Page 1

24. 1.—24. 2. 2018

d ik

e,1908 n r

196 1

er Mode

FESTLICHE TAGE ALTER MUSIK

Mu s


PORTRAITS

KONZERTE

Mi., 24. Jänner 2018

Mi., 14. Februar 2018

GOTTFRIED VON EINEM

EPIZENTRUM

d51, Klangforum Wien Fr., 26. Jänner 2018

HANS ERICH APOSTEL

Wiener Konzerthaus Sa., 17. Februar 2018

TRANSATLANTICS Wiener Konzerthaus

d51, Klangforum Wien Di., 20. Februar 2018 So., 28. Jänner 2018

KARL SCHISKE d51, Klangforum Wien

VOIX ÉTOUFFÉES Wien Museum Sa., 24. Februar 2018

360° Wiener Konzerthaus

Gefördert aus Mitteln der


Die Distanz ist zu gering. Die Ereignisse der Gegenwart kann man deshalb nur zur Kenntnis nehmen. Verstehen kann man sie kaum. Für die zeitgenössische Musik gilt das in gesteigertem Maße. Unserem Verstehen setzt sie, neben dem Hindernis der übergroßen Nähe unserer Zeitzeugenschaft, auch noch die Barriere ihrer Unübersetzbarkeit in Sprache entgegen: Musik ist in Wahrheit nicht übertragbar in das Wort, welches das zentrale Medium unseres Begreifens und unserer Einsicht bildet. Die Begegnung mit unterschiedlichen musikalischen Avantgarden der jüngeren Vergangenheit in den ersten Wochen des neuen Jahres ist deshalb nicht nur ein besonderes Musikfest. Die Festlichen Tage Alter Musik sind auch ein klingender Schlüssel für das Verständnis des Gegenwärtigen: Was war es, das die Neuerer unserer Großelterngeneration hinter sich lassen wollten? Welche Ziele hatten sie vor Augen, welche Hoffnungen haben sie bewegt? Und was davon hat sich erfüllt in ihrem eigenen Schaffen und im Leben ihrer Nachkommen: in unserem Leben? Im Namen der Alban Berg Stiftung und des Klangforum Wien wünschen wir Ihnen erhellende Erlebnisse an sieben Festlichen Tagen am Beginn des neuen Jahres 2018. Sven Hartberger Klangforum Wien

Dr. Maximilian Eiselsberg Dr. Peter Wolf Präsidenten der Alban Berg Stiftung


PORTRAITS

4


Den Festlichen Tagen Alter Musik 2018 präludiert das Klangforum Wien mit Hommagen an drei österreichische Komponisten, die auf unterschiedliche Weise der neuen Zeit die Wege bereitet haben: zuallererst durch ihr kompositorisches Schaffen, aber auch als Lehrer und Autoren, als Anreger, Vermittler und als Förderer der nächsten Generationen, ebenso wie durch die Erfüllung wesentlicher Aufgaben im Musikleben ihrer Zeit. In Filmen, Wort- und Tondokumenten und mit der Aufführung von kammermusikalischen Werken ehren wir Gottfried von Einem an seinem 100. Geburtstag, dem 24. Jänner 2018. In weiterer Folge widmen wir die Portraits unseres Präludiums den Komponisten Hans Erich Apostel (26. Jänner) und Karl Schiske (28. Jänner). Die drei Komponistenportraits finden im intimen Rahmen des Probenraums des Klangforum Wien statt. Wegen des beschränkten Platzangebots sind diese drei Veranstaltungen ausschließlich InhaberInnen eines Festivalpasses für die Festlichen Tage 2018 zugänglich.

5


Mi., 24. Jänner 2018 ICH HABE IMMER GLÜCK GEHABT

GOTTFRIED VON EINEM Gottfried von Einem —Miniaturen op. 91 —Bläserquintett op. 46 Vera Fischer, Flöte Markus Deuter, Oboe Bernhard Zachhuber, Klarinette Lorelei Dowling, Fagott Christoph Walder, Horn

Das Klangforum Wien ehrt drei österreichische Komponisten, die für den Aufbruch der jungen Generation nach dem Krieg auf unterschiedliche Weise bedeutend geworden sind. In Ton-, Textund Bilddokumenten und mit der Aufführung von kammermusikalischen Werken der Geehrten werden Ideen und Ziele historischer Avantgarden erfahrbar, die ihre Wirkung in unserer Gegenwart entfalten. 6


Fr., 26. Jänner 2018 ZU GAST BEI

So., 28. Jänner 2018 EVOLUTION AUF B

HANS ERICH APOSTEL

KARL SCHISKE

Hans Erich Apostel —Kubiniana op. 13 —Quartett op. 14

Karl Schiske —Drei Stücke nach Volksweisen op. 35 —Bläserquintett op. 24

Eva Furrer, Flöte Olivier Vivarès, Klarinette Lorelei Dowling, Fagott Christoph Walder, Horn Joonas Ahonen, Klavier

Eva Furrer, Flöte Markus Deuter, Oboe Olivier Vivarès, Klarinette Lorelei Dowling, Fagott Christoph Walder, Horn Florian Müller, Klavier

1, 1050 Wie n

U hr

d51, Kla ng f Be

e5

19

7

ss

ien, Die hlg mW u a or n jeweils n i g


ZENTRUM UND PERIPHERIE

8


Epizentrum jener Erschütterungen, die am Beginn des 20. Jahrhunderts die Musikwelt veränderten, war ohne Zweifel Wien. Hier nahm seinen Anfang, was von den einen bis auf den heutigen Tag als die Vertreibung aus dem Paradies von Dur und Moll beklagt, von den anderen als die Eröffnung einer grenzenlos erscheinenden Freiheit geliebt und genutzt wird. Die starken zentrifugalen Kräfte der neuen Klänge machten sich nicht nur europaweit geltend, sondern beförderten auch in transatlantischen Gebieten den dort ebenfalls beginnenden Prozess der musikalischen Selbstfindung. Die Ergebnisse und Erfindungen dieser sehr rasanten eigenständigen Avantgarden wiederum wirkten als zentripetale Einflüsse auf das Epizentrum zurück. Die Festlichen Tage Alter Musik 2018 bieten in vier Konzerten eine Revue herausragender Werke aus den Jahrzehnten, in denen die Grundlagen des musikalischen Denkens unserer Gegenwart entstanden sind.

9


I.

EPIZENTRUM 8, 19.30 U

hr 10

al

01

Wiene rK o w t t i och M ,

a -S

haus, Moza er t rt z n ebruar F . 2 14


Leopold Spinner —Passacaglia Hanns Aldo Schimmerling —Sechs Miniaturen für Kammerorchester Alban Berg —5 Orchester-Lieder op. 4 Wladimir Vogel —Epitaffio per Alban Berg Arnold Schönberg —Lied der Waldtaube Janina Baechle, Mezzosopran Florian Müller, Klavier Klangforum Wien Dirigent: Peter Rundel

11


II.

TRANSATLANTICS e s Sam tag, 1

Wie n

18

12

-Saal er t ub , 19.30 Uhr

thaus, nzer Sc o h r K ebruar 2 F 0 7.


Charles Ives —Scherzo: All The Way Around and Back Henry Cowell —The Banshee Wallingford Riegger —Bläserquintett op. 51 Carl Ruggles —Evocations George Antheil —Symphony for five instruments Marion Bauer —Four Piano Pieces op. 21 Conlon Nancarrow —Sarabande and Scherzo Louis Gruenberg —White Lilacs Silvestre Revueltas —Caminando Gunde Jäch-Micko, Violine Joonas Ahonen, Klavier Klangforum Wien

13


III.

VOIX ÉTOUFFÉES r2 r 14

018, 19 Uh

Wi e Diens ta

tz

seum Karlsp u la M n . Febru 0 2 a g,


Erwin Schulhoff —Divertissement Arthur Lourié —Formes en l‘air Matyas Seiber —Permutazioni a Cinque Ernst Krenek —12 Variationen in drei Sätzen Bohuslav Martinu —Sextett für Klavier und Bläserquintett Florian Müller, Klavier Klangforum Wien

15


IV.

360° g Samsta

hubert-Saa Sc l s, 18, 19.30 U 20

er Konzerth n e au i W e b F r u . 4 ar ,2

hr 16


Boris Blacher —Divertimento op. 38 Dora Pejacevic —Drei Gesänge op. 53 Egon Wellesz —Persisches Ballett op. 30 Frank Bridge —There is a willow grows aslant a brook Aarre Merikanto —Concerto Shirin Asgari, Sopran Annette Bik, Violine Olivier Vivarès, Klarinette Christoph Walder, Horn Florian Müller, Klavier Klangforum Wien Dirigent: Johannes Kalitzke

17


Festivalpass Der Festivalpass bietet Zugang zu den drei Komponistenportraits (exklusiv/ kein Einzelkartenverkauf) sowie zu den vier Konzerten des Festivals und ist in folgenden Preiskategorien erhältlich: Kategorie 1 Kategorie 2 Kategorie 3 Kategorie 4

109 Euro 99 Euro 89 Euro 69 Euro

-45% (Ersparnis -45% gegenüber -41% Einzelkartenpreis) -43%

Rollstuhlplatz 119 Euro inkl. einer Begleitung Ebenfalls im Preis des Festivalpasses enthalten sind — das über 100 Seiten starke Programmbuch, das ab 1. Dezember 2017 im Ticket- & Service- Center des Wiener Konzerthauses erhältlich ist — der freie Eintritt ins Wien Museum während der gesamten Dauer des Festivals (24. Jänner bis 24. Februar 2018) Für die Komponistenportraits im intimen Rahmen des Probenraums des Klangforum Wien am 24., 26. und 28. Jänner 2018 können wegen des beschränkten Platzangebots keine Einzelkarten angeboten werden. Der Besuch dieser Veranstaltungen ist den InhaberInnen eines Festivalpasses vorbehalten.


Jugendliche bis zum vollendeten 26. Lebensjahr genießen 50% Ermäßigung auf die vorab genannten Preise (ein ermäßigter Festivalpass pro Person). Mitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft, AbonnentInnen des Zyklus Klangforum Wien sowie Mitglieder des Vereins der Freunde des Wien Museums genießen auf bis zu zwei Festivalpässe eine Ermäßigung von 17,5% auf die vorab genannten Preise.

Kartenverkauf und Informationen Ticket- & Service-Center des Wiener Konzerthauses Lothringerstraße 20, 1030 Wien T +43 1 242 002, F +43 1 24200-110 ticket@konzerthaus.at Online-Bestellung: www.konzerthaus.at/festlichetage

Klangforum Wien, Diehlgasse 51, 1050 Wien, T +43 1 52167, F +43 1 52167-30, info@klangforum.at, www.klangforum.at, Herausgeber: Klangforum Wien, Intendanz: Sven Hartberger, Programmdramaturgie: Uli Fussenegger, Design: Bueronardin, Herstellung: Donau Forum Druck

Ermäßigungen


Klangforum Wien

d51, Klangforum Wien Diehlgasse 51 1050 Wien

Mit Musik von Hans Erich Apostel Alban Berg Gottfried von Einem Dora Pejacevic Karl Schiske Arnold Schönberg uvm.

Wiener Konzerthaus Lothringerstraße 20 1030 Wien Wien Museum Karlsplatz 8 1040 Wien

Festivalpässe und Tickets unter konzerthaus.at/festlichetage


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.