Issuu on Google+

Finanzen, Versicherung und Vorsorge f端r Fam

& GESUNDHEIT

KIND

ilien

& GESUNDHEIT

BABY

ThemenSchwerpunkte

Risiko-Lebensversicherung Rechtsschutz Krankenversicherung

Fotos: Thinkstock

Magazin f端r Schwangere & Eltern

JungeFamilie

Private Altersvorsorge Bausparen

Bildungsvorsorge plus Checkliste


Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, versichern sollte man, was einem wichtig ist: Je höher das finanzielle Risiko, desto wichtiger ist eine entsprechende Versicherung. Wenn Paare heiraten, sollte auch das Versicherungsportfolio auf den neusten Stand gebracht werden. Nicht so sehr, um die Policenzahl zu verdoppeln, sondern um unnötige Doppelzahlungen zu vermeiden. Beispiel Haftpflichtversicherung: Ehepaare können in einer Versicherung gemeinsam abgesichert werden. Doch weitaus häufiger fehlt der Schutz essenzieller Risiken – ob mit oder ohne Trauschein.

Foto: Thinkstock

Denn im Laufe der Jahre ändern sich Ihre Lebensumstände vermutlich immer wieder. Ausbildungsende, Jobwechsel, Auslandstätigkeit, Partnerschaft, Kinder, eine Hausfinanzierung, vielleicht eine Erbschaft, vielleicht Scheidung, Krankheit, Arbeitslosigkeit. Prüfen Sie gelegentlich, wie es um Ihre Altersvorsorge steht. Wie viel stecken Sie in welche Geldanlagen? Ist für die Ausbildung der Kinder vorgesorgt? Sind risikoreiche Produkte, die höhere Chancen versprechen, und sichere Anlagen noch angemessen gemischt? Mit diesem Versicherungs-Special möchten wir Ihnen einen Überblick verschaffen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre Redaktion

Impressum Junior-Verlag GmbH & Co. KG Raboisen 30, 20095 Hamburg Telefon 040/34 44 34, Telefax 040/35 25 40 www.wireltern.de, E-Mail: info@junior-verlag.de Geschäftsleitung: Günter Morsbach Herausgeber: Manfred Zedler Artdirector: Vera Kloppenburg

2

Versicherungs-Special 2012

Redaktion: Irlana Nörtemann Autor: Volker Kleinophorst Anzeigenleitung: Birgit König (verantwortlich) Anzeigen-Verkaufsleitung Mitte/Nord: Maren Nitsche Tel. 040/34 44 34, Fax 040/35 25 40 E-Mail: m.nitsche@junior-verlag.de Anzeigenwerbung: Ute Grunwald, Alexandra Poos

Anzeigen-Verkaufsleitung Süd: Sabine Raum Junior-Verlag Süd, Weinmarkt 1, 90403 Nürnberg Tel. 0911/214 65 73, Fax 0911/214 65 70 E-Mail: s.raum@junior-verlag.de Herstellung/Grafik: der typograph, Itzehoe E-Mail: der.typograph@t-online.de Druck: EVERS-Druck, Meldorf www.wireltern.de


Sicherheit ■ Haftpflicht ● Eltern haften für ihre Kinder

Wer den Schaden hat ... Beim Spielen ist die antike Vase der Nachbarin zerbrochen? Hier kann eine private Haftpflichtversicherung helfen.

W

er einem anderen einen Schaden zufügt, haftet dafür im Zweifel unbegrenzt und mit seinem gesamten Privatvermögen. Beispiel: Zwei Kinder spielen Fangen und übersehen einen Radfahrer. Der Mann stürzt und verletzt sich schwer. Die Kosten seiner Behandlung und die Schmerzensgeldforderungen summieren sich auf fast zwei Millionen Euro. Um bei einem solchen Fiasko zumindest die finanziellen Folgen im Griff zu behalten, gehört eine

private Haftpflichtversicherung in jedes Versicherungsportfolio. Sie übernimmt Schadensersatzansprüche und leistet Rechtsschutz. Wichtig ist, dass die Deckungssumme der Police ausreichend hoch ist. Empfohlen sind drei Millionen Euro und ein weltweiter Geltungsbereich. Vorteil für Familien: Bei der Haftpflichtversicherung lässt sich mit einem einzigen Vertrag die ganze Familie absichern. Selbst unverheiratete Paare kommen mit einer Police aus, wenn sie eine gemeinsame Wohnung haben und der Partner im Vertrag des anderen

Auch wenn es auf diversen Baustellenschildern anders zu lesen steht – Eltern haften grundsätzlich nicht für ihre Kinder, solange ihre Sprösslinge das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben und sie angemessen beaufsichtigt wurden. Bis dahin sind die Kleinen nämlich von Gesetzes wegen schuldunfähig; im Straßenverkehr liegt die Grenze sogar bei zehn Jahren. Wer durch Kinder zu Schaden kommt, hat also rein rechtlich erst einmal Pech gehabt. Eltern können allerdings dennoch die Deliktsunfähigkeit ihrer Kinder mit versichern.

namentlich erwähnt ist. Zu beachten ist bei einer Familienhaftpflicht: Gegenseitige Ansprüche untereinander sind normalerweise ausgeschlossen. Und den Hund nicht vergessen, der kann ebenfalls erhebliche Schäden anrichten.

Anzeige

Warum Beratung gerade für junge Familien so wichtig ist Wer eine Familie gründet, will auf alles vorbereitet sein. Doch nicht nur die Erstausstattung fürs Baby gehört zum Familienstart dazu, werdende Eltern sollten sich auch rechtzeitig Gedanken über ihren geänderten Versicherungsund Vorsorgebedarf machen. AXA setzt sich in der Entwicklung von Versicherungslösungen seit Jahren intensiv mit den Bedürfnissen und der Lebenssituation von Familien auseinander. Mit plan360° Familie hat der Versicherer nun eine passende Rundum-Beratung entwickelt: Dabei geht der Vermittler auf die entscheidenden Fragen und den konkreten Vorsorgebedarf junger Familien ein.

Zentrale Punkte werden im Gespräch gemeinsam Schritt für Schritt analysiert, zum Beispiel: Nutzen wir bereits alle staatlichen Förderungen, die uns zustehen? Wie sichern wir unsere Familie in Fällen von Krankheit, Behinderung, Unfall oder Tod ab? Wie ist unsere Finanzsituation heute und wie finanzieren wir die Ausbildung unserer Kinder?

Der Vermittler zeigt anschließend auf, wo die Familie bei ihrer Vorsorgeplanung noch etwas verbessern kann, wo es eventuell noch Lücken gibt und wie sich diese schließen lassen. Das Ergebnis ist eine auf die Familie und ihren Bedarf zugeschnittene Vorsorgeund Absicherungslösung. Das gibt entscheidende Sicherheit, denn nur eine entsprechende Absicherung kann einer Familie im Ernstfall die Existenz retten.

Mehr Infos: www.AXA.de/plan360


Gesundheit ■ Krankenversicherung

Worauf Sie achten müssen

Für alle Pflicht Meistens kann die Mutter ihr Neugeborenes mitversichern. Doch es gibt einige Besonderheiten, die man beachten muss.

● Geburtsurkunde

Eine Krankenzusatzversicherung bietet auch gesetzlich Versicherten bei einem Krankenhausaufenthalt „Luxus“ in Form von Einzelzimmer und Chefarztbehandlung

Die Geburt muss innerhalb von einer Woche beim Standesamt des Geburtsortes angezeigt werden. Dort werden auch die Geburtsurkunde sowie die erforderlichen Kopien zum Beispiel für die Krankenversicherung oder den Eltern- und Kindergeldantrag ausgestellt. In vielen Kliniken kann man die Anmeldung direkt vornehmen. Die Urkunden müssen dann nur noch beim Standesamt abgeholt werden. Foto: Techniker Krankenkasse

S

obald das Baby da ist, steht der neue Alltag mit dem Kind für die Eltern erst mal im Mittelpunkt. Auch wenn das Neugeborene zunächst quasi über die Mutter versichert ist, darf keinesfalls vergessen werden, das Kind umgehend selbst bei einer Krankenversicherung anzumelden. Denn die Krankenversicherung ist in Deutschland

Voraussetzungen für Mitglieder der kostenfreien Familienversicherung ● Sie leben in Deutschland ● Sie haben keine eigene vorrangige

Versicherung ● Sie sind nicht versicherungsfrei (z. B. Be-

amte) beziehungsweise sie haben sich

4

Versicherungs-Special 2012

 Baby bei der Krankenkasse anmelden  Geburtsurkunde  Unterschiede bei privat oder gesetzlich Versicherten

für alle Pflicht. Sind beide Eltern gesetzlich krankenversichert, kann das Kind dort kostenlos mitversichert werden. Denn für Familien bietet die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) den Vorteil der Familienversicherung. Das heißt: Ist ein Elternteil gesetzlich versichert, sind in der Regel der nicht berufstätige Ehepartner sowie alle Kinder automatisch beitragsfrei mitversi-

nicht von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen ● Sie sind nicht hauptberuflich selbstständig ● Sie erzielen nur ein geringes Gesamteinkommen. Das heißt, dass ihr Gesamteinkommen die maßgebende monatliche Einkommensgrenze (2011: 365 Euro pro Mitversichertem, bei einer geringfügigen Beschäftigung 400 Euro) nicht übersteigt.

chert und erhalten die volle Leistung. Achtung: Für Paare, die unverheiratet zusammenleben, besteht kein Anspruch auf eine Familienversicherung. Die Mutter kann ihr Kind dann bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse mit anmelden. Im Mutterschutz und während der Elternzeit ist eine Familienversicherung nur möglich, wenn der Ehepartner schon vorher Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse, also nicht privat krankenversichert war. Bei den privaten Versicherungen gibt es keine kostenlose Mitversicherung des Ehepartners und der Kinder! Jedes Familienmitglied muss selbst versichert werden – das kann bei Familien mit mehreren Kindern teuer werden. Ob Ihr Kind privat oder gesetzlich versichert wird, können Sie nicht selbst entscheiden. Vereinfacht gesagt, wird das Kind dem Partner mit dem höheren Einkommen zugeschlagen. Private Krankenversicherungen nehmen das Kind innerhalb von zwei Monaten nach der Geburt auf – in aller Regel ohne Gesundheitsprüfung. www.wireltern.de


Unfall ■ Unfallversicherung

Wenn der Schutzengel frei hat Bei Unfällen sind Kinder nur in der Kita und in der Schule, sowie auf Hin- und Rückweg versichert. Wer mehr Schutz will, muss in die eigene Tasche greifen.

E

ine Unfallversicherung greift bei Behinderung oder Vollinvalidität infolge eines Unfalls. Sinnvoll ist jedoch nicht nur eine Unfallversicherung für Mutter und Vater, sondern auch für jedes Kind. Der gesetzliche Unfallschutz greift nur im Kindergarten und in der Schule sowie auf den Wegen dorthin und die Leistungen sind relativ gering. Eine private Kinder-Unfallversicherung kommt auch bei Freizeitunfällen auf, etwa, wenn Ihr Kind vom Rad stürzt. Doch das Hauptrisiko für eine Invalidität im Kindesalter sind Krankheiten (z. B. Behinderung infolge einer Gehirnhautentzündung) – und das lässt sich durch eine reine Unfallversicherung nicht abdecken. Hier leistet nur eine spezielle KinderInvaliditätsversicherung, oft auch unter dem Namen Kinderschutzversicherung angeboten. Diese kann in der Regel erst ab dem ersten Geburtstag des Kindes abgeschlossen werden, zahlt ab einer BehindeWorauf rung von 50 Sie achten Prozent und müssen ist teurer als  Alle Familienmitglieder eine reine versichern Unfallversiche Invaliditätsversicherung rung. abschließen

www.wireltern.de

Versicherungs-Special 2012

5


Wohnen Worauf Sie achten müssen

■ Hausratversicherung

Versicherung für Haus und Hof Bei unvorhergesehenem Schaden etwa durch Blitzschlag, Wasserrohrbruch und Hagel kommt – wenn man sie richtig abschließt – eine Hausratversicherung auf.

H

ausbesitzer brauchen unbedingt eine Gebäudeversicherung gegen Brand, Blitzschlag, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Ist Ihr Haus noch nicht abbezahlt, kommen Sie um eine derartige Versicherung gar nicht herum, denn Banken und Bausparkassen verlangen den Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Um das Inventar Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung gegen Brand, Blitzschlag, Explosion, Sturm, Hagel, Leitungswasserschaden und Einbruch abzusichern, benötigen Sie eine Hausratversicherung. Damit ist alles abgedeckt, was man beim Auszug mitnehmen würde, einschließlich Bargeld, Wertpapiere und Schmuck. Hausratversicherungen decken auch

Kosten ab, die für Aufräumarbeiten entstehen sowie Hotel- und Lagerkosten, wenn Ihre Wohnung vorübergehend unbewohnbar ist, wenn Türen repariert oder Schlösser ausgetauscht werden müssen. Eine Hausratversicherung bedarf regelmäßiger Pflege. Wer seine alte Police jahrelang unberührt im Schrank liegen lässt, erlebt im Ernstfall eine böse Überraschung, ist unterversichert. Gut: Viele Versicherer bieten heute Verträge mit Unterversicherungsverzicht an, sodass im Schadensfall nicht geprüft wird, ob der Versicherte auch wirklich ausreichend versichert

 Regelmäßige Wartung des Vertrages  Wiederbeschaffungswert versichern  Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit  Überspannungsschäden mitversichern  Unterversicherung ausschließen

● Zusatzverträge wie zum Beispiel eine spezielle Elektronik-, Fahrrad- oder Glasversicherung können Sie sich meist sparen. Fahrräder sind teilweise in der Hausratversicherung mitversichert und die Beiträge der Glasversicherung sind im Vergleich zur möglichen Schadenshöhe viel zu hoch.

war. Wer antike Gläser, alte Münzen oder andere Wertgegenstände sammelt, sollte durchaus darüber nachdenken, sein Schutzniveau an diese Vorliebe anzupassen.

„Sichern Sie auf jeden Fall die Risiken ab, die Sie finanziell ruinieren oder übermäßig belasten würden. Der Versicherungsschutz sollte zudem immer zur Lebenssituation passen – prüfen Sie ihn daher regelmäßig!“ Daniel Meiß, Experte für Absicherung von Familien bei AXA

6

Versicherungs-Special 2012

Foto: AXA

Kurz zitiert

Hat der Kunde einen Schaden durch grobe Unachtsamkeit verursacht, kommt es bei der Regulierung mit der Versicherung häufig zu Problemen. Die sicherste Variante: mit der Gesellschaft einen „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ vereinbaren und sich so trotz grober Schnitzer die volle Versicherungssumme sichern www.wireltern.de


Finanzen ■ Ausbildung

Kosten sicher ansparen

E

ine Ausbildungsversicherung soll eine spätere Berufsausbildung oder ein Studium ermöglichen und ist mit einer Kapital-Lebensversicherung vergleichbar. Je früher dort mit der Einzahlung begonnen wird, desto höher sind die Gewinne mit dem Beginn der Ausbildung. Üblicherweise wird die Ausbildungsversicherung kurz nach der Geburt des Kindes angelegt, spätestens jedoch zum Zeitpunkt der Einschulung. Auszahlungstermin (muss vorher festgelegt werden) ist in der Regel der 18. Geburtstag des Begünstigten, wobei die meisten Versicherer als Höchstgrenze 25 Jahre festlegen. Im Todesfall des Beitragszahlers (meistens die Eltern) übernimmt in der Regel die Ausbildungsversicherung die

Beitragszahlungen bis zum vereinbarten Auszahlungstermin weiter, sodass der Begünstigte in dem Fall keine Einbußen hat. Kritiker weisen darauf hin, dass flexibler bleibt, wer Versicherung und Geldanlage trennt: Sie suchen sich einfach eine für Sie lukrative Sparform aus und sichern die Beitragszahlung für wenige Euro im Monat mit einer Risikolebensversicherung ab.

● Wer schließt ab? Eine Ausbildungsversicherung sollten besser die Eltern als die Großeltern abschließen. Die müssen für dieselbe Versicherungssumme weniger Beiträge zahlen, weil sie jünger sind. Außerdem: Bei gleichem Alter zahlen Mütter weniger ein als Väter, da

Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall

Um die spätere Ausbildung eines Kindes finanziell zu unterstützen, gibt es schon früh verschiedene Möglichkeiten.

Eine Ausbildungsversicherung ist nichts anderes als eine Kapitallebensversicherung, bei der die Versicherungssumme mit dem Gewinn (Ablaufleistung) zu einem bestimmten Termin oder Auszahlungsdatum fällig wird

Frauen eine höhere Lebenserwartung haben. Der Rückkaufswert einer Ausbildungsversicherung ist vor allem in den ersten Jahren gering oder gleich null. Wenn Sie nicht mehr einzahlen können oder wollen, ist es daher meist besser, sie beitragsfrei stellen zu lassen als sie zu kündigen.

■ Bausparvertrag

Noch lange nicht von gestern Zuschüsse und Steuerersparnisse machen einen Bausparvertrag für Familien attraktiv.

D

ie erste Bausparkasse entstand in Deutschland 1885. Wer deshalb oder angesichts von Wohn-Riester und anderen Sparangeboten denkt, der Bausparvertrag wäre von gestern, liegt falsch. Bausparen bietet auch für Familien mit seiner Kombination aus Darlehenszinsen, staatlichen Zuschüssen und Steuerersparnissen www.wireltern.de

Vorteile, die andere Geldanlagen zum Aufbau eines Eigenkapitalstocks für einen Hausbau nicht bieten. Die Zuteilungsreife bei einem Bausparvertrag ist gegeben, wenn die Hälfte der vereinbarten Bausparsumme durch Sparraten, staatliche Zulagen und Zinsgutschriften erreicht ist. Nach einer vorher bestimmten Wartezeit kann die vereinbarte Bausparsumme als Darle-

hen ausgezahlt werden. Für dieses Darlehen gibt es besonders günstige Zinsen.

■ Vermögenswirksame Leistungen nutzen: Den größten Vorteil hat, wer seinen Bausparvertrag über die vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers besparen lässt. Diese Beiträge fallen aus der Einkommenssteuer und der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge heraus. Versicherungs-Special 2012

7


Vorsorge ■ Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn die Gelddruckmaschine ausfällt Man will gar nicht daran denken, doch wenn der Hauptverdiener ausfällt, braucht die Familie eine finanzielle Absicherung.

● Gesundheitsfragen richtig beantworten Keine Gesundheitsprobleme verschweigen oder kleinreden. Die Police nutzt im Ernstfall nichts, wenn die Rentenzahlung mit der Begründung verweigert wird, man hätte im Antrag falsche Angaben gemacht.

Ab Ende 2012 gelten bei der Berufunfähigkeitsversicherung die Uni-Sextarife. Für Männer lohnt es sich, vorher abzuschließen, Frauen sollten besser warten

● Selten nach Wunsch Vorerkrankungen sind häufig ein Grund, warum der Vertrag einzelne Krankheiten ausschließt, man Zuschläge zahlen muss oder abgewiesen wird. Schwierigkeiten haben auch Menschen mit in den Augen der Versicherer „riskanten“ Berufen. Doch mit Anbietern lässt sich verhandeln. Manchmal stellt ein ärztlicher Bericht klar, dass eine frühere Erkrankung abgeklungen ist.

Foto: Thinkstock

● Jetzt Unisex-Tarife

S

tellen Sie sich vor, Sie haben eine Gelddruckmaschine im Keller. Würden Sie diese Maschine gegen eventuelle Ausfälle versichern? Da würde wohl niemand nein sagen. Wenn diese Gelddruckmaschine, also Sie als Familienhauptverdiener, wegen dauerhafter Erkrankung nicht mehr eingesetzt werden kann, bewahrt eine private Berufsunfähigkeitsversicherung vor einem finanziellen Absturz. Sie kann auch als Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) Teil einer Lebensversicherung oder Rentenversicherung sein. Die Versicherung sollte eintreten, wenn Sie Ihren Beruf für voraussicht-

8

Versicherungs-Special 2012

lich sechs Monate zu 50 Prozent nicht mehr ausüben können. Achten Sie darauf, dass Ihr Vertrag keinen Ausschluss für bestimmte Erkrankungen enthält. Auch sollte die Police keine „abstrakte Verweisung“ vorsehen. Das heißt, dass die Versicherung Sie im Ernstfall auf Berufe verweisen darf, die Sie theoretisch noch ausüben könnten. Vereinbaren Sie auch keinen zu frühen Ablaufzeitpunkt, da viele erst ab einem Alter von 55 Jahren berufsunfähig werden. Wenn die Höhe der Rente 75 Prozent Ihres (geschätzten) Nettoeinkommens mit 45 Jahren beträgt, haben Sie einen soliden Schutz. Denken Sie an die Gelddruckmaschine.

Ab dem 21. Dezember 2012 müssen die Versicherer Uni-Sex Tarife anbieten. Dann zahlen Frauen und Männer für die Absicherung der Arbeitskraft bei sonst gleichen Bedingungen künftig einen identischen Beitrag. Männer müssen daher für einen Neuabschluss nach dem 21.12.2012 eher mehr zahlen, für Frauen dürfte der Beitrag dagegen geringer ausfallen.

● Der private Berufsunfähigkeitsschutz steht natürlich auch Selbstständigen zur Verfügung. Laut OLG Frankfurt muss die Versicherung auch leisten, wenn ein Selbstständiger sein Unternehmen auflösen muss. Er muss lediglich nachweisen, dass eine Restrukturierung des Unternehmens nicht möglich ist.

www.wireltern.de


Vorsorge ■ Private Altersvorsorge

Schutzwall fürs Alter Wer früh mit dem Sparen anfängt, hat die besten Chancen, auch im Alter abgesichert zu sein.

Worauf Sie achten müssen

   

Früh mit dem Sparen anfangen Anlageformen mischen Steuervorteile nutzen Riesterförderung nutzen

Foto: AXA

Fangen Sie möglichst früh mit dem Sparen fürs Alter an. Dann profitieren Sie am stärksten von Zinseszinseffekten. Kombinieren Sie verschiedene Geldanlagen: sichere, aber weniger ertragreiche mit unsichereren Anlagen, die dafür höhere Renditechancen bieten. Stecken Sie nicht alles Geld in unflexible Produkte, die Sie bis zum Ablauf halten müssen

S

tein auf Stein, wie eine Mauer sollte jeder seine Altersvorsorge schichten, sichere Anlagen mit riskanteren, dafür ertragreichen kombinieren. Welche Geldanlage für die private Altersvorsorge für wen die beste ist, hängt vor allem von der Zeit bis zur Rente und dem Sicherheitsbedürfnis ab. So weit die Theorie. In der Praxis muss sich jeder entscheiden, ob er sein Geld in Investmentfonds mit hohen Renditechancen steckt und dafür auch mögliche Verwww.wireltern.de

luste erträgt. Oder geht er doch lieber auf Nummer sicher und schließt einen langlaufenden Banksparplan mit bescheideneren Erträgen ab. Nachteil: Bei großen Sparvermögen werden Steuern fällig. Bei der steuerbegünstigten privaten Rentenversicherung kein Thema. Nachteil: Niedriger Garantiezins. Auf eine hohe Überschussbeteiligung darf man hoffen. Der schlechte Ruf der Riester-Rente ist unbegründet. „Riester“ zählt heute zu den renditestärksten Anlageangeboten.

Auch ein attraktives betriebliches Vorsorgeangebot sollten Arbeitnehmer prüfen. Ganz wichtig: Fangen Sie früh mit dem Sparen an. Dann profitieren Sie am stärksten von Zinseszinseffekten.

● Steuern zahlen Sie auf eine Geldanlage erst, wenn Sie ein Vermögen angesammelt haben, mit dem Ihre jährlichen Zinseinnahmen Ihren Sparerfreibetrag übersteigen.

Versicherungs-Special 2012

9


Risiko ■ Lebensversicherung

Sicherheit im schlimmsten Fall Alleinverdiener und Alleinerzieher? Im Fall der Fälle ist dies eine nicht oder nur schwer zu meisternde Aufgabe. Eine Risikolebensversicherung kann zumindest auf der finanziellen Seite für Schadensbegrenzung sorgen.

D

as wohl wichtigste Merkmal der Risikolebensversicherung besteht darin, dass die Prämien niedriger sind als bei der klassischen kapitalbildenden Lebensversicherung. Grund: Bei der kapitalbildenden Lebensversicherung wird ein Teil der Prämien zum Sparen verwendet und der andere Teil ist für das Risiko gedacht, falls der Versicherungsnehmer unerwartet versterben sollte. Da die Risikolebensversicherung auf diesen Sparanteil verzichtet, ist sie wesentlich günstiger. Sie ist allein dafür da, dass im Falle des Todes eine Summe ausgeschüttet werden kann. Gerade bei Familien ist eine Risikolebensversicherung äußerst empfehlenswert. Dabei sollte man nicht nur den Hauptverdiener absichern, sondern auch den Partner, der sich um die Kinder und um den Haushalt kümmert. Stellt man sich einmal vor, dass man sich als Alleinverdiener auf einmal auch

um alles andere alleine kümmern müsste, wird einem schnell klar, dass das in der Regel nicht funktionieren wird.

Worauf Sie achten müssen

 Partner absichern  Prämien vergleichen  Gesundheitsfragen ehrlich beantworten

Man müsste beispielsweise eine Haushaltshilfe anstellen und diese will bezahlt werden.

Da gerade bei diesen Versicherungsarten immer sehr individuell die Prämien festgelegt werden, lohnt sich der Versicherungsvergleich im Internet. Dabei sollte man sehr ehrlich mit den Gesundheitsfragen umgehen und auch die Fragen nach dem Rauchen richtig beantworten. Macht man das nicht, riskiert man im Zweifel seinen Versicherungsschutz.

10

Versicherungs-Special 2012

Foto: AXA

● Versicherungsvergleich

Für Eltern ist eine Risiko-Lebensversicherung sehr sinnvoll, um seinen Nachwuchs abzusichern. Singles oder Personen ohne enge Angehörige sollten einen Abschluss überdenken www.wireltern.de


Vorsorge ■ Rechtsschutz

Auch Ihr Liebling? Wenn Anwalt oder Gericht eingeschaltet werden, schnellen die Kosten häufig in die Höhe. Bei einer entsprechenden Versicherung sollte man verschiedene Aspekte beachten.

● Sparchancen Wer einen Tarif mit Selbstbehalt wählt, bekommt ihn meist zu einem billigeren Preis. Hat man zwei, drei Jahre lang keinen Schadensfall, sinkt der Selbstbehalt bei einigen Anbietern.

schutzversicherung zugelegt haben. Fast jeder Vierte in Deutschland hat sich einen solchen Schutzschild angeschafft, häufig als Paket mit Privat-, Verkehrs-, Miet- und Berufsrechtsschutz. Wichtig für die Qualität einer Rechtsschutzpolice sind die Vertragsbedingungen. Auf folgende Punkte sollten Interessenten Wert legen: In den Klauseln muss stehen, dass der Zeitpunkt des Schadensereignisses maßgeblich ist. Möglichst kurze Wartezeit aushandeln, bis die Versicherung greift. Deckungssumme mindestens 300.000 Euro. Leider wimmelt

Wer Schuld hat, ist nicht immer einfach zu klären

Foto: ERGO

G

ewappnet sein für böse Auseinandersetzungen im Leben – das wollen Millionen Bundesbürger, die sich eine Rechts-

es in den Verträgen von „Wenns“ und „Abers“, und viele Risiken sind von vornherein ausgeklammert. Wichtig: Übernommen werden grundsätzlich nur Fälle mit Aussicht auf Erfolg.

✃ ■ Auf einen Blick Die wichtigsten Punkte als Checkliste.

W

er eine Versicherung abschließen möchte, muss sich gut informieren. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, nicht zuletzt durch diverse Tarifrechner- und Vergleichsportale, die im Internet zu finden sind. Prämien und Leistungen vergleichen, aber auch schauen, wer welche Info gibt. Die folgenden Punkte sollten sie unbedingt abklopfen: ■ Altersvorsorge ❍ Früh mit dem Sparen anfangen ❍ Anlageformen mischen ❍ Steuervorteile nutzen ❍ Riesterförderung nutzen ■ Bausparen ❍ Wunsch nach Wohneigentum? ❍ Kapitalbedarf ❍ Vermögenswirksame Leistung nutzen ❍ Wohn-Riester prüfen www.wireltern.de

■ ❍ ❍ ❍ ❍ ❍ ❍ ■ ❍ ❍ ❍ ❍ ■ ❍ ❍ ❍ ❍ ■ ❍

Berufsunfähigkeitsversicherung Auszahlung bei 50 % Erwerbsunfähigkeit Keine „abstrakte Verweisung“ Kein Ausschluss bestimmter Erkrankungen Kein zu früher Ablaufzeitpunkt Zinslose Stundung möglich Nachversicherungsgarantie Bildungsvorsorge Garantiezins Rückkaufswert Erträge müssen versteuert werden Alternativen prüfen Haftpflicht Deckungssumme Familienhaftpflicht Forderungsausfalldeckung Weltweiter Geltungsbereich Hausratversicherung Regelmäßige Wartung des Vertrages

❍ Wiederbeschaffungswert versichern ❍ Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit ❍ Überspannungsschäden mitversichern ❍ Unterversicherung ausschließen ■ Krankenversicherung ❍ Baby bei der Krankenkasse anmelden ❍ Geburtsurkunde ❍ Privat oder gesetzlich ■ Lebensversicherung ❍ Partner absichern ❍ Gesundheitsfragen ehrlich beantworten ■ Rechtsschutz ❍ Wo habe ich ein Rechtsrisiko? ❍ Schadenereignis ❍ Wartezeit ❍ Deckungssumme ■ Unfallversicherung ❍ Alle Familienmitglieder versichern ❍ Invaliditätsversicherung Versicherungs-Special 2012

11


ben e L o k Risi ,– €

0 100.li0e0benenschutz

b r Hinter . B. mtl. nu z

* € 4,–

Vom Versorger zum Vorsorger in 5 Minuten. Die eigene Familie ist das schönste Geschenk, das es im Leben gibt. Deshalb ist es wichtig, auch für den Todesfall vorzusorgen und so die Zukunft seiner Familie abzusichern. Mit der Risiko-Lebensversicherung der EUROPA sorgen Sie in nur 5 Minuten für Ihre Familie vor. Ganz einfach per Telefon oder online abschließen und WGLSR TVS½XMIVIR 7MI ZSR EPPIR 0IMWXYRKIR HMI [MV -LRIR EPW (IYXWGLPERHW bester Lebensversicherer (€uro 10/2010) bieten.

Rufen Sie an: 0221 57 37-200 oder www.europa.de

* 100.000 € Versicherungssumme, Mann, 30 Jahre, Nichtraucher. Laufzeit 10 Jahre, mtl. Beitrag bei jährl. Zahlweise, inkl. Überschussbeteiligung. Sie ist für 2012 garantiert, nicht aber für die gesamte Laufzeit.


Versicherungs Supplement