Page 1

Bild: OHNE LIMIT geliebt

Gemeindebrief 1. November 2019 bis 31. Januar 2020


Inhalt Veranstaltungskalender

4

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen

6

Kinder und Jugendliche

10

Musikalisches

12

Begegnungen

16

Kirchenwahl

20

Aus der Gemeinde

23

Impressum

20

Gottesdienste

26

Bazar

28

www.evkirche-sillenbuch.de

Unsere Internetseite: Mit unseren Veranstaltungen, Aktuellem, Predigten, Kontaktdaten....

Kontakte

Pfarramt I Friedbert Baur Gosheimer Weg 9 C, 70619 Stgt. Tel 219537-16 pfarramt1@evkirche-sillenbuch.de

Kindergarten Kleine Welt Ute Zeidler, Oberwiesenstr. 30 A Tel 90754111, kleine-welt@evkirche-sillenbuch.de

Pfarramt II Friedrich July Gosheimer Weg 7 B, 70619 Stgt. Tel 219537-17 - Automatische Weiterleitung von AB-Nachrichten auf das Handy pfarramt2@evkirche-sillenbuch.de

Kindergarten Sonnenschein Angi Hoffmann, Gosheimer Weg 5 Tel 219537-18 sonnenschein@evkirche-sillenbuch.de

Gemeindebüro Claudia Seyfried Di-Fr 9-12 Uhr+Do 16-19 Uhr, Denise Totzauer, Mi 8-13 Uhr Gosheimer Weg 7 B Tel 219537-12 gemeindebuero. stuttgart-sillenbuch@elkw.de Maximilian Witt (Mesner) Martin-Luther-Kirche Tel 0176 74303167 mesner@evkirche-sillenbuch.de Oberwiesenstr. 28 Anna Antohi (Hausmeisterin) Äckerwaldzentrum, Gosheimer Weg 1 Mo+Di 11-14 Uhr, Mi+Do 9-12 Uhr Fr 15-18 Uhr Tel 0157 39058812 Kirchenpflege Peter Engel Di+Mi 8-12 Uhr, Do 14-18 Uhr Tanja Ruck Iring Gündler Gosheimer Weg 7 B Tel 219537-14, Fax 219537-99 kirchenpflege.sillenbuch@elkw.de Gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderates Dr. Klaus Offterdinger kirchengemeinderat@ evkirche-sillenbuch.de Kirchenmusik Anne Weißert, Lukas Streibl organist@evkirche-sillenbuch.de

Jugendwerk Bockelstr. 125 B, Tel 446404, Fax 4416200 Laura Nadolny laura.nadolny@ejus-online.de Anja Lobmüller anja.lobmueller@ejus-online.de www.ejw-sillenbuch.de waldheim@evkirche-sillenbuch.de PANE Edda Volz, Besuchsdienst für pflegende Angehörige und Alleinstehende, Tel 6337220 Diakoniestation Ines Erhardt i.erhardt@ds-stuttgart.de Sillenbuch, Gosheimer Weg 9 A Tel 459992-42 Fax 459992-51 Kreisdiakoniestelle Sozial- und Lebensberatung Stuttgart-Degerloch, Große Falterstr. 10 Tel 764046 dbs@diakonie-degerloch.de Nachbarschaftshilfe Sillenbuch/Riedenberg Tel 25249456 nbh-stmichael.sillenbuch@drs.de Krankenpflege-Förderverein Tel 219537-12 krankenpflegefoerderverein@ evkirche-sillenbuch.de

Bankverbindungen Kirchengemeinde BW-Bank Konto 2 99 06 44 BIC SOLADEST600 IBAN DE28600501010002990644 2  3

Krankenpflege-Förderverein BW-Bank Konto 2 99 74 34 BIC SOLADEST600 IBAN DE28600501010002997434


Standpunkt Körpersprache - die Sprache unseres Körpers und unser Leben Eine überraschende Begegnung im Supermarkt: "Schön, Dich zu sehen" sagt die junge Frau zu einer anderen. Aber ihr Körper sagt irgendwie etwas anderes. Ihr Blick geht unruhig hin und her, die Schultern sind nach vorne gezogen, ihre Bewegungen sind etwas zu heftig für diesen Satz. Wir beobachten das im Alltag oft, wie die verbale Sprache und die Körpersprache nicht ganz zusammenpassen, in unterschiedliche Richtungen gehen. Es wirkt „zwiespältig“. Einige bemerken das bei sich selbst und versuchen, die Körpersprache deshalb bewusst zu forcieren. Aber es ist gar nicht leicht, die eigene Körpersprache „unter Kontrolle zu haben“ – und vielleicht ist das auch gar nicht wünschenswert. Unsere Lebensgeschichte, unsere Erfahrungen und unsere tieferliegenden Zustände sind in unserem Körperausdruck und in unseren Bewegungen gespeichert. Vieles ist „festgelebt“. Unser Körper drückt aus, was in uns vorgeht. Unsere Haltung, die Stellung unseres Kopfes, die Art wie wir gehen, atmen, sagen viel darüber, was wir schon erlebt haben und wie es uns wirklich geht. Ganz abgesehen von Alterung und Krankheit. Vielen von uns ist ein gesundes Körpergefühl abhanden gekommen. Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vieles vom Kopf gesteuert werden soll. Wir haben unseren Körpern begreiflicherweise vieles abgenommen, sie verwöhnt. Und sie sehr einseitig eingesetzt. Es ist manchmal gut, wenn wir das spüren oder wenn uns jemand darauf aufmerksam macht. Und dieser „Zwiespalt“ zwischen unseren Worten und unserem Körper ist lehrreich, weil wir dann selber vielleicht mehr darauf achten, was wir wirklich wollen und meinen. Vielleicht ist uns deshalb Gott so unwirklich, weil er keinen „Körper“ hat, weil wir nur "sein Wort" haben. Dabei gibt es kaum eine Körpersprache, die eindeutiger ist als die von Jesus, dem Christus, dem „Körperausdruck“ Gottes, dem menschgewordenen Gott. Wie er hingeht zu Abgeschriebenen, sich niederbeugt zu Aussätzigen im Staub, wie er Kranken die Hand auflegt und Gebeugte aufrichtet.

Wie er sich mit ausgebreiteten Armen am Kreuz hingibt oder nach seiner Auferweckung seine Gegenwart und seinen Segen mitteilt beim Abschiedssegen vor seinen Jüngern, bevor er in die unsichtbaren Dimensionen Gottes verwandelt wird.

Pfarrer Friedbert Baur

Was sagen wir durch unseren Körper Gott gegenüber, wie antworten wir auf Gottes Leiblichkeit in Jesus Christus? Wieviel hat unser Glaube mit unserem Körper zu tun? Wann kommen wir zur Ruhe, wann ist unser Körper "ausgeschwungen" und nicht mehr mit unzähligen Ablenkungen beschäftigt? Erleben wir Ruhe vor Gott, Räume, in denen mehr als das, was von uns kommt, laut werden kann? Stille, eine gesammelte Gebetshaltung, Atem- und Körperübungen können uns helfen, zu erkennen: Gott ist da. Unser Körper ist ein Tempel, in dem Gottes Atem wirkt. Wie zeigen wir unsere Offenheit gegenüber der Wirklichkeit Gottes, dem Spirituellen? Wir können unsere Hände für ein Gebet oder einen Segen öffnen, aufrecht dastehen vor Gott - nicht nur im Gottesdienst, die Hände erheben, knien, betend schreiten, Gott "entgegenlächeln" oder unsere Freude auch Gott gegenüber in Tanzbewegungen ausdrücken. Wie zeigen wir Liebe anderen gegenüber? Sind unsere Hände ein Ausdruck der Zuwendung oder des "Bei-unsselber-Bleibens"? Kennen und praktizieren wir die Geste des Segnens, des Weitergebens der heilsamen Kräfte Gottes? Sind uns solche Berührungen möglich? Lassen Sie uns den Mut haben, auf unseren Körper zu hören und Gott und Menschen gegenüber auch durch unseren Leib mehr und mehr ausdrücken, was Gott unserem Leben an Möglichkeiten mitgegeben hat. Es grüßt herzlich, Ihr/ Euer Pfarrer Friedbert Baur

3  


Veranstaltungskalender November Sonntag

3. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Prädikantin Claudia Zesch

Dienstag

5. Luthersaal

19.30 Uhr

Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates

Mittwoch

6. Martin-Luther-Kirche

19.00 Uhr

Ökumenisches Friedensgebet

Donnerstag

7. Luthersaal

9.30 Uhr

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Samstag

9. Martin-Luther-Kirche

12.00 Uhr

Bazar s. Seite 28

Sonntag

10. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur mit Abendmahl, KandidatInnenvorstellung Kirchenwahl

Sonntag

10. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Kinderkirche, Beginn der Krippenspielproben s. Seite 7

Sonntag

10. St. Eberhard, Stgt.

17.00 Uhr

Taizé Gebet Nacht der Lichter s. Seite 19

Dienstag

12. Äckerwaldzentrum

15.00 Uhr

Treffpunkt s. Seite 16

Mittwoch

13. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Gastmahl s. Seite 18

Donnerstag

14. Luthersaal

Donnerstag

14. Äckerwaldzentrum

18.00 Uhr

Konzert zum Mitsingen und Zuhören s. S. 13

Sonntag

17. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedrich July mit Taufe

Montag

18. Luthersaal

17.00 Uhr

Gesprächskreis s. Seite 16

Montag

18. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Gebetskreis für den Stadtbezirk s. Seite 19

Mittwoch

20. Martin-Luther-Kirche

19.00 Uhr

Gottesdienst Buß- und Bettag Pfarrer Friedbert Baur

Donnerstag

21. Luthersaal

Freitag

22. Martin-Luther-Kirche

18.00 Uhr

MA Fest für die ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen

Sonntag

24. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Ewigkeitssonntag Pfarrer Friedbert Baur

Sonntag

24. Emmauskirche Ried.

19.00 Uhr

Taizé Gebet

Dienstag

26. Äckerwaldzentrum

19.00 Uhr

Spielegruppe für Erwachsene s. Seite 17

Mittwoch

27. Luthersaal

19.30 Uhr

Bibelgespräch s. Seite 6

Donnerstag

28. Luthersaal

9.30 Uhr

Samstag

30. Luthersaal

14.00 Uhr

Kurrendesingen s. Seite 13

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Eine-Welt-Warenverkauf

9.30 Uhr

9.30 Uhr

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Dezember Sonntag

1. Martin-Luther-Kirche

Sonntag

1. Kirchenwahl

Mittwoch

4. Martin-Luther-Kirche

19.00 Uhr

Ökumenisches Friedensgebet

Mittwoch

4. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Gastmahl s. Seite 19

Donnerstag

5. Luthersaal

Sonntag

8. Martin-Luther-Kirche

Sonntag Montag

s. Seiten 20 bis 22

9.30 Uhr

Begegnung am Vormittag

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedrich July mit dem Chorprojekt „Sing mit Sillenbuch“ s. Seite 14, Eine-Welt-Warenverkauf

8. Martin-Luther-Kirche

11.00 Uhr

Gottesdienst für kleine Leute

9. Hausgebet

19.30 Uhr

Hausgebet im Advent s. Seite 8

Dienstag

10. Luthersaal

19.30 Uhr

Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates

Mittwoch

11. Äckerwaldzentrum

19.30 Uhr

Mann sieht sich

Donnerstag

12. Luthersaal

Sonntag

15. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Eine-Welt-Warenverkauf

Sonntag

15. Martin-Luther-Kirche

17.00 Uhr

Adventskonzert Stringendo Zürich s. Seite 15

Montag

16. Luthersaal

17.00 Uhr

Gesprächskreis

Montag

16. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Gebetskreis für den Stadtbezirk s. Seite 19

Dienstag

17. Äckerwaldzentrum

15.00 Uhr

Treffpunkt s. Seite 16

Dienstag

17. Äckerwaldzentrum

19.00 Uhr

Spielegruppe für Erwachsene s. Seite 17

Mittwoch

18. Luthersaal

19.30 Uhr

Bibelgespräch s. Seite 6

Donnerstag

9.30 Uhr

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

19. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Offenes Advents- und Weihnachtsliedersingen

4  Sonntag 5

22. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Mitmachbrunch Eine-Welt-Warenverkauf

Sonntag

22. Martin-Luther-Kirche

19.00 Uhr

Canzoni di Natale s. Seite 15


Veranstaltungskalender Dezember Dienstag

24. Martin-Luther-Kirche

16.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedrich July mit Krippenspiel, Posaunenchor, ökumen. Kinderchor

Dienstag

24. Martin-Luther-Kirche

18.00 Uhr

Christvesper Pfarrer Friedbert Baur

Dienstag

24. Martin-Luther-Kirche

22.00 Uhr

Christmette in Jazz Pfarrer Friedrich July mit Uli Gutscher

Mittwoch

25. Martin-Luther-Kirche

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur

Donnerstag

26. St. Michael

11.00 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst

Sonntag

29. Riedenberg Heumaden-Süd

9.30 10.30

Simeonskapelle, Augustinum Gnadenkirche, Heumaden-Süd Gottesdienst Pfarrerin Dr. Elisabeth Jooß

Dienstag

31. Martin-Luther-Kirche

17.00 Uhr

Gottesdienst zum Altjahresabend Pfarrer Friedrich July mit Abendmahl

Januar Mittwoch

1. Äckerwaldzentrum

11.00 Uhr

Frühstücks-Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur

Mittwoch

1. Martin-Luther-Kirche

19.00 Uhr

Ökumenisches Friedensgebet

Sonntag

5. Äckerwaldzentrum

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur

Montag

6. Äckerwaldzentrum

18.00 Uhr

Lichtermesse Pfarrer Friedbert Baur

8. Luthersaal

Mittwoch

19.30 Uhr

Bibelgespräch s. Seite 6

Sonntag

12. Äckerwaldzentrum

10.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Pfarrer Friedrich July Abendmahl

Montag

13. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Gebetskreis für den Stadtbezirk s. Seite 19

Dienstag

14. Äckerwaldzentrum

15.00 Uhr

Treffpunkt s. Seite 16

Dienstag

14. Luthersaal

19.30 Uhr

Öffentliche Sitzung des neuen Kirchengemeinderates

Donnerstag

16. Luthersaal

9.30 Uhr

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Sonntag

19. Äckerwaldzentrum

19.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Mitmachbrunch

Sonntag

19. Leonhardskirche

10.00 Uhr

Start der Vesperkirche

Mittwoch

22. Äckerwaldzentrum

20.00 Uhr

Gastmahl s. Seite 18

Donnerstag

23. Luthersaal

Freitag

24. Konspiration X

19.00 Uhr

für Konfirmandinnen und Konfirmanden

Samstag

25. Martin-Luther-Kirche

14.00 Uhr

Kindersachenbasar s. Seite 10

Sonntag

26. Äckerwaldzentrum

10.00 Uhr

Gottesdienst mit Kanzeltausch PredigerIn der mehtodistischen Kirche

Montag

27. Luthersaal

17.00 Uhr

Gesprächskreis s. Seite 16

Dienstag

28. Äckerwaldzentrum

19.00 Uhr

Spielegruppe für Erwachsene s. Seite 17

Donnerstag

30. Luthersaal

9.30 Uhr

9.30 Uhr

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Begegnung am Vormittag s. Seite 17

Regelmäßige Termine, wöchentlich

Jeden Sonntag

im Äckerwaldzentrum: Montag 15.30 Uhr Ökumenischer Kinderchor ab 4 Jahren Dienstag 16.15 Uhr Jungschar Donnerstag 20.00 Uhr Chorprobe

im Luthersaal: Mittwoch

im Gemeindehaus St. Michael: Donnerstag 15.15 Uhr Kinderchor ökumenisch ab 2. Klasse

Kinderkirche außer in den Ferien

außer in den Ferien

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht

5  


Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen Gottes Souveränität - eine verständliche Einführung in die Theologie Karl Barths mit Prof. em. Dr. Wilfried Härle, Ostfildern DO 31.10.19, 19.00 – 21.30 Uhr Evang. Gemeindehaus, Grüningerstr. 25, 70599 StuttgartBirkach Musikalischer Rahmen: Mozart-Musik mit Dr. Ilze Kezbere-Härle, Violine und Dr. Andreas Roessler, Flügel Reformationsfeier der Evang. Kirchengemeinde Birkach in Verbindung mit der Bibliothek des Hauses Birkach und der Evang. Reformierten Gemeinde Stuttgart Der Vortrag verspricht, eine verständliche und umfassende Einführung in die Theologie Karl Barths zu geben. Wenn man von da aus das umfangreiche Werk und Wirken dieses beeindruckenden Theologen betrachtet, wird die große Bedeutung erkennbar, die Barth für die Theologie und Kirche im 20. Jahrhundert hatte und auch noch in Zukunft haben kann. Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Birkach

Mitmachbrunch

Nach dem Gottesdienst ist etwa einmal im Monat im Luthersaal Mitmachbrunch. Jeder ist herzlich willkommen! Wer kann und möchte, bringt etwas mit fürs Buffet, und wir essen gemeinsam. 27. Oktober 22. Dezember 19. Januar

Bibelgespräch

19.30 Uhr im Luthersaal Einmal monatlich laden Pfarrer Friedrich July und Pfarrer Friedbert Baur zum offenen Bibelgespräch ein. Wir beschäftigen uns mit dem Predigttext des darauffolgenden Sonntags. Dabei ist Raum für Persönliches, für alle Fragen, Ideen und Erfahrungen aus unserer Runde. 27. November Pfarrer Friedbert Baur 18. Dezember Pfarrer Friedbert Baur 8. Januar Pfarrer Friedrich July

KinderFlohmarkt & im Rahmen des Spielzeugmarkt GemeindebaZars Luthersaal, Martin-Luther-Kirche von Kindern für Kinder

Samstag, 09.11.19

Aufbau ab 11.45 Uhr Verkauf ab 12.30 Uhr

Anmeldung im Gemeindebüro, Tel. 21953712

6  7


Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen

Kinderkirche

Einladung zur Kinderkirche

Kinderkirche sonntags 10.00 Uhr

jeden Sonntag außer in den Schulferien um 10.00 Uhr Kinderkirche im Luthersaal Dass in den Geschäften seit Ende der Sommerferien schon Lebkuchen und Spekulatius zum Kauf angeboten werden, ist ein untrügliches Zeichen dafür..... .... dass jetzt bald wieder die Proben für das diesjährige Krippenspiel ins Haus stehen!! Nach den Herbstferien beginnen wir mit den Proben für den Familiengottesdienst an Heilig Abend. Wer auch in diesem Jahr wieder dabei sein möchte, sollte unbedingt den ersten Termin am Sonntag, den 10. November um 10 Uhr im Luthersaal nicht verpassen. Denn hier stellen wir das Theaterstück vor und erläutern auch die verschiedenen Rollen, die es zu übernehmen gibt. Ab dem darauffolgenden Sonntag starten wir mit den wöchentlichen Proben. Den genauen Terminplan erhaltet ihr am 10. November. Lasst euch das nicht entgehen, Kinder - wir freuen uns auf euch! Euer Krippenspiel-Team Pia, Pauline, Marie, Beks, Lisa, Chiara, David, Hannah, Heidi und Ella Und übrigens: einen Tag vorher, also am 9. November, ist Gemeindebazar in der Martin-Luther-Kirche. Seid dabei, es gibt wieder Maultaschen mit Kartoffelsalat, leckeren Kuchen, tolle Spiele mit dem Kindergarten Sonnenschein und eine süße vorweihnachtliche Backstube für euch! Und vergesst nicht, über den Kinderflohmarkt zu stöbern oder reserviert einfach gleich selbst einen Stand, um eure Spielsachen, die ihr nicht mehr braucht, zu verkaufen (Anmeldung im Gemeindebüro)!

Gottesdienst für kleine Leute 8. Dezember, 11 Uhr in der Martin-Luther-Kirche Bild: iStock

Licht im Advent Im Gottesdienst für kleine Leute feiern wir mit den Kindern (2-5-Jährige), ihren Eltern oder Großeltern und Geschwistern einen (klein-) kindgerechten Gottesdienst. Wir basteln, singen, beten und hören Geschichten aus der Bibel. Außerdem gibt es danach die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein mit einem kleinen Snack. Der Gottesdienst für kleine Leute findet viermal im Jahr direkt im Anschluss an den Gottesdienst für die großen Leute statt, der nächste Termin ist am 2. Advent, 08.12.2019, um 11 Uhr. Unser Thema ist dieses Mal Licht im Advent. Wir laden alle kleinen Leute und ihre Eltern, Großeltern und Geschwister ein. Euer GfkL-Team Andrea Waldbüßer, Nicole Grizelj, Oliver Riek, Silvia Bellingkrodt und Pfarrer Friedbert Baur 7  


Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen Familienfreizeit vom 26. bis 28. Juni 2020 auf der Burg Wernfels – seid dabei!

www.burg-wernfels.de

Nach der schönen Familienfreizeit 2019 in den Allgäuer Alpen wollen wir uns 2020 zu einem außergewöhnlichen Ort aufmachen – der CVJM-Burg Wernfels (www.burg-wernfels.de). In unmittelbarer Nähe zum fränkischen Seenland liegt hoch über dem Rezattal diese romantische Ritterburg, die über Jahrhunderte fürstbischöflicher Amtssitz war und seit 1925 dem CVJM-Landesverband Bayern gehört. Kurz vor den Sommerferien, am Wochenende vom 26. bis 28. Juni 2020 wollen wir dort ein paar schöne Tage verbringen. Wir beginnen und beschließen den Tag gemeinsam. Wir spielen, singen, reden, toben, baden, wandern, genießen das köstliche Essen, sitzen abends beisammen im ritterlichen Ambiente und feiern zum Abschluss miteinander Gottesdienst. Alle bringen sich mit dem ein, was sie können und wollen. Zur Planung wird es ein Vortreffen geben. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung! Euer Vorbereitungsteam Sarah Bubeck, Jutta Urschel und Friedrich July Kosten: Unterkunft und Vollpension für die gesamte Freizeit: Erwachsene: 74€ Kinder und Jugendliche 6–18 Jahre: Erwachsenenpreis Kinder 2–5 Jahre: 39€ Kinder bis 2 Jahre: frei Kosten für Tagesausflüge und Unternehmungen sind nicht im Preis enthalten. An- und Abreise sind selbst zu organisieren. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage der Evang. Kirchengemeinde Sillenbuch (www.evkirche-sillenbuch.de) – Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2020!

8  9


Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen Ökumenisches Hausgebet im Advent 9. Dezember Wüste verwandelt

Ökumenisches Hausgebet im Advent

© LoloStock - Fotolia.com

Eine gute Gewohnheit in den Tagen vor Weihnachten

Die christlichen Kirchen in BadenWürttemberg laden am Montag, 9. Dezember 2019, um 19.30 Uhr mit Glockengeläut zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Für viele ist das Hausgebet zu einer guten Gewohnheit in den Tagen vor Weihnachten geworden. Haben Sie Mut, Ihre Nachbarn, Freunde oder Bekannte einzuladen, um gemeinsam zu feiern!

Eine Art Hausandacht ohne große Vorbereitung – vielleicht haben Sie schon manchmal gedacht, dass das etwas Schönes wäre. Ein adventlich geschmückter Raum und die Bereitschaft einer Person, das Hausgebet zu leiten, sind gute Voraussetzungen für ein gelingendes Zusammensein.

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg stellt auch dieses Jahr wieder ein genau ausgearbeitetes und schön gestaltetes Faltblatt zur Verfügung. Es ist ein Vorschlag zur Gestaltung des Hausgebets. Die Lesungen werden nach Absprache auf möglichst viele Mitfeiernde verteilt. Wo es möglich ist, kann der Gesang mit Musikinstrumenten begleitet werden.

© LoloStock - Fotolia.com

Eine gute Gewohnheit in den Tagen vor Weihnachten Die christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Montag, 9. Dezember 2019, um 19.30 Uhr mit Glockengeläut zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Für viele ist das Hausgebet zu einer guten Gewohnheit in den Tagen vor Weihnachten geworden. Haben Sie Mut, Ihre Nachbarn, Freunde oder Bekannte einzuladen, um gemeinsam zu feiern!

Wir haben 200 Liturgiehefte bestellt, die Sie auch gerne bei den Gottesdiensten am 1.12. (Kirchenwahlsonntag) und am 8.12. bei den Gottesdiensten mitnehmen können. Melden Sie sich gerne, wenn Sie so ein Hausgebet vorhaben und noch Hilfe oder Ermutigung oder organisatorische Unterstützung brauchen bei: Friedbert.Baur@elkw.de.

Eine Art Hausandacht ohne große Vorbereitung – vielleicht haben Sie schon manchmal gedacht, dass das etwas Schönes wäre. Ein adventlich geschmückter Raum und die Bereitschaft einer Person, das Hausgebet zu leiten, sind die einzigen Voraussetzungen für ein gelingendes Zusammensein. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg stellt auch dieses Jahr wieder ein genau ausgearbeitetes und schön gestaltetes Faltblatt zur Verfügung. Es ist ein Vorschlag zur Gestaltung des Hausgebets. Die Lesungen werden nach Absprache auf möglichst viele Mitfeiernde verteilt. Wo es möglich ist, kann der Gesang mit Musikinstrumenten begleitet werden. Wir haben 200 Liturgiehefte bestellt, die Sie auch gerne bei den Gottesdiensten am 1.12. (Kirchenwahlsonntag) und am 8.12. bei den Gottesdiensten mitnehmen können. Melden Sie sich, wenn Sie so ein Hausgebet planen und noch Hilfe oder Ermutigung oder organisatorische Unterstützung brauchen bei: Friedbert.Baur@elkw.de.

Bildung und Begleitung für Kinder in Rumänien Das Internat im orthodoxen Frauenkloster Piatra Fontanele möchte den Kindern der verarmten Landbevölkerung eine Perspektive bieten und ihnen durch Bildung eine bessere Zukunft ermöglichen. Das Internat ist ein erster Schritt für eine nachhaltige Schulbildung auf dem Land. Mit der diesjährigen Orangenaktion am 23.11. unterstützen wir in der Evangelischen Jugend Stuttgart dieses wichtige Projekt. Kinder und Teenies werden an diesem Samstag unterwegs sein z. B. vor dem Edeka auf der Kirchheimer Straße, um Spenden zu sammeln und schenken Ihnen im Gegenzug für jeden gespendeten Euro eine leckere Bio-Orange.

23.11.

9  


Kinder und Jugendliche Kindersachenbasar Samstag, 25. Januar 2020 Martin-Luther-Kirche, Oberwiesenstraße 28 Der Verkauf findet von 14.00-16.00 Uhr statt. Während dieser Zeit haben auch Basar-Café und Sektbar geöffnet (Kuchen auch zum Mitnehmen). Für die Kinder wird kostenlos ein Film im Kinderkino gezeigt. Interessierte können per Email an den Elternbeirat-kleinewelt-@t-online.de einen Verkaufstisch (Gebühr 10 €) reservieren. Wir bitten zusätzlich um eine Kuchenspende. Die Eltern und Erzieherinnen der „Kleinen Welt“ freuen sich sehr auf Ihren Besuch.

Aus dem Jugendwerk Termine: 6. November 18-20.30 Uhr Café Untergeschoss 10. November 16.00 Uhr Neuland, Anmeldung bei Laura Nadolny 13. November Stuttgarter Jugendgottesdienst (StuGo) für Konfis 17.00 Uhr in der Gnadenkirche in Heumaden 20. November Stuttgarter Jugendgottesdienst (StuGo) für Jugendliche und junge Erwachsene 19.00 Uhr in Zuffenhausen 2. Dezember Mitarbeitendenkreis/Pipeline Weihnachtsfeier 4. Dezember 18-20.30 Uhr Café Untergeschoss 15. Dezember 10.30 Uhr Konfi Gottesdienst in der Gnadenkirche in Heumaden 24. Januar Konspiration X 29. Januar 18-20.30 Uhr Café Untergeschoss

Auch in diesem Jahr bietet das evangelische Jugendwerk Stuttgart (ejus) wieder tolle Skifreizeiten an. Zum Beispiel eine Skifreizeit in Saalbach-Hinterglemm vom 26.12.2019 – 02.01.2020 für alle, die Spaß am Skifahren und/oder Snowboarden haben! - Altersgruppe: 12-15 Jahre - Vollverpflegung - inkl. 6-Tage-Skipass Kosten: 499,- € Anmeldung jetzt möglich: ejus-plieningen-birkach.de

Konfi Ausflug zum Wasserfall Bad-Urach, 25.10.

Bild Laura Nadolny 10  11


Kinder und Jugendliche

Hugo zur Brügge, Charlotte Daecke, Sirka Eichenberg, Carla Engel, Marie Fleury, Jarne Hofmann, Marla Kazmeier, Johannes Portmann, Antonin Röck, Helena Roth, Cecilia Schmid, Carlotta Thiel, Julie Walluschek von Wallfeld, Kaja Walluschek von Wallfeld, Lisa Weinbrecht, Laila Armbruster, Mimi Freier, David Frieß, Noah Fuchs, Leni Gast, Helen Gehring, Emelie Heil, Emily Kleinhans, Mara Knorpp, Sophie Nguyen, Paul Löffler, Ella Philipp, Julia Sakretz, Emiliy Wauschkuhn.

Wir haben einen neuen Konfi-Jahrgang

29

Unsere neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden wurden in einem Gottesdienst am 7. Juli der Gemeinde vorgestellt. Der erste Elternabend hat am 9. Juli auch schon stattgefunden, und am 24. Juli haben wir noch kurz vor den Sommerferien ein Volleyball-Turnier der Konfirmandinnen und Konfirmanden im Distrikt Sillenbuch auf den Feldern des TSV Heumaden veranstaltet der dann beim gemütlichen Beisammensein im Café Untergeschoss im Äckerwaldzentrum (immer mittwochabends; ein Angebot unserer Jugendreferentin Laura Nadolny) ausgeklungen ist. Nach den Sommerferien startete dann sozusagen der reguläre Konfirmandenunterricht am Mittwochnachmittag, der aber auch weiterhin durch besondere Aktionen flankiert wird: Am 5. Oktober waren wir mit unseren Konfis und einigen Eltern wandern auf der Schwäbischen Alb und am 16. Oktober erkundeten wir im Rahmen des ‚Konfi-Distriktlaufs die evangelischen Kirchengemeinden im Stadtteil Sillenbuch. Es ist also einiges los, und wir sind gespannt, was unser Konfi-Jahr noch so alles bringt. Auf jeden Fall freuen wir uns, unsere Konfis ein Stück auf Ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten. 11  


Musikalisches Abschied von Chorleiterin Anne C. Weißert „Es ist bestimmt in Gottes Rath…“ „…dass man vom Liebsten, was man hat, muss scheiden.“ So erklingt es im Lied für gemischten Chor und Klavier op. 84 von Robert Schumann, der im Titel empfiehlt, dieses „Beim Abschied zu singen“. Seit 2015 leitete ich zunächst den Kinderchor, etwas später auch den Erwachsenenchor der Kirchengemeinde: unzählige Gottesdienste begleiteten und bereicherten wir, die Projekte zum Mitsingen vergrößerten sich von Mal zu Mal, die Singspiele und Bazar-Auftritte wurden bejubelt, Kurrendesänger fröhlich willkommen geheißen, Offene Singen genossen; ich bin dankbar für alle Unterstützung und Begeisterung von Sängerinnen und Sängern, Kindern und ihren Eltern, den Organisten, v.a. Lukas Streibl, unseren Pfarrern, dem Kirchengemeinderat und dem Musikausschuss, und von Ihnen, liebe Gemeinde! Was für eine Kraft, Buntheit, welches Engagement in Sillenbuch blüht: ich werde das vermissen! Ab Januar 2020 beginnt mein Referendariat und ich werde mit meinem Mann, Cornelius Weißert, der in Blaubeuren Bezirkskantor wird, in Richtung Ulm ziehen. Deshalb werden die Chöre ab dem nächsten Jahr mit neuen Leitungen weitergeführt werden. „Wenn Menschen auseinandergehn, dann sagen sie ‚Auf Wiedersehn!‘“: so endet das Stück von Schumann*. Ich freue mich, wenn wir uns wiedersehen; vielleicht ja sogar eines Tages zum gemeinsamen Singen bei einem Ausflug zum Blautopf. *Wenn Sie die Musik zum Abschied live mit mir hören möchten, seien Sie herzlich willkommen zum Konzert mit dem „figure humaine kammerchor“ am 24.11., 17.00 Uhr, in der Liederhalle

Ökumenischer Kinderchor „Solang die Erde steht, soll nicht aufhören…“ Saat und Ernte, soll nicht aufhören Frost und Hitze, Sommer, Winter, Tag und Nacht - und unser Singen! Von Erntedank bis Weihnachten singen die Kinder des ökum. Kinderchors bei vielen Ereignissen und alle, die ebenfalls Lust haben, sind herzlich eingeladen: wir üben, spielen, tanzen, musizieren immer montags, 15.30-16.30 Uhr im Äckerwaldzentrum. Auftritte: 9.11., 14.00 Uhr, BaZar 8.12., 10.00 Uhr, Sing’ mit, Sillenbuch!, Gottesdienst 24.12., 16.00 Uhr, Krippenspiel Anmeldung und Informationen bei: Anne Weißert: AnneCBischoff@t-online.de, 0711/16 03 21 25

12  13


Musikalisches Martin-Luther-Chor „Seht ihr den Mond dort stehen?“

Der Martin-Luther-Chor wird am 14. November um 18.00 im Äckerwaldzentrum ein kleines Abendkonzert gestalten, ein besonderes Konzert: denn nicht nur der Chor singt Abend- und Volkslieder, sondern immer wieder werden auch die Zuhörer ihre Stimmen erheben dürfen und mitsingen. Herzliche Einladung also an alle, die gerne zuhören und/oder mitmachen und mit uns einen gemütlichen Herbstabend verbringen mögen.

Kurrendesingen

Samstag, 30. November, Beginn 14.00 Uhr im Luthersaal Unser diesjähriges Adventssingen in Sillenbucher Häusern findet wieder am Samstag vor dem 1. Advent statt. Mit allen, die Lust haben, mit Kindern vom Kinderchor, mit Familien, die gerne dabei sind, mit Menschen, die es lieben Adventslieder zu singen und anderen eine Freude machen wollen, gehen wir in die Häuser und besuchen Leute aus unserer Gemeinde bzw. dem Ort, die nicht mehr aus dem Haus kommen und sich über einen gesungenen Gruß bei einem kurzen Besüchle freuen. Wir treffen uns um 14.00 Uhr im Luthersaal, üben, teilen Gruppen ein und gehen dann in die Häuser. Zum gemütlichen Abschluss sind wir noch einmal im Luthersaal. Wenn Sie jemanden kennen, den ein adventlicher Singbesuch erfreuen würde – melden Sie sich bitte im Gemeindebüro. 13  


Musikalisches „Sing’ mit, Sillenbuch!“ auf Französisch

In der Woche vor dem 2. Advent sind wieder alle - Groß und Klein - zum Mitsingprojekt eingeladen, das am 8.12. um 10.00 Uhr zur Aufführung kommt. Diesmal erklingt vorwiegend Musik aus Frankreich auf Französisch und Latein. Wieder gibt es für alle Teilnehmenden rechtzeitig Notenmaterial und ÜbeCD nach eingegangener Anmeldung bei Anne Weißert unter AnneCBischoff@t-online.de, 0711/16 03 21 25. Probentermine: Kinder (ab 4 Jahren): 2.12., 15.30 - 16.30 im ÄWZ 7.12., 11.30 - 12.30 in der Martin-Luther-Kirche Jugendliche und Erwachsene: 5.12., 20.00 - 21.30 im ÄWZ 6.12., 19.30 - 21.30 im ÄWZ 7.12., 10.00 - 12.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche

14  15


Musikalisches Stringendo Zürich

15. Dezember, 17 Uhr Martin-Luther-Kirche Traditionelles Adventskonzert Wenn es in Stuttgart musikalische "Pflichttermine" in der Vorweihnachtszeit gibt, gehört das Adventskonzert in der Martin-Luther-Kirche mit den jungen MusikerInnen aus Zürich sicher zu diesen: ein fröhlich-freiwilliges Must Go am Dritten Advent! An Eingang und Ausgang des Programms stehen berühmte StreicherSuiten, komponiert in (spät-)romantischer Zeit, bezugnehmend auf barocke Vorlagen- Adaptionen - die beide "Gene" (das barocke und das romantische) in sich tragen. Ein Erlebnis, das – einschliesslich der schönsten Zugaben – keine Wünsche offen lässt: die Freunde des Streicherklangs, der zwischen samtseiden und hochvirtuos in allen Abstufungen bezaubert, der zwischen kaumhörbaren pianissimi bis hin zu größter Entfaltung ein gewaltiges dynamisches Spektrum vorstellt, sollten das Konzert der jungen Stringendo-Preisträger - einmal mehr - unter keinen Umständen versäumen. Jens Lohmann

Offenes Advents- und Weihnachtsliedersingen Am Donnerstag, den 19.12., 20.00 Uhr, sind alle herzlich eingeladen, dem Vorweihnachtstrubel zu entgehen, und stattdessen Lieblingsweihnachtslieder im Äckerwaldzentrum zu singen. Unter der Leitung von Anne Weißert genießen wir in geselliger Runde bei Punsch und Plätzchen bekannte und unbekannte Lieblingsstücke. Gerne dürfen Sie Ihre Lied-Wünsche bis 15.12. an Anne Weißert richten (Mendelssohnstraße 50, 0711 16 03 21 25, AnneCBischoff@t-online.de)

Capricornus Ensemble Stuttgart:

22. Dezember, 19 Uhr Martin-Luther-Kirche Canzoni di Natale Weihnachtliche Bläsermusik aus Italien, Spanien und Deutschland für Zinken, Posaunen und Orgel Capricornus Ensemble Stuttgart Frithjof Smith, Gebhard David – Zink Ann-Catherina Strehmel, Japser Tan – Posaunen Peter Kranefoed – Orgel Henning Wiegräbe – Posaune und Leitung Das Capricornus Ensemble Stuttgart präsentiert ein vorweihnachtliches Programm mit Musik aus der Zeit der Renaissance und des Barocks mit pastoraler Instrumentalmusik und Vertonungen adventlicher und weihnachtlicher Gesänge.

Henning Wiegräbe

Veranstaltet vom Verein zur Förderung von Musikprojekten Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Sillenbuch Eintritt: 15 €, ermäßigt 8 €, Kinder unter 10 Jahren frei 15  


Begegnungen Dienstag 15.00 Uhr

Treffpunkt

• Ein Nachmittag zum Gespräch, zum Austausch, zur Begegnung

mit Pfarrer Friedrich July • Mit Kaffee und Kuchen, einmal im Monat, dienstags um 15.00 Uhr im Äckerwaldzentrum 12. November Teilen Am 11.11. ist Martinstag und am 19.11. der Gedenktag der Elisabeth von Thüringen. Wir nehmen diese Tage zum Anlass, um über das Teilen ins Gespräch zu kommen. 17. Dezember Weihnachtsfeier Wir singen, essen Gebäck, trinken Kaffee und stimmen uns dabei auf das Christfest ein. 14. Januar Wie handelt Gott in der Welt? Wir nähern uns der schwierigen Frage der Geschichtsmächtigkeit Gottes an. Montag 17.00 Uhr

Gesprächskreis Martin-Luther-Kirche • Referenten berichten über Themen

aus verschiedenen Lebensbereichen. Anschließend haben wir die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Gäste sind immer willkommen.

• Einmal im Monat montags, 17.00 bis 18.30 Uhr, im Luthersaal der Martin-Luther-Kirche Verantwortlich: Edda Volz

18. November Bernhard Leibelt: - Das erste Villenviertel in Halbhöhenlage: Spaziergang über die Gänsheide Waldbaur, Eszet und Ritter - von Vollmilch bis bitter. Stuttgarts Schokoladenseite 16. Dezember Weihnachtliches Beisammensein 27. Januar Edda Volz: Jean Giono: Der Mann, der die Bäume pflanzte. Lesung

für Männer

Mann sieht sich Bei „Mann sieht sich“ treffen sich Männer, um sich über ein breites Themenspektrum auszutauschen. Aktuelle Tagesthemen sind ebenso dabei wie christliche Themen und alltägliche Erfahrungen und Herausforderungen. Wir sprechen über Gelungenes und Erfreuliches, aber auch über Gescheitertes und über belastende Lebenssituationen. Der persönliche Erfahrungsaustausch, aber auch die Diskussion über Themen des Zeitgeschehens geben nicht nur Raum für Selbstreflexion und gegenseitige Anteilnahme, sondern auch für (Neu)Orientierung im Alltagsleben. Die Treffen finden mittwochs um 20 Uhr im Äckerwaldzentrum, UG, statt. Männerfreizeit im Christoph-Duncker-Haus in Finsterrot von Freitag 15.11 - Sonntag 17.11.19 11. Dezember, 19.30 Uhr - Weihnachts-Mann-sieht-sich

16  17


Begegnungen Begegnung am Vormittag Miteinander ins Gespräch kommen, Kontakte, Wissen und Erfahrungen austauschen

• Immer donnerstags um 9.30 Uhr

im Luthersaal der Martin-Luther-Kirche

• Verantwortlich: Dr. Doris Röcker, Dr. Andreas Rössler

Donnerstag 9.30 Uhr

7. November Die zeitgenössische deutschsprachige Kurzprosa und ihre Vorläufer. Szenen aus dem Alltagsleben. Professor Jürgen Wolff, Stuttgart 14. November Judas in der Bibel und in dem Roman von Amos Oz Heiner Lotze, Pfarrer i. R. 21. November Ludwig van Beethoven - eine unbekannte Seite: Kindheit und Jugendjahre. Mit Musikbeispielen. Robert Bärwald, Pianist 28. November „Roman mit Gott“. Wie der schlesische Theologe und Schriftsteller Joseph Wittig (1879 - 1949) seine schwersten Anfechtungen verarbeitet hat. Dr. Andreas Rössler, Pfarrer i. R. 5. Dezember „Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging...“. Was hat Weihnachten mit Augustus zu tun? Dr. Dieter Koch, Pfarrer 12. Dezember Adventsfeier 16. Januar Wie viel „Festigkeit“ braucht und verträgt der Glaube? Pfarrer Friedbert Baur 23. Januar Gerhard Richter - „Malen ist eine andere Form des Denkens“. Kunsthistorischer Vortrag. Ulla Katharina Groha , M.A. Kunstgeschichte 30. Januar Auf den Spuren von Franz von Assisi Joachim Schäfer, Pfarrer i. R.

Spielegruppe für Erwachsene Wer spielt gerne Gesellschaftsspiele und möchte diese Freude mit uns teilen? Jeden letzten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Äckerwaldzentrum, Gosheimer Weg 1 26. November 17. Dezember 28. Januar Es freuen sich sehr auf Ihr Kommen Gudrun Baier, Irmtraud Igl und Elisabeth Gekeler

Vorschau: Kleidertausch, 4. April 2020 17  


Begegnungen Steinheimer Becken

Eindrücke vom Gemeindeausflug am 16.7.2019

Gemeinsam essen

Meteoriteneinschlag

Kratersee

Suche nach Schneckensand

Schneckensand

Kleine Pause

Im Meteorkrater-Museum

„Gastmahl“ Termine: 13.11., 4.12. und 22. 1. Gemeinsam schön zu Abend essen und einander treffen, Zeit haben miteinander und neue Kontakte knüpfen: Zu einem ganz offenen Treffpunkt rund um einen Tisch einmal im Monat mittwochs 20 Uhr im Äckerwaldzentrum laden wir als Kirchengemeinde alle ein, die gerne kommen möchten! Für jedes Gastmahl suchen wir jemanden, der das Zubereiten des Essens übernimmt. Und vielleicht Leute, die gerne helfen. Wenn es eine Art und Weise des Kochens ist, die auch andere interessiert (Weltküche, Essen aus nicht so vertrauten Kulturen), kann daraus an diesem Abend ein Kochkurs werden, der in das Gastmahl um 20 Uhr mündet. Ein Unkostenbeitrag für die Zutaten wird eingesammelt. Getränke können auch gerne mitgebracht werden. Wasser und Apfelsaft sind vorhanden.

Eine Anmeldung bräuchten wir in jedem Fall - Ich würde gerne mal kochen/ ich könnte auch helfen/ ich hätte eine Idee/ Ich komme am … bitte an: Friedbert.Baur@elkw.de Bild: N. Grizelj 18  19


Begegnungen Gebetstreffen Gemeindeübergreifendes Gebet für den Stadtbezirk Sillenbuch einmal im Monat, montags 20 Uhr im Äckerwaldzentrum Gosheimer Weg 1 in Sillenbuch 18. November, 16. Dezember, 13. Januar

Gemeinsam beten

Kontakt: Pfarrer Friedbert Baur: Friedbert.Baur@elkw.de 0711 21953716

Drei Fragen an Christel Hoffmann Frau Hoffmann, Sie sind die Zuständige für unseren Mitmachbrunch, der ungefähr einmal monatlich im Luthersaal im Anschluss an den Gottesdienst stattfindet. Was hat Sie für dieses ehrenamtliche Engagement motiviert? Hoffmann: Ich bin ja schon lange in der Kirchengemeinde aktiv und mache bereits den Kirchkaffee und das Osterfrühstück. Ich bin froh, wenn man nach dem Gottesdienst noch zusammensitzt und miteinander redet und dafür möchte ich meine Hilfe anbieten. Ich engagiere mich sehr gerne hier in der Sillenbucher Kirchengemeinde. Es bereitet mir einfach auch Freude. Haben Sie Wünsche für die Weiterentwicklung unseres Mitmachbrunchs? Hoffmann: Ja, dass noch mehr Menschen mitmachen [lacht], dass sich mehr Leute engagieren, auch gerne mehr junge Leute und dass noch mehr Speisen von zu Hause mitgebracht werden – und überhaupt: dass diese schöne Sache noch bekannter gemacht wird! In welche Richtung sollte sich die Kirche Ihrer Meinung nach entwickeln? Hoffmann: Ich würde mir wünschen, dass die Kirche auch in der Öffentlichkeit präsenter ist, sodass man sieht: das ist die evangelische Kirche und kein Verein wie es viele andere gibt. Ich finde, dass das kirchliche Profil noch ein bisschen stärker rausgestellt werden könnte. Das fehlt mir manchmal. Das Interview führte Friedrich July

Taizégebet „Nacht der Lichter“ 2019 Dieses Jahr findet das stadtweite ökumenische Taizégebet „Nacht der Lichter“ am 10. November um 19.00 Uhr in St. Eberhard / Stuttgart statt. Die Nacht der Lichter richtet sich an Menschen jeden Alters. Das Gebet wird, wie in Taizé, in mehreren Sprachen stattfinden. Die einfachen Taizégesänge werden durch einen Chor und ein Ensemble unterstützt. Weitere Infos gibt es unter www.taize-stuttgart.de. 19  


Kirchenwahlen am 1. Dezember 2019

henwahlen in der guten Entscheidungen für die Gemeindearbeit zu . Fast zwei Milliokommen, werden vielfältige Erfahrungen und Gaben, Engagement und die Liebe zu Kirche und Geder sind aufgerugemeinderäte und meinde gebraucht. zugeben. Wahlbeeder, die am WahlDie Landessynode Evangelium und Kirche - ist die gesetzgebende Verhaben. sammlung der Landeskirche und ähnelt in ihren Kirchenwahl 2019 Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium Kandidaten Wahlkreis Pfarrerin oderUnsere der setzt sich aus im 60 so genannten Laien und 30 Theologinnen und Theologen zusammen. Die Landesmeinde. Zusammen Stuttgart llen, strukturellen, synode tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die MitKandidat: scheidungen. Theologischer Die glieder der Landessynode werden in Württemberg Dr. Michael Blume, Janina Mangelsdorf,Søren Schwesig h ausgeübte Søren Ge- Schwesig direkt von den Kirchenmitgliedern für sechs Jahre verheiratet, zwei Kinder. gewählt. e Aufgabe. Um56 zuJahre,

Seit 2013 Stadtdekan von Stuttgart. Tourt seit 2001 als Teil des Kabarettduos

„Die Vorletzten“ durch Deutschland. kirchenwahl.de

Ich kandidiere für die Landessynode, weil ich für eine Kirche eintrete, die in einer pluralen Welt fröhlich Gottes Gegenwart bezeugt. Außerdem ist es mir wichtig, in einer Welt, die zunehmend das Bewusstsein für Religion verliert, für den christlichen Glauben zu werben.

Am würt nen fen, für e rech tag d

Der Pfar treff pers arbe mein

Inf

„Laien“kandidat Dr. Michael Blume 43 Jahre alt, verheiratet, drei Kinder. Seit 2018 Beauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg gegen Antisemitismus. Als junger Mann stieß ich per Taufe zu unserer Kirche und studierte dann auch Religionswissenschaft, promovierte zu Religion & Hirnforschung. Ich erlebe: Wissenschaft und Glaube ergänzen einander. Als Teil einer interreligiösen Familie und Freund der jüdischen Gemeinden ist mir der Dialog mit Anders- und auch Nichtglaubenden tägliche Praxis auch das will ich gerne in unsere Kirche einbringen. „Laien“kandidatin Janina Mangelsdorf 32 Jahre, studierte Erwachsenenbildnerin, MTLA, Landesreferentin für Kirche und Gesellschaft bei den Evangelischen Frauen in Württemberg, Kirchengemeinderätin in Degerloch, Kinder- und Teenykirchmitarbeiterin. Als junge Frau aus der Mitte der Gesellschaft möchte ich eine zukunftsfähige und den Menschen zugewandte Kirche gestalten. Auf Landesebene ist mir die Kinderkirche ein Herzensanliegen und ich bin gerne Teil des Landesausschusses für Kindergottesdienst in Württemberg.

Kirche für Morgen

Wir stehen für eine zukunftsorientierte, mutige und visionäre Kirche, die den Aufbruch wagt. Denn Gott selbst ist aufgebrochen und kommt in Jesus den Menschen nahe. Und er geht nicht nur zu den Frommen, sondern zu allen Menschen, zu den Erfolgreichen und auch zu denen, die am Rand stehen. Kirchenwahlen am 1. Dezember 2019 Dieses Vorbild weckt in uns die Leidenschaft. Wir träumen von einer Kirche, die sich selbst nicht Am 1. Dezember 2019 sind Kirchenwahlen in der guten Entscheidungen für die Gemeindearbeit zu genug ist, sondern innovativ das und Gakommen,kreativ werdenund vielfältige Erfahrungen württembergischen Landeskirche. Fast zwei MillioEvangelium von Jesus Christus für alle Menschen nen evangelische Kirchenmitglieder sind aufgeruben, Engagement und die Liebe zu Kirche und Gesichtbar macht. fen, ihre Stimme für neue Kirchengemeinderäte undund greifbar meinde gebraucht. stehen für eine Kirche, die all den engagierfür eine neue Landessynode abzugeben.Wir Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am WahlLandessynode ist die gesetzgebende Verten Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen und all den Die vielen anderen Gemeindegliedern tag dasSteine 14. Lebensjahr vollendet haben. Möglichkeiten sammlung Landeskirchezur und ähnelt in ihren keine in den Weg legt, sondern eröffnet,der unterstützend Seite denen eines Parlaments. Das Gremium steht und neues wagt. Wir sehnen uns nach einemAufgaben neuen geistlichen Aufbruch hin zu Der Kirchengemeinderat und die Pfarrerin oder der setzt sich aus 60 so genannten Laien und 30 Theomenschen aus allen Lebenswelten. Wir glauben, dass das Beste noch kommt. Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Zusammen loginnen und Theologen zusammen. Die LandesKandidaten: treffen sie alle wichtigen finanziellen, strukturellen, synode tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die MitTobi Wöner,und Matthias Vosseler für einen ‚Aufbruch für der morgen‘. personellen inhaltlichen Entscheidungen. Die glieder Landessynode werden in Württemberg 20  21

arbeitsteilig und partnerschaftlich ausgeübte Gemeindeleitung ist eine spannende Aufgabe. Um zu

direkt von den Kirchenmitgliedern für sechs Jahre gewählt.

Informationen zur Wahl: kirchenwahl.de


Kirchenwahlen am 1. Dezember 2019

1. Dezember 2019 sind Kirchenwahlen in der Lebendige Gemeinde ttembergischen Landeskirche. Fast zwei Millioevangelische Kirchenmitglieder sind aufgeruihre Stimme für neue Kirchengemeinderäte und eine neue Landessynode abzugeben. Wahlbehtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahldas 14. Lebensjahr vollendet haben.

guten Entscheidungen für die Gemeindearbeit zu kommen, werden vielfältige Erfahrungen und Gaben, Engagement und die Liebe zu Kirche und Gemeinde gebraucht.

Die Landessynode ist die gesetzgebende Versammlung der Landeskirche und ähnelt in ihren Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium Kirchengemeinderat und die Pfarrerin oder der setzt sich aus 60 so genannten Laien und 30 Theologinnen und Theologen zusammen. Die Landesrrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Zusammen fen sie alle wichtigen finanziellen, strukturellen, synode tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die Mitsonellen und inhaltlichen Entscheidungen. Die glieder der Landessynode werden in Württemberg Unser Name ist Programm: machen für die Gemeinden vorJahre Ort. eitsteilig und partnerschaftlich ausgeübte Ge- Wir direkt vonuns den stark Kirchenmitgliedern für sechs Unser Logo unterstreicht es: Das Kreuz führt uns zusammen. Unsere wichtigsgewählt. ndeleitung ist eine spannende Aufgabe. Um zu

ten Inhalte in Stichworten: Die Bibel achten, denn Bibelworte sind Lebensworte | Mission Herzschlag der Kirche begreifen | Jugendarbeit entschieden und formationen zur Wahl:alskirchenwahl.de verlässlich fördern | Ehrenamtliche unterstützen | Eine ortsnahe Diakonie mit evangelischem Profil stärken | Die Würde des Lebens vom Anfang bis zum Ende achten und schützen | Ehen und Familien stärken | Menschen in verschiedenen Lebenslagen begleiten und ermutigen | Neues wagen und mit frischen Ideen Kirche gestalten | Gottes gute Schöpfung bewahren | Fremden nicht Hass, sondern Heimat bieten | Jesus Christus ist unsere Hoffnung – auch über den Tod hinaus! Für Stuttgart kandidieren Christina Potreck, Juristin und Kirchengemeinderätin aus Stuttgart-Mitte sowie Dieter Abrell aus Rohr, Mitglied der 15. Landessynode. Als Theologen unterstützt die Lebendige Gemeinde in Stuttgart Pfr. Matthias Vosseler. Infos: www.lebendige-gemeinde.de/stuttgart/

9

u -

n m g e

Offene Kirche

Wir wollen eine Kirche, • die als Teil der Stadtgesellschaft sich einmischt und diese mitgestaltet • in der Glaube in vielfältigen Gottesdiensten gelebt wird • die einen respektvollen Dialog mit anderen Religionen führt • für die Demokratie und Menschenrechte zentrale Anliegen sind Kirchenwahlen am • die gleichgeschlechtlichen Paaren eine kirchliche Trauung ermöglicht • die sich für Frieden und gewaltlose Konfliktlösungen einsetzt guten Entscheidun Am 1.KIRCHE Dezember 2019 sind Kirchenwahlen in der Wir kandidieren für die OFFENE (v.l.n.r.): württembergischen Landeskirche. Fast zwei Millio-

nenMitarbeitervertreter evangelische Kirchenmitglieder sind aufgeruPeter Reif, Gemeindediakon, fen,2. ihre Stimme für im neue Kirchengemeinderäte und Sabine Foth, Rechtsanwältin, Vorsitzende Landesverband Kinderfür eine neue Landessynode abzugeben. Wahlbegottesdienst rechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am WahlGabriele Mihy, Diplomsozialarbeiterin, Referentin für Inklusive Jugendarbeit tag das 14. Lebensjahr vollendet haben. bei der Ev. Jugend Stuttgart Pfr. Eckart Schultz-Berg, Dekan in Bad Cannstatt, Umweltrat deroder LandesDer Kirchengemeinderat und die Pfarrerin der kirche Pfarrer leiten gemeinsam die Gemeinde. Zusammen treffen sie alle wichtigen finanziellen, strukturellen,

Näheres unter: www.offene-kirche.de/wahlprogramm personellen und inhaltlichen _2019 Entscheidungen. Die

arbeitsteilig und partnerschaftlich ausgeübte Gemeindeleitung ist eine spannende Aufgabe. Um zu

kommen, werden ben, Engagement meinde gebraucht.

Die Landessynod sammlung der La Aufgaben denen e setzt sich aus 60 s loginnen und The synode tagt in der glieder der Landes direkt von den Kir gewählt. 21  

Informationen zur Wahl: kirchenwahl.de


Kirchenwahlen am 1. Dezember 2019 am 1. Dezember 2019 Kirchenwahlen

chenwahlen in Dezember der guten für die Gemeindearbeit zu Am 1. 2019Entscheidungen sindzur Kirchenwahlen der guten Die Vorbereitungen Kirchenwahlinschreiten immerEntscheidungen weiter voran. für die Gemeindearbeit zu e. Fast zwei Milliokommen, werden vielfältige und Ga-werden vielfältige Erfahrungen und Gawürttembergischen Landeskirche. Fast zwei Erfahrungen Milliokommen, Der Ortswahlausschuss hat sich an diezuArbeit gemacht. Wir danken den Mitgliedern für ben,Kirchenmitglieder Engagement undsind die Liebe undEngagement Geeder sindnen aufgeruevangelische aufgeru- Kirche ben, und die Liebe zu Kirche und Geihre Tätigkeit. Der Ortswahlausschuss ist für die gesamte Organisation und den Ablauf ngemeinderäte und gebraucht. fen, ihre Stimmemeinde für neue Kirchengemeinderäte und meinde gebraucht. derneue WahlLandessynode verantwortlich. zugeben.fürWahlbeeine abzugeben. WahlbeGerne können Sie auch beiist der Organisation am Landessynode Wahltag mithelfen. kann durch Vereder, dierechtigt am WahlLandessynode gesetzgebende Versind alleDie Gemeindemitglieder, diedie am WahlDie ist dieDies gesetzgebende haben. tag dasstundenweise sammlung der Landeskirche und ähnelt in ihren Betreuung der Wahllokale oder Mithilfe bei der Auszählung ab 14. Lebensjahr vollendet haben. sammlung der Landeskirche und 16.00 ähnelt gein ihren denen Parlaments.beiDas Gremium Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium schehen.Aufgaben Melden Sie sicheines bei Interesse Frau Seyfried im Gemeindebüro. Pfarrerin oder der setzt sich und aus die 60 so genannten 30 TheoDer Kirchengemeinderat Pfarrerin oderLaien der undsetzt sich aus 60 so genannten Laien und 30 Theologinnen und Theologen zusammen. Landes-und für meinde. Zusammen PfarrerDie leiten gemeinsam die Gemeinde. Zusammen Theologen zusammen. Die LandesBewerbungsfrist für Kandidatinnen undDieloginnen Kandidaten den Kirchengemeinderat ellen, strukturellen, synode tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die Mittreffenwar sie alle finanziellen, strukturellen, synode tagt der Regel dreimal pro Jahr. Die Mitbei wichtigen Redaktionsschluss noch nicht abgelaufen. Bitteininformieren Sie sich auf der tscheidungen. Die undglieder der Landessynode werden personellen inhaltlichen Entscheidungen. Diein Württemberg glieder der Landessynode werden in Württemberg Website und invon den Schaukästen, wer endgültig zur Wahl steht. Ebenfalls werden wir ch ausgeübte Ge- und direkt den Kirchenmitgliedern direktJahre von den Kirchenmitgliedern für sechs Jahre arbeitsteilig partnerschaftlich ausgeübte Ge-für sechs einen Flyer in den Räumlichkeiten der Gemeinde auslegen. gewählt. e Aufgabe. Um zu meindeleitung ist eine spannende Aufgabe. Um zu gewählt.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Kirchengemeinderates gehören die Verantwortung für • die zur örtliche Gottesdienstordnung kirchenwahl.de Informationen Wahl: kirchenwahl.de • die Pfarrstellenbesetzung • die Beschäftigung der Voll- und Teilzeitkräfte der Gemeinde • die Verwaltung des kirchlichen Haushalts und des Gemeindevermögens • den Opferplan • den Bau und die Erhaltung der Gebäude • die Gewinnung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Weitere Informationen: • Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten im Gottesdienst am 10.11. • Versand der Wahlunterlagen bis 24.11.19, vermutlich früher. Es besteht direkt die Möglichkeit zur Briefwahl. • Am 1. Dezember können Sie ab 11.15 Uhr im Luthersaal und ab 11.30 Uhr im Äckerwaldzentrum Ihre Stimmen abgeben. Die Wahllokale schließen jeweils um 16.00 Uhr. • Jede*r Wähler*in hat die Anzahl an Stimmen wie Kandidatinnen und Kandidaten zu wählen sind, in Sillenbuch für den Kirchengemeinderat demnach 9 Stimmen. Für die Synodalwahl sind es drei Stimmen, zwei für Laien, eine für Theologen. • Die Stimmen können kumuliert werden, pro Kandidat*in auf bis zu zwei Stimmen. Die Gesamtstimmenzahl darf jedoch nicht überschritten werden. • Das offizielle Ergebnis wird dann im Gottesdienst am 8.12. bekannt gegeben. • Auf unserer Homepage wird das vorläufige Ergebnis ab 01.12.19 veröffentlicht Alle weiteren Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evkirche-sillenbuch.de und auf der Homepage der Kirchenwahl www.kirchenwahl.de.

22  23


Aus der Gemeinde Investitur von Pfarrer Friedrich July Seit März 2016 ist Pfarrer Friedrich July mit einem Dienstauftrag von 50% als „Pfarrer zur Anstellung“ Teil unserer Gemeinde. Der Kirchengemeinderat hatte seinerzeit einer sogenannten unständigen Besetzung der Pfarrstelle Sillenbuch II zugestimmt. Für junge Pfarrerinnen und Pfarrer sieht die Kirchenleitung zwischen abgeschlossenem Vikariat und erster regulärer Pfarrstelle eine dreijährige Übergangsphase vor. Erst nach dieser Zeit ist die reguläre Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle möglich. Für Pfarrer July ist die „unständige“ Zeit nun mit der formalen Anerkennung der Anstellungsfähigkeit abgeschlossen. Dazu gratulieren wir herzlich und wünschen Gottes Beistand und Segen für sein weiteres Wirken als Pfarrer und Seelsorger! Auch schauen wir dankbar zurück auf die vielen Impulse, mit denen Herr July unser Gemeindeleben bereichert und weiterentwickelt hat. Wir erinnern uns an lebendige Gottesdienste, „gerappte“ Predigten, eine sehr gelungene Familienfreizeit in Unterjoch, Austausch und Begegnung beim Treffpunkt und danken für die Übernahme der Verantwortung für den Krankenpflegeförderverein. Ganz besonders freut uns, dass Herr July in Sillenbuch „ständig“ werden möchte. Dazu war ein formales Besetzungsverfahren notwendig, das nun zum Abschluss gekommen ist. Das wollen wir gemeinsam feiern und laden herzlich ein zur Investitur durch Dekanin Kerstin Vogel-Hinrichs am Sonntag, den 27. Oktober um 10.00 Uhr in der Martin-Luther Kirche. Beim anschließenden Mitmachbrunch gibt es Gelegenheit für Grußworte und Begegnung. Vor dem Hintergrund der mit dem Pfarrplan 2024 beschlossenen Stellenkürzungen, war der Erhalt der Pfarrstelle Sillenbuch II alles andere als selbstverständlich. Nach dem Zusammenschluss mit den Nachbarkirchengemeinden in Heumaden und Riedenberg und mit der Umsetzung des Pfarrplans werden die Dienstaufträge der Pfarrerinnen und Pfarrer in der fusionierten Gemeinde angepasst. Die Einsetzung von Pfarrer July ist so über Sillenbuch hinaus von Bedeutung für alle vier Kirchengemeinden, die ab 1. Januar 2022 die Evangelische Sarahkirchengemeinde Stuttgart bilden (siehe Seite 26). Familie July hat in der Gemeinde und im Pfarrhaus neben der Kirche eine Heimat gefunden. Der Kirchengemeinderat hofft, dass dies lange so bleibt und hat daher beschlossen, dass - abgesehen von Maßnahmen zur Bestandssicherung - das Pfarrhaus von den aktuellen Überlegungen zum Neubau des Kindergartens ausgenommen wird. Ein herzlicher Dank gebührt an dieser Stelle auch Johanna July für ihre Unterstützung und Mitwirkung in der Kirchengemeinde. Klaus Offterdinger

23  


Aus der Gemeinde Vorschau Weltgebetstag 2020 Weltgebetstag und Doris Wintterlin – die beiden Begriffe sind für Sillenbuch nicht zu trennen. Wir sind noch nicht im Festsaal angelangt, aber wir sind eingeladen. Wir sehen schon die Lichter und hören die Musik. Niemand hätte beim Weltgebetstag im März gedacht, dass wir diesen Vers von Ernesto Cardenal nur 5 Monate später auf der Todesanzeige unserer lieben Doris Wintterlin wiederfinden würden. Wie all die Jahre vorher hatte sie uns in bewährter Weise die Landinformationen - diesmal über Slowenien – präsentiert. Wir denken mit großer Dankbarkeit an sie, an ihre engagierten Ansprachen und ihre sachkundigen jährlichen Landesbeschreibungen. Wir werden sie sehr vermissen. Schon ist unsere Vorbereitungsgruppe gedanklich bei der Planung für den Weltgebetstag 2020, der von Frauen aus Simbabwe entworfen wurde. Das Motto wird lauten: „Steh auf und geh!“ mit dem Text aus dem Johannesevangelium Kap. 5. Am Sonntag, 2. Februar 2020, wird es um 17 Uhr im Augustinum einen Vortrag mit Fotos aus Simbabwe geben. Am darauf folgenden Mittwoch, 5. Februar 2020 laden wir zur öffentlichen Bibelarbeit über den genannten Text ein. Bitte merken Sie sich diese Termine bereits vor. Der Weltgebetstag wird am Freitag, 6. März 2020 auf der ganzen Erde gefeiert.

Sitzungstermine

Sitzungstermine des Kirchengemeinderates Die Sitzungen des Kirchengemeinderates sind öffentlich. Wir laden ein, an den Verhandlungen des Leitungsgremiums unserer Gemeinde teilzunehmen. Sitzungsort ist der Luthersaal der Martin-Luther-Kirche. Termine: 05.11.2019, 10.12.2019, 14.01.2020 Impressum

Herausgeberin: Evangelische Kirchengemeinde Sillenbuch V. i. S. d. P.: Friedbert Baur Redaktionsteam: Friedbert Baur, Markus Pflugfelder, Claudia Seyfried Redaktionsschluss für den Gemeindebrief vom 01.02.2020 bis 30.04.2020 ist der 10.12.2019 Unser Gemeindebrief wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausgetragen. Herzlichen Dank an alle!

25 


Aus der Gemeinde Sarahkirchengemeinde Unsere vier Kirchengemeinden Altheumaden, Heumaden-Süd, Riedenberg und Sillenbuch werden zum 1.1.2022 zu einer großen Kirchengemeinde fusionieren. Diesen Termin haben alle Kirchengemeinderäte in ihren Sitzungen der vergangenen Wochen beschlossen. Außerdem beschlossen wurde der neue Name: „Evangelische Sarahkirchengemeinde Stuttgart“. Für die Namensfindung sind zahlreiche Vorschläge aus allen Gemeinden eingereicht worden, allerdings mussten viele aus formalen Gründen wieder aussortiert werden. Ein paritätisch besetzter Ausschuss aus allen Gemeinden hat dann eine Auswahl getroffen und im Mai 2019 vier Vorschläge in den Gemeinden zur Diskussion gestellt. Bereits in der großen gemeinsamen Sitzung aller Kirchengemeinderäte am 6. Juni wurde eine klare Mehrheit für „Sarahkirchengemeinde“ erkennbar. Ausschlaggebend war vor allem, dass Sarah als „Erzmutter“ des Glaubens ein guter Haftpunkt für unseren neuen, gemeinsamen Weg des Glaubens darstellt. Es ist ein Weg, der im Alten Testament als Weg der Zuversicht begonnen hat und den wir weiter fortsetzen – auch wenn sich die Rahmenbedingungen unseres „Unterwegsseins“ nun ändern werden. Dieser Gedanke – dass der Weg des Glaubens weitergeht, auch wenn wir manchmal darüber lachen und vieles nicht für möglich halten – so wie einst Sarah - stärkt uns und macht uns Mut, miteinander auf Gottes Begleitung zu vertrauen. Und dass in diesem weiblichen Vornamen auch noch die Anfangsbuchstaben der drei Stadtteile enthalten sind, deren Gemeinden jetzt miteinander fusionieren, hat besonderen Charme…. Allen, die sich am Prozess der Namensfindung beteiligt haben - und das waren weit über 100 Personen und Familien - danken wir sehr herzlich! Wir freuen uns, gemeinsam auf dem Weg zu sein! Dr. Elisabeth Jooß, Pfarrerin

Freud und Leid in der Gemeinde Getauft wurden Lotta Bauer, Damian Schlecker, Livia Winter, Amina Pfeifer, Annalena Mohr Getraut wurden Tobias Willfang und Stephanie Weste, Matthias und Clara Victoria Neumann Aus unserer Gemeinde bestattet wurden Elke Dwenger-Gärttner, Doris Wintterlin, Karl Mayer, Erika Bek, Ilse Häfner, Dr. Helmut Hauke, Irene Walz

Taufen

Trauungen

Bestattungen

25  


Gottesdienste November 3. 20. Sonntag nach Trinitatis 10 Uhr Gottesdienst Prädikantin Claudia Zesch 10. Drittletzter Sonntag des Kirchenjahrs 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur mit Abendmahl KandidatInnenvorstellung für die Kirchenwahl 17. Vorletzter Sonntag des Kirchenjahrs 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedrich July mit Taufe 20. Buß- und Bettag 19 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur mit den KonfirmandInnen 24. Letzter Sonntag des Kirchenjahrs Ewigkeitssonntag 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Einladung an die Angehörigen der Verstorbenen

Dezember 1. 1. Advent 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Eine-Welt-Warenverkauf Wahlsonntag Kirchenwahl 8. 2. Advent 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur mit dem Chorprojekt: Sing mit Sillenbuch Eine-Welt-Warenverkauf 11 Uhr Gottesdienst für kleine Leute Pfarrer Friedbert Baur und Vorbereitungsteam 15. 3. Advent 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Eine-Welt-Warenverkauf 22. 4. Advent 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur mit Abendmahl Einführung des neuen Kirchengemeinderates Mitmachbrunch Eine-Welt-Warenverkauf 24. Heiliger Abend 16 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedrich July mit dem Posaunenchor 18 Uhr Gottesdienst Christvesper Pfarrer Friedbert Baur 22 Uhr Gottesdienst Christmette in Jazz Pfarrer Friedrich July mit Uli Gutscher 25. 1. Weihnachtstag 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur 26. 2. Weihnachtstag 11 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in St. Michael 29. 1. Sonntag nach Weihnachten Distriktgottesdienste 9.30 Uhr Simeonskapelle, Augustinum 10.30 Uhr Gnadenkirche, Heumaden-Süd Pfarrerin Dr. Elisabeth Jooß 31. Silvester 17 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedrich July 26  27


Gottesdienste Januar Winterkirche im Äckerwaldzentrum Gottesdienst im Gosheimer Weg 1 1. Neujahrstag 11 Uhr Frühstücks-Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur 5. 2. Sonntag nach Weihnachten 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur 6. Epiphanias 18 Uhr Gottesdienst Lichtermesse Pfarrer Friedbert Baur 12. 1. Sonntag nach Epiphanias 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedrich July mit Abendmahl 19. 2. Sonntag nach Epiphanias 10 Uhr Gottesdienst Pfarrer Friedbert Baur Mitmachbrunch 26. 3. Sonntag nach Epiphanias 10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit Kanzeltausch PredigerIn der methodistischen Kirche Ende der Winterkirche Gottesdienste ab dem 2.2. in der Martin-Luther-Kirche Kollekte 9.6. Aktuelle Notstände

471,14 €

10.6. GD im Augustinum 16.6. Eigene Gemeinde

122,05 €

23.6. Mobile Jugendarbeit ökumen. Meile GD

652,07 €

30.6. Diakonie in derLandeskirche

220,34 €

7.7. Waisenhaus im Kongo 14.7. Eigene Gemeinde

336,20 € 445,60

21.7. Unterstützung der Arbeit der Familie Gölz

293,34 €

28.7. Waldheimarbeit

235,29 €

4.8. Eigene Gemeinde

139,50 €

11.8. Evang. Werk für Diakonie und Entwichlung Diakonie in Deutschland

153,00 €

18.8. Eigene Gemeinde

161,00 €

25.8. Israelsonntag Wege zur Versöhnung des Judentums

166,46 €

1.9. Eigene Gemeinde

161,00 €

8.9. Ökumene und Auslandsarbeit der EKD

122,00 €

15.9. Eigene Gemeinde

236,68 €

22.9. Brot für die Welt

339,50 €

29.9 Jugendarbeit

310,12 €

6.10. Schwäbische Tafel

555,80 €

Herzlichen Dank für Ihre Gaben

27  


BaZar. Fest. Für alle. Samstag, den 09.11.2019 Martin-Luther-Kirche Oberwiesenstr. 28 10.30 Uhr

besinnliche Einstimmung für Mitarbeiter mit Brezelfrühstück

12.00 Uhr

Eröffnung mit dem Posaunenchor unter der Leitung von Henning Wiegräbe

12.00 Uhr

Mittagessen - Maultaschen mit Kartoffelsalat Kaffee, Tee und Kuchenbuffet Wir freuen uns über Kuchenspenden und Brezeln, bitte um Anmeldung im Gemeindebüro und Abgabe am Bazartag zwischen 10 und 12 Uhr im Kirchsaal

ab 12.00 Uhr

Kinderflohmarkt im Luthersaal Flohmarkt von Kindern für Kinder, Platzreservierungen über das Gemeindebüro

ab 12.30 Uhr

Verkauf von Selbstgebackenem und Selbstgebasteltem Wir freuen uns über - Gutsle (in Dosen), abzugeben bis Freitag, 08.11., 9 – 12 Uhr im Kirchsaal - Bücher in kleinen Mengen und gut erhalten, abzugeben am Dienstag, 05.11., 15 - 17 Uhr

ab 12.30 Uhr

Glücksrad mit vielen tollen Preisen

ab 13.00 Uhr

süße Backstube für Kinder mit Frau Baur

ab 13.00 Uhr

Kinderschminken mit dem Kindergarten Sonnenschein

14.30 Uhr

Musikalisches Intermezzo mit dem Kinderchor unter der Leitung von Anne Weißert

17.00 Uhr

gemeinsamer Abschluss

Fahrservice:

Möchten Sie gerne mit uns feiern, können aber nicht zu Fuß kommen?

Wenn Sie abgeholt werden möchten, melden Sie sich bitte unter 0172/7142550

Der gesamte Erlös des Bazars geht jeweils zur Hälfte an Trottwar und an die Mobile Jugendarbeit

28 

Profile for Evangelische Kirchengemeinde Sillenbuch

Gemeindebrief Evangelische Kirchengemeinde Sillenbuch November 2019 bis Januar 2020  

Gemeindebrief Evangelische Kirchengemeinde Sillenbuch November 2019 bis Januar 2020

Gemeindebrief Evangelische Kirchengemeinde Sillenbuch November 2019 bis Januar 2020  

Gemeindebrief Evangelische Kirchengemeinde Sillenbuch November 2019 bis Januar 2020

Advertisement