Page 1

Baustellen in Kitzbühel

Den Ton getroffen

Bereit für Meisterschaft

Nach Ostern fahren auch innerstädtisch die Baumaschinen auf. Wir haben die Kitzbüheler Baustellen im Überblick. Seite 5

Die Stadtmusik Kitzbühel begeisterte mit Vielfalt beim Frühjahrskonzert am Seite 19 Samstagabend.

Am Wochenende beginnt die Fußballsaison. Die heimischen Vereine sind für die Seite 81 bis 83 Frühjahrsrunde gerüstet.

KITZBÜHELER Seite 53 - 6 3

Jahrgang 69 • Nr. 12 • Do., 22. März 2018 • Kitzbüheler Anzeiger Ges.m.b.H, Im Gries 21-23, 6370 Kitzbühel.

Österreichische Post AG WZ02Z030794W • € 1,30

Retouren an Postfach 555, 1008 Wien

Eifersucht war das Motiv für den Mord Mord und anschließender Selbstmord erschüttern den Bezirk.

Seite 3

Original und Regional

Das Bier von hier.

BEWEGENDE MOMENTE

präsentierte der Tanzverein Kitzbühel im wahrsten Sinne des Wortes in seiner jüngsten Show „Mo(ve)ments“. Die Tänzer jeden Alters lieferten eine eindrucksvolle Show in der arena365 in Kirchberg. Mehr dazu im „Szenenapplaus“ auf der Seite 22. Foto: Monitzer

NIE MEHR STOPPELN & STACHELN! Neu: dauerhafte Haarentfernung mit Licht. Massage I Fußpflege I Kosmetik für Gesicht & Körper

Mehr auf Seite 18.


2

Aktuell

Blaulicht Betrug beim Geldwechsel St. Johann, Fieberbrunn | Am 12. März, gegen 16.30 Uhr, bezahlten bisher unbekannte Täter (ein Mann und eine Frau) in einem Geschäft in Fieberbrunn mit einer 200-Euro-Banknote, lenkten die Verkäuferin ab und stahlen unbemerkt eine 100-Euro-Note. Vermutlich dieselben Täter begingen nach demselben Modus in einem Geschäft in St. Johann am 21. Februar ebenfalls einen Geldwechselbetrug, bei dem ebenfalls eine 100-Euro-Note erbeutet wurde.

Inventar beschädigt Kirchberg | Am 12. März, gegen 18 Uhr, gerieten sieben Niederländer im Alter von 22 bis 24 Jahren in einer Schirmbar in eine vorerst verbale Auseinandersetzung mit anderen Gästen. In der Folge eskalierte der Streit, wobei ein Niederländer das Handy eines Kellners beschädigte. Zwei Männer der Gruppe beschädigten das Inventar der Toilette der Schirmbar. Ein unbeteiligter Gast verständigte die Polizei und wurde daraufhin von den Männern mit dem Umbringen bedroht. Die Gruppe verließ noch vor dem Eintreffen der Polizei den Tatort, konnte jedoch im Zuge einer sofortigen Fahndung ausgeforscht werden. Die Niederländer werden an die Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.

Redaktion Tel. 05356/6976-0 redaktion@kitzanzeiger.at www.kitzanzeiger.at

Ausgabe 12

In der Asylunterkunft im Seehof lief es nicht immer harmonisch ab

Kritik an den Sozialen Diensten

Gertraud Rief mit Heimleiter Edwin Veldt kurz nach dem Einzug der Asylwerber im Seehof. Die Kitzbüheler zeigten eine unglaubliche Hilfsbereitschaft. Foto: Archiv

Freiwilligenkoordinatorin Gertraud Rief übt Kritik an den Tiroler Sozialen Diensten: „Hätte es uns nicht gegeben, es hätte sich niemand gekümmert.“

Kitzbühel | Zwar wurde schon länger darüber diskutiert, ob die Asylunterkunft im Seehof geschlossen werden soll, über das definitive Ende habe die Freiwilligeninitiative aber aus der Zeitung erfahren, sagt Gertraud Rief. Die ehemalige Stadträtin war federführend im Aufbau und bei der Organisation der Freiwilligeninitiative. An der Tiroler Sozialen Dienste GmbH (TSD), die vom Land Tirol für die Asylunterbringung und Integrationsmaßnahmen gegründet wurde, lässt Rief kein gutes Haar. „Hätte es uns nicht gegeben, hätte sich niemand um die Asylwerber gekümmert“, sagt sie.

Eine Welle der Hilfsbereitschaft Bereits im Herbst 2014 formierten sich unter der Federführung von Rief rund 50 Kitzbüheler. So war man in Kitzbühel auf den Einzug der Asylwerber vorbereitet, wie wohl kaum anderswo. Eine Welle der Hilfsbereitschaft schwappte durch die Gamsstadt. „Wir mussten keinerlei Bittgänge machen. Wir wurden angerufen, ob wir was brauchen“, erzählt Rief. Gewerbetreibende, Lehrer, Ärzte, Vereine

– Menschen aus allen erdenklichen Schichten engagierten sich oder spendeten. Veranstaltungen, Sprachkurse und Informationsabende zu diversen Themen wurden organisiert. „Zusammen haben wir die Integration vorangetrieben. Ein großes Lob gilt hier Bürgermeister Klaus Winkler und der Stadtgemeinde, die sehr viel geleistet haben“, veranschaulicht Rief. Durch das Netzwerk der Ehrenamtlichen wurde vieles möglich gemacht. Angefangen vom kurzfristigen Schulbesuch, über aus Spendengeldern bezahlte BFI-Kursen, bis hin zu 3-Euro-Arbeitsplätzen.

„Kompetenzen wurden einfach verschwendet“ Das Engagement der Kitzbüheler stieß aber nicht immer auf Gefallen. „Es ging uns nie um Wertschätzung, aber hier wurden kostenlose Kompetenzen einfach verschwendet “, berichtet Rief. Sie kritisiert die Gleichgültigkeit im Umgang mit den Asylwerbern sowie den sorglosen Umgang mit öffentlichen Mitteln: „Es wurde Geld ausgegeben, wo keine Notwendigkeit dazu bestand.“ Angesprochen auf die Erzählungen der Freiwilligeninitiative erklärt Georg Mackner, Pressesprecher der TSD, dass es auch für sie nicht immer leicht war, einen diplomatischen Weg zu finden. Er räumt diverse Anlaufschwierigkeiten ein. „Wir wa-

ren aber stets gesprächsbereit, haben uns bemüht, die Forderungen von Frau Rief zu erfüllen – soweit es im Kontext unseres budgetären Rahmens und Möglichkeitsbereich eben machbar war“, erklärt Mackner. Die TSD betreuten in Spitzenzeiten über 100 Immobilien. „Die Strukturen mussten sehr schnell wachsen, das war eine Herausforderung für alle Beteiligten. Wir waren über das Engagement und das aktive Netzwerk der Freiwilligen in Kitzbühel sehr froh. Es gilt allen ein großer Dank“, betont Mackner.

War das Haus baufällig? In die Kritik bringt Gertraud Rief auch die Anmietung des Seehofes. „Das Haus an sich, mit seinen geschlossenen Einheiten und der Lage, eignet sich ideal, aber die baulichen Mängel wurden von der Vermieterin nie behoben. Eigentlich war es allein schon ein Skandal, dass das Haus in diesem Zustand angemietet wurde“, erklärt Rief. Dagegen wehren sich die TSD. „Jeder kann sich noch an die Lage erinnern, wo wir um jede Unterkunft froh waren. Zum Anmietungszeitpunkt waren alle Erfordernisse erfüllt“, betont Mackner. Das Verhältnis zur Vermieterin sei aber nicht immer einfach gewesen. „War haben in den Seehof auch einiges an Geld investiert, um den Betrieb am Laufen zu halten“, erklärt der TSD-Pressesprecher. Es sei aber auch immer klar gewesen, dass wenn die Vermieterin die baulichen Mängel nicht behebt, irgendwann das Aus kommen muss. Die ehemalige Stadträtin bezeichnet die Auslagerung der Asylunterbringung an eine eigenständig GmbH als den „Ur-Fehler“. Ob sich die Freiwilligeninitiative trotzdem wieder in diesem Ausmaß engagieren würde? „Ja, auf jeden Fall“, sagt Rief. Bis Ende Mai werden die Asylwerber aus dem Seehof ausgezogen sein. Johanna Monitzer


Aktuell 3

22. März 2018

Nach dem Mord an einem 63-jährigen Kirchberger verübte der Täter Suizid in Oberndorf

Eifersucht war das Mordmotiv Aus Eifersucht ermordete am 16. März ein 51-jähriger Ellmauer mit Hammerschlägen und Messerstichen einen 63-jährigen Kirchberger. Anschließend beging der Täter durch einen Sprung vor einen herannahenden Zug in Oberndorf Selbstmord.

Kirchberg, Oberndorf | Begonnen hat am 16. März alles mit dem Anruf einer 50-jährigen Frau aus Ellmau, die die Polizei alarmierte, dass ihr Mann angedroht habe, sich umzubringen. Eine Polizeistreife machte sich mit Handypeilung sofort auf die Suche nach dem Mann. Noch während die Beamten nach dem Vermissten suchten, ging die Meldung ein, dass sich jemand in Oberndorf vor den Zug geworfen habe. Kurz vor Mitternacht meldete sich die Frau aus Ellmau erneut bei der Polizei, denn sie mache sich angesichts der Umstände Sorgen um ihren Freund, den sie nicht erreichen konnte. Polizeibeamte fuhren anschließend zu der

Wohnung und da niemand öffnete besorgten sie sich einen Schlüssel. In der Küche machten sie schließlich die grausige Entdeckung: Der leblose Körper des 63-Jährigen lag auf dem Boden.

Obduktion brachte Details ans Licht Am Montag erfolgte die gerichtsmedizinische Untersuchung. Wie die Obduktion ergab, wurde der Kirchberger mit einem Hartgummihammer attackiert. „Die Schläge haben zu Kopfverletzungen geführt, die allein schon lebensbedrohlich waren“, sagt Walter Pupp vom Landeskriminalamt. In weiterer Folge stach der Angreifer mit einem Küchenmesser dem Opfer mehrmals in den Hals. Danach fuhr der Täter nach Oberndorf und verübte den Suizid.

Eifersucht war das Tatmotiv Als Auslöser für die Taten wird eine außereheliche Beziehung genannt. „Das Ellmauer Ehepaar und der Kirchberger haben sich vor einigen Jahren

Die Polizei hatte noch in der Tatnacht den Tatort genauestens untersucht. Fotos: Einsatzreport Tirol

kennengelernt“, schildert Pupp. Irgendwann hat sich dann ein Verhältnis zwischen der 50-jährigen Ellmauerin und dem 63-jährigen Kirchberger entwickelt. In der vergangenen Woche erfuhr dann der

Ehemann von dem Verhältnis und am Freitag eskalierte die Situation. Elisabeth M. Pöll Patrick Klingler

Blaulicht Schwere Körperverletzung

Mit einem Sprung vor einen herankommenden Zug beging der 51-jährige Täter Selbstmord.

Kitzbühel | Am 17. März um 3.20 Uhr versetzte ein bisher unbekannter Täter einem 52-jährigen Österreicher vor einem Lokal in Kitzbühel einen Stoß gegen die Brust, worauf dieser rückwärts torkelte, zu Sturz kam und mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt aufschlug. Der Mann erlitt bei diesem Sturz erhebliche Kopfverletzungen und wurde nach der Erstbehandlung im Bezirkskrankenhaus St. Johann in die Klinik Innsbruck überstellt. Die Erhebungen zur Ermittlung des Täters sind im Gange. Zweckdienliche Hinweise sind an die PI Kitzbühel erbeten.


4

Aktuell

Ausgabe 12

Aus meiner Sicht

Immer wieder werden auch im Bezirk Kitzbühel Giftköder ausgelegt

Wenn der Dreck sichtbar wird

Eine Kitzbühelerin fand beim Spazierengehen in der Zephyrau auffällige Fleischstücke. Sie vermutet, dass diese vergiftet sind. Dass jemand Giftköder auslegt, kommt immer wieder vor.

Mit jedem warmen Frühlingstag kommen die Umweltsünden des Winters immer mehr zu Tage. Entlang der Straßen apert es Müll – von der Flasche bis zum Plastiksackerl – und auch die Hinterlassenschaften der geliebten Vierbeiner aus. So manch Hundebesitzer hielt es im winterlichen Schneetreiben für nicht notwendig, das Hundehäuferl richtig zu entsorgen, andere wiederum haben das Hundekotsackerl halt einfach während des Spazierganges verloren. Der Schnee hat dies alles wunderbar versteckt, aber nicht aufgelöst. Ein Problem, das alle Orte im Bezirk haben. Während im Großteil der Dörfer der Dreck von den Gemeindemitarbeitern einfach weggeräumt wird, ging man in der Gamsstadt in die Offensive. Ein Postwurf, unterzeichnet vom Bürgermeister und der TVB-Präsidentin sollte die Hundehalter zur Vernunft rufen. Maßnahmen, wie ein Einstellen der Loipen- und der Winterwanderwegepräparierung werden aber den gewünschten Erfolg nicht bringen. Die Sensibilisierung hätte bereits vor dem Start der Wintersaison erfolgen sollen. Es bleibt aber der Funke Hoffnung, dass man es schafft, die Hundehalter zu sensibilisieren. Und wenn es im Guten nicht geht, muss halt auch hier genau kontrolliert und Strafen verhängt werden. Und ein Hinweis für all jene, die glauben, die großen, weißen Flächen im Winter sind überdimensionale Mülleimer. Nein! Das sind Wiesen, auf denen im Sommer die Kühe grasen bzw. deren Futter für den Winter geerntet wird. Und genau so gelangt der Müll in euer Steak oder in die Milch – Mahlzeit. Für den Müll gibt es ausreichend Kübel, meistens in den Farben grau, dunkelgrau und grün. Elisabeth M. Pöll poell@kitzanzeiger.at

Giftsymptome sofort melden

Kitzbühel | Es war ein Spaziergang wie jeder andere, den Marina Markl vergangene Woche in der Zephyrau mit ihren Hunden unternahm. Als sie auffällige Fleischstücke fand, nahm sie diese kurzerhand mit nach Hause und untersuchte sie genauer. Es sei ein „ekliger Brei“ heraus geronnen, der sicher giftig sei, ist die Kitzbühelerin überzeugt. Immer wieder kommt es vor, dass Hundebesitzer im Bezirk bei ihren Spaziergängen solche Tierköder finden. Dass es Tierhasser gibt, die auf diese Weise Vierbeinern schaden wollen, ist nichts Neues. „Im Hochwinter passiert das eher nicht, jetzt kommt aber wieder die Zeit“, weiß Markus Eder von der Polizei. Allerdings müsse man hier unterscheiden –oft würden nämlich tatsächliche Tierfreunde für streunende Katzen Futter auslegen, das natürlich auch Hunde mögen. Aber es käme schon auch vor, dass Giftköder dabei sein können. „Wenn man einen sol-

Auch diese zwei Vierbeiner haben ihre Nasen überall – doch manchmal ist das vermeintliche Leckerli vergiftet. Foto: Privat

chen Verdacht hat, dann sollten die Betroffenen in jedem Fall die Polizei in Kenntnis setzen“, erklärt Eder. Sollte es sich tatsächlich um Gift handeln, wäre das ein Verdacht auf Tierquälerei und das sei natürlich ein strafrechtliches Delikt, betont Eder. Er könne nur an die Hundebesitzer appellieren, ihre Vierbeiner an die Leine zu nehmen. Melden kann man einen solchen Fund übrigens auch bei Amtstierärztin Helga Dengg in der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel. Es seien in der jüngsten Zeit keine Fälle aufgetreten, weiß die Amtstierärztin. Auch sie weist darauf hin, dass es sich bei diesem Futter eben oft auch um Nahrung für streu-

nende Katzen handelt. „Bitte kein Futter auslegen“, appelliert Dengg. Denn diese Futterreste, die dann in den Feldern liegen, sind auch ein Problem für die Bauern. Christian Schlatter, zum einen Obmann des SVÖ Wilder Kaiser und zum anderen Betreiber einer Hundeschule, kennt die Problematik natürlich auch und hat von dem aktuellen Fall gehört. „Den Hund an die Leine zu nehmen, reicht da sicher nicht aus“, so der Experte. Er rate dazu, den Hund so zu erziehen, dass er nicht alles frisst. Es gäbe hier unterschiedliche Kursangebote, in denen der richtige Umgang gelehrt werde. Margret Klausner

Diese giftig aussehenden Fleischstücke hat Marina Markl in Zephyrau in Kitzbühel gefunden.

Foto: Klausner


Aktuell 5

22. März 2018

Straßensanierungen und Wasserleitungsarbeiten starten nach Ostern

Kitzbüheler Straßenprojekte Nach Ostern wird nicht nur auf den Landesstraßen (St. Johanner Straße und Lebenbergtunnel) gearbeitet, sondern auch innerstädtisch stehen in Kitzbühel einige Baustellen an. Mit der Neugestaltung der Jochberger Straße wird erst im Herbst begonnen.

Kitzbühel | Am Dienstag bzw. am Mittwoch nach Ostern wird auch auf den Straßen in der Gamsstadt mit den Bauarbeiten begonnen. Dabei stehen aber nicht nur Belagsarbeiten auf der Agenda, wie der neue Leiter der Abteilung Tiefbau der Stadtgemeinde Kitzbühel, Markus Rettenwander und Straßenreferent Hermann Huber, berichten. „Im Bereich der Kirchgasse und Gänsbachgasse müssen wir auch die Wasserleitung austauschen. Allein in diesem Winter waren vier Reparaturen der Wasserleitung in diesem Bereich erforderlich“, erzählt Rettenwander. Nun werden die veralteten Leitungen getauscht und im Herbst wird dann die endgültige Deckschicht auf diese Straßenzüge gelegt. Zeitgleich wird auch mit den Arbeiten am Lebenberg begonnen. Neben der Belagssanierung und Arbeiten am Gehsteig sind in diesem Bereich teilweise auch Arbeiten am Unterbau notwendig.

Im Gries wird der Belag erneuert Als nächste Baustelle wird dann der Gries in Angriff genommen. Hier werden Belagsarbeiten durchgeführt. Für den Verkehr stellt diese Baustelle aber kein Hindernis dar, da während der Arbeiten eine Umleitung durch den Parkplatz erfolgen wird. Ebenso im Frühjahr wird noch an der Kohlstattstraße und in der Wagnerstraße gearbeitet. „Hier haben wir bereits einen Teil der Arbeiten im Vorjahr erledigt. Nun wird im zweiten

Markus Rettenwander und Hermann Huber erläutern die Baupläne für die Jochberger Straße.

Abschnitt der Wagnerstraße die Wasserleitung getauscht“, erzählt Markus Rettenwander. „Während der Sommermonate wird im innerstädtischen Bereich nicht gearbeitet, was aber nicht heißt, dass in dieser Zeit nichts geschieht. Es werden in jenen Bereichen, die kaum eine touristische Nutzung haben, Belagsarbeiten durchgeführt“, erzählt Straßenreferent Hermann Huber.

Jochberger Straße startet im Herbst Eines der Großprojekte der Stadtgemeinde Kitzbühel wird im Herbst in Angriff genommen. Durch die Neugestaltung der Jochberger Straße erhofft man sich auch einen besseren Verkehrsfluss auf der stark frequentierten Straße. Vor allem im Bereich zwischen der Kreuzung Hammerschmiedstraße und dem Grand Hotel soll durch eine Neugestaltung der Parkplätze und Gehsteige der Verkehr besser rollen. Das Bauvorhaben ist in vier Baulose unterteilt. Begonnen wird im September mit der Erneuerung der Wasserleitungen bzw. Verlegung der Einbauten im Bereich zwischen der „Jägerwirtsbrücke“ und dem Ho-

tel Maria Theresia. „Nach Rücksprache mit dem Baubezirksamt Kufstein können wir aufgrund der Baustelle im Lebenbergtunnel erst im Herbst beginnen“, erzählt Hermann Huber. Während der Grabungsarbeiten im September bleibt eine Fahrspur erhalten. In der zweiten Bauphase wird im Bereich Hammerschmiedkreuzung bis zum Grand Hotel an der Optimierung des Verkehrsflusses gearbeitet. Eine Verbesserung sollte auch die Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich Hammerschmied erhalten. Bei der Neugestaltung der Jochberger Straße sind mittlerweile auch die Straßeneinbindungen in die Floriani- und Schlossergasse vorgesehen. Derzeit geprüft wird die „Jägerwirtsbrücke“. Errichtet wurde diese im Jahr 1952, 1985 wurde sie zuletzt saniert. „Wir prüfen derzeit, ob Sanierungsmaßnahmen bei der Brücke ausreichen, oder ob ein kompletter Neubau erforderlich ist“, erzählt Markus Rettenwander. Bei einem Neubau kann man von einer halbjährlichen Sperre ausgehen, die Sanierungsmaßnahmen würden jedoch nur einen Zeitraum von zwei Mal vier Wochen in Anspruch nehmen.

Foto: Pöll

„Gefahr ist hier keine in Verzug, jedoch braucht das Bauwerk eine Sanierung“, sagt Huber. Im Frühjahr 2019 wird mit den Belagsarbeiten dann das Projekt “Neugestaltung Jochberger Straße“ abgeschlossen. „Die Jochberger Straße ist eine der wichtigsten Einfahrten in unsere Stadt. Deshalb sollte sie auch optisch ein ‚Hingucker‘ werden“, sagt Huber der bereits über eine gestalterische Fortsetzung in der Bichlstraße nachdenkt. „Wir wollen ein stimmiges Konzept zwischen dem Kreisverkehr und dem Sterzinger Platz erreichen“, so Huber.

Spitalsbogen sorgt für Kopfzerbrechen Die Kragplatte des Spitalsbogen, der Durchlass, der die obere mit der unteren Gänsbachgasse verbindet, ist kaputt. Zudem ist auch die Freitreppe und das Gelände sanierungsbedürftig. „Wir sind gerade dabei, ein Sanierungskonzept zu erstellen. Dieses Projekt ist natürlich eine große Herausforderung, denn wir wollen eine Sperre der Gänsbachgasse und Josef-Pirchl-Straße, die über den Bogen führt, vermeiden“, erzählt Markus Rettenwander. Elisabeth M. Pöll


6

Aktuell

Ausgabe 12

Neuer Schwerpunkt für Gefäßchirurgie am BKH St. Johann

Freitag MAX: 5° MIN: -3°

Samstag

MAX: 7° MIN: -4°

Sonntag

MAX: 8°

BKH hat neuen Schwerpunkt Am Bezirkskrankenhaus St. Johann wurde mit Anfang März ein neuer Schwerpunkt für Gefäßchirurgie eingerichtet. Mit der Leitung des neuen Zentrums an der Abteilung für Allgemein-, Viszeralund Gefäßchirurgie wurde mit OA Dr. Peter Metzger ein erfahrener Spezialist für Gefäßchirurgie bestellt.

MIN: -3°

Das Wochenendwetter verläuft bei einem eher freundlichen Mix aus Sonnenschein und Wolken ruhig. Nach dem Höhepunkt der allgemeinen Abkühlung zur Wochenmitte steigen die Temperaturen nachfolgend etwas an, doch bleibt uns oben auf den Bergen ein spätwinterlich kalter Charakter weiterhin erhalten.

Auch wenn die Zufuhr von kalter Luft jetzt im Frühling nicht gerade erfreulich ist, die Biowetterreize wirken wenigstens nicht allzu belastend: Die Konzentrationsfähigkeit ist normal, die Stimmungslage weitgehend ausgeglichen und der Schlaf durchaus tief und nicht selten erholsam.

St. Johann | Der gebürtige Steirer Dr. Peter Metzger (45) erhielt seine Fachausbildung an der Universitätsklinik Salzburg, war danach am Ausbau der gefäßchirurgischen Abteilungen im Krankenhaus Schwarzach/ Salzburg und im Krankenhaus Göttlicher Heiland in Wien maßgeblich beteiligt. Seit Anfang März behandelt Metzger nun Patienten mit Gefäßerkrankungen am BKH St. Johann, gemeinsam mit einem Spezialisten-Team rund um OA Dr. Michael Mittermair. Der zusätzliche Schwerpunkt Gefäßchirurgie am BKH St. Johann wurde auf Beschluss der Tiroler Landesregierung eingerichtet. Zufrieden über das neue Angebot äußert sich der ärztliche Direktor des BKH,

Prim. Dr. Norbert Kaiser, der sich in Zusammenarbeit mit BKH-Verbandsobmann Paul Sieberer sehr für die Einrichtung des neuen Schwerpunktes eingesetzt hatte: „Wir sind sehr froh, dass es nun gelungen ist, diesen Schwerpunkt für das Unterland am BKH Johann zu installieren und dass wir nun den Patienten ein hochwertiges Angebot in diesem Bereich wohnortnah anbieten können.” „Im Fokus steht die Behandlung von Erkrankungen der arteriellen und venösen Gefäße einschließlich Eingriffe wie Bypässe/Gefäßumleitung bis in den Fußbereich und Gefäßverletzungen. Bei Dialysepatienten wird die operative Shuntchirurgie (Zugangsgefäße zur Dialysebehandlung) in allen Varianten angeboten“, beschreibt Dr. Peter Metzger seine Tätigkeit in St. Johann. Bei der peripheren Verschlusskrankheit (“Schaufensterkrankheit”) werden alle Standardbehandlungsverfahren angeboten, wobei in frühen Stadien eine konservative Behandlung mit Maßnahmen gegen Risikofaktoren und körperlichem Training erfolgen kann. Bei allen Formen von weiter fortgeschrittenen Er-

krankungen ist ein Überbrückungsbypass bis hin in den Fußbereich möglich – eine Behandlung, die nur wenige medizinische Zentren in Österreich anbieten. Bei Risikopatienten wird mit der Gefäßchirurgie der Univ.-Klinik Innsbruck zusammengearbeitet. Ergänzend bietet das Krankenhaus eine umfassende Beratung bei Diabetes und chronischen Wunden. Metzger: „Die Steigerung des Gesundheitsbewusstseins der Patienten spielt eine wichtige Rolle. Auch wenn keine definitive Heilung erzielbar ist, lässt sich doch einem Fortschreiten der Erkrankung gegensteuern und damit eine Verschlechterung deutlich hinauszögern. Unser Ziel ist es, Amputationen bei Gefäßerkrankungen möglichst zu vermeiden, das ist bei entsprechender Behandlung auch in vielen Fällen möglich.” Patienten mit Gefäßerkrankungen können direkt an die Gefäßambulanz am BKH zugewiesen werden. Zur Abklärung stehen in St. Johann die modernsten medizinischen Einrichtungen zur Verfügung – von der Duplex-Ultraschall-Untersuchung bis zur Angiographie mit Röntgen, CT und MRT.

Allgemeine Wetterlage: Auch wenn die Temperaturen am Wochenende einen steigenden Trend erkennen lassen, bleibt es im Großen und Ganzen doch zu kalt für die vorherrschende Jahreszeit. Detailprognose: Der Freitag startet mit Restwolken und etwas Schneefall in der Früh, doch tagsüber lockern die Wolken wieder häufiger auf. Das Samstagswetter verläuft überwiegend freundlich und länger sonnig. Es bleibt ganztags gänzlich trocken. Sonntag: Wirklich frühlingshaftes Wetter ist nicht zu erwarten, so dass wir selbst am Nachmittag wohl kaum über die Marke von +10 Grad hinauskommen. Die Sonne kommt dafür nicht zu kurz. Persönliche Wetterberatung: Tel.: 0900 511 599 (2,16 Euro/min) Quelle: meteo experts

Willkommen am BKH St. Johann: Bezirkskrankenhaus-Verbandsobmann Paul Sieberer (2.v.r.) begrüßte gemeinsam mit dem ärztlichen Direktor Prim. Dr. Norbert Kaiser (r.) und Chirurgie-Abteilungsvorstand Prim. Univ.-Doz. Dr. Hermann Nehoda (l.) den neuen Leiter des Gefäßchirurgie-Schwerpunktes am BKH, OA Dr. Peter Metzger. Foto: Ritsch


Aktuell 7

22. März 2018

Was bringt uns die Europäische Union? Diskussionsabend „Die EU und wir Fieberbrunner“

Europa fängt in der Gemeinde an der Personenfreizügigkeit – so konnte etwa ein Pächter für die Gastronomie im Gemeindehaus gefunden werden. Die anderen Diskussionsteilnehmer gingen auf die Vor- und Nachteile der Personenfreizügigkeit nicht ein, wie auch auf einige anderen Themen nicht.

Einige Themen elegant umschifft So wurde die interessante Frage, was die Diskussionsteilnehmer an der EU ändern würden, wenn sie könnten, elegant umschifft. „Das möge man sich gar nicht vorstellen, dass ein Einzelner was ändern könnte. Die EU sei ja eine Demokratie“, so der fast einhellige Tenor.

Mehr Solidarität unter den Ländern gewünscht

Bgm. Walter Astner, Richard Seeber (Büro Tirol), Gudrun Mosler-Törnström (Europarat) und Landtags-Präsident Herwig van Staa standen David Astl (v.l.) am vergangenen Dienstagabend Rede und Antwort. Foto: Monitzer

EU-Politik ist für viele Bürger nicht wirklich greifbar. Ein Diskussionsabend in Fieberbrunn versuchte zu verdeutlichen, dass der Europa-Gedanke bereits in der Gemeinde anfängt.

Fieberbrunn | Groß war der Andrang zum Diskussionsabend „Die EU und wir Fieberbrunner“ nicht, einige Sitze im ohnehin großzügig bestuhlten Dorfsaal blieben am Dienstagabend leer – obwohl es um ein Thema ging, das uns alle tagtäglich betrifft. Auf Initiative von EU-Gemeinderätin Stephanie Pletzenauer sprachen die Präsidentin des Kongresses der Gemeinden und Regionen des Europarates, Gudrun Mosler-Törnström, der Leiter des Tirol Büros in Brüssel, Richard Seeber, Landtags-Präsident Herwig van Staa und Bürgermeister Water Astner über EU-Themen. „Europa

ist die Zukunft. Wovor ich mich fürchte, ist die Gleichgültigkeit der Bürger, wenn es um Europa-Politik geht. In Fieberbrunn gab es bei der letzten EU-Wahl lediglich eine Wahlbeteiligung von rund 31 Prozent“, veranschaulicht Pletzenauer.

Der „EU-Wanderzirkus“ ist nicht zeitgemäß Eines wurde gleich zu Beginn klar, das ursprüngliche Friedensprojekt EU ist ein abstraktes Konstrukt aus Parlamenten, Kongressen, Regionen, Räten u.v.m. Alle waren sich einig, dass vor allem der „Wanderzirkus“ der Abgeordneten zwischen Brüssel und Straßburg nicht mehr zeitgemäß und zu kostenintensiv sei. „Das Problem ist aber, wie bei so vielen Entscheidungen in der EU, dass es eine Einstimmigkeit erfordert – und die ist schlichtweg nicht gegeben“, erklärt Seeber. Somit werden die 751 Abgeord-

neten weiterhin einmal im Monat in Straßburg tagen.

Lob für Förderprogramm „Leader“ Für kleine Gemeinden ermöglicht die EU im Rahmen des Förderprogramms „Leader“ eine Weiterentwicklung. „Ohne EU-Mittel wären viele Gemeinden nicht in der Lage, grenzüberschreitende Projekte zu realisieren. Auch Fieberbrunn hat schon sehr aus diesem Fördertopf profitiert“, zeigt Bürgermeister Astner auf.

„Wir spüren die EU beim Zuzug“ Auf die Frage, wo man denn die EU in Fieberbrunn zu spüren bekomme, fiel Bürgermeister Walter Astner vorwiegend der Zuzug auf. „Die Niederlassungsfreiheit sorgt jedoch auch schon mal für Unstimmigkeiten“, sagt der Dorfchef. Er verwies aber auch auf die Vorteile

Nur Gudrun Mosler-Törnström fand klarere Worte: „Ich wünsche mir mehr Solidarität. Beim Grenzschutz z.B. lässt die EU Griechenland und Italien mit dem Problem allein. Bei Ländern, wie Ungarn oder Polen, die EU-Beschlüsse ignorieren, sollte sich diese Ignoranz auf die Höhe der EU-Förderung auswirken.“ Manch einer hätte sich mehr solche klaren Aussagen zu den Themen gewünscht. Die minutenlangen Monologe der Diskussionsteilnehmer zogen den Abend unnötig in die Länge.

2019 werden die Wähler wieder zur Urne gebeten Dass die europäische Union bei jedem einzelnen und auf Gemeindeebene anfängt, darin waren sich die Diskutanten jedoch einig – dass es dorthin noch ein weiter Weg ist, aber auch. Ob die EU-Politik nach dem Diskussionsabend für die Zuhörer greifbarer geworden ist, wird sich zeigen. Die nächste EU-Wahl steht schon im nächsten Jahr an. In Fieberbrunn gilt es, die Wahlbeteiligung von 31,01 Prozent aus dem Jahr 2014 zu toppen. Johanna Monitzer


8

Aktuell

Ausgabe 12

Letzte Woche gingen in St. Ulrich die Verfahren für den Hochwasserschutz über die Bühne

Grundbesitzer stellen sich quer Rund 150 Grundbesitzer waren vergangene Woche beim Verhandlungsmarathon für die Hochwasserschutzmaßnahmen in St. Ulrich dabei. Doch einige Waidringer sind noch nicht zufrieden.

St. Ulrich | Es war ein regelrechter Verhandlungsmarathon, der vergangene Woche in St. Ulrich über die Bühne ging. Im Mittelpunkt standen die wasser-, naturschutzrechtlichen und forstrechtlichen Bewilligungen für die anstehenden Hochwasserschutzmaßnahmen nicht nur für St. Ulrich, sondern vor allem auch für Waidring. So sollen u.a. am Griesel- bzw. am Haselbach Dämme errichtet werden, überdies wird der Pillersee im Falle eines Hochwassers zum Retentionsbecken. Um den See zu steuern, ist ein automatisches Wehr geplant. Insgesamt dürfte sich das Projekt mit rund sechs Millionen Euro zu Buche schlagen. „Geht es nach uns, sollte in der nächsten Niederwasserperiode mit dem Bau begonnen werden“, betont St. Ulrichs Bürgermeisterin Brigitte Lackner.

Die Gemeinde St. Ulrich soll so bald als möglich hochwassersicher sein.

Mit den Verhandlungen fiel jetzt der definitive Startschuss für das Projekt. Rund 150 Grundeigentümer sowie etwa 30 Behördenvertreter trafen sich im Kultur- und Sportzentrum St. Ulrich und verhandelten über acht Stunden lang.

Fischer ist zufrieden „Von St. Ulricher Seite aus bin ich mit dem Ablauf eigentlich sehr zufrieden“, betont GR Leonhard Fischer, der als Obmann das Wasserverbandes Haselbach-Grieselbach federführend

beteiligt ist. Während jedoch mit den St. Ulricher Gundeigentümern alles glatt ging, spießt es sich bei einigen Grundeigentümern aus Waidring, weiß Fischer. „Ich hoffe allerdings, dass die Probleme geklärt werden können. Gibt es keine Lösung, dann bin ich laut den Satzungen des Verbandes verpflichtet, das Projekt auch ohne Waidring umzusetzen“, stellt Fischer klar. Das Projekt würde geteilt und vorerst nur der Teil in St.Ulrich realisiert werden. „Das heißt aber natürlich nicht, dass die

Foto: Klausner

Maßnahmen in Waidring nicht umgesetzt werden. Sie werden dann einfach zu einem späteren Zeitpunkt gebaut“, klärt der Verbandsobmann auf. Er hoffe jetzt darauf, dass der Waidringer Bürgermeister die Probleme mit den Grundbesitzern rasch lösen kann. „Die Zeit wird knapp, wir können daher nicht lange warten“, stellt Fischer den Waidringern die Rute ins Fenster. Waidrings Bürgermeister Georg Hochfilzer war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Margret Klausner

Landesumweltanwalt kommt zu einem weiteren Radweg-Lokalaugenschein an den Pillersee

Radweg-Verhandlung vertagt Vergangene Woche trafen sich die Verantwortlichen der Gemeinde St. Ulrich in Sachen Radweg mit dem Landesumweltanwalt vor dem Landesverwaltungsgerichtshof. Entscheidung gibt es noch keine.

St. Ulrich | Die Gemeinde St. Ulrich plant, wie berichtet, einen neuen Radweg um den Pillersee. Da es auf dem Spazierweg entlang des Sees immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Fußgängern und Radfahren kommt, soll parallel zum bestehenden Weg eine asphal-

tierte Radverbindung geschaffen werden. Die fertigen Pläne aber haben den Umweltanwalt in Innsbruck auf den Plan gerufen. Laut seiner Beurteilung stelle dieser geplante Weg – gerade einmal knapp 1400 Meter lang und drei Meter breit – einen massiven Eingriff in die Natur dar. Es sei bei diesem Projekt, so heißt es in der Beurteilung, eindeutig von erheblichen ökologischen und vor allem landschaftlichen Beeinträchtigungen auszugehen, vor allem die dortige Hutweide gelte es zu schützen. Wenig Verständnis für diese

Argumentation hat Bürgermeisterin Brigitte Lackner. Dass die dortige Hutweide selten sei, gehe ja noch als Argument, aber der Weg führe ja hauptsächlich durch den Wald.

Entscheidung vertagt Vergangene Woche trafen sich die Beteiligten daher vor dem Landesverwaltungsgerichtshof wieder. „Es gibt derzeit noch keine Entscheidung. Die Verhandlung wurde vertagt“, informiert die Dorfchefin. Vorerst stehe ein weiterer Lokalaugenschein mit dem Landesumweltanwalt an. Verstehen kann

die Bürgermeisterin die ganze Causa nicht. „Wir haben ja Grünes Licht von Seiten der Umweltabteilung der Bezirkshauptmannschaft und die Beamten dort kennen die Gegebenheiten ganz genau“, sagt Lackner. Der Lokalaugenschein wird nach der Schneeschmelze anberaumt werden. „Es spießt sich ja nur an einem kleinen Teilstück. Hier werden wir eventuell etwas umplanen müssen“, glaubt Lackner, die optimistisch ist, dass der umstrittene Radweg heuer noch gebaut werden kann. Margret Klausner


© Foto: Michael Werlberger © Kitzbühel-Schriftzug-Design: Alfons Walde 1933/VKB Wien

Kitzbüheler Genussmarkt Jeden Samstag vom 24. März bis 10. November 2018 08.00 bis 14.00 Uhr in der Hinterstadt

: : Bioprodukte

: : kulinarische Genüsse der heimischen Gastronomie

: : Obst und Gemüse, saisonales Gemüse aus Thaur

: : Blumen, Kräuter, Topfblumen und Samen

: : Speck, Würste, Sulzen, Käse, Bauernbrot, Gebäck, Kaskråpfn

: : Olivenholzprodukte

: : Kleingebäck, Süßspeisen : : hausgemachte Pestos und Marmeladen : : Edelbrände : : italienische Spezialitäten und Austern

Official Partner

: : Lammprodukte und Felle : : Holzspielwaren, Zirbenprodukte, handgemachter Schmuck, geflochtene Körbe : : am 2. Samstag im Monat – Messerschleifer Johann Aberger

www.kitzbuehel.com


10 Aktuell

Ausgabe 12

Bäume am Achenweg und am Schwarzsee wurden aus Sicherheitsgründen gefällt

Alleen: Sicherheit geht vor Aus Sicherheitsgründen wurden in Kitzbühel zwei Alleen gerodet. Am Achenweg mussten die Bäume wegen dem Hochwasserschutz gefällt werden, am Schwarzsee wegen der Oberleitung der Bahn.

Kitzbühel | Sie werden im Frühjahr nicht mehr sprießen, die Bäume am Achenweg und jene entlang der Schwarzseestraße. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bäume gerodet werden, wie Stadtgärtner Gidi Mettler dem Kitzbüheler Anzeiger erzählt. „Die Bäume wurden lange nicht geschnitten und sind daher stark gewachsen“, erzählt Mettler. Das Wachstum fand aber nicht nur überirdisch statt, sondern auch das Wurzelwerk breitete sich aus. Damit die Wurzeln aber nicht die Schutzmauer und das Bachbett beschädigen, wurden sie kürzlich im Auftrag des Baubezirkamtes Kufstein. Abteilung

Die Bäume am Achenweg wurden gefällt.

Wasserbau gefällt. Die kleineren Bäume blieben von dieser Maßnahme verschont. Die Gefahr geht aber nicht nur vom Wurzelwerk alleine aus. Bei Sturm könnten die Bäume umgeworfen werden und als Treibholz durch Verkeilungen

bei Brücken zum Auslöser von Hochwasser werden. Ein ähnliches Schicksal ereilte auch die Bäume am Schwarzsee entlang der Bahntrasse. Hier waren die Bäume bereits zu hoch und stellten damit eine Gefahr für die Oberleitungen der Bahn

Foto: Pöll

dar. Bei einem Sturm könnten die Leitungen durch einen fallenden Baum beschädigt, wenn nicht sogar abgerissen werden. „Wir setzen nun am Schwarzsee schmale Bäume, um die Allee zu erhalten“, erzählt Gidi Mettler. Elisabeth M. Pöll

140 bunte Osterhasen schmücken die Gemeinde Kirchberg – wer hat sie schon alle gesehen?

Osterhasenjagd in Kirchberg 140 bunte Osterhasen verschönern derzeit Kirchberg. Gestaltet wurden die Hasen von den Schülern der Gemeinde.

Kirchberg | Der Osterbaum mit den vielen bunten Eiern hat ausgedient. Bauhofleiter Wolfgang Hechenberger hatte die Idee für die österliche Dekoration mit den Hasen. Am Kreisverkehr überbringt ein Riesenhase die Ostergrüße, im gesamten Ortsbegiet wurden 140 Hasen aufgehängt. Gestaltet wurden die Hasen von den Schülern der 3. und 4. Klassen der Volksschule sowie den Schülern der NMS. Das österliche Thema wurde auch von der Kaufmannschaft für die Schaufensterdekoration aufgegriffen. Zudem gibt es für Kinder auch noch tolle

Viele fleißige Hände halfen bei der Gestaltung der neuen Osterhasen in Kirchberg mit.

Gewinnspiele. Stolz auf das Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde

mit dem Tourismusverband, der Kaufmannschaft und den Schulen ist Bürgermeister Hel-

Foto: Pöll

mut Berger: „Wir haben sicherlich den größten und die schönsten Osterhasen im Dorf.“


Aktuell 11

22. März 2018

Großprojekt Bildungszentrum und Hauskauf schlagen auf die Finanzen

Schuldenstand steigt in Reith der Volksschule in Reith begonnen. Nach einem Jahr Bauzeit sollen die Kinder die neuen Räumlichkeiten mit Leben erfüllen. Geplant ist neben der Volksschule auch den Kindergarten sowie die Kinderkrippe in dem Gebäude anzusiedeln. „Die Kinder werden während der Bauzeit in Containern unterrichtet, die im Bereich des Kulturhauses aufgestellt werden“, informiert Bgm. Stefan Jöchl. Der Um- und Ausbau der Volksschule um rund vier Millionen Euro ist ein Großprojekt für die Reither. Foto: Monitzer

Reith weist den höchsten Verschuldungsgrad seit 2010 aus. Die Gemeinde investiert in Infrastruktur.

Reith | Pendelte der Verschuldungsgrad der Gemeinde Reith in den letzten Jahren immer im „geringen“ Bereich, weist er nun mit 27,64 Prozent eine mittlere Verschuldung aus. „Es handelt sich dabei immer um eine Momentaufnahme. Klar muss aber auch sein, dass eine Gemeinde kein Sparverein ist“, veranschaulichte Amtsleiter Alexander Weitlaner in seinem Finanzbericht im Rahmen der Gemeindeversammlung am vergangenen Donnerstagabend.

Großprojekte wie der Bau des Bildungszentrums (rund vier Millionen Euro) und der Ankauf des Hauses neben der Gemeinde im Jahr 2016 schlagen auf die Finanzen. Mit Jahresende betrugen die Darlehensverbindlichkeiten 1,664 Mio. Euro. Dem gegenüber stehen Rücklagen von 1,102 Mio. Euro. „Die Rücklagen haben wir für den Bau des Bildungszentrums angehäuft“, erklärt Weitlaner. Was mit dem gekauften Haus passieren soll, steht noch nicht fest.

Kinder werden in Container untergebracht Wie bereits berichtet, wird im Juli mit dem Um- und Ausbau

Verkehr ist weiter Thema Ein großes Thema in Reith ist nach wie vor der Verkehr. Die Gemeindeführung arbeitet nach wie vor an einer Erhöhung der Verkehrssicherheit. So wird beim M-Preis ein Gehsteig sowie ein Zebrastreifen entstehen. Der Radwegebau wird vorangetrieben – mit dem Ziel eine durchgehende Nord-Süd-Verbindung zu schaffen. Der Aktionsplan auf der Reither Landesstraße wird fortgeführt. „Außerdem wollen wir ein Verkehrskonzept für den Dorfkern erarbeiten. Das wäre auch ein gutes Projekt für den Dorferneuerungsprozess, an dem die Gemeinde teilnehmen will“, erklärt Bürgermeister Jöchl. Johanna Monitzer

Aufgefallen Ehrennadel für Peter Gandler Reith | Im Rahmen der Gemeindeversammlung wurden auch verdiente Mandatare geehrt. Bürgermeister Stefan Jöchl verlieh Peter Gandler die Goldene Ehrennadel. Gandler engagierte sich 18 Jahre lang im Gemeinderat. „Er hat in fast allen Bereichen mitgewirkt und hat vieles bewegen können“, so Bgm. Jöchl. Weiters wurden Christian Widmoser (Gemeinderat 2010 bis 2016) und Barbara Hauser (Gemeinderätin 2010 bis 2016) mit einer Urkunde geehrt. jomo

Außerdem Kitzbüheler Führungsforum Das Kitzbüheler Führungsforum widmet sich heuer dem Thema Simplicity – einfaches Denken und Handeln in einer komplexen Welt.

Kitzbühel | Wir leben in einer Welt, in der Technologie und Gesellschaft immer komplexer werden. Die innovativsten Unternehmen der Welt hingegen setzen immer stärker auf Einfachheit. Google kommt auf seiner Webseite mit zwei Knöpfen aus, während Apple daran arbeitet, den einzigen Knopf vom iPhone zu entfernen. Langfristig haben sich einfache Lösungen immer durchgesetzt, das gilt auch für Managemententscheidungen! Beim Kitzbüheler Führungsforum geht es genau um dieses Thema. Experten aus verschiedenen Branchen geben Einblick darin, wie Unternehmen, Freiberufler und Führungskräfte die Kraft der Einfachheit – Simplicity erkennen und in ihrem Business-Alltag erfolgreich anwenden können. Unter den Referenten sind der bekannte Rhetoriktrainer Matthias Pöhm, der Blockchainguru Andreas Freitag von Accenture, die Service-Expertin Elke Schaffer von A1 Telekom, die Marketing- und Kommunikationsprofis Gerhard Kürner und Michael Frei sowie AlpenBank-Direktor Christian Blaschke. Erfahren Sie am 13. und 14. Juni im Rasmushof, wie wir unsere komplexe Welt durch einfaches Denken noch besser meistern können. KITZBÜHELER

Redaktion Peter Gandler mit Lebensgefährtin Alexandra und Bürgermeister Stefan Jöchl (re.). Foto: Monitzer

Tel. 05356/6976-0 redaktion@kitzanzeiger.at www.kitzanzeiger.at


12 Aktuell

Ausgabe 12

Mehr Jobs und bessere Bezahlung: Zukunftsforscher erklärt, wie Digitalisierung glücklich macht

Quality Life Forum Kitzbühel Erst klauen sie unsere Jobs und dann versklaven sie uns – manche Visionen der digitalen Zukunft sind extrem düster. Doch Panikmache ist laut Zukunftsforscher Eike Wenzel, der beim Quality Life Forum spricht, völlig unangebracht. Er verrät, wie Digitalisierung unsere Zukunft besser, glücklicher und freier machen kann.

Viele Menschen schimpfen, dass die Digitalisierung unser Leben immer stressiger macht, Arbeitsplätze zerstört und für Burnout sorgt. Sie als Zukunftsforscher sagen hingegen: Digitalisierung macht glücklich: Wie passt das zusammen? Eike Wenzel: Digitalisierung und Glück passen hervorragend zusammen – etwa, weil wir wissen, dass bis 2030 mehr Arbeitsplätze durch Digitalisierung und Automatisierung entstehen wird als verloren gehen. Bis 2040 werden weltweit rund ein Drittel aller arbeitenden Menschen in Berufen mit veränderten Anforderungen tätig sein. Zumindest bis 2030 oder 2035 werden wir aber Vollbeschäftigung haben. Aber sind diese neuen Arbeitsplätze nicht nur etwas für junge Digital Natives? Bleibt die ältere Generation auf der Strecke? Wenzel: Viele Sorgen sind unbegründet, weil Automatisierung, Robotik und künstliche Intelligenz nach wie vor so teuer sind, dass sie in Branchen definitiv nicht zum Einsatz kommen werden, wo die Löhne niedrig sind. Beispiel Gastronomie: Welche Pizzeria schafft sich einen Backroboter an, der eine Million kosten, wo sie Mitarbeiter hat, die auf Niedriglohn-Niveau beschäftigt werden? Schon jetzt zeichnet sich ab, dass Künstliche Intelligenz die Art, wie wir arbeiten werden, grundlegend verändert. Bis 2030 haben wir noch Zeit, diese

Eike Wenzel spricht beim Quality Life Forum vom 21. bis 24. Juni im Hotel Kempinski.

schöne neue Arbeitswelt in der Tat so menschlich zu gestalten wie es nur geht. Werden durch künstliche Intelligenz unsere digitalen Geräte bald schlauer sein als wir? Werden wir irgendwann versklavt von unseren Gadgets? Wenzel: Die Angst vieler Menschen geht dahin, dass wir am Ende des Prozesses zu Anhängseln der Maschinen werden. Prominente „Zukunftsmenschen“ wie Hawking und Elon Musk geben dieser Angst Futter. Ich halte das für Panikmache. Wir lieben es, uns in Angstlust zu ergehen. Dabei werden sich die Schlüsseltechnologien in den nächsten Jahren so entwickeln, dass für große Teile der Welt bessere Arbeitsbedingungen entstehen. Wir sind aber so begeistert von der arbeitsweltlichen Apokalypse, dass wir vergessen, dass wir als kreative Wesen entscheidend dafür sind, wie die Arbeitswelten 2030 und später aussehen werden. Wie verändern sich unsere Städte, unser Konsumund Freizeitverhalten durch Digitalisierung? Wenzel: Mutige Städte wie Austin, Texas oder Barcelona lassen Plattformgiganten wie

Uber und AirBnB nicht herein und animieren die Bewohner dazu, auf digitaler Basis ähnliche Plattformen zu schaffen. Wir müssen aus der Angststarre vor dem Silicon Valley heraus und die niedrigschwelligen Technologien, die von dort kommen, für unsere Zwecke nutzen. Digitalisierung ermöglicht es uns heute, unser eigenes Münchner oder Berliner Uber zu entwickeln. Wir sollten auch unsere eigenen digitalen Jobbörsen erstellen, mehr kollektive Mobilitätslösungen in den Städten anbieten und auf digitalem Wege für mehr Partizipationsmöglichkeiten der Bürger sorgen. Und irgendwann können wir über die Vernetzung mit unserem Nachbarn sogar Solarenergie über Speicherportale tauschen. Was Digitalisierung also verspricht, ist ein hoher Grad an individueller Freiheit und autonomer Lebensgestaltung. Das wird meines Erachtens in der aktuellen Angstde-

batte zu wenig bedacht. Welche Herausforderungen sehen Sie in Bezug auf eine solche Veränderung? Wenzel: Wir haben noch alle Möglichkeiten, die anstehende Transformation nach menschlichem Maß zu gestalten. Dazu müssen wir uns aber endlich klarmachen, dass Technologien Werkzeuge wie Hammer und Bohrer sind. Wir müssen uns jetzt einfach überlegen, wie wir künstliche Intelligenz als digitalen Hammer und Bohrer einsetzen wollen. Dafür müssen wir aber wissen, was unsere Ziele sind. Facebook ist ein schaurig-schönes Beispiel dafür, dass wir nicht genau wussten, was wir von der Technologie wollten. Marc Zuckerberg hat sie sich einfach genommen und Facebook daraus gemacht, aber er weiß offensichtlich heute noch nicht, was er damit geschaffen hat. Wir müssen unsere menschlichen Ziele für die Zukunft genau definieren, dann können wir künstliche Intelligenz und Digitalisierung produktiv nutzen. Wo es momentan am meisten hakt: WEir brauchen dafür eine zustimmungsfähige gesellschaftliche Vision für eine glückliche oder zumindest gute Zukunft. An einer solchen Vision mangelt es uns momentan am meisten. Lieber bauen wir einen digitalen Dämon wie die Totalautomatisierung vor uns auf und gruseln uns davor. Die Populisten, die vom Social-Media-Hype am meisten profitiert haben, helfen uns dabei und möchten uns die Vergangenheit schmackhaft machen. Das ist tiefstes Mittelalter und Regression. Das Interview führte FOCUSOnline-Redakteurin Katja Hertin


WIRTSCHAFT Die exklusive „M & I Experience“ mit Schwerpunkt Skifahren machte in Kitzbühel Station

Speed Dating mit Schneeunterlage Kitzbühel war Anfang der Woche Gastgeber der ersten „Snow and MICE“-Experience. Die Elite der Reisebranche traf sich zum Meetings- und Incentive-Event in der Gamsstadt, um zu netzwerken und sich auszutauschen.

Kitzbühel | Rund 80 Teilnehmer aus ganz Europa ließen sich diese Chance nicht entgehen, denn: der Name Kitzbühel zieht. Veranstalter „World Wide Events“ rief zur „M & I Experience“ mit Schwerpunkt Skifahren in die Berge, und die Resonanz war enorm, wie World-Wide-Events-GF Richard Barnes erläutert: „Kitzbühel ist der perfekte Ort, um so ein Event zu starten. Wir stellen uns bei unseren Vorüberlegungen die Fragen: ‚Werden die Leute dahin wollen?‘, ‚Gibt es entsprechende Einrichtungen?‘, ‚Gibt es gute Partner vor Ort?‘.“ Barnes zollte dem Organisationsteam von K3 und Kitzbühel Tourismus großes Lob. Die Destination konnte sich als Veranstaltungsort des allerersten „Snow and MICE“ gegen potenzielle Kandidaten in der Schweiz und Italien durchsetzen. Bei diesem „M & I Treffen“ bekommen die beteiligten Part-

ner die Chance, sich bei den anwesenden Travel-Buyern in Szene zu setzen. Die kurzen Vernetzungsgespräche laufen nach dem Speed-Dating-Prinzip ab.

Erlebnis als Anknüpfungspunkt Allerdings liegt der große Mehrwert der „M & I Experiences“ nicht nur auf trockenen Meetings, sondern im gemeinsamen Erlebnis. So lockt eben beim „Snow and MICE“ das Skiund Bergangebot der Gamsstadt, wo sich das Netzwerk in lockerer Atmosphäre weiter knüpfen lässt. „Das Ski-Thema war bei den Travel-Buyern stark nachgefragt“, bestätigt Barnes. „Wir wollen die Leidenschaft dafür mit ihnen teilen. Generell wollen wir bei unseren ‚Experience‘-Veranstaltungen die Dinge etwas anders anpacken und eine Geschäftsveranstaltung in Spaß für die Teilnehmer umwandeln.“

Die Eventbranche rückt sich ins beste Licht Kitzbühel ist nach Wien erst die zweite Stadt in Österreich, die ein „M & I“-Treffen lukrieren konnte, wie Birgit Ducke, Geschäftsführerin von K3 KitzKongress unterstreicht. Sie ortet nicht nur einen Mehrwert für den Veranstalter, sondern na-

Birgit Ducke (GF KitzKongress), Richard Barnes (GF World Wide Events) und Nina Weiglhofer (Kitzbühel Tourismus) begrüßten rund 80 Teilnehmer. Foto: Galehr

türlich vor allem für die Gastgeber: „Die Partner der Kitzbüheler MICE-Arge waren von der Qualität der Kunden begeistert.“ Die Teilnehmer beim „Snow and MICE“ kommen aus den unterschiedlichsten touristischen Bereichen, von Premium Hotellerie über Veranstaltungs-Lokalitäten bis hin zu den unterschiedlichsten Destinationen. Sie alle nutzten die Bühne, um sich bei den Travel-Buyern ins beste Licht zu rücken. Das veranstaltende Unternehmen „World Wide Events“ blickt

auf 13 Jahre Erfahrung mit exklusiven B2B-Veranstaltungen und bereits 100 „M & I Foren“ zurück. Der B2B Veranstalter organisiert mit einem 30-köpfigen, auf drei Kontinenten arbeitendem Team, Plattformen zur Vernetzung der weltweite Reisebranche. Das Ziel ist die Vernetzung und der Aufbau von Geschäftsbeziehungen von außergewöhnlichen Hotels, Veranstaltungsorten und anderen Anbietern in der Eventbranche, mit internationalen Travel-Buyern. Elisabeth Galehr

Kitzbühel | 20 Jahre Seite an Seite mit ihren beiden Chefs Walter Nothegger und Peter Salinger, fast seit Firmengründung dabei, und immer noch den Kopf voll frischer Ideen und manchmal auch Flausen, wie sie selber sagt… Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Klaus Lackner gratuliert Grafikerin Jasemin Süülker zum Jubiläum und freut sich mit dem ganzen Team der Werbeagentur Nothegger & Salinger, Kitzbühel. Foto: Nothegger & Salinger


14 Wirtschaft

Ausgabe 12

Ab Mitte des Jahres sind neue Lehrberufe geplant, u.a. im Online-Handel und beim Bau

Frische Sommerbrise in der Lehre „Hohlglasproduktion“, andererseits die „Flachglasveredelung“.

Einige neue Lehrberufe sind ab diesem Sommer in Aussicht, derzeit läuft die Begutachtungsphase. Die Digitalisierung zieht sich dabei durch die kommenden Berufsleitbilder.

Bezirk | Der Lehrberuf „E-commerce Kaufmann bzw. -frau“ hat medial bereits einige Aufmerksamkeit erregt. Diese Ausbildungsschiene ist die Antwort des Handels auf die Herausforderungen durch Online-Bestellungen. Dementsprechend sieht das Spektrum des Lehrbildes u.a. den generellen Umgang mit dem Online-Shop, das Betreuen von Kunden und elektronischen Reklamationen sowie den gezielten Einsatz diverser Werbemöglichkeiten im Netz vor. Ab Sommer soll außerdem der Lehrberuf „Bautechnische

Steinmetzlehre und Zahntechnik vertieft

„E-commerce Kaufmann bzw. -frau“ gehört genauso zu den geplanten Lehrberufen wie „Medienfachmann bzw. -frau“. Symbolfoto: WKÖ

Assistenz“ geschaffen werden. Zu den Tätigkeiten in dieser Ausbildung gehören u.a. das Aufnehmen und Aufmessen von Geländen und Bauteilen (auch mittels Bauaufnahmetechnik), aber auch Dokumentation und Abrechnung sollen vom Lehrling künftig erlernt werden. Die neuen digitalen

Möglichkeiten spielen auch am Bau eine erhebliche Rolle. In ein entsprechendes Lehrmodell wird zudem die Ausbildung zum Maskenbildner gegossen. Ebenfalls neu ist der Lehrberuf „Tierärztliche Ordinationsassistenz“. Zu den dabei erlernten Tätigkeiten gehört unter anderem das Assistieren bei tierärztlichen Behandlungen und Operationen sowie Betreuung und Dokumentation.

Verschiedene Schwerpunkte wählbar Verschiedene Schwerpunkte sind beim neuen Lehrberuf „Medienfachmann bzw. -frau“ wählbar: Bei „Webdevelopment und audiovisuelle Medien“ gehört unter anderem das Erstellen und kreative Beleben von Webseiten dazu. Der Fokus bei „Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien“ liegt auf Design und Gestaltung von Medienprodukten im Print- und Digitalsektor. Beim „Online-Marketing“ sollen künftig eigenständige Marketingstrategien erarbeitet werden können sowie die dafür passenden Kanäle gefunden werden. Wählt ein Lehrling den Schwerpunkt „Agenturdienstleistungen“ geht der Weg in Richtung PR und Kommunikationsstrategie. Ebenfalls zwei Schwerpunkte sind künftig beim geplanten Lehrberuf „Glasverfahrenstechnik“ möglich: einerseits die

Eine Vertiefung bzw. Spezialisierung gibt es bei der Zahntechnik sowie bei den Steinmetzen. Die zahntechnische Fachassistenz sowie die Steinmetzlehre werden ab Sommer um eine vierjährige Ausbildungsschiene erweitert. Neben der fachlichen Basis wird dabei digitales Know-how in der jeweiligen Branche vermittelt. Ebenfalls in Richtung Digitalisierung wird das Lehrbild von Polsterern, Rauchfangkehrern und in der Chemieverfahrenstechnik aufpoliert. Außerdem werden neue, modulare Kombinationsmöglichkeiten für Metalltechnik (mit Spezialmodul I: Automatisierungstechnik) und Elektrotechnik (mit Spezialmodul Netzwerk- und Kommunikationstechnik) geschaffen.

Wunsch geht von Unternehmen aus Aber wie kommt es überhaupt zu einem neuen Lehrberuf? Alfred Freundlinger von der Abteilung Bildungspolitik in der Wirtschaftskammer Österreich, erläutert den Ablauf: „Grundsätzlich ist es so, dass in der Regel von den Unternehmen zunächst der Wunsch ausgeht: ‚In diesem Bereich brauchen wir etwas!‘ Dann wird mit Experten ein Entwurf ausgearbeitet und der wird im Bundesberufausbildungsbeirat ausverhandelt.“ Bereits seit der Jahrtausendwende ist der Trend der Digitalisierung deutlich spürbar. Damals war auch der große Schwung an neuen Berufsbildern, wie Freundlinger weiter ausführt. „Derzeit brauchen wir eigentlich nicht viele neue Berufsbilder. Bei den meisten Lehrberufen ist es so, dass sie mit einer gewissen Adaptierung sehr gut passen. Jedes Jahr wird eine kleinere zweistellige Zahl an Lehrberufen aktualisiert.“ Elisabeth Galehr


Wirtschaft 15

22. März 2018

Oberndorf: Auszeichnung für ein Vorzeige-Familienunternehmen

Penzinghof-Zubau feierlich eröffnet Handwerker, Freunde, Stammgäste – sie alle waren zugegen bei der Neueröffnung des einzigartigen Zubaus beim Penzinghof in Oberndorf.

Oberndorf | „Mein Traum ist in Erfüllung gegangen“, erklärte Christine Lindner dem ebenfalls anwesenden LH Günther Platter sowie den zahlreichen Gästen. Klaus Lackner, Obmann der Wirtschaftskammer Kitzbühel, zählt den Penzinghof zu den Paradeunternehmen des Bezirks und konnte der Familie Lindner das Ehrendiplom der Wirtschaftskammer überreichen. Auch Bgm. Hans Schweigkofler freut sich über das Engagement der Lindners. „Bei so einem Umbau, so einer Investition, muss die Gemeinde rasch und konsequent handeln,

Christine und Stefan Lindner, „Godi“ Barbara Buter-Lindner, Stefan jun. und Hotelchefin Christine Lindner, WK-Obmann Klaus Lackner und Landeshauptmann Günther Platter. Foto: Eberharter

da haben wir sogar eine Sondersitzung im Gemeinderat einberufen.“ Er meinte auch, dass es mehr so starke Frauen wie Christine Lindner brauchen würde und ließ durchblicken, dass sie auch im Gemeinderat gerne gesehen wäre. LH Platter war glücklich, den

Koalitionsverhandlungen für ein paar Stunden entfliehen zu können und gratulierte für den Mut zu dieser Investition. „Wir haben keine besonderen Bodenschätze in Tirol, deshalb ist bei uns der Tourismus wichtig, durch den wir die Lebensqualität bekommen“, erklärte

der Landeshauptmann. Alle Gäste waren neugierig darauf, die neuen Zimmer, den Pool im Obergeschoss und all das neu Geschaffene zu sehen. Zwischen den Buffetgängen konnte man sich daher einer Führung anschließen. Brigitte Eberharter

Letzte Chance Totalabverkauf wegen Geschäftsschließung

–50%

Nur noch am Fr. 23., Sa. 24, Fr. 30. und Sa. 31.3. von 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr.

auf bereits reduzierte Ware!

6370 Kitzbühel Achenweg 16


16 Wirtschaft

Ausgabe 12

Mitarbeiterehrung bei Freds Malerei

Die geehrten Mitarbeiter von Freds Malerei.

Freds Malerei ist ein langjähriger kompetenter Partner für alle Arten von Malerarbeiten im Innenund Außenbereich, ebenso zählen Trockenbau und Vollwärmeschutz zu den Aufgabengebieten des Betriebes. Langjährig sind auch die Mitarbeiter, die mit Ehrendiplomen für die Firmentreue geehrt wurden.

Erpfendorf | Ende des Jahres wurden im Hotel Lärchenhof zahlreiche Mitarbeiter geehrt, die schon viele Jahre im Betrieb beschäftigt sind.

Wertschätzung für treue Mitarbeiter Zwölf Mitarbeiter erhielten ein Ehrendiplom von der Wirtschaftskammer, das von Bezirksobmann Klaus Lackner überreicht wurde. Das silbernen Ehrendiplom erhielten: Andreas Hinterholzer

Foto: Freds Malerei

(28 Jahre) und Sabine Riedl (25 Jahre). Mit dem bronzenen Ehrendiplom geehrt wurden: Markus Filzer Muskat (22 Jahre), Bernhard Hofer ( 21 Jahre), Michael Mitterer (21 Jahre), Gerhard Winkler (20 Jahre), Oswald Berger (18 Jahre), Hans Peter Jöchl (18 Jahre), Andrea Unterberger (18 Jahre), Andreas Mariacher (17 Jahre), Christian Unterrainer (16 Jahre), Christian Gruber (16 Jahre). Außerdem erhielt Hubert Treffer ein Ehrendiplom für die 15-jährige Selbstständigkeit und die Firma Freds Malerei dankte ihm für die treue Zusammenarbeit. Firmenchef Josef Erharter erhielt für die 10-jährige Führung des Unternehmens ebenfalls von der WK ein Diplom und bemerkt stolz: „Es ist eine besondere Auszeichnung, wenn so viele Mitarbeiter schon Jahrzehnte in unserem Betrieb tätig sind.“ P.R.

Es geht ja doch! Kitzbühel | Wir Österreicher sind ja einiges gewöhnt. In den letzten Jahren war es für uns ganz normal, dass Reformen nicht stattfinden können, da irgendjemand schon gefunden wurde, der gesagt hat, dass genau diese Veränderung nicht möglich wäre. Man kann der neuen Regierung vieles nachsagen, nur eines nicht, dass sie keine Reformen angeht. Viele Probleme und Forderungen, an deren Lösung jetzt gearbeitet wird, habe ich hier in meinem Wirtschaftskammer Kommentar schon aufgezeigt. Betriebsanlagengenehmigungen für kleine und mittlere Unternehmen werden vereinfacht. Die Abgabenquote wird auf 40 Prozent gesenkt und gerade der Mittelstand wird entlastet. Jene Leistungsträger, die unser System am Laufen halten, werden endlich belohnt. Die schwere Last, die Eltern oft tragen müssen, wird mit dem Familienbonus erleichtert. Die einseitige Belastung der Tourismusbranche mit der Mehrwertsteuererhöhung von 10 auf 13 Prozent wird zurückgenommen. Gespart wird dort, wo Einsparungen im Moment möglich sind. Ja, in schlechten Arbeitsmarktzeiten muss man zusätzliche Programme für Beschäftigung starten, muss der Staat auch Bauprogramme finanzieren, aber nein, in Zeiten wie diesen, wo die Baubranche brummt, sind zusätzliche öffentliche Investitionen wohl

nicht mehr notwendig. Auch an kleinen Rädchen wird gedreht, mit der Halbierung der Mietvertragsgebühr wird eine an sich fragwürdige Abgabe zumindest gesenkt. Der Arbeitslosenversicherungsbeitrag wird ebenfalls ordentlich gesenkt, das bringt für jeden mehr Netto vom Brutto und ist somit einer der Punkte, der recht bald spürbar wird. Das Ganze ist einmal ein guter Anfang, der den Reformstau des letzten Jahrzehnts abbaut, aber es kann nur ein Beginn sein, liebe Regierung: „Es gibt noch viel zu tun!“

Angesagt Förderexperten informieren

Josef Erharter mit Sabine Riedl (li.) und Andrea Unterberger (re.).

Peter Seiwald, Ausschussmitglied der Wirtschaftskammer Kitzbühel: „Man kann der neuen Regierung vieles nachsagen, nur eines nicht, dass sie keine Reformen angeht. Gespart wird dort, wo Einsparungen im Moment möglich sind.“

Kitzbühel | Die Förderexperten der Wirtschaftskammer Tirol sowie Mitarbeiter des Landes Tirol (Abteilung Wirtschaftsförderung) touren aktuell wieder durch die Bezirke. Der Fördersprechtag in Kitzbühel ist am Dienstag, 27. März, von 9 bis 17 Uhr in der Wirtschaftskammer. Voranmeldung

erforderlich unter Tel. 05 90 90 5 - 3210. Die Beratung umfasst unter anderem Informationen zu Investitionsförderungen (Michaela Güttler vom Förderservice) sowie Förderungen im Bereich Energie und Umwelt (Ing. Richard Stöckl, Innovations- u.Technologieservice WKT). Auch die Teilnahme der Bundesförderstelle aws – Austria Wirtschaftsservice – ist in Aussicht.


Wirtschaft 17

22. März 2018

Döllerers Weinfestival ging diesmal im Kitzhof über die Bühne

Vermerkt

Genuss-Schauplatz für Wein

VermieterAkademie

Seit vielen Jahren, immer im Frühjahr, unternimmt die Familie Döllerer eine genussvolle Reise quer durch Österreich und Bayern. Am Dienstag machte das Weinfestival zum ersten Mal im Hotel Kitzhof Station.

Kitzbühel | Bei Weindegustationen und einem sechsgängigen Galadiner teilten Winzer, Gastronomen und Hoteliers ihr Weinwissen und verkosteten 220 verschiedene Weine. Bereits seit acht Jahren veranstalten der Geschäftsführer des Kitzhofs, Johannes Mitterer, und Weinhändler Hermann Döllerer gemeinsam die legendäre Veranstaltungsreihe in Kitzbühel. Nachmittag und Abend standen ganz im Zeichen des Schmeckens und Genießens. 300 Gastronomen, Ho-

Zu den vielen Gästen im Kitzhof gehörten u.a. das OK-Team der Kitzbüheler Alpenrallye. Foto: Urbi

teliers und Weinfreunde trafen auf 40 nationale und internationale Top-Winzer und ihre Weine. Von weit her angereist kamen Winzer aus Georgien, Spanien, Portugal, Chile und Argentinien, um ihre ed-

len Tropfen zu präsentieren. Zusätzlich fand eine Master Class Verkostung statt, wo Alexander Koblinger, der einzige Master Sommelier Österreichs, 22 Weine des Winzers Gernot Heinrich im Detail vorstellte.

Bezirk | Die Tiroler Vermieterakademie bietet aktuell wieder neue Seminare an: „Die Datenschutzgrundverordnung und die EU-Pauschalreiserichtlinie beschäftigen die Vermieter und Vermieterinnen derzeit stark“, gibt Katrin Perktold (GF Verband der Tiroler Tourismusverbände) einen Ausblick auf die wichtigsten Schwerpunktworkshops. Für viele kleine und mittlere Vermietungsbetriebe ist das Thema Investition besonders herausfordernd. Welche Möglichkeiten es hier gibt, welche Förderungen angeboten werden, aber auch kreative Ideen, wie mit kleinen Budgets – Stichwort Upcycling – neue Impulse gesetzt werden können, vermittelt das Seminar „Tourismus-Upcycling, aus Alt mach Neu“.

DIE GROSSE MARKISENAKTION www.woundwo.com

09.04. - 29.04.2018 Wir reduzieren alle Terrassenmarkisen!

20%

RABATT St. Johann | Der erste Wochenmarkt der Saison ist Geschichte und die Gewinner Trude, Hannes und Annemarie freuen sich über drei frühlingshaft gefüllte Geschenkkörbe. Die Gewinnfrage des großen Saisonbeginn-Gewinnspiels lautete: „Welcher Standbetreiber ist schon seit dem 1. Markttag 2009 dabei? – Schafmilchseifen Pichler, Doris Brodakrapfen, Familie Anker/Hinterschachnerhof?“ Familie Anker war die korrekte Antwort. 139 Wochenmarktbesucher nahmen am Gewinnspiel teil. 25 Standbetreiber sagen Danke für die zahlreichen Besuche.

Brixen im Thale - St. Johann Tel.: 05334 6080 - 05352 63932 www.wallner-tirol.at


18 Wirtschaft

Ausgabe 12

Freitag, 23. März & Samstag, 24. März, 9-17 Uhr

„Bike Opening“ bei Radsport Stanger

Angesagt Audi-Tage in Kitzbühel Kitzbühel | Das große Weltfinale des Audi quattro Ski Cups steht vor der Tür: Vom 23. bis 25. März messen sich die Sieger aus den Qualifikationsrennen in der Gamsstadt. Dabei treffen in Kitzbühel die schnellsten Teilnehmer aus den zehn Qualifikationsrennen des Audi quattro Ski Cup 2017/18 aufeinander – nicht nur in Einzelkategorien, sondern auch im großen Teamwettbewerb um den Nationenpokal.

Stanger präsentiert wieder viel Neues auf der Hausmesse.

Kitzbühel | Das Motto der diesjährigen Radausstellung am Freitag, 23. März, und Samstag, 24. März, lautet: Schauen, Probieren, Fachsimpeln und das in gemütlicher Atmosphäre. Stanger zeigt wieder viele interessante Neuheiten rund ums Rad: Von den modernsten Specialized Levo E-Bikes mit dem neuen Brose Motor, über coole

Foto: Stanger

Mountainbikes & Rennräder sowie den ultraleichten Woom Kinderbikes, es ist wieder für jeden Geschmack etwas passendes dabei. Die Räder können selbstverständlich auch gleich probegefahren werden. Wir freuen uns auf Euren Besuch – Radsport Stanger, Josef-Pirchl-Straße 42, Kitzbühel. Tel. 05356/62549 P.R.

Neue Audi quattro Modelle gratis testen Außerdem: die „Audi Test Drive Experience“ von 23. bis 27. März. Auf dem Parkplatz der Hahnenkammbahn können unter professioneller Anleitung geschulter Fahrinstruktoren die neuesten Audi quattro Modelle kostenlos getestet und hautnah erlebt werden. Öffnungszeiten täglich von 10 bis 17 Uhr. Beim

Check-In vor Ort ist ein gültiger Führerschein vorzuweisen. Das Mindestalter liegt bei 23 Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zum Thema Datenschutz Hopfgarten | Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Wirtschaftskammer Kitzbühel einen zweiten Termin der Informationsveranstaltung rund um das Thema Datenschutz-Grundverordnung an: Am Donnerstag, 5. April, um 18.30 Uhr im Sportresort Hohe Salve in Hopfgarten. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt ab 25. Mai dieses Jahres in Kraft. Was Unternehmer jetzt wissen und erledigen müssen, um beim Thema Datenschutz gut vorbereitet zu sein, ist Thema des Referenten des Abends, Unternehmensberater Dr. Werner Pilgermair. Anmeldungen sind bei der Wirtschaftskammer Kitzbühel unter Tel. 0590903210 erbeten.

Neu im Salon Mediküre: Dauerhafte Haarentfernung mit IPL – günstige Kennenlern-Angebote!

Haare weg – schnell & schmerzfrei ren! Pünktlich zum Frühling begeistert der Salon Mediküre mit günstigen Kennenlern-Angeboten im April, um die neue IPL-Methode zu testen: Achseln für € 29, die Bikinizone für € 25 oder eine Ganzkörperbehandlung für € 300 statt € 350! Am besten vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter: Tel. 0664 / 31 11 274! Das Mediküre-Team freut sich auf Sie. www.medikuere.at

Immer noch auf der Suche nach der perfekten Methode, lästige Haare an Achseln, Beinen & Co. dauerhaft loszuwerden? Dann testen Sie die innovative IPL-Technologie im Salon Mediküre!

St. Johann | Rasieren erzeugt Stoppeln, Wachsen tut weh, Behandlungen mit Nadeln oder Laser sind zwar effizient, aber langwierig und teuer. Die optimale Lösung lautet: DREAM SKIN – dauerhafte Haarentfernung mit Licht! Diese innovative Intense-Pulsed-Light-Technologie (IPL) entfernt Haare dauerhaft und schonend. Über die Hautoberfläche gelangt das Licht bzw. die Energie zur Haarwurzel und zerstört sie: schnell,

Nie mehr Stacheln und Stoppeln – dank IPL!

wirksam, schmerzfrei und vor allem dauerhaft! Je nach Körperpartie und Haarwuchs sind 6 bis 12 Behandlungen nötig. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der IPL-Technik ist, dass sich die Haare in der Wachstumsphase befin-

Foto: Mediküre

den, der sogenannten anagenen Phase. Deshalb wird die Behandlung auf den Wachstumszyklus abgestimmt.

Top-Angebote im April – jetzt testen! Alles sprießt – außer den Haa-

Mehr Infos: Salon Mediküre Speckbacherstr. 5/G2 (Posthof) 6380 St. Johann in Tirol Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 8.00 – 12.00 und 14.00 – 19.00 Uhr www.medikuere.at P.R.


KULTUR & SZENE Die Stadtmusik Kitzbühel zeigte am Samstagabend im Frühjahrskonzert ihr vielfältiges Können. Mehr Fotos auf www.kitzanzeiger.at!

Tosenden Applaus erntete die Stadtmusik Kitzbühel für das Frühjahrskonzert „Frühlingsstimmen“

Den richtigen Ton getroffen Klassisch, traditionell, modern oder symphonisch – die Stadtmusik Kitzbühel öffnete ihr vielfältiges Repertoire und beeindruckte im Konzert.

Kitzbühel | Spektakulär, mit dem „Einzug der Gladiatoren“ (Julius Fucik) eröffneten die Kitzbüheler Stadtmusikanten am Samstagabend ihr alljährliches Frühjahrskonzert. Unter dem Motto „Frühlingsstimmen“ und inmitten einer frühlingshaften Kulisse, gestaltet von Stadtgärtner Gidi Mettler, zeigten die Musikanten unter Kapellmeister Florian Simair, wie vielseitig diese Jahreszeit musikalisch interpretiert werden kann.

Feurige spanische Rhythmen wurden beim „Estudiantina Walzer“ angestimmt. Viele Besucher erkannten die bekannte Melodie – verwandelte sie doch das Schlagerduo Cindy & Bert in den Hit „Spaniens Gitarren“. (Früh-) Sommerliche Gefühle traten bei „Summer Stroll“ aus Sixth Suite for Band auf, bevor Solist Thomas Beihammer auf dem Altsaxophon mit „Rhapsody für alto Saxophon und Band“ für Gänsehaut sorgte.

Solisten zeigten groß auf Im zweiten Teil lieferten Guido Sommeregger, Andreas Mitterer, Hannes Hasenauer und Tobias Vorhofer mit „Horn-

festival“ von Kurt Gäble, wie schon der Name verrät, ein wahres Festival für die Ohren. Ein großes Steckenpferd der Stadtmusik ist auch der Swing, wie das „Glenn Miller Medley“ einmal mehr unter Beweis stellte. Für gute Laune sorgte, das aus der Sesamstraße bekannte Lied, „Mah Na Mah Na“ – toll interpretiert von Alexander Obernauer auf dem Baritonsaxophon.

Drei Zugaben erklatscht Die fachkundige Unterhaltung zwischen den Musikstücken lieferte in bewährter Weise Helmut Opperer. Die Stadtmusik erntete für eine so große Vielfalt tosenden Ap-

Für‘s Ehrungs-Foto posierten: Thomas Sathrum, Christina Schwabegger, Guido Sommeregger, Matthias Winkler, Bgm. Klaus Winkler, Rebecca Ralser, Bezirksobmann Wolfgang Auinger, Thomas Sieberer, Obmann Michael Schwanninger (hinten, v.l.) sowie Alexandra Hirsch, Lukas Waltl, Felix Kofler und Kapellmeister Florian Simair (vorne v.l.). Fotos: Monitzer

plaus. Drei Zugaben rang das Publikum den Musikanten ab, bevor auch sie zur After-Party mit dem „Tyrol Music Project“ entlassen wurden. Fazit: Die Stadtmusik Kitzbühel traf wieder einmal den richtigen Ton und bereitete den Besuchern einen wunderbar, abwechslungsreichen musikalischen Abend. Johanna Monitzer

Aufgefallen Verdiente Musiker geehrt Kitzbühel | Im Rahmen des Frühjahrskonzertes wurden auch wieder verdiente Musikanten und engagierte Jungmusiker vor den Vorhang geholt. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Rebecca Ralser und Christina Schwabegger geehrt; 20 Jahre: Alexandra Hirsch und Thomas Sathrum; 25 Jahre (Landesverband): Florian Simair; 40 Jahre: Thomas Sieberer. Für 55 Jahre erhielt Ehrenobmann Sepp Brandstätter eine Auszeichnung. Das Bronze Leistungsabzeichen erhielten Johanna Schwanninger und Lukas Waltl. Mit dem silberen Leistungsabzeichen wurden Felix Kofler, Matthias Winkler, Michael Schwanninger und Guido Sommeregger geehrt.


20 Kultur & Szene

Ausgabe 12

Heimische Musikschulen zeigten beim Musikwettbewerb „prima la musica“ groß auf

Junge Musiker konnten punkten Der Gesamttiroler Landeswettbewerb „prima la musica“ wurde heuer vom Land Tirol in Zusammenarbeit mit Bozen sowie der Landesmusikschule Telfs von 7. bis 15. März an sieben Auftrittsorten veranstaltet.

Telfs | Beurteilt von einer internationalen fachkundigen Jury präsentierten insgesamt knapp 1.000 junge Musiker in den verschiedenen Altersgruppen ihr musikalisch anspruchsvolles Programm. Mit 584 Wertungen war der Tiroler Bewerb wieder einer der größten Landeswettbewerbe in Österreich.

Ergebnisse Musikschule Kitzbühel und Umgebung 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb: Maria Hetzenauer (Reith, Zither) und Johanna Hetzenauer (Reith, Hackbrett). 1. Preis mit Auszeichnung: Sarah-Marie Heintschel (Aurach, Hackbrett), Natalie Slechta (Jochberg, Gitarre, Begleitung), Valentina Berger (Kitzbühel, Hackbrett). 1. Preis: Rosa Wallner (Reith, Hackbrett), Maria Hetzenauer (Reith, Gitarre, Begleitung), Felix Metzger (Kitzbühel, Klavier), Kerstin Gottsbacher (Jochberg, Hackbrett), Christoph Noichl (Jochberg, Steirische Harmonika), Martina Heufler (Kitz-

1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb: „Die flotten Flöten“ mit Theresa Keuschnigg, Victoria Hasslacher und Soraya Freysinger (v.l.). Foto: LMS

bühel, Steirische Harmonika), Maximilian Heufler (Kitzbühel, Harfe) und David Obermoser (Kitzbühel, Kontrabass). 2. Preis: Christina Schwabl (Reith, Zither), Laura Hochkogler (Kirchberg, Hackbrett), Arman Manzl (Kirchberg, Gitarre, Begleitung).

Zwei erste Preise in der LMS Brixental

nes Brüggl (St. Ulrich, Trompete), Elisabeth Krepper (Kirchdorf, Trompete), Lucia Mallaun (St. Johann, Violoncello), Alexandra Auer (St. Ulrich, Querflöte), Selina Danzl (Hochfilzen, Querflöte), Stefanie Krepper (Waidring, Querflöte). 1. Preis mit Auszeichnung: Antonia Grander (Waidring, Querflöte und Harfe), Anna Marce-

lin (Kössen, Querflöte), Theresa Wörter (St. Ulrich, Querflöte), Lena Hechenblaikner (Erpfendorf, Akkordeon). 1. Preis: Gabriel Knoll (Kössen, Klavier), Julian Schrott (Erpfendorf, Akkordeon), Benedikt Mallaun (St. Johann, Akkordeon), Anna Eder (St. Johann, Akkordeon), Bernhard Oberlechner (St. Johann, Violoncello), Daniel Lohfeyer (Oberndorf, Trompete), Jakob Trenner (St. Johann, Trompete), Franz Josef Zelger (Waidring, Horn), Hannes Riedmann (Oberndorf, Posaune), Anna Maria Zelger (Waidring, Tuba), Stefanie Granegger (Going, Akkordeon). 2. Preis: Lena Aufschnaiter (St. Johann, Klavier), David Webhofer (St. Johann, Klavier), Lisa Marie Pichler (Kössen, Gitarre), 3. Preis: Silvia Wurnitsch (Kirchdorf, Gitarre).

1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb: „Die flotten Flöten“ mit Theresa Keuschnigg (Brixen), Victoria Hasslacher (Söll) und Soraya Freysinger (Ellmau). 1. Preis: „Brix Brass“ mit Verena Hofer und Johannes Strasser (Brixen) sowie Jakob Mayr (Itter).

LMS St. Johann war sehr erfolgreich 1. Preis mit Weiterleitung Bundeswettbewerb: Fabian Danzl (Hochfilzen, Trompete), Johan-

1. Preis mit Auszeichnung: Natalie Slechta, Valentina Berger, Sarah Heintschel mit ihren Lehrerinnen Andrea Ecker und Daniela Schablitzky (v.li.). Foto: LMS Kitzbühel

Osterbrunch am Ostersonntag, 1. April Beginn: 11 Uhr Musikalisch umrahmt von

Al Monte & Friends Preis: Eur 32,- pro Person Kinder bis 14 Jahren: Eur 16,Um Reservierung unter 05356 75503 wird gebeten.

Kaiserhof Kitzbühel 6370 Kitzbühel, Hahnenkammstrasse 5 Tel:+43-5356-75503 kitz@hotel-kaiserhof.at www.hotel-kaiserhof.at


2

Im

es Gri

4

5

e

g

ta dt 7

e sti gei Lug

8

6

Sc hu lga sse

s-P etz old -W eg

Gri

Im

9

s ter Hin

raß e

3

t stad der Vor

Obere Gänsbachgasse

Kirchplatz

Ger berg asse Sterzingerplatz

10

VS

n fo

Die interessantesten Oster-Stationen in der Kitzbüheler Innenstadt 1) Foto-Point „Ostergruß Riesen-Ei“

6) Foto-Wall Jochbergertor

2) Jubiläumsgartl

7) Osterstube am BH-Hof

3) Gamsbrunnen

8) Ostermarkt mit Spezialitäten

4) Riesen-Ei 2018 Sparkassenplatz 5) Brunnen Katharinenkirche

9) Stadtbrunnen 10) Lebensbaum vor der Volksschule

Ostern in Kitzbühel Natur, Tradition und Geschichten vom 23. 03. bis 07. 04. 2018

Highlights aus dem diesjährigen Osterprogramm Palmsamstag 24. 03.

Karsamstag 31.03.

08.00 –14.00 Uhr Kitzbüheler Oster-Genussmarkt in der Hinterstadt 11.00 Uhr Enthüllung des Kitzbüheler Riesen-Osterei am Sparkassenplatz 14.00 Uhr Palmbuschen binden im BH-Hof

08.00 –14.00 Uhr

Kitzbüheler Oster-Genussmarkt in der Hinterstadt 09.45 Uhr Oster-Wanderung zum Wildpark Aurach Treffpunkt vor dem Büro von Kitzbühel Tourismus 11.00 & 13.00 Uhr „Märchen für Groß und Klein“ bei der Katharinenkirche & Stadtbrunnen

Palmsonntag 25. 03. 20.00 Uhr

Academia Leopoldina „Die Schöpfung“ Stadtpfarrkirche Kitzbühel Tickets erhältlich bei Kitzbühel Tourismus

Gründonnerstag 29. 03. 09.45 Uhr

10.00 Uhr

Winter-/Frühlingswanderung mit Ostereierschießen Treffpunkt vor dem Büro von Kitzbühel Tourismus Stadtführung mit Pepi Treichl – Brauchtum Ostern Treffpunkt vor dem Büro von Kitzbühel Tourismus

Official Partner

Ostersonntag 01. 04. Vormittags 12.30–16.00 Uhr 14.00 Uhr

Foto: Michael Werlberger © Kitzbühel-Schriftzug-Design: Alfons Walde 1933/VKB Wien

Un ter eG än sb a

aße -Str rler z-E ran

1

Kirchga sse

F

Osterfrühstück & Brunch Ostern im Wildpark Aurach Tiroler und regionale Osterbräuche in der Kitzbüheler Vorderstadt

Das gesamte Osterprogramm und weitere Informationen erhalten Sie beim Team von Kitzbühel Tourismus oder auf unserer Homepage.

www.kitzbuehel.com


22 Kultur & Szene

Ausgabe 12

Szenenapplaus Bewegende Momente Kirchberg | Eine wirklich tolle Show bekamen die Besucher am Freitag- und Samstagabend in der arena365 in Kirchberg zu sehen. Der Tanzverein Kitzbühel lud zusammen mit Spirit of the Dance zu „Mo(ve)ments“ ein. Bewegende Momente (im wahrsten Sinne des Wortes) wurden dann auch in der knapp zweistündigen Tanzshow geboten. Angefangen von den ersten Tanzschritten der Kleinsten, über die Nachwuchstänzer mit beeindrucken Moves, bis hin zu den Profis steigert sich die Qualität der Darbietungen Jahr um Jahr.

Eine spannende Show Die Show startet animalisch mit einer Performance zu „Circle

of Life“ aus dem König der Löwen. Einfach hinreißend waren auch die jüngsten Tänzerinnen mit ihren hübschen Kostümen. Ausdrucksstark die Jugend – und die Profis zeigten sowieso wie immer in den verschiedensten Stilrichtungen groß auf. Zum krönenden Abschluss gab es ein emotionales Finale zu den Klängen von „I can´t stop the beat“ aus dem Kult-Musical Hairspray, das für Gänsehaut sorgte.

Gratulation an Tänzer und Choreographen Die Hobby-Tänzer brauchen sich wirklich nicht mehr zu verstecken. Tolle Kostüme, beeindruckende Tanzschritte gepaart mit toller, abwechslungsreicher Musik. Man hätte ihnen noch Stunden zuschauen können. Und bei manchem wurde wohl auch die Lust zum Tanzen entfacht. Gratulation! Johanna Monitzer

Der Tanzverein Kitzbühel entführte in die atemberaubende Welt des Tanzes. Groß und Klein zeigten ihr Können. Mehr Fotos: www.kitzanzeiger.at!

Fotos: Monitzer


Kultur & Szene 23

22. März 2018

Konzerte in der Pfarrkirche am Ostersonntag und Ostermontag

MK Oberndorf begrüßt Frühling Gleich mit zwei Konzerten begrüßt die Bundesmusikkapelle Oberndorf heuer den Frühling.

Oberndorf | Geladen wird das Publikum dabei in die örtliche Pfarrkirche. Am Ostersonntag, 1. April, um 19.30 Uhr sowie am Ostermontag, 2. April, um 13.30 Uhr gibt es ein gemeinsames Gastspiel mit dem Kirchenchor. Gespielt werden u.a. Werke von Franz Schubert, Henry Purcell und Philip Sparke sowie Teile der „Missa Brevis“ für Chor und Blasorchester von Jacob de Haan.

Musik und Bibeltexte Neben der Musik spielt auch das Lesen von Bibeltexten eine große Rolle, wobei Thomas Lackner, ein professioneller Schauspieler, Stimm- und

Pünktlich zum Frühjahr marschieren die Oberndorfer Musikanten in die Kirche Foto: BMK Oberndorf ein und laden dort gleich zweimal zum Konzert.

Sprachtrainer, gewonnen werden konnte. Er führt die Konzertbesucher zurück in die Zeit des Jesus von Nazareth. Lackner trägt Geschichten vor, die auch nach 2000 Jahren nichts an ihrer Aktualität verloren haben. Der Zuhörer erlebt die

Geschehnisse hautnah mit, die Ausbeutung der Menschen, den Hass und Neid, den Verrat, aber auch die Liebe, die Aufopferung und den herausragenden Mut eines ganz besonderen Menschen... Jesus Christus. Eintritt: freiwillige Spenden

Wenn du nicht aufhören kannst, darüber nachzudenken... ... buche

Außerdem Ausstellung 15 Jahre Kitz Art St. Johann | Sein 15-jähriges Bestehen feiert der Künstlerverein Kitz Art – wie könnte es anders sein – mit einer großen Ausstellung. 20 europäische Künstler präsentieren ihre Werke von 23. bis 25. März in der Galerie des Museums in St. Johann. Es wird ein Querschnitt aus der Vielfältigkeit des Kunstvereins gezeigt. Die Vernissage zur Jubiläumsausstellung findet am 23. März um 19 Uhr statt. Volksmusik vom Feinsten wird von der „Diamamoi Musig“ geboten und der bekannte Mundartdichter Kurt Pikl umrahmt die Vernissage literarisch. Im Anschluss an die Vernissage ist die Ausstellung am 24. März von 11 bis 17 Uhr sowie am 25. März von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Ihr Reisebüro im Schiff

es!

49 Stunden pro Woche und ab sofort jeden Donnerstag länger für Sie da! MO/DI/MI/FR 08.30-18.00 | DO 08.30-19.30 Eurotours Ges.m.b.H. | Kirchberger Straße 8 | 6370 Kitzbühel | 05356 606-100 | flugreisen@eurotours.at | www.eurotours.at


24 Kultur & Szene

Ausgabe 12

Angesagt

Kirchdorf | Im März und April, sind in der Koasagalerie in Kirchdorf Kunstwerke von der Salzburger Künstlerin Renate Lukasser zu sehen. Sie absolvierte das Kunststudium mit Abschluss der Meisterklasse in der Leonardo Kunstakademie Mattsee. Bei dieser Ausstellung zeigt die Künstlerin Werke in abstrakten und stimmungsrealistischen Formen, die sehr stark auf den Betrachter Foto: Folie wirken.

17. Itterer Musihoagascht Itter | Am Freitag, 23. März, wird zum 17. Itterer Sänger- und Musikantenhoagascht eingeladen. Es spielen: „Kathrein Musig“, „Soatngsang Musig“, „Bochstoa Musig“ und Christian Margreiter. Textliche Umrahmung von Sepp Kahn. Beginn ist um 20 Uhr im Sporthotel Tirolerhof. Tischreservierungen werden unter der Telefonnummer 0664 2668372 erbeten.

MK St. Jakob im Konzert St. Jakob | Die Musikkapelle St. Jakob lädt am Samstag, 24. März, um 19.30 Uhr zum Frühjahrskonzert ein. Musikalische Leitung: Kapellmeister Walter Leeb. Vorprogramm „SBO Pillersee Connection“ (musikalische Leitung: Andreas Wörter). Eintritt: Freiwillige Spenden.

ELFs: „The Big Sick“ St. Johann | Im Rahmen der ELFs-Filmreihe wird am Donnerstag, 22. März, der Film „The Big Sick“ in englischer Originalfassung mit englischen Untertiteln in der Alten Gerberei gezeigt. Kumail (Kumail Nanjiani) stammt aus einer Familie pakistanischer Immigranten und träumt davon, als Comedian Fuß zu fassen. Während einer seiner Shows bringt ihn die schlagfertige Emily (Zoe Kazan) aus dem Konzept. Die beiden beginnen eine Beziehung. Doch Kumail stammt aus einer sehr konservativen und traditionsbewussten Familie, die in selbstverständlich mit einer Pakistanerin verheiraten will. Beginn ist um 20 Uhr in der Alten Gerberei. Mehr Informationen und Reservierungen unter www.muku.at.

Der Künstler Verein feiert heuer sein großes Jubiläum

30 Jahre Kitzbühel Aktiv Letzten Freitag, am 16. März, vor 30 Jahren wurde der Verein Kitzbühel Aktiv gegründet.

Kitzbühel | Das Proponenten-Team bestand aus den Kitzbühelern Manuela Rossner (jetzt: Gandler), Wolfgang Obermüller und Klaus Wendling, der schlussendlich über 10.000 Tage an der Spitze des Vereins stand. Die drei freuen sich, dass der Verein Kitzbühel Aktiv immer noch besteht, ja viel mehr, sie freuen sich, dass der Verein seinem Namen noch immer gerecht wird, das heißt noch immer sehr „aktiv“ tätig ist.

Ausstellung am 6. April Der neue Vorstand hat entschieden und lädt die gesamte Bevöl-

Manuela Gandler, Wolfgang Obermüller (li.) und Klaus Wendling gründeten vor 30 Jahren den Verein Kitzbühel Aktiv Foto: Archiv/vka

kerung und alle Gäste der Region zum Fest „30 Jahre Verein Kitzbühel Aktiv“ ein. Gefeiert wird im Saal der Landesmusikschule Kitzbühel, u. a. mit einer großen Gemeinschaftsausstellung „Künstler/ innen vom Verein“, welche am Freitag, dem 6. April um 19 Uhr eröffnet wird.

Nach der Vernissage kann die Ausstellung auch noch am Samstag (7. April) und am Sonntag (8. April) jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr besichtigt werden. Alle teilnehmenden Künstler werden bei der Vernissage anwesend und an den Ausstellungstagen abwechselnd vertreten sein.

Vorhang Auf Zusatztermin HB Kitzbühel Kitzbühel | Aufgrund des großen Erfolges bietet die Heimatbühne Kitzbühel einen weiteren Spieltermin an. Am Mittwoch, 28. März, wird das Stück „Der bezahlte Urlaub“ noch einmal gespielt. Beginn ist um 20 Uhr im Kolpinghaus in Kitzbühel. Kartenvorverkauf bei Kitzbühel Tourismus.

Die Heimatbühne Kitzbühel lädt am 28. März noch einmal zusätzlich zu „Der bezahlte Urlaub“ in den Kolpingsaal ein. Foto: Archiv


Kultur & Szene 25

22. März 2018

„Das Tiroler vier Jahreszeiten Wanderbuch“ von Hubert Gogl

Wanderfreude das ganze Jahr Winter ist die Kelchalm in Aurach nicht nur ein Geheimtipp für Rodler.

Egal ob im Winter, im Frühjahr, im Sommer oder im Herbst – Wanderungen kann man in Tirol immer machen. Bergfex Hubert Gogl hat auch diverse Routen im Bezirk getestet.

Tirol | Spätestens, wenn der Schnee den ersten Frühlingsblumen Platz macht, wird bei vielen die Wanderlust wieder geweckt. Doch eigentlich kann man in Tirol das ganze Jahr über Touren in die Berge planen. Bergfex und Autor Hubert Gogl aus St. Jodok am Brenner hat in seinem neuen Buch „Das Tiroler vier Jahreszeiten Wanderbuch“ für jede Jahreszeit die passende Tour parat. Auch im Bezirk sind einige Touren dabei. Im Frühjahr empfiehlt der Bergfex etwa auf die Buchensteinwand zu gehen – die Südausrichtung des Berges macht

Buchtipp

eine Begehung schon relativ früh möglich. Im Sommer ist die Auswahl an Möglichkeiten natürlich schier unendlich. Gogl zieht es hinauf zum Wildseelodersee. Im Herbst ist er gerne am Niederkaiser unterwegs oder schlägt eine leichte Wanderung zum Eifersbacher Wasserfall in St. Johann vor. Im

Insgesamt beschreibt Gogl 102 Bergtouren in Tirol. Dauer und Steigung sowie Kilometeranzahl geben einen guten Überblick zu den einzelnen Varianten. Bei der Anfahrt zu den Ausgangspunkten der beschrieben Touren bezieht er auch die Möglichkeit öffentlichen Verkehrsmittel mit ein. Und zu jeder Tour gibt es natürlich Einkehr-Tipps. Das Büchlein weckt auf jeden Fall die Lust auf`s Wandern! „Das Tiroler vier Jahreszeiten Wanderbuch“ (ISBN 978-37022-3659-5) von Hubert Gogl ist im Tyrolia Verlag erschienen. Johanna Monitzer

Angesagt BrassBand R.E.T. im Konzert St. Johann | Am Freitag, 13. April, gastiert die BrassBand R.E.T. mit ihrem neuem Programm „Integrity of Creation“ in der Pfarrkirche St. Johann. Leitung: Andreas Lackner. Beginn ist um 19.30 Uhr.

MK Aurach lädt zum Konzert St. Johann | Die Musikkapelle Aurach lädt recht herzlich zum traditionellen Frühjahrskonzert am Ostersonntag, den 1.April, in den Hermann Reisch Saal (Hotel Rasmushof Kitzbühel), ein. Beginn ist um 20 Uhr. (Saaleinlass ab 19.30 Uhr.) Karten sind im Vorverkauf bei allen Auracher Musikanten erhältlich.

P R O U D LY P R E S E N T S

Elı¯na Garancˇa AND FRIENDS © Medialounge

K I T Z B Ü H E L , 7. J U L I 2 0 1 8

Karten: Kitzbühel Tourismus und oeticket.com


26 Kultur & Szene

Ausgabe 12

Angesagt Der Kasperl kommt! Kitzbühel | Der Kasperl kommt am Gründonnerstag, 29. März, um 16 Uhr in den Sparkassensaal nach Kitzbühel. Bei Großmutter ist Kasperl immer noch satt geworden. Aber nicht nur er weiß Großmutters Kochkunst zu schätzen, denn so ein Würstlduft zieht auch andere Nasen an... Wie? Da? Do? Jetzt ist aber einiges durcheinander! Ob das wieder in die Ordnung findet? Wir sind gespannt! Für Kinder ab 4 Jahren. Kartenvorverkauf bei Kitzbühel Tourismus.

Kirchenmusik zu Ostern Kitzbühel | Zu Ostern gibt es wieder Kirchenmusik in der Stadtpfarrkirche Kitzbühel zu hören. Gründonnertag, 29. März, 19 Uhr: „Choral-Messe“ von Anton Bruckner, „Pange lingua“ von Anton Bruckner, „In stiller Nacht“ von Joh. Brahms und „Gründonnerstag – Liturgie“ (1844 schrieb der damals 20 jährige Anton Bruckner die „Choral-Messe“ für den Gründonnerstag). Karsamstag, 31. März, 20 Uhr: „Osternacht – Liturgie“. Ostersonntag, 1. April, 10 Uhr: Festmesse, „6. Fanfare ohne Op.“ von Joseph Messner, „Missa in tempore belli“, gen. „Paukenmesse“ von Joseph Haydn, „Würdig ist das Lamm“, „Wie durch einen der Tod“ und „Halleluja“ aus dem Messias von G. F. Händel. Ausführende: Chor und Orchester der Stadtpfarrkirche, Leitung: Andreas Feller, Orgel: Katharina Königsfeld.

Osterkonzert BMK Schwendt Schwendt | Die Musikkapelle Schwendt lädt am Ostersonntag, 1. April, zum Osterkonzert in die Turnhalle der VS Schwendt ein. Durch das Programm führt Lisi Wimmer. Beginn ist um 20 Uhr.

„Academia Leopoldina“ gastiert am 25. März um 20 Uhr in der Stadtpfarrkirche in Kitzbühel.

Foto: Veranstalter

Osterkonzert am Palmsonntag, 25. März, in der Stadtpfarrkirche

Ostern: „Academia Leopoldina“ rin Leopoldine von Österreich ist dies jene nach Brasilien verheiratete Tochter Kaiser Franz II./I., die letztendlich dafür verantwortlich zeichnet, dass Brasilien ein von Portugal unabhängiger Staat werden konnte. Sigismund, später Ritter von Neukomm, steht als Beispiel dafür, wie schwer es sein kann, als „Prophet im eigenen Land“ ebendort zu Ruhm zu gelangen. Geboren in unmittelbarer und zeitlich relativer Nähe zu Wolfgang Mozart ist er, obgleich Schüler Michael und in Wien sogar Lieblingsschüler Joseph Haydns, heute quasi unbekannt, dies trotz seiner mehr als

2000 Kompositionen. Nahe in der Ferne waren sich die beiden dreieinhalb Jahre lang am portugiesisch-brasilianischen Königshaus in Rio de Janeiro. Mit dem aktuellen Programm „Die Schöpfung“ vertieft sich die „Academia Leopoldina“ in das mittlere der drei Oratorien Joseph Haydns, für Streicher bearbeitet von Anton Wranitzky. „Academia Leopoldina“ das sind: Fritz Kircher, Irina Rusu (beide Violine), Herbert Lindsberger, Gerswind Olthoff (beide Viola), Marcus Pouget (Violoncello) und Johannes Gasteiger (Kontrabass). Sprecher: Gustav Themel. Beginn ist um 20 Uhr.

„Lieber einen Mann, als gar...“

formationen unter: www.theater-pillerseetal.at.

5578008 (Mittwoch bis Freitag und an Vorstellungstagen von 16 bis 19 Uhr).

Fieberbrunn | Die Heimatbühne Fieberbrunn lädt zur Komödie „Lieber einen Mann als gar keinen Ärger“ ein. Die erste Aufführung inklusive kleinem Sektempfang findet am Ostermontag, 2. April, um 20 Uhr im Festsaal in Fieberbrunn statt. Weitere Termine: 6., 11., 18., 21. und 24. April jeweils um 20 Uhr. Nachmittagsvorstellung Sonntag 15. April, um 14 Uhr. Karten-/Platzreservierung unter der Telefonnummer 0650/9811673 (Margreth Hirnsberger ab 14 Uhr). Weitere In-

‚„Heiter bis Lustig“

„Academia Leopoldina“ laden am Palmsonntag zum geschichtsträchtigen Osterkonzert in die Stadtpfarrkirche Kitzbühel ein.

Kitzbühel | Gegründet wurde die „Academia Leopoldina“ vom Bratschisten und Musikwissenschaftler Herbert Lindsberger im Jahr 2012 für eine Serie von Konzerten in Österreich und Brasilien, innerhalb derer der Versuch unternommen wurde, zwei wesentliche Exponenten der österreichisch-brasilianischen Geschichte mit der ihnen gebührenden Aufmerksamkeit zu bedenken: Mit der Habsburge-

Vorhang Auf

St. Johann | Die Volksbühne St. Johann gibt unter dem Motto „Heiter bis Lustig“ eine Reihe humoriger Sketche aus der Feder von Walter G. Pfaus zum Besten. Premiere ist am Freitag, 6. April, um 20 Uhr im Kaisersaal in St. Johann. Weitere Termine: 14. und 28. April sowie 2. und 5. Mai jeweils um 20 Uhr. Nachmittagsvorstellung am 10. Mai um 15 Uhr. Karten– und Platzreservierung: Tel. Nr.: 0664

„Immer wieder nachts um vier“ Itter | Die Dorfbühne Itter präsentiert am Sonntag, 1. April, (kein Aprilscherz!) um 20 Uhr ihr neuestes Stück „Immer wieder nachts um vier...“. Weitere Spieltermine: 6., 14., 20., 21. und 28. April um 20 Uhr sowie 8. und 15. April um 17 Uhr. Aufführungsort ist der Turnsaal der Volksschule Itter. Kartenreservierungen unter 0664 973 42 09.


Sonderthema 27

22. März 2018

Reise aktuell

IPP REISETOCHE! DER W

Der Koer, der zu Ihnen passt! Das optimale GepäckstĂźck fĂźr jedermann gibt es nicht. Zu unterschiedlich sind AnsprĂźche und Einsatzzwecke von Koffern und Taschen. Aber: SchĂśn, stabil und praktisch sollen sie sein. Und das sollten Sie auch noch bedenken: Richtige GrĂśĂ&#x;e, passendes Material (Hartschale, Softshell, Hybrid), stabile Räder, sichere VerschlĂźsse, beste Farbe (auffällig anstatt schwarz), perfekte Aufteilung und ausreichend Garantie.

TUI Das ReisebĂźro KitzbĂźhel BĂźroleiter Reinhard Maier mit seinem Reiseteam von links: Marijke Reitsma, Susi Bachler und Tanja HĂśbarth. Foto: TUI Das ReisebĂźro

TUI Magic Life - jetzt Sommerurlaub buchen und sparen

Magic. Voll viel drin. Wer jetzt seinen TUI MAGIC LIFE Sommerurlaub bucht spart 100 Euro pro Person. GĂźltig ist die Aktion bis 3. April.

Kitzbßhel | Bei TUI MAGIC LIFE ist alles mÜglich – und noch mehr inklusive. In den 13 Clubs warten spannende Thementage, kulinarische Trends und neue Sportangebote auf

die Urlauber.

Aktionscode MAGIC100 Wer jetzt seinen TUI MAGIC LIFE Sommerurlaub bucht, spart mit dem Aktionscode MAGIC100 100 Euro pro Person. GĂźltig ist die Aktion bis 3. April bei Buchung einer einwĂśchigen Flugpauschalreise im Reisezeitraum von 7. April bis 5. November 2018: Alle 14 Tage

JETZT

100 â‚Ź

gilt das Angebot fĂźr sechs andere Clubs aus dem TUI MAGIC LIFE Programm. Wir freuen uns auf Sie! Bis bald in Ihrem TUI Das ReisebĂźro Reinhard Maier & sein Team 6370 KitzbĂźhel, BichlstraĂ&#x;e 9 Tel.: 050 884 269-0, Fax: DW 10 e-mail: kitzbuehel@tui.at P.R.

SPAREN

MAGIC. VOLL VIEL DRIN. Buchen Sie jetzt Ihren nächsten TUI MAGIC LIFE Traumurlaub und sparen Sie in ausgewählten Clubs mit dem Aktionscode MAGIC100 bis zu ₏ 100 pro Person. Buchbar im TUI Das Reisebßro Kitzbßhel 050 884 269-0 Gßltig bei Neubuchung bis 03.04.2018

KALABRIEN GUTER PLAN. GUTE REISE. www.dieproďŹ urlauber.at

ab â‚Ź 1.555,-

KALABRIEN FĂœR DIE SINNE mit Toos van Leeuwen

BEST OF SCOTLAND 10. bis 17.08.2018

13.05.-20.05. inkl. Flug ab/bis Innsbruck, Rundreise, Eintritte & Besichtigungen lt. Programm, Hotels***, 8 Tage 7x HP KOSTENLOSE Hausabholung in Nordtirol

05334 / 8630 idealtours.at Brixen, DorfstraĂ&#x;e 105 ... und in jedem guten ReisebĂźro

KULTURHAUPTSTĂ„DTE DER OSTSEE 13. bis 20.07.2018

ab â‚Ź 1.505,-

Beide Reisen inkl. Flughafentransfer MĂźnchen, H&R Reisebegleitung, HalbSHQVLRQ$XVĂ XJVSURJUDPP(LQWULWWH

nur

â‚Ź 1.099, -

DorfstraĂ&#x;e 14 6353 Going Die ProďŹ urlauber GmbH A 6380 St. Johann in Tirol, Hinterkaiserweg 1 T +43 5352 21 600 E-Mail: info@dieproďŹ urlauber.at www.dieproďŹ urlauber.at

Tel.05358/3377 e-mail: hr-reisen@aon.at

www.hr -reisen.at


28 Kultur & Szene

Ausgabe 12

Itter | „Itterer Musikantenhoangascht“ ab 20 Uhr im Sporthotel Tirolerhof. St. Johann | Das Weitauer Bauernladl hat von 10 bis 13 Uhr wieder in den Räumen der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt geöffnet. Zusatzangebot: Oster-Bauernladl mit Ostergebäck und -floristik. Kitzbühel | Frühlingshoangascht ab 18.30 Uhr in der Goldenen Gams. Musikalische Umrahmung mit der Sunn- und Schattseit Musi sowie „Czerny Karli und seinen Freunden“. St. Johann | Ausstellung 15 Jahre Kitz Art: 20 europäische Künstler präsentieren ihre Werke. Vernissage um 19 Uhr in der Galerie des Museums.

Region und der Bergrettung der Ortsstelle St. Johann von 10 bis 17 Uhr. St. Jakob, Fieberbrunn | Frühjahrskonzert der Bundesmusikkapelle St. Jakob um 19.30 Uhr im Festsaal Fieberbrunn. Vorprogramm: SBO Pillersee Connection. Kitzbühel | Tauschmarkt für Kinderartikel im Kolpingsaal von 9 bis 13 Uhr. Reith |  Zweiter Reither Flohmarkt für Kindersachen und Allerlei im Kulturhaus von 14 bis 17 Uhr. Kirchdorf | Bauernmarkt von 14 bis 16 Uhr im Dorfsaal. Kitzbühel |  Ostern in Kitzbühel: Osterbasteln für Kinder ab drei Jahren mit Michaela Kisch im Hof der Bezirkshauptmannschaft von 10 bis 14 Uhr, kostenlos. 11 Uhr Enthüllung vom Kitzbüheler Riesen-Osterei mit musikal. Umrahmung in der Vorderstadt beim Sparkassenplatz. 14 Uhr Palmbuschen binden mit Maria Fäth in der Tiroler Stube im Hof der Bezirkshauptmannschaft. Oberndorf | Einladung zum Bezirkseisschützenball um 19.30 Uhr im Neuwirt in Oberndorf. Die Gletscherpiraten sorgen für Stimmung Tisch-Reservierungen erbeten unter der Tel. 05352/ 62906.

Samstag, 24. März

Sonntag, 25. März

St. Johann | Tag der 0ffenen Tür im Koasa Boulder mit der Alpenvereinssektion „Wilder Kaier“, den Bergführern der

Kitzbühel | „Academia Leopoldina“ laden am Palmsonntag zum geschichtsträchtigen Osterkonzert in die Stadtpfarrkir-

Donnerstag, 22. März Kitzbühel | Bezirksjugendredewettbewerb ab 14 Uhr im Festsaal der NMS Kitzbühel. Kirchdorf |  Die Heimatbühne Kirchdorf lädt zur Komödie „Des hast jetzt davon“ um 20 Uhr in den Dorfsaal. St. Johann |  ELF‘s Film in der Gerberei: „The Big Sick“ um 20 Uhr.

Freitag, 23. März

che Kitzbühel ein. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr.

Dienstag, 27. März Kitzbühel | Letzte Episode der Alpha-Filmserie im Mesnerhaus um 19.30 Uhr zum Thema „Warum starb Jesus? Was bedeutet sein Tod für mich?“ Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 28. März Kitzbühel | Zusatzvorstellung: Die Heimatbühne Kitzbühel präsentiert aufgrund des großen Erfolges die Komödie in drei Akten von Peter Landstorfer „Der bezahlte Urlaub“ um 20 Uhr im Kolpinghaus noch einmal. Karten sind bei Kitzbühel Tourismus (05356/66660) oder an der Abendkasse erhältlich. Kirchdorf |  Die Heimatbühne Kirchdorf lädt zur Komödie „Des hast jetzt davon“ um 20 Uhr in den Dorfsaal.

Donnerstag, 29. März Kirchdorf | Die Heimatbühne Kirchdorf lädt zur Komödie „Des hast jetzt davon“ um 20 Uhr in den Dorfsaal. Kitzbühel | Ostern in Kitzbühel: Stadtführung mit Pepi Treichl. Treffpunkt 10 Uhr vor dem Büro von Kitzbühel Tourismus. Die Puppenbühne Zappelfetzen spielt um 16 Uhr das Stück „Würstlduft liegt in der

Kino 23. März bis 29. März Filmtheater Kitzbühel Tel. 05356/62662

Die kleine Hexe: Samstag, 24.3 16.45 Uhr. Sonntag, 25.3.: 16.15 Uhr (ab 6 Jahren).

Die Biene Maja – Die Honigspiele: Freitag, 23.3.: 16.30 Uhr. Samstag, 24.3.: 15 Uhr. Sonntag, 25.3.: 14.30 Uhr. Montag, 26.3., bis Mittwoch, 28.3.: 16 Uhr (jugendfrei).

Midnight Sun: Freitag, 23.3.: 18.30, 20.15 Uhr. Samstag, 24.3.: 18.45, 20.30 Uhr. Sonntag, 25.3.: 18.15, 20 Uhr. Montag, 26.3., und Dienstag, 27.3.: 18.15, 20.15 Uhr. Mittwoch, 28.3.: 18.15 Uhr. Donnerstag, 29.3.: 18.30, 20.30 Uhr (jugendfrei).

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer: Donnerstag, 29.3.: 17 Uhr (o.A.).

Midnight Sun OV: Mittwoch, 28.3.: 20.15 Uhr (jugendfrei).

Peter Hase: Freitag, 23.3.: 16.15, 18.15 Uhr. Samstag, 24.3.: 14.30, 16.30, 18.30 Uhr. Sonntag, 25.3.: 16, 18 Uhr. Montag, 26.3., bis Mittwoch, 28.3.: 16.15, 18 Uhr. Donnerstag, 29.3.: 16.30, 19 Uhr (ab 6 Jahren). Tomb Raider 3D: Freitag, 23.3.: 20.30 Uhr. Samstag, 24.3.: 20.45 Uhr. Sonntag, 25.3.: 20.15 Uhr. Montag, 26.3., bis Mittwoch, 28.3.: 20 Uhr. Donnerstag, 29.3.: 20.45 Uhr (ab 14 Jahren).

Luft“ im Sparkassensaal in der Vorderstadt. Kartenverkauf bei Kitzbühel Tourismus.

Freitag, 30. März Kitzbühel | Ostern in Kitzbühel: von 14 bis 18 Uhr fröhlicher Kindernachmittag im Hotel Rasmushof.

Samstag, 31. März Kitzbühel | Ostern in Kitzbühel: Uschi Krabichler erzählt Märchen: 11 Uhr „Braunöhrl im Osterhasenland“ bei der Katharinenkirche. 13 Uhr „Die Blume der Königin“ beim Stadtbrunnen und im Anschluss „Der Ölbaum und die Raupe“ beim Jubiläumsgartl.

Sonntag, 1. April Kitzbühel | Ostern in Kitzbühel: Tiroler und regionale Bräuche in der Kitzbüheler Vorderstadt um 14 Uhr mit Musik und Tanzaufführungen. Itter | Die Dorfbühne Itter lädt zur Premiere der Komödie „Immer wieder nachts um vier“ um 20 Uhr in den Turnsaal der VS Itter ein. Reservierungen unter Tel. 0664/9734209. Aurach, Kitzbühel | Die Musikkapelle Aurach lädt recht herzlich zum traditionellen Frühjahrskonzert in das Hotel Rasmushof in Kitzbühel ein. Beginn ist um 20 Uhr, Saaleinlass ab 19.30 Uhr. Oberndorf | Großes Kirchenkonzert mit Lesung der Musikkapelle Oberndorf in der Pfarrkirche. Beginn: 19.30 Uhr. Schwendt | Osterkonzert der BMK Schwendt um 20 Uhr in der Volksschule. Einlass ab 19 Uhr.

Außerdem Kitzbühel | Kirchenmusik in der Stadtpfarrkirche zu Ostern: Gründonnerstag, 19 Uhr, Karsamstag, 20 Uhr, Orstersonntag, 10 Uhr. Ausführende: Chor und Orchester der Stadtpfarrkirche unter Leitung von Andreas Feller. Orgel: Katharina Königsfeld.


Auto der Woche 29

22. März 2018

Testen Sie jetzt den günstigsten Combi im VW-Konzern bei Skoda Helmut Burger in Kirchberg

Fabia: Modern, dynamisch & geräumig Günstig und groß, so könnte man den Skoda Fabia Combi kurzgefasst bezeichnen, aber er hat noch weit mehr zu bieten.

Kirchberg |  Egal, ob Jungfamilien, aktive Senioren oder Vielreisende, der Fabia Combi bietet Platz und Komfort und ist zudem der günstigste Combi im ganzen VW Konzern. Ein Auto für alle Lebenssituationen, jetzt am besten testen bei Skoda Burger in Kirchberg. Tel. 05357/3237.

1. Design Das Leben ist schön. Mit dem Panorama-Glasdach des FABIA Combi verpasst du nie mehr einen besonderen Augenblick. Setze dich einfach hin, lege den Kopf zurück und bewundere die Muster der am Himmel vorüberziehenden Vogelschwärme. Sie sind so anmutig und zeitlos wie der FABIA Combi.

2. Felgen Wir respektieren die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen aller unserer Kunden und tun unser Bestes, um ihnen gerecht zu werden. Deshalb haben wir den wichtigsten Aspekt - das Aussehen deines Fahrzeuges - ganz dir und dei-

ner Fantasie überlassen.

3. Geräumigkeit Der Innenraum des FABIA Combi ist selbstbewusst, komfortabel und überraschend geräumig.

4. Motoren Klein, aber dynamisch: Damit du deine Ziele möglichst schnell, sicher und bequem erreichst, bieten wir dir für den FABIA Combi eine breite Motorenpalette an, die ganz auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Die Motoren mit Direkteinspritzung und Turbolader zeichnen sich vor allem durch ihre Laufruhe, ihre unmittelbare Reaktion auf das Gaspedal sowie das optimale Drehmoment aus.

ein Teil seines Slogans. Schon bei den ersten Entwicklungsschritten eines Fahrzeuges arbeiten die Ingenieure von ŠKODA an intelligenten Lösungen.

Und übrigens der Skoda Fabia Combi ist der günstigste Combi im VW-Konzern! Jetzt testen bei Skoda Burger in Kirchberg. www.autohaus-kirchberg.at

Der neue ŠKODA

KODIAQ SPORTLINE

5. Sicher unterwegs! Beim Thema Sicherheit liefert der FABIA Combi einen großen Auftritt. Er überzeugt vor allem mit seinen innovativen Assistenz-Systemen. Diese sorgen neben sechs Airbags und anderen Sicherheitsdetails dafür, dass du stets unbesorgt unterwegs sein kannst.

6. Ein simply cleverer Beifahrer Das „Simply Clever“-Konzept ist für ŠKODA weit mehr als nur

Ab sofort bei uns bestellbar. Details bei Ihrem ŠKODA Berater. Symbolfoto. Stand 03/2018.

Verbrauch: 5,0–7,1 l/100 km. CO2-Emission: 131–163 g/km.

ŠKODA Helmut Burger 6365 Kirchberg, Brixentaler Straße 40 Tel. 05357/3237, www.autohaus-kirchberg.at


AUS DEN GEMEINDEN Evangelikale Freikirche Montag, 26. März: 19 Uhr Gebet Plus. Ostersonntag, 1. April: 9.30 Uhr Ostersonntags-Godi mit Gemeinschaft. Montag, 2. April: 19 Uhr Gebet Plus. Jeder ist herzlich eingeladen und willkommen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Andreas Berger, Tel. 0699/10692652 oder bei Gottfried Haller, Tel. 0676/4233387. Infos sowie alle Predigten zum Anhören gibt es auch unter www.efk-kitzbuehel.at.

Offene Tür im Koasa Boulder St. Johann | Zu einem Tag der 0ffenen Tür laden die Alpenvereinssektion „Wilder Kaier“, die Bergführer der Region und die Bergrettung der Ortsstelle St. Johann am Samstag, 24. März, von 10 bis 17 Uhr im Koasa Boulder ein. Den Besuchern bietet sich die Gelegenheit, einen Einblick in das Vereinsleben der Alpenvereinssektion, die Möglichkeiten und Aufgaben der Sektion und die Arbeit der Bergführer sowie der Bergrettung zu bekommen. Es kann auch aktiv mitgemacht werden: Klettern und Bouldern betreut von den Bergführern und dem Kletterteam Wilder Kaiser.

Pensionisten St. Johann St. Johann | Am Donnerstag, 22. März, hält Christa Mols eine Lesung im Pensionistentreff um 14 Uhr. Am Montag, 26. März, findet das Ostereierschießen im Schützenheim, Schwimmbadweg, um 16 Uhr statt. Am 28. März treffen sich die Pensionisten um 13 Uhr zum Schwimmen in der Panorama-Badewelt in St. Johann.

Das neue Kommando mit den Geehrten von links: Bgm. Hans Schweigkofler, Kdt. Paul Landmann, Kassier Peter Mühlbacher, Reinhard Schwenter, Günter Kraißer, Kdt.-Stv. Christoph Mair, Emmerich Düregger, Schriftführer Josef Hofer, BFI Bernhard Geisler und Abschnitts-Kdt. Alexander Bachler. Foto: Wörgötter

Vollste Unterstützung der Feuerwehr Oberndorf für die Führungsriege

Kommandoführung bestätigt Ein erfolgreicher Jahresrückblick, eine eindrucksvolle Wiederwahl des Kommandos und die außergewöhnlichen Ehrungen von drei Reservisten – das waren die Höhepunkte der Feuerwehrversammlung in Oberndorf.

Oberndorf | Der Tätigkeitsbericht von Kommandant Paul Landmann bei der 109. Versammlung umfasste 30 Einsätze – darunter vier Brandeinsätze, drei Brandsicherheitswachen, 16 technische Einsätze und sieben Fehlalarme mit insgesamt 931 Einsatzstunden. Weiters wurden 20 Übungen, vier Fachbereichsschulungen und zwölf Kursbesuche an der Landesfeuerwehrschule absolviert. „Auch im Vorjahr konnten wir wieder eine durchschnittliche Übungsbeteiligung bei Gesamtübungen von 38 Personen erreichen“, freut sich der Kommandant. Zahlreiche Kirchgänge, Ordnungs- und Verkehrsdienste, Sitzungen, der Ankauf eines

Kleinlöschfahrzeuges, ein erfolgreiches Hallen- und Egger-Mitarbeiterfest, Bewerbsteilnahmen und kameradschaftliche Termine sorgten für einen vollen Terminplan. Die Lieferung und Einweihung des neuen KLF-Fahrzeugs soll im Laufe des Sommers erfolgen. Der Oberndorfer Wehr gehören aktuell 68 Aktive (davon eine Frau), 20 Reservisten und elf Jugendmitglieder an. Als vorbildlich bezeichnete Bezirksfeuerwehrinspektor Bernhard Geisler die gute Nachwuchsarbeit der Feuerwehr Oberndorf. Jugendbetreuer Marius Teufel berichtete von einem ereignisreichen Jahr mit 25 Übungen und erfolgreich abgelegtem Wissenstest in Aurach. Thomas Hechenberger und Marcel Gruber werden zu Floriani in den Aktivstand übertreten. Neu in der Jugendgruppe aufgenommen wurde Andreas Lindner.

Dank und Anerkennung Gemeinsam konnten die langjährigen Wegbegleiter Mat-

thias Bachler, Peter Hauser und Paul Landmann sen. eine besondere Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft entgegennehmen. Für 40 Jahre im Dienste der Feuerwehr wurde Günter Kraißer und Emmerich Düregger mit einer Ehrung gedankt. Kassier Reinhard Schwenter beendet seine 10-jährige Tätigkeit, er wurde mit dem Verdienstzeichen des Bezirksverbandes in Bronze ausgezeichnet. Die Neuwahlen brachten eine einstimmige Wiederwahl von Kommandant Paul Landmann, Stellvertreter Christoph Mair und Schriftführer Josef Hofer. Mit vollster Zustimmung übernimmt Peter Mühlbacher die Funktion des Kassiers. Bürger meister Hans Schweigkofler: „Ich gratuliere dem Kommando und allen Geehrten und bedanke mich für die überaus gute Zusammenarbeit in allen Bereichen, ebenso für die vernünftige Wahl hinsichtlich des neuen KLF-Einrw satzfahrzeuges.“


Aus den Gemeinden 31

22. März 2018

Experten beraten am 3. April in Kitzbühel

AK-Unterstützung Kitzbühel | Immer öfter wenden sich Menschen nach persönlichen Schicksalsschlägen hilfesuchend an den AK Unterstützungsfonds. Doch die AK Tirol steht ihren Mitgliedern auch in schwierigen Zeiten zur Seite. Die Experten beraten deshalb auch in den Bezirken und kommen am Dienstag, 3. April, von 10.30 bis 12.30 Uhr in die AK Kitzbühel. „Leider sind es keine Einzelfälle, immer öfter wenden sich Menschen nach unvorhergesehenen Schicksalsschlägen an den AK Unterstützungsfonds“, sagt AK Präsident Erwin Zangerl. „Meist stehen bedrückende Schicksale dahinter, die im Bereich Gesundheit, Wohnen oder

Familie unvorhergesehen zu finanziellen Engpässen führen. Deshalb helfen wir rasch und unbürokratisch.“ Um Voranmeldung wird dringend unter Tel. 0800/2255223252 gebeten.

Das sollten Sie mitbringen Alle erforderlichen Unterlagen zum Grund Ihres Ansuchens sowie Einkommensnachweise und Belege zu den monatlichen Fixkosten (in Kopie). Es gibt keine unmittelbare Auszahlung! Die Vergabekommission entscheidet wöchentlich. Bei Zahlungsfristen, wie z.B. Mietrückständen, unbedingt rechtzeitig tätig werden!

Herzlich Willkommen!

Audi quattro Ski Cup Kitzbühel 23. bis 25. März 2018 Weltfinale 2018 SA, 24.03.2018 ab 9 Uhr publikumswirksame GS-Finaldurchgänge am Ganslern Team Captains: Kristian Ghedina | Didier Cuche | Marion Rolland | Hans Knauß

Allen Athleten, Betreuern und Freunden ein herzliches Willkommen, spannende Rennen und auf ein baldiges Wiedersehen in

quattro live erleben. Kitzbühel Innsbruck, St. Johann | Im Rahmen der Veranstaltung „Belebung durch Begegnungszonen“ in Innsbruck wurde ein Team aus St. Johann eingeladen, um das Konzept des Masterplans Ortskern zu präsentieren. Mit Stolz wurden von Bürgermeister Stefan Seiwald die bisherigen Schritte und geplanten Aktivitäten vorgestellt. Die Reaktionen des fachkundigen Publikums waren sehr gut. Als weitere Ansprechpartner bei der Veranstaltung: Alexander Hronek, Tiefbauamt Marktgemeinde St. Johann, Marije Moors, Ortsmarketing St. Johann und Michael Grander, Hotelier, Anrainer und Obmann-Stv. Wirtschaftsforum St. Johann.

23.03. bis 27.03.2018 10 bis 17 Uhr Parkplatz Hahnenkammbahn

quattro live erleben Warum nur zwei Räder nutzen, wenn ein Auto vier hat? Die quattro Spitzentechnologie bietet Dynamik und Sicherheit und vermittelt zugleich ein einzigartiges Fahrvergnügen. Testen Sie die neuesten quattro Modelle. Nur hier bei der Audi driving experience.


32 Aus den Gemeinden

Ausgabe 12

Eine Initiative von Rotary Kitzbühel präsentiert von:

Serviceclubs ROTARY CLUB KITZBÜHEL Präsident: Anton Niederwieser Treffpunkt: Jeden DO um 19.30 Uhr Hotel zur Tenne

Gudrun Krepper, Patrick Ritter und Nadja Franze (v.l.) betreiben offene Jugendarbeit im JUZ St. Johann.

Foto: Monitzer

Keine Zwänge, aber viele Optionen gibt es im Jugendzentrum St. Johann

Ein Freiraum für Jugendliche LIONS CLUB KITZBÜHEL Präsident: Werner Widemair Tel. 0676/83621428 Treffpunkt: Jeden 2. + 4. DI um 19 Uhr, Hotel Rasmushof

KIWANIS CLUB KITZBÜHEL Präsident: Johann Grander Tel. 0676/82563355

Treffpunkt: Jeden 2. + 4. DO im Monat um 19.30 Uhr im Hotel zur Schönen Aussicht, St. Johann

SOROPTIMIST CLUB KITZBÜHEL Präsidentin: Anna Maria Widmann Tel. 0664/4504408 Treffpunkt: Jeden 1. DI im Monat um 19 Uhr im Hotel Rasmushof

ROUND TABLE KITZBÜHEL Präsident: Dr. Thomas Krausse Tel. 0664/8333048 Treffpunkt: Jeden 1. + 3. DO um 19.30 Uhr im Casino Kitzbühel

CLUB 41 KITZBÜHEL Präsident: Andreas Obermoser Tel. 0664/3412787 Meeting jeden 1. Freitag im Monat Sporthotel Reisch

Die Marktgemeinde hatte im Bereich offener Jugendarbeit seit jeher eine Vorreiterrolle inne. Keine Zwänge, aber viele Optionen für Jugendliche.

St. Johann | Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Bezirk nutzen die Angebote im Jugendzentrum (JUZ) in St. Johann. An den Abenden findet sich regelmäßig ein breites Stammpublikum von Mädchen und Burschen im Alter von 12 bis 25 Jahren in den Räumlichkeiten beim Kaiserstadion ein. „Es wird getratscht, gespielt, Musik gehört und vieles mehr. Es gibt keinen Zwang für die Jugendlichen, aber eine Vielzahl an Optionen“, erklärt JUZ-Leiterin Gudrun Krepper.

Neue Gesichter im Jugendzentrum Seit Jänner ist das Team im JUZ wieder „komplett“. Nadja Franze aus Berlin und der St. Johanner Patrick Ritter unterstützen die Leiterin bei den täglichen Aufgaben. Und die sind vielfältig, wie im Gespräch mit dem Kitzbüheler Anzeiger mehr als deutlich wird. Um auch den jüngeren Kindern einen Ort zum Austauschen und Wohlfühlen zu bieten, jeden jeden Mittwoch „Kindernachmittage“ statt. An Spitzentagen empfängt das JUZ-Team bis zu 50 Kinder. „Wir bieten immer einen Programmpunkt an. Nächsten Mitt-

woch zeigen wir den Kindern z.B. wie man Blumenbomben bastelt – aber auch hier gilt, es gibt kein Muss mitzumachen“, erklärt Krepper. Den Kindern und Jugendlichen Freiraum zu geben, wo sie ihn brauchen und gleichzeitig da zu sein, wenn es Probleme gibt – diesen Spagat versuchen die JUZ-Mitarbeiter zu vollführen. „Manchmal fällt es den Jugendlich leichter mit uns zu reden, als mit dem Eltern. Obwohl es natürlich Grenzen gibt, agieren wir mit den Jugendlichen auf Augenhöhe“, erklärt Krepper.

Ein Fokus wird auf die Mädchen gerichtet Ein Fokus wird auf Mädchenarbeit gelegt. Beim monatlichen „Mötzn-Treff “ können sich Mädchen ungezwungen austauschen. „Wenn Mädchen unter sich sind, können andere Themen angesprochen werden“, veranschaulicht Nadja Franze. Das Gleiche soll nun auch für die Buben in Angriff genommen werden. „Wir wollen auch für junge Männer ein Konzept ausarbeiten, wo es hauptsächlich um ihre Anliegen geht“, erklärt Patrick Ritter. Generell nimmt Präventionsarbeit im JUZ einen großen Stellenwert ein. „In Zusammenarbeit mit der Polizei veranstalten wir im April wieder Präventionstage zu den Themen Jugendschutz und Verkehr. Au-

ßerdem gibt es wieder Workshops speziell für Mädchen zum Thema Sicherheit“, berichtet Krepper. Das JUZ-Team sucht die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Vereinen. So arbeiten sie etwa mit dem Mädchen- und Frauenberatungszentrum, der Musik Kultur St. Johann oder dem Freiwilligenzentrum zusammen.

Demokratie: JUZ-Rat bestimmt, was geschieht Alle Veranstaltungen werden aber in Absprache mit den Jugendlichen organisiert. Der JUZ-Rat, bestehend aus 15 Jugendlichen, bestimmt, was im JUZ geboten wird. Auch über die Hausordnung und Vorschriften stimmt der JUZ-Rat ab. „So lernen die Jugendlichen demokratische Prozesse kennen. Jeder darf seine Meinung haben, die Mehrheit bestimmt aber“, erklärt Krepper. An Arbeit mangelt es dem JUZ-Team nicht. „Gute offene Jugendarbeit kostet vor allem eines: Zeit“, veranschaulicht Krepper. Sobald ihre beiden Kollegen die berufsbegleitende Ausbildung als Jugendbetreuer im Sommer abgeschlossen haben, wird auch wieder über eine Adaptierung der Öffnungszeiten nachgedacht. Der JUZ-Rat wird auch hier wohl eine gute Lösung für alle finden. Johanna Monitzer


Aus den Gemeinden 33

22. März 2018

Gut erhaltene Kleidungsstücke und Spielsachen verkaufen oder kaufen

Tauschmarkt für Kinderartikel Kitzbühel | Der Tauschmarkt für Kinderartikel im Kolpingsaal, findet am Freitag, 23. März, und Samstag, 24. März, statt. An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit, nicht mehr benötigte Kleidungsstücke für Kinder, Sportartikel, Kinderwagen, Spielzeug, Bücher usw. zu verkaufen bzw. selbst zu kaufen. Auch Spielkonsolen (Wii,

Playstation usw.) werden angenommen. Volle Funktionstüchtigkeit ist Voraussetzung. Eine Artikelliste sowie alle Details zur Beschriftung erhalten sie unter: tauschmarkt@kitz.cc. Die Kundennummer erhalten Sie bei der Abgabe oder vorab per E-Mail unter der oben genannten Adresse. Entgegennahme der Ware im

Kolpinghaus ist am Freitag, 23. März, von 13 bis 16 Uhr. Verkauf nur am Samstag von 9 bis 13 Uhr. Abholung des Verkaufserlöses bzw. der unverkauften Ware ausnahmslos am Samstag, 24. März, zwischen 14.30 und 16 Uhr. Neben dem Verkauf der Ware wird auch wieder Kaffee und Kuchen angeboten.

St. Johann | Das zweite Jahr in Folge beschloss der Vertreterstammtisch, das Mädchen- und Frauenberatungszentrum St. Johann zu unterstützen. Die Spende in der Höhe von 10.000 Euro wird für die Aufrechterhaltung der Notwohnungen verwendet. Seit August 2017 gibt es drei Notwohnungen direkt in St. Johann. Seitdem wurden über 2.000 Notübernachtungen von insgesamt zehn Frauen mit bis zu drei Kindern verzeichnet, das ist ein Zuwachs von 80 Prozent gegenüber 2016. Den Frauen und ihren Kindern wird in den Wohnungen eine vorübergehende sichere Bleibe zur Verfügung gestellt, in der sie zur Ruhe kommen und den Weg in ein neues Leben finden können. Im Bild von rechts: Edgar Wachel (VST), Susanne Gröbner (Frauenberatung) und Leo Sinnesberger (VST). Foto: VST

www.diewildenkaiser.com

23. März Ostermarkt

Jeden Freitag von 10 – 17 Uhr am Hauptplatz in St. Johann in Tirol

Bäckerei-Konditorei NILL KG Kaiserstr. 28 • 6380 St. Johann

Jeden Donnerstag frische Tortellini aus Valeggio s./M. Tel. 05352-62452 Fax: 05352-61882

Angesagt Seniorengemeinschaft St. Johann | Von Lofer die Saalach entlang nach St. Martin zur Strohwollner Schlucht (ca. 2,5 Stunden) wandert die Seniorengemeinschaft St. Johann am Dienstag, 27. März. Abfahrt ist um 8.30 Uhr beim Koasastadion. Ebenfalls am Dienstag, 27. März, findet ab 14 Uhr das Ostereierschießen bei der Schützengilde ab 14 Uhr statt. Beim Seniorentreff am Mittwoch, 28. März, referiert Barbara Pichler um 14 Uhr über „Die Kraft guter Gedanken“.

Reither Flohmarkt Reith | Im Kulturhaus Reith findet am Samstag, 24. März, von 14 bis 17 Uhr der zweite Reither Flohmarkt für Kindersachen und Allerlei statt. Die „Reither Volksschule“ bietet ein großes Kaffee- und Kuchenbuffet an. Tischreservierung unter Tel. 0699/19027543.


34 Familienseite

Ausgabe 12

Fotos: www.babyclick.at

Lukas Markus

Johanna

Sophia

Simon

Geboren: 4. März 2018 Gewicht/Größe: 2.355 g, 46 cm Eltern: Karin Oberhauser & Markus Schmid Wohnort: Hopfgarten

Geboren: 7. März 2018 Gewicht/Größe: 3.780 g, 56 cm Eltern: Barbara Maria & Michael Lindner Wohnort: Oberndorf

Geboren: 7. März 2018 Gewicht/Größe: 3.510 g, 52 cm Eltern: Anna Werlberger & Markus Thaler Wohnort: Söll

Geboren: 8. März 2018 Gewicht/Größe: 3.590 g, 53 cm Eltern: Kathrin & Alois Sieberer Geschwister: Fabian Wohnort: Kössen

Lukas

Benett

Raphael

Rabia Naz

Geboren: 10. März 2018 Gewicht/Größe: 4.015 g, 56 cm Eltern: Karin & Alexander Schwabegger Geschwister: Julia Wohnort: Jochberg

Geboren: 10. März 2018 Gewicht/Größe: 3.854 g, 54 cm Eltern: Edina & Peter Tarfarkas Wohnort: Kirchberg

Geboren: 11. März 2018 Gewicht/Größe: 3.022 g, 48 cm Eltern: Sarah Schwaiger & Marco Mitterer Wohnort: St. Ulrich

Geboren: 11. März 2018 Gewicht/Größe: 2.730 g, 49,5 cm Eltern: Ceren & Latif Aydin Geschwister: Süleyman Han, Kerim Ege Wohnort: Kirchberg

Workshop für Eltern am Dienstag, 17. April

Schlaf Baby, schlaf! Liam

Julian

Geboren: 11. März 2018 Gewicht/Größe: 3.088 g, 50 cm Eltern: Nadine Egger & Gerald Kessler Geschwister: Collien Wohnort: Niedernsill

Geboren: 13. März 2018 Gewicht/Größe: 3.310 g, 49 cm Eltern: Angelika & Günter Bichler Geschwister: Sarah, Moritz, Gabriel, Kilian Wohnort: Ellmau

Information in eigener Sache Magdalena Geboren: 14. März 2018 Gewicht/Größe: 2.860 g, 47 cm Eltern: Angela Kranawendter & Manuel Huick Geschwister: Johannes, Lukas Wohnort: Leogang

Bezirk | Wenn Ihr Baby im Krankenhaus nicht fotografiert werden konnte, Sie aber auch auf der Familienseite dabei sein wollen, dann senden Sie uns ein Mail mit Foto und Daten von Ihrem Sonnenschein oder rufen Sie uns an. Tel.: 05356/6976 E-Mail: bezirk@kitzanzeiger.at, www.kitzanzeiger.at.

Kitzbühel | Am Dienstag, 17. April, findet im Eltern-Kind Zentrum ein Workshop am Vormittag von 9.30 bis 11 Uhr statt. Die Babys können mitgenommen werden. Die Referentin Waltraud Obermoser widmet sich den Nöten und Fragen von Eltern rund um das Thema Babyschlaf im ersten Lebensjahr. Viele Babys machen die Nächte zum Tag und Eltern fragen sich: Warum schläft mein Baby nicht? Was kann ich machen, dass es endlich einschläft? Warum klappt es bei den anderen Babys und bei uns nicht?

Zum Glück gibt es Antworten auf diese Fragen und einige Anregungen, Denkanstöße und hoffentlich Entlastung. Bitte anmelden im EKiZ, Hornweg 28, Tel. 05356-75280560 oder ekiz@sozialsprengel-kaj.at. Mehr Infos zu allen Angeboten (Kurse und Gruppen) des Eltern-Kind Zentrums gibt es in unserer Homepage: www.sozialsprengel-kaj.at/Kind&Familie/Eltern-Kind Zentrum. Dort finden Sie auch jetzt schon alle Termine für Gruppen, die Anfang nächsten Jahres starten.

Mutter-Eltern-Beratung St. Johann, Kirchdorf | Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat findet eine kostenlose Mutter-Eltern-Beratung im Haus der KAPA Kinderstube in St.

Johann und jeden 1. Freitag im Monat im Hort der KAPA Kinderstube in der Volksschule Kirchdorf statt. Eine Ärztin und eine Hebamme sind für euch da


Aus den Gemeinden 35

22. März 2018

Außerdem Mädchentreff im JUZ

Ein Teil der Geehrten mit den Ehrengästen sowie Obmann Ernst Stolz und Stv. Gerd Rosa.

Foto: Fred Süssbier

PVÖ Ortsgruppe Kitzbühel bietet ein großes Angebot an Aktivitäten

Aktiver Pensionistenverband Kitzbühel | Neben 84 Mitgliedern konnte Obmann Ernst Stolz vom Pensionistenverband Kitzbühel zur Jahreshauptversammlung auch Bgm. Klaus Winkler, seinen Stellvertreter Walter Zimmermann sowie die stellvertretende Landesobfrau des PVÖ Tirol, Christa Gangl, begrüßen. Derzeit betreut der Verein

218 Mitglieder. Bei den diversen Veranstaltungen wie Wanderungen, Kegeln, Clubnachmittage und Ausflüge nahmen 3.640 Personen teil. 30 Mitglieder konnten wegen langer Mitgliedschaft geehrt werden. Im vergangenen Jahr waren fünf Todesfälle zu beklagen. In ihren Grußworten bedan-

ten sich die Ehrengäste für das große Jahresprogramm für die Mitglieder. Gangl sprach auch über die 70-jährige Geschichte des PVÖ sowie über die Probleme bei der Mindestsicherung und dem Pflegeregress. Bei Kaffee und Kuchen klang die Jahreshauptversammlung mit guter Stimmung aus.

St. Johann | Ganz unter dem Motto „Aus alt mach neu“, steht der Mädchentreff am Samstag, 24. März. Unter Anleitung können Mädchen aus alten Kleidern coole bunte Schlauchschals nähen. Was man dazu braucht sind alte Stoffreste, löchrige Jeans und verwaschene T- Shirts. Also Mädchen, ran an den Altkleidersack oder an die Restkiste und mit den Teilen am Samstag ab 10 Uhr ins Jugendzentrum St. Johann am Koasastadion kommen. Der Mötzntreff findet einmal im Monat immer samstags ab 10 Uhr statt. Bei diesem Treff können interessierte Mädchen im Alter von zwölf bis 18 Jahren aus dem ganzen Bezirk teilnehmen. Weitere Infos unter Tel. 0676/ 88690490.

Huber startet mit Zerlege- & Koch-Workshops

Kochen mit den Profis Wissen woher sein Fleisch kommt und was man daraus zaubern kann – das und mehr können 8 bis 12 Teilnehmer beim ersten Huber Kochkurs am Samstag, 7. April, in Kitzbühel erlernen.

Kitzbühel | Im rund vierstündigen Workshop zeigt Josef Huber jun. unter dem Motto „Rund ums Rind“ wie man Fleisch in seine Teilstücke zerlegt und welche Zuschnitte dafür wichtig sind. Wer Lust hat, kann dem Meistermetzger dabei unter die Arme greifen, spätestens bei der Zubereitung des dreigängigen Menüs mit Fabian Mitterer-Egger aus der Huber Cateringküche kommt aber ohnehin jeder zum Einsatz.

Zerlegen und Kochen „Mit unseren Koch-Workshops wollen wir einen Ein-

blick in unser Handwerk geben: Wie wird ein Rind zerlegt, welche Schritte passieren bevor das Fleisch küchenfertig in der Theke zu finden ist?“, erklärt Josef Huber. Kunden von heute sind neugierig und wollen nicht nur wissen, woher ihr Fleisch kommt, sondern auch wie die Produktionskette aussieht.

Bewusster Fleischgenuss Zudem spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Fabian Mitterer-Egger: „Bei der Auswahl der Rezepte setzen wir bewusst auf weniger populäre Fleischstücke. Uns ist es wichtig zu zeigen, dass es beim Thema Fleischgenuss nicht nur ein Filetstück gibt, sondern sich auch das Drum-Herum schmackhaft zubereiten lässt.“ Anmeldung bis zum 25. März unter marketing@hubermetzger.at P.R.

7. April 2018 | RUND UMS RIND Jetzt vormerken: Wine & Dine am 28. Juli 2018!

KOCHKURSE ZERLEGEN&KOCHEN MIT DEN PROFIS.

7. April 2018 | 17 Uhr | Metzgerei Huber Kitzbühel € 115,- pro Person | inkl. 3 Gänge Menü Jetzt Anmelden (max. 12 Teilnehmer) unter marketing@huber-metzger.at

www.huber-metzger.at facebook.com/huber.metzger


36 Aus den Gemeinden

Angesagt Seniorenbund Wanderung Kitzbühel | Das traditionelle „Ripperl-Essen“, bei dem das Mittagessen zelebriert wird, führt die Wandergruppe am Dienstag, 27. März, nach St. Johann. Die Anfahrt erfolgt mit dem Kössener Postbus, der um 11 Uhr in der Griesgasse abfährt und folgende Einstiegstellen aufweist: Hammerschmiedstraße 11.02 Uhr, Bahnhof 11.07 Uhr, Felseneck/Schwarze Brücke 11.11 Uhr. Seniorinnen und Senioren, die gerne in einer Gruppe wandern, sind herzlich zum Mitgehen eingeladen.

Auf den Spuren der Felber Kitzbühel | Der Seniorenbund fährt am Donnerstag, 12. April, nach Mittersill und besucht dort das bekannte Lokalmuseum und die benachbarte Kirche. Dann wird in Richtung Saalfelden – Hochfilzen weitergefahren, dabei ist eine Kaffeepause eingeplant. Die Anfahrt erfolgt nach folgendem Plan: Siedlung Frieden 12.30 Uhr, Bahnhof 12.35 Uhr, Hammerschmiedstraße 12.40 Uhr, Pfarrau 12.45 Uhr. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Anmeldungen sind frühzeitig erbeten bei Obfrau Helene Demmer, 0664 5804519.

JVP: Ostereierschießen Kitzbühel | Die Junge ÖVP Stadt Kitzbühel lädt gemeinsam mit der Jungen ÖVP Kirchberg zum Ostereierschießen am Samstag, 24. März, ab 18 Uhr, im Vereinsheim der Sportschützengilde Kitzbühel (Pfarrau 1) ein. Auch Kinder sind, in Begleitung von Erwachsenen, natürlich wie immer sehr herzlich willkommen.Voranmeldung bis Mittwoch, 21. März, unter markus.gloessl@gmail.com oder Tel. 0664/3664104.

Ausgabe 12

BikeZeit – Stephan Mattersberger lädt zum entspannten Ostereinkauf

Zu Ostern beginnt die Radsaison Die Osterfeiertage können allen Radsportlern nicht früh genug kommen. Nutzen Sie die Zeit, um Ihre Ostergeschenke bei BikeZeit zu besorgen.

St. Johann | Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, der letzte Schnee schmilzt. „Wir sind gerüstet!“, so Stephan Mattersberger und sein BikeZeit-Team im neuen Shop in St. Johann. Die Auswahl ist riesig, ob groß oder klein, für alle ist etwas dabei.

Der Klassiker als Ostergeschenk Nicht nur für Kinder, sonder für die ganze Familie ist ein Fahrrad das passende Geschenk zu Ostern. Rechtzeitig vor den Osterfeiertagen stehen die Qualitätsfahrräder im neuen Verkaufs- und Schauraum. Die Produktpalette reicht von Kinderrädern, Mountainbikes, Rennrädern und E-Bikes, diversem Zubehör und brandaktueller Bekleidung, Brillen und Schuhe. Bei BikeZeit wird nicht nur bei

Das BikeZeit Team – auch der Spaß kommt nicht zu kurz.

Foto: Nothdurfter

der Ware auf Qaulität gesetzt, sondern auch bei der professionellen Beratung. Der Chef persönlich kümmert sich darum. Die Kunden von BikeZeit profitieren von der zuverlässigen Wartung und diverser Reparaturen der Fahrräder in der Werkstatt, die dem Verkaufsraum angeschlossen ist. Speziell für E-Bike-Fahrer ist das Fahrrad mehr als ein Fortbe-

wegungsmittel oder ein Sportgerät nämlich ein Teil von einem neuem Lebensgefühl! Kommen Sie im Shop von BikeZeit vorbei und erfahren auch Sie das Gefühl mit dem kompetenten Team. P.R. BikeZeit Stephan Mattersberger, Mauthfeld 8 6380 St. Johann Tel. 05352/64288.

05353/5990. Notdienste von 10-11, 17-18 Uhr. Going, Ellmau, Scheffau, Söll: Dr. Lorenz Steinwender, Ellmau, Tel. 05358/2738. Notdienste von 10-12, 17-18 Uhr. Kössen, Schwendt, Walchsee: Dr. Ulrike Forst, Kössen, Tel. 05375/6421. Notdienste von 10-12, 17-18 Uhr. Zahnärztlicher Notdienst, Bezirk Kitzbühel: Dr.med.dent Joachim Gebhardt, Fieberbrunn, Tel. 05354/527700. Notdienst von 9-11 Uhr. Apotheken-Bereitschaftsdienst Kitzbühel: Bis Sonntag, 25. März: Rosenapotheke, Mag. Koprowski-Koch, Jochbergerstr. 5, Tel. 05356/62207. Montag, 26. März, bis Sonntag, 1. April: Sonnberg-Apotheke, Kitz-

büheler Straße 118, Kirchberg, Tel. 05357/20277. St. Johann: Samstag, 24. März, bis Freitag, 30. März: „Johannes-Apotheke“, Wieshoferstr. 33, Tel. 05352/61222. Tierärztlicher Sonntagsdienst im Bezirk Kitzbühel: Kleintiernotfälle: Dr. Cornelia Z‘Berg, Kitzbühel, Tel. 05356/20230. Tzt. Hannes Steinlechner, Kitzbühel, Tel. 05356/71721. Tzt. Stefan Gmeiner, Kössen, Tel. 0664/5159010. Großtiere: Notdienst durch den jeweiligen Betreuungstierarzt sowie Dr. Manfred Vogl, Kirchdorf, Tel. 0664/4030167 (auch mobiler Kleintiernotdienst) und Dipl. Tzt. Matthias Prinz, St. Johann, Tel. 0676/7757336. Pferdenotfälle: Dr. Cornelia Z‘Berg, Kitzbühel, Tel. 05356/20230.

Ärztedienst Samstag, 24. März, Sonntag, 25. März. Kitzbühel, Aurach, Jochberg: Dr. Simon Gasteiger, Kitzbühel, Tel. 05356/64851. Notdienste von 10-11, 17-18 Uhr. Kirchberg, Brixen, Reith: Dr. Josef Tassenbacher, Kirchberg, Tel. 05357/3757. Notdienst von 10-12 Uhr. Hopfgarten, Itter, Westendorf: Dr. Hannes Müller, Hopfgarten, Tel. 05335/2590. Notdienst von 10-12 Uhr. St. Johann, Kirchdorf, Oberndorf: Dr. Gerhard Haas, St. Johann, Tel. 05352/63550. Notdienste von 10-11, 17-18 Uhr. Fieberbrunn, Waidring, Hochfilzen, St. Ulrich, St. Jakob: Dr. Manfred Klema, Waidring, Tel.


Aus den Gemeinden 37

22. März 2018

Grill-abc holt die größte BBQ-Veranstaltung nach Kirchdorf

Das große Grillen um den Sieg Die größte Veranstaltung rund um amerikanisches BBQ und Grillen findet am 14. und 15. April in Kirchdorf statt.

Kirchdorf | Auf mehr als 6.000 Quadratmetern auf dem Gelände der Firma Sinnesberger können Interessierte den Spezialisten über die Schulter schauen und bei Grillshows dabei sein. Wild King BBQ Competition ist ein Wettbewerb, an dem Grillmeister aus ganz Europa teilnehmen. Der Verein Grillabc, mit Obmann Franz Größing hat selbst bereits mehrfach Erfahrungen bei derartigen Bewerben gesammelt und wiederholt Erfolge eingefahren.

30 Teams bereits gemeldet Über 30 Weltklasseteams haben sich bereits angemeldet und die Grillweltmeister Adi Bittermann, Leo Gradl, Franz Größing

Franz Sinnesberger, Herbert Sparer, Hans Lettenbichler, Franz Größing und Alois Kaufmann freuen sich auf die Grillmeisterschaft im April. Foto: be medien

und Gerald Hochgatterer laden zu ihren themenbezogenen Kochshows ein. Auch die Sponsoren des Vereins sind mit ihren Angeboten vor Ort und so wird die Wild King BBQ Competition zur kompetenten Veranstaltung für alle Fans des Grillens und Smokens. Für die Veranstalter ist es eine riesen Herausforderung. Bei der Firma Sinnesber-

ger gab es diesbezüglich ein Meeting, um das ganze Drumherum zu klären. Herbert Sparer vom gleichnamigen Autohaus ist für den Shuttledienst zuständig. Die Teams sind in umliegenden Hotels untergebracht und müssen morgens rechtzeitig am Wettbewerbsplatz eintreffen. Franz Sin-

nesberger ist selbst ein Grillfan. „Bei einem Grillkurs vor zwei Jahren haben der Franz und ich ausgemacht, dass er die Veranstaltung nach Tirol bringt und ich dafür den Platz zur Verfügung stelle.“ Marktleiter Hans Lettenbichler und Alois Kaufmann vom Marketing haben einen exakten Plan ausgearbeitet, wie das am Samstag vonstatten geht wenn vormittags die Kunden noch zum Einkaufen kommen, am Parkplatz aber bereits Hochbetrieb mit den Grillfans ist. „Alles was in dieser Sparte Rang und Namen hat, wird da sein“, weiß Obmann Franz Größing. Wenn erst der Anfang gemacht ist, dann wird sich diese Veranstaltung in kürzester Zeit zum Topevent entwickeln. Davon ist der Obmann absolut überzeugt. Der Eintritt ist gratis und es gibt allerhand zu verkosten. be

Gesundheits- und Sozialsprengel St. Johann

Ernährungsberatung St. Johann | Der Gesundheitsund Sozialsprengel St. Johann-Oberndorf-Kirchdorf bietet über den Verein „AVOMED Arbeitskreis für Vorsorgemedizin und Gesundheitsförderung in Tirol“ fachmännische Beratung in allen Ernährungs-

und Diätfragen, die von jedermann, egal welchen Alters, in Anspruch genommen werden kann. Nächster Termin: Dienstag, 3. April. Nähere Informationen und Anmeldung unter Tel. 05352/61300 von 8 bis 12 Uhr.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Tiroler Fischereiverband Bezirk | Der Revierausschuss Kitzbühel des Tiroler Fischereiverbandes lädt alle interessierten Fischer, Bewirtschafter, Aufsichtsfischer und Mitglieder des Tiroler Fischereiverbandes recht herzlich zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am Freitag, 6. April, um 19 Uhr im Biohotel Stanglwirt

in Going ein. Es werden viele interessante Themen behandelt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Hinweis: Fischer-Unterweisungstermin am 14. April im Kulturhaus Reith. Die Anmeldung auf der Homepage des Tiroler Fischereiverbandes ist schon jetzt möglich.

Winter am Rasmushof „Zuahäusl“ / auf der großen Sonnenterrasse. All you can eat-Grillbuffet mit feinen Gustostückerln, knackigem Gemüse und frischen Salaten bei gemütlicher Loungemusik € 19,8 80 / Persoon Jeden Samstag und Sonntag von 12 bis 15 Uhr (noch bis 8.4.2018) Wir freuen uns auf Ihre Reservierung, Tel. 05356/65252


38 Aus den Gemeinden

Ausgabe 12

Angesagt Trachtenverein Kitzbühel Kitzbühel | Am Donnerstag, 29. März, findet um 19 Uhr das Ostereierschießen des Trachtenvereines bei der Schützengilde im Vereinsheim statt. Der Ausschuss freut sich auf zahlreiche Teilnahme. Die Grabwache in der Pfarrkirche wird am Karsamstag, 31. März, von 9 bis 15 Uhr abgehalten. Zum Besuch und Innehalten in der Pfarrkirche wird herzlich eingeladen.

Ehrungen (v.l.) Kdt. Hubert Mader, Aschnitts-Kdt. Ernst Stöckl, Hermann Schweinester, Klaus Biechl, Eduard Schreder, BeFotos: Wörgötter zirks-Kdt. Karl Meusburger, Herbert Salzmann und Bgm. Gerhard Obermüller.

Feuerwehr Erpfendorf geht mit neuem Kommando in die Funktionsperiode

Pensionisten Kitzbühel

Führungswechsel nach 20 Jahren

Kitzbühel | Die beliebte Tagesfahrt nach Rosenheim unternimmt der Pensionistenverband, Ortsgruppe Kitzbühel, am 28. März. Anmeldung bis 23. März im Clubheim oder bei Ernst Stolz unter Tel. 0664/2251948. Auch Nichtmitglieder sind herzlichst eingeladen. Abfahrt: Staudach/ Langau 7.30 Uhr, Badhaussiedlung 7.35 Uhr, Stadtwerke 7.40 Uhr, Bahnhof 7.45 Uhr, und Schwarze Brücke 7.50 Uhr.

Unter Kommandant Hubert Mader hat sich die Feuerwehr Erpfendorf zu einer schlagkräftigen Truppe entwickelt. Bei den Neuwahlen konnte Mader das Kommando in erfahrene Hände legen.

Krippenbaukurs Kitzbühel | Im April findet in Kitzbühel wieder ein Krippenbaukurs statt. Es werden heimatliche und orientalische Krippenberge gebaut. Die erste Vorbesprechung findet am Freitag, 6. April, statt. Beginn des Kurses ist am Dienstag, 10. April, um 18.30Uhr. Kursabende sind jeweils Dienstag und Donnerstag, von 18.30 bis 22 Uhr in der Neuen Mittelschule Kitzbühel (Eingang Schulwart). Der Kurs unter Leitung von Siegfried Markt dauert ca. 40 Stunden. Kursbeitrag für Krippenvereinsmitglieder 155 Euro, für Nichtmitglieder 185 Euro. Anmeldungen bis spätestens Samstag, 24. März, an Hubert Pircher, Tel. 0676/83621221.

Erpfendorf | „Es war eine intensive, verantwortungsvolle und schöne Zeit, aber nach 20 Jahren ist es genug“, versicherte Kommandant Hubert Mader, der bei den Neuwahlen nicht mehr zur Verfügung stand. Als persönliche Highlights bezeichnete Mader die Errichtung des neuen Feuerwehrhauses direkt neben der Polizeiinspektion und die Ankäufe von zwei neuen Einsatzfahrzeugen. „Ich möchte mich bei der gesamten Mannschaft, bei der Gemeinde, bei Bürgermeister Gerhard Ober-

müller und seinem Vorgänger Ernst Schwaiger, beim Bezirksverband und allen Sponsoren sowie bei allen Wegbegleitern für die stets gute Zusammenarbeit bedanken. Ich wünsche dem neuen Kommando alles Gute und freue mich, weiterhin aktives Mitglied der Erpfendorfer Wehr zu sein.“ Im Gegenzug bedankten sich auch die Ehrengäste beim scheidenden Kommandanten. Im Vorjahr hatten die 47 Aktiven und 21 Reservisten lediglich 14 Einsätze, meist technischer Natur sowie sonstige Hilfsleistungen abzuarbeiten. Wesentlich mehr Stunden wurden für Übungen und Schulungen aufgewendet, eine bestens organisierte Großübung fand bei der Firma Steinbacher statt. Zusätzlich absolvierten vier Mitglieder sechs verschie-

Die neue Erpfendorfer Führung (v.l.) Markus Schreder, Kdt.-Stv. Sebastian Innwinkl, Kdt. Rupert Oblasser und Christian Stöckl.

dene Ausbildungslehrgänge an der Landesfeuerwehrschule. Die Feuerwehrjugend erreichte beim Wissenstest einmal Gold und zweimal Silber. Im Vorjahr wechselten zwei Jugendliche in den Aktivstand, aktuell gehören der Jungfeuerwehr drei Mitglieder an. Erfolge heimste die Bewerbsgruppe ein: Erpfendorf holte den zweiten Platz beim Bezirkskuppelbewerb in Reith und Bronze beim Landesbewerb mit einer jungen Truppe.

Ehrungen und Neuwahlen Ehrenmitglied Eduard Schreder, Hermann Schweinester und Herbert Salzmann sind seit 60 Jahren dabei und haben sieben Kommandanten erlebt. Klaus Biechl wurde für 25 Jahre geehrt. Vor den Neuwahlen legten auch die langjährigen Funktionäre Vizekommandant Günter Wörgötter, Kassier Georg Hechenberger und Schriftführer Gerhard Fuchs ihre Funktionen nieder. Der neugewählte Kommandant Rupert Oblasser bringt Erfahrung mit und kann auf die Unterstützung von Stellvertreter Sebastian Innwinkl, Kassier Markus Schreder, Schriftführer Christian Stöckl und die verschiedenen Beauftragten zählen. rw


Auto der Woche 39

22. März 2018

Jetzt bei Ihrem Peugeot Partner im Bezirk Kitzbühel und Kufstein testen

Der neue Peugeot 2008 Als Kompakt-SUV ist der PEUGEOT 2008 ein starkes Angebot. Er zeichnet sich durch Maßstäbe setzende Fahrdynamik aus und bietet ein einzigartiges Fahrerlebnis, das schlichtweg Suchtpotenzial besitzt.

Itter | Das Design verleiht den in diesem Segment bekannten Merkmalen Kraft und Robustheit. Die Kotflügelverbreiterungen, der senkrecht stehende Kühlergrill und der Unterfahrschutz schützen Karosserie und Insassen. Die nach hinten angeho-

bene Dachlinie und die Dachreling, das Dekorelement an den Fondtüren und der Dachspoiler sind raffiniert gezeichnet. Die Scheinwerfer mit schwarzer Blende und 3D-Löwenkrallen verweisen schon von außen auf die Technologie an Bord. Der lichtdurchflutete Innenraum glänzt mit hochwertigen Materialien und sorgfältiger Verarbeitung. Mit der im Verhältnis 1/3 : 2/3 umklappbaren Rücksitzbank lässt sich das Gepäckraumvolumen im Handumdrehen von 410 auf 1.400 Liter erweitern. Das PEUGEOT i-Cockpit® trägt

zu einem Fahrgefühl bei, wie man es in diesem Segment nicht kennt. Intuitives, agiles und sicheres Fahren stehen im Vordergrund. Das adaptierte Traktionssystem Grip Control steht für die Benzin- und Dieselvarianten, für die Schalt- und Automatikgetriebe zur Verfügung. Es ist kombiniert mit ganzjährig nutzbaren M+S-Reifen (Matsch & Schnee) vom Typ Goodyear Vector 4Seasons, die unabhän-

gig von der Jahreszeit echte Allrounderqualitäten sichern. Das Modell bietet die Pure Tech-Benzinmotoren und BlueHDi-Dieselmotoren mit Handschalt- und Automatikgetrieben. Die Leistungsspanne reicht von 82 bis 130 PS bei CO2-Emissionen von nur 90 bis 114 g/km. Die BlueHDi-Motoren erfüllen die Euro-6-Norm. Testen Sie jetzt den neuen Peugeot 2008 bei Ihrem Peugeot Partner.

EINL A DUNG ZUM

Auto Frühling am 23. und 24. März 2018, ganztägig bis 18.00 Uhr

FROM S D A O O T R t s u D PEUGEOT 2008 SUV JETZT SUV BONUS ABSTAUBEN: AB

€ 109,–/MONAT*

GRIP CONTROL®

MIT PARTNERN IM BEZIRK KITZBÜHEL UND KUFSTEIN: Auto-Aicher, Kössen, 05375 6249 Georg Winkler, Waidring, 05353 5307 6305 Itter, 05335 2191-0

Autohaus Obholzer, Kirchdorf, 05352 63166

Autohaus Alpachtal, Reith i. A., 05337 63708 Autoforum, Kufstein, 05372 64260 Autohaus Schlitters, Schlitters, 05288 / 87150


40 Gottesdienste

Ausgabe 12

GEMEINSAM DURCH DAS LEBEN Angesagt Reise nach Südpolen Kitzbühel | Stadtpfarrer Michael Struzynski organisiert wieder eine Bildungsreise vom 3. bis 8. Juni nach Polen. Am Programm stehen Krakau und auch Schlösser und Paläste im Süden Polens. Informationen und Anmeldung im Kath. Pfarramt Kitzbühel, Tel. 05356/66659.

Filmabend im Mesnerhaus

Kitzbühel | Letzte Episoder der Alpha-Filmserie im Mesnerhaus am Dienstag, 27. März, um 19.30 Uhr zum Thema „Warum starb Jesus? Was bedeutet sein Tod für mich?“ Zum Besuch wird herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Kitzbühel Evangelische Pfarrgemeinde Kitzbühel Sonntag, 25. März: Um 10 Uhr Gottesdienst in der Ev. Christuskirche neben der Hornbahn.

Franziskaner Kloster Palmsonntag, 25. März: 8.45 Uhr Palmweihe vor der Aufbahrungshalle, anschließend Einzug in die Klosterkirche. 9 Uhr hl. Messe f. Andrea Pöschel. 18.30 Uhr Rosenkranz. 19 Uhr hl. Messe f. Josef Brix. Montag, 26. März: 8 Uhr hl. Messe f. die armen Seelen. 19 Uhr Rosenkranz und Segen.

Dienstag, 27. März: 8 Uhr hl. Messe f. die armen Seelen. 19 Uhr Rosenkranz und Segen. Mittwoch, 28. März: Keine hl. Messe in der Klosterkirche. In Salzburg Chrisam-Messe mit dem Erzbischof. Gründonnerstag, 29. März: 19 Uhr Abendmahlfeier. Anschließend Anbetung bis 24 Uhr. Karfreitag, 30. März: Fast- und Abstinenztag. 15 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi. Karsamstag, 31. März: 8 Uhr Andacht zu den sieben Schmerzen Mariens. Ostersonntag, 1. April: 5 Uhr Osternachtsfeier mit dem Franziskuschor. 9 Uhr hl. Messe f. die armen Seelen. 18.30 Uhr Rosenkranz. 19 Uhr hl. Messe f. die armen Seelen. Speisenweihe bei allen Gottesdiensten. Ostermontag, 2. März: 9 Uhr hl. Messe f. Franz Hirschberger. 18.30 Uhr Rosenkranz. 19 Uhr hl. Messe f. Alois, für Genesung. Musik: Gloria Pax.

Pfarre zum Hl. Andreas Samstag, 24. März: 17 Uhr Vorabendmesse mit Orgel im Ged. an Paula Savoy u. Fam. Ang., Johann u. Anna Gasteiger. Palmsonntag, 25. März: 10 Uhr Palmsegnung vor der Katharinenkirche, Prozession zur Pfarrkirche, hl. Messe mit Leidensgeschichte und Chor im Ged. an Anna Taxer u. Martin Taxer, Lore Hager. Dienstag, 27. März: 15.30 Uhr Altenwohnheim hl. Messe im Ged. an Gertraud Mitterer. Mittwoch, 28. März: 8.30 Uhr Spitalskirche hl. Messe im Ged. an Cäcilia u. Sebastian Seibl, Peter Eder u. Ang. 19 Uhr Ölbergkapelle Andacht. Gründonnerstag, 29. März: 19 Uhr Abendmahlfeier mit Chor im Ged. an Peter, Anna u. Georg Hechenberger, Alois u. Leni Mühlberger. Anschl. Übertragung des Allerheiligsten in die Spitalskirche und Gebetswache bis 20.30 Uhr. Karfreitag, 30. März: Fast- und Abstinenztag. 8 bis 18 Uhr Spitalskirche Möglichkeit zur

Anbetung. 15 Uhr Pfarrkirche Gedenkandacht zur Todesstunde Jesu. 19 Uhr Pfarrkirche Karfreitagsliturgie. Karsamstag, 31. März: 8.30 Uhr Pfarrkirche Laudes (Morgenlob). 9 bis 15 Uhr Pfarrkirche Grabwache der Vereine, Möglichkeit zur Anbetung. 20 Uhr Pfarrkirche Osternachtsfeier mit Chor und Speisensegnung im Ged. an Maria u. Lisi Hechenberger u. Ang., Sophie Rettenwander u. Ang., Fam. Beck-Nedorost, Fam. Kirchmeier. Ostersonntag, 1. April: 10 Uhr Festmesse mit Chor, Orchester und Speisensegnung im Ged. an alle Verst. d. Familie Planer, Robert Schwanninger, Margarethe Mitterer. Das „Ewige Licht“ brennt in dieser Woche im Ged. an Maria Luxner, Susanne u. Maria Brunner.

meindeplatz, Einzug in die Kirche und hl. Messe. Wir beten für Anna Haller mit Einschl. Georg und für Josef Foidl. Donnerstag, 29. März, Gründonnerstag: 19 Uhr gemeinsame Abendmahlfeier in Aurach. Freitag, 30. März, Karfreitag: 15 Uhr gemeinsame Karfreitagsfeier für Kinder in Jochberg. 19 Uhr gemeinsame Karfreitagsliturgie in Jochberg. Samstag, 31. März, Karsamstag: 21 Uhr Feier der Osternacht. Wir beten für Martin und Anna Rieser mit Einschluss Olga Zatura und für Anna Oberhauser. Sonntag, 1. April, Ostersonntag: 8.30 Uhr Festgottesdienst: Wir beten für Johann Gandler mit Einschluss Alois und Maria Gandler und für Franz Hutzinger. Das Ewige Licht brennt in dieser Woche für Helene Vötter.

Jochberg

Reith

Sonntag, 25. März, Palmsonntag: 10 Uhr Palmweihe beim Musikpavillon – Einzug und hl. Messe. Wir beten für Peter Aufschnaiter und für Anna Elisabeth Pletzer sowie für Romana und Peter Bachler. Donnerstag, 29. März, Gründonnerstag: 19 Uhr gemeinsame Abendmahlfeier in Aurach. Freitag, 30. März, Karfreitag: 15 Uhr gemeinsame Karfreitagsfeier für Kinder in Jochberg. 19 Uhr gemeinsame Karfreitagsliturgie in Jochberg. Sonntag, 1. April, Ostersonntag: 5 Uhr früh Feier der Osternacht. Wir beten für Jakob Noichl. 8.30 Uhr Festgottesdienst: Wir beten für Franz und Elisabeth Hechenberger (Vorderreith) mit Einschluss Alois Hechenberger und für Klaus Bachler mit Einschluss Eltern und Maria Gruber. Das Ewige Licht brennt in dieser Woche für Theresia Pletzer.

Palmsonntag, 25. März: 8.30 Uhr Segnung der Palmzweige beim Kriegerdenkmal und Einzug zur hl. Messe mit der Leidensgeschichte. Gründonnerstag, 29. März: 19 Uhr gemeinsame Abendmahlfeier in der Stadtpfarrkirche Kitzbühel (für die Pfarren Reith und Kitzbühel). Karfreitag, 30. März: 19 Uhr Karfreitagsliturgie – Wortgottesdienst – Kreuzverehrung. Karsamstag, 31. März: 20.30 Uhr Osternachtsfeier mit Speisensegnung f. Egid Koidl, Erich Tangl, Jakob Gruber, Gisela u. Rudi Hiebaum und Sohn Rudi. Ostersonntag, 1. April: 8 Uhr Rosenkranzgebet. 8.30 Uhr festlicher Ostergottesdienst mit Speisensegnung f. Elisabeth Huber, f. Maria Friebe, f. Eltern Franz u. Maria Reicht mit Einschl. verst. Bruder. Ostermontag, 2.April: 8 Uhr Rosenkranzgebet. 8.30 Uhr Feierliche Ostermesse.

Aurach Sonntag, 25. März, Palmsonntag: 8.30 Uhr Palmweihe am Ge-

Aschau Sonntag, 25. März, Palmsonntag:


Gottesdienste 41

22. März 2018

GEMEINSAM DURCH DAS LEBEN 8.30 Uhr Beginn am Kirchplatz: Segnung der Palmzweige, Einzug zur Eucharistiefeier mit Leidensgeschichte f. Barbara Schroll, Steuerberg, f. alle armen Seelen. Freitag, 30. März, Karfreitag: 19 Uhr Gedächtnisfeier vom Leiden und Sterben des Herrn. Samstag, 31. März, Karsamstag: Grabesruhe. (Osternacht in Kirchberg). Sonntag, 1. April, Ostersonntag: 6 Uhr morgens: Beginn der Osternachtfeier beim Osterfeuer am Kirchplatz, Einzug mit der Osterkerze zur Feier der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus (musikal. mitgest. v. Chor). f. Sebastian Thaler, f. Vater Josef Moser, anschl. Speisensegnung. Montag, 2. April, Ostermontag: 8.30 Uhr österlicher Gottesdienst f. Hans Peter Bacher. Das Ewige Licht brennt für Konrad Mauracher.

Kirchberg Sonntag, 25. März, Palmsonntag: 10 Uhr Palmweihe vor dem Sozialzentrum, Einzug in die Kirche zum Palmsonntagsgottesdienst f. Willi und Christl Hartmann, f. Otto Staffner, f. Maria und Max Gredler, f. a. verst. Priester, f. Nikolaus Zierl u. a. Verst. v. Unternstätt. Montag, 26. März: 9.30 Uhr hl. Messe in der Kapelle des Sozialzentrums mit Spendung der Krankensalbung f. Josef Mairamhof u. a. Verst. d. Fam. Mittwoch, 28. März: 15.30 Uhr Chrisam-Messe im Dom zu Salzburg. Donnerstag, 29. März, Gründonnerstag: 18.15 Uhr Beichtgelegenheit. 19 Uhr Abendmahlfeier für die gesamte Pfarrgemeinde f. Sophie Mauracher u. a. Verst. d. Fam., f. Anneliese Mark und Le0nhard Härter, f. Maria Schermer, f. Josef Hochkogler, f. Gattin Margit Werlberger, f. Jakob Streif. Anschl. Ölbergandacht. Freitag, 30. März, Karfreitag: 15 Uhr Karfreitagsliturgie. 16.30 Uhr Kreuzwegandacht im Sozialzentrum.

Samstag, 31. März, Karsamstag: 20.30 Uhr Osternachtliturgie: Lichtfeier, Einzug mit der Osterkerze zum Wortgottesdienst, Tauferneuerung, Eucharistiefeier (musikal. mitgest. v. PuraVida) f. Sepp Hochkogler, f. Willi und Christl Hartmann, f. Barbara Pöll u. a. Verst. f. Röhrmoos und Obertann; f. Onkel Josef Sterr, f. Martha Nöckler, f. Eltern Elisabeth und Josef Krimbacher, f. Kurt Hetzenauer. Anschließend Speisensegnung. Sonntag, 1. April, Ostersonntag: 10 Uhr Festgottesdienst (musikal. mitgest. von Kbg. Chor) f. Sebastian und Maria Lechner, f. Maria Wegscheider, f. Eltern Alois und Ann Scharinger und Ursula Dersch, f. a. verst. Chormitglieder, f. Barbara und Martin Krimbacher, f. Barbara und Johann Kreidl, f. Peter Nössner und Christian Schroll, f. Kaspar Papp.Anschließend Speisensegnung. Die Jungscharkinder verteilen einen Ostergruß. 11.15 Uhr: Taufe Anton Holzer und Dominik Necker. Montag, 2. April, Ostermontag: 10 Uhr österlicher Feiertagsgottesdienst f. Peter Auer, Kobing; f. verst. Verwandte, f. Ulrich Krimbacher, f. Johann Schönegger u. Josef Fürhapter; f. Anna u. Nikolaus Hechenberger. Das Ewige Licht brennt f. Rainter Winter, f. Anna Wahrstätter, zum Dank und Bitte um Glück und Segen, f. Ludwig Pöll u. a. Verst. d. Fam.

St. Johann Palmsonntag, 25. März: 10 Uhr Palmweihe am Kirchenvorplatz (Bundesmusikkapelle) Pfarrgottesdienst mit Passion. 18.30 Uhr Kreuzweg. Keine Abendmesse! St. Nikolaus/Weitau 9 Uhr Gottesdienst. Montag, 26. März: 8.30 Uhr Altersheim: hl. Messe f. alle armen Seelen. 19 Uhr Gebetsabend im Pfarrhof. Dienstag, 27. März: 19 Uhr hl. Messe f. Rosl Bischof und alle Verst. d. Familien Ennenbach – Lohnberg, f. Notburga und Jakob Leiter.

Mittwoch, 28. März: 8.30 Uhr hl. Messe f. Ursula Danzl, f. alle armen Seelen, anschl. eucharistische Anbetung für Priesterberufe. Gründonnerstag, 29. März: 19 Uhr feierliches Abendmahlamt mit Familienkommunion der Pfarre. Übertragung des Allerheiligsten (gestaltet vom Kirchenchor) f. Michael und Christian Prantner, f. Josef Holzer, f. Doris Metzner-Warscher, f. Anna und Josef Kontriner, Johann Seiwald und Peter Jöchl. Karfreitag, 30. März: 7.30 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten. 15 Uhr Kreuzweg mit Kindern. 19 Uhr Karfreitagliturgie: Passion, Fürbitten, Kreuzverehrung (gestaltet vom Kirchenchor). Karsamstag, 31. März: 7.30 bis 12 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten beim „Hl. Grab“. 8.30 bis 9.30 Uhr Beichtgelegenheit. 21 Uhr Osternachtsfeier: Feuerweihe, Einzug mit Osterkerze in die Kirche, Exultet, Taufwasserweihe und Tauferneuerung, Speisenweihe, feierl. Auferstehungsamt mit Osterkommunion für die Pfarrgemeinde. Ostersonntag, 1. April: 8.15 Uhr Singmesse mit Speisenweihe f. a. Verst. auf Meinung, f. Adolf und Antonia Sommer, Hermann Gulinsky, Hilde und Hermann Konrad, f. Wolfgang und Gerti Ritter, Klaus Lazzari. 10 Uhr Osterhochamt mit Speisenweihe. 19 Uhr hl. Messe f. Ernestine Zaruba, f. Christian Prantner. St. Nikolaus/Weitau: 9 Uhr Gottesdienst.

Oberndorf Sonntag, 25. März, Palmsonntag: 8.30 Uhr Palmweihe beim Pflegeheim – Einzug in die Kirche. Hl. Messe für Katharina Auer von den Pfarrhofsenioren. Dienstag, 27. März: 15.30 Uhr hl. Messe im Pflegeheim für Aois Sieder. Gründonnerstag, 29. März – Tag des letzen Abendmahls: 19 Uhr hl. Messe vom Letzen Abendmahl f. Vater Matthias Friedl und dessen Mutter Barbara, f. Franz u. Maria Huber, Leo u. Gretl Gasser.

Karfreitag, 30. März: 15 Uhr Kreuzweg für Kinder. 18.30 Uhr Beichtgelegeheit. 19 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi. Karsamstag, 31. März: 8 bis 11 Uhr Anbetung am heiligen Grab. 21 Uhr Feier der Osternacht – Speisenweihe – hl. Messe f. Gertraud Hirnsberger. Musikalische Gestaltung: Singkreis. Ostersonntag, 1. April: 6.30 Uhr hl. Messe mit Speisenweihe für Theresia Herma. 10 Uhr Hochamt mit Speisenweihe für Albert Trendl. Musikalische Gestaltung: Kirchenchor. Das Ewige Licht brennt zur Ehre Gottes.

Angesagt Wallfahrten der Pfarre St. Johann St. Johann | Frauenwallfahrt nach Altötting am 30. April. Programm: Abfahrt um 7 Uhr vom Notheggerparkplatz, um 10 Uhr hl. Messe in der Gnadenkapelle. 11.15 Uhr Besuch Jerusalempanorama. Ab 12 Uhr Mittagessen im GH Plankl. 15 Uhr Kaffeepause in Landshut – Burg Trausnitz. Wallfahrt nach Lourdes von 11. bis 17. Mai mit Dekan Johann Trausnitz. Der Termin für die Wallfahrt nach Assisi ist vom 9. bis 13. Juli. Anmeldung im Pfarrbüro: Tel 05352/62253.

Wallfahrt der Bäuerinnen Oberndorf | Die Bäuerinnen laden Euch wieder herzlich zur alljährlichen Frauenwallfahrt am 21. April ein. Die Fahrt führt uns diesmal ins Nachbarland Bayern zur Wallfahrtskirche Maria Eck in Siegsdorf. Die Bäuerinnen freuen sich auf rege Teilnahme. Anmeldung bei Ortsbäuerin Claudia Landmann: Tel. 0664/887 27 998.


42 Aus den Gemeinden

Ausgabe 12

Gemeinsam für eine Zukunft ohne Gewalt

60 Jahre Aktion Familienfasttag

Kitzbühel | Am Freitag, 9. März, feierten die katholischen und evangelischen Kinder und Jugendlichen aus mehreren Orten des Bezirkes in der katholischen Pfarrkirche Kitzbühel den ökumenischen Weltgebetstag der Kinder und Jugendlichen. Heuer stand der Weltgebetstag unter dem Motto „Surinam – Gottes Schöpfung ist sehr gut“. Dabei lernten die Kinder und Jugendlichen die schöne Landschaft, die Einwohner, die Sprache und die Geschichte des sehr schönen und interessanten Landes kennen. Anschließend an den sehr gut besuchten Wortgottesdienst fand im Mesnerhaus eine Agape mit Köstlichkeiten aus Surinam statt. Über die gute Zusammenarbeit sowie über die zahlreichen Besucher freuten sich die Mitwirkenden sehr.

Kurz notiert Fastensuppe der Volksschule Aurach | Fastensuppe der Volksschule Aurach im Pfarrhof am Freitag, 23. März, von 11 bis 13 Uhr.

Kitzbühel | Einen vielfältigen Dank möchte die Kath. Frauenbewegung und der Frauentreff Kitzbühel an alle richten, die mitgholfen haben, unsere Aktion in Kitzbühel zu unterstützen und dadurch mitzuhelfen, dass es möglich wird, die Frauen in Kolumbien bei ihrem Einsatz „Gemeinsam für eine Zukunft ohne Gewalt“ zu motivieren. Finanziell aber auch ganz wichtig durch den menschlichen und ideellen Beistand. Wir wissen, dass wir nur einen kleinen Tropfen dazugeben können, aber es ist auch bekannt, der kleine Stein der ins Wasser fällt, zieht doch weite Kreise. In diesem Sinne bedanken wir uns ganz herzlich bei Fam. Brunner vom Hotel Tiefenbrunner für die köstliche Suppe, beim Franziskuschor für die schöne gesangliche Mitgestaltung des Gottesdienstes und hernach

Eva Oberhauser, die Gastgeber Markus und Maria Obermoser und Luise Ruppert (von links). Foto: Rupert

beim Suppenessen, bei allen, die an der Gestaltung der Messfeier mitgewirkt haben, besonders beim Pfarrer Michael. Nicht zuletzt gilt unser großer Dank allen Spendern! Seit 60 Jahren wird die Aktion Familienfasttag von der Katholischen Frauenbewegung Österreichs durchgeführt.

Mit unserem heurigen Mittun bei der Aktion tragen wir auch zum Motto „Friedensaktiv für eine gerechte Welt“ hier in Kitzbühel bei. Wenn noch jemand spenden will, die Spendenadresse: www. teilen.at/spenden Katholische Frauenbewegung und Frauentreff Kitzbühel

Lissabon – Fatima – Avila –Montserrat – Ars vom 11. bis 17. April

Sieben-Tage-Wallfahrt nach Fatima Die Franziskaner laden vom 11. bis 17. April zu einer siebentägigen Wallfahrt unter der geistlichen Leitung von Pater Ludwig.

Bezirk | Fatima ist einer der bedeutendsten katholischen Wallfahrtsorte der Welt. Zwischen Mai und Oktober 1917 haben sich dort Marienerscheinungen ereignet. Am 13. Mai 1930 wurden die Erscheinungen für glaubwürdig erklärt und die öffentliche Verehrung „Unserer Lieben Frau von Fatima“ gestattet. Seitdem pilgern die Gläubigen nach Fatima. 1. Tag: Bustransfer zum Flughafen München. Flug nach Lissabon, kurze Stadtführung, anschließend Fahrt nach Fatima. 2. Tag: Kreuzweg und Besichtigung der Wohn- und Geburtshäuser der Seherkinder in Aljustrel. Fahrt zum Seebad

Nazare. Abends Lichterprozession in Fatima. 3. Tag: Wallfahrtstag in Fatima. Am Vormittag Teilnahme an der Pontifikalmesse vor der Basilika. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abends Lichterprozession.

4. Tag: Nach der hl. Messe Fahrt nach Avila. Besichtigung der Klosterkirche der hl. Theresia zu Avila. Weiterfahrt an Madrid vorbei nach Guadalajara. 5. Tag: Von Guadalajara über Saragossa nach Montserrat. Das

1025 gegründete Kloster Montserrat ist der wichtigste Wallfahrtsort Kataloniens. Pilgermesse in der Gnadenkapelle und Nächtigung. 6. Tag: Fahrt von Montserrat nach Ars. Wirkungsstätte des hl. Pfarrers Jean Baptiste Vianney. Hl. Messe in der Basilika zu Ars (Nächtigung). 7. Tag: Abschlussgottesdienst, anschließend Heimreise. Leistungen: Fahrt mit Fernreisebus, fünfmal Halbpension, einmal Vollpension, Stadtführung Lissabon, Transfer zum Flughafen München, Flug von München nach Lissabon inkl. Steuern: Pauschalpreis 895 Euro, Einbettzuschlag 125 Euro. Kontakt: Franziskaner Kloster Kitzbühel, Josef Herold Straße 11, Tel. 05356/64095 oder Tel. oder R. Leidinger, Tel. 07716-6340, E-Mail: fiaustria@gmail.com.


Die Nr. 1 expandiert weiter! RE/MAX Premium Karriereabend Holen Sie sich Einblicke in den Immobilienmarkt & das RE/MAX Netzwerk und stellen Sie die Weichen fĂźr Ihre Karriere als Immobilien-Experte! Wir laden Sie herzlich am 29. März 2018 um 18 Uhr ins BĂźro RE/MAX Premium, KaiserstraĂ&#x;e 14, 6380 St. Johann in Tirol ein. Anmeldung unter +43 5352 62686 oder office@remax-premium.at erbeten. Wir freuen uns auf Sie!

Wir bieten attraktive Karriere-Chancen in der Region Kitzbßhel: Immobilien-Berater/in mit Erfahrung sowie Quereinsteiger Wir bieten Ihnen • unsere ßberregional bekannte Marke, eine professionelle Organisationsstruktur • EHUXͼLFKH3HUVSHNWLYHQ • ein nationales Netzwerk mit erfahrenen Immobilien-Maklern • Aus- und Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Immobilien-Vermittlung • HLQLQWHUHVVDQWHV3URYLVLRQVPRGHOOLP$QJHVWHOOWHQYHUKŒOWQLV • ͼH[LEOH=HLWHLQWHLOXQJ Sagen Sie ja? 6LHEHVLW]HQ9HUWULHEVHUIDKUXQJRGHUKDEHQEHUHLWVHLQHLPPRELOLHQVSH]LͤVFKH$XVELOGXQJDEVROYLHUW" 6LH]HLFKQHQVLFKGXUFKžEHUGXUFKVFKQLWWOLFKH.RPPXQLNDWLRQVVWŒUNHXQG(LQVDW]IUHXGHDXV" 6LHVLQGDNTXLVLWLRQVVWDUNXQGKDEHQ)UHXGHDQGHU%HUDWXQJYRQ(LJHQWžPHUQXQG,QWHUHVVHQWHQ" 6LHWUHWHQ.XQGHQJHJHQžEHUSURIHVVLRQHOOXQGNRPSHWHQWDXI" 6LHEHVLW]HQHLQH$͌QLWŒW]X,PPRELOLHQ"

• • • • •

:RUDXIZDUWHQ6LHGDQQQRFK"6WDUWHQ6LH,KUH.DUULHUHEHLPHUIROJUHLFKVWHQLQWHUQDWLRQDOHQ,PPRELOLHQ0DNOHUQHW]ZHUN

Office Manager/in Immobilienbranche (m/w) Ihre Aufgaben • NRPSHWHQWHSHUV¸QOLFKH%HWUHXXQJ 8QWHUVWžW]XQJGHV7HDPVEHLVŒPWOLFKHQDGPLQLVWUDWLYHQ RUJDQLVDWRULVFKHQ$XIJDEHQ • Verantwortung fßr die gesamte Bßroorganisation • klassische Sekretariatsaufgaben (z.B. Telefon, Terminkoordination, ‌) • VHOEVWŒQGLJH(UOHGLJXQJYRQ.RUUHVSRQGHQ] .XQGHQDQIUDJHQSHU(0DLO̿

• (UIDVVXQJXQG9RUEHUHLWXQJYRQ%XFKKDOWXQJVEHOHJHQ • 3ODQXQJ2UJDQLVDWLRQ%HWUHXXQJYRQ9HUDQVWDOWXQJHQ • Kundenempfang und Bewirtung Ihre Qualifikation DEJHVFKORVVHQHNDXIPŒQQLVFKH$XVELOGXQJ H[]HOOHQWH,7.HQQWQLVVH 2XWORRN:RUG([FHO3RZHU3RLQW

sehr gute Sprach- und Rechtschreibkenntnisse HLJHQYHUDQWZRUWOLFKHXQGVHOEVWVWŒQGLJH$UEHLWVZHLVH Organisationstalent OR\DOHEHODVWEDUH3HUV¸QOLFKNHLWVHOEVWVLFKHUHVXQGVWLOYROOHV$XIWUHWHQ

• • • • • •

:LUELHWHQIžUGLHVH3RVLWLRQODXW.ROOHNWLYYHUWUDJHLQHQ%UXWWR0RQDWVJHKDOWYRQÍ? 9ROO]HLW  %HUHLWVFKDIW]XUžEHUEH]DKOXQJMHQDFK4XDOLͤNDWLRQXQG(UIDKUXQJ 6HQGHQ6LHELWWH,KUHDXVVDJHNUÂŚIWLJHQ%HZHUEXQJVXQWHUODJHQPLW)RWRDQ

3UHPLXP

KaiserstraĂ&#x;e 14, 6380 St. Johann in Tirol oder per E-Mail an office@remax-premium.at


LAND & LEUTE Osterschießen in Fieberbrunn Fieberbrunn | Die Schützengilde Fieberbrunn lädt heuer zum 47. Osterschießen mit Luftgewehr im Schützenlokal bei der Neuen Mittelschule. Die Schießzeiten: Freitag, 23. März, 19 bis 22 Uhr und Samstag, 24. März, 18 bis 22 Uhr. Hauptpreis ist ein Golddukaten und Osterhasen für die besten Blattltreffer, aber natürlich stehen auch jede Menge Ostereier als Preise bereit.

Fahrt zu Ostergräbern Kitzbühel | Der Krippenverein Kitzbühel lädt ein zu einer kurzen Fahrt zu Ostergräbern nach St. Johann, Söll und Oberau in der Wildschönau. Nach dem Mittagessen wird die sehenswerte Ausstellung von Fastenkrippen in Wörgl besucht. Termin: Karsamstag, 31. März, Abfahrt bei der Bushaltestelle Im Gries um 9 Uhr, Rückkehr 16 Uhr. Telefonische Anmeldung erbeten bei H. Rupert, Tel.05356/64596.

Pensionisten Kirchdorf Kirchdorf | Am 27. März Talwanderung des Pensionistenverbandes Kirchdorf/Erpfendorf mit Einkehr Café Schneidermann. Treffpunkt: Talstation Gondelbahn Steinplatte um 13.30 Uhr. Info: A. Riegler, Tel. 0664/8662528.

Weitauer OsterBauernladl St. Johann | Das Weitauer Bauernladl hat am Freitag, 23. März, von 10 bis 13 Uhr wieder in der Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt geöffnet. Zusatzangebot: Oster-Bauernladl mit Ostergebäck und -floristik.

Hunderte Helfer werden jährlich in ganz Tirol vermittelt

„Freiwillig am Bauernhof“ „Freiwillig am Bauernhof“ vermittelt jährlich hunderte freiwillige Helfer für die Mitarbeit auf Bergbauernhöfen in Nord- und Osttirol. In der kommenden Saison gibt es neue Einsatzmöglichkeiten für Gruppen auf Almen – angesprochen werden vor allem Firmen und Vereine.

Bezirk | 599 Anmeldungen von Freiwilligen aus 16 Nationen, 118 teilnehmende Bergbauernhöfe in Nord- und Osttirol und 403 vermittelte Einsätze wurden im vergangenen Jahr bei der von Maschinenring und der Landwirtschaftskammer Tirol gegründeten Initiative „Freiwillig am Bauernhof “ verzeichnet. Für das Jahr 2018 bietet die Organisation nun auch neue Einsatzmöglichkeiten für Gruppen: „Mitarbeiter von Firmen und Mitglieder von Vereinen werden immer öfter dazu motiviert, sich bei sozialen und gemeinnützigen Initiativen zu engagieren. Wir bieten mit den neuen Gruppeneinsätzen die Möglichkeit, bei der Pflege von Almweiden mitzuarbeiten und laden Interessierte ein, zum Erhalt eines Stückes Tiroler Kulturgut beizutragen“, erklärt Freiwillig-am-Bauernhof-Obmann Christian Angerer. „Mit dem neuen Projekt wollen wir den heimischen Almbauern Unterstützung bei der harten Arbeit im unwegsamen Gelände bieten. Gleichzeitig erlangen die Helfer einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeiten, die für die Erhaltung der saftig grünen Wiesen und damit der einmaligen Tiroler Kulturlandschaft notwendig sind“, führt Angerer weiter aus. Die Einsätze dauern von einzelnen Tagen bis hin zu mehrtägigen Arbeiten. Die Helfer werden für die Dauer der Mithilfe auf der be-

In der kommenden Saison gibt es neue Einsatzmöglichkeiten für Gruppen: Firmen und Vereine sind angesprochen. Foto: Martin Lugger

treffenden Alm untergebracht und dort verköstigt. Für die Arbeiten ist mindestens ein Ansprechpartner der Alm dabei, Vorkenntnisse sind für die Teilnahme keine Voraussetzung. Erste Gruppeneinsätze wurden bereits im vergangenen Jahr geleistet. So waren 24 Mitarbeiter der Tiroler Raiffeisenbanken im Stubaital beim Zusammenräumen von Lärchenwiesen im Einsatz. „Die Mitarbeit bei ‚Freiwillig am Bauernhof ‘ schafft nicht nur die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun, sondern stärkt auch das Teamplay und das Zusammengehörigkeitsgefühl der MitarbeiterInnen. Zudem ist für uns als Tiroler Raiffeisenbanken die Förderung der Region eines der wichtigsten unternehmerischen Ziele. Mit „Freiwillig am Bauernhof “ kann man hautnah und nicht nur finanziell erleben, was es bedeutet, Unterstützung zu geben. Mehr als 1.000 Projekte fördert Raiffeisen in Tirol“, erklärt Mag. Philipp Ostermann-Binder von der Raiffeisen-Bankengruppe Tirol.

Absicherung für Betriebe und Helfer Für die Dauer der Mitarbeit auf Bergbauernhöfen und Almen

organisiert Freiwillig am Bauernhof eine Unfallversicherung für Freiwillige und bietet damit Helfern und Betrieben ein hohes Maß an Absicherung. Als langjähriger Partner und auch Sponsor fungiert die Tiroler Versicherung. Für Vorstandsdirektor Dr. Walter Schieferer ist die Unterstützung von Tiroler Bauern ein besonderes Anliegen: „Die heimischen Landwirte pflegen nicht nur unsere Landschaft, sie vermindern durch die Bewirtschaftung von Wiesen, Feldern und Wäldern auch die Gefährdung von Wohngebieten und Infrastruktur durch Naturgefahren. Die Bauern tragen damit wesentlich zur Sicherheit der Bevölkerung bei.“

Freiwillige und Betriebe jederzeit willkommen Die Anmeldung für Freiwilligen-Einsätze auf den knapp 120 teilnehmenden Bergbetrieben in Tirol ist ganz einfach online unter www.freiwilligambauernhof.at möglich – freiwillige Helfer werden laufend gesucht, auch Betriebe werden jederzeit aufgenommen. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von spontanen Tageseinsätzen bis hin zu mehrwöchigen Aufenthalten.


Land & Leute 45

22. März 2018

Skischule „Rote Teufel“ organisiert am 23. März den beliebten Seniorenskitag

14. Seniorenskitag in Kitzbühel Nach einem Jahr Pause findet heuer wieder der beliebte Seniorenskitag mit den Skilegenden Ernst Hinterseer und Hias Leitner statt. Die Organisation übernimmt die Skischule „Rote Teufel“.

Kitzbühel | Aufgrund der großen Nachfrage findet er wieder statt: Der Seniorenskitag. Die „Roten Teufel“ zeichnen erstmals für die Organisation verantwortlich, die Skilegenden Hias Leitner und Ernst Hinterseer sen. stellen sich wieder als „Tourguides“ zur Verfügung. Auch ehemalige und aktive Schilehrer werden wieder mit dabei sein. Alle Interessierten können sich im Skischulbüro der „Roten Teufel“ telefonisch unter 05356 / 62500 täglich von 9 bis 17 Uhr anmelden. Treffpunkt für alle ist am Freitag, 23. März, zwischen 8 und 8.30 Uhr bei der Hahnenkammbahn Talstation zur gemeinsamen Auffahrt. Oben angekommen findet beim Starthaus

Ganz Tirol radelt wieder Der Tiroler Fahrradwettbewerb geht in eine neue Runde. Am Ende des Wettbewerbs winken den fleißigen Radlern attraktive Preise. Im vergangenen Jahr sind in Tirol fast 7.000 mitgeradelt und haben 5,6 Millionen Kilometer zurückgelegt.

Freuen sich auf rege Beteiligung beim Seniorenskitag: Hias Leitner, Ernst Hinterseer jun. (Rote Teufel) und Ernst Hinterseer sen. Foto: Andreas Reicht

die Gruppeneinteilung statt. Die Kosten für die Skikarten für jene Kitzbüheler Senioren, die keine Saisonkarte besitzen, übernimmt die Bergbahn AG Kitzbühel. Ab 13 Uhr lädt die Stadtgemeinde Kitzbühel und Kitzbühel Tourismus ins „Red Bull“

zum gemeinsamen Mittagessen und zum gemütlichen Ausklang ein. Die Veranstalter, Skilegenden und Guides freuen sich auf einen netten Skitag und laden alle Kitzbüheler Senioren dazu ein. Der Senioren-Skitag findet bei jeder Witterung statt.

Eltern-Kind-Gruppen und weitere Angebote in St. Johann

Montessori-Gruppen starten St. Johann | Nach den Osterferien beginnen wieder neue Termine für die Eltern-Kind-Gruppe. Kinder im Alter von 9 Monaten bis 2 Jahren erleben in Begleitung ihrer Eltern ihre erste Gruppenerfahrung. Die Kinder lernen verschiedene Montessori Materialien mit allen Sinnen kennen, machen Finger- und Bewegungsspiele und bereiten gemeinsam die gesunde Jause vor. Die Erwachsenen sind dabei stille Beobachter. Auf Einladung des Montessori Hauses besucht die Mediathek St. Johann mit ihrem Projekt „Buchstart“ die ElternKind-Gruppe bei einem Termin. Das Projekt „Buchstart“ möchte gerade bei den ganz jungen Kindern und ihren El-

Angesagt

tern das Interesse an Kinderbüchern wecken. Beim Vorlesen entsteht Nähe und Geborgenheit, die Kinder lernen Neues kennen, sich in andere hineinzuversetzen und der Wortschatz erweitert sich. Kosten pro Kind und Treffen inkl. gesunder Jause 7 Euro. Der Einstieg ist jederzeit bei freien Plätzen möglich. Um kurze Voranmeldung wird gebeten, da die Gruppengröße mit acht Kindern begrenzt ist. Termine: Gruppe Dienstag: 10./17./24. April; Gruppe Freitag: 6./20./27. April sowie 4. Mai, jeweils von 9 bis 10.30 Uhr. Im Frühsommer sind weitere Termine geplant. Neu ab Herbst 2018: „Montessori macht Musik.“ Wöchent-

liche musikalische Früherziehung für Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren. info@montessori-kitz.at, Tel. 05352/64903 oder 0664/1437239.

Bezirk | Ab sofort können sich wieder alle Radbegeisterten unter www.tiroler-fahrradwettbewerb.at anmelden, Kilometer sammeln und damit am großen Landesgewinnspiel teilnehmen. Einzige Bedingung: Bis 30. September müssen mindestens 100 Kilometer auf dem Drahtesel zurückgelegt werden. Mit der Fahrradwettbewerb-App können die Kilometer ganz einfach über GPS aufgezeichnet oder manuell im Online-Portal eingegeben werden. Wer gewinnt, entscheidet dann das Los. Gefragt sind also nicht Tempo und Höchstleistungen, sondern der Spaß am Radeln. Ob in die Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit – das Rad ist eine gesunde und kostengünstige Alternative zum Auto und hält nebenbei auch noch fit. Forschungen belegen, dass das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen bei regelmäßigem Fahrradfahren deutlich sinkt. Außerdem spart jeder geradelte Kilometer CO2 ein und leistet damit einen Beitrag zum Klimaschutz in Tirol.

KLETTERSPASS INEGALDEN FERIEN ! OB ANFÄNGER ODER

FORTGESCHRITTENER - 1KURSDAU IN DEN OSTERFERIEN 3 x 2 WOCHEER: LERNST DU EINE WOCHE STUNDEN VON ECHTEN PROFIS & STEIGST BALD HOCH HINAUF!

SALEWA KletterKitz | +43 (0)5356 20225 | info@kletterkitz.at | www.kletterkitz.at


46 Land & Leute

Ausgabe 12

Brixntoiarisch uichigspitzt von Herbert Jordan

Pessimistengsangl Waidring | Auch in der heurigen Wintersaison bot die Bergbahn Steinplatte den Schülern der Polytechnischen Schule St. Johann einen programmreichen Ski-Projekttag. Die Jugendlichen nahmen an einer von professionellem Personal unterstützten Führung teil. Dabei erhielten sie Informationen über die Lift- bzw. Beschneiungsanlagen und deren Technik. Vor Ort trafen die Schüler auf die Top-Athleten des Deutschen Skiverbandes Fritz Dopfer und Linus Strasser. Neben einem kurzen Fotoshooting gab es auch mehrere Autogramme von den sympathischen Skistars. Im Bild: Tobias Sojer mit Fritz Dopfer. Foto. PTS St. Johann

Angesagt Pillerseer Wanderfreunde St. Ulrich | Die Pillerseer Wanderfreunde laden zu einem Filmabend am Freitag, 23. März, ein. Beginn ist um 19 Uhr im Restaurant „Buach.blick“ in St. Ulrich. Auf dem Programm stehen neben einer Präsentation der Wanderungen der vergangenen Jahre auch die Vorstellung der nächsten Termine der Wanderfreunde.

Woaß ma, ob ma‘s Bier no trinkt, dös ma si auf ‘s Eis tuat? Woaß ma, ob oan d‘ Nachtigall ‘s singa nit grad z‘fleiß tuat. Woaß ma, ob die Bleamei gern aus ‘n Bodn schiaßn, oda ob s‘ grad aussa send, wei s‘ a aussa miassn? Woaß ma, ob da Bamm nit bricht, bald ma üban Steg gehnd? D‘ Sunn schaut ins grad döswegn u, weil ma ihr an Weg send. Wenn ins oana freindlich griaßt mit an Gsicht an schöna, woaß ma, ob a ins nit mecht ‘s Messa eichirenna? Woaß ma, ob die Frömmigkeit z‘löst nit ummasist is, ob nit a da Papst amend a a Kommunist is? Woaß ma dös, ob nit da Toud richtig a Genuß is, weil oan ‘s Lebn die mehra Weil ehnder a Vadruß is. Bald ma‘s gar alls wissn tat, war dös Meahra peinlich, daß recht vü was Guats hergang‘ is ganz unwahrscheinlich. Aus dem Buch gliabb‘, glacht und ‘tracht. Alle Bücher von Herbert Jordan und die CD „Hinta mein Vodans Haus“ sind im Fachhandel oder unter Tel. 05357/2220 erhältlich

Außerdem Filmabend im Mesnerhaus Kitzbühel | Letzte Episode der Alpha-Filmserie im Mesnerhaus am Dienstag, 27. März, um 19.30 Uhr zum Thema „Warum starb Jesus? Was bedeutet sein Tod für mich?“. Zum Besuch wird herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Versammlung der Kameraden St. Johann | Die Kameradschaften des Bezirkes Kitzbühel laden am Samstag, 7. April, ab 10 Uhr zum Delegiertentag ins Hotel Post in St. Johann ein. Die Veranstaltung findet in Uniform statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Neuwahlen.

Die Jugend ist am Wort Kitzbühel | Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet das Jugendzentrum des Sozial- und Gesundheitssprengels Kitzbühel mit der Abteilung Gesellschaft, Arbeit und Jugend der Tiroler Landesregierung, den Bezirksjugendredewettbewerb. Zahlreiche Anmeldungen zu relevanten Themen, die in die Kategorien Klassische Rede, Neues Sprachrohr sowie Spontanrede geordnet sind, versprechen einen interessanten Querschnitt über die Ansichten und Meinungen von jungen, engagierten Menschen. Der Bewerb findet am Donnerstag, 22. März, ab 14 Uhr im Festsaal der NMS Kitzbühel statt.

Impressum Verleger, Inhaber & Herausgeber: Kitzbüheler Anzeiger GmbH, Im Gries 21 - 23, 6370 Kitzbühel, Tel. 05356/6976, Fax: DW 22 E-Mail Redaktion: redaktion@kitzanzeiger.at * E-Mail Inserate: werbung@kitzanzeiger.at; E-Mail Abonnement: abo@kitzanzeiger.at; Internet: www.kitzanzeiger.at Soweit personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen. Kundenfotos und -dokumente ohne Quellennachweis werden frei genutzt; zudem übernimmt der Anzeiger keine urheberrechtliche Haftung. Verlagsort: Kitzbühel * Herstellungsort: Kitzbühel-Linz Hersteller: OÖN Druckzentrum GmbH&Co KG, Medienpark 1, 4061 Pasching, Tel. 0732/7805


Land & Leute 47

ern fü t s O

Netzwerk Psychotherapie

r Si

Zu

22. März 2018

e

Mag. Maria Eisner

ge

Psychologin und Psychotherapeutin www.jobvitalitaet.at

öffnet!

maria.eisner@ selbstsinn.at

0664/2061963 Foto: Kurt Stelzer

Pausen bestimmen den Rhythmus

Palmsonntag, zu Ostern und auch in der Zwischenzeit bleibt der Tischlerwirt geöffnet

Am Palmsonntag zum Tischlerwirt Der Tischlerwirt bleibt bis Ostern und darüber hinaus in der Zwischenzeit natürlich für Sie geöffnet. Wir verwöhnen Sie zu Ostern wieder mit traditionellen Lamm Spezialitäten und gebackenem Kitz.

bestimmen die vorösterliche Zeit in Tirol. Der Tischlerwirt ladet als Abschluß der Fastenzeit zum Osterschmaus ein und serviert wieder traditionelle österliche Speisen.

Reith | In der vielleicht schönsten Jahreszeit, dem Frühling, wenn die Natur nach den langen Wintermonaten wieder zu blühen beginnt und die Tage länger und wärmer werden, ist auch die Vorfreude auf das bevorstehende Osterfest groß. Kulturelle Höhepunkte, Palmprozessionen und Ostermärkte

Das Tischlerwirt Team rund um Thomas Felzmann bekocht Sie zu Ostern mit traditionellen Spezialitäten und ist auch darüber hinaus in der Zwischenzeit für Sie da. Ein Bauernlammbraten oder ein gebackenes Kitz mit Erdäpfel Vogerlsalat und Radieschen finden sich zu dieser Zeit un-

Bauernlammbraten und gebackenes Kitz

ter anderem auf der Karte. Die gewohnte Speisenkarte bleibt während dieser Zeit aufrecht und beinhaltet der Jahreszeit ensprechend nationale sowie internationale Spezialitäten. Um Tischreservierung wird gebeten, besuchen Sie uns auch unter www.tischlerwirt.tirol

Restaurant Tischlerwirt 6370 Reith bei Kitzbühel Tel. 0664/250 69 30 info@tischlerwirt.tirol www.tischlerwirt.tirol Öffnungszeiten: Mo. - So. 12 bis 15 & 17 bis 22 Uhr

Niederndorf | Der Vertreterstammtisch bezahlt Prothese: Die kleine Felicitas aus Niederndorf kam mit einem Geburtsfehler, ohne linken Unterarm zur Welt. Kaum zu glauben, aber in solchen Fällen übernimmt die Krankenkasse keinerlei Kosten. Da„Feli“ sehr stark wächst, war bereits ihre zweite Prothese notwendig. Der VST hat sich erneut entschlossen, die Kosten zu übernehmen und direkt an den Hersteller 17.400 Euro zu überweisen. Die Familie von Feli ist überglücklich und bedankt sich bei den großzügigen Spendern.

Im Orchesterkonzert in Salzburg. Christian Thielemann dirigiert die Staatskapelle Dresden, Mozart und Bruckner werden gegeben. Nachdem der letzte Ton des furiosen Finales verklungen ist, verharrt der Dirigent in nach vorne gebückter Haltung für ca. 30 Sekunden – subjektiv unendlich lang empfundenen 30 Sekunden – und fordert vom Publikum eine Pause ein, bevor der tosende Applaus einsetzen darf. Er lässt den Nachklang spürbar werden, lässt erfahren, wie viel Klang die Stille bietet, wie die Töne noch im Körper nachschwingen. Danke, Christian Thielemann. So wie in der Musik bestimmen auch in unserem Leben die Pausen den Rhythmus. Wenn wir von einem zum nächsten Termin hetzen, ohne dazwischen durchzuatmen, haken wir unser Leben nach To-do-Listen ab, erleben es aber nicht mehr in all seiner Intensität. Wenn wir verabsäumen, Pausen zu machen, werden sie irgendwann vom Leben eingefordert. Dies erleben wir dann als Gesundheits-, Lebens- oder Sinnkrisen. Was wäre, wenn wir die gewählten oder uns von außen auferlegten Pausen wirklich nutzen würden? Wenn wir sie als Freunde umarmten und nicht als Feinde bekämpften? Dann hätte das, was uns wirklich angeht, endlich die Möglichkeit, an die Oberfläche zu kommen. Die Orientierung im Außen würde dem Kontakt mit dem eigenen Selbst Platz machen. Und es würde wieder klarer werden wer wir wirklich sind und wer wir sein könnten. Haben Sie den Mut dazu?


48 Land & Leute

Angesagt Bauernmarkt am Palmsonntag Kirchdorf | Die Kirchdorfer Bäuerinnen laden recht herzlich ein zum Bauernmarkt am Palmsamstag, 24. März, von 14 bis 16 Uhr im Dorfsaal ein. Brot, Speck, Eier, Wachteleier, Schnaps, Käse, Frischkäse, Joghurt, verschiedene Würste, Honig, Propolisprodukte – alles garantiert aus heimischer Produktion, kann gekauft werden. Daneben möchten die Bäuerinnen auch auf die spezielle Jahreszeit „Ostern“ Rücksicht nehmen. Deshalb haben sie auch Palmbuschen, Osterbäckereien, gefärbte Ostereier, Türkränze und verzierte Ostereier gefertigt. Auch für das leibliche Wohl mit Germkiachln, Kaffee und Kuchen, belegten Broten und Säften ist gesorgt. Für die Kinder gibt es wieder ein spezielles Rahmenprogramm: Kutschenfahren und eine Bastelecke stehen zur Auswahl.

Flohmarkt der Glückskäfer Kirchdorf | Der Flohmarkt der Kinderkrippe Glückskäfer öffnet am Sonntag, 15. April, von 9 bis 14 Uhr seine Pforten im Kirchdorfer Dorfsaal. Angeboten werden Bekleidungsartikel für Erwachsene und Kinder, Spielsachen, Accessoires, Deko- und Haushaltsartikel, Bücher und vieles mehr... Am Kuchenbuffet gibt es wieder allerlei „Selbstgebackenes“ und Kaffee zur Stärkung, ebenso werden kleine „g‘schmackige“ Imbisse und dazu passende Getränke angeboten. Auch heuer gibt es wieder Torten und Kuchen zum Mitnehmen. Der Reinerlös dient zur Anschaffung von dringend notwendigen Gebrauchsgegenständen zur Betreuung der Glückskäferkinder.

Ausgabe 12

Die Kitzbühelerin Siegfrieda Vötter hat sich nie unterkriegen lassen

Optimistisch und resolut Eine große Hilfe in der schulfreien Zeit der Kinder war das eigene Ferienhaus unweit der Mittelstation der Hornbahnen. Dazu wurde eine nicht mehr gebrauchte Knappenunterkunft auf der Lahning abgebaut und mit kinderwagentauglicher Zufahrt hoch über dem Tal aufgestellt. Die Familienferien waren und sind ein Hit seit Jahrzehnten.

Der Einsatz für die große Familie bestimmte fast 70 Jahre lang ihr Leben.

Kitzbühel | Eine Mutter mit neun Kindern muss eine enorme Leistung erbringen und bewältigt den Alltag nur mit überlegtem Einsatz. Bis ins hohe Alter blieb Siegfrieda Vötter ungewöhnlich aktiv. Nun ist sie kurz vor der Vollendung des 94. Lebensjahres verstorben.

Schicksalhafte Wallfahrt Siegfrieda war die zweite Tochter der Kunsthandwerkerfamilie Infeld in der Ehrenbachgasse. Die aus Going stammende Mutter war eine bürgerliche Hutmacherin, der aus Osttirol zugezogene Vater Kunstschmiedemeister. Sie selbst erlernte das Schneiderhandwerk. Die damals völlig übliche Fahrt auf der Ladefläche eines Lastkraftwagens bei einer Wallfahrt junger Leute nach Maria Kirchental änderte ihr Leben. Sie lernte Alois Vötter, den ältesten Sohn der Pächterfamilie zu Stoan am Bockberg kennen. Nach dem Eintritt als Lehrling bei Infeld schien die Berufslaufbahn von Alois Vötter

Mit eisernem Willen Siegfrieda Vötter, engagierte und zufriedene Mutter, Großmutter, Uroma und Ururoma. Foto: Werner Nessizius

geklärt, aber bald wechselte er zur Bergbahn, wo er ab dem Bau der Hornbahnen einen fixen Platz hatte.

Ein eigenes Ferienhaus Unter größten Anstrengungen erwarb das Ehepaar ein altes Haus voller Mietparteien in der Knappengasse, in dem die Familie erst nach acht Jahren selbst eine Wohnung beziehen konnte. Schrittweise konnte das Haus freigemacht und erneuert werden. Große Urlaubsreisen standen nie auf dem Programm.

Traditionsreiches Programm bis 7. April

Ostern in Kitzbühel Kitzbühel | Wie im vergangenen Jahr ist Ostern in Kitzbühel ein Gemeinschaftsprojekt, initiiert von Kitzbühel Tourismus. Gemeinsam begehen die Stadt, die Bäuerinnen sowie Vereine und Kitzbüheler Initiativen die Ostervorbereitungen. Mitgestalten soll jeder, ob Klein oder Groß, ob Jung oder Alt. Traditionen verbinden und sollen daher auch gemeinschaftlich gelebt werden. Am Sparkassenplatz wird am Palmsamstag, 24. März, um 11 Uhr das von der Kitzbüheler Künstlergilde gestaltete Riesen-Osterei feierlich enthüllt.

Während die Kinder und Schüler aus den Kindergärten und Schulen der Region im Zuge der Initiative „Kleine Kitzbüheler Künstler ganz groß“, Holzeier bemalen, werden knapp 1.000 Natureier von den Bewohnern des Altenwohnheimes Kitzbühel gestaltet. Die dekorative Gestaltung der Innenstadt mit Naturprodukten wird von lokalen Institutionen zelebriert – von Holz-Hasen, über Natureier zur lebensgroßen Heu-Osterhasen-Familie. Alle Informationen zu Ostern finden Sie auf www.kitzbuehel.com.

Als die meisten Kinder schon aus dem Haus waren, verunglückte die Mutter mit dem Rad schwer und eine Genesung schien ausgeschlossen zu sein. Mit eisernem Willen in der Therapie und Dank der Unterstützung durch den Gatten und die Kinder kämpfte sie sich zurück und war immer noch der geschäftige Mittelpunkt der Familie, aber auch viel unterwegs. Viele kannten sie als „gschnappige“ Gesprächspartnerin. Zuletzt hat sie der Gatte, ein noch immer aktiver Sportler auf Piste und Straße, umsichtig betreut. Eine große Enkelund schon Urenkelschar, deren Aufstieg sie verfolgte, trauert um die Mitte der Großfamilie. H.W.

WIFI Kurse Fotografie – Vom Schnappschuss zum gewollten Bild 30.03.-31.03., Fr, 13.30-17.30 Uhr, Sa, 9-13.30 Uhr Ausbildertraining 06.04.-16.04., Fr, Sa, Mo 8-17.30 Uh Italienisch A1 – Intensiv Anfänger Kleingruppe 09.04.-24.04., Mo-Do, 18-20.30 Uhr EDV und IT Grundlagen – Der optimale Einstieg in die Arbeit mit dem Computer 09.04.-09.05., Mo, Mi 18.30-21 Uhr Informationen und Anmeldung: WIFI Kitzbühel, Tel. 05 9090 5 DW 3220, Kursort: Wirtschaftskammer


Land & Leute 49

22. März 2018

Rundum Betreuung mit viel Spaß

Gipfelstürmer

element3 Kidsday am Horn Kitzbühel | Am Donnerstag, 29. März, findet am Kitzbüheler Horn der element3 Kidsday statt. Der Tag verläuft im Stationsbetrieb, die Einteilung findet an der Talstation der Hornbahn um 9 Uhr statt. Danach geht’s auf die Speedstrecke, dabei können die Kids ihre Top-Geschwindigkeit messen, im Parallelslalom stellen sie ihre Racer-Fähigkeiten unter Beweis und im Fun Park gilt es, sich geschickt durch Hindernisse zu meistern. Außerdem erwarten die Kinder viele tolle Überraschungen: Musik im Alpenhaus, Unterhaltung mit einem Clown und vieles mehr. Für Skilehrer und das Mittagessen ist gesorgt: Familie Franz Reisch lädt zum Mittagessen ins Alpenhaus ein und die Skischule

Alpenverein Wilder Kaiser St. Johann | Die Jagd auf die begehrten Ostereier findet heuer am Mittwoch, 28. März, im Sportschützenheim, Schwimmbadweg 9, in St. Johann statt.Treffpunkt: 14.30 Uhr (direkt im Sportschützenheim), eine Serie mit fünf Schüssen kostet 2 Euro.

Schwimmausflug nach Ruhpolding

Ein Tag, an dem sich alles um die Kids dreht – beim element3 Kidsday am Kitzbüheler Horn. Foto: Michael_Werlberger

element3 Kitzbühel stellt kostenlos Skilehrer zur Verfügung.

Anmeldung und nähere Infos unter www.element3.at. P.R.

St. Johann | Am 23. März lädt der St. Johanner Wochenmarkt zum Ostermarkt! Die Standbetreiber halten viele Besonderheiten für die österliche Tafel bereit. Mit Bäuerinnen aus St. Johann können die Kinder im Zelt neben dem Kirchplatz die traditionellen „Osterbuschen“ basteln und österliche Bräuche neu entdecken! Als Preise bei der Osternestlsuche warten außerdem schöne Überraschungen. P.R.

Umschlagplatz für Schnäppchenjäger aller Art mit Cafeteria

Montessori-Frühjahrsflohmarkt St. Johann | Auch in diesem Frühjahr wird es im Montessori-Haus und in der Alten Gerberei wieder Schnäppchen aller Art zu finden geben. Am Sonntag, 15. April, von 9 bis 16 Uhr ist für jeden etwas dabei. Egal ob Bücher, CDs, Bilder, Geschirr, Bett- und Tischwäsche, Bekleidung oder Dekorationsmaterial, Jede Menge Spielsachen und Kinderbekleidung werden auch angeboten.

Für das leibliche Wohl sorgt wie immer die Cafeteria mit selbstgebackenen Kuchen, Torten und Kaffee sowie frischen Kas- und Erdäpfelkrapfen. Der Montessori Verein freut sich über gut erhaltene Flohmarkt-Ware, diese kann von Mittwoch, 11. April, bis Freitag, 13. April, jeweils von 8 bis bis 18 Uhr angeliefert werden (bitte keine großen Möbel und Ski). Kontakt: Montessori-Verein

Bezirk Kitzbühel., Lederergasse 3, St. Johann, Tel.: 05352/64903, E-Mail: elternverein@ montessori-kitz.at.

Am Dienstag, 3. April, geht‘s zum Schwimmausflug mit dem Bus (fünfzig Sitze) in das Wellenbad Ruhpolding. Abfahrt: 9 Uhr am Steinlechnerplatz (bis ca. 14 Uhr). Kosten pro Person für Bus und Eintritt: 10 Euro. Mitzunehmen wären Jause, Schwimmsachen, Badenudel, Schwimmbrett, sonstige Schwimmbehelfe für die Kleinen bzw. Nichtschwimmer. Groß und Klein mit Familie sind herzlichst eingeladen, mitzufahren. Auf euer Kommen freuen sich die Betreuer der AV Jugend St. Johann.

AV-Skitourentage im Passeiertal Vom 3. bis 5. April lädt der AV zu Skitourentagen mit Wolfgang Lackner ins Passeiertal ein: Abfahrt 5.30 Uhr vom AVPlatz Boulderhalle mit eigenem Pkw. Komplette Skitourenausrüstung erforderlich inkl. Harscheisen. Ziele: Alpenspitze, 3 bis 4 Stunden Gehzeit; Bscheidkopf, 3 bis 4 Stunden Gehzeit; Hofwandspitze, 4 bis 5 Stunden Gehzeit. Anmeldung bis 27. März zwecks Zimmerreservierung. Info und Anmeldung bei Tourenbegleiter Wolfgang Lackner, Tel. 0676/9642481, oder Andreas Dötlinger, Tel. 0664/2410739.

Anleitung zum Glücklichsein! www.anna-mikas.com Tel. 0664/2121376


Urbi e x c l u s i v Mobil: 0664/100 0 176 urbi@kitzanzeiger.at LH Platter am Penzinghof Airliner hatten die Region voll im Griff Weinpapst Döllerer lud zur Mega-Weinverkostung in den Kitzhof Superkicker „Buffi“ Ettmayer beim Stanglwirt Tanzverein Kitzbühel begeisterte in der Kirchberger arena365 Weinengel für Signe Reisch Fastensuppe für alle

Großer Bahnhof für Landeshauptmann Günther Platter (2. v.r.). Von der Familie Lindner umringt zeigte er sich nach Hotelführung vom Um- und Ausbau des renommierten Hauses begeistert. Natürlich nahm auch Bgm. Hans Schweigkofler (re.) an der Eröffnungsparty mit vielen Gästen teil, die von der Küche und der Weinspezialistin Barbara Buter-Lindner (re.) bestens versorgt wurden.

Nachdem sich die Crews der internationalen Airlines auf den Pisten ausgetobt hatten, landeten sie sicher und in bester Stimmung beim Stanglwirt. Sie wurden von Balthasar Hauser (li.) persönlich empfangen und waren dann überrascht, mit Kühen im Blickfeld zu dinieren. Im Rasmushof überraschte der bekannte Weinbildhauer Fritz Gall Hausherrin Signe Reisch mit einem Weinengel am Podest. Dazu überreichte er einen „Grünen Veltliner“ (Bild links).

Alle Jahre wieder kommt die Weindynastie Döllerer in den Kitzhof zu Dir. Hannes Mitterer (li.) und präsentiert, heuer von 40 Winzern unterstützt, Superweine aus der ganzen Welt – vom Leithaberg bis Brasilien. Dazu ließ man ein Sechs-Gang Menü der Extraklasse servieren, das die vielen Gastronomen und Sommeliers entzückte und für verdienten Applaus sorgte. Fortsetzung 2019 folgt sicher...


Urbi e x c l u s i v

Eine besondere Rolle bei der Airliner WM spielte das riesige Team der Condor Flieger, das ambitioniert an vielen Bewerben teilnahm – und das in sichtlich bester Stimmung! Kössens Alt-Bgm. Sepp Hechenberger (li.) kam zum Fastenessen mit Anwalt Dr. Michi Vogler (Bild rechts).

Der Hopfgartner Arzt Dr. Klaus Steinwender und Gattin kamen mit Sohn Lorenz und seiner Angetrauten zur Döllerer Weinverkostung in den Kitzhof. Sie waren über das Angebot und der Auswahl mehr als happy. Wann kann man denn sonst etwa Weine der Jahrgänge 1968 und älter verkosten – wo jeder Tropfen schon ein Vermögen kostet. Auch die Rallyemanager mit Markus Christ, Rudi Höfinger, Dr. Clemens Winkler und Rupert MayrReisch kamen in den Kitzhof (Bild rechts).

Die Kompanie des Tanzverein Kitzbühel sorgte wieder einmal für Begeisterungsstürme in der Kirchberger arena365. Für‘s Exclusiv-Foto gönnten sie sich eine verdiente Pause und setzten sich mit Barbara Vudafieri sowie Tanzstar und Choreograf Jorge Vazques in Szene. Der Abend war sicher ein einmaliges Erlebnis für alle Tanzfreunde.

Hans „Buffi“ Ettmayer (li.), einst berühmter Superkicker, kam mit Frau und Freunden zum Stanglwirt und erzählte alte Geschichten. Er spielte für die Wiener Austria, später wechselte er zu Stuttgart und später kam er wegen Udo Lattek nicht mehr zu Bayern München. In der guten Stube fand er es echt gemütlich, während knapp daneben die Fastensuppe gereicht wurde.


52 Land & Leute

Ausgabe 12

13 Ehe-Jubelpaare aus der Gemeinde Kirchdorf freuten sich über Glückwünsche und Ehrengeschenke von Peter Schönacher (BH Kitzbühel) und BGM Gerhard Obermüller (li.). Foto: Gernot Schwaiger

Seit fünfzig bzw. sechzig Jahren gehen sie gemeinsam durch das Leben

Ehrengabe für 13 Jubel-Ehepaare Zu einer netten Feier bei Kaffee und Kuchen wurden kürzlich dreizehn Ehe-Jubelpaare aus Kirchdorf, Erpfendorf und Gasteig von der Gemeinde eingeladen.

hard Obermüller und die Ehrengabe des Landes Tirol, die von Peter Schönacher als Vertreter des Bezirkshauptmannes überreicht wurde.

Kirchdorf | Alle freuten sich sehr über die schönen Blumensträuße von Bürgermeister Ger-

In ihren Ansprachen bezeichneten sie die Jubelpaare als Vorbilder für die junge Gene-

„Vorbilder für die junge Generation“

ration und wünschten ihnen noch eine schöne gemeinsame Zeit. Vor fünfzig Jahren gaben sich Sonja und Johann Steiner, Anna und Ernst Steger, Marianna und Paul Seeber, Anna und Gerhard Manzl, Friedrich und Zita Hörhager, Anna und Kaspar Steger, Erika und Alois Pacher, Elisabeth und Günter Bauhofer, Hilda und Josef Plet-

zer, Rosa und Walter Wörgötter sowie Renate und Franz Seisl das „Ja-Wort“.

Auch diamantene Jubelpaare dabei Bereits seit sechzig Jahren gehen die „diamantenen Jubelpaare“ Anna und Alois Innerbichler sowie Barbara und Alois Huber miteinander durch das Leben. gs

Außerdem Großer Ball der Eisschützen Oberndorf | Einladung zum Bezirkseisschützenball am Samstag, 24. März, um 19.30 Uhr im Neuwirt in Oberndorf. Neben der Würdigung der Siegerinnen und Sieger der Bezirksmeisterschaften in der gesamten Saison findet heuer auch ein Empfang für die Stocksport EM und WM Gewinner 2018 statt. Die Gletscherpiraten sorgen für gute Stimmung und bei der großen Tombola könnt ihr zu den Hauptgewinnern des Abends werden. Tisch-Reservierungen erbeten unter Tel. 05352/ 62906.

Kitzbühel | Am 15. März 1893, also vor 125 Jahren, machte sich Franz Reisch mit Skiern auf den Weg zum Kitzbüheler Horn. Er war damit der erste alpine Skitourengeher und legte den Grundstein für die Entwicklung Kitzbühels als Skisportort. So trafen sich auch dieses Jahr, am 15. März um 12 Uhr Freunde und begeisterte Tourengeher zum gemeinsamen Aufstieg auf das Kitzbüheler Horn. „Es war wieder ein besonderes Erlebnis und ich danke euch allen für’s Mitgehen,“ freute sich KSC-Präsident Michael Huber. Alle versprachen: „Wir sind auch 2019 wieder dabei!“


Die Experten für Planung, Finanzierung, Eigenleistung, Bauüberwachung

Willkommen bei BESTofBAU! Rechner ist sehr einfach anzuwenden!

Eine aufregende, spannende und auch anstrengende Zeit liegt vor Ihnen.

Kitzbühel | Die Herausforderung ist dabei immer, dass Sie Ihre Angebote bestmöglich organisieren, die Übersicht über die Kosten nicht verlieren und verlässliche Handwerker finden. In der nächsten Zeit müssen Sie weit über 1.000 Entscheidungen treffen und dabei sollten wenige Fehlentscheidungen sein. Diese kosten meistens viel Geld und Nerven und am Ende muss man damit bzw. darin leben.

Gratis Mappe bestellen! Gratis Mappe auf www.bestofbau.com bestellen! Um Ihnen bei der Organisation zu helfen, haben wir für Sie eine Projektmappe bzw. Angebotsmappe mit einem Budgetplaner zusammengestellt. Sie können auf www.bestofbau.com diese Mappe kostenlos anfordern. BESTofBAU oder kurz BOB soll Ihnen auch wertvolle Tipps liefern und Dienstleister empfehlen, denen Sie vertrauen können und die Ihr Projekt nicht nur vollenden sondern berei-

Stefan Neumayr

Martin Oberacher

BESTofBAU Partner chern werden. Aus unserer Erfahrung ist es nicht nur das Unternehmen, das empfehlenswert ist, sondern die Persönlichkeiten, die hinter dem Unternehmen stehen!

Budget Rechner Auf der Website www.bestofbau.com finden Sie einen Budget Rechner für Excel. Der

BESTOFBAU Partner: ELEKTROANLAGEN ELEKTROANLAGEN

KITZHAUS

®

HOLZBAU

ZIMMEREI

Andreas Hagleitner

Nur die besten Experten für Ihr Projekt. Wir empfehlen Ihnen nur geprüfte Handwerker, von deren Qualität wir überzeugt sind. Dabei achten wir besonders auf Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und Fairness im Umgang mit Kunden. Ein BESTofBAU Partner muss spezielle Kriterien erfüllen, wir sind immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Unternehmen bzw. Menschen, die uns inspirieren. Viel Spaß/ Erfolg beim Füllen der Mappe und natürlich mit Ihrem Projekt! Ihr Team von BESTofBAU

Hannes Vötter

Sepp Hofer

Heinrich Mauracher

Hans Hacksteiner

Hansjörg Hölzl


STEINMETZ NEUMAYR  NATURSTEINE | STEINMETZ:

Josef-Hager-Straße 3A | 6372 Oberndorf i. T. Natursteine und Stefan Neumayr, das ist eine ganz besondere Symbiose. Was er aus den harten Materialien alles macht, ist immer wieder beeindruckend. Der große Showroom ist übersichtlich und sehr gut sortiert. Die Produktionshalle ist riesig. Man hat hier gleich das Gefühl, richtig zu sein. Auffallend ist auch das zuvorkommende Service und die freundlichen Jungs, die auch die schweren Steinplatten in den 3. Stock tragen, ohne mit der Wimper zu zucken. Büro/Showroom:

Josef-Hager-Str. 3A 6372 Oberndorf in Tirol

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 08:00-12:00 Uhr  13:00-17:00 Uhr 

BOB TIPP: Besuchen Sie unbedingt den Showroom, oder schauen Sie sich die Steinplatten gleich direkt in der Halle an.

+43 5352 672 33 www.steinmetz.tirol spezialist@steinmetz.tirol


NATURSTEIN

STEINMETZ

„MEINE EXPERTENTIPPS“ STEFAN NEUMAYR

„Eine Marmor-Küchenplatte begeistert durch ihre dekorativ und ˆ˜`ˆÛˆ`Õi}i“ÕÃÌiÀÌi"LiÀyBV…i°ƂiÀ`ˆ˜}ÈÃÌ>À“œÀÜiˆV…iÀ >Ã`ˆi“iˆÃÌi˜>˜`iÀi˜ >ÌÕÀÃÌiˆ˜i՘`âiÀŽÀ>ÌâÌܓˆÌiˆV…ÌiÀ° Deshalb mein Tipp\ ˆ˜i ƂÀLiˆÌë>ÌÌi >Õà Granit ist besonders ÀœLÕÃÌ°À>˜ˆÌØLiÀâiÕ}Ì`ÕÀV…Ãiˆ˜iiÝÌÀi“iBÀÌi]`ˆi`i˜-Ìiˆ˜ BÕ~iÀÃÌ՘i“«w˜`ˆV…“>V…Ì°º

Info-Bereich:

Beratung:

Steinmetz: Stiegen, Böden, Badezimmer,

DEIN PERSÖNLICHES ANGEBOT: 

Küchen, Fensterbänke, Wandverkleidungen

Vereinbare einen Termin mit:

Stefan Neumayr ist mein klarer Favorit beim Thema Naturstein. Er fragt nach deinen Vorstellungen, dann kommt ein knappes „Komm mal mit“ und meistens steht man genau vor dem Produkt, das man braucht. Oft übertrifft das sogar jede Erwartung.

Showroom:

Der große Showroom ist übersichtlich und sehr gut sortiert.  

TELEFONNUMMER - STEFAN NEUMAYR +43 699 1149 2259


HAGLEITNER INSTALLATIONEN Brixentaler Straße 16 | 6365 Kirchberg in Tirol Unter dem Begriff „Installationen“ verbergen sich unglaublich viele Gewerke und natürlich sind auch jede Menge essenzielle Entscheidungen damit verbunden. Wo brauche ich Wasser & Kanalleitungen? Welches umweltfreundliche und intelligente Heizsystem ist das beste für mich? Entscheidungen im Sanitär-, Bad- und vielleicht im Wellnessbereich … Die Firma Hagleitner bietet das alles aus einer Hand und Andreas Hagleitner leitet das Unternehmen in der 3. Generation. Mit seiner sympathischen Art geht er auf

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:

8:00-17:00 Uhr

BOB Tipp: Es gibt einen einfachen und übersichtlichen Heizkostenvergleich, besucht die Website: https://www.waermepumpe-austria.at/ heizkostenvergleich Fragt nach der Wärmepumpe aus eigener Entwicklung und Produktion! Der Vorteil ist sicher der Vor-Ort-Service.

eure Vorstellungen ein.  Hier gibt es keine Überraschungen, denn die Erfahrung und das Know-how in allen Bereichen ist

+43 5357 2267

außergewöhnlich. Auch die Art und Weise, wie ein

www.hagleitner-installationen.at

Projekt geplant und umgesetzt wird - es hat einfach alles Hand und Fuß! BEREICHE: HEIZ- | KÜHLSYSTEME | BADSTUDIO | INSTALLATIONEN



office@hagleitner-installationen.at


ENERGIESYSTEME

Ing. HANS KRALL

BADSTUDIO

INSTALLATIONEN SEIT 1927

PETER WALDER

PATRIK HOLUBAR

„MEINE EXPERTENTIPPS“ DI (FH) Andreas Hagleitner

TIPP 1: Achtet besonders auf die Auswahl der Armaturen und lasst euch gut beraten, denn viele kostengünstige Produkte aus dem Baumarkt bzw. Internet enthalten Schwermetalle und stellen somit ein Gesundheitsrisiko dar! TIPP 2: Eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung kann neben der Heizfunktion im Winter auch zum Kühlen im Sommer verwendet werden.

Info, Bereich: Beratung:

Showroom:

Installationsbetrieb für Heizen, Sanitär und Badstudio Für jeden Bereich steht ein Profi zur Verfügung, der sich Zeit nimmt und euch viele Möglichkeiten präsentiert. Bei Auftragserteilung ist die 3D-Planung gratis. Am besten ruft ihr in der Zentrale an und vereinbart einen Termin. Mitten in Kirchberg findet ihr das Unternehmen mit einem schönen Badstudio. 

DEIN PERSÖNLICHES ANGEBOT:  Vereinbare einen Termin mit: DI (FH) Andreas Hagleitner Ing. Hans Krall | Heizen/Kühlen Peter Walder | Badstudio Patrik Holubar | Installationen +43 5357 2267


HOLZ

KUNSTSTOFF

HOLZSTUDIO

BÖDEN, STIEGEN, TERRASSEN

Eine Beratung im Holzstudio ist ein echtes Erlebnis. Die Begeisterung steckt an! Martin und sein Team zelebrieren im modernen Showroom das ganze Boden-Thema auf eine einzigartige und sehr kompetente Weise. Egal, ob du einen Holz-, Kunststoff-, oder Teppichboden benötigst, sie werden mit dir den richtigen BodeQƓnden und der passt!

Martin Oberacher

Vereinbare einen Termin mit:ߐ Martin Oberacher, Marco Koidl, Simon Oberacher Info:

Auswahl an Musterböden. Interessant und beachtenswert sind die digitalen TV-Geräte,

6372 Oberndorf

mit denen man sich durch hunderte Räume und Projekte durchklicken kann. Und nicht zu

Mo-Fr: 09:00-12.00 Uhrߐ

vergessen die Spielecke , als Zeitvertreib für unsere Kleinen!

14:30-18:00 Uhrߐ Sa: Nach Terminvereinbarung! Preise:

www.holz-studio.at info@holz-studio.at

Es gibt 3 echte Spezialisten für die Bodenberatung.

Pass-Thurn-Straße 20 ߐ

Telefon: +43 5356 62085

Simon Oberacher

Showroom: Der moderne Showroom bietet eine große

Planung und Verlegung ist TOP!

Öffnungszeiten:

Marco Koidl

DEIN PERSÖNLICHES ANGEBOT:ߐ

(Das Motto „Holzstudio - Passt“). Die Qualität der Beratung,

Ort:

TEPPICH

Holzböden starten bei ca. € 40 pro m2. ߐ JederƓndet hier seinen Boden.

BOB TIPP: Besucht den neuen Showroom, schaut durch und probiert einen Cafe an der Nespressobar!


VORHÄNGE TAPEZIEREN

Ulrike Oberacher

Andrea Hechenberger

Manuela Angerer

SONNENSCHUTZ

ߐ STOFFSTUDIO

VORHÄNGE | TAPEZIEREN | SONNENSCHUTZ

DEIN PERSÖNLICHES ANGEBOT:ߐ Vereinbare einen Termin mit:ߐ Ulrike Oberacher oder Andrea Hechenberger

Beratung:

Ulrike Oberacher, Andrea Hechenberger, ߐ

Stoffe, Stoffe, Stoffe! Im Holzstudio gibt es auch ein großes

Manuela Angererߐ

Stoffstudio. Ulrike Oberacher und ihr Team haben mit dem

Man spürt sofort, dass sie viel Erfahrung haben und mit Leidenschaft die Stoffe

neu gestalteten Showroom auch gleich eine große

präsentieren.

Polstern und ganzen Wohnlandschaften verarbeiten.

Service:

Beratung, Ausmessung vor Ort, Aufhängeservice, Reinigung

Showroom:

Große Auswahl und immer die neuesten

Werkstatt bekommen, wo sie die Stoffe zu Vorhängen,

Empfehlenswerte Adresse auch für Sonnenschutz, Markisen, Plissees, Insektenschutz, Flächenvorhänge, Jalousien, Shutter, Rollos etc.

Kollektionen Kollektionen Preiskategorie: Aktionsstoffe starten bei €15.- pro m2 -ߐ Bestellstoffe ab ca. € 30.-

BOB TIPP: Es gibt immer Stoffreste und Musterstoffe zu absoluten Aktionspreisen. Ein Besuch lohnt sich!


SEPP HOFER TISCHLEREI UND MÖBELHANDEL

Pass-Thurn-Strasse 3 | 6372 Oberndorf in Tirol Es gibt Tischler im Bezirk Kitzbühel und es gibt Sepp Hofer, der mit seinem Sohn das Unternehmen leitet. Von der Beratung, der Planung bis zur Umsetzung kenne ich wenige Unternehmen, die so professionell an Projekte

BOB Tipp!: Lassen Sie sich die Produktion zeigen . Sehr beeindruckend, was sich da im hinteren Teil der Firma versteckt!

herangehen. Der große Vorteil von diesem Unternehmen ist sicher, dass sie eigentlich alles können, was mit Holz zu tun hat. Ihr Leitsatz ist „ Bei uns gibt es keinen Standard“, was ich gut finde, denn das macht Platz für jeden individuellen Wunsch! Büro/Showroom: Pass-Thurn-Straße 3  6372 Oberndorf in Tirol Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 07:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr Sa: 08:00-12:00 Uhr 

+43 5356 / 62994 www.sepp-hofer.com info@sepp-hofer.com


TISCHLEREI

MÖBELHANDEL

„UNSERE EXPERTENTIPPS“ JOSEF & SEPP HOFER

Tipp 1: Veredelung - ein absoluter Trend, den wir beobachten. Wir bauen z. B. Handelswaren Küchen ein und setzen dazu gezielt Altholzelemente als Highlights. Sieht super aus und spart viel Geld! Tipp 2: Zirbenholz soll eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Allerdings unbedingt darauf achten, dass es in der richtigen Menge verwendet wird . Achtung, es gab schon Kunden, die es wieder entfernen ließen. Es war für sie zu extrem im Geruch und in der Wirkung.

Beratung:

Planung:

Sepp Hofer und sein Sohn Josef nehmen sich Zeit für jeden Kunden, das merkt man schon beim ersten Kontakt, im Showroom oder vor Ort. Und auch hier hat man gleich das Gefühl, es wird nichts dem Zufall überlassen. Es gibt Gedankenlisten, BudgetAbgrenzungen und eine Zeitplanung. Auch die Planung ist sehr sauber und strukturiert.

Showroom: Der Showroom ist großzügig hell und freundlich und es gibt für fast alles ein Muster.

DEIN PERSÖNLICHES ANGEBOT: Vereinbare einen Termin mit:

SEPP HOFER | JOSEF HOFER JUN. +43 5356 / 62994


D)- .$(( -

THE KITCHEN CLUB by Reno4 .¾&+(1678',2ѫ7,6&+/(5(, .LW]E¾KHOHU6WUD¡Hѧ.LUFKEHUJLQ7LURO

Das Beste aller Elemente fĂźr Ihre TraumkĂźche nach MaĂ&#x;. Unser Herz schlägt fĂźr KĂźchen mit beeindruckend starker Funktion und auĂ&#x;ergewĂśhnlichem Design. In unserem KĂźchenstudio The Kitchen Club am Ortseingang von Kirchberg/Tirol zeigen wir auf 240 m² einen Auszug unserer Neuheiten. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren. Gerne beraten wir Sie unverbindlich und nehmen Ihre WĂźnsche auf.

%2%7,33 Unser KĂźchenstudio ist jeder-

Eine umfangreiche Materialbibliothek, Elektrogeräte zum Angreifen und eine detaillierte 3D-Planung unterstßtzen Sie in GHUVSŒWHUHQ(QWVFKHLGXQJVƓQGXQJ

T.

zeit Ăźber Das Cafe Burgstall erreichbar und bietet neben KĂźchen eine sehenswerte Auswahl an Accessoires und Dekorationen.

˜IIQXQJV]HLWHQ Mo – Fr:

09:00 – 17:00 Uhr

Mi + Sa:

09:00 – 12:00 Uhr

+43 664 88 67 14 07 www.the-kitchen-club.at

#RIĆ“FH#WKHNLWFKHQFOXEDW




   



„Der Geruch geht, der Geschmack bleibt. Mit den innovativen Kochfeldern und LĂźftungssystemen von BORA schaffen Sie freie Sicht auf Ihre Familie und Gäste. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Modellen und EinbaumĂśglichkeiten.“

Beratung:

Als gelernter Tischler hat Hannes VĂśtter nicht nur das notwendige Basiswissen, sondern kennt die VorzĂźge der einzelnen Materialien.

Planung:

Damit am Ende alles perfekt sitzt, nehmen wir uns fĂźr das Ausmessen und Planen Ihrer KĂźche persĂśnlich Zeit. Die 3D-Visualisierung rundet unser Angebot ab.

Umsetzung:

Unsere Tischler fertigen und montieren Ihre KĂźche nach MaĂ&#x; mit Präzision und Know-how.

Besuchen Sie unser Kßchenstudio in Kirchberg in Tirol – im Haus Burgstall – und lassen Sie sich inspirieren.


KLEINANZEIGEN Die beste Adresse fßr beste Adressen! Engel & VÜlkers Kitzbßhel Vorderstadt 11 ¡ A-6370 Kitzbßhel Telefon +43-(0)5356-716-15 Kitzbuehel@engelvoelkers.com www.engelvoelkers.com/kitzbuehel ¡ Makler

Neubauwohnungen in sonniger Top Lage 6W -RKDQQ :RKQ1XW]à lFKH DE FD  Pò 7HUUDVVH DE FD  P2  6FKODI]LPPHU MH%DG+:%I*(( .3DE½ (&9,':%<

ZU VERKAUFEN WILDSCHĂ&#x2013;NAU: Sonniges BaugrundstĂźck mit Panoramablick in Niederau, ca. 3.350 m2, â&#x201A;Ź 1.1 Mio. MARLIES MUHR IMMOBILIEN, Tel. +43/(5356)/ 20247, www.muhr-immobilien. com KITZBĂ&#x153;HEL: Ca. 3.000 m2 Baugrund mit 2.Wohnsitzbewilligung, Details auf Anfrage. MARLIES MUHR IMMOBILIEN, Tel. +43/(5356)/20247, www.muhr-immobilien.com Sind Sie auf der Suche nach der passenden Immobilien im Raum KitzbĂźhel und Umgebung? Wir beraten Sie gerne diskret im Rahmen eines Suchauftrages. MARLIES MUHR IMMOBILIEN, Tel. +43/ (5356)/20247, www.muhr-immobilien.com Kirchberg: Sonnige 2-ZimmerWohnung, ca. 60 m2, inkl. Balkon, am Weinberg zu verkaufen, â&#x201A;Ź 230.000,â&#x20AC;&#x201C;. www.euro-immo.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 05357/35730.

KITZBĂ&#x153;HEL: Geschäftshaus mit Restaurant, Wohnung u. Gastgarten zu verkaufen/zu verpachten. Tel. ab 17 h: 0664/8623189

weitere BĂźros: KitzbĂźhel â&#x20AC;˘ Vorderstadt 8-10, im Hotel zur Tenne â&#x20AC;˘ 6370 KitzbĂźhel St. Johann â&#x20AC;˘ PoststraĂ&#x;e 3a â&#x20AC;˘ 6380 St. Johann i. T. Engel & VĂślkers Kirchberg â&#x20AC;˘ Reithergasse 2 â&#x20AC;˘ 6365 Kirchberg i. T. Engel & VĂślkers Seefeld â&#x20AC;˘ KlosterstraĂ&#x;e 608 â&#x20AC;˘ 6100 Seefeld Engel & VĂślkers Innsbruck â&#x20AC;˘ Meranerstr. 7 â&#x20AC;˘ 6020 Innsbruck Engel & VĂślkers Zell am See â&#x20AC;˘ Seegasse 9 â&#x20AC;˘ 5700 Zell am See

Oberndorf: Sonnige 2-Zimmer-Wohnung, 55 m2, mit Garten, vollmĂśbliert zu verkaufen, â&#x201A;Ź 260.000,â&#x20AC;&#x201C;. www. euro-immo.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 05357/35730. Erpfendorf: Doppelhaushälfte, 100 m2 WohnďŹ&#x201A;äche, 320q m2 Grundanteil, sonnige und familienfreundliche Lage, hohe WohnbaufĂśrderung mĂśglich, Projekt Heizwärmebedarf ab39. www.novahaus.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0664/9161889. Kirchdorf-OT: Doppelhaushälfte,135 m2 WohnďŹ&#x201A;äche, ca. 300 m2 Grundanteil, inkl. Garage und Abstellraum, Projekt Heizwärmebedarf ab39. www.novahaus.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0664/9161889.

Designerwohnung an der Skipiste .LUFKEHUJ :RKQ1XW]à lFKH FD  P2, 7HUUDVVHFDP26FKODI]LPPHU%lGHU XQYHUEDXWHU%OLFN+:% .3½ (&9,':5

VERKAUF: SĂ&#x2013;LL: LuxuriĂśses Landhaus in SĂźdhanglage mit Fernblick, WNďŹ&#x201A;.: ca. 207 m², 4 Schlafzimmer, 4 Badezimmer, 2 Garagen-, 1 AuĂ&#x;enstellplatz, HWB 41,30, Preis auf Anfrage. SCHWENDT: Eine Immobilie der besonderen Art, WNďŹ&#x201A;.: ca. 238 m², 5 Schlafzimmer, 3 Badezimmer, 2 Carport-, 4 AuĂ&#x;enstellplätze, HWB 42,11, Preis auf Anfrage. REITH: GrundstĂźck mit Altbestand, GrundďŹ&#x201A;äche: ca. 1741 m², BMD lt. Gemeinde vorhanden, Preis auf Anfrage . Telefon: 05352-61126 | anfrage@seeligimmobilien.at | www.immo-kitzbuehel.at Reith: 800 m2 BaugrundstĂźck. mf immobilien GmbH, KitzbĂźhel, Tel. 0043/664/1403265; oďŹ&#x192;ce@ mf-objektimmobilien.at â&#x20AC;&#x201C; www. mf-objektimmobilien.at Wohnung, 55 m2, in Oberndorf zu verkaufen. Zuschriften unter ChiďŹ&#x20AC;reNr: 259

St. Johann: Sonnige 3-Zi.-ParterreWHG., ca. 100 m2, zentral gelegen, mit Garten und TG-Stellplatz, â&#x201A;Ź 500.000,â&#x20AC;&#x201C;. www.euro-immo.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 05357/35730.

Kirchberg: Zentral gelegene 3-Zimmer-Wohnung, 88 m2, mit groĂ&#x;en Garten, zu verkaufen, â&#x201A;Ź 460.000,â&#x20AC;&#x201C;. www.euro-immo.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 05357/35730.

Alle Immobilienangebote unter www.aschaber-immo.at oder Tel. 0664/5110066.

Auto Allround-Service: Vom Garagencheck vor Ort, bis zum Transport in die Werkstatt, Reparatur, Erledigung sämtlicher Genehmigungen und Ă&#x153;berprĂźfungen mit Transport zurĂźck in die Garage, fĂźr alle Autos, im speziellen Oldtimer. Firma FAHRZEIT, Tel. 0664/4554998.

Westendorf: Neuwertiges Einfamilienhaus in top Lage zu verkaufen, HWB 56 kWh/m2a. Christian Aschaber, Immobilien, Tel. 0664/5110066. Kirchberg: 1-Zi.-Ferienwohnung, generalsaniert, zu verkaufen, â&#x201A;Ź 189.000,â&#x20AC;&#x201C;. www.euro-immo.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 05357/35730. w w w. k i t z a n ze i g e r. at

WildschĂśnau: Topsonnenlage mit unverbaubaren Panoramablick, 2-3 Familienhaus, zu verkaufen. HWB: 90. www.euro-immo.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 05357/35730.

Landhaus in erstklassiger Lage von KitzbĂźhel zu verkaufen. mf immobilien GmbH, KitzbĂźhel, Tel. 0043/664/1403265; oďŹ&#x192;ce@ mf-objektimmobilien.at â&#x20AC;&#x201C; www. mf-objektimmobilien.at Kirchberg: 1.350 m2 in Kirchberg Zentrum mit Altbestand zu verkaufen. Ruhige Lage. Zuschriften unter ChiďŹ&#x20AC;reNr: 257 KITZBĂ&#x153;HEL: Sonnige Landwirtschaft, HWB 85, 30 ha, â&#x201A;Ź 3.5 Mio. AWZ: Agrarimmobilien.at â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0664/3105305.

TOP !!! HAGSTEINER IMMOBILIEN GMBH NEU ERBAUTE DOPPELHAUSHĂ&#x201E;LFTE IN KITZBĂ&#x153;HEL, WohnnutzďŹ&#x201A;äche ca. 150 m², Wohn-Essbereich, KĂźche, 3 Schlafzimmer mit Bad/Dusche/WC, Gäste-WC, Abstellraum, Diele, Lift, Keller, Balkon, Terrasse und Doppelgarage, zu verkaufen. Fertigstellung ca. Ende 2018! HWB: i.A. Kaufpreis: â&#x201A;Ź 3.600.000,â&#x20AC;&#x201C;. Tel. 0043/5356/62598 oder 0043/664/1015061, E-mail: oďŹ&#x192;ce@hagsteiner.at


Kleinanzeigen 65

22. März 2018

BAUSTART Frühjahr 2018

OBERNDORF MITTE bei Kitzbühel Wohnen im Zentrum OBERNDORF MITTE bei Kitzbühel

:MWYEPMWMIVYRK

.RJSVQEXMSRIR^YQ5VSNIOXǻRHIRMI EYJHIVIMKIRIR-SQITEKI

www.oberndorfmitte.at :IVQEVOXYRKHYVGL- -.QQSFMPMIR YRH5VSNIOXIRX[MGOPYRK,QFGLPÁKPWXV 55 | 6050 -EPPM8

T +43 (0)5223 510 90

MRJS%LLMQQSFMPMIRGSQ Ellmau: Neues, sonniges Reiheneckhaus mit Grundanteil, nähe Golfplatz, zu verkaufen. HWB: 62. www. euro-immo.at – Tel. 05357/35730.

Dach SCHWAIGER

Landhauswohnung/Reith b.K.: Kamin, Eichendiele, edles Altholz, Einbaukü., WNFl. 150 m2, 2 SZ, KM € 1.750,– oder 230 m2, 3 SZ, KM € 2.450,–. Tel. 0049/172/8504590.

ZU VERMIETEN Jochberg, direkt an der Gondel: Appartement, ca. 50 m2, 2 Zimmer, möbliert, Fußbodenheizung, Parkett, DU/Dampfsauna, Wohnküche mit Spülmaschine, Stellplatz, eigener Gartenanteil, € 970,–. Tel. 0664/3583389. Kitzbühel, Jochberger Straße: Geschäftslokal, Praxis od. Büroräume, 68 m2, ebenerdig + Lager, ab sofort zu vermieten. Tel. 0676/5458645. Diverse Lager- und Gewerbeflächen in verschiedenen Größen, nach Vereinbarung, in Erpfendorf zu vermieten. Tel. 0664/3420024. St. Johann: Sonnige Neubauwohnung, ca. 50 m2, Einbauküche, mit Balkon und Blick auf das Kitzbüheler Horn, Tiefgaragenplatz, 1. OG mit Lift, Miete € 850,–. Tel. 0664/3002018. Going: 56 m2, Schlafraum, Wohnraum mit offener Küche, Wannen-Bad, kleiner Garten mit Kaiserblick, Miete € 540,– zzgl. BK. Tel. 0049/170/4562250. St. Johann in Tirol: Wohnung (65 m2), sonnige und zentrale Lage, 2 SZ, WZ, Küche, Bad, WC und Garten, zu vermieten. € 750,– + BK. Tel. 0676/7144623. Kitzbühel: Wohnung, 73 m2, in zentraler Lage, 2 SZ, WZ, Kü., Bad, WC, Balkon, Kellerabteil, 1 PKW-Platz, ab sofort zu vermieten. € 1.200,– inkl. BK. Tel. 0043/676/5293522.

K I T Z B Ü H E L  S TA DT: 200 m2 + 400 m2 Verkaufs-/ Ausstellungsfläche zu vermieten. Tel. 0664/8623189 oder 05356/63438 (ab 17 Uhr)

Kirchberg: Single-Kleinwohnung, möbliert, zu vermieten. Tel. 0676/ 3224410.

Schwaiger Matthias Dach + Glas Spenglergasse 6 · 6365 Kirchberg

Tel.+43 5357 23 61 · www.dach-glas.at

Vermiete ab 1. April 2018 bis Nov. 2018 günstige Personalappartements im Zentrum von Kitzbühel. Tel. 0664/6103510. SKI IN – SKI OUT – Ferienwohnung, möbliert, langfristig zu vermieten. KM € 590,–. Tel. 0043/676/6304762. Waidring: Ferienwohnung (45 m2) für Dauermieter: Wohnschlafzimmer (bis 4 Personen), Küche, Dusche, WC separat, Terrasse, Parkplatz, eigener Hauseingang. Preis a.A. Tel. 0043/5353/20121; huber. manuela1974@gmail.com LADENLOKAL in KitzbühelZentrum, nähe Kirche: Sehr schöner Store, ca. 50 m2, voll eingerichtet, Regale, Tische, etc. (z.B. für Trachten...), in der Zeit von April 18 bis Nov. 18, als Pop-up Store oder ähnliches, in gute Hände zu geben. Eventuell Vertragsübernahme ab März 19. Tel. 0049/172/2640385. Brixen i.Th./Zentrum: Schöne Maisonettenwohnung, ca. 85 m2, kpl. möbl., Sauna, Südbalkon, kl. Wintergarten, Miete € 1.000,–, zu vermieten. Tel. 0664/4188756. Fieberbrunn: Ehemalige Ferienwohnung, 65 m2, 3 Zimmer, teilmöbliert, lift- und zentrumsnah, € 550,– + BK. Tel. 0043/676/9702770. Vermiete vom 1.4.-31.10.18 Haus in Fieberbrunn. 4 SZ, 2 Bäder, gr. Terrasse, Garten, möbl., Miete € 1.200,– inkl. BK. Tel. 0664/3107264.

ERDGESCHOSSWOHNUNG in Brixen, ab Mai, langfristig zu vermieten. Ca. 85 m2, Küche, WZ, 2 SZ, Bad mit Dusche und Wanne, WC, Abstellraum, große Terrasse und Garten, Tiefgarage, Kellerabteil, Aufzug. Info unter Tel. 0660/1989791. ELLMAU, Sonnseite: Wunderschöne 70 m2-Wohnung, Terrasse mit Traumblick zum Wilden Kaiser (Golfplatznähe), zu vermieten. Altholzküche, off. Kamin, Keller, Carport. Miete inkl. BK + Heizung: € 1.350,–. Provisionsfrei. Tel. 0043/664/3577401. Brixen im Th.: Schöne, helle 60 m2 2-Zimmer-Wohnung mit Terrasse, Carport, Kellerabteil, zu vermieten. Tel. 0650/2536700. Erstbezug, St. Johann, ab 1.5.2018, langfristig: Helle, barrierefreie, ca. 50 m2 2-Zi.Whg., Balkon (Süd/West), Kellerabteil, € 835,– inkl. BK, TG kann dazugemietet werden. Tel. 0676/7252318. Vermiete Wohnung, ca. 35 m2, in St. Johann. Tel. 0664/1611131. 2-Zimmer-Wohnung, teilmöbliert, in Erpfendorf, ab sofort zu vermieten. Tel. 05352/8121. St. Johann: 78 m2-Wohnung (2 SZ, WZ, Küche, Bad, WC), im Zentrum, ohne Balkon, 2 TG, unmöbliert, zu vermieten. Miete € 1.100,– inkl. BK. Tel. 0664/2444459 (ab 18.00 Uhr).

KITZBÜHEL: TIROLER WEINSTUBE – Restaurant mit Gastgarten und Wohnung zu verpachten. Tel. 05356/63438

Schöne Ferienwohnung, 60 m2, sonnig und ruhig, mit Balkon, in Kirchdorf/Tirol zu vermieten. Tel. 0043/664/73866500.

Reith: Mehrere neue Landhäuser in versch. Preisklassen, hochwertige Ausführung, provisionsfrei vom Bauträger; HWB 38,3-39,6 kWh/m²a. Kirchberg: 3-Zimmer-Maisonette in ruhiger Sonnenlage, ca. 70m² Wfl., KP € 490.000,–; HWB 84,2 kWh/m²a. Erpfendorf: Ca. 2000 m² Grundstück a.d. Loferer Bundesstr., geeignet für z.B. Ärztezentrum, o.ä.; Tourismus-Widmung, KP € 850.000,–; Bestand vorh. mit HWB 55,0 kWh/m²a. Söll: Neue 3-Zimmer-Wohnung in ruhiger, zentraler Lage, ca. 70 m² Wfl., KP € 284.000,– (TG € 25.000,–); HWB 35,0 kWh/m²a. Weitere Objekte finden Sie auf unserer Homepage! Für vorgemerkte Kunden suchen wir laufend Landwirtschaften, Grundstücke, Häuser und Wohnungen im Raum Kufstein und Kitzbühel! J.B. Immobilien GmbH Tel. 05358/3468 www.jb-immobilien.com

ZU KAUFEN GESUCHT SUCHEN DRINGEND großes Baugrundstück im Raum Westendorf, Brixen im Thale, Scheffau a. Wilden Kaiser oder Ellmau! MARLIES MUHR IMMOBILIEN, Tel. +43/(5356)/20247, www.muhr-immobilien.com Wir suchen 2-4 Zimmer-Wohnungen, Einfamilienhäuser sowie sanierungsbedürftige Altobjekte im Raum Kitzbuehel. Sofortabwicklung möglich. www.euro-immo. at – Tel. 05357/35730. Wir suchen zum Ankauf im BZ Kitzbühel eine Liegenschaft, auch stark sanierungsbedürftig, zum Höchstpreis. Sofortabwicklung möglich. www.euro-immo.at – Tel. 05357/35730.


66 Kleinanzeigen Wir suchen eine Frühstückspension, wenn möglich mit viel Grund, auch sanierungsbedürftig, zwischen Kirchberg und St. Johann. Wir bieten den Höchstpreis! www. euro-immo.at – Tel. 05357/35730 Suchen für Goldschmiedemeister Anlegerwohnung zum Kauf, ca. 60 – 80 m2, zwischen St. Johann und Kirchberg, (Mietverhältnis kann übernommen werden), Sofortabwicklung möglich. info@ euro-immo.at – Tel. 05357/35730. Suche Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Appartementhäuser, Abbruchobjekte, Landwirtschaft, Alm zu kaufen. Christian Aschaber, Immobilien, Tel. 0664/5110066.

w w w. k i t z a n z e i g e r. a t

ZU MIETEN GESUCHT Unternehmer in Kitzbühel und Autoliebhaber sucht zur Miete: Großzügige, abschließbare Garage oder befahrbaren Lagerraum für dauerhafte Einstellung von 2-3 hochwertigen Fahrzeugen. Großraum Kitzbühel und Nachbarorte bevorzugt! Mobil: +49/173/7526230; Email: kfabi@gmx.net Suche 2-3 Zimmer-Wohnung in Kitzbühel, mit Balkon/Garten/ Terrasse, ab 1. Mai, Hauptwohnsitz. Tel. 0664/4986660. Suche ruhige 2-Zimmer-Wohnung in St. Johann & Umgebung. Tel. 0664/3218148. Ehepaar (60 J.) sucht eine Wohnung (Hausmeisterwhg.), ca. 60 m2, in Kitzbühel, ab Sommer, langfristig. Tel. 0664/6435732; genadieva. antoaneta@gmail.com Älteres Ehepaar sucht, ab September, ca. 150 m2 Wohnung, Garage, Terrasse oder Gartenanteil, zu mieten. Hauptwohnsitz! Bevorzugt Kitzbühel/Umgebung. Tel. 0676/6869636. Ruhiges, älteres „Zugvogelpärchen“ sucht für ca. 6-7 Sommermonate Ferienwohnung im Bezirk Kitzbühel. Warm: € 600-800,-. Tel. 0699/10450688. Holländischer Reiseveranstalter sucht (Ferien)Häuser zur Miete in Skigebieten für Winter 20172018. SKICHALETS.NL – Noordkade 64 – 2741 EZ Waddinxveen. Tel. +31/182/634523; E-Mail: info@skichalets.nl Suche Wohnung, bis max. 50 m2, in Kirchberg, längerfristig zu mieten. Tel. 0664/1226045.

Ausgabe 12

STELLENMARKT Landgasthof Mauth, Kirchdorf Wir suchen ab Mai Verstärkung für unser Team: · Küchenhilfe/ Abwäscher (m/w) in Vollzeit · Koch/ Köchin in Vollzeit · Zimmer-Reinigungskraft (m/w) in Teilzeit Gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung! Bezahlung n. KV, ÜZ nach Vereinbarung. Es erwartet Sie ein angenehmes Arbeitsklima. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Tel. 0660/1666067 oder info@gasthof-mauth.info Familie Christian Hager Rezeptionist/in für Appartementhaus Martinshof in St. Johann in Tirol gesucht. Ganzjahresstelle, 30 Wochenstunden, Bezahlung nach Kollektiv, Bereitschaft zur Überzahlung. Sie sind kommunikativ und haben Büroerfahrung? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an: romana. martin@zummartinsepp.at bzw. Ihren Anruf unter Tel. 0664/3232333.

kreative und ambitionierte Mitarbeiter/in für

Administration und Kundenberatung ist in unserem Team herzlich willkommen. Schriftliche Bewerbung unter Allmoslechner United Optics Hinterstadt 12, 6370 Kitzbühel oder: andreas@optic.at

Wir suchen Verstärkung für unser Team: Chef de Partie (m/w) Vollzeit, 5- oder 6-Tage-Woche möglich

Mitarbeiter für die Rezeption (m/w) Teil- oder Vollzeit möglich

Mitarbeiter für den Service (m/w) Teil- oder Vollzeit möglich julia.lackner@jagdschloessl.at Tel. 0664/2380204 Tel. 05352/64532 Wir freuen uns auf dich!

Wir besetzen folgende Stellen in Vollzeit, ab Mai:

Kellner/in Chef de Rang Gute Entlohnung nach Vereinbarung! Hubert Aschaber, 6365 Kirchberg Mobil: 0664 19 22 063 Mail: info@hotel-zentral.at

FORELLENRANCH

FAMILIE MASSINGER NIEDERSEE 108 6393 ST. ULRICH WIR SUCHEN AB MAI VERSTÄRKUNG FÜR UNSER TEAM:

KOCH

KÜCHENHILFE ZAHLKELLNERIN HAUSMEISTER

40 H / 6-TAGE-WOCHE

FERIALPRAKTIKANTEN FÜR JULI UND

AUGUST

SERVICE / KÜCHE

ENTLOHNUNG LT. KOLLEKTIV ÜZ NACH VEREINBARUNG KONTAKT: ALEXANDER MASSINGER TEL. 0660-6571921

Traditionsreicher Familienbetrieb im Herzen Kitzbühels! Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams ab der kommenden Sommersaison folgende motivierte Mitarbeiter:

RezeptionistIn Frühstückskoch/-köchin Entremetier (m/w) für à la Carte Jungkoch/-köchin Kost und Logis im neu renoviertem Mitarbeiterhaus in Zentrumsnähe frei. Entlohnung nach Kollektivvertrag mit Bereitschaft zur Überbezahlung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: **** Hotel Tiefenbrunner, Maria Brunner Vorderstadt 3 • Kitzbühel • Tel. 05356/666 80 www.hotel-tiefenbrunner.at info@hotel-tiefenbrunner.at


Kleinanzeigen 67

22. März 2018

HOTEL ELISABETH ****S KIRCHBERG IN TIROL

Innovative und kompetente

Für die kommende Sommersaison (gerne auch länger) suchen wir ab Anfang Mai 2018:

In deinem neuen Job erwartet dich...

KÜCHENCHEF (m/w) 6 Tage Woche

- Junges Team mit angenehmen Betriebsklima - tolle Wohnmöglichkeit im Mitarbeiterhaus

FRÜHSTÜCKSKOCH (m/w) in Teilzeit

- Leben und Arbeiten in einer Region mit sehr hohem Freizeitwert (www.kitzbuehler-alpen.com)

REZEPTIONIST (m/w) 5 Tage Woche Bitte richte deine Bewerbung an Hr. René Egger Tel. +43 5357 2277 Mail: direktion@hotel-elisabeth-tirol.com Web: www.hotel-elisabeth-tirol.com

- Entlohnung nach KV mit der Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation sowie zusätzliche finanzielle Bonusmöglichkeiten - jederzeit Ideeneinbringung in die Arbeit

Augenoptiker/in die auf internationalem Standard arbeiten sind in unserem Team herzlich willkommen. Schriftliche Bewerbung unter Allmoslechner United Optics Hinterstadt 12, 6370 Kitzbühel oder: andreas@optic.at

Wir suchen ab sofort

Bodenleger (m/w) oder Polsterer (m/w) für unsere Betriebsstätte in Brixen im Thale oder St. Johann Bewerbung per Telefon: 05334/ 6080 oder E-Mail: christine@wallner-tirol.at Lohn lt. Kollektiv mit Bereitschaft zur Überzahlung. Weiteres Besprechen wir gerne bei einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Das Badezentrum Aquarena sucht ab sofort eine / n Wir suchen zur Verstärkung unseres motivierten und erfahrenen Teams eine(n)

medizinische/n Masseur/In in Vollzeit

EINKÄUFER (m/w)

Entlohnung laut Kollektivvertrag für österr. Seilbahnen mit der Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation.

IHRE AUFGABEN: • Erstellen, prüfen & verwalten von Angeboten • Ansprechpartner zu unseren Lieferanten • Verwaltung und Terminüberwachung unserer Bestellungen • Reklamationsbearbeitung • Preisvergleiche • Stammdatenpflege UNSER VERSPRECHEN: • Interessante Aufgabenbereiche • Interne Weiterbildungsmöglichkeiten

• Leistungsgerechte Entlohnung (über KV je nach Qualifikation möglich) IHR PROFIL: • Abgeschlossene Kaufmännische Ausbildung • Einschlägige Berufserfahrung im Einkauf von Vorteil • Eigeninitiative, Selbständigkeit, Teamfähigkeit und strukturierte Arbeitsweise • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift • Führerschein B

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

EXENBERGER Elektro-Technik GmbH Jochbergerstraße 129 · A-6370 Kitzbühel · Tel. 05356/733 99 office@kitz-elektro.at · Herr Andreas Exenberger Ergänzend suchen wir: Elektroobermonteure m/w, Elektromonteure m/w, Elektrohilfsarbeiter m/w und Lehrlinge m/w

Ihre Bewerbung inklusive Lebenslauf richten Sie bitte an: Bergbahn AG Kitzbühel I z.Hd. Frau Martina Rieser Klostergasse 2 I 6370 Kitzbühel E-Mail: aquarena@kitzski.at I Telefon: 0664/611 88 97

in 2 ½ oder 3 ½ Jahren

Ausbildung Augenoptiker/in Zukunftstrend Gesundheitsberuf Brillenmode und Technik Vorzugsweise mit vorangegangenem Abschluss einer BMS oder Ähnlichem Schriftliche Bewerbung unter Allmoslechner United Optics Hinterstadt 12, 6370 Kitzbühel oder: andreas@optic.at


68 Kleinanzeigen Hotel „ERIKA“ Kitzbühel sucht für die Sommersaison Jungkoch/-köchin Patissier/in kein á la carte Beste Entlohnung! Tel. 0043-5356-64885 office@erika-kitz.at www.erika-kitz.at

Ausgabe 12

REINIGUNGSKRAFT / HAUSHALTSHILFE: Gute Deutschkenntnisse, fleißig und motiviert, ab sofort in Kirchdorf i.T., für abwechslungsreiche Ganzjahresstelle, privat, 3 mal 3 Stunden pro Woche gesucht. Wir freuen uns auf deinen Anruf: Tel. 0660/2150985. w w w. k i t z a n ze i g e r. at

>¾jmfk]jMfl]jf]`e]fkm[`]foajimYdaÚra]jl]mf\eglana]jl]EalYjZ]al]j'aff]f&=k]joYjl]l Ka]]af]afl]j]kkYfl]mf\n]jYflogjlmf_kngdd]Kl]dd]af]af]ebmf_]f]af_]kha]dl]fL]Ye& OajZa]l]fA`f]f]af]YZo][`kdmf_kj]a[`]mf\`]jYmk^gj\]jf\]L©la_c]al& =af]d]aklmf_kZ]rg_]f]N]j_¾lmf_akl^¾jmfkk]dZkln]jkl©f\da[`&

Rezeptionist/in

afBY`j]kkl]dd]-g\]j.LY_]hjgOg[`] @Ymk]a_]f]EalYjZ]al]j%Caf\]jZ]lj]mmf_ealN]jhÛ]_mf_& Mfl]jcmf^lmf\N]jhÛ]_mf_ae@Ymk& >¾j\a]k]Hgkalagf_adl]afCN%Eaf\]kl_jmf\_]`Ydlngf=mjg)1(($%%ZjmllghjgEgfYl$ :]j]alk[`Y^lrmjCN%¥Z]jrY`dmf_b]fY[`ImYdaÚcYlagf_]jf]e¹_da[`&

Servicemitarbeiter/inmf\Koch/Köchin -g\]j.LY_]hjgOg[`]&@Ymk]a_]f]EalYjZ]al]j%Caf\]jZ]lj]mmf_ealN]jhÛ]_mf_& Mfl]jcmf^lmf\N]jhÛ]_mf_ae@Ymk& :]aImYdaÚcYlagfYm[`E]`jZ]rY`dmf_e¹_da[`&

Kinderbetreuer/in-g\]j.LY_]hjgOg[`] @Ymk]a_]f]EalYjZ]al]j%Caf\]jZ]lj]mmf_ealN]jhÛ]_mf_& Mfl]jcmf^lmf\N]jhÛ]_mf_ae@Ymk& :]aImYdaÚcYlagfYm[`E]`jZ]rY`dmf_e¹_da[`& <Yk@gl]d;`jaklgh`akl]aff]mme_]ZYml]k$eall]dkl©f\a_]k$^Yeada]f_]^¾`jl]k,""""@Ymk& =af]`]jrda[`]$^Yeada©j]mf\]f_Y_a]jl]?Yklda[`c]alaklgZ]jkl]k?]ZglOajkm[`]f^¾jmfk]j L]YelYlcj©^la_]Mfl]jkl¾lrmf_mf\^j]m]fmfk¾Z]jA`j]:]o]jZmf_&

Wir suchen Mitarbeiter:

• LKW-KRANFAHRER mit Erfahrung

:]o]jZmf_Yf>jYmEYjlafY?mlbY`j eYjlafY&_mlbY`j8`gl]d%[`jaklgh`&[ge

Entlohnung gem. KV, Überzahlung nach Vereinbarung möglich.

BEWERBUNGEN bitte an: Gerzabekteam GmbH St. Johanner Str. 24, 6370 Kitzbühel

Tel. 0664 1854927 o.dander@gerzabekteam.at - z. Hd. GF Otto Dander

Exzellente Gastronomie, gemütliche Atmosphäre und herausragende Gastlichkeit.

Zur Komplettierung unseres Service- und Küchen-Teams suchen wir für die Sommersaison 2018:

PRAKTIKANT (m/w) Sie lernen bei uns alles was zur professionellen Servicedienstleistung dazugehört, von den Vor- und Nachbereitungsarbeiten bis hin zur Empfehlung und Beratung unserer Gäste mit den dazu notwendigen Speisen- und Getränkekenntnissen. Auch bieten wir einen Einblick in unsere Küche mit interessante Küchen-Basics. Ihr Profil: Schüler/in oder Student/in an einer Hotel- oder Fachhochschule/Universität, erste Berufserfahrung wünschenswert, perfekte Gastgeberqualitäten und Teamfähigkeit. Bewerbungen bitte per Mail: info@bergdiele-stamperl.at oder telefonisch: + 43 699 / 13 75 69 77. Bergdiele Stamperl • 6370 Kitzbühel • Franz Reisch Str. 7 T +43 53 56 / 67 403 • M + 43 699 / 13 75 69 77 info@bergdiele-stamperl.at • www.bergdiele-stamperl.at Donnerstag bis Montag: ab 1700 Uhr

In Kooperation mit:

L]d&2#,+%-+-0%+-+@gl]d;`jaklgh` >mf@gl]dZ]lja]Zk?eZ@;gC?A >Yakl]fZa[`d.$.+-*=ddeYm ooo&`gl]d%[`jaklgh`&[ge Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wir suchen zur Verstärkung unseres motivierten und erfahrenen Teams eine(n)

LAGERIST IHRE AUFGABEN: • Ein- und Auslagerung der Waren • Wareneingangskontrolle und -buchung • Inventuren und Bestandskorrekturen • Lagerlaufzeitkontrollen • Sicherstellung der Materialversorgung UNSER VERSPRECHEN: • Interessante Aufgabenbereiche • Interne Weiterbildungsmöglichkeiten • Leistungsgerechte Entlohnung (über KV je nach Qualifikation möglich)

(m/w)

IHR PROFIL: • Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Lagerlogistik oder vergleichbare Ausbildung • Einschlägige Berufserfahrung von Vorteil • Eigeninitiative, Selbständigkeit, Teamfähigkeit und strukturierte Arbeitsweise • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift • Führerschein B

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

EXENBERGER Elektro-Technik GmbH Jochbergerstraße 129 · A-6370 Kitzbühel · Tel. 05356/733 99 office@kitz-elektro.at · Herr Andreas Exenberger Ergänzend suchen wir: Elektroobermonteure m/w, Elektromonteure m/w, Elektrohilfsarbeiter m/w und Lehrlinge m/w


Kleinanzeigen 69

22. März 2018

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort:

Rezeptionist/in Gerne auch Quereinsteiger/in!

Koch/Köchin Bezahlung lt. Kollektivvertrag, Bereitschaft zur Überbezahlung, je nach Qualifikation, möglich.

Hotel „ERIKA“ Kitzbühel sucht ab April RezeptionistIn / SekretärIn 9-17/18 Uhr oder auch halbtags (nachmittag 13-18 Uhr) Beste Entlohnung! Tel. 0043-5356-64885 office@erika-kitz.at www.erika-kitz.at

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Wir suchen ab der kommenden Sommersaison 18 eine/n Jungkoch/-köchin oder Beikoch/ -köchin (gelernt) auf 48-StundenBasis. Ganzjahresstelle. GasthofPension Brixnerwirt, Brixen i.Th., Tel. 05334/8124. Suche Aushilfe, stundenweise, im Service. Pizza per Tutti, Kirchberg, Tel. 05357/20064, ab 17 Uhr, Herr Margreiter.

Cordial Golf & Wellness Hotel z.Hd. Herrn Florian Engel Cordialplatz 1, 6370 Reith/ Kitzbühel engel@cordial.at Tel. 05356-66477

ft. Deine Zukun g wie Du. ti r a ig z in e o S WIR SUCHEN FÜR DAS HOTEL & WIRTSHAUS POST: FRÜHSTÜCKSKELLNER (M/W)

KÜCHENHILFE (M/W)

CHEF DE RANG (M/W)

HOUSEKEEPING (M/W)

COMMIS DE RANG (M/W)

ABWÄSCHER (M/W)

5-TAGE WOCHE IN JAHRESSTELLE / BEZAHLUNG ÜBER KOLLEKTIV JE NACH QUALIFIKATION UND ERFAHRUNG

Sigrid & Maximilian T: 0664 512 04 92

Als Familienbrauerei mit langer Tradition haben wir anspruchsvolle Qualitätsmaßstäbe und wollen unsere Kunden stets glücklich machen.

Hotel Wirtshaus Post | Speckbacherstrasse 1 | A-6380 St.Johann in Tirol E-Mail: sblumschein@dashotelpost.at | Web: www.dashotelpost.at

Für unser renommiertes Turmstüberl suchen wir ab sofort einen

Koch (m/w)

der unser bewährtes Rezepte-Repertoire im Handumdrehen meistert und in einem der markantesten Lokale im Bezirk eine langfristige Position ins Auge fasst. (5 ½-Tage-Woche, 45 Std., Öffnungszeiten Bierturm: von 10:30 bis 22:00 Uhr / Küche von 11:30 bis 20:45 Uhr. Bruttolohn: € 1.900,– Bei entsprechender Qualifikation auch mehr)

Zudem suchen wir einen

Kellner (m/w)

mit mehrjähriger Branchen-Erfahrung, guten Deutsch-Kenntnissen und der Lust, unseren tollen Gästen ein paar angenehme Momente über den Dächern von St. Johann zu bereiten. (5-Tage-Woche, 45 Std., Öffnungszeiten Bierturm: von 10:30 bis 22:00 Uhr / Küche von 11:30 bis 20:45 Uhr. Bruttolohn: € 1.900,– Bei entsprechender Qualifikation auch mehr)

Als Familienbrauerei mit langer Tradition haben wir anspruchsvolle Qualitätsmaßstäbe und wollen unsere Kunden stets glücklich machen.

Für unseren GastronomieLiefer-Service suchen wir ab sofort einen

Fahrer/Bierführer

(m/w) mit LKW-Führerschein

der unser herrliches Bier mit Freude und Freundlichkeit zu unseren Kunden im Bezirk liefert. (LKW-Lenker mit KFZ-Führerschein B und C95, 5-Tage-Woche, 38 ½ Std. Mindestbruttolohn: € 2.421,54)

Wenn Sie gerne Gutes weiterentwickeln möchten, dabei viel Freiraum haben wollen und im besten Fall „von hier“ sind, dann melden Sie sich unter Tel. 05352 / 622 21 oder schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: Frau Sabine Brandner – s.brandner@huberbraeu.at

Wenn Sie gerne in unserem Team dabei sein möchten und im besten Fall „von hier“ sind, dann melden Sie sich unter Tel. 05352 / 622 21 oder schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: Dipl. Braumeister Hannes Langreiter – braumeister@huberbraeu.at

Wir freuen uns auf Sie.

Wir freuen uns auf Sie.


70 Kleinanzeigen Zuverlässiger Handwerker-Allrounder sucht Arbeit von Privat. Tel. 0660/1273421. Suche zuverlässige, flexible Allroundunterstützung, 3-, 4oder 5-Tage-Woche, für unseren Almausschank. Küche, Kellnern und hauswirtschaftliche Arbeiten sowie Reinigungskraft für Ferienwohnung, Samstag bzw. Sonntag, ca. 3 Std., 15x, in Going, beide auch als Ferialjob, Juni bis Oktober. Tel. 0664/1309164. Wir suchen ab sofort noch Installateur Monteure und Helfer (m/w). Fa. Rettenwander, Tel. 05357/2304.

Wir suchen eine motivierte

Verkäuferin Vollzeitstelle – 40 Stunden Gehalt lt. Kollektivvertrag mit "/"&10 %ƞ72/À"/7%)2+$

Suche Reinigungskraft in Kitzbühel, Mo.-Fr., 17-19.30 Uhr und mittwochs von 8-10.30 Uhr. Tel. 0699/17001235. Suchen Reinigungskraft/Haushaltshilfe/Kinderbetreuung (Jugendliche) in St. Johann. Tel. 0664/1508489. Suche ab sofort Mithilfe, vormittags, für Frühstückspension in Kitzbühel. Tel. 0660/2901071. Pension Hörl Kitzbühel sucht Zimmermädchen für Sommersaison (ev. ganzjährig). Tel. 0664/73317802

Oberndorf · Bahnhofstraße 9

Tel. 05352/62919

Hilfe für Gartenarbeiten in Kirchberg gesucht. Tel. 0049/171/ 7783015.

Suche ab 2. April 2018 eine Karenzvertretung für allgemeine Büroarbeiten in Kirchberg, jeweils Dienstag und Mittwoch, von 8.0012.00 Uhr. Bewerbung bitte an: christine@orthofer-kamin.at

Suchen ZAHLKELLNER/IN für Sommersaison, 5-Tage-Woche, Lohn nach Vereinbarung. Gasthof Rummlerhof, St. Johann i.T., Tel. 05352/63650 oder 0664/5373666; gasthof@rummlerhof.at

Zur Verstärkung unsereS TEAMS

suchen wir zum sofortigen Eintritt:

Glasergeselle (m/w)

GlaserHELFER (m/w)

(Vollzeit / 39 Std. / 5 Tage Woche)

(Vollzeit / 39 Std. / 5 Tage Woche)

Sie verfügen über eine abgeschlossene ausbildung als Glaser oder in einem Handwerksberuf / Schlosser oder Vergleichbares.

Sie verfügen vorzugsweise über eine einschlägige Berufserfahrung in der Glaserei oder in einem Handwerksbetrieb.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-mail AN: office@dach-glas.at oder kontaktiereN SIE uns unter: 05357-2361 oder 0664-3410546 Die Entlohnung richtet sich nach Kollektivvertrag. bei entsprechender Qualifikation und Erfahrung, Bereitschaft zur Überzahlung.

GLAS SCHWAIGER

Schwaiger Matthias ∙ Dach + Glas Spenglergasse 6 ∙ 6365 Kirchberg +43 (0)5357 23 61

www.dach-glas.at GLASEREI ∙ REPARATURSERVICE ∙ FENSTER GLASBAU & BEARBEITUNG ∙ LEUCHTEN GLASWÄNDE & TÜREN ∙ SPIEGEL & VITRINEN

Suche Reinigungskraft, Teilzeit, ab 6 Uhr, in Kitzbühel. Tel. 0699/17001235.



Wir sind ein international tätiger Holz- und PelletsGroßhandelsbetrieb und expandieren ständig. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt eine/n dynamische/n

Sachbearbeiter/in Ihr Aufgabenbereich: V Erstellung von Aufträgen und Bestellungen V Fakturierung V Unterstützung der Geschäftsleitung Ihr Anforderungsprofil: V abgeschlossene Berufsausbildung der HASCH/HAK oder Tourismusschulen von Vorteil V gerne auch QuereinsteigerInnen V gute Italienisch Kenntnisse Unser Angebot: V abwechslungsreiche Tätigkeit in einem erfolgsorientierten Unternehmen V umfassende Einschulung und Möglichkeiten zur Weiterbildung V Vollzeitbeschäftigung 40 Std./Woche V Entlohnung lt. KV mit Bereitschaft zur Überzahlung entsprechend Ausbildung und Berufserfahrung V Arbeitsplatz: Kitzbühel Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung samt den erforderlichen Unterlagen. Bewerbung bitte an Frau Ingrid Schreiner. LA-Timber Holzvertriebs GmbH Jochbergerstrasse 62, A-6370 Kitzbühel Telefon 05356-66846 DW 14 • e-Mail: schreiner@latimber.at www.latimber.at

impalawolfmitbiss sucht Junior-AD/Grafikdesigner (vw) mit mehrjähriger Berufserfahrung, der in namhaften Werbeagenturen Blut geleckt hat. Bewerbung an: kogler@iwmb.at

www. w kir irchneru r ndkir irchner.at r

Restaurant Marietta in Velden am Wörther See sucht für die kommende Sommersaison gelernte/n Koch(in), Servicekraft für Tagesbar mit Inkasso und Servicehilfen ohne Inkasso. office@marietta-velden.at – Tel. 0043/4274/4146.

Ausgabe 12


Kleinanzeigen 71

22. März 2018

Deine Chance! Herausforderung im Tourismus 2018: Ihre Chance! Eurotours ist einer der größten Reiseveranstalter im Direktvertrieb in Zentraleuropa und eine der führenden Incoming-Agenturen die seit 1980 die touristischen Angebote Österreichs und seiner Nachbarländer weltweit vermarktet. Wir arbeiten erfolgreich mit renommierten Partnern aus der Wirtschaft zusammen, die von unserer Expertise im Tourismus profitieren. Das Anbieten innovativer Produkte, die Erbringung hochwertiger Dienstleistungen zu bestmöglichen Preisen und langjährige Kooperationen mit mehr als 6.500 Leistungsträgern und 1.900 Kunden sind die Basis für unseren Erfolg. Für unsere Zentrale in Kitzbühel suchen wir zur Verstärkung unseres Teams (m/w):

Wir sind ein ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb. Starte jetzt bei uns deine Karriere als

Lehrling Bankkauffrau/-mann Du bist MOTIVIERT, das Bankgeschäft von der Pike auf zu lernen. Bei uns kannst du ab September in den Berufsalltag unserer Geschäftsstelle Kitzbühel eintauchen. Ein großartiges Team wird sich um dich kümmern. In Verkaufstrainings und Schulungen erlernst du das Handwerkszeug eines erfolgreichen Bankprofis. Möchtest du zusätzlich zur Lehre auch die Matura absolvieren, unterstützen wir dich gerne dabei. Du hast FREUDE daran, mit Menschen ins Gespräch zu kommen und unseren Kunden bei ihren Geldgeschäften zu helfen. Wir möchten, dass du alles, was du lernst, gleich in der Praxis anwenden kannst. Du punktest durch HÖFLICHKEIT und gepflegtes Auftreten unseren Kunden gegenüber. Du bist überzeugt, dass Respekt, Vertrauen und gegenseitige Unterstützung die ausschlaggebende Kraft eines starken TEAMS sind. Diese Beschreibung passt genau zu dir? Dann passt du genau zu uns. Wir freuen uns, dich kennenzulernen!

Softwareentwickler

Deine monatliche Lehrlingsentschädigung lt. Kollektivvertrag beträgt im ersten Lehrjahr 682,48 Euro brutto.

Dienstort in Kitzbühel Technische Grundlage unserer Entwicklung ist in erster Linie eine Oracle Datenbank. Auf dieser Basis werden mit unterschiedlichen Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen Anwendungen entwickelt, und zwar gleichermaßen für den Backend - wie den Web Frontend - Bereich. Zum Einsatz kommen vor allem PL/SQL, Java, Gupta und unterschiedliche Webentwicklungstechnologien.

Bewirb dich jetzt online mit: 9 Motivationsschreiben 9 Lebenslauf 9 Zeugnis der 8. Schulstufe 9 aktuellem Halbjahreszeugnis www.hypotirol.com/jobs

?^h Aufgabengebietkc\Wiij: Sie arbeiten in einem sehr dynamischen und kreativen Team, in welchem Sie sich für die Ihnen zugeteilten Projekte verantwortlich zeichnen. In Ihrer Funktion sind Sie wesentlich an der Weiterentwicklung unserer firmeninternen Software beteiligt. Die Aufgaben umfassen den Backoffice Bereich, die Buchungsabwicklung, das Kontingentmanagement, unsere Webanwendungen und externe Anbindungen über XML / SOAP / REST. Anforderungen: • Abgeschlossene technische Ausbildung (HTL, Uni/TU, FH, Informatik, Wirtschaftsinformatik ) • Kreativität, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen • Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Einsatzbereitschaft Was wir bieten: Wir bieten Ihnen ein äußerst kollegiales Arbeitsklima und sehr gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Als Mitarbeiter von Eurotours genießen Sie zahlreiche Vorteile, Sonderkonditionen sowie Sozialleistungen (Trigos Tirol Gewinner für den besten Arbeitsplatz), insbesondere leistungsgerechte Entlohnung, gratis Mittagstisch, umfangreiches Sportprogramm, etc. (Benefits können je nach Standort leicht variieren). Gesamtbruttoentgelt von zumindest EUR 30.000,00 brutto pro Jahr. Wir richten uns mit diesem Angebot an innovative und kreative Bewerberinnen und Bewerber, welche gerne in einem dynamischen und engagierten Team eingebettet sind und selbstständig arbeiten möchten. Diese spannende Position bietet ausgezeichnete Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Wenn Sie sich durch die Aufgabenstellung angesprochen fühlen, gerne Verantwortung übernehmen und eine neue Herausforderung suchen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Als regionaler Wohnbauträger mit Bürostandort Kirchberg in Tirol haben wir uns in den letzten 12 Jahren als Qualitätsanbieter im Bereich Vorsorge-, Geschäfts- und Wohnimmobilien etabliert. Für die Weiterentwicklung unseres Familienbetriebes suchen wir eine

ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG BACK/FRONT-OFFICE (W/M) 40 STD. / WOCHE, MOFR Detaillierte Stellenausschreibung unter: www.vowo.at/stellenausschreibung

Deine schriftliche Bewerbung richtest Du bitte mit aussagekräftigen Unterlagen per Mail oder Post direkt an uns – z. H. Mag. (FH) Thomas Gredler.

Bewerbung ab sofort unter: personalabteilung@eurotours.at Genauere Informationen über unser Unternehmen finden Sie auf unserer Webseite www.eurotours.at

VORSORGE & WOHNEN Immobilientreuhand GmbH Dr.-Erhart-Straße 3 · 6365 Kirchberg i.T. Tel: +43 664 4201667 · thomas.gredler@vowo.at www.vowo.at · www.livingplus.at


72 Kleinanzeigen

Ausgabe 12

Wir suchen ab sofort eine/n Mitarbeiter/in im

Verkauf

technisches Interesse wird vorausgesetzt. Bewerbung: Tel. 05356 / 62218 oder office@hinterholzer.cc RADIO • ELEKTRO • FERNSEHEN • HAUSHALTSELEKTRONIK

HINTERHOLZER KG

6370 Kitzbühel • Hornweg 2 • Tel. 0 53 56 / 62 21 8 • FAX 0 53 56 / 72 76 7 Fachmännische Montagen • Eigene Reparaturwerkstätte • Kabel-Satelliten-Fernsehen

Wir wenden uns an dynamische Personen, die Teil eines innovativen Unternehmens sein wollen.

Wir sind ein modernes Dienstleistungs-Unternehmen für back-office Leistungen von mehreren Raiffeisenbanken. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in als

Sachbearbeiter/in Schwerpunkt Kreditabwicklung Privat- und Firmenkunden Beschäftigungsausmaß: Vollzeit

Ihre Herausforderungen

PACHTAUSSCHREIBUNG der SPORT- UND FREIZEIT GES.B.R.

LAUCHSEE FIEBERBRUNN Am Badesee „Lauchsee“ in Fieberbrunn wird der Buffetbereich ab Mai 2018 zur Neuverpachtung ausgeschrieben. Der etablierte Gastbetrieb ist in der Sommersaison geöffnet und bietet 50 Sitzplätze auf der Terrasse. Ausschreibungsende: 6. April 2018 Anfragen, Infos, Bewerbung: Sport & Freizeit GesbR, Schulweg 1, 6391 Fieberbrunn. zHd. Hans Wieser, Tel.: 0664-9135513, Mail: wieserhans@aon.at

• Eigenständige und selbstverantwortliche Betreuung Ihres Fachgebiets (Erstellung Kreditunterlagen, Abwicklung Kreditsicherheiten & Kreditauszahlungen, Bearbeitung von Änderungen bei bestehenden Kreditverhältnissen) • Unterstützung der Vertriebsstellen mit den fachspezifischen Kenntnissen als Produktspezialist

Ihre Stärken • • • • • •

EDV-Anwenderkenntnisse (Word, Excel) Positives Auftreten und Teamfähigkeit Qualitätsbewusstsein und Dienstleistungsorientierung Genauigkeit und Effizienz Lern-, Leistungs- und Einsatzbereitschaft Eigenverantwortliches, strukturiertes Arbeiten und Belastbarkeit • Grundkenntnisse des Bankgeschäfts (von Vorteil) • Fachkenntnisse in der Kreditabwicklung (von Vorteil)

Ihre Perspektiven Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet und interessante Entwicklungsmöglichkeiten in einem engagierten und motivierten Team. Für diese Position ist ein Mindesbruttogehalt von Eur 1.830,00 monatlich vorgesehen. Abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung ist eine Überzahlung möglich.

Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis spätestens 31.03.2018 an: Raiffeisen Service Center Bezirk Kitzbühel GmbH Fr. Sandra Sojer • Bahnhofstraße 5a, 6372 Oberndorf sandra.sojer@rsc.tirol Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! www.rsc.tirol

Wir stellen Wir stellen ein!

ein!

Der Tourismusverband Wilder Kaiser sucht ab sofort Verstärkung für sein

Infoteam Scheffau (m/w, 40h/Woche)

Aufgaben:  Individuelle Beratung von Gästen und Gastgebern  Erstellung von Angeboten und Zimmervermittlung vor Ort  Mitarbeit bei Veranstaltungen direkt im Ort, Gästeprogrammen und regionalen Projekten  Zusammenarbeit mit regionalen Partnern und Vermietern  Kassenverantwortung als Postpartner und beim Skipassverkauf  Administrative Tätigkeiten Sie sollten hilfsbereit, flexibel und kommunikativ sein, sowie Freude an Beratung und Gästekontakt haben. Abgeschlossene Ausbildung (mindestens Matura) oder mehrjährige Erfahrung als Rezeptionist, sowie sehr gutes Deutsch und Englisch und ECDL werden vorausgesetzt. Regionskenntnis und Fremdsprachen sind von Vorteil. Entlohnung: € 1.680 brutto/ Monat (40h), Bereitschaft zur Überbezahlung. Senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis spätestens 13.04.2018 an: bewerbung@wilderkaiser.info


Kleinanzeigen 73

22. März 2018

STELLENAUSSCHREIBUNG der SPORT- UND FREIZEIT GES.B.R.

Im Aubad der Marktgemeinde Fieberbrunn wird folgende Stelle neu besetzt:

BADEMEISTER (m/w) Arbeitszeit: Vollbeschäftigung (nach Dienstplan) Erwünscht: Flexibilität, Teamfähigkeit und Einsatzfreude, korrektes und freundliches Auftreten, gültiger Rettungsschwimmerausweis und Erste-Hilfe-Kurs, Bereitschaft zur Leistung von Überstunden (Wochenende und Feiertage) Aufgabenbereich: Verantwortung für den reibungslosen Ablauf des Badebetriebes, Leistung von Erste Hilfe bei Bedarf, Kontrolle der Wasserqualität, Betreuung der Haustechnik, allgemeine Reinigungs-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten Beginn des Dienstverhältnisses: ehestmöglich – Mai 2018 Probezeit: 2 Monate Entlohnung: leistungsgerechte Entlohnung nach freier Vereinbarung Bewerbungsfrist: 6. April 2018 Unterlagen: Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Schul- und Arbeitszeugnisse, Lebenslauf Sonstiges: die Ausbildung zum gepr. Bäderpersonal nach ÖNORM S 1150 ist, wenn nicht vorhanden, unbedingt zu machen. Anfragen, Infos, Bewerbung: Sport & Freizeit GesbR, Schulweg 1, 6391 Fieberbrunn, GF: Hans Wieser, Tel.: 0664-9135513, Mail: wieserhans@aon.at

Wir sind auf der Suche nach engagierten Mitarbeitern mit Liebe zum Beruf und besetzen folgende Stelle:

Tierparkmitarbeiter 5-Tagewoche, 40 Stunden, ab sofort oder nach Vereinbarung ab Eur 1.800,00 Brutto (Bereitschaft zur Überbezahlung je nach Qualifikation)

Anforderungen: • Guter Umgang und Erfahrung mit Tieren wird vorausgesetzt • Praxiserfahrung im landwirtschaftlichen Bereich • Handwerkliches Geschick für Instandhaltungsarbeiten • Führerschein B, Traktorführerschein, Anhängerführerschein • Flexibilität und Belastbarkeit • perfekte Deutschkenntnisse • ein eigenes Fahrzeug zur Erreichung des Betriebes ist notwendig Ich freue mich auf Ihre Bewerbung: Andrea Pletzer-Gasser Wildpark Aurach, Wildparkweg 6, 6371 Aurach, Tel. 05356 65251 wildpark@tirol.com www.wildpark-tirol.at

VERSCHIEDENES Clubmitgliedschaft GC Kitzbühel Schwarzsee Reith: Sonderspielrecht übertragbar bis 2046 ab sofort abzugeben. Anfragen per mail an: n.ehrlich@evva.com W I N T E R S A L E ! Bis 50 %, Maerz-Muenchen, Herren bis Gr. 60, im L8 Store Kitzbühel, Josef-Pirchl-Str. 10. GC Wilder Kaiser Ellmau: 3 Vollmitgliedschaften zu verkaufen. Im Paket € 5.000,– oder einzeln zu je € 2.000,– (VB) zzgl. Jahresspielgebühren 2018. Tel. 0049/160/4459553. Leihmaschinen für HAUS – BAU – GARTEN. Erdbewegung – Hausbetreuung. www.mietpro.at – Tel. 0664/2025777. Verkaufe E-Bike Yamaha, Vollfederung, neuwertig, 1.600 km, € 2.000,– (NP € 4.500,–). Tel. 0664/3254455. Büglerei Alexandra: Übernehme Ihre Bügelwäsche. Tel. 0680/2477391.

GREENPEACE NIMMT KEIN GELD. Deshalb brauchen wir Ihre Spende!

Greenpeace nimmt kein Geld von Konzernen, vom Staat oder der EU. Wir finanzieren uns ausschließlich durch private Spenden. Von Menschen wie Irene. Von Menschen wie Ihnen. Nur so bleiben wir unabhängig. Und nur so können wir dort Druck ausüben, wo Profitgier unseren Planeten zerstört.

Aufgepasst! Sammler sucht Pelzmäntel od. Jacken, Uhren und Trachtenschmuck, zu seriösen Sammlerpreisen. Tel. 0681/81784848. THUJEN, alle Größen sowie trockene Hackschnitzel gesiebt, günstig von der Bussi-Baumschule. Tel. 0049/178/9015500.

Hackschnitzel, trocken, inkl. Lieferung. Baumschule Weiss, Tel. 0049/8039/901500 oder 0049/ 178/9015500. Teak-Gartentisch FSC, neuwertig, 160x90, für € 250,– abzugeben. Tel. 05356/62128. Meister Golser Kitzbühel: Polsterei + Sonnenschutz, JosefPirchl-Str. 30b, Tel. 0664/1313149. KAUFE ANTIKE GEGENSTÄNDE ALLER ART! Möbel, Bilder, Uhren, Jagdsachen, u.v.m. sowie Verlassenschaften, Wohnungs- und Hausauflösungen. Tel. 0664/4519003.

Dr. Helmut Bodner Facharzt für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten, Kopf- und Halschirurgie Jochberger Straße 8 • 6370 Kitzbühel • ALLE KASSEN

Die Ordination bleibt vom 26.3. bis 3.4.2018 wegen Urlaub geschlossen!


74

Ausgabe 12

Dr. Reinhold Mitteregger

Arzt für Allgemeinmedizin ÖÄK Diplom für Akupunktur, Geriatrie, Fortbildung 6370 Kitzbühel • Bahnhofstr. 3 • Tel. 05356-71144 • Fax: 73632

Die Ordination bleibt in der Karwoche (26. bis 30. März) geschlossen! Vertretung nach freier Wahl! Nächste Ordination: Dienstag, 3. April 2018 Rauchfrei in 2 Std. – Idealgewicht – Stress usw. – Hypnose-center.at – Tel. 0664/4000769. Gebe Nachhilfe in Mathematik! Tel. 0664/4657360.

Nachhilfe

in Englisch und Italienisch für alle Schulstufen

Prüfungs- u. Testvorbereitung kompetent und erfolgreich

Mag. phil. K. Hartmann

Übersetzerin u. Dolmetscherin Tel. 0 53 56/66 149 • Fax 0 53 56/73 049

Verkaufe 2 Daunendecken, 2,20x1,40, Made in Kitzbühel und 1 orthopädisches Nackenstützkissen. 2x € 50,–, 1x € 20,–. Tel. 0676/6869636. GELEGENHEIT: Praktischer, höhenverstellbarer Schreibtisch (B: 135 cm, T: 80 cm) mit Schubladenschrank (B: 43 cm, L: 82 cm, H: 72,5 cm) von Hammerbach, in Topzustand, günstig abzugeben. Tel. 0664/5819833.

GARAGENTORE M. RESCH Fachbetrieb für Garagentore und Torantriebe – Privat – Industrie – Gewerbe – Reparaturen. Tel. 05355/5550 oder 0664/4236119. Verkaufe sehr gepflegte, wunderschöne Harley Davidson mit sehr viel Zubehör. EZ 06/2001, KM: 60.700, € 14.300,–. Tel. 0664/2522760. ANKAUF: OLDTIMER, YOUNGTIMER, SPORTWAGEN. Diskrete & prompte Abwicklung. Bernd Knollseisen, Kitzbühel, Tel. 0664/1839202. Kaufe Geländewagen oder Pickup, rostig, mangelhaft oder Unfallbeschädigt. Hr. Maurer, Tel. 0664/5756320.

Wo du auch weilst, im Herzen bist du unser.

In tiefer Trauer gedenken wir

Wir gedenken zum 1. Todestag unseres lieben

Anderl Feyrsinger *2. April 1934 †14. März 2018

Siegfried Niedrist

Mitglied des ÖSV-Kaders 1953 - 1957 K.S.C. Trainer Nordisch 1979 - 1984 K.S.C. Jugendreferent Sprunglauf 1984 - 1997 TSV Ehrenzeichen in Gold K.S.C. Ehrenzeichen in Gold

6.7.1956 21.3.2017

Wir vermissen dich sehr!

Anderl bleibt unvergessen!

In Liebe: Deine Familie Danksagung

Wir danken herzlichst für die Anteilnahme und die vielen Zeichen der Verbundenheit beim Abschied von unserem lieben

Andreas Feyrsinger „Hausberg Anderl“ Unser besonderer Dank gilt: • seinem langjährigen Hausarzt Herrn Dr. Reinhold Mitteregger für die gute medizinische Versorgung • dem Ärzte- und Pflegeteam vom BKH St. Johann für die gute Betreuung • Herrn Diakon Manfred Prodinger mit Ministrantin für die würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes • Frau Maria Haller für das gemeinsame Gebet • dem Kitzbüheler Horngsang mit unserem lieben Fritz für die schöne musikalische Umrahmung der Trauerfeier • dem Kitzbüheler Skiclub mit Fahnenabordnung und seinen ehemaligen Arbeitskollegen von den Stadtwerken Kitzbühel für das ehrenvolle letzte Geleit • für alle Kranz-, Blumen- und Kerzenspenden sowie für alle angezündeten Kerzen und Einträge im Internet • dem Team der TrauerHilfe Bestattung Kitzbühel für die hilfreiche Unterstützung Kitzbühel, im März 2018 Die Trauerfamilien


75

22. März 2018

Danksagung Wir danken herzlichst allen für die Anteilnahme und die vielen Zeichen der Verbundenheit beim Abschied von meiner geliebten Gattin, unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma, Schwägerin und Tante, Frau

Rosi Hollaus

geb. Obernauer Wirtin und Bäuerin vom Gasthof Hagstein

Es war so reich dein ganzes Leben, an Müh‘ und Arbeit, Sorg‘ und Last. Wer so viel Liebe hat gegeben, stirbt auch im Tode nicht.

Besonders möchten wir uns bei Herrn Dr. Helmuth Obermoser für seine kompetente und rasche Hilfe herzlich bedanken. Weiters danken wir Pater Ludwig für die Gestaltung der Trauerfeier und „Rund um‘s Horn“ für die musikalische Umrahmung. Kitzbühel, im März 2018

Die Trauerfamilie

Danksagung Wir danken herzlichst allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die große Anteilnahme und die vielen Zeichen der Verbundenheit beim Abschied von unserem lieben

Georg Lackner

„Streitberg Schorsch“ Unser besonderer Dank gilt: ¾ƐĞŝŶĞŵůĂŶŐũćŚƌŝŐĞŶ,ĂƵƐĂƌnjƚ,ĞƌƌŶƌ͘ZĞŝŶŚŽůĚDŝƩĞƌĞŐŐĞƌĨƺƌĚŝĞŐƵƚĞŵĞĚŝnjŝŶŝƐĐŚĞsĞƌƐŽƌŐƵŶŐ ¾ĚĞŵZĞƩƵŶŐƐͲƵŶĚEŽƚĂƌnjƩĞĂŵǀŽŵϰĨƺƌĚĞŶƐĐŚŶĞůůĞŶŝŶƐĂƚnj ¾,ĞƌƌŶK ůŝǀĞƌ&ŽŶƚĂŶĂƌŝĨƺƌĚŝĞǁƺƌĚĞǀŽůůĞ' ĞƐƚĂůƚƵŶŐĚĞƐdƌĂƵĞƌŐŽƩĞƐĚŝĞŶƐƚĞƐ sowie für das gemeinsame Gebet am Vorabend ¾ den Kitzbüheler Weisenbläsern für die schöne musikalische Umrahmung ¾den Sargträgern für das ehrenvolle letzte Geleit ¾ĨƺƌĂůůĞ< ƌĂŶnjͲ͕ůƵŵĞŶͲƵŶĚ< ĞƌnjĞŶƐƉĞŶĚĞŶƐŽǁŝĞĨƺƌĂůůĞ< ĞƌnjĞŶƵŶĚŝŶƚƌćŐĞŝŵ/ŶƚĞƌŶĞƚ ¾ĚĞŵdĞĂŵĚĞƌdƌĂƵĞƌ,ŝůĨĞĞƐƚĂƩƵŶŐ< ŝƚnjďƺŚĞůĨƺƌĚŝĞĞŝŶĨƺŚůƐĂŵĞĞŐůĞŝƚƵŶŐ Kitzbühel, im März 2018

Die Trauerfamilien

DANKSAGUNG Wir danken von Herzen allen, die unsere geliebte Mama, Schwester, Lebensgefährtin, Tante und Godi, Frau

Ruth Manes auf ihrem letzten Weg begleitet und mit uns getrauert haben. Zu spüren wieviel Liebe, Freundschaft und Wertschätzung ihr entgegen gebracht wurde, ist uns ein großer Trost. Ganz besonderer Dank gilt - Herrn Dr. Horst Fischer und seinem wunderbaren Team GHPIDQWDVWLVFKHQbU]WHXQG3ÀHJHWHDPGHV/DQGHVNUDQNHQKDXVHV1DWWHUV - Klaus Monitzer und dem Team des KlinikExpress - den Sargträgern des Rettenstein Theaters - allen, die zur Gestaltung des Trauergottesdienstes beigetragen und teilgenommen haben - für die Kränze, Blumen und Kerzenspenden Kirchberg, im März 2018

die Angehörigen

Herzlichen Dank Wir bedanken uns herzlich für die unzähligen Zeichen der Anteilnahme und des Mitgefühls anlässlich des Todes meines lieben Mannes, unseres Papas und Opas, Herrn

Alois Sieder Installateurmeister auf seinem letzten Weg begleitet haben. Ein herzliches „Vergelt`s Gott”: - Herrn Kooperator Martin Schmidt und Herrn Pfarrer Hauser, den Vorbeterinnen, den Ministranten und Mesner - dem Kirchenchor und der Bläsergruppe - dem Pflegeheim Oberndorf für die liebevolle Pflege - der Hausärztin Frau Dr. Thurner - dem Team vom Bezirkskrankenhaus St. Johann - der Bestattung Helmuth Treffer für die große Hilfe - sowie für Spenden zugunsten des Pflegeheimes Oberndorf, im März 2018

Die Trauerfamilie


SPORT KSC-TeamMeisterschaft Kitzbühel | Am Samstag, 31. März, führt der Kitzbüheler Ski Club die Familien- und Team-Meisterschaft durch. Alle Details können unter www.skikitz.org unter Veranstaltungen abgerufen werden. Nennungen werden bis Donnerstag, 29. März, um 17 Uhr, direkt beim Kitzbüheler Ski Club, Telefon 623010 oder per Mail an nennungen@hahnenkamm.com angenommen.

Gold für die Reither Damen Fieberbrunn, Reith | Einen großartigen Erfolg konnten die Damen des Eisstockschützenverein Reith verbuchen. Bei den Bezirksmeisterschaften, an denen neun Damenmannschaften teilnahmen, konnte der Sieg errungen werden. Der EC Reith siegte vor Fieberbrunn und Erpfendorf. Einen Erfolg gab es auch bei der Einzel-Bezirksmeisterschaft: Anni Brugger und Anni Meikl erreichten in der Vorrunde jeweils den fünften Platz. Beim Damencup, ein Mannschaftsbewerb (pro Mannschaft 8 Damen), der sich über mehrere Wochen erstreckt, lief es heuer nicht nach Wunsch. Es konnte schließlich der fünfte Platz erreicht werden.

Curler ermitteln Staatsmeister Kitzbühel | Die besten österreichischen Teams gehen bei der Staatsmeisterschaft in Kitzbühel vom 22. bis 25. März an den Start. Für die Veranstaltung verwandelt sich die große Eisfläche in der Halle des Sportparks in eine professionelle Curlingwelt mit fünf Bahnen. 12 Herrenteams treten gegeneinander an, darunter vier Kitzbüheler Mannschaften. Bei den Damen gehen insgesamt vier Teams an den Start.

Zum dritten Mal findet die Militär-WM in Hochfilzen & Fieberbrunn statt

Militär-WM im Pillerseetal Zum dritten Mal gastieren im April die Militär Weltmeisterschaften im Pillerseetal. Bis zu 40 Nationen entsenden ihre Spitzensportler zu den Wettkämpfen in Hochfilzen und Fieberbrunn.

Hochfilzen, Fieberbrunn |Nach 2000 und 2008 gastieren die Militär Weltmeisterschaften in diesem Jahr das dritte Mal im Tiroler Pillerseetal. Von 4. bis 7. April kämpfen Spitzensportler aus bis zu 40 Nationen um die Medaillen. Zu den Biathlonbewerben haben sich auch Größen wie Martin Fourcade (FRA) und die heimischen Weltcupstars wie Lisa Hauser, Dominik Landertinger und Simon Eder angekündigt. In Hochfilzen werden zudem die Langlaufrennen sowie das spektakuläre Paraskievent, eine Kombination aus Riesentorlauf und Fallschirmzielspringen, durchgeführt. Als Königsdisziplin gilt aus militärischer Sicht der Patrouillenlauf, sozusagen der militärische Biathlon, der ebenfalls in Hochfilzen durchgeführt wird. Im benachbarten Fieberbrunn steht der WMLauf im Riesenslalom auf dem Programm.

Die Paraski-Kombination besteht aus Fallschirmzielspringen und einem Riesentorlauf. Foto: CISM

Für Lokalmatador Dominik Landertinger sind die Militärweltmeisterschaften das zweite große Highlight der Wintersaison. „Nach den Olympischen Spielen freue ich mich jetzt besonders auf die Militär-WM in meiner Heimat. Durch die vielen Weltcupläufer wird das nochmal eine richtige Herausforderung und ein krönender Abschluss der Saison“, so Landertinger. Teamkollege Simon Eder hat bereits in einer Videobotschaft angekündigt, dass er nicht nur teilnehmen wird, sondern sich auch bereits auf den Kampf um die begehrten Medaillen freut. Für Zuschauer bietet sich bei

den Militär Weltmeisterschaften die Gelegenheit die absolute Weltspitze des Sports hautnah zu erleben. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Programm 4. April: ab 9 Uhr: Paraski Hochfilzen; 18 Uhr: Eröffnungsfeier - Hochfilzen. 5. April: ab 9 Uhr: Riesentorlauf - Fieberbrunn; ab 9 Uhr Biathlon Hochfilzen; ab 13 Uhr Paraski Hochfilzen. 6. April: ab 9 Uhr: Langlauf - Hochfilzen; ab 9 Uhr Paraski - Hochfilzen. 7. April: ab 9 Uhr Patrouillenlauf - Hochfilzen; 16 Uhr Siegerehrungen und Abschlussfeier - Hochfilzen.

Eisenerz, Kitzbühel | Beim Teambewerb in Eisenerz holte Florian Dagn (nord. Kombination) Gold bei den Österreichischen Meisterschaften gemeinsam mit Stefan Peer die Silbermedaille. Im Einzelbewerb siegte Florian beim Austria-Cup. Gregor Pisecker wurde im Teambewerb Siebenter und in der Einzelwertung lief er als Zehnter ins Ziel. Max Lienher (Skispringen) sicherte sich beim AUC-Finale den zweiten und dritten Rang. Foto: KSC


Sport 77

22. März 2018

Nach sechs Siegen in sechs Spielen kürte sich die SPG zum Meister der Tiroler Landesliga

Erfolgreiche Titelverteidigung Die Damenmannschaft der SPG Kitzbühel/Kufstein konnte in souveräner Manier ihren Meistertitel in der Tiroler Landesliga verteidigen.

Kitzbühel | Am vergangenen Samstag stand für die Eishockey-Damenmannschaft der SPG Kitzbühel/Kufstein das letzte Spiel der Saison auf dem Programm. Mit den Red Angels aus Innsbruck war der direkte Konkurrent um den Meistertitel im Sportpark Kitzbühel zu Gast. Die Adler-Mädels ließen jedoch von Beginn an keinen Zweifel aufkommen,dass sie den Titel in der Tiroler Landesliga verteidigen würden. Bereits nach dem ersten Drittel lagen die Kitzbühelerinnen mit 5:1 in Front. Mit fünf weiteren Treffern machte die SPG dann alles klar und feierte mit einem souveränen 10:1-Heimsieg über die Red Angels den Meisterti-

In souveräner Manier konnte die Damenmannschaft der SPG Kitzbühel/Kufstein ihren Meistertitel in der Tiroler Landesliga 2017/18 verteidigen. Foto: Maurer

tel in der Tiroler Landesliga. Die Treffer für die Adler erzielten: Anna Mayerl (3x), Stefanie Achhorner (3x), Isabella Hochfilzer (2x) und Sharon Hausberger (2x). Mit dem unglaub-

lichen Torverhältnis von 107/5 in sechs Spielen verteidigten die Adler-Mädels auch in diesem Jahr wieder den Titel. „Wieder in zwei Ligen gespielt (Tiroler Landesliga, Damen-Bundesliga),

in beiden eine Medaille geholt, ich denke wir können mit dieser Saison zufrieden sein“, zog Spielertrainerin Claudia Wirl eine sehr positive Saisonbilanz. Markus Ehrensperger

Hobbytitel geht an den EC Langau Beim 1. Kitzbüheler Eishockey-Hobbyturnier holte sich der EC Langau in einem hochkarätigen Finale den Titel.

Kitzbühel | Am vergangenen Samstag ging im Sportpark das erste Kitzbüheler Eishockey-Hobbyturnier über die

Bühne. Mit den St. Johanner Eisbären, den Goinger Eisbären, dem EC Langau und der EC Gemeinde kämpften vier Teams um den Titel. Den ganzen Tag über matchten sich die Teams zuerst in der Platzierungsrunde, dann in den Kreuzspielen und schlussendlich in den entscheidenden Spielen im kleinen bzw.

großen Finale. Im Spiel um Platz drei konnten sich die St. Johanner Eisbären etwas überraschend gegen die Goinger Eisbären durchsetzen. Das Finale zwischen dem EC Langau und der Hobbymannschaft der EC Gemeinde war dann an Spannung kaum zu überbieten. Zunächst ging die Gemeinde mit 1:2

in Führung, ehe der EC Langau zum Schluss das Spiel mit drei Toren noch umdrehen konnte und den vielumjubelten Titel feierte. Ein großer Dank gilt vor allem dem Sportpark Kitzbühel rund um Geschäftsführer Arthur Gruber sowie dem Restaurant „Don Luigi“ für die Verköstigung. MaEh

Insgesamt kämpften vier Teams beim 1. Kitzbüheler Eishockey-Hobbyturnier um den Titel. Am Ende konnte sich die Mannschaft des EC Langau durchsetzen.


78 Sport

Außerdem Derbysieg für Kitz/Jochberg 2 Bezirk | Nur die zweite Tischtennis-Mannschaft der SPG Kitzbühel/Jochberg feierte in der vergangenen Runde einen Sieg. Im Bezirksderby setzten sich Werner Haller, Werner Schermann und Franz Kutnohorsky gegen den TTV St. Johann 3 klar mit 6:1 durch. Ein 5:5-Remis erkämpften Michael Haberstroh und Andreas Hautz für den TTV St. Johann 2 in Inzing. Niederlagen setzte es für TTV St. Johann 1 (2:6 gegen Wörgl/Hopfgarten 2) und die SPG Kitzbühel/Jochberg 1 (2:6 gegen Wörgl/Hopfgarten 3). gs

Erfolge für Judonachwuchs Bischofshofen | Am 18. März fand in Bischhofshofen die erste Runde des Salzburger Nachwuchscup statt. Diese Turnierserie besteht aus drei Runden und es können sich dabei Judoka in den Alterklassen U10 bis U16 miteinander messen. Die sieben Teilnehmer des Judoclub Kirchberg konnten in einem 208 Teilnehmer starken Teilnehmerfeld nachfolgende Platzierungen erkämpfen. U10: 5. Carolina Krahé; 2. Noah Egger; 3. Tobias Klausner. U12: 3. Natalie Krahé; 5. Pullo Watson; 7. Moritz Sellke Moritz. U16: 2. Jasmin Klausner. Die nächste Runde findet am 29. April in Strasswalchen statt.

Redaktion Telefon 05356/6976 Mail: redaktion@ kitzanzeiger.at www.kitzanzeiger.at

Ausgabe 12

Biathlon für Jedermann war wieder in Hochfilzen angesagt

Volksbiathlon und Kids-Nordix Zum neunten Mal ging der Volksbiathlon mit demKids-Nordix Biathlon-Teambewerb in Szene. Über 200 Starter bei den Kinder und Erwachsenen sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord.

Hochfilzen | Neben dem Volksbiathlon ist vor allem der Kids-Nordix Teambewerb ein sportliches Highlight. Zum spannenden Höhepunkt zählte das Liegend-Schießen mit dem Luftdruckgewehr auf die Klappscheiben in zehn Meter Entfernung. Die schnellsten Teams (Herren, Damen, Mixed, Firmen) sowie die schnellsten Damen und Herren beim Einzelstart wurden gewertet. Klassensieger: Hermann Schütter, Stefan Haindl, Ul-

Beim Nachwuchsbewerb im Rahmen des Volksbiathlons gaben die Kinder alles. Foto: nordic academy

rike Bauer, Lisa Hörbinger (Einzelwertung) Team Schuaplattler (Herren), Dominik und Michi Gedächtnisteam (Damen), LRL

Sölland 1 (Mixed) und nordic academy (Firmen). Ergebnislisten sind unter www.volksbiathlon.com abrufbar.

Ein spannender Teambewerb der Langläufer in Hochfilzen

ClassiXCS Teambattle Kürzlich stand in Hochfilzen die zweite Auflage des Hochfilzen ClassiXCS Teambattles am Programm. Bei hervorragenden Wetter- und Schneebedingungen lieferten sich Teams mit drei bis fünf Personen in der klassischen Technik über 15 Kilometer auf der Dorfloipe ein spannendes Teambattle.

Hochfilzen | Anstatt des Solokampfes gegen die Uhr stand bei diesem Bewerb das Mitund Füreinander mit viel Taktik auf der Tagesordnung. Vorrangig galt es, den Drittschnellsten im Team so schnell wie möglich ins Ziel zu bekommen. Windschattenlaufen, belgische Kreisel, Assistenz in den Abfahrten und andere teamstärkende Maßnahmen standen hier im Vordergrund. Die freudigen, aber auch „beissenden“ Gesichter der Teams zeugten auch von

Auf der Hochfilzener Dorfloipe wurde das ClassiXCS Teambattle für Langläufer ausgetragen. Foto nordic academy

der Beanspruchung und Härte dieses Bewerbs. In der „Fitnesswertung“ setzte sich das Team „DNA Nordic“ durch. Dicht dahinter kamen die „Nordic Friends“ und das Team „de Maroden“. In der Elitewertung siegte das Team „Fischer Racing, Stock-

DOPPEL“ vor dem Vorjahressiegerteam „Speedmanggeis Team Austria“ und dem Youngsters Team vom Skigymnasium Saalfelden „Warriors of Schigym Saalfelden United“. Die genauen Ergebnisse sind unter www.hochfilzen-classixcs.com abrufbar.


Sport 79

22. März 2018

Beim „Pulloverskirennen“ wurden die Titel „King and the Queen of the Horn“ vergeben

Krönung am Kitzbüheler Horn Beim Fireball wurde der „King and the Queen of the Horn“ gekürt.

Kitzbühel | Nach dem Motto „Live and Let Die“ wurde Kitzbühel kürzlich wieder in Stimmung des legendären Geheimagenten 007 versetzt. Veranlasst durch den Geist des Bond-Autors, Ian Fleming, welcher unter anderem während seines Aufenthalts in der Gamsstadt Inspiration sammelte, startete das „Fireball“-Wochenende mit einer Kickoff-Party im Casino Kitzbühel. Als Höhepunkt traten die Teilnehmer am darauffolgenden Tag im womöglich außergewöhnlichsten Pulloverskirennen der Welt - dem „King & Queen of the Horn“ - in den Kategorien „Stil“ und „Speed“ gegeneinander an. Das von der Skischule element3 initiierte Rennen startete am Gipfel des Kitzbüheler Horns, ins Ziel kamen die knapp 150 Rennfahrer in

Queen Xenia Maculan mit Veranstalter Manfred Hofer und King Oliver Binder.

Abendgarderobe am 315 Höhenmeter tiefer gelegenen Alpenhaus. Als erste Dame kam Xenia Maculan nach 1:23,99 Minuten ins Ziel, schnellster

Herr war Oliver Binder mit einer Zeit von 1:13,87. Im Anschluss haben die Nachwuchsrennfahrer im großen Kinderskirennen ihr

Foto: Sabine Brauer

Bestes gegeben. Die Bekanntgabe der Sieger folgte stilecht am Abend bei der Fireball Gala im Hotel zur Tenne in Kitzbühel.

Raiffeisen Bezirkscup RTL der Kinder in St. Jakob bei tollen Pistenverhältnissen am Kröpfllift

Bezirkscup geht in die Zielgerade Mit dem Riesentorlauf in St. Jakob bestritten die Kinder ihr vorletztes Rennen im Bezirkscup. Mit dem Slalom am kommenden Samstag in St. Johann endet die Rennserie.

St. Jakob | Am 17. März fand in St. Jakob ein Raiffeisen Bezirkscup-Riesentorlauf der Kinder am Kröpfllift statt. Am Abend zuvor regnete es noch, doch über Nacht kühlte es ab und in der Früh zeigte sich der Hang mit besten Pistenverhältnissen. Beim Start verzogen sich auch noch die Wolken und die Sonne kam hervor. So stand einem perfekten Rennen nichts mehr im Weg. Die Stockerlplätze: U8 w: 1. Sophia Schroll, SC Westendorf;

2. Vanessa Schweidler, SC Waidring; 3. Emma Hofer, KSC. U8 m: 1. Maximilian Huber, SC St. Johann; 2. Lucas Fritz, SC Kössen; 3. Alessandro Lohfeyer, SC St. Johann. U9 w: 1. Nina Grüner, SC Kirchberg; 2. Nicola Anna Gstöttner, SC Waidring; 3. Emily Sieberer, SK Hopfgarten. U9 m: 1. Lorenz Hochfilzer, SC Jochberg; 2. Julius Fischer, SV Reith; 3. Laurin Plattner, SC St. Johann. U10 w: 1. Klara Huber, SC St. Ulrich; 2. Selina Winkler, SC St. Ulrich; 3. Johanna Lang, SC Going. U10 m: 1. Samuel Fuchs, SK Hopfgarten; 2. Maximilian Fankhauser, SC Kelchsau; 3. Silvan Salcher, SC St. Johann. U11 w: 1. Johanna Seisenbacher, SC St. Johann; 2. Sanja Seisenbacher, SC St. Johann; 3. Mona Steiner, SC St. Jo-

hann. U11 m: 1. Johannes Partel, SC Kirchberg; 2. Paul Seisl, SC Waidring; 3. Josef Widmoser, SC St. Ulrich. U12 w: 1. Simona Pöll, KSC; 2. Victoria Pührin-

ger, SC Waidring; 3. Anna Walter, SC Westendorf. U12 m: 1. Lukas Scharf, SC Westendorf; 2. Fabian Pletzer, SK Hopfgarten; 3. Jakob Fuchs, USC Itter.

Die Klassensieger des Bezirkscup-RTL in St. Jakob.

Foto: Sylvia Pöll


80 Sport

Aufgefallen Wimmer siegte im Austria Cup Ried | Am 10. März fand in Ried im Innkreis die Österreichische Staatsmeisterschaft im Bouldern statt. Mit dabei war Matthias Erber, welcher schon internationale Erfahrung mitbrachte. Matthias konnte sich in der Herrenklasse einen Platz im Halbfinale der besten 20 sichern. Nach einem guten Halbfinale konnte er ebenso noch ins Finale der besten sechs klettern, wo er am Ende den fünften Gesamtplatz belegte. Am darauffolgenden Tag fand der Austria-Cup für U14 und U16 statt. Mit dabei waren Jessica Partinger und Julian Wimmer. Für beide war es ihr erster Austria-Cup in der Klasse U14. Jessica kam nach einer guten Qualifikation nicht ins Finale. Es reichte für den guten zehnten Platz. Julian Wimmer hingegen wurde in der Qualifikation Dritter und zog souverän ins Finale ein. Nach einem harten Kampf im Finale konnte sich Julian gegen seinen ebenso starken Gegnern durchsetzen und schaffte es auf den ersten Platz.

Julian Wimmer gewann beim Austria Cup in Ried. Foto: Liebhaber KITZBÜHELER

Der Sport. Der Kitzbüheler Anzeiger.

Ausgabe 12

Judoka aus Kirchberg und Kirchdorf bei Turnieren wieder erfolgreich

Top-Platzierungen im Judo Fieberbrunn, Attnang Puchheim | Am 25. Februar fand in Fieberbrunn das Pillerseer Nachwuchsturnier statt. Dabei konnten sich die Judoka des JC Kirchberg wieder gute Plätze sichern. In der Altersklasse U10 wurden in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse Mathea Schipflinger Zweite, Carolina Krahé Dritte und Julia Unterrainer sowie Mario Unterrainer jeweils Vierter. In der Alterklasse U12 konnten sich Nathalie Krahé den dritten Platz und Moritz Sellke den fünften Platz sichern. In der Altersklasse U14 erreichte Felix Lechner den zweiten Platz. Eine Woche später nahm Philipp Mitterer-Egger in Attnang

Pullo Watson, Nathalie Krahé, Mathea Schipflinger, Carolina Krahé und Moritz Foto: Judoclub Raika Kirchberg Sellke waren bei den Turnieren erfolgreich.

Puchheim bei den Int. Austrian Cup Salzkammergut U16

teil und konnte sich dabei den fünften Platz sichern.

VCB-Herren im Meister-Play-Off: Chance auf Platz drei lebt

VCB spielt im Meister-Play-Off Die Herren des VC Klafs Brixental haben schon die Hälfte des Meister-PlayOffs absolviert und halten derzeit bei zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Hopfgarten | Zwar starteten die Brixentaler mit zwei unnötigen Niederlagen in den Frühjahrsdurchgang, konnten sich aber von Spiel zu Spiel steigern. Danach folgten Siege gegen USI Innsbruck und Inzingvolley, die trotz Verletzungspech mit überzeugenden Leistungen eingefahren wurden. „Mit den beiden Erfolgen sind wir wieder voll im Rennen um Platz drei - die ersten beiden Plätze werden sich aber wohl TI Volley und VC Mils ausmachen. Wir haben jetzt noch ein paar wichtige Trainings, bevor wir die letzten Spiele angehen. Bis dahin sollten sich auch die verletzten Spieler weitgehend erholt haben“, meint Spielertrainer Rudi Mihalic. Die Bänderverletzungen von Zuspieler Alexander Manzl und Kapitän Hannes Misslinger kommen zwar zu einem schlechten Zeit-

Die Herrenmannschaft des VCB hat noch Chancen auf den dritten Platz in der Meisterschaft. Foto: VCB

punkt, die junge Mannschaft hat aber gerade jetzt Charakter und Teamgeist gezeigt, was für die nächsten Aufgaben sehr wichtig ist. Bei den Damen ist es bis dato leider auch nicht so gut gelaufen, allerdings zeigt die Leistungskurve deutlich nach oben. Die VCB-Mädels kämpfen ebenfalls mit einigen Ausfällen, konnten aber vergangenes Wochenende gegen die starke Mannschaft von TI Volley mit einer knap-

pen 2:3-Niederlage den ersten Punkt holen. „Trotz der Ausfälle zeigen wir phasenweise sehr gutes und druckvolles Volleyball. Bei den verbleibenden Spielen, wollen wir versuchen, wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren“, meint ein zufriedener Coach Alexander Manzl. Bei den verbleibenden vier (Herren) bzw. drei (Damen) Spielen darf man gespannt sein, was im Endergebnis herauskommt.


Sport 81

22. März 2018

Regionalliga: FC Eurotours Kitzbühel startet in Schwaz in die Frühjahrsrunde

Sechs Neue, fünf Abgänge Gerüstet für die elf verbleibenden Runden im Frühjahr sieht sich der FC Eurotours Kitzbühel. Mit einem vier-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge geht man in die restlichen Spiele. „Die Jungs haben gut gearbeitet in den letzten Wochen und sind bereit für den Auftakt“, sagt Trainer Markl.

Regionalliga | Am 8. Jänner ist der FC Eurotours Kitzbühel in die Vorbereitung auf die restlichen elf Runden der Regionalliga West gestartet. Für Trainer Alexander Markl gibt es eine erfreuliche und eine bittere Nachricht. Danijel Djuric konnte das Lauftraining nach seinem Kreuzbandriss, wesentlich früher starten als geplant Christian Pauli hat sich beim Skifahren erneut eine schwere Verletzung zugezogen.

Trainingsbedingungen nicht ganz optimal Die Trainingsbedingungen im Tiroler Unterland sind nicht ganz einfach, aber trotzdem nahezu ideal für diese Jahreszeit. Im Aufbau wurde an zwei Stellschrauben gedreht und so wurde der Schwerpunkt auf die Abschlussschwäche und das Umschaltspiel gelegt. Ab Februar wurde dann auch einmal wöchentlich zu Huasegetestet, wo der Großteil der Partien auf eigenem Kunstrasen gespielt wurde. Getestet wurde unter

Co. Trainer Sean Caldwell, Trainer Alexander Markl, Ebrima Ndure, Matteo Kogler, Nebojsa Vukovic, Görkem Yilmaz, Nazar Penkovets und Tormann Trainer Martin Hölzl (v.l.). Foto: Adelsberger

anderem gegen TSU Bamberg (Salzburger Liga), Zell am See (Salzburger Liga), Kirchbichl (Tirol Liga), TSU St. Johann im Pongau (Regionalliga), Bramberg (Salzburger Liga) und Kundl (Tirol Liga).

Sechs Neuzugänge im Kitzbüheler Kader Beim Kader gab es auch im Winter wieder viele Änderungen. Insgesamt gibt es sechs Neuzugänge bei fünf Abgängen. Neu beim FC Eurotours Kitzbühel sind: Görkan Yilmaz aus Berlin, Ebrima Ndure vom VfB Hohenems, Nebojsa Vukovic

vom SV Wörgl, Matteo Kogler vom SK Fieberbrunn sowie die beiden Tormänner Nazar Pencovets aus Polen und Richard Helesfay aus Kirchberg. Nicht mehr in Kitzbühel sind: Nicolas Hinterseer (wechselt in die 1b), Nilas Tengg (zurück nach St. Ulrich), Johannes Sams (nach Kirchberg), Josh Bexon (zurück zu Southend United) und Daniel Walker (zurück zu Southend United).

auf 2. April verschoben. Im Sommer kommt die große Liga Reform. Wie die Auswirkungen auf die Regionalliga West genau ausschauen ist noch nicht absehbar. Zumindest gibt es in der Westliga mit Wacker Innsbruck II eine Mannschaft, die sich für die neue 2. Liga gemeldet hat. Fix ist, dass sich der FC Hard aus Vorarlberg nach dieser Saison aus der Westliga zurückzieht. Stefan Adelsberger

Liga Reform kommt im Sommer

Termine

Die erste Runde im Frühjahr gegen USK Maximarkt Anif wurde

Samstag, 24. März

Für Jugend-WM qualifiziert Melanie Kindl konnte sich für die Jugend-Weltmeisterschaft im Taekwondo qualifzieren.

Söll | Das Söller Taekwondo Aushängeschild Melanie Kindl konnte in den letzten Monaten einige spektakuläre Erfolge auf Weltrang-Niveau erzielen, wie z.B. den fünften Platz bei der Europameisterschaft oder die

Silbermedaille bei den Slovenia Open im Februar. Aufgrund dieser Erfolge qualifizierte sie sich nicht nur für die Weltmeisterschaft, sondern auch für die Qualifikation derOlympische Jugendspiele (YOG). Im April wird Melanie mit dem Österreichischen Nationalteam und ihrem Coach und Trainer Patrick Gratt nach Tunesien reisen, zuerst wird sie

bei den YOG-Qualifikationen um das begehrte Ticket für die Olympischen Jugendspiele in Buenos Aires kämpfen und eine Woche später finden am gleichen Ort die Jugend-Weltmeisterschaften statt. Melanie Kindl ist somit die erste Söller Kämpferin, die bei einer U18-Weltmeisterschaft und bei einer YOG-Qualifikation für Österreich starten wird.

Walchsee - St. Ulrich/H. 15.00 Brixen - Fügen 16.00 Finkenberg - Kirchdorf 15.00 Kössen - Fieberbrunn 16.00 Kirchberg - Rinn 16.00 Angerberg - Westendorf 16.00 Hopfgarten - Niederndorf 16.00 Aschau - Going 16.00 Reith - Kitzbühel 1b 16.00 St. Johann 1b - Fieberbrunn 1b o.A. Brixen 1b - Westendorf 1b 13.30 Söll 1b - Waidring 14.00 Oberndorf - St. Ulrich 1b 18.00 Kirchberg 1b - Bad Häring 18.15

Sonntag, 25. März Schwaz - Kitzbühel Telfs - St. Johann

15.00 17.00


82 Sport

Ausgabe 12

Das große Ziel beim SK St. Johann ist der Verbleib in der Tirol Liga

Mission Klassenerhalt Eine einfache Situation gab es beim SK St. Johann über den Winter nicht. Die Trainingsbedingungen waren nicht einfach und man machte das Beste daraus, um sich gezielt auf das Ziel Klassenerhalt vorzubereiten. Die Mannschaft ist nun heiß auf die kommenden schwierigen Aufgaben.

Tirol Liga | Der Herbst verlief nach der Aufstiegseuphorie äußerst schwierig beim SK St. Johann. Die dünne Kaderdichte und das Verletzungspech machten es dem Trainerteam und der Mannschaft nicht einfach, eine konstant gute Leistungen abzurufen und zu punkten. Momentan rangiert man auf dem 15. Tabellenplatz mit nur drei Punkten Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Ins gesicherte Mittelfeld sind es schon zehn Punkte, die fehlen.

Trainingsauftakt mit Anfang Jänner Der Start ins Aufbautraining für die Frühjahrssaison begann dann Anfang Jänner. Das Trainerteam kämpfte mit schwierigen Trainingsbedingungen auf-

grund der Schneeverhältnisse im Koasastadion. Man machte aber das Beste daraus und legten den Fokus auf Fitness und Verletzungsvorbeugung. Mit Kaisercross Fitness fand man hier den geeigneten Partner, um das Alternativprogramm bestmöglich zu absolvieren.

Lovrec kehrt nach St. Johann zurück Beim Kader des SK St. Johann gab es auch Veränderungen. Eine Verstärkung für die Mannschaft ist dabei Andreas Lovrec. Damit kommt ein alter Bekannter zurück zu seinen Wurzeln, er wechselte aus Deutschland zurück an den Wilden Kaiser. Mit Miroslav Hrebik (FK Lokomotivia Zuden SVK) und Ozan Özdemir stehen zwei weitere neue Spieler im Kader von St. Johann.

Hauser steht vor seinem Comeback Alexander Hauser wird im Frühjahr das erste Mal nach seiner hartnäckigen Muskelverletzung die Fußballschuhe schnüren. Den letzten Feinschliff und die taktische Ausrichtung holte sich die Mannschaft im Trainingslager in Italien. In Summe hat

Andreas Lovrec kehrt zum SK St. Johann zurück.

sich der SK St. Johann gut vorbereitet und wird alles in die Waagschale werfen, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Zum Frühjahrsauftakt gastiert

Foto: Adelsberger

man im schwierigen Auswärtsspieles am 25. März beim SV Telfs, ehe bei der WSG Amateure und dem SV Kirchbichl weitergeht. Stefan Adelsberger

Anna Gandler und Andreas Hechenberger sicherten sich die Gesamtwertung des Alpencups

Zwei Mal Sieg der Gesamtwertung Im Biathlon Alpencup konnten zwei KSC-Athleten überzeugen. Anna Gandler und Andreas Hechenberger holten sich den Gesamtsieg.

Kitzbühel | Für Anna Gandler und Andreas Hechenberger (beide Kitzbüheler Ski Club) war die Saison 2017/2018 eine echte Erfolgsgeschichte. Beide haben die Gesamtwertung des Alpencups gewonnen. Selber resümiert Anna Gandler: „Es war eine unglaublich geile Saison.“ Mit dem Sieg beim

abschließenden Bewerb im slowenischen Pokljuka hat sich die 17-jährige die Krone aufgesetzt. Andreas Hechenberger war beständig in der kompletten Saison vorne dabei und beendet die Wettkampfserie ebenso als Gesamtsieger des Alpencups. Die beiden Youngster Lara Wagner und Victoria Mellitzer freuen sich auch über ihre erste internationale Saison. Lara Wagner wurde beim Bewerb in Pokljuka Zehnte, Victoria Mellitzer 17.und Markus Ortner belegte den 21. Rang.

Anna Gandler und Andreas Hechenberger.

Foto: KSC


Sport 83

22. März 2018

Der Kampf um einen Aufstieg (Westendorf) bzw. um den Klassenerhalt (Reith) beginnt

Auftakt in Tiroler Unterhaus Spannende Spiele und viel Brisanz wird es im Frühjahr im Tiroler Unterhaus geben. In der Landesliga befinden sich Brixen und St. Ulrich im gesicherten Mittelfeld. In der Gebietsliga ist Westendorf knapp an einem Aufstiegsplatz dran, wo hingegen Kössen und Kirchberg nicht in den Abstiegs-Strudel geraten sollten. Hopfgarten ist voll auf Aufstiegskurs. Einen Abstiegs-Krimi wird es in der 1. Klasse geben – Reith kämpft um den Verbleib in der Liga.

Landesliga | Schwierig war die Situation in den Wintermonaten natürlich im Pillerseetal beim FC St. Ulrich.Die schneereichen Wintermonate sorgten heuer für einen verspäteten Start in die Vorbereitung auf die Frühjahrsmeisterschaft. Beim Trainingsprogramm zeigten sich die Nuaracher kreativ und machten das Beste aus ihrer Situation. Trainiert wurde einmal in der Woche auf Kunstrasen, zweimal pro Woche irgendwie und irgendwo auf oder im Schnee. Die Trainingsbeteiligung war gut und so liegt der Fokus der Rückrunde darauf, einen attraktiven Fußball zu spielen. Neuer Übungsleiter in St. Ulrich ist Herbert Sevignani. Der SV Brixen hat nach der Hinrunde der Landesliga Ost sechs Punkte Puffer auf die Abstiegszone, trotzdem ist der Klassenerhalt noch nicht fix. Die Vorbereitung der Brixner Mannschaften war durch die Witterungsverhältnisse zum Großteil auf Krafteinheiten in der Halle und intensive Laufeinheiten beschränkt. Den Feinschliff holte sich das Team beim fünftägigen Trainingslager in Jesolo. In der letzten Woche vor dem Auftakt wurde wieder auf dem eigenen Trainingsplatz trainiert, der schneefrei gemacht wurde. Das Ziel ist natürlich der Klassenerhalt in der Landesliga, wofür alles inves-

tiert wird, um dies auch wieder zu schaffen.

Westendorf kämpft noch um den Aufstieg Gebietsliga | Der SV Westendorf beendete die Hinrunde auf dem fünften Platz und liegt nur drei Punkte hinter dem zweiten Aufstiegsplatz. Spielertrainer Markus Holzer ist mit der Wintervorbereitung im Großen und Ganzen zufrieden, wenn auch zwei Spieler verletzungsbedingt ausfielen. Nichtsdestotrotz ist man mit einem Aufstiegsplatz auf Tuchfühlung und wird versuchen, von Beginn an der Rückrunde hellwach zu sein. Der SV Kirchdorf konnte sich in der Hinrunde weiter stabilisieren und kann in der Tabelle den Blick auch schon wieder nach oben richten. Dementsprechend war auch in der Vorbereitung die Motivation und Vorfreude auf die kommende Rückrunde groß. Am 9. Jänner ging die zehn Wochen dauernde Vorbereitung

auf die Rückrunde der Gebietsliga Ost los. Im Jänner und Februar wurde mit einem Alternativprogramm – Life Kinetik – und in der Natur gearbeitet. Den Abschluss der Vorbereitung machte noch ein Trainingslager, um gut gerüstet zu sein für die Rückrunde. Beim SK Fieberbrunn stehen die Zeichen im Frühjahr ganz klar auf Angriff. Es ist sehr eng in der Gebietsliga und man kann sagen, es ist noch alles möglich. Das Team liegt zwar nur auf Tabellenrang acht, aber auf den zweiten Aufstiegsplatz fehlen nur vier Punkte. Im Kerschdorfer Tirol Cup ist man auch noch dabei und spielt am 2. April zu Hause gegen Imst das Viertelfinale. Für Kirchberg könnte es in der Rückrunde der Meisterschaft noch eng werden. Lediglich sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone und schon im Herbst haben sich die Teams der Liga recht ausgeglichen präsentiert. Anfang Jän-

ner war Startschuss in die Vorbereitung. Grundlagentraining im Ausdauer- und Kraftbereich standen im Vordergrund. Ab Februar begann das Training auf dem Platz. Beim Kader gab es einige Veränderungen. Neu im Team sind Manuel Grüner (Sillian), Johannes Sams (FC Kitzbühel), Manuel Aschaber (Westendorf) und Boris Kovacs (Ausland). Nicht mehr in Kirchberg sind Richard Helesfay (Kitzbühel) und Thomas Hühnersbichler (Karriereende). Beim FC Kössen geht es im Frühjahr primär darum, den Klassenerhalt so schnell wie möglich zu fixieren. Die Formkurve zeigte gegen Ende der Hinrunde schon wieder nach oben und man wird versuchen, den Schwung in die Rückrunde mitzunehmen.

Hopfgarten voll im Aufstiegsrennen Bezirksliga | Hopfgarten spielte eine gute Hinrunde und hat vier Punkte mehr auf dem Konto gegenüber dem Vorjahr. Sie gehen als Zweiter mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer in die Rückrunde.

Reith akut abstiegsgefährdet Erste Klasse | Im Aufstiegsrennen der Ersten Klasse ist diesmal kein Vertreter aus dem Bezirk. Alle Teams befinden sich im gesicherten Mittelfeld mit Luft nach oben und unten. Einziger Ausreißer ist der FC Reith, der in akuter Abstiegsgefahr ist. Ein Trainerwechsel im Winter soll den Umschwung einleiten.

Waidring noch im Aufstiegsrennen

Johannes Sams schnürt seine Schuhe ab Winter in Kirchberg. Foto: Adelsberger

Zweite Klasse | In der zweiten Klasse spielt mit Waidring der einzige Vertreter aus dem Bezirk um den Aufstieg mit. St. Ulrich/Hochfilzen 1b befindet sich in Lauerstellung. Für St. Johann 1b, Waidring und Westendorf 1b gilt es sich zu stabilisieren und zu verbessern. Stefan Adelsberger


84 Sport

Ausgabe 12

Speedklettern in der Kletterhalle Kitzbühel

Mit Vollgas durch die Kletterwand Wie jedes Jahr veranstalteten der ÖAV Kitzbühel und die Kletterhalle wieder zwei Kletterbewerbe. Mit 133 Teilnehmern aus Tirol und Salzburg war die Halle zum Bersten voll.

Kitzbühel | Das Publikum bekam Duelle an der Speedwand zu sehen, die an Spannung nicht zu überbieten waren. So manche Kopf an Kopf Rennen wurden im Hundertstel-Bereich entschieden. Am Vormittag hatten Kinder und Jugendliche aus dem Hobbybereich die Chance, sich im Wettkampf zu messen. Die Laufzeiten für die zwölf Meter hohe und überhängende Route waren von Charlotte Kofler mit 10:36 Sekunden und Matthias Leimer mit 8:23 Sekunden phänomenal. Klassensieger: Mini: Elisabeth Widmoser, ÖAV Hochfilzen; Matthias Widmoser, ÖAV Kitzbühel. Kinder: Jana Haller, ÖAV Kitzbühel, Dominik Scheran, ÖAV Hochfilzen; Schüler:

Beste Stimmung gab es beim Speedklettern in der Kitzbüheler Kletterhalle.

Maria Fontanari, ÖAV Kitzbühel; Marvin Sammer, ÖAV Wilder Kaiser. Jugend: Charlotte Kofler, Matthias Leimer, beide ÖAV Kitzbühel. Am Nachmittag wurde der fünfte Tirol-Cup dieser Saison für Kinder und Schüler ausgetragen. Die knappen Entscheidungen machten den Bewerb bis

zur letzten Sekunde spannend. Bei der Siegerehrung übergab KVT Präsident Wolfgang Jehle gemeinsam mit Jonny Möllinger (1. Vorsitzender ÖAV Kitzbühel) und Gerhard Eilenberger (Vize-Bgm. Kitzbühel) die Preise an die strahlenden Kinder. Klassensieger: Kinder: Flora Oblasser, Alexander Bergmann,

Foto: ÖAV Kitzbühel

beide ÖAV Hall; Schüler: Marie Schöpfer, ÖAV Innsbruck; Julian Wimmer, ÖAV Wilder Kaiser. Bei diesem Bewerb wurde die neue Zeitnehmung, entwickelt von Gernot Spitzenstätter, erfolgreich der Feuerprobe unterzogen. Diese soll heuer bei der Kletter-WM in Innsbruck zum Einsatz kommen.

Mit der Staffel schaffte Dominik Landertinger in Holmenkollen den Sprung auf das Siegerpodest

Landertinger auf Platz zwei Beim vorletzten Weltcup-Stopp der Biathleten am Holmenkollen (NOR) jubelte Dominik Landertinger mit der Staffel über Platz zwei, Lisa Hauser konnte mit einem starken Verfolgungswettkampf aufzeigen.

Holmenkollen | Die Biathleten Dominik Landertinger und Lisa Hauser befinden sich auf der Saison-Zielgeraden. Am vergangenen Wochenende standen beim vorletzten Weltcup-Stopp drei Bewerbe auf dem Wettkampfkalender. Mit der Staffel konnte sich Landertinger Platz zwei und damit – nach seiner überragenden Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen –

den ersten Weltcup-Podestplatz der Saison sichern. Es war der erste Staffel-Podestplatz für das österreichische Team seit über einem Jahr, entsprechend groß war auch der Jubel: „Es wurde von Beginn an viel Betrieb gemacht und das Tempo hochgehalten. Das Liegendschießen ist super gegangen, stehend hatte ich aber schon etwas mit der Belastung zu kämpfen. In der Schlussrunde konnte ich dann noch einige Sekunden gutmachen, einfach ein geiles Teamgefühl“, so Landertinger. Nach einer bisher durchwachsenen Saison konnte Lisa Hauser vor allem im abschließenden Verfolgungswettkampf überzeugen. Mit nur einem Schießfehler verbesserte sich die 24-Jäh-

rige von Rang 32 auf Platz 15: „Gleich der erste Schuss ein Fehler war zwar bitter, aber dann dreimal die Null umso schöner. Ich sehe es für mich persönlich als riesen Erfolg, vor allem weil

es heuer einfach nie so richtig klappen wollte. Jetzt will ich natürlich gute Rennen beim Finale in Russland zeigen und mich dort für den Massenstart qualifizieren.“

Nach über einem Jahr mit der Staffel wieder zurück am Podium: Dominik Landertinger und seine Teamkollegen. Foto: Nordic Focus


Sport 85

22. März 2018

Sick Trick Tour: Patrick Schuchter und Felix Widnig auch auf der Steinplatte erfolgreich

STT-Finale in Waidring Am vergangenen Samstag stand im Snowpark auf der Steinplatte das Sick Trick Tour Finale 2018 auf dem Programm. Das 15-jährige Jubiläum der Freestyle Tour kehrte wieder zurück zum Ursprung nach Waidring. Bei herrlichem Wetter und in einer von der High Five Snowparks Crew perfekt geshapten Freestyle Anlage ging es nicht nur um den Tagessieg beim Jubiläums Finale sondern auch um den Titel „Sickest Tricker 2018“.

Waidring | Wie schon bei den STT Open auf der Hanglalm setzten sich auch dieses Mal die Favoriten durch. Mit dem maximalen Gesamtscore von 200 Punkten gewann der Kärntner Felix Widnig die Snowboard Wertung bei den Herren, während sich der Pinzgauer Patrick Schuchter die Freeskiwertung mit zwei Gesamtsiegen sicherte. Lisa Lausegger (AUT) holte sich mit 135 Punkten den Sick Trick Tour Titel bei den Snowboard Damen und musste sich auf der Steinplatte nur der Tagessiegerin Martina Zollner (GER) geschlagen geben. Den Gesamtsieg bei den Freeski Rookies sicherte sich Nico Fuchs, der auch Dritter bei den Herren wurde. Mit Luca Exenberger auf Platz zwei gingen bei den Freeskiern somit alle drei Podiumsplätze an Fahrer des

Kitzbüheler Ski Clubs. Tageszweiter bei den Freeski Athleten wurde der Nuracher Andi Wörgötter von der High Five Snowparks Crew gefolgt von Matthias Krallinger (AUT). Jan Koutny (CZE) sicherte sich den Rookie Freeski Tagessieg und der erst 7 jährige Daniel Starr gewann die STT Kids Challenge. Der Kitzbüheler Claus Unterainer (KSC) wurde bei den Snowboardern STT Gesamtzweiter, gefolgt von Woulter Steltenpool (NLD). Die Plätze zwei und drei in der Tageswertung Snowboard holten sich der Ellmauer Alexander Klabacher und der aus der Karibik stammende Vincenz Frank. Sayan Chumnasiao aus St. Martin bei Lofer gewann die Snowboard Rookie Klasse. Die Organisato-

ren der diesjährigen Sick Trick Tour bedanken sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Partnern fürs zahlreiche Erscheinen und die großartige Unterstüt-

zung. Alle Ergebnisse, Fotos und weitere Infos sind unter www.sicktricktour und www. facebook.com/SickTrickTour/ zu finden. Fotos: Klaus Listl


86 Fernsehen

Ausgabe 12

Das Trentino: Von den Dolomiten zum Gardasee

„Bergwelten“

Am wilden Lech - Wo der Bluatschink haust

„Heimatleuchten“ Lange haben die Bewohner des Lechtals im Lech einen störrischen Feind gesehen, den es zu bezwingen galt. Doch der Wild-

fluss ließ sich nicht bändigen: Anliegende Kulturlandschaften trockneten aus und Dämme rissen ein. Mittlerweile weiß man

Foto: ©ServusTV - West4 Media

ten Winkel und Landstriche des heutigen Trentino. Die Besonderheit dieser Landschaft ist ihre Vielfältigkeit. Es ist nur ein Steinwurf von den imposanten Gipfeln der Dolomiten im Norden bis zum mediterran geprägten Gardasee im Süden. Bis 1919 gehörte diese Region unter dem Namen Welschtirol noch zu Österreich. die natürliche Kraft des Lechs zu schätzen und setzt auf ein harmonisches Miteinander. In dieser „Heimatleuchten“-Folge wird das Leben entlang des Lechs gezeigt, hinter die Kulissen des Alltags und Brauchtums in der Region geblickt und das symbiotische Zusammenleben zwischen Mensch und Fluss am Beispiel einiger Bewohner erkundet. Denn das Zusammenleben zwischen Mensch

und Natur war nicht immer so harmonisch wie heute. Jetzt sind die Auen und Schutzzonen des Lechs wertvolle Refugien für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Auch deshalb wurde das Lechtal 2017 zu Österreichs bestem Naturpark ernannt. Doch noch immer werden an einigen Flussstellen Begradigungen – die Versuche der Menschen, den Fluss zu bezwingen – zurückgebaut.

Heimatleuchten - Am wilden Lech

Foto:©ServusTV - Picturedesk

Vor 100 Jahren wütete im Trentino der Erste Weltkrieg, der den Schnee der mächtigen Alpengipfel rot färbte. Nach dem Ende des Infernos hat sich die Natur wieder ihr Recht verschafft und in Zeiten des Friedens eines der eindrucksvollsten Naturparadiese Europas entstehen lassen. Die Bergwelten-Dokumentation ist eine Reise durch die schöns-


Fernsehen 87

22. März 2018

Ihr Abend mit ServusTV vom 22. 3. bis 28. 3. TOP-TIPP DER WOCHE

DONNERSTAG 20.15 Homo Austriacus

SHOW

Homo Austriacus

FREITAG 18.30 19.15 19.20 19.35 20.15

Bares für Rares Magazin Servus Sport aktuell Servus Nachrichten 19:20 Quizmaster Show Heimatleuchten

HEIMAT

SAMSTAG 18.05 19.20 19.26 19.40

Bares für Rares Magazin Servus Nachrichten 19:20 Der Wegscheider Magazin Hoagascht

MAGAZIN

Die Unterhaltungsshow, die tief in die österreichische Seele blickt. Dieses Mal u. a. mit Kristina Sprenger, Otto Retzer, Serge Falck, Gerold Rudle, Angelika Niedetzky und Rudi Roubinek. 21.15 Im Kontext – Die Reportage 22.15 Talk im Hangar-7 23.25 literaTour

Palmbuschen binden, Eier färben Die Unterhaltungsshow mit Ciro und Schwammtragen in Unken. Eine Flussreise von der Quelle De Luca blickt ganz tief in die Christina Ömmer stimmt sich abwärts, die die wilde Natur, die österreichische Seele! Wie handwerklich wie gesanglich auf Lechtaler, ihre Gewohnheiten und ticken wir Österreicher, was sind Ostern im Land Salzburg ein. ihre Geschichten vorstellt. unsere Vorlieben, was macht 20.15 Reine Nervensache 2 21.15 Märkte – Im Bauch von … uns stolz, worüber sprechen wir DOMUMENTATION FILM lieber nicht und was regt uns MAGAZIN auf? Heute mit Kristina Sprenger, Otto Retzer, Serge Falck, Gerold Rudle, Angelika Niedetzky und Rudi Roubinek. Ciro De Luca präsentiert diese extra für die Sendung erhobenen Zahlen und Statistiken, würzt sie mit Die Dokumentation besucht Mafia- Komödie von Harold lustigen „Kindererklärungen“ einen der berühmtesten Märkte Ramis, mit Billy Crystal und Alfred Komarek spricht mit Judith Österreichs und zeigt seine Robert De Niro. W. Taschler über ihr aktuelles und aufschlussreichen „FeldverBesonderheiten. 22.00 Man on Fire – Mann unter Feuer Buch „David“. suchen“ des „Homo Austriacus 22.15 Meerjungfrauen küssen besser Actionfilm, USA/GB/MEX 2004 23.55 Brain Games DokumentationsReporters“ Daniel B. Popovic. Komödie, USA 1990 0.30 Unternehmen Petticoat Komödie, reihe. Verborgene Sinne DO: 22.3., 20.15 UHR 0.15 Homo Austriacus Show USA 1959. Mit Cary Grant 0.55 Im Kontext – Die Reportage

SONNTAG 17.00 Servus Hockey Night

SPORT LIVE

MONTAG 18.00 18.05 18.30 19.15 19.20 19.35

Servus Nachrichten 18:00 Servus am Abend Magazin Bares für Rares Magazin Servus Sport aktuell Servus Nachrichten 19:20 Quizmaster

DIENSTAG 18.30 Bares für Rares

SHOW

MITTWOCH 18.30 Bares für Rares Magazin 19.15 Servus Sport aktuell 19.20 Servus Nachrichten 19:20

NACHRICHTEN

SHOW

Der Kampf um den Thron der Erste Bank Eishockey Liga biegt auf die Zielgerade – die Viertelfinal-Playoff-Fights live in der Servus Hockey Night. 19.40 Zu Tisch ... Im Grödnertal 20.15 Rio – Megametropole am Zuckerhut

DOKUMENTATION

555. Folge: Die interaktive Quizshow mit Andreas Moravec. 20.15 Bergwelten

DOKUMENTATION

19.20 19.35 20.15 22.45

Kuriositäten, lang in Vergessenheit geratene oder auf dem Dachboden gefundene Raritäten: Täglich besser informiert – unabAll das präsentiert Horst Lichter hängig & neutral, hintergründig. 19.35 Quizmaster Show in neuem Licht. Servus Nachrichten 19:20 20.15 Terra Mater Quizmaster Show NATURDOKUMENTATION Servus Hockey Night Anklage: Mord – Im Namen der Wahrheit

FILM

21.15 22.10 23.05 0.00

Die Geschichte der brasilianiIn dieser Folge reist Bergwelten schen Großstadt Rio de Janeiro. nach Italien in die wunderschöne Region Trentino. The Brain Wer bin ich? 21.15 Sport und Talk aus dem Hangar-7 Morgan Freeman: Mysterien des Weltalls Unendliches Universum 22.45 Red Bull Crashed Ice Breaking the Day: Ein Moment der 23.45 Abenteuer Tauchen Dokureihe 0.35 Bergwelten Das Trentino – Von alles verändert Doku-Soap den Dolomiten bis zum Gardasee Red Bull TV – Magazin

Um einen Fall zu lösen und ihre Alkoholsucht zu bewältigen, muss sich Strafverteidigerin Cate mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. 0.10 Cassandras Traum Kriminalfilm

Auch live auf www.servustv.com

Diese Dokumentation über das Faultier Velcro und die Journalistin Ana, die das verwaiste Tier aufzog, gibt neue Einblicke in die Welt der Faultiere. 21.15 Die Welt der Haie Dokureihe 22.15 Die gefürchteten Vier Western, USA 1966. Mit Burt Lancaster 0.10 Enthüllte Metropolen Toronto


. Dein Berater te ei S r ne ei d an er m Im

r verstehen dich nur Wünsche, große Ziele. Wi le Vie ld. Ge ene eig te Das ers uns zum perfekten die Finanzwelt. Das macht zu gut – und wir verstehen n soll schließlich Spaß ensweg. Erwachsen werde Begleiter für deinen Leb aufs Konto auch. machen – und der Blick www.club-tirol.at nem Berater oder auf Mehr Infos gibt’s bei dei

Kitzbüheler Anzeiger KW 12  
Kitzbüheler Anzeiger KW 12