Page 1

ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

WEITER

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ZEROTHERM SYSTEMPRODUKT

Nur echt mit diesem Zeichen. Das Ergänzungsprodukt im ZEROTHERM System.

ZEROTHERM ist das zeitgemäße WDV-System von ZERO. Immer verarbeitungssicher und voll innovativer Produkte bietet es ausgereifte Gesamtlösungen aus einer Hand.

faser, moderne Dübeltechnik oder Klebeschaum: Ständige Fremdüberwachung aller Einzelprodukte und bauaufsichtliche Zulassung des Gesamtsystems geben Ihnen und Ihren Kunden Sicherheit.

Kontinuierliche Weiterentwicklung durch intensive Forschung und aufgrund langjähriger Praxiserfahrung festigt das durchgehend hohe ZEROTHERM Qualitätsniveau.

Fragen zur Verarbeitung? Die ZERO Anwendungstechnik erreichen Sie direkt unter 05731-9887-640. Oder per Email: anwendungstechnik@zero-lack.de

Ob Dämmplatten aus Polystyrol, Resolhartschaum oder Mineral-

Technische Änderungen und Irrtum vorbehalten.

2 WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

PROGRAMMÜBERSICHT

INHALT Zulassung Energieeinsparverordnung

4 5

PRODUKTE INNENDÄMMUNG

Kalziumsilikatplatten (KSP-System) Mineralschaumplatten (MSP-System)

6 7

DECKENDÄMMUNG

Deckendämmplatten Kleber und Armierung

8 9

FASSASDENDÄMMUNG

Grundlagen / Baurecht Untergrundvorbereitung Zubehör Kleber und Armierung EPS-Dämmplatten / Resol-Hartschaumplatten Mineralfaser-Dämmplatten Schienensystem Dübel Gewebe Eckschutz Profile Fensteranschlussprofile Profile und Dichtungen Putzgrund und Putze Mineralische Putze Sockeldämmung Fassadenfarben Füllschaum und Zubehör Befestigungselemente

10 - 11 12 13 - 14 15 - 16 17 - 18 19 20 21 - 25 26 27 28 - 29 30 - 31 32 33 - 34 35 - 36 37 38 - 39 40 41 - 43

TIPPS Dübelmengenberechnung ZEROTHERM Schraubdübel EJOT und HELIX Sockelausbildung Brandschutz Erklärung der Symbole

3

44 - 50 51 52 53 - 54 55

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ZULASSUNG

Zulassung

Mitglied im

Grundlage für die Ausführung von WDV-Systemen sind die einschlägigen Vorschriften der jeweiligen Landesbauordnung (LBO). Diese gilt für bauliche Anlagen und Bauprodukte. Die bauaufsichtliche Zulassung des WDV-Systems durch das DIBt in Berlin regelt die jeweilige Verwendbarkeit des Systems. Aus der Zulassung ergeben sich: • Standsicherheit • Feuchteschutz • Brandschutz • Schallschutz • Wärmeschutz • Verträglichkeit

4


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ENERGIEEINSPARVERORDNUNG

Energieeinsparverordnung EnEV 2009

In der aktuellen EnEV 2009 wird unterschieden zwischen Neubauten, die nach einem Referenzgebäude hinsichtlich ihres Jahresprimärenergiebedarfes geplant werden und Bestandsgebäuden, bei denen ein vorgegebener U-Wert an Bauteilen erreicht werden muss. Bei dem zu erreichenden bauteilbezogenen U-Wert unterscheidet man die Art des zu bearbeitenden Gebäudes hinsichtlich seiner Innentemperatur. Gebäude mit einer Innentemperatur ab 19 °C werden als Wohngebäude und Gebäude mit einer Innentemperatur von weniger als 19 °C werden als Nichtwohngebäude bezeichnet. Durch diese Einstufung ergibt sich die Bauteilanforderung hinsichtlich des Höchstwertes des Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert). Die EnEV 2009 findet Anwendung, wenn mehr als 10% einer Bauteilfläche (z.B. Fassadenfläche) massiv verändert wird (z.B. Abschlagen des Putzes der vorhandenen Wand, deren U-Wert U > 0,9 W/(m2·K) ist). In diesem Fall ist der betroffene Fassadenteil entsprechend der Vorgaben der EnEV 2009 herzustellen. Bei Putzausbesserungen, z.B. Beispachteln oder auch Überholungsbeschichtungen bestehen keine energetischen Anforderungen. Mit der EnEV 2009 wird bei Dämmarbeiten eine sogenannte Unternehmererklärung gefordert. Damit bestätigt der Auftragnehmer dem Bauherrn, dass die Anforderungen der EnEV 2009 eingehalten wurden. Ein kurzer Text in der Rechnung reicht dazu aus.

EnEV Zeile

Bauteil

Maßnahme

Wohngebäude und Zonen von Nichtwohngebäuden mit Innentemperatur ab 19° C

Zonen von Nichtwohngebäuden mit Innentemperatur von < 19° C

Höchstwerte der Wärmedurchgangskoeffizienten Umax 1

Außenwände

a) ersetzen, erstmalig einbauen b) Bekleidung und Vorsatzschalen c) Außenbekleidungen (WDVS) d) Putzerneuerungen bei U > 0,9 W/(m2·K)

0,24 W/(m2·K)

0,35/ W/(m2·K)

4a

Decken, Dächer und Dachschrägen

auch Bekleidung und Innendämmung

0,24 W/(m2·K)

0,35/ W/(m2·K)

5a

Decken und Wände gegen unbeheizte Räume oder Erdreich

auch Perimeterdämmung

0,30 W/(m2·K)

keine Anforderungen

5c

Decken nach unten an Außenluft

auch WDVS, z. B. Hofdurchfahrten

0,24 W/(m2·K)

0,35/ W/(m2·K)

Die Tabelle ist ein Auszug aus der EnEV und wurde mit ZERO Informationen ergänzt

5


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

INNENDÄMMUNG

ZEROTHERM Kalziumsilikat-Platte Mineralische Dämmplatte aus zellstoffverstärktem Kalziumsilikat zur Schimmelprävention. Wärmeleitfähigkeit DIN 4108 = 0,062 W/(m·K) Baustoffklasse: A 1, nicht brennbar nach DIN 4102 Plattenmaß: 1000 x 1520 mm

* * *

25 mm 30 mm 50 mm

Art.-Nr.

Palette

236 1 00025 236 1 00030 236 1 00050

18 m2 12 m2 9 m2

ZEROTHERM Kalziumsilikat-Anschlusskeil Dämmstoffkeil zum Ausbilden von Übergängen zwischen gedämmten und ungedämmten Bereichen sowie zum partiellen Dämmen von Wärmebrücken. Plattenmaß: 1000 x 250 (25-1) mm

Karton *

238 1 00000

ZEROTHERM KalziumsilikatFensterleibung

20 Stück

Bund

Mineralische Dämmplatte für Leibungen aus zellstoffverstärktem Kalziumsilikat. Wärmeleitfähigkeit DIN 4108 = 0,062 W(m·K) Baustoffklasse: A1, nicht brennbar nach DIN 4102 Plattenmaß: 250 x 500 mm

ZEROTHERM KSP Klebe- und Spachtelmörtel

*

15 mm

237 1 00015

2,5 m2

Gebinde

ZEROTHERM KSP Klebe- und Spachtelmörtel ist ein kapillaraktiver Spezialspachtel zum Kleben und Spachteln von Kalzium-silikatplatten im Innenbereich. ZEROTHERM KSP Klebe- und Spachtelmörtel ist ein Spachtel der Spachtelgruppe P II nach DIN 18550 bzw. CS III nach EN 998-1. Er setzt sich zusammen aus Bindemitteln nach DIN EN 197-1 und DIN EN 459-1, geeigneten Sandzuschlägen, Haftmitteln, Additiven sowie Zusatzmitteln zur Erreichung einer Kapillaraktivität.

312 1 00006

25 kg

* Lieferzeit auf Anfrage

Jetzt neu: ZEROTHERM Innendämmung mit Kalziumsilikatplatten (KSP) Schimmelprävention mit System

Kalziumsilikat und dazu passender kapillaraktiver Klebe- und Spachtelmörtel für die dämmende Sanierung problematischer Innenwände.

Nicht brennbare mineralische Dämmplatten aus zellstoffverstärktem

6


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

INNENDÄMMUNG

Art.-Nr.

ZEROTHERM Mineralschaumplatte Nicht brennbare, faserfreie hydrophile Mineraldämmplatte aus natürlichen Rohstoffen zur Innendämmung von Gebäuden, hoch diffusionsfähig. Wärmeleitfähigkeit DIN 4108 = 0,045 W(m·K) Plattenmaß: 580 x 380 mm

ZEROTHERM MSP Klebe- und Armierungsmörtel

* * * * *

50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm

239 1 00050 239 1 00060 239 1 00080 239 1 00100 239 1 00120

Palette 31,74 m2 26,45 m2 18,51 m2 15,87 m2 13,22 m2

Gebinde

ZEROTHERM MSP Klebe- und Armierungsmörtel ist ein kapillaraktiver Spachtel der Spachtelgruppe P II nach DIN 18550 bzw. CS III nach EN 998-1. Er setzt sich zusammen aus Bindemitteln nach DIN EN 197-1 und DIN EN 197-1 und DIN EN 459-1, mit geeigneten Sandzuschlägen, Haft- und Faserzusätzen, Zusatzmitteln und mineralischen Leichtzuschlägen. ZEROTHERM MSP Klebe- und Armierungsmörtel ist eine Systemkomponente für Innendämmung mit Mineralschaumplatten. Er dient als Kleber und als Armierungsspachtel zum Einbetten des Armierungsgewebes.

312 1 00005

25 kg

Jetzt neu: ZEROTHERM Innendämmung mit Mineralschaumplatten (MSP) Innere Werte

Planung & Verarbeitung

Steigende Energiekosten machen energetische Maßnahmen immer attraktiver. Doch Vorgaben durch den Denkmalschutz oder Gebäude mit technischen und rechtlichen Einschränkungen (z.B. ungenügender Grenzabstand) können das Anbringen einer Außendämmung unmöglich machen. Eine Alternative zur Fassadendämmung stellt die neue kapillaraktive ZEROTHERM Mineralschaumdämmung für den Innenbereich dar. Hier werden aufeinander abgestimmte Materialien verarbeitet, die einen ungehinderten Transport von Feuchtigkeit gewährleisten und die Bauphysik in Balance halten. Durch die diffusionsoffene Struktur sind kapillaraktive Baustoffe in der Lage, hohe Mengen von Feuchtigkeit aufzunehmen und dynamisch im Baukörper zu verteilen. Durch Lüften und Austausch der Raumluft trocknet der Baukörper gleichmäßig ab. Die platteneigene Wärmeleitfähigkeit von 0,045 W/(m·K) ermöglicht eine Innendämmung nach der aktuellen EnEV 2009. Hierfür darf ein U-Wert des gedämmten Bauteils von 0,35 W/(m2·K) nicht unterschritten werden.

Die Planung der Innendämmung ist objektspezifisch durchzuführen. Besonders wichtig ist der Zustand der Außenfassade. Die außenseitige Beschichtung muss intakt und diffusionsfähig sein, sowie eine geringe Wasseraufnahme aufweisen. Die zu bearbeitenden Wände dürfen nicht durchfeuchtet sein. Die Tragfähigkeit des Untergrundes ist zu prüfen. Gipsputz z.B. ist kein geeigneter Untergrund für die Innendämmung und sollte entfernt werden. Bei der Verarbeitung ist darauf zu achten, dass die Mineralschaumplatten vollflächig und lückenlos eingebaut werden. Es muss eine hohlraumfreie Verklebung mit ZEROTHERM MSP Klebe- und Armierungsmörtel erfolgen, um die Kapillaraktivität des Systems zu gewährleisten. Kleber in den Plattenstößen ist nicht zulässig. Um Wärmebrücken zu vermeiden, sind Fensternischen umlaufend zu dämmen. Nach ausreichender Trocknung können die Platten je nach späterer Belastung (z.B. mit Fliesen beklebt) gedübelt werden. Die erforderliche Armierung wird mit ZEROTHERM MSP Klebe- und Armierungsmörtel und ZEROTHERM Gewebe vorgenommen. Die Gewebebahnen sollen 10 cm überlappen. Das Einlegen von ZEROTHERM Eckgewebe als Kantenschutz ist unbedingt empfehlenswert. Für die Beschichtung empfehlen wir diffusionsoffene, mineralische Anstriche oder Putze, wie z.B. ZERO Silikat Innenfarbe oder ZERO Silikat Innenputz.

7


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DECKENDÄMMUNG

Art.-Nr.

ZEROTHERM Deko-Dämmplatte EPS 040 Gefaste Deckendämmplatten mit Dekorprägung, für innen. Wärmedämmend, wasserdampfdiffusionsoffen, schwer entflammbar, emissions- und FCKW-frei, gesundheitlich unbedenklich. Plattenmaß: 500 x 500 mm Nutzmaß: 485 x 485 mm Falz in Falz

* * * * * *

40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm

245 1 00040 245 1 00050 245 1 00060 245 1 00080 245 1 00100 245 1 00120

Bund

ZEROTHERM Kellerdeckenplatte EPS 035 Dämmplatte EPS 035 Gefaste Deckendämmplatten, glatt, für innen. Wärmedämmend, wasserdampfdiffusionsoffen, schwerentflammbar, emissions- und FCKW-frei, gesundheitlich unbedenklich. Plattenmaß: 500 x 500 mm Nutzmaß: 485 x 485 mm Falz in Falz

Bund * * * * *

40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm

246 1 00040 246 1 00050 246 1 00060 246 1 00080 246 1 00100

ZEROTHERM Kellerdeckenplatte EPS 040 Gefaste Deckendämmplatten, glatt, für innen. Wärmedämmend, wasserdampfdiffusionsoffen, schwerentflammbar, emissions- und FCKW-frei, gesundheitlich unbedenklich. Plattenmaß: 500 x 500 mm Nutzmaß: 485 x 485 mm Falz in Falz

ZEROTHERM Kellerdeckendämmplatte naturweiß Steinwolle-Dämmplatte, einseitig mit naturhellem Glasvlies kaschiert. Wollestruktur gegebenenfalls durchscheinend, Oberfläche leicht gewellt, nicht brennbar, wärme- und schalldämmend, schallabsorbierend, formbeständig und alterungsbeständig. Brandverhalten A1 Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,036 W/(m·K) Plattenmaß: 800 x 625 mm

ZEROTHERM Kellerdeckendämmung Lamelle Steinwolle-Lamelle mit beidseitig aufgebrachter Haftbeschichtung z.B. zum Dämmen von Kellerdecken und Tiefgaragen mit geringem Anspruch an die Optik. Brandverhalten A1 Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,041 W/(m·K) Maße: 1200 x 200 mm

6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 2,0 m2

Bund * * * * *

40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm

247 1 00040 247 1 00050 247 1 00060 247 1 00080 247 1 00100

6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 2,0 m2

Palette * *

60 mm 80 mm 100 mm 120 mm

234 1 00060 234 1 00080 234 1 00100 234 1 00120

21 m2 18 m2 12 m2 9 m2

Palette * * * *

40 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm

* Lieferzeit auf Anfrage

8

5,0 m2 4,0 m2 3,0 m2 2,5 m2 2,0 m2 1,5 m2

235 1 00040 235 1 00060 235 1 00080 235 1 00100 235 1 00120 235 1 00140

28,8 m2 19,2 m2 14,4 m2 11,5 m2 9,6 m2 7,68 m2


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DECKENDÄMMUNG

ZEROTHERM Klebeschaum

Art.-Nr.

Gebinde

329 1 00001

800 ml

Spezieller, einkomponentiger Polyurethanschaum mit teilkolabierender Einstellung zum Verkleben von ZEROTHERM Polystyrol-Deckendämmplatten, sehr ergiebig und leicht verarbeitbar. Verbrauch: 4 - 5 m2/Dose

ZEROTHERM 300 Klebe- und Armierungsmörtel

Gebinde Sack

Mineralischer Mörtel (naturweiß) zum Kleben von ZEROTHERM Polystyrol-Deckendämmplatten und ZEROTHERM Mineralwoll-Deckendämmplatten. Verbrauch: ca. 4,5 kg/m2 (Verklebung)

312 1 00002

ZEROTHERM Deckendämmteller Zur Kombination mit ZEROTHERM Kellerdeckendübel DDS zur Vergrößerung des Tellerdurchmessers bei weichen Dämmstoffen. Ø 70 mm Farbton ca. RAL 9002

Stückzahl *

219 1 00000

ZEROTHERM Kellerdeckendübel DDS Deckendämmschraube zur Befestigung von Deckendämmplatten mit selbsteinschneidendem Gewinde. Die Deckendämmschraube schneidet sich ohne zusätzliche Dübel in das mit 6 mm vorgebohrte Bohrloch ein. Einschrauben mit einem TORX T30. Beton: Nutzlänge [mm] ( = Dämmdicke + Kleber) Nr. 218 1 00050 = 20 - 30 mm Nr. 218 1 00065 = 30 - 40 mm Nr. 218 1 00075 = 45 - 55 mm Nr. 218 1 00085 = 55 - 65 mm Nr. 218 1 00100 = 70 - 80 mm Nr. 218 1 00110 = 80 - 90 mm Nr. 218 1 00125 = 95 - 105 mm Nr. 218 1 00135 = 105 - 115 mm Nr. 218 1 00150 = 120 - 130 mm Nr. 218 1 00165 = 135 - 145 mm Nr. 218 1 00175 = 145 - 155 mm Nr. 218 1 00200 = 170 - 180 mm

100

Stückzahl * * * * * * * * * * * *

50 mm 65 mm 75 mm 85 mm 100 mm 110 mm 125 mm 135 mm 150 mm 165 mm 175 mm 200 mm

* Lieferzeit auf Anfrage

9

25 kg

218 1 00050 218 1 00065 218 1 00075 218 1 00085 218 1 00100 218 1 00110 218 1 00125 218 1 00135 218 1 00150 218 1 00165 218 1 00175 218 1 00200

100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100 100


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FASSADENDÄMMUNG

Grundlagen zur Verarbeitung von WDV-Systemen

• Innenputz- und Estricharbeiten sollten abgeschlossen und ausgetrocknet sein. • Bei nachträglichem Innenausbau muss für ausreichende Lüftung Sorge getragen werden. • Anschlüsse an Dachgesims, Fensterbänke etc. planen (Tropfkanten mind. 3 cm). • Durchstoßpunkte und Befestigungselemente für Geländer, Lampen, Markisen usw. berücksichtigen. Montageelemente einplanen. • Bewegungsfugen in das WDV-System als Dehnungsfugen übernehmen. • Baudynamische Risse können nur nach völligem Abklingen der Setzungen überarbeitet werden. • Bei aufsteigender Bodenfeuchtigkeit ist vor dem Aufbringen eines WDV-Systems eine Horizontalisolierung durchzuführen. • Die potentielle Gefährdung durch Mikroorganismen (am Waldrand, großer Baumbestand) sollte in die Planung des WDV- Systems mit einfließen und wenn möglich, in erster Linie konstruktiv minimiert werden (weiter Dachüberstand). Biozid ausgerüstete Endbeschichtungen sind hierbei nur zeitlich begrenzt wirksam.

• Der Untergrund muss tragfähig und eben sein. • Mit geklebten Systemen können Unebenheiten bis 1 cm ausgeglichen werden • Mit geklebten und gedübelten Systemen ist das Ausgleichen von Unebenheiten bis 2 cm möglich • Der Untergrund muss für eine ausschließliche Verklebung eine Abreißfestigkeit von 0,08 N/mm2 aufweisen. Wenn dieser Wert nicht vorliegt hat eine Verdübelung mit bauaufsichtlich zugelassenen Dübeln zu erfolgen. • Grundlage der Dübelmengenberechnung ist die DIN 1055-4 • WDV-Systeme sind im System geprüft und nur im System zu verwenden. Hieraus resultiert der Verlust der Zulassung beim Mischen von Systemen. • Farbtöne der Endbeschichtung sollten einen Hellbezugswert von 20 nicht unterschreiten Planung und Prüfung am Bau • Vorgehängte Fassadenplatten sind auf Tragfähigkeit zu überprüfen, wie z. B. Fertighäuser und Plattenbauten

Resol-Hartschaumdämmplatte

10

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FASSADENDÄMMUNG

Technische und gesetzliche Vorgaben für die Ausführung von WDV-Systemen • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) • Landesbauordnungen LBO (der Bundesländer) • Gesetz zur Einsparung von Energie in Gebäuden (Energieeinsparungsgesetz- EnEG) • DIN 4102: Brandverhalten von Bauteilen Teil 1: Brandverhalten von Baustoffen • DIN 4108: Wärmeschutz im Hochbau Teil 2: Wärmedämmung und Wärmespeicherung; Anforderungen und Hinweise für Planung und Ausführung Teil 3: Klimabedingter Feuchteschutz; Anforderungen und Hinweise für Planung und Ausführung Teil 4: Wärme- und Feuchteschutz-Kennwerte Teil 5: Berechnungsverfahren V Teil 7: Luftdichtheit von Bauteilen und Anschlüssen, Planungs und Ausführungsempfehlungen sowie Beispiele • DIN 4109: Schallschutz im Hochbau; Anforderungen und Nachweise Beiblatt 1: Ausführungsbeispiele und Rechenverfahren Beiblatt 2: Hinweise für Planung und Ausführung, Vorschläge für einen erhöhten Schallschutz, Empfehlungen für den Schallschutz im eigenen Wohn- und Arbeitsbereich • VDI 4100: Schallschutz von Wohnungen; Kriterien für Planung und Beurteilung; Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen (AbZ); jeweils herstellerbezogen

• DIN EN 13 499: Wärmedämmstoffe für Gebäude, EPS • DIN EN 13 500: Wärmedämmstoffe für Gebäude, Mineralwolle • DIN EN 13 163: Schaumkunststoffe als Dämmstoffe für das Bauwesen • DIN 18 165: Faserdämmstoffe für die Wärmedämmung • Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) • DIN 18 299: Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art • DIN 18 350: Putz- und Stuckarbeiten • DIN 18363: Maler- und Lackiererarbeiten • DIN 18345: Wärmedämmverbundsysteme • BFS Merkblatt Nr. 21 Zusätzliche technische Vertragsbedingungen • DIN 1055: Lastannahmen für Bauten, Teil 4 • DIN 18 195: Bauwerkabdichtungen • DIN 18 202: Toleranzen im Hochbau/Bauwerk • DIN 18 550: Putz Teil 1 bis 2 • DIN 18 558: Dispersionsputz • DIN V 18 559 – WDV-Systeme, Begriffe, allgemeine Angaben und Richtlinien für die Verarbeitung. • Herstellerrichtlinien • Allgemein anerkannte Regeln der Technik

EPS-Dämmplatte

Mineralfaser-Dämmplatte

11

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

UNTERGRUNDVORBEREITUNG

Fassadengrund

Art.-Nr.

Gebinde

weiß

675 2 09010

10 l

farblos

676 2 00000

10 l

farblos farblos farblos

672 2 00000 672 3 00000 672 4 00000

10 l 2,5 l 1l

weiß

671 1 09010

25 kg

transparent

679 2 00000

10 l

Pigmentierte, lösemittelhaltige Grundierfarbe; für innen und außen; aktive Wirkung gegen Algen und Pilze. Farbton: weiß (Sonderfarbtöne ab 100 l auf Anfrage) Verbrauch: ca. 150-200 ml/m2 Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen! Vor der Überarbeitung gut ablüften lassen!

Fassadengrundhärter Unpigmentiertes, lösemittelhaltiges Mittel zum Grundieren und Einstellen von ZERO Fassadengrund. Farbton: farblos Verbrauch: ca. 150 ml/m2

Tiefengrund Ti 77 Unpigmentierter, lösemittelhaltiger Tiefengrund; für innen und außen. Farbton: farblos Verbrauch: ca. 150-300 ml/m2 Vor der Überarbeitung gut ablüften lassen!

Grundierfarbe W Pigmentierte, quarzhaltige, wasserverdünnbare Grundierung; für innen und außen. Farbton: weiß Verbrauch: ca. 250 g/m2

Hydrogrund SLF Grundiermittel für innen und außen; schadstoff-, lösemittel-und weichmacherfrei (Gutachten). Farbton: milchig, nach Trocknung transparent Verbrauch: ca. 250 ml/m2

12


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ZUBEHÖR

ZEROTHERM Sockel-U-Profil blank U-förmiges Profil mit Tropfkante aus Aluminium zum fluchtrechten unterem Abschluss des WDV-Systems; bis zu einer Größe von 100 mm mit einer Materialstärke des Aluminiumprofils von 1 mm. Länge: 2,0 m Verbrauch: 1 m/m

ZEROTHERM Sockel-U-Profil Außenecke blank U-förmiges Profil mit Tropfkante aus Aluminium zum fluchtrechten unteren Abschluss des WDV-Systems an Gebäude-ecken; auf Wunsch sind Sockel-U-Profil wie Sockel-U-Profil-Außenecke in Alu beschichtet lieferbar (Preis auf Anfrage) Länge: 0,85 m

Art.-Nr.

Stückzahl

* *

50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm

314 5 00001 314 6 00001 314 7 00001 314 8 00001 314 9 00001 314 1 00001 314 1 20001 314 1 40001 314 1 60001

10 10 10 10 10 10 10 10 10

* * * * * * *

50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm

310 2 00005 310 2 00006 310 2 00007 310 2 00008 310 2 00009 310 2 00010 210 2 00012

20 20 20 20 20 20 20

326 1 00000

100

grün 3 mm gelb 5 mm orange 8 mm

325 1 00000 325 1 00001 325 1 00002

100 100 100

6 x 60 8 x 75

319 1 00000 319 2 00000

100 100

ZEROTHERM Sockelschienenverbinder Verbindungsstücke aus Kunststoff für ZEROTHERM Sockel-U-Profile.

ZEROTHERM Unterlegscheiben Kunststoffscheiben zum Ausgleich von Untergrundunebenheiten.

ZEROTHERM Einschlagschraube Schlagdübel zur Befestigung der ZEROTHERM Sockel-U-Profile; Dübel aus Polyamid; Spreiznagel aus verzinktem Stahl; Mindestverankerungslänge im tragfägigen Untergrund: 35 mm. Nutzungskategorie: A, B, C Durchmesser: 6 - 8 mm Verbrauch: 4 Stück/m (alle 30 cm einen Dübel)

* Lieferzeit auf Anfrage

13

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ZUBEHÖR

ZEROTHERM Kunststoffsockelprofil

Kunststoffsockelprofil mit Aufsteckprofil zur Ausbildung einer Tropfkante und integriertem Gewebe zur Ausbildung eines wärmebrückenminimierten Sockelanschlusses, geeignet für Dämmstoffdicken von 80 - 160 mm. Unter Verwendung der Erweiterung für Kunststoffsockelprofil bis 200 mm einsetzbar. Profillänge 2,00 m In der Verpackung enthalten sind: 20 lfm Kunststoffsockelprofil 21 lfm Aufsteckprofil 25 Stück Steckverbinder 2 Stück Außenecken 1 Stück Innenecke 1-2 Stäbe Sockelverbinder à 2,00 m je nach Ausladung

ZEROTHERM Erweiterung für Kunststoffsockelprofil

Art.-Nr.

Stückzahl

343 1 00080 343 1 00100 343 1 00120 343 1 00140 343 1 00160

10 10 10 10 10

344 1 00000

10

60 mm 120 mm

299 2 00000 299 3 00000

100 100

2,00

321 1 00050

25

80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm

*

Verlängerungsprofil zur Erweiterung des Kunststoffsockelprofils auf 200 mm.

ZEROTHERM Montagewinkel Montagehilfe zum Ausrichten der ersten Dämmplattenlage (anstatt eines Sockel-U-Profils), wenn nach unten mit Perimeterplatten weiter gearbeitet werden soll. Die Winkel werden entlang eines waagerechten Schlagschnurstrichs an die tragfähige Fassade angeklebt. Dämmplatten können sofort nach dem Ankleben des Winkels aufgestellt werden und sind so bis zur Aushärtung des Klebemörtels oder -schaums gegen Abrutschen gesichert. Der Winkel wird durch eine sehr starke Klebeschicht an der Wand fixiert.

ZEROTHERM Sockelkanteneinschubprofil

* *

Tropfkantenprofil zum Ausbilden einer Tropfkante zwischen zurückliegender Sockeldämmung und Fassadendämmung (max. Versprung 4 cm). Das Profil wird zwischen Sockeldämmung und Fassadendämmung geschoben und durch das Einbetten des Gewebes nach oben hin fixiert. Die Anschlüsse der Leisten werden durch das Einstecken der beiliegenden Verbindungszapfen verbunden. An Außenecken können die ZEROTHERM Außenecken für Tropfkantenprofil verwendet werden.

* Lieferzeit auf Anfrage

14


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

KLEBER UND ARMIERUNG

ZEROTHERM Klebeschaum

Art.-Nr.

Gebinde

329 1 00001

800 ml

Sack Silo Silo + Mischer

312 1 00100 312 2 00100 312 3 00100

25 kg 1200 kg 1200 kg

Sack Silo Silo + Mischer

312 1 00002 312 2 00300 312 3 00300

25 kg 1200 kg 1200 kg

312 1 00400

25 kg

606 1 09010

25 kg

*

Spezieller, einkomponentiger, systemzugelassener Polyurethanschaum mit teilkolabierender Einstellung zum Verkleben von ZEROTHERM Polystyrolplatte K; grobzellig; sehr ergiebig und leicht verarbeitbar. Verbrauch: 4 - 5 m2/Dose

ZEROTHERM 100 Klebe- und Armierungsmörtel Mineralischer Klebemörtel für ZEROTHERM Dämmplatten auf tragfähigen Untergründen und zum Einbetten von ZEROTHERM WDVS Gewebe. Verbrauch: ca. 4,5 kg/m2 (Verklebung) ca. 4,0 kg/m2 (Armierung)

ZEROTHERM 300 Klebe- und Armierungsmörtel Mineralischer Mörtel (naturweiß) zum Kleben von ZEROTHERM Dämmplatten und zum Einbetten von ZEROTHERM WDVS Gewebe. Verbrauch: ca. 4,5 kg/m2 (Verklebung) ca. 4,0 kg/m2 (Armierung)

ZEROTHERM 400 ZF Armierungsmörtel Organisch gebundener und mikrofaserarmierter Armierungsmörtel mit guter Elastizität, ausgezeichnetem Wasserrückhaltevermögen; sehr geschmeidig beim Verarbeiten, erhöht als Armierungsschicht die Elastizität des gesamten Systems, sehr gut maschinengängig. Auch bei längeren Arbeitsunterbrechungen muss weder Schlauch noch Maschine gereinigt werden (z.B. über Nacht). Verbrauch: ca. 4 kg/m2

ZEROTHERM 500 ZF RS Armierungsmasse Armierungsmasse zum Einbetten von ZEROTHERM WDVS Gewebe; kann ebenfalls eingesetzt werden als Kleber von Zerotherm Polystyrolplatte K und als Renoviermasse zum Ausgleich von Strukturenebenheiten bei gerissenem und entsprechend vorbehandelten Altputz- und Anstrichflächen. Verbrauch: ca. 3-4 kg/m2

* Mindestabnahme/Lieferung: 1 Karton (= 12 x 800 ml)

15

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

KLEBER UND ARMIERUNG

ZEROTHERM 600 Klebe- und Armierungsmörtel Mineralischer, faserarmierter Mörtel mit Leichtfüllstoffen als Klebe- und Armierungsmörtel für das ZEROTHERM WDV-System K 022. Verbrauch: Verklebung ca. 4,5 kg/m2 Armierung ca. 5,0 - 7,0 kg/m2

16

Art.-Nr.

Gebinde

312 1 00600

25 kg


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

EPS-DÄMMPLATTEN

ZEROTHERM Polystyrolplatte K weiß 040 Befestigung: kleben, kleben und dübeln; PolystyrolHartschaumplatte EPS 040 WDV nach DIN 13 163, Typ W, stumpfe Kanten; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 040; bauaufsichtlich zugelassen. Plattenmaß: 1000 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

10 mm 20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm

Art.-Nr.

Bund

301 1 00000 302 1 00000 303 1 00000 304 1 00000 305 100000 306 1 00000 307 1 00000 308 1 00000 309 1 00000 300 1 00000 300 1 20000 300 1 40000 300 1 60000

24,0 m2 12,0 m2 8,0 m2 6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 3,0 m2 2,5 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,5 m2

Kantenbearbeitung (Nut + Feder, Stufenpfalz) 400 Bund/Jumbo 15 Bund/Big Pack

ZEROTHERM Polystyrolplatte K grau 035 Befestigung: kleben, kleben und dübeln; PolystyrolHartschaumplatte EPS 035 WDV (grau) nach DIN EN 13 163, Typ W, stumpfe Kanten; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 035; bauaufsichtlich zugelassen. Plattenmaß: 1000 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm 200 mm

291 1 00020 291 1 00030 291 1 00040 291 1 00050 291 1 00060 291 1 00070 291 1 00080 291 1 00090 291 1 00100 291 1 00120 291 1 00140 291 1 00160 291 1 00180 291 1 00200

12,0 m2 8,0 m2 6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 3,0 m2 2,5 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,5 m2 1,0 m2 1,0 m2

Kantenbearbeitung (Nut + Feder, Stufenpfalz) 400 Bund/Jumbo 15 Bund/Big Pack

ZEROTHERM Polystyrolplatte K weiß 035 Befestigung: kleben, kleben und dübeln; PolystyrolHartschaumplatte EPS 035 WDV nach DIN EN 13 163, Typ W, stumpfe Kanten; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 035; bauaufsichtlich zugelassen. Plattenmaß: 1000 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm 200 mm

291 2 00020 291 2 00030 291 2 00040 291 2 00050 291 2 00060 291 2 00070 291 2 00080 291 2 00090 291 2 00100 291 2 00120 291 2 00140 291 2 00160 291 2 00180 291 2 00200

12,0 m2 8,0 m2 6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 3,0 m2 2,5 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,5 m2 1,0 m2 1,0 m2

Kantenbearbeitung (Nut + Feder, Stufenpfalz) 400 Bund/Jumbo 15 Bund/Big Pack

17

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

EPS-DÄMMPLATTEN / RESOL-HARTSCHAUMPLATTEN

ZEROTHERM Polystyrolplatte K grau 032

Befestigung: kleben, kleben und dübeln; PolystyrolHartschaumplatte EPS 032 WDV nach DIN EN 13 163, Typ W, stumpfe Kanten; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 032; bauaufsichtlich zugelassen. Plattenmaß: 1000 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm 200 mm

Art.-Nr.

Bund

292 1 00020 292 1 00030 292 1 00040 292 1 00050 292 1 00060 292 1 00070 292 1 00080 292 1 00090 292 1 00100 292 1 00120 292 1 00140 292 1 00160 292 1 00180 292 1 00200

12,0 m2 8,0 m2 6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 3,0 m2 2,5 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,5 m2 1,0 m2 1,0 m2

Kantenbearbeitung (Nut + Feder, Stufenpfalz) 400 Bund/Jumbo 15 Bund/Big Pack

ZEROTHERM Polystyrolplatte M weiß 040 Befestigung: mechanisch Polystyrol-Hartschaumplatte EPS 040 WDV nach DIN 13 163, Typ W, mit umlaufender Nut und Hinterfräsung; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 040; bauaufsichtlich zugelassen. Plattenmaß: 500 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

ZEROTHERM Sockel- und Perimeterplatte weiß 035 Polystyrol-Hartschaumplatte EPS 035 WDV nach DIN 18 164, Typ WS, stumpfe Kanten; expandiertes Polystyrol zum Einsatz im Sockelbereich und bis 3 m im Erdreich; strukturierte Oberfläche; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 035. Plattenmaß: 1000 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

* * * * *

50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm

330 5 00000 330 6 00000 330 8 00000 330 1 00000 330 1 20000

4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 2,0 m2 2,0 m2

Kantenbearbeitung (Nut + Feder, Stufenpfalz) 400 Bund/Jumbo 15 Bund/Big Pack

* * * * *

* *

20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm

290 1 00020 290 1 00030 290 1 00040 290 1 00050 290 1 00060 290 1 00080 290 1 00100 290 1 00120 290 1 00140 290 1 00160 290 1 00180

12,0 m2 8,0 m2 6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,5 m2 1,0 m2

400 Bund/Jumbo

ZEROTHERM Dämmplatte K 022 FCKW-/HFCKW-freie Resol-Hartschaumplatte Typ WAP nach DIN 4108-10 beidseitig mit Glasvlies kaschiert. Zum erstellen von EnEV-konformen Dämmungen mit geringeren Dämmstoffdicken. Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit: bis zur Plattendicke 20 mm 0,025 W/m*K bis zur Plattendicke 40 mm 0,023 W/m*K bis zur Plattendicke 120 mm 0,022 W/m*K Plattenmaß: 1200 x 400 mm Verklebung und Armierung mit ZEROTHERM 600 Klebe- und Armierungsmörtel.

* * * *

*

20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 70 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm

* Lieferzeit auf Anfrage

18

240 1 00020 240 1 00030 240 1 00040 240 1 00050 240 1 00060 240 1 00070 240 1 00080 240 1 00090 240 1 00100 240 1 00120

14,40 m2 9,60 m2 7,20 m2 5,72 m2 4,80 m2 3,84 m2 3,36 m2 2,88 m2 2,88 m2 2,40 m2


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

MINERALFASER-DÄMMPLATTEN

ZEROTHERM Putzträgerplatte K 040 Befestigung: kleben und dübeln; Mineralfaserplatte nach DIN 13 162, Typ WV. Stumpfe Kanten Brennbarkeit nach DIN 4102: A, nicht brennbar Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 040; bauaufsichtlich zugelassen Plattenmaß: 800 x 625 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

ZEROTHERM Putzträgerplatte K 035 Befestigung: kleben und dübeln; Mineralfaserplatte nach DIN 13 162, Typ WV. Stumpfe Kanten Brennbarkeit nach DIN 4102: A, nicht brennbar Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 035; bauaufsichtlich zugelassen Plattenmaß: 800 x 625 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

ZEROTHERM Putzträgerlamelle 040 Befestigung: kleben, kleben und dübeln; Mineralfaserplatte nach DIN EN 13 162, Typ WV. Stumpfe Kanten Beidseitig beschichtet Brennbarkeit nach DIN 4102: A, nicht brennbar Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 040; bauaufsichtlich zugelassen Maße: 1200 x 200 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

ZEROTHERM Brandriegel K 035 Mineralische Dämmplatte 035 zur Ausbildung des Brandriegels (vollflächig verklebt und gedübelt). glatte Seite = Armierungs- und Putzseite geriffelte Seite = Wandseite mit beidseitig aufgebrachter Haftbeschichtung Brandverhalten A1 Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit 0,036 W/mK Maße: 1200 x 200 mm

* * * * *

Bund

*

40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm

250 1 00040 250 1 00050 250 1 00060 250 1 00080 250 1 00100 250 1 00120 250 1 00140 250 1 00160

3,0 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,0 m2 1,0 m2 1,0 m2 1,0 m2

* * * *

40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm

250 3 00040 250 3 00050 250 3 00060 250 3 00080 250 3 00100 250 3 00120 250 3 00140 250 3 00160

3,0 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,0 m2 1,0 m2 1,0 m2 1,0 m2

* * *

60 mm 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm

256 1 00060 256 1 00080 256 1 00100 256 1 00120 256 1 00140 256 1 00160

1,92 m2 1,44 m2 0,96 m2 0,96 m2 0,96 m2 0,96 m2

120 mm 140 mm 160 mm

233 1 00120 233 1 00140 233 1 00160

* Lieferzeit auf Anfrage

19

Art.-Nr.


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

SCHIENENSYSTEM

ZEROTHERM PVC-Halteleiste

Art.-Nr.

Länge

323 1 00000

2,5 m

Kunststoffleiste zur waagerechten Befestigung der ZEROTHERM Polystyrolplatten M. Länge: 2,5 m Verbrauch: 2,0 m/m2

ZEROTHERM PVC-Verbindungsleiste

Länge

Kunststoffleiste zur senkrechten Befestigung der ZEROTHERM Polystyrolplatten M. Länge: 0,47 m Verbrauch: 4 Stück/m2

324 1 00000

ZEROTHERM Unterlegscheiben

Stückzahl

Kunststoffscheiben zum Ausgleich von Untergrundunebenheiten.

grün 3 mm gelb 5 mm orange 8 mm

325 1 00000 325 1 00001 325 1 00002

ZEROTHERM Schraubdübel SDK U Schraubdübel mit Kragenkopf und bauaufsichtlicher Zulassung für Beton, Voll-, Lochbaustoffe und Porenbeton; mit galvanisch verzinkter Stahlschraube; zur Befestigung von Halteschienen im WDV. Schraubenantrieb: TORX (R) T30 Kragendurchmesser: 16 mm, Bohrlochdurchmesser: 8 mm Verankerungstiefe: 25 mm bei Nutzungskategorie: A, B, C, D Verankerungstiefe: 65 mm bei Nutzungskategorie: E Zulassungs-Nr.: ETA-04/2003 Z-21.2-1769.

100 100 100

Stückzahl * * * *

45 mm 65 mm 85 mm 105 mm

* Lieferzeit auf Anfrage

20

2,5 m

269 1 00045 269 1 00065 269 1 00085 269 1 00105

100 100 100 100


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBEL

ZEROTHERM Dübel mit Kunststoffnagel Dübel aus Polyethylen (PE), Spreiznagel aus glasfaserverstärktem Kunststoff, für die bauaufsichlich zugelassene Verdübelung. Nutzungskategorie: A, B, C. Zulassungs-Nr.: ETA 07-0302 Bohrlochdurchmesser: 8 mm. Verankerungstiefe: 40 mm Für Dämmplattenstärken bei 20 mm Altputz: 60 mm - > 130 mm 80 mm - > 150 mm 100 mm - > 170 mm 120 mm - > 190 mm 140 mm - > 210 mm andere Längen auf Anfrage

ZEROTHERM Schlagdübel mit Kunststoffnagel Dübel aus Polyethylen (PE), Spreiznagel aus glasfaserverstärktem Kunststoff (vormontiert), für die bauaufsichtlich zugelassene Verdübelung. Nutzungskategorie: A, B, C Zulassungs-Nr.: ETA-07/0026 Bohrlochdurchmesser: 8 mm. Verankerungstiefe: 40 mm Für Dämmplattenstärken bei 20 mm Altputz: 40 mm - > 110 mm 60 mm - > 130 mm 80 mm - > 150 mm 100 mm - > 170 mm 120 mm - > 190 mm 140 mm - > 210 mm andere Längen bis 230 mm auf Anfrage

ZEROTHERM Schlagdübel mit Stahlnagel Konstruktiver Dübel aus Polyethylen (PE), Spreiznagel aus Stahl mit kunststoffumspritztem Nagelkopf (vormontiert), für die konstruktive Befestigung. Nutzungskategorie: A, B, C Bohrlochdurchmesser: 8 mm. Verankerungstiefe: 25 mm Für Dämmplattenstärken bei 20 mm Altputz: 40 mm - > 95 mm 60 mm - > 115 mm 80 mm - > 135 mm 100 mm - > 155 mm 120 mm - > 175 mm 140 mm - > 195 mm 160 mm - > 215mm andere Längen bis 295 mm auf Anfrage

ZEROTHERM Schlagdübel NT U Schlagdübel für Voll- und Lochbaustoffe, Stahlnagel mit kunststoffumspritztem Nagelkopf (vormontiert) Nutzungskategorie: A, B, C Zulassungs-Nr.: ETA-05/0009 Z-21.2-1788 Bohrlochdurchmesser: 8 mm. Teller-Durchmesser: 60 mm Verankerungstiefe: 25 mm Für Dämmplattenstärken bei 20 mm Altputz: 40 mm - > 95 mm 60 mm - > 115 mm 80 mm - > 135 mm 100 mm - > 155 mm 120 mm - > 175 mm 140 mm - > 195 mm andere Längen bis 295 mm auf Anfrage

Art.-Nr.

Stückzahl

*

110 mm 130 mm 150 mm 170 mm 190 mm 210 mm

273 1 00110 273 1 00130 273 1 00150 273 1 00170 273 1 00190 273 1 00210

200 200 150 150 100 100

*

110 mm 130 mm 150 mm 170 mm 190 mm 210 mm

258 1 00110 258 1 00130 258 1 00150 258 1 00170 258 1 00190 258 1 00210

200 200 200 100 100 100

* * *

95 mm 115 mm 135 mm 155 mm 175 mm 195 mm 215 mm

262 1 00095 262 1 00115 262 1 00135 262 1 00155 262 1 00175 262 1 00195 262 1 00215

200 200 200 200 100 100 100

* * * * * *

95 mm 115 mm 135 mm 155 mm 175 mm 195 mm

263 1 00095 263 1 00115 263 1 00135 263 1 00155 263 1 00175 263 1 00195

100 100 100 100 100 100

A = Normalbeton; B = Vollbaustoffe; C = Hohl- und Lochbaustoffe; D = Leichtbeton: E = Porenbeton · Praxistipps ab Seite 44! · * Lieferzeit auf Anfrage

21

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBEL

ZEROTHERM Schraubdübel STR U

Für folgende Dämmplattenstärken: 40 mm - > 80 mm 60 mm - > 100 mm 80 mm - > 120 mm 100 mm - > 140 mm 120 mm - > 160 mm 140 mm - > 180 mm Universal-Schraubbefestiger mit galvanisch verzinkter Stahlschraube für Holzuntergründe und Blechstärken (bis 0,75 mm).

ZEROTHERM Dübelteller VT 90

Stückzahl

135 mm 155 mm 175 mm 195 mm 215 mm

265 1 00002 265 1 00003 265 1 00004 265 1 00005 265 1 00006

100 100 100 100 100

80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm

257 1 00080 257 1 00100 257 1 00120 257 1 00140 257 1 00160 257 1 00180

100 100 100 100 100 100

*

90 mm

281 2 00000

100

*

140 mm

281 1 00000

100

Universal-Schraubdübel für Beton, Voll-, Lochbaustoffe und Porenbeton mit galvanisch verzinkter Stahlschraube zur vertieften oder oberflächenbündigen Montage. Für folgende Dämmplattenstärken bei 20 mm Altputz und 10 mm Kleberauftrag. Nutzungskategorie A, B, C, D: 80 mm - > 135 mm 100 mm - > 155 mm 120 mm - > 175 mm 140 mm - > 195 mm 160 mm - > 215 mm Für folgende Dämmplattenstärken ohne Altputz mit 10 mm Kleberauftrag. Nutzungskategorie A, B, C, D: 80 mm - > 115 mm 100 mm - > 135 mm 120 mm - > 155 mm 140 mm - > 175 mm 160 mm - > 195 mm Anwendung: siehe Seite 46 Dübellängen bis 395 mm auf Anfrage Bei der Nutzungskategorie E vergrößert sich die Verankerungstiefe von 25 auf 65 mm.

ZEROTHERM STR H

Art.-Nr.

* * * * * *

Bauaufsichtlich zugelassene Unterlegscheibe für die Befestigung von ZEROTHERM Putzträgerplatten K, WLG 035, für Gebäudehöhen bis 100 m. Durchmesser 90 mm; zur Kombination mit Dübel NT U und Schraubdübel STR U (oberflächenbündige Montage)

ZEROTHERM Lamellenscheibe SBL 140 Bauaufsichtlich zugelassene Unterlegscheibe für die Befestigung von ZEROTHERM Putzträgerlamellen für Gebäudehöhen bis 100 m; Dübelteller aus Polyamid; Durchmesser 140 mm; zur Kombination mit ZEROTHERM Schraubdübel STR U, Schlagdübel mit Stahlnagel und Dübel NT U (oberflächenbündige Montage).

A = Normalbeton; B = Vollbaustoffe; C = Hohl- und Lochbaustoffe; D = Leichtbeton: E = Porenbeton · Praxistipps ab Seite 44! · * Lieferzeit auf Anfrage

22

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBEL

ZEROTHERM STR Stopfen

Art.-Nr.

Stückzahl

264 1 00000

500

266 1 00000 251 1 00000 266 2 00000

100 100 100

267 1 00000

10

268 1 00000

5

Verschlusselement zum Verschließen der Dübelhülse, nur bei oberflächenbündiger Montage, entsprechend Anwendungsfall der Schraubdübel ZEROTHERM STR U und STR H.

ZEROTHERM STR Rondell Dämmstoffrondell aus EPS/Mineralwolle zum Verschließen der Dübellöcher nach dem vertieften Setzen des Schraubdübels ZEROTHERM STR U und STR H.

ZEROTHERM STR Tool

EPS MWo EPS grau

* *

Spezielles Aufsatzwerkzeug mit auswechselbarer Schneidekante; auswechselbarem Schrauberbit und abnehmbarer Tiefenanschlagplatte; Montage auf handelsüblichen Schrauber mit Schnellspannfutter; das STR Tool wird benötigt, um den Schraubdübel ZEROTHERM STR U und STR H zu setzen.

ZEROTHERM STR Tool Ersatzkit Ersatzkit enthält drei Schneidebleche und drei Bits für das STR Tool.

Beachten Sie die Praxistipps ab Seite 44!

* Lieferzeit auf Anfrage

23

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBEL

ZEROTHERM Setzdübel Dübel für die Befestigung von ZEROTHERM Polystyrolplatte K und Putzträgerplatte K; zu verarbeiten mit HILTI-Setzgerät; bauaufsichtlich zugelassen für unbeschichteten Beton, Zulassungs-Nr. ETA-03/004. Nutzungskategorie: A Verankerungstiefe: 30 mm Für folgende Dämmstärken 60 mm - > 60 mm 80 mm - > 80 mm 85 mm - > 85 mm 90 mm - > 90 mm 100 mm - > 100 mm 120 mm - > 120 mm 140 mm - > 140 mm andere Längen auf Anfrage

ZEROTHERM Bohrdübel (orange) Zeitsparender WDVS-Dübel (orange) für statisch relevante Befestigung mit bauaufsichtlicher Zulassung (europäisch technisch), Zulassungs-Nr.: ETA-03/0005; rationelles Verarbeiten, Bohren und Verankern in einem Arbeitsgang; Verarbeitung nur mit HILTI TESX-Bohrmaschine. Nutzungskategorie: A,B, C Verankerungstiefe: 40 mm Für folgende Dämmplattenstärken: 60 mm - > 120 mm (ungeputzt) / 140 mm (geputzt) 80 mm - > 140 mm (ungeputzt) / 160 mm (geputzt) 100 mm - > 160 mm (ungeputzt) / 180 mm (geputzt) 120 mm - > 180 mm (ungeputzt) / 200 mm (geputzt) 140 mm - > 200 mm (ungeputzt) / 220 mm (geputzt) 160 mm - > 220 mm (ungeputzt) andere Längen auf Anfrage

ZEROTHERM Dämmstoffteller HDT140

Art.-Nr.

Stückzahl

* * * * * *

60 mm 80 mm 90 mm 100 mm 120 mm 140 mm

278 1 00060 278 1 00080 278 1 00090 278 1 00100 278 1 00120 278 1 00140

300 200 200 200 150 100

* * * * *

140 mm 160 mm 180 mm 200 mm 220 mm

276 1 00180 276 1 00200 276 1 00220 276 1 00240 276 1 00260

150 150 150 150 150

140 mm

277 2 00000

150

90 mm

277 1 00000

100

Bauaufsichtlich zugelassene Unterlegscheibe für die Befestigung von ZEROTHERM Putzträgerlamellen für Gebäudehöhen bis 100 m. Dübelteller aus Polyamid. Die Unterlegscheibe wird zusammen mit dem ZEROTHERM Bohrdübel je nach Untergrund kombiniert. Durchmesser: 140 mm.

ZEROTHERM Dämmstoffteller FV90 Bauaufsichtlich zugelassene Unterlegscheibe zur Befestigung von ZEROTHERM Putzträgerplatten K, WLG 035, für Gebäudehöhen bis 100 m. Die Unterlegscheibe wird zusammen mit den ZEROTHERM Schlagdübeltypen und dem ZEROTHERM Bohrdübel je nach Untergrund kombiniert. Durchmesser: 90 mm.

A = Normalbeton; B = Vollbaustoffe; C = Hohl- und Lochbaustoffe; D = Leichtbeton: E = Porenbeton · Praxistipps ab Seite 44! · * Lieferzeit auf Anfrage

24

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBEL

ZEROTHERM Schraubdübel Helix

Art.-Nr.

Stückzahl

283 1 00000

150

284 1 00000

1

285 1 00000

600

*

287 1 00000

1

*

288 1 00000

1

155 x 65

Zur Befestigung von EPS und Mineralwolle (040); Dämmplatten von 100 bis 200 mm Stärke im ZEROTHERM WDV System K, universell für Beton, Voll- und Lochstein (Kat.A, B und C), ETA-Zulassung ETA-07/0288. Zu verarbeiten mit dem ZEROTHERM Helix Setzwerkzeug. (Weitere Informationen auf Seite 46)

ZEROTHERM Setzwerkzeug Helix Setzwerkzeug zum Einschrauben des ZEROTHERM Schraubdübel Helix inkl. Ersatzschraubendreherklinge und Ersatzdistanzhülse.

ZEROTHERM Verschlussstopfen Helix EPS Stopfen zum Verfüllen der Dübellöcher bei der Verwendung vom ZEROTHERM Schraubdübel Helix.

ZEROTHERM Helix Schraubendreherklinge Ersatzteil zum ZEROTHERM Setzwerkzeug Helix.

ZEROTHERM Helix Distanzhülse Ersatzteil zum ZEROTHERM Setzwerkzeug Helix.

Beachten Sie die Praxistipps ab Seite 44!

* Lieferzeit auf Anfrage

25


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

GEWEBE

ZEROTHERM Gewebe Alkalibeständiges Armierungsgewebe. Maße: 1,1 m x 50 m Flächengewicht: 160 g/m2 Maschenweite: 4 x 4 mm Verbrauch: ca. 1,1 m2/m2

Art.-Nr.

Rolle

317 2 00000

55 m2

ZEROTHERM Armierungspfeile

Stückzahl

Fertig geschnittene Gewebeecken zur Diagonalarmierung an Gebäudeöffnungen, alkalibeständig. Länge: 370 mm, Breite: 330 mm Materialstärke mit Appretur: ca. 0,48 mm Maschenweite: 4 x 5 mm Farbton: weiß

313 2 00000

ZEROTHERM Diagonal Armierungswinkel Diagonalarmierung mt integrierter Eckausbildung zum Erstellen der Diagonalarmierung und Eckausbildung an Gebäudeöffnungen in einem Arbeitsgang. Maschenweite: 4 x 4 mm

Stückzahl *

295 1 00000

ZEROTHERM Panzergewebe Alkalibeständiges Armierungsgewebe zur zusätzlichen Armierung für stoßgefährdete Bereiche. Maße: 1 m x 25 m Verbrauch: ca. 1,0 m2/m2

25

Rolle

* Lieferzeit auf Anfrage

26

100

317 2 00001

25 m2


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ECKSCHUTZ

ZEROTHERM Gewebewinkel Duo-Tex

12,5 x 12,5

Art.-Nr.

Stückzahl

299 1 00000

25

318 1 00001

50

320 3 00001 320 3 00002

50 50

Kantenschutz aus ZEROTHERM WDVS-Gewebe mit verstärkter Kunststoffecke mit Anputzkante für lotrechte und stoßsichere Kanten. Ausführung: Kunststoff Länge: 2,0 m Verbrauch: 1,05 m/m

ZEROTHERM Eckschienen Kantenschutz aus Aluminium (blank). Länge: 2,5 m Verbrauch: 1 m/m

ZEROTHERM Eckschutz mit Gewebe Kantenschutz aus ZEROTHERM Gewebe mit verstärkter Kunststoffecke. Ausführungen: Kunststoff Länge: 2,5 m Verbrauch: 1,05 m/m

27

10 x 15 10 x 23


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

PROFILE

ZEROTHERM Tropfkantenprofil

Art.-Nr.

Stückzahl

321 1 00020

25 Stück

Tropfkantenprofil wird an horizontalen Putzabschlüssen bei zurückspringenden Gebäudeteilen eingebaut. Das Profil ist mit einer Tropfkante und zwei Gewebeteilen nach jeder Seite ausgestattet. Zur verbesserten Putzhaftung sind die Kanten angeschrägt und gerillt. Länge: 2 m

ZEROTHERM Außenecke für Tropfkantenprofil Eckprofil für die Ausbildung von Außenecken beim ZEROTHERM Tropfkantenprofil.

Stückzahl *

321 1 00030

ZEROTHERM Einhängeprofil mit Gewebe

Stückzahl

Kunststoffprofil mit Gewebestreifen und Anputzkante; zum Aufstecken auf das ZEROTHERM Sockel-U-Profil; mit Anputzkante. Länge: 2,0 m Verbrauch: 1 m/m

289 1 00000

ZEROTHERM Dehnungsprofil E Dehnungsfugenprofil für durchlaufende Wandflächen; bestehend aus zwei Kunststoffprofilen mit Abzugskante und Verbindungslasche aus Weich-PVC-Folie; beidseitig mit zugelassenen Gewebeteilen für WDVS ausgestattet und am Profil UV-angeschweißt. Länge: 2 m

25

Länge Fläche

315 1 00000

ZEROTHERM Dehnungsabdeckprofil Abdeckprofil mit Dichtungslippen für das Dehnungsfugenprofil E aus PVC. Länge: 2 m

10

2m

Länge Fläche

315 1 00002

2m

* Lieferzeit auf Anfrage

28

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

PROFILE

ZEROTHERM Dehnungsfugenprofil V

Art.-Nr.

Länge

315 1 00001

2,0 m

Dehnungsfugenprofil für versetzte Wandflächen; bestehend aus zwei Kunststoffprofilen mit Abzugskante und Verbindungslasche aus Weich-PVC-Folie; beidseitig mit zugelassenen Gewebeteilen für WDVS ausgestattet und am Profil UV-angeschweißt. Länge: 2 m

ZEROTHERM Bewegungsfugenprofil

Stückzahl

Profil zum Ausbilden von Dehnungsfugen. Das Bewegungsfugenprofil besteht aus zwei Kunststoffprofilen mit einer koextrudierten, flexiblen TPE-Bewegungslasche. An das Profil sind beidseitig Gewebeteile im UV-Verfahren angeschweißt. Die Bewegungslasche ist mit einem Adhäsionsband abgedeckt, das nach den Putz-/ Malerarbeiten einfach abgezogen wird und so einen sauberen Übergang ergibt. Aufgrund seiner flexiblen Bewegungslasche kann das Profil in der Fläche wie auch an Innen- /Außenecken angewendet werden.

1,40 m

294 1 00000

ZEROTHERM Belüftungsprofil Das Belüftungsprofil ist ein für alle Dämmstärken verwendbares Doppelprofil. Eine weiße, flexible PVC-Belüftungslasche verbindet ein Flachprofil mit einem Eckwinkelprofil, das mit Abzugskante und Gewebeteil ausgerüstet ist. Die Belüftungslasche ist so gelocht, dass der Luftdurchgang gemäß DIN 4108 Teil 3 sichergestellt wird.

Stückzahl *

2,10 m

* Lieferzeit auf Anfrage

29

25

321 1 00040

20


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FENSTERANSCHLUSSPROFILE

ZEROTHERM Fensteranschlussprofil Das ZEROTHERM Fensteranschlussprofil mit Sk-PE-Dichtband bildet eine dauerhafte und UV-beständige Bewegungsfuge. Bildet eine dauerhafte Verbindung zwischen Gewebespachtelung und Dichtfuge bei gedämmten Laibungen. Für die Verputzarbeiten wird die Abdeckfolie auf die selbstklebende Schutzlasche aufgedrückt. Nach dem Abziehen der Lasche entsteht ein sauberer Putzabschluss. Länge: 1,4 m und 2,4 m

Art.-Nr.

Länge

321 1 00000 321 2 00000

1,40 m 2,40 m

ZEROTHERM Fensteranschlussprofil Flex

Länge

Für ZEROTHERM WDV-Systeme mit tiefer Laibungsdämmung und großen Dämmstärken vorgesehen. Durch zwei ineinander gesteckte Profile ist die Gewebeleiste horizontal und vertikal in sich beweglich. Dadurch lassen sich größere Ausdehnungen im Anschlussbereich Fenster und Türen auffangen. Ein dickes selbstklebendes PE-Band sorgt für eine dauerhafte und schlagregendichte Abdichtung. Länge: 1,4 m und 2,4 m

321 1 00001 321 2 00001

ZEROTHERM Teleskop-Gewebeleiste Ein flexibles Fensteranschlußprofil mit Dichtlippe, das durch seine Bauart vor oder nach dem Verkleben der Dämmplatten an den Fensterrahmen angebracht werden kann. Die Teleskopfunktion ist bis zum Abbrechen der Fensterschutzleiste fixiert und erst danach horizontal und vertikal beweglich.

Stückzahl 1,40 m 2,40 m

293 1 00000 293 2 00000

ZEROTHERM Leibungsdämmprofil Profil aus Kunststoff mit Gewebestreifen (200 mm) und elastischem PE-Band zur Verbreiterung von Fensterrahmen im Altbau für die Aufnahme von Leibungsdämmung bis ca. 3 cm.

30

25 Stück 25 Stück

Länge 337 1 00000

ZEROTHERM Quellschweißmittel Quellschweißmittel zur konstruktiven Verbindung von ZEROTHERM Leibungsdämmprofilen und Hart- PVC Kunststofffenstern. Tubeninhalt für ca. 70 m Leibungsdämmprofilverklebung

1,40 m 2,40 m

2,50 m

Tube 338 1 00000

200 g

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FENSTERANSCHLUSSPROFILE

ZEROTHERM Rolladenkastenabdichtungsprofil Profil zum Optimieren der Spaltbreitenöffnung im Außenbereich an Rolladenkästen. Das Profil wird an der Rolladensturzunterseite zum Rolladen hin verschraubt und ist durch die Langlöcher flexibel an den Rolladen anzupassen. Der intergrierte Dichtungsbesen vermindert das Hinterlüften des Rolladenkastens und schützt vor dem Eindringen von Un-geziefer. Der Sturz kann unterseitig mit einer 2 cm Dämm-platte gedämmt werden, das integrierte U-Profil dient als Einschuböffnung für den Dämmstoff und als Schutz vor Beschädigungen durch die Rolladenstopper. Lieferzeit ca. 4 Werktage

31

Art.-Nr.

Länge

339 1 00130 339 1 00230 339 1 00260 339 1 00330

1,35 m 2,10 m 2,60 m 3,30 m


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

PROFILE UND DICHTUNGEN

ZEROTHERM Abschlussprofil Decotex

Art.-Nr.

Länge

327 1 00060

2,00 m

322 1 00000 322 2 00000

1,40 m 2,40 m

341 1 00000 341 1 00001 341 1 00002

18,00 m 12,00 m 9,00 m

Abschlussprofil mit aufgeschweißtem Gewebeteil zum Ausbilden von Putzabschlüssen. Länge: 2,0 m

ZEROTHERM Anputzleiste

*

Kunststoffprofil ohne Gewebe zur dauerelastischen und schlagregendichten Ausbildung von Fensteranschlüssen bei Leibungsdämmung. Länge: 1,4 m, 2,4 m

ZEROTHERM Fugendichtband Vorkomprimiertes Dichtband für Bauteilanschlüsse aller Art; dauerelastisch und schlagregendicht; Fugenbreite 2 - 6 mm Fugenbreite 3 - 9 mm Fugenbreite 5 - 12 mm 5 Rollen = 1 Karton

15/2-6 15/3-9 15/5-12

* Lieferzeit auf Anfrage

32


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

PUTZGRUND UND PUTZE

Art.-Nr.

Gebinde

356 2 09010 356 3 09010

15 kg 8 kg

3,0 mm

626 3 09010

25 kg

2,0 mm 3,0 mm

627 2 09010 627 3 09010

25 kg 25 kg

1,5 mm 2,0 mm 3,0 mm

601 1 09010 601 2 09010 601 3 09010

25 kg 25 kg 25 kg

0,8 mm 1,5 mm 2,0 mm 3,0 mm 4,0 mm

602 1 09010 604 1 09010 604 2 09010 604 3 09010 604 4 09010

25 kg 25 kg 25 kg 25 kg 25 kg

Streichputz Strukturierbarer, füllender Anstrich auf Kunstharzbasis sowie Haftbrücke für Kunstharzputze; WDVS-Zulassung. Farbton: weiß, tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Base A) Verbrauch: ca. 250-300 g/m2 pro Anstrich

Siliconit Dekorputz RS Struktur-Dekorputz auf Siliconharzbasis mit Rillenstruktur für außen, WDVS-Zulassung, aktive Wirkung gegen Algen und Pilze Farbton: weiß Verbrauch: 3,0 mm - ca. 3,3 - 3,6 kg/m2 Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

Siliconit KC-Putz RS Struktur-Kratzputz auf Siliconharzbasis für außen, WDVS-Zulassung, aktive Wirkung gegen Algen und Pilze Farbton: weiß Verbrauch: 2,0 mm - ca. 3,5 - 3,8 kg/m2 3,0 mm - ca. 4,0 - 4,5 kg/m2 Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

Dekorputz Außen Wetterfester Kunstharzputz mit Rillenstruktur für außen, WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: 1,5 mm - ca. 1,8 - 2,0 kg/m2 2,0 mm - ca. 3,5 - 3,7 kg/m2 3,0 mm - ca. 3,9 - 4,0 kg/m2 Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

KC-Putz Außen Wetterfester Kunstharz-Kratzputz für außen; WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: 0,8 mm - ca. 2,0 - 2,3 kg/m2 1,5 mm - ca. 2,6 - 2,8 kg/m2 2,0 mm - ca. 2,9 - 3,2 kg/m2 3,0 mm - ca. 3,9 - 4,2 kg/m2 4,0 mm - ca. 5,9 - 6,2 kg/m2 Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

33

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

PUTZGRUND UND PUTZE

Select Dekorputz Außen Matter Struktur-Rillenputz auf Kunstharz-Basis zur dekorativen Gestaltung. Für den Objektbereich. WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: 2,5 mm - ca. 3,5 - 3,7 kg/m2 3,0 mm - ca. 3,9 - 4,0 kg/m2 Auf Wunsch fungizid/algizid ausrüstbar.

Select KC-Putz Außen Matter Struktur-Kratzputz auf Kunstharz-Basis zur dekorativen Gestaltung. WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: 1,5 mm - ca. 2,6 - 2,8 kg/m2 2,0 mm - ca. 2,9 - 3,2 kg/m2 3,0 mm - ca. 3,9 - 4,2 kg/m2 Auf Wunsch fungizid/algizid ausrüstbar.

Art.-Nr.

Gebinde

2,0 mm 3,0 mm

643 2 09010 643 3 09010

25 kg 25 kg

1,5 mm 2,0 mm 3,0 mm

642 1 09010 642 2 09010 642 3 09010

25 kg 25 kg 25 kg

609 1 09010 609 3 09010

25 kg 8 kg

3,0 mm

607 3 09010

25 kg

2,0 mm 3,0 mm

608 2 09010 608 3 09010

25 kg 25 kg

Silikat Streichputz Mineralfarbe auf Silikatbasis sowie Haftbrücke für mineralische Putze. WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: ca. 0,25 - 0,30 kg/m2 pro Anstrich

Silikat Dekorputz Verarbeitungsfertiger Silikatputz mit Rillenstruktur, für außen und innen, auf allen tragfähigen mineralischen Untergründen, WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: 3,0 mm - ca. 3,5 - 3,7 kg/m2

Silikat KC-Putz Verarbeitungsfertiger Silikat-Kratzputz, für außen und innen, auf allen tragfähigen mineralischen Untergründen, WDVS-Zulassung. Farbton: weiß Verbrauch: 2,0 mm - ca. 3,2 - 3,5 kg/m2 3,0 mm - ca. 3,5 - 4,0 kg/m2

34


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

MINERALISCHE PUTZE

Mineralischer Dekorputz

Art.-Nr.

Gebinde

*

2,0 mm 3,0 mm 4,0 mm

610 2 09010 610 3 09010 610 4 09010

25 kg 25 kg 25 kg

* *

2,0 mm 3,0 mm 4,0 mm 5-6 mm

611 2 09010 611 3 09010 611 4 09010 611 5 09010

25 kg 25 kg 25 kg 25 kg

2,0 mm 3,0 mm

312 1 00004 312 1 00003

25 kg 25 kg

3,0 mm

614 3 09010

20 kg

3,0 mm

615 3 09010

20 kg

*

Mineralischer Putz mit Rillenstruktur, für außen und innen, WDVS-Zulassung. Farbton: carraraweiß (Sonderfarbton ab 100 kg, Lieferzeit: 5 Werktage) Verbrauch: 2 mm - ca. 2,8 kg/m2 Pulvermaterial 3 mm - ca. 3,7 kg/m2 Pulvermaterial 4 mm - ca. 3,8 kg/m2 Pulvermaterial

Mineralischer KC-Taluschierputz Mineralischer Kratzputz, für außen und innen, WDVS-Zulassung. Farbton: carraraweiß (Sonderfarbton ab 100 kg, Lieferzeit: 5 Werktage) Verbrauch: 2 mm - ca. 2,3 kg/m2 Pulvermaterial 3 mm - ca. 3,7 kg/m2 Pulvermaterial 4 mm - ca. 4,1 kg/m2 Pulvermaterial 5-6 mm - ca. 6,7 kg/m2 Pulvermaterial

Mineralischer KC-Taluschierputz Objekt Mineralischer Kratzputz, für außen und innen, für ZEROTHERM geeignet. Farbton: naturweiß (Sonderfarbton ab 100 kg, Lieferzeit: 5 Werktage) Verbrauch: 2 mm - ca. 2,7 kg/m2 Pulvermaterial 3 mm - ca. 3,7 kg/m2 Pulvermaterial

Mineralischer Leichtputz Dekor Mineralischer Leichtputz mit Rillenstruktur, für außen und innen, besonders ergiebig, WDVS-Zulassung. Farbton: carraraweiß (Sonderfarbton ab 100 kg, Lieferzeit: 5 Werktage) Kornstärke: 3 mm Verbrauch: ca. 2 kg/m2 Pulvermaterial

Mineralischer Leichtputz KC Mineralischer Leicht-Kratzputz, für außen und innen, besonders ergiebig, WDVS-Zulassung. Farbton: carraraweiß (Sonderfarbton ab 100 kg, Lieferzeit: 5 Werktage) Kornstärke: 3 mm Verbrauch: ca. 2 kg/m2 Pulvermaterial

* Lieferzeit auf Anfrage

35

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

MINERALISCHE PUTZE

Renovierputz 150

weiß-beige

Art.-Nr.

Gebinde

613 1 09010

25 kg

617 1 09010

25 kg

Mineralische Spachtelmasse zum Füllen von Putzschäden und zum Spachteln von Außenflächen; filzbar. Farbton: weiß-beige Verbrauch: je nach Untergrund bis 4 kg/m2

ZEROTHERM Mineralischer Faschenputz ZEROTHERM Faschenputz ist ein mineralischer Oberputz zur Erstellung von Glattputzflächen speziell im ZEROTHERM WDV-System bei Kleinflächen z.B. Fensterfaschen Verbrauch: ca. 1,5 kg / m2

36


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

SOCKELDÄMMUNG

Art.-Nr.

ZEROTHERM Sockel- und Perimeterplatte weiß 035 Polystyrol-Hartschaumplatte EPS 035 WDV nach DIN 18 164, Typ WS, stumpfe Kanten; expandiertes Polystyrol zum Einsatz im Sockelbereich und bis 3 m im Erdreich; strukturierte Oberfläche; Brennbarkeit nach DIN 4102: B1, schwer entflammbar; Wärmeleitfähigkeitsgruppe: 035. Maße: 1000 x 500 mm Verbrauch: ca. 1,05 m2/m2

* * * * *

* *

20 mm 30 mm 40 mm 50 mm 60 mm 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm

290 1 00020 290 1 00030 290 1 00040 290 1 00050 290 1 00060 290 1 00080 290 1 00100 290 1 00120 290 1 00140 290 1 00160 290 1 00180 400 Bund/Jumbo

ZEROTHERM Bitumenkleber

Bund

12,0 m2 8,0 m2 6,0 m2 4,5 m2 4,0 m2 3,0 m2 2,0 m2 2,0 m2 1,5 m2 1,5 m2 1,0 m2 Gebinde

Lösemittelfreier 2-Komponentenkleber auf Bitumenbasis zum Ankleben der ZEROTHERM Sockel- und Perimeterplatten im Sockel- und Erdbereich. Verbrauch: ca. 2,0 kg/m2

ZEROTHERM Bitumen-Isolieranstrich

331 1 00000

30 kg

332 1 00000

25 kg

616 1 09010

15 kg

618 1 09010

25 kg

Lösemittelfreier Anstrich auf Untergründen im Erdreich zum Schutz vor Feuchtigkeit. Verbrauch: ca. 250 ml/m2/Anstrich

ZEROTHERM Flex 1-komponentige, mineralische Dichtungsschlämme zur Abdichtung im Sockelbereich auf Beton-, Putz- und Mauerwerk sowie WDV-Systeme im Sockelbereich; geeignet als Streich- oder Spachtelabdichtung; keine Zusatzstoffe erforderlich; nur mit Wasser anmischen; wasserdicht, frostbeständig, rissüberbrückend, dehnfähig, streich- und spachtelfähig; verhindert Rissbildung. Verbrauch: ca. 3-4,5 kg / m2

ZEROTHERM Sockelspachtel Mineralischer Mörtel PII nach DIN 18550, CS IV nach DIN EN 998-1 in Pulverform zur Verwendung im ZEROTHERM WDV-System als Sockelarmierung und zur Oberflächengestaltung. Filzbar. Korngröße 1,2 mm. ZEROTHERM Sockelspachtel zeichnet sich durch seine hohe Wiederstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und mechanische Beanspruchung aus. Verbrauch: ca. 4,5 kg / m2

* Lieferzeit auf Anfrage

37


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FASSADENFARBEN

RenoTop Housepaint Seidenmatte, hochelastische Multifunktionsfarbe; alkaliresistent; für Beton, Faserzement, Mauerwerk, Putz, alte Elastiksysteme, NE-Metall, nicht maßhaltiges Holz, Hart-PVC, Fachwerk und WDVS; Renovierfarbe für Porenbetonbeschichtung, aktive Wirkung gegen Algen und Pilze. Farbton: weiß, gold, silber, kupfer; tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Basen A, B, C, M) Verbrauch: ca. 120 ml/m2 pro Anstrich Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

Siliconit Fassadenfarbe RS

Art.-Nr.

Gebinde

weiß weiß gold gold silber silber kupfer kupfer M M

405 6 09010 405 4 09010 405 6 00001 405 4 00001 405 6 00002 405 4 00002 405 6 00003 405 4 00003 406 4 0000M 406 5 0000M

12,5 l 2,5 l 12,5 l 2,5 l 12,5 l 2,5 l 12,5 l 2,5 l 2,5 l 1l

weiß

392 6 09010

12,5 l

weiß weiß weiß weiß

402 6 09010 402 3 09010 402 4 09010 402 5 09010

12,5 l 5l 2,5 l 1l

weiß weiß

359 6 09010 359 3 09010

12,5 l 5l

Hochdeckende, matte Siliconharz-Fassadenfarbe; hoch diffusionsfähig; wasser- und schmutzabweisend sowie farbtonbeständig; aktive Wirkung gegen Algen und Pilze. Farbton: weiß, tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Basen A, B) Verbrauch: ca. 150-200 ml/m2 pro Anstrich Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

Fassade 95 Siliconharzfarbe Wetterbeständige, matte Dispersions-Silicon-Fassadenfarbe für alle tragfähigen Untergründe; aktive Wirkung gegen Algen und Pilze. Farbton: weiß, tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Basen A, B, C) Verbrauch: ca. 150-200 ml/m2 pro Anstrich Achtung: Biozide sicher verwenden! Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen!

Fyssil Hoch diffusionsfähige, matte Fassadenfarbe auf Acryl-Dispersionsbasis; siliconverstärkt. Farbton: weiß, tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Basen A, B) Verbrauch: ca. 200-250 ml/m2 pro Anstrich Auf Wunsch mit algizider und fungizider Ausrüstung.

38

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FASSADENFARBEN

Egalisierfarbe

Art.-Nr.

Gebinde

weiß

354 6 09010

12,5 l

weiß weiß weiß

400 6 09010 400 3 09010 400 4 09010

12,5 l 5l 2,5 l

Dampfdurchlässige und wasserabweisende Fassadenfarbe, Kunstharzdispersion und Polysiloxan-Emulsion, geeignet auf alten und neuen mineralischen Untergründen. Glanzgrad: matt Farbton: weiß, tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Basen A, B) Verbrauch: ca. 200-250 ml/m2 pro Anstrich Auf Wunsch mit algizider und fungizider Ausrüstung

Fassaden Silikatfarbe Matte Mineralfarbe auf Silikatbasis für alle mineralischen Untergründe. Farbton: weiß, tönbar über ZERO Lackfabrik vor Ort (Basen A, B) Verbrauch: 150-200 ml/m2 pro Anstrich

39


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

FÜLLSCHAUM UND ZUBEHÖR

ZEROTHERM PU-Füllschaum B1

Art.-Nr.

Gebinde

328 1 00001

750 ml

Zum Ausschäumen von Hohlräumen, Fensterbänken u.a. 750 ml Dose; B1 - schwerentflammbar Ergiebigkeit: ca. 25 l

ZEROTHERM Pistolenreiniger Ermöglicht durch den Pistolen-Schraubaufsatz und dem angehängten Spray-Ventil-Aufsatz sowohl die Reinigung von Pistolen als auch von anderen Adaptern. Dieser Reiniger eignet sich besonders zum Entfernen von nicht ausgehärtetem PU-Füllschaum.

Gebinde 328 1 00003

ZEROTHERM Schaumpistole „Design“ Eine hochwertige Pistole zum sauberen und kontrollierten Auftragen von ZEROTHERM Klebeschaum und Füllen von Fugen und Hohlstellen mit ZEROTERM PU Füllschaum B1. Die Pistole ist mit einer Innenbeschichtung aus Teflon für den Dauereinsatz ausgelegt. Sie verhindert das Nachtropfen und lässt sich mit ZEROTHERM Pistolenreiniger leicht reinigen.

Stückzahl 329 1 00002

ZEROTHERM Schaumpistole „Compact“ Eine leichte Pistole zum sauberen und kontrollierten Auftragen von ZEROTHERM Klebeschaum und Füllen von Fugen und Hohlstellen mit ZEROTHERM PU-Füllschaum B1. Die Pistole ist funktionssicher, verhindert Nachtropfen und lässt sich mit ZEROTHERM Pistolenreiniger leicht reinigen.

40

500 ml

1

Stückzahl 329 1 00003

1


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

BEFESTIGUNGSELEMENTE

Art.-Nr.

Stückzahl

261 1 00000

10

mit Werkzeug ohne Werkzeug

200 1 00000 200 2 00000

10 10

D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 90 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125 D = 125

202 1 00060 202 1 00080 202 1 00100 202 1 00120 202 1 00140 202 1 00160 202 1 00180 202 1 00200 202 1 00220 202 1 00240 202 1 00260 202 1 00280 202 1 00300 202 1 00540 203 1 00060 203 1 00080 203 1 00100 203 1 00120 203 1 00140 203 1 00160 203 1 00180 203 1 00200 203 1 00220 203 1 00240 203 1 00260 203 1 00280 203 1 00300 203 1 00540

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

ZEROTHERM Spiraldübel Spiraldübel aus Kunststoff; zur Befestigung leichter Anbauteile wie z. B. Plaketten, Briefkästen oder Leuchten; Einschraubung durch die Putzschicht unmittelbar in die Dämmung; kein Vorbohren erforderlich.

ZEROTHERM Montage-Zylinder Formgeschäumter Zylinder aus EPS mit wellenförmiger Mantelfläche mit hohem Raumgewicht; durch die zähe Plastizität des Hartschaums besonders geeignet als Montageunterlage für Fremdmontage in verputzten WDVSystemen aus EPS und Steinwolle; wärmebrückenfreie Fremdmontagen sind möglich bei: Rohrschellen für Dachwasserabläufe, Rückhalter und Vorreiber für Fensterläden usw.

ZEROTHERM PU-Montagezylinder Aus fäulnisfreiem und FCKW-freiem PU-Hartschaumstoff (Polyurethan); besonders als Druckunterlage und Montageunterlage für hohe Drucklasten für Fremdmontagen in ZEROTHERM WDV-Systemen geeignet; durch hohes Raumgewicht sind Verschraubungen mit Holzschrauben und Schrauben mit zylinderförmigem Gewinde mit großer Steigung möglich; Vorbohrung ist nicht notwendig.

* *

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

* Lieferzeit auf Anfrage

41

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

BEFESTIGUNGSELEMENTE

ZEROTHERM Fräswerkzeug

Art.-Nr.

Stückzahl

*

201 1 00000

1

*

204 1 00000

1

205 1 00060 205 1 00080 205 1 00100 205 1 00120 205 1 00140 205 1 00160 205 1 00180 205 1 00200 205 1 00220 205 1 00240 205 1 00260 205 1 00280 205 1 00300 206 1 00060 206 1 00080 206 1 00100 206 1 00120 206 1 00140 206 1 00160 206 1 00180 206 1 00200 206 1 00220 206 1 00240 206 1 00260 206 1 00280 206 1 00300

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Für den ZEROTHERM Montage-Zylinder zur Ansenkung in Dämmplatten; Fräswerkzeug mit separatem Führungsbolzen.

ZEROTHERM Fräswerkzeug-Set für PU-Montagezylinder Fräswerkzeugset für den PU-Montagezylinder bestehend aus: - 1 Koffer mit Schaumstoffeinlage - 1 Mitnehmer lang für Frästiefen bis 200 mm - 1 Mitnehmerverlängerung für Frästiefen bis 340 mm - 1 Stellring mit Stiftschlüssel - 1 Fräserführungsglocke - 2 Frästeller, 90 mm Durchmesser - 2 Frästeller, 125 mm Durchmesser

ZEROTHERM Montage-Quader (EPS) Formgeschäumter Montage-Quader aus EPS mit hohem Raumgewicht. Durch die zähe Plastizität des Hartschaumes besonders geeignet als Montageunterlage für Fremdmontagen. Müssen in verputzten WDV-Systemen aus EPS und Steinwolle wärmebrückenfrei verschraubt werden, wie z.B. Rohrschellen für Dachwasserabläufe, Rückhalter und Vorreiber für Fensterläden, Anschlagträger, Kleiderbügelträger usw.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x98 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm 98x138 mm

* Lieferzeit auf Anfrage

42

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

BEFESTIGUNGSELEMENTE

1) ZEROTHERM Montage-Zylinder 2) ZEROTHERM PU-Montagezylinder 3) ZEROTHERM Montage-Quader (EPS)

ZEROTHERM Montage-Zylinder (1+2) Nach der Verklebung des Dämmstoffs werden die erforderlichen Fixierungspunkte festgelegt und mit einem Fräswerkzeug aus der Dämmung herausgeschnitten. Der Montage-Zylinder ist dann mit Montagekleber oder Klebemörtel auf dem freiliegenden Untergrund aufzukleben. Die seitlichen Anschlüsse an den vorhandenen Dämmstoff können je nach Erfordernis mit Füllschaum ausgeschäumt werden. Nach Abschluss der Dämmung können dann Lasten in dem Montagezylinder verankert werden.

ZEROTHERM Montage-Quader EPS (3) Nach der Verklebung des Dämmstoffs werden die erforderlichen Fixierungspunkte für die späteren Lasten festgelegt, entsprechend der Quadergröße aus der Dämmung ausgeschnitten und entfernt. Anschließend wird der Quader mit Montagekleber oder Klebemörtel auf dem freigelegten Untergrund aufgeklebt und die seitlichen Anschlüsse an den vorhandenen Dämmstoff ausgeschäumt. Nach Abschluss der Dämmung können dann Lasten durch den Montagequader hindurch in dem Mauerwerk verankert werden.

43


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Dübelmengenberechnung nach DIN 1055-4

Die Windzonen (1, 2, 3, 4) zeigen die Windlastverteilung in Deutschland. Sie sind Grundlage für die Dübelmengenberechnung nach DIN 1055-4. Die genaue ortsbezogene Zuordnung der Windlast steht auf der Internetseite des Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt), unter http://www.dibt.de, als Download bereit.

44

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Dübelmengenberechnung nach DIN 1055-4: Es werden bei der Dübelmengenberechnung die Sogkräfte an einer Fassade zugrunde gelegt. Die Dübelanzahl ergibt sich aus den auftretenden Lasten, die auf die Dämmung an der Fassade einwirken und den Sicherungsmaßnahmen, die erforderlich sind, diese Kräfte aufzufangen. Für diese Berechnung kann das rechnerisch aufwendige Standardverfahren (Statiker erforderlich) oder das vereinfachte Verfahren verwendet werden. Das vereinfachte Verfahren: Das vereinfachte Verfahren kann bei Fassaden bis 25 m Höhe und einem Höhen-Längenverhältnis von kleiner oder gleich 2 (z.B. Höhe 10 m und Breite 5 m) eingesetzt werden. ZEROTHERM EPS DÄMMSTOFFE

bis 10 m

Windzone und Lage WZ1

[kN/m2]

0,738

0,959

1,106

≤ 0,250

4

4

6

0,200

4

6

6

Lastklassen

0,167

6

6

8

[kN]

0,150

6

8

8

0,133

6

8

10

0,100

8

10

12

We

Windzone und Lage

Windsog und Dübelmenge je m2 [kN/m2]

0,959

1,180

1,328

≤ 0,250

4

6

6

0,200

6

6

8

Lastklassen

0,167

6

8

8

[kN]

0,150

8

8

10

0,133

8

10

10

0,100

10

12

14

We

Binnenland

Windzone und Lage WZ3

Windsog und Dübelmenge je m2 [kN/m2]

1,180

1,401

1,623

≤ 0,250

6

6

8

0,200

6

8

8

Lastklassen

0,167

8

10

10

[kN]

0,150

8

10

12

0,133

10

12

12

0,100

12

14

16

We

Binnenland

Windzone und Lage WZ4

bis 25 m

Windsog und Dübelmenge je m2

Binnenland

WZ2

bis 18 m

Windsog und Dübelmenge je m2 [kN/m2]

1,401

1,696

1,918

≤ 0,250

6

8

8

≤ 0,200

8

10

10

Lastklassen

0,167

8

10

12

[kN]

0,150

10

12

14

0,133

12

14

16

0,100

14

18

20

We

Binnenland

In der Tabelle sind die Eckwerte der Windzone, der Gebäudehöhe und der Systemlastklasse (ergibt sich aus dem schwächsten Glied im System, in der Regel ist dieses der Dämmstoff, siehe nachfolgende Tabellen) heraus zu suchen. Die Dübelmenge lässt sich dann als Tabellenwert ablesen (farbig).

45

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Lastklassen der Dämmstoffe ZEROTHERM EPS DÄMMSTOFFE Polystorolplatte K 040

Polystorolplatte K weiß 035

Polystorolplatte K grau 035

Polystorolplatte K weiß 032

Dämmstoffdicke (mm)

≤ 400

≤ 400

≤ 400

≤ 400

Dübeltellerdurchmesser (mm)

60

60

60

60

WDVS-Lastklasse (KN)

0,150

0,150

0,150

0,150

Putzträgerlamelle 040

Putzträgerplatte K 040

weitere Dämmstoffe auf Anfrage

ZEROTHERM MINERALISCHE DÄMMSTOFFE Putzträgerplatte K 035 Dämmstoffdicke (mm)

≤ 40

≤ 60

≤ 40

≤ 40

≤ 60

≤ 60

Dübeltellerdurchmesser (mm)

≤ 60*)

≤ 90

≤ 140

≤ 140

≤ 60

≤ 60

WDVS-Lastklasse (KN)

0,150

0,167

0,167

0,167

0,150

0,167

*) Dübel sind durch das Gewebe zu setzen

46

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Dübelmengenanordnung ZEROTHERM EPS 040/035/032 Tatsächliche Dübelmenge

Davon in T-Fuge

Fläche

4

4

Rand

4,5

4,5

Fläche

6

4

Rand

6,5

4,5

Fläche

8

4

Rand

8,5

4,5

Fläche

10

6

Rand

10,3

6,3

Dübelanordnung

47

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Dübelmengenanordnung ZEROTHERM Putzträgerplatte Tatsächliche Dübelmenge

Davon in T-Fuge

Fläche

4

4

Rand

4,5

4,5

Fläche

6

4

Rand

6,5

4,5

Fläche

8

4

Rand

8,5

4,5

Fläche

10

6

Rand

10,3

6,3

Dübelanordnung

48

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Dübelmengenanordnung ZEROTHERM Putzträgerlamelle Tatsächliche Dübelmenge

Davon in T-Fuge

Fläche

4

2

Fläche

6

4

Fläche

8

4

Fläche

10

4

Dübelanordnung

49

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

DÜBELMENGENBERECHNUNG

Dübelplan ZEROTHERM Schraubdübel Helix (ausschließlich in die Platte) Dübelanordnung

Dübelmenge

4 Stück je m2

6 Stück je m2

8 Stück je m2

10 Stück je m2

50


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ZEROTHERM SCHRAUBDÜBEL EJOT UND HELIX

ZEROTHERM STR U versenkte Montage

• Bohrloch mit einem ø von 8 mm herstellen. Bohrlochtiefe in den Wandbildner 50 mm (90 mm bei Porenbeton) Dübelverankerungstiefe 25 mm (65 mm bei Porenbeton) • Dübel bündig einsetzen. • Einschrauben des Dübels mit dem STR Tool. • Das Tool schneidet einen Ring in den Dämmstoff und komprimiert beim Einschrauben den Dämmstoff unter dem Dübelteller. • Das STR Rondell wird flächenbündig eingesetzt.

ZEROTHERM Schraubdübel Helix • Eine einzige Dübellänge für Dämmstoffstärken von 100 bis 200 mm • Herausragender Wärmedurchgangs-Koeffizient der Chi-Wert-Klasse 0,001 W/K • Das innovative Dübeldesign sorgt für eine optimale thermische Entkopplung

• • • • • •

Bohrloch mit einem Ø von 8 mm herstellen. Bohrlochtiefe in den Wandbildner 35 mm, Dübelverankerungstiefe 25 mm. Das Helix Setzwerkzeug wird durch herausnehmen der Distanzringe auf die Dämmstoffstärke eingestellt, in einem ausreichend dimensionierten Akku-Schrauber eingesteckt und befestigt. Das Setzwerkzeug mit Druck auf den Dübel aufsetzen. Den Helix in die Dämmung einschrauben. Nach dem Auftreffen der Distanzplatte des Setzwerkzeugs auf der Dämmung wird durch eine automatische Kupplung die Drehbewegung des Dübels beendet und nur noch die Metallschraube eingedreht, um den Dübel zu spreizen. Das entstandene Eindrehloch kann dann mit dem ZEROTHERM Verschlusstopfen Helix oder mit dem ZEROTHERM PU Füllschaum B1 verschlossen werden.

51


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

SOCKELAUSBILDUNG

Sockelausbildung

Perimeterdämmung

Sockelflächen sollten vor der Ausführung definiert werden. Der Einbau einer trennenden Sockelabschlussschiene zwischen Sockel-und Fassadendämmung ist zu empfehlen. Besondere Beanspruchungen sind zu beachten. Der zusätzliche Einbau von ZEROTHERM Panzergewebe erhöht die mechanische Belastbarkeit.

Dämmung an erdberührenden Bauteilen, wie z. B. Kelleraußenwände, ist mit ZEROTHERM Sockeldämmung auszuführen. Die Verklebung erfolgt mit ZEROTHERM Bitumenkleber. Hierbei wird der Kleber auf den Untergrund oder die Dämmplatte aufgetragen, mit einer groben Zahnkelle durchgekämmt und zügig angedrückt. Nach ausreichender Trocknung der Verklebung erfolgt die Armierung mit ZEROTHERM 300 Klebe- und Armierungsmörtel oder ZEROTHERM Klebemörtel 100 wobei ein ZEROTHERM Gittergewebe mit 10 cm Überlappung in die Armierungsschicht eingearbeitet wird.

Sockelflächen sind wegen der erhöhten Feuchtebelastung im Erdbereich sowie auch von der Oberkante Erdboden bis zu einer Höhe von mindestens 30 cm mit ZEROTHERM Sockeldämmung zu erstellen. Nach der Armierung erfolgt im erdberührenden Bereich bis ca. 5 cm oberhalb Bodenoberkante eine Beschichtung mit ZEROTHERM Flex, einer mineralischen Dichtschlämme.

Zur Abdichtung des Dämmsystems im Erdreich wird ein Anstrich mit ZEROTHERM Flex als satt geschlämmter Anstrich aufgebracht und nach der Trocknung ein weiterer Anstrich oder Spachtelung mit ZEROTHERM Flex aufgebracht. Die Mindestschichtdicke muss hier 2 mm betragen. Eine Gesamtschichtdicke von 5 mm sollte nicht überschritten werden. Eine langsame Trocknung muss durch geeignete Maßnahmen gewährleistet sein. Die Abdichtung des WDV-Systems im erdberührenden Bereich ersetzt nicht die Bauwerksabdichtung.

1. Wandbildner 2. Bauwerksabdichtung 3. ZEROTHERM 300 4. ZEROTHERM EPS 040/035 WDV 5. ZEROTHERM 300 6. ZERO Kunstharz-, Siliconit-, Silikat- oder Mineralputz 7. ZEROTHERM Bitumenkleber 8. ZEROTHERM Sockel- und Perimeterplatte 9. ZEROTHERM Dübel (oberhalb der Hotizontalsperre) 10. ZERO Kunstharz-, Siliconit-, Silikat- oder Mineralputz 11. ZERO Siliconit Quarzgrund RS 12. ZERO Siliconit Fassadenfarbe RS 13. ZEROTHERM Flex, Dichtschlämme 14. Noppenfolie

52


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

BRANDSCHUTZ

Die DIN 4102-2 regelt die Einteilung der Baustoffe in Brandklassen entsprechend ihres Brandverhaltens. Im Rahmen der Harmonisierung der nationalen und europäischen Normen wurde folgende Zuordnung festegelegt. DIN 4102-2

DIN EN 13501-1

nicht brennbar

A1, A2

A1, A2

schwer entflammbar

B1

B, C

normal entflammbar

B2

D, E

leicht entflammbar

B3

F

Regelungen zu Brandschutzanforderungen finden sich in den Landesbauordnungen der Bundesländer. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Anforderung an die Brandklassen des WDV-Systems bei unterschiedlichen Gebäudehöhen. Geringfügige Unterschiede sind hierbei möglich. Für Sonderbauten, wie Krankenhäuser oder Verkaufstätten, können strengere Anforderungen gelten. Anwendungsfall

Grundlage

Forderung an das Brandverhalten von Fassadensystemen

Gebäude geringer Höhe (< 7 m*) GK 1 - 3 Gebäude größer 7 m * bis 22 m * GK 4 und 5

normalentflammbar (DIN 4102-B2) Landesbauordnung

Gebäude größer 22 m * (Hochhäuser)

schwerentflammbar (DIN 4102-B2) nichtbrennbar (DIN 4102-A)

* Höhe ist hier das Maß der Fußbodenoberkannte des höchstgelegenen Geschosses, in dem Aufenthaltsräume möglich sind, über der Geländeroberkannte im Mittel.

• • •

WDV-Systeme auf der Basis von Mineralwolle nach DIN EN 13162 sind als nicht brennbar einzustufen. WDV-Systeme auf der Basis von EPS-Hartschaumdämmplatten nach DIN EN 13163 sind bis zu einer Dicke von 10 cm und bei einer Dicke von mehr als 10 cm mit zusätzlichen Maßnahmen, wie mineralischer Sturzausbildung oder Brandriegel, als schwer entflammbar einzustufen. WDV-Systeme auf der Basis von EPS-Hartschaumdämmplatten nach DIN EN 13163 bei Dämmstoffdicken von mehr als 10 cm, ohne zusätzliche Maßnahmen, sind als normal entflammbar einzustufen.

Der Brandriegel Bei Dämmstoffdicken > 100 mm bis maximal 200 mm darf die Ausführung von Mineralwollstürzen oberhalb jeder Öfnung entfallen, wenn mindestens in jedem 2. Geschoss ein horizontal um das Gebäude umlaufender Brandriegel angeordnet wird. Der Brandriegel muss aus einem mindestens 200 mm hohen, vollflächig angeklebten Mineralwoll-Lamellenstreifen (Brandverhalten Klasse A1 oder A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1, Rohdichte 80 kg/m3 bis 100 kg/m3) bestehen. Er ist so anzuordnen, dass ein maximaler Abstand von 0,5 m zwischen Unterkante Sturz und Unterkante Brandriegel eingehalten wird. Im Kantenbereichen ist das Bewehrungsgewebe zusätzlich mit Gewebeeckwinkeln zu verstärken.

53

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

BRANDSCHUTZ

Sturzausbildung bei EPS Dämmplatten von > 100 bis 300 mm

Einarbeiten eines vollflächig geklebten mineralischen Dämmstoffstreifens mit 300 mm seitlichem Überstand und einer Höhe von mindestens 200 mm.

Die Sturzunterseite ist mit einem vollfächig verklebten mineralischen Dämmwollstreifen zu erstellen.

Vorgelagerte Fensterrahmen

Bei EPS gedämmten Fassaden mit vorgelagertem Fensterrahmen und einer Dicke von > 100 mm ist der Sturz sowie die beiden Seiten 200 mm breit mit einem vollflächig geklebten mineralischen Dämmstoff zu erstellen.

Vorgelagertes Fenster

54


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

ERKLÄRUNG DER SYMBOLE

Was bedeutet was? ZERO MiX kennzeichnet alle Produkte, die mit der ZERO MiX Tönanlage vor Ort getönt werden können. Diese Produkte können werkseitig getönt werden. Bitte Mindestmengen beachten! Wasserverdünnbar SLF: Schadstoff-, lösemittel- und weichmacherfrei; aus raumklimatischer und -hygienischer Sicht unbedenklich einsetzbar (TÜV-Gutachten). LF: Lösemittelfrei Erfüllt die ab 2010 gültigen Grenzwerte der EU-Richtlinie 2004/42/EG zur Begrenzung von VOC-Emissionen. Mit fungizider und algizider Ausrüstung. Unbedenklich gemäß Anforderungen des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs. ZERO Ratiosystem für ein schnelles und rationelles Arbeiten. Konformitätskennzeichen „Steuerrad/Wheelmark“ für den Ausrüstungsbereich Brandschutz gemäß Schiffsausrüstungsrichtlinie 96/98/EG. Früh wasserbeständig mit RS-Formel. Ergänzungsprodukt im ZEROTHERM System

55

WEITER


ZURÜCK ZUM HAUPTMENÜ

WEITER

Zero  

WDVS-Systeme

Zero  

WDVS-Systeme