Page 1

spiel zeit 1819


8 PREMIEREN orpheus in der unterwelt die comedian harmonists 14 WIEDERAUFNAHMEN für mich soll’s rote rosen regnen hello, dolly! ekel alfred 22 KINDER märchen - opern -tage max und moritz die kleine zauberflöte karneval der tiere josi und seine freunde die schneekönigin 36 EXTRAS #popupoper im licht: darko petrovic die kammeroper team karten termine drei × mittendrin abo schulpaten freunde stuhlpaten vermietung anfahrt impressum


»  ins licht treten die treffbaren, die erfreubaren, die änderbaren  «  BERTOLT BRECHT

3


4

Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Gäste von nah und fern! Gemeinsam mit Ihnen freue ich mich auf die neue Spielzeit 2018  / 19 in der Kammeroper Köln am Standort Pulheim. In seiner Spielstätte im Walzwerk ist das Musiktheater zu einem Publikumsmagnet geworden. Menschen aus Pulheim, aus Köln, aus unseren Nachbarstädten und aus der ganzen Region genießen die Aufführungen. Das Kulturleben unserer Stadt hat eine enorme Bereicherung erfahren.    Mit seinem Mix aus Klassik und moderner Unterhaltung verspricht auch das neue Programm Musiktheater vom Feinsten. Nicht zu vergessen die Aufführungen für Kinder und Jugendliche. Denn die Kammeroper pflegt den Kontakt zur jungen Generation. Sie tut viel, um die Jugend für das Theater zu begeistern. Die Zusammenarbeit mit den Schulen ist ein wichtiges Projekt.    Ich möchte die Gelegenheit nutzen und auf die » Märchen-Opern-Tage « hinweisen, die im Dezember  2018 erstmalig veranstaltet werden. Gezeigt werden fünf


P­roduktionen für die ganze Familie. Zurzeit wird ein attraktives Rahmenprogramm erarbeitet. Das gesamte Projekt soll Strahlkraft über die Stadtgrenzen hinaus entwickeln.    Alle Besucherinnen und Besucher, die eine Karte kaufen, unterstützen die Kammeroper. Die Einnahmen sind der Beitrag, um den Bestand des Hauses zu sichern. Der Beifall des Publikums wird die Sängerinnen und Sänger darin bestärken, in jeder Aufführung ihr Bestes zu geben. Freuen Sie sich auf ein lebendiges Theater. Besuchen Sie die Aufführungen, schauen Sie, was die Bühne zu bieten hat, erleben Sie die faszinierende Musiktheaterwelt. Ich wünsche den Verantwortlichen der Kammeroper und dem Ensemble viel Applaus und uns allen eine Spielzeit mit vielen spannenden und anregenden Aufführungen. FRANK KEPPELER BURGERMEISTER 5


6

wir mitten drin


Was macht die Gegenwart aus? Wie erzählt das Theater heute die Gegenwart?      Unsere Geschichten sind unsere Fragen. Lohnend ist der Weg, fordernd sind Vorstellungskraft und Phantasie. Grundfragen nach Glauben, Hoffnung, Rechten und Pflichten sind aus dem Theater nicht wegzudenken, ebenso wenig wie die Suche nach einer tiefen Wahrheit. Mit der Gestaltung der Spielzeit 18/19 gilt es daher, erneut einen Schritt weiterzugehen. » Ganz nah dran « sollen Sie, unser Publikum, unsere Stücke und Projekte, die Schicksale der Menschen, die in ihnen handeln, erleben und im interaktiven Prozess immer wieder neu entdecken.      Wir konfrontieren uns mit der Realität. Wir genießen die Möglichkeit, sie auf die Probe zu stellen, sie mit eleganter Anmut zu verlassen und neu zu denken.      wir sind mittendrin. wir sind alle. wir spielen alle. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise, seien Sie ­abenteuerlustig! Wir freuen uns auf Sie.

ESTHER SCHAARMANN INTENDANTIN

INGA HILSBERG CHEFDIRIGENTIN

7

CAN FISCHER STELLV. INTENDANT


10 OPERETTE orpheus in der unterwelt ab 29.09.18 12 MUSIKTHEATER die comedian harmonists ab 28.03.19


pre mie ren 9


10

zum 200. geburtstag

orpheus in der unterwelt 29.09.18

von jacques offenbach

operette


Musik Jacques Offenbach Libretto Ludovic Halévy und Hector Crémieux Bearbeitung Libretto Roland Hüve Musikalische Leitung Inga Hilsberg Inszenierung Roland Hüve Bühne und Kostüme Darko Petrovic Premiere 29. September 2018 Kran Halle

Jacques Offenbach ist der Begründer der modernen Operette­. Den 200.  Geburts­­ tag dieses am 20. Juni 1819 in Köln geborenen musikalischen Genies feiert die ­Kammer­oper Köln mit » Orpheus in der Unterwelt « . Der Titel gehört zu seinen meistgespielten Werken. Die Ur­auffüh­ rung in Paris 1858 war ein rauschender Erfolg und seitdem reißt das Meisterwerk die Zuschauer bei jeder Inszenierung zu ­frenetischen Begeiste­rungsstürmen hin.   Zänkerei, Vorhaltungen, Seiten­ sprünge: die Ehe von Orpheus und Eurydike könnte miserabler kaum sein. So reagiert Orpheus hocherfreut, als er erfährt, dass Eurydike von ihrem ­Liebhaber Pluto, dem Herrn der Hölle, in die  Unterwelt entführt wurde. Endlich ist er befreit vom Ehejoch, für neue Liebesabenteuer!

Doch da protestiert die Öffentliche Meinung vehement: nichts Geringeres als das gute Ansehen der Antike steht hier auf dem Spiel. Missmutig muss Orpheus mit ihr zusammen in den Hades reisen, um Eurydike von den Göttern zurückzufordern. Damit entfacht er einen gewaltigen Aufruhr …    Auf dem Olymp ist man so irritiert, dass er mit der Unterwelt Bekanntschaft schließen will und die Öffentliche M ­ einung veröffentlicht jeden Tag einen neuen Skandal – welches Theaterstück passt besser in die heutige Zeit als » Orpheus in der Unterwelt « mit dem mitreißenden ­legendären Höllen-Can-Can und dem zutiefst ergreifenden Lied » Als ich einst Prinz war von Arkadien « ?

11


12 Buch Gottfried Greiffenhagen Musikalische Einrichtung Franz Wittenbrink Musikalische Leitung Thomas Aydintan Inszenierung NN Premiere 28. März 2019 Kran Halle

Gottfried Greiffenhagens packendes Stück über das legendäre Sextett ist eines der meistgespielten Stücke an deutschsprachigen Theatern und führt mitten hinein in das Berlin der »roaring twenties« und frühen 30er Jahre. Die neuen Arrangements der Ohrwürmer stammen von Franz Wittenbrink. Die an historisch verbürgten Szenen ori­ entierte Handlung ist – in Teilen – frei

erfunden und erzählt genau dadurch den märchenhaften Aufstieg und die rauschenden Erfolge der Comedian Harmonists: Harry Frommermann, Robert Biberti, Ari Leschnikoff, Roman Cycowski, Erich Collin und Erwin Bootz. Virtuose Perfektion, hinreißende Melodien, aus­ drucksstarke Körpersprache und geniale Komik – machen Sie sich auf einen unver­ gesslichen Theaterabend gefasst.

musiktheater


die come dian harm o nists veronika, der lenz ist da

28.03.19

13


w nah

16 MUSIKTHEATER für mich soll’s rote rosen regnen ab 08.11.18 18 MUSICAL hello, dolly! ab 30.12.18 20 SCHAUSPIEL ekel alfred ab 25.01.19


ieder auf men 15


16 1975: Hildegard Knef ist auf dem ­Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere, privat jedoch in der Krise. Der 50-jährige deutsche Weltstar, dem Krebs knapp entronnen, doch vom Mann verlassen, sitzt vor der Schreibmaschine und blickt in den Spiegel der eigenen Vergangenheit. Da trifft die » Knef « die junge » Hilde « : zwei Frauen, eine Person. Sie streiten sich, fallen sich ins Wort. Es beginnt eine scho­ nungslose Abrechnung mit sich selbst. In  über 30  Chansons, sowie Gedichten und Passagen aus ihren Erinnerungsbüchern lässt James Edward Lyons das Leben der Knef lebendig werden. Arbeitswut

und physische Erschöpfung, maßlose Sehnsucht und ein rastloses Leben führen Hildegard Knef in die körperliche und seelische Katastrophe. Nur mit ihrem unerschrockenen Mut und einem ­unbändigen Willen holt sie sich wieder zurück ins Leben.

»  Hoch verdient waren der lange Applaus fürs Theaterteam und die Bravorufe für die Hauptdarstellerinnen.   « Kölner Stadtanzeiger, 12.03.2018

für mich sol rote rose regne ein musikalisch - seelisches portrait  von   hildegard  knef

ab 08.11.18

musiktheater


Buch James Edward Lyons Musik & Arrangements William Ward Murta Musikalische Leitung Thomas Aydintan Inszenierung & Raum Can Fischer Video Gudrun Barenbrock Kostüme Galina Mikitjuk Wiederaufnahme 08. November 2018 Kran Halle

l’s n n

17


18 Die temperamentvolle Witwe aus New York Dolly Levi – keck, elegant und betö­ rend attraktiv – ist als Heiratsvermittlerin ein Ass. Als der mürrische, jedoch überaus vermögende Kaufmann Horace Vander­ gelder aus der Kleinstadt Yonkers eine geeignete Frau sucht, überzeugt sie ihn davon, dass nur sie genau die Richtige für ihn ist. Und ganz nebenbei bringt sie fröhlich auch noch drei weitere Paare unter die Haube …    » Hello, Dolly! « gehört seit der Uraufführung 1964 zu den international erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Neben witzigen Dialogen ist es vor allem das musikalische Feuerwerk der Melodien

Jerry Hermans, auf dem dieser Erfolg beruht – angeführt vom weltbekannten Titelsong, den bereits Barbara Streisand und Bette Midler zum Besten gegeben haben. Erleben Sie diesen unsterblich lebendigen Musical-Klassiker mit vielen zeitlos swingenden und mitreißenden Broadway-Melodien, spritzigen Tanz­ nummern und einer amüsanten Lektion in Sachen Eheanbahnung! Die Uraufführung fand unter der Regie und Choreographie von Gower Champion in einer Produktion von David Merrick & Champion Five, Inc. am Broadway in New York statt.

hello , dolly! der broadway klassiker

ab 30.12.18

musical von jerry herrman

musical


Buch

Inszenierung & Bühne

Michael Stewart

Holger Müller-Brandes

Musik & Gesangstexte

Kostüme

Jerry Herman

Almut Blanke

Nach The Matchmaker von Thornton Wilder

Choreografie

Deutsch Robert Gilbert Musikalische Leitung

Vanni Viscusi Wiederaufnahme 30. Dezember 2018 Kran Halle

Inga Hilsberg

19


20

ekel alfred der tv- kult live

ab 25.01.19

schauspiel


Er ist wieder da! Ekel Alfred ist zurück! Die Zahl der begeisterten Fans der Ekel Alfred Tetzlaff. Das Lästermaul der Kultserie » Ein Herz und eine Seele «, dieser Nation. Die legendäre ARD -Kultserie » Ein » Urmutter « aller deutschen ComedianHerz und eine Seele « aus den 70er-Jahren Formate, ist auch heute ungebrochen erlebt jetzt als Schauspiel-Inszenierung riesengroß. Die Zitate des alten Gift­ der Kammeroper Köln ihr großartiges zwerges aus Bochum-Wattenscheid sind Comeback. von elementarer anarchistischer Komik    Wer kennt ihn nicht: Alfred Tetzlaff und stammen aus einer Epoche, in der ist der stets meckernde, reaktionäre und der Begriff der politischen Korrektheit besserwisserische Haustyrann. Ein Proto­ noch nicht erfunden war. Mit den beiden typ des deutschen Spießbürgers. Alfred Episoden » Frühjahrsputz « und » Silberne Tetzlaff sagt, wie’s ist: » Die Regierung ist Hochzeit « betritt Ekel Alfred nun die unfähig. « Seine Frau Else, die » dusselige ­Bretter, die die Welt bedeuten. Kuh «, gehört in die Küche. Und Tochter » Rita, die » alberne Gans «, hat mit SPD Ekel Alfred wird überzeugend gespielt Anhänger Michael eine » bolschewistische von Wolfram Fuchs. Hyäne « als Schwiegersohn ins Haus geholt. « Alfred schimpft auf alles und jeden … Kölner Stadtanzeiger, 20.11.2017

Buch Wolfgang Menge Inszenierung & Bühne Wolfram Fuchs Ausstattung Zdenka Migaš Goril’ová Wiederaufnahme 25. Januar 2019 Kran Halle

21


22

24 MÄRCHEN -  OPERN -TAGE 26 max und moritz ab 01.12.18 28 die kleine zauberflöte ab 08.12.18 30 karneval der tiere 15.12.18 32 josi und seine freunde ab 16.12.18 34 die schneekönigin ab 19.12.18


kin der 23


24 01.12. bis 26.12.18

mär chen opern tage klassik für kids

große oper für die  ganz großen kleinen unter uns

märchen  -  opern - tage


In der diesjährigen Weihnachtszeit 2018 präsentieren wir Ihnen und Ihren Familien wieder ein vielfältiges Programm und freuen uns, hiermit die ersten MärchenOpern-Tage ankündigen zu dürfen. Über musikalische und spielerische Interaktionen möchten wir uns auf den Brettern, die die Welt bedeuten, Fragen nach sozialem Miteinander, Verbindungen auf Zeit und lebenslangen Gemeinschaf­ ten widmen.    Ganz besonders freuen wir uns daher über die Zusammenarbeit mit Musikerin und Musikpädagogin Meike van Bebber und ihrer » Josie Combo «. Mit ihrem liebevollen Musiktheater-Projekt » Josi und seine Freunde – Eine Amazo­ nasgeschichte « lädt sie zum Mitsingen, Mittanzen und Mitspielen ein. So werden auch die Allerkleinsten im kunterbunten Programm fündig.    Unser Familienkonzert » Karneval der Tiere « ist einer der größten Klassiker der Musikgeschichte und lässt Herzen höher schlagen. Wie in kaum einem anderen Werk erschafft die Musik stimmungsvolle Bilder und gibt mit ihren 14 ganz unter­ schiedlichen Tiercharakteristiken einen

guten Überblick über das breite Spektrum der musikalischen Möglichkeiten. Geleitet wird das Konzert von Chefdirigentin Inga Hilsberg, mit großartiger Unterstützung unseres Hausorchesters, den Kölner Symphonikern.    Verpassen Sie auf keinen Fall auch die anderen Vorstellungen während der Märchen-Opern-Tage.    Mit dem » D REI ×  M ITTENDRIN ABO  « haben Sie die Möglichkeit, gleich mehrere Stücke zu sehen und Karten zum vergüns­ tigten Preis zu erwerben. » verweile doch, du bist so schön! « FAUST Vor und nach der Vorstellung laden wir Sie in unsere Kran Lounge ein. An den kalten Dezembertagen heizen wir unseren Kamin ein und bieten neben Kinderpunsch, warmem Kakao und Plätzchen auch Kaffee und Kuchen an. Das Team um Vor­ derhausleiterin Paula Ventura freut sich, Sie begrüßen zu dürfen.    Alle Produktionen und Termine ent­ nehmen Sie bitte dem Spielplan. Seien Sie uns herzlich willkommen!

25


26 » Ach, was muss man oft von bösen Kin­ dern hören oder lesen! Wie zum Beispiel hier von diesen, welche Max und Moritz hießen … «     Skurrile Figuren, witzige Geschichten, geniale Reime und zwei freche Jungs ver­ binden sich zu einem Kunstwerk, dessen Charme sich niemand entziehen kann – das ist Wilhelm Buschs » Max und Moritz « ! Die Komponistin Esther Hilsberg fügt nun noch eine weitere Dimension hinzu, die der berühmten Lausbubengeschichte einen neuen, unvergleichlichen Schwung gibt: die Musik!

Daraus entstanden sind sieben musika­ lische Streiche voller wunderbarer Melodien­und mitreißender Lebhaftigkeit: Witwe Bolte und ihre Hühner, der einge­ bildete Schneider Böck, Lehrer Lämpel in seiner Gemütlichkeit, der gewiefte Meister Bäcker, Bauer Mecke und Meister Müller – sie alle sind dabei, wenn die cleveren Jungs mit viel Witz und Phantasie ihr » Unwesen « treiben.

max und moritz nach einer geschichte

ab 01.12.18

von wilhelm busch

märchen  -  opern - tage


Musik Esther Hilsberg Libretto Holger Potocki Musikalische Leitung Inga Hilsberg Inszenierung Anja Schöne Bühne und Kostüme Alexandra Tivig Wiederaufnahme 01. Dezember 2018 Kran Halle

27


28

Musik Wolfgang Amadeus Mozart Libretto Emanuel Schikaneder Musikalische Leitung Gabriella Brezóczki Inszenierung Lajos Wenzel Bühne und Kostüme Christiane Reinkober Wiederaufnahme 08. Dezember 2018 Kran Halle

märchen  -  opern - tage


die kleine zauber flöte nach wolfgang amadeus mozart

ab 08.12.18

» Die Zauberflöte « ist die berühmteste und meistaufgeführte deutsche Oper. Die märchenhafte Handlung sowie die wunderbaren, eingängigen Melodien ver­ zaubern seit jeher Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Die Inszenierung der Kammeroper Köln fasst für Kinder ab fünf Jahren alle berühmten Arien in einer 70-minütigen, kindgerechten Zauberposse zusammen. Neue Dialoge mit viel Witz und Charme erzählen in klarer, verständlicher Weise die unglaublich vielseitige Geschichte, ohne dabei auf komplette Handlungs­ stränge zu verzichten.

29


30 Der Karneval der Tiere ist einer der größten Klassiker der Familienkonzerte in der Musikgeschichte. Wie in kaum einem anderen Werk erzählt die Musik stimmungsvolle Bilder und schafft mit ihren 14 ganz unterschiedlichen Tier­ charakteristiken einen guten Überblick über das breite Spektrum der musikali­ schen Möglichkeiten.

»  Mit Bravour stürmten an den zwei Flügeln die beiden Schwestern Inga und Esther Hilsberg durch die Tonskalen, da glaubte man das Brüllen des Löwen unmittelbar zu hören. «  Rheinische Post

karne val der tiere familienkonzert

von camille saint- saëns

15.12.18

märchen  -  opern - tage


Musikalische Leitung & Moderation Inga Hilsberg Orchester KÜlner Symphoniker Sprecher Wolfram Fuchs Wiederaufnahme 15. Dezember 2018 Kran Halle

31


32 Idee & Musik Meike van Bebber Musiker*innen Die Josi-Band Gesang: Meike van Bebber Gitarre: Daniel Goldkuhle Bass: Roman Fuchß Percussion: Martin Esser Gesang, Violine, Piano: Tina van Bebber Premiere 16. Dezember 2018 Kran Halle

Josi, ein kleiner Junge aus Brasiliens Regenwald am Amazonas, liebt Musik, und er liebt Fußball. Das größte Fußballstadion der Welt steht in Rio de Janeiro, und da will Josi unbedingt hin! Doch wie soll ein solcher Traum in Erfüllung gehen, wenn man den Weg gar nicht kennt?    Ganz allein ist das nicht zu schaffen, aber mit ein bisschen Magie und unerwar­ teter Unterstützung geht die musikalische Reise durch den Dschungel los. Viele liebenswerte und eigenwillige Persönlich­ keiten trifft Josi unterwegs:

Ein trommelnder Brüllaffe, ein tiefenent­ spanntes Faultier, ein rasselnder Tukan und andere Regenwaldbewohner kreuzen seinen Weg…    Josis Lieder sind inspiriert von süd­ amerikanischen Rhythmen und verbinden diese mit Jazz, Pop und klassischen Elementen.    Ganz wichtig: die Josi-Liveband! Gitarre, Bass, Percussion, Piano, Violine, Oboe und mehr bringen die Beine zum Wackeln und die Finger zum Schnipsen!

märchen  -  opern - tage


wir fliegen mit den tรถnen hoch

josi und seine freunde ab 16.12.18

zum mitsingen, mittanzen und mitspielen

33


34 Gerda macht sich auf die Suche nach ihrem Freund Kay, der sich eines Tages von ihr abwendete und der Schneekönigin ins Reich der Kälte folgte. Dabei hilft ihr ein immer zu Späßen aufgelegter Kobold, der nicht nur das Publikum zum Lachen bringt. Die beiden lassen sich auf ihrer Suche stets von ihren Herzen leiten. Nachdem sie viele Abenteuer gemeinsam bestanden haben, gelingt es ihnen, Kay aus dem Palast der Schneekönigin zu retten und seine Freundschaft zurück­ zugewinnen. Ein Märchen um den tiefen Zauber von Freundschaft und Liebe!

Musik Esther Hilsberg Libretto Kerstin Weiß Musikalische Leitung Thomas Aydintan Inszenierung Cristiano Fioravanti Ausstattung Zdenka Migaš Goril’ová Wiederaufnahme 19. Dezember 2018 Kran Halle

märchen  -  opern - tage


kinderoper

die schnee kรถnigin ab 19.12.18

nach hans christian andersen

35


38 #POPUPOPER 40 IM LICHT: DARKO PETROVIC 46 DIE KAMMEROPER 48 TEAM 50 KARTEN 52 TERMINE 54 DREI

× MITTENDRIN ABO

55 SCHULPATEN 56 FREUNDE 57 STUHLPATEN 58 VERMIETUNG 60 ANFAHRT 62 IMPRESSUM


ext ras 37


38

Künstlerische Leitung Can Fischer

#  


pop up oper Erlaubt ist, was bewegt, was interessiert, was Spaß macht. Von der MusiktheaterImpro-Show, politisch-theoretisch-musi­ kalischer Schwerkost und musikalischen Lesungen, Konzerten, Ausschnitten aus unserem Opernrepertoire bis zum ­theatralischen Schlag­abtausch kann umgesetzt werden, was uns Theater­

schaffenden am Herzen liegt und wir Ihnen schon immer zeigen wollten. Die PopUpOper kann sowohl bei uns in der Kran Halle, Kran Lounge als auch in Ihrer Lieblingsbar, Ihrem Lieblingsrestaurant oder anderen Orten stattfinden. Die aktuellen­Termine und Spielorte ent­ nehmen Sie bitte dem ­Leporello.

39


40

im licht darko petrovic


Erste Ideenskizze zum Bühnenbild »Orpheus in der Unterwelt«

Der aus Istrien stammende Bühnen- und Kostümbildner Darko Petrovic ist seit seinem Kunststudium bei Giovanni Soccol in Venedig in zahlreichen Produktionen an verschiedenen Theatern im In- und Ausland tätig. Jüngst, am gestrigen Abend, feierte sein Bühnenbild zu der Ballett-Uraufführung » Raymonda « von Gonzalo Galguera am Theater Magdeburg Premiere. Heute Abend wird er sich auf den Weg nach Düsseldorf machen, um die technische Einrichtung seiner neuen Arbeit an der Deutschen Oper am Rhein zu begutachten. Leicht war es nicht, einen passenden Termin für ein Interview zu finden – aber jetzt:

Can Fischer 

Buch oder Fernseher?

Darko Petrovic Buch. Can Fischer 

Kaffee oder Tee?

Darko Petrovic Kaffee. Can Fischer 

Auto oder Fahrrad?

Darko Petrovic Fahrrad. Can Fischer 

Currywurst oder Couscous?

Darko Petrovic 

Eigentlich » weder noch «, aber, wenn es sein muss, Currywurst. Can Fischer 

Strandurlaub oder Städtereise?

Darko Petrovic  Can Fischer 

Stadt am Strand.

Du wirkst angespannt (  Darko lacht  ). Kannst Du Interviews nicht leiden?

41


42 Darko Petrovic Das kommt auf die Fragen an.

Ich liebe diese Fragen mit zwei Optionen – können wir so weitermachen? Darko Petrovic arbeitete u.a. mit Regisseu­ ren wie Lamberto Puggelli, Claude D’Anna und Michael Hampe zusammen. Enga­ gements führten ihn u. a. an das Teatro Massimo Bellini in Catania, Teatro Verdi in Salerno, Festival della Valle d’Itria in Mar­ tina Franca, Komedija Theater in Zagreb, Nationaltheater Osijek, Teatro Municipal in Santiago de Cali, Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, Theater Lüneburg, Theater Würzburg, Theater Magdeburg, Stadt­ theater Bremerhaven und das Wolfgang Borchert Theater in Münster. Can Fischer 

Wir haben uns im Fitnessstudio kennengelernt und sind dort miteinander ins Gespräch gekommen. Hat sich ein Engagement bzw. eine Zusammenarbeit schon mal auf so eine Art und Weise ergeben? Darko Petrovic 

Diese Art von Fragen sind auch gut, man kann so schön mit » Ja « oder » Nein « antworten... Can Fischer  ( lacht ) Zu den richtig unangeneh­

men Fragen kommen wir auch noch... Darko Petrovic 

Nein, das ist wirklich eine außergewöhnliche Situation gewesen, aber auch ein großer Zufall. Ich habe vor sehr sehr vielen Jahren schon mal für die Kammeroper Köln gearbeitet. Damals stand ich noch am Anfang meiner Karriere. Can Fischer 

Wir freuen uns sehr, dass Du wieder bei uns am Haus bist. Du hast in Venedig an der Kunstakademie studiert,

eine traumhafte Vorstellung, über wel­ chen Weg bist Du dann hier nach Köln gekommen? Darko Petrovic 

Ich wollte gegen Ende meines Studiums ein Praktikum an dem » Teatro La Fenice « machen und habe mich dort gemeldet. Die Dame, die ich dann am Telefon hatte, sagte zu mir: » Was ist ein Praktikum? « und ich habe gesagt: » Naja, das ist sowas wie: Ich komme, helfe, arbeite, mache mich kaputt und sammle Erfahrungen und ihr braucht mir nichts zu bezahlen. « Leider ist nichts weiter daraus geworden. Sie wollte wissen, ob mich jemand empfehlen könne, aber diese Empfehlung hatte ich nicht. Ich wollte ein­ fach am Theater arbeiten. Am Opernhaus Zürich, der Bayerischen Staatsoper und der Oper Köln habe ich es auch versucht und hier in Köln wurde zufälligerweise eine Schwangerschaftsvertretung gesucht. Nach einem ersten Gespräch ergab sich somit mein erstes Engagement als Bühnenbildassistent und es stand relativ schnell fest, dass ich Venedig verlasse, um in Köln zu arbeiten. Seitdem wohne ich hier, obwohl ich kaum zu Hause bin ( lacht ). Can Fischer 

Du hast Kunst bei Giovanni Soccol studiert. Wie war die Zeit bei und mit ihm? Darko Petrovic 

Giovanni gehört einer Künstlergruppe einer jahrhundertelangen Tradition von venezianischen Malern an, die sich hauptsächlich mit Farbe und Licht beschäftigen. Dies war auch Bestandteil des Studiums an der Akademie. Ein Spiel aus Licht und Farbe spiegelt sich im


Übrigen auch in der Stadt wider. Sie ist so gebaut, dass man nicht unbedingt die Möglichkeit hat, verschiedene Per­ spektiven zu sehen. Die Gassen sind alle krumm und schief, die Häuser auch. ( lacht ) Was aber wirklich erstaunlich ist, ist das Licht, welches sich im Wasser spiegelt und auf die Gebäude und Menschen fällt und die Stadt somit immer wieder in eine andere Farbe eintaucht. Das ist etwas ganz Besonderes. Im ersten Jahr wurden wir von Giovanni’s Assistenten begleitet, der Theatermaler am » Teatro La Fenice « war – ganz nah dran also. Während dieser Zeit entschied sich dann auch, wer von den 60 Studierenden ins Hauptstudium zugelassen wurde – geblieben sind 16. Ab diesem Zeitpunkt hat sich Giovanni Soccol jedem einzelnen gewidmet. Das war sehr besonders und sehr intensiv. Ich muss immer lachen, wenn ich an ihn denke. Er hat

uns gedrillt und er war sehr streng, aber er hatte diese sympathische Strenge, etwas das sich kaum beschreiben lässt. Das Studium war sehr praxisbezogen. Man entwirft ein Bühnenbild und setzt dieses dann mit technischen Zeichnungen und dem Bau eines Modells um. Das ist sehr gut, weil man konkret an jedem einzelnen Schritt in der Findungsphase arbeitet. Mir hat während des Studiums aber die prakti­ sche Arbeit am Theater gefehlt. Can Fischer 

Wir kennen uns ja jetzt schon etwas länger und haben uns im Laufe der Produktionsvorbereitungen häufig getrof­ fen – Du wirkst immer sehr entspannt und souverän, obwohl Du in dieser Spielzeit an insgesamt 10 Produktionen mitgewirkt hast und noch mitwirken wirst. Wie war das während Deines Studiums? Hast Du Dich selber als souverän empfunden,

43


44 gab  es Momente, die Dich an Deine ­Grenzen gebracht haben? Darko Petrovic  Ich war Streber und hatte immer gute Noten. ( lacht ) Ich habe nie gezweifelt, ich hatte ein Ziel, ich habe es verfolgt und durchgezogen. Für mich war die Herausforderung eher die Zeit nach meinem Studium, also dem Zeitpunkt, als ich selber Bühnenbilder entwerfen durfte. Wenn man als junger Bühnenbildner auf einmal mit Werkstätten und Gewerken zu tun hat und plötzlich merkt, dass man auf Menschen trifft, die sich mit ihrer Erfahrung, mit ihrer Kompetenz und auch mit Bedenken einbringen und Deine Arbeit bzw. die Umsetzung in Frage stellen, dann erfordert der Umgang damit einen gewis­ sen Schatz an Erfahrung. Es geht darum, nach umsetzbaren Lösungen zu suchen. Und wenn Dir Erfahrung fehlt, dann kommt man als junger Mensch auch mal an seine Grenzen. ( etwas längere Stille ) Aber zurück zur Frage: Während des Studiums hat man schon geweint, ja. ( lacht ) Can Fischer 

Man? Du auch?

Darko Petrovic  ( lacht ) Nein, ich nicht. Can Fischer 

Die Anderen?

Darko Petrovic  ( lacht ) Die auch.

Eine langjährige und enge Zusammen­ arbeit verbindet Darko Petrovic mit dem Regisseur Patrick Kinmonth. So arbeitete er als Ausstatter u.a. bei » Madama Butter­ fly « und » Die Gezeichneten « an der Oper Köln, » Samson et Dalila « an der Deutschen Oper Berlin und am Grand Théâtre de Genève sowie bei » Don Giovanni «

und » Rigoletto « am Theater Augsburg ­zusammen. Seine letzte gemeinsame Arbeit mit ihm, » Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg «, ist in dieser Spielzeit 17 / 18 an der Oper Köln zu sehen. Can Fischer 

Welche Rolle spielt bei ersten Skizzen eines Bühnenbildentwurfes das Thema » Budget « ? Darko Petrovic 

Keine. Absolut keine. Ich arbeite heute sehr bewusst und intuitiv und weiß genau, an welchem Theater ich gerade bin. Wenn ich eine erste Skizze entwerfe, arbeitet dieses Thema ganz automatisch mit. Can Fischer 

Hindert Dich das Thema bei der Arbeit, bremst es, erstickt es Kreativität? Darko Petrovic 

Nein, es hindert mich überhaupt nicht. Das ist ganz einfach eigentlich: Entweder hast Du 20 Holzwür­ fel oder 3. Die Frage ist ja, ob man mit 20 oder 3 Holzwürfeln kreativer oder weniger kreativ ist? Hängt das mit dem Budget zusammen? Ich arbeite mit dem, was ich habe. Letztendlich kann ich auch für 3 Holzwürfel viel und für 20 wenig Geld ausgeben. Das ist alles nicht wichtig, da entsteht kein Druck und keine Negativität – das ist ganz einfach meine Arbeit. Can Fischer 

Wird die Komposition auch zum Bestandteil Deines Konzeptes, bzw. ist sie bei der Entwicklung Deiner Ideen von großer Bedeutsamkeit? Oder entwickelst Du dieses über Inhalte? Darko Petrovic  ( etwas längere Stille ) Die Komposi­

tion gibt mir ein Gefühl, ja, insofern spielt diese für mich eine sehr große Rolle.


Can Fischer 

Nimmst Du die Musik emotional wahr oder pragmatisch? Darko Petrovic Emotional. Can Fischer 

Weil Du klassische und zeitge­ nössische Musik magst oder weil es ein wichtiges Arbeitsmittel für Dich ist. Darko Petrovic 

Ich nehme die Musik immer als Ausdrucksmittel wahr, welches sich direkt auf die Emotion auswirkt, darunter auch 12-Ton-Musik. Can Fischer 

Welches Stück möchtest Du  gerne mal mit Deinem Bühnen- und ­Kostümbild ausstatten? lange Stille mit langem Schmunzeln )

( 

Darko Petrovic  ( plötzlich ) Aida.

Can Fischer  ( lacht ) Mit Elefanten? Darko Petrovic  ( lacht ) Ich plädiere nicht dafür. Can Fischer 

Du musst gleich los und wir haben gar nicht über Deine anstehende Produktion » Orpheus in der Unterwelt « bei uns gesprochen. Wie wird es denn? ( lacht ) Gut? Darko Petrovic  ( lacht ) Natürlich wird es gut. Can Fischer 

Verrätst Du unseren Zuschaue­ rinnen und Zuschauern schon etwas? Darko Petrovic  ( schmunzelt ) Es wird schlank,

elegant und leicht. Can Fischer 

Darko, ich freue mich wirklich sehr über die Zusammenarbeit und danke Dir heute für Deine Zeit. TOI TOI TOI.

Inspirieren ist einfach ... ... wenn man einen Finanzpartner hat, der Kunst und Kultur vor Ort fördert. Gemeinsam #AllemGewachsen

www.ksk-koeln.de

45


46


die kammer oper In der Spielzeit 1997 / 98 öffnete sich zum ersten Mal der Vorhang für die Kammer­ oper Köln. Die Schwestern Esther Schaar­ mann und Inga Hilsberg verwirklichten damit parallel zu ihren Engagements als Sopranistin und Dirigentin ihr Konzept eines lebendigen und publikumsnahen Musiktheaters. Insbesondere die För­ derung junger Künstler ist beiden von Anfang an ein Anliegen – nicht selten schaffen Nachwuchstalente nach ihrem Engagement an der Kammer­oper den Sprung an große Häuser.    Innerhalb kürzester Zeit wurde die Kammeroper Köln eines der gefragtesten Tournee-Theater auf dem Theatermarkt » I NTHEGA  « und gastiert seitdem in

Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2007 wurde das erste eigene Haus in Köln-Rodenkirchen eröffnet. Sieben Jahre später entschied man sich aufgrund der steigenden Zuschauerzahlen in die deutlich größere Spielstätte im Walzwerk umzuziehen. Zusätzlich zur » Kran Halle « wird seit 2017 auch die » Kran Lounge « bespielt, die vor allem kleineren, intimen Formaten Raum bietet.    Mit dem hauseigenen Orchester » Kölner Symphoniker « bietet die Kammeroper Köln Musiktheater in all seinen Formen – neben dem jährlichen Weihnachtsmärchen für die ganze Familie stehen Oper, Operette sowie große Musical­produktionen auf dem Spielplan.

47


48

team ESTHER SCHAARMANN INTENDANTIN

INGA HILSBERG CHEFDIRIGENTIN

CAN FISCHER STELLVERTRETENDER INTENDANT T +4902238 956 03—0 F —13 FISCHER @ KAMMEROPER-KOELN.DE

(   P I A N I S T  ) THOMAS AY D I N T A N (   P I A N I S T I N  ) YOORINA BAE MARC BARKOWSKI (  BUNDESFREIWILLIGENDIENST KULTUR  ) EPHRAIM BOGNER (   V E R A N S T A L T U N G S T E C H N I K E R    /    G A S T S P I E L D I S P O N E N T   ) GABRIELLA BREZÓCZKI ( PIANISTIN ) TINA DOMIN ( BUCHHALTUNG ) JAN MICHAEL HORSTMANN (DIRIGENT  ) LISA BONGARTZ (  M I T A R B E I T E R I N   V O R D E R H A U S   ) LETICIA MATEUS (  M I T A R B E I T E R I N   V O R D E R H A U S   ) TJANA SOPHIE HILSBERG (  M I T A R B E I T E R I N   V O R D E R H A U S   )


WOLFRAM FUCHS BOOKING T +4902238 956 03—40 F —13 FUCHS @ KAMMEROPER-KOELN.DE

JAN SØREN SIMONS LEITUNG MARKETING / PRESSE T +4902238 956 03—20 F —13 MARKETING @ KAMMEROPER-KOELN.DE

PAULA VENTURA MITARBEITERIN KBB / EVENTMANAGERIN T +49 02238 956 03—10 F —13 LOCATION @ KAMMEROPER-KOELN.DE

S T E FA N GERHARZ (  M I T A R B E I T E R   V O R D E R H A U S   ) KIM H O DA P P (  M I T A R B E I T E R I N   V O R D E R H A U S   ) ARIEL OSCAR GREÍTH (  FOTOGRAF  ) BRITTA KOHLHAAS ( SPIELLEITERIN  /  REGIEASSISTENTIN ) MEIKE LÜDER (  M I T A R B E I T E R I N   V O R D E R H A U S   ) M U R I E L N A S T V O G E L (  A U S Z U B I L D E N D E Z U R V E R A N S T A L T U N G S K A U F F R A U  ) KLAUS-DIETER PRANG (   T E C H N I S C H E R    M I T A R B E I T E R   ) LARA SCHOENEN (  M I T A R B E I T E R I N   V O R D E R H A U S   ) PA U L TERKATZ (   T E C H N I S C H E R    M I T A R B E I T E R   ) NIKLAS ÜBERSCHÄR ( TONTECHNIKER )

49


50

karten Theaterkasse der Kammeroper

Rommerskirchener Straße 21 50259 Pulheim ( bei Köln ) Mo bis Fr: 10—16 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungsbeginn Tickethotline 02238 956 03 03

Tickets erhalten Sie auch online unter kammeroper-koeln.de und an allen offiziellen VVK -Stellen

Ermäßigungen ( E RM . ) für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende und Menschen mit Behinderung sowie Inhaber des Köln-Pass. Sonderpreise für Schulklassen und Sonderveranstaltungen.


reihe

bühne

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

01

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

02

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

03

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

04

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

05

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

06

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

07

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

08

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

09

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

17

10

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

11

pa r k e t t e b e n e r d i g

I

II

III

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

12

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

13

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

14

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

15

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

16

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

17

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

18

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

19

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

14

15

20

h o c h pa r k e t t

pk

m u s i ca l operette

m u s i kt h e at e r s c h au s p i e l

ko n z e rt

k i n d e ro p e r

1

39  /  34 e r m .

29  / 24 e r m .

19  / 14 e r m .

16  / 12 e r m .

2

29  / 24 e r m .

23  / 19 e r m .

17  / 12 e r m .

14  / 10 e r m .

3

22  / 17 e r m .

19  / 14 e r m .

15  / 10 e r m .

12  / 8 e r m .

51


52

termine september

2018

SA

29.09.

19.00

Orpheus in der Unterwelt von Jacques Offenbach zum 200. Geburtstag

SO

30.09.

16.00

Orpheus in der Unterwelt

Premiere

Operette Operette

oktober

2018

DI

02.10.

19.30

18. Kölner Theaternacht Ausschnitte aus » Orpheus in der Unterwelt « Weitere Infos : theaternacht.de

FR

05.10.

19.30

Orpheus in der Unterwelt

Operette

SO

07.10.

18.00

Orpheus in der Unterwelt

Operette

SA

13.10.

19.00

Orpheus in der Unterwelt

Operette

november

2018

DO

08.11.

19.30

Für mich soll’s rote Rosen regnen ein musikalisch-seelisches Portrait von Hildegard Knef

SA

10.11.

19.00

Für mich soll’s rote Rosen regnen

Musiktheater

DO

15.11.

20.00

Für mich soll’s rote Rosen regnen

Musiktheater

FR

16.11.

19.30

Für mich soll’s rote Rosen regnen

Musiktheater

SO

18.11.

18.00

Für mich soll’s rote Rosen regnen

Musiktheater

dezember          

Wiederaufnahme

Musiktheater

  MÄRCHEN  -   O PERN  -   TAGE                          2018

SA

01.12.

14.00

Max und Moritz nach einer Geschichte von Wilhelm Busch

Kinderoper

SO

02.12.

15.00

Max und Moritz

Kinderoper

MO 03.12.

09.30 11.00

Max und Moritz

SA

08.12.

15.00

Die kleine Zauberflöte nach Wolfgang A. Mozart

Kinderoper

SO

09.12.

15.00

Die kleine Zauberflöte

Kinderoper

MO 10.12.

09.00 11.00

Die kleine Zauberflöte

Schul­vorstellung

Kinderoper

Di

11.12.

09:00 11:00

Die kleine Zauberflöte

Schul­vorstellung

Kinderoper

SA

15.12

15.00

Karneval der Tiere

SO

16.12

13.00 15.00

Josi und seine Freunde

MO 17.12

09.00 11.00

Josi und seine Freunde

Schul­vorstellung

Kinderoper

Familienkonzert Mitmach­konzert Schulvorstellung

Mitmach­konzert


1819 MI

19.12.

09.30 11.00

Die Schneekönigin nach Hans Christian Andersen

SA

22.12

15.00

Die Schneekönigin

Kinderoper

SO

23.12

15.00

Die Schneekönigin

Kinderoper

MI

26.12

15.00

Die Schneekönigin

Kinderoper

SO

30.12.

19.00

Hello, Dolly! der Broadway Klassiker von Jerry Herman

Wiederaufnahme

Musical

MO 31.12

19.00

Hello, Dolly!

Dinnershow

Musical

Schul­vorstellung

januar

Kinderoper

2019

SA

12.01

19.00

Hello, Dolly!

Musical

SO

13.01

16.00

Hello, Dolly!

Musical

SA

19.01.

15.00

Max und Moritz

Kinderoper

SO

20.01.

15.00

Max und Moritz

Kinderoper

FR

25.01

19.30

Ekel Alfred der TV-Kult LIVE von Wolfgang Menge

SA

26.01.

19.00

Ekel Alfred

Wiederaufnahme

Schauspiel Schauspiel

märz

2019

SA

09.03.

19.30

Ekel Alfred

Schauspiel

SO

10.03.

16.00

Ekel Alfred

Schauspiel

SA

16.03.

19.00

Orpheus in der Unterwelt

Operette

SO

17.03.

16.00

Orpheus in der Unterwelt

Operette

DO

28.03.

19.30

Die Comedian Harmonists von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink

FR

29.03.

19.30

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

SA

30.03.

19.00

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

SO

31.03.

16.00

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

april

Premiere

Musiktheater

2019

FR

05.04.

19.30

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

SA

06.04.

19.00

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

SA

13.04.

19.00

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

SO

14.04.

16.00

Die Comedian Harmonists

Musiktheater

Weitere Termine entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Leporello oder unserer Website  kammeroper-koeln.de


54

drei × mitten drin abo Drei Mal mittendrin sein, drei Mal sparen. Wenn Sie drei unterschiedliche Produktionen der Spielzeit 18 / 19 gleichzeitig buchen, erhalten Sie 20% Rabatt auf den ­Gesamtpreis. Dabei spielt es keine Rolle, welche Produktionen, Termine und Preiskategorien Sie  wählen. Das Angebot gilt selbstverständlich auch für die Märchen-Opern-Tage. L ­ ediglich Sonderveranstaltungen ( Gastspiele, Silvester etc. ) sind ausgenommen.


schulpaten Die Kammeroper Köln möchte auch sozial benachteiligten Kindern helfen, kulturelle Bildung zu genießen und wirbt daher um Ihre finanzielle Unterstützung! Das Ziel, die Oper für alle zu sein, darf nicht daran scheitern, dass für viele Familien selbst der vergünstigte Schulgruppen-Eintrittspreis von 8 € pro Kind nicht aufzubringen ist. Werden Sie Schulpate und ermöglichen Sie Kindern aus » Brennpunktschulen « einen Opernbesuch mit der ganzen Klasse. Dabei kann der Eintrittspreis ganz oder ­teilweise übernommen werden. Schon ein ­Beitrag von 150 € ermöglicht einer ­Schulklasse den Opernbesuch für nur 3 € pro Kind. Für 240 € besucht eine Schulklasse die ­Vorstellung ­komplett kostenfrei.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie von: Jan Søren Simons T 02238 956 03—20 marketing@kammeroper-koeln.de

55


56

freunde Hand in Hand für die Zukunft des Musiktheaters.    Unterstützen Sie die Arbeit der Kammeroper Köln und werden Sie Mitglied im Förder­verein – mit ­Vorzügen, die Sie zu einem Teil unserer » Familie « machen.

Ihre jährliche Investition in die Kultur schon ab unter drei Euro im Monat: Schüler, Studierende, Auszubildende und Rentner 35 € Erwachsene 50 € Familien und  Paare 85 € Firmen 250 €

Ihre Vorteile

+ Blick hinter die Kulissen: Proben exklusiv besuchen + Bequem informiert: Spielzeitheft und Leporellos per Post + Mehr erleben, weniger bezahlen: Ermäßigter Eintritt zu unseren Vorstellungen im Walzwerk + Schneller dran: Vorgezogener Kartenverkauf + Näher dran: Künstler und Leitungsteam persönlich kennenlernen


stuhlpaten Unterstützen Sie die Kammeroper Köln, indem Sie die Patenschaft für einen Theaterstuhl übernehmen. Die Kosten pro Stuhl und Spielzeit belaufen sich auf 99 €. Als Dank wird an Ihrem Stuhl ein Schild mit Ihrem Namen ( oder dem Ihrer Firma ) angebracht. ­Selbstverständlich erhalten Sie über die Spende eine Quittung, die Sie steuerlich geltend machen können.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie von: Jan Søren Simons T 02238 956 03—20 marketing@kammeroper-koeln.de

57


58

vermietung

Mieten Sie das Walzwerk für Ihr Event. Ein besonderer Anlass verdient eine besondere Location. Industrieromantik gepaart mit modernem Design – das bieten unsere Räumlichkeiten Kran Halle und Kran Lounge. Unser Team nimmt sich Zeit, um auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen. Ganz egal ob erstklassiges Catering, perfekter Service oder ein maßgeschneidertes Bühnenprogramm

–­gemeinsam machen wir alles möglich und lassen Ihre Veranstaltung zu einem außergewöhnlichen Event werden.    Die Kran Halle bietet je nach Bestuh­ lung Platz für 100 bis 500 Personen. Die gemütliche Kran Lounge eignet sich hingegen für Veranstaltungen bis 100  ­Personen. Beide Räume können einzeln­oder zusammen gebucht werden.


Ausstattung Bühne Schankanlage / Theke Cateringküche Redner- / Stehpult Beamer / Lein­wand / t Großbildschirme W-LAN

Beschallungsanlage DJ -Pult und ­Funkmikros

Lichttechnik / Effekt­ beleuchtung Strom 16 / 32 A weiteres auf Anfrage

Gerne berate ich Sie persönlich: Paula Ventura T 02238 956 03—10 location@kammeroper-koeln.de

59


60

v

en

lo

er

st

r

p

k a er p w o lz er a m w m im er k r o m m er s k ir c h en er s t r bhf

be bhf

p

rg

p u l h e i m ba h n h o f

pa r k p l at z

ba h n st r e c k e

he

im

er

st

r


anfahrt Öffentlicher Nahverkehr

Ab Köln Hbf fahren Sie mit der Bahn bis Pulheim Bf. Die Fahrtzeit beträgt lediglich 12  Minuten. Von hier aus e ­ rreichen Sie die Kammeroper Köln in wenigen ­Gehminuten ( 400 m ). Ticket  = Fahrkarte

Für die An- und Abreise können Sie mit Ihrer Eintrittskarte alle Busse und Bahnen im erweiterten VRS -Netz kostenlos nutzen. Gültig sind die Tickets am aufgedruckten Veranstaltungstag, 4 Stunden vor Beginn der Veranstaltung bis 3 Uhr morgens (Betriebsschluss). Mit dem Auto

Die Adresse für Ihr Navigationsgerät: ­Rommerskirchener Straße 21, 50259 Pulheim. Es stehen aus­reichend Parkplätze entlang des Gebäudes gegenüber der Bahnlinie zur Verfügung.

kö l n ehrenfeld

61


Kammeroper Köln Rommerskirchener Straße 21 50259 Pulheim bei Köln T 02238 956  03 —0 F 02238 956  03 —13 Änderungen und Irrtümer vorbehalten © Kammeroper Köln Mai 2018

Intendantin Esther Schaarmann Stellv. Intendant Can Fischer Redaktion Can Fischer Wolfram Fuchs Jan Søren Simons Anzeigenakquise Media-Agentur Schirmer Layout nodesign

Bilder Titel/ Portraits/ S. 2 / S. 6 / S.13 / S. 17/ S. 34   &   35: Ariel Oscar Greíth, S. 3/S. 19/S. 20/S. 21/S. 62: Magdalena Spinn S. 5: Stefan Pick, S. 20: Gerda Laufenberg S.  26—29: ­actorsphotography S. 32+33: Meike van Bebber, S. 24 Duet ­Postscriptum (Stocksy), S. 43: Can Fischer, S. 40: ­Darko Petrovic S. 46   &   47: Jan Søren Simons


Sich fĂźr die Kultur einschalten. Da simmer dabei. RheinEnergie powert Kunst und Kultur in der Region.


KlaVierzig 40 Jahre Klavierhaus Klavins

K l aviere

Vermietung

Flügel

Transporte

Digital-Pianos

Stimmungen

Reparaturen

Kulturzentrum Tapetenfabrik Auguststraße 26 – 28 53229 Bonn Mo. – Fr. 10:00 – 18:30 und Sa. 10:00 –16:00 Uhr 0228-46 15 15 www.klavierhaus-klavins.de

Profile for Kammeroper Köln

Spielzeitheft 1819  

Spielzeitheft 1819  

Advertisement