Issuu on Google+

Zugestellt durch POST.at

KIRCHBERGER Zeitung Allgemeine und amtliche Nachrichten für Kirchberg in Tirol Ausgabe 36 · August /September 2010

Foto: Johann Schiessl

Unser Badesee...

! NOTRUFE ! Feuerwehr 122 Polizei 133 Rettung 144 Vergiftungszentrale 01/406 01/40 6 43 43-0

... eine willkommene Abkühlung für Einheimische und Gäste. In den letzten Tagen und Wochen gab es wohl nichts erfrischenderes als in die kühlen Fluten des Badesees zu springen. Durch geänderte Öffnungszeiten jetzt auch am Abend noch für viele Einheimische & Gäste nutzbar. Danke! Vorschau August/September: Brixentaler Bergleuchten am 14. August, Kirchberger Blumencorso mit Sommernachtsfest am 15. August und Libro Ballon Cup von 18. bis 24. September.

aug_sept36.indd 1

20.07.10 10:59


Zur Gemütlichkeit braucht man Zeit - sonst sucht man Sie vergebens!

Foto: fotografiker.at

Die schönste 180 180°° Panoramaaussicht auf der Sonnenseite von Kirchberg & Umgebung! ... bekannt als "Pochlaner Stub'n"aus der Krimiserie SOKO SOKO-Kitzbühel -Kitzbühel

Alpengasthof Filzerhof Ein Familien-Ausflugsziel mit einem der wohl schönsten Ausblicke in die Bergwelt der Kitzbüheler Alpen. Nutzen Sie unseren Kinderspielplatz, best gepflegte Wanderwege oder gehen Sie am neuen Bogensportgelände des BSV-Lakota mit Pfeil & Bogen auf die Jagd. Parcour täglich geöffnet! www.bsv-lakota.at Brixentaler Bergleuchten 14. August 2010 Wenn die Sonne hinter den Berggipfeln verschwindet, erstrahlen auf den frisch gemähten Bergwiesen die Symbole der örtlichen Vereine die mit über 50.000 Fackeln gesteckt werden.

10 Jahre Sonnbergmeile 3. Oktober 2010 Wanderung von Bauernhof zu Bauernhof, traditionelle Handwerkskunst, Tiroler Schmankerl aller Art und die dazupassende Hausmusik. Ein Wandererlebnis der besonderen Art - “Urig und Echt”.

Alpengasthof FILZERHOF Fam. Kriechhammer Vorderer Sonnberg 72 · Tel.: +43 (0) 5357/2587-0 Fax: +43 (0) 5357/2587-52 · www.filzerhof.at · e-mail: info@filzerhof.at Geöffnet täglich von 10.00 - 23.00 Uhr. Dienstag/ Mittwoch Ruhetag!

Ka lsw i rt V e ra n s ta lt u n g s t e r m i n e 2 01 0 Blumencorso 15. August 2010 Seit Jahrzehnten das Highlight im Kirchberger-Sommer. Dutzende blumengeschmückte Fahrzeuge veranstalten um ca. 15.00 Uhr einen geschmückten Auto-Corso durch Kirchberg.

Traditionsgasthof Kalswirt Ein Treffpunkt in KIRCHBERG für Gäste sowie Einheimische. Wir bieten ausgezeichnete Küche mit kulinarischer Vielfalt, wetterunabhängiger Terrasse, freundlichen Restaurantbereich, Nichtraucher-Stub'n und großzügigen Barbereich. Das Kalswirt-Team freut sich auf ihren Besuch!

Gasthof Restaurant Appartements Kalswirt‘‘‘ Familie Pöll · Hauptstraße 22 Tel.: 00 43 (0) 5357/2216 · Fax: 00 43 (0) 5357/38223 od. 221616 www.kalswirt.at · email: kalswirt.sepp@tirol.com Geöffnet täglich von 10.00-24.00 Uhr (Küche von 12.00-14.00 und 18.00-21.30 Uhr) Di. Ruhetag!

aug_sept36.indd 2

20.07.10 10:59


Gemeinde- u. Bürgerinfo

zum INHALT Gemeinde- u. Bürgerinfo ........ 4 Jubilare ............................ 7 Pfarrnachrichten ................ 9 Schule & Kindergarten ....... 14 Standesfälle ................... 26 Chronikarchiv ................. 28 Vereinsnachrichten .......... 32 Gesundheitsratgeber ......... 39 Tourismusinfo ................. 45 Versicherungsratgeber ....... 49 Sozialsprengel ................. 60 Ärzte- u. Rettungsdienst ....... 62

Ich hoffe Ihr konntet neben den alltäglichen Anforderungen die schönen Tage in den letzten Wochen und die verlängerten Öffnungszeiten unseres Badesees etwas genießen. Seit Mai hatten wir einige Großveranstaltungen, wie Cordial Cup, Großangelobung des österr. Bundesheeres und den Kitzalpbike in unserer Gemeinde, weitere werden in den folgenden Wochen und Monaten folgen. Bei diesen Veranstaltungen, welche in der Zwischensaison stattfanden waren mehr als 8000 Gäste zu betreuen. Des Weiteren waren jedesmal unzählige Freiwillige aus den örtlichen Vereinen im Einsatz. Der Spitzenreiter mit ca. 400 Freiwilligen war bisher wohl der Kitzalpbike. Ohne unsere freiwilligen Helfer wären die meisten Veranstaltungen gar nicht möglich. Leider gibt es in einer Gemeinde nicht immer nur festliche und freudige Anlässe bei denen es gilt zusammenzuhalten, sondern auch Schicksale durch Erkrankungen oder so wie vor einigen Tagen, wo eine Familie in Kirchberg durch einen Brand das Dach über dem Kopf verlor. Aber auch in diesen Situationen bewies sich immer, dass ihr, liebe Kirchbergerinnen und Kirchberger, auch bei Krisenbewältigungen jederzeit bereit seid, ob mit Geld, Sachgütern, persönlichem Einsatz bis hin zur vorübergehenden Unterbringung, ein Garant für sozialen Halt in der Gemeinde zu sein. Daher an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle die in irgendeiner Art und Weise, egal ob bei freudigen oder traurigen Ereignissen, immer ihre Frau bzw. ihren Mann stehen. Ihr seid damit eine große Stütze für mich und die gesamte Gemeinde.

IMPRESSUM: Verleger, Inhaber und Herausgeber: Kirchberger Zeitung, Gemeinde Kirchberg, 6365 Kirchberg, Hauptstraße 8, Tel. 05357/2213-0, REDAKTION: Gemeindeamt-, Tourismusverband- und Pfarre Kirchberg; Für Vereinstexte übernimmt die Redaktion keine Haftung. HERSTELLER: Ihr Fotografiker, 6365 Kirchberg, 0664/1166190, Hutter Druck Ges.m.b.H & Co KG. · www.hutterdruck.at · 6380 St. Johann; Für Manuskripte, Fotos, Zeichnungen und Texte ohne Urhebervermerk wird keine Haftung übernommen!

aug_sept36.indd 3

Foto: Privat

Liebe Kirchbergerinnen und Kirchberger!

Ich darf noch allen Schülerinnen und Schülern tolle Ferien wünschen, jenen, welche sich einen Urlaub gönnen eine schöne und erholsame Zeit und uns allen, einen hoffentlich noch lange anhaltenden Sommer ohne schwere Unwetter und sonstigem Unglück. Mit sommerlichen Grüßen,

Euer Bürgermeister

Helmut Berger

20.07.10 11:00


Gemeinde- u. Bürgerinfo

Tiroler Kindergeld Plus

Das Tiroler Kindergeld Plus in Höhe von Eur 400,- pro Kind wird jetzt für 2- und 3-jährige Kinder (Geburtsdatum zwischen 1. September 2006 und 31. August 2008) vom Land Tirol ausbezahlt.

4

Das Ansuchen kann von Anfang Juli 2010 bis Ende Juni 2011 entweder online unter www. tirol.gv.at/familie oder als Papierantrag bei der Gemeinde eingebracht werden. Die Anträge sind im Gemeindeamt erhältlich bzw. können auch von obiger Homepage heruntergeladen werden. ❍

Illegale Abfallsammlungen Immer wieder kommt es vor, dass in der Gemeinde ungari-

Foto: www.tirol.gv.at/familie

Mit der Einführung des Gratiskindergartens für die 4- und 5-jährigen Kinder (20 Wochenstunden ohne Mittagstisch) wurde im letzten Jahr auch die Richtlinie für die Förderung Tiroler Kindergeld Plus geändert.

Online-Formular zum Internetansuchen bei der Gemeinde Kirchberg

sche „Kleinmaschinenbrigaden“ Sammelaktionen durchführen und per Flugzettel die Bürger auffordern, bestimmte Gegenstände (Elektrogeräte, Werkzeuge, etc.) vor dem Haus zu deponieren, um sie dann zu einer bestimmten Zeit abzuholen.

und Alteisen, sogenannte Wertstoffe, die – wie der Name schon sagt – wiederverwertet werden können. Wir appellieren also an alle Gemeindebürger, diese Güter ausschließlich im Recyclinghof abzugeben, denn damit stellen Sie sicher, dass die Wertstoffe einer fachgerechten Wiederverwertung zugeführt werden und der Erlös dafür der Gemeinde zugute kommt.

Die Gemeinde möchte hiermit darauf hinweisen, dass solche Sammlungen nicht nur gesetzeswidrig sind, sondern auch ein finanzielles Risiko – in Bezug auf unsere Müllgebühren – darstellen.

Sollte nämlich dieser Erlös in Zukunft entfallen oder drastisch abnehmen, müssen die Mindereinnahmen möglicherweise in Form von höheren Müllgebühren auf die Bürger übergewälzt werden. ❍

Bei den gesammelten Gegenständen handelt es sich meist vor allem um Elektroschrott

Abfallwirtschaftszentrum Brixental

Symbolfoto Archiv

Gegen Gebühr können im AWZ-Brixental folgende Altstofffraktionen abgegeben werden: Altholz, Flachglas (Fensterglas), Bauschutt – sortiert, PKWAltreifen, Sperrmüll.

aug_sept36.indd 4

Öffnungszeiten im AWZBrixental: Montag – geschlossen, Dienstag – Donnerstag, 08.00 - 17.00 Uhr Freitag, 08.00 - 18.00 Uhr Samstag, 08.00 - 12.00 Uhr

20.07.10 11:00


Gemeinde- u. Bürgerinfo

Es ist wieder mal so weit, Dirndl und Mander es is Zeit. Das Vereinsturnier Nummer vier steht schon vor der Tür. Am 18.09.2010 wird es diesmal stattfinden, drum meldet Euch schnell an, ohne Euch viel zu winden. A Gaudi und a Hetz wird’s sicher wieder werden, und durch schlechtes Wetter lassen wir es uns sicher nicht verderben. Also, kurzes Mail oder Anruf an den SCK, wir brauchen viiiele Teilnehmer, das ist doch klar.

Wir freuen uns auf Euch! SC Hagleitner Bohrtechnik KIRCHBERG

PS: Anmeldungen und Rückfragen bitte an Herrn Hetzenauer Stefan unter 0664/611 88 34 oder per Mail claudiaferstl@gmx.at

aug_sept36.indd 5

20.07.10 11:00


Gemeinde- u. Bürgerinfo

Foto: FF Aschau

Traumurlaub gesucht. TUI ReiseCenter in Kitzbühel gefunden.

6370 Kitzbühel, Bichlstraße 9 Tel.: 050 884 269-0, e-mail: kitzbuehel@tlr.at

Linthalkrämerhof in Kirchberg total zerstört!

6

Bei der Raiffeisenbank Kitzbühel (Bankstelle Kirchberg, BLZ 36263) wurde ein Spendenkonto für die Familie Wallner eingerichtet: Kontonummer: 60 90617 Kontowortlaut: Gemeinde Kirchberg, Spendenkonto Wallner

Türkei/Dalaman ab Innsbruck, Salzburg 04., 11. und 18.09.2010 31Maris Beach 1 Wo/DZ/HP/p.P. ab G 479,Kinderpauschale 2-13 J. ab E 279,Veranstalter: TUI Österreich GmbH.

Die neuen TUI Winterkataloge sind da! Sichern Sie sich jetzt die schönsten Sonnenplätze & nützen Sie die Frühbuchervorteile!

RICHTLINIE FÜR DEN HEIZKOSTENZUSCHUSS 2010 Das Land Tirol gewährt für die Heizperiode 2010/2011 nach Maßgabe der folgenden Richtlinien einen einmaligen Zuschuss zu den Heizkosten in Höhe von Eur 175,-- pro Haushalt Antrags- bzw. zuschussberechtigter Personenkreis: • PensionistInnen mit Bezug der geltenden Ausgleichszulage/ Ergänzungszulage • BezieherInnen von Pensionsvorschüssen bis zur Höhe der geltenden Nettoeinkommensgrenzen • AlleinerzieherInnen mit mindestens einem im gemeinsamen Haushalt lebenden unterhaltsberechtigten Kind mit Anspruch auf Familienbeihilfe • Ehepaare bzw. Lebensgemeinschaften mit mindestens einem im gemeinsamen Haushalt lebenden unterhaltsberechtigten Kind mit Anspruch auf Familienbeihilfe Für die Antragstellung gelten folgende Netto-Einkommensgrenzen: Eur 780,-- pro Monat für allein stehende Personen Eur 1.170,-- pro Monat für Ehepaare und Lebensgemeinschaften Eur 150,-- pro Monat zusätzlich für jedes im gemeinsamen Haushalt lebende unterhaltsberechtigte Kind mit Anspruch auf Familienbeihilfe Eur 400,-- pro Monat für die erste weitere erwachsene Person im Haushalt Eur 250,-- pro Monat für jede weitere erwachsene Person im Haushalt Um die Gewährung des Heizkostenschusses kann im Zeitraum vom 1.7. bis 30.11.2010 bei der jeweils zuständigen Wohnsitzgemeinde angesucht werden. Außerdem gewährt das Land Tirol für die Heizperiode 2010/2011 zusätzlich zum Heizkostenzuschuss einen einmaligen Zuschuss in besonderen Härtefällen. Um die Gewährung dieses Heizkostenzuschusses ist bei der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel, Sozialamt, anzusuchen. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 05357-2213 beim Gemeindeamt 6365 Kirchberg, Hauptstraße 8.

aug_sept36.indd 6

20.07.10 11:00


Gemeinde- u. Bürgerinfo

IM ZEITRAUM VON 6. MAI BIS 5. JULI 2010 FEIERTEN FOLGENDE JUBILARE IHREN RUNDEN GEBURTSTAG: DIE

GEMEINDE KIRCHBERG GRATULIERT!

zum 80er

zum 70er

zum 90er

HUBER Isolde PIESKE Reimund Erich KEUSCHNIGG Johann LIST Theresia Johanna Burkhard Dr. HEGEN Franz Rudolf KALS Elisabeth SODER Friedrich FRIEDL Josef STÖCKL Maria FILZER Maria HÖRL Anna Maria LAPPER Aloisia HOCHKOGLER Barbara MITTELHAMMER HAGLEITNER Christine Gabriele Barbara KOMETER Charlotte Berta SCHWABEDAL Horst KRATZERT Waltraud PFANNER Anna, zum 91er, KOIDL Maria, zum 92er MARQUARDT Gerhard NÖCKLER Anna, zum 92er, SCHIEßL Katharina, zum Maximilian 93er, ASTL Maria, zum 94er, BRUNNER Maria, zum 94er OBERHAUSER Kaspar aspar Michael FRIEDL Peter ZUR GOLDENEN SCHROLL Maria und Josef Karl HOCHZEIT (50 JAHRE) GRATULIEREN WIR HERZLICHST:

Restmüll Abfuhrplan Kirchberg / Aschau 2010 Da am Ende des Jahres 2009 zwei ungerade Wochen (KW 53 und 01) aufeinander folgen, ändert sich der Abfuhrintervall 2010 auf die „ungeraden“ Wochen.

Monat

Kalenderwoche

Kirchberg

Aschau

August

31 33 35 37 39 41 43 45 47 49 51

02.August 16.August 30.August 13.September 27.September 11.Oktober 25.Oktober 08.November 22.November 06.Dezember 20.Dezember

03.August 17.August 31.August 14.September 28.September 12.Oktober 27.Oktober (Mittwoch!) 09.November 23.November 07.Dezember 21.Dezember

September Oktober November Dezember

aug_sept36.indd 7

20.07.10 11:00


Public Relation

Das Raiffeisen-Konto passt sich Ihrem Leben an: Je mehr Produkte Sie nutzen, desto größer ist Ihr Bonus! Das Raiffeisen Girokonto ist die Drehscheibe für Ihre persönlichen Finanzen mit vielen Vorteilen. Die Kontoführung ist bequem und bietet zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihren Zahlungsverkehr optimal durchführen können. Denn das Raiffeisen Girokonto passt sich Ihrem Leben an und nicht umgekehrt. Und: je mehr Produkte Sie bei Ihrer RaiffeisenBank Kitzbühel nutzen, desto größer wird Ihr Bonus! Mag. (FH) Claudia Kahlhofer: „Fixe Zahlungen lassen sich mit dem Raiffeisen Privat-Girokonto immer zeitgerecht und sicher durchführen. Dies gilt natürlich ebenso für alle weiteren Überweisungen.“ Gleichzeitig garantiert Ihnen das Raiffeisen Girokonto immer die richtigen Karten. Mit der Bankomatkarte können Sie weltweit an allen Bankomaten rund um die Uhr Bargeld beheben bzw. an jeder Bankomatkasse sicher, schnell und bequem bargeldlos bezahlen. Damit aber nicht genug: Auch die Raiffeisen Kreditkarten finden weltweite Akzeptanz und warten mit vielen Zusatzleistungen auf.

8

Last, but not least, managen Sie Ihr Konto einfach und sicher online – mit Raiffeisen ELBA-internet. Mein Tipp: Passen Sie Ihr Konto an Ihr Leben an. Und je mehr Produkte Sie nutzen, desto größer ist Ihr persönlicher Bonus.

Mit Raiffeisen Wohn Bausparen den Sommer noch besser genießen Die Raiffeisen Bausparkasse startet mit dem neuen XL Bausparen in den Sommer, mit welchem ein höheres Gesamtguthaben erspart werden kann. Das neue XL Bausparen bietet eine Laufzeit von 10 Jahren und zusätzlich zu Zinsen und Bausparprämie einen Bonus von 10% auf die Zinsen jedes Laufzeitjahres. Damit können Sie besonders sicher langfristige Projekte planen wie z.B. den Start ins Studium oder den Job für Ihren Nachwuchs, den Erwerb oder die Qualitätsverbesserung der eigenen vier Wände. Nach zehn Sparjahren verfügen Sie über ein ansehnliches Guthaben, mit dem sich noch mehr Wünsche erfüllen lassen. Mein Tipp: Ob Sie Sparen oder Finanzieren möchten: Sprechen Sie mit Ihrem persönlichen Kundenbetreuer in Ihrer Raiffeisen-Bankstelle in Kirchberg.

Mag. (FH) Claudia Kahlhofer Privatkundenbetreuerin 05357/2219-44 322 claudia.kahlhofer@rbkitz.at

aug_sept36.indd 8

20.07.10 11:00


röm. kath. Pfarre Kirchberg in Tirol

Kirchberg & Aschau

AUGUST / SEPTEMBER 2010

ZUM ABSCHIED... ...aus Kirchberg und Aschau. Mit Ende August sind meine vier Jahre als Kooperator in Kirchberg und Aschau vorbei. Im Juni 2006 habe ich erfahren, dass ich zu euch komme und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich zuerst einmal auf der Landkarte nachschauen musste, wo Kirchberg überhaupt ist, damit ich mich beim Herrn Pfarrer vorstellen konnte. Hier habe ich mit euch gemeinsam sehr viel erlebt. Ich erinnere mich an meine Nachprimizen in Kirchberg und Aschau, an die vielen Taufen und Hochzeiten, natürlich auch an den Antlassritt und vieles andere Schöne. Aber auch in Momenten der Trauer waren wir vereint, in der Sterbebegleitung, bei Schicksalsschlägen, den Krankenbesuchen und Beerdigungen. So wie der Rhythmus des Lebens ist, so durfte ich als Priester in Momenten der Freude, genauso wie auch der Trauer bei euch sein. Mittlerweile ist Kirchberg wirklich zu einer zweiten Heimat für mich geworden. Am Anfang bin ich noch sehr oft heimgefahren, aber je länger ich hier war, desto seltener sind meine Besuche da-

heim geworden, weil ich hier viele Freunde gefunden habe, beim Sport, bei meinen Kartenrunden, usw. Es gibt sehr viele, denen ich dankbar bin, aber sie hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Soweit es irgendwie möglich ist, werde ich mich noch bei all denjenigen persönlich bedanken. Bei folgenden Personen möchte ich mich jetzt aber auch auf diese Weise noch ganz besonders bedanken: Pfr. Gerhard Erlmoser: Er war für mich während meiner Kooperatorenzeit bei euch ein sehr guter Begleiter, hat mich bestens in die Arbeit eingeführt und mir sehr viel Freiheit dabei geschenkt. Ich konnte meine Ideen jederzeit einbringen, er hat mich unterstützt und mich meine eigenen Erfahrungen machen lassen. Es kann sich jeder Kooperator nur so einen Pfarrer wünschen! Mali, die gute Seele des Pfarrhofs: Sie hat mir immer das Gefühl gegeben, dass wir im Pfarrhof eine Familie sind. Sie hat bestens für mich gesorgt und oft auf mich aufgepasst, was für sie sicher nicht immer so leicht war. Ich bin froh und dankbar, dass sie mich so gut und fürsorglich betreut hat. Anni, unserer Pfarrsekretärin, möchte ich für die gute Zusammenarbeit danken. Es war sicherlich nicht immer ganz einfach, alles für mich unter einen Hut zu bringen. Kathi, Rosmarie und Regina, die Mesnerinnen, sie haben mich mit viel Geduld umsorgt. Danke. Entschuldigen möchte ich mich

aug_sept36.indd 9

auch bei all jenen Menschen, die ich durch meine Art unabsichtlich verletzt habe. Ich hoffe sehr, dass meine Entschuldigung angenommen wird. Ich wünsche der ganzen Gemeinde weiterhin Gottes Segen und ich wünsche mir, dass der Kontakt zu euch bestehen bleibt. Ich werde sicher öfter hierher auf Besuch kommen und ich freue mich natürlich auch über jeden, der mich in meiner neuen Pfarre besuchen kommen wird. Euer Kooperator Richard Weyringer

TERMINE Mariä Aufnahme in den Himmel Landesfeiertag (15.08.) 08:30 Uhr ... Festgottesdienst mit Kräutersegnung 19:00 Uhr ... Abendmesse Schulbeginn (08.09.) 07:45 Uhr ... HS Wortgottesdienst 09:00 Uhr ... VS Wortgottesdienst 10:00 Uhr ... VS Aschau Hl. Messe Kitzbüheler Horn (22.08.) 12:00 Uhr ... Bergmesse mit Weisenbläsern, Volksmusikanten u. Sängern Großer Rettenstein (28.08.) 12:00 Uhr ... Bergmesse (nur bei guter Witterung) Brunnalm (05.09.) 11:30 Uhr ... Almmesse Harlaßangerjoch (12.09.) 12:00 Uhr ... Messe (Schützen) Erntedankfest Kirchberg (03.10.) 08:30 Uhr ... Festgottesdienst Erntedankfest Aschau (10.10.) 10:00 Uhr ... Festgottesdienst Pfarrwallfahrt (26.10.) Wallfahrt nach Filzmoos

20.07.10 11:00


PFARRNACHRICHTEN

Time, to say „good by“... Ehrlich gesagt, ich hasse Abschiede. Trotzdem wird es nun bald soweit sein, dass wir unseren Richard wieder nach Salzburg gehen lassen müssen. Richard ist sicher ganz vielen von uns sehr ans Herz gewachsen. Er hat mit seiner humorvollen und ehrlichen Art sehr viel Schmiss in unsre Pfarre gebracht. Auch wenn er vielleicht den einen oder anderen nervös gemacht hat, wenn er wie „ein Pfurz in der Blada“ herumgeschossen ist, hat er doch die meisten begeistert mit seinem Tun und ganz einfach mit seinem Sein. Ich für meinen Teil konnte mit ihm zwar nur maximal 15 Minuten an einem Tisch sitzen, denn spätestens in der 16ten Minute krachte es bei uns, da wir schon sehr ähnliche Dickschädel haben.

nur zu reden, zu handeln und nicht nur zu planen, auch wenn dadurch sicher die eine oder andere Unruhe entstand, war das ein wertvolles Wachrütteln für viele. Seine ganzen Vorzüge und Schwächen haben wir kennengerlernt, es war eine wirklich coole Zeit mit unserem Kooperator! Es wird nun ganz schön ruhig werden hier bei uns, aber auch herausfordernd, neue Wege zu beschreiten. Es kommen sicher noch einige Veränderungen auf uns zu. Dir, Richard, der die Veränderungen liebt, wünsche ich von ganzem Herzen immer die richtigen Worte, immer den richtigen Ton - einen langen Atem - und ganz viel Kraft. Und untersteh dich, uns zu vergessen....

Aber trotzdem: Er hat mich und sehr viele von uns immer motiviert, zu tun und nicht

Machs gut, Katrin Schweiger und PGR Kirchberg

FRONLEICHNAM

NEUE GOTTESDIENSTREGELUNG

3. Juni 2010

Ab 1. September 2010 ist Pfarrer Gerhard Erlmoser allein für Kirchberg und Aschau zuständig. Das erfordert eine Änderung der Gottesdienstordnung:

Sprichwörtlich „ins Wasser gefallen“ ist heuer leider die Prozession nach dem Fronleichnams-Festgottesdienst. 33 Reiter aus Kirchberg, 23 Reiter aus Brixen und 21 Reiter aus Westendorf haben beim Antlassritt zur Klausen-

aug_sept36.indd 10

MO... 09:00 Uhr: Hl. Messe (Altersheim) DI..... 19:15 Uhr: Hl. Messe (Aschau) MI..... Keine Hl. Messe! DO....19:00 Uhr: Hl. Messe (Kbg) FR.... 09:00 Uhr: Hl. Messe (Kbg) SA.....19:00 Uhr: Vorabendmesse (Kbg)

kapelle teilgenommen. Ein langer, anstrengender aber doch sehr schöner Tag für Ross und Reiter. Übrigens war es heuer für

SONNTAG: 08:30 Uhr: Pfarrgottesdienst (Kbg) 10:00 Uhr: Sonntagsgottesdienst in Aschau Keine Abendmesse in Kirchberg (Ausnahme: Hochfeste der Christen)

unseren Pfarrer Gerhard Erlmoser das 20. Fronleichnamsfest „hoch zu Ross“.

20.07.10 11:00


AUGUST / SEPTEMBER 2010

FIRMUNG 2010

WUNDER, DIE ÜBERLEBEN SICHERN

am 30. Mai in Kirchberg 66 junge Christen ließen sich am 30. Mai 2010 in unserer Pfarrkirche das Sakrament der Firmung spenden. Nach einem (heuer erstmals) persönlichem Anmeldungsgespräch mit dem Herrn Pfarrer, durch bewährte Begleitung von Diakon Prodinger und den erstmals 11 freiwilligen Firmbegleitern, sowie die rege Mithilfe der Eltern, war diese große Jugendschar sehr gut vorbereitet und man hatte beim Gottesdienst wirklich das Gefühl, der heilige Geist käme auf die jungen Leute herab. Die Zeit - mehr als zwei Stunden heilige Messe - verging wie im Flug, nicht nur der stimmungsvolle Chor sondern auch das wärmende Charisma des Prälaten Hans Paarhammer verzauberten sowohl Firmlinge als auch alle Beteiligten. Es war ein wirklich sehr gelungenes Fest! Im Namen der Jugend

lichen, der Eltern und stellvertretend für die Pfarre, möchte ich mich auf diesem Weg bei allen bedanken, die ohne zu Zögern bei der Vorbereitung mitgeholfen haben. Den Firmlingen wünsche ich KEINEN ABSCHIED aus der Kirche, Gottes Wärme möge euch lange die Kraft geben, von diesem Sakrament zu zehren und scheut euch nicht, auch der Pfarrgemeinde in eurem Leben einen Platz zu geben! Katrin Schweiger PGR Obfrau

Die Behinderten-Werkstätte in BayerischGmain nimmt ab sofort KEINE Flaschenkorken mehr an. Es tut uns leid, diese Aktion beenden zu müssen. Allen ein herzliches Vergelt’s Gott!

Am 15. August 10, an Maria Himmelfahrt, ist die Kirchensammlung auch heuer wieder für die Belange der Caritas bestimmt. Das Motto der heurigen Augustsammlung lautet: „Für dich ist es Saatgut – Für mich ist es ein kleines Wunder.“ Denn für die Menschen in den ärmsten Ländern der Welt ist es ein Wunder, wenn ein Brunnen den Boden fruchtbar macht, wo es bisher nur trockene Erde gab. Wenn eine Familie eine Ziege bekommt, um täglich Milch für die unterernährten Kinder zu haben. Wenn ein Getreidespeicher errichtet wird, wo es vorher keine Lagermöglichkeit gab. In über 300 Projekten in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt die Caritas notleidende Menschen. Mit Spenden aus der heurigen Augustsammlung soll u.a. auch die Situation der Straßenkinder in Ägypten, sowie das betreute Wohnprojekt für Straßenmädchen in Alexandria nachhaltig verbessert werden.

Die Firmlinge 2010: Angerer Marco, Aschaber Sophie, Binder Julia, Bläser Nikolaj, Brandstätter Niklas, Braune Mattea, Braune Teresa, Brunner Katharina, Dengscherz Dajana, Egger Stefanie, Filzer Andrea, Fischbacher Isabella, Forster Andrea, Gerschbacher Valentin, Gintsberger Sandra, Greif Viktoria Christine, Grossen Noel, Hacksteiner Anna, Hagsteiner Dominic, Hechenberger Elisabeth, Hechenberger Marion, Hechenberger Nadine, Hetzenauer Florian, Hochkogler Theresa, Höller Maria, Horngacher Clarissa, Horngacher Lisa, Josic Sebastian, Keuschnigg Michelle, Klingler Florian, Kljajic Annemarie, Kogler Patrick, Kolletnigg Alexandra, Krainer Oliver, Krimbacher Mario, Krimbacher Petra, Lechner Dominik, Lederer Lisa, Lienher Olivia, Mayer Anita, Meulendijks Carmen, Meulendijks Roy, Möllinger Florian, Nöckler Christian, Prem Johannes, Putz Andreas, Rettenwander Dominik, Salvenmoser Christoph, Schießl Karl, SchipÀinger Matthäus, SchipÀinger Stefan, Schösswender Isabella, Schroll Dominik, Schweiger Lisa, Schweiger Verena, Styblo Marcel, Terler Julian, Walch Laura, Walch Mathias, Wanninger Valentin, Weigl Arlinda, Widmann Nicole, Wimmer Theresa, Winner Katharina, Zierl Matthias Marus und Zwerger Michael.

aug_sept36.indd 11

Mit 25 Euro kann die medizinische Versorgung der Kinder ein Monat lang ¿nanziert werden (Behandlung kleinerer Wunden, Verletzungen, etc.) oder mit 50 Euro kann eine Bewohnerin und ihr Baby ein Monat lang mit Bekleidung, Medikamenten und Essen versorgt werden. Viele dieser großen und kleinen Wunder können durch Ihre Mithilfe bei der Augustsammlung ermöglicht werden. Herzlichen Dank dafür! Ihre Spende wirkt Wunder!

20.07.10 11:00


PFARRNACHRICHTEN

ERSTKOMMUNION 2010

PFARRWALLFAHRT

in Kirchberg und Aschau

Dieses Jahr führt die Pfarrwallfahrt am 26.10.2010 nach FILZMOOS.

Kirchberg. Als Abschluss-Aktion startete Religionslehrerin Sabeth Hechl in ihrer bewährten liebevollen Art unterstützt von Martin Bastl und Susanne Schmid einen netten kleinen AusÀug in der vorletzten Schulwoche für die Erstkommunionskinder. Sie wanderten am Vormittag zur beliebten Waldschule, spielten und jausneten dort und um 11:30 Uhr trafen wir uns beim Tanner Marterl. Dort wartete ich, ausgerüstet mit Eiscreme, Wasser und Gitarre auf die Kinder. Die Erstkommunikanten dankten Gott für alles Gute. Sie haben ihre geheimen Wünsche in den Himmel gesprochen und sangen mit voller Begeisterung das „Vater unser“. Ich wünsche diesen wunderbaren Kindern von Herzen, dass Gott in Ihnen erwachen möge! Vielleicht treffe ich den/die eine/n oder andere/n doch als Ministrant, ich würde mich sehr freuen! Katrin Schweiger PGR Obfrau

Aschau. „In den Spuren Jesu unterwegs auf unserem Lebensweg“ haben sich Verena, Bettina, Sandra und Magdalena vorgenom-

men. Sie haben am Fest Christi Himmelfahrt zum ersten Mal die Hl. Kommunion empfangen. In den Texten der Feier wurden wir daran erinnert, dass Gott als Schöpfer von PÀanzen, Tieren, Bergen, Meer und Menschen eindrucksvolle Spuren hinterlassen hat. Und, dass Gott immer noch Spuren legen will, er alle Menschen liebt und er immer bei uns sein will. Die Mädchen haben versprochen, es zu versuchen, wie Jesus füreinander Weggefährten und Lichtbringer zu sein. Ein großes Versprechen. Unterstützen wir unsere mutigen Mädchen! Wagen auch wir, den Fußspuren Jesu zu folgen! Füreinander da sein, einander vergeben, den anderen annehmen wie er ist, helfen und begleiten – so können wir Gottes Liebe SPÜR-bar machen. Inhaltliche Vorbereitung, Blumenschmuck, Altartuch, Musik, Agape, Fotogra¿eren, geistliche Begleitung – sehr viele haben dazu beigetragen, dass diese Erstkommunion ein begeisterndes Fest wurde. HERZLICHEN DANK!

Filzmoos ist die neue seelsorgliche Wirkungsstätte unseres ehemaliger Kooperators Rupert To f e r e r . Die Legende vom Filzmooser Kindl: Zwei Hirten, die in der Gegend lagerten, fanden, wo heute die 1820 erbaute Ursprungskapelle steht, ein geschnitztes Jesukindl, auf einem Baumstumpf stehend. Es hob die Schwur¿nger und läutete mit einem Glöcklein. Dieses Jesukindl wurde von den Hirten in die Dekanatskirche nach Altenmarkt gebracht, es ist jedoch über Nacht wieder zu seinem Standplatz in Filzmoos zurückgekehrt. Seither thront es in einem Strahlenkranz über dem Altar in der Pfarrkirche in Filzmoos und es werden ihm Krankenheilungen und Errettung aus Nöten zugeschrieben. Abfahrt ab Aschau: 07:15 Uhr und ab Kirchplatz Kirchberg: um 07:30 Uhr. Heilige Messe um 11:00 Uhr, Mittagessen im Hotel Hanneshof; Rückfahrt über Salzburg-Wals, Einkehr beim Laschenskyhof. € 15,00 für Erwachsene, € 7,00 für Kinder. Anmeldungen ab sofort möglich (Tel. 2332).

aug_sept36.indd 12

20.07.10 11:00


AUGUST / SEPTEMBER 2010

JUNGSCHARAUSFLUG An unserem letzten Jungscharmittwoch vor den Ferien trafen wir uns vor dem Pfarrhof. Wir fuhren mit Taxis nach Jochberg zum Schaubergwerk „Kupferplatte“. Das erste Stück unserer Reise in den Berg mussten wir zu Fuß zurücklegen. Dort sahen wir einen Film und wie eine Sprengung vor sich ging. Dann durften wir mit einem kleinen Zug noch weiter ins Innere fahren.

Es war ein sehr gelungener AusÀug und Abschluss unseres Jungscharjahres. Danke Traudi, dass du immer so tolle Ideen hast! Wir freuen uns schon wieder auf den Herbst, wo es heißt: „Mach mit bei uns!“

PFARRHOF „IN ARBEIT“ Die Umbauarbeiten im Pfarrsaal haben Ende Juni begonnen und gehen zügig voran.

Die Jungscharkinder

VERABSCHIEDUNG Freundschaftliche Verabschiedung unseres langjährigen Aushilfspriesters Anthony Samy.

Wir sahen, wie hart die Bergleute arbeiten mussten und wie eng, dunkel, kalt und feucht ihre Arbeitsstätte war. Einigen von uns war etwas mulmig zu Mute und sie fürchteten sich ein wenig. Nach einer sehr interessanten Führung fuhren wir alle wohlbehalten mit dem Zug wieder hinaus und freuten uns wie warm und sonnig es dort war. Als Andenken kauften einige noch ein paar Steine und die Taxis fuhren uns wieder nach Kirchberg. Am Ende unseres AusÀugs stärkten wir uns mit einem Eis oder Saft beim Cafè Lorenzoni.

Wir bedanken uns herzlich für die langjährigen Seelsorgsaushilfen in Aschau und wünschen Anthony alles Gute und Gottes Segen für sein weiteres Wirken in seiner Heimat in Indien.

PFARRKANZLEI KIRCHBERG R.K.Pfarramt Kirchberg in Tirol Kirchplatz 1, 6365 Kirchberg i. T. Tel. 05357/2332 Fax: DW 12 pfarre.kirchberg@pfarre.kirchen.net

www.kirchberg.org Öffnungszeiten: MO, DO, FR: 0800-1200 Uhr DI: 0800-1200 und 1300-1700 Uhr MI: Pfarrkanzlei geschlossen! Wir bitten, die Pfarrbürozeiten einzuhalten. Wegen Urlaub ist die Pfarrkanzlei von 16. bis einschließlich 20. August 2010 geschlossen.

aug_sept36.indd 13

20.07.10 11:00


Krabbelstube

Krabbelstube Villa Kunterbunt - Kinderfreunde

Ganzjährig geöffnet von Mo. bis Fr. von 7:00 bis 18:00 Uhr Brixentalerstr. 47 1. Stock Tel.+ Fax: 05357/4255

Eure „Tanten“ Monika, Marianne Margit, Moni und Elfriede

14

aug_sept36.indd 14

Foto: Lisbeth

Wir wünschen unseren „Großen“ einen guten Start in die Kindergartenzeit!

Jedes Kind ist wie eine Blume: Es braucht viel Wärme und Licht, viel Vertrauen und viel Zeit, um aufzublühen. Wir Erwachsenen sind wie Gärtner: Wir hegen und pflegen die Knospen, bis sie zur Entfaltung kommen. Was für eine wunderbare Aufgabe, die uns der Schöpfer da übertragen hat!

20.07.10 11:00


Volks- & Hauptschule

Möselgasse 13, 6365 Kirchberg i. T. Tel. und Fax: 05357/2595 E-Mail: direktion@vs-kirchberg.tsn.at / DVR 0064378

Kleine Feder auf großer Mission

Erfolgreiche 3b SchülerInnen beim Leichtathletik Grand Prix In Hopfgarten gab es einen Grand Prix für VolksschülerInnen. An dem vom ASVÖ (Allgemeiner Sportverband Österreichs) ausgeschriebenen Leichtathletikbewerb nahmen die SchülerInnen der 3b unter ihrer Klassenlehrerin Karin Danner sehr erfolgreich teil. Die SchülerInnen zeigten beim Dreikampf 40m Sprint, Weitsprung und Weitwurf mit Wurfraketen vollen Einsatz und es bereitete ihnen sehr viel Spaß. Dem olympischen Gedanken folgend „Dabeisein ist alles“ gab es darüber hinaus noch für einige Kirchberger Schützlinge hervorragende Platzierungen. In der Gruppe der dritten Schulstufe holte Daniel Obermoser den Sieg. Marcella Feichtner wurde Zweite, Hanna Willms Dritte und Domicia Bisaccia belegte den vierten Platz.

aug_sept36.indd 15

Die bewegende Indianergeschichte Kleine Feder auf großer Mission von und mit Lisa Valentin begeisterte unsere Kinder mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz. Gemeinsam mit den beiden Schauspielern wurde gesungen und getanzt. In dem abwechslungsreichen Indianermärchen erfuhren die Kinder von Mutter Natur, wie wichtig die Umwelt für alle Lebewesen ist.

Besuch in der Bienenwelt Einblick in die faszinierende Welt der Bienen bekamen die Kinder der 1a und 2a am 17. Juni 2010 in der Bienenwelt in Söll. Zu Recht spricht man von der fleißigen Biene, wenn man weiß, dass eine Biene nicht schläft und ihr ca. 45 Tage dauerndes Leben nur arbeitet - Tag und Nacht! In einem Schau-Bienenstock kann man dem emsigen Treiben dieser interessanten Insekten zusehen. Die Schüler erfuhren viel Wissenswertes über Bienen, sahen Honigwaben, Geräte des Imkers, eine Honigschleuder und vieles mehr. Am Schluss durften sie Blütenund Waldhonig verkosten. >> weiter Seite 16

Fotos: Volksschule Kirchberg

Volksschule Kirchberg in Tirol

Es gab dafür Medaillen, Urkunden und schöne Sachpreise. Die gesamte Schulgemeinschaft der Volksschule Kirchberg und besonders ihre Klassenlehrerin sind stolz auf die so ausgezeichneten Nachwuchsspor tlerInnen und gratulieren sehr herzlich. „Unterricht“ auf diese Art abseits vom Klassenzimmer war für alle Beteiligten eine große Motivation.

20.07.10 11:00


Volks- & Hauptschule

Bogen schießen

16

Treffsicherheit bewiesen die Kinder der 2a am Donnerstag, 10.6. beim Bogenschießen in Aschau. Zuerst absolvierten sie einige Probeschüsse und dann ging es kreuz und quer durch den Wald. Richtig hinstellen, Pfeil anlegen, Bogen spannen, zielen, Schuss - Die Trefferquote war sensationell. Die Kinder (und die Lehrerin) waren mit Begeisterung bei der Sache. Zuletzt gab es noch eine tolle Jause. Ein herzlicher Dank geht an die Familie Zwerger und die Bogenschützenlehrer Hanni, Christina und Peter für diesen besonderen Vormittag.

In der Waldschule Zwei spannende Sachunterrichtsstunden erlebten die Schüler der 1b Klasse mit Förster Franz Heim.

Er begleitete uns durch die Waldschule beim Schulhaus. Zuerst zeigte er, was ein Förster für seine Arbeit im Wald so alles braucht. Dann spielten wir Spiele aus der Waldpädagogik. Nachher durften die Kinder das Alter einer riesigen Fichte schätzen. Mit einem Bohrer holten die Schüler einen Bohrkern aus dem Baum und sie konnten 47 Jahresringe zählen. Zum Schluss machten sich die Kinder auf die Suche nach Zuckerln. Dieser Ausflug hat allen sehr gut gefallen!

Tanzend in den Dschungel Der Turnsaal wurde für kurze Zeit in einen Dschungel verwandelt und so konnten die SchülerInnen der Klasse

3b mit ihrer Klassenlehrerin Karin Danner in die Welt des Urwaldes eintauchen. Unter der professionellen, tanzpädagogischen Anleitung von Frau Petra Winkler vom Tiroler Kulturservice schlüpften die Kinder in ihrer Fantasie in die Rollen verschiedener Tiere. Sie tanzten zu Dschungelrhythmen und –melodien und erlebten so auf kreative Weise das „Urwalddasein“ aus der Sicht seiner vielfältigen tierischen Bewohner. Frau Winkler verstand es durch abwechslungsreiche und kindgerechte Aufbereitung des Themas „Tiere im Dschungel“, die SchülerInnen für dieses Tanztheater zu begeistern. Der Spaß dabei war sehr groß und alle freuten sich, selbst ein wildes Tier tänzerisch darzustellen. Die kleinen Schauspieler und ihre Klassenlehrerin waren sich einig und erklärten: „Das war eine tolle, tierische Unterrichtsstunde!“

Till Eulenspiegel Am 18.5. war das Mozartensemble Luzern an unserer Schule zu Gast. Eine Schauspielerin führte gemeinsam mit den Kindern einige Streiche aus Tills Leben vor. Begleitet wurde das Stück von einer Pianistin.

aug_sept36.indd 16

20.07.10 11:00


Volks- & Hauptschule

Verkehrserziehung mit Polizei

Musikschule: Die Klarinette

Nationalpark Hohe Tauern

Die Schüler der ersten Klassen übten das richtige Verhalten am Zebrastreifen. Zuerst erklärten die beiden Polizisten Stefan und Christine den Kindern, worauf sie als Fußgänger achten müssen. Dann durfte jedes Kind alleine die Straße bei der Apotheke überqueren. Die Schüler waren sehr konzentriert bei der Sache.

Die Schüler der 2. und 3. Klassen bekamen die Gelegenheit, das Musikinstrument Klarinette kennen zu lernen.

Am Mittwoch, 16. Juni fuhren wir mit dem Bus los.

Der Musikschulleiter Peter Schmiedinger und Musikschullehrer Matthäus Schipflinger führten den Schülern das Instrument vor. Nachdem erklärt wurde, wie die Klarinette gespielt wird, durften die Kinder das Instrument ausprobieren. Es gab auch eine kleine Vorführung von Schülerinnen der 4. Klassen. Es wäre schön, wenn sich einige Kinder für das Spielen der Klarinette begeistern würden!

Zwei Stunden später waren wir in Lienz und gingen zum Schloss Bruck. Dort sahen wir die Kunstwerke von Albin Egger- Lienz an. Auf fast allen Bildern waren Menschen zu sehen. Am Nachmittag gingen wir noch den Weg der Sinne in Virgen, wo wir Dinge aus der Natur sahen, fühlten, rochen und hörten. Danach fuhren wir ins Quartier im Matreier Tauernhaus. Es waren Sechsbettzimmer. Am Abend machten viele Kinder noch bei einer Karaokeshow mit. >> weiter Seite 18

Nordic Walken

Zuerst zeigte uns Trainerin Ingrid Aufwärmspiele mit den Stöcken, dann marschierten wir zum Wald. Dort durften die Kinder verschiedenste Aufgaben lösen.

aug_sept36.indd 17

Fotos: Volksschule Kirchberg

Die Kinder der ersten Klassen gingen am 6. Mai bei nasskaltem Wetter Nordic Walken.

20.07.10 11:00


Volks- & Hauptschule

Am nächsten Tag wanderten wir sechs Stunden ins Innergschlöss und sahen zwei große Wasserfälle und einen Urwald. Am letzten Tag machten wir noch eine Wildtierbeobachtung im Großglocknergebiet und sahen Steinböcke, Murmeltiere und Gämsen. Nach zwei Stunden Fahrt mit einem der neuesten Reisebusse Tirols waren wir wieder zu Hause. Es war ein schöner Ausflug. Von Gregor P.

Was der Holzstab alles kann

18

Dieses Theaterstück zeigten die Kinder der 1a Klasse. Mit eingelernten Gedichten und musikalischen Darbietungen beeindruckten sie nicht nur 1. und 2. Klassen, die Kindergartenkinder, sondern auch Eltern, Omas, Opas…

Führung durchs Museum Schweigermühle Die Klasse 1a bedankt sich sehr herzlich bei Frau Leni Friedl für die tolle Führung durch das Museum

aug_sept36.indd 18

Schweigermühle. Das anschließende Eis hat den Kindern sehr gut geschmeckt!

Helfi Olympiade an der LLA Weitau Über 400 Volksschüler aus dem gesamten Bezirk nahmen an der ersten Helfi-Olympiade teil. Die VS Kirchberg stellte aus den 3. und 4. Klassen 4 „HelfiTeams“ zusammen. In intensiven Vorbereitungen in den einzelnen Klassen erlernten die Schüler das Einmaleins der Ersten Hilfe. Aus 10 verschiedenen Erste Hilfe Abläufen mussten bei diesem umfangreichen und anspruchsvollen Wettbewerb drei Unfallsituationen (Bewusstlosigkeit, starke Blutung, Knochenbruch mit Schürfwunde) richtig durchgeführt werden. Erste Hilfe in Theorie und Praxis zählten zum olympischen Bewerb und darüber hinaus gab es für alle Teilnehmer ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Feuerwehr, Rettung und Polizei sorgten für interessante und informati-

ve Einblicke in die Welt der Blaulichtorgansiationen. Die Landung eines ÖAMTCHubschraubers zog sämtliche Kinderblicke auf sich. Obwohl der olympische Gedanke – das Dabeisein – und letztendlich das richtige Verhalten und Handeln in Notsituationen im Vordergrund der Veranstaltung standen, können wir stolz auf die sehr guten erbrachten Leistungen von Kirchbergs SchülerInnen sein, die in den vergangenen Wochen großen Einsatz und viel Freude am Erlernen der Ersten Hilfe zeigten. Ergebnisse: Gold-Ersthelfer 3b (Klassenlehrerin Karin Danner) Silber-Ersthelfer 4a (Klassenlehrerin ❍ Leni Hacksteiner) Video und Fotos unter www. anzeiger-news.com

20.07.10 11:00


Hauptschule

Bezirk Kitzbühel A-6365 Kirchberg i.T. Möselgasse 15 Tel. 05357/2596 · Fax 25964 www.hs-kirchberg.tsn.at

Orientierungslauf: Über das bewährte Tiroler Schulsportservice führten die Buben der 3. Klassen heuer die Sportart Orientierungslauf durch. Unter der Anleitung des Kitzbühler Direktors Georg Hechl, der ja bekanntlich selbst ein leidenschaftlicher Orientierungsläufer ist, trafen wir uns zwei Mal im Wald hinter dem Schwarzsee. Nach einer kurzen Einweisung und einigen Orientierungsübungen mussten die Schüler dann sogleich einen kleinen Lauf durchführen, und es wurde sehr schnell klar, dass die Kirchberger Knaben über einen sehr ausgeprägten Orientierungssinn verfügen. Alle waren mit Begeisterung bei der Sache und zeigten großes Interesse an dieser Randsportart. Das war eine willkommene und wirklich interessante Abwechslung zum Regelunterricht in der HS Kirchberg.

aug_sept36.indd 19

40 Jahre Hauptschule Kirchberg „Das Rad dreht sich“! Unter diesem Motto veranstalteten die Schüler, Eltern und Lehrer der Hauptschule Kirchberg ein Schulfest anlässlich des 40-jährigen Bestehens dieser Bildungseinrichtung. Ein wochenlanges, intensives Proben und Vorbereiten gipfelte in einer sehr gelungenen Vorführung in der Sporthalle der Hauptschule. Vor übervollen Rängen präsentierten die Schüler ein abwechslungsreiches, sehr anspruchsvolles Programm, das einen Querschnitt des täglichen Schullebens und –arbeitens wiederspiegelte. Musikalisch umrahmt von einer schuleigenen 20-köpfigen Big Band drehten Einradfahrer nach einer einstudierten Choreographie und mit den Nationalflaggen aller Herkunftsländer unserer Schüler ihre Runden. Egal ob Märchenkonferenz, verschiedene Tänze, Sketches (Missverständnisse in der BU-Stunde oder Zungenbrecher), Turnvorführungen >> weiter auf Seite 20

Fotos: Hauptschule Kirchberg

HAUPTSCHULE KIRCHBERG in Tirol

20.07.10 11:00


Hauptschule

oder der „Erlkönig“ als Rap, ein Höhepunkt jagte den anderen. Lange andauernder Applaus motivierte unsere Schüler zu Höchstleistungen. In ihren Ansprachen hoben sowohl Herr Bürgermeister Helmut Berger als auch Herr Bezirksschulinspektor Georg Scharnagl die vielfältige und hervorragende Ausbildung an unserer Schule hervor. Letztere bezeichnete die Hauptschule sogar als AHS, als „Ausgezeichnete Hauptschule“.

20

Anschließend an den Festakt konnten dann alle Gäste ihren Durst und Hunger stillen oder die kleine, aber feine Ausstellung zum Motto „Das Rad dreht sich“ bewundern. Viele Schüler und manch Junggebliebene vergnügten sich in der von der Raiffeisenbank gesponserten Disco.

Genauso wie ich das große Engagement unserer Schuljugend erwähnt habe, möchte ich auch den Idealismus und die Begeisterung unseres Lehrkörpers hier an der Hauptschule Kirchberg hervorheben. Die Rahmenbedingungen und die Ressourcen von Seiten der Politik jedoch werden immer schlechter und weniger. Über die Medien wird zwar der Öffentlichkeit Tirol als bildungsfreundlichstes Bundesland suggeriert, die pädagogische Realität jedoch ist eine andere. Anstatt auf bewährte und sehr gut funktionierende Systeme zu setzen, versucht man in Österreich die Schule der 10- bis 14-Jährigen zu Tode zu reformieren. „Ein Schulversuch jagt den anderen!“ Bei dieser Gelegenheit möchte ich aber erwähnen, dass uns von der Gemeinde Kirchberg als

Fotos: Hauptschule Kirchberg

Dass dieses Schulfest von solch großem Erfolg gekrönt wurde, hing mit vielen Faktoren zusammen. Es hat sich wieder bewahrheitet, dass bei uns eine sehr, sehr gut funktionierende Schulpartnerschaft gelebt wird. Alle Eltern waren in dieses Schulfest eingebunden und trugen so zum großen Gelingen bei.

Entscheidend ist nicht immer das, was draußen auf dem Schulgebäude steht, sondern das, was drinnen passiert. Wenn von unseren insgesamt 180 Schülern ca. 160 aktiv bei dieser Feier in der Sporthalle mitwirkten, ist dies ein Beweis für das Engagement unserer Jugendlichen

aug_sept36.indd 20

20.07.10 11:01


Hauptschule & Poly

Schulerhalter sehr viele unserer Wünsche erfüllt werden. Wenn ich an die Außenrenovierung denke, an die Verwirklichung des Verkehrskonzepts vor der Schule, an die Ausstattung mit multimedialen Medien, Computern, an die interaktiven Tafeln, dann ist dies für uns ein Zeichen, dass die Bildung und Ausbildung der einheimischen Jugend unseren Gemeindevertretern ein großes Anliegen ist. Danke dafür! Als Abschluss dieses Berichts über das Schulfest 2010 möchte ich mich bei allen Beteiligten, bei allen Gönnern und Freunden der Hauptschule, bei den Schülern, Eltern und besonders bei meinen Kollegen und Kolleginnen recht herzlich für ihre Arbeit und ihr Engagement bedanken. Frei nach dem Motto „Das Rad dreht sich, es wird sich weiterdreh`n, beim nächsten Feste wir uns wiederseh’n!“ Bartl Rainer (Direktor) Hauptschule Kirchberg

Informationen für das kommende Schuljahr: Achtung - ein um drei Tage vorgezogener Schulbeginn! Mittwoch, 08.09.10: 07.30 Uhr - Sammeln im Schulgebäude (Garderobe) 07.45 Uhr – Eröffnungsgottesdienst anschließend Einweisung in die Klassen; Hausschuhe mitbringen! Donnerstag, 09.09.10: 07.30 Uhr – Beginn des stundenplanmäßigen Unterrichts 12.10 Uhr – Unterrichtsschluss Freitag, 10.09.10 stundenplanmäßiger Unterricht (kein Nachmittagsunterricht) Bzgl. Schulferien und schulautonomer Tage wurde für das kommende Schuljahr 2010/11 folgende Regelung von den Schulforen der Kirchberger Schulen beschlossen: Herbstferien: 25.10.10 – 02.11.10 Schulautonome Tage: Freitag, 07.01.11 Freitag, 03.06.11 (nach Christi Himmelfahrt) (vom LSR Tirol vorgeschrieben) Freitag, 24.06.11 (nach Fronleichnam) Ich bitte deshalb, zusätzliche Urlaubstage so zu planen, dass den Schülern kein Unterricht entfällt. Mit diesen Informationen wünsche ich allen erholsame und unfallfreie Sommerferien und im September einen guten Start ins neue Schuljahr.

aug_sept36.indd 21

Landessieger beim KänguruMathematikwettbewerb Erstmals nahm die PTS am internationalen Wettbewerb der Mathematik teil und gleich zwei Schüler durften bei der Landessiegerehrung am 24. Mai in Innsbruck mit dabei sein. Ali Kaya ist der diesjährige Landessieger der Polytechnischen Schulen (im Vorjahr Landessieger bei den Hauptschulen!) und Christoph Steger erzielte den hervorragenden 4. Rang. Herzliche Gratulation!

Sprachwoche in London Vom 6. bis 11. Juni verbrachten 16 PTS-SchülerInnen eine interessante, aber auch anstrengende Woche in London. Es wurden Greenwich (Null-Meridian), St. Paul´s, Buckingham, Changing the Guards, Westminster Abbey, Houses of Parliament mit Big Ben, British Museum, Science Museum, Tower of London, Madame Tussaud´s u.v.m. besichtigt bzw. besucht. Das Musical “We will rock you“ war für viele von uns einer der Höhepunkte dieser Woche. >> weiter Seite 22

20.07.10 11:01


Volks- & Hauptschule

Fahrt zum Deutschen Museum in München Während unsere MitschülerInnen in London waren, unternahmen die Daheimgebliebenen einen Museumsbesuch zum Technischen Museum in München, das eine übergroße Fülle an verschiedenen staunenswerten Ausstellungsstücken, Versuchen und hervorragenden Erklärungen bietet.

Allii K Kay aya (L ay ( an ande dess ssie iege ger) er), r), Ch r) Chri rist stop toph oph St op Steg Steg eger er (4. 4. Platz latz la z)

Betriebsbesuch bei der Firma Wallner Am 1.6.2010 machte die Handel/Büro Gruppe einen Betriebsbesuch bei der Fa. Wallner in Brixen i. Th.. Nach einem freundlichen Empfang führte uns Herr Wallner durch seinen Betrieb und so konnten wir von seinen Verkaufsstücken und der Arbeit in der Werkstätte einen guten Einblick gewinnen. Das Testen der Schaumstoffe nach Qualität und der Versuch mit nicht brennbaren Vorhangstoffen, die in der Gastronomie Vorschrift sind, interessierte uns sehr. Für die tolle Führung und die gute Jause möchten wir uns recht herzlich bedanken. ❍

Eiin sp E panne ann an ne end nder er Unt nte errich er rriic ch hts sta t g im m Deu uts t ch hen en Mus useu e m eu

Polytechnische Schule Brixen i. Thale

IIn n de err Tap ape ezziie ere rerrw rwer erks kstä tätt tätt tte be bei de der Fi Firrm Firm ma Wa ma Wall allllne ner

aug_sept36.indd 22

Fotos: Polytechnische Schule

22

20.07.10 11:01


Volks- & Hauptschule

In der vorletzten Schulwoche besuchte die Dienstleistungen/ Tourismusgruppe den Tourismusverband in Kirchberg. Büroleiter Christoph Stöckl organisierte in hervorragender Weise die kurzweiligen Unterrichtsstunden und zeigte uns den neuen Bauhof, wo Herr Fritz Noichl zuständig ist, die Büros des TVB und erklärte die vielfältigen Aufgabenbereiche. Der Geschäftsleiter des TVB Kitzbüheler Alpen Max Salcher informierte die SchülerInnen über die Tätigkeiten, die Kirchberg, Brixen i. Th. und Westendorf

Fotos: Polytechnische Schule

Besuch TVB Kirchberg

betreffen. Wanderführer Fritz Soder erzählte uns ebenfalls von seinen beruflichen Aufgaben. Wir bedanken uns herzlich für die tollen Ausführungen und

die Sticks, die wir mitnehmen durften. Es war für uns ein sehr guter Einblick in die täglichen Geschäfte und Arbeiten, die im Tourismusverband ❍ geleistet werden.

Schulschluss Am Freitag, 9. 7. 2010 endete für die SchülerInnen der PTS ihre neunjährige Schulpflicht. Bei der Zeugnisverteilung konnten Schüler mit hervorragenden Leistungen (Notendurchschnitt unter 1,8) mit Pokalen ausgezeichnet werden. Es waren dies: Ali Kaya (1,21), Matthias Moser (1,29), Christoph Hirzinger (1,71), Christina Hirzinger (1,79). Wir gratulieren dazu herzlich!

Informationen für das Schuljahr 2010/11 • Schulbeginn: Mittwoch, 8. September, 8.00 Uhr Überprüfung der Meldungen, Kurzinformation über Berufe in den einzelnen Fachbereichen und vorläufige Fachbereichswahl, Neueinschreibungen. Hausschuhe, letztes Zeugnis und Schreibzeug mitbringen! • Donnerstag, 9. September: 08.00 Uhr: 10.00 Uhr: 10.30 Uhr:

Gruppeneinteilung und Einweisung in die Klassen, organisatorische Dinge Wiederholungsprüfungen Eröffnungskonferenz

• Freitag, 10. September: 8.00 Uhr:

Eröffnungsgottesdienst Beginn des stundenplanmäßigen Unterrichtes

Der Elternabend findet am 16. September um 19.30 Uhr statt – Einladung folgt! Ein guten Start wünschen die PTS Lehrer

aug_sept36.indd 23

20.07.10 11:01


Volksschule Aschau

Volksschule Aschau bei Kirchberg Tel. und Fax: 05357/8105 E-Mail: direktion@vs-aschaukirchberg.tsn.at

EIN SCHULJAHR GEHT ZU ENDE ! Freiwillige Radfahrprüfung der Viertklassler Nach der bestandenen Radfahrprüfung gab`s ein verdientes Eis für die Kinder! Danke der RAIBA Kirchberg!

Impressionen von der Innsbruckaktion 2010

Das kleinste Geschäft Innsbrucks! Sogar wir hatten nicht Platz darin!

Ein gefährlicher Besuch bei Peter im Landesmuseum „Naturwissenschaftliche Sammlungen“!

24

„GOLD“ für Aschau bei der HelfiOlympiade

Fotos: VS Aschau bei Kirchberg

Bei der 1. Helfi-Olympiade der Volksschulen aus dem Bezirk Kitzbühel nahm das Team der VS Aschau, die „Smileys“ erfolgreich teil. Sie konnten sich nach einem aufregenden und spannenden Vormittag „Gold-Ersthelfer“ nennen.

aug_sept36.indd 24

20.07.10 11:01


Volksschule Aschau

Die Nordkettenbahnen Innsbruck haben uns eingeladen das Hafelekar zu besuchen. Naturführer des Naturparks Karwendel bereiteten uns einen unvergesslichen Nachmittag auf der Nordkette. Schlussendlich wurden wir auch noch Zeuge einer Schafgeburt.

Ugotchi, das Maskottchen einer Bewegungsund Ernährungsinitiative hat auch die Kinder der VS Aschau bewegt. Gemeinsam wurden Ernährungsund Bewegungspunkte gesammelt und auf einem Spielplan eingetragen.

Vier Wochen lang reisten wir durch das „Schlemmerland“ und erfuhren Wichtiges über unsere Ernährung. Zusätzlich bekamen wir auch noch Besuch von Bettina, der Bewegungstrainerin. Durch die Initiative der Sportunion „Kinder gesund bewegen“ >> weiter Seite 26

Fotos: VS Aschau bei Kirchberg

Wir möchten uns auch recht herzlich bei „Gaschpa“ (Taxi Aschaber) für die gute Betreuung bedanken!

Ugotchi zu Besuch in Aschau

aug_sept36.indd 25

20.07.10 11:01


bekamen wir 10 Unterrichtseinheiten für unsere Schule. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir haben auch viel über unseren

Körper dazu gelernt.

Volksschule Aschau bei Kirchberg

Fotos: VS Aschau bei Kirchberg

Volksschule Aschau

Aus der Pfarrkanzlei

26

von MAI bis JUNI 10

„Lasst die Kinder zu mir kommen .... “ Durch das Sakrament der Heiligen Taufe wurden in unsere Kirche aufgenommen: 02.05. ..... Eric der Ines Huber-Staffner und des Mario Staffner 02.05. ..... Carolina Carina Eva der Katharina und des Eduard Krahe 30.05. ..... Nina der Martina und des Johann Oberhofer 05.06. ..... Stella Elaine der Anja und des Martin Ullmann 05.06. ..... Liam Thomas der Katherine und des Rainer Königer 06.06. ..... Maximilian Emanuel der Petra Hummel und des Nikolaus Rudolf Lackner 13.06. ..... Quentin Alexander der Carina Aichinger und des Alexander Schwaiger 28.06. ..... Oliver Jack der Sarah-Kate Fisher und des Ernst Lapper

„Ich nehme dich an und verspreche dir die Treue ....“ Folgende Brautpaare gaben einander vor Gott das Ja-Wort: 01.05. ..... Florian Schinharl und Alexandra Reinke 08.05. ..... Alexander Florian Wurzenrainer und Nina Maria Daxenbichler 26.06. ..... Gerhard Müller und Sonja Höck

Wir gedenken im Gebet unserer lieben Verstorbenen: 13.05. ..... Albert Wörgötter (im 83. Lj.) 25.05. ..... Ludwig Pöll (im 82. Lj.) 26.05. ..... Charles F. Mueller (im 82. Lj.) (Schwager vom Pfarrer) 27.05. ..... Josef Hetzenauer (im 83. Lj.) 02.06. ..... Franz Taschler (im 54. Lj.)

aug_sept36.indd 26

20.07.10 11:02


Das ist Service! Jetzt mit neuer LACKIEREREI !

Seit nunmehr 17 Jahren sind wir vom Autohaus Werner Pletzer für Sie da. Unseren langjährigen Erfolg verdanken wir einem einfachen Prinzip: Rundum Service für unsere Kunden. Das heißt, wir beheben jedes Problem und jeden Schaden bei jedem Fahrzeug. Dabei erbringen wir auch sämtliche Wartungs-, und Servicearbeiten. Die Herstellergarantie bleibt gewährleistet (Europäische Gruppenfreistellungsverordnung, gültig ab 1.1.2005) Der persönliche Service steht für uns im Vordergrund, denn wir wollen so flexibel und günstig wie möglich für Sie arbeiten. Auch bei der Mobilität hört unser Service nicht auf: Bei Reparatur- oder Wartungsarbeiten bekommen Sie von uns KOSTENLOS ein Ersatzfahrzeug. Kommen Sie doch mal vorbeigefahren. Wir freuen uns auf Sie.

Ing. Werner Pletzer, Kfz.-Technikermeister

KLEINE FIRMA – GROSSARTIGE LEISTUNG Karosseriearbeiten und Lackierung

Mechanik und Autoelektronik

Neuwagen-Verkauf

Kleine Schäden beheben wir ohne komplizierte bürokratische Hürden – fachgerecht und nach neuesten Reparaturmethoden. Durch modernste Richtwerkzeugsysteme arbeiten wir auf qualitativ höchstem Niveau. Dazu bieten wir Spot-Repair, also Reparaturen zu kleinsten Preisen, Zeitwertreparaturen, Abwicklung von Versicherungsschäden und sogar kostenlose Leihwagen.

Wir bei Autohaus Pletzer reparieren, warten jedes Fahrzeug, auch IHRES. Deshalb werden unsere Mitarbeiter regelmäßig und intensiv auch für technisch anspruchsvollste Arbeiten geschult. Und da wir zudem über modernste Werkzeuge verfügen, arbeiten wir schnell, effizient und für unsere Kunden ausgesprochen wirtschaftlich.

Sie möchten sich ein neues Auto kaufen? Kein Problem! In Kooperation mit verschiedenen Großhändlern besorgen wir Ihnen Ihr Traumauto (alle Automarken von A–Z, z.B. Audi, Ford, Peugeot, Seat, Skoda, VW) – und das zu Bestpreisen. Und wir reparieren und warten es selbstverständlich auch für Sie, ohne Verlust der Werksgarantie.

Service mit Mobilitätsgarantie für alle Automarken! Pannenhilfe - Abschleppung - Leihwagen - Übernachtung

zertifizierter Service Betrieb

Reparatur und Service aller Marken

Innsbruckerstraße 10 · A-6353 Going am Wilden Kaiser · Telefon 0 53 58/36 00 · www.autopletzer.at aug_sept36.indd 27

20.07.10 11:02


Au# dem

Chronikarchiv

Kirchberg einst und heute

Nun baut die Bergbahn AG. Kitzbühel hier eine moderne 10er-Gondelbahn, die allerdings ohne Zwischenhalt am Maierl bis zum Ochsalmköpfl führt. (Bergstation von Maierl II) Etwas Wehmut habe ich schon, da nun keine Möglichkeit mehr besteht, am Maierl aus- oder einzusteigen, die Verantwortlichen haben bestimmt auch diese Variante angedacht. Mögen es nun geologische Probleme, finanzielle Überlegungen oder beides zusammen sein, wir kommen jedenfalls windgeschützt und bequem ins Skigebiet. Ich habe im Archiv ein Bild mit Seltenheitswert aus dem Film „Ich kauf´ mir lieber

aug_sept36.indd 28

I h ka Ic kauf´ mi m r li lieb eb berr ein inen en n T Tiirol irol oler erhu er h t (Fil hu illmf m oto im m Besitz de d s Chro roni n ka karc rchi hive ves s Ki K rc chb ber erg) erg)

Foto: Chronikarchiv Kirchberg,

28

1950 entstand der erste Sessellift am Maierl, der 1970 auf eine Doppelsesselbahn erweitert wurde. Über ein halbes Jahrhundert ließen sich die Kirchberger und ihre Gäste mühelos ins Ski- und Wandergebiet liften, um die Freiheit am Berg zu genießen. Tausende lernten hier die Kunst des Schilaufes und der Maierllift ist vielen von uns ans Herz gewachsen.

„L Let etzt tzt z e Au uffah ffah ff ahrt rt“ mi mit de dem mM Ma aie ierl rlli llift lliifftt am 05 05. 04 4. 20 2010 2010 10 (Fr Fra Fra an nz P Pllat a ttn ner er mit i En Enke nke elliin So onjja) a)

Foto: Fam Plattner Rattenberg

Wenn wir zur Zeit vom Dorf in Richtung Maierl blicken, bemerken wir einige Veränderungen. Auch in den Medien hört und liest man vom bevorstehenden Neubau der Aufstiegshilfen in Richtung Maierl und Ehrenbachhöhe. Ein guter Anlass für eine „Fotosafari“ des Bildchronisten.

einen Tirolerhut“ aus den 60ger Jahren gefunden, da kommen die „Models“ gerade bei der Talstation Maierl an, nachdem sie kurz davor aus einem Heustadel am Sonnberg geflohen sind - das ist halt im Film alles möglich!

Wunsch zurückgegeben!

Johann Schiessl, Bildchronist, Kirchberg

Auch einige Bilder von den „letzten Tagen“ des Maierlliftes möchte ich herzeigen. Übrigens, ich suche noch Fotos vom allerersten Maierllift, wer könnte uns da helfen? (Original wird natürlich auf

20.07.10 11:02


Au# dem

Chronikarchiv

Foto: Chronikarchiv Kirchberg Johann Schiessl

Diie Ta D Tals alsta ls sta tati tion on wur urd de e inz nzwi wis sc ch he en v vo ollllsttän änd diig ab a ge erriiss ssen en, di en die e neue neue ne u T Tras ss se ve erl rläu äuft äu ft we eiite te err ö ös stlic tlic tl ch. h

So ers So rstr trrah ahlt ltt die e neu eue eT Ta a als ls sta attiion de err 10e 0er er Gond Gon Go nd del e ba bahn hn Mai hn aier errl

aug_sept36.indd 29

Planskizze: Bergahn AG Kitzbühel

Diie Ta D als lsta sta t ti tion ion on wurde urde inz ur nzw nzwi wiische sche sc hen n vo voll llls llst sttän änd diig ig ab bg ge erriiss sen en, n, d diie ne neue ue T ue Trass sse e ve erl rläu äu uftt wei eite te er ös östl tlic tlic ch. h

20.07.10 11:02


Gemeinde- u. Bürgerinfo

Angelobung der Jungmänner vom Jägerbataillon 24 in Kirchberg

30

Am 28. Mai feierten die Jungmänner des Jägerbataillons 24 in Kirchberg ihre Angelobung. Bereits am Nachmittag gab es auf dem Parkplatz der Feuerwehr eine beeindruckende Leistungsschau der Soldaten, zusammen mit der 6. Jägerbrigade, wobei es von einer beeindruckenden Waffenschau über zahlreiche Spezialgeräte und Fahrzeuge, den Haflingern aus Hochfilzen bis zu einer Gefechtsvorführung mit dem Superhubschrauber Black Hawk einiges für die zahlreichen Zuschauer zu sehen gab. Auch andere Blaulichtorganisationen stellten sich vor: Rotes Kreuz, Polizei und Bergrettung waren mit Fahrzeugen und Mannschaft vertreten. Die Verpflegung übernahm das Bundesheer mit einer modernen Feldküche, die uns ein hervorragendes Gulasch servierte. Am Abend gab die Militärmusik Salzburg auf dem Dorfplatz ein tolles

Le L eis eis isttu ung ngss gssch ssch ss chau au am Fe Feue u rw ue rweh eh hrp rpar arkp ar kpla kp la atz

Konzert. Höhepunkt war eine perfekte solistische Parade des Schlagzeugregisters. Natürlich hörten wir auch den bekannten Rainermarsch. Direkt anschließend war der Abmarsch zum Sportplatz geplant, der sich aber durch einen gewaltigen Regenguss etwas verzögerte. Unsere Soldaten wurden dabei so richtig „getauft“. Dann besserte sich das Wetter wieder und die Angelobung konnte relativ trocken abgehalten werden.

Bei Be B ei de der Hu Hub bs sch chra au ub be errvo vorrfführu ühru üh run ng g: vo g: von on llii.: .: Frra au B Brrig git itte tte e Gar arttn ner, ner er, O er Ob berrst Ge G erh rhar ard P Pffei fei eife eife fer, r, Dr. r. Frra an nz z Be errge ger mi mit it Ga Gattttin n, ei eiin ne Sch ne chü üttzze en na abo borrd dn nu un ng g au aus us Ostt Os sttttir tir iro irol oll.

aug_sept36.indd 30

Daran nahmen zahlreiche Militärs und Vertreter aus der Politik, die Traditionsvereine, sowie Fahnenabordnungen des Wintersteller – Schützenbataillons teil. Den Segen von „Oben“ erbaten für die Soldaten Militärkurat Haas, unser Pfarrer, Mag. Gerhard Erlmoser und Kooperator Richard Weyringer, der ab Herbst selbst in einer Militärpfarre in Salzburg tätig sein wird. Unserem Mountainbike As

BM MH Hel elmut el mut B mu Be erg rger er mitt Ga atttin tin B ti Ba arb arb bar ara be b eiim m Bla ack ck Haw awk H Hu ubs bsc ch hra aub berr

20.07.10 11:02


Gemeinde- u. Bürgerinfo

Eiin Re E Ein R ge geng ng gus u sg ge e eht htt auf u diie e Jun unge ge g en So Sold da atten n nie ede er

Hauptstraße 1 Täglich geöffnet! Alle Speisen auch zum Mitnehmen! Tel. 35099

De D er Fa Fahn Fahn hnen enb en bllo oc ck d de es Wi Wn ntter erst s ellle errb bat atai tai a llllo on ns

- Lisi Osl, wurde die Ehre zuteil, den Eid zu sprechen. Den Abschluss bildete die musikalische Aufführung des „Großen Österreichischen

Konz Ko nz n zerrt de der M Miili litä tärm mus usik k Sa Salz lzbu lz urg rg

aug_sept36.indd 31

Zapfenstreiches“ durch die Militärmusik Salzburg. Danach wurde beim Rösslwirt noch zünftig gefeiert und die „Gulaschkanone“ belagert. ❍

Li si Lisi si O Osl sll s pr p ac ch den de A gelo An lobu bung ngse seid id da am m Sp Sportp Spor pla latz tz

20.07.10 11:02


Vereinsnachrichten

aug_sept36.indd 32

Ma M ari raW We eis sse s ns nste te eiin nJ Jun un u ni 2 20 01 10 0

Haide und Kloster Marienberg erreichten wir den Obstgarten Vinschgau. Nach einer ausgiebigen Mittagspause in Meran ging es über den Gampenpass vorerst zur Wallfahrtskirche unsere lieben Frau im Walde, wo wir eine kurze Andacht hielten. Bald danach überfuhren wir die Grenze in die Provinz Trentino. Unser Ziel, das Val di Sole (Tal der Sonne) ist ein wunderbar fruchtbares Hochtal am Fusse der Brenta Gruppe. Viele kleine Dörfer, eingebettet in herrliche Obstplantagen, erfreuten uns aufs Höchste. Durch einige Schluchten und

unzählige Kurven erreichten wir endlich hungrig und müde unser Hotel in Monclassico. Am 2. Tag ging es hinauf in die Berge der Brenta, in den bekannten Schiort Madonna di Campiglio. Wir können uns vorstellen, wie es im Winter da zugeht, aber im Sommer ist es sehr verlassen. Die Fahrt ging dann weiter Richtung Süden, an den Lago d’Idro, der schon in der Provinz Lombardei liegt. Nachdem alle gegessen hatten, ging es nach Riva an der Nordspitze des Gardasees. Über Trient und Mezzalombardo gelangten wir wieder ins Nonstal,

K rc Ki r hb berrge ger Seni Se eni n orren e bu und d auff d der er Akr krop op pol o is s Lin indo dos do s - In nse sell Rh Rhod od o do os s

Foto: Sepp Aschaber

32

Heuer hatten wir leider einen ziemlich durchzogenen, um nicht zu sagen nassen Frühsommer. Man musste sich die schönen Tage und Stunden wahrlich „erstehlen“. So waren wir auch gezwungen, unseren ersten Tagesausflug kurzfristig zu ändern. Da die bereits geöffnete SilvrettaHochalpenstraße wegen Schneefall und Steinschlag neuerlich gesperrt wurde, entschlossen wir uns kurzfristig in die entgegengesetzte Richtung zu fahren. Die Reise ging über Salzburg zum Mondsee, wo wir eine Frühstückspause einlegten. Danach durchquerten wir das Salzkammergut, wobei wir den Attersee streiften, über den Weißenbacher Sattel nach Bad Ischl gelangten und entlang der Traun durch Bad Goisern, vorbei am Hallstätter See, über die Pötschen Höhe und Bad Aussee unser Mittagsziel, Steinach an der Enns, erreichten. Nach dem sich alle mit Speis und Trank gestärkt hatten, ging es über das Ennstal, Ramsau am Dachstein, das Lammertal und schließlich noch über die Hochkönigsstraße nach Hause. Wettermäßig voll entschädigt wurden wir bei der 3-Tagesfahrt nach Südtirol und das Trentino. Schon auf der Hinfahrt durch das Obere Gericht und den Reschenpass hat uns die Buntheit und Vielfalt der noch stehenden Blumenwiesen in „Entzücken“ versetzt. Weniger schön anzusehen war der fast leere Reschensee. Nach der Malser

Foto: Seniorenbund Kirchberg

Seniorenbund Kirchberg

20.07.10 11:02


Vereinsnachrichten

vorbei am Lago di Ginstina, der sich wie ein Fjord in eine Schlucht schmiegt und ins Val di Sole ins Hotel. Am letzten Tag unserer Reise besuchten wir Südtirols größten Wallfahrtsort Maria Weißenstein, den auch schon der Papst besucht hatte. Auch das war wieder eine wunderschöne Berg- und Talfahrt. Durch das Eggental erreichten wir wieder den Talboden und nach einem Stop in Sterzing, die Heimat. Ich glaube, wir haben selten so viele schöne und vielseitige Eindrücke von einer Reise mit nach Hause genommen. Viele schöne Eindrücke haben wir natürlich auch von der Flugreise nach Rhodos mitgenommen. Es hat wie immer alles gut geklappt. Nicht einmal der unaussprechliche Vulkan konnte uns etwas anhaben. Wir hatten wunderschöne Ausflüge mit Bus und Schiff und ein gutes Hotel. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, denn in der Seniorenzeitung berichtet fast jede Ortsgruppe die teilgenommen hat. Nur soviel, die Reise hat sich gelohnt. Und wenn es nur wegen dem Lied – und über Rhodos küss ich dich – war. Ich hab es jedenfalls ausgenützt. Über Abfahrtszeit und Ort zum Operettenabend in Kufstein am 13. August 2010 werden wir alle angemeldeten Personen rechtzeitig verständigen. Wir arbeiten schon am Herbstprogramm und hoffen, dass unsere Ideen auch in eurem Sinne sind. Vielleicht

aug_sept36.indd 33

habt ihr es schon bekommen, bis diese Ausgabe erscheint. Der 1. Treff beim Cafe Heim findet am 6. September 2010 statt. Wir hoffen wieder auf euer zahlreiches Erscheinen. Rosi Schießl hat uns dankenswerterweise viele Liedertexte kopiert, sodaß ihr jetzt alle mitsingen könnt. Wir freuen uns auf euch! Noch einen schönen Sommer und so manche Freude mit dem Seniorenbund wünscht euch Herzlich eure Leni ❍

High Speed Kisten Coole Kisten und heiße Zweikämpfe mit Spitzengeschwindigkeiten bis knapp 40 km/h bekamen die Zuschauer des 4. Kirchberger Seifenkistenrennens zu sehen. Petrus hatte wie immer schönes Wetter für die zahlreichen Teilnehmer reserviert, die angetreten waren um mit ihren selbstgebauten Seifenkisten die anspruchsvolle Piste hinunter zu rasen. In den meist spannenden Duellen wurden Geschwindigkeiten bis knapp an die 40 km/h erreicht. Auch bei den Kleinsten (Bobby Car Rennen) war der Ehrgeiz groß und jeder der kleinen Rennfahrer hat schließlich das Ziel erreicht Die schönsten und kreativsten Kisten wurden von einer Fach- und Publikumsjury

bewertet und erhielten tolle Preise. Ein großes Kinder- und Jugend-Rahmenprogramm rundete die Veranstaltung ab. Schade nur, dass nicht allzu viele Zuschauer den Weg zum Veranstaltungsgelände auf dem Parkplatz der Fleckalmbahn auf sich genommen haben, aber jene, die anwesend waren unterstützten die Teilnehmer mit aller Kraft.. Der Veranstalter, ALC Kirchberg, bedankt sich bei allen Teilnehmern, Zuschauern, Helfern und Sponsoren. Ergebnisse der einzelnen Klassen: KINDER: 1. Manuel Gruber (1.24,00), 2. Luca Lorenzoni (1.24,37), 3. Lara Hauser (1.24,50); JUGENDLICHE: 1. Thomas Straif (1.20,23), 2. Sebastian Küchl (1.21,02), 3. Peter Stief (1.21,19); ERWACHSENE: 1. Klaus Wagenstätter (1.15,12), 2. Rudolf Mairhofer (1.16,68), 3. Hubert Aschaber (1.19,11); BOBBY CAR: 1. David Hauser (13,43), 2. Philipp Gabriel (14,53), 3. Pia Lorenzoni (15,67); Kisten-Bewertung: 1. Astlinger/Steiner 87 Pkt. Bilder und Ergebnisse unter www.alc-kirchberg.at

Fotocollage auf der nächsten Seite....

20.07.10 11:02


Vereinsnachrichten

Foto: ALC Kirchberg

34

aug_sept36.indd 34

20.07.10 11:02


Vereinsnachrichten

Pensionistenverband Am 7. Mai 2010 trafen sich unsere Mitglieder zum traditionellen Frühjahrskränzchen im Lifthotel. Nach der Begrüßung durch Obmann, Fred Gerschbacher, Bezirksvorsitzende, Christl Bernhofer, und unseren Bürgermeister, Helmut Berger, kam richtiger Schwung in die Veranstaltung. Unsere Musikanten, Wolfgang und Simon, lockten viele Gäste auf das Tanzparkett. Bei einer Tombola wurden fünf schöne Preise verlost, über die sich die GewinnerInnen, Isolde Monitzer, Klaus Hörl, Inge Gerschbacher, Paula Hochkogler. Maria Marquart und Kathi Horngacher, freuen durften. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Spendern der Preise : Frau Traudl Fitzner, Firma M-Preis, Familie Mauracher, Bechlwirt, Familie Schiessl, Rösslwirt und Frau Aschaber, Lifthotel.

Täglich geöffnet! Italienische Eis- & Caffè-Spezialitäten Pizze - Pasta Antipasti - Salate hausgemachte Torten Tel. 200 96 Gschnitz ermöglichte uns eine Zeitreise, die uns verzauberte und begeisterte. Im Schatten des Sandeswasserfalles wanderten wir auf „alten Pfaden“ und hatten die Möglichkeit alle Gebäude und ihre Funktionen von außen und innen genau zu erkunden. Bei der Überquerung die 40 m langen Brücke, die über den spektakulären Sandeswasserfall führt, durften wir eine atemberaubende Aussicht genießen. Mit einer Besichtigung der neu errichteten Josefskapelle mit dem wunderschönen Deckenfresko „Die acht Tugenden“ war unser Rundgang durch das Mühlendorf zu Ende und wir machten uns wieder auf die Heimfahrt. Foto: Pensionistenverband

Der Tagesausflug am 28. Mai 2010 führte uns in

das Gschnitztal. Durch das enge Tal, das links und rechts von hohen Bergen gesäumt ist, vorbei am Manni Pranger Haus, erreichten wir den Gasthof Alpenrose in Gschnitz, wo wir eine Mittagspause einlegten. Der kleine Ort hat 450 Einwohner und liegt auf 1.400 m Seehöhe. Mit unserem Führer, Mesner Adi, marschierten wir ca. 3 km ins Mühltal und besichtigten das Mühlendorf mit 9 Urhöfen, einem wunderschönen Wasserfall, Museen für altes Handwerkszeug und nett angelegten Mühlen. In dem „lebenden“ Mühlendorf wurde uns die Arbeitsweise der Menschen gezeigt, wie sie noch vor 100 Jahren war. Wir bestaunten die durch Wasserkraft angetriebene Getreidemühle, die Schmiede und die Handwerksstätte und ließen uns in die Vergangenheit versetzen, die nicht den Luxus aber auch nicht die Schnelllebigkeit von heute besaß – als man noch wusste wie aus dem eigenhändig geernteten Getreide Mehl gemacht wurde. Das „lebende“ Mühlendorf in

aug_sept36.indd 35

71 Mitglieder konnte Pepi Kals für den Bezirkswandertag in Kitzbühel mobilisieren. Das Wetter zeigte sich leider nicht von der besten Seite, >> weiter auf Seite 36

20.07.10 11:03


Fotos: Pensionistenverband

Vereinsnachrichten

das störte aber die abgehärteten Wanderer nicht besonders. Als teilnehmerstärkste Gruppe erhielten die Kirchberger einen Pokal. Dank an Pepi Kals für die wie immer hervorragende Organisation.

36

Folgende Reisen sind geplant: Auskünfte unter der Telefonnummer 2816 (oder alternativ unter 3888) für Mitglieder und Freunde. Fahrt ins Blaue: 13. August 2010 Tagesfahrt nach Großgmain in das Freilichtmuseum: 9. September 2010 Mit der neuen Eisenbahn besichtigen wir Bauernhöfe, Brauerei, Schmiede, Mühlen, alte Traktoren usw. Ersatzprogramm bei Schlechtwetter: Salzbergwerk Hallein 3-Tagesfahrt nach Ulrichsberg im Mühlviertel: 5. - 7. Oktober 2010 Tag: Linz, Pöstlingberg, Weiterfahr t Richtung Böhmerwald nach Ulrichsberg Tag: Tagesausflug zum Moldaustausee und nach Bad

aug_sept36.indd 36

Leonfelden Tag: Heimfahrt über die Barockstadt Schärding und Altötting 2-Tagesfahrt zum Törggelen nach Kastelbell im Vinschgau: 11. - 12. November 2010 Fahrt über Brenner, Meran, Kastelbell, Reschenpass, Landeck, Kirchberg ❍ Der Ausschuss

Kameradschaftsbund Kirchberg Die Kameradschaft Kirchberg lädt am Sonntag, den 29. August 2010 recht herzlich zur Bergmesse am Ochsalmkopf ein. Beginn der Messe ist um 12:00 Uhr. Für die Besucher sind Parkplätze im Bereich der „Ochsalm“ vorhanden; für ältere Besucher gibt es Fahrgelegenheiten bis unmittelbar zum Ochsalmkopf. Die Messe wird auch heuer wieder von Kooperator Richard Weyringer zelebriert. In den letzten Jahren hat diese Bergmesse regen Zuspruch gefunden.Wir hoffen auf schönes Wetter und freuen uns auch diesmal wieder auf viele Besucher! ❍ Kameradschaft Kbg.

20.07.10 11:03


Public Relation

NEUERÖFFNUNG !!! SICHERHEITSTECHNIK EBNICHER Am 14. August 2010 in Kirchberg Gelegenheit macht Diebe, dass sagt bereits ein altes Sprichwort und so zeigt es sich auch in der Praxis. Häufig fallen schlecht gesicherte Häuser, Unternehmen oder Gastrobetriebe Einbrüchen zum Opfer. Das muss nicht sein, denn mit modernen Schlössern und dem richtigen Know How können Diebstähle in den meisten Fällen vermieden werden. Mit der Neueröffnung des Unternehmens SICHERHEITSTECHNIK EBNICHER bietet Kirchberg nun einen kompetenten Partner in Sachen Schutz und Vorsorge an. Alexander Ebnicher hat bereits mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich der Sicherungstechnik und kann Ihnen mit ausführlicher Beratung und maßgescheiderten Lösungen nützliche Dienste anbieten - wenn es darum geht Ihr Eigenheim am besten abzusichern bzw. zu schützen.

Energie sparen und doppelte Garantie! Entscheiden Sie sich jetzt für den Weltmeister oder andere ausgewählte Waschmaschinen, und elektrabregenz schenkt Ihnen zwei Jahre Garantie zusätzlich.

Erhältlich auf die Modelle: WAF 7312 A, WAI 7312 A, WAF 7214 A, WAF 7314 A, WAE 7224 A, WAE 7324 A, WAF 7316 A, WAF 8314 A, WAF 8414 A, WAE 8354 A 2+2 Jahre-Aktion gültig auf a u s g e w ä h l t e Modelle bis 31.12.2010.

Informationen und Beratung bei:

krimbacher e technik Beratung - Planung - Ausführung - Verkauf - Service A-6365 Kirchberg Brixentalerstraße 10 Tel. 05357 3391

EBNICHER bietet speziell für Unternehmen, Hotels, Pension etc. verschiedenste Artikeln wie zum Beispiel: Türschliesser, Fluchttürbeschläge, Tresore, Waffenschränke an.

SICHERHEITSTECHNIK EBNICHER Alexander und Beate Ebnicher Hauptstraße 38 A-6365 Kirchberg/Tirol Tel. 0676/ 48 787 48 info@ebnicher.at www.ebnicher.at

Öffnungszeiten sind vormittags jeweils von: Mo - Fr von 7.30 - 12.00 Uhr in unserem Geschäft. Nachmittags nehmen wir uns für Beratungen Vorort und Montagen Zeit.

Das Sortiment führt von Schlüssel und Schließanlagen aller gängigen Marken, über Zylinder und Schlösser mit elektronischer Steuerung. Zudem werden Montagen, Reparaturen und Einbruchssicherungen von Haustüren, Wohnungstüren und Fenstern vorgenommen. SICHERHEITSTECHNIK

aug_sept36.indd 37

20.07.10 11:03


Vereinsnachrichten

Tiroler Almwandertag

Aschau sowie Aufschnaiter Alois (Eis) sei gedankt. Der Tourismusverband, Christoph Stöckl mit seinem Team war uns eine große Hilfe. Nicht zuletzt danken wir auch dem Obmann des Almwirtschaftsvereins Ing. Josef Lanzinger und Ing. Simon Hörbiger, die uns bei der Vorbereitungarbeit unterstützt haben. Die Almbauern vom Harlassanger bedanken sich noch ganz herzlich bei allen ❍ Besuchern.

Fotos: Almbauern Harlassanger

38

Am Sonntag 04.07.2010 fand am Harlassanger der Tiroler Almwandertag statt. Bei gutem Wetter pilgerten ca. 1500 Wanderer aus Tirol, Südtirol sowie auch aus den benachbarten Bundesländern auf den Gaisberg. Um 10.30 Uhr zelebrierte Pfarrer Alois Moser die Hl. Messe, diese wurde von den Kirchberger Waisenbläsern unter der Leitung von Thomas Lechner feierlich umrahmt. Anschließend wurde unsere Alm von Obmann Peter Auer vorgestellt. Zahlreiche Ehrengäste sprachen noch Ihre Grußworte. Danach ging es zum gemütlichen Teil der Veranstaltung über. Zur Unterhaltung spielten die Hinterlechner aus Westendorf und sorgten für

beste Stimmung. Bedanken möchten wir uns bei den zahlreichen Helfern, die uns einen reibungslosen Ablauf ermöglichten. Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren: Sivag, Raiba Kirchberg, Elektro Krimbacher, Fa. E-Bau Schroll Brixen, Aha (Obermüller), Lagerhaus, Tirol Milch (Lattella), Metzgerei Huber, Brau AG, Bergbahnen Kitzbühel und Westendorf. Auch den Mitveranstaltern Norikerverein Kirchberg ( Schiessl Pep und Pöll Walter), Maschinenring, Jungbauern und Bäuerinnen von Kbg. und

aug_sept36.indd 38

20.07.10 11:03


Gesundheitsratgeber

Gesundheitsratgeber Medizinische Urlaubsplanung

Für Reisen in abgelegene Gebiete mit schlechter medizinischer Versorgung gehört eine entsprechende Reiseapotheke zusammengestellt, ebenso die Mitnahme von sterilen Nadeln und Spritzen. Patienten mit Dauermedikation sollten vor Reiseantritt überprüfen ob genügend Medikamente vorhanden sind, diese

aug_sept36.indd 39

auflisten und auch den Substanznahmen ,sowie die Dosierung notieren, denn der Handelsname ist von Land zu Land unterschiedlich. Eine medizinische Untersuchung noch vor Urlaubsantritt bringt mehr Sicherheit, denn genügend Erkrankungen wie Bluthochdruck, Zuckerkrankheit und andere können im Urlaub eine medizinische Intervention notwendig machen. Einen gesunden Urlaub und schönen Sommer wünscht Ihnen Ihr Dr. Franz Berger ❍ Foto: Archiv

Immer wieder kommt es vor, dass Reiselustige 1 Woche vor der Abreise, sich über die notwendigen medizinischen Vorkehrungen für den geplanten Urlaub informieren. Grundsätzlich soll an die notwendigen Impfungen gedacht werden. D.h. Diphtherie, Tetanus, Kinderlähmung, Hepatitis A und B, und an die individuell je nach Land empfohlenen Impfungen wie Gelbfieber und viele andere. Eine Impfung, kurz vor Abreise ist wirkungslos, da der Organismus ca. 4 Wochen zum Antikörperaufbau braucht. Auch der Malariaschutz ist von Land zu Land unterschiedlich, da sich die Resistenzlage immer ändert.

20.07.10 11:03


Vereinsnachrichten

AUFTAKTVERANSTALTUNG ZU“LANDWIRTSCHAFT BELEBT“ „Kirchberger Jungbauern waren mit großem Festwagen dabei“

aug_sept36.indd 40

FRONLEICHNAMSGOTTESDIENST Dieses Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche wurde wie die letzten Male von der Jungbauernschaft Kirchberg mitgestaltet. Die feierliche Prozession wurde aufgrund der unbeständigen Wettersituation in

diesem Jahr in der Kirche abgehalten. Unsere mit Almrosen und Feldblumen geschmückte Marienstatue durfte wieder einen Platz in der Kirche ganz vorne einnehmen. Der Feiertag nahm beim Brixentaler Antlassritt am Nachmittag seinen Ausklang.

Fotos: JB/LJ Kirchbeg

40

Das Jahresprogramm der Jungbauer nschaft/Landjugend des Bezirk Kitzbühels startete mit einem großem Festumzug am 16. Mai in St. Johann in Tirol. Zahlreiche Ehrengäste wie LHStv. Anton Steixner, LR Dr. Beate Palfrader, LAbg. Franz Berger und die Führung der Tiroler Jungbauernschaft/ Landjugend durften durch die Bezirksführung begrüßt werden. Jede einzelne Ortsgruppe hatte sich bereits im Frühjahr bereit erklärt beim Themenumzug in St. Johann teilzunehmen. Das Ergebnis waren 21 wunderschön geschmückte Festwägen die trotz winterlichen Temperaturen ganze Zuschauermassen anzogen. Nach dem großen Umzug wurde beim „Schmankerlfest“ am Nothegger Parkplatz bei musikalischen Klängen der „Spertentalern“ richtig gefeiert und der Gaumen durch heimische Spezialitäten der Bäuerinnen verwöhnt. Ein besonderer Dank unserem Wagenchauffeur Schiessl Josef „Einfank Pep“ mit seiner Gattin und seinen beiden Norikern für die eindrucksvolle Fahrt.

20.07.10 11:03


Vereinsnachrichten

„Das Gebiet Brixental stürmte auf den Salvenberg“ Mit einem Riesen Angebot an Grillspezialitäten, Salaten und vielen weiteren Köstlichkeiten eröffnete die Gebietsführung der Jungbauernschaft/ Landjugend Mitte Juni die Grillsaison. Das lies sich die Landjugend Kirchberg natürlich nicht entgehen. Das Gebiet Brixental besteht aus 6 Ortschaften. Durch verschiedene Veranstaltungen und gemeinsame Aktivitäten haben die Mitglieder und Funktionäre der Landjugend die Möglichkeit sich auszutauschen und das einzigartige Netzwerk der Jungbauernschaft zu nützen. Auch dieser Grillabend wurde zur Pflege der Gemeinschaft und dem Wissensaustausch genützt. Wir haben den Ausflug nach Brixen sehr genossen und freuen uns auf die nächste Veranstaltung der ❍ Gebietslandjugend. JB/LJ Kirchberg in Tirol

aug_sept36.indd 41

REIT- UND FAHRVEREIN KIRCHBERGSPERTENTAL Fahrtraining mit ISIDOR WEBER Am Pfingstmontag fand in Kirchberg ein Gespannfahrtraining mit Isidor Weber statt. Bei strahlendem Wetter konnten die Teilnehmer wiederum einiges dazulernen. VORANKÜNDIGUNG: Spiel und Spaß mit Pferden: Unter diesem Motto stehen die

Ve r e i n s m e i s t e r s c h a f t e n des Reit- und Fahrvereins Kirchberg-Spertental am Sonntag, den 26. September 2010. Eine Woche später (Samstag, 2. Oktober 2010) wird ein Teilbewerb zur Tiroltrophy der Gespannfahrer am Erlenhof ausgetragen. Der RFV freut sich immer über zahlreiche, interessierte ❍ Zuschauer! Reit- und Fahrverein Kirchberg-Spertental

Foto: Privat

GEBIETSGRILLEN

20.07.10 11:03


Vereinsnachrichten

„Im 3. Jahr unseres Bestehens ist es uns gelungen, durch Sponsoring einheitliche Poloshirts für alle zu erhalten. Ermöglicht wurde dies durch den ehemaligen Bürgermeister von Kirchberg, Herrn Ewald Haller und Herrn Jongen von der Aart Foundation, wir bedanken uns alle recht herzlich“ so Chorleiterin Rositta Neumayr. „Ich möchte mich auch bei Gitti Aschaber vom Lifthotel und Georg Perauer (Installationen) und ganz speziell bei Renske Brandstätter (Begleitung Gitarre) für die Unterstützung während des Chorjahres bedanken , aber auch bei den Eltern, die mir ihre Kinder anvertraut haben und sie immer wieder zu den Proben und Auftritten bringen“.

aug_sept36.indd 42

Wissenswertes über dessen Entwicklung und Bedeutung bis hin zur Gegenwart. Beim anschließenden Bemalen weißer Porzellansparkühe ließ jeder der 17 Schüler seiner Kreativität freien Lauf. Dabei entstanden tolle bunte Motive und liebevolle Kunstwerke. Nach einer Jause ging´s gut gestärkt zum Wissensquiz, wo alle fleißig mitgearbeitet haben. Lustige Spiele sorgten zum Ausklang noch für viel Spaß. Als kleine Überraschung gab´s für jeden Schüler ein ganz persönliches Geschenk, nämlich eine Jausenbox mit seinem Namen.

Die Vorbereitungen für das nächste Jahr laufen schon auf Hochtouren. Interessierte Kinder können sich ab sofort bei Rositta Neumayr, Tel. 0699 / 81742172 (nur nachmittags) anmelden. ❍ Rositta Neumayr

SPARKASSE ZU GAST IN DER VS ASCHAU Vor Ferienbeginn gestalteten die Jugendbetreuerinnen der Sparkasse Kirchberg einen abwechslungsreichen Vormittag in der Volksschule in Aschau. Gleich zu Beginn erfuhren die Schüler im Vortrag „Die Geschichte des Geldes“ allerlei

Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei der Direktorin, Frau Ilona Pletzer, der Lehrerin Frau Martina Gwirl und natürlich bei den Schülern bedanken! ❍

Foto: Sparkasse

42

Am Samstag, dem 12. Juni 2010 haben die Kinder des Kinderchores „Young Voices“ unter der Leitung von Rositta Neumayr ihr Abschlusskonzert gegeben. Mit diesem Konzert beendeten die Kinder ein sehr erfolgreiches Jahr, in dem sie wieder einige Auftritte absolvieren konnten. Viele Großeltern, Eltern und Freunde ließen sich im „Lifthotel“ von den Kindern begeistern.

Foto: Young Voices

ABSOLVIERTEN ERFOLGREICHES ABSCHLUSSKONZERT

Katharina Nöckler & Bianca Daxer Jugendbetreuerinnen der Sparkasse

20.07.10 11:03


Vereinsnachrichten

RODELVEREINSAUSFLUG 2010 Eine Fahrt ins Blaue. Unser erstes Ziel war die Gokartbahn in Leogang. Dort gab es spannende Rennen zwischen jung und alt. Alle waren im regelrechten Rennfieber und es wurde um jeden Meter gekämpft. Nach einer kleinen Stärkung besuchten wir unsere zwei Schisprungnachwuchstalente, die natürlich auch dem Rodelverein angehören, auf der Mattensprungschanze in Saalfelden und feuerten sie beim Springen ordentlich an. Da war was los!

Am späten Nachmittag kamen wir wieder in Kirchberg an

und trafen uns noch mit jenen Vereinskollegen(innen), die leider nicht mitfahren konnten, zu einem „Spitzenbuffet“ im Gastgarten des Hotel Brauns. Danke an Seppi und Ruap für den gelungenen Tag. ❍ Rodelverein Kirchberg

Foto: Rodelverein Kirchberg

Zum Mittagsessen fuhren wir mit der Asitzbahn auf 1760m Seehöhe. Im

Museumsgasthaus „Zur alten Schmiede“ gab es nicht nur was für den Gaumen sondern auch allerhand zu Bestaunen und zu Entdecken.

aug_sept36.indd 43

20.07.10 11:03


Vereinsnachrichten

URKUNDENVERLEIHUNG DER ÜBERTRITTSPRÜFUNGEN 2010

Am Freitag, 11. Juni 2010 fand in der Landesmusikschule Kitzbühel die Urkundenverleihung der Übertrittsprüfungen statt. Insgesamt absolvierten 90 Schülerinnen und Schüler die Prüfung. Diese Absolventenzahl zeigt die Leistungsbereitschaft des Musiknachwuchses im Bezirk Kitzbühel. In einem würdigen Rahmen wurden durch B e z i r k s j u g e n d r e fe r e n t i n

Stv. Elisabeth Sohm, Bezirkskapellmeister Stv. Peter Schmiedinger sowie Musikschulleiter Peter Gasteiger die Urkunden verliehen. Wir gratulieren recht herzlich zu den hervorragenden Leistungen und bedanken uns bei den Eltern und Lehrkräften. ❍ Landesmusikschule

Fotos: Landesmusikschule Kitzbühel

44

aug_sept36.indd 44

20.07.10 11:03


TOP EVENTS IM AUGUST UND SEPTEMBER 15. August 2010 – Kirchberger Blumencorso Prachtvolle Blumenparade durch Kirchberg mit über 200.000 Dahlien, Nelken, Gerbera, Sonnenblumen,… gehört zu den optischen Highligths des Jahres! Über 35 bunt verzierte und reich bestückte Blumenautos und Oldtimers fahren nachmittags durch den Ort, musikalisch begleitet von den Musikkapellen Kirchberg, Aschau und Reith bei Kitzbühel. Tagesprogramm: ab 11.00 Uhr: Frühschoppen mit bekannten Musikgruppen aus dem gesamten Alpenraum mit Live-Radio ab 15.20 Uhr: traditioneller Kirchberger Blumencorso mit dem Kindercorso ab 17.00 Uhr: Sommernachtsfest Eintritt: € 5,--

11. September 2010 – Kitz Alp Hike (12-Stunden-Wanderung) Strecke: Stieralm Aschau – Gamsbeil – Westerachkopf – Schwarzkarkogel – Großer Tanzkogel – Kleiner Tanzkogel – Gerstinger Joch – Hinterkarscharte – Floch – Brechhorn – Schlederkopf – Kreuzjöchlsee – Choralm – Kandleralm – Erlensee. Preis: € 15,-- (mit Erinnerungsgeschenk) Shuttleservice (Westendorf um 6.30 Uhr, Brixen um 6.40 Uhr, Kirchberg um 6.50 Uhr, Aschau um 7.00 Uhr (Ebenau); 18. – 24. September 2010 – Int. Libro Ballon Cup Vom 18. – 24. September 2010 findet der Libro Ballon Cup bereits zum 21. Mal in Kirchberg in Tirol statt. Diese publikumsstarke Veranstaltung wurde 1989 vom Tourismusverband ins Leben gerufen. Die guten thermischen Voraussetzungen und die perfekte Organisation zeichnen Kirchberg als Veranstaltungsort aus. Jahr für Jahr kommen oftmals dieselben Ballonfahrer-Teams aus verschiedenen Ländern, um einen Wettbewerb in den Lüften auszutragen. Neben den Wertungsfahrten gibt es auch die Möglichkeit eine Ballonfahrt zum Sonderpreis von € 220,-- (Abendfahrten um € 180,--) zu machen. Buchungen im Tourismusverband Kirchberg unter der Tel. 05357/2000 (Frau Achrainer). Programmhöhepunkte: Samstag, 18.9.2010 ab 19.30 Uhr Nach der Ballone, Fackelumzug und Feuerwerk Sonntag, 19.9.2010 Ab 14.00 Uhr großes Libro-Kinderfest in Kirchberg Täglich von 18. – 24. September Ballonstarts um 8.00 Uhr und um 17.00 Uhr.

aug_sept36.indd 45

20.07.10 11:03


    

Sensation für den KitzAlpBike und die Kitzbüheler Alpen – Brixental Region: WM Zuschlag für Raiffeisen KitzAlpBike powered by GHOST Bikes!

Es ist der Ritterschlag für das Mountainbike – Spektakel in den Kitzbüheler Alpen, der Mitte Juni in Birmingham erfolgte: Gleich bei der ersten Bewerbung um die Austragung eines Mountainbikegroßereignisses erhält der KitzAlpBike Marathon den Zuschlag für die Mountainbike Marathon WM im Jahr 2013 in Kirchberg. Stolz und geehrt zeigte sich OK Chef Max Salcher bei der offiziellen Vergabezeremonie in Birmingham: „Es ist ein unheimlich überwältigendes Gefühl und eine große Ehre für uns. Unsere Mühen wurden belohnt. 15 Jahre lang organisieren wir mit unseren über 500 Helfern und viel Herz den KitzAlpBike Marathon in der Region Kitzbüheler Alpen Brixental. Jetzt, da sich hier in Birmingham Veranstalter aus der ganzen Welt, aus Australien, Neuseeland, Korea versammelt haben, ist es eine Sensation die WM 2013 in die Region Kitzbüheler Alpen zu holen“, so Salcher. UCI - Präsident Patrick McQuaid streut dem KitzAlpBike Marathon Rosen, der KitzAlpBike wäre dem Radsportverband schon lange als Vorzeigeevent im Marathonsport ein Begriff, die laufend positiven Bewertungen seitens der -beim Event anwesenden- Kommissäre würden dies bestätigen. Die perfekten Bewerbungsunterlagen seien genauso ausschlaggebend gewesen, wie die Tatsache, dass Mountainbike – Star Lisi Osl aus der Region stamme: „Eine Ehre, hier eine WM austragen zu können“, meint Mc Quaid. Groß ist die Begeisterung auch beim Rest des 22köpfigen OK – Teams, unter der Leitung von Kurt Exenberger „Ich finde es toll, dass die UCI die engagierte und sehr gute Organisation des OK Teams mit der Vergabe der WM belohnt. Eine wirklich WM würdige Strecke und Organisation in einer durch und durch mountainbikebegeisterten Region wartet auf die Teilnehmer und Zuschauer! Das gesamte OK Team ist begeistert!" meint Exenberger. 

OK Chef Max Salcher und UCI Präsident Patrick MCQuaid

aug_sept36.indd 46

20.07.10 11:03


    

'DVZDUGDV.LW]$OS%LNH)HVWLYDO

aug_sept36.indd 47

20.07.10 11:04


BSVLAKOTA SILBER UND BRONZE BEI DER EM Bei den Europameisterschaften der Bogenschützen nach IFAA gab es zwei Medaillen für den Kirchberger Bogensportverein Lakota. Stefan Pöll erreichte mit dem Langbogen Bronze und sein Cousin Stefan-Max gewann Silber mit dem Recurvebogen. Die Pöll-Buam waren die einzigen Medaillengewinner aus dem Bezirk.

48

Eine ganze Woche lang stand die Pinzgauer Region rund um Stuhlfelden im Zeichen der Bogenschützen. 1.500 Teilnehmer aus 14 Nationen maßen sich in den Bogenklassen Hirstorical Bow (Primitiv-Bogen), Recurve, Langbogen und Compound.

Ein Deja-Vu-Erlebnis hatte der Kirchberger Stefan Pöll. Ähnlich wie bei der EM in Estland lag der Kirchberger in der Klasse Langbogen Jugend auf dem vierten Rang. Voll Konzentriert startete der 16-Jährige in die Schlussrunde und machte auf seine Konkurrenten einiges an Boden gut, konnte sich im Ranking auf den dritten Platz verbessern und sicherte sich die Bronzemedaille. Die Ergebnisse: Recurve Damen: 33. Elisabeth Pöll, 36. Trude Zotz, Recurve Herren: 23. Christian Reithmaier, 125. Georg Baumann, 126. Andreas Straif, 197. Alexander Meyer. Langbogen Jugend: 3. Stefan Pöll. Recurve Jugend: 2. StefanMax Pöll. In den Sommermonaten tref-

Foto: BSV-Lakota

Vereinsnachrichten

fen sich die Lakotas jeden Mittwoch am Tipiplatz (ab 18.00 Uhr) auf eine Runde am Parcours bzw. zum Ideen- und Erfahrungsaustausch. Jeden Donnerstag (ab 16.00 Uhr) findet das Kindertraining statt. Treffpunkt Tipiplatz. Interessierte Kinder können jederzeit an einem „Schnuppertraining“ teilnehmen. Für die Bogenausrüstung bitte bis zum Vortag Bogensport Gigl kontaktieren bzw. direkt im Geschäft (Bockern) vorbei❍ schauen. www.bsv-lakota.at

In Mission Edelmetall waren die „Pöll-Buam“ vom BSV Lakota unterwegs. Nach Gold bei den Weltmeisterschaften in den USA im vergangenen Jahr sowie Edelmetall bei den letzten Europameisterschaften, wollten sie ihre Leistungen nun auf heimischem Boden bestätigen. Stefan-Max, der Recurveschütze, übernahm gleich nach dem ersten Tag die Führung im Jugendbewerb und gab diese bis zum letzten Bewerb nicht mehr ab. Bei der Hunter-Runde erwischte der Weitau-Schüler keinen besonders guten Tag und musste die Goldene an den Italiener Daniele Bortolin abtreten. Der Schütze vom BSV Lakota gewann Silber im Jugendbewerb.

aug_sept36.indd 48

20.07.10 11:04


VERSICHERUNGSRATGEBER

BEGRIFFE rund um das Thema Versicherungen Erstrisikoversicherung

Bonus-Malus-System

Ist Erstrisikoversicherung vereinbart, so wird jeder Schaden bis zur Höhe der Versicherungssumme ersetzt, ohne Rücksicht darauf, ob die Versicherungssumme dem Versicherungswert der versicherten Sachen zur Zeit des Eintritts des Versicherungsfalles entspricht.

Bei einem Bonus-Malus-System richtet sich die Prämienbemessung nach dem Schadenverlauf während einer Beobachtungsperiode. Bei Schadensfreiheit sinkt die zu leistende Prämienzahlung stufenweise bis zu einem festgelegten Bruchteil der Tarifprämie; bei Schadensfällen steigt die zu leistende Prämienzahlung nach und nach zu einem festgelegten Vielfachen der Tarifprämie.

Vorläufige Deckung Provisorischer Versicherungsschutz bis zum Versicherungsbeginn der Polizze (bis zur Einlösung der Polizze durch Bezahlung der Erstprämie).

Deckungsprozess

Gliedertaxe In der Unfallversicherung wird der Invaliditätsgrad bei Verlust oder bei Gebrauchsunfähigkeit bzw. Einschränkung von Gliedmaßen nach der Gliedertaxe bewertet. Die Gliedertaxe bildet einen Vertragsbestandteil in der privaten Unfallversicherung und ist Bemessungsgrundlage für den Invaliditätsgrad einer Person nach einem Unfall.

ICE

SERV

Rechtsstreit zwischen Versicherungsnehmer und Versicherungsgesellschaft, ob Versicherungsleitung zu erbringen ist oder nicht.

STEUER

KLAUS

Unterversicherung

EL

Kündigungsfrist Ein bestimmter Zeitraum, der zwischen der Kündigung und dem Ablaufdatum liegen muss. Die Kündigungsfristen betragen in der Regel drei Monate; in der Kfz-Haftpflichtversicherung immer ein Monat.

Sollte die im Versicherungsvertrag vereinbarte Versicherungssumme zum Schadenszeitpunkt geringer sein als der tatsächliche Wert der versicherten Sache, liegt eine Unterversicherung vor. Die Schadensleistung durch den Versicherer verringert sich im Verhältnis des tatsächlichen Wertes zur Versicherungssumme.

DECKUNG

HAFTUNG

Schadenssatz

Selbstbehalt

An den Versicherungsnehmer ausbezahlte Schäden im Verhältnis zu einbezahlten Versicherungsprämien (drückt den Schadensverlauf einer Polizze aus. Das Verhältnis von einbezahlter Prämie zu bezahlten Schäden in %).

Jener Teil, den der Versicherungsnehmer im Schadensfall auf jeden Fall selber zu tragen hat (Prozentsatz oder fixer Betrag).

Vorvertragliche Anzeigepflicht

Kulanz

Pflicht des Versicherten, bei Beantragung des Versicherungsschutzes alle risikorelevanten Angaben aus der Vergangenheit vor dem Vertragsabschluss wahrheitsgetreu und vollständig dem Versicherer mitzuteilen.

Eine entgegenkommende Behandlung der Versicherung aus kaufmännischen Erwägungen, z.B. bei der Regulierung von Schäden (volle Entschädigung auch bei Unterversicherung etc.).

www.sivag.at

aug_sept36.indd 49

www.sivag.at

11

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

SENIORENSTUBE ROTES KREUZ 25 Jahre Seniorenstube Rotes Kreuz Ortsstelle Kirchberg Am 26.05.2010 wurde das 25 zig jährige Jubiläum der Seniorenstube Rotes Kreuz beim Bräuwirt begangen. Zu dieser Feier kamen ca. 60 Personen. Mit uns feierten die Ehrengäste: Dr. Franz Berger – Ortsstellenleiter, Dr. Hans- Urs Krause – Bezirksstellenleiter, Herbert Haid – Bezirkssekretär, Krimhilde und Fred Brachmayer, die Gründer der Seniorenstube am 27.03. 1985.

Die Stube wird ca. 10mal im Jahr, jeden letzten Mittwoch im Monat, im Allgemeinen Vereinssaal, Kirchplatz 8, um 14 Uhr abgehalten. Auch ein Halbtagesausflug wird mit

aug_sept36.indd 50

viel Freude und Spaß gefahren, heuer ist das Ziel am 30.06. Osttirol. Für die Jause zum Kaffee sorgen meist die Mitarbeiter selber und wurden auch das letzte Jahr von Lisi Lackner, Midi Rotmüller,

Margret Pöll, Rikki Erber, Rosa Möllinger und Maria Wopfner gestiftet. Frau Maria Engl animierte mit Übungen den Winter gut zu überstehen. Dias von Kirchberg „Einst und Jetzt“ zeigte Resi Aufschnaiter

Fotos: Seniorenstube Kirchberg

50

18 Jahre wurde die Stube mit viel Liebe und Engagement von dem Ehepaar Brachmayer geführt. In der Gruppe entstanden viele Handarbeiten und Basteleien die zur Finanzierung der Stube bei Basaren verkauft oder als Tombola Preise gestiftet wurden. Dieses Amt übernahm Helmut Ladevic´ vom 26.03.2002 bis Februar 2003. Seit diesem Zeitpunkt obliegt nun dieses Ehrenamt und die Organisation Rosemarie Hechenberger, die schon 13 Jahre bei Fred in der Stube mitwirkte. Ihr zur Seite stehen Inge Gwirl - Stellvertreter Inn, Franz Hechenberger, Greti Seeberger, Loisi Strehle und das Ehepaar Mali. Sie helfen mit, die Treffen so schön und gemütlich wie möglich zu gestalten.

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

im Jänner. Für das vergangene Jahr dem Kinderchor unter der Leitung von Rositta Neumeyer, den Aschauer Kindern für Ihr wunderschönes Krippenspiel unter der Regie von Ilona Pletzer und Martina Gwirl. Auch Margit und Martin Hetzenauer für die musikalische Umrahmung der Feier ein Herzliches Dankeschön. ❍ Liebe Kirchberger Innen und Aschauer Innen, das Stubenteam würde sich sehr freuen über regen Besuch, schaut einfach mal vorbei. Aus Liebe zum Menschen.

LIEBE KIRCHBERGERINNEN UND KIRCHBERGER Nach 12 Jahren Ortsstellenleitung des Roten Kreuzes Kirchberg wurde laut Statuten eine Wiederwahl nicht möglich, sodass die Neuwahl des Ortsstellenleiters notwendig wurde. Da mir das Rettungswesen sowohl von beruflicher Sicht wie auch persönlich sehr ans Herz gewachsen ist, habe ich mich um einen profilierten Nachfolger bemüht. Zu meiner Freude hat sich Herr Oberstleutnant Gerhard Pfeifer dazu bereit erklärt,

aug_sept36.indd 51

Photovoltaik - Einspeisungsanlagen - Inselanlagen - Solarthermieanlagen

6300 Wörgl • Tel.0664-1614144 www.solarsysteme-tirol.at

Erste Hybrid Solaranlage in Tirol mit 3000 Liter Großspeicher in Betrieb "SOLVISTA" KOMBI-KOLLEKTOR Wärme und Strom aus einem Modul Der Kombi-Kollektor der Fa. Solarsysteme-Tirol vereint Solarthermie (Heißwasser) und Photovoltaik (Strom) in einem Modul. Eine Symbiose, welche gezielt eine Leistungssteigerung herbeiführt. Die Solarzellen werden in das Solarglas einvulkanisiert, dadurch sind die Zellen optimal durch Einflüsse von großen Temperaturänderungen und Nässe geschützt. Grundsätzlich verliert die Solarstromerzeugung mit zunehmender Temperatur der Solarzellen an Leistung, je nach Solarzellen bis zu 0,70 % pro Grad Aufheizung. Die PV-Zellen werden aufgrund der Wärmeabsorption durch die Solarthermie gekühlt und somit effizienter. Des weiteren benötigt man für beide Systeme nur ein Montagegestell, dadurch sind auch die Kosten für Montage und Material erheblich geringer als bei getrennten Solaranlagen. ihm zur Seite steht ein Großteil meines bisherigen Ausschusses, sodass auch weiterhin für ein gut funktionierendes Rettungswesen in Kirchberg gesorgt ist. Ich möchte mich bei allen unterstützenden Gemeindebürgern bedanken, im speziellen meinem Stellvertreter Andi Werlberger, der langjährigen Kassierin Karin Gründhammer sowie dem Schulungsleiter Hermann Kiederer. ❍ Dr. Franz Berger

Ski Klub Kirchberg UNSERE NÄCHSTEN AKTIVITÄTEN: Dorffest am Samstag, 31. Juli 2010 Blumencorso am Sonntag, 15. August 2010 Wir können wieder jede fleißige Hand für das Stecken der vielen Blumen brauchen!Wie im Winter ersuchen wir auch bei den Veranstaltungen im >> weiter auf Seite 52

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

BrixenVital Praxis für Physiotherapie und Sportrehabilitation

Physiotherapie BrixenVital Schwaiger KG Brixentaler Straße 11 A-6364 Brixen im Thale

eu N t z t Je

Praxis für Osteopathie ...zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte Ihres Körpers! - nach Problemen bei der Geburt für Mütter und Babys - nach Schleudertrauma - nach Langzeitbeschwerden mit unklarer Ursache - uvm. Informationen, Anmeldung oder Terminvereinbarung unter: +43 (0) 5334 / 201 54 oder +43 (0) 664 / 83 39 184

52

Sommer um Eure tatkräftige Mithilfe und bedanken uns recht herzlich bei allen freiwilligen Helfern bereits im Voraus.

SOMMERTRAINING Die Termine der Trainingseinheiten im Sommer für unsere Nachwuchsläufer werden direkt von den Trainern an die Kinder weitergeleitet oder können im Internet auf der Homepage des Skiklubs abgefragt werden.

- Physiotherapie - Akupunktur - Manuelle Lymphdrainage - Osteopathie - Massage - Sportrehabilitation - Spezialtraining für Amateur- und Leistungssportler

Für die Wintersaison 2010/11 konnten bereits wieder einige Termine für nationale sowie internationale Rennen am Gaisberg fixiert werden. Die genauen Daten findet Ihr auf unserer Homepage oder in der nächsten Ausgabe der Kirchberger Zeitung. Alle Informationen dazu unter www.skiclub-kirchberg.net ❍ Für den Skiklub Kirchberg Michaela Goldbacher

Firma

Etroc

Kirchberg

Ihr Spezialist für ➭Bautrocknung ➭Wasserschadenbeseitigung ➭Entfeuchtungen ➭ Infrarottrocknung ➭Steinbodenimprägnierung ➭Teppichreinigung ➭Matratzenreinigung ➭Reinigungsservice ➭Geruchsneutralisierung

aug_sept36.indd 52

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

In der allgemeinen Klasse hat sich der Tennisklub entschieden mit zwei jungen, neu zusammengestellten Teams in die Meisterschaft zu starten. Bei den Damen wurde mit großem Ehrgeiz an die Sache herangegangen und nach tollem Einsatz immerhin der 6. Gesamtrang in der Tabelle erreicht. Auch die jungen Herrentruppe um Mannschaftsführer Schnaitl Didi gab Alles, mussten jedoch in der starken 2.Bezirksliga mit dem letzten Rang vorlieb nehmen und daher absteigen. Bei beiden Mannschaften gilt jedoch "Jetzt erst recht" - im nächsten Jahr wird wieder voll angegriffen. Bei den Senioren wurde bei beiden Mannschaften der Klassenerhalt gesichert, wobei die 1. Herrenmannschaft den Aufstieg in die Landesliga A nur um Haaresbreite verfehlte. Auf den Fotos abgebildet die beiden Seniorenmannschaften mit dem neuen Outfit von Pöll

Fotos: Tennisklub Kirchberg

Auch die Mannschaftsmeisterschaft ist nun wiederum vorüber und wir können eine kleine Bilanz ziehen.

Ulis „Club Sports“ und dankenswerterweise sponsored bei „PC-Hase“ Eisenmann Sepp. Wie stark spielst du - ITN ? Die Frage nach dem Spielkönnen des anderen, die alle im Tennis seit jeher beschäftigt, wird mit dem neuen ITN Spielstärkesystem endlich beantwortet. ITN bedeutet „International Tennis Number“ und beschreibt die Spielstärke von 1,00-10,00. 1,00 bedeutet Nummer 1 in der Welt (momentan Rafael Nadal) und 10,00 ist ein Tennisneuling. Meisterschaftsspieler haben bereits eine solche ITN, als Neueinsteiger meldest du dich beim ITN-Administrator des Vereines Schlömmer Manfred, der dir über Antrag eine ITN vergeben wird.

Kiirc rch hb berrg ge er s se en niio orrren en 45+ Be en ezzirrk ks sliga ga 1: ga v.. von v n ll.: .: Pöl .: öll U Ullri rich rich ch, Ra Rath Alfred, d, Hiirrzi z ng ger e Alo loiis h.. von h o l.: .: We en nge ger K Klla lau aus, Rit ittte er Jo oha hann, nn n Eise senm nm ma an nn Jose Jo sef ( O Ob b bma ma m ann n ).

aug_sept36.indd 53

Auch klubfremde Personen können sich über den Verein eine ITN besorgen. Hier sind vorallem die Hobbyspieler in Kirchberg angesprochen, natür-

lich auch jene, die noch nicht beim Verein sind. Es liegen im Vereinsheim Listen auf, in der ihr die Ergebnisse der vereinsinternen Spiele eintragen könnt. Diese werden dann wochenweise vom Verein in die Datenbank des Tiroler Tennisverbandes eingegeben. Für weitere Informationen liegen im Vereinsheim Broschüren auf, die die verschiedensten Informationen enthalten. Der weitere Terminplan für heuer: 31.7. – 7.8. Klubmeisterschaften Senioren 11. – 21.8. Klubmeisterschaften im Einzel allgemein 11.9. Klubmeisterschaften im Doppel (Ersatztermin 18.9.) 18.9. Preisverteilung 25. + 26.9. Vereinsausflug Die einzelnen Meisterschaften (samt Nennlisten) werden wie immer im Klubheim ausgehängt (bitte ab und zu einen Blick auf die Aushänge werfen). ❍ Manfred Schlömmer

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

Einladung zum Oldtimertreffen Die Oldtimerfreunde Kirchberg in Tirol veranstalten am Sonntag, 08. August 2010 das 19. Internationale Oldtimertreffen für Traktoren, Motorräder und Automobile.

ERFOLGREICHE ABSCHLUSSPRÜFUNGEN DER LMS KITZBÜHEL UND UMGEBUNG

Programm: Ab 08.00 Uhr Aufstellung der Fahrzeuge und Anmeldung der Fahrer auf dem Veranstaltungsgelände (Pferderennbahn) 11.00 Uhr ca. 45 minütige Ausfahrt rund um Kirchberg (keine Bergfahrt). Für Unterhaltung sorgt Orchestra Tom & Jerry. ca. 15.00 Uhr Preisverteilung.

54

Auskünfte erteilt Obmann Rudolf Lechner (Tel.: 05357/3208 Mobilnetz 0664/ 17 67 701) oder unter www.oldtimerfreunde-kirchberg.at Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. (Gulasch aus der Gulaschkanone, Koteletts, Bratwürstl vom Grill, Kaffee und Kuchen)

Foto: Johann Schiessl

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen und auf ein gemütliches Beisammensein. Oldtimerfreunde Kirchberg in Tirol Freier Eintritt während der gesamten Veranstaltung!

aug_sept36.indd 54

Vom 14. – 16. Juni 2010 fanden die diesjährigen Abschlussprüfungen aller Landesmusikschulen in Tirol statt. Diese Prüfung ist der höchste Abschluss den man an einer Musikschule machen kann und wird dem Niveau einer Hochschuloder Konservatoriumsaufnahmeprüfung gleichgestellt. 4 Kandidaten konnten heuer mit hervorragenden Leistungen diese Prüfung absolvieren. Christopher Sathrum im Fach Schlagwerk mit „Gutem Erfolg“ aus der Klasse Tobias Guttmann, Katrin Wiedemair im Fach steirische Harmonika mit „Sehr gutem Erfolg“ aus der Klasse Christina Neumayr, Markus Landgraf im Fach Saxophon mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ und Christina Neumayr im Fach Klarinette mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ beide aus der Klasse Mag. Peter Gasteiger. Alle angetretenen Schülerinnen und Schüler schafften in den letzten Jahren sämtliche Prüfungen, die Voraussetzung für diesen Abschluss sind. Wir gratulieren allen Absolventen und deren Lehrkräften recht herzlich. >> weiter auf Seite 56

20.07.10 11:04


Public Relation

AHA – Rundum versorgt am Bau! AHA der Komplettleister sorgt für beste Planung und Ausführung beim Bauen. Ob Neuoder Umbauten, alle Arbeiten werden behutsam in Angriff genommen. Der nun bestens ausgestattete Betrieb mit Abbundhalle und Sägewerk garantiert schonende und energiesparende Bauweise. Der Sägewerksbetrieb in Aschau dient zur eigenen Versorgung und für Lohnschnitt. So sind grundsätzlich kurze Transportwege garantiert.

Wärme von AHA Im vergangenen Herbst wurde die neu erstellte Hackgutheizung in Betrieb genommen. Damit werden nicht nur der eigene Betrieb, sondern auch umliegende Objekte beheizt. Nun fast ein Jahr zur vollsten Zufriedenheit in Betrieb, hat sie ihre Bewährungsprobe bestens bestanden. Die Heizleistung wurde durch Anbau einer Trocknungsanlage für die Biomasse noch wesentlich verbessert. Das Hackgut wird ja ganz im Sinne der Umweltschonung aus dem eigenen Unternehmen und vom Baumschnitt und Schlägerungen aus der Nähe genommen. AHA denkt in allen Entwicklungen an die Zukunft, nach dem Motto: Gefertigt für Generationen.

AHA Holzbau Almweg 9, 6365 Kirchberg, T. 05357 26 29, F. 05357 3252 aha-obermueller@aon.at www.aha-holzbau.at

aug_sept36.indd 55

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

BESUCHEN SIE UNS ZUM HĂ„NDLERFESTIVAL VOM 09.-18. SEPTEMBER 2010!

BEIM SONDERMODELL TOMTOM Ž EDITION JETZT BIS ZU ₏ 3.500,– SPAREN! MÉGANE TOMTOM nur jetzt schon ab

56

JUGENDMUSIKERLEISTUNGSABZEICHEN IN GOLD FĂœR BARBARA HORNGACHER UND MARIA SCHABLITZKY Vor einigen Wochen fanden an der Musikschule Innsbruck sowie an der LMS Kufstein die PrĂźfungen fĂźr das Jugendmusikerleistungsabzeichen in Gold statt.

SCÉNIC TOMTOM nur jetzt schon ab

₏ 19.920,–

GRAND SCÉNIC erhältlich ab ₏

20.770,–

Ausstattungsmerkmale: tJOUFHSJFSUFN$BSNJOBU50.50./BWJHBUJPOTTZTUFNt,MJNBBOMBHFt%"VEJPTZTUFN NJU64#4DIOJUUTUFMMFVOE#MVFUPPUI'SFJTQSFDIFJOSJDIUVOHt-FEFSMFOLSBEt5FNQPQJMPU t&41NJU"43 VWN www.renault.at Preisersparnis und Aktionspreis verstehen sich inkl. USt, NOVA, Händlerbeteiligung, Bonus und Preisvorteil des Sondermodells. Gßltig fßr Privatkunden bei teilnehmenden Renault Partnern bis 30.09. 2010. Änderungen Satz- und Druckfehler vorbehalten. Alle Abbildungen sind Symbolfotos.

Kraftstoffverbrauch: kombiniert von 4,4 – 7,8 l/100km, CO2-Emission: kombiniert von 114 – 177 g/km.

AUTOHAUS ZIEPL Brixen im Thale, Brixentalerstr. 1, Tel. 05334/6767 ein hervorragendes Ergebnis. Barbara Horngacher, Jugendreferentin der Musikkapelle Aschau erspielte einen „Sehr guten Erfolg“, Maria Schablitzky, Mitglied der Musikkapelle Reith bei KitzbĂźhel erreichte einen

DRIVE THE CHANGE

„Ausgezeichneten Erfolg“. Zu diesen tollen Leistungen gratulieren wir ihnen und ihrer Lehrerin recht herzlich! â?? Landesmusikschule KitzbĂźhel & Umgebung

Fotos: Landesmusikschule KitzbĂźhel

Zwei SchĂźlerinnen der Landesmusikschule KitzbĂźhel aus der QuerflĂśtenklasse Barbara NĂśckler erreichten

₏ 16.990,–

aug_sept36.indd 56

20.07.10 11:04


Public Relation

Der SC Hagleitner Bohrtechnik Kirchberg spielt ab der Saison 2010/2011 wieder in der Landesliga Ost. Nach vier Jahren in der Tiroler Liga mussten wir uns leider von der höchsten Liga Tirols verabschieden. Durch den überraschenden Abgang einiger Leistungsträger im Sommer 2009 und viel Verletzungspech während der Spielsaison, zB Keuschnigg Roland, Pletzer Martin, usw., war es nicht mehr möglich die Liga zu halten. Doch wie es immer ist, gab es nicht nur eine negative sondern auch eine positive Seite. Durch diese Umstände kamen viele junge Kirchberger Spieler zum Einsatz in der Tiroler Liga, die dadurch viel Erfahrung sammeln konnten. In diesem Sommer verlässt uns nach 3jährigem Einsatz für Kirchberg Kronthaler Christian, bei dem wir uns für sein Engagement bedanken wollen, sowie ihm viel Erfolg und Glück für seinen weiteren Weg wünschen. Außerdem sind 2 weitere Spieler auf Weltreise. Diese werden erst Ende Oktober wieder zurückkommen, und ein Spieler verbringt sein Auslandssemester in England. Somit waren wir gezwungen unseren Kader aufzustocken, denn auch in der Landesliga wird hart gekämpft und um mithalten zu können, brauchen wir Verstärkung. Das Ziel der Vereinsführung ist diese Liga auf jeden Fall zu halten. Kurze Wege, viele interessante Derbys und starke Gegner und daher, aus unserer Sicht, die derzeitig perfekte Liga für Kirchberg. Weiters bedanken wir uns herzlich bei

aug_sept36.indd 57

Oberlechner Fred für 3 wunderschöne Jahre. Leider ist es nicht mehr möglich Beruf und Fußball miteinander zu verbinden. Daher hat er sein Traineramt für Kirchbergs Erste mit Ende der Saison beendet. Dieses Amt wird Kranz Christoph, derzeitiger Trainer der Kampfmannschaft II, übernehmen, sodaß das Trainerteam mit Kranz Christoph und Vcelar Harald die Verantwortung in der kommenden Saison übernehmen wird. Die Kampfmannschaft II wird in Zukunft von Exenberger Paul trainiert werden. Die Saison 2009/2010 wurde von der Kampfmannschaft II in der 2. Klasse Ost mit dem 11. Tabellenplatz beendet. Die U18 als Spielgemeinschaft mit Kitzbühel erreichte den 5. Platz, U15 belegte den 9. Rang, U13 den 5. Tabellenplatz, U12

den 8. Platz, die U10 den guten vierten Platz und die U9 den fünften Rang. Doch unsere Kleinsten waren absolut die Besten. In der Gruppe der U8 belegte Kirchberg mit zwei Mannschaften den ersten und zweiten Tabellenplatz und so durfte Kirchberg beim Turnier der Bezirkssieger dieser Altersklasse in Schwaz mitspielen. Mit Platz 3 und Platz 5 beendeten unsere Jungs das Turnier. Wir gratulieren herzlich! Die U7 blieb bei 12 Spielen überhaupt ungeschlagen, 12 Siege, einfach spitze! Für die kommende Saison stehen folgende Nachwuchsmannschaften fest: U18 als Spielgemeinschaft mit Kitzbühel, U15, U13, U12, U10, U9, U8, U7. >> weiter auf Seite 58

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

U8 Meiister- und Vizeme me m eis ister mit Erfolgst sttra ain iner Hansi Stein inha hauser und ha Sp pon onso sor Hannes Brunn nn n ner e Raiba Kirchbe erg rg!! Danke und BRAV AVO! AV O! O!

58

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Trainern sowie allen, die sich für den Nachwuchs des SC Hagleitner Bohrtechnik Kirchberg in irgendeiner Form einsetzen, bedanken. Dies ist die Zukunft des Vereins. Es freut uns bekannt geben zu können, dass unser langjähriger Spieler Klein Jakob die Trainerausbildung im Sommer absolvieren wird und in Zukunft die U15 übernehmen wird. Und wenn wir schon beim Nachwuchs sind, ab Herbst 2010 organisiert der SC Hagleitner

Diie U7 D U g geh eh ht b be ei 12 2 Spi piel e en en mit it 12 1 2 Sie iege en v vo om Pl Plat atzz.. Sp piitz tze e!!

aug_sept36.indd 58

Bohrtechnik Kirchberg wieder einen Fußballkindergarten nach dem Motto „Komm zum Sportplatz und nimm Deine Freunde mit“. Eingeladen sind alle Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2005 und 2006. Vorerst 1 x in der Woche immer freitags um 14:30 Uhr. Also, liebe Kinder, rein in die Sportsachen und ab zum Fußballplatz! Eines der Highlights des Jahres fand zu Pfingsten wieder statt. Beim alljährlichen Cordial-Cup, welcher bereits zum 13. Mal ausgetragen wurde, war der SC Hagleitner

Bohrtechnik Kirchberg zum ersten Mal auch Veranstalter der Eröffnungsfeier. Auch die Finalspiele wurden auf unserem Kunstrasen ausgetragen. 144 teilnehmende Mannschaften aus den Nationen Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Bosnien – Herzegowina, Frankreich, England, Ukraine, Holland, Slowenien, Rumänien, kämpften in 10 Austragungsorten um den Einzug ins Finale. Als Sieger bei den einzelnen Altersgruppen gingen folgende Mannschaften hervor: U11 FC Bayern München, U13 Karlsruher SC, U15 Red Bull Salzburg. Zum ersten Mal waren heuer auch 16 Mädchenmannschaften vertreten. Das Finalspiel zwischen dem Ostschweizer Fußballverband und dem 1. FC Nürnberg konnten die deutschen Mädels für sich gewinnen und gingen damit als erster Sieger des GirlsCup, U15, in die Geschichte ein. Bei Gott sei Dank herrlichem Wetter besuchten am Sonntag für die Finalspiele sowie die Siegerehrung rund 3.700

Eiin E ne e stta ark ark rke ke U1 13 rund ru und d um Tr Trai aine er Ge Gerrh har ard rd Se Senf enf nfte fte er

20.07.10 11:04


Vereinsnachrichten

ACHTUNG: REDAKTIONSSCHLUSS für das Jahr 2010! Am 5. jeden ungeraden Monats

unveränderte Inseraten-Preise Kirchberger Zeitung 2010: 1/8 Seite 4-färbig 70,schwarz/weiß 45,(B 113 x H 62 mm) 1/4 Seite 4-färbig 120,schwarz/weiß 80,(B 113 x H 123 mm) 1/2 Seite 4-färbig 210,schwarz/weiß 140,- (B 113 x H 247 mm) 1/1 Seite 4-färbig 300,schwarz/weiß 200,- (B 190 x H 277 mm) Seite 2 u. vorletzte Seite 1/1 4-färbig 360,Rückseite 1/1 4-färbig 450,- (Sonderformate auf Anfrage!) Bei fixer Buchung von 3 Inseraten -10% - bei 6 Inseraten -20% Rabatt. Alle Preise sind Nettopreise ohne Gestaltung des Inserates excl. 20% MwSt. u. 5% Werbeabgaben!

Redaktionsschluss für 2010:

Am 5. jeden ungeraden Monats! (Ausgabe Okt/Nov 2010 - letzter Abgabetermin 5. September 2010) Unterlagen an: zeitung@kirchberg.tirol.gv.at bzw. in den Briefkasten “Kirchberger Zeitung” im Eingangsbereich der Gemeinde Kirchberg neben “Meldezettel” einwerfen. Fotos und Manuskripte können eine Woche nach Erscheinen im Gemeindeamt abgeholt werden. Bei Nichtabholung werden die Fotos dem Chronik-Archiv zugeführt. über das wir uns sehr freuen. Der SC Hagleitner Bohrtechnik bedankt sich beim Tourismusverband, der Gemeinde, sämtlichen Anrainern, der Polizei, der Feuerwehr, der Musikkapelle Kirchberg, den vielen freiwilligen Helfern und Mitwirkenden seitens des SC Kirchberg und

Bere Be ere reitts zu zum 1 13 3. Ma Ma all trra aff ma an n sich ich be ic beim im Co orrd diia all-C Cup p in K Kiiirc rchb rc hberg. erg. er g. Trra T au um mh haf afte tes es We Wett ett tter er und nd "Vo Voll lles es Haus" au a us" s" b bei ei de ei err Erö röfffffnu nun nung nu ng gsf sfe eiier er. er.

aug_sept36.indd 59

nicht zuletzt Hans Grübler, dem Cheforganisator des Cordial Cup. Mittlerweile ist der Cordial Cup auch in touristischer Hinsicht nicht mehr wegzudenken. Sämtliche Finalspiele aller Altersgruppen wurden sogar live im Internet übertragen. Sämtliche Berichte und interessante Informationen zu diesem Event gibt es weiters unter www.cordialcup.com.

Fotos: SC Hagleitner Bohrtechnik Kirchberg

Menschen den Fußballplatz Kirchberg. Als besonderer Ehrengast besuchte der österreichische Teamchef Didi Constantini den Cup. In einem Interview sagte er, daß es ein Turnier mit dieser Kulisse und Qualität in Europa sicher kein zweites Mal gibt. Das ist für uns ein großes Lob,

Abschließend laden wir herzlich zum alljährlichen Betriebs- und Vereinsturnier am 18.09.2010. Wir hoffen, auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer und freuen uns schon heute auf eine tolle ❍ Veranstaltung. SC Hagleitner Bohrtechnik Kbg.

20.07.10 11:04


A-6365 Kirchberg Stöcklfeld 45 · Tel.+Fax: 05357-4515

Infoblatt für Leib und Seele KÜRZLICH HAT UNSERE LANGJÄHRIGE MITARBEITERIN, FRAU MANUELA KOVAC AUS BRIXEN IHRE AUSBILDUNG BEENDET. Heimhilfe ist ein Beruf mit gesetzlich geregelter Ausbildung und gehört zu den Sozialbetreuungsberufen.

60

Berufsbild: Der/ die HeimhelferIn unterstützt betreuungsbedürftige Menschen, das sind Personen aller Alterstufen, die durch Alter, gesundheitliche Beeinträchtigung oder schwierige soziale Umstände nicht in der Lage sind, sich selbst zu versorgen, bei der Haushaltsführung und den Aktivitäten des täglichen Lebens im Sinne der Unterstützung von Eigenaktivitäten und der Hilfe zur Selbsthilfe. Das sind insbesondere Personen, die aber dennoch in ihrer Wohnung bzw. betreuten Wohneinheiten oder Wohngemeinschaften bleiben möchten. Als wichtiges Bindeglied zwischen dem / der KlientIn, dessen/derer sozialen Umfeld und allen anderen Bezugspersonen arbeitet der/die Heimhelferin im Team mit der Hauskrankenpflege und den Angehörigen der „Mobilen Betreuungsdienste. Im Rahmen der Betreuungsplanung führt der/die Heimhelferin Aufgaben im hauswirtschaftlichen Bereich eigenverantwortlich auf Anordnung von KlientInnen und Angehörigen der Sozial- und Gesundheitsberufe die Tätigkeiten der Basisversorgung ausschließlich unter Anleitung und Aufsicht von Angehörigen der Gesundheitsberufe durch. Der Beruf der Heimhelferin darf ausschließlich im Rahmen einer Einrichtung ausgeübt werden, deren Rechtsträger der Verantwortung des Berufes entsprechende Qualitätsmaßnahmen vorzunehmen hat. Eine freiberufliche Ausübung der Heimhilfe ist nicht vorgesehen.

Sozial - und Gesundheitssprengel Kirchberg - Reith, Stöcklfeld 45 Bürozeiten: Montag - Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr, Tel. 05357/4515

www.sozialsprengel-kirchberg-reith.at

aug_sept36.indd 60

20.07.10 11:04


A-6365 Kirchberg Stöcklfeld 45 · Tel.+Fax: 05357-4515

AUSBILDUNGEN UND WEITERBILDUNGEN SIND PFLICHT IM SPRENGEL….. Unser Team umfasst 9 Diplomkrankenschwestern, 5 Pflegehelferinnen 8 Haushaltshilfen und 3 Verwaltungsangestellte. Alle sind ständig bemüht, in der Hauskrankenpflege, Pflege und Haushaltshilfe ihr bestes zu leisten, durch laufende Schulungen, Vorträge, Seminare und Zusatzausbildungen wird den hohen Anforderungen Rechnung getragen. Wir gratulieren: unserer Pflegedienstleitung, Frau Silvia Wanninger – Kaufmann (links im Bild) zur Ausbildung Pflegeplanung – Praxisanleitung

aug_sept36.indd 61

20.07.10 11:05


Ärzte, Rettung und Notruf

ÄRZTE, RETTUNGSDIENST UND NOTRUFNUMMERN! Dr. Berger Franz Kitzbüheler Straße 7, Kbg. Tel. +43 5357/4541 Dr. Fischer Horst Spenglergasse 3, Kbg. Tel. +43 5357 3325, Mobil: 0664/3403070 Dr. Fuchs Peter Dorfstraße 68, Brixen Tel. 05334/6060 Dr. Gasser Hans-Dieter Pfarrfeld 5, Brixen Tel. 05334/8181

62

Dr. Schwentner Maria-Christiane Hausnummer 36 (Schulhaus), Reith/K. Tel. +43 5356 63424 Dr. Tassenbacher Josef Kirchplatz 5, Kbg. Tel. +43 5357 3757 MR. Dr. Zoller Peter Hauptstraße 26, Kbg. Tel. 05357/2803

Die Patienten werden im Fall eines Arztbesuches bei einer Vertretung (nicht beim Hausarzt) mit Abgabe der e card gebeten den Namen des behandelnden Hausarztes zu nennen. Danke!

aug_sept36.indd 62

WOCHENEND- UND FEIERTAGS-DIENSTE DER KIRCHBERGER ÄRZTE IM AUG/ SEPT 201 0

AUGUST 2010

SEPTEMBER 2010

So., 01.08. Dr. Peter Fuchs Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So., 04. + 05.09. Dr. Josef Tassenbacher Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So, 07. + 08.08. MR Dr. Peter Zoller Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So, 11. + 12.09. Dr. Hans-Dieter Gasser Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So, 14. + 15.08. Dr. Josef Tassenbacher Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So, 18. + 19.09. MR Dr. Peter Zoller Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So., 21. + 22.08. Dr. Franz Berger Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So, 25. + 26.09. Dr. Peter Fuchs Notordination von 10-12 Uhr

Sa./So., 28. + 29.08. Dr. Maria-Christiane Schwentner Notordination von 10-11 und 17-18 Uhrr

www.aektirol.at

Euro Notruf

112

Feuerwehr Polizei Rettung

122 133 144

Ärztenotdienst Vergiftungszentrale Alpinnotruf, Bergrettung

141 01/40643 43 140

RK Bezirksstelle Kitzbühel Rettung Ortsstelle Kirchberg Helios Krankenhaus Kitzbühel Krankenhaus St. Johann Universitätsklinik Innsbruck

05356/6910 05357/2780 05356/601-0 05352/606-0 0512/504-0

20.07.10 11:05


Vereinsnachrichten

SOMMERTHEATER KITZBÜHEL

2 T iirol r o l e r L a nd ndhäuser i n a b s o l u te r Tr a u m la lage

Das Sommertheater Kitzbühel zeigt von 27. Juli bis 27. August „Der Gott des Gemetzels“ – eine Komödie von Y. Reza. Die Vorstellungen sind am 30. Juli sowie am 5., 6., 12., 13., 19., 20., 27. und 28. August jeweils um 20 Uhr. Gespielt wird im Saal Palladium des K3 – Kitz Kongress, Josef-HeroldStraße 12. Die Eintrittskarten sind ab 17.EUR im Vorverkauf erhältlich – bei Kitzbühel Tourismus, Tel. 05356-66660, der Sparkasse Kitzbühel, bei Ö-Ticket sowie unter www.sommertheaterkitzbuehel.at. Anfragen und Infos auch an office@eventarts.at bzw. unter 06643142101. ❍

In absolut schöner, ruhiger Lage Kirchbergs, in unmittelbarer Nähe des Gaisberglifts, mit Panoramablick auf den Sonnberg, Maierl, Pengel- sowie Rettenstein errichten wir 2 Tiroler Landhäuser auf je 680 m2 Grund.

Haus 1:

Netto-Wfl. 250 m2 + 70 m2 Nutzfl. + 110 m2 Balkon/ Terrasse sowie 220 m2 Garten.

Haus 2:

Netto-Wfl. 230 m2 + 90 m2 Nutzfl. + 130 m2 Balkon/ Terrasse sowie 270 m2 Garten.

Exklusive Ausstattung mit Sichtdachstuhl, offener Galerie, Wintergarten, beidseitig offener Kamin. Doppelgarage u. Keller. 400m zum Gaisberglift, 800m ins Zentrum. Diese Leistung bekommen Sie provisionsfrei direkt vom Bauträger bereits ab € 4.950,-

Sonnendorf 24c · A-6330 Schwoich

Tel.: 0664/3682528

Musikkapelle Brixen im Thale

S K W :  [ M W O  *TI [ U ] [ Q S

„BLASMUSIK GOES ROCK“ am 13. August 2010 am Dorfplatz Brixen im Thale Classic-Rock-Konzert der Musikkapelle Brixen mit der Rockband Milestone. Bekannte Interpretationen von Queen, Bon Jovi, Metallica, Tina Turner, Robbie Williams und Anderer ergeben eine abgestimmte Mischung des imposanten vollen Klanges eines Blasorchesters mit den fetzigen Tönen einer Rockband. Für Speis und Trank sorgt die Musikkapelle Brixen im Thale

www.musik-brixen.com | www.milestone-band.at

aug_sept36.indd 63

Datum: 13. August 2010 Uhrzeit: 19:30 Uhr Ort: Dorfplatz Brixen i. Thale

20.07.10 11:05


Wir starten wieder mit Live-Musik vom Feinsten!

Mittwoch 18. August

DIE KELLERRATTEN Mittwoch 15. September

TOM & JERRY

ORCHESTRA

Mittwoch 1. September

Mittwoch 22. September

OFFTANG 3

STYROLER

Mittwoch 8. September

Mittwoch 29. September

DIE KELLERRATTEN

UNTERLAND UN UNTERL U UNTER NTERLAND NTER N ERLAND 3 ERL

NEU!

herl c a r K e Di her c u a r t Nich e Loung

e .. , lustig g i a m Regel ! Feten!!

mber

Septe stag 4.

rty a P r e w Po r e w o l F : Sam

l.at

cher a r k r ww.ba

A w

Eintritt frei • Beginn ab 2 211 00 U Uhr hr

Geöffnet ab 2000 Uhr! • Lendstraße 4 • A-6365 Kirchberg g • www.bar-krache www.bar-kracherl.at b k he h erll.a .at at aug_sept36.indd 64

ine auf

Term ktuelle

werbeagenturkirchner werbeagenturkirchner.at r r.at

..Mittwoch 25. August VOSLAUER SPATZEN VOS

20.07.10 11:05


/KB-August-September-2010