Page 1

DAS AUTO DER WOCHE:

Audi Q3 mit Ski-WM-Bonus! NEUWAGEN, ab € 26.700,-

IRK

EZ IM B

Zahnarztpraxis in Ungarn Moderne Zahnmedizin nach EU-Standard KRONEN • BRÜCKEN • IMPLANTATE Spezialisiert auf Angstpatienten Ungarische Preise loses

Kosten Abholservice für Erstberatung

Info unter:

0664-5504045 C-Dent Zahnarztpraxis • www.c-dent.eu H-9400 Sopron, Major köz 1

www.rundschau-medien.at

Wiener Straße 48 8600 Bruck/Mur Tel. 03862/515 06 www.f-ebner.at

19./20.12.2012 | Nr. 4 | Tel. 03862/8989-250

Neue Ampelschaltung in Bruck & Kapfenberg In Leoben wird ein neuer Verkehrsrechner installiert, der alle Lichtsignale in den drei Städten vernetzt. Im Herbst 2013 soll das System in Betrieb gehen. S. 10/11

Mehr als Fliesen

Lager-Abverkauf

-70% bis

ab 27. Dezember 2012

Österreichische Post AG | P.b.b. | Verlagsort 8600 Bruck an der Mur | RM12A039411K | Auflage: 80.150 Stk. | BEZIRK BRUCK / MUR

Hochwertige Qualitäts-Wand- und Bodenfliesen – solange der Vorrat reicht!

8662 Mitterdorf • Grazer Straße 58

Brucker Stadtball am 19. Jänner 2013

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013

Bereits zum 7. Mal können Balltiger am Brucker Stadtball im Kulturhaus und Kongresszentrum das Tanzbein schwingen. Für die nötige Tanzmusik sorgen das Joseph-HaydnOrchester, die „Jungen Paldauer“, „Gianesins“ und „Lucy und der Wolf“. Nähere Infos auf Seite 38.

Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Foto: KK

ANZEIGE

Meisterlich

Beschlossen

Angelobt

Gegründet

Hochsteiermark-Folder der Meisterstrasse. S. 2

Die Stadt Bruck gibt auch 2013 knapp 40 Millionen aus. S. 8

Manfred Wegscheider ist wieder Stadtchef in Kapfenberg. S. 12

St. Marein hat ein neues  U10-Handballteam. S. 26


Seite 2

Lokales

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

Die Meisterstrasse ist Kommentar Jahr des Aufbruchs Angekündigte Weltuntergänge pflegen seit Menschengedenken nicht stattzufinden. Und selbst wenn einmal einer Recht haben sollte mit der Prophezeiung der Apokalypse, so könnte er hinterher ja doch nicht triumphieren („I hob´s jo g´sogt!“), also was soll´s!

Es geht also gleich hurtig los mit vielem, worauf man gespannt sein darf. Da kann ein wenig Erholung davor nicht schaden, schöne Feiertage! Der Autor.

Karl Doppelhofer karl.doppelhofer@rundschau-medien.at

VS Allerheiligen laden am Donnerstag, 20. Dez., zur „Swingenden Weihnacht“ in den Gemeindesaal. Eine Show beginnt um 10, eine um 18.30 Uhr.

A modern´s Wunder! Mein´ Briaf ans Christkindl hob i desmol per E-Mail g´schriebn. Und totsächli is a Wunder g´scheh´n: Wia i den Computer zum Fenster aussi stöll´, wor a in da Fruah wirkli furt!

r

h aU e

Allerheiligen. Die 4. Klassen der

c

Kinder-Musical

r

Wie separat die bisher nicht heiratswilligen Gemeinden bleiben dürfen, wird das Duo VovesSchützenhöfer bald nach Jahresbeginn verkünden. Vorher werden wir über Beibehaltung oder Abschaffung der Wehrpflicht befragt, und im Februar werden sich selbst Sportmuffel des SchiWM-Fiebers nur schwer entziehen können.

Meisterpräsentation bei Kaiserwetter auf dem Pogusch (v. li.): Bernd Hagemann, Manuela Metter, Gregor Wechselberger, Foto: KD Heinz Reitbauer, Nicola Rath, Karl Detschmann und Christoph Rath.

De

2013 wird´s geben, und speziell in der Obersteiermark wird es ein Jahr des Aufbruchs sein: Ein Bezirk und zwei Gemeinden weniger, dafür aber eine neue viertgrößte Stadt in unserer Region und ein neuer größter Bezirk. Die Obersteirische Rundschau bleibt übrigens total lokal mit separaten Regionalseiten für den Raum Bruck-Kapfenberg und den Raum Mürzzuschlag-Kindberg.

Ru n d s

Diesmal in der Rundschau

04

14

36

07 09 13

15 20 22

28 36 39

V ieles neu ab 2013: Ein Blick ins LKH Bruck.

Der Bezirk Bruck  in einer Pionierrolle. Zwischenbilanz: VorsorgeSozialarbeit in Kapfenberg.

Jugendarbeit in der Region wurde ausgezeichnet.

Z wei Männer, ein Wort: Haltet den Dieb, es fehlt ein Zug!

Das ist los: Die große  Veranstaltungsübersicht. Der Mitsubishi Outlander  im Rundschau-Autotest. Kleinanzeigen, Impressum auf Seite 24.

D  es Leiwandste! Wir verlosen Schikarten.

Manche mögen‘s extrem: Neuer Schitouren-Guide. Weihnachtsrätsel für  junge Schlaufüchse. Service, Standesmeldungen.


Seite 3

Lokales

www.rundschau-medien.at

keine Einbahn Bruck, Leoben. 18 Betriebe der Region präsentieren sich im Regionalfolder der Meisterstrasse. Mit dem Siegel der „Meisterstrasse“ schmücken sich österreichweit mittlerweile rund 360 Betriebe, die am traditionellen Handwerk festhalten. „Die Hochsteiermark war und ist eine Herzregion der Meisterstrasse, und Ihr seid wieder einmal die ersten“, sagten die Erfinder der Dachmarke Nicola und Christoph Rath bei der Präsentation des neuen Regionalfolders. 18 Betriebe (siehe Infokasten) präsentieren darin sich und ihre Produkte. Den Folder gibt es in allen Mitgliedsbetrieben und zum Bestellen auf www.meisterstrasse.at Die Präsentation fand im Wirtshaus Steirereck auf dem Pogusch statt. Hausherr Heinz

Reitbauer ist selbst ein glühender Verfechter der Meisterstrassen-Idee und sagte: „Im Handwerk liegt auch eine große Chance für den Tourismus. Die Leute fahren weit für gutes Essen, und sie fahren auch weit für gute Handwerksprodukte.“ Für seine Verdienste als „Botschafter der Meisterstrasse“ erhielt Reitbauer von Nicola und Christoph Rath eine Urkunde. In Vertretung von Hochsteier mark-G eschäftsführer in Claudia Flatscher führte Karl Detschmann durch das Pressegespräch, an dem auch die Meisterstrassen-Mitglieder Manuela Metter, Gregor Wechselberger und Bernd Hagemann von der Imkerei Neber teilnahmen. „Die Meisterstrasse ist eine Gemeinschaft gegen anonyme Industrieprodukte“, sagte Bernd Hagemann, und Karl

19./20. Dezember 2012

Die Betriebe im Folder Likörmanufaktur Arzberger (Mariazell), Uhren & Schmuck Felser (Leoben), Schlosserei und Schmiede Glitzner (Mariazell), Fleischerei Harger (Kapfenberg), Romatiktischler Lambert Hölzl (St. Lorenzen), Lebzelterei Kerner (Mariazell), 

Hafnerei Kothgassner (St. Katharein/Laming), Tischlerei und Wagnerei Lammer (Mariazell), Schneiderei Manuela Metter (Turnau), Imkerei Neber (St. Lorenzen), Konditorei, Lebzelterei, Wachszieherei und Brennerei Pirker (Mariazell), 

Detschmann fiel zu dessen Betrieb eine Episode ein: „Das beste Geschenk, das wir bei einem Besuch in Italien dem Führungsteam des AS Roma machen konnten, war Honig vom Neber. Die kriegen sonst wer weiß was, damals aber sind sie dort gesessen und haben die ganze Zeit voller Freude nur auf den Honig geschaut.“ Die Meisterstrasse sei ein wichtiger Wegbegleiter, die Gemeinschaft habe Mut gemacht, auf Basis der Tradition Neues zu bewegen, so Hagemann. Dass die Meistertrasse keine

Fischzucht Quester (Mariazell), Wirtshaus Steirereck (Turnau), Hackbrett- und Glachterbau Herbert Rust (Thörl), Tischlerei Schnabl (Wildalpen), Goldschmied Gregor Wechselberger (Oberaich), Fleischerei Wutti (Kraubath).

Einbahn sei und weit mehr als der eigenen Vermarktung diene, erörterte Goldschmied Gerhard Wechselberger. „Im Netzwerk ergeben sich immer wieder wunderbare Möglichkeitren zur Zusammenarbeit, welche die einzelnen Betriebe sonst eher nicht gefunden hätten“, sagte Wechselberger. Ein Beispiel für diese Zusammenarbeit ist die Hochsteirertracht: Meistertrassen-Schneiderin Manuela Metter hat sie erschaffen, Wechselberger steuerte die Knöpfe fürs Sonntagsg‘wand bei. Karl Doppelhofer

Der Weihnachtsstress ist vorbei Trachten Wernbacher baut für Sie neu!

!!! ALLES MUSS RAUS !!!

-20% -10% -10% -40%

auf alle Dirndl (kurz oder lang)

Ausgenommen Landes- und Regionsdirndl

bis

auf Anzüge

Gartengasse 2, 8662 Mitterdorf, Tel. 03858/2227

auf Steirerkostüme auf aktuelle Winterware

Montag bis Freitag: 08.30 bis 12.00 Uhr 14.45 bis 18.00 Uhr Samstag: 08.30 bis 12.00 Uhr

Aktion gültig bis 12.1.2013

w w w. h o c h s t e i r e r. a t


Seite 4

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

Etwas fürs Bruck. Das LKH Bruck wird im Mai 2013 als obersteirisches Augenzentrum weiter gestärkt. Schon ab Jänner bietet das LKH ambulante Psychiatrie an und wird Stützpunkt der Drogenersatztherapie.

Scharfer Blick auf Patientenservice und Effizienz. Im LKH Bruck sollen künftig bis zu 1.800 Star-Operationen pro Jahr tagesklinisch durchgeführt werden. Foto: Fotolia.com 

Vor ziemlich genau einem Jahr nahm das Landeskrankenhaus Bruck Abschied von der Babystation. Zwölf Monate später konnten Gesundheitslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder, Kages-Vorstand Werner Leodolter und der ärztliche Leiter des Hauses Heinz Luschnik von einer großen Ausweitung des Angebots berichten. Ab Mai 2013 wird es an der Brucker Augenabteilung ein tagesklinisches Angebot geben, untergebracht in den ehemaligen Kreißsaal-Räumlichkeiten. Operationen am Grauen Star können mit Aufnahme und Entlassung binnen eines Tages durchgeführt werden. „Die

Eigener Eingang für Drogenambulanz Bruck. Im Jänner beginnt das LKH Bruck mit der Drogenersatztherapie. Dafür gelten natürlich strenge Regeln. Die Drogenersatztherapie, im Fachjargon Substitutionstherapie genannt, erhält im Landeskrankenhaus Bruck einen starken obersteirischen Stütz-

punkt. In den Räumlichkeiten der ehemaligen Babystation sind derzeit die letzten Vorbereitungsarbeiten im Gange für das neue Programm, das im Jänner startet. An drei Tagen pro Woche, montags, mittwochs und freitags, wird die als dislozierte Ambulanz der Landesnervenklinik Siegmund Freud geführte Ein-

richtung vorerst geöffnet sein. Zur Befürchtung, die Klientel der Drogenambulanz könne ein Sicherheitsrisiko bergen, sagt die steirische Gesundheitslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder: „Wir müssen Suchtkranke begleiten und sie unterstützen. Wenn wir ihre Hand loslassen – dann wird‘s gefährlich!“

Dessen ungeachtet ist in der neuen Ambulanz alles auf Nummer Sicher eingerichtet. Der Zutritt erfolgt über einen separaten Eingang fernab des Hauptportals, die Ersatzmittel werden in einem Panzerschrank gelagert und müssen von den Patienten unter ärztlicher Aufsicht noch an Ort und Stelle konsumiert werden.

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013 Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Der kaufmännische Direktor des LKH Bruck Nikolaus Koller im Ausgaberaum der Drogenambulanz. Der Panzerschrank ist Foto: KD schon da.


www.rundschau-medien.at

Seite 5

Lokales

19./20. Dezember 2012

Auge und etwas fürs Gemüt

Kapfenberg. In einem gemeinsamen Initiativantrag fordern die Kapfenberger SPÖ und ÖVP das Auffüllen derzeit nicht besetzter Stellen in der Bundespolizeiinspektion. „Es stehen mit Dezember 2012 anstelle der 37 systemisierten Beamt/innen lediglich 26 für die tatsächliche Dienstverrichtung zur Verfügung, wobei sechs Planstellen völlig unbesetzt sind“, heißt es im gemeinsamen Aufruf, der an Landeshauptmann Franz Voves und die Landesregierung gerichtet ist. Angesichts der angespannten Personalsituation bei der Polizei in Kapfenberg und der bevorstehenden Verlegung der Leitstelle von Bruck nach Mürzzuschlag solle die Landespitze alles unternehmen, um die unbesetzten Stellen schnellstmöglich aufzufüllen, fordern die Gemeinderatsfraktionen.

des psychiatrischen Angebots geht am LKH Bruck schon mit 14. Jänner 2013 eine von der Landesnervenklinik Siegmund Freud geführte Ambulanz in

Betrieb. Ebenfalls im Jänner startet die Drogensubstitutionsambulanz als erster obersteirischer Standort für Ersatztherapie (siehe links unten).

REICHI ER

HER TO SC

B ÖST LU

Voll besetzte Inspektion gefordert

sein. 80 Betten werden dann zur Verfügung stehen, 70 der Station zugeordnet und zehn für eine psychiatrische Tagesklinik. Als erster Puzzlestein

ISTENK UR

Behandlung ist gut planbar, es gibt klar strukturierte Termine ohne Wartezeit“, sagt Luschnik. Im Vollbetrieb ab 2014 sollen pro Jahr bis zu 1.800 Star-Operationen, 1.700 Glaskörperinjektionen, 100 Lidoperationen und 160 weitere Eingriffe in der Brucker Augentagesklinik durchgeführt werden. Immer mit der vollständigen Abteilung als Sicherheit im Hintergrund, sollte etwas nicht hundertprozentig funktionieren. Derzeit werden in der Augenabteilung jährlich rund 6.000 Operationen vorgenommen. „Eine enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Augenärzten ist für die Tagesklinik notwendig und erwünscht“, sagt KagesVorstand Leodolter. Die nächste große Erweiterung in Bruck wird die Errichtung der Psychiatrischen Abteilung mit Vollausbau bis Ende 2016

u n s e r S p o r t b e rg

UNSER SPORTBERG UNSERE MUGEL www.mugel.eu

Mugelschutzhaus 1632m

Hüttentelefon: 03842 / 82 680 Mobil: 0676 / 84 38 00 100

Im Winter: Skitouren, Schneeschuhwandern, Rodeln, ... Im Sommer: Moutainbiken, Wandern, Laufen, ...

...und nach dem Sport bietet das Schutzhaus kulinarisches aus der Region zu fairen Preisen! Viele Wege führen ,,, ...auf die Mugel. Markierte Routen: Leoben-Zentrum über die Massenburg (ca. 3h) , dem kleinen Gössgraben über die Schmollhube (ca. 2h) oder den Trasattel (1,5h), bzw. von Niklasdorf (2h).

Feiern auf der Mugel Das Mugelschutzhaus bietet gemütliche Räumlichkeiten für Feiern aller Art für bis zu 50 Personen. Gerne verwöhnen wir unsere Gäste mit allem was der steirische Herd hergibt! Am Besten noch heute einen Termin reservieren.

Das Mugel-Schutzhaus ist ganzjährig geöffnet


Seite 6

Lokales

19./20. Dezember 2012

Der Bürgermeister und die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Oberaich wünschen frohe, besinnliche und erholsame Weihnachtsfeiertage und viel Glück, Gesundheit und Lebensfreude im neuen Jahr 2013.

Helmut Krivec, Herbert Roßmann, Eva Schmidinger, Josef Hörmann, Franz Gosch Foto: KK sowie Johann und Wolfgang Klösch (v.l.n.r.)

Ein guter Platz zum Leben

BETT

E

+

ME KOS T I K

S BAB IS+

S P F L EG

GE LDE S I GN NA

Frau Helga und ihr Team

LT ECHN I K+

Wir wünschen allen unseren geschätzten Kunden ein glückliches, friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr verbunden mit dem besten Dank für Ihre Treue!

S INA

F US

GE

STEFFIS

www.rundschau-medien.at

NIKLASDORF, Hauptplatz 4 Tel. 03842-81901 PROLEB, Raikasiedlung 1 Tel. 03842-81398 www.friseurhelga-wk.at Telefonische Anmeldung erbeten! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ud a e si ina ga Öffnungszeiten: i ltra rin fi Di-Do 8.00-12.00 Uhr u. 14.30-18 Uhr ab Gitt Lian Wa Sab Stef Bett Hel B . . . . . . . r r r r r r r Fr 8.00-18.00 Uhr, Sa 8.00-12.00 Uhr F F Fr. F F F F F

ÖAAB ehrte seine Mitglieder Oberaich. ÖAAB-Bezirksobmann Franz Gosch lud zum Dank für langjährige Mitgliedschaft zu einer Feierstunde ins Gasthaus Folger-Zöhrer. Die kontinuierliche Unterstützung einer politischen Gesinnungsgemeinschaft sei gerade in der heutigen Zeit alles andere als selbstverständlich, betonten sowohl Franz Gosch als auch Landessekretär Herbert Roßmann. Geehrt wurden Josef Hörmann und Johann Klösch

für 50 Jahre Mitgliedschaft, Gertrude DeAllesandro, Ingeborg Dreiling, Brigitte Friedl, Josef Fürstner, Martha Hartweger, Nikolaus Koller, Anneliese Leitner, Johann Loidolt, Alois Moser, Emmi Stücklberger, Helga Stückler, Ingrid Weber und Peter Zsizsik für 40 Jahre Mitgliedschaft sowie Peter Battyan, Reinhard Falkner, Wolfgang Klösch, Hildegund Koller und Werner Stacher für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Wichtige Investitionen in die Infrastruktur Kapfenberg. Die Böhlerstadt hat auch für 2013 ein ausgeglichenes Budget in beträchtlicher Höhe. Der scheidende Vizebürgermeister Hannes Weißenbacher, Finanzreferent Gernot Leskovar und Stadtrat Helmut Pekler präsentierten vor wenigen Tagen gemeinsam das Budget für das Jahr 2013. Mit 65 Millionen Euro im ordentlichen und über neun Millionen im außerordentlichen Haushalt will die Stadt Kapfenberg im nächsten Jahr eine Reihe von Maßnahmen umsetzen, die sämtlich der Bevölkerung zugute kommen und wichtige Investitionen in die Infrastruktur darstellen. Als Schwerpunkte gelten Attraktivierungen im Sportzentrum – hier sollen die Sauna generalsaniert und der Kinder- und Jugendbereich im

Freibad völlig neu gestaltet werden – ebenso wie diverse Straßensanierungen und die Modernisierung der Straßenbeleuchtung sowie ein Ausbau im High-Tech-Park, der die Ansiedelung neuer Betriebe gewährleisten soll. Dass die Stadtpolizei auch in Hinkunft rund um die Uhr für die Bevölkerung da sein wird, zeigt, dass auch auf die Sicherheit in

Kapfenberg großes Augenmerk gelegt wird. Doch die Liste der Investitionen ist noch um einiges länger. So wird die Laufbahn im Franz-Fekete-Stadion erneuert und der Roseggerpark in Zusammenarbeit mit dem Zivilinvalidenverband umgestaltet und behindertengerecht adaptiert. Außerdem ist ein Zubau zur Fachhochschule ge-

Hannes Weißenbacher, Gernot Leskovar und Helmut Pekler (v.l.n.r.).

Foto: KK

plant, der dann auch für umfangreichere Veranstaltungen wie etwa Maturabälle genützt werden kann. Darüber hinaus soll die Planung der Entlastungsspange des Europaplatzes beginnen, mit welcher der Verkehr auf dem Platz um bis zu 65 Prozent reduziert werden könnte. „Das Budget in seiner Gesamthöhe von mehr als 74 Millionen Euro, das auch durch eine Steigerung der Kommunalsteuer ermöglicht wurde, erlaubt die Umsetzung von Projekten, die in anderen Gemeinden nicht mehr in Frage kämen“, wie Gernot Leskovar stolz erklärte. Der Finanzreferent ergänzte, dass dies nicht zuletzt auf die konservative und risikoscheue Veranlagungspolitik der vergangenen Jahre zurückzuführen sei, und betonte, dass es keine Neuverschuldung geben werde.


www.rundschau-medien.at

Seite 7

Lokales

19./20. Dezember 2012

Die erste Bilanz FASHION+SPORT des Pionier-Bezirks PASCALINO Wiener Straße 36 8605 Kapfenberg

Bruck. Der Sozialhilfever-

Millionen Euro auf. Abzüglich langfristiger Verbindlichkeiten und Rückstellungen beträgt das Eigenkapital knapp 13,8 „Heute ist ein historisches Da- Millionen Euro. Dies entspricht tum für den Sozialhilfeverband einer Eigenkapitalquote von 41 Bruck!“ Mit diesen Worten er- Prozent. öffnete Bürgermeister Bernd Diese hervorragenden wirtRosenberger die vergangene schaftlichen Daten seien laut Sitzung der Vollversammlung Rosenberger nicht zuletzt ein des SozialhilfeverVerdienst von Bribandes (SHV) der gitte Schwarz, die Zitiert Gemeinden im mit dem Rückzug „Brigitte Schwarz Bezirk Bruck. Gevom Kapfenberger gilt der ganz meinsam mit GeBürgermeisteramt besondere Dank schäftsführer Peter auch den Vorsitz der Gemeinden des Koch und Finanzim Verband abgeBezirkes.“ chef Oliver Wunsch geben hat. „Damit Bernd Rosenberger präsentierte Rosenund mit dem Bau „Auch in stürmiberger die Eröffdes Logistikcenters schen Zeiten war sie nungsbilanz. hat sie zwei zenimmer für uns da.“ Der SHV Bruck ist trale Projekte des Peter Koch der erste steirische SHV Bruck umgeSozialhilfeverband, setzt. Ihr gilt neben der sich freiwillig den Regelun- der Führungsmannschaft der gen des Unternehmergesetz- besondere Dank der Gemeinbuches unterwirft und von der den“, sagte Rosenberger. im öffentlichen Bereich übli- Geschäftsführer Peter Koch chen Einnahmen- und Ausga- freute sich über die einstimbenrechnung zur kaufmänni- mige Annahme des Rechenschen doppelten Buchhaltung werkes und sagte: „Dies stellt wechselte. eine wirkliche Bestätigung unDas gutachterlich bewertete serer Arbeit dar. Mein Dank gilt Anlagevermögen des Verban- meinem Team rund um Oliver des beträgt knapp 29,7 Milli- Wunsch und Heike Merl, den onen Euro. Gemeinsam mit Führungskräften und Mitardem Umlaufvermögen von beiterInnen unserer Häuser sorund 3,9 Millionen weist die wie Brigitte Schwarz, die auch Eröffnungsbilanz des SHV eine in stürmischen Zeiten immer Bilanzsumme von rund 33,6 für uns da war.“ band präsentierte seine Eröffnungsbilanz.

Schi – Schischuhe Bergschuhe – Tourensport Schi- und Bergbekleidung

-15%

-50%

*

*

bis

-20%

*

AB SOFORT!

Schi + Berg GÜNTHER * vom Listenpreis; ausgenommen Aktionen.

Dank an die Pflegeeltern Bezirk Bruck. Mit einer stimmungsvollen Feier bedankte sich vergangene Woche der Sozialhilfeverband (SHV) bei den Pflegefamilien des Bezirkes Bruck. Derzeit werden im Bezirk 54 Pflegekinder von 41 Familien betreut. „Gerade unsere Pflegekinder brauchen sehr viel Zuwendung, Verständnis und Geduld. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, einmal im Jahr den

Pflegeeltern ein aufrichtiges Dankeschön zu sagen“, sagte Bürgermeister Bernd Rosenberger für den SHV. Gemeinsam mit Bezirkshauptmann Bernhard Preiner, Referatsleiterin Daniela Rabl-Pirker und VertreterInnen der Gemeinden des Bezirks überreichte Rosenberger den Familien Geldbeträge – die Wertschätzung soll nicht nur eine symbolische sein.

Vertreter von BH und Gemeinden bedankten sich bei den Pflegeeltern. Foto: SHV 


Seite 8

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

Disziplin in der Kassa und beim Bruck. Die Stadt plant für 2013 mit ganz ähnlichen Budgetzahlen wie 2012. Für mehr Aufregung im Gemeinderat sorgte die Wiedereinführung der Parkgebühr am Samstagvormittag. Das von Finanzstadtrat Peter Koch vergangene Woche präsentierte Brucker Stadtbudget für 2013 weicht in den Summen nicht grob vom letztjährigen Voranschlag ab. Ausgabenseitig ist das Gesamtpaket 39,9 Millionen Euro schwer (39,7 standen im Voranschlag für 2012). Im ordentlichen Haushalt sind 32,7 Millionen vorgesehen (gegenüber 33,3), im außerordentlichen 7,2 Millionen (6,4) bei einem vorläufigen Abgang von 313.000 Euro (400.000). Inhaltlich ist es über weite Strecken vorbei mit den Ge-

meinsamkeiten, bis auf eine letzte Rate, die für den Abriss der Hochbrücke anfällt. Weitere große Posten im außerordentlichen Haushalt sind die Sanierung von Wohnhäusern, das Projekt „Weitental Spa“, die Instandsetzung von Straßen, Kanal und Brücken, Ganztageskindergarten und die Sanierung der Heiligen-Geist-Kapelle. „Budgetdisziplin“ lautet das große Schlagwort, unter dem der Haushaltsplan fürs kommende Jahr kommuniziert wird. „Oberste Prämisse bleibt der effiziente Einsatz von Steuermitteln“, sagt Bürgermeister Bernd Rosenberger. Disziplin verlangt weiterhin auch das Parken in der Innenstadt an Samstagvormittagen. Bisher durfte man allerdings bloß auf die Parkuhr hinter der Windschutzsscheibe nicht vergessen, künftig muss man

Brucks Dauerläufer Merkurio hat den Hauptplatz verlassen und hält nun beim Foto: KD Kreisverkehr an der Südeinfahrt auf die Innenstadt zu.

Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2013 wünscht Ihnen Vizebürgermeisterin

Roswitha Harrer

4

Brucker

Vo l k s p a r t e i

Bosch

TES 503F1 DE Exclusive

5 Jahre Garantie Sehr leises Keramikmahlwerk Text Display Beleuchtete Tasten Milchbehälter

Statt € 899,–

WEIHNACHTSAKTIONSPREIS

Preise sind Kassa-Netto-Abholpreise in Euro. Solange der Vorrat reicht. Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Perfekter Kaffeegenuss

Voller Service


www.rundschau-medien.at

Lokales

Seite 9

Der Start in ein

19./20. Dezember 2012

gesünderes Leben

Parken auch am Samstag von 8 bis 12 Uhr Parktickets vom Automaten ziehen. Für die Wiedereinführung der Samstagsgebühr waren nicht alle Fraktionen zu gewinnen, beschlossen wurde sie mit den Stimmen der SPÖ und der FPÖ. Ebenfalls mit den Stimmen von Rot und Blau wurde das Eventprogramm abgesegnet, das neben Klassikern wie Stadtfest und Murenschalk 2013 zusätzliche Veranstaltungen beinhaltet, denn Bruck feiert im kommenden Jahr „750 Jahre Stadt“, der offizielle Festakt wird Ende April im Rathaus stattfinden. Einen Wechsel gab es im Gemeinderatsteam der ÖVP: Das durch den Wohnortwechsel von Alexandra Jungwirth verfügbar gewordene Mandat übernimmt der langjährige Bauernbundobmann Albin Krenn.

sa wünschen Fliesen Fritz und Café Ro d Freunden ihren Kunden, Gästen un achtsfest und ein besinnliches Weihn d Erfolg im viel Glück, Gesundheit un neuen Jahr. Eure Familie Hofstadler

Gemütliches Tagescafé mit süßen Versuchungen Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 7.00-20.00 Uhr

und das gesamte Team

gung

Planung – Verkauf – Verle Tel. 0664 / 54 14 580 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00-12.00 und 14.00-17 Uhr

1.300 profitierten von vorbeugender Sozialarbeit Kapfenberg. Seit fünf Jahren läuft ein Programm, das versucht, Krisenfälle frühzeitig abzufangen. Es war Brigitte Schwarz‘ letzter offizieller Pressetermin vor der Bekanntgabe ihres Rücktrittes. Gemeinsam mit NAbg. Erwin Spindelberger, ISGS-Geschäftsführer Werner Klaus und dem Sozialarbeitsduo Nicole Moritz und Sebastian Lehofer präsentierte die Bürgermeisterin eine Fünfjahresbilanz über das Projekt „Präventive Sozialarbeit“. Ziel des Programmes ist es, Menschen in Notlagen frühzeitig zu helfen, ihnen unter die Arme zu greifen, bevor private, meist finanzielle Katastrophen geschehen. Ein Engagement,

das auch wirtschaftlich Sinn mache, wie Sebastian Lehofer sagte: „Wirklich teuer wird‘s ohne Prävention, nämlich auch für die Gläubiger.“ Als Beispiel nannte Nicole Moritz das mit der Siedlungsgenossenschaft Gemysag erarbeitete Delogierungspräventionsprogramm. „Wenn jemand soweit ist, Miete und Heizung nicht mehr bezahlen zu können, bleibt der Vermieter auch ziemlich sicher auf den Räumungskosten sitzen“, sagte sie. Hier ein Einvernehmen herzustellen und begleitend Hilfe anzubieten sei meist zum Vorteil aller, sagte Moritz. Finanzielle Schwierigkeiten sind das Haupteinsatzgebiet der Kapfenberger VorsorgeSozialarbeiter, dazu kommen

auch Fälle familiärer Krisen. Rund 1.300 Personen hat das Team in den vergangenen fünf Jahren betreut. „Wir werden in Kapfenberg nicht die Welt retten“, sagte Brigitte Schwarz, „aber wir können dazu beitragen, dass Menschen den Anschluss nicht verlieren.“ Erwin Spindelberger wies auf den aktuellen Sozialbericht hin, laut dem jede/r Achte in Österreich armutsgefährdet sei. „Gleichzeitig ist in der Krise die Zahl der Millionäre förmlich explodiert“, sagte Spindelberger, der in der Armutsbekämpfung die Banken in die Pflicht nehmen will. Sie sollten Programme wie jenes in Kapfenberg oder auch Schuldnerberatungsstellen unterstützen, fordert Spindelberger. KD

Bettina

Gabor

Starten Sie 2013 in ein glückliches, kraftvolles neues Jahr im GesundheitsförderungsVerein „happy body fitness club“ mit einer ausführlichen Körperanalyse, denn jeder Mensch ist anders. Ein professionell betreutes persönliches Erfolgsprogramm mit Kräftigungs-, Dehn- und Mobilisationsübungen kann zu einem kraftvollen gesünderen Körper, zu einem „happy body“, führen. Muskeln sind die Beschützer unserer Gelenke und der Wirbelsäule. Nur gesunde, trainierte Muskeln stabilisieren Rücken und Gelenke, straffen zur Wunschfigur und schenken wieder mehr Energie und Freude.

happy body fitness club – der beste Fitness-Club mit den besten Mitarbeitern, den besten Angeboten, den besten Geräten und der besten persönlichen Betreuung.

Europaplatz, Wiener Str. 48 8605 Kapfenberg Tel. 03862 / 23549, E-Mail: info@happybody.at www.happybody.at


Seite 10

Lokales

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

Neues Hirn für Leoben. Ab Oktober 2013 werden alle Kreuzungen in Leoben, Bruck und Kapfenberg von einem einzigen Rechner geregelt.

Der Opel-Blitz leuchtet wieder in der Leobener Kärntnerstraße.

Warum ist‘s da nicht Grün? Die Antwort auf diesen Klassiker unter den Autofahrerfragen fällt in Leoben, Bruck und Kapfenberg ab kommendem Oktober leicht: Weil ein Kastl im Keller der Straßenmeisterei Leoben weiß, dass es so derzeit besser ist. Das „Kastl“ heißt offiziell steirischer Verkehrsrechner und wird ab Herbst 2013 alle Lichtsignale an insgesamt 35 Kreuzungen in den drei größten Städten der Region regeln, von der Rio-Kreuzung in Kapfenberg bis zur Stadionkreuzung in Leoben. Projektleiter ist Christian Schantl von der Abteilung 16 des Landes (Referat Straßeninfrastruktur und Bestand). Derzeit werden alle älteren Signalanlagen auf den Anschluss an den neuen Rechner vorbereitet, sie erhalten neue Steuergeräte und werden auf energiesparende LED-Technik umgerüstet. „In Bruck und Kap-

Foto: KK

Neu in Leoben: Autohaus Fior Leoben. Das

Autohaus Fior wurde am 7. Dezember 2012 unter der Leitung von Geschäftsführer des Standortes Leoben Steffen Freischer und Fior Geschäftsführer Ernst Karner eröffnet. Das modern eingerichtete Autohaus Fior entspricht den neuesten Anforderungen der Adam Opel AG. Das Autohaus Fior hat sich zur Aufgabe gemacht, mit frischem Wind die Opel-Tradition in Leoben und Umgebung fortzusetzen. Die

Mitarbeiter verfügen über eine langjährige Opel-Erfahrung und freuen sich, alle Kunden mit Top-Angeboten und erstklassigem Service zu verwöhnen.

Opel Fior Leoben Kärntner Straße 140, 8700 Leoben Tel. 03842/98208 www.opelfior-leoben.at

X-Mas-Bonus in der Münzkaribik Proleb, St. Marein. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, wo sich überall Hektik und Stress ausbreitet, sind Momente der Entspannung besonders wichtig. Diese finden Sie in den beiden Münzkaribik Sonnenstudios in Proleb und St. Marein. Gönnen Sie sich die Zeit der Ruhe und Entspannung, um neue Lebenskräfte für den Alltag zu tanken. Tauchen Sie mit allen Sinnen in wohltuendes Licht ein. So bekommt Ihre Haut eine Bräune, die Ihnen vitales und gesundes Aussehen verleiht.

Münzkaribik Sonnenstudio Landesstraße 21, 8712 Proleb Kirchweg 2, 8641 St. Marein Hotline: 0664/9204920 od. 0664/8159793

Rechtzeitig vor Weihnachten bietet die Münzkaribik noch bis 31. Dezember einen X-Mas-Bonus an. So sparen Sie beim Kauf einer 30-Euro-Karte 10 Euro / beim Kauf einer 50-Euro-Karte 30 Euro und bei der 100-Euro-Karte sagenhafte 100 Euro!

Zitiert

Christian Schantl hat den Durchblick im neuen Computerschrank. Foto: KD

„Die Planung ist das Um und Auf. Es hilft die beste Technik nichts, wenn die Abläufe nicht stimmen.“ Christian Schantl

Leichtfried will aufbegehren Bruck, Brüssel. Der Brucker Jörg

as M X- nus Bo

Holen Sie sich jetzt Ihren X-MasFoto: Fotolia Bonus in der Münzkaribik

Leichtfried, Delegationsleiter der SPÖ im Europaparlament, ruft seine Kolleginnen und Kollegen zum „zivilen Ungehorsam“ auf. Sie sollen entgegen einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes eine Herbstplenarsitzung nur in Brüssel statt auch in Straßburg abhalten, sagt Leichtfried.

„Ich wünsche mir, dass die Abgeordneten so mutig sind“, so Leichtfried, der das Festhalten an den zwei Parlaments-Standorten seit Jahren kritisiert. Das Pendeln zwischen den Parlamentsgebäuden in Belgien und Frankreich verursacht laut Leichtfried Mehrkosten in der Höhe von 180 bis 200 Millionen Euro pro Jahr.


www.rundschau-medien.at

Seite 11

Lokales

19./20. Dezember 2012

obersteirische Ampeln fenberg bauen wir zwischen den Kreuzungen ein Datennetz über Lichtwellenleiter auf“, erklärt Schantl. Die Anknüpfung an Leoben erfolgt dann mittels einer Standleitung der Stadtwerke Kapfenberg. Derzeit ist die Ampelregelung im Projektgebiet dreigeteilt. In der Straßenmeisterei Leoben gibt es einen nach ComputerMaßstäben steinalten, nämlich rund 25-jährigen Rechner fürs Stadtgebiet Leoben, dazu einen zweiten für die B116 zwischen Bruck und Kapfenberg (von Norske Skog bis Grill). Alle anderen Ampeln haben derzeit ein fixes Zeitschaltprogramm. Ein solches bleibt als Ausfallssicherung im Hintergrund auch künftig an jeder Kreuzung bestehen. Dafür, dass eine Ausfallssicherung möglichst nicht gebraucht wird, sollen die Komponenten im neuen Computerschrank im Leobener Keller sorgen. „Die Technik stammt von Siemens und ist die modernste, die es auf diesem Gebiet gibt“, sagt Christian Schantl. Wobei es in dem Fall gar nicht auf Rechnerleistung ankomme (Schantl: „Die ist vergleichbar mit der

eines Heim-PCs“), sondern auf größtmögliche Stabilität des Systems. „Und das Allerwichtigste ist sowieso die Planung“, sagt Schantl, „denn es nützt die beste Technik nichts, wenn die Abläufe nicht stimmen.“ Für diese Planung hat das Land

das Grazer Ziviltechnikerbüro Hochkofler zu Rate gezogen. Das gesamte Projekt inklusive Umrüstung der Ampeln wird rund 1,2 Millionen Euro kosten. Die Rechnung teilen sich das Land und die Städte Leoben, Bruck und Kapfenberg.

Leoben Vormonat Bruck/Mur Vormonat Mürzzuschlag Vormonat

23.124 23.087 23.225 23.223 14.760 14.844

Arbeitslose Leoben Vormonat Bruck/Mur Vormonat Mürzzuschlag Vormonat

Leoben Vormonat Bruck/Mur Vormonat Mürzzuschlag Vormonat

1.925 1.666 1.938 1.764 927 868

553 534 598 633 327 324

Offene Stellen Leoben Vormonat Bruck/Mur Vormonat Mürzzuschlag Vormonat

191 208 190 168 64 92

Quelle: Land Steiermark, Stand 5. Dez. Vergleichszahlen Okt./Nov. 2012

Barbarafeier in Kaisersberg St. Stefan ob Leoben. Auf dem

Die Verladestationen bleiben ÖBB-Tochter Rail Cargo Austria angekündigte Schließung der Verladebahnhöfe in Eisenerz und Hieflau wird zurückgenommen. Das berichtet die Leobener SPÖ-Landtagsabgeordnete Helga Ahrer. „Das ÖBB-Management hat letztlich eingesehen, dass die Verladestationen für die regionale

Unselbstständig Beschäftigte

Schulungsteilnehmer

Alles fließt hier auf der B116 in Bruck. Der Rechner stimmt Verkehrsströme Foto: KD künftig mit den Nachbarstädten ab. Links: Blick in den alten Rechner.

Eisenerz, Hieflau. Die von der

Region in Zahlen

Wirtschaft von großer Bedeutung sind. Als dritter steirischer Standort bleibt RohrbachVorau von der Schließung verschont. Helga Ahrer hatte in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den Nationalratsabgeordneten Andrea Gessl-Ranftl und Elisabeth Hakel bei den ÖBB mit Nachdruck für die Erhaltung geworben.

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013 Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Betriebsgelände des Grafitbergbaues Kaisersberg fand kürzlich die traditionelle Barbarafeier statt. Bei der anschließenden Jahresberichtsversammlung des Knappenvereins dankte Geschäftsführer Günter Twrdy den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Leistungen und kündigte für das kommende Jahr eine umfassende Sanierung des Werksbades an, das künftig mit Abwärme der Grafitmühlen beheizt werden soll. Zur wirtschaftlichen Lage des Betriebs berichtete Twrdy, dass der abgeflachten Konjunktur zum Trotz der Umsatz im Vorjahresvergleich gehalten werden konnte. Im Grafitbergbau Kaisersberg sind derzeit 40 Mitarbeiter beschäftigt


Seite 12

Lokales

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

Umbau vollzogen und Budget Kapfenberg. Manfred Wegscheider ist wieder Bürgermeister, Fritz Kratzer und Gabriele Kandlbauer rückten in die Stadtregierung auf.

Hannes Weißenbacher (li.) eröffnete die in den Theatersaal verlegte Sitzung als Vizebürgermeister und beendete sie als Foto: KD normaler Gemeinderat, rechts neben ihm der neue alte Stadtchef Manfred Wegscheider.

In den „Spielraum“, den Veranstaltungssaal der Musikschule, wurde aufgrund des zu erwartenden Publikumsinteresses die jüngste Kapfenberger Gemeinderatssitzung verlegt. Viel Spielraum hatte es auch im Vorfeld gegeben, nämlich für Spekulationen, ob es denn recht heiß hergehen würde beim großen Umbau an der Stadtspitze. Der verlief allerdings unspektakulär: Manfred Wegscheider wurde mit 18:8 Stimmen zum Bürgermeister gewählt, Fritz Kratzer mit 20:6 zum Vizebürgermeister und Gabriele Kandlbauer mit 21:5 zur Sozialstadträtin. Die Ex-

www.stiftadmon t.at

www.herberstein.co.at

in.at

www.derdachste

er www.steiermark.com/rosegg

ERLEBNISREICH AUSFLUGSTIPPS STEIERMARK www.steiermark.com/ausflugsziele

GENUSS UND SCHÖNHEIT Die Steiermark, das Grüne Herz Österreichs, besticht durch landschaftliche Vielfalt und Lieblichkeit, kulinarische und lukullische Hochgenüsse sowie eine Gemütlichkeit, die ihresgleichen sucht. Die besondere Vielfalt und Gastlichkeit machen einen Besuch der schönsten Ausflugsziele und ausgezeichneten Kulinariumswirte zu einem unvergesslichen Erlebnis. Weitere Ausflugsziele unter www.steiermark.com/ausflugsziele Tourismusressort – www.tourismus-ressort.steiermark.at

Ausflugstipps – Broschüre jetzt kostenlos anfordern: Tel.: 0316/4003-0 oder per E-Mail: info@steiermark.com Ausgabe 2012

Fotos: STG

Die schönsten Ausflugsziele Österreichs – zu finden in der Steiermark


Lokales

www.rundschau-medien.at

Seite 13

19./20. Dezember 2012

beschlossen Stadtregierer Hannes Weißenbacher und Monika Putzgruber verbleiben als SPÖ-Mandatare im Gemeinderat, das nach dem kompletten Rückzug der ehemaligen Bürgermeisterin Brigitte Schwarz freie Mandat ging an Rudolf Hörmann. Dass von insgesamt 31 Gemeinderäten nur 26 abgestimmt haben, lag am Auszug der FPÖ-Fraktion zu Beginn der Sitzung. Sie tat das nicht aus Protest gegen die Neubesetzungen, sondern gegen den ehemals freiheitlichen und nunmehr „wilden“ Abgeordneten Günter Rauchegger. Eine Hauptrolle kam in der Dezembersitzung traditionell dem Finanzstadtrat zu. Gernot Leskovar präsentierte den Haushaltsvoranschlag der Stadt für das Jahr 2013. Das gesamte Budgetvolumen beläuft sich auf rund 74 Millionen

Preisträger Rene Bittner (rechts) mit Peter Kirchengast vom LandesfeuerwehrFoto: KK verband Steiermark und Landesrätin Elisabeth Grossmann.

Neu im Führungsteam: Sozialstadträtin Gabriele Kandlbauer und VizeFoto: KD bürgermeister Fritz Kratzer.

Euro. Einnahmen und Ausgaben sind ausgeglichen budgetiert, nach Maastricht-Kriterien geht sich sogar ein positives Ergebnis von knapp einer Million Euro aus. KD

Das

wertvolle Geschenk für Ihre Lieben: Einlösbar in über 200 Betrieben der Einkaufsregion Kapfenberg. Erhältlich im Tourismusbüro, Tel.: 03862 / 26476.

Zwei Meilensteine für die obersteirische Jugendarbeit Leoben, Kapfenberg. Zum vierten Mal wurden kürzlich von Jugendlandesrätin Elisabeth Grossmann in Graz die „Meilensteine“ verliehen. 33 Personen erhielten in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung für ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit, darunter auch zwei Obersteirer. Rene Bittner wurde für seine Verdienste als Sonderbeauftragter für Jugendarbeit im Bereichsfeuerwehrverband Leoben ausgezeichnet, während sich Helmut Türk als Vertreter des Europa-Literaturkreises Kapfenberg über seinen „Meilenstein“ als Anerkennung für seine Leistungen bei der Organisation des Kapfenberger Leseabenteuers freuen darf.

Elisabeth Grossmann bedankte sich bei den Vertretern aller anwesenden Organisationen und Vereine, die mit insgesamt mehr als 100.000 Mitgliedern ehrenamtlich tätig sind.

Helmut Türk wurde für die Organisation des Kapfenberger Leseabenteuers Foto: KK ausgezeichnet.

Budgetsitzung am Donnerstag

Weitere 20 Verkaufsstellen unter: www.kapfenberg-tourismus.at

Leoben. Kapfenberg, Bruck und Mürzzuschlag (nach Redaktionsschluss) haben ihre Haushaltspläne schon behandelt, Trofaiach arbeitet fusionsbedingt mit einem Provisorium – somit ist Leoben heuer die letzte größere Stadt in der Region, deren Gemeinderat sich mit dem Voranschlag für das kommende Jahr beschäftigt. Die Budgetsitzung ist für Donnerstag, 20. Dezember, ab 14 Uhr

anberaumt, und auf die Mandatare wartet ein Monsterprogramm: Nach den Mitteilungen des Bürgermeisters und der Fragestunde ist das Programm der öffentlichen Sitzung in die Punkte A bis H gegliedert, der Haushaltsvoranschlag ist letztgereiht. Viel abzuarbeiten gibt es vor allem unter D, Rechtsund Finanzangelegenheiten: Der Tagesordnungspunkt ist in 34 Unterpunkte gegliedert.


Seite 14

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

Zweistundentaktlos Spital/Semmering. Politik und

schlag mit Stopps in Steinhaus und Spital würde 16 Minuten dauern und sich somit hin und zurück locker ausgehen, bloß findet sie nicht statt. Seit Dezember 2011 ist das so der Brauch, durchgehend von Payerbach nach Mürzzuschlag verkehren nur zwei Auf dem Semmering werden Regionalzüge pro Tag, in die Schienenfahrzeuge regelmäßig Gegenrichtung einer. Um die zu Schienenstehzeugen, zum Wiedereinführung des ZweiÄrgernis verhinstundentaktes derter Bahnkunkämpfen die Zitiert den auf der steiMöchtegern„Die Kostenrechnung rischen Seite: Von Fahrgäste (es gibt der Bahn ist viel zu hoch Payerbach komrund 1.000 Ungegriffen. Alles, was man mend erreicht terschriften) und braucht, steht ja auf dem tagsüber alle zwei die lokale Politik, Semmering bereit.“ Stunden ein Reallen voran der LAbg. Markus Zelisko gionalzug den Mürzer SPÖBahnhof SemmeBezirksobmann ring. Dort bleibt die Garnitur LAbg. Markus Zelisko und die samt Personal rund 50 Minu- Bürgermeister Karl Rudischer ten stehen und fährt dann re- (Mürzzuschlag) und Reinhard tour. Die Fahrt nach Mürzzu- Reisinger (Spital am SemmeFahrgäste fordern einen Bahn-Zweistundentakt zwischen Mürzzuschlag und Semmering. Zu teuer, sagen die ÖBB und lassen Züge lieber auf dem Semmering stehen und umkehren.

Stehzeit: Alle zwei Stunden pausiert ein Zug 50 Minuten auf dem Semmering. In dieser Zeit nach Mürzzuschlag und retour zu fahren, ist seit 2011 nicht mehr drin. Foto: Fotolia.com

ring). „Es ist ja nicht verrückt oder kurios, was wir fordern, und wir haben kein Verständnis für die Argumente, die dagegen eingebracht werden“, sagt Reisinger, dessen Gemeinde vom Bahnverkehr fast vollständig abgeschnitten ist. Was aus Sicht der Bundesbahnen gegen die Wiederaufnahme des Zweistundentaktes spricht, ist das Geld. Die ÖBB rechnen den Steirern vor, dass ihr Wunsch rund eine halbe Million Euro pro Jahr kosten

würde. „Stimmt nicht, es ist höchstens ein Zehntel davon“, entgegnen Markus Zelisko und Mitstreiter. „Die Bahn rechnet offenbar eine extra Garnitur und extra Personal, beides steht aber ohnehin am Semmering“, sagt Zelisko. Der Schriftverkehr mit Bundesbahnen, Land Steiermark und Verkehrsministerium ist mittlerweile mehr als 50 Seiten stark. „Seit über einem Jahr werden wir im Kreis geschickt“, sagt Bürgermeister Reisinger.

Rot-schwarzes Duo will Zug aufhalten Bruck, Kapfenberg, Mürz. Franz Gosch (ÖVP) und Erwin Spindelberger (SPÖ) fordern neue MürztalStopps im abendlichen Bahnverkehr als Ersatz für einen entfallenen Zug. Mit dem neuen Fahrplan haben die ÖBB die letzte Abendverbindung von Graz nach Wien gestrichen, der Intercity mit Ankunft um Punkt Mitternacht in Wien ist seit einer Woche Geschichte. „Die Bundesbahnen argumentieren, die Auslastung sei zu schwach gewesen“, sagen die Brucker Politiker Franz Gosch und Erwin Spindelberger. Gosch ist ÖVP-ler, Vizepräsident der Arbeiterkammer Steiermark und Obmann der Pendlerinitiative, Spindelberger Nationalratsabgeordneter der SPÖ. Die Einschätzung der Bahn wollen die beiden nicht teilen

„Stopp“, sagen Franz Gosch (li.) und Erwin Spindelberger. Gemeint ist der Railjet 730 auf seiner abendlichen Fahrt durchs Mürztal. Foto: KD

und sagen: „Die Zählung der ÖBB berücksichtigt nur die Fahrgäste auf der gesamten Strecke Graz-Wien, nicht aber die vielen Pendler, welche auf Teilstrecken mitfahren.“ Das betreffe vor allem Nahverkehrspendler, beispielsweise Abendschüler der HTL Kapfenberg, die eine Anbindung Richtung Mürzzuschlag brauchen.

Als Ersatzlösung für den entfallenen Intercity schlagen Gosch und Spindelberger zusätzliche Stopps eines anderen Zuges vor. „Der Railjet 730 kommt aus Villach und fährt um 21.46 Uhr in Bruck ab, macht derzeit aber weder in Kapfenberg noch in Mürzzuschlag Halt“, sagt Gosch. Das solle er künftig tun, womit der Wegfall des bishe-

rigen Abendzuges brauchbar kompensiert wäre. „Die Stopps in Kapfenberg und Mürzzuschlag würden etwa vier Minuten kosten. Die sind auf der Strecke hinter dem Semmering locker wettzumachen“, sagt Spindelberger. Der Vorschlag des Schwarz-roten Duos liegt der ÖBB-Generaldirektion seit kurzem vor.


Seite 15

das ist los

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

Auf prominenten Spuren Langenwang, Krieglach. Am Sonntag, dem 23. Dezember, findet die traditionelle „Christtagsfreudewanderung“ von Peter Roseggers Geburtshaus auf dem Alpl zum Rathauspark in Langenwang statt. Treffpunkt ist zu Mittag beim Langenwanger Rathaus, um 12.30 Uhr werden die Wanderer aufs Alpl chauffiert. Anmeldung und nähere Info am Marktgemeindeamt Langenwang unter Tel. 03854/61550. 

Mittwoch, 19. Dezember Eisenerz, Advent in der Krippenstadt. 16 Uhr, August Musger Platz. Kapfenberg, Literaturcafe. 1 8 Uhr, Stadtbücherei. Krieglach, Briefmarkentauschtag. 1 6 bis 20 Uhr, Volkshaus Clubraum. Krieglach, Tanzshow. „ Night of the dance“. 20 Uhr, Veranstaltungszentrum. Leoben, Italienische Konversationsrunde. M  it Mag. Traude Weissenbacher, 9.30 Uhr, Alpenvereinslokal. Info: 0650/6056977. Leoben, Kinderworkshop. „ Christbaumkugeln“, für 6- bis 12-Jährige. 14.30 Uhr, Museumscenter. Anmeldung erforderlich unter 03842/4062-408. Leoben, Livemusik. M  it Smokey Melody, 17 Uhr, Weihnachtsdorf. Trofaiach, Tanzveranstaltung. „ Frauen tanzen“, 16 Uhr, GH Ruckenstuhl. Info: 0699/13000530.

Donnerstag, 20. Dezember Bruck, Weihnachtskonzert. M  it den Gianesins, 18 Uhr, Hauptplatz. Eisenerz, Advent. 1 8 Uhr, Krippenmuseum. Leoben, Livemusik. M  it Past Tense, 17 Uhr, Weihnachtsdorf. Leoben, Weihnachtskonzert. 1 8.30 Uhr, Saal der Musikschule.

Mürzzuschlag, Eltern-Kind-Spielgruppe. 9 bis 10.30 Uhr, Kleiner Stadtsaal. Mürzzuschlag, Adventmarkt. M  ürzer Adventplatz´l, 10 Uhr, Stadtplatz. Mürzzuschlag, Weihnachtszauberei. Gabriel und sein Zauberelf Elliot, 16.30 Uhr, kleiner Stadtsaal.

Freitag, 21. Dezember Aflenz Land, Vorspielstunde. 1 7 Uhr, Volksschule Graßnitz. Aflenz Kurort, Hausmusikabend. V orspielstunde. 17 Uhr, Volksschule Graßnitz. Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf.

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013 Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Kindberg, Weihnachtsverlosung. 1 8 Uhr, Hauptplatz. Leoben, Kindertheater. „ SOS – Weihnachtsmann in Not“. 16.30 Uhr, Stadttheater (Abo). Leoben, Livemusik. M  it Gianesins, 17 Uhr, Weihnachtsdorf. Mürzzuschlag, Adventmarkt. M  ürzer Adventplatz´l, 10 Uhr, Stadtplatz. Mürzzuschlag, Christmasparty. L iveband „Gegenlicht“. 19 Uhr, Pub Cafe Pfiff. Pernegg, Wanderung zur Wintersonnenwende. M  it dem Alpenverein Mixnitz, Treffpunkt: 13 Uhr, Bahnhof Mixnitz. Info: 0676/4422035. Pernegg, Lichterwanderung. M  it den Naturfreunden Pernegg, Treffpunkt: 18 Uhr, ehem. GH Eggenreich in Traföß. Info: 0664/5110918. Proleb, Volksschul-Weihnachtsfeier. 9 Uhr, Mehrzweckhalle. St. Peter-Freienstein, Bauernmarkt. Mit den „GenussReich“-Produzenten. 15 bis 18 Uhr, Schloss Friedhofen.

Samstag, 22. Dezember Bruck, Adventabschlussfeier. M  it der ersten Brucker Adventklangwolke, 17 Uhr, Hauptplatz. Eisenerz, Adventmarkt. M  it Verlosung. 16 Uhr, Bergmannplatz. Kapfenberg, Bauernmarkt. 7 Uhr, Hauptplatz.

Foto: Fotolia.com

Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Kapfenberg, Tanzabend. „ Internationale Mitmach-Tänze“, mit Tanzpädagogin Maria Bauer. 17 Uhr, Festsaal Pflegeheim Grillparzerstraße. Info: 03862/41450. Langenwang, Adventkonzert. Mit dem St. Andreas Chor, 17.30 Uhr, Pfarrkirche. Leoben, Turmblasen. M  it der Bläsergruppe Rudolf Strauß, 16.30 Uhr, Schwammerlturm. Info: 0699/14223701. Leoben, Weihnachtskonzert. M  it dem Ensemble Incredibile, 19 Uhr, Waasenkirche. Mürzzuschlag, Adventmarkt. M  ürzer Adventplatz´l, 10 Uhr, Stadtplatz. Mürzzuschlag, Weihnachtsfeier. S pielund Bastelstunde. 14 Uhr, Kinderfreundeheim Hönigsberg. Mürzzuschlag, Weihnachtskonzert. „Der Klang der Industrie“ mit der Werkskapelle Böhler Mürzzuschlag-Hönigsberg, 19.30 Uhr, Stadtsaal. St. Katharein/Laming, Rock X-mas. Mit der Bergkapelle Oberdorf, 21 Uhr, Festhalle. St. Michael, Adventsingen. Mit dem Männergesangsverein. 19 Uhr, Pfarrkirche. Spital/Semmering, Pistenparty. M  it Moderator Erich Fuchs und „Tanz der Pistenraupen“ mit Feuerwerk. Promibahn Stuhleck. Info: 0664/3322121.


Seite 16

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

Traditionelle Weihnachtsklänge Langenwang. Alljährlich lädt der St. Andreas Chor aus Langenwang unter der Leitung von Hans Flecker kurz vor Weihnachten zum traditionellen Adventkonzert in die Pfarrkirche Langenwang. Heuer findet das Konzert am Samstag, dem 22. Dezember, um 17.30 Uhr statt. Auf dem Programm stehen Advent- und Weihnachtslieder sowie Eigenkompositionen von Johannes Flecker. Im Anschluss an das Konzert klingt der Abend im Pfarrheim bei warmen Getränken und Keksen sowie weiteren Liedern (die Gäste sind zum Mitsingen eingeladen) gemütlich aus. Karten sind bei allen Chormitgliedern erhältlich.

Das Ensemble Incredibile lädt zum Weihnachtskonzert.

Stimmgewaltiger Advent in der Leobener Waasenkirche Leoben. Die Freude am Gesang hat vor vielen Jahren zehn junge Damen zusammengeführt. Heute kann das Ensemble Incredibile unter der bewährten Leitung von Eva Kropsch auf unzählige Konzerte in- und außerhalb von Leoben so-

Sonntag, 23. Dezember Aflenz Kurort, Friedenslicht. 1 6 bis 19 Uhr, Rüsthaus.

Elisabeth Landschützer leitet erstmals das Leobener Neujahrskonzert. Foto: GW

Kiwanis-Damen laden zum Neujahrskonzert Leoben. Am Dienstag, dem 1. Jänner 2013, findet zum achten Mal das Neujahrskonzert in der Aula der Montanuniversität Leoben statt. Es spielt wie in den vergangenen Jahren das Strauß-Ensemble, diesmal erstmals unter der Leitung von Elisabeth Landschützer. Beginn ist um 11 Uhr, veranstaltet wird das Konzert vom Damen Kiwanis Club Leoben Forum Liuben. Karten sind in der Schokoria Elisabeth, Homanngasse 14, und bei Uhren Schmuck Felser, Krottendorferstraße 7, erhältlich. Der Reinerlös kommt Kindern aus der Region zugute.

Foto: KK

Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Kapfenberg, Familien-Museumstag. Papierkrippenwerkstatt. 15 bis 17 Uhr. Anmeldung erforderlich unter 03862/225011607. Langenwang, Christtagsfreudewanderung. 1 2.30 Uhr, Gemeindeamt. Leoben, Märchenaufführung. „ Die drei kleinen Schweinchen“, 15 Uhr, Weihnachtsdorf. Leoben, Konzert. M  it den Mareiner Weihnachtsbläsern, 16 Uhr, Weihnachtsdorf. Leoben, Weihnachtsfinale. M  it den Coconuts, 16.35, Weihnachtsdorf. Leoben, Adventwanderung. T reffpunkt: 18 Uhr, Pfarrkirche Donawitz. Pernegg, Adventskaffee. 1 5 Uhr, Dorfschenke Mixnitz. St. Marein, Wunschkonzert. M  it dem MV Heimatklang, 16 Uhr, Kultur- und Sporthalle. St. Michael, Adventmelodie. M  it der Jugendkapelle. 18 Uhr, Platz vor dem Gemeindeamt. St. Peter-Freienstein, Advent. 1 6 Uhr, Kirche Maria Freienstein. Thörl, Adventkonzert. 1 7 Uhr, Pfarrkirche.

wie zahlreiche internationale Chorfestivals zurückblicken. Einer der Fixpunkte im Programm ist das alljährliche Weihnachtskonzert, das heuer am Samstag, dem 22. Dezember, um 19 Uhr in der Waasenkirche Leoben stattfindet.

Vordernberg, Adventblasen. M  it dem Musikverein. 17 bis 18 Uhr, Hauptplatz. Wartberg, Turmblasen. G  emeindevorplatz.

Montag, 24. Dezember Aflenz Kurort, Turmblasen. 2 2 Uhr, Pfarrkirche. Aflenz Kurort, Mette. 2 2.30 Uhr, Pfarrkirche. Bruck, Friedenslicht. 9 bis 13 Uhr, Feuerwehrhaus Fraunedergasse. Eisenerz, Mette. 2 2 Uhr, Oswaldikirche. Gai, Friedenslicht. 1 4 bis 16 Uhr, Rüsthaus der FF Gimplach. Hafning, Friedenslicht. 8 bis 13 Uhr, Rüsthaus der FF Hafning, und 13 bis 16 Uhr, Rüsthaus der FF Laintal. Kindberg, Kinderkrippenfeier. 1 5 Uhr, Stadtpfarrkirche. Kindberg, Weihnachtsblasen. 1 6.30 Uhr, evangelische Kirche. Kindberg, Christmette. 22 Uhr, Stadtpfarrkirche. Krieglach, Kinderkrippenfeier. 1 5 Uhr, Pfarrkirche. Krieglach, Mette. 2 1.30 Uhr, Pfarrkirche, anschließend Turmblasen. Leoben, Turmblasen. M  it der Bläsergruppe Rudolf Strauß, 11 Uhr, Schwammerlturm. Info: 0664/3382716.

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013 Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Mürzzuschlag, Kinderweihnacht. 1 5 Uhr, evangelischer Gemeindesaal. Mürzzuschlag, Kinderkrippenfeier. 15.30 Uhr, Pfarrkirche. Mürzzuschlag, Weihnachtsfeier. „Gemeinsam statt einsam“. 16 Uhr, Stadtsaal. Anmeldung erforderlich unter 03852/2555-20, -21 oder -15. Mürzzuschlag, Mette. 2 3 Uhr, Pfarrkirche. Pernegg, Friedenslicht. 9 bis 14 Uhr, Pastoralhaus neben der Frauenkirche. Pernegg, Friedenslicht. 9 bis 16 Uhr, Pfarrkirche Kirchdorf. Pernegg, Friedenslicht. 1 0 bis 14 Uhr, Rüsthaus der FF Mixnitz. Pernegg, Kinderweihnacht. 1 6 Uhr, Pfarrkirche Kirchdorf. Pernegg, Turmblasen. M  it dem MV Pernegg, 21.30 Uhr, beim Kratzer (Nähe Frauenkirche). Pernegg, Christmette. 2 2 Uhr, Frauenkirche. Thörl, Kindermette. 1 5.30 Uhr, Pfarrkirche. Thörl, Weihnachtsliederblasen. 1 7 Uhr, Schlosskapelle. Trofaiach, Kinderkrippenfeier. 1 6 Uhr, Pfarrkirche. Info: 03847/2453 (Pfarramt). Turnau, Mette. 1 6 Uhr, Kirche St. Leonhard Seewiesen. Veitsch, Friedenslicht. A b 8 Uhr, Rüsthaus Dorf-Veitsch.


Lokales

www.rundschau-medien.at

Ein Sport- und Partyberg Niklasdorf. Die Mugel ist fit für die Tourensaison. Das Schutzhaus rüstet sich zudem als Partylocation für den Jahreswechsel. Was den Grazern ihr Schöckel, dass soll den Obersteirern die Mugel werden. Das wünschen sich Obmann Hans Mocharitsch und sein Team der Sektion Leoben-Niklasdorf des Österreichischen Touristenklubs

(ÖTK). Für die gesamte Region von Kindberg bis Knittelfeld sei der Berg sehr rasch zu erreichen, sagt Mocharitsch, und die fast 1.100 Höhenmeter vom Tal bis hinauf zum Schutzhaus böten reichlich Herausforderung für Sport und Freizeit. „Wandern, Laufen, Mountainbiken und im Winter natürlich Tourenschifahren – für all das ist die Mugel ein idealer Berg“, so Mocharitsch.

Das MugelSchutzhaus auf 1.632 Meter Seehöhe. Foto: ÖTK

Veitsch, Turmblasen. 2 1.30 Uhr, Pfarrkirche. Veitsch, Mette. 2 2 Uhr, Pfarrkirche. Vordernberg, Friedenslicht. 9 bis 16 Uhr, Rathaus. Vordernberg, Mettengang. T reffpunkt 21.15 Uhr, Hauptplatz. Laternenwanderung zur Laurentikirche, Mette ab 22 Uhr.

Dienstag, 25. Dezember Leoben, Festmesse. Hochamt mit der Messe in G von Schubert. 10.15 Uhr, Waasenkirche. Mürzzuschlag, Eisschießen. H  önigsberger Ortspokal. Ab 8 Uhr, auf allen Hönigsberger Eisbahnen. Mürzzuschlag, Festmesse. 8 .45 Uhr, Pfarrkirche. Mürzzuschlag, Christmas Club. 2 0 Uhr, Jugendkulturzentrum Hot. Pernegg, Festmesse. 1 0 Uhr, Pfarrkirche Kirchdorf.

Thörl, Stefanimesse. 1 0 Uhr, vor der Pfarrkirche, anschließend Stefaniritt.

Donnerstag, 27. Dezember Leoben, Kinderworkshop. „ Silvesterglücksbringer“, für 6- bis 12-Jährige. 14.30 Uhr, Museumscenter. Anmedlung erforderlich unter 03842/4062-408. Leoben, Operette. „ Gräfin Mariza“, mit dem Operettentheater Salzburg. 19.30 Uhr, Stadttheater.

Freitag, 28. Dezember Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Leoben, Operette. „ Gräfin Mariza“, mit dem Operettentheater Salzburg. 19.30 Uhr, Stadttheater. St. Peter-Freienstein, Bauernmarkt. Mit den „GenussReich“-Produzenten. 15 bis 18 Uhr, Schloss Friedhofen.

Seite 17

19./20. Dezember 2012

Im Schutzhaus auf 1.632 Meter Seehöhe hat der ÖTK rechtzeitig zum Start der Schisaison für Neuerungen gesorgt. „Es gibt einen neuen Eingangsbereich mit Umkleidemöglichkeit“, sagt Mocharitsch, „und Schlafplätze für 20 Personen, aufgeteilt auf zwei Schlafräume.“ Die Betten werden zum Jahreswechsel voraussichtlich gut nachgefragt sein, denn auf der Mugel steht ein regelrechter Feier-Marathon auf dem Programm: Am Freitag, dem 28. Dezember, ist Hanstag – „jeder, der Hans heißt, geht da auf die Mugel, das hat Tradition“, sagt Mocharitsch. Es folgt der fürs Feiern sowieso prädestinierte Samstag, und am Sonntag, dem 30. Dezember, ist im Schutzhaus Bauernsilvester mit Livemusik, gefolgt von der Mugel-Silvesterparty am Montag, dem 31. Dezember. Info unter 03842/82680.

Jetzt gratis!

Das ist los!

Liebe Leser, Gerne kündigen wir auch Ihre Veranstaltung an. Auf diese wird in den drei Bezirken Leoben, Bruck und Mürzzuschlag bei einer Auflage von 80.150 Stück hingewiesen. Da wir unsere Leser so genau wie möglich informieren möchten, bitten wir um Angabe von: Veranstaltung, Ort, Tag und Uhrzeit.

Senden Sie Ihren Veranstaltungstext per Mail an: veranstaltungen@rundschau-medien.at oder per Post an: Obersteirische Rundschau Herzog-Ernst-Gasse 2a/1 8600 Bruck/Mur Terminankündigungen werden nach Ermessen und ohne Gewähr veröffentlicht.

Valentins großer Auftritt St. Lorenzen. Am Samstag, dem 22. Dezember, findet um 20 Uhr im Festsaal der Gemeinde St. Lorenzen im Mürztal ein Benefizkonzert für den Verein „Hand in Hand“ (Downsyndrom-Zentrum Leoben-Hinterberg) statt. Mit dabei sind unter anderen die Schlagerstars Marlena Martinelli und Gottfried Würcher, das Frauenterzett Incantare, das Männerdoppelquartett Poggersdorf,

die Teiflstoana und die Gruppe Mareiner Brass. Die aufstrebende Band „Die Grafen“ hat das Konzert organisiert, und sie werden dem Publikum auch einen neuen Bühnengast präsentieren: Valentin Höber, Mitarbeiter des von Menschen mit Downsyndrom betriebenen Cafés Beniva in Hinterberg, wird von den Grafen begleitet mit seiner Ziehharmonika aufspielen.

Samstag, 29. Dezember Mittwoch, 26. Dezember Eisenerz, Speckmesse. 9 Uhr, Oswaldikirche, anschließend im Innerberger Gewerkschaftshaus. Leoben, Stefanikonzert. W  erkskapelle Donawitz, 19 Uhr, Kammersaal Donawitz. Krieglach, Stefanikonzert. M  it der Musikkapelle VA Roseggerheimat. 17 Uhr, Veranstaltungszentrum.

Aflenz Kurort, Fackelwanderung. Treffpunkt: 18.30 Uhr, Kirchplatz. Kapfenberg, Bauernmarkt. 7 Uhr, Hauptplatz. Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Leoben, Operette. „ Gräfin Mariza“, mit dem Operettentheater Salzburg. 19.30 Uhr, Stadttheater.

Valentin Höber schnappt sich die Steirische und spielt mit den Grafen auf. Foto: KK


Seite 18

das ist los

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

Comedy-Gefahr im Anzug Leoben. Der deutsche StarComedian Oliver Pocher gastiert am 20. Jänner im Congress. Wir verlosen 3x2 Karten, Leser erhalten zudem vergünstigte Vorverkaufstickets. „Wenn man Pocher einlädt, weiß man vorher, dass der Ton ein anderer ist“, sagte Thomas Gottschalk, nachdem sein junger Talkshow-Gast für einen veritablen TV-Skandal gesorgt hatte. Oliver Pocher hatte die weltbekannte Popsängerin Mariah Carey versehentlich mit Wasser bespuckt und sich angesichts ihres engen Kleides erkundigt, was Presswurst auf Englisch heiße. Das war 2005, und Pocher hatte in den Jahren davor einen bemerkenswerten Aufstieg im deutschen TV- und Comedygeschäft hingelegt. Mit schlagfertigen und

beileibe nicht immer korrekten Kommentaren für Aufsehen zu sorgen ist eine Kernkompetenz des 34-jährigen Hannoveraners. Nebenbei ist Pocher der bisher einzige, der in der deutschen Version der Promi-Millionenshow die letzte Frage richtig beantwortet und somit eine Million für wohltätige Zwecke erspielt hat.

Gewinnfrage Wir verlosen unter den richtigen Einsendungen 3x2 Karten für Oliver Pochers Auftritt in Leoben. Die Frage: Wie alt ist Oliver Pocher? Einsendungen* bis 7. Jänner an: Obersteirische Rundschau, HerzogErnst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck oder office@rundschau-medien.at. 

*Mit vollem Namen, Adresse & Tel.Nr.

Mit seinem aktuellen Programm, das kurz und bündig „Olli Pocher on Tour“ heißt, tritt Pocher am Sonntag, dem 20. Jänner 2013, um 19.30 Uhr im Congress Leoben auf. Leserinnen und Leser der Obersteirischen Rundschau haben die Chance auf 3x2 Freikarten (siehe Infokasten). An der Abendkassa kosten die Tickets 42 Euro, im regulären Vorverkauf 38. Unsere Leserinnen und Leser können die Karten jetzt zum Sonderpreis von 34 Euro vorbestellen, und zwar mit dem Kennwort „Obersteirische Rundschau“ bei Bestellung unter Tel. 0676/5580600 oder per E-Mail: office@styria-concerts.at. Weitere Vorverkaufsstellen (ohne Leservergünstigung) sind das Stadtinfobüro Leoben, alle Sparkassenfilialen und Ö-Ticket.

Jahresausklang mit Orchester Leoben. Am 31. Dezember lädt Leoben zum Silvesterkonzert ins Stadttheater. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr konnte Citymanager Toni Hirschmann mit der Werkskapelle der Voestalpine Donawitz auch heuer wieder ein hervorragendes heimisches

Ensemble für das Konzert zum Jahresausklang engagieren. Gesanglich unterstützt wird das im In- und Ausland beliebte Orchester von den beiden Solisten Jennifer Tauder und Markus Sölkner. Auf das Publikum wartet ein buntes Programm aus Walzern, Polkas sowie bekannten Ope-

retten- und Musicalmelodien mit Werken von Johann Strauß, Robert Stolz, Franz Lehar, C.M. Ziehrer und vielen mehr. Das Konzert beginnt um 18 Uhr im Stadttheater Leoben. Karten sind im Zentralkartenbüro am Hauptplatz erhältlich, im Eintrittspreis ist außerdem ein Glas Sekt inkludiert.

Kein Kind von Traurigkeit: Oliver Pocher fühlt sich in der Rolle des Enfant terrible pudelwohl.  Foto: Boris Breuer

Samstag, 29. Dezember Mürzzuschlag, Konzert zum Jahreswechsel. 19.30 Uhr, Stadtsaal. St. Peter-Freienstein, Theater. „ Mond sei Dank“, 19.30 Uhr, Mehrzwecksaal/ Volksschule.

Sonntag, 30. Dezember Aflenz Kurort, Bauernsilvester. 1 9 Uhr, GH Schwarzer Adler. Gai, Bauernsilvester. 1 1 Uhr, Gasthaus Kogler, Edling. Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Krieglach, Bauernsilvester. A b 18 Uhr, Hauptplatz. Mürzzuschlag, Bauernsilvester. 1 7 Uhr, Stadtplatz. Leoben, Bauernsilvester. A b 19 Uhr, Hauptplatz. Pernegg, Bauernsilvester-Matinee. 10.30 Uhr, Sportzentrum. Pernegg, Bauernsilvester. 1 6 Uhr, Sportzentrum.

Montag, 31. Dezember

Die Gesangssolistin Jennifer Tauder wird die Werkskapelle virtuos unterstützen.

Fotos: Werkskapelle Voestalpine/KK

Aflenz Kurort, Silvesterfest. M  it Platzkonzert und Fackellauf. Ab 15.30 Uhr, Kurpark Allerheiligen, Fackellauf. 1 9 Uhr, Altmann-Leit´n in Jasnitz.


Seite 19

Das ist los

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

Donnerstag, 10. Jänner

Das Team der „Obersteirischen Rundschau“ bedankt sich bei Ihnen, liebe Leser und liebe Werbekunden, sehr herzlich für Ihr Vertrauen.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Ihren Mitarbeitern eine besinnliche Weihnachtszeit und für das Jahr 2013 Glück, Gesundheit und viel Erfolg!

Leoben, Theater. „ Könige der Herzen“, Komödie von Alistair Beaton, 19.30 Uhr, Stadttheater. Mürzzuschlag, Eltern-Kind-Spielgruppe. 9 bis 10.30 Uhr, Kleiner Stadtsaal.

Freitag, 11. Jänner Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Kapfenberg, Konzert. Organic Trance mit „Airtist“, 19.30 Uhr, Spielraum. Veitsch, Holzknechtball. 1 9.30 Uhr, Veitscherhof.

Samstag, 12. Jänner

Michael Wasshuber

Karl Huber

Eisenerz, Fackelwanderung. Mit den Naturfreunden. Treffpunkt 16.30, Leopoldsteinersee. Etmißl, Fackellauf. T reffpunkt 17.30 Uhr, beim Kaufhaus Ziegler. Kindberg, Jahresabschlussgottesdienst. 17 Uhr, Stadtpfarrkirche. Leoben, Silvesterkonzert. „ Silvestergalopp“ mit der Werkskapelle der Voestalpine Donawitz, 18 Uhr, Stadttheater. Pernegg, Silvesterwanderung. M  it den Naturfreunden Pernegg, Treffpunkt: 8 Uhr, GH Brunner/Premm in Zlatten. Info: 0664/80800253. Stanz, Fackelwanderung. Sonnenweg, Ausklang im Webergut.

Gertrude Wolny

Erika Simone Hofbauer Geßelbauer

Veitsch, Jahresausklang. B  eim Pilgerkreuz.

Dienstag, 1. Jänner Aflenz Kurort, Neujahrskonzert. M  it der Trachtenkapelle Erzherzog Johann, 17 Uhr, Festsaal. Bruck, Neujahrskonzert. M  it dem Eisenbahner Musikverein und dem Young Train Orchestra, 16 Uhr, Eduard-Schwarz-Haus. Leoben, Neujahrskonzert. V eranstaltet vom Damen-Kiwanis-Club Forum Liuben, mit dem Strauß-Ensemble, 11 Uhr, Aula der Montanuniversität.

Freitag, 4. Jänner Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Leoben, Menütheater. D  ie Original Chaos Kellner Show, 19 Uhr, Congress Leoben, Sparkassensaal. Karten: 03842/42074 oder office@arkadenhof.at.

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013 Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Samstag, 5. Jänner Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Mürzzuschlag, Neujahrskonzert. M  it dem Duo Zitheristica, 19 Uhr, Brahms Museum. Neuberg, Feuerwehrball. Mit „Die flotten 4“, 20.30 Uhr, Rüsthaus der FF.

Karl Doppelhofer

Martin Jurkowitsch

Spital/Semmering, Neujahrskonzert.  Mit den „Walzerperlen“. 19 Uhr, Saal der Volksschule. Info: 0664/3322121. St. Katharein/Laming, Neujahrskonzert. Musikverein St. Katharein, 19 Uhr, Veranstaltungszentrum. Thörl, Drei-Königs-Konzert. M  it der Marktmusikkapelle Thörl, 19.30 Uhr, Freizeitheim.

Sonntag, 6. Jänner Mürzzuschlag, Frühschoppen. M  it Franz Posch, 10 Uhr, GH Edlacherhof.

Dienstag, 8. Jänner Bruck, Neujahrskonzert. M  it dem Strauss-Art-Octett, 19 Uhr, Kammermusiksaal. Mürzzuschlag, Frauen-Yogakurs. Mit Beckenbodengymnastik: 17 Uhr, für Schwangere: 18.30 Uhr, Physio Mürz. Info, Anmeldung: www.muerzerhebammen.at. Mürzzuschlag, Konzert. „ Die duftenden Violen“, mit dem Gambenconsort „Armonico Tributo Austria“. 19.30 Uhr, Kunsthaus.

Mittwoch, 9. Jänner Mürzzuschlag, Yoga mit Baby. 1 0.15 Uhr, Physio Mürz. Info und Anmeldung: www.muerzerhebammen.at.

Bruck, Kabarett. „ Es gilt die Ungustl Vermutung“ mit I Stangl, 20 Uhr, Dachbodentheater. Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Leoben, Ball der Hütte Donawitz. 2 0.30 Uhr, Kammersäle. Mürzzuschlag, Schwimmen. S teirischer Hallencup, 9 Uhr, VIVAX. Mürzzuschlag, Skirennen. G  rand Prix Nolstalski des Winter!Sport!Museums!, 13 Uhr, Fuchswiese (bei entsprechender Schneelage). Mürzzuschlag, Schneerosenball. 1 9 Uhr, Winter!Sport!Museum! St. Katharein/Laming. Bauernball. ? ? Uhr, Veranstaltungszentrum. Thörl, Tanzabend. „ Tanz 4 you“, 20 Uhr, Freizeitheim.

Sonntag, 13. Jänner Aflenz Kurort, Musical. „ Im Himmel ist die Hölle los“ mit dem Kinder-MusicalEnsemble des Musikunterrichts GraßnitzAflenz, 17 Uhr, Festsaal. Kapfenberg, Hallenflohmarkt. 8 bis 14 Uhr, Hafendorf. Leoben, Kindermaskenfest. 1 5 Uhr, Kammersäle, Eintritt frei.

Montag, 14. Jänner Bruck, Montagsakademie. „ Der Streit um die wahre Religion“, Vortrag von Univ.-Prof. Karl Prenner vom Institut für Religionswissenschaft, Live-Übertragung aus der Karl-Franzens-Uni Graz. 19 Uhr, Rathaus. Leoben, Montagsakademie. „ Der Streit um die wahre Religion“, Vortrag von Univ.-Prof. Karl Prenner vom Institut für Religionswissenschaft, Live-Übertragung aus der Karl-Franzens-Uni Graz. 19 Uhr, Rathaus.

Dienstag, 15. Jänner Leoben, Theater. „ DNA“ von Dennis Kelly, 19 Uhr, Stadttheater.


Seite 20

19./20. Dezember 2012

motor

www.rundschau-medien.at

Vorsichtiger Optimismus der KFZ-Branche im neuen Bezirk Bruck, Mürzzuschlag. Viele Fahrzeuge sind in die Jahre gekommen – das bedeutet Potenzial für den KFZHandel. Die fettesten Jahre sind allerdings vorbei. Über das zweitbeste Autojahr aller Zeiten freut sich die KFZBranche in den Bezirken Bruck und Mürzzuschlag, welche die nächste Jahresbilanz als vereinigter Großbezirk legen werden. „Österreichweit haben wir heuer einen Rückgang um rund vier Prozent, aber 2011 war auch ein absolutes Rekordjahr“, sagten die Bezirksmeister Udo Ebner und Johann Scheikl bei einem Pressegespräch im Gasthof Pichler in Oberaich, zu dem sie gemeinsam mit Wirtschaftskammer-Regionalstellenleiterin Martina-Romen-Kierner geladen hatten. In Bruck und Mürz beträgt der Rückgang in etwa fünf Prozent (siehe Kasten „Marktzahlen“). Für das Jahr 2013 erwarten Ebner und Scheikl ebenfalls einen sachten Trend nach unten, mittelfristig seien die Aussichten aber durchaus gut. „Wir haben in Bruck-Mürzzuschlag einen Bestand von etwa 55.000 Fahrzeugen“, sagte Eb-

ner, „und 24.000 davon sind älter als acht Jahre.“ Es wird also voraussichtlich eifrig ausgetauscht in den kommenden Jahren, wobei sich die Branche aber darauf einstellt, auch bei guten Stückzahlen tendenziell weniger Umsatz zu machen. „Die Nachfrage geht derzeit eindeutig in Richtung kleinerer und günstigerer Autos, die möglichst sparsam sind“, sagt Ebner. Der Trend zum HybridFahrzeug hält dabei auch in unserer Region Einzug, wenn auch noch etwas zaghaft. „Jeder sechste, siebente Kunde interessiert sich dafür“, sagt Johann Scheikl, der als ToyotaHändler die Hybrid-Pioniermarke vertreibt. „Wer‘s einmal hatte, der kauft‘s wieder“, sagt Scheikl und erwartet sich weitere Marktdurchdringung. „Der neue Großbezirk wird nach Graz und Graz-Umgebung der drittgrößte KFZMarkt der Steiermark sein“, sagte Udo Ebner, und als Wirtschaftsfaktor sei die Autobranche jedenfalls sehr wichtig. In der neuen BH gibt es 78 Gewerbescheine für Kraftfahrzeugtechniker und 139 aktive Gewerbescheine für den Fahrzeughandel. KD

Johann Scheikl (li.), Martina Romen-Kierner und Udo Ebner.

Foto: MW

Rücksichtsvoll: Das zentrale Display liefert das gestochen scharfe Bild der Rückfahrkamera.

Ein schattiges, verwinkeltes Straßerl bei Winterbeginn? Nervös wird vielleicht der Fahrer, der Outlander bleibt souverän.

Markt Zahlen Neuzulassungen (PKW inkl. Busse) in den Bezirken BM und MZ von Jänner bis November 2012 (Veränderung zum Rekordjahr 2011). VW

661 ( -68)

Hyundai

343 ( +81)

Skoda

329 ( +4)

Seat

302 ( +7)

Audi

220 ( -11)

Kia

204 ( +7)

Ford

159 ( -43)

Fiat

154 ( -53)

Suzuki

134 ( -51)

Renault

126 ( -92)

Peugeot

110 ( -37)

Citroen

105 ( -12)

BMW

104 ( -25)

Opel

98 ( -41)

Mitsubishi

86 ( -25)

Nissan

62 ( +24)

Toyota

62 ( -14)

Mercedes

51 ( -6)

Mazda

47 ( -4)

Volvo

32 ( -5)

Sonstige

307 (+168)

Gesamt

3.696 ( -196)



Quelle: Ebner, Scheikl

Viermal Autotest. Emanzipiert von seinen französischen Ex-Gefährten steht der Mitsubishi Outlander in dritter Auflage am Start. Komplett neu ist der Mitsubishi Outlander, in den Grundfesten ist er aber der zuverlässige, handliche und sympathische Kerl geblieben, den wir aus der ersten und zweiten Generation kennen. Wobei man die in den vergangenen Jahren gepflegte Kooperation mit dem französischen PSA-Konzern (Peugeot, Citroen) nunmehr abhaken kann, der dritte Outlander ist ein echter Mitsubishi. Das 2,2-Liter-Diesel-Triebwerk mit 150 PS überzeugt in jeder Drehzahl- und Lebenslage mit gleichmäßig starkem Schub. Das erleichtert vieles, und provoziert zum schaltfaulen Fahren ab knapp unter 2.000 Umdrehungen zwischen Stadt und Autobahn. Die Abstufung des manuellen 6-Gang-Getriebes


www.rundschau-medien.at

motor

Seite 21

19./20. Dezember 2012

Autorität durch Ruhe: Der Abschied von der aggressiven „Jetfighter“Front des Vorgängers hat dem Auftritt des Outlanders keinesfalls geschadet.

Vier und einmal Sieben ist hervorragend, es lässt sich Ob Nässe, Glätte, Sand oder sehr präzise und dank kurzer Matsch, hier spricht die elekSchaltwege rasch durchzappen tronische Allradregelung sound portioniert das beacht- fort an, ohne dass dabei die liche Drehmoment von 380 Insassen panisch werden und Newtonmetern mustergültig. Schlechtes erahnen. Im bis Drei Antriebsetwa 40 km/h akmodi bietet Mittivierbaren MoMitsubishi Outlander subishi beim dus 4WD Lock Preis: Outlander an: sind Vorder- und ab Euro 33.490,Der 2WD-Modus Hinterachse geVerbrauch: übermittelt die koppelt. Beim 5,3 Liter, Werksangabe Motorkraft ledigbergauf Anfahren Leistung: lich an die beiden mit Anhänger ist 110 KW/150 PS Vorderräder, was sowas sehr willMax. Geschwindigkeit: den Normalfall kommen, auch 200 km/h Abmessungen: ausmacht bei trofürs Ausbuddeln 4655/1800/1673 mm ckenem Wetter aus SchneewechGewicht: und asphaltierten ist die Option 1555 kg ter Fahrbahn. gut zu gebrauIn drei Worten: In der Variante chen. Crossover, light,  4WD-Auto lieDeshalb ist der unfranzösisch. fern Radsensoren Outlander aber ihre Schlupfdakein reiner Geten an eine Steuerelektronik, ländegänger. Mitsubishi selbst die wiederum die Kraftvertei- bezeichnet ihn als Crossover, lung an alle Viere dosiert über- als typenüberschneidende Krenimmt. Das darf man getrost ation. Denn vor lauter Technik den Allwetter-Modus nennen. darf nicht vergessen werden,

dass der noble und qualitativ hochwertige Innenraum den Outlander zu einem Familienfahrzeug macht, in dem bis zu sieben Personen transportiert werden können. Genügend Gestühl dafür ist nämlich vorhanden. Viele überlegte Details, unter anderem Start-/ Stopp-System, Tempo-Automatik, Leichtlaufreifen und

eine gepfefferte Abmagerungskur dank neuer Werkstoffe sorgen dafür, dass ohne große Anstrengung Verbrauchswerte zwischen 5,5 und 6,9 Litern realistisch sind. Unser Testwagen vom Autohaus Knoll Kapfenberg/Langenwang war zu größerem Durst jedenfalls nicht zu überreden.  Michael Wasshuber

Der Subwoofer bespielt einen stattlichen Resonanzraum. Mit hochgeklappter Fotos: KD dritter Sitzreihe bleibt ein Kleinwagenkofferraum.


Seite 22

19./20. Dezember 2012

kleinanzeigen

Grundstücke - Verkauf

Diverses Personal

Baugründe ab 700 m , aufgeschlossen, in Bruck/Mur-Arndorf (Topgrund), Pischkberg, St. Lorenzen, St. Marein und Mürzhofen (Schmankerl) zu verkaufen. Preis auf Anfrage. RP Immobilien Roswitha Percht, 8600 Bruck/ Mur, Roseggerstr. 26, Tel. 0660/4012634 oder 0664/4202820, rpim@gmx.at, www.rpimmobilien.com

Secure Solutions AG sucht geringfügige Mitarbeiter (m/w) mit technischem Verständnis für einen Wachdienst in Leoben. Wichtige Voraussetzungen: KFZ-Führerschein, MS-Office, einwandfreier Leumund, abgeschlossene Berufsausbildung (BSB Ausbildung von Vorteil!) Stundenlohn: € 7,11 + Zulagen. Wenn die Dienstzeiten 6.00-8.00 Uhr und/oder 18.00-20.30 Uhr für Sie kein Problem darstellen, freuen wir uns über Ihren Anruf! Tel. 0316/7088 DW 8532. Schriftliche Bewerbungen mit Foto bitte an: G4S Secure Solutions AG, 8020 Graz, Lazarettgürtel 55/Top 2 oder Bewerbung.Stmk@at.g4s.com

2

Lagerhallen Verkauf Lagerhallen in Bruck/Mur, Oberaich mit Grund, zu verkaufen oder zu vermieten. Preis auf Anfrage. RP Immobilien Roswitha Percht, 8600 Bruck/Mur, Roseggerstr. 26, Tel. 0660/4012634 oder 0664/4202820, rpim@gmx.at, www.rpimmobilien.com

Realitäten - Verkauf Ertragsobjekte in Bruck/Mur und Leoben, mit guter Rendite zu verkaufen. Preis auf Anfrage. RP Immobilien Roswitha Percht, 8600 Bruck/Mur, Roseggerstraße 26, Tel. 0660/4012634 oder 0664/4202820, rpim@gmx.at, www.rpimmobilien.com

Allgemein - Vermietung Proberaum in Proleb bei Leoben zu vermieten. Ca. 50 m2, Bruttomiete: € 250,-, Keine Maklerkosten! Kaution: € 500.-, Tel. 0676/83848104

Büroräume - Vermietung Büro- oder Geschäftsgebäude, direkt an der Bundesstraße in Kapfenberg-Diemlach, 70 m2, inkl. 4 Parkplätze. Nettomiete: € 700,+ BK. Tel. 0664/4620547 und 03862/57623

office@rundschau-medien.at

www.rundschau-medien.at

Wir wünschen all unseren Kunden

Frohe Weihnachten und ein gutes, erfolgreiches neues Jahr! Das Team der Firma

Tel.: +43 |3862| 57 962-0 Mail: office@hf-immobilien.at

Die neue Regionalzeitung „Obersteirische Rundschau“ sucht für den Bezirk Leoben eine/n

Werbeberater/in Das Aufgabengebiet umfasst die Beratung und Betreuung von bestehenden Werbekunden sowie die Akquisition von Neukunden. Der potentielle Kundenkreis sind Handels- und Gewerbebetriebe, Dienstleistungsunternehmen u.ä. in der Region. Für unsere Geschäftspartner sind Sie der/die kompetente Ansprechpartner/in in Werbeangelegenheiten und entwickeln individuelle Lösungen für erfolgreiche Werbung mit Hilfe unserer Zeitung.

Geschäftslokale - Vermietung Proleb: Geschäftslokal, 68 m2 + 20 m2 Büro,Lagerfläche (bei Bedarf). Miete für Geschäftslokal: € 688,32. Miete für Büro: € 184,80 inkl. Betriebskosten und Heizung. Keine Maklerkosten! Kaution: € 1.500,-, Tel. 0676/83848104

Wohnungen - Vermietung Kapfenberg-Diemlach: Wohnung, 65 m2 + 14 m2 Terrasse, 2 Autoabstellplätze, Miete: € 400,- + € 100,- BK, Kaution: € 1.000,-. Tel. 0664/4620547 und 03862/57623

KOR Energy

DEr EnErgIEauSwEIS gesetzlich verpflichtet bei Verkauf, Vermietung, Verpachtung, Sanierungsförderungen Info:

Kornsteiner Hans Peter Tel. 0676/670 19 29 office@korenergy.at Erzherzog-Johann-Straße 22a 8641 St. Marein EnErgiEbEratung EnErgiEauswEis saniErungsplanung

Wenn Sie bereits Verkaufserfahrung im Medienbereich vorweisen können, dann sind Sie bei uns genau richtig. Wenn Sie die Eigenschaften Zielstrebigkeit, Einsatzbereitschaft, Lernwilligkeit, Eigeninitiative besitzen und den festen Willen zum Erfolg haben, dann sollten Sie sich bei uns melden, auch ohne über einschlägige Erfahrung zu verfügen. Sehr wichtig wäre: Sie wohnen im Bezirk Leoben, Sie überzeugen durch ein gewinnendes, sicheres Auftreten und bringen kaufmännisches Verständnis mit, der Umgang mit PC ist Ihnen vertraut und ein eigener PKW ist auch vorhanden. Dafür bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche, eigenverantwortlicheTätigkeit in einem sympathischen und hochmotivierten Team, mit sehr guten Einkommensperspektiven. Das Einstiegsjahreszielgehalt beträgt Euro 21.000,-- inkl. variabler Gehaltsbestandteile zuzüglich Reisekostenabgeltung. Nach Einarbeitung, Geschick und Einsatz kann sich Ihr Einkommen deutlich erhöhen.

Wenn Sie ernsthaftes Interesse haben und glauben die Voraussetzungen zu erfüllen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive einem Foto per Mail an: gertrude.wolny@rundschau-medien.at oder per Post an: „Obersteirische Rundschau“ Medien GmbH, Geschäftsführung, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck an der Mur.

Ober

Diverses Personal Senior Projektmanagement (m/w) gesucht. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.knapp.com. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte an KNAPP Systemintegration GmbH, Human Resources Management, Waltenbachstr. 9, 8700 Leoben oder per E-mail an personal.ksi@knapp.com richten!

Kfm. Personal PersonalverrechnerIn gesucht. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.knapp.com. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte an KNAPP Systemintegration GmbH, Human Resources Management, Waltenbachstr. 9, 8700 Leoben oder per E-mail an personal.ksi@knapp.com richten! ControllerIn gesucht. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.knapp. com. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte an KNAPP Systemintegration GmbH, Human Resources Management, Waltenbachstr. 9, 8700 Leoben oder per E-mail an personal.ksi@knapp.com richten!

Reinigungskräfte Gebäudereinigung stellt Mitarbeiter/in für Bruck/Mur auf Geringfügigenbasis ein. Tel. 03842/83635-0.

Techn. Personal WerkzeugbautechnikerIn (Vorarbeiter/ Meister) Anforderung: Abgeschlossene Berufsausbildung als Fräser, Schlosser, Werkzeugmacher, Dreher oder Werkzeugmaschineur speziell für Spritzgussformen mit einschlägiger und mehrjähriger Praxis sowie Erfahrung in der Mitarbeiterführung und Leitung einer Werkstätte.Entlohnung: Ein monatliches Bruttomindestgehalt von € 1.928,80 (KV Chemische Industrie) für eine Vollzeit von 38 Wochenstunden. Qualifikationen und Berufserfahrung werden berücksichtigt. Bewerbungen werden erbeten an: Wolf Plastics Verpackungen GmbH Personalabteilung, z. H. Frau Barbara Moder Mühlgraben 8, 8773 Kammern, b.moder@wolfplastics.at, Tel. 03844/8080141 office@rundschau-medien.at


Seite 23

kleinanzeigen

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

Liebe Oma, liebe Anna, wir wünschen euch alles Gute zu eurem „gemeinsamen“ Geburtstag!

Liebe Sabine, lieber Mario! Wir gratulieren dem SilberHochzeitspaar und wünschen euch vom Lebensglück ein großes Stück! Alles Gute von gut bekannt, doch heute ungenannt.

Dienstleistungen

Lieber Manfred!

Räumungen

Alles Liebe zum 40er wünschen Deine Kolleginnen und Kollegen vom RZ Aflenz

Techn. Personal Elektroinstallateur/in, Regeltechniker/in mit technischem Verständnis im Bezirk Leoben gesucht. Selbstständiges Arbeiten und Flexibilität werden vorausgesetzt. Bewerbungen unter Tel. 0664/4707843 ab 16 Uhr

Teilzeit Wir suchen ab sofort 1 Betreuer/in für das Figurstudio Lifestyle Oberaich. Anforderungen: Kundenfreundliches Auftreten und Interesse an der Tätigkeit erwünscht. Geboten wird eine Teilzeitbeschäftigung im Ausmaß von 20 Wochenstunden im Rahmen der Öffnungszeiten (8:00 bis 21:30 Uhr). Ein Wochenende im Monat ist Dienst zu verrichten. Bitte bewerben Sie sich telefonisch bei Frau Lang unter Tel. 03862/54800.

Übersiedelungen, Altwarengeschäft, Transporte, Geschirrverleih, Geschirrmobil, Hilfsarbeiten. Unverbindliche Kostenvoranschläge unter: Buglkraxn Sozialökonomischer Betrieb, Tel. 03842/42866

Partnerschaft

Alles zum Thema Wortanzeigen:

Tel. 03862 / 89 89-250 Pfandleihe Automobil Pfandleihe GmbH Leoben, Langgasse 11, Belehnungen von PKW u. Lebensversicherungen, Bargeld sofort, Tel. 03842/43222

Entrümpelungen

Kontakt Vermittlung

0800/201444 gebührenfrei, und Sie sind schon bald glücklich verliebt. Wir sind auch im Internet unter www.wunschpartner.at - der Klick ins Glück! Ungarinnen, Asiatinnen, Tschechinnen, treu, deutschsprachig. Ehevermittlung Intercontact, Tel. 0664/3085882

Bestattungsvorsorge Bestattungskosten

Nichts ist so unausweichlich - aber einfach zu lösen. Bestattungsversicherung - Direkt beim Marktführer: Wiener Verein seit 108 Jahren. Monatsprämien ab € 15,-, Tel. 03862/211211

BASF ist das führende Chemie-Unternehmen der Welt: The Chemical Company. Unser Portfolio umfasst Chemikalien, Kunststoffe, Veredlungsprodukte, Erdöl, Erdgas sowie Pflanzenschutzmittel. Für den Bereich Betonzusatzmittel suchen wir für unseren Standort in Krieglach eine/n

Produktionmitarbeiter/in – Partieführer/in Ihre Aufgaben: n Produktion von flüssigen oder pulverförmigen Betonzusatzmitteln als Anlagenführer/in n Mitarbeit in der Fehleranalyse und Durchführung von Reparaturund Wartungsarbeiten n Führen von Mitarbeitern in der Produktion Ihr Profil n Abgeschlossene Lehre im Fachberuf Mechaniker, Schlosser, Elektrotechniker oder in einem verwandten Beruf n Erfahrung im Umgang mit PC, Prozessleitsystemen und allg. EDV Anwenderprogramme n Mehrjährige Erfahrung im Umgang mit technischen Anlagen oder Equipment n Teamfähigkeit n Gutes Organisationsvermögen n Hohe Flexibilität Wir bieten: n Vollzeit Stelle ( 38 Std / Woche) n verantwortliches Arbeiten in einem dynamischen Arbeitsumfeld n sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten n Karrieremöglichkeiten im Rahmen des internationalen Konzerns n Lohn ab € 1.928,80 brutto, Überzahlung und Führungszulage möglich

www.basf-cc.at

Marie, Karin und Martin

Werden Sie Teil des Erfolges der BASF Gruppe und senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an BASF Performance Products GmbH, ZN Krieglach, Roseggerstr. 101, A-8670 Krieglach oder per Mail an robert.rakitnik@basf.com

Eine Fahrt mit unserer Luxus-Stretchlimousine - die richtige Wahl für alle Anlässe: Hochzeiten, Geburtstage, Discobesuche, Business, Werbeevents etc. Limousinen Mietservice, Tel. 0676/3832033, www.limousine-prestige.at

Wir helfen Ihnen!!! Umzug, Möbel­montage und Entrümpeln. Informationen unter Tel. 0676/5536644

Finanzen Kreditvermittlung und Versicherungsagent Matthias Feuchter, Leoben, Tel. 0664/4054245

Flohmärkte Eurospar Bruck

Flohmarkt: Sonntag, 6. Jänner 2013, 6.00 bis 12.00 Uhr

Verschiedenes Tausche und kaufe Ansichtskarten, Postkarten und Belege von der Gemeinde Pernegg, Breitenau und Bruck/Mur. Tel. 0680/3018209

Fotoglückwunsch Lieber Marco, bewir wünschen Dir Alles Gute zur und standenen Führerscheinprüfung Dein denk dran: „Fahr nie schneller, als Schutzengel fliegen kann!“ Deine Eltern

Gratulieren Sie Ihren Lieben um nur € 10,-!

Jetzt gratis!

Gratulieren Sie zu ■ Geburtstag ■ Hochzeit ■ Geburt ■ Matura ■ Sponsion u.v.m.

Senden Sie Foto* und Text bitte an: „Obersteirische Rundschau“, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur oder per Mail an: office@rundschau-medien.at * Die Obersteirische Rundschau übernimmt keine Gewähr für zur Verfügung gestellte Bilder und Texte.

Ober


Seite 24

kleinanzeigen

19./20. Dezember 2012

Wasserbett

Einen guten Rutsch in das neue Jahr 2013 und allzeit gute Fahrt

wünscht Ihnen Christian Egger, Auto-Ankauf, 0699/11867140 Skoda Yeti Active 1,2: 105 PS, TSI, Kurzzulassung - keine Kilometer, Klimaanlage u.v.m., € 14.990,-, Auto Knoll, Kapfenberg, Tel. 0664/1206937

H erzklopfen

AKVA, 2 Jahre alt, 140 x 200 cm, Topqualität, Originalrechnung und Garantieschein (für 8 Jahre!!!) vorhanden. Neuwert: € 2.500,-, VB: € 1.250,-, Tel. 0664/5488403 Verkaufe PEWAG-Ketten, Verstärker, Subwoofer, Brustgeschirr, Kutsche Viktoria, Linzer Wagerl, Kassettenradio, Motorradschuhe, ­Motorradbekleidung. Tel. 0664/4650021

43jähriger Mann sucht eine ehrliche, treue Frau (jung) für eine dauerhafte, feste Beziehung aus dem Raum Kapfenberg. Nr. 6 44jährige Frau sucht treuen, ehrlichen, schlanken, unternehmungslustigen Partner. Raum Bruck. Bitte mit Foto.  Nr. 7 Er, 60 Jahre, 179 cm, NR u. NT, gepflegt, naturverbunden, sucht liebevolle, ehrliche Partnerin mit normaler Figur ab 52 Jahre für gemeinsame Zukunft. MZ/LE/ BM. Bitte mit Foto und Telefonnummer.  Nr. 8 Rüstige, schlanke Witwe, 70/160, NR, NT, sucht einen ehrlichen, verlässlichen Partner für eine ernstgemeinte Beziehung. Nr. 9 Wollen Sie auf eine dieser Anzeige antworten, dann stecken Sie Ihren Brief in ein Kuvert, verschließen dieses und schreiben Sie mit Bleistift die Kennnummer darauf. Geben Sie dieses Kuvert in ein weiteres Kuvert und senden Sie es an die Obersteirische Rundschau, HerzogErnst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck an der Mur. Wir leiten Ihr Antwortschreiben an Ihren Wunschpartner weiter. Bitte ausreichend frankieren!

Unterricht/Nachhilfe

Wohnmobile/-wägen Leoben: Wunderschönes Wohnmobil zu verkaufen. 5 - 6 Personen, 6,8 m lang. Tel. 0650/5837626

Zu Verkaufen Vertikaljalousie

Luxaflex Vertikaljalousie: 260 cm breit x 135 cm hoch (Fenster), 120 cm breit x 227 cm hoch (Balkontür), Farbe weiß. Lichtregulierung durch verstellbare Lamellen, idealer Sonnen-, Blend- und Sichtschutz, einfache manuelle Bedienung. Kombipreis für Fenster und Tür: € 70,-. Infos unter Tel. 03862/8989-250 VHS-Videorekorder inkl. 3 Videokassetten von Rocky und Rambo um € 30,- zu verkaufen. Leoben, Tel. 0650/4510716

Beatles

kochhemden, -schürzen, -hosen, Gr. 54, teilweise neuwertig, umständehalber günstig abzugeben. Tel. 0664/75017921 Dalbello kinderschuh, weiß - rot, Mondo 21.5, Preis: € 25,-, Tel. 0650/2709890

Damen-Daunenjacke

schwarz, Marke „more & more“, langgestellt, Gr. 36, Preis: € 35,-, Tel. 0650/2709890 Privatverkauf: Head eZon 2.7 Herrenschi-

5,-,

Tel.

von 2. bis 6. Jänner 2013

Alles zum Thema Wortanzeigen:

Leoben ✆ 0676/7845800 ✆ 03842/45570 www.irl-lernen.at

Tel. 03862 / 89 89-250

Herzklopfen Der große Bekanntschaftsmarkt der Rundschau

IMPRESSUM Unabhängige Regionalzeitung für die Bezirke Bruck, Leoben und Mürzzuschlag. Herausgeber und Medieninhaber: „Obersteirische Rundschau“ Medien GmbH, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur Geschäftsführung: Gertrude Wolny (DW 260), Mag. Karl Huber (DW 250) Redaktion: Karl Doppelhofer (DW 257) Werbeberatung: Simone Geßelbauer, B.A. (DW 254), Michael Wasshuber (DW 253) Produktion: Martin Jurkowitsch (DW 256) Sekretariat: Erika Hofbauer (DW 250) Druck: Mediaprint Wien Verteilung: Österreichische Post AG

Tel. 03862 / 8989-250 Fax 03862 / 8989-255 E-Mail: office@rundschau-medien.at redaktion@rundschau-medien.at produktion@rundschau-medien.at veranstaltungen@rundschau-medien.at

Auflage: 80.150 Stück Senden Sie Ihren Text im Ausmaß von maximal 15 Worten Gilt nur für Privat! per Mail an: office@rundschau-medien.at oder per Post an: Obersteirische Rundschau Herzog-Ernst-Gasse 2a/1 8600 Bruck/Mur

Preis:

IRK

EZ IM B

Bei Einsendungen von Berichten und Fotos an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für zur Verfügung gestelltes Bildund Textmaterial. Terminankündigungen werden nach Ermessen und ohne Gewähr veröffentlicht. Entgeltlich veröffentlichte Berichte sind mit „ANZEIGE“ gekennzeichnet.

Finden Sie Ihren Traumpartner aus Ihrer Region! Ab sofort in jeder Ausgabe der „Obersteirischen Rundschau“.

15 Worte um nur € 5,gilt nur für private Anzeigen!

Jetzt gratis!

R

Ihre Wortanzeigen jetzt gratis inserieren!

STS

Senden Sie Ihren Anzeigentext im Ausmaß von maximal 15 Worten an: „Obersteirische Rundschau“, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur oder per Mail an: office@rundschau-medien.at Wollen Sie auf eine Anzeige antworten, ist wie folgt vorzugehen: Stecken Sie Ihr Antwortschreiben in ein Kuvert, verschließen dieses und schreiben Sie mit Bleistift die Kennnummer darauf. Stecken Sie nun dieses Kuvert in ein weiteres Kuvert und senden Sie es an die Obersteirische Rundschau, Herzog-ErnstGasse 2a/1, 8600 Bruck an der Mur. Wir leiten Ihr Antwortschreiben an Ihren Wunschpartner weiter. Bitte beide Kuverts ausreichend frankieren!

MU HT ST UN ER G ! !

Jetzt gratis!

CD „Gegenlicht“, 0676/869690

Weihnachts-Intensiv-Kurs

ST E

Hyundai Santa Fe CRDi 4WD: Erstzul. 3/2006, nur 80.000 km, Bestausstattung, € 14.950,-, Auto Knoll, Kapfenberg, Tel. 0664/1206937

Beatles Doppel-CD blau (1967-1970), Beatles Doppel-CD rot (1962-1966), Beatles Doppel-CD weiß (“Anthology“) je € 10,-. Tel. 0676/4869690

AC

Suzuki Grand Vitara DDIS: Erstzul. 4/07, nur 76.000 km, Topzustand. € 14.980,-. Auto Knoll, Kapfenberg, Tel. 0664/1206937 Seat Ibiza 1,2: 5-türig, 60 PS, Erstzul. 9/10, nur 25.000 km, Klimaanlage, € 7.980,-, Auto Knoll, ­Kapfenberg, Tel. 0664/1206937

Die Nachhilfe Bruck/Mur: 0664/4605301 Leoben: 0664/8406808 St. Marein: 03864/20044 Professionelle Nachhilfe Individuelles Lerncoaching WIR sind die Spezialisten für Lernunterstützung in Bruck an der Mur! www.thm-iq.at, Tel. 0664/3294162. Bei UNS finden Sie in allen Fächern für alle Schulformen und Schulstufen, erfolgreiche Unterstützung, durch Ermittlung der unterschiedlichen Lerndefizite. !!Qualität geht vor Quanität!!

MU

Auto-Verkauf

www.rundschau-medien.at


Demner, Merlicek & Bergmann

SEIT 40 JAHREN IST DA JEMAND.

0800 24 12 12 lichtinsdunkel.ORF.at Die Obersteirische Rundschau unterstützt „Licht Ins Dunkel“ mit dieser Gratiseinschaltung


Seite 26

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

Cup-Sensation und eine neue Trofaiach, St. Marein. Die

Handball 21. Dezember. Union Leoben gegen Bregenz. 19 Uhr. 22. Dezember. A TV Trofaiach Herren gegen SC Ferlach. 17 Uhr. 22. Dezember. e ce Bulls Bruck gegen  SU St. Pölten. 19 Uhr. 30. Dezember. Union Leoben gegen Westwien. 18 Uhr. 12. Jänner. A TV Trofaiach Damen gegen SG Innsbruck. 19 Uhr. 12. Jänner. e ce Bulls Bruck gegen Floridsdorf. 19 Uhr.

Handball-Damen des ATV Trofaiach stehen im CupViertelfinale. In St. Marein wurde ein neues U10-Team gegründet.

Die neu formierten „San Marino Löwen Juniors“ bestritten das erste Turnier in Kindberg.

Mürzer Hallencup Mürzzuschlag. 18 Fußballteams traten zum 30. VÖB-Supercup des ESV Mürzzuschlag in der Sporthalle Vivax an, den Sieg trug das Team „Euro Finanz Service“ aus Graz davon. Mit acht Treffern von Martin Gsellmann war den Grazern auch die Torjägertrophäe sicher. Vor dem Hauptbewerb stand ein Legendenturnier auf dem Programm, welches die Mannschaft des FC Cantavir aus Serbien für sich entschied.

Fußballgaudi am Stefanitag Leoben. Beim Hallencup am 26. Dezember tritt das Promiteam FC Global Kickers gegen eine Leobener Sportlerauswahl an. Der „dms & Schlümpfe Hallencup“ wird heuer am 26. Dezember in der Sporthalle Leoben-Donawitz ausgetragen. 16 Teams treffen in der Vorrunde in vier Gruppen aufeinander. Das Turnier beginnt

Loipengütesiegel Obersteiermark. Das steirische Loipengütesiegel kennzeichnet seit vielen Jahren höchste Qualität auf heimischen Langlaufanlagen. Die Auszeichnung wurde heuer 15 Gebieten zuerkannt. LH-Stv. Hermann Schützenhöfer, Kommissionsvorsitzender Hans Hörzer und Alois Stadlober überreichten das Siegel auch an Loipenbetreiber in unserer Region, nämlich an jene von Eisenerz, Hafning/Trofaiach, Mariazell, Tragöß und Wald am Schoberpass.

F.: Ebner

Gehofft hatten viele, wirklich geglaubt haben sie es aber erst nach der Schluss-Sirene: Die Damen des ATV Trofaiach haben im Cup-Achtelfinale das Team UHC Stockerau aus der höchsten Liga WHA besiegt und sich für die nächste Runde qualifiziert, die Anfang Februar ausgetragen wird. 37:35 lautete das Endergebnis in der Trofaiacher Halle, die Zuschauer waren ebenso aus dem Häuschen wie die Spielerinnen selbst, die

Die Herbstmeister Simon Zündel und Sascha Steiner mit Sektionsleiter Ronald Tremmel. Foto: KK

um 9 Uhr, das Finale ist für 18 Uhr angesetzt. Direkt vor dem Endspiel, zirka um 17.30 Uhr, wird Gastschiedsrichter Dieter Chmelar ein Spiel der von Toni Polster mitbegründeten Benefiztruppe FC Global Kickers gegen eine Leobener Auswahl anpfeifen. Auf dem Parkett stehen (und laufen hoffentlich auch) unter anderen die ehemaligen Spitzenspieler Kurt Garger und

Andi Ogris sowie AlkbottleSänger und Castingshow-Juror Roman Gregory. Für das Team Leoben sind unter anderen Handballpräsident Klaus Hödl und sein Trainer Volker Hage nominiert. Der Organisator des Charityspieles Erwin Kollmann sagt: „Vielleicht teilen wir‘s ja auf und spielen 20 Minuten Fußball und zehn Minuten Handball.“

Ein erfolgreicher Herbst Leoben. Der Tischtennis-Nachwuchs des SV Leoben hat eine tolle Herbstsaison hinter sich und holte sowohl in der U13 und in der U15 den Herbstmeistertitel. In der U15 ist es sogar eine Doppelführung, denn das Leobener Zweierteam liegt auf dem zweiten Platz. Vizeherbstmeister ist auch die Leobener U17, auf Platz eins rangiert der ESV Bruck. Der Leobener Simon Zündel hat es geschafft, in zwei Alters-

klassen gleichzeitig Herbstmeister zu sein: Gemeinsam mit Sascha Steiner dominierte er ohne Matchverlust die U13, und in der U15 feiert er seine Erfolge an der Seite von Nico Potocnik. Der wiederum ist mit Michael Rath auch in der U17 aktiv. Potocnik konnte sich im Oktober auch für die Österreichische Nachwuchssuperliga qualifizieren und schaffte in der ersten Runde den dritten Platz in seiner Gruppe.


Seite 27

Lokales

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

junge Truppe ein begeisterndes Match gezeigt hatten. Großen Anteil am Erfolg hatte die Aufbauspielerin Carina Edlinger, die 14 Tore erzielte. Die „San Marino Löwen“ aus St. Marein im Mürztal haben ihre Jugendarbeit verstärkt und ein neues U10-Team zusammengestellt. Die Mädchen und Buben, die von Christian Kotzbeck und Christian Kornsteiner betreut werden, bestritten nach nur vier Trainingseinheiten auch schon ihr erstes Turnier in der Sporthalle Kindberg. Mit großer Begeisterung und viel Einsatz sammelten die „Löwen Juniors“ erste Matcherfahrung, der Turniersieg ging an die Jugend des ATV Trofaiach.

In historischer Ausrüstung zelebrieren die Starterinnen und Starter in Mürzzuschlag den „Grand Prix Nostalski“. Foto: Andreas Schalk

Carina Edlinger war kaum zu bremsen Foto: Dörfler und erzielte 14 Treffer.

Schi-Weltcup am Semmering Semmering. Am Freitag, dem 28., und Samstag, dem 29. Dezember, gastiert der DamenSchi-Weltcup auf dem Semmering. Am Freitag steht ein Riesentorlauf auf dem Programm, die Durchgänge beginnen um 10.30 und um 13.30 Uhr. Am Samstag bestreiten die Weltbesten den spektakulären

Nachtslalom. Lauf eins beginnt um 15 Uhr, der zweite Durchgang um 18 Uhr. Die alte PassStraße und die S6 auf niederösterreichischer Seite werden teils zu Besucherparkplätzen umfunktioniert. Detaillierte Info über das Programm und die Verkehrsführung online auf www.wsv-semmering.at.

Schuller im Vorstand

Judo-Jahresbilanz

Kapfenberg. Gerhard Schuller

Turnau. Auf zahlreiche Erfolge konnte das Team des Judoklubs Turnau-Gußwerk bei der Jahreshauptversammlung zurückblicken, unter anderem auf Silber und Bronze für Michelle Freidl bei den Staatsmeisterschaften der U15 und der U17. Bei den steirischen Meisterschaften gewannen die Athletinnen und Athleten des Vereines sechs Medaillen in Gold, zwei in Silber und drei in Bronze. Obmannstellvertreterin Petra Jungwirth ist als internationale Kampfrichterin hoch respektiert und damit ebenfalls ein Aushängeschild des Judosports in der Region.

ist neu im Vorstand der ece Bulls Kapfenberg Eishockey. Er ist dem Kapfenberger Eishockey seit mehr als 20 Jahren eng verbunden und leitete in den Jahren 2003 und 2004 auch das Kapfenberger Nachwuchsmodell. Schullers Söhne Jonas und Alban spielen für die Bulls, auch ihr Bruder David war einst in Kapfenberg aktiv. Jetzt spielt er für den KAC und im Nationalteam.

Eishockey-Termine 29. Dezember.ece Bulls Kapfenberg gegen Salzburg Oilers. 19 Uhr. 9. Jänner. e ce Bulls Kapfenberg gegen Bulls Weiz. 19 Uhr.

Zum 120er des Schirennsports Mürzzuschlag. Genau 120 Jahre liegen zwischen dem „Ersten Internationalen Skiwettlaufen in Mitteleuropa in Mürzzuschlag“ und der Alpinen Schi WM 2013 in Schladming. Aus diesem Anlass findet auch im Jahre 2013, am Samstag, dem 12. Jänner, in Mürzzuschlag der Grand Prix Nostalski statt. Sofern der Wettergott mitspielt

und die Schneelage ausreichend ist, wird das Rennen auf der Fuchswiese ausgetragen, dem Originalschauplatz von 1893. Der Start ist für 13 Uhr geplant. Am Abend steht im Wintersportmuseum der Schneerosenball auf dem Programm (19 Uhr). Nähere Info gibt‘s online auf www.wintersportmuseum.com.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht das Team von Kapfenberg Turnau Mariazell www.diepold.at


Seite 28

19./20. Dezember 2012

Leobener Teams gewinnen Kegel-Cup Leoben. Die Einserteams des ESV Leoben sind steirische Cupsieger sowohl bei den Damen als auch bei den Herren und somit für den österreichischen Cup 2013 qualifiziert. In der Damenwertung, die in den Kammersälen Donawitz ausgespielt wurde, platzierte sich das Leobener Zweierteam ebenfalls auf dem Stockerl und holte Bronze. Den zweiten Platz belegten die Damen vom SKV Mürzzuschlag. Im Herrenbewerb, der in Mürzzuschlag ausgetragen wurde, platzierte sich der ESV Bruck auf Rang zwei, Dritter wurde der UKC Liezen.

Verstärkung für Hoch im Verbandsvorstand Veitsch. Der Präsident des steirischen Orientierungslaufverbandes Gerfried Hoch aus Veitsch hat einen neuen Vizepräsidenten. Franz Hartinger (AC Leibnitz) wird sich schwerpunktmäßig um die Koordination des Spitzensports und um Medienkontakte kümmern. Der Grazer Günter Kradischnig ist Leiter des neuen Landesleistungszentrums. In der abgelaufenen Saison konnten Gerfried Hochs Athletinnen und Athleten zahlreiche Erfolge feiern: 39 Österreichische Meistertitel und neun AustriaCup-Gesamtsiege gingen in die Steiermark, zwölf Läufer/innen waren bei Welt- und Europameisterschaften im Einsatz. Julia Ritter von den Naturfreunden Veitsch erreichte bei der WM in der Mountainbike-Orientierung den sechsten Rang.

Sport

www.rundschau-medien.at

78 Gipfel zum Nachschlagen Allerheiligen, Kammern, Graz. Drei steirische Skibergsteiger bringen ihren eigenen Tourenführer auf den Markt. Peter Kolland, Hannes und Michael Pichler, alle drei dem Berg- und Kletterteam St. Stefan ob Leoben angehörig, sind seit mehr als 20 Jahren gemeinsam als Skibergsteiger in den heimischen Bergen unterwegs. Was lag für die drei beigeisterten Amateur-Alpinisten also näher, als ihren eigenen Skitourenführer auf den Markt zu bringen? Der „Ski Extrem Guide“ unterscheidet sich von vergleichbaren Publikationen dadurch, dass er sich hauptsächlich mit neuen und bislang vernachlässigten Gipfeln beschäftigt. Neben zwei detaillierten Routenbeschreibungen pro Tour – Aufstieg und Abfahrt jeweils einmal einfach und einmal extrem – enthält der Führer zahlreiche Übersichtsbilder und Landkarten sowie eine eigene Schwierigkeitsskala. Insgesamt zwei Jahre hat das umtriebige

Je nach Wunsch enthält der Führer einfache wie auch extreme Routen.

Trio mit der Arbeit an diesem Buch verbracht und in dieser Zeit 78 ausgesuchte Gipfel in

Foto: KK

der Steiermark, Niederösterreich und Salzburg auf Herz und Nieren geprüft und in das empfehlenswerte Werk aufgenommen. Der „Ski Extrem Guide“ ist ab sofort um 34,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

Das Buch

Der Veitscher Präsident Gerfried Hoch (li.) mit seinem neuen Vize Franz Foto: Hoch Hartinger.

„Ski Extrem Guide“ ist im Alpinverlag erschienen und um 34,95 Euro erhältlich. 336 Seiten, Kartenausschnitte, viele Fotos. ISBN: 978-3-902656-11-7.

Die Autoren Peter Kolland, Hannes und Michael Pichler auf dem Kasereck.Foto: KK


FRohE WEIhNAChTEN Sport

www.rundschau-medien.at

Seite 29

19./20. Dezember 2012

Ich wünsche Ihnen namens des Stadt- und Gemeinderates ein frohes Weihnachtsfest sowie Gesundheit und viel Erfolg für das kommende Jahr! KSV-Spieler Martin Heimberger (hinten) ließ seinem Finalgegner Thomas Probst Foto: Heimrath vom Team Don Bosco keine Chance.

Bürgermeister Bernd Rosenberger

Tischtennis: Drei Goldene für Bruck und Kapfenberg

Brucker Weihnachtsmarkt seinen meisterlichen KlubkolTischtennis-Landesmeisterlegen Heimberger, im Juniovom 30.11. bis 22.12.2012 schaften in der Walfersamhalle renbewerb wurde Vorcnik Vize-

Kapfenberg. Bei den steirischen

gab es in den Einzelbewerben Favoritensiege für Nicole Galitschitsch aus Bruck und Martin Heimberger aus Kapfenberg. David Vorcnik aus Kapfenberg verlor im Halbfinale gegen

meister. Nicole Galitschitsch durfte eine zweite Goldmedaille in Empfang nehmen, gemeinsam mit Lisa Storer gewann sie auch die Meisterschaft im Doppel.

98x130

98x128

FRohE WEIhNAChTEN

FRohE WEIhNAChTEN

Ich wünsche Ihnen namens des Stadt- und Gemeinderates ein frohes Weihnachtsfest sowie Gesundheit und viel Erfolg für das kommende Jahr!

Ich wünsche Ihnen namens des Stadt- und Gemeinderates ein frohes Weihnachtsfest sowie Gesundheit und viel Erfolg für das kommende Jahr!

Bürgermeister

Sebastian Ofner (16) bewies erneut Talent und Kampfkraft und besiegte im Rosenberger Foto: KK Wintercup den BundesligaspielerBernd Peter Nagovnak.

Bürgermeister Bernd Rosenberger

Bruck und Kindberg führen im Wintercup Obersteiermark Bruck, Kindberg. Mit jeweils gen Spielberg ganz klar mit 5:1 drei Siegen und einem Match- durch, die Brucker gewannen verhältnis von 15:3 führen der gegen die Spielgemeinschaft St. ESV Bruck und der TC Kind- Stefan/Trofaiach mit 4:2. Der berg gleichauf in der starken 16-jährige Jungprofi Sebastian Brucker Weihnachtsmarkt Gruppe A des obersteirischen Ofner in den Reihen der Bruvom 30.11. bis Kindberg 22.12.2012 Tennis-Wintercups. cker besiegte dabei den Bunsetzte sich zuletzt im Duell der desligaspieler Peter Nagovnak bisherigen Spitzenteams ge- mit 6:2 und 6:3.

Brucker Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis 22.12.2012

www.bruckmur.at

DIE STADT

BRUCK

MUR

AN DER

Bruck verbindet Menschen


Seite 30

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

105. Geburtstag Kapfenberg. Die älteste Kapfenbergerin Barbara Geltewa feierte Anfang Dezember ihren 105. Geburtstag und empfing in ihrem Haus zahlreiche private und offizielle Gratulanten. Besonders gefreut hat sich die Jubilarin darüber, dass Landeshauptmann Franz Voves sein Versprechen zum Hunderter eingelöst hat, beim 105. wieder da zu sein.

Barbara Geltewa feierte ihren 105. Foto: Heimrath Geburtstag. Mit der Kamera in der Steilwand – für Michael Maili aus Bruck ein ganz normaler Arbeitstag.

Ehrenbergmänner Vordernberg. Ein Zentrum der bergmännischen Feiern rund um den Festtag der Hl. Barbara war auch heuer Vordernberg. Zum Ledersprung in den Ehrenbergmannsstand waren diesmal der Eisenerzer Vizebürgermeister Christian Berger und der Leiter der Presseabteilung der Stadt Leoben Gerhard Lukasiewicz eingeladen.

Ehrenbergmänner Christian Berger (li.) und Gerhard Lukasiewicz. Foto: Freisinger

Foto: mmarts

Fotograf mit viel Bodenfreiheit Bruck. Für das perfekte Bild tut Outdoor-Fotograf Michael Maili fast alles. „Ein gutes Bild verlangt mehr als nur eine Kamera – man muss das Motiv hautnah erleben“, ist Michael Maili überzeugt. Der Brucker liebt das Ungewöhnliche, und so sucht er stets die Herausforderung, meist in der Senkrechten und weit weg vom sicheren Boden. Als Extremkletterer kann Maili auf 14 Jahre Fotografie und Kameraführung zurückblicken. Viele seiner Bilder fanden ihren Weg in renommierte Hochglanzmagazine. Die Zusammenarbeit mit internationalen Profikletterern führte den Brucker oft nach Kalifornien, um seine Bilder in den höchsten Wänden der Welt zu machen, und zuletzt immer wieder nach Südtirol, wo er die alpinen Leistungen der Brüder Florian und Martin Riegler in

einem Bildband verarbeitet. Das Buch „Sella 360 Grad“ soll Ende 2013 erscheinen. „Professionelle Kletterfotografie bedeutet, die schwere Kameraausrüstung oft in hohe und exponierte Felswände zu bringen und dort stundenlang im Klettergurt auf den richtigen Moment zu warten“, erklärt Michael Maili, der europaweit als einer der ersten Fotografen

Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013 Anzeigenschluss: 9.1.2013 Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

mobile Belichtungsanlagen in großer Höhe einsetzte. Als erfahrener Fallschirmspringer und Wingsuitpilot eröffnete sich Maili darüber hinaus neue Blickwinkel für die Fine Art Fotografie. Mit Helmkamera und Mundauslöser entstehen bei mehr als 220 km/h beeindruckende Aufnahmen in außergewöhnlicher Szenerie. Im März dieses Jahres erlitt der furchtlose Brucker bei einem Fotoshooting in den Südtiroler Dolomiten eine Fraktion der Wirbelsäule – was ihn aber nicht davon abhielt, bereits im Juli wieder mit dem Fallschirm abzuspringen. „Das Leben ist zu kurz, um untätig zu sein“, ist der OutdoorFotograf überzeugt, „man muss eben Risiken eingehen, um seine Träume zu verwirklichen.“ Eine große Auswahl an beeindruckenden Bildern von Michael Maili gibt es online auf www.mmarts.at zu sehen.


www.rundschau-medien.at

Lokales

Seite 31

19./20. Dezember 2012

„Bewegung, Fairness und Entwicklung“ Die ece bulls engagieren sich seit langem in sozialen Projekten im Kinder- und Jugendbereich. Neben zahlreichen anderen Maßnahmen holen sie nun im Rahmen eines Charity Events sogar die „Elvis Birthday Show“ in die Sporthalle Walfersam. Die ece bulls mit dem Einkaufscentrum Europaplatz als starkem Partner sind nicht nur im öffentlichkeitswirksamen Spitzensport mit den tollen Erfolgen der Basketballer in Kapfenberg und der Handballer in Bruck präsent, sondern engagieren sich vor allem in sozialen Projekten im Kinder- und Jugendbereich. Mit dem Motto der ece bulls Foto: KK „Bewegung, Fairness und Ent- Die ece bulls haben auch nichts dagegen, sich zwischendurch als Weihnachtsmänner verpflichten zu lassen. wicklung“ werden nicht nur mehr als 1500 Kinder in Schu- terstützt. Diese Einrichtung wenige Konzerte in Die Musiksensation in der Steiermark! len regelmäßig betreut, son- wird mit dem Ziel, Kinder, die ausgewählten Städdern auch die ece junior bulls nicht altersgemäß entwickelt ten wie Wien, Oslo, und präsentieren: sind oder Pro- Helsinki, Marbella an drei Standbleme in ihrem oder Brüssel. Umso orten in Bruck, Zitiert Verhalten haben, bemerkenswerter Kapfenberg und „Unser Anliegen und The Original-Band of Elvis & Dennis Jale zu fördern und ist es, dass der geKrieglach. unser Programm gehen deren Familien meinnützige Verein In Kooperation weit über den Spitzenzu unterstützen, Mission Hoffnung mit der Lebenssport hinaus.“ vom gemeinnüt- gemeinsam mit den hilfe, Jugend am Michael Schrittwieser zigen Verein Vin- ece bulls die „ElWerk und dem co geführt. Pius Institut fühvis Birthday Show” ren die ece bulls gemeinsam In den vergangenen 15 Jah- am 29. Jänner 2013 mit dem Verein Sportbün- ren haben insgesamt 620 Kin- in die Sporthalle del zudem das Projekt „play- der und deren Familien die Walfersam in Kap2gether“ – eine Sportgruppe Angebote des Vereins in An- fenberg bringt. Der für Menschen mit besonderen spruch genommen. Derzeit Reinerlös dieser befinden sich 77 Kinder und Veranstaltung geht Bedürfnissen. In diesem Rahmen soll eine deren Familien in der Be- an eine notleidende Mannschaft entstehen, die treuung. Familie aus der Reeine Teilnahme an den Special Die ece bulls werden in Koope- gion. Lead Guitar: Einlass 18:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr James Burton ration mit der Mission Hoff- ece bulls GeschäftsOlympics anstrebt. Bass: Kapfenberg Norbert Putnam Auch für Projekte und sozia- nung im Jänner ein weiteres führer Michael Piano: Sporthalle Walfersam Glenn D. Hardin Charity Event Schrittwieser: „Wir le Anliegen auDrums: veranstalten und sind uns unserer ßerhalb der ece Ronnie Tutt & Guest: Special Paul Leim konnten dazu sozialen Verpflichbulls hat ece Gesito Choir: oe Espo J The Imperials sensationeller- tung bewusst und schäftsführer Heweise die Ori- kommen dieser mit ribert Krammer ginal Band von dem ece als starimmer wieder ein Kartenvorverkauf In allen oeticket Verkaufsstellen und unter www.oeticket.com, Tel.: +43 1 96096 Elvis Presley mit kem Partner auch offenes Ohr. ZuECE BULLS dem Sänger Den- vollinhaltlich nach. letzt wurde der Wienerstraße 35a, VIP-Packages / Konzertinfo nis Jale gewin- Unser Engagement heilpädagogische 8605 Kapfenberg www.missionhoffnung.com/event oder stelzer@ece-bulls.com nen. Die Euro- ist eine Investition Kindergarten der Tel.: 03862 / 22110 www.ece-bulls.com pa-Tournee der in die Zukunft dieSt a d t g e m e i n d e Band umfasst nur ser Region.“ Kapfenberg un-

29. Jänner 2013

ece

Kapfenberg

EINKAUFS CENTRUM EUROPAPLATZ


Seite 32

19./20. Dezember 2012

Lokales

www.rundschau-medien.at

Ungestörter Empfang für Adventstimmung Bruck. Im prominent gelegenen Klubheim im Uhrturm auf dem Schlossberg hielten die Brucker Amateurfunker ihre Weihnachtsfeier ab. Obmann Walter Stelzer resümmierte das Jahr 2012 und gab einen Ausblick auf die Vorhaben im kommenden Jahr. Einer der Höhepunkte des jüngsten Klubjahres war der Weltmeistertitel für Franz Scherr in der Kategorie „digitale Betriebsarten“. Die Brucker Amateurfunker versammelten sich zum WeihnachtsklubFotofrosch abend im Uhrturm.

Sicherheit für Kinder Bruck. Brucker Vertreter des Autofahrerclubs Arbö und der Wiener Städtischen Versicherung verteilten an die Schülerinnen und Schüler an allen Brucker Volksschulen knallorange Signalwesten. Weitere Partner der Aktion unter dem Motto „Mach‘ dich sichtbar!“ sind das Land, der Landesschulrat und die AUVA. Viel Spaß bei der Verteilaktion hatten nicht nur die Kinder. Im Bild eine Klasse der VS Pischk mit Arbö-Vertreter Wolfgang Decker und Kerstin Breitler Fotofrosch von Mema TV.

Beim Publikum hatten Ochs und Esel Fotofrosch gute Karten.

Eine Advent-Eselei Bruck.

Darstellerinnen der „Jungen Bühne Leoben“ begeisterten ihr junges Brucker Publikum mit der Weihnachtsgeschichte „Ochs und Esel“ im kleinen Saal des Kulturhauses.

Kapfenberg bringt Berlin zum Sprechen Kapfenberg, Berlin. In der deutschen Bundeshauptstadt sorgt zur Zeit ein innovatives Modell des Berliner Stadtkerns für Aufsehen. Das interaktive Diorama ist besonders für Sehbehinderte von großem Interesse, da es über eine intuitiv gesteuerte Sprachausgabe verfügt. Die Software für dieses technische Wunderwerk wurde von Martijn Kiers und Oliver Gößler vom Studiengang „Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement“ an der Fachhochschule Kapfenberg entwickelt.

Auch die deutsche Polit-Prominenz bestaunte das Modell „Talking Berlin“, das durch die innovative Technik der Fachhochschule Joanneum Kapfenberg das Sprechen lernte.

Foto: KK


Seite 33

Lokales

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

Für mehr Spaß an der Bewegung Kapfenberg. Sport und gesun-

Talent wurde schlagend Mürzzuschlag. Junge Musiker aus Osteuropa gaben sich beim internationalen Schlagzeugbewerb ein Stelldichein an der Mürzer Musikschule. An der Johannes Brahms Musikschule Mürzzuschlag fand der internationale Schlagzeugwettbewerb „Wiener Klang“ mit jungen Teilnehmerinnen

Musikschuldirektor Michael Koller und Valentin Kochetkov, mit dem es 2013 ein Wiedersehen geben wird. Foto: KD

und Teilnehmern aus Russland und Bulgarien statt. Der Bewerb war dem im April verstorbenen Musiker, Pädagogen und Komponisten Anatoly W. Ivanov gewidmet, dem Schlaginstrumente ein großes Anliegen waren. Welche Klangvielfalt diese zu bieten haben, brachten die Besten des Wettbewerbs bei einem Preisträgerkonzert zu Gehör und schlugen ihre Töne auf unterschiedlichsten Instrumenten an – von der Snare Drum über Vibraphon und Pauken bis hin zu einem extra herbeigeschafften fünfoktavigen Marimbaphon. Einen Sonderpreis gab es nach dem Konzert für den jungen Russen Valentin Kochetkov: Er wird im kommenden Jahr

Die Besten standen beim Preisträgerkonzert im Rampenund im Bitzlicht. Foto: KD 

nochmals in Mürzzuschlag zu Gast sein, sich in der Brahmsstadt musikalisch fortbilden und als Gaststar bei einem Termin in der Konzertreihe der Johannes Brahms Musikschule auftreten.

de Ernährung als natürlicher Teil des Frauenlebens ist das erklärte Ziel der Fitnesskette Mrs.Sporty. Mit der Eröffnung eines Studios in der Wiener Straße 45a haben nun auch alle Damen in und um Kapfenberg die Möglichkeit, ihre Figur zu verbessern und Lebenslust zu gewinnen. Das Team rund um die Clubbetreiber Hildegard Frühwirth und Manfred Laaber bietet Training und Ernährungsberatung mit individueller Betreuung.

Das Team des neuen Mrs.SportyFoto: KK Studios in Kapfenberg.

Miteinander Mensch bleiben heißt ...

…näher

zusammenrücken!

Tipps für Sicherheit im Netz Kapfenberg. Gleich drei Vorträge zum Thema „Chancen und Gefahren im Internet und Handyalltag“ fanden kürzlich an der Theodor-Körner-Hauptschule auf dem Schirmitzbühel statt. Als Gäste geladen waren die dritten und vierten Klassen sowie die Eltern aller Schülerinnen und Schüler. Klaus Strassegger von der Akademie für Wissensmanagement „Jahe OG“ gab wertvolle

Tipps zum sicheren Umgang mit persönlichen Daten im Netz. Dabei betonte er besonders, wie wichtig es sei, dass sich auch Eltern mit der eventuell entstehenden Problematik im Internet auseinandersetzen: „Es sollte einem stets bewusst sein: Einen Datenschutz gibt es im Internet nicht. Deshalb sollte man sich immer gut überlegen, was man von sich preisgibt.“

Frohe Weihnachten wünscht Ihnen


Seite 34

Lokales

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

BEZIRK BRUCK/MUR Die Vorweihnachtszeit lädt ein innezuhalten, nachzudenken, zurückzublicken auf ein turbulentes Jahr der vielschichtigen Veränderung. Ich danke für viele bereichernde Begegnungen, für das konstruktive Miteinander. Mein besonderer Dank gilt all jenen, die sich ehrenamtlich zum Wohle der Gemeinschaft engagieren.

2.000 Euro und eine Menge Teddys für die Kinderkrebsstation.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern der Obersteirischen Rundschau ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr.

„Tag der offenen Tür“

Ihr LR Hans Seitinger Bezirksparteiobmann

Geld und Bären aus Tragöß für schwer erkrankte Kinder Tragöß,

Leoben. Mit einem Kunsthandwerks- und einem Adventmarkt lukrierte der Creativ-Verein Tragöß heuer Spenden in Höhe von 1.667 Euro. Auf 2.000 Euro aufgerundet und ergänzt durch zahl-

ÖGB Eduard-Schwarz-Haus Bruck/Mur Noch nie bei uns gewesen? Das Team der Bücherei des ÖGB Eduard-Schwarz-Hauses lädt zum vorweihnachtlichen…

Tag der offenen Tür

Bücherei

reiche Teddybären aus einer gesonderten Spendenaktion wurden Geldbetrag und Kuscheltiere nun von einer Abordnung des Vereines an die Kinderkrebsstation des LKH Leoben übergeben.

&

Mediathek

Rahmenprogramm:

· Lesung des Brucker Dichters Fred Feiner (alle 2 Stunden – ab 10.00 Uhr)

· Kleiner Bücherflohmarkt · Imbiss und Getränk · Entdecken Sie unsere neuen Ankäufe

20. Dezember 2012 09:00 bis 19:00 Uhr Eduard-Schwarz-Haus Schillerstraße 22 8600 Bruck an der Mur

Achtung - ab 2013: Erweiterung des DVD/Blueray-Angebotes sowie Neuaufnahme von tiptoi® Produkten! Wir nehmen jederzeit gerne Ihre Anregungen zu Neuankäufen entgegen!

Foto: KK

ÖGB Landessekretär Wolfgang Waxenegger mit „Bibliothekschefin“ Martha Schaberreiter


Lokales

www.rundschau-medien.at

Seite 35

19./20. Dezember 2012

Zusammenarbeit von Thörl bis Neuberg Mürzzuschlag. Die Mürzzuschlager HAK ist ab Herbst 2013 Partnerschule von vier Neuen Mittelschulen. Seit zwei Jahren arbeiten die Neue Mittelschule und die Handelsakademie in Mürzzuschlag als Partnerschulen zusammen. Zwei HAK-Lehrer unterrichten an der NMS, die von Hans Schellnegger geleitet wird. „Das Modell ist sehr erfolgreich und kommt sowohl bei Eltern und Schülern als auch bei den Lehrern gut an“, berichtet Schellnegger. Ab dem Schuljahr 2013/14 wird die Mürzer HAK mit drei weiteren Neuen Mittelschulen kooperieren, den derzeitigen Hauptschulen in Neuberg, Langenwang und Thörl. Gemeinsam mit HAK-Direktor Erich Leitenbauer, den Bezirksschulinspektoren Elisabeth Schwendenwein (BM)

Partner im Schulnetzwerk (v. li.): Schwendenwein, Paller, Schellnegger, Haberl, Leitenbauer, Breidler, Stocker und Seiberl. Foto: KD

und Ferdinand Paller (MZ) sowie Koordinatorin Kerstin Stocker gaben die Thörler Schulleiterin Inge Breidler, ihre Neuberger Kollegin Josefine Seiberl und der Langenwanger Hauptschuldirektor Max Haberl bei einem Pressegespräch

in Mürzzuschlag Auskunft über die künftige Zusammenarbeit. Auch in ihren Häusern werden die Schülerinnen und Schüler ab kommendem Herbst teils von HAK-Lehrern unterrichtet. Die Vorbereitung verlaufe sehr gut, berichteten die Partner

einhellig. Zur geografisch doch recht weiten Auffächerung sagte Elisabeth Schwendenwein: „Es ist nicht wichtig, wo die Partnerschule ist, sondern nur, dass die Partnerschaft inhaltlich Sinn ergibt und gut gelebt wird.“ KD

RÖSSEN G N E T N N A K ZENE WIE S MIT BE K I S U M N E MISCH RS, AUS DER HEI E H T O R B R E N LECHN E D , D A E R 21.00 UHR B D A Y / . D .m W .v u O J H D

Weihnachten in der Kapfenberger Altstadt

21.12., ab 18.00 Uhr Weihnachtskonzert mit THOMAS DAVID

22.12., ab 18.00 Uhr: Weihnachtsgala mit OLIVER HAIDT

23.12., ab 17.30 Uhr: Weihnachtskonzert mit MARION


L

AU H C S D RUN FUCHS jungen für unsehre -Leser! u a c s d Run

ein Weihnachts-Rätsel

1. Welche Tiere sind bei Josef und Mar ia in der Krippe? O) Pferd und Schaf E) Esel und Ochse F) Schaf und Esel 2. Was feiern wir am 24. Dezember? K) Jesus Geburt R) Jesus Auferstehun g S) Jesus Todestag 3. Die Hl. 3 Könige heißen: Caspar, Mel chior und… A) Benjamin B) Baldrian C) Balthasa r 4. Was bringen die Hl. 3 Könige dem Christuskind in die Krippe? Weihrauch, Gold und … A) Marzipan O) Myrrhe P) Möhren 5. Wer schrieb das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“? A) W.A. Mozart L) Franz Xaver Gruber I) Friedrich Schiller 6. Wer oder was führte die Hl. 3 Kön ige zum Stall? R) Ein Hirte G) Ein Stern H) Eine Gloc ke 1

2

3

4

5

Seite 36

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

Hier geht´s zum Obersteiermark. Wir verlosen Familienkarten für beliebte Schiberge in der Region. Zu Weihnachten soll man Freude schenken. Die Obersteirische Rundschau tut das gemeinsam mit beliebten Schibergen in unserer Region: Für schibegeisterte Familien gibt es hier Karten für Groß und Klein zu gewinnen! Die Schigebiete Präbichl, Veitsch-Brunnalm, Alpl und Turnau stellen jeweils Familienkarten zur Verfügung. Insgesamt zehn Leserfamilien können mit dem Rundschau-und-Schiberge-Weihnachtsgeschenk in den Ferien sportlich-spaßige Stunden auf heimischen Pisten genießen.

Gewinnfrage Wir verlosen unter den richtigen Einsendungen zehn Familienkarten (Halbtag/Ganztag) für beliebte Schiberge in der Region. Die Frage: Wo findet 2013 die Alpine SchiWM statt? Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnahme am Gewinnspiel nur per E-Mail möglich. Einsendungen* bis 24. Dezember an: office@rundschau-medien.at. 

*Mit vollem Namen, Adresse & Tel.Nr.

Und das ausgiebig, da es sich ausschließlich um Halbtagesund Tageskarten handelt. Die Gewinner werden schriftlich verständigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

6

Lösungsbuchstaben eintragen, von hint en nach vorne lesen und ihr kennt die Lösung! Schickt mir die Lösung bis 6.1.2013 an: Obersteirisc he Rundschau „Rundsch(l)aufuchs“ s“, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck/Mur oder per Mail an: rundschlaufuchs@rundschau-medie n.at und ihr könnt einen schönen Preis gew innen! Viel Spaß beim Rätseln!

Weihnachtspost

Vielen Dank für eure Post! Besonders gut haben mir die Zeichnungen der 2. n Klasse der Volksschule in Allerheilige ein lustiges euch ich cke schi gefallen. Als Dankeschön an auch k Dan en Viel se. Klas ze Spiel für die gan hat, wie ben hrie Florian aus Niklasdorf, der mir gesc . wird iert Weihnachten in England gefe

Rund 3.000 Menschen begrüßten Weihnachtsmann und Crew auf dem Brucker Foto: Gutmann Hauptplatz.

Limonadensüßer Advent Bruck.

hönen Ein paar der sc n vo Zeichnungen e ul ch ss lk Vo der . Allerheiligen

Der Cola-Truck. Als Publikums-Magnet im Foto: Gutmann Advent ein sicherer Tipp.

Der Hauptplatz von Bruck war heuer die einzige Steiermark-Station des Coca-Cola-Weihnachtstrucks. Rund 3.000 Besucherinnen und Besucher trotzten der Kälte und harrten aus, um die aufwändige Parade mit Weihnachtsmann und allerlei Rahmenprogramm zu erleben.


Seite 37

Lokales

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

Familien-Schispaß Dieses Mal von

Franz Rinnerhofer aus Mürzhofen

Pfeffersteak Richtig austoben in den Ferien! Die Obersteirische Rundschau und die Schiberge Präbichl, Veitsch, Alpl und Turnau laden Familien zum Schifahren ein. Foto: STG/ikarus.cc

Ein Plauscherl mit Nik P.

Thermen-Gewinnspiel

Krieglach. Schlagerstar Nik P.

Kilometer“, lautete die richtige Antwort auf unsere Gewinnspielfrage, aus welcher Tiefe das Wasser der Parktherme Radkersburg hervorsprudelt. Gewusst haben das unter anderen Marika Birnstingl (Breitenau), Petra Ohorodnyk (Kindberg), Johannes Pöllinger (Langenwang) und Mario Konetschny (St. Michael). Sie wurden aus zahlreichen Einsendern als Gewinner von jeweils zwei Tageskarten für die Parktherme gezogen. Wir gratulieren und wünschen einen wunderschönen Thermentag!

gastierte auf seiner „Sonne-, Mond- und Stern-Tour“ im Veranstaltungszentrum Krieglach und begeisterte hunderte Fans mit seinen Hits. Dass er mit vollem Namen Nikolaus Presnik heißt, wussten beim Gewinnspiel der Obersteirischen Rundschau unter an-

deren Waltraud Kaiser (Kraubath), Margit Wenzel (Thörl), Manuela Hirschler (Krieglach) und Hans Schweinegger (Vordernberg). Sie konnten das Konzert jeweils mit Begleitung gratis live erleben und ihren Star beim „Meet and Greet“ vor dem Auftritt auch persönlich kennen lernen.

Bruck, Bad Radkersburg. „Zwei

Zutaten für 4 Personen: 4 EL schw. Pfefferkörner 4 Lendensteaks á 250g 2 EL Olivenöl, 50 ml Cognac 2 Schalotten, 250 ml Rotwein trocken 375 ml Rindsuppe, 50 ml Sahne 1 TL Stärkemehl, 2 EL kaltes Wasser Zubereitung: Den grob gemahlenen Pfeffer in beide Seiten der Steaks drücken. Öl erhitzen, Steaks 3 Minuten anbraten, wenden und salzen. Bei mittlerer Hitze 4 Minuten braten, wieder wenden und nochmals 4 Minuten braten. Auf eine Platte geben und im Ofen warm halten. Schalotten fein hacken und in die Pfanne geben, 1 Minute braten, die Hitze erhöhen und den Cognac dazugeben. Flambieren und 2 Minuten kochen lassen. Danach den Wein aufgießen und weiter 2 Minuten kochen lassen. Die Rindsuppe dazugeben und erneute 3 Minuten kochen, die Sahne einrühren und nochmal kurz aufkochen. Das Stärkemehl mit Wasser verrühren und unter die Sauce mischen. Erneut kurz aufkochen lassen und dann auf die Steaks gießen und mit Broccoli und Kartoffel servieren.

Schicken auch Sie uns Ihr Lieblingsrezept! Alle veröffentlichten Rezepte werden mit einem 20-Euro-Gutschein aus einem unserer Partner-Geschäfte belohnt! Dieses Mal kommt der Gutschein von: Die nächste Rundschau erscheint am

16./17. 1. 2013

Kindberg/Aumühl, Auweg 2 Telefon: 03865/3500

Anzeigenschluss: 9.1.2013

Entspannter Fan-Treff vor dem Auftritt: Die Gewinnerinnen und Gewinner mit Foto: KD Schlagerstar Nik P. hinter der Bühne in Krieglach.

Die weiteren Termine: 30./31. Jänner 2013 13./14. Februar 2013

Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at

Ihr Lieblingsrezept senden Sie bitte mit Foto und Adresse an: Obersteirische Rundschau Herzog-Ernst-Gasse 2a/1 8600 Bruck/Mur oder per Mail an: office@rundschau-medien.at


Seite 38

Lokales

19./20. Dezember 2012

www.rundschau-medien.at

Kripperl-Schauen

Gospelfan

Licht und Musik

„Wir sind hauptsächlich wegen der Krippen am Weihnachtsmarkt, die gefallen uns besonders gut.“ Alexandra Zartl mit Dominik und David

„Ich bin wegen der besinnlichen Stimmung und der Kapfenberger Gospel Singers hier.“ Resi Kutilin

„Unserem Enkerl gefallen die Lichter und die weihnachtlichen Lieder, uns haben die Kapfenberger Gospel Singers von St. Katharein nach Kapfenberg gelockt.“ Irmgard und Helmut Gradischnig mit Luca

Das Tolle am Adventmarkt Kapfenberg. Im Adventdorf auf dem Hauptplatz stimmen sich auch heuer viele auf das Fest ein. Kunsthandwerk, Livemusik, wärmende Getränke, Kinderprogramm im beheizten Matauschek-Wintergarten – die Mischung stimmt auf dem

Kapfenberger Weihnachtsmarkt. In Kooperation mit heimischen Unternehmen hat die Stadt ein Programm auf die beine gestellt, das Anklang findet. Die letzten Highlights für das heurige Jahr sind am Freitag, dem 21. Dezember, das Adventkonzert mit Thomas David (18 Uhr) und am Samstag, dem

22., jenes mit „Marion“ (17.30 Uhr) und die Weihnachtsgala mit Oliver Haidt (18 Uhr). Was die Besucher im Einzelnen auch heute noch so auf heimische Adventmärkte zieht, hat die Obersteirische Rundschau Besucherinnen und Besucher in Kapfenberg gefragt (siehe oben).

19. Jänner: Brucker Stadtball Am Samstag, dem 19. Jänner 2013, findet um 20 Uhr im Kulturhaus und Kongresszentrum der 7. Brucker Stadtball statt. Der alljährliche Höhepunkt der heimischen Ballsaison ist beliebter Treffpunkt für Vertreter aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben. In diesem Jahr sorgen das Joseph-Haydn-Orchester und die Band „Junge Paldauer“ im Stadtsaal für einen musikalischen Hörgenuss, aber auch bei den Gianesins und Lucy und der Wolf können die Besucher in wunderschönem Ambiente das Tanzbein schwingen.

Gewinnfrage Unter anderem werden die „Jungen Paldauer“ am Brucker Stadtball für Foto: KK gute Stimmung sorgen.

Tischreservierung und Kartenvorverkauf sind ab sofort unter 03862/51492-12 möglich.

Wir verlosen unter den richtigen Einsendungen 3x2 Karten für den Brucker Stadtball. Die Frage: Der wievielte Brucker Stadtball findet am 19. Jänner 2013 statt? Einsendungen* bis 7. Jänner an: Obersteirische Rundschau, Herzog-Ernst-Gasse 2a/1, 8600 Bruck oder office@rundschau-medien.at. *Mit vollem Namen, Adresse & Tel.Nr.

Bei soviel Begeisterung für den Weihnachtsmarkt strahlen die Engerln in Kapfenberg besonders hell. Fotos: SG

Geburten Bezirk Leoben Debevec Gabriel, Leoben Dietmayer Carina, St. Peter Freienstein Eherer Marie, Kapfenberg Graf Sophie, Trofaiach Grundacker Anna, Leoben Kionka Alexander, Kalwang Kollmann Mario, Mautern Kössler Elias, Leoben Kriechbaum Jana, Vordernberg Kure Paul, Niklasdorf Moraru Maia, Trofaiach Salihbasic Hanna, Leoben Smajlovic Lejla, Leoben Spasic Bratislav, Leoben Stanojevic Adriano, Leoben Staska Julia, Traboch Streithofer Xenia, Leoben Usumov Selima, Trofaiach Wissiack Alexander, Niklasdorf Bezirk Bruck Baumann Philip, Kapfenberg Bernazky Paula, St. Lorenzen Bogath Raphael, Etmißl Bruggraber Theresa, Bruck Cuturic Magdalena, St. Lorenzen Eherer Marie, Kapfenberg Feitek Tobias, St. Lorenzen Fluch David, Bruck Panda Rebecca, Kapfenberg Vasic Laura, Kapfenberg Wöls Maximilian, St. Marein Zeba Gabriel, Kapfenberg Bezirk Mürzzuschlag Doppelhofer Felix, Mitterdorf Kornsteiner Matti, Stanz Zenz Anika, Krieglach


Seite 39

Lokales

www.rundschau-medien.at

19./20. Dezember 2012

Sterbefälle

Service in der Rundschau Ärzte

Apotheken

Ärztenotdienst, Tel. 141 Die Feiertags- und Wochenenddienste der Allgemeinmediziner in den Bezirken Mürzzuschlag, Bruck und Leoben erfahren Sie in der Landesleitstelle des Roten Kreuzes unter der Telefonnummer 141.

Apothekenruf, Tel. 1455 (24-Stunden-Auskunftsservice): Tel. 14 55

Zahnärzte

Krankentransporte oder Rückholungen aus dem Inund Ausland: Tel. 148 44 Bergrettung, Alpinnotruf: Tel. 140 Feuerwehr: Tel. 122 Polizei: Tel. 133 Rettung: Tel. 144 Euro-Notruf: Tel. 112 Notruf für Gehörlose (Fax und SMS aus allen Netzen): Tel. 0800/133 133 Vergiftungszentrale: Tel. 01/406 43 43

Der Bereitschaftsdienst wird in der Zeit von 10 bis 12 Uhr versehen. Zusätzlich gibt es in Graz einen weiteren zahnärztlichen Bereitschaftsdienst in der Zeit von 16 bis 18 Uhr. Bereitschaftsdienst für Mürz, Bruck und Leoben: Sa, 22., und So, 23. 12., 10 bis 12 Uhr: Dr. Darko Andlar, Gesäuse 3, 8920 Hieflau, Tel. 03634/379 Mo, 24. 12., 10 bis 12 Uhr: Dr. med. dent. Alexander Grünberger, Peter-TunnerStraße 4, 8700 Leoben, Tel. 03842/43 666 Di, 25. 12., 10 bis 12 Uhr: Dr. Rudolf Deisinger, Waldgasse 5, 8700 Leoben, Tel. 03842/24572 Mi, 26. 12, 10 bis 12 Uhr: Dr. Johann Schlögl, Römerpark 2, 8130 Frohnleiten, Tel. 03126/35 25 Sa, 29., und So, 30.12., 10 bis 12 Uhr: Dr. med. dent. Elmar Egger, Franz-TieberPlatz 1, 8120 Peggau, Tel. 03127/41 5 89 Mo, 31. 12., 10 bis 12 Uhr: Dr. Elfriede Temmel, Gleinalmweg 1, 8102 Semriach, Tel. 03127/85 08 Di, 1. 1., 10 bis 12 Uhr: Dr. Rafaela Argyropoulos,  Bruckerstraße 2, 8130  Frohnleiten, Tel. 03126/3788 Sa, 5., und So, 6. 1., 10 bis 12 Uhr: Dr. Josef Steinbauer, Roseggergasse 10, 8121 Deutschfeistritz, Tel. 03127/41 5 20 Sa, 12., und So, 13. 1., 10 bis 12 Uhr: Dr. Birgit Bergmann-Weidmann,  Brunnhof 3 b, 8130 Frohnleiten, Tel. 03126/62 62 Bereitschaftsdienst an den Fenstertagen (27. und 28. 12. sowie 2., 3., und 4.1.): stmk.zahnaerztekammer.at, Tel. 0316/818111

Pannendienste ARBÖ: Tel. 123 ÖAMTC: Tel. 120

Sonstige Notrufe

Tierärzte: Die amtsärztlichen Bereitschaftsdienste: rund um die Uhr unter Tel. 0316/877-77 Tierärztenotdienst: Tel. 0316/68 11 18

Krankenhäuser LKH Mürzzuschlag, Grazer Straße 63-65, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 03852/2080-0 LKH Bruck an der Mur, Tragösser Straße 1, 8600 Bruck an der Mur, Tel. 03862/895-0 LKH Mariazell, Spitalgasse 4 -8, 8630 St. Sebastian, Tel. 03882/2222-2800-0 LKH Leoben, Vordernberger Straße 42, 8700 Leoben, Tel. 03842/401-0 LKH Eisenerz, Radmeisterstraße 7, 8790 Eisenerz, Tel. 03848/24 44-0 UKH Kalwang, 8775 Kalwang 1, Tel. 03846/86 66-0

Rat & Hilfe: Steir. Telefonseelsorge: Tel. 142 Sozialtelefon: Tel. 0800/20 16 11 Ö3 Kummernummer:  Tel. 116 123 (16 bis 24 Uhr) Sorgentelefon für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Mo bis Sa 13 bis 20 Uhr): Tel. 0800/20 14 40

Opfernotruf (kostenfreie Beratung für Verbrechensopfer): Tel. 0800/11 21 12 Rat auf Draht (ORF Kinderund Jugendlichen-Hotline,  0 bis 24 Uhr): Tel. 147 Weil: Hotline für selbstmordgefährdete Jugendliche: Tel. 0664/358 67 86 Krisun: Krisenunterbringung für junge Menschen: Tel. 03862/229 63 Automaten-Spielsucht (Helpline der WK Steiermark, Mo bis Fr von 8 bis 18.30 Uhr): Tel. 0800/20 42 03 Suchtberatung Leoben: Hilfe und Beratung in Suchtfragen, Tel. 03842/44 474 Blinden- und Sehbehindertenverband: Kostenlos unter Tel. 0800/227700 Anonyme Alkoholiker Leoben: Treffen im Libit, Vordernberger Str. 7, jeden Dienstag, 18.30 Uhr, und in der Suchtberatung-Obersteiermark, Krottendorfergasse 1, jeden Freitag, 18.30 Uhr. Wendepunkt Leoben: Tagesstätte, Franz-Josef-Str. 23, Mo bis Sa, 9 bis 15 Uhr Libit – Leobener Initiative für Beratung: Psychosoziale Beratungsstelle, Information, Beratung und Therapie. Tel. 03842/47 012, Vordernberger Straße 7, 8700 Leoben, Psychosoziale Beratungsstelle Mürzzuschlag: Mo, Do 9 bis 16 Uhr, Di, Fr 9 bis 13 Uhr, Mi 9 bis 11 und 15 bis 19 Uhr, Tel. 03852/47 07 Streetwork Mitterdorf, Dorfstraße 3. Mi und Do 15 bis 18 Uhr. Fr 17 bis 20 Uhr. Tel. 0699/14 600 031 und 0699/14 600 026 Missbrauch – physische, pyschische und sexuelle Gewalt: Kinderschutzzentrum: 03862/22 4 30 Frauenschutzzentrum Kapfenberg Täglich von 0-24 Uhr: Tel. 03862/279 99 Frauenberatungsstelle:  Tel. 0699/172 000 90 Anonyme Geburt – Babyklappe: Tel. 0800/83 83 83 Suchtberatungsstelle

Mürzzuschlag: Mi 14 bis 17 Uhr, Vereinbarung unter Tel. 03852/50 33 oder 47 07 Suchtberatungsstelle Kapfenberg: Mi 10 bis 16 Uhr, und nach Vereinbarung, b.a.s. Wiener Straße 60, Tel. 03862/84 67 677

Sprechtage der PVA Ein Lichtbildausweis ist mitzubringen, um telefonische Voranmeldung wird ersucht. Bruck: GKK, Dr.-TheodorKörner-Straße 25, Tel. 03862/51440-7103, Mo und Do, 7.30 bis 13.30 Uhr Leoben: GKK, Mühltaler Str. 22, Tel. 03842/429427610, Do, 8 bis 14.30 Uhr Mürzzuschlag: GKK, Sparkassenplatz 3, Tel. 03852/ 2185-7753, Di, 8 bis 15 Uhr

Erste anwaltliche Auskunft Terminvereinbarung erbeten. Bezirk Mürzzuschlag: Fr, 21. 12., 14 bis 17 Uhr: Dr. Johannes Sammer, Roseggergasse 7, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 03852/20 20 Fr, 11. 1., 14 bis 17 Uhr: Mag. Christine Schneidhofer, Max-Kleinoscheg-Gasse 1, 8680 Mürzzuschlag, Tel. 03852/30 1 40 Bezirk Bruck: Fr, 21. 12., 14 bis 17 Uhr: Mag. Renate Kahlbacher, Wiener Straße 35 a/ECE, 8605 Kapfenberg, Tel. 03862/22 6 54 Fr, 11. 1., 14 bis 17 Uhr: Mag. Dieter Koch, Schiffgasse 8, 8600 Bruck, Tel. 03862/81 5 81 Bezirk Leoben: Fr, 21. 12, 14 bis 17 Uhr: Mag. Wolfgang Auner, Parkstraße 1/I, 8700 Leoben, Tel. 03842/42 6 42-0 Fr, 11. 1., 14 bis 17 Uhr: Mag. Thomas Böchzelt, Krottendorfer Gasse 4/I, 8700 Leoben, Tel. 03842/48 1 17  Alle Angaben ohne Gewähr,  allfällige Änderungen vorbehalten.

Bezirk Leoben Fritz Heribert, 85, Niklasdorf Görnigg Hemma, 80, Leoben Griesser Ernestine, 84, Traboch Heinrich Emma, 89, Trofaiach Hennig Hildegard, 81, Leoben Höbenreich Ludwig, 82, Leoben Knöbl Herta, 87, Vordernberg Kohlhuber Franz, 84, St. Stefan Krezat Sophie, 82, St. Peter Freienstein Laposa Alina, 1 Tag, Hafning Lechner Helga, 58, St. Peter Freienstein Marko Eduard, Ing., 46, Leoben Mayer Otto, 80, Vordernberg Paulic Anton, 66, Leoben Raspotnig Maria, 95, St. Peter Freienstein Rathgeb Adolf, 71, Leoben Reinbacher Helga, 69, Leoben Reisner Wilhelm, 83, Eisenerz Repolusk Rudolf, 71, Leoben Schlager Johann, 90, St. Stefan Schropper Josef, 86, Trofaiach Schwarz Maria, 86, Trofaiach Schweighart Johanna, 85, Vordernberg Voller Franz, 77, Edling Wagner Alarich, 72, Niklasdorf Zeilinger Margareta, 91, Leoben Bezirk Bruck Aufschlager Josef, 83, Pernegg Bachner Ludmilla, 95, Gollrad Bostijancic Anna, 83, Oberaich Bräuer Elfriede, 71, Tragöß Dirnbacher Theresia, 88, Tragöß Eder Ingrid, 74, Kapfenberg Fürbass Peter, 62, Oberaich Gregor Alois, 86, Kapfenberg Hartweger Franz, 75, Kapfenberg Kamper Robert, 77, Kapfenberg Kapun Gerlinde, 70, Bruck Koch Jennifer, 19, Kapfenberg Köchl Gerhard, 63, Bruck Leitner Helga, 88, Bruck Mader-Fauland Agnes, 88, Kapfenberg Merl Josefa, 85, Oberaich Merl Maria, 65, Oberaich Möscher Johann, 90, Turnau Omaser Aurelia, 86, Kapfenberg Peintinger Gertrude, 83, Bruck Praschl Andreas, 81,Thörl Rabitsch Peter, 79, Kapfenberg Rauhschütz Rosa, 88, Kapfenberg Rieger Hildegard, 90, Bruck Russold Günther, 66, Bruck Schartner Gertrude, 72, Bruck Schwab Maria, 89, Bruck Stübler Josef, 78, Kapfenberg Wagner Emmerich, 84, Pernegg Zierler Hermann, 85, St. Katharein/Laming Bezirk Mürzzuschlag Drexler Richard, 85, Mürzhofen Höfer Johann, 87, Kindberg Schweiger Heinrich, 78, Wartberg Strassberger Katharina, 93, Langenwang Theurer Ernst, 92, Spital/Semmering


Nur 1 Stunde von Graz und Wien entfernt, im Herzen des Mürztales und am Fuße der Hohen Veitsch, liegt unser familienfreundliches Skigebiet. Ganz besonders heißen wir unsere kleinen Gäste in der betreuten KiNderScHNeeWelt GaMSMuGl willkommen.

www.gamsmugl.at

www.skiveitsch.at

bruck  

bla bla und mehr bla bla

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you