Issuu on Google+

Jugendkulturhaus Cairo Jahresbericht 2009 Fachbereich Jugend und Familie der Stadt WĂźrzburg in Zusammenarbeit mit dem FĂśrderverein Jugendkulturhaus


2


Vorwort

Guten Tag, das Team des Jugendkulturhaus Cairo in Würzburg blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2009 zurück. Zahlreiche Projekte wurden im vergangenen Jahr neu angestoßen oder ausgebaut und auch auf der organisatorischen Ebene gab es einige Veränderungen. So haben wir beispielsweise das Equipment für die Hofbühne angeschafft, um den Sommer im Hof als regelmäßiges Angebot des Hauses zu etablieren. Die Lichtanlagen in beiden Sälen wurden erneuert und ausgebaut und die neue Studiobühne auf den Weg gebracht. Unser Werbekonzept haben wir komplett umgestellt, die Website neu programmiert, das alte Programmheft abgeschafft. Im Improtheaterbereich wurde die Arbeit mit Hauptschülern intensiviert. Das Improtheaterfestival war international wie nie zuvor und nimmt eine immer bedeutendere Stellung in der Improszene in Europa ein. Neben diesen Besonderheiten und Höhepunkten möchten wir aber auch auf die vielen kleineren Veranstaltungen, die im Jahr 2009 in unserem Haus stattgefunden haben, hinweisen. Diese Veranstaltungen mit 100 Besuchern im Schnitt stellen den größten Teil unseres Angebots dar, die 40 Ehrenamtlichen haben 130 dieser Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Gleiches gilt für den Bildungsbereich. Hier finden unsere Angebote im Improtheaterfestival und in besonderen Projekten zwar ihren Höhepunkt, die Basis unserer Arbeit sind jedoch auch hier die täglich stattfindenden Workshops und täglich geöffneten Werkstätten in unserem Haus. Nun viel Spaß beim Lesen unseres Jahresberichts! Für ausführlichere Informationen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wir danken Tilman Dominka für die vielen tollen Bilder! 3


Höhepunkte im Jahr 2009

Internationales Filmwochenende

Seit vielen Jahren organisieren das Cairo und verschiedene Veranstaltergruppen aus unserem Haus diverse Sonderveranstaltungen im Rahmen des Internationalen Filmwochenendes. Im Jahr 2009 waren das die viel beachtete Aktion „Die Stadt ist unser Kino“ sowie die Trashfilmnacht samt Party und Konzerten in der umgestalteten Turnhalle gegenüber dem Cairo. 4


Auftakt Hofbühne/Hoffest

Den Auftakt zum Sommer auf unserer Hofbühne bildete das Wochenende um den 1. Mai, bei dem wir die Sparten Theater, Konzert und Film präsentierten. Höhepunkt des Konzertabends mit überwältigendem Besucheransturm waren „Click Click Decker“. In den folgenden Monaten fanden zahlreiche Konzerte und einige Theateraufführungen im Hof statt. 5


Artkollision

Das Projekt „Artkollison“ hatte nach seinen Anfängen 2008 im Cairo und im Architekturtreff einen Ort für sein Fortbestehen gesucht und 2009 in Zusammenarbeit mit dem Cairo gefunden: im Frühjahr und Frühsommer wurde der Kopierladen „Wycislok“ in einen Designladen verwandelt. Nach der Präsentation auf dem U&D machte sich das Projekt mit einem eigenen Laden selbstständig und heißt nun „Herr Pfeffer“. 6


Umsonst & Draußen Festival

Das Cairo hat einen festen Sitz im zwölfköpfigen Organisationsteam im Umsonst und Draußen Verein und gestaltet so das Festival maßgeblich mit. Neben dieser Mitarbeit und weiterer personeller Unterstützung rund ums Festival ist das Cairo auch für einzelne Veranstaltungen verantwortlich.

7


Theaterprojekt „Wilde Jahre“

Von Februar bis Juli wurde mit Jugendlichen aus den 8. Klassen der Zellerauer Hauptschule sowie der Hauptschule Heuchelhof im Cairo das Theaterprojekt „Wilde Jahre“ realisiert. Interviews mit Senioren und Theaterszenen rund um das Erleben unserer Welt standen im Mittelpunkt der Aufführung.

8


8. Improtheaterfestival

Deutschlands größtes Festival seiner Art hat in seinem achten Jahr mit 1.200 Zuschauern in elf Shows auf sieben Würzburger Bühnen einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Improspieler von drei Kontinenten wirkten am Festival mit. Alle acht Workshops waren nach nur einer Woche ausgebucht.

9


Weitere Besonderheiten im Jahr 2009 Verleihung des Jugendkulturpreises im Haus

Seit 2005 wird der Preis für junge Kultur vom Umsonst und Draußen Verein, der Distelhäuser Brauerei und der Stadt Würzburg in unserem Haus verliehen, im Jahr 2009 ging der Preis an die Künstlerin „Karo“, die Würzburger Rockgemeinschaft und das Projekt „Artkollision“

Sommerfest des Sozialreferats

Seit einigen Jahren feiern die Mitarbeiter des Sozialreferats der Stadt Würzburg ihr Sommerfest in unserem Innenhof. Auch in diesem Jahr begrüßten bei schönem Wetter der Sozialreferent Robert Scheller und der Oberbürgermeister der Stadt über 200 Gäste.

Einbau der Lüftungsanlage

Im Jahr 2009 wurde endlich die Lüftungsanlage in unserem Konzertsaal eingebaut, die Inbetriebnahme fand jedoch erst im Februar 2010 statt.

Livesendung „Stadtwerke“ des BR/ Zündfunk

Die Kultur- und Szenesendung Zündfunk des Bayrischen Rundfunks sendete im September eine Stunde live aus dem Cairo, zu Gast waren viele Würzburger Künstler und andere Persönlichkeiten.

Lesereihe ON3

Das Jugendprogramm des Bayrischen Rundfunks ON3 war im Oktober mit seiner viel beachteten Lesereihe im Rahmen der Tour durch Bayern im Cairo zu Gast.

Anschaffung neuer Lichtanlagen für Konzertsaal und Theater

Im Jahr 2009 konnten die Lichtanlagen der Theater- und der Konzertbühne erneuert werden. Dies war v.a. aus Sicherheitsgründen notwendig. Die neuen Anlagen sind aber auch flexibler einzusetzen und untereinander kompatibel.

10


Beteiligung am Projekt „Reden heißt Mitreden“

Das Projekt „Reden heißt Mitreden“ wird von den Mitarbeitern des Jugendkulturhaus unterstützt, im Jahr 2010 ist eine schulübergreifende Trainingsgruppe im Cairo geplant.

Neues Werbekonzept

Seit Juli 2009 gibt es kein gemeinsames Programmheft mit dem Bechtolsheimer Hof mehr. Daraufhin wurde das Werbekonzept umgestellt. Unter anderem wurden eine neue Webseite programmiert, die Aktivitäten im Web 2.0 deutlich erhöht und ein Printkonzept mit Anzeigen, Postkarte und Übersichtsplakaten erstellt.

Erfolgreiche Aktion bei der Mainfrankenmesse

Der eintägige Auftritt des Jugendkulturhaus am Stand des FB Jugend und Familie war ein großer Erfolg, die Auftritte unserer Tanzgruppe und die Verkleidungsaktion mit Theaterrequisiten kamen bei den jungen aber auch bei älteren Messebesuchern sehr gut an.

Planung der neuen Studiobühne, Eröffnung 2010

Aufgrund der großen Nachfrage nach Auftrittsmöglichkeiten, v.a. durch Nachwuchskünstler, begann im Jahr 2009 bereits die Planung unsere Minibühne. Diese wurde im Januar 2010 eröffnet und bereits mit zahlreichen Terminen optioniert.

11


Veranstaltungen

Im Veranstaltungsbereich sind ca. 40 Jugendliche und junge Erwachsene ehrenamtlich aktiv. Alle Veranstaltungen, im Jahr 2009 waren das 130, werden von Ehrenamtlichen initiiert und in Zusammenarbeit mit den Hauptamtlichen des Hauses durchgeführt. Durch das Engagement dieser Ehrenamtlichen ist es im Jugendkulturhaus möglich, noch unbekannte und regionale junge KünstlerInnen aus den Bereichen Musik und Theater Auftrittserfahrungen sammeln zu lassen und Bildenden KünstlerInnen Ausstellungsmöglichkeiten zu bieten sowie diese Bereiche zu vernetzen. Daneben besuchen aber auch bekanntere Künstler unser Haus und tragen so zu einem immer besseren Image unseres Hauses als Ort für junge Kultur bei. Die Anfragen von jugendlichen Bands, die nach Auftrittsmöglichkeiten und von jungen Theatergruppen, die einen Proben- und Auftrittsraum suchen, werden immer zahlreicher. Im Gegenzug sind jedoch viele Veranstaltungsorte gezwungen, nur wirtschaftlich rentable Veranstaltungen durchzuführen oder sich zur Erhaltung eines bestimmten Profils nur für bestimmte Künstler zu öffnen. So wird es gerade für junge KünstlerInnen nun schwerer, Auftritts- und Probemöglichkeiten zu finden. Diese Aufgabe erfüllt das Cairo weiterhin sehr erfolgreich. 12


Konzerte Den größten Anteil an den Veranstaltungen bilden die Konzerte. Im Jahr 2009 fanden 69 Konzerte statt, welches einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr (2008: 62) entspricht. Die Vorplanung für das Jahr 2010 lässt einen weiteren Anstieg der Zahl an Konzerten vermuten, vor allem weil ein Teil der kleineren Konzert- und Theateraufführungen auf die neue Studiobühne ausgelagert werden kann. Die Konzerte wurden durchschnittlich von ca. 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht. Bei zahlreichen Veranstaltungen kamen wir aber auch wieder an unsere Grenzen und es befanden sich bis zu 250 Personen in unserem Haus. Nur wenige Konzerte blieben unter der erwarteten Zuschauerzahl. Die Bands kommen aus Würzburg, der Region Unterfranken und aus ganz Deutschland sowie aus den USA, Kanada und vielen anderen Ländern. 13


Theater Insgesamt fanden im vergangenen Jahr 49 Theateraufführungen statt. (2008: 56) Die Anzahl der Aufführungen bleibt somit auf einem hohen Niveau, der leichte Rückgang ist durch die Schließzeiten für den Einbau der Lüftungsanlage zu erklären. Für den Bereich Theater steht der Theatersaal im Haus als Hauptraum für Proben und Aufführungen zur Verfügung. Der alte Filmsaal in der Burkarder Schule bewährt sich für den Probenbetrieb, v.a. als Ausweichmöglichkeit während Aufführungen im Theatersaal oder bei lauten Konzerten. Durchschnittlich besucht wurden die Theaterveranstaltungen von ca. 60 Personen. Insgesamt zehn Gruppen nutzen unsere Räumlichkeiten für jeweils einen Nachmittag oder Abend in der Woche zum Proben und bringen ihre Stücke in regelmäßigen Abständen zur Aufführung. 14


Improtheater Improtheater bildete auch im Jahr 2009 einen stark wachsenden Bereich im Cairo. Höhepunkt war wie bereits in den Vorjahren des Improtheaterfestial, das vom 22. bis 25.10.2010 statt fand und internationaler war als je zuvor. Erstmals waren das Bockshorn Theater und die Posthalle als Spielstätten dabei. Auch die Improtheater-Aufführungen waren 2009 stark international geprägt. Gäste aus Kolumbien und aus verschiedenen Städten Kanadas (und natürlich aus ganz Deutschland) standen mit den Kaktussen auf der Bühne. Neben der zunehmenden Professionalisierung der Improtheater-Shows im Cairo wurde parallel an der Vernetzung der Würzburger Improtheater-Gruppen gearbeitet. Auf der neuen Studiobühne ist für 2010 ein TheatersportProjekt mit Improspielern aus verschiedenen Würzburger Gruppen geplant. In 2009 bereitete das Cairo dies vor und erwarb die Theatersport-Lizenz. Im Cairo proben regelmäßig zwei Improtheatergruppen. 15


Bildung

Werkstätten & Kurse 2009 wurden auch wieder wie bereits in den Jahren zuvor neue Workshops ins Leben gerufen. Neu im Programm ist das Disc-Golf-Angebot, die Footbag-Gruppe und ein zweites Töpferangebot am Mittwoch. Im Haus gibt es drei Werkstätten: ein Fotolabor, eine Videowerkstatt sowie eine komplett ausgestattete Töpferei. Hier bietet jeweils ein Workshopleiter wöchentlich Einführungen an, an den anderen Tagen können diese Werkstätten während unserer Öffnungszeiten frei genutzt werden. Weitere Kurse im Haus finden in einem Tanz- und Sportraum, in den Veranstaltungssälen sowie in der Sporthalle gegenüber des Jugendkulturhauses statt. Die Kurse unseres Hauses stehen auch anderen Jugendeinrichtungen zur Verfügung. Diesen werden die Räumlichkeiten und Workshopleiter gegen Kostenübernahme zur Verfügung gestellt.

16


Improschule Der Improtheater-Bildungsbereich erlebte 2009 einen Ausbau. Insgesamt wurden 24 Kurse und Workshops für verschiedene Erfahrungslevels - von Anfängern bis zu Profis - angeboten, neun davon fanden im Rahmen des Improtheater-Festivals statt. Insgesamt nahmen etwa 280 Personen an Kursen teil. Darüber hinaus wurde 2009 die Arbeit mit Würzburger Hauptschülern begonnen. Aus dem Theaterprojekt „Wilde Jahre“, das im ersten Halbjahr statt fand, entstand ab Herbst eine Impro-Gruppe aus Schülern der Hauptschulen Zellerau, Heuchelhof und Grombühl, die seitdem wöchentlich im Cairo angeleitet wird. Im Sommer 2009 fanden für einzelne Klassen der Hauptschule Grombühl Kurz-Trainings im Improtheater statt. Darüber sind neue Kontakte entstanden, die 2010 in ein neues Kooperations-Projekt mit der Hauptschule Grombühl münden werden. 17


Folgende Künstler sind im Jahr 2009 im Cairo aufgetreten: 01: Gregor Samsa, Eno, Euphorion, Karo, Hans Unstern, Laura Theis, Kira Kira, Old Seed, Ad-Hoc, Flo Kapfer, Zone Six feat. Ax Genrich, Kosmik Klaus and his Solar Sea Slide Show, Shokei, Würzburger Keyboard Orchester, Oxford Collapse, Ibsen, Locas In Love, Le Man Avec Les Lunettes, The Audience, Gold Minor 02: Astronautalis, Beisspony, Euphorion, Hirngespenster, 31 Knots, Future Islands, Die Kaktussen, Leonard Las Vegas, Spaceship Bismarck 03: Ausstellung Nadel(g)öhren („Iloveyoulaugh“ und „tigapics“), Tatmotiv Ehre (Terre des Femmes), Paula Fix, Crash Kids, Elusive Grey, Downfall A.D., Euphorion, La Gata vs. Die Kaktussen, Oliver Polak, Univers Zero, Spectrum, Vibravoid, Kosmik Klaus and his Solar Sea Slide Show, Rökkurró, Ghoast Bees, Emmy Moll, Spaceman Spiff, The Great Bertholinis, Amrand, Panther, Dave & Hal 04: Artkollision, Theater Dreieck, Humble Grumble, Euphorion, Challenger, Auxes, We Fade To Grey, Enuff, In Riot, GEM Snake, Kotzilla, Ismael, Surfing Hundekuchen, Theatergruppe um Maurice Saß, Die Eleven, Clara Clara, Lisa Freieck, Clickclickdecker, Gisbert zu Knyphausen 05: Die Kaktussen, Crumbs Tex, Spaceman Spiff, Maria Wegmann, Seablind, Pedale, Godzilla was a friend of mine, Euphorion, Edie Sedgwick, Mondo Ray, Harke, Babelfish, Lames Reindeer, James P Honey, Son Kas, Mirah, T.J. Oneil, Scraps of tape, Iona, Witchcraft Graveyard 06: Final Fantasy, Mikroboy, Little Pictures, Nola Flyd, Enuff, Notaus, Faint, Nump, Ensemble des Mainfranken Theater, Euphorion, Masha Qrella, Theater Dreieck, Mahjongg, The Falcon Five, Ben Butler, Mousepad, Hirngespenster vs. Krautkrauler, Strom & Wasser, Geknickte Mit 07: Kain, Retaliation, Unheil, Forporgent, Kylesa, Elision, Evenworse, Jochen Distelmeyer, Hofspiel, Hauptschul-Theaterprojekt, Kaktussen, Euphorion, Ausstellung Ansichtssache 09: Astronautalis, Karlsson, Awol One, Mascaria & Nitendae, Mistaa & Koba Pinhead, Upsilon Acrux, Obstacles, Die Kaktussen, Juri Gagarin, The Dance Inc., Die! Die! Die!, Ibsen, Ausstellung Bierdeckel-Bombing, Leonard Las Vegas, Gold Minor, The Wind-Up Robots Killed My Cat 10: Lovvers, Kitty Empire, Elusive Grey, Bornout Syndrom, The Zeptars, Starprimate, & Dr. No, 2Mex, Ceschi, DJ Scientist, Playpad Circus, Fourtuned, In Riot, Black Petty, Progressorium, Magnus Fraa Garden, Christian Ritter, Oliver Berger, Die Türen, Shokei, Patterns, The Falcon Five, Vernissage (Siebdruckkünstler Senior Burns und Fotograf Tilman Dominka), Tone, John Vanderslice, Cargo City, Thomas Meinecke 11: The Paper Chase, Cut That City, Sometree, The Golden Choir, Scratch, Kaktussen, Kain, Hellbound, Epicedium, Ethical Massacre, Industrial Royal, The Klicks, Wrongside, Dadajugend Polyform, I heart Sharks, Burnout Syndrom, GEM, Fourtuned, Steffi-Mira Ban, Ishken Punk, Kindertheatergruppe, Lords, Geezers, These Monsters, Saint Alvia, Ausstellung Matti Köhler 12: Crash Kidz, Escape: Nowhere, Ghostbustätz, Enuff, Theater Dreieck, Spaceman Spiff, Lost Name, Leonard Las Vegas, Alex Amsterdam, Euphorion, Happiness, Liger, Die Kaktussen

18


Veranstaltergruppen:

Im Cairo waren 2009 folgende Veranstaltergruppen ehrenamtlich aktiv: Tanzklub Würzburg, XyeahX, KommKüssen, Psychadelic Network, Freakshow, Just Good Concerts, Würg, Musiculi, Chucks Liqour Store, Mamü, Theater Dreieck, Club Euphorion, Die Kaktussen, Tigapics, Thomas, Die Eleven, Maurice Saß, Hingespenster und weitere Gruppen und Einzelpersonen.

Kooperation Das Jugendkulturhaus arbeitet mit zahlreichen Partnern zusammen. Im Jahr 2009 gab es Kooperationen (Projekte, Veranstaltungen, Raumnutzung etc.) mit: Kultureinrichtungen, Soziales & Schulen: Filminitiative Würzburg, Umsonst und Draußen e.V., Musikbahnhof 98 e.V., Theater am Neunerplatz, Mainfranken Theater Würzburg, Tanzspeicher, Bockshorn Theater, Fachbereich Kultur, Immerhin, Stattbahnhof Schweinfurt, Bechtolsheimer Hof, Posthalle, Burkarder Grundschule, Pestalozzi-Hauptschule Grombühl, Hauptschule Heuchelhof, Hauptschule Zellerau, Schülerladen e.V., Juku Karawane, Jugendwerk der AWO, Bezirksjugendring, Aktion Jugend und Arbeit AJA, AGS, ALE, ARGE, Stadt für Kinder, Stadtjugendring Würzburg, Jugendgerichtshilfe, Fachhochschule Würzburg/ Herr Peters, Burkarder Kirche, Jugendherberge Würzburg, AG Rhetorik, Samba Osenga Sponsoren & Partner im Programmheft: Brauerei Kesselring, Sparkasse Mainfranken, Bäckerei Steigerwald, Frucade, H20, Immerhin, Posthalle, Druckerei Popp und Seubert, Kult, Musikschule Backline, Mainfranken Theater Würzburg Andere: Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken, Sparkassenstiftung, König & Bauer Stiftung, Staatsanwaltschaft Würzburg, Herr Pfeffer, Elektrotechnik Zahn, DoitSmart, Agentur W3, Bayrischer Rundfunk, Frizz Magazin, Neun7, DailyX, Zuckerkick, TV Touring, FB Hochbau/Thomas Hesselbach, Martin Wycislok, Waschhaus, Artedge, Weingut Burrlein, Plutec, Umwerk, Mainpost Übergeordnete Stellen in der Stadtverwaltung: Jiz & Fiz, JuFa2/Hartmut Emser, JufaL/Karola Fleischmann, Sozialreferat/Robert Scheller und Oberbürgermeister Georg Rosenthal 19


Personelle Situation Im Jugendkulturhaus arbeiten Nadine Antler und Steffen Deeg in Vollzeit als Leitungsteam. Im Frühjahr/Sommer gab es wieder eine Vollzeit-Praktikantin (Orientierungspraktikum), ab Mitte September wurden zwei FH-Praktikanten für 22 Wochen beschäftigt. Außerdem wurden auch wieder einige Kurzzeitpraktika absolviert. Im Jugendkulturhaus gibt es eine Reinigungsfachkraft in Teilzeit sowie einen Hausmeister und einen Hausmeisterhelfer. Unterstützt werden wir von zahlreichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die uns von der AGS oder der Jugendgerichtshilfe zugeordnet werden. Der größte Teil der Mitarbeiter arbeitet ehrenamtlich (ca. 40 Personen im Veranstaltungsbereich) oder als Honorarkraft (fünf bezahlte Workshopleiter und zwölf Thekenaufsichtskräfte).

Finanzen Die städtischen Haushaltsmittel konnten wie im Vorjahr nur noch knapp acht Monate lang die regelmäßigen Ausgaben des Hauses mit Ausnahme der Personalkosten decken. Anschaffungen mussten ab dem Spätsommer allein vom Förderverein getätigt werden. Der Förderverein ist ein sehr wirksames Finanzierungsinstrument. Die zahlreichen Einnahmen im Sponsoring- und Zuschussbereich, die Zuwendungen vom Gericht und die Erlöse aus dem Getränkeverkauf haben zu einem positiven Jahresabschluss geführt. Dringende Anschaffungen, wie zwei neue Lichtanlagen für die Bühnen, die Einrichtung der Hofbühne und die neue Bestuhlung konnten im Jahr 2009 über den Verein finanziert werden.

20


Presse Die komplette Sammlung der Pressetexte 2009 ist im Büro für jedermann einsehbar. Wir versuchen hier zum zweiten Mal eine Auswertung unseres Pressespiegels:

Print

TV/Radio

Im Bereich der Druckerzeugnisse gibt es Erfreuliches zu berichten. Insgesamt wurde 252 (2008: 269) mal über das Cairo in Form von Reportagen, Veranstaltungsankündigungen, Text- und Bildmeldungen berichtet. Herausragend ist hier die Arbeit des monatlich erscheinenden Frizz-Heftes mit 84 Meldungen zu nennen, gefolgt vom Magazin Neun7 mit 83 und der Main-Post mit 47 Ankündigungen und Berichten.

Das Programm des Jugendkulturhauses wird immer öfter auch im Radio und im Rundfunk erwähnt. So gab es wieder Berichte in den verschiedenen Programmen des Bayrischen Rundfunks, bei TV Touring und bei lokalen Radiostationen, sowie eine Livesendung im Programm BR2/Zündfunk.

Web Ein System zur Sammlung von Berichten im Internet ist im Aufbau. Besondere Beachtung findet unsere Arbeit im „Würzblog“ und im „Zunderblog“.

21


Öffentlichkeitsarbeit Die Tatsache, dass es im Jugendkulturhaus keine zentrale Abteilung für die Auswahl des künstlerischen Angebots gibt, sondern das Programm ausschließlich von ehrenamtlichen Gruppen in enger Zusammenarbeit mit der Leitung gestaltet wird, hat große Auswirkungen auf die Organisation der Öffentlichkeitsarbeit. Die Veranstaltergruppen wählen die Künstler entsprechend ihrer Vorlieben und der Nähe zu bestimmten Jugendkulturen und -szenen aus. Diese Szenen haben unterschiedliche Kommunikationskanäle, auf die bei der Werbung zu achten ist. Die Konsequenz für die Öffentlichkeitsarbeit bei dieser großen Zahl an Zielgruppen ist eine Aufteilung der Zuständigkeiten: In monatlich via E-Mail erstellten Pressemeldungen, einem Monatsprogrammheft (bis Mitte des Jahres), Übersichtspostkarte (ab Mitte des Jahres), der Homepage des Hauses, einer organisierten Plakatverteilung und in diversen Anzeigen wird das Programm in Form einer Grundversorgung verbreitet. In diesen Mitteilungen werden alle Veranstaltungen mit Text und Bild ohne Schwerpunktsetzung gleichwertig beschrieben. Zusätzlich zur vom Büro aus organisierten Öffentlichkeitsarbeit im Netz sind alle Veranstaltergruppen aufgerufen, selbst auf ihre Angebote aufmerksam zu machen. Diese gibt es zum einen bei den klassischen Medien (Poster, Flyer, persönliche Pressekontakte), aber vor allem immer stärker im Bereich der neuen Webangebote.

22


Impressum: Jugendkulturhaus Cairo Fred-Joseph-Platz 3 97082 Würzburg Tel. 0931-416 933 info @ cairo.wue.de www.cairo.wue.de Das Jugendkulturhaus Cairo ist eine Einrichtung der Stadt Würzburg, Fachbereich Jugend und Familie mit Unterstützung des Fördervereins Jugendkulturhaus Dieser Bericht wurde erstellt von Nadine Antler, Steffen Deeg (beide verantwortlich), Philipp Hager und Maria Wegmann. Fotos: Tilman Dominka, Benjamin Brückner und andere. Grafische Beratung: Julia Bruns 23


24


Jahresbericht des Jugendkulturhaus Cairo Würzburg 2009