{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

25. Januar 2020 - 8. März 2020


Ein WORT vorneweg von Pastor Stefan Dumont

Liebe Leserin, lieber Leser, ein herzlicher Gruß im ersten Pfarrbrief des neuen Jahres 2020, das für uns in Andernach in mancher Hinsicht ein interessantes, schönes und richtungsweisendes Jahr sein kann. Wir feiern mit dem Domjubiläum nicht nur das Gedenken an alte Steine, sondern wir versuchen, die unterschiedlichen Angebote dieses Jahres auch zu nutzen, um die Vielfalt christlichen Lebens und Glaubens in unserer Stadt und ihren Gemeinden zu fördern und zu stärken. So kann das Jubiläumsjahr auch zu einem Jahr der inneren Erneuerung werden, der Ausrichtung des Einzelnen auf Gott hin und der Gemeindebildung dienen. Je breiter das Angebot gefächert ist, umso mehr Menschen fühlen sich vielleicht angesprochen. Die beiden vergangenen Sonntage sind ein gutes Beispiel dafür. Zum einen das Eröffnungswochenende: der Festgottesdienst mit dem Kölner Kardinal und anschließend die Festveranstaltung mit der Rede des Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken,

2


Prof. Sternberg, haben viele Menschen bewegt. Sowohl der Dom, als auch die Mittelrheinhalle waren voll und die lokalen Medien haben ausführlich darüber berichtet (Eine Zusammenfassung in Wort und Bild gibt es auf der Internetseite der Pfarreiengemeinschaft www.kpga.de). Dann das letzte Wochenende, an dem in Andernach die Fastnachter das Regiment übernommen haben und mit dem Prinzenpaar Albert I. und Katja I. an der Spitze in einem beeindruckenden karnevalistischen Gottesdienst dem Dom und dem „Herrjott“ ihre Aufwartung machten (siehe Titelbild, Foto: A. Heissbach). Er mag in seinen 800 Jahren schon viel erlebt haben, aber diese beiden Wochenenden werden ihm sicher in guter Erinnerung bleiben.

Zwischen Eminenz und Tollität geht eine Menge... Der Rahmen ist weit gesteckt. Die Türen stehen offen für jeden, der den Dom als GottesOrt für sich entdecken mag.

3


Das Jahr 2020 beschert uns zum Beginn aber leider auch noch einen Abschied von einem beliebten Seelsorger in der Pfarreiengemeinschaft. In Kell wird uns Ende des Monats der gute Pfarrer Strieder verlassen. Im Alter von 93 Jahren hat er sich nun doch entschieden, in seine Heimat nach München zurückzukehren, in die Nähe seiner Familie und Weggefährten aus lange vergangenen Zeiten. Wir danken ihm von Herzen für seinen jahrzehntelangen treuen Dienst in Kell und darüber hinaus, und wir wünschen ihm ein gutes Ankommen in der „alten Heimat“. Der liebe Gott schenke ihm dort noch so viele gute Tage, wie er es für richtig hält.

Mit dem Weggang von Pfr. Strieder verlieren wir aber auch wieder einen Priester, der bis zuletzt regelmäßig im Gottesdienstplan eingesetzt war. Im vergangenen Jahr 2019 haben wir unsere Seelsorger Prof. Schmahl (in Eich), Pastor Günter Schmidt, Pastor Karl Kappel, Pastor Stephan Augst und Pastor Berthold Hoor zu Grabe getragen. Drei der fünf verstorbenen Priester waren Anfang des letzten Jahres noch im regulären Messplan dabei, haben ausgeholfen und regelmäßig Dienste bei uns übernommen. Da klafft jetzt eine ziemlich 4


große Personallücke, und das bedeutet, dass wir seitens des Pastoralteams und in den Gremien der Pfarreiengemeinschaft jetzt überlegen müssen, wie wir die Gottesdienste – jetzt dann auch für Kell - weiterhin gewährleisten können. Möglicherweise wird es da in den kommenden Wochen gelegentlich auch Wortgottesdienste mit Kommunionfeier geben, bis das wir eine gute Gesamtlösung gefunden haben. Ein dritter Punkt der Aufmerksamkeit im Jahr 2020 liegt sicher auf der Achse Trier – Rom, denn es geht jetzt auch darum, wie man in Rom die derzeit außer Kraft gesetzten Umsetzungsbeschlüsse in der Folge der Synode im Bistum Trier (2013-2016) bewertet und ob man dem Bischof die eine oder andere Veränderung in der Umsetzung empfiehlt. Das kann man im Moment noch nicht einschätzen. Aber davon hängt auch ab, „wann“ und „ob“ die Strukturreform bei uns umgesetzt, und die große Pfarrei der Zukunft gegründet wird. Also, alles in allem ein aufregendes und bewegendes Jahr 2020. Gott möge es segnen und lenken, so dass es ein gutes Jahr werde. Das wollen wir hoffen, dafür wollen wir auch beten und unseren Teil dazu tun. Danke allen, die immer wieder mit dabei sind und helfen, christliches Leben hier am Ort zu gestalten. Ein „GottesOrt“ muss nicht aus Stein gebaut sein. Da braucht es nur ein paar Menschen, die überzeugt davon sind, dass, was sie tun, mit dem Himmel und der frohen Botschaft einhergeht. Wo auch immer sie das tun, ist dann zweitrangig. Die Zusage Jesu steht: „Wo zwei oder drei...“ Ihr Pastor Stefan Dumont

5


Erfolgreiche Sternsingeraktion 2020 in der Pfarreiengemeinschaft Groß war die Schar der Königinnen und Könige, die am Freitag vor der Sternsingeraktion zu einem gemeinsamen Aussendungsgottesdienst in den Mariendom einzog. Am Samstag und Sonntag waren die Sternsinger in den Pfarreien Maria Himmelfahrt, St. Albert, St. Peter und St. Stephan in Andernach und in St. Bartholomäus Namedy, Maria Geburt Eich und St. Lubentius Kell unterwegs, um den Segen vom Kind in der Krippe zu den Menschen in unserer Stadt und den Ortsteilen zu bringen. Gleichzeitig baten sie um eine Spende für Kinder in Not. In diesem Jahr stand die Situation von Flüchtlingskindern im Mittelpunkt. „Frieden! Im Libanon und weltweit“ – unter diesem Motto waren die Kinder deshalb unterwegs. Zwar ist der Libanon seit 30 Jahren befriedet, aber rund eine Million Flüchtlinge aus Syrien sind dorthin geflohen, was eine große Herausforderung für das kleine Land darstellt. Die Sternsinger helfen mit ihrer Aktion, dass die Kinder z.B. Schulen besuchen können oder in Begegnungsstätten über andere Religionen erfahren und lernen, wie ein friedliches Zusammenleben in Respekt und gegenseitiger Achtung möglich ist. Ein herzliches Dankeschön gilt den vielen Mädchen und Jungen, die mit einer großen Begeisterung und Freude unterwegs waren. Dank gilt den jugendlichen und erwachsenen Begleitern, den Organisatorenteams in den jeweiligen Pfarreien und allen, die im Hintergrund mitgeholfen haben, dass die Gewänder der Sternsinger hergerichtet oder die Kinder und ihre Begleiter mit Essen versorgt waren oder die Fahrdienste übernommen hatten. Luzia Waszewski Gemeindereferentin

6


Das Jubiläumsjahr hat begonnen. Eine große Zahl unterschiedlichster Veranstaltungen weist der Jahreskalender aus. Zwei ganz große Sonntage liegen hinter uns. Auf der folgenden Seite wollen wir sie in ein paar Bildern in Erinnerung rufen. Mehr Bilder und Berichte über größere Veranstaltungen finden Sie in der Regel im Internet auf der Seite der Pfarreiengemeinschaft. www.kpga.de. Durch die nun närrischen Wochen macht das Jubiläum eine kleine Pause, aber: ab Aschermittwoch sind wir wieder dran! Gerne weisen wir jetzt schon auf die dann kommenden Veranstaltungen hin.

DOM - Führungen „Andernach.net“ bietet im Jubiläumsjahr regelmäßig offene Führungen im Mariendom an. Dazu gibt es einen eigenen Info-Flyer mit den Terminen. Gruppenführungen können ebenfalls über „Andernach.net“ gebucht werden. Info@andernach.net

7


Eröffnungsfeier des Jubiläumsjahres 12.Januar 2020 | Festhochamt mit Kardinal Woelki und Empfang in der Mittelrheinhalle | Festvortrag von ZDK-Präsident Sternberg Fotos von KP Schmelzeisen

8


Fastnachtsgottesdienst zum Domjubiläum und zum Beginn der Session Fotos:www.andernacher-prinzenpaar2020.de | Christian Schmitz

9


AULA am Dom | Vortragsreihe 2020 Die „Aula am Dom“ ist kein neuer Raum, den Sie noch nicht kennen. Vielmehr verbirgt sich dahinter eine Veranstaltungsreihe von Vorträgen, die im Jubiläumsjahr stattfinden. Meistens finden sie montagabends im Pfarrheim Maria Himmelfahrt statt. Den Anfang macht am Montag, 09. März 2020 um 19:00 Uhr ein Vortrag über die Art und Weise, wie wir im Mariendom die Karwoche und Ostern feiern. Der Raum bietet gute Möglichkeiten, die Liturgie dieser wichtigsten Tage im Jahr anschaulich zu feiern und Ostern somit auch sinnlich zu einem „Erlebnis“ werden zu lassen. Warum wir so feiern, wie wir es tun, erklärt Pastor Stefan Dumont allen, die sich dafür interessieren. „Triduum Paschale“ steht als Überschrift über dem Abend: „Die heiligen drei Tage vom Sterne, Begraben sein und von der Auferstehung des Herrn.“

KUNST im Dom Im Hause des Vaters gibt es viele Wohnungen (nach Joh 14,2). 3 Ausstellungen zeitgenössischer Künstler zeigen die Vielfalt in der Interpretation religiöser Ansichten, Einsichten und Symbolik. Kuratoren der Ausstellungstrilogie sind Ursula Goldau und Christian Rathke (Andernach/Leutesdorf), die mit ihren guten Verbindungen in die Kunstszene bemerkenswerte Werke und ihre Künstler in den Mariendom holen.

10

07. März 2020 – 04. April 2020

16. Mai 2020 – 12. Juni 2020

09. Oktober 2020 – 25. Oktober 2020


11


DomKONZERTE im Jubiläumsjahr Sonntag, 22. März 2020 „Mater dolorosa“

19:00 Uhr

Musik zur Passionszeit von Pergolesi, Händel, Mendelssohn-Bartholdy u.a. Antje Seibeld, Sopran Nadja Regehr, Mezzosopran Renata Horn, Klavier

Sonntag, 29. März 2020 Passionskonzert

19:00 Uhr

Carl Heinrich Graun „Der Tod Jesu“ Albertus-Magnus-Projekt-Chor, Andernach Gesamtleitung: Elke Schäfgen

Einladung zum Familienfrühstück …für Kinder, Mütter, Väter, Alleinstehende, Paare, Tanten, Onkel, Omas, Opas, Nachbarn, Freunde… von 0 – 100 Jahre. Die katholische Familienbildungsstätte Andernach sowie Kindergarten und Pfarrei Maria Himmelfahrt laden am Sonntag, 26. Januar, 9:30 – 10:45 Uhr in das Pfarrheim Maria Himmelfahrt (neben dem Dom) in Andernach ein.

12


Theologisches Forum Das theologische Forum ist ein offener Gesprächskreis für alle theologisch interessierten Menschen. Das nächste Treffen ist am 28. Januar 2020 um 19.30 Uhr im Thomas-Becket-Haus, Andernach, Breite Straße.

"Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde" (Gen 1,1) Was uns die biblischen Schöpfungstexte erzählen über die Beziehung zwischen Gott, den Menschen und der Welt Vorbereitungsteam: Dr. Kuno Füssel, Roswitha und Paul Meyer

13


Angebot für die Fastenzeit 2020

Was sind Exerzitien? Exerzitien helfen dabei, Gott mehr in seinem Alltag zu erfahren, „Gott in allem zu suchen und zu finden.“ Sie dienen dazu, die „Spur Gottes“ im eigenen Leben zu entdecken. Wie sind die Exerzitien entstanden? Die Exerzitien gehen auf Ignatius von Loyola (1491-1556) zurück. Er entwickelte eine Methode, um im Gebet den Sinn biblischer Texte für das eigene Leben zu entdecken und so Entscheidungen zu treffen, die einen mehr zu Gott führen. Mittlerweile sind die Exerzitien eine große Bewegung geworden. Einige hundert Menschen in unserem Bistum machen die Exerzitien jedes Jahr.

14


Was ist das Besondere an Exerzitien im Alltag? Bei „normalen“ Exerzitien verlässt man seinen Alltag und begibt sich in ein Exerzitienhaus und verbringt einige Zeit (mindestens eine Woche) im Schweigen. Bei Exerzitien im Alltag finden die Übungen der Exerzitien allerdings „normal“ im Alltag statt. Sie sind die ursprüngliche Form der Exerzitien und unterstützen die eigene Gottsuche mitten im Alltag. Wie laufen Exerzitien im Alltag ab? In diesem Jahr finden Exerzitien im Alltag in der Fastenzeit statt. In einem kurzen Vorgespräch wird das Interesse desjenigen abgeklärt, der die Exerzitien machen möchte. Individuell werden dann die täglichen Übungen zusammengestellt (Schrifttexte und Reflexion des Tages). Gegebenenfalls finden weitere Treffen, falls gewünscht, in der Gruppe statt. Wie viel Zeit nehmen die Exerzitien im Alltag in Anspruch? Die Exerzitien im Alltag sollten mindestens eine Woche dauern, um fruchtbar sein zu können. Es ist allerdings besser, zwei Wochen oder mehr Zeit zu veranschlagen, um sich mit den Übungen besser vertraut zu machen. Täglich sollte dabei mit einem Zeitaufwand von 35-45 Minuten gerechnet werden. Information und Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Diakon Carsten Mayer unter mayer@pfarreiengemeinschaft-andernach.de oder unter 02632 – 499 875 0 an.

15


Maria Himmelfahrt Danke den Sternsingern und ihren Begleitern. Sie haben miteinander eine Summe von € 4.857,92 ersungen.

kfd Frauengemeinschaft „Klöster und Orden in Andernach“ In der Publikation zur 800-Jahresfeier des Mariendoms hat sich Wolfgang Redwanz in einem Kapitel intensiv mit den „Klöstern und Orden in Andernach“ auseinandergesetzt, insbesondere mit den sechs Orden, die hier im 19. und 20. Jahrhundert tätig gewesen sind. Natürlich wird auch ein Blick auf die Orden geworfen, die vom Mittelalter bis zum Jahr 1802 in Andernach gewirkt haben. Er wird von interessanten Begebenheiten und Besonderheiten berichten - teils heiter, teils nachdenklich. Unterstützt wird er dabei von Marlene Dornbach und Hermine Stark, die dazu passende Quellen zitieren. Der Vortrag findet statt am Dienstag, 04.02. um 19.00 Uhr im Pfarrheim Maria Himmelfahrt, Kirchstr. 11-13. Zu der Veranstaltung sind auch Gäste herzlich willkommen.

16


St. Albert Danke den Sternsingern Sie brachten € 3.327,89 mit nach Hause und konnten diesen Betrag ans Sternsingerwerk überweisen.

kfd Frauengemeinschaft - Adventsfeier Advent – Hoffen und Warten Advent hat zu tun mit Erwartung. In der dunkelsten Zeit des Jahres spüren wir unser Bedürfnis nach Licht, Ermutigung und Hoffnung ganz deutlich. Auch wenn uns gar nicht adventlich zumute ist, können wir trotzdem oder gerade deshalb eine Kerze anzünden in dem festen Wissen, dass wir auf unserem Weg nicht alleine sind. Advent heißt Aufbruch zur Hoffnung. Hoffnung ist eine Kraft, die wächst, wenn wir sie mit anderen Menschen teilen. Mit diesen besinnlichen Gedanken begrüßte Rita Herz ihre Gäste bei der diesjährigen Adventsfeier der kfd St. Albert. Wie wichtig Hoffnung für unser Leben ist, zeigte auch die Geschichte vom blinden Bettler Bartimäus, die die Kinder-Singgruppe unter der Leitung von Elke Schäfgen aufführte. Seine Hoffnung und sein Glaube an Jesus halfen ihm, wieder gesund zu werden. Das zeigten die Kinder sehr eindrucksvoll und wurden mit 17


warmherzigem Applaus und Süßigkeiten belohnt. Es folgte eine Kaffeestunde bei Kerzenlicht und vielen netten Gesprächen. Im abschließenden Gottesdienst wurde der Gedanke des adventlichen Wartens erneut aufgegriffen. Der Weg, den wir bis Weihnachten zurücklegen, ist oft voll Hektik oder auch voll Einsamkeit. In der Gemeinschaft finden wir Trost, Ermutigung und Hoffnung.

St. Peter Auch hier waren die Sternsinger unterwegs und brachten insgesamt € 1.719,29 für die Aktion mit.

18


St. Stephan Dank den Sternsingern die am ersten JanuarWochenende in St.Stephan unterwegs waren. Sie haben ein stolzes Ergebnis von insgesamt € 4.927,99 gesammelt.

Aktion Warenkorb In der Fastenzeit möchten wir die Andernacher Tafel unterstützen und sammeln nach den Messen haltbare Lebensmittel. 19


Verabschiedung der Schwestern im Altenzentrum St. Stephan

Die Schwestern Theresia, Claudia und Nivedita (v.links) ziehen nun auf die Johanneshöhe. Das Foto entstand nach dem Gottesdienst am 19.01.2020. Mit dabei waren Schwestern aus Leutesdorf, Hausleiterin Gertrud Hüttges, Stiftungsvorsitzender Dr. Haymann, Pastor Dumont und Diakon Mayer. (Foto: ML Platten)

Es ist nun also soweit, dass auch der letzte Schwesternkonvent in Andernach aufgelöst wird. Am Sonntag, 19.01.2020 haben wir die Leutesdorfer Johannesschwestern aus dem Altenzentrum St. Stephan verabschiedet. Auch wenn Sr. Nivedita weiterhin hier tätig sein wird, ist es doch das Ende einer 50-jährigen Geschichte von Einsatz, Dienst, Treue und Verbundenheit mit der Pfarrei St. Stephan und dem Altenzentrum. 20


Die Schwestern Theresia, Claudia und Nivedita ziehen um zu ihren Mitschwestern auf der anderen Rheinseite, die Schwesternwohnung im Altenzentrum wird aufgelöst. Im vergangenen Jahr haben wir im September ein schönes Fest gefeiert in der Gemeinde St. Stephan und die 50 Jahre der Tätigkeit der Schwestern in St. Stephan Revue passieren lassen. Alle Schwestern, die in dieser Zeit hier waren, haben die Gemeinde und das Altenzentrum, die Kindergärten und die Spiel- und Lernstube geprägt und zu Orten der Gemeinschaft und konkreten Hilfe füreinander gemacht. Unkompliziert und freimütig haben sie sich der Sorgen und Nöte der Menschen auf der Südhöhe angenommen. Es sind die kleinen, unscheinbaren Hilfen und die von Herzen kommende Liebe zum Menschen, die das Wirken der Schwestern in der Gemeinde ausgemacht haben. Der "Wert" dieses Einsatzes erschließt sich meistens erst dann, wenn sie nicht mehr da sind, die Schwestern. Das haben wir ja vor Jahren schon im Krankenhaus gespürt, als die Borromäerinnen dort ihren Konvent geschlossen haben. Das wird sicher auch jetzt in St. Stephan so sein. Umso dankbarer sind wir für das Geschenk, die Schwestern so lange in Andernach gehabt zu haben. Wir wollen versuchen, diese Dankbarkeit nicht nur aus dem Trauern "über das, was war" zu leben, sondern aus der Einsicht, dass wir alle auch weiterhin mitmachen können am Aufbau des Reiches Gottes, so wie es sich hier bei uns in Andernach zeigen will. Die Schwestern haben da 50 Jahre lang vorgelegt - jetzt machen wir miteinander weiter, so gut wir das können. Dazu schenke uns der liebe Gott die notwendigen Kräfte, Ideen - und Leute. A dieu, liebe Schwestern! Gottes Segen mit Ihnen - und uns.. Stefan Dumont

21


Namedy – St. Bartholomäus Danke den Sternsingern und ihren Begleitern für ein stolzes Ergebnis von € 2.201,05.

Eich – Maria Geburt Danke den Sternsingern für € 3.224,45, die sie bei ihrer Aktion um den Dreikönigstag ersungen haben.

Kell – St. Lubentius Danke den Sternsingern € 1.714,90 waren in den Sammeldosen. Danke allen, die mitgemacht haben! 22


Verabschiedung Pfarrer Franz Strieder „Vielleicht zieht es mich irgendwann doch nochmal zurück nach München, wenn ich gar nicht mehr arbeiten und Autofahren kann“ So stand es in der Rhein-Zeitung im Mai 2017. Als Pastor Franz Strieder damals 90 Jahre alt wurde, hat er diese Aussicht geäußert. Dass es mal so weit kommt, schien für uns alle noch so fern. Viel zu sehr ist Franz Strieder in Kell verwurzelt, sozusagen eine Institution. Da gehört er einfach hin - und der Gedanke, dass das einmal nicht mehr so sein könnte, lag fern. Nun ist es aber doch soweit, es zieht ihn zurück in die ursprüngliche Heimat. Ab Februar wird er in München leben. „Heimkehr“ – so heißt sein kleines Buch, das er im letzten Jahr geschrieben hat. „Heimkehr“ ist seitdem für ihn ein Thema, das ihn beschäftigt. So versteht er seinen Abschied von Kell in besonderer Weise als Heimkehr in die bayrische Heimat zur Familie und den verbliebenen Weggefährten früherer Zeiten. Am Samstag schon werden wir uns in Kell von unserem langjährigen Seelsorger Franz Strieder verabschieden. Um 15:00 Uhr wird es einen Gottesdienst in der St. Lubentius-Kirche geben, danach ist im Pfarrhaus Gelegenheit, sich von Pfarrer Strieder zu verabschieden. Dazu lädt der Pfarrgemeinderat herzlich ein. Pastor Stefan Dumont

23


TERMINE Januar 2020

R S T

19:00 Uhr, Pilgerforum – Treffen im Haus der Familie, Gartenstraße. Ansprechpartner: Franz Bläser, Tel.: 71806 14:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Treffen der Senioren im Pfarrheim. Der Eine-Welt-Laden informiert über den Fairen Handel. Referentinnen: Sabine Schmitz und Doris Jonas 15:00 Uhr, St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Vortrag von Karl-Peter Schmelzeisen und Peter Rott: "800 Jahre Mariendom"

Februar 2020

2

12:00 Uhr, Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff nach der Sonntagsmesse 15:00 Uhr, Maria Geburt – Jahreshauptversammlung der 4. Nachbarschaft im Bürgerhaus

3

16:00 Uhr, St Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus

5 A 24

14:30 Uhr, St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim. Auch Männer sind herzlich willkommen. 15:00 Uhr, St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Spielenachmittag. 15:00 Uhr, Maria Geburt – Der Altenclub trifft sich im Bürgerhaus zur „Ü 60 Party“ 15:11 Uhr, St. Peter – Die Frauengemeinschaft feiert ihren Karnevalsnachmittag im Pfarrsaal in der Karolingerstraße.


Heinz Meurer mit den „Evergreens“ sowie das Prinzenpaar mit seinem Hofstaat haben ihr Kommen zugesagt. Gäste sind willkommen. Bitte Kaffeegedeck mitbringen. 19:00 Uhr, St. Albert – Treffen des Montagskreises für Frauen im Thomas-Becket-Haus zur „Stehrümchen-Party“ (alles was du loswerden möchtest, hübsch verpackt)

C E I J K O P Q

St. Albert – Das Treffen des Seniorenclubs fällt heute aus. 15:00 Uhr, Pfarreiengemeinschaft – Treffen des Krankenhausbesuchsdienstes im Pfarrhaus, Agrippastraße 14:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Treffen der Senioren im Pfarrheim. Wir feiern Karneval. Bitte anmelden! 14:30 Uhr, St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Pfarrsaal von Maria Himmelfahrt. Wir feiern gemeinsam Karneval. 19:30 Uhr, St. Albert – Bibelgespräch im Thomas-Becket-Haus. Von der Liebe zu den Feinden, Mt 5,38-48. Die nächsten Termine sind: 17.03., 21.04., 19.05. und 16.06.2020 14:30 Uhr, St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim. Auch Männer sind herzlich willkommen. 16:00 Uhr, Pfarrhaus, Agrippastraße – Vorbereitungstreffen des Gottesdienstes von Frauen gestaltet. 15:00 Uhr, St. Stephan – Der Seniorenclub trifft sich im Pfarrzentrum. Pfarreiengemeinschaft Andernach – Pfarrbüro geschlossen Pfarreiengemeinschaft Andernach – Pfarrbüro geschlossen 15:00 Uhr, St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus. Luzia Waszewski spricht über die Fastenzeit.

25


März 2020

2 4 8 9 A B

26

15:00 Uhr, St. Peter – Die Frauengemeinschaft lädt zu einer „Virtuellen Domführung“ in den Pfarrsaal in der Karolingerstraße ein. Referenten sind Peter Rott und Karl-Peter Schmelzeisen. Gäste sind willkommen. Bitte Kaffeegedeck mitbringen. 16:00 Uhr, St Albert – Helferinnenrunde im Thomas-Becket-Haus 14:30 Uhr, St. Bartholomäus – Treffen der Seniorengruppe im Pfarrheim zum Heringsessen. Auch Männer sind herzlich willkommen. 15:00 Uhr, St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Heringsessen. Bitte anmelden. 19:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Treffen der Lektoren im Pfarrheim. 12:00 Uhr, Maria Himmelfahrt – Gemeindetreff nach der Sonntagsmesse 19:00 Uhr, St. Albert – Treffen des Montagskreises für Frauen im ThomasBecket-Haus. Wir basteln Taschen aus Tapeten. Bitte mitbringen: Schere, Pritt-Klebestift, Messer, Bleistift, Schneidunterlage oder dicke Pappe. 14:30 Uhr, Maria Himmelfahrt – Treffen der Senioren im Pfarrheim zum Heringsessen. Bitte anmelden! 15:00 Uhr, St. Albert – Der Seniorenclub trifft sich im Thomas-Becket-Haus zum Spielenachmittag. 16:00-19:30 Uhr, Blutspendetermin in der Mittelrhein-Halle, Konrad-Adenauer-Allee 1


gottesdienste Mariendom - Pfarrkirche Maria Himmelfahrt • Agrippastraße 13 Michaelskapelle • Breite Straße 110 Pfarrkirche St. Peter • Karolingerstraße 59 Pfarrkirche St. Stephan • Friedlandstraße 31 Pfarrkirche St. Bartholomäus (Namedy) • Schloßstraße 59 Pfarrkirche St. Lubentius (Kell) • Zum Eichenhain 2 Pfarrkirche Maria Geburt (Eich) • Krayerstraße 15

3. Sonntag im Jahreskreis Caritas-Kollekte

Samstag, 25. Januar 2020 –

Fest der Bekehrung des Hl. Apostels Paulus 15.00

St. Lubentius - Verabschiedung von Pfr. Franz Strieder

Gottesdienst in der Kirche, anschl. Verabschiedung im Keller Pfarrhaus 18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse

18.00

St. Stephan– Familienmesse mit den Kommunionkindern

18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse

27


Sonntag, 26. Januar 2020 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse

Wir beten für Ludwig und Elisabeth Söhngen und für die Familie Lambert Nonn 9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse

1. Jahrgedächtnis für Margot Müller geb. Meid Wir beten für Adolf Bläser, Eheleute Maria und Emil Kulmus, Eheleute Johanna und Ferdinand Meid, Maria Müller, Eheleute Martha und Karl Meid, Josef Klems und für Hermann Josef Meid 9.30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Wortgottesdienst

11.00

Maria Himmelfahrt – Familienmesse mit den Kommunionkindern

Wir beten für Lothar Nonn, Anny Rau, Alfons Bierbrauer, Katharina Hübner und Marita Münk 11.00

Maria Geburt– Sonntagsmesse

14.00

1. Jahrgedächtnis für Hildegard Jäger Wir beten für Maria und Karl-Heinz Durch Maria Himmelfahrt – Tauffeier

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

Michaelskapelle – Sonntagsmesse

Montag, 27. Januar 2020 14.00

18.00

28

Klinikkirche – Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an die Opfer der Euthanasie, anschließend Kranzniederlegung am Mahnmal Spiegelcontainer in der Andernacher Innenstadt St. Stephan - Rosenkranzandacht


Dienstag, 28. Januar 2020 – Hl. Thomas von Aquin 9.00 18.00

Maria Geburt – Hl. Messe St. Peter — Hl. Messe

Mittwoch, 29. Januar 2020 10.00

Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30 16.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe

16.45

Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

Michaelskapelle — Hl. Messe, gestaltet von Frauen

18.00

Wir beten für Erika Bennek St. Bartholomäus – Hl. Messe St. Lubentius — Hl. Messe

18.00

Donnerstag, 30. Januar 2020 St. Stephan – Keine Rosenkranzandacht um 17.30 Uhr St. Stephan – Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr

Freitag, 31. Januar 2020 11.00

Tönisstein – Hl. Messe im Seniorendomizil

18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe

19.00

Wir beten für die Familien Haaß und Herold Michaelskapelle – feierabend feier (halbstündiges Abendgebet)

29


Fest der Darstellung des Herrn - Lichtmess Samstag, 1. Februar 2020 18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse mit Austeilung des Blasiussegens

Wir beten für Anna Schäfer 18.00

St. Peter – Vorabendmesse mit Austeilung des Blasiussegens

Sechswochenamt für Irmgard Lichtl 18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse mit Austeilung des Blasiussegens

7. Jahrgedächtnis für Liesel Bolz

Sonntag, 2. Februar 2020 9.30

St. Stephan — Sonntagsmesse mit Austeilung des Blasiussegens

Sechswochenamt für Ferdinand Busenkell Wir beten für Manfred Erbar und Hans und Hilde Weber 9.30

Maria Geburt – Sonntagsmesse mit Lichterprozession und Austeilung des Blasiussegens

Wir beten für die Roswitha Metzger, für die Lebenden und Verstorbenen der Frauengemeinschaft Eich und für die Verstorbenen der 4. Nachbarschaft 9.30 10.45

30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse mit Austeilung des Blasiussegens


11.00

11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse mit Austeilung des Blasiussegens

Sechswochenamt für Pfarrer Berthold Hoor, Hans Lohrum und Franz Wilbert Wir beten für Hans-Werner Wagner, Anna Luise Richter, Heinz-Günther Simon, Kurt Wendling, Anton Pfeil, Elisabeth Kirberger, Arndt Hasbach und für Anna und Peter Hasbach St. Lubentius – Sonntagsmesse mit Kerzenweihe und Austeilung des Blasiussegens

12.00

Jahrgedächtnis für Anni Bay Wir beten für die Verstorbenen der Familien Kulmus und Meid Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

Michaelskapelle – Sonntagsmesse mit Austeilung des Blasiussegens

Montag, 3. Februar 2020 18.00

St. Stephan - Rosenkranzandacht

Dienstag, 4. Februar 2020 9.00

Maria Geburt – Hl. Messe

Kollekte der Frauengemeinschaft für den Priesternachwuchs 18.00

St. Peter — Eucharistische Anbetung

31


Mittwoch, 5. Februar 2020 – Hl. Agathe 10.00

Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

16.30 16.45

Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

Michaelskapelle — Wortgottesdienst

18.00 18.00

St. Bartholomäus – Wortgottesdienst St. Lubentius — Bitte Ankündigung beachten

Donnerstag, 6. Februar 2020 17.30

St. Stephan – Rosenkranzandacht

18.00

St. Stephan – Hl. Messe

Wir beten für die Familien Troes und Groß und für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige • Kollekte für die Mission in Nigeria

Herz-Jesu-Freitag, 7. Februar 2020 18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe

5. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 8. Februar 2020 18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse

18.00

St. Stephan– Vorabendmesse

Sechswochenamt für Erika Ruzanski Wir beten für Herbert Schmidt, Jakob und Maria Schmidt, Josef und Elisabeth Mollenhauer, Anna und Bertram Juchem und Schwiegersohn Hans Simon und für die Familien Meyer und Graf

32


18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse

Wir beten für Erna Susanne Ebert, Hans Kessel und Kaspar und Marga Kräh

Sonntag, 9. Februar 2020 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse

9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse

Wir beten für Walter Densing und für die Eheleute Matthias und Mathilde Klesing und Enkelin Sabine 9.30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse

11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse

Wir beten für Maria Anna Bläsius und Amalie Krohn 11.00

Maria Geburt – Karnevalistische Sonntagsmesse

Wir beten für die Lebenden und Verstorbenen der Karnevalsgesellschaft und der Möhnen 14.00

Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Henri Anton Frings und Mika Tyron Dory

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

Michaelskapelle – Sonntagsmesse

Wir beten für die Verstorbenen der Familien Beck und Mintgen

Montag, 10. Februar 2020 18.00

St. Stephan - Rosenkranzandacht

33


Dienstag, 11. Februar 2020 9.00

Maria Geburt – Hl. Messe

18.00

St. Peter — Hl. Messe

18.30

Hospitalkirche – Taizé-Gebet

Mittwoch, 12. Februar 2020 10.00 10.30

Hospitalkirche – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

15.00

Hospitalkirche – Friedensgebet des KDFD

16.30 16.45

Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

Michaelskapelle — Hl. Messe

18.00 18.00

Wir beten für Erika Bennek und für Ruth und Hans-Günther Härtling St. Bartholomäus – Hl. Messe St. Lubentius – Bitte Ankündigung beachten Wir beten für die Lebenden und Verstorbenen des Rosenkranzvereins Kell

Donnerstag, 13. Februar 2020 – Hl. Kastor 17.30

St. Stephan – Rosenkranzandacht

18.00

St. Stephan – Hl. Messe

Freitag, 14. Februar 2020, Hl. Cyrill, Hl. Methodius 18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe

1. Jahrgedächtnis für Hedwig Moesta Wir beten für Anton Moesta

34


6. Sonntag im Jahreskreis Samstag, 15. Februar 2020 18.00 18.00 18.30

St. Bartholomäus – Vorabendmesse Wir beten für Brigitte Langer St. Stephan– Vorabendmesse Wir beten für Pastor Günter Schmidt Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 16. Februar 2020 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse – „STADTSOLDATENMESSE“, karnevalistisch gestaltet von den Stadtsoldaten mit Predigt des Kommandanten.

Alle dürfen gern auch in Uniform oder kostümiert an der Messe teilnehmen. Wir beten für Wolfgang Pagel 9.30

Maria Geburt – Sonntagsmesse

9.30

Sechswochenamt für Marliese Kaltenborn Wir beten für Margarete und Clemens Schmitz Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse

11.00

Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse

Sechswochenamt für Cilli Große-Bley Wir beten für Mathias Butz, Elisabeth Friedrich, Franz Breil, Magdalena Schmelzeisen und Josef Daub 11.00

St. Lubentius – Sonntagsmesse

Wir beten für Rudolf Patron, Peter Schäfgen, Margarete Wolff, Erwin Baur und für die Eheleute Christine und Emil Baur

35


12.00

Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

Michaelskapelle – Sonntagsmesse

Wir beten für Heinz und Helene Kilzer

Montag, 17. Februar 2020 18.00

St. Stephan - Rosenkranzandacht

Dienstag, 18. Februar 2020 9.00 18.00

Maria Geburt – Hl. Messe St. Peter — Hl. Messe

Mittwoch, 19. Februar 2020 10.00

Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30 16.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe

16.45

Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

Michaelskapelle — Hl. Messe

18.00 18.00

Wir beten für Erika Bennek St. Bartholomäus – Hl. Messe St. Lubentius — Bitte Ankündigung beachten

Donnerstag, 20. Februar 2020 - Schwerdonnerstag St. Stephan – Keine Rosenkranzandacht um 17.30 Uhr St. Stephan – Keine Hl. Messe um 18.00 Uhr

Freitag, 21. Februar 2020 18.00

36

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe


7. Sonntag im Jahreskreis - Karnevalssonntag Samstag, 22. Februar 2020 18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse

Sechswochenamt für Anna Richter Wir beten für Rochus Seifert, Therese Meid und Helmut Orlik 18.00

St. Peter – Vorabendmesse

1. Jahrgedächtnis für Helga Leinz Wir beten für Rotraud Helwig 18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 23. Februar 2020 9.30

St. Stephan — Familienmesse mit Prinzenpaar und Hofstaat

9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse Klinikkirche – Kein Katholischer Gottesdienst um 9.30 h

10.45 11.00

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Wir beten für Emilie und Werner Arnold und verstorbene Angehörige Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse

Wir beten für Ulrich Koßmann, Elisabeth Welter, Luise Maslankiewicz, Dr. Matthias Klöckner und für die Familien Henrichs, Heift und van Koolwijk 11.00

Maria Geburt– Sonntagsmesse

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

Michaelskapelle – Sonntagsmesse

37


Rosenmontag und Veilchendienstag sind keine Gottesdienste

Aschermittwoch, 26. Februar 2020 9.00

St. Bartholomäus Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes für die Gemeinde mit Einladung an die Schule

9.00

Maria Geburt Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

10.00

Hospitalkirche Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

10.30

Altenzentrum St. Stephan Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

16.30

Seniorenzentrum Katharina Kasper Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

16.45

Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

Michaelskapelle Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

17.00

St. Peter Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

18.00

St. Lubentius Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

19.00

Maria Himmelfahrt Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

38


Donnerstag, 27. Februar 2020 17.30 18.00

St. Stephan – Kreuzwegandacht St. Stephan – Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes

Wir beten für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Rosenkranzgruppe und deren Angehörige

Freitag, 28. Februar 2020 11.00

Tönisstein – Hl. Messe im Seniorendomizil

18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe, gestaltet von Frauen

19.00

8. Jahrgedächtnis für Carlo Agnello Wir beten für Thomas Moesta, Anton und Margarete Becker und für die Eheleute Josef und Agnes Sauer und Sohn Hermann Michaelskapelle – feierabend feier (halbstündiges Abendgebet)

1. Fastensonntag Samstag, 29. Februar 2020 18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse

Sechswochenamt für Gertrud Schmitz Wir beten für Franz-Josef Auer, Anton Host, Josef Ott und Marianne Rauen 18.00

St. Peter – Vorabendmesse

Sechswochenamt für Hans Kallen Wir beten für Mathilde und Josef Lauer und für die Familie Lambert Nonn 18.30

Hospitalkirche – Vorabendmesse

39


Sonntag, 1. März 2020 9.30

St. Stephan — Familienmesse mit den Kommunionkindern

1. Jahrgedächtnis für Maria Zins Sechswochenamt für Josefine Geisbüsch 9.30

Maria Geburt – Sonntagsmesse

9.30

Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst

10.45

Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse

Wir beten für Leo Gasber und Gertrud Müller 11.00

Maria Himmelfahrt – Familienmesse mit den Kommunionkindern

Sechswochenamt für Ursula Nenig Wir beten für Gertrud Lelarge 11.00

St. Lubentius – Sonntagsmesse

Wir beten für die Eheleute Christine und Albert Hirsch und lebende und verstorbene Angehörige und für die Eheleute Magdalena und Johann Patron und lebende und verstorbene Angehörige 12.00

Klinikkirche – Hl. Messe in polnischer Sprache

14.00

St. Lubentius – Rosenkranzandacht

18.00

Michaelskapelle – Sonntagsmesse

Montag, 2. März 2020 18.00

40

St. Stephan - Kreuzwegandacht


Dienstag, 3. März 2020 9.00

Maria Geburt – Hl. Messe

Kollekte der Frauengemeinschaft für den Priesternachwuchs 18.00

St. Peter — Kreuzwegandacht

Mittwoch, 4. März 2020

10.00

St. Stephan – Frühschicht in der Fastenzeit, anschließend gemeinsames Frühstück Hospitalkirche – Hl. Messe

10.30

Altenzentrum St. Stephan — Hl. Messe

16.30 16.45

Seniorenzentrum Katharina Kasper – Hl. Messe Altenzentrum St. Stephan — Rosenkranzandacht

17.00

Michaelskapelle — Hl. Messe

18.00

Wir beten für Erika Bennek St. Bartholomäus – Hl. Messe St. Lubentius — Kreuzwegandacht

6.00

18.00

Donnerstag, 5. März 2020 6.30 17.30

Maria Himmelfahrt – Frühschicht in der Fastenzeit, anschließend gemeinsames Frühstück St. Stephan – Kreuzwegandacht

18.00

St. Stephan – Hl. Messe

Kollekte für die Mission in NIgeria

Herz-Jesu-Freitag, 6. März 2020 15.00

Christuskirche – „Steh auf und geh!“ Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen

18.00

Maria Himmelfahrt — Hl. Messe

41


2. Fastensonntag Samstag, 7. März 2020 18.00

St. Bartholomäus – Vorabendmesse

18.00

St. Stephan – Vorabendmesse

18.30

Sechswochenamt für Helmut Verbücheln. Wir beten für Fritz Josef Graf und Schwestern und für Anna und Bertram Juchem und Schwiegersohn Hans Simon Hospitalkirche – Vorabendmesse

Sonntag, 8. März 2020 9.30

St. Peter — Sonntagsmesse

9.30

St. Lubentius – Sonntagsmesse

9.30 10.45 11.00

11.00 14.00 14.00 18.00

Wir beten für die Eheleute Maria und Emil Kulmus und für die Eheleute Anna und Jakob Seibert Klinikkirche – Katholischer Gottesdienst Altenzentrum St. Stephan – Sonntagsmesse Maria Himmelfahrt – Sonntagsmesse Wir beten für Gertrud Klöppel, Christine Schäfer, Irene NerlichMastenbrock, Rudolf Schumacher und für die Familien Nagai, Odaka und Shoda Maria Geburt– Sonntagsmesse Maria Himmelfahrt – Tauffeier für Julian Nolte St. Lubentius – Rosenkranzandacht Michaelskapelle – Sonntagsmesse

Nächster Pfarrbrief vom 7. März 2020 – 5. April 2020 Redaktionsschluss: Dienstag, 18. Februar 2020

42


Der "Initiativkreis Erinnern" lädt ein zu Vortrag und Gespräch am 27. Januar - dem Gedenktag an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee. Also: Montag, den 27. Januar 2020, 19 Uhr, Historisches Rathaus Andernach. Der seit 2005 Internationale Holocaust-Gedenktag am 27. Januar wurde auf Initiative des Bundespräsidenten Roman Herzog in einer Rede am 19. Januar 1996 zum "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" erklärt. Vielen Menschen war und ist klar: Dieser Zivilisationsbruch darf nicht vergessen werden, wenn die Zukunft human bleiben soll. Und gerade in einer Zeit, in der rechtsextreme Kräfte zunehmend aggressiver auftreten, tut Erinnern not. Aber: Fast die Hälfte (40%) der Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren weiß mit Auschwitz-Birkenau nichts anzufangen. Wie steht es also um unsere Gedenkkultur? Gelingt die Weitergabe des Erinnerns an die junge Generation? In welchen Formen hat sich das Erinnern etabliert? Wie steht es um die Ethik des Erinnerns? Ist das Berliner HolocaustMahnmal nicht schon längst zu einem Spielplatz und Ort für TouristenSelfies geworden? Dr. Daniela Frickel, Literatur-Dozentin der Uni Köln, befasst sich mit diesen Fragen anhand des (Jugend)Romans MEHR SCHWARZ ALS LILA von Lena Gorelik. 43


Impressum Kontakt Information Pastoralteam Pastor Stefan Dumont, Pfarrer mail: dumont@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 499875-0

Pastor René Unkelbach, Kooperator mail: unkelbach@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 499875-0

Pastor Andreas Lenz, Kooperator mail: lenz@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 409251

Diakon Andreas Schlösser, mail: schloesser@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 499875-22

Gemeindereferentin Luzia Waszewski mail: waszewski@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 499875-21

Gemeindeassistentin Alena Becker mail: becker@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 499875-20

Diakon Carsten Mayer mail: mayer@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

02632 / 499875-0

NOTFALLNUMMER für Krankensalbung:

0151 / 533 87098

Pfarrbüro

BackOffice:

02632 / 499875-0

02632 / 499875-27 Frau Gabriele Kulmus

Agrippastraße 13 • 56626 Andernach

Finanzen, Räte, Taufe, Trauerfall

kulmus@pfarreiengemeinschaft-andernach.de

Empfang: Mo/Di/Do Freitag Mittwoch

10:00 - 12:00 14:00 - 17:00 10:00 - 12:00 keine Bürozeit

Frau Rosalinde Habermann Frau Irma Gemein

e-mail - Adresse: Internetseite: 44

Mariendom Domküster Werner Stein 02632 / 499875-18 Öffnungszeiten Dom Montag - Samstag: Sonntag :

9:00 - 18:00 10:00 - 18:00

pfarrbuero@pfarreiengemeinschaft-andernach.de www.kpga.de

Profile for Kath. Pfarreiengemeinschaft Andernach

Pfarrbrief Februar/März 2020  

Pfarrbrief Februar/März 2020  

Advertisement