Page 17

Kultur & Szene 17

22. Juli 2010

Kino-Openair startet am 22. Juli mit dem Berlinale-Sieger „Bal“ und türkischem Büffet

Lunaplexx: ein Fest für die Sinne Oberndorf | Das Kinofestival Lunaplexx hat sich zu einem der Höhepunkte im Kultursommer des Bezirks Kitzbühel entwickelt. Auch heuer wird wieder vom 22. Juli bis 1. August an acht Abenden Kino vom Feinsten präsentiert. Und dazu stimmen heuer erstmals täglich bereits ab 20 Uhr Musikanten mit einem feinen Konzertprogramm auf die nachfol-

genden Filme ein. Ergänzt durch ein kulinarisches Angebot, das sich an den jeweiligen Filmthemen orientiert, machen die Abende zum richtigen Fest für die Sinne. Den Auftakt bildet der Siegerfilm der diesjährigen Berlinale „Bal“ am Donnerstag, 22. Juli, mit einem orientalischen Buffet und türkischer Volksmusik. Beginn ist hier bereits um 19 Uhr, die Filme

werden an allen Tagen bei Einbruch der Dunkelheit ab ca. 21 Uhr gezeigt. Das Open-Air-Kino findet bei jeder Witterung statt, das Areal ist durch ein Zeltdach geschützt. Attraktiv für Cineasten ist der Vierer-Kartenblock um 28 €, der übertragbar ist und der auch das Buffet am Eröffnungsabend beinhaltet. Das diesjährige Lunaplexx

kann sich wieder sehen lassen. Gespielt werden „Spiel mir das Lied vom Tod“ (23. Juli), „Haider lebt“ (24. Juli), „Play“ (25. Juli), sowie „Liebe sich wer kann“ (29. Juli), „Der Knochenmann“ (30. Juli), „Monster X“ (31. Juli) und schließlich „Giulias Verschwinden (1. August). Beginn ist ab 20 Uhr auf dem Areal vor der Volksschule in Oberndorf.  KA

Umfrage: 74 Prozent der Befragten glauben, dass das Festival zur Entwicklung der Region beiträgt

„JazzaNova“ kehrt 2011 nach Kitzbühel zurück Wie vor kurzem bekannt wurde, wird das russische Unternehmen INTECO, Veranstalter des internationalen „JazzaNova“-Musikfestivals, dieses Event künftig im zweijährigen Turnus durchführen. Das nächste „JazzaNova”Festival wird somit im Jahr 2011 stattfinden.

Kitzbühel | Die Entscheidung für die Verlegung auf 2011 wird von Seiten INTECO’s damit begründet, dass heuer in Russland sowie in anderen Ländern Europas bereits ein umfangreiches soziales und kulturelles Programm umgesetzt wird. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Frankreich. Das Jahr 2010 wurde in Frankreich zum „Jahr Russlands“ sowie in Russland zum „Jahr Frankreichs“ ausgerufen. So veranstaltete das Unternehmen bereits im März in Cannes einen kulturellen Abend unter dem Titel „INTECO Russian Seasons in France – Art of Consonance“. Im Bereich Sponsoring ist in diesem Jahr zudem Deutschland im Fokus. Wie die Organisatoren mitteilten, wird bei „JazzaNova“

2009 begeisterte Santana die zahlreichen Fans im Kitzbüheler TennisFotos: Hofherr stadion. 

auch 2011 wieder einer der ganz großen Stars der internationalen Musikszene als Topact mit dabei sein. Die Ergebnisse der Anfang 2010 auf der offiziellen „JazzaNova“Website durchgeführten Umfrage, sind äußerst aufschlussreich. 73% der Befragten sind überzeugt, dass „JazzaNova” gerade in Kitzbühel stattfinden soll, da die Stadt ein wichtiges Zentrum für kulturelle und sportliche Events ist. Ebenfalls ein großer Teil (58%) glaubt, dass das Festival zusätzliche ausländische Touristen nach Kitzbühel bringt, 19% sind der Meinung, dass es auch für die Kitzbüheler

von Interesse ist. 36% gehen davon aus, dass „JazzaNova“ dem Image der Sponsoren nützt und eine zusätzliche Vermarktungsplattform für ihre Waren und Dienstleistungen darstellt. 2008 und 2009 wurde bekanntlich ein großer Teil der Eintrittskarten des Festivals kostenlos an gesellschaftliche und soziale Organisationen verteilt. Auf die Frage, ob die karitative Ausrichtung dieses Projekts zu seinem Erfolg beiträgt, äußerten sich die Befragten wie folgt: 22% halten den karitativen Aspekt für einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren von „JazzaNova“,

während 40% den pragmatischen Standpunkt vertraten, der Erfolg des Festivals hänge in erster Linie von der Zusammensetzung der Interpreten ab. Eine überwältigende Mehrheit der Befragten – nämlich 87% – wollen beim „JazzaNova“-Festival 2011 auf jeden Fall wieder dabei sein. Als besonders aufschlussreich im Hinblick auf die Position von INTECO bzw. auf die Organisation des Festivals, erwies sich die Frage, ob auch österreichische Sponsoren sich an „JazzaNova“ beteiligen sollten. Eine absolute Mehrheit von 74% der Befragten antwortete mit „Ja“, da das Festival zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region seinen Beitrag leiste. Zu hoffen ist, dass auch die Unternehmer vor Ort, die mit realem Sponsoring dieses Event unterstützen könnten, diese Meinung teilen. Die Unterstützung für bedeutende Sportevents in der Region wird INTECO übrigens weiterhin aufrechterhalten. So tritt das Unternehmen 2010 bereits zum dritten Mal als einer der Hauptsponsoren des Kitzbüheler Triathlon-Bewerbs in Erscheinung.  P.R.

/KA_KW29_10  

http://www.mediabook.at/anzeiger-books/KA_KW29_10.pdf

/KA_KW29_10  

http://www.mediabook.at/anzeiger-books/KA_KW29_10.pdf