Issuu on Google+

just.bocholt

- Anzeige -

Gesellschaft. Lebensart. Wirtschaft.

Die just.bocholt Print ist unser Metier

Tischlein deck´ dich Ein schöner Tisch für jeden Anlass

Ausbildung 2015 Wie Unentschlossene das Richtige finden just.bocholt  |  Juni 2014 |  1

www.just-bocholt.de

Zum Mitnehmen!

6. Jahrgang | Juni 2014


2  |  just.bocholt |  Juni 2014


EDITORIAL

Reisen & Freizeit.

Wilma Lüdiger, Louisa Kampshoff, Ann-Kathrin Stahl, Lisa Fastring, Ann-Kathrin Löhr und Laura Telaak

Liebe Leserinnen und Leser,

die Urlaubszeit rückt immer näher und viele von Ihnen werden sicher schon genau wissen, wo sie ihren Urlaub in diesem Sommer verbringen werden. Aber haben Sie sich auch schon darum gekümmert, wer in der Zeit ein Auge auf Ihr Zuhause hat? Was Sie tun können, um möglichst sicher vor Einbrechern in der Urlaubszeit zu sein, lesen Sie im Interview mit dem Gert Brünenberg vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz der Kreispolizei Borken.

Tja, und auf dem Titel – das sind wir. Das ist die just. bocholt. Im Juni zeigen wir Ihnen, wer wir sind und was wir tun, damit Sie jeden Monat eine neue Ausgabe der just.bocholt in der Hand halten. Wie werden die Seiten gefüllt, was ist nötig, um einen Flashback zu gestalten und wie kommen die Einleger in die Ausgabe? Das alles und noch viel mehr lesen Sie ab Seite 6 in einem exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Ebenfalls im Interview: Elisabeth Löckener und Hans- In diesem Sinne, viel Spaß mit der Juni-Ausgabe. Bernd Felken vom „Bündnis für Familie in Bocholt“. Der Verein hat seit seiner Gründung im Jahr 2005 viele tolle Projekte rund um das Thema „Familie“ realisiert Ihr Team der just.bocholt und setzt sich für Familienfreundlichkeit in Unternehmen ein.

just.bocholt  |  Juni 2014 |  3


INHALT Titelportrait Die just.bocholt Print ist unser Metier .........................................6

Gesellschaft

Die Volks Bank.................................................. 12 Bocholt „damals & heute” ............................ 16 Sicherheit ........................................................... 26 Ausbildung 2015 ............................................. 32

Ausbildung 2015

32

Lebensart Tischlein deck' dich ......................................... 42 Gesundheit: Machen Fettsäuren „fett”? .. 68 Ankkündigung Liebfrauenviertelfest ....... 72

Wirtschaft

36

Netzwerktreffen der Außenhändler ............. 52 Interview mit dem Bündnis für Familie ... 54

Tischlein deck' dich Lebensart

Flashbacks Bocholt blüht...................................................... 82 Sommertrend auf dem Catwalk ..................88

32

Interview mit dem Bündnis für Familie Wirtschaft

LEBO GmbH Türentage.................................. 92 15. Bocholter Citylauf..................................... 94 Bocholt engagiert ........................................... 98 Reitturnier des RuF Barlo-Bocholt ...........102 ClusterTreff im OIC ........................................106

just.bocholt Editorial ..................................................................3 Schwedenrätsel ............................................... 78 just.travel – Istanbul ....................................... 76

82

Bocholt blüht Flashback |  Juni 2014 4  |  just.bocholt

just.nebenan – Rhede .................................... 64 just.life ...............................................................110 Kulturfahrplan ................................................112 Impressum .......................................................114


€ 59,–

inkl. Werksauslieferungs- und Zulassungskosten Anzahlung: € 3.990,– Nettodarlehensbetrag: € 11.000,– Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 1,88 % Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Effektiver Jahreszins: 1,90 % Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Vertragslaufzeit: 36 Monate Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler Schlussrate € 9.455,59 bei 10.000 km jährlicher Fahrleistung gemeinsam mit dem Kunden die für die Finanzierung Gesamtbetrag: € 11.579,59 nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität 36 monatliche Finanzierungsraten à € 59,–

vorausgesetzt.

Monatliche VarioCredit-Rate:

Unser Barkauf-Angebot:

€ 59,–

€ 14.990,–

Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittl gemeinsam mit dem Kunden die für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonit vorausgesetzt.

inkl. Werksauslieferungs- und Zulassungskosten UPE des Herstellers: € 18.230,–2

Unser Barkauf-Angebot:

Aller Anfang ist günstig: Entscheiden Sie sich jetzt für einen neuen Audi und holen Sie sich unsere Startprämie für Fahranfän3 Ihr inPreisvorteil: 3.240,– ger1 Höhe von 1.500,–€Euro. Sichern Sie sich attraktive Konditionen und vereinbaren Sie einen Termin für eine Probefahrt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wir starten mit Audi. Wir starten mit Aller Anfang ist günstig: Entscheiden Sie sichAudi. jetzt für € 14.990,–

Werksauslieferungs- und Zulassungskosten * Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 5,9 inkl. – 3,8;

Ein Audi A1* VarioCredit-Angebot: -Emission in g/km: kombiniert 139 – 99 ** •KraftCO z. B. 2Audi A1 Attraction 1.2 TFSI, 5-Gang** • Leistung: 63 kW (86 PS) Brillantschwarz. Bluetooth-Schnittstelle, UPE des Herstellers: € 18.230,–2 Fahrerinforma3 tionssystem, • Klimaanlage, Multifunktions-Sportlederlenkrad, Radioanlage concert u. v. m. Ihr Preisvorteil: € 3.240,– stoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,2; außerorts 4,4;

in g/km: kombiniert*•118; kombiniert 5,1; CO Fahrzeugpreis: € 14.990,– • inkl. Werksauslieferungsund Zulassungskosten Anzahlung: € 3.990,–in• l/100 Nettodarlehensbetrag: € –3 Kraftstoffverbrauch km: kombiniert 5,9 2-Emission g/km: kombiniert 139 €– 9.455,59 99 ** KraftCO2-Emission in36 11.000,– • Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 1,88 % • Eff ektiver Jahreszins: 1,90 % • Vertragslaufzeit: Monate • Schlussrate Effizienzklasse C stoffverbrauch in l/100 km: 6,2; außerorts 4 bei 10.000 km jährlicher Fahrleistung • Gesamtbetrag: € 11.579,59 • 36 monatliche Finanzierungsraten à €innerorts 59,–

einen neuen Audi und holen Sie sich unsere Startprämie 1 in Aller Anfang ist günstig: Entscheiden Sie5,1; sich jetzt für für Fahranfänger Höhe von 1.500,– Euro. Sichern g/km: kombiniert 11 kombiniert CO -Emission inSie Effizienzklasse C Monatliche VarioCredit-Rate: Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot einen neuenKonditionen Audi und holen sich unsere attraktive und Sie vereinbaren SieStartprämie einen Tersich €nicht 59,–unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot 1 Ein Angebot der Audi Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen GmbH, Gifhorner StraßeSichern 57, 38112 Braunschweig, für Fahranfänger in Höhe vonBank 1.500,– Euro. Sie für 1 min für eine Probefahrt. Wir freuen uns Ihren Besuch. nicht auf unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basiere auf Merkmalen des gemeinsam deutschen Marktes. die wirden als ungebundener Vermittler mit dem Kunden dieDieses für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusamauf den Merkmalen des deutschen Marktes. Dieses attraktive Konditionen und vereinbaren Sie einen Tersich menstellen. Bonität vorausgesetzt. Angebot gilt nur für Fahranfänger, die noch nicht länger Angebot gilt nur für Fahranfänger, die noch nicht läng 24 Monate Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse B als 24min Monate im Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse als Buns eine Probefahrt. Wir freuen aufimIhren Besuch. Unser Barkauf-Angebot: Ein Audifür A1* VarioCredit-Angebot: (PKW-Führerschein) sind. Bei Fahranfängern mit Voll 2

1

sind. Bei Fahranfängern mit Voll€(PKW-Führerschein) 14.990,– endung des 18. Geburtstages beginnt die Frist mit inkl. undAttraction Zulassungskosten endung des 18. Geburtstages beginnt Frist mit z. WerksauslieferungsB. Audi A1 1.2dieTFSI, 5-Gang** Erlangung der Fahrerlaubnis (Führerscheinrückseite UPE desEin Herstellers: € 18.230,–2 • Ihr Preisvorteil: € 3.240,–3 Spalte 10). Bei Erlangung der Fahrerlaubnis ab dem Audi A1* VarioCredit-Angebot: Erlangung der Fahrerlaubnis (Führerscheinrückseite 17. Geburtstag (begleitendes Fahren) beginnt die Fri Leistung: 63 kW (86 PS) *Spalte Kraftstoff verbrauch in l/100 km: kombiniert 5,9 – 3,8; • CO2-Emission in g/km: kombiniert 139 – 99 ** Kraftstoff • in l/100 km: inner10). Bei Erlangung der Fahrerlaubnis ab dem Erreichung des 18.verbrauch Geburtstages. Aktion gültig bis z. B. Audi A1 Attraction 1.2 TFSI,mit5-Gang** orts 6,2; außerorts 4,4; • kombiniert 5,1; CO2-Emission in g/km: kombiniert 118; • Effizienzklasse C Fahrer30.06.2014 für alle A1 Modelle. 2 Unverbindliche Pre Brillantschwarz. Bluetooth-Schnittstelle, 17. Geburtstag (begleitendes Fahren) beginnt die Frist empfehlung des Herstellers. 3 Preisvorteil gegenüber Leistung: 63sindkW (86 PS)Aktion Abgebildete Sonderausstattungen im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutmit Erreichung des 18. Geburtstages. gültig bis der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers informationssystem, Klimaanlage, Multifunktionsschen Marktes. 1 Dieses Angebot gilt nur für Fahranfänger, die noch nicht länger als 24 Monate im Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse B PKW-Füh2 Unverbindliche PreisBrillantschwarz. Bluetooth-Schnittstelle, Fahrer30.06.2014 für alle A1 Modelle. rerschein) sind. Bei Fahranfängern mit Vollendung des 18. Geburtstages beginnt die Frist mit Erlangung der Fahrerlaubnis (FührerscheinSportlederlenkrad, Radioanlage concert u. v. m. rückseite Spalte 10). Bei Erlangung der Fahrerlaubnis ab dem 17. Geburtstag (begleitendes Fahren) beginnt die Frist mit Erreichung des 18. 3 Preisvorteil gegenüber Jetzt ab € 59,– mtl. empfehlung des Herstellers. informationssystem, Klimaanlage, MultifunktionsGeburtstages. Aktion gültig bis 30.06.2014 für alle A1 Modelle. 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. 3 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. Audi fahren.

Sportlederlenkrad, Radioanlage concert u. v. m. Fahrzeugpreis: € 14.990,– Autohaus Becher GmbH Jetzt ab € 59,– mtl. inkl. Werksauslieferungsund Zulassungskosten Fahrzeugpreis: € 14.990,– Im Buttendicksfeld 15, 46485 Wesel Tel.: 02 81 / 9 52 84-0, Fax: 02 81 / 9 52 84-30 Anzahlung: € 3.990,– Audi inkl.fahren. Werksauslieferungs- und Zulassungskosten info@auto-becher.de, www.auto-becher.de/audi Nettodarlehensbetrag: Anzahlung: € 3.990,–€ 11.000,–


Fotos: wm.mediapro GmbH

just.bocholt.

6  |  just.bocholt |  Juni 2014


PRINT just.bocholt.

– das ist unser Metier

Die just.bocholt ist das Magazin aus Bocholt für Bocholt. Jeden Monat liegt sie druckfrisch in den zahlreichen Auslegestellen im gesamten Stadtgebiet und der nahen Umgebung. Bis Sie die just.bocholt jetzt in Ihren Händen halten können, liegen vor dem sechsköpfigen Team viele Texte, die es zu schreiben gilt, zahlreiche Bilder einzuarbeiten, lebhaften Veranstaltungen zu besuchen, spannende Interviews zu führen, der Satz und die Gestaltung jeder einzelnen Seite und noch viel mehr...

G

anz nah dran zu sein, an den Menschen, die in ihrer Heimat etwas bewegen, die begeistern, die berühren – das ist das erklärte Ziel und dafür setzt sich unser Team aus Redaktion, Grafik und Vertrieb jeden Tag aufs Neue ein.

Was wir machen

just.bocholt – mehr als nur ein Magazin

Die Themen, die über das ganze Jahr in der just. bocholt erscheinen, sind alle lange im Voraus geplant. Das Team aus Redaktion, Grafik und Vertrieb setzt sich für die Erstellung des Themenplans schon im Vorjahr zusammen. „Gemeinsam sammeln wir unsere Ideen, diskutieren, entwicklen Neues und überlegen, welche alt bewährten Schwerpunkte nicht fehlen dürfen“, erklärt Redakteurin Lisa Fastring. Immer im Blick: die titelgebenden Schlagwörter Gesellschaft – Lebensart und Wirtschaft bis ein interessanter und abwechslungsreicher Themenplan entstanden ist. Der Anspruch des Teams ist klar definiert: immer nah an den Lesern sein und das ist wörtlich zu nehmen. „Die spannenden Geschichten erfährt man erst im direkten Gespräch mit den Menschen. Zurzeit realisieren wir eine Serie, in der wir immer wieder andere, interessante Menschen auf der ‚VolksBank‘ Platz nehmen lassen und so ihre ganz persönlichen Geschichten erfahren. ▶ just.bocholt  |  Juni 2014 |  7


just.bocholt. Anzeige.

Wilma Lüdiger im Gespräch mit den freien Vertriebsmitarbeitern Clemens ten Barge und Johannes Sondermann Im PR-Bereich ist es immer wieder interessant neue Themengebiete kennenzulernen und sich in die verschiedensten Branchen einzuarbeiten“, beschreibt Redakteurin Lisa Fastring. Zurück in der Redaktion werden dann aus vielen Eindrücken, Notizen und Erinnerungen die Artikel verfasst. Die Themen in der just.bocholt richten sich immer auch an die heimische Wirtschaft und die ansässigen Unternehmen. Der Themenplan wird stets mit dem Blick auf die Interessen und Angebote der Bocholter Wirtschaftswelt erstellt. Ann-Kathrin Löhr: „Die just.bocholt soll eine Plattform sein, um die eigenen Innovationen und das Portfolio des Unternehmens vorzustellen. Mit tollen PR-Texten kann man neue Mitarbeiter für sich gewinnen und die, die bereits im Unternehmen tätig sind motivieren - für Familien und Kunden des Unternehmens ist es gleichermaßen ein Blick hinter die Kulissen, der Interesse weckt.” Die professionell erstellten Texte und Fotos vom Profi werden dann nicht nur in der just.bocholt abgedruckt. „Da verstehen wir uns auch als Agentur-Partner der Unternehmen. Text und Bild können anschließend auch für die eigene Unternehmenskommunikation verwendet werden”, erklärt Ann-Kathrin Löhr. Neben Ann-Kathrin Löhr, Wilma Lüdiger und Eva Lanfer sind auch Johannes Sondermann, Cle8  |  just.bocholt |  Juni 2014

mens ten Barge und Klaus Engseling im freien Vertireb in Bocholt und Umgebung unterwegs und beraten die ansässigen Unternehmen. Die Wünsche und Vorstellungen des Kunden geben sie dann an die Redaktion und die Grafik weiter. Individuell und in enger Abstimmung mit dem Kunden erstellt Lisa Fastring die PR-Texte. Grafikerin Ann-Kahtrin Stahl kümmert sich, zusammen mit Louisa Kampshoff, um die optimale Präsentation – sowohl der Texte, als auch der Anzeigen. „Aus den Artikeln, PR-Texten und Flashbacks setzen wir das Magazin zusammen und geben den Seiten den typischen just.bocholt-Look“, sagt Grafikerin AnnKathrin Stahl. Die zahlreichen Anzeigen und Artikel werden dann thematisch passend im Magazin platziert. „Außerdem schaffen wir aus den diversen Anzeigenformaten eine gesunde Mischung und ein ansprechendes Gesamtbild“, so Stahl. Sobald die just.bocholt-Daten dann fertig sind, werden sie per Datentransfer an die Druckerei geschickt. Nach einer Endkontrolle des sogenannten Plotts, eines farbverbindlichen Vordrucks, wird die endgültige Freigabe erteilt und die Druckerei fertigt innerhalb von einer Woche 10.000 Exemplare an, die dann unmittelbar und druckfrisch von den Verteilern in Umlauf gebracht werden. „Ein besonderer Service ist unser sogenannter VIP-Verteiler. Auf Wunsch schicken wir die just.bocholt auf dem Postweg direkt von der Druckerei zum Leser.


just.bocholt. Wir sind mehr als just.bocholt Zum Angebot der Print-Experten gehören – neben der just.bocholt – noch viele weitere Printprodukte, die das Team ganz individuell erstellt. „Wir erstellen beispielsweise Flyer, in denen Unternehmen bestimmte Produkte oder Events bewerben, gestalten Lesezeichen oder Postkarten“, erklärt Ann-Kathrin Stahl. Diese Print-Produkte können dann auch mithilfe der just.bocholt als sogenannte Einleger verbreitet werden. „Aber auch losgelöst von unserem Magazin sind wir hier der richtige Ansprechpartner“, fügt Geschäftsführerin Ann-Kathrin Löhr hinzu.

chen mit der just.bocholt. „Redaktionell werden wir bei der just.classic vom Bocholter Seniorenbüro und einem Mitglied der Senioren-Internetredaktion unterstützt – just.classic ist also ein Magazin von Senioren für Senioren“, erklärt Redakteurin Lisa Fastring. Weiter Magazine befinden sich derzeit noch in der Entwicklungsphase.

Gerade für die jüngeren Leser ist wohl auch der Facebook-Auftritt der just.bocholt interessant. Hier posten Redakteure und Fotografen direkt von den Veranstaltungen, es gibt natürlich auch die Inhalte der just.bocholt zu sehen und immer wieder gibt das Team auch einen Einblick in den ganz „normalen“ In diesem Jahr ist mit der just.classic ein neues Büro-Alltag. „Auch hier haben unsere Kunden die Produkt, speziell für die sogenannten Best Ager Möglichkeit, ihre Anzeigen von uns platzieren zu las– die reiferen Leser – auf den Markt gekommen. sen“, so Lüdiger. „Wir gehen mit diesem Magazin absolut mit der Zeit“, hält Wilma Lüdiger fest. „Die reifere GeneWer wir sind ration heute ist aktiv, reist gerne, engagiert sich und ist sehr offen. Mit just.classic bieten wir ein Lisa Fastring – als Redakteurin schreibt sie die Arumfassendes Magazin, thematisch abgestimmt“, tikel der just.bocholt. Unterstützt von zwei freien Refügt Ann-Kathrin Löhr hinzu. Mit A4 hat man dakteurinnen – Laura Kerkenpaß und Verena Rickert bewusst ein größeres Format gewählt und auch – bringt sie die Themen zu Papier. „Die Mischung die Schriftgröße ist leicht vergrößert – vergli- macht meinen Job so spannend. ▶ Ab sofort betreut auch Eva Lanfer die just.bocholt-Kunden

just.bocholt  |  Juni 2014 |  9


just.bocholt.

Die just.bocholt hat ihren Sitz im Schlavenhorst 88a im Industriepark Mussum Da kommt es schon vor, dass ein redaktioneller Artikel zum Thema Mode, ein Interview mit dem Karnevalsprinzen und PR-Texte zu den unterschiedlichsten Themen von IT über Energie bis zur Logistik in einer Woche geschrieben werden.“

Wilma Lüdiger und Eva Lanfer – sie sind Vertrieblerinnen durch und durch und Tag für Tag in Bocholt und Umgebung unterwegs. Die stetige Kundenpflege und die Akquise von Bestands- und Neukunden liegen in ihrem Aufgabengebiet. „Wichtig ist der persönliche Kontakt zu den Kunden. Bei den Terminen vor Ort mit dem Kunden erörtere ich gemeinsam mit ihm dessen Wünschen und Ansprüchen und biete maßgerecht eine optimale Darstellung in der just.bocholt an.“, erklärt Wilma Lüdiger.

Laura Telaak – ihre Tage als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei der just. bocholt sind gezählt, denn den Großteil ihrer Abschlussprüfung hat die 21-Jährige bereits hinter sich und wird das Team im Sommer leider verlassen, um ein Studium zu beginnen. „Immer individuelle und maßgeschneiderte Angebote zu erstellen – das war und ist in meiner Zeit hier eine tolle Herausforderung.“ 10  |  just.bocholt |  Juni 2014

Kontakt

Ann-Kathrin Stahl – als Mediengestalterin ist sie für den just.bocholt-Look zuständig. Seite für Seite wird von ihr gestaltet und am Ende im großen Gesamtdokument platziert und an die Druckerei verschickt. „Der enge Kontakt mit dem Kunden macht Ann-Kathrin Löhr – als Geschäftsführerin leitet sie meine Aufgaben sehr abwechslungsreich und stellt einen manchmal auch vor Herausforderungen. Am die Geschicke und ist zudem auch vertrieblich unterEnde aber ein tolles Magazin und zufriedene Kunden wegs. „Bocholt ist ein starker Wirtschaftsstandort mit starken Firmen, die wir mit unseren Leistungen unzu sehen, ist jeden Monat wieder toll.“ terstützen. Neben dem Print-Bereich liefern wir auch Louisa Kampshoff – die Auszubildende zur Me- individuelle Videolösungen.“ diengestalterin unterstützt Ann-Kathrin Stahl im Kathrin Spaan – sie koordiniert den Bereich Aufbau der Redaktions- und PR-Seiten und übernimmt im zweiten Lehrjahr auch einige Aufgaben Print und behält immer den Überblick, neben ihvollkommen eigenständig. Etwa bei der Anforderung rer Aufgabe als kaufmännische Leitung. „Zu seder zahlreichen Anzeigen tritt sie direkt mit den Kun- hen, wie die Produkte entstehen und die Schnittden in Kontakt und steht auch beratend zur Seite. „Das stelle zwischen Redaktion, Grafik, Vertrieb und macht meine Aufgabe hier spannend, da ich mich im- Geschäftsführung zu sein, ist sehr vielfältig.” ◀ mer wieder auf die Wünsche und Geschmäcker der Kunden aus unterschiedlichsten Branchen einstelle.“

just.bocholt Gesellschaft. Lebensart. Wirtschaft.

just.bocholt Schlavenhorst 88a · 46395 Bocholt Tel.: 0 28 71 / 238 203- 32 Fax: 0 28 71 / 238 203- 993 www.just-bocholt.de E-Mail: info@just-bocholt.de


just.bocholt.

Lisa Fastring

Ann-Kathrin Stahl

Louisa Kampshoff

Laura Telaak

Wilma Lüdiger

Eva Lanfer

Redakteurin

Auszubildende Marketingkauffrau

Mediengestalterin Digital/Print

Vertriebsrepräsentantin

Auszubildende Mediengestalterin Digital/Print

Vertriebsrepräsentantin

Wir garantieren zielgruppengerechte Werbemöglichkeiten mit Langzeitwirkung! Ann-Kathrin Löhr Geschäftsführung

Kathrin Spaan

Kfm. Leitung/ Koordination Print just.bocholt  |  Juni 2014 |  11


Anzeige..

Nehmen Sie Platz!

Die VolksBank Fotos: Lisa Fastring

präsentiert von der

Gisela Pieron und Sven Pieron nahmen in diesem Monat Platz

12  |  just.bocholt |  Juni 2014


VolksBank.

„Mehr Zeit fürs Ehrenamt“ Gisela Pieron ist Unternehmerin mit Leib und Seele. In den letzten Jahrzehnten hat sie den Familienbetrieb, der technische Federn produziert, erfolgreich geleitet – bis jetzt. Sie gibt die operativen Geschicke an ihren Sohn Sven weiter und mit der Verantwortung auch die Werte, die sie im Unternehmen immer vorgelebt hat. Ein neues Büro und etwas mehr Freizeit – Gisela und Sven Pieron haben auf der VolksBank Platz genommen und sowohl von der Zukunft des Unternehmens, als auch vom Engagement darüber hinaus erzählt.

Denn trotz der Übergabe setzt sich die Bocholterin keinesfalls zur Ruhe. Ein Neubau, die Bocholter Bürgergenossenschaft und ihre Einsätze etwa bei der IHK stehen auch weiterhin im Terminkalender von Gisela Pieron. ▶

just.bocholt  |  Juni 2014 |  13


Anzeige.. Sie haben viele Jahre ein erfolgreiches Unternehmen geführt, wurden ausgezeichnet mit dem Unternehmerpreis und waren Unternehmen des Jahres. Haben Sie den Schlüssel zum Erfolg? Gisela Pieron: Der Schlüssel zum Erfolg ist sicherlich nicht planbar. Das muss wachsen. Was ich mir all die Jahre immer auf die Fahne geschrieben und auch vorgelebt habe, ist der Respekt den Mitmenschen gegenüber, egal, ob es sich um den Mitarbeiter, den Lieferanten oder den Postboten handelt. Nur so kann man bestehen und erfolgreich arbeiten. Man muss selber immer glaubwürdig, ehrlich und zuverlässig sein. Das Frau Pieron, Sie haben sich vor einigen Wochen aus wissen die Mitarbeiter zu schätzen, sind motiviert und dem operativen Geschäft zurückgezogen. Was tun Sie dadurch auch umso wertvoller. jetzt in Ihrer neu gewonnenen Freizeit? In dieser Ausgabe der just.bocholt geht es auch um Gisela Pieron: So viel neu gewonnene Freizeit ist das das Thema „Familienfreundlichkeit“. Die Vereinbargar nicht. Der Rückzug war ja ein fließender Über- keit von Familie und Beruf gehört für Sie schon lange gang, sodass ich nicht von heute auf morgen raus war. zum Unternehmen dazu und wurde 2012 auch mit der Ich bin ja nach wie vor involviert – wenn auch nicht Bocholter Auszeichnung für Familienfreundlichkeit – mehr im täglichen Geschäft. Darum kümmert sich kurz BAFF – ausgezeichnet. Warum ist das Thema ein mein Sohn Sven gemeinsam mit Herrn Fehler. Ich so wichtiges? kümmere mich jetzt, gemeinsam mit meinem ältesten Sohn Björn, der da federführend ist, um den geplan- Gisela Pieron: Das schließt direkt an die vorherige ten Neubau hier im Schlavenhorst, direkt angrenzend Frage an. Weiterentwicklung ist nur über die Mitaran unseren Firmensitz. Dennoch – und das ist erst beiter möglich. Sie sind unser größtes Gut und ohne seit einigen Wochen so – bin ich jetzt nur noch ein- sie ginge hier gar nichts. Bei der Auszeichnung, die zelne Tage und Stunden hier im Büro. In der Freizeit Sie ansprachen, hat uns ganz besonders gefreut, dass kümmere ich mich jetzt viel um das, was Zuhause so wir dafür vom Betriebsrat und dem Beirat dafür vorliegengeblieben ist, freue mich, dass ich mehr Zeit geschlagen wurden. Wir finden hier schon immer mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen entsprechende Modelle, um eben jungen Müttern den kann. Außerdem kann ich mich jetzt noch mehr mei- Wieder-Einstieg zu erleichtern, es ist ganz klar, dass nen ehrenamtlichen Projekten widmen, wie beispiels- auch die, die sich gerade in Elternzeit befinden immer weise meine Arbeit in der Bocholter Bürgergenossen- informiert werden, was so los ist und auch zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden. schaft, der IHK und im AIW. Herr Pieron, Sie erben neben der Verantwortung für das Geschäft auch die Verantwortung für die MitarSven Pieron: Wie meine Mutter schon sagte, haben beiter. Wie wollen Sie das Thema „Familienfreundliwir uns ja über einen längeren Zeitraum schon mit der cheit“ weiter führen? neuen Situation befasst und so läuft das Tagesgeschäft glücklicherweise ganz reibungslos. Wo wir uns noch Sven Pieron: Das ist etwas, was hier Tag für Tag einumgewöhnen müssen, sind die Räumlichkeiten. Wir fach gelebt wird. Wir sind ein Familienunternehmen haben die Büros getauscht und müssen uns hier noch und die eben bereits angesprochenen Werte sind hier fest verankert in der Unternehmenskultur. Wir möchfinal einrichten, aber das wird schon. Herr Pieron, was hat sich für Sie verändert?

14  |  just.bocholt |  Juni 2014


VolksBank. ten, dass gerade junge Frauen auch ihr privates Leben planen können ohne Angst zu haben, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, wenn sie etwa Kinder haben möchten. Die Mitarbeiter sind die tragende Säule des Unternehmens und das wissen wir zu schätzen. Schon im letzten Jahr haben wir uns im Kreise der Geschäftsführung eine finanzielle Unterstützung nach der Geburt eines Mitarbeiter-Kindes überlegt und das gibt es jetzt seit einiger Zeit. Auch als Zeichen an die Mitarbeiter, dass trotz der neuen Struktur in der Geschäftsführung nicht alles anders wird und wir weiterhin an unseren Werten als Familienunternehmen festhalten. Gisela Pieron: Beim Thema Familienfreundlichkeit denkt man vorrangig an die Kinder. Wir haben aber in Zeiten des demografischen Wandels auch die ältere Generation im Blick. Auch hier muss es zukünftig Mittel und Wege geben, die Betreuung und Pflege mit dem Beruf vereinbaren zu können.

Frau Pieron, Sie haben bereits Ihr ehrenamtliches Engagement erwähnt. Vor fünf Jahren sind Sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Das ist schon etwas besonderes... Gisela Pieron: Ich bin schon wirklich stolz darauf. Aber ich brauche eine solche Auszeichnung nicht, um das Ehrenamt auszuführen. Das ist ein fester Teil meines Lebens und das wird auch so bleiben. Ich freue mich auf die Zeit, in der ich mich jetzt noch mehr einbringen kann. Vielen Dank für das Gespräch!

Nachgefragt...

Gisela und Sven Pieron Bocholt ist für mich...

... mein Zuhause.

... ein Fleckchen Erde, zu dem ich immer wieder gern zurückkehre.

Ich lese am Liebsten...

... historische Romane. Zurzeit ist es aber die Bücherdiebin von Markus Zusak.

... das Handelsblatt und die Sportbild.

Am Wochenende...

... werde ich ab jetzt mehr Zeit für mich ... genieße ich die Ruhe an der Seite meihaben, um mich meinen Hobbys zu widner Frau, treffe mich mit Freunden und men. Lesen, Musik hören und Ausstellunmache gerne Sport. gen besuchen – ich liebe Galerien.

Nichts geht über...

... Gesundheit, eine intakte Familie und gute Freunde.

…gute Freunde.

Ein Traum von mir...

... war immer Schafe zu züchten in Neuseeland. Ein eher unrealistischer Traum. Geistig fit und gesund alt werden, das wäre ein Traum.

ist es drei Wochen am Stück Urlaub mit der Familie zu machen. Das habe ich seit 15 Jahren nicht mehr gemacht.

Ich wäre gerne...

... so wie ich bin

zwei Monate älter. Dann wüsste ich, dass es meiner Frau und meiner dann geborenen Tochter gut geht.

Mein Lieblingsplatz in Bocholt ist...

... Zuhause

… mein Garten Zuhause. Es gibt viele schöne Ecken in Bocholt, aber da fühl ich mich am wohlsten.

just.bocholt  |  Juni 2014 |  15


Fotos: Michael Deutz

Gesellschaft.

2014 16  |  just.bocholt |  Juni 2014


Gesellschaft.

damals & heute

1965 just.bocholt  |  Juni 2014 |  17


Gesellschaft.

Die Entwicklung der südlichen Innenstadt Zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel gehört für viele Bocholter und Besucher der Innenstadt oft auch eine kleine Pause in einem Café. Etwas trinken, eine Kleinigkeit essen und sich unterhalten – das ist auch ein Stück Lebensqualität.

Der Blick über die Aa hat sich verändert. Vor 60 Jahren blickte man vom gleichen Standpunkt aus noch auf eine befahrene Straße und das beliebte Café Eilers, das an der damaligen Kaiser-Wilhelm-Straße lag. Der Backsteinbau mit den zwei Türmen war 1922 ursprünglich als Gebäude für die Deutsche Bank entworfen worden und wurde erst nach dem Krieg - 1948 zum Café Eilers. Das Café war über die Grenzen Bocholts hinaus bekannt für seinen außergewöhnlichen Café- und Konditorei- sowie Restaurant- und Hotel-Betrieb. 1969 endete dieser und schon

18  |  just.bocholt |  Juni 2014

ein Jahr später blickte man von der Aa aus nicht mehr auf den beeindruckenden Backsteinbau, sondern auf die große Karstadt-Filiale, die an diese Stelle trat und lange Zeit einer der zentralen Anlaufstellen in der Bocholter Innenstadt war.

Die Innenstadt in neuem Glanz Mit der Zeit veränderten sich die Ansprüche der Einkäufer und das gesamte Konzept


Gesellschaft.

der Innenstadt wurde überarbeitet. Ein Shopping-Center und die Verlängerung der Neustraße als Einkaufsstraße bis zum heutigen Neutor wurde bis zum Jahr 2000 umgesetzt. Gegenüber des Karstadt-Gebäudes entstanden neue Ladenlokale rund um den Neutorplatz und das Kino Lichtburg musste weichen.

Nachdem aus Karstadt Hertie wurde, steht das große Kaufhaus mittlerweile nach der Schließung am 3. März 2009 bereits fünf Jahre leer. Seit 2013 steht aber fest, dass an seine Stelle die neue Hauptstelle der Stadtsparkasse errichtet werden soll. Wie genau die Fläche dann ansprechend und passend zur Umgebung gestaltet werden kann, werde derzeit geprüft, heißt es. ◀

damals & heute

just.bocholt  |  Juni 2014 |  19


Anzeige.

80 Jahre Herbrand.

Die Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens. 4

Nach der ersten umfang reichen Erweiterung 1970, folgte in Kevelaer 2001 eine erneute weitreichende Modernisie rung und Neubau der Verkaufsräume mit Fah rzeugturm.

3

2

1

So sah das Verkaufsbüro in Kleve an der Nassauer Allee aus.

f Herbrand in Goch.

Firmengründung durch Jose

20  |  just.bocholt |  Juni 2014


Herbrand.

Bocholt, Westend 1947 g. Wiederaufbau nach dem Krie

1945 Der stark beschädigte Betrieb in Bocholt am Westend nach dem 2. Weltkrieg.

5

Bocholt, Westend heute

Übernahme ehm. Hesselb ein in Bocholt und Borken. Aus unserem Slog an wird „Der freundliche Stern in Ihre r Nähe.“

Bocholt, Robert-Bosch-Straße 1 1934, GOCH Am 4. Mai beginnt die Geschichte des freundlichen Sterns in Ihrer Nähe: In Goch wird der Grundstein für ein neues Kapitel Automobilgeschichte gelegt. Nachdem er bereits einige Jahre Erfahrung in großen Automobilunternehmen in Berlin und Hannover gesammelt hat, erhält Josef Herbrand, Apothekersohn und Maschinenbauingenieur, einen Vertreter-Vertrag der Daimler-Benz AG. Auf dem Nordring in Goch wurde die erste Verkaufsstelle für Mercedes-Benz Personenwagen, Nutzfahrzeuge und Omnibusse eingerichtet. 2 1937, KLEVE Umzug nach Kleve. Wohn- und Geschäftsräume in einem − was heute ungewöhnlich anmutet war in den 40er-Jahren nichts Ungewöhnliches. 3 1946, KEVELAER Nach Beendigung seines Kriegsdienstes eröffnet Josef Herbrand am 15. April 1946 auf dem Gelände der Firma DOM-Samen in Kevelaer eine für die damalige Zeit hochmoderne Reparaturwerkstatt. Die Wohn- und Geschäftsgebäude in Kleve wurden zuvor bei schweren Luftangriffen auf die Schwanenstadt 1944/45 vollständig zer-

Borken, Siemenststraße

stört. Bereits 1949 löst der noch heute existierende Neubau an der Wettener Straße den alten Standort am heutigen Restaurant Lago ab. 4 2001, KEVELAER Um den Kunden auch weiterhin ein entsprechendes Ambiente zu bieten, wird der Kevelaerer Betrieb modernisiert und um die Marke smart erweitert. Bei der Einweihungsfeier im März werden mehr als 10.000 Besucher gezählt. 5 2003, BOCHOLT/BORKEN Auf Anfrage der Daimler AG aus Stuttgart übernimmt Herbrand die Standorte des Mercedes-Partners Hesselbein in Bocholt und Borken. Im Rahmen der Übernahme wurden an den Standorten in Bocholt und Borken, bis auf wenige Ausnahmen, alle Mitarbeiter übernommen. ▶

just.bocholt  |  Juni 2014 |  21

4

6


Anzeige.

Holtermann, rbrand und Sven Richard Lacek-He äftsführer sch Ge d un ründers Enkel des Firmeng bH. der Herbrand Gm

Seit 2006 gehören verschiedene Toyota-Autohäuser zur Herbrand-Gruppe.

2006, MÖNCHENGLADBACH Auf Anfrage der Toyota Deutschland GmbH beteiligt sich Herbrand an dem Toyota-Autohaus Rolf Jansen in Mönchengladbach. 2008, NEUSS Das Toyota Autohaus Heinen in Neuss wird Teil der Herbrand-Gruppe und heißt ab jetzt Autohaus Jansen GmbH.

Seit 2012 ist der Standort in Wesel autorisierter DAF-Partner.

2009, WESEL Übernahme der Mercedes-Benz Vertragswerkstatt in Wesel (ehem. MCW-Autoreparatur Handels GmbH & Co. KG).

2014, BOCHOLT/KEVELAER Heute führen Sven Holtermann (rechts im Bild) und Richard Lacek-Herbrand, die Enkel des Firmengründers Josef Herbrand, die Geschicke des Familienunternehmens. Aus der von Josef Herbrand allein geführten Verkaufsagentur für Mercedes Pkw hat sich eine Unternehmensgruppe entwickelt, zu der mehr als 650 Mitarbeiter in 13 Städten, an 16 Standorten von Grevenbroich bis Borken gehören. Jedes Jahr verkauft das Unternehmen rund 6.300 Fahrzeuge, in den Werkstätten werden mehr als 50.000 Fahrzeuge der verschiedensten Hersteller gewartet und repariert. Neben dem Ursprungsgeschäft, Verkauf, Reparatur und Wartung von Mercedes-Benz Fahrzeugen, bietet Herbrand den Menschen in der Region heute viel mehr. Neben der großen Markenvielfalt, inzwischen vertritt das Unternehmen zusätzlich smart, Ford, DAF, Toyota, Mitsubishi Fuso sowie Nissan, gehören ein Fahrzeugbauer, IT-Dienstleister, eine Aufbereitungsfirma, ein Marketing- und Callcenter-Dienstleiter sowie eine Personalservice-Firma zur Unternehmensgruppe. Besonders stark macht Mercedes-Herbrand sich seit jeher für die Ausbildung junger Menschen. Damit bietet das Autohaus nicht nur seinem eigenen Nachwuchs einen guten Start ins Berufsleben, sondern ermöglicht zusätzlich vielen jungen Menschen eine gute Ausbildung. Die ausführliche Herbrand-Chronik finden auf: www.herbrand.de/chronik

2012, KEVELAER Umzug des smart-Teams und Erweiterung des Angebots um die Marke Ford. 2013, GREVENBROICH Beteiligung am Toyota-Autohaus Jansen + Märtin in Grevenbroich.

22  |  just.bocholt |  Juni 2014

. . . oder einfach QR-Code scannen.


Immer perfekt präsentiert ... ... ihre PR in der just.bocholt! Sie eröffnen ein Geschäft oder eine neue Filiale? Dann lassen Sie unsere Leser teilhaben und präsentieren Sie jetzt Ihr Unternehmen mit einer PR in der just.bocholt.

Sie sind interessiert? Dann zögern Sie nicht und sprechen uns an! just.bocholt  |  Juni 2014 |  23


Gesellschaft.

Fotos: gewaltlos.de

Die Internetberatung gewaltlos.de wendet sich an Mädchen und Frauen, die von Gewalt betroffen sind. In den häufigsten Fällen handelt es sich um Gewalt, die von Beziehungspartnern im häuslichen Umfeld ausgeübt wird. Hierzu gehören psychische Gewalt, wie Bedrohungen, Demütigungen und Beschimpfungen, körperliche Gewalt in Form von Schlägen und Prügeln sowie sexuelle Gewalt.

|| Sich wehren. || Aber nicht immer wieder. || Weil sich grundlegend etwas ändern muss. 24  |  just.bocholt |  Juni 2014


Gesellschaft. Dieses Angebot wird ausschließlich über SpenGewaltlos.de bietet eine internetgestützte psychosoden finanziert. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen ziale Beratung an. möchten überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: Das Angebot umfasst: ∙ Krisenintervention ∙ Unterstützung zur Selbsthilfe ∙ Informationsvermittlung ∙ Stärkung des Selbstwertgefühls ∙ Vermittlung an ambulante und/oder stationäre Hilfen ∙ Austausch unter Betroffenen

Spendenkonto Sozialdienst katholischer Frauen Bocholt e. V. Stadtsparkasse Bocholt IBAN DE41 4285 0035 0000 1819 82 BIC WELADED1BOH Verwendungszweck: gewaltlos.de

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine SpendenbeDie Beratung findet ausschließlich im Internet statt, scheinigung aus. ◀ zentrales Medium ist der Chat. Der Chat ist rund um die Uhr geöffnet. Die Beratungszeiten werden aktuell auf der Website angegeben. Für die betroffenen Frauen ist es sehr wichtig, anonym bleiben zu dürfen. Die Beratung findet in Deutsch, Englisch und Türkisch statt.

Die neue Internetplattform wendet sich an Mädchen und Frauen , die von Gewalt betroffen sind just.bocholt  |  Juni 2014 |  25


Fotos: Verena Rickert

Gesellschaft.

„Eine mechanische Sicherheit des Gebäudes hat oberste Priorität“ Interview mit Gert Brünenberg vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz der Kreispolizei Borken zum Thema Wohnungseinbrüche

26  |  just.bocholt |  Juni 2014


Gesellschaft.

S

tatistisch gesehen geschieht in Deutschland rund alle zwei Minuten ein Einbruch. Das Eindringen in die privaten Räumlichkeiten ist für viele Menschen ein großer Schock. Die Verletzung der Privatsphäre und das verlorengegangene Sicherheitsgefühl wiegen oft schwerer als der materielle Schaden. Unsicherheit und Ängste nach einem Einbruch belasten die Opfer oft noch lange nach der Tat. Dass man sich vor einem Einbruch schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei: Fast 40 Prozent der Taten bleiben im Versuch stecken - nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen. „Aber auch richtiges Verhalten und aufmerksame Nachbarn können helfen, Einbrüche zu verhindern”, berichtet Kriminalhauptkommissar Gert Brünenberg vom Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz der Kreispolizeibehörde Borken im Gespräch mit just.bocholt. just.bocholt: Herr Brünenberg, was sind die typischen Schwachstellen von Häusern und Wohnungen? Wo wird besonders häufig eingebrochen? Gert Brünenberg: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass die wenigsten Einbrecher gut ausgerüstete Profis sind. Sie nutzen schlecht gesicherte Zugänge zum Haus, die leicht zu öffnen sind und sich im besten Fall – unbemerkt von Nachbarn oder Personen auf der Straße – im hinteren Bereich des Hauses befinden. In rund 80 Prozent aller Wohnungseinbrüche verschafft sich der Einbrecher durch das Aufhebeln der Fensteroder Fenstertürflügel mit einfachsten Werkzeugen, wie zum Beispiel einem Schraubenzieher, Zugang zum Wohnbereich. Täter scheuen sich auch nicht davor, über Steighilfen, wie Dachvorbauten, Garagen oder Leitern, in Obergeschosse einzubrechen. ▶ just.bocholt  |  Juni 2014 |  27


Gesellschaft. just.bocholt: Welche vorbeugenden Maßnahmen gibt es, um das eigene Risiko zu mindern und gleichzeitig das Risiko für den Einbrecher zu erhöhen, sodass dieser von seinem Vorhaben ablässt oder entdeckt und gefasst werden kann? Gert Brünenberg: Aus Sicht der Polizei hat eine mechanische Sicherung des Gebäudes oberste Priorität. Das bedeutet, dass die Fenster und Türen so ausgestattet werden, dass es besonders schwer ist, diese aufzubrechen. Unseren Erfahrungen nach merken Einbrecher schnell, ob sie gut gesicherte Fenster und Türen vorfinden und beenden in diesem Fall den Einbruchversuch meistens sofort. Mechanische Sicherungen müssen so stabil sein, dass ein Einbruchversuch, der im Ausnahmefall bei Anwesenheit stattfinden Bewohnern den kann, von bemerkt wird. Die einbruchhemmende einer meWirkung

chanischen Sicherungseinrichtung hängt nicht nur vom Produkt, sondern auch von einer fachgerechten Anbringung ab. Sie muss der Bausubstanz optimal angepasst sein und die Montagevorschriften exakt berücksichtigen. Gerade hier zahlen sich Mehrkosten aus. Gegen das Aufhebeln, Einschlagen und Entriegeln von Fenstern, Fenstertüren, Hauseingangstüren sowie Kellerfenstern bieten Hersteller viele Sicherungen an, die leicht nachgerüstet werden können, sodass eine Neuanschaffung meist nicht erforderlich ist. Neben der mechanischen Sicherung spielt auch die Simulation von Anwesenheit eine große Rolle. Dieses kann über Beleuchtung mithilfe von Zeitschaltuhren, Bewegungsmeldern oder Lampen mit TV-Simulation geschehen. Besonders für die dunklen Monate, also Oktober bis März, sollte man diese einbrecherabschreckende Methode nutzen. In Bezug auf die Sichtbarkeit ist es immer wichtig, dass Nachbarn oder Personen auf der Straße einen Blick auf die Zugänge des Hauses werfen können. Hier sollten die Pflanzen zurückgeschnitten sein, bei Bäumen ist es sinnvoll, die Kronen erst ab einer Höhe von 1,80 Metern wachsen zu lassen. just.bocholt: Stimmt es, dass in der Urlaubszeit die meisten Wohnungseinbrüche geschehen? Gert Brünenberg: Unsere Statistik zeigt, dass die dunkle Jahreszeit einbruchsmäßig mehr belastet ist, als die Urlaubszeit. Trotzdem verzeichneten wir im vergangenen Jahr in den Ferienmonaten Juli und August einen kleinen Anstieg an Wohnungseinbrüchen. Denn gefährlich ist die

Gert Brünenberg von der Kreispolizei Borken

28  |  just.bocholt |  Juni 2014


Gesellschaft. Urlaubszeit natürlich allemal, weil Einbrecher immer versuchen, dann einzubrechen, wenn niemand Zuhause ist, schließlich wollen sie nicht erwischt werden. Auffällig ist, dass sich dreiviertel aller Einbrüche in der Zeit von 8 bis 22 Uhr ereignen. Hier nutzt der Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner aus – und die Nachbarn sind möglicherweise auch nicht da. Gerade zu diesen Zeiten sind vorhandene Sicherungen konsequent zu nutzen. Im vergangenen Jahr wurden im Kreis Borken übrigens 673 Wohnungseinbrüche gemeldet, ein Jahr zuvor waren es noch 576. Die Aufklärungsquote lag jeweils bei rund 20 Prozent. just.bocholt: Was halten Sie von Alarmanlagen? Gert Brünenberg: Mechanische Sicherungen sollten in den Sicherungsplanungen an oberster Stelle stehen. Sie sind die wesentlichen Voraussetzungen für einen wirksamen Einbruchschutz, Einbruchmeldeanlagen dagegen verhindern keinen Einbruch, sondern melden ihn nur. Dennoch gilt auch hier: Für Einbrecher wird das Risiko, entdeckt zu werden, wesentlich höher.

Sichere Türen und Fenster sind das A und O

just.bocholt: Wo kann ich mich bezüglich der Sicherungseinrichtungen beraten lassen? Gert Brünenberg: Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages (Netzwerk „Zuhause sicher”) bietet die Polizei eine kostenlose und neutrale Beratung zum Einbruchund Brandschutz an. Gerne nehmen wir das Gebäude gemeinsam mit den Bewohnern unter die Lupe, um Sicherheitslücken aufzudecken und nach passenden (Nachbesserungen) Absicherungsmöglichkeiten zu suchen. Speziell geschulte Fachbetriebe können für den fachgemäßen Einbau geprüfter Sicherheitstechnik sorgen. Wurden alle Einbruchschutz-Ratschläge umgesetzt, ausreichend Rauchmelder installiert und ist eine deutlich sichtbare Hausnummer vorhanden, erhält der Hausbesitzer die “Zuhause sicher”-Plakette. Diese kann am Haus angebracht werden und signalisiert potentiellen Einbrechern, dass es sich bei diesem Gebäude um ein sicheres Zuhause handelt. Eine Partnerliste der Schutzgemeinschaft Borken findet man im Internet unter www.zuhause-sicher.de. Für eine individuelle Beratung können sich Interessenten gerne telefonisch unter Tel. 02861/9000 an uns wenden. ▶

just.bocholt  |  Juni 2014 |  29


Gesellschaft.

just.bocholt: Viele Menschen beschleicht ein ungutes Gefühl, wenn sie ihr Zuhause für längere Zeit, zum Beispiel aufgrund eines Urlaubes, verlassen. Was gibt es vor längerer Abwesenheit zu beachten? Gert Brünenberg: Generell gilt: wenn man sein Haus oder seine Wohnung verlässt – auch nur für kurze Zeit – sollte die Haustür immer abgeschlossen und Fenster, Balkon- und Terrassentüren geschlossen sein. Verwandte, Bekannte oder Nachbarn sollten informiert sein und das Haus bewohnt aussehen lassen, also den Briefkasten leeren, Rollläden, Vorhänge, Beleuchtung, Radio und Fernseher unregelmäßig betätigen und allgemein dafür sorgen, dass Ordnung herrscht. Das bedeutet auch, dass eventuell der Rasen gemäht und im Winter der Schnee geräumt wird.

sich diesem in den Weg, begibt man sich in direkte Gefahr. Man darf nach dem Strafgesetzbuch den Straftäter festhalten, aber mehr auch nicht. Selbstjustiz ist absolut ausgeschlossen. Anstatt sich durch das Festhalten des Einbrechers in Gefahr zu begeben, ist es viel sinnvoller, sich die Beschreibung des Täters zu merken und der Polizei später gute Hinweise geben zu können, die zur Auffindung des Einbrechers führen können.

just.bocholt: Wie bekomme ich mein Eigentum zujust.bocholt: Wie verhält man sich, wenn man am rück? Wie kann die Polizei überhaupt erkennen, dass Nachbarhaus etwas Verdächtiges beobachtet?  es sich bei aufgefundenem Diebesgut um mein Eigentum handelt? Gert Brünenberg: Eine gute Nachbarschaft bietet im Vorfeld ersten Schutz gegen Wohnungseinbrüche. Gert Brünenberg: Die Polizei empfiehlt im Vorfeld, Gegenseitiges Kennen und Vertrauen fördern Lebens- die Wertgegenstände, die man besitzt, dauerhaft qualität und Sicherheit. Macht man eine verdächtige und individuell zu kennzeichnen, beziehungsweise Beobachtung, sollte sofort die Polizei unter Tel. 110 ein Wertsachenverzeichnis zu erstellen. Das heißt informiert werden. Um sich nicht in Gefahr zu bege- bei technischen Geräten die Individual- und Seriben, sollte man anschließend davon ablassen, selbst ennummern, die zum Gerät ausgegeben sind, aufaktiv zu werden, sondern auf das Eintreffen des Strei- zuschreiben. Bei Schmuck, Kunstgegenständen oder fenwagens warten. wertvollen Teppichen und Ähnliches kann man mit Fotos dokumentieren. Denn in diesem Fall ist es für just.bocholt: Welche Schritte sind nötig, nachdem ein uns als Polizei auch ganz wichtig, zu wissen, wie die Einbruch festgestellt wurde? verschwundenen Gegenstände aussehen. Wenn wir bei einem Einbrecher oder Hehler solche GegenstänGert Brünenberg: Wenn man nach Hause kommt de finden und diese Dank des Wertsachenverzeichnis und bemerkt, dass eingebrochen wurde, sollte unver- zuordnen können, haben wir auch gleichzeitig den züglich die Polizei informiert und auf die Ankunft Nachweis, das derjenige, bei dem wir sie gefunden der Beamten gewartet werden. Es ist zudem darauf zu haben, an der Straftat beteiligt ist. Im Internet findet achten, dass man dem Einbrecher womöglich nicht man unter www.polizei-beratung.de ein Wertgegennoch in die Arme läuft. Wobei die meisten Einbrecher standsverzeichnis als Download. Sicherheitsvorkehrungen treffen, zum Beispiel eine Tür oder ein Fenster auflassen, um schnell verschwin- just.bocholt: Immer wieder hört man von Geheimden zu können, wenn der Bewohner zurückkehrt. zeichen, die potentielle Einbrecherbanden an Häusern, Briefkästen und Gartenzäunen hinterlassen, just.bocholt: Wie sollte man reagieren, wenn man um ihren Komplizen Hinweise zu geben. Was soll man tun, wenn man ein solches Zeichen entdeckt? einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt? Gert Brünenberg: Einbrecher wollen nicht entdeckt Gert Brünenberg: Einen Nachweis, dass die Zeichen werden und vermeiden nach Möglichkeit jede Kon- ursächlich im Zusammenhang mit Einbrüchen stefrontation. Bemerkt man einen Einbrecher und stellt hen, haben wir nicht. Wenn man die Historie solcher 30  |  just.bocholt |  Juni 2014


Gesellschaft. Zeichen betrachtet, sind sie für Personen, die zum Beispiel betteln oder Arbeit suchen weit mehr von Bedeutung. Entdeckt man jedoch ein merkwürdiges Zeichen an seinem Haus, sollte man dieses auf jeden Fall fotografieren, danach umgehend entfernen und natürlich mit der Polizei darüber sprechen.

aber auch der Einbau von einbruchhemmenden Türen mit Türspionen. Der Katalog förderfähiger Maßnahmen ist nicht abschließend. Die baulichen Maßnahmen zum Schutz gegen Einbruch und zur Verbesserung der Sicherheit am und im Gebäude können auch als Einzelmaßnahme gefördert werden. Eigentümer, die ihre Immobilie modernisieren woljust.bocholt: Herr Brünenberg, vielen Dank für das len und hier baulichen Nachbesserungsbedarf sehen informative Gespräch. ◀ und Vermieter, die ihre Mietwohnungen nachbessern wollen, können gefördert werden. Die Förderung beträgt 50 Prozent der Kosten, maximal jedoch Zur Info 15.000 Euro Darlehen pro Wohnung. Gefördert wird mit einem zinsverbilligten Darlehen. Förderung baulicher Maßnahmen zum EinbruchDie Fördermittel werden bei der Stadt- oder schutz. Seit Januar 2014 fördert das Land Nordrhein-Westfalen mit zinsgünstigen Darlehen im Kreisverwaltung (Bewilligungsbehörde) beantragt, Rahmen der investiven Bestandsförderung bauliche in deren Bereich das zu fördernde Objekt liegt. Die Maßnahmen zum Schutz gegen Einbruch und zur entsprechenden Kontaktdaten der zuständigen BewilVerbesserung der Sicherheit am und im Gebäude. ligungsbehörden für eine ausführliche Beratung sowie Gefördert werden zum Beispiel die Nachrüstung mit die Antragsformulare findet man im Internet unter elektrischen Türöffnern, Bewegungsmeldern und www.nrwbank.de (Seite: Förderlotse > Service-Tools Beleuchtungssystemen für die Außenbeleuchtung, > Bewilligungsbehörden der Wohnraumförderung). ◀

just.bocholt  |  Juni 2014 |  31


FÜR JEDEN

Fotos: Thinkstock/ Archiv

Gesellschaft.

DIE RICHTIGE AUSBILDUNG von Torsten Hänsch

Bald ist es wieder so weit – ein neues Jahr beginnt. Damit ist nicht der Jahreswechsel gemeint, sondern der Start des Berufslebens für viele junge Menschen. Die Ausbildung ist wohl, neben dem Studium, der wichtigste Baustein für die weitere Entwicklung im Leben. Deshalb ist es umso wichtiger, die richtige Stelle zu finden. 32  |  just.bocholt |  Juni 2014


?

Wir erwarten Nachwuchs!

Ausbildung

E

2015

s ist gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Welche Berufe gibt es überhaupt? Wie stehen die Chancen, meinen Traumjob zu bekommen? Was ist überhaupt mein Traumjob? Fragen über Fragen, auf die man erstmal Antworten finden muss.

Viele Wege führen zum Job Der erste Schritt kann heutzutage unterschiedlich aussehen. Das Internet bietet eine Vielzahl von Informationen über jegliche Berufe. Um an erste Informationen zu kommen, ist das nicht verkehrt, doch es besteht auch die Gefahr sich im Berufe-Dschungel zu verirren. Es ist durchaus sinnvoll, auch den herkömmlichen Weg einzuschlagen, indem man einen Termin mit einem Berater von der Bundesagentur für Arbeit macht. In einem persönlichen Gespräch werden die eigenen Stärken ermittelt und passende Angebote präsentiert. Seit einigen Jahren werden auch sogenannte Azubi-Speed-Datings organisiert. Die Teilnehmer haben dann eine gewisse Zeit, sich zu präsentieren und Fragen zu stellen. Unternehmen haben so die Chance, hunderte Schulabgänger kennenzulernen und einen ersten Eindruck zu gewinnen – und der ist bekanntlich nicht ganz unwichtig. Am 26. Juni wird bei der IHK in Bocholt solch ein Speed-Dating veranstaltet. Das sollte für jeden interessant sein, der auf der Suche nach einer Lehrstelle für das nächste Jahr ist. Wer sich nicht sicher ist, ob seine Berufswahl die Richtige ist, der sollte auf jeden Fall ein Praktikum absolvieren. Dort kann man recht schnell herausfinden, ob man sich für den Traumjob entschieden hat oder nicht – ohne sich dabei für mehrere Jahre zu binden. ▶

?

?

… allerdings nicht in 9, sondern in 14 Monaten! Wir sind ein mittelständisches, innovatives Unternehmen im Bereich der kompletten Gebäudetechnik, mit Tätigkeitsschwerpunkt im Umkreis von Bocholt. Für einige Kunden sind wir auch deutschlandweit tätig. Wir suchen zum 01.08.2015 Auszubildende für folgende Berufe: ✓ Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik ✓ Mechatroniker/-in für Kältetechnik ✓ Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ✓ Kaufmann/-frau für Büromanagement Wir bieten: ✓ abwechslungsreiche Ausbildung ✓ gutes Betriebsklima Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen sind an unsere Personalabteilung zu Händen Frau dos Santos zu richten:

Schlavenhorst 25 ∙ 46395 Bocholt – Industriepark Tel. 02871 2520-0 | www.tekloth.de

?

? ?

Wir suchen Azubis zum 1. August 2015 2014 zur/zum Bankkauffrau/-mann Informationen unter: www.ssk-bocholt.de Wir suchen Azubis zum 1. August 2015 zur/zum Bankkauffrau/-mann 26.07.2013 an: Bewerbung bitte bis zum 21.07.2014

Informationen Stadtsparkasse unter: www.ssk-bocholt.de Bocholt Stephan Bongert

Bewerbung bitte bis zum Markt 8 21.07.2014 an: 46399 Bocholt

Stadtsparkasse Bocholt Stephan Bongert just.bocholt  |  Juni 2014 |  33 Markt 8 46399 Bocholt


Gesellschaft. Männer und Frauen Berufe gibt es viele, doch nicht jeder Job ist gleich beliebt. Im Kreis Borken steht eine Berufsgruppe ganz weit oben auf der Liste: Industriekaufmann/-frau – dies geht aus einem Bericht der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster hervor. Sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen ist diese Branche besonders gefragt. Danach gehen die Vorlieben der beiden Geschlechter weitestgehend auseinander. Während bei männlichen Personen Berufe wie Tischler, KFZ-Mechatroniker, Industriemechaniker, sowie Metallbauer ganz weit vorne liegen, haben die Frauen eine Vorliebe für Jobs wie Medizinische Fachangestellte, Friseurin, Mediengestalterin und Bankkauffrau. Doch was genau sagt das aus? Für einen Bewerber sollte klar sein: Je beliebter eine Stelle ist, desto mehr Konkurrenz ist vorhanden. Die Chance seinen Traumjob zu bekommen hängt also davon ab, wie angesagt der Beruf ist. Metzger, Bäcker & Co. sind eher unbeliebte Berufe. Doch wer für sein Leben gerne backt und sich an

Von den zukünftigen Auszubildenden wird heute viel erwartet

34  |  just.bocholt |  Juni 2014

frühes Aufstehen schnell gewöhnen kann, hat beste Aussichten seinen Traumjob im Bäckerhandwerk zu finden. Es kommt auf die eigenen Interessen an, um sagen zu können, welcher Beruf zu einem passt. Eine pauschale Aussage kann man über den Traumjob nicht treffen.

Über den Tellerrand hinaus blicken Manchmal muss man auch über den Tellerrand hinaus blicken, um den richtigen Beruf für sich zu finden – und das in zweierlei Hinsicht. Zum einen geht es dabei um die Wahl der Ausbildungsstelle. Wem die „normalen“ Berufe zu langweilig sind, der muss nach Neuem oder Unbekanntem Ausschau halten. Eine Ausbildung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau wäre vielleicht eine Option. Dieser Beruf ist ein Job mit Zukunft. Sport- und Wellnessangebote werden immer beliebter, zudem steigt die Nachfrage nach qualifiziertem Personal. Die Kombination aus


betriebswirtschaftlichem Wissen und sportlichen Kenntnissen ist daher optimal, um in dieser Branche Fuß zu fassen. Nach der dreijährigen Ausbildung kann man in Sportbetrieben, Vereinen oder in Fitness-Studios arbeiten. Ob Unterwasserschweißer, Industriekletterer, Speiseeishersteller, Food-Stylist, Sprengmeister, Nationalpark-Ranger, Flachglasmechaniker, Orthopädieschuhmacher oder Fachkraft für Süßwarentechnik – es gibt so viele Ausbildungsberufe, bei denen die unterschiedlichsten Fähigkeiten gefragt sind. Da sollte für jeden etwas dabei sein. ◀

just.bocholt  |  Juni 2014 |  35


Anzeige.

Party Rent Group: Ausbildung beim Event-Logistiker

Fotos: Party Rent

– von wegen „Partys planen“

36  |  just.bocholt |  Juni 2014


Party Rent.

INFORMATIONEN PARTY RENT GROUP Party Rent – Das sind heute 19 Standorte in Europa, mehr als 450 Mitarbeiter und 22 Jahre im Veranstaltungsbusiness. Angefangen hat das alles in Bocholt. Vom kleinen Anbieter für Party-Equipment hat sich das Unternehmen zu einem internationalen EventAusstatter entwickelt, der Veranstaltungen großer Marken, Sport-Events, Messen und Privatveranstaltungen beliefert. Hier kommt es auf Mitarbeiter an, die die Eventbranche und ihre logistischen Herausforderungen kennen. Deshalb bildet Party Rent speziell für diesen Bedarf aus: Veranstaltungskaufleute und Fachkräfte für Lagerlogistik lernt der Dienstleister an mehreren Standorten an. Jessica, Christoph und Jonas erzählen von ihrer Ausbildung und der Eventbranche. ▶ just.bocholt  |  Juni 2014 |  37


Anzeige.

JESSICA

Veranstaltungskauffrau

D

arf ich mich vorstellen? Ich bin Jessica – Veranstaltungskauffrau. Ich habe vor Kurzem meine Ausbildung abgeschlossen, ein tolles Gefühl. Eine Sache muss ich aber klarstellen: Seit ich im August 2011 meine Ausbildung bei Party Rent in Bocholt begonnen habe, habe ich nicht eine „Party“ geplant. Ich sage das bewusst so, denn dieses Bild haben immer noch unglaublich viele Leute von meinem Beruf. Stattdessen habe ich viel darüber gelernt, was eine professionell organisierte Veranstaltung ausmacht, wer an so einem Event alles mitarbeitet und wie viele unterschiedliche Veranstaltungsformate es mittlerweile gibt. Das ist die ‚Live-Kommunikation’, wie die Branche offiziell genannt wird. Mit Partys planen hat das alles herzlich wenig zu tun. Ihr wollt ein paar Beispiele? Das Ergebnis meiner täglichen Arbeit seht ihr auf Produktpräsentation, Roadshows, KickOff-Events, Mitarbeiterveranstaltungen und Firmenprojekten. Bei Party Rent kümmern wir uns um die Gestaltung der Location.

macht, aber irgendwie war das noch nicht das Richtige für mich. Deshalb habe ich mich ein wenig schlau gemacht und die Event-Branche für mich entdeckt – Abwechslung pur. Ich würde mich als Menschen beschreiben, der die Herausforderung braucht, sich immer wieder neu an verschiedene Situationen anpassen zu müssen. Jede Veranstaltung ist anders, weil Programm und Rahmenbedingungen immer anders sind. Das hat also zusammengepasst. Über einen Freund meiner Eltern bin ich dann auf die Stelle bei Party Rent aufmerksam geworden. Insgesamt hatte ich am Ende sogar drei Unternehmen zur Auswahl, bei denen ich hätte anfangen können, aber Party Rent hat mich am Ende mit seinem jungen Team und den frischen Ideen am meisten überzeugt. Die Mentalität passt einfach zu mir.

Ich organisiere und organisiere und…

Okay, der Job kann stressig sein. Vieles passiert kurzfristig. Dann fehlt wieder irgendwas, Kunden rufen am Tag der Veranstaltung an und es muss alles Bevor ich hier angefangen bin, habe ich eine Aus- in Bewegung gesetzt werden, um die pünktliche Liebildung zur gestaltungstechnischen Assistentin ge- ferung des Equipments doch noch hinzubekommen.

Mein Weg in die Event-Branche

38  |  just.bocholt |  Juni 2014


Party Rent. Das ist nun mal einzigartig in der Live-Kommunikation. Es gibt keine Aufschübe und keine Möglichkeit für eine spätere Lieferung. Am Veranstaltungstag muss alles stehen. Nicht umsonst hat hier jeder Mitarbeiter drei Bildschirme und einen großen Arbeitsplatz. Ich kann mich noch erinnern, dass ich am Anfang dachte, wie übertrieben das wäre. Mittlerweile weiß ich, dass gute Organisation einfach alles ist, da helfen diese Rahmenbedingungen. Ich würde sagen, das ist positiver Stress. Man wundert sich oft, wie schnell der Tag vergeht und abends hat man das Gefühl, wirklich was geschafft zu haben – für Kunden und das Unternehmen. Das macht irgendwie zufrieden.

Christoph, ich habe gehört, ihr duzt euch in der ganzen Gruppe?

Wie es sich anfühlt, für einen Rockstar zu arbeiten

Also keine Partys planen?

In der Unternehmenskommunikation von Party Rent hat Christoph mit vielen Themen zu tun, die die Branche bewegen und das Unternehmen beschäftigen. Im Gespräch erzählt er, was die Branche ausmacht und was Interessierte für einen Job in der Event-Branche mitbringen sollten.

Denken das viele über euch?

Ja, hier duzt auch der Azubi den Chef – das erleichtert vieles und sorgt für eine tolle und unkomplizierte Atmosphäre. Beschreib doch mal kurz, was Party Rent genau macht. Ganz kurz? Puh. Denk einfach mal an die letzte große Veranstaltung auf der du warst und das ganze Equipment dort: Stühle, Tische, Table Top, Dekoration – all das kommt von uns und sorgt mit für die richtige Stimmung. Es ist also schon ein bisschen mehr als „Stühlerücken“.

Nicht wirklich. (lacht)

Die Branche ist noch jung und viele Leute sehen nicht, welcher Aufwand hinter einer professionellen Veranstaltung steckt. Viele denken erstmal an Party. Ich denke, so entsteht manchmal ein falsches Bild. ▶

CHRISTOPH

Unternehmenskommunikation


Anzeige. Wozu der ganze Aufwand? Für ein paar Stunden Spaß? gungen sind super: An so modernen Arbeitsplätzen habe ich noch nie gearbeitet. Es wird auch viel für Jetzt wird es fachlich: Events funktionieren mul- eine offene Kommunikation getan. Ich würde sagen, tisensuell, das heißt, sie können mehrere Sinne das hat etwas mit der niederländischen Unternehgleichzeitig ansprechen und so zu einem einma- mer-Mentalität zu tun. ligen Erlebnis werden, an das man sich nachhaltig erinnert. Sie sind quasi die Rockstars unter den Klingt nach einem guten Job. Kommunikationsinstrumenten – und wir haben als Hast du Tipps für Interessierte? Event-Dienstleister Einfluss darauf, wie erfolgreich Neugierig bleiben für gute Ideen! In der diese Stars sind. Live-Kommunikation kann Beständigkeit auch Stillstand bedeuten. Im Grunde also die ideale Plattform Du scheinst dich in der Branche wohl zu fühlen… für Quereinsteiger mit anderen Blickwinkeln. KomTotal, hier passiert viel. Man lernt interessante munikative Fähigkeiten und Organisationsgeschick Leute kennen und darf kreativ sein. Die Branche sind wichtig. wächst aber auch, weil sie eben so ein Potenzial hat – und ein sicherer Arbeitsplatz war ja noch nie Schulnoten? schlecht fürs Wohlfühlgefühl. Sind nicht alles. Wer Deutsch und Mathe kann, ist ja generell nicht schlecht beraten. Noch mehr als das Wenn es der Branche gut geht, zählt der Wille zum Anpacken und eine gute Porgeht es Party Rent auch gut… tion Flexibilität. Jedem, für den sich das interessant In den letzten Jahren haben wir uns tatsächlich anhört, bietet Party Rent die Möglichkeit für ein sehr positiv entwickelt, aber nicht nur bei Umsatz Praktikum. Live erleben, ob der Job was für einen und Mitarbeitern. Auszubildende werden in der ist, ist in meinen Augen immer noch die beste VorRegel übernommen und auch die Rahmenbedin- bereitung.

PARTY RENT

Hauptverwaltung Bocholt 40  |  just.bocholt |  Juni 2014


Party Rent.

JONAS Fachlagerist Darf ich mich vorstellen? Ich bin Jonas – Fachlagerist. „Verwalter“ über hunderttausende unterschiedliche Produkte: Besteckteile, Porzellan, Tische, Stühle, Küchengeräte und sogar Popcorn-Maschinen. Okay, noch nicht ganz alleine, aber als Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik im dritten Lehrjahr lerne ich gerade genau das. Meine Arbeit fängt dann an, wenn meine Kollegen im Büro ihren Job schon erledigt haben.

Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber aus meiner Erfahrung ist 80 Prozent der Veranstaltungsplanung Logistiksache. Das richtige Material, zur richtigen Zeit, an den richtigen Ort bringen, ist keine Kleinigkeit. Routine gibt es dabei eigentlich nicht. Klar, im Lager funktioniert alles nach einem bekannten Prinzip, aber jedes Projekt hat andere Anforderungen, jede Location andere Zugänge und Anliefersituationen. Dass beim Aufbau alles nach Plan läuft, ist eher nicht die Regel. Mal sind es spontane Änderungswünsche des Kunden, mal die anderen beteiligten Gewerke, die die Situation vor Ort verändern. Dann muss man in der Lage sein, sich anzupassen. Für mich ist es genau diese Abwechslung, die meinen Job so spannend macht: Feste Abläufe im Lager, Flexibilität im Außeneinsatz.

Event-Logistik: Wenn alles ineinander greift… Das Spannende bei Party Rent? Meistens ist es doch so: Die Lagerung ist zu Ende, wenn das Produkt verkauft wird. Durch die Vermietung unseres Equip-

ments ist die ganze Arbeit deutlich herausfordernder. Die Produkte werden kommissioniert, platzsparend im LKW platziert, von uns auf- und wieder abgebaut, abgeholt, gereinigt und wieder neu eingelagert. Zwischendurch gibt es viele Kontrollen, damit auch nichts verloren geht – das alles innerhalb kürzester Zeit. Wie diese Prozesse trotz dieser Komplexität möglichst effizient ineinandergreifen, fasziniert mich bei Party Rent. Der riesige Fuhrpark und die ausgeklügelten Transportlösungen können mich noch immer ins Staunen versetzen – da wird man schnell wieder zum kleinen Jungen mit großen Augen. Aber das versteht wohl nur jemand, der genauso viel für Logistik übrig hat, wie ich. ◀

Kontakt:

Anpacken! Aber immer anders.

Party Rent Bomers GmbH Am Busskolk 16-22 · 46395 Bocholt Tel.: 02871 24 81 0 Fax: 02871 24 81 124 E-Mail: bocholt@partyrent.com www.partyrent.com

just.bocholt  |  Juni 2014 |  41


Tischlein deck' dich von Laura Kerkenpaß

Es gab eine Zeit, in der wir unser Essen mal eben schnell dazwischen geschoben haben. In unserem eh schon stressigen Alltag bekam das geruhsame Essen an einem gedeckten Tisch lange keinen allzu hohen Stellenwert mehr. Die Tischkultur ist ein wenig in den Hintergrund gerückt. Doch in den letzten Jahren hat sich das Blatt glücklicherweise gewendet. Immer mehr Menschen besinnen sich wieder auf das gemeinsame Einnehmen einer Mahlzeit und haben Spaß daran, das Essen zu zelebrieren.

42  |  just.bocholt |  Juni 2014

Fotos: Thinkstock

Lebensart.


I

In südlichen Ländern wie Italien und Spanien ist die gemeinsame Mahlzeit mit der Familie fast schon heilig. Dort wird der ganze Tisch mit Essen vollgestellt und alle bedienen sich. Es wird reichlich und vor allem lange gegessen und getrunken, man unterhält sich und genießt. Das ist gesund und eine beneidenswerte Tischkultur. Auch bei uns wird vor allem am Wochenende der Tisch mit gutem Porzellan gedeckt, es gibt etwas leckeres zu Essen und man unterhält sich. Damit man nicht immer an der gleich gedeckten Tafel dinieren muss, haben wir ein paar Anregungen zusammengetragen, die ihrer Tafel ein ganz neues Gewand verpassen. Was wäre ein tolles Menü mit Gästen ohne die passende Dekoration? Nur halb so schön, denn das Auge isst mit und nicht nur auf dem Teller spielt die Dekoration eine große Rolle, auch ein schön gestalteter Tisch macht ein Essen aus. Man kann seinen Tisch je nach Essen und Einladung ganz unterschiedlich gestalten. ▶

Lust auf neue Trends in Bocholt

Lebensart.

∙ schöne Schuhe ∙ trendige Accessoires ∙ und modische Outfits

Osterstraße 22 · Bocholt www.schuhhaus-rekers.de

: NnEersU tags

Licht don bis 20 uhr braucht PLanung. bei uns finden sie beides.

Licht. MuLtiMedia-architektur. LichtdEsigN dAUM Kg Dinxperloer Str. 315 . 46395 Bocholt just.bocholt  |  Juni 2014 |  43 Tel.: 02871 / 22 07 01 www.daumlicht.de


Lebensart.

Zurzeit absolut im Trend: Einladungen zu einem bestimmten Motto. Speisen und die Dekoration sind dann darauf abgestimmt. So hat man bei einem Motto einen Leitfaden, an dem man sich entlang hangeln kann und der zu neuen Ideen führt. Wenn man kein Motto hat, ist es sehr hilfreich, sich an den Jahreszeiten zu orientieren. So kann man im Sommer bei einem Abendessen eine leichte Küche mit frischen Kräutern servieren und dazu eine sommerliche Dekoration mit Kerzen und frischen Blumen kreieren.

Einige Regeln... Für nahezu jede Tischdekoration gelten die gleichen Regeln. Man sollte darauf achten, wen man zu welchem Essen eingeladen hat. Kommt der Chef und seine Frau zu einem formellen Dinner oder hat man seine Freunde zu einem ausgiebigen Frühstück eingeladen? Dessen muss man sich bewusst sein. Um für alle Fälle gewappnet zu sein, empfiehlt es sich zwei, drei schöne Tischdecken im Haus zu haben. Eine sollte auf jeden Fall aus hochwertiger Baumwolle bestehen und weiß sein. Diese ist ein Allroundtalent und kann eigentlich immer verwendet werden. Sie ist wie das „Kleine Schwarze“, welches man im Schrank hängen haben sollte. Zu der Baumwolltischdecke, können sich noch ein oder zwei ausgefallenere Tischdecken gesellen. Diese sollten von der Farbe und dem Muster her in die vorhandenen Räumlichkeiten, wie auch zum Geschirr passen. Zu den Tischdecken sollte man 44  |  just.bocholt |  Juni 2014

ein gutes, vollständiges Geschirr und Besteck haben. Der Rest der Tischdekoration kann individuell gestaltet werden. Blumen lassen sich unterhalb der Blüte abschneiden und in kleine Gläser oder eine leere Weinflasche stellen. Auch mit Kerzen kann man so verfahren.

Von bunt gemischt bis zum Natur-Look In diesem Jahr sind die dominierenden Farben Weiß, Rosa und Grau. Rosa ist in diesem Jahr erwachsen geworden und in allen Nuancen vertreten. Es fügt sich wunderschön mit Grau zusammen und passt zu vielen anderen Farben. Zu dem Trend des Selbstgemachten und Vintageprodukten passt auch wunderbar ein buntes durcheinander an Farben und Formen. Bei diesem Trend achtet man nicht unbedingt auf die richtige Zusammenstellung der Farben sondern stellt alles bunt zusammen. Da darf ruhig eine bunt gemusterte Tischdecke mit farbigen Gläsern und gepunkteten Servietten kombiniert werden. Dazu stehen dann Blumen auf dem Tisch und ein ansprechendes Geschirr und Besteck. Der Do-it-Yourself-Trend des Selbstgemachten setzt seiner Kreativität in der Tischdekoration keine Grenzen. Hier kann man kleine Origami Kunstwerke basteln, Tischkarten, Tischdecken selbst bedrucken, Geschirr beschriften und anmalen, Kerzenständer verzieren und Lichterketten selbst basteln. All das ganz nach den persönlichen Vorlie-


Lebensart.

ben natürlich. Zu diesen Trends gesellt sich ein alter Vertrauter aus dem letzten Jahr. Es ist der Naturtrend – Naturmaterialien zu verwenden, ist absolut gefragt. So kann man ein Stück Holz leicht zu einem Kerzenständer umfunktionieren. Äste aus dem Wald sehen auf einem schön gedeckten Tisch wunderschön aus als ergänzende Dekoration. Und auch mit Ästen, Zweigen und Blumen aus der freien Natur lässt sich vieles an Tischdekoration zaubern.

Brunch Der Brunch ist die gelungene Mischung aus Frühstück und Mittagessen und findet gerade am Wochenende immer mehr Anklang. Es ist eine schöne Symbiose aus dem Frühstück und dem Mittagessen, somit kann man lange mit seinen Gästen oder der Familie dinieren und sich unterhalten. Freunde und Familie treffen sich am Vormittag und lassen es sich beim Brunch für einige Stunden mit vielen warmen und kalten Speisen so richtig gut gehen. Was kann es Schöneres geben? Aber nicht nur leckere Rezepte für Brötchen, Brot, Dips, Suppen, Braten und allerlei süße Sachen spielen beim Brunch eine Rolle. Auch die passende Dekoration sollte ein elementarer Bestandteil der Brunch-Vorbereitungen sein. ▶ just.bocholt  |  Juni 2014 |  45


Lebensart. Schönes Geschirr, Tischdecken, Servietten und Co. sollten beim Brunch aufeinander abgestimmt sein. Dazu gesellen sich Kerzen für gemütliches Licht. Wenn man Freunde eingeladen hat und einen festlichen Charakter erzeugen möchte, können Tischkarten als Platzanweiser für die Gäste dienen. Auch beim Brunch sollten frische Blumen auf keinen Fall fehlen. Sie sorgen für fröhliche Farbtupfer auf dem gedeckten Tisch. Wenn es ein Motto für den Brunch gibt, ist es besonders schön, auch hier auf die kleinen Details zu achten. Zum Landhaus-Brunch eignet sich beispielsweise robustes Steingut-Geschirr besonders gut. Holz-Elemente, Blümchenmuster und Naturfarben unterstreichen den ländlich Look. Zum mediterranen Brunch empfehlen rot-weiße Elemente, Rosmarin-Töpfe und Zitronen als Deko. Beim Brunch à la Provence könnten zartes Lila und duftender Lavendel die Hauptdarsteller der Brunch-Tafel sein. So findet sich für fast jedes Motto eine geeignete Dekoration. Vor allem ist es wichtig, dass man sich auch mit den natürlichen Mitteln, die man sowieso im Haus hat, auszuhelfen weiß. Man muss für eine gelungene Tischdekoration nicht Unmengen an Geld ausgeben, oft reicht es, wenn man schöne Kerzen mit ein paar frischen Blumen, schönem Geschirr und Servierten kombiniert.

Mittagessen Das ganz normale Mittagessen darf auch ruhig ab und zu richtig zelebriert werden. Gerade dann, wenn es in der Routine unterzugehen droht, sollte man sich ab und an mal richtig Mühe geben und es ein wenig herausputzen. Selbst wenn an diesem Tag nur die gewohnten Verdächtigen am Tisch sitzen. Sie werden den Unterschied bestimmt merken und sich freuen. Schon Kinder freuen sich über einen schön gedeckten Tisch und haben auch meist viel Spaß daran, ihn mit zu decken. Holen sich doch auch hier mal eine Tischdecke heraus. Wenn sie noch kleine Kinder haben, scheuen Sie sich nicht, ruhig eine abwaschbare Tischdecke zu benutzen. In einem schönen Muster oder einfach rotweiß gepunktet, ziert auch diese jeden Tisch. Dazu dann schöne Gläser, vielleicht auch für die Kinder Weingläser, Servietten und schöne Blumen. Vielleicht haben die Kinder auch Lust, in der Zeit bis das Essen fertig ist Namenskarten zu malen und diese dann auf den Tisch zu legen. So kann man eine nervenaufreibende Zeit schnell und einfach überbrücken.

46  |  just.bocholt |  Juni 2014


Lebensart.

Ich kann im Juni nicht ohne... Biba-Armband versch. Modelle je 9,90 €

Kaffee und Kuchen Herrlich, so ein gemütlicher Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen mit Freunden oder der Familie. Wenn Ihre Einladung zu Kaffee und Kuchen etwas Besonderes sein soll, ist neben den süßen Leckereien aus der Backstube die Dekoration der Kaffeetafel ein Muss. Die Grundausstattung des Tisches an dem man zu Kaffee und Kuchen zusammen kommt, erhält zunächst die Basics aus einer Tischdecke und schönem Geschirr. Dazu gesellen sich Kerzen für gemütliches Licht und frische Blumen. Um die selbst gemachten Torten und Kuchen angemessen zu präsentieren, werden die süßen Leckereien auf schönen Tortenplatten oder Kuchentellern angerichtet. Kleingebäck wie Muffins oder Kekse kommen auf einer Etagere besonders gut zur Geltung und werden so gleichzeitig zu einem echten Hingucker auf der Tafel. Die Wahl der Dekoration hängt natürlich auch davon ab, ob ein bestimmter Anlass wie Taufe, Konfirmation oder ein runder Geburtstag für die Einladung besteht oder ein Motto für die Einladung vergeben wurde. Hier kann die Tafel durch passende kleine Deko-Elemente ergänzt werden. Als kleinen Willkommensgruß eignen sich selbstgemachte Pralinen auf dem Teller der Gäste oder für jeden Gast einen kleinen Minimuffin nett dekoriert. Es sieht auch nett aus, wenn man auf jeden Teller in einem Muffinförmchen schöne Blütenköpfe unterbringt. Wenn das Förmchen aus Silikon besteht, kann man den Blüten etwas Wasser spendieren, damit sie länger schön bleiben. Kalorienzählen ist an so einem Nachmittag an einer tollen Kaffeetafel tabu. Sehr dekorativ sind schnelle Sahne-Törtchen. Als zusätzliche Zierde umwickelt man jedes Törtchen mit einem Streifen Butterbrotpapier und steckt einen Holzspieß hinein. Der wird ausgestattet mit zwei gegeneinander aufgeklebten und beschrifteten Kreisen aus Tonpapier. Masking Tape sorgt für kleinen Fähnchen am Kreis. Auf die Papierkreise kann man dann etwas nettes für seine Gäste schreiben. ▶

Sinéquanone Sommerkleid 129,90 €

See by Chloé It-Tasche 370,00 €

Uzurii Flip Flops 89,90 €

Werde Fan2014 |  von ANNA just.bocholt  |  Juni 47 auf

www.facebook.com/AnnaDasBinIch

Nordstraße 24-30 ∙ Bocholt


Lebensart.

Dinner Manchmal muss es auch eine opulente Dinner-Party mit Freunden oder der Familie sein. Im Mittelpunkt sollte natürlich bei jedem Dinner das Menü stehen. Raffinierte Vorspeisen, feine Hauptgerichte und traumhafte Desserts machen ein perfektes Dinner aus. Aber auch auf die Dinner-Dekoration sollte ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Eine schöne Deko beeinflusst die Stimmung und Atmosphäre und signalisiert auch die Mühe, die sich der Gastgeber mit dem Dinner gemacht hat. Die Dekoration sollte auf das Dinner-Thema abgestimmt sein, denn dann wird der Dinner-Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Gäste. Wichtig ist zunächst die passende Tischwäsche. Eine feine Tischdecke und Stoffservietten wirken besonders edel. Schönes Porzellan, Besteck und Gläser runden das Bild ab. Damit jeder Gast seinen Platz findet, können Tischkarten aufgestellt werden. Schöner Schmuck für jede Dinner-Tafel sind Blumen der Saison und stimmungsvolle Kerzen-Arrangements. Wer seinen Dinner-Gästen ganz besonders imponieren möchte, bereitet kleine Gastgeschenke vor. Wer all diese Details in seiner Dinner-Planung beachtet, wird seinen Gästen als hervorragender Gastgeber in Erinnerung bleiben. Schlichte, weiße Servietten sind hübsch, können aber ohne großen Aufwand noch hübscher gemacht werden. Man umwickelt die Servietten mit Kordeln oder Geschenkband über Kreuz, sodass sie aussehen wie ein kleines Geschenk. Nette Zusatz-Deko: Unter 48  |  just.bocholt |  Juni 2014

die Kordel kann man Blumen, Namenskärtchen, den Menüplan auf Papierrolle oder ein Foto stecken. Wenn man seine Freunde oder Familie zu einem zwanglosen netten Abendessen eingeladen hat kann man auch ruhig mal in den Farbtopf greifen. Farbe bekennen lautet das Motto dieser Tischdekoration. Mit dem beherzten Griff in den Farbtopf entsteht der verspielte Stil quasi wie von selbst: Geblümte Holztischsets, Teller in Türkis, Rosen in Rosa, kunstvoll verzierte Schalen mit dem Grundton Blau und als I-Tüpfelchen ein Hauch Silber sorgen für Abwechslung auf der Tafel. Pfiffiges Extra: einige rosa Blütenblätter über den Tisch streuen oder große Blüten auf den Tellern drapieren.

Party Auch für eine stimmungsvolle Party, die mit einem Essen oder einem Buffet beginnt, kann man auf die Tischdekoration Acht geben. Hier ist wichtig, zu welcher Jahreszeit gefeiert wird und welcher Anlass. Da eine Party meist zu später Stunde beginnt sind hier Kerzen der Blickfang. Man kann sie im Sommer in wunderschönen Windlichtern überall platzieren, oder als Fackeln an Wegesrändern positionieren. Im Winter bringt man mit Kerzen schnell und günstig eine gemütliche Atmosphäre auf jeder Party zustande. Wenn an einem Tisch gegessen wird ist es immer wieder toll, sich tolle Dinge für die Namenskarten auszudenken. Kleine Sprüche zu den einzelnen Personen sorgen vielleicht schon für ein erstes Gespräch unter den Gästen. ◀


Lebensart.

WIR HABEN DAS SCHÖNSTE, AUSGEFALLENSTE, VERRÜCKTESTE UND FRÜHLINGSHAFTESTE

„BOCHOLT BLÜHT - SELFIE“! GESUCHT UND GEFUNDEN!

PLATZ 1

PLATZ 3

PLATZ 2 WIR GRATULIEREN JUDITH WILTING AUS BOCHOLT UND WÜNSCHEN IHR VIEL SPASS BEI DER EXKLUSIVEN PROBEFAHRT IM MINI CABRIO!

Wir bedanken und ganz herzlich bei allen Teilnehmern und für die freundliche Unterstützung vom Autohaus Boomers in Bocholt

just.bocholt  |  Juni 2014 |  49


Fotos: Thinkstock/ Archiv/ Bocholter Wirtschaftsförderungs-und Stadtmarketinggesellschaft

Gesellschaft.

STADION-STIMMUNG

in der WM-Arena

In diesem Sommer wird die ganze Welt wieder im Fußballfieber sein. Die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist eines der wichtigsten Sportereignisse des Jahres und wird in Bocholt wieder gemeinsam gefeiert – in der WM-Arena vor dem Mariengymnasium.

50  |  just.bocholt |  Juni 2014


Gesellschaft.

A

uf dem Parkplatz vor dem Kinodrom an der Meckenemstraße in Bocholt wird in der Zeit vom 12. Juni bis 13. Juli die Fußball-Weltmeisterschaft wieder auf einer 16 Quadratmeter großen LED-Videowall übertragen. Beim Public Viewing werden sämtliche Spiele mit deutscher Beteiligung und weitere Highlight-Begegnungen gezeigt. Dank der Anstoßzeiten in den Mittagsstunden in Brasilien ist es für die Fußballverrückten, europäischen Fernseh-Zuschauer möglich, alle WM-Spiele zu den gewohnten Zeiten live im Fernsehen zu schauen. Anstoßzeit der meisten Vorrundenspiele in der Gruppenphase sowie aller Spiele der Finalrunde ist zwischen 18:00 und 22:00 Uhr deutscher Zeit.

Seit 2006 ziehen im Zweijahres-Rhythmus alle Fußball Welt- und Europameisterschaften zu jedem Deutschlandspiel über 4.500 begeisterte Fußballanhänger in die WM Arena, die die selbige in einen Hexenkessel verwandeln. Jung und Alt, Mann und Frau, Fans und Interessierte treffen sich in der WM-Arena, um gemeinsam eine riesige Fußball-Party zu feiern. Alle hoffen gemeinsam, dass unsere Nationalmannschaft endlich wieder den Titel gewinnt und Deutschland ein neues Sommermärchen beschert. „Wenn das Wetter und vor allen Dingen die deutsche Nationalmannschaft mitspielen, wird es in jedem Falle eine stimmungsvolle Veranstaltung und eine große Party für alle Bocholter und Beteiligten“, ist sich Markus Kock vom veranstaltendem Stadtmarketing-Team schon heute sicher. Und auch in der Ravardistraße soll es voraussichtlich wieder eine große Leinwand geben, auf der in den vier Fußball-Sommerwochen sogar alle WM-Spiele in gemütlicher „Biergarten-Atmosphäre“ übertragen werden sollen. Auch hier laufen die Planungen auf Hochtouren. ◀

just.bocholt  |  Juni 2014 |  51


Fotos: Joop van Reeken/ GrenzBlickAtelier

Wirtschaft.

Aktuelle Urteile im Außenwirtschaftsrecht – Input für die Unternehmen der Region

A

m 15.05.14 fand abends im „Museumsrestaurant Schiffchen“ im Rahmen des AHV After Trade Clubs (ATC) ein Unternehmertreffen der Außenhändler aus der Region statt. Das Interesse an einer Teilnahme war diesmal besonders groß. Im Fokus stand ein Impulsvortrag von Frau Ran Dr. Talke Ovie, Rechtsanwaltskanzlei Harnischmacher – Löer – Wensing aus Münster. Sie sprach vor 25 Außenhändlern über aktuelle Urteile im Außenwirtschaftsrecht und gab dabei hilfreiche Hinweise, welche Konsequenzen man daraus für das jeweilige Unternehmen ziehen kann. Urteile im Außenwirtschaftsrecht können gleich von mehreren Gerichten gefällt werden. Praxisrelevant sind dabei Urteile u.a. 52  |  just.bocholt |  Juni 2014

der Finanzgerichte, des Bundesfinanz- sowie des Europäischen Gerichtshofes. Das Zollrecht ist nicht gerecht und bei der Exportkontrolle gilt der Grundsatz: Wenn die Einhaltung der Exportkontrollvorschriften für jedes Auslandsgeschäft intern nicht dokumentiert wird, gelten grenzüberschreitende Geschäfte aus Sicht der Außenwirtschaftsprüfer als nicht geprüft im Sinne des Exportkontrollrechts. Aber auch im Bereich der Compliance gelten inzwischen, bedingt durch ein aktuelles Urteil des Landgerichts München, strenge Auflagen an eine Compliance-Organisation, für die die Unternehmensleitung verantwortlich ist. Gerichtsurteile können jedoch auch bares Geld wert sein. Insbesondere dann, wenn Antidumping-Verordnungen für


Wirtschaft.

Netzwerktreffen der Außenhändler in Bocholt

unterstreicht in mehrfacher Hinsicht die Internationalität unseres Verbandes“, so Theo- Heinz Nientimp, Vorsitzender des AHV NRW e. V. und Geschäftsführer der in Bocholt ansässigen thenex GmbH   Der AHV NRW, gegründet 1946 in Remscheid, ist ein branchenübergreifender und privatwirtschaftlicher Unternehmerverband mit Sitz in Düsseldorf. Er berät und betreut seine vorrangig mittelständischen Unternehmen in außenwirtschaftlichen Fachfragen. Regionale ATCs gibt es derzeit für die Regionen Westmünsterland, Süd- und Ostwestfalen, Düsseldorf und Köln. Zielgruppen sind Vorstände, Geschäftsführer und weitere Entscheidungsträger sowie Nachwuchskräfte aus Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen, die weltweit Außenhandel betreiben.  ◀

Kontakt

nichtig erklärt werden. In solchen Fällen empfiehlt es sich, gegenüber der Zollbehörde einen Erstattungsantrag zu stellen, sofern man von der Antidumping-Verordnung betroffen ist.   Beim gemeinsamen Abendessen haben sich die Außenhändler bis in die späten Abendstunden untereinander ausgetauscht und dabei nicht nur über das Geschäft gesprochen. Die Initiative „Nachwuchsförderung im Außenhandel“, die der AHV NRW gemeinsam mit der EBC Hochschule Anfang März ins Leben gerufen hat, waren ebenso ein Gesprächsthema wie Erfahrungsberichte von individuellen Auslandsreisen einzelner Exportleiter.    „Wir freuen uns, dass sich der ATC nunmehr auch in Bocholt etabliert hat. Der After Trade Club (ATC) wurde auf Initiative einzelner Mitgliedsunternehmen 2011 ins Leben gerufen. Dem Wunsch nach einem ungezwungenen sowie persönlichen Erfahrungsaustausch über Fachthemen können wir somit optimal nachkommen. Der ATC hat sich als Instrument der Kontaktpflege und des Kontaktaufbaus etabliert. Aufgrund der offenen Kommunikation und der Internationalität bekommen die Mitglieder hilfreichen Input für das eigene Tagesgeschäft. Das Besondere ist, dass man auf Außenhändler anderer Nationalitäten trifft. Diesmal waren die Nationen Brasilien, China, Niederlande, Österreich, Spanien und Türkei vertreten. Das

Außenhandelsverband Nordrhein-Westfalen (AHV NRW) e. V. Andreas Mühlberg Geschäftsführer Achenbachstrasse 28 • 40237 Düsseldorf Tel.: 0211/66 908-28 www.ahvnrw.de   andreas.muehlberg@ahvnrw.de  

just.bocholt  |  Juni 2014 |  53


Wirtschaft.

von Lisa Fastring

Fotos: Thinkstock/ Lisa Fastring

Seit 2005 besteht das Bündnis für Familie in Bocholt. 20 Vereinsmitglieder und viele Akteurinnen und Akteure gestalten seitdem in Form von Projekten die vielfältigen Angebote und stellen immer wieder Neues auf die Beine. Hans-Bernd Felken und Elisabeth Löckener bilden zusammen mit Memet Cinar den Vorstand des Vereins.

54  |  just.bocholt |  Juni 2014


Wirtschaft.

just.bocholt  |  Juni 2014 |  55


Wirtschaft.

Elisabeth Löckener und Hans-Bernd Felken vom Bündnis für Familie just.bocholt: Was tut das „Bündnis für Familie“, aktiv zu sein muss man im Übrigen kein VereinsmitFrau Löckener? glied sein. Engagieren können sich bei uns alle, die Spaß am Thema Familie haben. Elisabeth Löckener: Das Bündnis für Familie ist ein Netzwerk zur Steigerung der Familienfreundlichkeit just.bocholt: Sie sprechen von Projekten. Welche in Bocholt. Wir sind ein eingetragener Verein und als sind das aktuell? gemeinnützig anerkannt. Neben den zurzeit 20 Vereinsmitgliedern gibt es viele weitere Akteurinnen und Hans-Bernd Felken: Um nicht zu sehr auszuschweiAkteure. Das sind die Menschen, die die einzelnen fen sollten wir vielleicht drei Projekte herausnehmen. Projekte unterstützen und aktiv sind im Bündnis. Um Das ist zum einen die Bocholter Auszeichnung für Fa-

. Sonderfahrten Europweit . Fachgerechte Verpackung . Idealer Outsourcing Partner für Geschäfts- und Privatkunden

. Flyerdruck - Mailingdruck /Versand 56  |  just.bocholt |  Juni 2014 Nordwall 6 . 46395 Bocholt . Tel. 02871-2187260 . mbe0196@mbe-de.de


Wirtschaft. milienFreundlichkeit – kurz BAFF –, dann das Projekt Preisträger ist der Vriesen-Hof. Da haben sich zum Beispiel zwei Mitarbeiter den Samstagsdienst untereiNotinsel und das Abenteuer Unternehmen. nander so aufgeteilt, dass beide während der jeweilijust.bocholt: Sie zeichnen Bocholter Unternehmen gen Hausbau-Phase den Dienst für den anderen überfür ihre Familienfreundlichkeit aus. Wie läuft das nommen haben. Das zu unterstützen ist einfach toll und nur ein Beispiel für viele Unternehmen, die offen ab? sind für alternative Modelle. Hans-Bernd Felken: Alle zwei Jahre prämieren wir just.bocholt: Das Notinsel-Symbol ist vielen BoUnternehmen für ihre Familienfreundlichkeit. Für diese Auszeichnung kann sich ein Unternehmen bei choltern beispielsweise aus den Schaufenstern in der uns bewerben, man kann aber auch beispielsweise als Innenstadt bekannt. Was ist eine Notinsel? Mitarbeiter einen Vorschlag einreichen. Wir besuElisabeth Löckener: Ja, die Notinseln sind schon chen die Betriebe und machen uns selbst ein Bild – als recht bekannt in Bocholt – zum Glück! Sie sind AnGrundlage für die Entscheidung der Jury. laufstellen für Kinder, die in Not sind, wenn sie etwa Elisabeth Löckener: Das Thema „Familienfreund- ihre Eltern verloren haben oder nicht wissen, wie sie lichkeit“ ist ganz individuell zu betrachten. Auf un- nach Hause kommen sollen. Gekennzeichnet sind die serer Homepage gibt es zwar einen Fragebogen, den Notinseln durch den Aufkleber, der immer gut sichtdie Unternehmen ausfüllen, aber dadurch können wir bar angebracht wird. ▶ uns nur einen ersten Eindruck verschaffen. Es gibt nicht etwa ein Punktesystem nach dem wir entscheiden. Jeder Betrieb und jedes Unternehmen hat da andere Möglichkeiten und Bedürfnisse. Es geht einfach darum, Dinge möglich zu machen. Einer der aktuellen

...realisiert verschiedenste Projekte Das Bündnis für Familie...

Neue Heizung fällig? Mieten statt kaufen! Jetzt bei WattExtra informieren!

Ihre Vorteile: ■ Keine Investition ■ Ausfallgarantie ■ Erdgasverbrauch senken

just.bocholt  |  Juni 2014 |  57

Besser BEW.


Wirtschaft.

just.bocholt: Wer kann Notinsel werden? Elisabeth Löckener: Der Ort muss gut zugänglich sein und Ladenlokal-Charakter haben. Beim Betreten muss schnell ersichtlich sein, wer ansprechbar ist und es müssen immer mindestens zwei Personen vor Ort sein. Interessierte bekommen dann eine Schulung von uns, in der die Vorgehensweise besprochen wird: Was tun, wenn?

meist noch nie erfahren, wie es in einem Unternehmen zugeht und wie Wirtschaft funktioniert. Natürlich haben viele schon Brötchen gekauft, aber was es alles braucht, um ein solches Produkt pünktlich, in der richtigen Größe und in guter Qualität herzustellen, das erfahren sie im Abenteuer Unternehmen. Die etwas älteren Jugendlichen sind neben dem Einblick in ein Unternehmen sicherlich auch schon an den einzelnen Berufsbildern interessiert und können sich bei dieser Aktion einen kleinen Einblick verschaffen.

Hans-Bernd Felken: Im letzten Jahr haben wir eine Evaluation gemacht und die Inanspruchnahme der Elisabeth Löckener: Und dieses Angebot nehmen Notinseln ausgewertet. Wir können sagen, dass sie ihren Zweck absolut erfüllen und häufig in Anspruch viele wahr. Wir haben in diesem Jahr die Teilnehgenommen werden. Glücklicherweise gab es bisher merzahl von 2012 deutlich geknackt. Es freut uns sehr, dass 560 Kinder und Jugendliche am Abenteuaber noch keinen Fall, der ernsthaft bedrohlich war. er Unternehmen teilnehmen, das in diesem Jahr ein just.bocholt: Als drittes Beispiel-Projekt haben Sie Gemeinschaftsprojekt mit den Bündnissen aus Rhede „Abenteuer Unternehmen“ genannt. Was hat es da- und Isselburg ist. mit auf sich? just.bocholt: Sie beide und auch der Kollege Herr Hans-Bernd Felken: Das „Abenteuer Unterneh- Cinar sind im Vorstand des Bündnis für Familie aus men“ ist ein Projekt, das alle zwei Jahre – immer im ganz unterschiedlichen Beweggründen aktiv. Frau Wechsel mit der Bocholter Auszeichnung für Fami- Löckener, was ist Ihr Beweggrund? lienFreundlichkeit – stattfindet. Kinder und JugendElisabeth Löckener: Zum einen ist Familie für mich liche bekommen die Möglichkeit, in die Berufswelt reinzuschnuppern. Gerade auch die Kleineren haben der Ort, an dem man Stärkung findet, wo man zu58  |  just.bocholt |  Juni 2014


Planung und Gestaltung von Gartenanlagen und Landschaften

sammen ist und privat sein kann. Die Familie bringt unverzichtbare Leistungen für jedes Mitglied und die Gesellschaft. Gerade in Zeiten, in denen die Berufswelt immer anspruchsvoller wird, wird es schwieriger „Familie“ zu gestalten. Familie soll glücklich machen und dazu möchte ich mit meiner Arbeit hier beitragen. Das Gestalten und Mitwirken hat mir schon während meiner Zeit in der Kommunalpolitik Freude bereitet und das ist auch jetzt so.

Oliver Egelwisse • Erfurter Weg 5 • 46397 Bocholt Telefon: 02871 2686359 • Mobil: 0176 23416261 info@garten-ideen.net • www.garten-ideen.net

just.bocholt: Wie ist es bei Ihnen, Herr Felken? Hans-Bernd Felken: Als Leiter der IHK-Geschäftsstelle Westmünsterland ist meine Arbeit im Bündnis auch beruflich begründet. Familienfreundlichkeit ist ganz klar auch ein Standortfaktor und hilft, dem demografischen Wandel und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Es sind neben den Mitgliedern auch viele Akteure aus der Wirtschaft aktiv und bringen sich ein. Wichtig zu sagen ist in diesem Zusammenhang auch, dass alle unsere Projekte nur realisierbar sind, weil so viele mitmachen – als Sponsoren oder aktiv in den einzelnen Projekten. Das „Abenteuer Unternehmen“ könnte gar nicht funktionieren, wenn die Wirtschaft nicht mitmachen würden. ▶ just.bocholt  |  Juni 2014 |  59


Wirtschaft. Es war kein Problem, Unternehmen zu finden, die wir haben durch einen Wettbewerb schon beim letzKindern und Jugendlichen ihren Betrieb zeigen ten Mal die Bilder für diesen Wegweiser beigesteuert. möchten und das ist wirklich toll. Auch in diesem Jahr wird das so sein, kombiniert mit einer Wanderausstellung. Wir freuen uns auf viele Während Frau Löckener und ich schon erwach- Einsendungen bis zum 15.06.2014 und prämieren sene Kinder haben, ist Memet Cinar – unser drittes dann die schönsten mit drei mal 100 Euro für die FaVorstandsmitglied – mit seinen beiden Söhnen noch milienfreizeitkassen. Alle Informationen bekommen mitten in der aktiven Familienphase. Wir drei haben Interessierte auf unserer Homepage www.buendnisdadurch völlig unterschiedliche Blickwinkel und sind fuer-familie-in-bocholt.de. Zur Jury gehören neben – wie wir finden – eine gute Mischung. Peter Nebelo als Schirmherr des Bündnisses auch Sigrid Hobbold vom Fachbereich Jugend, Familie, just.bocholt: Im Juni steht jetzt „Abenteuer Unter- Schule und Sport, Christian Jung von der Fabi, die nehmen“ an und dann startet noch ein weiteres Pro- Kita-Leiterin Doris Schlüter und Fotograf Sven Betz. jekt unter dem Titel „So ist Familie am schönsten“ Alle sind herzlich eingeladen, ihr „So ist Familie am und jeder kann sich beteiligen. Wie? schönsten“-Foto einzusenden.

Kontakt:

Elisabeth Löckener: Dabei handelt es sich um einen just.bocholt: Vielen Dank für den interessanten Fotowettbewerb. Und zwar wird es eine Neuauflage Einblick in die Arbeit im „Bündnis für Familie“. ◀ des Familienwegweisers der Stadt Bocholt geben und

60  |  just.bocholt |  Juni 2014

Bündnis für Familie in Bocholt e.V. Vorstand Elisabeth Löckener, Hans-Bernd Felken und Memet Cinar www.buendis-fuer-familie-in-bocholt.de


Steuerberater - Wirtschaftsprüfer Unsere Leistungen: Steuerberatung • Wirtschaftsprüfung • Wirtschaftliche Beratung Existenzgründung • Finanz- und Lohnbuchhaltung

Kontakt:

Burggrafenstraße 37 • 46399 Bocholt Tel.: 0 28 71 / 23 91 30 E-Mail: kanzlei@wiese-moellmann.de www.wiese-moellmann.de

just.bocholt  |  Juni 2014 |  61


Fotos: Ford Ebber

Anzeige.

Es ist innovativ, in Bocholt vollkommen neu und vor allem klimafreundlich – Carsharing. Sechs Fahrzeuge vom Autozentrum Ebber stehen ab sofort zur Verfügung und können im Prinzip von jedem genutzt werden.

G

erade in Zeiten des Klimawandels werden Alternativen für viele Menschen immer attraktiver und gefragt. Ganz auf ein Auto zu verzichten, fällt den meisten dann aber doch schwer – ist auf den Zug Verlass? Bekomme ich meine Einkäufe auf dem Fahrrad mit und wie weit ist die nächste Bushaltestelle von meinem Zielort entfernt? Das Autozentrum Ebber hat jetzt in Zusammenarbeit mit der Stadt Bocholt, insbesondere dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Ludger Dieckhues, eine echte Alternative geschaffen. „Ab sofort stehen in Bocholt sechs Fahrzeuge zur Verfügung, die von jedem frei genutzt werden können“, erklärt Geschäftsleiter Hans-Georg Horstmann. 62  |  just.bocholt |  Juni 2014

Anmelden, Karte abholen, losfahren Um einen der sechs silbernen Wagen nutzen zu können, muss man sich zunächst registrieren. Das geht sowohl Online über die Homepage des Autozentrums oder auch direkt vor Ort Im Königsesch. Um in dem deutschlandweiten Carsharing-Pool aufgenommen zu werden, muss man eine einmalige Gebühr von 49,90 Euro entrichten. „Als Einstiegsangebot bekommen die ersten 500 Nutzer aber einen Sonderpreis. Es lohnt sich also, schnell zu sein“, verspricht Horstmann. Der Carsharing-Pool umfasst neben vier Ford Fiestas, einem Ford Ka und einem Ford Focus auch alle Fahr-


Ford Ebber.

Nach der Registrierung bekommt der Nutzer dann eine Karte, mit der er das entsprechende Auto öffnen kann. Die Verfügbarkeit und Buchung der Fahrzeuge erfolgt im Internet, für Smartphonebesitzer auch praktisch per App. Ist ein Auto gebucht, kann man es mit dem Kartenlesegerät hinter der Windschutzscheibe öffnen und dann den Schlüssel, der sich im Auto befindet, nutzen. Am Ende der Fahrt wird wieder mit der Karte verriegelt und das Fahrzeug kann vom Nächsten genutzt werden.

Carsharing an drei Standorten in Bocholt

hof, gegenüber vom Kino an der Meckenemstraße sowie an der Westfälischen Hochschule an der Münsterstraße. „Die Parkplätze sind beschildert und auch den Fuhrpark kann man gut erkennen: Silberne Autos mit der ‚Ford Carsharing- Beschriftung gehören ab sofort zum Stadtbild“, erkl��rt der Geschäftsleiter und sieht im Projekt-Carsharing ein Bekenntnis zum Standort Bocholt: „Als ursprünglich Borkener Unternehmen möchten wir ein Zeichen in Bocholt setzen und zeigen, dass wir uns hier sehr wohl fühlen. Wir glauben, dass Bocholt die richtige Stadt ist, um dieses große Projekt zu starten.“ Tatsächlich eine große Investition, die sich – so ist man im Hause Ebber zuversichtlich – Zuspruch finden wird. ◀ Kontakt:

zeuge, die im gesamten Flinkster-Netz registriert sind. „Flinkster ist der Carsharing-Pool der Deutschen Bahn und Marktführer in diesem Segment. Die Fahrzeuge stehen in weiten Teilen des Landes zur Verfügung. Ein echter Mehrwert“, so Horstmann.

Autozentrum Ebber GmbH

Jedes der sechs Autos hat seinen festen Parkplatz. Hans-Georg Horstmann: „Wir sind sehr froh, dass sich die Stadt Bocholt als Klimakommune an diesem Projekt beteiligt und die Parkplätze zur Verfügung stellt.“ Zu finden sind die Fahrzeuge zentral am Bahn-

Im Königsesch 11 · 46395 Bocholt Tel.: 02871 24 64 0 E-Mail: info.boh@autozentrum-ebber.de www.autozentrum-ebber.de

just.bocholt  |  Juni 2014 |  63


Fotos: Stadt Rhede

just.nebenan.

Reiten, Radeln, Rhede erleben 64  |  just.bocholt |  Juni 2014


Rhede.

(S

chützen-)Feste, verkaufsoffenen Sonntage, Kulturveranstaltungen, mit all diesen Angeboten lockt Rhede Besucherinnen und Besucher an. Doch auch abseits dieser Termine hat die Stadt so Einiges zu bieten: zum Beispiel den knapp neun Kilometer langen Rheder Bach. Der sich, gespeist aus drei Quellen im Gebiet Burlo/Vardingholt, durch das Rheder Stadtgebiet schlängelt. Oder ein gut ausgebautes Radwegenetz sowie eine Rundreitroute mit Strecken von neun bis 16 Kilometer Länge. Erleben Sie Rhedes Natur: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder hoch zu Ross. Für alle, die gerne mehr über den Rheder Bach erfahren möchten, bietet die Stadt Rhede in Zusammenarbeit mit dem NABU Kreisverband Borken e.V., Ortsgruppe Rhede und dem Wasser- und Bodenverband Rheder Bach verschiedene Führungen und Touren an. Den Auftakt macht die Abendradtour: „Rheder Bach, von der Quelle bis zur Mündung, Teil 1“ am 5. Juni um 18.30 Uhr. Bei dieser Tour erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Näheres über den Ursprung des Rheder Baches und Wissenswertes über die Lebewesen im und am Bach sowie die notwendigen Unterhaltungsarbeiten. ▶ just.bocholt  |  Juni 2014 |  65


just.nebenan.

» Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde « 66  |  just.bocholt |  Juni 2014


Rhede.

Bis Mitte Juli stehen dann noch eine Foto-Austellung (ab 28. Juni) im Medizin- und Apothekenmuseum, eine Kräuterwanderung (29. Juni), der zweite Teil der Abendradtour (3. Juli), eine barrierefrei Wanderung mit Literatuvorträgen (6. Juli) sowie eine Innenstadtführung (10. Juli) und eine Besichtigung der Fledermausflugstraße am Hoxfelder Weg (11. Juli) auf dem Programm. Die Teilnahme an den Touren ist kostenfrei. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.rhede.de (Aktuelles) Wer zudem Rhedes Natur gerne auf eigene Faust erkunden möchte, dem seien die Rheder Radrouten empfohlen: Ob Richtung Anholt oder lieber von Rhede in die benachbarten Niederlande oder über Borken nach Weseke, Möglichkeiten gibt es viele. Insgesamt sechs Rundtouren bietet die Stadt Rhede an: ausgeschildert, als Karte oder als Datei für Navigationssysteme – durch Wald und Wiese sowie entlang fließender Gewässer. Darüberhinaus ist das Rheder Radwegenetz auch an die überregionalen Radwege angeschlossen und somit ein Teil der 100-Schlösser-Route oder des

Radweges Bocholter Aa – von Isselburg über Bocholt, Rhede, Borken bis nach Velen. Weitere Informationen zu den Radtouren in Rhede finden Sie unter www. rhede.de (Veranstaltungen & Tourismus, Radfahren). Eine tolle Möglichkeit, Rhedes Natur ebenfalls auf eigene Faust zu erleben ist die Rheder Reitroute. Diese führt ausschließlich über Rheder Gebiet und kann in der Länge variiert werden. Auf dem Rücken der Pferde geht es auf ausgeschilderten Wegen mit Rast- und Anbindeplätzen durch ausgedehnte Grünflächen und Wälder vorbei an idyllischen Bächen und Rinnsalen. Entlang der Route warten elf Reiterhöfe auf Ihren Besuch. Weitere Informationen zur Rheder Reitroute finden Sie unter www.rhede.de (Veranstaltungen & Tourismus, Reitroute und Reiterhöfe). Nicht genug? Unter www.rhede.de finden sie zahlreiche weitere Ausflugsmöglichkeiten und Tagestouren – vom Genusstag bis hin zum eigenen kulinarischen Konzert. ◀

just.bocholt  |  Juni 2014 |  67


Machen Fettsäuren „fett“? …oder sind Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren sehr wertvoll? von Claudia Hilbertz

Auch wenn es mancher kaum glaubt: Fette sind ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden, ausgewogenen Ernährung für Mensch und Tier. Doch vorsicht: Fett ist nicht gleich Fett! Und was sind überhaupt Fettsäuren?

Was ist Fett? Rund ums Thema Fette gibt es viel Halbwissen, aber sicher ist, dass Fett ein Geschmacksträger ist. Fett hat mehr als doppelt so viele Kalorien wie Kohlenhydrate und Eiweiße. Darum sollte man es sparsam verwenden. Trotzdem spielen Fette als Energielieferanten für unseren Körper eine sehr wichtige Rolle. Den Hauptbestandteil von Fetten bilden unterschiedliche Fettsäuren. Diese Fettsäuren entstehen sowohl im menschlichen, als auch im tierischen und pflanzlichen Stoffwechsel. Viele kann der Organismus selber herstellen, aber eben nicht alle. Vereinfacht chemisch betrachtet handelt es sich hier um eine Kette bestehend aus Kohlenstoffatomen an deren Enden eine Säuregruppe (daher der Name Fettsäure) sitzt, die für den Fettstoffwechsel von Bedeutung ist. Je länger eine solche Kette ist, umso fester sind die Fette. 68  |  just.bocholt |  Juni 2014

Die drei Gruppen der Fettsäuren (Chemie ganz einfach): Gesättigte Fettsäuren (für die chemisch interessierten Leser: Hier sind die Kohlenstoffatome durch eine Einfachbindung miteinander verknüpft und können keine weiteren Bindungen eingehen) finden sich hauptsächlich in tierischen Fetten, zum Beispiel in Butter, Fleisch, Wurst, Milchprodukte, Kokosfett und vor allem auch in versteckten Fetten. Man erkennt diese Fettsäuren an ihrem hohen Schmelzpunkt, daher liegen sie meistens in fester Form vor. Weil sie so häufig vorkommen, machen die gesättigten Fettsäuren leider oft über 50 Prozent unserer täglichen Fettaufnahme aus – eindeutig zu viel! Einfach ungesättigte Fettsäuren zeichnen sich chemisch neben der Einfachbindung durch eine Doppelbindung zwischen den Kohlenstoffatomen

Fotos: Thinkstock

Gesundheit.


Ihre Figur liegt auch in den Genen! Der LLid Meta-Check ist eine genetische Analyse Ihres Stoffwechseltyps.

Ihr Nutzen:

aus. An dieser Doppelbindung kann diese Art der Fettsäuren eine Reaktion eingehen. Man bezeichnet sie auch als Omega-9-Fettsäuren. Ein wichtiger Vertreter ist hier die Ölsäure, die man z. B. in Olivenöl oder Rapsöl findet. Den einfach ungesättigten Fettsäuren sagt man nach, dass HDL-Colesterin (das „gute“ Cholesterin, das aus dem Körper heraus transportiert) zu erhöhen und das LDL-Cholesterin (das „böse“ Cholesterin, das zu Ablagerungen in den Gefäßen führt) zu senken – doppelt positiver Effekt für unsere Gesundheit!

- Aussagen, welche Ernähungsumstellung für Sie persönlich vorteilhaft ist - Lebenslange Gültigkeit der L Analyse, da sich Gene nicht verändern - Aussagen über Sportarten mit denen Sie besonders effektiv Kalorien verbrauchen Wir beraten Sie gerne!

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren verfügen über mindestens zwei Doppelbindungen in der Kohlenstoffkette. In dieser Kategorie sind vor allem die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren interessant, da beide zur Gruppe der sogenannten essentiellen Fettsäuren gehören, was bedeutet, sie müssen von außen (also mit der Nahrung) zugeführt werden, weil unser Körper sie nicht selber herstellen kann. Je mehr Doppelbindungen übrigens vorhanden sind, desto flüssiger und flexibler ist die Fettsäure.

Ihr Team

immer für sie da!

Arens‘ Marien Apotheke

Andreas Hebenstreit Nordstraße 11 46399 Bocholt Tel. 02871 227637 www.apotheke-bocholt.de

Was ist das Geheimnis von Omega-3 und Omega-6-Fettsäure? Omega-3-Festtsäure nehmen wir in drei Formen durch unsere Nahrung auf: die Alpha-Linolensäure, die Eicosapentaensäure (kurz EPA) und die Docosahexaensäure (kurz DHA). Der Körper benötigt alle drei Formen: Die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure finden wir in Pflanzenölen aus Leinsamen, Raps, Walnüssen und Soja. Diese werden auch oft als „pflanzliche Omega-3“ bezeichnet. Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA Der Mensch ist zwingend auf die Versorgung mit EPA und DHA angewiesen. Viel davon finden wir in fettreichen (!) Kaltwasser-Meeresfischen, wie z.B. Hering, Lachs, Tunfisch und Makrele. Krill ist momentan absolut im Trend. ▶

■ Seniorentagespflege ■ Seniorenpflegeheim ■ Betreutes Wohnen ■ Häusliche Pflege ■ Pflegeberatung Rothkirch Seniorentagespflege Bocholt Ansprechpartnerin: Martina Papenborg Böggeringstr. 1–3 · 46395 Bocholt ∙ Tel.: 02871 18 67 25 oder 48 96 616 E-Mail: info@rsd-gmbh.de · www.rsd-gmbh.de

just.bocholt  |  Juni 2014 |  69


Gesundheit. Warum sind ausgerechnet hier soviel Omega-3-Fettsäuren zu finden? Ein Fett mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist auch bei tiefen Temperaturen noch flüssig. Für einen Fisch, der sich auch im eiskalten Wasser noch geschmeidig bewegen kann, sind somit Omega-3-Fettsären der ideale Baustoff für den eigenen Körper. Daher kommt es, dass das Wort „Fischöl“ als Synonym für diese Fettsäure benutzt wird (obwohl es auch in Wildtieren zu finden ist).

Einen hohen Anteil dieser Fettsäure findet man in Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, Sojaöl und Distelöl. Während es bei der Omega-3-Fettsäure bei den meisten von uns einen deutlichen Mangel gibt, sind wir hier sogar meistens überversorgt. In unserer Ernährung ist das optimale Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 längst aus dem Ruder gelaufen. Während es beim Urmenschen noch bei 1:1 lag, liegt es jetzt im Durchschnitt bei 1:20.

Warum benötigt der Mensch so Auf das richtige Verhältnis kommt es an dringend dieses „Fischöl“? Beide beschriebenen Arten sind wichtig (OmeEntwicklungsgeschichtlich entstammt der Mensch dem Meer. Die Wiege der Menschheit lag vermutlich an den Küsten Afrikas. Hier hatte der Urmensch leichten Zugriff auf ein Omega-3-reiches Nahrungsangebot, primär in Form von Fischen, die z.B. bei Ebbe im flachen Wasser gefangen blieben und zur leichten Beute wurden. Man nimmt an, dass diese gute Versorgung mit Fischöl eine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung unseres Gehirns gespielt hat. Rund 30% der Fettmasse des Gehirns bestehen aus DHA! Doch leider ernähren wir uns heute in der Regel nicht ausreichend mit dieser Fettsäure oder gibt es bei Ihnen hauptsächlich frischen, fetten Seefisch oder Fleisch von Wildtieren? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt zwei bis drei Fischmahlzeiten (hier ist vor allem „fetter“ Fisch gemeint) pro Woche.

Omega-6-Fettsäure Auch die Linolsäure wird vom Körper nicht selber hergestellt und somit als essentiell bezeichnet. Aus ihr entstehen Botenstoffe mit hormonellen Eigenschaften, die deutlich entzündlicher im Stoffwechsel wirken, als die Botenstoffe von den Omega-3-Fettsäuren. Zu beachten ist hier, dass ohnehin mit zunehmendem Alter eine Erhöhung entzündlicher Botenstoffe im Stoffwechsel begünstigt ist und damit ein chronisches Entzündungsmilieu im Körper langfristig zur Entwicklung typischer Alterskrankheiten führen kann.

70  |  just.bocholt |  Juni 2014

ga-6 z. B. für das Wachstum, zur Wundheilung oder zur Infektionsabwehr), sollten aber in einem für den Körper optimalen Kombination konsumiert werden. Hier gibt es eine Empfehlung, auf die sich unterschiedliche Ernährungsgesellschaften geeinigt haben: 1:5. Fazit: Weniger rotes Fleisch, weniger tierische Fette (und somit auch Milchprodukte) essen und bei den Ölen gut auswählen. Omega-3-Fettsäuren in relevanten Mengen liefern nur Leinöl, Hanföl, Rapsöl und vor allem, der bereits mehrfach erwähnte „fette Fisch“! Gesundheitsfördernde Effekte bei der Versorgung unseres Körpers mit dem „optimalen Verhältnis“: Die positive gesundheitsschützende Wirkung der Omega-3-Fettsäuren geht auf ihren hohen Einfluss auf die Blutfettwerte zurück. Sie senken den Triglyzeridspiegel und haben langfristig positive Auswirkungen auf den Blutcholesterinspiegel. Erhöhte Triglyceride (Neutralfette) können genau wie ein zu hoher Cholesterinwert, die Entstehung von Arteriosklerose begünstigen, die dann wiederum das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen erhöhen würde. Der Cholesterinspiegel im Blut hängt von der Produktion des körpereigenen Cholesterins in der Leber, sowie unserer Nahrungszusammensetzung ab. Günstig wirkt sich hier ein geringer Anteil an gesättigten Fettsäuren aus. Ein Verzehr von ungesättigten Fettsäuren ist ausdrücklich erwünscht! Wissenschaftliche Studien belegen, dass ein erhöhter Blutdruck gesenkt werden kann. Dieser Effekt kann gesteigert


werden, wenn man das Essen gleichzeitig mit wenig Kochsalz würzt und die Kalium Aufnahme erhöht wird (findet man in Gemüse, Hülsenfrüchte, Bananen). Omega-3 sorgt dafür, dass entzündliche Prozesse reduziert werden, unsere Augen länger intakt bleiben (die Entwicklung einer altersbedingten Makuladegeneration wird gehemmt) und der Gehirnstoffwechsel und unsere Konzentration positiv beeinflusst werden. Eigentlich ganz einfach, oder? Was aber, wenn unser Alltag eine entsprechende Ernährung nicht zulässt?

Nahrungsergänzung kann helfen Aber Achtung: Es gibt massive Qualitäts- und Preisunterschiede, denn oft werden nur Fischabfälle verarbeitet und günstig (leider auch im Fachhandel) als „Fischöl“ verkauft. Eine Mischung aus hochwertigem Krillöl und Bestandteilen von Fischöl ist für unseren Körper wesentlich effektiver. Mein Tipp: Ich gebe meinen Kunden/Patienten einen Qualitätstest mit auf den Weg. Legen Sie eine günstige Fischöl-Kapsel und eine von mir empfohlene hochwertige Krill-/Fischöl-Kapsel bei sich zu Hause ins Eisfach: Je mehr wirkungslose Wasseranteile vorhanden sind, umso schneller gefriert die Kapsel. Bitte entsorgen und sich beraten lassen. ◀

Claudia Hilbertz Dipl. Ing. für biomed. Technik und Dipl. Wirtschaftsingenieurin/ Network-Unternehmensberaterin

Das Angebot richtet sich an Grundschulkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Mädchen-Woche (28.07. – 01.08.2014) ■ Zumba ■ Rhythmische Sportgymnastik ■ Tennis ■ Fußball ■ Karate ■ Funsportarten

Jungen-Woche (07. – 11.07.2014) ■ Tennis ■ Fußball ■ Karate ■ Volleyball ■ Funsportarten

Betreuung und Verpflegung Sommer-Ferienspaß 2014 5 Tage – 100,00 € Betreuungszeiten:

Berät zum Thema ganzheitliche Altersforschung, kombiniert mit Ernährungs-, Gesundheits und Kosmetikansätzen.

07.30 Uhr bis 16.30 Uhr | 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Verpflegung: ■ warmes Mittagessen ■ zwei Snacks (Vor- und Nachmittag) Wettertechnische Änderungen sind möglich

TuB Bocholt 1907 e.V. Lowicker Str. 19 c · 46395 Bocholt Tel. 0 28 71 / 27 81- 0 · www.tub-bocholt.de


Fotos: Hady Rahbar

Fotos: Archiv

Anzeige.

ALT - JUNG – BUNT …unter diesem Motto laden die Geschäftsleute am 28. Juni 2014 zum diesjährigen Liebfrauenviertelfest.

„D

ie Anzahl der teilnehmenden Akteure wird immer größer“, freut sich der Vorstand der Straßengemeinschaft Liebfrauenviertel Hady Rahbar, Uta Schröer-Navel und Jörg Plewinski. Auch dieses Jahr beteiligen sich neben dem Kindergarten St. Theresia, der Pfarrei Liebfrauen und den Geschäftsleuten des Viertels, auch das Kardinal-Diepenbrockstift und die TürkischIslamische DITIB-Gemeinde am bunten Straßenfest für Jung und Alt.

72  |  just.bocholt |  Juni 2014

Begleitet wird das Liebfrauenviertelfest auch in diesem Jahr wieder von einer Spendenaktion. Gesammelt wird für die Kita St. Theresia. Der Kindergarten an der Wesemannstraße möchte mit der Spende einen „Kinderbus“ für vier Kinder, einen Kinderbagger und ein Ballsport-Tor anschaffen. ◀


Einladung zum Liebfrauenviertelfest und Büchermarkt am Samstag, 28. Juni 2014 von 10.00 bis 18.00 Uhr hady’s geknüpfte bodenkunst Handwerkskunst aus „1000 und einer Nacht”. Präsentation orientalischer Teppichhandwerkskunst. Wir demonstrieren Ihnen verschiedene Restaurations- und Reparaturarbeiten rund um den handgeknüpften Teppich, dazu schenken wir persischen Tee aus dem Samowar aus. Haus der Weine Kostenlose Weinprobe mit der Winzergenossenschaft Bischoffingen vom Kaiserstuhl Handwerkerkooperation fullhouse • Pfahlklettern • Glücksrad • Fotoaktion Stahlträger über Manhatten (Another Lunch Atop a Skyscraper) Creatives+design Male deine Landes – Flagge oder bastele dir dein Armband in deinen Landesfarben. Antiquariat carpe diem – Sonderaktion jedes Buch vor dem Geschäft nur € 2,- + freiwillige Spende für den guten Zweck 5.Büchermarkt vor Liebfrauen Schnäppchen, lang vergriffene Bücher, Sammlerstücke, Noten oder Schallplatten - auf dem Büchermarkt unter den Kastanien vor der Liebfrauenkirche da findet jede/jeder Interessierte etwas. Sarahs Röstcafe „Ihre ganz besondere Kaffeerösterei“ Augenblick-Fotografie • Kinder können ihren eigenen Bilderrahmen kunstvoll gestalten und sich für diesen in unserem Studio portraitieren lassen. • Die Bilderrahmen werden anschließend eine Woche bei uns im Fenster ausgestellt. Sie können fleißig abstimmen! Das Bild mit den meisten Stimmen gewinnt ein Familienshooting. Bäckerei Schröer Köstliche Gebäcke zur WM: • Kids backen Fußball-Amerikaner • Pfannenfrische Fußball-Berliner für große und kleine Fans • Fruchtspieße in schwarz-rot-gold

Türkisch-Islamische DITIB-Gemeinde Die DITIB-Gemeinde stellt sich auf dem Liebfrauenplatz vor: • Informationen über die Türkisch-Islamische Gemeinde • Im Dialog für mehr Akzeptanz und Toleranz • Köstliche Spezialitäten aus der Türkei Pfarrei Liebfrauen Rund um die Liebfrauenkirche ab 10.00 Uhr: Waffelbäckerei Die Messdienerleiterrunde Liebfrauen lädt ein zu frischgebackenen Waffeln. 11.00 Uhr: moment mal - spezial Ein doppeltes Viertelstündchen mit Musik und Text. Es singt ergo cantemus! 12.00 - 14.00 Uhr: Die etwas andere Kirchenführung. Kirchenraumerfahrung - Entdecken Sie die Liebfrauenkirche mit anderen Augen! Treffpunkt: vor der Orgel Ab 19.00 Uhr: Comedy und Musik im Pfarrgarten Liebfrauen „Peters Bierstübchen“ und Simon Rademaker and friends versprechen einen stimmungsvollen Abend. Kardinal-Diepenbrockstift Das Diepenbrockstift freut sich ab 14.30 Uhr auf Ihren Besuch zu Kaffee und Kuchen. Um 15.00 Uhr laden wir zum Sommerkonzert „Ost trifft West“ ein. Eine musikalische Reise aus dem reichhaltigen Schatz russischer und westlicher Volks- und Kirchenmusik mit dem Tenor Michail Seryschev. Eisenbahnmodellbau Bocholt „Einmal selbst Lokführer sein, Modelleisenbahn selbst steuern“ Pilatesstudio Turnwiese: Auch in der Turnwiese ist das WM Fieber ausgebrochen. Tischkicker und Torwand sorgen hier für Fußball-Stimmung! VOM FASS - Bocholt "shake it easy"! Fruchtig -spritzige Cocktails schmecken auch vernab des Strandes von Rio De Janeiro. Das beweißt VOM FASS beim Liebfrauenfest auf der Langenbergstrasse. Bunt gefüllte Fußbälle, für jeden Geschmack, locken große u. kleine Fans. Probieren Sie selbst !!

Kita St. Theresia • Trödelmarkt von 11-14 Uhr • Cafeteria

just.bocholt  |  Juni 2014 |  73


Fotos: Thinkstock

just.travel.

eine Metropole auf zwei Kontinenten von Lisa Fastring

Mit dem Schwarzen Meer im Norden und dem Marmarameer im Süden hat Istanbul eine außergewöhnliche Lage. Als einzige Stadt der Welt, erstreckt sich die gut 14 Millionen-Einwohner-Metropole über zwei Kontinente.

D

er Bosporus teilt die Stadt im Westen der Türkei in einen europäischen und einen asiatischen Teil und gibt der Stadt gleichzeitig ein ganz außergewöhnliches Flair. Einige Sehenswürdigkeiten sollte man bei einem Istanbul-Trip auf keinen Fall verpassen.

pelbasilika im europäischen Stadtteil Eminönü genannt. Die Hagia Sophia ist das letzte große Bauwerk der Spätantike und diente seit 641 als Krönungskirche der byzantinischen Kaiser, als Kathedrale des ökumenischen Patriarchats in Konstantinopel und war Schauplatz vieler Ereignisse der byzantinischen Geschichte. Durch ihre große Symbolkraft und die Von der Hagia Sophia bis zum Hamam hohe Bedeutung für die orthodoxen Christen gilt die Hagia Sophia noch heute als großes Heiligtum Die „heilige Weisheit“, die Sophienkirche oder der Christen. Als die Osmanen Konstantinopel 1453 eben die Hagia Sophia – so wird die berühmte Kup- eroberten wurden sämtliche Dinge, die den christli74  |  just.bocholt |  Juni 2014


just.travel.

chen Glauben widerspiegelten entfernt und die Hagia Sophia wurde zur Hauptmoschee. Heute gilt die Sultan-Ahmed-Moschee – die sogenannte Blaue Moschee – als Hauptmoschee Istanbuls und ist ebenfalls einen Besuch wert, liegt sie auch direkt neben der Hagia Sophia. Tausende blaue Fliesen zieren die Kuppel im Inneren des beeindruckenden Bauwerks und von sechs Minaretten schallt der Aufruf zum Gebet. Kapalı Çarşı, der Große Basar, befindet sich im gleichen Stadtteil und gehört einfach zu Istanbul. Auf über 30.000 Quadratmetern erstrecken sich rund 4000 Geschäfte, dessen Angebote es zu entdecken gilt. Ein tolles Erlebnis nach anstrengenden Sightseeing-Tagen kann auch der Besuch eines traditionellen Hamams sein. Das Dampfbad besteht meist aus einer runden Marmor-Liegefläche in der Mitte des Raumes, dem Nabelstein. Als Besucher trägt man ein spezielles Handtuch als Lendenschurz und wird von einem „Tellak“ - dem Bademeister und Masseur – gewaschen. Dazu wird ein Baumwollsack eingeseift, durch Schwenken mit Luft gefüllt, verschlossen und der Schaum dann aus dem Gewebe auf den Körper gestreift. Beim Peeling wird die Haut durch Reiben mit der sogenannten „Kese“, einem rauen Handschuh aus Wildseide oder Ziegenhaar, unter kräftigem Druck abgerubbelt.

Istanbul – die Stadt des schönen Ausblicks Da die Stadt auf Hügeln gebaut ist, hat man von vielen Punkten eine tolle Aussicht auf den Bosporus. Egal, ob vom Dach des Marmara-Pera-Hotels oder der

Terrasse einer der vielen Restaurants und Bars auf den Hügeln der Stadt – den Sonnenuntergang über dem Bosporus sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.◀

iyi yolculuklar!

Stadt-Ansichten

Unsere Empfehlung:

Besuchen Sie Europas Metropolen! London

™ 000,-

4* Hotel Muster, DZ/HP, die Mona Lisa in Paris oder der Big Pizza in Neapel, 1Ben Woche Frankfurt-am 12.01., Sie p.P. ab inab London erleben auf unvergesslichen Städtetrips, was Europas Metropolen zu bieten haben.

Paris

™ 000,-

4* Hotel Muster, DZ/HP,individuell beraten und genießen Sie Lassen Sie sich 1Ihre Wocheganz ab Frankfurt am 12.01., p.P.Stadt-Ansichten. ab persönlichen

Rom

™ 000,-

4* Hotel Muster, DZ/HP, 1 Woche ab Frankfurt am 12.01. p.P. ab just.bocholt  |  März just.bocholt  |  Juni 2014 |  75 Drachter Reisebüro

Gerne besorgen wir Ihnen auch Veranstaltungstickets. Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie.


Fotos: Michael Deutz

Anzeige.

Die LEBO Türentage 2014 Mehr als 400 Gäste aus aller Welt kamen jetzt nach Bocholt, um sich die Neuheiten aus dem Hause LEBO anzuschauen und sich ein Bild vom Bocholter Unternehmen zu machen. An vier Tagen stand LEBO ganz im Zeichen der Türentage 2014.

A

lle zwei Jahre lädt LEBO seine Partner und Lieferanten nach Bocholt ein, um Neuheiten und Entwicklungen aus dem eigenen Hause zu präsentieren und auch, um einen Ausblick auf das zu geben, was kommt. „Seit den letzten Türentagen 2012 haben wir einige bedeutende Schritte gemacht und freuen uns, die positive Entwicklung des Unternehmens zu präsentieren“, erklärt Geschäftsführer Christian Wienand. Umsatzentwicklung, die Entwicklung des Durchschnittspreisniveaus für Türen und Zargen und auch die Mitarbeiterzahlen an beiden Standorten - in Bocholt und Krakow am See - haben sich deutlich positiv entwickelt. 76  |  just.bocholt |  Juni 2014

Die LEBO Exportoffensive Nach dem Besuch von Geschäftsführer Maximilian Löhr in der Region Peking in China im Februar diesen Jahres, hatte sich auch eine Delegation aus Fernost angemeldet. „In den letzten Jahren haben wir im Rahmen unserer Exportoffensive gezielte Investitionen in den Ausbau des Exportgeschäfts im nicht deutschsprachigen Raum getätigt“, erklärt Maximilian Löhr. „Neben Kanada, Russland, dem Vereinigten Königreich, Osteuropa, der Türkei, dem mittleren Osten und der Mongolei mit teils auch eigenen Repräsentanzen LEBOs, arbeiten wir in diesem Jahr stark an der Zusam-


LEBO.

In zwei Gruppen besichtigten die Gäste die Produktion

Kontakt

menarbeit mit den Kollegen in China. Erste KoopeMehr zu LEBOlution erfahren Sie auf www.leborationen sind bereits in konkreter Planung. Deshalb lution.de. Ganz aktuell sind außerdem die neuen freuen wir uns sehr, dass die Delegation den weiten Nature-Oberflächen, die viel Holz zeigen und wieder Weg nach Bocholt gemacht hat.“ ursprünglicher sind. Außerdem stellten die Experten auch ein neues Schiebetürsystem vor und präsentierUm den neuen Aufgaben auch weiterhin gewach- ten die Feuchtraum geeignete Tür, die eigens für den sen zu sein, hat man in den letzten zwei Jahren einen Einsatz in Feuchträumen entwickelt wurde. neuen Schleifroboter, einen Handspritzstand, neue Eine Besonderheit ist in jedem Fall die neue BrandUV-Trocknung der Lackstraßen und neue Kompressoren für Druckluft investiert - sparsam, energieeffi- schutzserie aus dem Hause LEBO. Nach einem aufzient und dadurch umweltschonend. „Ende des Jahres wendigen und kostenintensiven Entwicklungs- und 2014 werden wir eine neue, hochmoderne Bohrstra- Testverfahren wurden verschiedene Brandschutztüße einbauen, die automatisch per Barcode-Scan pro- ren schließlich ins Sortiment aufgenommen und fangrammiert wird. Eine Großinvestition, die sicherlich den auch während der Türentage großen Anklang. eins der Highlights des Jahres darstellt”, freut sich Ge- Neben den fachlichen Themen bot LEBO als Gastgeber am Nachmittag einen Golfschnupperkurs an schäftsführer Maximilian Löhr. und hatte einen echten Barbecue-Profi engagiert, der wertvolle Tipps und Tricks der Kunst des perfekten Grillens weitergab. „Wir sind sehr zufrieden mit den Türentagen 2014 und bedanken uns bei unDie Neuheiten - LEBOlution seren Gästen für ihr Interesse an LEBO“, resümieren die Geschäftsführer Maximilian Löhr und Christian Wahrscheinlich die Innovation LEBOs überhaupt, Wienand. ◀ ist „LEBOlution“ - das neue und vollumfängliche Kalkulations- und Bestellprogramm. „ ‚LEBOlution steht für Evolution, Revolution und englisch Solution, denn es vereinigt vieles in sich: Als Evolution den nächsten Schritt in eine professionelle, einfachere und schnellere Zusammenarbeit zwischen unseren Kunden und LEBO. Als Revolution, weil es an Einfachheit und Lebo GmbH Schnelligkeit unschlagbar ist und alle bereits am Markt befindliche Lösungen diesbezüglich in den Schatten Händelstraße 15 stellt. Und als Solution, weil dieses Tool sowohl Ihnen 46395 Bocholt als Kunde, als auch LEBO als Lieferant gleichermaTel.: 0 28 71 / 9503-0 ßen Arbeitserleichterung, Kalkulationssicherheit und E-Mail: mail@lebo.de schnellere Abläufe bietet. Ein echter Gewinn für alle www.lebo.de Beteiligten“, erklärt Christian Wienand. just.bocholt  |  Juni 2014 |  77


Rätselseite. Zu gewinnen gibt es diesmal...

Einen Gutschein im Wert von 50,00 €

Mit freundlicher Unterstützung von:

Hauptstelle Bocholt: Ruhrallee 12 · 46395 Bocholt · Tel. +49 28 71 - 2 34 29 10 Zweitstelle Barlo: Winterswijker Str. 86 · 46399 Bocholt Tel. +49 28 71 - 2 19 74 95 info@hairline-groes.de

Das richtige Lösungswort schicken Sie bis zum 16. Juni 2014 an: gewinnspiel@wm-mediapro.de oder per Post an: just.bocholt | Schlavenhorst 88a | 46395 Bocholt. Das Lösungswort beim letzten Mal lautete: Anna das bin ich. Wir gratulieren Mary Schröer aus Bocholt. TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Bei mehreren Einsendungen wird ausgelost. Der/Die Gewinner/in wird in unserer kommenden Print-Ausgabe der just.bocholt sowie auf unseren Internetseiten www.just-bocholt.de veröffentlicht. Der/Die Gewinner/in erhält den Gewinn von der just.bocholt wenn möglich per persönlicher Übergabe. Wenn dies nicht möglich ist, wird der Gewinn per Paketdienst zugestellt. Teilnahmeberechtigt sind alle, die zum Zeitpunkt der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Nicht teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiter der wm.mediapro GmbH, sowie deren angeschlossene Schwesterunternehmen der LB GmbH (www.lbgmbh.com) und deren Angehörige. Der Rechtsweg und Barauszahlung sind ausgeschlossen. Mit Einsendung Ihrer persönlichen Daten an gewinnspiel@wm-mediapro.de oder per Post erklären Sie sich mit der o.g. Veröffentlichung einverstanden.

78  |  just.bocholt |  Juni 2014


- Anzeige -

Mama ist die Beste.

Großer Erfolg für die Muttertags-Tortenaktion von Mercedes-Herbrand.

Michael Haglage (ganz rechts) Serviceleiter bei Mercedes-Herbrand empfing in Bocholt am Westend die glücklichen Gewinner aus Bocholt und Umgebung und überreichte 20 der insgesamt 100 Sahnetorten. Überstunden waren am 8. Mai 2014 in der Backstube von Thomas Dams in Ginderich angesagt. 100 Sahnetorten mussten frisch produziert, mit dem Logo von Mercedes Herbrand verziert und dann gut gekühlt zu den Niederlassungen von Herbrand in Bocholt, Kevelaer, Kleve, Wesel und Xanten transportiert werden. Dort warteten am Freitag vor dem Muttertag 100 glückliche Gewinner auf die süßen Kalorienbomben, um sie für den Muttertagskaffee in Empfang zu nehmen. Viel Glück gehörte dazu, ausgelost zu werden, denn das Echo auf die Aktion war gewaltig. Über 2000 Zuschriften gingen ein. Entsprechend strahlte Herbrand-Geschäftsführer Sven Holtermann: „Die Resonanz ist überwältigend. Wir freuen uns sehr, dass unsere spontane Idee, den Anlass unseres 80-jährigen Bestehens mit einem Geschenk an die Mütter im Westmünsterland und am Niederrhein zu feiern, so gut angenommen worden ist.“ Und er zeigte sich geneigt, so eine Aktion, unabhängig vom runden Jubiläum, zu wiederholen. „Es gibt nichts Schöneres, als den Menschen auf so einem Weg eine

Freude machen zu können“, sagte er und lobte Thomas Dams nicht nur für den gelungenen Geschmack, sondern auch die tolle Logistikaktion. Anlass für die Aktion „Mama ist die Beste“: Josef Herbrand, Sohn des Sonsbecker Apothekers und Maschinenbau-Ingenieur, unterschrieb am 4. Mai 1934 einen Vertreter-Vertrag der Daimler-Benz AG. Auf dem Nordring in Goch begann die Geschichte der Firma Herbrand. Heute, 80 Jahre später, führen seine Enkel das Familienunternehmen. „Da just am Sonntag nach unserem Jubiläumstag Muttertag ist, kamen wir auf die Idee, den Müttern über diesen Wettbewerb die 100 Torten zu schenken“, so Sven Holtermann. Keine Aktion verpassen und immer aktuell informiert: www.herbrand.de

www.facebook.com/herbrand.de

just.bocholt  |  Juni 2014 |  79


Fotos: Rüdiger Woelk

Gesellschaft.

von Veit Dange

... und zurück - hört sich nach einem einfachen Heimspiel an. Tatsächlich aber sollten die über 80 Teilnehmer der 10. Jubiläumsausfahrt von „Bocholt blüht“ bald merken, dass das Münsterland noch noch mehr zu bieten hat als die „üblichen Verdächtigen“ Prinzipalmarkt in Münster oder Schloss Nordkirchen.

D

as galt nicht nur für auswärtige Gäste wie Petra und Detlef Schultz, die mit ihrem Mercedes 190 SL extra aus Luxembourg angereist waren, sondern auch für Bocholter wie Elke und Stefan Nakotte in ihrem VW Käfer. Zwar startete der Tross aus Chrom und Patina wie schon bei der Hollandtour im Vorjahr an der Classic-Garage in Bocholt, bald schon aber führte die Route die vierzig Oldtimer über Feldwege und schmale Landstraßen über die Baumberge - dem Logenplatz im Münsterland. „Um Schnelligkeit geht´s bei uns nicht, sondern um Exklusivität“, so Organisator Klaus Dange von Grenzland Classic Bocholt. „Darum brauchten wir für manche Wege extra Genehmigungen von den zuständigen Landkreisen oder wie bei Haus Langen von den Grundstücksbesitzern. Das war aber zum Glück kein Problem, weil beide selber Old80  |  just.bocholt |  Juni 2014

timer-Fans sind.“ Dabei hat sich der Aufwand offenbar gelohnt. „Also in der Eifel haben wir zwar mehr Berge, aber die Münsterländer Parklandschaft mit ihren alten Gutshöfen und Herrenhäusern jetzt Haus Langen - einfach zum Genießen“, schwärmte Ulrich Hansen aus Monschau, der die Tour in seinem Ferrari Dino von 1973 beinahe hätte allein fahren müssen, nachdem sein Beifahrer krank geworden war. Zum Glück aber sprang dann kurzerhand der 14-jährige Felix Niemann aus Bocholt ein, der eigentlich mit seinem Bruder Jens und seinen Eltern im Porsche mitfahren sollte: „Im Ferrari mitzufahren war schon immer mein Traum – da muss man mich nicht zwei Mal fragen!“ Das Roadbook mit sogenannten „Chinesenzeichen“ zu lesen war für ihn kein Problem, sodass auch sie den Weg zum nächsten Höhepunkt fanden: dem Doppelschloss Harkotten bei Sassenberg-Füchtorf. Hier passten die vierzig Oldtimer nicht nur be-


Gesellschaft.

Das Doppelschloss Harkotten bei Sassenberg-Füchtorf bietet genug Platz für alle Old timer

quem in die mehr als üppige Einfahrt – die Hausherren Freiherr Ferdinand und Freifrau Myriam von Korff führten sie persönlich durch ihr altehrwürdiges Schloss mit dazugehörigem Schlossladen. Der Erlös aus der dortigen First-Class-Kleiderbörse geht an die Anna-Konstantin-Förderung, die sich für in Not geratene Kinder im Münsterland und Afrika engagiert.   Tagesetappenziel war dann das Wellness- und Sporthotel Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld, wo bereits während der Fussball-WM 2006 die portugiesische Nationalmannschaft Quartier bezog. Im alten Gewölbekeller der dortigen Abtei ließen die Teilnehmer dann stilecht bei Grillfleisch und selbstgebrautem Bier den Abend ausklingen.

Passend kam die Sonne heraus Das eher durchwachsene Wetter vom Samstag wollte auch dann am Sonntag nicht so recht aufklaren – das aber störte weder die Ausfahrtteilnehmer noch die Menschen in Telgte. Hier nämlich gab es schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Oldtimertreffen „Bocholt blüht“, denn die Stadt Telgte hatte für die Gäste der Münsterlandtour extra Marktplatz und Fußgängerzone reserviert. Nach einem einstündigen Aufenthalt, den einige für einen Einkaufsbummel in dem malerischen Wallfahrtsort nutzten, ging es dann als letzten Zwischenstopp zum Schloss Senden. „Nach einem Dachstuhlbrand kämpfen die Sendender zwar gegen den Verfall des Schlosses, aber als Fotokulisse

mit alten Autos ist das optimal für stimmungsvolle Bilder“, freut sich der Münsteraner Fotograf Rüdiger Wölk, der die Münsterlandtour für einen Bildband und Kalenderfotos über beide Tage begleitete. Nur wenig später dann der Höhepunkt der Tour: Passend zum großen Oldtimertreffen „Bocholt blüht 2014“ kam dann doch noch die Sonne heraus und auf dem Marktplatz hatte Moderator Andreas HoffmannSinnhuber alle Hände voll zu tun, die vielen Oldtimer und ihre Fahrerteams vorzustellen. Allen voran Renate und Arnold Schulte-Hunsbeck aus Hattingen, deren Mercedes 170 aus dem Jahr 1952 zum ältesten Auto der Tour gekürt wurde. Bei ihrer Fahrt über die Rampe nahmen sie kurzerhand eine Bocholterin mit, die gerade erst einem Streckenposten erzählt hatte, dass sie schon immer in einem Oldtimer mitfahren wollte. Einen Pokal gab es auch für die Bocholter Susanne und Martin Dörner – ihren Autobianchi A 1000 Baujahr 1967, hatten die anderen Tour-Teilnehmer zuvor zum originellsten Fahrzeug der Münsterlandtour gewählt. Somit endeten dann auch Oldtimertreffen und Münsterlandtour. Wohin es im nächsten Jahr geht, verrät Organisator Klaus Dange noch nicht. „Wer mit dabei sein möchte, kann sich auf www.grenzland-classic.de informieren. Für die Anmeldung zur „Bocholt blüht 2015“-Tour muss man aber früh dabei sein. Bei der jetzigen Münsterlandtour waren nur eine Woche nach Anmeldestart am 2. Januar alle Plätze vergeben, darum bieten wir inzwischen auch andere Touren an.“◀

just.bocholt  |  Juni 2014 |  81

rktplatz in Telgte

DIe Oldtimer auf dem Ma

Zwischenstopp am Sch

loss Senden


Anzeige.

Bocholt blüht

Am Ende der Ausfahrt wurden die Oldtimer auf der Bühne vor dem Historischen Rathaus präsentiert

Trotz eher nassen Wetterbedingungen lockte „Bocholt blüht“ auch in diesem Jahr wieder viele Besucher in die Innenstadt. Die größte Resonanz gab es am Nachmittag, als sich die Sonne endlich blicken ließ.

A

m Nachmittag füllte sich die Bocholter City mit Menschen. Schreckte vorher noch der Regen die Besucher ab, gab es ab diesen Zeitpunkt keinen Unterschied mehr zu den vorherigen Jahren. Die Leute drängten durch die Innenstadt und die Shopping Arkaden, um zu shoppen, bummeln und sogar ein Eis zu essen. Daneben sorgte ein wunderbares Ambiente mit vielen Blumen für die typische Bocholt-blüht-Atmosphäre. Ein Highlight waren auch dieses Jahr wieder die vielen Oldtimer, die nicht nur Autofans begeisterten. Zwar litt auch die Ausfahrt der Oldtimer unter dem Regen, dennoch waren die 78 Teilnehmer mit ihren 39 Fahrzeugen begeistert von der Route und der Stimmung. Die Fahrzeuge

fuhren am Sonntagnachmittag alle über die Rampe vor dem Historischen Rathaus und wurden fachkundig präsentiert. Wer lieber Tipps und Tricks für fesche und moderne Frisuren brauchte, der war besser in der Innenstadt als auf der Strecke aufgehoben. „Bocholt blüht“ - auch in diesem Jahr absoluter Publikumsmagnet. ◀

Klaus Dange im Gespräch mit dem Gewinner für das orignellste 82  |  just.bocholt |  Juni 2014

Fotos: Rüdiger Wölk, Louisa Kampshoff, Christian Vossgröne

– Shopping, Blumen & Oldtimer

Auto der Münsterlandtour, Dr. Martin Dörner


Flashback.

In der Kolonne durch die Baumberge, vorne Mercedes 170 von 1954 Heidi Böning und Michaela Brands

Die Porsche-Kolonne durch Vinneberg

Unterwegs im schönen Münsterland

Der kleine Joel Lüttkenhorst

just.bocholt  |  Juni 2014 |  83


Anzeige.

Ulrich Hansen mit seinem Ferrari Dino Dr. Martin Dörner, Stefan Nakotte und Mandfred Leiting

Ein roter Mercedes mit Friedelm Knuf am Steuer

Beste Stimmung in der Innenstadt Erika Reichert und Brigitte Schemmer

Konrad und Margret Burghammer

84  |  just.bocholt |  Juni 2014

Ralf und Christiane Terodde


Flashback.

Johanna Nießing mit Daniel Bölker Ria und Herman Beyers

Klaus und Monika Herzog

Ein Oldtimertraum in Orange

Blinder Passagier im Ferrari Dino Team Möllenbeck gut geschützt gegen den Regen

In der Regenpause auch mit offenem Verdeck unterwegs

just.bocholt  |  Juni 2014 |  85


Anzeige.

Tolles Fotomotiv am Schloss Senden

Gemeinsames Fachsimpeln während der Fahrtpausen

Linus, Dirk und Finn Wendholt Durch die Fußgängerzone in Telgte

Ulrike Krasenbrink zusammen mit Peter Jamin

86  |  just.bocholt |  Juni 2014

Albert und Gerda Koelman


Flashback.

Fleißig bei der Arbeit: die just.bocholt Mitarbeiterinnen Wilma Lüdiger beim Verteilen der Rosen

2000 Rosen wurden von der just.bocholt

Ann-Kathrin Stahl mit Kathrin Spaan

Mit dem Cabrio durch Bocholt - unser Gewinnspiel

an die Besucher verteilt

WIR WIRBEDANKEN BEDANKENUNS UNSHERZLICH HERZLICHBEI BEI UNSEREN UNSERENSPONSOREN SPONSORENFÜR FÜRDIE DIE FREUNDLICHE FREUNDLICHEUNTERSTÜTZUNG UNTERSTÜTZUNG


Fotos: Lisa Fastring

Anzeige.

Sommertrends 2014 auf dem Catwalk

Fashion & Style - Sommertrends auf dem Catwalk

P

assend zur ersten Modenschau legte der Regen eine Pause ein und die Models präsentierten die Mode von Nobel 8 (Petra Bellanova und Wally Schmeinck) und pur (Veronika Dienberg und Wally Schmeinck) auf dem Laufsteg auf der Nordstraße. „Neun tolle Bocholter Frauen, die das wirklich super gemacht haben”, resümiert Wally Schmeinck. Marita Gehrmann sorgte für ein sommerliches Make-up, Udo Böing und sein Team für tolles Hair-Styling und Optik Millert stellte die passenden Sonnenbrillen zur Verfügung. Der Spaß an der gemeinsamen Veranstaltung war dann auch auf dem Laufsteg zu sehen. Die

88  |  just.bocholt |  Juni 2014

großen Themen des Sommers sind Schwarz-WeißKombinationen, Nude- und Taupe-Schattierungen, viel Weiß und frische Pastelltöne. Auch Shimmer and Shine in Gold und Rosé Gold sieht man in diesem Sommer oft. Was die Silhouetten angeht, spielen Kleider von knie- bis bodenlang eine Rolle. Sportliche Outfits kommen in diesem Sommer nicht ohne Denim aus. Die unterschiedlichen Waschungen, im Used-Look kombiniert man jetzt mit leichten, fließenden Seidenblusen. Hosen im JoggingStyle und Biker-Jacken aus Leder konnten die Zuschauer ebenfalls auf dem Laufsteg bewundern. ◀


Flashback.

Udo Böing und sein Team beim letzten Finish der Models

Marita Gehrmann sorgt für das passende Make-up

Optik Millert: Zu jedem Outfit die richtige Sonnenbrille

Die beiden Models Chally und Lisa

Absolut im Trend: der Jumpsuit

Leichte Seidenblusen mit angesagtem Animal-Print

Karin Schmitz, Steffi Buß und Christiane Arlt

just.bocholt  |  Juni 2014 |  89


Anzeige.

Fashion & Style - Catwalk auf der Nordstraße

Mit viel Spaß präsentierten die Models die Mode

Die Besucher trotzten dem schlechten Wetter

Nordstraße 16 ∙ 46399 Bocholt Tel.: 0 28 71/ 27 46 276 90  |  just.bocholt |  Juni 2014

Martina Ernsten mit Gaby da Cruz de Azevedo

Moderator Bernd Zöller-Lueg

Die Sommertrends auf dem Laufsteg

Nobelstraße 8 ∙ 46399 Bocholt Tel.: 0 28 71/ 23 45 885


Flashback.

Lässige Outfits toll präsentiert

Anne Nass mit Andrea Wittag

Charming Umbrella-Man Axel Zöller

Antje Hülskamp auf dem Laufsteg

Die Veranstalter begeistert auf dem Catwalk

Anne Kalter

Langenbergstraße 2 · 46397 Bocholt

just.bocholt  |  Juni 2014 |  91


Fotos: Michael Deutz

Anzeige.

Alle zwei Jahre finden in Bocholt die Türentage statt

Zu Gast bei LEBO

A

lle zwei Jahre lädt der Bocholter Türenhersteller seine Partner zu den „Türentagen” ein. An vier Tagen kamen Gäste aus aller Welt, um sich die Neuheiten anzuschauen, den Betrieb zu besichtigen und sich auszutauschen. Von neuen Designs über die zertifizierten Brandschutztüren aus dem Hause LEBO, die Zargenproduktion bei LEBO (Krakow am See) bis zur Entwicklung, die das Unternehmen in den letzten Jahren gemacht hat - die Gäste konnten sich ein umfassendes Bild machen. 92  |  just.bocholt |  Juni 2014

Die Geschäftsführer Maximilian Löhr und Christian Wienand luden außerdem zum Golfen und Grillen ein. Am Nachmittag machten sich die Gäste nämlich entweder auf den Weg zum Golf-Schnupperkurs aufs Grün oder konnten sich vom Profi exklusive Tipps und Tricks für ein köstliches Barbecue holen. In lockerer Atmosphäre ließ man die Abende dann beim gemeinsamen Grillen ausklingen. Die nächsten Türentage finden 2016 statt. ◀


Flashback.

Armin Fried mit Julia Pradel

Die Besucher bei der Unternehmenspräsentation

Nico Niehaves mit Marco Illerhues

Zeit für Fachgespräche

Neue Designs präsentiert in der Ausstellung

Geschäftsführer Maximilian Löhr begrüßt die Gäste

In der Produktion bekamen alle einen Einblick

Maximilian Löhr, Tassilo Hochstein mit Jochen Rentzsch

just.bocholt  |  Juni 2014 |  93


Fotos: Jens ten Barge

Flashback.

Auf die Plätze, fertig, los!

Citylauf 2014 – das Lauf-Highlight in der Innenstadt

D

er Wettergott hat es wieder gut gemeint mit den Bocholter Läufern. Zwar war es relativ kühl, dennoch hatten es die Sportler trocken und teils sogar sonnig.

ve“ und den „Helicopters“, die für Stimmung am Streckenrand sorgten. Neu waren in diesem Jahr die Kilometerhinweise, die auf der Strecke für Orientierung sorgten.

Fast 5000 Starter hatten sich im Vorfeld gemeldet – Bei ausgelassener Stimmung feierten die Sportganz genau kam man nachher auf 4069 Finisher, die ler noch bis in den späten Abend das Bocholter beim 15. Bocholter Citylauf über die Ziellinie liefen. Lauf-Highlight des Jahres. ◀ Die Stimmung war wie gewohnt überwältigend. Tausende waren in die Innenstadt gekommen, um Freunde, Bekannte oder Kollegen anzufeuern. Unterstützt wurden die Zuschauer von Samba-Trommeln auf dem Gasthausplatz, einer Liveband in der „Fullhouse-Kur94  |  just.bocholt |  Juni 2014


Flashback.

Kai Mikut, Michael Burian und Martin Bühs

Janek Betting und Erik Höpfner waren ebenfalls dabei

Jonathan Kolks

Wurde von der Menge ins Ziel getragen: Sven Buil

Knapp 5000 Starter haben sich im Vorfeld für den 15. Bocholter Citylauf gemeldet

Die Strecke verlief mitten durch die Bocholter Innenstadt

Auch Jan-Henric Buß startete beim Citylauf

just.bocholt  |  Juni 2014 |  95


Flashback.

Die drei Gewinnerinnen des 5-km-Schülerlauf: Valea Etmi, Laura Paß und Meret Steinzen

Gespanntes Warten auf den Startschuss für den 10-km-Jedermann-Lauf

Konzentrierte Blicke während des Laufes

Geschafft – Der Zieleinlauf

96  |  just.bocholt |  Juni 2014

Ebenfalls am Start: Die Kids vom DJK SV Lowick

Die drei Gewinner des 5-km-Schülerlauf: Erik Höpfner, Joathan Kolks und Janek Betting

Der ein oder andere traute sich nur in Kostüm zum Bocholter Citylauf

Endspurt kurz vorm Ziel


Flashback.

Die Gewinnerinnen des 10-km-Jedermann-Lauf: Katharina Wehr, Felicitas Vielhaber und Jasmin Nieland

Unser Service im Überblick: ✓ Objekt- Service 24 h ✓ Gehölzerschnitt Baumn ot✓ Baumpflege dienst ✓ Rodung ✓ Baumkletterarbeiten ✓ Planung und Ausführung von Außen- / Innenanlagen ✓ Baggerarbeiten ✓ Verkauf und Einbau von Bewässerungsanlagen ✓ Pflasterarbeiten ✓ Reinigung Ihrer Außenanlage mit Special Maschinen ✓ Nano Special Beschichtung für Boden und Dach

Die glücklichen Sieger bei den Herren: Alexander Janitzki, Stefan Ritte und Marvin Palm

Laader Garten- u. Landschaftsbau | Inh. Marek Laader Bachstraße 4 | 46419 Isselburg Tel.: 02874 47 86 76 | Mobil: 0172 71 90 377 E-Mail: info@hierwaechstzukunft.de | www.hierwaechstzukunft.de

Bestens platziert... ...Ihre Anzeige in der just.bocholt! Platzieren Sie Ihr Unternehmen passend in einem unserer vielfältigen Themengebiete.

Wolfgang Eberle und Anna Künnemann

Désirée Hüls zusammen mit Daniela Rappers

Jeden Monat das passende Umfeld für Ihre Anzeige!

Sie sind interessiert? Dann zögern Sie nicht und sprechen uns an! E-Mail: info@just-bocholt.de

just.bocholt  |  Juni 2014 |  97


Judith Möllmann, Jutta Ehlting, Andrea Unland und Kai Enck freuen sich über den Scheck

Ein offener Austausch

– das „Frühstück für Engagierte“

M

it Brötchen, frischem Kaffee und in einladender Atmosphäre lässt es sich doch am Besten quatschen – und genau darum geht es beim regelmäßigen „Frühstück für Engagierte“ im Kolpinghaus. Initiiert vom Netzwerk „Engagiert in Bocholt“ soll das Frühstück zum Austausch der Ehrenamtlichen untereinander dienen, aber – und das ist Andrea Unland vom Verein Leben im Alter e.V., Jutta Ehlting vom Seniorenbüro der Stadt Bocholt und Kai Enck von der Stadtsparkasse Bocholt besonders wichtig – zu diesem Frühstück ist jeder herzlich eingeladen, der sich für ein Ehrenamt in diesem Netzwerk interessiert. „Wenn es beispielsweise jemanden gibt, 98  |  just.bocholt |  Juni 2014

der sich gerne einbringen möchte, aber nicht weiß, wie und wo, auch der kann sich dort informieren und viele andere Ehrenamtliche kennenlernen“, erklärt Judith Möllmann, die ihre Aufgaben in diesem Bereich zukünftig an Kai Enck übergeben wird. Außerdem gibt es bei jedem Frühstück einen Impulsvortrag zu den unterschiedlichsten Themen. „Jetzt hatten wir Pastor Gregor Rolfes zum Thema „Ehrenamt mit Lust! - Lust auf Ehrenamt?” zu Gast und auch beim nächsten Frühstück am 2. Dezember kann man sich wieder auf einen interessanten, kurzweiligen Vortrag freuen“, verspricht Judith Möllmann. „Sie sind herzlich willkommen.“ ◀

Fotos: Niklas Bußmann

Anzeige.


Flashback.

Edwin Jansen, Barbara Pfeiffer, Ulli Jünger und Jutta Möllmann

Die Gäste folgten aufmerksam dem Impuls-Vortrag von Pastor Gregor Rolfes

Herbert und Marianne Berger mit Paul Ritz

Bruno Böing kam ebenfalls ins Kolpinghaus

Kai Enck begrüßte die Gäste

Karin und Hans-Jürgen Hachtkemper

Im Kolpinghaus trafen sich wieder zahlreiche Ehrenamtliche zum Austausch

just.bocholt  |  Juni 2014 |  99


Anzeige.

Marlis Ruppert mit Elisabeth Seidel

5000 Euro für das Ehrenamt in Bocholt

Leo Bones mit Agnes Niehaus

Kathrin Albersmann mit Uve Eichler

Rolf Rumswinkel

Annette Bühs, Hedwig Enck und Waltraud Gehrs

100  |  just.bocholt |  Juni 2014

Pastor Gregor Rolfes


Flashback.

Klaus Daniel mit Leo Hessling

Willkommen ist jeder, der sich für das Ehrenamt interessiert

Rainer Howestädt, Andrea Unland, Jutta Ehlting, Judith Möllmann und Kai Enck

Johann und Theresia Henneken

Karl-Heinz Benders, Andrea Unland und Axel Kleba

Hans Wiegrink mit H. Böing-Messing

Günter Hülsken

Das nächste Frühstück im Kolpinghaus findet am 2. Dezember 2014 statt

just.bocholt  |  Juni 2014 |  101


Anzeige.

„Toller Start in

Bei strahlendem Sonnenschein veranstaltete der RuF Barlo-Bocholt auf seiner Anlage an der Winterswijker Straße sein traditionelles Frühjahrsturnier

Fotos: Amelie Luthardt

die grüne Saison“

Bei bestem Wetter fanden sich zahlreiche Reiter beim RuF Barlo Bocholt ein und traten in den verschiedensten Prüfungen gegeneinander an.

B

ei optimalen Platzverhältnisse konnten neben den erfahreneren Reitern auch viele Nachwuchssportler aus den Reihen des Veranstalters punkten und viele vordere Plätze für sich verbuchen. „Das Richtergremium war begeistert von den insgesatm guten Leistungen im Teilnehmerfeld vom Reiterwettbewerb bis zu den Sichtungsprüfungen für das Deutsche Bundeschampionat der Ponyreiter“, resümiert der stellvertretende Geschäftsführer des Vereins Carsten Telahr. „Das war auf ganzer Linie ein toller Start in die grüne Saison und jetzt freuen wir uns auf 102  |  just.bocholt |  Juni 2014

die Veranstaltungen, die in nächster Zeit kommen.“ Ein Highlight wird für den Verein sicherlich das große Jubiläum Ende August sein. Dann blickt der Verein auf 60 Jahre zurück. „All die Veranstaltungen könnten wir nicht durchführern, wenn die vielen Sponsoren und zahlreichen Helfer nicht wären. Im Namen des Vorstands möchten wir uns dafür herzlich bedanken und freuen uns auf eine erfolgreiche Saison unter freiem Himmel. ◀


Flashback.

Chiara Reyer auf Leo Landesco

Zahlreiche Besucher nutzen das schöne Wetter und kamen zum Turnier

Vor jeder Prüfung steht für die Reiter eine Pacourbesichtigung an

Klaus Landsmann von der Stadtsparkasse Bocholt gratuliert dem Sieger der Springponyprüfung Kl. A**: Philipp Schulze Topphoff vom RFV Roxel e.V.

just.bocholt  |  Juni 2014 |  103


Anzeige.

Nils Hekers vom RV Rhede auf Carpenter´s Bo

Auch auf dem Dressurplatz wurden viele Prüfungen absolviert

Volle Konzentration am Sprung

Strahlendes Lächeln bei Antonia Münnich vom RSV St.Hubertus Wesel-Obrighoven auf Whisky Pur

104  |  just.bocholt |  Juni 2014


Flashback.

Austausch abseits des Turnierplatzes

Auch die Kleinen verfolgten gespannt die einzelnen Prüfungen

„Küss mich!“

Glückwunsch auch an Lea-Sophie Denker vom RuF Barlo-Bocholt auf Meggy Lou

just.bocholt  |  Juni 2014 |  105


Anzeige.

ClusterTreff im

Open Innovation Center

B

eim ClusterTreff Logistik.NRW gab es wieder einmal angeregte Diskussionen und interessante Eindrücke. Regelmäßig trifft man sich gemeinsam bei einem der zahlreichen Mitglieder, um sich dessen Arbeitsbereich anzuschauen, miteinander zu diskutieren und sich persönlich kennen zu lernen. Anfang Mai haben sich rund 15 Mitglieder im Bocholter Open Innovation Center der LB GmbH getroffen. Neben einer Begrüßungsrunde konnte vor allem die Besichtigung des modernen Gebäudes im historischen Gewand überzeugen. Das multifunktionale Multimedia-Präsentations-Zentrum reihte sich damit in eine Reihe interessanter Locations ein. Dabei wurde unter anderem die logistics mall vorgestellt. Diese ist ein virtuelles Kaufhaus für Logistik-Software und Dienstleistungen wie Transport Management, Lagerverwaltung, Versand Management und mehr. Die Vorstellung der mall sorgte für reichlich 106  |  just.bocholt |  Juni 2014

positiven Gesprächsstoff unter den Gästen, die nebenbei auch genug Zeit zum Netzwerken und gemeinsames Essen hatten. Besonders die IT-Revolution der einzelnen Anwendungen verursachte Begeisterung. Als einzige Plattform bietet die logistics mall die sog. „BUS-Technik“. Dank dieser können einzelne Anwendungen mittels Gateway ohne Probleme miteinander kommunizieren und sich austauschen. Die bei den IT-Spezialisten wohl bekannte Schnittstellenproblematik war gestern- die Anwendungen von morgen tauschen sich problemlos über eine Datenautobahn aus, da die Stammdaten nur ein einziges mal „übersetzt“ werden müssen. Die Logistikbranche ist eine der führenden Wachstumsbranchen in Nordrhein-Westfalen. Das LogisitikCluster NRW hat es sich daher zur Aufgabe gemacht die Kräfte der Logistikwirtschaft in NRW zu bündeln und eine aktive Logistik-Community in NRW zu bilden. Dazu gehört auch der regelmäßig stattfindende ClusterTreff. ◀


Fotos: Jens ten Barge

Flashback.

Im Open Innovation Center am Gut Baarking kamen die Mitglieder zusammen just.bocholt  |  Juni 2014 |  107


Flashback. Anzeige.

Rainer Weiß

Peter Abelmann

Präsident des LOG-IT Clubs Matthias Löhr

Gäste aus ganz NRW kamen ins Open Innovation Center

Mark Benecke

Dirk Meyer präsentiert die Logistics Mall

Elmar Georich

Präsenationen auf der Videowall

108  |  just.bocholt |  Juni 2014


Flashback.

Smalltalk in der Pause zwischen Frank Soppa, Thorsten Schenk und Marc Hasenbein

Dr. Franz Steltemeier

Interessiert : Regelmäßig findet der Austausch im Cluster statt

Manfred Krüger

Werner Habryka

Frank Soppa

Matthias Löhr begrüßt die Gäste im Open Innovation Center

Marc Hasenbein

just.bocholt  |  Juni 2014 |  109


Fotos: Thinkstock

just.life.

Sie kennen doch alle die Redewendung „Kopf hoch!“, wenn jemand niedergeschlagen aussieht und Aufmunterung braucht. Wir scheinen zu wissen, dass eine gerade Körperhaltung und ein erhobener Kopf uns gut tun und uns neuen Mut geben. Und zu dieser Jahreszeit ist es so schön draußen! Die Sonne scheint, die Natur zeigt ihre schönsten Farben und wir haben tendenziell bessere Laune und mehr Energie.

U

nd doch gibt es noch einige, die viel zu sehr nach unten schauen, ernst oder traurig schauen, die Schultern hängen lassen und ihre Umwelt so gar nicht wahrnehmen können. Hier zeigt sich die Stimmung an der Körperhaltung. Gehen wir doch ab sofort mit gutem Beispiel voran und machen es anders herum! Kopf hoch (ich meine natürlich nicht arrogant!), Schultern zurück und mit leicht schwingenden Armen losmarschieren. Was wird passieren? Zum einen werden Sie auf einmal Ihre Mitmenschen und Ihre Umwelt viel besser wahrnehmen. Unsere ganzen Sinnesorgane sitzen im Gesichtsbereich: Mund, Nase, Augen und Ohren. Wenn wir den Kopf tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes hängen lassen, dann ist auch unsere Wahrnehmung eingeschränkt und wir fühlen uns vom Leben abgeschnitten. Sind wir aufrecht und energiegeladen unterwegs (ja, das machen allein schon die schwingenden Arme aus!), dann assoziiert der Bereich, der in unse-

110  |  just.bocholt |  Juni 2014

rem Gehirn für Emotionen zuständig ist, „Ah, sie/er ist kraftvoll, fit und gut drauf “ und sorgt dafür, dass sich unsere Stimmung verbessert. Und dann nutzen Sie die Gelegenheit und lächeln Ihre Mitmenschen öfter einfach mal so an – nun gut, manche reagieren zuerst etwas irritiert, aber dann lächeln sie zurück. Lächeln verursacht auch Glücksgefühle in unserem Emotionszentrum in unserem Gehirn und jetzt nicht nur bei uns, sondern auch bei anderen. Mir macht das viel Spaß, Unbekannte durch ein nettes und natürlich ernst gemeintes Lächeln zu überraschen. Das hebt die Laune! Dieser Vorgang wird über die Spiegelneuronen im Gehirn gesteuert. Das sind Nervenzellen, die im Gehirn die gleichen Verhaltensmuster auslösen wie bei der betrachteten Person. Das beste Beispiel ist das ansteckende Gähnen, und genau das funktioniert unter anderem auch beim Lächeln. Gute Laune ist ansteckend! Es gibt unter anderem die sogenannte Body2Brain©Methode, zu der einige sehr gut verständliche Bücher veröffentlicht wurden. Ich mag diese Bücher sehr; Wissenschaftliches einfach und logisch erklärt und mit alltagstauglichen Übungen ergänzt – was wollen


just.life.

wir mehr? Ich setze diese Übungen sehr häufig in meinen Vorträgen und Seminaren ein, da die positive Wirkung sehr schnell zu spüren ist. Wir können also durch unsere Körperhaltung unseren Gemütszustand positiv beeinflussen. Das hilft uns z.B. auch, wenn wir gestresst sind, Lampenfieber oder einen unangenehmen Termin vor uns haben. Gerade dann nicht zusammensinken, sondern breitbeinig stehen, Brust raus, Kopf hoch, Arme schwingen und tief ein- und ausatmen. Dazu noch ein Lächeln – perfekte Voraussetzungen! Unser Gehirn bekommt über die Nervenbahnen, die das Gehirn mit allen Teilen des Körpers verbinden, die Rückmeldung: „Super, sie steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden, ist standhaft, zeigt Präsenz und ist aktiv.“ Somit können wir durchaus viel selbstbewusster bestimmte Situationen meistern. Das kann uns helfen, wenn wir anderen Menschen zum ersten Mal begegnen. Sie kennen die Wirkung des ersten Eindrucks? Innerhalb eines Lidschlags sehen wir jemanden und stecken ihn sofort in eine bestimmte Schublade – sympathisch oder unsympathisch, kompetent oder inkompetent. Dieses Schubladendenken haben wir alle. Es passiert automatisch in unserem Unterbewusstsein, das durch unsere Eltern, unsere Erziehung, unsere Erfahrungen geprägt ist. Unser Gegenüber muss sich sehr anstrengen, einen ersten negativen Eindruck wieder gut zu machen. Stellen Sie sich vor, Sie wären in einem Restaurant, in dem der Kellner schwarze Fingernägel und schmutzige Kleidung vorweist. Zudem beachtet er Sie erst einmal nicht. Was passiert? Sie verlassen das Restaurant wieder oder bleiben mit einem unguten Gefühl, auch wenn die Küche durchaus hervorragend sein kann. Woraus besteht nun der erste Eindruck? Zu 55 Prozent aus Körperhaltung und Kleidung – und darum ist die Körperhaltung so wichtig. Wir sehen jemanden stehen oder laufen und dann ist eine offene, aufrechte und energievolle Körperhaltung eindeutig vorteilhaft. Weiterhin gehören zum ersten Eindruck auch Gestik und Mimik mit 38 Prozent. Dann erst kommt der Inhalt mit 7 Prozent zum Tragen. Wenn wir also einen guten Eindruck hinterlassen, dürfen wir auch ruhig erst einmal nervös sein – das ist doch beruhigend.

Bei der Body2Brain©Methode gibt es übrigens noch so schöne Übungen wie Strecken und Dehnen, Gähnen, mit den Füßen stampfen, Hüftschwung oder Summen – ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren! ◀

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. Marie von Ebner-Eschenbach

Sonja Hüls

Mentaltrainerin & Entspannungspädagogin

just.bocholt  |  Juni 2014 |  111


Weltklas se-Tennis

Foto: Archiv

Foto: Archiv

Kulturfahrplan.

Liebfrauenviertelfest

VERANSTALTUNGEN JUNI 2014 So. 01.06.

Mo. 16.06.

Di. 03.06.

Fr. 20.06.

So. 08.06.

Fr. 27.06.

Di. 10.06.

Sa. 28.06.

Do. 12.06.

Sa. 28.06.

Bocholter Bühne „Impromatch“ Spontan. Witzig. Schnell - Improviationstheater ab 19.30 Uhr, Kulturort Alte Molkerei

Mit Museumsschätzen in die Vergangenheit Auf Zeitreise mit ausgewählten Objekten ab 20.00 Uhr, Textilwertk / Spinnerei

Weltklasse-Tennis mit TC BW Fidonia Bocholt Heimspiel gegen M2 Beaute Ratingen ab 11.00 Uhr, Tennisanlage TC Blau-Weiß

KINO Bocholt - Der besondere Film Grand Budapest Hotel, Eintritt 4,50€ ab 20.30 Uhr, Kinodrom Bocholt

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC lädt zur: Feierabendtour durch Heide und Venn ab 18.00 Uhr, Textilmuseum | Uhlandstr. 50 112  |  just.bocholt |  Juni 2014

Public Viewing zur Fußball WM in Brasilien Einlass: zwei Stunden vor Spielbeginn ab 18.00 Uhr, Parkplatz vor dem Mariengymnasium

Ein Abend für Dieter Hildebrandt - Das Kabarett nach Dieter Hildebrandt ab 18.00 Uhr, Städtisches Bühnenhaus

Summer sings - singen mit allen! Offenes Singen in Bocholt - Leitung: Christa Warnke ab 19.30 Uhr, Markt vor dem Historischen Rathaus

Liebfrauenviertelfest es präsentieren sich Geschäfte u. Anlieger des Liebfrauenviertels ab 10.00 Uhr, Liebfrauenviertel

5. Büchermarkt vor Liebfrauen Antiquare bieten eine große Auswahl an Büchern an ab 10.00 Uhr, Langenbergstraße


Foto: A rchiv

5. Büc herma rkt

Mehr als nur eine Tür... Weitere Veranstaltungshinweise unter: www.alte-molkerei.info www.buehne-pepperoni.de www.stadttheater-bocholt.de und im Veranstaltungskalender auf www.bocholt.de

Eine Tür kann ein wichtiger Baustein für ein völlig neues Wohngefühl sein – eine Tür verbindet. Wir helfen Ihnen mit der passenden Lösung für Ihr Zuhause. Besuchen Sie uns in unseren Ausstellungsräumen bei Lebo. Innentüren, Zargen & Zubehör direkt ab Lager vom Hersteller Lagerverkauf Freitag: 8.00-18.00 Uhr Samstag: 8.00-13.00 Uhr

Händelstraße 15 | 46395 Bocholt | www.dct-online.de


IMPRESSUM

Sie brauchen mehr Platz, wollen ihre Angebotspalette präsentieren, Ihr Team vorstellen oder dem Leser Ihre Räumlichkeiten zeigen? Dann ist der 4-seitige Einlege-Flyer das Richtige für Sie. Nutzen Sie die vier Seiten und stellen Sie sich dem Leser vor. Machen Sie Ihr Anliegen zu einem besonderen Extra für die Leser der just.bocholt.

Verlag:

wm. mediapro GmbH Schlavenhorst 88a · Industriepark Mussum · 46395 Bocholt Tel.: +49 (0) 2871 238203-32 · Fax: +49 (0) 2871 219 279-993 E-Mail: info@just-bocholt.de www.wm-mediapro.de • www.just-bocholt.de

Anzeigen- und PR-Beratung: Wir garantieren zielgruppengerechte Werbemöglichkeiten – mit Langzeitwirkung! Sprechen Sie uns an:

Herausgeber:

Ann-Kathrin Löhr (v.i.S.d.P.)

Redaktion:

Lisa Fastring · lisa.fastring@just-bocholt.de

Wilma Lüdiger E-Mail: wilma.luediger@just-bocholt.de Tel.: + 49 (0) 2871 238203-53

Grafik:

Ann-Kathrin Stahl · ann-kathrin.stahl@just-bocholt.de

Redaktion:

Lisa Fastring, Laura Kerkenpaß, Verena Rickert, Claudia Hilbertz, Sonja Hüls, Veit Dange und weitere Gastautoren

Fotos:

Titel: wm.mediapro GmbH – just.bocholt Fotograf: Michael Deutz (www.deutz-werbung.de) Inhalt: Thinkstock, Redaktion und Jens ten Barge

Gestaltung + Satz:

Ann-Kathrin Stahl, Louisa Kampshoff

Druck:

D+L Reichenberg GmbH Schlavenhorst 10 · 46395 Bocholt www.DUL-print.de

114  |  just.bocholt |  Juni 2014

Eva Lanfer E-Mail: eva.lanfer@just-bocholt.de Tel.: + 49 (0) 2871 238203-0 Es gilt die Anzeigenpreisliste vom 01.01.2012 Für unverlangt eingereichtes Material (Bilder, Manuskripte etc.) wird keine Haftung übernommen. Nachdruck von Berichten und Fotos, auch auszugsweise, nur mit vorheriger Genehmigung des Verlages. Die Urheberrechte für die von der wm.mediapro GmbH konzipierten und gestalteten Anzeigen liegen beim Verlag und dürfen nicht ohne vorheriger Genehmigung verwendet werden. just.bocholt erscheint zwölfmal im Jahr – die nächste Ausgabe erscheint Ende Mai.


Wir laden Sie herzlich zu unserer LADIESNIGHT mit Darphin am 26.6.2014 ab 19 Uhr in unsere Apotheke in den Arkaden ein. Lernen Sie unsere Apotheke in gemütlicher Atmosphäre, bei einem Sekt und Häppchen, auf eine neue Art kennen! Eine Repräsentantin aus dem Hause Darphin (Estee Lauder Group) und unsere Kosmetikerin begleiten Sie in die Welt der wohltuenden Aromen und hochkonzentrierten, ultra hautverträglichen Wirkstoffpflegen! Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann reservieren Sie sich Ihren persönlichen Platz* unter: Tel.: 0 28 71 99 58 220 Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Abend mit Ihnen! * begrenzte Teilnehmerzahl

Apotheke in den Arkaden Berliner Platz 2 · 46395 Bocholt Tel.: 02871 995 822 0 • Fax: 02871 995 822 1 E-Mail: info@apotheke-in-den-arkaden.de just.bocholt  |  Juni 2014 |  115 www.apotheke-in-den-arkaden.de


116  |  just.bocholt |  Juni 2014


just.bocholt Juni 2014