Page 1

112

Nichttragende innere Trennwände

Bild: Knauf

Montagewände

Ruhe im System

Kleine Ursachen

Nicht tragende innere Trennwände sowie ihre Anschlüsse an angrenzende Bauteile sind so herzustellen, dass sie die Standfestigkeit nach DIN 4103-1 erfüllen. Die Gebrauchstauglichkeit wird (unter anderem) in der DIN 18183-1 definiert.

Landläufig und vor allem bei privaten Kunden haben leichte Trennwände oft noch den Ruf, wenig Schallschutz zu bieten und hellhörig zu sein. Das Gegenteil ist der Fall. In puncto Schallschutz können Trockenbauwände massive Ausführungen sogar übertreffen und exzellente Werte erreichen.

Geprüfte Systeme bieten Gewährleistungssicherheit. Die besten Schallschutzwerte können allerdings zunichte gemacht werden, wenn der Schall über Nebenwege, Schallbrücken und Luftlöcher ungewollt Wege an der Trennwand vorbei findet.

HolzLand Derks Josef Derks GmbH & Co. KG Feldstr. 64 47623 Kevelaer Tel. 0 28 32/93 16 - 0 Fax 0 28 32/93 16 - 99 info@holz-derks.de

www.holz-derks.de


≤ 40 kg

> 40 kg ≤ 70 kg > 70 kg ≤ 150 kg > 150 kg

Je nach Konsollast (Abmessung, Gewicht, Auskragung) sind bestimmte Profile, bspw. UA-Profile, bei Sonderkonstruktionen evtl. auch Traversen oder Tragständer zu montieren. Bei besonders hohen Lasten ist ggf. ein Nachweis nach DIN 4103-1 erforderlich. (Diese Vorgabe gilt im Übrigen auch für Trockenbauwände mit Holzunterkonstruktion). Konstruktionsausführung und genaue Montagehinweise enthalten die technischen Unterlagen und Prüfzeugnisse der Hersteller, die in jedem Fall zu beachten sind.

cW-Profil

uA-Profil

Sonderkonstruktion

Grafik: SINIAT

leichte KonSolMontagewände laStennach

mittlere SchWere KonSollaSten KonSolDIN 4103  / DIN 18183 laSten

SonStiGe laSten

Statische und konstruktive Anforderungen an nichttragende Innenwände

kn/m 1)

≤ 0,4

> 0,4 ≤ 0,7

> 0,7 ≤ 1,5

> 1,5

Leichte 1) kg/m

Trennwände auf Metallständer-Unterkonstruktionen sind hoch zur Wand) aufzunehmen. Für die Praxis ist das häufig nicht ausreichend. ≤ 40 > 40 ≤ 70 > 70 ≤ 150 > 150 standardisierte Systeme, die sich unkompliziert und schnell erstel- DIN  18183 sieht – bei gleichem Hebelarm – für Beplankungen ≥ 18 mm len lassen. Wegen ihres geringen Gewichts, bei gleichzeitig sehr Dicke 0,7 kN/m (70 kg/m) vor. Darüber hinaus gehende Konsol-Lasten sind einlagige guten Leistungseigenschaften, ist die trockene Bauweise für alle über geeignete UK-Profile, Traversen oder andere Maßnahmen abzutragen Beplankung und ggf. gesondert nachzuweisen. Sanierungsvorhaben prädestiniert. Insbesondere bei Dachausbauten und Aufstockungen führt kaum ein

Empfehlungen für Wandkonstruktionen gem. Merkblatt 08

Besondere maßnahmen erforderlich

plattendicke 12,5 mm vorbei, aber ≥ 18 mmfür den Gewerbe-  doppellagige Weg an den leichten ≤Trennwänden auch / Ausgehend von baupraktischen Erfahrungen und unter Einbeziehung Beplankung der genannten Normen empfiehlt die IGG (Industriegruppe Gipsplatten) und Bürobau, wo individuelle Grundrissgestaltung und eine mögliche eine Vielzahl geeigneter Wandkonstruktionen. Die Tabelle (Seite 3) zeigt Kombinationen häufig verwendeter Aufbauten der Einfachständerwand mit 12,5 - 151-,- 20 - 253-lagiger mm Beplankung. 2- und

Umnutzung (evtl. mehrfacher Umbau / Rückbau / Neugestaltung) üblich sind, empfiehlt sich diese Bauweise.

Anforderungen nach DIN 4103-1 Nicht tragende innere Trennwände sowie ihre Anschlüsse an angrenzende Das Merkblatt 08 enthält weitere Tabellen, bspw. für andere Gegenstände Bücherregale Bücherregale Boiler Bauteile sind so herzustellen, dass sie die Standfestigkeit nach DIN 4103-1 Beplankungsdicken, freistehende Vorsatzschalen und Doppelständerwände. Bilder Hänge-Wc erfüllen. Diese sind unabhängig von BauartHängeschränke und Bauprodukt („offene  /  Darüber hinaus sind im Merkblatt weitere Randbedingungen, unter andeWandarma1) halboffene / geschlossenen Systeme“ ). Hierzu zählen statischeWaschtische und rem zur Befestigung definiert, die es zu beachten gilt. turenvon Eigenlasten und konstruktive Anforderungen, wie die Aufnahme Konsollasten der an Wänden angebrachten Objekte und der Widerstand Systemoptimierte Konstruktionen gegen ruhende und stoßartige Belastungen (bspw. Anlehn- und Anprall- Auf Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit oder besonderer Eigenschaften hin optimierte (falls erforderlich: geprüfte) Systeme der Hersteller können Lasten). 2) Befestigung Bilderhaken oder Dübel: 2) Traversen oder Traghinsichtlich Beplankungen, Profilen oder Befestigunsmitteln (Art und 2) Dübel: an jeder Stelle ständer: Abstand) abweichen. Gebrauchstauglichkeit DIN 18183-1 an jeder Stelle zwischen den StänDie Gebrauchstauglichkeit (bspw. die zulässige Durchbiegung und das dern Schwingungsverhalten) sind nicht Bestandteil der DIN 4103‑1. Auch andeNormen und mehr re spezielle, bspw. bauphysikalische Anforderungen (bspw. Brandschutz / DIN 4103-1:2015-06 – Nichttragende innere Trennwände - Teil 1: 1) DIN  4102), sind in weiteren Normen geregelt und können andere / besondekn oder kg pro meter Wandlänge Anforderungen und Nachweise re Wandhöhen erforderlich machen. 2) DIN 18183-1:2009-05 – Trennwände und Vorsatzschalen aus Abstand der Befestigungspunkte mindestens 75 mm Gipsplatten mit Metallunterkonstruktionen - Teil 1: Beplankung mit DIN 18381‑1 definiert maximal zulässige Wandhöhen für unterschiedGipsplatten liche Verformungskriterien sowie für erhöhte Konsollasten, passend zur DIN  4103-1. Merkblatt 08 der IGG– Wandhöhen leichter Trennwände, (Hrsgb.: Industriegruppe Gipsplatten 1)  Bleibt der Schrank an der Wand? InfoKompakt 83 – Trockenbau DIN 4103-1 fordert für Trennwänden die Eigenschaft, an jeder Stelle 2)  InfoKompakt 93 – Schallschutz bei nichttragenden Innenwänden der Wand Konsollasten aus vormontierten Objekten in Höhe von 40 kg aus Holz (40  kN / m) je lfdm. Wand, bei einem Hebelarm von max. 30 cm (Entfernung


ht in uW-Profil schrauben).

SW12 Ba mD01 – A Wandbereich ausge

Mechanische Entkopplung: Wenn zu erwarten ist, dass angrenzende Bauteile sichDa um mehr als 10 mm durchbiegen, kannDeckenanschluss es erforderlich sein, die Anschlüsse gleiSW13 mD04 – Gleitender a mD04 Gleitender Deckenanschluss; überdetend (statt–starr, wie im Normalfall) auszuführen, um Schäden durch unplanmäßige Lasteintragungen in die Konstruktion zu vermeiden. Die Abbildungen zeigen Beispiele für den gleitenden Decken-Anschluss Einfach-Ständer-Wand Decken(links) und einer Doppel-Ständer-Wand (rechts). Um die Bewegungsfreiheit der UK nd wProfileinstand bei zu einer erwartenden nicht einzuschränken, dürfen die Befestigungsmittel nicht durch das deckenseitige UW-Profil geschraubt werden. Grafik: SINIAT egungen ≥ 10 mm

Ruhe im System Anwendungstechnik Schallschutz Landläufig und vor allem bei privaten Kunden haben leichte Trennwände oft noch den Ruf wenig Schallschutz zu bieten und hellhörig zu sein. Das Gegenteil ist der Fall. In puncto Schallschutz können Trockenbauwände massive Ausführungen sogar übertreffen und exzellente Werte erreichen.

Schallschutz von Trockenbauwänden mit Metall-UK Mit aktuellen Systemen lassen sich Schallschutzwerte oberhalb von 70 dB erzielen und damit alle gesetzlichen Anforderungen des rechtlich geschuldeten Schallschutzes2) erfüllen.

Funktionswände in Trockenbauweise decken alle Leistungsbereiche ab1). Der Einbau geprüfter Wandsysteme mit garantierten Leistungseigenschaften entlastet den Handwerker hinsichtlich der Gewährleistung.

Eine umfassende, bauphysikalische Betrachtung des Schallschutzes ist sehr komplex. Vereinfacht ausgedrückt sind es im Wesentlichen zwei Eigenschaften, von denen der Schallschutz bei Trennwänden abhängt: Die flächenbezogene Masse und die Biegesteifigkeit. Je höher die Masse und je biegsamer der Baustoff ist, desto besser ist der Schutz gegen die Maximale Wandhöhen von Trennwänden mit 12,5 mm dicken Gipsplatten Übertragung Luftschall. SW13 Wa pS01 von – Stoßfugenausbildung; gegenüberliegende nach DIN 18180 (Höhenangaben in m) Stöße versetzt, Trennwanddichtungsband beidseitig selbstZusätzliche Masse erhält man, indem man dickere bzw. schwerere Metallständer AchsabstänBeplankungsdicken in mm klebend Beplankung montiert oder mehrfach beplankt. Auch andere Werkstoffe (d=0,6 mm) de (mm) 1 x 12,5 2 x 12,5 3 x 12,5 können als Kombi-Beplankung ergänzend eingesetzt werden. Leider sinkt 625 (3,20) /-*) 4,00 5,20 mit steigendem Flächengewicht i. d. R. die Biegesteifigkeit, sodass einer Verbesserung des Schallschutzes nur mit diesen Mitteln Grenzen gesetzt CW 50 417 3,85 4,00 6,05 sind. 312,5 4,00 4,35 6,50 CW 75

CW 100

CW 125

CW 150

*)

625

4,00

5,05

7,70

417

4,35

6,00

8,40

312,5

4,85

6,50

8,75

625

5,10

7,20

9,75

417

5,95

8,05

10,30

312,5

6,55

8,55

10,65

625

6,65

9,10

11,35

417

7,60

9,80

11,75

312,5

8,30

10,30

12,00

625

8,20

10,60

12,00

417

9,15

11,25

12,00

312,5

9,80

11,70

12,00

gilt nur für den Einbaubereich 1

Zweischalige Systeme Während man bei einschaligen Systemen zur guten Schalldämmung auf hohe Flächengewichte angewiesen ist, können mit zweischaligen Systemen sehr hohe Schallschutzwerte bei vergleichsweise geringem Flächengewicht der Beplankungen erzielt werden. Dabei sollen die beiden Schalen durch eine nachgiebige Luft- oder Dämmstoffschicht möglichst voneinander entkoppelt werden. Die Schallübertragung durch Bauteile und Befestiger kann durch geeignete Maßnahmen (bspw. sog. Ferderschienen  /-profile, Unterlegbänder etc.) minimiert werden. Durch die Materialwahl der Schalen, der Wahl und der Füllung des Dämmstoffs im Hohlraum sowie die Ausbildung der „FederEigenschaften“ der Verbindung, lassen sich die Schallschutzeigenschaften zweischaliger Systeme steuern.


er N

ofil

Diamant Dämmschicht nach Bedarf

Beispiel: T-Verbindung von Metallständerwänden

CW-Profil

Trennwandkitt

Bei der Herstellung der Detailpunkte ist besondere Sorgfalt erforderlich, um den ausgewiesenen Schallschutz der Konstruktion zu erreichen. Für alle Details gibt es ausführlich beschriebene Systemlösungen der Hersteller .

Diamantschraube XTN oder Knauf Universalschraube FN TRIAS

CW-Profil (ggf. zusätzlich)

CW-Profil (zusätzlich) Diamant

Grafik: Knauf

W112.de-C5 T-Verbindung – Anschluss an Diamant

Kleine Ursache, große Wirkung Ohne Brandschutz

Montagetipps zum sicheren Bauen Trennende / entkoppelnde Fugen und Anschlüsse, die zur Unter­brechung der Schallweiterleitung dienen, nicht durch falsches Setzen der Befestigungsmittel überbrücken (siehe Grafik, oben). In der Regel sind umlaufend dichte Anschlüsse der Profile mit Trenn­wand­ kitt oder anderen Fugenfüllstoffen, die sich optimal an evtl. Unebenheiten des Untergrundes anpassen, herzustellen (poröse Dichtungsbänder Befestigungsschraube LGkeinen 35, dichten Anschluss). gewährleisten Flankierende Bauteile, Schall-Längsleitung und Nebenwege Auf  dichte Fugenverspachtelung der Beplankung in der Fläche und an ” 250 mm In der Gesamtbetrachtung der Schalldämmung zwischenAbstand zwei Bauteilen Anschlussbauteilen achten. Für optimalen Schallschutz, ist i. d. R. auch ist das trennende Bauteil nur ein Element, das i. d. R. an vier weitere ein Füllen der Fugen der verdeckten Plattenlagen (Mehrfach- / Kombi- /  Bauteile anschließt (Wände, Decken, Böden). Über diese sog. Nebenwege Mischbeplankung) erforderlich. Trennwandkitt CW-Profil (flankierende Bauteile) gelangt ebenfalls Schall in den Nachbarraum Bei gefliesten Böden wird oft eine Randfliesenreihe (als Scheu­  er-­ und kann die hervorragenden Werte eines trennenden Bauteils komplett oder Sockel­leiste) an der aufgehenden Wand befestigt. Verbleibender nur Diamant möglich ruinieren. Häufige Ursachen für unerwünschte Schall-Längsleitung oder Fugenkleber in der Fuge zwischen Estrich und Wand kann zu einer erhebSchalldurchgang sind: lichen Schallbrücke aushärten (auch das „Einschlämmen“ der Fugen mit Fugenmörtel). Starre, nicht planmäßige Verbindung mit der gegenüberliegenden Steckdosen, Schalterdosen, Verteilerdosen usw. nicht unmittelbar gegenWandbeplankung überliegend in der Wand einbauen. Durchgehende, nicht unterbrochene Estriche Beim Einsatz von Hohlraumdämmung den vom Hersteller vorge Durchgehende Versorgungsleitungen in Wänden und Decken schriebenen Dämmstoff mit dem erforderlichem, längenbezogenen (hier mind. Schellen mit elastischen Materialien verwenden) Strömungswiderstand verwenden. Geprüfte Systeme und die genaue Montage gemäß der HerstellerVorgaben bieten Gewährleistungssicherheit hinsichtlich der zugesicherten Eigenschaften. Die besten Schallschutzwerte können allerdings zunichte gemacht werden, wenn der Schall über Nebenwege, Schallbrücken und Knauf Platten Luftlöcher ungewollt Wege an der Trennwand vorbei findet.

Hierauf besonders achten: Herstellervorgaben genau beachten, insbesondere nur die vorgeschriebenen Fugen- / Anschlussbänder / Fugenkitte verwenden Nicht oder unvollständigT-Verbindung abgedichtete Fugen (auch unteren mit der Hohlraumdübel Anschlussfuge) vermeiden

W112.de-C3

Innentüren nicht vergessen! Auch hier muss der Schallschutz durch fachgerechte Montage sichergestellt sein (Anschlussfuge Zarge – Wand). Ganz besondere Beachtung verdient der Spalt zwischen Tür und Boden: Bei Türen ohne Schwellen im unteren Bereich den Dichtschluss zum Boden bspw. mit Auflaufoder Absenkdichtungen herstellen. Bei flexiblen Bodenbelägen (wie UW-Profil Teppichböden) Dichtungsbandunterlagen und / oder Flachrundschienen verwenden (s. HolzLand-Infokompakt Nr. 72 – Innentüren)

Knauf Platten CW-Profil

Impressum: Herausgeber: HolzLand GmbH Deutsche Straße 5 44339 Dortmund

Redaktion: Technische Medien, Christian Meyer

Layout und Druck: HolzLand GmbH

Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung! Die Gültigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit der Aussagen ist eigenverantwortlich vom Anwender zu überprüfen. Für irrtümlich falsche Angaben wird keine Haftung übernommen.

112 ik innenwaende derks  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you