Page 1

Das Magazin für alles, was wir lieben

Aktuell

GR

AT IS

04.12

Kultur

Große Kunst in Lagoa

Travel

Unterwegs in der Serra

Serie

Südportugals beste Weine

Genuss

Fine Dining im Gisela’s

Sport

Team Germany siegte


Besuchen Sie den besten Ausstellungsraum der gesamten Algarve

cher + ttwäsche Be

tü Unsere Qualität. Hand Unser Service. Ihre Zufriedenheit!

er

in groß

ahl !

Ausw

Geschäft, Loulé / Zentrum Largo Tenente Cabeçadas 8100-524 Loulé Tel: 289 420 320 / Fax: 289 420 329 Email: maquedones@mail.telepac.pt

Ausstellungsraum im Industriegebiet Zona Industrial de Loulé, Lote 19 8100-272 Loulé Tel: 289 417 270 / Fax: 289 417271 Tlm: 919 385 568 Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 9:30 Uhr bis 13 Uhr und 15:30 Uhr bis 19 Uhr Samstag: 9:30 Uhr bis 13 Uhr

Möbel Matratzen Handtücher Bettwäsche Vorhänge Gartenmöbel Polster Lampen Teppiche


Edition Pacifica

EDITORIAL

Bernd Keiner, Herausgeber und Chefredakteur

Liebe Leser! Der April beginnt mit dem Tag der Lügen, auch in Portugal führt man die Mitmenschen am 1. April gern aufs Glatteis, wie in der Geschichte, die in Monchique erzählt wird: Ein Wanderer traf am Foia einen Reisenden aus Lissabon, der die Landschaft durch sein Fernglas betrachtete. Die vermeintliche Überlegenheit eines Städters hervorkehrend, schilderte er dem Mann vom Land, welche Schönheit er durch sein Glas sah: Korkeichen, Olivenbäume, Spitzäpfel und Baumerdbeeren. Albufeira und Silves konnte er sehen, Aljezur und sogar bis in die Hauptstadt, behauptete er und erklärte: „Ich sehe mein Haus. Meine Frau steht am Fenster und strickt.“ Der Mann aus Monchique hatte längst genug von dem großspurigen Gast, ihm war außerdem das Datum eingefallen, und so bat er den Reisenden um das Fernglas, sah hindurch und sagte: „Ja, ich sehe Ihre Frau stricken! Ach... jetzt ist eine Masche gefallen.” Wir bleiben bei der Wahrheit und betrachten mit Weitblick die Themen des Monats. Viel Wahres und Schönes kündigt sich an: „Ostern ist das Zentrum aller Feste. Dazu gehören Farbe, Freude und der Duft von Rosmarin, Lavendel und Feldblumen”, heißt es in einer Schrift aus São Brás de Alportel, der Stadt des österlichen Blumenkorso. Wir überreichen Ihnen einen bunten Themenstrauß, verbunden mit unseren Wünschen für ein frohes Osterfest, Ihre Redaktion

Mischtechnik auf Karton, 72 x 110cm, ab 500 Euro Tel. 914 637 383 info@algarveaktuell.com


Algarve Cup 2012

Urige Kunst aus Lagos

Seite

Seite

30

10

Alentejo-Lamm mit Gem端se

Durch die wilden Berge

H

Ein Ausflug in die Ribeira de Asseca gleicht einer Reise durch die Erdgeschichte

Seite 4

24


Portugals beste Weine

AKTUELL

Neuigkeiten und Meldungen

SHOPPING

Was uns gefällt

SPORT

DFB-Elf gewinnt den Cup

6 8 10

GENUSS

Die besten Weine, Teil 6, Quinta dos Correias

16

Seite

16

Das etwas andere Ostermenü 18 Gisela’s, Vale do Lobos neuer Gourmet-Treff

WIRTSCHAFT

Die neue Flexibilität

TRAVEL

Ribeira de Asseca

KULTUR

20 23 24

Arte Algarve Opening IV

26

Contineralismus aus Lagos

30

Die Fremde, Kurzgeschichte 32

Seite

20

Verflixter Heuschnupfen

Kunst und Künstler

GESUNDHEIT

36

Für immer jung?

37

Menschen im Fokus

IMMOBILIEN

Luxus muss nicht teuer sein

RECHT

Wer macht das EU-Recht?

2/16/12 11:06 AM

34

Heute schon geniest?

LEUTE

TGFH Algarve Aktuell ad FEB2012.indd 1

38 40 42

TERMINE

Kleinanzeigen, Events, Tidentabelle, Impressum

Seite

36

SCHLUSSLICHT Wo Sie uns finden

44 46

5


AKTUELL

Große Sprünge Vom 28.3 – 22.4. findet die Vilamoura Equestrian Tour 2012 statt, an dem Reiter aus aller Welt teilnehmen, die bei der Internationalen Dachorganisation für Pferdesport FEI registriert sind. Es geht um einen Preisgeld-Topf, der mit € 230.580 gefüllt ist. Springreiten gehört zu den Attraktionen im Algarve-Sport und zieht Reitsportler und Pferdenarren aus vielen Ländern an, doch auch in der Region selbst findet das Reiten immer mehr Anhänger. Für jede Woche des Events wird der Parcours in Vilamoura neu gestaltet. In der Jury des Turniers sitzt der internationale Springrichter Stephan Ellenbruch aus Deutschland. Wetten sind bei diesem Turnier nicht zugelassen. Der Turnierplan steht auf http://equievents.com.

Welpe sucht Mensch Welpen und junge Hunde aus São Brás de Alportel und Umgebung suchen dringend ein Zuhause. Sie leben bei Marie und Adrian in São Brás oder werden in Goldra betreut, wo sich Marisa rührend um die Tiere kümmert. Alle Hunde sind gesund, geimpft, entwurmt und bereit zur Adoption. Die neuen Besitzer werden auch bei der Sterilisation betreut, sobald die Tiere alt genug sind. Sterilisation ist die einzige Möglichkeit das Tierelend zu vermindern. Derzeit warten 15 Welpen und 10 junge Hunde darauf, in liebevolle Hände abgegeben zu werden. Die Hunde und ihre Pfleger sind sehr dankbar für jede Hilfe und Unterstützung. Info: Marie, Tel. 914 673 117 oder auf www.2ndhand4footers.com

Portugals Stand auf der ITB (gr. Foto), Martina Kerk, Managerin bei Turismo do Algarve, repräsentierte die Algarve in Berlin (re.)

6

Mit einem deutlichen Plus bei Einkäufern aus dem Ausland und den besten Ausstellerzahlen aller Zeiten schloss am 11. März die 45. ITB Berlin ihre Tore. Gute Messegeschäfte gaben dem Aufschwung in der Tourismusbranche zusätzlichen Schub. In der Messe-Halle 2.2 waren neben dem Instituto Turismo de Portugal, mit 56 Ausstellern, für Portugal noch die Gray Line EMEA, Associação Empresarial do Vinho do Porto (AEVP) und das Cascada Resort in Lagos als Aussteller direkt vertreten. Einer der über 7.000 akkreditierten Journalisten aus 94 Ländern war Arne Steingräber, der sich gezielt für Algarve Aktuell auf der weltgrößten Tourismus-Messe umschaute und dort natürlich auch die aktuellen Ausgaben präsentierte und Perspektiven und zukünftige Kooperationen mit den wichtigsten Touristikunternehmen erörterte.

Fotos: Fundação Mário Soares, ISEL, Equievents, ITB Berlin

Positive ITB-Bilanz


Ă–ko und PS Der Veeco RT ist das erste, komplett in Portugal erdachte und konstruierte Elektro-Auto. Der Zweisitzer fährt mit vollständig aufgeladenen Lithium-Batterien der jĂźngsten Technik-Generation bis zu 400 km weit und erreicht 160 km/h. Abgesehen vom Ferrarigelb und den schnittig nach oben Ăśffnenden TĂźren ist das Design des Autos mit drei Rädern zwar fĂźr manche etwas gewĂśhnungsbedĂźrftig, doch dafĂźr ist der Wagen unschlagbar sparsam: Die Konstrukteure aus der Lissabonner Hochschule fĂźr Ingenieurswesen (ISEL) versprechen, wenn die Batterien mit Nachtstrom aufgeladen werden, kĂśnne man zum Preis von einem Euro 100 km fahren. 2013 soll das Gefährt serienmäĂ&#x;ig in den Handel kommen.

Nelkenrevolution 25 de Abril – Das Datum, das Portugal veränderte: Die Nelkenrevolution setzte dem faschistischen Regime ein Ende, das länger geherrscht hatte, als jedes vergleichbare der Weltgeschichte, nämlich 48 Jahre. Mit dem Umsturz fiel die letzte westliche Kolonialmacht. Im Ausland bestand bis dahin kaum Interesse an den Verhältnissen in dem geografischen und politischen Randstaat Europas. Nach dem Umsturz nannte „The Guardian“ die Revolution “als eines der wichtigsten Ereignisse seit dem Zweiten Weltkriegâ€?. Obwohl die gewaltige Zäsur in der Landesgeschichte erst 38 Jahre zurĂźckliegt, ist sich besonders die jĂźngere Generation der gesellschaftlichen Dimension der Revolution kaum noch bewusst, und die Ă„lteren zeigen sich meist enttäuscht von der Realität verwässerter Ideale.

Wir haben unsere Fischtheke wiedererÜffnet! *exklusiv in unserem Geschäft in Almancil

+Frische + Qualität + Vielfalt ALMANCIL

Avenida 5 de Outubro, 271, "MNBODJMt5 (14Â?/]Â?8

GALÉ (Albufeira)

4Ă“UJP7BMFEP3BCFMIP 6SC4FUPCSB-U (VJB "MCVGFJSBt5 (14Â?/]Â?8

www.apolonia.com

7


SHOPPING

Die spinnen doch! Osterkuchen In Portugal gehört der Folar zu Ostern, wie in Deutschland der Osterhase. Dieser Kuchen ist Kult und wird von Region zu Region unterschiedlich zubereitet Die traditionellste Variante kann man zur Osterzeit in jedem Supermarkt erwerben. Man erkennt ihn meistens an den eingebackenen, hart gekochten Eiern. Im Norden wird er auch mit Fleisch gefüllt (Folar de Chaves). Die Grundzutaten sind in der Regel Eier, Zucker, Mehl und Hefe. Zum Verfeinern wird häufig Olivenöl, Zitronenschale oder Anis zugegeben. In der Algarve kennt man vor allem den Folar de Olhão. Der schmeckt durch die Zutat von reichlich Zucker und Zimt besonders süß und erinnert bereits schon zu Ostern ein bisschen an Weihnachten.

Obwohl es in Portugal viele Schafherden gibt, sind die Erzeugnisse, die aus diesen Nutztieren gewonnen werden, oft nur in Supermärkten zu finden und überwiegend zum Verzehr geeignet. Die Wolle der Tiere wird kaum angeboten. In den wenigen Fachgeschäften findet man überwiegend synthetisches Material und nur vereinzelte Naturgarne. Lynn und Scott in Madeirá (Nordportugal) hingegen bieten handgesponnene Merinowolle in unterschiedlichen Farben an. Die beiden Südafrikaner beziehen die Wolle von den AlentejoSchafen und spinnen und färben alle Produkte selbst. Zum Einfärben werden überwiegend Naturfarben verwendet, wie z.B. Olivenblätter, Flechten und Eukalyptus. Die Wolle wird in Strängen zu 50 g geliefert, mit einer Lauflänge von etwa 70 m. Tel. 926 068 049, willowvalept@gmail.com, www.willowvalept.com

Ein Rosé für den Frühling Auf der Algarvini in Loulé (2. bis 5. März) präsentierte die Herdade dos Lagos ihre neuen Bio-Weine, darunter den Vinho Rosé 2011 aus den Rebsorten Syrah, Aragonez und Touriga Nacional. Der Wein hat eine tiefe, leuchtende Roséfarbe, moussiert wenige Sekunden im Glas und entfaltet dann seine wunderbar fruchtigen Aromen, bei denen Walderdbeere dominiert. Angenehm ist die leichte Säure und der frische intensive Abgang. Unbedingt gut gekühlt servieren! Alkohol: 13,5% Herdade dos Lagos, Tel. 286 991 145, herdadedoslagos@sapo.pt, www.herdadedoslagos.com

8

Seit mehr als 26 Jahren beschäftigt sich Susanne Janke mit Naturkosmetik. Für die Herstellung ihrer Seifen, Öle und Bodybutter verwendet sie zu 100% natürliche Rohstoffe, die alle durch die europäische Kosmetkverordnung zertifiziert und allergengeprüft sind. Große Aufmerksamkeit legt sie auf die Wahl der Düfte aus ihrem umfangreichen Sortiment ätherischer Öle. Ob man sich für Gärtnerseife, die Dank dem Zusatz von Kaffe selbst hartnäckigste Flecken aus Haut und Kleidung entfernt, oder Lavendelseife für Problemhaut entscheidet, man hat immer den richtigen Riecher. Zu beziehen in Jane’s Little Shop, Silves, Rua Mouzinho de Albuquerque 15, oder über seifensiedering@yahoo.de. Tel. 282 955 414

Fotos: Cineterra, All from boats, Bennele Verlag, Willowvale

Seifen aus Natur pur!


Was uns gefällt

im April

Möbel aus Booten Dass man alte Fischtrawler und Auslegerkanus sinnvoll abwracken kann, beweist All from boats in Almancil. Sämtliche Möbelstücke sind Unikate aus tropischen Harthölzern (Teak, Mahagoni), die in Bali, Lombok, Sulawesi und Java für den Bootsbau verwendet wurden. Jedes für die Möbel verwendete Stück Holz ist gereinigt, präserviert und so nachgearbeitet, dass der ursprüngliche Charakter erhalten bleibt. Das widerstandsfähige Material eignet sich ideal auch für Garten und Terrasse. All from boats, Av. 5 de Outubro n° 172-174, Almancil, Tel. 910 186 211, csonck82@gmail.com

Lebe deinen Traum und segle nach Süden Das Taschenbuch handelt von zwei Menschen die sich trauen, trotz wenig Segelerfahrung ihren Traum vom Blauwassersegeln zu erfüllen. 377 Tage sind die beiden Protagonisten unterwegs, segeln durch Nordsee und Biscaya, kreuzen zwischen den Kanarischen Inseln und Schottland und liegen auch in Lissabon und Madeira vor Anker. Eine inspirierende 5.500 Seemeilen lange Reise, unterhaltsam, spannend und humorvoll erzählt. Für alle die in ihrem Leben die Freiheit vermissen, mal etwas anderes zu tun. Jürgen Föhr, Frühstück mit Delfinen, erschienen im Bennele Verlag. Erhältlich u.a. auch bei amazon. ISBN 978-3-939279-02-0

WÄRME.GEDÄMMT.

M EST R E– C O N ST R U T IVO . C O M

938.669.215

9


SPORT

AClgarve 2012 Faszination Frauen-FuĂ&#x;ball

up

10

DFB-Fans

Referees

Deutsche Bank

US-Fans


Yuki Nagasato

Silvia Neid

Regina Pereira

US-Fan

Yvonne Tracy

t

Hope Solo

11


12


Fotos: Cineterra

US-Stürmerin Sydney Leroux überläuft die japanische Abwehr (gr. Foto). Trotz vieler Torchancen für die Amerikanerinnen siegte am Ende Japan mit 1:0. China war der erwartet unangenehme Gegner. Lena Gössling im Zweikampf mit Pang Fengyue (o. re.) Musste nach einem Rempler behandelt werden: Alexandra Popp (mitte). Team Portgual jubelt über das 1:0 gegen Irland. Das Spiel endete 1:1 unentschieden. Beim Kampf um Platz 9 unterlagen die Portugiesinnen China mit 0:1.

13


Frauen sind anders und Frauen können Fußball spielen, sogar richtig gut. Das Spitzenspiel USA : Japan verfolgten allein in Japan16 Mio. Zuschauer am Fernseher

14

S

chon in den 90er Jahren nutzten die skandinavischen Fußball-Frauen im Winter die sonnige Algarve gerne als Trainingsquartier. Daraus entwickelte sich ab 1994 der Algarve Cup, der mittlerweile neben EM und WM zu den

prestigeträchtigsten Turnieren des internationalen Frauenfußballs zählt. Dieses Jahr mit dabei waren die Nationalmannschaften aus Portugal, Deutschland, Irland, Schweden, China, Japan, Norwegen, Island, Wales, Ungarn, Dänemark und den USA. Gespielt wurde in drei Gruppen. Nach dem missglückten Sommermärchen bei der WM 2011, als Deutschland leider bereits im Viertel-Finale gegen Japan ausschied, hatte sich das DFB-Team viel vorgenommen und war mit einem 21 Spielerinnen umfassenden Aufgebot angereist. “Natürlich wollen wir hier gewinnen”, so Cheftrainerin Silvia Neid, “wichtiger ist aber die erfolgreiche EM-Qualifikation und das nächste Spiel gegen Spanien am 31. März. Da sollten wir siegen.” Nach knappen Siegen


Sichtbar entspannt: skandinavische Spielerinnen beim Finale im AlgarveStadion (o.). Japans St端rmerstar Yuki Nagasato (li.,Trikotnummer 17) spielt f端r Potsdam in der FrauenBundesliga und schoss das 3:3 im Endspiel gegen das DFB-Team. Bereits beim MannschaftsFoto wirkte die Neid-Elf ziemlich siegessicher und hatte nach Abpfiff allen Grund zu Jubel und SiegerPose (u.)

gegen Island und China (jeweils 1:0) steigerten sich die Deutschen, schlugen die spielstarken Schwedinnen mit 4:0 und standen somit im Endspiel gegen den amtierenden Weltmeister Japan, der sich mit 1:0 gegen die US-Girls durchgesetzt hatte. In einem spannenden, ausgeglichenen Spiel stand es bis kurz vor Schluss 2:2, bevor sich die Ereignisse 端berschlugen. Innerhalb von drei Minuten fielen drei Tore. Am Ende siegte das DFB-Team mit 4:3, gewann zum 2. Mal den begehrten Algarve Cup und verk端rzte den Abstand in der Weltrangliste auf Primus USA.

15


GENUSS

Die besten Weine Südportugals, Teil 6

Quinta dos Correias Vor über 100 Jahren war die Region Tavira das einzige Weinanbaugebiet in der Algarve. Noch heute wird hier großartiger Wein erzeugt

Fotos: Cineterra

A

n einem heißen Sommertag anno 1808 trabten drei französische Kavalleristen in die Quinta dos Correias und gaben der herbeieilenden Gutsherrin mit Gesten zu verstehen, dass sie durstig seien. Sogleich lief diese ins Haus und kam mit einem Krug Wasser zurück, den sie den Franzosen entgegen hielt. Einer der drei Reiter trat ihn ihr wütend aus der Hand, sprang vom Pferd, packte sich eines der umherstehenden Kleinkinder, drohte es mit dem Bajonett aufzuspießen und machte erneut die Trinkgeste. Jetzt begriff die Patronin, dass die Männer Wein statt Wasser wollten. Kaum hatten die Franzosen diesen gekostet, erhellten sich ihre Das Hauptgebäude der Quinta dos Correias Minen, und als die Dame des Hauses auch noch Brot, Käse und Schinken reichten, strahlten die Kavelleristen und Eingangsportal verließen Stunden später als Freunde das Anwesen. Dies ist nur eine der vielen Anekdoten, die Senhor Carlos Silva e Sousa, seines Zeichens Rechtsanwalt, Erbe und Weinproduzent der Quinta dos Correias zu erzählen weiß. Was wohl die wenigsten wissen, ist die Tatsache, dass die Region um Tavira, neben Borba im Alentejo, zu den ältesten Weinanbaugebieten in Portugal zählt. Ein Blick in Enzyklopädien verrät, dass um 1900 lediglich vier Anbaugebiete existierten: Douro, Setúbal, Borba und Tavira. Heute ist die zwischen Luz de Tavira und Fuseta gelegene Quinta der einzige Weinerzeuger in der gesamten Region Ostalgarve. Und wenn es den Immobilienmaklern nachginge, würde auch diese letzte Bastion traditioneller Weinkultur mit Ferienanlagen und Wohnblöcken zubetoniert, denn das Gut befindet sich in einer Toplage am Rande des Naturschutzgebietes der Ria Formosa.

16


Das Sortiment der Quinta dos Correias umfasst drei Weine (oben) Senhor Carlos Silva e Sousa (rechts) hat ein fast schon inniges Verhältnis zu seinen Rebstöcken Blick über den Weinberg (oben). Im Haupthaus findet man antikes Mobilar und handgemachte Wandteller aus dem 18. Jahrhundert

“Sie sind wie Heuschrecken hier eingefallen und haben enorme Summen geboten, um mich vom Verkauf zu überzeugen. Aber mir war es wichtig, Tradition und Kultur vor Profit zu stellen, und so erzeuge ich wie schon meine Vorfahren Wein.” Das einzige zugeständnis, das Senhor Carlos machte, war eine Modernisierung von Anbau und Produktion. Auf dem sanften Hügel wachsen die Rebsorten Castelão, Aragonez, Cabernet-Sauvignon und Touriga-Nacional, die Königin der Weintrauben, die, wenn man sie ein “bisschen leiden lässt, also weniger düngt und bewässert als die anderen Rebstöcke, qualitativ hochwertige Trauben erzeugt”. Sie ist auch ausschlaggebend für intensives Rot und Aroma der hier produzierten Weine, den Terras de Luz, eine Cuvée aus Castelão und Touriga-Nacional und den Fuzeta Tinto, eine Cuvée aus Cabernet-Sauvignon, Castelão und Aragonez. Restlos ausverkauft ist das Premium-Produkt; der Terras da Luz Reserva 2005. Die letzte Flasche dieses edlen Tropfens hütet der Patron wie seinen Augapfel. So wie es aussieht, wird die Ernte in diesem Jahr auf Grund der Dürre magerer ausfallen wie in den Jahren zuvor; also wird es einen neuen Reserva frühestens 2013 geben. Doch auch die beiden existierenden Weine brauchen sich nicht zu verstecken. Sie sind ungefiltert und gut ausgereift in modernen Keltern und Tanks aus hochw-

ertigem Inoxstahl. Beide Weine bilden Depots, deshalb em-pfiehlt es sich, diese vor dem Konsum zu dekan-dieren. In Farbe und Aroma sind sie ziemlich gleich, tiefrot mit violetten Nuancen und den Duftnoten von reifen Wildfrüchten und blumigen Elementen. Auch im Geschmack zeigen sich kaum Unterschiede: Der Fuzeta 2009 bestätigt im Gaumen das, was die Nase zuvor wahrgenommen hat. Der Terras de Luz 2010 jedoch ist vollmundiger, sinnlicher, hat samtig weiche Tannine, einen nachhaltigen Abgang und passt vortrefflich zu reifen Käsesorten, Schinken vom Iberischen Schwein und zu deftigen Fleischgerichten. Von Bouquet und Geschmack des Terras da Luz Reserva, der in Fässern aus französischer Eiche gereift ist, kann man nur träumen. Quinta dos Correias, Sitio Arroteia de Baixo, 8800-102 Luz de Tavira, Tel. 917 813 888, 289 588 027, carlosses@iol.pt oder info@quintadoscorreias.com.pt www.quintadoscorreias.com.pt

17


GENUSS

Oster-Menü

18

Foto: Cineterra

S

eit 1999 ist Marlen Schmid Besitzer und Küchenchefin im O Alambique in Poço Barreto. Nach Abschluss der Kochlehre 1988 im Schwabenländle ging es zunächst nach Bayern, in die Schweiz, nach Italien, Israel und Australien. Dank der verschiedenen Stationen und meist internationalen Kollegen hatte sie die Gelegenheit von den Besten zu lernen. 1997 wieder in Deutschland angekommen, war schnell klar, dass es doch das sonnige Ausland sein musste. In Portugal arbeitete sie zuerst im Restaurante O Marinheiro in Sesmarias. Als das O Alambique zum Verkauf stand, nahm sie spontan die Gelegenheit wahr, sich mit einem eigenen Restaurant selbständig zu machen. Seit nunmehr über 13 Jahren hat sie das Restaurant zu dem gemacht, was es heute ist. „Der Anfang war hart und meist nicht einfach!“ sagt sie. Aber die viele Arbeit und konstant gute Qualität wird bis heute mit einer reichen Anzahl an Stammgästen, Erwähnungen in internationalen Reiseführern und Auszeichnung mit dem Bib Gourmand von Michelin belohnt. Die Speisekarte wechselt mit den Jahreszeiten und wöchentlich werden verschiedene Spezialitäten angeboten. Für die Leser und Genießer guter regionaler Gastronomie hat sich sie blonde Küchenchefin ein Menü ausgedacht, das sich leicht nachkochen lässt.


à la Alambique

Krabben im Mandelmantel auf Orangensauce Zutaten: 12 Garnelen, 3 EL Mehl, 2 Eier, 100 g gemahlene Mandeln, Butter zum Anbraten Krabben bis auf das letzte Schwanzstück schälen, Darm entfernen! Mit Mehl, Ei und Mandeln panieren und in Butter auf kleiner Flamme langsam braten. Orangensauce: Saft von 4 Orangen aufkochen, auf etwa 1/3 reduzieren lassen. 50 ml Sahne unterrühren. Vorsicht, nicht zu stark kochen lassen, sonst gerinnt die Sahne. Salz, Pfeffer nach Belieben.

Rindsroulade in Rotweinsauce Zutaten: 4 Scheiben Rindfleisch (z.B. aus der Keule), 4 EL Dijon-Senf, 4 Scheiben gerauchter Schinken, 4 Cornichons, 1 kleine Zwiebel, Staudensellerie, 1 Karotte, 1 Bund Suppengrün, 2 EL Tomatenmark, 300 ml kräftiger Rotwein, 300 ml Fleischbrühe, 2 Knoblauchzehen, Nelke, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren Das Fleisch mit Senf bestreichen und mit je einer Scheibe geräuchertem Schinken belegen, Cornichons, Sellerie Zwiebel und Karotten in feine Streifen schneiden und auf darauf verteilen. Zusammenrollen und mit Zahnstocher oder Küchengarn verschließen. Rouladen scharf anbraten, beiseite stellen. Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebel in

grobe Stücke schneiden, in der gleichen Pfanne kräftig anbraten. Tomatenmark zugeben, mit Rotwein ablöschen und fast komplett einreduzieren. Rouladen wieder dazugeben. Fleischbrühe und Gewürze hinzu fügen und etwa 2 Stunden sanft schmoren lassen. Die Rouladen warm stellen. Bratflüssigkeit absieben, Gemüse ausdrücken und nochmals auf die Hälfte einreduzieren. Nach Belieben Rotwein nachgießen und abbinden. Dazu passen wunderbar Spätzle oder Knödel.

Käsekuchen Zutaten: 200 g Vollkorn-Kekse, 100 g flüssige Butter, 500 ml Sahne, 5 Blatt Gelatine, 250 g Ricotta, 400 g Quark, 500 g frische rote Beeren, Puderzucker Kekse mahlen, mit der Butter verrühren. In eine Kuchenform drücken. Sahne aufkochen, eingeweichte Gelatine darin auflösen. Vom Herd nehmen, mit Quark und Ricotta zu einer homogenen Masse verrühren und abkühlen lassen. Auf den Kuchenboden geben. Abdecken und für mindestens 3 Stunden kalt stellen. Beeren mit Puderzucker pürieren und vor dem Servieren darüber geben. Restaurante O Alambique, Poço Barreto 8300-042 Silves, Tel. 00351 282 449 283 info@alambique.de www.alambique.de

19


GENUSS

Ricotta-Cannelloni mit Erdbeeren Alentejo-Lamm mit Gemüse

20

Stilvoll: das Gisela’s


Geniessen hat einen neuen Namen: Gisela’s B

einahe jeder im sogenannten Goldenen Dreieck zwischen Almancil, Vale do Lobo und Quinta do Lago kennt Gisela und Ad Matthijs als Garanten für exquisite Speisen und exzellenten Service. Mit ihrem CateringUnternehmen Fine Dining In Style sind sie seit Jahren der Branchen-Primus in der Event-Gastronomie. Sie haben bereits für Pop-Ikone Phil Collins, den Sultan von Brunei und das Fußball-Team des FC Liverpool gekocht. Lange Jahre hegten die beiden den Wunsch nach einem eigenen Restaurant. Es sollte nicht irgendein Restaurant sein, sondern etwas ganz besonderes. Als das französische Restaurant La Place an der Praça in Vale do Lobo letztes Jahr schloss, nutzten Gisela und Ad die Chance, hier ihre Vorstellungen von einem Lokal zu verwirklichen. Den idealen Partner für Konzeption, Umsetzung und Innenausstattung fanden sie in Freund und Nachbar Rodrigo von Juventino Design. Er schuf nach mehrmonatiger Umbauphase das neue Restaurant Gisela’s, ein gelungener Retro-Mix, der gezielt Farben und Stilelemente

Dinnieren mit Stil und Raffinesse zu bezahlbaren Preisen des Art Déco verwendet, so wie man es von der Ocean-Drive-Promenade in Miami Beach kennt und jenes Flair von vergangenen Zeiten vermittelt. Chef des sechsköpfigen Küchen-Teams ist Philipp Glas de Sousa, der schon im bekannten SterneRestaurant Amadeus als Souschef gezeigt hat, wie hervorragend er kochen kann. Die Speisekarte bietet eine stets wechselnde Auswahl portugiesischer und internationaler Gerichte, sowie eine Selektion der besten Weine der Regionen Douro, Alentejo und Algarve. So spektakulär wie die Speisen, ist auch das grandiose Panorama auf den nahen Strand, die Ria Formosa und das Meer. Für Genießer dürfte es keinen besseren Platz geben, als einem sonnigen Tag auf der Terrasse des Gisela’s zu dinieren und sich mit Caldeirada, Jacobsmuscheln, Hummer, Alentejo-Lamm, Maracuja-Eisparfait oder Ricotta-Cannelloni mit Erdbeeren, Zitronensorbet und Champagner verwöhnen zu lassen.

Gisela und Ad Matthijs in ihrem neuen Ambiente (gr. Foto). Eine Kreation von Konditorin Jeanette Schuster: Parfait von der Passionsfrucht mit Schokolade und Mango-Ragout (re.)

21


Ein Hauch von Art Déco

Chef Philipp und sein Team

Restaurant Qualität in Ihrer privaten Atmosphäre

Jacobsmuscheln mit Sellerie und Birnen-Ragout

Willkommen im Gisela’s Die neue Top-Adresse für Gourmets am Prachtstrand der Praça in Vale do Lobo ist an sechs Tagen der Woche geöffnet. Montag ist Ruhetag. Das Restaurant bietet 38 Gästen eine entspannende Atmospähre und ein ungewöhnliches Ambiente mit traumhafter Aussicht auf die Naturschönheiten der Ria Formosa. Vale do Lobo Praça · 8135-864 Almancil, Tel: +351 289 353 421 Email: info@giselasrestaurante.com Website: www.giselasrestaurante.com

22

Fotos: Marcelo Lopes, Presseamt der EU-Kommission

Restaurant quality in a private environment


WIRTSCHAFT Dipl.-Ing.Arch.

Die neue Flexibilität Das Thema ist eine Konstante in der Presse: Portugal werde eine weitere Finanzspritze benötigen, eventuell sogar zum zweiten Griechenland werden, so die einen. Andere beschwören, das Land werde es ohne weiteres frisches Geld schaffen. Worauf bauen die Theorien?

D

ie Zukunft Portugals werde „nicht in Lissabon, sondern in Berlin und Frankfurt entschieden“. Das liest man nicht nur häufig in portugiesischen Zeitungen. Das sagte kürzlich auch Paul Krugman bei einem Kolloquium der GulbenkianStiftung. Für den schillernden USÖkonomen ist staatliche Regulierung kein Widerspruch zum freien Spiel der Marktkräfte. Mehr Geld sei nötig, Inflation kein Schreckgespenst, meint er. Aber muss man auf der Suche nach dem Weg in die Zukunft nicht erst mal nachschauen, wie und wo der Marsch begann? In Portugal war DIE Staatsverschuldung weder so hoch wie in Griechenland, noch sind (wie dort) die Bilanzen geschönt worden. Es gab auch keinen Bankencrash. Es gab keine geplatzte Immobilienblase vom Ausmaß wie in Irland oder Spanien. Die Schwäche kam aus der vermeintlichen Kraft, meint der Wirtschafts-Kommentator Pedro Santos Guerreiro: Relativ niedrige Arbeitslosigkeit und billige Kredite zu günstigen Konditionen hätten seinen Landsleuten Stabilität und Nachhaltigkeit vorgegaukelt. Die Kredite flossen reichlich, in private Haushalte und in einem sehr unproduktiven Verhältnis in die Wirtschaft: Von jeweils fünf geliehenen Euro gingen gerade mal 30 Cent an die verarbeitende Industrie, aber € 3,50 in die Bauwirtschaft, was zwar kurzfristig Arbeitsplätze und Gewinne brachte, die

Wirtschaft aber nicht in den Zustand der Nachhaltigkeit versetzte. Daniel Bessa, sozialistischer Wirtschaftsminister Mitte der 90-er Jahre, glaubt deshalb, Portugal werde in den kommenden zehn Jahren kein Wachstum erleben. Schließlich mache auch Regierungschef Pedro Passos Coelho „keine Versprechungen, dann ist die Enttäuschung später nicht so groß“. Was, wenn die Skeptiker irren, fragt Pedro Santos Guerreiro. Vítor Gaspar, der aktuelle Chef des WirtschaftsRessorts, ist davon ja fest überzeugt. Offenbar ändern sich die Portugiesen selbst (gewollt oder unfreiwillig). „Sie richten sich in der Krise ein“, staunt der Soziologe António Barreto. Sie protestieren verhaltener als ihre spanischen Nachbarn gegen finanz- und sozialpolitische Grausamkeiten, sie streiken marginal, verglichen mit griechischen Kollegen. Frühere Elemente des Lebensstils werden auf einmal obsolet: Marken-Prestige muss nicht sein, auch Besserverdienende greifen zu NoName-Ware, was diesem Segment in den Läden enormen Aufschwung bringt. Kein Umweltpolitiker hätte es je geschafft, so viele Portugiesen dazu zu bringen, ihr Auto stehen zu lassen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. „Wir sind viel flexibler als man sich vorstellen kann“, so die Selbsteinschätzung in Umfragen. Viele sehen den neuen Lebensstil nicht, nicht mehr und nicht nur als Opfergang. Allerdings unter einer Bedingung: dass auch Staat und Unternehmen die neue Flexibilität lernen. Und auch die Politiker: Kein Portugiese toleriert, wenn sich der eine oder andere für die Geschichtsbücher als Retter aus der Krise in Position bringt. Henrietta Bilawer

Anabela P. Macieira Tel: 913 248 420

zenarchitektur@aol.com www.zen-architektur.de

Nr. 18778-S Ordem dos Architectos S.R.S Architekturplanung und Ausführung, Bausanierung Niedrighaus-Energiekonzepte Shop-Design und Einrichtungs-Beratung Feng-Shui-Analysen

ARQUI

ZEN ARQUITECTURA

Die Einfachheit der schönen Dinnge

ARCHITEKTUR Baubiologie und Niedrigenergie Solar u. Geothermik INTERIOR DESIGN Raumkonzepte & Möbelentwurf Feng Shui Harmonisierungen

23


TRAVEL

Offroad-Fun

Flussbett bei Fornalha

SAFARI

Willem Edelman

Abseits der Wege zeigen sich die Hügel und Flusstäler der Ribeira de Asseca von ihrer wild-romantischen Seite

Fotos: Cineterra

F

reunde zu haben, ist gut. Und wenn darunter einer ist, der Spaß daran hat seine Freunde auf eine Jeep-Safari mitzunehmen, ist das sogar noch viel besser. Willem Edelman hat viele Jahre unter Beduinen gelebt und kennt die Sinai-Halbinsel wie seine Hosentasche. Die Wüste fasziniert ihn noch immer, und so reist er regelmäßig zu seiner arabischen Adoptiv-Familie nach Ägypten. Wenn ihm hier in der Algarve der Sinn nach etwas OffroadAbenteuer steht, setzt er sich in seinen bulligen Nissan-Patrol und fährt mit seinen Kumpels in die Einsamkeit der Serra de Alcaria do Cume oder in die Serra de Monte Figo. diese abstecher in die berge und abgelegenen Täler des Barrocal sind wahre Zeitreisen, die über 200 Millionen Jahre zurückführen ins Mesozoikum (Erdmittelalter), deshalb ist die Region zwischen São Brás de Alportel und Alcoutim für Paläontologen, Geologen und Archäologen höchst interessant, findet man doch immer wieder Spuren von Fossilien und Relikte aus frühsteinzeitlicher Besiedelung (Megalithkulturen) wie beispielsweise die Dolmen von Antas das Pedras Altas in der Nähe von Cachopo. Jetzt im Frühling zeigt sich das Hinterland der Algarve von seiner schönsten Seite. Ginster, Oleander, Judasbäume und Mastixsträucher blühen, weiß, gelb, rosa und violett leuchten Zistrosen, Fingerhut, Lavendel und Heidekräuter. Es riecht nach warmer Erde, Eukalypthus, wildem Thymian und Tabak, wenn Willem eine Selbstgedrehte raucht, Javaanse Jongens, typisch für einen Holländer. Doch er weiß auch jede Menge zu erzählen, über die Gegend und ihre Menschen, über Fauna und Flora, über Korkproduktion und Medronho, den er bei Bauern in Umbria kauft

24

Felsenzeic

Korkeichenrinde

Rundhütten bei Mealha

Anta


Ribeira de Asseca

Korkeichen

chnung

Osterlamm

Zistrose

Kork und Kelten Kork hat die Region einst reich gemacht und noch immer kommen die besten Korken aus São Brás de Alportel. Nicht sonderlich spektakulär ist das Megalithgrab von Anta das Pedras Altas. Interessanter hingegen sind die Palheiros von Mealha, Rundhäuser, wie sie einst die Kelten gebaut haben. Sie haben einen Durchmesser von 6 m und sind mit Stroh oder Schilf gedeckt. Bis in die 50-er Jahre waren sie von Menschen bewohnt.

a das Pedras Altas

und in seiner kleinen Kneipe, dem Café Maragota, den Gästen einschänkt. „Richtig guten Medronho gibt es nur hier“, schwört der schnauzbärtige Wirt und lenkt sein knallrotes Fun-Mobil in das Flussbett des Rio de Asseca oder Gilão, wie er bei seiner Mündung in Tavira heißt. „Die Algarvios bezeichnen ihren Lieblingsschnaps auch gerne als Mata bicho (Wurmtöter) oder Mosquito, weil er so „sticht“ wie dieses verflucht lästige Insekt.“ richtig schön, wild und romantisch wird die Landschaft, je tiefer man in die Serra do Caldeirão vorstößt. In Senken und Flussniederungen entdeckt man Wäldchen mit uralten Stein- und Korkeichen. Die sanftwellige Bergregion ist das bevorzugte Habitat für Ichneumone, Füchse, Wildschweine, Ginsterkatzen, Rothühner, Kernbeißer, Pirole, Kleiber, Habichte, Grünspechte und Eisvögel.

Serra do Caldeirão

„Kaninchen, Wachteln und Rothühner kann man hier fast immer beobachten, aber die anderen Tierarten relativ selten. Den Iberischen Luchs, der hier existieren soll, habe ich noch nie gesehen.“ Dafür sieht und findet Willem aber immer die Ideal-Spur durch Flussbetten, Schluchten, Macchie und Korkeichenwälder. Und wenn er von alten Olivenhainen, Lavendelhonig, geschmortem Wildschwein oder Kaninchen mit Thymian und Knoblauch, filhós de canudo (gebackener Kürbis-Kuchen) erzählt, gerät er richtig ins Schwärmen. Da merkt man dann, wie sehr er – der Flachländer – diese Bergwelt, seine Bewohner und ihre Kultur liebt.

25


KULTUR

Impression von Alexandre Manuel

26

Ein Fest


Landschaft von Cliff Martin Tuson

der

Kunst 27


[VSKVZcH^UPUNZcTHYRPZLUcaVU^LYPUN

toldolanda

toldolanda w w w. t o l d o l a n d a . c o m info@toldolanda.com Portim達o 914 609 517

28


Fotos: Arte Algarve, Cineterra (1)

W

enn am Samstag, dem 21. April um 15 Uhr die Gruppenausstellung ARTE ALGARVE OPEN IV ihre Tore öffnet, haben die Kunstfreunde der Algarve Grund zur Freude. Innerhalb von noch nicht einmal einem Jahr ist es den Organisatoren der „Galerie in der Adega“ gelungen, das einzigartig authentische Umfeld von Portugals zweitältester Weinkooperative als Rahmen von Ausstellungen zu nützen, die schon Tausende von Besuchern begeistert haben. Bei ARTE ALGARVE OPEN IV werden etwa 30 Künstler ihre Werke ausstellen, wobei jeder, ähnlich wie bei einer Kunstmesse, eine Wandfläche von 5 bis 7 Metern hat, genug, um die Werke eindrucksvoll zu präsentieren. Das urig industrielle der riesigen Halle und der einherschwebende Duft von Wein verwandeln einen Ausstellungsbesuch in ein ganz besonderes Erlebnis. Nur in Metropolen wie Moskau, London, Berlin oder im Ruhrgebiet findet man derart kontrastreiche, große Kunstgalerien. Mit ARTE ALGARVE wurde das kulturelle Angebot in der Algarve erheblich gesteigert. Eine Nachricht, über die sich nicht zuletzt die vielen Residenten und auch die Gäste der guten Hotels sehr freuen. Jeden zweiten Donnerstag findet in der Galerie ein Clubabend statt, der für zahlreiche Bewohner schon zu einer beliebten Gewohnheit geworden ist. Erstklassige Live-Musik ist garantiert, so dass diese Abende zu tollen Partys werden. Das aktuelle Programm findet man unter www.artealgarve.net. Im April gibt es Clubabende (6. und 20.). Sie beginnen um 19.30 Uhr. Bis Redaktionsschluss stand die Teilnahme folgender Künstler an ARTE ALGARVE OPEN IV fest: Special Guest ist Cliff Martin Tuson. Weitere Teilnehmer: Pascale Fey, Bertiness, Xavier Lourenço, Nicole das Neves, Ernesto Mies, António Luzano, Catherine Portal, Elsa Zorkow, Jean Brown, Bärbel Herre, Elly Maessen, António Saiote, Alexandre Manuel, Izabel Cancela, Else van der Lahn, Willem Sneijers. Die ARTE ALGARVE OPEN III läuft noch bis zum 14. April. Ab sofort gibt es kombinierte Führungen durch die Adega und die Galerie, Auskünfte unter 282 913 130 oder 925 004 051 Martin Sander

Willem Sneijers provoziert und posiert mit drallen Damen (Fotos oben), Bild von Xavier Lourenço (Mitte links); Tänzerin von Jean Brown (Mitte rechts); Blühende Landschaft von António Saiote (Foto unten)

 

                  

                                        

               

29


KULTUR

30


Der Contineralist

Fotos: Privat

E

s gibt in Lagos ein Haus, von dem es heißt, seine Mauern hätten 1755 dem Wüten der Gewalten standgehalten: Das Casa Setecentista in der heutigen Rua Dr. Joaquim Tello. Jedoch ungeachtet der Tatsache, dass das Gebäude unter dem Schutz der Stadtverwaltung steht und eines der dominanten historischen Bauwerke Lagos darstellt, macht es kaum auf sich aufmerksam. Es bewahrt seine Erinnerungen gut. Und nicht nur Erinnerungen. Heute findet sich eine seltene und seltsame Perle in dieser Auster mit der dicken Schale: Das offene Atelier des vor vierzehn Jahren aus Deutschland nach Portugal gekommenen Künstlers und Schriftstellers Timo Dillner, das sich a galeria nennt, die Galerie. Er selber, der das Wort Kunst nur mit Vorbehalt in den Mund nimmt, bezeichnet sich als Contineralist. Man meint, eine Gruppenausstellung zu besuchen, wenn man das Atelier zum ersten Mal betritt. Aber was wie die Arbeiten von drei Künstlern und zwei Schriftstellern aussieht, sind Produkte des Schaffens eines einzigen Menschen. Da sind Skulpturen. Stille Gestalten und Köpfe, vom spannenlangen bärtigen Mann aus Birnenholz bis zur

über zwei Meter hohen Figur Heinrich des Seefahrers, schmal eingekleidet ins rot-schwarze Kostüm mit dem breitrandigen Hut. Einen Blick weiter sehen wir Dillner als Maler und Lyriker, der 2009 als erster ausländische Dichter in die Edition der Poetas de Lagos aufgenommen wurde. Seine Bilder sind Ölgemälde von einer sympathischen, dezent-lebendigen Farbigkeit, und ihre Botschaften werden von poetischen Geschichten ergänzt. Die Bilder wirken unaufgeregt und zeitlos, als wären sie gültig für die Ewigkeit. Und Grafiken. Serien wie Fischer oder Musiker bestechen durch den herben Kontrast zwischen Zeichentusche und Pastellkreide. Wer nun meint, ein Schöpfer solcher Vielfalt müsse zwangsläufig an der Oberfläche der Dinge stecken bleiben, der irrt. Selten habe ich tiefer und vielschichtiger Durchdachtes in so ansprechender Form gesehen. Und schließlich bietet die Galerie auch Platz für die Geschichten von Timo Dillner. Wir finden hier mindestens zehn Bücher und Hörbücher für unterschiedliche Altersgruppen. Ein facettenreicher Mann, dieser Contineralist. Wer sich näher mit Dillners Werken beschäftigt – allein der deutschsprachige

Sektor seiner Homepage hat mehr als 500 Einzelseiten – weiß, dass er sich auch mit dem Zeichnen von Cartoons und Trickfilmen, dem Schreiben von Essays und Rezensionen befasst. Doch keine Spur von Größenwahn. Freundlich begrüßt Dillner Besucher in seinem Atelier. Er hat ein feines Gespür dafür, wann jemand einfach in Ruhe schauen will, gibt freimütig und ohne Geheimnis Auskunft zu seinem Schaffen, erläutert Hinter- und Beweggründe einzelner Arbeiten. Wenn man ihn so hört, versteht man, was all die verschiedenen Schöpfer, die sich hier zu präsentieren scheinen, zusammenhält: Die Person des Contineralisten. Ist er einer der glücklichen Künstler, die es zu Lebzeiten schon „geschafft“ haben? Er lacht: „Im Sinne von reich und berühmt? Meine Leiche wird jedenfalls noch in hundert Jahren gefleddert werden“, vermutet er. Sie ist sehenswert, die „galeria“, dieses merkwürdige und merkwürdig isolierte kulturelle Kleinod im Herzen der Altstadt von Lagos. Ralf T. Pohl Infos zum Manifest des Contineralismus auf www.timodillner.com

31


Hunde in Not Die Galerie Côrte-Real unterschützt das neue Tierheim in Goldra und veranstaltet ein Charity-Wochenende zugunsten verwaister Hunde und Welpen. Neun Künstler wurden beauftragt Porträts von Hunden oder aus der Hundszene anzufertigen. Die Bilder variieren in Stil und Techniken, bezaubern, amüsieren und sollen die Herzen der Tierliebhaber berühren. Während des Charity-Wochenendes werden kostenlos Wein und Mini-Hotdogs serviert. Die Eintrittsgebühr von 2 Euro wird dem Tierheim gestiftet. Hunde haben freien Eintritt. Spenden von Hundefutter werden gerne angenommen. Die Wohltätigkeits-Veranstaltung findet am 28. und 29. April statt. Die Galerie ist von Donnerstag bis Sonntag von 11 – 17 Uhr geöffnet. Tel. 918 980 199 oder 912 737 762. Von Paderne aus einfach den Schildern Côrte-Real folgen.

Fantasy Poesie Krimi Erotik Horror Humor

Die Fremde Haben Sie Lust am Texten? Mögen Sie Sprache? Dann schreiben Sie uns, senden Sie uns Ihre Kurzgeschichte per e-mail zu Themen, die Ihnen gefallen, die Sie berühren, beschäftigen, erregen oder erheitern. info@algarveaktuell.com

Côrte-Real – Die Algarve-Galerie Der Besuch der Galerie ist wie der Einstieg in ein buntes Gemälde 25 Internationale Künstler-Residenten

Kostenlose Erfrischungen im Galerie-Café Neue Haushaltswaren. Der perfekte Ort für das perfekte Geschenk Von Paderne den Schildern ‘Côrte-Real’ folgen. Tel. 912 737 762 / 918 980 199 Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 11 – 17 h galeria@corterealarte.com, www.corterealarte.com GPS: Breitengrad N37° 10.224, Längengrad W8° 10.942

32


ie behagliche Wärme des Wassers wirkte einlullend. Er setzte sich auf eine der breiten, gefliesten Stufen, lehnte sich entspannt gegen den abgerundeten Beckenrand und genoss die angenehme Mattigkeit, die ihn durchströmte. Irgendwann fielen ihm die Augen zu. Als er sie wieder öffnete, war er von einer anheimelnden Dunkelheit umgeben, sanft erhellt durch Dutzende weißer Altarkerzen, die rund um das Becken verteilt waren. Kein Mensch war zu sehen. Er schien völlig allein zu sein. Wie aus weiter Ferne ertönte leise Klaviermusik. Es klang wie der Liebes-traum Nr. 3 in A-Moll von Franz Liszt. Über dem Poolbecken schwebte ein unsichtbarer Duftschleier aus Ylang-Ylang, Patschuli, Moschus, Rosen, Jasmin und Sandelholz. Was war hier geschehen? Noch bevor er eine Antwort auf diese Frage fand, löste sich eine Gestalt aus dem seitlichen Säulengang und trat langsam in den flackernden Schein der Kerzen. Eine Frau, eine hochgewachsene, schlanke

Frau, eingehüllt in einen bodenlangen schwarzen, seidig glänzenden Umhang. Als sie den Beckenrand erreichte, blieb sie stehen, öffnete den Umhang und ließ ihn achtlos von den Schultern gleiten. Er konnte nicht glauben, was er sah. Nur wenige Meter von ihm entfernt, stand sie da, jung, wunderschön, verführerisch und splitternackt. Mit ihrer leicht gebräunten Haut sah sie aus wie eine Eurasierin, vielleicht war sie auch eine Inderin, eine Ägypterin oder eine Perserin. Lange, schwarze Locken umrahmten ein ovales, mild lächelndes Gesicht. Das Auffälligste daran waren ihre großen, mit Kajal geschminkten, leicht mandelförmigen Augen, die hohen Wangenknochen und ein voller Mund, dunkelrot wie Weichselkirschen. Ihre Brüste waren fleischig und fest, die Brustwarzen kakaobraun. Der Bauch war flach. Mittendrin ein zierlicher Nabel, verziert mit einem kleinen goldenen Ring. Ein schmaler, fein gekräuselter Haarstreifen betonte aufreizend ihren üppigen Schamhügel.

:63(9, 5,;A,05:7,0:<5.

SHORT STORY Er war wie verzaubert, starrte sie gebannt an und überlegte fieberhaft, wie und ob er sie ansprechen sollte. Als ob sie seine Gedanken lesen konnte, legte sie ihren Zeigefinger auf den leicht geöffneten, sinnlichen Mund. „Du weißt nicht wer ich bin?“ fragt sie leise. Er schüttelte den Kopf. Und war sich dabei ziemlich sicher, dass er sie noch nie zuvor gesehen hatte. „Ich heiße Yvette und bin die, von der du immer geträumt hast – ein Leben lang. Und jetzt bin ich hier, bin ich gekommen, um mich mit dir zu vereinen. Wir werden uns lieben“, sprach sie mit weicher melodischer Stimme. „Aber du wirst bei unserem Liebesspiel der inaktive Partner sein. Es wird dir gefallen, glaube mir. Hab keine Angst und komm bitte ein bisschen näher.“ Urs Mayr

8QVHUH (UIDKUXQJ LVWLKUH 6LFKHUKHLW FFsolar Lda. P.I. da Feiteirinha, Lt.1 8670-440 Aljezur Tel/fax +351 282 998 745/6 mail@ffsolar.com www.ffsolar.com FORDERN SIE UNSERE AKTUELLE PREISLISTE AN

· WARTUNG · INSTALLATION · REGISTRIERUNGEN · KOSTENVORANSCHLÄGE

* seit 1989 in Portugal 33

Fotos: Cineterra, Peter Kain

D


KULTUR

TRADITION

Blühende Blumenstöcke Die farbenprächtige Festa das Tochas Floridas zieht immer am Ostersonntag durch die Straßen von São Brás de Alportel. Die weithin bekannte Prozession hat aber keinen religiösen Hintergrund: 1596 hatte der englische Seefahrer Francis Drake das spanische Cadiz geplündert und war in Faro gelandet. Die Bürger der Stadt hatten sich mit ihrem Hab und Gut außerhalb versteckt. Den englischen Invasoren blieb als Beute nur die Bibliothek des Bischofs. Die Bücher wurden später Bestandteil der Bodleyan Library, der wichtigsten wissenschaftlichen Bibliothek der englischen Universitätsstadt Oxford. Die papierne Beute reichte Drake nicht und die Seefahrer raubten in den Dörfern entlang der Algarveküste alles, was ihnen in die Hände fiel. Als die Marodeure São Brás de Alportel erreichten, wurden sie von wütenden Bauern empfangen und mit Stöcken und Ästen in die Flucht geschlagen. Die Algarvios feierten ihren Sieg, schmückten ihre hölzernen Waffen mit Blumen und zogen so durch die Stadt. Das Blumenkorso ist eine echte Algarve-Tradition (8. April, ab 9.30 Uhr).

Ernstes heiter Die Deutsche Botschaft organisiert seit sieben Jahren Gastspiele renommierter Kabarettisten und verschafft dem deutschsprachigen Publikum hochklasssig vergnügliche Momente. Auch in diesem Jahr ist das nicht anders, und den Anfang macht Andreas Rebers, 1997 bis 1999 im Ensemble der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, seither erfolgreich in Kabarett-Theatern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Rebers gewann alle namhaften Kabarett- und Kleinkunstpreise. Im Mai kommt er nach Portugal und nach einem Auftritt in der Deutschen Schule in Lissabon begrüßt er am 6. Mai sein Publikum im Auditório Municipal in Lagoa mit Musik und nachdenklich machendem Spott in seinem Bühnenprogramm „Ich regel das“. Karten-Reservierungen und Info auf www.lissabon.diplo.de/Vertretung/lissabon/de/06/01__ Aktuelles/S__Kabarett.html Zum Vormerken: Am 13.Oktober tritt Luise Kinseher auf.

34

DONA QUIjota reduziere die welt auf mich und mein pferd. erkenne, begreife, verstehe – und zeit vergeht. nun bin ich dieser beiden gewiss? dann, wappne mich gegen den zweifel. sortiere, verneine, vergesse – da sind wir: ich und mein pferd. und jetzt lassen wir die welt hinein. in kleinen bekömmlichen dosen. ralf t. pohl

Fotos: Cineterra, Janine Guldener, Tiago Luís, btb

KABARETT


FILM LISSABON Der beliebte englische

Schauspieler und Oscar-Preisträger Jeremy Irons übernimmt die Hauptrolle des Lateinlehrers Raimund Gregorius in der Verfilmung von Pascal Merciers Roman Nachtzug nach Lissabon. Die Dreharbeiten zu der deutsch-schweizerischen Koproduktion haben kürzlich begonnen, ab dem 19. März wird in Lissabon gedreht. Regie führt der dänische Regisseur Bille August, der bereits 1993 mit Jeremy Irons den Film Das Geisterhaus drehte; auch Teile dieses Films wurden in Portugal gedreht.

MUSIK

Historisch, aber nicht angestaubt Vor genau 40 Jahren wurde in Portugal die erste Jazz-Schallplatte aufgenommen – ein Leckerbissen für Fans der Wegereiter des Bebop: Die LP Estilhaços (Splitter) bot den Live-Mitschnitt eines Konzerts der Jazz-Saxophonisten Steve Lacy und Steve Potts und der Schweizer Cellistin Irène Aebi, die zum sechsten Geburtstag der KultRadiosendung Cinco Minutos de Jazz (Antena 1; Mo – Fr 3.55 h und 21.55 h) des Musik-Journalisten José Duarte gekommen waren. Nun wurde das Zeugnis portugiesischer Musik-Geschichte neu aufgelegt: Steve Lacy Quintett, Estilhaços – Cinco Minutos De Jazz; CD, Strauss ST1087

Der einzig wahre “Algarve-Spezialist” seit über 20 Jahren

Wir fahren mehrmals wöchentlich aus dem ganzen Bundesgebiet an die Algarve und zurück!

Zentrale München

B & P - Sped - München Römerstraße 3 85414 Kirchdorf Tel. +49 (0)8166 9918-0 Fax +49 (0)8166 9918-20

Algarve

B & P - Sped

Int. Spedition + Umzüge - Regelmäßige Autotransporte D< >P< >D mit TüV-Service - Einkaufsservice: Sie bestellen via Internet in D und wir liefern nach P - eigene Lager in Deutschland und Portugal Email: busch@bp-sped.de / Internet: www.bp-sped.de

B & P - Sped - Portugal Sítio de Medronhal 8000 Faro /Santa Bárbara Tel. +351 289 992 707 Fax +351 289 992 708

Berlin

B & P - Sped - Berlin Großberliner Damm 82 12487 Berlin Tel. +49 (0)30 639 083 25 Fax +49 (0)30 694 226 3

35


GESUNDHEIT

Hatschie…! Experten schätzen, dass etwa 16 Prozent der Menschen unter Heuschnupfen leiden. Im Frühling beginnt für die meisten Betroffenen die Leidenszeit

G

esundheit! Das werden wir die nächste Zeit immer öfter hören. Niesen! Eine Reaktion unserer Nase auf Reize, die wir nicht vertragen können. Es ist ein Abwehrmechanismus, aber manchmal wehren wir zuviel ab und niesen durchgehend. Das kann oft sehr nervend sein. Heuschnupfen, sagt man dann, und Heu kann in der Tat eine Ursache sein, aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten. Die Basis ist oft eine Allergie. Niesen, laufende Nase, Juckreiz in der Nase oder den Augen, verstopfte Nase und auch Atemnot und Keuchen können alle Symptome einer allergischen Reaktion sein. Viele dieser Symptome sind ähnlich einer Infektion der Atemwege. Für die Behandlung der Krankheitszeichen ist wichtig herauszufinden, was die Ursache ist. Durch gute Analyse der Beschwerden werden Ärzte das in der Regel herausfinden. Es ist eine Art Detektivarbeit und die Labors helfen dabei. Zunächst sollte der Arzt versuchen zu klären, wie ernst die Probleme sind, und wie viel Einfluss sie auf das Leben des Patienten haben. Auch werden die Umstände unter denen die Symptome auftreten oder sich verschlimmern, z.B. beim Staubsaugen, Betten machen, Kontakt mit bestimmten Tieren und saisonale Einflüsse, analysiert. in einigen fällen ist die Ursache sehr deutlich, aber es kann auch manchmal schwierig sein, ein Ergebnis zu erreichen. Vorübergehend den Kontakt mit allergischen Stoffen vermeiden, und sich dann wieder annähern, kann manchmal einen Hinweis geben. Ansonsten, kann ein Bluttest durchgeführt werden. Wenn man festgestellt hat, dass es sich um eine Allergie handelt und man glaubt zu wissen worauf man allergisch ist, ist der erste Schritt der Behandlung zunächst ganz einfach: Vermeidung von Reizen! Aber das ist nicht immer möglich. Schließlich sind wir in der Algarve umgeben von Bäumen und Blüten. Auch unsere Haustiere schicken wir nicht gerne auf die Straße. Glücklicherweise gibt es Medikamente wie Nasensprays, Augentropfen und Tabletten, z.B. Antihistaminika. Histamin ist eine Substanz im Blut die bei allergischen Reaktionen eine wichtige Rolle spielt. Bei ernsthaften Allergien wird auch Kortison eingesetzt. Dann gibt es noch die Immuntherapie, wobei der Stoff auf den man allergisch ist, in zunehmender Konzentration verabreicht wird, damit der Körper sich daran gewöhnt. Diese Therapie sollte aber nur von einem Spezialisten durchgeführt werden. also, wenn sie das nächste Mal von Niesattacken geplagt werden, überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt was sie tun können. Einfache Maßnahmen können schon viel zur Erleichterung beitragen. Gesundheit! Dr. Heino Folmer, Arzt für Allgemein Medizin, Orange Medical Centre, Albufeira

36


20111019_AlgarveAktuell_V2.pdf

1

20.10.2011

17:55:50

Sylvia und Dior sehen aus wie Schestern, sind aber Mutter und Tochter â&#x20AC;&#x201C; Dank ageLOC

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

WÉĄ

É ,Ę&#x153;É&#x192;HVʤȡĘ&#x2018;Q

ČŠHVɢÉżODČŞÉ?IĘ? $OJĘ&#x2039;ʢÉ&#x192;É? Ę&#x192;ČąÉ?

MESTRE RAPOSA

Fenster, Tßren, Wintergärten, ZubehÜr und vieles mehr, aus einer Hand und immer garantiert

â&#x20AC;&#x153;Made in Germanyâ&#x20AC;?

FĂźr immer jung?

Fotos: LifePR, ageLOC

Ă&#x201E;

MR-Sistemas de Construção Modernos, Lda. E.N. 125 - Quatro Estradas, 8100-321 LoulÊ +351 289 355 420 - www.mestreraposa.com

lter werden wir alle, das lässt sich leider nicht verhindern. Um jĂźnger und gesĂźnder auszusehen, gibt es drei MĂśglichkeiten: einen Jungbrunnen finden, sich einer SchĂśnheitsoperation unterziehen oder eine Anti-AgingTherapie machen. Letztere scheint die praktikabelste LĂśsung zu sein, denn sie ist frei von jeglichen Schmerzen und erzielt verblĂźffende Wirkungen. Bereits nach einer Behandlung mit der ageLOC-Technologie sieht die Haut gesĂźnder, jĂźnger und straffer aus. Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass die Wirkstoffe in den ageLOCPräparaten dem Ausbruch von Freien Radikalen in der Epidermis (Oberhaut) vorbeugen, die wiederum mit dem Arnox-Enzym in Verbindung gebracht werden. Seine einzigartige Eigenschaft ist, dass es Superoxid auf der Zelloberfläche erzeugt, welches in der Lage ist, angrenzende Zellen, Lipoproteine und andere strukturelle Komponenten der extrazellulären Matrix der Haut zu schädigen, wie Kollagen und Elastin. Eine vor Kurzem erstellte Studie der Stanford University hat nachgewiesen, dass Personen mit einem niedrigen Arnox-Niveau klinisch um durchschnittlich sieben Jahre jĂźnger eingestuft wurden, als ihr tatsächliches biologisches Alter. Personen mit hohen Arnox-Niveaus wurden durchschnittlich sieben Jahre älter geschätzt. WENN SIE ALSO JĂ&#x153;NGER und vitaler aussehen mĂśchten, empfiehlt sich eine Beratung durch Anti-AgingTherapeuten. In der Regel sind Hauttest und Probe-VerwĂśhnbehandlung kostenlos. Der positive VerjĂźngungseffekt ist bereits nach 15 Minuten spĂźrbar und sichtbar. Infos: Tel. 963 880 313, estherla@gmx.de

37


LEUTE

Keine Hoffnung für Hope ... und vor allem mit frischen, nationalen Zutaten, das ist das Credo von Küchenchefin Marlen Schmid. Seit 13 Jahren leitet sie erfolgreich das Restaurante O Alambique bei Silves. Bei ihr wird fast alles selbst gemacht, vom Brot, über Pasta bis zu Eiscreme und Kuchen. Kräuter und Früchte für ihre Kreationen wachsen im eigenen Garten und daraus zaubert sie leckere Marmeladen, Chutneys und Öle, die sie ihren Gästen zum Abschied überreicht. Leere Marmeladen- oder Gurkengläser sind bei ihr also auch immer willkommen.

38

Im Juli 2007 zierte Torfrau-Beauty Hope Solo noch den Titel der auflagenstarken Sports Illustrated. Jetzt entschied die FIFA, dass sie nicht für das Männer-Team von St. Louis spielen darf. Die Torfrau des US-amerikanischen Nationalteams wollte dort mitkicken, um sich für Olympia 2012 in London vorzubereiten. Trotz super Leistung beim Algarve Cup konnte die 30-jährige Solo die 0:1-Niederlage gegen Japan nicht verhindern. Bei den mitgereisten US-Fans waren die Autogramme der weltbesten Torhüterin aber äußerst gefragt.

Glückwunsch Doc! Mit Ehefrau Brigitta feierte Dr. Heino Folmer am 17. März die offizielle Eröffnung seiner Praxis in Albufeira. Beide waren überrascht über die zahlreichen Gäste und freuten sich über Glückwünsche und Blumen. Für Stimmung sorgten De Amerblaozers, eine Blaskappelle aus Amersfoort, leckere Tapas aus Ronny & Allen’s Bistro und süffiger Wein von der Quinta de Plansel.

Fotos: Cineterra, Sports Illustrated, S. Röhl

Kochen mit Liebe...


Vier Sterne in Almancil

Germany’s next Topscorer Immer gut gelaunt, Deutschlands neuer StürmerStar Celia Okoyno da Mbabi stärkt sich nach ihrer Auswechselung gegen China mit einer Banane. Die sympathische Angreiferin erzielte in zwei Spielen hintereinander jeweils drei Tore. Das Schönste und Wichtigste: ihr Siegtor zum 4:3 im Endspiel Deutschland : Japan

Aktuell 167x71 03-12 #2.indd 2

Es geschieht sicherlich nicht oft, dass sich zwei 2-Michelin-Sterne-Chefs gemeinsam an einen Tisch setzen und sich von einem jungen Kollegen verwöhnen lassen. So geschehen im März bei Fine Dining In Style bei einem sogenannten Test-Essen. Sichtlich angetan von den kulinarischen Leckerbissen des Küchenchefs Philipp Glas da Sousa genossen Dieter Koschina (auf dem Foto im Gespräch mit Marjolein van der Berg) und Hans Neuner völlig entspannt in kontemplativer Runde Lobster mit Süßkartoffel und Baby-Mangold (kleines Foto), Jacobsmuscheln mit Bacon und Selleriepüree, Rochenflügelspitzen auf Rote Beete und Kapernbutter, Seeteufel und Calamaretti mit Gnocchi auf mediterranem Gemüse und Maracuja-Eisparfait mit Mango-Ragout.

21/03/2012 16:01

39


IMMOBILIEN

Traumobjekte in der Algarve

Luxus muss nicht teuer sein

1 2

40

Fotos: Togofor-Homes

D

ie Medien verwirren mit immer neuen Schlagzeilen und Angriffen auf die Krisenländer der Euro-Zone und damit auch auf Portugal. Die Krise ist eine Finanzkrise, ausgelöst durch nicht genutzte Subventionen, Verschwendungen, hoher Anteil an Jugendarbeitslosigkeit, steigende Zinsen und das Leben von der Kreditkarte. Dies betrifft vor allem die Portugiesen. Die Algarve ist eine attraktive Ferienregion und wird es auch bleiben. Lebensstil, gute Infrastruktur, Sterne-Hotels, Traumklima, gutes Essen und Weine, unendlich viele Strände, hohes Angebot an Golfplätzen und schnelle Erreichbarkeit innerhalb Eu-


3

ropas machen die Region zu einem der beliebtesten Ferienziele. Daher ist der Immobilienmarkt an der Algarve kaum von der Finanzkrise betroffen. Die Algarve erlebt seit den 90-er Jahren einen regelrechten Immobilienboom. Immer mehr Apartmentblocks und Häuser wurden gebaut, Preise waren hoch und blieben stabil. Bis zur ersten Bankkrise und zur jetzigen Finanzkrise. Der hiesige Markt ist überschwemmt mit Immobilienangeboten. Der Baubranche geht es schlecht, man sieht vielerorts nicht fertiggestellte Bauprojekte. Viele Häuser, vor allem von portugiesischen Eigentümern, gehen zurück an die Banken, da die Kredite nicht mehr bezahlt werden können. Preise fallen, ein absoluter Käufermarkt hat sich entwickelt.

Gewinner der Krise

4

5 1 Traum-Immobilie nördlich von Alvor 2 Mit Pool und Meerblick ist dieses Anwesen bei Carvoeiro 3 Grundstück mit Aussicht unweit von Meia Praia 4 Dieses schmucke Ferienhaus liegt in der Nähe von Loulé 5 Eine prächtige Villa in Golfplatz-Nähe für unter € 500.000,00

Dieses Überangebot könnte zur Stagnation führen. Kredite sind sehr schwierig zu bekommen, gegebenenfalls nur Teilfinanzierungen. Steigende Zinsen, Arbeitslosigkeit und veränderte Lebenssituationen zwingen viele Hauseigentümer zum Verkauf ihrer Immobilie. Der Gewinner ist der Barzahler in dieser Krise, der sich aus diesem Schlaraffenland die für ihn beste und preisgünstigste Immobilie heraussuchen kann. Überteuerte Hauspreise sind nun auf ein realistisches Maß gefallen. Auch werden ausländische Investoren angelockt, die in Off-plan-Bauprojekte einsteigen können oder Bauruinen fertigstellen. Interessant zu beobachten, ist dass sich die Nationalität der Käufer kürzlich verändert hat. War der HauptImmobilienmarkt fest in englischer und irischer Hand, so hat sich dies wesentlich geändert und eine Tür geöffnet für andere Nationalitäten, wie deutschund französischsprachige Käufer, sowie Kunden aus Skandinavien und Benelux, die dieses Überangebot jetzt positiv für sich nutzen möchten, während andere sich von der oft schlechten Presse beeinflussen lassen und lieber noch abwarten. Susanna Gross Mehr Informationen: Tel: 282 476 568 oder 917 472 277 sg@togofor-homes.com www.togofor-homes.com

41


FACHARZT FÜR ALLGEMEINMEDIZIN Avenida da Liberdade 133 R / C, loja 1 8200-002

ALBUFEIRA

(neben der Busstation in der Altstadt) Tel: 289 50 80 55 / 91 654 11 82 www.orangemedicalcentre.com

RECHT

Wer macht das EU-Recht?

U

nser tägliches Leben wird mehr und mehr von Rechtsvorschriften bestimmt, die nicht von nationalen Parlamenten erlassen worden sind, sondern von Europäischen Institutionen stammen. Solche Rechtsvorschriften genießen Vorrang vor nationalem Recht, sodass letzteres im Falle der Unvereinbarkeit mit europäischen Rechtsnormen nicht angewendet werden darf. Diese Übertragung der Rechtsetzungsbefugnis auf Europäische Institutionen erlaubt in Deutschland Artikel 24 des Grundgesetzes.

Wer sind nun die Europäischen Institutionen?

Am bekanntesten dürfte die in Brüssel ansässige Europäische Kommission sein. Sie ist die „Denkfabrik“ Europas und die „europäischste“ aller Institutionen, weil sie über einen Verwaltungsapparat verfügt, dessen Mitglieder aufgrund ihrer Ausbildung und täglichen Arbeit auch mental Europäer sind, und am wenigsten nationalen Einflüssen unterliegen. Es gibt den „Europabeamten“ mit eigenem Dienst- und Besoldungsrecht. Hier wird unter der politischen Führung des Präsidenten – zur Zeit der Portugiese Barroso – und der derzeit 27 Kommissare u.a. das europäische Recht entwickelt, angefangen von der schon sprichwörtlichen zulässigen Krümmung der Banane bis hin zu wirklich wichtigen Themen,

42

wie der Vereinheitlichung der nationalen Rechtsordnungen zur Vereinheitlichung des grenzüberschreitenden Verkehrs von Privatpersonen und Firmen. Die Europäische Kommission hat aber nur ein Vorschlagsrecht. Erlassen werden die europäischen Rechtsvorschriften von dem Rat der Europäischen Union, wobei an deren inhaltlicher Ausgestaltung, jedenfalls in den Bereichen Verbraucherschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Energie, Einwanderung und EU-Fonds. das Europäische Parlament mitwirkt. Der Rat der Europäischen Kommission setzt sich aus den Fachministern der Mitgliedsstaaten zusammen, in deren Ressort die jeweilige Rechtsvorschrift fällt. Die wichtigsten Rechtsvorschriften sind Verordnungen und Richtlinien. Die Verordnungen sind in allen Mitgliedsstaaten unmittelbar geltendes Recht, während Richtlinien von den Mitgliedsstaaten erst in nationales Recht umgesetzt werden müssen. Unmittelbare Geltung kommt ihnen nach der Rechtsprechung des EuGH aber dann zu, wenn die Umsetzung in nationales Recht pflichtwidrig nicht rechtzeitig erfolgt. Nach Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens wacht die Europäische Kommission über die Einhaltung der Vorschriften. Werden diese von einem Mitgliedsstaat nicht beachtet, kann die Kommission diesen förmlich abmahnen und – wenn dies nicht hilft – die Angelegenheit dem Europäischen Gerichtshof übergeben. Dieser kann den Mitgliedsstaat zur Einhaltung der Vorschriften durch die Verhängung von Geldstrafen zwingen. Auch der Bürger kann sich auf europäische Rechtsnormen berufen, die von den nationalen Gerichten angewendet werden müssen. Haben die Gerichte Zweifel daran, ob nationales Recht mit europäischem Recht in Einklang steht, können Sie dies durch den Europäischen Gerichtshof prüfen lassen, dessen Einschätzung der Rechtslage bindend ist. Kurt Hahn, RA in Faro und Köln

Foto: EU-Pressestelle

Dr. Med. Heino Folmer


Tel: 282 995 195 www.hlnatur.com

Sauna komplett, Bausätze, IR - Kabinen, sämtliches Heimwerker - Zubehör

Dipl. Geologe

Tilmann W. Röhl

Wassersuche, Brunnenbau, Baugrund Genehmigungen, Projektmanagment Bauaufsicht (alle priv. Baumaßnahmen)

Casa dos Arcos Terras Novas C.P.801X 8200-386 Albufeira Algarve - Portugal

Tel.: +351 289 591 809 Fax: +351 289 591 304 Tlm: +351 966 086 971 Mail: tilmann.rohl@sapo.pt

43


Das Magazin fĂźr alles, was wir lieben

Aktuell Verleger Richard Bassett richbass@hotmail.co.uk Herausgeber/Chefredakteur Bernd Keiner berndkeiner@algarveaktuell.com Redaktion Jan van der Meulen Mitarbeiter dieser Ausgabe Henrietta Bilawer, Kurt Hahn, Timo Dillner, Dr. Heino Folmer, Ralf T. Pohl, Urs Mayr, Marlen Schmid, Martin Sander, Susanna Gross Fotografie Cineterra, R. Pohl Art Direction/Layout Ratu Tudolla, Bernd Wiehl Verlag

.,A,0;,5;(),33,(7903-HYV

KWWSZZZKLGURJUDILFRSWSUHYLVDRPDUHVIDURSKS

Aktuell 106x113 03-12.indd 2

;(.

A,0;



!

      

! ! ! ! ! ! !

       

! ! ! ! ! ! !

       

21/02/2012 09:18

/k/,

Quinta Fonte do Bispo CXP 797A, Sta Catarina 8800-161Tavira www.algarveaktuell.com

A,0;

/k/,

A,0;

/k/,

A,0;



!



!



!



       

! ! ! ! !  ! !

       

! ! ! ! ! ! !

        

 !  ! ! ! ! !

      

      

! ! ! ! ! ! !

        

! ! ! ! !  ! !

      

!

 

Susanne RĂśhl, tel. 964 588 181 su.rohl@sapo.pt

 ! !  ! ! !

     

Druck Litografis-Artes Graficas Lda, Albufeira

! ! ! ! ! ! !

       

! ! !  ! !  !  !

       

! ! ! ! ! ! !

        

 !  ! ! ! ! !

      

       

! ! ! ! ! ! !

       

! ! ! ! ! !  !

       

! ! ! ! ! ! !

        

! ! !

   

 ! ! !

  



!



!



!

 

! 



44

/k/,

Unipessoal Lda

Anzeigen Jens RĂśver Tel. 00351-289 721 025 marketing@algarveaktuell.com

Auflage 8000 Algarve Aktuell Das etwas andere Magazin erscheint jeden Monat. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Der Verlag haftet nicht fßr unverlangt eingesandte Manuskripte.


KLEINANZEIGEN

Diverses Zumba und Salsa in Lagos. Auch im April gibt es an verschiedenen Tagen neue Zumba- und Salsakurse. Info: Tel. 916 718 513, rositasola7@gmail.com Wanderungen. Jeden Mittwoch leichte bis mittlere Touren an unterschiedlichen Orten in der Algarve mit einer deutschsprachigen Gruppe. Auf Anfrage auch individuelle Touren. Infos bei Maria und Eberhard 289 84 38 09(abends) oder e_gaede@web.de Samsonite Reisetasche mit Rollen und Schultergurt (Modell New Wheel72, blau/grau), 65 cm lang, 33 cm breit, 40 cm hoch), VB: € 50,00. Tel. 282 358 351, astrid.s-koeln@gmx.de Alfa Literatursalon/Buchladen in Lagoa sucht freiwillige Mitarbeiter; Kontakt H. Stumpf, Tel. 911 181 820 Wir möchten unseren kleinen Kreis etwas erweitern und suchen Gleichgesinnte ab 60 Jahre für Kunst und Kultur, Wanderungen, sowie für gescheite Gespräche. Tel. 966 819 359 Einhell Royal Elektroheckenschere, neu, 520 Watt, 3.000 Schnitt/min., Schnittlänge 50cm. VB: € 35,00. Tel. 282 358 351, astrid.s-koeln@gmx.de Neuwertige Küchengeräte Marke Candy/Hoover zu verkaufen, Geschirrspüler (kann der Küche angepasst werden), Backofen, Ceranfeld und Dunstabzug, nie benutzt für 650€, Armacão de Pera, Tel. 968 655 632 Elektrotrimmer, 2-mal benutzt, 10.000 U/min. VB: € 15,00, Tel. 282 358 351, astrid.s-koeln@gmx.de Homesitter gesucht für große Quinta in der Nähe von Moncarapacho, wohnen ist kostenlos, Haustierversorgung gewünscht, Tel. +351 919 657, 860 riverside.lda@gmail.com

Termine April

Die topp des Monats

3

AlVOR Jeden Sonntag Live-Musik, Restaurante O Navegador.
Im April mit New Orleans Jazz Band, ab 20.30 h,
Info-Tel. 282 412 375 Fuseta bis 27.4. Galeria Ladora, Gemeinschaftsausstellung mit Analuisa Girou und Steve Cutting, Tel. 916 343 564 Lagoa 10.4. Alfa-Literatursalon mit Gabriele Frydrych. Convento São José, Beginn 19.30 h, Eintritt € 6, Info-Tel. 96 90 52 712 24. 4. ALFA-Kino, Auditorio Municipal, Beginn 20.30 h. „Gespenster“, Film von Christian Petzold, Eintritt frei, Spenden willkommen, Info-Tel. 282 314 156 Lagos 7. 4. Osterkonzert des Algarve-Orchesters, Centro Cultural de Lagos, mit Stücken von Charpentier, Ennio Morricone, Georg Friedrich Händel, Hugh S. Robertson, Edvard Grieg, Karl Jenkins, Pietro Mascagni. Es dirigiert Maestro John Avery, ab 21.30 h Portimão 6. 4. A Lota of Music, junge Band-Talente aus dem Algarve (ein Teil der Einnahmen wird zugunsten des Kinderheimes Bom Samaritano gespendet), Deep Coffee Nonsense, 22.30 h, Antiga Lota (am Arade-Ufer) São Brás de Alportel 15. 4. Jazzklub mit Quintett Travel Notes 21. und 28. 4. Workshop de Língua Gestual, 14 - 18h 24. 4. Portugiesisch-deutschen Abend. Georg Franzky Cabral gibt einen Überblick zur geschichtlichen Bedeutung der “Nelkenrevolution”, 19.30 h 29. 4. Fado-Nacht mit diversen Fadistas, 21.00 h, Info-Tel. Tel. 966 329 073, Tavira bis 15.4. Festival de Gastronomia Serrana, typische Speisen aus der Serra Algarvia unter Beteiligung der Bewegung Slow Cities und den Förderern der Mediterranen Küche

Almancil 11. und 14. April, 19.30 h

Marianna Shirinyan

Die junge, international renommierte armenische Solistin spielt sublim und mit viel pianistischer Grazie. Centro Cultural São Lourenço. Info-Tel. 289 395 475

PORTIMÃO 12. April, 21.30 h

Mr. Bluesman

Frankie Chavez, der Mann mit Mütze und der unverwechselbaren BluesGitarre tritt im Teatro Municipal auf

PORTIMÃO

ALLE ANDEREN TERMINE ONLINE!

27. bis 29. April

Die Webseiten www.visitalgarve.pt von Turismo do Algarve und www.perspektive-portugal.info präsentieren die besten Kultur- und Freizeitangebote der Region

Es dröhnen wieder die Motoren bei den Läufen der F2-Champions und der europäischen G3-Rennen auf dem Autodromo. Infos: http://autodromodoalgarve.com

Kleinanzeigen: info@algarveaktuell.com

Internacional GT Open

45


Kurt Hahn Rechtsanwalt

Büro Deutschland Weißhausstraße 24 50939 Köln Tel. 0049 221 96438560 Fax 0049 221 96438580 Büro Portugal Apartado 5049 8006-701 Faro Santa Bárbara de Nexe Tel. 00351 289 992015 Mobil 919768242 ra.hahn@web.de Beratung und Vertretung in allen Angelegenheiten des deutschen und internationalen Privatrechts (z. B. Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht) Zusammenarbeit mit portugiesischen Anwälten

10 % t ig di e s R ab a f ür e m t t n da s G ut ur à la s c h mit c ar e in te D in n er ) (Gü l

Olhão Karins Blumenstand (Sa-Markt) Media Point (Ria Shopping) Kiosk/Pingo Doce Marisol Real Marina Hotel TV Ferreira Café Cantaloupe Clinica Etienne Moncarapacho Horta Formosa (Mi, Fr, Sa) Kiosk am Markt Rest. António Café Maragota Fuseta Kiosk, Rua da Liberdade Bonau Immobilien Galeria Lagora

Mo. - Fr. Mittag ab 12:30 Uhr (2 Gänge € 10,00)

Fr. + Sa. - Abend: Probieren Sie unser exquisites 6-Gängemenü für € 19,50 Abendessen täglich ab 19 Uhr - Sonntag Ruhetag Rua Calvario 69 in Almancil - Tel: (351) 91 940 7366 jonnie@bistroalgarve.com • www.bistroalgarve.com

46 20111020 Ad_German.indd 1

Vila Real Castro Marim Golfe Monte Gordo RioSul, Reisebüro Dunamar Hotel Vila Nova de Cacela Robinson Club Este Algarve Immobilien Monte Rei Golf Club Cabanas Este Algarve Immobilien Tavira Kiosk Praça da República Funny Dutch Bar Beterraba Casa Serviço Grand Plaza/ book.it Santa Luzia Rest. Casa do Polvo Santa Catarina Tankstelle Papelaria Livraria Horta

Jonnie Pratt | Irischer Küchenchef und Inhaber

Good Mood Food

Wo Sie die neuste Ausgabe von ALGARVE AKTUELL erhalten, haben wir aufgelistet. Weitere Verteilerpunkte können Sie uns gerne mitteilen.

10/21/2011 10:35:16 AM

São B. de Alportel Intermarché Deutscher Friseur Tabacaria, R. Dr. José Dias Sancho Pizzarella Quinta da Madeira Casa da Cor Estoi Charity Book

Shop (Mi - Sa) Faro Dt. Hon. Konsulat Hospital Particular do Algarve HPP Saude (Hospital Santa Maria de Faro) Clinica Dentária Afonso III Sta. Bárb. de Nexe Supermercado Giant Windows Loulé ArtCatto Rest. 3wonders Maquedones Decor Optica Orbita Praxis Dr. Kraus Neuro Loulé Rest. Museu do Lagar Almancil CCSL Casa Curiosa Clinica Dentária, Edif. Bia Toldos Chiques (Pingo Doce) All Pets Clinica Mestre Raposa Griffin Book Shop Fine Dining Pine Trees, Reitzentrum Vale do Lobo Family Medical Centre Kiosk/Vale do Lobo Resort Rest. Gisela’s Quinta do Lago Quinta Properties Odontolago, Quinta Shop. Family Medical Centre Vilamoura Don Toro Ideal Clinic Clinica Veterinária Yellow Homes, EN125 Boliqueime Duo Therm Paderne Galerie Corte Real Algoz Rest. Caçadores Rest. Colina Verde Rest. O Joao

Estrada da Guia Albufeira Hotel Alísios Rest. Marinheiro Hapimag Resort Sheraton Hotel RUI Hotels Guia Adega do Cantor Galé Vila Joya Supermercado Oceano Apolónia Olhos de Agua Hotel Riu Palace Loja Coragem Alcantarilha Remax Tierarztpraxis Dr. Kirsten Peters A. d. Pêra Intermarché Teddys Bistro Rest. Arte Náutico Pedro’s Bar/Rua da Praia Palhota Café Rest. Buzio Vila Lara Carvoeiro German Clinic Dt. Ärztehaus Dr. Torsten Habeck Algarve Book Cellar Hotel Quinta Paraíso Club de tenis Restaurant TASTE Algar Seco Parque Almansor Lagoa Arte Algarve Centro dos Pés Dt. Bäckerei ALFA-Laden Importeco Win garden Porches Vila Vita Parc Brasserie Rosa Biergarten/ Metzgerei Portimão CLCC Centro de Línguas Dr. Streubel & Partner Megasun SPAR, Largo do Dique AFPOP Büro

Sabores de Monchique Estombar Quinta dos Vales Ferragudo Studio Bongard Hotel Casabela Silves Café Inglês Deutsche Schule O Alambique Messines Intermarché Alte Jafers Supermercado Alvor Hospital Particular do Algarve Paula Ramos, Friseurin Rest. Al Dente Lagos Intermarché D Concept Clinics Togofor-homes Aerodromo Tivoli Lagos Centro Quiroprático Meu Limã/ Tapas & Bar Padaria do Wini Cascade Resort Café Gartenzwerg A galeria Luz Boutique Gardeur Batista, Supermercado LuzDent LuzDoc Papelaria Contraste Monchique Galp-Tankstelle Aljezur Intermarché Kiosk, Rua 25 de Abril Bioviver André, Café & Bar Budens Intermarché Sagres Intermarché Martinhal Beach Resort Vila do Bispo Restaurante A Eira do Mel


Simply Perfect

$UWH1iXWLFD%HDFK5HVWDXUDQW 3UDLDGH$UPDomRGH3rUD $UPDomRGH3rUD $OJDUYHÃ3RUWXJDO 7HO (PDLOIE#YLODYLWDSDUFFRP :HEZZZYLODYLWDSDUFFRP

0EPVAJ 0EA =J AEJAI SQJ@ANO?DÁJAJ 0=J@OPN=J@ IEP =PAI>AN=Q>AJ@AI HE?GÅ>AN@AJPH=JPEGQJ@CAJEAOOAJ0EA@EABNEO?DAOPAJ*AANAOBNÅ?DPAEJ CNKnAI0PEH%EANBÅNEOP@=ONPA+®QPE?=0PN=J@NAOP=QN=JPAEJB=?DLANBAGP )=OOAJ 0EA OE?D RKJ @AN "HAC=JV @AO /AOP=QN=JPO QJ@ RKI ATGHQOERAJ 0ANRE?ARANSÁDJAJ!=ONPA+=QPE?=SEN@CAHAEPAPRKJ3&)3&1-=N? /AOKNP0L= 47


‡•–‡•†‡—–•…Š‡•‹‡”—†–›’‹•…Š‡ ‡”‹…Š–‡

ƒ—Žƒ‡”‹‡”ȉƒ›”‹•…Š‡”„ƒ–œ†ƒȉ‡‹é™—”•–‹–•ò量‡ˆ—† ”‡œǯȉ ”ƒˆ—”–‡”ò”•–…Š‡ȉ…Š™‡‹•Šƒš‡‹–”ƒ—–•ƒŽƒ–

ƒ—•‰‡ƒ…Š–‡—ƒŽ‹–¡–˜‘ Ž‡‹•…Š‡”‡‹•–‡” ŽŽ‡ò”•–‡—† Ž‡‹•…Š•‘”–‡™‡”†‡˜‘—•‡”‡ Ž‡‹•…Š‡”‡‹•–‡”Š‘ƒ•‡„‡”Š‡”‰‡•–‡ŽŽ–Ǥ

‡Úơ‡–‹‡•–ƒ‰„‹• ”‡‹–ƒ‰˜‘ͥ͡Ǥ͠͠„‹•ͨ͡Ǥ͠͠Š”Ǥ

           ǤǤͻͼͿǡ    Ȋǣͼ΂ͼͽ΂ͻͻ΁΁Ȋ ǣ ̀  Ǥ

Profile for Algarve Vida

Algarve Aktuell 04/2012  

Algarve Aktuell, Ausgabe April 2012

Algarve Aktuell 04/2012  

Algarve Aktuell, Ausgabe April 2012

Profile for keru_pt
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded