Page 1

ZEHNELF


AUGUSTINUS EDITION

Praktisch für alle, die Zeit haben, den Erfinder der Zeit zu entdecken. Diese Jugenda gehört... Name Vorname Adresse PLZ

Ort

Telefon Handy E-Mail mir! Verein Jugenda – Postfach 1241 – 6301 Zug – 079 588 45 75 – info@jugenda.ch


GOTT FRAGT NACH DER WURZEL, NICHT NACH DER BLUME. AUGUSTINUS


Hallo, als ich jung war, hatte ich das Gefühl, das Leben vor mir zu haben und natürlich noch jede Menge Zeit. Richtig ist, dass die meisten jungen Menschen das meiste noch vor sich haben. Je älter wir werden, um so mehr machen sich die Grenzen des Wachstums bemerkbar und der Randdruck der Endlichkeit. Zeit ist eine Gnade; jeder Tag eine neue Chance, Gott näher zu kommen und Sein Werk in uns zu vollbringen... bis die Vollendung kommt. Komm Herr Jesus, Maranatha! Ich grüsse und segne Euch! + Marian Eleganti Schweizer Jugendbischof

Was ist die Jugenda? Herausgeber der Jugenda sind Bewegungen, Gemeinschaften und Orden der Deutschschweiz, die durch ein Kernteam vertreten werden – dem Verein Jugenda. Das Ziel der Jugenda ist es, junge Leute über die katholische Szene in der Schweiz zu informieren, Antworten auf brennende Glaubensfragen zu liefern und Hilfe bei Problemen im Alltag zu bieten. Jugenda und www.jugenda.ch wollen die Freude am Glauben weitergeben. Jugenda und www.jugenda.ch werden ehrenamtlich betrieben. Die anfallenden Kosten werden durch Spenden und aus dem Erlös von verkauften Werbeflächen gedeckt. Weitere Infos unter: www.jugenda.ch

Partner von Jugenda

schweizer seelsorgestiftung Katholische Schulen Schweiz


MONTAG

Ort

Fach

DIENSTAG

Ort

Fach

MITTWOCH

Stundenplan

Ort

Fach

Zeit

Zeit

Zeit


2010

Fach

Zeit

Ort

Fach

Zeit

Ort

Fach

FREITAG

Ort

SAMSTAG

Zeit

DONNERSTAG

HERBSTSEMESTER


MONTAG

Ort

Fach

DIENSTAG

Ort

Fach

MITTWOCH

Stundenplan

Ort

Fach

Zeit

Zeit

Zeit


2011 ..

Fach

Zeit

Ort

Fach

Zeit

Ort

Fach

FREITAG

Ort

SAMSTAG

Zeit

DONNERSTAG

FRUHLINGSSEMESTER


Die Menschen reisen in fremde Länder und staunen über die Höhe der Berge, die Gewalt der Meereswellen, die Länge der Flüsse, die Weite des Ozeans, das Wandern der Sterne; aber sie gehen ohne Staunen aneinander vorüber. Augustinus


Eventkalender

AUGUST Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

So

1

Mo

2

Di

3

Mi

4

Do

5

Fr

6

Sa

7

So

8

Mo

9

Di

10

Wanderferien auf der Alp Surnegn | Steyler Missionare | steyler.ch

Tage im Sommer 2010 | von Solothurn über Basel nach Stuttgart | scala-mss.net

Mi 11 Do

12

Fr

13

Tage im Sommer 2010 | mit jungen Leuten verschiedener Nationalität | scala-mss.net

Sa 14 So

15

Mo 16 Di

17

Mi 18 Do

19

Fr

20

Sa 21 So

Jugendgebetsnacht in Brig | Schönstattjugend und Jugendgg | schönstatt Glaubenswochenende | Kloster Ingenbohl | kloster-ingenbohl.ch

22

Mo 23 Di

24

Mi 25 Do

26

Fr

27

Jugendnachtwallfahrt nach Ziteil | Kloster Cazis | kloster-cazis.ch

Sa 28 So

29

Pilgern auf dem Jakobsweg | sds-wallfahrt.ch.vu

Mo 30 Di

31 bis 4. September


>

kw 31 2. – 8. August 2010 Gebetsanliegen des Papstes im Monat August Wir beten, für die Arbeitslosen, die Obdachlosen und für alle, die in grosser Not leben, daß sie Verständnis und Annahme erfahren und konkrete Hilfe in ihrer schwierigen Lage finden. Wir beten, dass die Kirche zum „Zuhause“ aller wird und bereit ist, ihre Türen all jenen zu öffnen, die durch Diskriminierung aufgrund ihrer Rasse oder Religion, durch Hunger und Kriege gezwungen sind, in andere Länder auszuwandern.

Mo 2

Mt 14,13–21

Di 3

Mt 14,22–36

Mi 4

Mt 15,21–28 Hl. Pfarrer von Ars


Wer Gott sucht, der sucht Freude. Wer Gott sucht, der findet Freude.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 5 Mt 16,13–23

Fr 6

Lk 9,28b–36 Verklärung des Herrn

Sa 7

Mt 17,14–20

So 8 Lk 12,32–48 Hl. Dominikus

August


kw 32 9. – 15. August 2010

Mo 9

Joh 4,19–24 Hl. Edith Stein

Di 10

Joh 12,24–26 Hl. Laurentius

Mi 11

Mt 18,15–20 Hl. Klara von Assisi


Gott erhört dich vielleicht nicht nach deinem Willen, aber er erhört dich zu deinem Heil. Augustinus

Do 12 Mt 18,21 – 19,1

Fr 13

Mt 19,3–12

Sa 14

Mt 19,13–15 Maximilian Kolbe

So 15 Lk 1,39–56 Mariä Aufnahme in den Himmel

August


kw 33 16. – 22. August 2010

Mo 16

Mt 19,16–22

Di 17

Mt 19,23–30

Mi 18

Mt 20,1–16a


Das Verständnis ist der Lohn des Glaubens. Suche daher nicht zu verstehen, um zu glauben, sondern glaube, um zu verstehen. Augustinus

Do 19 Mt 22,1–14

Fr 20

Mt 22,34–40 Bernhard von Clairvaux

Sa 21

Mt 23,1–12

So 22 Lk 13,22–30 Maria Königin

August


kw 34 23. – 29. August 2010

Mo 23

Mt 23,13–22

Di 24

Joh 1,45–51 Hl. Bartholomäus

Mi 25

Mt 23,27–32


Gott ist uns näher als wir uns selbst sind. Augustinus

Do 26 Mt 24,42–51

Fr 27

Mt 25,1–13

Sa 28

Mt 25,14–30 Hl. Augustinus.

So 29 Lk14,1.7–14

August


kw 35 30. August – 5. September 2010

Mo 30

Lk 4,16–30

Di 31

Lk 4,31–37

Mi 1

Lk 4,38–44


Ihr sagt: wir haben üble und elende Zeiten. Lebt recht, denn durch ein gutes Leben ändert ihr die Zeiten. Augustinus

Do 2 Lk 5,1–11

Fr 3

Lk 5,33–39 Hl. Gregor der Grosse

Sa 4

Lk 6,1–5

So 5 Lk 14,25–33

September


JARS OF CLAY

+ Cardiac Move Freequency + Good Weather Forecast + Danny Fresh + My Glorious + Daveman + Fii + D:Projekt + Holzweg

fahrt mit dem postauto aus der Schweiz 02.– 06.09.2010

Aus der Schweiz fahren wir wieder mit einem legendären Postauto zum Open-Air-Festival des Jahres. Je mehr Leute, umso besser die Stimmung, umso tiefer der Preis! Abfahrt Schweiz 2. September abends Ankunft Schweiz 6. September früh am Morgen Kosten Zirka 250.– CHF (inkl. Hin- und Rückreise + Festivaleintritt + Frühstück + Zeltplatz, exkl. sonstige Verpflegung) Anmeldung Möglichst bald, Platzanzahl begrenzt Weitere Infos und Anmeldung unter www.catholix.ch

Schlosspark Marchegg bei wien (A) 03.–05.09.2010 Camping + Lagerfeuer + Tiefgang + PhilosophieTalks + Hängemattendorf + Gebet + Indoboard + Volleyball + Hl. Messe + Workshops + Strandbar + Bouldern + Open Stage + Nachtvigil + Frühstücksradio + Ultimate Frisbee Infos zum Festival unter www.key2life.at

Veranstalter: Pastoralamt der Erzdiözese Wien

präsentiert von YOU!Magazin und den JohannesBrüdern


Eventkalender

SEPTEMBER Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Mi

1

Do

2

Fr

3

Sa

4

So

5

Mo

6

Di

7

Mi

8

Do

9

Fr

10

Sa 11 So

12

Mo 13 Di

Pilgern auf dem Jakobsweg | sds-wallfahrt.ch.vu Busreise zum KEY2LIFE-Festival nach Marchegg | catholix.ch

Zwischenhalt in Quarten | Für junge Frauen über 20 | schoenstatt.ch misiones in Amriswil | misiones.ch Wallfahrt nach Padua für Ü18 | milenawolf@hotmail.com

Assisi für Studierende und Jugendliche | franziskaner-konventualen.ch Jugendgottesdienst in Jonschwil | immanuel-online.ch Kommt, seht, wandert, radelt mit! | institut-menzingen.ch

14

Mi 15 Do

16

Fr

17

Sa 18 So

19

Mo 20 Di

Auszeit... Erntezeit | Apfelernte verbunden mit Solidaritätsprojekt | scala-mss.net Nightfever in Basel | nightfever-basel.ch Bistumsjugendtreffen Bistum Basel | jugendtreffen.org Exerzitien für junge Erwachsene | Schwestern vom Hl. Kreuz | Laupersdorf

21

Mi 22 Do

23

Fr

24

Sa 25 So

26

Mo 27 Di

28

Mi 29 Do

30

v Lobriis-Obiig Moslig | in Mosnang | langlydia@gmail.com Reise zur Seligsprechung von Chiara Luce Badano | youth4unity.ch Disentiser Jugendvigil | Kloster Disentis | jugendvigil.ch


>

kw 36 6. – 12. September 2010 Gebetsanliegen des Papstes im Monat September Wir beten, dass in den weniger entwickelten Regionen der Welt die Verkündigung des Wortes Gottes die Herzen der Menschen erneuere und ihnen Mut mache, sich für den wahren sozialen Fortschritt einzusetzen. Wir beten, dass die vielen Kriege und Konflikte, die noch immer die Welt mit Blut beflecken, durch die liebevolle Offenheit der Herzen beendet werden.

Mo 6

Lk 6,6–11

Di 7

Lk 6,12–19

Mi 8

Mt 1,1–16.18–23 Maria Geburt


Augen haben und Betrachten ist nicht dasselbe. Augustinus

schweizer seelsorgestiftung

Do 9 Lk 6,27–38 Hl. Petrus Claver

Fr 10

Lk 6,39–42

Sa 11

Lk 6,43–49

So 12 Lk 15,1–32

September


kw 37 13. – 19. September 2010

Mo 13

Lk 7,1–10 Hl. Johannes Chrysostomus

Di 14

Joh 3,13–17 Kreuzerhöhung

Mi 15

Joh 19,25–27


Ohne Gott können wir nichts tun. Ohne Menschen möchte Gott nichts tun. Augustinus

Do 16 Lk 7,36–50

Fr 17

Lk 8,1–3 Hl. Hildegard von Bingen

Sa 18 Lk 8,4–15

So 19 Lk 16,1–13 Eidg. Dank-, Buss- und Bettag

September


kw 38 20. – 26. September 2010

Mo 20

Lk 8,16–18

Di 21

Mt 9,9–13 Hl. Matthäus

Mi 22

Lk 9,1–6


Es gibt zwei Arten, Gutes zu tun: geben und vergeben. Augustinus

Do 23 Lk 9,7–9 Hll. Pater Pio

Fr 24

Lk 9,18–22

Sa 25

Mt 19,27–29 Hl. Niklaus von Flüe Landespatron

So 26 Lk 16,19–31

September


kw 39 27. September – 3. Oktober 2010

Mo 27

Lk9,46–50 Hl. Vinzenz von Paul

Di 28

Lk 9,51–56

Mi 29

Joh 1,47–51 Hl. Erzengel Michael, Gabriel und Rafael


Der Mensch wird durch das Leid erst gehärtet, um das Glück ertragen zu können; so wie der Ton im Feuer gebrannt wird, um Wasser fassen zu können. Augustinus

Do 30 Lk 10,1–12 Hl.Hieronymus

Fr 1

Lk 10,13–16 Hl. Theresia von Lisieux

Sa 2

Mt 18,1–5.10 Hl. Schutzengel

So 3 Lk 17,5–10

Oktober


IN ZUG

WWW.ADORAY.CH

LOBPREIS • IMPULSE • AUSTAUSCH • PODIUMSDISKUSSION • BARBETRIEB GÄISSMATT-BAND • ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEIT • HL. MESSE


Eventkalender

OKTOBER Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Fr

1

Sa

2

So

3

Mo

4

Di

5

Mi

6

Do

7

Fr

8

Sa

9

So

10

Mo 11 Di

Scalabrini Fest der Früchte | Solothurn-Stuttgart | scala-mss.net

Pluie-de-Roses-Gebetsabend | Seligpreisungen Zug | seligpreisungen.ch

el camino a madrid | 1. Etappe in der Region Ostschweiz | weltjugendtag.ch Homeparty 2010 in Baar | youth4unity.ch Jugendgottesdienst in Jonschwil | immanuel-online.ch Wallfahrt für junge Leute nach S. G. Rotondo und Loreto | servidellasofferenza.ch

12

Mi 13 Do

14

Fr

15

Sa 16 So

Einsiedler Junge Wallfahrt | Kloster Einsiedeln | juwa-einsiedeln.ch

17

Mo 18 Di

Wallfahrt für junge Leute nach San Giovanni Rotondo (Flugreise) | servidellasofferenza.ch

^ Mein Weg...? | in Ingenbohl | kloster-ingenbohl.ch

19

Mi 20 Do

21

Fr

22

Vigilnacht, anschliessend Schönstatt life in Quarten | Schönstattjugend | schönstatt.ch

Sa 23 So

24

Mo 25 Di

26

Mi 27 Do

28

Fr

29

Sa 30 So

31

v Step by step – für junge Paare | in Baar | fokolar-bewegung.ch Adoray Festival in Zug | Adoray Schweiz | adoray.ch


>

kw 40 4. – 10. Oktober 2010 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Oktober Wir beten, dass die Katholischen Universitäten mehr und mehr zu Orten werden, an denen es durch das Licht des Evangeliums möglich ist, die harmonische Einheit zwischen Glaube und Vernunft zu erfahren. Wir beten, dass die Feier des Sonntags der Weltmission deutlich mache, daß die Aufgabe der Verkündigung Christi ein notwendiger und unerlässlicher Dienst der Kirche an den Menschen ist.

Mo 4

Lk 10,25–37 Hl. Franz von Assisi

Di 5

Lk 10,38–42

Mi 6

Lk 11,1–4 Hl. Bruno


Wer liebt, lebt da wo er liebt, nicht da wo er lebt.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 7 Lk 11,5–13

Fr 8

Lk 11,14–26

Sa 9

Lk 11,27–28

So 10 Lk 17,11–19

Oktober


kw 41 11. – 17. Oktober 2010

Mo 11

Lk 11,29–32

Di 12

Lk 11,37–41

Mi 13

Lk 11,42–46


Es gibt keine anderen guten Werke als allein die, welche durch Glaube und Liebe getan werden. Augustinus

Do 14 Lk 11,47–54

Fr 15

Lk 12,1–7 Hl. Theresia von Avila

Sa 16

Lk 12,8–12 Hl. Gallus

So 17 Lk 18,1–8 Hl. Lukas Evangelist

Oktober


kw 42 18. – 24. Oktober 2010

Mo 18

Lk 10,1–9

Di 19

Lk12,35–38

Mi 20

Lk12,39–48


Besser auf dem rechten Weg hinken, als festen Schrittes abseits wandeln. Augustinus

Do 21 Lk 12,49–53

Fr 22

Lk 12,54–59

Sa 23 Lk 13,1–9

So 24 Lk 18,9–14

Oktober


kw 43 25. – 31. Oktober 2010

Mo 25

Lk 13,10–17

Di 26

Lk 13,18–21

Mi 27

Lk13,22–30


Singen ist die Sprache der Liebe. Augustinus

Do 28 Lk 6,12–19 Hl. Simon und Hl. Judas

Fr 29 Lk 14,1–6

Sa 30

Lk 14,1.7–11

So 31 Lk 19,1–10

Oktober


IN DIR MUSS BRENNEN, WAS DU IN ANDEREN .. ENTZUNDEN WILLST. AUGUSTINUS


Eventkalender

NOVEMBER Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Mo

1

Di

2

Mi

3

Do

4

Fr

5

Sa

6

So

7

Mo

8

Di

9

niceSunday in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch

Mi 10 Do

11

Fr

12

Sa 13 So

14

Lobpreisabend Dankstelle in Teufen | immanuel-online.ch

Mo 15 Di

16

Mi 17 Do

18

Fr

19

Theologiestudium: Maturand/innen-Infotag in Luzern | unilu.ch/tf

Sa 20

Infotag Diplomstudium „Religionspädagogik“ in Luzern | www.unilu.ch/rpi

21

Jugendgottesdienst in Jonschwil | Bibelgruppe Immanuel | immanuel-online.ch

So

Mo 22 Di

23

Mi 24 Do

25

Fr

26

Sa 27 So

28

Mo 29 Di

30

Einstimmung in die Adventszeit | Kloster Ingenbohl | kloster-ingenbohl.ch Literarische Jugendvesper | Kloster Fahr | kloster-fahr.ch


>

kw 44 1. – 7. November 2010 Gebetsanliegen des Papstes im Monat November Wir beten, für alle Opfer der Drogensucht und anderer Formen von Abhängigkeit, dass sie mit Hilfe der christlichen Gemeinschaft in der Kraft Gottes, des Erlösers, den Mut und die innere Stärke finden, ihr Leben radikal zu ändern. Wir beten, für die Ortskirchen in Lateinamerika, dass sie die von ihren Bischöfen angeregte kontinentale Mission als Teil der weltweiten Mission des ganzen Gottesvolkes fortführen.

Mo 1

Mt 5,1–12a Allerheiligen

Di 2 Allerseelen

Mi 3

Lk 14,25–33


Die erste Morgenstunde ist das Steuerruder des Tages.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 4 Lk 15,1–10 Hl. Karl Borromäus

Fr 5

Lk 16,1–8

Sa 6

Lk16,9–15

So 7 Lk 20,27–38

November


kw 45 8. – 14. November 2010

Mo 8

Lk 17,1–6

Di 9

Joh 2,13–22 Weihetag der Lateranbasilika

Mi 10

Lk17,11–19 Hl. Leo der Grosse


Der Gütige ist frei, auch wenn er ein Sklave ist. Der Böse ist ein Sklave, auch wenn er ein König ist. Augustinus

Do 11 Lk 17,20–25 Hl. Martin von Tours

Fr 12

Lk 17,26–37

Sa 13 Lk18,1–8

So 14 Lk 21,5–19

November


kw 46 15. – 21. November 2010

Mo 15

Lk 18,35–43

Di 16

Lk 19,1–10

Mi 17

Lk 19,11–28


Wenn du die Bibel liest, spricht Gott zu dir. Augustinus

Do 18 Lk19,41–44

Fr 19

Lk 19,45–48 Hl. Elisabeth

Sa 20

Lk 20,27–40

So 21 Lk 23,35–43 Christkönigssonntag

November


kw 47 22. –28. November 2010

Mo 22

Lk 21,1–4

Di 23

Lk 21,5–11

Mi 24

Lk 21,12–19


Es ist schon ein Teil des Findens, wenn du weißt, was du zu suchen hast. Augustinus

Do 25 Lk 21,20–28

Fr 26

Lk 21,29–33

Sa 27

Lk 21,34–36

So 28 Mt 24,37–44 1. Adventssonntag

November


kw 48 29. November – 5. Dezember 2010

Mo 29

Mt 8,5–11

Di 30

Mt 4,18–22 Hl. Andreas

Mi 1

Mt 15,29–37


Denen, die Gott lieben, verwandelt er alles in Gutes, auch ihre Irrwege und Fehler lässt Gott ihnen zum Guten werden. Augustinus

Do 2 Mt 7,21.24–27

Fr 3

Mt 9,27–31

Sa 4

Mt 9,35 – 10,1.6–8 Sel. Adolph Kolping

So 5 Mt 3,1–12 2. Adventssonntag

Dezember


Wir setzen ein Zeichen der Solidarität für benachteiligte junge Menschen.

aktion-unity.ch

KLOSTER INGENBOHL HAUS MARIA THERESIA Das Haus Maria Theresia der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz, Ingenbohl bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen Raum und Möglichkeiten, nach ihrem eigenen Weg und Sinn ihres Lebens zu fragen. Verschiedene Angebote helfen, sich selbst und Gott im eigenen Leben auf die Spur zu kommen. www.kloster-ingenbohl.ch


Eventkalender

DEZEMBER Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Mi

1

Do

2

Fr

3

Sa

4

So

5

Mo

6

Di

7

Mi

8

Do

9

Fr

10

niceSunday adventSpecial | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch

Sa 11 So

12

Mo 13 Di

14

Mi 15 Do

16

Fr

17

Sa 18 So

Ranfttreffen | Jungwacht & Blauring Schweiz | ranfttreffen.ch

19

Mo 20 Di

21

Mi 22 Do

23

Fr

24

Sa 25 So

26

Mo 27 Di

28

Mi 29 Do

30

Fr

31

v Adventstreffen | Institut Menzingen | institut–menzingen.ch v Besinnungstage mit Bischof Vitus Huonder | www.bistum-chur.ch Reise zum 33. Europäischen Taizé-Jugendtreffen in Rotterdam | jugendtreffen.ch Reise zum Neuhjahrstreffen nach Nouan (F) | seligpreisungen.ch Silvester Event – mit Gott ins neue Jahr | teens4unity.ch

alle bis 1. Januar


>

kw 49 6. – 12. Dezember 2010 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Dezember Wir beten, dass wir durch die eigene Erfahrung von Not und Schmerz für Menschen, die einsam, krank oder alt sind, mehr Verständnis aufbringen und so angeregt werden, ihnen grossherzig zu begegnen. Wir beten, für die Völker der Erde, dass sie Christus und seinem Evangelium des Friedens, der Geschwisterlichkeit und der Gerechtigkeit die Türen öffnen.

Mo 6

Lk 5,17–26 Hl. Nikolaus

Di 7

Mt 18,12–14 Hl. Ambrosius

Mi 8

Lk 1,26–38 Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria


Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Augustinus

schweizer seelsorgestiftung

Do 9 Mt 11,7b.11–15

Fr 10

Mt 11,16–19

Sa 11

Mt 17,9a.10–13

So 12 Mt 11,2–11 3. Adventssonntag

Dezember


kw 50 13. – 19. Dezember 2010

Mo 13

Mt 21,23–27

Di 14

Mt 21,28–32 Hl. Johannes vom Kreuz

Mi 15

Lk 7,18b–23


Der dich gemacht hat, weiss auch, was er mit dir machen will. Augustinus

Do 16 Lk 7,24–30

Fr 17

Mt 1,1–17

Sa 18

Mt 1,18–24

So 19 Mt 1,18–24 4. Adventssonntag

Dezember


kw 51 20. – 26. Dezember 2010

Mo 20

Lk 1,26–38

Di 21

Lk1,39–45

Mi 22

Lk 1,46–56


Gott liebt jeden einzelnen von uns so, als gäbe es ausser uns niemanden, dem er seine Liebe schenken könnte. Augustinus

Do 23 Lk1,57–66

Fr 24

Lk 1,67–79 Heilig Abend

Sa 25

Lk 2,1–14 Weihnachten

So 26 Mt 2,13–15.19–23 Fest der Hl. Familie

Dezember


kw 52 27. Dezember 2010 bis 2. Januar 2011

Mo 27

Joh 20,2–8 Hl. Apostel Johannes

Di 28

Mt 2,13–18 Unschuldige Kinder

Mi 29

Lk 2,22–35


Willst du ein aufrechtes Herz haben? Tue du, was Gott will, und wolle nicht, dass Gott tue, was du willst. Augustinus

Do 30 Lk 2,36–40

Fr 31

Joh 1,1–18 Hl. Silvester

Sa 1

Lk 2,16–21 Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria

So 2 Joh 1,1–18

Januar


Der Mensch ist nicht nach dem zu beurteilen, was er weiss, sondern nach dem, was er liebt. Augustinus


Eventkalender

JANUAR Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Sa

1

So

2

Mo

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

7

Sa

8

So

9

Praktikum in Übersee | Lateinamerika, Afrika, Asien | bethlehem-mission.ch niceSunday in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch

Mo 10 Di

11

Mi 12 Do

13

Fr

14

Tanztage | Gemeinschaft der Seligpreisungen in Zug | seligpreisungen.ch

Sa 15 So

16

Mo 17 Di

18

Mi 19 Do

20

Fr

21

v Glaubenswochenende | in Ingenbohl | kloster-ingenbohl.ch

Sa 22 So

23

Volley Day 2011 | Volley spielen für einen guten Zweck | youth4unity.ch Zwischenhalt in Quarten | Für junge Frauen ab 20 | schoenstatt.ch

Mo 24 Di

25

Mi 26 Do

27

Fr

28

Sa 29 So

el camino a madrid | 2. Etappe in der Region Innerschweiz | weltjugendtag.ch

30

Mo 31 bis 30. März


>

kw 1 3. – 9. Januar 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Januar Wir beten, dass die Schöpfung von den Menschen geschätzt werde, und allen als Gabe Gottes zur Verfügung steht. Wir beten, dass die Christen die volle Einheit erlangen, indem sie Gott als den Vater aller Menschen bezeugen.

Mo 3

Joh 1,29–34

Di 4

Joh 1,35–42

Mi 5

Joh 1,43–51


Gute Arbeiter sind die, in denen Gott arbeitet.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 6 Mt 2,1–12 Erscheinung des Herrn Hl. 3 Könige

Fr 7

Mt 4,12–17.23–25

Sa 8

Mk 6,34–44

So 9 Mt 3,13–17 Taufe des Herrn

Januar


kw 2 10. – 16. Januar 2011

Mo 10

Joh 1,29–34

Di 11

Joh 1,35–42

Mi 12

Joh 1,43–51


Unsere Vollkommenheit besteht darin, zu wissen, dass wir nicht vollkommen sind. Augustinus

Do 13 Mt 2,1–12

Fr 14

Mt 4,12–17.23–25

Sa 15

Mk 6,34–44

So 16 Mt 3,13–17

Januar


kw 3 17. – 23. Januar 2011

Mo 17

Mk 2,18–22 Hl. Antonius

Di 18

Mk 2,23–28

Mi 19

Mk 3,1–6


Wunder gibt es, um uns zu lehren, überall das Wunderbare zu erkennen. Augustinus

Do 20 Mk 3,7–12

Fr 21

Mk 3,13–19 Hl. Meinrad

Sa 22

Mk 3,20–21

So 23 Mt 4,12–23

Januar


kw 4 24. – 30. Januar 2011

Mo 24

Mk 3,22–30 Hl. Franz von Sales

Di 25

Mk 16,15–18 Bekehrung des Hl. Apostels Paulus

Mi 26

Mk 4,1–20


Der Mensch kann nur glauben, wenn er will. Augustinus

Do 27 Mk 4,21–25

Fr 28

Mk 4,26–34 Hl. Thomas von Aquin

Sa 29

Mk 4,35–41

So 30 Mt 5,1–12a

Januar


kw 5 31. Januar – 6. Februar 2011

Mo 31

Mk 5,1–20 Hl. Don Bosco

Di 1

Mk 5,21–43

Mi 2

Lk 2,22–40 Darstellung des Herrn


Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen. Augustinus

Do 3 Mk 6,7–13

Fr 4

Mk 6,14–29

Sa 5

Mk 6,30–34

So 6 Mt 5,13–16

Februar


DAS LEBEN DER ELTERN IST DAS BUCH, IN DEM DIE KINDER LESEN. AUGUSTINUS


Eventkalender

FEBRUAR Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Di

1

Mi

2

Do

3

Fr

4

Sa

5

So

6

Mo

7

Di

8

Mi

9

Do

10

Fr

11

Praktikum in Übersee | Lateinamerika, Afrika, Asien | bethlehem-mission.ch

niceSunday in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch Ski & Prayer im Unterwallis | Seligpreisungen Zug | seligpreisungen.ch

Sa 12 So

13

Mo 14 Di

15

Mi 16 Do

17

Fr

18

Sa 19 So

20

Mo 21 Di

22

Mi 23 Do

24

Fr

25

Sa 26 So

27

Mo 28 bis 30. März


>

kw 6 7. – 13. Februar 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Februar Wir beten, dass allen Menschen die Familie etwas Heiliges ist. Ihr Beitrag für das Gedeihen der Gesellschaft ist unverzichtbar. Wir beten, dass der Dienst christlicher Gemeinden an den Kranken die Gegenwart Christi gerade in jenen Missionsländern bezeugt, die von Seuchen heimgesucht werden.

Mo 7

Mk 6,53–56

Di 8

Mk 7,1–13

Mi 9

Mk 7,14–23


Gott hört dein Rufen, wenn du ihn dabei suchst. Er hört dich nicht, wenn du durch ihn anderes suchst.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 10 Mk 7,24–30

Fr 11

Mk 7,31–37

Sa 12

Mk 8,1–10

So 13 Mt 5,17–37

Februar


kw 7 14. – 20. Februar 2011

Mo 14

Lk 10,1–9 Hl. Cyrill und Hl. Methodius

Di 15

Mk 8,14–21

Mi 16

Mk 8,22–26


Hasse den Irrtum, aber liebe den Irrenden. Augustinus

Do 17 Mk 8,27–33

Fr 18

Mk 8,34 – 9,1

Sa 19

Mk 9,2–13

So 20 Mt 5,38–48

Februar


kw 8 21. – 27. Februar 2011

Mo 21

Mk 9,14–29

Di 22

Mt 16,13–19 Kathedra Petri

Mi 23

Mk 9,38–40


Gott hat sein Ohr an deinem Herzen. Augustinus

Do 24 Joh 15,9–17 Hl. Matthias

Fr 25

Mk 10,1–12

Sa 26

Mk 10,13–16

So 27 Mt 6,24–34

Februar


kw 9 .. 28. Februar – 6. Marz 2011

Mo 28

Mk 10,17–27

Di 1

Mk 10,28–31

Mi 2

Mk 10,32–45


Ohne Liebe sind wir uns selbst zur Last, durch die Liebe tragen wir einander. Augustinus

Do 3 Mk 10,46–52

Fr 4

Mk 11,11–25

Sa 5

Mk 11,27–33

So 6 Mt 7,21–27

..

Marz


Komm mit zum grössten Jugendfestival der Erde! In Madrid werden im August 2011 über 2 Millionen junge Christen aus allen Ländern der Welt erwartet. Auch aus der Schweiz gibt es verschiedene Reiseangebote und auch Projekte im Vorfeld. Schau doch auf der Homepage des Weltjugendtages vorbei:

www.weltjugendtag.ch


..

Eventkalender

MARZ Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Di

1

Mi

2

Do

3

Fr

4

Sa

5

So

6

Mo

7

Di

8

Mi

9

Do

10

Fr

11

Praktikum in Übersee | Lateinamerika, Afrika, Asien | bethlehem-mission.ch

Karneval in einer Welt von Kontrasten | in Solothurn | scala-mss.net

niceSunday in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch

Sa 12 So

13

Mo 14 Di

15

Mi 16 Do

17

Fr

18

Sa 19 So

Seminar für befreundete und verlobte Paare | fokolar-bewegung.ch

Infotag Diplomstudium „Religionspädagogik“ | unilu.ch/rpi

20

Mo 21 Di

22

Mi 23 Do

24

Fr

25

Sa 26 So

27

Mo 28 Di

29

Mi 30 Do

31

v Mein Weg...? | in Ingenbohl | kloster-ingenbohl.ch el camino a madrid | 3. Etappe in der Region Mittelland | weltjugendtag.ch


>

kw 10 .. 7. – 13. Marz 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat März Wir beten, für die Länder Lateinamerikas: Um Treue zum Evangelium und um Wachstum der Gerechtigkeit und des Friedens. Wir beten, dass der Heilige Geist die Menschen erleuchtet und stärkt, die um des Evangeliums willen verfolgt werden.

Mo 7

Mk 12,1–12

Di 8

Mk 12,13–17

Mi 9

Mt 6,1–6.16–18 Aschermittwoch


Ohne Liebe ist der Reiche arm. Den Armen macht sie reich.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 10 Lk 9,22–25

Fr 11

Mt 9,14–15

Sa 12

Lk 5,27–32

So 13 Mt 4,1–11

..

Marz


kw 11 .. 14. – 20. Marz 2011

Mo 14

Mt 25,31–46

Di 15

Mt 6,7–15

Mi 16

Lk 11,29–32


Wer von Gott gehört werden will, der höre zuvor auf Gott. Augustinus

Do 17 Mt 7,7–12

Fr 18

Mt 5,20–26

Sa 19

Mt 1,16.18–21.24a Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria

So 20 Mt 17,1–9

..

Marz


kw 12 .. 21. – 27. Marz 2011

Mo 21

Lk 6,36–38

Di 22

Mt 23,1–12

Mi 23

Mt 20,17–28


Erst dann werde ich die Finsternis nicht mehr lieben, wenn ich die Sonne geschaut habe. Augustinus

Do 24 Lk 16,19–31

Fr 25

Lk 1,26–38 Verkündigung des Herrn

Sa 26

Lk 15,1–3.11–32

So 27 Joh 4,5–42

..

Marz


kw 13 .. 28. Marz – 3. April 2011

Mo 28

Lk 4,24–30

Di 29

Mt 18,21–35

Mi 30

Mt 5,17–19


Den Menschen macht nur der glücklich, der den Menschen geschaffen hat. Augustinus

Do 31 Lk 11,14–23

Fr 1

Mk 12,28b–34

Sa 2

Lk 18,9–14

So 3 Joh 9,1–41

April


Wirf dich auf ihn! Und f체rchte dich nicht, er wird nicht weichen und dich nicht fallen lassen! Nein, wirf dich ruhig auf ihn; er f채ngt dich auf und wird dich heilen. Augustinus


Eventkalender

APRIL Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Fr

1

Sa

2

So

3

Mo

4

Di

5

Mi

6

Do

7

Fr

8

Sa

9

So

10

niceSunday in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch

„Such dir jemand, der mit dir auf die Reise geht“ | in Baldegg | klosterbaldegg.ch

Mo 11 Di

12

Mi 13 Do

14

Fr

15

Sa 16 So

17

Mo 18 Di

19

Mi 20 Do

21

Fr

22

v Kar- und Ostertage feiern | in Laupersdorf | institut-menzingen.ch Ostertreffen | Seligpreisungen Zug | seligpreisungen.ch

Sa 23 So

24

Mo 25 Di

26

^ Kar- und Ostertage im Kloster für junge Männer | kloster-disentis.ch

Mi 27 Do

28

Fr

29

Internationales Jugend-Meeting in Castel Gandolfo (Rom) | youth4unity.ch Scalabrini Fest in Frühling 2011 | in Solothurn | scala-mss.net

Sa 30 beide bis 1. Mai


>

kw 14 4. – 10. April 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat April Wir beten, dass die überzeugende Verkündigung des Evangeliums der Jugend Lebensmut und Hoffnung gibt. Wir beten, die Missionare und Missionarinnen mögen durch die Verkündigung des Evangeliums und ihr Lebenszeugnis Christus zu jenen Menschen bringen, die ihn noch nicht kennen.

Mo 4

Joh 4,43–54

Di 5

Joh 5,1–16

Mi 6

Joh 5,17–30


Bete, als hinge alles von Gott ab. Handle, als hinge alles von dir ab.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 7 Joh 5,31–47

Fr 8

Joh 7,1–2.10.25–30

Sa 9

Joh 7,40–53

So 10 Joh 11,1–45

April


kw 15 11. – 17. April 2011

Mo 11

Joh 8,1–11

Di 12

Joh 8,21–30

Mi 13

Joh 8,31–42


Irren ist menschlich, aber aus Leidenschaft im Irrtum zu verharren ist teuflisch. Augustinus

Do 14 Joh 8,51–59

Fr 15

Joh 10,31–42

Sa 16

Joh 11,45–57

So 17 Mt 26,14 – 27,66 Palmsonntag

April


kw 16 18. – 24. April 2011

Mo 18

Joh 12,1–11

Di 19

Joh 13,21–33.36–38

Mi 20

Mt 26,14–25


Geben wir doch zu, dass Gott etwas vollbringen kann, was wir nicht verstehen können! Augustinus

Do 21 Lk 4,16–21 Hoher Donnerstag

Fr 22

Joh 18,1 – 19,42 Karfreitag

Sa 23 Karsamstag

So 24 Mt 28,1–10 Ostersonntag

April


kw 17 25. April – 1. Mai 2011

Mo 25

Lk 24,13–35 Ostermontag

Di 26

Mt 28,8–15

Mi 27

Joh 20,11–18


Das ist die ganze grosse Wissenschaft, zu wissen, dass der Mensch aus sich nichts ist, sondern dass er das, was er ist, von Gott ist und für Gott. Augustinus

Do 28 Lk 24,35–48

Fr 29

Joh 21,1–14 Hl. Katharina von Siena

Sa 30

Mk 16,9–15

So 1 Joh 20,19–31 Weisser Sonntag Barmherzigkeitssonntag

Mai


1. NATIONALES WELTJUGENDTREFFEN

Auf dem Weg zum Weltjugendtag in Madrid, gibt es in Brig ein nationales Vorbereitungstreffen. 3 Tage in 3 Sprachen.

Weitere Infos unter:

www.weltjugendtag.ch


Eventkalender

MAI

Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

So

1

Mo

2

Di

3

Mi

4

Do

5

Fr

6

Sa

7

So

8

Mo

9

Di

10

niceSunday in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch Woche der geeinten Welt | Weitere Infos unter yozh4unity.ch

Mi 11 Do

12

Fr

13

Nationales WJT-(Vorbereitungs-)Treffen | in Brig | el camino a Madrid | weltjugendtag.ch

Sa 14 So

15

Mo 16 Di

17

Mi 18 Do

19

Fr

20

Musik- und Wanderwochenende | Ingenbohl – Einsiedeln | kloster-ingenbohl.ch

Sa 21 So

22

Mo 23 Di

24

Mi 25 Do

26

Fr

27

Sa 28 So

29

Mo 30 Di

31

Brennpunkt: Gott, wir und die Gesellschaft | in Baar | teens4unity.ch


>

kw 18 2. – 8. Mai 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Mai Wir beten, wer immer durch die Medien Einfluss nimmt, respektiere die Würde jedes Menschen und bemühe sich um Wahrhaftigkeit und Solidarität. Wir beten, für die Kirche in China: Mit Gottes Hilfe bleibe sie dem Evangelium treu und wachse in ihrer Einheit.

Mo 2

Mt 10,22–25a

Di 3

Joh 14,6–14 Hl. Philippus und Hl. Jakobus

Mi 4

Joh 3,16–21


Soviel in dir Liebe wächst, soviel wächst Schönheit in dir. Denn die Liebe ist die Schönheit der Seele.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 5 Joh 3,31–36

Fr 6

Joh 6,1–15

Sa 7

Joh 6,16–21

So 8 Lk 24,13–35

Mai


kw 19 9. – 15. Mai 2011

Mo 9

Joh 6,22–29

Di 10

Joh 6,30–35

Mi 11

Joh 6,35–40


Wenn später einmal, warum nicht jetzt? Und wenn nicht jetzt, wie dann später einmal? Augustinus

Do 12 Joh 6,44–51

Fr 13

Joh 6,52–59

Sa 14

Joh 6,60–69

So 15 Joh 10,1–10

Mai


kw 20 16. – 22. Mai 2011

Mo 16

Joh 10,11–18

Di 17

Joh 10,22–30

Mi 18

Joh 12,44–50


Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. Augustinus

Do 19 Joh 13,16–20 Hl. Maria Bernarda Bütler

Fr 20

Joh 14,1–6

Sa 21

Joh 14,7–14

So 22 Joh 14,1–12

Mai


kw 21 23. – 29. Mai 2011

Mo 23

Joh 14,21–26

Di 24

Joh 14,27–31a

Mi 25

Joh 15,1–8


Der hat immer etwas zu geben, dessen Herz voll ist von Liebe. Augustinus

Do 26 Joh 15,9–11 Hl. Philipp Neri

Fr 27

Joh 15,12–17

Sa 28

Joh 15,18–21

So 29 Joh 14,15–21

Mai


kw 22 30. Mai – 5. Juni 2011

Mo 30

Joh 15,26 – 16,4a

Di 31

Joh 16,5–11

Mi 1

Joh 16,12–15


Gott dienen, das ist Freiheit. Augustinus

Do 2 Mt 28,16–20 Christi Himmelfahrt

Fr 3

Joh 16,20–23a

Sa 4

Joh 16,23b–28

So 5 Joh 17,1–11a

Juni


Georg Mayr Melnhof Loretto Gemeinschaft

ÜR GOTT ROCK F ISE.AT R Worship Konzert WWW.A

Loretto Rat Loretto Gemeinschaft

fest der jugend salzburg 10 – 13 juni mit bussen aus der schweiz www.catholix.ch


Eventkalender

JUNI

Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Mi

1

Do

2

Fr

3

Sa

4

So

5

Mo

6

Di

7

Mi

8

Do

9

Fr

10

Jugendgebetsnacht in Quarten | Schönstattjugend | schönstatt.ch z‘fuess gah | Von Zug nach Einsiedeln | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch Verso l`Alto: Manne gönd z`Berg (20+) | seligpreisungen.ch

^ Wallfahrt für junge Leute | servidellasofferenza.ch

v Auf dem Jakobsweg | Rapperswil – Ingenbohl | kloster-ingenbohl.ch Pfingsttreffen in Menzingen | institut-menzingen.ch

Sa 11 So

12

Mo 13 Di

Busreise zum Pfingstkongress nach Salzburg | catholix.ch

14

Mi 15 Do

16

Fr

17

Sa 18 So

19

Mo 20 Di

21

Mi 22 Do

23

Fr

24

Sa 25 So

26

Mo 27 Di

28

Mi 29 Do

30

Praktikum in Übersee | Lateinamerika, Afrika, Asien | bethlehem-mission.ch bis 31. August


>

kw 23 6. – 12. Juni 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Juni Wir beten, für die Priester: Vereint mit dem Herzen Christi seien sie Zeugen für die barmherzige Liebe Gottes. Wir beten, der Heilige Geist erwecke in unseren Gemeinden Missionare und Missionarinnen, die sich ganz der Ausbreitung des Reiches Gottes widmen.

Mo 6

Lk 14,25–33

Di 7

Joh 17,1–11a

Mi 8

Joh 17,6a.11b–19


Was ich verstehe, das glaube ich auch, aber nicht alles das, was ich glaube, verstehe ich auch.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 9 Lk 6,43–45

Fr 10

Joh 21,1.15–19

Sa 11

Joh 21,20–25 Hl. Barnabas

So 12 Joh 20,19–23 Pfingsten

Juni


kw 24 13. – 19. Juni 2011

Mo 13

Joh 15,26 – 16,3.12–15 Pfingstmontag Hl. Antonius von Padua

Di 14

Mt 5,43–48

Mi 15

Mt 6,1–6.16–18


Alles Menschenlob bringt dich nicht in den Himmel hinein, aller Menschentadel bringt dich nicht aus ihm heraus. Augustinus

Do 16 Mt 6,7–15

Fr 17

Mt 6,19–23

Sa 18

Mt 6,24–34

So 19 Joh 3,16–18 Dreifaltigkeitssonntag

Juni


kw 25 20. – 26. Juni 2011

Mo 20

Mt 7,1–5

Di 21

Mt 7,6.12–14

Mi 22

Mt 7,15–20 Hl. Thomas Morus


Lass die Liebe in deinem Herzen wurzeln, und es kann nur Gutes daraus hervorgehen! Augustinus

Do 23 Joh 6,51–58 Fronleichnahm

Fr 24

Lk 1,57-66.80 Geburt des Hl. Johannes des Täufers

Sa 25 Mt 8,5–17

So 26 Mt 10,37–42

Juni


kw 26 27. Juni – 3. Juli 2011

Mo 27

Mt 19,16–26

Di 28

Mt 8,23–27

Mi 29

Mt 16,13–19 Hl. Petrus und Hl. Paulus


Wer die Liebe hat, ist aus Gott geboren; wer sie nicht hat, ist nicht aus Gott geboren. Das ist das grosse Zeichen, der grosse Unterschied. Augustinus

Do 30 Mt 9,1–8

Fr 1

Mt 11,25–30 Herz Jesu

Sa 2

Lk 1,39–56 Maria Heimsuchung

So 3 Mt 11,25–30

Juli


us chweizer B 0 000 Jugendlichen S m e d it m 5 fahr al mit Ăźber ller Welt ... zum Festiv s au a

ales n o i t a n r e t n 22. i al iv t s e f d n e g ju

’ e j r o g u j d e M ina

egow z r e h n e i n s bo

011

8. August is b li u J . 0 ca. 3 Mehr Informationen: lix.ch www.catho


Eventkalender

JULI

Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Fr

1

Sa

2

So

3

Mo

4

Di

5

Mi

6

Do

7

Fr

8

Sa

9

So

10

Praktikum in Übersee | Lateinamerika, Afrika, Asien | bethlehem-mission.ch

niceSunday Summer Talk in Zug | gäissmatt Zug | gäissmatt.ch

Tramp for Jesus in der Bretagne | Seligpreisungen Zug | seligpreisungen.ch

Mo 11 Di

12

Mi 13 Do

14

Fr

15

Sa 16 So

Jugendferienwoche in der Lenzerheide GR | youth4unity.ch

17

Mo 18 Di

19

Mi 20 Do

21

Fr

22

Sa 23 So

24

Mo 25 Di

26

Mi 27 Do

28

Fr

29

Sa 30 So

31 bis 31. August


>

kw 27 4. – 10. Juli 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Juni Wir beten, für die AIDS-Kranken, besonders in den armen Ländern: Christus möge ihre physischen und seelischen Leiden lindern. Wir beten, für die Ordensfrauen in den Missionsgebieten: Sie seien Zeugen der Freude und lebendige Zeichen für die Liebe Christi.

Mo 4

Mt 9,18–26

Di 5

Mt 9,32–38

Mi 6

Mt 10,1–7 Hl. Maria Goretti


In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 7 Mt 10,7–15

Fr 8

Mt 10,16–23

Sa 9

Mt 10,24–33

So 10 Mt 13,1–23

Juli


kw 28 11. – 17. Juli 2011

Mo 11

Mt 19,27–29 Hl. Benedikt von Nursia

Di 12

Mt 11,20–24

Mi 13

Mt 11,25–27


Der Verstand schafft die Wahrheit nicht, sondern er findet sie vor. Augustinus

Do 14 Mt 11,28–30

Fr 15

Mt 12,1–8

Sa 16

Mt 12,14–21

So 17 Mt 13,24–43

Juli


kw 29 18. – 24. Juli 2011

Mo 18

Mt 12,38–42

Di 19

Mt 12,46–50

Mi 20

Mt 13,1–9


Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. Augustinus

Do 21 Mk 4,1–10.13–20

Fr 22

Joh 20,1–2.11–18 Hl. Maria Magdalena

Sa 23

Joh 15,1–8 Hl. Brigitta von Schweden, Patronin Europas

So 24 Mt 13,44–52

Juli


kw 30 25. – 31. Juli 2011

Mo 25

Mt 20,20–28 Hl. Jakobus

Di 26

Mt 13,36–43

Mi 27

Mt 13,44–46


Wer sich von der Wahrheit nicht besiegen lässt, der wird vom Irrtum besiegt. Augustinus

Do 28 Mt 13,47–52

Fr 29

Joh 11,19–27

Sa 30

Mt 14,1–12

So 31 Mt 14,13–21

Juli


Wir m체ssen unseren N채chsten lieben, entweder weil er gut ist oder damit er gut werde! Augustinus


Eventkalender

AUGUST Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

Mo

1

Di

2

Mi

3

Do

4

Fr

5

Sa

6

So

7

Mo

8

Di

9

Praktikum in Ăœbersee | Lateinamerika, Afrika, Asien | bethlehem-mission.ch

Vorreise + Tage in der DiĂśzese + Weltjugendtag in Madrid | weltjugendtag.ch

Mi 10 Do

11

Fr

12

Weltjugendtag in Madrid | weltjugendtag.ch

Sa 13 So

14

Mo 15 Di

16

Mi 17 Do

18

Fr

19

Sa 20 So

21

Mo 22 Di

23

Nachprogramm des WJTs in der Schweiz | weltjugendtag.ch

Mi 24 Do

25

Fr

26

Sa 27 So

28

Mo 29 Di

30

Mi 31

Jugend-Nachtwallfahrt nach Ziteil | kloster-cazis.ch


>

kw 31 1. – 7. August 2011 Gebetsanliegen des Papstes im Monat Juni Wir beten, für den WeltJugendtag in Madrid: Er möge die Jugend ermutigen, ihr Leben auf Christus als Fundament aufzubauen. Wir beten, für die Christen im Abendland: Um Offenheit für das Wirken des Heiligen Geistes, damit sie die Lebenskraft ihres Glaubens wieder entdecken.

Mo 1

Mt 14,22–36 Nationalfeiertag

Di 2

Mt 15,1–2.10–14

Mi 3

Mt 15,21–28


Ihr, die ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich vollendet habe, sondern auf das, welches ich beginne.

schweizer seelsorgestiftung

Augustinus

Do 4 Mt 16,13–23 Hl. Pfarrer von Ars

Fr 5

Mt 16,24–28

Sa 6

Mt 17,1–9 Verklärung des Herrn

So 7 Mt 14,22–33

August


kw 32 8. – 14. August 2011

Mo 8

Lk 9,57–62 Hl. Dominikus

Di 9

Joh 4,19–24 Hl. Edith Stein

Mi 10

Joh 12,24–26 Hl. Laurentius


Wir müssen unseren Nächsten lieben, entweder weil er gut ist oder damit er gut werde! Augustinus

Do 11 Mt 18,21 – 19,1 Hl. Klara von Assisi

Fr 12

Mt 19,3–12

Sa 13

Mt 19,13–15

So 14 Mt 15,21–28

August


kw 33 15. – 21. August 2011

Mo 15

Lk 1,39–56 Mariä Aufnahme in den Himmel

Di 16

Mt 19,23–30

Mi 17

Mt 20,1–16a


Geh durch den Menschen, und du gelangst zu Gott. Augustinus

Do 18 Mt 22,1–14

Fr 19

Mt 22,34–40

Sa 20

Mt 23,1–12 Hl. Bernhard von Clairvaux

So 21 Mt 16,13–20

August


kw 34 22. – 28. August 2011

Mo 22

Mt 23,13–22 Maria Königin

Di 23

Mt 23,23–26

Mi 24

Joh 1,45–51 Hl. Bartholomäus


In dem Masse, in dem die Liebe wächst, wächst auch deine Schönheit. Augustinus

Do 25 Mt 24,42–51

Fr 26

Mt 25,1–13

Sa 27

Lk 7,11–17

So 28 Mt 16,21–27

August


kw 35 29. – 31. August 2011

Mo 29

Mk 6,17–29

Di 30

Lk 4,31–37

Mi 31

Lk 4,38–44

August


HOPPLA, SCHO FERTIG?

Bestell dir jetzt deine neue Papierjugenda unter: www.jugenda.ch

Notizen


BABY, HAVE TO CATCH THE WAVE.


ABO

.–

4 chf 2

Im YOU! findest du alle zwei Monate: Kinofilme und was sie bedeuten Stars und Musik ein Spezial-Thema Fragen und Antworten zu den wichtigsten Glaubensthemen Reportagen und Sport alles Ăźber Liebe und Freundschaft alle Infos zu den Jugendevents und vieles mehr check it out.

Das coole katholische Jugendmagazin, jetzt auch in Schweizer Ausgabe. Infos unter www.youmagazin.ch oder www.youmagazin.com


Monatsvorschau

SEPTEMBER Do

1

Fr

2

Sa

3

So

4

Mo

5

Di

6

Mi

7

Do

8

Fr

9

Sa 10 So

11

Mo 12 Di

13

Mi 14 Do

15


2011 Fr

16

Sa 17 So

18

Mo 19 Di

20

Mi 21 Do

22

Fr

23

Sa 24 So

25

Mo 26 Di

27

Mi 28 Do

29

Fr

30


Monatsvorschau

OKTOBER Sa

1

So

2

Mo

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

7

Sa

8

So

9

Mo 10 Di

11

Mi 12 Do

13

Fr

14

Sa 15


2011 So

16

Mo 17 Di

18

Mi 19 Do

20

Fr

21

Sa 22 So

23

Mo 24 Di

25

Mi 26 Do

27

Fr

28

Sa 29 So

30

Mo 31


Monatsvorschau

NOVEMBER Di

1

Mi

2

Do

3

Fr

4

Sa

5

So

6

Mo

7

Di

8

Mi

9

Do

10

Fr

11

Sa 12 So

13

Mo 14 Di

15


2011 Mi 16 Do

17

Fr

18

Sa 19 So

20

Mo 21 Di

22

Mi 23 Do

24

Fr

25

Sa 26 So

27

Mo 28 Di

29

Mi 30


Monatsvorschau

DEZEMBER Do

1

Fr

2

Sa

3

So

4

Mo

5

Di

6

Mi

7

Do

8

Fr

9

Sa 10 So

11

Mo 12 Di

13

Mi 14 Do

15


2011 Fr

16

Sa 17 So

18

Mo 19 Di

20

Mi 21 Do

22

Fr

23

Sa 24 So

25

Mo 26 Di

27

Mi 28 Do

29

Fr

30

Sa 31


Monatsvorschau

JANUAR

FEBRUAR

So

1

Mo

2

Di

3

Mi

1

Mi

4

Do

Do

5

Fr

Fr

6

Sa

7

So

..

MARZ Do

1

Fr

2

Sa

3

2

So

4

3

Mo

5

Sa

4

Di

6

So

5

Mi

7

8

Mo

6

Do

8

Mo

9

Di

7

Fr

9

Di

10

Mi

8

Sa 10

Mi 11

So

Do

9

Do

12

Fr

10

Fr

13

Sa 11

Sa 14 So

15

Mo 16

So

17

Mi 15 Do

16 17

Do

19

Fr

Fr

20

Sa 18

Sa 21 So

22

Mo 23 Di

24

Mi 25

So

22

Fr

23

Sa 24 Mo 26

Sa 25

31

Aschermittwoch

Do

24

Fr

Di

20

Mi 21

So

27

Mo 30

18

23

26

29

So

Do

Fr So

16

Di

21

Do

Sa 28

15

Fr

Mo 19

19

Mi 22

Do

Sa 17 Schmudo

Mo 20 Di

13

Mi 14

14

Mi 18

Di

Di

12

Mo 13 Di

11

Mo 12

So

26

Mo 27 Di

28

Mi 29

Di

25 27

Mi 28 Do

29

Fr

30

Sa 31


2012

APRIL

MAI Di

1

JUNI

So

1

Mi

2

Fr

1

Mo

2

Do

3

Sa

2

Di

3

Fr

4

So

3

Mi

4

Sa

5

Mo

4

Do

5

So

6

Di

5

Fr

6

Mo

7

Mi

6

Sa

7

Di

8

Do

7

So Mo Di

10

Karfreitag

8

Ostern

Mi

9

Fr

8

9

Ostermontag

Do

10

Sa

9

Fr

11

So

10

Mi 11

Sa 12

Do

12

So

Fr

13

Mo 14

Sa 14 So

15

Mo 16 Di

17

Mi 18

Di

13

Do

17

Fr

18

So

20

Mo 21

22

Mo 23 Di

24

Mi 25

Christi Himmelfahrt

Di

20 22

Mi 23

17 19

Do

21

Fr

22

Do

24

Sa 23

Fr

25

So

Sa 26 Pfingsten

Fr

27

Mo 28

Pfingstmontag

Di

29

Mi 30 Do

31

24

Mo 25

27

Mo 30

Sa 16

Mi 20

So

29

15

Di

26

So

14

Fr

Mo 18

Do

Sa 28

Do

So

Sa 19

19

12

Mi 13

15

Fr So

Di

Mi 16

Do

Sa 21

Mo 11

Di

26

Mi 27 Do

28

Fr

29

Sa 30

Fronleichnam


Monatsvorschau

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

So

1

Mi

1

Mo

2

Do

2

Sa

1

Di

3

Fr

3

So

2

Mi

4

Sa

4

Mo

3

Do

5

So

5

Di

4

Fr

6

Mo

6

Mi

5

Sa

7

Di

7

Do

6

So

8

Mi

8

Fr

7

Mo

9

Do

9

Sa

8

Di

10

Fr

10

So

9

Mi 11

Sa 11

Do

12

So

Fr

13

Mo 13

Sa 14 So

15

Mo 16 Di

17

Mi 18

Di

12 14

Mi 15

24

Di

19 21

Mi 22

18

Mi 19 Do

20

Fr

21

So

Mo 27

31

Di

24

Sa 25 So

Di

Mo 17

Fr

27

Mo 30

16

Sa 22

26

29

14

23

Fr So

Fr

Do

Do

Sa 28

13

So

Sa 18 Mo 20

Mi 25

Do

17

20

Di

Mi 12

Fr

Fr

22

11

Sa 15

So

Mo 23

Di

16

19

So

Mo 10

Do

Do

Sa 21

Nationalfeiertag

Di

26 28

Mi 29

23

Mo 24 Di

25

Mi 26 Do

27

Fr

28

Do

30

Sa 29

Fr

31

So

30

Dank-, Buss- und Bettag


2012

OKTOBER

NOVEMBER DEZEMBER

Mo

1

Di

2

Do

1

Mi

3

Fr

2

Do

4

Sa

Fr

5

So

Sa

6

So

7

Mo

8

Di

9

Mi 10

Sa

1

Allerheiligen

So

2

Allerseelen

Mo

3

3

Di

4

4

Mi

5

Mo

5

Do

6

Di

6

Fr

7

Mi

7

Sa

8

Do

8

So

9

Fr

9

Mo 10

Do

11

Sa 10

Fr

12

So

Sa 13 So

14

Mo 15 Di

16

Mi 17

11

Mo 12 Di

13

Mi 14

Mo 17

So

23

Mi 24

18

Mo 19 Di

20

Mi 21

Mi 31

21

Sa 22 Mo 24

Heilig Abend

25

Weihnachten

Mi 26

Stephanstag

So

30

20

Fr

23

26

Di

Do

Fr

Fr

28

Mi 19

So

Sa 24

Mo 29

18

22

25

So

Di

16

Do

Do

Sa 27

Sa 15

16

19

Di

14

Fr

Fr

Mo 22

13

Fr So

Sa 17

21

Do

15

18

So

11

Mi 12

Do

Do

Sa 20

Di

Ostermontag

25

Mo 26 Di

27

Mi 28

Di

23

Do

27

Fr

28

Sa 29

Do

29

So

Fr

30

Mo 31

30 Silvester


Monatsvorschau

JANUAR

FEBRUAR

Di

1

Mi Do Fr

4

Fr

Sa

5

Sa

So

6

Mo

7

Di

..

MARZ Fr

1

2

Sa

2

3

So

3

1

Mo

4

2

Di

5

So

3

Mi

6

Mo

4

Do

7

8

Di

5

Fr

8

Mi

9

Mi

6

Do

10

Do

7

Fr

11

Neujahrstag

Schmudo

Sa

9

So

10

Fr

8

Mo 11

Sa 12

Sa

9

Di

13

So

10

So

Mo 14 Di

15

Mi 16 Do

17

Fr

18

Sa 19 So

20

Mo 21 Di

22

Mi 23

Mi 13

Mo 11 Di

12

Mi 13

12

Aschermittwoch

Do

14

Fr

15

Sa 16

Do

14

So

Fr

15

Mo 18

Sa 16 So

17

Mo 18 Di

19

Mi 20

Di

17 19

Mi 20 Do

21

Fr

22

Sa 23

Do

24

Do

21

So

Fr

25

Fr

22

Mo 25

Sa 26 So

27

Mo 28 Di

29

Mi 30 Do

31

Sa 23 So

24

Mo 25 Di

26

Mi 27 Do

28

Di

24 26

Mi 27 Do

28

Fr

29

Karfreitag

Sa 30 So

31

Ostern


2013

APRIL

MAI Mi

1

JUNI

Mo

1

Do

2

Sa

1

Di

2

Fr

3

So

2

Mi

3

Sa

4

Mo

3

Do

4

So

5

Di

4

Fr

5

Mo

6

Mi

5

Sa

6

Di

7

Do

6

So

7

Mi

8

Fr

7

Mo

8

Do

9

Sa

8

Di

9

Fr

10

So

9

Mi 10

Ostermontag

Sa 11

Do

11

So

Fr

12

Mo 13

Sa 13 So

14

Mo 15 Di

16

Mi 17

Christi Himmelfahrt

Di

Mo 10

12

Di

Mi 12

14

Mi 15 17

So

Sa 18

Fr

19

Mo 20

Pfingstmontag

23

Mi 24

Di

21

Mi 22

Fr

21

So

Mo 27

30

20

24

Sa 25 So

Di

Do

Fr

26

Mo 29

Mi 19

Sa 22

25

28

18

23

Fr So

Di

Do

Do

Sa 27

16

Mo 17 Pfingsten

Di

14

Fr

19

21

Fr

Sa 15

So

Mo 22

13

16

18

So

Do

Do

Do

Sa 20

11

Di

26

Di

28 30

Fr

31

25

Mi 26

Mi 29 Do

23

Mo 24

Fronleichnam

Do

27

Fr

28

Sa 29 So

30


Monatsvorschau

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

Mo

1

Do

1

Di

2

Fr

2

So

1

Mi

3

Sa

3

Mo

2

Do

4

So

4

Di

3

Fr

5

Mo

5

Mi

4

Sa

6

Di

6

Do

5

So

7

Mi

7

Fr

6

Mo

8

Do

8

Sa

7

Di

9

Fr

9

So

8

Sa 10

Mo

9

Di

10

Mi 10 Do

11

So

Fr

12

Mo 12

Sa 13 So

14

Mo 15 Di

16

Di

11 13

Mi 14

Sa 14 So

So

18

Fr

19

Mo 19

Di

23

Mi 24

Di

20

Mi 21

Mi 31

Do

19

Fr

20

So

Sa 24 Mo 26

30

Mi 18

Sa 21

26

Di

17

23

Fr

28

Di

22

So

Mo 29

Mo 16

Fr

25

So

15

Do

Do

Sa 27

13

16

Sa 17

Mo 22

12

Fr

15

18

21

Do

Fr

Do

So

Mi 11

Do

Mi 17

Sa 20

Nationalfeiertag

Di

25 27

Mi 28

22

Mo 23 Di

24

Mi 25 Do

26

Fr

27

Do

29

Sa 28

Fr

30

So

Sa 31

29

Mo 30

Dank-, Buss- und Bettag


2013

OKTOBER

NOVEMBER DEZEMBER

Di

1

Mi

2

Fr

1

Allerheiligen

Do

3

Sa

2

Allerseelen

Fr

4

So

Sa

5

Mo

So

6

Mo

7

Di

So

1

Mo

2

Di

3

3

Mi

4

4

Do

5

Di

5

Fr

6

Mi

6

Sa

7

8

Do

7

So

8

Mi

9

Fr

8

Mo

9

Do

10

Sa

9

Di

10

Fr

11

So

10

Sa 12 So

13

Mo 14 Di

15

Mi 16

Mo 11 Di

12

Mi 13

So

Mo 16

Sa 16 17

Di

22

Mi 23

So

Mo 18 Di

19

Mi 20

Mi 30 Do

31

Fr

20

Sa 21 Mo 23

So

29

19

So

Sa 23

Di

Do

22

25

Mo 28

Mi 18

21

24

27

17

Fr

Fr So

Di

15

Do

Do

Sa 26

13

Sa 14

15

18 20

Fr

14

17

Mo 21

12

Fr

Fr So

Do

Do

Do

Sa 19

Mi 11

24

Mo 25 Di

26

Mi 27

22 24

Heilig Abend

Mi 25

Weihnachten

Do

26

Stephanstag

Fr

27

Di

Sa 28

Do

28

So

Fr

29

Mo 30

Sa 30

Di

29 31

Silvester


DER VERSTAND SCHAFFT DIE WAHRHEIT NICHT, ER FINDET SIE VOR. AUGUSTINUS


Portrait

AURELIUS

AUGUSTINUS VON HIPPO • Kirchenvater • Geboren 354 in Thagaste, dem heutigen Souk Ahras in Algerien • Gestorben 430 in Hippo Regius, dem heutigen Annaba in Algerien Augustinus‘ Vater Patricius blieb bis kurz vor seinem Tod Anhänger des römischen Götterglaubens, seine Mutter Monika war Christin. Als Augustinus 16 Jahre alt war, musste er aus Geldmangel sein Studium abbrechen; er kehrte nach Hause zurück und schloss sich einer Strassenbande an. Ein Jahr später konnte er in Karthago – dem heutigen Vorort von Tunis in Tunesien – ein Studium der Rhetorik beginnen und mit Erfolg absolvieren. Von einem Mädchen bekam er einen Sohn mit Namen Adeodatus. Für das Christentum empfand Augustinus zunehmend Verachtung. Er las zwar auch die Bibel, fühlte sich aber von ihrer ungelehrten Sprache abgestossen. Augustinus war 13 Jahre lang als erfolgreicher Professor in seiner Heimatstadt Thagaste in Nordafrika tätig und kam dann 384 nach Mailand, um auch dort als Hochschullehrer zu arbeiten. Hier wandelte sich sein Leben: Seine ihm besorgt nachgereiste Mutter, machte ihren christlichen Einfluss geltend; ausserdem war er von den Predigten des Mailänder Erzbischofs Ambrosius fasziniert. Schließlich geschah es der Überlieferung nach, dass er in einem Moment tiefer innerer Zerrissenheit eine Kinderstimme hörte: „Nimm und lies...“ Er ergriff die Bibel und stiess auf den Satz: „Lasset uns ehrbar wandeln als am Tage, nicht in Schmausereien und Trinkgelagen, nicht in Buhlereien und Ausschweifungen, nicht in Streit und Eifersucht, sondern ziehet den Herrn Jesus Christus an und pfleget das Fleisch nicht so, dass Begierden erwachen!“ (Römerbrief 13, 13 - 14) Augustinus zog sich aus seinem Beruf zurück, liess sich in der Osternacht 387 taufen, kehrte nach Thagaste zurück, verkaufte sein Vermögen und lebte für drei Jahre mit Gleichgesinnten in klosterähnlicher Weise. 391 wurde er zum Priester geweiht, 395 wurde er Bischof von Hippo Regius. Er war ein begeisternder Prediger, hatte Einfluss weit über seine Diözese hinaus und wurde zum geistigen Führer der abendländischen Kirche. Auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen mit dem gemeinsamen Leben vor seiner Priesterweihe verfasste er für das Frauenkloster seiner Stadt eine Regel; daraus entstanden dann die Regeln für die sich in den kommenden Jahrhunderten weit verbreitenden Zweige des Augustinerordens. Augustinus war einer der grössten Theologen der Kirchengeschichte. Überliefert sind fast 1000 seiner Predigten, 113 Bücher, dazu 218 Briefe.


Glauben

GEBETE Vater Unser Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Ave Maria Gegrüsst seist du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Glaubensbekenntnis Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.


Glauben

TAGESEVANGELIUM Hinweise zu den Bibelstellen Die in der Jugenda aufgeführten Bibelstellen entsprechen den Tagesevangelien der Heiligen Messe. Für das fruchtbare Lesen der Bibel braucht es keine besondere Ausbildung, sondern als Voraussetzungen nur die Verwurzelung im Glauben der Kirche und die Bereitschaft, im Lesen der Bibel betend dem gegenwärtigen und lebendigen Christus zu begegnen.

Anleitung zur Schriftmeditation 1. Hilfreiche Vorbereitungsschritte können sein: – den Ort zubereiten (Gebetsecke: vor Kreuz, Ikone) – eine regelmässige, in ihrer Dauer festgelegte Zeit freihalten (z.B. morgens oder abends 15 bis 30 Minuten) – eine passende Körperhaltung einnehmen – Körper und Gedanken zur Ruhe bringen (z.B. durch Wahrnehmen meines Atems) – mich als ganzen Menschen, wie ich gerade bin, vor das Antlitz Gottes stellen. 2. Jesus bitten, dass er mir durch den Heiligen Geist die Augen und das Herz öffnet für das Wort Gottes. 3. Den Text langsam und aufmerksam – eventuell mehrmals – lesen und darauf achten, welche Worte, Sätze, Bilder, Situationen mich besonders ansprechen. 4. Was mich berührt hat, meditieren: im Herzen (nicht im Kopf!) bewegen, innerlich verkosten, geduldig hörend darüber nachsinnen, es mit meinem Leben und anderen Bibelstellen in Berührung bringen. 5. Spüren, wenn mich der Heilige Geist zum – eventuell schweigenden – Gebet führt. 6. Die Bibellektüre bewusst abschliessen: z.B. durch eine Verneigung, ein festes Gebet (Vater unser, Bruder-Klausen-Gebet).

Abkürzungen

Mt > Matthäus, Mk > Markus, Lk > Lukas, Joh > Johannes Zwei Beispiele, wie die Angaben zu lesen sind: z.B. Lk 2,16-21 > Evangelium nach Lukas, 2. Kapitel, Vers 16 bis 21 z.B. Mt 18,1-5.10.12-14 > E  vangelium nach Matthäus, 18. Kapitel, Vers 1 bis 5 und 10, sowie Verse 12 bis 14 An Festtagen beziehen sich die Bibelstellen auf das betreffende Fest (somit wird die sonst übliche fortlaufende Leseordnung unterbrochen).


Eventkalender ..

REGELMASSIGE EVENTS Weitere Infos und weitere Events im Internet unter jugenda.ch

adoray Lobpreisabende Jeden Sonntagabend in folgenden Städten der Schweiz: Aarau, Basel, Fribourg, Luzern, Solothurn, St.Gallen, Zug www.adoray.ch Jugendgottesdienst in Grenchen Meistens am letzten Samstagabend des Monats, in Grenchen www.pointes.ch

Tankstelle In Luzern und Bronschhofen, von der Jugend 2000 www.jugend-2000.ch

Jugendtreff P.Pio Jeweils in Brunnen und Dietikon www.servidellasofferenza.ch

niceSunday Jugendgottesdienst Jeweils am ersten Sonntagabend im Monat, in Zug www.gäissmatt.ch Franziskanischer Glaubensweg für junge Menschen In Ingenbohl SZ www.kloster-ingenbohl.ch

Jugendgottesdienst in Jonschwil Regelmässig stattfindende Jugendgottesdienste von der Bibelgruppe Immanuel. www.immanuel-online.ch

Update in Triesen Regelmässige Treffen für gemeinsamer Glaubensaustausch Tel. 079 741 32 30 Jugendgebetsgruppe Oberwallis Jeden Freitagabend gemeinsames singen, beten, austauschen... www.jugendgg.ch

Youthfreeday Jugendgottesdienst im Kanton Schwyz, jeden ersten Freitag im Monat www.youthfreeday.ch


Notizen

Impressum Verantwortlich: Verein Jugenda, www.jugenda.ch Konzept, Gestaltung, Umsetzung: Martin Iten, www.itae-design.ch Bilder: Photocase und Pixelio | Print: Druckerei Cavelti, www.cavelti.ch Auflage: 2000 Exemplare | Stückwert: CHF 15.–


? eundschaft r F t e t u e d Was be be? Was ist Lie ertrauen? Kann ich v gen? ortung tra w t n a r e V h Kann ic


Notizen


GOLD-PARTNER VOM VEREIN JUGENDA

schwe seelso

schweizer schweizer seelsorgestiftung seelsorgestiftung

Dank der Schweizer Seelsorgestiftung kann diese Papierjugenda gratis abgegeben werden. www.seelsorgestiftung.ch


Unterschrift:

E-Mail:

Telefon:

Geburtsdatum:

Adresse:

Vorname:

Name:

3Ich bestelle mir die Papierjugenda 2011/2012

ICH WILL!

JAWOL,

Ausf체llen, abschneiden, wegschicken...

6300 Zug

Kapuzinerg채ssli 1

Papierjugenda 2011/12

Verein Jugenda

An

Bitte frankieren


Willst du ewige Freude haben, h채ng dich jenem an, der ewig ist. Augustinus


ZEHNELF

Dank unserem Gold-Partner Schweizer Seelsorgestiftung kann diese Jugenda gratis abgegeben werden. Herzlichen Dank! www.seelsorgestiftung.ch

schweizer seelsorgestiftung

Jugenda ZEHN/ELF  

So sieht die brandneue Jugenda ZEHN/ELF aus.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you