Page 1

Schnee juchhe!

Reisebericht-Report Pressewellers Report Ausgabe: 20 Jhrg. 4

Januar 2017

ren u p s r e int Auf W d nach SĂźd or von N

Nadelwald und weiter Blick im Siegerland, unten Eisformationen in der Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen.


Auf Winterspuren von Nord nach Süd

Leichter Schnee und Reif liegt überm Land in der Geest/ Nordheide. Gestreiftes Abendrot am Horizont. Beschaulich.

Winter - fühlt sich kalt an, sieht gut aus Eine „Reise“ von Norddeutschland bis nach Slowenien Der Winter zeigt sich in vielen Facetten. Tieffrostige Temperaturen wie in diesem Januar bis über minus 20 Grad wechseln sich mit Sonne, Eis und Schneeschauern ab. Neben Raureif ist es der Schnee, der für viele zum Winter dazugehört. Mal ist die weiße

Pracht dicker, mal dünner und nur ein Hauch, mal kommt sie früh, mal spät. Aber wenn dieses glitzernde Weiß die Wälder, Felder und Ortschaften überzieht, dann malt es wunderschöne Bilder. Wir haben Szenerien von Nord bis Süd festgehalten. Schauen Sie!

2


Auf Winterspuren von Nord nach Süd

3

Einen aussichtsreichen Platz hat sich der Vogel ausgesucht, um an diesem kalten Januarmorgennach Futter zu spähen. IMPRESSUM Verantwortlich im Sinne des Presserechts und Telemediengesetzes: Medienbüro DialogPresseweller (Presseweller), Jürgen Weller, Lessingstraße 8, D-57074 Siegen, T. 0271334640, www.presseweller.de, mail>at<presseweller.de, UmSt-Id-Nr.: DE 192423892 FinA Siegen. Erfüllungsort und Gerichtsstand D-Siegen, in 1. Instanz stets das Amtsgericht. Alle Rechte auf Titel, Texte, Fotos, Montagen, liegen bei Presseweller, soweit nicht besonders gekennzeichnet. Es gilt deutsches Urheberrecht! Pressewellers Reisebericht-Report erscheint sporadisch online, diese Nummer 20 in Zusammenarbeit mit dem Siegener Verlag Buch-Juwel, Anschrift w.o. Als Blättermagazin zum Lesen ohne Anmeldung frei aufrufbar. Ein Link auf das Magazin kann gerne gesetzt werden. Weitergehende Speicherungen und Kopien welcher drucktechnischer oder digitaler Art auch immer, sind nicht erlaubt, auch nicht die Einstellung in eigene Webseiten oder auf fremde, incl. Social Media! Das gilt für das Gesamtwerk wie auch für Teile davon jedweder Art. Bei Interesse bitte unbedingt anfragen! Die Beiträge sind sorgfältig zusammengestellt. Die Fotos sind aus verschiedenen Jahren. Insgesamt wird keinerlei Gewähr für Fehlerfreiheit und Aktualität in jeder Hinsicht übernommen. Irrtum bleibt vorbehalten. Hier geht es um die Darstellung von Landschaften und Szenerien. Werbefrei! © Medienbüro DialogPresseweller (w. o.) und Autor. 2017


Auf Winterspuren von Nord nach S체d

Der Skihang in Hesselbach bei Bad Laasphe. Wittgenstein. Passen die Schneeverh채ltnisse, ist er gut frequentiert.

Sp채ter Nachmittag im Schnee: Vertr채umt sieht Irmgarteichen mit seinem weithin sichtbaren Kirchturm im Netpher Land aus.

4


Auf Winterspuren von Nord nach Süd

Der Giller und die Ginsberger Heide in Lützel (Hilchenbach) laden im Winter zu Spaziergängen und Rodelpartien ein.

In Siegerland und Wittgenstein

Eine Rodelpartie ist nicht nur für Kinder ein Spaß.

In den Mittelgebirgslagen des Siegerlandes und Wittgensteins, geprägt vom Rothaargebirge, ist Schnee keine Seltenheit. SkiAbfahrten gibt es zum Beispiel in Hesselbach und in Burbach. Je nach Schneelage ist hier und da in der Region auch Langlauf möglich. Rodeln kann man überall, wo es sich anbietet. Eine Bahn ist in der Regel auf dem Giller in Lützel angelegt.

5


Auf Winterspuren von Nord nach Süd

Auf in die Berge! Traumhafte Landschaft am Staller Sattel im Defereggental in Osttirol. Tiefschneeabfahrten, Langlaufen und Winterwanderungen sind hier Programm für Urlauber.

Ein Tierkopf, eine gewaltige Säule: Teils durch Menschenhand unterstützt, malen Schnee und Eis oft lustige und auch bizarre Formen. Links irgendwo in einem Vorgarten, rechts ein großes Eisgebilde, gesehen in Kötschach-Mauthen in Kärnten.

6


Auf Winterspuren von Nord nach Süd

Als ein „Traum im Schnee“ zeigte sich das Kärntner Nassfeld, als diese Aufnahme entstand. Das international bekannte Skigebiet liegt gleich an der italienischen Grenze.

Von Osttirol über Kärnten bis Italien In Osttirol, an der Südseite der Hohen Tauern, haben Urlauber die Wahl aus mehreren Skigebieten. Im Defereggental ist es das Skizentrum St. Jakob rund um die Brunnalm. Die Pisten führen bis auf über 2500 Meter! Wer Beschaulichkeit mehr als Rummel mag, ist hier gut aufgehoben. Langläufer gleiten am Staller Sattel oder durchs Tal übredie Loipen. Von Osttirol ist es nicht weit nach Kärnten mit seinen vielen Skigebieten. Dass Nassfeld bei Hermagor gilt mit seinen rund 110 Pistenkilometern als das größte im Lande. Nur einen Katzensprung ist es nach Nord-Ost-Italien, wo unter anderem in Tarvisio und in Sella Nivea Pistenfreuden warten.

7


Auf Winterspuren von Nord nach Süd

8

Lange und steile Abfahrt in den Julischen Alpen in Slowenien, zwischen Ratece und dem Skizentrum Kranjska Gora.

In Oberkrain zur Winterzeit Im nordwestlichen Slowenien, in Oberkrain, können Wintersportler verschiedene Gebiete in den Julischen Alpen erkunden. Bekannt durch die Weltcup-Wettbewerbe, ist der Ort Kranjska Gora mit Podkoren und Ratece. Die Skiflugschanzen gibt es in der Planica.

Ob Nudelgerichte oder vieles andere: In allen Regionen kann man auf Gutes einkehren und Regionales genießen. Hinweis: Zur aktuellen Schneelage (Ende Januar 2017), Bergbahn- und Pistenöffnungen gibt der Bericht keine Auskunft. Es ist ratsam, sich über die Homepages der Regionen/ Orte zu informieren. Reisethemen immer bei www.presseweller.de

Schnee juchhe -Winterspuren von Nord bis Süd  

Verschneite Wälder, schöne Landschaften: Im Magazin "Schnee juchhe" von Presseweller folgen Sie Winterspuren und Schnee-Impressionen von der...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you