Page 1

PORTFOLIO I N T E R I O R

D E S I G N

K AT H A R I N A

V O L G G E R


I’D LIKE TO SHOW YOU SOMETHING I DID .. H O P E

Y O U

L I K E

I T


I N H A LT

STUDENTISCHE PROJEKTE

00

LEBENSLAUF

01

UPCYCLING CAFE

02

RUBINA

03

SMART HOUSE

04

RAUMANZUG

05

WIRTSHAUS

06

LICHTPLANUNG

07

EINDRÃœCKE


LEBENSLAUF K AT H A R I N A V O L G G E R

Bildung Volksschule Maishofen, 1999-2003 Hauptschule Maishofen, 2003-2007

Profil geboren am 04.08.1993 in Mittersill - Österreich. Derzeitiger Wohnort Rosenheim. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Mode, Lifestyle, Photographie und Design. Ich erkundige gerne Blogs und manchmal versuche ich mich selbst am kreieren von Einzelstücken.

Berufserfahrung Praktikantin, Allianz Versicherungs Agentur, Saalfelden, 2011 Promotorin, 3 Handyvertrieb, 2012-2013

3 Jährige HLW Saalfelden, mit Abschlussprüfung 2007-2010 3 Jähriger Aufbaulehrgang an der Ferrarischule Innsbruck, mit Reife- und Diplomprüfung. 20102013 Hochschule Rosenheim - Fakultät für Innenarchitektur seit 2014 - derzeit im 4.Semester

Sprachen Deutsch Englisch Spanisch

Werbedame, bei Salzburgmilch, Käserebellen und Quimiq, Praktikantin,Fahrschule Tirox, Innsbruck, 20122014

Programme

Praktikantin, MG-Interior, Innsbruck 2013/2014

ArchiCad

Praktikantin, Bespoke Interiordesign, München

Scetchup

September 2016 - Jänner 2017

Indesign

Praktikantin, Brotherdesign & Sister, Innsbruck

Illustrator

Jänner - Februar 2017

Photoshop

EDV Kreativität Zeichnen Konstruieren Lernfähigkeit Zuverlässigkeit Motivation


K AT H A R I N A V O L G G E R

WittelsbacherstraĂ&#x;e 2, 83022 Rosenheim 0 0 4 3 6 6 4 4 5 2 7 7 7 8 kat.volgger@gmail.com


UPCYCLING CAFE T R U E

F R U I T S

Meine Teampartnerin Sabrina und Ich entwickelten bei diesem Projekt ein Upcycling Cafe für die true fruits. Die neu zu gestaltende Räumlichkeit beinhaltet sowohl eine Test-/Showküche als auch einen kleinen Gastrobereich. Des weiteren ermöglicht sie maximale Flexibilität in der Raumnutzung/umgestalltung.

01

POP-UP - Retail and Presentation war das Thema der Prüfungsstudienarbeit Entwerfen WS 2015/16 im 3. Semester.


UPCYCLING CAFE T R U E

F R U I T S

Konzept Der Raum wird durch die Farbgebung Strukturiert. Der Eingangsbereich, welcher für das Cafe vorgesehen ist wird mit schwarzen Wänden, einer schwarzen Decke und schwarz lackiertem Holzpodest makiert. Die Haupt durchwegung des Raumes ist mit den Obstkisten an der Decke die in die Schwarze decke überlaufen gekennzeichnet.

Da true fruits auch Wert auf umweltfreundliche Produktion legt haben wir es uns zum Ziel gesetzt, diese Linie auch im Upcycling Cafe weiter zu führen. Deshalb haben wir als Hauptgestaltungsmerkmal die Obstkiste gewählt. Weiters haben wir uns für Beton als Kontrast zu den bunten Farben der Smoothies und Tafelwände um das Konzept der Firma mit den Sprüchen wieder aufzugreifen entschieden.


RU BI N A

P R I V A T S P H Ä R E Wir haben uns dazu entschieden, etwas für unseren Studentischenarbeitsplatz zu entwerfen. Da es dort nicht immer eindeutig, ist ob der Einzelne seine Ruhe haben möchte um konzentriert zu arbeiten oder ob der Einzelne die Gemeinschaft erleben und an den Gesprächen teilnehmen möchte und anderen gerne weiterhilft wenn es Fragen gibt.

02

Die Aufgabe in der Entwurfsübung Desig lautete, das Verhalten der Menschen durch kleine Eingriffe in den Raum zu beeinflussen. Dadurch sollte man entweder den benötigten Rückzug oder die gewünschte Zweisamkeit unterstützen.


RU B I N A

P R I V A T S P H ร„ R E

Unser Ziel war, etwas zu designen, das jedem sofort signalisiert, dass man nicht gestรถrt werden mรถchte. Abschirmung schaffen - auf psychische statt physische Weise.


SMART HOUSE L E B E N S R Ä U M E

03

Aufgabe war es, Lebensräume zu schaffen, die platzsparend, resourcenschonend, energiebewusst und flexibel sind. Meine Projektpartnerin Sabrina Vogeser und Ich entwickelten ein Smarthouse, welches Räume für die Bedürfnisse der Menschen von Morgen schafft.

Die beiden Schiffscontainer, welche beliebig übereinander gestapelt und miteinander verbunden werden können bieten ca 30qm Platz und sind für zwei personen konzepiert. Weiters können sie an beliebigen Orten platziert werden. Ob gemeinsam in Siedlungen oder für sich alleine weit von Hektik und Stress entfernt


SMART HOUSE L E B E N S R Ä U M E


RAUMANZUG W A H L F A C H

04

Aufgabe war es, den klassischen Wandschrank der deutschen Wohnzimmer zu verbannen. Stattdessen eine aufregende Struktur ausschlieĂ&#x;lich aus Stoff zu schaffen, welche Stauraum bietet und zugleich teil des Wandaufbaues ist.


RAUMANZUG W A H L F A C H

Wir haben uns für eine Faltstrukturentschieden, welche über die ganze wand geht und mit ihrem Farbverlauf eine spannende Optik bietet. Durch Zipverschlüsse ist sie an manchen Stellen verschließbar um somit zum einen dinge Verstauen zu können und zum anderen die Oberfläche interessanter zu gestalten.


NBW

E N T W E R F E N

05

Grundriss Erdgeschoss

„Neue Bayrische Wirtshauskultur“ war das Thema der Prüfungsstudienarbeit Entwerfen SoSe 2016 im 4. Semester. Die Aufgabe war es, eine bestehende Lokalität in einem 7-geschossigen Gebäude an der Innstraße in Rosenheim umzugestalten. Dazu gehörte die Konzeptentwicklung und bewusste Durcharbeitung einer individuell und speziell gestalteten bayrischen Gastraum-Atmosphäre. Meine Projektpartnerin und ich haben uns darüber Gedanken gemacht und festgelegt, was für uns die „Bayrische Wirtshauskultur“ ausmacht: - Herzlichkeit - gleich aufgenommen fühlen - familiäre / freundschaftliche Stimmung - offenes, freundliches Personal - Bayrische Küche - Bierbänke

Grundriss Keller


NBW

E N T W E R F E N

Nach einigen Überlegungen haben wir beschlossen, uns auf das Merkmal der bayrischen Raute zu konzentrieren. Gleichzeitig haben wir es uns zum Ziel gesetzt, entgegen den meisten bayrischen Wirtshäusern bei der Gestaltung auf Leichtigkeit zu setzen. So wollten wir ein Lokal schaffen, in dem man die bayrische Gastfreundschaft und das offene Miteinander erleben kann, sowie in den kulinarischen Genuss der bayrischen Küche kommt, ohne sich durch eine schwer gestaltete Räumlichkeit erdrückt zu fühlen.


Tr u e

fruits

L I C H T P L A N U N G

Um die Anforderungen zu erfüllen, haben wir

Schlussendlich haben wir uns für für die letzte Variante,

anhand von Modellfotos untersucht ob der

also Sitzbereich und Tafelwand hiter der Theke warm-

Raum einheitlich in neutralweiß beleuchtet

weiß, sowie Theke, Küche, Warenproduktion und

werden soll oder vorderer und hinterer Bereich

Wege neutralweiß.

durch verschiedene Farbtemperaturen geken-

06

nzeichnet werden sollen. Eine weitere Variante war den hinteren Bereich komplett neutralweiß

Im Fach Lichtplanung im 4. Semester war

zu beleuchten und vorne eine Kombination

die Aufgabe, für eine Räumlichkeit der letzten

aus neutralweiß und warmweiß zu schaffen.

Projekte die komplette Lichtplanung durch zu führen. Meine Projektpartnerin Sabrina und ich wir haben uns für unser Upcycling Cafe aus dem 3. Semester entschieden, da dieses verschiedene Bereiche in einem Raum integriert und somit eine anspruchsvollere Lichplanung erforderlich war. Unsere Anforderungen an die Lichtgestaltung in den verschiedenen Bereichen.

Neutralweiß und Tageslicht

a. Showküche: Funktionelle Beleuchtung

Warmweiß

b. Theke: gut beleuchtet aber nicht zu Hell,

Tafelwand mit Aufschrift hinter der

Theke

c. Sitzbereich / Cafe: Gemütliche Atmosphäre d. Produkt- Warenpräsentation: Tagsüber und Nachts e. Wege durch Beleuchtung vorgeben

Auf dem oberen bild ist die Beleuchtungssituation Tagsüber mit Sonnenlicht dargestellt. Die Situation bildet eine Art Tunnel durch den man in den hinteren Bereich gezogen wird. Auf dem unteren Bild das Selbe, nur bei Nacht.


Tr u e

fruits

L I C H T P L A N U N G

Durch weitere Modelluntersuchungen haben wir ermittelt, wie viel Licht in die Bereiche des Raumes muss, um die gewünschte Atmosphäte zu schaffen und die gestellten Anforderungen zu erfüllen.

Beleuchtung bei Betrieb, Küche sichtbar.

Betrieb geschlossen, nur Warenpräsetation.


T Y P O G R A P H I E

07

T YPO Typo 1.1

Typo 1.3

Typo 1.2

Hier noch ein paar EIndrücke zu meinen Typographiearbeiten aus dem 2. Semester

Typo 2.1

Typo 2.3b

Typo 4.1

Typo 3.2a

Typo 2.3a

DAILY STRUGGLE

EINDRÜCKE

Typo 2.2

Typo 4.2a

TEXTSTELLE Viskom 1.2 Komposition&Layout “Die Kunst ein kreatives Leben zu führen” Frank Berzbach, Seite 25 Katharina Volgger, Gruppe 2, SoSe 2015

Typo 3.1a

Typo 3.1b

Typo 3.2c

Alltag ist der Bereich, der sich anfühlt, als sei er quasi natur gegeben. Meist wächst er über Jahre und wird dann dominant und einengend. Dabei brauchen wir auch das Immergleiche und Gewöhnliche, um dem Leben einen Rythmus zu geben, um nach dem daily struggle Alltag istzur derBasisstation Bereich, derzu sich anfühlt, quasi natur gegeben. zurück können. >>als In sei dererBedrohlichen UnübersiMeist wächstder er Welt überist Jahre wird dominant und einengend. chtlichkeit der und Alltag diedann schützende Höhle, überwölbt von Dabei brauchen wir das Immergleiche unddurchbrochen Gewöhnliche,vom um der Vertrautheit desauch Gewohnten, gelegentlich dem Leben einendas Rythmus zuwird geben, nach dem daily struggle Ungewohnten, gesucht oderum ungefragt hereinbricht, zurück zur Basisstation zu Wiederholung können. >> In und der Regelmäßigkeit Bedrohlichen Unübersiunweigerlich aber durch erneut chtlichkeit der Welt istWilhelm der Alltag die schützende Höhle, überwölbt von zum Alltag wird.<< Schmid (Philosoph der Lebenskunst) der Vertrautheit des Gewohnten, gelegentlich durchbrochen vom Ungewohnten, das gesucht wird oder ungefragt hereinbricht, unweigerlich aber durch Wiederholung und Regelmäßigkeit erneut zum Alltag wird.<< Wilhelm Schmid (Philosoph der Lebenskunst) Interpretation: Alltag - natur gegeben: warm, Freiheit, schützend, gemütlich, weich, Harmoniewächst über Jahre: von eng und klein zu weit und großDomiInterpretation: nanz - groß - stark - Enge - einengend - bedrohlich - hektisch Rythmisch - Einklang - gleich - Harmonie nach dem daily struggle zurück zur Alltag - natur gegeben: warm, Freiheit, schützend, gemütlich, weich, Basisstation: Stress - verwirrend - chaotisch - Hektik - laut - unübersiHarmoniewächst Jahre: von eng und klein zu weit und großDomichtlich - Kampf über - Ruhe - Einklang - leise nanz - groß - stark - Enge - einengend - bedrohlich - hektisch Rythmisch - Einklang - gleich - Harmonie nach dem daily struggle zurück zur Basisstation: Stress - verwirrend - chaotisch - Hektik - laut - unübersichtlich - Kampf - Ruhe - Einklang - leise


V I E L E N FÜR

IHRE

D A N K !

AUFMERKSAMKEIT

Portfolio Katharina Volgger  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you