JubelMoments MAGAZIN | Frühling/Sommer 2020

Page 132

JubelMoments: Büro, Kinder, Familienorganisation und das ewig schlechte Gewissen von uns arbeitenden Mamas – in welchen Situation steigt euer Stresslevel hier gern mal rasant an? Und was hilft dagegen? Mit Kindern kann man ja bekanntlich nicht planen. Und wenn dann alle krank sind – inklusive der Mitarbeiter, man Deadlines hat und selber kaum Schlaf, dann ist der Stresslevel wirklich enorm hoch. Es hilft, sich dann manchmal einfach daran zu erinnern, wo die Prioritäten liegen. Was muss wirklich gemacht werden? Welche Dinge sind in zwei Tagen auch fein und welchen Druck machen wir uns selbst? Das entzerrt meistens das Gefühl von Stress. Aber machnmal hilft auch nur Decke über den Kopf, mit den Kindern ins Bett und den Tag abhaken.

JubelMoments von Tanya: Meine Jubelmomente im Alltag sind ... ich liebe es, morgens mit meinem Sohn zusammen zur Schule zu radeln und dabei über den Tag zu erzählen, Cafe in Ruhe am Schreibtisch, ein inspirierendes Teammeeting mit den Social-Moms, lachen und weinen mit Camilla, Yoga (leider zu selten) und Abendessen mit meinen Liebsten. Das Leben zu feiern bedeutet für mich ... gutes Essen im Kreise meiner Liebsten – am besten am Meer! Meinen Kindern möchte ich unbedingt weitergeben, dass ... man vieles nicht in der Hand hat, aber man entscheiden kann, wie man auf Situationen reagiert und ob das Glas halb leer oder halb voll ist.

JubelMoments: Euer Claim ist #bettertogether – denn zu zweit ist man bekanntlich weniger allein. Wie plant ihr, diesen Support innerhalb der Community lebendig werden zu lassen? Wir wollen ja keinen Frontalunterricht machen, sondern im Austausch mit unserer wachsenden Community sein. Darum ist unsere Frage: Was braucht ihr? Wie können wir euch noch besser supporten? Wir produzieren gerade ganz viele tolle Video-Formate, auf die wir uns unglaublich freuen, weil sie sehr inspirierend sein werden. Und die Liste unserer CoffeeBreaks quer durch Deutschland wird immer länger, weil wir merken, wie sehr sich Mütter wünschen, zusammen an einem Tisch zu sitzen. Es gibt also viel Grund zur Freude!