Page 1

Fall: Kamstrup A/S, Dänemark

Raumklimamanagement mit KE-Hybridsystemen

KE-Inject-Textilkanäle mit lasergeschnittenen Düsenöffnungen zur Steuerung der Luftverteilung

Kamstrup A/S ist ein dänischer Komplettanbieter von Messlösungen für die ferngesteuerte Verwaltung des Energie- und Wasserverbrauchs in Energieunternehmen, Wasserwerken usw. Im Rahmen einer Modernisierung der Fabrik wurde 2011 ein textiles Luftverteil- und Kühlsystem in einem Lagerraum und einer Fertigungsanlage installiert.

FAKTEN: Bauunternehmen: Technischer Berater: Installationsunternehmen:

Kamstrup A/S KE Fibertec AS Glenco A/S


TECHNISCHE DATEN: Baujahr: 2011 KE Fibertec-System: KE-Inject-System Farbe: hellgrau (RAL-Nr. 9002) Raum 1: Luftvolumen: Abmessungen:

3.600 m³/h pro Kanal Ø 500 mm × 32,55 mm (3 Kanäle)

Luftvolumen: Abmessungen:

2.200 m³/h pro Kanal Ø 500 mm × 18,1 mm (1 Kanal)

Aufhängung: SafeTrack-Schienen Material: Trevira CS (feuerhemmend) HDC

Raum 2: Luftvolumen: Abmessungen:

4.250 m³/h pro Kanal Ø 500 mm × 46,9 mm (4 Kanäle)

Aufhängung: SafeTrack-Schienen Material: Trevira CS (feuerhemmend) HDC

Aktives Hochimpulssystem für Mischlüftung Alle Textilkanäle sind rund und bestehen aus KE-Inject-Material – einem durchlässigen Textil, auf dessen Oberfläche sich Gruppen kleiner Düsenöffnungen befinden. Aus technischer Sicht kann das KE-InjectSystem als aktives Hochimpulssystem für Mischlüftung bezeichnet werden. Es eignet sich für die Kühlung, Belüftung und Beheizung und ist in drei Varianten erhältlich: Low Velocity, Medium Velocity und JET. Letzteres zeichnet sich durch ein patentiertes Düsenmuster in Längsrichtung des Kanals aus.


Regelung der Luftverteilung durch Düsenöffnungen Durch Änderung der Anordnung der Öffnungen kann KE Fibertec die Luftverteilung steuern. Wenn Sie kürzere Wurfweiten und einen hohen Mischgrad benötigen, ist das KE-Inject Low Velocity-System mit großen Abständen zwischen den Düsengruppen die richtige Wahl. Entsprechend wird das KE-Inject JET-System mit kleinen Abständen eingesetzt, wenn die Luft eine längere Strecke zurücklegen muss.

Brian Hermansen, Projektmanager bei Glenco A/S: Wir arbeiten seit mehreren Jahren hervorragend mit KE Fibertec zusammen und haben in dieser Zeit sehr gute Erfahrungen mit Textilkanälen gemacht. Da die Kanäle genau auf die Räume und den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt werden, ist ein gutes Raumklima für die Mitarbeiter gewährleistet. Bei Kamstrup gibt es einen Raum mit mehreren Maschinen, die sehr viel Wärme abgeben. Indem wir dies berücksichtigten, waren wir in der Lage, ein präzise abgestimmtes Kühlsystem zu entwerfen, das für eine angenehme und zugfreie Arbeitsumgebung sorgt.


Zugfreie Lösung für ein gutes Raumklima Die Lösung in der Fertigungsanlage stellte eine besondere Herausforderung dar, da der Kunde eine niedrige Einlasstemperatur von 8 Grad unter der Raumtemperatur und dabei dennoch hohen Komfort wünschte. Damit die kalte Luft gleichmäßig verteilt wird, wurden die Textilkanäle mit lasergeschnittenen Öffnungen versehen, um den Bedienern der wärmeabgebenden Maschinen ein gutes Raumklima zu bieten. Die langen Textilkanäle wurden in 5,5 Meter hohen Räumen in einem Abstand von je 9 Metern montiert. Hierfür war eine sehr genaue Bemessung erforderlich.

KE Fibertec AS ist Marktführer im Bereich der textilen Luftverteilung. Mit unseren maßgeschneiderten Textilkanälen sorgen wir für gutes Raumklima in Gebäuden wie Sporthallen, Büros, Labors oder Schulen. Textilkanäle sind flexibel anpassbar, einfach zu installieren, waschbar, hygienisch und in verschiedensten Formen und Farben erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.ke-fibertec.de.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an: KE Fibertec Deutschland GmbH Tel. 0 50 31 - 70 39 88 - 0 info@ke-fibertec.de www.ke-fibertec.de

Case kamstrup de web