Issuu on Google+

Wissen, wo es Gutes gibt.

C H I E M R OYA L Ihr Journal für Genuss und Lebensfreude 05 | 2006

Chiemgau & Rosenheim

SPA

ss

Luft

Duft

www.chiemroyal.de

Wellness

Außerdem in dieser Ausgabe:

CHIEMROYAL SPEZIAL: Luft - in der Flasche, in der Hülle und mit Duft Wellness & SPA: Neue Wege für die bayerische Hotellerie Kulinarisch: Leichte Rezepte unserer Sterne-Köche Geistreich: Brand, Wasser & Geist vom Feinsten Kostenfrei zum Mitnehmen


!

Wir ziehen um

Ab 1. September –

... in unsere neue

„Residenz“ Knogelstraße 20 in 83083 Riedering.

Alles weitere unter www.chiemroyal.de oder info@chiemroyal.de


Editorial

HERZLICH WILLKOMMEN

Liebe Leserin, lieber Leser!

wußten Sie, dass Sie täglich etwa 23.000 mal ein- und ausatmen und dabei rund zwölfeinhalb Kubikmeter Luft bewegen? Tatsächlich liegt viel Bewegung und Veränderung in der Luft. Die WM hat gezeigt, das uns echte gemeinsame Freude und Begeisterung in „Schwingung“ bringt. Wir und die Welt waren zu Gast mit Freuden. Die Leichtigkeit, die 4 Wochen lang in der Luft lag, bewegte Großes. Begeisterung, Teamgeist, Fair Play und die Lust darauf, sein Bestes zu geben. Lebensfreude trägt, schafft Wege, Kontakte, Gemeinsamkeiten und Erfolge. Und wenn auch nicht immer alle Erwartungen erfüllt werden, so erkennt man schnell, dass gerade jetzt vielleicht mehr möglich ist.

In einer Zeit in der „Schnäppchen gejagt“ und neue Produkte nach kurzer Zeit nur noch die Hälfte kosten, Service, Beratung, Qualität und echte Innovation dringend gebraucht werden, beschäftigen wir uns ganz gezielt mit neuen Möglichkeiten für die Spa- und WellnessHotellerie. Warum? Durch das wachsende Bedürfnis nach innerer Balance, ganzheitlichem Wohlbefinden und dem Wunsch nach körperlicher und geistiger Entspanntheit, ist der Wellness-Gedanke längst keine Modeerscheinung mehr. Was Gäste wirklich wollen, beschränkt sich nicht mehr nur auf „Sektkübel und Blumengebinde“.

Auf der Skala der Gastlichkeit entwickelt sich ein neuer Typus von Reisenden, mit einer Mischung aus Rückbesinnung auf traditionelle, gastronomische Werte und radikalen Neuinterpretationen. Es sind Menschen, die gern und oft reisen und großen Wert auf Service, Qualität und ganzheitliches Wohlbefinden legen. Der zunehmende Wettbewerb verlangt daher nach ausgereiften, professionellen Konzepten. Doch machen sich Investitionen in ein stärkeres Wellness-Engagement bezahlt? Die aktuelle Ausgabe stellt eine Gruppe von SPA-MACHERN vor, die bereits über große Erfahrungen verfügen und mit überzeugenden Referenzen von der Idee bis zur Vermarktung beraten, ausführen und begleiten. Sollten Sie gerade darüber nachdenken, wie Sie Ihr Hotel zu einer neuen Qualität führen, so nutzen Sie diese Kompetenz. Die in dieser Ausgabe vorgestellten Hotels sind den Weg bereits erfolgreich gegangen. Überlegen Sie, wie Sie einige entspannte Stunden oder Tage verbringen können? So informieren Sie sich doch über die Angebote der Referenzhotels. Kochen und genießen sie zu Hause die leichten Rezepte unserer Sterneköche und nutzen Sie die “luftigen” Artikel in dieser Ausgabe für Information und Inspiration.

Noch viele leichte und erholsame Spätsommertage an der frischen „Luft“ wünschen Ihnen

Peter Weilacher

Stefan Ruppert


In dieser Ausgabe:

Impressum Herausgeber und Realisierung 201cm | cross media Werbung & Verlag Weilacher & Ruppert GbR Hechtseestr.16 83022 Rosenheim Fon: +49-8031-2227-850 Fax: +49-8031-2227-852 Email: info@201crossmedia.de Internet: www.201crossmedia.de Verantwortliche Redakteure Peter Weilacher, Stefan Ruppert Email: redaktion@chiemroyal.de Internet: www.chiemroyal.de

Grundelement Luft

Spuren hinterlassen

5

6

5

Das Rad neu erfunden? John Boyd Dunlop

6

Zum Abheben schĂśn Der HeiĂ&#x;luft-Ballon

8

Tauchen mit Nitrox Luft ist nicht gleich Luft

9

Sinne wecken - Coudert schmecken ... Feines zum Nachmachen

10

Brand - Wasser - Geist Erlesene Edelbrände

11

Feng Shui ÂťQiÂŤ GlĂźck ist machbar

12

Kulinarische Empfehlung Fisch mit Star-Rezept

13

DenkanstoĂ&#x; einer 26-jährigen: Die Seele aller Wesen ist ihr Duft

14

Gedanken zum Wein Luft - gewollt und gefĂźrchtet zugleich

18

Chefsache Alles mit System

19

Wellnesstourismus Die Chance fĂźr die bayerische Hotellerie 20

Anzeigenleitung Peter Weilacher, Stefan Ruppert Satz & Layout/Grafik & Design Stefan Ruppert Ann-Kathrin Sosnowski Texte und Kundenbetreuung Gabriela Weilacher

Präludium Grundelement Luft

Zum Abheben schĂśn

8

Druckerei Meissnerdruck GmbH Birkenweg 5 83080 Oberaudorf

G’sund & Vital Wohlfßhl-Angebote

29

Unser Buchtipp best designed wellness hotels

30

Elektrosmog Bitte ein Nichtstrahlerzimmer

31

Zwei in einem Innovative Multifunktion

32

Vorsicht - das kann in’s Auge gehen UV-Strahlenbelastung im Sommer

34

Titelfoto Foto: Patrizia Tilly, Fotolia.de Fotos Peter Weilacher Photocase.de, Fotolia.de Gilles Cohen, Fotolia.de Rechtsbeistand Rechtsanwalt Klaus Wildmoser AuflagenhÜhe 20.000 Stßck Erscheinungsweise Alle zwei Monate Verteilung In Sßdostbayern und Mßnchen per LESEZIRKEL, Verkauf und Auflage an exponierten Plätzen in Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel.

Wellness-Spezial

20-28

no 3 denkanstoĂ&#x;

š

ist fĂźr das Auge unsichtbar...

parfum Die Welt der DĂźfte

Parfum ist wie die Liebe.

Das Wesentliche

einer 26jährigen

14

¨

WEKXHIVOPIMRI4VMR^MQKPIMGLREQMKIR&YGLZSR7EMRX)\YTqV]1MXHIV2EWIWILIRO}RRIR[IRRQERWIMRI%YKIRWGLPMIŠX 1MXEPPIR7MRRIRKIRMIŠIR-RQIMRIQ&PYQIRPEHIRLmRKXIMREPXmK]TXMWGLIW7TVMGL[SVXš)MR8EKSLRI(YJXIVPIFRMWWIMWXIMRZIV PSVIRIV8EK¨-GL[IMŠMGLFMRRMGLXRYVLMIV[IMP&PYQIRWGL}REYWWILIRWSRHIVR[IMPMGLQMGL[MIEYJIMRIQ0MPMIRJIPHJ‚LPI [IRRMGLQIMRI;SLRYRKFIXVIXI(‚JXIWMRH1YWMOJ‚VYRWIVI7MRRI(‚JXIIV[IGOIR7ILRW‚GLXI%ROEYQIX[EWO}RRIR[MV 1IRWGLIRYRWFIWWIVIVMRRIVREPWERFIWXMQQXI+IV‚GLI +IV‚GLI[IGOIR%WWS^MEXMSRIRYRH)QSXMSRIRFIIMR¾YWWIRYRWIV0IFIRQILVEPW[MVKPEYFIR9RHHSGLMWXHIV+IVYGLWWMRR IVWX[IRMKIVJSVWGLX;MWWIRWGLEJXPIVWT‚VIRMLQREGLZSRHIV2EWIFMWMRW+ILMVRYRHIRXHIGOIRNIX^X[EWFMSGLIQMWGLTEWWMIVX [IRR[MVYRWERIMRIR(YJXKI[}LRIRYRH[MI(‚JXI+IWXEPXERRILQIR +IV‚GLIHIYXIRERZIVWTVIGLIR[IGOIR%YJQIVOWEQOIMXYRH4LERXEWMIRmLVIRcRKWXIYRH,SJJRYRKIR7MIWMRHHEW7EP^MRHIV EXQSWTLmVMWGLIR7YTTI;MVLEPXIR^[EV7ILIRYRH,}VIRJ‚V[MGLXMKIVI7MRRIWJYROXMSRIRHEWMIILIV^YFI[YWWXIROSKRMXMZIR ;ELVRILQYRKWTVS^IWWIRFIMXVEKIRŒEFIVMQ%YKIRFPMGOL}GLWXIR+IRYWWIWWGLPMIŠIR[MVHMI%YKIRYRHWGLQIGOIRHIR+I VYGLVMIGLIRHIR+IWGLQEGO&IZSV+IMWXYRH7GL}RLIMXIMRIW1IRWGLIRYRWJEW^MRMIVIRO}RRIRQYWWHMIWIVIVWXIMRQEPYRWIVI 2EWIFIX}VIR2MGLXSLRI+VYRHWEKIR[MVSJXšHIROERRMGLVMIGLIR¨Œ[EWWSZMIPLIMŠX[MIšHIRQEKMGL¨

Die „Nächste“ wird heiĂ&#x;!

Ein bisschen ist nie genug.

350 GrundgerĂźche

kann der Mensch wahrnehmen.

>Y>IMXIR0YH[MKW<-:  [EVIR4EVJYQWRSX[IRHMKYQÂ&#x201A;FPI+IVÂ&#x201A;GLI^YÂ&#x201A;FIVHIGOIR(IRRQER[YWGLWMGLRMGLX,]KM IRII\MWXMIVXIRMGLXYRH7EYFIVOIMX[EVYRFIOERRX2YVQMXWGL[IVIR4EVJYQWOSRRXIHIV/}VTIVKIVYGLHIV1IRWGLIRÂ&#x201A;FIVPEKIVX [IVHIR(EW,IVWXIPPIRZSR4EVJYQW[YVHISVKERMWMIVXHMI>YRJXHIV,ERHWGLYLQEGLIVRELQWMGLHIVRIYIR4VSHYOXIER7MI [EVIRHMI)VWXIRHMIHIRYRERKIRILQIR0IHIVKIVYGLJVMWGLKIKIVFXIV,ERHWGLYLIQMX4EVJYQFIOmQTJXIR

Wir bringen alles rund umâ&#x20AC;&#x2122;s Feuer, was wärmt und was â&#x20AC;&#x17E;erleuchtetâ&#x20AC;&#x153;. Sie dĂźrfen schon jetzt â&#x20AC;&#x17E;Feuer und Flammeâ&#x20AC;&#x153; sein fĂźr unsere kommende Ausgabe. EstĂŠe Lauder

%FHIV%YJOPmVYRK)RHIHIW.ELVLYRHIVXWZIVFIWWIVXIRWMGLHMIL]KMIRMWGLIR&IHMRKYRKIRYRHHMI4EVJYQW[YVHIRPIMGLXIV -R/}PR[YVHIHEW)EYHI'SPSKRIIVJYRHIRMR4EVMWLEXXIRHMIIPIKERXIR(EQIRMQQIVIMRPIMGLXFIHYJXIXIW8EWGLIRXYGL^YV ,ERH-Q.ELVLYRHIVXIRX[MGOIPXIWMGL4EVJYQPERKWEQ^YQ0Y\YWKYX9RH^YV.ELVLYRHIVX[IRHIIRXWXERHIRHMIIVWXIRW]R XLIXMWGLIR(YJXWXSJJIHMIRMGLXQILVEYWHIV4EVJYQTVSHYOXMSR[IK^YHIROIRWMRH)VRIWX&IEY\ š&S¨ OVIMIVXIJÂ&#x201A;V'LERIPYRH WGLYJQMXš2S¨HEWFIOERRXIWXIYRHFMWLIYXIQIMWXZIVOEYJXI4EVJYQ


Außerge(wohnlich) einrichten mit

Die griechischen Naturphilosophen hielten

Luft für eines der vier Grundelemente, aus denen alles Sein besteht. Dem Element Luft wurde der Oktaeder als einer der fünf Platonischen Körper zugeordnet.

Octahedron Umgangssprachlich bezeichnet Luft das Gasgemisch der Erdatmosphäre. Es besteht hauptsächlich aus den zwei Gasen Stickstoff (78%) und Sauerstoff (21%). In vergleichsweise hohen Konzentrationen kommen ferner Argon (0,9%) und Kohlenstoffdioxid (0,03%) vor. Umgebungsluft ist nicht komplett trocken, deshalb enthält diese zusätzlich je nach Luftfeuchtigkeit null bis zu etwa vier Volumenprozent Wasserdampf. Eine gerichtete Luftbewegung in der Atmosphäre wird als Wind bezeichnet. Die Konzentrationen der Atmosphärengase sind, auch wenn sie sich in der Lebenszeit eines Menschen nur geringfügig ändern, keine Naturkonstante. Dies zeigt, dass sich seit Jahrmilliarden die Erdatmosphäre mehrmals grundlegend gewandelt hat. Erst seit etwa 350 Millionen Jahren kann man dabei von unserer heutigen Atmosphäre sprechen. Die größten aktuellen Veränderungen der Luftzusammensetzung stellt die Zunahme des Kohlendioxidgehaltes um etwa 40% seit Beginn der Industrialisierung dar.

Die Luft in den Städten ist auch oft alles andere als frisch. Autoabgase, Industrieabgase, Staub, Kohlendioxid und manches mehr verunreinigen die Luft. In einer Landschaft wie unserer, in der mehr Pflanzen als Menschen leben, ist das Gemisch aus Sauerstoff und Kohlendioxid gesünder und die Luft sauberer.

TOJU Wohnen in Kolbermoor!

„LOLA“- die Verführung beginnt ...

PRÄLUDIUM

Das Geheimnis „lüften“

Sofa LOLA in verschiedenen Bezügen jetzt ab EUR 1.498,––

Um ordentlich gute Luft in die Lungen zu pumpen, muss man sich bewegen. Je tiefer man Luft holt, desto mehr Sauerstoff gelangt in den Körper.

Staatsstraße 25 | 83059 Kolbermoor Tel. 08031-99913 | Fax 08031-930620 Also raus aus der Stadt, rauf auf’s Radl oder den Berg und tief durchatmen...

www.toju.de Geöffnet Mo.-Fr. 10.00 bis 19.00 Uhr Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr


SPUREN HINTERLASSEN

Das Rad neu erfunden?

John Boyd Dunlop

Die Erfindung des Rades vor etwa 6000 Jahren ist sicher eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit. Der Reifen, also der komfortable, luftgefederte Reifen, ist noch keine 150 Jahre alt, aber hat das Rad erst zu dem gemacht, was es heute ist - die universelle, komfortable Basis für die meisten Landfahrzeuge. Aber auch moderne Flugzeuge wären ohne den Luftreifen undenkbar. Er sorgt für bequemes Fahren, geringen Rollwiderstand, gute Haftung, einen niedrigen Lärmpegel und zusätzliche Dämpfung. Dabei begann alles ganz spielerisch, als nämlich John Boyd Dunlop 1888 für seinen Sohn einen pneumatischen Dreiradreifen bastelte. Er bediente sich dabei der ausgezeichneten Elastizität der Luft, die als einziger „Rohstoff“ der Welt überall gratis zur Verfügung steht.

Der erfolgreiche Tierarzt aus Belfast hatte sich ins Privatleben zurückgezogen. So fand er Zeit für seinen Sohn Johnny (10), der sich über das schwerfällige Vorankommen mit seinem neuen Dreirad beklagte. Der Vater klebte aus einer dünnen Gummiplatte einen Schlauch, zog ihn auf eine Holzscheibe, bedeckte ihn mit einem Leinenstreifen, nahm als Ventil einen Schnuller und pumpte diesen sogenannten Pneumatik mit einer Fußballpumpe auf. Mit diesem luftgefederten Dreirad fuhr Johnny schon am nächsten Tag seinen vollgummibereiften Kameraden überlegen davon.

Nachbildung von John Boyd Dunlops erstem Luftreifen, mit dem er 1887 experimentierte

John Boyd Dunlop baute weitere Prototypen seiner Pneumatik auch für Zweiräder. Er reichte seine Erfindung zum Patent ein, welches am 7. Dezember 1888 wirksam wurde. Völlig in Vergessenheit geraten war zu jener Zeit, daß bereits 1845 R. W. Thompson einen pneumatischen Reifen entwickelt und Kutschen damit ausgerüstet hatte. Da diese den Belastungen aber nicht standhielten, ließ Thompson davon ab und sein Patent erlosch. Dass sich das Zweirad sehr schnell zu einem Massenverkehrsmittel entwickelte und die Fahrradindustrie einen ungeahnten Boom erlebte, ist allein dem Luftreifen zu verdanken.


Der Luftreifen

1895 wurde die erste Dunlop-Reifenkonstruktion mit Gürteleinlage in den USA patentiert. Im gleichen Jahr gelang es Andre Michelin, mit Hilfe der von Bartlett in England und Didier in Frankreich entwickelten Klemmbackenreifen, diese auch für Motorfahrzeuge nutzbar zu machen. Dies verhalf dem Auto zum entscheidenden Durchbruch gegenüber der Pferdekutsche. John Boyd Dunlop mit einem luftbereiften Fahrrad 1918

Im Jahr 1900 nahm Dunlop die Serienproduktion für Reifen von Motorfahrzeugen auf. Um 1907 kam aus Amerika die von Goodyear entwickelte, geteilte Flachbettfelge. Sie setzte den Luftreifen auch bei LKW und Bussen durch. Ab 1908 wurden Flugzeugreifen gefertigt und brachten damit die Luftfahrt in Riesenschritten voran. 1913 wurde eine Erfindung von Grey & Slooper patentiert, die später unter der Bezeichnung Gürtelreifen bekannt wurde. Der in den 60er Jahre so populäre Spike-Reifen basierte auf einem Modell von 1908. Heute gibt es Reifen für alle Jahreszeiten, Geschwindigkeiten und Anwendungen. Mit wenigen Ausnahmen gehören die am weltweiten Reifenmarkt angebotenen Marken zu großen Teilen oder vollständig zu einem der fünf global operierenden Mutterkonzerne. Wenn Sie das nächste Mal ins Auto oder auf Ihr Fahrrad steigen, legen Sie doch eine kleine Gedächtnispause ein und danken Sie John Boyd Dunlop und seinen Nachfolgern für diese geniale Erfindung, welche aus dem Rad den Reifen gemacht hat.

Anzeige

Die Entspannungsoase Die brainLight ENTSPANNUNGSOASE vermittelt schnelle Entspannung, Gesundheit und Wohlgefühl. Der Rücken wird durch eine angenehme Shiatsu-Massage entspannt, die Licht-Brille und der Kopfhörer führen Sie in eine Welt von Harmonie, Licht und Musik. Innerhalb weniger Minuten wird die Atmung langsamer und gleichmäßiger, der Gedankenfluß versiegt. Sie entspannen tief und können so Kraft und Energie aus ihrer eigenen Mitte tanken!

Ideal für den Wellness-Bereich oder Empfangshallen von Hotels, für Ruhezonen im Sauna-, Fitness- und Freizeitbereich, in Beautyfarms, Kosmetikstudios, für Ruheräume in Unternehmen oder ganz einfach in Ihrem Büro. Die ca. 1.50 m hohe, handgefertigte Entspannungspyramide erfüllt höchste Standards für jedes Dienstleistungsunternehmen, das seinen Gästen, Kunden oder Mitarbeitern Entspannungspausen bieten will. (PR)

Für Beratung und nähere Informationen:

Fausten Unternehmensentwicklung Willi Fausten Synergy-Vertriebspartner brainLight GmbH Im Mohrfeld 28 84184 Tiefenbach T: 08709 - 263015 eMail: office@fausten.de 7


Unser Buchtipp zum Thema „Luftfahrt-Geschichte“

ZUM ABHEBEN SCHÖN Seit am 4. Juni 1783 den Flugpionieren Joseph Michel und Jacques EtienneMontgolfier der Flug im ersten Heißluftballon der Welt, der Montgolfière, geglückt ist, nutzt die Menschheit dieses Instrument für Wissenschaft und Vergnügen.

Montgolfière Rostock (ots) - Zwischen 1890 und 1945 war die Region zwischen Oder und Elbe ein Land waghalsiger Flieger und risikobereiter Flugzeugbauunternehmer. Das Buch „Lilienthal, Fokker & Co“ von Kathrin Möller stellt einige Episoden aus der Geschichte der Fliegerei und des Flugzeugbaus vor, darunter auch Leistungen, die weit über die Landesgrenzen hinaus von Bedeutung waren.

Bereits am 5. September 1862 stiegen der Meteorologe James Glaisher und sein Pilot Henry Coxwell in einem Ballon mit offener Kabine bis auf 11.300 m auf. Wieder knapp 100 Jahre später (1961) stiegen Malcolm D. Ross und Victor E. Prather über dem Golf von Mexiko auf 34.668 m Höhe auf.

In 18 Kapiteln bringt die Autorin dem Leser 100 Jahre Luftfahrtgeschichte näher. Auszüge aus Zeitungsberichten, Lebenserinnerungen, Briefwechseln und Patentschriften machen die Reise in die norddeutsche Geschichte der Luftfahrt ganz besonders informativ und unterhaltsam. Kathrin Möller berichtet unter anderem aber auch von den Dornier-Werken in Wismar, die während der Zeit des Nationalsozialismus Kampfflugzeuge produzierten, von den KZ-Häftlingen, die für die Heinkel-Werke Bomber bauten und von der Raketenschmiede Peenemünde. Ein Überblick über die sieben Airports in Mecklenburg-Vorpommern spannt den Bogen zur Gegenwart und schließt die Dokumentation von 100 Jahren Luftfahrtgeschichte.

Den Höhen-Weltrekord für unbemannte Ballone hält nach der Ausgabe des Guinness-Buchs von 1991 ein Winzen-Ballon mit einem Volumen von 1,35 Millionen Kubikmetern. Dieser startete im Oktober 1972 in Chico, Kalifornien (USA), mit einer Höhe von 51,8 Kilometern. Dies ist die größte Höhe, die ein Flugkörper erreicht hat, welcher zum Fliegen primär auf das Medium Luft angewiesen ist. Nur Raketen, Raketenflugzeuge und Geschosse können größere Höhen erreichen.

Entschweben und den Alltag vergessen ... Lassen auch Sie sich von den Giganten des Himmels begeistern und in ihren Bann ziehen. Ein Ballon mit ca. 7.000 cbm heißer Luft trägt Sie über Felder, Wiesen, Flüsse und Seen. Betrachten Sie die Landschaft aus dem Ballonkorb und genießen auch Sie die grenzenlose Freiheit des Ballonfahrens.

ISBN: 3-356-01127-8 Erschienen bei: Hinstorff Verlag GmbH

Und - wo genau der Landeplatz sein wird, weiß nur der Wind.

Einband: Kartoniert 80 Abbildungen sowie Kte. 23 cm Preis: EUR 12,90 8


Tauchen mit Nitrox:

Mix it, baby!

Anzeige

Luft ist nicht gleich Luft. Binsenweisheit denken Sie jetzt. Richtig - und auch wieder nicht. Der Stoff, mit dem wir unsere Lungen füllen, muss vom Feinsten sein. Erst recht beim Tauchen. Deshalb greifen geübte Taucher relativ schnell zur Nitrox-Flasche.

Warum?

„Tauchen mit Nitrox ist der Trend unter Wasser“, weiß Tauchlehrerin und bluesub-Geschäftsführerin Marianne Lill, „denn wer mit Nitrox taucht, hat deutlich längere Nullzeiten“. Das Geheimnis von Nitrox liegt in der Mischung von Sauerstoff und Stickstoff. Wer ohne viel Rechnerei die Vorteile genießen will, nimmt ein Gemisch mit 32% Sauerstoff-

Gehalt, alle Anderen haben die Wahl von 22% bis 40%. Das Handling unterscheidet sich nicht wesentlich, doch will es schon erlernt sein. Deshalb: ohne Kurs gibt es kein Nitrox. Zwei unterschiedliche Kurse kann man bei bluesub buchen - den „kleinen“ Schein für das 32-er und den „großen“ für alle anderen Gemische! Natürlich kann man dort auch gleich die begehrte Mischung in Flaschen füllen lassen. Auf den Nitrox-Trend haben sich die Tauchbasen weltweit schon eingestellt und bieten daher oft „Nitrox for free“ an. Da genießt man den Urlaub gleich doppelt, hat man doch plötzlich mehr „Erlebniszeit“ zur Verfügung!!! Apropos Urlaub: Wer die Luftveränderung nicht nur in der Flasche, sondern gleich komplett haben will, für den hält bluesub tolle Tauchreisen der verschiedensten Reiseveranstalter bereit. Vorbeischauen lohnt sich - zu den Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 12 bis 19.30 Uhr und Samstag von 9 bis 15.30 Uhr. Redaktion: Pressebüro Kannopka


Anzeige

Sinne wecken -

Coudert schmecken ...

„Auch wir Franzosen wissen,

serviert Ihnen diesmal

dass Liebe durch den Magen geht. Aber dass Kochen fast soviel Spaß machen kann wie die Liebe, das wissen alle, die bei mir einen Kochkurs absolviert haben.“

Rosa-Pampelmusen-Salat an Gemüsetaler mit Williamsbirnenschnaps*-Marinade

Zutaten für 4 Personen 2 Limetten 1 Pampelmuse 2 cl Williamsbirnenschnaps 1 kleiner Kohlrabi 1 Karotte 1 kleine Zucchini 1 kleines Stück Ingwer 4 EL Olivenöl 2 EL Weißweinessig Salz, Pfeffer frische Minze

Kochstudio Raubling Hochstraß 2 83064 Raubling fon 08035-90340

Kochstudio München-Aschheim Erdinger Straße 18 85609 Aschheim fon 089-90779890

Kochevents in der Provence Vieux chemin d’ Arles 13210 Saint Rémy de Provence

Zubereitung Kohlrabi und Karotte schälen und mit der Zucchini in feine Brunoise schneiden, aber getrennt lassen. Die Brunoise dann jeweils in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Pampelmuse filetieren, die Limetten auspressen. Marinade zubereiten, dazu Williamsbirnenschnaps, Olivenöl und Weißweinessig, Salz, Pfeffer und gehackten Ingwer verrühren. Gemüsebrunoise darin marinieren lassen. Pampelmusenfilets auf grosse Teller sternförmig anrichten. Das Gemüsetatar in kleine Förmchen oder Espressotassen drücken und vorsichtig auf die Teller stürzen. Mit frischer Minze dekorieren.

Kochstudios Patrick Coudert mobil +49-(0)171-1784217 patrick.coudert@freenet.de www.kochen-mit-patrick.de

Noch ein Tipp:

Guten Appetit

Es passt sehr gut auch geräucherter Lachs, Nordseekrabben oder Shrimps dazu (siehe Serviervorschlag oben).

* Patrick Coudert verwendet für seine Zubereitungen selbstverständlich nur feinste Edelbrände von Johann Guggenbichler, Chiemgauer Schnapsspezialitäten.


Anzeige

Johann Guggenbichler

Brand* - Wasser* - Geist*

Erlesenes aus dem Hause Eine köstliche Mahlzeit ist zu Ende, leider, euphorisch, behaglich (hoffentlich) entspannt, vom Wein leicht beschwingt sitzen die Gäste da, in Paaren, in Gruppen, allein; Espresso oder Mokka steht schon auf den Tischen – läßt sich das Vergnügen nicht noch verlängern? Gewiß. Nun schlägt die Stunde des Digestif. Vermutlich brauchen wir eine Verdauungshilfe, aber bestellen möchten wir lieber einen Genuß. Nach den Feinheiten der Speisen und der bisherigen Getränke, würde jetzt kein grober Schnaps passen. Das einzige Getränk, das auch den guten Weinen ebenbürtig ist, ist ein feiner Edel-Brand.

Guggenbichler Inmitten saftiger Obstbaumwiesen, eingebettet im Chiemgauer Voralpenland, liegt malerisch schön der Hof vom Schnapsbrenner Johann Guggenbichler. Schon als kleiner Bub lief er stets hinter seinem Vater her, um all das geistreiche Wissenswerte über den feinen Obstbrand zu erfahren. So wie Obelix einst als kleiner Junge in den Zaubertrank gefallen war, so sagen seine Freunde heute noch, sei der Johann im Schnapsfaß gelandet. Früh schon wurde er in die Geheimnisse des Brennens feinen „Zaubertranks“ eingeweiht und so beherrscht er heute sein Fach um so mehr. Die überlieferte Brennkunst bei den Guggenbichlers hat inzwischen eine mehr als 150-jährige Geschichte und wird nunmehr in der fünften Generation praktiziert. Feiner Edelbrand, nicht einfach nur Branntwein, wird hier auf dem Hof erzeugt. Der Brennmeister Johann Guggenbichler erzeugt heute die traditionellen Edelbrände mit so feiner Hand, daß ihre Einzigartigkeit und Qualität in der Region und weit darüber hinaus bekannt und „geliebt“ sind. Seine Brände findet man in vielen guten Adressen Bayerns und unter www.chiemsee-edelbrand.de

*Brand Vergärung des Zuckers. Danach erfolgt die Destillation

*Wasser Wird hauptsächlich aus Steinobst, Zwetschgen, Kirschen und Mirabellen hergestellt. Vergären der Fruchtmaische.

*Geist Auf dem Guggenbichler Anwesen brennt man Schnaps bereits in der 5. Generation

Johann Guggenbichler Chiemgauer Schnapsspezialitäten Oberacherting 1 · 83112 Frasdorf Telefon: 08032-7079947 Telefax: 08032-7079948 www.chiemsee-edelbrand.de

Die Frucht wird nicht direkt gebrannt, sondern vor dem Brennen eine gewisse Zeit in hochprozentigen Alkohol eingelegt. Es betrifft hauptsächlich Früchte, die für eine eigene Vergärung sehr wenig Zucker haben, oder deren Aroma sich sehr leicht verflüchtigt. Dies trifft beispielsweise bei Himbeeren, Johannisbeeren, Holunder und Brombeeren zu.

Für höchsten Genuss ... ... Die Lagerung eines Edelbrandes sollte kühl und dunkel sein. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 18-20 Grad, idealerweise genießt man den edlen Obstbrand aus einem hierfür entsprechend feinem Glas zur vollsten Aromaentfaltung.


Q

„Sin(n)fonie der Steine“ Neue Ausstellung

Heilsteine für Ihre Gesundheit und Wellness nach

Michael Gienger

Qi ist die kosmische Schwingung als Ursprung aller Dynamik und Gedanken im Universum.

Glück ist machbar mehr Lebensfreude durch Qi.

Themenwelt Rosengarten Suchen Sie selbst Ihren passenden Stein-Begleiter durch

Fühlen - Sehen - Zufall

Energiekette! Termin zur Beratung nach Vereinbarung. Informationskurs für Interessenten finden jede Woche statt. Auskunft und Anmeldung per Telefon erbeten.

Marienplatz 5 · Ortszentrum Gegenüber vom Marienbrunnen 83080 Oberaudorf

Tel. 0049-(0)8033-1467

Auf 1.300 m2 Ausstellungsfläche haben wir für Sie

Fichtenmöbel im Landhausstil ... Schlafzimmer, Kinderzimmer, Büffet, Wohnwände, Sofas, Kommoden, Schränke in vielen Variationen, Vitrinen, Anrichten, Garderoben, Eckbänke nach Sondermaß und vieles mehr ...

83075 Bad Feilnbach-Dettendorf Tel. 08064-905625 · Fax 08064-905626

Das Qi durchströmt alles und jeden und ist das Verbindende zwischen allem, was existiert. Wir können es steuern und beeinflussen für die bewusste Gestaltung unseres Glückes und Wohlstands.

Lebensqualität

Wir gestalten Ihre persönliche

„Es war die Reibung im Leben, die Erfolge und die Niederlagen, die Kraft kosten und die mich das Qi entdecken ließen: diese Urquelle der Kraft – wenn es denn harmonisch fließen kann – nutze ich heute für die bewusste Steuerung meiner Lebensqualität“ sagt Ruth Wolf, eine erfahrene Feng Shui Beraterin und Innenarchitektin, die seit Jahren erfolgreich im Privat-, aber auch im Businessbereich Ihren Kunden zu mehr Lebensqualität und Erfolg verhilft.

Jeder kann für sich das Qi entdecken und aus dieser Kraftquelle schöpfen, um bei Erfolgen die Bodenhaftung zu behalten und aus Niederlagen neue Erkenntnisse und Ideen zum Weitermachen zu schöpfen. Viele Wege, diese Qi-Quelle als persönliche Kraftquelle zu nutzen, können wir von den Asiaten lernen, die Qi schon seit Jahrtausenden kennen.

Es ist Teil ihrer Lebensphilosophie des TAO, und in ihre Medizin und Religionen mit eingeflossen. Auch unsere Vorfahren wussten um diese Kraft, jedoch ist im Westen dieses Wissen verloren gegangen. Es heute wieder zu entdecken ist dringend nötig, denn das moderne Leben mit dem aggressiven Zeitgeist blockiert das Qi und kann krankmachen. Um den nährenden Qifluß in mein persönliches Leben zu holen, brauche ich weder einen Guru, noch den Lehren einer Philosophie zu folgen. Es ist nur nötig, genau hinzuschauen, das Spüren und die Bezüge wieder wahrnehmen zu lernen. Glück ist das Ergebnis bewussten zielorientierten Handelns. Feng Shui - die Lehre vom harmonischen Wohnen – die das Qi zum fließen bringt, trägt wesentlich dazu bei. Wo das Qi fließt, da wohnt das Glück. Denn Feng Shui hat mit Resonanz zu tun und jede Person reagiert mit ihrer ausgeprägten Eigenschwingung individuell auf verschiedene Qi-Qualitäten, die man über die klassischen Feng Shui Systeme bestimmen und optimieren kann.

Ein Bericht von Ruth Wolf Dipl. Feng Shui Beraterin (FSC) Ulperting 26 · 83093 Bad Endorf Tel. 08053-798829 · www.fengshui-tiao.de


Matjesfilets mit Radieserl- Bohnen- Salat und Zitronenrahm

Zutaten Salat: 2 1 2 2-3 EL 1 Prise 1 1 Bund 150 g 1-2 EL 100 ml 1/2 TL 2-3 EL 1 Prise

kleine Karotten Stange Staudensellerie Salz kleinere Kartoffeln Ă&#x2013;l Bohnenkraut Salz rote Zwiebel Radieschen feine grĂźne Bohnen (Keniabohnen) Rotweinessig GemĂźsebrĂźhe scharfer Senf OlivenĂśl Zucker Pfeffer aus der MĂźhle

r

dliche

reun Mit f

A ng von

ehlu Empf

!

hbeck

Schu lfons

bH

l Gm Platz m a s hbeck tzl 6+8 Schu Pla hen MĂźnc 80331 ww

de

beck.

uh w.sch

Zitronenrahm: 150g 100g 3-5 EL 1 TL 1 EL 1 Prise 1 Prise 1 TL

Sauerrahm Crème fraÎche Sahne scharfer Senf Zitronensaft Abrieb einer unbehandelten Zitrone Zucker Salz Cayennepfeffer frisch geschnittener Estragon

Zum Fertigstellen: 

0DWMHV'RSSHOĂ&#x20AC;OHWV FD  J

Pfeffer aus der MĂźhle

Zubereitung Salat: .DURWWHQ VFKlOHQ XQG VFKUlJ LQ G QQH 6FKHLEHQ VFKQHLGHQ 'HQ 6WDXGHQVHOOHULH ZDVFKHQ XQG VFKUlJ LQ G QQH 6FKHLEHQ VFKQHLGHQ ,Q NRFKHQGHP 6DO]ZDVVHU ELVVIHVW EODQFKLHUHQ LQ NDOWHP :DVVHU DEVFKUHFNHQ XQG DEWURSIHQ ODVVHQ =ZLHEHOQ VFKlOHQ KDOELHUHQ XQG LQ IHLQH 6WUHLIHQ VFKQHLGHQ 5DGLHVHUO SXW]HQ JXW ZDVFKHQ XQG LQ G QQH 6FKHLEHQ VFKQHLGHQ %RKQHQ SXW]HQ KDOELHUHQ LQ NRFKHQGHP 6DO]ZDVVHU ELVVIHVW EODQFKLHUHQ LQ NDOWHP :DVVHU DEVFKUHFNHQ XQG JXW DEWURSIHQ ODVVHQ .DUWRIIHOQ ZDVFKHQ VFKlOHQ LQ  FP JURÂ&#x2030;H : UIHO VFKQHLGHQ LQ 6DO]ZDVVHU ZHLFK NRFKHQ DEJLHÂ&#x2030;HQ XQG DEN KOHQ ODVVHQ .DUWRIIHOZ UIHO LQ HLQHU 3IDQQH EHL PLWWOHUHU 7HPSHUDWXU LP gO NURVV DQEUDWHQ PLW %RKQHQNUDXW 6DO] XQG 3IHIIHU Z U]HQ XQG DXI HLQHP . FKHQSDSLHU DEWURSIHQ ODVVHQ Rotweinessig mit BrĂźhe, Senf und OlivenĂśl verrĂźhren und mit Salz, Zucker und Pfeffer wĂźrzen Zitronenrahm:

6DXHUUDKP PLW &UqPH IUDvFKH XQG 6HQI YHUPLVFKHQ XQG MH QDFK .RQVLVWHQ] QRFK HWZDV 6DKQH GD]X JHEHQ 0LW =LWURQHQVDIW =LWURQHQDEULHE =XFNHU 6DO] XQG &D\HQQH DEVFKPHFNHQ XQG ]XP 6FKOXVV GHQ (VWUDJRQ GD]XJHEHQ Zum Anrichten: 0DWMHVĂ&#x20AC;OHWV WUHQQHQ XQWHU Ă LHÂ&#x2030;HQGHP :DVVHU DEZDVFKHQ WURFNHQWXSIHQ XQG QHEHQHLQDQGHU DXI HLQH 3ODWWH RGHU DXI HLQ]HOQH 7HOOHU OHJHQ .DURWWHQ =ZLHEHOQ 5DGLHVHUO XQG %RKQHQ PLW UHLFKOLFK 'UHVVLQJ YHUPLVFKHQ PLW 6DO] XQG 3IHIIHU DEVFKPHFNHQ NXU] PDULQLHUHQ ODVVHQ XQG Â EHU GLH 0DWMHVĂ&#x20AC;OHWV YHUWHLOHQ 'HQ =LWURQHQUDKP VHSDUDW GD]X UHLFKHQ


parfum

Parfum ist wie die Liebe.

Ein bisschen ist nie genug. EstĂŠe Lauder


no 3 denkanstoรŸ

ยน

Das Wesentliche

einer 26jรคhrigen

ist fรผr das Auge unsichtbar...

ยจ

WEKXHIVOPIMRI4VMR^MQKPIMGLREQMKIR&YGLZSR7EMRX)\YTqV]1MXHIV2EWIWILIRO}RRIR[IRRQERWIMRI%YKIRWGLPMIยŠX 1MXEPPIR7MRRIRKIRMIยŠIR-RQIMRIQ&PYQIRPEHIRLmRKXIMREPXmK]TXMWGLIW7TVMGL[SVXยน)MR8EKSLRI(YJXIVPIFRMWWIMWXIMRZIV PSVIRIV8EKยจ-GL[IMยŠMGLFMRRMGLXRYVLMIV[IMP&PYQIRWGL}REYWWILIRWSRHIVR[IMPMGLQMGL[MIEYJIMRIQ0MPMIRJIPHJย‚LPI [IRRMGLQIMRI;SLRYRKFIXVIXI(ย‚JXIWMRH1YWMOJย‚VYRWIVI7MRRI(ย‚JXIIV[IGOIR7ILRWย‚GLXI%ROEYQIX[EWO}RRIR[MV 1IRWGLIRYRWFIWWIVIVMRRIVREPWERFIWXMQQXI+IVย‚GLI +IVย‚GLI[IGOIR%WWS^MEXMSRIRYRH)QSXMSRIRFIIMRยตYWWIRYRWIV0IFIRQILVEPW[MVKPEYFIR9RHHSGLMWXHIV+IVYGLWWMRR IVWX[IRMKIVJSVWGLX;MWWIRWGLEJXPIVWTย‚VIRMLQREGLZSRHIV2EWIFMWMRW+ILMVRYRHIRXHIGOIRNIX^X[EWFMSGLIQMWGLTEWWMIVX [IRR[MVYRWERIMRIR(YJXKI[}LRIRYRH[MI(ย‚JXI+IWXEPXERRILQIR +IVย‚GLIHIYXIRERZIVWTVIGLIR[IGOIR%YJQIVOWEQOIMXYRH4LERXEWMIRmLVIRcRKWXIYRH,SJJRYRKIR7MIWMRHHEW7EP^MRHIV EXQSWTLmVMWGLIR7YTTI;MVLEPXIR^[EV7ILIRYRH,}VIRJย‚V[MGLXMKIVI7MRRIWJYROXMSRIRHEWMIILIV^YFI[YWWXIROSKRMXMZIR ;ELVRILQYRKWTVS^IWWIRFIMXVEKIRยฆEFIVMQ%YKIRFPMGOL}GLWXIR+IRYWWIWWGLPMIยŠIR[MVHMI%YKIRYRHWGLQIGOIRHIR+I VYGLVMIGLIRHIR+IWGLQEGO&IZSV+IMWXYRH7GL}RLIMXIMRIW1IRWGLIRYRWJEW^MRMIVIRO}RRIRQYWWHMIWIVIVWXIMRQEPYRWIVI 2EWIFIX}VIR2MGLXSLRI+VYRHWEKIR[MVSJXยนHIROERRMGLVMIGLIRยจยฆ[EWWSZMIPLIMยŠX[MIยนHIRQEKMGLยจ 350 Grundgerรผche

kann der Mensch wahrnehmen.

>Y>IMXIR0YH[MKW<-:  [EVIR4EVJYQWRSX[IRHMKYQย‚FPI+IVย‚GLI^Yย‚FIVHIGOIR(IRRQER[YWGLWMGLRMGLX,]KM IRII\MWXMIVXIRMGLXYRH7EYFIVOIMX[EVYRFIOERRX2YVQMXWGL[IVIR4EVJYQWOSRRXIHIV/}VTIVKIVYGLHIV1IRWGLIRย‚FIVPEKIVX [IVHIR(EW,IVWXIPPIRZSR4EVJYQW[YVHISVKERMWMIVXHMI>YRJXHIV,ERHWGLYLQEGLIVRELQWMGLHIVRIYIR4VSHYOXIER7MI [EVIRHMI)VWXIRHMIHIRYRERKIRILQIR0IHIVKIVYGLJVMWGLKIKIVFXIV,ERHWGLYLIQMX4EVJYQFIOmQTJXIR %FHIV%YJOPmVYRK)RHIHIW.ELVLYRHIVXWZIVFIWWIVXIRWMGLHMIL]KMIRMWGLIR&IHMRKYRKIRYRHHMI4EVJYQW[YVHIRPIMGLXIV -R/}PR[YVHIHEW)EYHI'SPSKRIIVJYRHIRMR4EVMWLEXXIRHMIIPIKERXIR(EQIRMQQIVIMRPIMGLXFIHYJXIXIW8EWGLIRXYGL^YV ,ERH-Q.ELVLYRHIVXIRX[MGOIPXIWMGL4EVJYQPERKWEQ^YQ0Y\YWKYX9RH^YV.ELVLYRHIVX[IRHIIRXWXERHIRHMIIVWXIRW]R XLIXMWGLIR(YJXWXSJJIHMIRMGLXQILVEYWHIV4EVJYQTVSHYOXMSR[IK^YHIROIRWMRH)VRIWX&IEY\ ยน&Sย��� OVIMIVXIJย‚V'LERIPYRH WGLYJQMXยน2SยจHEWFIOERRXIWXIYRHFMWLIYXIQIMWXZIVOEYJXI4EVJYQ

15


(EW4EVJYQEPW;SLPKIVYGL[MVHWS[SLPZSR*VEYIREPWEYGLZSR1mRRIVRLEYTXWmGLPMGLHE^YZIV[IRHIXHMIIMKIRI4IVWSR YRHHIRIMKIRIR7XMP^YYRXIVWXVIMGLIR+VYRHFIWXERHXIMPI IMRIW 4EVJYQW WMRH LEYTXWmGLPMGL MR GE  %POSLSPKIP}WXImXLIVMWGLI hPITµER^PMGLIVSHIVXMIVMWGLIV,IVOYRJXWS[MIW]RXLIXMWGLLIVKIWXIPPXI(YJXWXSJJI-RWKIWEQXWMRHLIYXIIX[E6MIGLWXSJJI FIOERRXIX[EFMWZIVWGLMIHIRI7XSJJI[IVHIRJ‚VIMRI4EVJYQOSQTSWMXMSRKIQMWGLX )MR4EVJYQOERRHYVGLYRXIVWGLMIHPMGLI%RXIMPIHIV+VYRHFIWXERHXIMPIWILVZMIPIZIVWGLMIHIRI(YJXRSXIRERRILQIR)WWIX^XWMGL EYW/STJ,IV^YRH&EWMWRSXI^YWEQQIR ;MIEPPIWMRYRWIVIQ0IFIR 

Kopf

Herz

Basis

(MI /STJRSXI MWX YRQMXXIPFEV REGL HIQ %YJXVEKIR HIW 4EVJYQW EYJ HMI ,EYX [ELV^YRILQIR (MI ,IV^RSXI MWX MR HIR 7XYRHIR REGLHIQWMGL HMI /STJRSXI ZIVµ‚GLXMK LEX ^Y VMIGLIR (MI &EWMWRSXI MWX HIV PIX^XI 8IMP HIW (YJXEFPEYJIW YRH IRXLmPX PERKLEJXIRHI &IWXERHXIMPI %PW,EYTXWXEHXHIW4EVJYQWKMPXHMIJVER^}WMWGLI7XEHX+VEWWI(qTEVXIQIRX%PTIW1EVMXMQIW -Q6SQER¹(EW4EVJYQ¨ZSR4EXVMGO7‚WOMRH[MVHHMI;IPXHIV(‚JXIIMRHVYGOWZSPPKIWGLMPHIVX(IVIVJSPKVIMGLI6SQEROSQQXEQ 7ITXIQFIVMRW/MRS)MR*MPQZSR8SQ8]O[IVYRHIMRI&IVRH)MGLMRKIV4VSHYOXMSR(MIWIQ*MPQWGLIMRXIW^YKIPMRKIR IMRIR(YJX^YZIVWXV}QIR¦YRWWIRWMFPIVJ‚VHMI;IPXHIV+IV‚GLI[IVHIR^YPEWWIRYRHWSQMXMRIMRIKER^IMKIRIKILIMQRMW ZSPPI;IPX^YZIVWMROIR

Willkommen in der Welt der Schönheit -

jetzt auch in Brannenburg Das Rezept für den Erfolg im Hause Bayerschmidt sind Erfahrung, kompetente Beratung, persönlicher Service, edle Produkte, feines Ambiente und Exklusivität.

Ein Familienbetrieb in 2. Generation, gegründet 1964 in Bad Wiessee/Tegernseer Tal von Hartwig und Helga Bayerschmidt.

Qualifizierte Mitarbeiter und freundliche Auszubildende empfehlen mit Begeisterung und Liebe zum Detail „ihre“ schönen Accessoires wie z.B. Taschen von Oilily, Reisenthel und Top Team sowie Schönes von Räder und Wendekreis. Ihre Leidenschaft aber ist die Welt der Düfte, der bewußten Pflege und das passende Make-up? Mit großen Marken wie Jil Sander, Boss, Escada, Gucci, Prada, Lacoste und vor allem den Besonderheiten, die es nur bei Bayerschmidts gibt, wie z.B. Lolita Lempicka und Lanvin, wird man auch dem außergewöhnlichsten Wunsch gerecht. Großer Beliebtheit erfreut sich in allen Filialen die firmeneigene Kundenkarte, mit der bei jedem Einkauf richtig gespart wird. Treue Kunden erhalten damit pro Jahr bis zu 10% des Einkaufswertes als Gutschein zurück.

Lassen Sie

sich inspirieren.

Unser ERÖFFNUNGSANGEBOT: Bei Abgabe dieses Gutscheins 16

erhalten Sie 20% auf alle Gesichtscremes einzulösen bis 31.08.06 in der Rosenheimer Str. 33 in Brannenburg

Seit einem Jahr führen Tochter Hildegard und Sohn Peter Bayerschmidt, beide gelernte Drogisten, das Familienunternehmen.


Die

Seele

aller Wesen ist ihr

Duft.

17


Ein paar Gedanken zu Luft und Wein Die Luft oder besser gesagt der Sauerstoff im Wein ist gewollt und gefürchtet zugleich. Jegliche Oxidation im Stadium des Wein Werdens verhindert die Entwicklung fruchtiger Aromen und frischer Weine. Je reduktiver der Weinausbau stattfindet, desto fruchtiger werden die Weine. Die Hefen brauchen keinen Sauerstoff um den Zucker der Beere durch Gärung in Alkohol zu verwandeln. Dieser Alkohol kann jedoch bereits im Jungweinstadium zu Essig oxidieren, wenn er nicht vor Sauerstoff geschützt wird. Daher braucht der Wein einen Oxidationsschutz. Nach der Jungweinphase braucht der Wein allerdings kleinste Mengen an Sauerstoff um die Jugendlichkeit (Reduktion) in Reife, Weichheit und Harmonie umzuwandeln. Die jugendliche Fruchtigkeit geht so zwar verloren, macht aber der Perfektion des Zusammenspiels der verschiedenen Weininhaltsstoffe Platz. Das so genannte Redoxpotential (setzt sich aus Red= Reduktion und Ox= Oxidation zusammen) wird ausgeglichen. Wenn die Waage der reduktiven Anteile im Wein auf die Seite der Oxidativen Anteile schwingt, hat der Wein seinen Höhepunkt an Entwicklung erreicht. Diesen Zustand möchte man auf den Punkt erzielen. Allzu oft ist der Wein noch zu jung, hat also noch Redoxpotential ebenso ist er oft schon zu alt, sprich er wirkt oxidiert. Es ist und bleibt eine Kunst, genau diesen Punkt herauszubekommen, wenn der Wein seine maximalen Eindrücke preisgibt. Einem Wein kann man auch mit dem Dekantieren, d h. durch maximales Oxidieren in Karaffen in kurzer Zeit, etwas in seiner Reife nachhelfen. Auch ein großes Glas kann helfen, alle Aromakomponenten zu aktivieren. Luft und Wein sind also ein spannendes Thema. Wenn sie mehr zur Sensorik des Weines wissen möchten besuchen Sie ein gutes Weinseminar. Termine dazu finden Sie unter www.chiemroyal.com oder auf der Webseite des Verfassers.

Verfasser Herr Martin Darting DarVino - Sensorikmanagement www.darvino.de

„Ich bevorzuge das Dekantieren sowohl junger als auch alter Weine. Bei alten Weinen ist das Dekantieren ein Zeichen von Respekt, bei jungen Weinen ein Zeichen von Vertrauen.“ Christian Moueix

alle Wein-Bilder: Hartmann, DWI


Anzeige

Das Hotel hat 4 Sterne das Personal auch?

SYSTEM

= Chefsache! Eine der wesentlichsten Voraussetzungen für den Unternehmenserfolg ist eine hervorragende Zusammenarbeit in allen Bereichen eines Unternehmens. Spannungen und Konflikte können zu erheblichen Schwierigkeiten führen. Insbesondere in der Dienstleistungsbranche kommt es auf das Gespür für Menschen, Freundlichkeit, sich aufgehoben fühlen, also „weiche“ Faktoren an. Und zwar von Chef und Chefin ausgehend, die das der Belegschaft vorleben, MitarbeiterInnen mit solchen Fähigkeiten und Einstellungen auswählen, und diese auch ständig weiterbilden.

Viele Dienstleistungsunternehmen haben in den letzten Jahren ihre „hardware“ aufgerüstet, ob es Hotels sind, mit bestens eingerichteten Wellness- Abteilungen , oder Unternehmen mit Vertrieb, Kundenservice, oder in der Logistik, die in die Optimierung ihrer Ablaufprozesse und in die EDV investiert haben. Die „weichen“ Faktoren, also die „Software“ sind dabei oft auf der Strecke geblieben. Und gerade diese sind wichtig, da mit einer professionellen und liebevollen Dienstleistung auch ein gutes Hotel „steht“ oder „fällt“. Es ist schon ein Unterschied ob ein Gast im Hotel oder Restaurant sagt, „Da gehe ich nicht mehr hin, die sind unfreundlich“, oder im Freundeskreis positiv weiterempfiehlt: „Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, die sind sehr freundlich, da solltest Du mal hingehen!“. Diese weichen Faktoren kann man mittels der Systemischen Aufstellungsarbeit ansehen. Ob es nun die Überlegungen des Chefs sind, neue Wege zu gehen, oder Verbesserungen in die Wege zu leiten, oder ob es darum geht, die Zusammenarbeit in Teams zu verbessern, oder die Schnittstelle zum Kunden oder Gast zu betrachten. Die Ist-Situation ist relativ rasch zu erkennen, und Lösungen lassen sich oft gut herausarbeiten.

In der Systemischen Arbeit wird davon ausgegangen, dass es ein sog. „Wissendes Feld“ gibt, in dem Wissen, Gefühle und Energien wirken. In der Aufstellungsarbeit wird uns dies auf sonderbare Weise zugänglich. Berufs- und Organisationsaufstellungen sind eine sehr interessante Methode, Lösungen zu anstehenden Fragen für Menschen im Beruf und in der Arbeitswelt, und andererseits Lösungen für alltägliche und auch speziell schwierige Unternehmensfragen und Führungsthemen zu finden. Besonders spannend wird es, wenn zwei Systeme, nämlich das Unternehmens-System und das FamilienSystem sich überlagern, was ja bei Familienunternehmen der Fall ist. Manchmal geht es auch um die Existenz eines Unternehmens. Auch hier kann die Systemische Arbeit tiefe Einblicke in die Situation geben, und oftmals Lösungen aufzeigen. Fakten sind genauso wichtig wie das Gespür für die Situation und die Menschen. Genaues Hinschauen und die Verantwortung für die weichen Faktoren im Unternehmen sind Chefsache, ebenso wie die 4 Sterne!

★★★★

Ernst Urschitz ist Unternehmensberater sowie Systemischer Aufsteller und Coach. Als Dipl. Ing. mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung in Industrie und Management, verbindet er diese wertvollen Erfahrungen mit Systemischer Aufstellungsarbeit. Er arbeitet in den Unternehmen direkt mit den Auftraggebern an den Lösungen und begleitet sie als Coach in Phasen der Veränderungen.

Ernst Urschitz Praxis für Systemische Aufstellungen Gabelsbergerstr. 11 c 83022 Rosenheim Tel.: 0049/8031–2069657 Fax.: 0049/8031–9008172 Mobil: 0049/160–96626870 systemstellen@urschitz.de


Harmonie entre Energie et Beauté

Wenn Sie denken, alle Kosmetikprodukte sind gleich, kennen Sie vielleicht noch nicht SALIN de BIOSEL. In ausgewählten Beauty- und Wellnessabteilungen gehobener Hotels wird SALIN de BIOSEL angeboten.

SALIN de BIOSEL - ein Gesichts- und Körperbehandlungskonzept von höchster Qualität und Reinheit, maßgeschneidert für Kosmetik und Spa-Profis.

6010 Innsbruck · Salurner Str. 15 /1 · Tel. 0512 / 57 95 95 · www.beautymed.at · e-mail: info@beautymed.at

SALIN de BIOSEL - Linie Beauté SALIN de BIOSEL - Linie Spa Performance SALIN de BIOSEL - Linie Spezial Treatments SALIN de BIOSEL schöpft die natürlichen Wirkstoffe aus dem unermesslichen Reichtum der Natur und enthält die Schönheitsformel Biosequentielle und den Energie-Schlüssel von Yin und Yang. Alle Produkte sind frei von chemischen Konservierungsund Lösungsmitteln und Erdölderivaten.

EXKLUSIV-VERTRIEB durch:


E i n l a d u ng z u m S y m po s i u m i m Hot e l G m a c h l a m 24 .10 . 2 0 0 6 Haben Sie den Um-, Aus- oder Neubau Ihres Hauses in ein Wellness- und Spa-Hotel geplant? Vom Wellnesstraum zur Wirklichkeit! Namhafte Spezialisten informieren Sie über Möglichkeiten, Wirtschaftlichkeit, Planung, Ausführung und Vermarktung von neuen Wellness-und Spa-Hotel-Konzepten. Beginn: Ablauf:

10.00 Uhr

13.00 Uhr 14.00 Uhr 15.00 Uhr Ende:

Begrüßungsbrunch im Hotel Gmachl in Salzburg Begrüßung und Eröffnungsstatement durch Diana Monnerjahn Führung durch das Hotel Gmachl mit Franz und Silvia Gmachl Kurzvorstellung der Mitglieder der SPAVARIA durch Diana Monnerjahn Der Architekt, der Totengräber des Wellnesshoteliers? Vortrag Herr Arch. Thurner Mittagessen, 3-gängiges Mittagsmenü Wellnesshotels wirtschaftlich führen! Vortrag Dr. Gspan – Edinger Tourismusberatung Kaffee Diskussion / Tageszusammenfassung, Moderation: Diana Monnerjahn

ca. 17.00 Uhr

Die Seminarpauschale beträgt Euro 150,- pro Person. Buchen Sie bitte bis zum 15.Oktober 2006 vorab bequem unter www.SPAVARIA.net. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für eine entspannte Anreise am Vortag empfehlen wir Ihnen das Hotel Gmachl.

VOM TAGUNGS ZUM WELLNESSHOTEL Grüß Gott und herzlich willkommen im Hotel Gmachl bei Salzburg. Vor den Toren der Festspielstadt Salzburg liegt die traumhafte Hotelanlage am grünen Stadtrand in Bergheim. In dem einzigartigen Areal erwartet Sie Wellness, Sport, Golf, Natur und Erholung, gepaart mit traditionsreicher Gastgeberkultur. Ob Familienurlaub, Wellness-, Weekend- oder Geschäftsreise, bei uns werden Sie sich wohlfühlen.

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN Sie nehmen am Symposium teil und möchten am Vorabend des 23. auf den 24.Oktober 2006 im Hotel bereits anreisen? Wir empfehlen Ihnen unser DZ Typ „Salzburg“ zum Preis von Euro 100,- oder das DZ Typ „Leopoldskron“ zum Preis von Euro 115,- (EZ-Zuschlag Euro 20,-). Dazu erhalten Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und ein 4-Gänge AbendVerwöhnmenü. Selbstverständlich gehört die freie Nutzung unseres „Vitariums“ auf 1.100qm bis 22.00 Uhr ebenfalls dazu.

LASSEN SIE ES SICH GUTGEHEN

Hotel Gasthof Gmachl Dorfstr. 35 A-5101 Bergheim Tel.: +43 (0)662-452124-0 Fax: +43 (0)662-452124-68 Email: info@gmachl.at www.gmachl.at


Romantik Hotel Die Krone von Lech Der Schlüssel zum Reich Ihres Wohlbefindens Seit 160 Jahren ist die Krone von Lech im Familienbesitz der Familie Pfefferkorn. Paul Pfefferkorn, Chef des zauberhaften und vollkommen neu gestalteten Wellness- und Spa-Hotels, führt gemeinsam mit seinem Sohn Johannes Pfefferkorn in 5. Generation dieses Traditionshaus. Besondere Spezialität des Hauses ist es, Trends und Entwicklungen zu allen Zeiten harmonisch in die Hotelphilosophie zu integrieren. Das ehemalige, zentral gelegene Dorfgasthaus ist heute ein 4-Sterne Luxus-Hotel mit Panoramablick, erlesenen Gaumenfreuden, ganztägigem Frühstück für „Langschläfer“, das Wasserschlössl, großzügige RomantikSuiten und behagliche Zimmer. Traditionell nutzen Einheimische gerne und regelmäßig die Bauernstube „Ihrer Krone“ als Treffpunkt.

Wissenswertes von damals und heute: Seit 1741

★ Historisch gewachsenes Gebäude ★ Vom Inhaber persönlich geführt ★ Ausgezeichnete Küche, freundlicher Service

★ Gemütliche Atmosphäre

m m m

1865 erwarb Franz Xaver Pfefferkorn die einfache Gaststätte und baute sie zu einem Gasthof mit Fremdenzimmern aus. 1889 wurde das erste Telefon in Lech mit der Rufnummer 1 angemeldet.

Heute

Das ROMANTIK-Hotel mit 90 Betten fasziniert mit Vielseitigkeit und hohem Qualitätsstandard.


Der

Architekt der Totengräber des (Wellness)Hoteliers?

Diese provokante Frage ist sicherlich zu stellen, die Antwort darauf kann so oder so ausfallen. Aus meiner Erfahrung werden Fehler auf beiden Seiten gemacht, im SPA- und Wellnesssektor kommen Sie nur sehr teuer zu stehen. Vielfach ist es so, daß der Bauherr seine Hausaufgaben nicht gemacht hat und seinen Architekten ohne Konzept beauftragt - nach dem Motto „Mach mal und dann schau’n wir mal“. Ein erfolgreiches Produkt wird in der Regel aber nur entstehen, wenn im Vorfeld ein entsprechendes Konzept mit guten Beratern (SPA-Consulter, Betriebsberater, etc.) erarbeitet und schriftlich in Form eines Briefings festgehalten wird. Denken Sie dabei bitte nicht nur an die unmittelbare Zukunft, ein erfolgreiches Konzept muß immer eine kurz-, mittel- und langfristige Planung beinhalten.

Mit diesem Briefing wird jeder halbwegs gute Architekt in der Lage sein, Ihre Vorstellungen entsprechend umzusetzen. Auch wenn es in der Regel Geld kostet, kann ich Ihnen nur raten, Ihren Architekten auch schon bei diesen Beratungen im Vorfeld beizuziehen. Eine Unsitte ist es auch, die Honorare der Architekten zu drücken, die Leistung die dann abgeliefert wird, ist normalerweise eine entsprechende Sparversion. Denken Sie immer daran, dass die beste Planung für Sie gerade gut genug ist, oder soll Ihr Architekt sein Lehrgeld ausgerechnet bei Ihnen verdienen?

Ja Sicherlich gibt es in unserer Branche weniger geeignete Leute, hier ist es am besten, sich bei Kollegen in Wellnesshotels umzuhören. Fragen Sie einfach Ihren Mitbewerber, ob er mit seinem Architekten wieder bauen würde. In der Regel werden Sie auf diese Frage ein klares JA oder NEIN als Antwort bekommen.

Nein

Ihr Johann Thurner


Die von

irtschaftlichkeit ellnesshotels

W

Der Wellnessmarkt hat sich für die Beherbergungsbetriebe – speziell in der Ferienhotellerie – zu einem wichtigen Nachfragesegment entwickelt. Im Wettbewerb um den zahlungskräftigen Gast wurden enorme Investitionen getätigt, nicht jeder hat jedoch sein Ziel – höhere Auslastung, bessere Durchschnittserlöse, höhere Erträge, mehr Freude am Betrieb – erreicht. Viele Unternehmer sind mit aufwändigen „Hardware-Investitionen“ in eine Kostenfalle getappt und kämpfen ums wirtschaftliche Überleben. Vor allem reine „Nachmacher-Angebote“ beginnen sich gegenseitig zu kannibalisieren, zur Freude des Kunden, der seine Verbrauchermacht nutzt, um die Preise weiter zu drücken. Betriebswirtschaftlich gesehen sind diese „Pseudo-Wellness-Angebote“ vor allem dann fatal, wenn sie als verzweifelter Ausweg eingesetzt werden um die Nachfrage annähernd zu halten. Viele höchst erfolgreiche Unternehmen zeigen aber, dass es auch anders geht. Eine klare, für den Gast erkennbare Profilierung und eine in allen Bereichen auf höchstem Niveau stehende Dienstleistungsqualität sind die Basisvoraussetzungen für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg.

Die nach wie vor anhaltende „Wellness-Nachfrage“ kann eine große Chance sein, ✓ wenn eine profunde Kenntnis der Kundenbedürfnisse und –wünsche vorhanden ist ✓ wenn die Gäste kompetent informiert und beraten werden ✓ wenn die Angebote qualitativ hochstehend und effektiv in der Wirkung sind und die Kundenerwartungen nicht nur erreicht, sondern übertroffen werden

✓ wenn die Unternehmerfamilie Wohlgefühl vorlebt, Einsatzfreude und ausgeprägte Gastfreundschaft zeigt.

Mit einem Netzwerk von Experten und langjähriger Erfahrung schaffen wir Lösungen für den Tourismus von morgen.

Die ETB Edinger Tourismusberatung GmbH ist seit über 35 Jahren eine auf Tourismus- und Freizeitwirtschaft spezialisierte Unternehmensberatung mit Sitz in Innsbruck und Wien. Die Beratungstätigkeit umfasst die Betreuung von Einzelunternehmen in der Ferien-, Gesundheits-, Wellness-Hotellerie und Gastronomie sowie Freizeitinfrastruktureinrichtungen und Gemeinden, Regionen, Länder und Tourismusorganisationen.

LEISTUNGEN:

Dr. Simon Gspan

ETB Edinger Tourismusberatung Ges.m.b.H.

>> >> >> >> >> >> >> >> >> >>

Konzeptberatung Machbarkeitsstudien – Projektprüfungen Finanzierungsberatung Marketingberatung Unternehmensanalysen/Controlling Bau- und Projektmanagement Temporäre Betriebsführung Existenzgründung und Betriebsübergaben Großküchenplanung Entwicklung von örtlichen und regionalen Tourismuskonzepten

www.etb.co.at

Büro Innsbruck Kaufmannstrasse 58 A-6020 Innsbruck Tel.: +43 512 34 42 31 innsbruck@etb.co.at

Büro Wien Engelsberggasse 5/3 A-1030 Wien Tel.: +43 1 715 24 99 wien@etb.co.at


CARPE DIEM  WEEKEND VERWÖHNANGEBOT Nutzen Sie 2 wundervolle Tage in unserem Hotel, um sich vollkommen zu entspannen. Unsere besondere Empfehlung : 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit großzügigem Frühstücksbuffet und einem 4-gängigen Abend-Verwöhnmenü

ʸ ʸ

1 Hot Stone Sensitive-Teilmassage 1 Curapacao-Bodytreatment: Ganzkörperpeeling und Maracujakörperpackung

Im Doppelzimmer „Salzburg“ zum Preis von Euro 295,- pro Person Im Doppelzimmer „Leopoldskron“ zum Preis von Euro 325,- pro Person

First-Class

Im Appartement Typ „Residenz“ zum Preis von Euro 395,- pro Person

Wasserbetten Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hotel Gasthof Gmachl Dorfstr. 35 A-5101 Bergheim Tel.: +43 (0)662-452124-0 Fax: +43 (0)662-452124-68 Email: info@gmachl.at

Rabenbach 1a www.gmachl.at 83543 Rott am Inn / Tel. +49 (0)8093 / 909 945-5 / Fax +49 (0)8039 / 909 945-4 info@betteninsel-wasserbetten.com / www.betteninsel-wasserbetten.com


Anzeige SCHLOSS ELMAU Ab 1. August 2006 teilweise und zu extrem günstigen Preisen wieder geöffnet!

Der Westflügel ist nach dem verheerenden Brand wieder geöffnet! Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit! Sie können in den luxuriösen Juniorsuiten, Suiten und Appartements im Westflügel von August bis November zu extrem günstigen Preisen einen traumhaften Urlaub verbringen. Die Nutzung des Spa ist natürlich inklusive. Sie bekommen die Bauarbeiten am Schloss nur geringfügig mit und können den Wiederaufbau von Schloss Elmau live miterleben. Die Zimmer haben meist einen großen, durch Glasschiebewände vom Schlafraum abteilbaren Wintergarten als Wohnbereich. An warmen Tagen wird der Wintergarten durch die vollständige Öffnung der großen Fensterfront zu einer Loggia und die atemberaubende Natur zum Teil des Zimmers. Nie war Elmau exklusiver. Kommen und genießen Sie es. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Schloss Elmau 82493 Elmau Reservierungs-Hotline: 08823.180 info@schloss-elmau.de www.schloss-elmau.de Auf der Website finden Sie neben den Preisen und Veranstaltungshinweisen auch eine Webcam, über die Sie sich über den aktuellen Stand der Wiederaufbauarbeiten informieren können.


Anzeige

Ein Leben lang

Ihr Wohlfühlpartner

... die innovative Wohlfühlhotel-Angebotsgruppe! „G’sund & Vital“ steht für eine praxisorientierte Lebensphilosophie. Das Ziel ist, dem Gast größtmögliches körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden mittels abgestimmten Programmen zu vermitteln. Hierzu arbeitet „G’sund & Vital“ mit auserwählten, zertifizierten Wellnesshotels und Restaurants sowie mit Präventions-Praxen, Wohlfühl-Studios und Krankenkassen zusammen. In den Mitgliedsbetrieben findet der Gast sein persönliches „G’sund & Vital“ Wohlfühl-Programm. „G’sund & Vital“ Vorteile für das HOTEL: •Innovative Vertriebswege zur Gästeakquisition. In Zusammenarbeit auch mit deutschen Kranken-Kassen. •Professionelle ganzjährige Betreuung in der innerbetrieblichen Umsetzung durch ein praxisbezogenes Betriebs- & Dienstleistungs-Konzept, kombiniert mit einem Fachkräfte-Rotations-System. •Förderung von Gesundheit & Vitalität durch individuell erstellte Programme. •Nachhaltigkeit durch die Ganzjahresbetreuung der Gäste mit den „G’sund & Vital“ Kooperations-Partnern. •Anregungen zum Thema Ernährung und ein auf die Bedürfnisse des Gastes abgestimmtes Ernährungsprogramm mit wöchentlich neuen Rezepturen. •Mitarbeiterbetreuung – Mitarbeiter nicht als Mittel, sondern als Mittelpunkt eines Betriebes. •Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Hard- und Software. •Präsentation auf der „G’sund & Vital“ Plattform - www.gsund.com

„G’sund & Vital“ Vorteile für den GAST: •Ganzjährig, detaillierte Übersicht über Präventions- und Wohlfühlangebote in den schönsten Regionen im Herzen Europas. •Vermittlung von „G’sund & Vital“ Programmen für mehr Leistungsfähigkeit durch Bewegung & Entspannungstechniken, Massagen, Sauna - & Wasseranwendungen als wirkungsvollstes Regenerations- & Entspannungstraining. •Regionale Events und Workshops, nehmen Sie dabei wertvolle Tipps mit nach Hause. •Rezepte für genussvolle und vitale Ernährung mit Freude und zum Nachkochen. •Nehmen Sie den Urlaub mit nach Hause! Heimprogramm für den Urlaub im eigenen Wohlfühl-Badezimmer. Erleben Sie ungeahnte Möglichkeiten! •Newsletter mit Urlaubsangeboten, Rezepten und Tipps für den Alltag zur täglichen Gesundheitspflege.

Haben wir ihre Neugierde geweckt? Nehmen Sie am „G’sund & Vital“ Gewinnspiel teil und besuchen Sie uns unter: www.gsund.com „G’sund & Vital“ Hans Hammerer Hof 229 · A-6951 Lingenau, Tel.: 0043 (0)5513 6242 0 Fax: 0043 (0)5513 6242 6 e-mail: office@gsund.com


Bibliographie

Best|designed Wellness Hotels West- und Mitteleuropa Alpen – Mittelmeer Anzeige

Dieser dritte Band der erfolgreichen Serie „best designed wellness hotels...“ lädt den Leser auf eine Wellness- und Ästhetik-Reise durch Europa ein.

Viele der gezeigten Beispiele sind brandneu und noch kaum bekannt. Der Leser findet eine individuelle Mischung. Ob kleines Fünfzimmer Haus oder renommiertes Grandhotel; das gemeinsame Kriterium ist eine erkennbar ganzheitliche Philosophie, in welcher die Architektur, das Design, die Liebe zum Detail und ein bedürfnisorientierter Service ausbalanciert sind. Wellness bedeutet hier Wohlfühlen und Inspiration auf der ganzen Linie. Ein Kompendium fein ausgewählter Adressen und voller Designideen auch für die eigenen vier Wände. Martin Nicholas Kunz Copyright ©2003|2004 avedition GmbH, Ludwigsburg Euro (D) 29,00 ; Gebunden, 168 Seiten ISBN 3-929638-84-3 2. Auflage (März 2004)

Unsere Buchempfehlung erhalten Sie natürlich bei Bücher Fuchs Münchener Str. 3 83022 Rosenheim Tel. 08031-3086-0 Fax 08031-380541 E-Mail: service@buecher-fuchs.de

Auf drei Etagen berät Sie das kompetente Team von Frau Ellen Fuchs 30

www.buecher-fuchs.de


Anzeige

Bitte ein

Nichtstrahlerzimmer

Durch Handys, Schnurlostelefone, Computer, Fernseher und liebgewordene andere Elektrogeräte werden magnetische, elektromagnetische und elektrische Felder zu unserem ständigen Begleiter. Strahlungsquellen, wie etwa Sende- oder Hochspannungsmasten stehen wir hilflos gegenüber.

Geschäftsführer Josef Obermaier

Inzwischen geben zahlreiche, gesicherte Studien Auskunft, dass sich diese Felder negativ auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken. Doch können wir deswegen auf die elektronischen Helfer verzichten? Gerade Schlaf- und Erholungsräume, in denen Körper, Geist und Nerven regenerieren, sollten rundum strahlengeschützt sein. Dies gilt für das Kinderzimmer ebenso wie für die Schlaf- und Erholungsräume Zuhause, in speziellen Praxen, Kliniken mit Meßlabor oder guten Hotels mit einem speziellen Zimmerangebot.

Elektrosmogfreie Hotelzimmer von über 59% gewünscht! Bei einer Umfrage im Internet gaben von 1660 Befragten 59,07% ein klares JA auf die Frage, ob Sie einen Urlaubsaufenthalt in einem elektrosmogfreien Hotel gegenüber einem normalen Hotel vorziehen würden. Ein Wert der zeigt, dass auch diese Maßnahme die Akzeptanz von Bio-, Wellness/SPA-Hotels deutlich steigern kann. So eröffnete letztes Jahr mit dem 4-Sterne-Superior-Romantikhotel Schloss Rheinfels das erste elektrosmogfreie Hotel Deutschlands.

Strahlenschutz für die Gesundheit Das Elektroplanungsbüro der Firma GTM Gebäudetechnikmanagement entwickelte aus Ihrer 8-jährigen Erfahrung das Stramec Strahlenschutzsystem. Es bietet Ihnen nach einer sorgfältigen Messung und Überprüfung der örtlichen Strahlenbelastung die Möglichkeit, eine - wenn nötig auch stufenweise - angepasste Abschirmung aufzubauen. Die GTM plant und erstellt für Sie strahlen- und abhörgeschützte Räume komplett und schlüsselfertig zum Festpreis. In einem Präsentationsraum der Stramec Strahlenschutzsysteme in 94496 Ortenburg|Bayern können Sie wirkungsvollen Strahlenschutz erleben.

GTM Gebäudetechnik Management GmbH CHIEMROYAL-Leser erhalten eine ausführlich dokumentierte Strahlenbelastungsmessung inkl. Anfahrtskosten bis zum 30. Oktober 2006 zu einem Aktionspreis von 359.- Euro inkl. MwSt.

Unteriglbach, Wolfachauerring 37 94496 Ortenburg|Bayern

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Mess-Termin!

E-Mail: GTM-Ortenburg@t-online.de Internet: www.stramec-strahlenschutzsysteme.com

Telefon: 08542-919350 und 08542-1568


2 1

Zwei in einem für viel Komfort. Wer kennt das nicht, während Deutschland spielt, kocht Patrick Coudert zeitgleich auf einem anderen Kanal seine neuesten Kreationen.

Was jetzt? Hier hilft der neue, mit vielen Preisen und Auszeichnungen versehene TWIN-DVB-S-Receiver UFS 821 der Firma Kathrein. Denn der neue Multifunktions-Sat-Receiver verfügt über zwei unabhängige Empfangs- und Signalverarbeitungszweige und eine Computer-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 160 Giga-Byte. Damit lassen sich über 100 Stunden TV- und Radio-Mitschnitte aufzeichnen und beliebig oft ohne Qualitätsverlust zeitgleich oder zeitversetzt wiedergeben. Das Gerät kann somit eine oder zwei Sendungen aufnehmen, oder auch bereits aufgezeichnete Sendungen wiedergeben, während eine andere aufgenommen wird. Sehr praktisch zum Beispiel beim Kindernachmittag. Wird nur ei-

ne Sendung aufgenommen, kann man weiterhin Fernsehen - also auch problemlos „zappen“.

in Bayern daheim in der Welt zu Hause

Das alphanumerische Display zeigt Programm-Namen und Radiodaten an. Der Multifunktions-Einstellregler an der Gerätefront passt sich an das moderne Design des Receivers an und ermöglicht auch eine manuelle Nahbedienung des Receivers. Sehr praktisch, wenn die Fernbedienung wieder einmal in irgendeiner „Sofaritze übernachtet“.

Kathrein ist ein international tätiges Unternehmen der Antennen- und Kommunikationstechnik. Seit über 87 Jahren entwickelt, fertigt und vertreibt die Firmengruppe eine breite Palette von Antennensystemen und Elektronikkomponenten. Aufgrund des technologischen Vorsprungs zählt Kathrein in diesen Marktsegmenten heute zu den Weltmarktführern und war auch maßgeblich am Aufbau des neuen DVB-TSendenetzes in Deutschland beteiligt. (Siehe nebenstehendes Foto: Antennenmontage am Wendelstein) Die Kathrein-Firmengruppe beschäftigt ca. 6.000 Mitarbeiter, unter anderem in vier Werken in Rosenheim, in fünf werkseigenen Niederlassungen sowie weltweit 14 Produktionsstätten.

Auch die Aufnahme und das gleichzeitige Ansehen von verschlüsselten Pay-TV-Programmen ist möglich. Wer den Blick in die Fernsehzeitung scheut, kann redaktionell aufbereitete, kostenlose Informationen für über 60 Programme ohne aufwändigen Kanalwechsel - zum Teil über eine ganze Woche im voraus - abrufen. Die Besonderheit des Receiver-Multitalents besteht jedoch in den vielfältigen weiteren Ausstattungsmerkmalen. So z.B. seine über alle Kanäle frei wählbare Bild in BildDarstellung, sowie das Übertragen, Abspielen und Speichern von MP3Dateien auf dem PC über die integrierte USB-2.0-Buchse. Durch den integrierten JPEG-Viewer können auch Fotos und Bilder auf der Festplatte gespeichert und eine individuelle Dia-Show gestaltet werden.

Weitere komfortable Funktionen sind das Software- und ProgrammListen-Update über Satellit oder PC. Der mehrfach ausgezeichnete Receiver ist in den Gehäusefarben Silber und Schwarz im qualifizierten Fachhandel erhältlich. Dass dieses edle Teil noch von einer renommierten Firma aus unserer Region kommt, sollte ein zusätzlicher Kaufgrund sein. (PR)


1 Der digitale Multifunktions-Sat-Receiver UFS 821 mit zwei Tunern und einer 160-GByte-Festplatte. Noch nie hatte ein Kathrein-Receiver mehr zu bieten: • ein Programm aufzeichnen und gleichzeitig durch die anderen Programme zappen • zwei unterschiedliche Programme aufzeichnen und eines davon zeitgleich oder mit Zeitversatz anschauen • 16-stelliges alphanumerisches Display zur Anzeige von Programmnamen, Radiodaten usw.

• der integrierte TV-Führer tvtv verschafft Ihnen mehr Übersicht über 60 Programme und erleichtert die Programmauswahl für bis zu einer Woche im voraus • auf der Festplatte können über 100 Stunden TV- und Radiomitschnitte gespeichert und beliebig oft und ohne Qualitätsverlust wiedergegeben werden • Fotos können mit einem JPEG-Viewer auf der Festplatte gespeichert und als Dia-Show angesehen werden

Internet: www.kathrein.de KATHREIN-Werke KG · Telefon 08031 184-0 · Fax 08031 184-306 Anton-Kathrein-Str. 1 - 3 · Postfach 10 04 44 · D-83004 Rosenheim

Antennen · Electronic


UV-Schutz ist das Sommerthema! Die UV-Strahlen-Belastung ist mit abhängig von Untergrund und Umgebung: • Starke Bewölkung reduziert die UV-Strahlung, aber sie hebt sie nicht auf. • Über 90% der UV-Strahlung durchdringt auch noch dünne Wolkendecken. • Auf dem Wasser ist die UV-Strahlen-Belastung um 30% durch Reflexion verstärkt.

CHANGE YOUR VIEW

• Bis zu 25% der Sonneneinstrahlung wird vom hellen Sand reflektiert und erhöht zusätzlich die Belastung der Augen. Schäden durch UV-Strahlen: • UVA-Strahlen schädigen die Linse und Retina. • UVB-Strahlen schädigt die Hornhaut. • UVC-Strahlen werden größtenteils von der Atmosphäre abgehalten. Wie schützt man sich? • UV-Strahlung ist ein bedeutender Risikofaktor bei der Entstehung von Grauem Star, gerade bei abnehmender Ozonschicht. Schützen Sie Ihre Haut und ganz besonders Ihre Augen.

Rosenheimer Str. 2 · 83080 Oberaudorf Kufsteiner Str. 14 · 83088 Kiefersfelden www.weissmann.cc

• 70% der schädlichen UV-Strahlung erreicht die Erdoberfläche zwischen 11 und 14 Uhr. Halten Sie sich in diesem Zeitraum möglichst nicht direkt in der Sonne auf. • Schatten kann die UV-Strahlen-Belastung um bis zu 50% reduzieren. • Tragen Sie, wenn möglich, eine Kopfbedeckung, welche auch die Augen beschattet. Quelle: 1·DAY ACUVUE

Anzeige

Mit einer

Tracht in die fünfte Jahreszeit

Trachtensaison Endlich wieder Wies’nzeit - die Haupt-Trachtensaison hat begonnen. Das gediegene Feiern hat besonders in Bayern eine lange Tradition und mit einer Tracht ist man immer bestens gekleidet. Das Mode- und Trachtenhaus Rechenauer in Oberaudorf hat eine riesige Auswahl an aktueller Trachtenbekleidung führender Hersteller. Aktuell gibt es für die Herren ein Lederhosenpaket mit einer kurzen Lederhose, einem Trachtenhemd und einer Maß Bier, zusammen für nur 159,90 Euro und die Damen finden besonders preiswerte Markenangebote. So kostet zum Beispiel ein Markendirndl mit Schürze nur 119,00 Euro und eine Dirndlbluse aus reiner Baumwolle nur 29,00 Euro. Das Mode- und Trachtenhaus Rechenauer in Oberaudorf ist seit 105 Jahren bekannt für beste Qualität, riesige Auswahl auf 2 Etagen, einem umfassenden Service, den fachkundigen und freundlichen Mitarbeitern und nicht zuletzt wegen dem günstigen Preis.

Rechenauer mitten in Oberaudorf – ein Weg, der sich immer lohnt.


VinylfuรŸbรถden von Tarkett: Zum Abheben schรถn... www.tarkett.de

VINYL


ChiemROyal Sommer 2006