Schlüssel an den Stadtbrandmeister Rüdiger Schulz, der diesen wiederum nach seinen Grußworten an den Gödringer Ortsbrandmeister Sebastian Will übergab. Ortsbrand-

Burgstemmen

Baumschule Deutschle ☎ 0 50 69-22 54 u. 01 57-316 70 330

Berkel 4 • 31171 Nordstemmen/OT Burgstemmen

Ab 10. 12. 2014 großer Weihnachtsbaumverkauf • Bratwurst • Glühwein • Kakao

Ihr Pflegedienst Sarstedt und Umgebung 24 Std.Rufbereitschaft 0 50 66 - 90 48 685 Steinstr. 40 • 31157 Sarstedt

Chasing Wheels im „Deutschen Haus“ Nordstemmen Nordstemmen. Nachdem der Nikolaus gegangen ist und der Weihnachtsmann noch auf sich warten lässt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Eine davon ist ein Konzert der Chasing Wheels. Am 13. Dezember 2014 wird die Band ihr erfolgreiches Jahr mit einem „Christmas Rock Special“ im Deutschen Haus in Nordstemmen ausklingen lassen. Ab 20.00 Uhr wollen die fünf Musiker noch einmal alle Register ziehen. Die Wheels haben sich viel vorgenommen:

Neue Songs, Ohrwürmer aus ihrem großen Repertoire und ei-

ganz speziellen Abend machen. Bei Konzerten in der Hildesheimer Bischofsmühle, beim Hildesia Stadtfest und beim Light-NightShopping in Hildesheim ist die Anhängergemeinde der Wheels stetig größer geworden, viele der alten Begleiter und neuen Fans können sich nun auf ein Wiedersehen in Nordstemmen freuen. Der Vorverkauf hat gestartet: Tickets sind für 10 Euro im Deutschen Haus, in der Gaststätte „Sportschuh“ und bei Scribo Papyros (alle in Nordstemmen) ernige „christmas rock specials” hältlich. Selbstverständlich gibt es n sollen diesen Auftritt zu einem auch eine Abendkasse.

Vertragspartner aller Kassen

Christmas Rock Special

Einladung zum Tag der offenen Tür am Sonntag, den 7. Dezember 2014 ab 11:00 Uhr in unseren Räumen, Holztorstr. 10, 31157 Sarstedt Das erwartet Sie: • Sektempfang mit Kaffeetafel • Vortrag: „Rituale rund um Trauer und Abschied“ mit Dipl.-Psych. Stefan Brandt, Beginn: 15:00 Uhr • Raum für Ihre individuelle Beratung in allen Fragen rund um häusliche Pflege- und Betreuung (besonders im Hinblick auf die gesetzlichen Neuerungen in der Pflegeversicherung ab 01.01.2015) Wir freuen uns auf einen interessanten Nachmittag mit interessanten Informationen, guten Begegnungen und auf Sie! Eugenia Zubeil und Team

Dornröschen stimmt auf Weihnachten ein Ahrbergen (cn). Auch in diesem Jahr erfreute das Theater Nebenan in Ahrbergen wieder unzählige große und kleine Besucher mit einem Weihnachtsmärchen und konnte sich über ein ausverkauftes Haus bei allen Vorstellungen freuen. Schnell wich das aufgeregte Geschnatter der kleinen Besucher einer gespannten Stille, als die Glocke den Beginn des Theaterstücks ankündigte und gebannt verfolgten sie, wie man sich am Hofe des Königs auf die Taufe des Dornröschens vorbereitet. Die Feen des Landes treffen nach und nach bei Hofe ein und alles ist schön, bis plötzlich die böse 13. Fee auftaucht und Dornröschen verflucht. Aufgeregt fieberten die Kinder mit, als die Prinzessin ihren 15. Geburtstag feiert und versuchten, sie durch Zurufe daran zu hindern, in den verbotenen Turm zu gehen. Doch sie können die Geschehnisse des Märchens nicht aufhalten und bald schon verfällt das Schloss in einen

Tanzschritten für Heiterkeit sorgte, spielten sich in die Herzen der Zuschauer. Diese bedankten sich bei allen Darstellern und Akteuren mit lang anhaltendem Applaus für diese schöne Einstimmung auf die n Weihnachtszeit.

Blumen & Gemüse Friedhofsgärtnerei Hildesheimer Str. 62 Tel.: 05066 – 63605 31157 Sarstedt www.friedhofsgaertnerei-himstedt.de Tel. 05066 – 8191653 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr, Sa. 8.00-13.00 Uhr, So. 9.00-12.00 Uhr

Unser Rundum-Sorglos Schutz – eine starke Kombination für alle Fälle!

hundert Jahre dauernden Schlaf. Aber natürlich gibt es ein Happy End in Person des Prinzen, der den Turm findet und das Dornröschen unter den lauten Zurufen der Kinder „Küss sie! Küss sie!“ wieder zum Leben erweckt. Eine aufwändige Kulisse, liebevoll

mit vielen Details gestaltete Kostüme, gepaart mit heiteren Dialogen begeisterten die großen und kleinen Besucher auch in diesem Jahr. Besonders das quirlige Dornröschen, gespielt von Vivien Schmidt sowie der Zeremonienmeister (Max Hannappel), der mit seinen

helvetia Kraftfahrzeug-Versicherung + ARAG Rechtsschutzversicherung (offizieller Kooperationspartner) Generalagentur Bernd Riedel Glückaufstr. 8, 31157 Sarstedt Tel: 05066-61801, Fax: 05066-64774 E-Mail: bernd.riedel@helvetia.de


6

lokale nachrichten · geschenkideen

KLEEBLATT

Mit dem „Energiekasper“ auf der Jagd nach Energieräubern Sarstedt. Weltweit gehört die rationelle Nutzung von Energie zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Steigende Energiepreise und Umweltbelastungen erhöhen das öffentliche Interesse an den Möglichkeiten, Energie einzusparen. Das Bewusstsein hierfür zu schärfen sowie Tipps und alltagstaugliche Regeln für den Umgang mit Energie zu vermitteln ist das Anliegen der siebten Deutschland-Kampagne „Kasper und der Energieräuber“, die das Puppentheater Dieter Kussani im Auftrag des Umweltamtes durchführt. Am Dienstag, dem 09.12.2014, um 9.30 Uhr und um 11.15 Uhr gibt der Energiesparkasper zwei Vorstellungen. Veranstaltungsort ist das Jugendzentrum Klecks, Friedrich-Ebert-Str. 20 in Sarstedt. Kindergarten- und Grundschulkinder in 22 Städten und Gemeinden aus allen Teilen Deutschlands erhalten bei der Kampagne die Gelegenheit, den Energiekasper kostenlos live zu erleben. An jedem Spielort werden jeweils zwei 45-minütige Vorstellungen des Tourneestücks präsentiert und altersgerecht in Szene gesetzt. Eingebettet in eine spannende und lustige Geschichte lernen die Kinder mehr über das Vermeiden von Leerlaufverlusten, die frühzeitige Erkennung von „Energieräubern“ und die ordnungsgemäße Entsorgung von Energiesparlampen. Dazu gehören auch konkrete Tipps wie der Einsatz von Energiekostenmonitoren und schaltbaren Steckleisten. Zudem klärt das Stück wichtige Fragen wie den Zusammenhang von Energieverbrauch und Klimawandel. n

4. Dezember 2014

Orgelpfeifen zum Knuspern und die Aufforderung, Mitmensch zu sein Sarstedt (stb). Der kleine, aber feine Adventsmarkt am Samstag vor dem 1. Advent an der St. Nikolai-Kirche in Heisede hat Tradition. Genauso wie der Samstagsnachmittag-Gottesdienst, der den Markt eröffnet. Doch vier Adventswochenenden sind wohl letztendlich zu wenige, wenn man all die Veranstaltungen besuchen möchte, die in dieser Zeit angeboten werden. So fanden sich denn nicht gar so viele Gottesdienstund Marktbesucher ein, wie zu wünschen gewesen wäre. Denn Pastorin Christiane Schiwek hatte, unterstützt von zwei Zwischenzeitkonfirmandinnen, einen Familiengottesdienst vorbereitet zum Innehalten und Nachdenken. Sie stellten die Frage in den Raum, was eigentlich zum Advent und Weihnachten dazugehört. Sterne, Engel, Geschenke sicherlich. Doch auch Zeit, die man gemeinsam mit anderen verbringt. Und die Gottesdienstbesucher durften sich gleich vor Ort Gedanken machen, welche „guten Vorsätze“ für die Adventszeit es sich zu machen lohne. Vielleicht mal wieder öfter Zeit nehmen für eine Kerze und eine Tasse Tee, eine Geschichte oder ein friedliches Miteinander. Doch wie macht man sich innerlich bereit für

das Kommen des Sohnes Gottes? „Es ist immer wieder schwierig, sich das Schauen und Staunen zu erlauben, sich Zeit und Raum im Herzen zu lassen“, so die Erkenntnis. Die Herzen zu öffnen und sich den Mitmenschen nicht zu verschließen, war auch der Appell der Pastorin an alle im Hinblick auf die zukünftig nach Sarstedt kommenden Asylsuchenden, vorwiegend Syrer. Diese sollten freundlich aufgenommen werden. Der Kontakt sei nicht so kompliziert, da sie in nicht unbe-

trächtlicher Zahl Akademiker und des Englischen mächtig seien. Ihnen den Weg in die Gemeinschaft zu öffnen, sie einzuladen zu Veranstaltungen in Gemeinden oder Sportvereinen, war die Bitte der Seelsorgerin. Beim anschließenden Adventsmarkt gab es nicht nur beliebte Angebote wie die Kuchentafel, den Büchertisch, Genähtes und Gestricktes sowie Adventsgestecke und –kränze, sondern außerdem Orgelpfeifen aus verschiedenen Materialien. Zum

einen ganz reale aus Metall, die die mit dem Neubau einer Orgel - bei Sanierung des historischen Orgelprospektes - beauftragte Orgelbau-Firma Hillebrand aus Altwarmbüchen gespendet hat. Die originalen Pfeifen der Heiseder Orgel werden zur Zeit ja noch gebraucht. Andere Orgelpfeifen gab es am Kuchenbuffet zu kaufen. Rosina Buchner hatte 65 Lebkuchen in Orgelpfeifenform gebacken, die ebenso wie ihre instrumentalen Vorbilder verkauft wurden. Der Erlös des Adventsmarktes wird für die Finanzierung der neuen Orgel verwandt. Hatte die Heiseder St. NikolaiGemeinde letztes Jahr noch die Restaurierung der Kirchenglocken erfolgreich abgeschlossen, ist nun das nächste Großprojekt in der Realisierung. Durch Schimmel und Abnutzung ist die alte Orgel so stark geschädigt, dass sich eine Sanierung nicht lohnen würde. Um an die nötigen Barmittel zu gelangen, vermittelt die Gemeinde auch Orgelpfeifen-Patenschaften. Unter www. st-nikolai-heisede-ruthe.de, Stichwort „Orgelpfeifen-Patenschaft“, oder bei Pastorin Christiane Schiwek, T. 05066-6976804 gibt es für Interesn sierte weitere Informationen.

Geschenkideen Besondere Angebote:

Aquabiking Aquapower Kindergeburtstage Wassergymnastik Babyschwimmen und vieles mehr Attraktiver Saunabereich mit 5 Saunen – inkl. Blockhaus-Sauna, großem Warmbecken, Frischluft-Garten und Bistro. Event-Saunanacht in der Wintersaison

Freibad · Hallen-Erlebnisbad · Saunen

• Riesenrutsche • Wildbach • Massagedüsen • Wasserpilz • 2 Whirlpools • Brodelliegen • großes Schwimmerbecken • Nichtschwimmerbecken • KAB-Becken • Außenbecken (bei Schnee und Eis nutzbar)

Steinstraße 7 · 31157 Sarstedt Telefon 05066 6 99 89-42 Fax 05066 6 99 89-45 E-Mail: innerstebad@sarstedt.de Web: innerstebad.sarstedt.de

Ö Öffnungszeiten: ffnungszeiten: Mo Mo.. 10 bis 21 Uhr Uhr,, Di. bis. Do. 6 bis 21 Uhr, Fr. 6 bis 22 Uhr (Warmwassertag), Sa. 6 bis 20 Uhr, So. 8 bis 20 Uhr

Spaß und Entspannung schenken mit Gutscheinen für Ihre Liebsten!

Die Geschenkidee zu Weihnachten… …lassen Sie sich von unserer Schmuck- und Uhren-Kollektion inspirieren! Rolf Lehmann Steinstraße 45 Sarstedt Ganztägig durchgehend geöffnet

mode die anzieht

steinstraße 6 31157 Sarstedt tel. (0 50 66) 12 05

Warengutschein 10,- Euro

Weihnachtspakete richtig versenden (djd/pt). Legt man Zahlen aus dem Vorjahr zugrunde, könnten in diesem Jahr mehr als 15 Millionen Pakete im Advent in Deutschland verschickt werden - pro Tag. Alle Jahre wieder zeigt sich, dass in der Vorweihnachtszeit ganz klassisch unzählige Pakete an Familienmitglieder oder Freunde im In- und Ausland, die man an den Feiertagen nicht persönlich zur Geschenkübergabe treffen kann, versandt werden. Eine Herausforderung ist immer aufs Neue das Verpacken der Geschenke in den passenden Kartons - mit einigen

praktischen Tipps geht diese Aufgabe aber viel leichter von der Hand. Beachten sollte man die Ratschläge vor allem dann, wenn das Paket auf eine lange Reise beispielsweise nach Übersee geht.

Luftpolsterfolie statt Zeitungspapier

"Zunächst einmal sollte man prüfen, ob das Geschenk stabil oder zerbrechlich ist und den Gegenstand gegebenenfalls sicher in eine Luftpolsterfolie einwickeln", empfiehlt Mirjana Kreclovic, Leiterin des Kundenservice von FedEx in Deutschland. Zeitungspapier sollte man dagegen zum Polstern lieber nicht verwenden, da es für viel zusätzliches und unnötiges Gewicht sorgt. Der zum Versand verwendete Karton soll keine Löcher, Risse oder Dellen haben. "Wenn die Sendung zerbrechlich ist - wie etwa eine Vase -, kann es von Vorteil sein, sie zum besseren Schutz in einen kleineren Karton innerhalb des größeren zu verpacken", betont Kreclovic. Zum Zukleben sollte man Paketklebeband und kein Isolier- oder Kreppband verwenden. Verklebt werden sollte in der sogenannten H-Form, auf Geschenkpapier oder Schleifen sollte man außen verzichten.

Das Paket richtig beschriften und rechtzeitig losschicken

Wichtig ist nun noch die Beschriftung des Pakets. "Den Adressaufkleber auf die größte Fläche kleben", erklärt Mirjana

100 Geschenkideen

für die Gesundheit Ihrer Lieben aus Ihrer

2.2014

IS 31.1

IG B GÜLT

Gesundheitsberatung im Herzen von Sarstedt Weberstr. 4 – 31157 Sarstedt Tel. 05066 / 7409

Kreclovic. Von Empfänger und Absender müssen die vollständigen Adressen angegeben werden - dazu gehören Name, Adresse mit Postleitzahl und auch die Telefonnummer. Damit auch beim Zoll alles möglichst reibungslos läuft, sollten die erforderlichen Papiere klar und deutlich ausgefüllt werden: In der Warenbeschreibung, dem Frachtbrief und der Pro-forma-Rechnung sollte das Paket eindeutig als Geschenksendung gekennzeichnet sein. Damit das Geschenk rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegt, sollte man nicht bis zur letzten Minute mit dem Versand warten - je eher es auf die Reise geht, desto besser.

Eigenes Labor zum Testen und Entwerfen von Verpackungen

Unabhängig von der Weihnachtszeit ist die richtige Verpackung bei FedEx immer ein wichtiges Thema. Schon seit 1987 entwickelt und testet das weltweit größte Express-Transportunternehmen Verpackungen. In diesem Jahr wurde am Konzernsitz in Memphis im USBundesstaat Tennessee ein neues "Package Testing and Design Lab" für innovative Verpackungslösungen eröffnet. Auf knapp 2.800 Quadratmetern tüfteln Ingenieure an umweltfreundlichen Lösungen, so dass Pakete auch unter extremen Bedingungen - wie hohen Temperaturen oder großer Luftfeuchtigkeit - sicher

auf sämtliche Waren

20 % Rabatt

Über Ihren Besuch freuen wir uns. Gutschein nur gültig ab einem Einkaufswert von 50,- €. Ausgenommen: reduzierte Ware, Sportartikel, sowie Extrabestellungen. Nur ein Gutschein pro Einkauf, nicht in Verbindung mit anderen Gutscheinen.

und komfortabel verschickt werden können. In dem Labor können klimatische Bedingungen aus allen Teilen des weltweiten Netzwerks simuliert werden - von Wüsten über Regenwälder bis hin zur Arktis.



Checkliste: So wird das Weihnachtspaket richtig verpackt

- Einen geeigneten Karton wählen. Er sollte stabil sein und weder Dellen an den Ecken noch Löcher haben.
- Alte Adressaufkleber entfernen - damit das Geschenk an die richtige Adresse versandt werden kann.
- Das Geschenk im Karton mit möglichst leichtem Material wie Luftpolsterfolie oder Papierschnitzeln polstern. Kein Zeitungspapier verwenden - es macht das Paket schwerer.
- Wenn man zerbrechliche Gegenstände verschickt, kann es sinnvoll sein, diese zusätzlich in einen kleineren Karton innerhalb des Großen zu packen.
- Den Karton gut zukleben und dazu Paketklebeband verwenden. Auf Geschenkpapier oder Schleifen sollte man außen verzichten.
- Die Aufkleber mit der eigenen Adresse und der des Empfängers auf der größten Oberfläche des Kartons platzieren - und zudem eine Karte mit beiden Adressen in den Karton legen.
- Bei den Papieren wie Warenbeschreibung, Frachtbrief und Pro-forma-Rechnung eindeutig Geschenksendung als Inhalt angen ben.

dt

S

te ars

Ste

ins

tra

ße


LOKALE NACHRICHTEN · geschenkideen

4. Dezember 2014

Feuerwehr geleitet Laternen und Fackeln durch Oesselse Oesselse. „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“ schallte es durch die Straßen Oesselses, als die zwei Kindergärten des Ortes und viele weitere Kinder ihren Laternenumzug abhielten. Kurz bevor der Zug losging, hörten sich die Kinder in der Oesselser Kirche die Geschichte von St. Martin an. Nach Einbruch der Dunkelheit wurden die Laternen der Kinder angemacht und die circa 350 Personen begannen ihre ein Kilometer lange Route. Der „Freie Fanfarencorps AltLaatzen v.1991“ spielte als musikalische Begleitung das bekannte Laternenlied rauf und runter. Der Laternenumzug wurde von allen Abteilungen der Feuerwehr begleitet. Die Kinderabteilung der Ortswehr, die Feuerlinge, ging vorweg, allesamt mit Fackeln in der Hand. Sie waren neben vielen kreativen Laternen der Hingucker des Abends. Für diesen Auftritt hatten sie in ihren vorherigen Diensten umfangreiche Unterweisungen in dem Umgang mit Feuer erhalten. Die Jugendfeuerwehr Ingeln-Oesselse beaufsichtigte „die Kleinen“ bei ihrem Fackelmarsch. Durch die Einsatzabteilung wurde der Laternenumzug mit Blaulicht am Anfang und am Ende der Menschen-

KLEEBLATT

16.-27.05.2015 12 Tage Höhepunkte der Ostküste USA & Kanada Rundreise mit Heiko im modernen Reisebus, 10x Übern./Frühstück in guten Mittelklassehotels, Abendessen im Rahmen der HP, Eintritt CN Tower mit Auffahrt, Besuch der Freiheitsglocke in Philadelphia, Niagara Wasserfälle, Stadtrundfahrt in Washington, Quebec, Montreal und New York Haustürabholung, Bustransfer zum Flughafen Frankfurt und zurück. Flüg ab/bis Frankfurt nach New York/JKF, deutschsprechende Reiseleitung ab/bis New York. Fordern Sie unsere genaue Reisebeschreibung an!

p.P.i. DZ € 2995,- EZZ € 700,Lange Str. 133 31832 Springe/Eldagsen

Mobil: (0172) 3015020 info@reise-heiko.de

Haben Sie schon gesehen?

g fnun Eröf .12.2014 am 10

Vilsa Mineralwasser versch. Sorten 2 Kästen à 12 x 1 L

+ 3.30 Pfand je Kasten

en 2 Käst

7 .9 8

Moorberg 3 · 31157 Sarstedt (neben „Rewe“)

www.KLEEBLATT.de menge begleitet. Hierfür wurde das Löschfahrzeug und der Mannschaftstransportwagen der Ortswehr genutzt. Durch weitere Kameraden wurden Seitenstraßen abgesperrt um so einen Zusammenstoß zwischen Menschen und Autos zu verhindern. Gleichzeitig, da die traditionelle Laterne mit Kerzenlicht und somit durch Feuer erhellt wird, wurde der Brandschutz durch die uniformierte Feuerwehr sichergestellt.

Glücklicherweise musste diese kein Feuer löschen. Noch während der eigentlichen Veranstaltung bereiteten Mitarbeiter der beiden Kindergärten an der zur Verfügung gestellten Feuerwache den Essens- und Getränkeverkauf vor. Hier konnten sich die Kinder und ihre Familien nach Singen und Gehen wieder stärken oder sich am betreuten Feuerkorb aufwärmen. Neben der Verpflegung gab die Musikkapelle auf dem Gelän-

de der Feuerwehr noch ein kleines Ständchen zum Abschluss, das viele Leute begeisterte. Eine der Organisatorinnen, Heike Holstein vom Kindergarten,war sichtlich zufrieden mit dem Umzug. Eine solch große Menschenmasse gibt es selten zu betrachten auf dem Feuerwehrgelände. Sie bedankte sich recht herzlich bei der Feuerwehr für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Gegen 20 Uhr war die Veranstaltung beendet. n

/Behandlung von Erwachsenen und Kindern /Hausbesuche /Neurofeedback und vieles mehr. Kampstrasse 1 31180 Hasede T: 05121 20 895 55 ergotherapie-hengst.de

Sarstedt. Am ersten Adventssamstag gab es in der Sarstedter Innenstadt auch etwas zu gewinnen. Teilnahmekarten hielten die geöffneten Geschäfte bereit. In den Schaufenstern galt es Buchstaben zu finden, die mit einer Nummer versehen waren. In der richtigen Reihenfolge ergaben diese den GHG-Slogan „Fahr nicht fort, kauf im Ort“. Am Dienstag nun wurden die Gewinner der Wertgutscheine gezogen, die in den GHG Geschäften eingelöst werden kön-

•Zahngold

(auch mit Zähnen)

GOLD•SILBER ANKAUF

•Schmuck •Münzen

Altgold · Platin

Bruchgold ·

Besteck ab 90er Zinn

BARANKAUF – SOFORT BARGELD

0764 30,00€ Tel. 05121 999 Kaiserstr. 25a Wir zahlen für 1g Feingold

Hildesheim

Verschenken Sie einen Gutschein für Ihre Lieben ! 10 % Rabatt auf die gesamte Winterkollektion !

Gutscheine für die Gewinner

Natalie Renner Steinstraße 35 • 31157 Sarstedt Telefon 0 50 66/6 44 00

nen. 1. Platz: Gustav Welke (100 Euro), 2. Platz: Dirk Oppermann (50 Euro), 3. Platz: Je Janßen (30 Euro), 4. bis 10. Platz: Anna Gatza, Alexandra Fuchs, Olaf Gaebel, Sandra Flemming, Joanne Exner, Rita Kuhlmann, Annika Heinecke (jeweils 10 Euro). Die Gutscheine können ab sofort im Modehaus Schmidt Häder abgeholt werden. Herzlichen Glückwunsch aln len Gewinner.

Verschenken Sie Entspannung und Wohlbefinden für Körper und Seele Fragen Sie nach meinen Entspannungspaketen zum Fest

Mia Sophie mit Papa Dirk Sikko Schmidt und Freundin Anna bei der Ziehung der Gewinner.

GRÖS E S S S

Fr

a

ue

er

• 0

n

O

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 18.12.2014

EN

• G R

Trinkgut und KLEEBLATT präsentieren

Heute startet auf der KLEEBLATT Sarstedt Facebookseite ein tolles Gewinnspiel von 3x 1 Eintrittskarte für das Fußballspiel Hannover 96 gegen VFL Wolfsburg am 06. Dezember 2014. Zum mitmachen einfach auf www.facebook.com/ KLEEBLATT.Sarstedt gehen, den Beitrag "liken" und seinen Spieltipp in die Kommentare schreiben. Unter allen Teilnehmern verlosen wir am Freitag je eine Eintrittskarte. Der Gewinn ist anschließend bis 16.00 Uhr im KLEEBLATT Verlag, Steinstraße 25, 31157 Sarstedt abzuholen.

Fon: (05044) 880010 Fax: (05044) 880241

www.KLEEBLATT.de

Geschenkideen

Hannover 96 vs. VFL Wolfsburg Gewinnspiel

7

n – Män

Besondere Geschenke zum Weihnachtsfest

Geöffnet im Dezember Mo. - Fr. von 10-18 Uhr Sa. 10-14 Uhr Steinstr.32 ∙ 31157 Sarstedt ∙ Tel.: 05066/6035652 www.forsters-weinlaedchen.de Internetshop: www-besondere-weine.com

€50 n

chei

Guts

Aktion des Monats

Ab Hamburg direkt mit TUI in die Dominikanische Republik inkl. ICE Fahrkarte. Für jede Buchung im Dezember 2014 schenken wir Ihnen einen Reisegutschein im Wert von 50 € pro Buchung tagesaktuelle Angebote finden Sie unter www.reisebuero2000.de oder bei uns im Reisebüro2000, Steinstr. 34 31157 Sarstedt, Tel. 05066 70690


8

KLEEBLATT

Einladung zur Weihnachtsfeier der AWO- Sarstedt

LOKALE NACHRICHTEN

4. Dezember 2014

Dämmerschoppen bei der AWO-Sarstedt

Sarstedt. „Alle Jahre wieder ...“ lädt der AWO–Ortsverein Sarstedt zur Weihnachtsfeier ein. Eine besinnliche, aber auch fröhliche Weihnachtsfeier möchte das AWO-Team mit seinen Mitgliedern begehen. Die Weihnachtsfeier beginnt im Stadtsaal am Wellweg am Samstag, dem 06.12.2014 um 15.00 Uhr. Renate Deike, Vorsitzende des Ortsvereins, freut sich mit ihrem Team n über zahlreiches Erscheinen zur dieser Feier.

Weihnachtsklänge über Giften Giften (cn). Für den Samstag vor dem ersten Advent hatte der Kapellenvorstand der Martin-Luther-Kirche in Giften zu einer besinnlichen Einstimmung in den Advent eingeladen. Nach einer kurzen Andacht in der Kapelle mit Pastor Hans-Peter Borcholt versammelten sich zahlreiche Giftener vor dem erleuchteten Weihnachtsbaum auf dem Kirchplatz, genossen passend zur Jahreszeit Punsch mit oder ohne Schuss und warteten darauf, dass kurz vor dem 18 Uhr-Läuten ein altes Ritual wieder zum Leben erweckt wurde – das Turmblasen. Dabei handelt es sich um einen christlichen Brauch, bei dem zur Weihnachtszeit vom Kirchturm Blasmusik ertönt. Die Idee dazu kam der Leiterin des Kapellenvorstands, Karin Müller, bei der Suche nach einer Alternative zum Lebendigen Adventskalender. Warum nicht einmal etwas Neues und doch eigentlich ganz Altes ausprobieren? Musiker für die Aktion zu finden war nicht allzu schwer und so öffnete sich pünktlich um 17.50 Uhr die Luke des Kirchturmes und weit über Giften hinaus erklangen altbekannte Weihnachtslieder, mit denen Sebastian Wahrburg und Michael Trumpf, beide Mitglieder des Sarstedter n Blasorchesters, stimmungsvoll die Vorweihnachtszeit „einläuteten“.

Sarstedt. Bei der AWO ging es im November hoch her. Am Mittwoch fand das Preisknobeln im Hallenbad statt, am Freitag waren die Türen für den Advents- und Weihnachtsmarkt geöffnet und schließlich stand am Samstag der Dämmerschoppen auf dem Programm. Um 16.00 Uhr waren die AWOMitglieder in die Begegnungsstätte Steinstraße 13 geladen, aber die ersten Gäste konnten von der Versitzenden Renate Deike bereits kurz nach 15.00 Uhr begrüßt werden. Wie in jedem Jahr begann der gemütliche Nachmittag mit einer Dia-Show über die Sommerreise. Reiseziel 2014 war der „Naturpark

Spessart“. Der Landgasthof „Spessartruh“ befindet sich in Markt Frammersbach im Lohrtal. Von hier aus wurden zahlreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung unternommen. In der Vortragspause standen Kaffee und Kuchen und ein reichhaltiges Schnittchenbuffet bereit. Die AWO–Mitglieder bedienten sich gern am Buffet, dazu wurde auch ein Glas Wein oder ein Kaltgetränk gereicht. Später konnte noch von dem Punsch probiert werden, der vom Adventsmarkt am Vortag übrig geblieben war. Gestärkt von Kuchen- und Schnittchen wurde nun als „Appetitanreger“ ein Film zum

Ziel der Sommerreise 2015 gezeigt. Diese geht Anfang September 2015 an die Müritz. Die Begeisterung unter den Gästen war angesichts dieses Reisezieles wieder groß und an Anmeldungen sollte es nach der Weihnachtspause nicht mangeln. Nach den Vorführungen gab es reichlich Gesprächsstoff unter den AWO-Gästen, denn es wurden viele Erinnerungen an die Tagesausflüge und Veranstaltungen in 2014 wach. Es wurde über die Faschingsfahrt am Rosenmontag gelacht, vom Spargelessen in Bahrenbostel geschwärmt, von der Weserfahrt von Verden nach Bremen mit Grillbuffet und dem Besuch des Vogelparks

Walsrode erzählt. Auch die vielen Veranstaltungen wie Kegeln, Knobeln, Grill- und Weinfest ließ man noch einmal Revue passieren. Bei Wein oder anderen Getränken verging die Zeit wie im Flug. Gegen 19.00 Uhr verabschiedete das AWOTeam seine Gäste nach und nach. Die nächsten Veranstaltungen der AWO sind die Weihnachtsfeier am 6.12. im Stadtsaal am Wellweg um 15.00 Uhr und die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Magdeburg am 11.12.. Das „Weihnachtsbingo“ wird am 19.12. gespielt, danach geht das AWO-Team in die Weihnachts- und Neujahrspause bis zum n 12.01.2015.

51er gewinnen 58. Vierländerschießen

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 18.12.2014

Sarstedt. Wie seit 1957 üblich, fand auch in diesem Jahr das traditionelle „Vierländerschießen“ zum 58. Male statt. Jede Mannschaft besteht aus drei Freihand-Schützen, drei Stehendauflage-Schützen und vier Sitzendauflage-Schützen. Die teilnehmenden vier Vereine, KKS Nordstemmen, SV Groß Düngen, KKS Hildesheim 1925 und der SV Sarstedt 51 trafen sich am Samstag nach Bußund Bettag ab 14 Uhr zur 58. Ausgabe des Vierländerschießens im Schüt-

zenhaus in Sarstedt zum gemeinsamen Schießen, zum Kaffeeklatsch und dem traditionellen Grünkohlessen. In diesem Jahr setzten sich die 51er mit 2029,4 Ring knapp vor Nordstemmen (2023,5), Groß Düngen (1943,2) und Hildesheim (1891,9) durch. In der Einzelwertung siegten bei den Damen Freihand: Bejda Haßlauer (163,4 R., Hildesheim), Herren Freihand: Detlef Lindner (198,3 R., Nordstemmen); Damen Auflage: Bi-

biana Winnecke (207,3 R., Sarstedt); Herren Auflage: Guntbert Meyer (210,6 R., Sarstedt); Damen sitz. Aufl.: Regina Wischnewski (211,1 R., Sarstedt) und Herren sitz. Aufl.: Wilfred Lampe (210,4 R., Nordstemmen). Im Schießen der 1. Vorsitzenden setzte sich Ernst-Robert Konrad von den 51ern vor Wilfred Lampe (Nordstemmen), Heinrich Hillebrand (Groß Düngen) und Günter Kozber (Hildesheim) durch. Gefordert war hier wegen der 58. Auflage der Ver-

Adventsfeier in Barnten am 13. Dezember Barnten. Die Katharinen-Kirchengemeinde Barnten, der Ortsrat Barnten, die Arbeiterwohlfahrt Rössing und Barnten, der Sozialverband Deutschland und das Rote Kreuz Barnten laden gemeinsam alle älteren Bürgerinnen und Bürger aus der Ortschaft ein zu einer Adventsfeier. Diese findet am Sonnabend, dem 13. Dezember von 15 bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in der Glückaufstraße statt. Es singen und musizieren die Chorgemeinschaft Orpheus unter der Leitung von Maja Wolniak und der Posaunenchor der Kirchengemeinden Barnten und Matthäus Hildesheim mit Gerjet Harms als Leiter. Wer mit dem Auto abgeholt werden möchte, melde sich bitte bei Ortsbürgermeister Manfred Hänsch, T. 1504 . n

Bester Schütze und Verein in Ahrbergen ermittelt Ahrbergen. Ein heißes Wochenende liegt hinter der Kyffhäuser Kameradschaft Ahrbergen. Die Vereine und Verbände kämpfen bzw. schossen um die Pokale und um den Titel Bester Schütze in der Ortschaft Ahrbergen. Bester Schütze wurde Berthold Brönneke, Mitglied des Förderkreises Ahrbergen. Mit 56 Teilern belegte er den ersten Platz vor Matthias Plich mit einem 71 Teiler und Ramon Eres mit einem 74 Teiler. Bester Verein wurde der Bergmannsverein mit 286 Ring, gefolgt vom MCA (285 Ring) und der Freiwilligen Feuerwehr (284 Ring). Beste Damenmannschaft wurden die Frauen vom MCA mit 284 gefolgt von der Freiwilligen Feuerwehr mit 279 und den Damen vom Bergmannsverein mit 262 Ring. Die Übergabe der Pokale und der Bürgerscheibe erfolgt am 7. Dezember verbunden mit Kaffee und Kuchen im Aufenthaltsraum des Schießstandes um 15.30 Uhr. n

Weihnachtsfeier des Shanty-Chores Sarstedt. Der Shanty-Chor Sarstedt möchte auch in diesem Jahr mit seinen Mitgliedern die vorweihnachtliche Zeit genießen und lädt zur Weihnachtsfeier am Sonntag, dem 14. Dezember 2014, um 13.00 Uhr in das Schützenhaus der „Alten Schützengilde“ in Sarstedt ein. Zwischen Mittagessen und Kaffee und Kuchen möchte der Shanty-Chor mit seinen Gästen ein paar besinnliche Stunden verbringen. n

anstaltung, möglichst dicht an einen 58er Teiler heranzukommen. Erschwert wurde das Ganze durch diverse Boxenstopps und den Ringtausch der eingesetzten Gewehre nach jeweils 5 Schuss. Nach dem leckeren Grünkohlessen, serviert von den Wirtsleuten Anne u. Eugen Götzl, wurden die Sieger mit entsprechenden Ehrengaben ausgezeichnet. Als Dessert gab es eine wunderschöne Torte, die Schützenschwester Petra Gerlach mit dem Vereinswappen der 51er hergestellt hatte. Zur Kaffeetafel hatte sich niemand getraut, ein Stück von der Torte herauszuschneiden. Dank gilt den fleißigen Schützenschwestern der 51er, die mit ihren Kuchenspenden ein reichhaltiges n Kaffeebuffet ermöglicht haben.

Holzscheune verwandelt sich in schillernde Weihnachtswelt Heisede (gs). An Gemütlichkeit und kuscheliger Atmosphäre ist der Adventsmarkt, der in der Feldscheune der Baum- und Rosenschule stattfand, kaum zu überbieten. In die karge Holzscheune war eine glitzernde und schillernde Weihnachtswelt eingezogen. Attraktive Adventskränze und -gestecke sowie -dekorationen und unzählige Lichter verströmten ihren warmen Charme. Damit die Besucher ihren Lieben einen stilvollen Weihnachtsgruß senden oder sie selbst sich ein Jahr lang an einem geschmackvoll Kalender erfreuen können, bot das Papierkontor eine große Auswahl an Karten, Briefpapier oder Jahrbüchern an. Mittelpunkt war das Advents-Café. An liebevoll eingedeckten und geschmückten Tischen konnten die Besucher den köstlichen selbstgeba-

ckenen Kuchen und Kekse vom Antiquitätencafé „Trödel & Tratsch“ genießen. Ein ganz besonderer Hingucker im Café war ein bequemes Sofa über

dem ein Engelbild an der Scheunenwand prangte. Aber nicht nur Kaffee und Kuchen standen auf dem kulinarischen Programm, sondern auch

Bratwurst, Pommes-Frites, mit Braten belegte Brötchen, duftende Bratäpfel und als Renner der über dem offenen n Feuer gegarte Flammlachs.


gastronomie

4. Dezember 2014

KLEEBLATT

Sonderveröffentlichung der Region von Hannover bis Hildesheim

Gehen Sie mal wieder aus Wenn auch Sie Ihr Unternehmen hier vorstellen möchten, rufen Sie uns an unter 05066/707035 und 05066/707037

Restaurant Dionysos

Marvel Cafe, Restaurant und Sportbar

Weberstraße 20

Wellweg 89

31157 Sarstedt

31157 Sarstedt

Telefon: 05066 900663

Telefon: 05066 9049179

Original griechisch - original gut! Um Reservierung wird gebeten!

SILVESTERBUFFET am 31.12.2014 16–19.30 Uhr

12,90 € 8,- € p.P. nder Ki

SILVESTERPARTY

Wir feiern am 31.12.2014 ab 20.00 Uhr

Landhaus Heisede

Davuts Restaurant am Rathaus

Heiseder Straße 25

Steinstraße 23 31157 Sarstedt

31157 Sarstedt OT Heisede

Es gibt ein großes kaltes und warmes Buffet, Getränke alles inkl., mit D.J. Musik!

59,- € p.P.

Kartenvorverkauf im Restaurant !

Weberstr. 20 · 31157 Sarstedt · Tel.: 0 50 66 / 90 06 63 Öffnungszeiten: Di.-Sa. 17.30-23.00 Uhr, Mo. Ruhetag So. und Feiertags 12.00-15.00 Uhr / 17.00-22.00 Uhr

Telefon: 05066 819309

Telefon: 05066 9910

Sylvia‘s Salatbar

La Rocca Ristorante • Pizzeria

Steinstraße 38

Hildesheimer Straße 572

31157 Sarstedt

Unsere Öffnungszeiten

30880 Laatzen OT Gleidingen

Telefon: 05066 65907

Unsere Mi. –Öffnungszeiten Fr. 18.00 – 22.00 Uhr 00 Uhr Mi.Sa. – Fr. 18.–0022. – 00 22.Uhr 15.00 00 0000 Sa.So. 15. 11.00 – –22. Uhr 22. Uhr 00 00 So. 11. – 22. Uhr

Wellweg 89, 31157 Sarstedt Wellweg 89,931157 Tel. (05066) 04 91Sarstedt 79 Tel. (05066) 9 04 91 79 info@restaurant-marvel.de info@restaurant-marvel.de www.restaurant-marvel.com

www.restaurant-marvel.com

Telefon: 05102 677760

Wir freuen uns auf Sie

Liebe Gäste, genießen Sie unsere weihnachtlichen Spezialitäten bis zum 21.12.2014.

Wir wünschen all unseren Gästen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Stadtbad Restaurant

Der neue Kulinarische Kalender für 2015 ist da !! Bitte reservieren Sie rechtzeitig

Steinstraße 7

Türkische Grill- und Ofenspezialitäten

31157 Sarstedt Telefon: 05066 6976327

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2015!

Öffnungszeiten: Mo.-Do., Sa. 12.00 - 14.00 Uhr und 17.00 - 23.00 Uhr So. 11.30 - 14.00 Uhr und 17.00 - 21.00 Uhr Heiseder Str. 25 • 31157 Sarstedt • Tel. 05066 / 9910

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 18.12.2014 z.B.Økulinarisch-mediterrane Küche

Steinstraße 38, 31157 Sarstedt

05066 - 65907

Stadtbad Stadtbad Restaurant Restaurant Bar Bar• •Lounge Lounge• •Biergarten Biergarten• •Kegelbahnen Kegelbahnen Neueröffnung Neueröffnung Genießen Sie jetzt leckere

RESTAURANT KLIMATISIERT

• Montag • Montag – Samstag – Samstag Frühstück Frühstück vom vom Buffet Buffet Montag Montag – Freitag – Freitag wechselnder wechselnder Mittagstisch Mittagstisch

Die beliebtesten Speisekarten der Region

• 1.• und 1. und 2. Weihnachtstag 2. Weihnachtstag Weihnachtsessen Weihnachtsessen vom vom Buffet Buffet (Nur (Nur mitmit Reservierung!) Reservierung!)

Saisongerichte, wie Braunkohl, Muscheln und leckeres Wild

• Der • Der Weihnachtsmann Weihnachtsmann kommt kommt amam 3. Advent 3. Advent umum 15:00 15:00 Uhr Uhr fürfür unsere unsere kleinen kleinen Gäste Gäste Wunschzettel Wunschzettel nicht nicht vergessen!!! vergessen!!! WirWir bitten bitten umum Anmeldung Anmeldung

• Silvesterparty • Silvesterparty mitmit DJDJ Mikeey Mikeey (55,(55,€ pro € pro Person Person inkl. inkl. Kalt-/warmes Kalt-/warmes Buffet Buffet und und Getränke) Getränke)

Sichern Sie sich jetzt die besten Plätze Wir Wir freuen freuen uns auf auf Ihren Ihren Besuch! Besuch! Ihre Ihre Familie Familie Hölzel Hölzel füruns unsere Veranstaltungen:

Stadtbad Stadtbad Restaurant Restaurant • Steinstraße • Steinstraße 7 •7 31157 • 31157 Sarstedt Sarstedt • Tel.: • Tel.: 0178-5185078 0178-5185078 25./26.12. Festliches Weihnachtsbuffet 31.12. Silvesterparty mit DJ Kalle ab ab 08.12.2011 08.12.2011 = Tel.: = Tel.: 05066-6976327 05066-6976327 • Fax: • Fax: 05066-6976328 05066-6976328 • E-Mail: • E-Mail: info@speicher-veranstaltungen.de info@speicher-veranstaltungen.de

Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Montag Montag - Samstag - Samstag ab 09.00 ab 09.00 UhrUhr (Küche (Küche bis bis 22.00 22.00 Uhr), Uhr), Sonntag Sonntag ab 10.00 ab 10.00 UhrUhr (Küche (Küche bis bis 22.00 22.00 Uhr)Uhr)

Stadtbad Restaurant • Steinstraße 7 • 31157 Sarstedt • & 05066 6976327 7 05066 6976328 • info@speicher-veranstaltungen.de

Alle Gerichte aus frischen Zutaten zubereitet

Genießen Sie in weihnachtlichem Ambiente unser Menü für die Festtage am 25. und 26.12.2014 bitte reservieren Sie rechtzeitig weitere Informationen finden Sie auf

JETZT AUF WWW.KLEEBLATT.DE

www.davuts.de

Öffnungszeiten: Mo.-So. von 7.00-1.00 Uhr; Küche bis 23.00 Uhr Sarstedt, Enge Straße/Steinstraße 23 • Tel. 0 50 66/819 309 o. 819 310

9


10

LOKALE NACHRICHTEN

KLEEBLATT

4. Dezember 2014

Mehr Motivation für Feuerwehrleute und höhere Attraktivität fürs Innerstebad Sarstedt (cn). In der Sitzung des Sport-, Kultur- und Feuerschutzausschusses standen vorrangig die Themen Mitgliedergewinnung und –bindung bei der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Bericht des Landesrechnungshofes zur Bezuschussung des Innerstebades auf der Tagesordnung. Wie viele andere Organisationen, spürt auch die Feuerwehr einen Rückgang der Mitgliederzahlen. Motivationen für aktive und neue Mitglieder zu schaffen, war daher Inhalt einer Klausurtagung mit dem Stadtkommando der Feuerwehr Sarstedt, in der sich drei Vorschläge herauskristallisierten. Beschlossen wurde, dass aktive Mitglieder der Feuerwehr künftig anstelle er 5er eine 10er Karte für das Innerstebad bekommen, und auch die Buchausleihe in der Stadtbücherei soll für sie kostenlos ein. Zu einer kontroversen Diskussion führte der dritte Vorschlag, nach welchem Mitgliedern der Feuerwehr in der Sarstedter Innenstadt die Möglichkeit zum kostenlosen Parken gegeben werden sollte. Harry Heimann von der Gruppe SPD/Grüne führte an, dass dieses zu Konflikten mit Ehrenamtlichen anderer Organisationen führen könne und regte stattdessen an, eine Dankesfeier für Ehrenamtliche zu veranstalten, auch wenn dieses höhere Kosten verursache, als das kostenlose Parken für die Feuerwehrleute. Stadtbrandmeister Rüdiger Schulz verwies in diesem Zusammenhang auf die Motivationsund Marketingmöglichkeiten des kostenlosen Parkens nach dem Motto „Wenn Du auch kostenlos parken

willst, komm zur FFW“ und führte an, wenn man die ehrenamtliche Feuerwehr nicht aufrechterhalten könne, müsse man sich in 5 bis 10 Jahren möglicherweise über ganz andere Maßnahmen Gedanken machen. Dem stimmte auch Bürgermeisterin Heike Brennecke zu, betonte jedoch, dass es sich um ein brisantes Thema handle, das Weitblick erfordere. Sie halte daher einen Kompromiss für sinnvoll, mit dem sie letztendlich auch den Vorschlag ihrer eigenen Arbeitsgruppe revidierte. Sie schlug

Mütterzentrum

Gut besuchter Weihnachtsbasar Sarstedt (gk). Am 22. November fanden sich viele Interessierte aus den Landkreisen Hildesheim und Hannover und selbstverständlich auch direkt aus Sarstedt im weihnachtlich geschmückten Mütterzentrum am Bahnhof ein, um gute und preiswerte Artikel für Groß und Klein zu erwerben. Insgesamt boten 14 Anbieter ihre Waren feil. Gut erhaltene Kinderund Babybekleidung, Spielsachen aller Art, Bücher, bunte Plastikwecker, aber auch nützliche Artikel für Erwachsene fanden zu moderaten Preisen ihre Käufer. Kaffee und Kuchen mundeten den Besuchern vorzüglich. Und der Nachwuchs kam selbstverständlich wie immer bei Spiel und Spaß auf seine Kosten. Die Organisatorinnen Gabriele Ruddigkeit und Britta Elpel zeigten sich mit dem Verlauf der Aktion sehr zufrieden. n

vor, den Punkten 1 und 2 sowie der Dankesfeier für Ehrenamtliche aller Hilfsorganisationen anstelle des kostenlosen Parkens für die Feuerwehrleute zuzustimmen. Mit zwei Enthaltungen und zwei Gegenstimmen konnte diese Regelung verabschiedet werden. Ferner wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2015 eine Erhöhung der Aufwandsentschädigung für Teilnehmer an der Truppmann-Ausbildung und an technischen Lehrgängen in der Feuerwehr Technischen Zentrale von

Weihnachtliche Stimmung lockt Besucher

n Mit KLEEBLATT überall, jederzeit informiert

In 3 Schritten zu aktuellen Nachrichten der Region direkt per Email Bereits seit dem 20. November 2008 gibt es die blätterbare KLEEBLATT Online Ausgabe im Internet. In den letzten Jahren kamen neben den Aufrufen am PC immer mehr Zugriffe über Smartphones und Tablets dazu. Damit hat man das KLEEBLATT immer und überall dabei. Der beste Weg die Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Großraum Sarstedt sowie der Region Hildesheim Nord und Hannover zu erhalten: Unsere Internetseite www.KLEEBLATT.de aufrufen.

2

Auf der rechten Seite in das Feld „Kostenlosen abonnieren“ Ihre E-Mail-Adresse eintragen und absenden. Sie erhalten umgehend eine E-Mail mit dem Bestätigungslink. Nach erfolgreicher Bestätigung dieser E-Mail sind Sie automatisch zu unseren Abonnenten hinzugefügt.

3

Sie erhalten in Zukunft direkt eine E-Mail mit einem Link zur neuesten KLEEBLATT Ausgabe, einfach anklicken und auf dem PC, Smartphone oder Tablet durchblättern.

Natürlich ist das KLEEBLATT auch als blätterbare Online Ausgabe bei Facebook zu finden. Folgen Sie unserer Facebook-Seite unter www. facebook.com/KLEEBLATT.Sarstedt.

online

erhalten zukünftig eine „Vergütung“ von 25 Euro bzw. 20 Euro monatlich für ihre Tätigkeit. Mit der Einführung dieser Entschädigung soll der Wahrnehmung dieser besonderen Aufgaben, die neben dem „normalen“ Feuerwehrdienst stattfinden, Rechnung getragen werden. Unter Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit wurde Friedrich Rohlfs in seinem Amt als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Schliekum bis zum 31.01.2020 bestätigt. Der stellvertretende Bürgermeister,

25. Weihnachtsmarkt rund um das Dorfgemeinschaftshaus

Rössing (ger). Am vergangenen Samstag fand ab 15.00 Uhr rund um das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Rössing der 25. Weihnachtsmarkt im Ort statt. Wie jedes Jahr beteiligten sich zahlreiche Vereine und Verbände an der Gestaltung des Weihnachtsmarktes. Für jedes

1

0,50 Euro auf 1,00 Euro pro Stunde sowie bei mehrtägigen Seminaren von 45 Euro auf 65 Euro beschlossen. Letzteres gilt, sofern der Arbeitgeber den Feuerwehrmann nicht von der Arbeit freistellt und dieser für den Lehrgang Urlaub nehmen muss. Einstimmig war auch die Entscheidung über eine Neuaufnahme von Stadtkinderfeuerwehrwarten, Kleiderwarten, Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtbrandschutzerziehern in die Entschädigungssatzung der Stadt Sarstedt. Sie

Horst Schelper, stellte in der Sitzung den Bericht der Wirtschaftlichkeitsprüfung des Innerstebades durch den Landesrechnungshof vor. Diese betrachtet den Zeitraum von 2009 bis 2011 und stellt einen Zuschussbedarf für das Bad von rund 837.000 Euro fest. Der größte Anteil davon seien Energiekosten, führte er aus. Mit der Errichtung des Blockheizkraftwerkes sei die Stadt bereits auf dem richtigen Weg, um diese Kosten zu reduzieren. Auch seien im gesamten Bad bereits Energiesparlampen installiert worden. Es stehe außer Frage, dass weitere energetische Sanierungsmaßnahmen, beispielsweise der Fenster, erforderlich seien. Wolfgang Jaeckel wies darauf hin, dass es seinerzeit ein Fehler gewesen sei, die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Bades zu vermieten, anstatt die Energie selbst zu nutzen. Letztendlich bestand Konsens, dass daran gearbeitet werden muss, den seitens der Stadt erforderlichen Zuschuss zum Betrieb des Innerstebades zu reduzieren. Seitens der Sitzungsteilnehmer wurde zudem angemerkt, dass nicht nur eine energetische Sanierung erforderlich sei, sondern auch die Attraktivität des Bades erhöht werden müsse. Dieses könne man den Kommentaren in den sozialen Medien immer wieder entnehmen. Es wurde beschlossen, Anfang Januar 2015 eine Sondersitzung zu veranstalten, zu welcher auch der Förderverein des Innerstebades einladen wird. Auf dieser sollen Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivin tät weiter diskutiert werden.

Alter wurde etwas geboten. Neben Verkaufsständen und kulinarischen Köstlichkeiten gab es musikalische und sportliche Unterhaltung, Filme für Kinder und Jugendliche, sowie kreative Bastel- und Malangebote. Zu Beginn spielten die Jungmusiker des Musikzuges ein paar weih-

nachtliche Klänge, bevor um 15.45 Uhr der Kirchen-Kinderchor Weihnachtslieder anstimmte. Gegen 16 Uhr kam der Weihnachtsmann zu Besuch und verteilte an die Kinder Süßes. Ihr Können zeigten danach die Mädchen der VSV Jazztanzgruppe. Mit weihnachtlichen Bei-

trägen wurden die Gäste gegen 17 Uhr vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Rössing unterhalten. Zahlreichen Besucher ließen den gemütlichen Weihnachtsmarkt danach in geselliger Runde langsam ausklingen.elliger Runde langsam n ausklingen.

AWO-Weihnachtsbasar dicht umlagert Sarstedt (gk). Der ideenreiche AWO-Weihnachtsbasar in der Steinstraße 13 lockte am 21. November scharenweise Besucher an. Tolle Angebote, auch zu Schnäppchenpreisen, zogen die Blicke der Käufer und Käuferinnen auf sich. Dekorationsartikel in vielen Variationen, gestrickte Strümpfe, Mützen und Schals in den Farben der Bundesligavereine, selbstgenähte Einkaufstaschen, Halsketten und viele andere hübsche Dinge fanden reißenden Absatz. 1-EURO-Lose versprachen attraktive Gewinne, Nieten gab es keine. Barbara Winter, Motor der Handarbeitsabteilung, hatte mit ihrem engagierten Team

wieder Großartiges auf die Beine gestellt. Im ersten Stockwerk genossen die Besucher in entspannter und heimeliger Atmosphäre Kaffee

und Kuchen. Einen Tag später traf man sich am selben Ort in familiärer Atmosphäre zum Dämmern schoppen.


lokale nachrichten

4. Dezember 2014

Jahreshauptversammlung der FSV Turnabteilung

KLEEBLATT

11

Weihnachtstitel in der Stadtbücherei

Rückblick per Powerpoint

Sarstedt. Weihnachten steht vor der Tür und es beginnt die Zeit der Lichter, der Geschenke und Überraschungen. Die Stadtbücherei hat schon jetzt den Gabentisch gedeckt und bietet mit über 100 Medien weihnachtliche Lektüre für Groß und Klein. Bilderbücher, Bücher für Leseanfänger, stimmungsvolle Familiengeschichten und Weihnachtskrimis machen Lust aufs Lesen. Back- und Kochbücher, Bastel- und Handarbeitsbücher runden das Angebot ab. Auch digital ist die Bibliothek bestens auf das Fest vorbereitet. Im Online-Portal www.nbib24.de finden sich die schönsten Weihnachtsgeschichten als E-Book. Auch Geschichten zum Hören sind als E-Audio im Angebot. Wer die Medien herunterladen möchte, benötigt lediglich einen gültigen Ausweis der Sarstedter Stadtbücherei. Mit dem Button auf der Startseite gelangt man direkt auf die Weihnachtstitel. Als Geschenk sind auch Gutscheine für ein Jahr Lesespaß erhältlich. n

„Venedig im Schnee“- Premiere am Sonntag

Die Vorstellung am 7. Dezember ist die erste in Hildesheim

Alle Geehrten, Verabschiedeten und Wiedergewählten Sarstedt. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) trafen sich die Mitglieder der FSV-Turnabteilung am vergangenen Freitag im „Innerstebad“- Restaurant. Abteilungsleiterin Ortrud Kepper-Bruns konnte zahlreiche Mitglieder, Uta Wirtz und Hartmut Reinsch als Vertreter des Vereinsvorstands, sowie geladene und zu ehrende Gäste begrüßen. Nach Genehmigung des Protokolls, dem stillen Gedenken an die Verstorbenen der Abteilung und der Protokollverlesung von 2013 folgten die Berichte des Vorstands

und der Übungsleiter. Diese verliefen äußerst kurzweilig, da interaktiv, denn Ortrud Kepper-Bruns und Silke Schütte-Pintak, die stellvertretende Abteilungsleiterin, hatten mit einer Powerpoint-Präsentation einen Rückblick über das ganze Jahr gestaltet. In kalendarischer Reihenfolge nach Aktivitäten, Meisterschaften und Neuerungen sortiert, konnte jeder Übungsleiter über seine Gruppe und seine Aktionen einen kurzen Ein- und Überblick geben. Ob neue Kurse und Workshops, wie z.B. das Entspannungstraining mit Heike Weiner oder der „PowerZirkel“ mit Karen und Nicole, Faschingsparty der Kids und Jugendlichen, Wettkämpfe der

Leistungsriege und der Hip Hop Gruppe „Lipstick De Luxe“, die Freizeitaktivitäten der „Herbstsonnen“ beim Adventure Golf, Zeltlager der „Männer“ auf Langeoog oder das Eierbuffet der Fit und Fun Damen zu Ostern in der Sporthalle der ehemaligen OGS. Ebenso sorgten die kleinen Filmsequenzen aus den Trainingslagern der LR für Begeisterung. Eine besondere Überraschung bereiteten die Übungsleiterinnen der Turnabteilung den aktiven „Turnmännern“, die seit geraumer Zeit in ehrenamtlicher Tätigkeit

den Dachboden der Lappenberghalle ausbauen. Um deren Einsatz einfach mal zu würdigen, trafen sie sich unter der Regie von Silke an einem männerfreien Wochenende und verfilmten die fortschreitenden Bauarbeiten. Unter dem Motto „Wer will fleißige Handwerker sehen“, marschierten die Damen mit schwerem Gerät an und parodierten den Einsatz der Herren wobei sich hier der eine oder andere sicherlich wiedererkannt hat. Parallel zu den Aktivitäten des Jahres nahmen Ortrud und Silke gleichzeitig die Ehrungen und Verabschiedungen vor. Für besondere Verdienste im sportlichen Bereich wurden als Turnerinnen der Lei-

stungsriege Sina Knispel, Mareike Schläger und Tina Haushalter ausgezeichnet. Ein weiteres Präsent ging an die Mädels von „Lipstick de Luxe“, welches die Trainerinnen Pia Simon und Michelle Jurgens, die beide vier Tage zuvor ihre TrainerC- Lizenz erlangt hatten, überreichten. Roswitha Stych erhielt Blumen für ihre langjährige Tätigkeit als Übungsleiterin der Fit und Fun Damen, ebenso wurden Vera und Katrin Libera für die liebevolle Leitung ihrer Kinderturngruppen gedankt. Erna Fischer, die normalerweise die Blumenpräsente über das Jahr verteilt an die Jubilare überreicht, erhielt diesmal selbst Blumen für das eigene Wohnzimmer. Verabschiedet wurden Nadja Reinsch, seit 2001 Ül für Step Aerobic, Heike Weiner

Ül im Kinderturnen und zuständig für die Gruppe „ Flip Kids“ sowie Silke Schütte-Pintak seit 2000 Ül der Tanzgruppe TNT. Alina Weiner, langjährige Ül der „Youngster Gym“ wurde bereits im Vorfeld für ihre Tätigkeiten im Kinderturnen geehrt und verabschiedet. Des Weiteren wurden Blumensträuße für zwanzig bzw. dreißigjährige Mitgliedschaft an Elsa Meyer und Christa Gröll überreicht. Stellvertretend für Maik Borngräber als Schatzmeister gab Ortrud Kepper-Bruns einen Überblick über die Kassenlage, Erna Fischer sowie Karen Bruse als Kassenprüfer berichteten nach ausgiebiger Prüfung der Finanzen über die ordnungsgemäße Führung der Kasse und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Der darauffolgende TOP, das Thema Neuwahlen ging dann flott über die Bühne, da für alle zu wählenden Ämter eine Wiederwahl anstand. Lediglich Heike Weiner wurde als Kassenprüferin neu im Team aufgenommen. Schriftliche Anträge unter Punkt Verschiedenes lagen nicht vor und so schloß der alte und neue Vorstand die Versammlung gegen 21.28 Uhr, um dann mit den Mitglieder zum gemütlichen Teil überzugehen und den Abend bei Getränken und Snacks ausklingen zu lassen. n

Letzte Wanderung des TSV Ingeln-Oesselse 2014 Ingeln/Oesselse. Am Sonntag, dem 14.12.2014, unternimmt die Wanderabteilung des TSV Ingeln-Oesselse ihre Adventwanderung. Es werden zwei Touren angeboten, 8 km und 11 km angeboten. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Sportplatz in Ingeln-Oesselse. Gewandert wird in der Feldflur Ingeln, Hotteln und Heisede. Am Nachmittag um 15 Uhr treffen sich die Wanderer zum Adventskaffee und einem Lichtbildervortrag von der n Wanderfreizeit im Spessart.

LaST-MinuTe KnaLLer! KariBiK aB 999 € inKL. FLuG

Lassen Sie sich auf Costa Fortuna von den „Kleinen antillen und der magischen Karibik“ ab/bis Guadeloupe verzaubern.

Gospelchor „A-Kapella“ lädt zu drei Weihnachtskonzerten im Dezember Ahrbergen. Im November trat der Gospelchor „A-Kapella“ aus Ahrbergen in der Markuskirche in Hildesheim während eines Gottesdienstes auf. Im Gotteshaus waren alle Plätze besetzt, die Zuhörer begeistert und sparten nicht mit Applaus. Nach diesem großartigen Erfolg wird der Gospelchor in der Adventszeit bei drei weiteren Weihnachtskonzerten die Zuhörer mit ihren Gesangsvorträgen erfreuen. Am Donnerstag, 11.12. um 19.00 Uhr, findet ein Weih-

Hildesheim. Am Sonntag, 7. Dezember, um 16 Uhr im Großen Haus feiert die Komödie „Venedig im Schnee“ in einer Inszenierung von Wolfgang Hofmann Hildesheim-Premiere. Für das Bühnen- und Kostümbild zeichnet Esther Bätschmann verantwortlich. Das Regieteam hat in der vergangenen Spielzeit bereits Goethes Faust erfolgreich auf die Bühnen des TfN gebracht. „Venedig im Schnee“ von Gilles Dyrek ist eine Mischung aus kurzweiligem Komödienspaß und intelligenter Gesellschaftssatire. Und worum geht es genau? Patricia (Katharina Wilberg) wird von ihrem Freund (Dennis Habermehl), mit dem sie sich bitterlich gestritten hat, zu einem Abendessen bei seinem ehemaligen Studienkollegen Jean-Luc (Gotthard Hauschild) und dessen Verlobter Nathalie (Michaela Allendorf ) mitgeschleppt. Immer noch wütend auf ihren Freund Christophe entschließt sich Patricia, den ganzen Abend kein Wort zu sprechen. Schon bald gelangen die Gastgeber zu der Erkenntnis: Patricia ist eine Ausländerin! Mit schelmischem Vergnügen steigt Patricia auf dieses Spiel ein. Plötzlich redet sie in einer Fantasiesprache und erfindet ein von Krieg und Zerstörung heimgesuchtes Land, aus dem sie angeblich stammt: Chouvenien. Christophe bleibt nichts anderes übrig, als das Spiel seiner Freundin mitzuspielen ... Karten kosten zwischen 8 und 26 Euro und sind im ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter T. 0512116931693 und im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich. Weitere Vorstellungstermine in Hildesheim sind am 11., 15., 19., 27. Dezember 2014 sowie am 10., 11., und 19. Januar 2015. n

nachtskonzert in Gödringen in der St. Nicolai-Kirche statt, am Samstag, 20.12. um 16.30 Uhr in der MartinLuther-Kirche in Giften und am 21.12. um 17.00 Uhr in der Friedenskirche in Ahrbergen, dort im Rahmen des n lebendigen Adventskalenders.

Elf Inseln, kristallklares Wasser, eine üppige Natur und ausgedehnte Stopps, um jeden Tag an einem anderen Strand zu entspannen. Erleben Sie mit Costa das Beste, was die Karibik zu bieten hat: Erholung, Lebensfreude, intensive Eindrücke und höchsten Komfort.

14 Tage Karibik inkl. Flug 12.12. bis 26.12.2014 FlexPreis** ab € 999 p.P. zzgl. Serviceentgelt*

02.01. bis 16.01.2015 FlexPreis** ab € 1.299 p.P. zzgl. Serviceentgelt*

Buchung & Beratung KLEEBLATT-Reisen Tel. 05066-707077 * Zzgl. Serviceentgelt i.H. v. max. € 8,50 p. P./ohne Servicebeanstandung an Bord verbrachter Nacht. Für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren werden 50% des Serviceentgelts erhoben. ** FlexPreis bei 2er-Belegung (Innenkabine). Inklusive Langstreckenflügen (Hin- und Rückflug) ab/bis Frankfurt. Flugpreise inkl. Zug zum Flug. Limitiertes Kontingent. Nicht gültig für Oberbetten. Es gelten die FlexPreis-Konditionen laut Costa Katalog 2015/2016. Weitere Informationen im Costa Katalog 2015/2016. Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Gospelchor „A-Kapella“ aus Ahrbergen

Costa Kreuzfahrten Niederlassung der Costa Crociere S.p.A. (Genua), Am Sandtorkai 39, 20457 Hamburg


12

fachmann

KLEEBLATT

4. Dezember 2014

Sonderveröffentlichung der Handwerkbranche der Region von Hannover bis Hildesheim

I

Wenn auch Sie Ihr Unternehmen hier vorstellen möchten rufen Sie uns an unter 05066/707035 und 05066/707037 Die nächste Sonderveröffentlichung „Fachmann“ erscheint am 08.01.2015

Energie sparen in der kalten Jahreszeit

Raumausstatter

Maler

Inhaber: Konrad Gronau Voss-Str. 42 • 31157 Sarstedt Fon: 0 50 66 - 57 81 • Fax: 0 50 66 - 90 31 951 Mobil: 0170 - 7 45 43 65 • E-mail: konradgronau@aol.com

Grabmale, Treppen und Fensterbänke

Für die meisten Menschen gilt: Je kälter die Temperaturen draußen, desto gemütlicher soll es drinnen sein. Deshalb drehen sie häufig ihre Heizung im Winter voll auf. Die böse Überraschung folgt mit der Heizkostenabrechnung. Das muss nicht sein, denn es gibt einige Tricks, mit denen auch in der kalten Jahreszeit die Heizkosten in Grenzen gehalten werden können. Darauf verweist die Wüstenrot Bausparkasse AG, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W).

Steinmetzund Bildhauermeister Bildhauermeister Steinmetz- und

Wir modernisieren fachmännisch Ihre Giesener Str. 103

31157 Sarstedt n ke ! Tre ppund enBildhauermeister und Fens terbä Steinmetz-

Giesener Str. 103 Nachher 31157 Sarstedt Tel. 0 50 66 - 32 98 Tel. privat 0 51 02 - 62 45

Tel. 0 50 66 - 32 98 Tel. privat 0 51 02 - 62 45

Vorher Giesener Str. 103, 31157 Sarstedt, ( 0 50 60 - 32 98 20090001702563001 | Rubrik 050101 | ET= | Ausgabe 00200NF | V= Mandant=002

Elektrofachgeschäft

Unsere Serviceleistungen:

• Elektrohausgeräte • SAT- und TV-Anlagen • Fachberatung, Ausstellung, Kundendienst 31134 Hildesheim · Bahnhofsallee 12 Telefon (0 51 21) 1 24 02 · www.ep-fuetterer.de

Fliesen

■ ■ ■

Fliesen Maurer Steinteppich uvm.

Dachdecker /Klempner

Venedig 9 31157 Sarstedt 0 50 66 - 6 95 95 94 www.naumannfliesen.de

Besonders im Winter soll es in der Wohnung warm und gemütlich sein. Viele lassen deshalb die Heizung auf Hochtouren laufen – auch in wenig benutzten Räumen. Jedoch kann schon die Senkung um ein Grad sechs Prozent der Energiekosten pro Jahr einsparen. Deshalb sollte die Temperatur in weniger genutzten Räumen wie etwa dem Schlafzimmer tagsüber auf 17 bis 19 Grad gesenkt werden, in oft benutzten Räumen sollten 20 Grad ausreichen. Ein Thermostat hilft, die Raumtemperatur automatisch zu regulieren. Zudem empfiehlt es sich, bei längerer Abwesenheit im Haus – etwa durch Arbeit oder Urlaub – die Heizung auch am Tag auf 16 bis 17 Grad herunterzudrehen. Da Räume im Winter besonders schnell auskühlen und es viel Energie benötigt, sie wieder aufzuheizen, sollte die Heizung jedoch nie ganz ausgemacht werden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Heizkörper frei stehen. Befindet sich ein Möbelstück davor, mindert das die Leistung. Über die Wand hin-

Haus & Garten 19 97

ter dem Heizkörper kann außerdem viel Wärme verloren gehen, denn dort ist diese meist dünner als im übrigen Haus. Hier empfiehlt es sich, eine Dämmfolie anzubringen, die den Wärmeverlust reduziert. Zudem sollte an das regelmäßige Entlüften des Heizkörpers gedacht werden.

Stoßlüften sorgt für frische Luft Fenster sollten im Winter nie dauerhaft gekippt sein. Empfehlenswert ist hingegen Stoßlüften: Ein- bis dreimal täglich für fünf bis zehn Minuten sorgen dafür, dass die Wohnung gut durchgelüftet ist, was wiederum der Schimmelbildung vorbeugt. Außerdem sollten die Fugen und Dichtungen an Fenstern regelmäßig kontrolliert werden. Sind diese undicht, geht auch darüber Energie verloren und Kälte tritt ein. Handelsüblicher Schaumstoff schließt die undichten Stellen. Zudem sollten in der Nacht Jalousien oder Vorhänge geschlossen werden. So bleibt mehr Wärme in der Wohnung. Das ganze Jahr über Energie sparen Auch während des restlichen Jahres gibt es viele Möglichkeiten, Strom zu sparen. So sollte die LüftungsÖffnung von Kühlschrank und Gefriertruhe nie zugestellt werden, da sonst Wärmestaus entstehen. Zugestellte und verschmutzte Schlitze erfordern zudem bis zu zehn Prozent mehr Strom. Auch der „Stand-by“Betrieb von Fernsehern und Computern benötigt viel Strom. Deshalb sollten diese Geräte immer ganz ausgeschaltet werden. Bei Haushaltsgeräten wie Kühlschrank, Herd oder Geschirrspüler, die älter als zehn Jahre sind, kann es sich zudem lohnen, in neue Geräte zu investieren. Denn die Technik hat sich in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. So kommt heute ein moderner Kühlschrank mit bis zu dreiviertel weniger Strom aus als 1990. Durch den Neukauf eines Geräts können somit Kosten für Betrieb und Reparatur gespart n werden.

2 014

Alles rund um Haus und Garten

Neuer Garten?

Jetzt schon Termine für 2015 sichern Wir planen und verwirklichen Ihre Wünsche! Haus- und Gartenservice Lutz Matiske · Ladebleek 14 31180 Giesen/Hasede Tel. 05066/65294 Fax 05066/603857 Mobil 0172/9385050

Infos unter: www.lutz-matiske.de

Täglich von 08.00 – 18.00 Uhr Samstag von 09.00 – 13.00 Uhr ✔ Über 15.000 Ersatzteile zu günstigen Preisen auf Lager ✔ Reifen zu Tiefstpreisen ✔ Werkzeuge und Lacke ✔ Spezialist für asiatische Fahrzeugteile Standard Frostschutzmittel 60 Liter für nur 149,00 €

Inhaber Jürgen Hermannsdörfer Käthe-Paulus-Straße 10 31157 Sarstedt

05066 – 77 77 Elektro

Elektro -Anlagen-Fachgeschäft Jetzt 30% auf alle Lichterketten!

10% auf alle Gutscheine* *einlösbar ab 2015

GmbH & Co. KG

Engestr. 1 31157 Sarstedt Tel.:05066-7685

Email: sarstedt@elektro-hoefer.de

www.elektro-hoefer.de Sanitär & Heizung

www.energiesparen-hildesheim.de

Thomas Koch Am Holztor 4 30880 Laatzen

Telefon 05102 – 91 50 14 Fax 05102 – 91 60 75 Mobil 0170 – 83 60 225 www.sanitär-heizung-laatzen.de

Glaserei

Ideen rund ums Glas Glasermeister Holger Kind Fliesenspiegel aus Glas ����������������������� ������������������������������������������ Reparatur-Schnelldienst • Bildeinrahmungen ������������������������������������ Spiegelmontage • Echtglas-Duschtüren Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 5 31157 Sarstedt • Tel.: 0 50 66/ 691130 www.glaserei-kind.de

Tischlerei

Computer

Seit 17 Jahren eingetragener Fachbetrieb bei der Handwerkskammer

Auto

Fon 05066 - 61655

DOLLHOPF CONSULTING InternetAgentur

homepage Beratung # Erstellung Übernahme # Pflege ——————————

www.dollhopf.de

Türen • Fenster • Treppen • Innenausbau ... und vieles mehr Käthe-Paulus-Straße 7 • 31157 Sarstedt Tel.: 05066/7467 • Fax: 05066/64921

B AU- UND M Ö B E LT I S CH L E RE I

TP

THOMAS PUSCH Tischlermeister

Telefon (05066) 61016 † Telefax (05066) 71 52 Glückaufstraße 9 † 31171 Nordstemmen OT Barnten


4. Dezember 2014

lokale nachrichten · sport

Was tun bei Mobbing? Eltern- und Lehrer-Infoabend im Gymnasium

Wer wartet, verstärkt das Problem Sarstedt (stb). Ein hochaktuelles Thema behandelte eine Veranstaltung des Gymnasiums Sarstedt für Eltern und Lehrer am 19. November. Ausgrenzung, Lästereien und Triezereien gab es immer schon. Als „Mobbing“ wird es zunehmend als ernstzunehmendes Problem erkannt. Doch die Frage, wie damit umgehen, was dagegen tun, ist meist nicht leicht zu beantworten. Gerade auch im schulischen Bereich heißt es oft „Das wird schon wieder, das hört auch wieder auf, einfach ignorieren“. Doch dem ist mitnichten so. Der Berliner Pädagoge Walter Taglieber beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema und hat die sogenannte „Berliner AntiMobbing-Fibel“ geschrieben, eine Handreichung für Lehrer, pädagogische Mitarbeiter und Eltern, die Methoden und Strategien aufzeigt, mit denen dem Problem begegnet werden kann. Im November war der Autor in Sarstedt zu Gast. Bei einem Infoabend berichtete er über seine Arbeit, räumte mit gängigen

Fehlinformationen über Mobbing auf und brachte auch die rund 70 Zuhörer ins Gespräch miteinander. Am darauffolgenden Tag unterrichtete er ein knappes Dutzend der Sarstedter Gymnasiallehrer in einem ganztägigen Workshop hinsichtlich präventiver Maßnahmen, brachte ihnen aber auch Lösungsansätze bei akut auftretenden oder erkannten Mobbing-Handlungen nahe. Das Problem beginnt schon damit „dass es so viel gibt, was Lehrer gar nicht wissen“, so der Referent. Sie forderte er deshalb auf, genau hinzusehen in den Klassen. Und einzu-

schreiten, wenn sie etwas bemerken. Doch Mobbing sei kein Konflikt, der in Mediationsgesprächen diskutiert werden könne, da Mobbing nie einen sachlichen Hintergrund habe. Lösung könne immer nur von außen kommen, nicht vom Täter oder vom Opfer. Denn es handele sich um ein grausames Spiel zur Demonstration von Macht. Die Täter suchten keine Gegner sondern Opfer. Über die Motivationen der beteiligten Opfer und Täter, Helfer und auch der schweigenden Masse, der „Möglichmacher“, klärte Walter Taglieber ebenso auf, wie über die verschiedenen Formen des Mobbings. Die Folgen seien dabei gravierend, Krankheit, Schlafstörungen und Lebensunlust nannte der Referent als Beispiel. Taglieber sprach dabei auch die Fehler an, die Lehrer immer wieder machen und dadurch Mobbing unbewusst am Laufen halten. Und er betonte, was Eltern niemals machen sollten, weil es alles nur noch schlimmer mache: „Mit dem Täter reden, mit dessen Eltern reden oder

das Kind mitnehmen zum Gespräch mit dem Lehrer über das Mobbing“. Unter www.schulsozialarbeit.li/ uploads/media/Berliner_Anti-Mobbing-Fibel.pdf kann Walter Tagliebers Publikation im Internet eingesehen und runtergeladen werden. Als Lektüre zum Thema bietet sich der Roman „Leichte Beute“ von Maureen Stewart aus dem Ravensburger Verlag an, oder auch das mit Beispielen illustrierte Sachbuch „Du Opfer! Wenn Kinder Kinder fertig machen“ von Mechthild Schäfer, im rororo Verlag erschienen. Für betroffene Jugendliche und Eltern empfiehlt der Fachmann ein Chatforum, in dem man sich anonym, aber von Fachleuten betreut, über seine Probleme austauschen kann (mobbing-schluss-damit.de/ forum), zudem die Internetseite www.seitenstark.de. Und dann gibt es noch für den Notfall die „Nummer gegen Kummer“ (kostenfrei unter T. 088-1110333), wo Hilfesuchende jemanden zum n Reden finden.

50 Jahre VFL

Blau-Weiße Weihnachtsnacht

(v.l.n.r) 1.Vorsitzender des VFL Giften, Burkhard Pientka, Kurt Pilske, Walter Lorberg, Hans Wehling, Klaus Trottnow, Johannes Wrobel, Robert Breitkopf, Heide Oberfrank und VFL Vize Christoph Winter Giften. Unter dem Motto einer BlauWeißen Weihnachtsnacht feierte der VFL Giften am vergangenen Samstag 50-jähriges Bestehen. Verknüpft mit der jährlichen Weihnachtsfeier ehrte der Vorsitzende Burkhard Pientka drei Gründungsmitglieder des VFL Giftens und bedankte sich bei den Mitgliedern, die sich in den letzten Jahren besonders engagierten. 30 Mitglieder des VFL fanden sich

am Samstagabend in der Mehrzweckhalle in Giftenein. Nach einem gemeinsamen Essen erzählte der erste Vorsitzende des VFL Giften ein wenig über die Geschichte des VFL. „So gesehen gab es den VFL Giften schon dreimal. Jedoch wurde er ursprünglich Arminia Giften genannt und nach dem 2.Weltkrieg wieder aufgelöst. Ein paar Jahre später versuchte man den zweiten Anlauf,

diesmal unter dem Namen VFL Giften. Leider musste diese Idee damals wieder begraben werden, ehe es dann 1964 endlich klappte“, erklärte Pientka den Gästen. Walter Lorberg, Kurt Pilske und Eberhard Rüffer sind von Anfang an dabei und erhielten für ihre Vereinstreue eine goldene Anstecknadel für 50 Jahre Mitgliedschaft. Eberhard Rüffer, der 1964 als Jugendwart den VFL unterstützte,

wurden zudem zum Ehrenmitglied ernannt, musste jedoch aus gesundheitlichen Gründen zu Hause geehrt werden. Nachdem die Vereinshistorie Thema war, gab Pientka noch einen Ausblick über den sportlichen Verlauf des VFL. Er erinnerte an die Zeit, als er die 1. Mannschaft des VFL in der Kreisliga übernahm und dann in den Jahren danach der sportliche Abstieg begann. Er vergaß aber auch nicht die jüngsten sportlichen Erfolge. Den Aufstieg der 1. Herren in die 3. Kreisklasse letzte Saison und den 2. Platz in der aktuellen Saison hob er besonders hervor. Hierfür ehrte er Robert Breitkopf als Trainer der ersten Herren, der neben der Mannschaft für den Erfolg zuständig ist. Zudem ehrte er Heide Oberfrank, Hans Wehling, Johannes und Christian Wrobel und Klaus Trottnow für besondere Dienste für den Verein. Anschließend ließen die Gäste den Abend gemeinsam gemütlich ausn klingen.

TKJ-Radwanderfahrer gewinnen Triple Sarstedt (rs). Am 22. November fand in der „Event Oase“ in Hannover-Wülfel die jährliche Fachwartetagung Radwandern des Radsportverbands Niedersachsen (RSVN) statt. Günther Weinert, Fachwart Radwanderfahren des RSVN, begrüßte die zahlreich erschienenen Fachwarte der Radsport-Bezirke, -Kreise und -Vereine sowie als Gast die RSVN-Vizepräsidentin Breitensport Uta Bruns und leitete als Moderator die Veranstaltung mit ihrer stets umfangreichen Tagesordnung. Diese beinhaltete eine Rückschau auf radsportliche Ereignisse und Erfolge der vergangenen Saison, Auswertungen der Wettbewerbe, Ehrungen, Bekanntgabe von Veranstaltungsterminen und einen Ausblick über die Aktivitäten im Radwandern für das Jahr 2015. Die ganz große Überraschung bei der Präsentation der Wettbewerbsauswertungen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene war für Wolfgang Bertram und Rainer Scholz als Vertreter der TKJ-Radsportabteilung der erneute Gewinn des Landespokals. Der TKJ ist damit zum zehnten Mal in Folge Landessieger geworden. Beim diesjährigen Wettbewerb lieferten sich TKJ Sarstedt und RV Etelsen wie schon in den Vorjahren einen spannenden Wettbewerb. Während Etelsen nach der ersten

1. Platz: TKJ Sarstedt mit 119 Teilnehmern 2. Platz: HRC Hannover mit 99 Teilnehmern 3. Platz: RC Blau-Gelb Langenhagen mit 94 Teilnehmern Vereinswertung des Bunds Deutscher Radfahrer (BDR) Landesverband Niedersachsen Wertungsklasse 1 (51 und mehr Wertungsteilnehmer) In der Vereinswertung des Radsportverbands Niedersachsen liegt der TKJ auf Platz 2. Auf welchem Rang die TKJ-Wanderfahrer in der bundesweiten Vereinswertung des BDR Günther Weinert (Koordinator Radwanderfahren im RSVN) übergibt den Landespokal an stehen, ist derzeit nicht bekannt, da Wolfgang Bertram (Fachwart Radwandern im TKJ Sarstedt) die Auswertung noch nicht vorliegt. Landesfahrt einen Vorsprung von ersten Platz belegt – das elfte Mal in 1. Platz: Radfahrverein Etelsen (142 632 km hatte, lag Sarstedt nach der Serie. Vereinsfahrten, 75 Wertungsteilnehzweiten Fahrt knapp mit 62 km und Wettbewerb um den Bezirkspokal mer, 106 Gesamtteilnehmer und nach der dritten Fahrt schließlich (Reinhard Kramer-Pokal) 76.828 km) 1. Platz: TKJ Sarstedt mit 74 Teilneh- 2. Platz: TKJ Sarstedt (135 Vereinsmit 992 km deutlich vor Etelsen. Wettbewerb um den Landespokal mern fahrten, 58 Wertungsteilnehmer, 71 (Tradition- und Fairness-Pokal) 2. Platz: HRC Hannover mit 54 Teil- Gesamtteilnehmer und 64.817 km) 1. Platz: TKJ Sarstedt mit 4.140 Wer- nehmern 3. Platz: RSV Braunschweig 23 (33 tungs-km und 31 Teilnehmern 3. Platz: RV Freie Bahn Lohnde mit 40 Vereinsfahrten, 67 Wertungsteilneh2. Platz: Radfahrverein Etelsen mit Teilnehmern mer, 108 Gesamtteilnehmer und 3.148 Wertungs-km und 32 Teilneh- Beim Radsportkreis Hannover, wo 59.967 km) mern der TKJ zum zweiten Mal an der Wer- Der Vorstand der TKJ-Radsport3. Platz: HRC Hannover mit 2.267 tung teilnahm, hat er nach einem 3. abteilung dankt allen Mitgliedern Wertungs-km und 32 Teilnehmern Platz im vergangenen Jahr diesmal und Gästen, die durch ihr großes Wie schon in den Vorjahren haben auch dort den 1. Platz belegt und Engagement und ihre Teilnahme an die TKJ-Wanderfahrer auch bei dem damit das Triple komplett gemacht. den Wertungsfahrten dieses hervom Radsportbezirk Hannover aus- Wettbewerb um die Kreismeister- vorragende Ergebnis ermöglicht n getragenen Wettbewerb wieder den schaft haben.

KLEEBLATT

13

„Rote Laterne“ für die TKJ- Basketballer Sarstedt (jm). Ein 53:107-Debakel erlebten die Basketballer des TKJ Sarstedt im Auswärtsspiel der Bezirksliga beim VfL Grasdorf. Mannschaftskapitän Stefan Didszun sprach vom zweiten Viertel der Begegnung als dem „schlechtesten Viertel, bei dem ich jemals dabei war. Wir haben unglaublich schlecht gespielt, nur drei Punkte gemacht und nicht verteidigt.“ Die Grasdorfer stellten hier ihre Verteidigung um, womit die Sarstedter überhaupt nicht zurecht kamen. Viele Fehlpässe und schlechte Entscheidungen im Angriff waren die Ursache für ein 3:25 das schlechteste Viertel für die TKJler seit mindestens 20 Jahren. Alle Spieler mit Ausnahme von Jakob Dilling hätten ihre schlechteste Saisonleistung gezeigt, unstrukturiert gespielt, die Bälle unzählige Male zum Gegner oder ins Aus geworfen und sich an nichts gehalten, was zuvor abgesprochen worden war. Im dritten und vierten Viertel konnten dann zumindest die Spieler eingesetzt werden, die sonst immer nur wenig Einsatzzeit erhalten. Lob von Didszun gab es lediglich für Jakob Dilling, der hervorragend gespielt und mit 18 Punkten eine persönliche Treffer-Rekord-Quote erreicht habe. Er sei „ohne Ende gelaufen“, habe hinten und vorne die Rebounds geholt, die gegnerischen Spieler geblockt, stark gepunktet und sich als einziger TKJler an die abgesprochenen Laufwege gehalten. Damit habe er seine starke Form der vorigen Wochen erneut bestätigt und das Team vor einer noch höheren Blamage bewahrt.Grasdorf hingegen habe gut gespielt, ein starkes Tempo vorgegeben und eine unglaublich hohe 3er-Quote erzielt - von etwa 20 Versuchen wurden 13 erfolgreich abgeschlossen. Und dabei hatte die Begegnung durchaus vielversprechend für die TKJler begonnen, die das erste Viertel nahezu ausgeglichen gestalten konnten, weil sie ihre Spielsysteme ausspielen konnten. Eine Niederlage gegen einen Tabellenführer ist immer drin, aber zumindest ein Aufbäumen des Teams darf man doch erwarten. Für den TKJ spielten: Kai Biester, Marc Büsing, Stefan Didszun (6 Punkte), Jakob Dilling (18), Martin Dins (2), M. Duschek (1), Marc Hahn (11), Patrick Markus (6), Kai Paulus (1), Gregor Szycik (8). Ob in der nächsten Begegnung, wieder ein Auswärtsspiel, am 14. Dezember um 14 Uhr bei der SG 05 Ronnenberg dieser schlechte Eindruck korrigiert werden kann, bleibt abzuwarten. Während die TKJler ohne Pluspunkt die „rote Laterne“ der Tabelle tragen, liegt Ronnenberg mit bisher vier Siegen bei lediglich einer Niederlage auf dem 2. Platz der Tabelle. n

Emily Pischke: Erfolgreich beim Hallensportfest im Hamburg Sarstedt/Hamburg (sr). Einen erfolgreichen Einstand in die Hallensaison 2014/15 feierte die Nachwuchsleichtathletin Emily Pischke Altersklasse (AK) W10 beim Hallensportfest des Niendorfer TSV in Hamburg. Gleich vier Starts absolvierte Emily auf der sehr guten und mit starken Gegnern bestückten Veranstaltung. Diese Veranstaltung war super organisiert, in einer erstklassigen Leichtathletik-Halle. Alle Startzeiten wurden pünktlich eingehalten, jede Disziplin aufgerufen und die Teilnehmer beim 50 m-Lauf persönlich vom Hallensprecher vorgestellt. Dies war für Emily eine ganz neue Erfahrung und habe fast schon den Charakter von LA-Sportfesten gehabt, wie man sie nur im Fernsehen sehe, sagte Vater und Betreuer Thorsten Pischke nach der Rückkehr aus Hamburg. Emily hat die Farben des TKJ Sarstedt in Hamburg in den Wettbewerben 50 m und Weitsprung, an denen jeweils über 50 Teilnehmer in jeder AK an Start waren, sehr gut vertreten. Über 50 m konnte Emily ihren Vorlauf in 8,19 sec. gewinnen und war damit in das B-Finale einge- zogen. In diesem B-Finale erreichte die junge Athletin aus Giften mit 8,25 sec. den 5. Platz und damit in der Gesamtwertung den 13. Rang. Einen großen Erfolg feierte die junge TKJ Athletin dann im Weitsprung. Mit erreichten 4,00 m im Vorkampf schaffte sie den Einzug in den Endkampf (EK), den die besten 8 Springerinnen bestreiten. In diesem EK legte Emily noch einmal zu und landete erst bei 4,16 m in der Sandgrube Mit dieser Leistung gewann Emily klar den Weitsprungwettbewerb in Hamburg. Ihren dritten Start unternahm sie dann im Hochsprung und übersprang im 2. Versuch die Höhe von 1,15 m. Diese Höhe hatte auch die Konkurrenz auf den Rängen 2 bis 4 erreicht, allerdings hatten diese die Höhe bereits im 1. Versuch übersprungen und lagen somit vor der TKJlerin. Damit die Anreise sich lohnte, startete Emily auch das abschließende Rennen über 800 m. Der Start erfolgte auf einer 200 m Rundbahn mit erhöhten Kurven, eine weitere neue Erfahrung für Emily. Das 800 m Rennen beendete sie nach 3:21,31 min. und belegt damit den 9. Platz. Der Start beim Niendorfer TSV hat sich für Emily aber nicht nur deshalb n gelohnt. Die Leichtathletik-Halle war für sie ein echtes Erlebnis.


14

KLEEBLATT

Leunig läuft Sarstedt (jm). Stefan Leunig vom TKJ-Lauftreff war beim „MarienburgMarathon“ am Start und lief dort den Halbmarathon über 21,1 km. Bei 196 Finishern wurde der TKJler mit seiner Zeit von 2:13,58 Std. 14. seiner Altersklasse M 35. Das Ergebnis war allerdings für den TKJler eher nebensächlich: „Einen Halbmarathon einfach mal ohne Wettkampfgedanken, sondern als langen Dauerlauf zu bewältigen - ein Traum war es heute beim 2. Schloss Marienburg (Halb-)Marathon.“ Das Wetter, die Organisation und das Ambiente seien hervorragend gewesen, so der TKJler. Der Lauf-Parcours war sehr wellig mit einem steilen Anstieg zur Marienburg, berichtete Stefan Leunig nach dem Wettbewerb. Bereits im Vorfeld des „Marienburg-Marathons“ hatte Stefan Leunig an zwei weiteren Wettkämpfen teilgenommen. Bei der „Elm Peaks Challenge“ standen das Gruppenerlebnis und die Naturerfahrung im Vordergrund. Das Motto lautete: „Miteinander kommunizieren und dabei die Strecke in schöner Natur erleben“. Die 26 km mit 1105 Höhenmetern führte über die vier höchsten Erhebungen des Elm. Es gab keine offizielle Zeitmessung, der TKJler stoppte diesen Lauf selbst mit 2:47,37 Std. Beim Maschsee-Triathlon hatte Stefan Leunig die Sprint-Distanz (500 m Schwimmen, 21 km Radfahren, 5,2 km Laufen) in 1:17,55 Std. als 117. im Gesamtfeld der 340 Finisher und 15. seiner Altersklasse M 35 zurückgelegt und damit seine Zeit aus dem Vorjahr um mehr als 6 Minuten unterboten. n

Nikolauslauf Sarstedt (jm). Traditionell findet eine Woche vor dem Sarstedter Adventslauf (am 3. Advent) der „Nikolauslauf“ des TKJ-Lauftreffs statt. Am kommenden Sonntag, 2. Advent, gibt es ein Jubiläum zu feiern, denn der Saisonabschluss und -Höhepunkt des Lauftreff-Jahres findet zum 40. Mal statt. Und drei der Mitgründer des TKJ-Lauftreffs vor 42 Jahren, Bruno Sweryd, Werner Pacyna und Helge Stetefeld, die vor 39 Jahren erstmals zu einem „Nikolauslauf“ nach Bad Salzdetfurth aufgebrochen sind, nehmen auch dieses Jahr wieder daran teil. Die Marathonies des Lauftreffs starten gegen 8 Uhr in Sarstedt. Für sie sind die 30 Kilometer bis nach Bad Salzdetfurth nicht viel mehr als ein längerer Trainingslauf. Zu dieser Gruppe wird auch Werner Pacyna gehören. Am Sportplatz in Diekholzen wird das Ehepaar Pytel wieder einen Verpflegungsstand mit Bananen und heißem Tee aufbauen. Von dort aus geht es gegen 9.45 Uhr weiter in Richtung Solebad in Bad Salzdetfurth. Bei diesem „Sternlauf“ schließen sich dann in Diekholzen einige weitere Läufer den Marathonies an und laufen auch noch immerhin ca. 10 km. Zur gleichen Zeit starten weitere Läufer vom Solebad aus und laufen dieser Gruppe entgegen und mit ihnen dann wieder zurück zum Solebad, wo dort kurz vor 11 Uhr mit dem Eintreffen der gesamten Gruppe gerechnet werden kann. Nach dem „Regenerationsschwimmen“ fahren die Läufer nach Lechstedt, wo in der Obstweinschenke ein gemeinsames Essen erfolgt. Zum Schwimmen und Essen kommen auch noch einige Partner hinzu, so dass am Jahresabschluss mehr als 30 Personen teilnehmen werden. Darunter sind auch sechs Mitglieder der T.D.M.-Laufgruppe aus Sarstedt, vom Kooperationspartner des TKJ-Lauftreffs. n

Tennis Herren

Sieg steht nach Einzeln fest Sarstedt. Mit einem klaren 5:1-Erfolg besiegten die Herren 30 der TKJ-Tennisabteilung im Punktspiel der Verbandsklasse in der Wintersaison 2014/2015 im Heimspiel in der Tennishalle in der Giesener Straße das Team des TC Alfeld. Der Sieg im Heimspiel in der Tennishalle in der Giesener Straße stand bereits nach den Einzeln fest, denn die TKJler gewannen diese vier Spiele allesamt. Die Einzel-Ergebnisse: Jan Boochs an Nr. 1 - 6:1, 6:1; Neuzugang Dirk Mühe - 6:3, 6:1; Michael Schneider - 6:4, 6:1; Philip Heintze - 7:6, 3:6, 10:4 im Match-Tie Break des 3. Satzes. In den Doppeln konnten die Sarstedter ihre Nr. 1, Jan Boochs, deshalb sogar schonen. Das erste Doppel mit Michael Schneider und Dirk Mühe gab den einzigen Zähler nach der 0:6 und 4:6-Niederlage ab, während Philip Heintze und Michael Knauer mit 4:6, 6:3 und 10:4 im Match-Tie Break des 3. Satzes den fünften Punkt für die TKJler holten. In der Staffel der Sarstedter spielen lediglich fünf Teams. „Bei 3:1 Punkten nach zwei Spielen dürfte der Klassenerhalt geschafft sein“, freute sich der Mannschafts-Pressesprecher Michael Knauer. Und er denkt sogar an höhere Ziele: „Mit einem Sieg in der nächsten Woche gegen Göttingen geht vielleicht sogar noch etwas in Richtung Aufstieg.“ Auch diese Begegnung findet in Sarstedt statt, und zwar am kommenden Sonntag um 11 Uhr. Das letzte Saison-Spiel gegen den Braunschweiger THC II wäre dann quasi ein Endspiel, das allerdings als Auswärtsbegegnung stattfindet. n

Die FSV-Turnabteilung lädt zur Nikolausfeier ein Sarstedt. Die Turnabteilung der FSV Sarstedt lädt alle kleinen Turnerinnen und Turner am Sonntag, 07.12.2014 zusammen mit ihren Familien herzlich zu ihrer Nikolausfeier ein. Treffpunkt ist die weihnachtlich geschmückte Lappenberghalle, wo ab 15.30 Uhr alle gespannt auf den Nikolaus warten können. Bis dieser aber den Weg in die Halle finden wird, startet erst noch ein buntes und abwechslungsreiches Showprogramm mit kleinen und großen Turnerinnen und Turnern sowie Tänzerinnen und Tänzern. Des Weiteren ist Zeit für ein gemeinsames, gemütliches Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen. Eine große Tombola wird für Spannung und Überraschung sorgen, wobei es hier keine Nieten geben wird. Wenn dann alle Kehlen geölt und gestärkt sind und somit kräftig die alljährlichen Weihnachtslieder geschmettert werden können, wird der Mann im roten Mantel sich sicherlich nicht lange bitten lassen und für jedes Kind eine Überraschung in seinem Sack dabei haben. n

sport · Veranstaltungen

4. Dezember 2014

„MEM“ gewinnt FSV Tischtennis Cup

Sarstedt (gk). Drunter und drüber flogen die Bälle am 23. November beim Turnier in der Lappenberghalle. Geselligkeit, Kameradschaft und auch das leibliche Wohl kamen dabei nicht zu kurz. „Der 8. FSV Tischtennis Freizeit-Team-Cup war auch in diesem Jahr wieder ein sportlicher Erfolg der FSV Tischtennisabteilung“, teilt Pressewart Torben

Stock mit. Abteilungsleiter Torsten Altmann begrüßte und frühstückte gemeinsam mit allen 18 Spielern und Spielerinnen. Um 10 Uhr wurde das Turnier von der Turnierleitung Torsten Altmann und Torben Stock eröffnet. Die 13 Spieler und 5 Spielerinnen hatten sich bereits am Frühstückstisch näher kennengelernt. Insgesamt traten sechs Dreierteams

gegeneinander an. Nach fünf Stunden Spielen „an der grünen Platte“ konnte sich das Team „MEM“ mit Eugen Groß, Marcel Altmann und Marian Stogniew mit 520 Punkten weit vor allen anderen Mannschaften durchsetzen und gewann somit zum zweiten Mal in Folge den FTC. Nur vom Titelverteidiger geschlagen wurde das Team „Freaks“ mit Detlev Fischer, Sascha Müller und Reinhard Schulz mit 374 Punkten, welches sich dadurch auf den zweiten Rang katapultierte. Mit der Mannschaft „Djangos“ wurde das Podium komplettiert. Andreas Stiel, Vitali Miller und Birthe Kleiber konnten sich bei ihrer ersten Teilnahme sogleich den dritten Rang sichern. Auf Platz vier landete die reine Frauenmannschaft „Federbälle“ mit Claudia

Linsel, Marianne Wolf und Sabine Thomas. Mit -196 Punkten konnte sich das Trio knapp gegen das Team „Sonnenkamp“ durchsetzen, denn dessen Spieler Mathias Henkel, Marco Hankel und Björn Felgenbauer erreichten nur - 198 Punkte. Auch das sechste Team „Nobody“ schlug sich tapfer und zeigte, dass man nicht nur durch viele Siege Freude am Sport haben kann. So erreichten Marie Gerbitz, Peter Kania und Leon Gundel leider nur den sechsten Platz, aber der Spaß stand eindeutig im Vordergrund. Ein herzliches Dankeschön zollten die Teilnehmer am Schluss des Turniers den unermüdlichen Helfern und Helferinnen Iris Altmann, Marianne Wolf, Torsten Altmann, Rainer Wolf und Torben n Stock.

Handballdamen des TKJ holen in neuen Trikots die ersten Punkte Sarstedt. Christian Davideit von der Ergo Versicherung in Lehrte hat sich ein Herz gefasst und unterstützt den TKJ auch weiterhin: Der dritte Trikotsatz, den er für den TKJ sponsert, ging an die im Sommer neu gegründete Handball-Damenmannschaft. Die Freude darüber war riesig und mit dem ersten Sieg kann es jetzt richtig losgehen.Im dritten Saisonspiel vor rund 100 Zuschauern hat die neu gegründete Damenmannschaft des TKJ zum ersten Mal gewinnen können. In einer über lange Strecken einseitigen Partie konnten sie gegen die HSV Klunkautal mit 15:2 punkten. Nachdem die Mannschaft zerfahren begonnen hatte, legte sie im Verlauf einige Unsicherheiten ab und konnte sich bereits bis zur Pause mit 5:1 absetzen. Nach der Pause wurde die Gegenwehr der Gäste, die gegen die Abwehr der Sarstedterinnen wie eine

Wand anliefen, schwächer und einige der Möglichkeiten zum Tempogegenstoß konnten genutzt werden, sodass am Ende zusammen mit den zahlreich erschienenen Zuschauern ein ungefährdeter Sieg gefeiert werden konnte.
Das erste Heimspiel in der Regionsoberliga der Saison musste die weibliche C-Jugend gegen den

TSV Friesen-Hänigsen bestreiten. Da vier Stammspielerinnen verletzt waren, verblieben dem Trainergespann nur 8 Mädchen. Diese nahmen das Spiel aber hochmotiviert auf, dennsie wollten für ihre Mitspielerinnen gewinnen. Von Beginn an ließen sie daran auch keine Zweifel aufkommen. Konsequent und aufmerksam

in der Abwehr und mit einem guten flexiblen Angriffsspiel gingen sie sofort bis zu einem 8:0 in Führung. Zur Halbzeit stand es verdient 15:2. Trotz der sicheren Führung wurde weiterhin auf Ausbau des Ergebnisses gespielt. Die geschlossene Mannschaftsleistung wurde belohnt und alle TKJlerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand es 32:12 für Sarstedt. Die männliche D-Jugend hat zu Hause gegen Söhre II mit 2 Toren 16:18 verloren, ärgerlich denn sie waren nicht die schlechtere Mannschaft und hatten zum Ende der zweiten Halbzeit noch mal Gas gegeben. Die männliche Jugend B hat mit 41:18 hingegen haushoch gegen den MTV Mellendorf gewonnen und steht in der Regionsliga momentan auf einem sehr guten 2. Platz, mit Luft n nach oben.

18.00 Uhr, Konzert der Kantorei und des Jugendchores in der St. Nicolai Kirche

club beim Mädchennachmittag

13.12.2014

Nach der Übergabe der Trikots dankt Trainer Nico Gütt dem Spender Christian Davideit.

Veranstaltungen 05.12.2014 15.00 – 19.00 Uhr, Jugendzentrum Klecks in Sarstedt, Weihnachtswerkstatt Teil 1 beim Kidsnachmittag Weihnachtsfeier Kyffhäuser-Kameradschaft Gödringen-Hotteln in der Gaststätte Gieseke in Gödringen 17.00 Uhr, Schützenverein „Horrido“ Ingeln von 1920 e.V., JugendWeihnachtsfeier Taizé-Gottesdienst in Rössing

06.12.2014 15.00 Uhr, AWO Ortsverein Sarstedt, Weihnachtsfeier im Stadtsaal 17.00 Uhr, Kolping-Gedenkgottesdienst in Ruthe, anschließend Adventsfeier im Pfarrheim Heilig Geist 19.00 Uhr, Marinekameradschaft Sarstedt, Monatsmusterung und Weihnachtsfeier 19.30 Uhr, Alte Schützengilde Sarstedt, Siegerehrung Schweineschießen im Schützenhaus TV Deutsche Eiche Hotteln, Weihnachtsmarkt TV Deutsche Eiche Hotteln im Dorfgemeinschaftshaus 14.00 – 17.00 Uhr, Schützenverein „Horrido“ Ingeln von 1920 e.V., Wettbewerb „Winterkönig“, Schützenhaus, im Anschluss daran Ehrung des Winterkönigs und Weihnachtsfeier

07.12.2014 08.00 – 15.00 Uhr, Nikolauslauf 15.30 Uhr, FSV-Turnabteilung, Niklausfeier für die kleinen Turnerinnen und Turner

Ortsrat Giften, Weihnachtsfeier für Senioren Barntener Weihnachtsmarkt Dorfgemeinschaftshaus

am

15.30 Uhr, Kyffhäuser Kameradschaft Ahrbergen, Pokalübergabe des Schießwettbewerbs am Schießstand

08.12.2014 15.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Kindergarten in Giften, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 15.00 – 18.00 Uhr, Jungendzentrum Klecks, Klecks-Winterspiele; „Ob Schnee liegt oder nicht, wir starten die Winterspiele beim Jungentag“ 17.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Dorfgemeinschaftshaus in Hotteln, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 19.00 Uhr, Schützenverein Sarstedt von 1951, Gesamtvorstandsitzung Monatsversammlung Motorsportclub Sarstedt im ADAC e. V.

09.12.2014 15.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Familienzentrum, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 17.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Dorfgemeinschaftshaus Schliekum, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte

10.12.2014 15.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Gemeindehaus Heisede, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 15.00 – 19.30 Uhr, Jugendzentrum Klecks in Sarstedt, Weihnachtskoch-

17.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Dorfgemeinschaftshaus Gödringen, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 19.00 Uhr, Alte Schützengilde Sarstedt, Nikolausschießen im Schützenhaus

11.12.2014 10.00 Uhr, Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Magdeburg AWO Ortsverein Sarstedt; mit Anmeldung 15.30 Uhr, Kommunales Kinderkino im Jugendzentrum Klecks, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 18.00 Uhr, Schützenverein Sarstedt von 1951, Stadtmeisterschaft LG freihand

12.12.2014 15.00 Uhr, Kommunales Kinderkino im Jugendraum der ev. Kirchengemeinde Paul-Gerhardt, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte 15.00 – 19.00 Uhr, Jugendzentrum Klecks in Sarstedt, Weihnachtswerkstatt Teil 2 beim Kidsnachmittag 15.30 Uhr, Schützenverein Ruthe, Weihnachtsfeier im Schützenhaus 17.00 Uhr, Kommunales Kinderkino in der Kindertagesstätte Am Sonnenkamp, Film: Eine kleine Weihnachtsgeschichte VfL Giften, Weihnachtsfeier Jugendfeuerwehr nachtsfeier

Giften,

Weih-

Löschteufel der Ortsfeuerwehr Hotteln, Weihnachtsfeier

KKS Giften, Weihnachtsfeier Senioren VfL Giften, Weihnachtsfeier 17.00 Uhr, Nachwuchsorchester des Blasorchester Sarstedt, Weihnachtskonzert in der St. Nicolai Kirche Ortsrat Hotteln, Seniorenweihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus Adventsfeier von Kirchengemeinde, AWO, SoVD und Ortsrat Barnten

14.12.2014 10.30 – 13.30 Uhr, 7. T.D.M.-Adventslauf 13.00 Uhr, Shanty-Chor Sarstedt e.V., Weihnachtsfeier im Schützenhaus „Alte Schützengilde“ Bürger für Schliekum laden zum Weihnachtsmarkt am Dorfgemeinschaftshaus ein Motorsportclub Sarstedt im ADAC e. V., Weihnachtsfeier Vortragsveranstaltung zum Thema „Weihnachten“ mit Prof. Dr. Guido Fuchs im Gemeindehaus in Hotteln

15.12.2014 15.00 – 18.00 Uhr, Jugendzentrum Klecks in Sarstedt, KFK – Kochen für Kerle; Wir backen zum Abschluss Kekse und Kuchen beim Jungentag

17.12.2014 15.00 – 19.30 Uhr, Jugendzentrum Klecks, Weihnachtsfeier für Mädchen beim Mädchennachmittag

Barntener Grundschule, Weihnachtsfeier

Alle Angaben ohne Gewähr. Ihre Termine können Sie über Hallo@KLEEBLATT.de bekanntgeben. Aktuelle Termine gibt es unter www.KLEEBLATT.de


Kleinanzeigen · Service

4. Dezember 2014

Zeitungsverteiler für folgende Orte gesucht:

Ambulante Pflege Marina Rochlitz

Sarstedt, Ahrbergen, Schliekum, Giften, Hotteln, Rethen, Ruthe Bitte melden Sie sich unter 05066 - 707070 oder schreiben Sie eine E-Mail an: hallo@kleeblatt.de Gern können Sie sich persönlich bei uns vorstellen. KLEEBLATT Verlag • Steinstr. 25 • 31157 Sarstedt

Ihr zuverlässiger Pflegepartner für Sarstedt, Algermissen und Umgebung

unsere Praxis ist ab dem 16. Dezember 2014 bis zum 16. Januar 2015 wegen umfangreichen Umbaumaßnahmen geschlossen! Wir wünschen Ihnen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und hoffen, Sie ab Mitte Januar in unseren neu gestalteten Räumlichkeiten wieder begrüßen zu dürfen. Ihre Zahnarztpraxis Dr. Susanne Graser Friedrich-Ebert-Str. 16 · 31157 Sarstedt Tel. 0 50 66 / 31 25

» Pflegeberatung und » Pflegeschulungen » 24 Std. Notruf » Menü-Service » Haushaltshilfe

» Kranken- u. Seniorenpflege » Wundmanagement » Dementenbetreuung » Palliativpflege » Verhinderungspflege

Marktstr. 48 31191 Algermissen

Liebe Patienten,

KLEEBLATT

Tel.: 0 51 26 / 9 64 51 www.rochlitz-furich.de

Ambulante Krankenpflege und Tagespflege Berezow Gemeinsam pflegen mit Vertrauen Häusliche Krankenpflege Kostenfreie Pflegekurse für Angehörige Urlaubs- und Verhinderungspflege

Tel. 05121 93120

Onkologische Fachpflege Diabetes Fachpflege

NEU!

TAGESPFLE G

Pflegegutachten Haushaltshilfen Mobile Dienste Hausnotruf Einkaufsservice 24-Stunden-Pflege Tagespflege

E

Kleinanzeigenmarkt Stellenangebot

Trauer Voll Dankbarkeit für alle Liebe und Fürsorge, die er uns in seinem Leben schenkte, nehmen wir Abschied von

Kurt Cymbala *15.3.1941 †18.11.2014 Alice Cymbala Dirk und Martina Zynda mit Anna-Lena und Leonie und alle Angehörigen Die Trauerfeier und Beisetzung hat im engsten Familienkreis stattgefunden. -Bestattungsinstitut Bente GmbH, Glückaufstr. 23, 31157 Sarstedt-

Stellenangebot Raumpfleger/in gesucht! Kranken- und Urlaubstvertr. in Sarstedt. Versicherungsfrei. AZ Mo - Fr ab 16 Uhr. Schulz Gebäude Reiningung Tel. 0531-210330 ab 8 Uhr

KFZ-Mechatroniker für alle Fabrikate in Vollzeit gesucht! Bewerbung per Mail an: heitmann.boschcarservice@web.de KFZ-Meisterbetrieb A. Heitmann, Gleidinger Str. 14 • 30880 Laatzen

Examinierte Pflegefachkräfte (w/m), Heilerziehungspfleger, Pflegehelfer & Betreuungshelfer nach §§ 87 Wohnbereichsleitung (m/w) in Vollzeit In Teilzeit oder Geringfügiger Basis suchen wir:

Angestellte Neukunden-Werber (m/w) als Mini- oder Midi-Jobber gesucht. Als deutscher Marktführer im Direktvertrieb von Eiskrem und Tiefkühlkost suchen wir Sie zur Gewinnung von Interessenten und Neukunden im Rahmen der persönlichen Übergabe unseres Neukunden-Katalogs. Sie haben Spaß am Umgang mit Menschen, ein sympathisches Auftreten und sind im Besitz eines Führerscheins der Klasse B sowie eines eigenen PKW? Dann überzeugen Sie uns, dass Sie der/die Richtige für uns sind. Wir bieten Ihnen einen wohnortnahen Einsatz, einen sicheren Arbeitsplatz bei dem deutschen Martkführer und eine Vergütung auf Teilzeitbasis im Mini- oder Midi-Job mit den Vorteilen der Gleitzonenregelung. (Mini-Job 450 €, Midi-Job 650 € oder 850 €) Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder Ihren Anruf. Telefon: 05062 / 90870 E-Mail: Holle@bofrost.de

Auto

Vermietung Garage zu verm. nähe Post. Tel. 05066 - 7419

Verschiedenes

30880 Laatzen-Rethen )0 51 02 / 31 01

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Leinetal Senioren

Suche Gassigeher für MischlingsRüden. Di. Do. Fr. in Sarstedt Tel. 0160-90232236. Suche liebe Oma/Opa für unseren Nachwuchs. Tel. 0157-75077850 Zahle echt viel Geld! Für Gemälde, Luxusuhren, Schmuck, Besteck, Zinn, Pelze, Kriegsandenken, Geigen, Cello usw. Tel. 0171-6317254

eheim

Rethener Kirchweg 10 · 30880 Laatzen Heimleitung.leinetal@fuehrergruppe.de

Fragen Sie uns, bevor Sie Ihr

Täglich informiert auf www.KLEEBLATT.de

ALTGOLD

zu billig verkaufen! Rolf Lehmann • Goldschmiedemeister Steinstr. 45 • 31157 Sarstedt Tel. 0 50 66 / 59 95 • Fax 6 51 26 von 9.00 – 18.00 Uhr durchgehend geöffnet

Als deutscher Marktführer im Direktvertrieb von Eiskrem und Tiefkühlkost suchen wir zum kurzfristigen Einstieg freiberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als

Ihre Ansprechpartnerin

Neukunden-Berater (m/w) Ihre Aufgaben: • persönliche Übergabe unseres Katalogs an private Haushalte • Gewinnung von neuen Kunden für bofrost* • Beratung über das bofrost*-Produktsortiment Ihr Profil: • Sie sind motiviert und erfolgsorientiert • Vertrieb ist Ihr Steckenpferd und Sie überzeugen gern mit Qualität • Sie sind sympathisch und haben Spaß am Umgang mit Menschen Wir bieten Ihnen: • eine dauerhafte berufliche Heimat • eine selbstständige und eigenverantwortliche Tätigkeit ganz in Ihrer Nähe • eine attraktive und leistungsorientierte Vergütung • Entwicklungs- und Aufstiegschancen

bofrost* Niederlassung Holle-Sottrum Herr Ralf Husener · Ziegeleistr. 25 · 31188 Holle-Sottrum Telefon: 0 50 62-9 08 70 · www.mit-bolrost.de

Apotheken-Notdienst 04. Dezember

Easy-Apotheke, Telefon 05121 – 2893551 Hildesheim, Bischofskamp 40 – 42 * Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

05. Dezember

Apotheke am Theater, Telefon 0 51 21 - 133249 Hildesheim, Zingel 29

06. Dezember

Christophorus-Apotheke, Telefon 05121 – 65022 Bockfeld, Himmelsthürer Str. 14

07. Dezember

Mohren-Apotheke, Telefon 0 50 66/32 27 Sarstedt, Fr.-Ebert-Str. 5 (Straßenbahnschleife)

08. Dezember

Berg-Apotheke, Telefon 0 51 21 - 42270 Hildesheim, Bergsteinweg 40/Ecke Königstr. * Giebelstieg-Apotheke, Telefon 05066 – 7458 Sarstedt, Lönsstr.10a

09. Dezember

Hubertus-Apotheke, Telefon 05121 – 52823 Drispenstedt, Ehrlicherstr. 26 * Löwen-Apotheke, Telefon 0 50 66-75 29 Sarstedt, Holztorstraße 19 (gegenüber Post)

10. Dezember

Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

11. Dezember

4 Linden-Apotheke, Telefon 05121 – 43464 Hildeshem, Hachmeisterstr. 2 / Ecke Alfelder Str. * Mohren-Apotheke, Telefon 0 50 66/32 27 Sarstedt, Fr.-Ebert-Str. 5 (Straßenbahnschleife)

12. Dezember

Ostertor-Apotheke, Telefon 0 5121 - 15931 Hildesheim, Bahnhofsallee 3

13. Dezember

Einhorn-Apotheke, Telefon 05121 – 32653 Hildesheim, Zingel 17

14. Dezember

St. Barbara Apotheke, Telefon 05127 – 273 Harsum, Kaiserstr. 40

15. Dezember Giebelstieg-Apotheke, Telefon 05066 – 7458 Sarstedt, Lönsstr.10a

Pflegehelfer/in - Pflegeassisten/in (w/m) Reinigungsmitarbeiter/in Küchenmitarbeiter/in Wir bieten: ■ vielseitiges in angenehmer Atmosphäre ■ Innovatives Arbeitszeitmodell ■ leistungsorientierte Vergütung

15

Dorthe Herbst Immobilien

EFH / 2 -FH / DHH / RH / ETW dringend für Kunden gesucht, kostenfrei für Verkäufer

MIG Immo GmbH · (05066) 9848828

Anzeigenberatung Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung: 0 50 66 - 70 70 37 dorthe.herbst@kleeblatt.de

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 18.12.2014

16. Dezember

Dr. Läer´s Sonnen-Apotheke, Telefon 05121 – 13770 Hildesheim, Almsstr. 36 / 37 * Rats-Apotheke, Telefon 0 50 66-74 09 Sarstedt, Weberstraße 4 (Stadtmitte)

17. Dezember

Apotheke am St. Bernward Krankenhaus, Telefon 05121 – 1029464, Hildesheim, Treibestr. 9

18. Dezember

City-Apotheke, Telefon 05121 – 12696 Hildesheim, Andreas-Passage 1 * Giebelstieg-Apotheke, Telefon 05066 – 7458 Sarstedt, Lönsstr.10a

* zusätzlich geöffnete Apotheken: Mo., Di., Do., Fr.: 18.00 - 19.00 Uhr

Ärzte-Notdienst Bereitschaftsdienst für den gesamten Landkreis Hildesheim einschließlich der Ortschaften des Flecken Delligsen: Ambulante Bereitschaftspraxen: im St. Bernward Krankenhaus Telefon 0 51 21 / 90 - 1163 und im Kreiskrankenhaus Alfeld Telefon 0 51 81 / 707 - 285 Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag Mittwoch, Freitag Samstag, Sonn- und Feiertag

19.00 bis 23.00 Uhr 15.00 bis 23.00 Uhr 9.00 bis 23.00 Uhr

Besuchsanforderungen werden über die Rettungsleitstelle abgewickelt Telefon 0 51 21 / 19 222

Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere 24 Stunden Telefon 0 50 66 / 73 31 Tierärztliche Klinik 0 50 66 / 20 58 06.12. / 07.12.2014 Dr. I. Gollub, Rössing Telefon 05069-34647 13.12./ 14.12.2014 Dr. A. Kretschmer, Sorsum Telefon 05121- 1775704

Impressum KLEEBLATT Verlag Steinstr. 25, 31157 Sarstedt www.KLEEBLATT.net

Telefon 05066/707070 Telefax 05066/707090 E-Mail: Hallo@KLEEBLATT.de

Herausgeber und Verleger:

Martin Helmers (V.i.S.d.P)

Druck:

Druckerei Oppermann

Vertrieb: duo werbe- und vertriebsservice GmbH 20.150 Exemplare verbreitete Auflage Anzeigenleitung:

Telefon 05066/707035

Kleinanzeigenannahme:

E-Mail: Anzeigen@KLEEBLATT.de

Redaktion:

Telefon 05066/707070

E-Mail: Hallo@KLEEBLATT.de

Freie Mitarbeiter:

Gerda Kühle, Giesela Seidel, Meik Gerecke, Christina Neumann, Christina Steffani-Böringer

Fotos:

Martin Helmers, Gerda Kühle, Christina Steffani-Böringer, Meik Gerecke, Giesela Seidel Christina Neumann

Erscheinungstag: Donnerstag Anzeigenschluss:

Dienstag, 12 Uhr

Erscheinungsweise 14-tägig

Für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Fotos kann keine Haftung übernommen werden. Die Übergabe der Manuskripte und Fotos an die Redaktion erteilt der Verfasser dem KLEEBLATT Verlag Exklusivrechte zur Veröffentlichung. Die Arbeiten gehen in das Verfügungsrecht vom KLEEBLATT Verlag über.


16

lokale nachrichten

KLEEBLATT

Häuslicher Pflegedienst Eugenia Zubeil

Fachgerechte FUSSPFLEGE

Fachvortrag über Demenz lockt Besucher Sarstedt (gk). Mit solch einem Besucherandrang hatte Eugenia Zubeil, Chefin des „Häuslichen Pflegedienstes“ in der Holztotstraße 10 anlässlich der Informationsveranstaltung zum Thema Demenzerkrankung nicht gerechnet. Der Eintritt war frei. Stefan Brandt, erfahrener Psychotherapeut und systemischer Coach der Praxis für ganzheitliche Psychotherapie „neustart“ in Hessisch-Oldendorf/ Rohdental, vermittelte den zahlreichen Zuhörern und Zuhörerinnen im festlich geschmückten Veranstaltungsraum Aufschlussreiches über die in unterschiedlichen Formen verlaufende Degeneration des Gehirns. So gibt es die sekundäre und primäre Demenz. Unter diese beiden Oberbegriffe fallen u. a. die vaskuläre und die Lewy-Körperchen-Demenz sowie die Alzheimer-Krankheit, welche als häufigste Form der Demenzerkrankung bekannt ist. Nach der herzlichen Begrüßung durch Julia Lingscheidt lauschten die Besucher in angenehmer Atmosphäre bei leckerem Kuchen und verschiedenen Getränken den Ausführungen des Fachmanns. Zwischendurch gab

Stefan Brandt mit Teilnehmern er ihnen nützliche Tipps zur Pflege ihrer Schützlinge. Tod und Demenz seien inzwischen keine Tabuthemen mehr, erklärte Stefan Brandt. Bei an Demenz erkrankten Menschen geht die Kommunizierung soereits im Vorjahr hatte der Bürgersender für Hildesheim und Umgebung, „Radio Tonkuhle“, den Organisatoren der Sarstedter Adventsläufe die Möglichkeit gegeben, für den sportlichen Wettbewerb zu werben. Auch in diesem Jahr war das der

Fall: Am Sonnabendmittag interviewte Moderator Bernward Grimm einen der Organisatoren, Jürgen Matz, über den „7. Sarstedter T.D.M.Adventslauf“ am 3. Advent. Neben dem TKJ zeichnen der „Förderverein für Musik und Sport in Sarstedt“ sowie die „T.D.M.-Laufgruppe“ verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Laufes am 3. Advent. Es wurden zahlreiche Aspekte angesprochen, von der Historie und Informationen hinsichtlich der Ver-

anstalter über das inzwischen ausgesprochen hohe Leistungsniveau der Läufe und die Notwendigkeit, Sponsoren zu gewinnen, bis hin zu organisatorischen Fragen und dem Rahmenprogramm. Im Mittelpunkt des Radio-Gespräches standen die Informationen über die fünf LaufWettbewerbe „Koxinel-Kinderlauf“ über 800 m, „Hildesheimer Allgemeine Zeitung-Schülerlauf“ über 2200 m, „Mühle Malzfeldt-Lauf“ über 5 km, „GS Sportartikel-Nordic WalkingWettbewerb“ über 5 km sowie „Trinkgut-Lauf“ über 10 km. Jürgen Matz unterstrich auch in diesem Interview die besondere Attraktivität des Sarstedter Wettbewerbs: Im 5- und 10-km-Wettbewerb erhalten die drei erstplatzierten Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen im 10-Jahres-Rhythmus Pokale. Insgesamt fast 150 werden bei den Siegerehrungen überreicht. Da erlebt man 60-jährige Läuferinnen oder 70-jährige Läufer, die strahlend berichten: „Wir laufen seit ganz vielen Jahren und haben noch nie einen Pokal gewonnen. Bei euch ist das n erstmals der Fall gewesen.“

Bunt, laut, fröhlich, frech: Die TKJ-Sportschau 2014

Fitness gibt es inklusive Fortsetzung von Seite 1 Mixed Generation war mit einem Mix aus Jazz- und Showdance dabei. Im Gegensatz zu manch jüngerer Tänzerin trauen sich diese Damen, ihr Gefühl für Rhythmus und Emotion zu zeigen. Spaß am

Tanz und Freude an der Show. Seit langem das erste Mal wieder dabei und unerwartet ein echtes ShowHighlight der ganz anderen Art war die Leichtathletik-Abteilung. Die Trainer Chris Lischmann und Matthias Harmening hatten eine Pendelstaffel arrangiert, in der drei jugendliche Gruppen über und unter Hindernissen hindurch durch die Halle jagten. Das Publikum fieberte lautstark mit. Genauso, wie es sich Chris Lischmann gewünscht hatte: „Bitte rasten Sie aus, jubeln Sie, feuern Sie an!“ Doch zuerst stellte er alle Sportlerinnen und Sportler persönlich vor, sprach über ihre Erfolge und Ziele und verriet auch, dass die Erwartung der Teilnahme an der Sportschau viele von ihnen nervöser gemacht habe als manche Norddeutsche Meisterschaft. Eine gelungene Werbung fürs Training der Leichtathleten. Schwingend, gleitend und fließen muteten hingegen die Bewegungen der Jugendlichen von Dabo an, die in Schwarz und Pink gekleidet ihr Thema „Angestoßen“ präsentierten, bevor es in die Pause ging. In der Pause zeigte die gemischte Truppe der Volleyballer, dass sie den

„Beach“-Faktor nur als Dekoration sehen. Ansonsten wurde schnell klar: dieses schnelle Spiel verlangt die Konzentration aller jederzeit. Mehr Spaß und weniger Konzentration dagegen bei den jüngsten Teilnehmern der verschiedenen

4. Dezember 2014

Kinderturngruppen. Hier steht die Bewegungsförderung im Vordergrund. Die Halle war voller Gewusel, es ging drunter und drüber, wackelnd, hüpfend, schwingend, rennend, kriechend und balancierend. „Multifunktionstrainerin“ Claudia

von Albert hatte im Folgenden viel zu schauen und zu lenken. Nacheinander kamen drei ihrer diversen Tanzgruppen „auf die Bühne“. Jam war sehr neon und modern, Little people in ihren romantischen Hängerchen „sweeter than candy“, wie es auch eins der begleitenden Musikstücke nahelegte. Ganz anders Fidelia, die noch mal ihre Choreographie „Running slow“, die sie auch schon beim Tanzcocktail erfolgreich gezeigt hatten, präsentierten. Man war versucht, von einer „Blue Women Group“ zu sprechen. Sehr effektvoll. Ebenso die Steppkids. Sie hatten eine besondere Herausforderung zu bewältigen, denn ihre Trainerin Claudia Rex-Böhrs musste sich krankheitsbedingt entschuldigen lassen und so waren die Mädchen bei der Aufführung ganz auf sich gestellt, weil keiner am Rand saß und den Takt und die Einsätze vorgab. „Wir haben einfach auf die Musik gehört“, sagte Marie später ganz gelassen, lange nachdem das Publikum frenetisch dem swingenden Tanz mit Schirm zu „Singing in the Rain“ applaudiert hatte. Showtime hieß es auch für 45 minutes, wobei unter den schon wirklich außergewöhnlich blonden Chorusgirl-Perücken die Tänzerinnen, darunter auch Marion Gruber zur Abwechslung ganz unseriös, nur schwer zu erkennen waren. Dieselbe Trainerlosigkeit wie die Steppkids hatten auch die Ballettgruppen der ab 13-Jährigen zu verkraften. Sie schafften es spielend. „Masquerade“ hieß ihr Programm, das seit dem Sommer neu entstanden ist. Vor dem letzten Programmpunkt der Sportschau, den Turnerinnen der Leistungsriege, ergriff Hauptsportwart Karl-Heinz Wasgien die Gelegenheit und dankte mit Blumen und Präsenten den Übungsleiterinnen und -leitern sowie einigen Ehrenamtlichen, stellvertretend für viele andere, ohne deren Kreativität und Hilfe die Sportschau nicht zu stemmen wäre. Dann gab es noch mal ein großes, bewegtes Gruppenbild in Schwarz, Weiß und Silber. Die Leistungsturnerinnen turnten – anders als in den Wettkämpfen – nicht einzeln, sondern als attraktives Ensemble, gewandet in die neuen, vereinsein genen Wettkampfanzüge.

Heidi Georg Praxis für fachgerechte Fußpflege

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 13.00 Uhr Mo. - Do. 14.00 - 18.00 Uhr

Termine und Hausbesuche nach Vereinbarung Unsere Geschenkidee:

Gutscheine und Pflegeprodukte zum Wohlfühlen

5 Jahre Pfötchen-Reha Praxis für Tierphysiotherapie Anwendungsgebiete:

NEU:

• Verschleißerkrankungen • Skeletterkrankungen • Therapien nach Operationen • Muskelerkrankungen • Neurologische Erkrankungen

e erapi ng h t r e Las rku enwi rzen f e i T me mit n Sch gege

Nadine Möhle - geprüfte Tierphysiother Tierphysiotherapeutin apeutin Leinkamp 30 · 31171 Nordstemmen Telefon Telefon (0 50 69) 4 80 90 90 · www.pfötchen-reha.de www.pfötchen-reha.de

5-jähriges Jubiläum in Rössing

Pfötchen-Reha lud zum „Tag der offenen Tür“ ein Rössing (ger). Mit einem „Tag der offenen Tür“ feierte Nadine Möhle am vergangenen Sonntag im Leinkamp 30 in Rössing das 5-jähriges Bestehen ihrer „Pfötchen-Reha“ Praxis. Zahlreiche Freunde, Bekannte und Verwandte waren zum Gratulieren gekommen. Aber auch interessierte Kleintierbesitzer fanden den Weg nach Rössing, um sich über die RehaBehandlungen zu informieren. Nadine Möhle stand den Besuchern Rede und Antwort und hatte auch für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt. Sie informierte über die Reha-Maßnahmen die unter anderem aus Elektro-und Ultraschalltherapien mit modernsten Geräten bestehen. Außerdem berichtete sie über die Akupunktur-und Bewegungstherapie, sowie über klassische- und Entspannungsmassagen bei Kleintieren. Überwiegend behandelt sie Hunde und Katzen nach Operationen oder Unfällen, sowie bei Muskel- und Sehnenerkrankungen. Aber auch bei altersbedingten Beschwerden, Bandscheibenvorfällen und neurologischen Erkrankungen kann sie helfen. Wer weitere Informationen wünscht, bekommt unter www.pfötchen-reha.de einige Informationen. Für Terminabsprachen und weitere Fragen steht Nadine Möhle unter der T. 05069-4809090 oder 0171-1743473 gerne persönlich zur n Verfügung.

Nadine Möhle (Bild Mitte) mit ihrem Hund auf dem Arm feierte mit zahlreichen Besuchern ihr 5-jähriges Bestehen.

Erscheinungshinweis

Das nächste KLEEBLATT erscheint am 18.12.2014

Folkmusik-Konzert bei Koxinel Sarstedt. Thomie Baake (in Sarstedt durch die Red Roses bekannt) und Nikola Huppertz - beides Kinderbuchautoren - haben eine Vorliebe für Folkmusik. Nikola spielt Geige, Thomie Gitarre. Nun haben sie sich vom Trillke-Gut noch einen Multiinstrumentalisten geholt und die Band ist komplett: Folkmidable. Mit Westerngitarre, Ukulele, Akustikbass, Konzertgitarre, Timple, Harfe, Geige, Akkordeon, Kontrabass, Konzertina, Mandoline, Cister, Tinwhistle, Tenorbanjo und den eigenen Stimmen wird Folkmusik vom Feinsten zum Besten gegeben. Ob aus Schottland, Irland, Frankreich oder ganz aus der Nähe - es ist Musik, die sofort in die Knochen fährt. Zum ersten Koxinel-Konzert am 05.12.2014 um 20 Uhr verwandelt sich der Sarstedter Spielzeugladen in eine Musikkneipe. Die Regale werden zur Seite gerollt und der Kühlschrank gefüllt zum Nikolausabend der besonderen Art. Karten für 8 Euro gibt es ab sofort bei koxinel, verbindlich reservieren geht auch unter der email-Adresse info@koxinel.de oder unter T.05066-697469. n

Profile for KLEEBLATT Verlag

KLEEBLATT Ausgabe 04. Dezember 2014  

Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Großraum Sarstedt und der Region Hildesheim Nord und Hannover Süd Weitere Nachrichten jeder...

KLEEBLATT Ausgabe 04. Dezember 2014  

Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Großraum Sarstedt und der Region Hildesheim Nord und Hannover Süd Weitere Nachrichten jeder...

Profile for kleeblatt
Advertisement