Page 1

Energie f端r Kommunen

Die Energie ist da


02 03

Eine Chance für Kommunen Städte und Gemeinden spielen für die Energieversorgung der Zukunft eine entscheidende Rolle. Strom für Industrie und Kommunen wird künftig nicht mehr in umweltschädlichen Großkraftwerken produziert, sondern in vielen regenerativen Kraftwerken vor Ort. Auch in Ihrer Region können Sie Sonne, Wind und Bioenergie nutzen – kostengünstig und klimafreundlich. Wenn Sie auf erneuerbare Energien setzen, betreiben Sie aktiv Daseinsvorsorge für kommende Generationen: Wind-, Solar- und Bioenergie schützen das Klima und machen Ihre Bürger unabhängig von Importen aus Krisenregionen und vom Preisanstieg bei den immer knapper werdenden fossilen und atomaren Ressourcen. Sie schonen private und öffentliche Haushalte und sorgen für zukunftssichere Arbeitsplätze. Sprechen Sie uns an. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine Strategie für die regenerative Energieversorgung Ihrer Region. Auf dieser Grundlage werden unsere Fachleute dann konkrete Projekte konzipieren und mit Ihnen verwirklichen.

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien Deutschland bis 2020 Terawattstunden/Jahr

2020: 278 TWh

Prognose

300 4 32 250

40

Geothermie Wasserkraft Photovoltaik Bioenergie Windenergie

200

54

150

149

2008: 93 TWh

100

50

0

Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien, 2008

2000

2002

2004

2006

2008

2010

2012

2014

2016

2018

2020

Erneuerbare Energien sind unsere Zukunft. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass Wind-, Solarund Bioenergie wirtschaftliche und sichere Alternativen für ihre klima- und gesundheitsschädlichen Vorgänger sind. Etwa 93 Terawattstunden Strom haben die erneuerbaren Energieträger im Jahr 2008 bundesweit erzeugt. Damit decken sie schon jetzt 16 Prozent des deutschen Strombedarfs.


Gute Gründe

Wenn Sie sich in Ihrer Region für effektiven Klimaschutz einsetzen möchten, bieten wir Ihnen eine greifbare Perspektive: Erneuerbare Energien können den Bedarf überall und jederzeit komplett decken. Die Technologien sind vorhanden, und mit juwi haben Sie einen Partner, der gemeinsam mit Ihnen ein schlüssiges Gesamtkonzept für die regenerative Versorgung von Industrie und Kommunen entwirft. Als Projektentwickler kombinieren wir die Bausteine dieses Konzeptes – moderne Wind-, Solar- und Bioenergieanlagen – und setzen sie in die Tat um.

Die Stärken von juwi • Mit einem Konzept zur regenerativen Vollversorgung bietet juwi Ihnen eine Perspektive

für die langfristige Energiesicherheit an Ihrem Heimatort • juwi ist einer der wenigen Komplettanbieter im Bereich der erneuerbaren Energien • juwi ist in allen Dienstleistungsbereichen kompetent – von der Beratung über die Stand-

ortwahl bis zur Projektentwicklung und Betriebsführung der Anlagen • juwi kooperiert erfolgreich mit Energieversorgern und Stadtwerken. Diese Erfahrung

werfen wir bei jedem Projekt gewinnbringend in die Waagschale


04 05

Regionale Wertschöpfung Ein finanzieller Gewinn für Ihre Region

Sichere Arbeitsplätze für Ihre Bürger

Wer Strom aus erneuerbaren Energien produziert, erhält eine

Stellen Sie die erneuerbaren Energien in den Mittelpunkt Ihrer wirt-

gesetzlich festgelegte Vergütung vom Netzbetreiber. Auch Kom-

schaftlichen Entwicklung. Denn jedes Projekt bringt Investitionen

munen oder Stadtwerke können, wenn sie Windräder, Solar- oder

in Ihre Region – und Arbeit, die nicht ins Ausland verlagert werden

­Bio­energieanlagen betreiben, stabile Betriebseinnahmen verbu-

kann. Davon profitieren Komponentenhersteller, aber auch Bauun-

chen – langfristig und unabhängig vom konjunkturellen Auf und Ab.

ternehmen, Gutachter und Handwerksbetriebe aus Ihrer Region.

Auch wenn nicht die Gemeinde selbst, sondern ein Investor Wind-

Planung, Bau und Wartung der Anlagen und der erforderlichen

oder Solarparks betreibt, profitiert die öffentliche Hand. Denn jedes

Infrastruktur werden deren Auftragsbücher langfristig gut füllen.

Projekt generiert Gewerbesteuereinnahmen, mit denen die Kommune

Land- und Forstwirtschaft können mit der Herstellung CO 2-neutraler

über eine Betriebsdauer von über 20 Jahren sicher planen kann.

Brennstoffe einen neuen Geschäftszweig aufbauen. Geld, das derzeit

Bedenken Sie, dass die Gewerbesteuer ertragsabhängig berechnet

noch in Rohstoffimporte fließt, wird so – bei Ihnen vor Ort – viele neue

wird: Je mehr Strom aus erneuerbaren Energien in Ihrem Stadt- oder

berufliche Existenzen ermöglichen. Bereits jetzt sind in Deutschland

Gemeindegebiet produziert wird, desto höher die Einnahmen, und

rund 350.000 Menschen im Bereich der er­neuerbaren Energien

desto größer werden Ihre politischen Gestaltungsmöglichkeiten.

beschäftigt. Viermal so viel wie vor zehn Jahren. Bis zum Jahr 2020

Werden die Anlagen auf kommunalen Flächen gebaut, erhalten Sie

erwartet die Branche einen weiteren Zuwachs auf rund 500.000 Ar-

zudem Pachtzahlungen vom Anlagenbetreiber.

beitsplätze. Sie haben es in der Hand: Stellen Sie die Weichen auf erneuerbare Energien, und auch Ihre Region wird vom Boom dieser Branche profitieren.

Derzeit gibt jeder Bürger täglich drei bis vier Euro für Energieimporte aus.

Bei konventioneller Energieerzeugung profitieren

In einem Landkreis mit 150.000 Einwohnern entspricht dies einer Kaufkraft

Rohstofflieferanten und die Betreiber von Atom-

von täglich über 500.000 Euro, die aus der Region abfließen. Bei einer

und Kohlekraftwerken.

regenerativen Vollversorgung bleibt dieses Geld in der Region.

Region


Erneuerbare Energien machen unabhängig: Mit Sonne, Wind und Bioenergie können Sie die Energiezufuhr aus umwelt- und klimaschädlichen Quellen abschalten. Den Preisanstieg bei Kohle, Öl und Gas verfolgen Sie nun mit großer Gelassenheit.

OFF

Ihre Wind- und Solarparks können Sie mit schlüssigen Konzepten touristisch vermarkten: Windparkfeste, Energielehrpfade, Wandertage und Ausstellungen haben sich vielerorts bewährt. Sie werden im besten Sinne von sich reden machen, wenn Sie anschaulich und überzeugend demonstrieren, dass Sie die globalen Energieprobleme vor Ort gelöst haben.

Das Genossenschaftsmodell Mit der Gründung einer Genossenschaft ermöglichen Sie interes-

das Erneuerbare-Energien-Gesetz vergütet wird, sondern direkt an

sierten Bürgern, sich am wirtschaftlichen Erfolg der installierten

die Gemeinde oder über ein Bürgerstrom-Modell an deren Einwohner

Windräder und Photovoltaik- oder Heizkraftwerke zu beteiligen.

vermarktet wird.

Die Genossenschaftsmitglieder sind sowohl Entscheidungsträger als auch Geldgeber. Dieser Ansatz stärkt immens die Identifikation der Gemeinschaft mit den von ihr geplanten und teilweise oder ganz

Kombiangebote

finanzierten Anlagen. Für die Entwicklung Ihrer Region eröffnet die

Die Komplettversorgung mit regenerativ erzeugtem Strom erfor-

Gründung einer Genossenschaft daher große Chancen.

dert in erster Linie zweierlei – einen Mix aus allen erneuerbaren Energieträgern ebenso wie einen hohen Windanteil. Erfolgreiche

Bürgerstrom und kommunale Direktversorgung

Windprojekte lassen sich immer dann am besten realisieren, wenn die Bevölkerung von den Vorteilen eines Windparks in Ihrer Region

Den Kostenvorteil der Windenergie können Sie unmittelbar dem

überzeugt ist. Eine Paketlösung, die zum Beispiel gleichzeitig den

kommunalen Haushalt oder dem Geldbeutel Ihrer Bürger zu Gute

Bau von Windrädern und die Installation von Solaranlagen auf

kommen lassen, indem Sie in die Direktversorgung mit vor Ort

dem Dach von Kindergärten oder Schulen vorsieht, kann helfen,

produziertem Windstrom einsteigen. juwi beliefert kommunale Ein-

Vorurteile abzubauen und Hemmnisse zu überwinden. Wir prüfen

richtungen dabei mit einer definierten Strommenge, die nicht über

gerne bei Ihnen die Machbarkeit derartiger Projekte.


06 07

Natürliche Energie, effiziente Nutzung Erneuerbare Energien können die Stromversorgung bedarfsgerecht und zu 100 Prozent sicherstellen. Dies ist möglich, wenn man die Erträge der dezentralen, regenerativen Anlagen intelligent steuert und zu einem Energiemix kombiniert. Zudem sind effiziente Technologien erforderlich. Je weniger Energie unnötig verschwendet wird, desto leichter ist die rein regenerative Versorgung zu gewährleisten. Rund um die Uhr, Woche für Woche, Jahr für Jahr.

Windenergie

Sonnenenergie

Die Windenergie ist das Zugpferd im Mix der erneuerbaren Ener-

Im regenerativen Energiemix ergänzen sich Solar- und Windenergie

gien. Der Stromertrag einer modernen Anlage ist phänomenal: Eine

perfekt: Das Ertragsmaximum liegt bei der Solarenergie im Sommer,

Sechs-Megawatt-Anlage erzeugt an guten Standorten jährlich etwa

beim Wind im Winter. Für Ihre Kommune eröffnen sich hervorragende

20 Millionen Kilowattstunden bei geringstem Flächenbedarf – genug

Chancen: Nicht genutzte Dach- und Freiflächen bekommen einen

Strom, um den Jahresbedarf von rund 17.500 Menschen zu decken.

Wert, wenn Sie auf diesen Flächen sauberen Photovoltaikstrom

Wind­energie ist zudem mit Produktionskosten zwischen fünf und neun

produzieren. Flache und der Sonne zugeneigte Dächer, ungenutzte

Cent pro Kilowattstunde die preiswerteste Form der Stromerzeugung.

Gewerbeflächen oder militärische und industrielle Konversions-

Rohstoffe sind nicht notwendig, und dadurch, dass die Windräder

flächen eignen sich bestens hierfür. Supermärkte, Unternehmen

immer effizienter und ertragsstärker werden, sinken kontinuierlich

und kommunale Einrichtungen können zudem ihre Parkplätze mit

die Erzeugungskosten. Beginnen Sie jetzt: Gemeinsam prüfen wir, an

Schatten spendenden solaren Überdachungen ausstatten. Für den

welchen Standorten in Ihrer Region Windräder entstehen und welchen

eingespeisten Strom erhalten Sie die attraktive Vergütung nach

Anteil sie so für das Versorgungssystem der Zukunft erbringen können.

dem Erneuerbare-Energien-Gesetz. Wenn Sie uns Ihre Flächen für eine PV-Anlage zur Verfügung stellen, erzielen Sie regelmäßige und ­sichere ­Pachteinnahmen.


Bioenergie

Energieeffizienz

Sie ist vielseitig und effizient, und es gibt sie in unterschiedlichen

Die Erzeugung emissionsfreien Stroms aus sauberen Quellen ist

Formen: Bioabfälle, nachwachsende Rohstoffe, Holzpellets. ­Gerade

ebenso wichtig wie eine deutliche Reduktion des Energiever-

Regionen mit viel Land- und Forstwirtschaft können im Bereich der

brauchs. Die Möglichkeiten, dadurch die kommunalen Finanzetats

Bioenergie auftrumpfen und einen großen Beitrag für die lokale

zu entlasten, sind ebenso groß wie der Beitrag, den Städte und

Energieversorgung erbringen. Sie nutzen dann zwei wesentliche

Gemeinden im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaftsweise für den

Vorteile. Erstens: Bioenergie kann sowohl für die Strom- als auch

Klimaschutz leisten können. Die juwi-Gruppe setzt mit wegwei-

für die Wärmeproduktion genutzt werden. Sie erzielt besonders

senden Projekten dort an, wo das Einsparpotenzial am größten

hohe Wirkungsgrade von bis zu 90 Prozent. Zweitens: Biomasse ist

ist: im Verkehrssektor und im Gebäudebereich. Für den Immobi-

ein natürlicher Energiespeicher und kann flexibel eingesetzt wer-

liensektor bietet die juwi Green Buildings GmbH seit Anfang 2011

den. Im Sinne eines 100 Prozent erneuerbaren ­Energiemixes trägt

öffentlichen und gewerblichen Auftraggebern die Planung von

sie so dazu bei, die natürlichen Schwankungen im Angebot von

energieeffizienter – und damit kostensparender – Gebäudetechnik

Wind- und Solarenergie auszugleichen. Gemeinsam mit Ihnen prü-

an. Für den Verkehrssektor entwickelt juwi Mobilitätskonzepte auf

fen wir, wie Sie die Bioenergie optimal in Ihren lokalen Energiemix

Basis CO 2-freier Antriebstechniken. Dazu zählen beispielsweise

integrieren, welche Projekte machbar sind, welcher Energieträger

die Umstellung des firmeneigenen Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge

für welche Anlage geeignet ist und welche Wärmeabnehmer vor

sowie die Entwicklung von Stromparkplätzen für die Integration

Ort in Frage kommen.

des regenerativ erzeugten Stroms in den Mobilitätssektor.


08 09

Referenzprojekte

Morbacher Energielandschaft | Hunsrück · 14 Windkraft-Anlagen der 2-MW-Klasse · zwei Solarkraftwerke auf Freiflächen mit 490 und 580 kW Leistung und ein Solarkraftwerk auf Dachflächen mit 30 kW · eine Biogasanlage, die elektrische und thermische Energie produziert · eine Holzpelletsfabrik, die bis zu 16.000 Tonnen des regenerativen Brennstoffs herstellt · ein Holzhackschnitzel-Heizwerk · eine Terra Preta-Produktions- und eine Abfallvergärungsanlage

Die Morbacher Energielandschaft (MEL) im Hunsrück ist ein Muster­

Strom – jährlich ca. 50 Millionen Kilowattstunden – den Bedarf

beispiel für die erfolgreiche Umsetzung der 100%-Strategie der

der Morbacher Privathaushalte. Rechnet man Kleinindustrie und

juwi-Gruppe. Sie besteht derzeit aus 14 Windrädern, mehreren

Gewerbe hinzu, werden insgesamt 70 Millionen Kilowattstunden

Photovoltaikanlagen, einer rein landwirtschaftlichen Biogasanlage,

benötigt. Ziel der östlich von Trier gelegenen Gemeinde ist es, die

einem Holzhackschnitzel-Heizwerk und einem Produktionswerk

umliegenden Orte in die Entwicklung mit einzubeziehen und bis 2015

für den CO 2-neutralen Brennstoff Holzpellets. Alle Anlagen stehen

zu einer vollständig autarken Energieregion auszubauen.

auf dem Gelände des ehemals größten Munitionslagers der USStreitkräfte in Europa.

Morbach ist außerdem zum Anziehungspunkt von Interessenten aus aller Welt geworden. Seit 2003 haben rund 20.000 Besucher aus über

Eindrucksvoll demonstrieren juwi und die 11.000 Einwohner große

60 Ländern die Energielandschaft besucht. Sie wurde 2007 mit dem

Gemeinde Morbach, dass ein Mix aus erneuerbaren Energien den

Deutschen und 2009 mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet

kompletten Bedarf der Kommune wirtschaftlich und langfristig

und war 2008 ein ausgewählter Ort im »Land der Ideen«.

decken kann. Schon heute übertrifft der in der MEL produzierte

www.energielandschaft.de


Mehringer Höhe | Moselberge

Wörrstadt | Rheinhessen

Solarpark  Leistung: 5,73 Megawatt, Jahresenergieertrag: ca. 5,75 Mio. kWh,

Solarpark  Leistung: 5,6 Megawatt, Jahresenergieertrag: ca. 5,5 Mio. kWh,

­entspricht einem Jahresverbrauch von ca. 1.700 Haushalten

entspricht einem Jahresverbrauch von ca. 1.600 Haushalten

Windpark  15 Anlagen, Gesamtleistung: 30 Megawatt, Jahresenergie­ertrag:

Windpark  10 Anlagen, Gesamtleistung: 21,5 Megawatt, Jahresenergieertrag:

ca. 60 Mio. kWh, entspricht einem Jahresverbrauch von ca. 17.000 Haushalten

ca. 54 Mio. kWh, entspricht einem Jahresverbrauch von ca. 16.000 Haushalten

Einen der ersten größeren Windparks im Wald hat juwi im Landkreis

Mit dem im Juli 2008 eingeweihten Firmensitz hat juwi seine

Trier-Saarburg errichtet. Seit September 2006 drehen sich dort – in

Überzeugungen von einer rein regenerativen und nachhaltigen

unmittelbarer Nähe von Mosel und Autobahn A1 – die Rotoren

Energieversorgung verwirklicht. Die Verbandsgemeinde Wörrstadt

von 15 Zwei-Megawatt-Anlagen. Die »Mehringer Höhe« ist ein

plant gemeinsam mit juwi, den örtlichen Strombedarf bis 2017 zu

Vorzeigeobjekt, das für weitere erfolgreiche Kooperationen mit

100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken. Im Dezember

Forstbehörden und die Nutzung weiterer Waldstandorte beispielhaft

2008 hat juwi einen Solarpark mit einer Modulfläche von 55.400

war. An das eigens für den Windpark installierte Umspannwerk hat

Quadratmetern in Betrieb genommen, im Herbst 2009 folgte ein

juwi 2007 und 2010 zudem zwei Solarparks mit einer Modulfläche von

Windpark mit fünf Anlagen. Anfang 2011 kommen weitere fünf

insgesamt 55.700 Quadratmetern angeschlossen. Für die Planung

Turbinen hinzu. Beide Kraftwerke – Wind- und Solarpark – liegen in

beider Parks und der gesamten Infrastruktur haben wir mit insgesamt

unmittelbarer Nähe des Firmensitzes und sind beliebte Ausflugsziele.

fünf Verbandsgemeinden erfolgreich zusammengearbeitet.

Wörrstadt verdankt dem energieeffizienten Bürogebäude und den Energieprojekten einen großen überregionalen Bekanntheitsgrad.


10 11

juwi begleitet Sie – von A bis Z

Beratung

Planung

Entwicklung

Finanzierung

Bürger

Naturschützer/ Bürgerinitiativen Energieversorger

Grundstücksbesitzer/ Landwirte Lokale Wirtschaft

Projektentwicklung ist die Kernkompetenz

Haben Sie sich für ein Projekt mit erneu-

Verbänden und zur regionalen Wirtschaft.

von juwi. Von der Beratung zur Auswahl der

erbaren Energien entschieden, beginnen

Wir bewerten und berücksichtigen alle

besten Standorte über die Planung bis hin

wir sofort mit der konkreten Planung.

Aspekte, die für eine reibungslose Um-

zur Realisierung und Betriebsführung – wir

Dazu gehört es, Flächen und Standorte

setzung des ­Projekts relevant sind: Sind

lösen für Sie alle Aufgaben, um ein Projekt mit

eigentumsrechtlich – über Kauf- oder

Kooperationen mit Stadtwerken sinnvoll,

erneuerbaren Energien erfolgreich zu ver-

Pachtverträge – zu sichern. Außerdem

welche Firmen an Ihrem Standort sind

wirklichen. Unser ­großer Erfahrungsschatz

werden Naturschutzbelange sowie mög-

für welche Arbeiten prädestiniert, welche

wird Ihnen helfen, die un­t er­schiedlichen

liche Stör­e ffekte für Anlieger mit großer

Experten – Architekten, Statiker, Logistiker

Interessen in Ihrer K ­ ommune auszugleichen

Sorgfalt berücksichtigt. Wir knüpfen einen

und Techniker – können wir zu Rate ­ziehen?

und organisatorische Hürden zu meistern.

engen Kontakt zu Ihren Bürgern, Vereinen,

All diese Fragen klären wir gemeinsam mit


Das Unternehmen

Realisierung

Betriebsführung

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Gemeinsam haben die Vorstände das Unternehmen mit Sitz im rheinland-­ pfälzischen Wörrstadt von einem Zwei-Mann-Büro für die Projektentwicklung von Windparks zu einer weltweit tätigen Gruppe mit mehr als 1.000 Mitarbeitern entwickelt. juwi bietet in allen Bereichen der erneuerbaren Energien Know-how und Dienstleistungen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg an – von der Planung und Akquise geeigneter Standorte und Flächen bis zur Finanzierung und Betriebsführung der Anlagen. Ihnen. Z ­ ur Finanzierung verfügt juwi über

Im Juli 2008 hat die juwi-Gruppe ihren neuen, hochmodernen Firmensitz

ein großes Netzwerk mit Banken und Inves­

bezogen, der aufgrund seiner einzigartigen Energiebilanz als eines der

toren, deren Leistungen wir optimal für Ihre

energieeffizientesten Bürogebäude der Welt gilt. Der Komplex bietet auf über

Projekte integrieren. Und wir bleiben auch

17.000 Quadratmetern Platz für Arbeit und Kommunikation sowie Freiräume

nach dem Bau der Anlagen Ihr zuverlässiger

für Kreativität und Entspannung. Photovoltaikmodule auf dem Dach und an

Partner: juwi überwacht und optimiert

den Fassaden erzeugen über eine Fläche von 3.400 Quadratmetern sauberen

den Betrieb und die Wirtschaftlichkeit der

Solarstrom. Für die Firmenphilosophie und das Gebäudekonzept wurde juwi

Kraftwerke über einen Zeitraum von mehr

mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Klimaschutzpreis

als 20 J­ ahren.

2008 und dem Clean Tech Media Award 2009. Der Bürokomplex wurde bereits zweimal erweitert, er bietet nun Platz für rund 700 Mitarbeiter.


Firmensitz und Regionalbüros in Deutschland

Kiel

Berlin

Langelsheim Niederlassung Brandis

Bad Arolsen Siegburg

Radebeul

Langenbach Steinau an der Straße Morbach Warndt

Firmensitz Wörrstadt

Bühl Dotternhausen Wasserburg am Inn

Standorte für den Bereich PV-Dachanlagen Standorte für die Pelletsproduktion Standorte für den Bereich Green Buildings Stand: 01 / 2011

juwi Holding AG

Energie-Allee 1

Tel. +49. (0)6732. 96 57-1218

kommunen@juwi.de

55286 Wörrstadt

Fax. +49. (0)6732. 96 57- 8616

www.juwi.de

juwi_gruppe_de_Energie für Kommunen  

Energie für Kommunen Die Energie ist da Wasserkraft 2008: 93 TWh Bioenergie Photovoltaik Deutschland bis 2020 4 32 300 100 200 250 150 149 4...