Issuu on Google+

GR FRE AT E IS

Das Magazin

The magazine 04. 2013

Home Edition


SIMPLY PERFECT

SIMPLY PERFECT

$UWH1iXWLFD%HDFK5HVWDXUDQW

Located on the beautiful sandy beach of Armação de Pêra, and with a privileged

3UDLDGRV3HVFDGRUHV$UPDomRGH3rUD

view over the Atlantic Ocean, the Arte NĂĄutica Beach Restaurant is perfect for

 

enjoying the freshest seafood in style. Let yourself indulge to the exclusive service and comfort offered by a VILA VITA Parc Resort & Spa managed restaurant. Learn more about Arte NĂĄutica Beach Restaurant at www.vilavitaparc.com, or send us an email to fb@vilavitaparc.com.


v. do bispo Vila real

EDITORIAL

silves

tavira

Bernd Keiner Herausgeber und Chefredakteur Editorial Director

sÃo brÁs

Liebe Leser!  Dear readers,

monchique

olhÃo

portimÃo

April … die Sommerzeit ist da, zumindest was die Uhren angeht. Zeit, das wunder­bare Draußen und die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Aber bevor wir unser warmes Nest, in dem wir es uns in den letzten Monaten gemütlich gemacht haben, ganz vergessen, stellt Algarve Vida das Thema Zuhause in dieser Ausgabe noch einmal in den Mittelpunkt. Sie finden Neues zu Haus- und Poolbau, ein Interview zur Lage des Immobilienmarkts und mehr. Im März versetzte internationaler Frauenfußball die ganze Region in Be­geisterung – Algarve Vida war beim Algarve Cup 2013 dabei und berichtet über die Höhepunkte. Ausserdem finden Sie in dieser Ausgabe unseren erweiterten Terminkalender mit allem, was es im April an der Algarve zu sehen und zu tun gibt. Viel Vergnügen!

Lagos

loulé

April … it’s summertime, according to the clocks at least, time to enjoy the great outdoors and the sun’s warming rays. But before we forget the warm cocoon we’ve clung onto for the last few months, this month’s issue of Algarve Vida ­places it under the spotlight with our special “Home Edition”. Inside you’ll find ­features, news items, interviews, etc., covering themes such as house or pool ­construction, the local real estate market and much more. Women’s international football took the region by storm in March and Algarve Vida was at the Algarve Cup to report on this exciting event. And speaking of events, this issue heralds the arrival of our extended events calendar – packed with things to see and do in April all over the region. So get out there and enjoy!

Lagoa

Ihre Algarve Vida Redaktion

faro

Your Algarve Vida Team

C. Marim

Kostenlose Gutscheine für unsere Leser (S. 9). Im April sparen Sie 30%–50%: Discount vouchers for our readers (p. 9). In April you save 30%–50%: Nuno’s Restaurante, Spa Alba, Kontraste cabeleireiros

ern pen Wandder Klip entlang

eugin rund Zeitzim Unterg

Cover photo: Paintings by Yvonne Lötz, Freiburg

ten Residren Steuer Wenige

a Gamboas

Lago Kunstgenie

KLEINANZEIGEN altungstermine NN-WO Veranst n WAS-WA e Adresse EN Viele nützlich GELBE-ESA-SEIT

Maler sucht

Pinsel

www.algarvevida.com/

3

Albufeira Alcoutim

www.entd

Leben

sowie aktuelle Nachrichten, Termine, Kleinanzeigen u.v.m.

rve.com

ecken-sie-alga

Die neue „Entdecken Sie Algarve“ jetzt am Kiosk Aus dem Inhalt im April Gamboa Lagoas Kunstgenie  Zeitzeugin Leben im Untergrund  Wandern Entlang der Klippen  Residenten Weniger Steuer

aljezur

04/2013


Curral da Pedra

30 Passivhäuser Passive houses

12 Anwalts- und Notarbüro

Law and Notary office

Reineke, Redecker & Coll. Seit 1981

Deutschland • Portugal • England

Raymund G. Reineke

Dipl. Nautiker, Rechtsanwalt, Notar ADAC-Vertragsanwalt

Christof Redecker

Master Mariner, Barrister/Solicitor, Notary, ADAC (AA) contract attorney

Christof Redecker

Barrister/Solicitor

Rechtsanwalt

Barrister/Solicitor

Dr. Christian Tietze Rechtsanwalt

Ana Gomes Medeiros Advogada

in Kooperation mit

Solicitors, London, Birmingham

since 1981

Raymund G. Reineke

Rechtsanwalt

Andreas Witte

Tasting Colour

Andreas Witte Dr. Christian Tietze Barrister/Solicitor

Ana Gomes Medeiros Advogada

in cooperation with

Solicitors, London, Birmingham

20

Fachanwaltschaften und Schwerpunkte Grundstücksrecht • Baurecht • Erbrecht • Verkehrsrecht Arbeitsrecht • Familienrecht • Vertragsrecht Zivilrechtliche Ansprüche • Zwangsvollstreckungen Specialist legal fields and key areas Property Law• Inheritance Law • Traffic Law Building Law • Labour Law • Family Law Contract Law • Civil actions • Foreclosures

Portimão AVª Comunidade Lusíada Edifício Casa dos Arcos, Lj. 7 P-8500-801 Praia da Rocha Tel.: +351-282-41 29 88 Fax: +351-282-41 29 98 reineke-coll@mail.telepac.pt

Bremen (Deutschland / Germany) Osterdeich 107 F D-28205 Bremen Tel: +49-(0)421-49 00 73 Fax: +49-(0)421-49 00 76

reineke-coll.bremen@t-online.de

Homepage: www.reineke-redecker-coll.de

4

Algarve Vida 04/2013

Algarve Cup 2013

32


NEWS

Aktuelle Meldungen News & Views

DIGITAL

Online-News

Poolbau einmal anders! Pool construction with a difference!

16

6 10

HOME

Passivhäuser Passive houses

12

Poolbau einmal anders! Pool construction with a difference

16

SHOPPING

Was uns gefällt  What we like

KIDS

Spaß & Spiel Fun & Games

14 18

HEALTH

Die besten Spas der Algarve, Teil 2 The Algarve’s best spas, part 2

24

Guts Nächtle ... Nighty night, sleep tight

38

master craft business

Your specialist for renovation works Roofing Facade • Masonry Thermal Insulation Pool Wooden Constructions Creative Services Quality • Sustainability Design • European standards Protection • Rise in value

GOURMET

Beto Kalulú

Tasting Colour Tasting Colour

34

Koch-Kolumne: Piet Warink Cooking column: Piet Warink

20 22

www.mestre-construtivo.com Phone: 00351/289.42.25.25 Mobile: 00351/93.866.92.15

SPORT

Golf in der Algarve, Teil 8 Golf in the Algarve, part 8

26

Algarve Cup 2013 Algarve Cup 2013

32

TRAVEL

Wandern: Curral da Pedra Hiking at Curral da Pedra

Golf in der Algarve Teil 8 Golf in the Algarve part 8

30

CULTURE

26 24

Musik-Szene, Teil 2: Beto Kalulú Music scene, part 2: Beto Kalulú

34

Kultur-Meldungen Culture news

36

PEOPLE

Menschen im Fokus People we met

40

ECONOMY

Seismograph der Wirtschaft Barometer for the economy

42

LAW

Auf der sicheren Seite On the safe side

Die besten Spas, Teil 2 The best spas, part 2

46

EVENTS

Events, Impressum Events, Imprint Gezeiten Tides

48 47 5


NEWS

Bonuskarte ­

Regionale Geschäftsleute haben gemeinsam mit dem Algarve-Tourismusverband den Algarve-Pass im Kreditkartenformat entworfen, der beim Einkauf an vielen Orten, in Konzerten, Museen und zu Veranstaltungen zahlreiche Ermäßigungen und Boni gewährt; letztere können beim Kauf von regio­nalen Produkten abgerechnet werden. Der Algarve-Pass ist demnächst in den 21 Tourismusbüros und an einigen ­Kiosken erhältlich. Über die Kartennummer wird das Angebot auch auf touristische Online­dienste wie Stadtpläne, Landkarten, Ausflugs- und Veranstaltungs-Angebote, Wetter, Gezeitentabelle etc. erweitert. Ein Call Center mit rund-um-die-Uhr-Service ist für Gesundheits- und Sicherheits­fragen angeschlossen.

Loyalty card  Together with the Algarve Tourist Board,

local business association ACRAL have designed the Algarve Pass loyalty card, which will offer discounts on entrance to attractions, museums, monuments and events, and accumulate points that can then be exchanged for regional products. The Algarve-pass will soon be available at tourist offices and at some kiosks. The pass, through its number, extends to online services such as city maps, maps, excursions and events, weather forecasts and tide tables, etc. A 24/7 call centre is also available for emergencies and for health and safety issues.

6

Algarve Vida 04/2013

Geschichte, ganz aktuell 

Am 25. April begeht Portugal den 39. Jahrestag der Nelkenrevolution. Der bekannte ­Soziologe ­Boaventura de Sousa Santos sieht in der „­Revolução dos Cravos“ bis heute die Chance zur Veränderung der Gesellschaft. Und nachdem der politische Gedenktag in der jüngeren Bevölkerung des Landes in den vergangenen Jahren nicht mehr viel Beachtung fand, hat sich nun eine neue Aktualität entwickelt: Die Wirtschaftskrise und die finanzpolitische Aufsicht durch die Troika schweißt die Bürger zusammen und er­innert sie an die Ideale ihres alten Freiheits­ kampfes. Nicht zufällig ist das zur Revolutionshymne gewordene Lied „Grândola Vila Morena“ in letzter Zeit wieder sehr häufig zu hören. Die fünfzig Jahre alte Ballade des beliebten Barden Zeca Afonso singt vom „Land der Brüderlichkeit, das Volk regiert in Dir.“ Und: „Hinter jeder Ecke ein Freund, in jedem Gesicht Gleichheit ...“ Der 25.4. ist ein Feiertag in Portugal, der ganz besonders in diesem Jahr ein Tag der Demonstra­ tionen und symbolischen Gesten wird.

Historically up-to-date  On the

25th of April Portugal celebrates the 39th Anniversary of the Carnation Revolution. Even now, well-known sociologist Boaventura de Sousa Santos still recognises the chance to change society in the Revolução dos Cravos. And after the political anniversary had lost the interest of the younger population of the country in recent

t


years, it has now gained new relevance: the economic crisis and the financial stronghold of Troika have brought citizens together and reminded them of the ideals of their old struggle for freedom. It is no coincidence that the revolution anthem Grândola Vila Morena is being heard more and more recently. The fifty-year-old ballad by popular bard Zeca Afonso sings of the “Land of fraternity, it is the people who lead,” and “On every corner a friend, in every face equality ...” 25.04 is a public holiday in Portugal, and this year it will definitely be a day of demonstrations and symbolic gestures.

Eine Bürgerinitiative setzt sich mit Unter­stützung der Stadt Portimão für die Restaurierung der Ruine des Convento de São Francisco ein und fordert logistische und finanzielle Hilfe aus Lissabon. Die Arbeiten müssten dringend beginnen, denn das Gemäuer, dessen Grundstein im frühen 16. Jahrhundert gelegt wurde, droht endgültig zu zerfallen. Das Grundstück gehört den Nachfahren des Kunstsammlers und Industriellen João Júdice Fialho, der 1911 das schon damals leer stehende Kloster erworben hatte und als Lager für seine Fa­briken nutzte. Das Denkmalschutzamt IGESPAR machte den Konvent schon vor 30 Jahren zum „Bauwerk von öffentlichem Interesse“, doch hat die Stadt kein Geld, um den Kaufpreis zu zahlen, den der Eigentümer verlangt. Ähnlich schwierig ist die Lage des Korkmuseums in Silves, das nach dem Konkurs des Betreibers 2009 geschlossen wurde und längst Ziel von Vandalismus ist. Zwar befindet sich der Kern des Fundus in einem Archiv in Faro, doch das Industrie-Schaustück und weitere Einrichtungen müssten gerettet werden, mahnt José Manuel Ramos, der frühere Direktor des Museums, das 2001 als „Bestes europäisches Industriemuseum“ prämiert wurde. Ramos hat Straf­anzeige gestellt, doch da der Gebäudekomplex seit der Insolvenz mit Pfändungen belegt ist, ist seine Zukunft ungewiss.

Crumbling History  A citizen initia-

tive is committed to support the city of Portimão in the Convento de São Francisco ruins restoration of the ruins of the Convento de São Francisco and demands logistical and financial support from Lisbon. Work needs to begin urgently, as the walls, whose stone foundation was laid in the early 16th century, threaten to ultimately disintegrate. The land is owned by the descendants of art collector and industrialist João Júdice Fialho, who had acquired the monastery in 1911, even vacant back then, and used it as a warehouse for his factories. The office for listed buildings IGESPAR already made the convent a “building of public interest” 30 years ago, but the city has no money to pay the purchase price the owner is demanding. The situation of the cork museum in Silves is equally difficult. Closed after its operator filed for bankruptcy in 2009, it has long been the target of vandalism. Although the majority of the collection is now in an archive in Faro, the industry showpiece and other facilities need to be Cork museum in Silves saved, warns José Manuel Ramos, the former d ­ irector of the museum, which in 2001 was awarded “Best European Industry Museum”. Ramos has pressed criminal charges, but because the building complex has been seized since the bankruptcy, its future is uncertain.

WKHDZQLQJVSHFLDOLVW 0DUNLHVHQ)DFKPDQQ

toldolanda

[VSKVZcH^UPUNZcTHYRPZLUcaVU^LYPUN

Bröckelnde Historie

toldolanda

w w w. t o l d o l a n d a . c o m info@toldolanda.com Portimão 914 609 517

www.algarvevida.com/

7


Was bin ich ? Guess the Event ! Ratezeit! Unsere Lego-Architekten haben sich große Mühe gegeben und ein bekanntes April-Ereignis ­nachgestellt. Also, was ist hier abgebildet? Als Gewinn gibt’s es diesmal ein Family Brunch im Conrad für zwei Personen und zwei Kinder, gesponsort vom Conrad Algarve. Einsendeschluß ist der 30. April 2013. Viel Spaß! Zuschriften bitte per e-mail an: quiz@algarvevida.com. (Der Rechtweg ist ausgeschlossen.) Time to guess! Our Lego architects have made a real effort and re-enacted a well-known April event. What can you see in the picture? And of course there is a prize – this time a Family Brunch voucher for 2 persons and 2 kids in the Conrad sponsored by Conrad Algarve. Have fun! Entries must be made by April 30th 2013. Please send your answer to quiz@algarvevida.com. (There is no right to appeal.)

Bling-Bling  Nach dem Vor-

bild der Millionärs-Messen in Moskau und Amsterdam lädt der Portugiese Luís Silva, Chef des Veranstalters „Vida de Luxe“, nun auch Menschen in die Algarve ein, die beim Shoppen nicht auf das Preisschild sehen (müssen). Sie finden vom 25. bis 29. April in Parchal eine Luxusmesse mit einem ausgedehnten Angebot an Villen und Yachten, Rassepferden und Schmuck, Designermöbeln, Kunst und vielem mehr. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt beim „Carnival of Luxury“. Aussteller aus 12 Ländern erwarten „bis zu 1.000 Besucher täglich: Celebrities, Politiker, Unternehmer und ausländische Gäste“. Besucher sind willkommen, wenn sie sich eine Eintrittskarte für € 50 leisten.

8

Algarve Vida 04/2013

Schwarzes Gold der Kulinarik  In der Algarve wird bald hochwertiger Kaviar erzeugt, der mit einem portugiesischem Etikett den kulinarischen Markt erobern soll. Der Plan des ukrainischen Aquakultur-Spezialist Valerij Afilow und des Biologen Paulo Pedro von der Universidade do Algarve reifte im vergangenen Jahr; nachdem das Projekt einen Innovations- und Gründerpreis einer Bank gewann, ist die Finanzierung nun gesichert. Bald wird eine Aquakultur für die Störzucht ihre Arbeit aufnehmen. Der Fisch ist weltweit bestandsgefährdet und könne sich im Algarve-Wasser sogar besser entwickeln als unter den Bedingungen seiner sibirischen Heimatgewässer, so Afilow. Nach vier Jahren könnten die begehrten Fischeier in den Handel kommen. Ein Kilo Beluga kostet bis zu € 5.000 und ab 2016 wollen die Züchter etwa 600 kg jährlich produzierten. Das Duo verpflichtet sich zur Nachhaltigkeit und möchte auch den atlantischen Stör wieder ansiedeln, der bis etwa 1980 in den Mündungen von Arade und Guadiana lebte und heute in der Region als ausgestorben gilt.

Black Culinary Gold Soon quality caviar will be produced

in the Algarve, and with a Portuguese label go on to conquer the culinary market. At least that’s the plan of Ukrainian aquaculture specialist Valerij Afilow and biologist Paulo Pedro from the University of the Algarve. The project has matured in the past year, and having won an innovation and founder award from a bank, the funding is now secured. Soon a fish farm for breeding sturgeons will be up and running. The fish is endangered worldwide and might actually develop better in the Algarve’s waters than under home conditions in Siberian waters, according to Afilow. The coveted fish eggs should make it onto the market after four years. One kilo of Beluga costs up to € 5 000 and from 2016 the farmers want to produce about 600 kg per year. The duo has committed itself to sustainability and also wants to re-establish the Atlantic sturgeon, which lived in the estuaries of the Arade and Guadiana rivers up to 1980, and is nowadays considered to be extinct in the region.

Bling-Bling  Modelled on the

annual Millionaire’s fairs in Moscow and Amsterdam, Portuguese Luís Silva, head organiser of the Vida de Luxe, now invites the well-heeled of the Algarve to enjoy a dash of luxury retail therapy. The Carnival of Luxury fair will introduce them to a varied selection of villas and yachts, thoroughbred horses and jewellery, designer furniture, art and much more, from April 25 to 29 in Parchal. Imagination knows no bounds at the Carnival of Luxury. Exhibitors from 12 countries expect “up to 1000 visitors per day: celebrities, politicians, entrepreneurs and foreign guests”. For the less flush amongst us, €50 will earn you an entrance ticket and a chance to rub shoulders with the well-to-do.


Details: www.algarvevoucher.com www.a vevida .com www lgarvevida ve

Vida

Das Magazin The e mag magazine

OLHÃO

PORTIMÃO

€ 3,50 € 6,00

www lgarvevida www.a ve vevida .com

Vida

Das Magazin The e mag magazine

LAGOA

€ 42,50

www lgarvevida www.a ve vevida .com

Vida

Das Magazin The e mag magazine

€ 28 € 31,50 € 17,50


DIGITAL

Sind Sie ein Smoaster?   Leiden Sie unter Nomophobie?   Are you a Smoaster?     Suffer from   Nomophobia? facebook.com/algarve.vida

Möglicherweise haben Sie sich schon einmal über einen TweetUp verabredet, retweeten gerne und ­nehmen gelegentlich an Webinars teil – aber ver­ schicken Sie auch Twesumes oder leiden unter ­Pintermission? Vielleicht sind Sie gar ein Smoaster? You probably know what a TweetUp is, are familiar with Retweets and may have attended a Webinar, but what is a Twesume, or a Pintermission? And do you smoast too much? Die Begriffe „googeln“ und „twittern“ wurden schon vor Jahren in den Duden aufgenommen. Dass dies auch den nachfolgenden 10 Social-Media-Kunstwörter gelingen wird, wollen wir jedoch nicht hoffen. After seeing that ‘Amazeballs’ make the Collins Online Dictionary, we looked up 10 ridiculous social media words. Do you think any of these will make the dictionary? We certainly hope not.

App Tipps Houzz Interior Design Ideas Das Wikipedia der Innenausstattung Thousands of interior design ideas

10

Algarve Vida 04/2013

MP Phone (TMN, Vodafone, Optimus) Multibanco inkl. gratis Datenleitung Multibanco features at your fingertips

Farmácias de Serviço .net Apotheken-Notdienste mit Ortungsfuktion Pharmacies’ emergency services and position

Bosch Toolbox (App Collection) Nützliche Tools für den Heimwerker Useful tools for the handyman


Die Top 10 der Social MediaKunstwörter Top 10 made up social media words 1. Blaudience Eine erfreulich selten anzufindende Wortkombination aus Blog und Audience, also etwa „Bleserschaft“ (Blog-Leserschaft) A thankfully not very often used word to describe the readers of a blog – a blog audience. 2. Bird of Mouth Wie sind Sie auf unserer Website gelandet – über Twitter, also über Mundpropaganda („Word of mouth“), die ein Vögelchen gezwitschert hat? Where did you hear about us? Via Twitter? Then you got here via Bird of Mouth. 3. Nomophobia Nomophobie bezeichnet die Angst vor mobiler Un­ erreichbarkeit, unter der laut einer britischen Studie bereits 66% der Handy-Nutzer leiden According to a UK study 66% of people are worried about being without their mobile or smartphones – ‘No Mobile Phone Phobia.’ 4. Pintermission Manche Leute sollen sogar derart von Pinterest ab­ hängig sein, dass sie eine Auszeit (Intermission) vom Bildernetzwerk brauchen Addicted to Pinterest? You might want to take a break.

5. Splog Ein Blog, das künstlich darauf optimiert wurde, Such­ maschinentraffic anzuziehen; also ein Spam Blog A blog which exists just to artificially boost traffic and alter search results – a Spam Blog. 6. Smoasting / Smoaster Eine Kreation aus Boaster (Maulheld oder Auf­schneider) und Social Media (SM) We all know someone that loves to tell everyone how great they are via Twitter or Facebook – a social ­media boaster. 7. Twesume Wer seinen Lebenslauf (Résumé) in einem Tweet von maximal 140 Zeichen unterbringen kann, wurde ver­ mutlich gerade erst geboren. A short bio or resume/CV of 140 characters or less, which is easy to tweet and share with potential employers. 8. Twoosh Ein Tweet von exakt 140 Zeichen Länge. Gratulation, wir sind beeindruckt. A tweet that uses exactly 140 characters – we’re wondering how many people spend their time trying to achieve this? 9. Twuck-up Auch Prominente, Politiker oder andere Berühmt­ heiten zwitschern mal in der falschen Tonlage, was in der Webgemeinde immer wieder für Erheiterung sorgt We all love a badly thought out tweet, especially if it is a celebrity or politician … 10. Twimposter Ein weiteres Problem für prominente Vögel: Personen, die sich auf Twitter als jemand anders ausgeben A frequent annoyance for famous tweeters – someone impersonating you on Twitter.

This article was first published online at http://oursocialtimes.com/are-you-a-smoaster-suffer-fromnomophobia-10-made-up-social-media-words/ by the UK Social Media Agency „Our Social Times“.

www.algarvevida.com/

11


HOME

Die stetig steigende Nachfrage nach fossilen Brennstoffen und deren begrenzte Reserven, hat in den letzten Jahren regelrecht zur Explosion der Energiepreise geführt. Das Thema Energiesparen ist in aller Munde. Energieeffizienz und die daraus resultierenden Betriebskostensenkungen werden heute besonders beim Bauen in Betracht gezogen und daher rücken Passiv- und sogar Null-EnergieHäuser immer mehr in den Fokus. Portugal mit seinen 1860 Sonnen-Stunden pro Jahr bietet den optimalen Standort für ein solches Energiesparhaus.

pa s s i v h äu s e r Eine Deutsche Erfindung ideal für Portugals Klima

wa s i st e i n pa s s i v h au s  ?

E

in Passivhaus ist ein Haus, bei dem der überwiegende Teil des Wärmebedarfs durch passive Wärmequellen, wie z.B. Sonneneinstrahlung und Abwärme von Personen und technischen Geräten gedeckt wird. Es ist extrem energieeffizient und sollte selbst ohne herkömmliche Heizung oder aktive Kühlung immer ein angenehmes Raumklima von 16–24ºC aufrechterhalten ­können. Durch die besonders hohen Wärmedämm-Eigenschaften der Wände, Fenster und des Daches (oft Gründach) wird eine überdurchschnittliche Wärmespeicherfähigkeit des Gebäudes und somit eine Minimierung der Energieverluste erreicht. Um so wenig Raumwärme wie möglich zu verlieren, verfügen Passiv-Häuser über eine ausgeklügelte Lüftungsanlage, die die Frischluftzufuhr regelt. w i e b aut m a n e i n pa s s i v h au s  ?

Das Funktionsprinzip des Passiv­hauses ist einfach, sofern folgende Einflüsse genau berücksichtigt werden:   die solare Ausrichtung des   Hauses und entsprechende   Konsequenzen im Design   der Gebäudehülle   besonders gute Wärme  dämmung   Dreifachverglasung bei Fenstern   kontrollierte Lüftung durch Wärmetauscher   Luftdichtheit der Gebäudehülle   Zuheizen durch Wärmepumpen oder Pelletöfen   Technische Geräte und Beleuchtung mit niedrigem Energie­  verbrauch (A+++)

12

Algarve Vida 04/2013

Die Größe und Ausrichtung der Gebäudehülle folgt dem maximalen Energiebedarf des Gebäudes und führt zum opti­m ierten Ausgleich zwischen Form und Funktion (Form folgt der Funktion). Um ein funktionierendes Passivhaus zu planen, müssen der Standort, die Ausrichtung bezüglich der Himmelsrichtung, die Windeinflüsse und der Pflanzenwuchs (Verschattung) genau analysiert werden. Nur unter Berücksichtigung aller Einflüsse kann ein ideales Oberflächen/­ Volumen-Verhältnis erreicht werden. wa r u m e i n pa s s i v h au s b au e n  ?

Ganz einfach, weil ein Passiv­haus erheblich zur Betriebskostenersparnis beitragen kann. Bis zu 60% Einsparungen können im Vergleich zu einem Standard-Neubau erreicht werden und ganz nebenbei werden auch die CO2-Emissionen erheblich reduziert. Zusätzlich sorgen die installierten Luftreinigungs­filter dafür, dass das Haus pollenund staubfrei bleibt. Dies ­wissen besonders Bewohner mit Allergien zu schätzen. für wen eignet sich e i n pa s s i v h au s  ?

Passivhäuser eignen sich für sehr umweltbewusste und technik­orientierte Bauherren. Die Bewohner erwartet ein extrem konstantes Raumklima mit nahezu unveränderlicher Temperatur. Allerdings müssen das Lüftungsverhalten und der Gebrauch von Außentüren neu erlernt werden und erfordern ein geändertes Verhalten der Bewohner was bei Kindern und Haustieren oft schwierig einzuhalten ist.


wa s b r i n gt d i e z u ku n f t  ?

Passivhäuser sind in Deutschland seit fast 20 Jahren bekannt. Die neueste Entwicklung ist das Null-Energie-Haus, welches selbst seine eigene Energie produziert und damit keine zusätzliche Versorgung benötigt. Im unterstehenden Beispiel sehen Sie den Entwurf eines Passiv­hauses in Silves. Es ist gerade im Bau und wird bis Ende diesen Jahres fertiggestellt sein. Sein Heizwärme­bedarf wird 15 Kilowattstunden (das entspricht einem Energie­gehalt von etwa 1,5 Liter Heizöl) pro Quadratmeter im Jahr nicht übersteigen. (rot markiert = Sonnenstand im Sommer, ­orange markiert = Sonnenstand im Winter)

  Controlled ventilation through heat exchangers   Air tightness of the building shell   Additional heating with heat pumps or pellet stoves   Technical equipment and lighting with low energy consumption (A+++) The size and orientation of the building shell follows the maximum energy consumption of the building and leads to the optimised balance between form and function (form follows function). In order to plan a functioning passive house, location, orientation relative to aspect, influences of wind and vegetation (shading) need to be analysed in detail. An ideal surface/volume ratio can only be achieved, when taking all factors into account. w h y b u i l d a pa s s i v e h o u s e  ?

pa s s i v e hou s e s Passive houses – a German invention ideal for Portugal’s climate w h at i s a pa s s i v e h o u s e  ?

A

passive house is a building in which the majority of the heat requirement is provided by passive heat sources such as solar radiation or heat from people and technical equipment. The house is extremely energy efficient and thus able to maintain a comfortable indoor climate of 16– 24°C even without conventional heating or active cooling. The particularly high thermal insulation properties of the walls, windows and roof (often green roof) provide an above-average heat storage capacity for the building and thus keeping energy loss to a minimum. To lose as little room warmth as possible, passive houses feature a sophisticated ventilation system that regulates the supply of fresh air. h ow d o yo u b u i ld a pa s s i v e h o u s e  ?

The operating principle of the passive house is simple, provided that the following factors are taken into account:   The solar orientation of the house and the appropriate consequences in the design of the building shell   Very good thermal insulation   Triple glazing for windows

Simply because a passive house can contribute significantly to saving operating costs. Up to 60% savings can be achieved in comparison to a standard building, while CO2 emissions will be significantly reduced. In addition, installed air cleaning filters ensure that the house remains pollen and dust free – great news for occupants suffering from allergies. fo r w h om i s a pa s s i v e h o u s e s u ita b l e  ?

Passive houses are suitable for eco-conscious and technology-oriented house builders. Occupants can expect a very constant indoor climate with an almost unchanging temperature. Ventilation habits and the use of outside doors however do need to be re-learned. Occupants must behave differently, which is often difficult to achieve with children and pets. w h at d o e s th e futu r e h o l d  ?

Passive houses have been around for almost 20 years in Germany. The latest development is the zero-energy house, which produces its own energy and therefore requires no additional feed-in. The example below shows the plans for a passive house in Silves. It is currently under construction and will be completed by the end of this year. Its heating requirement will not exceed 15 kilowatt-hours (that translates to an energy content of about 1.5 litres of heating oil) per square metre per year. (red = position of the sun in the summer, ­orange = position of the sun in winter)

Dipl. Ing. Anabela Macieira ZEN Arquitectura Passive House planner in Quinta do Lago

Mehr Infos über Home More Home info online

www.algarvevida.com/

13

loulé

In recent years the steadily increasing demand for fossil fuels and their limited resources has led to an explosion in energy prices. Energy saving is on everyone’s lips. Energy efficiency and the resulting reductions in operating costs are of particularly interest in construction, where passive and even zeroenergy houses are increasingly the norm. With 1860 hours of sunshine per year, Portugal offers the perfect location for energy saving houses.


SHOPPING

Was uns gefällt What we like The spirit of water 

Der Name Dornbracht® steht seit über 60 Jahren für hochwertige Armaturen und Accessoires für Bäder und Küchen. Der deutsche Hersteller gilt als hoch innovativ und hat sich mit seinen vielfach ausgezeichneten Produkten auch inter­national einen Namen gemacht. Seit vielen ­Jahren erforscht das Unternehmen das Thema Ritual­architektur, bei dem der Mensch mit seinen Bräuchen und Handlungen im Vordergrund steht. Besonderer Augenmerk wird dabei auf das Bade­zimmer gelegt. ­Intelligente und vielseitige Armaturen für sanfte Wasser­läufe oder mit Quellenanmutung sorgen für einmalige Badeund Duscherlebnisse. Neu im Programm ab Herbst 2013 ist „Sensory Sky“. Für diese Technik hat sich der Hersteller von den Naturphänomenen inspirieren lassen. Verschiedene Regenarten, Nebel, Licht und Düfte werden zu komplexen Choreografien die sensibili­ sieren, reinigen und befreien. In der Algarve vertritt der Bad- und Küchen­experte ­Solambiente, der seit 30 Jahren erfolgreich an der ­Algarve tätig ist, exklusiv die Produkte von ­Dornbracht® Solambiente, Almancil, Tel 289 394 069 und Lagoa, Tel 282 340 520, www.solambiente.com

The spirit of water  For more than 60

years the name Dornbracht ® has stood for highquality fittings and accessories for bathrooms and kitchens. The German manufacturer is considered highly innovative and has built up an international reputation for itself with its multiple award-winning products. For many years the company has been exploring the topic of ritual architecture, in which man with their customs and actions plays the leading role, with particular attention to the bathroom. Smart and versatile fittings for gentle water courses or reminiscent of springs provide unique bathing and showering experiences. New to the range from autumn 2013 is “Sensory Sky”, a technique inspired by natural phenomena. Different types of rain, fog, light and fragrances become complex choreographies which s­ ensitise, clean and free. In the Algarve Dornbracht® is re­ presented exclusively by bathroom and kitchen expert Solambiente. Solambiente, Almancil, Tel 289 394 069 and Lagoa, Tel 282 340 520, www.solambiente.com

14

Algarve Vida 04/2013

Aus Klein wird Groß 

In den l­etzten Jahren ist das traditio­nelle Architektur­modell etwas in Vergessenheit geraten. Softwareprogramme, die geübten An­wendern die Möglichkeit des virtuellen Nachbaus jeglicher Architekturprojekte ermöglichen, gewinnen die Oberhand. Dabei bietet der klassische Modellbau zukünftigen Hausbesitzern die Möglichkeit ihr neues Zuhause bereits in der Entwurfs­phase in kleinem Maßstab in Bezug auf Proportionen, Raumaufteilung, ­Lichteinfall, etc. zu analy­ sieren und somit ein für ihre Zwecke perfekt angepasstes Haus zu gestalten. Nähere Informationen über Architektur­ modelle sowie über ­Zubehör für den Bau auf www.maquetes-e-mais.com oder unter Tel 919 995 608 (Petra Stüwe)

Small becomes big  In recent years,

the traditional architectural model has somewhat slipped into oblivion. Software programs that allow experienced users the possibility to virtually replicate any architec­ tural project are gaining the upper hand. But the classic Model building offers future homeowners the possibility to analyse their new home in terms of proportions, ­layout, light incidence etc. on a small scale, ­already at the design stage and thus to ­design a home perfectly suited to their needs. More information about architectural ­models, as well as model ­making accessories at www.maquetes-e-mais.com or Tel 919995608 (Petra Stüwe)


vitra. AusstellungsHaus

Mehr Infos über Shopping online More shopping info online

Das vom Innen­designer Team Esther und Patrick von Pure Allure Interior z­ usammen mit dem Design­möbelhersteller vitra eingerichtete Show­ house in Quinta do Lago hat seit März s­ eine Türen für Besucher geöffnet. Dort erwarten den Design­ interessierten nicht nur vitra ­Klassiker wie der „Lounge chair“ von Charles Eames oder das „Alcove Sofa“ von Ronan & Erwan ­Bouroullec sondern auch zahlreiche Einrichtungs- und Deko­rations­­ tipps. Ein Besuch lohnt sich ganz sicher. Infos: www.pure-allure-interior.com/vitra-show-house.html

vitra. showhouse 

In a joint project with design furniture manufacturer vitra, interior designers Esther and Patrick from Pure Allure Interior have furnished a show house in Quinta do Lago that has been open to visitors since March. Here design lovers will not only find vitra classics such as the “Lounge chair” by Charles Eames or the “Alcove Sofa” by Ronan & E­rwan Bouroullec, but also ­numerous tips on furnishings and decoration. Definitely well worth a visit. Info: www.pure-allure-interior.com/vitra-show-house.html

Verkehrte Welt  Mit Sky Planters lassen Sie

Ihr Zuhause Kopf stehen. Schaffen Sie damit einen kleinen Kräutergarten in Ihrer Küche oder ­verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer in einen Orchideengarten. Einfach Lieblingsgewächs pflanzen, aufhängen und freuen. Zum Wässern einfach Wasser von oben in den Topf gießen, bis der grüne Schwimmerstab heraus­ guckt und fertig. Ein kleines Reservoir sammelt das Wasser und sorgt für beständige Feuchtigkeit, ideal für bequeme Gärtner und kleine Räume. Gesehen bei: Space Invaders – Arq + Design, Faro, www.spaceinvadersdesign.com

Upside-down  Our new favourite product! Sky Planters are perfect to add some fun to your home! Hang a couple in the kitchen for a mini herb garden or in the lounge with some Orchids. Simply pot your plant, hang and enjoy. To water pour into top of the planter until the green float stick protrudes and away you go, thanks to its ceramic water reservoir it drip feeds water to the plant, ideal for lazy gardeners and small rooms. Seen at: Space Invaders – Arq + Design, Faro www.spaceinvadersdesign.com

www.algarvevida.com/ 15


HOME

Poolbau einmal anders ! Bilderstrecke – Zum perfekten Pool in 6 Schritten Seit kurzem werden in der Algarve auch beim Poolbau I­solationsmethoden angewandt, die im Bereich von Flachdach- und Gebäude-Isolation ein „alter Hut“ sind. Schritt 1: Nach dem Aushub wird eine eisenbewehrte Bodenplatte gegossen. Auf der Platte wird eine komplette sogenannte “Verlorene Schalung” aus Lochziegeln aufgemauert, ohne mit Verputzen oder Verfugen Zeit zu verlieren. Dieser Schalungstyp, der auch in anderen Bauformen verwendet wird, ist lediglich ein Gegenhalt bzw. Anker für die spätere Betonwanne und hat statisch keine tragende Funktion. Im oberen Drittel der Schalung ragen Eisenanker nach innen. Und im Boden einbetoniert sind Bodenanker, sogenannte “Cavalinhos”, gleichbedeutend mit “Pferdchen”. Schritt 2: In der zweiten Phase wird ein Flüssigschaum (Polyurethan) unter Vakuum angefahren und unter Verwendung eines Hochdruck-Kompressors etwa 6-10 cm dick auf die Wände und den Boden ausgebracht. Produkt und Verfahren sind ein französisches Patent und in Portugal seit Jahren im Hochbau bekannt. Der unter Luftzufuhr sofort aushärtende Schaum ist bereits nach kurzer Zeit voll begeh- und bebaubar. Das Produkt ist nach dem Ausbringen wasserdicht und zugleich ein hochwertiger Wärmeisolator (deswegen auch beliebt für die Abdichtung und Isolation von Flachdächern). Schritt 3: An die aus dem Schaum herausragenden Eisenanker werden nun mit Eisendraht hochwertige 6mm starke Stahlmatten geflochten und zusätzlich mit weiterem Baustahl verstärkt. Schritt 4: Mit einem seit Jahrzehnten bekannten Spritzbeton-Verfahren (Gunnite) wird auf die Innenwände und Boden dann unter Hochdruck eine Spezialmischung aus Splitt, Sand und Zement hinausgeblasen, die beim Austreten mit einer parallelen Düse mit Wasser unter Hochdruck so kontrolliert befeuchtet wird, dass sie nicht läuft. Die Stärke der Beton-

16

Algarve Vida 04/2013

wand sollte mindestens 12 cm betragen – ausreichend für den Belastungs­d ruck, und unter kompletter Integration der Bewehrung. Die so entstehende Wanne wird aus einem Stück nass in nass gegossen. Es gibt keine Fugen oder Absätze, und die Kanten zwischen Boden und Wand sind durchweg abgerundet, damit ein Reinigungs-Robot später die monatlichen Poolpflege-Kosten verringern kann. Schritt 5: Es folgt die Ausfliesung bzw. Textilfolien-Auskleidung des Pools. Dadurch, dass der Pool eine Beton-Wanne in einer Schaum-Wanne und damit vom umgebenden Erdreich getrennt ist, reduziert sich die Möglichkeit der Rissbildung bei leichten Erdbeben erheblich. Schritt 6: Alternativ zu normalen Poolterrassen-Böden auf durch­ gehender Betonplatte besteht auch die Möglichkeit, ­große ausgesuchte Felsplatten in Rollkies zu verlegen. Der Terrassen­belag bleibt offenporig und unversiegelt und be­ nötigt keine Drainage-Installation. Fehlt nur noch die Gartengestaltung: Runde gebaute Bänke, ein Poolhaus mit Toilette, eine Außendusche sowie eine ansprechende auf Poolgärten ausgerichtete Bepflanzung (die keinen Schmutz in den Pool bringt) verwandeln Ihre neue Pool-Area in kürzester Zeit in eine echte Wohlfühlzone.

Pool construction with a difference ! Photo gallery – A perfect pool in 6 steps Recently pool construction in the Algarve sees the use of insulation methods that have long been used in flat roof and building insulation. Step 1: After excavation an iron reinforced floor slab is cast. Then a full “permanent shuttering” is built from hollow bricks, without wasting time on plastering or grouting. This shuttering type, which is also used in other types of construction, is merely a counter-support or anchor for the later concrete basin and structurally has no load-bearing


function. Iron anchors project inwards in the upper third of the shuttering. And earth anchors, so-called “cavalinhos” meaning “little horses”, are cemented into the floor. Step 2: In the second phase, liquid foam (polyurethane) under vacuum is applied to a thickness of 6-10 cm on the walls and the floor using a high-pressure compressor. The product and process are a French patent and used in Portugal for years in surface construction. The foam immediately hardens on air contact and is can be walked or built one after a very short time. The product is waterproof after application and at the same time a high-quality thermal insulator (hence its popularity for sealing insulating flat roofs). Step 3: A 6-mm thick steel mesh is now entwined with the iron anchors protruding from the foam and additionally reinforced with more steel. Step 4: With the sprayed mortar method (Gunnite), used for decades, a special mixture of grit, sand and cement, is then blown onto the inner walls and the base under highpressure, made wet by a parallel nozzle upon exit in such a controlled manner that the final mortar does not run. The strength should be at least 12 cm - sufficient for the load

pressure, and under complete ­integration of the concrete ­reinforcement. The basin thus created is cast in one piece wet-on-wet. There are no gaps or ledges, and the edges between the floor and wall are rounded so that a robotic pool cleaner can later reduce monthly maintenance costs. Step 5: The pool is then tiled, or a liner is applied. The fact that the pool is a concrete basin in a foam basin, and thus separated from the surrounding soil, significantly reduces the possibility of cracking during minor earthquakes. Step 6: As an alternative to normal pool terrace floors on a continuous concrete slab there is also the possibility to lay large selected rock slabs in loose gravel. The terrace covering remains open-pored and unsealed and requires no drainage installation. The only thing missing now is the garden design: rounded benches, a pool house with toilet, an outdoor shower, as well as attractive planting geared to pool gardens (i.e. which does not bring dirt into the pool) turn your new pool area into an oasis of comfort in no time. Info: Vitthal Bernd Füchte Tel: 914 109 370 info@vitalgarden.eu  www.vitalgarden.eu Mehr Infos über Home More Home info online

www.algarvevida.com/ 17


Alles sieht so gleich aus … Hella Huhn weiß, dass in ihrem Nest drei Eier liegen, eines mit 2, eines mit 3 und eines mit 5 Punkten. Kannst Du ihr helfen, damit sie möglichst schnell nach Hause findet? Wo wohnt Hella Huhn?

KIDS

Achherrje, Mama Hella Huhn hat die Übersicht verloren ... Alles sieht so gleich aus ... Hella Huhn weiß, dass in ihrem Nest drei Eier liegen: eines mit 2, eines mit 3 und eines mit 5 Punkten. Kannst Du ihr helfen, damit sie möglichst schnell nach Hause findet? Oh dear, Harriet Hen is all ­confused, everything looks the same ... She knows that there are three eggs in her nest: One with 2, one with 3, and one with 5 dots. Can you help her find her nest? Wir haben 3 winzige Chamäleons im Heft versteckt, kannst Du sie finden ?

Es ist spät geworden an der Algarve, aber Papa Heiner Hahn ist zufrieden! have hidden sind 3 tiny chameleons magazine, can you er find them ? AllWe seine Sprößlinge rechtzeitig wiederin zuthe Hause. Manchmal verliert da schon den Überblick, denn es sind recht viele. Weißt Du wie viele genau? Aber Achtung, es haben sich auch ein paar fremde Kinder unter die gelbe Kükenschar gemogelt.

The day is over in the Algarve, but Captain Cockerel is a happy daddy. All his chicks have come home in time. Sometimes he loses track, because he has so many. But how many exactly? Be careful, some other kids have crept into the coop with the chicks. 18

Algarve Vida 04/2013

Illustrationen Lone Thomasky

Es ist spät geworden an der Algarve, aber Papa Heiner Hahn ist zufrieden! All seine Sprößlinge sind rechtzeitig wieder zu Hause. Manchmal verliert er da schon den Überblick, denn es sind recht viele. Weißt Du wie viele genau? Aber Achtung, es haben sich auch ein paar fremde Kinder unter die gelbe Kükenschar gemogelt.


Professional Real Estate across the Algarve since 1997 EN 125, entrance Vilamoura, opposite Barclays Bank (+351) 289 301 294 (+351) 289 301 439 info@yellowhomes.com www.yellowhomes.com AMI 6232

Edifício Bitoque, Loja 1, Estrada de Vale Rabelho, Guia 8200-428 Albufeira (+351) 289 508 106 (+44) 203 239 644 0 (+351) 289 514 245 info@kaiser-properties.com www.kaiser-properties.com AMI 8389

vilamoura Ref. VG-A2

near quinta do lago Ref. V-WTD

2-SZ-Whg. am Golf, Preisnachlaß 55%; 2 bed apt. on the golf, 55% price red., TOP Quality

3-SZ-Villa, kpl. renov., 1580 m2 Gundstück; 3 bed villa, completely refurbished, 1580 m2 plot

190.000 €

495.000 €

vila sol Ref. P-STP

loulé Ref. FSC

3-SZ-Villa, renoviert, 2000 m2 Grundstück, abs. Schnäppchen; 3 bed villa, refurb., 2000 m2 plot, bargain

3-SZ-Villa, sehr charmant, Fbhzg.; 3 bed villa, very charming, underfloor heating

410.000 €

195.000 €

albufeira Tavira Ref. KP.156 (Ref. 123)

albufeira , patroves Ref. KP.221

T5 Villa, 4 BZ, short4 SZ, description 30% Preisreduz., short description 2480 m2 Grundstück; short description Villa, 4 bd, 4 ba, 30% short description price cut, 2480 m2 plot 595.000 € Price

info@sunvillaalgarve.com www.sunvillaalgarve.com AMI 5032

Ref. KP.200

250.000 €

Hier könnten wir Ihre Immobilie be­werben. Wir suchen ­O bjekte in der Zentral­A lgarve für unsere Interessenten.

moncarapacho Tavira

são brás de alportel

Villa, 3 SZ, 3 BZ, 127 m2 Baufläche, 1500 m2 Grundstück; Villa, 3 bd, 3 ba, 127 m2 constr., 1500 m2 plot

info@albuera-domus.com www.albueradomus.com AMI 5969

?

Ref. V4OLA617 (V4) (Ref. 123) T5

Ref. V3SAA608 (V3)

Price 295.000 €

199.000 €

Freist. 3-SZ-Villa, Pool, Fernsicht, zus. Keller inkl. SZ, BZ, Garage; Detached 3 bed villa, pool, op views, basem

são brás de alportel

moncarapacho

Ref. M5SAA617 (V8)

Ref. M5OLA611 (V5)

2 Häuser (8 SZ total) auf großem Grundst., schöne Lage, Pool; 2 houses w/ 8 beds total, large plot, pool

Quinta (3 SZ), Gästehaus (2 SZ) kpl. renov.; South facing Quinta, guest house, pool, large plot, renovated

400.000 €

295.000 €

tunes Tavira / silves

quinta da balaia albufeira

short description short description short description 3-SZ-Villa mit Pool; short description Villa 3 bed with pool Price 695.000 €

Ref. AD-0086MOR

albufeira centro

praia do castelo albufeira

Ref. AD-0093MOR (Ref. 123) T5

Trv. Dr. Diogo Leote nº2 8200-202 Albufeira (+351) 289 512 700 (+351) 289 585 946

490.000 €

albufeira , guia

Küstennh. 4-SZ-Villa, short description Panorama-Meerblick, short description gute Ausstattung; short description Detached 4 bed villa short description w/ panor. sea views

Rua do Argel Nº 10 8000-215 Faro (+351) 289 825 272 (+351) 289 825 275

Villa, 4 SZ, 4 BZ, 230 m2 Baufläche, 1030 m2 Grundstück; Villa, 4 bd, 4 ba, 230 m2 constr., 1030 m2 plot

Ref. AD-0090TER

3-SZ-Villa mit Pool; Villa 3 bed with pool 400.000 €

Grundstück mit genehmigtem Projekt; Plot with project aproved

Ref. AD-0094APT

125.000 €

195.000 €

Ap. T2 mit Pool in Wohnanlage; Priv. condominium 2 bed apt. w/pool

www.algarvevida.com/ 19


GOURMET

Tasting      Colour

   Farbe: Sehen, Fühlen und Probieren.         Ein außergewöhnliches Farberlebnis      Colour: Seeing, Touching and Tasting. An extraordinary experience of colour

I

nspirier t von der Kraft der Farbe, kam es am Abend des 28. Februar im UNIKO Restaurant Vilamoura zu ­e inem Gourmet Dinner der besonderen Ar t. Die Idee war, den Gästen zu zeigen, wie Farbe auf unser Wohlempfinden, ­u nsere Persönlichkeit und Ausstrahlung wirkt. Gehüllt ins Licht der ­p assenden Farbe und untermalt von melodischen Klängen wurde eine entspannte Atmosphäre geschaffen. Bevor Chefkoch Jonnie Pratt sein Fünf-Gänge-Menü in zehn verschiedenen Farben kredenzte, konnte jeder Gast seine Kreativität ­b eweisen und mit seinen Lieblingsfarben bereitgestellte Leinwände zieren. Richtig eingestimmt ließ man sich nun die kuli­n arischen Spezialitäten auf der ­Zunge zergehen. Gleich mit dem ersten Gang wurden die Sinne in fantastische Welten geschickt, ­b lauer Käsekuchen mit vio­lettem Trauben Gelee und purpurnem Kar toffelpüree. Dazu gab es den patentier ten Drink des Hausherrn, einen Ginny Hendrix. Der Fantasie waren keine ­G renzen gesetzt und das Farbspektrum ging schmackhaft weiter. Die ­g roßen Antreiber der Idee „Tasting Colour“ waren Uschi und ­S elma mit ihrer Farb- und Imageberatung BeYou, die gleich weitere derar tige farbige Verführungen in Aussicht stellten.

20

Kevin Keiner Algarve Vida 04/2013

U

NIKO restaurant in Vilamoura held a gourmet dinner of an unusual nature on the evening of February 28 inspired by the power of colour. The idea was to show guests how ­colour influences our well-being, personality and charisma. A relaxed atmosphere was created through lighting matching the ­colour and accompanying music. Before chef Jonnie Pratt served his five-course meal in ten different ­colours, each guest could prove their creativity and adorn the provided canvasses with their favourite colours. Once in the right mood, guests could then ­savour the culinary delights. The first course immediately whisked the senses off into worlds of fantasy – blue cheese cake with violet grape jelly and crimson mashed potatoes. This was served with the host’s patented drink, a Ginny Hendrix. There were no limits to the imagination as the colour spectrum continued on its flavour journey. The ­driving forces behind the “Tasting Colour” idea were Uschi and Selma with their colour and image consulting company ­BeYou. They promise further colour related events in the future.

Kevin Keiner


CONRAD ALGARVE | GUSTO BY HEINZ BECK Estrada da Quinta do Lago | 8135-106 Almancil | Algarve | Portugal | Tel.: +351 289 350700 Piri & Piri

www.conradalgarve.com

www.algarvevida.com/

17


GOURMET

Der Florian Burger

Bereits seit dem Jahr 2000 verzaubern Piet Warink und seine Lebens­partnerin Karin Mirande ihre Gäste im Florian Restaurant. Es ist einer der bestgehüteten Schätze ­Quinta de Lagos und zieht Besucher von nah und fern an, die hier ein feines Abendessen in wunder­schöner Atmosphäre genießen möchten. Ob im gemüt­lichen Restaurant oder auf der im Stil eines geheimen Gartens angelegten Außenterrasse – Bedienung, Wein und Essen sorgen auf jeden Fall für einen unvergesslichen Abend, der alle Sinne erfüllt und jedem Gast das Gefühl gibt, etwas ganz Besonderes zu sein. Piet hat offenbar kein Problem damit, seine Geheimnisse preis­zu­ geben, denn hier verrät der gelernte Metzger eines seiner begehrtesten Rezepte – ein ideales Abendessen für die ganze Familie oder ein Feinschmeckermahl, mit dem Sie Ihre Gäste auf der nächsten Grillparty verwöhnen können. In Kennerkreisen für seine Gourmet­ küche bekannt, kam Piet vor fünf Jahren auf die Idee, den gemeinen Burger in eine wahre Delikatesse zu verwandeln. Während der kurzen sechs Sommerwochen, in denen der Florian ­Burger auf der Speisekarte zu finden ist, reisen die Leute sogar aus Lissabon an, nur um in diesen Genuß zu kommen. Piet ist ein großer Fan des Big Green Egg Grills, mit dem er die aller­zartesten Fleischgerichte zubereitet – seine ­Burger ebenso wie Edel-Rindfleisch aus dem spanischen Asturien. Aber ein herkömmlicher Grill oder eine Pfanne tun es für dieses Rezept auch. Urs Mayr Mehr Gourmet-Themen online More gourmet articles online www.florianrestaurant.com 37.063931,-8.023114

22

Algarve Vida 04/2013


The Florian Burger

Burger

Burger

Zutaten: für 6 Burger 1 kg Acém de novilho, frisch vom Metzger gehackt 1 große Zwiebel, fein gewürfelt 1 große grüne Paprika, fein gewürfelt 1 El Olivenöl 8 frische Basilikumblätter 50 g Semmelbrösel Salz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Ingredients: for 6 burgers 1 kg Acém de novilho minced by the butcher 1 large onion, finely diced 1 large green pepper finely diced 1 tbs olive oil 8 leaves of fresh basil 50 g of breadcrumbs Salt & Freshly ground black pepper to taste

Zubereitung: Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit den ­Paprika auf halber Flamme anschwitzen bis sie weich und glasig sind, nicht bräunen. Im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen. Das Fleisch sanft mit allen Zutaten vermischen. Die Betonung liegt auf sanft – zartes Kneten sorgt für zartes Fleisch! 6 Burger mit einem Durchmesser von 10 cm formen. Diese Größe bietet das richtige Volumen für saftige Burger, die nach persönlicher Vorliebe zur Perfektion gebraten oder gegrillt werden können.

Pommes Frites

Method: Heat up the oil in a sauté pan on half heat and sweat the diced onion and pepper until soft and translucent, removing before they colour. Cool in the fridge. Use your hands to combine the meat with all of the ingredients. The watchword here is “gently”, as tender kneading makes for tender meat! Form 6 patties to have a 10-cm diameter – this gives them the perfect thickness to allow cooking to the desired amount. Barbecue or fry in a pan with a little vegetable oil.

Chips 1 kg frying potatoes (the red ones)

1 kg Kartoffeln (die roten) Zubereitung: Kartoffeln schälen und in 1  x  1 cm dicke Stifte ­schneiden. Unter Wasser abspülen, um die Stärke abzuwaschen. Auf Küchenpapier abtupfen. In Pflanzenöl bei 155  °C frittieren. Wenn die ­Pommes Frites anfangen zu brutzeln, sind sie fertig. Nicht bräunen! Aus der Friteuse nehmen und abkühlen lassen. (Die Pommes Frites können auch im Voraus gemacht und über Nacht im Kühlschrank gelagert werden.) Bei 175  °C ein zweites Mal frittieren bis die Pommes Frites knusprig sind. Mit Tomaten, Gurken, Salat, Ketchup und Mayonnaise garnieren. Für die Feinschmeckervariante vermischen Sie die Mayonnaise mit etwas Trüffelöl und dekorieren Sie den Burger mit einer dünnen Scheibe roher Foie Gras.

Method: Peel potatoes and cut into chips with a cross-section of roughly 10  x  10 mm. Rinse well under water to remove starch. Pat them dry with kitchen roll. Fry in a deep fat fryer at 155 ºC until they begin to ­sizzle. Remove before they colour! Leave to cool down ­completely. Store in the fridge overnight if you want to make them in advance. Fry for second time at 175 ºC until crispy. Garnish with tomato, gherkin, lettuce, ketchup and mayonnaise for a family meal. To replicate the Florian burger’s luxury touch, serve with mayonnaise whipped through with some truffle oil and top the burger with a thin slice of uncooked foie gras.

Enjoy your meal!

Guten Appetit!

www.algarvevida.com/ 23

loulé

Piet Warink and his partner Karin Mirande have been working their wonders in the Florian Restaurant since 2000. One of Quinta de Lago’s hidden gems, the restaurant attracts visitors from near and far, who want to enjoy gorgeous food in a beautiful atmosphere. Whether inside the cosy restaurant or the secret garden style terrace, service, wine and food guarantee for an unforgettable evening that leaves guests feeling really special and fulfilled. Piet has no qualms about giving away his secrets and here the trained butcher

reveals one of his most coveted recipes, ideal for a family meal or to impress guests at a bbq party. Known primarily for his gourmet menu, Piet came up with the idea of t­ urning the humble burger into a divine dish about 5 years ago, combining culinary talent with his extensive knowledge of meat. During the short 6-week period that the burger can be found on the summer menu, people from as far as Lisbon drive down to the Algarve just to get their teeth into it. Piet is also a huge fan of the Big Green Egg barbecue, using it to cook the tenderest of meat dishes, including his burgers, but also some of the finest cuts of beef sourced in the Asturias region of Spain. Urs Mayr


HEALTH

S

obald man das 7 Spa durch die große Holztür betritt, lösen sich Anspannung und Stress in angenehmes Wohlgefühl auf. Das stilvolle und warme Interieur sowie das freundliche und aufmerksame Personal geben einem gleich das Gefühl, angekommen zu sein. Auf ­einer Fläche von 2.800 m2 bietet das 7 Spa alles, was man von ­einem modernen, ­erstklassigen Spa erwarten kann und mehr. Von Hydro-Massage Pools, über ­Sauna und AromaDampfbad zu Wasserfall-Erlebnisdusche und Wasser­tunnel; von Mani­küre über  Gesichts­behandlung und dem ­reichen Angebot an verschiedenen Massagetech­niken und Hydrotherapie, zu ganzheitlichen Behand­lungen, Entgiftung und Gewichtsmanagement  – hier fehlt es wirklich an nichts. Nach den Behandlungen oder zwischen Saunagängen kann man herrlich in den zahlreichen dafür vorgesehenen Bereichen ent-   Das größte Spa Portugals spannen. Dabei hilft   lässt keine Wünsche offen. ein zentrales Thema des 7 Spa, das sich wie ein roter Faden durch die gesamte ­Anlage zieht: Wasser, das unablässig von riesigen Glaswänden oder von Natursteinmauern herabströmt, oder sich über einen glattgeschliffenen Stein ergießt  – beruhigend und inspirierend zugleich. Ein ganz besonders luxuriöses Erlebnis verspricht die Paar-Suite, in dem sich Paare oder Freunde gleichzeitig behandeln lassen können. Die großzügigen Räumlichkeiten mit eigenem Ruhebereich und Jacuzzi sind wie ein eigenes kleines Spa im Spa und garantieren Entspannung pur. Wer sich nach dem ganzen Wohlgefühl noch nicht von all dem herrlichen Luxus verabschieden möchte, kann sich in der Spa Lounge kulinarisch verwöhnen lassen. Zu diesem Zweck hat das 7 Spa eigens Spa Cuisine, ein exklusives Konzept in Zusammenarbeit mit dem mit 2 Michelin Sternen ausgezeichneten Vila Joya Restaurant entwickelt. Um die Zeit bis zum nächsten Besuch zu überbrücken, kann man im Spa Shop exklusive Spa- und Kosmetik­produkte erwerben und so zuhause sein eigenes kleines Spa rekreieren.

Info: 7 Spa, Rua Torre d´Água Lote 4.11.1B, Vilamoura Tel 289 320 950, www.7-spa.com

24

Algarve Vida 04/2013


Portugal’s largest Spa    leaves no wish unfulfilled.

O

nce you enter the 7 Spa through the large wooden door, tension and stress dissolve into a pleasant sense of well-being. The stylish and warm interior, combined with the friendly and attentive staff, immediately give you the feeling of having arrived. Covering an area of ​​2.800 m2, the 7 Spa offers everything you can expect from a modern, first-class spa, and more. From hydro-massage pools, sauna and aroma steam bath to waterfall experience, showers and water tunnel experience; from manicure or Die besten Spas der Algarve – Teil 2 facial and the varied        The best Spas in the Algarve – part 2 range of different massage techniques and hydro­therapy, to holistic treatments, detox and weight management  – no­ thing is missing here. After enjoying a treatment, or between sessions in the sauna, you can relax in the many designated areas. This is helped by the central theme of the 7 Spa, running through the entire system: water, flowing incessantly down huge glass or stone walls, or pouring over smooth polished stone  – calming and inspiring at the same time. The couple suite promises a particularly luxurious experience; here couples or friends can be treated simultaneously. The spacious rooms with private jacuzzi and relaxation area work as a small private spa within a spa, ensuring pure relaxation. Those, who after all this well-being can’t bear to say goodbye to all this wonder­ful luxury, can let their taste buds be pampered in the spa lounge. To this end, the 7 Spa has developed spa ­cuisine, an exclusive concept, in collaboration with the awardwinning two-Michelin-starred restaurant Vila Joya. To keep you chilled until your next visit, you can purchase exclusive spa and beauty products in the spa shop, and thus recreate your own little spa at home. Info: 7 Spa, Rua Torre d´Água Lote 4.11.1B, Vilamoura Tel 289 320 950, www.7-spa.com

Mehr Infos über Loulé online More Loulé info online 37.09558,-8.110485

www.algarvevida.com/ 25

loulé

7 Spa Hilton Vilamoura


SPORT

PE NIN A CH A MPIO N S HIP COUR S E Das 12. Grün, umgeben von Wasser  The 12th green, embraced by water

26

Algarve Vida 04/2013


Best GOLF

in the Algarve

portimテバ

Teil 8 part 8

Als Vater des Golfsports in der Region bekannt, verbindet Penina auf einzigartige Weise die herrschaftliche Anmut seines legendテ、ren Grテシnders mit dem charmanten Layout im Stil einer Parklandschaft. Known as the old daddy of golf in the region, Penina combines the stately grace of its legendary founder, with the charm of a parkland layout unlike any other golf challenge in the Algarve.

t

www.algarvevida.com/

27


A

A p p ro a c h 12. G rü n  s a d n a g n n ä h e ru n

th g re e n to th e 12

Par-5 Löchern aufwarten, wobei das ­zweistufige Grün des schwierigen 5. Loch hämisch hinter ­einem großen See lauert. Die ersten neun ­bieten eine Reihe von anspruchsvollen ­Löchern, ­darunter das 7. und 9., zwei Par-4 Löcher, die den ­Spieler jeweils auf ganz eigene Weise vor Schwierigkeiten stellen. Die letzten neun Löcher umfassen einige Höhe­punkte des Platzes, darunter das oft angeführte Par-3 13. Loch – das zu einem der besten 500 Löcher der Welt gewählt ­wurde  – mit seinem gnadenlosen See, angeblich die letzte Ruhestätte von weitaus mehr Golf­ bällen als Golfer das gerne zugeben möchten.

Andrew Lang

Das berühm te 13. Loc h  The famed 13 th

W

estlich von Portimão, inmitten des bekannten Le Meridien Penina Golf & Resort, ist der Penina Meisterschaftsplatz, gemeinhin einfach „Der Penina“ genannt, eine Ikone in der Geschichte des Golfsports an der Algarve. Seit seiner Eröffnung im Jahre 1966 war der Penina stolze zehn Mal Gastgeber der Portuguese Open, so auch 2006, als das Ereignis letztmals an der Algarve stattfand. Der Penina gehört eindeutig zu den besten Golfplätzen der Nation und hat eine dementsprechend treue Anhängerschaft vorzuweisen. Der Mann, der das Potenzial dieser tiefliegenden Landschaft als erster erkannte, war Sir Henry Cotton, dreimaliger Gewinner der Open Championship. Die ursprünglich karge Weite von Reisfeldern wurde mit Hunderttausenden von Bäumen und Sträuchern bepflanzt und so durch Sir Henrys Talent als visionärer Architekt von einem Feuchtgebiet in eine Parklandschaft verwandelt. Darüber hinaus wurden einige der ursprünglichen Entwässerungsrinnen in das Design integriert und zu den zahlreichen Wasserhindernissen des Platzes umgewandelt. Heute, wo sich der Platz seinem 50. Geburtstag nähert, werden die Spieler von einer einzigartigen Parklandschaft empfangen, voller hoher Bäume und mit üppig bewachsenen, schattigen Fairways – ein Golfplatz der eher an Sir Henry Cottons Heimat erinnert, als an einen Platz, der sich an der Südspitze der iberischen Halbinsel befindet. Das, sowie seine unbestreitbare Qualität und spannenden Herausforderungen, machen ihn zu einem herausragenden Spielplatz für jeden Golfer an der Algarve, sei es auch nur, um das allgemeine Golferlebnis durch genussvolle Abwechslung zu bereichern. Das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man auf diesem Platz spielt, ist die unerbittliche Notwendigkeit für ein genaues Spiel, da gut platzierte Bäche, Gräben und andere Wasser- (und Sand-) Hindernisse nur auf einen unvorsichtigen Spieler warten. Wer den Penina meistern will, muss sich auf jeden Fall konzentrieren, sich im richtigen Moment für den richtigen Schläger zu entscheiden. Das erscheint oft ­äusserst schwierig, während man sich über das flache Gelände, vorbei an hohen, im Wind raschelnden Eukalyptusbäumen, spielt. Aber auch wenn er schwer zu lesen ist, ist der Penina stets ein Genuss, in hervorragendem Zustand und voller Über­ raschungen. Der Par-73 ist etwas ungleichmäßig verteilt, mit den par-38-lastigen letzten neun Löchern, die im Vergleich zu einem Par-5 in den ersten neun, mit gleich vier

28

Algarve Vida 04/2013

J

ust west of Portimão, within the well known Le Meridien Penina Golf & Resort, Penina Championship Course, affectionately referred to as simply “The Penina” is an icon in the history of the sport in the Algarve. Host to the Portuguese Open an impressive ten times since it opened back in 1966, most recently when the event was last held in the Algarve in 2006, Penina has clearly proved itself as one of the best courses in the country, and has a loyal following to match. The man who first spotted the potential of this lowlying site was Sir Henry Cotton, three-time winner of The Open Championship. From its original state as a sparse expanse of rice paddy fields, Sir Henry’s talent as a visionary architect saw it planted with hundreds of thousands of trees and bushes. In addition, several of the original drainage channels were incorporated into the design and transformed into the layout’s many water hazards. Now, as the course nears its fiftieth birthday, players are greeted by a unique parkland landscape, rich in tall trees and lush, shaded fairways, more reminiscent of a course in Sir Henry’s homeland than one stood at the southern tip of Iberia. This fact, joined by its undeniable quality and testing challenges, make this a stand-out play for any golfer in the Algarve, if only to add delicious variety to your golfing experience. The first thing that springs to mind when you play this course is the unrelenting need for accuracy, with streams, ditches and other water (and sand) hazards uncannily placed


S an db un ke r h B un ke re d on am 4.  thLoc th e 4 hole

9th Das Dog leg 9.  L och  The dog leg

to catch out the unwary player. You certainly have to keep your wits about you as you attempt to master this layout, where guessing at the right club for the right moment is head-scratchingly unnerving as you make your way over the flat terrün  rain, past tall eucalyptus rustling in the breeze. But despite being difficult to read, Vie rer au f de m 15.  Gth gre en the course is still a treat, kept in great condition and full of Fo urs om e on the 15 surprises. The par-73 is unevenly distributed, with the top-heavy par-38 PENINA CHAMPIONSHIP COURSE back nine containing four par-fives, compared to the single par-five in the front nine, the testing 5th, with its doubled tiered green hanging tauntingly behind a large lake. Meanwhile, the Löcher Holes: 18 Länge Length: 6.273 m Par: 73 front nine boasts a number of cracking holes, including the 7th and 9th, two par-4s, each taxing in their own special way. Architekt Architect: Sir Henry Cotton The back nine holds some of the courses highlights, including the oft-cited par-3 13th, voted one the best 500 holes in the Golf Manager: Leonel Rio world, with its unforgiving lake, allegedly the final resting place Pros: José Lourenço, José Marcelino to more balls than golfers would like to mention.                     Andrew Lang

Max. Handicap: Herren Men –  28; Damen Ladies –  36 (Handicap-Zertifikat erforderlich) (Handicap certificate required)

Kleiderordnung: Hose/Golfshorts, Polo-Shirt und Golfschuhe (Softspikes) Dress code: trousers/tailored shorts, polo shirt and golf shoes (soft spikes) Platzausstattung: Clubhaus, Pro Shop (Schläger-, Trolley-, Buggyverleih), Umkleideräume, ­ Driving Range, 4 Putting Greens, 2 Shipping Greens, ­Akademie, Bar/Restaurant, Resorteinrichtungen, 2 weitere Plätze Course facilities: Clubhouse, Pro Shop (club/trolley/ buggy hire), Changing Rooms, Driving Range, 4 Putting Greens, 2 Chipping Greens, Academy, Bar/Restaurant, Resort Facilities, 2 extra courses

al gr ee n rü n  Th e fin D as le tz te G

Mehr Infos über Golf online More Golf info online

Greenfees: 18 Löcher – 128 € (Hochsaison: ab 16. Feb., März, April, Mai, Okt., Nov.) / 85 € (Nebensaison), Buggy 40 €. Pauschal- und Sonderangebote erhältlich (siehe Webseite). 18 holes – € 128 (High season: Feb 16–28, March, April, May, Oct, Nov) / € 85 (Low season). Packages and special offers available (see website). Standort Location: 37°9'39.9702''N, -8°34'50.4408''W Kontakte Contacts: Tel 282 420 200 www.lemeridienpenina.com

37.161103,-8.580678

www.algarvevida.com/

29


TRAVEL

Curral da Pedra Hier zeigt sich der Barrocal       von seiner schönsten Seite,     ideal für Wanderungen oder Picknicks            The Barrocal at its finest,    ideally suited to walks or picnics

Bevor man Curral da Pedra erreicht, kommt man an einer ­alten Wassermühle vorbei, die dort am Ufer steht. Heute zerfallen wurde in dieser Mühle einst das Getreide mit Hilfe des ­Wassers zu Mehl gemahlen. Während man sich der Kreuzung vor Erreichen des ländlichen Dörfchens nähert, kann man gut erkennen, wie der Fluss sich durch das Gelände gegraben und die Vegetation der umliegenden Landschaft verändert hat. Curral da Pedra (Steinpferch) ist eine kleine zerstreute Siedlung von, hauptsächlich aus Schiefer bestehenden, Steinhäusern, die ihren Namen dem beim Bau verwendeten Rohstoff verdankt. Der letzte Abschnitt des Weges beginnt mit dem Aufstieg auf einen Hügel (230 m), der Curral da Pedra von ­Porto Carvalhoso trennt und eine umwerfende Aussicht auf das kleine Dorf und die Hügel, die die südliche Algarve von den Hügeln des Nordens trennen, bietet. Dann führt der Weg wieder ­hinab zum Ausgangspunkt in Porto Carvalhoso, wo sich dem Wanderer mit Brücke und Fluss ein wunderschönes Fotomotiv bietet. Wer jetzt ein kleines Hüngerchen verspürt oder noch mehr Lokalkolorit erleben möchte, der sollte ein wenig in ­Santa ­Catarina da Fonte do Bispo verweilen und die dortigen Restaurants und Geschäfte erkunden.

Ufervegetation  Riparian vegetation

D

ie Algarve hat soviel mehr zu bieten als nur Strände, unter anderem, wie nur wenige andere Urlaubsziele, die Möglichkeit, im Nu von Stadt auf Land ­umzuschalten. Curral de Pedra eignet sich hervorragend für solch einen Ausflug aufs Land. Obwohl es eigentlich näher an Olhão liegt, gehört es doch zum Tavira Bezirk. Von hier aus ist man in nur 15 Minuten mit dem Auto oder 30 Minuten mit dem Fahrrad, mitten im Barrocal, umgeben von Natur und ländlichem Idyll. Am besten besucht man diese Route an ­einem sonnigen Tag, nach ein paar Regentagen, dann kann man die Ribeira de ­Alportel, einer der drei Flüsse, die in Taviras Rio Gilão münden, in vollem Fluss erleben. Der gut beschilderte Wanderweg beginnt an der alten Grundschule von Porto Carvalhoso und erstreckt sich über 6,9 km, mit zahlreichen lauschigen Plätzchen entlang des Weges, die zum Verweilen oder einer kleinen Rast am Flussufer einladen. Zur Musik des Wassers laufend, kommt man an einem alten öffentlichen Waschhaus vorbei, an dem man den Fluss über eine Brücke passieren kann, was sich an regnerischen Winter­tagen allerdings als schwierig erweist. Die Wanderung entlang des Flusses eignet sich wunderbar zur Vogelbeobachtung, es gibt aber auch die Ufervegetation, alte, verlassene Häuser und Brunnen sowie ein paar kleine Gemüsefelder zu sehen. Die Hügellandschaft wechselt zwischen Regenfeldbau, Obstgärten, Eichenhainen und Landstrichen voller wunderschöner Kräuter, die den Eindruck vermitteln, dass Mensch und Natur tatsächlich in symbiotischer Harmonie miteinander leben können.

30

Algarve Vida 04/2013

Porto Carvalhoso Brücke  Porto Carvalhoso bridge


tavira

Ribeira de Alportel

Die Zeichen,die den Weg markieren The marks show you the way

Mehr Infos über Tavira online More Tavira info online 37.174498,-7.810359

www.algarvevida.com/

31

Fotos: João Domingos

T

he Algarve is much more than just beaches, enjoying the ability shared by few destinations where you can switch from city to countryside in the blink of an eye. Curral da Pedra excels as the rural target of one such jaunt and, although part of Tavira Municipality, it’s actually closer to Olhão. Just 15 minutes by car or 30 by bicycle, and you can delve deep into the Algarve’s Barrocal and find yourself surrounded by nature and rural landscapes. The best time to visit this trail is on a sunny day, after a period of rain, so that you can see the Ribeira de Alportel, one of the three streams feeding the River Gilão in Tavira, at full flow. The trail starts at the old primary school of Porto Carvalhoso. Developing over 6.9 kilometres, the walk is well marked and Die alte Wassermühle  The old watermill features several spots along the way where you can stop to enjoy a rest or a snack by the river. Walking along to the sound of water and passing by an old public laundry, you can then cross the river via a bridge – on rainy winter days this may prove difficult however. As you walk along the river bank, this is great bird watching territory, or you can take in the riverside vegetation, some old abandoned houses and old wells, or a series of small vegetable plots. The hillsides alternate between dry land orchards, oak groves and swathes of beautiful herbs, providing the feeling that man and nature can really live in symbiotic harmony. Before you reach Curral da Pedra, you come across an old watermill, stood by the river bank. Now derelict, it once took advantage of the river’s flow to grind cereals for flour. As you approach the crossroads, before arriving at the rural village, the scenery reveals how the river has carved its way through the terrain and changed the vegetation around it. A small disperse settlement of stone houses, made primarily out of shale, Curral da Pedra (Stone Corral) gets its name from the raw material used in the buildings. The final section of the trail begins with a climb to the top of the hill (230 m) that separates Curral da Pedra from Porto Carvalhoso, allowing stunning views over the small village and to the hills that separate the southern Algarve from the hills to the north. The track then begins to descend back towards the starting point, providing a last minute photo opportunity of the river and the bridge at Porto Carvalhoso. If you’ve worked up an appetite or want to experience more of the region, why not stop off in the charming village of Santa Catarina Fonte do Bispo and get to know some local businesses and restaurants. João Domingos


SPORT

Sydney Leroux (USA)

Ana Borges (POR) Schu ß  Ana Borges (POR) shootin

g

D

as viertägige Turnier wurde in Albufeira, Ferreiras, Parchal, Lagos, Vila Real und natürlich dem Estádio do Algarve zwischen Faro und Loulé ausgetragen. Die talentbesetzte Aufstellung, inklusive Titelverteidiger Deutschland, Olympiameister USA und Weltmeister Japan, versprach ein aufregendes Turnier. Zu den drei Kraftwerken des Frauenfußballs gesellten sich Norwegen und Dänemark (in Gruppe A mit Deutschland und Japan) sowie China, Schweden und Island (in Gruppe B mit den USA) in den zwei stärksten Gruppen. Gruppe C setzte sich aus niedriger platzierten Teams zusammen, mit der bestplatziertesten Mannschaft auf Rang 7 und umfasste Portugal, Ungarn, Mexiko und Wales. Dem Regen während der Gruppenphase zum Trotz, fanden zahlreiche Fans ihren Weg ins Stadion, und sorgten besonders bei den drei großen Mannschaften für ebenso lautstarke wie fröhliche Unterstützung von den Rängen. Deutschlands erstes Spiel war von verpassten Chancen geprägt und endete mit einem Unentschieden gegen Dänemark. Das Team gab dann alles im Spiel gegen Japan – der größten Enttäuschung dieses Turniers, da die Mannschaft mit Nachwuchsspielerinnen, anstatt mit seinen Stars anreiste und das Turnier eher zur Mannschaftsbildung für die Zukunft ­nutzte. Im dritten und endscheidenden Spiel der Gruppe A siegte Deutschland mit 2:0 (durch Celia Okoyino da Mbabi und ­Nadine Keßler) gegen Norwegen und sicherte sich damit den Einzug ins Finale. Teamchefin Silvia Neid nutzte das Turnier

auch für den Einsatz von Nachwuchspielerinnen wie Leonie Maier, Dzsenifer Marozsán und Torhüterin Almuth Schult, die im Wechsel mit Kapitän Nadine Angerer im Tor stand. Die USA starteten mit einem 3:0 Auftakt gegen Island ins Turnier, bevor sie China ohne große Gegenwehr mit 5:0 vom Platz fegten. Das Team bewies in diesem Turnier durchweg große Spielstärke, so auch im entscheidenen Spiel, in dem es sich durch ein Tor von Alex Morgan mit einem 1:1 gegen eine starke schwedische Mannschaft für das Finale quali­fizierte. Portugal startete mit einem Sieg, verlor aber die beiden nächsten Gruppenspiele. Um nicht auf dem letzten Platz zu enden, gab sich die Mannschaft im letzten Spiel kämpferisch und landete schließlich auf dem dritten Platz durch einen Sieg gegen Wales im Elfmeterschießen. Es war daher keine große Überraschung, dass die zwei stärksten Mannschaften im Estádio do Algarve zu einem vielversprechenden Finale aufeinandertrafen. Die Amerikanerinnen waren eindeutig das stärkere Team, das durch Einsatzbereitschaft und bessere physische Kondition das Duell praktisch schon in der ersten Hälfte durch Tore der unausweichlichen Talentspielerin Alex Morgan für sich entschied. Trotz deutlicher Bemühungen um Torchancen scheiterte die deutsche Mannschaft letztendlich an mangelnder Konsequenz und musste den Titel daher an die USA abtreten, die unter dem Jubel der feiernden Fans bereits zum 9. Mal zum Gewinner des Algarve Cups gekrönt wurden.

           Die 20. Ausgabe des Algarve Cups      brachte endlich ein wenig Farbe          in die graue und verregnete                     erste Märzhälfte der Algarve. The 20th edition of the Algarve Cup     brought colour to the first half   of a cloudy and rainy March      in the south of Portugal. Leonie Maier (GER) vs. Nahomi Kawasumi (JAP)

32

Algarve Vida 04/2013


Rumi Utsugi (JAP), Celia da Mbabi (GER) and Nahomi Kawasumi (JAP)

T

Marozsán

(GER)

USA started the cup with an easy 3-0 win against Iceland before trashing China with five goals without response, showing great quality of play throughout the competition. The Americans really showed their mettle in the game that would decide a place in the final, drawing 1-1 with the strong Swedes, with a goal from Alex Morgan. Portugal started with a win but lost their other two group matches. Then they found themselves fighting to avoid last place in the cup, which eventually went to Wales after ­Portugal won on penalties. So, it was no surprise when the two strongest teams met in the Estádio do Algarve for a final rich in expectations. The USA ladies came out strong, the result of organisational prowess and better physical condition, practically putting an end to the duel in the first half with goals from the inevitable and talented Alex Morgan. Germany tried hard to score but a lack of consistency denied them a second consecutive title. In the end, the honours went to USA, with fans at the stadium cele­ brating as they were crowned winners of the Algarve Cup for the ninth time. João Domingos

Mehr Infos über Sport online More sport info online

Fotos: João Domingos

faro

he four-day competition was held in Albufeira, Ferreiras, Parchal, Lagos, Vila Real and, of course, the Estádio do Algarve, between Faro and Loulé. The talented line-up promised for an exciting tournament, with reigning champions Germany, current Olympic champions USA, and current World champions Japan all present. These three powerhouses of women’s football were joined by Norway and Denmark (in Group  A with Germany and Japan) and by China, Sweden and Iceland (in Group B with the USA) forming the front-running groups. Group C was composed of lower ranked teams, where the highest place that could be achieved was 7th, and included Portugal, Hungary, Mexico and Wales. In spite of the rain in the group phase of the tournament, the fans still showed up in great numbers, especially for the three big teams, providing the support they deserved and always in a very friendly and fun environment. Germany’s first game, pocked with missed chances, ended in a draw against Denmark, before digging deep and rallying in their second match against Japan – the major disappointment of the tournament, with younger players flown in instead of some of their star players, with the intention of developing a team for the future. In the third and decisive game of Group A, Germany came out on top, with a 2-0 win against Norway (with goals of Celia Okoyino da Mbabi and Nadine Keßler) qualifying them for the final. German coach Silvia Neid also used the tournament to ensure caps for younger players such as Leonie Maier, ­Dzsenifer Marozsán and goalkeeper Almuth Schult, who shared goalkeeper duty with team captain Nadine Angerer.

Dzsenifer

Leonie Maier (GER) and Sydney Leroux (USA)

Alex Morgan (13, USA) startklar, um den Ball anzunehmen Alex Morgan (13, USA) on full power, ready to take the ball

www.algarvevida.com/

33


CULTURE

Beto Kalulú G

ic Musn S c eParte2 Te i l 2

enau genommen heisst er Silva mit Nachnamen und Mundharmonika glänzte. Sein Videoclip zu diesem aber man nennt ihn überwiegend nach seiner humoristischem Stück, das von Sandburgen bauen­ Band Kalulú (Nationalgericht von São Tomé), die den Kindern am Strand von Carvoeiro, Sommer und er 1990 zusammen mit den Angolanern Quim ­Brandão guter Laune handelt, wurde von Jan Siegers gesponsert. (Bass) und Zé Manuel (Gitarre) gründete. Durch den Erfolg dieser Veröffentlichungen folgten Geboren wurde Beto in Matosinhos bei Porto. Als er regelmäßige Auftritte in diversen TV- und Radiopro­ 2 Jahre alt war siedelte seine grammen sowie Live-Auftritte Familie mit ihm nach Angola, wo   Weltmusik mit afrikanischen Wurzeln entlang der Algarve. Ausflüge er 27 Jahre seines Lebens ver­      World music with African roots nach Brasilien und Madagaskar brachte. Schon früh in seiner inspirierten ihn immer wieder Jugend faszinierte ihn der vielseitige Sound von Schlag­ aufs Neue und durch die ständig wachsende Anzahl instrumenten und er entdeckte seine Leidenschaft fürs musikalischer Wegbegleiter ergaben sich für ihn immer Trommeln. Sein Vater schenkte ihm ein Schlagzeug und neue Projekte. von dem Moment an konzentrierte er sich ganz auf die Mit Charity-Konzerten engagierte er sich für Kinder in Musik. 1968 gründete er die Band „The Windies“, die Mosambik und Angola, sowie für andere soziale Ein­ in Angola trotz mehrfach wechselnder Bandmitglieder richtungen. 1999 gründet Beto mit dem Saxofonisten sehr erfolgreich wurde. Beto Silva blieb immer fester Manuel Guerreiro das „Quinteto Manuel Guerreiro“ mit Bestandteil und wurde dort zum charismatischsten und dem er die zweite CD, ein Live-Mitschnitt des Jazz­ ange­sehensten Musiker dieser Zeit. festivals Maio lindo Maio in Portimao produzierte. Anfang der 70er reiste er nach London, wo er anstatt Auch das neue Jahrtausend begann für den zierlichen, geplanter vier Wochen, insgesamt sieben Monate agilen Allrounder erfolgreich. Nachdem er in Brasilien verbrachte. In der multikulturellen Metropole fiel Beto unterwegs war entstand die Band „Swing Brasil“, mit auch durch seine voluminöse Haarpracht, die den Tuka Moura (Gitarre und Gesang), Marinho Pires (Bass), klassischen Afrolook weit übertraf, ungeheuer auf. Ricardo Stuani (Schlagzeug), Marcos Vita (Piano) und Menschen sprachen ihn auf der Straße an, griffen in natürlich Beto Kalulú (Percussion) mit zahlreichen Auf­ seinen Schopf um sich zu überzeugen, dass es Echt­ tritten in der Algarve, im Alentejo und in Nordportugal. haar ist. Er machte sich in der Szene sehr viele Freunde Danach widmete er sich wieder eigenen Projekten. und folgte Einladungen zu Konzerten bekannter Rock­ 2002 verkörperte er „Betuga“ und stellte seine ­Stimme größen wie Emerson Lake and Palmer und Ten Years und sein Haar in den Dienst der portugiesichen After. National­mannschaft, um die Spieler im Namen der Al­ Nach der Nelkenrevolution, die zu Angolas Unabhängig­ garve bei der WM 2002 und EM 2004 zu unterstützen. keit führte, kehrte Beto Silva nach Portugal zurück. In Kalulú ist er bis heute treu geblieben und er hat mit der Algarve traf er weitere wegweisende Musiker mit der Band inzwischen zwei weitere CDs veröffentlicht denen er sich zusammenschloss und neue musikali­ („Mama Mukudilê“ und „Fatacil ao vivo“), die u.a. bei sche Richtungen einschlug. Später besuchte er Hol­ FNAC, Intermarché, und Globo erhältlich sind, auch land, Deutschland und Frankreich, in Grenoble grün­ auf youtube kann man sich seine Auftritte ansehen. dete er 1982 „Voa Bongosso“ und gab Workshops für Am ­besten aber man erlebt ihn live, denn dann geht Percussion und Afro Jazz. die Post ab und man spürt den Rhythmus seiner Welt. Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Algarve ging er erneut auf Tournee in Berlin, Frankfurt, Köln und Marius Müller Kassel. Nach 7 Monaten Deutschlandklima vermisste er die Algarvesonne und kehrte dorthin zurück, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Mit Unterstützung von Pauline Flashmann nahm er Mehr Kultur online 1993 seine erste CD mit dem wohl bekanntesten Stück More culture online „Praia do Carvoeiro“ auf, bei dem er auch mit Gesang

34

Algarve Vida 04/2013


Infos:  www.facebook.com/betokalulu www.cultugarve.com

www.algarvevida.com/

35

Lagoa

H

is real surname is Silva, but this is generally re- in Mozambique and Angola, as well as other charity placed with his band’s name Kalulú (a national institutions. dish of São Tomé), which he founded in 1990 In 1999 Beto founded the “Quinteto Manuel Guerreiro” together with Angolans Quim Brandão (bass) and Zé with saxophonist Manuel Guerreiro, with whom he Manuel (guitar). produced his second album, a live recording of the Born in Matosinhos, near Oporto, when Beto was two Maio lindo Maio Jazz Festival in Portimão. years old, he and his family moved to Angola, where The new millennium also started successfully for the he spent 27 years of his life. He was fascinated by the agile all-rounder. After travelling in Brazil the band versatile sound of percussion “Swing Brasil” was created with instruments from an early age, Tuka Moura (guitar and vocals) when he discovered his pasMarinho Pires (bass), Ricardo sion for drumming. His father Stuani (drums), Marcos Vita gave him a drum set, and from (piano) and of course Beto Kathat moment on he focused lulú (percussion) with numerous entirely on music. In 1968 he performances in the Algarve, founded the band “The Windies”, Alentejo and northern Portugal. who were quite successful in He then returned to his own Angola, despite repeatedly projects. In 2002 he embodied Kalulú Band – Marcos Vito, Tomé changing band members. Beto “Betuga” and put his voice and Silva, Beto, Tchombé, Quim Brandão Silva has always remained an his hair to the service of the integral part and became the Portuguese football squad in most charismatic and respected musician of this time order to support the players on behalf of the Algarve there. at the 2002 World Cup and Euro 2004. In the early 70s, he travelled to London where he Kalulú has remained true to himself to this day and spent a total of seven months instead of the four has meanwhile released two more CDs with the band weeks planned. Beto also stood out in the multicultur- (“Mama Mukudilê” and “Fatacil ao vivo”), which are al metropolis because of his voluminous head of hair, available at FNAC, Intermarché and Globo among which exceeded the classic Afro look by far. People others. You can also watch his performances on You came up to him on the street, or grabbed at his hair to Tube. But the best experience is to see him live, becheck it was real or not. He made many friends in the cause then all hell is let loose and you can truly feel scene and accepted invitations to concerts of famous the rhythm of his world. rock groups like Emerson Lake and Palmer and Ten Marius Müller Years After. After the Carnation Revolution that led to Angola’s independence, Beto Silva returned to Portugal. In the Algarve, he met other trendsetting musicians with whom he joined forces and set off in new musical directions. Later, he visited Holland, Germany and France, and in 1982 he founded “Voa Bongosso“ in Grenoble and gave workshops for percussion and Afro jazz. After a brief stopover in the Algarve he went on tour again in Berlin, Frankfurt, Cologne and Kassel. After ­s even months of Germany’s climate he began to miss the Algarve’s sun and returned there to devote himself to new tasks. With the support of Pauline Flashmann he recorded his first CD in 1993, which features probably his most famous song “Praia do Carvoeiro”, and in which he also shone with vocals and harmonica. His video clip for this humorous song about children building sand castles on the beach in Carvoeiro, summer and good times was sponsored by Jan Siegers. The success of these recordings caused regular appearances on numerous tele­vision and radio programs and live performances along the Algarve. Trips to Brazil and Madagascar inspired him again and again, and with his growing number of musical companions there were always new projects on the go. With charity concerts he raised money for ­c hildren


CULTURE

Musikalische Hommage Zu seinem 10. Geburtstag hat das A ­ lgarve-Orchester sich selbst und seinem Publikum ein Geschenk gemacht und eine CD mit Musik von Astor ­Piazzolla ­aufgenommen. U ­ nter Leitung von ­Maestro Cesário Costa begleiten die Musiker den Akkordeonsolisten Gonçalo Pescada d ­ urch die Tonkunst des Tango­Revolutionärs. Auf der CD sind „Las Estaciones“ und das Konzert „Aconcagua“ zu hören (das Piazzolla ursprünglich mit dem SWF-Orchester aufnahm). Der portu­giesische Fado ist immaterielles Welt­kulturerbe, der Tango ebenfalls und so verneigt sich das Orchester aus dem Mutterland des Fado vor dem Argentinier ­Piazzolla, der dem Tango sein Leben gewidmet hat. Die CD ist im Teatro das Figuras in Faro erhältlich oder über die Webseite des Orchesters www.orquestradoalgarve.com.

Mediterrane Küche Mediterranean cuisine Fangfrischer Fisch, viel Obst und Gemüse, Salate, Olivenöl, aber auch ein guter Wein sind nicht nur lecker, sondern längst auch in der Vorbeugung ge­ gen so manche Zivilisationskrankheit von Wissen­ schaftlern empfohlen. Die kulinarischen Traditionen des Mittelmeerraumes haben längst auch Gefilde erobert, die landläufig eher für schwere Kost be­ kannt sind und die Weltgesundheitsorganisation WHO rät zur „Mittelmeerdiät“. Eine Ausstellung zeigt nun Hintergründe der mediterranen Küche als uraltes Erbe: Lebensart, Gesellschaft, Religion und Symbolik des mediterranen Kulturraumes, seine Speisen der Erde und des Meeres als Überlieferung von Generation zu Generation. Bis 31.12.2013: „Dieta Mediterrânica – património cultural milenar“, Palácio da Galeria, Tavira Di–Sa 10–12.30 Uhr und 14–17.30 Uhr Freshly caught fish, lots of fruit and vegetables, salads, olive oil, and a splash of fine wine are not only delicious, but have also long been recommended by scientists for the prevention of many a lifestyle diseases. The culinary traditions of the Mediterranean region have long since conquered realms rather known for heavier food, and even the World Health Organisation recommends the “Mediterranean diet”. An exhibition is now revealing the background behind Mediterranean cuisine as an ancient heritage: lifestyle, society, religion and symbolism of the Mediterranean cultural space, its food from the land and the sea as a tradition from generation to generation. Until 31.12.2013: “Dieta Mediterrânica - património cultural milenar”, Palácio da Galeria, Tavira Tues–Sat 10am–12.30pm and 2pm–5.30pm

36

Algarve Vida 04/2013

Musical Tribute For its 10th anniversary the Algarve Orchestra has given itself and its fans a ​​ gift and recorded a CD featuring music by Astor Piazzolla. Under the direction of Maestro Cesário Costa the musicians accompany accordion soloist Gonçalo Pescada through the musical art of the revolutionary tango artist. The CD contains Las Estaciones and the Aconcagua concert. Portuguese Fado appears on the UNESCO list of intangible cultural heritage, as does tango. Thus the orchestra from the mother country of Fado bows before Argentine ­Piazzolla, who has dedicated his life to tango. The CD is available at the ­Teatro das Figuras in Faro or through the orchestra’s website www.orquestradoalgarve.com.

Mehr Kultur online More culture online


Auf einer Welle aus Schokolade On a wave of chocolate Eine ungekannte Vielfalt an Kakao­ kreationen, zum Essen, Trinken, Gebäck hineintunken, ein sanfter Schokoladenduft, Kuchen, Crêpes, Desserts, Pralinen, für Diätverächter auch ein Schoko-Fondue ver­f ühren die Gäste in der Café-Lounge von Fátima und Adalberto ebenso, wie die umfangreiche Auswahl an Teespezialitäten, darunter Teeblumen. Kaffee gibt’s natürlich auch und außerdem ein reiches Sortiment genuiner Algarve-Spirituosen. Auch die Kunst hat ihren Platz: Jazzkonzerte und Poetry-Slams gehören zum Konzept, ebenso wie Bilder an den Wänden. Wer etwas Passendes findet, kann sein Lieblingsbild käuflich erwerben. Onda de Chocolate; Ed. Portas da Rocha, Lote 11, Praia da Rocha, geöffnet von 11 bis für Nacht­s chwärmer-freundliche 2 Uhr.

A hitherto unknown selection of cocoa creations, to eat, drink, and dunk your biscuits into; a gentle scent of chocolate, cakes, crêpes, desserts, pralines, and for diet ignorers, a chocolate fondue. All this seduces guests at Fátima and A ­ dalberto’s c ­ offee lounge, just as the extensive selection of tea specialities, including blooming flower tea. Of course there’s also coffee and a wide range of genuine Algarve spirits. Art also has its place: jazz concerts and poetry slams are part of the concept, as well as pictures on the walls. Anyone finding something suitable can buy their favourite piece of art. Onda de Chocolate, Ed. Portas da Rocha, Lote 11, Praia da Rocha, open from 11 am until a night-owl-friendly 2 am.

Star-Aufgebot im Vila Vita Parc Food Stars at Vila Vita Parc Ins Leben gerufen, um Portugals kulinarische Stars einem breiteren Publikum be­ kannt zu machen, verweilt das Rota das Estrelas Festival vom 10.–12. Mai im Vila Vita Parc und wartet dort mit einer Vielzahl gastro­nomischer Überraschungen auf. Das besondere Feinschmecker-Wochenende birgt gleich mehrere aufregende Höhe­ punkte, darunter ein Gourmet-Dinner in Vila Vitas Ocean Restaurant, das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist, zubereitet von Küchenchef und Gast­geber Hans Neuner und Jacob-Jan Boerma vom berühmten niederländischen Restaurant De Leest. Weitere Veranstaltungen drehen sich um den Weinschatz des Resorts, darunter die Wine Affairs Party, auf der internatio­nale Weingüter und Gastköche vor­ gestellt werden, ein Portwein- und Käse-Abendessen im hoteleigenen Wein­keller so­ wie ein luxuriöser ­Champagner-Abend. Für die Jüngeren gibt es den Junior Meister­ koch Wettbewerb, an dem Köche im Alter von 6–16 Jahren teilnehmen können.

www.rotadasestrelas.com Designed to introduce Portugal’s culinary stars to a wider audience, the Rota das Estrelas food festival stops off at Vila Vita Parc May 10–12, bringing with it a host of gastro surprises. This special weekend entails a number of exciting highlights, including a gourmet dinner in Vila Vita’s two-Michelin-starred Ocean Restaurant, prepared by host chef Hans Neuner and Jacob-Jan Boerma from famed Dutch De Leest restaurant. Other events focus around the resort’s excellent wine credentials, including the Wine Affairs Party, with international wineries and guest chefs, a port wine and cheese dinner in the resort’s Wine Cellar, and a Champagne Indulgence evening. For the younger ones there’s also a Junior Master Chef competition for chefs aged 6 to 16. www.rotadasestrelas.com

www.algarvevida.com/ 37


HEALTH

g uts  n äc htle  ... n ig ht y , n ig ht , s l e ep  tig ht  …

W

ährend des Schlafes laden wir unsere Batterien auf, damit wir den Anforderungen des nächsten Tages gewachsen sind. Fast jeder erlebt zu irgendeinem Zeitpunkt aber auch mal Schwierigkeiten damit, sei es beim Einschlafen, durch nächtliches Aufwachen oder Erwachen in den frühen Morgenstunden. Eine durchwachte Stunde kann sich dabei durchaus wie eine halbe Nacht anfühlen. Das muss nicht unbedingt ein Problem darstellen. Es kann aber zu einem werden, wenn Sie kontinuierlich an Schlafmangel leiden und in der Folge anfangen, sich müde oder gereizt zu fühlen oder während des Tages von Erschöpfung übermannt werden. Abgeschlagenheit und Konzentrations­s chwäche sind die ­Folge. Es gibt viele Gründe für Schlafstörungen, oder Insomnie, wie es die Ärzte nennen. Eine Schlaftablette mag oft als die einfachste Lösung erscheinen, ist aber mit Sicherheit nicht die beste. Ca. 10 % der Erwachsenen und 20 bis 30 % der über 65-jährigen leiden unter Schwierigkeiten beim Einschlafen, Durchschlafen oder wachen zu früh auf. Wenn das Problem für weniger als einen Monat auftritt, nennt man es akut; wenn es jedoch mehrere Monate andauert, ist es ein chronisches Problem. Schlaflosigkeit wird oft nicht diagnostiziert, da die meisten Menschen keinen Arzt aufsuchen, um über dieses Problem zu sprechen. Das persönliche Schlafbedürfnis ist sehr individuell. Manche Menschen kommen mit sechs Stunden aus, andere brauchen zehn Stunden pro Nacht. Das ist auch eine ­Frage der Konditio­

38

Algarve Vida 04/2013

nierung. Ob Lärm von draußen, ein schnarchender Bettgenosse oder eine laute Umgebung kann eine offen­sichtliche Ursache der Schlafprobleme sein. Auch körperliche Symp­ tome wie Juckreiz, Schmerzen oder Atemnot können Sie um den Schlaf bringen. Schlafstörungen können auch der Nebeneffekt bestimmter ­Medikamente sein, Information dazu finden Sie in der Packungsbeilage des Arzneimittels (auch im Internet verfügbar, wenn Sie kein Portugiesisch sprechen), aber setzen Sie niemals die Einnahme ­eines Medikaments ab, ohne vorher Rücksprache mit ­Ihrem Arzt zu halten. Auch ­Kaffee, große Mengen Alkohol und Nikotin können einem den Schlaf rauben. In diesem Fall sollte man sich bemühen, den Kaffee- und Nikotin­konsum während des Abends einzuschränken. Eine weitere Ursache für Schlaflosigkeit kann zu viel körper­ liche (Sport) oder psychische (Meetings) Anstrengung in den Abendstunden sein. Versuchen Sie, diese zu vermeiden. Dann gibt es noch die Sorgen. Einschneidende oder belastende Ereignisse wie Krankheit oder der Verlust eines geliebten Menschen, können einen vor allem während der Nacht beschäftigen. Wenn Sie erst mal ein Schlafproblem haben, kann es schwierig sein, es wieder loszuwerden. Denn wenn man mit der Erwartung ins Bett geht, nicht schlafen zu können, dann wird dieser Gedanke häufig genau das hervorrufen und somit zudem das Problem bestätigen. Das führt oft zu einem schwer zu durchbrechenden Teufelskreis. Manchmal können dann

Foto: Techniker Krankenkasse

Guter Schlaf ist sehr wichtig für die Gesundheit. A good night’s sleep is very important for your health.


Schlaftabletten helfen. Dies sollte allerdings der einzige Grund für die Verwendung von Schlaftabletten sein. Der Nachteil von Einschlafmitteln ist die Gewöhnung daran und die Gefahr, in eine psychische Abhängigkeit zu geraten. Auch zeigen sie oft nur in der Anfangsphase eine Wirkung, die nach ein paar Wochen verblassen kann. Daher sollten Schlaftabletten am besten nur über wenige Wochen, und keinesfalls in jeder Nacht eingenommen werden. Die beste Behandlung für Schlafstörungen ist natürlich die Bekämpfung ihrer Ursache. Sorgen Sie für Ruhe oder verwenden Sie Ohrstöpsel. Trinken Sie keinen Kaffee, schränken Sie das Rauchen ein und genießen Sie Alkohol am Abend nur in Maßen. Besprechen Sie Ihre Symptome mit Ihrem Arzt. Nutzen Sie den Abend zur Entspannung, nicht zum Ausgehen. Achten Sie auf regelmäßige Gewohnheiten: Versuchen Sie, jeden Tag zur gleichen Zeit zu Bett zu gehen und aufzustehen. Wenn alles nichts hilft, finden Sie vielleicht Hilfe in Schlafkursen. Hier in Portugal ­haben wir dazu gute Alternativen wie z.B. Yoga. Besprechen Sie Ihre Schlafprobleme mit Ihrem Arzt, denn ein guter Schlaf ist wichtig für ein gesundes und angenehmes Leben. Dr. med. Heino Folmer

A

good night’s sleep is very important for your health. During sleep we recharge our batteries, to help us face another day. Almost everyone experiences difficulties at some time or another, either getting to sleep or waking up during the night or too early in the morning. An hour of lying awake can feel as if you’ve been up half the night. Not everyone sees this as a problem. It doesn’t become a problem unless you suffer from it often and as a result start to feel tired, irritable or lacking in energy during the day. Fatigue and loss of concentration are the result. There are many reasons for not being able to sleep, other­wise called insomnia. A sleeping pill is often an easy solution, but certainly not the best. About 10% of adults and 20-30% of over-65s have sleeping problems. This can mean having problems falling asleep, staying asleep or waking up too early. When the problem occurs for less than a month, we call it acute; when it lasts for months we call it chronic. Insomnia is underdiagnosed: most people do not see a doctor to talk about this problem. How much sleep you need varies with the person, ranging from six to ten hours per night. This is also a matter of conditioning. A noisy environment can obviously be the cause: noise outdoors or a snoring bedfellow. Also, physical symptoms like itching, pain or shortness of breath can keep you from sleeping. Certain medications have sleep problems as a side effect, but ingestion of coffee, lots of alcohol and nicotine can also play their part in keeping you awake. In that case, you should try to reduce caffeine intake and smoking during the evening. The leaflet supplied with medicine (available on the Internet if you do not speak Portuguese) gives you the necessary information, but never decide to stop taking medication without consulting your doctor. Another cause of insomnia is too much physical (sports) or mental (meetings) exertion in the evenings. Try to avoid this. Then there is worrying. Serious or stressful events, such as illness or the loss of a loved one, can keep your mind whirring, especially during the night. Once you have a sleeping problem it can be difficult to get rid of. When you go to bed expecting you won’t be able to go to sleep, then this thought will be self prophesying and confirm the problem, thus causing a vicious circle that is difficult to break. Using sleeping pills can sometimes help. This actually should be the only reason for using sleeping pills. The drawback of sleeping pills is getting in the habit of using them, or psychological dependence. Also, they often only work in the beginning with the effect fading after a few weeks. They should therefore be best used for only a few weeks, and certainly not every night. The best treatment for sleep disorders is removing the cause. Stop the noise or use earplugs. Don’t drink coffee, cut back on smoking and employ moderation with alcohol in the evening. Discuss your symptoms with your doctor. Use the evening for relaxing, not for exertion. Keep in mind that routine is very important: try to go to bed and get up at the same time every day. If nothing helps there are sleeping courses, in the Netherlands at least. Here in Portugal we have good alternatives, such as yoga. Discuss your sleeping issues with your doctor, because a good night’s sleep is essential for a healthy and enjoyable life. Dr. med. Heino Folmer Mehr Gesundheits-Themen online More health articles online

www.algarvevida.com/ 39


PEOPLE

Vom Bistro zur Bar From bistro to bar

Karsten und Annette Fuge Karsten Karstenand undAnnette AnnetteFuge Fuge Karsten and Annette Fuge

Wien Ăźbernimmt Vienna takes over

Nachdem das legendäre Bistro am Eigentlich wollte Teddy in seinem vorzeitigen Ruhestand nur noch Markt von A.d.â&#x20AC;&#x2020;Pera längere Zeit Trecker fahren und sein GrundstĂźck beackern, nachdem er im FrĂźhjahr geschlossen hatte, haben sich nun letzten Jahres â&#x20AC;&#x17E;Teddys Bistroâ&#x20AC;&#x153; am Markt von Armação de PĂŞra seiner endlich neue Betreiber gefunden. ­Tochter Ăźbergab. Aber es kam natĂźrlich anders: Nach knapp einem Das Lokal wurde von der Gemeinde Jahr Vorruhestand erĂśffnete er mit seiner Frau, die eigentlich die Initia­ Ăśffentlich zur Pacht ­ausgeschrieben torin fĂźr das Come Back war, â&#x20AC;&#x17E;Teddys Barâ&#x20AC;&#x153;. Das bayerische Urgestein, und den Zuschlag bekam nun das wird hier seine internationalen Stammgäste weiterhin mit Weizen und Ăśsterreichische Paar Karin und 0T:qV)YmZ4\ZL\TOH[ZPJOLPULa^LP[L.Y\WWL Bundesliga verwĂśhnen, denn irgendwie,Z^HYLPUN\[LY;HNKLY(WYPSKLYTP[ vermisst er â&#x20AC;&#x17E;seine BĂźhneâ&#x20AC;&#x153;, wie Alexander, die in diesem Monat noch MÂ&#x2026;Y;L_[PSHYILP[LUNLNYÂ&#x2026;UKL[/PLYRÂ&#x20AC;UULU,PUZ[LPNLY 0T:qV)YmZ4\ZL\TOH[ZPJOLPULa^LP[L.Y\WWL LPULT^\UKLYIHYLU-LZ[PT.HY[LU\UKPUKLU ,Z^HYLPUN\[LY;HNKLY(WYPSKLYTP[ er selbst sagt. Die Bar in der Altstadt erĂśffnen werden. LYMHOYLULYLU4P[NSPLKLYUH\MKPL-PUNLYZJOH\LU\UK MÂ&#x2026;Y;L_[PSHYILP[LUNLNYÂ&#x2026;UKL[/PLYRÂ&#x20AC;UULU,PUZ[LPNLY 9p\TLUKLZ*LU[YV*\S[\YHS:qV3V\YLUsV LPULT^\UKLYIHYLU-LZ[PT.HY[LU\UKPUKLU von A.d.â&#x20AC;&#x2020;PĂŞra ist während der Woche â&#x20AC;&#x17E;Viennas Bistroâ&#x20AC;&#x153; wird die traditionelle -LY[PNRLP[LU^PL7H[JO^VYR8\PS[LU(WWSPRH[PVUZHYILP LYMHOYLULYLU4P[NSPLKLYUH\MKPL-PUNLYZJOH\LU\UK a\,UKLNPUN,Z^HYLPU;HNKLZ>PLKLYZLO 9p\TLUKLZ*LU[YV*\S[\YHS:qV3V\YLUsV abends geĂśffnet, samstags recht­ KĂźche aus Ă&#x2013;sterreich und Deutsch­ [LU:[PJRLU2YL\aZ[PJO2SÂ&#x20AC;WWLSU:[YPJRLU\UK/pRLSU -LY[PNRLP[LU^PL7H[JO^VYR8\PS[LU(WWSPRH[PVUZHYILP LUZLPU(ILUK]VSSLY,TV[PVULU)LZPUU\UN zeitig a\,UKLNPUN,Z^HYLPU;HNKLZ>PLKLYZLO zum Anpfiff ab 14â&#x20AC;&#x2020;Uhr, sonntags land weiter fĂźhren und hausgemachte LYSLYULU1LKLKPLZLY+PZaPWSPULUIPL[L[LUKSVZLU [LU:[PJRLU2YL\aZ[PJO2SÂ&#x20AC;WWLSU:[YPJRLU\UK/pRLSU 4P[NLMÂ&#x2026;OS(U[LPSUHOTL\UK+HURIHYRLP[ LUZLPU(ILUK]VSSLY,TV[PVULU)LZPUU\UN und ­m ontags geschlossen. Schmankerl anbieten. GenieĂ&#x;er am :WPLSYH\TMÂ&#x2026;YKPLLPNLUL2YLH[P]P[p[+PL;YLMMLUNLILU LYSLYULU1LKLKPLZLY+PZaPWSPULUIPL[L[LUKSVZLU >pOYLUKHUKLYL:WYÂ&#x2026;JOLRSVWMLUILOH\[=HSLU[PT.VTLZ HUNLYLN[LY<U[LYOHS[\UNZLU[PTLU[HSLU4V 4P[NLMÂ&#x2026;OS(U[LPSUHOTL\UK+HURIHYRLP[ Teddyâ&#x20AC;&#x2122;s Bar, Rua Doutor Martinho Morgen kĂśnnen sich zwischen einem KLU;LPSULOTLYUa\KLTKPL4Â&#x20AC;NSPJORLP[PULU[ZWHUU[LY :WPLSYH\TMÂ&#x2026;YKPLLPNLUL2YLH[P]P[p[+PL;YLMMLUNLILU +LYPU2YHZUVKHY2H\RHZ\ZNL SPLILY:[LPULKLUUMÂ&#x2026;YKLUH\Z.\PULH)PZZH\Z[HTTLUKLU >pOYLUKHUKLYL:WYÂ&#x2026;JOLRSVWMLUILOH\[=HSLU[PT.VTLZ TLU[LUN\[LT>LPUKLSPRH[LT,ZZLU\UK HUNLYLN[LY<U[LYOHS[\UNZLU[PTLU[HSLU4V SimĂľes, 28, Armação 2Â&#x2026;UZ[SLY[YHUZWVY[PLY[KPLZLZ4H[LYPHSKPL,ULYNPLH\ZKLT de PĂŞra guten Wiener FrĂźhstĂźck oder auch ([TVZWOpYLUL\L4LUZJOLURLUULUa\SLYULU1LKLU KLU;LPSULOTLYUa\KLTKPL4Â&#x20AC;NSPJORLP[PULU[ZWHUU[LY IVYLUL4HSLY0NVY6SLPUPRV]PZ[LPU +LYPU2YHZUVKHY2H\RHZ\ZNL SPLILY:[LPULKLUUMÂ&#x2026;YKLUH\Z.\PULH)PZZH\Z[HTTLUKLU ,YPUULY\UNLUHILYH\JOLPU(IZJOPLKKLYZJOTLYaSPJOPZ[KLUUUHJOÂ&#x2026;ILY TLU[LUN\[LT>LPUKLSPRH[LT,ZZLU\UK einem English Break­fast e ­ ntscheiden, t +VUULYZ[HN]VUIPZ<OY,\YVWYV;YLMMLU ([TVZWOpYLUL\L4LUZJOLURLUULUa\SLYULU1LKLU :JOÂ&#x2026;SLY]VU1Â&#x20AC;YN0TTLUKVYMM\UK <UP]LYZ\T\UKZ[LO[PU=LYIPUK\UNTP[KLU:[LYULU+LZOHSI IVYLUL4HSLY0NVY6SLPUPRV]PZ[LPU 2Â&#x2026;UZ[SLY[YHUZWVY[PLY[KPLZLZ4H[LYPHSKPL,ULYNPLH\ZKLT ,YPUULY\UNLUHILYH\JOLPU(IZJOPLKKLYZJOTLYaSPJOPZ[KLUUUHJOÂ&#x2026;ILY After 1HOYLUZJOSPLÂ?[4HYPL/\ILY-VYLKPLaPLYSPJOLNYVÂ?L+HTLKPL-Â&#x20AC;YKLYPU]VU he left â&#x20AC;&#x153;Teddyâ&#x20AC;&#x2122;s Bistroâ&#x20AC;? in ,\YVMÂ&#x2026;Y(TPNVZKL4\ZL\0UMV!=HUPH4LUKVUsH +VUULYZ[HN]VUIPZ<OY,\YVWYV;YLMMLU 4HYR\Z3Â&#x2026;WWLY[a-Â&#x2026;YKPL(SNHY]LLU[ ILOHUKLS[LYQLKLU:[LPUTP[9LZWLR[\UK,OYM\YJO[\UKMLY[PN[ :JOÂ&#x2026;SLY]VU1Â&#x20AC;YN0TTLUKVYMM\UK <UP]LYZ\T\UKZ[LO[PU=LYIPUK\UNTP[KLU:[LYULU+LZOHSI 2\UZ[\UK2\S[\YPOYLYLUVTTPLY[L.HSLYPLPUKLY2Â&#x2026;UZ[SLY^PL.Â&#x2026;U[LY.YHZZ 1HOYLUZJOSPLÂ?[4HYPL/\ILY-VYLKPLaPLYSPJOLNYVÂ?L+HTLKPL-Â&#x20AC;YKLYPU]VU Armação de PĂŞra market to his ;LS  HKTPU'HTPNVZT\ZL\ZIYHZVYN ,\YVMÂ&#x2026;Y(TPNVZKL4\ZL\0UMV!=HUPH4LUKVUsH KLJR[OH[POUKLY]LYZ[VYILUL.HSLYPZ[ KHYH\ZOLYYSPJOL:R\SW[\YLU4HZRLUHILYH\JORSLPUZ[L 4HYR\Z3Â&#x2026;WWLY[a-Â&#x2026;YKPL(SNHY]LLU[ ILOHUKLS[LYQLKLU:[LPUTP[9LZWLR[\UK,OYM\YJO[\UKMLY[PN[ 1LHU4HYPL)VVTW\[[L:VYLU0UNV2Â&#x2026;OSVKLY.S`U<aaLSLPUA\OH\ZLOH[[LU 2\UZ[\UK2\S[\YPOYLYLUVTTPLY[L.HSLYPLPUKLY2Â&#x2026;UZ[SLY^PL.Â&#x2026;U[LY.YHZZ daughter last year, all :JOT\JRZ[Â&#x2026;JRLKPLKLU)L[YHJO[LYPTTLYH\MZ5L\LPU Teddy actually ;LS  HKTPU'HTPNVZT\ZL\ZIYHZVYN =VSRLY/\ILYILPLPULT)LZ\JOPU KLJR[OH[POUKLY]LYZ[VYILUL.HSLYPZ[ KHYH\ZOLYYSPJOL:R\SW[\YLU4HZRLUHILYH\JORSLPUZ[L 1LHU4HYPL)VVTW\[[L:VYLU0UNV2Â&#x2026;OSVKLY.S`U<aaLSLPUA\OH\ZLOH[[LU (ZLJVUK[L_[PSLNYV\WOHZILLULZ[HISPZOLKH[:qV wanted was to ride his tractor and 4VZRH\0NVYZNYVÂ?MVYTH[PNL)PSKLY :[H\ULU]LYZL[aLU0UMVZ!;LS  =VSRLY/\ILYILPLPULT)LZ\JOPU :JOT\JRZ[Â&#x2026;JRLKPLKLU)L[YHJO[LYPTTLYH\MZ5L\LPU ;OL[OVM(WYPSWYV]LK[VILHNVVKKH`VULLUKPUNPUH^VUKLYM\SWHY[` )YmZ4\ZL\T5V]PJLZHYLHISL[VSLHYUZRPSSZMYVT plough his land in his early retire(ZLJVUK[L_[PSLNYV\WOHZILLULZ[HISPZOLKH[:qV ^HYLUTLOYMHJOPT**:3PU(STHUJPS 4VZRH\0NVYZNYVÂ?MVYTH[PNL)PSKLY :[H\ULU]LYZL[aLU0UMVZ!;LS  PU[OLNHYKLUHUKL_OPIP[PVUYVVTZVM[OL:qV3V\YLUsV*\S[\YHS*LU[YL0[^HZ ;OL[OVM(WYPSWYV]LK[VILHNVVKKH`VULLUKPUNPUH^VUKLYM\SWHY[` TVYLL_WLYPLUJLKTLTILYZPUJS\KPUNWH[JO^VYRX\PS[ ment. But of course things turned out differently: after less than a )YmZ4\ZL\T5V]PJLZHYLHISL[VSLHYUZRPSSZMYVT >OPSLV[OLYZILH[HIV\[[OLI\ZO=HSLU[PT.VTLZWYLMLYZ a\ZLOLU ^HYLUTLOYMHJOPT**:3PU(STHUJPS HKH`VMYL\UPVUHUL]LUPUNM\SSVMLTV[PVUZYLĂ&#x2026;LJ[PVUJVTWHZZPVUZ`TWH PU[OLNHYKLUHUKL_OPIP[PVUYVVTZVM[OL:qV3V\YLUsV*\S[\YHS*LU[YL0[^HZ PUNHWWSPX\tLTIYVPKLY`JYVZZZ[P[JOYPIIVU^VYR year of early retirement, he opened â&#x20AC;&#x153;Teddyâ&#x20AC;&#x2122;s Barâ&#x20AC;?, together with his TVYLL_WLYPLUJLKTLTILYZPUJS\KPUNWH[JO^VYRX\PS[ [VILH[Z[VULZILJH\ZL[OL.\PULH)PZZH\HY[PZ[ILSPL]LZ >OPSLV[OLYZILH[HIV\[[OLI\ZO=HSLU[PT.VTLZWYLMLYZ a\ZLOLU [O`HUKNYH[P[\KLHUPTH[LKJVU]LYZH[PVUZLU[PTLU[HSTVTLU[ZNVVK^PUL HKH`VMYL\UPVUHUL]LUPUNM\SSVMLTV[PVUZYLĂ&#x2026;LJ[PVUJVTWHZZPVUZ`TWH 0NVY6SLPUPRV]IVYUPU2YHZUVKHYPU SHJLTHRPUNRUP[[PUNHUKJYVJOL[0UHSS[OLZLKPZJP wife, the actual initiator of the â&#x20AC;&#x153;come backâ&#x20AC;?. Here the hearty Bavarian PUNHWWSPX\tLTIYVPKLY`JYVZZZ[P[JOYPIIVU^VYR [OPZTH[LYPHS[YHUZWVY[Z[OLLULYN`MYVT[OL\UP]LYZLHUKPZ [VILH[Z[VULZILJH\ZL[OL.\PULH)PZZH\HY[PZ[ILSPL]LZ KLSPJPV\ZMVVKHUKTLTVYPLZÂśI\[HSZVHWHPUM\SMHYL^LSS [O`HUKNYH[P[\KLHUPTH[LKJVU]LYZH[PVUZLU[PTLU[HSTVTLU[ZNVVK^PUL [OL*H\JHZ\ZPZHZ[\KLU[VM1Â&#x20AC;YN0T WSPULZMYLLKLZPNUJHUILPUJVYWVYH[LKNP]PUNLUKSLZZ continues to pamper his international regulars with wheat beer and 0NVY6SLPUPRV]IVYUPU2YHZUVKHYPU SHJLTHRPUNRUP[[PUNHUKJYVJOL[0UHSS[OLZLKPZJP JVUULJ[LK[V[OLZ[HYZ/L[OLYLMVYL[YLH[Z [OPZTH[LYPHS[YHUZWVY[Z[OLLULYN`MYVT[OL\UP]LYZLHUKPZ ILJH\ZLHM[LYTVYL[OHU`LHYZ4HYPL/\ILYWPJYPNO[[OL KLSPJPV\ZMVVKHUKTLTVYPLZÂśI\[HSZVHWHPUM\SMHYL^LSS TLUKVYMMHUK4HYR\Z3Â&#x2026;WWLY[a3H[L ZJVWLMVYJYLH[P]P[`;OLZLZZPVUZHYLPUMVYTHSVMMLYPUN Bundesliga football â&#x20AC;&#x201C; he missed â&#x20AC;&#x153;his stageâ&#x20AC;?, as the manL]LY`Z[VUL^P[OYLZWLJ[HUK]LULYH[PVUHUK himself says. [OL*H\JHZ\ZPZHZ[\KLU[VM1Â&#x20AC;YN0T WSPULZMYLLKLZPNUJHUILPUJVYWVYH[LKNP]PUNLUKSLZZ JVUULJ[LK[V[OLZ[HYZ/L[OLYLMVYL[YLH[Z ILJH\ZLHM[LYTVYL[OHU`LHYZ4HYPL/\ILYWPJYPNO[[OL NHSSLY`V^ULY=VSRLY/\ILYOHKKPZ WHY[PJPWHU[Z[OLVWWVY[\UP[`[VYLSH_HUKTHRLUL^ Open in the evenings during the week, WL[P[LNYHUKLKHTLWH[YVUVMHY[HUKJ\S[\YLPZJSVZPUNOLY the bar located in[YHUZMVYTZ[OLTPU[VILH\[PM\S ­Armação de TLUKVYMMHUK4HYR\Z3Â&#x2026;WWLY[a3H[L ZJVWLMVYJYLH[P]P[`;OLZLZZPVUZHYLPUMVYTHSVMMLYPUN L]LY`Z[VUL^P[OYLZWLJ[HUK]LULYH[PVUHUK Mehr Infos WL[P[LNYHUKLKHTLWH[YVUVMHY[HUKJ\S[\YLPZJSVZPUNOLY JV]LYLKOPTMVY[OL(SNHY]LVUH]PZP[ MYPLUKZ,]LY`;O\YZKH`MYVTWT\U[PSWT PĂŞra old town opens in time for kick-offYLUV^ULKNHSSLY`^OLYLHY[PZ[ZSPRL.Â&#x2026;U[LY.YHZZ1LHU4HYPL (2â&#x20AC;&#x2020;pm) on ­Saturdays. (Closed NHSSLY`V^ULY=VSRLY/\ILYOHKKPZ WHY[PJPWHU[Z[OLVWWVY[\UP[`[VYLSH_HUKTHRLUL^ ZJ\SW[\YLZHUKTHZRZI\[HSZVPU[V[OL [YHUZMVYTZ[OLTPU[VILH\[PM\S Ăźber People online )VVTW\[[L:VYLU0UNV2Â&#x2026;OSVY.S`U<aaLSOHKMV\UKHU YLUV^ULKNHSSLY`^OLYLHY[PZ[ZSPRL.Â&#x2026;U[LY.YHZZ1LHU4HYPL [V4VZJV^0NVYÂťZSHYNLMVYTH[WHPU[ ,\YVWLYZLZZPVU,\YVMVY(TPNVZKL4\ZL\ Sundays and Mondays) JV]LYLKOPTMVY[OL(SNHY]LVUH]PZP[ MYPLUKZ,]LY`;O\YZKH`MYVTWT\U[PSWT ZTHSSLZ[VMQL^LSSLY`WPLJLZ^OPJOUL]LY ZJ\SW[\YLZHUKTHZRZI\[HSZVPU[V[OL More People info HWWYLJPH[P]LOVTL )VVTW\[[L:VYLU0UNV2Â&#x2026;OSVY.S`U<aaLSOHKMV\UKHU PUNZOH]LILLUL_OPIP[LKVU]HYPV\Z *VU[HJ[!=oUPH4LUKVUsHVU  SimĂľes,  online Teddyâ&#x20AC;&#x2122;s Bar, Rua Doutor Martinho 28, ArmaçãoMHPS[VSLH]L[OLILOVSKLYHTHaLK de PĂŞra [V4VZJV^0NVYÂťZSHYNLMVYTH[WHPU[ ,\YVWLYZLZZPVU,\YVMVY(TPNVZKL4\ZL\ ZTHSSLZ[VMQL^LSSLY`WPLJLZ^OPJOUL]LY

Abschiedsparty Abschiedsparty Nähkästchen Sewing Farewell Club party Nähkästchen Sewing Farewell Club party Gospodin Igor Gospodin Igor

Der Steineklopfer Der stone Steineklopfer The beater The stone beater

HWWYLJPH[P]LOVTL VJJHZPVUZPU[OL**:3PU(STHUJPS HKTPU'HTPNVZT\ZL\ZIYHZVYN PUNZOH]LILLUL_OPIP[LKVU]HYPV\Z *VU[HJ[!=oUPH4LUKVUsHVU   0UMVYTH[PVU!;LS  MHPS[VSLH]L[OLILOVSKLYHTHaLK VJJHZPVUZPU[OL**:3PU(STHUJPS HKTPU'HTPNVZT\ZL\ZIYHZVYN 0UMVYTH[PVU!;LS 

40

Algarve Vida 04/2013

^^^HSNHY]L]PKHJVT ^^^HSNHY]L]PKHJVT

 


aber auch die klassische Curry­ wurst wird auf der Speisekarte nicht fehlen. Passend zum ­Essen gibt es natürlich öster­ reichisches und deutsches Bier und für den anschließenden Absacker sorgen ­Schnäpse aus Österreich. Vienna Bistro am Markt von ­Armaçäo de Pêra, Avenida Doutor Francisco Sá Carneiro. Neueröffnung am 2. April. After the legendary bistro in Armação de Pera market had been closed for a while, new licensees have finally been found. The restaurant had been put up for public tender by the municipality and the bid accepted came from Austrians Karin and Alexander. Opening this month “Vienna’s Bistro” will continue serving the traditional cuisine of Austria and Germany, offering a choice of homemade delicacies. Morning palates can choose from a good Viennese breakfast or an English breakfast. The classic currywurst enjoys its place on the menu too. To match the food there will also be plenty of Austrian and German beer available and for a nightcap, guests can choose from a variety of schnapps from Austria. Vienna Bistro at the market of Armaçäo de Pêra, Avenida Doutor ­Francisco Sá Carneiro. Reopening on April 2nd.

Bio-Power Vor 24 Jahren hat sich die Berlinerin Petra Frey in Tavira verliebt und ist mit ihrer Familie 13 Jahre später ganz geblieben. Nach verschiede­nen Tätigkeiten – u.a. als Veranstalterin virtueller Führungen in der „Camera Obscura“ durch die Stadt der vielen Kirchen – reifte die Idee heran, ­einen Bio-Markt zu eröffnen. Mit Glück fand sich dann schnell ein Laden in Taviras Markthallen. Das Konzept ging auf und die „­Beterraba“ ist mittlerweile seit 5 Jahren nicht nur unter den zahl­reichen Ausländern der Umgebung ein beliebter Einkaufs- und Treffpunkt. Kein Wunder, denn der kleine Laden hat es in sich – über lokales Biogemüse, Bio­ fleisch, vielen Dinkel- und glutenfreien Produkten bis hin zu makro­ biotischer Kost ist alles vor­ handen, was der bio-orientierte Verbraucher vergeblich in den umliegenden Super­märkten sucht. Infos: www.beterraba-tavira.com, Petra Frey, Tel 966 479 261 24 years ago Petra Frey from Berlin fell in love with Tavira and moved for good with her family 13 years later. After various occupations – ­including organising virtual tours through the city of the many churches in the “Camera Obscura“, the idea to open an organic shop grew. With some luck, she managed to rent a shop in Tavira’s market halls. The plan worked out and for the last 5 years the “Beterraba“ has been a popular shopping and m ­ eeting place, for locals and for the many foreigners in the area. Hardly surprising, as the small shop has it all – from local organic vegetables, organic meat, many spelt and gluten-free pro­ducts and macrobiotic food, here the organic conscious shopper finds everything he struggles to find in traditional supermarkets. Info: www.beterraba-tavira.com, Petra Frey, Tel 966 479 261

www.algarvevida.com/

41


ECONOMY

seismograph der wirtschaft Der Immobilienhandel und seine Grundlagen habe sich im Laufe einer Dekade ­vollständig ­verändert, sagt Carlos Vaz, dessen Firma ­Imobipera sich auf Wohn- und Geschäftsräume in der Algarve spezialisiert hat Algarve Vida: Die Regierung hat einige, gerade auch international ausgerichtete Initiativen gestartet, um das Interesse am Kauf eines Hauses in Portugal zu för­ dern. Zeigt das Wirkung in Ihrem Berufsalltag? Carlos Va z: Jeder Impuls ist hilfreich. Internationale Studien bescheinigen der Algarve zwar bessere Bedingungen für einen Zweitwohnsitz als in den meisten europäischen Ländern, aber um Käufer zu motivieren, ist noch viel mehr nötig. Die Umgebung des Wohnortes muss einladend sein, die Städte müssten alte Bausubstanz sanieren. An vielen ­Stellen versperren riesige Plakatwände die Sicht. Grün­anlagen, Freizeitangebote, vernünftige Straßen – all das muss stimmig vorhanden sein. Solche Rahmenbedingungen wirken sich auf den Preis aus. Der hängt nicht allein vom realen Wert des Hauses ab, sondern vor allem davon, welchen Wert ein ­Käufer einem Domizil zumisst. Algarve Vida: Belastet Sie die Konkurrenz der Banken, die inzwischen viele Objekte vermarkten, weil die Käufer die Kredite nicht mehr tilgen können? Carlos Va z: Einige Banken zahlen sogar die „escritura“ und die Transaktionssteuer IMT. Das ist für uns aber marginal. Es gab Makler, die haben auf den Kaufvertrag noch einen Computer oder ein Auto draufgelegt. Solche Aktionen

42

Algarve Vida 04/2013

beeindrucken die Kunden nicht wirklich. Sie wollen professionell beraten werden und ihrem Gegenüber vertrauen ­können. Deshalb schadet es, dass die Maklerlizenzen ab jetzt unbefristet gültig sind. Bisher mussten wir alle drei Jahre eine Prüfung ablegen und unsere Arbeit wurde nach einem Punktesystem bewertet. Das neue Gesetz (Lei 15/2013) soll den Berufseinstieg erleichtern und Arbeitsplätze schaffen, aber vor allem wird es dadurch schwierig, schwarze Schafe auszusortieren. Nochmal zu den Banken: In der für sie falschen Rolle als Makler verstärken sie andere Probleme. Der Immobilienpark belastet die Kreditinstitute als totes Kapital und sie schneiden beim Rating immer schlechter ab. Diese Bewertung überträgt sich auf die gesamte Wirtschaft, die ja mit den Banken verbunden ist. Und der Immobiliensektor ist der Seismograph der Wirtschaft, er spürt Erschütterung oder Stillstand vieler Branchen. Algarve Vida: Dazu gehört auch die Bauwirtschaft, die ja prozentual den größten Anteil an der Arbeitslosig­ keit in Portugal verkraften muss. Verkaufen Sie über­ haupt noch unbebaute Grundstücke? Carlos Va z: Kaum. Eher Wohnungen. Häuser bilden das Kerngeschäft. Da sind echte Schnäppchen möglich. Auch im Luxussegment ist die Auswahl gut und die Nachfrage sinkt weniger als in den unteren Preiskategorien. ­Heute fragen die Kunden auch dezidiert nach Folgekosten wie Steuern oder Gebühren für die Hausverwaltung und hoffen auf ­schnelle, unbürokratische Kreditbewilligung. Das wäre durchaus machbar: Vor zehn Jahren kamen die Mitarbeiter der Banken noch regelmäßig zu mir ins Büro, um den Kunden die Kredite anzubieten. Die Vergabe war oft binnen 48 Stunden entschieden. Dagegen ein Beispiel von heute: Ein Ehepaar hatte sich ein Haus ausgesucht, das Ganze zog sich in die Länge und sie haben währenddessen den Preis mehrmals neu verhandelt. Heute sollte das Geschäft besiegelt werden, da haben sie abgesagt. Sie wollen jetzt ein Haus in Spanien kaufen. Wohl, weil die Banken den Kredit rascher bewilligen oder die Preise dort niedriger sind. Algarve Vida: Laut der internationalen Immobilien­ beratung Knight Frank sind Neubauten in der ­Algarve


jetzt um 5,2 Prozent billiger als im letzten Herbst, bei ­älteren Häusern sanken die Preise um 3,5 Prozent ... Carlos Va z: ... die Preise hatten sich zwischen 2000 und 2007 unrealistisch nach oben entwickelt, bei Top-Immobilien mit Steigerungen bis zu 40 Prozent. Der Bauboom vergrößerte das Angebot. Darauf folgt unweigerlich der Preisverfall. Algarve Vida: Portugals Eigenheimquote gehört zu Europas Spitze. Jetzt will die Regierung einen Mietmarkt aufbauen ... Carlos Va z: ... man spürt kleine Veränderungen. Mehr Eigentümer als früher bieten mir ihre Immobilie zum Vermieten an. Hausbesitz oder der Verzicht darauf ist aber auch eine Mentalitätsfrage. Ein Handicap für unsere Branche ist übrigens die Europäische Dienstleistungsrichtlinie. Damit können auch Makler aus ­anderen EU-Staaten hier tätig werden. Das lockt vor allem Konzerne an. Portugal kann deren Strukturen nicht beeinflussen und damit auch nicht die Bedingungen, unter denen die Multis mit uns Kleinunternehmern konkurrieren. Algarve Vida: Wenn Sie drei Wünsche an die ­Politik richten könnten, was käme darin vor? Carlos Va z: Vor allem Stabilität, Dauer­ haftigkeit politischer Entscheidungen. Und die Justiz muss schneller arbeiten und Rechts­ sicherheit vermitteln. Drittens, die Erkenntnis, dass jede Immobilie ein Stück Portugal ist. Das muss wie in einem guten portugiesischen Restaurant serviert werden: Nicht Filet Mignon, sondern eine Cataplana oder „Cozido à portuguesa“, so hochwertig zubereitet, dass es dem Kundengeschmack entgegenkommt und gleichzeitig unverwechselbar landestypisch ist; ein Symbol der Marke Portugal. Carlos Vaz, Jahrgang 1960, studierte Marketing und ­Verwaltung. Er arbeitet seit elf Jahren als Makler in der Algarve und hat auch in Mosambik, Südafrika, ­Macau und England Erfahrungen gesammelt www.imobipera.com

barometer for the economy The real estate business and its ground rules have changed completely over the course of a decade, says Carlos Vaz, whose company Imobipera ­specialises in residential and commercial spaces in the Algarve. Algarve Vida: The government has just launched some initiatives, which target the international market in particular to arouse interest in buying a property in Portugal. Can you feel the effects of this in your daily work? Carlos Va z: Any stimulus is helpful. Although international studies show that the Algarve has better conditions for a second home than most European countries, buyers need more motivation. The surroundings of the property must be inviting, cities would have to renovate old buildings. In many places huge billboards block out the view. Green spaces, leisure facilities, decent roads – all this has to be present. Such basic conditions affect the price. This does not solely depend on the real value of the house, but above all on the value that the buyer attributes to a domicile. Algarve Vida: Does competition from banks, now selling many repossessed properties put a strain on you? Carlos Va z: Some banks even pay the property registration fees and the IMT property transaction tax. But this doesn’t affect us. Some agents have tried to dangle a car or a computer as a purchase incentive. Such promotions do not really impress the customers. They want to get professional advice and be able to trust the person they’re dealing with.

www.algarvevida.com/

43

t


This is why it is actually damaging that real estate agent licenses are now valid indefinitely. Until now we had to take an exam every three years and our work was rated in a point system. The new law (Lei15/2013) is meant to make career entry easier and to create jobs, but what it does most is make it harder to spot rogues. Back to the banks: in the ill-suited role of agent, banks increase other problems. The property pool burdens the banks as dead capital, and their rating gets increasingly worse. This rating transfers to the entire economy, which obviously is connected to banks. And the real estate sector is the barometer for the economy; it senses fluctuations or standstill in many industries. Algarve Vida: This also includes the construction industry, which has to cope with the largest percentage share of unemployment in Portugal. Do you actually sell ​​any undeveloped land at all? Carlos Va z: Hardly. Rather apartments. Houses are the core business. There are real bargains possible. In the luxury segment, the choice is good as well and demand remains higher than in the lower price categories. Nowadays, customers are also asking more about costs involved, such as taxes or fees for the property management and hope for fast and non-bureaucratic loan approval. This was once quite feasible: ten years ago, bank employees would regularly visit my office, to offer the loans to the customers. The mortgage decision usually came within 48 hours. In contrast, take an example from today: a couple had chosen a house, the whole thing dragged on and they renegotiated the price several times in the process. Today, the deal was meant to be done and dusted. That’s when they pulled out. They now want to buy a house in Spain. Probably because the banks approve loans quicker or prices are lower there. Algarve Vida: According to international property consultants Knight Frank, new buildings in the Algarve are now 5.2 per cent cheaper than last autumn. Older properties have fallen by 3.5 per cent... Carlos Va z: ... prices went up at an unrealistic rate from 2000 to 2007, with increases of up to 40 per cent in top properties. The building boom increased the offer. This is inevitably followed by a fall in prices. Algarve Vida: The rate of privately owned homes is among Europe’s top ranks. Now the government wants to build up a rental market... Carlos Va z: ... you can feel small changes. More owners than before offer me their property for renting out. But homeownership or the relinquishment of it is also a question of mentality. One handicap for our industry, by the way, is the European Services Directive. With this, agents from other EU countries can also operate here. This mainly attracts large companies. Portugal cannot influence their structures and neither the conditions under which the multinationals compete with us small business owners. Algarve Vida: If you could have three wishes from ­politics, what would they be? Carlos Va z: Above all stability; the durability of political decisions. And the justice system needs to work faster and provide legal certainty. Thirdly, the recognition that every property is a piece of Portugal. This needs to be served as you would in good Portuguese restaurant: not filet mignon, but a Cataplana or Cozido à portuguesa, prepared to such high quality that it meets the customer’s taste, while at the same time being distinctively Portuguese, a symbol of the Portugal brand. Carlos Vaz, born in 1960, studied marketing and management. He has worked as an agent in the Algarve for eleven years and also has experience in Mozambique, South Africa, Macau and England www.imobipera.com Henrietta Bilawer

Noch mehr Wirtschaft More Portugal economy

44

Algarve Vida 04/2013


Sie können auf uns zählen! O MARCENEIRO M I C H A E L You can count on us!

Haus- & Zimmertüren · Holz- & Kunststofffenster Möbel · Tische · Stühle · Einbauschränke Küchen · Badmöbel

Front and interior doors · Wood and PVC windows Furniture · Tables · Chairs · Built-in wardrobes Kitchen and bathroom furniture

Sítio do lugar Enxerim - 8300-025 Silves Tel.: +351 282 442 583 / Mob.: +351 932 721 899 omarceneiro@net.novis.pt / www.omarceneiro.com

FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN

Tel (+351) 289 50 80 55 Av. Da Liberdade 133 R/C, loja 1 8200-002 ALBUFEIRA Neben der Busstation in der Altstadt At the bus station in the Old Town

Dr.Med. Heino Folmer GP

www.orangemedicalcentre.com

FAMILY DOCTOR

Heinz Fereghin mobile mobile welding Schweisserei www.algarve-welding.com Ihr Spezialist für Edelstahl- und Stahlarbeiten an der Algarve

Your specialist for stainless steel and steel work at the Algarve T: 968 044 934

info@algarve-welding.com

www.lojaregionalsilva.com

Loja

Regional A. Silva

Korkprodukte Cork Products

Rua 25 de Abril No 10 Silves Caleidoscópia Rua 25 de Abril No 6 Alvor Tel: 961 569 868

Clinica Veterinária Drª Kirsten Peters

FRANK LEHMANN

Cardiac ultrasound, ECG, Radiology Fully monitored operations Ultrasound dental cleaning NEW! Grooming & Bathing House visits Animal Boutique Travel information

Energiespar- und Sicherheitsfenster & -türen

Holzhandel, Wintergärten, Holzhäuser, Carports

Arm.de Pêra

Lagoa Aldi

Guia

Energy saving and safety windows and doors

EN 125 Alcantarilha

timber trade, conservatories, wooden houses, carports

Barbot

Urb.Quintalgarve Lt29 Frac.D R/C 8365-011 Alcantarilha Tel: 282 317 611

8670-440 Aljezur / Rogil - Zona Industrial - Lote 22 Tel. 282 998 756 Email: frank.lehmann@sapo.pt

www.franklehmannaljezur.de

www.vets4you-pt.com Emergency: 969 018 909

Fachklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Implantologie, Kieferorthopädie Dr. Bruno Dootz & Kollegen Dental clinic dedicated to a complete range of treatments incl. Implantology and Orthodontics Dr. Bruno Dootz & colleagues Rua Brigadeiro C. Franco, Edif. Orquidea Mar, Lagos Tel: 282 763 496, Email: dconceptclinics@clix.pt

Ihr Spezialist für Erneuerbare Energien Sonne • Wind • Wasser

Your specialist for Renewable Energy Sun • Wind • Water

Parque Industrial da Feiteirinha, Lt. 1, 8670-440 Aljezur

Tel: (+351) 282 998 745

www.ffsolar.com • mail@ffsolar.com

www.algarvevida.com/

47 45


LAW

Weitere Beiträge zum Thema Recht More Portuguese law articles

Auf der sicheren Seite Wenn in der Urlaubszeit mehr Polizisten als sonst     die belebten Ferienorte patrouillieren, fragen sich Touristen,   ob die Straßen besonders sicher seien oder im Gegenteil        eher unsicher, was die Präsenz der Uniformierten    überhaupt erst notwendig mache.

D

as Szenario wiederholt sich jede Saison: Aus dem ganzen Land kommen zusätzliche Ordnungshüter in die ­Algarve, um Kriminellen aller Art den Gedanken auszutreiben, arglose Urlauber seien ein Synonym für leichte Beute. Verglichen mit touristisch geprägten Regionen anderer europäischer Länder, gilt die Algarve als vorbildlich sicher. Feriengäste bestätigen dieses subjektive Gefühl. So ist die Region vor allem im Sommer wirksam mit Polizeikräften ausgestattet, doch die Menschen wollen sich ganzjährig sicher fühlen, auf den Straßen und in den eigenen vier Wänden.   Dieses Bedürfnis ist David Thomas vertraut. Der 62-Jährige war früher selbst Polizist in Hongkong und Sicherheitsberater bei Interpol und den Vereinten Nationen. Seit einigen Jahren lebt Thomas bei Loulé; er entschied sich unter anderem wegen der Sicherheit in der Region, seine Pension hier zu verleben. Als dann in seiner Nähe brutale Überfälle auf Häuser von Ausländern verübt wurden, stellte Thomas fest: „Prävention ist nicht nur Polizeiarbeit – alle Menschen müssen daran mitwirken“. Er gründete den gemeinnützigen Verein ‚Safe Communities Algarve‘ und arbeitet mit der städtischen Polizei PSP, der außerstädtisch zuständigen Nationalgarde GNR, mit Rathäusern und Betreibern von Ferienanlagen, mit Tourismusämtern, Konsulaten und Versicherungen an einem lokalen Netzwerk für Sicherheit. Auch der Verband der Nachtwächter (ANGN) will die Initiative tatkräftig unterstützen.   Zunächst fördert der Verein die Verbindung zwischen den ständig in der Algarve lebenden Ausländern und der Polizei und will dabei auch Sprachbarrieren überwinden. Durch Seminare und Flyer informiert ‚Safe Communities Algarve‘ die Bevölkerung über Einsatzkräfte, ihre Aufgaben und Arbeitsweisen und erhöht das Wissen zum Schutz vor Überfällen, denn Übeltäter „suchen immer nach einer günstigen Gelegenheit und die darf man ihnen nicht bieten“. Als Resultat einer Vereinbarung von GNR und ‚Safe Communities Algarve‘ sind jetzt dreißig Nationalgardisten im Hinterland von Portimão, Silves, Albufeira, Loulé, Faro und Tavira mit besonderen Aufklärungs-Aufgaben betraut. David Thomas legt Wert auf die Feststellung, die „Polizei macht sehr gute Arbeit“. Es gehe „nicht darum, den Ordnungshütern zu sagen, was sie tun sollen“, sondern alle Beteiligten zu vernetzen. Das gelingt über die Webseite des Vereins safecommunitiesalgarve.com: Ein Klick auf „My GNR“ führt zu Grafiken, Infotabellen und Karten, zu Tipps zum Selbstschutz und zur Bewertung und Registrierung eigener Beobachtungen.

46

Algarve Vida 04/2013

  Bereits seit einigen Jahren bietet die Polizei das Konzept ‚Residência Segura‘ zur Kontrolle unbewohnter Domizile an. Dies sei einerseits nicht genügend bekannt, andererseits machten informierte Residenten nicht in ausreichendem Maße Gebrauch davon, bedauert ein Polizeisprecher. Hausbesitzer können der Polizei eine längere Abwesenheit mitteilen, damit die Streifen ein Auge auf solche Häuser werfen. Ein Gespräch mit der zuständigen Wache kann speziell bei abgelegenen Grundstücken auch im Ernstfall nützlich sein, wenn das betreffende Haus in der GPS-Datenbank der Polizei verzeichnet und kein weißer Fleck auf der Landkarte ist.   Die nächsten Seminare finden am 17. April in Albufeira, am 23. April in Almancil und am 15. April in Tavira statt. Info: safecommunitiesalgarve.com

On the safe side When there are more police than usual patrolling      the busy holiday resorts   during the summer season, tourists do wonder if the roads are especially safe        or if the opposite is the case,    making the presence      of the force necessary in the first place.   It is the same scenario every season: from all over the country additional police officers come to the Algarve in order to prevent criminals of all kinds from the idea that unsuspecting tourists would be synonymous for easy prey. Compared to tourism regions in other European countries, the Algarve is considered a role model for safety. Holidaymakers confirm this. The region is equipped with effective police forces, especially during the summer, but people want to feel safe all year round. Out on the streets and inside their own four walls.   This need is familiar to David Thomas. The 62-year-old used to be a policeman in Hong Kong, as well as a security consultant for


Interpol and the United Nations. Thomas has lived near Loulé for several years; one of the reasons he decided to spend his retirement here was the safety of the region. When brutal assaults were committed at the homes of foreigners close by, Thomas decided: “Prevention is not only the work of the police - everyone has to contribute.” He founded the non-profit organisation Safe Communities Algarve and works with the public safety arm of the local police force (PSP), the national guard (GNR), with town halls and resort operators, with tourism offices, consulates and insurance companies, creating a local security network. The association of night watchmen (ANGN) also wants to support the initiative hands-on.   Initially, the association promotes interaction between foreigners permanently living in the Algarve and the police and also wants to overcome the language barrier. With seminars and flyers Safe Communities Algarve informs the public about the action force, its tasks and the way it works, while increasing knowledge about protection against attacks, because offenders “are always on the lookout for a good opportunity, which we must not give them”. As a result of an agreement between the GNR and Safe Communities Algarve there are now thirty National Guardsmen in the hinterland of Portimão, Silves, Albufeira, Loulé, Faro and Tavira entrusted with special educational tasks. David Thomas is keen to assert that the “police are doing a very good job”. It “is not about telling custodians of the law what they should do”, rather about linking all parties involved in a network. This is achieved through the association’s website: safecommunitiesalgarve.com. A click on “My GNR” leads to graphs, information tables and maps, or tips on how to protect yourself, as well as to assessment and registration of your own observations.   For several years now, the police has been offering the Residência Segura concept for the control of uninhabited homes. However a police spokesman bemoans the fact that firstly few people are aware of it, and secondly those residents who are aware, do not make sufficient use of it. Homeowners can inform the police about an extended absence so that these keep an eye on those homes. A chat with your local police station can be particularly useful in an isolated rural location, if, in case of an emergency, the relevant home is listed in the GPS database of the police instead of being a white spot on the map.   Upcoming seminars take place on the 17.04 in Albufeira, 23.04 in Almancil, and 15.05 in Tavira. Info: www.safecommunitiesalgarve.com Henrietta Bilawer

www.algarvevida.com

Das Magazin

Unser Team sucht Verstärkung im Bereich

Vida

The magazine

We are looking for a team member

Anzeigenverkauf Ad sales Anforderungen:

Profile:

Sympathisches Auftreten Gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Portugiesisch (Basis) Eigener Pkw Homeoffice

Personable manner Language skills in German, English and Portuguese (basic) Own car Home office

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte per e-mail an editor@algarvevida.com Please, send your job application to editor@algarvevida.com


EVENTS

Albufeira Exposição de Fotografia All month, Edifício dos Paços do Concelho, Albufeira Exposição de Escultura de José Vieira April, 01–April, 04 Galeria de Arte Pintor Samora Barros, Albufeira Marathon BTT April, 14, 7:00–15:00, Guia

Alcoutim Trilhos Inter Vivos 2013 April, 27, 8:30–16:00, Martim Longo

Faro Preocupo-me, Logo Existo April, 05, 21:30–April, 06, 23:00, Auditório Pedro Ruivo, Faro Convenção Internacional HipHop Dance April, 05, 20:00–April, 08, 13:00 Pavilhão Municipal Faro José António April, 05, 22:00, Chessenta Bar, Faro Banda Zeus April, 06, 22:00, Chessenta Bar, Faro Seminário sobre a Dislexia April, 06, 10:00–April, 04, 13:00 Ego, Clínica de Saúde e bem-estar, Faro Faro a Pedalar 2013 – Estói April, 07, 09:00–April, 07, 13:00, Estói 8º Raid BTT Conceição April, 07, 08:00–14:00, Conceição Jorge Palma – Intimo April, 12, 21:30–April, 13, 22:50, Teatro Municipal Faro Workshop Cestaria de Papel April, 13, 14:00–17:00, Museu Municipal de Faro Fado April, 13, 22:30, Club Farense, Faro Mercado de Produtores e Artesãos April, 14, 10:00–17:00, Teatro Municipal Faro Concerto Promenade “O Quebra-Nozes” April, 14, 12:00, Teatro Municipal Faro Deolinda April, 19, 21:30–23:00, Teatro Municipal Faro LU.TA April, 20, 22:30, Club Farense, Faro Trio James Mellor April, 24, 22:30, Club Farense, Faro Branca de Neve April, 30, 21:30, Teatro Municipal Faro

Lagoa Alfa Literatursalon April, 04, 19:30, Convento Lagoa, Lagoa Open Day - Quinta dos Vales April, 07, 11:00–19:00, Quinta dos Vales, Estômbar Concerto Promenade April, 14, 16:30, Auditorio Municipal, Lagoa Alfa cinema – “The Endless Night fog over Tempelhof” April, 23, 20:30, Auditorium Lagoa, Lagoa Carnival of Luxury April, 25–29, Centro de Congressos do Arade, Parchalv

Lagos “Homenagem ao 25 de abril” April, 02–25, Salão das Coleções do Búzio, Praia da Luz One Her (Man) Show April, 05, 21:30–April, 06, 23:00 Centro Cultural de Lagos

48

Algarve Vida 04/2013

Live Music April, 06, 22:00, Taberna D’Maria, Barão de São João Maria da Saudade April, 13, 20:00, Restaurante Barrigada, Lagos Burn April, 13, 22:00, Atabai, Barão de São João seBENTA “Coração Parte Um” April, 13, 21:30, Centro Cultural de Lagos Espetáculos de Dança pela ADL April, 19, 19:30, Centro Cultural de Lagos Festival dos Descobrimentos April, 26–Mai, 01, Lagos

Loulé Artesanato Tradicional, Prazeres e Experiencias April, 06, 10:00–16:30, Largo Dom Payo Peres Correia, Loulé Vodafone Triatlo de Quarteira April, 07, 13:30–16:00, Quarteira Verdi & Wagner “200 Anos de Música” April, 07, 17:30, Cine-Teatro Louletano, Loulé Rally de Portugal April, 11, 07:00–April, 14, 20:00, Estádio Algarve, Loulé Artesanato com Reutilização e Mercado do Bau April, 13, 10:00–16:30, Largo Dom Payo Peres Correia, Loulé Festa da Mãe Soberana April, 14, Loulé Artesanato Urbano, Design e Artes April, 20, 10:00–16:30, Largo Dom Payo Peres Correia, Loulé Artesanato Tradicional, Prazeres e Experiencias April, 27, 10:00–16:30, Largo Dom Payo Peres Correia, Loulé Passeio Maratona BTT Alte 2013 April, 28, Alte Espectáculo de Tango Argentino April, 30, 21:30, Cine-Teatro Louletano, Loulé

Monchique Convivio Pit Bike April, 21, 08:30–20:00, Moto Clube Monchique

Olhão Jogos de Quelfes 2013 April, 06, 17:00–April, 14, 18:00 Auditório Municipal Olhão Workshop de Recuperação de Animais April, 12, 17:00–April, 14, 19:00 Ecoteca de Olhão/Casa João Lúcio, Olhão Capuchinho Encarnado, Nem Todos os Lobos São Maus April, 13, 16:00, Auditório Municipal Olhão Inês Graça (Fado) April, 20, 21:30 Auditório Municipal Olhão Adiafa April, 24, 21:30, Auditório Municipal Olhão Ciclo “Música nos Monumentos” April, 27, 18:30, Ecoteca de Olhão/Casa João Lúcio, Olhão

Portimão Porsche GT3 Cup Challenge Brazil April, 04–April, 06 Autodromo Internacional do Algarve, Portimão Exposição Fotográfica April, 04–Mai, 04 Casa Manuel Teixeira Gomes, Portimão O Fado e o Vinho, Custódio Castelo April, 04, 21:00, TEMPO – Teatro Municipal (Café Concerto), Portimão Curso de Fotografia de Retrato March, 12, 14:00–April, 05, 17:00 ETIC Algarve, Portimão Workshop A Arte Do Doce Fino | 4º Edição April, 13, 14:00–April, 20, 18:00 ETIC Algarve, Portimão Story time in English April, 13, 16:30–17:30 Biblioteca Municipal de Portimão, Portimão


Quinta Cultural April, 18, 19:00 Casa Manuel Teixeira Gomes, Portimão Curso Edição de Vídeo (Adobe Premiere) April, 19, 14:00–April, 2, 18:00 ETIC Algarve, Portimão Drácula - Vortice Dance Company April, 20, 21:30, Teatro Municipal, Portimão Con… do Levante, Pinturas de Paulo Rosa Botelho April, 22–April, 24, EMARP, Portimão Exposição “Maria Lamas, uma mulher do nosso tempo” April, 23–Mai, 18 Casa Manuel Teixeira Gomes, Portimão certo 25 abril April, 24, 21:30, Teatro Municipal, Portimão Track Day Motos April, 27, 09:00–April, 28, 17:00 Autodromo Internacional, Portimão LAR DOCE LAR April, 27, 21:30, Teatro Municipal, Portimão

São Brás de Alportel “Bordeira não é só isto!!” April, 06, 21:00, Cine-Teatro São Brás “The Humour of Gilbert and Sullivan” April, 13, 19:30, Cine-Teatro São Brás Jazz Club April, 21,17:00, Museu do Trajo, São Brás Comemorações do Aniversário 25 Abril April, 24, 21:30, Cine-Teatro São Brás 3.º Encontro de Pasteleiras April, 25, São Brás de Alportel Espetáculo de Dança “Rasgos de Luz” April, 27, 21:30, Cine-Teatro São Brás Noite de Fado April, 28, 21:00 Museu do Trajo, São Brás de Alportel

Silves III Poule de Dressage April, 20, 09:00–April, 21, 18:00 Real Picadeiro, Pêra Orquestra de Jazz do Algarve April, 27, 21:30 Teatro Mascarenhas Gregório, Silves AJMMA Jam Session April, 27, 23:30, Bar SAS27, Silves Exposição “Expressões Humanas” All month, Casa da Cultura Islâmica e Mediterrânica, Silves

Tavira Exposição Jorge Calero April, 01, 07:30–April, 30, 18:30 Benamor Golf, Tavira Benamor Classic Golf April, 13, 08:30, Benamor Golf, Tavira Festival de Gastronomia Serrana April, 16, 12:00–April, 07, 23:30, Tavira Workshop photography April, 20, 10:00, NAFA, Tavira

Vila do Bispo Partir do Folar April, 01, 15:00 Pinhal da Samouqueira, Vila do Bispo Concurso de Fado – 1.ª Eliminatória April, 27,, 21:30 Salão de Festas Tempomar, Vila do Bispo

Vila Real de S. António Mercadinho Ecológico April, 13, 10:00–15:00 Caliço Camping, Vila Nova de Cacela

HIGHLIGHTS April Die topp Faro 19. 4.  Konzert. Die bekannte portugie­ sische Fado Band Deolinda präsentiert ihre CD „Mundo Pequenino“, eine ­Gemeinschaftsproduktion der Band und des Briten Jerry Boys. Teatro das Figuras, Beginn: 21.30 Uhr Tel 289 888 110 www.teatromunicipaldefaro.pt Lagoa 25. bis 29. 4.  Carnaval de Luxo. Luxusmesse mit reichhaltigem Unterhaltungsprogramm u.a. Musik, Tanz, Feuerwerk und Galadinner. Parchal, Centro de Congresso do Arade, Beginn: 25.4. ab 16 Uhr, 26.–29.4. ab 10 Uhr www.carnivalofluxury.com Loulé 30. 4.  Tango Argentino. Tanz & Musik. Unter Leitung von Gitarrist Alejandro Picciano erzählt das Stück von der Entstehung und Entwicklung einer Musik, die die Welt eroberte.Tänzer Milton Homann und Romania Godoy, sowie die bekannte argentinische Sängerin Mariel Martinez lassen den einst verbotenenTango in vollem Glanz erstrahlen. Cine-Teatro Louletano. Beginn: 21.30 Uhr, Eintritt: 10 €, Tel 289 414 604, 289 400 820 www.cineteatro.cm-loule.pt

3

tavira bis 27. April

Mértola, o último porto do Mediterrâneo

Eine Ausstellung zur Geschichte des über Jahrhunderte wichtigen Handels- und Passagierhafens der Alentejostadt Mértola für die Wirtschaft des gesamten portugiesischen Südens. Museu Municipal, Di–Sa 10 h–12.30 h und 14 h–17.30 h

Albufeira bis 5. Mai

Algarve revisitado

Fotoausstellung mit neuen, ­ungewöhnlichen und traditionellen Ansichten der Region, Museu Municipal de Arqueologia  Di–So 9.30 h–17.30 h

São Brás de Alportel 21. 4.  Jazz Club. Beginn: 17 Uhr Eintritt: 10 € (Mitglieder 8 €) Museu do Trajo, Tel 966 329 073 www.amigos-museu-sbras.org 28. 4.  Fado Nacht mit Vítor do Carmo (Gitarre), José Santana (Portugiesische Gitarre), Tó Correia (Kontrabass) und geladenen Fadistas. Beginn: 21 Uhr, Bar und leichte Erfrischungen ab 20.30 Uhr Eintritt 4 € (Mitglieder 3 €) Museu do Trajo, Tel 966 329 073 www.amigos-museu-sbras.org

WEITERE TERMINE ONLINE! www.perspektive-portugal.info und www.visitalgarve.pt sowie auf der Website von Algarve Vida Magazin

Lagos bis 31. Mai

Grafische Werke

Malerei von Timo Dillner Moldopoly, Rua Ceuta Bloco 1

www.algarvevida.com/

49


The top

3

tavira until 27. April

Mértola, o último porto do Mediterrâneo

An exhibition on the history of the commercial and passenger harbour of Alentejo town Mértola, which has been important for the economy of the whole of ­southern Portugal through the centuries. Museu Municipal Tue–Sat 10am–12.30pm and 2pm–5.30pm

Albufeira until 5. Mai

Algarve revisitado

Photo exhibition with new, unusual and traditional views of the region, Museu Municipal de Arqueologia Tue–Sun 9.30am–5.30pm

EVENTS April

Vida

Das Magazin The mag magazine

Faro 19. 4.  Concert. Well-known Portuguese fado band Deolinda presents its CD Pequenino Mundo, a joint production with the British Jerry Boys. Teatro das Figuras beginning: 9.30 pm, Tel 289 888 110 www.teatromunicipaldefaro.pt Lagoa 25. bis 29. 4.  Carnaval de Luxo. Luxury fair with a rich entertainment programme including music, dance, fireworks and gala dinner. Parchal, Centro de Congresso do Arade, beginning: 25.4 from 4 pm, 26.–29.4 from 10 am, www.carnivalofluxury.com Loulé 30. 4.  Tango Argentino. Dance & Music. Under the direction of guitarist Alejandro Picciano the piece tells the story of the birth and evolution of a music that has conquered the world. Dancers Milton Romania Homann and Godoy, and famous Argentine singer Mariel Martinez let the once-banned tango shine in all its glory. Cine-Teatro Louletano. Start: 21.30 adm. € 10, tel 289 414 604, 289 400 820 www.cineteatro.cm-loule.pt São Brás de Alportel 21. 4.  Jazz Club. Start: 5 pm Entrance fee: € 10 (€ 8 for members) Museu do Trajo, Tel 966 073 329 www.amigos-museu-sbras.org 28. 4.  Fado night with Vítor do Carmo (guitar), José Santana (Portuguese guitar), Tó Correia (bass) and invited fadistas. Beginning: 9pm, bar and light refreshments from 8.30 pm. Entrance fee: € 4 (€ 3 for members). Museu do Trajo, Tel 966 329 073 www.amigos-museu-sbras.org

MORE EVENTS ONLINE! www.visitalgarve.pt presents the best culture and leisure activities in the region For even more events see the web site of Algarve Vida Magazin

Verleger  Publisher Arne B. Steingräber arne@algarvevida.com Herausgeber und Chefredakteur Chief E ditor Bernd Keiner bernd@algarvevida.com Redaktion  E ditor Jan van der Meulen editor@algarvevida.com E nglish L anguage E ditor Algarvemedia english@algarvevida.com A dministration Susanne Röhl susanne@algarvevida.com Mitarbeiter dieser Ausgabe Contributors to this I ssue Henrietta Bilawer, João Domingos, Bernd Füchte, ­Barbara ­Hutter, Kevin Keiner, Andrew Lang, ­Urs Mayr, Anabela Macieira, Malcolm McDuff, Marius Müller, Nina Steingräber A rt D irection  L ayout Ratu Tudolla, Rabea Düing, Bernd Wiehl layout@algarvevida.com Fotografie  Photography Cineterra, R. Pohl images@algarvevida.com Übersetzungen  Translation Algarvemedia translation@algarvevida.com A nzeigen-L ayout  A d L ayout Jens Röver, jens@algarvevida.com A nzeigen  A ds Ost / Eastern Algarve Tel. 912 266 169, east@algarvevida.com Central Algarve: Carla Huber Tel. 917 251 894, central@algarvevida.com West / Western Algarve: Gabriele Treuz Tel. 912 266 129, west@algarvevida.com Druck  Printer Litografis-Artes Graficas Lda, Albufeira Auflage  Circulation 8000 Verteilstellen  D istribution Points www.algarvevida.com Algarve Vida erscheint jeden Monat. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Der Verlag haftet nicht für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte. Algarve Vida is published monthly. Authors’ opinions do not necessarily represent those of the editors. The publishing house and editors do not assume any responsibility for unsolicited photos and manuscripts. Tredix Keru Lda info@algarvevida.com www.algarvevida.com Arroteia Bxo 742-V 8800-102 Luz Tavira

Lagos until 31. Mai

Grafische Werke

Painting by Timo Dillner Moldopoly, Rua Ceuta Bloco 1

50

www.algarvevida.com

Algarve Vida 01/2013

Tel. 289-798041 Fax 289-792098 NIF: 509617905 facebook.com/algarve.vida


Seit 40 Jahren machen wir PortugalUrlaub – jetzt sind Sie dran!

40 Jahre OLIMAR und 25 Jahre portimar = 65 Jahre Kompetenz und persönlicher Service der PortugalSpezialisten für Ihre Urlaubsreisen, Gruppen, Incentives und Kongresse.

Im Reisebüro oder Tel. +49 221-20 590 490

info@olimar.com www.olimar.com

Tel. +351 282 470 000 reservas@portimar.pt www.portimar.pt



Algarve Vida 04/2013