Page 3

..... Zu allem Überfluss standen auch noch Geschäftsreisen bei mir an. Und obwohl Markus mir versicherte, dass er es gemeinsam mit der Nanny schon schaffen würde, hatte ich ein schlechtes Gewissen. Warum eigentlich? Wer oder was trieb mich so an? Und weg von meinem Lebensgefühl? Denn: Vom Zelebrieren und Genießen, vom Gefühl, mit meinem, unserem, Leben im Einklang zu sein, war ich meilenweit entfernt. Ich sehnte mich nach der mir doch so eigenen Lockerheit. „Jammern auf hohem Niveau,“ sagten die einen. Die anderen nickten verständnisvoll und sagten mitleidig: „So ist das nun mal mit Baby.“ Das muss auch anders gehen, dachte ich. Es muss doch möglich sein, mein über die Jahre lieb gewonnenes Lebensgefühl zu behalten. Meinen Job, meine Reisen, meine Freunde, meinen Sport, meine Ideen, meine Pläne. Mal einfach rumhängen und lesen, entspannt sein, die Dinge laufen lassen. All das muss doch auch mit Levi möglich sein. All das tut Levi doch auch gut. Oder war es doch so, wie viele gut gemeinte Ratschläge mich glauben machen wollten: „Ein Kind braucht in den ersten ein, zwei Lebensjahren als primäre Bezugsperson die Mutter! Ein Kind braucht täglich gleichbleibende Abläufe in gleichbleibender Umgebung!“ Entsetzt stellte ich fest, dass es mir mit Kind schwerer fiel als ohne, mich von den Erwartungen und gut gemeinten Ratschlägen anderer abzukoppeln. Warum war das so? Und wessen Stimmen hörte ich da eigentlich? Ich hatte das Gefühl, komplett zu scheitern. Irgendwann fand ich meine Unsicherheit, mein Gefühl der Zerrissenheit zwischen meinen Anforderungen, Mutter sein zu wollen und trotzdem als Mensch zu überleben, sowie meine nicht von Erfolg gekrönte Suche nach dem perfekten Lebensmodell für uns drei ermüdend. Das hieß nicht, dass ich die Suche einstellte. Die Art der Suche musste sich ändern. Als sich Babysitterin Nummer zwei kurzfristig entschloss, Deutschland den Rücken zu kehren, war mir klar, was zu tun war: Ich musste weg! Reisen. So wie ich es immer mache, wenn ich mir über etwas klar werden möchte.

... 3

Leseprobe "Mut für Zwei"  

Sneak Preview in das Buch von Julia Malchow "Mut für Zwei - Mit der Transsibirischen Eisenbahn in unsere neue Welt", welches am 14. Mai 2013...

Leseprobe "Mut für Zwei"  

Sneak Preview in das Buch von Julia Malchow "Mut für Zwei - Mit der Transsibirischen Eisenbahn in unsere neue Welt", welches am 14. Mai 2013...

Advertisement