Page 138

Terrassenpflege

Allgemeine Informationen Starke Verschmutzungen sowie Rost und Wasserflecken können bei Terrassendielen mit einer Messingdrahtbürste oder Schleifpapier einfach entfernt werden. Bei Bangkirai, Massaranduba und Garapa können diese Verunreinigungen durch den langen Transportweg nicht immer ganz ver­ mieden werden. Leichte Verschmutzungen können mit Schrubber oder Wurzelbürste und einem geeigneten Reiniger einfach entfernt werden. Zur Pflege von bauseits oder werkseitig ölbehandelten Terrassendielen empfehlen wir eine regel­ mäßige Behandlung mit speziellen Pflegeprodukten. Die Nachpflege der gesäuberten Fläche sollte ein- bis zweimal im Jahr erfolgen. Nachstreichprodukte schützen vor der natürlichen Vergrauung. Der ursprüngliche warme Holzton kann bei einer ver­ grauten Terrasse durch Behandlung mit einem soge­ nannten „Entgrauer“ wiederhergestellt werden. Dieses Spezialprodukt wurde für die Auffrischung gestrichener und ungestrichener Holzoberflächen entwickelt. Grünbelag auf Terrassen, Sichtblenden und Zäunen, beseitigen Sie schnell und einfach mit einem geeigneten Grünbelagsentferner.

Pflegeanweisung für vorbehandelte Terrassendielen Um die Schönheit der Oberfläche dauerhaft zu gewähr­ leisten, sollten die aufgeführten Pflegeanweisungen vor der Verlegung unbedingt beachtet werden. p J e nach Witterungseinflüssen/Beanspruchung baut sich die Ölbeschichtung während einer Saison lang­ sam ab, das Holz kann vergrauen und bedarf einer entsprechenden Pflege sowie einem Nachölen. Bei unbehandelten Terrassendielen setzt diese Vergrauung sofort ein. pN  ach der Verlegung sollten alle offenen Schnitt­ kanten, Schraublöcher sowie auch eventuelle Beschädigungen ausreichend mit einem entspre­ chenden Spezial-Öl nachbehandelt werden.

Für Terrassendielen ist ein spezielles Pflegesortiment verfügbar.

Regelmäßige Pflege Da die Oberfläche im ungeschützten Außenbereich einer hohen Belastung ausgesetzt ist, müssen die Oberflächen regelmäßig gepflegt und kleine Schäden sofort ausge­ bessert werden. Verschmutzungen und hartnäckige Flecken können mit Wasser und speziellen Wachspflege- und Reinigungs­ mittel entfernt werden. Beschädigungen der geölten Oberflächen (z. B. durch kleine Steine) müssen umgehend gründlich gereinigt und nachgeölt werden. Dies kann ganz einfach parti­ ell erfolgen – ein Abschleifen der Oberfläche ist nicht erforderlich.

Auffrischung der Oberfläche Im Frühjahr und je nach Bedarf muss die gesamte Oberfläche gründlich mit einem Schrubber und viel Wasser gereinigt werden. Nach gründlicher Trocknung empfehlen wir, die Terrasse mit einem unserer Holz-Spezial-Öle zu behandeln. Im Bedarfsfall, z. B. auf stark saugenden Stellen, wiederholen Sie diesen Vorgang. Achten Sie darauf, das Öl immer dünn und entlang der Maserrichtung gleichmäßig aufzutragen. Ideal hierfür eignen sich Fußbodenstreichbürsten. Den gereinigten Boden entsprechend der Anleitung trocknen lassen. Die Trockenzeit kann sich bei feuchter und sehr kühler Witterung verlängern. Bei einer evtl. zweiten Behandlung den Auftrag ebenso durchführen und gründlich trocknen lassen. Eine vollständige Durchtrocknung der Oberfläche kann, je nach Produkt, bis zu 14 Tagen dauern.

Unbehandelt Nach Jahren vergrauter Terrassenboden

138

Terrassenboden mit verschiedenen Ölen behandelt

Geölt

HolzLand Kompendium  

HolzLand Kompendium

HolzLand Kompendium  

HolzLand Kompendium