Page 107

Parkett Pictogramme_Parkett_240907 27.09.2007 10:59 Uhr Seite 3 Pictogramme_Parkett_240907 27.09.2007 10:59 Uhr Seite 3

Typ: 1-Stab Haro Typ: 1-Stab Haro

70x490 70x490 Haro Haro 120x996 120x996 Haro Haro

173x2200 173x2200 Haro Haro

Pictogramme_Parkett_240907 27.09.2007 10:59 Uhr Seite 8

OptischeWirkung

Bezeichnung Aussehen Erklärung 180x1090 180x1090 Haro Haro

Neben der Holzart und der Art des Parketts ist der technische Aufbau der Deckschicht und die Sortierung maßgeblich für die optische Wirkung des Parkettbodens.

1­Stab Landhausdiele

Qualitativ hochwertiges Parkett ist in unterschied­ lichen optischen Ausprägungen erhältlich. Innerhalb einer Holzart prägen besonders die Farbunterschiede, Maserung und Asteinschlüsse das Erscheinungsbild. Die Sortierungsregeln sind für die meisten für die Parkettherstellung verwendeten Holzarten ausführlich in den gültigen europäischen Normen beschrieben. Darin stehen zu jedem Symbol entsprechende Tabellen mit den jeweils zulässigen Merkmalen. Für die Qualität der Oberfläche von Parkett gelten einheitliche Symbole: Kreis, Dreieck und Quadrat. Das Kreissymbol steht dabei für die obersteSortierung (entspricht etwa der früheren Sortierung „natur“). Das Dreieck entspricht in etwa der früheren Sortierung „gestreift“ und das Quadrat in etwa „rustikal“. Die Tabelle zeigt im Vergleich ein verein­ fachtes Beispiel für früher übliche Sortierbezeichnungen. In der Praxis werden herstellerseitig weitere/andere Differenzierungen angeboten. Eine genaue Übersicht darüber geben die Sortierbücher der verschiedenen Parketthersteller.

4­Stab Schiffsboden

Pictogramme_Parkett_240907 27.09.2007 10:59 Uhr Seite 4

Pictogramme_Parkett_240907 27.09.2007 10:59 Uhr Seite 5

130x2010 Parador

130x2010 Terhürne

160x2010 Parador

185x2200 Parador

210x2380 Parador

2-Stab Kährs Die Deckschicht besteht ausTyp:einem durchgehenden Stück und ist dadurch besonders hoch­ wertig, der Dielencharakter wird dadurch besonders betont.

180x2200 180x2200 Haro Haro

193x1225 Kährs

Typ: 2-Stab Haro Typ: 2-Stab Haro

Die Deckschicht besteht aus zwei gleich breiten durchgehenden Stäben, der Dielencharakter wird dadurch ebenfalls hervorgehoben.

2­Stab Landhausdiele

200x2423 Mega

120x996 120x996 Haro Haro

200x2423 Modul

Typ: 1-Stab Parador

3­Stab Schiffsboden

95x570 Parador

Typ: Carre Haro Typ: Carre Haro

Typ: FineLine Parador

180x2200 180x2200 Haro Haro

Typ: 3-Stab Haro Typ: 3-Stab Haro

Die klassische Fertigparkettoptik, in der Breite liegen drei Reihen mit Stäben unterschied­ licher Länge nebeneinander.

95x855 180x2200 180x2200 Haro Parador Haro

205x2090 Kährs

In der Breite liegen vier Reihen mit einzelnen Stäben nebeneinander und ergeben ein aus­ drucksstarkes Bild. Typ: 3-Stab Kährs

Typ: Industriedesign Parador

Hochkant­ lamellen

Hochkant liegende Stäbe („Lamellen“), parallel zueinander auf einer Trägerplatte verleimt, robust und unempfindlich, Industrieparkettoptik.

160x1080 205x2200 Parador Kährs

Hochkantlamellenparkett in Schiffsbodenoptik

200x2423 Kährs Flechtmuster

Line

Typ: 1-Stab Hirnh.Parador

Hirnholzparkett 95x855 Parador

Typ: 3-Stab Parador

Die Decklage besteht aus verleimten, extrem robusten und strapazierfähigen Hirnholzscheiben. Traditionelle Optik durch kleine Deckstäbe, die meist würfelförmig angeordnet sind.

185x1080 Parador

Mosaikparkett

185x2200 Parador

Das vielfältige Parkettangebot lässt sich durch die Art der Oberflächenbehandlung noch variieren. Öle, Wachse und Öl­Wachs­Kombinationen ergeben eine offenporige

Natur

Die Fertigparkett­Elemente sind auf der Oberseite ast­, riss­ und splintfrei. Ihre Farbe ist durch das natürli­ che Wachstum gegeben. Besonders auffallende grobe Struktur­ und Farbunterschiede sind unzulässig.

Lebhaft/ Gestreift

Die Fertigparkett­Elemente sind auf der Oberseite ast­ und rissfrei. Der Charakter kann durch Splint und lebhafte Struktur bestimmt sein.

Rustikal

Die Fertigparkett­Elemente sind auf der Oberseite rissfrei. Der Charakter wird durch betonte Holzfarben, Äste und lebhafte Struktur bestimmt. Die Äste müssen fest sein.

Oberfläche, Versiegelungen eine geschlossene. Die Optik kann matt, seidenglänzend oder hochglänzend gewählt werden. Versiegelungen auf Wasserbasis dämpfen eher den Holzton, während solche auf Lösemittelbasis die Maserung „anfeuern“. Die Auswahl

Versiegelungen Oberflächenbehandlung Wasser­Siegel

der Oberflächenbehandlung richtet sich aber nicht nur nach dem gewünschten Raumeindruck, sondern auch nach der Beanspruchung des Fußbodens.

Imprägnierungen Öl­Kunstharz­Siegel + Urethan­Alkydharz­ Siegel

Polyurethan­Siegel (DD­Siegel)

Öl­/Öl­Wachs­Systeme Öle

Wachse

Eigenschaften

Gutes Haftvermögen, zäh­elastischer Film, mögl. Kantenverleimung

Gutes Eindringvermögen, hornartiger Film, rutsch­ hemmend

Gutes Haftvermögen, zäh­elastischer Film, chemikalienbeständig, mögl. Kantenverleimung

Gutes Eindringvermögen, mögl. Kantenverleimung

Gutes Eindringvermögen, keine Filmbildung

Gutes Eindringvermögen, keine Filmbildung

Umwelt­ und Arbeitsschutzaspekte

Formaldehydfrei, nahezu geruchlos, Lösemittelanteil ca. 4­15 %

Formaldehydfrei, Lösemittelanteil ca. 50­60 %, aroma­ tenfrei

Formaldehydfrei, Lösemittelanteil ca. 50­60 %

Formaldehydfrei, Lösemittelanteil ca. 75 %

Formaldehydfrei, nahezu geruchlos

Formaldehydfrei, nahezu geruch­ los, geringer Lösemittelanteil

Farbwirkung im Holz

Vertiefung der Naturfarbe, Hell bis leichte Anfeuerung Hervorhebung der Farbkontraste

Vertiefung der Naturfarbe Vertiefung der Naturfarbe

Vertiefung der Naturfarbe

Vertiefung der Naturfarbe

Glanzwirkung

Matt bis glänzend

Matt bis glänzend

Matt bis hochglänzend

Matt bis glänzend

Seidenglänzend

Seidenglänzend ­ glänzend

Hauptbestandteile

Acrylat, Polyurethane, Wasser, Filmbildner

Alkydharze, Lösungsmittel

Polyole, Polyisocyanate, Lösungsmittel

Nat. Öle, Alkydharze, Alkydharze, Polyisocyanate, aromatenfreies Lösungsmittel Testbenzin

Nat. und synth. Wachse

Gebrauchsfertig

Gebrauchsfertig

Gebrauchsfertig

4­12 Stunden

12­24 Stunden

1­2 Stunden

Bis zu 20 Tagen

Sofort nach Trocknung und dem Auspolieren

Mischung

Mind. Trocknungszeit per Anstrich

1K­Systeme, gebrauchsfertig 2K­Systeme, Lack und Härter getrennt 2­4 Stunden

Gebrauchsfertig Gebrauchsfertig Lack und Härter getrennt 6­12 Stunden

6­10 Stunden

Boden­ und Raumtemperatur während der Verarbeitung mindestens 15° C Strapazierfähigkeit, Aushärtezeit bis zur Beanspruchung

Je nach Boden­ und Lufttemperatur sowie relativer Luftfeuchtigkeit: 8­14 Tage

Neben dem Schutz der Oberfläche werden Oberflächen auch durch Beizen, Laugen oder Thermobehandlung veredelt und dadurch optische und materialtechnische Veränderungen und Vorteile gegenüber unbehandelten Oberflächen erzielt.

107

BODEN & PANEELE

Oberfläche

Bezeichnung Erklärung

HolzLand Kompendium  

HolzLand Kompendium

HolzLand Kompendium  

HolzLand Kompendium