Page 1

InEcken JUERGEN  KUESTER  


Zu sehen  ist  die  Reihe  der  „InEcken".       Es  werden  Gegenstände,  Personen  oder  einfach  Dinge  gezeigt,  die  sich  in   Ecken  befinden.  Diese  MoEve  wurden  von  mir  nach  dem  Zufallsprinzip,   nach  ihrer  AussagekraI  und  nach  zeitlicher  Verfügbarkeit  ausgewählt.   Es  geschah  situa6v.   Die  Kriterien  und  Maßstäben  der  Auswahl  sind  in  meinem  Inneren   verborgen.  Es  sind  Dinge,  die  in  einer  besEmmten  Phase  meines  Lebens  von   Relevanz  für  mich  als  Person  gewesen  sind:  spontan,  offensichtlich   unbedacht.     Sie  stehen  in  Ecken,  um  ihre  Bedeutsamkeit  hervorzuheben.   Sie  werden  in  der  Ecke  isoliert  und  sind  somit  etwas  Besonderes.      


ZEICHNUNGEN


COLLAGEN


HOLZSCHNITTE


Rouladen, drei  Stück,   schweben:  wer  weiß  schon  wohin?   Zu  glauben,  dies  sei     ohne  Belang:  der  irrt,  fehlt.   SonntagsmiWags  gab  es  sie,     als  Teil  des  großen  Ganzen.  


Der Gestängekopf   bohrt    sich  jetzt  und  Eef  und  stets   in  schwarzes  Gestein  -­‐   am  Band    der  Macht  von  oben.   Im  Bauch  der  Erde   liegt  Eden  nun  vergraben.  


Das Rad,  es  dreht  sich,     treibt  die  Zeit  nah  vor  sich  her   und  läßt  flach  zurück,   was  ruht  und  vergangen  ist.   Alles,  was  sich  nicht  ändert   sErbt  und  strahlt  doch  weiter  fort.  


Sie sind  die  Herren   dieser  Welt  und  des  Raumes,   unsichtbar  und  klein,   überall  und  allerorts:   totaler  Kampf  in  Ritzen.   Uns  bleiben  schmale  Nischen.  


FOTOS  


-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐

InEcken    

-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐-­‐      

2012/13 Jürgen  Küster     www.hj-­‐kuester.de   www.atelier-­‐kuester.de   hWp://juergenkuester.wordpress.com  

InEcken  

Künstlerbuch zum Thema "InEcken"

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you