Page 1

Klatt_Umschlag_090608:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

1:44 Uhr

Seite 1

Schutzgebühr 50,- €

Alles aus einer Hand!

Hamburg

Lübeck • Rostock


WG_00_Ind_Druck.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:49 Uhr

Seite 20

Inhalt

Holzwerkstoffe

Trockenbau

Kompendium

1.2 - 1.25

4.2 - 4.15

Sperrholz

1.26 - 1.35

Gipsplatten/Gipsfaser

Tischlerplatte/Haustürrohlinge

1.36 - 1.39

Bauplatten/Schüttung

4.27 - 4.36

Spanplatten

1.40 - 1.41

Metallständerwerk

4.37 - 4.41

1.42 - 1.45

Deckensysteme

1.46 - 1.56

Zubehör

Bautechnische Faserplatten

1.57 - 1.61

Dämmstoffe

Dekorplatten

1.62 - 1.76

Dampfbremsfolien/Dachunterspannbahnen

MDF-Platten OSB-Platten

Schichtstoffplatten Fassadenplatten

1

1.77 - 1.100

1.101 - 1.105

Arbeitsplatten

1.105 - 1.129

Fensterbänke

1.130 - 1.137

Türen/Bauelemente Kompendium Innentüren Türdrücker Haustüren

Fenster Treppen WC-Trennwände

2.2 - 2.27

2

Trapezbleche

4.71 - 4.72

Bauholz/Holzbau Kompendium

5.2 - 5.10

KVH

5.11 - 5.13

BSH

Trägersysteme

2.74 - 2.79

Nagelplattenbinder

5.19

2.80 - 2.85

Kantholz

5.20

2.97 - 2.99

Latten/Dielen Schalung

3.2 - 3.15

Rauspund

3.40 - 3.56

Hobeldielen

3.57 - 3.68

Glattkantbretter

3.69 - 3.71

Leisten

3.72 - 3.73

Fassadenprofile

Sockelleisten Verlegezubehör Paneele/Leisten

5.18

5.21 5.22

Kompendium

3.24 - 3.39

3

5.17

Hobelware

Parkett

Trittschalldämmung

5

5.14 - 5.16

2.72 - 2.73

Profilholz

Linoleum

4.52 - 4.62

4.63 - 4.70

3.16 - 3.23

Kork

4.48 - 4.51

Abdichtungsbänder

Massivholz

Laminat

4.42 - 4.47

Duo-/Triobalken

2.100 - 2.101

Kompendium

4

4.16 - 4.26

2.28 - 2.71

Boden/Wand/Decke

20

Kompendium

3.74 3.75 - 3.78 3.79 - 3.82

6.2

6

6.3 6.4 6.5 6.6 6.7 - 6.9 6.10


WG_00_Ind_Druck.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Leimholzplatten Kompendium Treppenplatten Möbelbauplatten 3-Schicht-Platten

Zubehör

7 8

7.2 - 7.5

Schrauben

7.6 - 7.7

Holzpflege

7.9 - 7.11

Nadelschnittholz Laubholz

8.2 8.3 - 8.4

8.8

9.2 - 9.4

Terrassen-, Konstruktionsholz Sichtschutz/Zäune Zubehör Carports Gartenhäuser

9

11

Dichtungsmaterial

11.2

Beispiele im Detail

11.3

Dachsanierung

11.4 - 11.5

Service/Anhang

12

Formelsammlung Impressum

12.2 - 12.53 12.54 - 12.87 12.88 - 12.89 12.91

9.6 - 9.7 9.8 9.9

9.10 - 9.11 9.12 - 9.15

HOLZLEXIKON

Doppelstegplatten

9.5

10.5 - 10.95

11.2

Infobriefe

Kompendium

10.2 - 10.4

Bauen im Bestand

Holzlexikon

Holz im Garten

Seite 21

Energetische Modernisierung

8.5 - 8.7

Fensterkanteln verleimt

23:49 Uhr

10

7.8

Tischlerholz/Fensterkanteln Kompendium

08.06.2008

21


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

01 Holzwerkstoffe

1.0

08.06.2008

21:58 Uhr

Seite 2


08.06.2008

21:58 Uhr

Seite 1.1

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Kompendium

Sperrholz

1.2 - 1.25 Bautechn. Faserplatten 1.57 - 1.61

1.26 - 1.35 Dekorplatten

1.62 - 1.76

Schichtstoffplatten 1.77 - 1.100

Tischlerplatte/ Haust체rrohlinge

1.36 - 1.39

Spanplatten

1.40 - 1.41 Fassadenplatten

1.101 - 1.105

MDF-Platten

1.42 - 1.45 Arbeitsplatten

1.106 - 1.129

OSB-Platten

1.46 - 1.56 Fensterb채nke

1.130 - 1.137 1.1

01 HOLZWERKSTOFFE

01

Holzwerkstoffe


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:58 Uhr

Seite 1.2

01 Furniersperrholz Definition

Definition

Sperrholz allgemein

Furniersperrholz

STA- STAE

Als Sperrholz bezeichnet man Holzwerkstoffplatten aus mindestens drei Furnierlagen, deren Faserichtungen gegeneinander verleimt sind. Da ein symmetrischer Aufbau (von einigen Ausnahmen abgesehen) erforderlich ist, wird eine ungerade Anzahl von Furnierlagen eingesetzt.

Verleimung

IF 20 / AW 100 WR

BFU 100, BFU 100 G WBP

siehe Kapitel Tischlerplatten

Qualitäten

A

I B

Die Eigenschaften und Einsatzgebiete werden durch Holzqualitäten, Aufbau, Verleimung und Holzarten bestimmt. Es werden in diesem Thema drei verschiedene Sperrholzgruppen wie folgt unterschieden: (siehe Tabelle rechts)

Holzarten

Fichte, Kiefer, Lärche Ahorn, Buche, Eiche, Esche, Gabun, Limba, Amescla, Ceiba, Pappel

Fichte, Birke, Elliottis-Pine Buche

Anwendungen

Möbelbau, Modellbau, Innenausbau, Bühnenbau, Fahrzeugbau

Beplankungen für Wand, Dach, Decken, Fahrzeugbau, statische Verwendung

Qualitäten Der überwiegende Teil an Sperrholz wird aus anderen Ländern importiert und hat daher unterschiedliche Bezeichnungen der Qualitäten. In der DIN 68705 Teil 2 werden zwar die Güteklassen 1–3 eindeutig beschrieben, in anderen Ländern werden aber die Zahlen und Buchstaben unterschiedlich bewertet. Erschwerend kommt hinzu, dass an die verschiedenen Holzarten unterschiedliche Anforderungen gestellt werden. Somit kann man keinesfalls von einer einheitlichen Qualitätsbezeichnung bei Sperrholz ausgehen. Die höherwertigste Qualität wird mit A oder I bezeichnet, die schlechteren Qualitäten werden absteigend mit IV oder C ausgezeichnet. Werden zwei Bezeichnungen mit einem Schrägstrich / getrennt, z. B. „A/BB“, so heißt das: Qualität Vorderseite / Qualität Rückseite. Bei nur einer Bezeichnung, z. B. „B“, werden beide Seiten in Qualität B erzeugt.

Aufbau Bei Sperrhölzern werden die verschiedenen Furnierlagen mit 90 Grad gegeneinander verleimt. Furnierplatten mit fünf und mehr Furnierlagen bezeichnet man als Multiplexplatten. Bei Multiplexplatten werden auch verschiedene Holzarten miteinander kombiniert.

So unterscheidet man wie folgt

B

C+ C

Aufbau

II S

durch und durch Combi, Combi Mirro, Twin

Verleimung

 Combi Mirro: Sperrholz mit je einem Birkenfurnier als Decklage, dazwischen abwechselnd Nadelholz- und Birkenfurnier.  Twin: Sperrholz mit Innenlagen durchgehend aus Nadelholzfurnieren. Decklagen aus Fichte- oder gegebenenfalls Kieferfurnieren.

1.2

Kennzeichnung und Normen

Die Verleimung von Sperrholz bestimmt in vielen Fällen den Verwendungszweck und gehört zur Plattenbezeichnung. Sperrhölzer für Bauzwecke weisen eine Verleimung, die wasser- und kochfest ist, auf. Zu beachten ist, das diese Eigenschaft sich nur auf den Leim bezieht, dass Sperrholz als Ganzes nicht wasserund kochfest wird.

Seit April 2004 ist die CE-Kennzeichnung Pflicht, somit alle Holzwerkstoffe (nicht nur Sperrholz), die für das Bauwesen bestimmt sind und als Bauwerkstoff am Gebäude verbleiben, CE-kennzeichnungspflichtig. Neu ist hierbei, dass auch Holzwerkstoffe kennzeichnungspflichtig sind, die auch für nicht tragende Zwecke verwendet werden.

Zum Einsatz kommen hier hauptsächlich Phenolharzformaldehydleime.

Die CE-Kennzeichnung (Conformité Européen) ist ein „In-Verkehrbringen-Zeichen“ d. h. vorrangig ein Handelszeichen, das die Übereinstimmung des Produktes mit einer zu Grunde liegenden europäischen Richtlinie dokumentiert.

Dieses Verleimungsverfahren ermöglicht auch den Einsatz unter nassen Außenbedingungen (Nutzungsklassen 3, exterior) unter der Voraussetzung, dass die Platten eine sorgfältige Bearbeitung sowie eine fachgerechte Oberflächen- und Kantenversiegelung erhalten. Mit Phenolharzformaldehyd verleimtes Sperrholz erfüllt die Anforderungen nach EN 314-2. Die Verleimungsqualität entspricht auch weiterhin den früheren nationalen Klassifikationen wie z. B. DIN 68705: BFU 100 oder BS 6566: WBP Finnische Phenolharz-Formaldehyd verleimte Sperrholzprodukte geben äußerst geringe Formaldehydmengen an die Umgebung ab. Sperrhölzer für den Einsatz unter trockenen (Nutzungsklasse 1) oder feuchten (Nutzungsklasse 2) Bedingungenwerden hauptsächlich mit UreaFormaldehyd-Leim verleimt. Ureaformaldehyd verleimte Produkte haben geringfügig höhere Werte, erfüllen aber die Anforderungen sämtlicher, auch der strengsten, europäischen EN-Normen in Bezug auf Formaldehydemissionen und -Gehalte.

 Birke: Ausschließlich aus Birkenfurnieren gefertigtes Sperrholz  Combi: Sperrholz mit je zwei Birkenfurnieren als Decklagen, dazwischen abwechselnd Nadelholz- und Birkenfurniere.

III IV BB WG

Das CE-Zeichen auf Produkten zeigt an, dass das Produkt mit einem technischen Regelwerk übereinstimmt:  mit einer harmonisierten europäischen Norm (EN) bzw.  einer europäischen technischen Zulassung (ETZ). Grundlage dafür ist die Europäische Bauproduktenrichtlinie und deren nationale Umsetzung d. h. das Deutsche Bauproduktengesetz.

Normen:  DIN EN 13986 – Holzwerkstoffnorm als Übernorm  DIN EN 636 (Teil 1 bis 3) – Sperrholz Teil 1 für den Trockenbereich Teil 2 für den Feuchtbereich Teil 3 für den Außenbereich

Wichtig:

Holzarten Holz ist der wichtigste Rohstoff für die Herstellung von Sperrholz. Praktisch kommen alle gängigen Holzarten in Frage. Die jeweilige Holzart bestimmt, wie auch die Verleimung, über den Verwendungszweck. Während Nadelhölzer wie Fichte, Kiefer und Elliottis Pine typische Einsatzzwecke im Baubereich abdecken, sind die Laubhölzer und Bunthölzer eher bei den allgemeinen Verwendungszwecken zu finden. Die Birke ist je nach Verleimung in beiden Bereichen zu finden und stellt eine der meist verwandten Holzarten dar.

für tragende Zwecke ist weiterhin die DIN 68705 Teil 3 notwendig.

Allg. bauaufsichtliche Zulassungen:  Brandschutz (B1)  Pilzschutz und Fäule (G)


08.06.2008

21:58 Uhr

Seite 1.3

Tischlerplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Tischlerplatten haben im Handwerk, in der Möbel- und holzverarbeitenden Industrie eine bedeutende Stellung. Ihre Vielseitigkeit wird gelobt und als verlässliches Bauelement dort eingesetzt, wo höchste Qualität beansprucht wird.

01 HOLZWERKSTOFFE

Ob als 3-fache Stab- oder Stäbchenversion oder 5-fach in edelfurnierter Ausführung, sie bilden den Kern für exklusiven Möbelbau, Türen und Treppenfertigung, Messe-, Laden- und Fahrzeugbau sowie den gesamten privaten und gewerblichen Innenausbau.

Stab-/Stäbchensperrholz Stabsperrholz (früher Tischlerplatte) besteht aus mindestens zwei Deckfurnieren und einer Mittellage aus verleimten oder nicht verleimten 7 mm bis 30 mm breiten Vollholzstäben. Stabsperrholzplatten haben ein relativ geringes Gewicht. Sie lassen sich gut furnieren und sind mit allen Holzbearbeitungswerkzeugen und -maschinen leicht zu bearbeiten. Im Möbelbau werden sie für großflächige, selbsttragende Teile wie Türen, Fachböden oder Korpusteile verwendet. Im Innenausbau eignen sie sich für den Bau von Verkleidungen, Einbaumöbeln (Einbauschrank) und Türblättern. Im Bauwesen finden diese Platten als großformatige Schalungsplatten (mit Oberflächenvergütung) für den Betonbau Anwendung. Bei Stäbchensperrholz besteht die Mittellage aus verleimten Schälfurnieren, die auf beiden Seiten mit einem Absperrfurnier versehen werden. Anwendungsbereiche für Stäbchensperrholz sind der Möbel-, Laden- und Fahrzeugbau.

Ihre ausgezeichneten Produkteigenschaften sowie ihre Langlebigkeit ermöglichen extreme Belastungen und ungewöhnliche Einsatzbereiche. Ihre exakte Verarbeitung lässt auch Hochglanzflächen und Kunststoffbeschichtungen zu.

Stabsperrholz

Stäbchensperrholz

Tischlerplatten-Typen zeichnen sich durch gutes Stehvermögen, minimale Verformung, geringes Gewicht und beste Belastbarkeit aus. Dieser Produktaufbau dokumentiert höchste Qualität. Denn mehr Qualität schafft Vertrauen.

1.3


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.4

01 Tischlerplatten STAB

3-fach

5-fach

Produktbezeichnung

3-fach STAB

3-fach STAB – SPAN

STAB (3) – SPAN Dekor 3-fach STAB – HDF

5-fach STAB

Deckfläche/Absperrung

Schälfurnier

Dünnspanplatte (hell)

Dünnspanplatte (hell) beidseitig melaminharzbeschichtet

HDF-Platte

Edelmesserfurnier Schälfurnier

Furnier/Holzarten

Gabun o. ä. Ayous, Buche, Limba, Pappel, Koto

-

Dekore in: Front weiß, uni, Holzrepro, Fantasie

-

Ahorn, Bambus, Birke (S), Buche, Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne, am. Kirschbaum, Limba, Macoré, Mahagoni, Nussbaum, Teak etc.

2050 x 5200 1850 x 5200 | 3500 1220 x 2440 | 2100

5200 x 2050 5200 x 1850

5200 | 2600 x 2050 (Pakete á 10/20 Stck.)

5200 | 2600 x 2050

2580 x 1830

(Qualität B/B)

Standardformate / mm

max. Pressformat / mm

2100 x 6100

2100 x 6100

2100 x 6100

2100 x 6100

4100 x 1830

Dicken / mm

13 / 16 / 19 / 22 / 25 / 28 / 30 / 38 / 42

13 / 16 / 19 / 22 / 25 28 / 30 / 38 / 42

16 / 19 / 22 / 25

13 / 16 / 19 / 22 / 25 / 54

16 / 19 / 22

Tischlerplatte STAE(BCHEN)

3-fach

5-fach

Produktbezeichnung

3-fach STAE

3-fach STAE – SPAN

3-fach STAE – HDF

3-fach STAE Türkerne

5-fach STAE

Deckfläche/Absperrung

Schälfurnier

Dünnspanplatte (hell)

HDF-Platte

Schälfurnier (Verleimung AW 100)

Edelmesserfurnier Schälfurnier

Furnier/Holzarten

Gabun o. ä. Ayous, Buche, Ilomba, Limba, Pappel

-

-

Gabun o. ä.

Ahorn, Bambus, Birke (S), Buche, Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne, am. Kirschbaum, Limba, Macoré, Mahagoni, Nussbaum, Teak etc.

2050 x 5200 1850 x 5200

5200 x 2050 5200 x 1850

5200 x 2050

5200 | 2600 x 2050

1020 x 2150 1100 x 4310 | 2150 1850 x 4310

max. Pressformat / mm

2100 x 6100

6100 x 2100

6100 x 2100

2100 x 6100

-

Dicken / mm

13 / 16 / 19 / 22 / 25 / 16 / 19 / 22 28 / 30 / 38 / 40 / 42 / 44

16 / 19 / 22

38 / 40 / 42 / 44 / 50 / 54

16 / 19 / 22

(Qualität B/B)

Standardformate / mm

Mittellage aus vollverleimten Fichtenstäben nach DIN 68705. Verleimung IF 20 gem. Gefahrstoffverordnung §9 Abs. 3. Emissionsklasse E 1 Weitere Holzarten und Furniere, Formate, Dicken (bei Trägern und Deckflächen) und Verleimung AW 100 auf Anfrage möglich.

Verleimung IF 20 (BFU 20): Nicht wetterbeständiges verleimtes Bau-Furniersperrholz für den Anwendungsbereich der Holzwerkstoffklasse 20. AW 100 (BFU 100): Wetterbeständiges verleimtes Bau-Furniersperrholz für den Anwendungsbereich der Holzwerkstoffklasse 100.

1.4


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.5

Tischlerplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Stäbchenplatte

Dicken in mm

Gabunähnlich

10

13

16

19

22

28

38

Rohdichte in kg/m3

-

-

450

450

450

450

450

E-Modul längs in N/mm2

-

-

5000

5.500

6.000

7.500

8.000

E-Modul quer in N/mm2

-

-

2.300

1.850

1.650

1.500

1.000

Biegefestigkeit längs in N/mm2

-

-

42

44

47

53

55

Biegefestigkeit quer in N/mm2

-

-

18

14

13

12

6

10

13

Ilombaähnlich Rohdichte in kg/m3

16

19

22

28

38

470

470

470

470

470

E-Modul längs in N/mm2

6.500

8.000

E-Modul quer in N/mm2

3.000

1.740

Biegefestigkeit längs in N/mm2

50

51

Biegefestigkeit quer in N/mm2

23

13

MDF-Deck

10

13

3

Rohdichte in kg/m

16

19

22

28 575

38

590

595

585

E-Modul längs in N/mm2

6.200

6.500

6.700

5.600

E-Modul quer in N/mm2

570

2.300

2.300

2.300

2.100

Biegefestigkeit längs in N/mm2

52

52

52

50

Biegefestigkeit quer in N/mm2

19

19

19

16

19

22

Span-Deck

10

13

Rohdichte in kg/m3

19

28

38

565

565

565

565

550

E-Modul längs in N/mm2

5.200

5.200

5.200

5.400

5.500

E-Modul quer in N/mm2

2.200

2.200

2.200

1.900

1.800

Biegefestigkeit längs in N/mm2

38

38

38

38

36

Biegefestigkeit quer in N/mm2

12

12

12

12

11

Stabplatte

Dicken in mm

Gabunähnlich

10

13

16

19

22

28

38

Rohdichte in kg/m3

-

450

450

450

450

450

450

E-Modul längs in N/mm2

-

4.700

4.900

5.400

5.900

6.100

6.300

E-Modul quer in N/mm2

-

2.600

2.400

2.200

2.000

1.700

1.400

Biegefestigkeit längs in N/mm2

-

36

39

41

44

50

52

Biegefestigkeit quer in N/mm2

-

21

19

15

14

13

7

Ilombaähnlich Rohdichte in kg/m3

10

13

16

19

22

28

38

460

460

460

460

460

460

460

E-Modul längs in N/mm2

6.000

6.200

E-Modul quer in N/mm2

4.000

3.800

Biegefestigkeit längs in N/mm2

40

40

Biegefestigkeit quer in N/mm2

38

28

MDF-Deck

10

13

16

19

22

28

38

590

595

585

570

565

E-Modul längs in N/mm2

6.000

6.300

6.500

6.700

5.500

E-Modul quer in N/mm2

2.400

2.400

2.400

2.400

2.200

Biegefestigkeit längs in N/mm2

50

50

50

50

48

Biegefestigkeit quer in N/mm2

20

20

20

20

20

Rohdichte in kg/m3

Span-Deck

10

13

16

19

22

28

38

560

560

560

560

545

E-Modul längs in N/mm2

5.000

5.000

5.000

5.200

5.300

E-Modul quer in N/mm2

2.500

2.500

2.500

2.200

2.100

Biegefestigkeit längs in N/mm2

37

37

37

37

35

Biegefestigkeit quer in N/mm2

13

13

13

13

12

Rohdichte in kg/m3

01 HOLZWERKSTOFFE

Beispielhafte technische Daten

Toleranzen – DIN 68705, Teil 2 – Maße und Grenzabweichungen Dicke (geschliffen): +0,2/-0,6 Geradheit der Kanten: 1,5 mm/m

Länge und Breite: +/- 5 mm Rechtwinkligkeit: 2 mm/m Dickenunterschied innerhalb einer Platte: t/60 (t = Dicke in mm)

1.5


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.6

01 Spanplatten

Definition Spanplatten bestehen, je nach Typ, zu 90 bis 97% aus Holzspänen, die mit Hilfe unterschiedlicher Bindemittel zu plattenförmigen Werkstoffen verpresst werden. Der hohe Anteil eines nachwachsenden Rostoffes ist ein wichtiger Beitrag zur Recourcenschonung. Besonders positiv ist vom Standpunkt der Ökologie, das vor allem Forst-, Schwach und Industrieresthölzer eingesetzt werden, die ansonsten in der großen Menge nicht werkstofflich verwendet würden. In Deutschland werden vorrangig einheimische Nadelhölzer eingesetzt.

Spanplatten werden zu 90% mit UF-Harzen verleimt, das Formaldehydpotenzial (Perforatorwert) wurde stetig gesenkt. Alle Spanplatten entsprechen mindestens der Emissionsklasse E 1-Klasse mit unter 0,1 ppm Formaldehydabgabe aus dem Holzwerkstoff. Spanplatte bestehend aus 90–97% Holzspänen

Herstellung

Klassifizierung

Einsatzbereiche

Die Spanplatte durchläuft bei ihrer Herstellung unterschiedliche Fertigungsprozesse und viele Kontrollen. Beispielhaft ist hier der Weg dargestellt, den ein Baum nimmt, der zur Spanplatte wird.

DIN EN 312 Spanplatten-Anforderungen (Normenbestellung)

 Beplankung Decken, Böden und Wänden im Holzbau

 Teil 1 Allgemein an alle Plattentypen 1996-11

 Verpackung

Baumschnitt – hacken – zerspanen – trocknen – sortieren/säubern – beleimen – schütten – pressen – akklimatisieren/besäumen/schleifen – Spanplatte: die Platten kühlen aus, werden auf exaktes Maß gebracht und je nach weitere Verwendung geschliffen, beschichtet oder besäumt.

 Teil 2 Platten im Trockenbereich 1996-11

 Messebau

 Teil 3 Platten für Inneneinrichtung im Trockenbereich

 Möbelbau

 Teil 4 Platten für tragende Zwecke im Trockenbereich 1996-11

 Innenausbau

 Teil 5 Platten für tragende Zwecke im Feuchtbereich 1997-11  Teil 6 Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke im Trockenbereich 1996-11

Normen und Zulassungen  DIN EN 309 „Spanplatten; Definition und Klassifizierung 1992-08-00“  DIN 68762 Spanplatten für Sonderzwecke im Bauwesen  DIN 68763 Spanplatten, Flachpreßplaten für das Bauwesen  DIN 68764 Spanplatten, Strangpressplatten für das Bauwesen  DIN 68765 Spanplatten, kunstsoffbeschichtete dekorative Flachpreßplatten

1.6

 Teil 7 Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke im Feuchtbereich 1997-06

 Dachschalung


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.7

CE-Kennzeichnung

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Zum 1. 06. 2006 lief die Koexistenzperiode der DIN EN 13986 (Ausgabe 2005-3) aus. Holzwerkstoffe zur Verwendung im Bauwesen werden nach dieser in Europa harmonisierten Norm hinsichtlich wesentlicher Eigenschaften, Prüfverfahren zur Bestimmung dieser Eigenschaften und Kennzeichnung geregelt. Die harmonisierte Norm benennt die jeweilige Produktnorm, in denen die Produktionsanforderungen an die verschiedenen Holzwerkstoffe geregelt sind. Ferner beschreibt die DIN EN 13986 das Verfahren für die Bewertung der Konformität, mit der belegt wird, dass die Holzwerkstoffe die an sie gestellten Anforderungen erfüllen. Auch die Art der Kennzeichnung wird geregelt. Das CE-Zeichen (Conformité Européenne) dokumentiert die Übereinstimmung (Konformität) eines Produktes mit den Mindestanforderungen der in Europa anzuwendenden Normen oder Zulassungen. Die Mitgliedsunternehmen des VHI (Verband der Holzwerkstoffindustrie) nehmen die Kennzeichnung von Holzwerkstoffen wie folgt vor:

Kennzeichnung  CE-Zeichen  Nummer der fremdüberwachenden Stelle (Kennziffer der Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe: 1344) und Bezeichnung des CE-Zertifikats  Adresse des Herstellers  Jahr der Kennzeichnung  Bezugsnorm: EN 13986  Plattentyp (z. B. P5 nach Anhang A der DIN EN 13986) und Nenndicke der Platte  Formaldehyd-Klasse

Nicht tragende Konstruktion

Zusätzlich kann freiwillig ein Farb-Kennzeichnungs-System benutzt werden. Es werden jeweils zwei Farben verwendet. Die erste Farbe gibt an, ob die Platte für allgemeine oder für tragende Zwecke vorgesehen ist (ein oder zwei Streifen dieser Farbe werden benutzt). Die zweite Farbe gibt an, ob die Platte zur Verwendung im Trockenbereich oder im Feuchtbereich geeignet ist. Der Handel wünscht in der Regel eine seitliche Kennung. In Deutschland sind einige Holzwerkstoffe mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (abZ) im Handel. Es handelt sich dabei um Platten für tragende und aussteifende Zwecke, die zwar teilweise nach anerkannten Normen produziert werden, aber gegenüber den Produktnormen teilweise bessere Materialeigenschaften aufweisen und diese für Planer und Verarbeiter nutzbar machen wollen. Sofern diese Holzwerkstoffe nur auf nationaler Ebene gehandelt werden und über eine gültige abZ verfügen, reicht es aus diese Platten mit einem Ü-Zeichen zu kennzeichnen. Sie müssen nicht CE gekennzeichnet werden. Eine Doppelkennzeichnung, bestehend aus CE- und Ü-Zeichen ist zulässig, wenn die Anforderungen beider technischer Spezifikationen erfüllt sind. Für Flachpressplatten nach DIN 68763 und Baufurniersperrholz nach DIN 68705 ist weiterhin die Ü-Kennzeichnung möglich. Anliegend ein Überblick über die neue Kennzeichnung von Spanplatten und Faserplatten.

Mit der Einführung der DIN EN 13986 werden die Holzwerkstoffe im Wirtschaftsraum der EU einheitlich gekennzeichnet. Damit ist das In-den-VerkehrBringen der Produkte Spanplatten, OSB, Sperrholz, Massivholzplatten und Faserplatten nur mit der CE-Kennzeichnung bezogen auf die DIN EN 13986 zulässig. Für den Verarbeiter und Planer sind die Anwendungsgebiete von entscheidender Bedeutung. In der Tabelle werden die Kurzbezeichnungen übersichtlich wiedergegeben. Ebenfalls werden die zugehörigen Produktnormen genannt. Im Zweifel sollte die Eignung des Produktes für eine spezielle Anwendung mit dem Fachhandel bzw. dem jeweiligen Hersteller abgeklärt werden.

Tragende und/oder aussteifende Konstruktion Normal belastbar

Hoch belastbar

Plattentyp Zeichen

Trockenbereich NKL 1*1

Feuchtbereich NKL 2*2

Außenbereich NKL 3

Trockenbereich NKL 1

Feuchtbereich NKL2

OSB-Platte OSB – DIN EN 300

OSB/1

OSB/3

---

OSB/2

OSB/3

P3

---

P4

P5

V 100 G

---

V 20

V 100

MDF.H

(MDF.RWH)

(L-MDF.H)

---

Spanplatte P- DIN EN 321 Spanplatte DIN 68763

P 1, P 2

Trockenbereich NKL1

P6

Feuchtbereich NKL 2

Außenbereich NKL3

OSB/4

---

P7

-----

(veraltet)

Faserplatten, MDF MDF – DIN EN 622-5 MDF

(L-MDF)

MDF.LA

MDF.HLS

---

*1 Trockenbereich: Bedingungen entsprechend Nutzungsklasse1 nach prEN 1995-1-1, gekennzeichnet durch einen Feuchtegehalt des Materials, der einer Temperatur von 20° C und einer relativen Luftfeuchte der umgebenden Luft entspricht, die nur für einige Wochen pro Jahr einen Wert von 65 % übersteigt *2 Feuchtbereich: Bedingungen entsprechend Nutzungsklasse 2 nach prEN 1995-1-1, gekennzeichnet durch einen Feuchtegehalt des Materials, der einer Temperatur von 20° C und einer relativen Luftfeuchte der umgebenden Luft entspricht, die nur für einige Wochen pro Jahr einen Wert von 85 % übersteigt.

Bez. Definition

Bez.

Definition

P1

Platten für allgemeine Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich

L-MDF

Leicht-MDF zur Verwendung im Trockenbereich

P2

Platten für Inneneinrichtungen (einschließlich Möbel) zur Verwendung im Trockenbereich

MDF.H

Platten für allgemeine Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

P3

Platten für nicht tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

MDF.RWH

Platten zur Verwendung als Unterdeckplatten für Dachdeckungen und Wände

P4

Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich

L-MDF.H

Leicht-MDF zur Verwendung im Feuchtbereich

P5

Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

MDF.LA

Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich

P6

Hoch belastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich

MDF.HLS

Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

P7

Hoch belastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

1.7

01 HOLZWERKSTOFFE

CE-Kennzeichnung von Holzwerkstoffen


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.8

01 Trägermaterialien für Verbundelemente Träger

Beschaffenheit und Eignung als Träger

Spanplatten

In der geringeren Dicke nicht mehr freitragend. Die Konstruktion der Befestigung (z. B. Lattenrost) richtet sich nach der Dicke und Größe der Verbundelemente. Der Spanplattenaufbau (Späneform, Harzanteil und Dichte) bestimmt wesentlich die Oberflächenqualität des Verbundelementes. Für die HPL-Verklebung eignen sich mehrschichtige Spanplattem oder solche mit allmählichem Übergang in der Spänestruktur: die Platten müssen beidseitig gleichmäßig abgeschliffen sein, um spätere Verzugsschäden zu vermeiden. Für die Querzugfestigkeit gelten die Mindestanforderungen gemäß DIN 68 761 und DIN 68 763. Das Raumgewicht der Spanplatten soll ca. 600-720 kg/m3 betragen. Beim Arbeiten mit wässrigem Leimsystem müssen Spanplatten-Oberflächen ein gutes Saugvermögen aufweisen um kurze Abbinde- und Presszeit zu erlauben. Die Deckschicht muss außerdem eine Abhebefestigkeit von mind. 1,2 N/mm2 aufweisen, um ein mögliches Abheben der aufgebrachten HPL zu vermeiden (vgl. DIN 52 368). Bezüglich der zulässigen Formalhydabspaltung sind die einschlägigen nationalen und internationalen Bestimmungen zu beachten. Im Übrigen gelten die im Merkblatt „Spanplatten als HPL-Trägermaterialien“ der Fachgruppe beschriebenen Anforderungen. Anm.: Für besondere Anwendungen werden spezielle Spanplatten-Typen, z. B. mit erhöhter Feuchtigkeitsbeständigkeit oder Flammwidrigkeit, eingesetzt. Sie können im EInzelfall besondere Verarbeitungsbedingungen erforderlich machen. Es empfiehlt sich deshalb eine Rückfrage bei den Plattenherstellern.

MDF-Platten (Mitteldichte Faserplatten)

In geringeren Dicken nicht mehr freitragend. Besonders geeignet für Profilierungen.

Hartfaserplatten

Nicht freitragend. Hartfaserplatten mit paraffinhaltiger Oberfläche müssen vor der Verklebung geschliffen sein. Das wird im allgemeinen vom Plattenhersteller bereits durchgeführt. Raumgewicht 850 kg/m3. Übrige Eigenschaften nach DIN 68 750.

Tischlerplatten

Freitragend wegen ihrer Beschaffenheit und Dicke. Anm.: Zur Vermeidung von Oberflächenunruhe sind vorzugsweise Stäbchenplatten mit schmalen Streifen und Weichholz-Decklagen (z. B. Okumé) zu verwenden.

Furnierplatten

In geringeren Dicken nicht mehr freitragend. Die Konstruktion der Befestigung (z. B. Lattenrost) richtet sich nach der Dicke und Größe der Verbundplatte. Für die HPL-Verklebung sind vorzugsweise Furnierplatten aus weichen Hölzern (z. B. Pappel, Okoumé, Abachi) geeignet.

Massivholz

Wegen der großen Deformationsgefahr nur für kleineren Flächen geeignet.

Waben

Geeignet, wenn als Bestandteil zusammengesetzter Träger oder in Verbindung mit einer Rahmenkonstruktion.

Schaumstoffe

Als freitragend geeignet bei senkrechten Flächen; geeignet auch als Bestandteil von Verbundplatten. Besonders wärmeisolierende Eigenschaften. Für die HPL-Verklebung eignen sich Hartschäume aus Kunstharzen (z. B. Polystyrol, PVC, Phenol, Polyurethan). Bei Verklebung auf Schäumen müssen in jedem Fall vor der Verarbeitung die Hersteller des Schaumes, des Klebstoffs und der HPL-Platten befragt werden.

Bleche

Geeignet nach spezieller Vorbehandlung. Vgl. Entwurf April 1983 der Speziellen Verarbeitungsempfehlungen Nr. 9 „Die Verarbeitung von HPL mit metallischen Trägerwerkstoffen“ (Aluminiumplatten, Aluminium-Verbundplatten, Stahlplatten mit geringem Kohlenstoffgehalt).

Mineralischer Träger

Vgl. Spezielle Verarbeitungsempfehlung Nr. 4 „Verarbeitung von HPL mit mineralischen Trägermaterialien (Asbestsilikatplatten, mineralien-, gras- oder blähglimmerverstärkter, Gips- und Kalziumsilikatplatten, Asbestsilikatplatten mit Zellulosefasern, Blähglimmerplatten mit geeigneten Bindern, zementgebundene Spanplatten).

In jedem Fall ist vor Verwendung/Bestellung die Eignung vom Verarbeiter zu prüfen!

Spanplatte

1.8

MDF-Platte

Hartfaserplatte

Tischlerplatte

Furnierplatte


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.9

Edelfurnierte Spanplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Spanplatten E1 Allgemeines

Hochwertige Spanplatte E1, edelfurniert in über 50 verschiedenen Holzarten.

Verleimung

Spanplatte E1, Deckfurnierverleimung E1, Prüfzeugnis E1 im Verbund.

Verarbeitung Einsatzgebiete

01 HOLZWERKSTOFFE

edelfurniert in über 50 Holzarten

Gute Fräsbarkeit und hohe Querzugsfestigkeit für saubere Kantenausbildung Möbel- und Innenausbau, Laden- und Messebau. Fronten, Füllungen, Korpusse, Rückwände.

Ihr Vorteil

Kurzfristige Liefermöglichkeit des gesamtes Sortiments.

Varianten

Spanplatte FF edelfurniert (formaldehydfrei), Spanplatte V100 edelfurniert (wasserfest) Spanplatte B1 edelfurniert (schwer entflammbar)

Ahorn Cluster ungedämpft

Amerikanischer Ahorn

Amerikanische Kirsche

Amerikanischer Nussbaum

Amerikanische Weißeiche

Anegre

Apfelbirke

Astfichte

Australischer Birnbaum

Birke

Bubinga

Buche gedämpft

Carolina

Douglas Oregon

Esche

Europäische Eiche

Europäische Erle

Europäischer Kirschbaum

Fichte

Finnische Eisbirke

Gabun

Hainbuche

Hemlock

Kernbuche

Koto ungedämpft

Lärche

Limba

Macoré

Mahagoni

Makassar

Italienischer Nussbaum

Olivenholz

Olivesche

Paduk

Platane

Räuchereiche

Red Alder

Riegelahorn

Roseneiche

Rüster

Santos Palisander

Sen

Teak

Tulpenbaum

Vogelaugenahorn

Weide

Wengé

Zebrano

Zirbelkiefer

FINELINE Eiche Weiß

FINELINE Makassar

FINELINE Teak

*high pressure laminate

1.9


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.10

01 Furniere Definitionen und Normen Furniere sind dünne (bis 7 mm dicke) Blätter aus Holz. Diese entstehen durch Messern (Messerfurnier/sliced veneer), Sägen (Sägefurnier/sawn veneer) oder Schälen (Schälfurnier/peeled veneer) von ausgewähltem Rundholz. Nur qualitativ sehr hochwertige Stämme eignen sich für die Furnierherstellung. Furniere dienen meist als Ausgangsmaterial für die Holzwerkstoffherstellung (Sperrholzfabrikation) oder werden für Optische Zwecke eingesetzt (z. B. Furnierte Spanplatten etc.). Da Furniere keiner eigenen Holzwerkstoffgruppe angehören, haben die Regelungen anderer Werkstoffgruppen ihre Gültigkeit. Je nach Verwendung und Verarbeitung findet man diese in wichtigen Euro-Normen:  EN 314: Sperrholz – Qualität der Verklebung – Prüfverfahren und Anforderungen (gilt für Stab- und Stäbchensperrholz sowie für Furniersperrholz)

Typisierung Die Furnierherstellung ist äusserst sparsam mit dem Umgang des wertvollen Naturprodukts Holz. Mann unterscheidet Furniere nach Herstellungs- und Verwendungsart: Herstellungsart: Messerfurniere (Furniermessermaschinen)  Fladenfurniere mit tangentialer Messerung (ovale Zeichnung)  Streifenfurniere mit Querschnitt-Messerung (streifige Zeichnung)  Spiegelfurniere mit radialer Messerung (bei einigen Holzarten, z. B. Eiche, Platane entstehen so genannte „Spiegel“) Sägefurniere (Furniergatter- oder –kreissäge vom Furnierblock) Schälfurniere (Schälen der Stämme zu Rundschäfurnieren, Exzenterschälfurnieren, Radialschälfurnieren) Verwendungsart:

 EN 636: Sperrholz – Anforderungen  EN 14354: Holzwerkstoffe – Furniere Fussbodenbeläge (Definition, Anforderungen und Prüfverfahren für furnierte Fussbodenbeläge im Innenbereich)  EN 14279: Furnierschichtholz LVL – Definitionen, Klassifizierung, Spezifikationen  EN 14374: Holzbauwerke – Furnierschichtholz LVL für tragende Zwecke – Anforderungen

Weiter findet man Furnier in den folgenden Normen:  EN 313-2: Sperrholz – Teil 2: Terminologie (Erläuterung zu Begriffen rund ums Furnier)

Deckfurniere (als sichtbare, deckende Oberflächen)  Aussenfurniere für z. B. Aussenflächen von Möbeln  Innenfurniere für z. B. die Innenflächen von Möbeln  Langfurniere aus Stammabschnitten, bei denen die Schnittführung parallel zur Stammachse erfolgt  Maserfurniere aus Wurzelknolllen oder Stammesstücken mit sehr unregelmäßigem Wuchs  Gegenfurniere die auf die nicht sichtbare Seite eines einseitig furnierten Gegenstandes aufgeleimt werden um ein Verziehen zu verhin dern Blindfurniere (unterhalb Deckfurnier aufgeleimt, um dessen Reissen zu verhindern) Absperrfurniere (Verhindert das Arbeiten des Holzes)

 EN 13986: Holzwerkstoffe zur Verwendung im Bauwesen (u. a. Prüfverfahren für Holzwerkstoffen (rohe, beschichtete, lackierte, furnierte) die für tragenden Bauteile im Innen-, Feucht- oder Außenbereich eingesetzt werden.

1.10

Wie messert man Holz und setzt die Furniere zusammen?

Streifer: Der Stamm wir in vier gleiche Viertel (Quartier) gesägt. Das Messer schneidet im rechten Winkel zu den Jahresringen (es ensteht im Wesentlichen ein „Streifer“-Furnierbild)

Blume: Der Stamm wir in zwei Halbmonde gesägt. Das Messer schneidet tangential zu den Jahrringen. Die dabei entstandenen Zeichnung des Furnierbildes bezeichnet man auch als strukturierte Blume (man spricht auch von „geflammter Textur oder „Kathedralaufbau“)

Geschält: Der ganze Stamm wird eingespannt in einer Drehbank bezogen auf das Messer gedreht. Das Messer schneidet längs der Jahrringe. Das entstehende Furnierbild wird als „wilde Blume“ bezeichnet und kann bestimmte Holzeigenschaften betonen (z. B. Vogelaugen, Apfelcharakter)

Rift: Eine Kombination aus allen drei vorangehenden Techniken. Der Stamm, im Viertel gesägt, wird in eine „Stay-Log“Schälmaschine eingespannt. Durch den Schnittwinkel (15°) erhält man ein schlichtes Furnierbild mit möglichst wenig Spiegel (im Wesentlichen wir dieses bei Eiche und Oregon Pine angewandt)

Die Furniere werden meist mit einem Leim getränkten Faden (Zickzack) oder einer Leimfuge aneinander gefügt. Die Zeichnung kann große Unterschiede aufwei-

sen, je nachdem welche Art und Weise eingesetzt wurde entsteht ein unterschiedlicher „Brettcharakter“:

gestürzt

geplankt

geschoben

kopfgestürzt


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.11

Furniere

Es ist zu beachten, daß wir die Vorgaben nach Abwicklung und Sortierung nach besten Wissen ausführen. Natürliche Farb- und Strukturunterschiede, sowie Unregelmäßigkeiten sind im natürlichen Werkstoff Holz vorhanden und somit kein Reklamationsgrund. Je besser die Absprache zwischen Verarbeiter, Händler und Hersteller, umso geringer die Reklamationsgefahr. Bei größeren Objekten empfehlen wir Ihnen den Besuch im Herstellerwerk zur Festlegung der Qualitäten und Übernahme der Furniere.

II Furnierbildbeschreibung blumig Frontqualität mit ausschließlich blumig sortierten Furnieren. Sowohl gewachsene als auch gefügte Blumen sind möglich.

01 HOLZWERKSTOFFE

I Grundsätzliches

schlicht Frontqualität mit ausschließlich schlicht sortierten Furnieren. Schlichte Furniere sind von Ihrem Erscheinungsbild her ähnlich, bei der Sortierung wird auf relative Farbgleichheit Rücksicht genommen. Schlichte Furniere haben je nach Holzart eine Breite von 8 – 14 cm. Daraus ergibt sich, das bei Plattenbreiten von 183 oder 205 cm maximal eine Platte aus einem Furnierpaket gefertigt werden kann.

Wurzeln und Masern

III Furnierbilddefinition Wichtig: Die Definitionen und Qualitäten von Furnieren ist nicht zentral geregelt und weicht von Hersteller zu Hersteller ab.

steht, wenn ein Stamm an den ersten zwei Ästen oder am Fuß in der Nähe der dicken Wurzel durchgeschnitten wird. Die Masern werden meist flachgemessert.

 Beizen, die auf Wasser- oder WasserAlkoholbasis aufgebaut sind

A/B Qualität oder sogenannte Standardqualität.

A-Brettcharakter

 Öle

Auf der Vorderseite können Furnierwechsel vorkommen. Die Furnierblattbreiten können in geringen Maß variieren. Die Furnier sind für den Einsatz im Korpusbereich sortiert, wobei durch entsprechenden Zuschnitt auch Frontteile möglich sind. Je nach Holzart können geringe Fehler enthalten sein wie z.B.

Furniere von mindestens vier verschiedenen Furnierpaketen werden wahllos zusammengefügt (schlicht, blumig, gestürzt und geschoben). Es entsteht ein so genannter „Brettcharakter“ Aufbau, optisch ähnlich zu verleimten Massivholz.

 Lacksysteme, die durch UV-Licht aushärten, speziell in Verbindung mit

 Gum (kl. schwarze Punkte) bei ami Kirsche  Buchs bei Buche  Spiegel bei Eiche Die Rückseite ist für den Innenbereich sortiert.

Bildabwicklung Die Furniere sind in der Regel mit Bildaufbau sortiert. Je nach Holzart und Stamm ergeben sich bis zu 20 Platten mit Furnieren in fortlaufender Abwicklung. Die Furniere sind im Erscheinungsbild hochwertig. Die Furnierblattbreiten sind innerhalb einer Platte sowie in der Regel bei bis zu 10 Platten gleich. Bei Bedarf nach größeren Stückzahlen spricht man über die Qualität Bildabwicklung mit gleicher Furnierbreite. Bei Festlegung der gewünschten Furnierblattbreiten ist auf die natürlichen Breiten des Werkstoffes Furnier je Holzart zu achten.

Wurzeln und Masern Wurzeln und Masern werden häufig durcheinander gebracht. Als Wurzel bezeichnet man einen Auswuchs, der an bestimmten Stämmen auftritt und an dem häufig kleine Zweige wachsen. Diese werden abgeschält oder abgeschnitten. Es ergeben sich „raue“ Zechnungen mit äußerst zerbrechlichen Furnieren und kleinen Abmessungen. Als Maser wird eine Struktur bezeichnet, die dann ent-

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Definitionen gestürzt und geschoben In den meisten Fällen werden Furniere gestürzt zusammengefügt. Das bedeutet, daß eine „rechte“ und eine „linke“ Furnierbreite sich stets abwechseln. Wenn Furniere geschoben werden, liegen immer dieselben Furnierseiten „oben“, was beim Beizen ein schönes, einheitliches Farbbild ergibt.

 Lacke, die auf Wasser-oder WasserAlkoholbasis aufgebaut sind

 harzhaltigen Holzarten.  Pulverbeizen, die im heißem Wasser aufgelöst werden.  lösemittelhaltige Beiz- oder Lacksysteme chemische Beizen, die durch Reaktion mit Holzinhaltsstoffen arbeiten

Empfehlungen

Furnierspanplatten sind mit einer scharfen Körnung leicht vorzuschleifen und je nach Oberflächenbehandlung und Holzart mit weiteren Körnungen endzuschleifen. Ein gleichmäßiger minimaler Holzabtrag ist sicherzustellen. Die Poren sind sauber auszubürsten. Eine Furnierstärke von 0,40 mm ist einzuhalten.

Bei Beizen und Lacken, die auf Wasser- oder WasserAlkoholbasis aufgebaut sind, empfehlen wir grundsätzliche 0,90 mm Furnierdeck, sowie eine D3- oder eventuell D4-Verleimung. Der Auftrag von Wasser- oder WasserAlkohol basierenden Systemen hat sehr sparsam zu erfolgen. Überschüsse sind schnell zu entfernen. Der Auftrag muss mit einem saugenden Medium erfolgen. Als Überzugslacke empfehlen wir unbedingt solche, die lichtbeständig sind und über eine hohen Festanteil verfügen. Bei bestimmten Holzarten sind Isolierlacke oder spezielle Grundierungen erforderlich.

V Oberflächenbehandlung

Pigmentlacke, Pigmentbeizen, Pigmentgrundierungen oder Lackbeizen sind anderen Systemen vorzuziehen.

IV Vorbehandlungsempfehlung

Vor der Verarbeitung sind unbedingt vom unbearbeiteten Material Oberflächenmuster anzufertigen! Hiermit wird die Kompatibilität, sowie die grundsätzliche Eignung der gewählten Oberfläche und der Art der Oberflächenbehandlung für das Plattenmaterial sichergestellt. Die Muster (Optimale Größe 50 x 50 vm) müssen mindestens bis zur Fertigstellung aufbewahrt werden. Folgende Oberflächenbehandlungen oder Systeme sind unserer Erfahrung nach gerne mit Problemen behaftet.

1.11


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.12

01 MDF-Platten MDF-Platten. Mitteldichte Faserplatten Definition

Aussehen

Anwendung

Faserplatten nach dem Trockenverfahren sind ein plattenförmiger Holzwerkstoff, der durch Verklebung von Holzfasern mit Kunstharzklebstoffen hergestellt wird.

MDF hat glatt geschliffene Oberflächen, einen homogenen Aufbau und meist eine strohgelbe bis rötlich-braune Farbe (bei Platten aus Nadelholz).

Die Bezeichnung „Faserplatten nach dem Trockenverfahren“ ist ein Gattungsbegriff, welcher sich auf das Herstellverfahren bezieht.

Zu dekorativen und Identifizierungszwecken kann die gesamte Platte oder auch einzelne Schichten je nach Hersteller eingefärbt sein (z. B. schwarz eingefärbte Platten, grün für Platten mit verbesserter Feuchtebeständigkeit, rot für Platten, welche vollständig mit Flammschutzmitteln behandelt wurden).

Innerhalb dieser Definition stellen mitteldichte Faserplatten (MDF) den am weitesten verbreiteten Typ dar. Anhand der Plattendichten lassen sich MDF-Platten in verschiedene Untergattungen aufteilen:

Der überwiegende Teil der MDF wird großformatig dekorativ mit Melaminfilmen beschichtet.

 Hochverdichtetes MDF (HDF)  Leichtes MDF (LDF)  Ultraleichtes MDF (ULDF)

Dichte, Gewicht, Plattenformate Auf Grund seiner Verfügbarkeit in einem weiten Dickenbereich sowie den guten Bearbeitungs- und Beschichtungseigenschaften eignen sich Faserplatten nach dem Trockenverfahren für eine breite Palette von Anwendungen sowohl im Bauwesen, z. B. für Laminatfußböden und auch für Möbelfronten.

Standard-MDF hat in etwa folgende Dichten:

Die möglichen Anwendungen sind durch die Entwicklung spezieller Plattentypen mit erhöhter Wertschöpfung und verbesserten Eigenschaften, z. B. in Hinsicht auf die Festigkeit, Feuchtebeständigkeit und Feuerhemmung erweitert worden.

Standard-MDF bildet nunmehr einen Teil einer breiten Palette von Faserplatten nach dem Trockenverfahren mit den folgenden Dichtebereichen:

MDF kann aus Nadelhölzern und Laubhölzern hergestellt werden. Die überwiegende Menge des in Europa hergestellten MDF besteht aus Nadelhölzern.

 Durchschnitt:

700-800 kg/m3

 Mittellage:

600-700 kg/m3

 Decklagen:

1.000-1.100 kg/m3

 HDF: mehr als

800 kg/m3

 LDF: weniger als

650 kg/m3

 ULDF: weniger als

550 kg/m3

Am weitesten verbreiteter Klebstoff ist HarnstoffFormaldehydharz (UF), wobei je nach Plattentyp und Anwendung der Produkte auch andere Klebstoffe zum Einsatz kommen, d. h. Melamin-HarnstoffFormaldehydharz (MUF), Phenolharze (PF) und polymere Methylen-Diisocyanate (PMDI).

Auf Grund von Dichtevariationen zwischen verschiedenen MDF-Marken ist das Flächengewicht von MDF nicht konstant proportional zur Dicke. Bezogen auf StandardMDF mit einer durchschnittlichen Dichte von 750 kg/m3 ergeben sich folgende Flächengewichte:  6,5 mm

5,0 kg/m2

Das typisches Herstellverfahren besteht darin, dass das Holz zu Hackschnitzeln zerkleinert wird, welche anschließend thermisch erweicht und mechanisch zu Holzfasern aufgelöst werden. Die Fasern werden mit Kunstharzkleber vermischt, getrocknet und vor dem Pressen zu einer Matte geformt.

 9 mm

6,3 kg/m2

 12 mm

8,4 kg/m2

 16 mm

11,0 kg/m2

 19 mm

14,0 kg/m2

Diese Matte wird zwischen beheizten und polierten Pressenplatten zu einer Platte der gewünschten Dicke verpresst. Bei dickeren Platten müssen meist mehrere Matten übereinandergelegt werden.

MDF ist in einem weiten Dickenbereich von 1,5 bis 60 mm verfügbar. Die häufigsten Plattenformate sind: Breiten von 2070, 2440, 2650 und 2850 mm und Längen bis 6300 mm. Auch andere Formate sind lieferbar oder können auf Bestellung hergestellt werden (wobei bei der Bestellung auf Mindestmengen zu achten ist).

1.12

Mit MDF präsentieren wir Ihnen ein außergewöhnlich breites Produktspektrum in ausgezeichneter Qualität. Dieser vielseitige Holzwerkstoff besitzt hervorragende Verarbeitungseigenschaften und ist ein ideales Basisprodukt für Ihre kreativen Ideen. Egal ob dick, dünn, durchgefärbt, geschlitzt, beschichtet, lackiert, feuerhemmend oder feuchtebeständig – unser Programm wird allen Ansprüchen gerecht.


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.13

MDF-Platten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

MDF Standard Die flexiblen Formate sowie die Dickenvielfalt gestatten unzählige Einsatzmöglichkeiten.

Einsatzbereiche  Möbelindustrie  Laden- und Messebau

MDF Leicht Mit dieser Holzwerkstoffplatte können Sie überall dort optimale Ergebnisse erzielen, wo besonders leichtes MDF mit optimierter Rohdichte erforderlich ist. Diese herausragende Qualitätseigenschaft unseres ausgereiften Produktes führte zur entsprechend hohen Resonanz im Fahrzeug- und Innenausbau des internationalen Marktes.

 Innenausbau  Türriegel

Einsatzbereiche

Highlights

 Ummantelungen

MDF Dünn Roh oder lackiert bietet unser Sortiment an Dünn-MDF für die unterschiedlichste Verwendung im Möbel- und Innenausbau das jeweils passende Produkt. Dünn-MDF wird auf einer hochmodernen Dünn-MDF-Produktionsanlage aus feinen Nadelholzfasern hergestellt. Unser Lagerprogramm umfasst die gängigsten Stärken in ungeschliffener Ausführung (beidseitig glatt). Auf Wunsch liefern wir Ihnen natürlich auch ein- oder beidseitig geschliffene sowie lackierte Platten.

 Konstruktionen im Fahrzeug- und Innenausbau  Helle, feine und dichte Oberfläche

 Kaschieren von profilierten Leisten

 Homogener Plattenaufbau

Einsatzbereiche  Dekorativer Innenausbau  Türenindustrie (Türblätter)  Messe- und Ladenbau (Aufdoppelungen, z. B. auf Spanplatten, Displays, Stellwände)

 Ideal zum Lackieren, Beschichten, Furnieren, Folieren und Ummanteln

Highlights

 Geringe Mineralkonzentration

 längere Werkzeugstandzeiten

 Möbelbau (Möbelrückwände, Sichtblenden, Kastenböden)

 Hohe Standzeiten für Werkzeuge

 Homogener Plattenaufbau

 Paneelindustrie (Faltleisten, Federn)

 Vielfalt an Profilierungsmöglichkeiten

 Verschwindend geringe Mineralkonzentration

 Verpackungsindustrie

 Geringeres Gewicht

 Hohe Biege-, Querzug- und Schraubfestigkeiten

 Bilderrückwände

 Umweltfreundlich

 Fußbodenindustrie  Leiterplattenindustrie

Highlights  Hohe Dimensionsstabilität  Auf Wunsch geschliffen oder lackiert  Hervorragende Bearbeitungseigenschaften (Sägen, Fräsen, Stanzen, Bohren etc.)

1.13

01 HOLZWERKSTOFFE

MDF-Varianten


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.14

01 MDF/HDF-Spezialitäten Für Objekt- und Innenausbau

MDF schwer entflammbar (B1) Für alle Einsatzbereiche mit erhöhten Anforderungen an den Brandschutz ist MDF B1 hervorragend geeignet. Dank feiner Hainbuchenfasern kann MDF B1 wie herkömmliches MDF ausgezeichnet gestaltet werden. Bitte beachten Sie unsere Verarbeitungshinweise, da an Feuer hemmende Platten im Rahmen der Zulassung spezielle Anforderungen gestellt werden. MDF B1 – die Feuer hemmende MDF-Spezialität mit den MDF-typischen Gestaltungsmöglichkeiten.

MDF feuchtebeständig Dank extrem geringer Quellwerte ist feuchtebeständige MDF besonders für den Innenausbau bzw. Möbelbau in Räumen mit temporär hoher relativer Luftfeuchte geeignet. Bei Außenanwendungen ist darauf zu achten, dass MDF H mit geeigneten Lacksystemen gegen das Eindringen von Feuchtigkeit geschützt wird. MDF H wird analog der Norm V313 (EN 321) produziert, feine Hainbuchenfasern machen sie gestaltungsfreundlich wie herkömmliche Faserplatten.

Die MDF mit optimierten Quell- und Festigkeitswerten wurde speziell für den Einsatz im Fußbodenbereich als Trägerwerkstoff entwickelt. Der beschichtungsfreundliche Aufbau der Deckschichten gibt Laminatdekoren einen sicheren Halt.

MDF feuchtebeständig – die feuchtebeständige MDFSpezialität, die Ihrer Gestaltung freien Lauf lässt.

 Furnierböden

Einsatzbereiche

 Laden- und Innenausbau (Fluchtwege für Gastronomie und Hotels, Deckenverkleidungen in öffentlichen Gebäuden, Theatern, Kinos, Versammlungsstätten, Krankenhäusern, Schulen, Banken)  Türenindustrie (Türriegel und Zargen für Brandschutztüren)

 Paneele  Industriebereich

 Ausstellungsbau (Displays, Vitrinen)  Laden- und Innenausbau (Fluchtwege für Gastronomie und Hotels, Deckenverkleidungen in öffentlichen Gebäuden, Theatern, Kinos, Versammlungsstätten, Krankenhäusern, Schulen, Banken)

Highlights  Feine Hainbuchenfasern (ideal zu profilieren, fräsen, lackieren, beschichten und furnieren)  Keine unerwünschten Einfärbungen

1.14

 Korkböden

 Messebau (Trennwände, Displays)

Highlights

 Keine unerwünschten Einfärbungen

 Laminatfußböden

Einsatzbereiche

 Türenindustrie (Türriegel und Zargen für Brandschutztüren)  Feine Hainbuchenfasern (ideal zu profilieren, fräsen, lackieren, beschichten und furnieren)

Einsatzbereiche

 Linoleumböden

 Messebau (Trennwände, Displays)  Ausstellungsbau (Displays, Vitrinen)

MDF

Highlights  Homogener Plattenaufbau und äußerst geringe Mineralkonzentration (hohe Standzeiten für Werkzeuge, zahlreiche Profilierungsmöglichkeiten)  Beschichtungsfreundlicher Aufbau der Deckschichten (sicherer Halt für Laminatdekore)  Spezielles Rohdichteprofil (ideal für Fräsungen von Nut- und Federverbindungen)  Optimierte Quell- und Festigkeitswerte


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.15

MDF-Platten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

MDF GF Der Grundierfilm ist ein speziell verdichtetes Papier, das mit Harnstoff getränkt und anschließend auf der Unterseite mit einem Melaminstrich versehen wird. Somit entsteht eine Oberfläche, die nach dem Anschliff – ohne vorherige Isolierung und Grundierung – eine direkte Lackierung erlaubt. Auch das Stehvermögen des Lackes wird hiermit deutlich verbessert. MDF GF – die Grundierfilm beschichtete MDF für rationelle Lackierungen.

MDF Form Mit MDF Form eröffnen wir Ihnen faszinierende Möglichkeiten und attraktive Lösungen. Ob lackiert, gewachst, furniert oder mit Schichtstoff belegt, elegante Rundungen können Sie einfach, schnell und preiswert erstellen. Die präzise Schlitzung in exakten Abständen und Tiefen ermöglicht perfekte Biegungen bis hin zu engsten Biegegraden.

Einsatzbereiche  Ideal für den Einsatz der Schlitzung im Sichtbereich

Einsatzbereiche  Möbelbau (Küchen-, Badezimmer- und Phonomöbel)  Ladenbau  Theaterbühnenbau  Messebau  Großflächig lackierte Teile aller Art

Highlights  Kosten und Zeit sparende Lackierung möglich  Kein Nachsacken der anschließenden Lackschicht

 Laden- und Messebau  Geschwungene Türfronten  Türbögen  Verkaufsdisplays  Tresen

MDF farbig Bekannte Qualität in brillanten Farben finden Sie in der erweiterten Farbkollektion von MDF farbig. Neben den bewährten „Klassikern“ MDF farbig black und MDF farbig brown sind auch weitere aktuelle Farben dieses attraktiven Design-MDF erhältlich. Die zum Durchfärben von MDF farbig eingesetzten Wasser basierenden Pigmentpräparationen sind fest an die Holzfasern gebunden. Somit sind Auswaschungen und Ausgasungen auch unter extremen Bedingungen ausgeschlossen – eine Entwicklung, die aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der BASF AG resultiert. Die universelle Verwendung der Masse gefärbten MDF farbig in nahezu allen Bereichen macht sie zum idealen Werkstoff für Ihre Design-Ideen.

Einsatzbereiche  Seitenwände von Wohn-, Geschäfts- und Büromöbeln

 Wandverkleidungen

 Möbelfronten mit sichtbarer Kante

 Designerstücke

 Schreibtisch- und Thekenplatten mit profilierter und offener Kante

 Elegante Verkleidungen für Mauerbögen und Säulen

Highlights

 Kasten- und Kleinmöbel – die farbige und zusätzlich profilierte Kante setzt sich ab

 Einfach zu lackieren, wachsen, furnieren und beschichten

Highlights

 Wellen, Bögen und Kreise sind schnell, unkompliziert und preiswert herzustellen

 Formaldehydfreie PUR-Verleimung (wohngesund, feine dichte Oberfläche)

 Homogener Plattenaufbau und geringe Mineralkonzentration (hohe Standzeiten für Werkzeuge)

 Weitgehend Feuchte unempfindlich  Ausgezeichnete Lichtbeständigkeit durch die Pigmentpräparationen der eingesetzten BASF-Farben  Brillante Farben, einheitlich durchgefärbt

freien Verleimung und einheitlichen Durchfärbung entfällt bei diesem Kreativ-Werkstoff die farbige Lackierung. Klarlackauftrag oder Wachs ist völlig ausreichend.

 Einfach zu lackieren, wachsen, furnieren und beschichten

MDF Form colour FF – attraktiv in Form und Farbe eröffnet sie völlig neue Design-Möglichkeiten bei gebogenen Elementen.

 Homogener Plattenaufbau und geringe Mineralkonzentration (hohe Standzeiten für Werkzeuge)

 Hohe Biege-, Querzug- und Schraubfestigkeit

 Vielfalt an Profilierungsmöglichkeiten

Einsatzbereiche

MDF Form farbig Mit der außergewöhnlichen MDF Form colour FF können Sie effektiv sieben aktuelle Farbvarianten in Szene setzen. Durchgefärbt und geschlitzt werden farbige Rundungen, Wellen und Kreise zum Kinderspiel. Die eingesetzten Wasser basierenden Pigmentpräparationen zum Durchfärben von MDF colour FF wurden in Zusammenarbeit mit der BASF AG entwickelt. Sie sind fest an die Holzfasern gebunden, sodass Auswaschungen und Ausgasungen auch unter extremen Bedingungen ausgeschlossen werden können. Aufgrund der formaldehyd-

 Ideal für den Einsatz der Schlitzung im Sichtbereich (z. B. geschwungene Applikationen)  Laden- und Messebau  Geschwungene Türfronten  Türbögen  Verkaufsdisplays  Tresen  Wandverkleidungen  Designerstücke  Elegante Verkleidungen für Mauerbögen und Säulen

Highlights  Formaldehydfreie PUR-Verleimung (wohngesund, feine dichte Oberfläche)  Weitgehend Feuchte unempfindlich  Ausgezeichnete Lichtbeständigkeit durch die Pigmentpräparationen der eingesetzten BASF-Farben  Brillante Farben, einheitlich durchgefärbt  Einfach zu lackieren, wachsen, furnieren und beschichten  Homogener Plattenaufbau und geringe Mineralkonzentration

1.15

01 HOLZWERKSTOFFE

Die veredelten Varianten von MDF


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.16

01 Holzweichfaserdämmplatten (WF) Für z. B. Dach-, Wand-, Bodendämmung Definition Holzfaserdämmplatten – oder auch Weichfaserplatten – werden aus Nadelschwachholz, i. d. R. ohne Zusätze, hergestellt. Sie bestehen fast ausschließlich aus Restholz, welches zerkleinert, zerfasert und anschließend unter Druck und Temperaturen um die 380 °C gepresst wird. Während dieses Vorgangs findet eine Verfilzung und Verklebung der Fasern durch die holzeigenen Harze statt. Zur Verbesserung des Flammschutzes und gegen Schimmelpilzbefall wird Ammoniumsulfat o. ä. hinzugegeben. Unterdeckplatten werden oft mit Bitumen, Latex oder Naturharzen imprägniert. Holzfaserdämmplatten werden erst seit Anfang der 1990er Jahre großmaschinell gefertigt. Holzfaserdämmplatten bestehen aus zerkleinertem, zerfasertem und verpresstem Restholz.

Herstellung Holzfaserplatten werden in zwei verschiedenen Herstellungsverfahren produziert. Im Nassverfahren wird die Holzfaser unter Druck und hohen Temperaturen verpresst. So wird das holzeigene Bindemittel (Lignin) freigesetzt, sodass keine weiteren Bindemittel erforderlich sind. Als Vorteil ist hier der ökologische Aspekt zu nennen, leider können nur Plattenstärken von bis zu 30 mm produziert werden. Im Trockenverfahren werden die Fasern künstlich beleimt, hier kommt z. B. PMDI (Polymeres Diphenylmethandiisocyanat) zum Einsatz. Vereinfacht dargestellt entspricht dieses Verfahren der Herstellung von Span- bzw. MDF-Platten. Vorteil: Es können größere Plattendicken hergestellt werden. Nachteil: Künstliche Bindemittel und Hydrophobierungsmittel sind notwendig.

Normen und Zulassungen  DIN EN 13171:2001-10 Wärmedämmstoffe für Gebäude – Werkmäßig hergestellte Produkte aus Holzfasern (WF)  DIN 68755 Holzfaserdämmplatten für das Bauwesen  ÖNORM EN 13171 Wärmedämmstoffe für Gebäude – Werkmäßig hergestellte Holzfaserdämmstoffe

Eigenschaften und Kennwerte Holzfaserplatten sind vielseitig einsetzbar, besitzen gute Wärmedämm- und Schalldämmeigenschaften. Durch die hohe Wärmespeicherfähigkeit und Dichte eignen sich Holzfaserdämmplatten besonders für Leichtbaukonstruktionen und den sommerlichen Wärmeschutz.  Wärmeleitfähigkeit (R): 0,040-0,055 W/mK  spez. Wärmespeicherkapazität c: 2.000-2.100 Joule/kg K  Wasserdampfdiffusionswiderstand µ: 5-10  Brandschutzklasse: B 2 normalentflammbar  Rohdichte: 150-190 kg/m3  Primärenergiegehalt: 600-1.500 kWh/m3 Quelle: http://www.waermedaemmstoffe.com/

Einsatzbereiche  Dach: Aufsparrendämmung, Zwischensparrendämmung  Decke: Trittschalldämmung, Abdeckung für Schüttungen  Wand: Leichtbau, Trennwandplatten, WDVS

1.16


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.17

OSB-Platten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Für z. B. Verlegeplatten und Holzhausbau, Wand und Boden Definition 01 HOLZWERKSTOFFE

OSB-Platten sind Mehrschichtplatten, die aus langen, schlanken Spänen (Strands) mit vorbestimmter Form und Dicke hergestellt werden. In den Deckschichten werden die Strands generell in Längsrichtung der Platte ausgerichtet = „orientiert", während sie in den Mittellagen kreuzweise angeordnet sind. Obwohl OSB-Platten aus relativ großen Holzspänen bestehen, ist die Oberfläche verhältnismäßig glatt, was durch Schleifen noch verbessert werden kann. Zur Herstellung von OSB-Platten wird frisches Waldholz – sowohl Nadel- (Fichte, Kiefer) als auch Laubholz – verwendet. Auf Grund der guten mechanischen Eigenschaften sind OSB-Platten besonders geeignet für tragende Konstruktionen. Die typischen Anwendungsgebiete sind aussteifende Wand- und Deckenbeplankungen im Holzbau. Verschiedene Produktqualitäten stehen für unterschiedliche Einsatzbereiche zur Verfügung.

OSB-Platten bestehen aus langen, ausgerichteten und verpressten Holzspänen

Quelle: Verein Deutscher Holzwerkstoffindustrie

Normen und Zulassungen Am Markt sind OSB-Platten als geregeltes Bauprodukt (nach DIN EN 300, überarbeitete Fassung prEN300:2004) und als „nicht geregeltes Bauprodukt" mit bauaufsichtlicher Zulassung vertreten, beide Produktgruppen sind für die Verwendung im Bauwesen zugelassen. Bauaufsichtlich zugelassene OSB-Platten bieten technische und ökologische Kennwerte auf höherem Niveau als normkonforme OSB-Platten nach EN 300. Werden in Ausschreibungen Platten mit bauaufsichtlicher Zulassung verlangt, müssen Platten mit der geforderten Zulassung geliefert werden, weil sie spezifische Kennwerte aufweisen, mit denen der Planer offensichtlich gerechnet hat.

Quelle: GD Holz Berlin

Klassifizierung OSB-Produkte

Einsatzbereiche

Unterschiedliche OSB-Qualitäten werden mit den Ziffern 1-4 bezeichnet, dabei gilt:

Im konstruktiven und dekorativen Bereich

Je höher die Zahl, desto hochwertiger ist das Produkt.

 Aussteifende Wandbeplankung

Per Definition sind für unterschiedliche Anwendungen folgende Einteilungen festgelegt:

 Fußbodenaufbau

 OSB/1: Platten für allgemeine Zwecke und für Inneneinrichtungen (einschl. Möbel) zur Verwendung im Trockenbereich.  OSB/2: Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich.  OSB/3: Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich.

 Tragende Deckenbeplankung

 Verpackungen, Kisten, Paletten  Möbelgestelle  Laden-, Bühnen- und Messebau  Betonschalung  Bauzäune Quelle: Verein Deutscher Holzwerkstoffindustrie

 OSB/4: Hochbelastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich.

1.17


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.18

01 Dekorplatten Einführung Das Anwendungsgebiet ist primär der Möbelbau und der allgemeine Innenausbau. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind im Bereich Innenwandbekleidung, Unterdecken und Deckenbekleidung zu finden.

Aminoplastharzen (Harnstoff- oder Melaminharz) imprägniert. Durch Wärme und Druckeinwirkung erfolgt eine nicht umkehrbare Aushärtung der Harze und die Verbindung mit dem Trägermaterial.

Dekorplatten sind nur bedingt für stark horizontale beanspruchte Flächen einsetzbar. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Schichtstoffplatten.

Die Authentizität der Oberflächen wird durch den Einsatz von verschiedenen Blechen erreicht. Zur Verpressung werden unterschiedlichste Pressbleche eingesetzt. Pressbleche gibt es in den verschiedensten Oberflächen von Holzstrukturen über Perleffekte bis hin zu glatten Blechen.

Als Trägerplatten werden in den meisten Fällen entweder Spanplatten oder MDF-Platten eingesetzt. Die eingesetzten Dekorpapiere sind mit härtbaren

1.18

Dekorplatten werden nach DIN EN 14322 hergestellt. Die Produkteigenschaften werden vom Trägermaterial bestimmt. Es gibt „normale“ Rohspanplatten als Träger, schwer entflammbare Spanplatten als Träger (DIN 4102 beachten), feuchtebeständige Spanplatten, MDF-Platten und Span-Tischlerplatten.


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.19

Kanten

Der Bereich Echtholzkanten wird unterteilt in Furnierkanten (Stärke bis 0,9 mm) und Starkfurnierkanten. Sämtliche gängige Furnierarten findet man hier wieder, von der einfachen Buchenkante bis hin zur aufwändig produzierten Multiplexkante ist alles vertreten.

ABS (Acrylnitrilbutadienstyrol)  gut beständig gegen Chemikalien  eingeschränkt beständig gegen Lösungsmittel  nicht selbstverlöschend  lichtecht, Stufe 6 nach DIN 53387  schlecht überlackierbar

01 HOLZWERKSTOFFE

Einführung Den Abschluss für jede Holzwerkstoffplatte bilden die Kanten. Kantenbänder gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Kanten werden in Echtholzkanten und Dekorkanten unterschieden.

 formaldehydfrei  spröderes Material  Spanabfälle können verbrannt werden

Die Unterteilung im Bereich Dekorkanten ist wesentlich umfangreicher. Sie reicht von der einfachen Melaminkante über Abs-Kanten bis hin zur 3DAcrylkante.

Melaminkanten

3D-Acrylkanten

 Kanten, die mit duroplastischen Harzen hergestellt werden

 gut beständig gegen Chemikalien

 nicht lackierbar

 lichtecht, Stufe 7–8 nach DIN 53384c

 lichtecht, Stufe 6 nach DIN 54004

 sehr gute Polierfähigkeit

 nicht als Postformingkanten einsetzbar

 abriebsfest

 unbeständig gegen Lösungsmittel

 Spanabfälle können verbrannt werden

PVC (Polyvinylchlorid)

Furnierkanten

 gut beständig gegen Chemikalien und Lösungsmittel

 Echtholz

 lichtecht, Stufe 7–8 nach DIN 53387

 mit und ohne Schmelzkleber

 überlackierbar mit diversen DD-Lacken

 geschliffen

 selbstverlöschend  sehr geschmeidiges Material  formaldehydfrei  Spanabfälle können der Deponie zugeführt werden

PP (Polypropylen)

Starkfurnierkanten

 gut beständig gegen Chemikalien und Lösungsmittel

 Stärke (größer=) 1 mm

 lichtecht, Stufe 7–8 nach DIN 53387

 ohne Schmelzkleber

 nicht selbstverlöschend

 geschliffen

Sämtliche Kantenbänder werden entweder mit oder ohne Schmelzkleber beschichtet. Für eine dauerhafte und saubere Kantenbeschichtung müssen einige Parameter, wie z. B. Raumtemperatur, Typ der Anleimmaschine usw., bei der Verarbeitung beachtet werden.

 nicht lackierbar  hohe Hitzebeständigkeit ca. 100 Grad Celsius  geschmeidiges Material bei evtl. Weißbruch  formaldehydfrei  Spanabfälle können verbrannt werden

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Es empfiehlt sich daher die Angaben der Hersteller zu beachten und sich an deren Richtlinien zu halten. Empfehlenswert ist es, die optimale Einstellung durch Versuche zu bestimmen.

1.19


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.20

01 Schichtstoff Das Material für belastbare Oberflächen

Es gibt kaum ein Material, das hinsichtlich seiner Vielseitigkeit mit HPL vergleichbar ist.

HPL – das ist ein äußerst aktueller Werkstoff mit langer Tradition. Das ist ein sehr dekoratives und äußerst robustes Oberflächenmaterial. Meist im Verbund mit Holzwerkstoffträgern wie Spanplatten sehen wir es überall im täglichen Leben. Vor mehr als 60 Jahren wurden die hochdruckgepressten Schichtstoffplatten (HPL= High Pressure Laminate) entwickelt. Heute haben sie sich mehr Anwendungsgebiete als je zuvor erschlossen. Das liegt einerseits an der extremen Strapazierfähigkeit der HPL-Platten. Kein anderes Material für den Innenausbau besitzt ein vergleichbares Spektrum hoher Belastungsmöglichkeiten. In der Europa-Norm DIN EN 438 (früher DIN 16926) sind 22 verschiedene Eigenschaften festgeschrieben, die HPL-Oberflächen besitzen müssen. Andererseits sind HPL-Platten dank ihrer Dekorvielfalt außergewöhnlich attraktiv, vielseitig gestaltbar und auf vielen Trägermaterialien einsetzbar. Hinzu kommt, dass sich das Spektrum der Verwendungsmöglichkeiten durch innovative Weiterentwicklung des Werkstoffes HPL ständig erweitert hat.

Dauerhaft abriebfeste Laminatfußböden sind nur mit außerordentlich aufwendiger Overlay-Technik herstellbar.

1.20

 HPL-P (P = postforming) ist nachformbar und ermöglicht z. B. fugenlos abgerundete Kanten. Ein Vorteil, der insbesondere im Möbel- und Innenausbau zusätzliche Möglichkeiten eröffnet.  HPL-C (C = compact), ab 2 mm dick (ab 5 mm selbsttragend), kann beidseitig mit dekorativen Oberflächen versehen werden. Die Platten sind besonders feuchtigkeitsbeständig und antistatisch, extrem schlagfest. Sie brauchen weder Trägermaterial noch Kantenumleimer.

Eigenschaften (u. a.)  extrem abriebfest  außerordentlich stoß- und kratzfest  hygienisch, da verschmutzungsunempfindlich und leicht zu reinigen  antistatisch  lebensmittelecht  unempfindlich gegen Chemikalien, siedendes Wasser, feuchte und trockene Hitze wie Zigarettenglut oder 230 Grad heiße Topfböden.

Küchen, Büromöbel, Bad, Wohnmöbel, Innenausbau, Türen, Wandverkleidungen, Fußböden, Läden, Messebau, Fassaden, Caravan, Innenausstattung, Fahrstühle – die Vielfalt der HPL-Anwendungsmöglichkeiten ist nahezu unendlich. Ständig kommen neue hinzu. Die Gründe für diesen Erfolg eines einzelnen Werkstoffes in so vielen Bereichen liegen auf der Hand, bzw. im wahrsten Sinne des Wortes, an der Oberfläche. Denn die HPLPlatten verfügen über außerordentliche Eigenschaften.

In der Summe aller Eigenschaften ist HPL konkurrierenden Oberflächen überlegen. So erträgt eine HPL-Platte der Klasse 3 z. B. schadlos Stoßbelastung, die um rund die Hälfte höher sind als bei anderen Oberflächen wie Lack, Hartholz oder anderen duroplastischen Melaminoberflächen in anwendungsüblichen Dicken.

Besonders beständig gegen Feuchtigkeit, extrem schlagfest und vandalensicher sind die HPL-C-Platten. Sie brauchen weder Trägermaterial noch Kantenumleimer und bieten in Postformingausführung hochinteressante Einsatzmöglichkeiten.

Eine besonders wichtige Eigenschaft ist die Möglichkeit, HPL zu postformen. Es lässt sich nachträglich formen und ermöglicht so z. B. fugenlos abgerundete Kanten. Wichtig z. B. für Arbeitsplatten, Fensterbänke und Möbelfronten.

Die qualitativen und dekorativen Vorzüge der HPL-Platten zusammen mit ihren positiven ökologischen Eigenschaften machen sie zu einem eigenständigen Material mit universellen Einsatzmöglichkeiten, zu einem Werkstoff, in dessen Zukunft mindestens ebenso viele Chancen liegen, wie Erfolge in seiner Vergangenheit.


21:59 Uhr

Seite 1.21

Schichtstoff Wie Qualität entsteht Ein Werkstoff, der in so unterschiedlichen und anspruchsvollen Bereichen wie Küche oder U-Bahn, als Fassade, Bodenbelag oder Wandmaterial im Krankenhaus jeweils die beste Möglichkeit der Oberflächengestaltung sein möchte, muss ganz besondere Qualität aufweisen. Die HPL-Qualität resultiert aus einem aufwendigen Herstellungsprozess, der in den Betrieben der Verbandsmitglieder einer sehr konsequenten Qualitätskontrolle unterworfen ist. Der Begriff „Laminat“ weist die Richtung. Verschiedene Materialschichten werden untrennbar zu großformatigen Platten verpresst: Im Kern mit Phenolharz imprägnierte Zellulosebahnen, die Decklage aus melaminharzimprägnierten Dekorpapieren, wobei das Dekorpapier durch Färbung oder Druck den HPL-Platten ihre dekorative Wirkung gibt und das Melaminharz als härtester Kunststoff die extrem widerstandsfähige Oberfläche. Bei bedruckten Dekorpapieren sorgt ein zusätzliches Overlay, das beim Verpressen glasklar wird, für einen abriebfesten Schutzfilm. Aufgelegte Pressbleche erzeugen die Oberflächenstruktur: vom luxuriösen Hochglanz bis zu besonders robusten Strukturen. Beim Pressen verändern die Harze in den Papierschichten unter hohem Druck (mindestens 7 N/mm2= 70 bar) und großer Hitze (130–160 Grad Celsius) ihre Molekularstruktur und vernetzen sich unlösbar miteinander. Für dieses unlösbare „Verschmelzen“ ist der hohe Druck eine wichtige Voraussetzung. Kontrollierte Abkühlung sorgt für exakte Planlage und makellose Oberflächen. Und weil diese Herstellungsverfahren auch kleinste Losgrößen zulässt, sind individuelle Dekore für jeden Zweck möglich.

Materialbeschreibung HPL sind dekorative Hochdruck-Schichtpressstoffplatten entsprechend DIN EN 438-1 mit einer Melaminharzdeckschicht. Sie werden in einer Vielzahl von Abmessungen, Dicken und Oberflächenausführungen geliefert. Schichtstoffe bestehen vor allem aus Papier, einem nachwachsenden Rohstoff, und unter Wärme aushärtenden Kunstharzen, wobei der Papieranteil mehr als 60 Gewichtsprozente ausmacht. Die übrigen 30 bis 40 Gewichtsprozente bestehen aus Phenol/Formaldehyd-Harz für den Kern und Melamin/ Formaldehydharz für die dekorative Deckschicht. Beide Harze gehören zu den Duroplasten. Sie sind irreversibel chemisch vernetzt und bilden eine Werkstoff mit hohem Molekulargewicht. Unter der Einwirkung von hohem Druck und Hitze entsteht ein ausgehärtetes, stabiles Material, dessen Eigenschaften von denen der Ausgangsrohstoffe grundlegend verschieden sind. Wenn Schwerentflammbarkeit gefordert ist, wird der Schichtstoffkern mit einem halogenfreien Zusatz versehen.

Transport und Lagerung Für Transport und Lagerung gelten die Grundsätze der Allgemeinen Verarbeitungsempfehlungen für HPL-Platten; besondere Vorsichtsmaßnahmen sind nicht erforderlich. Im Sinne der Transportbestimmungen sind HPL-Platten kein Gefahrgut; eine Kennzeichnung ist daher nicht notwendig.

Bearbeitung

Wer sie heute einsetzt, kann sicher sein, auch morgen, unter sich weiter verschärfenden Umweltbedingungen, die ökologischen Anforderungen zu erfüllen.

Die üblichen Sicherheitsvorschriften hinsichtlich Entstaubung und Brandschutz müssen bei der Ver- und Bearbeitung von HPL-Platten eingehalten werden. Wie bei Stäuben allgemeiner Art können bei einer kleinen Zahl von Menschen auch durch HPL-Stäube allergische Reaktionen auftreten.

HPL-Platten sind umweltneutral

Wegen möglicher scharfer Kanten müssen beim Umgang mit HPL-Platten stets Schutzhandschuhe getragen werden.

Umwelteigenschaften

 weil sie aufgrund ihres Eigenschaftsbildes sehr langlebig sind,  weil sie im Gebrauch frei von Emissionen sind,  weil sie zu 70 % aus Zellulose und zu 30 % aus der Natur nachempfundenen Harzen bestehen,  weil HPL-Abfälle in behördlich genehmigten Industriefeueranlagen verbrannt oder auf Hausmülldeponien entsorgt werden können.

Umweltaspekte Dekorative Schichtstoffplatten sind ein duroplastisches Material und reagieren aus diesem Grund nicht mit Substanzen, wie sie im alltäglichen Umgang vorkommen. HPL-Platten sind für den Kontakt mit Lebensmitteln behördlich zugelassen. Auf Grund ihrer äußerst geringen Durchlässigkeit eignen sich HPL-Platten gut als Sperre gegen Emissionen (z. B. Formaldehyd) aus dem Trägermaterial. Die Formaldehydabgabe von HPL selbst liegt weit unterhalb des gesetzlich zulässigen Grenzwertes für Holzwerkstoffe (Chemikalienverbots – VO). Die dekorativen Oberflächen sind beständig gegen alle haushaltsüblichen Lösemittel und Chemikalien, das Material wird deshalb seit vielen Jahren dort eingesetzt, wo Sauberkeit und Hygiene vordringlich sind. Die geschlossene HPL-Oberfläche kann auf einfache Weise mit Hilfe von heißem Wasser, Dampf oder Desinfektionsmitteln, wie sie in Krankenhäusern und gewerblichen Anwendungsbereichen üblich sind, desinfiziert werden.

Wartung Da die Schichtstoffplatten weder durch Korrosion noch durch Oxidation angegriffen werden, erübrigt sich ein gesonderter Oberflächenschutz (wie z. B. ein Lack oder Anstrich).

HPL im Brandfall Schichtstoffplatten sind nur schwer in Brand zu setzen und haben die Eigenschaft, die Ausbreitung von Flammen zu verzögern, so dass sich die Fluchtzeit verlängert. Bei unvollständiger Verbrennung können – wie bei jedem anderen organischen Material auch – toxische Substanzen im Rauch enthalten sein. HPL-Platten können aber die beste Einstufung, die nach der französischen Norm NFF 16 101 für organische Oberflächenmaterialien möglich ist (Klasse F1, mindestens aber F2 hinsichtlich Rauchdichte und Toxizität) erreichen. Bei Bränden, an denen auch HPL beteiligt sind, können dieselben Brandbekämpfungstechniken angewendet werden wie bei anderen holzhaltigen Baustoffen.

Entsorgung Energierückgewinnung Auf Grund ihres hohen Heizwertes (18–20 MJ/kg)* eignen sich HPL-Platten besonders gut für die thermische Verwertung. Sie verbrennen bei vollständigem Ausbrand (bei 700 ° Celsius) zu Wasser, Kohlendioxid und Stickoxiden. Solche Bedingungen sind durch moderne, behördlich genehmigte Industriefeuerungsanlagen gewährleistet. Die Asche aus diesen Verbrennungsprozessen kann auf kontrollierte Deponien verbracht werden. HPL-Platten bieten damit die Voraussetzung für eine energetische Verwertung gemäß § 6 des Kreislaufwirtschaftsgesetztes.

Deponie Gemäß TA-Abfall (Fassung vom 28.3.91) Kategorie 1, Nr. 571, werden HPL-Reste als „sonstiger ausgehärteter Kunststoffabfall“ eingestuft. Kategorie 1 bedeutet, dass ein Material hausmüllähnlich ist. Normale und auch viele nicht so ganz normale Belastungen des Alltags erträgt eine HPL-Oberfläche klaglos jahrzehntelang. In zahlreichen Anwendungsgebieten ist sie deshalb durch kein anderes Material ersetzbar. * Zum Vergleich: Heizwert des Erdöls: 37–41 MJ/kg oder der Steinkohle: 28–31 MJ/kg.

01

08.06.2008

1.21

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.22

01 Arbeitsplatten Arbeitsplatten mit HPL-Oberflächen Allgemeines Arbeitsplatten mit HPL-Oberflächen nehmen wegen ihres hervorragenden Eigenschaftsprofils und ihrer hygienischen Vorteile einen festen Platz in modernen Küchen und verwandten Einsatzbereichen (z. B. im Laden- oder Laborbereich) ein. Sie sind nach der Bedarfsgegenstände-Verordnung für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Zur Erfüllung der in das Produkt gesetzten Erwartung sind unabhängig vom späteren Einsatzzweck im Hinblick auf Transport, Bearbeitung und Montage bestimmte Grundregeln zu beachten.

Aufbau einer Arbeitsplatte Das Verbundelement „Arbeitsplatte“ besteht im Wesentlichen aus einer Holzwerkstoffplatte (vorwiegend in den Nenndicken 28 und 38 mm) als Trägermaterial. Sie ist auf der Oberseite mit einer dekorativen Schichtstoffplatte (HPL) und auf der Unterseite mit einem Gegenzug (als Schutz gegen Dampf- und Wassereinfluss) versehen. Der Übergang zwischen dem dekorativen Schichtstoff und dem Gegenzug ist bei Nachformarbeitsplatten mit einer Versiegelung gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser geschützt.

Generelle Hinweise Die HPL-Oberfläche von Arbeitsplatten besteht aus Zellulosebahnen und hochwertigem Melaminharz. Sie ist vergleichsweise hart und kann daher für Bereiche mit hoher mechanischer Beanspruchung eingesetzt werden. Diese Eigenschaften werden verstärkt durch die Wahl strukturierter HPL-Oberflächen. Um den hohen Gebrauchswert dieser Arbeitsplatten nutzen zu können, müssen nachstehende Hinweise beachtet werden.

Lagerung Arbeitsplatten müssen vor dem Einbau in geschlossenen Räumen, vor Feuchtigkeit/Nässe geschützt, unter normalen klimatischen Bedingungen gelagert werden. Die Arbeitsplatten sollten im Stapel vollflächig und horizontal übereinander abgelegt werden.

Transport Beim Transport von Arbeitsplatten sollten Dekorseiten auf keinen Fall übereinander oder über scharfe Kanten oder herausragende Spitzen gezogen werden. Beim Bewegen von Plattenstapeln mit Transportfahrzeugen sind ausreichend große und stabile Paletten zu verwenden – auch hier ist das Gegeneinanderverschieben der Platten zu vermeiden.

1.22

Arbeitsplatten mit HPL-Oberflächen

Feuchtigkeitseinfluss

Oberflächeneigenschaften/Reinigung

Das Trägermaterial für Arbeitsplatten sind üblicherweise Spanplatten. Da diese bei Einwirkung von Wasser und/oder Dampf zur Quellung neigen, ist der direkte Einfluss von Wasser und/oder Dampf aus der Trägerplatte unter allen Umständen zu vermeiden. Besonderes Augenmerk muss der Ausführung und Versiegelung der folgenden Bereiche gewidmet werden:

Die Oberflächen von Arbeitsplatten bestehen aus dekorativen Schichtstoffplatten nach DIN EN 438 mit den dort beschriebenen Qualitätseigenschaften. Diese beinhalten auch eine hervorragende Beständigkeit gegen Haushaltschemikalien. Die angesprochenen Qualitätseigenschaften gewährleisten eine lange Nutzungsdauer. Die HPL-Klasse 333 hat sich als Oberflächenmaterial für Arbeitsplatten besonders bewährt.

 Plattenstöße und Eckverbindungen  Ausschnitte und Innenaussparungen  offene Schnittstellen  Arbeitsplattenunterkante bei Backöfen und Geschirrspülern

Auch die Beschädigung des Gegenzugs oder der Versiegelung im Bereich der vorderen Kante vor oder während des Einbaus führt zu einer Einschränkung des Gebrauchsnutzens der Arbeitsplatte. Die betroffenen Teile sind mit wasserfesten Versiegelungsmaterialien nachzubehandeln. In jedem Fall ist auf hochwertige Versiegelungs- und Dichtungsmaterialien zurückzugreifen.

Die HPL-Arbeitsplatte ist damit vielen anderen in diesem Einsatzbereich verwendeten Materialien überlegen. Ihre fleckenunempfindlichen, geschlossenen Oberflächen können leicht mit allen im Haushalt gebräuchlichen Reinigern gesäubert werden, mit Ausnahme von stark ätzenden, bleichenden oder scheuernden Reinigungsmitteln: vgl. Merkblatt „Reinigung von HPLOberflächen“.


08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.23

Arbeitsplatten Das Verbundsystem „Arbeitsplatte“ erlaubt den Einsatz sämtlicher Holzbearbeitungszwerkzeuge. Dabei können alle anspruchsvollen Lösungen realisiert werden, die sich aus den Einbaugeometrien von Kochmulden, Spülen usw., aber auch aus den gestalterischen Ideen moderner Innenarchitektur für Küchen ergeben. Diese Kombination aus einfacher mechanischer Bearbeitbarkeit und der Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten stellt einen hohen Zusatznutzen dar. Insbesondere die Bearbeitbarkeit vor Ort mit dem Anpassen an bauliche Gegebenheiten kann nicht hoch genug bewertet werden.

Sämtliche Schnittkanten müssen kerbfrei sein, da von Aussplitterungen der Kanten ebenfalls Kerbrisse ausgehen können (Abb. 2). Ist eine Nachbearbeitung der Kanten mit Fräsen nicht möglich, können zum Kantenbrechen Schleifpapier, Feilen oder kleine Handhobel benutzt werden. Hier haben sich besonders Metallhobel mit HSS-Messern bewährt.

01 HOLZWERKSTOFFE

Mechanische Bearbeitung

Abb. 3: Eckverbindung durch Gehrungsschnitt

Viele andere Materialien – besonders solche auf Basis anorganischer Vorprodukte – weisen diesen Zusatznutzen nicht auf. Durch Kombination von Arbeitsplattenelementen mit anderen Materialien (Kanten, Abschlussleisten, Metallfüßen usw.) lassen sich optisch ansprechende Resultate erzielen.

Fräsen, Bohren, Sägen Bei allen Säge-, Fräs- und Bohrarbeiten an der Arbeitsplatte muss für eine ausreichend starre Unterlage gesorgt werden, damit bei schmalen Plattenstegen keine Brüche oder Ausrisse entstehen können. Für den Einbau von Kochmulden und Spülen sowie für Rohrdurchführungen u. Ä. sind Ausschnitte und Innenaussparungen in der Küchenarbeitsplatte erforderlich. Dabei sind die Ecken stets abzurunden (Abb. 1). Der Innenradius soll möglichst groß gehalten werden: Bei Ausschnitten bis zu 250 mm Seitenlänge müssen diese Ecken einen Mindestradius von 6 mm haben.

Abb. 2: Ausschnitte Abb. 4: Eckverbindungen zu Schablonenfräsen

Eckverbindungen und Plattenstöße Eckverbindungen wie auch Plattenstöße müssen dicht ausgefüllt sein. Sie dürfen durch Aus- oder Einschnitte nicht geschwächt werden. Die Fixierung der Platten geschieht mit Hilfe mechanischer Befestigung und Klebung. Es muss verhindert werden, dass Feuchtigkeit in das Materialsystem eindringen kann, die zu Quellungen führt; aber auch aus hygienischen Gründen empfiehlt sich eine Versiegelung aller offenen Kanten des Trägermaterials. Bei nachgeformten Arbeitsplatten können Eckverbindungen durch Gehrungsschnitt oder Schablonenfräsen ausgeführt werden (Abb. 3 und 4); bei stumpfen Verbindungen kommen passende Metallabdeckprofile zu Anwendung. Die Kanten müssen sauber gefräst und die beiden Platten entsprechend dicht zusammengepasst werden. Ein exakter, ebener Übergang von einer Plattenoberfläche zur anderen wird durch Verwendung von Federn oder Kurzfedern erleichtert.

Folgende Verbindungsarten haben sich bewährt (siehe auch Abb. 5):

Abb. 5: Plattenstoß-Verbindungsdetail

Plattenverbinder Die Dichtungsmasse wird direkt in den Plattenstoß eingebracht; sie dient hier gleichzeitig als Klebstoff (Abb. 6 a) Beim Anziehen der Plattenverbinder-Muttern ist darauf zu achten, dass die beiden Arbeitsoberflächen in einer Ebene ausgerichtet bleiben und dass die Dichtungsmasse allseitig austritt (Abb. 6 b). Überschüssige Dichtungsmasse muss sofort entfernt werden!

 Plattenverbinder: 2 Stück pro 60 cm Arbeitsplattentiefe  Nut und Feder  Kurzfedersystem: mindestens 3 Stück pro 60 cm Arbeitsplattentiefe Abb. 1: Innenaussparung Für Ausschnitte empfiehlt sich eine Handoberfräse. Bei Verwendung einer Stichsäge ist in allen Ecken mit einem entsprechenden Radius vorzubohren und der Ausschnitt von Ecke zu Ecke herauszusägen. Dabei muss der Ansatz der Stichsäge von der Unterseite her erfolgen, um ein Ausreißen der Deckschicht sowie Oberflächenkratzer zu vermeiden. Scharfkantige Ecken sind materialwidrig und führen zu Rissbildungen. Dies gilt vor allem für den Bereich der Kochmulden, wo bei häufiger Wärmeeinwirkung durch Austrocknen des HPL-Belags erhöhte Schrumpfspannungen auftreten.

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Abb. 6 a: Plattenstoß vor dem Anziehen der Plattenverbinder

Abb. 6 b: Fertig ausgebildeter Plattenstoß

1.23


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

21:59 Uhr

Seite 1.24

01 Arbeitsplatten Nut und Feder

Versiegelungsmaterial

Um Flächenbündigkeit zu erreichen, wird die HPLOberfläche als Bezugskante für das Einfräsen der Nuten für lose Federn oder Kurzfedern gewählt. Die Feder sollte einen festen Sitz haben.

Durch den HPL-Belag sind Küchenarbeitsplatten vom Hersteller zuverlässig gegen das Eindringen von Wasser bzw. Wasserdampf geschützt. Durch die Bearbeitung entstehen jedoch im Bereich der Kanten, Stoßfugen und Befestigungen immer ungeschützte Stellen.

Die Schnittkante der Arbeitsplatte muss mit einer Dichtungsmasse, die hier auch als Klebstoff dient, versiegelt werden. Es empfiehlt sich, die Fuge mit waagerechtem Druck (z. B. durch Verkeilen gegen die Wand) so lange zusammenzupressen, bis die Dichtungsmasse ausgehärtet ist.

Die deshalb notwendigen Abdichtungsarbeiten sind daher stets bei der Endmontage der Küchenarbeitsplatte durchzuführen. Für das Abdichten von Spanplatten haben sich Dichtungsprofile und vernetzende Dichtungsmassen vor allem aus Silikonkautschuk, Polyurethan und Acryl bestens bewährt. Darüber hinaus können Versiegelungen noch mit folgenden Materialien durchgeführt werden:

Abdeckprofile, Wandabschlussleisten Metall-Abdeckprofile Passend geformte Metallprofile eignen sich dazu den Plattenstoß abzudecken (Abb. 7). In gewissem Umfang ersparen sie zwar das passgenaue Bearbeiten; andererseits unterbrechen sie jedoch die ebene, einfach zu reinigende HPL-Oberfläche. Es empfiehlt sich, vor dem Befestigen (Anschrauben) des Metallprofils alle Kanten – außer die HPL-Rundung der Arbeitsplatte – mit Dichtungsmasse zu bestreichen, die dann auch als Klebstoff wirkt.

Wandanschlüsse Vor der Abdichtung zur Wand hin muss sichergestellt sein, dass die Arbeitsplatte – besonders in größeren, freitragenden Abschnitten – ausreichend abgestützt ist, da bei Belastung sonst die Dichtungsfugen zerstört werden können.

 Spezielle Lacksysteme (Ein- oder Zweikomponentenlacke) Abb. 8: Wandanschluss einer hochgezogenen Arbeitsplatte

 Gießharze Durch Nachglätten der Dichtungsmasse lassen sich optisch ansprechende Fugen erzielen. Wo aus optischen Gründen eine Wandanschlussleiste (Profil) aus Kunststoff oder Holz verwendet werden soll, muss der Anschluss zur Wand ebenfalls abgedichtet werden (Abb. 9). Dabei dürfen die Wandanschlussleisten keinesfalls durch Nageln oder Schrauben auf der HPL befestigt werden: Gefahr des Eindringens von Nässe!

Abb. 6 b: Fertig ausgebildeter Plattenstoß Glatte (gekachelte) Wände sind ebenso wie die Küchenarbeitsplatte mit Lösemittel zu entfetten und mit einem Haftvermittler (Primer) vorzustreichen. Poröse Oberflächen müssen mit einem filmbildenden Primer vorgestrichen werden. Bei der Vorbehandlung mit Haftvermittlern sind die Anweisungen der Dichtungsmassenhersteller sorgfältig zu beachten. Es ist wichtig, dass die Dichtungsmasse auf die Fläche der Arbeitsplatte hinreichend weit überlappt. So wird vermieden, dass stauende Nässe in die Hinterkantenfuge eindringen kann. Auch bei hochgezogenen Arbeitsflächen muss zur Wand hin abgedichtet werden. Beim Einbau der Arbeitsplatte ist ferner darauf zu achten, dass diese keinesfalls zur Wand hin geneigt ist. Ein solcher Einbau würde ebenfalls zu stauender Nässe führen.

1.24

 Geschlossenporige Ausschäumungen

Abb. 9: Wandanschluss mit Wandanschlussleiste

 D3/D4-Klebstoff (Leime)


21:59 Uhr

Seite 1.25

Notizen

01

08.06.2008

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

1.25


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:00 Uhr

Seite 1.26

01 Sperrholz Birke Multiplex Herkunft Finnland, Russland, Lettland, China

Verleimung IF 20, BFU100, WBP

Aufbau Der Plattenaufbau reicht von Birke durch und durch über verschiedenste Kombinationen mit Nadelholz (Combi, Twin, Mirror)

Qualität Schälfurnier:

S/BB, BB/BB, BB/CP, BB/WG, BB/C, B/BB

Verwendungsmöglichkeiten Birke Multiplex verfügt über sehr gute mechanische Eigenschaften und findet häufig Verwendung im Modellbau. Weitere Einsatzbereiche findet man im Möbelbau u. a. als Tischplatte. Edelfurnierte Multiplexplatten werden vorwiegend im höherwertigen Möbelbau und in dekorativen Bereichen eingesetzt. Konstruktiver Einsatz.

Birke Multiplexplatten BFU 100, BB/BB, Birke d+d Größe

4

6,5

9

12

15

18

21

24

27

30

35

40

125 x 250 cm

-

-

150 x 300 cm

Sortierung BB-Schäldeck

1.26


08.06.2008

22:00 Uhr

Seite 1.27

Sperrholz

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Nadelsperrholz BFU 100 (Fichte) Herkunft Finnland, Frankreich, Russland, China

Verleimung 01 HOLZWERKSTOFFE

BFU 100

Aufbau Schälfurnier. Die Platten werden durchweg aus Schälfurnieren der nordischen Fichte hergestellt.

Qualität II/III, B/BB, C/C

Verwendungsmöglichkeiten Neben der Verwendung als tragende und aussteifende Zwecke im allgemeinen Holzbau/Holzrahmenbau, werden Nadelsperrholzplatten auch als Wandplatten eingesetzt. Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind im Möbelbau und Kulissenbau. Nadelsperrholz wird auch bevorzugt als Verpackungsholz eingesetzt.

Nadelsperrholz BFU 100 II/III beidstg. geschliffen nach DIN 68705 Teil 3 überwacht Größe 250 x 125 cm

Sortierung II

4

6,5

9

12

15

18

21

24

27

30

35

40

-

-

-

-

-

-

Sortierung III

1.27


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:00 Uhr

Seite 1.28

01 Sperrholz Elliotis Pine/Yellow Pine Herkunft Brasilien, Nordamerika. Bei Elliotis Pine handelt es sich um eine Kiefernart, die bevorzugt im Plantagenbau angebaut wird. Sie sollte nicht fälschlicherweise mit der Brasil-Kiefer verglichen werden

Verleimung WBP

Aufbau Schälfurnier

Qualität C+/C

Verwendungsmöglichkeiten Nicht nur als Verpackungsholz, sondern auch im Bauwesen. Einsatzzweck als Schalungen (Aussparungen, Betonschalung, Einmalschalung) aber auch als Zäune, Staubwände, Bauhütten usw.

Bemerkung Das Holz neigt zu Verzugserscheinungen und trotz der WBP-Verleimung können sich immer wieder Furniere ablösen.

Nadelsperrholz C+/C,WBP (Elliotis-Pine o. ähnlich) für Verpackungen Größe 244 x 122 cm

Sortierung C+

1.28

6,5

9

12

15

18

20

22

24

27

30

35

40

-

-

-

-

-

-

-

Sortierung C


08.06.2008

22:00 Uhr

Seite 1.29

Industriesperrholz

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Meranti/Lauan Herkunft Asien

Verleimung 01 HOLZWERKSTOFFE

WBP

Aufbau Schälfurnier

Qualität BB/CC

Verwendungsmöglichkeiten Allgemeine Verwendung als Sperrholz für untergeordnete Verwendungszwecke.

Industriesperrholz SF WBP/AW 100, Meranti oder ähnlich Größe 244 x 122 cm

Sortierung BB

3,6

6

9

12

15

18

22

24

27

30

35

40

-

-

-

-

Sortierung CC

1.29


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:00 Uhr

Seite 1.30

01 Sperrholz Kiefer Herkunft Polen, Russland, Italien

Verleimung WBP

Aufbau Schälfurnier

Qualität B/BB, BB/CC

Verwendungsmöglichkeiten Die Platten werden hauptsächlich als Verpackungsmaterial eingesetzt. Weitere Verwendungszwecke sind im Möbelbau und Kulissenbau zu finden. Eine Verwendung als Wandplatte ist auch möglich.

Kiefer B/BB SF WBP Größe

4

6

8

10

12

15

18

24

27

30

35

40

244 x 122 cm

-

-

-

-

-

-

Sortierung B

1.30

Sortierung BB


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.31

Sperrholz

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Gabun/Okoume Herkunft Afrika

Verleimung 01 HOLZWERKSTOFFE

IF20, AW100

Aufbau Schälfurnier d+d oder Combi

Qualität B/BB

Verwendungsmöglichkeiten Allgemeine Verwendung, wenn es auf das Gewicht oder eine ruhige Oberfläche ankommt.

Gabun B/BB AW 100, durch + durch Größe

4

5

6

8

10

12

18

24

27

30

35

40

250 x 170 cm

-

-

-

-

-

-

Sortierung B

Sortierung BB

1.31


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.32

01 Sperrholz Buche Multiplex Herkunft Deutschland, Slowakei, Rumänien, Frankreich, Italien

Verleimung IF20, BFU20, BFU100, AW100

Aufbau Schälfurnier: d+d, Buche-Multiplex ist dimensionsstabil und bietet gleichzeitig die Härte, Abriebsfestigkeit und mechanische Festigkeit dieser Holzart. Messerfurnier: Combi, die Innenlage besteht entweder aus Buche, Birke oder Pappelsperrholz. Die Decks in der Qualität haben eine Stärke von ca. 0,6 mm.

Qualität B/BB, BB/BB, A/B

Verwendungsmöglichkeiten Die Buche-Multiplex findet eine weitreichende Verwendung in den Bereichen Möbelbau, Innenausbau, LadenMessebau oder für Treppen und Werkbänke (stärkere Deckschicht). Offene Furnierstöße können vorkommen.

Buche Multiplexplatten IF Messerdeck, AB Möbelqualität, durchgehend Buche Größe

4

6

8

12

15

18

20

25

27

30

35

40

250 x 150 cm

-

-

-

-

-

Buche Multiplexplatten Schäldeck durchgehend 2/3 AW 100 verl. hell, gefügte Mittellage Größe

4

6

8

12

15

18

20

25

27

30

35

40

250 x 150 cm

-

-

-

-

-

-

-

-

Schäldeck BB

1.32


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.33

Sperrholz beschichtet

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Sieb/Film Herkunft Finnland, Russland, Lettland, Indonesien, China

Verleimung 01 HOLZWERKSTOFFE

BFU 100, WBP

Aufbau Schälfurnier d+d Birke oder Combi, mit Phenolharzfilm. Unterschiedlichste Plattenaufbauten von durchweg Birke-Sperrholz über Kombinationen von Birke mit Nadelhölzern.

Qualität einseitig sieb, einseitig glatt

Verwendungsmöglichkeiten Birke eignet sich auf Grund der Härte und Festigkeit ideal als Verwendung in Einsatzbereichen mit hoher mechanischer Belastung wie dem Fahrzeugbau.

Siebdruckplatten, 1 stg. Sieb, 1 stg. Film, Kanten versiegelt Größe

4

6

9

12

15

18

21

24

27

30

35

40

-

-

• • •

• • •

• • -

• • •

• • •

• • -

• • -

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

Birke Mittellage 250 x 125 cm 150 x 250 cm 150 x 300 cm

Hartholz Mittellage 250 x 125 cm

Film (Vorderseite)

Sieb (Rückseite)

1.33


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.34

01 Sperrholz beschichtet Film/Film Herkunft Finnland, Russland, Lettland, China, Indonesien

Verleimung BFU 100, WBP

Aufbau Schälfurnier d+d Birke oder Combi, mit Phenolharzfilm. Unterschiedlichste Plattenaufbauten von durchweg Birke-Sperrholz über Kombinationen von Birke mit Nadelhölzern.

Qualität beids. glatt

Verwendungsmöglichkeiten Birke eignet sich auf Grund der Härte und Festigkeit ideal als Verwendung in Einsatzbereichen mit hoher mechanischer Belastung wie dem Fahrzeugbau. Teilweise wird die Platte auch für Betonschalungen verwendet.

Betonschalungsplatten, 2 stg. filmbeschichtet, Kanten versiegelt Größe

4

6,5

8

12

15

18

21

24

27

30

35

40

-

• -

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

Birke Mittellage 250 x 125 cm 300 x 150 cm

Hartholz Mittellage 250 x 125 cm

Film

1.34


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.35

Furnierholz, Biegesperrholz

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Holzart

Größe cm

Stärke mm

Lager

5

• • • • • • • • • •

Eiche Mahagoni Esche Buche Kiefer 252 x 172

Erle Eur. Ahorn Teak Am. Nussbaum Am. Kirschbaum

01 HOLZWERKSTOFFE

Edelfurniertes Sperrholz – 1 stg. Messerdeck, IF20 - Rückseite Gegenfurnier nach Werkswahl

Profilsperrholz SF B/BB WBP genutet geschliffen, 10 cm Nutabstand 1 cm Fuge, Wechselfalz an den Längskanten Holzart

Größe cm

Stärke mm

Lager

Meranti

244 x 122

12

Biegesperrholz Holzart Fuma SF II/II 3F 20 Verl. Biegeradius ca. 6 - 10 cm geschliffen, 10 cm Nutabstand 1 cm Fuge, Wechselfalz an den Längskanten Stärke

Format cm

furniert

Lager

4,1 mm

250 x 170

längs

4,1 mm

170 x 250

quer

8,1 mm

250 x 170

längs

8,1 mm

170 x 250

quer

• • • •

Querfurniert Sie können maximal eine Säule von 170 cm Höhe und 250 cm Umfang erstellen. Längsfurniert Sie können maximal eine Säule von 250 cm Höhe und 170 cm Umfang erstellen

1.35


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.36

01 Tischlerplatte Tischlerplatte 3-fach STAB Mittellage aus vollverleimten Fichten- oder Pappelstäben nach DIN 68705. Verleimung IF 20 gem. Gefahrenverordnung §9 Abs. 3. Emissionsklasse E1.

Deckfläche/ Absperrung

STAB-3

STAB-SPAN

STAB-SPAN Dekor STAB-HDF

Schälfurnier

Dünnspanplatte (hell)

Dünnspanplatte (hell)

HDF-Platte

beidseitig Melamin-

(Dicke 2,2 mm oder

harz beschichtet

3,5 mm)

Furnier/Holzarten Gabun o.ä. (Qualität B/B) Ayous, Buche, Ilomba,

Dekore in: Front weiß, uni, Holzrepro, Fantasie

Limba, Pappel

Standardformate 2050 x 5200 in mm 1850 x 5200 | 3500

5200 x 2050

5200 / 2600 x 2050

5200 x 1850

(Pakete á 10/20 Stück)

1220 x 2440 | 2100

max. Pressformat 2200 x 6200 in mm

6200 x 2200

5600 x 2070

schliffen)

6200 x 2200 (geschliffen)

(geschliffen)

6200 x 2440

6200 x 2440 (unge-

Dicken in mm

5200 | 2600 x 2050

16, 19, 22, 25

(ungeschliffen)

8, 10, 13, 16, 19,

16, 19, 22, 25,

13, 16, 19, 22,

22, 25, 28, 30, 38,

28, 30, 38, 42,

25, 28, 38

40, 42, 44

Tischlerplatte 3-fach STAE Mittellage aus geschälten und vollverleimten Fichten-, Pappel- oder Überseehölzern mit aufrechtstehenden Jahresringen nach DIN 68705. Verleimung IF 20 gem. Gefahrenverordnung §9 Abs. 3. Emissionsklasse E1. Küchenbau mit Tischlerplatten

Deckfläche/ Absperrung

STAE-3

STAE-SPAN

STAE-HDF

STAE-Türkerne

Schälfurnier

Dünnspanplatte (hell)

HDF-Platte

Schälfurnier

(Dicke 2,2 mm oder 3,5 mm)

Furnier/Holzarten Gabun o.ä. (Qualität B/B) Ayous, Buche, Ilomba,

Gabun o.ä.

Limba, Pappel

Standardformate 2050 x 5200 in mm 1850 x 5200

5200 x 2050

5200 x 2050

5200 x 1850

850 x 2050

auf Anfrage

1020 x 2150 1100 x 4310 | 2150 1850 x 4310

max. Pressformat 2200 x 6200 in mm

Dicken in mm

8, 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 30, 38, 40, 42, 44

1.36

6200 x 2200

6200 x 2200

(geschliffen)

(geschliffen)

6200 x 2440 (unge-

6200 x 2440 (unge-

schliffen)

schliffen)

16, 19, 22

16, 19, 22

38, 40, 42, 44, 50, 54


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.37

Tischlerplatte

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Tischlerplatte 5-fach STAB STAB 5-fach: Mittellage aus verleimten Fichtenstäben nach DIN 68705. Verleimung IF 20 gem. Gefahrenverordnung §9 Abs. 3. Deckfläche aus ausgesuchten Edelmesserfurnieren. Emissonsklasse E1. Absperrung auch in Spanplatte und HDF möglich.

STAE Stäbchen 5-fach: Mittellage aus geschälten und vollverleimten Fichten-, Pappel- oder Überseehölzern mit

Deckfläche Absperrung Mittellage Furnier/Holzarten (Qualität A/B) Weitere Qualitäten in A/A und A/C sowie Bildgleichheit/-abwicklung und Brettschichtcharakter möglich

Standardformate in mm max. Pressformat in mm Dicken in mm

STAB-5

STAE-5

Edelmesserfurnier

Edelmesserfurnier

Schälfurnier

Schälfurnier

STAB

STAE

Ahorn, Bambus, Birke(S), Buche, Carolina,

Ahorn, Bambus, Birke(S), Buche, Carolina,

Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne,

Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne,

am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni,

am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni,

Nussbaum, Teak etc.

Nussbaum, Teak etc.

2800 x 2050

2800 x 2050 (paarweise Abnahme)

2580 x 1830

2580 x 1830 (paarweise Abnahme)

4100 x 1830

4100 x 1830

16, 19, 22

16, 19, 22

01 HOLZWERKSTOFFE

aufrechtstehenden Jahresringen nach DIN 68705. Verleimung IF 20 gem. Gefahrenverordnung §9 Abs. 3. Emissionsklasse E1. Absperrung auch in Spanplatte und HDF möglich.

Tischlerplatten für den Möbelbau

Dazu Starkfurnierkanten 2,1 x 24 mm Edelholzumleimer geschliffen mit SK.

Holzarten

Holzwerkstoffe edelfurniert Trägermaterial SPAN/MDF/Multiplexplatten: Verleimung IF 20 gem. Gefahrenverordnung §9 Abs. 3. Deckflächen aus ausgesuchten Edelmesserfurnieren.

Trägermaterial

SPAN furniert

SPAN Duo furniert MDF furniert

Multiplex furniert

Spanplatte E 1

Spanplatte E 1

Birke-Multiplexplatte

MDF-Platte

(B1 und A2 auf Anfrage)

Deckfläche

Edelmesserfurnier

Eiche amerik.

Europ. Ahorn

Esche

Erle

(AW 100) (Flächenverleimung mit

Birke(S), Buche, Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne, am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni, Nussbaum, Teak etc.

Ahorn, Bambus, Birke(S), Buche, Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne, am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni, Nussbaum, Teak etc.

Ahorn, Bambus, Birke(S), Buche, Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne, am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni, Nussbaum, Teak etc.

Ahorn, Bambus, Birke(S), Buche, Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne, am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni, Nussbaum, Teak etc.

Kiefer

Birke

2550 x 1830 mm

2800 x 2050 mm

2780 x 2050 mm

2480 x 1230 mm 2980 x 1480 mm

Kirschbaum amerik.

Nussbaum

Limba

Teak

Standardformate 2800 x 2050 mm max. Pressformat 4100 x 2050 mm Dicken in mm

Mahagoni

Vorderseite: Edelmesserfurnier Edelmesserfurnier, Rückseite: Front weiß melaminbesch.

Furnier/Holzarten Ahorn, Bambus, (Qualität A/B) Weitere Qualitäten in A/A und A/C sowies Bildgleichheit/-abwicklung und Brettschichtcharakter möglich

Buche gedämpft

9, 13, 16, 19, 23, 26, 29, 39

Weißleim)

Edelmesserfurnier

2800 x 2050 mm

4100 x 2050 mm

3580 x 1480 mm

9–39 (auf Anfrage)

9, 13, 16, 19, 23, 26, 29, 39

7, 9, 12, 15, 18, 21, 24, 27, 30, 35, 40, 50

Weitere Holzarten auf Anfrage. Größere Farbmuster siehe Holzlexikon.

1.37


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.38

05 Tischlerplatte ST-light Leichttischlerplatte SWL keilgezinkte Leicht-Tischlerplatten sind besonders gut geeignet für den Schiffsbau, Caravan-Anhänger- und Waggon-Bau sowie für Möbel und Innenausbau.

Deckfläche/ Absperrung Furnier/ Oberfläche

Standardformate in mm Dicke in mm Spezifisches Gewicht in kg/m3

STAB-FUMA

STAB-SPAN/MDF

Fuma

Dünnspanplatte/MDF

Ahorn, Bambus Birke(S), Buche, Carolina,

Ahorn, Bambus Birke(S), Buche, Carolina,

Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne,

Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne,

am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni,

am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni,

Nussbaum Teak etc.

Nussbaum, Teak etc.

2050 x 5200

5200 x 2050

Sondermaße auf Anfrage, technische Werte auf Anfrage

Sondermaße auf Anfrage, technische Werte auf Anfrage

13 16 19 22 25 28

13 16 19 22 25

38 40 44 50 60

28 38 40 50 60

STAB-Fuma ca. 280 - 320 mm

STAB-MDF ca. 480/19 mm ca. 350/38 mm

PS-elements Sandwichelemente

Vielseitig verwendbare Tischlerplatten

Deckfläche Absperrung Furnier/ Oberfläche

PS 5-fach

PS 3-fach

HDF/MDF,

HDF/MDF,

Dünnspanplatte, Pappelsperrholz o.ä.

Dünnspanplatte, Pappelsperrholz o.ä.

HPL/CPL, Ahorn, Bambus Birke(S), Buche,

HPL/CPL, Ahorn, Bambus Birke(S), Buche,

Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne,

Carolina, Eiche, Erle, Esche, Fichte/Tanne,

am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni,

am. Kirschbaum, Limba, Macore, Mahagoni,

Nussbaum Teak etc.

Nussbaum, Teak etc.

Standardformate 5200 x 2050 in mm max. Pressformat 5600 x 2100 in mm Dicken in mm 38 - 100 mm  Gewicht 80–200 kg/m3  3D-Zuschnitt möglich  Bekantung/Bearbeitung mit herkömmlichen Maschinen möglich  optimaler Zuschnitt aufgrund des Großplattenformates  5-fach Aufbau für optimale Bekantung und Befestigung.

1.38

5200 x 2050

5600 x 2100 Fertigung mit umliegenden Rahmen möglich

19 - 100 mm


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.39

Haustürrohling

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Alu Comfort Kürzbarkeit leicht gemacht!  Verwendung eines Stabilisators aus Spezialsperrholz ohne Metalleinlagen  Gefahrlose Weiterverarbeitung für das Handwerk  Grundsätzlich mit Aluminiumdampfsperre, verleimt nach AW 100 Prüfzeugnis WKI Nr: B 2076/04  Edelfurnierte Ausführung standardmäßig  Optimale Festigkeit und Verbund durch flüssig eingebrachten Polyurethankern (PUR-Schaum)  Schwalbenschwanzverbindung zwischen Stabilisator und den einzelnen Rahmenhölzern für kraft- und formschlüssige Verbindung der Gesamtkonstruktion.

Alu Comfort

Formate 2150 x 850 bis 2470 x 1150 Holzarten: Mahagoni MF, Okoumé MF, Okoumé SF, Eiche MF, Kiefer MF, Fichte/Tanne MF, Lärche MF, MDF Exterior

1. Messerfurnier in lackierfähig geschliffener Ausführung, lieferbar in allen Holzarten unseres Sortiments 2. Schälfurnier, 2,2 mm und 0,8 mm

4 5

3. Aluminiumdampfsperre standardmäßig bei allen Haustürrohlingen

7

8 6

4. SWL-Stäbchenmittellage garantiert absolute Oberflächenruhe, auch bei extrem schwankenden Klimaeinflüssen 3

5. Beste Wärmedämmung und bester Verbund durch flüssig eingebrachten und verschäumten Polyurethankern (PUR-Schaum)

2

6. Rahmenholz, 160 mm Breite, aus Rotholz oder Kiefer, 7-facher Lamellenaufbau, D4 verleimt

1

7. Stabilisator bestehend aus kunstharzimprägniertem Buchensperrholz ohne Metalleinlagen. Problemlose Weiterverarbeitung für das Handwerk! Absolute Klima- und Feuchteunempfindlichkeit. 8. Schwalbenschwanzverbindung zwischen Stabilisator und den einzelnen Rahmenhölzern für kraft- und formschlüssige Verbindung der Gesamtkonstruktion.

1.39

01 HOLZWERKSTOFFE

Alu Comfort


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.40

01 Spanplatten Das Komplettprogramm

Verschiedenste Plattentypen und Kantenausführungen für individuelle Anforderungen

Die klassische, wohngesunde Trägerplatte für die NOVOPAN® Dekorkollektion

Lieferprogramm

NOVOPAN® Standardplatte E1 - P5 (früher V100)  Geeignet für lastabtragende Innenanwendungen im Feuchtbereich (V100)  Spezielle wohngesunde Holzspanplatte für das Bauwesen nach EN13986  Hochverdichtete homogene Oberfläche für Ihre Weiterverarbeitung  Formathaltiger, gradkantiger Zuschnitt für passgenaue Weiterverarbeitung

NOVOPAN Standardplatte P5 Maße 2800 x 2055 mm

Maße 5600 x 2055 mm

Dicke (mm) 16, 19, 22, 25, 28

Dicke (mm) 16, 19, 22, 25, 28

In schwerentflammbarer B1-Qualität ideal für Messeund Ladenbau

NOVOPAN® Verlegeplatte E1 - P5 N+F (früher V100) Für sämtliche Einsatzbereiche bietet das NOVOPAN® Programm Spanplatten in bewährter NOVOPAN® Qualität. Gemäß der aktuellen Norm EN312 für unbeschichtete Spanplatten umfasst das Produktsortiment die verschiedensten Plattentypen von P1 bis P7.  Die P2-Klasse für Innengestaltungen im Trockenbereich und für den Möbelbau, auch in B1-Qualität  Die P3-Klasse für die schwimmende Verlegung im Feuchtbereich  Die P5-Klasse für tragenden Einsatz im Feuchtbereich

1.40

 Lastabtragende Spanplatte für den konstruktiven Einsatz (Tragebene über Balkenlage)  Spezielle wohngesunde Holzspanplatte für das Bauwesen nach EN13986  Hochverdichtete homogene Oberfläche für Ihre Weiterverarbeitung  Geeignet für Innenanwendungen im Feuchtbereich (V100)

NOVOPAN Verlegeplatte N+F P5 Maße 2050 x 925 mm Dicke (mm) 16, 19, 22, 25, 28


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.41

Spanplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

NOVOPAN® Verlegeplatte E1 - P3 N+F (früher V100)  Geeignet für nichttragende Innenanwendungen im Feuchtbereich (V100)  Universelle wohngesunde Holzspanplatte für das Bauwesen nach EN13986  Bewährter Standard für die schwimmende Verlegung im Fußbodensystem

NOVOPAN Verlegeplatte N+F P3

01 HOLZWERKSTOFFE

Maße 2050 x 925 mm Dicke (mm) 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 38

NOVOPAN® Standardplatte E1 - P2 (früher V20)  Geeignet für nichttragende Innenanwendungen im Trockenbereich (V20)  Dichte, homogene Oberfläche für die Weiterverarbeitung mit Anstrichmitteln  Formathaltiger, gradkantiger Zuschnitt für passgenaue Weiterverarbeitung NOVOPAN Standardplatte E1-P2 Maße 5600 x 2070 mm Dicke (mm) 8, 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 38

NOVOPAN Standardplatte E1-P2 Maße 2500 x 1250 mm

Maße 2800 x 2070 mm

Dicke (mm) 10, 12, 16, 18, 22

Dicke (mm) 8, 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 38

NOVOPAN Standardplatte E1 Maße 4100 x 2070 mm Dicke (mm) 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28, 38

NOVOPAN® Verkleidungsplatte E1 - P2 N+F (früher V20)  Geeignet für nichttragende Innenanwendungen im Trockenbereich (V20)  Der Klassiker im Innenausbau  Optimiertes Rohdichteprofil für ideale Kantenbearbeitbarkeit NOVOPAN Verkleidungsplatte N+F E-P2 Maße 2050 x 925 mm Dicke (mm) 10, 13, 16, 19, 22, 25, 28

NOVOPAN® Standardplatte B1 - P2 (früher V20)

schwerentflammbar

 Schwerentflammbare Spanplatte für den besonderen Sicherheitsanspruch  Geeignet für Innenanwendungen im Trockenbereich (V20)  Erfüllt höchsten Emissionsstandard nach E1  In Kombination mit dem NOVOPAN® Dekorprogramm erhältlich NOVOPAN Standardplatte B1 P2 schwer entflammbar Maße 5600 x 2070 mm Dicke (mm) 16, 19, 22

NOVOPAN® Verlegeplatte B1 - P2 N+F (früher V20)  Schwerentflammbare Spanplatte für den besonderen Sicherheitsanspruch  Geeignet für Innenanwendungen im Trockenbereich (V20)  Erfüllte höchsten Emissionsstandard nach E1  Ideal für Schutzverkleidungen und die Ausbildung von feuerhemmenden Bauteilen NOVOPAN Verlegeplatte N+F B1-P2 schwer entflammbar Maße 2050 x 925 mm Dicke (mm) 16, 19, 22

1.41


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.42

01 MDF Neue Gestaltungsdimensionen

TOPAN® bietet ein außergewöhnlich breites Produktspektrum für unterschiedlichste Anwendungen

TOPAN® colour - ideal für den kreativen Möbelbau

TOPAN® Standard Das Basisprodukt, das Ihrer Kreativität freien Lauf lässt. Seit 1987 ist TOPAN® Standard unser starkes Basisprodukt für Gestalter und Verarbeiter. In modernsten Anlagen verwenden wir zur Herstellung nur sorgfältig entrindetes, hochwertiges Nadelholz unter Beimengung biologisch abbaubarer Bindemittel. Diese vielseitige Holzwerkstoffplatte ist dank unserer langjährigen MDF-Kompetenz zum Fundament für hohe Produktqualität geworden. Die flexiblen Formate sowie die Dickenvielfalt gestatten unzählige Einsatzmöglichkeiten. TOPAN MDF Standard Größe 2800 x 2070 mm Dicke (mm) 6, 8, 10, 12, 16, 19, 22, 25, 28, 30, 32, 35, 38 Gestaltungsvielfalt für moderne Lebensräume

Einsatzbereiche: Möbelindustrie, Laden- und Messebau, Innenausbau • Homogener Plattenaufbau • Ideal zum Lackieren, Beschichten, Furnieren, Folieren und Ummanteln • Profilierbar

Größe 4100 x 2070 mm Dicke (mm) 6, 8, 10, 12, 16, 19, 22, 25, 28, 30, 32, 35, 38

TOPAN® GF

grundierbeschichtet

Die Grundierfilm beschichtete MDF für rationelle Lackierungen. Als Trägerplatte für die vielseitige TOPAN® GF dient die MDF-Standard mit ihren bewährten Verarbeitungseigenschaften. Der Grundierfilm ist ein spezi-

TOPAN® MDF – die bekannte Marke für mitteldichte Faserplatten – bietet ein außergewöhnlich breites Produktspektrum in ausgezeichneter Qualität. Dieser vielseitige Holzwerkstoff besitzt hervorragende Verarbeitungseigenschaften und ist ein ideales Basisprodukt für kreative Ideen. Ob dick, dünn, leicht, durchgefärbt, geschlitzt, beschichtet, feuerhemmend oder feuchtebeständig – dieses Programm wird allen Ansprüchen gerecht.

elles Papier, das mit Harnstoff getränkt und anschließend auf der Unterseite mit einem Melaminstrich versehen wird. Somit entsteht eine Oberfläche, die nach dem Anschliff eine direkte Lackierung auf der Fläche erlaubt. Einsatzbereiche: Möbelbau, Laden- und Innenausbau, Theaterbühnenbau, Messebau TOPAN MDF GF grundierbeschichtet

• Kosten- und zeitsparende Lackierung möglich

Maße 2800 x 2070 mm

• Kein Nachsacken der anschließenden Lackschicht

Dicke (mm) 10, 12, 16, 19, 22, 25, 28 Maße 2620 x 2070 mm Dicke (mm) 30, 32, 35, 38 Maße 4100 x 2070 mm Dicke (mm) 16, 19

1.42


08.06.2008

22:02 Uhr

Seite 1.43

MDF

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

TOPAN® B1 – die feuerhemmende MDFSpezialität mit den MDF-typischen Gestaltungsmöglichkeiten. Für alle Einsatzbereiche mit erhöhten Anforderungen an den Brandschutz ist TOPAN® B1 hervorragend geeignet. Dank feiner Hainbuchenfasern kann TOPAN® B1 wie herden. Bitte beachten Sie unsere Verarbeitungshinweise, TOPAN MDF B1 feuerhemmend

da an feuerhemmende Platten im Rahmen der

Maße 2800 x 2070 mm

Zulassung spezielle Anforderungen gestellt wer-

TOPAN® Dünn-MDF-Lack

Dicke (mm) 16, 19

den (Prüfzeugnis-Nr.: P-BWU03-I-16.5.86).

Die lackierte Dünn-MDF, das passende Produkt

Einsatzbereiche:

für individuelle dekorative Anforderungen. Die

Messebau, Ausstellungsbau, Laden- und

Rohplatte wird auf einer der modernsten Dünn-

Innenausbau, Öffentliche Gebäude,

MDF Produktionsanlagen Europas hergestellt.

Türenindustrie

Anschließend werden die Platten nach Kunden-

• Schwer entflammbar gemäß DIN 4201

wunsch individuell lackiert. Zur Auswahl stehen

• Im Rahmen der Zulassung konventionell zu

sieben verschiedene Druckzylinder, die es ermög-

verarbeiten

lichen alle gängigen Uni- und Holzdekore individuell nachzubilden.

TOPAN® Standard Ultra-Dick Die MDF-Spezialität für alle Anwendungsbereiche, bei denen große Dicken ökonomisch umgesetzt werden müssen. Schnell und kosten-

TOPAN Dünn-MDF einseitig weiß lackiert Maße 3050 x 2100 mm Dicke (mm) 3

Einsatzbereiche: Möbelbau, Innenausbau, Messe- und Ladenbau, Sandwichelemente • Individuelle Lackierung laut Kundenwunsch

günstig können Sie spezielle Anwendungen im

• Hohe Dimensionsstabilität

Laden-, Messe- und Innenausbau mit unserem

• Auf Wunsch geschliffen oder lackiert

Sortiment an MDF Standard Ultra-Dick realisie-

• Auf Wunsch gefaltet, gebohrt oder geklinkert.

ren. Dank feiner Hainbuchenfasern wird mit speziellen Dicken von bis zu 55 mm ohne Auf-

TOPAN® H

doppelung die Fertigung von Profilen, Tresen, TOPAN MDF Standard Ultra-Dick

– die feuchtebeständige MDF-

Schreibtischplatten etc. zum Kinderspiel.

Spezialität

Größe 2800 x 2070 mm Dicke (mm) 40, 45, 50, 55

Dank extrem geringer Quellwerte ist TOPAN® H Einsatzbereiche:

besonders für den Innenausbau bzw. Möbelbau in

Messe- und Ladenbau, Tresen, Möbelbau,

Räumen mit temporär hoher relativer

Rahmen

Luftfeuchte geeignet. TOPAN® H wird gemäß der

• Ideal zu profilieren, fräsen, lackieren,

Norm V313 (EN 321) produziert, feine

beschichten und furnieren

Hainbuchenfasern machen sie gestaltungsfreund-

• Kostengünstige Umsetzung großer Dicken • Rationale Verarbeitung

TOPAN® Dünn-MDF

lich wie herkömmliche Faserplatten. TOPAN MDF H feuchtebeständig

Einsatzbereiche:

Größe 2800 x 2070 mm

Möbelbau, Küchenmöbel, Badezimmermöbel,

Dicke (mm) 16, 19, 22

Türenindustrie, Fensterbänke, Leisten

Attraktive Qualität für den universellen Einsatz.

• Geringe Dickenquellung

Unser Sortiment bietet roh oder lackiert an.

• Anwendung in Räumen mit temporär hoher

Dünn-MDF für die unterschiedlichsten Verwendungen im Möbel- und Innenausbau das

relativer Luftfeuchte • Feuchtebeständig gemäß V313

jeweils passende Produkt. Dünn-MDF wird auf einer hochmodernen Dünn-MDF Produktionsanlage aus feinen Nadelholzfasern hergestellt. Unser Lagerprogramm umfasst die gängigsten Stärken in ungeschliffener Ausführung (beidseitig glatt). TOPAN Dünn-MDF Größe 3050 x 2070 mm Dicke (mm) 2.5, 3, 4, 5

Einsatzbereiche: Dekorativer Innenausbau, Türenindustrie (Türblätter), Möbelrückwände, Bilderrückwände, Sandwichelemente • Hohe Dimensionsstabilität • Auf Wunsch geschliffen oder lackiert • Auf Wunsch gefaltet, gebohrt oder geklinkert

TOPAN® MB Die beschichtete MDF, die alle Dekorwünsche der NOVOPAN® Dekorkollektion sicher trägt. Als Basis dient die bewährte TOPAN® StandardQualität. Der Einsatz von qualitativ hochwertigen Dekorpapieren machen sie zum veredelten Holzwerkstoff für den Innenausbau. Die große Anzahl von trendgemäßen Dekoren und Strukturen sowie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Formaten und Stärken wählen zu können, ergeben ein rundherum aktuelles Angebot.

1.43

01 HOLZWERKSTOFFE

kömmliches MDF ausgezeichnet bearbeitet wer-


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.44

01 MDF colour Neue Gestaltungsdimensionen

COMPONA: Exklusives Sideboard von PALMBERG Büroeinrichtungen + Service GmbH

Besucherzentrum BASF: innovative Design-Lösungen für höchste Ansprüche

TOPAN® Form Die biegbare MDF-Platte, die vielen Formen Ausdruck und Qualität verleiht. Mit TOPAN® Form eröffnen wir Ihnen faszinierende Möglichkeiten und attraktive Lösungen. Ob lackiert, gewachst, furniert oder mit Schichtstoff belegt, elegante Rundungen können Sie einfach, schnell und preiswert erstellen. Die präzise Schlitzung in exakten Abständen und Tiefen ermöglicht perfekte Biegungen bis hin zu engsten Biegegraden. Einsatzbereiche: TOPAN Form E1

Einsatz der Schlitzung im Sichtbereich, Laden- und Messebau, Türbögen,

Maße 2800 x 1030 mm

Tresen, Wandverkleidungen, Designerstücke, Elegante Verkleidungen für

Dicke (mm) 8, 10

Mauerbögen und Säulen • Einfach zu lackieren, wachsen, furnieren und beschichten • Schnelle und unkomplizierte Herstellung von Wellen, Bögen und Kreisen

Einfach dreidimensional verarbeitbar

• Kostengünstige Herstellung

TOPAN® Form colour Attraktiv in Form und Farbe eröffnet sie völlig neue Design-Möglichkeiten bei gebogenen Elementen.

TOPAN® colour, das ist innovatives, durchgefärbtes und wohngesundes Design MDF in sieben aktuellen Farben. Damit werden trendsichere Kreativlösungen im Messeund Ladenbau realisiert. Und in der modernen Möbelgestaltung bietet TOPAN® colour individuelle Möglichkeiten für neues Design.

Mit der außergewöhnlichen TOPAN® Form colour FF können Sie effektiv sieben aktuelle Farbvarianten in Szene setzen. Durchgefärbt und geschlitzt werden farbige Rundungen, Wellen und Kreise zum Kinderspiel. Die eingesetzten wasserbasierenden Pigmentpräparationen zum Durchfärben von TOPAN® colour FF wurden in Zusammenarbeit mit der BASF AG entwickelt. Sie sind

Durch die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten wie 3D, Fräsungen etc. ist TOPAN® colour der vielseitige Werkstoff für grenzenlose Gestaltungsdimensionen.

fest an die Holzfasern gebunden, so dass Auswaschungen und Ausgasungen auch unter extremen Bedingungen ausgeschlossen werden können. Aufgrund TOPAN Form colour

der formaldehydfreien Verleimung und einheitlichen Durchfärbung entfällt

black, blue, brown, yellow, red,

bei diesem Kreativ-Werkstoff die farbige Lackierung. Klarlackauftrag oder

green, orange, grey

Wachs ist völlig ausreichend.

Maße 2620 x 1030 mm Dicke (mm) 10

Einsatzbereiche: Einsatz der Schlitzung im Sichtbereich, Laden- und Messebau, Türbögen, Tresen, Wandverkleidungen, Designerstücke, Elegante Verkleidungen für Mauerbögen und Säulen • Formaldehydfreie PUR-Verleimung (wohngesund) • Brillante Farben, einheitlich durchgefärbt • Einfach zu lackieren, wachsen, furnieren und beschichten • Schnelle und unkomplizierte Herstellung von Wellen, Bögen und Kreise • Kostengünstig Herstellung

1.44


08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.45

MDF colour

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

TOPAN® colour FF Der attraktive und langlebige Kreativ-MDF-Werkstoff, der Farbe bekennt. Bekannte Qualität in brillanten Farben finden Sie in der erweiterten

01 HOLZWERKSTOFFE

Farbkollektion von TOPAN® colour FF. Neben den bewährten „Klassikern“ TOPAN® colour FF black und TOPAN® colour FF brown sind auch weitere aktuelle Farben dieses attraktiven Design-MDF erhältlich: TOPAN® colour FF red, TOPAN® colour FF blue, TOPAN® colour FF yellow, TOPAN® colour FF green und TOPAN® colour FF orange. Die zum Durchfärben von TOPAN® TOPAN® colour black

colour FF eingesetzten wasserbasierenden Pigmentpräparationen sind fest an die Holzfasern gebunden. Somit sind Auswaschungen und Ausgasungen auch unter extremen Bedingungen ausgeschlossen – eine Entwicklung, die aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der BASF AG resultiert. Die universelle

TOPAN®

Verwendung der Masse gefärbten TOPAN® colour FF in nahezu allen Bereichen macht sie zum idealen Werkstoff für Ihre Design-Ideen. Einsatzbereiche: Wohn-, Geschäfts- und Büromöbel, Möbelfronten mit sichtbarer Kante, Schreibtisch- und Thekenplatten mit profilierter und sichtbarer Kante, TOPAN® colour brown

Innenausbau • Formaldehydfreie PUR-Verleimung (wohngesund) • Brillante Farben, einheitlich durchgefärbt • Einfach zu lackieren, wachsen, furnieren und beschichten • Vielfalt an Profilierungsmöglichkeiten • Dekorative Kante

TOPAN® Form

TOPAN® colour red TOPAN colour black Maße 4100 x 2070 mm Dicke (mm) 16, 19, 25 Maße 2620 x 2070 mm Dicke (mm) 10, 16, 19, 25 Maße 2620 x 1030 mm Dicke (mm) 10

TOPAN® black

TOPAN colour TOPAN® colour blue

TOPAN® colour green

black, blue, brown, yellow, red, green, orange, grey Maße 2620 x 2070 mm Dicke (mm) 10, 16, 19, 25

TOPAN® colour orange

TOPAN® colour yellow

TOPAN® black

1.45


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.46

01 OSB - Kronoply Kronoply F**** Kronoply F****, Contifinish, BAZ 9.1-618, CE, Ü-HFB, PEFC, ISO 9001 formaldehydfrei verleimt, Paketliste (Stückzahl pro Paket) Stärke (mm)   Standardformate 2500 2650 2800 3000 5000

x x x x x

12

15

18

22

25

30

78 78 78 78

60 60 60 60 16

52

42

38

32

12

10

60 60

52 52

22 42 42

18 38 38

32

(mm)

1250 1250 1250 1250 2500

6250 x 675 2-stg N+F 2500 x 675 4-stg N+F 2500 x 1250 4-stg N+F

78

52

 100% formaldehydfreie Bindemittel E1 < 0,03 ppm  hervorragende Festigkeitseigenschaften  nicht nur E1 Grenzwerte (0,10 ppm), sondern auch die erhöhten Anforderungen von 0,03 ppm werden

EN 13986 Holzhausbau mit Kronoply F****

unterschritten  idealer Öko-Baustoff für Holzhäuser aller Art  natürliches Raumklima

Kronoply OSB 3 Kronoply OSB 3, Contifinish, CE, PEFC, ISO 9001 Paketliste (Stückzahl pro Paket)

Stärke (mm)   Standardformate

8

9

12

15

18

22

120

100

78 78

60 60 60

52 52 52

42 42 42

25

(mm)

2500 x 1250 2500 x 675 beidseitig geschliffen: 2500 x 675 4-strg N+F

ast- und verzugsfrei

bearbeitungsfreundlich

Nut- und Federverbindung

ökologisch und umweltfreundlich

Schrauben und Nageln

wohnlich und warm

38 38

 100% formaldehydfreie Bindemittel E1 < 0,03 ppm  4-seitige Nut- und Federverbindungen  hoch beanspruchbare Haupttragachse

EN 13986

 hohe Lochlaibungs- und Nagelauszugsfestigkeit  hohe Dimensionsstabilität  beste Ökobilanz  wasserfest verleimt, für Feuchträume geeignet

Kompaktholz Kompaktholz, Contifinish, CE, PEFC, ISO 9001 Paketliste (Stückzahl pro Paket)

Stärke (mm)   Standardformate

12

15

18

22

78

60

52

42

(mm)

2050 x 675 4-stg N+F

 100% formaldehydfreie Bindemittel E1 < 0,03 ppm  4-seitige Nut- und Federverbindungen  hoch beanspruchbare Haupttragachse  hohe Lochlaibungs- und Nagelauszugsfestigkeit  hohe Dimensionsstabilität  beste Ökobilanz  wasserfest verleimt

1.46

EN 13986 Einfache Bearbeitung von Kronoply OSB


08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.47

OSB - Kronoply

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Eigenschaften von Kronoply F**** Zur Spanrichtung der Deckschicht Kronoply F****

parallel

rechtwinklig

8 bis ≤18

>18 bis ≤25

8 bis ≤18

>25 bis 30

>18 bis ≤25

>25 bis 30

12,5

12,5

01 HOLZWERKSTOFFE

Nenndicken der Platten [mm] d

Festigkeitswerte [N/mm²] Plattenbeanspruchung Biegung

fm,k

Schub

fv,k

28

23

23

14

1,5

1,5

Scheibenbeanspruchung Biegung

fm,k

19,5

17

13,5

Zug

ft,k

12

10,5

8

7,5

Druck

fc,k

14

12,5

11

10,5

Schub

fv,k

8

7

8

7

12,5

Steifigkeitswerte [N/mm²] Plattenbeanspruchung Elastizitätsmodul Biegung Schubmodul

Em,meana Gmeana

6500

3000

100

100

Em,meana Et,meana

3500

2500

3500

2500

Ec,meana Gmeana

3500

2500

1000

1000

Scheibenbeanspruchung Elastizitätsmodul Biegung Elastizitätsmodul Zug Elastizitätsmodul Druck Schubmodul

a Für die charakteristischen Steifigkeitswerte E 05 und G05 gelten folgende Rechenwerte:

E05 = 0,9 x Emean und G05 = 0,9 x Emean

Allgemeine und bauphysikalische Werte Rohdichte nach EN 323

m

600 kg/m³

Grenzabmaße Plattendicke Lochlaibungsfestigkeit Querzug nach EN 1087-1

± 0,4 mm zul σI

σZy

5 0,14

0,12

4 0,1

0,14

Wärmeleitfähigkeitszahl nach DIN EN 13986

λ

0,13 W/mK

Dampfdiffusionswiderstandszahl

µ

200/300

Dickenquellung nach EN 317 Emissionsklasse

≤9% 1+2

Brandverhaltensklasse nach 13501-1

D-s2,d0

CE-Nummer

0,1

E1 – 100% formaldehydfreie Bindemittel < 0,03 ppm

Nutzungsklasse nach ENV 1995-1-1 Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung

0,12

Z-9.1-618 1034-CPD-1291/4/06

1.47


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.48

01 OSB - Kronoply Eigenschaften von Kronoply OSB 3 Zur Spanrichtung der Deckschicht

Kronoply OSB 3

parallel

rechtwinklig Nenndicken der Platten [mm]

d

8 bis 10

>10 bis 18

>18 bis 25

8 bis 10

>10 bis 18

>18 bis 25

8,2

7,4

Festigkeitswerte [N/mm²] Plattenbeanspruchung Biegung

fm,k

Schub

fv,k

18

16,4

14,8

9

1

1

Scheibenbeanspruchung Biegung

fm,k

9,9

9,4

9

7,2

7

Zug

ft,k

9,9

9,4

9

7,2

7

6,8

Druck

fc,k

15,9

15,4

14,8

12,9

12,7

12,4

Schub

fv,k

6,8

6,8

6,8

Steifigkeitswerte [N/mm²] Plattenbeanspruchung Elastizitätsmodul Biegung Schubmodul

a

Emean Gmeana

4930

1980

50

50

Scheibenbeanspruchung a

Emean 3800 Gmeana Schubmodul 1080 a Für die charakteristischen Steifigkeitswerte E und G gelten folgende Rechenwerte: 05 05 E05 = 0,85 x Emean und G05 = 0,85 x Emean Elastizitätsmodul

3000 1080

Allgemeine und bauphysikalische Werte Rohdichte nach EN 323

m

600 kg/m³

Grenzabmaße Plattendicke Querzugfestigkeit nach EN 319

± 0,8 mm (ungeschliffen), ± 0,3 mm (geschliffen) zul σZy

0,18

0,15

0,13

0,18

Wärmeleitfähigkeitszahl nach DIN 68 763

λ

0,13 W/mK

Dampfdiffusionswiderstandszahl

µ

200/300

Dickenquellung nach EN 317 Emissionsklasse Nutzungsklasse nach ENV 1995-1-1 Brandverhaltensklasse nach 13501-1 CE-Nummer

1.48

≤ 15 % E1 1+2 D - s2,d0 1034–CPD–1291/1/06

0,15

0,13


08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.49

Kompaktholz

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Eigenschaften von Kompaktholz Zur Spanrichtung der Deckschicht parallel

rechtwinklig

>12 bis 18

>18 bis 25

>10 bis 18

01 HOLZWERKSTOFFE

Nenndicken der Platten [mm] d

>18 bis 22

Festigkeitswerte [N/mm²] Plattenbeanspruchung fm,k fv,k

16,4

14,8

8,2

7,4

0,1

0,1

0,1

0,1

fm,k ft,k

9,4

9

7

6,8

Zug

9,4

9

7

6,8

Druck

fc,k

15,4

14,8

12,7

12,4

Schub

fv,k

Biegung Schub Scheibenbeanspruchung Biegung

6,8

6,8

Steifigkeitswerte [N/mm²] Plattenbeanspruchung Elastizitätsmodul Biegung Schubmodul

a

Emean Gmeana

4930

1980

50

50

Em,meana

3800

3000

Scheibenbeanspruchung Elastizitätsmodul Elastizitätsmodul Zug

Et,mean

Elastizitätsmodul Druck

Ec,mean

Gmeana Schubmodul 1080 a Für die charakteristischen Steifigkeitswerte E 05 und G05 gelten folgende Rechenwerte: E05 = 0,85 x Emean und G05 = 0,85 x Emean

1080

Allgemeine und bauphysikalische Werte Rohdichte nach EN 323

m

Grenzabmaße Plattendicke Wärmeleitfähigkeitszahl nach DIN 68 763 Emissionsklasse Nutzungsklasse nach ENV 1995-1-1 Brandverhaltensklasse nach 13501-1 CE-Nummer

580 kg/m³ ± 0,8 mm (ungeschliffen)

λ

0,13 W/mK E1 1+2 D-s2,d0 1034–CPD–1291/6/06

1.49


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.50

01 OSB OSB Kombitherm Trockenestrich-Elemente Kronoply OSB Kombitherm – das Trockenestrich-Element der Zukunft. CE, PEFC Erstmals kann in diesem Sektor von einer 1-Mann-Platte gesprochen werden. Das materialbedingte geringe Gewicht und das optimale Format erlauben einen effektiven Transport und die sichere Handhabung. Die Anwendung ist sowohl im Alt- oder Neubau möglich. Das direkte Verlegen auf Dielenfußböden ermöglicht die einfache Sanierung bei höchster Qualität. Bearbeitung im Innenbereich? Kein Problem! Die besonderen Eigenschaften des Materials lassen nur eine geringe Staubentwicklung beim Sägen oder Bohren zu. Professionelle Verlegetechnik ohne Zeitverlust – die ineinandergreifende Plattenkonstruktion macht´s möglich. Einfach und schnell. Kombitherm Trockenestrich-Element (2 x 8 mm OSB plus DF50)

Kombitherm Trockenestrich-Element (15 mm N+F, OSB plus DF20)

Dicke: 56 mm Format: 1850 mm x 675 mm Stück/Paket: 18 Palette: 22,48 m2 Gewicht/Palette: ca. 360 kg

Dicke: 30 mm Format: 1850 mm x 675 mm Stück/Paket: 33 Palette: 41,21 m2 Gewicht Palette: ca. 451 kg

Handliches Format  handliches „1-Mann“-Format  saubere, angenehme Verarbeitung  effektive Verlegung

Handliches Format

Beschnitt mit der Kreissäge

Format

Verschraubung

Quickly-II und Quickly-Board - Betonschalungsplatten Quickly-II, Contifinish. CE, PEFC Standardformat: Stärke: Paketgröße:

2500 mm x 1250 mm 20 mm 46 Stück

Quickly-Board, Beton-Schalungsplatte, Contifinish, CE, PEFC Standardformat: Stärke: Paketgröße:

Quickly-Board

2500 mm x 1250 mm 20 mm 46 Stück

Vorteile von Quickly-II und Quickly-Board:  gute Rechtwinkligkeit  homogene Oberfläche

Quickly-Board

 hohe Formstabilität  visuell ansprechende Oberfläche  Formatvielfalt, auch bei architektonischen Herausforderungen  leichte Bearbeitung mit der Säge  sehr gute Nagel- und Schraubenauszugsfestigkeit  sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis  in der Schalung besseres Ausschalen durch die ContiFinish-Oberfläche  geringe Wasseraufnahme in der Fläche

EN 13986 Treppenschalung mit Quickly-Board

Dies gilt vor allem im Vergleich zu Sperrhölzern. Bei Spanplatten spielen die hohen Festigkeitseigenschaften eine weitere wichtige Rolle

1.50


22:03 Uhr

Seite 1.51

Kronoply - Konstruktionen Wand Außenwand – Standard Beplankung innen: KRONOPLY OSB 3 oder F**** und Gipskarton Beplankung außen: KRONOTEC WP 50

Gipskarton-Bauplatte KRONOPLY OSB KVH Kronotherm FG KRONOTEC WP 50

Außenwand – Brandschutz F30-B nach allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis Nr. P-3014/7701-MPA BS Beplankung innen: KRONOPLY OSB 3 oder F und Gipskarton Beplankung außen: KRONOTEC WP 50

Kronoply OSB als Wandbeplankung  Zur Wandaussteifung geschosshohe, stumpfe Platten verwenden.  Nicht hinterlegte Stöße (auch Nut- Feder) sind nicht zulässig.  Zwischen den Platten sind 3 mm breite Fugen anzuordnen.  Innen sind alle Plattenstöße abzukleben.  Falls direkt auf die Kronoply OSB eine Beplankung stoßversetzt angebracht wird, kann auf Abklebungen in der Fläche verzichtet werden.  Kronoply OSB dient als Dampfbremse. Bei diffusionsoffener Außenbeplankung (z.B. Kronotec WP/DP50 oder Kronotherm DP) kann auf Folien verzichtet werden.  Zur Befestigung können Klammern, Schrauben oder Nägel verwendet werden.

Gipskarton-Bauplatte KRONOPLY OSB KVH Kronotherm FG KRONOTEC WP 50

Außenwand – Brandschutz F30-B nach DIN 4102-4 Tab. 52 Beplankung innen: KRONOPLY OSB 3 oder F**** und Gipskarton Beplankung außen: KRONOPLY OSB 3 oder F****

Innenwand – Brandschutz F30-B nach DIN 4102-4 Tab. 51 Beplankung 1: KRONOPLY OSB 3 oder F**** und Gipskarton Beplankung 2: KRONOPLY OSB 3 oder F**** und Gipskarton

Gipskarton-Bauplatte Kronoply OSB Gipskarton-Bauplatte Dampfbremse sd ≥100 KVH

01

08.06.2008

KVH Dämmung

Dämmung

Kronoply OSB

Kronoply OSB

Gipskarton-Bauplatte

1.51

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.52

05 Decke

Kronoply OSB auf der Decke  Die Platten sollten mind. 3 Tage vorher ausgepackt werden, um sich dem Umgebungsklima anzupassen.  Schmalseitige Stöße sollten auf dem Balken liegen. Bei Deckenscheiben müssen die Stöße aufliegen.  Plattenreihen mind. um ein Feld versetzen, um Kreuzfugen zu vermeiden.  Um evtl. Knarr- oder Quietschgeräusche zu vermeiden, die Nut- Federverbindung verleimen. PU-Leim ist zu empfehlen.  Umlaufend sind 1-2 cm Randfuge anzuordnen.  Ab 10 m Raumlänge sind Trennfugen zu berücksichtigen.  Die gestempelte Seite ist die Rückseite.

Decke 1 – Standard Beplankung: KRONOPLY OSB 3 oder F**** Zementestrich MF-Trittschallplatten trockene Schüttung Rieselschutz Kronoply OSB KVH/BSH Dämmung Sparschalung Gipskarton-Bauplatte

Beispiel einer Deckenscheibe und Ausbildung der Fugen

Decke 2 – Brandschutz F30-B nach DIN 4102-4 Tab.56 Obere Beplankung: KRONOPLY OSB 3 oder F**** Untere Beplankung: KRONOPLY OSB 3 oder F****

Kronoply OSB KVH/BSH Dämmung Kronoply OSB Innenausbauplatte

1.52


08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.53

Kronoply - Konstruktionen Dach

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Dach – Standard (Aufsparrendämmung) Beplankung unten: KRONOPLY OSB 3 oder F**** Wärmeschutz KVH KRONOPLY OSB 01 HOLZWERKSTOFFE

KRONOTHERM DF KRONOTHERM DB Konterlattung Dachlattung

Dach – Standard (Zwischensparrendämmung) Beplankung: KRONOTEC DP 50 Wärmeschutz KVH Gipskarton-Bauplatte Dampfbremse Sparschalung KRONOTHERM FG KRONOTEC DP 50 Konterlattung Dachlattung

Hinweis: Kronoply OSB unter MetalldeckunDach – Brandschutz F30-B nach DIN 4102 TAb. 66 (Zwischensparrendämmung) Beplankung unten: KRONOPLY OSB 3 oder F**** Beplankung oben : KRONOPLY OSB 3 oder F**** Wärmeschutz

gen in flachgeneigten Dächern

KVH Gipskartonplatte Dampfsperre KRONOPLY OSB KRONOTHERM FG KRONOPLY OSB Dampfdiffusionsoffene Folie Konterlattung Dachlattung

 Die OSB muss zu 100% PMDI verleimt sein (für alle Kronoply OSB zutreffend).  Die Konstruktion sollte voll gedämmt sein.  Innenseitig ist eine Dampfsperre oder eine variable/adaptive Dampfbremse anzuordnen.  Die Mindestdicke der Kronoply OSB ist 22 mm.  Die max. Kantenlänge der Kronoply OSB ist 2500 mm, zwischen den Platten sind ca. 3 mm breite Dehnfugen anzuordnen  Auf die Kronoply OSB ist eine strukturierte Trennlage zu legen (Erfordernis ist mit den Herstellern der Metalldeckungen zu klären). 1.53


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.54

01 Bausysteme Zeitspar-Bausystem Intelligente Lösungen für alle Anwendungsbereiche

Fortschrittlicher Holzrahmenbau mit den intelligenten Systemprodukten des AGEPAN® Zeitspar-Bausystems

AGEPAN® DWD protect Mit optimiertem Oberflächenschutz Anwendungsbereiche: • zur Wind-, Knick- und Kippaussteifung von Holzrahmenbauten mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-382 • als stabile, begehbare Unterdeckplatte und zweite wasserführende Schicht in Dach und Wand • leistungsstarker Ersatz für aufwändige Schalungen mit zusätzlicher Folie

Vorteile: Werkslagerartikel

• zur Wind-, Knick- und Kippaussteifung bauaufsichtlich zugelassen

AGEPAN DWD protect N+F

• trocken, durchtrittsicher, bis 1 m Sparrenabstand, bei nicht schwebenden

Größe 2800 x 1247 mm Dicke 48 Moderne Architektur und zeitgemäßer Wohnkomfort – realisiert mit dem Zeitspar-Bausystem von AGEPAN®

VPE 16

AGEPAN DWD Standard protect

von Unterdächern • diffusionsoffen, winddicht und regensicher: feste Beplankung und zweite

Größe 2510 x 635 mm Dicke 40

Stößen und 100 kg Mannlast • erfüllt die Anforderungen der ONR 22219-2 hinsichtlich der Begehbarkeit

VPE 16

wasserführende Schicht • effiziente, schnelle Verlegung und kostensparende Vorfertigung möglich

Nachhaltig ökologisches Bauen, Energieeffizienz und gesundes Wohnklima sind die Argumente für den natürlichen Werkstoff Holz. Unsere optimal auf die Anforderungen im modernen Holzbau zugeschnittenen AGEPAN® Produkte haben wir zum intelligenten AGEPAN® Zeitspar-Bausystem zusammengeführt: Jedes Systemprodukt ist ein flexibler Baustein des AGEPAN® Zeitspar-Bausystems. Auch im Zusammenspiel aller Komponenten ist die hohe Funktionalität und baubiologische Unbedenklichkeit gegeben.

• günstige F 30-B Konstruktion im AGEPAN® Bausystem • baubiologisch empfohlen

AGEPAN® THD STD 190 Das zeitsparende druckfeste Multitalent Anwendungsbereiche:

Das AGEPAN® Zeitspar-Bausystem überzeugt zudem durch die besondere Leistungsfähigkeit im Schall-, Brand-, Feuchte-, Wärme- und sommerlichen Hitzeschutz.

• universelle druckfeste Wärmedämmung • schnell zu verlegende, direkt verputzbare Installationsebene • ideal als zusätzliche Dämmung unter AGEPAN® THD N+F 230 und AGEPAN® UDP

Die Übersicht aller Lösungen im System finden Sie unter www.agepan.de/Zeitspar-Bausystem

Vorteile: • ideale Installationsebene AGEPAN THD STD 190 Größe 1320 x 600 mm

• bis zu 50 % Arbeitszeitersparnis durch einfache Verlegung (keine Lattung erforderlich) und schnelles Einarbeiten der Kanäle

Dicke 40

VPE 32

• „massive“ Schicht (kein Hohlraum!)

Dicke 60

VPE 22

• Befestigung von Konsollasten problemlos möglich

Dicke 80

VPE 16

• vollflächige Wärmedämmung, daher keine Wärmebrücken • sommerlicher Hitzeschutz • angenehmes Wohnraumklima • schalldämpfend

1.54


08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.55

Bausysteme

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

AGEPAN® THD N+F 230 Der Dämmprofi für Neubau und Sanierung Anwendungsbereiche: 01 HOLZWERKSTOFFE

• winddichte, wärmedämmende, diffusionsoffene sowie schalldämpfende Beplankung im Dach und Wandbereich • Aufsparrendämmplatte im Neubau sowie für Werkslagerartikel AGEPAN Warmwand THD N+F 230 Größe 1890 x 640 mm

die Dachsanierung unzureichend gedämmter

AGEPAN Dämmplatte natur (HFD)

Dächer

1250 x 1200 mm Dicke

VPE

konstruktionen bei hinterlüfteter

10 mm

50

Außenverkleidung

19 mm

35

• Wandbeplankung von Holzständerwerks-

Dicke

VPE

40 mm

16

Vorteile:

AGEPAN Rippenpappe

60 mm

11

• Minimierung von Wärmebrücken

70 x 100 mm

80 mm

8

• hervorragende Dämmwirkung

4

1 Rol.

• zweite wasserführende Schicht • sehr guter sommerlicher Hitzeschutz • hohe Wärmespeicherkapazität • winddicht und wasserabweisend • extrem stabil und feuchterobust • ideal für die Vorfertigung von Elementen • perfekt für Baustellenmontage

AGEPAN® Bodensystem AGEPAN® Dämmplatte natur (HFD) Trockenschüttung Rippenpappe

• leicht zu verarbeiten: ab 60 mm trocken, durchtrittsicher, bis 1 m Sparrenabstand und 100 kg bei nicht schwebenden Stößen • Anforderungen der ONR 222 19-2 hinsichtlich der Begehbarkeit von Unterdächern werden erfüllt • mit geprüften System-Aufbauten für eine F-90 B Gebäudeabschlusswand

AGEPAN® TSR

AGEPAN® UDP

Der naturbelassene Dämmexperte Anwendungsbereiche:

Der stabile Dämmspezialist

• wärmedämmende, diffusionsoffene,

Anwendungsbereiche: • äußere Beplankung im Dach- und

schalldämpfende Aufsparrendämmung

Wandbereich

• im Neubau sowie für Dachsanierung unzurei-

• zweite wasserführende Schicht bei diversen

chend gedämmter Dächer

Konstruktionen

• in Kombination mit AGEPAN® THD N+F 230

• verputzbare Laibungsplatte in 25 mm

und AGEP AN® UDP als zweite wasserführen-

Vorteile:

de Schicht Werkslagerartikel

• universell einsetzbare Innendämmung

AGEPAN TSR - Holzfaserdämmplatte

Vorteile:

Größe 1200 x 800 mm

• naturbelassene Holzfaserdämmplatte mit

Dicke

VPE

stumpfen Kanten

40 mm

28

• dampfdiffusionsoffen

60 mm

18

• effektive Wärmedämmung

80 mm

13

• baubiologisch sehr empfehlenswert

100 mm

10

120 mm

9

Werkslagerartikel

• winddicht und wasserabweisend

AGEPAN UDP - Unterdachplatte

• dampfdiffusionsoffen: sd ≤ 0,2 m, daher

Größe 2520 x 610 mm

kann der chemische Holzschutz entfallen

Dicke

VPE

• besonders druckstabil

22 mm

28

• wärmedämmend und schalldämpfend

25 mm

25

• im Auflagenbreich begehbar – bei einer

32 mm

20

Dicke von 25 und 32 mm werden die Anforderungen der ONR 22219-2 hinsichtlich der Begehbarkeit von Unterdächern eingehalten • AGEPAN® UDP, 25 mm, verputzbar in Fenster- und Türlaibungen • baubiologisch besonders empfehlenswert

1.55


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.56

01 Bausysteme AGEPAN® TEP Die Trockenestrichplatte Anwendungsbereiche: • idealer Systembaustein für Trockenestrichaufbauten • als direkter Untergrund für schwimmend verlegten Parkett-, Laminat- oder Dielenboden geeignet

Vorteile: Werkslagerartikel

• keine Trocknungsphase gegenüber herkömm-

AGEPAN TEP - Trockenstrichplatte

lichen Nassestrichen

Größe 1320 x 600 mm

• wärmedämmend und schalldämpfend

Dicke

VPE

• keine zweite lastverteilende Platte nötig

40 mm

32

• Laminat, Fertigparkett und Dielen können

60 mm

22

80 mm

16

schwimmend auf der AGEPAN® TEP verlegt werden • sofort begehbar • dank einfacher Verlegung für Selbstbauer geeignet • material- und zeitsparend

MARMORIT WARM-WAND THD N+F Präzisierte Qualität im System Anwendungsbereiche: Für Putzfassaden innerhalb des Wärmedämmverbundsystems THD n+F auf Holzrahmenbauwänden oder Holzmassivbauweisen gemäß der bauaufsichtlichen Zulassung Z-33.47-673. geeignet für

Werkslagerartikel MAMORIT WARM-WAND THD N+F Größe 1890 x 640 mm Dicke

VPE

40 mm

16

60 mm

11

80 mm

8

Neubau und Sanierung.

Vorteile: • zugelassener Systembaustein im WarmWand-System • einfacher Putzaufbau • hohe Druckfestigkeit und Stabilität • diffusionsoffenes WDV-System • ermöglicht homogene Dämmung durch Minimierung von Wärmebrücken • hervorragender sommerlicher Hitzeschutz • einfache Befestigung mittels Klammern und zugelassenen Systemdübeln • geringere Gefahr der Beschädigung durch Aufprall wegen der härteren Oberfläche durch das asymmetrische Rohdichteprofil • optimale Verarbeitung durch hohe Maßgenauigkeit • mit geprüften System-Aufbauten für eine F-90 B Gebäudeabschlusswand

1.56


08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.57

Faserplatte DP50 und WP50

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Dampfdiffusionsoffene Dach- und Wandplatten Kronotec DP50 - Dachplatte, 4-seitig LiquiSafe Nut + Feder Ü-HFB, PEFC, ISO 9001

Format (mm): Stärke (mm): Paketgröße:

01 HOLZWERKSTOFFE

Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-9.1-442 2500 x 675 15 60 Stück

Ab 5 t Lieferungen von Heiligengrabe und ladungsweise von Kronopol Zary.

Die Kronotec-Dachplatten DP50 sind dampfdiffusionsoffene, mitteldichte Faserplatten, die sich als Unterdeckplatte und damit für bis zu 4 Wochen als "Notdach" eignen. Das Produkt verfügt über eine Nut- und Feder-Fräsung. Damit ist eine Mindestdachneigung von 15° bzw. eine Unterschreitung der Regeldachneigung der Eindeckung um bis zu 6° möglich. Ein Abkleben der Plattenfugen ist nicht erforderlich.

Kronotec WP50 - Wandplatte, Ü-HFB, PEFC, ISO 9001 Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-9.1-442 Formate (mm): Stärken (mm): Paketgrößen (Stück):

2800 x 1247 2650 x 1247 12 15 78 60

Nur ladungsweise von Kronopol Zary erhältlich.

Die Kronotec Wandplatten werden in geschosshohen Formaten angeboten und ermöglichen damit einen geringen Verschnitt. Wandbeplankungen können ohne horizontale Stöße im Gefach erstellt werden. Durch die bauaufsichtliche Zulassung ist die Kronotec WP50 als aussteifende Beplankung anwendbar. In Kombination mit Kronoply OSB als Innenbeplankung ist mit der Kronotec WP50 ein diffusionsoffener Wandaufbau ohne Folien möglich.

Gebäude mit Wand- und Dachplatten

DP50 mit LiquiSafe-Verbindung

Krono Gruppe Schweiz Werk Z

Z-9.1-442

Dach mit Kronotec DP50

Elemente mit Kronotec WP50

Artikel

Eigenschaft

KRONOTEC WP und DP 50

Nenndicke

Zeichen d

Rohdichte nach DIN EN 323

Einheit

Werte mm

12 bis 18

ρ

kg/m

zul σBxy

N/mm2

3,4*

Zug in Plattenebene

zul σZx

2

1,5*

Druck in Plattenebene

Biegung

zur Plattenebene

3

510 - 550

N/mm

zul σDx

N/mm

1,5*

Querzugfestigkeit (Prüfwert nach DIN EN 319)

βz,tr

N/mm2

0,31

E-Modul Biegung nach DIN EN 310

EBxy

N/mm2

1800*

-

mm

± 0,5

W/(mK)

0,09

Dickentoleranzen Rechenwert der Wärmeleitfähigkeit

2

Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl

-

11

Dickenquellung nach DIN EN 317

%

< 6,5

%/%

0,02

Schwind- / Quellungskoeffizient Emissionsklasse Holzwerkstoffklasse Baustoffklasse

-

E1 - 100% formaldehydfreie Bindemittel 100 B2 - normal entflammbar

* Gilt nur für Verwendung im Bereich der Holzwerkstoffklasse 20. Bei Verwendung nach Holzwerkstoffklasse 100 sind diese Werte um 50% zu reduzieren. Die zulässigen Spannungen gelten für

Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung Nr.

Z-9.1-442

den Lastfall H.

1.57


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:03 Uhr

Seite 1.58

01 Dämmung natürlich bauen & wohnen

Natürlicher Dämmschutz Holz und Hanf – Geschenke der Natur

STEICO – die natürliche Art zu wohnen

Holz, als natürlich nachwachsender Baustoff, ist bekannt für seine exzellenten thermischen und wohnklimatischen Eigenschaften. Unsere jahrzehntelange Erfahrung und die innovative Verfahrenstechnik schöpfen aus dem Rohstoff Holz alle Vorteile einer natürlichen Dämmung. Die Holzfasern stammen aus frischem Durchforstungsholz und werden ohne chemische Zusatzmittel gebunden.

STEICO-Produkte sind innovative Baustoffe, die langfristige Sicherheit bieten, den Wohnkomfort erhöhen und helfen, die Engergiebilanz von Gebäuden deutlich zu verbessern. STEICO- Produkte sind besonders wirtschaftlich und umweltfreundlich, weil sie ressourcenschonend hergestellt werden. Ob für Tragkonstruktionen oder Wärmedämmung, regensichere Unterdächer oder Wandbauplatten – STEICO hat für alle Anwendungsbereiche im Bauwesen das passende Produkt!

Hanf nutzt als einjährige Pflanze die Sonnenenergie vorbildlich aus und leistet durch sein schnelles Wachstum einen besonders hohen Beitrag zum CO2-Abbau.

Alle STEICO-Produkte profitieren von den Eigenschaften der natürlichen Materialien, aus denen sie gefertigt sind. So zeichnen sich z. B. die Naturfaser-Dämmstoffe durch ihre hohe Atmungsaktivität aus und tragen so zu einem baubiologisch einwandfreien Raumklima bei. Auch die Stegträger als Konstruktionselemente folgen dem Beispiel der Natur und vereinen höchste Belastbarkeit mit schlankem Design und geringem Gewicht. Alle Produkte sind leicht zu verarbeiten, sehr hautfreundlich und alterungsbeständig – Baustoffe für Generationen.

Kälteschutz – Hitzeschutz Weltweit wird mehr Energie zur Kühlung von Gebäuden

1.58

als zu deren Beheizung aufgebracht. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, die Effizienz der Dämmung nicht nur daran zu messen, wie sie im Winter Energieverluste vermeidet, sondern auch daran, wie sie im Sommer den Wärmeeintrag verhindert. STEICO-Produkte bieten bei einer geringen Wärmeleitfähigkeit eine sehr hohe Wärmespeicherfähigkeit. Diese besondere Eigenschaft führt zu einem angenehm kühlen Dach im Sommer und einem behaglichen warmen Wohnklima im Winter. Zudem bewirken die Produkte eine Schallreduzierung für leises und stressfreies Wohnen.

Pro Umwelt – pro Mensch Die STEICO AG – als Hersteller ökologischer Baustoffe aus Holz und Hanf – achtet bei der Materialwahl und der Produktion darauf, dass Umwelt und Gesundheit auch für künftige Generationen geschont werden und die Produkte in Funktion und Qualität überzeugen. So ist die gesamte Produktpalette der STEICO AG FSC zertifiziert (Forest Stewardship Council). Darüber hinaus tragen sämtliche Dämmplatten mit dem natureplus®Siegel das europäische Qualitätszeichen für umweltgerechte, gesundheitsverträgliche und funktionelle Bauprodukte.


08.06.2008

22:04 Uhr

Seite 1.59

Dämmung

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

natürlich bauen & wohnen

Energie einsparen mit STEICO special Unterdachplatten 01 HOLZWERKSTOFFE

Altbau vor der Sanierung: hoher Wärmeverlust nach außen -10° C

U10% Holz = 4,0 W / (m2 x K) 1 / TAV = 1 Phasenverschiebung = 1,2 Stunden

niedrige innere Oberflächentemperatur

3,7° C

20° C

Altbau nach der Sanierung mit STEICOspecial: geringer Wärmeverlust nach außen -10° C

U10% Holz = 0,2 W / (m2 x K) 1 / TAV = 34 Phasenverschiebung = 14,3 Stunden

18° C

hohe innere Oberflächentemperatur

20° C

Beispiel mit 140 mm STEICOflex Gefachdämmung und der jeweiligen STEICOspecial Dicke Artikelbezeichnung

Dämmdicke in mm

U-Wert Gefach W / (m2 x K)

Amplitudendämpfung 1 / TAV

Phasenverschiebung h

STEICOspecial

60

0,20

23

12,7

80

0,18

34

14,3

100

0,17

50

15,7

120

0,16

73

17,2

Je besser der Wärmeschutz eines Gebäudes, desto geringer sind seine Energieverluste über die Wärmeübertragung der Hüllfläche (Dach, Wand, Decke). Zur Beurteilung der Bauteile wird der Wärmeverlust (U-Wert in W/m2 x K) herangezogen. Der Mindestwärmeschutz nach gültigen Bauvorschriften verhindert Bauschäden und Schimmelpilzbildung durch hohe Oberflächenfeuchte und gewährleistet hygienische Wohnverhältnisse. Zusätzlich wird Heizenergie in erheblichem Maße eingespart. Die Dachfläche bildet im Verhältnis zum Raumvolumen eine sehr große Außenfläche. Daher ist es notwendig, die Dachflächen unseres Hauses besser zu dämmen als die übrigen Außenbauteile. Allgemein haben Dächer äußerst geringe Speichermassen. STEICOspecial bietet bei einer geringen Wärmeleitfähigkeit eine sehr hohe Wärmespeicherfähigkeit. Diese besondere Eigenschaft führt zu einem angenehmen kühlen Dach im Sommer (Amplitudendämpfung und Phasenverschiebung) und einem behaglich warmen Wohnklima im Winter.

special

STEICO special Holzfaser-Dämmsystem

Holzfaser-Dämmsystem

Besonders in der Dachsanierung von außen ist es notwendig, dass so schnell wie möglich der Witterungsschutz für die darunterliegende Wohnfläche gegeben ist. STEICOspecial wird umgehend in entsprechender Plattendicke auf die freigelegten Sparren im schleppenden Verband verlegt. Die umlaufende Doppel-Profilierung gewährleistet die Winddichtigkeit und Wasserableitung ohne zusätzliche Fugenabklebungen bei Dachneigungen von mindestens 18 Grad. Große Spannweiten sind ohne Dachschalung direkt auf den Sparren realisierbar. Der Rohstoff für STEICOspecial ist ausschließlich frisches Durchforstungs- und Sägerestholz unserer umliegenden Kiefernwälder.

Technische Daten Artikelbezeichnung

Format in mm

Gewicht/ m2 in kg

Dicke in mm

Stück/ Palette

Rohdichte

Brandverhalten

Baustoffklasse

STEICOspecial

1880 x 600

13,8

60

36

ca. 240

E

B2

1880 x 600

18,4

80

28

ca. 240

E

B2

1880 x 600

23,0

100

22

ca. 240

E

B2

 ohne Tragschalung direkt auf den Sparren zu verlegen

1880 x 600

27,6

120

18

ca. 240

E

B2

 hervorragender sommerlicher Wärmeschutz

 3-fache Funktion: winddichte Ebene, zweite wasserführende Ebene, Dämmung

STEICOuniversal

 wirtschaftliche Konstruktion, einfache Verarbeitung

2500 x 600

22

 zus. Dämmung bei nicht ausreichender Sparrenhöhe

2500 x 750

35

 vermindert konstruktive Wärmebrücken  verbesserter Schallschutz  ökologisch, umweltverträglich und recyclingfähig  hohe Sicherheit durch Doppelprofilierung; regensicher für Dachneigungen ≥ 18°; unmittelbarer Witterungsschutz nach Verlegung

1.59


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:04 Uhr

Seite 1.60

01 Dämmung natürlich bauen & wohnen

protect

STEICO protect Wärmedämm-Verbundsystem

Holzfaser-Putzträgerplatte

Die STEICOprotect Holzfaser-Dämmplatten zeichnen sich durch hervorragende Eigenschaften im Wärmedämm-Verbundsystem aus. Exzellente Dämmeigenschaften, hohe Festigkeit, Feuchterobustheit, Güte der Lamellenverklebung sowie die gute Eignung für den Putzauftrag schaffen Vertrauen bei Planern, Verarbeitern und Bauherren. Das STEICOprotect Putzsystem M ist hervorragend auf Holzfaserdämmplatten eingestellt. Es ist sehr diffusionsoffen und basiert auf einem hochwertigen, gewebearmierten, mineralischen, Unterputz. Durch den Egalisierungsanstrich mit einer sehr hochwertigen Farbe erhält die Putzbeschichtung einen insgesamt sehr robusten Charakter.

Technische Daten Artikelbezeichnung

Format in mm

Typ

Dicke in mm

Stück/ Palette

Rohdichte

Brandverhalten

Baustoffklasse

STEICOprotect 4-seitig Nut und Feder, ideal für Holzrahmenbau und Fassadensanierung

1325 x 615

H

40

56

ca. 250

E

B2

 Holzfaser-Dämmplatten: Typ H/M

1325 x 615

H

60

38

ca. 250

E

B2

 Putzsysteme: Typ M – mineralisch, Typ S – organisch

1325 x 615

M

80

28

ca. 210

E

B2

vergütet

1325 x 615

M

100

22

ca. 210

E

B2

 langjährig bewährte feste Plattenqualität

2525 x 1205

H

40

28

ca. 250

E

B2

 hoch diffusionsoffene Putzsysteme

2525 x 1205

H

60

19

ca. 250

E

B2

 idealer Witterungsschutz für den Holzbau

2525 x 1205

M

80

14

ca. 210

E

B2

STEICOprotect 2600 x 1250 stumpfe Kante, 2600 x 1250 ideal für Holzrahmenbau, 2600 x 1250 für Fensterlaibungen

H

40

28

ca. 250

E

B2

H

60

19

ca. 250

E

B2

M

80

14

ca. 210

E

B2

2600 x 1250

H

20

56

ca. 250

E

B2

STEICOprotect 4-seitig Nut und Feder, ideal für Elementbau

 geprüfte Brandkostruktionen F30 / F90-B  Zubehör: Anputzprofile, Fugendicht, Verarbeitungshilfe  bauaufsichtliche Zulassung

flex

STEICO flex flexible Wärmedämmung

flexible Wärmedämmung

Mit STEICOflex Wärmedämmung leisten Sie einen wesentlichen Beitrag für mehr Wohnqualität in Ihren eigenen vier Wänden, denn die perfekten Wärmedämm-Eigenschaften sorgen für wohlig warme Räume im Winter. Mit STEICOflex realisieren Sie optimalen baulichen Wärmeschutz und bieten dem Gebäude im Wand-, Decken- und Dachbereich den gewünschten Wärmeschutzmantel. Dank der geringen Wärmeleitfähigkeit und dem hohen Speichervermögen schützt STEICOflex Ihre Räume im Sommer auch vor Überhitzung.

Technische Daten Artikelbezeichnung

Format in mm

Gewicht / Dicke m2 in kg in mm

Stück/ Paket

Rohdichte

Brandverhalten

Baustoffklasse

STEICOflex Rechtecke

1220 x 575

2,0

40

10

ca. 50

E

B2

1220 x 575

2,5

50

9

ca. 50

E

B2

1220 x 575

3,0

60

8

ca. 50

E

B2

1220 x 575

3,6

80

6

ca. 50

E

B2

1220 x 575

4,5

100

4

ca. 50

E

B2

1220 x 575

5,4

120

4

ca. 50

E

B2

1220 x 575

6,3

140

4

ca. 50

E

B2

1220 x 575

7,2

160

3

ca. 50

E

B2

1220 x 575

9,0

180

3

ca. 50

E

B2

1220 x 575

12,0

200

2

ca. 50

E

B2

1220 x 670

3,0

60

16

ca. 50

E

B2

1220 x 670

3,6

80

12

ca. 50

E

B2

1220 x 670

4,5

100

8

ca. 50

E

B2

1220 x 670

5,4

120

8

ca. 50

E

B2

1220 x 670

6,3

140

8

ca. 50

E

B2

1220 x 670

7,2

160

6

ca. 50

E

B2

1220 x 670

9,0

180

6

ca. 50

E

B2

1220 x 670

12,0

200

4

ca. 50

E

B2

STEICOflex Keile

1.60

 flexible, setzungssichere Wärmedämmung  leichte Verarbeitung und besonders hautfreundlich  hervorragende Anpassung an begrenzende Bauteile durchstarke Klemmwirkung  Vermeidung von Wärmebrücken  exzellente Dämmeigenschaften im Winter, Sommer  besonders diffusionsoffen für gesundes Raumklima  klimaregulierend durch hohe Sorptionsfähigkeit  ökologisch, umweltverträglich und recyclingfähig  flexible Gefachdämmung in Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen  Hohlraumdämmung bei Trennwänden, Vorsatzschalen und Installationsebenen


08.06.2008

22:04 Uhr

Seite 1.61

Holzfaserplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Größe in cm

Stärke in mm

Paket à Stück

Lager

122 x 244

3,2

150

122 x 275

3,2

150

122 x 305

3,2

150

• • •

Stärke in mm

Paket à Stück

Lager

3,2

150

• • •

01 HOLZWERKSTOFFE

Hartfaserplatten, roh

Hartfaserplatten, ölgehärtet Größe in cm 122 x 244 122 x 275

3,2

150

122 x 305

3,2

150

Hartfaserplatten HDF normal beidseitig glatt Größe in cm

Stärke in mm

Paket à Stück

Lager

205 x 265

3,0

100

205 x 265

5,0

50

• •

Hartfaserplatten HDF, 1 stg. weiß lackiert (Rückseite glatt) Größe in cm

Stärke in mm

Paket à Stück

Lager

205 x 265

3,0

100

205 x 265

5,0

100

• •

Stärke in mm

Paket à Stück

Lager

5,0

50

Stärke in mm

Paket à Stück

Lager

12,0

85

Hartfaserplatten HDF, beidseitig weiß lackiert Größe in cm 205 x 265

Dämmplatten nordisch Größe in cm 250 x 120

1.61


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

01 Dekorplatten

1.62

08.06.2008

22:04 Uhr

Seite 1.62


08.06.2008

22:04 Uhr

Seite 1.63

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

W 220 Weiß

W 300 Weiß

W 400 Weiß deckend

W 701 Grundierfilm weiß

W 700 Grundierfilm weiß MDF

U 1010 Weißgrau

U 1011 Vulkanweiß

U 1026 Kristallweiß

U 1109 Montanagrau

U 1115 Platingrau

U 1117 Vulkangrau

U 1131 Silbergrau

U 1179 Manhattan

U 1184 Sandgrau

U 1188 Lichtgrau

U 1189 Pastellgrau

U 1200 Vulkanschwarz

U 1233 Metallschwarz

U 1257 Graphitgrau

U 1303 Elfenbeinweiß

U 1305 Kaschmirbeige

U 1306 Magnolia

U 1313 Mittelbeige

U 1316 Creme

U 1331 Beigegrau

U 1343 Sandgreige

U 1349 Caramel

U 1358 Jasmin

U 1361 Bahamabeige

U 1365 Came

U 1559 Pastellgelb

U 1560 Citron

U 1574 Samtgelb

U 1579 Dottergelb

01 HOLZWERKSTOFFE

Uni-Dekore

1.63


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:04 Uhr

Seite 1.64

01 Dekorplatten Uni-Dekore

U 1591 Elfenbeingelb

U 1601 Vulkanrot

U 1667 Orange

U 1669 Karminrot

U 1681 Geranienrot

U 1690 Terra

U 1691 Rubinrot

U 1697 Ziegel

U 1699 Samtrot

U 1701 Vulkanblau

U 1710 Nachtblau

U 1711 Lavendel

U 1715 Himmelblau

U 1717 Wasserblau

U 1734 Petrol

U 1739 Kristallblau

U 1740 Eisblau

U 1747 Dunkelblau

U 1748 Königsblau

U 1806 Tannengrün

U 1818 Gelbgrün

U 1825 Moosgrün

U 1854 Blaugrün

U 1856 Olive hell

U 1857 Olive

U 1896 Stumpfgrün

U 1898 Peppermint

U 1961 Kakao

U 1982 Kaffeebraun

1.64


08.06.2008

22:38 Uhr

Seite 1.65

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Unidekore-Werkslagerprogramm 1/2 (Exakt vermessen)

RAL nächster NCS-Code (für Farbsysteme)

Lagerprogramm

FV

Dekorplatten 2.655 x 2.100 mm bei * auch in 3.200 x 2.050 mm Dicken (in mm) laut Angabe 16 19 16 19

ABSKante

x x

Duropal HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/ 1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

HPL-Türen1 Lieferzeit 5 Arbeitstage

W 220

Weiß

0802-G66Y 1002-G50Y

SM – 8 MP – 8

W 300

Weiß

0702-G74Y 0502-G50Y

SM – 8 10 13 16 19* 22 MP – 8 10 13 16 19* 22 TF – 19

x x x

W 400

Weiß deckend

0602-G84Y 0502-Y

SM – MP – 8

16 19* 16 19*

x x

W 701

Grundierfilm weiß

1201-Y23R 1002-Y

SM –

16 19*

x

W 700

Grundierfilm weiß MDF

U 1010

Weißgrau

9002 MP –

19*

x

U 1011

Vulkanweiß

0903-Y25R 1005-Y30R 9001

U 1026

Kristallweiß

0602-Y05R 0502-Y

VV –

19

x

VV, TC

U 1109

Montanagrau

2201-G58Y 2500-N

MP – 8

16 19*

x

MP

U 1115

Platingrau

4601-B99G 4502-G

MP –

16, 19

x

MP

VV

FV

U 1117

Vulkangrau

6204-R93B 6005-R80B

MP –

19

x

MP

VV

FV

U 1131

Silbergrau

1501-Y37R 1500-N

MP –

16 19

x

VV

FV

U 1179

Manhattan

2601-G35Y 2502-G

MP –

19

x

MP

FV

U 1184

Sandgrau

3604-Y37R 4005-Y50R

19

x

VV

U 1188

Lichtgrau

2001-G37Y 2000-N

x

MP, TC

U 1189

Pastellgrau

1302-G88Y 1502-Y

U 1200

Vulkanschwarz

8402-R90B 8502-B

U 1233

Metallschwarz

7801-R84B 8000-N

U 1257

Graphitgrau

7300-N

U 1303

Elfenbeinweiß

0702-G86Y 0502-Y

VV

U 1305

Kaschmirbeige

1407-Y23R 1005-Y20R

MP

U 1306

Magnolia

0705-Y20R 0505-Y20R

MP –

19

x

MP

U 1313

Mittelbeige

1210-Y25R 1010-Y30R 1015

MP –

19

x

MP

U 1316

Creme

2208-Y25R S2010-Y20R

MP –

19

x

MP

FV

U 1331

Beigegrau

1304-Y18R 2005-Y20R

VV

FV

U 1343

Sandgreige

1905-Y48R 2005-Y50R

VV –

19

x

VV

U 1349

Caramel

3009-Y46R S3010-Y40R

MP –

19

x

MP

U 1358

Jasmin

1006-Y40R 1005-Y40R

MP –

19

x

U 1361

Bahamabeige

2109-Y45R 2010-Y50R

U 1365

Came

0807-Y26R 0510-Y30R

MP –

19

U 1559

Pastellgelb

0717-Y15R

0520-Y10R

MP –

U 1560

Citron

0030-G70Y 0530-G70Y

U 1574

Samtgelb

U 1579

Dottergelb

U 1591

Elfenbeingelb

1213-Y17R 1010-Y20R

VV

U 1601

Vulkanrot

6519-R10B 7020-R10B

VV

U 1667

Orange

1367-Y41R 1070-Y40R 2011

MP –

19

x

MP

U 1669

Karminrot

1968-Y93R 2070-Y90R 3000 MP –

19

x

MP

FV

U 1681

Geranienrot

0863-Y78R 1060-Y80R

VV

HPL

U 1690

Terra

3030-Y70R 3030-Y70R

VV

U 1691

Rubinrot

3070-Y93R 3070-Y90R 3003 VV –

U 1697

Ziegel

2268-Y78R 2070-Y80R

VV

FV

U 1699

Samtrot

3633-Y86R 4030-Y90R

MP

FV

U 1701

Vulkanblau

7906-R79B 8005-R80B

VV

FV

U 1710

Nachtblau

4060-R70B 4060-R70B

MP

FV

U 1711

Lavendel

1060-R80B 1060-R80B

VV

U 1715

Himmelblau

4123-R84B 4020-R80B 5014

MP

VV

FV

U 1717

Wasserblau

2726-R88B 3030-R90B

MP

VV

FV

VV, MP

FV DP

VV, MP, TF

FV DP DP

1202-Y01R 1002-Y

MP – 8

16 19*

9005 MP –

16 19

x

MP –

19

x

7500-N

FV

VV

VV – 7035

MP TC - Classic** +

VV

FV

VV

FV FV

FV TC – Classic**

VV

FV

VV

VV

FV

MP

VV

FV

MP

VV

MP

MP, TC

FV FV

VV

FV FV FV

VV

VV

FV

FV FV

TC-Classic +

FV

MP

VV

FV

x

MP

VV

FV

19

x

MP

VV

VV –

19

x

VV

0736-Y10R 0540-Y10R

MP –

19

x

MP

VV

FV

0769-Y15R 0570-Y20R 1003

MP –

19

x

MP

VV

FV

MP –

MP –

19

19

19

x

x

x

VV

FV FV

FV FV VV

FV

FV VV

FV

FV

Bitte beachten Sie unser umfangreiches Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. 2 x 23 mm ABS im Farbverbund erhältlich.

1.65

01 HOLZWERKSTOFFE

Dekor-Nr. Dekor-Bezeichnung NCS-Code


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:38 Uhr

Seite 1.66

01 Dekorplatten Unidekore-Werkslagerprogramm 2/2 Dekor-Nr. Dekor-Bezeichnung NCS-Code (Exakt vermessen)

nächster

RAL

NCS-Code (für Farbsysteme)

Lagerprogramm

FV

Dekorplatten 2.655 x 2.100 mm bei * auch in 3.200 x 2.050 mm Dicken (in mm) laut Angabe MP –

19

ABSKanten

x

Duropal HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/ 1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

HPL-Türen1 Lieferzeit 5 Arbeitstage

U 1734

Petrol

5137-B08G S5040-B10G

U 1739

Kristallblau

0923-R93B 1020-R90B

MP

FV

U 1740

Eisblau

1005-B20G 1005-B20G

U 1747

Dunkelblau

6616-R87B 7020-R90B

U 1748

Königsblau

4541-R85B 5040-R90B 5010

U 1806

Tannengrün

6315-B93G 6020-G

U 1818

Gelbgrün

1857-G17Y 2060-G20Y 6018

MP –

19

x

U 1825

Moosgrün

7016-B76G S7020-B70G

MP –

19

x

U 1854

Blaugrün

3723-B78G 4020-B70G

U 1856

Olive hell

1647-G80Y S1050-G80Y

U 1857

Olive

2938-G79Y S3040-G80Y

MP

U 1896

Stumpfgrün

3011-G03Y 3010-G

MP

U 1898

Peppermint

1214-G07Y 1010-G10Y

MP

VV

FV

U 1961

Kakao

5610-Y70R

6010-Y70R

MP –

19

x

MP

VV

FV

U 1982

Kaffeebraun

7605-Y52R 8005-Y50R

MP –

19

x

MP

MP MP – MP –

19 19

x x

VV

FV

VV

VV

FV

MP

VV

FV

MP

FV

MP

FV

MP MP

MP –

19

x

FV

MP

FV VV

MP

FV FV FV

VV

FV

FV

** = Als Fensterbank in VV als FBK und FBL 38 erhältlich. Formate 4.100 x 160/200/250/300/400/500 mm. *** = Als Fensterbank in TC als FBK und FBL 38 erhältlich. Formate 4.100 x 160/200/250/300/400/500 mm. 1

= HPL-Türenformate: 2.150 x 915/950/1.050/1.300 x 0,8 mm, 2.350 x 1.050 x 0,8 mm, 2.650 x 1.300 x 0,8 mm.

Bitte beachten Sie unser umfangreiches Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. 2 x 23 mm ABS im Farbverbund erhältlich.

1.66


08.06.2008

22:38 Uhr

Seite 1.67

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

R 4182 Spessart Eiche natur

R 4205 Eiche Verona

R 4206 Eiche Verona hell

R 4215 Montanaeiche aufgehellt

R 4218 Eiche Piemont hell

R 4219 Eiche Piemont natur

R 4220 Eiche Piemont cafe

R 4221 Eiche Piemont mokka

R 4230 Solid Oak braun

R 4271 Eiche Napoli

R 4272 Eiche dunkel

R 4373 Bavariaeiche

R 4381 Oak hell

R 4400 Balearen Eiche natur

R 4508 Astfichte bernstein

R 4530 Virginia bronze

R 4532 Virginia gold

R 4533 Virginia mokka

R 4601 Erle goldrot

R 4606 Plankenerle edel

R 4801 Nussbaum Standard

R 4887 Bella Noce dunkel

R 4888 Bella Noce mittel

R 4889 Bella Noce schoko

R 4894 Walnuss

R 5012 Esche beige

R 5151 Nussblock

R 5152 Nussblock Wenge

R 5153 Bucheblock

R 5176 Altmühlbuche hell

R 5177 Altmühlbuche

R 5180 Westfalenbuche

R 5184 Königsahorn

R 5186 Buche Blume

01 HOLZWERKSTOFFE

Holz-Dekore

1.67


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.68

01 Dekorplatten Holz-Dekore

R 5187 Buche

R 5195 Pippy Oak

R 5198 Kernbuche natur

R 5199 Kernbuche geölt

R 5200 Plateau Buche

R 5201 Ahorn Tessin natur

R 5202 Ahorn Tessin bernstein

R 5203 Ahorn Monza rosé

R 5204 Ahorn Monza honig

R 5205 Ahorn Monza lehm

R 5303 Arte Buche hell

R 5311 Buche natur

R 5313 Buche geplankt

R 5320 Weißbuche

R 5322 Buche gedämpft

R 5333 Samerbergbuche

R 5336 Weißbuche Riemchen

R 5340 Schweizer Birnbaum

R 5341 Birnbaum classic

R 5342 Birnbaum hell

R 5343 Birnbaum rötlich

R 5345 Birnbaum geplankt natur

R 5352 Kirschbaum

R 5354 Kirsche gebeizt

R 5360 Kirsche edel

R 5401 Aurora Apfel

R 5402 Apfel hell

R 5406 Calvados Apfel

R 5410 Wildbirne cognac

R 5411 Wildbirne natur

R 5413 Wildbirne gebleicht

R 5416 Wildbirne honig

R 5434 Ahorn caramel

R 5445 Bergahorn natur

1.68


08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.69

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

R 5447 Ahorn After Eight

R 5464 Ahorn hell

R 5479 Bergahorn

R 5510 Schichtholz birnbaumfbg.

R 5592 Goldkirsche

R 5595 Kirsche classic

R 5610 Java Rosenholz

R 5615 Indischer Apfel

R 5634 Mahagoni

R 5670 Kirsche Padua rosso

R 5673 Makassar

R 5674 Malaga Kirsche hell

R 5675 Malaga Kirsche rot

R 5681 Kirsche Havanna

R 5690 Wenge classic

R 5692 Teak Streifer

R 5693 Zebrano

R 5801 Bambus hell

R 5802 Bambus natur

R 5803 Bambus Stab hell

R 5804 Bambus Stab dunkel

R 5808 Loft Beton

R 5971 Kirsche hell

R 5978 Ahorn cashmere

01 HOLZWERKSTOFFE

Holz-Dekore

HG = Hochglanz HS = Hochglanz Spezial SM = Seidenmatt FV MS = Seidenmatt Spezial SO = Soft FV PF = Perfect Finish VV = Top Velvet FV R 5989 Nussbaum Butcherblock

TC = Top Face MP = Miniperl FV TR = Trevista FV TF = Trefugo FV

1.69


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.70

01 Dekorplatten Holzdekore-Werkslagerprogramm 1/2 Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

Rapport

Lagerprogramm

FV

Dekorplatten 2.655 x 2.100 mm bei * auch in ^ 3.200 x 2.050 mm Dicken (in mm) laut Angabe

ABSKante

Duropal HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

R 4182

Spessart Eiche natur

Blume geplankt

R 4205

Eiche Verona

Blume

SO –

19

x

SO SO

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/ 1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

HPL-Türen1 Lieferzeit 5 Arbeitstage

TR

FV SO

FV

R 4206

Eiche Verona hell

Blume

SO –

19

x

R 4215

Montanaeiche aufgehellt

Blume geplankt

TR –

19

x

R 4218

Eiche Piemont hell

Streifer geplankt

R 4219

Eiche Piemont natur

Streifer geplankt

TR –

19

R 4220

Eiche Piemont cafe

Streifer geplankt

TR –

19

R 4221

Eiche Piemont mokka

Streifer geplankt

TR –

19

R 4230

Solid Oak braun

Streifer geplankt

R 4271

Eiche Napoli

Streifer geplankt

SO –

19

x

SO

R 4272

Eiche dunkel

Streifer geplankt

VV –

19

x

VV

FV

R 4373

Bavariaeiche

Blume

TR –

19

x

TR

FV

R 4381

Oak hell

Streifer

TR

FV

R 4400

Balearen Eiche natur

Streifer geplankt

TR –

19

x

TR

FV

R 4508

Astfichte bernstein

Blume

TR –

19

x

TR

FV

R 4530

Virginia bronze

Streifer

SO –

19

x

SO

FV

R 4532

Virginia gold

Streifer

SO

FV

R 4533

Virginia mokka

Streifer

SO –

19

x

SO

FV

R 4601

Erle goldrot

Blume geplankt

VV –

19

x

R 4606

Plankenerle edel

Blume geplankt

R 4801

Nussbaum Standard

Streifer geplankt

R 4887

Bella Noce dunkel

Streifer geplankt

R 4888

Bella Noce mittel

Streifer geplankt

R 4889

Bella Noce schoko

R 4894

Walnuss

R 5012

TR

FV TR – Quadra

TR

FV

TR

FV

x

TR

FV

x

TR

x

TR

FV TR – Quadra+

FV

TR

FV SO

VV

FV

VV

FV

TR

TR

FV

VV

SO

VV

FV

TR –

19

x

VV –

19

x

VV

Streifer geplankt

VV –

19

x

VV

Blume geplankt

SO –

19

x

SO

Esche beige

Blume

TR –

19

x

TR

R 5151

Nussblock

Butcherblock

MS

MS – Quadra+

HPL

R 5152

Nussblock Wenge

Butcherblock

MS

MS – Quadra+

HPL

R 5153

Bucheblock

Butcherblock

MS

MS – Quadra+

HPL

R 5176

Altmühlbuche hell

Streifer

VV

R 5177

Altmühlbuche

Streifer

VV

R 5180

Westfalenbuche

Blume geplankt

VV

R 5184

Königsahorn

Streifer geplankt

VV –

R 5186

Buche Blume

Blume geplankt

TR –

R 5187

Buche

Streifer

R 5195

Pippy Oak

Blume geplankt

R 5198

Kernbuche natur

R 5199

Kernbuche geölt

R 5200

Plateau Buche

Blume

R 5201

Ahorn Tessin natur

R 5202

Ahorn Tessin bernstein

R 5203

Ahorn Monza rosé

R 5204

8

16

19*

x

19

x

VV TR

FV FV

VV

FV FV FV

FV VV

FV

VV

FV

VV

FV

FV VV – Quadra+

VV

FV

TR –

19

x

TR

FV

Streifer geplankt

SO –

19

x

SO

FV

Streifer geplankt

SO –

19

x

SO

SO –

19

x

SO

SO

FV

Streifer geplankt

VV –

19

x

VV

VV

FV

Streifer geplankt

VV -

19

x

VV

FV

Blume geplankt

VV

FV

Ahorn Monza honig

Blume geplankt

VV

FV

R 5205

Ahorn Monza lehm

Blume geplankt

VV

FV

R 5303

Arte Buche hell

Blume geplankt

R 5311

Buche natur

Streifer geplankt

1.70

VV -

19

x

19

x

FV

VV TR –

8

TR

FV TR

FV


08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.71

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Holzdekore-Werkslagerprogramm 2/2 Dekor-Bezeichnung

Rapport

Lagerprogramm

FV

Dekorplatten 2.655 x 2.100 mm bei * auch in ^ 3.200 x 2.050 mm Dicken (in mm) laut Angabe

ABSKante

Duropal HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/ 1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

HPL-Türen1 Lieferzeit 5 Arbeitstage

VV

FV

VV

FV

R 5313

Buche geplankt

Streifer geplankt

TR –

8

16

19

x

TR

R 5320

Weißbuche

Streifer geplankt

VV –

8

16

19

x

VV

VV – Quadra +

R 5322

Buche gedämpft

Streifer geplankt

VV

VV – Quadra +

R 5333

Samerbergbuche

Streifer geplankt

19

x

R 5336

Weißbuche Riemchen

Butcherblock

R 5340

Schweizer Birnbaum

Blume

VV –

19

x

R 5341

Birnbaum classic

Blume

VV –

19

x

R 5342

Birnbaum hell

Blume geplankt

VV

R 5343

Birnbaum rötlich

Blume geplankt

VV

R 5345

Birnbaum geplankt natur

Blume geplankt

VV, MS

R 5352

Kirschbaum

Blume

TR –

19

x

TR

FV

R 5354

Kirsche gebeizt

Blume geplankt

VV –

19

x

VV

FV

R 5360

Kirsche edel

Blume geplankt

VV –

19

x

VV

FV

R 5401

Aurora Apfel

Blume geplankt

VV –

19

x

VV

FV

R 5402

Apfel hell

Blume geplankt

VV

R 5406

Calvados Apfel

Blume geplankt

VV

VV – Quadra +

VV

FV

R 5410

Wildbirne cognac

Blume geplankt

VV

VV – Quadra +

SO

FV

R 5411

Wildbirne natur

Blume geplankt

VV -

FV

R 5413

Wildbirne gebleicht

Blume geplankt

VV -

R 5416

Wildbirne honig

Blume geplankt

R 5434

Ahorn caramel

Streifer geplankt

R 5445

Bergahorn natur

Blume geplankt

VV –

R 5447

Ahorn After Eight

Streifer geplankt

VV –

R 5464

Ahorn hell

Blume geplankt

R 5479

Bergahorn

Blume geplankt

R 5510

Schichtholz birnbaumfbg.

Streifer geplankt

VV

FV

R 5592

Goldkirsche

Blume

VV

FV

R 5595

Kirsche classic

Blume geplankt

VV

FV

R 5610

Java Rosenholz

Streifer

VV

R 5615

Indischer Apfel

Blume geplankt

VV –

19

x

VV

TR –

19

x

TR

VV –

VV

VV -

19 16

x

HPL

VV

FV VV – Quadra

HPL

VV

VV

FV

VV

VV

FV FV FV

MS – Quadra +

VV

FV

FV

19

x

VV

SO

19

x

VV

SO

FV

VV

VV

FV

VV

FV

19

x

VV

FV

19

x

VV

VV –

19

x

VV

VV

FV

VV –

19

x

VV

VV

FV

16

FV

FV VV – Quadra +

VV

FV

R 5634

Mahagoni

Blume

R 5670

Kirsche Padua rosso

Blume geplankt

FV

R 5673

Makassar

Streifer geplankt

VV –

R 5674

Malaga Kirsche hell

Streifer geplankt

VV –

19

x

VV

R 5675

Malaga Kirsche rot

Streifer geplankt

VV -

19

x

R 5681

Kirsche Havanna

Streifer geplankt

VV -

19

R 5690

Wenge classic

Streifer geplankt

TR -

19

R 5692

Teak Streifer

Streifer

TR -

R 5693

Zebrano

Streifer

R 5801

Bambus hell

Streifer geplankt

R 5802

Bambus natur

Streifer geplankt

VV

R 5803

Bambus Stab hell

Butcherblock

VV

VV – Quadra

R 5804

Bambus Stab dunkel

Butcherblock

VV

VV – Quadra +

HPL

R 5808

Loft Beton

Blume geplankt

VV

VV – Quadra +

HPL

R 5971

Kirsche hell

Streifer

R 5978

Ahorn cashmere

Blume geplankt

VV

R 5989

Nussbaum Butcherblock

Butcherblock

VV

VV

FV

VV

VV

FV

x

VV

SO

FV

x

TR

TR

FV

19

x

TR

VV

FV

VV -

19

x

VV

VV

FV

VV -

19

x

VV

19

x

FV VV

VV –

19

x

VV

FV

FV FV

VV

HPL

FV FV VV – Quadra +

HPL

1.71

01 HOLZWERKSTOFFE

Dekor-Nr.


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.72

01 Dekorplatten Steinreproduktion-Dekore

R 6210 Arctic-Granit

R 6213 Crystal schwarz

R 6217 Negro Brasil hell

R 6254 Marmor hell

R 6282 Tossa Granit

R 6284 Belluno Granit

R 6286 Attika Marmor weiß

R 6343 Mariposa ocker

R 6352 Corro mirabelle

R 6380 Blue Aran grau

R 6381 Blue Aran beige

R 6390 Lana terracotta

R 6423 Speckstein grau

R 6424 Speckstein schwarz

R 6427 Azul blau

R 6428 Mars rost

R 6432 Pluto rot

R 6434 Pluto beige

R 6441 Onyx grün

R 6442 Juramarmor

R 6443 Carrara Marmor

R 6444 Azul Imperial dunkelblau

R 6448 Schiefer mittelgrau

R 6449 Eisgranit blaugrün

R 6465 Granito Veneziano

R 6472 Kashmir beige

R 6473 Kashmir grau

R 6479 Porphyr

R 6480 Snowland

R 6481 Sandstein natur

R 6482 Taurus sand

R 6483 Taurus stone

R 6484 Toskanischer Granit

R 6485 Corsica

R 6486 Connemara

R 6487 Edelschiefer

1.72


08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.73

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Steinreproduktion-Dekore

R 6488 Beton

Dekor-Nr.

R 6489 Sandstein rost

Dekor-Bezeichnung

Dekorplatten 2.655 x 2.100 mm

HPL

Arbeitsplatten

HPL-Türen2

bei * auch in 3.200 x 2.050 mm Dicken laut Angabe

4.100 x 1.300 x 0,8 mm

4.100 x 600/900/ 1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

Lieferzeit 5 Arbeitstage

FV

R 6210

Arctic-Granit

TC

R 6213

Crystal schwarz

TC

TC - Quadra +

HPL HPL

R 6217

Negro Brasil hell

HS

HS - Classic

HPL

R 6254

Marmor hell

TC

TC - Quadra + ***

HPL

R 6282

Tossa Granit

TC

R 6284

Belluno Granit

HS

R 6286

Attika Marmor weiß

TC

TC - Quadra +***

HPL

R 6343

Mariposa ocker

TC

TC - Quadra +

HPL

R 6352

Corro mirabelle

TC

TC - Quadra

HPL

R 6380

Blue Aran grau

TC

HPL

R 6381

Blue Aran beige

TC

HPL

R 6390

Lana terracotta

TC

HPL

R 6423

Speckstein grau

TC

TC - Quadra +

HPL

R 6424

Speckstein schwarz

TC

TC - Quadra +

HPL

R 6427

Azul blau

HS

HS - Classic +

HPL

R 6428

Mars rost

HS

HS - Classic +

HPL

R 6432

Pluto rot

TC

TC - Quadra +

HPL

R 6434

Pluto beige

HS

R 6441

Onyx grün

TC

R 6442

Juramarmor

HS

R 6443

Carrara Marmor

MS

R 6444

Azul Imperial dunkelblau

TC

R 6448

Schiefer mittelgrau

V

VV - Quadra +

HPL

R 6449

Eisgranit blaugrün

TC

TC - Quadra

HPL

R 6465

Granito Veneziano

HS

HS - Classic

HPL

R 6472

Kashmir beige

TC

TC - Quadra +

HPL

R 6473

Kashmir grau

TC

TC - Quadra

HPL

R 6479

Porphyr

TC

TC - Quadra

HPL

R 6480

Snowland

MS

MS - Quadra +

HPL

R 6481

Sandstein natur

TC

TC - Quadra +

HPL

R 6482

Taurus sand

HS

HS - Classic +

HPL

R 6483

Taurus stone

HS

HS - Classic +

HPL

R 6484

Toskanischer Granit

HS

HS - Classic +

HPL

R 6485

Corsica

HS

HS - Classic

HPL

R 6486

Connemara

HS

HS - Classic +

HPL

R 6487

Edelschiefer

PF

PF - Quadra +

HPL

R 6488

Beton

PF

PF - Quadra +

HPL

R 6489

Sandstein rost

TC

TC - Quadra +

HPL

HPL HS - Classic +

HPL

HPL HPL HS - Classic

HPL HPL HPL

1.73

01 HOLZWERKSTOFFE

*** = Als Fensterbank in TC als FBK und FBL 38 erhältlich. Formate 4.100 x 160/200/250/300/400/500 mm 2 = HPL-Türenformate: 2.150 x 915/950/1.050/1.300 x 0,8 mm, 2.350 x 1.050 x 0,8 mm, 2.650 x 1.300 x 0,80 mm


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.74

01 Dekorplatten Fantasie-Dekore

F 7203 Beach

F 7205 Polaris metallic

F 7407 Star black

F 7419 Luna silber

F 7424 Sira graubeige

F 7426 Sira hellgrün

F 7431 Sira gelb

F 7484 Oregano lichtbeige

F 7485 Zeus weiß

F 7486 Zeus anthrazit

F 7487 Zeus silbergrau

F 7502 Milano blau

F 7684 Fino dunkelanthrazit

F 7710 Epave grün

F 7919 Korn

F 7920 Korn hellgrau

F 8008 Alu wave silber

F 8110 Alu geschliffen

F 8190 Myriade weiß

F 8191 Myriade beige

F 8192 Myriade grau

F 8193 Myriade blau

F 8194 Myriade schwarz

F 8330 Myriade XXL weiß

F 8333 Myriade XXL blau

F 8335 Myriade XXL grau

F 8582 Weißaluminium

F 8583 Alu Finesse

F 8595 Grauanthrazit

F 8810 Copper 2 3

F 8815 Rainbow green

F 8816 Rainbow yellow

F 8830 Rainbow anthrazit

1.74

23

23

3

23

3

3

F 8010 Alu wave weiß


08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.75

Dekorplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Fantasiedekore-Werkslagerprogramm

2 3

Lagerprogramm

FV

Dekorplatten

ABS-

Duropal HPL

HPL-Türen

Maße 2.655 x 2.100 mm bei * auch in 3.200 x 2.050 mm Dicken laut Angabe

Kante

Maße 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Lieferzeit 5 Arbeitstage

1

F 7203

Beach

TC

HPL

F 7205

Polaris metallic

MP, HS

FV

F 7407

Star black

TC

HPL

F 7419

Luna silber

HS

HPL

F 7424

Sira graubeige

TC

HPL

F 7426

Sira hellgrün

TC

HPL

F 7431

Sira gelb

TC

HPL

F 7484

Oregano lichtbeige

TC

HPL

F 7485

Zeus weiß

MP

FV

F 7486

Zeus anthrazit

MP

FV

F 7487

Zeus silbergrau

MP

FV

F 7502

Milano blau

MP

HPL

F 7684

Fino dunkelanthrazit

MP, TC

FV

F 7710

Epave grün

TC

HPL

F 7919

Korn

TC

HPL

F 7920

Korn hellgrau

F 8008

Alu wave silber

F 8010

Alu wave weiß

F 8110

Alu geschliffen

F 8190

Myriade weiß

MS

HPL

F 8191

Myriade beige

MS

HPL

F 8192

Myriade grau

MS

HPL

F 8193

Myriade blau

MS

HPL

F 8194

Myriade schwarz

MS

HPL

F 8330

Myriade XXL weiß

MS

HPL

F 8333

Myriade XXL blau

MS

HPL

F 8335

Myriade XXL grau

F 8582

Weißaluminium

TC 3

VV –

Alu Finesse

F 8595

Grauanthrazit

F 8810

Copper

VV – 16

Rainbow green

F 8816

Rainbow yellow

x

VV

HPL SM

19 mm

x

VV

MP –

19 mm

x

MP

MP –

19 mm

x

MP MP

2 3

2 3

Rainbow anthrazit

2 3

FV FV

VV

MS

3

2 3

F 8815

19 mm

VV

3

F 8583

F 8830 1

Dekor-Bezeichnung

01 HOLZWERKSTOFFE

Dekor-Nr.

FV

HPL MP

FV FV

MP

FV

HG

FV

HG

FV

HG

FV

HG

FV

= HPL-Türenformate: 2.150 x 915/950/1.050/1.300 x 0,8 mm, 2.350 x 1.050 x 0,8 mm, 2.650 x 1.300 x 0,8 mm. = Diese Dekore sind im Farbverbund in VV erhältlich. HG ist eine reine HPL-Oberfläche. = Geeignet nur für den vertikalen Einsatz.

1.75


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

01 Notizen

1.76

08.06.2008

22:39 Uhr

Seite 1.76


08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.77

Duropal HPL

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

01 HOLZWERKSTOFFE

im Farbverbund mit

1.77


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.78

01 HPL-Platte Duropal-HPL und Duropal-HPL-Solid – die absolute Härte Exklusiv bei wodego: Duropal-Hochdruckschichtstoffe (HPL) stehen für perfektes Design, extreme Belastbarkeit und beeindruckende Langlebigkeit. Mit ihrer Beständigkeit gegen Feuchtigkeit, Wasserdampf und Chemikalien sind die nach EN 438 hergestellten Platten als Arbeitsflächen nicht nur in Küchen, Laboren und Krankenhäusern perfekt einsetzbar, sondern auch ideal für Theken und Tische geeignet. Eine besondere Variante sind die Duropal-HPL-Solid-Platten: Die beidseitig dekorativen Kompaktplatten sind schon ab 6 mm selbsttragend und erfüllen damit selbst höchste Ansprüche an Design und Qualität. Duropal-HPL-Solid

Duropal-HPL

Duropal-HPL-Solid FR

Overlay

Overlay

Dekor

Dekor

Overlay Dekor Dampfsperre Kern Dampfsperre Dekor Overlay

Kern

Kern

Dekor Overlay

Duropal-HPL Produkt Duropal-HPL nachformbar

Duropal-HPL Türenformate

Oberflächen

Dicke in mm 0,5 0,8 1,0

1,2

Toleranz in mm Länge Breite

5.300 x 1.300

+5/-0

+10/-0

VV, TC, MP, TR, PF, 4.100 x 1.300 SO, TF, HG, HS, SM, MS, CT

+5/-0

+10/-0

+5/-0

+10/-0

±0,10 (0,8)

+5/-0

+10/-0

±0,10 (0,8)

VV, TC, MP, TR, PF, SO, HG, SM, CT

VV, TC, MP, TR, PF, SO, HG, SM

Duropal-HPL B1, VV, TC, MP, TR schwer entflammbar, nachformbar

Länge x Breite in mm

2.150 2.150 2.150 2.150 2.350 2.650

x x x x x x

915 950 1.050 1.300 1.050 1.300

• • • • • •

4.100 x 1.300

Dicke ±0,05 (0,5), ±0,10 (0,8), ±0,15 (p1,0–1,2)

Duropal-HPL-Solid Produkt

Oberflächen

Länge x Breite in mm

Dicke in mm 3,0

6,0

8,0

10,0

12,0

13,0

15,0

Duropal-HPL-Solid B2, schwarzer Kern, nachformbar 1

VV, MP, TR, CT

4.100 x 1.300

Duropal-HPL-Solid B1, schwarzer Kern (schwer entflammbar nach DIN 4102)

VV, MP, TR, CT

4.100 x 1.300

Duropal-HPL Solid FF, B2 schwarzer Kern

VV, MP, TR, CT

4.100 x 1.300

1

=nachformbar ist lediglich die Deckschicht nach Hinterfräsung des Kerns.

NEU im Programm: HPL Solid Color mit durchgefärbtem Kern in U 1027 Icy White 1.78


08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.79

HPL-Platte

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Unidekore-Werkslagerprogramm HPL HPL-Türen Lieferzeit 5 Arbeitstage

Dekor-Bezeichnung

nächster NCS-Code (für Farbsysteme)

FV

W 220

Weiß

1002-G50Y

VV, MP

FV

W 400

Weiß deckend

0502-Y

VV, MP, TF

FV

U 1010

Weißgrau

1002-Y

9002

MP

FV

U 1011

Vulkanweiß

1005-Y30R

9001

VV

VV

FV

U 1026

Kristallweiß

0502-Y

VV, TC

VV

FV

U 1027

Icy White

S0507-RG08

VV

FV

U 1109

Montanagrau

2500-N

MP

U 1115

Platingrau

4502-G

MP

VV

FV

U 1117

Vulkangrau

6005-R80B

MP

VV

FV

U 1131

Silbergrau

1500-N

VV

FV

U 1179

Manhattan

2502-G

MP

FV

U 1184

Sandgrau

4005-Y50R

VV

FV

U 1188

Lichtgrau

2000-N

U 1980

Perrabraun

U 1189

Pastellgrau

1502-Y

U 1200

Vulkanschwarz

8502-B

U 1233

Metallschwarz

U 1257

FV

MP, TC

VV

HP

FV

VV

VV

FV

MP

VV

FV

8000-N

MP

VV

FV

Graphitgrau

7500-N

MP

U 1303

Elfenbeinweiß

0502-Y

VV

U 1305

Kaschmirbeige

1005-Y20R

MP

FV

U 1306

Magnolia

0505-Y20R

MP

FV

U 1313

Mittelbeige

1010-Y30R

U 1316

Creme

S2010-Y20R

MP

FV

U 1331

Beigegrau

2005-Y20R

VV

FV

U 1343

Sandgreige

2005-Y50R

VV

U 1349

Caramel

S3010-Y40R

MP

FV

U 1358

Jasmin

1005-Y40R

MP, TC

FV

U 1361

Bahamabeige

2010-Y50R

MP

VV

FV

U 1365

Came

0510-Y30R

MP

VV

FV

U 1559

Pastellgelb

0520-Y10R

MP

VV

FV

U 1560

Citron

0530-G70Y

VV

U 1574

Samtgelb

0540-Y10R

MP

VV

FV

U 1579

Dottergelb

0570-Y20R

MP

VV

FV

U 1591

Elfenbeingelb

1010-Y20R

7035

9005

1015

1003

MP

VV

01 HOLZWERKSTOFFE

RAL

HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Dekor-Nr.

FV

FV VV

VV

VV

FV

FV

FV

FV

FV

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. 1.79


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.80

01 HPL-Platte Unidekore-Werkslagerprogramm HPL Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

nächster NCS-Code (für Farbsysteme)

U 1601

Vulkanrot

7020-R10B

U 1667

Orange

1070-Y40R

2011

MP

U 1669

Karminrot

2070-Y90R

3000

MP

FV

U 1681

Geranienrot

1060-Y80R

VV

HPL

U 1690

Terra

3030-Y70R

VV

FV

U 1691

Rubinrot

3070-Y90R

U 1697

Ziegel

2070-Y80R

VV

FV

U 1699

Samtrot

4030-Y90R

MP

FV

U 1701

Vulkanblau

8005-R80B

VV

FV

U 1710

Nachtblau

4060-R70B

MP

FV

U 1711

Lavendel

1060-R80B

VV

FV

U 1715

Himmelblau

4020-R80B

U 1717

Wasserblau

U 1734

HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

FV HPL-Türen Lieferzeit 5 Arbeitstage

FV

VV

3003

5014

VV

VV

VV

FV

FV

MP

VV

FV

3030-R90B

MP

VV

FV

Petrol

S5040-B10G

MP

FV

U 1739

Kristallblau

1020-R90B

MP

FV

U 1740

Eisblau

1005-B20G

MP

VV

FV

U 1747

Dunkelblau

7020-R90B

VV

VV

FV

U 1748

Königsblau

5040-R90B

MP

VV

FV

U 1806

Tannengrün

6020-G

MPn

FV

MP

FV FV

5010

U 1818

Gelbgrün

2060-G20Y

U 1825

Moosgrün

S7020-B70G

MP

U 1854

Blaugrün

4020-B70G

MP

U 1856

Olive hell

S1050-G80Y

MP

6018

FV FV

VV

FV

U 1857

Olive

S3040-G80Y

MP

U 1896

Stumpfgrün

3010-G

MP

VV

FV

U 1898

Peppermint

1010-G10Y

MP

VV

FV

U 1961

Kakao

6010-Y70R

MP

VV

FV

8005-Y50R

MP

FV

U 1982

Kaffeebraun

M 9500

Alu Naturton

SM

HPL

M 9510

Alu Naturton gebürstet1

SM

HPL

M 9600

Alu Edelstahlton1

SM

HPL HPL

1

M 9610

Alu Edelstahlton gebürstet

SM

M 9700

Alu Bronzeton1

SM

HPL

R 5808

Loft Beton

VV

HPL

U1681

Geranienrot

VV

HPL

1

1060-Y80R

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. 1.80

RAL


08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.81

HPL-Platte

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Holzdekore-Werkslagerprogramm HPL HPL-Türen2 Lieferzeit 5 Arbeitstage

Dekor-Bezeichnung

Rapport

R 4182

Spessart Eiche natur

Blume geplankt

TR

FV

R 4206

Eiche Verona hell

Blume

SO

FV

R 4215

Montanaeiche aufgehellt

Blume geplankt

TR

R 4219

Eiche Piemont natur

Streifer geplankt

TR

FV

R 4220

Eiche Piemont cafe

Streifer geplankt

TR

FV

R 4221

Eiche Piemont mokka

Streifer geplankt

TR

FV

R 4230

Solid Oak braun

Streifer geplankt

TR

FV

R 4271

Eiche Napoli

Streifer geplankt

SO

R 4272

Eiche dunkel

Streifer geplankt

VV

FV

R 4373

Bavariaeiche

Blume

TR

FV

R 4381

Oak hell

Streifer

TR

FV

R 4400

Balearen Eiche natur

Streifer geplankt

TR

FV

R 4508

Astfichte bernstein

Blume

TR

FV

R 4530

Virginia bronze

Streifer

SO

FV

R 4532

Virginia gold

Streifer

SO

FV

R 4533

Virginia mokka

Streifer

SO

FV

R 4601

Erle goldrot

Blume geplankt

VV

R 4606

Plankenerle edel

Blume geplankt

VV

R 4801

Nussbaum Standard

Streifer geplankt

TR

R 4866

Nussbaum Argon hell

Streifer geplankt

SO

FV

R 4867

Nussbaum Argon

Streifer geplankt

SO

FV

R 4887

Bella Noce dunkel

Streifer geplankt

VV

SO

FV

R 4888

Bella Noce mittel

Streifer geplankt

VV

VV

FV

R 4889

Bella Noce schoko

Streifer geplankt

SO

FV

R 4894

Walnuss

Blume geplankt

SO

FV

R 4896

Noce Milano

Streifer geplankt

SO

FV

R 5012

Esche beige

Blume

TR

FV

R 5151

Nussblock

Butcherblock

MS

HPL

R 5152

Nussblock Wenge

Butcherblock

MS

HPL

R 5153

Bucheblock

Butcherblock

MS

HPL

R 5176

Altmühlbuche hell

Streifer

VV

FV

R 5177

Altmühlbuche

Streifer

VV

R 5180

Westfalenbuche

Blume geplankt

VV

R 5184

Königsahorn

Streifer geplankt

VV

VV

FV

R 5186

Buche Blume

Blume geplankt

TR

VV

FV

R 5187

Buche

Streifer

VV

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste.

1 2

TR

SO

VV

FV

01 HOLZWERKSTOFFE

HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Dekor-Nr.

FV

FV

FV FV

TR

VV

FV

FV FV

= Geeignet nur für den vertikalen Einsatz. = HPL-Türenformate: 2.150 x 915/950/1.050/1.300 x 0,8 mm, 2.350 x 1.050 x 0,8 mm, 2.650 x 1.300 x 0,8 mm.

FV

1.81


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.82

01 HPL-Platte Holzdekore-Werkslagerprogramm HPL Lieferzeit 5 Arbeitstage

Dekor-Bezeichnung

Rapport

R 5195

Pippy Oak

Blume geplankt

TR

FV

R 5198

Kernbuche natur

Streifer geplankt

SO

FV

R 5199

Kernbuche geölt

Streifer geplankt

SO

FV

R 5200

Plateau Buche

Blume

SO

SO

FV

R 5201

Ahorn Tessin natur

Streifer geplankt

VV

VV

FV

R 5202

Ahorn Tessin bernstein

Streifer geplankt

VV

FV

R 5203

Ahorn Monza rosé

Blume geplankt

VV

FV

R 5204

Ahorn Monza honig

Blume geplankt

VV

FV

R 5205

Ahorn Monza lehm

Blume geplankt

VV

FV

R 5303

Arte Buche hell

Blume geplankt

VV

FV

R 5311

Buche natur

Streifer geplankt

TR

TR

FV

R 5313

Buche geplankt

Streifer geplankt

TR

VV

FV

R 5320

Weißbuche

Streifer geplankt

VV

VV

FV

R 5322

Buche gedämpft

Streifer geplankt

VV

HPL

R 5333

Samerbergbuche

Streifer geplankt

VV

FV

R 5336

Weißbuche Riemchen

Butcherblock

VV

HPL

R 5340

Schweizer Birnbaum

Blume

VV

VV

FV

R 5341

Birnbaum classic

Blume

VV

VV

FV

R 5342

Birnbaum hell

Blume geplankt

VV

FV

R 5343

Birnbaum rötlich

Blume geplankt

VV

FV

R 5345

Birnbaum geplankt natur

Blume geplankt

VV, MS

R 5352

Kirschbaum

Blume

TR

FV

R 5354

Kirsche gebeizt

Blume geplankt

VV

FV

R 5360

Kirsche edel

Blume geplankt

VV

FV

R 5401

Aurora Apfel

Blume geplankt

VV

FV

R 5402

Apfel hell

Blume geplankt

VV

FV

R 5406

Calvados Apfel

Blume geplankt

VV

VV

FV

R 5410

Wildbirne cognac

Blume geplankt

VV

SO

FV

R 5411

Wildbirne natur

Blume geplankt

VV

SO

FV

R 5413

Wildbirne gebleicht

Blume geplankt

VV

SO

FV

R 5416

Wildbirne honig

Blume geplankt

VV

VV

FV

R 5434

Ahorn caramel

Streifer geplankt

VV

FV

R 5445

Bergahorn natur

Blume geplankt

VV

FV

R 5447

Ahorn After Eight

Streifer geplankt

VV

FV

R 5464

Ahorn hell

Blume geplankt

VV

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. 1.82

4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Dekor-Nr.

VV

VV

FV

FV

FV


08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.83

HPL-Platte

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Holzdekore-Werkslagerprogramm HPL Rapport

R 5479

Bergahorn

Blume geplankt

VV

R 5510

Schichtholz birnbaumfbg.

Streifer geplankt

VV

FV

R 5592

Goldkirsche

Blume

VV

FV

R 5595

Kirsche classic

Blume geplankt

VV

FV

R 5604

Zwetschge bräunlich

Streifer geplankt

VV

FV

R 5605

Zwetschge rötlich

Streifer geplankt

VV

FV

R 5610

Java Rosenholz

Streifer

VV

FV

R 5615

Indischer Apfel

Blume geplankt

W

R 5618

Olive Toscana

Streifer geplankt

VV

FV

R 5634

Mahagoni

Blume

TR

FV

R 5641

Mirabelle hell

Blume geplankt

VV

FV

R 5642

Mirabelle hell

Blume geplankt

VV

FV

R 5673

Makassar

Streifer geplankt

VV

R 5674

Malaga Kirsche hell

Streifer geplankt

VV

R 5675

Malaga Kirsche rot

Streifer geplankt

VV

VV

FV

R 5681

Kirsche Havanna

Streifer geplankt

VV

SO

FV

R 5690

Wenge classic

Streifer geplankt

TR

TR

FV

R 5692

Teak Streifer

Streifer

TR

VV

FV

R 5693

Zebrano

Streifer

VV

VV

FV

R 5801

Bambus hell

Streifer geplankt

VV

FV

R 5802

Bambus natur

Streifer geplankt

VV

FV

R 5803

Bambus Stab hell

Butcherblock

VV

HPL

R 5804

Bambus Stab dunkel

Butcherblock

VV

HPL

Blume geplankt

VV

HPL FV

Loft Beton

VV

W

VV

FV

FV

FV

FV FV

R 5971

Kirsche hell

Streifer

VV

R 5978

Ahorn cashmere

Blume geplankt

VV

FV

Butcherblock

VV

HPL

R 5989

Nussbaum Butcherblock

01 HOLZWERKSTOFFE

HPL-Türen2 Lieferzeit 5 Arbeitstage

Dekor-Bezeichnung

R 5808

HG = Hochglanz

HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

Dekor-Nr.

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste.

HS = Hochglanz Spezial SM = Seidenmatt MS = Seidenmatt Spezial SO = Soft PF = Perfect Finish VV = Top Velvet TC = Top Face MP = Miniperl TR = Trevista TF = Trefugo

1.83


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:40 Uhr

Seite 1.84

01 HPL-Platte Steindekore-Werkslagerprogramm HPL Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

FV

R 6210

Arctic-Granit

TC

HPL

R 6213

Crystal schwarz

TC

HPL

R 6217

Negro Brasil hell

HS

HPL

R 6254

Marmor hell

TC

HPL

R 6282

Tossa Granit

TC

HPL

R 6284

Belluno Granit

HS

HPL

R 6286

Attika Marmor weiß

TC

HPL

R 6343

Mariposa ocker

TC

HPL

R 6352

Corro mirabelle

TC

HPL

R 6380

Blue Aran grau

TC

HPL

R 6381

Blue Aran beige

TC

HPL

R 6390

Lana terracotta

TC

HPL

R 6423

Speckstein grau

TC

HPL

R 6424

Speckstein schwarz

TC

HPL

R 6427

Azul blau

HS

HPL

R 6428

Mars rost

HS

HPL

R 6432

Pluto rot

TC

HPL

R 6434

Pluto beige

HS

HPL

R 6441

Onyx grün

TC

HPL

R 6442

Juramarmor

HS

HPL

R 6443

Carrara Marmor

MS

HPL

R 6444

Azul Imperial dunkelblau

TC

HPL

R 6448

Schiefer mittelgrau

VV

HPL

R 6449

Eisgranit blaugrün

TC

HPL

R 6465

Granito Veneziano

HS

HPL

R 6472

Kashmir beige

TC

HPL

R 6473

Kashmir grau

TC

HPL

R 6479

Porphyr

TC

HPL

R 6480

Snowland

MS

HPL

R 6481

Sandstein natur

TC

HPL

R 6482

Taurus sand

HS

HPL

R 6483

Taurus stone

HS

HPL

R 6484

Toskanischer Granit

HS

HPL

R 6485

Corsica

HS

HPL

R 6486

Connemara

HS

HPL

R 6487

Edelschiefer

PF

HPL

R 6488

Beton

PF

HPL

R 6489

Sandstein rost

TC

HPL

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. 1.84


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.85

HPL-Platte

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Fantasiedekore-Werkslagerprogramm HPL Dekor-Bezeichnung

HPL 4.100 x 1.300 x 0,8 mm

F 7203

Beach

TC

HPL

F 7205

Polaris metallic

MP, HS

FV

F 7407

Star black

TC

HPL

F 7419

Luna silber

HS

HPL

F 7424

Sira graubeige

TC

HPL

F 7426

Sira hellgrün

TC

HPL

F 7431

Sira gelb

TC

HPL

F 7462

Arabesque schwarz

VV

FV

F 7463

Arabeque weiß

VV

FV

F 7484

Oregano lichtbeige

TC

HPL

F 7485

Zeus weiß

MP

FV

F 7486

Zeus anthrazit

MP

FV

F 7487

Zeus silbergrau

MP

FV

F 7502

Milano blau

MP

HPL

F 7684

Fino dunkelanthrazit

MP, TC

FV

F 7710

Epave grün

TC

HPL

F 7919

Korn

TC

HPL

F 7920

Korn hellgrau

TC

HPL

F 8008

Alu wave silber

F 8010

Alu wave weiß

VV

F 8110

Alu geschliffen

VV

F 8190

Myriade weiß

MS

HPL

F 8191

Myriade beige

MS

HPL

F 8192

Myriade grau

MS

HPL

F 8193

Myriade blau

MS

HPL

F 8194

Myriade schwarz

MS

HPL

F 8330

Myriade XXL weiß

MS

HPL

F 8333

Myriade XXL blau

MS

HPL

F 8335

Myriade XXL grau

MS

HPL

F 8582

Weißaluminium

F 8583

Alu Finesse

F 8595

Grauanthrazit

F 8810

Copper

F 8830

Rainbow anthrazit

3

VV

3

SM

VV

MP

MP

2 3

Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste.

FV

FV FV

MP

2 3

FV FV

MP

3

FV

01 HOLZWERKSTOFFE

HPL-Türen1 Lieferzeit 5 Arbeitstage

Dekor-Nr.

MP

FV

HG

FV

HG

FV 1

2

3

= HPL-Türenformate: 2.150 x 915/950/1.050/1.300 x 0,8 mm, 2.350 x 1.050 x 0,8 mm, 2.650 x 1.300 x 0,8 mm. = Diese Dekore sind im Farbverbund in VV erhältlich. HG ist eine reine HPL-Oberfläche. = Geeignet nur für den vertikalen Einsatz.

1.85


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.86

01 Schichtstoffplatten

Platten, die was drauf haben …

HOMASTONE Dekor L70.29 „Feinbeton“

HOMASTONE Dekor L70.32 „Black Marmor“

1.86

HOMASTONE Dekor L70.29 „Feinbeton“


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.87

Schichtstoffplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Metall-Oberflächen

346/003

346/870

600/600

401/230

346/922

NEU

808/320

01 HOLZWERKSTOFFE

Eine Auswahl unserer Dekore.

444/933

NEU

480/934

NEU Neuheiten

451

455/000

447/100

NEU

451/100

NEU

Magic Magnetic-Oberflächen Magnethaftplatten mit verschiedenen Oberflächen. Eine Auswahl unserer Dekore.

Magnetfächer

8205

8206

8211

Echtholz-Oberflächen Laminat-Oberflächen mit einer gebrauchsfertig beschichteten Echtholzoberfläche. Eine Auswahl unserer Dekore.

H10/010; H10/011

H12/110; H12/111; H12/112 H13/010; H13/011

H15/130; H15/132

H16/140; H16/141

H18/011

H26/180

H23/170; H23/171; H23/172;

Echtmetallbeschichtete Schichtstoffplatten mit Oberflächen aus Aluminium, Kupfer, Edelstahl, Messing und weiteren Spezialitäten mit außergewöhnlichen Prägungen und exklusivem Finish für elegante und hochwertige Interieurs. In über 85 verschiedenen Dekoren. Bitte die Hersteller-Verarbeitungsrichtlinien beachte.

Schiefer-Oberfläche

205

1.87


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.88

01 GetaLit-HPL

GetaLit Dekore

1.88

GetaLit Arbeitsplatten-Zuschnitt


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.89

GetaLit-HPL Dekor Türen-Programm

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

Pe

Pe

RAL-Design RAl Classic

NCS

000 20 00

70 21

9100

70 16

8005-R80B

90 10

0502-G86Y

90 10

0502-G58Y

90 16

0502-G07Y

A1

schwarz

A14

graphit

A

A2

reinweiß

Pe

Pe

A

A22

perlweiß

Pe

Pe

A

A222

reinweiß

A

A223

antikweiß

Pe

A224

signalweiß

Pe

A242

portalitweiß

A302

beigegelb

Pe

Pe

080 90 20

A303

royalgelb

Pe

Pe

080 80 30

1319-Y15R

A

A32

hellelfenbein

Pe

Pe

Pe

095 90 10

0606-Y

A

A320

sand

Pe

Pe

Pe

A330

sahara beige

Pe

Pe

A332

cappucino

A336

jasmin

A340

A

Pe

100 90 05

Pe

BG

Pe

Pe

BG

Pe

Pe

100 90 05

90 10

0702-G99Y

Pe

075 90 10

90 03

1004-Y45R

90 10

0502-G69Y

10 15

1110-Y25R

Pe

Pe, C Pe, C

C

C

BG

Pe

080 90 10

C

10 15

1106-Y29R

10 15

S 1010-Y30R S 2010-Y40R

BG 075 90 10

1004-Y45R

sandgrau

075 80 10

1805-Y43R

A342

beige

060 80 10

1709-Y45R

A343

vanille

A4

grau

A41

anthrazitgrau

A

A400

nebelgrau

A

A402

lichtgrau

A406

citygrau

A411

achat

A42

grauweiß

A

A420

polargrau

A

A421

basalt

A444

zinngrau

A446

kitt

A48

blaugrau

A482

silbergrau

A506

laubgrün

Pe

A535

mint

Pe

TN543

apfelgrün

Pe

TN556

olivgrün

Pe

A60

fanalrot

A

A

A

BG

Pe

10 15

Pe Pe

Pe

000 75 00

Pe

Pe

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

Pe

Pe BG

000 85 00

Pe

Pe, C Pe, C

C

Pe

000 80 00

S 0505-Y20R 2901-Y10R

70 15

Pe

73 00 1302-G37Y

70 35

1902-G41Y

Pe

040 80 05

Pe

Pe

260 40 05

70 15

7104-R76B

Pe

Pe

Pe

100 90 05

90 02

1203-G90Y

Pe

Pe

Pe

000 85 00

90 18

1500

Pe

Pe

70 46

5502-B

Pe

Pe

000 65 00

70 42

4001-G38Y

Pe

000 60 00

60 00

252-6001

Pe, C

240 70 05

Pe

Pe

01 HOLZWERKSTOFFE

4100 x 1300 mm

BG

Farbzuordnung

1,2 mm 8 mm 4100 x 1300 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

Uni-Dekore

2140 x 1050 mm

2060 x 880 mm

0,8 mm

5200 x 1300 mm

Dekor

2960 x 1300 mm

Oberflächenbez.: Pe = Pergament, BG = Brillantglanz, C = Colin, A =

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Pe

051-7604

2707-B 0806-R78B

Pe

Pe

Pe

C

120 50 20

4926-G42Y

150 80 10

145-8312

100 80 60

S0560-G50Y

110 70 50

S1050-G40Y

030 50 60

20 02

Dekore verkleinert dargestellt

1671-Y90R

1.89


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.90

01 GetaLit-HPL Dekor Türen-Programm

A

A

A

2960 x 1300 mm

4100 x 1300 mm

Pe

BG

Pe

Pe

RAL-Design RAl Classic

NCS

A609

brillantrot

A623

bordeaux rot

A681

rubinrot

Pe

010 30 20

934-19

A705

rehbraun

Pe

060 50 30

6145-26

A790

curry

Pe

06 60 50

5756-42

A828

azurhell

Pe

260 60 15

3020-R80B

A848

azurblau

Pe

230 80 10

235-8408

A880

taupe

Pe

Pe

260 50 15

A883

königsblau

Pe

Pe

260 40 30

4038-R91B

A909

goldorange

060 70 60

6068-58

A920

kanariengelb

A922

mais

A923

magnolie

A990

sonnengelb

P111

BG

Pe, C Pe, C

Pe

Pe

Pe

020 40 40 C

C

Pe

30 03

3452-Y99R

80 15

S 6030-R

50 14

5020-R90B

Pe

Pe

080 80 60

0560-Y10R

Pe

Pe

090 90 30

0923-Y03R

090 90 10

BG

075 70 80

10 03

1269-Y15R

20 20

S 9000-N

Pe

Pe

C

kaviar

C

C

C

P208

polarweiß

C

C

P453

mirage

P699

brillantrot

C

C

C

030 30 45

S 3452-Y993R

P888

sorrentoblau

C

C

C

270 30 25

S 4932-R82B

P903

zartgelb

090 90 30

S 0520-Y

P913

vanille

R24

weiß gewolkt

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

1.90

Farbzuordnung

1,2 mm 8 mm 4100 x 1300 mm

4100 x 1300 mm

Uni-Dekore

0,7 mm

2140 x 1050 mm

2060 x 880 mm

0,8 mm

5200 x 1300 mm

Dekor

A

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

2960 x 1300 mm

Oberflächenbez.: Pe = Pergament, BG = Brillantglanz, C = Colin, A =

095 90 10

S 0500-N 80 80

S-1502-R50B

S 0510-Y20R PMA

Pe


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.91

GetaLit-HPL

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Oberflächenbezeichnung: Pe = Pergament, C = Colin, Fb = Feinbütten, HQ = Holographie, Fs = Feinschliff

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

AX241

Galaxis opalweiß

C

C

CF985

Confetti maisbunt

C

C

LU258

Lucca hellgrün

C

C

C

LU283

Lucca hellblau

C

C

C

LU297

Lucca hellgrau

C

C

C

Me478

Metall gebürstet

Fs

Fs

RS431

Multicolour lava-anthrazit

C

C

RS831

Multicolour spring

C

C

S210

Sandy weißgrau

C

C

S337

Sandstein beige

Fb

Fb

Fb

S414

Sandy dunkelgrau

C

C

C

HQ

01 HOLZWERKSTOFFE

Pe

2960 x 1300 mm

Pe

4100 x 1300 mm

Arabesk cotto hell

2140 x 1050 mm

AB766

Fantasie-Dekore

2060 x 880 mm

4100 x 1300 mm

1,2 mm 8 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

0,8 mm

5200 x 1300 mm

Dekor

C

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

1.91


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.92

01 GetaLit-HPL Oberflächenbezeichnung: C = Colin, Fb = Feinbütten, PMA = Perlmatt, BG = Brillantglanz

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

F

AH337

Ahorn Blume natur

F

F

AH395

Ahorn Blume nuss

F

F

AH632

Ahorn calvados

AH737

Ahorn geplankt wenge

AH923

Ahorn Blume gold soft rosé

BG

BG

F F

BG

2960 x 1300 mm

F

1,2 mm 8 mm 5200 x 1300 mm

4100 x 1300 mm

Ahorn geplankt hell

2140 x 1050 mm

AH335

Holzreproduktionen

2060 x 880 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

0,8 mm

4100 x 1300 mm

Dekor

F

F

F

AHB 314 Ahorn Blume gold

F

AN654

Indischer Apfelbaum

F

F

AN743

Apfelbaum geplankt

F

F

BB39

Birnbaum blume

BB237

Wildbirne

BB634

Birnbaum honig

BB764

Birnbaum arosa

F

F Fb

Fb

BBL259 Ahorn butcherblock natur

F

F

BBL272 Ahorn butcherblock geölt

F

F, PMA

BBL253 Ahorn butcherblock gold

A

A

BK349

Eisbirke gold

BG

BK373

Birke geplankt

BG

BK636

Eisbirke honig

BG

BU251

Buche gekälkt

BU33

Buche butcherblock natur

BU331

Kernbuche

BU36

Buche elegant natur

BU37

Fb

Fb

Fb

F F F

F F

F

F

F

Buche parkett

F

F

F

BU439

Buche gestreift geölt

F

F

BU641

Buche gestreift natur

NAT

F, NAT

BU663

Buche gestreift rötlich

F

F

BU76

Buche geplankt gedämpft

F

F

BU77

Buche elegant gedämpft

F

F

BU95

Buche gedämpft

F

F

F

BU97

Buche Landhaus geplankt

F

F

F

BUQ 641 Buche quer natur

Fb

Fb

EB308

Bohleneiche spiegel hell

D

D

D

EB730

Bohleneiche spiegel mittel

D

D

D

EB751

Bohleneiche dunkel

D

D

Ei220

Eiche blume silber

D

D

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

1.92

F

F

BG

BG

F

F

F

BG

Dekore verkleinert dargestellt


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.93

GetaLit-HPL Dekor Türen-Programm

D

Ei73

Eiche parkett dunkel

D

D

Ei746

Eiche dunkel

EiB310

Eiche klassik

EiP273

Eiche sand

EIP328

Eiche roggen

EIP717

Eiche rinde

ER346

berg-erle

ES394

Eiche Streifer Milano

HA26

Ahorn geplankt

F

F

KB633

wilde Kirsche

F

F

KB656

Kirschbaum Landhaus

KB722

Kirschbaum natur

F

F

KB749

Kirschbaum elegant

F

F

KB793

Kirschbaum honig

F

F

Ki703

Kiefer astig

F

F

01 HOLZWERKSTOFFE

D

1,2 mm 8 mm 5200 x 1300 mm

4100 x 1300 mm

Eiche blume natur

2140 x 1050 mm

Ei308

Holzreproduktionen

2060 x 880 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

0,8 mm

4100 x 1300 mm

Dekor

A

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

2960 x 1300 mm

Oberflächenbezeichnung: F = Pore F, Fb = Feinbütten, PMA = Perlmatt, BG = Brillantglanz A =

F BG

F

F

F

NAT

NAT

Fb

Fb F

BG

F

F

F

F

KW653 Kirschbaum blume natur mittel MA603 Mahagoni blume A

A

A

BG

NU736

Noce Prosecco

NU742

Nussbaum butcherblock

OL373

Olivesche

BG

PAL176 Palisander exklusiv

BG

F F F

F

F

F

Pi773

Pinie modern

F

F

RT73

Roterle geplankt

F

F

Rü339

Rüster

T135

Teak modern

T234

Teak Butcherblock

WE716

Wenge

WS372 WS673

BG

BG

F

F F

F F

F

F

Feinstab Butcherblock hell

Fb

Fb

Fb

Feinstab Butcherblock dkl.

Fb

Fb

Fb

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

BG

Dekore verkleinert dargestellt

1.93


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.94

01 GetaLit-HPL Oberflächenbezeichnung: C = Colin, Fb = Feinbütten, PMA = Perlmatt, BG = Brillantglanz

C

BN177

Beton asphalt

Fb

Fb

BN275

Beton natur

Fb

Fb

BT144

Basalt poliert

C

C

C220

Marmor grau

C

C

C260

Marmor hellgrau

C

C

C270

Marmor alabaster

C

C

C367

Marmor carrara beige

C

C

C413

Arathea beton

Fb

Fb

C879

Marmor blau

C

C

C

CT823

Creme de Turquie

C

C

C

EG234

Eisgranit weiß

C

C

FM137

Feinstein schwarz-braun

Fb

Fb

Fb

FM322

Feinstein caramel

Fb

Fb

Fb

FM819

Feinstein blau

Fb

Fb

Fb

FN344

Feinstein kiesel

Fb

Fb

FN371

Feinstein beige

Fb

Fb, PMA

FN483

Feinstein lavendel

FN833

Feinstein navy

Fb

Fb

FP373

Pino hellbeige

Fb

Fb

FP871

Pino dunkelblau

Fb

Fb

FU294

Pina grau

Fb

Fb

Fb

GN113

Granitino anthrazit

C

C

C

GR821

Granit marina

C

C

C

GT117

Granit anthrazit

C

C

GT217

Granit graubeige

C

C

C

GT479

Granit ocker

C

C

C

GT617

Granit rot

C

C

C

GT621

Granit Brasilian

C

C

C

GT628

Granit blaugrau

C

C

C

GT647

Granit Toscana

C

C

GT741

Granit Baltik

C

C

GT821

Granit Labrador dark

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

2960 x 1300 mm

C

4100 x 1300 mm

Blue labrador

2140 x 1050 mm

BL869

Steinreproduktionen

2060 x 880 mm

4100 x 1300 mm

1,2 mm 8 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

0,8 mm

5200 x 1300 mm

Dekor

1.94

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

Fb

C

C

BG

BG

Fb

Fb, PMA

BG BG

BG

BG C BG

Dekore verkleinert dargestellt


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.95

GetaLit-HPL

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Oberflächenbezeichnung: C = Colin, Fb = Feinbütten, PMA = Perlmatt, BG = Brillantglanz

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

H223

Marmor hellbeige

C

C

H272

Turmalin grau-beige

C

C

C

H574

Turmalin taxusgrün

C

C

C

H672

Turmalin rotgrau

C

C

C

H839

Turmalin blau

C

C

C

H872

Turmalin blau-schwarz

C

C

H972

Turmalin sienabraun

C

C

KP473

Kleopatra grau

Fb

Fb

KP796

Kleopatra beigerost

Fb

Fb

KP934

Kleopatra gelb

Fb

Fb

Fb

MK132

Mosaik melba

C

C

C

MK232

Mosaik silberweiß

C

C

MK432

Mosaik carmin

C

C

C

MK532

Mosaik jade

C

C

C

MK732

Mosaik melange

C

C

MK835

Mosaik corfu

C

C

MK873

Mosaik ibiza

C

C

PA415

Paradiso grün-grau

C

C

RE128

Rena schwarz-blau

C

RE390

Rena beigebraun-hell

RE842

BG

C

BG

C

C

BG

C

C

C

Rena türkis-lavendel

C

C

SC475

Porto schiefer

Pe

Pe

Pe

SL225

Salome carat

C

C, PMA

C

SL239

Salome manila

C

C

SL472

Salome taube

C

C

C

SL843

Salome atlantis

C

C

C

ST12

Stein schwarz-weiß

C

C

C

ST18

Stein blau-schwarz

C

C

ST21

Stein weiß-schwarz

C

C

ST271

Stein beige

C

C

ST451

Stein grau

C

C

TV374

Travertin beige

C

C

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

01 HOLZWERKSTOFFE

C

2960 x 1300 mm

C

4100 x 1300 mm

Quarzit anthrazit

2140 x 1050 mm

H180

Steinreproduktionen

2060 x 880 mm

4100 x 1300 mm

1,2 mm 8 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

0,8 mm

5200 x 1300 mm

Dekor

BG C

BG

C

BG

Dekore verkleinert dargestellt

1.95


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.96

01 GetaLit-HPL

AH287

Curly Ahorn natur

B292

Bambus hell

B734

Bambus patina

NAT

EO365

Olivesche natur

NAT

EO761

Olivesche retro

F

2960 x 1300 mm

Fb

F

MP924

Multiplex gebleicht

PAL637

Palisander stil

F

PAL767

Palisander modern

F

TW647

Tigerwood new

WH651

Wurzelholz elegant

Fb

ZO735

Zebrano hell

F

ZO784

Zebrano natur dunkel

F

ZO793

Zebrano fein dunkel

F

NAT

NAT

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

ALU423 Edelstahl

Mo

ALU423 Edelstahl

Gb

ALU423 Edelstahl

Wv

ALU273 Aluminium

Mo

ALU273 Aluminium

Gb

ALU273 Aluminium

Wv

A222

Tz

2960 x 1300 mm

4100 x 1300 mm

1,2 mm 8 mm 5200 x 1300 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

2140 x 1050 mm

2060 x 880 mm

0,8 mm

4100 x 1300 mm

Dekor

reinweiß

4100 x 1300 mm

NAT

MKA 118 Makassar dunkel

Metall

1,2 mm 8 mm 5200 x 1300 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

2140 x 1050 mm

2060 x 880 mm

0,8 mm

4100 x 1300 mm

Dekor

Design-Holz

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

Tz

Oberflächenbezeichnung: Mo = Mono, Gb = gebürstete Optik, Wv = Wave

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

1.96


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.97

GetaLit-HPL

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Oberflächenbezeichnung: Fb = Feinbütten, C = Colin, Pe = Pergament

Kompaktplatte

GetaLit-HPL

BiS733

Bistro

Fb

Fb

CA595

Camouflage grün

Fb

Fb

CC892

Comic

C

C

Co477

Coffee

Fb

Fb

DG824

Drahtglas

C

C

DS862

Dancing Stripes

Fb

Fb

GL271

Glasmosaik

C

C

HW122 Hollywood

C

C

JB829

Fb

Fb

Jeansbag

KAD358 Delfter Kachel

Fb

KAD394 Kachel Toscana hell

Pe

KAD638 Kachel Toscana dunkel

Pe

KAD720 Kachel lichtgrau

Fb

KAD893 Kachel blau

Fb

KN403

Romeo + Julia

MS288

Terrazzo Verona

C

MS364

Mosaik Athen

C

MS533

Terrazzo Milano

C

MS845

Mosaik Delphi

C

SP312

Slapstick

Pe

Pe

Ti121

Safari

C

C

Ti212

Zebra

C

C

Ti714

Leo

C

C

TL558

Tafel

Fb

Fb

LL896

Little LuLu

Direktbeschichtete und Verbundelemente im Farbverbund lieferbar.

Fb

01 HOLZWERKSTOFFE

Fb

2960 x 1300 mm

Fb

1,2 mm 8 mm 4100 x 1300 mm

4100 x 1300 mm

Biene

2140 x 1050 mm

Bi791

Digitaldruck

2060 x 880 mm

2960 x 1300 mm

0,7 mm 4100 x 1300 mm

0,8 mm

5200 x 1300 mm

Dekor

Fb

C Dekore verkleinert dargestellt

1.97


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.98

01 GetaLit-Digitaldruck

Das Digitaldruckverfahren ermöglicht die Herstellung Ihres individuellen Dekors auf HPL-Platten und Arbeitsplatten bereits bei kleinsten Stückzahlen. Die im Digitaldruck erzeugten Dekorpapiere lassen sich im gesamten Produktspektrum der Westag in der Weiterverarbeitung einsehen, also für HPL-Schichtstoffplatten und Kompaktplatten. Durch die individuelle Dekorgestaltung und die robuste Oberfläche wird deutlich, dass die Einsatzbereiche vielfältig sind – egal, ob als Beschichtung für Fensterbänke, Nischenverkleidungen, Kompaktplatten

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

1.98

oder als Wandverkleidung – durch die widerstandsfähige Oberfläche sind den Möglichkeiten nahezu keine Grenzen gesetzt. Genutzt als Wandverkleidung beispielsweise, verleiht der Druck jedem Raum ein individuelles und persönliches Flair. Ob ausgefallene Einrichtungsideen oder visuelle Darstellungen von Firmenlogos bei der Neugestaltung von Geschäftsräumen – der Westag Digitaldruck lässt Innenarchitekten und Designern viel Spielraum bei der Gestaltung.

Gestaltung einer Nischenwand mit individuellem Bildmaterial


08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.99

Holzwerkstoffe im Objekt

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Leichtbau

Brandschutz

Durchschußhemmend

Z. B.: V20 Spanplattenträger V100 Spanplattenträger MDF Trägerplatte Sperrholzplattenträger B1 Spanplattenträgerplatte, schwer entflammbar

A1/A2 Trägerplatte, nicht brennbar Compactplatten Tischlerplatte „light“ Leichtspanplatte Kunststoff- und Alu-Wabenträger PU-Sandwichträger

HPL

HPL

HPL

Furnier

DBS

DBS

DBS

Furnier

Furnier

Furnier

Furnier

MDF

statische Belastbarkeit

HPL

HPL DBS

Nässeschutz

01 HOLZWERKSTOFFE

Trägermaterialien für alle Zwecke

Birke Multiplex HPL

Tipla beidseitig HDF

Compactplatte HPL

Rohspan P2 (V20) HPL

HPL

Furnier

Rohspan P5 (V100)

DBS Furnier

Rohspan B1

PS Sandwichelemente beidseitig HDF

Verbundelemente für den Möbelbau in den Crew- und Passagierkabinen auf der Aida.

Tipla beidseitig Gabun

Aluwabenplatte

Holstentorhalle Lübeck, Musikhochschule: Birke Multiplex, Birke Schäldeck längsfurniert, beidseitig gebeizt.

Kunststoffwabenplatte

Empfangstresen

1.99


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:41 Uhr

Seite 1.100

01 Biegsame Dekorplatte Starkklebende Kunststoffdesignplatten Ohne maschinelle Hilfsmittel zur exzellenten Oberflächengestaltung im Innenbereich zu verarbeiten

Ihre Vorteile auf einen Blick:  einfacher Zuschnitt, einfache Montage  staubfreie Verarbeitung  biegsam und bruchfest  hochwertige Oberflächen  kein Gegenzug notwendig

Dekoroberfläche Silber

 brillante Silber- und Edelstahloptik  Anthrazittöne  trendige Metallfarben  3D-Effektplatten  flexible MultiStyle Dekorplatten

Dekoroberfläche MS Silber

 aktuelle Holzstrukturen  diverse Lochdesigns  trendige Metallfarben  3D-Effektplatten  flexible MultiStyle Dekorplatten

MultiStyle Dekorplatte, Lederoptik

1.100


08.06.2008

22:43 Uhr

Seite 1.101

Fassadenplatte

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

RESOPLAN® Die Architekturplatte für die Außenanwendung

01 HOLZWERKSTOFFE

RESOPLAN® ist eine massive, selbsttragende, schlag- und bruchfeste RESOPAL®-Platte mit einer für den Einsatz im Außenbereich lichtecht und wetterfest ausgerüsteten Oberfläche. Sie ist korrosionsfrei, frost-, hagel- und fäulnissicher. Sie sichert und erhält nicht nur Werte, sondern ist selbst äußerst langlebig und wertbeständig. RESOPLAN® ist die großformatige RESOPAL®-Platte für Fassaden, Balkone und andere Außenverkleidungen vom Wohnhaus bis zum Groß- und Industrieobjekt. RESOPLAN® erlaubt unterschiedlichste Fugenausbildungen, Pfeilerummantelungen, Sockelverblendungen, usw. Auch geformte Elemente sind machbar. RESOPLAN® ist einfach wie ein Holzwerkstoff zu verarbeiten und ebenso leicht zu montieren. Es lässt sich nageln, nieten, schrauben, dübeln oder kleben, sichtbar oder verdeckt auf Holz- oder Metall-Unterkonstruktionen verankern und als hinterlüftete Fassade vor die Wand hängen. RESOPLAN® ist umweltverträglich. Die RESOPLAN®-Kollektion mit 30 ausgewählten Unifarben bietet Ihnen ein komplettes Architektur-Farbspektrum. Sie enthält ebenso die leichten Farben für flächige Verblendungen wie die starken Farben für eine körperhafte Interpretation der Architektur. Die elf RESOPLAN®-Holzfarben mit ausdrucksstarker Maserung für mittlere Sichtabstände vergrößern Ihre Materialpalette und Ihre Möglichkeiten erheblich.

Ahrntaler Talstation, Foto: Ahrntaler

Über die Kollektion hinaus stehen Ihnen weitere Gestaltungsinstrumente zur Verfügung: Digital in RESOPLAN® und Motiv in RESOPLAN®. Damit können Sie CIElemente wie Firmenlogo einschließlich Bild und Schrift oder künstlerische Motive dauerhaft in die Fassade integrieren.

Produktdaten  3 verschnittarme Standardformate: 3650 oder 3050 x 1320 mm und 2180 x 1020 mm  4 Standarddicken 6, 8, 10 und 12 mm und 3 mm rückseitig aufgeraut für Verbundelemente  Schwarzer Plattenkern, beide Seiten dekorgleich, für den Einsatz als Balkonplatte alle Unidekore auch mit weißer Rückseite Revera (P00105 Pearl White)  Unempfindliche Oberfläche 60  Baustoffklasse B1 (RESOPLAN® F) und B2 (RESOPLAN®) nach DIN 4102-1  Euroklasse nach DIN EN 13501-1: B, s2-d0, D, s2-d0

X-LINE Für Balkone und Architekturdetails X-LINE ist eine Bauplatte für Balkone und andere Architekturdetails. Wie die RESOPLAN®-Fassadenplatte ist sie eine massive, selbsttragende RESOPAL®-Platte mit den gleichen hervorragenden Eigenschaften. Die 14 aktuellen hellen Baufarben mit hoch lichtechten Pigmenten kommen jedoch ohne zusätzlichen UV-Schutz aus. Damit bleibt die volle Robustheit der Melamin-Oberfläche für besonders hoch beanspruchte Details erhalten. X-LINE ist prädestiniert für Balkon-, Geländer- und Gaubenverkleidungen, Dachuntersicht-Schalungen, Ortgang- und Stirnbretter. X-LINE ist pflegeleicht und hat ein dauerhaft gutes Aussehen.

Produktdaten  3 wirtschaftliche Standardformate: 3650 oder 3050 x 1320 mm und 2180 x 1020 mm  4 Standarddicken 6, 8, 10 und 12 mm und 3 mm rückseitig aufgeraut für Verbund- und Sandwichkonstruktionen mit verschiedenen Trägermaterialien  Schwarzer Kern, beide Seiten dekorgleich oder mit weißer Rückseite Revera (154 Sugar White)

Kindergarten Neusiedl, Österreich. Halbritter & Hillerbrand Architekten, Wien Foto: Resopal GmbH, Otto Kases

Als Montageschrauben können Sie z. B. verwenden:

V4A kopflackiert 5,5 x 35 mm mit Torxaufnahme, zur Befestigung auf Holzunterkonstruktionen. In den Farben: weiß, anthrazit, biberbraun, brasilbraun, silbergrau

V2A kopflackiert 4,8 x 38 mm keine Zulassung für Fassade, mit Torxaufnahme Zur Befestigung auf Holzunterkonstruktionen. In der Farbe: weiß

RESOPAL® Bauplatte B2 für Außenanwendung

 Unempfindliche Oberfläche 60  Baustoffklasse B1 und B2 (Standard) nach DIN 4102-1  Euroklasse nach DIN EN 13501-1: B, s2-d0 D, s2-d0

Bitte beachten Sie die Verarbeitungsrichtlinien und die Sonderprospekte.

weiß

anthrazit

braun

1.101


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:44 Uhr

Seite 1.102

01 Fassadenplatte RESOPLAN® – Die Architekturplatte F B1, Bauaufsichtliche Zulassung, Z-33.2-11

P00105 Pearl White NCS S 0502 Y

P00112 Ivory NCS S 0502 Y

P00142 Plaster NCS S 2502 Y

P00118 Cotton NCS S 1005 Y20R

P00114 Ivory Coast NCS S 1005 Y20R

P00433 Souffle NCS S 1020 Y

P00437 Curry NCS S 1030 Y40R

P00744 Azur NCS S 2030 R80B

P00670 Jade NCS S 1020 B70G

P00603 Lime NCS S 1020 G50Y

P00135 Rain NCS S 1002 G

P00132 Telegrey NCS S 1502 G

P00150 Tin NCS S 4502 Y

P00D96 Shadow NCS S 5005 Y50R

P00565 Antilop NCS S 3010 Y30R

P0D341 Marigold NCS S 0560 Y10R

P00300 Infinity NCS S 2070 Y90R

P00781 Soiree NCS S 6020 R80B

P00750 Smoky Blue NCS S 4020 B

P00661 Cactus NCS S 2030 G40Y

P00160 Silver Grey NCS S 2000 N

P10542 Storm NCS S 6502 B

P10622 Ebony NCS S 8000 N

P00523 Brazil NCS S 8005 Y80R

P00520 Beaver NCS S 8010 Y50R

P00340 Zinnia NCS S 3050 Y50R

P00237 Bengal Red NCS S 4040 R10B

P09440 Navy NCS S 6030 R80B

P00778 Steel Blue NCS S 6030 B

P0D421 Midori NCS S 6030 B70G

P06801 Glitter Aubergine

P06807 Glitter Slate

P06808 Glitter Beaver

P04396 Zebrano

P10778 Texas Pear

P10746 American Maple

P04176 Sol Oak

P04428 Delight Cherry

P04419 Riverside Cherry

P04425 Sun Teak

P04091 Amazon Mahogany

P04397 Macassar

P04135 Lagos Mahogany

P04388 Concept Oak

auch in B2 lieferbar (ohne BAZ)

X-LINE – Für Balkone und Architekturdetails, B1, Bauaufsichtliche Zulassung, Z-33.2-212

160

Silver Grey

154

114

Ivory Coast

D 319

150

Tin

118

Sugar White

112

Ivory

439

Sunny

Blue Ice

602

Petrol

132

Telegrey

Cotton

433

Souffle

437

Curry

Mehrfamilienhaus in Hildesheim Fotos: Hanno Keppel, Vallstedt, für Resopal GmbH

Azur 670 Jade auch in B2 lieferbar (ohne BAZ) Bitte beachten Sie unser Lagerprogramm laut Kalkulationsliste. Drucktechnisch bedingt kann es zu Farbabweichungen kommen. 1.102 744


22:44 Uhr

Seite 1.103

Fassadenverkleidung

ProdEX

n HPL i z l o Echth

Holzfurnierverkleidungen

ProdEX sind Holzfurnier-Verkleidungen mit hoher Dichte, welche speziell für den Außenbereich produziert werden. Rohstoff für ProdEX ist 73 % natürliches Holz (Bakelitkern und Holzoberfläche). Die unterschiedliche Schichten der ProdEX-Verkleidungen werden mit Harzen imprägniert und unter hohen Druck bei 150° C gepresst. Somit entsteht eine hochverdichtete Platte (HPL-High Pressure Laminate) mit der natürlichen Schönheit der Holzoberfläche.

Plattengröße Länge mm

Breite mm

Dicke mm

2440

1220

6/8/10/12

(Toleranz +/- 2)

(Toleranz +/- 2)

Brandklasse B1 / B2

ProdIN

01

08.06.2008

Holzverkleidungen

ProdEX-Sonderkonstruktion, Farbton rustik

ProdIN, unsere neue Linie für Innen eröffnet unglaubliche Möglichkeiten in der Welt der Architektur und Innendekoration.

SUPRA. Bodenbeläge für die kommerzielle Nutzung Für Sie hat Prodema die SUPRA Familie entwickelt, welche die warme Atmosphäre verströmt, die nur ein natürlicher hölzener Bodenbelag bieten kann. Eine wichtige Voraussetzung, dass sich der Kunde wohl fühlen kann. Die Ideale Lösung für Shops, Hotels und Gaststätten.  Das Produkt bietet Haltbarkeit und Widerstand bei hoher Beanspruchung.

Plattengrößen (und Toleranzen) Länge mm

Breite mm

Stärke mm

1200/2450

188/290/390/ 590

11 (Standard) 14 (Sonderbestellung)

(Toleranz +/- 2)

(Toleranz +/- 2)

Neptuno besteht aus einem lamellenförmig angeordnetem Hochdruck-Kern, der mit einem natürlichen hölzernen Furnier beschichtet ist und durch die Prodema Oberflächenbehandlung geschützt wird.  Besonders geeignet für feuchte Umgebungen.

Plattengrößen (und Toleranzen) Länge mm

Breite mm

Stärke mm

2440

1220

3/6/8/10/12/14/ 18/20

(Toleranz +/- 2)

(Toleranz +/- 2)

Holstentherme Bad Schwartau

1.103

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:44 Uhr

Seite 1.104

01 Fassade

Werzalit-Fassaden Werzalit-Klimafassaden nutzen die konstruktive Trennung von Mauerwerk und Wetterschutz. So wird eine kontinuierliche Luftzirkulation ermöglicht, welche die Bau- und Nutzungsfeuchte nach außen abführt und für ein angenehmes Klima innen sorgt. Durch die Möglichkeit Dämmstoffdicken individuell an die gewünschten Anforderungen anzupassen, lassen sich gleichzeitig hohe Wärmeschutzanforderungen erfüllen bis hin zum Passivhaus.

Ihre Vorteile auf einen Blick:         

robuste + schlagfeste Oberfläche witterungsbeständig gestalterische Freiheit große Farb- und Dekorvielfalt dauerhaft wetterfest formstabil lichtecht extrem langlebig 10 Jahre Garantie

Das Werzalit-Fassadenprofil Selekta bringt Ihnen maximale Flexibilität und Gestaltungsfreiheit. Ob vertikal, diagonal oder horizontal – es lässt sich in alle Richtungen verlegen. Die Profiloberfläche ist in natürlichen Holztönen und -maserungen oder fertig lackiert mit Porenstruktur in über 50 attraktiven Farbtönen erhältlich. Profil Selekta im Überblick  Ausführung Colorpan: mit planer, robuster Acrylatoberfläche in Porenstruktur  Dekopan Plus: wetterbeständige Dekorbeschichtung  Horizontale, vertikale und diagonale Verlegung  Große Befestigungsabstände bis max. 625 mm  In 51 Farben + 6 Holzdekoren erhältlich  Montagefertige Nut-Feder-Verbindung

Selekta 155/1

Selekta 115/1

Siding 152

Das Werzalit-Fassadenprofil Siding überzeugt auf der ganzen Linie. Mit seiner plan strukturierten Acrylatoberfläche in über 50 attraktiven Farbtönen setzt es gestalterische Akzente. Siding ist in einer Deckbreite von 152 mm lieferbar und ausschließlich zur horizontalen Verlegung mit klassischem Stülpschalungseffekt vorgesehen. Die vorgefertigte Längsstoß-Verbindung ermöglicht eine optimale Fassadengestaltung. Profil Siding im Überblick  Ausführung Colorpan: mit planer, robuster Acrylatoberfläche in Perlstruktur  In 51 Farben erhältlich  Horizontale Verlegung  Stoßverbindung bereits im Profil vorgefertigt: überlappend, keine offenen Fugen  Günstige Profillänge (3,66 m) kann von 1 Person montiert werden  Diverse Ergänzungsprofile erhältlich

Fassadenprofil

Selekta 155/1

Selekta 115/1

Siding 152

Deckbreite

155 mm

115 mm

152 mm

Decklänge

max. 5400 mm

max. 5400 mm

max. 3660 mm

Materialbedarf/m2

6,45 lfm

8,7 lfm

6,58 lfm

Dicke in verlegtem Zustand

ca. 19 mm

ca. 19 mm

ca. 20 mm

Ausführungsvarianten

B2* | B1**

B2*

B2* | B1**

Oberfläche

Porenstruktur, fertig coloriert, oder dekorbeschichtet

Dicke

für Selekta

080 081 082 spruce silver spruce amber cedar

152 white oak

154 dark cedar

für Siding und614Selekta 98-58-75-67

215 100-90-60-50

614

626

627

636 8-12-19-00

637

639

651

666

671

676

681

691

634

634

66

10 mm (Feder), 18 mm (Nut)

Perlstruktur, fertig coloriert

* Standard, normal entflammbar ** Auf Wunsch, schwer entflammbar

1.104

151 meranty


08.06.2008

22:44 Uhr

Seite 1.105

Balkone

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Balkonprofile + Geländersysteme

Unser Angebotsservice Zum Auswählen und Planen Ihres Werzalit-Balkons! Unser kostenloser Angebotsservice hilft beim Auswählen und Planen Ihres individuellen Werzalit-Balkons und dient als Grundlage für eine detaillierte Kostenberechnung. Einfach gewünschten Balkontyp und Farbstellung auswählen, Konstruktionsdetails anhand der Checkliste festlegen und ab damit per Fax oder Post. Unser technischer Kundenservice meldet sich dann schnellstens mit Ihrem Kostenvoranschlag zurück.

01 HOLZWERKSTOFFE

Unsere Balkone zeigen sich weltweit selbst in extremen Klimazonen jahrzehntelang von ihrer schönsten Seite. Werzalit Balkonsysteme sind Gestaltungselemente für Haus und Fassade und schaffen Sichtschutz für private Atmosphäre. Mit insgesamt acht Farben und vier Dekoren ist Werzalit bestens auf die Wünsche seiner Kunden vorbereitet. Werzalit Bekleidungen lassen sich mühelos an bereits bestehende Unterkonstruktionen montieren. Oder aber als Komplettsystem, inklusive typengeprüftem Geländer und harmonisch abgestimmtem Handlauf.

Balkone für alle Ewigkeiten • wetterfest • pflegeleicht • widerstandsfähig • viele Farben und Gestaltungen 1.105


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:44 Uhr

Seite 1.106

01 Arbeitsplatten

Arbeitsplatte Holzreproduktion, Nischenverkleidung KAD394 Pe

Steinreproduktion

1.106

Digitaldruck Tafel


08.06.2008

22:44 Uhr

Seite 1.107

Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

AF 30/100

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100/2960 x 600/900 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

28 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm, Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet Radius 11 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt, Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

AF 40/100

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig (B): 4100/2960 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm, Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet Radius 11 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt, Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

AF 40/113

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 5200*/4100/2960 x 600/900/1200 mm Profil beidseitig (B): 4100 x 640/900 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm, Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet Radius 7 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt, Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

AF 40/133

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 5200*/4100/2960 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm. Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet Radius 4 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt. Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

Uni-/Pro Uni-Dekore

A 242 C

A 402 C

Oberflächenbezeichnung: C = Colin

P 699 C

A 623 C

P 888 C

* = auf Anfrage

P 111 C

1.107

01 HOLZWERKSTOFFE

Profile Einzelbezug


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:44 Uhr

Seite 1.108

01 Arbeitsplatten Stein-Reproduktionen

BL 869 C

U

BN 177 Fb

BN 275 Fb

C 413 Fb

U

C 879 C

CT 823 C

FN 344 Fb

U

FN 371 Fb

FN 833 Fb

GR 821 C

GT 647 C

GT 117 C

U

U

GT 741 C

H 872 C

H 972 C

MK 432 C

U

U

U

BT 144 C*

U

C 220 C

C 270 C

C 367 C

EG 234 C

U

FM 137 Fb

FM 322 Fb

FM 819 Fb

FP 373 Fb

U

FP 871 Fb

FU 294 Fb

GN 113 C

GT 217 C

GT 479 C

GT 617 C

GT 621 C

GT 628 C

H 180 C

H 272 C

H 574 C

H 672 C

H 893 C

KP 934 Fb

MK 132 C

MK 232 C

U

PA 415 C

RE 128 C

U

KP 473 Fb

U

KP 796 Fb

MK 532 C

MK 732 C

U

MK 835 C

MK 873 C*

RE 390 C

RE 842 C

SC 475 C

SL 225 C

SL 239 C

ST 12 C

ST 18 C

ST 21 C

ST 271 C

Oberflächenbezeichnung: C = Colin, Fb = Feinbütten *nicht als AF 40/133 Unicht als 5200 mm

Beachten Sie unser umfangreiches Lagerprogramm laut unserer Kalkulationsliste. 1.108

U

U

U

U

ST 451 C

U

U

SL 843 C

SL 472 C

TV 374 C

U


08.06.2008

22:45 Uhr

Seite 1.109

Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

AH 337 PoF

U

BU 76 PoF

AH 923 PoF

U

BU 33 PoF

BU 36 PoF

BU 37 PoF

BU 95 PoF

BU 97 PoF

BU 663 PoF

U

BBL 259 PoF*

U

EB 751 PoD

U

Ei 73 PoD

U

Ki 703 PoF

U

BBL 272 PoF

U

EB 308 PoD

EB 730 PoD

EiP 328 PoD

U

HA 26 PoF

KB 633 PoF*

RT 73 PoF

WS 372 Fb

NU 742 PoF

U

U

KB 749 PoF

01 HOLZWERKSTOFFE

Holz-Reproduktionen

WS 673 Fb

Oberflächenbezeichnung: PoF = Pore F, PoD = Pore D, Fb = Feinbütten *nicht als AF 40/133 Unicht als 5200 mm

Fantasie-Dekore

AX 241 C*

U

CF 985 C

U

LU 258 C

LU 283 C

LU 297 C

ME 478 Fs

U

RS 431 C

U

S 210 C

S 414 C

S 337 Fb

RS 831 C*

AB 766 Pe

U

Oberflächenbezeichnung: HQ = Holographie, Pe = Pergament, C = Colin, FS = Feinschliff, Fb = Feinbütten *nicht als AF 10/133 Unicht als 5200 mm

Beachten Sie unser umfangreiches Lagerprogramm laut unserer Kalkulationsliste. 1.109


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:45 Uhr

Seite 1.110

01 Arbeitsplatten Quadro AF 40/113Q

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E 1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm mit Effekt-Oberfläche in Glanzoptik-Radius 7 mm. Vorderkante abgerundet. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt. Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

ME 478 HQ

R

Oberflächenbezeichnung: HQ = Holographie, Pe = Pergament, C = Colin, FS = Feinschliff, Fb = Feinbütten

Multiplex AF 40/113KM

Rangepasstes Wandanschlussprofil lieferbar

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100/2960 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E 1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm. Vorderkante abgerundet im Multiplexdesign - Radius 7 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt. Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

K

K

AB 826 KM C

N

K

AF 40/113 PMA

LU 283 KM C NS

K

ST 21 KM C

NS

A 343 KM Pe NS

K

ST 451 KM C NS

GT 647 KM C

N

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100 x 600/900/1200 mm Profil beidseitig (B): 4100 x 640/900 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm, Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet - Radius 7 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt, Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

Design-Holz

N

FN 371 PMA

N

Npassendes Wandanschlussprofil lieferbar Sdekorgleiche Nischenverkleidung lieferbar Aufbau 1 (NPL-G)

FN 483 PMA

N

BBL 272 PMA

N

Oberflächenbezeichnung: PoF = Pore F, PMA = Perlmatt, C = Colin, Pe = Pergament K = Kantendekor

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm. Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet - Radius 4 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt. Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

B 292 Fb

R

EO 761 PoF

Rangepasstes Wandanschlussprofil lieferbar

1.110

K

Mindestbestellmenge

SL 225 PMA

AF 40/133 DH

BU 76 KM PoF NS

K

ST 271 KM C NS

Perlmatt

K

R

MKA 118 PoF

N

ZO 735 PoF

R

Oberflächenbezeichnung: Fb = Feinbütten, PoF = Pore F

ZO 784 PoF

R


08.06.2008

22:45 Uhr

Seite 1.111

Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

AF 40/100 E

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100/2960 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm, Vorderkante abgerundet - Radius 11 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt, Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

CA 595 Fb

Camouflage grün*

HW 122 C

Hollywood*

Ti 121 C

BiS 733 Fb

Safari*

CC 892 C

R

DG 824 C

Drahtglas*

RL

GL 271 C

Glassplitter blau* R

R

SP 312 Pe

Slapstick*

R

TL 558 Fb

Tafel*

R

Co 477 Fb

Coffee

RL

DS 862 Fb

Dancing Stripes R

R

KN 403 Fb

R

Ti 212 C

Zebra*

R

Ti 714 C

Bi 791 Fb

Biene

R

JB 829 Fb

RL

Bistro

Comic*

Ldekorgleiche Nischenverkleidung lieferbar Aufbau 2 (NPL-H)

Romeo+Julia

Leo*

Jeans Bag

RL

R

Oberflächenbezeichnung: C = Colin, Fb = Feinbütten, Pe = Pergament

Brillantglanz AF 40/111BG

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100 x 600/900/1200 mm Profil beidseitig (B): 4100 x 640/900 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 1,2 mm in Brillantglanz. Vorderkante (und Hinterkante) Halbstabprofil - Radius 19 mm. GetaLit wird bis auf Unterseite herumgezogen. Leimqualität sämtlicher Flächen D3 nach DIN EN 204. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt. Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

AH 395 BG

RL

BU 95 BG

NL

C 897 BG

NL

EG 234 BG

NL

GT 117 BG

NL

GT 217 BG

NL

GT 617 BG

NL

GT 647 BG

NL

GT 821 BG

NL

MK 432 BG

NL

PAL 176 BG

NL

RE 128 BG

NL

ST 18 BG

NL

ST 21 BG

NL

ST 451 BG

NL

Npassendes Wandanschlussprofil lieferbar Rangepasstes Wandanschlussprofil lieferbar Ldekorgleiche Nischenverkleidung lieferbar Aufbau 2 (NPL-H)

K = Kantendekor, * Kacheln verkleinert dargestellt Oberflächenbezeichnung: BG = Brillantglanz, Fb = Feinbütten, PE = Pergament, C = Colin,

1.111

01 HOLZWERKSTOFFE

Erlebnis


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:45 Uhr

Seite 1.112

01 Arbeitsplatten Design-Kachel AF 40/133 DK

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Profil einseitig: 4100 x 600/900/1200 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

38 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite und vordere Kante beleimt mit GetaLit (HPL) 0,7 mm. Vorderkante (und Hinterkante) abgerundet - Radius 4 mm. Unterseite und rückseitige Kante mit wasserabweisendem Gegenzug beleimt. Stoßstelle GetaLit/Gegenzug wasserfest versiegelt.

K

K

KAD 893 Fb* RL

K

K

KAD 720 Fb* RL

K

MS 364 C*

RL

K

KAD 358 Fb* RL

K

MS 845 C*

RL

Npassendes Wandanschlussprofil lieferbar Rangepasstes Wandanschlussprofil lieferbar Ldekorgleiche Nischenverkleidung lieferbar Aufbau 2 (NPL-H)

K

KAD 394 Pe*

RL

MS 288 C*

RL

KAD 638 Pe*

RL

K

MS 533 C*

RL

K = Kantendekor, * Kacheln verkleinert dargestellt Oberflächenbezeichnung: BG = Brillantglanz, Fb = Feinbütten, PE = Pergament, CC == Colin,

Arbeitsplatten Zubehör

WAP-Compact

Produkt

Beschreibung

Produkt

Beschreibung

GetaForm-Kanten

Zweischichtig aufgebautes Kantenmaterial (dekorgleich) auf der Basis modifizierter Polyesterharze, Typ SB = Rückseite mit Heißschmelzkleber beschichtet.

Alu-Lüftungsgitter

Alu-Lüftungsgitter zum Einlassen in die Platte, über Heizkörpern, unter bzw. über Kühlschränken und anderen Elektrogeräten.

GetaLit-Kanten

Hochdrucklaminat-Kanten nach DIN EN 438.

Spannelemente-Set

Spannelemente-Set für gefräste Arbeitsplatten-Eckverbindungen bestehend aus 2 Verbindern, Lamellos und Leimtube.

Alu-Systemzubehör

Alu-Systemzubehör für GetaLit Küchenarbeitsplatten. Eckverbindungsleisten: Alu-Profilleisten zur Montage ohne Fräsen der Arbeitsplatte Pilzprofilleisten: Alu-Profilleisten zur Verlängerung von Arbeitsplatten Endschutzleisten: Alu-Profilleisten zum Schutz der Seitenkanten (rechte+linke Leiste als Set)

Dampfschutzfolie

Alu-Klebefolie zum Schutz der Arbeitsplattenunterkante im Bereich von Backöfen und Geschirrspülern.

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

4100/3000/590 mm x 27 x 35 mm

Kartonbzw. transportgerecht verpackt

Raumförmiges, zweiteiliges Wandanschlusssystem, PVC-freie Werkstoffkombination, Deckprofil beschichtet mit GetaForm, Deckprofil und Unterteil geclipst, farblich angeglichene Dichtlippen am Deckprofil befestigt; mit farblich abgestimmtem Formteile-Set lieferbar.

Weitere Angaben bezüglich der erhältlichen Dekore bzw. Dekorempfehlungen in der Übersicht auf der folgenden Seite. Alu

1.112


08.06.2008

22:45 Uhr

Seite 1.113

Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Übersicht WAP/Formteile Dekor A242 C P888 C

Formteilfarbe weiß sorrentoblau

Dekor A402 C ALU

Formteilfarbe lichtgrau lichtgrau

Dekor A623 C

Formteilfarbe anthrazit

Dekor P111 C

Formteilfarbe anthrazit

Dekor P699 C

Formteilfarbe lichtgrau

Dekor BN177 Fb C367 C FM137 Fb FN833 Fb GR821 C GT621 C H272 C H972 C MK232 C MK873 C SC475 Pe ST12 C

Formteilfarbe dunkelgrau lichtgrau anthrazit lavendelblau zinngrau hellgrau hellgrau rotbraun lichtgrau lavendelblau dunkelgrau anthrazit

Dekor BN275 Fb C413 Fb FM322 Fb FP373 Fb GT117 C GT628 C H574 C KP473 Fb MK432 C PA415 C SL225 C ST18 C

Formteilfarbe zinngrau hellgrau helbeige lichtgrau anthrazit lavendelbau taxusgrün zinngrau hellgrau zinngrau lichtgrau anthrazit

Dekor BT144 C C879 C FM819 Fb FP871 Fb GT217 C GT647 C H672 C KP796 Fb MK532 C RE128 C SL239 C ST21 C

Formteilfarbe anthrazit lavendelblau lavendelblau anthrazit hellgrau zinngrau dunkelgrau hellbeige taxusgrün anthrazit hellbeige lichtgrau

Dekor C220 C CT823 C FN344 Fb FU294 Fb GT479 C GT741 C H839 C KP934 Fb MK732 C RE390 C SL472 C ST271 C

Formteilfarbe hellgrau dunkelgrau weiß zinngrau hellbraun dunkelbraun sorrentoblau hellbraun hellgrau hellbeige zinngrau lichtgrau

Dekor AX241 C RS431 C CF985 C

Formteilfarbe lichtgrau anthrazit maisgelb

Dekor LU258 C RS831 C

Formteilfarbe taxusgrün lavendelblau

Dekor LU283 C S210 C

Formteilfarbe lavendelblau lichtgrau

Dekor LU297 C S414 C

Formteilfarbe lichtgrau zinngrau

Formteilfarbe hellbeige naturbeige hellbraun dunkelbraun

Dekor AH923 PoF BU37 PoF HA26 PoF RT73 PoF

Formteilfarbe maisgelb hellbraun naturbeige zimt

Dekor BBL259PoF BU663 PoF KB633 PoF WS372 Fb

Formteilfarbe maisgelb zimt honig hellbeige

Dekor BBL272PoF BU76 PoF KB749 PoF WS673 Fb

Formteilfarbe hellbraun BU76/zimt honig zimt

Dekor BU33 PoF BU95 PoF Ki703 PoF

Formteilfarbe naturbeige BU95/zimt hellbraun

WAP-C ALU

Formteilfarbe lichtgrau

WAP-C Pe ALU PoF C C C C C

Formteilfarbe weiß lichtgrau BU76/zimt zinngrau lavendelblau ST21/lichtgrau lichtgrau zinngrau

WAP-C PoF Fb Fb C

Formteilfarbe hellbraun hellbeige zinngrau lichtgrau

01 HOLZWERKSTOFFE

Uni/Pro Uni Dekore:

Steinreproduktionen: Dekor BL869 C C270 C EG234 C FN371 Fb GN113 Fb GT617 C H180 C H872 C MK132 C MK835 C RE842 C SL843 C ST451C

Formteilfarbe anthrazit lichtgrau lichtgrau hellbeige anthrazit dunkelgrau anthrazit dunkelgrau hellgrau hellgrau lavendelblau zinngrau zinngrau

Fantasie Dekore: Dekor AB766 Pe ME478 Fs S337 Fb

Formteilfarbe zimt lichtgrau hellbeige

Holzreproduktionen: Dekor AH337 PoF BU36 PoF EiP328 PoF NU742 PoF

AF40/113 Q Dekor ME478 HQ

AF40/100 E

AF40/113 KM Dekor A343 KM AB826 KM BU76 KM GT647 KM LU283 KM ST21 KM ST271 KM ST451 KM AF40/113 PMA Dekor BBL272 FN371 FN483 SL225

Dekor CA595 Fb CC892 C DG824 C GL271 C HW122 C KN403 Fb SP312 Pe Ti121 C Ti212 C Ti714 C TL558 Fb Co477 Fb BiS733 Fb Bi791 Fb JB829 Fb DS862 Fb

AF40/133 DK WAP-C A242 A242 ALU ALU ALU ALU ALU A242 A242 P111 ALU ALU ALU ALU ALU ALU

Formteilfarbe weiß weiß lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau weiß weiß anthrazit lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau

WAP-C ALU F C C C C C C C C PoF C C C C

Formteilfarbe lichtgrau zimt lavendelblau lichtgrau zinngrau lavendelblau anthrazit GT217/hellgrau dunkelgrau MK432/hellgrau anthrazit anthrazit ST18/anthrazit ST21/lichtgrau zinngrau

AF40/111 BG Dekor AH395 BG BU95 BG C879 BG EG234 BG GT647 BG GT821 BG GT117 BG GT217 BG GT617 BG MK432 BG PAL176 BG RE128 BG ST18 BG ST21 BG ST451 BG

Dekor KAD358 Fb KAD893 Fb KAD720 Fb KAD394 Pe KAD638 Pe MS364 C MS845 C MS533 C MS288

WAP-C A242 ALU A242 ALU ALU ALU ALU ALU ALU

Formteilfarbe weiß lichtgrau weiß lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau

WAP-C ALU ALU ALU ALU ALU

Formteilfarbe lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau lichtgrau

AF40/133 DH Dekor MKA118 PoF ZO735 PoF ZO784 PoF B292 Fb EO761 PoF

1.113


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:46 Uhr

Seite 1.114

01 Nischenverkleidung Nischenverkleidung NPL-GetaLan NPL-G (PG1/PG2)

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

2960 x 585 x 13 mm

auf Unterlage/ Kanthölzern mit Kantenschutz u. Bandeisen

Kunststoffbeschichtete Spanplatte E1, Träger 13 mm (beidseitig kaschiert) nach EN 14322, Rückseite weiß, inklusive Hart-PVC-Leiste mit farbiger Weichdichtlippe für die Befestigung der Nischenverkleidung, GetaFormQuerkante (650 mm lang, 44 mm breit) und Verbindungsfeder.

Unidekore (PG1): A242 C

A402 C

A623 C

P111 C

P888 C

C220 C H574 C SL239 C

C270 C H872 C SL472 C

C879 C KP473 Fb SL843 C

EG234 C KP934 Fb ST12 C

GN113 C MK232 C ST18 C

GT117 C MK432 C ST21 C

LU258 C L

U283 C

LU297 C

RS431 C

S210 C

S414 C

BU37 PoF WS372 Fb

BU76 PoF WS673 Fb

BU95 PoF

BU97 PoF

Steinreproduktionen (PG1): BL869 C H180 C SC475 Pe

BN275 Fb H272 C SL225 C

GT217 C MK532 C ST271 C

GT479 C MK732 C ST451 C

GT617 C MK835 C TV374 C

GT628 C RE128 C

GT741 C RE842 C

EB308 PoD

EB730 PoD

EB751 PoD

Ei73 PoD

HA26 PoF

Fantasiedekore (PG1): AB766 Pe

AX241 C

Holzreproduktionen (PG1): BBL259 PoF BBL272 PoF BU33 PoF BU36 PoF KB749 PoF Ki703 PoF NU742 PoF RT73 PoF Alu-Dekore (PG2): Metalldesign (NPL-G PG2)

ALU 273 Gb*

NPL-GetaLan Super NPL-H (PG1)

ALU 423 Gb

Dekore verkleinert dargestellt

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Verpackungseinheit

kurzfristig

2960 x 585 x 13 mm

auf Unterlage/ Kanthölzern mit Kantenschutz u. Bandeisen

Verbundplatte mit Qualitätsspanplatte E1, Träger 12 mm, beidseitig mit GetaLit (HPL) beleimt. Rückseite nach unserer Wahl. 13,4 bzw. 14,4 mm, inklusive Hart-PVC-Leiste mit farbiger Weichdichtlippe für die Befestigung der Nischenverkleidung, GetaForm-Querkante (650 mm lang, 44 mm breit) und Verbindungsfeder.

Fantasie: ME478 Fs Brillantglanz Dekore: AH395 BG ST21 BG

BU95 BG ST451 BG

C879 BG

EG234 BG

GT647 BG

DG824 C

NEU JB829 Fb

GT821 BG

GT117 BG

GT217 BG

GT617 BG

MS845 C

MS533 C

MS288 C

MK432 BG

PAL176 BG RE128 BG

ST18 BG

Erlebnis Dekore: NEU BiS733 Fb

TL558 Fb

Kachel & Mosaik Dekore: KAD358 Fb KAD893 Fb KAD720 Fb KAD394 Pe KAD638 Pe MS364 C

NPL-GetaLan Super NPL-H (PG2)

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Verpackungseinheit

kurzfristig

2960 x 600 x 14,4 mm

auf Unterlage/ Kanthölzern mit Kantenschutz u. Bandeisen

Verbundplatte mit Qualitätsspanplatte E1, Träger 12 mm, beidseitig mit GetaLit (HPL) beleimt. Rückseite nach unserer Wahl. Beide Längskanten unbesäumt.

Unidekore: P699 C Steinreproduktionen: BN177 Fb FU294 Fb

BT144 C GR821 C

C367 C GT621 C

C413 Fb GT647 C

CT823 C H672 C

Fantasiedekore: RS831 C

S337 Fb

CF985 C

Holzreproduktionen: AH337 PoF AH923 PoF BU663 PoF

1.114

EiP328 PoF KB633 PoF

FM137 Fb H839 C

FM322 Fb H972 C

FM819 Fb KP796 Fb

FN344 Fb MK132 C

FN371 Fb MK873 C

FN833 Fb PA415 C

FP373 Fb RE390 C

FP871 Fb


08.06.2008

22:46 Uhr

Seite 1.115

Arbeitsplatten-Zubehör

Nischenplatte Stützrippe

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

3100 x 19 x 20 mm

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Hart-PVC-Leiste mit farbiger Weichdichtlippe.

Dichtlippe

01 HOLZWERKSTOFFE

NPLBefestigungsprofil

Wand

Arbeitsplatte

Dekore: A15 anthrazit

A420 hellgrau

Alu-Kranzprofil für Nischenplatten

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

3000 x 30 x 15 mm

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Alu-Profilleiste für den formschönen Abschluss von Nischenplatten

Kantenmaterial GetaForm Kantenmaterial

Mindestbestellmenge

Lieferzeit Dekore/Abmessungen

Verpackung

1 Rolle

kurzfristig

Zweischichtig aufgebautes Kantenmaterial auf der Basis Karton- bzw. transportgerecht modifizierter Polyesterharze, Dicke ca. 0,3 mm, im Farbverbund mit GetaLit und GetaLan. Typen-Bezeichnung: verpackt • Typ G = Rückseite glatt für Heißschmelzkleber, Kennfarbe: gelb

25.000/50.000 x 22/26/57x0,3 mm Dekore des aktuellen GetaLit Lagerprogramms

Beschreibung

• Typ SB = Rückseite mit Heißschmelzkleber beschichtet, Kennfarbe: rot • Typ GS = Rückseite geschliffen für alle Leime außer HSK, Kennfarbe: grün

ABSKantenmaterial

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Rolle

kurzfristig ab Lager

siehe Preistabelle

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

ABS-Kantenmaterial (foliert), in Glanz-Optik

Dekore: Uni: Dekor:

A402 BG A623 BG

A1 BG

A41 BG

BK349 BG

PAL176 BG WE716 BG

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

A222 BG

A336 BG

NEU A332 BG

BK373 BG

BK636 BG

NEU OL373 BG

NEU A923 BG

A609 BG

1.115


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:46 Uhr

01 Getacore Mineralwerkstoffe

Arbeitsplatte Dekor GC 8821

Arbeitsplatte Dekor GC 4143

1.116

Seite 1.116


22:46 Uhr

Seite 1.117

Getacore Mineralwerkstoffe Plattenwerkstoffe

Plattenwerkstoffe

Mindestbestellmenge

Lieferzeit Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Dicken: 3/12 mm Längen: 2040/4100 mm Breite: 615/1250 mm

auf Kanthölzern mit Schonerplatte oder in Holzverschlag

Acrylgebundener Mineralwerkstoff, 3/12 mm, Oberseite nass geschliffen (P 400), Rückseite Trockenschliff (P 80).

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig 2-3 Wochen

Kante einseitig: 4100 x 600/650/900/1200 mm Kante beidseitig: 4100 x 670/900/1200 mm

folienverpackt auf Kanthölzern mit Kantenschutz

35 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberfläche mit 3 mm Acryl-Mineralwerkstoff GetaCore beleimt, nass geschliffen (P 400). Unterseite 0,3 mm Gegenzug, Vorderkante GetaCore 12 mm mit Dehnungsfuge. Stoßstelle GetaCore/Gegenzug wasserfest versiegelt.

Uni (Preisgruppe 1)

GC 1001

GC 2001

GC 2002

GC 2007

GC 4001

GC 4002

GC 6001

GC 7001

GC 8001

GC 4143

GC 4712

GC 5311

GC 5452

GC 6172

GC 3961

GC 4247

GC 4534

Fein (Preisgruppe 2)

GC 1112

GC 1122

GC 2232

GC 2417

GC 3172

GC 7312

GC 7761

GC 8421

GC 8821

GC 9923

Grob (Preisgruppe 2)

GC 1062

GC 1472

GC 2371

GC 2423

GC 2968

GC 3210

GC 3434

GC 4621

GC 5292

GC 6421

GC 6721

GC 7163

GC 7940

GC 8061

GCT 532

GCT 71

GCS 692

GCS 884

Terrazzo (Preisgruppe 3)

GCT 137

GCT 235

Star (Preisgruppe 3)

GCS 189

GCS 434

1.117

01

08.06.2008

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:46 Uhr

Seite 1.118

01 GetaCore Mineralwerkstoffe GetaCore Becken Mindestbestellmenge

Lieferzeit

1 Stück kurzfristig siehe Lagergesamtprogramm

Sanitärbecken Beschreibung

1.118

siehe Skizzen

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

GC-O-465

GC-OV-465

GC-OV-562

GetaCore-Becken ohne Überlauf zum flächenbündigen Unterbau an GetaCore-Arbeitsplatten sowie 12 mm GetaCore-Plattenwerkstoffe.

GC-R-162

Spülenmodule Beschreibung

Verpackung

GetaCore-Becken ohne Überlauf zum flächenbündigen Unterbau an GetaCore-Arbeitsplatten sowie 12 mm GetaCore-Plattenwerkstoffe.

GC-RU-370

Küchenbecken Beschreibung

Abmessung

GC-R-450

GetaCore-Becken in der Kombination GC-R-450 und GC-R-162 (Typ 1), flächenbündig an 12 mm GetaCore-Plattenwerkstoff untergebaut, mit integrierter Abtropffläche, inkl. Zubehörteile. Verwendbar für rechten und linken Einbau. Bohrungen für Excenter und Mischbatterie von unten vorgebohrt.


08.06.2008

22:46 Uhr

Seite 1.119

Getacore Mineralwerkstoffe

Kante einseitig

Verfügbarkeit GetaCore Becken Kante beidseitig

4100 4100 4100 4100 x 4100 x 600 x 650 x 900 1200 x 670 mm mm mm mm mm Preisgruppe 1 (Uni-Dekore) GC 1001 L L L L L GC 2001 X L X L L GC 2002 L L L L L GC 2007 X L X L L GC 4001 L L L L L GC 4002 L L L L L GC 6001 L L L L L GC 7001 L L L L L GC 8001 L L L L L Preisgruppe 2 (Fein-/grobstrukturierte Dekore) GC 1062 X X X L X GC 1112 X X L L X GC 1122 X L X L X GC 1472 X L X L X GC 2232 X L X L X GC 2371 X X X L X GC 2417 X L X L X GC 2423 X L X L X GC 2968 L L L L L GC 3172 X L X L X GC 3210 X X X L X GC 3434 X L X L X GC 3961 X L X L X GC 4143 X L X L L GC 4247 X L X L X GC 4534 X L X L X GC 4621 L L L L L GC 4712 X X X L X GC 5292 X L X L X GC 5311 X L X L X GC 5452 X L X L X GC 6172 X L X L X GC 6421 L L L L L GC 6721 X L X L X GC 7163 X L X L X GC 7312 X L X L X GC 7761 X L X L X GC 7940 X L X L L GC 8061 X L X L L GC 8421 GC 8821 L L L L L GC 9923 X L X L L Preisgruppe 3 (Star-/Terrazzo-Dekore) GCS 189 X L X L X GCS 434 X L X L X GCS 692 X L X L X GCS 884 X L X L X GCT 137 X L L L X GCT 235 X L L L X GCT 532 L L L L L GCT 713 L L L L L

Dekore

4100 4100 x x 900 1200 mm mm

Küchenbecken

Sanitärbecken

SpülenGC-R- GC-RGC-RU- GC-O- GC-OV- GC-OVmodul 162 450 370 465 465 562 Typ 1

L L L L L L L L L

L L L L L L L L L

-X -X ------

-X -X ------

-L -L ------

L X L L L L L L L

-X -X ------

L L L L L L L L L

L X L L L L L L L

X X X X X X X X L X X X X L X X L X X X X X L X X X X L L

L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L L

L L

L L

----X X X ---X --X --------------X X X X

----X X X ---X --X --------------X X X X

----L -L ---X --L --------------L L L L

X L X L X X X L L X X L L X L L X X L L L X L X L X L L X X X X

---------------------------------

X L X L X X X L L X X L L X L L X X L L L X L X L X L L X X X X

X L X L X X X L L X X L L X L L X X L L L X L X L X L L X X X X

X X X X X X L L

L L L L L L L L

---------

---------

---------

---------

---------

---------

---------

01 HOLZWERKSTOFFE

Verfügbarkeit GetaCore-Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

1.119


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.120

01 Getacore Mineralwerkstoffe Uni-Dekore Sanitärbecken (Preisgruppe 1)

GC 1001

GC 2001

GC 2002

GC 2007

GC 4001

GC 4002

GC 6001

GC 7001

GC 8001

GC 4143

GC 4712

GC 5311

GC 5452

GC 6172

GC 3961

GC 4247

GC 4534

Fein-Dekore Sanitärbecken (Preisgruppe 2)

GC 1112

GC 1122

GC 2232

GC 2417

GC 3172

GC 7312

GC 7761

GC 8421

GC 8821

GC 9923

Grob-Dekore Sanitärbecken (Preisgruppe 2)

GC 1062

GC 1472

GC 2371

GC 2423

GC 2968

GC 3210

GC 3434

GC 4621

GC 5292

GC 6421

GC 6721

GC 7163

GC 7940

GC 8061

GC 8421

GC 8821

GC 9923

Uni-Dekore Küchenbecken (Preisgruppe 1)

GC 2001

GC 2007

Fein-Dekore Küchenbecken (Preisgruppe 2)

GC 2232

GC 2417

GC 4143

Grob-Dekore Küchenbecken (Preisgruppe 2)

GC 2371

1.120

GC 3210

GC 8061


08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.121

GetaCore Mineralwerkstoffe

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Kantenmaterial

Korkstreifen

Wandanschlussprofile

Hohlkehlenprofile

Fugenklebstoff

Mindestbestellmenge

Lieferzeit Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Acrylgebundener Mineralwerkstoff in 3 bzw. 12 mm Dicke, Oberfläche nass geschliffen (P 400) und Unterseite Trockenschliff (P 80). Fugenfreies Verkleben mit GetaCore-Fugenklebstoff.

Mindestbestellmenge

Lieferzeit Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Rolle

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Korkstreifen als elastische Dehnungsfuge zur Montage des 12 mm Kantenmaterials.

Mindestbestellmenge

Lieferzeit Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

12 mm Massivleiste mit gerundeter Oberkante, Oberfläche seidenmatt.

Mindestbestellmenge

Lieferzeit Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

4100 mm Hohlkehlenprofilstrang, für einen formschönen und pflegeleichten Übergang von der Arbeitsplatte zur Wandverkleidung (Nischenplatte bzw. Wandanschlussprofil). Oberfläche nass geschliffen (P 400).

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Farben

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

transparent, mittelgrau, dunkelgrau, schwarz, mittelblau, jeansblau, rotbraun, beige, hellbeige, hellbraun, nebelgrau, titanweiß, pergamon, brillantrot, grüngrau, weiß, braun, graubraun, dunkelrot, dunkelgrün, dunkelbraun

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

GetaCore-2-Komponenten-Fugenklebstoff in 50 ml oder 250 ml Kartuschen inkl. 2 Mischerspitzen. Je nach Kartuschengröße passend.

Dicken: 3/12 mm Länge: 4.100 mm Breite: 45 mm (Dicke 3/12 mm)/35,7 mm (Dicke 12 mm)

Länge: 1.800/19.000 mm Breite: 33 mm Dicke: 5 mm

4100 x 34 x 12 mm

4100 x 22 x 12 mm

1.121

01 HOLZWERKSTOFFE

GetaCore Zubehör


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.122

01 GetaCore Mineralwerkstoffe Spezialklebepistole

Ersatzmischerspitzen

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Thermoband

Verpackung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht

Beschreibung

Beschreibung Zur fachgerechten Isolierung von Herdausschnitten.

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Alu-Klebefolie

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Verpackungseinheit

kurzfristig

SB- bzw. kartonverpackt

Lieferzeit

Verpackung

1 Verpackungseinheit

kurzfristig

SB- bzw. kartonverpackt

Beschreibung

Cleaner

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht

Beschreibung Spezialreiniger für alle GetaCore-Oberflächen zur Entfernung von hartnäckigen Flecken, wie z. B. Kaffee, Tee, etc. Inhalt: 500 ml.

Beschreibung Schleifpads zur Oberflächenbearbeitung, kompatibel zu allen handelsüblichen Exzenterschleifmaschinen mit einem Schleiftellerdurchmesser von 150 mm.

Mindestbestellmenge

Alu-Klebefolie zum Schutz von Herd- und Spülenausschnitten.

Beschreibung

Poliermilch

Lieferzeit

Spezialklebepistole für GetaCore Werkstoffe. Für System 50 ml oder System 250 ml. Ersatzmischerspitzen sind erforderlich bei mehr als zweimaliger Verwendung derselben GetaCore-Fugenklebstoff-Kartusche.

Ersatzmischerspitzen für 50/250 ml Kartuschen. Ersatzmischerspitzen sind erforderlich bei mehr als zweimaliger Verwendung derselben GetaCore-Kartusche.

Schleifpads

Mindestbestellmenge

Pflegeset

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

kurzfristig

SB- bzw. kartonverpackt

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Verpackungseinheit

1 Verpackungseinheit

kurzfristig

SB- bzw. kartonverpackt

Pflegeset in kleiner/großer Ausführung für seidenmatte GetaCore-Oberflächen.

Beschreibung Festool Poliermilch MPA 10000 (Inhalt 500 ml) zum Erzielen des Oberflächenfinish „Brillantglanz“.

Beschreibung

Silikondichtstoff

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

1 Stück

kurzfristig

Verpackung Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Polierpaste

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht

Beschreibung

Beschreibung Spezial-Polierpaste zur Beseitigung von Gebrauchsspuren. Geeignet für alle GetaCore-Flächen im Endfinish „seidenmatt“. Alu-Tube mit 150 ml Inhalt.

Eckverbindungsset

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Verpackung

1 Stück

kurzfristig

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Beschreibung Zur einfachen und qualitativ hochwertigen Verbindung von Arbeitsplatten.

1.122

Neutralvernetzendes Silikon (310 ml) zur rückstandsfreien Verklebung ohne Oberflächenbearbeitung. Farbe: transparent.


22:47 Uhr

Seite 1.123

01

08.06.2008

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

1.123


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

01 Arbeitsplatten

1.124

08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.124


08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.125

Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Classic-Profil

Duropal-Arbeitsplatten Radius in mm Classic-Profil

Quadra-Profil

1 2

6,0

3,0

01 HOLZWERKSTOFFE

Profilvarianten Duropal-Arbeitsplatten

Quadra-Profil

Oberflächen

Länge x

Breite in mm

Dicke Span in mm1 28 38 49 58

VV, TC, MP, TR, PF, HG, SM, MS, CT

5.300 4.100

einseitig gerundet: 600/900/1.200

±5,00

±0,55

±0,40

VV, TC, MP, TR, PF, 4.100 HG, HS, SM, MS, CT

beidseitig gerundet: 640/1.000

±5,00

±0,55

±0,40

VV, TC, MP, TR, PF, HG, SM, MS, CT

einseitig gerundet: 600/900/1.200

±5,00

±0,55

±0,40

±5,00

±0,55

±0,40

±5,00

±0,55

±0,40

5.300 4.100

VV, TC, MP, TR, PF, 5.300 HG, HS, SM, MS, CT 4.100

beidseitig gerundet: 640/900

VV, TC, MP, TR, PF, 5.300 HG, HS, SM, MS, CT 4.100

beidseitig gerundet: 640/1.000

Dicke HPL in mm 0,6 0,8

Spanträger V 20 E1, Hydrofuge. Toleranzangabe gilt für Breite 600 mm; je 100 mm Breitenzuwachs zusätzlich ±0,05 mm.

Toleranz in mm Länge Breite2 Dicke

Verklebung: D3, nach DIN EN 204

Unidekore-Lagerprogramm Arbeitsplatten Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

nächster NCS-Code (für Farbsysteme)

U 1026

kristallweiß

0502-Y

U 1188

lichtgrau

2000-N

U 1358

jasmin

RAL

7035

1005-Y40R

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

FV

TC-Classic **+

FV

TC-Classic **

FV

TC-Classic

+

FV

Duropal HPL Kanten

Duropal-HPL-Kanten

Duropal-HPL-Kante

Oberflächen

Länge x Breite in mm

Dicke in mm 0,5–0,8

Toleranz in mm Länge

VV, TC, MP, TR, PF, SO, TF, HG, HS, SM, MS, CT

4.100

+5 /-0

26, 34, 45

1.125


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.126

01 Arbeitsplatten Steindekore-Werkslagerprogramm Arbeitsplatten

1.126

Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

FV

R 6213

Crystal schwarz

TC – Quadra

R 6217

Negro Brasil hell

HS – Classic

HPL

R 6254

Marmor hell

TC – Quadra***+

HPL

R 6284

Belluno Granit

HS – Classic+

HPL

R 6286

Attika Marmor weiß

TC – Quadra***+

HPL

R 6343

Mariposa ocker

TC – Quadra

R 6352

Corro mirabelle

TC – Quadra

R 6423

Speckstein grau

TC – Quadra

+

HPL

R 6424

Speckstein schwarz

TC – Quadra

+

HPL

R 6427

Azul blau

HS – Classic

+

HPL

R 6428

Mars rost

HS – Classic

+

HPL

R 6432

Pluto rot

TC – Quadra

+

HPL

R 6442

Juramarmor

HS – Classic

R 6448

Schiefer mittelgrau

VV – Quadra

R 6449

Eisgranit blaugrün

TC – Quadra

HPL

R 6465

Granito Veneziano

HS – Classic

HPL

R 6472

Kashmir beige

TC – Quadra

R 6473

Kashmir grau

TC – Quadra

HPL

R 6479

Porphyr

TC – Quadra

HPL

R 6480

Snowland

MS – Quadra

R 6481

Sandstein natur

TC – Quadra

+

HPL

R 6482

Taurus sand

HS – Classic

+

HPL

R 6483

Taurus stone

HS – Classic

+

HPL

R 6484

Toskanischer Granit

HS – Classic

+

HPL

R 6485

Corsica

HS – Classic

R 6486

Connemara

HS – Classic

+

HPL

R 6487

Edelschiefer

PF – Quadra

+

HPL

R 6488

Beton

PF – Quadra

+

HPL

R 6489

Sandstein rost

TC – Quadra

+

HPL

HPL

+

HPL

+

HPL

HPL +

HPL

HPL

+

+

HPL

HPL


08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.127

Arbeitsplatten

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Fantasiedekore-Werkslagerprogramm Arbeitsplatten Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

FV

F 7203

Beach

TC – Quadra

F 7205

Polaris metallic

HS – Classic

FV

F 7407

Star black

TC – Quadra

HPL

F 7424

Sira graubeige

TC – Quadra

+

HPL

F 7426

Sira hellgrün

TC – Quadra

+

HPL

F 7431

Sira gelb

TC – Quadra

+

HPL

F 7684

Fino dunkelanthrazit

TC – Quadra

+

FV

F 7919

Korn

TC – Quadra

HPL

F 7920

Korn hellgrau

TC – Quadra

HPL

F 8110

Alu geschliffen

VV – Quadra

F 8190

Myriade weiß

MS – Quadra

F 8191

Myriade beige

MS – Quadra

HPL

F 8192

Myriade grau

MS – Quadra

HPL

F 8193

Myriade blau

MS – Quadra

HPL

F 8194

Myriade schwarz

MS – Quadra

HPL

F 8330

Myriade XXL weiß

MS – Quadra

+

HPL

F 8333

Myriade XXL blau

MS – Quadra

+

HPL

+

+

01 HOLZWERKSTOFFE

HPL

+

FV HPL

Holzdekore-Lagerprogramm Arbeitsplatten Dekor-Nr.

Dekor-Bezeichnung

Rapport

Arbeitsplatten 4.100 x 600/900/1.200 x 39 mm bei + auch in 4.100 x 650 x 39 mm mit Hydrofuge Träger

FV

R 4215

Montanaeiche aufgehellt

Blume geplankt

TR-Quadra

FV

R 4221

Eiche Piemont mokka

Streifer geplankt

TR-Quadra

+

FV

R 5151

Nussblock

Butcherblock

MS-Quadra

+

R 5152

Nussblock Wenge

Butcherblock

MS-Quadra

+

HPL

R 5153

Bucheblock

Butcherblock

MS-Quadra

+

HPL

R 5184

Königsahorn

Streifer geplankt

VV-Quadra

+

FV FV HPL

R 5320

Weißbuche

Streifer geplankt

VV-Quadra

+

R 5322

Buche gedämpft

Streifer geplankt

VV-Quadra

+

R 5336

Weißbuche Riemchen

Butcherblock

VV-Quadra

R 5345

Birnbaum geplankt natur

Blume geplankt

HPL

MS-Quadra

HPL +

FV

R 5406

Calvados Apfel

Blume geplankt

VV-Quadra

+

R 5410

Wildbirne cognac

Blume geplankt

VV-Quadra

+

FV

R 5615

Indischer Apfel

Blume geplankt

VV-Quadra

+

FV HPL

FV

R 5803

Bambus Stab hell

Butcherblock

VV-Quadra

+

R 5804

Bambus Stab dunkel

Butcherblock

VV-Quadra

+

HPL

R 5808

Loft Beton

Blume geplankt

VV-Quadra

+

HPL

R 5989

Nussbaum Butcherblock

Butcherblock

VV-Quadra

+

HPL

1.127


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

01 B端roelemente

1.128

08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.128


08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.129

Büroelemente

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Duropal Büroelemente Radius in mm

Oberflächen

Dicke Span in mm

1

Formate in mm Länge Breite von/bis

Dicke HPL in mm

28

38

0,5

0,8

•2

Profilreihe 2000

OE 2100

10,0

VV, TC, MP, TR, SO, TF, HG, SM, PF

4.100

260–1.200

Profilreihe 4000 mit 25/50 mm Keder-Einzug

OE 4025

2,5

VV, TC, MP, TR, SO, TF, SM, PF

4.100

Keder-Einzug 25 mm: 130–1.200

4.100

Keder-Einzug 50 mm: 155–1.150

OE 4050 5,0

VV, TC, MP, TR, SO, TF, SM, PF

4.100

Keder-Einzug 25 mm: 130–1.200

Keder-Einzug 50 mm: 155–1.150

1 2

Spanträger V 20 E1 Nur Oberfläche HG

01 HOLZWERKSTOFFE

Profil

Verklebung: D2, nach DIN EN 204

Profilvarianten

OE2100

OE4025

OE4050

Lieferservice - Informationen zum Auftragsprogramm Auftragsprogramm Duropal-HPL HPL-Format in mm Länge

4.100

5.300

HPL-Oberflächen/-Qualitäten

Breite

1.300

1.300

1

1

3

Dicke

VV

MP

TC

TR

HG

HS2

TF

SM

MS2

SO

PF

0,5

0,8

1,0

1,2

0,5

•2

-

-

0,8

•2

-

-

1,0

•2

-

-

1,2

•2

-

-

Dekore/Oberflächen/Formatvarianten im Auftragsprogramm mit Mindestmengen-Regelung erhältlich 1

Breite 1.410 mm auf Anfrage. 2 Eingeschränktes Dekor-Angebot. 3 Standard-Qualität = HPL nachformbar, HPL B1 auf Anfrage.

NEU im Programm: Oberfläche Crystal Stone (CT) mit Glanz-Matt-Effekt. Antibakterielle Oberfläche microPLUS.

1.129


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:47 Uhr

Seite 1.130

01 Fensterb채nke

Novaform, mit GetaDur-Beschichtung in 4 Dekoren

Classico mit GetaDur-Beschichtung in 4 Dekoren

1.130

Fensterbank Classic W mit Getalit-HPL Dekor C 367


08.06.2008

22:49 Uhr

Seite 1.131

Fensterbänke

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Oberflächenbezeichnung: Cr = Crystal, PoF = Pore F, C = Colin

1 Stück

A242 C

A402 C

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

Beschreibung

kurzfristig

siehe Übersicht

22 mm quellarmer Qualitätsspanplattenträger Oberseite GetaLit (HPL) 0,7 mm, einseitig 10 mm, rückseitig weiße Kante 0,3 mm Unterseite nach unserer Wahl.

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A242 C A402 C C220 C H223 C Länge: Dekor Breite: A242 C

C220 C

H223 C

InForm Mindestbaufeuchtebeständig bestellmenge 1 Stück

A252 C

FN238 Cr

GT463 Cr

EG234 Cr

NovaForm

A252 C

A242 C

150 mm x x x

200 mm x x x x

150 mm

200 mm x

4100 mm 250 mm 300 mm x x x x x x x x 5200 mm 250 mm 300 mm x x

400 mm x x x x

500 mm x

400 mm x

500 mm

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

Beschreibung

kurzfristig

siehe Übersicht

22 mm quellarmer Qualitätsspanplattenträger Typ P5 nach DIN EN 312, Oberseite Laminat 0,3 mm - Radius 4 mm (oben und unten), rückseitig weiße Kante 0,3 mm. Dekor Unterseite Kraftpapier 0,3 mm

FP293 Cr

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A252 Cr FN238 Cr FP293 Cr GT463 Cr EG234 Cr

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

150 mm x x x x x

200 mm x x x x x

4100 mm 250 mm 300 mm x x x x x x x x x x

400 mm x x x x x

500 mm x x x x x

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

siehe Übersicht

22 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite Laminat 0,3 mm, Unterseite beharztes Kraftpapier, einseitig abgerundet 100° C-Radius 10 mm, rückseitig weiße Kante 0,3 mm (Verleimung mit Schmelzkleber)

BU36 PoF

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A252 C BU36 PoF C219 C SL239 C Länge: Dekor Breite: A252 C C219 C

C219 C

SL239 C

Optima

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

01 HOLZWERKSTOFFE

Forming W Mindestbaufeuchtebeständig bestellmenge

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

150 mm x x x x

200 mm x x x x

150 mm

200 mm x x

4100 mm 250 mm 300 mm x x x x x x x x 3100 mm 250 mm 300 mm x x x x

400 mm x x x x

500 mm x

400 mm

500 mm

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

siehe Übersicht

18 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Oberseite mit GetaLit (HPL) 0,7 mm beleimt, 90° C Abkantung 70 mm, Radius 11 mm. Rückseitig weiße Kante 0,3 mm (Verleimung PVAc). Dekor der Unterseite nach unserer Wahl. Die Innenkante der Aufdoppelung ist durch Gegenzug geschützt.

C220 C

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A242 C C220 C

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

150 mm

200 mm x x

4100 mm 250 mm 300 mm x x x x

400 mm x x

500 mm

1.131


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:50 Uhr

Seite 1.132

01 Fensterbänke Classic W Mindestbaufeuchtebeständig bestellmenge 1 Stück

A242 C

A402 C

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

kurzfristig

siehe Übersicht

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A242 C A402 C C220 C C367 C Länge: Dekor Breite: A242 C

C220 C

C367 C

InStyle Mindestbaufeuchtebeständig bestellmenge 1 Stück

A252 C

FN238 Cr

GT463 Cr

EG234 Cr

Classico

A252 C

150 mm x x x

200 mm x x x x

150 mm

200 mm x

18 mm quellarmer Qualitätsspanplattenträger P5 nach DIN EN 312, mit 18 mm Aufdoppelung, Oberseite GetaLit HPL 0,7 mm beleimt, Vorderkante abgerundet und bis auf die Unterseite der Aufdoppelung herumgezogen – Radius 9 mm. Rückseitig weiße Kante 0,3 mm. Unterseite der Fensterbank und Innenkante der Aufdoppelung GetaLit (HPL) mit Dekor unserer Wahl. Verleimung PVAc. 4100 mm 250 mm 300 mm x x x x x x x x 5200 mm 250 mm 300 mm x x

500 mm x

400 mm x

500 mm

x

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

Beschreibung

kurzfristig

siehe Übersicht

18 mm quellarmer Qualitätsspanplattenträger P5 nach DIN EN 312, Riegel 16 mm MDF-H, Oberseite Laminat 0,3 mm - Radius 4 mm (oben und unten). Unterseite der Fensterbank und Innenkante der Aufdoppelung Kraftpapier, rückseitig weiße Kante 0,3 mm.

FP293 Cr

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A252 Cr FN238 Cr FP293 Cr GT463 Cr EG234 Cr

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

150 mm x x x x x

200 mm x x x x x

4100 mm 250 mm 300 mm x x x x x x x x x x

400 mm x x x x x

500 mm x x x x x

Lieferzeit

Dekore/Abmessungen Verpackung

Beschreibung

1 Stück

kurzfristig

siehe Übersicht

18 mm Qualitätsspanplattenträger E1, mit 18 mm Aufdoppelung, Oberseite mit Laminat 0,3 mm, Unterseite Kraftpapier beharzt. Vorderkante abgerundet und bis auf die Unterseite der Aufdoppelung herumgezogen - Radius 10 mm, rückseitig weiße Kante 0,3 mm (Verleimung mit Schmelzkleber). Die Innenkante der Aufdoppelung ist durch ein Gegenzugpapier geschützt.

Dekore/Abmessungen: Länge: Dekor Breite: A252 C BU36 PoF C219 C SL239 C Länge: Dekor Breite: A252 C C219 C

C219 C

SL239 C

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

150 mm x x x x

200 mm x x x x

150 mm

200 mm x x

4100 mm 250 mm 300 mm x x x x x x x x 3100 mm 250 mm 300 mm x x x x

400 mm x x x x

500 mm x

400 mm

500 mm

x

Mindestbestellmenge

Lieferzeit

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Verpackungseinheit

kurzfristig ab Lager

1010/750 x 12 x 17 mm

im Folienbeutel/ Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Zur universellen Verlängerung (Stoß) verschiedener Profiltypen. Durch ausbrechbare Laschen individuelle Anpassung an verschiedene Profile möglich. Doppelseitig verwendbar.

weiß

silber

Dekore/Abmessungen:

1.132

400 mm x x x x

Mindestbestellmenge

BU36 PoF

UniversalVerbindungsprofil

Karton- bzw. transportgerecht verpackt

Beschreibung


08.06.2008

22:50 Uhr

Seite 1.133

Fensterbänke

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

Produkt

Beschreibung

Produkt

Beschreibung

Abschlusskappen Typ1 Classic W / Classico

Formschöne Abschlusskappen aus Kunststoff für die Fensterbänke Classic W und Classico.

Abschlusskappen Typ 1 Optima

Formschöne Abschlusskappen aus Kunststoff für die Fensterbank Optima.

Abschlusskappen Typ 2 Forming-W / Novaform

Formschöne Abschlusskappen aus Kunststoff für die Fensterbänke Forming W und NovaForm.

Abschlusskappen Typ 3 InForm

Formschöne Abschlusskappen für die Fensterbank InForm aus Kunststoff.

Abschlusskappen Typ 2 Classic W / Classico

Formschöne Abschlusskappen aus Kunststoff für die Fensterbänke Classic W und Classico.

Abschlusskappen Typ 4 InStyle

Formschöne Abschlusskappen für die Fensterbank InStyle aus Kunststoff.

1.133

01 HOLZWERKSTOFFE

Sonstiges Zubehör Fensterbänke


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:50 Uhr

01 Fensterbänke

Innen und außen beste Qualität Ob Neubau oder Renovierung: Eine Fensterbank muss aus bauphysikalischer Sicht anspruchsvollsten Anforderungen gerecht werden. Fensterbänke von Werzalit werden in einem patentierten Verfahren als Hochdruckformteile gefertigt. Mit dem Ergebnis: WerzalitFensterbänke stehen durch und durch für Qualität. Sie sind formstabil, resistent gegen Baufeuchte, langlebig und nahezu unverwüstlich.

Ihre Vorteile auf einen Blick: 쑱 einfach zu reinigen 쑱 kratzfeste Oberfläche 쑱 in einem Stück formgepresst 쑱 Individueller Service 쑱 dekorgleiche Kantenbeschichtung 쑱 einbaufertig zugeschnitten 쑱 Lieferung innerhalb von 48 h möglich

Profile Exclusiv

Fensterbank Exclusiv

1.134

Seite 1.134


08.06.2008

22:50 Uhr

Seite 1.135

Fensterbänke

01

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

001 / weiß

310 / dolomit

01 HOLZWERKSTOFFE

Farben und Dekore für Compact

311 / carara

Fensterbank Compac/Emotion

330 / lichtgrün

324 / hellgelb

326 / orange

327 / hellrot

335 / hellblau

055 / schwarz

418 / hellgrau

Farben und Dekore für Exclusiv

008 / marmor hell

070 / marmor bianco

167 / creme

310 / dolomit

001 / weiß

018 / hellgrau

400 / reinweiß

418 / hellgrau

021 / metallic

112 / puntinella

313 / quarz

415 / eiche hell

445 / hainbuche

038 / ahorn

103 / wenge

151 / meranty

155 / golden oak

1.135


WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:50 Uhr

Seite 1.136

01 Forming-Elemente Forming-Elemente GetaDur

Forming-Elemente GetaLit

MindestLieferzeit bestellmenge

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

4100/2040 mm x 294/394/444/494/594 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

19 mm Qualitätsspanplattenträger E1, beidseitig mit dekorgleichem Laminat 0,3 mm, beide Längskanten gerundet, Radius 3 mm.

kurzfristig

A 242 C

A 402 C

P 913 C

P 825 C

P 435 C

S 244 C

FP 293 Fb

A 242 Pore EB

BK 373 Fb

BU 36 F

BU 77 F

RT 73 F

KB 749 F

MindestLieferzeit bestellmenge

Abmessungen

Verpackung

Beschreibung

1 Stück

4100 mm x 294/394/444/494/594 mm

auf Kanthölzern mit Kantenschutz und Bandeisen

18 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Vorderseite mit GetaLit-Laminat beleimt, Rückseite GetaLit, beide Längskanten gerundet, Radius 3 mm.

Verpackung

Beschreibung

im Folienbeutel/ Karton- bzw. transportgerecht verpackt

18 mm Qualitätsspanplattenträger E1, Vorderseite mit GetaLit-Laminat beleimt, Rückseite GetaLit, beide Längskanten gerundet, Radius 3 mm.

kurzfristig

A 223 BG

Forming-Elemente Zubehör

MindestLieferzeit bestellmenge 1 Verpackungs- kurzfristig einheit ab Lager

1.136

ME 478 FS

Abmessungen

294/394/444/494/594 mm


22:50 Uhr

Seite 1.137

01

08.06.2008

01 HOLZWERKSTOFFE

WG_01_080608-Druck:2006_Katalogdefinition_X5

1.137


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 T端ren/Bauelemente

2.0

09.06.2008

0:06 Uhr

Seite 2


09.06.2008

0:06 Uhr

Seite 3

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Kompendium

2.2 - 2.27 WC-Trennwände

Innentüren

2.28 - 2.71

Türdrücker

2.72 - 2.73

Haustüren

2.74 - 2.79

Fenster

2.80 - 2.85

Treppen

2.97 - 2.99

2.100 - 2.101

2.1

02 TÜREN/BAUELEMENTE

02

Türen/Bauelemente


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:06 Uhr

Seite 2.2

02 Die Tür Was sie kann und was sie können muss. An Innentüren aus Holz und Holzwerkstoffen werden viele verschiedene Anforderungen gestellt. Die Auswahl der richtigen Tür hängt davon ab, welche Funktion sie zu erfüllen hat. Deshalb kommt es auf eine gründliche Planung und kompetente Beratung an. Lage, Bewegungsrichtung, Teilung, Maße, Form, Material, Konstruktion, Beschläge, Ausstattung entscheiden darüber, welche Türelemente eingesetzt werden. Die maßgeblichen Kriterien sind: 쑱 das Design und die gestalterischen Vorstellungen 쑱 die baulichen und räumlichen Gegebenheiten 쑱 der Verwendungszweck und die Nutzung des jeweiligen Raumes 쑱 die Beanspruchung durch Temperatur, Klima und mechanische Belastungen 쑱 unter Umständen gesetzliche Anforderungen und bauphysikalische Bedingungen. Grundsätzlich sind zu beachten: 쑱 gesetzliche Verordnungen, insbesondere Bauordnungen 쑱 Normen und Regelwerke 쑱 Stand der Technik 쑱 Regeln des Handwerks

Anforderungen an Innentüren Türen

Innentüren

Außentüren

Haustüren

ohne technische Anforderungen

Laubengang Nebenausgang Kellerausgang Terrasse

Zimmertüren Wohnräume

Brandschutz Rauchschutz

2.2

Wohnungsabschlusstür Wohnungseingangstür

Schallschutz

Festigkeit Klassifizierung

Spezialtüren

Einbruchschutz

Wärmeschutz

mit technischen Anforderungen

Falttüren Harmonikatüren Kühlraumtüren

Zimmertüren Büro, Hotel, Schule, Krankenhaus

Ganzglastüren

Klimaeinflüsse Klassifizierung

Barrierefreiheit


09.06.2008

0:06 Uhr

Seite 2.3

DIN-Normen

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Hinweise zur Anwendung von DIN-Normen

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Die Normen des Deutschen Normenwerkes (DIN) werden (bzw. sind schon zum Teil) durch europäische Normen (EN) ersetzt. Sie stehen jedermann zur Anwendung frei. Weil Normen nach den dafür geltenden Grundsätzen und Regeln zustande kommen, sind Festlegungen in Normen fachgerecht. Sie sollen sich als „anerkannte Regeln der Technik“ einführen. Handelt es sich um sicherheitstechnische Festlegungen in Normen, so besteht eine tatsächliche Vermutung dafür, dass sie „anerkannte Regeln der Technik“ sind. Daher gelten Normen als Maßstab für einwandfreies technisches Verhalten; dieser Maßstab ist auch im Rahmen der Rechtsordnung von Bedeutung. Rechts- oder Verwaltungsvorschriften, Verträge oder sonstige Rechtsgründe können die Anwendung von Normen zur Pflicht machen. Dabei ist zu beachten, dass Normen nicht die einzige, sondern eine Erkenntnisquelle von mehreren dafür sein kann, wie technisch ordnungsgemäßes Verhalten im Regelfall auszufallen hat. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass Normen nur den Stand der Technik berücksichtigen können, der zum Zeitpunkt der jeweiligen Ausgabe geherrscht hat. Auch wer Normen anwendet, entzieht sich nicht der Verantwortung für eigenes Handeln. Jeder handelt insoweit auf eigene Gefahr.

DIN-Normen – Bezeichnungen und Definition Normbezeichnung

Inhalt der Norm, Erklärung

Normbezeichnung

Inhalt der Norm, Erklärung

DIN 107

Bezeichnung mit links oder rechts im Bauwesen

DIN 6834

Strahlenschutztüren für medizinisch genutzte Räume

DIN EN 204

Klassifizierung von thermoplastischen Holzklebstoffen für nichttragende Anwendungen

DIN 6841

Röntgen-Strahlenschutz Bleiglasscheiben

DIN 18025-1+2

Barrierefreie Wohnungen; Wohnungen für Rollstuhlfahrer; Planungsgrundlagen

DIN 18095

Rauchschutztüren (Begriffe und Anforderungen sowie Bauartprüfungen der Dauerfunktionstüchtigkeit und Dichtheit)

DIN 18100

Wandöffnungen für Türen

DIN 18101

Türen für den Wohnungsbau (Türblattgrößen, Bandsitz, Schlosssitz, gegenseitige Abhängigkeit der Maße)

DIN V ENV 1627

Fenster, Türen, Abschlüsse-EinbruchhemmungAnforderungen und Klassifizierung/Ersatz für DIN V 18103

DIN 18250

Einsteckschlösser für Feuerschutzabschlüsse

DIN 18251

Einsteckschlösser für Türen

DIN 18255

Türdrücker, Türschilder, Türrosetten; Begriffe, Maße, Anforderungen

DIN 18257

Schutzbeschläge

DIN 18265

Pendeltürbänder mit Feder

DIN EN 312

Spanplatten (Anforderungen) Ersatz für DIN 68761-1 legt auch das zulässige Formaldehydpotenzial fest, wobei Klasse 1 der Emissionsklasse E1 entspricht

DIN EN 622-1

Faserplatten Anforderungen – Allgemeine Anforderungen

DIN EN 622-2

Faserplatten Anforderungen – Anforderungen an harte Platten (Ersatz für DIN 68750)

DIN EN 622-3

Faserplatten Anforderungen – Anforderungen an mittelharte Platten (Ersatz für DIN 68754)

DIN EN 717-2

Bestimmung der Formaldehydabgabe – Formaldehydabgabe nach der Gasanalyse-Methode

DIN EN 947

Drehflügeltüren – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen vertikale Belastung

DIN EN 948

Drehflügeltüren – Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen statische Verwindung

DIN EN 949

Türen – Ermittlung von Widerstandsfähigkeit von Türen gegen Aufprall eines weichen und schweren Stoßkörpers

DIN EN 950

Türblätter „Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen harten Stoß"

DIN 18273

Türdrückergarnituren für Feuerschutztüren und Rauchschutztüren

DIN EN 951

Türblätter „Messverfahren zur Ermittlung von Höhe, Breite, Dicke und Rechtwinkligkeit" (Ersatz für EN25)

DIN EN 1906

Türdrücker und Türknäufe – Anforderungen und Prüfverfahren

DIN EN 952

Türblätter „Allgemeine und lokale Ebenheit" Messverfahren (Ersatz für EN 24)

DIN 68706

Innentüren aus Holz und Holzwerkstoffen, Sperrtüren

DIN 68706-1

Innentüren aus Holz und Holzwerkstoffen, Türblätter

Prüfverfahren für Türen. Verhalten von Türblättern zwischen zwei unterschiedlichen Klimaten (Ersatz für EN79)

DIN 68706-2

Innentüren aus Holz und Holzwerkstoffen, Türzargen

DIN 68764

Strangpressplatten für das Bauwesen (Begriffe, Eigenschaften, Prüfung, Überwachung)

DIN 68861

Möbeloberflächen (Verhalten bei Beanspruchungen nach Teil 1 - 6 der Norm)

DIN EN 1121 DIN EN 1530

Türblätter – Allgemeine und lokale Ebenheit – Toleranzklassen

E DIN EN 1530

Entwurf der DIN EN 1530, legt mit Ihren Toleranzklassen die zulässige Verformung von nach DIN EN 79 geprüften Türblättern fest

DIN 4109

Schallschutz im Hochbau – Anforderungen und Nachweise

2.3


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.4

02 Fachbegriffe Kleines Lexikon der wichtigsten Türen-Fachbegriffe Aufsatzleisten

Funktionstüren

Segmentbogen

Auf dem Türblatt aufgebrachte Leisten.

Erfüllen eine bestimmte Funktion, schützen vor Schall, Einbruch, Rauch, Feuer, Strahlung.

Spezielle Form der Oberkante einer Tür (Futter und Türblatt).

Oder Scharnier. Dient der Türblattbefestigung. Bänder gibt es – je nach Einsatzzweck – in verschiedenen Ausführungen.

Futter/Zarge

Sprossenrahmen

Umgangssprachlich als Rahmen bezeichnet. Neben dem Türblatt wesentlicher Bestandteil eines Türelementes.

Gibt es bei Türen mit Lichtausschnitt.

Bohrschablone

Lichtausschnitt

Vorrichtung zur genauen Positionierung von Bohrlöchern

Glaseinsätze im Türblatt.

Bänder

Türblatt Wird umgangssprachlich als die eigentliche Tür bezeichnet. Der zu öffnende und zu schließende Teil der Tür.

Lüftungsschlitz Dichtung

Siehe: Türblattausschnitte nach DIN 68706

Teil des Futters und Türblattes zur Erhöhung des Schallschutzes.

Rohbaumaßtabelle

Wandanschlussleiste Übergang von der Falz- bzw. Zierbekleidung zur Wand.

Siehe: Tabelle für Maueröffnungen und Wanddicken

Windfangelement

Anschlagrichtung-Türblatt (links oder rechts).

Rundbogen

Wird oberhalb oder seitlich einer Tür angebracht und ist meist verglast.

Element

Spezielle, runde Form der Oberkante einer Tür (Futter und Türblatt).

Zarge

DIN-Richtung

Ein Element besteht aus Türblatt und Futter/Zarge.

Siehe auch Futter.

Schließblech Füllung Ein mit Leisten eingefasster Teil einer Tür, z. B. einer Stiltür.

2.4

Damit wird das Türblatt im Türfutter geschlossen.


09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.5

Bezeichnungen

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Abk./Bez. Definition

Abk./Bez. Definition

2-fl

2-flügelig

PT

Pendeltür

AB

Abseitentür

PZ

Profilzylinder

AK

Anschlagkasten

RB

Rundbogen

AL

außenlaufend

RD

Rauchdicht

AR

aufrecht runde Kanten beim TB

RF

Futterplatte und Bekleidungen mit Rundkante

AS

Abseiten

RS

Röhrenspan

BA

Beschichtungsart

RST

Röhrenspanstege

BB

Buntbart

RU

BL

Blendrahmen/ Blockrahmen

D-FU

Futter 2-flügelig

DTB

Türblatt 2-flügelig

D3

Verleimungsklasse nach DIN EN 204, früher B3 nach DIN 68602

dB

Dezibel

DR

Durchreiche

DUFU

Durchgangsfutter

E1

Formaldehyd-Emissionsklasse E1, in der DIN EN 312 als Klasse 1 bezeichnet

EH

Einbruchhemmend

ES1 - ES3

Widerstandsklassen für Schutzbeschläge nach DIN 18257

ET1 - ET3

Widerstandsklassen für einbruchhemmende Türen nach DIN V 18103

FAL

Futteraufsatzleiste

FS

Feuerschutz

FU

Futter

GH

Geschosshoch

HFH/HDF

Holzfaserhartplatte

KA

Karnisprofil beim Türblatt

LA

Lichtausschnitt

LS

Laufschiene

MDF

mitteldichte Faserplatte

OFF

Oberkante fertig Fußboden

PE PR

Bekleidungen mit Rundkante/Futterplatte eckig (beim Türblatt ist dies die Bezeichnung für Rundkante)

R’w

bewertetes Schalldämm-Maß in dB

Rw P

bewertetes Schalldämm-Maß im Prüfraum in dB

S

Zusatz bei der Bezeichnung für Sicherheitsbänder mit S-Zapfen

SB

Segmentbogen

Schall-Ex-L absenkbare Bodendichtung SD

Schalldämmung

strf

streichfähig für deckende Lackierung

TB

Türblatt

TZ

Tragzapfen

UV

ultraviolette Strahlung, wird zum Aushärten von UV-Acryl-Lacken eingesetzt

V ..00

Bandunterteil- oder Bandtaschenbezeichnung Fa. Simonswerk

V00 . .

Bandoberteilbezeichnung Fa. Simonswerk

VN....

Bandsysteme für Objekttüren Fa. Simonswerk

VS

Vollspan

VS ....

Bandsysteme für Türen mit hohem Gewicht von Fa. Simonswerk

WA

Wabe

WAL

Wandanschlussleiste

WC

Badezimmer/Toiletten (Schloss)

WE

Wohnungseingang

WF

Windfang

Pendeltür

WK2 bis

Widerstandsklassen für einbruchhemmende Türen nach WK6

Profilbekleidung

VX ...

Bandsysteme für Objekttüren Fa. Simonswerk

Bänder

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Die wichtigsten Kurzbezeichnungen der Türen-Profis auf einen Blick

Beschläge

3-dimensional verstellbares verdecktes Band Typ G

Ganzglastürenbeschlag (BB-Schloss)

Ganzglastürenbeschlag (unverriegelt)

3-dimensional verstellbares Band Typ F

Ganzglastürenbeschlag (BB-Schloss)

Ganzglastürenbeschlag wartungsfreies Band

2.5


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.6

02 Türblatt Türblattgrößen (Vorzugsgrößen nach DIN 18101) Bauricht-maß nach DIN 18100 in mm

Wandöffungmaß in mm

Türblattaußenmaße in mm Bestellmaße in mm

gefälzt

Zargenmaße in mm Bestellmaß in mm

Falzmaß in mm

lichtes Durchgangsm aß in mm

stumpf

Bekleidungsaußenmaß in mm eckig

rund

Futteraußenm aß in mm

bombiert / profiliert

gefälzt einflügelig

875/1875 625/2000 750/2000

885/1880

860/1860

834/1847

860/1860

841/1856

820/1845

951/1911

961/1916

991/1931

635/2005

610/1985

584/1972

610/1985

591/1981

570/1970

701/2036

711/2041

741/2056

865/1867 615/1992

760/2005

735/1985

709/1972

735/1985

716/1981

695/1970

826/2036

836/2041

866/2056

740/1992 865/1992

875/2000

885/2005

860/1985

834/1972

860/1985

841/1981

820/1970

951/2036

961/2041

991/2056

1000/2000

1010/2005

985/1985

959/1972

985/1985

966/1981

945/1970

1076/2036

1086/2041

1116/2056

990/1992

1125/2000

1135/2005

1110/1985

1084/1972

1110/1985

1091/1981

1070/1970

1201/2036

1211/2041

1241/2056

1115/1992

1250/2000

1260/2005

1235/1985

1209/1972

1235/1985

1216/1981

1195/1970

1326/2036

1336/2041

1366/2056

1240/1992

625/2125

635/2130

610/2110

584/2097

610/2110

591/2106

570/2095

701/2161

711/2166

741/2181

615/2117

750/2125

760/2130

735/2110

709/2097

735/2110

716/2106

695/2095

826/2161

836/2166

866/2181

740/2117 865/2117

875/2125

885/2130

860/2110

834/2097

860/2110

841/2106

820/2095

951/2161

961/2166

991/2181

1000/2125

1010/2130

985/2110

959/2097

985/2110

966/2106

945/2095

1076/2161

1086/2166

1116/2181

990/2117

1125/2125

1135/2130

1110/2110

1084/2097

1110/2110

1091/2106

1070/2095

1201/2161

1211/2166

1241/2181

1115/2117

1250/2125

1260/2130

1235/2110

1209/2097

1235/2110

1216/2106

1195/2095

1326/2161

1336/2166

1366/2181

1240/2117

875/2250

885/2255

860/2235

834/2222

860/2235

841/2231

820/2220

951/2286

961/2291

991/2306

865/2242

1000/2250

1010/2255

985/2235

959/2222

985/2235

966/2231

945/2220

1076/2286

1086/2291

1116/2306

990/2242

1125/2250

1135/2255

1110/2235

1084/2222

1110/2235

1091/2231

1070/2220

1201/2286

1211/2291

1241/2306

1115/2242

1250/2250

1260/2255

1235/2235

1209/2222

1235/2235

1216/2231

1195/2220

1326/2286

1336/2291

1366/2306

1240/2242

zweiflügelig 1250/2000

1260/2005

1500/2000

1510/2005

1750/2000

1760/2005

2000/2000

2010/2005

1210 (610/610) 1985 1460 (735/735) 1985 1710 (860/860) 1985 1960 (985/985) 1985

1184 (597/597) 1972 1434 (722/722) 1972 1684 (847/847) 1972 1934 (972/972) 1972

1210/1985

1191/1981

1170/1970

1301/2036

1311/2041

1341/2056

1215/1992

1460/1985

1441/1981

1420/1970

1551/2036

1561/2041

1591/2056

1465/1992

1710/1985

1691/1981

1670/1970

1801/2036

1811/2041

1841/2056

1715/1992

1960/1985

1941/1981

1920/1970

2051/2036

2061/2041

2091/2056

1965/1992

Beispielhafte Garant-Maßtabelle, bei anderen Herstellern konstruktionsbedingte Maßabweichungen möglich.

Windfangelement

2.6

Zweiflügeliges Element

Schiebetür vor der Wand laufend


09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.7

Türblatt

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Türblatt-Ausschnitte nach DIN 68706

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Lichtausschnitt TB-Außenmaß Ausschnitthöhe Ausschnitthöhe H

h

1860 1985 2110 2235

gilt auch bei TB

+ 1 mm / - 2 mm

Außenmaß von - bis

1300 1425 1550 1675

1798 - 1923 1924 - 2058 2059 - 2173 2174 - 2298

Darstellung der Anschlagsrichtung nach DIN 107 Linke Tür links angeschlagen

bei Drehtüren: ANSICHT DIN rechts

DIN links

Darstellung der Anschlagrichtung in der Bauzeichnung

bei Schiebetüren:

Anschlagrichtung links im Querschnitt

Linke Tür links angeschlagen

Anschlagrichtung rechts im Querschnitt

links schließend

Blickrichtung

rechts schließend

Rechte Tür rechts angeschlagen

2.7


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.8

02 Türblatt Band- und Schlosssitz nach DIN 18101 Ansicht

Zarge

Türblatt gefälzt

Türblatt stumpf

50

Drückerhöhe

m Drückerhöhe

25,5

20,5

24 76 max.

50

Meterriss

1.050

1.050

Riegelausnehmung

1.000

Bandabstandsmaß A

Fallenausnehmung

A-F

A-F

46 max.

Bandbezugslinie nach DIN 18268 für das obere Band

z.B.H=933 bei Zargenfalzmaß=1983mm

250*

241± 1

Obere Bezugskante (Zargenfalz)

Schlossfalle

Bandbezugslinie nach DIN 18268 für das untere Band OFF

* Abstand Bandbezugslinie bis Oberkante Türblatt A - F = Anschlag bis Hinterkante Schlossfalle

Schlossmaße nach DIN 18251

4

+0,1 -0,4

8

+1 -0,5 91

+2 20 0

12+/-0,5

98

+2 10-0,5 8,1+/-0,05

72 +/- 0,1 WC - Schloß 78+/-0,1 165 max.

0 235 -0,4 46 max. 76 max. 9 min. 35 min.

+0,1 3,5 -0,4

Schlosskasten

8,4+/-0,3 0 20,2 -0,4

3 Dornmaß z.B 55 33 max.

Hinweiß: Angegebene Maße in mm

Mehrfachverriegelung Verschiedene Bandtypen

2.8


09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.9

Türblatt Türblätter mit Waben-Einlage

Türblätter mit Röhrenspan-Einlage Decklage (Furnier)

Kantenbeschichtung

Decklage (Furnier) Kantenbeschichtung

Rahmenholz

Zusatzstab RöhrenSpanplatte Deckplatte (Absperrung) 13

13

Rahmenholz

Türblatt: ca. 39 mm nach DIN 68706, dreiseitig gefälzt

Türblatt: ca. 39 mm nach DIN 68706, dreiseitig gefälzt

13 x 25,5 mm, Rahmen ca. 35 mm breit, seitlich mit Zusatzstab, Einlage: engmaschige Wabeneinlage, für Schloss verstärkt, Deckplatten: beidseitig Dünnspanplatte nach DIN EN 312 Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E1), Falzkantenbeschichtung: Holzkante/ Dekorkante. 2 Bandflügelteile: V0020 oder gleichwertig, 1 BBEinsteckschloss nach DIN 18251. Oberfläche: bei Furnier (außer roh und strf) und Weißlack: Acryl-Lack, UV-gehärtet, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861. Verleimung Decklage/Furnier: nach DIN EN 204 D3.

13 x 25,5 mm, Rahmen ca. 35 mm breit, unten mit Zusatz-Holzrahmen, seitlich mit Zusatzstab, Einlage: Röhrenspanplatte nach DIN 68764-E1, Deckplatten: beidseitig Dünnspanplatte nach DIN EN 312 Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E1), Falzkantenbeschichtung: Holzkante/Dekorkante. 2 Bandflügelteile: V0020 oder gleichwertig, 1 BBEinsteckschloss nach DIN 18251. Oberfläche: bei Furnier (außer roh und strf) und Weißlack: Acryl-Lack, UV-gehärtet, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861. Verleimung Decklage/Furnier: nach DIN EN 204 D3.

Türblatt mit Röhrenspaneinlage

02 TÜREN/BAUELEMENTE

25,5

Hohlzelleneinlage Wabeneinlage Deckplatte (Absperrung)

25,5

Zusatzstab

Türblätter mit Röhrenspansteg-Einlage Decklage (Furnier)

Türblätter mit Vollspan-Einlage Decklage (Furnier)

Kantenbeschichtung Kantenbeschichtung

Zusatzstab

Deckplatte (Absperrung)

Rahmenholz 13

Türblatt: ca. 39 mm nach DIN 68706, dreiseitig gefälzt 13 x 25,5 mm, Rahmen ca. 35 mm breit, seitlich mit Zusatzstab, Einlage: Röhrenspanstegeinlage aus Röhrenspanplatte nach DIN 68764-E1, Abstand ca. 27 mm, für Schloss verstärkt, Deckplatten: beidseitig Dünnspanplatte nach DIN EN 312 Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E1), Falzkantenbeschichtung: Holzkante/ Dekorkante. 2 Bandflügelteile: V0020 oder gleichwertig, 1 BB-Einsteckschloss nach DIN 18251. Oberfläche: bei Furnier (außer roh und strf) und Weißlack: Acryl-Lack, UV-gehärtet, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861. Verleimung Decklage/Furnier: nach DIN EN 204 D3.

Zusatzstab Vollspanplatte

25,5

25,5

RöhrenspanStegeinlage

Türblatt mit Wabenspaneinlage

Decklage/Absperrung

Rahmenholz 13

Türblatt: ca. 39 mm nach DIN 68706, dreiseitig gefälzt 13 x 25,5 mm, Rahmen ca. 35 mm breit, unten mit Zusatz-Holzrahmen, Einlage: Vollspanplatte nach DIN 68764-E1, Deckplatten: beidseitig Dünnspanplatte nach DIN EN 312 Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E1), Falzkantenbeschichtung: Holzkante/Dekorkante. 2 Bandflügelteile: V0026 WF oder gleichwertig, 1 BBEinsteckschloss nach DIN 18251. Oberfläche: bei Furnier (außer roh und strf) und Weißlack: Acryl-Lack, UV-gehärtet, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861. Verleimung Decklage/Furnier: nach DIN EN 204 D3.

Türblätter mit Lichtausschnitt Decklage (z. B. Furnier)

VollDeckplatte Spanplatte (Absperrung)

25,5

Kantenbeschichtung

Glasleiste 13

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Rahmenholz

Türblatt mit Röhrenstegspaneinlage

Türblatt mit Vollspaneinlage

Türblatt: ca. 39 mm nach DIN 68706, dreiseitig gefälzt 13 x 25, 5 mm, Rahmen ca. 35 mm breit, unten mit Zusatzholzrahmen, Einlage: Vollspanplatte nach DIN 68764-E1, Deckplatten: beidseitig Dünnspanplatte nach DIN EN 312 Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E1), Falzkantenbeschichtung: Holzkante/Dekorkante. Lichtausschnitt nach DIN 68706, passende Glasleisten beigelegt, 2 Bandflügelteile: V0020 oder gleichwertig, 1 BB-Einsteckschloss nach DIN 18251. Oberfläche: bei Furnier (außer roh und strf) und Weißlack: Acryl-Lack, UV-gehärtet, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861. Verleimung Decklage/Furnier: nach DIN EN 204 D3.

Kantenausführungen Türblattschnitte eckige eckigeKante Kante

Karnieskante Karnieskante

Rundkante Rundkante

2.9


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.10

02 Oberflächen Oberflächen

z. B. Dekor-Oberflächen

Je nach Anforderungen, Geschmack und Geldbeutel stehen im Wesentlichen vier Arten von Oberflächen zur Wahl.

Weiß

Esche Weiß

Ahorn

Wildbirke

Goldahorn

Erle

Buche

Eiche

CPL

Kirschbaum

Wenge

Türen erfüllen viele Funktionen: Sie schließen und verbinden, sie setzen Akzente in der architektonischen Gestaltung. Um diese Funktionen dauerhaft zu erfüllen, müssen Türen starken Belastungen gewachsen sein, egal ob zu Hause, im Büro oder im öffentlichen Bereich. Für diese Robustheit gibt es einen Namen: CPL. Die neuen CPL-Oberflächen halten auch harte Beanspruchungen aus, weil sie kratz-, stoß- und abriebfest sind, dazu absolut schmutzunempfindlich. Haushaltsübliche Reinigungsmittel können den Oberflächen nichts anhaben. Hart, aber herzlich: So hart CPL-Oberflächen sind, so bestechend echt wirken die Dekore. Neue Druckverfahren machen es möglich: Den Furniernachbildungen sieht man nicht an, dass hier der Mensch die Natur kopiert hat – und ihnen ein bisschen mehr Widerstandsfähigkeit verliehen hat.

Furniere Wer natürliche Materialien liebt, liebt auch Furniere. Denn Edelholzfurniere geben die an Edelhölzern so geschätzten Eigenschaften wieder. Ob Eiche oder Ahorn, Buche oder Esche, Kirsche oder Mahagoni oder all die anderen Edelhölzer – Furniere bewahren die Farbnuancen und Maserungen des Naturmaterials Holz bis ins Detail. Eine perfekte Oberfläche von Tür und Futter verlangt viel Sorgfalt bei Auswahl und Verarbeitung. Nur so entsteht eine gleichmäßige Optik. Eine gekonnte Lackierung unterstreicht dieses Bild, erleichtert die Pflege und sorgt dafür, dass die Freude an diesem natürlichen Material lange anhält.

Dekorfolien

HPL Oberflächen

Dekorfolien sind die Multitalente unter den Türenoberflächen, denn sie sind nicht nur preiswert, sondern dabei auch praktisch und pflegeleicht. Und mit ihren natürlich wirkenden Holzdekoren bieten sie auch dem Auge etwas. Zur Auswahl stehen die wichtigsten Oberflächenvarianten von Ahorn bis Eiche und von Buche bis Esche deckend.

HPL ist die Abkürzung für High-pressure-Laminate (Hochdrucklaminate genannt). HPL–Platten werden in sogenannten Mehretagenpressen, unter Einwirkung von sehr hohen Druck und Hitze, hergestellt. (siehe auch Kompendium-Seiten Schichtstoffe) HPL-Platten verfügen über hervorragende Material- und Gebrauchseigenschaften.

Diese Eigenschaften haben sich u.a. seit Jahrzehnten im Bereich der Küchenarbeitsplatten bewährt. Der hohe Abriebwiderstand und die gute Stoß- und Kratzfestigkeit sind in der DIN EN 438 festgeschrieben. Diese Norm regelt weiter die Lichtechtheit, Fleckenunempfindlichkeit sowie die Resistenz gegen haushaltsübliche Chemikalien. Der Verwendungszweck HPL beschichteter Türen reicht von Türen zu Hause bis in den öffentlichen Bereich, mit einem Spezialhartschaum Kern finden HPL-Türen auch Verwendung als Nassraumtüren. Die Dekorschicht von HPL-Platten besteht aus bedruckten oder durchgefärbten Dekorpapieren, die in der Regel, mit Melaminharzen imprägniert sind. Den Kern bilden kunstharzgetränkte Kraftpapiere. Bei der Herstellung vernetzen sich die Harze und führen so zu einem unlösbaren Verbund von Papieren. Die HPL Dekor Vielfalt ist gegenüber der CPL-Dekor Auswahl noch größer. Die Türenhersteller fertigen HPL-beschichte Türen mittlerweile ab einer Stückzahl von eins an. Durch die Zusammenarbeit einiger Türenhersteller mit den HPL–Herstellern ergeben sich hieraus eine ungeahnte Anzahl an verschiedensten Oberflächenoptiken. Ein absolutes Highlight bei dieser Oberflächenvariante ist sicherlich die Möglichkeit, Türen mit seinem eigenem Motiv (Digitalphoto) zu gestalten.

Lack Glatte, sauber lackierte Flächen haben nichts von ihrer Faszination verloren: Seidenmatte Weißlacktüren sind echte Designklassiker. Sie finden zu jeder Zeit ihre Liebhaber, die an dieser optisch und funktional gelungenen Lösung nicht zuletzt die einfache Pflege über Jahre hinweg schätzen. Um die sicht- und fühlbare Qualität sicherzustellen, kommen umweltschonende UV-härtende Acryllacke zum Einsatz, die über moderne Walz- und Spritzverfahren aufgebracht werden.

z. B. Echtholz-Oberflächen

Weißlack

Esche Weiß

Esche Weiß deckend

Esche

Ahorn

Limba

Kiefer

Erle

Eiche hell

Buche

Wildbirke

Goldahorn

Macoré

Eiche Rustikal

Kirschbaum

Mahagoni

Mahagoni gebeizt

Wenge

2.10


09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.11

Türfutter

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Türfutter Das einbaufertige Türfutter mit Vollgehrung und seine wesentlichen Konstruktionsmerkmale

15

1 2 3 4 5

16

11 13 12

7

17

Schließblechseite 6

15 18

19

16

9 8 10

6 7 8 9 10

Futterteil aufrecht Falzbekleidung aufrecht Zierbekleidung aufrecht Sicherheitsschließblech Kunststoffunterlage für 2-touriges Schließen

2

3

1 14

4

5

20

Es werden nur ausgesuchte Messerfurniere verwendet. Sie sind mit der Spanplatte unter Verwendung von Harnstoffharzleimen nach DIN EN 204 D3 verleimt. Für die Lackierung der Oberfläche wird ein umweltfreundlicher Acryl-Lack verwendet, UV-gehärtet, seidenmatt und offenporig lackiert, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861.

4

Querteil 11 Zierbekleidung quer 12 Falzbekleidung quer 13 Futterteil quer

Zubehör 14 15 16 17 18 19 20

Oberfläche 5

Dichtungsprofil Gehrungsverbinder blau für Querteil Gehrungsverbinder schwarz für aufrechte Teile Schrauben für Gehrungsverbinder Gehrungsklammern für Futterplattengehrung Lamello für Futterplattengehrung Falzlochkappen

Konstruktion und Qualität stimmen – die Vorteile auf einen Blick

Beschläge Serienmäßig sind zwei Stahl-Bandanschraubtaschen eingebaut. So können die Bandunterteile auch nach der Montage verstellt und ausgewechselt werden. Werden schwere Türen eingebaut, sollten Bandunterteile für dreiteilige Bänder eingesetzt werden. Das Fertigtürfutter ist für Innentüren ausgelegt. Seine Maße sind für Türblattgrößen nach DIN 18101 vorge– sehen. Der Norm entsprechend werden folgende Futtertiefen

Futterteil aufrecht Falzbekleidung Zierbekleidung aufrecht Bandtasche Serie V36 Bandunterteil V3400 WF oder für Türen mit höherem Gewicht V4100 WF/V4400 WF (oder gleichwertig)

(Wanddicke inkl. Putz) gefertigt: 8,0 – 10,5 – 12,5 – 14,5 - 16,5 – 18,5 – 20,5 – 24,5 – 27,0 – 29,0 – 33,0 cm. Die Futter sind verstellbar. Dadurch können sie an nahezu alle Wandstärken angepasst werden. Andere Futtertiefen können hergestellt werden.

쑱 handwerklich und fachlich einwandfrei verarbeitet 쑱 die Futterteile sind mit der zugehörigen Falzbekleidung werkseits verleimt 쑱 Beschlag ist werkseits montiert und das Zubehör vormontiert 쑱 Bekleidungen mit Gehrungsschnitt 쑱 insgesamt 20 mm Verstellbereich der Zierbekleidung 쑱 eingezogenes Dichtungsprofil

Bitte die jeweiligen herstellerspezifischen Besonderheiten beachten.

Kantenausführungen Futterquerschnitte

FU-eckig 쑱 eckigeFutterplatte Futterplatte • eckige 쑱 eckigeBekleidung Bekleidung(50mm) • eckige

FU-RU 쑱 eckigeFutterplatte Futterplatte • eckige 쑱 rundeBekleidung Bekleidung(60mm) • runde

FU-RF 쑱 rundeFutterplatte Futterplatte • runde 쑱 rundeBekleidung Bekleidung(60mm) • runde

FU-PR 쑱 rundeFutterplatte Futterplatte • runde 쑱 profil.Bekleidung Bekleidung(65mm) • profil.

FU-SR 쑱 runde Futterplatte 쑱 runde Bekleidung 쑱 Span- und MDF-frei

2.11

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Trägermaterial ist eine Feinspanplatte nach DIN EN 312, Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E1). Die Futterteile sind auf der Rückseite mit Gegenzugfolie beschichtet. Durch Umfalten der äußeren Kante erreichen die Bekleidungen eine Stärke von 6 bis 20 mm. Für einen sauberen Wandanschluss sorgt der gefaltete Steg. Bei Bedarf kann leichtes Nachhobeln ein verbessertes Ergebnis bringen. Alle sichtbaren Flächen der Bekleidungen sind furniert. Die Falzbekleidungen sind werkseits mit dem Futterteil fest verleimt. Um die Schalldämmung zu erhöhen, zieht man ein elastisches und lösemittelfestes Dichtungsprofil in eine Nutfräsung ein. Die Zierbekleidung kann verstellt werden. So lassen sich Wandtoleranzen ausgleichen. Dass die Eckverbindungen der Futter auf Gehrung gearbeitet sind, entspricht einer handwerklich und fachlich einwandfreien Ausführung. Die Futter werden im Bereich der Bekleidungen durch Dübel mit Schrauben und im Bereich der Futterplatten durch Lamello-Verbinder und Stahlklammern verbunden.

Bandseite


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:07 Uhr

Seite 2.12

02 Türfutter Montageanleitung Fertigtürfutter Das Fertigtürfutter ist auf EHF-Türblätter mit Maßen nach DIN 18101 und auf Rohbaumaße nach DIN 18100 abgestimmt.

Höhe

Breite

Rohbaumaß (Nennmaß DIN 18100)

2005

2130

635

760

885

1010

Türblatt-Außenmaß

1985

2110

610

735

860

985

Abmessungen beachten! Kürzbarkeit der Türblätter je nach Hersteller

Allgemeines Das Türfutter sollte nur in weitestgehend trockene Wände und im letzten Stadium des Innenausbaus ein– gebaut werden. Achtung, vor der Montage alle gelieferten Teile auf Vollständigkeit, DIN-Anschlagrichtung, eventuelle Beschädigungen und die ausreichende Dimensionierung der Bänder und Bandanschraubtaschen (zum Türblattgewicht) überprüfen. Nach der Montage kann keine Ersatzlieferung mehr gewährleistet werden.

Standardzarge

Und so montieren Sie: Montageanleitung vor Beginn der Montage vollständig durchlesen! 1. Legen Sie zunächst die beigefügte Zierbekleidung zur Seite. 2. Legen Sie dann die beiden aufrechten Futterteile und das Querfutter auf einer ebenen und sauberen Unterlage (oder auf Montageböcken) zusammen. Bei DUFU´s müssen Sie die eingesteckte Zierbekleidung vorsichtig aus der Futterplatte ziehen. Ermitteln Sie nun die richtige Einstecktiefe der Bekleidung anhand der vorhandenen Wandstärke und leimen Sie die Bekleidung beim Zusammenbau (3.) des Futters entsprechend tief ein. 3. Auf die Gehrungsverbindungsflächen der Falzbekleidungen und die Futterverbindungsflächen PVAC-Leim (Weißleim) auftragen und diese dann mit den mitgelieferten Verbindern zusammenbauen (siehe Skizze 1 rechts). 4. Nun wird das zusammengebaute Futter lotrecht in die Wandöffnung eingesetzt. Achten sie dabei auf den unteren Luftspalt, den Sie, falls nötig, durch Unter– legen bzw. Kürzen des Futters korrigieren können. Richten Sie jetzt das Futter aus. Möglicherweise müssen sie es hinterlegen. Dann befestigen. Haben die Türblätter ein hohes Gewicht, muss das Türfutter im Band- und Schlossbereich besonders stabil mit Distanzmontageschrauben an der Wand befestigt werden. Verwenden Sie dazu die Spezialbohrschablone (siehe Skizze 2 rechts). Alternativ können z. B. auch Telleranker verwendet werden.

Befestigungsarten Unsichtbare Befestigung ist z. B. durch Distanzmontage– schraube (Toproc-Schraube) unter der Dichtung möglich. Verwenden Sie Bohrschablone, Mauerklammern, 2K PUSchaum. Bohrschablone sichtbare Befestigung z. B. durch Dübel und Schrauben mit Abdeckkappen in den aufrechten Futterteilen.

Anschlagrichtung

Skizze 1

Flächenbündige Zarge

Bei Schalldämmelementen Skizze 2

Gehen Sie vor wie zuvor beschrieben, jedoch müssen Sie, um eine bessere Schalldämmung zu erreichen, zusätzlich alle Hohlräume zwischen Futter und Mauerwerk sorgfältig mit einem dafür geeigneten Dämmstoff z. B. Mineralwolle oder Füllschaum (Schallschutzschaum) ausfüllen. Vor der Montage bringen sie auf die Rückseite der Bekleidungen zur Wand hin ein geschlossenzelliges Vorlegeband auf. Zusätzlich sollten die Bekleidungen zur Wand dauerelastisch abgedichtet werden. Achtung: Umlaufend darf keine offene Fuge oder Öffnung verbleiben. Bei Türblättern mit Schall-Ex-Bodendichtung ist durch Drehen der Auslösefalle auf der Bandseite eine Höhenverstellung der Dichtung möglich. Bei Teppichböden oder rauhen Bodenoberflächen sollte eine Schiene verwendet werden, die zum Boden hin dauerelastisch abzudichten ist. Die mitgelieferten Gleitwinkel sind in die Falzbekleidung im Bereich der Auslösefallen einzulassen und zu befestigen.

Bitte die jeweiligen herstellerbezogenen Anleitungen beachten.

2.12


09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.13

Funktionstüren

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Einbruchhemmende Türelemente Für verschiedene Konstruktionsanforderungen Widerstandsklassen Widerstandsklasse nach DIN V 18103

Widerstandszeit

Mutmaßliche Arbeitsweise des Täters

WK1

-

keine manuelle Prüfung

Der Gelegenheitstäter versucht das Fenster, die Türe oder den Abschluss durch den Einsatz körperlicher Gewalt aufzubrechen, z. B. Gegentreten, Schulterwurf, Hochschieben, Herausreißen.

WK2

ET 1

3 Minuten

Der Gelegenheitstäter versucht das Fenster, die Türe oder den Abschluss zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie z. B. Schraubendreher, Zange und Keile, aufzubrechen.

WK3

ET 2

5 Minuten

Der Täter versucht mit einem zusätzlichen Schraubendreher und einem Kuhfuß Zutritt zu erlangen.

WK4

ET 3

10 Minuten

Der erfahrene Täter setzt zusätzlich z. B. Sägen, Hammer, Schlagaxt, Stemmeisen und Meißel, sowie eine Akku-Bohrmaschine ein.

WK5

-

15 Minuten

Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Elektrowerkzeuge wie z. B. Bohrmaschine, Stich- und Säbelsäge und Winkelschleifer mit einem maximalen Scheibendurchmesser von 125 mm ein.

WK6

-

20 Minuten

Der erfahrene Täter setzt zusätzlich leistungsfähige Elektrowerkzeuge wie z. B. Bohrmaschine, Stich- und Säbelsäge und Winkelschleifer mit einem maximalen Scheibendurchmesser von 230 mm ein.

Anleimer/Falzaufbauten

02 TÜREN/BAUELEMENTE

nach DIN V ENV 1627

Einbauempfehlung

Türen mit Einleimer - ohne Kantenbeschichtung Bei Türen mit Einleimer sind das Rahmenholz und die Absperrung an der Kante sichtbar. Der Einleimer erhält eine tranparente Lackierung.

Gefährdung normal erhöht

Verdeckter Anleimer Der Massivholzanleimer wird nur von der Decklage überdeckt. Furnier oder CPL/HPL Beschichtung werden unmittelbar mit dem Massivholzanleimer verbunden. Verdeckte Anleimer werden 2-seitig (Längskanten) ausgeführt.

hoch

2)

1)

Einfamiliehaus

Mehfamilienhaus

Lage geschützt

Lage ungeschützt

WK2

WK2

WK2

WK2

WK3

WK2

WK3

WK4

WK3

1) erhöhte Sachwerte 2) Personenschutz, hoher Sachwertschutz Für den gewerblichen Bereich wird empfohlen, alle Klassifizierungen um eine Klasse zu erhöhen

stumpf anschlagend Bei stumpf anschlagenden Türen wird der Anleimer von der Decklage überdeckt . Mit Hilfe von speziellen Bändern erzielt man eine flächenbündige Optik von Tür und Zarge.

Falz mit Aufschlagsdichtung Im Anleimer wird ein Aufschlagsdichtung eingesetzt. Es kommt z.B. bei einigen Funktionstüren, wie z.Bsp. Schallschutzelemente zum Einsatz.

Doppelfalz Zusätzliche Schließkante an Türblatt und Zarge. Der Doppelfalz wird bei dickeren Türen verwendet. Durch die doppelt ausgeführte Dichtung verbessert sich der Schalldämmwert des Türblattes. An der Zarge wird für die Doppelfalztür eine Aufdopplung des Futterbrettes vorgenommen.

Klimaklassen nach DIN EN 1121 Geforderte Klimate

Prüfklima

Seite 1

a b c d

Lufttemperatur °C 23 +/- 2 23 +/- 2 23 +/- 2 23 +/- 2

Rel. Feuchte % 30 +/- 5 30 +/- 5 30 +/- 5 30 +/- 5

Beanspruchung

Seite 2 Lufttemperatur °C 18 +/- 2 13 +/- 2 3 +/- 2 -15 +/- 2

Rel. Feuchte % 50 +/- 5 65 +/- 5 85 +/- 5

(Klimaklasse) nach RAL-RG426 Teil 1

I II III

keine Anford.

Das Prüfklima d ist bei Innentüren nicht berücksichtigt, da diese Anforderung nur für Haustüren/Laubengangtüren realistisch ist. Die baulichen Gegebenheiten sind unbedingt vor Bestellung zu prüfen. Insbesondere ist das voraussichtliche Klima im Winter außen zu definieren. Innen ist vorallem darauf zu achten, dass keine Heizkörper in der Nähe der Tür sein dürfen.

2.13


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.14

02 Funktionstüren Einbruchhemmend ET 1

Weitwinkelspion Wird als Zusatzleistung angeboten.

Schutzbeschlag

Bänder

Vorgeschrieben nach DIN 18257 Klasse ES 1 mit Zylinderabdeckung (Ziehschutz) nach DIN 18103.

Verwendet wird ein Lappenband mit zwei Stabilisierungszapfen und einem Stahlaufnahmeelement, das siebenfach auf der Futterrückseite verschraubt ist. Zur Befestigung am Mauerwerk sind darüber hinaus zwei Stahlmontagebänder an dem Aufnahmeelement verschraubt.

Schließblech Schweres Sicherheitsschließblech mit Stahlhalteplatte, das neunfach auf der Futterseite verschraubt ist. Zur Befestigung am Mauerwerk sind darüber hinaus zwei Stahlmontagebänder an dem Aufnahmeelement verschraubt.

Kennzeichnung Nach DIN 18103 müssen alle Türen mit einem Kennzeichnungsschild versehen werden, worauf sich die wichtigsten Daten befinden. Es ist im Türblattfalz auf der Bandseite zu finden.

Schloss Es handelt sich um ein Abschlusstürschloss, das die Anforderung nach DIN 18251 Klasse 3 erfüllt und mit doppeltem Stulp vierfach verschraubt wird.

Profilzylinder Profilzylinder nach DIN 18254 Klasse 2 nach DIN 18103 vorgeschrieben. Es kann ein handelsüblicher Profilzylinder eingesetzt werden, wenn der Schutzbeschlag mit einem Ziehschutz ausgestattet ist (bauseits).

Rahmenholz

Deckplatte

Sämtliche Rahmenhölzer sind aus Hartholz gefertigt.

Je Seite zwei Holzfaserhartplatten (nicht bei EH 59)

Mittellage

Stabilisator

Bodendichtung

Vollspanplatte oder Spezialschalldämmeinlage je nach Türentyp, für Schallschutz nach DIN 4109.

Guter Halt gegen Einbruch wird durch Multiplex-Verstärkung erzielt.

Schutz gegen Luftzug und Schall bietet automatisch absenkbarer Schall EX-L.

Einbruchhemmendes Türelement nach: DIN V ENV 1627 (DIN V 18103) Widerstandsklasse WK 2 (ET 1)

Zusatzleistungen für erhöhte Einbruchsicherheit bei WK 2 (ET 1) Dreifachverriegelung mit Sicherheits-Schließblechen Bandseitensicherung mit Stahlhalteplatte auf der Futterrückseite verschraubt. Herstellerbedingte Unterschiede beachten!

2.14


09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.15

Funktionstüren

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Einbruchhemmend ET 2

Weitwinkelspion Wird als Zusatzleistung angeboten.

Bänder

Schweres Sicherheitsschließblech mit Stahlhalteplatte für Haupt- und Nebenschloss, welche neunfach bzw. sechsfach auf der Futterrückseite verschraubt sind. Zur Befestigung am Mauerwerk sind darüber hinaus zwei Stahlmontagebänder an jedem Aufnahmeelement verschraubt.

Schloss

Bandseitensicherung

Eingesetzt wird ein Dreifachverriegelungsschloss, das der Anforderung nach DIN 18251 Klasse 3 entspricht, Stulp neunfach verschraubt.

Erfolgt mit Stahlhalteplatte, die mehrfach auf der Futterrückseite verschraubt ist. Zur Befestigung am Mauerwerk sind darüber hinaus zwei Stahlmontagebänder an dem Aufnahmeelement verschraubt.

Profilzylinder Vorgeschrieben nach DIN 18254 Klasse 2 nach DIN 18103. Möglich ist ein handelsüblicher Profilzylinder, wenn der Schutzbeschlag bauseits mit einem Ziehschutz ausgestattet ist.

Kennzeichnung Nach DIN 18103 müssen sämtliche Türen über ein Kennzeichnungsschild verfügen, das im Türblattfalz auf der Bandseite angebracht ist. Es gibt Auskunft über die wichtigsten Daten der Tür.

Rahmenholz Sämtliche Rahmenhölzer sind aus Hartholz gefertigt

Schutzbeschlag Bodendichtung

Vorgeschrieben nach DIN 18257 Klasse ES 2 mit Zylinderabdeckung (Ziehschutz) nach DIN 18103. Dies ist eine Zusatzleistung.

Schutz gegen Luftzug und Schall bietet automatisch absenkbarer Schall EX-L.

Deckplatte Auf jeder Seite zwei Holzfaserhartplatten.

Mittellage

Stabilisator

Um höchsten Schallschutz nach DIN 4109 zu gewähr– leisten, wird Spezial-Schalldämmeinlage eingesetzt.

Guter Halt gegen Einbruch wird durch MultiplexVerstärkung erzielt.

Einbruchhemmendes Türelement nach: DIN V ENV 1627 (DIN V 18103) Widerstandsklasse WK 3 (ET 2) / Ausführung ET 2 als Doppelfalzelement mit 3-fachVerriegelung und Bandseitensicherung.

Herstellerbedingte Unterschiede beachten!

2.15

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Schließblech

Eingesetzt wird ein schweres Lappenband mit zwei Stabilisierungszapfen und einem schweren Stahlaufnahmeelement, das 14-fach auf der Futterrückseite verschraubt ist. Zur Befestigung am Mauerwerk sind darüber hinaus zwei Stahlmontagebänder an dem Aufnahmeelement verschraubt.


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.16

02 FunktionstĂźren Schallschutz-TĂźrelemente fĂźr alle Anforderungen nach DIN 4109 #BVUFJMF

"OGPSEF SVOHFO 3mX<E#>

7PSIBMUF NBÂş <E#>

CFXFSUFUFT 4DIBMM EÂżNN.BÂş 3X Q<E#>

5ZQFO  EJF/PSN FSGĂ&#x2014;MMFO 3X Q<E#>

5ZQFO  EJFĂ&#x2014;CFS/PSN MJFHFO 3X Q<E#>

.JUUFMMBHFO

74 E#   74 E#

 74 E#   74 E#  (, E#   734 E#

7PMMTQBOMBHJH 7PMMTQBOMBHJH 7PMMTQBOMBHJH NN 7PMMTQBOMBHJH NN 4QF[JBMNJUUFMMBHF MBHJH  NN 3Ă&#x2018;ISFOTQBO7PMMTQBO  NN

(, E# 

  734 E#

4QF[JBMNJUUFMMBHF MBHJH  NN 3Ă&#x2018;ISFOTQBO7PMMTQBO  NN

(, E# 

  734 E#

4QF[JBMNJUUFMMBHF MBHJH  NN 3Ă&#x2018;ISFOTQBO7PMMTQBO  NN

74 E#

 74 E#  (, E#   734 E#

7PMMTQBOMBHJH 7PMMTQBOMBHJH NN 4QF[JBMNJUUFMMBHF MBHJH  NN 3Ă&#x2018;ISFOTQBO7PMMTQBO  NN

74 E#

 74 E#  (, E#   734 E#

7PMMTQBOMBHJH 7PMMTQBOMBHJH NN 4QF[JBMNJUUFMMBHF MBHJH  NN 3Ă&#x2018;ISFOTQBO7PMMTQBO  NN

74 E#

 74 E#  (, E#   734 E#

7PMMTQBOMBHJH 7PMMTQBOMBHJH NN 4QF[JBMNJUUFMMBHF MBHJH  NN 3Ă&#x2018;ISFOTQBO7PMMTQBO  NN

(FTDIPTTIÂżVTFSNJU8PIOVOHFOVOE"SCFJUTSÂżVNFO

5Ă&#x2014;SFO EJFWPO)BVTâVSFOPEFS 5SFQQFOSÂżVNFOJO'MVSFVOE%JFMFO WPO8PIOVOHFOVOE8PIOIFJNFO PEFSWPO"SCFJUTSÂżVNFOGĂ&#x2014;ISFO







(FTDIPTTIÂżVTFSNJU8PIOVOHFOVOE"SCFJUTSÂżVNFO

5Ă&#x2014;SFO EJFWPO)BVTâVSFOPEFS 5SFQQFOSÂżVNFOVONJUUFMCBSJO "VGFOUIBMUTSÂżVNF BVÂşFS'MVSFVOE %JFMFO WPO8PIOVOHFOGĂ&#x2014;ISFO













,SBOLFOBOTUBMUFO 4BOBUPSJFO

5Ă&#x2014;SFO[XJTDIFO6OUFSTVDIVOHT VOE4QSFDI[JNNFSO 'MVSFOVOE 6OUFSTVDIVOHTVOE4QSFDI[JNNFSO

#FIFSCFSHVOHTTUÂżUUFO

5Ă&#x2014;SFO[XJTDIFO'MVSFOVOE ¡CFSOBDIUVOHTSÂżVNFO







,SBOLFOBOTUBMUFO 4BOBUPSJFO 5Ă&#x2014;SFO[XJTDIFO'MVSFOVOE ,SBOLFOSÂżVNFO 0QFSBUJPOT C[X#FIBOEMVOHTSÂżVNFO  'MVSFOVOE0QFSBUJPOTC[X #FIBOEMVOHTSÂżVNFO







4DIVMFOVOEWFSHMFJDICBSF6OUFSSJDIUTSÂżVNF

5Ă&#x2014;SFO[XJTDIFO6OUFSSJDIUTSÂżVNFO PEFSÂżIOMJDIFO3ÂżVNFOVOE'MVSFO







Râ&#x20AC;&#x2122;w = Bewehrtes Schalldämm-MaĂ&#x; in dB mit SchallĂźbertragung Ăźber flankierende Bauteile

RwP = Bewehrtes Schalldämm-MaĂ&#x; (im PrĂźfraum) in dB ohne SchallĂźbertragung Ăźber flankierende Bauteile

Definition VorhaltemaĂ&#x;

Achtung, bei der Auswahl des Tßrblattes bzw. des Elementes sollten Sie unbedingt berßcksichtigen: Wird die geprßfte Konstruktion geändert, insbesondere durch andere Deckplatten oder Decklagen, Aufleistungen etc., kann es zu einer Verschlechterung des Schalldämmwertes kommen.

Das VorhaltemaĂ&#x; (5 dB) soll den mĂśglichen Unterschied des Schalldämm-MaĂ&#x;es am PrĂźfstand und den tatsächlichen am Bau sowie eventuelle Steuerungen der Eigenschaften der geprĂźften Konstruktionen berĂźcksichtigen.

Beispiele fĂźr Einsatzempfehlungen nach RAL-RG-426 Teil 1 Kategorien

Nennwerte Fläche 1

Nennwerte Fläche 2

I

t = 23 °C RF = 30 % t = 23 °C RF = 30 % t = 23 °C RF = 30 %

t = 18°C RF = 50 % t = 13°C RF = 65 % t = 3°C RF = 80 %

II III

Wohnungsinnentßren, gewerbliche und sonstige Räume Wohnungsabschlusstßren, Kellerabgangstßren und Kantinen Tßren zu nicht ausgebauten Dachgeschossen Wohnungsabschlusstßren zu nicht geheizten Fluren

Die Auswahl der Klimakategorie ist unter BerĂźcksichtigung der zu erwartenden Beanspruchung vorzunehmen!

2.16

Verschiedene TĂźrquerschnitte


09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.17

Funktionstüren

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Schalldämmung von Türelementen nach DIN 4109 – Klimakategorie nach DIN EN 79

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Weitwinkelspion Wird als Zusatzleistung angeboten.

Mittellage

Bei starken Klimaschwankungen als Zusatzleistungen

Je nach Türentyp wird für Schallschutz nach DIN 4109 eine Vollspanplatte oder eine Spezialschalldämmeinlage eingesetzt.

Vollflächige Alu-Einlage mit doppelter Holzfaserplatte für Klimakategorie III

Deckplatte

Bodendichtung

Je Seite eine Holzfaserhartplatte.

Automatisch absenkbare Bodendichtung und je nach Türentyp zusätzliche Auflauflippendichtung mit Bodenschwelle. Schützt gegen Luftzug und Schall.

Stabilisator Schafft ein gutes Klimaverhalten. Alle Türentypen nach Klimaklasse II Standard.

Rahmenholz Unten mit Zusatzrahmenholz.

Herstellerbedingte Unterschiede beachten!

ASTRA Schallschutztur 40–WE–SK 2 mit ASTRA-Zarge DUOLINE stumpf einschlagend, Schichtstoff dunkelgrau, Steel Art 845

2.17


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.18

02 Funktionstüren Rauchschutz-Türelemente

nach DIN 18095

Bestimmungen und Anforderungen Die DIN 18095 ist als technische Baubestimmung in nahezu allen Bundesländern eingeführt. Mit der bauaufsichtlichen Einführung erfolgt die verbindliche Vorgabe für den Einsatz von so genannten „rauchdichten“ Türen, für die ein Prüfzeugnis nach DIN 18095 bei der Bauabnahme vorzulegen ist. Weiterhin erfolgte die Aufnahme der Rauchschutztüren erstmals als geregeltes Bauprodukt durch Mitteilung des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) vom 1. Juni 1994 in der Bauregelliste A. Hierdurch wird für alle Bundesländer festgelegt, dass für die Verwendung von Rauchschutztüren eine „Übereinstimmungserklärung des Herstellers nach vorheriger Prüfung des Bauproduktes durch eine anerkannte Prüfstelle (ÜHP)“ erforderlich ist. Begriffe und Anforderungen beschreibt hierzu die DIN18095, Teil1. Darin wird festgelegt, dass jede Bauart von Rauchschutztüren nach DIN 18095, Teil 2 zu prüfen ist. Die Prüfung ist vom Hersteller durch das Anbringen eines Kennzeichnungsschildes (an der Bandkante des Türblattes) und durch die Vorlage eines Prüfzeugnisses nachzuweisen.

Funktion Rauchschutztüren sind dazu bestimmt, im eingebauten und geschlossenen Zustand den Durchtritt von Rauch zu behindern. Rauchschutztüren müssen selbst schließend sein. Als Schließmittel kommen nur Türschließer mit hydraulischer Dämpfung in Frage. Liefereinheit Rauchschutztüren bilden eine geprüfte Einheit aus Türzarge, Türblatt und den für die Funktion erforderlichen Beschlägen. Einbau und Wartung Zu jeder Rauchschutztür sind vom Hersteller Einbau- und Wartungsanleitungen mitzuliefern. Außerdem muss als Nachweis, dass die Türen der DIN 18095 entsprechen, eine Werksbescheinigung erbracht werden.

Feuerschutz-Türelemente DIN 4102 - Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen Die DIN 4102 ist in allen Bundesländern geltendes Baurecht des vorbeugenden baulichen Brandschutzes. Die DIN 4102 definiert Brandschutztüren als „Feuerschutzabschlüsse“. Im Teil 5 bzw. Teil 13 (Verglasungen) der DIN 4102 sind Begriffe, Anforderungen und Prüfungen beschrieben. Feuerwiderstandsklassen Nach ihrer Fähigkeit, den Durchtritt des Feuers für einen in Minuten gemessenen Zeitraum zu verhindern, werden Feuerschutzabschlüsse in folgende Feuerwiderstandsklassen eingeteilt: T T T T

130 160 190 120

(feuerhemmend) (hoch-feuerhemmend) (feuerbeständig) (hoch-feuerbeständig)

G 30 (feuerwiderstandsfähig) F 30 (feuerhemmend) F 90 (feuerbeständig)

Funktion Brandschutztüren müssen selbstschließend sein. Liefereinheit Brandschutztüren bilden eine Einheit aus Türzarge, Türblatt und den für die Funktion erforderlichen Beschlägen. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Brandschutztüren und Verglasungen bedürfen einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung. Diese ist vom Hersteller durch das Anbringen des amtlichen Kennzeichnungsschildes (an der Bandkante des Türblattes) und durch die unaufgeforderte Vorlage des Bescheides über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung nachzuweisen. Der Hersteller muss außerdem vertraglich sicherstellen und nachweisen, daß die Produktion seiner Brandschutztüren von einer Zertifizierungsstelle hinsichtlich gleichbleibender Qualität und Einhaltung der Zulassungsbestimmungen überwacht wird. Bei Verglasungen wird dies durch die Übereinstimmungserklärung des Herstellers ersetzt. Zustimmung im Einzelfall Verlangt eine Bausituation Brandschutztüren, die durch allgemein bauaufsichtlich zugelassene Modelle nicht abgedeckt werden, bedarf es der so genannten bauaufsichtlichen Zustimmung für den Einzelfall. Diese Zustimmung kann bei Vorlage des erforderlichen Eignungsnachweises (§ 22 MBO) nur von der Obersten Bauaufsichtsbehörde des jeweiligen Bundeslandes erteilt werden. Die Zustimmung im Einzelfall ist auf andere Bauvorhaben nicht übertragbar

2.18

Beispiele für Einsatzempfehlungen nach RAL-RG-426 Teil 1 Beanspruchung Einsatzort (Beanspruchungsgruppen)

I (N) II (M)

III (S)

Wohnungsinnentüren, Bad/WC Kindergarten, Krankenhaus, Hotelzimmer, Schulraum, Herbergen, Schulungsräume, Sprechzimmer, Verwaltung, Praxis, Großküchen, Labor, Bad/WC Wohnungseingangstüren, Schulungsräume, Sprechzimmer, Verwaltung, Praxis


09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.19

Funktionstüren

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Wärmedämm-Türelemente Typ WD 40 Wärmedurchgangskoeffizient 0,70 W/m2K nach DIN EN ISO 10077 mit Prüfzeugnis Klimakategorie III nach DIN EN 79.

Türblatt:

02 TÜREN/BAUELEMENTE

ca. 40 mm, Holzrahmen als Einleimer ca. 31 mm breit, seitlich und unten mit Zusatzholzrahmen, Spezialdämmeinlage, Deckplattensandwich aus 2 x 2 mm HDF mit 0,3 mm Aluminium, dreiseitig gefalzt 13 x 25,5 mm, Falzkantenbeschichtung: Holzkante/ Dekorkante, unten absenkbare Bodendichtung Typ Schall-EX-L, 2 Bandflügelteile: V0026WF oder gleichwertig und ein Einsteckschloss (Dornmaß 55 mm) nach DIN 18251 für Profilzylinder vorgerichtet.

Spezialeinlage

Vertikalschnitt

sturzhoch für 1-flg. Türen nach DIN 18101 mit Einfachfalz. Futterteile aus 22 mm, Bekleidung aus 12 mm Spanplatte nach DIN EN 312 Formaldehydpotenzial Klasse 1 (vorher E 1), Bekleidung 50 mm breit, zur Wand auf 16 mm gefaltet. Eckverbindung auf Gehrung, Zierbekleidung mit Wandstärkenausgleich –5 bis +15 mm, austauschbares Sicherheitsschließblech 3-fachverschraubt mit Unterlage für zweitouriges Schließen, Stahlbandanschraubtaschen mit Laschen, 2 verstell- und auswechselbare Bandunterteile V4400WF, eingezogenes elastisches Dichtungsprofil.

h

Türfutter:

Oberfläche: bei Furnier (außer roh und strf.) und b

Weißlack: Acryl-Lack, UV-gehärtet, Beanspruchungsgruppe 1B entsprechend DIN 68861. Verleimung Decklage/Furnier: nach DIN EN 204 D3

Horizontalschnitt

Die Energieeinsparverordnung (EnEV), die im Februar 2002 eingeführt wurde, schreibt gegenüber der bis dahin geltenden Wärmeschutzverordnung weitere Einsparungen von Energie bei der Gebäudenutzung vor. Dafür wird der Jahres-Primärenergiebedarf berechnet. Diese Verordnung hat nicht nur die Anforderungen erhöht. Vielmehr verlangt sie auch, dass der Energiebedarf für die Gebäudeheizung, Warmwasserbereitung, Lüftung, Wärmebrücken sowie die Isolierung von geheizten zu ungeheizten Räumen einbezogen wird. Erstmals werden nun auch Innentüren bei den Berechnungen berücksichtigt. Weil jede Innentür eine Fläche von rund 2 m2 beansprucht, haben Türen auch auf die Gesamtberechnung Einfluss.

Spezialeinlage

2.19


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.20

02 Funktionstüren Strahlenschutz-Türelemente

Schloss Als Zusatzleistungen nach DIN 18251 oder Spezial-Röntgenschloss.

Deckplatte Auf jeder Seite doppelte Holzfaserhartplatte

Bleieinlage Von 0,5 mm bis 2 mm Dicke je Seite, abhängig vom Türentyp.

Mittellage Je nach gefordertem Schallschutz Röhrenspanplatte oder SpezialSchalldämmeinlage.

Rahmenholz Unten und seitlich Zusatzrahmenholz.

h

h

Vertikalschnitt

Bleigleichwerte 1 / 2 / 4 mm

OFF b

Achtung Maximalmaße beachten! Breite b (TB-Maß) max 985 mm Höhe h (TB-Maß) max 1985 mm

ab Bleigleichwert 2 mm Spezialab Bleigleichwert 2 mm Strahlentürschloß KIMA 22 KU Simons VS 3939 Horizontalschnitt

Strahlenschutz Türelement: Typ EL-Blei-1/EL-Blei-2 und Strahlenschutz Türblatt: Typ TB-Blei-1/TB-Blei-2

b Herstellerbedingte Unterschiede beachten!

2.20


Holzart

Anzahl

Tür

Anschlag Wandstärke Zarge Wandstärke Breite(cm) x Höhe(cm) Anschlag LOE Li/Re (cm)

Ort

Straße

Versandanschrift

Komission:

Drücker

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Preis/Sonstiges

Bestellung

2.21

02

0:08 Uhr

Datum/Unterschrift

Mittellage

09.06.2008

Gewünschter Liefertermin

Pos.

Firma Straße Ort Tel. Fax

Besteller (Stempel)

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5 Seite 2.21

Innentüren & Zargen


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 Fenster

2.22

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.22


09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.23

Dachflächenfenster Wie im nachfolgenden Artikel beschrieben, stellt ein Dachdurchbruch einen erheblichen Eingriff in die Luftdichtheitsebene dar. Dachflächenfenster berühren sogar alle Schichten im Dachquerschnitt, also auch die Wasserführung, die Winddichtheit und die Wärmedämmung, sodass hier besonders sorgfältig gearbeitet werden muss. Die von den Herstellern angebotenen Systeme aus Montage-/Eindeckrahmen, Folienschürzen und vorgefertigten Innenfutterverkleidungen sollten unbedingt zur Anwendung kommen, da mit diesen alle relevanten Anschlüsse und Übergänge sicher und passgenau hergestellt werden können. Wohndachfenster sind mit vormontierter umlaufender Wärmedämmung erhältlich. Besonderes Augenmerk ist auf den dampf-/luftdichten Anschluss der Laibung zu legen. Systembauteile sichern eine werkstoffgerechte Anbindung der Funktionsschichten. Mit modernen Dachflächenfenstern lassen Sie die Ausbauwünsche Ihrer Kunden Wirklichkeit werden. Auf Individualität, Funktion oder Komfort muss dabei nicht verzichtet werden. Umfassende Beratung und kurze Lieferzeiten auch bei Individuallösungen und Sonderwünschen.

Im direkten Vergleich schneiden Dachflächenfenster in vielen Punkten sogar besser ab als Aufbaulösungen. Zwar bieten vom Zimmerer hergestellte Giebel-, Spitz-, Rundbogen- und Trapezgauben oder die exklusive Fledermausgaube architektonisch sehr reizvolle Möglichkeiten und einen zusätzlichen Raumgewinn. Zu bedenken ist aber, dass Grundrissflächen unter 2 m Raumhöhe nur begrenzt in die Wohnflächenberechnung einbezogen werden dürfen. Erst ab 3 m Gaubenbreite entsteht eine vergleichbare Fläche „echten“ Wohnraums. Die zusätzliche Außenfläche vergrößert die Wärme abgebende Oberfläche, das ist energetisch betrachtet ungünstiger (Heizkosten). Hinzu kommen eine aufwendigere Wärmebrückenberechnung, statische Berechnung und Konstruktion, und auch Brandschutzanforderungen dürfen nicht vergessen werden. Nicht zuletzt ist für Dachgauben und Erker im Allgemeinen eine Baugenehmigung erforderlich. Wer also auf den zusätzlichen Raum verzichten kann oder eine preiswertere Lösung anstrebt, für den sind moderne Dachflächenfenster mit Sicherheit eine attraktive Alternative, zumal sich diese bei der Renovierung/Modernisierung fast immer einfach von innen austauschen lassen.

Vielfalt und Varianten Neben der Möglichkeit, mehrere Fenster in Sparrenrichtung übereinander zu Lichtbändern oder mehrfach neben- und übereinander zu großzügigen Lichtflächen zu kombinieren, lassen sich Lösungen erstellen, die den First mit einschließen oder in schräger Ausführung direkt am Grat montiert werden können. Auch Dachbalkone lassen sich mit Systemteilen schnell realisieren. Und für nahezu jede Situation lässt sich auch eine Individuallösung anbieten.

Standard-Dachwohnfenster sind heute in einer Vielzahl von Ausführungen erhältlich. Durch oben angeordnete Drehachsen, moderne Griff- und Beschlagstechnik sowie der Möglichkeit, die Fenster und das Zubehör automatisch oder per Fernbedienung zu steuern, ist ein hoher Bedienkomfort sichergestellt. Weitere Features sind: 쑱 Sicherheitsglas 쑱 Schutz vor Sonneneinstrahlung (Hitze- und Wärmeschutzverglasung) 쑱 Erhöhter Schallschutz durch spezielle Gläser und schallschutzgerechte Rahmen-, Flügel-, Dichtungsund Anschlussausführung, bspw. bis zu Rw = 42 dB) 쑱 Energieeinsparung (Ug-Werte bis 0,7 W/m2 K) 쑱 Erhöhter Einbruchschutz durch abschließbare Griffe 쑱 Hagelschutz und erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen starke Wind- und Schneelasten durch gehärtetes Glas 쑱 Sichtschutz (von außen) 쑱 Natürlicher Reinigungseffekt (durch spezielle Beschichtungen wird Schmutz zersetzt und durch Regenwasser von der Scheibe entfernt) Dachflächenfenster lassen sich auch mit baugleichen Solar- oder Fotovoltaik-Elementen kombinieren und bieten dann zusätzlichen Energiegewinn sowie Möglichkeiten, finanzielle Fördermittel in Anspruch zu nehmen.

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Einführung

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Velux Deutschland GmbH

Umfangreiches Zubehör Für effektive Verdunklung und Verschattung sind Jalousetten, Stores und Rollos in vielen Designs erhältlich. Außenrollos schützen am besten gegen sommerliche Hitze. Das Öffnen und Schließen der Fenster, Jalousien und Rollos kann automatisch zeitgesteuert oder per Fernbedienung erfolgen. Regensensoren schließen die Fenster automatisch bei Niederschlag. Weiterhin sorgen Lichtsensoren und selbsttätige Lüftungsregulation für mehr Komfort.

Konstruktion Im günstigsten Fall passt das Fenster genau zwischen die Sparren, sonst kann die Situation mit Querwechseln oder Hilfssparren gelöst werden. Erhöhte Aufmerksamkeit ist eigentlich nur beim nachträglichen Einbau sehr großflächiger Fenster oder der Kombination von mehreren Fenstern geboten oder wenn tragende Teile der Dachkonstruktion verändert werden: Hier muss im Einzelfall geprüft werden, ob ein unzulässiger Eingriff in die Statik vorliegt, der z. B. die Scheibenwirkung der Dachfläche außer Kraft setzt oder sich ungünstig auf die Lastabtragung auswirkt.

Velux Deutschland GmbH

Auch wenn in sehr großen Dachflächen die Dacheindeckung gegen Glas ausgetauscht werden soll, ist es ratsam, einen Statiker hinzuzuziehen, der vorab beurteilt, ob das Traglastkonzept noch aufgeht oder die Lastverteilung auf die Dachflächen zu einseitig wird.

Ein Beitrag von Technische Medien, Christian Meyer

2.23


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.24

02 Reinigung & Pflege Fenstertypen Fenster

Kurzzeichen

Kippfenster

K

Drehfenster

D

Dreh- und Kippfenster

DK

Fest eingeschraubter Flügel

FF

Dreh-/KippDreh-/Kippfenster mit festem Setzholz, asymmetrisch

Dreh-, Dreh-/Kippfenster ohne Setzholz, asymmetrisch

Dreh-KippDreh-Kippfenster mit festem Setzholz, symmetrisch

Dreh-, Drehkippfenster ohne Setzholz, symmetrisch

Drehkipp-DrehDrehkippfenster mit 2 Setzhölzern, asymmetrisch

FF

2.24

D/DK D/DK DK/DK DK/DK

Fenster mit Unterlicht als D/DK-Flügel und Oberlicht als Kipp-Flügel

K D/DK

Dreh-/DrehRundbogenfenster mit oder ohne Setzholz

asym.

DK DK

Fenster- bzw. Türelement mit Unterlicht als D, DK, K oder FF und Oberlicht als D, DK, K oder FF mit oder ohne Setzholz

D/DK

R-D R-D/D

Stulp/Setzholz

DK/DK

Rundbogenfenster fest im Blendrahmen

R-FIB

D/DK

Dreh-Segmentbogenfenster

S-D

DK/D/DK

Dreh-Dreh-Segmentbogenfenster mit oder ohne Setzholz

sym.

sym.

sym. o. asym.

Beistell-Element für Terrassentür

TB-FIB

Dreh-/Dreh-KippTerrassentür

T-D/DK

Festverglasung im Blendrahmen

FIB

Falt-Schiebe-Tür

Fenster- bzw. Türelement mit Unterlicht als D, DK, K oder FF und Oberlicht als D, DK, K oder FF

Dreh-Rundbogenfenster

asym.

T-DK

symmetrisch oder asymmetrisch

Kurzzeichen

DK/DK

Dreh-KippTerrassentür

Parallel/Schiebe-KippElement

Fenster

3flügeliges Segmentbogenfenster mit 2 Setzhölzern Segmentbogenfenster fest im Blendrahmen

S-D/D

Stulp/Setzholz

S-D/D/D S-FIB

Typen- und Bestell-Bezeichnung PSK

sym. o. asym.

FST


0:32 Uhr

Seite 2.25

Notizen WICHTIGER HINWEIS! Fenster sind Gebrauchsgegenstände, für die zunächst Gewährleistung im Rahmen der Vereinbarung oder der gesetzlichen Regelungen übernommen wird. Zur Erhaltung von Nutzungssicherheit und Gebrauchstauglichkeit ist - beginnend bereits während der Gewährleistungszeit - eine regelmäßige Kontrolle, Pflege, Wartung und Instandhaltung erforderlich. Diese Aufgaben sind nicht Bestandteil der vertraglichen Leistung des Fensterlieferanten. Die Instandhaltung – insbesondere der dem normalen Verschleiß ausgesetzten Teile der Fenster – ist Aufgabe des Besitzers.

Holzfenster Aufbau (Beispiel)

Reinigung Für die Reinigung der Bauteil sollte möglichst milde haushaltsübliche oder neutrale Allzweckreiniger benutzt werden. Reiniger mit aggressiven Stoffen, Lösungsmittel oder auch Scheuermittel dürfen nicht verwendet werden.

Pflege von Holzfenstern Wie alle Bauteile, die der ständig der Witterung ausgesetzt sind, ist eine regelmäßige Pflege und Wartung von Holzfenstern notwendig. Funktion und Schönheit bleiben so länger erhalten und die selbstverständlichen Renovierungsintervalle verlängern sich. Bei einem Renovierungsintervall wird die Oberfläche mit einer ca. 280er Körnung leicht angeschlieffen und gründlich von Staub befreit. Für diesen Vorgang sollte keine Stahlwolle verwendet werden. Anschließend wird das Fenster ein- bis zweimal mit Streichlasur im gewünschten Farbton behandelt. Ein Renovierungsanstrich kann bei lasierenden Beschichtungen nach ca. 2-3 Jahren, die Durchsicht auf Beschädigung sollte einmal pro Jahr (Frühjahrsputz) erfolgen. Die Prüfung beinhaltet die Kontrolle der Beschichtung, Dichtung und Versiegelung. Die Beschläge sind ggf. an den beweglichen Stellen zu fetten bzw. zu ölen und evtl. nachzustellen. Die folgende Tabelle gibt Richtwerte zur Belastung der Bauteile und soll eine Hilfestellung für die Pflege von Holzfenstern sein. Beispielhafte Belastungsgruppen und Bewertung für Holzfenster/Außenhölzer auf der Wetterseite:

Während der Bauphase

02

09.06.2008

Mit Hilfe der nächsten Tabelle lassen sich die Renovierungsintervalle darstellen und die Unterschiede in Hinblick auf Holzart und Behandlung des Anstriches:

Der schonende Umgang bzw. besondere Schutz während der Bauphase ist besonders wichtig. Lackierte Oberflächen vor Kontakt z. B. mit Mörtel oder Putz mit geeigneten Schutzmaßnahmen schützen. Bei Holzfenstern ist darauf zu achten, dass nur Klebebänder verwendet werden, die mit wasserverdünnbaren Acryl-Lacken verträglich sind (sonst Gefahr von Lackabriss). Klebebänder sollten besser sofort, spätestens aber nach zwei Wochen wieder entfernt werden. Wenn z. B. Putz oder Mörtel auf die Oberfläche gelangt, sollte dieser sofort entfernt werden. Problematisch ist die eine hohe Luftfeuchtigkeit durch Austrockenen der Bauteile (z. B. Beton, Putz, Estrich). Um die Gefahr von Lackschäden und Schimmelbildung zu vermeiden, muss die Baufeuchte ablüften können (ständig lüften – Luftfeuchtigkeit max. 55 %).

Diese Angabe sind nur Richtwerte und können nicht die tatsächlichen Gegebenheiten berücksichtigen. In jedem Fall sind den Angaben der Hersteller folge zu leisten und die individuellen Einflüsse vor Ort zu prüfen.

2.25

02 TÜREN/BAUELEMENTE

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5


WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.26

02 Treppen Grundlagen, Vorschriften und Normen DIN 4570

regelt den Einsatz von Bodentreppen. In dieser DIN werden der Abstand der Stufe zum Lukendeckel, die Stufenauftrittsfläche, die Belastbarkeit sowie die Anforderung an das Material definiert.

Treppenvarianten Wangentreppen eingeschnitten Bei eingeschnittenen Wangentreppen stehen die Treppenstufen vorne und hinten über der Wange vor. Die Ausfräsung für die Trittstufen verläuft über die gesamte Wangenbreite.

Eine gerade Treppe – die schlichteste Art eine Treppe zu bauen

Wangentreppen halbgestemmt DIN 18065

bei Wohngebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen dürfen anstelle von einschiebbaren Treppen oder Leitern als Zugang zu einem Dachraum ohne Aufenthaltsraum auch Steiltreppen mit versetzten Auftritten eingesetzt werden. Treppenlaufbreite mindestens 50 cm, höchstens 70 cm. Ein Handlauf auf beiden Seiten wird empfohlen.

Wichtig! Die jeweils zuständige Bauordnung beachten. Die Bauordnung ist Ländersache und kann daher von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Definitionen beinhalten. Für eine gemeinsame Basis wurde die Musterbauordnung entworfen, die jedoch keine Rechtskraft hat.

Auszug aus der Musterbauordnung I

Jedes nicht zu ebener Erde liegende Geschoss und der benutzbare Dachraum müssen über mindestens eine Treppe zugänglich sein (notwendige Treppe) Einschiebbare und Rolltreppen sind als notwendige Treppen nicht zulässig. Die Zulässigkeit von einschiebbaren Treppen regelt die DIN 4570.

II

In Gebäuden mit mehr als zwei Vollgeschossen sind die notwendigen Treppen in einem Zuge zu allen angeschlossenen Geschossen zu führen.

III

Bei Gebäuden mit mehr als zwei Vollgeschossen müssen die notwendigen Treppen aus nicht brennbarem Material hergestellt werden.

IV

Bei notwendigen Treppen muss die nutzbare Breite mindestens 100 cm betragen. Bei Wohngebäuden mit nur zwei oder weniger Wohnungen reicht eine Breite von 80 cm.

V

Treppen müssen einen griffsicheren und festen Handlauf haben.

VI

Treppengeländer müssen eine Mindesthöhe von 90 cm haben und bei einer Absturzhöhe > 12 m mindestens 110 cm. Diese Höhenangaben gelten auch für Umwehrungen.

VII Eine Treppe darf nicht unmittelbar hinter einer Tür beginnen, die in Richtung der Treppe aufschlägt.

2.26

Die Ausfräsung in den Wangen entspricht dem Querschnitt der dazugehörigen Trittstufe.

Wangentreppen gestemmt Gestemmte Treppen haben Tritt- und Setzstufen. Tritt- und Setzstufen sind in die Wange eingefräst.

Aufgesattelte Treppen Die Trittstufen werden rechts und links auf Tragholme aufgesetzt.

Einholm-Treppe (Mittelholmtreppe) Einholm-Treppen haben, wie der Name schon sagt, nur einen Tragholm, der sich in der Mitte des Treppenlaufes befindet. Die Trittstufen müssen so befestigt werden, das diese nicht seitlich abkippen können.

Podesttreppen vergrößern optisch die Räume

Abgehängte Treppen Bei abgehängten Treppen werden die Trittstufen durch Zugstäbe in ihrer Lage gehalten. Auf der Wandseite werden die Trittstufen entweder von Stahlwinkeln oder Bolzen gehalten. Es gibt Treppen mit tragendem Geländerholm und trägerlose Treppen. Bei trägerlosen Treppen hängen die Treppenstufen an Zugstäben, die an der Decke befestigt sind. Bei Treppen mit tragendem Geländerholm ist der Handlauf meist bohlenförmig, an ihm werden die Enden der Trittstufen abgehängt. Dazu werden Hängestäbe zumeist aus Holz zugfest mit dem Handlauf verbunden.

Spindeltreppen

Viertelgewendelte Treppen sind besonders platzsparend

Als Spindeltreppen werden spezielle Unterarten von Wendeltreppen bezeichnet. Die Lauflinie dreht sich (inclusive Podest) um 360° ganz im Kreis und weist im Zentrum einen (fast ausschließlich) zylindrischen Kern auf. Gleichzeitig trägt die Spindel die Trittstufen.

Halbgewendelte Treppen zeichnen sich durch kleine Grundrisse aus


09.06.2008

0:08 Uhr

Seite 2.27

Treppen

02

WG-02_TuerenFibel_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Häufig verwendete Begriffe Antritt Als Antritt wird die erste Stufe eines Treppenlaufes nach Verlassen der Geschossebene bezeichnet.

Bodentreppe

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird damit eine Treppe bezeichnet, die als zusätzliche Treppe im Zugang zu Ebenen dient, die nicht bewohnt werden. Aus Platzgründen werden oft Fertigprodukte als ausklappbare oder ausziehbare Treppenleitern eingebaut.

Holm Im Unterschied zu den Wangen liegen die Holme als tragende Konstruktion unter den Treppenstufen. Man spricht bei Holmtreppen auch von aufgesattelten Treppen, da die Trittstufen wie der Reiter auf dem Pferd aufsitzen.

Raumspartreppe mit vollen Stufen

Bodentreppe für Profis und Heimwerker

Spindeltreppe aus Holz mit durchgehendem Handlauf

Eingestemmte Holzwangentreppe

Setzstufe Die Setzstufe hatte ursprünglich verschiedene Aufgaben, die heute noch gültig sind: Die Trittstufen erfahren durch sie eine konstruktive Unterstützung gegen das Durchbiegen. Gleichzeitig kann der Raum unter der Treppe als abgeschlossene Einhausung für andere Zwecke genutzt werden. Sie verhindern, dass Gegenstände und Schmutz unter die Treppe durchfallen können.

Trittstufe Als Trittstufe wird der waagrechte Teil einer Treppe bezeichnet, auf dem wir unseren Fuß beim Emporsteigen aufsetzen.

Wange Die mit dem Treppenverlauf ansteigenden, seitlichen dielenförmigen Seitenbohlen, die die dazwischen liegenden Trittstufen tragen, werden in Analogie zum menschlichen Gesicht Wangen genannt. Dabei werden die längs von Wänden laufenden Wandwangen und – insbesondere bei den gewendelten Treppen – die frei im Auge laufenden Freiwangen unterschieden.

Eingestemmte, aufgesattelte Treppe mit Geländer

2.27


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:54 Uhr

Seite 2.28

02 Innentüren

Das GARANTTürensortiment auf einen Blick

NORMTÜREN-Programm

DESIGNTÜREN-Programm

PROFILTÜREN-Programm

MASSIVTÜREN-Programm

STILTÜREN-Programm

2.28


08.06.2008

22:55 Uhr

Seite 2.29

Normtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Normtüren-Programm

NT

CK3

CK2

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Die GARANTNormtüren reichen von der glatten Ausführung bis zur Tür mit Lichtausschnitt. Normtüren lassen sich mit Sprossenrahmen aufwerten.

CK4

Oberflächen Echtholz-Furnier-Oberfläche

Ahorn

Buche

Eiche Hell

Esche Natur

Limba

Limba streichfähig

Macoré

Sapeli Mahagoni

Weißeiche natur

Weißeiche Trend

Weißlack

Nussbaum

CPL-Oberfläche

Normtür – NT

Ahorn exklusiv

Ahorn Premium

Ahorn Gold

Buche exklusiv

Esche weiß

Eiche Premium

Erle

Grau Premium

Kirsch Premium

Wenge

Weiß

Weiß Struktur Premium

Buche Exklusiv

Eiche Hell

Esche weiß

Folien-Oberfläche

Ahorn Exklusiv

2.29


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:55 Uhr

Seite 2.30

02 Profil-Türen Como

Weißlack Profiltür COMO CL2

Weißlack Profiltür COMO CKL4/2

C2

CK2

CK3

CK4

CL2

CKL2

Mit der GARANT Profiltür COMO geben Sie Ihren Räumen eine eigenständige und spezielle Optik.

Oberfläche COMO/PARMA/RIVA/NEAPEL

Weißlack

2.30

CKL3

CKL4

CKL4/2


08.06.2008

22:55 Uhr

Seite 2.31

Profil-Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

PF1

PFL1

PFL1/3

PF2

PFL2

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Parma

PF3

Ganz dezent: GARANT PARMA. Die leichte Einfräsung im Türblatt-Deck sorgt für die typische Optik.

PARMA – PFL1/3

PF4

PFL4

PFL4/2

Rl2

Rl3

Riva

Rl1

Rl4

Rl5

Rl6 RIVA – Rl5

Die GARANT-Tür RIVA unterstreicht die behagliche Atmosphäre des ganzen Raumes.

Neapel

N1

N2

N4

NL2

NL4

NL4/2

Die hochwertige Weißlack-Oberfläche verleiht der Profiltür NEAPEL Schönheit und Harmonie. NEAPEL – NL1

2.31


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:57 Uhr

Seite 2.32

110

120

130

140

170

210

230

240

310

320

410

411

02 Design-Türen Aura

220

Licht in jedem Raum. GARANT AURA-Designtüren geben Freiräume durch elegante Glasvariationen.

AURA – 170 NBL-bombiert

Amera

2000/5

2000/6

2000/7

2000/8

2000/9

2000/10

2000/11

2000/15

2000/16

2000/17

Die GARANT Designtüren AMERA verbinden harmonischen Schwung und Dreiecksform in einer Designlinie.

2000/25

2000/26

2000/27

3000/2

3000/4

4000/1

4000/3

Oberflächen AURA/AMERA

Ahorn

Buche

Nussbaum

Weißeiche Trend

Weißlack

CePaL Ahorn Exklusiv

CePaL Buche Exklusiv

CePaL Ahorn Premium

2.32

AMERA 4000/1 AHL float - bombiert


08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.33

Massiv-Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Die GARANT-Türen in Massivbauweise haben ein zeitloses Design in höchster Qualität. Dieser Luxus ist jetzt bezahlbar.

E1

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Elba

EL1

Rom ELBA – E1 Ahorn

R1

R2

R3

RL1

RL2

RL3/2

Florenz

ROM – R2 Eiche

F1

FL1

F2

FL2

Massivholz-Oberflächen ELBA/ROM/FLORENZ

Ahorn

Buche

Eiche Natur FLORENZ – FL2 Ahorn

2.33


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.34

02 Stil-Türen Jena

JG1

JG2

JG3

JG4

JG5

JG6

Der Charakter einer Tür wirkt auf die Atmosphäre des ganzen Raumes. Die Stiltür JENA unterstreicht die natürliche Behaglichkeit.

Oberflächen – JENA

JENA – JG6

Ahorn

Buche

CPL Ahorn Exklusiv

CPL Buche Exklusiv

Weißlack

Erfurt

EG1

EG2

EG3

S1

ES2

ES3

Mit zeitloser Form und ausgewogener Struktur fügt sich die Stiltür ERFURT harmonisch in den gediegenen Wohnstil. ERFURT – ES1

Oberflächen – ERFURT

Ahorn

2.34

Buche

Weißlack

Weißeiche Natur


08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.35

Stil-Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

WG1

WG2

WG3

WS1

S2

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Weimar

WS3

Die Stiltür WEIMAR verkörpert höchste Exklusivität im Innenraum.

Oberflächen – WEIMAR

Ahorn

Buche

Esche Natur

Esche weiß

Weißeiche Natur

WEIMAR – WS3

Gotha Die klare Linienführung der Stiltür GOTHA beeindruckt sowohl in der klassischen als auch in der modernen Wohnumgebung.

GG1

GG2

GOTHA – GG2

Oberflächen – GOTHA

Ahorn

Buche

Weißlack

2.35


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.36

02 Standard Türen

Garant Lagerprogramm bis 42 dB Rw,P Oft ist es einfacher ein umfangreiches definiertes Lagerprogramm sofort zu liefern, als einen Schnellschuß entsprechend zu produzieren. Garant hat sich für ein kaum zu übertreffendes sofort verfügbares Lagerprogramm entschieden, dass dann noch durch ein weiterführendes Konfektionsprogramm mit optimierter LIeferzeit ergänzt wird.

Standard-Türen Art

Wabe/Röhrenspanstreifen

Röhrenspan

Form

eckig

eckig

Höhe/mm

1985 2110 1985 2110

RK

Vollspan LA verleistet Schiebetür

1985 2110 1985

RK

eckig

RK

1985 2110 1985 2110 1985 2110

Echtholz-Furnier-Oberflächen und Weißlack grundiert

Weißlack

Buche

Eiche hell

Limba

Limba strf.

Weißeiche natur

Fertigwarenlager Garant

Ahorn

Weißeiche Trend

Dekor-Oberfläche Buche exklusiv

CePal-Oberflächen

Fertigwarenlager Garant

2.36

Ahorn exclusiv

Buche exclusiv

Esche weiß

Weiß

Ahorn Premium

Grau Premium

Esche Premium

Weiß str. Premium


08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.37

Spezialtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Garant Lagerprogramm bis 42 dB Rw,P 02 TÜREN/BAUELEMENTE

Oft ist es einfacher ein umfangreiches definiertes Lagerprogramm sofort zu liefern, als einen Schnellschuß entsprechend zu produzieren. Garant hat sich für ein kaum zu übertreffendes sofort verfügbares Lagerprogramm entschieden, dass dann noch durch ein weiterführendes Konfektionsprogramm mit optimierter LIeferzeit ergänzt wird.

Schalldämmtüren Art

VS1 32 dB Rw,P

VS1 32 dB Rw,P

VS3 37 dB Rw,P

GK3/48 42 dB Rw,P

Klimaklasse

Klimaklasse II

Klimaklasse III

Klimaklasse II

Klimaklasse III

Form

eckig

eckig

eckig

eckig

RK

Höhe/mm

1985 2110 1985 2110 1985 2110 1985 2110 1985

1985

1985

RK

RK

2110

Echtholz-Furnier-Oberflächen und Weißlack Weißlack

Buche

Eiche hell

Fertigwarenlager Garant

Limba Limba strf. Weißeiche natur Ahorn

Weißeiche Trend

Dekor-Oberfläche Buche Exklusiv

CePal-Oberflächen Ahorn Exclusiv

Buche Exclusiv

Esche weiß

Weiß

Ahorn Premium

Grau Premium

Esche Premium

Weiß str. Premium

Fertigwarenlager Garant

2.37


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.38

02 Stumpfe Türblattrohlinge Stumpfe Türblattrohlinge Mittellage Wabe, grundiert Maße

B 61,0 cm

B 65,0 cm

B 70,0 cm

B 73,5 cm

B 75,0 cm

H 200,0 x

B 80,0 cm

B 86,0 cm

B 90,0 cm

B 95,0 cm

B 98,5 cm

H 200,0 x

Grundiert mit Standard Lichtausschnitt (ohne Glasleisten) Maße

B 73,5 cm

B 80,0 cm

B 86,0 cm

H 200,0 x

Mittellage Röhrenspanstreifen, Mahagoni, roh Maße

B 73,5 cm

B 80,0 cm

B 86,0 cm

H 200,0 x

Mittellage Röhrenspan, grundiert

Stumpfe Türen, grundiert

Maße

B 61,0 cm

B 73,5 cm

B 80,0 cm

B 86,0 cm

90,0 cm

B 98,5 cm

H 200,0 x

H 211,0 x

H 220,0 x

-

-

B 111,0 cm

B 123,5 cm

H 220,0 x

auf H 211,0 cm kürzbar

Mittellage Vollspan, grundiert (bis auf 198,5 cm kürzbar) Maße

B 86,0 cm

B 98,5 cm

H 211,0 x

Mittellage Röhrenspan, 2 mm HDF Deck zum Überfurnieren Maße

B 73,5 cm

B 80,0 cm

B 86,0 cm

H 211,0 x

Mittellage Röhrenspan, Limba strf. (16 cm kürzbar) Detail

Maße

B 61,0 cm

B 65,0 cm

B 70,0 cm

B 73,5 cm

B 80,0 cm

B 86,0 cm

H 211,0 x

B 90,0 cm

B 95,0 cm

B 98,5 cm

H 211,0 x

2.38


08.06.2008

22:59 Uhr

Seite 2.39

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Modelle Weißlack Massivholz/MDF und Formgepresst

Modelle Weißlack, Dekor/Lamikor Weiß und Esche Weiß

Modelle Kiefer und Fichte

Funktionstüren

2.39


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.40

02 Weißlack-Türen Modelle Massivholz/MDF und formgepresst Weißlacktüren versprühen den Hauch von Eleganz und passen zu allen Einrichtungsstilen.

18/02 massiv/MDF 20/02 formgepresst

18/LA massiv/MDF 20/LA formgepresst

18/SP6 massiv/MDF 20/SP6 formgepresst

18/SF9 massiv/MDF 20/SF9 formgepresst

18/02-B massiv/MDF 20/02-B formgepresst

18/LA-B massiv/MDF 20/LA-B formgepresst

18/SP6-B massiv/MDF 20/SP6-B formgepresst

18/03 massiv/MDF 20/03 formgepresst

18/03-LA massiv/MDF

18/03-SP4 massiv/MDF

18/04 massiv/MDF 20/04 formgepresst

18/04-LA2 massiv/MDF 20/SP6-B formgepresst

18/04-SP6 massiv/MDF 20/04-SP6 formgepresst

18/04-SF9 massiv/MDF 18/04N massiv/MDF 20/04-SF9 formgepresst 20/04N formgepresst

Weiß schafft die Freiräume für Details.

Massivholz/MDF Ein mehrschichtiger Lackaufbau verleiht der Oberfläche den matten Glanz, schützt sie dauerhaft und macht sie besonders pflegeleicht. Massive Weißlacktüren sind echte Kassettentüren mit gefrästen Profilen, die Verbundkonstruktion aus Massivholz und MDF verleiht ihnen eine äußerst hohe Stabilität. Speziell für die Altbausanierung werden diese Türen auch in Höhe 2110 mm als Standardgröße geführt.

Formgepresst Typ 20 Die formgepressten Weißlack-Türen Typ 20 haben eine geschlossene Deckplatte und somit ein ganzheitliches Oberflächen-Element. Die hochwertige Mehrschichtlackierung verleiht der Oberfläche einen langlebigen Schutz. Für zusätzliche Stabilität und erhöhten Schallschutz sorgt die Röhrenspankern-Einlage.

18/04-SF 5-2 massiv/MDF 20/04-SF 5-2 formgepresst 20/04-LA formgepresst

18/04N-LA1 massiv/MDF

Speziell für die Altbausanierung ist eine Auswahl an formgepressten Weißlack-Türen auch als Standardgröße in Höhe 2110 mm erhältlich. Weißlack

18/04N-LA3 massiv/MDF 18/SP10 massiv/MDF 20/04N-LA3 formgepresst

20/06 formgepresst

2.40

20/06-LA4 formgepresst 20/01-LA formgepresst

20/SP12 formgepresst

20/SP12-B formgepresst

18/SP10-B massiv/MDF 24/01 massiv/MDF


08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.41

Weiße Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Modelle Weißlack Typ 25 Die Weißlacktür Typ 25 ist das Bekenntnis zur Sachlichkeit. Klare Linien und die klassische Form führen zur Besinnung auf das Wesentliche.

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Die eckige Rahmenkonstruktion mit fest eingelegten glatten Füllungen oder optionalen ESG-Verglasungen unterstreicht den bewussten Verzicht auf Formgebungen. Zusätzliche Befestigungsleisten entfallen, so dass die elegante und sachliche Optik zusätzlich hervorgehoben wird. Manchmal ist weniger tatsächlich mehr.

25/01

25/01-LA

25/04

25/04-LA

Einrichtungstrends unterliegen dem Zeitgeist. Weiße Türen nicht, denn sie fügen sich jedem Stil ein.

Modelle Dekor, Weißlack oder Lamikor Weißlack-Türen passen zu jedem Wohnen. Die hochwertige Mehrschichtlackierung verleiht der Oberfläche optimalen Schutz. Dekor ist die passende Lösung, wenn weiße Türen gut aussehen und zugleich pflegeleicht sein sollen. Lamikor ist die äußerst unempfindliche Oberfläche, die vielen Beanspruchungen trotzt. Das neue Esche weiß ist die konsequente Ergänzung der Auswahl an Lamikor-Oberflächen.

Weißlack

41/00 Dekor 42/00 Weißlack* 43/00 Lamikor*

41/LA Dekor 42/LA Weißlack* 43/LA Lamikor*

42/SP6 Weißlack*

42/SP8 Weißlack*

41/LA-05 Dekor 42/LA-05 Weißlack* 43/LA-05 Lamikor*

42/SP9 Weißlack*

42/M Weißlack*

42/MLA Weißlack*

42/LA S-05 Weißlack*

* Lamikor erhältlich in Weiß und Esche weiß.

2.41


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.42

02 Landhaus-Türen Modelle Kiefer und Fichte Türen aus stabverleimtem Massivholz sind echte Kassettentüren mit gefrästen Profilen und von außerordentlich hoher Stabilität.

Zur Unterstreichung des Charmes ländlichen Flairs.

02/02 Kiefer 02/02 Fichte

02/LA Kiefer 02/LA Fichte

02/SP6 Kiefer 02/SP6 Fichte

02/SF9 Kiefer 02/SF9 Fichte

02/02-B Kiefer 02/02-B Fichte

02/LA-B Kiefer 02/LA-B Fichte

02/SP6-B Kiefer 02/SP6-B Fichte

02/03 Kiefer 02/03 Fichte

02/03-LA Kiefer 02/03-LA Fichte

02/03-SP4 Kiefer 02/03-SP4 Fichte

02/04 Kiefer 02/04 Fichte

02/04-LA2 Kiefer 02/04-LA2 Fichte

02/04-SP6 Kiefer 02/04-SP6 Fichte

02/04-SF9 Kiefer 02/04-SF9 Fichte

02/05 Kiefer 02/05 Fichte

02/04N Kiefer 02/04N Fichte

02/SP10 Kiefer 02/SP10 Fichte

02/SP10-B Kiefer 02/SP10-B Fichte

02/LA Kiefer

24/01 Kiefer*

Kiefer roh, lackiert oder biogelaugt Die Entscheidung für Türen und Zargen aus massivem Kiefernholz ist die Entscheidung für natürliches Wohnen. Und das unabhängig davon, ob sie roh, lackiert oder biogelaugt sind. Unbehandelt dunkelt das Holz im Laufe der Zeit nach und erhält einen noch stärkeren Charakter. Ein Lack versiegelt das Holz und betont dessen Wirkung zusätzlich. Die Biolauge verleiht dem Holz einen warmen Braunton.

Kiefer roh

Kiefer lackiert

Kiefer biogelaugt

Fichte roh oder lackiert Kaum ein Holz verbreitet mehr wohlige Wärme als Fichte. Türen und Zargen aus massivem Fichtenholz sind das Bekenntnis zum individuellen Wohnstil auf natürliche Weise. Unbehandelt dunkelt das seidig glänzende, gelblichweiße Holz mit den Jahren leicht nach. Ein Lack versiegelt die Oberfläche und erhält die schöne Optik dauerhaft.

Fichte roh

2.42

Fichte lackiert

* lieferbar in Kiefer roh oder lackiert.


08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.43

Funktionstüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Einbruchhemmende Wohnungseingangstüren WK2 Die Vorstellung, nach Hause zu kommen und die Wohnungseingangstür aufgebrochen vorzufinden, lässt jeden erschaudern. Abwegig ist dieser Gedanke keineswegs, denn schließlich wird in Deutschland nahezu im Minutentakt eingebrochen.

2

Entscheiden allein Sie, wer Ihre Wohnung betritt!

6

5

4 1 2 3 22/02* Weißlack

22/02-B* Weißlack

22/04* Weißlack

4

51 Weißlack 51 Dekor 51 Lamikor

5 6

3

Ausrüstung eines einbruchhemmenden Türelementes WK2 (Modell 22/02).  WK2 Einbruchschutz  Klimaklasse II und III  Schallschutz Typ 22: Rw, R = 32 dB Schallschutz Typ 51: Rw, R = 27 dB

AHORN 51 Dekor 51 Lamikor 51 Furnier

BUCHE 51 Dekor 51 Lamikor 51 Furnier

EICHE

1

 Dreifachverriegelung (3 Schließpunkte)

2

 Verstärkte Schließbleche

3

 Absenkbare Bodendichtung

4

 Verstärkte Bandtaschen

5

 Dreiteiliges Spezialband

6

 Spion (als Zubehör)

51 Lamikor 51 Furnier

* Hinweis: Die Oberfläche der Flurseite ist stets glatt.

Schallschutz Wenn Lärm und Geräusche selbst bei geschlossenen Türen nahezu ungebremst die Räume wechseln, ist auch das schönste Zuhause kein Ort des völligen Wohlfühlens. Schallschutztüren bieten hörbare Abschirmung gegen Akustik, die vor der Tür zu bleiben hat.

50 Weißlack

BUCHE 50 Lamikor

 Klimaklasse II und III

Definition WK2:

 Schallschutz Rw, R = 27 dB

Bauteile der WK2 nach DIN ENV 1627 weisen einen Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegenspringen, Schulterwurf, Hochschieben, Herausreißen auf. Der Gelegenheitstäter versucht zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher oder Zange und Keil, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.

2.43

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Mit einer einbruchshemmenden Wohnungseingangstür der Widerstandsklasse 2 (WK2) verringern Sie die Wahrscheinlichkeit eines Türaufbruchs erheblich. Alle von uns gefertigten WK2-Türen sind Euro-Norm geprüft und tragen deren Kennung. Die Spezialvollspanmittellage sorgt für zusätzliche Stabilität. Die Option Klimaklasse II oder III erfüllt weitere individuelle Anforderungen.

1


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.44

02 Innentüren

DekoRit®. Die Preiswerten

PortaLit®. Die Beanspruchbaren

WestaLack®. Die Eleganten

Türen mit Lichtausschnitt

Stil- und Landhaustüren Highland

Stil- und Landhaustüren Provence

Design-Türen. View und Small View

2.44

Design-Türen. Cross


08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.45

HPS-Türelemente

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Die Beanspruchbaren

A 223 (lackweiß)

A 242 (Uni weiß)

ES 242 (Esche weiß)

A 320 (Sand)

A 402 (hellgrau)

AHB 99 (Ahorn natur)

AH 74 (Ahorn rustikal)

BU 88 (Buche blumig)

BUC 88 (Buche blumig Cross)

BU 99 (Buche exklusiv)

02 TÜREN/BAUELEMENTE

für höherwertigen Wohnbereich + mittlere Objektnutzung

BU 99, Buche exklusiv

EiB 310 (Eiche hell)

EiP 356 (Eiche Italia)

RT 73 (Erle)

KW 173 (Kirschbaum)

NU 736 (Nussbaum Noce)

PortaLit® HPS-Türelemente (High Pressure Surface)  Melaminharz-Oberfläche nach DIN 68765 und EN 14322/23  große Oberflächenauswahl  robust, langlebig  kratz-, abrieb- und stoßfest  lichtecht  reichhaltiges Lagerprogramm NUC 736 (Nussbaum Noce Cross)

Pi 773 (Pinie modern)

WE 716 (Wenge)

MKA 119 (Makassar dunkel)

2.45


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.46

02 Dekor-Türelemente Die Preiswerten für normale Beanspruchung

Grundierfolie streichfähig

DE 24 (Uni weiß)

DE 402* (hellgrau)

DES 24 (Esche weiß) * lieferbar ab 50 Stück

DE 74 (Ahorn) DE 30

DekoRit® Dekor-Türelemente  Oberfläche in Dekor-Qualität für normale Beanspruchung  moderne Trenddekore  pflegeleicht  reinigungsmittelbeständig  mit Porenprägung  lichtecht

DE 38

2.46

DE 88 (Buche blumig)

DE 30 (Eiche hell)


08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.47

Lack-Türen Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Die Eleganten

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Weißlack und farbig lackierte Türelemente

Weißlack, ähnlich RAL 9010

Ab Stückzahl 1 sind alle Lackierungen nach RAL- und NCSFarbkarte möglich.

Stil- und Landhaustür Toskana, Typ 3003

WestaLack® Weißlack und farbig lackierte Türelemente

Schiebetür Visible, Wenge

Stumpf einschlagende Designtüren mit WestaLack-Oberfläche

    

seidenmatte Oberfläche pflegeleicht hohe Kratz- und Stoßfestigkeit lösungsmittelarme Hydro-Lacke achtfache Lackschicht

2.47


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:00 Uhr

Seite 2.48

02 Stil- und Landhaus-Türen Provence Stiltüren mit tiefgezogener Profilierung, erhältlich in der Oberfläche WestaLack® (weiß, ähnlich RAL 90910)

Typ 4002-B

Typ 4002-B-LA

Typ 4002-B-LA Sprosse-5

Typ 4001-B-LA

Typ 4001-B-LA Sprosse-2

Typ 4002

Typ 4002-LA

Typ 4002-LA Sprosse-4

Typ 4001-LA

Typ 4001-LA Sprosse-1

Typ 4004

Typ 4004-2 LA

Typ 4004-LA

Typ 4004-LA Sprosse-6

Typ 4004-LA Sprosse-7

WestaLack Provence, Typ 4002-B

Aufbau einer Stiltür „Provence“ profilierte Holzumfassungszarge

VollspanEinlage

profiliertes MDF-Deck

45

Standardausführung mit profilierter Zarge P1, gefälzter Tür und sichtbaren Bändern

profilierte Glasleiste

19

Design-Variante mit stumpf einschlagendem Türblatt und verdeckten Bändern

Landhaustüren Provence sind kombinierbar mit gerundeten und profilierten Holzumfassungszargen.

Auch als Wohnungsabschlusstüren und für den Objektbereich als Schallschutz bzw. FeuerschutzElement lieferbar.

Alle Glasvarianten für Türen mit Lichtausschnitten finden Sie in unserem Wohnraumtürenkatalog. Typ 4002-LA Sprosse-3

2.48

Typ 4003


08.06.2008

23:01 Uhr

Seite 2.49

Stil- und Landhaus-Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Somerset Mit Aufleistung und durchlaufendem Furnierbild. PortaLit® (A 223, Lackweiß, A 242 weiß, ES 242 Esche weiß, AH 74 Ahorn rustikal, EiB 310 Eiche hell, BU 88 Buche blumig) WestaLack®

Typ 1103

Typ 1104

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Abbildung in PortaLit® BU 88, Buche blumig

Typ 1104-LA

Highland Mit Aufleistung. Durchlaufendes Furnierbild (bei Typ 2000 längs- und querlaufendes Furnier kombiniert) PortaLit® (Dekore wie bei Somerset, s. oben), WestaLack®

PortaLit Stil- und Landhaustür Highland Typ 2004, AHB 99, Ahorn

Typ 2001

Typ 2001-LA

Aufleistung „Somerset“ und „Highland”

Abbildungen in PortaLit® AH 74 Ahorn rustikal Erhältlich mit eckiger Kante in allen Oberflächenausführungen

Typ 2002

Typ 2002-LA

Patentierter Mini-Türschließer

Optik bei DIN linken Türen

Optik bei DIN rechten Türen

Typ 2004

Typ 2004-LA

Zusätzlich erhältlich mit PostformingRundkante RK-P wie bei Küchenarbeitsplatten in Oberfläche PortaLit®

Die Vorteile auf einen Blick  kein Bohren – kein Schrauben – 3-stufig verstellbar  keine Beschädigung von Tür und Zarge, jederzeit abnehmbar  für links- und rechts schließende Türen  vermeidet Zugluft – spart Heizkosten  verringert Geräuschpegel, die Ausbreitung von Gerüchen und Hausstaub

Alle Türblätter Somerset, Highland und Burgund sind mit hochwertiger Röhrenspaneinlage ausgestattet.

Erhältlich mit Segment-Rundkante RK-S in Oberfläche WestaLack®

2.49


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:01 Uhr

Seite 2.50

02 Design-Türen Small View – Designtür mit Lichtband

Typ 2201

Typ 2202

Typ 2203

Typ 2204

Abbildungen in WestaLack® Weißlack

View – Glasrahmentür

Designtür Small View, Typ 2202

Grandmodell mit Verglasung Klarglas

Astrology

Avantgarde

Crato

Fourliner

Haldis

Picco Lines

Spoleto

Taveno

Urbino

Das Einlegen von Stoffen der Firma JAB Anstoetz in die Verglasung ermöglicht die perfekte Integration der Tür in das Gestaltungskonzept des Raumes.

Abbildungen in PortaLit® BU 88, Buche blumig Passend zu allen glatten Türen mit gleicher Oberfläche. Viele weitere Sandstrahl- und BasisVerglasungen finden Sie in unserem Wohnraumtürenkatalog. Einfach bestellen unter www.westag-getalit.de

Designtür „Small View“mit Rundkante an den Außenseiten der Tür. Auch lieferbar mit eckiger Kante.

2.50

2.50

Türmodell View in PortaLit® BU 88, Buche blumig mit Verglasung Mastercarree. Das Licht des anderen Raumes wird eingefangen, aber die Durchsicht gedämpft.


08.06.2008

23:03 Uhr

Seite 2.51

Objekt-und Funktionstüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Türen und Zargen für alle Einsatzbereiche

Getalit-HPL Türelemente – für die mittlere bis starke sowie extreme Beanspruchung im Objektbereich

Einsatzbereiche

Holstentorhalle Lübeck – Schallschutz, Musikhochschule

Alle Funktionen auf einen Blick. Geprüft nach DIN, EN und RAL. Hotel: Hilton Frankfurt

Krankenhaus: St. Elisabeth, Dortmund

Schallschutz

Feuerschutz

Rauchschutz

Public: Kloster Ettal, Ettal

Apartment: Skylight, Frankfurt

Einbruchhemmung

Feuchtraum Nassraum

Schusshemmung

Strahlenschutz Office: Allianz, Frankfurt

2.51


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:03 Uhr

Seite 2.52

02 Spezialtüren

Spezialtüren aus Holz Für die Lösungen von Problemen und Wünschen von Architekten und Bauherren, bietet Schörghuber eine Vielzahl von individuell ausgearbeiteten Lösungsvorschlägen. Dabei hat immer die Realisierung der Kundenwünsche unter Beachtung der gewünschten und notwendigen Funktionen der Elemente oberste Priorität.

Brandversuch

쑱 Schiebetüren 쑱 Slimline-Türen 쑱 Nassraumtüren 쑱 Stegzargen 쑱 Nischentüren 쑱 „Ballsaal“-Türen 쑱 … und vieles mehr!

Schörghuber bietet Ihnen ein optimales Konzept an Lösungen für verschiedensten Objekte, wie Flughafen, Fußball-Arena, Hotel etc.

2.52


08.06.2008

23:03 Uhr

Seite 2.53

Spezialtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Schiebetüren

T30 Automatik-Schiebetür

Besonderheiten 쑱 Automatik-System 쑱 flächenbündige Glaseinheit 쑱 auch manuelle Betätigung 쑱 individuelle Gestaltung (alle Farben/Furniere/Lacke) T30 Automatik-Schiebetür

Weitere Varianten:

T30 Schiebetür

Detail

2.53


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:03 Uhr

Seite 2.54

02 Spezialtüren Slimline-Türen

Detail – T30 oder T90 Slimline

Besonderheiten 쑱 Optik wie Ganzglastüren 쑱 3- oder 4-seitig extrem schmaler Rahmen 쑱 Flügelkante unten ohne Rahmen möglich 쑱 ITS in Kopfmontage

T30 oder T90 Slimline

Weitere Varianten:

쑱 auch als RS und SD

Detail – T90/F90 Slimline Modell 92.10

2.54

T90/F90 Slimline Modell 92.10

T30 Slimline Modell 25.10


08.06.2008

23:03 Uhr

Seite 2.55

Spezialtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Nassraum-Türen

Detail – T30 Nassraumtür

Besonderheiten 쑱 wasserfeste Innenlage 쑱 bauaufs. auch für Nassräume 쑱 individuell: ITS, verdeckt liegende Bänder T30 Nassraumtür

쑱 alle Schichtstoff-Oberflächen

Stegzargen

Besonderheiten 쑱 T30 Oberlicht ohne Kämpfer Palisander diagonal quer 쑱 Stegzarge Holz 15 mm 쑱 bündige Edelstahl-Lisenen

T30 Stegzarge Modell 3.02

Detail – T30 Stegzarge Modell 3.02

2.55


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:03 Uhr

Seite 2.56

02 Spezialtüren Nischentüren

Detail – Modell 5.00

Besonderheiten 쑱 offen stehend zur Wand 쑱 absolut in einer Ebene bündig (keine störenden Fugen) 쑱 zwischen Türblatt und Zarge Zapfentragbänder 쑱 ITS 쑱 alle Oberflächen individuell Modell 5.00

„Ballsaal“-Türen

Besonderheiten 쑱 T30 Holzstock, Kirschbaum 쑱 Kreuzfugen Furniere 쑱 Kassetten, Sockel, Leiste 쑱 Schalldämmung 50 dB Rw,P 쑱 alle Anforderungen individuell möglich

T30 Ritz-Carlton Berlin

2.56

Detail – T30 Ritz-Carlton Berlin


08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.57

Spezialtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Programm- und Kombinationsvielfalt

Brandschutz

Rauchschutz

Stiltür „Villa Scheid“

Stiltür „Ritz-Carlton Dublin“

Schallschutz

Einbruchschutz

Strahlenschutz

Beschusshemmend

Nassraum

T30 Hochleistungstür 1 Mio

T30 extrem 110 cm

T90 Holzblockzarge Vollspan

T30/F30 Rundbogen

T30 gegenläufig

T30 Edelstahl

2.57


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.58

02 Spezialtüren Ausführliche Informationen

Schnellgramme!! Liefer-Pron der Vergangenheit an!

höre f den erzeiten ge Termine au Lange Lief denen die , le al r fü Optimal nen! Nägeln bren

T 30 · T 90

Brandschutz-Türen RS

Rauchschutz-Türen SD 32 · SD 37 · SD 42

Schallschutz-Türen WK 2 · WK 3

Einbruchschutz-Türen

Spezialtüren Handbuch

Schörghuber Spezialtüren

M a s s i v h o l z

42 / 50 / 70 mm gefälzt/stumpf in Norm- und Sondergrößen

Schörghuber Spezialtüren

MT · OV MT

Schörghuber

34 16

SD 32 · SD 37 · SD 42

Schallschutz

®

EN

RS

Rauchschutz

 D N orm SE n EI pa W ro EG Eu W h D ac N U nn e EU g N un  rüf P

T 30 · F 30

Brandschutz

IN D

8 0 0 2

Schörghuber

쑱 Ausgewählte Objekte ausgestattet mit Schörghuber Türen und Verglasungen.

en ng su la rg ch Ve ltli d hä un er en ig ür ist zt fr ol rz vh ku si as M

®

Objektbroschüre „Spezialtüren“

®

VT VT

MassivholzSprint -Programm ®

Vo l l s p a n - T ü r e n

Schörghuber

Schnellschuss®-Programm

Massivholz-Sprint®-Programm

Schnellschuss®-Programm

Spezialtüren Handbuch

쑱 Hochwertige Massivholz-Spezialtüren und

쑱 48 Stunden für lagergeführte Stahlzargen mit

쑱 Das umfangreiche und übersichtliche

Verglasungen in unterschiedlichsten Abmessungen von Schörghuber in kürzester Zeit geliefert.

Expresszustellung 쑱 5 Arbeitstage Lieferzeit zzgl. Transport für Stahlzargen in Normgrößen! 쑱 8 Arbeitstage zzgl. Transport für Türblätter, Holzzargen und Sonder-Stahlzargen.

2.58

Nachschlagewerk über Türen mit mehr als 1.000 Seiten.


08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.59

Stahlzargen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Produktbeschreibung Normzargen Türzarge aus feuerverzinktem Feinblech nach DIN EN 10.142

02 TÜREN/BAUELEMENTE

15 mm Blechstärke, EC-grundiert mit einem hochwertigen Zinkhaftgrund eingebrannt bei ca. 180° C, Farbton Lichtgrau ähnlich RAL 7035, 3-seitig umlaufende funktionsorientierte Lippendichtung aus NTK mit Toleranzausgleich, Normfalz Schließlöcher nach DIN 18251 vor- bzw. ausgestanzt, Unterrissmarkierung im Bereich der Riegelstanzungen, Drückerhöhe: 1050 mm, Distanzwinkel: 15 x 15 x 1,5 mm, geschraubt, li/re verwendbar, Bandtaschen V8610 bzw. 6818.

Grundprofile für Mauerwerk

Eckzarge

Umfassungszarge

Standardmaße im mm

625 / 750 / 875 / 1000 x 2000 / 2125

Maulweite in mm

80 / 100 / 130 / 145 / 160 / 175 / 205 / 270 / 290 / 330

Grundprofile für Leichtbauwand

Obtionen im Objektbereich z. B. 쑱 쑱 쑱 쑱 쑱 쑱 쑱

Umfassungszarge 1-teilig, für wandbegleitenden Einbau

2,0 mm Blechdicke 3-dimensional verstellbare Bandaufnahmen stumpf einschlagend bzw. Doppelfalz V2A oder V4A Edelstahlzargen Schiebetürzargen Windfangzargen Pendeltürzargen

Umfassungszarge 2-teilig, für nachträglichen Einbau

Standardmaße im mm

625 / 750 / 875 / 1000 x 2000 / 2125

Maulweite in mm

75 / 100 / 125 / 150

2.59


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.60

02 Feuerschutz-Türen Programm-Übersicht Typ

Eignung

Größenbereich laut Zulassung

T 30-1 Klappe VarioDoor „Europa“

feuerhemmend

min. 625 x 800 mm

T 30-1 Tür VarioDoor „Europa“

feuerhemmend

min. 625 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 1125 x 2125 mm

max. 1125 x 1749 mm

schalldämmend* T 30-1 Klappe H 8-5

feuerhemmend

min. 625 x 800 mm

rauchdicht*

max. 1000 x 1749 mm 36

T 30-1 Tür H 8-5

feuerhemmend

min. 625 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 1000 x 2125 mm 37

T 30-1 Klappe „Novoferm-Riexinger N 2/50“

feuerhemmend

min. 500 x 500 mm

rauchdicht*

max. 1250 x 1500 mm

schalldämmend einbruchhemmend* T 30-1 „Novoferm-Riexinger N 2/50“

feuerhemmend

min. 625 x 1500 mm

rauchdicht*

max. 1350 x 2500 mm

schalldämmend*

max. 1350 x 3500 mm (mit Oberblende/Oberlicht)

einbruchhemmend* T 30-2 „Novoferm-Riexinger N 22/50“

Feuerschutztür T30

feuerhemmend

min. 1375 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 3000 x 3000 mm

schalldämmend*

mit Oberblende/Oberlicht bis max. 3500 mm

einbruchhemmend* T 30-2 „Novoferm-Riexinger N 22“

Einsatzbereich 쑱 Innen & außen

T 90-1 Klappe „Novoferm-Riexinger N 9“

Zarge 쑱 Eckzarge, Eck- + Gegenzarge, Umfassungszarge

min. 1375 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 3000 x 3000 mm

schalldämmend*

mit Oberblende/Oberlicht bis max. 3500 mm 48-52

feuerbeständig

min. 500 x 500 mm

rauchdicht*

max. 1250 x 1750 mm

schalldämmend einbruchhemmend* T 90-1 Tür „Novoferm-Riexinger N 19“

feuerbeständig

min. 625 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 1375 x 2500 mm

schalldämmend*

Wände 쑱 Mauerwerk, Gipskarton, Porenbeton, (nicht für alle Modelle verfügbar!)

feuerhemmend

einbruchhemmend* T 90-2 Tür „Novoferm-Riexinger N 29“

feuerbeständig

min. 1375 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 2500 x 2500 mm

schalldämmend*

Weitere Funktionen

T 90-2 Tür „Novoferm-Riexinger N 39“

Zusätzliche Optionen für weitere Funktionen:

feuerbeständig

min. 1375 x 1750 mm

rauchdicht*

max. 3000 x 3000 mm

schalldämmend*

쑱 Panikschlösser 쑱 Feststellanlagen / Türschließer mit Gleitschiene 쑱 Haftmagnete

Schiebetore T 30 / T 90 1+2 flgl.

feuerhemmend feuerbeständig rauchdicht*

* rauchdicht, schalldämmend, einbruchhemmend, bei entsprechender Ausstattung

2.60


08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.61

Türen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Produktbeschreibung Mehrzwecktüren Novoferm-Mehrzwecktüren als einbaufertige Elemente für innen und außen. Türblätter aus verzinktem und grundiertem Stahl mit Isolierfüllung sowie Eckzarge, Rundgriff-Druckergarnitur und Profilzylinder-Wechselschloß mit Buntbart-Einsatz. In ein- und zweiflügeliger Ausführung, links/rechts verwendbar und auch mit Lichtöffnung erhältlich. 쑱 wärmedämmend nach DIN 52619

02 TÜREN/BAUELEMENTE

쑱 schalldämmend nach EN ISO 12567-1

Ausstattungsmerkmale

Mehrzwecktür einflügelig, MZ-1

Mehrzwecktür zweiflügelig, MZ 53-2

Einbaufertiges Türelement für den Einbau für Privat-, Gewerbe- und Industriebauten. Sie ist geeignet für innen und außen, kann rechts und links verwendet werden und mit Verglasung erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind eine 4-seitig umlaufende Dichtung, eine Leichtmetallregenleiste, eine Rundgriff-Drückergarnitur aus schwarzem Kunststoff und ein PZ-Wechselschloss mit Buntbart-Einsatz und Schlüssel.

Mit einem Größenbereich von 3000 x 3500 mm eignet sich die doppelflügelige Mehrzwecktür M 53-2 auch für besonders große Maueröffnungen. In Technik, Ausstattung und Gestaltungsmöglichkeiten entspricht sie der MZ 53-1; ein verdeckter Stulptreibriegel sorgt fur eine stabile Feststellung das Standflügels. Verstärkung für Obentürschließer innen liegend (nur im Gangflügel).

Typ Mehrzwecktür

MZ-1

MZ-Robusta

MZ 53-1

40/2-seitig

53/3-seitig

MZ-1 in bauseitiger Fertiglackierung

MZ 53-2

Türblatt Füllung

Isolierfüllung

Dicke in mm/Falz

45/2-seitig

Blechdicke in mm

0,88

Oberfläche

verzinktes Stahlblech, grundiert

Bandkonstruktion

1 Konstruktionsband 1 Federband DIN 18272

2 eingeschraubte Bänder dreiteilig V 8026

2 dreiteilige Bänder 160/14/4 dreidimensional verstellbar bei 1250 x 2250 BR

Sicherungszapfen

2 Stück

1 Stück

Drücker-/Wechselgarnitur

Rundgriff mit Kurzschild

Schloss

PZ-Wechselschloss

Schließmittel

Obertürschließer GEZE TS 4000 oder Dorma TS 89 (Sonder)

Verglasung Sonder

Größe GLM 230 x 1360 mm

-

Größe GLM 500 x 400 mm

1,0 (1,5 Sonder)

Zarge Standard

Eckzarge 2 mm, verzinkt und grundiert Gegenzarge (Sonder)

Dichtung

EPDM-Dichtung 4-seitig umlaufend

Ankerausführung

Mauer-Dübelanker

Fußpunkt der Zarge

Eckzarge 2 mm, verzinkt und grundiert Gegenzarge, Umfassungszarge, Zarge für Ständerwerkswände (Sonder)

NTK-Dichtung 3-seitig umlaufend

unterer Anschlag, Schwelle oder Spezialschwelle (Sonder)

2.61


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.62

02 Wohnraumtüren 1 Denkmalschutz- und Villentüren Dieses Türenprogramm ist für Räume mit großen Dimensionen gedacht, die sich an vergangene, baugeschichtliche Epochen anlehnen. Möglich ist die Herstellung durch die Verbindung von Industriefertigung und bewährter Handwerksarbeit. Wenn erforderlich, werden dabei die Bestimmungen des Denkmalschutzes respektiert. Individuelle Wünsche in Bezug auf Profilleisten, Bekleidungen, kassettierte Futter, Oberlichter oder Fensterlaibungen sind möglich. Bemerkenswert: es geht auch „Höher und Breiter“! Die Höhe von 2,70m ist durchaus machbar. Neben all den Sonderwünschen werden auch Standardmodelle für Tür und Zarge angeboten. Tür DV.6 mit Zarge DV-2.1

Tür DV.6 mit Zarge DV-2.2

Merkmale 쑱 individuelle Profilierungen, kassettierte Laibungen, Oberlichter, Fensterlaibungen 쑱 stumpf oder gefälzt Aufbau: Stäbchentischlerplatte, massiver MDF Werkstoff, Timbereinlagen oder ein Mix aus verschiedenen Materialien. Die äußere Optik bleibt erhalten, auch wenn die Tür Schall-, Brandoder Einbruchschutz erfordert.

Türmodell aus der Serie Denkmalschutz- und Villentür

2 MDF-Klassiker Alte Stilformen in schlichter Trapezfräsung. Der große Vorteil dieser Türen: keine produktionsbedingten Fugen. Der edle Lack überzieht die ganze Tür wie aus einem Guss. Facettenüberschlag und abfallender Winkel der Zarge nehmen die Fräsung der Stilformen wieder auf. Optisch ein perfekt gestaltetes Element.

Die vielleicht schönsten Wohnraumtüren in weiß!

Merkmale 쑱 stumpf oder gefälzt Tür 52 SVR mit Zarge D

Tür 52 mit Zarge D

Tür 56 mit Zarge D

3 Scala Klassische Stilformen liefern die Grundlage für die überzeugende Optik dieser Serie. Der Clou bei diesen Modellen, entdeckt bei denkmalgeschützten Türen, ist die profilierte Leiste, die nur die Waagerechte betont, aber der Tür optische Größe verleiht.

Merkmale

Natürlich werden auch diese Türen wieder durch das Angebot einer speziellen Zarge aufgewertet.

쑱 tiefergelegte Füllungen

Nicht nur die Tür, das Element besticht!

Tür Scala S.1 mit Zarge S

2.62

Scala S.4 mit Zarge S

Scala S.4 SVR mit Zarge S

쑱 mit und ohne Friesfuge 쑱 nur in der Waagerechten eingelegte Stufenleiste 쑱 mit Lichtausschnitt 쑱 mit Sprossenrahmen 쑱 Zarge S mit spezieller Breite 쑱 stumpf oder gefälzt


08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.63

Wohnraumtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

4 LandDesign Der beliebte Landhausstil mit einem Touch Moderne. Denn gemütlich und geborgen möchten die meisten Menschen leben. Die richtige Tür dazu ist LandDesign, unserer heutigen Zeit entsprechend, mit klaren Profilen und liebenswerten Applikationen.

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Handwerkliche Arbeit kombiniert mit industriellem Hightech bringt eben tolle Ergebnisse.

Merkmale Tür A.10 mit Zarge D

Tür A.2 mit Zarge LD

Tür E.1 / Klarglas mit Zarge LD

쑱 stumpf oder gefälzt

5 Duo Anders als bei der üblichen 45° Gehrung liegt hier das Kopfstück der duo-Zarge stumpf auf oder zwischen den senkrechten Seitenteilen. Die entstehenden Fugen bleiben dabei als Gestaltungselement sichtbar. Eine weitere Besonderheit: das Kopfstück bietet in der Höhe unterschiedliche Maße, die zudem ein sparsames, jedoch wirkungsvolles Design erlauben. Und es gibt Dinge, die eher unauffällig aber besonders wertzuschätzen sind. Z.B werden die Rahmenteile der duo-Türen von Hand lackiert, was bedeutet, dass die gefasten Kanten in ihrer Kontur erhalten bleiben und nicht, wie häufig von einer Folienummantelung verwässert werden.

Merkmale Zarge duo A.1 mit Tür duo LA.5

Zarge duo A.3 mit Tür duo 1

쑱 keine sichtbaren Glasleisten

Türmodell aus der Serie LandDesign

Zargenübersicht Zarge

Bekleidungsbreite

A

Klassiker 75 mm MDFKlassiker Stilisten

B

Klassiker 75 mm MDFKlassiker Stilisten

C

Klassiker MDF60 mm Klassiker Stilisten Edition

D

MDF60 mm Klassiker-E LandDesign

LD

90 mm LandDesign

P

90 mm Puristen

S

90 mm

쑱 stumpf einschlagend

6 Puristen Modern orientierte Architekten dürfen sich freuen. „Puristen“ ist eine Modellreihe, die sich der heutigen, zeitgemäßen Architektur anpasst. Schlicht, großzügig, ausdruckstark. Elementare Formen, wie Quadrate, und Rechtecke, eine extra breite glatte Zarge und der speziell entworfene Drücker, sind die Merkmale. Passend zu diesem Erscheinungsbild schlägt diese Tür links ein.

Merkmale 쑱 speziell entwickelte Zarge P. Extra breit - 90 mm

empfohlen für Türen

쑱 Serie mit extra designten Motivgläsern Tür P1.5 mit Zarge P

Tür P3.6 mit Zarge P

쑱 stumpf einschlagend

7 Stilisten Diese Türenserie läßt die dekorative Ornamentik des Jugendstils wieder aufleben. Die computergesteuerte Frästechnik macht dies möglich. Lichtausschnitte mit wunderschönen Sprossenrahmen und imponierende Stilaufsätze machen diese Serie einmalig im gesamten Türenangebot.

Merkmale 쑱 stumpf oder gefälzt

Tür Stil A.1 mit Stilaufsatz E.1

Scala Edition

Tür Stil C.3 mit Zarge B

2.63


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.64

02 Wohnraumtüren

Türdesign aus Leidenschaft

Furniert

Weißlack

Design-Tür

Premium-Weißlack

Herausragendes Design, sichere Qualität im Handwerk und die Liebe zum Werkstoff Holz sorgen bei HGM dafür, dass höchste Ansprüche auch eingelöst werden. Von der traditionellen Form bis zu ganz frischen Ideen bietet HGM eine faszinierende Vielfalt für jeden Einrichtungsstil.

2.64


08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.65

Wohnraumtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Furniert

Furnier Art, Typ 105 Furnier: Buche gedämpft

Eine Tür ist mehr als eine praktische Notwendigkeit. Sie ist ein attraktives Möbelstück, das Ihren Stil zum Ausdruck bringt. Mit dieser Auswahl fällt gutes Einrichten leicht! Weniger ist für viele Menschen mehr: Türen mit einer reduzierten Optik wirken konzentriert und sind unglaublich anpassungsfähig. Mehr braucht man nicht …

Furnier Art Typ 101, Furnier: Buche gedämpft

Marken Klasse, Furnier: Ahorn

Marken Klasse, Furnier: Buche gedämpft

Patio, Typ 1100, Furnier: Buche gedämpft

2.65


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:04 Uhr

Seite 2.66

02 Wohnraumtüren Weißlack

Weiß Art, Typ 101 Oberfläche: DD-Lack reinweiß

Patio, Typ 1100 Oberfläche: DD-Lack reinweiß Der Sinn einer guten Einrichtung ist ein Wohlgefühl. Mit einem zeitlos eleganten Stil schaffen Sie dauerhafte Freude. Ob klassische Formen oder geradlinig-modern, in weißer Ausführung erhält jede HGM Tür ihr individuelles Äußeres und passt sich jedem Wohnstil harmonisch an. Durch aufwändige Oberflächenbehandlung bleibt Ihnen die Schönheit der Tür viele Jahre erhalten.

Marken Klasse, Oberfläche: DD-Lack reinweiß

Weiß Art, Typ 104, Oberfläche: DD-Lack reinweiß

2.66

Kiel, Typ 2210, Oberfläche: DD-Lack reinweiß


08.06.2008

23:05 Uhr

Seite 2.67

Wohnraumtüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Design-Türen

Massiv Art, Typ 101, stumpf einschlagend Holz: Eiche natur

Weil gute Türen unverzichtbar für ein angenehmes Wohnerlebnis und individuelle Einrichtungsideen sind, werden HGM Türen nach höchsten Qualitätsmaßstäben gefertigt und bewertet. Modell: Retro Design, Typ 127, Oberfläche: DD-Lack reinweiß RAL 9010, Zarge: amerik. Nussbaum, quer furniert

Studio, Typ 1100, Furnier: Eiche

Retro Design, Typ 135, Furnier: Zwetschge Zarge: Premium Softline, Farbton Flieder

Von der Materialauswahl bis zur Lackierung bestimmt handwerkliches Können die HGM Qualität.

Furnier Art, Typ 88 (querfurniert) Furnier: Apfelbaum

2.67


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:05 Uhr

Seite 2.68

02 Wohnraumtüren Premium-Weißlack

Weiß Art, Typ 113, Oberfläche: DD-Lack reinweiß

Nordland, Typ 2210, Oberfläche: DD-Lack reinweiß Mit Türen von HGM ist alles möglich. Da ist das Beste gerade gut genug. Und die Wirkung ist einmalig schön. Wenn es um individuelles Wohnen geht, sollten Sie sich das Beste gönnen. Mit den Türen der Premium-Klasse müssen Sie keine Kompromisse eingehen. Eine saubere Verarbeitung, hochwertige Materialien und verschiedene Designlösungen bieten Türen für jeden Wohnstil – bei gleich bleibend hoher Qualität. Das sind Werte, die Jahrzehnte Freude machen.

Im zusammengebauten Zustand lackierte Oberflächen garantieren perfekte Gehrungen bis ins letzte Detail.

Adera, Typ 3340, Oberfläche: DD Lack reinweiß RAL 9010

2.68

Romantik, Typ 4320, Oberfläche: Lack reinweiß RAL 9010


08.06.2008

23:05 Uhr

Seite 2.69

Ganzglastüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Ganzglastüren

NUBIA V-Rillenschliff poliert mit Satinierung auf Cristall klar

ALANA Satinierung auf Cristall klar

Schöne Türen mit persönlicher Note ergeben sich aus der Kombination von Design, Material und Schließtechnik. Darum legen wir besonderen Wert auf jedes Detail. Exklusive Ideen sind auch hier unser Beitrag, um Ihnen das individuelle Wohnerlebnis zu garantieren. Machen Sie also aus jedem Raum mit unseren Türen eine geschlossene Sache – optisch und technisch!

WAVE TYP 1 Offcenterschliff poliert und Satinierung auf Cristall klar

licht & harmonie Schließtechnik und schöne Drückergarnituren

Schlosskasten PURE mit Drücker Nova Chrom matt

GEMINI Satinierung auf Cristall klar

TYP 127 Satinierung auf Cristall klar

GADET Satinierung auf Cristall klar Schlosskasten SQUARE mit L&H Drücker L-Form Edelstahl

Schlosskasten RUNDFORM mit L&H Drücker Rund

NIVADA Farblackierung (Rubinrot mit Farbverlauf und Klarlack) auf Satinato

CASANDRA Satinierung auf Cristall klar

PALATINO V-Rillenschliff poliert und Satinierung auf Cristall klar

CARRE Satinierung auf Cristall klar

2.69


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:05 Uhr

Seite 2.70

02 Ganzglastüren Schiebetürsysteme

Pendeltür SWING 2.0, 2-flügelig, Satinato

Jedes Motiv auch als Schiebe- oder Pendeltür lieferbar. Pendeltüren sind dekorative und platzsparende Lösungen. Sie öffnen sich nach innen und außen. Damit sind sie ideal für stark beanspruchte Durchgänge, zum Beispiel vom Windfang in den Flur oder von der Küche ins Esszimmer.

ATOS Schiebesystem TVIN

Individual-Raumkonzepte Offene Räume und flexible Grundrisse ermöglichen heute ganz individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Perfekte Systemtechnik, hohe Qualitätsstandards und anspruchsvolles Design – dass sind die Grundlagen für individual. Ob Verbindungen von Raum zu Raum, begehbare Kleiderschränke, Garderoben oder Fronten für optimal genutzte Stauräume – ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

INDIVIDUAL Alurahmen, 2-flügelig, obenlaufend, Glas Motiv Atys

2.70

Schiebesystem Serie-S: offenes Edelstahl-System; Schiebetürblatt HGM Typ 600a Nussbaum/Ahorn; Seitenteil und Oberlicht Glas Satinato; l&h Griffstange G 1240 Edelstahl matt, 1240 mm


08.06.2008

23:07 Uhr

Seite 2.71

Raumspartüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Weniger Tür – mehr Platz.

Da sind einmal die herkömmlichen Falttüren mit unterschiedlich breiten Lamellen, Schiebetüren, die in der Wand laufen und so sehr viel Platz sparen, und die Kombination Falt-Schiebetüren mit Mittelbedienung oder mit Schloss für herkömmliche Griffgarnituren. Für den problemlosen Einbau von Schiebetüren in die Wand kann das Handwerk heute auf komplette Kits für Trocken- und Mauerwerksbau zurückgreifen. Wir stehen Bauherren und Renovierern gerne mit Rat und Tat zur Seite und beraten ausführlich. Faltschiebetüren erleichtern das Leben schon in ganz praktischen Bereichen. Einsetzbar in vorhandene Zargen oder mit neuen Durchgangszargen. An die Bedienung von der Mitte aus gewöhnt man sich schnell.

TerzoPlan-Glas RenoPlan Schiebetür Pocket – die ideale Schiebetüranlage für Renovierung. Umbau und Dachausbau. Schafft viel Raum, wenn sie in der Wand läuft.

Pocket

Einbausystem

Raumspartür-Element

für Pocket-SchiebetürAnlagen. Fertigboxen für Trockenbau und Mauerwerksbau: Die Boxen bestehen aus verzinkten Stahlprofilen.

Ein Raumspartür-Element mit Zarge (Norm oder auf Maß) spart bis zu 50 % Platz gegenüber einer Normtür. Lieferbar in allen gängigen Oberflächen, unterschiedlichste attraktive Gläser.

VitroPlan

2.71

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Raumspartüren werden in der Regel dort eingesetzt, wo das Öffnen einer Normtür aus Platzgründen Unbequemlichkeiten verursacht. Der Türen-Profi hat heute für fast jedes Platzproblem eine attraktive Lösung.


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:08 Uhr

Seite 2.72

02 Drückergarnituren Türbeschläge für den Wohnbereich 4 Wohnbereiche – 4 Lebensstile. Das zeitlose Wohnen.

Das lebendige Wohnen.

Das romantische Wohnen.

Das expressive Wohnen.

Carla

Loredana

Carmen

U-Turm

Lorita

Adina

Carola

Square

Gabriella

Raffaella

Amadeus

Xilo

Moderner Türdrücker Square – Edelstahl matt Alle Beschläge sind im System lieferbar:

 Schutzbeschlag Titano  Schutzrosettengarnitur R1/ZA  Glastürbeschlag Creativo  Fensterolive

Glastür-Beschläge – BE Transparent Schlösser und Bänder für Ganzglastüren Creativo Passend zu den Oberflächen: Edelstahl matt/Edelstahl poliert/Messing/Perla silbermatt. Ausführungen: UV/BB/PZ/WC

Classico Passend zu den Oberflächen: Edelstahl matt. Ausführungen: UV/PZ/WC

Schlosskästen für 8 mm Glasdicke

Bänder für 8 mm Glasdicke

Schlosskasten UV

2-teilige Bänder

Schlosskasten PZ vorgerichtet

3-teilige Bänder

Schlosskasten BB

Gegenkasten

 Schlosskasten für 8 mm Glasdicke  Bänder für 8 mm Glasdicke  Bohrungen 2-teiliges oder 3-teiliges Band  Zubehör, z.B. WC-Schließer

2.72

Glasschiebetürsystem Rotella

Glastürschiebesystem aus Edelstahl (Abbildung ähnlich)


08.06.2008

23:08 Uhr

Seite 2.73

Drückergarnituren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Türbeschläge für den Objektbereich Schutzgarnituren (alle sind im System mit Lucia kombinierbar!)

Rosettengarnituren

Edelstahlgarnituren

Titano

Neptun

Kombi-Schutzbeschlag. Außen Edelstahlschild, Innen Rosettenhalbgarnitur. Schild nach DIN links und rechts verwendbar.

Kombi-Schutzbeschlag ES1 (S2). Außen Edelstahlschild, Innen Rosettenhalbgarnitur. Schild nach DIN link/rechts verwendbar.

Lucia

Caesar

Mit Außen- und Innenschild, Stahlunterkonstruktion auf beiden Seiten, PZ-Lochung. Oberfläche: Edelstahl matt

Mit Außen- und Innenschild, Stahlunterkonstruktion, Zylinderabdeckung aus gehärtetem Stahl. Oberfläche: Edelstahl matt

Alessia

Mit allen Frascio-Modellen kombinierbar.

Schutzrosettengarnitur R1/ZA

Hanibal

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Schutzrosettengarnitur R2/PZ

Schutzrosettengarnitur R3/ZA

Stark im Objektbereich: Frascio und HolzLand! Im Objektbereich werden Türen und Beschläge deutlich stärker beansprucht als im Wohnraum. Daher wurden für die Konstruktion und Anforderungen einige wichtige Normen, Anforderungen und Prüfverfahren definiert. Alle Frascio-Objektgarnituren sind nach EN 1906 und DIN 18273 geprüft.  Feuerschutz nach DIN 18 273

Zeus

Apollo

Mit Außen- und Innenschild, Unterkonstruktion und Zylinderabdeckung aus gehärtetem Stahl. Oberfläche: Edelstahl matt

Mit Außen- und Innenschild, Stahlunterkonstruktion auf beiden Seiten, PZ-Lochung. Oberfläche: Edelstahl matt

Griffe, Schloßkästen und Bänder sind exakt aufeinander abgestimmt, ebenso in Oberflächenfarbe, Oberflächenschliff und Technik. Kein Wackeln des Griffes, keine billig erscheinende Optik durch unterschiedliche Farbzusammenstellungen in der Oberfläche.

Schutzrosettengarnitur R3/PZ

 Einbruchschutz nach DIN 18 257 • Schutzklassen ES1 und ES2

Schutzrosette PZ

 Klassifizierungsschlüssel nach EN 1906 • Klasse 1: mittlere Benutzerhäufigkeit, z. B. für Innentüren von Wohnräumen

Schutzrosette ZA

Produkt

Zertifiziert nach

Rosettengarnitur BB/PZ

EN 1906, Klasse 3

Rosettengarnitur WC/Wechsel

EN 1906, Klasse 3

Rosettengarnitur BB/PZ, mit Gleitlagerung

EN 1906, Klasse 4

1Rosettengarnitur WC/Wechsel, mit Gleitlagerung

EN 1906, Klasse 4

Fensterolive, unverschließbar Fensterolive, abschließbar Rosettengarnitur Drücker/Drücker, PZ-Lochung Feuerschutz (F)

DIN 18273, EN 1906 Klasse 4

Rosettengarnitur Außenknopf R2/Drücker, PZ-Lochung Feuerschutz (F)

DIN 18273, EN 1906 Klasse 4

• Klasse 2: für Innentüren von Objekträumen • Klasse 3: häufige Benutzerhäufigkeit, z. B. für Türen in Bürogebäuden mit Publikumsverkehr • Klasse 4: häufige Benutzerhäufigkeit und Erwartung auf Gewaltanwendungen oder Sachbeschädigungen, z. B. in Sportstadien, in Militärkasernen oder öffentlichen Gebäuden.

Schutzbeschlag „Hannibal". Außen Edelstahlschild/Innen Edelstahlschild, PZ Schutzbeschlag „Caesar". Außen Edelstahlschild/Innen Edelstahlschild, ZA

DIN 18257 ES1, entspricht EN 1906 S2

Schutzbeschlag „Zeus". Außen Edelstahlschild/Innen Edelstahlschild, ZA

DIN 18257 ES2, entspricht EN 1906 S3

Schutzbeschlag-Kurzschild. Name (bislang Apollo). Außen Edelstahlschild/Innen Edelstahlschild, PZ

DIN 18257 ES1, entspricht EN 1906 S2

Kombi-Schutzbeschlag „Titano". Außen Edelstahlschild/Innen Rosettenhalbgarnitur, ZA Kombi-Schutzbeschlag „Neptun" Außen Edelstahlschild/Innen Rosettenhalbgarnitur, ZA

DIN 18257 ES1, entspricht EN 1906 S2

Schutzrosettengarnitur „R2PZ", Außen Knopf R2 + Schutzrosette PZ/ Innen Rosettenhalbgarntitur Schutzrosettengarnitur „R1ZA", Außen Knopf R1 + Schutzrosette ZA/ Innen Rosettenhalbgarnitur Objektmatrix (EN 1906, DIN 18 273, DIN 18 257) Oberfläche: Edelstahl matt

2.73


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:08 Uhr

Seite 2.74

02 Haust端ren Haust端r-Serien aus Holz

Kontura

Galaxy

Vacanza

Musica

Classica

Eleganza

2.74

Lifestyle


08.06.2008

23:08 Uhr

Seite 2.75

Haustüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Beriz

Karneol

Zitren

Fuso

Onix

Wega

Echi

Aviar

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Kontura. Haustüren aus Holz.

Granat

 charismatische Präzision mit exklusiver Individualität  perfekt eingelassene Edelstahladern Sarder

Galaxy. Haustüren aus Holz.

Seit mehr als 50 Jahren konzentriert sich die KOWA Holzbearbeitung GmbH auf den Naturwerkstoff Holz. Diese Konzentration ist nicht nur wesentlich für die anerkannte Qualität. Sie zeigt sich in der reinen Formensprache, im einprägsamen Design und spiegelt sich in Produkten auf hohem Niveau wider. Eine positive Energiebilanz, ein hoher Sicherheitsstandard bis hin zur zertifizierten Einbruchhemmung der Widerstandsklasse 2, sind Merkmale der Produkte aus dem Hause KOWA.

Spinell

Rigel

Arktur

Sagita

Schedir

 futuristische Objekte mit überraschenden Effekten  mit Beleuchtung mittels Xenium-LEDLichteffekten

Turmal

Baleno

Rutil

Borac

Akila II

2.75


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:08 Uhr

Seite 2.76

02 Haustüren Vacanza. Haustüren aus Holz.

Aliano

Zedon

Sipal

Simita

Pollux

Spika

Loft

Ruten

Belosa

Mista

Mabelle

Forlana

Kindra

Kosa. Individuelles Glasdesign mit interessanten 3-dimensionalen Sandstrahleffekten.

Bitte beachten Sie den speziellen Hersteller-Katalog!

 klare Formen mit charakteristischen Akzenten  Holz, Glas und Edelstahl: Gestaltungselemente spannend kombiniert

Lifestyle. Haustüren aus Holz.  moderne Grafik mit dynamischen Kontrasten  geometrische Lichtausschnitte  pfiffige Topffräsung  schmückende Elemente aus Edelstahl

Porter

2.76

Radus

Rogollo

Abraxas

Radscha

Kidron


08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.77

Haustüren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Trivari

Tonika

Cinko

Solo II

Lichta

Maxivar

Quavari

Zentra

Spektra

 extravagantes Design mit lebhaften Emotionen  klares flächiges Design  schöne Glasgestaltungen  Griffe aus Edelstahl  maximale Gestaltungsvielfalt durch freie Lichtausschnitt-Kompositionen

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Musica. Haustüren aus Holz.

Shanty

Classica. Haustüren aus Holz.

Alente

Kapella

Brisum II

Belair  dezente Noblesse mit zeitlos eleganter Optik

Avalon II

Rosell

Leuca

Kapella II

2.77


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.78

02 Haustüren Eleganza. Haustüren aus Holz.

Jasmund

Waging*

Hohenloh*

Aubach*

Mirnau*

Walperg*

Barossa*

Opera

Markenau

Markgraf

Chaussee

Bullerbü

Fiodora

Bellavista

Verona

Ureich

Kochel

Firenze*

Wasgau*

Wismut.

Das sind die gestalterischen Merkmale dieser traditionsbewussten Edition.  verspielte Ornamentik  ausdrucksstarke Profile und klassizistische Kapitelle  kunstvoll gefertige Glasfüllungen

2.78

*Kunstvolle Bleiverglasungen werden individuell für einzelne Modelle kreiert.


08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.79

HaustĂźren

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Wk2. Mit Sicherheit und Komfort. WK2 Haustßren unterliegen strengen Sicherheits- und Qualitätsprßfungen durch unabhängige Instanzen. Einbruchhemmende WK2 Haustßren zu bauen, dafßr braucht es Erfahrung und erstklassige Zutaten. Wir haben beides.

í˘&#x201D;

í˘&#x201C;

í˘&#x201C; í˘&#x2022;

í˘&#x2013;

í˘&#x2022;

í˘&#x2DC;

í˘&#x2013; Schlossstulp und SchlieĂ&#x;leiste. Durchgehend in Rahmen und FlĂźgel eingelassen.

Zwei Keilsperren. Diese Bandseitensicherung verhindert zuverlässig das gewaltsame Verschieben des Flßgels.

í˘&#x2014;

í˘&#x2DC;

Rundbolzen-SchwenkriegelKombination. Verbinden Flßgel und Rahmen zu einer Einheit die zusammen hält: Aufhebeln unmÜglich.

í˘&#x2122;

Bänder in verschiedenen Ausfßhrungen. Drei extra schwere zweidimensional verstellbare Bänder sichern eine dauerhaft einwandfreie Funktion.

02 TĂ&#x153;REN/BAUELEMENTE

í˘&#x201D;

í˘&#x2014;

í˘&#x2122;



DrĂźckergarnitur und Profilzylinder. Mit Sicherheitsschild und Zylinderabdeckung, Aufbohr- und Kernziehschutz.

Riegel und Schlossfalle. Halten die Tßr fest geschlossen, der Riegel fährt als zusätzlicher Verschlusspunkt tief in den Rahmen.

Bodenschiene mit thermischer Trennung. Wärmedämmung durch spezielles Einstandsprofil. Erschwerter Wassereintritt. Komfort durch flache Ausfßhrung.

WK2 Haustßren. Qualität gibt Sicherheit.

Holz-Aluminium HaustĂźren. Die perfekte Kombination. Edition Floresse

Dann innen

Edition Energy

TĂźren mit zwei Gesichtern, die unterschiedlicher nicht sein kĂśnnten. Massives Holz trifft standhaftes Aluminium. Die Ecken der stabilen AuĂ&#x;enhaut sind natĂźrlich verschweiĂ&#x;t, die Aluschale ist mit Spezialhaltern auf dem Holz fixiert. Auf diese Weise ist perfekter Schutz bei permanenter HinterlĂźftung gewährleistet.

Titania auĂ&#x;en

Dann auĂ&#x;en Titania innen

Ecken geschweiĂ&#x;t

83-mm-TĂźrflĂźgel mit 3-fach Verglasung

2.79


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.80

02 Holzfenster Holzfenster. Hohen Ansprüchen gewachsen. Zurückhaltend geradlinig oder mit stilvoll profilierten Flügel- und Sprossenkanten, die Qualitätsmerkmale sind immer überzeugend. Fenster mit Qualitätssiegel. Einbruchhemmend bis zur Widerstandsklasse 2: Sicherheit ist zeitgemäß.

Vielfalt in Holz. KOWA Fenster erfüllen höchste Ansprüche. Jedes Detail ist sorgsam durchdacht. Design, Optik, hohe Energieeffizienz und Komfort verbinden sich zu einem ausgereiften harmonischen Ganzen.

Verantwortungsbewusste Energieeffizienz. Holzfenster mit 3-fach Verglasung: Ug-Nennwert: 0,7 W/m2K

Die Fenster

Die Oberflächen

 3-fach verleimte Profile  Regenschiene mit großem Kammermaß  hochtransparentes Energiegewinnglas  dauerelastische Versiegelung  Flügelstärke 66 und 72 mm  umlaufende Flügeldichtung  zusätzliche Dichtung im Flügel  Sprossen grundsätzlich verdübelt  Renovierungsfenster mit schmalen Ansichten und auswärts aufgehende Fenster

Grundsätzlich 4-facher Aufbau: perfekter Schutz, der die natürliche Ausstrahlung des Holzes erhält.     

Imprägnierung im Flutverfahren Grundierung Zwischenlasur Endlasur Pflegetipps gibt es gratis in unserem Ratgeber

Holz-Aluminium Fenster. Perfekt durchdachte Kombination. Aluminium elegant profiliert oder schlicht und gerade mit abgerundeten Kanten, architektonische Glanzpunkte sind die Holz-Alu Fenster allemal. Sie vereinen alle Vorteile unserer Holzfenster und runden diese perfekt ab mit dem lebenslangen Schutz durch die formschöne Aluminium-Außenhaut.

Die Systeme TwinLine und TwinComfort haben einiges zu bieten:  hervorragende Wärmedämmung durch Rahmenmaterial-Kombination  zusätzliche Dichtung im Flügel  Sicherheit und Komfort durch zwei Pilzzapfenverriegelungen und Flügelheberrolle für Leichtgängigkeit

System TwinTherm

 verschweißte Ecken als Standard, die professionelle Lösung  Verbindung mit Spezialdrehhaltern für konstante Hinterlüftung  pulverbeschichtete, einbrennlackierte Aluminium-Oberflächen  große Auswahl an RAL Farben, hochglänzend oder matt im Standardprogramm  strukturierte Aluminium-Oberflächen

Speziell für Niedrigenergiehäuser. Die Konstruktion mit wärmegedämmtem Alu-Profil kombiniert alle Vorteile mit einer hervorragenden Wärmedämmung. Der UW Wert liegt je nach Holzart zwischen 0,95 und 0,99 W/m2K. Spezialdrehhalter sorgen für konstante Hinterlüftung

Verschweisste Ecken ohne Aufpreis

2.80


Datum

Tel.

Ansprechpartner

Angebot vom

Flügel:

Kd. Pos.

Bestell-Kurzzeichen lt. Liste Höhe

Breite

Li

Re

Fertigmaß in (mm) incl. Bodeneinstand

Anschlagrichtung (DIN)

Raumseite

Außenseite

(Innenansicht)

Blendrahmenteilung Skizze/Info

Struktural

Trenddekor

matt

Außenseite

Normalglanz

RAL:

Blendrahmen

Aluminium

Mehrfarbig:

Holz

Typ/Nr.

Fenstergriff

Farbton

mit

Beschlagabdeckkappen

Farbton

Regenschutzschiene Bodenschwelle

ohne

Li

Re

Ob

Gesamt + MwSt.

Einzelpreis

Farbton: Gesamtpreis

wenn abweichend

Versiegelung

Thermix Randverbund

Glasbezeichnung nach Liste:

Wärmeschutz WS 1,1

Verglasung

Aufmaß Holzfenster

2.81

02

23:09 Uhr

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Un

Sprosseneinteilung Felder / Öffnung

sepiabraun

Rahmenbreite abweichend Bld.-Rahmenprofil abweichend

RAL 8014

RAL 8001 ockerbraun

weiß

45 mm

SPSZR RAL 9010

26 mm

SPSZR

SP 75

SP SP 100

SP 54

SP 48 P

SP 40

SP

SP 35 P

SP 50

SP 35

SP 32

SP 26 SP 25 P

SP 22 SP 25

Sprossentyp Holz Alu

Sprossentyp Holz

Holzbearbeitung GmbH · Postfach 11 42 · 49420 Fax KOWA Hamburg Fax Lübeck Fax Goldenstedt Rostock 44 44 / 9 70-0 44 /07-10 9 70-2 99 · www.kowa.de 0 40 / 73Tel. 350 04 55 04· Fax 510/ 44 4 70 03 81 / 6 59 44-10

08.06.2008

Unterschrift

intern

EDV Pos.

Meranti

Raumseite

Holzart bei IV 66/72

Renova Classic a.a. TwinComfort TwinLine TwinTherm

IV 66/72

IV 66

EXKLUSIV

IV 66/72

Bezeichnung

Globulus Meranti 450+ Mahagoni Eiche --------Kiefer Lärche

KONZEPT

IV 66

Holzart

System

Oberfläche Einbaufertige Behandlung (EB)

Lieferwoche (gew.)

WK2

WK1

Fax

Angebot

Bestellung

Kommission

Stück

(Stempel)

Tel.

Ort

Straße

Firma

Besteller

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5 Seite 2.81


2.82

ˆ˜L>՜ÀÌ -ÌVŽ°

ÊÊÊ ÊÊÊÊÊÊÊÊÊ ÀiˆÌiÊÊÊÊŸ…i

/Þ«

˜‡ ÃV…>}

6iÀ}>‡ Ã՘} "À˜>

-«ÀœÃ‡ ,i}i˜‡ Ãi˜ ÃV…ˆi˜i ,

œ““° À°ÊÊ°°°°°°°°°°°°°°°°°° Ê iÃÌiÊÉʈiviÀ>`ÀiÃÃiÊ ÊÊÊ L…œÕ˜} °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° I Ê œâ>ÀÌ °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° I Ê >ÀLi °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° L…œÕ˜}Ê ˆiviÀ՘}Ê Ê 6iÀ«ÕÌâi˜ °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° œ˜Ì>}iÊ Ê

i“É ˜ÌÃÊ 6iÀiˆÃÌi˜ <ÕÃ>Ìâ«Àœvˆ



i“iÀŽÕ˜}i˜

i˜ÃÌiÀÊEÊ/ØÀi˜L>ÕÊ `܈˜ÊÕL>ÃV…Ê“L

>ÌՓÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ1˜ÌiÀÃV…ÀˆvÌ

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

23:09 Uhr

iܘ`iÀiÊ6iÀiˆ˜L°



ÕvÌÀ>}ʏ̰ʘ}iLœÌÊۜ“Ê °°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

08.06.2008

 ÊÊÊÊÊÊÊÊÊ ˆ«« ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ ,i}i˜ÃV…ˆi˜i ÊÊÊÊÊÊ-«ÀœÃÃi˜ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ i˜`À>…“i˜>ÕÃv°Ê­ ,®

 ÊÊÊÊÊÊÊ Ài…‡ˆ««  ÊÊÊÊÊÊÊÊ viÃÌÊiˆ˜}iÃV…À>ÕLÌiÀʏØ}i ÊÊÊÊ ÀL ‡`՘ŽiLÀœ˜âi ÊÊÊÊÊ7 ÊÊÊ ‡iÃȘ}ëÀ°Ênʓ“ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ - ÊÊ ‡-Ì>˜`>À`v>â  ÊÊÊÊÊÊÊ viÃÌÃÌi…i˜`iÃÊ i“i˜ÌÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ À… ‡…iLÀœ˜âi ÊÊÊÊÊÊÊÊÊ8 ÊÊÊÊ ‡Õ‡-«ÀœÃÃiÊÓÈʓ“ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ ÊÊ ‡ iÕL>Õv>â

É  Ê “ˆÌ̈}Ê}iÌiˆÌʓˆÌÊ-iÌ⅜â ÊÊÊÊÊÊ ˜ Ê ‡˜>ÌÕÀÊ 6£ ÊÊÊÊÊÊÊÊÊ9xx ‡iV…ÌiÊ-«ÀœÃÃiÊxxʓ“ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ  ÊÊ ‡Õ~i˜v>â

É  ÊÊÊ “ˆÌ̈}Ê}iÌiˆÌʜ…˜iÊ-iÌ⅜â ÊÊÊÊ Ü ‡Üiˆ~ ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ9Ǚ ‡}>ÃÌ°Ê-iÌⅰÊǙʓ“ ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ "- ‡œ…˜iÊ-œ…L>˜Žv>â /‡ ÊÊÊÊÊ /iÀÀ>ÃÃi˜ÌØÀÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ< ÊÊÊÊ ‡>Õv}iðÊ-«ÀœÃÃi˜ÊÓÈʓ“ *-ÊÊÊÊÊÊ *>À>i‡-V…ˆiLi‡ˆ««

*œÃ°

ÕvÌÀ>}}iLiÀ >“i -ÌÀ>~i *<É"ÀÌ /i° ˆiviÀÌiÀ“ˆ˜

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5 Seite 2.82

02 Aufmaß Holzfenster


23:09 Uhr

Seite 2.83

Notizen

02

08.06.2008

02 TĂ&#x153;REN/BAUELEMENTE

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

2.83


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.84

02 Kunststoff-Fenster Fensterbau in Tradition HOFF Kunststoff-Fenster sind eine kluge Investition in die Zukunft, denn sie verfügen über hervorragende Qualitätsmerkmale auf die Sie bauen können. Durch ihre Kompatibilität lassen sie sich perfekt an Ihre individuellen Wünsche anpassen und erfüllen heute schon die neuen Maßstäbe. Die ausgereifte Technik, 5 Kammern und 70 mm Bautiefe, sorgen für hervorragende Schallund Wärmedämmung. Denn HOFF Kunststoff-Fenster verbinden moderne Fenstertechnik mit höchstem Wohnkomfort, so dass Sie auch noch Jahrzehnte später ihre Freude daran haben werden. Mit HOFF KunststoffFenstern blicken Sie beruhigt in die Zukunft.

Merkmale  Fenster in Bautiefen 70 mm und 80 mm  Beschlag Winkhaus autoPilot Comfort  Rolladenaufsetzkasten mit wahlweise integriertem Fliegenrollo  System Alu Plast  Optional mit 3-fach Verglasung bis KW 0,8

Profil 4000

Profil 4000

halbflächenversetzt, 5-Kammersystem

round, 5-Kammersystem

Profil 4000

Profil 6000

flächenversetzt, 5-Kammersystem

flächenversetzt, 6-Kammersystem

Wir setzen auf eine partnerschaftliche und faire Zusammenarbeit mit unseren Kunden.  Kompetente Beratung und Unterstützung  Vertriebsunterstützung durch Musterecken, Prospektmaterial etc.  CAD-gestützte Maßermittlung = zuverlässiger Sicherheitsmechanismus  induktive Hinweisgebung bei problematischen Konstruktionen  statische Windlastberücksichtigung sämtlicher Elemente  Fertigung nach deutschen Profilherstellerrichtlinien, Beschlagsherstellerrichtlinien nach Richtlinien der deutschen Glasindustrie und nach Richtlinien des RAL-Güte-Verbandes  Hoher Qualitätsstandard durch laufende Überwachungsmechanismen  Produktgruppen individuell zusammenstellbar  eigener Fuhrpark, der Flexibilität zulässt

Produkt

Profil 4000 5-Kammer Anschlagsdichtung

Profil 5000 5-Kammer Mitteldichtung

Profil 6000 6-Kammer Mitteldichtung

Profil 7000 6-Kammer Anschlagsdichtung

Verglasung Ug 1.1 Randverbund Alu/warme Kante

Uw 1,3/1,2

Uw 1,3/1,2

Uw 1,3/1,2

Uw 1,3/1,2

Verglasung Ug 0.7 Randverbund Alu/warme Kante

Uw 1,1/1,0

Uw 1,0/0,9

Uw 1,0/0,9

Uw 1,1/1,0

Verglasung Ug 0.5 Randverbund Alu/warme Kante

Uw 0,9/0,8

Uw 0,9/ 0,8 Passivhaus tauglich

Uw 0,9/ 0,8 Passivhaus tauglich

Uw 0,9/ 0,8 Passivhaus tauglich

2.84


DT DKT Komb HT ASKT HS HSK

BAM

Höhe:

2

1

D DK K SW F FF

= Dreh = Drehkipp = Kipp = Schwing = Fest ohne Flügel = Fest mit Flügel

4

Teilung 5

Farbcodierung: 01 = Drehtür 206 / 106 = Drehkipptür 205 / 105 = Tür / Fenster Kombi. 223 / 123 = Haustür 233 / 133 = Abstellschiebekipptür 230 / - - = Hebeschiebetür 241 / - - = Hebeschiebekipptür 234 / - - 243 / - - -

3

BAM

L

= weiß = mooreiche = mahagoni = golden oak = braun dekor = dunkelgrün = stahlblau = grau = moosgrün

6

Teilung

215 / 115 201 / 101 202 / 102 231 / - - 232 / - - 240 / - - -

7

R

= oregon 3 = eiche pezial = eiche natur = dunkelblau = dunkelrot = anthrazit

8

Verglas. ISO klar Orn. W

U

O

weiß / 01 grau / 02 beige / 04

weiß / 01 grau / 02 beige / 04 holz dunkel / 07 holz hell / 10 silber / 20

6000

R

L 10

R

Kopplung:

Befest.:

11

Dü. La

RT

77mm

7441

7000 70mm

80mm

4461

4421

77 mm

RF

ca. Woche:

gewünschter Liefertermin:

RAK Typ

7541

77mm

4561

4521

77mm

13

Panzerfarbe

6661

82mm

4681

77mm

14

6662

105 mm

4682

105mm

roundline

Datum:

Unterschrift:

Ich/Wir bestellen auf Grund der mir/uns bekannten Liefer- und Zahlungsbedingungen.

Panzer KS / ALU

7542

105 mm

4562

4522

105 mm

halb-flächenversetzt

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Unsere Erzeugnisse sind Einzelanfertigungen und können daher weder umgetauscht noch zurückgenommen werden.

ACHTUNG: RAK's incl. der BAM-Höhe, alles andere zuzüglich!

12

NG/SM

Rollladen:

7442

105mm

4462

4422

105mm

flächenversetzt

Bautiefe: 80mm

Bautiefe: 80mm

70mm

80mm

65mm

BLR:

FLG:

Bei Farbcodierungen mit vorangestellter "2" handelt es sich um einseitige Folierung ! Sonderfarben auf Anfrage / längere LIEFERZEITEN beachten !!!

9

L

Anschlussprofile:

Farbcodierung Panzer Alu-Panzer Kunststoff

S

SPR:

- Entwässerung unten

- Altbau

- Wetterschenkel

Bautiefe: 70mm

Bautiefe: 70mm

4000

Profilsystem

Angebot / Bestellung

Blatt:

Aufmaß Kunststoff-Fenster

2.85

02

23:09 Uhr

Typendefinitionen:

Typ:

Stück:

DIN:

-

- Altbau

- Neubau

Schwellen

Fax Rostock 03 81 / 6 59 44-10

08.06.2008

ges.:

Pos.:

Breite:

- 10,5mm

Sprossentyp:

- ohne

Dübelbohrungen

- 6,5mm

SPR.-Nr.:

Nr.:

Fax Lübeck 04 51 / 4 70 07-10

Ornament:

Glas mit Ug :

Farbe:

Kom.:

Ansprechp.:

Telefon:

Straße:

PLZ / Ort:

Firma:

K.-Nr.:

Bemerkungen:

Fax Hamburg 0 40 / 73 35 04 55

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5 Seite 2.85


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.86

02 Dachflächenfenster Schwing-Fenster Holz

Kunststoff – weiß

FTP-V, FTL-V

PTP*, PTP-V*

Eigenschaften

Eigenschaften

 gefertigt aus erstklassigem, vakuumimprägniertem und zweimal mit einem Acryl-Lack versehenem Kiefernholz

 gefertigt aus weißen, innen mit verzinktem Stahlkern verstärkten Kunststoffprofilen

 zugelassene Dachneigung 15–90° Grad, Einbau mit entsprechendem Eindeckrahmen

Schwing-Fenster

technische Parameter

FTP-V

Wärmedurchgangskoeffizient Uw Schalldämmwert Rw

1,4 W/m²K 1,4 W/m²K

FTL-V

32 dB

Scheibenaufbau

4H–16–4T

Bedampfungsschicht

technische Parameter

PTP

1,5 W/m²K 1,5 W/m²K

32 dB

Wärmedurchgangskoeffizient Uw Schalldämmwert Rw

33 dB

33 dB

4H–16–33.1T

Scheibenaufbau

4H–16–4T

4H–16–4T

+

+

Bedampfungsschicht

+

+

+

+

+

+

+

+

Scheibenzwischenraum mit Edelgasfüllung Einscheiben-SicherheitsGlas ESG Dauerlüftung

-

V35

Dauerlüftung

V40P

V40P

Leistung der Dauerlüftung

-

-

Leistung der Dauerlüftung

20-48 m³/h zweifach

201-48 m³/h zweifach

+

Holz – weiß

Holz – Niedrigenergie

FTP-W, FTL-W

FTT*, FTT-W*

Eigenschaften

Eigenschaften

 gefertigt aus erstklassigem, vakuumimprägniertem und vierfach mit Polyurethan-Lack versehenem Kiefernholz mit einer dauerhaften und feuchtigkeitsbeständigen Schicht

 gefertigt aus erstklassigem, vakuumimprägniertem und zweimal mit einem Acryl-Lack versehenem Kiefernholz

 zugelassene Dachneigung 15–90° Grad, Einbau mit entsprechendem Eindeckrahmen

3

Dichtungen  Griff mit Verriegelungsstufen  Elegant Griff

technische Parameter

FTP-V

Wärmedurchgangskoeffizient Uw Schalldämmwert Rw

1,4 W/m²K 1,4 W/m²K 32 dB

32 dB

Scheibenaufbau

4H–16–4T

4H–16–33.1T

Bedampfungsschicht

+

+

Scheibenzwischenraum + mit Edelgasfüllung Einscheiben-Sicherheits+ Glas ESG Verbund-Sicherheits-Glas VSG -

+

Dauerlüftung

V40P

V40P

Leistung der Dauerlüftung

20-48 m³/h vierfach

20-48 m³/h vierfach

FTL-V

+

DN

Ƹ 

 zugelassene Dachneigung 15–90° Grad, Einbau mit entsprechendem Eindeckrahmen

technische Parameter

FTT

FTT-W

Wärmedurchgangskoeffizient Uw Schalldämmwert Rw

0,94 W/m²K 33 dB

0,94 W/m²K

Wärmedurchgangskoeffzient der Scheibe Scheibenaufbau

0,5 W/m²K 0,5 W/m²K

Bedampfungsschicht +

¡

Holzlackierung

W = weiß, mit erhöhter Resistenz gegen Feuchtigkeit

2.86

PTP-V

Scheibenzwischenraum + mit Edelgasfüllung Einscheiben-Sicherheits+ Glas ESG Verbund-Sicherheits-Glas VSG -

Holzlackierung

FTP-V

 zugelassene Dachneigung 15–90° Grad, Einbau mit entsprechendem Eindeckrahmen

Scheibenzwischenraum mit Edelgasfüllung Einscheiben-SicherheitsGlas ESG Holzlackierung

33 dB

4HT–10– 4HT–10–4H– 4H–10–4HT 10–4HT + + +

+

+

+

zweifach

vierfach


08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.87

Dachflächenfenster

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Klapp-Schwing-Fenster Kunststoff – weiß

FPP, FPP-W preSelect®

PPP preSelect®

Eigenschaften

Eigenschaften

 gefertigt aus erstklassigem, vakuumimprägniertem und dreimal mit einem Acryl-Lack versehenem Kiefernholz

 gefertigt aus weißen, innen mit verzinktem Stahlkern verstärkten Kunststoffprofilen.

 zugelassene Dachneigung 15–55° Grad, Einbau mit entsprechendem Eindeckrahmen

technische Parameter

FPP

Wärmedurchgangskoeffizient Uw Schalldämmwert Rw

1,5 W/m²K 1,5 W/m²K 32 dB

Scheibenaufbau

4H–16–4T

Bedampfungsschicht Scheibenzwischenraum mit Edelgasfüllung Einscheiben-SicherheitsGlas ESG Dauerlüftung Leistung der Dauerlüftung Holzlackierung

FPP-W

 zugelassene Dachneigung 15–55° Grad, Einbau mit entsprechendem Eindeckrahmen

technische Parameter

PPP 1,5 W/m²K

32 dB

Wärmedurchgangskoeffizient Uw Schalldämmwert Rw

4H–16–4T

Scheibenaufbau

4H–16–4T

+

+

Bedampfungsschicht

+

+

+

+

+

+

V40P

V40P

Scheibenzwischenraum mit Edelgasfüllung Einscheiben-SicherheitsGlas Dauerlüftung

20-48 m³/h dreifach

20-48 m³/h vierfach

Leistung der Dauerlüftung

16-37 m³/h

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Holz

31 dB

+ V35 Klapp-Schwing-Fenster

Dauerlüftung

PPP

3

V-35

V40P

Die im oberen Teil des Blendrahmens angebrachte Dauerlüftung V-35 wird per Hand reguliert. Wenn das Lüftungsgitter breit geöffnet ist, ermöglicht es einen Zustrom von frischer Luft in Höhe von – je nach Fensterbreite – 16 bis 37 m3/h bei der Druckdifferenz von 10 Pa.

Die Dauerlüftung ist im oberen Teil des Blendrahmens angebracht, die Leistung der Dauerlüftung V40P beträgt 20 bis 48 m3/h

Dichtungen  Griff mit Verriegelungsstufen  Elegant Griff

Anwendungsbereich FPP preSelect, FTP-V, FTP-W, FTL-V, FTL-W

Anwendungsbereich PTP-V

Maße (Außenmaße des Blendrahmens)

55x78

55x98

66x98

66x118

78x98

78x118

78x140

94x118

94x140

114x118

114x140

134x98

78x160

94x160

0,21

0,29

0,38

0,47

0,47

0,59

0,72

0,75

0,92

0,94

1,16

0,91

0,84

1,07

134x118 134x140 1,15

1,40

Lichtfläche (m2)

Ƹ Größenbezeichnung

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

13

80

18

17

DN

Größe (cm x cm)

* nur in den Größen 01-10

2.87


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:09 Uhr

Seite 2.88

02 Dachflächenfenster Fenstervielfalt

1 Sonnenschutz

2 Basis-Lösungen

3 Licht-Lösungen

4 Komfort-Lösungen

Hochwertige Systemlösungen für lichtdurchflutete Dachwohnräume. 5 Tageslicht-Spot

2.88


08.06.2008

23:10 Uhr

Seite 2.89

Dachflächenfenster

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

®

Passt perfekt Original VELUX Zubehörträger

Hitzeschutz 02 TÜREN/BAUELEMENTE

Wer sich effektiv vor Hitze schützen will, muss die Sonnenstrahlen stoppen, bevor sie die Fensterscheibe erreichen. Deshalb sind unsere Hitzeschutzprodukte außen liegend.

Verdunkelung VELUX Rollläden und Verdunkelungs-Rollos sorgen für eine optimale Verdunkelung – Tag und Nacht. Mit einem VELUX Rollladen können Sie sich zusätzlich optimal vor Hitze schützen.

Hitzeschutz-Markisen Sonne ja, Hitze nein  76 % Hitzereduktion  Lichtdurchlässiger Netzstoff  Gute Sicht nach draußen  Schnell und einfach von innen einzubauen

Rollläden VELUX 6fach Schutz  93 % Hitzereduktion  Optimale Verdunkelung  Erhöhter Einbruchschutz  Zusätzliche Wärmedämmung  Kompletter Sichtschutz  Erhöhter Lärmschutz

Sichtschutz & Dekoration Mit VELUX Sichtschutz- und Dekorationslösungen genießen Sie Ihre Privatsphäre und schaffen eine Lichtstimmung zum Wohlfühlen. Unsere neu entwickelten Faltstores sind beliebig positionierbar und schützen vor neugierigen Blicken.

Verdunkelungs-Rollos Erholsam schlafen  Dunkelheit auch bei grellem Sonnenlicht  Patentierte, leichtgängige Bedienung

Rollläden VELUX 6fach Schutz  93 % Hitzereduktion  Optimale Verdunkelung  Erhöhter Einbruchschutz  Zusätzliche Wärmedämmung  Kompletter Sichtschutz  Erhöhter Lärmschutz

Rundum-Schutz

Insektenschutz

Original VELUX Rollläden bieten Ihnen 6fach Schutz unter dem Dach.

Mit einem VELUX Insektenschutz-Rollo haben Fliegen, Stechmücken und Wespen keine Chance.

Jalousetten Licht genau regulieren  Variabel Licht und Schatten regulieren  Komfortabel per Griffleiste bedienbar  Alu-Lamellen bis 180 Grad verstellbar

Sichtschutz-Rollos Harmonisches Licht  Schwächt blendendes Sonnenlicht ab  Zwei Varianten: stufenlos oder dreistufig zum Einhängen

Neu

Rollläden VELUX 6fach Schutz  93 % Hitzereduktion  Optimale Verdunkelung  Erhöhter Einbruchschutz  Zusätzliche Wärmedämmung  Kompletter Sichtschutz  Erhöhter Lärmschutz

Insektenschutz-Rollos Schutz vor Insekten  Perfekter, lückenloser Abschluss  Freie Aussicht – Insektenschutz rollt sich bei Nichtgebrauch im Rollokasten auf  Leichte Montage auf dem Innenfutter bzw. an der Wand

Faltstores Dekorativ und flexibel  Für weiches Licht und eine dekorative Atmosphäre  Neue Flexibilität: Faltstore oben und unten verschiebbar

2.89


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:10 Uhr

Seite 2.90

02 Dachflächenfenster VELUX Basis-Lösungen: Der Einstieg zu vielen Möglichkeiten Für jeden Zweck bietet VELUX das passende Dachwohnfenster. Ob Holz oder Kunststoff, ob zum Schwingen oder zum Klappen, ob einzeln, nebeneinander, übereinander oder als Kassette eingebaut, Sie haben die freie Auswahl.

VELUX Schwingfenster Schwingfenster mit Einhandbedienung oben sind preiswert und praktisch. Die Obenbedienung schafft Platz für Möbel vor dem Fenster, ohne den Bedienkomfort einzuschränken. Sicheres Putzen der Außenscheibe ist durch den in der Mitte gelagerten Flügel und einen vollen Schwenkbereich gewährleistet. Die Lüftungsklappe erlaubt auch bei geschlossenem Fenster ein staub- und insektenfreies Lüften. Ein Feststellriegel hinter der Griffleiste dient als Sturm- und Kindersicherung.

Schwingfenster aus Kunststoff GGU

Schwingfenster aus Holz GGL

 Material: Holzkern mit nahtloser Kunststoffumhüllung, für alle Räume, in denen Feuchtigkeit anfällt oder ein weißes, besonders pflegeleichtes Fenster gewünscht wird  Basis-Verglasung: THERMO-STAR  Zugelassener Dachneigungsbereich: 15° bis 90° (je nach Wahl des Eindeckrahmens)

 Material: Kiefer natur, endlackiert, für alle Räume, in denen eine warme Atmosphäre mit behaglichem Echtholz erwünscht ist  Basis-Verglasung: THERMO-STAR  Zugelassener Dachneigungsbereich: 15° bis 90° (je nach Wahl des Eindeckrahmens)

Klapp-Schwing-Fenster aus Kunststoff GPU

Klapp-Schwing-Fenster aus Holz GPL

 Material: Holzkern mit nahtloser Kunststoffumhüllung, für alle Räume, in denen Feuchtigkeit anfällt oder ein weißes, besonders pflegeleichtes Fenster gewünscht wird  Basis-Verglasung: THERMO-STAR  Zugelassener Dachneigungsbereich: 15° bis 55° (je nach Wahl des Eindeckrahmens)

 Material: Kiefer natur, endlackiert, für alle Räume, in denen eine warme Atmosphäre mit behaglichem Echtholz erwünscht ist  Basis-Verglasung: THERMO-STAR  Zugelassener Dachneigungsbereich: 15° bis 55° (je nach Wahl des Eindeckrahmens)

VELUX Klapp-Schwing-Fenster Klapp-Schwing-Fenster eignen sich durch ihren großen Öffnungswinkel besonders, wenn Sie direkt am offenen Fenster einen ungestörten Ausblick genießen möchten. Ein noch besserer Ausblick-Komfort kann durch eine Verlängerung nach unten mit Zusatzelementen erreicht werden. Klapp-Schwing-Fenster sind am Griff unten zu bedienen und haben eine zusätzliche Schwingfunktion zum bequemen Putzen der Außenscheibe. Produktvorteile der Schwingfenster und Klapp-Schwing-Fenster  Hochwertige Kunststoff- oder Holzqualität  Hervorragende technische Werte  Serienmäßige Hagelschutz-Verglasung  Bequemes und sicheres Putzen der Außenscheibe durch niedrigen Drehpunkt, vollen Schwenkbereich und Feststellriegel  Lüftungsklappe und Luftfilter für staub- und insektenfreies Lüften bei geschlossenem Fenster  Sturm- und Kindersicherung  Serienmäßig mit Zubehörträgern und Markisenkasten

2.90


08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.91

Dachflächenfenster

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

VELUX Licht-Lösungen: Mehr Licht, mehr Luft, mehr Ausblick Eine gute Idee

Zum Beispiel mit VELUX Systemlösungen sind sonnige Aussichten bei Neubau oder Renovierung besonders einfach zu verwirklichen. Alle notwendigen Elemente zum Einbau sind zu einem Komplettpaket inklusive Eindeckrahmen und Dämmung zusammengefügt. Die Wahl, ob Holz- oder Kunststoffausführung, hängt von der geplanten Raumnutzung ab. Vier unterschiedliche Möglichkeiten, individuelle Wohnideen einfach zu realisieren, stehen zur Auswahl. Das Ergebnis: gemütliche, attraktive und helle Wohnräume, die aus einem Dachboden Lebensraum werden lassen.

„LICHTBAND”

„QUARTETT”

 Ausblick und Lichtfläche vom Boden bis fast zur Decke bei Dächern mit durchgehender Dachschräge  Komplettpaket: Dachwohnfenster inkl. Eindeckrahmen, Dämm- und Anschluss-Sets  Zugelassener Dachneigungsbereich: 20° bis 55°

 Erweiterter Ausblick und eine noch größere Lichtfläche vom Boden bis fast zur Decke  Komplettpaket: Dachwohnfenster inkl. Eindeckrahmen, Dämm- und Anschluss-Sets  Zugelassener Dachneigungsbereich: 20° bis 55°

Ausführungen:  Klapp-Schwing-Fenster und Zusatzelement unten in Kunststoff (GPU/GIU) oder Holz (GPL/GIL)

Ausführungen:  Klapp-Schwing-Fenster und Zusatzelemente unten in Kunststoff (2x GPU/2x GIU) oder Holz (2x GPL/2x GIL)

„ZWILLING”

„OPEN AIR”

 Erweiterte Lichtfläche, mehr Lichteinfall  Großzügiges, zusammengehöriges Fensterelement. Der Blendrahmen-Abstand beträgt nur 1,8 cm  Komplettpaket: Dachwohnfenster inkl. Eindeckrahmen, Hilfssparren, Dämm- und Anschluss-Set  Zugelassener Dachneigungsbereich: 20° bis 55°

 Mehr Licht und Luft: Öffnung des Dachwohnfensters zu einem kleinen Dachaustritt  Geeignet als 2. Rettungsweg (meist anerkannt von den örtlichen Feuerwehren)  Komplettpaket: Dachwohnfenster inkl. Eindeckrahmen, Dämm- und Anschluss-Sets  Zugelassener Dachneigungsbereich: 35° bis 53°

Ausführungen:  Klapp-Schwing-Fenster nebeneinander in Kunststoff (2x GPU) oder Holz (2x GPL)

Ausführung:  CABRIO™ (GDL) mit Klapp-Schwing-Fenster (GPL) und Zusatzelement unten in Holz (GIL)

2.91

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Für ein Leben voller Lichtblicke bieten die VELUX LichtLösungen individuelle Kombinationen, die in Dachwohnräumen ein Maximum an Licht und Lebensqualität ermöglichen.


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.92

02 Dachflächenfenster VELUX Komfort-Lösungen: Für hohe Ansprüche Das VELUX Elektro-System Mit dem VELUX Elektro-System und der programmierbaren Funk-Fernbedienung können VELUX Dachwohnfenster auf Knopfdruck geöffnet und geschlossen werden. Das erlaubt viele neue Ideen bei der Planung: Selbst an hohen oder nahezu unerreichbaren Stellen, z. B. im Treppenhaus, können Fenster bedenkenlos eingesetzt werden – sei es einfach wegen der bestechenden Optik oder um Licht bis in die dunkelsten Raumwinkel fluten zu lassen. Andererseits ist auch der erhöhte Komfort ein bestechendes Argument.

Das VELUX Elektrofenster An das Elektrofenster können elektrische VELUX Sonnenschutzprodukte sowie VELUX Rollläden jederzeit problemlos angeschlossen werden.

Das VELUX Solar-Dachwohnfenster Das innovative Solar-Dachwohnfenster von VELUX ist eine Weltneuheit, da es den kabellosen Fenstereinbau ermöglicht. VELUX Solar-Dachwohnfenster sind damit hervorragend zum Austausch manueller Dachwohnfenster geeignet – unangenehme Renovierungsarbeiten werden so vermieden. Und nicht zuletzt: Bereits vorhandene VELUX Dachwohnfenster sind jederzeit nachträglich mit einem VELUX Nachrüst-Set elektrifizierbar.

io-homecontrol® Der Funkstandard von io-homecontrol® sorgt dafür, dass mit der gleichen Funk-Fernbedienung neben einer Vielzahl von VELUX Produkten auch andere Produkte verschiedener Hersteller mit dem io-homecontrol®-Standard in einem Haus bedient werden können (z. B. Fassadenrollläden oder Garagentore).

Weltneuheit ab Sommer 2008

2.92

VELUX Solar-Dachwohnfenster

VELUX Elektrofenster

   

   

Kabellos durch Solartechnik Speichert individuelle Abläufe Fernbedienbar im ganzen Haus Zeitgesteuerte Belüftung

Speichert individuelle Abläufe Fernbedienbar im ganzen Haus Schließt automatisch bei Regen Zeitgesteuerte Belüftung

Kombinierbar mit

Kombinierbar mit

 Solar-Rollläden

   

Elektro-Rollläden Elektro-Hitzeschutz-Markisen Elektro-Sonnenschutz Fensterbeleuchtung


08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.93

Dachflächenfenster

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

VELUX Tageslicht-Spot Tageslicht ist auch für innen liegende, fensterlose Räume unter dem Dachboden möglich: Der VELUX TageslichtSpot ist eine natürliche Belichtungsquelle und bringt Tageslicht in Bäder, Treppenhäuser oder Abstellkammern. Dunkle Ecken können so ohne künstliche Lichtquelle am Tag beleuchtet werden. Von außen fügt sich der VELUX Tageslicht-Spot sehr harmonisch in das Dach ein und ist dem Erscheinungsbild von VELUX Dachwohnfenstern angepasst.

Alles in einem Paket Der VELUX Tageslicht-Spot ist ein Komplettprodukt mit integriertem Eindeckrahmen für profilierte oder flache Dachmaterialien, 4-mm-Einscheiben-Sicherheitsglas außen, Streuscheibe innen aus Acryl-Isolierglas, 2 m langem Rohr und weißem Deckenring. Zwei Ausführungen stehen zur Auswahl: starres Rohr aus Aluminium (Durchmesser 35 cm oder 25 cm*) für hohe natürliche Lichtausbeute oder flexibles Rohr aus metallisiertem Kunststoff (Durchmesser 35 cm) für erhöhte Einbauflexibilität.

Erweiterungsmöglichkeiten Mit dem Beleuchtungszusatz ist die Raumbelichtung auch bei Dunkelheit gesichert. Starre Verlängerungsrohre überbrücken auch längere Distanzen unter dem Dach. Mit dem Lüftungsadapter kann ”verbrauchte” Luft nach außen abgeführt werden. Verschiedenfarbige Deckenringe und unterschiedliche Streuscheibenoptik bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Tageslicht-Spot  Hohe natürliche Lichtausbeute durch den Einbau mit starrem Rohr  Große Einbauflexibilität mit flexiblem Rohr, z. B. wenn Dachbalken im Wege sind  In-Dach-Montage ermöglicht eine harmonische Integration ins Dach

 Mit integriertem Eindeckrahmen für Dachmaterialien bis 12 cm Höhe  Energiesparpotenzial durch Nutzung natürlicher Lichtquellen

*Neu ab April 2008

Bad ohne VELUX Tageslicht-Spot

Außenansicht VELUX Tageslicht-Spot

Einbau eines VELUX Tageslicht-Spots in einem Bad in der zweiten Etage. Für das Zimmer mit Außenwand, auf der rechten Seite, empfiehlt sich der Einbau eines VELUX Dachwohnfensters

2.93

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Natürliche Lichtquelle


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.94

02 Dachflächenfenster Dachwohnfenster-Größen 55 cm

66 cm

78 cm

114 cm

94 cm

134 cm

99 cm GI D P 5 2

GI D S 5 4

GI D U5 6

58 cm

GI V P 5 0

GI V S 5 0

GI V U5 0

GI R M 5 0

GI R P 5 0

GI R S 5 0

GI R U5 0

C04 C04 C04 C04 C04

GVT 103

83 cm

GVK

46 cm

54 cm

Dachausstieg

Dachausstieg

GGU GGL GPU GHU GHL

M04 M04 M04 M04 M04

GGU GGL GPU GHU GHL GXL

F06 F06 F06 F06 F06 F06

GGU GGL GPU GPL GHU GHL

M06 M06 M06 M06 M06 M06

GGU GGL GPU GPL GHU

P06 P06 P06 P06 P06

GGU GGL GPU GPL GHU GHL

S06 S06 S06 S06 S06 S06

GGU* F08 GGL F08 GPU* F08

GGU GGL GPU GPL GHU GHL GTU GTL

M08 M08 M08 M08 M08 M08 M08 M08

GGU GGL GPU GPL GHU

P08 P08 P08 P08 P08

GGU GGL GPU GPL GHU GHL GTU GTL

S08 S08 S08 S08 S08 S08 S08 S08

GGU GGL GPU GPL

M10 M10 M10 M10

GGU GGL GPU GPL

P10 P10 P10 P10

GGL S10 GPU S10 GPL S10

GGL U10

GIU M34 GIL M34

GIU GIL

P34 P34

GIU GIL

S34 S34

GIL

U34

V F E M 31

V FE

P 31

V FE

S 31

V FE

U3 1

VIU M34 VFE M34

VIU P34 VFE P34

GGU* C06 GGL C06 GPU* C06

160 cm

140 cm

118 cm

98 cm

GGU F04 GGL F04

60 cm

GGU GGL GPU GHU GHL

61 cm

GGU C02 GGL C02

VFE: 95 cm VIU: 92 cm

78 cm

VELUX Fenster GGU GGL GPU GPL GHU GHL GTU GTL GXL GVK GVT

82 cm GI D M 51 GIV M50

57 cm

68 cm

GID GIV GIR

116 cm

Zusatzelemente ”Oben”

GGU GGL GPU GPL

U08 U08 U08 U08

Zusatzelemente ”ADDITION EVERFINISH” Zur Verlängerung von VELUX Fenstern aus Polyurethan nach unten in der Dachschräge

92 cm

* Ab April 2008

Zusatzelemente ”ADDITION” Zur Verlängerung von VELUX Holzfenstern nach unten in der Dachschräge

Zur Verlängerung von VELUX Fenstern aus Polyurethan nach unten in einer ins Dachgeschoss reichenden Außenwand (Drempel/Kniestock)

Zusatzelemente ”WAND” Zur Verlängerung von VELUX Holzfenstern nach unten in einer ins Dachgeschoss reichenden Außenwand (Drempel/Kniestock)

Zusatzelemente ”FASSADE” VFA Links angeschlagen von innen gesehen

VIU S34 VFE S34

VFA/VFB M34

VFA/VFB P34

VFA/VFB S34

VFA/VFB M36

VFA/VFB P36

VFA/VFB S36

VFA/VFB M38

VFA/VFB P38

VFA/VFB S38

95 cm

Zusatzelemente ”WAND EVERFINISH”

VFB

137 cm

Zusatzelement mit Dreh-/Kippfunktion für Räume mit normaler Geschosshöhe und einem offenen Dachraum, in denen die senkrechten Fassaden-Elemente direkt mit VELUX Holzfenstern gekoppelt werden sollen.

115 cm

Rechts angeschlagen von innen gesehen

CABRIO™

Zweiflügeliges Dachwohnfenster, das sich zu einem Dachaustritt öffnen lässt.

2.94

252 cm

136 cm

Dachbalkon System von Fenster- und Türelementen, mit denen ein beliebig breiter, voll begehbarer Dachbalkon geschaffen werden kann.

Dachbalkon 78 cm

94 cm

78 cm

78 cm

78 cm

GEL M08

109 cm

GDL CABRIO™

VEA M35

VEC M35

VEB M35

VFE U34


08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.95

Dachflächenfenster

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Standard-Austauschfenster-Größen 55 cm

VL Y23 VU Y23

75 cm

VL Y33 VU Y33

VL Y43 VU Y43

VL Y35 VU Y35

93 cm

113 cm

VL Y45 VU Y45 VKU Y45

VL Y65

VL Y85 VU Y85 VKU Y85

VL Y47 VU Y47 VKU Y47

V L Y 67

VL Y87 VU Y87 VKU Y87

VL Y97

VL Y89

VL Y99

133 cm

164 cm

144 cm

124 cm

104 cm

VL VU VKU

65 cm

VL Y21 VU Y21

02 TÜREN/BAUELEMENTE

84 cm

VELUX Fenster

Dieses Raster gibt Ihnen eine Übersicht zu den Standardgrößen der Austauschfenster. Detaillierte Informationen zu VELUX Austauschfenstern inkl. passender Eindeckrahmen ab Seite78

Flachdach-System-Größen Größen des Flachdach-Systems 100 cm

120 cm

140 cm

TWF TWR TLF TLR

80 cm

47 cm

T_ _ 010 T_ _ 014

GGU C04 GGL C04

90 cm

93 cm

GGL M02

116 cm

36 cm

VELUX Tageslicht-Spot

36 cm

80 cm

47 cm

60 cm GGL C27

60 cm

76 cm

50 cm

Tageslicht-Spot-Größen

GGU M04 GGL M04

GGL P04 78 cm

VELUX Solarkollektoren CLI 4000

CLI M08

CLI S08

1,16

1,68

fett = Blendrahmen-Außenmaße mager = Bruttokollektorfläche in m2

180 cm

Höhe bei Austausch 150 cm

1,42

CLI U12

GGL U10 Höhe bei Neubau 180 cm

134 cm

140 cm

120 cm

135 cm

GGU S06 GGL S06

114 cm CLI S06

118 cm

100 cm

116 cm

Solarkollektoren-Größen GGL B04

2,50

Dieses Raster gibt Ihnen eine Übersicht zu den Standardgrößen (Maße des Dachausschnittes) des Flachdach-Systems.

2.95


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

02 Notizen

2.96

08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.96


08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.97

Bodentreppen aket Montagep nmontage  Einman g weiß ri  Fix & fe

LUX A1120 Bodentreppe

Raumhöhe: 2.650 mm, 3-teilige Holzleiter

Raumhöhe 2.650 mm, 3-teilige Holzleiter

 Federbalancierung, eine Feder auf jeder Seite des Stufenpaketes.

 U-Wert: 0,64 W/m² Co

 Isolierung 70 mm Styropor.

 Endbehandelt, weiß 0701-B

 U-wert: 0,54 W/m² Co

 150 Kg

 Lukendeckel weiß grundiert.

 Futterbildender Rahmen

Rahmenaußenmaß

Innenmaß

Rahmenaußenmaß

Innenmaß

580 x 1.180 mm

532 x 1.132 mm

570 x 1.116 mm

515 x 1.045 mm

680 x 1.180 mm

632 x 1.132 mm

680 x 1.280 mm

632 x 1.232 mm

680 x 1.380 mm

632 x 1.332 mm

LEX60 F30 Bodentreppe

®

 Gasfederbalancierung

02 TÜREN/BAUELEMENTE

ISO70 Bodentreppe

610 x 1.145 mm (einschl. Futter)

LUX B1010/B1020 Wandluke

Raumhöhe: 2700 mm, 3-teilige Holzleiter  Isolierung 50 mm  Federbalancierung, eine Feder auf jeder Seite des Stufenpaketes.

 U-Wert: 0,64 W/m² Co  Futterbildender Rahmen

 U-wert: 0,60 W/m² Co  F30 Holzrahmen, am Lukendeckel sind beidseitig 9 mm dicke Hartfaserplatten befestigt. In Rahmenhohlraum ist eine Dämmung aus 25 mm dicker Glaswolle mit ca. 20 kg/m³ Rohdichte und eine Dämmung aus 30 mm dicker Steinwolle mit ca. 110 kg/m³ Rohdichte verlegt. Die Dämmung im Rahmen des Lukendeckels ist mit Baustahlgewebe befestigt

Luke + Rahmen  Endbehandelt, Weiß 0701-B (Glanzwert 25) Rahmenaußenmaß

Innenmaß

570 x 800 mm (B1010)

515 x 745 mm 610 x 840 mm (einschl. Futter)

570 x 1.100 mm (B1020)

515 x 1.024 mm 610 x 1.145 mm (einschl. Futter)

 Lukendeckel weiß grundiert

Feuerschutzklassifizierung Brandbeanspruchung von unten im geschlossenen Zustand, F30

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

ISO30 Bodentreppe Raumhöhe: 2.650 mm, 3-teilige Holzleiter

Rahmenaußenmaß

Innenmaß

580 x 1.180 mm

532 x 1.132 mm

680 x 1.180 mm

632 x 1.124 mm

 Weißgrundierter Lukendeckel

680 x 1.280 mm

632 x 1.224 mm

 Federbalancierung, eine Feder auf jeder Seite des Stufenpaketes.

Zubehör  Verlängerungssektion  Handlauf universal  Schutzgeländer, Holz  Schutzgeländer, Aluminium

 U-Wert: 1,06 W/m² Co Rahmenaußenmaß

Innenmaß

580 x 1.180 mm

532 x 1.132 mm

680 x 1.180 mm

632 x 1.132 mm

680 x 1.280 mm

632 x 1.232 mm

680 x 1.380 mm

632 x 1.332 mm

2.97


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.98

02 Bodentreppen rch Einbau du Einfacher !! EinbauBox Einfacher kann eine Wahl kaum sein. Mit drei Bodentreppentypen sind alle Einsatzbereiche abgedeckt: „StahlBlau“ für besondere Ansprüche, „GutHolz“ für alle Fälle und die Scherentreppe „Liliput“ für kleine Deckenöffnungen. Übersichtlich und umfassend, das ist das Bodentreppenprogramm vom Spezialisten „Wellhöfer“.

Anforderungen Natürlich erfüllen die drei Typen die Anforderungen in Bezug auf DIN 4570 und Bauvorschriften. Auf Wunsch gibt es alle Bodentreppen auch maßgefertigt oder mit WärmeSchutz 3D oder FeuerSchutz FS30. Bauteilgeprüfte Deckenanschluss-Systeme für die luftdichte bzw. feuerhemmende Ausführung der Einbaufuge sind dabei jeweils im Lieferumfang enthalten. Als weiteres Zubehör bietet Wellhöfer auch ein stabilitätsgeprüftes Schutzgeländer sowie passende Handläufe.

EinbauBox  Beim Einbau sorgt die Trennung von Futterkasten und Treppenteil für geringes Gewicht und ausreichend Platz. Serienmäßige Einbauhilfen sowie das komplette Material für den exakten Einbau bringen deutlich reduzierte Montagezeiten.

Fix und Fertig  Der weiße Deckel mit Möbelkante und das Deckleisten-Stecksystem machen nachträgliches Streichen oder Tapezieren überflüssig.

Wellhöfer – Immer die richtige Bodentreppe.

Bodentreppen-Service im Internet. Welche Bodentreppe passt zu den vorhandenen Baumaßen? Wer hierzu die richtige Antwort sucht, findet im Internet den perfekten Service. Unter „www.massbox.de“ geht alles ganz einfach: Maße eintragen – automatische Anzeige der passenden Bodentreppe – Wahl der erforderlichen Ausstattung. Einfacher und schneller ist die richtige Bodentreppe nicht zu finden. Und die MassBox prüft in Echtzeit alle Angaben. Da ist garantiert, dass die Bodentreppe passt. Für noch mehr Details ist www.wellhoefer.de nur einen Mausklick entfernt. Dort gibt es weitere Informationen, z. B. Einbautipps, Produktbeschreibungen oder Prüfzeugnisse. Neben dem umfangreichen Bodentreppen-Bereich findet sich hier auch alles zu Raumspartreppen, Kniestocktüren und Luftdichtungs-Manschetten.

2.98

StahlBlau

GutHolz

Scherentreppe Liliput

Mit 11 cm tiefen Stufen und rutschfesten Trittauflagen sorgt die „StahlBlau“ für stabilen Stand. Doch die Treppe bietet nicht nur geprüfte Sicherheit, sie ist auch robust, zeitlos und die mehrfach lackierte blaue Oberfläche sieht glänzend aus.

Die bewährte Bodentreppe „GutHolz“ überzeugt durch stabile Scharniere und gerillte Hartholzstufen, die im klassischen Schwalbenschwanz mit den Wangen verbunden sind.

Bei der Modernisierung sind häufig nur kleine Deckenöffnungen vorhanden. Da passen Bodentreppen in Normgrößen nur selten und die bestehende Öffnung anzupassen ist teuer. Hier bietet Wellhöfer eine attraktive Lösung. Die Scherentreppe „Liliput“ ist als Maßanfertigung schon für kleinste Deckenöffnungen ab 70 x 50 cm lieferbar.


08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.99

Raumspartreppen

02

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

MassBox Einfach die vorhandenen Maße unter www.wellhoefer.de in die MassBox eintragen und die passenden Treppentypen werden mit wichtigen Details angezeigt. Bei Raumspartreppen sind die vorhandenen Platzverhältnisse entscheidend, und einfacher als mit der MassBox kann die Treppenauswahl nicht sein.

topstep 02 TÜREN/BAUELEMENTE

Neben der Raumspartreppe topstep mit geschwungener Stufenform, gibt es diese traditionell konstruierte Treppe jetzt auch mit geraden Stufen. Jede topstep wird exakt auf Fertighöhe (200–325 cm) maßgefertigt. Eingestemmte Stufen und das wangenbündige Geländer erfüllen höchste Ansprüche an Qualität und Stabilität.

midstep Als günstige Alternative ist die midstep mit platzsparenden gewinkelten oder geraden Stufen im Angebot. Auch midstep Raumspartreppen sind in Buche oder Kiefer erhältlich und bieten eine zweischichtig endversiegelte Oberfläche. Die Fertighöhe (250–285 cm) wird durch den Neigungswinkel ausgeglichen.

topstep

midstep

topstep mit Geländer

Stufenformen

topstep mit Geländerstäben aus Edelstahl

midstep mit Geländer

2.99


WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:12 Uhr

Seite 2.100

02 WC-Trennwände Trockenraum

Nassraum

 normale Beanspruchung Typ 30 RW – 30 mm Melaminharzbeschichtete Vollspanplatte

 normale Beanspruchung Typ 30 NR – 24 mm PU-Platten, beidseitig 3 mm HPL

 hohe Beanspruchung Typ 30 VB – 30 mm HPL-Verbundplatte, beidseitig 0,8 mm HPL

 höchste Beanspruchung Typ 13 RP – 13 mm HPL-Compactplatte

Typ 30 30 RW - melaminharzbeschichtete Vollspanplatte 30 VB - Verbundspanplatte 30 NR - PU-Recyclingplatte mit HPL-Auflage

tage Selbstmon oder ge Werkmonta

ohne …

 Plattenstärke 30 mm  alle sichtbaren Kanten mit 3 mm PP-Stoßkante  Nylonteile, pulverbeschichtete Aluminiumprofile und  Edelstahlbänder in 7 Farben  höhenverstellbare Füße  kurzfristige Lieferzeiten

Typ 13  Compactplatten 13 mm  Kanten und Ecken abgerundet  Nylonteile, pulverbeschichtete Aluminiumprofile und

Platten-Farben

 Edelstahlbänder in 7 Farben  höhenverstellbare Füße  kurzfristige Lieferzeiten

In folgenden Ausführungen lieferbar

… mit!

 Standardausführung mit Stützfüßen 90 weiß

70 grau

Wir bieten an       

7 verschiedene Systeme 12 Plattenfarben 8 Profilfarben 7 Farben für Zubehör Gaderobenschränke und -bänke Waschtische Komplettzubehörprogramm

Kindergarten

 Hängende Ausführung  Ausführung ohne Fußluft  Raumhohe Ausführung

Profile-Farben 20 elfenbein

70 taubenblau

10 goldgelb

54 enzianblau

rot

gelb

77 graphit

95 aluminiumfarbig

ultramarin

dunkelblau

62 seegrün

51 taubenblau pepper

grau

weiß

91 weiß pepper

71 grau pepper

schwarz

Alu eloxiert

Kindergarten Typ 30 KG 30 RW – melaminharzbeschichtete Vollspanplatte 30 VB – Verbundspanplatte 30 NR – PU-Recyclingplatte mit HPL-Auflage  Klemmschutz an Schloss- und Bandseite  Sicherheitsringgriff mit integriertem Puffer  Standardausführung  stabilere Version mit langen Frontelementen

Kindergarten Typ 13 KG Aus wasserunempfindlichen HPL-Platten  Klemmschutz an Schloss- und Bandseite  Sicherheitsringgriff mit integriertem Puffer  Standardausführung  stabilere Version mit langen Frontelementen

2.100


höchste Beanspruchung

Nassräume

Nassraum

hohe Beanspruchung

Trockenraum

normale Beanspruchung

Trockenräume

Ansprechpartner

5011

gelb

ultramarin

dunkelblau

grau

weiß

70 grau

20 elfenbein

50 taubenblau 10 goldgelb

54 enzianblau

77 graphit

Einhandverriegelung Fußrosette

51 taubenblau pepper

71 grau pepper

91 weiß pepper

Drücker L-Form

62 seegrün

Drücker U-Form

Aschenbecher

WC-Symbol

Bürstengarnitur

Hakenpuffer

Ersatzrollenhalter

Rollenhalter

95 aluminiumfarbig

9010

7038

1004

9005

Extras

ja nach Wandtyp

Raumhoch mit Aufsatz

ohne Fußluft

Hängende Ausführung

Standard mit Stützfuß

Ausführung

Unterschrift

Hamburg

Fax

Raumhöhe

Rostock

Datum

0381 / 65 944-10

02 TÜREN/BAUELEMENTE

Ggf.bitte separates Blatt verwenden!

Skizze (vermaßt)

400 x 900 mm 500 x 1850 mm

Schamwände, wandhängend

040 / 733 504-55

0451 / 47 007-10

Aufmaß WC-Trennwände

2.101

02

23:12 Uhr

eloxiert

5002

schwarz

90 weiß 3003

rot

RAL

Farben Zubehör

Beschläge

Farben Platten

Wandaufbau Typ 30 mm Melamin Vollspan 30 RW Typ 30 mm HPL-Verbundplatte 30 VB beids. 0,8 mm HPL Typ 30 mm PUR-Platten 30 NR beids. 3 mm HPL Typ 13 mm HPL Compactplatte 13 RP

Zubehör lt. Detailprospekt

Füße

Firma / Stempel

Rosetten

Aufmaßliste

Anfrage

Bänder

08.06.2008

Profile

Lübeck

2015 mm Alu

Fax

2155 mm Edelstahl

Auftrag

Stück

WC Trennwände

Stück

WG-02_Tueren_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5 Seite 2.101

Nylon


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

03 Boden-Wand-Decke

3.0

08.06.2008

17:25 Uhr

Seite 2


08.06.2008

17:25 Uhr

Seite 3.1

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Kompendium

3.2 - 3.15 Unterlegbahnen/ Raumklangplatten

3.72 - 3.73

Massivholzdielen

3.16 - 3.23 Sockelleisten

Parkett

3.24 - 3.39 Verlegezubehรถr/ Maschinenverleih

3.75 - 3.78

Laminat

3.40 - 3.56 Paneele/Leisten

3.79 - 3.82

Kork

3.57 - 3.68

Linoleum

3.69 - 3.71

3.74

3.1

03 BODEN-WAND-DECKE

03

Boden-Wand-Decke


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.2

03 Parkett Grundlagen Was ist Parkett? Diese Frage ist angesichts der heute auf dem Markt angebotenen Vielfalt an Holzfußböden nicht immer eindeutig zu beantworten. Die wichtigsten Parkettarten sind genormt. Darüber hinaus werden von einzelnen Herstellern nicht genormte Parkettelemente angeboten, die aber aufgrund ihres Aufbaus eindeutig dem Parkett zuzuordnen sind. Hierzu zählen Hochkantlamellenparkett (Mehrzweckparkett, auch „Industrieparkett“), das so genannte 10-mm-Massivparkett (Lamparkett) sowie dessen Abkömmlinge mit Dicken zwischen 7 und 15 mm.

Wichtige Normen für Parkett Normen: Parkett, Holzbeläge DIN EN Bezeichnung Norm 13226 13227

Erscheinungs- ersetz die datum Norm

Massivholz-Parkettstäbe mit Nut- und/oder Feder

05/2003

Massivholz-Lamparkettprodukte

06/2003

Massivholz-Overlay-Parkettstäbe einschl. Parkettblöcke mit Verbindungssystem

06/2003

Mosaikparkettelemente

05/2003

DIN 280-2

Mehrschichtparkettelemente

05/2003

DIN 280-5

Massive Laubholzdielen

06/2003

Holzfußböden – Terminologie

04/2003

Massive Nadelholzfußbodendielen

05/2004

14342

Eigenschaften, Bewertung der Komformität und Kennzeichnung

08/2005

14761

Hochkantlamelle, Breitlamelle und Modulklotz

05/2006

13228 13488 13489 13629 13756 13990

DIN 280-1

Wissenswertes vor der Verlegung

HQ Schiffsboden 3-Stab versiegelt

Die einzelnen Parkettarten Die einzelnen Parkettarten bestehen aus unterschiedlich dimensionierten Einzelelementen, die das Oberflächenbild des Parkettbodens mitbestimmen. Beim Hochkantlamellenparkett werden z. B. 8 mm breite und maximal 165 mm lange Holzlamellen aneinander gereiht. Sie ergeben einen anderen optischen Eindruck als

Parkettarten Allgemeine Bezeichnung

Bezeichnung der Norm

Norm

Einstab-Parkettdielen von 180 mm Breite und 2,20 m Länge. Zwischen diesen Extremgrößen liegen die Verlegeeinheiten von Mosaikparkett, das klassische Stabparkett, und nicht zuletzt die Vielzahl der Mehrschichtparkett-Elemente mit einer Oberfläche aus 1, 2 oder 3 Stäben pro Element.

Länge mm

Breite mm

Dicke mm

Sortierung Name/Symbol

Nutzschicht mm

Feuchte %

Einschichtparkett Stabparkett

Mosaikparkett

Parkettstäbe Parkettriemen

DIN 280-1

Vollholzelement mit Nut- und/oder Feder

E DIN EN 13 226

Mosaikparkettlamellen Mosaikparkett

250-600

45-80

22

N, G, R,

10

(9 ± 2)

≥ 250

≥ 40

≥ 14

 

≥5

7-11*)

DIN 280-2

bis 165

bis 25

8

N, G, R,

8

(9 ± 2)

E DIN EN 13 488

115-165

≤ 35

≥ 2,5

 

8

7-11*)

- entfällt -

200-400

40-65

10

N, G, R,

10

(9 ± 2)

Vollholzlamparkett

E DIN EN 13 227

120-400

30-75

9-11

 

9-11

7-11*)

- entfällt -

bis 165

8

bis 25

- ohne -

bis 25

(9 ± 2)

Fertigparkettelemente (Dreischichtparkett)

DIN 280-5

ab 1.200

100-240

7-26

XXX, XX, X oder N, G, R oder werkseigen

≥2

(8 ± 2)

400-800

70-120

10-12

meist N, G, R

≥3

(8 ± 2)

 

≥ 2,5

5-9*)

N, G, R

≥5

(9 ± 2)

10-mm-Massivparkett Hochkantlamellenparkett (Mehrzweckparkett)

Mehrschichtparkett Fertigparkett (Mehrschichtparkett)

Tafelparkett

(Zweischichtparkett) Mehrschichtparkett

E DIN EN 13 489

Tafeln für Tafelparkett

DIN 280-1

*) Für Anlieferung/Einbau in Deutschland gilt die Feuchte von (9 ± 2) bzw. (8 ± 2)

3.2

– herstellerbedingt – nach Muster oder Zeichnung E = Entwurf


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.3

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Optische Wirkung Neben der Holzart und der Art des Parketts ist der technische Aufbau der Deckschicht und die Sortierung maßgeblich für die optische Wirkung des Parkettbodens.

1-Stab Landhausdiele

Die Deckschicht besteht aus einem durchgehenden Stück und ist dadurch besonders hochwertig, der Dielencharakter wird dadurch besonders betont.

2-Stab Landhausdiele

Die Deckschicht besteht aus zwei gleich breiten durchgehenden Stäben, der Dielencharakter wird dadurch ebenfalls hervorgehoben.

3-Stab Schiffsboden

Die klassische Fertigparkettoptik, in der Breite liegen drei Reihen mit Stäben unterschiedlicher Länge hintereinander.

4-Stab Schiffsboden

In der Breite liegen vier Reihen mit Stäben unterschiedlicher Länge nebeneinander, daher wirken die Stäbe schmaler als beim 3-Stab-Boden.

Hochkantlamellen

Hochkant liegende Stäbe („Lamellen"), parallel zueinander auf einer Trägerplatte verleimt, robust und unempfindlich, Industrieparkettoptik.

„Line“

Das Hochkantlamellenparkett der HQ-Marke.

Hirnholzparkett

Die Decklage besteht aus verleimten extrem robusten und strapazierfähigen Hirnholzscheiben, rusktile

Mosaikparkett

Traditionelle Optik durch kleine Deckstäbe, die meist würfelförmig angeordnet sind.

Innerhalb einer Holzart prägen besonders die Maserung und Asteinschlüsse das Erscheinungsbild. Qualitativ hochwertiges Parkett ist in unterschiedlichen optischen Ausprägungen erhältlich. So kann man durch eine Sortierung entweder rustikale Lebendigkeit oder klassische Eleganz erreichen. Als Beispiel für unterschiedliche Sortierungen können in vereinfachter Form für Fertigparkett Elemente folgende Bezeichnungen verwendet werden:

Bezeichnung Erklärung

Natur

Die Fertigparkett-Elemente sind auf der Oberseite ast-, riss- und splintfrei. Ihre Farbe ist durch das natürliche Wachstum gegeben. Besonders auffallende grobe Struktur- und Farbunterschiede sind unzulässig.

Lebhaft

Die Fertigparkett-Elemente sind auf der Oberseite ast- und rissfrei. Der Charakter kann durch Splint und lebhafte Struktur bestimmt sein.

Rustikal

Die Fertigparkett-Elemente sind auf der Oberseite rissfrei. Der Charakter wird durch betonte Holzfarben, Äste und lebhafte Struktur bestimmt. Die Äste müssen fest sein.

In der Praxis werden herstellerseitig weitere Differenzierungen in den Sortierungen angeboten. Eine genaue Übersicht darüber geben die Sortierbücher der verschiedenen Parketthersteller.

Oberfläche Das vielfältige Parkettangebot lässt sich durch die Art der Oberflächenbehandlung noch variieren. Öle, Wachse und Öl-Wachs-Kombinationen ergeben eine offenporige, Versiegelungen eine geschlossene Oberfläche, die matt, seidenglänzend oder hochglänzend gewählt werden kann. Versiegelungen auf Wasserbasis dämpfen eher den

Holzton, während solche auf Lösemittelbasis die Maserung „anfeuern“. Die Auswahl der Oberflächenbehandlung richtet sich aber nicht nur nach dem gewünschten Raumeindruck, sondern auch nach der Beanspruchung des Fußbodens.

Versiegelungen Oberflächenbehandlung Wasser Siegel

Imprägnierungen Öl-Kunstharz-Siegel + Polyurethan-Siegel Urethan-Alkydharz-Siegel (DD-Siegel) gutes Haftvermögen, zäh-elastischer Film, chemikalienbeständig, mögl. Kantenverleimung

Öl- / Öl-Wachs-Systeme Öle

Wachse

gutes Eindringvermögen, mögl. Kantenverleimung

gutes Eindringvermögen, keine Filmbildung

gutes Eindringvermögen, keine Filmbildung

formaldehydfrei, Lösemittelanteil ca. 75 %

formaldehydfrei, naheformaldehydfrei, nahezu zu geruchlos, geringer geruchlos Lösemittelanteil

Eigenschaften

gutes Haftvermögen, zähelastischer Film, mögl. Kantenverleimung

gutes Eindringvermögen, hornartiger Film, rutschhemmend

Umwelt- und Arbeitsschutzaspekte

formaldehydfrei, nahezu geruchlos, Lösemittelanteil ca. 4 - 15 %

formaldehydfrei, formaldehydfrei, Lösemittelanteil Lösemittelanteil ca. 50 - 60 % aromatenca. 50 - 60 % frei

Farbwirkung im Holz

hell bis leichte Anfeuerung

Vertiefung der Naturfarbe, Hervorhebung Vertiefung der Naturfarbe Vertiefung der Naturfarbe der Farbkontraste

Vertiefung der Naturfarbe

Vertiefung der Naturfarbe

Glanzwirkung

matt bis glänzend

matt bis glänzend

matt bis hochglänzend

matt bis glänzend

seidenglänzend

seidenglänzend glänzend

Hauptbestandteile

Acrylat, Polyurethane, Wasser, Filmbildner

Alkydharze, Lösungsmittel

Polyole, Polyisocyanate, Lösungsmittel

Alkydharze, Polyisocyanate, Lösungsmittel

nat. Öle, Alkydharze, aromatenfreies Testbenzin

nat. und synth. Wachse

gebrauchsfertig

gebrauchsfertig

gebrauchsfertig

4 bis 12 Stunden

12 bis 24 Stunden

1 bis 2 Stunden

bis zu 20 Tagen

sofort nach Trocknung und dem Auspolieren

Mischung

Mind. Trocknungszeit per Anstrich

1K-Systeme gebrauchsfertig 2K-Systeme Lack und Härter getrennt 2 bis 4 Stunden

gebrauchsfertig gebrauchsfertig Lack und Härter getrennt 6 bis 12 Stunden

6 bis 10 Stunden

Boden- und Raumtemperatur während der Verarbeitung mindestens 15° C Strapazierfähigkeit, Aushärtezeit bis zur Beanspruchung

je nach Boden- und Lufttemperatur sowie relativer Luftfeuchtigkeit 8 - 14 Tage

Neben dem Schutz der Oberfläche werden Oberflächen auch durch Beizen, Laugen oder Thermobehandlung veredelt und dadurch optische und materialtechnische Veränderungen und Vorteile gegenüber unbehandelten Oberflächen erzeugt.

3.3

03 BODEN-WAND-DECKE

Bezeichnung Aussehen Erklärung


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.4

03 Parkett Wissenswertes für die Verlegung Vor Baubeginn Im Vorfeld der Ausfertigung hat der ausführende Betrieb den Untergrund und die Baustelle zu prüfen und dabei zu folgenden Punkten Bedenken geltend zu machen:

nierte Fugen einzuhalten. An Vorstoß- und Trennschienen sind eventuelle Fugen mit einem elastischen Dichtmaterial zu füllen.

 größere Unebenheiten

Der ausführende Betrieb hat dem Kunden nach Abschluss der Arbeiten eine schriftliche Pflegeanweisung zu übergeben.

 Risse im Untergrund  nicht genügend feste Oberfläche  zu poröse und zu raue Oberfläche  ungenügende Bewegungsfugen im Untergrund

Untergrund

 verunreinigte Oberfläche  unrichtige Höhenlage der Oberfläche im Verhältnis zur Höhenlage anschließender Bauteile  ungeeignete Temperatur des Untergrundes  ungeeignetes Raumklima  fehlendes Aufheizprotokoll bei beheizten Fußbodenkonstruktionen Zwischen dem Parkett und den angrenzenden festen Bauteilen sind nach Art des Parketts, dessen Verlegung sowie der Größe der Parkettfläche entsprechend dimensio-

Untergrund

VOB ATV DIN 18 356 beschreibt die notwendigen Voraussetzungen eines Untergrundes zur Aufnahme eines Parkettbodens. So erfordert die Verlegung von Parkett einen ebenen, trockenen und festen Untergrund. Maßtoleranzen für die Ebenheit werden in DIN 18 202 angegeben. Der Untergrund kann ein Estrich herkömmlicher Bauart (Baustellenestrich) oder ein vorgefertigtes Estrichelement sein. Die Art des Untergrunds hat wesentlichen Einfluss auf die Auswahl von Klebstoff und Parkettart, die Bearbeitungsdauer und die Kosten der Verlegung. Eine Auswahl der wichtigsten Untergründe und ihrer Merkmale stellt die folgende Tabelle dar:

Bindemittel Zuschlag- Mindestdicke Trockenzeit Belegreife Vorteile mm Wochen [CM %] oder [Gew. %] stoffe

Nachteile

Bemerkungen

Baustellen-Estriche

Verbundestrich (ZE)

Für große Belastungen geeignet

20

Estrich auf Trennlage Zement (ZE)

Sand, Wasser 30

Zementestrich (ZE)

4-8

Sand, Anhydritbinder Wasser, (Gips) Zusätze

Gussasphaltestrich (GE)

Bitumen

Sand, Split, Steinmehl

Magnesiaestrich

Kaustische Magnesia

Sägespäne, Korkschrot, Quarzsand, Wasser

s.o.

s.o.

Zunehmender Einsatz

Breitere Dehnungsfugen zu feststehenden Bauteilen notwendig

Relativ teuer

Organ. Füllstoffe 8-12 Keine Vorteile Anorgan. Füllstoffe 3-4

Lange Trockenzeit, feuchteempfindlich

Keine Bedeutung im Neubau (Altbauestrich)

1,8

Gute Schall- und Wärmedämmung

Bei Flächen über 40 m2 Einsatz in allen Bewegungsfugen auch im Baubereichen Parkett notwendig

9+/-2

Leichte Bearbeitbarkeit

Geringe Biegefestigkeit erfordert zwei verklebte und verschraubte Platten, nur bei trockenen Untergründen, Randbelüftung notwendig

sofort

Keine Wartezeiten, keine Belüftung notwendig

-

9+/-2

Bei Parkettelementen ab Lagerhölzer sind 22 mm Dicke kein Mögliche Knarrgeräusche Gewerk des Blindboden auf bei genageltem Parkett Zimmerers Lagerhölzern notwendig

3-5

0,5

20

keine

nach Erkalten (0)

3-6

45

8-12

In großen Flächen ohne Sollbruchfugen herstellbar Keine Trockenzeit, in großen Flächen ohne Sollbruchfugen herstellbar

Häufigster Untergrund im Wohnbau und öffentlichem Bauwesen

Feuchtigkeitsempfindlich

35

Heizestrich (ZE)

Verwendung im Gewerbe- und Industriebau

Für größere Belastungen Keine Schall- und geeignet Wärmedämmung Schwimmende Estriche Schwimmende Estriche bieten gute Schall- und nicht geeignet für große Wärmedämmung Belastungen

35

Anhydritestrich (AE)

Heizestrich (AE)

2,0

Keine Schall- und Wärmedämmung, Feuchte aus Stahlbetondecke

0,3

Trocken-Estriche

2 x 16-32 * 21**

Holzwerkstoffplatten

Mineralistische Estrichelemente

keine -

-

Holzuntergründe

24** 50***

Doppelböden

**** sofort

Schwingböden

****

-

Einsatz bei installationsaufwendigen Räumen -

* bei Verklebung ** bei schwimmender Verlegung *** Bei Nagelung auf Langhölzer ****nach Angabe des Herstellers

3.4

-

Können vom Parkettleger eingebaut werden

Vorgefertigte Systeme Systemanbieter für Sportböden


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.5

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Verlegemuster Fischgrätmuster

Kassettenmuster

Beispiele für Verlegerichtung

Beispiele für Stabzahl (Kassetteneinlagen)

gerade (Winkelverband)

3 Stäbe

Beispiele für Verlegerichtung

Beispiele für Stabzahl

gerade zur Wand

einfach

diagonal zur Wand

Beispiele für Stabzahl

diagonal (Fischgrätmuster)

4 Stäbe

1 Würfel

4 Würfel

Beispiele für Kassettenumrandung

dreifach

Winkelfries linkslaufend

03 BODEN-WAND-DECKE

Das Verlegemuster hat nicht zuletzt sehr großen Einfluss auf die optische Wirkung des Parkettsbodens. Neben dem dominierenden Schiffsboden gibt es eine Vielzahl von Verlegemustern, die dem Holzfußboden einen einzigartigen Charakter geben.

Winkelfries Gehrungsfries rechtslaufend

Andere Fischgrätmuster

Flechtmuster Beispiele für Musterzusammensetzung einfach

zweifach

Französisches Fischgrät (auch Fußboden ungarischer Art)

Beispiele für Musterversatz

halber Versatz (Englischer Verband)

wechselseitiger Versatz um Stabbreite

einfach

Altdeutscher Verband

Würfelmuster

Beispiele für Stabzahl

Beispiele für Verlegerichtung

zweifach (Längsstäbe) wilder Versatz (Schiffsboden)

eingelegter Würfel

doppelt

dreifach (Längsstäbe)

gerade zur Wand

diagonal zur Wand

Andere Würfelmuster

fortlaufender Versatz um Stabbreite

Andere Verbandsmuster

einfach (Querstäbe) Backsteinmuster

Rauten-/Rhombenmuster

zweifach (Querstäbe)

Beispiele für Musterversatz

halber Versatz

Beispiele für Musterbild

wechselseitiger Versatz (um Querstabbreite)

mit Zwischenfries (5 Stäbe pro Würfel)

geleiteter Verband mit Würfelmustereinlage (4 Stäbe pro Würfel)

Leiterverband Rautenmuster

Beispiele für Zwischenfriese

4 eingelegte Würfel

andere Rauten-/Rhombenmuster

Stern

einfach

doppelt

Würfeleinlage mit wechselnder Faserrichtung

Würfeleinlage mit gleichlaufender Faserrichtung

3.5


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.6

03 Parkett Parkett auf beheizten Estrichen

Kleben oder schwimmend? Dreischichtparkett kann schwimmend verlegt werden, wobei die Elemente untereinander verklebt oder mechanisch mit Klickverschlüssen oder Bügeln verbunden werden. Alle anderen Parkettarten sind immer vollflächig auf den Untergrund zu kleben. Die folgende Gegenüberstellung fasst die Vor- bzw. Nachteile der Verklebung und schwimmenden Verlegung zusammen:

Vorteile der vollflächigen Verklebung

Vorteile der schwimmenden Verlegung

Keine „Stolperfallen“ geringe Einbauhöhe von nur Schnelle und einfache Verlegung. Die Dielen werden in 8–13 mm macht unschöne Übergangs-/Schienensysteme vorgefräste Profile zusammengeklickt. Die schwimmende überflüssig. Verlegung stellt geringere Anforderungen an den Untergrund. Kein Hohlklingen, keine Knarrgeräusche und keine Vibrationen beim Begehen

Meist fertige Oberfläche. Durch die werksseitig aufgebrachte Oberfläche kann der Boden sehr schnell wieder betreten werden und muß nicht weiter behandelt werden.

Individuelle optische Gestaltungsmöglichkeiten dank modularen Massen, Materialmix, Kombination von Holzarten, Verlegemöglichkeiten, Adern, Friese etc.

Mehrmals einsetzbar: „Klickparkett” kann wieder aufgenommen und bei Umzug weiterverwendet werden.

Stabiler und kompakter Parkettfussboden und dank Kleberfixierung technisch minimalste Fugenbildung (Ideale Raumtemperatur 20–22°C bei 50 % relativer Luftfeuchtigkeit)

Ausgleichend: Durch die individuelle Wahl der Trittschallunterlage können leichte Bodenunebenheiten ausgeglichen werden und der Boden erhält eine elastische, leicht schwingende Eigenschaft.

Optimaler Wärmefluss auf Bodenheizungen: Dank Wärmedurchlasswiderstand im idealen Bereich von 0,038–0,09 m2 K/W Verbesserung zu anderen Verlegesystemen von bis zu 100 %

Keine Emissionen: Der Boden kann sehr gut auch in bewohnten Wohnungen verlegt werden. Es tritt keine Geruchsbelästigung durch Kleber auf und der Boden kann sofort wieder betreten werden.

Bei vollflächiger Klebung von Holzfußböden muss der Verleger im Einzelfall prüfen und abwägen, welches Klebstoffsystem er in Anbetracht von technischen Möglichkeiten, Untergrund, Arbeits- und Wohngesundheit einsetzen will. Beispielsweise können wasserhaltige Klebstoffe Gipsuntergründe aufweichen, bei nichtsaugenden Untergründen wie Gussasphalt diffundieren Wasser oder Lösemittel in das Parkett und verursachen eine stärkere Holzquellung. Im Zweifelsfall geben die Abteilungen Anwendungstechnik der Klebstoffhersteller Auskunft. Zur Klebung von Holzfußböden stehen heute verschiedene Klebstoffsysteme zur Auswahl. Die Betonung liegt hierbei auf „System“, da zu einer erfolgreichen Verlegung nicht nur der Klebstoff selbst, sondern auch die vom Hersteller empfohlenen Vorstriche, Grundierungen, Spachtelmassen und Unterlagsbahnen gehören. Derzeit sind Klebstoffe auf Dispersions-, Pulver-, Polyurethan-, Silylmodifizierter-Polymer- (SMP) und Lösemittelbasis erhältlich.

Dispersion

Eine Zusammenarbeit aller Beteiligten bereits in der Planungsphase ist bei der Belegung von Heizestrichen mit Parkett besonders wichtig. Der Heizungsmonteur oder Fachingenieur ist von dem geplanten Einbau eines Parkettbodens zu informieren. So ist eine optimale Auslegung und Betriebseffizienz der Fußbodenheizung möglich. Der Wärmedurchlasswiderstand oberhalb der Heizebene darf nicht größer als 0,15 m2 K/W sein. Das entspricht bei den meisten Holzarten einer Dicke von 22 mm. Bei Massivparkett wird wegen des günstigen Verhaltens bei Feuchtewechseln der Einsatz von Eiche empfohlen. Holzarten wie Buche, Ahorn und Esche verhalten sich eher problematisch. Grundsätzlich wirken sich schmale massive Parkettstäbe günstiger auf die Fugenbildung während der Heizperiode aus. Bei der Verwendung von Mehrschichtparkett wirken sich Formveränderungen kaum aus. Nach Abbinden des Heizestrichs (Abbindephase) und nachdem die Funktionsprüfung und das Funktionsheizen sowie das Belegreifheizen durch den Heizungsinstallateur durchgeführt und protokolliert sind, ist das Feststellen der so genannten Belegreife des Heizestrichs Pflicht des Parkettlegers. Dazu gehören CM(Calciumcarbid-Methode) Feuchtemessungen an Proben aus markierten Stellen des Estrichs. Ergeben diese Messungen einen Feuchtegehalt von über 1,8 % bei Zementestrichen bzw. 0,3 % bei Calciumsulfatestrichen, so ist das Belegreifheizen erneut so lange durchzuführen, bis die erforderliche Trockenheit des Estrichs erreicht ist. Nur bei einer Verklebung von Parkett auf Heizestrichen ist ein ungehinderter Wärmedurchgang in den Raum sichergestellt. Bei einer schwimmenden Verlegung von Fertigparkett können Luftpolster den Wärmedurchgang behindern. Der Klebstoff muss für den Einsatz auf Heizestrichen geeignet sein. Während des Betriebs darf die Oberflächentemperatur des Heizestrichs 25 °C nicht überschreiten, um Schäden am Parkettboden zu vermeiden.

Pulver

Polyurethan

SMP

Lösemittel

Verarbeitung und klebetechnische Eigenschaften Geruch während der Verlegung Begehbarkeit

schwach

schwach

schwach

schwach

nach organischen Lösemitteln

1-2 Tage

1-2 Tage

1 komp.: 2 Tage, 2 komp.: 1 Tage

2 Tage

2-3 Tage

Schleifbarkeit

5-7 Tage

5-7 Tage

1 komp.: 3-4 Tage, 2 komp.: 2-3 Tage

2 Tage

4-5 Tage

Hohlstellenüberbrückung

eingeschränkt

eingeschränkt

gut

gut

sehr gut

Erzeugte Holzquellung

hoch

gering

keine

keine

sehr gering

keine

keine

Xn: gesundheitsschädlich bei Hautkontakt keine mit flüssigem Klebstoff

F: leichtentzündlich durch Entweichen organischer Lösemittel

8 mm Mosaikmuster

+

+

+

+

+

8 mm parallel

o1)

o1)

+

+

+

10 mm Massivparkett

o2)

o2)

+

+

+

Stabparkett

o3)

o3)

+

+

+

Hochkantlamellenparkett

+

+

+

+

+

Mosaikfertigparkett

-

-

+

+

o1)

zweischichtige Fertigparkett-Einzelstäbe

o3)

o3)

+

+

+

drei-/mehrschichtige Fertigparkett-Dielen

-

-

+

+

+

Kennzeichnung nach GefStoffV (nur für Verarbeiter)

Einsatzbereiche

kein Ahorn oder Buche 2) max. 55 x 250 mm; nur auf saugende Untergründe + gut geeignet o bedingt geeignet - nicht geeignet

1)

3.6

3)

max. 75 x 600 mm; erhöhte Untergrundebenheit erforderlich


17:26 Uhr

Seite 3.7

Parkett Empfehlungen für die Verlegung Prüfung von Vor und während des Verlegens sollten alle Dielen auf Materialfehlern Materialfehler geprüft werden. Dielen mit Mängeln sollten nicht verlegt werden. Die Montage sollte nur bei Tageslicht oder guter Beleuchtung erfolgen, damit eventuelle Beschädigungen oder fehlerhafte Dielen erkannt werden. Akklimatisierung Die Parkett-Dielen sollten über einen Zeitraum von 2 Tagen im zu verlegenden Raum akklimatisiert werden. Achten Sie darauf, dass die Pakete während der Akklimatisierung verschlossen bleiben. Spritzwasserbereiche In dauerhaft feuchten Räumen (z. B. Bad) sollte vor der Verlegung von Fertigparkett die Eignung in Rücksprache mit dem Hersteller intensiv geprüft werden. Allgemein gilt, dass stehendes Wasser an den Rändern und Übergängen, aber auch auf der Fläche vermieden werden sollte. Dampfbremse Die Anforderungen an den Untergrund wurden oben bereits beschrieben. Bei der schwimmenden Verlegung sollte auf mineralischen Untergründen immer eine Dampfbremse (z. B. 0,2 mm PE-Foile) eingeplant werden. Dehnungsfugen/ Dehnungsfugen / Wandabstände sollten mind. Wandabstand 10-15 mm betragen. Als Faustregel gilt: pro Meter Boden 2 mm Dehnungsfuge an beiden Raumseiten. Schwere Gegenstände erfordern auf der Gegenseite einen doppelt so großen Wandabstand. Versatz Sowohl im regelmäßigen als auch im unregelmäßigen Verband sollte der Mindestversatz der Stöße bei parallel verlaufenden Dielen mind. 40 cm betragen. Verlegung aus Verlegen Sie die Dielen aus mehreren Paketen, so wird ein mehreren Paketen ausgeglichenes Oberflächenbild erzeugt.

Verlegerichtung nach Lichteinfall Längskanten der Dielen (die lange Seite) sollte immer parallel zum Lichteinfall verlaufen. Bei mehreren Fenstern orientieren sich sich am größten. nach Raumgrundriss Längskanten der Dielen (die lange Seite) sollten quer zur Längsseite des Raumes verlaufen: der Raum wirkt dadurch eher quadratisch und größer.

03

08.06.2008

Wissenswertes vor der Verlegung

Werterhaltung, Reinigung und Pflege In Abhängigkeit von der verlegten Parkettart und der gewählten Oberfläche hat der Boden bereits eine werksseitig aufgebrachte Oberfläche oder muss bauseitig noch wohnfertig oberflächenveredelt werden.

Die folgende Tabelle gibt Hinweise zur Werterhaltung Ihres Parkettbodens: Beschädigungen Schützen Sie Ihren Parkettboden vor Kratzern und vermeiden Beschädigungen durch Filzgleiter unter Tischen, Stühlen und Möbeln. Achten Sie bei Möbelrollen darauf, dass diese mit weichen Laufflächen ausgestattet sind. Besonders stark beanspruchte Bereiche können durch Schutzmatten geschützt werden Werterhaltung 50 %–65 % Luftfeuchte im Raum sind nicht nur für das allgemein Wohlbefinden, sondern auch fürs Parkett optimal. Eine regelmäßige Trockenreinigung mit dem Staubsauger vermeidet Sand und Schmutzrückstände, die wie Schleifpapier wirken. Flüssigkeiten immer sofort vom Parkettboden entfernen. Verwenden Sie keine Dampfreiniger. Beachten Sie die Pflegehinweise der Parketthersteller und verwenden Sie nur empfohlene Pflegemittel. Beseitigung Verwenden Sie zur Beseitigung von kleineren von Schäden Beschädigungen farblich abgestimmte Weichwachse, mit denen Risse, Dellen, Kratzer usw. ausgeglichen werden können. Bei flächigen Beschädigungen sollte der Boden abgeschliffen werden – bei geölten Böden kann dies auch partiell erfolgen. Pro Abschleifvorgang sollte mit einem Abtrag von 0,5 mm gerechnet werden. Setzen Sie zum Abschleifen Schleifmaschinen ein. Abschließend wird auf dem Boden eine neue Oberfläche aufgetragen.

3.7

03 BODEN-WAND-DECKE

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.8

03 Laminat Laminatboden hat in den vergangenen 20 Jahren eine unvergleichliche Marktentwicklung realisiert. Mit einer derzeitigen weltweiten Produktionsmenge von ca. 800 Mio. m2 ist Laminat der ‚Mengenartikel’ schlechthin im Segment der nicht-textilen Bodenbeläge. In Deutschland hat Laminat derzeit einen Marktanteil von ca. 20 % an den Bodenbelagsabsätzen.

Definition Allgemein kann Laminatfußboden wie folgt definiert werden: Mehrschichtig aufgebauter starrer Bodenbelag mit einer auf Drucktechnologie basierenden Dekorschicht.

Eigenschaften DIN EN Norm

Bezeichnung

685

Elastische, textile und Laminat-Bodenbeläge – Klassifizierung

11/2007

13329

Laminatböden – Elemente mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze – Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren

07/2006

14978

Laminatböden – Elemente mit einer elektronenstrahlgehärteten Deckschicht auf Acryl-Basis – Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren

09/2006

15468

Laminatböden – Direktbedruckte Elemente mit Kunstharz-Deckschicht Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren

01/2008

13810 Teil 1

Holzwerkstoffe – Schwimmend verlegte Fußböden Teil 1: Leistungsspezifikationen und Anforderungen

06/2003

13810 Teil 2

Holzwerkstoffe – Schwimmend verlegte Fußböden Teil 2: Prüfverfahren Formularende

07/2003

Erscheinungsdatum

Tab. 1 – Eigenschaften Laminat Die wichtigsten Eigenschaften, Anforderungen und Qualitätsmerkmale mit Prüfverfahren sind für Laminatböden in den vorangegangenen Normen (siehe Tab. 1) beschrieben.

Wissenswertes vor der Verlegung Verschiedene Laminatvarianten Die enorme Marktentwicklung von Laminatböden wurde auch durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Produktionsprozesses und der Produkteigenschaften von Laminat ermöglicht. Im Rahmen der oben genannten Definition gibt es verschiedene Produktvarianten, die auch den chronologischen Entwicklungsprozess von Laminatböden dokumentieren.

High-Pressure Laminate (HPL, CPL) / Hochdruck-Schichtpressstoff-Böden Bei der ersten Generation von Laminatböden handelt es sich um ein Produkt, bei dem zunächst Dekorpapier und Overlay mit speziellen Kraftpapieren verpresst werden. Erst in einem zweiten Schritt werden dieser sogenannte Hochdruck-Schichtpressstoff und der Gegenzug auf die Trägerplatte verleimt. Aufgrund der zusätzlichen Kraftpapiere im Schichtpressstoff ist der Boden besonders stark belastbar.

Direct Pressure Laminate (DPL, CML) / direkt beschichtete Laminatböden Das Produktionsverfahren der zweiten Generation an Laminatböden ermöglichte eine deutlich höhere Ausstoßmenge durch Einsparung eines Arbeitsgangs.

Dabei wird die Dekorschicht (Dekorpapier und Overlay) und der Gegenzug direkt mit der Trägerplatte in einem Arbeitsgang verpresst. Direkt beschichtete Laminatböden dominieren derzeit den Markt.

Printed direct laminate (PDL) / direkt bedruckte Laminatböden Bei der dritten Generation von Laminatböden wird das Dekor direkt auf die Trägerplatte gedruckt. Der Produktionsprozess wird damit vereinfacht, was eine Optimierung des Produktes und eine höhere Umweltverträglichkeit des Produktes mit sich bringt. Jeder PDL-Boden wird über der Basisfarbe und dem Druck mit Korund und Lacksystemen für Glätte und Härte endbehandelt. Die letzte Härteschicht bildet gleichzeitig die Oberflächenstruktur.

Dekore Die ersten Laminatfußböden in den 80er Jahren waren mit Dekoren ausgestattet, die helle Holznachbildungen wie Buche oder Ahorn im Schiffsboden-Muster darstellten. Die Landhausdiele und das 2-Stab-Muster sind charakteristisch für die zweite Phase der Dekorentwicklung, die mit deutlich dunkleren und rötlicheren Hölzern aufwartet. Eiche, Kirsche und Nussbaum sind die Trendsetter in der ersten Hälfte der 90er Jahre und auch Exotenhölzer wie Teak und Palisander finden sich bereits im Angebot. Der Trend geht dahin, die Dekoroberfläche des Laminatbodens so authentisch wie möglich nachzubilden. Parkett ist das große Vorbild dieser Zeit. Sowohl hinsichtlich der Optik als auch der Muster versucht die Branche, sich dem Produkt anzunähern.

3.8

Parallel dazu rückt das Thema „Fliese“ in den Fokus der Dekorentwickler. Man experimentiert mit Kachelformaten in Schiefer, Marmor und Granit. Mit der Entwicklung des Synchronporendrucks Ende der 90er Jahre macht die Dekorentwicklung einen Quantensprung. Die Authentizität der LaminatbodenOberfläche erreicht eine noch nie gesehene Perfektion. Fühlbare Holzstrukturen, realistische V-Fugen, Handscraped-Optik und Embossed-in-Register sind die Stichworte, welche die 3. Generation von Laminatfußböden kennzeichnen. Neben einer hellen Eiche bestimmen vor allem Kirschbaum und Wengé, aber auch Ahorn und Buche das Designspektrum. Das Farbbild des Ahorn wird homogener, die Optik der Buche abwechslungsreicher. In zunehmendem Maße setzen sich ausgefallene Exotenhölzer wie Hickory, Zebrano und Bambus durch – ebenso markante Obsthölzer wie Apfel und

Birnbaum. Auch Steindekore profitieren von der neuen Technik des Synchronporendrucks. Das Dekorbild der Oberfläche unterscheidet sich kaum noch vom natürlichen Vorbild und macht das Steindekor endgültig „salonfähig“. Die italienische Terrakottafliese wird zum Modethema schlechthin. Was dann kam, sprengt den Rahmen dessen, was man sich ursprünglich vorstellen konnte. 3D-Optiken mit ausdrucksstarker Tiefenwirkung – sei es in Holz, in Stein oder als Kreativdekor – bestimmen das Angebot. Neue Drucktechniken wie der Laserdruck und der indirekte Tiefdruck ergänzen die bekannten Verfahren. RetroDekore in knalligen Grün- und Orangetönen mit geometrischen Mustern oder floralen Motiven bestechen durch ihre optische Tiefe. Ebenso innovativ präsentieren sich die modernen Industry-Dekore in Grau, Beige oder Schwarz, die besonders im Objektbereich gefragt sind.


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.9

Laminat Wissenswertes vor der Verlegung

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Nutzungsklassen und Qualitätsstufen

Das Hauptunterscheidungsmerkmal für die Beurteilung von Laminatböden ist Ihre Widerstandsfähigkeit gegen Abrieb. Tabelle 2 stellt die in diesem Zusammenhang relevanten Nutzungsklassen und die jeweiligen Einsatzbereiche dar.

Eine gewisse Abhängigkeit der Qualität bzw. Nutzungsklasse von der Materialstärke besteht – allerdings kann nicht pauschal gesagt werden, dass ‚dicker’ ‚besser’ ist. Tabelle 3 stellt das exemplarisch dar. Laminatfußbodenelemente weisen überwiegend eine Holzwerkstoffplatte als Träger auf. Holz ist ein natürlicher Werk- und Baustoff. Eine für die typische schwimmende Verlegung von Laminatfußbodenelementen wichtige Eigenschaft ist das sogenannte „Arbeiten“ der Holzwerkstoffe. Unter dem Begriff „Arbeiten“ werden Quell- und Schwindvorgänge des Holzes bzw. Holzwerkstoffes zusammengefasst, die durch das natürliche hygroskopische Verhalten, d. h. Aufnahme bzw. Abgabe von Feuchte verursacht werden. Zudem wird das Dimensions-

Ebenso wie die Dekorvielfalt hat die Auswahl an verschiedenen Formaten und Stärken der einzelnen Diele und damit verbunden die Vielfalt an Verlegevarianten stark zugenommen. Stark vereinfachend kann festgestellt werden, dass es 4 Grundformate mit unterschiedlichen Detailabmessungen gibt: Langdiele, Kurzdiele, Stabdiele und quadratische Formate. Die Wahl des Formats bestimmt dabei die möglichen Verlegevarianten und die Raumwirkung. Als Beispiel dazu bieten einzelne Hersteller Stabdielen an, die eine Fischgrätverlegung ermöglichen. Besonders lange und breite Dielen mit gefaster Kante betonen die einzelne Diele und damit die Großzügigkeit des Raumes.

Tab. 2

Gegenüberstellung von Stärken und Nutzungsklassen – Stärken in mm inkl. Trittschalldämmung Nutzungsklasse

Anzahl betrachteter Qualitäten

Durchschnittliche Stärke (mm)

Spreizung (mm)

31

38

8,9

7,0 – 11

32

52

9,1

7,7 – 11

33

24

10,0

7,7 – 13

34

3

10,9

10,8 – 11

Tab. 3

verhalten von Laminatfußbodenelementen wie auch bei allen anderen Baustoffen durch von oben und/ oder von unten einwirkende Wärme beeinflusst. Zum Schutz des

Laminatbodens vor dem Eindringen von Feuchtigkeit statten mittlerweile zahlreiche Hersteller die Dielen mit einer zusätzlichen Kantenimprägnierung aus.

Formate und Verbindung Betrachtet man die unterschiedlichen angebotenen Stärken der Laminatböden, so lässt sich feststellen, dass der überwiegende Teil im Bereich von 6–12 mm produziert wird. 6-mm-Produkte bilden dabei den Preiseinstiegsbereich. Das breiteste Angebot bei der Dekoren und Formaten findet sich bei den 7–10 mm Produkten. Besonders bei langformatigen Dielen sollte aus Gründen der Formstabilität auf Produkte im mittleren bis höheren Stärkenbereich zurückgegriffen werden. Zu beachten ist, dass Stärkenangaben sowohl mit als auch ohne Einrechnung einer aufkaschierten Trittschalldämmung gemacht werden.

1

Die leimlose Verbindung der einzelnen Laminatdielen (schwimmende Verlegung) ist mittlerweile Standard, wobei es kein einheitliches System zur leimfreien Verlegung gibt. Die Beachtung der Herstellerangaben in den Verlegeanleitungen ist daher unbedingt notwendig. Es gibt prinzipiell zwei Arten von Klickverbindungen. Bei Variante 1 werden die Elemente liegend mit Hilfe eines Schlagklotzes ineinander gedrückt. Bei Variante 2 werden die Elemente eingewinkelt.

2 Klickverbindungen

3.9

03 BODEN-WAND-DECKE

In der Laminatnorm EN 13329 wird die Abriebzahl den Beanspruchungsklassen klar zugeordnet. Die Abriebzahl wird mit dem Taber-Test, bei dem ein Prüfkörper (Musterstück) im Rotationsverfahren mit einem speziellen Schmirgelpapier abgeschliffen (= abgerieben) wird, ermittelt. Die Anzahl der Umdrehungen bis zu dem Punkt des ersten sichtbaren Verschleißes, dem ‚Initial Point’ (IP), ergibt die Abriebzahl. Drehgeschwindigkeit, Typ und Wechsel des Schleifpapiers sind genau vorgeschrieben.


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.10

03 Laminat Wissenswertes für die Verlegung Im Vorfeld der Ausfertigung hat der ausführende Betrieb den Untergrund und die Baustelle zu prüfen und dabei zu folgenden Punkten Bedenken geltend zu machen:  größere Unebenheiten  Risse im Untergrund  nicht genügend feste Oberfläche  zu poröse und zu raue Oberfläche  ungenügende Bewegungsfugen im Untergrund  verunreinigte Oberfläche  unrichtige Höhenlage der Oberfläche im Verhältnis zur Höhenlage anschließender Bauteile  ungeeignete Temperatur des Untergrundes  ungeeignetes Raumklima  fehlendes Aufheizprotokoll bei beheizten Fußbodenkonstruktionen

Zwischen dem Laminatboden und den angrenzenden festen Bauteilen sind nach Art des Laminatbodens, dessen Verlegung sowie der Größe der Fläche entsprechend dimensionierte Fugen einzuhalten. Die Verlegung von Laminat erfordert einen ebenen, trockenen und festen Untergrund. Maßtoleranzen für die Ebenheit werden in DIN 18 202 angegeben (Stichmaß max. 3 mm auf Meßpunktabstand 1 m Länge). Die zur ordnungsgemäßen und fachgerechten Vorbereitung des Untergrundes erforderlichen Voranstriche und Ausgleichsmassen sind nach Art und Beschaffenheit des Untergrundes zu wählen. Für die

HQ Laminat Classic

3.10

schwimmende Verlegung von LaminatFußbodenelementen eignen sich grundsätzlich alle Untergründe, die für die Aufnahme von Bodenbelägen gebräuchlich sind. Hierbei handelt es sich u. a. um:  alle Estricharten einschließlich flächenbeheizte Lastverteilerschichten Die Feuchtegehaltsmessungen der mineralischen Untergründe sind grundsätzliche mittels CM-Feuchtemessgerät durchzuführen. Der Wert von 0,3 CM-% ist anzustreben. Zur Abschottung der Laminatfußbodenfläche gegenüber möglicherweise aufsteigende Feuchte ist zur Risikoabsicherung grundsätzlich eine mindestens 0,2 mm dicke PE-Folie oder gleichwertig als Dampfbremse direkt auf der Oberfläche des mineralischen Untergrundes (Fliesen, Platten etc.) fachgerecht zu verlegen. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die PEFolienbahnen mindestens 20 bis 30 cm überlappen und an den Flächenrandbereichen wannenartig aufgestellt werden, damit diese nach Montage der Abschlussleiste/ des Wandsockels oberhalb der Leiste abgeschnitten werden können.  Holzspanplattenkonstruktionen, Trockenbaukonstruktionen, Holzdielenböden Vom Grundsatz her dürfen Holzfußböden bzw. solche aus Holzwerkstoffen (z. B. Holzspanplatten), die als Unterböden dienen, durch aufgebrachte Werkstoffschichten nicht luftdicht geschlossen werden. Weil dies aber bereits durch das Aufbringen von Ausgleichsmassenschichten, Dämmunterlagen etc. der Fall ist, muss für eine ausreichende Be- und Entlüftung gesorgt werden. Es muss gewährleistet sein, dass der ggf. vorhandene

Lufthohlraum unterhalb der Konstruktion dauerhaft trocken ist, so dass die Gleichgewichtsfeuchte der Holzspan- und Holzfaserplatten sowie Holzdielen zu keiner Jahreszeit gestört wird. Infolgedessen sollte grundsätzlich auf den Einsatz einer PE-Folie als Dampfdiffusionsbremse verzichtet werden.  Altuntergründe mit vorhandenen Hartbelägen (Stein, Keramik, Kunststoff etc.)

Bei alten vorhandenen keramischen Fliesen und Platten etc. ist neben der evtl. notwendigen Egalisierung der Oberfläche ebenfalls grundsätzlich eine mindestens 0,20 mm dicke PE-Folie oder gleichwertig vollflächig im Stoßbereich der Bahnen 20 bis 30 cm überlappt auszulegen und an den Wänden wannenartig hochzuziehen. Bei vorhandenen Kunststoffbodenbelägen kann auf die PE-Folie im Hinblick auf die gewünschten dampfdiffusionsbremsenden Eigenschaften verzichtet werden.  Vorhandene Teppichböden sollten entfernt werden. Bei der überwiegend schwimmenden Verlegung von Laminatböden ist unbedingt darauf zu achten, dass an keiner Stelle eine feste Verbindung mit dem Untergrund (z. B. schrauben oder nageln) hergestellt wird. Laminatboden ist grundsätzlich für die Verlegung auf Untergründen mit Warmwasserfußbodenheizung geeignet. Der geringe Durchlasswiderstand wirkt sich i. d. R. günstig auf den Betrieb aus. Beachten Sie aber auch zu diesem Punkt die Herstellerangaben.


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.11

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Tritt- und Raumschalldämmung mit Laminatunterlagen Trittschall

Gehschall = reflektierter Schall

Trittschall wird durch Gehen auf einem Fußboden erzeugt und durch die Rohdecke hindurch in den Raum darunter übertragen. Das Messergebnis wird in Form eines Einzahlwertes ausgedrückt (Trittschallverbesserungsmaß _Lw (dB)). Dieser Wert beschreibt prinzipiell den Unterschied des Geräuschpegels im Raum unter dem Prüfboden, einmal mit und einmal ohne Laminatbodenauflage. Je größer der Wert ist, desto geringer ist der Geräuschpegel im Raum unter dem Prüfboden. Typische Werte für _Lw liegen zwischen 16 und 24 dB.

Raumschall Raumschall bezeichnet wahrnehmbare Geräusche (Luftschallpegel), die durch gehende Personen, herunterfallende Spielzeuge oder andere Aufschlagquellen im Raum erzeugt und wahrgenommen werden. Die Stärke des Raumschalls wird in Sone-Werten angegeben. Das Ergebnis einer Messung ist ein lineares Maß (Verdopplung Sone-Wert = Verdopplung der wahrgenommenen Lautheit) und die Einordnung in eine Verbesserungsklasse.

Verbesserung Vornehmlich zur Verbesserung der Raum- und Trittschalleigenschaften von Laminatfußböden werden Unterlagen bei der schwimmenden Verlegung eingesetzt. Neben der Schallverbesserung können an die Bodenunterlagen weitere Anforderungen gestellt werden, die durch eine Vielzahl an unterschiedlichen

Anforderungen Stärke in mm

Trittschallverbesserung

Trittschall = übertragener Schall

Produkten aus unterschiedlichen Materialien am Markt beantwortet werden. Als wesentliche Anforderungen an Bodenunterlagen können die folgenden Punkte genannt werden:  Trittschallverbesserung  Raumschallverbesserung

 Ausgleich von Unebenheiten  Dauerhaftigkeit / wie lange kann eine Unterlage die gewünschten Eigenschaften erfüllen? Die folgende Tabelle stellt die Liste an Anforderungen den wichtigsten angebotenen Produkten/ Materialien ohne Anspruch auf Vollständigkeit gegenüber.

 Wärmedämmung  Eignung für Fußbodenheizungen Raumschallverbesserung

 Feuchteschutz (überlappende Verklebung mit Dichtband vorausgesetzt)

Eignung f. Wärmedämmung Fußbodenheizung

Feuchteschutz

Ausgleich v. Unebenheiten

Dauerhaftigkeit

PE Leichtschaum

2+3

+

-

-

ja

nein

-

-

PE Leichtschaum

5

++

-

+

nein

nein

++

-

PE + Alu / PP

2

+

-

-

ja

Dampfbremse

-

-

PE + Alu / PET o. PE Folie

2.5

++

-

-

ja

Dampfsperre

+

-

Mischfaser + Folie

2

++

+

-

ja

Dampfsperre

-

+

Rippenpappe

2.5

-

-

-

ja

nein

-

-

Holzfaserplatte

4

++

-

-

nein

nein

++

+

Holzfaserplatte

5

++

-

+

nein

nein

++

+

PE-Schwerschaum

2

++

+

-

ja

nein

-

+

Polyolefinschaum

2

++

-

+

ja

nein

+

+

Rollenkork

2+3

+

+

-

ja

nein

-

++

Rollenkork

4-6

+

+

+

nein

nein

+

++

PU / Mineral

3

++

++

-

ja

nein

++

++

PU / Mineral + Alu

3

++

++

-

ja

Dampfsperre

++

++

Elastilon (selbstklebend)

3

+

+

+

+

nein

+

+

Gummikork

2+3

+

+

+

+

nein

+

+

Stark vereinfacht kann festgestellt werden, dass sowohl bei der Wahl des Fußbodens als auch der Unterlage gilt:

je schwerer, desto leiser. Neben den separat zu verlegenden Unterlagen haben

sich Laminatböden mit werkseitig aufkaschierter Trittschalldämmung mittlerweile am Markt etabliert.

3.11

03 BODEN-WAND-DECKE

Beim Begehen von Laminatfußböden können Geräusche entstehen, dabei sollte zwischen Raum- und Trittschall unterschieden werden.


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.12

03 Laminat Empfehlungen für die Verlegung Empfehlung

Jedem Paket liegt in der Regel eine Verlegeanleitung des Herstellers speziell für den verwendeten Boden bei. Lesen Sie diese vor der Verlegung und beachten Sie die Empfehlungen für die Verlegung.

Prüfung von Materialfehlern

Vor und während des Verlegens sollten alle Dielen auf Materialfehler geprüft werden. Dielen mit Mängeln sollten nicht verlegt werden. Die Montage sollte nur bei Tageslicht oder guter Beleuchtung erfolgen, damit eventuelle Beschädigungen oder fehlerhafte Dielen erkannt werden.

Akklimatisierung

Die Laminat-Dielen sollten über einen Zeitraum von 2 Tagen im zu verlegenden Raum akklimatisiert werden. Achten Sie darauf, dass die Pakete während der Akklimatisierung verschlossen bleiben.

Spritzwasserbereiche

In dauerhaft feuchten Räumen (z. B. Bad) sollte vor der Verlegung des Laminatbodens die Eignung in Rücksprache mit dem Hersteller intensiv geprüft werden. Allgemein gilt, dass stehendes Wasser an den Rändern und Übergängen, aber auch auf der Fläche vermieden werden sollte.

Dampfbremse

Die Anforderungen an den Untergrund wurden oben bereits beschrieben. Bei der schwimmenden Verlegung sollte auf mineralischen Untergründen immer eine Dampfbremse (z. B. 0,2 mm PE-Foile) eingeplant werden.

Dehnungsfugen / Wandabstand

Dehnungsfugen / Wandabstände sollten mind. 10-15 mm betragen. Als Faustregel gilt: pro Meter Boden 1,5 mm Dehnungsfuge an beiden Raumseiten. Schwere Gegenstände erfordern auf der Gegenseite einen doppelt so großen Wandabstand.

Versatz

Sowohl im regelmäßigen als auch im unregelmäßigen Verband sollte der Mindestversatz der Stöße bei parallel verlaufenden Dielen mind. 40 cm betragen.

Verlegerichtung nach Lichteinfall

Längskanten der Dielen (die lange Seite) sollte immer parallel zum Lichteinfall verlaufen. Bei mehreren Fenstern orientieren Sie sich am größten.

Verlegerichtung nach Raumgrundriss

Längskanten der Dielen (die lange Seite) sollten quer zur Längsseite des Raumes verlaufen: Der Raum wirkt dadurch eher quadratisch und größer.

Nach der Verlegung Beschädigungen vermeiden

Werterhaltung, Reinigung und Pflege Die folgende Tabelle gibt Hinweise zur Werterhaltung Ihres Laminatbodens:

Schützen Sie Ihren Laminatboden vor Kratzern und Beschädigungen durch Filzgleiter unter Tischen, Stühlen und Möbeln.

Achten Sie bei Möbelrollen darauf, dass diese mit weichen Laufflächen ausgestattet sind. Besonders stark beanspruchte Bereiche können durch Schutzmatten geschützt werden. Werterhaltung allgemein

50 % – 65 % Luftfeuchte im Raum sind nicht nur für das Wohlbefinden, sondern auch für Laminat optimal. Eine regelmäßige Trockenreinigung mit dem Staubsauger vermeidet Sand und Schmutzrückstände, die wie Schleifpapier wirken.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen mit Laminatreiniger nebelfeucht wischen. Flüssigkeiten immer sofort vom Laminatboden entfernen. Verwenden Sie keine Dampfreiniger. Beachten Sie die Pflegehinweise der Bodenhersteller und verwenden Sie nur empfohlene Pflegemittel. Beseitigung von hartnäckigen Verschmutzungen und Schäden

Starke Verunreinigungen (z. B. Teer, Schuhcreme, Öl, Lippenstift) können mit Nagellackentferner oder Reinigungsbenzin vorsichtig entfernt werden.

Beschädigte Stellen in der Oberfläche können durch farblich angepasste Reparaturpaste ausgebessert werden. Beachten Sie dabei die farbliche Übereinstimmung und die Hinweise des Herstellers.

3.12


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.13

Massivholzdielen Massivholzdielen-Sortiment  Massivholzdiele

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Die Oberfläche Naturöl

Nut- und Feder

imprägniert das Holz, die Oberfläche bleibt natürlich.

 Klammerboden

Vorteil: Angenehme Haptik, leichte Renovierbarkeit.

 Klickboden

Nachteil: Erhöhter Pflegeaufwand.

Lack Zubehör: Sockelleiste, Schiene, Rosette, Türstopper, Pflege, Verlegung, Unterboden.

bildet eine Schutzschicht aus Kunstharzen auf der Oberfläche. Vorteil: Geringer Pflegeaufwand. Nachteil: Kann verkratzen, aufwendige Renovierung.

Sortierungen Select

dringt in das Holz ein und bildet zugleich eine strapazierfähige Oberfläche. Vorteil: Angenehme Haptik, natürliche Optik, geringer Pflegeaufwand. Nachteil: Renovierbarkeit nicht ganz so einfach wie beim Naturöl. Select

Natur Natürliche Holzmerkmale wie festverwachsene Äste, gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbkern, Splint und sonstige holzarttypische Merkmale sind erlaubt.

Pflege der Holzfußböden  Vorsorgemaßnahmen: Vermeiden Sie grobe Verschmutzungen. Beseitigen Sie scheuernde oder scharfkantige Stoffe wie Sand oder Steinsplitter. Vermeiden Sie stehende Nässe. Schützen Sie die Oberfläche vor Verkratzen (Verwendung von Filzgleitern unter Stühlen, Möbeln etc.).

Rustikal Offene Äste, Oberflächenrisse, gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbabweichungen, Splint und sonstige holzarttypischen Merkmale erlaubt.

 Bitte beachten Sie: Tabu ist bei allen geölten Flächen der Einsatz von fettlösenden Pflegemitteln (z. B. Kernseife oder Microfasertücher), weil damit die schützende Öloberfläche zerstört wird. Sie haben es mit einem Fußboden aus Massivholz zu tun, nicht mit einer furnierten Möbeloberfläche. Je kräftiger Sie polieren, desto besser ist das Ergebnis. Selbst Fleckbeseitigung unter der Verwendung von Schleifmitteln ist kein Problem, solange Sie die geschliffene Fläche anschließend wieder mit einem Fußboden-Öl schützen.

Natur

Rustikal

Reinigung + Pflege

mit Naturöl behandelter Flächen

Erstpflege

Unterhaltspflege

Die vorgeölten Flächen benötigen nach der Verlegung eine Erstpflege. Beseitigen Sie groben Schmutz durch Fegen oder Saugen (nicht feucht wischen). Bringen Sie eine hauchdünne Schicht Pflegeöl auf und polieren Sie diese ein. Der Boden ist vier Stunden später begehbar. Vermeiden Sie in den ersten drei Tagen groben Schmutz und feuchtes Wischen.

Entfernen Sie Staub oder Schmutz in erster Linie durch Fegen oder Saugen. Soll der Boden gewischt werden, geben Sie dem Wischwasser einen Zusatz von nachfettenden Pflanzenseifen bei. Arbeiten Sie mit zwei Eimern, damit Sie den verschmutzten Aufnehmer in klarem Wasser ausspülen können, bevor Sie die Seifenlösung als Schutz wieder auf dem Boden aufbringen.

Reinigen Sie die verschmutzte Oberfläche mit einer Mischung aus Intensivreiniger und Wasser. Der angelöste Schmutz wird aufgewischt. Danach muss der Boden vier Stunden trocknen. Jetzt wird eine neue Ölschicht aufgebracht und der Boden erhält wieder seinen frischen Glanz.

Entfernen Sie Staub oder Schmutz in erster Linie durch Fegen oder Saugen. Sollte der Boden gewischt werden, geben Sie dem Wischwasser ein für Lackoberflächen geeignetes Pflegemittel zu (z. B. Parkett-Cleaner).

lackierter Oberflächen

hartwachsgeölter Oberflächen

Stärkere Verschmutzungen werden bei Bedarf durch Scheuern mit einem Schrubber oder auch der Rückseite eines Küchenschwamms unter der Verwendung einer konzentrierten Seifenlösung beseitigt.

Renovierung

Eine Erstpflege ist im Unterschied zu den naturgeölten Produkten nicht notwendig.

Gehen Sie bei der Unterhaltspflege wie folgt vor: Entfernen Sie Staub oder Schmutz in erster Linie durch Fegen oder Saugen. Sollte der Boden gewischt werden, geben Sie dem Wischwasser nachfettende Bodenseife zu. Um den Seidenglanz auf Dauer zu erhalten, sollten Sie in Intervallen (ca. bei jedem fünften Wischvorgang) dem Wasser einen Wachsfinish-Zusatz beigeben.

3.13

03 BODEN-WAND-DECKE

Hartwachsöl

Im Prinzip astfrei, natürliche Unterschiede in Farbe und Maserung sowie Punktäste sind jedoch erlaubt. Bei einigen Holzarten wie Eiche, Kirsche und Walnuss ist auch geringfügig gesunder Splint im Randbereich erlaubt.


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.14

03 Paneele Paneele Wand- und Deckenverkleidungen aus Holz erleben aktuell eine Renaissance. Während Paneele lange Zeit als Gestaltungselement in zahlreichen Räumen vorzufinden waren, verlief die Marktentwicklung mit dem zunehmenden Marktwachstum von Holzfußböden rückläufig. Heute sind Paneele vielmehr als nur noch

Gestaltungselement. Als funktionale Einheit werden Flachbildfernseher und deren Kabel in Paneelwandverkleidungen eingepasst oder die Deckenbeleuchtung durch Einbau in Kassetten in Szene gesetzt.

Die wichtigsten Eigenschaften, Anforderungen und Qualitätsmerkmale mit Prüfverfahren sind für Paneele in den folgenden Normen beschrieben:

DIN EN Norm

Bezeichnung

Erscheinungsdatum

68740 - 1

Paneele – Teil 1: Definitionen, Bezeichnungen

1 / 200

68740 - 2

Paneele – Teil 2: Furnier-Decklagen auf Holzwerkstoffen

1 / 200

Wissenswertes vor der Verlegung Unterschiedliche Materialien Die Angebotsvielfalt bei Paneelen lässt sich auf den ersten Blick am besten in Produkte mit Echtholzoberfläche oder Dekorfolie unterteilen. Während bei Echtholzpaneelen Furniere auf das Trägermaterial aufgebracht sind, bestimmen bei Dekorpaneelen Folien die Optik. Auch innerhalb der höherwertigen Echtholzpaneele gilt es unterschiedliche Qualitäten zu beachten, die im Wesentlichen durch die Art und Größe des verwendeten Furniers bestimmt. Die höchste Qualitätsstufe bilden Echtholzpaneele, für die ein einziges Furnierblatt verwendet wird und damit eine ausgesprochen natürliche und einheitliche Optik aufweisen. Als Ergänzung dazu werden Echtholzpaneele angeboten, die aus

zwei oder drei Furnierblättern bestehen. Die Furnieroberfläche wird zum Schutz meist lackiert angeboten.

Im Unterschied dazu sind Dekorpaneele mit Dekorfolie auf dem Trägermaterial ausgestattet. Der Dekorvielfalt sind technisch keine Grenzen gesetzt, so dass Dekorpaneele mit Holzoptiken aber auch unifarben angeboten werden.

Güte der Oberfläche bzw. Kantenverarbeitung ergibt sich die Eignung der Paneele für Feuchträume. Wenngleich Paneele in keinem Fall ohne besondere Maßnahmen im direkten Spritzwasserbereich eingesetzt werden sollten, so gibt es doch eine Vielzahl an Produkten, die zum Einbau in Feuchträumen (z. B. Bad) geeignet sind. Dieses Angebot beschränkt sich dabei nicht auf Dekorpaneele, sondern besteht auch im Echtholzpaneelbereich.

Wichtiges Qualitätsmerkmal ist in beiden Fällen die Art der Kantenverarbeitung und des Trägermaterials. Während heute meist Trägerplatten aus MDF verwendet werden, dominierten früher Spanplatten als Trägermaterial. Die Kombination aus der Art des Trägermaterials und der

Abmessungen Der Gestaltungsvielfalt sind im Grunde keine Grenzen gesetzt. Deckenverkleidungen werden als klassisches Paneel in unterschiedlichen Längen (Lang- und Kurzpaneele) und Breiten (meist zwischen 130 und 300 mm) und als Deckenmodule und Kassetten angeboten.

Im Bereich der klassischen Paneele hat die Abmessung großen Einfluss auf den späteren Gesamteindruck der Decke oder Wand. Vereinfacht kann festgestellt werden, dass lange und breite Paneele eher die Großzügigkeit des Raumes unterstreichen. Die einzelne Diele wird durch eine Kopfkantenbearbeitung noch stärker betont.

Wichtig für die richtige Einordnung der am Produkt genannten Abmessung ist die Unterscheidung von Deckund Berechnungsmaß. Das Berechnungsmaß gibt die tatsächliche Breite eines Paneels – bei Nut-Feder-Paneelen inklusive Feder – an. Das Deckmaß gibt die tatsächliche nutzbare / sichtbare Breite des Paneels an. Bei NutNut-Paneelen sind die beiden Maße identisch.

fig in Stärken von 8 und 10 mm angeboten. Hochwertigere Paneele haben in der Regel eine Stärke bis zu 15 mm. Es ist allerdings zu beachten, dass allein die Stärke noch keine alleinige Aussagekraft für die Qualität hat.

A

Insbesondere bei der Berechnung der für eine gegebene Fläche benötigten Paneelanzahl ist die Unterscheidung der beiden Maßangaben notwendig.

Neben der Länge und Breite gibt es Paneele in unterschiedlichen Stärken. Preiseinstiegspaneele werden häu-

B A = Berechnungsmaß, B = Deckmaß

Fugen Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal mit großem Einfluss auf die spätere Gesamtoptik hat bei den verschiedenen Paneelarten die Entscheidung für eine Nulloder sichtbare Fuge. Bei der Variante mit Nullfuge stoßen die eigentlichen Paneelkanten direkt aneinander. Bei der Variante mit sichtbarer Feder tritt die Feder als Gestaltungselement in Erscheinung.

Wenngleich die Entscheidung auch Auswirkungen auf die Montage hat, so steht der optische Unterschied im Vordergrund. Besonders bei Paneelen mit loser Feder kann diese als besonderes gestalterisches Element eingesetzt werden, wenn diese in einem anderen Farbton, Dekor oder Holzart gehalten ist.

Nullfuge

sichtbare Fuge

3.14


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.15

Paneele

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Wissenswertes vor der Verlegung

Die Befestigung der Paneele auf der Unterkonstruktion erfolgt mit Hilfe von Klammern, die auf die Unterkonstruktion geschraubt werden. Dabei ist zu beachten, dass unterschiedliche Klammern für Paneele mit loser oder fester Feder verwendet werden müssen. Ebenfalls sollte für das erste Paneel zur Wand hin eine besondere Anfangsklammer verwendet werden.

Um eine harmonische und gleichmäßige Verlegung zu erzielen gilt: Startpunkt der Planung ist immer die Mitte. Darüber hinaus sollten die Randpaneele möglichst breit sein. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, je nach individueller Raumsituation und Paneelbreite dies zu erreichen.

Die Verlegung der Paneele sollte immer in einer Raumecke starten. Achten Sie insgesamt an den Wänden auf einen ausreichenden Abstand des ersten Paneels zur Wand (ca. 10 mm). Als Abschluss der Wand- oder Deckenverkleidung und zum Übergang steht eine Vielzahl unterschiedlichster Leisten (z. B. Deckenabschlussleiste, Winkelliste, Nutabdeckleiste, usw.) zur Verfügung. In der Regel bieten alle Paneelhersteller auch ein passendes Leistensortiment an. Achten Sie besonders an Dachflächen auch beim Einsatz von Leisten die saubere Abdichtung der Fugen, um Zugluft zu vermeiden.

Beachten Sie in jedem Fall vor der Verlegung die dem Produkt beiliegende Montageanleitung des Herstellers.

Montage mit loser Feder

Montage mit fester Feder  Paneelmitte liegt in der Raummitte  Randpaneele sind ausreichend breit

 Fuge liegt in der Raummitte  Randpaneele sind sehr schmal

Empfehlung der Montage Verlegeanleitung

Jedem Paket liegt in der Regel eine Verlegeanleitung des Herstellers speziell für die verwendeten Paneele bei. Lesen Sie diese vor der Montage und beachten Sie die Empfehlungen.

Prüfung von Materialfehlern

Vor und während der Montage sollten alle Paneele auf Materialfehler geprüft werden. Paneele mit Mängeln sollten nicht verarbeitet werden. Die Montage sollte nur bei Tageslicht oder guter Beleuchtung erfolgen, damit eventuelle Beschädigungen oder fehlerhafte Dielen erkannt werden.

Akklimatisierung

Die Paneele sollten über einen Zeitraum von 2 Tagen im Montageraum akklimatisiert werden. Achten Sie darauf, dass die Pakete während der Akklimatisierung verschlossen bleiben.

Spritzwasserbereiche

Achten Sie vor der Montage in dauerhaft feuchten Räumen (z. B. Bad) auf die Eignung der Paneele in Rücksprache mit dem Hersteller für Feuchträume.

Montagestart

Starten Sie mit der Montage nach erfolgter Ausmittelung der Paneele immer in einer Raumecke. Die Planung erfolgt immer von der Mitte ausgehend.

Dehnungsfugen / Wandabstand

Achten Sie auf einen ausreichenden Wandabstand in alle Richtungen, der ca. 10 - 15 mm betragen sollte.

Anzahl Klammern

Jedes Paneel sollte mit mindestens 3 Klammern befestigt werden.

Versatz

Achten Sie bei der Verlegung im Verbund aus optischen Gründen auf einen ausreichenden Versatz (möglichst > 40 cm).

Einbau von Leuchten

Achten Sie vor dem Einbau von Leuchten in eine Paneeldecke unbedingt auf die technische Eignung der Produkte für die geplante Verwendung. Bei Unsicherheiten kontaktieren Sie Ihren Fachhändler. Allgemein gilt, dass LED-Leuchten besonders für den Einbau in Wandverkleidungen geeignet sind, da diese nur eine geringe Wärmeentwicklung aufwiesen.

Verlegesystematik von Leuchten

Allgemein gilt, dass Verlegesysteme mit Stecksystemen leichter in der Handhabung sind. Installationen an der Hauselektrik dürfen nur von Fachpersonal vorgenommen werden. Bedenken Sie bei der Positionierung von Leuchten und ggf. Trafos, dass elektrische Bauteile im Falle eines Defekts erreichbar sein sollten.

Pflege und Werterhaltung

Lackierte Echtholzpaneele oder Dekorpaneele müssen nicht gesondert gepflegt werden. Bei starker Verschmutzung oder Beschädigung beachten Sie die gesonderten Herstellerhinweise.

3.15

03 BODEN-WAND-DECKE

Paneele werden grundsätzlich auf Unterkonstruktionen, die aus z. B. gehobelten Latten im Abstand von 40 - 50 cm besteht, montiert. Die Latten werden quer zur Verlegerichtung ausgerichtet. Unebene Wände oder Decken sollten durch Hinterlegung der Unterkonstruktion ausgeglichen werden. Besonders beim Einbau der Paneelle in Feuchträumen sollte die Unterkonstruktion mit einer Konterlattung versehen werden, die für ausreichend Hinterlüftung sorgt.


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

03 Massivholzdielen

Massivholzdiele Trendtime 2, Walnuss amerik. â&#x20AC;&#x17E;Classicâ&#x20AC;&#x153;

3.16

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.16


08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.17

Massivholzdielen

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Aufbau Parador Massivholzdielen Classic LaStrada Unbehandelt oder mit fertig veredelter Oberfläche: Parador Öl-Imprägnierung oder Lack-Versiegelung

Sorgfältig getrocknete Dielen auf eine Holzfeuchte von 9 +/– 2 %

Oberflächen Öl-Imprägnierung

Umlaufende Fase für ursprünglichen Landhauscharakter

Parador Massivholz-Dielen mit werkseitig ölimprägnierter Oberfläche bieten folgende Vorteile:

Rückseitige Nuten reduzieren die natürlichen Spannungen der Diele

 Die offene, atmungsaktive Holzoberfläche bleibt erhalten.

Umlaufende Nut-Feder-Verbindung für einfache Endlosverlegung Optional: Stabile Edelstahlklammern ermöglichen schwimmende Verlegung

 Die feuchteregulierende Wirkung des Holzes sorgt für ein ausgeglichenes Raumklima.

Stärke der Laubholz-Dielen 21 mm / Nadelholz-Dielen 19 mm / Pitch Pine 21 mm

 Die Tiefenimprägnierung mit spezieller Ölrezeptur weist Schmutz ab.

Öl-Imprägnierung

Classic Solido-Click / Trendtime

Sorgfältig getrocknete Dielen auf eine Holzfeuchte von 9 +/– 1 %

Fertig veredelte Oberfläche: Parador Öl-Imprägnierung oder Lack-Versiegelung

03 BODEN-WAND-DECKE

 Kleine Schäden können durch Abschleifen und Nachölen partiell ausgebessert werden.  Feinste Farb- und Strukturnuancen des Holzes werden verstärkt.

Lack-Versiegelung

Umlaufende Fase für ursprünglichen Landhauscharakter

Parador Massivholz-Dielen mit werkseitig lackversiegelter Oberfläche bieten folgende Vorteile:

Rückseitige Nuten reduzieren die natürlichen Spannungen

 Eine geschlossene, Schmutz abweisende Oberfläche durch eine langlebige Mehrkomponenten-Lackierung aus 11 Schichten.

Kopfseitige Verriegelungs-Mechanik (Druckknopf-Prinzip) AUTOMATIC-CLICK: Automatische Längs- und Kopfkantenverriegelung mit nur einem Klick

Öl-Imprägnierung (weiß)

 Das Holz ist optimal vor mechanischer Beanspruchung geschützt.

Dielenstärke 16 mm

 Umweltgerechter UV-Lack mit 100 % Festkörperanteil.  Edle, langlebige Optik durch seidenmattes Oberflächen-Finish.

Sortierungen

 Die natürlichen Farben und Strukturen der Hölzer werden betont.

Classic – LaStrada / Solido-Click Select Harmonische Strukturierung und leichte Farbnuancen: Mit der Select-Sortierung lassen sich außergewöhnlich edle Bodenflächen gestalten.

Lack-Versiegelung

Massivholzdielen-Sortiment Select

Natur

 Classic

LaStrada

Für Bodengestaltung mit natürlicher und ausdrucksstarker Gesamtwirkung bietet die Sortierung Natur die beste Grundlage.

 Classic

Solido-Click

 Trendtime

1

Living

 Trendtime

2

Zubehör: Sockelleisten, Profile, Unterboden, Dichtmasse, Kleber, Rosette, Reparatur, Pflege, Lichtsysteme

Die Sortierung Living zeichnet sich durch eine urwüchsige, lebendige Optik aus – astiges Holz mit Charakter, wie es im Stamm gewachsen ist. Natur

Trendtime Select Harmonische Strukturierung und leichte Farbnuancen: Mit der Select-Sortierung lassen sich außergewöhnlich edle Bodenflächen gestalten.

Classic Die Sortierung Classic bietet ein attraktives Spektrum von einer harmonisch-natürlichen Wirkung bis zur urwüchsig-lebendigen Optik.

Select (Trendtime)

Living

Classic (Trendtime)

3.17


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:26 Uhr

Seite 3.18

03 Massivholzdielen Reinigung und Pflege Lackversiegelte Oberflächen

Geölte Oberfläche

Bauabschlussreinigung

Mit Parador Reinigungskonzentrat nebelfeucht wischen (Mischungsverhältnis mit Wasser 1:50).

Unmittelbar nach Verlegung mit Parador Intensivreiniger (Mischungsverhältnis mit Wasser 1:30). Anschließend mit Parador Holzbodenseife nebelfeucht wischen (Mischungsverhältnis mit Wasser 1:40).

Unterhaltsreinigung

Bei hartnäckigen Verschmutzungen nebelfeucht mit dem Parador Reinigungskonzentrat wischen. (Mischungsverhältnis mit Wasser 1:50).

Mit Parador Holzbodenseife nebelfeucht wischen (Mischungsverhältnis mit Wasser 1:40).

Fleckenentfernung und Egalisierung leichter Kratzer

Parador Intensiv-Pflegemittel, zum Schluss mit feuchtem Lappen nachwischen.

Reparatur stärkerer Kratzer und Beschädigungen

Mit farblich abgestimmtem Weichwachs aus Parador Sortiment beschädigte Stellen ausspachteln.

Intensivreinigung bei starken Verschmutzungen

Mit Intensivreiniger (Mischungsverhältnis 1:30). Nach der Reinigung muss der Boden normal mit der Holzbodenseife nachgewischt werden (Mischungsverhältnis 1:40).

Auffrischung/Renovierung

Mit Parador Pflege-Paste. Den Boden zunächst mit Parador Intensivreiniger nebelfeucht säubern (Mischungsverhältnis mit Wasser 1:30). Nach 4-std. Trocknungsphase mit Parador PflegePaste behandeln. Die erste Reinigung mit Parador Holzbodenseife sollte frühestens 4 Tage nach der Auffrischung erfolgen. Gesamte Fläche abschleifen, pro Abschleifvorgang je nach Stärke der Beschädigungen ca. 0,5 mm.

Vollständige Renovierung

Gesamte Fläche – oder auch partiell – abschleifen, pro Abschleifvorgang je nach Stärke der Beschädigungen ca. 0,5 mm.

Parador Massivholzdielen Produkteigenschaften Teilsortiment

Verlegung

Oberflächen

LaStrada

vollfl. kleben klammern (bei den Breiten 128, 137 mm)

Lack-Versiegelung Öl-Imprägnierung

SolidoClick

vollfl. kleben Klick-Verbindung

Lack-Versiegelung Öl-Imprägnierung

Trendtime 1, 2

vollfl. kleben Klick-Verbindung

Lack-Versiegelung Öl-Imprägnierung

Zeichen

Produkteigenschaften

Garantie

Erklärung Alle Parador Massivholzdielen sind mit dem Qualitäts-Zertifikat der LGA ausgestattet.

Optional: Stabile Edelstahlklammern ermöglichen schwimmende Verlegung und geringe Aufbauhöhe bei 128/137 mm Dielenbreite.

Mit der patentierten AUTOMATIC-CLICK Verbindung können diese Böden auch schwimmend verlegt werden - automatische Längs- und Kopfkantenverriegelung mit nur einem Klick: einfach, sicher und schnell verlegt.

3.18


08.06.2008

17:28 Uhr

Seite 3.19

Massivholzdielen

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Trendtime 1 Pitch Pine „Classic“ ölimprägniert

Trendtime 1 Birne „Classic“ ölimprägniert

Trendtime 1 Eiche europ. gekälkt „Classic“ ölimprägniert

Trendtime 1 Kirsche amerik. „Classic“ ölimprägniert

Trendtime 1 Eiche europ. „Natur“ weiß ölimprägniert

Trendtime 2 Ahorn kanad. „Classic“ ölimprägniert

Trendtime 2 Buche „Classic“ lackversiegelt

Trendtime 2 Eiche europ. „Select“ lackversiegelt

Trendtime 2 Walnuß amerik. „Classic“ ölimprägniert

Trendtime 2 Merbau „Select“ ölimprägniert

Solido-Click Eiche Gunstock „Natur“ lackversiegelt

Solido-Click Eiche Butterscotch „Natur“ lackversiegelt

Solido-Click Buche „Natur“ lackversiegelt

LaStrada Pitch Pine „Select“ ölimprägniert

LaStrada Eiche europ. Used-Optik „Living“ schwarzbraun, ölimprägniert

LaStrada Eiche europ. „Living“ ölimprägniert

03 BODEN-WAND-DECKE

Parador Massivholzdielen – Trendtime

Parador Massivholzdielen – Solido-Click

Solido-Click Eiche europ. „Natur“ schwarzbraun, ölimpräg.

Solido-Click Buche „Natur“ schwarzbraun, ölimpräg.

Parador Massivholzdielen – LaStrada

LaStrada Ahorn kanad. „Natur“ ölimprägniert

LaStrada Kirsche amerik. „Natur“ lackversiegelt

3.19


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:28 Uhr

Seite 3.20

03 Massivholzdielen Parador Massivholz 1/1 Sortimentsbereich Stärke

(mm)

Breite (mm) Längen (mm)

Holzart

Sortierung

Oberfläche

Natur

unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert

Fichte nord.

19

137

1973 Kiefer nord. Lärche sibir.

128

148

Ahorn kanadisch Buche Eiche europ. Jatoba Kempas Kirsche amerik. 1160/1460/1760/2060/2360 Merbau Pitch Pine Eiche europ. kernger. Thermoesche rotbraun Walnuss amerik.

1160/1460/1760/2060/2360 Merbau

Select, Natur, Living Select Select Select, Natur Select Select, Natur Select Natur Select, Natur

Select

LaStrada

21

Eiche europ.

168

200

Solido-Click

16

156

Eiche europ. 1160/1460/1760/2060/2360 gebürstet

Trendtime 2

16

16

136

95

Living

unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert ölimprägniert

Natur

Eiche europ. Used schwarzbraun

Living

lackversiegelt, ölimprägniert

Eiche europ.

Living

unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert

Eiche europ. Mehrstab

Living

unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert

Buche

Select, Natur, Living

1800/1900/2000

Buche schwarzbraun

Natur

Eiche

Select, Natur, Living

1160/1460/1760/2060 Eiche Eiche Eiche Eiche

Butterscotch Gunstock schwarzbraun weiss

Birne Eiche gekälkt Eiche kerngeräuchert Jarrah 1160/1460/1760/2060 Kirsche amerik. Pitch Pine Teak Walnuss amerik. Wenge Ahorn kanad. Buche Eiche Kirsche amerik. 860/1160 Merbau Walnuss amerik. Wenge

3.20

Select, Natur, Living

unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert

Eiche europ. weiss

Merbau

Trendtime 1

unbehandelt, lackversiegelt, ölimprägniert

lackversiegelt, ölimprägniert ölimprägniert lackversiegelt, ölimprägniert

Living

lackversiegelt

Natur

ölimprägniert

Select

lackversiegelt, ölimprägniert

Classic

ölimprägniert

Select Classic Select Classic Select Select, Classic Select, Classic Classic Select Classic Select

ölimprägniert

ölimprägniert lackversiegelt, ölimprägniert ölimprägniert lackversiegelt, ölimprägniert ölimprägniert


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.21

Massivholzdielen

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Nachgetrocknet für den Wohnbereich Profil

Eigenschaften

Länge

21 x 142 mm

Holzart

Hobeldiele

spez. getr.

fix

26 x 142 mm

Hobeldiele

spez. getr. rundum N+F

fix

32 x 190 mm Kiefer

Hobeldiele

spez. getr. rundum N+F

fix

21 x 142 mm

Systemdiele mit Wachs

--

26 x 142 mm

Systemdiele mit Wachs

--

21 x 144 mm

Hobeldiele

--

--

27 x 188 mm

Hobeldiele

--

--

21 x 144 mm

Hobeldiele

rundum N+F

--

21 x 188 mm

Hobeldiele

rundum N+F, mit Hartwachsöl

--

21 x 188 mm

Hobeldiele

rundum N+F

--

Red Pine

21 x 288 mm

Hobeldiele

--

--

21 x 245 mm

Pitch Pine

Hobeldiele

--

--

27 x 144 mm

Hobeldiele

--

--

27 x 188 mm

Hobeldiele

--

--

33 x 280 mm Douglasie KD

Hobeldiele

--

--

20 x 150 mm

Systemdiele fast astrein

0,89 - 2,00 m

Sibirische Lärche

20 x 144 mm

Hobeldiele

20 x 140 mm

Systemdiele natur, gefast, 2 mlg incl. Kürzungen 1,4 qm/Pakung

20 x 180 mm Eiche

Hobeldiele

natur geölt, rundum N+F

3,80 m

20 x 180 mm

Hobeldiele

natur geölt

4,00 m

21 x 215 mm

Fichte, Thermoholz Hobeldiele

U/S astig

rundum N+F

--

--

Lager

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Hobeldiele Kiefer

03 BODEN-WAND-DECKE

Dimension

Hobeldiele Red Pine

Hobeldiele Pitchpine

Hobeldiele Douglasie

weitere Holzarten und Dimensionen auf Anfrage

Hobeldiele Lärche, sibirisch

Hobeldiele Fichte, Thermoholz

3.21


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:29 Uhr

03 Massivholzdielen

Chapel Fischgr채t

3.22

Chapel Cassetten Versailles

Seite 3.22


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.23

Massivholzdielen

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Chapel Massivholzdielen Der Original-Eichen-Boden mit von Hand gealterten Dielen. Eine spezielle Verarbeitung und das Finishing von Hand geben dem Boden seinen einmaligen Charme, die Wärme und die Pflegeleichtigkeit. Original Chapel-Produkte in den Ausführungen Chapel, Antico und Cathedral werden mit Liebe und Zuwendung und einem sehr hohen Anteil an Handarbeit hergestellt. Das Besondere für Ihren Boden ist die hangeschruppte Oberfläche der Chapel Cathedral-Floor Dielen. Diese Dielen müssen Sie sich einfach in unserer großen Bodenausstellung angesehen haben.

Chapel Cassetten Versailles

Chapel Antico

Chapel Fischgrät

Chapel Cathedral-Floor

Chapel Parkett

Gotik

Café schwarz

03 BODEN-WAND-DECKE

Chapel Massivholzdielen

Chapel Massivholzdielen – lieferbaren Farben

Natur

Natur weiß

Geräuchert

Schwarz

3.23


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

03 Parkett

HARO PARKETT Schiffsboden Nussbaum Exquisit/Trend

3.24

08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.24


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.25

Parkett Parkett-Sortiment

3-Schicht-Aufbau

 Schiffsboden

Serie 2500

HARO PARKETT 2500 (12 mm) HARO PARKETT 4000 Schiffsboden, Landhausdiele, Toscana (13,5 mm) / ARO PARKETT 4000 Carré (16 mm mit 4,2 mm Edelholzschicht)

 Schiffsboden

Serie 4000

PERMADUR® Versiegelung oder bioTec® Öl/Wachs Finish

 Carré

 Schiffsboden

Fichte Massivholzstäbchen als Mittellage

L

Serie 4000

 Landhausdielen

Edelholzschicht aus sorgfältig ausgewählten Hölzern (Serie 2500: ca. 2,5 mm, Serie 4000: ca. 3,5 mm)

Leimlose Verlegung

Serie 4000

/ Landhausdiele ComfortTec

Serie 4000

Rückzugfurnier aus Nadelholz

 Toscana

Optional: Silent Pro® Komfort-Dämmunterlage

 Stäbe

Schwimmende Verlegung oder vollflächige Verklebung (mit Silent Pro® nur schwimmend)

Serie 4000

Allegro, Prestige, Sinfonie Serie 4000

03 BODEN-WAND-DECKE

Aufbau HARO PARKETT

Zubehör: Sockelleisten, Bodenprofile, Treppenprofile, Heizkörperrosetten, Unterlagen, Verlegung, Pflege, Renovierung, Bodenleuchen

2-Schicht-Aufbau HARO PARKETT 4000 (10 mm) Stab Allegro, Stab Sinfonie, Stab Prestige PERMADUR® naturmatt Versiegelung oder bioTec® Öl/Wachs Finish Edelholzschicht aus sorgfältig ausgewählten Hölzern (Serie 4000: ca. 3,5 mm) Fichte Massivholzstäbchen als Unterkonstruktion Zur vollflächigen Verklebung

Sortierungen Exquisit  I Höchste Form der Holzsortierung, gleichmäßige Struktur und Farbe I Ruhige, repräsentative Optik Trend  I Natürliche Struktur mit kleinen Ästen und Holzmaserung I Von lebhafter bis eleganter Optik Tundra  I Lebhafte Farbunterschiede I Charaktervolle Optik. Bei Buche natürlicher Astanteil, bei Eiche Splint geringer Astanteil Terra I Bei Buche und Eiche mit natürlicher Struktur und Astanteil I Rustikalere Optik, lebhaft Country I Dunkleres Kernholz I Ausdrucksstarke, lebhafte Optik Favorit I Natürliche, umfassende Sortierung I Schlichte bis lebhafte Farbnuancen. Astanteile bringen das Holz zur Geltung

Oberflächen Royal B HARO PARKETT Landhausdiele I Holzstruktur mit kleinen Ästen und Farbunterschieden I Ruhige, natürliche Optik Markant B HARO PARKETT Landhausdiele I Je nach Holzart lebhafte Struktur- und Farbunterschiede, natürlicher Ast-/Splintanteil I Rustikale, ausdrucksstarke Optik

lebhaft

natürlich

ruhig/elegant

Trend Terra/Tundra Country

 Natürliche Brillianz

Favorit

 Hohe Strapazierfähigkeit

Markant Sauvage

 Besonders pflegeleicht  Hohe Lebensdauer und Hygiene

Sauvage HARO PARKETT Landhausdiele I Sehr lebhaft-rustikaler Charakter I Losgelöst von konventionellen Sortierkriterien mit Ästen, Splint und Kern, teilweise Risse, gespachtelte Stellen und Wurmlöcher

bioTec® Öl/Wachs Finish Hinweis: Bei Exotenhölzern kann es holzartenbedingt zu Fleckenbildung kommen (mineralische Einschlüsse).

Castano I Beizton für gleichmäßige Tönung

PERMADUR® matt PERMADUR® matt versiegeltes Parkett ist besonders strapazierfähig und pflegeleicht und wird dem Trend zu natürlich matten Oberflächen gerecht.

Exquisit

Royal HARO PARKETT Carré I Lebhafte Holzstruktur, natürlicher Astanteil, variierende Farben, markante Kernrisse, die selbstverständlich gefüllt sind I Besonders dominante Optik

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Die sorgfältig ausgewählte Mischung aus Sonnenblumenöl, Distelöl und Carnaubawachs betont Ausstrahlung und Lebendigkeit des Holzes. Die Holzfarben bekommen fühlbar mehr Tiefe, der Boden insgesamt bekommt mehr Wärme.

, , ,Sortiert nach EN 13489, 4.4 B sortiert nach EN 13489, B

 Die Oberfläche für alle, die es gerne natürlich haben  Hohe Strapazierfähigkeit  Leichte Pflege

Reinigung und Pflege HARO Topfit

HARO HARO Topfit White Superwachs

HARO Ölbalsam

HARO Refresher für dunkle Holzarten

HARO Secura-A

HARO Polish

HARO Grundreiniger

HARO Refresher für dunkle Holzarten

HARO Pflegetuch

HARO Doppelblatt spachtel

Inhalt Pflegeset PERMADUR®

Inhalt Pflegeset bioTec®

Nach der Verlegung

Nach der Verlegung

Feuchtreinigung/Pflege

Feuchtreinigung

Grundreinigung

Fleckentfernung

Intensivpflege

Pflege

Renovierung

HARO Pflegetuch

HARO Faserpad

3.25


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.26

03 Parkett HARO PARKETT Spa Stab Prestige

Merbau

Jatoba

Eiche Markant

Achateiche Markant

Bernsteineiche Markant

HARO PARKETT Schiffsboden

3.26

Buche gedämpft Trend

Buche Maritim

Buche gedämpft Country

Eiche Trend

Eiche Terra

Canad. Ahorn Trend

Bergahorn Tundra

Esche Trend

Achateiche Tundra

Nordic Esche Country perlweiß

Nussbaum Country

Birnbaum Exquisit/Trend


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.27

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO PARKETT Landhausdielen

Buche gedämpft Markant

Eiche Markant

Eiche Barrique strukturiert mit Längs-, Stirnfase

Achateiche

Canad. Ahorn Markant

Lärche strukturiert mit Fase

Eiche Sauvage strukturiert mit Fase

Esche Markant arcticweiß

Nussbaum mit Fase

Merbau

03 BODEN-WAND-DECKE

Buche gedämpft Sauvage strukturiert mit Fase

HARO PARKETT Landhausdielen Toskana / Toskana XL

Buche gedämpft Markant

Achateiche Markant

Buche gedämpft Country

Bernsteineiche Markant

Canad. Ahorn

Eiche Markant

Eiche Markant polarweiß

Amerikanischer Kirschbaum

3.27


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.28

03 Parkett parkettmanufaktur by HARO

Nussbaum

Kirschbaum

Merbau

Canad. Ahorn Royal oder Markant

Buche ged채mpft Royal oder Markant

L채rche Arabica Mezzo

Eiche Arabica Forte

Esche Arabica Mezzo

Achateiche

Eiche Royal oder Markant

Achateiche

Canad. Ahorn Trend

HARO PARKETT Stabparkett

3.28

Buche ged채mpft Trend

Eiche Trend

Bernsteineiche

Amerikanischer Kirschbaum Trend

Merbau

Kambala Favorit


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.29

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO PARKETT Produkteigenschaften

3-Schicht

Schiffsboden Serie 4000

3-Schicht

Carre Serie 4000

3-Schicht

12 mm / ca. 2,5 mm

PERMADUR

13,5 mm / ca. 3,5 mm

PERMADUR bioTec

16 mm / ca. 4,2 mm

PERMADUR

Landhausdielen, 3-Schicht Toscana Serie 4000

13,5 mm / ca. 3,5 mm

PERMADUR bioTec

Schiffsboden / Landhausdiele ComforTec Serie 4000

3-Schicht

15,6 mm / ca. 3,5 mm

PERMADUR bioTec

Stab Allegro Serie 4000

2-Schicht

Stab Prestige Serie 4000

2-Schicht

Stab Sinfomie Serie 4000

2-Schicht

Zeichen

10 mm / ca. 3,5 mm

PERMADUR bioTec

10 mm / ca. 3,5 mm

PERMADUR roh

10 mm / ca. 3,5 mm

PERMADUR

L L  L L   

Garantie im Wohnbereich optional

s s optional

15 Jahre

30 Jahre

30 Jahre optional

s

30 Jahre

03 BODEN-WAND-DECKE

Schiffsboden Serie 2500

Produkteigenschaften

30 Jahre

30 Jahre

Spa 0

Teilsortiment Konstruk- GesamtObertion stärke / flächen Nutzschicht

30 Jahre

30 Jahre

Erklärung

L  s

Das Lock Connect System ermöglicht eine leimlose Verlegung.

Böden mit diesem Symbol sind rundum mit Nut und Feder ausgestattet.

Die ausschlaggebende Innovation des Silent Pro-Systems befindet sich auf der Unterseite der Dielen. Eine fest mit dem Element verklebte Dämmunterlage reduziert den Tritt- und Raumschall auf ein Minimum und erleichtert die Verlegung. ComforTec – das erste selbstklebende Parkett von HARO. Das revolutionäre Verlegesystem vereint die Vorteile von vollflächiger Verklebung und schwimmender Verlegung. ComforTec funktioniert denkbar einfach: selbstklebende Streifen an der Dielenunterseite ermöglichen die vollständige Verklebung mit dem Unterboden. Einfach Schutzfolie abziehen, Diele an der richtigen Stelle einpassen, andrücken, fertig. Der Boden ist sofort bewohnbar. Fischgrät-Verlegung: die mit diesem Symbol gekennzeichneten Artikel eignen sich zum Teil zur Verlegung im Fischgrätmuster.

Spa

HARO Parkett 4000 Spa ist für viele Einsatzbereiche im Umfeld der sog. Barfuß- und Wellnessbereiche möglich, wie z. B. Badezimmer, Saunabereiche. Um die Eignung für Badbereiche zu erzielen, muss das Parkett bauseitig geölt werden.

3.29


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.30

03 Parkett HARO PARKETT 1/3 Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite, Länge (mm) Holzart

Oberfläche

Sortierung

PERMADUR

Tundra

PERMADUR

Exquisit, Trend, Tundra

bioTec

Trend

PERMADUR

Exquisit, Trend, Tundra

bioTec

Trend

PERMADUR

ohne Bezeichnung

PERMADUR

Exquisit, Trend, Terra

bioTec

Trend

Belmadur

Trend

Buche hell

PERMADUR

Exquisit, Trend, Terra

Doussie

PERMADUR

Exquisit, Favorit

bioTec

Exquisit, Trend Exquisit, Trend, Terra, Tundra

Achateiche Am. Kirschbaum Can. Ahorn Bernsteineiche Buche gedämpft

1-Stab

HARO PARKETT 4000, Stab Allegro 2-Schicht, Nut-Feder

10

70 x 490

Eiche Jatoba

PERMADUR

ohne Bezeichnung

Kambala

PERMADUR

Exquisit, Favorit

PERMADUR

ohne Bezeichnung

bioTec

ohne Bezeichnung

PERMADUR

Exquisit/Trend, Country

Merbau Nussbaum Achateiche Am. Kirschbaum Bernsteineiche

1-Stab

HARO PARKETT 4000, Stab Prestige 2-Schicht, Nut-Feder

10

120 x 996

Markant

PERMADUR

Markant

PERMADUR

Markant

roh

Markant Markant

PERMADUR

Markant

Can. Ahorn

PERMADUR

Markant

roh

Markant

PERMADUR

Markant

roh

Markant

PERMADUR

Markant

roh

Markant

PERMADUR

Markant

bioTec

Markant struk. mit Fase

PERMADUR

Markant

bioTec

mit Fase

bioTec

Markant struk. mit Fase

PERMADUR

PERMADUR

Markant Markant mit Fase, Country Markant

bioTec

mit Fase

PERMADUR

Markant, Markant struk. mit Fase, Markant Polarweiß struk. mit Fase, Sauvage struk. mit Fase, gekalkt

bioTec

Markant struk. mit Fase, Sauvage struk. mit Fase

PERMADUR

ohne Bezeichnung

bioTec

mit Fase

bioTec

mit Fase

PERMADUR

ohne Bezeichnung

Nussbaum

PERMADUR

ohne Bezeichnung

Achateiche

PERMADUR

Markant

Buche gedämpft

PERMADUR

bioTec

Markant, Country Markant strukt., Polarweiß struk. mit Fase Sauvage struk.mit Fase

PERMADUR

ohne Bezeichnung

Merbau Achateiche Am. Kirschbaum Bernsteineiche

Buche gedämpft Can. Ahorn

13.5

Exquisit/Trend, Country

roh

PERMADUR

Jatoba

1-Stab

bioTec

Buche gedämpft

Eiche

HARO PARKETT 4000, Landhausdiele Toscana

PERMADUR

bioTec

120 x 996 Eiche

Jatoba Merbau

1-Stab

HARO PARKETT 4000, Landhausdiele Toscana XL

13.5

120 x 1750

Eiche Jatoba

3.30

PERMADUR


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.31

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite x Höhe (mm) Dekor

Oberfläche

Zusatz

PERMADUR bioTec

ohne Bezeichnung struk. mit Fase

bioTec

Markant struk. mit Fase

PERMADUR

Royal, Markant, gekalk

bioTec

Markant, Markant struk. mit Fase, Markant Weiß mit Fase, Sauvage struk. mit Fase, Barique struk. Längs- und Stirnfase

Thermobuche

bioTec

Mezzo struk. mit Fase

Thermoeiche

bioTec

Forte struk. mit Fase

bioTec

Forte struk. mit Fase

bioTec

Mezzo struk. mit Fase

bioTec

Mezzo struk. mit Fase

PERMADUR

Royal, Markant Markant, Sauvage struk. mit Fase Royal, Markant

Achateiche Bernsteineiche

Eiche

1-Stab

HARO PARKETT 4000 Landhausdiele

13.5

173 x 2200

Thermoesche Thermolärche Buche gedämpft

Can. Ahorn

1-Stab

2-Stab

3-Stab

HARO PARKETT 4000 Landhausdiele

HARO PARKETT 4000, Stab Sinfonie 2-Schicht, Nut-Feder

HARO PARKETT 2500 Schiffsboden

13.5

10

12

180 x 2200

120 x 996

180 x 2200

bioTec PERMADUR bioTec

Lärche

bioTec PERMADUR

Sauvage struk. mit Fase mit Fase

Am. Nussbaum

PERMADUR

mit Fase

Esche

PERMADUR

Markant Arcticweiß

Buche gedämpft

PERMADUR

Trend

Can. Ahorn

PERMADUR

Trend

Eiche

PERMADUR

Trend

Am. Kirschbaum

PERMADUR

Favorit

Bergahorn

PERMADUR

Favorit

Buche gedämpft

PERMADUR

Favorit

Eiche

PERMADUR

Favorit

Merbau

PERMADUR

ohne Bezeichnung

Nordic Esche

PERMADUR

Universal Perlweiß

Nussbaum

PERMADUR

PERMADUR

Favorit Exquisit/Trend, Terra, Tundra Exquisit/Trend, Terra, Tundra Exquisit, Trend, Tundra

bioTec

Trend

PERMADUR

Trend, Tundra

bioTec

PERMADUR bioTec Am. Kirschbaum Bergahorn

PERMADUR

Trend, Tundra Exquisit/Trend, Terra, Tundra Exquisit/Trend

Bernsteinrobinie

PERMADUR

Exquisit/Trend, Tundra

Birnbaum

bioTec

Bernsteineiche

3-Stab

HARO PARKETT 4000 Schiffsboden

13.5

180 x 2200

Markant

struk. mit Fase,

Am. Kirschbaum

Achateiche

PERMADUR

Buche hell

PERMADUR

Buche Maritim

PERMADUR

Exquisit/Trend, Country Exquisit, Trend, Terra, Tundra, Country Trend, Terra, Country Exquisit, Trend, Terra, Tundra ohne Bezeichnung

PERMADUR

Exquisit, Trend, Tundra

bioTec

Trend, Tundra Exquisit, Trend, Trend Struktur, Terra, Tundra, Arcticweiß, Family Weiß, Country Trend, Terra, Tundra, Sauvage struk.

Buche gedämpft

PERMADUR bioTec

Can. Ahorn

PERMADUR Eiche bioTec

03 BODEN-WAND-DECKE

HARO PARKETT 2/3

3.31


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.32

03 Parkett HARO PARKETT 3/3 Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite x Höhe (mm) Dekor

bioTec PERMADUR

ohne Bezeichnung

bioTec

ohne Bezeichnung

bioTec

Sauvage

Jatoba

PERMADUR

ohne Bezeichnung

Kambala

PERMADUR

ohne Bezeichnung

PERMADUR

ohne Bezeichnung

bioTec

ohne Bezeichnung

PERMADUR

Exquisit/Trend, Country

bioTec

Exquisit/Trend, Country

Thermoesche

PERMADUR

Mezzo

Wenge

bioTec

ohne Bezeichnung

Buche gedämpft

bioTec

Markant mit Fase

bioTec

Markant struk. mit Fase

Goldbuche Jarrah HARO PARKETT 4000

13.5

180 x 2200

Merbau

Nussbaum

HARO PARKETT 4000

1-Stab ComforTec, Landhaus-

15.6

diele

HARO PARKETT 4000

3-Stab ComforTec, Schiffsboden

Carré

HARO PARKETT 4000 Nut-Feder

15.6

16

180 x 2200 Eiche 173 x 2200 (nur Eiche)

180 x 2200

180 x 2200

PERMADUR

Lärche

bioTec

mit Fase

Achateiche

PERMADUR

Trend

Am. Kirschbaum

PERMADUR

Trend

Buche gedämpft

PERMADUR

Trend

Can. Ahorn

PERMADUR

Trend

Eiche

PERMADUR

Trend

Jatoba

ohne Bezeichnung

ohne Bezeichnung

Lärche

ohne Bezeichnung

ohne Bezeichnung

Eiche

Royal, Markant PERMADUR

Lärche

3.32

Zusatz Trend, Tundra, Country, Castano, Exquisit Perlweiß, Favorit Perlweiß, Country Arcticweiß, Country Perlweiß Trend

Esche

3-Stab Schiffsboden

Oberfläche

ohne Bezeichnung


08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.33

03 BODEN-WAND-DECKE

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Fertigparkett Schiffsboden

3.33


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:29 Uhr

Seite 3.34

03 Parkett

HQ-Parkett Sortiment

Aufbau HQ-Parkett

 Schiffsböden

3-Schicht Dielen

 Line-Parkett  Landhausdielen

Oberflächen: UV-Acryllack, Super-Matt Lack, Öl

 Comfort

Nutzschichten:

32 Silent

• Buche, Ahorn, Jatoba

Schiffsböden, Line, LHD Buche, Ahorn, Jatoba 3 mm

• Eiche

Mittellage: Hevea Echtholz 8 mm

• Eiche gealtert

Gegenzug: Kiefer / Fichte 2 mm, Eiche gealtert: Pappel 3 mm Gesamtstärke:

HQ-Parkett Oberflächen

Schiffsböden 13 mm Line & LHD Buche, Ahorn, Jatoba 14 mm

Lack Eine 6-fach Lackierung mit UV-Acryllack für die besondere Strapazierfähigkeit Ihres Bodens.

HQ-Parkett Sortierungen

Super-Matt Lack

Natur

Eine 6-fach lackierter super-matt UV-Lack für die natürliche Unempfindlichkeit.

Die zeitlose Eleganz und das harmonische Erscheinungsbild dieser Böden fügt sich zurückhaltend in Ihr Einrichtungsensemble ein.

Naturöl Ein 2-facher Auftrag von oxidativ-getrocknetem Naturöl betont die Natürlichkeit und schützt Ihren Boden im Alltag.

Weiß-Öl Rustikal

Ein 2-facher Weiß-Öl Auftrag, der oxidativ trocknet, erweitert Ihre Gestaltungsmöglichkeiten und betont die moderne Oberflächennatürlichkeit.

Der lebhafte Charakter und die Einzigartigkeit des Naturproduktes Holz wird bei diesen Böden betont. Ihr Boden ist ein Gestaltungselement in Ihrem Zuhause Ihres Wohnraums und ist Ausdruck Ihres Lebensstils.

Die besondere Note – handbearbeitete HQ-Landhausdielen Eiche gealtert. Antik Durch aufwendige Handbearbeitung steckt in diesen Dielen der Charme alter Böden, die Gebrauchsspuren sind Zeugnis vieler Erlebnisse.

Gebürstete Oberfläche

HQ-Parkett Reinigung & Pflege

Die natürliche Struktur von Holz wird durch die Hervorhebung der festen Bestandteile betont.

Die Oberflächen der HQ-Parkettböden sind werkseitig endbehandelt, sie sind strapazierfähig und langlebig. Durch regelmäßige Pflege und Reinigung bei starken Verschmutzungen erhalten Sie den Wert Ihres Bodens. Verwenden Sie dazu nur geeignete Pflege- und Reinigungsmittel. Eine kurze Übersicht dazu gibt die folgenden Tabelle – fragen Sie in jedem Fall Ihren kompetenten Berater im Holzfachhandel. lackierte Oberflächen

geölte Oberflächen

tägliche Reinigung

Parkett-Pflege

Holzseife

Intensivreinigung

Parkettgrundreiniger

Grundreiniger

Schutz

Parkett-Matt oder Parkett-Glanz

Holzseife

Alle HQ-Parkettböden sind HolzLand-Markenprodukte in geprüfter HolzLand-Qualität zum Spitzenpreis.

3.34

Handgehobelt Aufwendige Handarbeit macht jede Diele zu einem Unikat. Der Charakter eines großzügigen Schlossambientes steckt in diesen Böden.

Auch Kork- und Laminatböden erhalten Sie als HQ-Produkte mit bestem Preis-Leistungsverhältnis!


08.06.2008

17:30 Uhr

Seite 3.35

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Buche Natur versiegelt

Eiche Natur versiegelt

Kan. Ahorn Natur versiegelt

Amerik. Kirsche Natur versiegelt

Walnuss Natur versiegelt

Buche Rustikal versiegelt

Kan. Ahorn Rustikal versiegelt

Walnuss Rustikal versiegelt

Buche Natur geölt

Kan. Ahorn Natur geölt

Amerik. Kirsche Natur geölt

Walnuss Natur geölt

Buche Rustikal geölt

Walnuss Rustikal geölt

Eiche Natur versiegelt

Amerik. Kirsche Natur versiegelt

03 BODEN-WAND-DECKE

HQ Parkett – Schiffsboden 3-Stab

HQ Parkett – Line Fertigparkett

Kan. Ahorn Natur versiegelt

Buche Natur versiegelt

Walnuss Natur versiegelt

3.35


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

03 Parkett

HQ Schiffsboden 3-Stab

HQ Line Fertigparkett

3.36

08.06.2008

17:30 Uhr

Seite 3.36


08.06.2008

17:30 Uhr

Seite 3.37

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Buche Natur Supermatt-Lack

Jatoba Natur Supermatt-Lack

Ahorn Natur Supermatt-Lack

Eiche Rustikal, gefast, gebürstet, natur geölt

Eiche Rustikal, gefast, gebürstet, weiß geölt

Eiche Natur, gefast, gebürstet, natur geölt

Eiche Stony Hill, antik geräuchert, natur geölt

Eiche Colorado, handgehobelt, geräuchert, natur geölt

Eiche Safari, handgehobelt, natur geölt

Eiche D`Àneto, weiße Struktur, geräuchert, gebürstet, natur geölt

Eiche Arktis, handgehobelt, weiß geölt

Eiche Nebraska, handgehobelt, geräuchert

03 BODEN-WAND-DECKE

HQ Parkett – Landhausdielen

3.37


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:30 Uhr

Seite 3.38

03 Parkett HQ Parkett 1/1 Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite x Länge (mm) Holzart

Oberfläche

Sortierung

super-matt Lack

natur

geölt

natur, rustikal

weiß-geölt

rustikal

Buche

1-Stab

Landhausdielen

14

145 x 1820

Ahorn Jatoba

1-Stab

Landhausdielen Eiche

15

189 x 1860

Eiche

geölt Eiche

handgehobelt weiß-geölt

1-Stab

Landhausdielen gealtert

15

189 x 1860

antik o. handgehobelt geölt weiße Struktur, gebürstet

Eiche, geräuchert weiß-geölt

handgehobelt

geölt Amerik. Kirsche

natur lackiert

geölt Buche

natur, rustikal lackiert

Eiche

3-Stab

Schiffsböden

13

lackiert

200 x 2230

natur geölt Kan. Ahorn

Merbau

lackiert

natur, rustikal

lackiert

natur

geölt Walnuss

natur, rustikal lackiert

Buche Eiche

Line

Line Parkett

14

190 x 2220

Kan. Ahorn Amerik. Kirsche Walnuss

3.38

lackiert


08.06.2008

17:30 Uhr

Seite 3.39

Parkett

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

TEKA Parkett Sortimentsbereich

SxBxL in mm

Holzart

Oberfläche

Sortierung

lackiert

Classic

lackiert

Natural, Project gebeizt

geölt

Active, gebürstet

Eiche thermo

geölt

Golden, gebürstet

Eiche geräuchert

geölt

Smoked, gebürstet

lackiert

Classic, gesägte Decks

geölt

Country, gesägte Decks

Kan. Ahorn

lackiert

Classic

Amerik. Kirsche

lackiert

Amerik. Walnuß

lackiert

Natural, gebeizt, positive stained Natural, gebeizt, positive stained Luxus

Eiche

Buche

1-Stab

TEKA Easy-Soft Loc

14 x 127 x 1085

Merbau

geölt

Luxus

geölt

Active, gebürstet

weiß geölt

Active

geölt

Smoked, gebürstet

lackiert

Classic, gesägte Decks

geölt

Country, gesägte Decks

lackiert

Classic

lackiert lackiert

Natural, gebeizt, positive stained Luxus

geölt

Luxus

lackiert

Luxus

geölt

Canyon

weiß geölt

Scandic

weiß geölt

Ivory, weiß gewaschen

geölt

Costa, golden, weiß gewaschen

weiß geölt

Nepal, golden, weiß gewaschen

geölt

Ebony, geräuchert, weiß gewaschen

geölt

Havanna, leicht geräuchert

Thermoeiche

geölt

golden, stark gebürstet

Eiche

lackiert

Classic

Hevea

lackiert

Natural

lackiert, geölt

Classic

lackiert, geölt

Eiche Eiche geräuchert Buche

1-Stab

TEKA Deck Soft Loc

14 x 155 x 1800 / Kan. Ahorn 2200 Amerik. Walnuß Merbau Jatoba Eiche

1-Stab

TEKA Deck Soft Loc Antique

14 x 155 x 1800 / 2200 Eiche thermo

2-Stab

TEKA Unique Soft Loc

14 x 127 x 2200

Amerik. Walnuß

3-Stab

TEKA Dur Soft Loc

14 x 195 x 2200

Duossie

lackiert

Natural, gebeizt, positive stained Luxus

Iroko

lackiert

Luxus

lackiert

Luxus

geölt

Luxus

Merbau Jatoba Eiche Ahorn

FineLine

TEKA FineLine Soft Loc Designdiele

14 x 180 x 2190

Kempas Merbau Cocktail

TEKA Bambo Soft Loc

14 x 195 x 2200

lackiert

Bambus

lackiert

Luxus

lackiert

Classic

geölt

Smoked, geräuchert

matt lackiert

Classic

lackiert

Classic

geölt

Classic

lackiert

Classic

geölt

Classic

geölt

bis zu 9 Holzarten gemischt

lackiert

Classic

lackiert

Coffee

Eiche Classic

Eiche Projekt

03 BODEN-WAND-DECKE

Design

Eiche Active

Eiche Golden

Eiche smoked

Walnuß Natural

can. Ahorn Classic

Buche Classic

Buche Country

Merbau Luxus

3.39


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:30 Uhr

Seite 3.40

03 Laminat

Laminat Classic 1040, Dekor Cocobolo hell, Landhausdiele Feinholzstruktur*

Laminat Trendtime 2, Dekor Wine & Fruits Rustikalstruktur*

3.40

* Holznachbildung


08.06.2008

17:47 Uhr

Seite 3.41

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Aufbau Parador Laminat Oberflächen-Strukturen Classic

Authentische Struktur

 Format: 1285 x 192 mm

Die Oberfläche der Laminat-Diele hat eine aufgeprägte Holzstruktur, die an das Holzdekor angepasst ist. Die Prägung greift die Maserung und Äste des Dekors auf und unterstützt den natürlichen Eindruck fühlbar. Echter geht´s nicht.

 Renovierungsfreundlich durch geringe Aufbauhöhe Hochabriebfeste Deckschicht aus Melaminharz-Overlay Dekorschicht bedruckt mit aufwändig reproduzierten Holzdekoren aus organischen Farben

Holzstruktur

Patentierte Klick-Mechanik mit SAFE-LOCK®-Profil Feuchtigkeitsabweisende Rückseite

Steinstruktur Die Oberfläche orientiert sich mit ihrer universellen Prägestruktur an modernen Steinböden. Erhebungen und Einbuchtungen lassen sich naturgetreu mit den Fingern ertasten.

Classic 1040 Akustik mit schalldämpfender High-Tech-Akustikmatte / Classic 1030 Akustik mit integrierter Akustikrückseite

Designstruktur Die Oberfläche hat eine feine, universelle RillenstrukturPrägung, die die streifige Dekoroptik fühlbar macht und optisch unterstreicht.

Holzstruktur

Ölstruktur

Trendtime / Stone-Click  Renovierungsfreundlich durch geringe Aufbauhöhe von nur 8 mm

Die Oberfläche entspricht mit ihrer edlen, matten Optik der charakteristischen Ausstrahlung geölter Massivhölzer.

Feinholzstruktur

Fühlbare Natürlichkeit durch strukturierte Oberflächen Hochabriebfeste Deckschicht aus Melaminharz-Overlay

Die Oberfläche weist eine dezente, feinporige Holzstruktur auf, was der Laminat-Diele einen lebendigen und zugleich edlen Look verleiht.

Dekorschicht, bedruckt mit organischen Farben

Rustikalstruktur

Trägerplatte mit 60 % besserem Quellschutz als EN 13329

Die Oberfläche orientiert sich am Look von roh geschnittenem Holz, wie man es z. B. in traditionellen Bauernstuben findet. Die rustikale Struktur erzielt eine natürliche Optik von eindrucksvoller Ursprünglichkeit.

Patentierte Klick-Mechanik mit Safe-Lock-Profil

Rundum-V-Fuge

Feuchtigkeitsabweisende Rückseite

Authentische Struktur

03 BODEN-WAND-DECKE

Die Oberfläche der Laminat-Diele ist nicht glatt, sondern hat eine universelle Holzstrukturprägung. Sie unterstützt den Eindruck, dass es sich um echtes Holz handelt, optisch und fühlbar.

Spezialquellgeschützte HDF-Trägerplatte

Stone-Click: 3D-Fuge Trendtime: Rundum-V-Fuge

Die umlaufend abgeschrägten Längs- und Kopfkanten geben ein Verlegebild mit dem Charme und der Eleganz eines echten und massiven Holzdielen-Bodens ab.

Steinstruktur

Feinholzstruktur

Designstruktur

Laminat-Sortiment  Classic

1020 / 1030 / 1040 / 1050

 Trendtime

1/2/3/4/5

 Stone-Click Zubehör: Leisten, Profile, Unterlagen, Rosetten, Pflegemittel, Lichtsysteme Rundum-V-Fuge

Rustikalstruktur

Ölstruktur

3.41


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:47 Uhr

Seite 3.42

03 Laminat Zeichen

Erklärung Alle Parador Laminat Produkte sind mit dem Qualitäts-Zertifikat der LGA ausgestattet.

Revolutionär innovativ: Parador ProAir

Parador darf das Umweltzeichen 'Blauer Engel – weil emissionsarm' als Ausweis für die besondere Umweltfreundlichkeit der LaminatProdukte führen.

Der Boden für verbesserte Raumluft ProAir ist das erste System für Laminat- und ParkettBöden, das in der Raumluft enthaltene gesundheitsschädliche Stoffe wie Formaldehyd ProAir-System – neutralisiert gesundheitsschädliche und unangenehme Gerüche Stoffe und unangenehme Gerüche aus der Raumluft. wie Tabakrauch deutlich reduziert. Die Wirkung von ProAir basiert auf einer organischen, hochwirksamen Proteinsubstanz – Protectin –, die aus einem Wirkprinzip der Natur abgeleitet wurde und durch ein innovatives Verfahren werkseitig auf den Boden aufgebracht wird. Protectin bewirkt einen physikalischchemischen Prozess, der die Aufnahme, den Abbau und die Neutralisation von Schadstoffen und Emissionen dauerhaft gewährleistet. Die Aufnahmekapazität des ProAir-Systems ist nahezu unerschöpflich, sodass der beschriebene Prozess permanent wirksam ist. Ausführliche Tests des ECO-Umweltinstitutes und der LGA Nürnberg bestätigen die Wirksamkeit von ProAir. Mit Parador ProAir können Sie auf Dauer befreit aufatmen.

Alle Parador Laminat-Produkte sind 'schadstoffgeprüft'. Durch regelmäßige Überprüfung wird gewährleistet, dass das Produkt die gesetzlichen Anforderungen sowie weitgehende Prüfanforderungen der LGA im Hinblick auf den Schadstoffgehalt erfüllt. ProAir neutralisiert, basierend auf einer organischen, hochwirksamen Proteinsubstanz – Protectin – gesundheitsschädliche und unangenehme Gerüche aus der Raumluft. Die quellgeschützte Trägerplatte und die RundumKantenimprägnierung sorgen für 60 % besseren Quellschutz als EN 13329. Das gesamte Laminatprofil wird sowohl längs- als auch kopfseitig imprägniert. Bei Antistatic-Produkten vermindert eine erhöhte Ableitfähigkeit die elektrostatische Aufladung. Patentierte Klick-Mechanik mit Safe-Lock-Profil: Dielen einfach zusammenfügen und sicher einrasten lassen. Patentierte Klick-Mechanik mit Automatic-Click-System: Automatische Längs- und Kopfkantenverriegelung mit nur einem Klick. Das innovative Allround-Click-System ermöglicht Fischgrätverlegungen ohne linke und rechte Stäbe.

Parador Laminat Produkteigenschaften Teilsortiment

Beanspruchungsklasse

Produkteigenschaften

Garantie Laminat Classic 1020 Qualitätsgarantie

Classic 1020

Classic 1030

Schalldämpfende Akustikrückseite optional

Classic 1040

Schalldämpfende High-TechAkustikmatte optional

60%

Classic 1050

Laminat Classic 1030 Qualitätsgarantie

,AMINAT #LASSIC 1UALITËTSGARANTIE

Laminat Classic 1040 Qualitätsgarantie

Laminat Classic 1040 Qualitätsgarantie

Laminat Classic 1050 Qualitätsgarantie

,AMINAT #LASSIC 1UALITËTSGARANTIE

Laminat Stone-Click Qualitätsgarantie

Laminat Stone-Click Qualitätsgarantie

60%

Stone-Click

Trendtime 1

Trendtime 2

Trendtime 3

Trendtime 4

Trendtime 5

3.42

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie

Laminat Trendtime Qualitätsgarantie


08.06.2008

17:47 Uhr

Seite 3.43

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Parador Laminat – Classic

Laminat Classic 1030 Ahorn natur Schiffsboden 3-Stab Holzstruktur

Laminat Classic 1030 Nussbaum natur Feinholzstruktur

Parador Laminat – Classic

Laminat Classic 1040 Räuchereiche Schiffsboden 3-Stab Feinholzstruktur

Laminat Classic 1040 Akustik Nussbaum natur Schiffsboden 3-Stab Feinholzstruktur

Laminat Classic 1030 Eiche Kalkpore Schiffsboden 3-Stab Realstruktur

Laminat Classic 1030 Kirsche Schiffsboden 3-Stab Feinholzstruktur

03 BODEN-WAND-DECKE

Laminat Classic 1020 Eiche natur Schiffsboden 3-Stab Realstruktur

Parador Laminat – Stone-Click

Laminat Classic 1040 Pinie Country Landhausdiele Holzstruktur

Stone-Click Classic Terra

Stone-Click Antik Graphit

Parador Laminat – Trendtime

Weitere den Sie im Dekore fin aktuellen atalog Herstellerk

Laminat Trendtime 1 Kirsche Holzstruktur

Laminat Trendtime 1 Makassar Feinholzstruktur

Laminat Trendtime 2 Walnuss Holzstruktur

Laminat Trendtime 2 Wine & Fruits Rustikalstruktur

Laminat Trendtime 3 Buche Holzstruktur

Laminat Trendtime 3 Eiche Parisienne Ölstruktur

Laminat Trendtime 4 Zebrano hell Designstruktur

Laminat Trendtime 4 Eiche Fineline schoko Designstruktur

Laminat Trendtime 5 Botticino Ölstruktur

Laminat Trendtime 5 Ferrostone Steinstruktur

3.43


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:48 Uhr

Seite 3.44

03 Laminat Parador Laminat 1/3 Sortimentsbereich Design

Classic 1020 NK 23 / 31

Schiffsboden 3-Stab

Schiffsboden 3-Stab

Classic 1030 NK 23 / 31

Schiffsboden 2-Stab

Landhausdiele 1-Stab

Landhausdiele 2-Stab

Schiffsboden 3-Stab

Schiffsboden 2-Stab

Stärke

6

7

7

7

7

7

7

Breite x Länge (mm) Dekor

192 x 1285

192 x 1285

7

Buche

Feinholzstruktur

Eiche natur

Realstruktur

Nussbaum natur

Feinholzstruktur

Ahorn natur Buche Eiche Kalkpore Eiche natur Erle Honig Kirsche Merbau Nussbaum natur Rotbuche

Holzstruktur Feinholzstruktur

192 x 1285

Buche

192 x 1285

Buche natur Cocobolo hell Eiche gekälkt Eiche natur Erle natur Kirsche Walnuss

7

Feinholzstruktur

Feinholzstruktur

optional 0,5 mm Akustik

optional 0,5 mm Akustik

Authentische Struktur

optional 0,5 mm Akustik

Holzstruktur

optional 0,5 mm Akustik

Holzstruktur

Holzstruktur Feinholzstruktur

192 x 1285

Ahorn natur Buche Eiche Kalkpore Eiche natur Erle Honig Kirsche Merbau Nussbaum natur Räuchereiche Rotbuche Wenge Wildkirsche braun Apfel

Holzstruktur

Buche

Feinholzstruktur

Realstruktur

optional 2 mm Akustik

optional 2 mm Akustik

Holzstruktur optional 2 mm Akustik

Feinholzstruktur

optional 2 mm Akustik

Holzstruktur

192 x 1285

192 x 1285

Antikeiche rustikal Birke Buche natur Cocobolo hell Eiche gekälkt Eiche natur Eiche Sutter Kirsche Pinie country Walnuss Zebrano

192 x 1285

Holzstruktur Feinholzstruktur Authentische Struktur

Holzstruktur

Feinholzstruktur Feinholzstruktur

Erle natur

Kirsch 192 x 1285

Feinholzstruktur Räuchereiche

3.44

optional 0,5 mm Akustik

Feinholzstruktur

Holzstruktur

7

optional 0,5 mm Akustik

optional 0,5 mm Akustik

Wildkirsch natur

Streiferoptik

Zusatz

Holzstruktur

Erle natur

Afzelia

Landhausdiele 2-Stab

Realstruktur

192 x 1285

Classic 1040 NK 23 / 32

Landhausdiele 1-Stab

Oberfläche

optional 2 mm Akustik

optional 2 mm Akustik

optional 2 mm Akustik


08.06.2008

17:48 Uhr

Seite 3.45

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Parador Laminat 2/3

Schiffsboden 3-Stab

Stärke

8

Breite x Länge (mm) Dekor

192 x 1285

Holzstruktur

Buche

Feinholzstruktur

Eiche natur

Realstruktur

Kirsche Nussbaum natur

Classic 1050 NK 23 / 32 Landhausdiele 1-Stab

Trendtime 1 NK 23 / 32

Stabdiele

8

8

Feinholzstruktur

Eiche gekälkt Eiche natur

Authentische Struktur

Kirsche

Holzstruktur

Ahorn Buche Cocobolo dunkel Cocobolo hell Eiche Country Eiche gekälkt Eiche Gunstock Eiche natur Eiche Parisienne Eiche Parisienne grau Kirsche Makassar Merbau Palisander Pekan Pinie grau

Zusatz

Feinholzstruktur

Buche natur 192 x 1285

158 x 1285

Oberfläche

Ahorn natur

03 BODEN-WAND-DECKE

Sortimentsbereich Design

Holzstruktur Designstruktur Rustikalstruktur Authentische Struktur Ölstruktur Holzstruktur Feinholzstruktur Holzstruktur Feinholzstruktur Holzstruktur Designstruktur

Purple Heart

Feinholzstruktur

Räuchereiche

Rustikalstruktur

Teak natur

Feinholzstruktur

Buche

Holzstruktur

umlaufende V-Fuge

Eiche gekälkt Eiche Gunstock

Authentische Struktur

Eiche natur

Trendtime 2 NK 23 / 32

Trendtime 3 NK 23 / 32

Stab

Fischgrät

8

8

95 x 850

101 x 505

Makassar

Feinholzstruktur

Merbau Nussbaum gekälkt Snakewood Streifer-Kirsch Streifer-Räuchereiche Teak natur Teak Yachtdeck Tulip Walnuss Wine & Fruits Buche

Holzstruktur Ölstruktur Feinholzstruktur

umlaufende V-Fuge

Ölstruktur Feinholzstruktur Ölstruktur Feinholzstruktur Holzstruktur Rustikalstruktur Holzstruktur

Eiche natur

Authentische Struktur

Eiche Parisienne Makassar

Ölstruktur Feinholzstruktur

umlaufende V-Fuge

3.45


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:48 Uhr

Seite 3.46

03 Laminat Parador Laminat 3/3 Sortimentsbereich Design

Stärke

Breite x Länge (mm) Dekor Birke Multiplex Rohstahl Birke Multiplex braun

Oberfläche

Zusatz

Ölstruktur Feinholzstruktur

Beton Mineral Anthrazit

Steinstruktur

Mineral Sand Digital Net

Trendtime 4 NK 23 / 32

Groß-Format

8

400 x 1285

Elements

umlaufende V-Fuge

Fuzzy Black Pixel Blue Y-Blue Stripes Green Stripes Red Eiche Fineline schoko Zebrano dunkel

Designstruktur

Zebrano hell Botticino

Trendtime 5 NK 23 / 32

Naturstein

8

330 x 638

Ölstruktur

Ferrostone

umlaufende V-Fuge Steinstruktur

Modern Onyx Antik Cotto Antik Graphit Classic Cotto

Stone-Click NK 23 / 32

Fliese

8

321 x 1284

Classic Cream Classic Lava Classic Sand Classic Terra

3.46

Authentische Struktur

3D Fugen


08.06.2008

17:48 Uhr

Seite 3.47

03 BODEN-WAND-DECKE

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Alle HQ-Laminatböden sind HolzLand-Markenprodukte in geprüfter HolzLand-Qualität.

3.47


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:48 Uhr

Seite 3.48

03 Laminat

Aufbau HQ Laminat

Auf der Oberseite des Bodens ist ein besonders widerstandsfähiger Overlay-Schutzfilm aufgetragen, der zusammen mit einem attraktiven, beharzten Dekorfilm zu einer verschleißfesten Oberfläche verpresst wird.

Eine speziell quellvergütete und hoch verdichtete Faserplatte bildet die Trägerschicht.(HDF, F1).

Auf der Unterseite der Trägerplatte sichert ein Feuchtigkeit hemmender Stabilisierungsfilm die hohe Formstabilität des Kronotex-Laminats.

Laminat-Sortiment  Classic

31

 Comfort

32

 Classic

31 Silent

 Comfort

32 Silent

HQ Laminat Produkteigenschaften TeilBeanspruchungsProdukteigenschaften sortiment klasse Classic 31 Classic 31 Silentio Classic 32 Silentio

Zeichen Alle Exquisit- und ausgewählte Dynamic-Böden erhalten eine zusätzliche „Sound Design" Unterlage zur Reduzierung von Tritt- und Raumschall.

Alle HQ-Laminatböden sind HolzLand-Markenprodukte in geprüfter HolzLand-Qualität zum Spitzenpreis.

3.48

Garantie

Erklärung Alle Kronotex Böden sind mit einer Klick-Verbindung zur leimlosen Verlegung der Laminat-Böden ausgestattet. Silentio' optimiert das Wohlgefühl durch Reduzierung von Trittschallwirkung, Milderung der Raumschallentwicklung, Steigerung des Gehkomforts und dem perfekten Ausgleich minimaler Bodenunebenheiten.

Auch Korkböden und Fertigparkett und Leimholz erhalten Sie als HQ-Produkte mit bestem Preis-Leistungsverhältnis!


08.06.2008

17:48 Uhr

Seite 3.49

Laminat HQ Laminat - Classic 31

Buche Schiffsboden

Classic 31 Silent

Kirschbaum Schiffsboden

Merbau Schiffsboden

Merbau Schiffsboden

Kirschbaum Schiffsboden

Portland Oak Schiffsboden

Nussbaum Schiffsboden

Nussbaum 2-Stab

Magona LHD

Eiche Hacienda LHD

03 BODEN-WAND-DECKE

Ahorn Schiffsboden

HQ Laminat - Classic 31 Silent

Ahorn Schiffsboden

Buche Schiffsboden

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HQ Laminat - Comfort 32

Buche Rustik Schiffsboden

Ahorn Life 2-Stab

Comfort 32

HQ Laminat - Comfort 32 Silent

Eiche Achat 3-stab

Sibirische Birke LHD

Sacramento Pine LHD

Heritage Pekan LHD

3.49


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.50

03 Laminat HQ Laminat - Comfort 32 Silent

Ahorn Life 2-Stab

Canary Wood 2-Stab

Nussbaum 2-Stab

Ahorn Schiffsboden

Buche Rustik Schiffsboden

Zypresse Schiffsboden

Kastanie Schiffsboden

Buche Schiffsboden

HQ Laminat 1/1 Design

Sortimentsbereich

Stärke

Breite x Länge (mm)

Dekor

Oberflächenoptik Zusatz

(mm) Heritage Pekan

1-Stab

Classic 32 S NK 32

rustikale Prägung

8

193 x 1380

Sacramento Pine Sibirische Birke

mit 1mm SoundDesign porensynchron

Ahorn Life

2-Stab

Classic 32 S NK 32

8

193 x 1380

Canary Wood

rustikale Prägung

mit 1mm SoundDesign

Nussbaum Ahorn

3-Stab

Classic 31 NK 31

7

Buche 193 x 1380

porensynchron Kirschbaum Merbau Ahorn Buche

3-Stab

Classic 31 S NK 31

7+1 (8)

193 x 1380

Kirschbaumn Merbau

porensynchron

mit 1mm SoundDesign

Nussbaum Portland Oak Ahorn

3-Stab

3.50

Classic 32 S NK 32

8+1 (9)

Buche 193 x 1380

Buche rustik

porensynchron rustikale Prägung

Kastanie

porensynchron

Zypresse

rustikale Prägung

mit 1mm SoundDesign


08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.51

03 BODEN-WAND-DECKE

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO TRITTY Laminatboden Landhausdiele 4V Thermoesche handscraped

3.51


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.52

03 Laminat Laminatboden-Sortiment Aufbau HARO Laminatboden TRITTY 40 / 75 / 100 Overlay, spezialimprägniert (wiederstandsfähige Schutzschicht) Dekorlaminat, spezialimprägniert

 TRITTY

40

 TRITTY

75

 TRITTY

100

 TRITTY

250

Zubehör: Sockelleisten, Bodenprofile, Heizkörperrosetten, Unterlagen, Verlegung, Pflege, Bodenleuchten

Speziell quellvergütete HDF-E1-Trägerplatte aquaResist®

HARO Laminat Produkteigenschaften TeilBeanspruchungsProdukteigenschaften sortiment klasse

Gegenzuglaminat Optional mit werkseitig aufkaschierter Silent Pro® Komfort-Dämmunterlage (TRITTY 40 = Dicke 1 mm; TRITTY 75 / TRITTY 100 = Dicke 2 mm)

Garantie

s optional

TRITTY 40

s s s optional

TRITTY 75

TRITTY 250 Overlay, spezialimprägniert (wiederstandsfähige Schutzschicht)

optional

TRITTY 100

Dekorlaminat und Kraftpapiere, spezialimprägniert

TRITTY 250

Speziell quellvergütete HDF-E1-Trägerplatte aquaResist® Mehrschichtiges Gegenzuglaminat (feuchtigkeitsabweisend)

optional

Zeichen

Erklärung

Optional mit werkseitig aufkaschierter Silent Pro® Komfort-Dämmunterlage (Dicke 2 mm)

HARO Laminatböden tragen das Umweltzeichen 'Blauer Engel – weil emissionsarm' als Ausweis für die besondere Umweltfreundlichkeit der Produkte

L

Oberflächenstrukturen

s plu

klassisch Bei der klassichen Ausführung handelt es sich entweder um eine Oberfläche ohne Struktur oder um eine Oberfläche mit leichter Pore. Das heißt, die Oberfläche weist feine, regelmäßige Vertiefungen auf.

Das Lock Connect plus System, mit dem alle HARO Laminatböden ausgestattet sind, ermöglicht die leimlose Verlegung. HARO TRITTY Böden mit dem speziellen aquaTec® System zeichnen sich durch die hochquellvergütete HDFTrägerplatte aquaResist® und eine speziell imprägnierte Oberflächenschutzschicht (Overlay und Dekor) aus.

s

strukturiert Streicht man über den Laminatboden mit strukturierter Oberfläche, fühlt es sich wie die Maserung von echtem Holz an. Ein Boden für Individualisten mit viel Gefühl.

Die ausschlaggebende Innovation des Silent Pro®-Systems befindet sich auf der Unterseite der Dielen. Eine fest mit dem Element verklebte Dämmunterlage reduziert den Tritt- und Raumschall auf ein Minimum und erleichtert die Verlegung. Böden mit der ASF2-Kennzeichnung zeichnen sich durch das Erreichen der Antistatikklasse 2 aus. (Serie 100 und 250)

Gemäß Garantiebestimmungen

authentic

GARANTIE im Wohnbereich

Bei der Authentik-Oberfläche stimmt die fühlbare Struktur mit dem darunter liegenden Dekor überein. Nur Profis erkennen noch den Unterschied zu echtem Holz.

GEPRÜFTE QUALITÄT

Neben der gesetzlichen Garantiefrist gewährleistet HARO zusätzlich Garantie auf verschiedene Produktgruppen. Bitte beachten Sie die jeweiligen Garantiebedinungen. Die Hamberger Flooring GmbH & Co. KG ist seit Beginn 2004 PEFC zertifiziert. 85 % des eingesetzten Holzes stammt aus zertifizierten, nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. 2V: An den beiden Längsseiten wird die Holzkante angeschrägt. So heben sich die einzelnen Dielen stärker voneinander ab. Man spricht hier auch von der Längsfase.

matt Die matte Oberfläche schafft eine Optik, die an geölte Parkettböden erinnert und den natürlichen Eindruck des Dekors zusätzlich unterstreicht. Dabei vermittelt jede Berührung mit der Oberfläche ein angenehm samtig weiches Gefühl.

4V Nicht nur an den Längsseiten, sondern auch an den Stirnseiten werden die Kanten angeschrägt – für einen noch plastischeren Eindruck. Man spricht von Stirn- und Längsfase.

handscraped

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass HARO Bodenbeläge allen grundlegenden europäischen Sicherheits- und Gesundheitsrichtlinien entsprechen.

Im Look wie eine vom Schreinermeister mit dem Handhobel bearbeitete Holzdiele. h Made in Germany

3.52

Made in Germany Weil unsere Qualitätsböden beste deutsche Wertarbeit sind, bekommen sie von uns auch das international renommierte Siegel „Made in Germany“.


08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.53

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Gran Via 4V Jatoba

Gran Via 4V Afromosia strukturiert

Gran Via 4V Snow Pine handscraped

Gran Via 4V Eiche impresso handscraped

Gran Via 4V Eiche achat authentic

Plaza 4V Lineo silber strukturiert

Plaza 4V Lineo aubergine strukturiert

Plaza 4V Zebrano strukturiert

Loft 4V Rosewood

Loft 4V Eiche impresso

Loft 4V Thermoesche

handscraped

handscraped

03 BODEN-WAND-DECKE

HARO Laminatboden – Gran Via 4V

HARO Laminatboden – Plaza 4V

Plaza 4V Minimal White strukturiert

Plaza 4V Romantic Oak

strukturiert

HARO Laminatboden – Loft 4V

Loft 4V Eiche achat gekalkt strukturiert

Loft 4V Honigapfel

strukturiert

HARO Laminatboden – 2 / 3-Stab, Landhausdiele Die Fase – angeschrägte Holzkanten

3-Stab

2-Stab

3-Stab

Nussbaum Akzent

Merbau Comfort

Apfel matt

Landhausdiele Buche impresso

Landhausdiele 4V Thermoesche handscraped

Nicht nur an den Längsseiten, sondern auch an den Stirnseiten werden die Kanten angeschrägt – für einen noch plastischeren Eindruck. Man spricht von Stirn- und Längsfase.

3.53


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.54

03 Laminat HARO Laminatboden 1/3 Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite x Höhe (mm) Dekor

Oberfläche

Ahorn

Zusatz optional Silent Pro® 2 mm

Alabama Eiche Arizona Pine

strukturiert

Bergulme Buche Eiche

optional Silent Pro® 2 mm authentic

Eiche antik Eiche gekalkt

LHD

HARO TRITTY 75 NK 23 / 31

strukturiert

Eiche weiss

7

193 x 1282

optional Silent Pro® 2 mm authentic

Eiche grau Goldesche

strukturiert

optional Silent Pro® 2 mm

Jatoba Lapacho

matt optional Silent Pro® 2 mm

Nordic Pine strukturiert Old Western Oak Palisander Thermoeiche

authentic

Wenge

optional Silent Pro® 2 mm

Alabama Eiche

Längsfase, strukturiert

Buche

Längsfase

Eiche

LHD

HARO TRITTY 75 Loft mit 2-seitiger Fase NK 23 / 31

Längsfase, authentic Eiche weiss

7

135 x 1282 Goldesche

Längsfase, strukturiert

Jatoba Nussbaum

Längsfase

Wenge Bamboo stripes strukturiert Buche impresso Eiche authentic Eiche achat

LHD

HARO TRITTY 100 NK 23 / 32

8

193 x 1282

optional Silent Pro® 2 mm

Eiche achat gekalkt

strukturiert

Eiche impresso

Längs- und Stirnfase, handscraped

Franz. Nussbaum Honigapfel

strukturiert

optional Silent Pro® 2 mm

Kirsche bordeaux Makassar

strukturiert

Rosewood Thermoesche

Längs- und Stirnfase, handscraped optional Silent Pro® 2 mm

Traubenahorn Lineo aubergine

LHD

HARO TRITTY 100 Plaza mit 4-seit. Fase NK 23 / 32

Lineo silber

8

302 x 847

Minimal White Romantic Oak Zebrano

3.54

Längs- und Stirnfase, handscraped


08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.55

Laminat

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO Laminatboden 2/3 Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite x Höhe (mm) Dekor

Oberfläche

Zusatz

Eiche achat authentic Eiche achat gekalkt str. Längs- und Stirnfase HARO TRITTY 100 Loft mit 4-seit. Fase NK 23 / 33

Eiche impresso handscraped

8

135 x 1282

Honigapfel strukturiert Rosewood

Längs- und Stirnfase

Thermoesche

Längs- und Stirnfase, handscraped

Afromosia strukturiert

LHD Eiche achat authentic

8

9,6

193 x 1950

193 x 1282

HARO TRITTY 250 NK 23 / 33

Längs- und Stirnfase

Eiche impresso handscraped Jatoba

Längs- und Stirnfase

Snow Pine

Längs- und Stirnfase, handscraped

03 BODEN-WAND-DECKE

HARO TRITTY 100 Gran Via mit 4-seit. Fase NK 23 / 33

Eiche achat gekalkt Honigapfel

strukturiert

Makassar

HARO TRITTY 40

7

193 x 1282

2-Stab NK 23

Birne golden

optional Silent Pro® 1 mm

Birne golden Buche Comfort

optional Silent Pro® 2 mm

Eiche geschroppt

matt

Eiche Kastilia

strukturiert

Panga Panga

2-Stab

HARO TRITTY 75 NK 23 / 31

matt

7

193 x 1282

Kirsche tabak Merbau Comfort Nussbaum Comfort

optional Silent Pro® 2 mm matt

Olive Wildbirne Comfort

HARO TRITTY 100

2-Stab NK 23 / 32

8

Zwetschge

matt

Alaska Pine

strukturiert

optional Silent Pro® 2 mm

Birne golden 193 x 1282 Iroko Merbau Comfort

9,6

193 x 1282

HARO TRITTY 250

2-Stab NK 23 / 33

optional Silent Pro® 2 mm

Alaska Pine strukturiert Eiche Kastilia Iroko Ahorn Akzent Buche beige

HARO TRITTY 40

3-Stab NK 23

7

193 x 1282

Eiche Classic

optional Silent Pro® 1 mm

Nussbaum Akzent Wildkirsche

3.55


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.56

03 Laminat HARO Laminatboden 3/3 Design Sortimentsbereich

Stärke (mm) Breite x Höhe (mm) Dekor

Oberfläche

Zusatz

Ahorn Akzent Ahorn Classic

optional matt

Apfel

matt

Buche Akzent

optionl matt

Buche beige

optional Silent Pro® 2 mm

Eiche Classic

3-Stab

HARO TRITTY 75 NK 23 / 31

7

193 x 1282

Eiche Vermont

matt

Kernbuche

matt

Kirschbaum Classic Merbau Nussbaum Akzent optional Silent Pro® 2 mm Esche Weiß

matt

Wildkirsche Ahorn Akzent optional Silent Pro® 2 mm Buche beige

3-Stab

HARO TRITTY 100 NK 23 / 32

8

193 x 1282

Eiche Classic Nussbaum impresso strukturiert

optional Silent Pro® 2 mm

Samtkirsche

9,6 3-Stab

193 x 1282

HARO TRITTY 250 NK 23 / 33

Ahorn Akzent Buche beige Nussbaum impresso

8 Fantasie

3.56

193 x 1282 Weltmeisterrasen

optional Silent Pro® 2 mm strukturiert


17:49 Uhr

Seite 3.57

Korkboden

03

08.06.2008

03 BODEN-WAND-DECKE

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

3.57


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:49 Uhr

Seite 3.58

03 Korkboden

Oberfläche

Aufbau HQ Korkboden Secundo

Unverfälschte Optik

Xtreme WRT Versiegelung Kork-Furnier Lackschicht

flexible, isolierende Korkschicht

Keramiklackschicht Lackschicht

HDF-Trägerplatte mit CORKLOC®

Keramiklackschicht

integrierte isolierende Kork-Dämmunterlage

CORKPROTECT – rundum Kantenversiegelung für effektiven Feuchtigkeitsschutz

Lackschicht

{

Haftgrund

Eine natürlich wirkende Oberfläche mit matter Optik – wie ein geölter Boden, das kennzeichnet die neue Versiegelung Xtreme WRT. Schöner waren Korkböden noch nie. Das Geheimnis sind die Perlen. Xtreme WRT basiert auf einer keramischen Substanz und ist frei von Schadstoffen. Unter dem Mikroskop erkennt man winzigkleine keramische Perlen, die den Fußboden vor Abrieb oder Kratzern wirkungsvoll und dauerhaft schützen.

Lackschicht, durchsetzt mit Keramikperlen

Lackschicht

Korkschicht

Reinigung und Pflege Querschnitt der Oberfläche Xtreme WRT

Lackschicht, durchsetzt mit Keramikperlen

Bessere Reinigung und Pflege Neben der besonderen Härte und dauerhaften Widerstandsfähigkeit durch Xtreme WRT werden alle natürlichen Anforderungen an pflegeleichte Bodenbeläge voll erfüllt. Sie benötigen keine Nachversiegelung nach dem Verlegen oder schichtbildende Pflegemittel (z. B. Polish) mehr. Staubsaugen oder nebelfeucht wischen genügt. Mehr Aufwand ist nicht mehr nötig, denn Xtreme WRT ist bereits schmutzabweisend.

Lackschicht

Korkschicht

HQ Kork Produkteigenschaften Teilsortiment

Beanspruchungsklasse

Produkteigenschaften

Oberflächengarantie

Secundo

Zeichen

Erklärung

Erklärung

Zur leimlosen, schwimmenden Verlegung sind diese Korkböden mit dem Klick-Profil ausgestattet.

Xtreme WRT basiert auf einer keramischen Substanz. Unter dem Mikroskop erkennt man winzigkleine, keramische Perlen, die den Fußboden vor Abrieb oder Kratzern wirkungsvoll und dauerhaft schützen.

CORKPROTECT ist eine rundum Kantenversiegelung für effektiven Feuchtigkeitsschutz.

Das Kork-Logo tragen Produkte, die sämtliche vom Deutschen KorkVerband e.V. definierten Anforderungen in Bezug auf Qualität, Verarbeitung, Funktionalität und gesundheitlicher Unbedenklichkeit erfüllen und deren Produktionsprozess regelmäßig überprüft wird.

Alle HQ-Korkböden sind HolzLand-Markenprodukte in geprüfter HolzLand-Qualität zum Spitzenpreis.

3.58

Zeichen

Auch Laminatböden und Fertigparkett erhalten Sie als HQ-Produkte mit bestem Preis-Leistungsverhältnis!


08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.59

Korkboden

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HQ Kork

Missura creme

Sahara natur

Sahara creme

Scala caramel

Struktura nougat

Struktura creme

Struktura mocca

Magna caramel exclusiv

03 BODEN-WAND-DECKE

Missura natur

3.59


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.60

03 Korkboden HQ Kork 1/1 Sortimentsbereich

HQ-Kork-Fertigparkett natur

HQ-Kork-Fertigparkett farbig

Strukturtyp 1

Strukturtyp 6

3.60

St채rke (mm)

Breite, L채nge (mm) 295 x 905

Dekor

Strukturtyp Oberfl채che

Missura natur

2

10.5

10.5

Strukturtyp 2

Xtreme WRT

295 x 905

Sahara natur

2

Magna Caramel

6

Missura creme

2

Sahara creme

2

Scala Caramel

4

Struktura creme, Mocca, Nougat

3

Strukturtyp 3

Strukturtyp 4

Xtreme WRT

Strukturtyp 5


08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.61

03 BODEN-WAND-DECKE

Korkboden

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

CORKSTYLE – Dekor: Sofia Glaze – mit Xtreme WRT-Versiegelung

CORKSTYLE – Dekor: Lisbon Velvet – mit HPS-Oberflächenversiegelung

3.61


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.62

03 Korkboden

Korkboden-Sortiment

Aufbau ipocork Korkböden  ipocork

CORKSTYLE Korkfertigparkett für die leimlose Verlegung

 ipocork

CORKSTYLE

 ipocork

CORK PARQUET

Zubehör: Sockelleisten, Trittschalldämmung, Klebstoff, Lack, Pflegemittel

Xtreme WRT Versiegelung Kork-Furnier Lackschicht

flexible, isolierende Korkschicht

Besonderheit Oberfläche

Keramiklackschicht Lackschicht

HDF-Trägerplatte mit CORKLOC®

Keramiklackschicht

integrierte isolierende Kork-Dämmunterlage

Lackschicht

CORKPROTECT – rundum Kantenversiegelung für effektiven Feuchtigkeitsschutz

{

Haftgrund

Xtreme WRT basiert auf einer keramischen Substanz und ist frei von Schadstoffen. Unter dem Mikroskop erkennt man winzigkleine keramische Perlen, die den Fußboden vor Abrieb oder Kratzern wirkungsvoll schützen.

Vinyl-Schutzschicht mit HPS Corkstyle Selection bietet eine ganz spezielle Lösung: Die Oberfläche ist mit einer strapazierfähigen Nutzschicht aus 0,5 mm Vinyl ausgestattet und bietet dadurch eine extrem lange Haltbarkeit und lässt sich dazu noch mühelos reinigen. Eine zusätzliche Oberflächenbeschichtung (HPS) schützt vor Kratzern und Gebrauchsspuren.

ipocork CORK PARQUET Querschnitt der Oberfläche Xtreme WRT

Lackschicht, durchsetzt mit Keramikperlen

Lackschicht

Korkschicht

Nach der Verlegung muss Cork Parquet oberflächenendbehandelt werden. Naturbelassene Oberflächen werden dreimal – vorversiegelte Fliesen einmal – lackiert. In Räumen mit normaler Beanspruchung mit einem 1-Komponenten-, in stärker genutzten Bereichen mit einem 2-Komponenten-Wasserlack. Lackverbrauch ca. 100-120 g/m2 pro Schicht. Boden nach einer Woche erstmals nebelfeucht wischen.

Nutzschicht mit HPS Oberflächenversiegelung echtes Kork- / Holzfurnier

ipocork Kork Produkteigenschaften TeilBeanspruchungsProdukteigenschaften sortiment klasse

flexible, isolierende Korkschicht HDF-Trägerplatte mit CORKLOC® Gegenzug integrierte isolierende Kork-Dämmunterlage

CORKPROTECT

{

CORKSTYLE UV CORKSTYLE Xtreme WRT

– rundum Kantenversiegelung für effektiven Feuchtigkeitsschutz Querschnitt der Oberfläche SELECTION HPS

Vinylschicht, veredelt mit Nanoteilchen-Technologie

CORKSTYLE Selection HPS

 ipocork

CORK PARQUET / Klebeparkett zur vollflächigen Verklebung

23

23

31

23

33

42

Vinylschicht

Korkschicht

Oberfl.garantie

CORK PARQUET

Zeichen

23

31

Erklärung Zur leimlosen, schwimmenden Verlegung sind diese Korkböden mit dem CORKLOC Profil ausgestattet.

Oberfläche naturbelassen / vorversiegelt dekoratives Korkfurnier Presskorkbasis – flexible, isolierende Korkschicht für hohen Geh- und Stehkomfort

Böden zur vollflächigen Verklebung. Bitte befolgen Sie zum Erreichen der angegebenen Nutzungsklassen und Garantieansprüche die von ipocork vorgegebene Oberflächenendbehandlung. CORKPROTECT ist eine Rundum-Kantenversiegelung für effektiven Feuchtigkeitsschutz. Xtreme WRT basiert auf einer keramischen Substanz. Unter dem Mikroskop erkennt man winzigkleine keramische Perlen, die den Fußboden vor Abrieb oder Kratzern wirkungsvoll und dauerhaft schützen. Das Kork-Logo tragen Produkte, die sämtliche vom Deutschen KorkVerband e.V. definierten Anforderungen in Bezug auf Qualität, Verarbeitung, Funktionalität und gesundheitliche Unbedenklichkeit erfüllen und deren Produktionsprozess regelmäßig überprüft wird. Selection HPS besitzt eine 0,5 mm dicke Verschleißschicht aus Vinyl, welche zusätzlich mit Nanoteilchen beschichtet ist und für stark strapazierte Räume konzipiert wurde. *unbehandelte und vorversiegelte Böden müssen gemäß ipocork Vorgaben endbehandelt werden.

3.62


08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.63

Korkboden

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Rome

Riga

Warsaw

Zurich

Lisbon

Sofia Velvet

Amsterdam Vanilla

Lisbon Malt

Lisbon Chestnut

Monaco Vanilla

Sofia

Lisaon

Lisbon Malt

Lisbon Velvet

Lisbon Vanilla

Buche 1-Stab-LH

WeiĂ&#x;eiche 1-Stab-LH

Ahorn 1-Stab-LH

Kirsche 1-Stab-LH

Walnuss 1-Stab-LH

03 BODEN-WAND-DECKE

ipocork Korkboden

3.63


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.64

03 Korkboden ipocork Korkboden 1/1 Sortimentsbereich

Kork-Fertigparkett CORKSTYLE natur

Stärke (mm)

Breite x Länge (mm) Dekor

10,5

295 x 905 Amorim Kork k

Kork-Fertigparkett CORKSTYLE farbig

10,5

295 x 905 Amorim Kork k

2

Copenhagen

2

Lisbon

3

Monaco

4

Riga

2

Rome

1

Sofia

2

Warsaw

6

Zurich

2

Amsterdam Frost, Malt, Vanilla, Velvet Lisbon Chestnut, Frost, Malt, Vanilla, Velvet Monaco Tabac, Vanilla Sofia Coffee, Glaze, Indigo, Malt, Myrth, Onix, Vanilla, Velvet Lisbon

Kork-Fertigparkett CORKSTYLE SELECTION natur

12

Amorim Kork

12

295 x 905

Xtreme WRT

Xtreme WRT, UV-Lack

Strukturtyp 1 Xtreme WRT

2 3 4

Xtreme WRT

2 3

Strukturtyp 2 Vinyl-Schutzschicht mit HPS

295 x 905 k

Kork-Fertigparkett CORKSTYLE SELECTION farbig

Strukturtyp Oberfläche

Amsterdam

Sofia

2

Lisbon Malt, Vanilla, Velvet

3

Vinyl-Schutzschicht mit HPS

Amorim Kork k

Strukturtyp 3 Kork-Fertigparkett CORKSTYLE SELECTION mit Echtholzfurnieren

12

185 x 905

Buche, Weißeiche, Kirsche, Ahorn

--

Vinyl-Schutzschicht mit HPS

Amazon

1

roh

Amorim Kork k

Kork-Klebeparkett 2-Schicht CORK PARQUET homogen natur

8

300 x 300

Strukturtyp 4 Kork

Kork-Klebeparkett 2-Schicht CORK PARQUET homogen natur

Amazon

4

300 x 600

roh, vorversiegelt 1

Amazon

roh

ork

Amsterdam Copenhagen Kork-Klebeparkett 2-Schicht CORK PARQUET furniert natur

Lisbon

4

300 x 600

4

300 x 600 ork

3.64

roh, vorversiegelt

Rome

1

roh

Sofia

2

roh, vorversiegelt

Sofia Malt, Vanilla, Velvet

2

vorversiegelt

Madrid Riga

ork

Kork-Klebeparkett 2-Schicht CORK PARQUET farbig

Strukturtyp 5 2

Strukturtyp 6


17:50 Uhr

Seite 3.65

Korkboden

03

08.06.2008

03 BODEN-WAND-DECKE

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

3.65


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.66

03 Korkboden

Oberflächen

Aufbau HARO Korkboden

PERMADUR® Korkversiegelung  Lange Lebensdauer

CORKETT

 Gute Strapazierfähigkeit  Schmutzabweisend

PERMADUR® Korkversiegelung oder bioTec® Öl/Wachs-Finish

 Brillianter Glanz  Einfache Pflege

Korkbelag (3 mm bzw. 2,5 mm bei Sirio) HDF-E1-Trägerplatte (6,5 mm) Kork-Trittschalldämmung (1,5 mm)

bioTec® Kork-Öl/Wachs Finish  Seidenmatte Oberfläche  Unterstreicht die Korkstruktur  Intensiviert die Farbe

Zubehör: Sockelleisten, Bodenprofile, Treppenprofile, Heizkörperrosetten, Unterlagen, Verlegung, Pflegemittel, Renovierung, Bodenleuchten

 Antistatisch  Schmutzabweisend  Einfache Pflege

Reinigung und Pflege HARO Topfit

HARO HARO Topfit White Superwachs

HARO Ölbalsam

HARO Refresher für dunkle Holzarten

HARO Pflegetuch

HARO Faserpad

HARO Secura-A

HARO Polish

HARO Grundreiniger

HARO Refresher für dunkle Holzarten

HARO Pflegetuch

HARO Doppelblatt spachtel

Inhalt Pflegeset bioTec®

Nach der Verlegung

Nach der Verlegung

Feuchtreinigung/Pflege

Feuchtreinigung

Grundreinigung

Fleckentfernung

Intensivpflege

Pflege

Renovierung

Inhalt Pflegeset PERMADUR®

HARO Kork Produkteigenschaften Produkteigenschaften

Oberflächengarantie

L Zeichen

Erklärung

L

LockConnect heißt die Winkelverbindung von HARO zur leimlosen Verlegung der Fußböden. Dabei werden die Dielen zuerst längsseitig eingewinkelt und anschließend mit Hammer und Schlagklotz stirnseitig waagrecht geklickt. Das Kork-Logo tragen Produkte, die sämtliche vom Deutschen Kork-Verband e. V. definierten Anforderungen in Bezug auf Qualität, Verarbeitung, Funktionalität und gesundheitlicher Unbedenklichkeit erfüllen und deren Produktionsprozess regelmäßig überprüft wird.

3.66


08.06.2008

17:50 Uhr

Seite 3.67

Korkboden

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO CORKETT Korkboden

Design Lagos sand

Design Lagos natur

Design Porto natur

Design Ronda natur

Design Tigra natur

Design Sirio creme

Design Lagos titan

Design Lagos creme

Design Cora natur

Design Lagos sherry

Design Toledo natur

Design Toledo creme

03 BODEN-WAND-DECKE

Design Sirio natur

3.67


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.68

03 Korkboden HARO Korkboden 1/1 Sortimentsbereich Stärke (mm) Breite x Länge (mm) 10.5

Korkboden HARO CORKETT

302 x 910

11

Strukturtyp 1

Strukturtyp 6

3.68

Strukturtyp 2

Dekor

Strukturtyp Farbe

Design Sirio

1

natur, creme

Design Cora

2

Design Lagos

2

Design Porto

1

natur natur, creme, sand, sherry, titan natur

Design Ronda

3

natur

Design Tigra

6

natur

Design Toledo

5

natur, creme

Design Cora

2

natur

Design Porto

1

natur

Design Ronda

3

natur

Strukturtyp 3

Strukturtyp 4

Oberfläche

PERMADUR®

bioTec®

Strukturtyp 5


08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.69

03 BODEN-WAND-DECKE

Linoleum

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO LINETT

3.69


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.70

03 Linoleum

Aufbau HARO Linolboden

Sortiment HARO LINETT

LINETT

Farbe

Maße: 10 x 268 x 1200 mm

 Gesamtdicke 10 mm 2,0 mm Linoleum-Deckbelag

<-Nutzungsklasse

6,8 mm spezielle quellvergütete HDF-E1-Trägerplatte 1,2 mm Kork-Trittschalldämmung

anthrazit apricot

Leimlose Verlegung

L

azur caramel creme curry

Zubehör: Sockelleisten, Verlegezubehör, Bodenleuchten, Pflegemittel

mint natur

Allgemeine Hinweise zu Linoleum

opal pearl

Reifeschleier

rosso

Der so genannte Reifeschleier ist eine leichte Gelbfärbung von Linoleum, die aufgrund der natürlichen Rohstoffe bei der Linoleum-Herstellung entsteht. Der Reifeschleier bildet sich nach der Verlegung je nach Lichteinwirkung in wenigen Tagen oder Wochen zurück und der Boden erhält seinen leuchtenden, kräftigen Farbton. Deshalb ist es wichtig, dass Musterkollektionen und –flächen ausreichend ausgelichtet sind, um bei der Farbauswahl Missverständnisse zu vermeiden.

vanille HARO Grundreiniger

HARO Linowachs

HARO Pflegetuch

HARO Linofit

Nach der Verlegung

Feuchtreinigung

Intensivreinigung und Pflege

Farbunterschiede Leichte Unterschiede in Struktur und Farbe sind für Linoleum charakteristisch und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Vielmehr gelten sie aufgrund der überwiegend natürlichen Zutaten bei der Linoleum-Herstellung sogar als „Echtheitszertifikat“. Die Pakete von HARO Linolböden sind mit einer Chargenkennzeichnung versehen.

3.70


08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.71

Linoleum

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

HARO LINETT Linolboden

Vanille

Apricot

Curry

Natur

Caramel

Rosso

Mint

Pearl

Azur

Opal

Anthrazit

03 BODEN-WAND-DECKE

Creme

3.71


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.72

03 Unterlagebahnen

Parkettunterlagebahnen und Zubehör

Polynorm Maxima

Parkett-Feltplatte

Aluprotex®–S

Der preisgünstige Allrounder. Unterlage für extreme Anforderungen in sehr stark frequentierten Räumen. Blau. Breite: 100 cm, Stärke 2,0 mm, Rolle à 12,5 m.

Holzweichfaser, Unterlage für höhere Anforderungen in normal frequentierten Räumen. Erfüllt hohe ökologische Anforderungen. Naturprodukt mit Holzharzen. Grün. Felt: 40/50/70

Mit Dampfsperre Sd>100. Unterlage für höhere Anforderungen mit integrierter Alu-Kaschierung inkl. Überlappungsrand und Selbstklebestreifen. Breite: 100 cm, Stärke: 2,5 mm, Rolle à 15 m. Weiß und Silber.

Elastilon® basic

Universol® Alu

Aqua-Stopp-Folie

Mit Klebeschicht, zur direkten schwimmenden Verlegung von Massivholzdielen von 15–21 mm. Breite: 100 cm, Stärke: 3 mm, Rolle à 10 m. Anthrazit und Weiß.

Hightech-Akustikmatte mit Feuchteschutz. Breite: 93,5 cm, Stärke: 3 mm, Rolle à 5,35 m. Anthrazit und Silber.

Verhindert Feuchtigkeitsdiffusion. Zur Verwendung bei Fußbodenverlegung auf mineralischem Untergrund (Estrich), wird unter Trittschalldämmung verlegt. Dimensionen in mm: 0,2 x 200 x 15 / 25 / 50 und 0,2 x 400 x 25.

Trittschalldämmung Produkteigenschaften

Sortimentstufe, Preisleiter

Gehschall = reflektierter Schall

Basic

Premium

Professional

Professional zum Verkleben

Trittschall

Dämmtop

Polynorm Maxima

Ecosomic

Prosonic 3

Gehschall

Dämmtop

Polynorm Maxima

Universol

Prosonic 3

Wärmedämmung

Feltplatte

Gummikork

Gummikork

Elastilon

Fussbodenheizung

Polynorm Normalschaum

Polynorm Schwerschaum

Supersonic Alu

Gummikork

Feuchteschutz

Aluprotex-S

Polytex Kombimatte-S

Universol Alu

Unebener Boden

Feltplatte

Silenza 5 mm

Universol

Prosonic 3

Dauerhaftigkeit

Dämmtop

Cortica Cork Roll

Universol

Prosonic 3

Preiskämpfer

Polynorm Leichtschaum

Polynorm XPS

Viscotech 1200

Trittschall = übertragener Schall

Zubehör Zubehör Aqua Stop Folie

Eigenschaften PE 0,2 mm

Verlegung auf mineralischen Untergründen, zur Verhinderung von Feuchtigkeitsdiffusion

Polyprotect Klebeband

zum Verkleben von Unterlagen mit integrierter PE-Folie

Alu-Fugendichtband

zum Verkleben von Unterlagen mit integrierter Alu-Kaschierung

Korkstreifen

für Wandabschlüsse und Übergänge

3.72

Siehe lationsliste auch Kalku 2008!


08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.73

Raumklangplatten

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Kronotherm TS Raumklangplatten Kronotherm TS. PEFC, ISO 9001.

umweltfreundlich, aus natürlicher Holzfaser

 Exzellente Raumklangverbesserung von 15 bis zu 18 dB  Deutliche Verbesserung der Trittschalldämmung von Lw = 21dB nach DIN EN ISO 140-8  Geprüfte Eignung unter leimlosen Verlegesystemen

druckfest, speziell entwickelt für leimlose Verlegesysteme

 Alterungsbeständig und dauerhaft formstabil  Gleicht Unebenheiten bis 3 mm aus  Einfaches Handling und leichte Verarbeitung  Ökologisch und umweltfreundlich aus Durchforstungsholz hergestellt  Diffusionsoffen  Recyclingfähig  Empfohlen vom führenden Laminatbodenhersteller Kronotex GmbH & Co. KG

Kronotherm TS Verlegung optimale Trittschallminderung LW = 21dB

Palettenformat: 800 mm x 1350 mm x 1200 mm (LxBxH) Dicke: 5 mm Format: 800 mm x 675 mm Stück/Paket: 20 Paket/Palette: 22 Paket: 10,80 m2 Palette: 237,60 m2 Gewicht/Palette: ca. 200 kg

03 BODEN-WAND-DECKE

 Angenehm anzufassen und hautfreundlich

Raumklangverbesserung von 15 bis zu 18 dB

KRONOPLY OSB Fußboden Loft Clic Paneele KRONOPLY OSB Fußboden mit OSMO Polyx, das original Hartwachs-Öl. PEFC. Völlig neu für den Werkstoff OSB ist das Clic-System zur optimalen Verbindung der einzelnen Paneele untereinander. Bisher ist dieses System aus dem Laminatbereich bekannt und bewährt. Leimlose Verlegung, schnelle Montage und Demontage sind für den neuartigen OSB Fußboden keine Fremdwörter. Zusätzlich garantieren geringe Abmessungen ein optimales Handling des Materials.

LOFT Clic mit OSMO-Polyx Clic-Verbindung längsseitig, stirnseitig Nut und Feder  Format: 1220 mm x 320 mm  Stärke:

15 mm

 VE:

in Schrumpffolie 4 Stück pro Paket (1,562 m2) 45 Pakete pro Palette (70,29 m2)

 Farbe:

farblos/Natur, Ares/rot, Eiche/Nachbildung

farblos/Natur

Ares/rot

Eiche/Nachbildung

Fußboden mit Kronoply Loft-Clic® Paneelen

Kronoply Loft-Clic® Paneele Die perfekte Lösung für den Boden. Einfach gut. Die Qualität von Kronoply OSB Loft-Clic® Paneele mit Osmo-polyx® Hartwachs-Öl Oberflächen ist über zahlreiche Gutachten zertifiziert:  Sehr gute chemische und physikalische Beständigkeit, entsprechend EN 12720 (ehemals DIN 68861-1C)  Speichel- und schweißecht, entspr. DIN 53160  Gesundheitlich völlig unbedenklich, entspr. DIN EN 71

Ideal für Dachböden und andere Bereiche des Hauses

Für WarmwasserFußbodenheizung geeignet

Entwickelt für Balkenabstände bis max. 610 mm

 Widerstandsfähig gegen Flüssigkeiten, entspr. DIN 68861-1C  Übertrifft die Anforderungen der Möbelnorm RAL RG 430  Entwickelt für Balkenabstände bis maximal 610 mm ist die Verlegung von Kronoply OSB Loft-Clic® Paneelen fast ein Kinderspiel

Einfaches Verlegen

Paneel offen

Paneel geschlossen

3.73


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.74

03 Sockelleisten Sockelleisten

Parador Sockelleisten und Ecken Artikelbeschreibung

Produkttyp

Oberflächen/Farben

B x H in cm

Stück/Packung

Sockelleisten SL 4 2,57 mlg inkl. Dekoraufkleber

Dekor

Wildkirsche

19,5 x 60

--

Dekor

Pinie

19,5 x 60

--

Dekor

Buche

19,5 x 60

--

Dekor

Ahorn

19,5 x 60

--

Dekor

19,5 x 60

--

Dekor

Eiche gekälkt, kein Dekoraufkleber im Paket Nussbaum

19,5 x 60

--

Echtholz

Buche gedämpft

19,5 x 60

--

Echtholz

Eiche natur

19,5 x 60

--

Echtholz

Ahorn natur

19,5 x 60

--

Echtholz

Merbau

19,5 x 60

--

Echtholz

Kempas

19,5 x 60

--

Echtholz

Kirsche

19,5 x 60

--

Echtholz

Walnuss

19,5 x 60

--

Dekor

Buche

19,5 x 60

--

Dekor

Ahorn

19,5 x 60

--

Echtholz

Buche hell

19,5 x 60

--

SL 2, SL 4

Grün

--

--

SL 2, SL 4

Rot

--

--

für SL 2

Gold / Alu

--

2 Stück

für SL 4

Gold / Alu

--

2 Stück

für SL 2

Gold / Alu

--

1 links/ 1 rechts

für SL 4

Gold / Alu

--

1 links/ 1 rechts

für SL 2

Gold / Alu

--

1 links/ 1 rechts

für SL 4

Gold / Alu

--

1 links/ 1 rechts

für SL 2

Gold / Alu

--

2 Stück

für SL 4

Gold / Alu

--

2 Stück

Sockelleisten SL 2 2,57 mlg inkl. Dekoraufkleber

Sockelleistenclip Set für 10 mm Kabelführungstiefe

Typ 1 Abschlusskappen, Innen- und Außenecken, Übergangskappen

Typ 2 Abschlusskappen, Innen- und Außenecken, Übergangskappen

3.74


08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.75

Verlegezubehör

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

03 BODEN-WAND-DECKE

PROVARIO Bodenprofile

PROVARIO das schraubbare Bodenprofilsystem / PROVARIOclip das einrastbare Bodenprofilsystem Artikelbeschreibung Übergangsprofil

Anpassungsprofil

Abschlussprofil

PROCLIP Steck-Profile

PROVARIO-Schraub-Profile Buche Dekor hell, 100 cm

eloxiert, Gold, 100 cm

Buche Dekor hell, 270 cm

eloxiert, Gold, 270 cm

Buche Dekor dunkel, 100 cm

eloxiert, Edelstahl, 100 cm

Buche Dekor dunkel, 270 cm

eloxiert, Edelstahl, 270 cm

Ahorn Dekor, 100 cm

eloxiert, Silber, 100 cm

Ahorn Dekor, 270 cm

eloxiert, Silber, 270 cm

Eiche Dekor, 100 cm

eloxiert, Champagne, 100 cm

Eiche Dekor, 270 cm

eloxiert, Champagne, 270 cm

Buche Dekor hell, 100 cm

eloxiert, Gold, 100 cm

Buche Dekor hell, 270 cm

eloxiert, Gold, 270 cm

Buche Dekor dunkel, 100 cm

eloxiert, Edelstahl, 100 cm

Buche Dekor dunkel, 270 cm

eloxiert, Edelstahl, 270 cm

Ahorn Dekor, 100 cm

eloxiert, Silber, 100 cm

Ahorn Dekor, 270 cm

eloxiert, Silber, 270 cm

Eiche Dekor, 100 cm

eloxiert, Champagne, 100 cm

Eiche Dekor, 270 cm

eloxiert, Champagne, 270 cm

Buche Dekor hell, 100 cm

eloxiert, Gold, 100 cm

Buche Dekor hell, 270 cm

eloxiert, Gold, 270 cm

Buche Dekor dunkel, 100 cm

eloxiert, Edelstahl, 100 cm

Buche Dekor dunkel, 270 cm

eloxiert, Edelstahl, 270 cm

Ahorn Dekor, 100 cm

eloxiert, Silber, 100 cm

Ahorn Dekor, 270 cm

eloxiert, Silber, 270 cm

Eiche Dekor, 100 cm

eloxiert, Champagne, 100 cm

Eiche Dekor, 270 cm

eloxiert, Champagne, 270 cm

PROVARIO ist das schraubbare Bodenprofilsystem mit Drehgelenktechnik. Dadurch passt sich das jeweilige Deckprofil stufenlos in Höhe und Neigung den angrenzenden Bodenbelägen an. Unterschiedliche Bodenbeläge werden so harmonisch miteinander verbunden. Angenehmer Nebeneffekt für nackte Füße: Die Schraubenköpfe schließen durch die vierseitige Schraubenführung immer bündig ab. Das Verlegen ist denkbar einfach: 1. Basisprofil auf dem Fußboden verschrauben oder verkleben, 2. Bodenbeläge auf Fuge anlegen, 3. Deckprofil in das Gelenk einlegen, 4. festschrauben – fertig. PROVARIOclip ist das einrastbare Bodenprofilsystem mit geschlossener Oberfläche, besteht aus den gleichen Elementen wie PROVARIO und verfügt ebenfalls über das patentierte System.

Bei den Übergangs- und Anpassungsprofilen wird das Deckprofil aber – je nach Stärke der zu verbindenden Bodenbeläge – unterschiedlich tief in das Kunststoffgelenk des Basisprofils eingerastet. Dadurch werden die bei schwimmend verlegten Parkett- und Laminatböden mit Trittschalldämmung entstehenden Schwingungen bei fachgerechter Verlegung aufgefangen ohne nachzurasten. Und weil PROVARIOclip ohne sichtbare Verschraubung auskommt, ist das geschlossene Deckprofil auch mit Eloxal-, Kork-, Echtholz-Furnier oder den sehr strapazierfähigen CPL-Oberflächen* (Continuous Pressure Laminates) erhältlich. So passt sich das Profil ästhetisch perfekt der jeweiligen Bodenbelagsstruktur an.

3.75


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.76

03 Pflegemittel Pflegemittel

HARO Pflegemittel für Oberflächen mit Permadur Versiegelung Artikelbeschreibung

Beschreibung

Dimensionen

HARO Polish

lösungsmittelfreies Polish zur regelmäßigen Reinigung und Pflege des Bodens

1,0 l

HARO Grundreiniger

lösungsmittelfreier Reiniger für die Intensivreinigung sowie zur schnellen und schonenden Entfernung von starken Verschmutzungen oder Polishresten

1,0 l

HARO Secura-A

Spezialpflegemittel, Verbrauch ca. 1,0 l / 60 m2

0,5 l

Pflege- und Reinigungstuch für Secura-A

Verbrauch ca. 10 Stück / 20-30 m2

10 Stück / Beutel

Doppelblattspachtel

für Verarbeitung von Secura-A

--

• • • •

1,0 l

Lager

HARO Pflegemittel für Oberflächen mit bioTec Öl-Wachs-Finish

3.76

Artikelbeschreibung

Beschreibung

HARO Superwachs

Pflegemittel für wohnungsfertig, naturgeöltes HARO Parkett

HARO Topfit

Reinigungs- und Pflegemittel für wohnungsfertig, naturgeöltes HARO Parkett

HARO Ölbalsam

Spezialpflegemittel und Intensivpflege

HARO Laminatbodenreiniger

lösungsmittelfreier Reiniger ohne rückfettende oder filmaufbauende Substanzen, der mühelos fett- und ölhaltige Substanzen entfernt

Dimensionen

Lager

1,0 l

1,0 l

0,75 l

1,0 l


08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.77

Verlegezubehör

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

SIKA Bond Dispenser 5400 – Verlegegerät

03 BODEN-WAND-DECKE

Parkettkleber

SIKA Bond T-54 FC – Parkettklebstoff

SIKA Parkettkleber und Zubehör Artikelbeschreibung

Beschreibung

Dimensionen

Lager

SIKA Bond

Verlegegerät Dispenser 5400

--

Verleih

SIKA Kleber

Schlauchbeutel T 52 FC

1800 ml

Eimer T 54 FC

13 kg

Primer MB

10 kg

P Plus blau (für Haro Comfortec)

5l

SIKA Reinigungsmittel

Remover 208

250 ml

SIKA Reinigungstuch

Top Clean

Karton à 50 Stück

SIKA Grundierung

• • • • • •

Heizkörperrosetten und Filzgleiter Artikelbeschreibung

Oberflächen

Produkteigenschaften

Dimensionen

Heizkörperrosette

Buche

versiegelt

15 / 18 / 22 / 28

Eiche

versiegelt

15 / 18 / 22 / 28

Ahorn

versiegelt

15 / 18 / 22 / 28

Esche

roh

15 / 18 / 22 / 28

Weiß

2 Stück/Paket

15 / 18 / 22

Alu

2 Stück/Paket

15 / 18 / 22

Gold

2 Stück/Paket

15 / 18 / 22

Buche

zum Selbergestalten

--

Eiche

zum Selbergestalten

--

Ahorn

zum Selbergestalten

--

Weiß

ø 22 mm

16 Stück / Beutel

--

mit Schraube, ø 24 mm

4 Stück / Beutel

Doppelheizkörperrosette

Filzgleiter

Pflege und Werterhaltung Damit Ihr Parkettboden für viele Jahre noch so aussieht wie neu, empfehlen wir die sanften und erprobten Reiniger, Pflegemittel und Refresher. Schonen Sie Ihren Boden mit Möbeluntersetzern. So wird das Verkratzen durch Stühlerücken verhindert. Rohrmanschetten sind erhältlich in allen Holzarten.

3.77


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:51 Uhr

Seite 3.78

03 Maschinenverleih Parkett-Maschinenverleih im Überblick

von links: Einscheibenschleifmaschinen, Walzenschleifmaschine, Laminatschneider

Parkett-Poliermaschine

Maschinenverleih mit Zubehör Artikelbeschreibung

Beschreibung

Zubehör

Verleih

Einscheibenschleifmaschine

geeignet für Parkettrenovierung, zur Grundbehandlung von Parkett und Dielenböden

Klett Schleifscheibe (Korn 80, 100)

Tag / Wochenende / Woche

Lager

Schleifgitter (Korn 80, 100)

Pad zur Grundbehandlung: Normal Pad Weiß *** Normal Pad Grün ** Super Pad Beige * Walzenschleifmaschine

geeignet für Flächenschliff von Parkett und Dielenböden

Schleifbinder (Korn 16, 36, 60, 80, 100)

Tag / Wochenende / Woche

Randschleifmaschine

geeignet für Ränder und unter Heizungen, nur in Verbindung mit Teller- oder Schleifmaschine

Klettschleifscheiben (Korn 16, 40, 60, 80, 100)

Tag / Wochenende / Woche

Parkett-Poliermaschine

geeignet für die 1. Behandlung Pad für Erstbehandlung: von Parkett und Laminat, zur Super Pad Weiß für ca. 30 m2 Grundbehandlung von Parkett und Dielenböden

Tag / Wochenende / Woche

SIKA Dispenser 5400

geeignet zum Verlegen des Parkettbodens

--

Tag / Wochenende / Woche

Laminatcutter

geeignet zum Schneiden des Laminatbodens

--

Tag / Wochenende / Woche

weiteres Zubehör

für die Grundbehandlung von Holzfußböden

Pad Halter

--

• • • • •

Hand Pad Weiß *** Hand Pad Grün **

Hand Pad Schwarz Öl und Laugenroller 25 cm breit Für alle Maschinen muss eine Kaution hinterlegt werden.

Unsere Pads haben folgende Kennzeichnungen: *** = Weiß – Polierpad ohne Schleifbestandteile, geeignet zur Pflege und Abschlusspolitur von geölten Oberflächen

3.78

** = Grün – Massierpad, enthält feine Schleifbestandteile und wird zum Einarbeiten von Öl verwendet * = Beige – Pflegepad


08.06.2008

17:52 Uhr

Seite 3.79

03 BODEN-WAND-DECKE

Paneele

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Meister Paneele: Terra 150, Ahorn-Woodlook, Holznachbildung

Parador Dekorpaneele: RapidoClick Palisander

3.79


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:52 Uhr

Seite 3.80

03 Paneele Echtholzpaneele

Madera 250 Kirschbaum am., Nullfuge, 6 Oberflächen

Madera 250 Kirschbaum am., Sichtfuge, 6 Oberflächen

Madera 200 Eiche hell Streifer, Nullfuge, 8 Oberflächen

Terra-Click 300/600 Padena-Mango Wischoptik, Nullfuge, 8 Oberflächen

Terra-Click 300/600 Padena-Mango Wischoptik, Sichtfuge, 8 Oberflächen

Terra-Senza 200 Renova-Aprikot, Nullfuge, 19 Oberflächen

Terra 150 Oliva-Buche, Holznachbildung, Sichtfuge, 12 Oberfl.

Terra-Profistab 130 Pacific-Pine, Holznachbildung, V-Fuge, 5 Oberfl.

Puris 300 Ahorn-Woodlook, Holznachbild., Nullfuge, 7 Oberfl.

Futura 250 Polar-Weiß, Holznachbild., Sichtfuge, 6 Obeflächen

Rondo 200 Buche-Woodlook, Holznachbild., Sichtfuge, 10 Oberfl.

Flair 200 Classic-Pine, Holznachbild., Sichtfuge, 9 Oberflächen

Bocado 200 Schilf-Weiß, Holznachbild., Nullfuge, 15 Oberflächen

Da Capo 150 Alaska-Ahorn, Holznachbild., Sichtfuge, 6 Oberflächen

Da Capo-Profistab 150 Simcoe-Birke, Holznachbild., Nullfuge, 12 Obeflächen

Allegro 200 Pacific-Pine, Holznachbild., Sichtfuge, 6 Oberflächen

Picea-Progress 150 Eiche natur, Sichtfuge, 5 Oberflächen

Dekorpaneele

3.80


08.06.2008

17:52 Uhr

Seite 3.81

Paneele

Pico Echtholzpaneel Ahorn „Natur“, Nullfuge, „Nut-Feder-Paneel“, feuchtraumgeeignet

Classic Echtholzpaneel Esche weiß, wertbeständig, Sichtfuge/Nullfuge, „genutetes Panel“

RapidoClick Dekorpaneel Dekor Esche weiß glänzend geplankt, Designfuge, MDFKern, „Klick-Paneel“, feuchtraumgeeignet

Novara Dekorpaneel Dekor Buche geplankt, Nullfuge, „Steck-Paneel“, MDF-Kern, feuchtraumgeeignet

ClickBoard Paneel Struktur grundiert, für die individuelle Farbgestaltung

ClickBoard Paneel Faserputz Stucco-Orange

ClickBoard Paneel Designstruktur Zebrano dunkel

ClickBoard Paneel Stripes-Green

ClickBoard Paneel Pixel-Blue

ClickBoard Pannele

ClickBoard Paneel Feinputz Creme

ClickBoard Pannele

03 BODEN-WAND-DECKE

Echtholz- und Dekorpaneele

03

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

ClickBoard in Eiche Fineline schoko

ClickBoard – so praktisch kann Design sein. ClickBoard ist die anspruchsvolle Universallösung für Raumgestaltungen aller Art. Von klassisch bis modern – ClickBoard bietet für jeden Geschmack, Wohnstil und Raum den passenden Look. Das inovative Design-Paneel verbindet topmoderne Optik mit überzeugend einfachem Handling: Die ausdrucksstarken Paneele lassen sich zügig, bequem und fugenlos montieren und garantieren lückenlosen Wohnkomfort. ClickBoard eignet sich zur Verkleidung von Wänden, Decken und Dachschrägen sowie als schnell installierte Leichtbauwand. PARADOR gibt Ihnen die Sicherheit eines kontrollierten Markenpro-duktes:

 ClickBoard, das fugenlose Design-Paneel, schnell und sicher montiert, universell einsetzbar an Wand, Decke und Dachschräge. Für moderne, ausdrucksstarke Raumoptik.  Die praktische Klick-Technik und die verarbeitungsfreundlichen Formate garantieren schnelle und einfache Montage.  Die stabile hochpräzise Klick-Verbindung sorgt für dauerhaft geschlossene Fugen.  ClickBoard ist pflegeleicht, langlebig und hoch belastbar.  Umfassendes Zubehör-Sortiment passend zu allen Oberflächen strukturen und Farbtönen.

3.81


WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:52 Uhr

Seite 3.82

03 Leisten Deckenabschlussleisten

Parador Deckenabschlussleisten und Abschlussecken Artikelbeschreibung

Produkttyp

Oberflächen/ Farben

BxHXL in cm

Stück/ Packung

Deckenabschlussleisten

DAL 1

Eiche natur

40 x 20 x 257

--

DAL 1

Esche weiß

40 x 20 x 257

--

DAL 2

Eiche natur

40 x 22 x 257

--

DAL 2

Esche weiß

40 x 22 x 257

--

DAL 2

Ahorn Dekor

40 x 22 x 257

--

DAL 2

Buche Dekor

40 x 22 x 257

--

DAL 2

Esche weiß Dekor

40 x 22 x 257

--

Befestigung für Deckenabschlussleisten

Set für 4 Leisten oder 10 lfm

--

--

--

Innenecke

für DAL 1

Weiß

--

2 Stück

für DAL 1

Alu

--

2 Stück

für DAL 1

Gold

--

2 Stück

für DAL 2

Weiß

--

2 Stück

für DAL 2

Alu

--

2 Stück

für DAL 2

Gold

--

2 Stück

für DAL 1

Weiß

--

2 Stück

für DAL 1

Alu

--

2 Stück

für DAL 1

Gold

--

2 Stück

für DAL 2

Weiß

--

2 Stück

für DAL 2

Alu

--

2 Stück

für DAL 2

Gold

--

2 Stück

Außenecke

Patentierte Cliptechnik Für einen perfekten Abschluss der Echtholz- und Dekor-Paneele an Decke und Wand bietet Parador Deckenabschluss- und Spezialleisten an. Diese sind in verschiedenen Profilierungen, Dekoren und Echthölzern erhältlich. Ein besonderer Clou ist die patentierte Cliptechnik:

3.82

Die Deckenabschlussleisten werden einfach auf Leistenclips gesteckt und lassen sich jederzeit problemlos wieder abnehmen. Das ist besonders praktisch beim Streichen oder Tapezieren. Außen- und Innenecken für Deckenabschlussleisten DAL 1 und DAL 2. Wahlweise in Weiß, Alu- oder Gold-Optik.


17:52 Uhr

Seite 3.83

Notiz

03

08.06.2008

03 BODEN-WAND-DECKE

WG-03_Innenausbau_080608-2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

3.83


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

04 Trockenbau

4.0

08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.2


08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.1

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

04

Trockenbau

4.2 - 4.15 Dämmstoffe

4.52 - 4.62

Gipsplatten/ Gipsfaser

4.16 - 4.26 Dampfbremsfolien/ 4.63 - 4.67 Dachunterspannbahnen

Bauplatten/ Schüttung

4.27 - 4.36 Abdichtungsbänder 4.68 - 4.70

Metallständerwerk

4.37 - 4.41 Trapezbleche

Deckensysteme

4.42 - 4.47

Zubehör

4.48 - 4.51

4.71 - 4.72

4.1

04 TROCKENBAU

Kompendium


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

04 Metallständerwerk Leichtbauständerwände/ Metallständerwände Leichtbauwände aus Metallständerwerk sind eine einfache Art bauliche Veränderungen in bestehenden Räumen vorzunehmen.

Als Materialien wurden Metallprofile aus Zinkblech für die Unterkonstruktion verwendet. Die Beplankung erfolgte mit Gipskartonplatten die mit Schnellbauschrauben befestigt wurden.

Ständerwerk Es kommen zwei verschiedene Arten von Profilen zur Anwendung. Die UW-Profile (U-Wand) und CW-Profile (C-Wand) gibt es in 50 / 75 / 100 mm Stärke. UW-Profile werden an Boden und Decke befestigt. Jeweils eines am Boden und eines an der Decke über die gesamte Länge der zu erstellenden Wand. Zur schalltechnischen Verbesserung der Wand sollte ein Trennwandband unter das UW-Profil geklebt werden. Die CW-Profile sind so bemessen, dass sie genau zwischen die UW-Profile gestellt werden können und sich selbst einklemmen. Das bedeutet, dass die CW-Profile senkrecht im Abstand von ca. 62,5 cm aufgestellt werden. Alle Leitungen können meist bei entsprechendem Wandaufbau in der Wand geführt werden.

Ein Ständerwerk beim Dachausbau UW-Profil

CW-Profil

UD1-Profil

UD2-Profil

CD-Profil Dämmstreifen

UW-Profil (unten) mit CW-Profil (aufrecht)

4.2

Aussteifungsprofil, U-Profil

20:56 Uhr

Seite 4.2


08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.3

Wandkonstruktion Türeneinbau

Gipskartonplatten

Für den Türeneinbau werden spezielle UA-Aussteifungsprofile verwendet, sowie zusätzlich seperate Boden-/ Deckenbefestigungswinkel, die den später eingebauten Türzargen Halt geben.

Zum Verschrauben werden Schnellbauschrauben verwendet, da sich diese selbst in die Profile schneiden.

Gipskartonbauplatten (GKB) für den Trocken- und Aktustikbau erhalten Ihre Stabilität durch den beidseitigen Kartonagebezug, der die Zugkräfte aufnimmt. Gipskartonplatten werden zur Herstellung von leichten, nichttragenden Innenwänden, abgehängten Decken, Dachschrägen und als direkt mit Ansetzbinder vorgeklebten Wandverkleidungen verwendet. Für spezielle Verwendung im Feuchtraum werden Gipskartonfeuchtraumplatten (Gipskartonbauplatten imprägniert) GKBI verwendet, für Brandschutz Gipskarton feuerhemmend (GKF) sowie biegsame Gipskartonplatten (GKB). Formate Stärke (mm)

Std. Breite (cm)

9,5 / 12,5 / 15,0 / 18,0 20,0

125,0

200, 250, 300

Std. Längen (cm)

62,5

200

10,0

50

100 Einmannplatte

andere Maße sind ggf. objektbezogen lieferbar. Heute gibt es eine Vielzahl von weiterentwickelten Produkten zur Optimierung besonderer Nutzen (Schallschutz, Brandschutz, Stabilität, Feuchtigkeit, Akustic etc.). In jedem Fall ist immer ein an die Erfordernisse der jeweiligen Bausituation abgestimmtes Produkt auszuwählen

Aussteifungsprofile bei Türdurchgängen

Installation von WC und Waschtisch Eine Metall-Ständerwand ist durchaus in der Lage Installationen wie zum Beispiel Waschtische oder WCs zu tragen. Dazu muss lediglich eine Traverse montiert werden, bevor der Gipskarton montiert wird. Eine Traverse ist eine Art Verstärkung, die zwischen zwei CW-Profilen angebracht wird. Diese Traverse hält später das Waschbecken. Ein weiterer Vorteil von Ständerwänden ist die gute Möglichkeit der Leitungsverlegung innerhalb der Wand. Genau zu diesem Zweck sind die CW-Profile vorgestanzt um Leitungen durch die Wand zu leiten.

Dämmung im Trockenbau Dämmung im Trockenbau dient in erste Linie zur Verbesserung der Schalldämmung und Erhöhung des Brandwiderstandes. Für die Dämmung von Trennwänden werden spezielle Platten und Filze angeboten. Glaswolle Trennwandplatten TW

für Standardwände

Steinwolle Trennwandplatten TW

für Schallschutzwände mit erhöhten Ansprüchen

Steinwolle Brandschutzplatten BSP

für Feuerschutzwände und Schallschutz

Gipskartonplatte

Gipsfaserplatten Gipsfaserplatten sind faserverstärkte Gipsplatten mit erhöhten Produkteingenschaften bezüglich Stabilität, Schalldämmung, Feuchtigkeitsschutz und Brandschutz. Einsatzbereiche sind leichte Trennwände auf Metall- und Holzunterkonstruktion, Wandvorsatzschalen, Dachgeschossausbauten und Unterdecken. Die möglichen Konstruktionen mit Ihren besonderen Eigenschaften entnehmen Sie bitte den jeweiligen Konstruktionsblättern der Hersteller. Gipsfaserplatten können auch als mittragende und aussteifende Beplankungen und Wandtafeln in Holzbau verwendet werden (Bauaufsichtliche Zulassung beachten). Die Platten können je nach Bausituation mit Schnellbauschrauben befestigt oder geklammert werden, Fugen als Spachtel-(124,5cm) oder Klebfuge (124,9cm) ausgebildet werden. Std. Formate Stärke (mm)

Breite (cm)

10,0 12,5 12,5

100

150

Längen (cm)

124,9

200, 250

15,0

124,9

200

Gipsfaserplatten werden auch als Trockenestrichplatte und Wärmedämmverbundplatte geliefert.

Für die jeweiligen Konstruktionen sind unbedingt die entsprechenden Konstruktionen für den Gesamtwandaufbau zu prüfen. Gipsfaserplatte

4.3

04 TROCKENBAU

Beplankung Wenn die Profile korrekt im Abstand von 62,5 cm montiert wurden, kommt man mit dem Stoß der Gipskartonplatten genau auf ein Profil. Neben Gipskarton kommen auch Gipsfaserplatten zum Einsatz.

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.4

04 Wandkonstruktion Baustoffklassen von Gipsbaustoffen Die Tabelle enthält die Zuordnung der in dieser Broschüre aufgeführten Produkte zu den Baustoffklassen nach DIN 4102.

Feuerschutzplatten Geringes Gewicht, die Baustoffklasse A1 und im Brandfall, auch nach vollkommener Entwässerung, weitgehende Formstabilität und Rissfreiheit sind die speziellen Eigenschaften die Voraussetzung für optimierte Konstruktionen im Bereich des Brandschutzes sind. Durch diese Vorzüge im Vergleich zu GKF-Platten sind u. a. im Deckenbereich größere Plattenspannweiten möglich. Darüber hinaus sind einzelne Plattentypen bezüglich Ihrer Lichtbogenbeständigkeit geprüft und von der See-Berufsgenossenschaft zum Einsatz im Schiffsbau zugelassen.

BezeichProdukte Kurzzeichen nung DIN EN 520

GKF (I) DF(H2) DF(H2) DF(H2) DF(H2) DFH2IR DFH2I DF(H2)

Schallschutzplatte

12,5 15 18 20 25 12,5 15 12,5

DF DF DF DFI

Schutzplatte Strahlenschutzplatte Ausbau-Feuerschutzplatte Universalplatte Fertigteilestrich

12,5 12,5 12,5 12,5 12,5

1.250 625 600 1.000 900

Bauplatte Schallschutzplatte

12,5 12,5

1.250 1.250

GKB (I) A / H2 D A / H2 -

4.4

Feuerschutzplatte

Massivbauplatte Hartgipsplatte

Ausbauplatte 12,5 System-Schalungselement 18 für Hohlbodensystem Cleaneo Platten 12,5 gelocht und geschlitzt

1.250 1.250 1.250 625 625 1.250 1.250 1.250

DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.2

DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.2 DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.2

600

A2

DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.2

600

A2

1.1881.200

GF Gipsfaser

A2

-

Brio-Element

-

Putze und Spachtelmassen – Gipsbinder nach DIN EN 13 Maschinenputze MP Haftputze Fertigmörtel Spachtelgipse u. a.

Massivbauplatte Die Anwendungen der Massivbauplatte liegen im Schwerpunkt auf Konstruktionen mit Brand- und Schallschutz. Bei der Verarbeitung spielt die Massivbauplatte Ihren Vorteil des Plattenformats durch leichte Handhabung und die Möglichkeiten, Konstruktionen mit hohem Brand- und Schallschutz auch einlagig auszuführen, aus. Kürzere Verarbeitungszeiten und größere Platten-Spannweiten sind Ihr Nutzen. Die Möglichkeit Deckenbekleidungen mit der Massivbauplatte ohne Unterkonstruktion einzusetzen, beschränken den Raumhöhenverlust auf ein Minimum.

Baustoffklasse

Platten

Hartgipsplatte Die Kombination aus Schallschutz auf höchstem Niveau, aussteifender Wirkung, hoher Robustheit und Feuchtraumtauglichkeit belegt die Leistungsfähigkeit und große Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten. Durchschusshemmende Wandkonstruktionen sind ein weiterer Anwen-dungsbereich des hochwertigen Trockenbaus. Sie erhalten Planungs- und Leistungssicherheit in allen Konstruktionen des Trockenbaus und eine wirtschaftliche Alternative zur Massivbauweise. Die Hartgipsplatte ist eine GKFI-Platte nach DIN 18180 (Feuerschutzplatte imprägniert).

Liefermaße Nachweis / ABZ Dicke Breite Allgemeine Bauaufmm mm sichtliche Zulassung

Estriche nach DIN EN 13 CalciumsulfatEstriche

-

Klassifizierungsber. B 3059 nach A1 DIN EN 13501-1 P-HFM004273 A2 nach DIN 4102 279 und DIN 1168 DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.1

A1

DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.1

A1

DIN 4102-4 Abschnitt 2.2.1

A1

454

Fließ-Estriche

Ausgleichsmaterialien für Bodenkonstruktionen Ausgleichsschüttung Ausgleichsmassen

Leichtausgleichmörtel

Trockenschüttung Fließ-Spachtel Dünn-Estrich Nivellier-Spachtel Nivellier-Estrich

A1 B2


08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.5

Wandkonstruktion

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Metallständerwände F30

einlagig vertikal beplankt

Profile

Max. zulässige Wandhöhen

Max. Achsabstände

Blechdicke 0,6 mm

CW 50

CW / MW 75

CW / MW 100

Einbaubereich

-a-

1

2

mm

m

m

625

3

2,75

312,5

4

2,75

625

4,5

3,75

312,5

5

3,75

625

5

4,25

312,5

5,5

4,25

F90

g g vertikal beplankt einlagig Max. Achsabstand

Max. zulässige Wandhöhe

Blechdicke 0,6 mm

-amm

m

CW 100

312,5

9

04 TROCKENBAU

Profil

Nichttragende, raumabschließende Wände

Metallständerwand

Dämmschicht brandschutztechn. erforderlich Mind. Dicke

Mind.

mm

MW-Profil

Dicke CW-Profil

GKB GKF Massivbauplatte Hartgipsplatte Feuerschutzplatte

Schemazeichnungen

Profile

Mind. Rohdichte

Hochwertiger Trockenbau Top Schallschutz mit Dämmschicht

R w,R mm

kg/m³

dB

Nachweis

Platten Feuerwiderstandsklasse

Systeme

Einfachständerwerk – einseitig beplankt

12,5 1)

Ständerachsabstand

ohne

a

oder

F30

Dämmstoff mind. B2

12,5 1)

1) Stirnstöße mit Profilen hinterlegen

Wandhöhen Tabelle 1 der DIN 18183: Weitergehende Anforderungen hinsichtlich der Gebrauchssicherheit von Metallständerwänden. z.B. Einwirkungen von Windlasten, siehe ABP P-1070/839/07 MPA BS der Industriegruppe Gipsplatten IGG

4.5


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.6

04 Wandkonstruktion Metallständerwände Nichttragende, raumabschließende Wände

Feuerschutzwand

Dämmschicht brandschutztechn. erforderlich Mind. Dicke

Mind.

CW-Profil

Dicke

mm

MW-Profil

GKB GKF Massivbauplatte Hartgipsplatte Feuerschutzplatte

Schemazeichnungen

Profile

Mind. Rohdichte

Hochwertiger Trockenbau Top Schallschutz mit Dämmschicht

Nachweis

Platten Feuerwiderstandsklasse

Systeme

R w,R mm

kg/m³

dB

Einfachständerwerk – einseitig beplankt

Ständerachsabstand

a

a F90

Mineralwolle 40 + 60 40

20

2

• Weitere Standardlösungen nach DIN 4102-4 sind möglich

F30 / F90

Profile Blechdicke 0,6 mm

CW 50

CW / MW 75

CW / MW 100

zweilagig beplankt

Max. Achsabstände

Max. zulässige Wandhöhen Einbaubereich

-a-

1

2

mm

m

m

625 417 312,5 625 417 312,5 625 417 312,5

4 5 6 5,5 6,5 7,5 6,5 7,5 9

3,5 4,5 5,5 5 6 7 5,75 7 8,5

F120

4.6

mehrlagig vertikal beplankt

Profile

Max. Achsabstand

Max. zulässige Wandhöhen

Blechdicke 0,6 mm

-a-

1

2

mm

m

m

CW 50

625

4

3,5

CW 75

625

5,5

5

CW 100

625

6,5

5,75

Einbaubereich

Wandhöhen Tabelle 1 der DIN 18183: Weitergehende Anforderungen hinsichtlich der Gebrauchssicherheit von Metallständerwänden. z.B. Einwirkungen von Windlasten, siehe ABP P-1070/839/07 MPA BS der Industriegruppe Gipsplatten IGG


08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.7

Wandkonstruktion

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Metallständerwände Nichttragende, raumabschließende Wände

Metallständerwand

Dämmschicht brandschutztechn. erforderlich Mind. Dicke

Mind.

mm

CW-Profil

Dicke MW-Profil

GKB GKF Massivbauplatte Hartgipsplatte Feuerschutzplatte

Mind. Rohdichte

Hochwertiger Trockenbau Top Schallschutz mit Dämmschicht

R w,R mm

kg/m³

dB

Einfachständerwerk – mehrlagig beplankt

F30

2x 12,5

1 04 TROCKENBAU

Schemazeichnungen

Profile

Nachweis

Platten Feuerwiderstandsklasse

Systeme

2x 12,5

Ständerachsabstand

F90

2x 12,5

a

25 + 12,5

• Weitere Standardlösungen nach DIN 4102-4 sind möglich 1) Alternativ 3 x 12,5 mm GKF möglich

Wandhöhen Tabelle 1 der DIN 18183: Weitergehende Anforderungen hinsichtlich der Gebrauchssicherheit von Metallständerwänden. z.B. Einwirkungen von Windlasten, siehe ABP P-1070/839/07 MPA BS der Industriegruppe Gipsplatten IGG

4.7


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:56 Uhr

Seite 4.8

04 Wandkonstruktion Holzständerwände F30 / F60

Holzständer

einlagig vertikal beplankt

Max. Achsabstand

Max. zulässige Wandhöhen Einbaubereich

bxh

-a-

1

2

mm

mm

m

m

3,1

3,1

4,1

4,1

60 x 60 625 60 x 80

F30 / F60 / F90

g g vertikal beplankt zweilagig

Max. zulässige Wandhöhen

Holzständer

Max. Achsabstand

bxh

-a-

1

2

mm

mm

m

m

3,1

3,1

4,1

4,1

60 x 60

Einbaubereich

625 60 x 80

F30 / F60 / F90

Holzständer

g g vertikal beplankt p zweilagig Max. Achsabstand

Max. zulässige Wandhöhen Einbaubereich

bxh

-a-

1

2

mm

mm

m

m

4,1

4,1

4,1

4,1

2x 60 x 60 625 2x 60 x 80 Holzdoppelständerwand

4.8

Wandhöhen Tabelle 1 der DIN 18183: Weitergehende Anforderungen hinsichtlich der Gebrauchssicherheit von Metallständerwänden. z.B. Einwirkungen von Windlasten, siehe ABP P-1070/839/07 MPA BS der Industriegruppe Gipsplatten IGG


08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.9

Wandkonstruktion

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Holzständerwände Nichttragende, raumabschließende Wände

Platten

Holzständerwand

HolzDämmschicht ständer brandschutztechnisch

Hochwertiger Trockenbau

erforderlich Mind.

mm

60 x 80 mm

Dicke 60 x 60 mm

GKB GKF Massivbauplatte Hartgipsplatte Feuerschutzplatte

Schemazeichnungen

Feuerwiderstandsklasse

Systeme

Mind. Dicke

Mind. Rohdichte

mm

kg/m³

Einfachständerwerk – einlagig beplankt

18 Ständerachsabstand

Mineralwolle 40 30

F30

a

F60 Holzständerwand

25

04 TROCKENBAU

12,5

Mineralwolle 40 40

Einfachständerwerk – zweilagig beplankt

F30

2x 12,5

Mineralwolle 40 30

F60

2x 12,5

Mineralwolle 40 40

F90

2x 12,5

Mineralwolle 80 100

Ständerachsabstand

a

Holzständerwand

Einfachständerwerk – zweilagig beplankt

F30

2x 12,5

Mineralwolle 40 30

F60

2x 12,5

Mineralwolle 40 40

F90

2x 12,5

Mineralwolle 80 100

Ständerachsabstand

a

4.9


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.10

04 Wandkonstruktion Plattendecken Feuerwiderstandsklasse bei Brandbeanspruchung

von unten

von unten

keine Brandschutzanforderung an Rohdecke / Dachkonstruktion

von oben

von oben (Deckenzwischenraum) Rohdecke muss gleichen Feuerwiderstand wie Unterdecke besitzen

Platten

GKF Massivbauplatte Hartgipsplatte Feuerschutzplatte

Anforderung an die Rohdecke bei Brandbeanspruchung:

Mind.-

Dicke

Traglatte / Tragprofil

Brandschutz von unten / oben (Deckenzwischenraum)

Dämmschicht

Max. Achsabstände

Mind.Dicke

Mind.Rohdichte

mm

kg/m³

-

-

-

-

brandschutztechnisch erforderlich

b mm

mm

2x 12,5

500

20

625

18 + 15

500

2x 12,5

500

20

625

18 + 15

500

25 + 18

500

2x 20

500

2x 20

500

15

500

Plattendecke mit Holz-Unterkonstruktion

F30

F60 Plattendecke mit Metall-Unterkonstruktion

F30

F60

F90

F30

F30

F60

F90

500

18

625

18 + 15

500

25 + 18

500

2x 20

500

2x 20

500

F30

F60

F90

• Weitere Beplankungsdicken auf Anfrage • Weitere Standardlösungen nach DIN 4102-4 sind mit möglich

4.10

2x 12,5

Mineralwolle 40 (60) 40 (30) + Mineralwolle 40 (60) 40 (30) 150 mm breit auf Grundprofil

Mineralwolle 2x 40 (60) 40 (30)


08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.11

Dampfbremsfolien innen Luftdichtheit innen

Dampfbremsfolie

Die DIN 4108 Teil 3 „Klimabedingter Feuchteschutz“ definiert die Luftdichtheit in Abschnitt 3.3.4. wie folgt: „Beschaffenheit von Konstruktionen zur Vermeidung von Wärmeverlusten durch unkontrollierten Luftaustausch und zur Vermeidung von Tauwasserbildung infolge von Konvektion feuchter Luft. Bei luftdichten Konstruktionen findet bei den praktisch auftretenden Luftdruckdifferenzen kein Luftdurchgang im Sinne eines Luftaustausches mit der Außenluft statt.“ Bei der Luftdichtheit soll so verhindert werden, dass die warme feuchte Raumluft nicht unkontrolliert durch Fugen in die Konstruktion eindringt (Konvektion). Dabei würde die Gefahr bestehen, dass sich Feuchtigkeit an kalten Bauteiloberflächen ablagert (kondensiert). Dieses ist Ursache für Feuchteanreicherungen in den Bauteilen und führt nicht selten zu Bauschäden. Warmfeuchte Raumluft soll durch eine Lüftungsanlage oder eigenständiges Lüften nach draußen befördert werden.

Dampfbremsfolien sind speziell gefertigte Dichtbahnen mit einem hohen Dampfdiffusionswiderstand. Sie werden an der Innenseite von Bauteilen angebracht um einen Austausch der Innen- und Außenluft zu verhindern. Damit vermeidet man, dass beim Abkühlen der Luft in der Wand Wasser am Taupunkt ausfallen kann. Die Bauteile bleiben trocken und sind somit gegen Frostschäden oder Schimmelbildung geschützt. Außerdem bleibt der Wärmedämmwert des Bauteils erhalten. Der Einsatz von Dampfbremsfolien erfordert allerdings ein regelmäßiges Lüftungsverhalten, um die Rauminnenluft zu tauschen. Im Laufe der letzten Jahre sind feuchteadaptive Folien entwickelt worden, die je nach klimatischer Anforderung automatisch die Dampfdiffusion mindern oder fördern.

Klebebänder, Dichtstoffe undbänder In Verbindung mit Dampfbremsfolien, Holzwerkstoffen und den Bauteilanschlüssen werden hochelastische und dauerhaft klebende Klebebänder für die verschiedenen Bereiche eingesetzt, deren Verarbeitung äußerste Sorgfalt erfordert.

Anschlüsse von Folien an Holzwerkstoffen und Mauerwerk werden neben den Klebebändern mit Dichtstoffen ausgeführt. Diese werden in handlichen Kartuschen oder als Schlauchware angeboten.

Als Dichtbänder werden Kompribänder eingesetzt, die häufig den Anschluss zwischen Mauerwerk und Bauelementen bilden. Die Dichtbänder sind vorkomprimiert, gehen nach dem Einbau langsam auf und dichten somit die Fugen ab.

04 TROCKENBAU

Zur Erstellen der Luftdichtheit kommen Dampfbremsfolien, Klebebänder und Dichtbänder zum Einsatz.

Schutzgebühr 9,90 €

energetisch

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Ratgeber „Hoher Wohnkomfort mit Spareffekt“ – www.holzland.de

modernisieren

Hoher Wohnkomfort mit Spareffekt Der Ratgeber für Modernisierer und Sanierer

So schützen Sie Ihr Haus vor Energieverschwendung Richtig dämmen Bestandsaufnahme und Analyse Erläuterungen zur Energieeinsparverordnung Finanzierung und Förderungen Modernisierungsbeispiele Dachsanierung

Dampfbremsbahn

Anbringen einer Dampfbremsbahn

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Dampfsperrbahn

Abdichtung mit Klebebändern

4.11


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.12

04 Unterspannbahnen Unterspannbahnen Unterspannbahnen werden unter den Dachziegeln angebracht und schützen die Dachkonstruktion vor Wind, Staub und Flugschnee, aber auch vor eindringendem Wasser. Unterspannbahnen sind entweder faserverstärkte Bitumenbahnen oder ebenso verstärkte KunststoffFolien, die speziell für diesen Einsatzzweck geprüft werden.

Winddichtheit Bei der Winddichtheit der Gebäudehülle geht es darum, die Wirkung der Dämmstoffe zu erhalten. Es soll verhindert werden, dass Kaltluft (Wind) in den Dämmstoff einströmen kann. Kaltluftströmung setzt die Dämmwirkung insbesondere von Faserdämmstoffen erheblich herab. Während die Luftdichtheit eine Durchströmung der Konstruktion mit warmer Innenraumluft verhindern soll (Warmluftströmung), dient die Winddichtung einer Vermeidung der Durchströmung mit kalter Außenluft (Kaltluftströmung).

Zur Erreichung der Winddichtheit werden Holzfaserplatten und Unterspannbahnen eingesetzt.

Anbringen einer Unterspannbahn

Schutzgebühr 9,90 €

energetisch

Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Ratgeber „Hoher Wohnkomfort mit Spareffekt“ – www.holzland.de

modernisieren

Hoher Wohnkomfort mit Spareffekt Der Ratgeber für Modernisierer und Sanierer

So schützen Sie Ihr Haus vor Energieverschwendung Richtig dämmen Bestandsaufnahme und Analyse Erläuterungen zur Energieeinsparverordnung Finanzierung und Förderungen Modernisierungsbeispiele Dachsanierung

Mit Unterspannbahnen geschütztes Dach

4.12

Verarbeitung von Unterspannbahnen


08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.13

Wärmeschutz und Dämmung Differenzierung bestimmter Produkteigenschaften Produkteigenschaft

Kurzzeichen

Druckbelastbarkeit

 Hartschaumdämmstoffe als geschäumte Erdölderivate (Polystyrol, Polyurethan). Lieferform in Platten.

Wasseraufnahme

Zugfestigkeit

 Naturfaserdämmstoffe als Naturprodukt aus einjährigen Pflanzen (z. B. Hanf, Flachs) z. T. ohne Bindemittel aber mit Stützfasern aus z. B. Polyester. Lieferform in Platten/Rollenware. Schalltechnische Eigenschaften

Verformung  Mineralfaserdämmstoffe als silikatische Schmelze (Glas, Gestein, Schlacke) in Verbindung mit Klebstoffen. Lieferform in Platten/Rollenware.

 Holzfaserdämmstoffe als Naturprodukt aus Lignocellulosefasern. Verbindung mit dem natürlichen Bindemittel des Holzes (Lignin) im Nassverfahren oder mit Klebstoffen im Trockenverfahren. Lieferform in Platten/Rollenware.

Beschreibung

Beispiele

dk

keine Druckbelastbarkeit

Hohlraum-, Zwischensparrendämmung

dg

geringe Belastbarkeit

Wohn- und Bürobereich unter Estrich

dm

mittlere Belastbarkeit

Nicht genutztes Dach mit Abdichtung

dh

hohe Belastbarkeit

genutzte Dachfläche, Terrassen

ds

sehr hohe Belastbarkeit

Industrieböden, Parkdecks

wk

keine Anforderungen an die Wasseraufnahme

Innendämmung im Wohn- und Bürobereich

wf

Wasseraufnahme durch flüssiges Wasser

Außendämmung von Außenwänden und Dächern

wd

Wasseraufnahme durch flüssiges Wasser und/oder Diffusion

Perimeterdämmung, Umkehrdach

zk

keine Anforderungen an Zugfestigkeit

Hohlraum-, Zwischensparrendämmung

zg

geringe Zugfestigkeit

Außendämmung der Wand hinter Bekleidung

zh

hohe Zugfestigkeit

sk

keine Anforderung an schalltechnische Eigenschaften

Außendämmung der Wand unter Putz, Dach mit verklebter Abdichtung alle Anwendungen ohne schalltechnische Anforderungen

sh

Trittschalldämmung erhöhte Zusammendrückbarkeit

Schwimmender Estrich, Haustrennwände

sm

mittlere Zusammendrückbarkeit

sg

geringe Zusammendrückbarkeit

tk

keine Anforderung an die Verformung

Innendämmung

tf

Dimensionsstabilität unter Feuchte und Temperatur

tl

Verformung unter Last und Temperatur

Außendämmung der Wand unter Putz, Dach mit Abdichtung Dach mit Abdichtung

 Mineralischer Schüttdämmstoff aus thermisch expandiertem Mineral (Perlite, Bims, Glas, Ton).

 Zellulosedämmstoff als Recyclingprodukt aus Zeitungspapier als Sackware. Ein Dämmstoff wird es erst dann, wenn mit einer besonderen Verarbeitungstechnik („Einblasen in Hohlräume“) das Material entsprechend aufbereitet wurde (geschulte Fachbetriebe).

4.13

04 TROCKENBAU

Die verschiedenen Dämmstoffe

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.14

04 Wärmeschutz und Dämmung

Decke, Dach

DAD

Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Deckungen

DAA

Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Deckungen

DUK

Außendämmung des Daches, der Bewitterung ausgesetzt (Umkehrdach)

DZ

Zwischensparrendämmung, zweischaliges Dach, nicht begehbare, aber zugängliche oberste Geschossdecken

DI

Innendämmung der Decke (unterseitig) oder des Daches, Dämmung unter den Sparren/Tragkonstruktion, abgehängte Decke etc.

WAB

Außendämmung der Wand hinter Bekleidung

WH

Dämmung von Holzrahmen- und Holztafelbauweise

WAA

Außendämmung der Wand hinter Abdichtung

WAP

Außendämmung der Wand unter Putz

WZ

Dämmung von zweischaligen Wänden, Kerndämmung

WI

Innendämmung der Wand

WTR

Dämmung von Raumtrennwänden

DE

Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen

PW

Außen liegende Wärmedämmung vor Wänden gegen Erdreich (außerhalb der Abdichtung)

PB

Außen liegende Wärmedämmung unter der Bodenplatte gegen Erdreich (außerhalb der Abdichtung)

Erdberührter Außenbereich Wärmedämmung unter Putzbeschichtungen (Wärmedämmverbundsystem) Dämmstoffe hinter vorgehängten hinterlüfteten Fassaden Zweischaliges Mauerwerk Hohlraumdämmstoffe innerhalb Holzkonstruktionen Aufdachdämmung (Druckfest) Flachdachdämmung (druckfest)

Zellulosefaser

Anwendungsbeispiele

Schüttdämmung

Kurzzeichen*

Naturfaser

Anwendungsgebiete

Holzfaser

Hauptanwendung

Mineralfaser

DIN V 4108-10: Anwendungsgebiete, Kurzzeichen und Beispiele

Hartschaum

Anwendungsbereiche

Wand

* Zusatzangaben sind in der DIN V 4108-10 erläutert

Dämmung beim Dachausbau

4.14

Unterdeckplatte als Dämmung über dem Sparren (Siehe Register 01)

Einsetzen von Holzfaserdämmplatten


20:57 Uhr

Seite 4.15

Notiz

04

08.06.2008

04 TROCKENBAU

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

4.15


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.16

04 Gipsplatten Das Produktprogramm Danogips-Gipsplatten entsprechen der DIN 18 180. Sie bestehen aus einem Gipskern, dessen Flächen und Längskanten mit einem Spezialkarton festhaftend ummantelt sind. Dieser verleiht den Platten Elastizität und Stabilität. Danogips-Gipsplatten sind leicht mit den gebräuchlichen Standardwerkzeugen zu bearbeiten. Die Montage ist einfach und problemlos möglich. Ausgereifte Verspachtelungs-Systeme ermöglichen glatte Wand- und Deckenflächen. Tapezieren, Anstreichen oder Verfliesen – Danogips-Gipsplatten sind auf Dauer formstabil und bilden ideale Untergründe für Beschichtungen, Anstriche, Tapeten und Fliesen. Unser Produktprogramm umfasst:  Qualitätsgeprüfte Gipsplatten in verschiedenen Ausführungen und Größen: - DANO Bau, DANO Bau imprägniert, DANO Feuer, DANO Massiv - sowohl für Profis als auch für private Anwender (Do-it-yourself-Bereich) - als Brand- und Schallschutz oder imprägniert für feuchte Räume wie Küche, Bad und Keller  Systemgerechte Spachtelmaterialien in Profiqualität: - SOFT Fugenfüller, UNITOP Profi Spezial-Fugenspachtel  Umfassendes Zubehörsortiment

DANO Bau – Gipsplatte

DANO BAU (A/GKB) Artikelbezeichnung Dicke DANO Bau (A/GKB) Baugipsplatte nach DIN EN 520 / DIN 18180 HRAK *1)

Palettenabmessungen in mm *2) Länge Breite

Verpackungseinheit (VE) Stück m2

m2

Gewicht in ca./kg VE

9,5

2000

1250

60

150,000

7,2

1080

9,5

2500

1250

60

187,500

7,2

1350

9,5

2600

1250

60

195,000

7,2

1404

9,5

3000

1250

60

225,000

7,2

1620

12,5

2000

1250

50

125,000

8,7

1088

12,5

2500

1250

50

156,250

8,7

1359

12,5

2600

1250

50

162,500

8,7

1414

12,5

2750

1250

50

171.875

8,7

1495

12,5

3000

1250

50

187,500

8,7

1631

15,0

*3)

2000

1250

40

100,000

10,8

1080

15,0

*3)

2500

1250

40

125,000

10,8

1350

18,0

*3)

2000

1250

36

90,000

12,5

1125

18,0

*3)

2500

1250

36

112,500

12,5

1406

DANO BAU IMPRÄGNIERT (H2/GBI) Artikelbezeichnung Dicke 12,5 DANO Bau imprägniert (H2/GBI) 12,5 Baugipsplatte imprägniert nach DIN EN 12,5 520 / DIN 18180 12,5 HRAK *1) 12,5

Palettenabmessungen in mm *2) Länge Breite

Stück

Verpackungs einheit (VE) m2

2000

1250

50

125,000

8,7

1088

2500

1250

50

156,250

8,7

1359

2600

1250

50

162,500

8,7

1414

2750

1250

50

171,875

8,7

1495

3000

1250

50

187,500

8,7

1631

*1) Kantenausbildung HRAK (halbrunde abgeflachte Kante) Kantenausbildung AK (abgeflachte Kante): auf Anfrage und ohne Fase an den Stirnkanten auf der Sichtseite. *2) Bei einer Abnahme von mindestens 200 Stück sind Zwischenlängen möglich. Bei einer Abnahme von weniger als 200 Stück je Einzellänge und unter 2000 mm Länge: Preis auf Anfrage. Zuschnittplatten: Preis auf Anfrage. *3) Keine Lagerware. Lieferzeiten auf Anfrage.

4.16

m2

Gewicht in ca./ kg VE


20:57 Uhr

Seite 4.17

Gipsplatten

04

08.06.2008

Gewicht in ca./kg VE

04 TROCKENBAU

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Gipsplatten und Brandschutz Nach der DIN 4102 gehören Danogips-Bau- und Feuerschutzplatten zur Baustoffklasse A2 und sind „nichtbrennbar“

Im baulichen Brandschutz verwendet man bevorzugt Gips, da er bei relativ geringem Gewicht einen großen Feuerwiderstand bietet. Den Schutz bewirkt das Kristallwasser des Dihydrats, das im Brandfall verdampft und auf der dem Brand zugewandten Seite einen schützenden Dampfschleier bildet.

Wände aus Gipsplatten bieten bereits bei geringer Wanddicke und niedrigem Gewicht einen ausgezeichneten Brandschutz. Zum Beispiel enthält eine 15 mm dicke danogips-Feuerschutzplatte Typ DF (GKF) etwa 3 Liter gebundenes Wasser pro m2. Im Brandfall dient dieses Wasser dazu, dass ca. 15 Minuten keine wesentliche Temperaturerhöhung am Bauteil messbar ist und die Bauplatte somit als Feuerschutzverkleidung zur Standsicherheit eines Bauteils beitragen kann.

Die Erfahrung aus Brandschäden zeigt jedoch, dass ein großer Anteil der Schwachstellen aus Planungs- und Ausführungsfehlern resultieren, Materialfehler dagegen nur geringe Auswirkungen haben.

DANO Bau imprägniert – Gipsplatte

DANO FEUER (DF/GKF) / DANO FEUER imprägniert (DFH2/GKFI) Artikelbezeichnung Dicke DANO Feuer (DF/GKF) Feuerschutz-Gipsplatte nach DIN EN 520 / DIN 18180 HRAK *1)

DANO Feuer imprägniert (DFH2/GKFI) Feuerschutz-Gipsplatte nach DIN EN 520 / DIN 18180 HRAK *1)

Palettenabmessungen in mm *2) Länge Breite

Stück

Verpackungs einheit (VE) m2

m2

12,5

2000

1250

50

125,000

10,1

1263

12,5

2500

1250

50

156,250

10,1

1578

12,5

2600

1250

50

162,500

10,1

1641

12,5

2750

1250

50

171,875

10,1

1736

12,5

3000

1250

50

187,500

10,1

1894

15,0

2000

1250

40

100,000

13,2

1320

15,0

2500

1250

40

125,000

13,2

1650

18,0

2000

1250

36

90,000

14,6

1314

18,0

2500

1250

36

112,500

14,6

1643

12,5

2000

1250

50

125,000

10,1

1263

12,5

2500

1250

50

156,250

10,1

1578

15,0

2000

1250

40

100,000

13,2

1320

18,0

2000

1250

36

90,000

14,6

1314

DANO MASSIV (DF/GKF) / DANO MASSIV imprägniert (DFH2/GKFI) Artikelbezeichnung Dicke DANO Massiv (DF/GKF) DANO Massiv imprägniert (DFH2/GKFI) Massiv-Feuerschutz-Gipsplatte nach DIN EN 520 / DIN 18180 HRAK *1)

Palettenabmessungen in mm *2) Länge Breite

Stück

Verpackungs einheit (VE) m2

m2

Gewicht in ca./kg VE

20,0

2000

625

24

30,000

16,2

486

20,0

2600

625

24

39,000

16,2

632

25,0

2000

625

20

25,000

20,2

505

25,0

2600

625

20

32,500

20,2

657

*1) Kantenausbildung HRAK (halbrunde abgeflachte Kante) Kantenausbildung AK (abgeflachte Kante): auf Anfrage und ohne Fase an den Stirnkanten auf der Sichtseite. *2) Bei einer Abnahme von mindestens 200 Stück sind Zwischenlängen möglich. Bei einer Abnahme von weniger als 200 Stück je Einzellänge und unter 2000 mm Länge: Preis auf Anfrage. Zuschnittplatten: Preis auf Anfrage.

4.17


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.18

04 Gipsplatten DANO AUSBAU (A/GKB) / DANO SOFTLINE® (A/GKB) Artikelbezeichnung Dicke DANO Ausbau (A/GKB) Bau-Gipsplatte DIN EN 520 / DIN 18180 10,0 HRK *2) DANO Softline® (A/GKB) formbar 6,5 Bau-Gipsplatte DIN EN 520 / DIN 18180 6,5 AK *3)

Palettenabmessungen in mm *2) Länge Breite

Stück

Verpackungs einheit (VE) m2

m2

Gewicht in ca./kg VE

1500

1000

72

108,000

7,4

799

2500

900

64

144,000

5,2

749

2700

900

64

155,520

5,2

809

m2

Gewicht in ca./kg VE

DANO FIX (A/GKB) / DANO FIX imprägniert (H2/GBFI) Artikelbezeichnung Dicke DANO Fix (A/GKB) DANO Fix imprägniert (H2/GKBI) Massiv-Feuerschutz-Gipsplatte nach DIN EN 520 / DIN 18180 HRK *2)

Palettenabmessungen in mm *1) Länge Breite

Stück

Verpackungs einheit (VE) m2

12,5

2000

600

56

67,200

8,7

585

12,5

2600

600

56

87,360

8,7

760

12,5

2000

625

56

70,000

8,7

609

12,5

2600

625

56

91,000

8,7

792

Verpackungs einheit (VE) Stück m2

m2

Gewicht in ca./kg VE

DANO AKUSTIK (A/GKB) Artikelbezeichnung

DANO Akustik (A/GKB) regelmäßige Lochung, rund, 4SK*4)

Palettenabmessungen in mm *1) Dicke Länge Breite

Lochung

12,5

1998

1188

6 / 18 R

25

73,775

9,4

557

12,5

1998

1188

8 / 18 R

25

73,775

8,8

522

12,5

2001

1196

10 / 23 R

25

74,272

8,8

526

12,5

2000

1200

12 / 25 R

25

75,000

8,5

510

12,5

1980

1200

15 / 30 R

25

74,700

8,4

499

12,5 DANO Akustik (A/GKB) regelmäßige Lochung, quadratisch, 4SK*4) 12,5

1998

1188

8 / 18 Q

25

73,775

8,3

492

2000

1200

12 / 25 Q

25

75,000

8,0

480

DANO Akustik (A/GKB) versetzte Lochung, rund, 4SK*4)

12,5

2000

1200

8 / 12 / 50 R

25

75,000

9,0

540

12,5

1980

1188

12 / 20 / 66 R

25

74,488

8,4

494

DANO Akustik (A/GKB) Streulochung, rund, 4SK*4)

12,5

1875

1200

8 / 15 / 20 R

25

75,000

9,3

523

12,5

2500

1200

8 / 15 / 20 R

25

75,000

9,3

698

12,5

1875

1200

12 / 20 / 35 R

25

75,000

9,3

523

12,5

2500

1200

12 / 20 / 35 R

25

75,000

9,3

698

*1) Bei einer Abnahme von mindestens 200 Stück sind Zwischenlängen möglich. Bei einer Abnahme von weniger als 200 Stück je Einzellänge und unter 2000 mm Länge: Preis auf Anfrage. Zuschnittplatten: Preis auf Anfrage. *2) Kantenausbildung HRK (halbrunde Kante) *3) Kantenausbildung AK (abgeflachte Kante) *4) Kantenausbildung 4SK (4-seitig scharfkantig geschnitten)

4.18


08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.19

Spachtelmaterialien

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Spachtelmaterialien Danogips-Platten mit den Kantenformen HRAK und HRK können ohne Bewehrungsstreifen verspachtelt werden. In diesem Fall sind spezielle Fugenspachtel zur Verspachtelung ohne Bewehrungsstreifen zu verwenden. Hinsichtlich der Verspachtelung von Gipsplatten müssen verschiedene Qualitätsstufen unterschieden werden: Qualitätsstufe 1 (Q1) bis Qualitätsstufe 4 (Q4).  Eigenschaften der Spachtelmaterialien: - SOFT Fugenfüller: kunststoffvergüteter, pulverförmiger Fugenfüller auf Gips-Basis - UNITOP Profi Spezial-Fugenspachtel: kunststoffvergüteter, pulverförmiger Fugenspachtel auf Gips-Basis mit hohem Wasserrückhaltevermögen  Einsatzbereich: Innen  zur Verspachtelung von Gipsplatten mit/ohne Bewehrungsstreifen  Herstellung von Oberflächenqualitäten Q1 bis Q3  besonders verarbeitungsfreundlich  Profiqualität nach DIN EN 13963/DIN 1168 UNITOP Profi Spezial-Fugenspachtel

04 TROCKENBAU

SOFT Fugenfüller

SOFT Fugenfüller / UNITOP Profi Spezial-Fugenspachtel Artikelbezeichnung

SOFT Fugenfüller mit Fugenstreifen

UNITOP Profi Fugenspachtel mit/ohne Fugenstreifen

in kg Sack

Palettenabmessungen in mm in kg in m Eimer Rolle

in m Bund

Sack je Palette

Verpackungs einheit (VE) Stück je Stück je Kart. Palette

5,0

--

--

--

200

--

--

10,0

--

--

--

60

--

--

5,0

--

--

--

200

--

--

25,0

--

--

--

40

--

--

danogips - Ihr Spezialist für Trockenbausysteme Die Danogips GmbH + Co. KG beliefert als führender Hersteller von Produkten für den trockenen Innenausbau bundesweit den Baustoff-Fachhandel. Unsere Marken dano-

gips (Gipsplattensysteme) und danoline (Akustikdeckensysteme) stehen für hochwertige Qualität, Zuverlässigkeit, konsequent gelebte Kundenorientierung und faire Preise.

4.19


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.20

04 Gipsplatten Trockenbau Renovieren, Sanieren, Ausbauen ist kein Problem mit Lafarge Gips – Ihrem Partner für modernen Trockenbau.

Gips-Bodenplatten Harte Platten

LaPlura LaPlura ist das Multitalent des Trockenbaus: die holzfaserverstärkte Gipsplatte für Boden, Wand, Decke und Dachausbau ist in verschiedenen Formaten und Ausführungsvarianten erhältlich und erfüllt höchste bauphysikalische Anforderungen. Als Trockenunterboden ist LaPlura ideal, ob als Bodenplatte oder verklebtes Element.

LaPlura Bodenplatte (DIN EN 520: DEFHI/R) Dicke mm

Standardlänge* mm

Standardbreite mm Kantenform

10

1500

1000

VK

* Weitere Längen auf Anfrage

LaPlura Bodenelemente Dicke mm

Standardlänge* mm

2 x 10

1500

600

2 x SK

2 x 10 + 10 MF

1500

600

2 x SK

600

2 x SK

2 x 10 + 10 HF 1500 MF = Mineralfaser, HF = Holzfaser

Standardbreite mm Kantenform

Gips-Bauplatten Bauplatten

LaGyp (DIN EN 520: A)* Lafarge Gipsplatten für Standardanwendungen. Flächen und Längskanten sind mit fest haftendem Spezialkarton ummantelt, HRAK Dicke mm

Standardlänge mm

Standardbreite mm

Stückzahl pro Palette

Gewicht pro m2, ca. kg **

Gewicht/Palette, ca. kg **

Inhalt/Palette m2

9,5

2000

1250

60

7,6

1140

150,00

9,5

2500

1250

60

7,6

1425

187,50

12,5

2000

1250

50/24 ***

9,3

1163

125,00

12,5

2500

1250

50/20***

9,3

1453

156,25

12,5

2600

1250

50

9,3

1511

162,50

12,5

2750

1250

50

9,3

1598

171,88

12,5

3000

1250

50

9,3

1744

187,50

* Lieferung mit AK-Kante auf Anfrage; Mindestabnahmemenge 200 Stück ** Durchschnittswerte, Gewicht ist abhängig vom Lieferwerk *** Standardpalettierung nur in Verbindung mit Kranentladung

LaGyp imprägniert (DIN EN 520: H2)* Lafarge Gipsplatten, kernimprägniert, für den sicheren Innnenausbau in feuchtigkeitsbeanspruchten Bereichen, HRAK Dicke mm

Standardlänge mm

Standardbreite mm

Stückzahl pro Palette

Gewicht pro m2, ca. kg

Gewicht/Palette, ca. kg

Inhalt/Palette m2

12,5

2000

1250

50/24**

9,9

1290

125,00

12,5

2500

1250

50/20**

9,9

1610

156,25

12,5

3000

1250

50

9,9

1931

187,50

* Lieferung mit AK-Kante auf Anfrage; Mindestabnahmemenge 200 Stück ** Standardpalettierung nur in Verbindung mit Kranentladung

4.20


08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.21

Gipsplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Gips-Feuerschutzplatten LaFlamm Die Feuerschutzplatte für höchste Ansprüche

LaFlamm (DIN EN 520: DF) Lafarge Gipsplatten mit faserarmierten Gipskernen für Brandschutzkonstruktionen, HRAK Dicke mm

Standardlänge mm

Standardbreite mm

Stückzahl pro Palette

Gewicht pro m2, ca. kg

Gewicht/Palette, ca. kg

Inhalt/Palette m2

12,5 *

2000

1250

50/24**

10,3

1288

125,00

12,5 *

2500

1250

50/20**

10,3

1609

156,25

12,5 *

2750

1250

50

10,3

1770

171,88

12,5 *

3000

1250

50

10,3

1931

187,50

15 *

2000

1250

40

13,3

1330

100,00

15 *

2500

1250

40

13,3

1663

125,00

18

2000

1250

40

15,3

1530

100,00

18

2500

1250

40

15,3

1913

125,00

04 TROCKENBAU

* Lieferung mit AK-Kante auf Anfrage; Mindestabnahmemenge 200 Stück ** Standardpalettierung nur in Verbindung mit Kranentladung

LaFlamm imprägniert (DIN EN 520: DFH2) Lafarge Gipsplatten kernimprägniert mit faserarmierten Gipskernen für Brandschutzkonstruktionen in feuchtigkeitsbeanspruchten Bereichen, HRAK Dicke mm

Standardlänge mm

Standardbreite mm

Stückzahl pro Palette

Gewicht pro m2, ca. kg

Gewicht/Palette, ca. kg

Inhalt/Palette m2

12,5 *

2000

1250

50

10,3

1288

125,00

15 **

2000

1250

40

13,3

1330

100,00

18 **

2000

1250

30

15,3

1148

75,00

* Lieferung mit AK-Kante auf Anfrage; Mindestabnahmemenge 200 Stück ** Standardpalettierung nur in Verbindung mit Kranentladung

Zubehör – Spachteltechnik LaFillfresh und LaFillfresh B Der Fugenfüller und Finish-Spachtel in einem für glatte Wände und Oberflächenanforderungen von Q1 bis Q4.

LaFillfresh Kurzabbindender Füll- und Feinspachtel nach DIN EN 13963 für HRAK, HRK bzw. RK ohne Bewehrungsstreifen, 50 Minuten Verarbeitungszeit Inhalt pro Sack kg

Stückzahl pro Palette

Gewicht/Palette kg

5

200

1000

25

40

1000

LaFillfresh B Normabbindender Füll- und Feinspachtel nach DIN EN 13963 für HRAK- bzw. AK Kante mit Bewehrungsstreifen, 65 Minuten Verarbeitungszeit Inhalt pro Sack kg

Stückzahl pro Palette

Gewicht/Palette kg

5

200

1000

25

40

1000

LaFillfix Fugenfüller und Finish-Spachtel in einem. Nach DIN EN 13963. Für die manuelle und maschinelle Verarbeitung. Inhalt pro Eimer kg

Stückzahl pro Palette

Gewicht/Palette kg

18

24

432

4.21


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.22

04 Gipsplatten Produktsysteme LaDekosystem – Das tapezierfertige Ausbauprogramm Mit LaDekosystem lassen sich Wohnträume ganz leicht realisieren. Das Ausbauprogramm lässt keine Wünsche offen.

Das LaDekosystem präsentiert sich bereits im Rohbau elegant mit reinweißen Oberflächen.

4.22


08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.23

Gipsplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Hochwertiger Trockenbau Knauf Diamant sichert hohen Brandschutz, besseren Schallschutz und hohe mechanische Festigkeit.

Hartgipsplatten GKFI, wie Knauf Diamant nach DIN 18180 bzw. DFH2IR nach DIN EN 520, bestehen aus einem imprägnierten Spezialkarton mit hochwertiger Kartonummantelung. Sie sind Systemkomponenten für hochwertige Trockenbauleistungen und eigenen sich für Bauteile mit hohen Anforderungen an  Brandschutz (Feuerschutzqualität GKFI)  Schallschutz (hohe biegeweiche Flächenmasse)  Mechanische Beanspruchbarkeit (hohe Härte und Festigkeit)  Aussteifende Wirkung der Beplankung (hohe Festigkeit durch erhöhte Rohdichte)  Feuchtebeständigkeit (Spezialimprägnierung nach DIN 18180) Als widerstandsfähige, schlagfeste Bekleidung eignet sich die Diamant-Hartgipsplatte deshalb u.a. besonders für den Schul- und Sportstättenbau, dem Krankenhausbau und kritischen stark frequentierten Verkehrszonen.

Diamant Hartgipsplatte GKFI

Knauf Diamant-Beplankungen werden immer mehr auch im Holztafelbau, hier auch im Außenbereich unter Wetterschutzschicht und für Raum-in-Raum-Systeme eingesetzt. Diamantwände erreichen nicht nur beste Werte im Schallschutz, sondern auch im Brandschutz. Je nach Konstruktion sind Feuerwiderstandsklassen von F 30 A bis hin zu F 180 A nachgewiesen. Im Bereich Schallschutz bietet z.B. das System W 152, eine Knauf Metallständerwand mit beidseitig doppelter Beplankung R'wR-Werte von 55 bis 60 dB, das System W 153 mit beidseitig dreilagiger Beplankung R'wR-Werte von 58 bis 63 dB. Diamant-Platten sind heute in fast allen KnaufSystemen als Beplankung verwendbar, um die Systemeigenschaften weiter zu verbessern. Die Konstruktionen bieten eine erhöhte Dübelbelastbarkeit.

04 TROCKENBAU

Beim Schall- und Brandschutz müssen Ausbau-Systeme oft mehr leisten als der Standard bietet. Der Markt verlangt nach hochwertigen Trockenbau-Systemen, wie Knauf Diamant, eine funktionsoptimierte Hartgipsplatte mit breitem Einsatzspektrum bei höchster Beanspruchung.

Knauf Diamant ist eine funktionsoptimierte Hartgipsplatte mit breitem Einsatzspektrum bei höchster Beanspruchung. Zu herausragenden Qualitätsmerkmalen zählt die extreme mechanische Belastbarkeit sowie der hohe Schall- und Brandschutz. Als widerstandsfähige, schlagfeste Bekleidung eignet sich die Diamant-Hartgipsplatte deshalb u.a. besonders für den Schul- und Sportstättenbau, dem Krankenhausbau und kritischen stark frequentierten Verkehrszonen.

Stärke

Abmessung

Beschreibung

12,5 mm

125 x 200 cm

Feuerschutz

Hochwertiger Brandschutz mit den Knauf

Fireboard-Systemen

Mit seinen Fireboard-Systemen bietet Knauf hochwertige Brandschutzlösungen auch für spezielle Anforderungen, wie sie vor allem beim Bauen im Bestand immer wieder gefordert sind. Denn wo es um den Schutz von Leben und Werten geht, sind perfekte Systeme gefragt. Knauf Fireboard ist eine spezielle Brandschutz-Platte, die gerade im Bereich des anspruchsvollen bautechnischen Brandschutzes ihre besonderen Stärken zeigt. Die hochwertige Gipsplatte der Baustoffklasse A1 mit allgemein bauaufsichtlicher Zulassung, wurde speziell für den Feuerschutz entwickelt. Sie besitzt einen besonders modifizierten Gipskern und ist mit einem Glasfaservlies ummantelt. Gerade bei Brandschutzlösungen im Bestand sind oft

Fireboard Brandschutzplatte

individuelle konstruktive Lösungen gefragt, etwa wenn es um die Verkleidung von bestehenden, statisch wirksamen Bauteilen geht. Die Formel „2 x 20 = 90“ (d. h. 2 x 20 mm Plattenstärke = 90 Minuten Feuerwiderstandsdauer) und die Erfahrung des Knauf-Teams sind die Grundlage auf dem Weg zur optimal abgestimmten Sonderlösung. Damit bieten Knauf FireboardSysteme für den hochwertigen Brandschutz eine verlässliche Sicherheit, die Flexibilität für Planung und Nutzung schafft und wirkungsvoll dazu beiträgt, Leben und Werte zu schützen. Knauf Fireboard – die optimale Lösung wenn es um die Verkleidung von bestehenden, statisch wirksamen Bauteilen geht.

Stärke

Abmessung

Beschreibung

12,5 mm

125 x 200 cm

15,0 mm

125 x 200 cm

20,0 mm

125 x 200 cm

25,0 mm

125 x 200 cm

Feuerschutz Baustoffklasse A1 mit modifiziertem Gipskern mit Glasfaservlies ummantelt optimale Lösung für Verkleidung

30,0 mm

125 x 200 cm

4.23


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:57 Uhr

Seite 4.24

04 Gipsplatten Hochwertiger Schallschutz Knauf

Piano

– Schallschutz mit System

Schallschutz ist eine der elementaren Aufgaben bei der Planung und Errichtung von Gebäuden. Es sind Arbeitsund Wohnräume zu schaffen, die den Menschen ausreichend Ruhe zum Arbeiten und Entspannen ermöglicht. Knauf Piano ist die ideale Platte für Wandkonstruktionen mit erhöhten Schallschutz-Anforderungen.

Knauf Piano Schallschutzplatten werden sowohl als Bauplatten (GKB) wie auch als Feuerschutzplatten (GKF) hergestellt und entsprechend gekennzeichnet. Durch ihr biegeweiches Verhalten zeigt sie ihre schalltechnischen

Piano Platten

Vorteile. In Verbindung mit bekannten StandardKonstruktionen nach DIN 18183 bedeutet Knauf Piano hohe Planungssicherheit bei gefordertem Schallschutz. Knauf Piano ist die ideale Platte für Wandkonstruktionen mit erhöhten Schallschutz-Anforderungen.

Durch ihr biegeweiches Verhalten zeigt sie ihre schalltechnischen Vorteile. Schallentkoppelnde MW-Profile sind die Basis, um hohe Schallschutzanforderungen zu erfüllen.

Stärke

Abmessung

Beschreibung

12,5 mm

125 x 200 cm

Bauplatten

12,5 mm

125 x 200 cm

Feuerschutz

12,5 mm

125 x 200 cm

Feuerschutz – imprägniert

Verspachtelungssysteme Sicher verspachteln mit Knauf

Uniflott

Fugenausbildung und Finish sind entscheidende Faktoren für die Qualität von Trockenbauarbeiten. Perfekte, auf den Kantentyp abgestimmte Verspachtelungssysteme von Knauf lassen sich rationell verarbeiten und gewährleisten hohe Risssicherheit und hohe Festigkeiten. Knauf Uniflott ist der meist verwendete Fugenspachtel in Deutschland. Damit gehen Sie auf Nummer sicher. Dank seiner hohen Geschmeidigkeit ermöglicht Uniflott

Knauf

Bei Einsätzen in Feuchträumen bietet das Uniflott-System mit Uniflott imprägniert die sichere Lösung. Mit Knauf Finish Pastös und Knauf Spezialgrund lassen höhere Anforderungen an die Oberflächenqualität bis Q3 perfekt umsetzen .

Fugenfüller leicht

Knauf Fugenfüller leicht gilt seit langem als bewährtes Gips-Spachtelmaterial für die Verarbeitung von Hand mit Bewehrungsstreifen. Ob HRAK, AK oder 4 AK:

Inhalt Uniflott Spachtelmasse

Sack à 20 kg Sack à 25 kg

Fugenfüller leicht

Sack à 5 kg Sack à 25 kg

4.24

leichtes, schnelles und ermüdungsfreies Spachteln mit hohem Füllvermögen – für alle Anforderungen von Q1 bis Q4.

Fugenfüller leicht ist besonders geschmeidig, leicht zu verarbeiten und verfügt über optimale Abbindezeiten. Darüber hinaus überzeugt er mit hohem Füllvermögen und hoher Ergiebigkeit.

Abmessung

Beschreibung leicht zu verarbeiten, hohe Risssicherheit/Festigkeit, für Anforderungen von Q1 bis Q4 leicht zu verarbeiten, optimale Abbindezeiten, hohes Füllvermögen / hohe Ergiebigkeit


08.06.2008

20:58 Uhr

Seite 4.25

Gipsfaserplatten/Zubehör

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

FERMACELL Gipsfaser-Platten Für den universellen Einsatz als Bau-, Feuerschutz- und Feuchtraum-Platten.

Artikelbeschreibung

Dimensionen in mm

Stück / Palette

m2 / Palette

Gewicht / Pal. in kg Gewicht / m2 in kg

1500 x 1000 x 10

75

112,50

1324

11,5

2000 x 1249 x 10

60

149,88

1767

11,5

2500 x 1249 x 10

60

187,35

2208

11,5

2540 x 1249 x 10

60

190,35

2243

11,5

2750 x 1249 x 10

50

171,74

2011

11,5

3000 x 1249 x 10

50

187,35

2196

11,5

2000 x 1249 x 10

16

39,97

492

11,5

2500 x 1249 x 10

12

37,47

470

11,5

1500 x 1000 x 12,5

60

90,00

1390

15

2000 x 625 x 12,5

60

75,00

1170

15

2000 x 625 x 12,5

60

97,50

1658

15

2000 x 1250 x 12,5

48

120,00

1768

15

2540 x 1250 x 12,5

48

152,40

2245

15

2000 x 1250 x 12,5

13

32,50

500

15

2000 x 1249 x 12,5

48

119,90

1767

15

2500 x 1249 x 12,5

48

149,88

2208

15

2540 x 1249 x 12,5

48

152,28

2243

15

2750 x 1249 x 12,5

40

137,39

2054

15

3000 x 1249 x 12,5

40

149,88

2241

15

2000 x 1249 x 12,5

13

32,50

500

15

2500 x 1249 x 12,5

10

31,23

488

15

1500 x 1000 x 15

50

75,00

1350

18

2000 x 1249 x 15

40

99,92

1767

18

Großformat 10 mm

04 TROCKENBAU

„Ein-Mann-Platte“ 10 mm

„Ein-Mann-Platte“ 12,5 mm

„Die schlanke Platte“ 12,5 mm

Großformat mit TrockenbauKante 12,5 mm

Großformat 12,5 mm

„Ein-Mann-Platte“ 15 mm

Großformat 15 mm

2500 x 1249 x 15

40

124,90

2208

18

2540 x 1249 x 15

40

126,90

2249

18

2750 x 1249 x 15

35

120,22

2164

18

3000 x 1249 x 15

35

131,15

2361

18

4.25


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:58 Uhr

Seite 4.26

04 Gipsfaserplatten

FERMACELL Gipsfaser-Platten Für den universellen Einsatz als Bau-, Feuerschutz- und Feuchtraum-Platten. Artikelbeschreibung

Dimensionen in mm

Stück / Palette

m2 / Palette

Gewicht / Pal. in kg Gewicht / m2 in kg

1500 x 1000 x 18

40

60

1272

21

2000 x 1249 x 18

32

79,94

1697

21

2500 x 1249 x 18

32

99,92

2121

21

2540 x 1249 x 18

32

101,52

2155

21

2750 x 1249 x 18

25

85,87

1879

21

3000 x 1249 x 18

25

93,68

2047

21

„Ein-Mann-Platte“ 18 mm

Großformat 18 mm

Verpackung auf Holzflachpaletten. Andere Formate kurzfristig nach Abstimmung lieferbar. Preise für Sonderlängen und Sonderbreiten auf Anfrage.

Zubehör für FERMACELL Gipsfaser-Platten Mit dem Original FERMACELL Zubehör bietet FERMACELL ein qualitativ hochwertiges und optimal aufeinander abgestimmtes Produktprogramm für sichere Systemlösungen im Innen- und Außenbereich. FERMACELL Fugenspachtel

FERMACELL Gips-Flächenspachtel

Zum Verfugen der FERMACELL Platten mit oder ohne Bewehrungsstreifen für höchste Festigkeiten.

Zum vollflächigen Glätten von Wänden und Decken. Optimale Haftung auch auf kritischen Untergründen. Kunststoffvergütet.

 erhältlich in 5-kg-Beuteln und 20-kg-Säcken  Verbrauch: 0,2 kg/m2 bei 10 mm Ein-Mann-Platten und Platten mit Trockenbau-Kante; 0,1 kg/m2 bei raumhohen Platten

 erhältlich in 5-kg-Beuteln und 20-kg-Säcken

FERMACELL Feinspachtel

FERMACELL Ansetzbinder

Gebrauchsfertiger Spezialspachtel für vollflächige Verspachtelungen und sehr glatte Oberflächen.

Zum Ansetzen der FERMACELL Platten als Trockenputz an Wänden.

 erhältlich im 3-l-Eimer/3,6 kg und 10-l-Eimer/12 kg

 erhältlich in 20-kg-Säcken

 Verbrauch: Flächenspachtelung 0,2 kg/m2

FERMACELL Schnellbauschrauben 3,9 x 30 mm Für Holz- und Metall-Unterkonstruktion.  erhältlich in Paketen zu 250 und 1000 Stück, einschließlich 1 Kreuzschlitz-Klinge je Paket  Verbrauch: 13 Stück/m2 an Wandseite und 30 Stück/m2 an Deckenfläche

4.26

 Verbrauch: 1 kg/m2 bei 1 mm Schichtdicke


08.06.2008

20:58 Uhr

Seite 4.27

Putzträgerplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

FERMACELL Powerpanel H2O für Innenbereich Die FERMACELL Powerpanel Bauplatte H2O bietet beim Ausbau jede Menge Vorteile: ob im Bad mit Dusche, in Sanitärräumen oder WellnessBereichen oder gar bei chemischer Beanspruchung in gewerblichen und industriellen Bereichen. Powerpanel H2O ist eine zementgebundene Leichtbeton-Bauplatte mit Sandwichstruktur und einer beidseitigen Armierung unter der Deckschicht aus alkaliresistentem Glasgittergewebe. Das macht die Platten extrem stabil, widerstandsfähig und nicht brennbar, aber trotzdem leicht zu bearbeiten und zu montieren.

Eigenschaften

 Baustoffklasse gemäß DIN EN 13501-1: A1

 FERMACELL Powerpanel H20 ist eine zementgebundene Leichtbeton-Bauplatte

 Wärmeleitfähigkeit gemäß DIN EN 12664: 0,173 W/(m K)

 die Leichtbeton-Bauplatte besitzt eine Sandwichstruktur und beidseitige Armierung aus alkaliresistentem Glasgewebe

Verarbeitung

 Standardformat: 1250 x 1000 / 2000 / 2600 / 3000 x 12,5 mm  FERMACELL Powerpanel H20 Platten sind extrem stabil, widerstandfähig und nicht brennbar  die Bauplatte bietet den idealen, wasserresistenten Untergrund für Fliesen  die Bauplatte ist für den Ausbau von Bädern, Sanitärräumen und WellnessBereichen geeignet

FERMACELL Powerpanel H20 Platten sind einfach und wirtschaftlich zu verarbeiten. Zur Verarbeitung reicht eine Handkreissäge mit hartmetallbestücktem Sägeblatt. Für das Befestigen mit Schrauben ist kein Vorbohren notwendig. In Beanspruchungs-Klasse 0 (Beanspruchung, zeitweise und kurzfristig durch Spritzwasser) müssen nur Wand-, Boden- und Deckenanschlüsse mit FERMACELL Dichtband abgedichtet werden. Auf der Fläche reicht ein FERMACELL Voranstrich.

Zubehör Technische Daten

 FERMACELL Powerpanel Schrauben 3,9 x 35

 Flächengewicht: ca. 12,5 kg/m2

 FERMACELL Fugenkleber in der 310-ml-Kartusche

 Rohdichte: 1000 kg/m3

 FERMACELL Klebstoffabstoßer

 Biegefestigkeit: ca. 6,0 N/mm3

FERMACELL Powerpanel Flächenspachtel.

Detail

Wandaufbau

Innenperspektive

4.27

04 TROCKENBAU

 die gerade Kante mit der Klebefuge sorgt für einen kraftschlüssigen Verband


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:58 Uhr

Seite 4.28

04 Putzträgerplatten

FERMACELL Powerpanel HD für Außenbereich Die FERMACELL Bauplatte HD ist eine zementgebundene, glasfaserbewehrte Sandwichplatte mit Leichtzuschlagstoffen, die direkt als Putzträgerplatte für den Außenbereich einsetzbar ist. Die Platte besitzt eine zementgraue Farbe. Ihre Kanten zeigen deutlich die Sandwichstruktur mit dem dunkelbraunen Leichtzuschlagstoff in der Mittelschicht. Die Oberfläche der Platte ist auf der einen Seite schalungsglatt, während die andere Seite leicht gewellt bzw. zur Einhaltung garantierter Dickentoleranzen angeschliffen ist.

Eigenschaften

 Biegefestigkeit: > 3,5 N/mm3, Druckfestigkeit: > 6 N/mm3

 FERMACELL Powerpanel HD ist eine zementgraue Bauplatte

 Baustoffklasse gemäß DIN EN 13501-1: A1

 die Bauplatte besitzt eine Sandwichstruktur mit dunkelbraunem Leichtzuschlagstoff  mineralische Materialzusammensetzung

 Wärmeleitfähigkeit gemäß DIN EN 12664: 0,40 W/(m K)

 Standardformat: 1250 x 1000 x 15 mm, 2600 / 3000 x 1250 x 15 mm

Verarbeitung

 FERMACELL Powerpanel HD Bauplatten erfüllen bei tragenden Holzständerwänden eine statische Funktion

FERMACELL Powerpanel HD Platten sind einfach und wirtschaftlich zu verarbeiten und sowohl für die industrielle Vorfertigung als auch für die handwerkliche Ausführung auf der Baustelle sehr gut geeignet.

 Schallschutz – Prüfungen verschiedener Institute bestätigen die hervorragende schalldämmende Eigenschaft  Witterungsschutz – der Außenputz wird direkt auf die Plattenoberfläche aufgetragen, ein darunter liegendes Wärmedämm-Verbundsystem ist nicht erforderlich  die Bauplatte ist als Putzträgerplatte für den Außenbereich geeignet

Der Zuschnitt der Platten erfolgt mit herkömmlichen Holzbearbeitungsmaschinen. Zur Verlängerung der Werkzeugstandzeiten wird eine Hartmetallbestückung oder ein diamantbestücktes Sägeblatt empfohlen. Rundungen und Anpassungen werden mit einer Stichsäge hergestellt.

Technische Daten

Eine einlagige außenseitige Beplankung mit FERMACELL Powerpanel HD ist sowohl für die Anforderungen an den Wetterschutz (als Putzträgerplatte) als auch an den Schallund Brandschutz ausreichend.

 Flächengewicht: ca. 15 kg/m2

Die Befestigung der Platten an den Holzständern erfolgt durch Klammern.

 Rohdichte: 1000 kg/m3

Detail

FERMACELL Powerpanel HD FERMACELL Armierungsband HD FERMACELL Armierungskleber HD

direkt aufgebrachtes Putzsystem

Wandaufbau

4.28

Außenperspektive


08.06.2008

20:58 Uhr

Seite 4.29

Trockenestrichelement

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Aquapanel® Cement Board Floor AQUAPANEL® Cement Board Floor ist ein 100% wasserbeständiges, schimmelresistentes und absolut stabiles Trockenestrichelement aus Portlandzement. Es eignet sich für alle Arten von Fußbodenkonstruktionen im Innenbereich. In Kombination mit der Trockenschüttung Nivoperl 2 bietet es die optimale Lösung für einen perfekten und massiven Bodenaufbau. Es ist kein Verschrauben notwendig.

04 TROCKENBAU

Das AQUAPANEL® Cement Board Floor-System ist für alle trockenen und nassen Bereiche geeignet – für Anwendungen in öffentlichen und gewerblichen Bereichen wie Büros, Schulen, Krankenhäusern, in Klein- und Großprojekten, in Neubauten sowie bei Renovierungen.

Eigenschaften

Verarbeitung

 Robust und stark belastbar

Vor Auftrag des Klebers wird die Kante mit einem feuchten Pinsel von Staub gereinigt. AQUAPANEL® Nutkleber (PU) auf Nutkanten bzw. Stoßkanten auftragen. AQUAPANEL® Flachdübel in die Nut drücken und Elemente zusammenschieben bis Kleber austritt.

 Einfach zu verlegen  Keine Trocknungszeiten  Kein Verschrauben notwendig  Hohe Luft- und Trittschalldämmung  Ideal für alle handelsüblichen Beläge geeignet einschließlich vollflächig geklebtem Parkett und Fliesen (nach 12 Stunden)  Besonders geeignet für Fußbodenheizungen

Beim Verkleben von Bodenbelägen Eignung des Klebers für zementäre Untergründe prüfen. Für Fliesen kunststoffvergüteten Zementpulverkleber verwenden, mit geeignetem Fugenmörtel verfugen. Bei verklebtem Parkett sind die Herstellerangaben zu berücksichtigen.

 Nicht brennbar  Erfüllt hohe Anforderungen für Nassräume

Materialkennwerte

AQUAPANEL® Cement Board Floor

AQUAPANEL® Cement Board Floor MF

Länge (mm)

900

900

Breite (mm)

600

600

Dicke (mm)

22

33

Flächengewicht (kg/m²) Trockendichte (kg/m3) Biegefestigkeit (N/mm²) E-Modul (N/mm²) Wasserdampfdurchlässigkeit (DIN 4108) Wärmeleitfähigkeit U (W/mK)

ca. 37

ca. 39

ca. 1600

ca. 1600

3,0

3,0

4000 - 7000

4000 - 7000

70 / 150

70 / 150

0,3

0,03

Alkalität (pH)

12

12

Baustoffklasse

A2

A2

4.29


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:58 Uhr

Seite 4.30

04 Bauplatte

Aquapanel® Cement Board Outdoor

Aquapanel® Cement Board Indoor

Die robuste, nichtbrennbare Bauplatte AQUAPANEL® Cement Board Outdoor ist die optimale Putzträgerplatte. Die Bauplatte besteht aus einem Kern aus Portlandzement und Zuschlagstoffen, die beidseitig mit einem Glasgittergewebe armiert ist.

AQUAPANEL® Cement Board Indoor ist ein solider und haltbarer Fliesenuntergrund für den Innenausbau. Die Bauplatte besteht aus einem Kern aus Portlandzement und Zuschlagstoffen, die beidseitig mit einem Glasgittergewebe armiert ist.

Die Enden sind geschnitten und die Kanten verstärkt (EasyEdge). Sie bildet einen soliden Untergrund der extremen Witterungsbedingungen stand hält.

Die Enden sind geschnitten und die Kanten verstärkt (EasyEdge). Sie bringt entscheidende Leistungsvorteile in Nass- und Feuchträumen bei geringeren Montagekosten. Darüber hinaus bietet AQUAPANEL® bedeutende Vorteile im Hinblick auf Schalldämmung und Brandschutz.

Eigenschaften

Eigenschaften

 Alternative zur Stein-auf-Stein-Bauweise

 Fliesenträger für alle Nass- und Feuchträume

 Witterungs- und wasserbeständig

 Alternative zur Massivbauweise

 Stabil, robust, schlagfest und nicht brennbar

 Wasserbeständig, feuchtigkeitsbeständig

 Bearbeitbarkeit durch Ritzen und Brechen

 Stabil, robust, schlagfest und nicht brennbar

 Leicht und einfach zu montieren

 Bearbeitbarkeit durch Ritzen und Brechen

 Trockenbauweise für schnelleres Arbeiten

 Leicht und einfach zu montieren  Ökologisch und baubiologisch  Widerstandsfähig gegen Schimmelpilzbefall  Einlagige Beplankung für keramische Beläge

Verarbeitung

Verarbeitung

Montagezeit Wand: ca. 15 min/m2 (einschl. Schrauben, Fugenband und Fugenspachtel) 2

Montagezeit Wand: ca. 15 min/m2 einschl. Auftragen von Kleber sowie Verschrauben

Montagezeit Decke: ca. 18 min/m (einschl. Schrauben, Fugenband und Fugenspachtel)

Montagezeit Decke: ca. 18 min/m2 einschl. Fugenband, Fugenspachtel und Verschrauben

Ständerachsabstand: Bereich Wand: 625 mm Montage horizontal

Ständerachsabstand: Bereich Wand: 625 mm Montage horizontal

Bereich Decke: 312,5 mm

Bereich Decke: 312,5 mm

Maße und Gewicht

Aquapanel® Cement Board Outdoor

Aquapanel® Cement Board Indoor

Breite

900 mm

900 mm

Länge

1250 mm / 2500 mm

1250 mm / 2500 mm

Dicke

12,5 mm

12,5 mm

ca. 16 kg/m2

ca. 15 kg/m2

Trockenrohdichte

ca. 1150 kg/m3

ca. 1050 kg/m3

Biegezugfestigkeit

≥ 6,9 N/mm

Gewicht

Physikalische Kenngrößen

E-Modul Biegeradius pH-Wert Wasserdampfdiffusionswiderstand Wärmeleitfähigkeit Längenänderung von trocken bis Wassersättigung Temperaturausdehnungskoeffizient Baustoffklasse

4.30

≥ 6,2 N/mm2

2

ca. 4000 - 7000 N/mm

2

ca. 5000 N/mm2

≥ 3m

≥ 3m

12

12

µ = 19

µ = 30

λ = 0,32 W/(mK) 0,10%

λ = 0,36 W/(mK) 0,11%

7*10-6/°C

7*10-6/°C

A1 gemäß EN 13501 nicht brennbar

A1 gemäß EN 13501 nicht brennbar


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.31

Ausbauplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Eternit Ausbauplatte Hydropanel Anforderung Der Bekleidung von Innenwänden mit hoher Feuchtebeanspruchung ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Ausführung ist im „Merkblatt Verbundabdichtungen - Januar 2005“ des Fachverbandes Deutsches Fliesengewerbe beschrieben. Die benötigten Ausbauplatten müssen feuchte- und schimmelresistent und gleichzeitig für verschiedenste Oberflächenbehandlungen wie fliesen, verputzen, tapezieren und streichen geeignet sein. tem Faserzement, ist speziell geeignet für feuchtebeanspruchte Innenräume sowie dem hochwertigen Innenausbau und somit hervorragend einsetzbar in Küchen, Sanitäranlagen, Bädern, Krankenhäusern, Flughäfen und öffentlichen Gebäuden. Hydropanel hat abgeschrägte Längskanten – so lässt sich in der weiteren Bearbeitung ein perfekter Stoßübergang herstellen. Dazu erhältlich ist passendes Zubehör wie die gebrauchsfertige vorarmierte Spachtelmasse, Glättspachtel, geeignete Abdichtungen sowie Schrauben.

Vorteile  nicht brennbar  schalldämmend  widerstandsfähig gegen viele Organismen (Pilze, Bakterien etc.)  chemische Beständigkeit  geschliffene Oberfläche  hohe Festigkeit, gute Stoßeigenschaften Hydropanel Ausbauplatte

 abgeschrägte Längskanten  diffusionsoffen

Eigenschaften  leicht zu verarbeiten  schnell zu montieren  perfekter Stoßübergang ohne zusätzliche Verklebung  Farbe: beige-grau  Formate: 9 x 600 x 2.600 mm 9 x 1.250 x 2.600 mm 9 x 1.250 x 3.000 mm 12 x 1.250 x 2.600 mm 12 x 1.250 x 3.000 mm

Detail-Zeichnung

4.31

04 TROCKENBAU

Hydropanel, die neue Ausbauplatte aus dampfgehärte-


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.32

04 Fassadenpaneele

Eternit Fassadenpaneele Cedral Cedral – die dauerhafte Fassadenbekleidung aus Faserzement für zeitgemäße Sanierungen oder prägnante Neubauten. Modern, mit wasserabweisender Oberfläche und nicht brennbar – das sind nur einige der Eigenschaften. Die Paneele sind strukturiert und in unterschiedlichen Farben erhältlich. Zur Komplettierung des Angebots wird das Spektrum um neue Farben erweitert. Die 10 mm dicken Fassadenpaneele werden in den Formaten 3.600 x 190 mm geliefert und bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden bevorzugt als Stülpschalung auf einer Holzunterkonstruktion montiert. Cedral Fassadenpaneele lassen sich problemlos mit handelsüblichen hartmetallbestückten Werkzeugen schneiden, sägen oder bohren. Ihre Befestigung erfolgt mit selbstbohrenden Eternit Cedral-Schrauben mit Randabständen von 20 mm oder bei größeren Objekten mit Nageltechnik mit Randabständen von 30 mm.

Cedral Verlegevariante

Vorteile  einfache Bearbeitung und schnelle Montage mit Spezialwerkzeugen: Cedral-Montagehilfe und CedralSchere  nicht sichtbare Befestigung  keine regelmäßigen Pflegeanstriche notwendig

Cedral Verlegevariante

Farben

Eigenschaften  nicht brennbar

weiß S 107

schwarz S 050

beige S 808

beige S 802

grau S 200, grundiert

braun S 903

grau S 205

braun S 914

blau S 410

braun S 904

blau S 415

orange S 732

blau S 417

rot S 333

 witterungs- und frostbeständig

4.32

Detail-Zeichnung


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.33

Putzträgerplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Bluclad Putzfassaden im Holzbau Bluclad ist eine großformatige Putzträgerplatte für vorgehängte hinterlüftete Fassaden oder für die Direktbeplankung im modernen Holzbau. Die extrem formstabile Kalziumsilikatplatte kann als mittragende und aussteifende Außenbeplankung mit Scheibenwirkung eingesetzt werden. Beidseitig hydrophobiert bietet sie bereits während der Bauphase (ohne Putzbeschichtung bis zu 12 Wochen) hohen Witterungsschutz. Die einfache Bearbeitung und die schnelle Montage durch Klammertechnik stumpf gestoßener Bluclad Putzträgerplatten auf Holzständerwerk ermöglicht einen kostengünstigen und einwandfreien Untergrund für eine dauerhafte fugenlose Putzbeschichtung von verschiedenen Herstellern. Außenperspektive

Produkteigenschaften: 04 TROCKENBAU

 Nicht brennbar, A1 bzw. A2 (DIN 4102)  Feuchtigkeitsunempfindlich  Hohe Festigkeit, gute Stoßeigenschaften  Einfach zu klammern oder zu schrauben  Leicht zu schneiden  Schnelle Montage  Scheibenwirkung für Direktbeplankung  Formstabil, auch bei extremen Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen

Außenperspektive

Außenperspektive

 Große fugenlose Putzfläche möglich (Dehnfuge nach ca. 33 m)

Bluclad Putzträgerplatte

Wandaufbau mit Hinterlüftung

Wandaufbau – direkt beplankt

4.33


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.34

04 Ausbauplatten

Holz- und Ausbauplatte Duripanel Duripanel ist eine dreischichtige Holzzementplatte für den modernen Holzbau und Holzrahmenbau, für nichtbrennbare Dachkonstruktionen, Innenraumbekleidungen, Trockenestriche und Hohlraumböden. Die besondere Eignung der dreischichtigen Holzzementplatte Duripanel in den Baustoffklassen A2 (nichtbrennbar) bzw. B1 (schwerentflammbar) für den vorbeugenden Brandschutz ist in zahlreichen Brandschutzprüfungen nachgewiesen. Auch die besonders günstigen Schalldämmeigenschaften für unterschiedliche Konstruktionen mit Duripanel sind in diversen Schallschutzprüfungen dokumentiert. Anwendungsgebiete: Holzbau / Holzrahmenbau Innenraumbekleidung Schallschutz / Akustik Dachkonstruktionen Hohlraumböden Brandschutzkonstruktionen Dachbekleidung innen Trockenestriche Messe-, Laden-, Sportstättenbau

Zementgebundene Spanplatten

Holzrahmenbau

Anwendung: gehobener Innenausbau, tragende und aussteifende Platte (B1) im Holzbau, Containerbau, Schallschutz 3100/2600 x 1250 mm Baustoffklasse: B1 Anwendung: Brandschutzplatte 3100/2600 x 1250 mm Baustoffklasse: A2 Ladenbau

Anwendung: Trockenestrich mit hoher Druckfestigkeit und Stuhlrolleneignung 625 x 1250 mm mit Nut- und Feder Baustoffklasse: B1 Anwendung: Trockenestrich mit hoher Druckfestigkeit und Stuhlrolleneignung 625 mm x 1250 mm mit Nut- und Feder Baustoffklasse: A2 Prallwand

4.34

Deckenkonstruktion mit Duripanel B1


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.35

Sanierputzplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

redstone Masterclima® – Die Innendämm- und Sanierungsplatte Masterclima® ist eine leichte Kalziumsilikatplatte mit geringer Dichte zur Verbesserung der Wärmedämmwerte und zur Regulierung der Innenkondensation und des Raumklimas. Ihre speziellen Eigenschaften ermöglichen die physikalisch einwandfreie Innendämmung stilvoller oder denkmalgeschützter Gebäude, die Sanierung tauwasserdurchnässter Wände sowie die rasche Bauwerkstrockenlegung als Sekundärmaßnahme bei aufsteigender Feuchte. Masterclima wird auch eingesetzt zur Bekleidung von Innenwänden sowie zur Wiederherstellung von Wohnraum nach Brand-, Wasser- und Schimmelschäden.

 Abmessungen: 1220 x 1250 cm  Stärken: 25 / 30 / 50 mm

Zubehörprodukte für Masterclima® Innendämm- und Sanierungsplatten:  Masterclima® Dämmkeile,  Masterclima® Dreieckleisten  Masterclima® Fensterleibung  Masterclima® Grundierung

Eigenschaften:

 Masterclima® Klima-Deck

 nichtbrennbar – Brennbarkeitsklasse A1 gemäß DIN 4102

 Masterclima® Lehm-Fein

 allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-23. 11-1471

 Masterclima® Profile

 Prüfsiegel „wohnbiologisch empfohlen“, Institut für Baubiologie, Rosenheim  Beseitigung von Feuchteschäden

 Masterclima® Silikat-Scheibenputz

 Verhinderung von Schimmelneubildung

 Masterclima® Silikat-Streichputz

 Senkung der Heizkosten

 Masterclima® Spachtelmasse

 geeignet für fast alle Wandaufbauten Masterclima® Innendämmund Sanierungsplatte

 Masterclima® Spezialkleber MC / MCS

Sanierungsplatte

Zubehör

04 TROCKENBAU

 Masterclima® Putzgewebe

Artikelbezeichnung

Beschreibung

Dicke

Abmessungen

Lager

Masterclima® – Sanierungsplatte

Kalziumsilikatplatte, Baustoffklasse A1, Nennrohdichte 300 kg/m3

25 mm

125 x 125 cm

Fensterlaibungsplatte

--

15 mm

250 x 500 cm

Verbrauch: Punkt-Wulst-Methode ca. 5 kg/m2, Kammbett-Methode ca. 4 kg/m2

--

Sack à 20 kg

USP Spachtelmasse

Verbrauch: ca. 0,5 kg/m bei Fugenspachte-lung, ca. 1-2 kg Pulver bei 1 mm Stärke

Sack à 25 kg

USP Grundierung

Verbrauch: ca. 200-400 ml/m2

--

Gebinde à 10 l

--

Gebinde à 5 kg

--

Gebinde à 500 ml

• • •

Zubehör Masterclima® Spezialkleber MC

2

2

WOS-Antikondensationsanstrich

Verbrauch: ca. 1-1,1 kg/m

Schimmelpilz-, Sporenvernichter

Verbrauch: ca. 80-120 ml/m2

4.35


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.36

04 Schüttung

Bituperl®

Nivoperl® Die Trockenschüttung Nivoperl® ist eine veredelte Form von Perlite, dem seit Jahrzehnten bewährten leichten, umweltgerechten und vielfältig nutzbaren Granulat mit seinen hervorragenden Dämmeigenschaften. Nivoperl® entsteht durch die Ummantelung von Perlite mit Paraffinharz. Diese bewirkt, dass sich Nivoperl® unter leichtem Flächendruck zu einer stabilen, homogenen Dämmschicht verdichten lässt.

Die seit Jahrzehnten bewährte Trockenschüttung Bituperl® ist eine veredelte Form von Perlite, dem leichten, umweltgerechten und vielfältig nutzbaren Granulat mit seinen hervorragenden Dämmeigenschaften. Bituperl® entsteht durch die Ummantelung von Perlite mit Bitumen. Diese bewirkt, dass sich Bituperl® unter leichtem Flächendruck zu einer stabilen, homogenen Dämmschicht verdichten lässt.

Eigenschaften  Einfacher Höhenausgleich – Mit Bituperl® oder Nivoperl® ist jeder schräge oder

 Trittschallschutz inklusive – Die Trockenschüttung sorgt für eine deutliche

unebene Boden leicht wieder in die „Waage“ zu bringen. Auch auf dem Boden ver-

Trittschall-Dämmung: Verbesserungsmaß je nach Estrich bis zu 31 dB!  Hohe Belastbarkeit – Bituperl® und Nivoperl® bilden einen tragfähigen Untergrund.

laufende Rohre „verschwinden“ einfach in der Schüttung.  Wärmedämmung nach Maß – Bituperl® und Nivoperl® kann unter Trockenestrich in beliebiger Dicke eingebaut werden – je nach den wärmetechnischen Erfordernissen.  Erstklassiger Brandschutz – Bituperl® und Nivoperl® entspricht der Baustoffklasse

 Universelles System – Auf der abgedeckten Bituperl®-und Nivoperl®-Schüttung kann jeder beliebige Trockenestrich verlegt werden.  Geprüfte Qualität – Bituperl® und Nivoperl® ist vom Deutschen Institut für

B2 nach DIN 4102. Es eignet sich in Verbindung mit Fasoperl®-Dämmplatten und

Bautechnik bauaufsichtlich zugelassen. Zusätzlich unterliegt das Produkt einer

AQUAPANEL® Cement Board Floor zum Aufbau von Fußbodenkonstruktionen.

ständigen strengen Güteüberwachung

Verarbeitung Bituperl® oder und Nivoperl® einfach auf die Rohdecke oder den alten Fußboden schütten und z. B. mit den Perlite-Abziehlehren planeben abziehen – mit 10 % Überhöhung für die spätere Verdichtung. Rohrleitungen, Kabel und andere Unebenheiten

mit mind. 10 mm Schüttmaterial überdecken. Schüttung mit Fasoperl®-Dämmplatten abdecken und ggf. (bei Schütthöhe > 60 mm) mechanisch verdichten. Schüttungen bis 60 mm einfach durch vollflächiges Begehen verdichten.

Aufbau Bituperl®, Massivdecke, Holzbalkendecke, Gehwegplatten:

Aufbau Nivoperl®, Massivdecke, Holzbalkendecke, Gehwegplatten:

Nivoperl

Nivoperl Bituperl

Bituperl

Technische Daten Körnung Schüttdichte Einfüllmenge Flächengewicht (eingebaut) Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit Baustoffklasse Druckfestigkeit (Druckspannung bei 10% Stauchung) Zulassungs-Nr.

4.36

Nivoperl

Bituperl®

Nivoperl

Nivoperl®

d = 0 - 7 mm

d = 0 - 7 mm

ρS ca. 165 kg/m3 100 l/Sack

ρS ca. 140 kg/m3 100 l/Sack

ca. 1,85 kg/m2 je cm Schichtstärke

ca. 1,54 kg/m2 je 1 cm Dicke

λR = 0,060 W/(mK) B2 nach DIN 4102

λR = 0,060 W/(mK) B2 nach DIN 4102

≥ 90 kPa

≥ 90 kPa

Z-23.11-1286

Z-23.11-1286


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.37

Metallständerwerk

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Trennwand-Montage Die Trendwand-Montage wird in folgenden Schritten erklärt:

04 TROCKENBAU

1. Maß des Raumes ausmessen – Materialbedarf. 2. U- und C-Profile auf gewünschte Länge schneiden. 3. Dichtungsband auf die U- und C-Profile kleben, die an Decke, Wand und Boden schließen. 4. U-Profile mit Nageldübeln an Boden und Decke befestigen. 5. C-Profile in U-Profil stellen. Offene Seiten in eine Richtung – Abstand: 62,5 cm. Auf C-Profil-Länge achten. 6. Schrauben nur in C-Profile schrauben. 7. Dämmstoff zwischen die C-Profile klemmen. 8. Wandbauplatten auf 2. Seite versetzt auf C-Profile aufschrauben. 9. Schrauben der Wandbauplatte auf die C- und U-Boden-Profile. Schraubenabstände beachten. 10. Installationen durch H-Stanzungen verlegen. 11. Je nach Bedarf doppelt beplanken und anschließend die Gipskartonplatten verfugen.

Beplankung von Wand, Dachschräge und Decke Direktabhänger mit CD-Profil

Dachgeschoss-Bekleidung Kehlbalken / Dachschräge / Drempel Metall-Unterkonstruktion: Tragprofil CD 60 x 27 mit Direktabhänger Papierfugendeckstreifen

FIX-Anker-Schnellabhänger mit CDProfil

Tragprofil CD 60 x 27 RISY-Schnellbauschraube TN 3,5 x 35 mm Blechschraube LN 3,5 x 9 mm Schnellschraube TN Beplankung

Anker-Schnellabhänger mit CDProfil

Papierfugendeckstreifen

flexibles Eckenprofil mit Blechschraube LB, 3,5 x 9,5 mm, UD-Profil verschraubt CD-Profil 60 x 27

Direktabhänger für CD 60 x 27

RISY-TAPE Corner UD-Profil 28 x 27

4.37


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.38

04 Metallst채nderwerk Dachgeschossausbau RISY-TAPE Fugenband

RISY-TAPE Flex-Corner

RISY-TAPE Corner

 zum Reparieren und

 f체r stabile, gebogene

 f체r stabile, gerade

Verfugen von Gipskarton-

Ecken

Ecken

Platten

CW-Profil

4.38

RISY-TAPE Dichtungsband

UA-Profil

Direktabh채nger

UW-Profil

CD-Profil


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.39

Metallständerwerk

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Dachgeschossausbau Türsturz-Profil  für einen Türzargeneinbau seitlich die UA-Profile als Türpfosten einsetzen.  über die UA-Profile das RICHTER SYSTEMTürsturzprofil schieben und in der richtigen Höhe mit Klebestreifen fixieren.  die UA-Profile sind mit Winkeln an Decke undBoden festzudübeln und mit der Zarge zu verschrauben.

04 TROCKENBAU

Decken-Konstruktion

UD-Profil

Kreuzbinder

Längstbinder

CD-Profil Direktabhänger

Anker-Fix-Abhänger

Nonius-Abhänger

4.39


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.40

04 Metallständerwerk Decken-Konstuktion CLIX-Einlege-Deckenkonstruktion Die Decke mit den vielen Gesichtern. CLIX, die neue Einlegetechnologie von Richter Systeme, ist einfach, schnell, sicher und stabil. Die Querprofile werden einfach bis zum "clix" in das five "Ein-Loch-System" eingesteckt. CLIX T-Profile gibt es in den Breiten T15, T24 und T35 mm, stumpf und TG24 mm gekröpft. Die Rastergrößen sind 625 mm und 600 mm. Sondermaße lieferbar. Mit T-FIX sind keine Fugenprobleme bei der Wandanschluß-Auflage.

CLIX "layin-system" Einsatzbereiche: Mineralplatten, Gipsplatten, Leichtbauplatten, Akustikplatten, Metallkassetten, Breitstegraster, Lichtdeckenraster, Leuchten

Zubehör: Wandanschlüsse, Winkel, Stufenwinkel, FWinkel, U-Profile und Säulenringe (glatt oder perforiert)

4.40


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.41

Metallständerwerk

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Putzprofile und Eckleisten

Typ 013

Typ 120

Typ 111

Typ 321

Typ 600

Innenputz-Eckleiste, Aluminium

Anschluss- und AbschlussProfil, Aluminium

Schnellputz-Profil

Eck-Profil

Anschluss-Prol, Aluminium

Außenputz-Kanten-Profil

Typ 221/222

Typ 421/422

Außen-Kanten-Profil

Außenputz-Sockel-Profil

Rippensteckmetall

Estrichgitter / Armierungsgitter

04 TROCKENBAU

Typ 007

Schrauben

RITEC Spezial-Schnellbauschraube

RITEC Schnellbauschraube mit Bohrspitze

RITEC Gipsfaserplattenschraube

 zur Befestigung von Gipsbauplatten an Stahlprofile

 zur Befestigung von Gipsbauplatten an Stahlprofile

 zur Befestigung von Gipsfaserplatten an Stahlprofile

bis 1,0 mm Dicke

bis 2,0 mm Dicke

 3,5 x 25 / 35 / 45 mm – 250 Stück

 3,5 x 25 / 35 mm – 250 Stück

RITEC Universal-Schraube

Nageldübel

 zur Befestigung von Gipsbauplatten auf Holz

 zur Befestigung von Stahlprofilen auf beliebigen

 3,9 x 32 / 42 / 55 mm – 250 Stück

bis 1,0 mm Dicke  3,9 x 19 / 30 mm – 250 Stück

Untergründen  6,0 x 35 mm – 25 Stück

4.41


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.42

04 Deckenabhängesysteme Deckensysteme OWA Deckensysteme sind für jeden Zweck bestens geeignet: Sie schützen vor Bränden und Feuchtigkeit, dämmen und absorbieren Schall, kühlen Räume und erfüllen höchste Ansprüche an Hygiene, Sauberkeit und Gestaltung.

Brandschutz

Schallschutz

Feuchtigkeit

Hygiene

Deckensysteme erhöhen die Brandsicherheit in Gebäuden

Deckensysteme mit Anforderung an Raumund Bauakustik

Deckensysteme für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit

Decken für sensible Räume. Krankenhäuser, Labore usw.

Sirius

Comet

OWAdeco® Mineralwolledecken

Taurus

Tacla

OWAcoustic® premium Mineralwolledecken

gelocht

OWALux

Mosaic

Molinari

gelocht

Langschlitz

Excell 31

Stukkor MN

Futura

Finetta

OWAcoustic® smart Mineralwolledecken

Sternbild

4.42

Harmony


08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.43

04 TROCKENBAU

Deckenplatten

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Mineralfaserdecken

Tatra

Cortega

Sahara

Plain

die klassische Oberfläche mit einer richtungsweisenden Fissurierung

ein populäres Produkt mit einer nicht richtungsweisenden strukturierten Oberfläche

mikroperforierte, fein granulierte Oberflächenstruktur, bessere Stabilität und Schallabsorption, untersch. Kantendetails

glatte weiße Oberfläche, Lichtreflexion, verstärkte Kanten bei MicroLook und Tegular, 10 Jahre Garantie

FineFissured/ Frequence hervorragende Akustikeigenschaften, sehr gute Feuchtigkeitsbeständigkeit

Casa microperforierte Oberfl., untersch. Kantendetails, verstärkte Kanten bei MicroLook und Tegular, 10 Jahre Garantie

Unterkonstruktion und Kantendetails

Das Produktprogramm enthält neu entwickelte 15 - und 24 mm T-Hauptschienen Peakform. Neben dem unverwechselbaren Design und der dadurch verbesserten Tragfähigkeit haben diese Schienen eine neu entwickelte Längskupplung. Der angenietete Superlock Clip garantiert eine exakte, schnell zu montierende und einfach zu demon-

tierende Verbindung. Ein ausgewähltes Sortiment der 15- und 24 mm T-Querschienen (1200/1250 mm) hat ebenfalls das neue Peakform Design. Das Trulok Programm bietet neben den brandschutzgeprüften Standardabmessungen auch Sonderanfertigungen an.

4.43


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:43 Uhr

Seite 4.44

04 Deckenabhängesysteme

Chicago Metallic Continental (CMC) – Deckenabhängesysteme Seit über 40 Jahren sind wir in Europa tätig im Bereich der abgehängten Unterdecken. Seit 125 Jahren haben wir Erfahrung in dem Bereich. Chicago Metallic© ist noch immer im Familienbesitz der Familie Jahn. Unsere Profile sind untereinander kompatibel und mit allen gängigen Platten im Markt kombinierbar.

Sie finden bei uns Standardprofile für:

Abgehängte Decken stellen die Isolierung von geheizten aber auch gekühlten Decken sicher. Darüber hinaus, tragen sie nicht unerheblich zu einer guten Schallabsorption bei. Wir entwickeln und produzieren das Zubehör für unsere Systeme.

 Designer Lösungen

Wir bieten mehr als 30 verschiedene Wandwinkel an. Die mehr als 50 verschiedene Deckenabhängesysteme, repräsentieren insgesamt 1200 unterschiedliche Profile. Unsere Profile werden aus feuerverzinktem Stahl gefertigt. Wir bieten sowohl Hak-, als auch Klicksysteme an. Unsere Schienen sind zerstörungsfrei demontierbar und können wiederverwendet werden. Sie sind sowohl für Neubauten als auch für Renovierungen geeignet.

 Korridorprofile

Die Montage der Deckenabhängesysteme ist einfach, schnell und kostengünstig. Unser technisches Team hilft Ihnen das geeignete Produkt für die gewünschte Anwendung zu finden. So ist gewährleistet, dass alle Anforderungen die an das System gestellt werden, auch erfüllt werden können.

4.44

 große Spannweiten  Feuchträume  Vollaluminium Konstruktionen  industrielle Lösungen  beschränkt begehbare Decken,  Rundsäulen Selbstverständlich finden Sie bei uns auch Sonderlösungen. Unsere Schienen haben eine sehr hohe Qualität und sind begehrt bei Verarbeitern von abgehängten Unterdecken.


08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.45

Deckenabhängesysteme

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

DUTILINE® System 850 (T24/38 mm) Feuerbeständiges und vollständig demontierbares sichtbares Einhaksystem. Stumpstoßende Querschienen mit lackierter Stahlkappe. Das System ist auf Anfrage in einer korrosionsbeständigen Ausführung lieferbar. Dieses System ist in der Korrosionsklasse C der Euronorm EN 13964 eingestuft. Auf Anfrage auch als System für Korrosionsklasse D lieferbar.

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Trageschienen

Weiß 001

850 31 001

3750

25

Weiß 001

850 16 001

2500

25

Querschienen lang

Weiß 001

854 31 001

1250

50

Querschienen kurz

Weiß 001

852 31 001

625

75

ULTRALINE® System 3500 Sichtbares 14,3 mm breites System mit einer mittigen Fuge von 7 mm. Das Ultraline® System ist zusätzlich gegen Korrosion geschützt.

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Trageschienen

8WW (Weiß/Weiß) 3500 31 8WW

3750

20

Querschienen lang

8WW (Weiß/Weiß) 3514 31 8WW

1250

40

Querschienen kurz

8WW (Weiß/Weiß) 3512 31 8WW

625

70

04 TROCKENBAU

Artikelbezeichnung

TEMPRALINE® System 7500 (T15/38 mm) Feuerbeständiges und vollständig demontierbares sichtbares 15 mm Einhaksystem. Das System ist auf Anfrage in einer korrosionsbeständigen Ausführung lieferbar (System 97500). Stumpstoßende Querschienen mit lackierter Stahlkappe.

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Trageschienen

Weiß 001

7500 31 001

3125

30

Querschienen lang

Weiß 001

7514 31 001

1250

50

Querschienen kurz

Weiß 001

7512 31 001

625

75

DUTILINE® System 740 (T24/38 mm) Sichtbares Aluminium Einhaksystem. Stumpstoßende Querschienen. Einsetzbar in Computerräumen oder Umgebungen in denen eine statische Aufladung nicht erwünscht ist.

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Trageschienen

Weiß 01

740 30 01

3600

25

Querschienen lang

Weiß 01

744 30 01

1200

50

Querschienen kurz

Weiß 01

742 30 01

600

75

4.45


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.46

04 Deckenabhängesysteme SPANLINE® System 8850 (T24/75 mm) Sichtbares T-Schienensystem. Gekröpfte Querschienen. Das System ist auf Anfrage in einer korrosionsbeständigen Ausführung lieferbar (System 98850). Dieses System ist dem System 850 kombinierbar.

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Trageschienen

Weiß 001

8850 31 001

4375

8

Weiß 001

8850 16 001

3750

8

Weiß 001

8858 31 001

2500

12

Weiß 001

8856 31 001

1875

12

Querschienen

SPANLINE® System 6000 (B 50/H 100 mm) Sichtbares System für weite Überspannungen. Sowohl als primäre wie auch als sichtbare Konstruktion einsetzbar.

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Trageschienen

Weiß 001

6100 62 001

6250

2

Querschienen

Weiß 001

6102 62 001

1200

2

SPANLINE® System I (B 40/H 55-75-85 mm) I-Profile von 55, 70, 85, 120 mm hoch und 40 mm breit für das Erstellen von Weitspannkonstruktionen.

Artikelbezeichnung

Farbe

Trageschienen

Sichtseite verzinkt

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

I 55 -- 00

5000

5

Sichtseite verzinkt

I 70 -- 00

5000

5

Sichtseite verzinkt

I 85 -- 00

5000

4

Sichtseite verzinkt I 120 -- 00

5000

1

Wand- und Stufenwandwinkel Die Winkel sind feuerbeständig nach DIN 4102 / Teil 2.

Artikelbezeichnung

Farbe / Abmes- Artikelnummer Länge im mm sung in mm

Verpackungseinheit

L-Wandwinkel mit Kappe

Weiß 01, 24/24

1410 -- 001

3050

35

L-Wandwinkel

Weiß 01, 24/24

1420 -- 001

3050

40

L-Wandwinkel

Weiß 01, 24/16

1439 -- 001

3050

40

L-Wandwinkel mit Kappe

Weiß 01, 31/31

1475 -- 001

3050

20

Stufenwandwinkel

Weiß 01, 25/8/15/15

1466 -- 001

3050

35

Stufenwandwinkel

Weiß 01, 20/20/20/20

1469 -- 001

3050

20

4.46


08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.47

Deckenabhängesysteme

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

TRACKLINE® Bandrastersystem 33100 Das Trackline Bandrastersystem ist die nächste Generation. Flachbandrastersystem ist mit seiner Breite von 100 mm für integrierte Anwendungen gedacht. Das System ist geeignet für den Einsatz von akustischen oder brandschutztechnischen Abschottungen, sowie bei der Verwendung von versetzbaren Trennwänden.

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Länge im mm

Verpackungseinheit

Bandrasterschiene

Weiß 001

33100 31 001

8

Artikelbezeichnung

Farbe

Artikelnummer Einheit

Verpackungseinheit

Wandverbinder

--

33302

Stück

25

Kreuzverbinder

--

33103

Stück

25

Einhängeschuh

--

33106

Stück

25

Längskupplung

--

33101

Stück

25

Noniusunterteil

--

33301

Stück

25

Noniusunterteil

--

1367-76

Stück

100

3750

Zubehör

33103 33101

04 TROCKENBAU

33302

33106

33301

1367-76

4.47


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.48

04 Revisionstür Revisionstür SOFTLINE mit Vierkantverschluss, weiß lackiert  Ausführungen: verzinktes Stahlblech weiß RAL 9016 oder Sonderfarben nach RAL  4 angenietete, schwenkbare Maueranker (bei 15er-Türen 2 Anker) sorgen für eine sichere Montage in Wand oder Decke  Rahmen mit gesoftetem Profil für sauberen Abschluss auf Putz oder Gipskartonoberflächen  Aushängbares Türblatt für Rechts- und Linksanschlag  Standardgrößen von 150 x 150 bis 600 x 600 mm  Sondergrößen cm-genau auf Anfrage  Blechstärke

≤ 400 x 400 mm 0,75 mm > 400 x 400 mm 1,0 mm

Lichte Weite = Einbaumaß A - 5mm

4.48

weiß RAL 9016

Einbaumaß

Außenmaß

Art.-Nr.*

A/mm

B/mm

20520 0

150 x 150

185 x 185

20521 7

150 x 200

185 x 235

20522 4

200 x 200

235 x 235

20523 1

200 x 250

235 x 285

20524 8

200 x 300

235 x 335

20585 9

200 x 400

235 x 435

20586 6

200 x 500

235 x 535

20587 3

200 x 600

235 x 635

20525 5

250 x 250

285 x 285

20526 2

250 x 300

285 x 335

20527 9

300 x 300

335 x 335

20588 0

300 x 400

335 x 435

20589 7

300 x 500

335 x 535

20590 3

300 x 600

335 x 635

20538 5

350 x 350

385 x 385

20528 6

400 x 400

435 x 435

20539 2

450 x 450

485 x 485

20591 0

400 x 500

435 x 535

20529 3

400 x 600

435 x 635

20530 9

500 x 500

535 x 535

20592 7

500 x 600

535 x 635

20531 6

600 x 600

635 x 635

Lagerprogramm H+S

• •

• •


08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.49

Revisionsklappen

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Revisionsklappen ALU-STAR mit Gipskartoneinlage für Wand- oder Deckeneinbau  Aluprofil mit verzinkten Verbindungselementen  Fangsicherung  Schraubenset und Schutzkappen  Montageschablone (für Standardgrößen)  Öffnet und schließt durch Druck auf das Türblatt  Herausnehmbares Türblatt Lichtes Durchgangsmaß = Einbaumaß A - 15 mm

12,5 mm Gipskarton 20370

A Einbaumaß/mm

B Außenmaß/mm

1

200 x 200

245 x 245

20372 5

300 x 300

345 x 345

20374 9

400 x 400

445 x 445

20376 3

400 x 600

445 x 645

20378 7

500 x 500

545 x 545

20380 0

600 x 600

645 x 645

20382 4

600 x 800

645 x 845

20326 8

600 x 1200

645 x 1245

20384 8

800 x 800

845 x 845

20327 5

800 x 1000

845 x 1045

20328 2

800 x 1200

845 x 1245

20329 9

1000 x 1000

1045 x 1045

20331

2

1000 x 1200

1045 x 1245

20333 6

1200 x 1200

1245 x 1245

Lagerprogramm H+S

• • • • •

15 mm Gipskarton Art.-Nr.*

Rückseite

Raumseite

04 TROCKENBAU

Art.-Nr.*

2 x 12,5 mm Gipskarton

A Einbaumaß/mm

B Außenmaß/mm

Lagerprogramm H+S

Art.-Nr.*

A Einbaumaß/mm

B Außenmaß/mm

20100

4

200 x 200

245 x 245

20310

7

200 x 200

245 x 245

20101

1

300 x 300

345 x 345

20312

1

300 x 300

345 x 345

20102

8

200 x 400

445 x 445

20314

5

200 x 400

445 x 445

20103

5

500 x 500

545 x 545

20316

9

500 x 500

545 x 545

20104

2

600 x 600

645 x 645

20318

3

600 x 600

645 x 645

20105

9

600 x 800

645 x 845

20319

0

600 x 800

645 x 845

20108

0

600 x 1000

645 x 1045

20311

4

600 x 1000

645 x 1045

20110

3

600 x 1200

645 x 1245

20313

8

600 x 1200

645 x 1245

20111

0

800 x 800

845 x 845

20320 6

800 x 800

845 x 845

20112

7

800 x 1000

845 x 1045

20321

3

800 x 1000

845 x 1045

20114

1

800 x 1200

845 x 1245

20315

2

800 x 1200

2-flügelig

20116

5

1000 x 1000

1045 x 1045

20317

18 mm Gipskarton Art.-Nr.*

A Einbaumaß/mm

6

1000 x 1000

2-flügelig

20322 0

1200 x 1000

2-flügelig

20323 7

1200 x 1200

2-flügelig

Lagerprogramm H+S

• • •

20 mm Gipskarton B Außenmaß/mm

Lagerprogramm H+S

Art.-Nr.*

A Einbaumaß/mm

B Außenmaß/mm

9

200 x 200

245 x 245

20010

6

200 x 200

245 x 245

20022

20012

0

300 x 300

345 x 345

20024

3

300 x 300

345 x 345

20014

4

200 x 400

445 x 445

20026

7

200 x 400

445 x 445

1

500 x 500

545 x 545

600 x 600

645 x 645

20016

8

500 x 500

545 x 545

20028

20018

2

600 x 600

645 x 645

20030 4

Lagerprogramm H+S

4.49


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.50

04 Brandschutzzubehör Brandschutzsysteme Die Flamro Brandschutzsysteme GmbH entwickelt kontinuierlich neue, innovative Produkte. Dabei stehen die Bedürfnisse der Kunden und somit des Marktes im Vordergrund. Das Unternehmen aus Leiningen ist seit über 25 Jahren einer der führenden Hersteller im Bereich des vorbeugenden baulichen Brandschutzes. Das umfassende Produktsortiment bietet jedem Brandschutzexperten Lösungen für die zahlreichen Anforderungen im baulichen Brandschutz. Ob im Bestands- oder Neubau, das Unternehmen verfügt über vielfältige Zulassungen durch Brandprüfungen für seine Produkte. Zulassungen im Einzelfall sind so mit den Flamro-Lösungen erreichbar.

Artikelbezeichnung

Beschreibung

Abmessungen

Lager

Brandschutzplatte BS-1

--

100 x 625 x 8 mm

Fugendichtmasse Hensotherm

für Brandschutzausführungen Wand + Decke

310 ml

Beschichtungsmasse BMA Airless

--

Eimer à 12,5 kg

Beschichtungsmasse BMS Spachtel

--

Eimer à 12,5 kg

Kennzeichnungsschilder

diverse Ausführungen

diverse Ausführungen

Mörtel M3

--

Sack à 25 kg

Brandschutzschaum Illbruck

B1 / 1K-BS F30 1-KPschwer entflammbar

700 ml

• • • • •

Brandschutzzubehör

FALT-FIX-Formteile Falt-Fix-Formteile eignen sich sehr gut für saubere Kanten. Mit diesen vereinfacht sich der Aufwand radikal, schnell ist die Ecke hochfest verklebt, mit sauberer Kante und ohne Nacharbeiten. Der Eck-Winkel lässt sich bei der Montage um ± 2° korrigieren, ohne Bruchgefahr. Der Klebe-Strip des Falt-Fix-Formteils hat sofort Klebekraft. Dabei bleibt der Falz flexibel und auch nach dem Verkleben noch anpassbar. Das Falt-Fix-Formteil und V-FräsungsSonderprogramm reduzieren Zeitaufwand und Kosten bei Verkleidungen und abgestuften Trockenbaudecken. Auskragungen, Deckensprünge und Verkleidungen in diversen Schenkellängen, Plattenmassen und Winkeln – gelocht oder glatt.

4.50

Artikelbezeichnung

Beschreibung

Abmessungen

Lager

Falt-Fix-Formteil

GKB 90° biegbar, mit leimloser Verklebetechnik, Dicke 12,5 mm, Länge 2000 mm – Schenkellänge

100 + 200 mm

• • • •

200 + 200 mm 300 + 300 mm 200 + 400 mm


08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.51

Schrauben

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Abmessung / Beschreibung

Verpackungseinheit

Größen 25

30

35

45

55

--

Paket à 500 Stück

--

--

--

innen, für Holzunterkonstruktionen

Paket à 1000 Stück

Paket à 500 Stück

--

--

--

Paket à 1000 Stück

Paket à 500 Stück

--

Schnellschrauben mit Feingewinde

innen, für Metallunterkonstruktionen

Paket à 1000 Stück

Schnellschrauben mit Grobgewinde Gipsfaserschrauben

04 TROCKENBAU

Schrauben / Dübel für Wände und Decken

70

75

90

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

Schrauben zur Gipsverschraubung Schrauben mit Teks (Bohrspitze)

5,5 x 38 mm

Paket à 500 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

--

Paket à 1000 Stück

--

--

--

--

--

--

Paket à 500 Stück

--

--

--

--

--

--

Blitzanker BR 8 mit Ringöse Deckenanker

Dübellänge 73 mm, Bohrloch 53 mm

Paket à 100 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

Bohrtiefe 35 mm, veran- Paket à 200 Stück kert 30 mm, WV 6/5

--

--

--

--

--

--

--

--

Nageldübel

6 x 35 mm

Paket à 100 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

6 x 40 mm

Paket à 100 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

6 x 60 mm

Paket à 100 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

6 x 80 mm

Paket à 50 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

8 x 100 mm

Paket à 100 Stück

--

--

--

--

--

--

--

--

4.51


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:44 Uhr

Seite 4.52

04 Dämmstoffe

Perfekte Schalldämmung, hervorragende Wärmedämmung, optimaler Brandschutz und hoher Feuchteschutz: Isover-Dämmsysteme für den Innenausbau erfüllen durch das Komplettprogramm eindrucksvoll sämtliche Anforderungen. Ob beim Dämmen gegen Trittschall, Wärmeverluste, ob unter Nass- oder Trockenestrich oder Parkett: Durch die

notwendige Druckfestigkeit, aber gleichzeitig auch günstige Elastizität der IsoverDämmstoffe für Bodenkonstruktionen sind die besten Voraussetzungen gegeben. Die gesundheitliche Unbedenklichkeit aller Isover-Dämmsysteme wird durch das RALGütezeichen bestätigt.

Glaswolle

 besitzt eine hohe Rohdichte

 besteht bis zu 80 % aus Recycling-Glas, aus heimischen mineralischen Rohstofffen

 sehr druckfest

 leicht und elastisch

 hoher Brandschutz mit einem Schmelzpunkt ≥ 1000°C

 besitzt eine dauerhafte Klemmwirkung  passt sich Unebenheit optimal an  hochkomprimierbar

ULTIMATE  Dämmstoff, der die Vorteile von Glas- und Steinwolle vereint  leichtes Gewicht

Steinwolle

 bestes Handling

 besteht bis zu 97 % aus natürlichen mineralischen Rohstoffen wie Feldspat, Dolomit, Sand, Kalk

 Anwendungstemperatur von bis zu 650°C

 besteht bis zu 30 % aus Recycling-Glas

4.52

 Schmelzpunkt ≥ 1000°C


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.53

Dämmstoffe

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Isover – Das Komplettprogramm

Trennwandplatte – Akustic TP

Fassadendämmplatte – Kontur FSP

W 035 / W 40, Ultimate ( > 1000 °C ) Verschnittfreie Wärmedämmung von innen zwischen Sparren- und Balkenlage in unbelüfteten Steildächern

TP1/ TP1 Plus / TF Twin Die leichte handliche Trennwandplatte aus Glaswolle für leichte Trennwände und Vorsatzschalen

W 035 / W 40 Einseitig mit schwarzem Schutz-Glasvlies kaschierte Fassadendämmplatte aus Glaswolle

Brandschutzplatte – Protect BSP

Deckenfilz – Topdec DF

Deckenplatte – Topdec DP

BSP 30 / 40 / 50 / 100 Brandschutzplatten aus Steinwolle für den Hochbau und den Fertighausbau

W 035 / W 40 Vlieskaschierter Glaswollefilz für die nachträgliche Dämmung der obersten Geschossdecken

Schallschluckplatten, Deckendämmplatten alu-glasvliesbeschichtete Steinwolleplatte für abgehängte wärmedämmende Decken im Schienensystem

Dachbodendämmung

Rollrandstreifen – Exporit PE ES

Hartschaumplatte – Styrodur

Zwischenschicht aus Steinwolle mit Laufschicht

PE ES 2 / PE ES 3 / PE ES 4 Rollrandstreifen aus extrudiertem Polyethylen-Schaum

Expandierte Hartschaumplatte mit glatter Oberfläche und mit glatten Kanten

04 TROCKENBAU

Zwischensparrenklemmfilz – Integra ZKF

4.53


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.54

04 Dämmstoffe Zwischensparrenklemmfilz – Integra Integra ZKF 1 - 035 / 040 Der Zwischensparrenklemmfilz Integra ZKF eignet sich perfekt für die Wärmedämmung zwischen den Sparren in unbelüfteten Steildächern. Der Isover Klemmfilz ist auch für Dachkonstruktionen mit unterschiedlichen Sparrenabständen einsetzbar. Die bewährte Strichmarkierung ermöglicht präzise passende Zuschnitte, daher gelingt die Verlegung nahezu verschnittfrei und die Klemmwirkung ist stets gegeben. Die hohe Verfilzung der Stöße bewirkt eine fugenlose Verlegung. Das Ergebnis: eine ausgezeichnete Wärme- und Schalldämmung und dauerhafter Feuchteschutz mit dem Isover Vario Luftdicht- und Feuchteschutzsystem.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 / 040  besonders fugendicht durch hohe Fugenverfilzung und Flexibilität des Dämmstoffes  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  exzellenter Schallschutz bis zu Rw,p = 54 db  Glaswollfilz in komprimierter Verpackung  sehr gute Klemmwirkung

Integra ZKF

Klemmfilz – ULTIMATE ULTIMATE - 035 / 040 Der Zwischensparren-Klemmfilz Isover ULTIMATE vereinigt erstmals die ausgezeichneten Vorteile von Glaswolle (wie z.B. perfekte Verarbeitbarkeit durch gute Klemmwirkung, geringes Gewicht, hohe Komprimierbarkeit) mit den Vorteilen der Steinwolle (exzellenter Brandschutz mit einem Schmelzpunkt über 1.000°C) zu einem innovativen Hochleistungsprodukt. In Kombination mit dem Vario System gewährleistet der neue Isover Hochleistungs-Dämmstoff darüber hinaus exzellente Energieeinsparung und sicheren Feuchteschutz.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 / 040  Schmelzpunkt > 1000 °C  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  exzellenter Schallschutz bis zu Rw,p = 54 db  spürbar weniger Gewicht gegenüber vergleichbaren Steinwolle-Produkten  Klemmwirkung bis zu 1.200 mm Sparrenabstand – flexibel und sicher in der Verarbeitung

ULTIMATE

Trennwandplatte – Akustic Akustic TP 1 / TP 1 Plus Isover Akustic TP 1 ist eine leichte und handliche Trennwandplatte aus Glaswolle. Sie eignet sich vor allem für die Dämmung von Holz- und Metallständerwänden. Ideal auch für F 30- und F 90-Brandschutzkonstruktionen.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040

Isover Akustic TP 1 Plus ist eine dickenoptimierte Glaswollplatte für die Verbesserung der Schalldämmung von Ständerwänden (50, 75, 100 mm breite Profile) gegenüber Wänden mit einer Standarddämmstoffdicke.

 bester Schallschutz: r ≥ 5 kPa·s/m2

 Euroklasse / Baustoffklasse A1  unverrottbar, diffusionsoffen, nicht hygroskopisch  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  Glaswollfilz in komprimierter Verpackung  Anwendungsgebiet WTR, WI-zk, DI

Akustic TF Twin Isover Akustic TF Twin ist ein 80 mm dicker, vorgespaltener Rollenfilz, der aus zwei 40 mm dicken durch Haftwirkung miteinander verbundenen Lagen besteht. Damit bietet Isover zwei Artikel in einer Verpackungseinheit: Nach dem Aufschneiden der Rolle präsentiert sich der ausgerollte Dämmstoff dank der Haftkräfte wie ein einteiliger 80-mm-Filz. Erst durch leichtes Anheben trennen sich die beiden Lagen. Akustic TF Twin eignet sich daher universell für die schnelle Schalldämmung in 50- und 100-mm-Ständerwerken.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040  Euroklasse / Baustoffklasse A1  unverrottbar, diffusionsoffen, nicht hygroskopisch  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  bester Schallschutz: r ≥ 5 kPa·s/m2  Der Glaswollefilz kann universell in Dicke 80 mm sowie 40 mm eingebaut werden  um mehr als 60 % red. Transport-/Lagervolumen  Anwendungsgebiet WTR oben: Akustic TF Twin, unten: Akustic TP

4.54


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.55

Dämmstoffe

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Fassadendämmplatte – Kontur Kontur FSP 1 Die Ansprüche an die Dämmschicht in vorgehängten hinterlüfteten Fassaden lauten: hoher Wärmedämmwert, hohe Schallschutzfunktion und Nichtbrennbarkeit. Isover Kontur Fassadendämmplatten erfüllen diese Ansprüche. Sie gleichen durch ihre Flexibilität die Unebenheiten des Untergrundes aus und sie verhindern dadurch die Hinterströmung der Dämmschicht mit Luft. Die einseitig mit schwarzem Schutz-Glasvlies kaschierten Glaswolledämmplatten sind einfach zu montieren und eignen sich perfekt zur außenseitigen Wärmedämmung von Außenwänden mit hinterlüfteten Fassadenbekleidungen. Die sichere Lösung für alle Dämmaufgaben an der Fassade.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 (FSP 1-035 Easy Fix / 040 (FSP 1)  bester Witterungsschutz, vlieskaschiert, durchgehend  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  exzellenter Schallschutz bis zu Rw,p = 61 db  FSP 1-035 Easy Fix geeignet für die 1-DübelMontage  schnelle Verarbeitung durch geringes Gewicht  Lagervorteile bei komprimierter Verpackung auf Palette

Kontur FSP 1

Brandschutzplatte – Protect Isover Protect BSP Brandschutzplatten ergänzen den hohen Schall- und Wärmeschutz von Isover um besondere Brandschutzeigenschaften: Protect Produkte verfügen durchweg über einen Schmelzpunkt ≥1.000 °C. So schützen Protect-Dämmstoffe Wände verschiedenster konstruktiver Ausführungen, die alle eines gemeinsam haben: erhöhte Anforderungen an den Brandschutz, z. B. als Vorsatzschale mit Unterkonstruktion an einer Außenwand.

04 TROCKENBAU

Protect BSP – 30 / 40 / 50 / 100  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 (BSP 50/100) / 040 (BSP 30/40)  Schmelzpunkt ≥ 1000 °C  Euroklasse / Baustoffklasse A1  geeignet für leichte Trennwände, Brandschutzdecken  bester Schallschutz: r ≥ 5 kPa·s/m2  Verarbeitung gesundheitlich unbedenklich, da hohe Biolöslichkeit – verbürgt durch das RAL-Gütezeichen

Protect BSP

Deckenfilz / Deckenplatte – Topdec Topdec DF 1 / DF 2 Der vlieskaschierte Glaswollfilz Isover Topdec DF 1 eignet sich ausschließlich für Decken, die nicht begangen werden. Das zusätzliche Vlies schützt den Dämmstoff weitgehend vor Beschädigungen, z. B. bei einfachen, gelegentlichen Wartungsarbeiten.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 / 040  Euroklasse / Baustoffklasse A1  diffusionsoffen, nicht hygroskopisch  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  bester Schallschutz: r ≥ 5 kPa·s/m2

Der Glaswollfilz Isover Topdec DF 2 - 040 / 035 weist gleiche Eigenschaften wie Topdec DF 1 und bietet durch die sehr gute Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 eine hervorragende Dämmwirkung.

 Glaswollfilz in komprimierter Verpackung  Anwendungsgebiet DZ  für die Dämmung der obersten Geschossdecke bei nicht nutzbaren Dachböden mit geringer Höhe

Topdec DP 1 Die glasvliesbeschichtete Deckendämmplatte aus Steinwolle Isover Topdec DP 1 eignet sich für schallabsorbierende Decken in Hallen im Schienensystem. Sie erfüllt höchste Ansprüche an den Brandschutz und an das optische Erscheinungsbild.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035  Schmelzpunkt ≥ 1000 °C  nicht brennbar  unverrottbar, diffusionsoffen, nicht hygroskopisch  ideal für F 30 Dachkonstruktionen  reduzierter Lärmpegel für die Beschäftigten und Schutz der Anwohner vor Lärmbelästigung  Lichtreflexionsgrad: Struktur 68 %, weiß 85 %  auch geeignet für Keller- und Tiefgaragendecken

oben: Topdec DP 1, unten: Topdec DF 1

4.55


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

23:20 Uhr

Seite 4.56

04 Dämmstoffe Dachbodendämmung Dachbodenelement Zur nachträglichen Wärmedämmung der obersten Geschossdecke von oben in begehbaren Dachböden (Druckbelastung beachten). Verbundelement von Spanplatten mit EPS-Hartschaum

 19 mm Spanplatte V100 E1 mit umlaufend Nut + Feder  EPS Hartschaum W 040 21-121 mm Stärke  Plattenmaß 102,5 x 92,5 cm  Elementdicke 40 - 140 mm

Dachbodendämmung

Rollrandstreifen – Exporit Exporit PE ES 2 / PE ES 3 / PE ES 4 Die Rollrandstreifen aus Polyethylen-Schaum Isover Exporit PE ES 2, ES 3, ES 4 mit Abreißstreifen sind universell einsetzbar – ohne Schneiden! Beim Typ PE ES 3 macht eine zusätzliche Folienlasche das Hochziehen der Dämmstoffabdeckung bei Nassestrichen überflüssig. PE ES 4 verleiht ein rückseitiger Selbstklebestreifen auch auf Putz ohne Antackern den notwendigen Halt.

 Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl: 2.000 / 3.000 (dickenabhängig)  feuchtigkeitsunempfindlich, beständig gegen Schimmel  Euroklasse / Baustoffklasse B2  schnelle Verarbeitung durch Abreißstreifen  frei von FCKW und HFCKW  aus geschlossenzelligem Polyethylen-Schaumstoff  geringer Lageraufwand, vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Exporit PE ES

Hartschaumplatte – Styrodur® Styrodur® 2500 C Ihre sehr gute Wärmedämmung und die hohe Druckfestigkeit machen die Styrodur® 2500 C Hartschaumplatte zu einem universell einsetzbaren Dämmstoff. Sie eignet sich hervorragend zur wirksamen Wärmedämmung von Böden im Wohnbereich – z. B. zur Dämmung gegen unbeheizte Räume – und ist dabei umweltgerecht, da sie frei von halogenierten Treibgasen ist.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 033 (bei ≤ 30 mm) / 035 (bei 40 bis 60 mm)  Euroklasse E / Baustoffklasse B1  Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl: 200 / 100 (dickenabhängig)  bei längerer Lagerung sind die Platten vor unmittelbarer Sonneneinstrahlung zu schützen  zulässige Druckspannung für Dauerbelastung: 60 kPa, ab 40 mm 80 mm  Anwendungsgebiet DEO

Styrodur® 3035 CS Die umweltfreundlichen Hartschaum-Platten Styrodur® 3035 CS sind frei von halogenierten Treibgasen. Überall, wo es auf extreme Druckfestigkeit und hohe Wärmedämmung ankommt, sind sie universell einsetzbar. Das Besondere: Ihr umlaufender Stufenfalz sorgt für eine gute Fugenabdeckung und damit geringsten Wärmeverlust.

 Wärmeleitfähigkeitsgruppe 033 (bei 30 mm) / 035 (bei 40 bis 60 mm)  Euroklasse E / Baustoffklasse B1  Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl: 150 / 50 (dickenabhängig)  bei längerer Lagerung sind die Platten vor unmittelbarer Sonneneinstrahlung zu schützen  zulässige Druckspannung für Dauerbelastung: 130 kPa  Anwendungsgebiet DEO

4.56

oben: Styrodur® 2500 C, unten: Styrodur® 3035 C


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.57

Dämmstoffe

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Klimamembran – Vario KM Duplex UV Vario KM Duplex UV Isover Vario KM Duplex steht für doppelten Schutz vor Feuchte: Die ohnehin schon hochwirksame Klimamembran ist mit einem Spezialvlies verstärkt, das sie noch robuster macht und den Einbau noch einmal wesentlich erleichtert. Perfekt luftdicht verlegt und feuchtevariabel bietet sie zu jeder Zeit perfekten Schutz der Wandkonstruktion und sichert hohen Wohnkomfort.

 hohe Sicherheit durch variablen Diffusionswiderstand: Sd-Wert 0,3 – 5,0 m  hochreißfest dank Vlieskaschierung  Euroklasse / Baustoffklasse B2  vlieskaschierte Unterseite haftet gut auf Holzoberflächen, sorgt für verlegefreundliche Rutschsicherheit  genaues Zerschneiden durch Strichmarkierung  eignet sich sehr gut für Dachsanierungen von innen und außen

Vario KM Duplex

Dichtstoff – Vario DS Der dauerelastische und selbstklebende Dichtstoff Isover Vario DS ist perfekt für wind- und luftdichte Anschlüsse an Bauteile, wie z. B. Gebäudewände, Kamine geeignet. Der Dichtstoff ist perfekt abgestimmt auf die VarioKlimamembranen, kann aber auch für PE-Dampfbremsfolien verwendet werden.

04 TROCKENBAU

Vario DS  schnell zu verarbeiten  hohe Klebkraft, sehr ergiebig  Verarbeitungstemperatur –5 °C bis +50 °C  lösemittelfrei, geruchsneutral  keine Anpresslatte notwendig  Inhalt: 310 ml (Kartusche), 600 ml (Schlauchbeutel)

Vario DS

Dichtbänder – Vario MultiTape/ KB / ProTape / Powerflex 0Vario MultiTape Das Isover Vario MultiTape kombiniert mehrere Klebeanforderungen in einem Band. Es ist für die luftdichte Verklebung von Anschlüssen und Durchdringungen, sowie für Überlappungen von Dampfbremsen.

 stabiles PE-Trägermaterial mit Diamantprägung  dehnbar und trotzdem spurhaltig  auch im Außenbereich beim Integra Sanierungsdämmsystem mit Vario KM Duplex einsetzbar

Vario KB 1 Das breite Klebeband Isover Vario KB 1 besitzt eine hohe Klebekraft. Es wurde speziell zur luftdichten Verklebung der Überlappungen der Vario KM entwickelt. Es ist ebenso für andere PE-Dampfbremsen geeignet.

 sehr hohe Klebekraft, von Hand abreißbar  formstabil für spurhaltige Verklebung  geeignet für PE-, PA- und Alufolien, Kraftpapiere, Metalle und harte Holzwerkstoffe

Vario ProTape Der dauerelastische, selbstklebende Rollendichtstoff Vario ProTape lässt sich doppelt so schnell verarbeiten wie seine Konkurrenten aus der Kartusche. Seine Stärke: dichte Anschlüsse der Vario Km an Bauteilen.

 extreme Klebekraft, schnell und sauber zu verarbeiten  kontaktklebrig, keine Aushärtung erforderlich  sturmsicher, frostunempfindlich

oben v. l.: Vario MultiTape, Vario KB 1, unten v. l.: Vario ProTape, Vario Powerflex

 keine Anpresslatte notwendig

Vario Powerflex Vario Powerflex ist die Isover Lösung für verwinkelte Aufgaben. Das dehnbare, hochflexible Klebeband verklebt Vario KM / KM Duplex in Ecken, an Anschlüssen und an Durchdringungen luftdicht. Vario Powerflex kann zudem für die Stoßverklebung bei Holzwerkstoffplatten und bei PE-Folien eingesetzt werden.

 extrem starke Powerklebekraft und hohe Dehnung  Abdeckstreifen mittig geschlitzt, getrennt abziehbar  passgenau und flexibel faltbar, von Hand abreißbar  geeignet für PE-, PA- und Alufolien, Kraftpapiere, Metalle und harte Holzwerkstoffe

4.57


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.58

04 Steinwolle

Trennwandplatte – Heralan Heralan TW Heralan TW ist eine Steinwolle-Trennwand-Dämmplatte gemäß der DIN EN 13162. Diese eignet sich ideal für die Wärmedämmung von Trennwänden, GKF-Montagewänden und Decken. Desweiteren bietet die Trennwandplatte einen Schallschutz für die Trennwände und Decken sowie einen Brandschutz von GKF-Montagewänden gemäß F 30- und F 90-Prüfzeugnis.  Dicke in mm: 40 / 50 / 60 / 80 / 100 / 120 / 140

Technische Eigenschaften:  Kurzzeichen: DZ, Dl, WH, WI-zk, WTR  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040  längenbez. Strömungswiderstand Ξ > 5 kPa•s/m2  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 90 GKF-Montagewänden  exzellenter Schallschutz

 Dimensionen in mm: 1200 x 625 Heralan TW

Feuerschutzplatte – Heralan Heralan DPF 30 / 40 / 50 / 100 Heralan DPF 30 ist eine Steinwolle-Feuerschutzplatte gemäß der DIN EN 13162. Diese eignet sich ideal für die Wärmedämmung von Trennwänden, Decken und Dächer. Desweiteren bietet Heralan DPF Feuerschutz für Konstruktionen im Innenausbau gemäß DIN 4102-4.

Technische Eigenschaften:  Kurzzeichen: DZ, Dl, WH, WI-zk, WTR  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040 = DPF 30 / 40, 035 = DPF 50 / 100  längenbez. Strömungswiderstand Ξ > 5 kPa•s/m2

 Dicke in mm: 40 / 50 / 60 / 80 / 100

 Euroklasse / Baustoffklasse A1

 Dimensionen in mm: 1200 x 625

 Schmelzpunkt ≥ 1000° C  Mindestrohdichte DPF 30 = 30 kg/m3, DPF 40 = 40 kg/m3, DPF 50 = 50 kg/m3, DPF 100 = 100 kg/m3

Heralan DPF 30 / 40 / 50 / 100

Klemmplatte – Heralan / Holzrahmenbau Heralan KP 035 / 040 HB Heralan KP 035 / HB ist eine Steinwolle-Klemmplatte gemäß der DIN EN 13162. Diese eignet sich ideal als Wärme-, Brand- und Schalldämmung zwischen Holzständern von Außen- und Trennwänden. Das Format für den Holzrahmenbau liegt im Rastermaß von 62,5 cm und Holzständerbreite bei 6 cm. Desweiteren bietet Heralan KP 035 / HB Feuerschutz für klassifizierte Holzrahmenbauwände (F 30 / F 60) gemäß DIN 4102-4.  Dicke in mm: 100 / 120 / 140 / 160 / 180 / 200  Dimensionen in mm: 1200 x 575

4.58

Technische Eigenschaften:  Kurzzeichen: DZ, WH, WTR  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 / 040  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 60 Dachkonstruktionen  Schmelzpunkt ≥ 1000° C  Mindestrohdichte KP 035: 50 kg/m3, KP 040: 30 kg/m3 Heralan KP 035 / 040 HB


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.59

Glaswolle

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Trennwandplatte – Thermolan® Thermolan® TP 115 Thermolan TP 115 ist eine Glaswolle-Trennwand-Dämmplatte. Diese bietet ideale Wärmedämmung für leichte Trenn- und Metallständerwänden. Desweiteren ist das Material für Zwischendecken, Trennwände mit Holzunterkonstruktion oder Wandvorsatzschalen geeignet. Für Trennwände mit Brandschutzanforderungen liegen Prüfzeugnisse für Ausführungen der Feuerwiderstandsklassen F 30 und F 90 vor (F 30 wird mit Beplankungen von 12,5 / 18 / 2 x 9,5 mm GKB erreicht, für F 90 ist 2 x 12,5 mm GKF-Beplankung erforderlich).

Technische Eigenschaften:  form- und maßstabil  sehr elastisch für wärmebrückenfreie Verarbeitung  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 90 Trennwände  exzellenter Schallschutz Rw,R = 63 dB

 Dicke in mm: 40 / 50 / 60 / 80 / 100 / 120 / 140  Dimensionen in mm: 1250 x 625

04 TROCKENBAU

Thermolan® TP 115

Zwischensparrendämmung – Thermolan® UNIFIT Thermolan® UNIFIT TI 135 U / 140 U Die Zwischensparrendämmrollen Thermolan® UNIFIT® TI 135 U und Thermolan® UNIFIT® TI 140 U können universal sowohl für hinterlüftete Dämmungen als auch für die Vollsparrendämmung (ohne Luftschicht) eingesetzt werden und sind für alle gängigen Sparrenabstände geeignet. Diese hat sich als effiziente Konstruktionsvariante des geneigten Dachs bewährt. Die Dämmwirkung lässt sich mit der zusätzlichen Untersparrendämmrolle Thermolan® TI 435 U oder einer Dämmung des mit Kanthölzern aufgedoppelten Sparrens weiter erhöhen.

 Dimensionen in mm TI 140 U: 140 x 1200 x 5000, 160 x 1200 x 4500, 180 x 1200 x 4000, 200 x 1200 x 3500, 220 x 1200 x 3300, 240 x 1200 x 3000

Technische Eigenschaften:  form- und maßstabil  sehr elastisch für wärmebrückenfreie Verarbeitung  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 / 040  Euroklasse / Baustoffklasse A1

 Dimensionen in mm TI 135 U: 120 x 1200 x 6000, 140 x 1200 x 5000, 160 x 1200 x 4500, 180 x 1200 x 4000, 200 x 1200 x 3500, 220 x 1200 x 3300, 240 x 1200 x 3000

 ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  exzellenter Schallschutz Rw,R = 52 dB

Thermolan® UNIFIT TI 135 U / 140 U

Unterspanndämmung – Thermolan® Thermolan® TI 435 U Die Unterspanndämmrolle Thermolan® TI 435 U verbessert zusätzlich die Dämmwirkung im geneigten Dach. Diese wird vorzugsweise unterhalb der Luftdichtheitsebene innerhalb der Installationsebene angeordnet. Thermolan® TI 435 U gewährleistet in Verbindung mit den Zwischensparrendämmrollen Thermolan® UNIFIT® TI 135 U und UNIFIT® TI 140 U eine wirtschaftliche und energetisch optimale Ausführung sowohl für hinterlüftete Dämmungen als auch für die Vollsparrendämmung (ohne Luftschicht).  Dimensionen in mm: 30 x 1200 x (2 x 9000), 30 x 1200 x 10.000

Technische Eigenschaften:  form- und maßstabil  sehr elastisch für wärmebrückenfreie Verarbeitung  Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035  Euroklasse / Baustoffklasse A1  ideal für F 30 / F 90 Dachkonstruktionen  exzellenter Schallschutz Rw,R = 52 dB Thermolan® TI 435 U

4.59


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.60

04 Dämmstoffe

Mehrschichtplatte – Heratekta Heratekta SE Heratekta SE ist eine magnesitgebundene HolzwolleMehrschichtplatte mit Polystyrolkern nach DIN EN 13168. Diese eignet sich ideal für Wärmedämmung von Decken und Wänden in Kellern, Mittelgaragen, Durchfahrten sowie auskragenden, feuchtigkeitsgeschützten Bauteilen.  Dicke in mm: 50 / 60 / 75 / 100  Dimensionen in mm: 1000 x 600

Technische Eigenschaften:  Kurzzeichen: DI-dm, Wl-dm  Druckspannung (bei 10%-Stauchung): ≥ 50 kPa  Euroklasse / Baustoffklasse B1  beim Anbetonieren als verlorene Schalung, Platten mit Stufenfalz verwenden  Deckungsverlust ca. 4% bei gefalzter Ausführung  für sichtbare Anwendung Heratekta SE

Mehrschichtplatte – Tektalan Tektalan A2-HDX Tektalan A2-HDX ist magnesitgebundene HolzwolleMehrschichtplatte mit Steinwollekern nach DIN EN 13168. Diese eignet sich ideal als nichtbrennbare Dämmplatte für Tiefgaragen (Großgaragen), Kellerdecken und Kellerflure in Hochhäusern, Technikräumen, Durchfahrten sowie auskragenden, feuchtigkeitsgeschützten Bauteilen. Desweiteren bietet Tektalan A2-HDX Brand- und Schallschutz überall dort, wo Dämmplatten mitbetoniert werden.

Technische Eigenschaften:  Kurzzeichen: DI-dm, WAB-dm, WAPdg, WI-dm  Euroklasse / Baustoffklasse A2-s1, d0  hohe Feuerwiderstandsdauer F 180  Druckspannung (bei 2%-Stauchung): = 80 kPa  Druckfestigkeit σm ≥ 100 kPa  mit umlaufenden Stufenfalz  Deckungsverlust ca. 4 % wegen Stufenfalz beachten

 Dicke in mm: 50 / 75 / 100 / 125  Dimensionen in mm: 2000 x 500

 eingefärbte Platten nicht als verlorene Schalung anbetonieren  für sichtbare Anwendung Tektalan A2-HDX

4.60


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.61

Holzfaserdämmstoffe

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Dämmung Kronotherm FG

Artikelbezeichnung

Dämmdicke in mm

Format in mm

Stück / Palette

m2 / Palette

ca. Gewicht / Palette in kg

Wärmedämmplatte FG

40

1350 x 575

100

77,63

150

50

1350 x 575

80

62,10

150

60

1350 x 575

60

46,58

140

80

1350 x 575

50

38,82

150

100

1350 x 575

40

31,10

150

120

1350 x 575

32

24,84

140

140

1350 x 575

24

18,63

130

160

1350 x 575

24

18,63

140

180

1350 x 575

20

15,53

140

200

1350 x 575

20

15,53

150

220

1350 x 575

16

12,42

140

240

1350 x 575

16

12,42

140

04 TROCKENBAU

Kronotherm FG. Flexible Gefachdämmung. BAZ Z-23.15-1581, CE, Ü-MPA NRW, PEFC, ISO 9001

Dämmung mit Kronotherm FG

Anwendungsbereich nach DIN V 4108 Teil 10:2002 Einsatz in Dach und Decke

Einsatz in Dach, Decke und Wand

 Zwischensparrendämmung, zweischaliges

 Dämmung von Holzrahmen und

Dach, nicht begehbare, aber zugängliche

Holztafelbauweise

oberste Geschossdecke

 flexibel, hochdämmend, diffusionsoffen  reißfest, formstabil, setzungssicher  angenehm anzufassen, hautfreundlich  sehr gute Klemmwirkung im Hohlraum bei geringer Maßzugabe

EN 13171:2001

 hervorragendes Raumklima durch feuchteregulierende Eigenschaften und hohe Sorptionsfähigkeit  ökologisch, umweltfreundlich aus Durchforstungsholz hergestellt  gute Wärmespeicherfähigkeit für exzellenten sommerlichen Hitzeschutz  recyclingfähig, bauaufsichtlich zugelassen und überwacht

Technische Daten Kennwert

Prüfnorm

Kennzeichnung FG20

Bezeichnung

DIN EN 13171

WF-EN 13171-T2-AF3

Wärmeleitfähigkeit

DIN EN 13171

λD = 0,038 W/m*K

Bemessung der Wärmeleitfähigkeit

DIN V 4108-4

λ = 0,039 W/m*K

Brandverhalten

DIN EN 13501-1

E

Baustoffklasse

DIN 4102

B2

Rohdichte

EN 1602

ca. 45 kg/m³

Wasserdampfdiffusionswiderstand

EN 12667

1

Spezifische Wärmespeicherkapazität DIN EN ISO 10456

2100 J/kg*K

Inhaltsstoffe

--

Holzfasern, Bindefasern, Ammoniumphosphat

Abfallschlüssel

EAK-Code

030105

4.61


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.62

04 Holzfaserdämmstoffe

Kronotherm DF20 und DF50 Kronotherm DF20/50 sind die druckfesten Wärmedämmplatten unter Estrich und für ökonomische Aufsparrendämmungen. Mit einer Druckfestigkeit > 20 kPa bzw. > 50 kPa sind Kronotherm DF20/50 die einschichtigen Alternativen zu mehrschichtigen Holzfaserdämmplatten.

Kronotherm DF20 und DF50. Druckfeste Dämmung, BAZ Z-23.15-1581, Ü-MPA NRW, CE, PEFC, IS0 9001. Artikelbezeichnung

Dämmdicke in mm

Format in mm

Stück / Palette

m2 / Palette

ca. Gewicht / Palette in kg

Wärmedämmplatte DF20

40

1200 x 675

100

81,00

350

60

1200 x 675

66

53,46

350

80

1200 x 675

50

40,50

350

100

1200 x 675

40

32,40

350

120

1200 x 675

32

25,92

350

40

1200 x 675

100

81,00

450

60

1200 x 675

66

53,46

450

80

1200 x 675

50

40,50

450

Wärmedämmplatte DF50

Hohe Druckbelastbarkeit

Aufdachdämmung

Anwendungsbereich nach DIN V 4108 Teil 10:2002 Einsatz in Dach und Decke

Einsatz in Dach, Decke und Wand

 Zwischensparrendämmung, zweischaliges Dach, nicht begehbare, aber zugängliche oberste Geschossdecke

 Außendämmung der Wand hinter Bekleidung, dg – geringe Druckbelastbarkeit

 Dach/Decke Innendämmung, dm – mittlere Druckbelastbarkeit, dk – keine Druckbelastbarkeit

 Innendämmung der Wand, dk – keine Druckbelastbarkeit, dm – mittlere Druckbelastbarkeit

 Außendämmung von Dach oder Decke, vor Bewitterung geschützt, Dämmung unter Deckungen, dg - geringe Druckbelastbarkeit

 Dämmung von Raumtrennwänden

 Innendämmung der Decke oder Bodenplatte (oberseitig) unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen, dg – geringe Druckbelastbarkeit, dm – mittlere Druckbelastbarkeit

 Dämmung von Holzrahmen- und Holztafelbauweise

EN 13171:2001

Technische Daten Kennwert

Prüfnorm

Kennzeichnung DF20 Kennzeichnung DF50

Dach, Decke und Wand

Bezeichnung

DIN EN 13171

WF-EN13171-T3-CS (10\Y)20-TR2,5-AF10

WF-EN13171-T3-CS (10\Y)50-TR2,5-AF15

Kronotherm DF20 und DF50 – Druckfeste Dämmung:

Wärmeleitfähigkeit

DIN EN 13171

λD = 0,039 W/m*K

λD = 0,041 W/m*K

 hochgradig diffusionsoffen

Druckspannung bei 10% Stauchung

EN 826

> 20 kPa

> 50 kPa

 angenehm anzufassen, hautfreundlich

Bemessung der Wärmeleitfähigkeit

DIN V 4108-4

λ = 0,040 W/m*K

λ = 0,043 W/m*K

Brandverhalten

DIN EN 13501-1

E

E

Baustoffklasse

DIN 4102

B2

B2

Rohdichte

EN 1602

ca. 100 kg/m³

ca. 135 kg/m³

Wasserdampfdiffusionswiderstand

EN 12667

1

1

 hervorragende Schallabsorption

Spezifische Wärmespeicherkapazität DIN EN ISO 10456

2100 J/kg*K

2100 J/kg*K

 gute Wärmespeicherfähigkeit für exzellenten

Inhaltsstoffe

--

Holzfasern, Bindefasern, Ammoniumphosphat

Holzfasern, Bindefasern, Ammoniumphosphat

 recyclingfähig

Abfallschlüssel

EAK-Code

030105

030105

 bauaufsichtlich zugelassen und überwacht

 druckfest, einlagig, hochdämmend

 einfaches Handling, leichte Verarbeitung  hervorragendes Raumklima durch feuchteregulierende Eigenschaften und hohe Sorptionsfähigkeit  ökologisch, umweltfreundlich aus Durchforstungsholz hergestellt

sommerlichen Hitzeschutz

4.62


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.63

04 TROCKENBAU

Dampfbremsfolien, innen

Hochleistungsdampfbremse und Luftdichtungsbahn

DB+ ist eine Dampfbrems- und Luftdichtungsbahn mit erhöhtem Schutz der Konstruktion bei unvorhergesehener Feuchte durch feuchtevariablen Sd-Wert.

INTELLO ist eine Hochleistungs-Dampfbrems- und

INTELLO PLUS ist eine Hochleistungs-Dampfbrems-

Luftdichtungsbahn mit maximalem Schutz durch besonders großen, in allen Klimabereichen wirksamen feuchtevariablen Sd-Wert.

und Luftdichtungsbahn mit Armierung und maximalem Schutz durch besonders großen, in allen Klimabereichen wirksamen feuchtevariablen Sd-Wert.

 geeignet für alle Dachkonstruktionen

 geeignet für alle Dachkonstruktionen

 mit Armierung

 geeignet für Wärmedämmkonstruktionen

 geeignet bei allen außen diffusionsoffenen Konstruktionen, z. B. mit Unterspannbahnen einsetzbar

 geeignet für alle Dachkonstuktionen

 mit Armierung aus Glasseidengelege

 geeignet als innere Begrenzung von Einblasdämmung  DB+ Dampfbremse trägt das CE-Kennzeichen nach DIN EN 13984  Verbindungsmittel: UNI TAPE, ECO COLL

 INTELLO Dampfbremse trägt das CE-Kennzeichen nach DIN EN 13984  Verbindungsmittel: TESCON No. 1, ORCON F

 geeignet bei allen außen diffusionsoffenen Konstruktionen, z. B. mit Unterspannbahnen einsetzbar  INTELLO Dampfbremse trägt das CE-Kennzeichen nach DIN EN 13984  Verbindungsmittel: TESCON No. 1, ORCON F

Technische Daten Artikelbezeichnung

Material

Armierung

DB+

2 Lagen Baupappe, Polyethylenfilm

INTELLO INTELLO PLUS

Flächengewicht in g/m2

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Dicke in mm

Dampfdiffu- Sd-Wert sionswider- in m standszahl

Brandklasse

Rolle Breite x Länge in m

mit Armierung aus 185 Glasseidengelege

0,23

10.000

2,3

E

1,50 x 100

Polypropylenvlies, Polyethylen-Copolymerfilm

--

100

0,20

37.500

0,25 bis über 10

E

1,50 x 50

Polypropylenvlies, Polyethylen-Copolymerfilm

mit Armierung

125

0,20

37.500

0,25 bis über 10

E

1,50 x 50

4.63


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.64

04 Dachunterspannbahnen, außen

DELTA®-MAXX Familie Drei starke Produkte – ein perfektes Ergebnis: Durch die Verlegung einer Bahn aus der DELTA®-MAXX-Familie wird der Energieverbrauch deutlich reduziert und der Wohnkomfort spürbar verbessert. Die Unterdeck- und Schalungsbahn DELTA®-MAXX-TITAN senkt den Heizwärmbedarf um bis zu 9% und reflektiert bis zu 50% der Strahlungs-

Artikel

wärme. Die Unterdeckbahn DELTA®-MAXX PLUS macht Schluss mit Energieverlusten durch die Strömungseinwirkung von kalter Außenluft. Die schwer entflammbare und absolut wasserdichte DELTA®-MAXX ist seit vielen Jahren Deutschlands beliebteste Unterdeckbahn für vollgedämmte Steildächer.

Beschreibung

Abmessung in m

Verpackungseinheit

DELTA®-MAXX TITAN Thermomembran

50 x 1,50

Einzelrolle 15 Rollen/ Europalette 1.125 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 18 Rollen/ Europalette 1.350 m2

Diffusionsoffene, winddichte Unterdeck- und Schalungsbahn mit integriertem Selbstkleberand und wärmereflektierender Oberfläche für vollgedämmte Steildächer. Auch als Fassadenschutz geeignet. BG-geprüfte Durchsturzsicherheit.

Material

Hochreißfestes Polyestervlies mit diffusionsoffener Polyurethan-Beschichtung, wärmereflektierender Oberfläche und dichtendem Selbstkleberand. Brandklasse E.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 0,19 m ca. 450/300 N/5 cm ca. 180 g/m2 ca. 13 kg DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-FLEXX-BAND, DELTA®-THAN

DELTA®-MAXX PLUS Energiesparmembran mit Klebeband Diffusionsoffene, winddichte Unterdeckbahn mit integriertem Selbstkleberand für vollgedämmte Steildächer. Auch als Schalungsbahn geeignet. BG-geprüfte Durchsturzsicherheit.

4.64

Material

Speicherfähiges Polyestervlies mit wasserdichter, dampfdurchlässiger PU-Beschichtung und dichtendem Selbstkleberand. Brandklasse E.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 0,15 m ca. 450/300 N/5 cm ca. 190 g/m2 ca. 14 kg DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-FLEXX-BAND, DELTA®-THAN


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.65

Dachunterspannbahnen, außen

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Artikel

Beschreibung

Abmessung in m

Verpackungseinheit

DELTA®-MAXX

50 x 1,50

Einzelrolle 18 Rollen/ Europalette 1.350 m2

50 x 1,50

32 Rollen/ Europ. 2.400 m2

100 x 2,80

15 Rollen/ Europ. 4.200 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 24 Rollen/ Europalette 1.800 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 25 Rollen/ Europalette 1.875 m2

50 x 1,50

19 Rollen/ Europ. 1425 m2

100 x 2,80

15 Rollen/ Europ. 4.200 m2

Diffusionsoffene, hochreißfeste Unterdeckbahn für vollgedämmte Steildächer. Auch als Schalungsbahn geeignet. BG-geprüfte Durchsturzsicherheit.

Material

Hochreißfestes Polyestervlies mit diffusionsoffener PUBeschichtung. Brandklasse E, schwer entflammbar B 1.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 0,15 m ca. 450/300 N/5 cm ca. 190 g/m2 ca. 14 kg DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-FLEXX-BAND, DELTA®-THAN

DELTA®-VENT N Diffusionsoffene Unterdeckbahn für vollgedämmte Steildächer. Mit integrierten Klebezonen an beiden Rändern. Mit der hohen Dampfdurchlässigkeit übernimmt diese die abwandernde Restfeuchtigkeit von innen und führt sie sicher ab.

Material

3-lagige Steildachbahn aus reißfester, diffusionsoffener PP-Spinnvlies-Folien-Kombination. Brandklasse E.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 0,02 m ca. 220/130 N/5 cm ca. 120 g/m2 ca. 9 kg DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-FLEXX-BAND, DELTA®-THAN

DELTA®-VENT N PLUS mit Selbstkleberand Technische Angaben wie DELTA®-VENT N mit integriertem Selbstkleberand.

DELTA®-VENT S Diffusionsoffene Schalungsbahn für vollgedämmte Steildächer. Mit integrierten Klebezonen an beiden Rändern. Auch als Unterdeck-/Unterspannbahn geeignet.

Material

3-lagige Steildachbahn aus reißfester, diffusionsoffener PP-Spinnvlies-Folien-Kombination. Brandklasse E.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 0,02 m ca. 260/180 N/5 cm ca. 140 g/m2 ca. 11 kg DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-FLEXX-BAND, DELTA®-THAN, DELTA®-DICHT-BAND D 50

DELTA®-VENT S PLUS mit Selbstkleberand Technische Angaben wie DELTA®-VENT S mit integriertem Selbstkleberand.

4.65

04 TROCKENBAU

DELTA®-MAXX und VENT


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.66

04 Dampfbremsfolien DELTA®-Fassade S Die diffusionsoffenen, hochreißfesten Bahnen bieten einen sicheren Schutz gegen Feuchtigkeit von außen und eine optimale Dampfdurchlässigkeit für die Raumnutzungsfeuchte. Sie sind dauerhaft UV-beständig und sowohl für Holz-Ständer- wie auch für Metallbau-Konstruktionen geeignet. DELTA®-FASSADE S kann bei hinterlüfteten

Artikel

Fassadengestaltungen mit bis zu 50 mm offenen Fugen und einem maximalen Fugenanteil von 40% der Fläche verlegt werden, DELTA®-FASSADE wird bei Fassadenkonstruktionen mit bis zu 20 mm breiten Fugen und einem maximalen Fugenanteil von 20% der Fläche eingesetzt.

Beschreibung

Abmessung in m

Verpackungseinheit

DELTA®-FASSADE S

50 x 1,50

Einzelrolle 28 Rollen/ Europalette 2.100 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 28 Rollen/ Europalette 2.100 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 40 Rollen/ Europalette 3.000 m2

25 x 3,00

Rollenware 40 Rollen/ Industriepalette 3.000 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 40 Rollen/ Europalette 3.000 m2

50 x 1,50

Einzelrolle 32 Rollen/ Europalette 2.400 m2

Diffusionsoffene, UV-beständige Dämmschutzbahn bei Fassadengestaltung mit bis zu 50 mm offenen Fugen und einem max. Fugenanteil von 40% der Fläche.

Material

Spezialbeschichtetes, hochreißfestes Polyestervlies mit wasserdichter Kunststoffbeschichtung. Brandklasse E.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 0,02 m ca. 370/270 N/5 cm ca. 270 g/m2 ca. 20 kg DELTA®-THAN

DELTA®-FASSADE S PLUS Technische Angaben wie DELTA®-FASSADE S mit integriertem Selbstkleberand

DELTA®-REFLEX Energiesparende Luft- und Dampfsperre aus 4-Schichten-Material für alle Dächer. Material

Wasserdicht und korrosionsfrei eingebettete Alu-Schicht zwischen hochtransparenter PE-Folie und gitterarmierter Polyethylenfolie. Brandklasse E, schwer entflammbar B 1.

Sd-Wert Reißkraft Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 150 m ca. 450/400 N/5 cm ca. 180 g/m2 ca. 13,5 kg DELTA®-TIXX, DELTA®-FLEXX-BAND, DELTA®-POLY-BAND, DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-KOM-BAND

DELTA®-REFLEX PLUS Technische Angaben wie DELTA®-Reflex mit integriertem Selbstkleberand. Material

Wasserdicht und korrosionsfrei eingebettete Alu-Schicht zwischen hochtransparenter PE-Folie und gitterarmierter Polyethylenfolie. Brandklasse E.

DELTA®-LUXX Dampfbremse für alle atmenden Steildächer.

4.66

Material

PP-Vlies mit dampfbremsender Beschichtung. Brandklasse E.

Sd-Wert Gewicht Rollengewicht Zubehör

ca. 2 m ca. 150 g/m2 ca. 11,5 kg DELTA®-MULTI-BAND, DELTA®-TIXX, DELTA®-KOM-BAND, DELTA®-FLEXX-BAND


08.06.2008

20:45 Uhr

Seite 4.67

Dampfbremsfolien

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

DELTA®-Zubehör Die energiesparende Luft- und Dampfsperre aus einem hochreißfesten und sehr flexiblen 4-Schichten-Material ist für alle Dächer geeignet und bietet eine ganze Reihe entscheidender Vorteile: Sie sichert einen bis zu 10% höheren Wärmeschutz, bewirkt

Beschreibung

DELTA®-MULTI-BAND M 60

Abmessung in m

Verpackungseinheit

60 mm x 25 m

10 Rollen/ Karton

310 ml

12 Kartusch./ Karton

310 ml

12 Kartusch./ Karton

Universelles Klebeband mit höchster Klebekraft. Hochalterungsbeständig. Für den Innen- und Außenbereich. Zum Verkleben von Überlappungen, Durchdringungen und Reparatur von Rissen.

Material

Reinacrylatklebstoff. Dehnfähig und flexibel.

DELTA®-TIXX Kartuschenkleber zum luftdichten Anschluss von DELTA®-Luft- und Dampfsperren auf Mauerwerk. Ebenfalls für Untergründe wie Holz und Metall geeignet. Ohne Anpressleiste. Innen.

Material

Dichter, standfester Klebstoff, lösemittelfrei.

DELTA®-THAN Zum Verkleben und Verbinden von DELTA®-Bahnen. Größte Sicherheit im Anschlussbereich. Außen.

Material

04 TROCKENBAU

Artikel

eine 50%ige Wärme-Reflexion, schirmt bis zu 99% der elektromagnetischen Strahlenbelastung ab und sorgt für einen 100% sicheren Luft- und Dampfstopp. Die Bahn ist schwer entflammbar und besitzt einen exzellenten Sd-Wert von ca. 150 m.

Dauerplastischer Kleber aus Spezialkautschuk.

4.67


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:46 Uhr

Seite 4.68

04 Abdichtungsbänder

SIGA Luft- & Winddichtheit-System hält Warmluft im Gebäude:  spart Heizkosten

Wigluv Majpell

bei Überlappungen, Durchdringungen

bei Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen

keine Zugluft:  steigert den Wohnkomfort vermeidet Bauschäden:  steigert den Gebäudewert minimiert CO2 Emissionen:  reduziert den Treibhauseffekt

bei

Ecken, Pfetten

Rissan bei

runden Durchdringungen

Sicrall bei

Primur

Überlappungen

auf

Für Winddichtheit im Außen-Bereich WIGLUV® Weißes, einseitig klebendes Hochleistungs-Band für winddichtes Verkleben von Unterspann- und Fassadenbahnen im Außen-Bereich Rolle

Breite 60 mm x Länge 40 m

Karton

8 Rollen

Palette

400 Rollen / 50 Kartons

winddicht bei:

Überlappungen

runden und eckigen Durchdringungen

Dachfenstern

Die Montage-Hilfe im Innen-Bereich TWINET® Doppelseitig klebende Montage-Hilfe für die Vor-Montage von Dampfbremsen auf harten Untergründen, z. B. Metall Rolle

Breite 20 mm x Länge 50 m

Karton

10 Rollen

Palette

750 Rollen / 75 Kartons

4.68

verputztes Mauerwerk


08.06.2008

20:46 Uhr

Seite 4.69

Abdichtungsbänder

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Für Luftdichtheit im Innen-Bereich SICRALL® Gelbes, einseitig klebendes Hochleistungs-Band für luftdichtes Verkleben von Dampfbremsen bei Überlappungen Rolle

Breite 60 mm x Länge 40 m

Karton

8 Rollen

Palette

400 Rollen / 50 Kartons

SICRALL 150® Gelbes, einseitig klebendes Hochleistungs-Band, 15 cm breit für luftdichtes Überkleben von Einblaslöchern und großen Leckagen 1 Rolle in Karton-Spender mit eingebauter Klinge + Abmesshilfe Rolle

Breite 150 mm x Länge 40 m

Karton

1 Rolle

Palette

144 Rollen

04 TROCKENBAU

RISSAN® Grünes, einseitig klebendes Hochleistungs-Band für luftdichtes Verkleben von Dampfbremsen bei runden Durchdringungen Rolle

Breite 60 mm x Länge 25 m

Karton

10 Rollen

Palette

420 Rollen / 42 Kartons

PRIMUR® Hochleistungs-Kleber im Schlauchbeutel für luftdichtes Verkleben von Dampfbremsen auf verputztes Mauerwerk Inhalt

600 ml pro Schlauchbeutel

Karton

12 Schlauchbeutel + 5 Düsen

Palette

720 Schlauchbeutel / 60 Kartons

PRIMUR® Hochleistungs-Kleber in der Kartusche für luftdichtes Verkleben von Dampfbremsen auf verputztes Mauerwerk Inhalt

pro Kartusche

310 ml pro Kartusche

Karton

12 Kartuschen

Palette

1152 Kartuschen / 96 Kartons

CORVUM 30/30® Einseitig klebendes vorgefaltetes Hochleistungs-Band für luftdichtes Verkleben bei Ecken, Pfetten, Dachfenstern, Balken Rolle

Breite 30/30 mm x Länge 25 m

Karton

8 Rollen

Palette

400 Rollen / 50 Kartons

CORVUM 12/48® Einseitig klebendes vorgefaltetes Hochleistungs-Band für luftdichtes Verkleben von Dampfbremsen an Fenster- und Türrahmen Rolle

Breite 12/48 mm x Länge 25 m

Karton

8 Rollen

Palette

400 Rollen / 50 Kartons

4.69


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:46 Uhr

04 Abdichtungsbänder Die Dampfbremse von SIGA MAJPELL® Dampfbremse für Dachsanierungen von außen, Aufsparren- und Zwischensparren-Dämmungen für dauerhaft luftdichte Ausführung wärmegedämmter Gebäudehüllen, bei Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen im Innen-Bereich Rolle

Breite 1,5 m x Länge 50 m

Karton

--

Palette

30 Rollen

Die Weichfaser-Lösung im Außen-Bereich DOCKSKIN® Der Hochleistungs-Primer für das Verfestigen von sandigen, faserigen Untergründen wie Weichfaserplatten, Holzwerkstoffen, Putz, Stein, Gipsfaserplatten Rolle

--

Karton

6 Dosen, 1 Dose = 1 Liter

Palette

300 Dosen / 50 Kartons

WIGLUV 100® Weißes, einseitig klebendes Hochleistungs-Band für dauerhaft winddichtes Verkleben von Unterdeck- und Fassadenplatten bei Stößen, Durchdringungen und Anschlüssen im Außen-Bereich Rolle

Breite 100 mm x Länge 25 m

Karton

6 Rollen

Palette

252 Rollen / 42 Kartons

WIGLUV 150® Weißes, einseitig klebendes Hochleistungs-Band für dauerhaft winddichtes Verkleben von Unterdeck- und Fassadenplatten bei Kehle, First und Dachfenster im Außen-Bereich Rolle

Breite 150 mm x Länge 25 m

Karton

4 Rollen

Palette

168 Rollen / 42 Kartons

4.70

Seite 4.70


08.06.2008

20:46 Uhr

Seite 4.71

Dacheindeckungen/Trapezbleche

04

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

DS Trapezprofile Das DS Profilprogramm erstreckt sich von kleinen Trapezprofilen, wie dem DS TP/VP 20/115, über mittelgroße Profile, wie dem DS TP/VP 35/190, und dem DS DS TP/ VP 35/206.

Alle im Werk von DS Stålprofil produzierten Dachprofile können mit unterseitigem DS DropStop geliefert werden, um eventuell auftretendes Kondenswasser zu absorbieren.

Zubehör

04 TROCKENBAU

DS Stålprofil liefert Ihnen für Ihr Bauvorhaben das komplette Zubehör. Neben den benötigten Befestigungsmitteln (verzinkt und Edelstahl) bekommen Sie von der Lichtplatte passend zum jeweiligen Profil, über die Dunstrohrhaube und Rohrmanschette für Dachdurchbrüche, bis hin zum Trittsystem alles aus dem Hause DS Stålprofil.

DS Dachpfannenprofile Classic Im Sanierungsbereich ist DS Classic mit einem Gewicht von unter 6 kg/m2 ein idealer Dachbaustoff.

DS Classic ist in allen Farben und Beschichtungen lieferbar, was Ihnen eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Als einer der wenigen Hersteller in Europa bietet DS Stålprofil das Dachpfannenprofil mit einer unterseitigen Antikondens-Vliesbeschichtung an. 350 mm

Max. Tafellänge 8000 mm

DS Stålprofil ist einer der führenden Hersteller für Stahlprofile aus beschichtetem Feinblech im Bereich Dach- und Wandbekleidungen sowie für ein umfangreiches Zubehörprogramm.

4.71


WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

20:46 Uhr

Seite 4.72

04 Trapezbleche DS Trapezbleche Polyester / Plastisol / Mattpural / Pural / PVDF / Aluzink Die Produkte von DS Stålprofil werden aus feuerverzinktem, kaltgewaltztem Stahl von hoher Qualität gefertigt. Die Oberflächenbeschichtung wird in einem 3-lagigen, doppelseitigen Aufbau aufgetragen: erst eine Passivbeschichtung, danach ein Primer und letztendlich eine PURAL-, PLASTISOL-, POLYESTER- oder PVDF-Beschichtung.

Primer Passivierungsschicht Verzinkung / Aluzink Stahlkern Verzinkung / Aluzink

Ein effektiver Schutz von Dach- und Wandmaterialien, sogar unter extremen Einflüssen von Wetter und Umwelt. Das Basismaterial ist nach DIN EN 10326 mit der Zinkgewichtsklasse Z 275 (SG 280/350) gefertigt. Weiterhin werden die Bestimmungen der DIN 18807 erfüllt.

Passivierungsschicht Primer RSL = Rückseitenschutzlack Materielaufbau

Plastisol 200 µm Aluzink [AZ] ist silbrig glänzend und zusätzlich mit einem Klarlack versiegelt. Diese zusätzliche Versiegelung dient lediglich der Optik und als Schutz während der Montage. Die gute Resistenz gegenüber Korrosion und Hitze, die einfache Verarbeitbarkeit und Handhabung sowie die ansprechende Oberflächenqualität machen dieses Produkt für eine Vielzahl von Anwendungen zu einem interessanten Einsatzmaterial. Aluzink wird in die höchste Korrosionsschutzklasse eingestuft. Eine zusätzliche organische Beschichtung ist nicht erforderlich.

Polyester 25 µm ist der Klassiker unter den Oberflächenbeschichtungen. Polyester 25 µm ist eine preisgünstige Beschichtung von hoher Qualität, die für Wand- und für Dachbekleidungen verwendet wird. Mit seiner guten Korrosions- und Farbbeständigkeit ist Polyester 25 µm eine der am meisten verwendeten Beschichtungen in Europa.

gehört zu den strapazierfähigsten Beschichtungen am Markt. Mit seiner charakteristischen „Lederprägung” bietet diese Oberfläche einen ausgezeichneten Schutz gegenüber mechanischen Beschädigungen. Plastisol 200 µm ist daher als Oberfläche für Wandbekleidungen geeignet.

Pural 50 µm ist die zukunftsweisende Beschichtung von DS Stålprofil für Wand- und insbesondere Dachprofile. Die ausgezeichnete UV-Beständigkeit sowie der sehr gute Korrosionsschutz von Pural 50 µm gewährleisten langjährige, dauerhaft brillante Trapezprofile für alle Gebäude. Pural 50 µm ist PVC-frei und somit sehr umweltfreundlich.

Erscheinungsbild. Mattpural 50 µm ist eine Weiterentwicklung von Pural 50 µm. Damit haben Sie jetzt für Ihr Dach die Möglichkeit einer seidenglänzenden Oberfläche mit DS Trapezprofilen.

PVDF 25 µm PVDF ist eine glatte Beschichtung, die für ihre UVBeständigkeit bekannt ist. Als Ergebnis des kompakten Aufbaus wird mit PVDF eine Oberfläche erzielt, die insbesondere korrosionsschützend und schmutzabweisend ist. Die PVDF Beschichtung wird oft für Fassadenverkleidungen verwendet, bei denen hohe optische Anforderungen gestellt werden.

Mattpural 50 µm ist die neueste und exklusivste Beschichtung von DS Stålprofil. Die Beschichtung hat ein sehr schönes

DS Standardfarben Alle Farben sind nach einem System geordnet: Polyester 25 µm Farbnummer 000 bis 200. Plastisol 200 µm Farbnummer 201 bis 500 und Pural und Mattpural 50 µm Farbnummer 501 bis 700. Darüber hinaus finden Sie jeweils nebenstehend den annähernden RAL-Farbton. Die hier dargestellten Farbmuster können aus drucktechnischen Gründen geringfügig von den Originalfarben abweichen. Originale Farbmuster stellt Ihnen DS Stålprofil jederzeit zur Verfügung. Änderungen behalten wir uns vor.

Weiß 005/305/505/ RAL 9016

Anthrazit 041/RAL 7016

Rotbraun 102/RAL 8012

Braun 180/680/RAL 8017

Grauweiß 010/011/ RAL 9002

Blau 062/RAL 5010

Grün 130/131/430/630/ RAL 6003

Schwarz 195/695/697/ RAL 9011

Hellgrau 020/320/520/ RAL 7040

Rot 110/111/410/610/ RAL 3013

Dunkelgrün 139/RAL 6020

Silber 030/230/RAL 9006

Dunkelgrau 040/340/540/ 547/ RAL 7024

Ziegelrot 100/400/600/ 607/RAL 8004

Gelb 150/RAL 9016

Dunkelsilber 032/232/ RAL 9007

Aluzink AZ 185+/zinkblume

4.72


20:46 Uhr

Seite 4.73

Notiz

04

08.06.2008

04 TROCKENBAU

WG-04_Trockenbau_080608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

4.73


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

05 Bauholz/Holzbau

5.0

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 2


08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 3

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

05

Bauholz/Holzbau

5.2 - 5.10 Kantholz

5.20

KVH

5.11 - 5.13 Latten/Dielen

5.21

BSH

5.14 - 5.16 Schalung

5.22

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Kompendium

Duo-/Triobalken

5.17

Tr채gersysteme

5.18

Nagelplattenbinder

5.19 5.1


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.2

05 KHV Konstruktionsvollholz Definition Konstruktionsvollholz (KVH) ist Bauschnittholz aus zentraleuropäischem Nadelholz, in der Regel Fichte und Tanne, für Einsatzbereiche im modernen Holzbau. Definierte Nutzlasten und der Wunsch nach filigranen Tragwerken und ästhetisch anspruchsvollen Oberflächen sowie schneller, standortnaher Verfügbarkeit sind dafür charakteristisch. Konstruktionsvollholz ist ein veredeltes Bauschnittholzerzeugnis. Durch gezielte Wahl des Einschnittes und durch technische Trocknung wird eine hohe Formstabilität erreicht und die Rissbildung minimiert. Zusätzliche und gegenüber DIN 4074-1 verschärfte Sortierkriterien tragen dazu bei, ein hohes Maß an Funktionstauglichkeit sowie hochwertige Oberflächen für die sichtbare Anwendung zu gewährleisten. Die KVH-Hölzer sind der Länge nach keilgezinkt.

Technische Grundlagen  Vereinbarung zwischen der Vereinigung Deutscher Sägewerksverbände e. V. (VDS) und dem Bund Deutscher Zimmermeister (BDZ) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V.  DIN 1052 mit DIN 1052/A1 und

Anforderungen an Hersteller Für KVH®:  Mitgliedschaft in der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e. V.  Eigen- und Fremdüberwachung gemäß der KVH®-Überwachungskriterien

 DIN 4074-1  DIN 1074  ATV DIN 18334  DIN 68140-1 bzw. EN 385

Nur für keilgezinktes Konstruktionsvollholz:  Nachweis der Eignung zum Leimen tragender Holzbauteile nach DIN 1052-1, Bescheinigung A, B oder C  Zertifikat einer anerkannten Stelle dieser Norm erforderlich.

Formbeständigkeit durch technische Trocknung Um Verformungen des Holzes und die damit verbundenen nachteiligen Folgen für eine Konstruktion durch Schwinden oder Quellen zu minimieren, wurde für KVH® eine mittlere Holzfeuchte von 15% ± 3% festgelegt. Dieser Wert wird durch technische Trocknung in computergesteuerten Trockenkammern exakt eingestellt.

Holzfeuchte 15 % ± 3%

DIN 1052 – Norm-Entwurf , 2008-04 Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken - Allgemeine Bemessungsregeln und Bemessungsregeln für den Hochbau; Änderung A1

DIN 4074-1 Sortierung von Holz nach der Tragfähigkeit Teil 1 Nadelschnittholz

Herstellung  Herzfreier oder herzgetrennter Einschnitt im Sägewerk oder Profilspanerwerk  Technische Trocknung auf eine Holzfeuchte von 15% ± 3 %

DIN 1074

 Visuelle Festigkeitssortierung nach DIN 4074-1 und zusätzlichen Sortierregeln nach [15] besonders bezüglich Einschnitt, Ästigkeit, Rissbildung, Verfärbungen, Harzgallen etc.

Holzbrücken

 Ggf. Keilzinken der Hölzer

ATV DIN 18334

 Hobeln und Fasen (bei KVH-Si) oder Egalisieren und Fasen (bei KVH-NSi)

VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) Zimmer- und Holzbauarbeiten

DIN 68140-1 Keilzinkenverbindungen von Holz - Teil 1: Keilzinkenverbindungen von Nadelholz für tragende Bauteile

EN 385 Keilzinkenverbindungen im Bauholz Leistungsanforderungen und Mindestanforderungen an die Herstellung

5.2

 Rechtwinkliges Kappen der Enden bei Holzarten Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche

Variable Längenherstellung durch Keilzinkung Durch Keilzinkung (DIN 68140-1; EN 385) können Hölzer bis maximal 16 m Länge hergestellt werden. Die einzelnen Teilstücke werden hierbei miteinander verleimt, ohne dadurch die Festigkeitswerte des gesamten Bauteils zu beeinträchtigen.

Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz Bei einer ständigen niedrigen Holzfeuchte von 15 % kann – unter Berücksichtigung der baulichen Rahmenbedingungen – ein Befall von KVH® durch holzzerstörende Pilze ausgeschlossen werden. Auch Bauschäden durch Insekten sind aufgrund der technischen Trocknung nach den vorliegenden langjährigen Erfahrungen in der Praxis noch nicht vorgekommen. Unter Berücksichtigung der Bedingungen der DIN 68800-2 ist somit eine wesentliche Voraussetzung für den Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz gegeben. Sollte konstruktiv bedingt ein chemischer Holzschutz notwendig sein, stehen Imprägniermittel mit bauaufsichtlicher Zulassung zur Verfügung.

Maßtoleranzen  Maßhaltigkeit der Querschnittshöhe und -breite: ± 1 mm bei einer Messbezugsfeuchte von 15 %

Oberflächenqualitäten Konstruktionsvollholz wird in zwei Oberflächenqualitäten angeboten:  KVH®-NSi – für den nicht sichtbaren Bereich  KVH®-Si – für den sichtbaren Bereich


08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.3

KVH Konstruktionsvollholz Qualitätsrichtlinien/Anforderungen an KVH® Sortiermerkmal

KVH-Si (KVH im sichtbaren Bereich) DIN 4074-1 Sortierklasse mind. S10TS, C 24 nach DIN 1052

Sortierklasse Hersteller DIN 1052-1 S 10

Hersteller DIN 1052-1 S 10

für nicht keilgezinktes Vollholz

für keilgezinktes Vollholz

Keilgezinktes Konstruktionsvollholz ist zusätzlich auf dem Bauteil mit folgenden Angaben zu kennzeichnen: Herstellfirma, Fertigungstag, Holzfeuchtegrenze, Bezeichnung der Keilzinkung, Sortierklasse, Zeichen der fremdüberwachenden Stelle. Beispiel:

Baumkante

nicht zulässig

Äste (Ästigkeit)

A ≤ 2/5; Ästigkeit A wird nach DIN 4074 Teil 1 ermittelt

Astzustand

lose Äste und Durchfalläste nicht zulässig; vereinzelt angeschlagene Äste oder Astteile von Ästen bis max. 20 mm Ø sind zulässig bis 6 mm

Jahrringbreite

KVH-Nsi Anmerkung (KHV im nicht sichtbaren Bereich) D IN 4074-1 Sortierklasse mind. Die für die Tragfähigkeit maßgebenden Materialeigenschaften sind in der EN 338 S10TS, C24 nach DIN 1052 aufgelistet S10TS, C 24 und ergeben sich aus DIN 1052 schräg gemessen ≤ 10 % erhöhte Anforderung gegenüber der kleineren Querschnittseite DIN 4074-1 A ≤ 2/5; Ästigkeit A wird Es gelten lediglich die Anforderunnach DIN 4074 Teil 1 ermittelt gen, die für die Einordnung in die Sortierklasse S 10 TS nach DIN 4074 Teil 1 erfüllt werden müssen. DIN 4074 Teil 1, Sortierklasse S 10 TS

bis 6 mm

Müller, 10.01.2000, 18%, 20/6,2, S10, FMPA-BW Wird ein vorbeugender chemischer Holzschutz nach DIN 68800-3 ausgeführt, so ist eine zusätzliche Kennzeichnung und eine Bescheinigung nach Abschnitt 10.2 dieser Norm erforderlich.

Freiwillige Kennzeichnungen

Faserneigung

≤ 12 %

≤ 12 %

Risse

R ≤ 1/2, nicht mehr als 6 mm

R ≤ 1/2

Verfärbungen

nicht zulässig

zulässig (Bläue)

Druckholz Insektenbefall

bis zu 2/5 des Querschnitts oder der Oberfläche zulässig nicht zulässig

bis zu 2/5 des Querschnitts oder der Oberfläche zulässig Fraßgänge bis 2 mm Durchmesser von Frischholzinsekten zulässig

Mistelbefall

nicht zulässig

nicht zulässig

Verdrehung

H ≤ 1 mm pro 25 mm Kantholzbreite / 2 m

H ≤ 1 mm pro 25 mm Kantholzbreite / 2 m

Längskrümmung

bei herzfreiem Einschnitt ≤ 4 mm / 2 m; bei herzgetrenntem Einschnitt ≤ 8 mm / 2 m 15 % ± 3 % herzgetrennt/ herzfrei (auf Wunsch)

bei herzgetrenntem Einschnitt ≤ 8 mm / 2 m

Maßhaltigkeit des Querschnittes Rindeneinschluss

± 1 mm

± 1 mm

nicht zulässig

nicht zulässig

Harzgallen

Breite b ≤ 5 %

 Überwachungszeichen KVH® Grundlage ist eine ständige Eigenüberwachung und eine regelmäßige Fremdüberwachung durch unabhängige Materialprüfanstalten.

Anwendung Konstruktionsvollholz darf für alle tragenden und / oder aussteifenden Konstruktionen nach DIN 1052 oder DIN 4074 eingesetzt werden, für die die Verwendung von Bauschnittholz zugelassen ist. Aufgrund der hohen Formstabilität und der niedrigen Holzfeuchte ist Konstruktionsvollholz besonders für den Holzhausbau geeignet. Die niedrige Bauteilfeuchte erlaubt bei Beachtung der konstruktiven Regeln der DIN 68800-2 den Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz. Konstruktionsvollholz aus Nadelholz mit ausreichender natürlicher Resistenz ermöglicht eine Verwendung ohne vorbeugenden chemischen Holzschutz auch in höheren Gefährdungsklassen.

Holzfeuchte*) Einschnittart *)

15 % ± 3 % herzgetrennt

entspricht Sortierklasse S 10 TS nach DIN 4074-1 entspricht Sortierklasse S 10 TS nach DIN 4074-1 Bestimmung der Rissigkeit R gemäß DIN 4074-1 Bei KVH-NSi gelten lediglich die Anforderungen, die für die Einordnung in die Sortierklasse S 10 TS nach DIN 4074 Teil 1 erfüllt werden müssen. entspricht Sortierklasse S 10 TS nach DIN 4074-1 Bei KVH-NSi gelten lediglich die Anforderungen, die für die Einordnung in die Sortierklasse S 10 TS nach DIN 4074 Teil 1 erfüllt werden müssen. entspricht Sortierklasse S 10 nach DIN 4074-1 Zum Vergleich: DIN 4074 Teil 1, S 10 TS ≤ 8 mm /2 m

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Bauaufsichtlich geforderte Kennzeichnungen

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

zusätzliches Sortiermerkmal für KVH abweichendes Sortiermerkmal für KVH–Si zusätzliches Sortiermerkmal für KVH DIN 4074 Teil 1, Sortierklasse S 10 TS zusätzliches Sortiermerkmal für KVH-Si

*) Erläuterungen Herzgetrennt:

Da die Markröhre bei einem Baumstamm nicht zwingend in der Mitte verläuft, wird herzgetrennt wie folgt definiert: Bei einem ideal gewachsenen Stamm würde die Markröhre bei zweistieligem Einschnitt durchschnitten.

Herzfrei:

Herzbohle mit d ≤ 40 mm

Holzfeuchte:

Die definierte Holzfeuchte ist Voraussetzung für einen weitreichenden Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz; ggf. auch Voraussetzung für die Herstellung von Keilzinkenverbindungen.

5.3


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.4

05 BSH Brettschichtholz Definition Alte Bezeichnungen: Leimholz, Leimbalken Brettschichtholz (BSH) besteht aus mindestens drei faserparallel miteinander verklebten (verleimten), getrockneten Brettern oder Brettlamellen aus Nadelholz. Es ist vergütet infolge der Sortierung und der Homogenisierung durch schichtweisen Aufbau. Neben einfachen, geraden Bauteilen sind Formen mit variablem Querschnitt und/oder einfacher Krümmung üblich. Doppelt gekrümmte und tordierte Bauteile sind möglich.

Die Lamellen der BS-Hölzer sind der Länge nach keilgezinkt.

Technische Grundlagen DIN 1052 mit DIN 1052/A und DIN 1074 / DIN 4074-1 / DIN 18203-3 / DIN 18334 / DIN 68140-1 (siehe 5.2)

Übliche Klebstoffarten    

Harnstoffharzleim Modifizierter Melaminharzleim Phenol-Resorcinharzleim Polyurethanklebstoff

Querschnittsaufbau Über die Querschnittshöhe können Lamellenlagen unterschiedlicher Sortierklassen angeordnet werden. Die Sortierklasse der Bretter im auf Zug beanspruchten Querschnittsbereich bestimmt die Festigkeitsklasse des Brettschichtholzes. Im wesentlichen auf Zug beanspruchte Bauteile müssen homogen aufgebaut sein.

Anforderungen an Hersteller  Nachweis der Eignung zum Leimen tragender Holzbauteile nach DIN 1052-1, Bescheinigung A oder B  bisher: Festigkeitsklassen nach DIN 1052-1/A1: Okt. 1996 zukünftig: Festigkeitsklassen nach DIN 1052: Aug. 2004

Herstellung  Technische Trocknung von Brettern aus Nadelholz auf eine Holzfeuchte von etwa 15 % ± 3%  Visuelle oder maschinelle Festigkeitssortierung ggf. mit Auskappen größerer Fehlstellen  Keilzinken der Bretter zu Lamellen  Hobeln und Ablängen der Lamellen  Flächiger Klebstoffauftrag auf die Breitseite der Lamellen  Verkleben von mindestens drei Lamellen zu einem Querschnitt in einem geraden oder auch gekrümmten Pressbett  Es können Bretter verschiedener Sortierklassen über die Querschnittshöhe angeordnet werden  Aushärten unter Druck  i. d. R. Hobeln, Fasen und Zuschnitt auf Länge nach dem Aushärten

Zulässige Lamellendicken a  Gerade Bauteile ohne extreme klimatische Wechselbeanspruchung* 6 mm a 42 mm  Gerade Bauteile mit extremer klimatischer Wechselbeanspruchung* 6 mm a 33 mm  Für gekrümmte Bauteile siehe DIN 1052-1, 12.6 * Eine extreme klimatische Wechselbeanspruchung liegt z. B. bei direkter Bewitterung durch Niederschläge und Sonne oder bei zeitabhängigen Temperaturbelastungen vor.

Zulässige Holzarten  Fichte (üblich)  Tanne, Kiefer, Lärche, Douglasie (seltener) Weitere Nadelhölzer sind gemäß DIN 1052-1/A1, Tabelle 1 zulässig aber nicht gebräuchlich.

Holzfeuchte  15 % ± 3%

S 13 S 10 S 10

Typ1 homogen

S 10 S 13

S 13

Typ 2 kombiniert symmetrisch

Typ 3 kombiniert unsymmetrisch

Bemessung Die zulässigen Biegespannungen von Brettschichtholz liegen aufgrund der herstellbedingten höheren Homogenität etwa 5 - 10 % höher als die zulässigen Biegespannungen der eingesetzten Vollhölzer. Für die Herstellung von Brettschichtholz ist bereits seit längerem bei vielen Herstellern eine maschinelle Holzsortierung möglich. Lieferbar sind die folgenden Festigkeitsklassen (die Ziffer bezeichnet die zulässige Biegespannung in N/mm2)  bisher: BS 11, BS 14, BS 16, BS 18 neu: GL 24h oder GL 24c GL 28h oder GL 28c GL 32h oder GL 32c GL 36h oder GL 36c

Was bedeutet... h = homogenes BS-Holz c = kombiniert symmetrisch aufgebautes BS-Holz

5.4


08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.5

BSH Brettschichtholz gemäß DIN 18203-3

Oberflächenqualitäten Brettschichtholz ist standardmäßig gehobelt und gefast. Oberflächenqualitäten können aber auch anhand der Definitionen der Studiengemeinschaft Holzleimbau (siehe dort) vereinbart werden:

Auslesequalität (Nach ATV DIN 18334 gesondert zu vereinbaren):  Gehobelt  I. d. R. gefast  Fest verwachsene Äste und werkseitig ersetzte Ausfalläste zulässig  kleinastig  Frei von Bläue und Rotstreifigkeit

Sichtqualität (Entspricht den Anforderungen der ATV DIN 18334)  Gehobelt  I. d. R. gefast  Ausfalläste über 20 mm Durchmesser werkseitig ersetzt  Fest verwachsene Äste zulässig  Farbliche Differenzen durch Bläue und Rotstreifigkeit auf bis zu 10 % der sichtbaren Oberfläche zulässig.

Industriequalität (Nach ATV DIN 18334 gesondert zu vereinbaren)  Keine Anforderungen an die Oberfläche  I. d. R. gehobelt/egalisiert  I. d. R. gefast

Bauaufsichtlich geforderte Kennzeichnungen, Festigkeitsklassen nach DIN 1052-1/A1: Okt. 1996 Festigkeitsklasse

Kennzeichnung

nach DIN 1052-1/A1, Tabelle 15

nach DIN 1052-1, Abschnitt 14 auf dem Bauteil

BS 11, Bauteillänge 10 m

entfällt

BS 11, Bauteillänge > 10 m

Fa. ABC–BS 11–16.09.1999

BS 14, 16, 18

Beispiel BS 16: Fa. ABC–BS 16 – 27.01.2000

Brettschichtholz ist besonders geeignet für hoch belastete und weit gespannte Bauteile und/oder Bauteile mit besonders hohen Anforderungen an die Formstabilität und die Optik. Brettschichtholz wird daher im Wohnungsbau und im Ingenieurholzbau (Hallenbauten, Sportstätten, Brücken etc.) eingesetzt. Die Anwendung ist im wesentlichen in DIN 1052 und DIN 1074 geregelt. Die niedrige Bauteilfeuchte erlaubt bei Beachtung der konstruktiven Regeln der DIN 68800-2 den Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz. Brettschichtholz aus Nadelholz mit ausreichender natürlicher Resistenz ermöglicht eine Verwendung ohne vorbeugenden chemischen Holzschutz auch in höheren Gefährdungsklassen.

Hersteller

Hersteller

DIN 1052-1 BS 11

DIN 1052-1 BS 16

Zur Zeit freiwillige Kennzeichnungen, Festigkeitsklassen nach DIN 1052: Aug. 2004 Festigkeitsklasse

Kennzeichnung

nach DIN 1052-1, siehe unten

nach DIN 1052-1

GL 24 h oder GL 24 c GL 28 h oder GL 28 c

Zahlenwerte: charakteristischer Wert für Biegefestigkeit (für BS-Holz gemäß DIN 1052: 2004-08) in N/mm2

GL 32 h oder GL 32 c

h = homogenes BS-Holz

GL 32 h oder GL 32 c

c = kombiniert symmetrisch aufgebautes BS-Holz

Übereinstimmungszeichen Hersteller

Hersteller

DIN 1052-1 BS 11

DIN 1052-1 BS 16

Neu: BS-Holz wird entsprechend DIN 1052-1: 1988-04 und DIN 1052-1/A1: 1996-101 oder gemäß DIN 1052: 2004-08 produziert und in Festigkeitsklassen eingeteilt. Bauteile aus BS-Holz entsprechen den bauaufsichtlichen Anforderungen. Sie werden durch den Hersteller mit dem Übereinstimmungszeichen (Ü-Zeichen) gekennzeichnet. Für unsymmetrisch aufgebaute Querschnitte ist eine zusätzliche Kennzeichnung nach DIN 1052-1/A1, zu Abschnitt 14, erforderlich. Wird ein vorbeugender chemischer Holzschutz nach DIN 68800-3 ausgeführt, so ist eine zusätzliche Kennzeichnung und eine Bescheinigung nach Abschnitt 10.2 dieser Norm erforderlich.

Bemessungshilfe für Brettschichtholz BS 11 Belastung kN/m Stützweite 2,0 m 3,0 m 4,0 m

Anwendung

Übereinstimmungszeichen

5,0 m 6,0 m

7,0 m

8,0 m 9,0 m 10,0 m

2,0 6/ 14 8/ 10 10/ 10 8/16 10/14 12/14 8/20 10/20 12/20 10/24 12/24 14/20 10/28 14/24 16/24 12/32 14/28 16/28 14/32 16/32 18/32 14/36 20/32 16/40 20/36

3,0 6/ 16 8/ 12 10/ 12 10/16 12/16 14/14 10/24 12/20 14/20 12/24 14/24 16/24 14/28 16/28 18/26 12/36 14/32 16/32 14/40 16/36 20/32 16/40 18/40 20/36 16/44 18/44 20/40

4,0 6/ 18 8/ 14 10/ 12 8/20 10/20 12/16 8/24 10/24 14/20 10/28 12/28 16/24 12/32 14/32 18/28 14/36 16/36 18/32 16/40 18/40 20/36 16/44 18/44 20/40

5,0 6/ 20 8/ 16 10/ 12 8/24 10/20 12/20 10/24 12/24 14/24 12/32 14/28 16/28 12/36 14/36 16/32 14/40 16/36 18/36 16/44 18/40 20/40 20/44

6,0

7,0

8,0

9,0

10,0

8/16 10/14 12/12 8/24 10/20 12/20 10/28 12/24 14/24 12/32 16/28 18/28 12/36 14/36 18/32 16/40 18/40 20/36 16/44 18/44 20/44

8/18 10/14 12/14 8/24 10/24 12/20 10/28 14/24 16/24 12/32 16/32 18/28 14/36 16/36 18/36 16/40 18/40 20/40 18/44 20/44

8/18 10/16 12/14 10/24 14/20 16/20 14/28 16/24 18/24 12/36 14/32 16/32 16/36 18/36 20/36 16/44 18/44 20/40

8/20 10/16 12/16 10/24 14/20 16/20 12/32 14/28 18/24 12/36 14/36 16/32 16/40 18/36 20/36 16/44 18/44 20/44

8/20 10/20 12/16 10/28 12/24 16/20 12/32 14/28 16/28 14/36 16/36 18/32 16/40 18/40 20/36 18/44 20/44

Diese Tabelle gibt Ihnen einen Anhaltspunkt, welche Querschnitte (mm) Sie verwenden müssen, abhängig von den erforderlichen Stützwerten und vorgeschriebenen Belastungen. Diese Richtwerte ersetzen keine statischen Berechnungen!

5.5

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Maßtoleranzen

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.6

05 Duo-/Trio-Balken Definition Duobalken und Triobalken bestehen aus zwei bzw. drei flachseitig, faserparallel miteinander verklebten Bohlen oder Kanthölzern (auch unter dem Namen Balkenschichtholz, Lamellenholz oder Lamellenbalken).

Duobalken und Triobalken bestehen aus zwei bzw. drei flachseitig, faserparallel miteinander verklebten Bohlen.

Technische Grundlagen  Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z 9.1-440 und  DIN 1052 mit DIN 1052/A1  DIN 4074-1  DIN 18203-3  ATV DIN 18334  DIN 68140-1 (siehe 5.2)

Anforderungen an Hersteller  Nachweis der Eignung zum Leimen tragender Holzbauteile nach DIN 1052-1, Bescheinigung A, B oder C  Übereinstimmungszertifikat einer anerkannten Stelle  Der Hersteller muss Mitglied der Studiengemeinschaft Holzleimbau e. V. oder der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e. V. sein.

Formbeständigkeit durch technische Trocknung Um Verformungen des Holzes und die damit verbundenen nachteiligen Folgen für eine Konstruktion durch Schwinden oder Quellen zu minimieren, wurde für Duo-/ Trio-Balken eine mittlere Holzfeuchte von 15 % ± 3 % festgelegt. Dieser Wert wird durch technische Trocknung in computergesteuerten Trockenkammern exakt eingestellt und in jedem Einzelstück vor der Verarbeitung kontrolliert.

Übliche Klebstoffarten  Modifizierter Melaminharzleim  Polyurethanklebstoff

Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz Bei einer ständigen niedrigen Holzfeuchte von ca. 12 % kann – unter Berücksichtigung der baulichen Rahmenbedingungen – ein Befall von Duo-/Trio-Balken durch holzzerstörende Pilze ausgeschlossen werden. Auch Bauschäden durch Insekten sind aufgrund der technischen Trocknung nach den vorliegenden langjährigen Erfahrungen in der Praxis noch nicht vorgekommen. Unter Berücksichtigung der Bedingungen der DIN 68800-2 ist somit eine wesentliche Voraussetzung für den Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz gegeben. Ist ein vorbeugender chemischer Holzschutz gefordert, so sind Duo-/Trio-Balken gemäß DIN 68800-3 wie BS-Holz zu behandeln. Sollte konstruktiv bedingt ein chemischer Holzschutz notwendig sein, stehen Imprägniermittel mit bauaufsichtlicher Zulassung zur Verfügung.

Maßtoleranzen

Hersteller Z-9.1-440 S10TS

gemäß DIN 18203-3

Bildzeichen der Zertifizierungsstelle

Herstellung  Technische Trocknung von Brettern, Bohlen oder Kanthölzern aus Nadelholz auf eine Holzfeuchte von 15 % +- 3 %  Visuelle Festigkeitssortierung  Keilzinken der Bretter oder Bohlen zu Lamellen  Hobeln und Ablängen der Lamellen  Flächiger Klebstoffauftrag auf die Breitseite der Lamellen  Verkleben von zwei oder drei Lamellen zu einem Querschnitt in einem geraden Pressbett  Aushärten unter Druck  i. d. R. Hobeln, Fasen und Zuschnitt auf Länge nach dem Aushärten

5.6

Zulässige Holzarten  Fichte (üblich)  Tanne, Kiefer, Lärche, Douglasie (seltener) Weitere Nadelhölzer gemäß DIN 1052-1/A1, Tabelle 1 sind zulässig, aber nicht gebräuchlich.

Holzfeuchte 15 % ± 3%

Oberflächenqualitäten Duo- und Trio-Balken werden gehobelt und gefast. Für nicht sichtbare Anwendungen kann eine lediglich egalisierte Oberfläche angefragt werden.


08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.7

Duo-/Trio-Balken Anforderungen an Duo- und Triobalken Sortiermerkmal

Anmerkungen

(Si)

(NSi)

sichtbarer Bereich

nichtsichtbarer Bereich

Technische Regel

Z 9.1-440

Z 9.1-440

Sortierklasse

S10 TS

S10 TS

Die für die Tragfähigkeit maßgebenden Materialeigenschaften ergeben sich aus DIN 1052

 Beispiel: Trio-Balken, S10, 10.01.2000

Holzfeuchte

max. 15 %

max. 15 %

Voraussetzung für die Verklebung

Wird ein vorbeugender chemischer Holzschutz nach DIN 68800-3 ausgeführt, so ist eine zusätzliche Kennzeichnung und eine Bescheinigung nach Abschnitt 10.2 dieser Norm erforderlich.

Maßhaltigkeit des Querschnitts

DIN EN 336, Maßtoleranzklasse 2 10 cm = +/- 1 mm, > 10 cm = +/- 1,5 mm

Die Maßhaltigkeit für die Längenabmessungen ist zwischen Besteller und Lieferant zu vereinbaren.

Verdrehung

≤ 4 mm/2 m

≤ 4 mm/2 m

Zum Vergleich: DIN 4074-1; S10: ≤ 8 mm/2 m

Längskrümmung

≤ 4 mm/2 m

≤ 4 mm/2 m

Oberflächenbeschaffenheit

gehobelt und gefast

egalisiert und gefast

Zum Vergleich: DIN 4074-1; S10: ≤ 8 mm/2 m Die „rechten“ Seiten (kernnahe Seite) müssen nach außen gerichtet sein

Baumkante

nicht zulässig

nicht zulässig

Astzustand

Lose Äste und Durch- nach DIN 4074-1 falläste nicht zulässig. Vereinzelt angeschlagene Äste oder Astteile von Ästen bis ø max. 20 mm sind zulässig

Ersatz durch Naturholzdübel ist zulässig. Bei Si maximal 2 Stück nebeneinander.

Bei maschineller Sortierung gillt:  für Nsi bleiben die Astgrößen unberücksichtigt  für Si gilt A ≤ 2/5 Astrinde wird dem Ast hinzugerechnet

Zusätzlich sind die Bauteile oder die Lieferscheine gemäß bauaufsichtlicher Zulassung mit folgenden Angaben zu kennzeichnen: Bezeichnung des Zulassungsgegenstandes (Duo- oder Trio-Balken, Sortierklasse, Tag der Herstellung

Anwendung

(auf den sichtbaren Flächen der Lamellen)

Duo- und Trio-Balken dürfen nur in den Nutzungsklassen 1 oder 2 (Innenraumklima oder Außenklima unter Dach) eingesetzt werden. Sie dürfen ansonsten für alle Holzbauteile verwendet werden, für die die Verwendung von Voll- oder Brettschichtholz nach DIN 1052 erlaubt ist. Aufgrund der hohen Formstabilität und der niedrigen Holzfeuchte sind Duo- / Trio-Balken besonders für den Holzhausbau geeignet.

Ästigkeit

S10: A ≤ 2/5 S13: A ≤ 1/5 nicht über 70 mm

S10: A ≤ 2/5 S13: A ≤ 1/5 nicht über 70 mm

Rindeneinschluss

nicht zulässig

DIN 4074-1

Die niedrige Bauteilfeuchte erlaubt bei Beachtung der konstruktiven Regeln der DIN 68800-2 den Verzicht auf vorbeugenden chemischen Holzschutz.

Risse Radiale Schwindrisse (Trockenrisse)

Duo- / Trio-Balken aus Nadelholz mit ausreichender natürlicher Resistenz ermöglichen eine Verwendung ohne vorbeugenden chemischen Holzschutz auch in höheren Gefährdungsklassen (s. Abschnitt 3.6).

DIN 4074-1 Rissbreite b ≥ 2 % der jeweiligen Querschnittseite der Einzelhölzer, nicht mehr als 4 mm.

Harzgallen Verfärbungen

Breite b ≥ 5 mm nicht zulässig

DIN 4074-1

Insektenbefall

nicht zulässig

DIN 4074-1

Bei Si erhöhte Anforderung gegenüber Sortierklasse S10 nach DIN 4074-1

Bei Si erhöhte Anforderung gegenüber Sortierklasse S10 nach DIN 4074-1

Information  Studiengemeinschaft Holzleimbau e. V.  Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e. V.

Festigkeitsklassen, charakteristische Werte Festigkeitseigenschaften in N / mm2

Festigkeitsklasse C24

Biegung

ƒm,k

24,0

Zug parallel

ƒ,0,k

14,0

Zug rechtwinklig

ƒt,90,k

0,5

Druck parallel

ƒc,0,k

21,0

Druck rechtwinklig

ƒc,90,k

2,5

Schub

ƒv,k

bei

Duo-Balken

Trio-Balken

Lamellenstärke d

≤ 8 cm

≤ 8 cm

Lamellenhöhe h

≤ 8 cm

≤ 28 cm ≤10 cm

≤12 cm

b= Balkenbreite

2,5 Festigkeitsklasse C24

Steifigkeitseigenschaften in kN / mm2 E0,mean Mittelwert des Elastizitätsmoduls parallel

11,00 KVH 11,60 Duo/Trio

5 %-Quantile des E0,05 Elastizitätsmoduls parallel

7,40

Mittelwert des Elastizitätsmoduls rechtwinklig

0,37

Mittelwert des Schubmoduls

Querschnittabmessungen der Einzelhölzer

90,mean

Gmean

0,69

5.7

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Bauaufsichtlich geforderte Kennzeichnungen

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.8

05 Bauschnittholz aus Nadelholz Definition Bauschnittholz (Vollholz) aus Nadelholz wird durch Einschneiden oder Profilieren aus Rundholz gewonnen. Die üblicherweise rechteckigen Querschnitte werden je nach Verhältnis von Höhe und Breite in Latten, Bretter, Bohlen und Kanthölzer unterschieden. Trocknen, Keilzinken, Hobeln, Fasen und weiteres Profilieren sind mögliche Veredelungsschritte für dieses Vollholzprodukt. Es ist mindestens 6 mm dick und hat eine Mindestquerschnittsfläche von 11 cm2.

Technische Grundlagen  DIN 1052 und DIN 1052 / A1 und  DIN 4074-1

Kanthölzer, Bohlen, Bretter

 DIN 1074  ATV DIN 18334  DIN 68140-1  DIN 68365*

Herstellung  Frischeinschnitt z. B. mit Gattersägen und Blockbandsägen  Optional Freilufttrocknung und/oder technische Trocknung

Oberflächenqualitäten/ Querschnittsprofilierung

Bauaufsichtlich geforderte Kennzeichnungen

 Üblicherweise wird Bauschnittholz sägerau verwendet.  Für sichtbare Anwendungen ist Hobeln und Fasen der Querschnitte möglich.  Nut- und Federdielen und Rauspund sind zusätzlich kantenprofiliert.  Für Kanthölzer in sichtbar bleibenden Konstruktionen wird häufig ein scharfkantiger Einschnitt (entspricht der Schnittklasse S gemäß DIN 68365) gefordert.

 Visuelle Festigkeitssortierung

Wird ein vorbeugender chemischer Holzschutz nach DIN 68800-3 ausgeführt, so ist eine zusätzliche Kennzeichnung und eine Bescheinigung nach Abschnitt 10.2 dieser Norm erforderlich.

Hersteller DIN 1052-1 S 10

Bauschnittholz der Sortierklassen S7, S13, MS7, MS10, MS13, MS17 ist zusätzlich mit folgenden Angaben dauerhaft, eindeutig und deutlich lesbar zu kennzeichnen: Sortierklasse, Zeichen des Sortierwerkes, Name des verantwortlichen Fachmannes. Beispiel: S13, Müller, Meier

 Ggf. keilzinken der Hölzer  Ggf. hobeln und fasen  Ggf. weiteres Profilieren (z. B. einfräsen von Nut und Feder)

Die Zuordnung von Sortier-, Festigkeits-, Güte- und Schnittklassen Zuordnung von Sortierklassen nach DIN 4047-1 zu Festigkeitsklassen nach EN 338 gemäß EN 1912

Holzarten  Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche, Douglasie Weitere Nadelhölzer sind gemäß DIN 1052 zulässig, aber nicht gebräuchlich.

Holzfeuchte (Einbauvorgaben)  Bauschnittholz aus Nadelholz muss mit einer mittleren Holzfeuchte von 20 % (trocken) eingebaut werden.  Sofern die Bauteile im eingebauten Zustand ohne Beeinträchtigung für die Konstruktion nachtrocknen können, ist der Einbau ausnahmsweise mit einer Holzfeuchte zwischen 20 und 30 %, bei Querschnittsflächen über 200 cm2 mit einer Holzfeuchte zwischen 20 und 35 % (halbtrocken) erlaubt.  Für den Holzhausbau ist jedoch immer eine mittlere Holzfeuchte von 18 % erforderlich!  Für keilgezinktes Vollholz ist immer eine mittlere Holzfeuchte von 18 % erforderlich!

Sortierklasse nach DIN 4074

Zuordnung zu Güteklassen (bis 1989 in der DIN 4047 benutzt)

Zuordnung der Schnittklassen nach DIN 68 365 (Zuschnitt) S (scharfkantig)

Festigkeitsklasse nach EN 338, DIN 1052:2004-08

Sortierung: visuell

maschinell

S 13 (Fichte, Tanne, Lärche, Douglasie*)

MS 13

C 30

I

A

S 10 (Fichte, Tanne, Lärche, Douglasie*)

MS 10

C 24

II

B

S 7 (Fichte, Tanne, Lärche, Douglasie*)

MS 7

C 16

III

C

*) Douglasie deutscher Herkunft, derzeit begrenzt auf Holzdicken ab 60 mm

Maßtoleranzen  gemäß DIN 18203-3

5.8

* DIN 68365 – Schnittholz für Zimmererarbeiten - Sortierung nach dem Aussehen - Nadelholz


08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.9

Bauschnittholz aus Nadelholz

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Einschnittarten und die Auswirkungen:

Anwendung Kanthölzer

Bretter

werden für Stützen, Träger, Balken, Pfetten und Sparren eingesetzt. Wichtig ist auch der Einsatz im Schalungsbau und im Tiefbau. Kanthölzer nach Liste werden in den projektbezogenen Maßen individuell eingeschnitten. Kanthölzer aus splintfreier Lärche oder Douglasie werden sehr oft als Fußschwellen in Holzhäusern eingesetzt, um auch bei diesen Bauteilen auf einen vorbeugenden chemischen Holzschutz verzichten zu können.

für tragende Zwecke dienen beispielsweise als unmittelbar die Dachhaut tragende und/oder das Dach aussteifende Dachschalung sowie ebenfalls für Terrassendecks und Auflagen. Auch Diagonalschalungen als Aussteifung von Brückenbauten oder räumlichen Tragwerken haben eine praktische Bedeutung.

Bohlen für tragende Zwecke werden hauptsächlich für die Herstellung belastbarer Flächen verwendet (Gerüstbohlen, Laufplanken, Brückenbeläge, Balkone und Terrassen sowie als Auflage über Deckenbalken). Sie werden auch hochkant beansprucht für NagelplattenKonstruktionen und Brettstapeldecken eingesetzt.

Bohlen und Bretter sind zudem Vorprodukte für eine ganze Reihe weiter veredelter konstruktiver Vollholzprodukte.

Latten

Einstielig: Hölzer neigen zu starker Rissbildung und zum Verdrehen.

werden u. a. als Unterkonstruktion für Dachdeckungen und Fassaden verwendet. Bei ausreichender Trocknung und Beachtung der konstruktiven Regeln der DIN 68800-2 kann auf einen vorbeugenden chemischen Holzschutz verzichtet werden. Schnitthölzer aus Nadelholz mit ausreichender natürlicher Resistenz ermöglichen eine Verwendung ohne vorbeugenden chemischen Holzschutz auch in höheren Gefährdungsklassen.

Rahmen:

Visuelle Sortierung von Kanthölzern und vorwiegend hochkant biegebeanspruchten Brettern und Bohlen (K) nach DIN 4074 Teil 1 (2003-06)

Visuelle Sortierung von Brettern und Bohlen nach DIN 4074 Teil 1 (2003-06)

Sortierklassen

S 7, S 7K

S 10, S 10K

S 13, S 13K

S7

S 10

S 13

1. Baumkante (K):

1/3

1/3

1/4

1/3

1/3

1/4

≤ 3/5

≤ 2/5

≤ 1/5

≤ 1/2 ≤ 2/3 -

≤ 1/3 ≤ 1/2 ≤ 2/3

≤ 1/5 ≤ 1/3 ≤ 1/3

3. Jahrringbreite: - im Allgemeinen (mm) - bei Douglasie (mm) (Ermittlung nach DIN EN 1310)

≤6 ≤8

≤6 ≤8

≤4 ≤6

≤6 ≤8

≤6 ≤8

≤4 ≤6

4. Faserneigung F: in (%)

≤ 16

≤ 12

≤7

≤ 16

≤ 12

≤7

5. Risse: - Schwindrisse (R) (Trockenrisse) - Blitzrisse, Frostrisse, Ringschäle

zulässig ≤ 3/5 nicht zulässig

zulässig ≤ 1/2 nicht zulässig

zulässig ≤ 2/5 nicht zulässig

zulässig

zulässig

zulässig

nicht zulässig

nicht zulässig

nicht zulässig

6. Verfärbungen: Bläue

zulässig

zulässig

zulässig

zulässig

zulässig

zulässig

Sortiermerkmale

2. Äste (A): - Einzelast - Astansammlung - Schmalseitenast

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Hölzer neigen kaum zur Rissbildung und haben ein gutes Standvermögen.

Die visuelle Sortierung am Beispiel von Kanthölzern Brettern und Bohlen

Kreuzholz: Hölzer neigen kaum zur Rissbildung und haben ein gutes Standvermögen.

Halbholz: Hölzer neigen weniger zur Rissbildung und zum Verdrehen.

Bläue liegt dem Befall von Bläuepilzen zugrunde. Die Pilze gelten als nicht holzzerstörend. Nur weil kein nennenswerter Einfluss auf die Festigkeitseigenschaften besteht, bleibt Bläue bei der Bewertung in den Sortierkriterien unberücksichtigt. Bläuebefall fördert jedoch z. B. die Feuchteaufnahme des Holzes nachhaltig und beeinflusst damit z. B. die Anforderungen an einen einwandfreien Anstrichgrund.

kernfrei: Der Kern wird als Erstes herausgenommen (30 mm).

5.9


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.10

05 Latten Qualität und Verwendung Latten werden hauptsächlich für Unterkonstruktionen im Dachbereich verwendet. Durch die visuelle Beurteilung und Verarbeitung des Ausführenden werden Latten dem Verwendungszweck zugeführt. Bei schwankender Qualität der Latten nimmt man jedoch eine latente Unfallgefahr in Kauf, die in der Vergangenheit vermehrt zu Absturzunfällen führte. Die strafrechtlichen Folgen, die persönliche Haftung und die lebenslangen Schuldvorwürfe trafen die Verantwortlichen. So entstanden „Empfehlungen für den Einsatz von Dachlatten" durch die Verbände des Zimmerer- und Dachdeckerhandwerks, sowie der Berufsgenossenschaften unter Beteiligung der Sägeindustrie. Die DIN 4074 und DIN 1052 beziehen sich darauf. Bei allen anderen Sparrenabständen oder Lattenquerschnitten ist ein statischer Nachweis zu führen. Hierbei sind die Angaben aus den Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit „Dacharbeiten" (GBR 203) oder „Zimmerer- und Holzbau“ zu entnehmen.

Beschreibung Latten im Sinne der DIN 4074 beschreibt Schnittholz mit einer Dicke bis 40 mm und einer Breite unter 80 mm. In der Praxis werden am häufigsten die Querschnitte 24 x 48, 30 x 50 und 40 x 60 mm verwendet. Die Festigkeit von Latten wird im Gegensatz zur Sortierung von Kanthölzern bzw. Bretter und Bohlen nur in den Sortierklassen S10 und S13 festgehalten. Die für Bretter und Bohlen abgestimmten Astkriterien führten bei den kleinen Querschnitten zu einem unberechtigt hohen Ausschussanteil. In der überarbeiteten Fassung der DIN 4074 wurden spezielle Sonderkriterien für Latten aufgfenommen.

Latten

Nennquerschnitte

Achs-Stützweite

Sortierklasse

in mm

in m

nach DIN 4074

24/48* 24/60 30/50 40/60

bis bis bis bis

S S S S

0,70 0,70 0,80 1,00

* nur bei Dachdeckungen mit Dachlattenabständen bis max. 17 cm zulässig! (z. B. für Biberschwanzdoppeldeckung)

Sortierung von Latten in der Sortierklasse S10 nach DIN 4074-1 weitere Sortiermerkmale

Äste

 nicht zulässige Asttypen

 Faserneigung  Markröhre

Andere Sortiermerkmale wie die Baumkante oder die Verfärbungen werden in der Regel durch die optischen Ansprüche der Kunden stärker begrenzt als es von der DIN 4074 gefordert wird.

Frage Müssen Latten künftig bei Lieferung/bei Einbau trocken sein?

 Jahrringbreite

 Astmessung kantenparallel und nur auf den

Konsequenzen Die neuen Dachlattenquerschnitte sind bindend, wenn auf rechnerische Nachweise verzichtet werden soll.

5.10

 Risse  Baumkante

Breitseiten  Krümmung:

Latten können auch künftig „frisch“ geliefert werden. S10 und S13 Latten müssen aber nach der neuen DIN 4074 mit Übermaß eingeschnitten werden, so dass sie später bei 20 % Holzfeuchte (Messbezugsfeuchte) das Maß z. B. 30 x 50 mm halten. Die neue Norm sieht keine Sortierung im trockenen Zustand vor. Latten können auch frisch eingebaut werden, wenn sie aufgrund der Einbausituation „gefahrlos“ innerhalb von 6 Monaten heruntertrocknen können. Die reduzierte Festigkeit dieser S10 Latten wird kompensiert durch die Vollmaßigkeit bei 20 % Messbezugsfeuchte und durch die Begrenzung bestimmter Lattenquerschnitte auf bestimmte Sparrenabstände. Eine zusätzliche Sicherheitsreserve steckt in den Latten dadurch, dass deren Festigkeit mit zunehmender Trocknung stark ansteigt.

13 13 10 10

50

mm a1

a

a2

 Insektenfras:

b b A = a/b

A = (a1+ b1)/b

 Sortierung maßgebend ist die größte Ästigkeit auf der Breitseite Allgemein: A ≤ 1/5

 Verfärbung:

Kiefer: A ≤ 2/5

bis 12% bei Fichte zulässig, sonst nicht zulässig mittle Breite allgemein bis 6 mm mittle Breite bei Douglasie 8 mm keine Blitzrisse mindestens 2/3 jeder Seite baumkantenfrei Längeskrümmung bis 12 mm/2 m Verdrehung bis 1 mm/25 mm Breite bis 3/5 des Umfangs zulässig, Bläue ist zulässig Fraßgänge bis 2 mm Durchmesser zulässig

Die Festigkeitsklasse S13 ist im Markt äußerst selten gefragt. Diese genauen Sortierkriterien können jederzeit bei Holzhandelsunternehmen abgerufen werden. Für Bündel mit bis zu 10 Latten darf auf eine Einzelkennzeichnung verzichtet werden, sofern mindestens eine Latte je Bündel und alle Latten an einer Stirnseite vollflächig farblich wie folgt gekennzeichnet sind: Sortierklasse S 10 = rot Sortierklasse S 13 = blau Werden Einzel(dach)latten angeboten, sind diese einzeln zu kennzeichnen.


08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.11

KVH Lager: alle

o

/

HL

/ HH

/

HRO

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

x

Fichte/Tanne

5m

6m

40 x 80 mm

60 x 60 mm

• ◊ o o o o o

60 x 80 mm 60 x 100 mm 60 x 120 mm 60 x 140 mm 60 x 160 mm

7m

8m

9m

13 m

• x

• ◊ • ◊ o o o • x ◊ • ◊ • ◊

• •

• • o ◊ ◊

60 x 180 mm 60 x 200 mm

o

• x

• x

60 x 240 mm 80 x 80 mm 80 x 100 mm 80 x 120 mm 80 x 160 mm

◊ ◊ o o • x • x

80 x 180 mm 80 x 200 mm

• x •

80 x 220 mm

• x • x •

• x • o •

80 x 240 mm 100 x 100 mm 100 x 120 mm

o ◊

• ◊ o o • o o

100 x 160 mm 100 x 200 mm 120 x 120 mm

◊ o

120 x 140 mm 120 x 200 mm 120 x 240 mm 140 x 140 mm

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

KVH FICHTE/TANNE NSi künstlich getrocknet, allseitig gehobelt und gefast, keilgezinkt mit heller Leimfuge, Listen auf Anfrage

• x

Weitere Dimensionen und Längen nach Liste auf Anfrage!

KVH LÄRCHE/DOUGLASIE NSi Künstlich getrocknet, allseitig gehobelt und gefast, keilgezinkt, helle Leimfuge Lärche/Douglasie 60 x 80 mm

5m

60 x 160 mm 60 x 200 mm

140 x 140 mm

8m

9m

13 m

• • • •

60 x 100 mm

120 x 120 mm

7m

• x

60 x 120 mm

100 x 100 mm

6m

o o ◊

5.11


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:58 Uhr

Seite 5.12

05 KVH

Güteüberwacht durch die MPA Stuttgart

Detailansicht Stora Enso Timber KVH®

Standarddimensionen für Stora Enso Timber Konstruktionsvollholz NSi/Si

KVH

Holzart Fichte, Standardlängen 500 cm und 1300 cm (bis 1600 cm möglich)

Keilzinkung: DIN 68140; EN 385 Sortierung: S 10 TS (n. DIN 4074-1)/C 24 (EN338) Verleimung: PUR-Klebstoffe Oberfläche: Si – 4-seitig gehobelt NSi – 4-seitig gehobelt/egalisiert Kanten: gefast Verpackung: Si – auf Anfrage Einzelstange si-foliert, paketweise vierseitig grün foliert

Höhe Breite 40

mm

Stück/Paket

60 mm Stück/Paket

Zertifikate: Leimgenehmigung B MPA BW, EN 385, DIN 68140; PEFC, ISO 9001/14001 Je nach Verwendungszweck werden zwei Sortimente hergestellt – KVH-Si für sichtbare und KVH-NSi für nicht sichtbare Konstruktionen

80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm 200 mm 220 mm 240 mm 260 mm 280 mm

1)

180 1)

126

91

77

63

56

49

42

35

35

28

28

65

55

45

40

35

30

25

25

20

20

20

44

36

32

28

24

20

20

16

16

16

27

24

21

18

15

15

12

12

12

24

21

18

15

15

12

80 mm Stück/Paket

NSi – Paketweise vierseitig grün foliert

60 mm

100 mm Stück/Paket

120 mm Stück/Paket

140 mm Stück/Paket

Standard Paket aus einem Querschnitt und einer Qualität in definierten Verpackungseinheiten.

Systemlängen Paket in einer Systemlänge, z. B. 700/750/800/850/900 cm mit einheitlicher Dimension und Qualität (NSi, Si).

Einzelstange

Lagermäßige Bevorratung Auftragsbezogene Fertigung

1)

Dimension 40 x 60 mm und 60 x 60 mm nur in Standardlänge 5 m möglich, nicht S 10 TS sortiert

Auftragsbezogene Fertigung / Lagermäßige Bevorratung Weitere Dimensionen produktionstechnisch möglich, jedoch nur auf Anfrage, Sichtqualität in Vorzugsdimensionen möglich.

Vorzugssortiment an Querschnitten, das eine stückgenaue Verfügbarkeit sicherstellt.

nach Liste Optimierte Liste verschiedener Querschnitte – bei Bedarf – in Mehrfachlängen.

Stora Enso Timber ist ein Holzprodukthersteller, der weltweit kundenorientierte Lösungen auch für den Holzfachhandel bietet. Mit einer beträchtlichen Produktionskapazität für Schnittholz- und weiterverarbeitete Produkte ist das Unternehmen die Nr. 1 in Europa. 5.000 Mitarbeiter/innen in aller Welt sorgen für eine Produktpalette, die in puncto Vielfalt, Verfügbarkeit und Qualität keine Wünsche offen lässt. Optimale Basis hierfür ist der unmittelbare Zugriff auf verschiedenste (z. B. zentraleuropäische oder nordische) Rohware aus dem eigenen Unternehmen. Stora Enso Timber versteht sich nicht nur als Lieferant von hochwertigen Holzprodukten wie Konstruktionsvollholz und Duo-Trio-Balken in großer Dimensionsfülle sowie vielen weiteren innovativen Produkten wie Schnittholz, Hobelware und Thermowood, sondern gleichzeitig als zuverlässiger Partner der HolzLand-Kooperation und deren Fachhändler, wenn es um Service und Effizienz geht. Stora Enso Timber bietet außerdem ein großes Sortiment an Schnittholz aus den nordischen Ländern, Russland, und Zentraleuropa an z. B. für: Tischlereien / Konstruktive Zwecke / Hobelung / Verpackungsindustrie Deckenkonstruktion mit Stora Enso Timber KVH®

5.12


08.06.2008

15:59 Uhr

Seite 5.13

KVH

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

hat die ante-holz igung A Leimgenehm ender trag zum Leimen aller Art ile Holzbaute ellen von st Er und zum Keilzinken en nach verbindung 1 DIN 68140-

Güteüberwacht durch die MPA Stuttgart

Paketliste (Stückzahl pro Paket) ab Lager Hersteller

4x6 6x6 6x8 6 x 10 6 x 12 6 x 14 6 x 16 6 x 18 6 x 20 6 x 22 6 x 24 8x8 8 x 10 8 x 12 8 x 14 8 x 16 8 x 18 8 x 20 8 x 22 8 x 24 10 x 10 10 x 12 10 x 14 10 x 16 10 x 18 10 x 20 10 x 22 10 x 24 12 x 12 12 x 14 12 x 16 12 x 18 12 x 20 12 x 22 12 x 24 14 x 14 14 x 20 14 x 24

cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm

(X)

(X)

(X)

500 cm

700 / 750 cm 800 / 850 cm

725 / 775 cm 825 / 875 cm

900 / 950 cm 1000 cm

1300 cm

324

-

-

-

-

216

-

-

-

-

168

-

-

-

-

132

-

-

-

77

108

-

-

-

63

Fi-KVH® NSi Herstellung: nach DIN 1052 und EN 14080 Keilzinken: gemäß DIN 68140 und EN 385 Sortierung: maschinelle Festigkeitssortierung nach DIN 4074 und EN338

96

-

-

-

56

84

63

-

-

49

Verleimung: Keilzinken mit PU-Leim. Nach DIN 68141, EN 302, EN 301, Typ 1. Bewitterungsfest gemäß Nutzungsklasse I und II

-

54

-

42

42

Oberfläche: 4-seitig gehobelt, NSi-Qualität

-

45

-

35

auch Lä/Dou 35

-

-

-

-

30

-

-

-

24

24

126

-

-

-

-

99

-

-

-

55

81

-

-

-

45

72

-

-

-

40

63

49

49

-

35

-

42

42

30

30

-

35

35

25

25

-

-

-

-

25

-

-

-

20

20

77

-

-

-

44

-

-

-

-

36

-

-

-

-

32

-

-

-

-

28

-

-

-

-

24

-

25

-

20

20

-

-

-

-

20

-

-

-

16

16

54

-

-

-

27

-

-

-

-

24

-

-

-

-

21

-

-

-

-

18

-

-

-

-

15

-

-

-

-

15

-

-

-

-

12

-

-

-

-

21

-

-

-

-

15

-

-

-

-

12

Kanten: gefast Verpackung: Paket in Lichtschutzfolie Überwachung: MPA, D-Stuttgart und Holzforschung Austria, A-Wien

In Kooperation mit dem Fachhandel bietet ante-holz ein breites Angebot rund um den modernen Holzbau an. Die ante-holz Gruppe produziert an vier Standorten in Europa mit über 900 Mitarbeitern und modernstem Maschinenpark ein komplettes Programm an Schnittholz, Leimholz, Gartenholz und Pellets. Als verlässlicher Partner der HolzLand-Kooperation liefert ante-holz auf dem Sektor der konstruktiven Holzwerkstoffe Konstruktionsvollholz und Brettschichtholz mit allen am Markt benötigten Dimensionen und Längen – gütefremdüberwacht durch die MPA Stuttgart und Holzforschung Austria, A-Wien. Eine perfekte Logistik und große Lagerbestände garantieren Just-in-Time-Lieferung und eine reibungslose Auftragsabwicklung mit den einzelnen HolzLand-Partnern.

Zusätzliche Systemlängen nach Absprache. Die Dimension – 6 x 20 cm / 1300 cm – ist zusätzlich als Lärche/Douglasie erhältlich. (X) Auslaufende Querschnitte

5.13

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Lagerware Dimensionen


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:59 Uhr

Seite 5.14

05 BSH Lager: alle

o

/

HL

/ HH

/

HRO

x

Industriequalität BSH FICHTE – nach DIN 1052, mit heller Leimfuge, Stangenware 5m

6m

7m

8m

10 m

8 x 24 cm

12 m

14 m

16 m

Zuschnitt

x

x x x x

• • • •

• • • •

x x x x

• • • • • • • • • • • • • •

• • • • • • •

10 x 10 cm 10 x 20 cm 12 x 20 cm 12 x 24 cm 12 x 28 cm 14 x 14 cm 14 x 20 cm 14 x 24 cm 14 x 28 cm 14 x 32 cm 14 x 36 cm

• • •

• • •

• • •

• • •

x • x • x •

x x x x x

• • •

• • •

• • •

• • •

x • x • x •

x x x

16 x 16 cm 16 x 28 cm 16 x 32 cm 16 x 36 cm 16 x 44 cm

• • • • • •

20 x 20 cm 20 x 28 cm 20 x 32 cm 20 x 40 cm

Die Restlänge beim Zuschnitt muss mindestens 5,00 m betragen!!!

5.14

e Aktuell men Sie eh n t te! ten en Lagerlis Kalkulationslis r bitte de und sionen n e im D Weitere auf Anfrage! Listen


08.06.2008

15:59 Uhr

Seite 5.15

BSH Lager: alle

o

/

HL

/ HH

/

HRO

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

x

Sichtqualität BSH FICHTE Si mit heller Leimfuge, nach DIN 1052, einzeln in Folie verpackt. Lagerprogramm in Vorratslängen.

6 x 14 cm

4m

5m

6m

• x •

• x •

• x

• x

• x

• x

• x •

8m

6 x 16 cm 6 x 20 cm 8 x 12 cm 8 x 16 cm 8 x 20 cm 8 x 24 cm 10 x 10 cm

• x

10 x 16 cm

10 x 20 cm 12 x 12 cm

• x

• x

• x

12 x 16 cm 12 x 20 cm 12 x 24 cm 12 x 28 cm 12 x 32 cm

◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ x ◊ ◊ ◊ ◊ ◊

14 x 14 cm

12m

14 x 20 cm 14 x 24 cm 14 x 28 cm 14 x 32 cm 16 x 16 cm

BSH Sibirische LÄRCHE Si nach DIN 1052 A, einzeln in Folie verpackt. BS 11 FMPA überwacht, 33 mm Lamellen Kapplängen 4 m, 6 m, 8 m, 12 m. Lagerprogramm in Vorratslängen. 3 m 6 x 14 cm 6 x 20 cm 8 x 16 cm 10 x 10 cm 10 x 20 cm 12 x 12 cm 12 x 16 cm 12 x 24 cm 14 x 14 cm

4 m

6 m

8 m

12 m

• • • • • • • • •

• • • • • • • • •

• • • • • • • • •

• • • • • • • • •

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

3m 6 x 12 cm

e Aktuell men Sie eh n te! ten ent Lagerlis Kalkulationslis r bitte de und sionen n e im D Weitere auf Anfrage! Listen

Weitere Dimensionen und Längen nach Liste auf Anfrage!

5.15


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

15:59 Uhr

Seite 5.16

05 BSH

Elemente

Ausschnitt Brettschichtholz HBE-DE für die Decke

Lagerware BSH

HBE-DA für das Dach

HBE-Wa für die Wand

BSH Profilierte BSH-Elemente nach DIN 1052 Eingesetzt als Decken-, Dach- und Wandelemente:  im Holz-Massivbau  im Holzrahmenbau  im Skelettbau  im Stein-Massivbau

Vorteile durch den Einsatz von profilierten BSH-Elementen:  Massiver und sicherer Baustoff  Vielfältige Einsatzmöglichkeiten  Gesundes Raumklima  Luftfeuchtigkeit  Hoher Vorfertigungsgrad/ schnelle Montage = Kostenersparnis  Einfache statische Bemessung  Ökologischer Baustoff  Heizkostenersparnis  Sommerlicher Wärmeschutz „inklusive"  Natürlicher Holzschutz durch Trocknung  Hohe Brandsicherheit  Anspruchsvolle Optik

5.16

Die Firma Hüttemann steht mit den zwei Standorten Olsberg und Wismar ausschließlich ausgewählten Holzfachhandelsunternehmen als zuverlässiger Partner zur Seite. Während in Wismar mit modernster Technik Fichte Brettschichtholz als Stangenware in kontinuierlicher Qualität produziert wird, setzt Hüttemann in Olsberg, neben der Stangenware, auf die individuelle Fertigung für den Objekt- und Hallenbau. BS-Meisterholz hat sich in den letzten Jahren als Prädikat für hochwertiges Brettschichtholz etabliert. Mit der Lieferung von Stangenware, Kommissionen und Sonderbauteilen (u. a. BSH-Rundsäulen), stellt sich Hüttemann als Komplettanbieter den Anforderungen des Marktes. Weitreichende Dienstleistungen für Planung, Handel und Ausführungen runden das Paket ab.


08.06.2008

15:59 Uhr

Seite 5.17

Duo-/Trio-Balken

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Standarddimensionen Duo-/Trio-Balken – NSi/Si Holzart Fichte, Standardlängen 1300 cm (bis 1600 cm möglich)

Lagerprogramm Höhe Breite

140 mm

158 mm

160 mm

178 mm

198 mm

18

15

200 mm

238 mm

240 mm

100 mm 28

Stück/Paket

115 mm 21

Stück/Paket

12

140 mm 24

Stück/Paket

15

12

155 mm 14

Stück/Paket

10 * 10

195 mm Stück/Paket

8 * 8

Güteüberwacht durch die MPA Stuttgart

* Dimensionen derzeit nicht durch die Zulassung Z.9.1-440 abgedeckt, da Lamellenquerschnitte > 8 x 28 cm. Nicht für konstruktive Zwecke, produktionstechnisch aber möglich.

Lagermäßige Bevorratung NSi/Si Lagermäßige Bevorratung Si

Fertigung nach Auftrag Höhe 80 mm 100 mm 120 mm 140 mm 160 mm 180 mm 200 mm 220 mm 240 mm Breite 60 mm 91

77

63

56

49

42

35

35

28

80 mm

Duo-/Trio-Balken Keilzinkung: DIN 68140/EN 385 Sortierung: S 10 TS (n. DIN 4074-1)/C 24 (EN338) Verleimung: PUR Klebstoffe, Melamin-Klebstoffe für Flächenverleimung Oberfläche: 4-seitig gehobelt Kanten: gefast

65

55

45

40

35

30

25

25

20

44

36

32

28

24

20

20

16

21

18

15

15

12

21

18

15

12

10

8

Si: auf Anfrage Einzelstange si-foliert, paketweise vierseitig grün foliert

100 mm 120 mm 27 140 mm 24 160 mm 14 180 mm 12

10

10

8

Zertifikate: Leimgenehmigung B MPA BW, EN 385, allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (Z-9.1-440 DIBt) PEFC, ISO 9001/14001 Je nach Verwendungszweck werden zwei Sortimente hergestellt – Si für sichtbare und NSi für nicht sichtbare Konstruktionen

200 mm 10

Sortimente

240 mm 8

4

Standard Paket aus einem Querschnitt und einer Qualität in definierten Verpackungseinheiten.

Auftragsbezogene Fertigung NSi Auftragsbezogene Fertigung NSi und Si

Systemlängen Paket in einer Systemlänge, z. B. 700/750/800/850/900 cm mit einheitlicher Dimension und Qualität (NSi, Si).

Dimensionen Einzelstangen Duo-Balken Si

Einzelstange Breite

Länge

100 cm

1300 cm

100 cm

120 cm

140 cm

160 cm

180 cm

200 cm

220 cm

240 cm

Vorzugssortiment an Querschnitten, das eine stückgenaue Verfügbarkeit sicherstellt.

1000 cm 800 cm 120 cm

1300 cm 1000 cm 800 cm

140 cm

1300 cm 1000 cm 800 cm

160 cm

1300 cm 1000 cm 800 cm

auf Lager produzierte Dimensionen, Verkauf Einzelstangen zurückgehobelte Dimensionen von nächst größeren Dimensionen, Berechnungsmaß ist nächst größereres Fertigmaß

Einlagerung, paketweise – siehe Standardunterlagen, auf Wunsch einzelfoliert, Mindestabnahme = 1 Stück (mit anderen Produkten in vollem Lkw kombiniert)

Detailansicht Stora Enso Timber Duo-/Trio-Balken

5.17

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Verpackung: NSi paketweise vierseitig grün foliert,


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:00 Uhr

Seite 5.18

05 Trägersysteme joist Trägersystem für Dach & Decke

STEICO constuction Trägersysteme für Dach, Decke und Wand STEICOjoist und STEICOwall sind Naturprodukte. Ausgangsmaterial für die Herstellung unserer Träger ist Holz. Für die Gurte wird technisch getrocknetes, maschinell sortiertes und keilgezinktes Nadelholz verwendet. Dies garantiert einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard und definierte Festigkeiten. Für die Stege werden Hartfaserplatten eingesetzt, die in der Länge über eine V-Fuge gestoßen und verklebt sind. Hartfaserplatten weisen eine enorme Festigkeit bei Schubbeanspruchung auf.

Technische Daten Artikelbezeichnung

Gurt b x h in mm 45 x 45

Gewicht / Höhe m2 in kg in mm 2,9 200

Länge in m 7,0 / 9,0 / 13,5

Brandverhalten Baustoffklasse D-s2, d0 --

45 x 45

3,2

240

und auf Anfrage bis 16 m erhältlich

D-s2, d0

--

45 x 45

3,7

300

D-s2, d0

--

45 x 45

4,2

360

D-s2, d0

--

60 x 45

3,5

200

D-s2, d0

--

60 x 45

3,9

240

D-s2, d0

--

60 x 45

4,3

300

D-s2, d0

--

60 x 45

4,8

360

D-s2, d0

--

60 x 45

5,1

400

D-s2, d0

--

90 x 45

4,8

200

D-s2, d0

--

90 x 45

5,1

240

D-s2, d0

--

90 x 45

5,6

300

D-s2, d0

--

90 x 45

6,2

360

D-s2, d0

--

90 x 45

6,4

400

D-s2, d0

--

45 x 45

2,4

160

7,0 / 9,0 / 13,5

D-s2, d0

--

45 x 45

2,7

200

und auf Anfrage bis 16 m erhältlich

D-s2, d0

--

 Hoch belastbar

45 x 45

2,9

240

D-s2, d0

--

 Leichte Installation von Gebäudetechnik

45 x 45

3,3

300

D-s2, d0

--

45 x 45

3,7

360

D-s2, d0

--

60 x 45

3,0

160

D-s2, d0

--

60 x 45

3,3

200

D-s2, d0

--

60 x 45

3,5

240

D-s2, d0

--

60 x 45

3,9

300

D-s2, d0

--

60 x 45

4,3

360

D-s2, d0

--

60 x 45

4,5

400

D-s2, d0

--

90 x 45

4,8

240

D-s2, d0

--

90 x 45

5,2

300

D-s2, d0

--

90 x 45

5,7

360

D-s2, d0

--

90 x 45

5,8

400

D-s2, d0

--

STEICOjoist SJ 45

wall Trägersystem für Wände

STEICOjoist SJ 60

STEICOjoist SJ 90

 Reduzierung von Wärmebrücken  Dimensionsstabil, geringes Eigengewicht

 Mit gängigen Holzbearbeitungsmaschinen bearbeitbar  STEICOjoist ist geeignet als Dach-/Deckenträger im

STEICOwall SW 45

STEICOwall SW 60

Holzrahmenbau und Massivbau  STEICOwall ist geeignet als Wandträger im Holzrahmenbau und Massivbau  Serviceleistungen: Vorbemessung, Holzlistenerstellung, umfangreiche Planungsunterlagen

STEICOwall SW 90

rim Randbohle, Schwelle und Rähm

STEICO rim Randbohle, Schwelle und Rähm Holz - auch technisch getrocknetes und verleimtes - unterliegt dem natürlichen Quellen und Schwinden. Quer zur Faserrichtung ist dieses Verhalten am stärksten ausgeprägt und kann zu Quetschfalten und Rissbildungen führen. STEICOrim hingegen ist extrem dimensionsstabil und weist ein äußerst geringes Quell- und Schwindverhalten auf. Als Holzwerktstoff vereint es die Vorzüge des natürlichen Materials Holz mit der Präzision der industriellen Herstellung. Das macht STEICOrim zur unverzichtbaren Komponente im Bausystem STEICOconstruction.

Technische Daten Artikelbezeichnung

Länge in mm 6150

Stärke in mm 40

Tiefe in mm 200

Stück / Paket 72

Brandverhalten Wärmeleitfähigkeit D-s2, d0 0,13

 Sehr hohe Festigkeiten in alle Plattenrichtungen

6150

40

240

48

D-s2, d0

0,13

 Zugelassene Befestigung auch in den Schmalflächen

6150

40

300

48

D-s2, d0

0,13

 Extrem geringes Quell- und Schwindverhalten

6150

40

360

48

D-s2, d0

0,13

 Umweltfreundlich durch formaldehydfreie Verleimung

6150

40

400

48

D-s2, d0

0,13

STEICOrim

5.18


08.06.2008

16:00 Uhr

Seite 5.19

Nagelplatten-Binder

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Was sind Nagelplatten-Binder? Nagelplatten-Konstruktionen, auch Binder genannt, sind das Ergebnis einer optimierten Ingenieurleistung. Binder sind Holzfachwerke aus trockenen Nadelhölzern, deren Verbindung NICHT aus handwerklich aufwendigen Holzknoten bestehen. Wir arbeiten mit feinjähriger nordischer Fichte. Wir verwenden gehobeltes und kammergetrocknetes Holz in 45 mm und 60 mm Holzstärken und in verschiedenen Höhen.

Satteldach-Fachwerkbinder Dachneigung: ab ca. 10 Grad

Bauaufsichtlich zugelassene feuerverzinkte Stahlbleche mit abgewinkelten nagelförmigen Ausstanzungen werden bereits im Werk unter optimalen Bedingungen an den Knotenpunkten hydraulisch in das Holz gepresst, so dass sie dauerhaft die gewünschte Form fixieren.

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Satteldach-Fachwerkbinder mit Freiraum Dachneigung: ab ca. 20 Grad

Bisco-Binder sind fremdüberwacht (Ü-Zeichen), das heißt sie entsprechen den baurechtlichen Normen, und werden darauf von der Material-Prüfanstalt (MPA) überwacht.

Vorteile Vorteile unserer Nagelplattenbinder hinsichtlich der Nutzung, der Wirtschaftlichkeit und der Bauökologie. Dieses wird erreicht durch:  gehobeltes und kammergetrocknetes Holz (Holzfeuchte unter 18%)  maximale Stabilität bei minimalem Eigengewicht  große Fertigungsgenauigkeit durch maschinelle Fertigung z. B. ist ein Ausgleich von Höhenunterschieden bei der Dachlattung nicht erforderlich  schnelle, rationelle, jahreszeitlich unabhängige Fertigung  durch hohen Grad der Vorfertigung kürzere Montage- und Rüstzeiten  Kranentladung, Kranhilfe nach Absprache möglich

 Senkung der Bauzeit und Einsparung von Kosten  Decken- und/oder Wandverkleidung kann direkt am Binder befestigt werden  Holzquerschnitte werden dank der kraftschlüssigen Verbindung mit Nagelplatten nicht geschwächt, wie es z. B. beim Abbund der Fall ist (Zapfen, Blattungen, Versätze)  große Vielfalt in Formgestaltung, auch Anpassung an verschiedenste, komplizierte Gebäudeformen sind möglich  Fachwerkbinder ermöglichen große freitragende Spannweiten, dadurch sind der planerischen Freiheit kaum Grenzen gesetzt (Spannweiten bis 20 m möglich – ohne Stützen oder Zwischenauflager)

Pultdach-Fachwerkbinder Dachneigung: ab ca. 10 Grad

Gitterträger (Parallelfachwerkbinder) Kann als Hauptträger, Balkendecke, Wind- und Aussteifungsverband etc. verwendet werden.

Scherendach-Fachwerkbinder Dachneigung: ca. 25/10, 20/5 Grad

 Dachsanierungen mit ausbaufähigen Bindern bieten sich als ideale Lösung zur Schaffung zusätzlichen Wohnraumes

Maßskizze für Satteldach-Fachwerkbinder

Haben Sie besondere Wünsche – machen Sie bitte eine Skizze!

5.19


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:00 Uhr

Seite 5.20

05 Kantholz Lager: alle

o

/

HL

/ HH

/

HRO

FICHTE/TANNE – frisches Vorratskantholz, AB, Längen nach Lagerliste

6 x 8 cm 6 x 10 cm 6 x 12 cm 6 x 14 cm 6 x 16 cm 6 x 18 cm 6 x 20 cm

roh

roh

impr.

impr.

3-6m

6,5 - 9 m

3-6m

6,5 - 9 m

210,00

228,00

• • • • • • •

• • • • • • •

• • •

6 x 24 cm 8 x 8 cm 8 x 10 cm 8 x 12 cm 8 x 14 cm 8 x 16 cm 8 x 18 cm 8 x 20 cm

• • • • • • •

• • • •

8 x 22 cm 10 x 10 cm 10 x 12 cm 10 x 14 cm 10 x 20 cm 12 x 12 cm

• • • • •

• • •

12 x 20 cm 12 x 24 cm 14 x 14 cm 16 x 16 cm 16 x 20 cm 24 x 24 cm

• • • • •

x e Aktuell men Sie eh en entn t s ste! li r e g La lationsli u lk a K r ten bitte de und Lis n e n io s Dimen Weitere auf Anfrage!

• • •

• • • • • • •

• • • •

• • • • •

• • •

• • • • •

Lagervorratslisten der Standorte auf den Folgeseiten!

SIB. LÄRCHE – frisch, Schnittklasse „S“ 2,50 m / 3,00 m Länge

Ab 4 m Länge aufwärts

• •

12 x 12 cm 14 x 14 cm

Einschnitt nach Liste ist ebenfalls möglich.

EICHE – scharfkantig, Frischeinschnitt

10 x 10 cm 10 x 16 cm 10 x 20 cm 12 x 12 cm 14 x 14 cm 16 x 16 cm 16 x 20 cm 16 x 26 cm 20 x 20 cm 26 x 26 cm

2,50 m / 3,00 m Länge

Ab 4 m Länge aufwärts

• • • • • • • • • •

• • • • • • • • • • Kantholz Eiche

5.20


08.06.2008

16:00 Uhr

Seite 5.21

Latten/Dielen

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

FICHTE – Latten, rauh, frisch Maße

Länge

roh

24 x 48 mm

1,35 m

24 x 48 mm

4,00 - 5,00 m

28 x 48 mm

4,00 - 5,00 m

38 x 58 mm

3,00 - 5,00 m

40 x 60 mm

4,00 - 5,00 m

60 x 60 mm

5,00 - 6,00 m

impr.

maßh. impr.

braun impr. S 10 DIN 4047

x x x x

x

x

x

x Bauholzlatten

Latten, gehobelt, trocken Holzart

20 x 40 mm

Fichte

40 x 60 mm

Konstruktionslatten Fichte

34 x 54 mm

Fichte

40 x 60 mm

Konstruktionslatten Lärche/Douglasie NSi

x x x x 05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Maße

KIEFER – Theaterleisten, astrein, keilgezinkt, alls. gehobelt und gefast Maße

Länge

28 x 50 mm

6,00 m

28 x 70 mm

6,00 m

22 x 60 mm

6,00 m

28 x 60 mm

6,00 m

x x x x

FICHTE – Dielen, parallel besäumt, frisch Maße

roh

25 x 200 mm 30 x 200 mm

impr.

Länge

x x

6m

x x x x x x

40 x 150 mm 40 x 200 mm

x

40 x 250 mm 50 x 200 mm 60 x 200 mm

x x

4/5m 4/5m 4 / 4,5 / 5 / 6 m 5m 4/5/6m

Dielen imprägniert

5/6m

FICHTE – Keilbohlen, tauchimprägniert, frisch Breite

0-60 mm

200 mm

0-100 mm

x x

80 mm 160 mm 180 mm

0-80 mm

x x

x

Keilbohlen

5.21


WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:00 Uhr

Seite 5.22

05 Schalung FICHTE Schalung Dimension

trocken, nordisch, rauh

18 x 80 mm

eins.egal., trocken, nordisch

• • •

24 x 80 mm * 26 x 80 mm *

24 x 140 mm * nach Vorrat

Aussenlager Bauholz, Fa. Klatt

5.22

imprägniert, frisch, rauh

23 x 80 mm *

24 x 104 mm

eins.egal., imprägniert, frisch

• • Weitere Dimensionen und Längen nach Liste auf Anfrage!


08.06.2008

16:00 Uhr

Seite 5.23

Notizen

05

WG-05_Bauholz_070608_2.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Wir machen fast alles möglich! Holz in allen Varianten

05 BAUHOLZ/HOLZBAU

Konstruktionsvollholz (KVH) nach Liste Brettschichtholz (BSH) nach Liste BSH – Hallenkonstruktion Bogenbinder

Sägen – fräsen – hobeln. Mit unseren Industriepartnern können wir viele Sonderprodukte und Maße produzieren.

Werkseitige Oberflächenbehandlungen und Grundierungen im Objekt 5.23


WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

06 Hobelware

6.0

08.06.2008

16:59 Uhr

Seite 2


08.06.2008

16:59 Uhr

Seite 3

06

WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

Kompendium

6.2 Profilholz

6.3

Rauspund

6.4

Hobeldielen

6.5

Glattkantbretter

6.6

Leisten

Fassadenprofile

6.7 - 6.9

6.10 - 6.11 6.1

06 HOBELWARE

06

Hobelware


WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:59 Uhr

Seite 6.2

06 Hobelware Würde man hier nach dem Hobeln sortieren, so zeigen Erfahrungswerte diese Verteilung:

Holzarten Im Innenbereich für Wand- und Deckenverkleidungen wird die nordische Fichte und nordische Kiefer sehr häufig verwendet. Die Holzarten Hemlock, Red Cedar folgen, modebedingt, mit großem Abstand. Im Bodenbereich werden neben Fichte, Kiefer und Lärche mittlerweile viele Hartholzarten aus heimischen Hölzern und exotischen Hölzern angeboten. Für den Außenbereich wird hauptsächlich heimische und nordische Fichte, heimische Douglasie, heimische Lärche, sibirische Lärche und Western Red Cedar verwandt. Da die Kiefer im Außenbereich eine entsprechende Imprägnierung benötigt, ist die Bedeutung der Kiefer in der Fassade nicht mehr besonders groß.

Holzqualitäten

Basis bilden die skandinavischen und russischen Sortierklassen:

Russland

unsortiert

unsortiert

sägefallend

sägefallend

Quinta

 Ca. 65 % B-Sortierung

Sexta und besser Qualitätsbezeichnung für Rauware mit Ausfallästen, ausgebrochenen Kantenästen, größere Harzgallen, Rissigkeit oder Baumkante. Würde man hier nach dem Hobeln sortieren, so zeigen Erfahrungswerte die Verteilung:  Ca. 15 % A-Sortierung  Ca. 85 % B-Sortierung

Oberflächenbehandlung

Da die nordische Fichte die häufigste Holzart ist, beschreiben wir in diesem Kapitel die verschiedenen Sortierungen und Eigenschaften:

Skandinavien

 Ca. 35 % A-Sortierung

Quarta Quinta

Sexta

Zur skandinavischen Sortierung kommt dann noch die Qualität „Ausschuss“. Hier haben die Bretter einen hohen Anteil an Baumkante, die übrigen Gütemerkmale spielen keine Rolle. Ausschuss wird vornehmlich als Schalung und Rauspund verwendet.

Im Innenbereich haben sich umweltverträgliche Lacke, Wachse und Öle etabliert. Hier geben farblose- und auch farbpigmentierte Systeme viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wachse und Lacke mit UV-Protektoren geben langjährigen Schutz vor Vergilben und Nachdunkeln. Hobelware aus resistenten Holzarten wie Lärche, Red Cedar u. a. im Außenbereich können auch auch ohne eine Oberflächenbehandlung eingesetzt werden. Der im Zeitablauf eintretende Vergrauungsprozess ist zwar natürlich und schützt das Holz, entspricht jedoch nicht dem ästhetischen Ansprüchen der heutigen Zeit. Für weniger resistente Holzarten wie z. B. der Fichte empfiehlt sich eine hochwertige Oberflächenbeschichtung, die nach Möglichkeit direkt im Herstellerwerk aufgetragen wird. Seit vielen Jahren haben sich im Außenbereich unterschiedliche Oberflächensysteme etabliert. Wasserlösliche

auf Acryl basierende Lasuren und auf Öl basierende Lasuren. Beide Systeme sind leicht zu verarbeiten und bieten langfristige Sicherheit. Relativ jung am Markt ist die sog. Nanobeschichtung, die optisch den natürlichen Charakter des Holzes unterstützt und durch den Lotuseffekt einen optimalen Schutz des Holzes bietet. Hölzer die stark hitzebehandelt werden, nennt man Thermoholz. Durch die Thermobehandlung werden die Zellstruktur und der Eiweißgehalt verändert, wodurch letztlich die Resistenz und das Quell- und Schwindverhalten des Holzes positiv verändert werden. Für die Hersteller entwickelt sich die Oberflächenbehandlung von Profilholz mehr und mehr zum Differenzierungsmerkmal.

Sortierungsbestimmungen Hobelware aus nordischem Holz wird in den Hobelwerken in der Regel in die Qualitäten A-Sortierung, B-Sortierung und Rücklagen sortiert. Die Qualitätskriterien für Profilholz sind in der DIN 68 126 T3 festgeschrieben. Diese DIN gilt für das Schattennutprofil in der Stärke 12,5 mm. Für weitere Stärken und andere Profile gibt es die Haussortierungen, die an diese DIN angelehnt sind. Die Kriterien gelten immer für die verlegte Fläche, so dass z. B. ein Holzfehler im durch die Verlegung verdeckten Bereich keine Wertung findet. Um unvermeidbare Sortierungsfehler zu erfassen, gelten die Anforderungen nur für 95 % der Partie, das heißt: bei vereinbarter A-Sortierung dürfen maximal 5 % der Stückzahl B-Sortierung sein; bei vereinbarter BSortierung dürfen 5 % der Stückzahl geringfügig von den Anforderungen abweichen, sie müssen jedoch voll die Funktion der B-Sortierung erfüllen. Profilholz, das die Anforderungen der B-Sortierung nicht erfüllt, wird als Ausschuss oder Rücklagen bezeichnet.

Merkmale

A-Sortierung

B-Sortierung

Äste

unzulässig: ausgefallene Äste über 5 mm Ø zulässig: gesunde, festverwachsene Äste; kleine schwarze und schwarzumrandete Äste (bis 20 mm Ø), mindestens einseitig zur Hälfte verwachsen, vereinzelt kleine ausgefallene Kantenäste und kleine Beschädigungen an Kantenausbrüchen, soweit die Deckung dadurch nicht beeinträchtigt wird

unzulässig: ausgefallene oder stärker angeschlagene Äste über 20 mm Ø

Risse

unzulässig: durchgehende Rinde zulässig: Endrisse mit einer Länge bis zum Maß der Brettbreite und Haarrisse

zulässig größere, durchgehende Risse bis 300 mm Länge in Faserrichtung

Kernröhre

unzulässig: größere Kernröhre (über 4 mm breit) zulässig: bei max. 20 % der Stückzahl leichte Kernröhre von maximal halber Brettlänge

zulässig

Druckholz (Buchs, Rothärte)

zulässig: Druckholz in geringem Umfang

zulässig: soweit das Verlegen möglich ist

Quinta und besser

Drehwuchs

unzulässig: visuell erkennbarer Drehwuchs

Qualitätsbezeichnung für Rohware mit Ausfallästen, ausgebrochenen Kantenästen oder mit großen Harzgallen.

zulässig: soweit das Verlegen möglich ist

Tabelle der Sortierungsbestimmungen

Das „u/s“ über dem Trennungstrich bedeutet „unsortiert“, das ist ein Mischsortiment von I bis IV in Skandinavien und I bis III in Russland. Die V aus Skandinavien und die IV aus Russland liegen qualitätsmäßig etwa gleich, das Gleiche gilt für VI und V. Mittlerweile setzt sich auch der Begriff „sägefallend“ aus Schweden und Finnland durch, hier wird geliefert, wie es aus der Säge „fällt“. Ein Zusatz ist aber zwingend: ob mit oder ohne Sexta.

Erfahrungswerte Zur Vereinfachung dieser Thematik stellen wir die handelsüblichen Erfahrungswerte zur Verfügung:

Sägefallend ohne sexta Qualitätsbezeichnung für Rauware handelsübllich auch oft als U/S hobelfallend oder U/S sf bezeichnet. Diese Sortierung bedeutet U/S incl. 25 % Quinta ohne Sexta. Würde man hier nach dem Hobeln sortieren, so zeigen Erfahrungswerte diese Verteilung:  Ca. 70 % A-Sortierung  Ca. 30 % B-Sortierung

6.2


08.06.2008

16:59 Uhr

Seite 6.3

Profilholz

06

WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

Unbehandelt Dimension

Holzart

Profil

Eigenschaften

A-Sort.

--

10

12,5 x 96 mm

A-Sort.

roh, 10 mm Feder innerh. 2-3 Tage

10

19,5 x 96 mm

--

--

6

28,5 x 146 mm

--

--

4

Fasebrett

--

6

22,5 x 121 mm

Fasebrett

--

4

23,5 x 121 mm

Fasebrett

--

4

28,5 x 146 mm

Fasebrett

--

4

19,5 x 121 mm

Stülpschalung

--

6

19,5 x 96 mm

Blockhausprofil

--

5

21,0 x 96 mm

--

--

5

12,5 x 96 mm

19,5 x 121 mm

26,0 x 146 mm

Fichte

Sibirische Lärche

21,0 x 121 mm

St. Pack Lager

Fassadenschrägprofil Sichtseite fein gesägt

4

Kombiprofil

--

Fase Softline

• • • • • • • • • • • • •

14x121xFiA RK endgesp.trans

19,5x121 Fi Fase

28,5x146 Fi Fase

23,5x 121 Fi Fase

28x146 Fi Profil

Erklärung Profile – siehe Ratgeber. 21x96mm La¨rche

Dimension

Profil

Eigenschaften

Stück

Lager

19,5 x 96 mm

Profilbrett

beidseitig weiß grundiert

--

Fassadenprofil Lärche

Profilbrett

endgespundet, beidseitig weiß grundiert

--

• •

19,5 x 96 mm 19,5 x 121 mm

Profilbrett

endgespundet, beidseitig weiß grundiert, m. RK

--

21x121La¨rche KombiprofilSoftline

Profilbrett

endgespundet, weiß endbehandelt, m. RK

--

Fasebrett

beidseitig weiß grundiert

--

19,5x96 Fi Profil

18,0 x 146 mm

Fasebrett

endgespundet, transparent, wachs-weiß, gebürstet

6

• • •

14.0 x 121 mm

A-Sort.

gerundet, endgespundet, transparent, wachs-weiß, gebürstet

6

18x146 FiFase entgesp.weißtrans

19,5 x 121 mm

Holzart

Fichte

19,5 x 121 mm

06 HOBELWARE

Vorbehandelt / endbehandelt

weitere Dimensionen auf Anfrage

6.3


WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:59 Uhr

Seite 6.4

06 Rauspund Fichte Rauspund Dimension 19,5 x 96 mm 21,0 x 121 mm

nordisch, roh, trocken

nordisch, roh, trocken, scharfkantig

• • • • • •

24,0 x 116 mm 28,0 x 116 mm * 28,0 x 136 mm * 28,0 x 156 mm * 23,5 x 121 mm * Rohmaß

6.4

tauchimprägniert, frisch

• weitere Dimensionen auf Anfrage

Fichte Rauspund


08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.5

Hobeldielen

06

WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

Nachgetrocknet für den Wohnbereich Profil

Eigenschaften

Länge

21 x 142 mm

Holzart

Hobeldiele

spez. getr.

fix

26 x 142 mm

Hobeldiele

spez. getr. rundum N+F

fix

32 x 190 mm Kiefer

Hobeldiele

spez. getr. rundum N+F

fix

21 x 142 mm

Systemdiele mit Wachs

--

26 x 142 mm

Systemdiele mit Wachs

--

21 x 144 mm

Hobeldiele

--

--

27 x 188 mm

Hobeldiele

--

--

21 x 144 mm

Hobeldiele

rundum N+F

--

21 x 188 mm

Hobeldiele

rundum N+F, mit Hartwachsöl

--

21 x 188 mm

Hobeldiele

rundum N+F

--

Red Pine

21 x 288 mm

Hobeldiele

--

--

21 x 245 mm

Pitch Pine

Hobeldiele

--

--

27 x 144 mm

Hobeldiele

--

--

27 x 188 mm

Hobeldiele

--

--

33 x 280 mm Douglasie KD

Hobeldiele

--

--

20 x 150 mm

Systemdiele fast astrein

0,89 - 2,00 m

Sibirische Lärche

20 x 144 mm

Hobeldiele

20 x 140 mm

Systemdiele natur, gefast, 2 mlg incl. Kürzungen 1,4 qm/Pakung

20 x 180 mm Eiche

Hobeldiele

natur geölt, rundum N+F

3,80 m

20 x 180 mm

Hobeldiele

natur geölt

4,00 m

21 x 215 mm

Fichte, Thermoholz Hobeldiele

U/S astig

rundum N+F

--

--

Lager

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Hobeldiele Kiefer

Hobeldiele Red Pine

Hobeldiele Pitchpine

Hobeldiele Douglasie

06 HOBELWARE

Dimension

weitere Holzarten und Dimensionen auf Anfrage

Hobeldiele Lärche, sibirisch

Hobeldiele Fichte, Thermoholz

6.5


WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.6

06 Glattkantbretter Glattkant Dimension

Holzart

Eigenschaften

21 x 95 mm

alls. gehobelt, gefast

21 x 120 mm

alls. gehobelt, gefast

21 x 145 mm

alls. gehobelt, gefast

21 x 170 mm

alls. gehobelt, gefast

21 x 190 mm

alls. gehobelt, gefast

21 x 220 mm

alls. gehobelt, gefast

27 x 120 mm

Fichte

alls. gehobelt, gefast

27 x 190 mm

alls. gehobelt, gefast

21 x 95 mm

alls. gehobelt, weiß grundiert, gefast

21 x 120 mm

alls. gehobelt, weiß grundiert, gefast

21 x 145 mm

alls. gehobelt, weiß grundiert, gefast

21 x 170 mm

alls. gehobelt, weiß grundiert, gefast

21 x 190 mm

alls. gehobelt, weiß grundiert, gefast

21 x 90 mm

3-s. gehobelt, 1-s. fein gesägt, gefast

21 x 140 mm

Sibirische Lärche

21 x 190 mm 27 x 140 mm 27 x 190 mm

3-s. gehobelt, 1-s. fein gesägt, gefast alls. gehobelt, gerundet Meranti alls. gehobelt, gerundet

19 x 235 mm 19 x 285 mm 27 x 235 mm

alls. gehobelt, scharfkantig alls. gehobelt, scharfkantig Ponderosa Pine

27 x 185 mm Andere Dimensionen auf Anfrage. Wir machen alles möglich!

6.6

3-s. gehobelt, 1-s. fein gesägt, gefast

alls. gehobelt, scharfkantig alls. gehobelt, scharfkantig

Lager

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Fichte

Lärche, sibirisch

Meranti


08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.7

Fußleisten

06

WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

Fußleisten Kiefer: profiliert, gerundet

Holzart

Länge

Eigenschaft

9 x

22 mm

Kiefer

--

roh, profilliert, gerundet

12,5 x

70 mm

Fichte

--

roh, gerundet

16,0 x

70 mm

Kiefer

--

roh, gerundet

15,0 x

92 mm

Kiefer / Karnies

--

roh

19,5 x 121 mm

Fichte, Hamburger Profil

--

roh

22,5 x 120 mm

Kiefer / Karnies

--

roh

12,5 x

70 mm

Mahagoni

--

roh

11,0 x

60 mm

Ramin

--

roh

12,5 x

70 mm

Fichte

--

weiß grundiert

22,5 x 120 mm

Kiefer / Karnies

--

weiß grundiert

12,0 x

67 mm

MDF

--

weiß , foliert m. Grufo, gerundet

12,0 x

95 mm

MDF

--

weiß, foliert m. Grufo, gerundet

19,0 x 115 mm

MDF, Hamburger Profil

--

weiß, foliert m. Grufo, gerundet

13,0 x

60 mm

Nadelholz

--

weiß deckend

18,0 x

96 mm

Abachi / Karnies

--

weiß lackiert

11,0 x

60 mm

Buche

--

oben gerundet

Lager

• • • • • • • • • • • • • • • •

Buche: lack

Fichte: roh, Hamburger Profil

Kiefer: gerundet

Kiefer/Karnies: roh

Kiefer/Karnies: weiß grundiert

MDF: weiß, foliert m. Grufo, gerundet, Hamburger Profil

MDF: weiß, foliert m. Grufo, gerundet

06 HOBELWARE

Dimension

6.7


WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.8

06 Leisten Rechteckleisten Dimension

Holzart

Eigenschaft

5 x 30 mm

roh

10 x 20 mm

roh

10 x 30 mm 10 x 40 mm

roh Kiefer

roh

10 x 47 mm

roh

20 x 30 mm

roh

20 x 40 mm

roh

Lager

• • • • • • •

Viertelstableisten Dimension

Holzart

10 x 10 mm 14 x 14 mm

Eigenschaft roh

Kiefer

18 x 18 mm

roh roh

Lager

• • •

Hohlkehlleisten Dimensionm 18 x 18 mm

Holzart Kiefer

28 x 28 mm

Eigenschaft roh roh

Lager

• •

Glasleisten für Iso-Glas Dimension

Holzart

Eigenschaft

18 x 23 mm

Redpine / Kiefer

roh

Dimension

Holzart

Eigenschaft

10 x 22 mm

Kiefer

roh

10 x 22 mm

Mahagoni

roh

15 x 30 mm

Kiefer

roh

16 x 30 mm

Mahagoni

roh

Lager

Putzleisten / Fensterleisten Lager

• • • •

Eckschutzleisten / Winkelleisten Dimension

Holzart

22 x 22 mm 28 x 28 mm

Eigenschaft roh

Kiefer

35 x 35 mm

roh roh

Lager

• • •

Quadratstäbe Dimension

Holzart

20 x 20 mm

Eigenschaft roh

Kiefer 10 x 10 mm

6.8

roh

Lager

• •


08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.9

Leisten

06

WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

Bekleidung Dimension

Holzart

Länge

Eigenschaft

20 x 120 mm

altdeutsche Bekleidung

--

roh

16 x 96 mm

Kiefer, Trapezprofil

--

roh

Lager

Bekleidung: altdeutsche Bekleidung

• • Bekleidung: Kiefer, Trapezprofil

Sauna-Banklatten Dimension

Holzart

Länge

Eigenschaft

28 x 60 mm

Abachi

--

roh

Dimension

Holzart

Länge

Eigenschaft

18 x 36 mm

Fichte

--

roh

Dimension

Holzart

Länge

Eigenschaft

10 mm Ø

Kiefer

--

roh

Lager

Saunalatte

Futterleisten Lager

Futterleiste: Fichte

Rundstäbe Lager

Türfalzleisten, Falz 17 Holzart

Länge

Eigenschaft

14 x 24 mm

streichfähig

2,15 m

roh

14 x 24 mm

Mahagoni

2,15 m

roh

12 x 24 mm

Limba

2,15 m

roh

12 x 24 mm

Mahagoni

2,15 m

roh

12 x 24 mm

Lack weiß

2,15 m

roh

Lager

• • • • •

06 HOBELWARE

Dimension

Türfalzleiste: Falz 17

Profilfalzleisten, Falz 17 Dimension

Holzart

Länge

Eigenschaft

27 x 30 mm

Kiefer

2,15 m

roh

Lager

Profilfalzleiste: Falz 17

Türaufsatzleisten Dimension

Holzart

Länge

Eigenschaft

10 x 23 mm

TS 2

2,70 m

roh

13 x 40 mm

TS 7

2,70 m

roh

Lager

• •

Türaufsatzleisten

6.9


WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.10

06 Fassadenprofile

Farbig werkseitig endbehandelte Fassadenprofile. Lignucolor plus Holz. Speziell für Fassadenprofile aus nordischer Fichte entwickelt.

LIGNUCOLOR® plus Verlegefertig behandelte Vollholzprofile für die Fassade. Mehrschichtig, mit hochwertigen und lichtbeständigen Pigmenten behandelt. Für die Fassadenbekleidung, als Vordachschalung oder auch im Innenbereich. Vom unabhängigen Wilhelm-Klauditz-Institut, FraunhoferArbeitsgruppe für Holzforschung gütegeprüft (Prüfzeugnis Nr. B-3775/93).

Pastellbeige 0021

Taubenblau 0030

Reinweiß 0001

Friesenblau 0006

Hellgrau 0003

Eiche 0011

Zinkgelb 0039

Hellbraun 0004

Gletscherblau 0018

Dunkelbraun 0005

Graublau 0038

Skandinavischrot 0027

Frühlingsgrün 1562

Olive 1561

Lachs 1746

Pastellgelb 1276

®

LIGNUCOLOR medium Zweifach behandelte Vollholzprofile mit Filtergrund. Der Filtergrund vermindert die sogenannten Gelbdurchschläge deutlich. Als hochwertige Vordachschalung oder im Innenbereich, wo ein deckender Anstrich gewünscht wird. Mit einem weiteren Anstrich pinucolor® Holz-Farbe LIGNUCOLOR als vollwertige Fassadenbekleidung verwendbar. ®

LIGNUCOLOR light Einfach grundierte Vollholzprofile, für Vordachschalungen oder im Innenbereich mit geringen optischen Anforderungen an die Wand- oder Deckenbekleidungen. Zur Weiterverarbeitung nach der Verlegung mit einem Zwischenanstrich und einer Endbeschichtung mit pinucolor® Holz-Farbe LIGNUCOLOR zu versehen.

LIGNUCOLOR plus endbehandelte Vollholzprofile:

Möglichkeiten der werkseitigen Oberflächenbehandlungen.

 fix und fertig, gleich montierbar  zu jeder Jahreszeit montierbar  hochwertige Oberflächen

Bitte beachten Sie: Die abgebildeten Standardfarben können aus drucktechnischen Gründen etwas abweichen!

Parallelprogramm – Rhombusprofile Modisch und elegant sind die Fassadenbekleidungen mit Parallelogramm-Leisten aus Sibirischer Lärche. Die Abstände zwischen den einzelnen Leisten sind variabel, sollten aber 15 mm nicht unterschreiten. So erhält jede Fassade ihren eigenen Charakter.

Da eine sogenannte offene Bekleidung keinen ausreichenden Schlagregenschutz bietet, ist hinter der Traglattung eine UV-beschändige, diffusionsoffene Fassadenbahn einzubringen. Durch die Bewitterung verändert sich mit der Zeit der Farbton der Sibirischen Lärche ins Gräuliche und sie bekommt nach und nach ihre typische Patina.

Parallelprogramm – Rhombusprofile Sibirische Lärche 4-seitig gehobelt und gerundet, 15° Schräge Dimensionen: 20 x 68 mm

u/s-va hobelfallend

20 x 90 mm

u/s-va hobelfallend

27 x 56 mm

u/s hobelfallend (3,90 / 6,00 m)

27 x 68 mm

u/s-va hobelfallend

27 x 90 mm

u/s-va hobelfallend

32 x 68 mm

u/s hobelfallend (3,90 / 6,00 m)

Weitere Dimensionen sowie Rhombus-Leisten aus Red Cedar und Oregon Pine nach Anfrage als Sonderanfertigung Parallelogramm-Profil

6.10


08.06.2008

17:00 Uhr

Seite 6.11

Nordische Hobelware

06

WG-06_Hobelware_070608-3:2006_Katalogdefinition_X5

Nordische Hobelware Stora Enso Timber ist ein Holzprodukthersteller, der weltweit kundenorientierte Lösungen für beispielsweise den Holzfachhandel anbietet. Mit einer beträchtlichen Produktionskapazität für Schnittholz- und weiterverarbeitete Produkte ist das Unternehmen die Nr. 1 in Europa. 5.000 Mitarbeiter/innen in aller Welt sorgen für eine Produktpalette, die in puncto Vielfalt, Verfügbarkeit und Qualität keine Wünsche offenlässt. Optimale Basis hierfür ist der unmittelbare Zugriff auf verschiedenste (z. B. zentraleuropäische oder nordische) Rohware aus dem eigenen Unternehmen. Stora Enso Timber versteht sich nicht nur als Lieferant von hochwertigen Holzprodukten wie Konstruktionsvollholz und Duo-Trio-Balken in großer Dimensionsfülle sowie vielen weiteren innovativen Produkten wie Schnittholz, Hobelware und Thermowood, sondern gleichzeitig als zuverlässiger Partner der HolzLand-Kooperation und deren Fachhändler, wenn es um Service und Effizienz geht.

Profilholz, Längen 3,00–6,00 m 19,5 19 x 19 x 22,5 19 x 19 x 19,5 14 x 14 x 16 x 23,5 28 x

x 96 mm 146 mm 146 mm x 121 mm 121 mm 171 mm x 196 mm 121 mm 146 mm 146 mm x 146 mm 171 mm

u/s hbf. u/s hbf. Sexta u/s hbf. u/s hbf u/s hbf. u/s hbf. u/s hbf. B-Sortierung B-Sortierung u/s hbf. u/s hbf

Rauspund, Längen 3,00–6,00 m Normalprofil Fase/Rundprofil Fase/Rundprofil Faseprofil Fase/Rundprofil Fase Fase Rundprofil Rundprofil Rundprofil Faseprofil Faseprofil

Glattkant, Längen 4,20-5,10 m, us-hbf

21 x 121 mm 23,5 x 121 mm 28,5 x 121 mm 28,5 x 146 mm 21 x 146 mm

Sexta/Schalungsmix Sexta/Schalungsmix Sexta+ Sexta+ Sexta/Schalungsmix

Latten, Längen 3,00–5,40 m 21 x 72 mm

Sexta/Schalungsmix

Profilholz, weiß grundiert, us-hbf 19,5 x 96

Normalprofil

Glattkant, weiß grundiert, us-hbf 18 x 95/120/145/170/195 mm 21 x 95/120/145/170/195 mm

18 x 95/120/145/170/195 mm 21 x 95/120/145/170/195 mm

Hausbau mit nordischem Holz

26 x 140 mm 26 x 190 mm

06 HOBELWARE

Balkonbretter, Längen 4,20–5,10, us-hbf Längen 3,00–5,10 m Längen 4,20–5,10 m

Nordisches Schnittholz Stora Enso Timber bietet außerdem ein großes Sortiment an Schnittholz aus den nordischen Ländern, Russland und Zentraleuropa an für:    

STP

Tischlereien Konstruktive Zwecke Hobelung Verpackungsindustrie

Thermowood Fichte, A-Qualität aus gesundastiger us-hbf Gartenholz

Eckverbindungen und Unterkonstruktion

Terrassendielen, Längen 3,90/4,20/4,80/5,10/5,40 m 27 x 140 mm 27 x 190 mm Unterkonstruktion, Längen 3,90/4,20/4,80/5,10/5,40 m 45 x 70 mm

42 x 42 mm 21 x 95 mm 32 x 100 mm

UTV

Fassadenholz Keilschalung, feingesägt 21 x 138 mm Stülpschalung, gehobelt oder feingesägt 19 x 142 mm Fasenschalung, gehobelt 19 x 142 mm

6.11


WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

07 Leimholzplatten

7.0

08.06.2008

17:01 Uhr

Seite 2


08.06.2008

17:01 Uhr

Seite 3

07

WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

07

Leimholzplatten

7.2 - 7.5 Treppenplatten

7.6 - 7.7

Mรถbelbauplatten

7.8

3-Schicht-Platten

7.9 - 7.11 07 LEIMHOLZPLATTEN

Kompendium

7.1


WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:01 Uhr

Seite 7.2

07 Leimholz Massiv-Treppenstufen und -wangen Treppen aus Massivholzplatten bringen die natürliche Ausstrahlung des Naturproduktes Holz besonders wirkungsvoll zur Geltung. Die sorgfältige Auswahl der Lamellen und die Plattenherstellung erwecken die feine Maserung des Holzes zu neuem Leben. Die meisten Treppenstufen werden ausschliesslich mit durchgehenden Lamellen gefertigt, Treppenwangen auch keilgezinkt.

Massivholzplatten für den Treppenbau sind durch und durch reine Natur. Sie besitzen eine baubiologisch gesunde Atmungsfähigkeit und sind hoch belastbar. Daraus resultiert ein breiter Anwendungsbereich beim konstruktiven Innenausbau.

Treppe, Eiche

Treppenstufen, durchgehende Lamellen Plattenaufbau

Lamellen durchgehend

Abmessungen

Längen 900 - 1800 mm, alle 100 mm steigend. Breite 650 mm, Stärken 40/43/45 mm, je nach Holzart

Lamellenbreite Oberfläche

fallend oder fix beidseitig mit Korn 80 geschliffen

Holzfeuchte

bei Produktionsende unter 10 %

Verleimung

D3 (wasserfest für innen), formaldehydfrei

Qualitäten

A/B = Möbelqualität Treppe, Eiche

Treppenwangen, durchgehende Lamellen Plattenaufbau

Lamellen durchgehend

Abmessungen

Längen 2600 - 3900 mm, alle 100 mm steigend. Breite 670 mm. Stärke 45 mm

Lamellenbreite Oberfläche

Plattenaufbau Lamelle durchgehend

fallend oder fix je nach Verfügbarkeit und Holzart beidseitig mit Korn 80 geschliffen

Holzfeuchte

bei Produktionsende unter 10 %

Verleimung

D3 (wasserfest für innen), formaldehydfrei

Qualitäten

A/B = Möbelqualität

Treppenplatten, keilgezinkt

Plattenaufbau Lamelle keilgezinkt

Beispielhafte Übersicht

Plattenaufbau

Lamellen keilgezinkt

Massiv-Treppenstufen, durchgehende Lamellen

Abmessungen

Längen 4000/4500/5000 mm, je nach Holzart. Breite 670 mm. Stärke 45 mm

Ahorn Buche natur Buche gedämpft Eiche Esche

Lamellenbreite Oberfläche

z. B. 40/42 mm, schmale Lamellen meist auf Anfrage beidseitig mit Korn 80 geschliffen

Holzfeuchte

bei Produktionsende unter 10 %

Verleimung

D3 (wasserfest für innen), formaldehydfrei

Qualitäten

A/B = Möbelqualität

Massiv-Treppenwangen, durchgehende Lamellen Buche natur Buche gedämpft Eiche

Massiv-Treppenwangen, keilgezinkt: Ahorn Buche natur Buche gedämpft Eiche

7.2


08.06.2008

17:01 Uhr

Seite 7.3

Leimholz

07

WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

Technische Hinweise für Leimholzplatten. Allgemeine Qualitätsbeschreibung

Oberflächen

Die Lamellen werden vor der Plattenproduktion farblich sortiert. Naturbedingte, sogar innerhalb eines Stammes auftretende Farbabweichungen, hauptsächlich nach der Oberflächenbehandlung, können jedoch nicht ausgeschlossen und nicht beeinflusst werden. Massivholz- und Naturholzplatten sind weiterveredelte Massivholzprodukte. Die natürlichen Eigenschaften des Massivholzes, wie Schwinden, Verziehen, Schüsseln und leichte Rissbildungen werden durch eine ordnungsgemäße und sorgfältige Verleimung minimiert, können aber trotzdem nicht vollkommen ausgeschlossen werden. Temperaturschwankungen oder Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit können z. B. zu oben genannten Reaktionen führen. Diese natürlichen Holzeigenschaften stellen keine Fehler oder Reklamationsgründe dar. Holz lebt!

Alle Platten werden mit Korn 80 geschliffen. Damit besteht die Möglichkeit, die Platten je nach Wunsch zu ölen, zu wachsen, zu lasieren oder zu lackieren. Unsere geölten Arbeitsplatten werden mit „Naturharz-Hartöl spezial“ behandelt. Zur Behandlung von Zuschnitten bzw. Ausschnittkanten empfehlen wir Ihnen das „Meister-Öl“ aus unserem Massivholzdielen-Programm. Die erforderliche Unterhaltspflege sollte mit „Pflegeöl natur“ erfolgen. Bitte beachten Sie die Verarbeitungs- und Pflegeanleitungen der Farbenhersteller. Wichtig: Generell muss die Ober- und Unterseite den gleichen Oberflächenaufbau aufweisen, da es sonst zum Verzug der Platten kommen kann.

Qualitäten A-Seite: im Prinzip splint- und kernfrei.

Das verarbeitete Holz wird vor seiner Verarbeitung technisch getrocknet und farbgerecht sortiert. Es hat nach der Produktion eine Holzfeuchte von ca. 10 %, was einem gesunden Wohnklima von 45 bis 60 % relativer Luftfeuchtigkeit entspricht. Beim Transport oder der Lagerung kann es bei ungünstigen Bedingungen zu einer Feuchteaufnahme der Platten kommen. Während der Lagerung und Bearbeitung ist deshalb unbedingt auf ein gleichmäßiges Raumklima zu achten. Die Lagerung sollte in geschlossenen, nicht zu trockenen (überhitzten) oder zu feuchten Räumen, planliegend, vollflächig aufliegend und abgedeckt erfolgen. Bei der Verarbeitung von zu feuchten Platten können eventuell folgende Probleme auftreten: z. B. Verzug der Platten, Riss- und Fugenbildung. Die Veränderung der Holzfeuchtigkeit um 1% bewirkt eine Maßänderung von ca. 0,6 %, was zu den oben genannten Folgen führen kann. Deshalb empfehlen wir unbedingt vor der Weiterverarbeitung eine Klimatisierung der Platten.

Rustikal: holztypische Farbunterschiede, sowie Farbkern und gesunder Splint je nach Holzart unbegrenzt erlaubt. B-Seite: holztypische Fehler, gesunder Kern und Splint, festverwachsene Äste und Flickstellen bis 30 mm erlaubt. C-Seite: holztypische Fehler, Kern und Splint jeder Art, Äste und Flickstellen erlaubt.

Verleimung Die Platten werden mit geprüften wasserfesten Leimen hergestellt und entsprechen der Gruppe D3 – EN 204.

07 LEIMHOLZPLATTEN

Hinweise zur Verarbeitung

Leimholz Eiche

Hinweise zum Raumklima Ein gesundes Raumklima, das etwa bei 45 bis 60 % relativer Luftfeuchtigkeit liegt, gewährt auch nach der Montage das absolut hohe Qualitätsniveau der Leimholzplatten. Bei ungesundem, zu trockenem Raumklima leidet natürlich auch das Holz und es kann zu den beschriebenen Folgen kommen. Wir bitten Sie, Ihre Kunden und alle weiteren Verarbeiter auf diese wichtigen Punkte hinzuweisen.

Spezielle Hinweise für Massivholz-Arbeitsplatten Alle Ausschnittränder und seitlichen Abschlusskanten sind unbedingt mit Parkettfugen-Dichtungsmasse oder ähnlichen Produkten zu behandeln. Spültische und andere Einlagen sind unbedingt in ein Dichtungsbett zu legen. Im Bereich des Geschirrspülers ist auf der Unterseite der Holzarbeitsplatte eine Feuchtigkeitssperre anzubringen, und ein vorderes Abweisblech zu montieren. Der Abstand zwischen Kochfeld und Arbeitsplatte muss allseitig mindestens 7 mm betragen. Der Kochfeldausschnitt ist mit Aluminium-Klebeband hitzeabweisend vollflächig zu bekleben.

Leimholz Buche

7.3


WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:01 Uhr

Seite 7.4

07 Leimholz Durchgehende Lamellen Im Innenausbau und in der Möbelherstellung, besonders im hochwertigen Bereich, gewinnt der Einsatz von Massivholzplatten als Alternative zu anderen Holzwerkstoffen immer mehr an Bedeutung. Das Programm umfasst viele Holzarten an einschichtigen Laubholzplatten mit durchgehenden Lamellen in verschiedenen Stärken. Ausgesuchtes, sorgfältig getrocknetes Holz garantiert beste Verarbeitbarkeit und Qualität. Ein besonderer Vorteil für Sie ist die Möglichkeit, Platten auch in Sonderformaten bestellen zu können. Dadurch können Sie die Verschnittmenge dieses hochwertigen Naturproduktes auf ein Minimum reduzieren. Die Sortierung der Lamellen erfolgt streng nach hohen Qualitätsvorgaben.

Holzarten Beispiele

Durchgehende Lamellen

Ahorn

Birke

Buche leicht gedämpft

Eiche

Erle

Esche

Kirsche

Nussbaum

Technisch bedingte Farbunterschiede sind nicht auszuschließen. Holz ist ein Naturprodukt, die Abbildungen stellen immer nur einen kleinen Ausschnitt der Struktur und Farbe dar.

Keilgezinkt Wir bieten Ihnen ein umfangreiches und vielseitiges Programm an einschichtigen Massivholzplatten mit keilgezinkten Lamellen an. Ein besonderer Vorteil der Keilzinkung ist die Möglichkeit, Platten in großen Formaten produzieren zu können. Deshalb können Sie neben unserem Standardsortiment, das aus einer großen Auswahl an Holzarten in verschiedenen Stärken und Abmessungen besteht, auch auf die Möglichkeit der Maßanfertigung zurückgreifen. So reagieren Sie auf alle Anforderungen Ihrer Kunden schnell und flexibel. Unsere keilgezinkten Massivholzplatten verbinden die Schönheit individuell gewachsenen Holzes mit den Vorteilen, die Sie an ein modernes Produkt für den Innenausbau stellen. Die Natur hat ihre eigene, unregelmäßige Ästhetik. Äste, Farb- und Strukturwechsel im Holz sind Ausdruck dieser unverfälschten Qualität.

Beispielhafte Übersicht Europäische Laubholzplattenz z. B. Großformate Ahorn Akazie gedämpft Birke Buche natur Buche natur rustikal Buche gedämpft Eiche rustikal Erle gedämpft Esche Kirsche gedämpft Nussbaum gedämpft Rüster/Ulme

Keilgezinkte Laubholzplatte, Nussbaum

z. B. Kleinformate Ahorn Akazie gedämpft Birke Buche natur Buche natur rustikal Eiche Erle gedämpft Kirsche gedämpft Nussbaum gedämpft

Exotische Laubholzplatten z. B. Großformate Iroko Mahagoni/Sapeli Merbau Teak (Plantagenteak) Wengé

Plattenaufbau Lamellen keilgezinkt/Möbelzinkung

Dreischichtig Im Innenausbau und in der Möbelherstellung, besonders im hochwertigen Bereich, gewinnt der Einsatz von Massivholzplatten als Alternative zu anderen Holzwerkstoffen immer mehr an Bedeutung. Das Programm umfasst viele Holzarten an einschichtigen Laubholzplatten mit durchgehenden Lamellen in verschiedenen Stärken. Ausgesuchtes, sorgfältig getrocknetes Holz garantiert beste Verarbeitbarkeit und Qualität. Ein besonderer Vorteil für Sie ist die Möglichkeit, Platten auch in Sonderformaten bestellen zu können. Dadurch können Sie die Verschnittmenge dieses hochwertigen Naturproduktes auf ein Minimum reduzieren. Die Sortierung der Lamellen erfolgt streng nach unseren hohen Qualitätsvorgaben.

7.4

Dreischichtiger Aufbau


08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.5

Arbeitsplatten, massiv

07

WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

Küchenarbeitsplatten, keilgezinkt Eine Arbeitsplatte aus massivem Holz ist eine Bereicherung für jede Küche. Sie schafft ein Flair von Wärme und Eleganz und gibt dem Raum eine exklusive Note. Dabei ist der Werkstoff Holz aufgrund unserer sorgfältigen Herstellung und der Oberflächenbehandlung robust und langlebig. Unabhängig von der Ausführung Ihrer Küche oder Ihrem ganz persönlichen Wohnstil haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Holzarten. Eine sehr große Auswahl, die für jeden Geschmack etwas bietet und Ihnen größtmögliche Freiheit bei der Planung lässt.

Sonderformate bis zu 5 m Länge und 1,2 m Breite fertigen wir Ihnen auf Wunsch. So können Sie die Wünsche Ihrer Kunden optimal umsetzen. Wir liefern Ihnen Küchen-Arbeitsplatten mit unserer bewährten Naturharz-Hartöl-Oberfläche. Natürlich erhalten Sie die Platte auch naturbelassen zur individuellen Oberflächenbehandlung.

Keilgezinkte Arbeitsplatte

Beispielhafte Formate Lamellen keilgezinkt

Lamellenbreite

ca. 40/42 mm

Abmessungen

Exklusivprogramm

Länge 4200 mm, Stärke 40 mm. Sonderlängen bis 5000 mm Breite 625 mm, bis 1200 mm möglich

Standardprogramm

Längen 3000 / 3600 / 4200 mm, Stärken 27 und 38 mm, Breite 600 mm

Rustikal

Länge x Breite 3000 x 600 mm, 3020 x 620 mm, Stärke 27 mm

Exklusivprogramm

Doppelrund-Profil, Rundung von 2 Längskanten mit einem Radius von ca. 6 mm

Standard + Rustikal

geölt oder roh

Profile

Oberfläche

beidseitig mit Korn 80 geschliffen

Holzfeuchte

bei Produktionsende unter 10 %

Verleimung

D3

Verpackung

einzeln foliert

Qualitäten

A/B = Möbelqualität

Doppelrund-Profil für Küchenarbeitsplatten keilgezinkt, Exklusivprogramm

Classic-Profil für Küchenarbeitsplatten keilgezinkt, Standard- und Rustikal-Programm

(wasserfest für innen), formaldehydfrei (rustikale Sortierungen B/C = Allgebrauchsqualität)

Plattenaufbau Lamellen keilgezinkt

07 LEIMHOLZPLATTEN

Plattenaufbau

Beispielhafte Übersicht Küchenarbeitsplatten keilgezinkt Exklusivprogramm Ahorn Akazie dunkel gedämpft Buche gedämpft Eiche Kirsche gedämpft Mahagoni/Sapeli Nussbaum gedämpft Teak (Plantagenteak)

Standardprogramm Buche natur Buche natur rustikal

Rustikal Birke rustikal Buche rustikal Eiche rustikal Erle gedämpft rustikal Esche rustikal Kirsche gedämpft

7.5


WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.6

07 Treppenplatten KIEFER – durchgehende Lamellen 45 mm Kiefer

astrein

Länge 0,90 - 3,00 m, 66 cm breit

45 mm Kiefer A/B

astig

500 x 122 cm

45 mm Kiefer

astrein

500 x 66 cm

45 mm Kiefer

astrein

500 x 122 cm

• •

KIEFER – keilgezinkt

Kiefer

• •

SIBIRISCHE LÄRCHE – astrein 45 mm Lärche

66 cm breit

durchg. Lamellen

45 mm Lärche

500 x 66 cm

keilgezinkt

• •

Lärche sibirisch

BUCHE – durchgehende Lamellen 40 mm Buche A/B

leicht gedämpft, Länge 0,90 - 1,80 m leicht gedämpft, Länge 0,90 - 1,80 m

45 mm Buche A/B 66 cm breit, fallende Lamellenbreiten leicht gedämpft, Wangenplatte, Länge 2 m aufw. 45 mm Buche A/B 66 cm breit, fallende Lamellenbreiten

Buche A/B

BUCHE – keilgezinkte Lamellen 40 mm Buche A/B

leicht gedämpft, 500 x 66 cm

45 mm Buche A/B

leicht gedämpft, 500 x 66 cm

45 mm Buche A/B

leicht gedämpft, 500 x 122 cm

45 mm Buche B/B

leicht gedämpft, 500 x 66 cm

45 mm Buche B/B

leicht gedämpft, 500 x 122 cm

45 mm Buche C/C

leicht gedämpft, 500 x 66 mm

• • • • • •

Buche

BIRKE 45 mm Birke

Länge 0,90 - 1,80 m; 66 cm breit

durchg. Lamellen

45 mm Birke

500 x 66 cm

keilgezinkt

• •

Birke

AHORN EUROPÄISCH 45 mm Ahorn

Länge 0,90 - 1,80 m; 66 cm breit

durchg. Lamellen

45 mm Ahorn

500 x 66 cm

keilgezinkt

45 mm Ahorn

500 x 122 cm

keilgezinkt

• • •

Ahorn europäisch

• • •

Eiche europäisch

EICHE EUROPÄISCH 45 mm Eiche

Länge 0,90 - 1,80 m, 66 cm breit

durchg. Lamellen

45 mm Eiche

500 x 66 cm

keilgezinkt

45 mm Eiche

A/B 500 x 122 cm

keilgezinkt

7.6


08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.7

Treppenplatten

07

WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

KIRSCHE EUROPÄISCH – keilgezinkt 45 mm

500 x 66 cm

Kirsche europäisch

NUSSBAUM EUROPÄISCH – keilgezinkt 45 mm

500 x 70 cm

Nussbaum europäisch

SAPELLI – keilgezinkt 45 mm

500 x 66 cm

• Sapelli

ESCHE – keilgezinkt, mit Kern 45 mm

500 x 66 cm

07 LEIMHOLZPLATTEN

Esche

AKAZIE – keilgezinkt 45 mm

500 x 66 cm

• Akazie

MERBAU – keilgezinkt 45 mm

500 x 66 cm

• Merbau

RÜSTER – keilgezinkt 45 mm

500 x 66 cm

• Rüster

ROBINIE gedämpft – keilgezinkt 45 mm

500 x 70 cm

• Robinie gedämpft

7.7


WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.8

07 Möbelbauplatten Laubholz-/Leimholz-Möbelbauplatten – durchgehende Lamellen D3 verleimt, A/B Holzart

Maße

19 mm

• • • • • • • • •

250 x 121 cm Buche leicht gedämpft

150 x 103 cm 200 x 103 cm 210 - 250 x 121 cm

Erle

25 mm

160 - 200 x 121 cm 130 - 150 x 121 cm 210 - 250 x 121 cm 160 - 200 x 121 cm

Eiche 100 - 150 x 121 cm

• Buche

• • •

250 x 121 cm

Erle

Laubholz-/Leimholz-Möbelbauplatten – keilgezinkt D3 verleimt A/B Holzart

Maße

18 mm

• • • • • • •

250 x 60 cm Ahorn 420 x 80 cm 250 x 60 cm Buche leicht gedämpft 420 x 60/80 cm 250 x 60 cm Eiche 420 x 80 cm Erle

27 mm

250 x 60 cm

38 mm

• •

Ahorn

Leimholz-Möbelbauplatten – keilgezinkt eine Längskante gerundet, D3 verleimt A/B Holzart

Maße

Buche leicht gedämpft

420 x 60 cm

7.8

18 mm

Eiche

27 mm

40 mm


08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.9

3-Schicht-Platten

07

WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

Die Vorteile Großformatig und dimensionsstabil, das sind die entscheidenden Vorteile der KONzept-3S-Platten. Erreicht wird dies durch die kreuzweise Verleimung ausgesuchter Deck- und Mittellagen mit hochwertigen MUF-Leimen. Sie bietet sich im Möbel- und Innenausbau, im Holzbau und aufgrund der bauaufsichtlichen Zulassung (Z-9.1-209) für die konstruktive Verwendung als idealer Werkstoff an. Mit Kantenbearbeitung (z. B. Nut und Feder, Fase oder Radius) und der Möglichkeit einer fix und fertigen Oberfläche (für Innen und den geschützten Außenbereich) eröffnen sich zusätzliche Möglichkeiten, wie zum Beispiel Fußboden-, Wand- und Deckenverkleidungen, Trauf- und Ortgangschalungen usw.

Lieferprogramm 3-Schichtplatten mit bauaufsichtlicher Zulassung (Z-9.1-209) Holzart Fichte Größe 5000 x 2030 mm Stärke (mm) 13 (*)

16 (*)

19

22

24

27

30

33

35

42

A/B

40

30

25

25

20

20

18

15

15

12

A/C

40

30

25

25

20

20

18

15

15

12

B/C

40

30

25

25

20

20

18

15

15

12

C/C

40

30

25

25

20

20

18

15

15

12

Größen: 5000 x 1250 mm; 5000 x 2500 mm; 6000 x 1250 mm; 6000 x 2500 mm Qualität

Stärke (mm) 19

22

24

27

30

33

35

42

50

57

A/B

25

25

20

20

18

15

15

12

10

8

A/C

25

25

20

20

18

15

15

12

10

8

B/C

25

25

20

20

18

15

15

12

10

8

C/C

25

25

20

20

18

15

15

12

10

8

(*) – ohne bauaufsichtliche Zulassung

Holzart Größe Qualität

Spitzenqualität made in Germany – die Vorteile der Schwörer-3-Schichtplatten

Douglasie (*) 5000 x 2030 mm

Hochwertig  ausgesuchte Hölzer  sorgfältige Produktion  erstklassige Verleimung

Flexibel  zahlreiche Formate

6000 x 2500 mm 6000 x 1250 mm

sib. Lärche (*) 5000 x 2030 mm

Stärke (mm)

 viele Stärken  alle Qualitäten  Bearbeitungsservice

Wirtschaftlich

19

27

19

27

19

27

A/B

25

20

25

20

25

20

 hoher Vorfertigungsgrad

A/C

25

20

25

20

25

20

 technische Unterstützung

B/C

25

20

25

20

25

20

C/C

25

20

25

20

25

20

(*) – Mittellage Fichte

07 LEIMHOLZPLATTEN

Qualität

Geschlossene C-Seiten (-> C+) sind auf Anfrage möglich. Die aktuellen Verarbeitungshinweise stehen im Internet zum Download bereit.

Durch die Verleimung mit extrem formaldehydarmen MUF-Harzen wird die vom Bundesgesundheitsamt vorgeschriebene Obergrenze von Formaldehydemissionen an Holzwerkstoffen bei weitem unterschritten. Weiterhin sind keine Giftstoffe wie Isozyanat, Phenol und Lösungsmittel (siehe Gefahrstoffverordnung vom 26.08.86) in der Verleimung enthalten. Daher können diese Platten entsprechend den heutigen Erkenntnissen als praktisch unbedenklich in allen Räumen (auch in Kindergärten etc.) eingesetzt werden.

 großformatig (bis 6000 X 2500 mm)

Ökologisch  kurze Wege bei Rohstoffbeschaffung und Produktion  PEFC zertifiziert

Sicher  permanente Eigenüberwachung  CE Kennzeichnung  bauaufsichtliche Zulassung

7.9


WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.10

07 3-Schichtplatten

Verwendung und Einsatzbereiche Zur Verwendung von 3S-Platten im Allgemeinen und dem Einsatz im Außenbereich im Speziellen Man unterscheidet 3S-Platten mit und ohne bauaufsichtliche Zulassung.

Zusätzlich ist bei Verwendung in folgenden Beanspruchungsklassen (entsprechend DIN 50010-1) zu beachten:

Unsere 3S-Platten mit bauaufsichtlicher Zulassung (KONzept S3) dürfen dort eingesetzt werden (entsprechend Zulassung Punkt 1.2), wo die Verwendung von Platten der Holzwerkstoffklasse 20, 100 und 100G nach DIN 68800-2:19996-05 – Holzschutz; Vorbeugende bauliche Maßnahmen – erlaubt ist.

Außenraumklima

Bei der Verwendung im Anwendungsbereich der Holzwerkstoffklasse 100G sind die Platten (siehe Zulassung Punkt 2.1.3) mit einem geeigneten Holzschutz zu versehen.

 Alle Schnittkanten müssen versiegelt sein (z. B. mit Fungol-Hydro-Hirnholzsiegel, Aidol Hirnholzschutz oder gleichwertig).

Platten ohne bauaufsichtliche Zulassung erreichen eine Verleimgüte, welche mit AW (bedingt wetterbeständig), analog zu DIN 68705, Teil 2, vergleichbar ist. Trotz der hochwertigen Verleimung und der Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik* sind die physikalischen Eigenschaften des Naturproduktes Holz zu beachten:  Holz „arbeitet“, diese Eigenschaft muss durch geeignete Maßnahmen (Schwund- und Dehnfugen, Befestigung) Rechnung getragen werden.  Die Platten sind während der gesamten Bauzeit grundsätzlich vor Witterungseinflüssen und Feuchtigkeit zu schützen.  Die Feuchte der Platten ist vor der Verarbeitung zu überprüfen und gegebenenfalls durch sorgfältige und langsame Klimatisierung auf die gewünschte Holzfeuchte zurückzuführen.

 Der konstruktive Holzschutz (Hinterlüftung, etc.) muss fachgerecht ausgeführt werden.

 Ein angemessener Oberflächenschutz muss aufgebracht werden (z .B. Lignucolor oder gleichwertig).  Die Montage ist mit nichtrostenden Befestigungsmitteln auszuführen.

Freiluftklima I + II Aufgrund regelmäßig auftretender Probleme, resultierend aus Verarbeitungsmängeln, Nichtbeachtung unserer Verarbeitungshinweise und Verwendung in exponierten Einsatzbereichen, schließen wir unsere 3-Schichtplatten und KONzept 3S von der Verwendung in Bereichen mit Freiluftklima I + II (z. B. Fassadenanwendung) aus. Bei einem Einsatz in diesen Bereichen geschieht dies auf eigene Verantwortung des Anwenders und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistungsansprüche.

* Zulassung gültig nur für KONzept-S3

7.10


08.06.2008

17:02 Uhr

Seite 7.11

3-Schichtplatten

07

WG-07_Leimholzplatten_070608:2006_Katalogdefinition_X5

FICHTE – Naturholz, AW verleimt Qualität

Stärke

Maße

A/B

16 mm

500 x 203 cm

A/B

19 mm

500 x 203 cm

Stärke

Maße

20 mm

250 x 125 cm

20 mm

120 x 122 cm*

26 mm

250 x 125 cm

26 mm

205 x 122 cm*

26 mm

120 x 122 cm

20 mm

250 x 125 cm

20 mm

160 x 122 cm*

20 mm

120 x 122 cm*

26 mm

240 x 122 cm

Fichte

LAUBHOLZ – Naturholz Holzart

Buche gedämpft

Erle

Qualität

A/B

A/B

Ahorn europäisch

A/B

20 mm

250 x 125 cm

Kirsche

A/B

20 mm

250 x 125 cm

Eiche europäisch

A/B

20 mm

250 x 125 cm

Buche

Erle

07 LEIMHOLZPLATTEN

* Läuft aus!

LÄRCHE/DOUGLASIE – Naturholz, AW verleimt (Zimmermannsqualität) Holzart

Qualität

Stärke

Maße

Lärche

A/C

19 mm

500 x 205 cm

Douglasie

BC

19 mm

500 x 205 cm

Ahorn europäisch

FICHTE – Naturholz, AW verleimt (Zimmermannsqualität) Qualität

Stärke

Maße

Zimmerm.Pl. B/C

19 mm

500 x 203 cm

Zimmerm.Pl. B/C

27 mm

500 x 203 cm

Fichte Zimmermannsqualität

AW=Verleimung auch beständig bei erhöhter Feuchtigkeitsbeanspruchung (bedingt wetterbeständig)

7.11


WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:57 Uhr

08 Tischlerholz/Fensterkanteln

8.o

Seite 2


08.06.2008

16:57 Uhr

Seite 8.1

08 05

WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08

Tischlerholz/ Fensterkanteln 8.2 Nadelschnittholz

Laubholz

Fensterkanteln verleimt

8.3 - 8.4

8.4 - 8.7

8.8

8.1

08 TISCHLERHOLZ/FENSTERKANTELN

Kompendium


WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:57 Uhr

Seite 8.2

08 Tischlerholz Grundlagen

Trocknen von Holz

Holz für Tischlerarbeiten wird seit März 1996 in der EN 942 geführt. Das in dieser Norm beschriebene Sortierverfahren ist auf Holz anwendbar, das komplett, als bearbeitete Holzeinzelteile oder Holzfertigprodukte eingearbeitet wurde, wie z. B. Holz in Türen, Fenstern und Treppen. Es werden Produkte aus Vollholz, aus keilgezinktem, breiten- und schichtverleimten erfasst. Nicht erfasst ist in EN 942 der Einfluss der Holzmerkmale auf Festigkeit, Dauerhaftigkeit. Zu spezifischen Anforderungen aus dem Fenster- und Türenbereich sind die jeweiligen Produktnormen zu beachten.

Beim Trocknen wird Schnittholz einem im Trockner zirkulierenden Wasserdampf-Luftgemisch oder einer reinen Wasserdampfatmosphäre ausgesetzt, in der die in Form von Wasserdampf aus dem Holz austretende Feuchtigkeit aufgenommen und abtransportiert wird. Die Feuchteabgabe aus dem Holz erfolgt ausschließlich über die Holzoberflächen. Hierbei entstehen unweigerlich Feuchtegradienten über den Brettquerschnitt, die zur Ausbildung von Trocknungsspannungen beitragen. Zum Abbau dieser Spannungen wird bei der Konditionierung die zuvor übertrocknete Brettoberfläche mittels hoher Luftfeuchtigkeit wieder befeuchtet.

Dämpfen Das Dämpfen von Schnittholz ist ein seit langer Zeit bekanntes und häufig durchgeführtes Verfahren in der Sägeindustrie. Es wird frisch eingeschnittenes Holz in gut isolierten Dämpfkammern einer Sattdampfatmosphäre bei Temperaturen zwischen 80 und 95 °C ausgesetzt. Gedämpft werden überwiegend die Holzarten Rotbuche, im geringeren Umfang auch bestimmte Obsthölzer (z. B. Birnbaum und Pflaume) und verschiedene Exoten.

Durch die Temperatureinwirkung bei hohem Holzfeuchtegehalt ohne Trocknung wird folgendes bewirkt:  Die Farbe wird vergleichmäßigt

Verwendbarkeit Holz in Tischlerarbeiten muss für den vorgesehenen Verwendungszweck geeignet sein. Zu beachten ist, dass zwischen Kern und Splint Farbunterschiede auftreten, besondere Anforderungen an die Farbabstimmung sind vorher zu vereinbaren.

Sortiermerkmale

 Der Farbton verändert sich (meist Richtung rötlichbraun)

Nach folgenden Merkmalen wird sortiert:

 Die Holzfeuchteverteilung wird vergleichmäßigt

 Äste

 Wachstumsspannungen werden abgebaut

 Risse  Harzgallen  Rindeneinwuchs

Holzfeuchte

 verfärbter Splint

Der mittlere Feuchtegehalt des Holzes in Tischlerarbeiten muss zum Zeitpunkt der Übergabe den Angaben der jeweiligen Produktnorm entsprechen, also dann, wenn das Holzbauteil vom Hersteller an den Großhändler oder von nachfolgenden Lieferanten an die nachfolgenden Käufer geliefert wird.

Zu empfehlen sind folgende Werte: Einsatzbedingungen

Mittlere Holzfeuchte (%)

Außenbereich Innenbereich in unbeheizten Gebäuden In beheizten Gebäuden mit Temperaturen 12 bis 21°C Temperaturen über 21°C

12 bis 19 12 bis 16 9 bis 13 6 bis 10

 freiliegendes Mark  Schädigung durch Ambrosiakäfer

Hier werden folgende Ziele verfolgt:

Auswahl der Holzarten

 Dimensionsstabilität/Reduktion von Quellen und Schwinden

Bei der Auswahl der Holzart für ein bestimmtes Holzteil müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden, wobei nicht alle Faktoren für jede Anwendung gelten und die einzelnen Faktoren einen unterschiedlich starken Einfluss ausüben:

 Dauerhaftigkeit erhöhen

 Ästhetik

 Verbesserung der Verleimbarkeit

 Wirtschaftlichkeit

 Verbesserung der thermischen Stabilität

 Witterungsbeständigkeit/Fotostabilität  Verbesserung der mechanischen Eigenschaften (z. B. Härte)

 Dauerhaftigkeit  Mechanische Eigenschaften

Holzteile mit einem Feuchtegehalt von 6 bis 10% sind nur nach besonderer Bestellung lieferbar. Kein Einzelwert darf das Maximum des mittleren Feuchtegehaltes um mehr als drei Holzfeuchteprozente überschreiten.

Holzmodifikation Holzmodifikation ist die Veränderung der chemischen Konstitution des Holzes mit der Absicht, verfahrenstechnische Vorteile und neue Produkte zu gewinnen.

 Brauchbarkeit  Bearbeitbarkeit

Bei der Holzmodifikation sind folgende Verfahren bekannt:  Acetyliertes Holz  Melaminimprägnierung  PEG-Imprägnierung  Wärme-Hitzebehandlung Gegenwärtig ist die Behandlung von Holz bei höheren Temperaturen unter holzschützerischen Gesichtspunkten ein Thema geworden, da auf eine chemische Behandlung des Holzes verzichtet werden kann.

Wärme-Hitzebehandlung Bereits in frühen Untersuchungen zeigte sich, dass die Wärmebehandlung von Holz physikalische und chemische Änderungen bewirkt. Die Verbesserung der Formstabilität und der Dauerhaftigkeit wie auch die Verarbeitbarkeit ist die Zielsetzung der Wärmebehandlung.

Gestapeltes Nadelholz

8.2

Gestapeltes Laubholz


08.06.2008

16:57 Uhr

Seite 8.3

Nordisches Nadelschnittholz

08

WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Nordisches Nadelschnittholz parallel besäumt Art

Eigenschaft

Maße

Nordische Kiefer-Seiten

U/S orig., parallel besäumt, astarm, trocken

19 x 100 mm

Lager

19 x 125 mm 19 x 150 mm 25 x 100 mm 25 x 125 mm 25 x 150 mm 25 x 175 mm 25 x 200 mm 25 x 225 mm 32 x 125 mm 32 x 150 mm 32 x 175 mm 32 x 200 mm Nordische Kiefer

U/S, parallel besäumt, trocken

50 x 200 mm 50 x 250 mm 63 x 200 mm 75 x 200 mm 75 x 225 mm

Nordische Fichte

besäumt, trocken, Seitenware

22 x 100 mm US

• • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Art

Eigenschaft Maße

Kiefern-Stammware

nordisch

DB

19 mm Seiten 26 mm Seiten 32 mm Seiten 38 mm Seiten

Lärchen-Blockware

deutsch und sibirisch

44 mm Normalware

DB ca. 24 cm

50 mm Normalware

DB ca. 25 cm

63 mm Normalware

DB ca. 25 cm

75 mm Normalware

DB ca. 25 cm

50 mm Breitware

DB ca. 28 cm

50 mm Breitware nachgetrocknet

DB ca. 28 cm

63 mm Breitware

DB ca. 28 cm

75 mm Breitware

DB ca. 30 cm

26 mm KD 35 mm KD 40 mm KD 52 mm KD 65 mm KD 78 mm KD

Douglasie-Blockware

52 mm KD 65 mm KD 78 mm KD

08 TISCHLERHOLZ/FENSTERKANTELN

Nadelschnittholz Stammware Lager

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

8.3


WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:58 Uhr

08 Laub- und Nadelschnittholz Nadelschnittholz USA Art

Eigenschaft

Honduras Pitch-Pine

KD parallel besäumt

Maße 26 x 155 mm 26 x 205 mm 26 x 255 mm 26 x 305 mm 33 x 205 mm 52 x 205 mm 52 x 255 mm 52 x 305 mm

Redpine-Schnittware

KD, parallel besäumt

26 x 155 mm 26 x 205 mm 33 x 155 mm 33 x 205 mm 52 x 305 mm

Carolinapine-Stammware

KD

52 mm Breitware

Lager

• • • • • • • • • • • • • •

Ausländisches Laubholz, parallel besäumt Art

Eigenschaft

Maße

Amerik. Ahorn

KD parallel besäumt

26 mm

(Hard Maple)

33 mm 52 mm 65 mm

Amerik. Weißeiche

KD parallel besäumt

26 mm 33 mm 52 mm

Amerik. Weißesche

KD parallel besäumt

26 mm 33 mm 52 mm

Amerik. Whitewood

KD parallel besäumt

26 mm 33 mm 40 mm 52 mm 80 mm

Malaysisches Dark-Red-Meranti

KD

26 x 155 mm aufw. 33 x 155 mm aufw. 52 x 155 mm aufw. 65 x 155 mm aufw. 78 x 155 mm aufw.

Merbau Andere Holzarten auf Anfrage!

KD=technisch getrocknet

8.4

KD, parallel besäumt

52 x 155 mm + aufw.

Lager

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Seite 8.4


08.06.2008

16:58 Uhr

Seite 8.5

Laubholz

08

WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

Ausländisches Laubholz, parallel besäumt Art

Eigenschaft

Teak Schnittholz

Breitware, KD, Länge 1,80 - 2,95 m

Maße 26 x 155 mm + breiter 33 x 155 mm + breiter 40 x 155 mm + breiter 52 x 155 mm + breiter 65 x 155 mm + breiter 80 x 155 mm + breiter 105 x 155 mm + breiter 40 x 130 mm 52 x 105 mm 52 x 130 mm 65 x 105 mm 80 x 105 mm

Lager

• • • • • • • • • • • •

Zuschlag für Längen über 3,00 m, nach Lagervorrat.

Laubholz aus Übersee, Blockware Eigenschaft

Maße

Afzelia Doussie

AD

52 mm 65 mm 75 mm

Ayous

KD

52 mm 65 mm 78 mm

Bosse

KD

35 mm 40 mm 52 mm 65 mm

Kambala/Iroko

KD

52 mm 65 mm 78 mm 105 mm

Sapelli-Mahagoni

KD

52 mm

Sipo-Mahagoni

KD

20 mm 26 mm 32 mm 40 mm 46 mm 52 mm 65 mm 78 mm

Lager

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

08 TISCHLERHOLZ/FENSTERKANTELN

Art

AD=luftgetrocknet KD=technisch getrocknet

8.5


WG-08_Tischlerholz_070608.qxd:2006_Katalogdefinition_X5

08.06.2008

16:58 Uhr

08 Laubholz Laubholz aus Übersee, Blockware Art

Eigenschaft

Maße

Teak

KD

26 mm

Lager

• • • • • • • • • • • • •

30 mm 35 mm 40 mm 52 mm 65 mm 80 mm Wenge

KD

52 mm

Black Cherry

KD

26 mm 35 mm 52 mm 65 mm

Black Walnut

KD

52 mm

Pollmeier Buche parallel besäumt Art