JubelMoments MAGAZIN | Frühling/Sommer 2020

Page 58

DAS REZEPT

Psssst: Den Sauerhonig kann man ganz einfach mit Kindern machen! Viele Kinder lieben ihn! Grundrezept: • 1 Teil hochwertiger Apfelessig (unerhitzt!) – Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Essig nicht pasteurisiert wurde • 3 Teile guter Honig (nach Geschmack, flüssiger eignet sich besser als Cremehonig. Bei Verwendung von Cremehonig diesen zuvor erwärmen. Max. 38 Grad Celsius) • verschiedene Frühlingskräuter • 1 Marmeladeglas • 28 Tage Geduld • • • • • •

Kräuter in das gut gereinigte und ausgekochte Marmeladeglas geben. Das Glas bis zu etwa 1/4 mit dem unerhitzten Essig befüllen (Kräuter sollen bedeckt sein). Das Glas verschließen. Diesen Ansatz eine Woche stehen lassen, sodass der Essig die Wirkstoff e gut herausziehen kann. Nach einer Woche den Honig dazugeben. Weitere 3 Wochen stehen lassen. Kräuter nicht abgießen! Erst danach Kräuter abseihen und den Sauerhonig in saubere Gläser füllen.

Haltbarkeit: Mindestens 1 Jahr Gesamt Ansatzzeit: 28 Tage. So hat das Oxymel einen Mondzyklus lang Zeit, sich zu entf alten. Die Verwendung von Tipps, Rezepten und Empfehlungen unterliegt eurer Eigenverantwortung und ersetzt nicht den Besuch beim Arzt. Ich übernehme keine Haftung. Bei Unsicherheiten, Risiken und Nebenwirkungen fragt bitte Arzt/ Apotheker.

DIE KRAFT DES MONDES

Wenn man die Wirkung des Mondes miteinbeziehen möchte, dann empfi ehlt es sich, den Ansatz bei Neu- oder Vollmond zu machen – je nachdem, was man gerade benöti gt: Neumond zu Neumond: für einen kleinen Neubeginn, reinigend oder, wenn man etwas aufb auen möchte. Vollmond zu Vollmond: Detox, loslassen, entgift en.

VERWENDUNGSMÖGLICHKEITEN Elixier-Kur Den Sauerhonig als Stärkungsmitt el und Elixier in Kurform nutzen: Zweimal täglich für einen Zeitraum von 21 Tagen ein Stamperl (2 cl) pur oder mit Wasser eine halbe Stunde vor dem Essen trinken. Erfrischungsgetränk Großarti ger Saft ersatz für Groß und Klein. Statt Sirup einfach Oxymel mit Wasser aufspritzen. Das Getränk schmeckt leicht säuerlich-süß. In der Küche Wunderbar zum Marinieren von Salaten und Fleisch oder für Soßen. Das gibt ein wundervolles Aroma und man nimmt die gesunden Wirkstoff e vom Sauerhonig ganz natürlich zu sich, integriert ins Gericht.