Page 1

Themenplakat, Verh채ltnis: 2/3 zu 1/3

DAS HAUS JU RUHRGEBIET MIT FUNDAMENT, ERDEGESCHOSS, OBERGESCHOSS UND BALKON Kandidatenvorstellung zur Wahl des Bezirksvorsitzenden von Jendrik Suck bei der Bezirksversammlung am 31.03.2012 in Duisburg Es gilt das gesprochene Wort.


EINLEITUNG

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Gäste aus dem Land, wir stehen vor großen Herausforderungen! Die Landtagswahl am 13.05.2012 wirft ihre Schatten voraus. Wir befinden uns bereits mitten im Wahlkampf und kämpfen für ein NRW mit Zukunft und gegen die Schuldenkönigin Hannelore Kraft. Mit Norbert Röttgen haben wir einen prima Spitzenkandidaten. Inhaltlich gilt es die Verschuldungsorgien der Rot/Grünen Minderheitsregierung in den Mittelpunkt der Auseinandersetzung zu stellen. Heutige Schulden sind die Lasten von Morgen. Generationengerechtigkeit gibt es nur mit der CDU! Wir als JU haben auf dem NRW-Tag in Schwerte die Weichen für einen Erfolg am 13.05.2012 gestellt: Unser Landesvorsitzender Sven Volmering und CDU Generalsekretär Oliver Wittke haben uns auf den Wahlkampf eingeschworen und mit Simon Nowack aus dem Ennepe-Ruhr Kreis und Patrick Bartsch aus Dortmund kommen zwei Landtagskandidaten aus unseren Reihen. Ein Sieg am 13.05.2012 kann nur gelingen, wenn wir auch im Ruhrgebiet ein respektables Wahlergebnis erzielen. Das Ruhrgebiet ist der größte Ballungsraum im Land und daher von großer politischer Bedeutung. Gegen das Ruhrgebiet können wir keine Landtagswahl gewinnen! Daher lasst uns in den kommenden sechs Wochen gemeinsam kämpfen für ein neues starkes NRW mit einem CDU Ministerpräsidenten Norbert Röttgen! Wir sind aber heute hier bei unseren Duisburger Freunden zuvorderst zusammen gekommen, um einen neuen Bezirksvorstand für die kommenden zwei Jahre zu wählen. Daher stehe ich stehe nun vor Euch als Bewerber für das Amt des Bezirksvorsitzenden. Mein Name ist Jendrik Suck, 30 Jahre jung aus Dortmund. Zu meiner Person: U.a. Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, zur Zeit Referendar. Politisch seit über zehn Jahren in JU und CDU aktiv. In der JU bin ich seit 4 Jahren Vertreter des Ruhrgebiets im Landesvorstand und einer der beiden Leiter des Arbeitskreises Integration der JU NRW. In der CDU bin ich u.a. Mitglied des Kreisvorstands in Dortmund und Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung. Heute endet ein zweimonatiger Wahlkampf, um die Position des Bezirksvorsitzenden. Ich möchte positiv hervorheben, dass dieser politische Wettstreit fair und sachlich war und ein Beispiel für einen neuen Stil des Miteinanders im Ruhrgebiet sein kann. Ihr, liebe Delegierten habt also heute die Wahl, wer zukünftig diesen Bezirksverband führen soll.


DAS FUNDAMENT DES HAUSE JU RUHRGEBIET

Ihr habt aber auch an viele anderen Positionen des Vorstands die Wahl, für die sich mehr Kandidaten bewerben, als Plätze zur Verfügung stehen. Nutzt diese Chance der Auswahl für einen kompetenten neuen Bezirksvorstand! DAS HAUS JU RUHRGEBIET Was sind meine Pläne, die ich mit Euch gemeinsam als Vorsitzender verwirklichen möchte? Gemeinsam mit Euch möchte ich in den kommenden 2 Jahren ein starkes Haus JU Ruhrgebiet bauen! Es soll bestehen aus einem Fundament, dem Erdgeschoss, dem Obergeschoss, einem Balkon und vielen einzelnen Steinen. DAS FUNDAMENT DES HAUSES JU RUHRGEBIET Ein Haus ist nur dann stabil, wenn es auf einem starken Fundament steht. Das Fundament ist Basis für alles weitere und daher die wichtigste Baustufe für die kommenden 2 Jahre. „„ Unser Fundament muss eine neue Kultur des Vertrauens im Ruhrgebiet werden! „„ Unser Fundament muss ein Miteinander werden! „„ Unser Fundament muss eine JU Ruhrgebiet werden, die mit einer Stimme spricht! In der Vergangenheit gab es verschiedene Lager einzelner Kreisverbände. Man belauerte einander, einer gönnte dem anderen den Erfolg nicht. Die Außenwahrnehmung im Land war nicht eine JU Ruhrgebiet, sondern zwei. Dies hat unsere Stellung im Landesverband geschwächt. Hier müssen wir ansetzen und besser werden! Es gibt Bezirksverbände, bei denen eine Abstimmung untereinander einfacher ist, weil sie aus weniger Kreisverbänden bestehen, wie z.B. der Mittelrhein und das Münsterland mit jeweils 5 Kreisverbänden. Wir sind 14 Kreisverbände. Dazu noch unterschiedlich groß: Es gibt kleine Kreisverbände mit ca. 100 und große mit mehr als 600 Mitgliedern. Diese Vielfalt müssen wir als Chance sehen. Getreu dem Motto der Europäischen Union „In Vielfalt geeint!“ müssen auch wir als JU Ruhrgebiet künftig „In Vielfalt geeint!“ sein! Dies können wir schaffen, wir müssen es nur wollen! In der Kreisvorsitzendenrunde zur Vorbereitung dieser Versammlung hat jeder Kreisvorsitzende für seinen Kreisverband erklärt, er sei bereit zum Wohle des Verbandes zusammenzuarbeiten. Daher ist ein gemeinsames Miteinander möglich, wenn jeder von uns sich mit dem Motto „In Vielfalt geeint!“ identifiziert und dieses lebt. Dabei bedeutet „In Vielfalt geeint!“ nicht, dass wir nicht mehr kontrovers, kritisch und konstruktiv miteinander diskutieren sollen. Ganz und gar nicht. Es muss aber stets am Ende einer Diskussion einen Punkt geben, an dem wir uns auf eine Meinung verständigen und diese dann gemeinsam nach außen vertreten.


EINE SOLIDE BASIS, DENN NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK


4.700 STEINE FÜR EIN HAUS - JU RUHRGEBIET


DIE STEINE DES HAUSES DAS ERDGESCHOSS

Henry Kissingers Zitat „Wenn ich mit Europa reden will, weiß ich nie, welche Nummer ich wählen muss“, darf übertragen auf uns in Zukunft nicht mehr gelten. Unsere Freunde im Land und unserer Mutterpartei CDU Ruhr sollen wissen woran sie bei uns sind und wie sie uns erreichen können! Daher lasst uns gemeinsam ein starkes und stabiles Fundament des Hauses JU Ruhrgebiet bauen! DIE STEINE DES HAUSES JU RUHRGEBIET Für einen Hausbau braucht man Steine. Wer sind die Steine für unser Haus JU Ruhrgebiet? Ganz einfach: Wir alle! Mehr als 4.700 Steine. Damit sind wir der viertgrößte der acht Bezirksverbände. Da die Jugend mit dem Alter vergeht, vergeht auch die JU Mitgliedschaft mit 35. In den nächsten fünf Jahren werden wir ein Drittel unserer Mitglieder aufgrund des Alters verlieren. Die Mitgliederwerbung erfolgt vor Ort in den Kreis- und Stadtverbänden. Indem der Bezirksverband Kontakte der Kreis- und Stadtverbände untereinander oder Kontakte zu anderen Bezirksverbänden ermöglicht, kann er helfen die Mitgliedergewinnung und -betreuung zu verbessern. Wir müssen unsere Mitgliederzahlen konstant halten. Nur so haben wir Einfluss im Landesverband und in unserer Mutterpartei. Daher lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass wir viele Steine für unser Haus JU Ruhrgebiet zusammen bekommen! DAS ERDGESCHOSS DES HAUSES JU RUHRGEBIET Das Erdgeschoss unseres Hauses JU Ruhrgebiet ist die Personalentwicklung. In den kommenden beiden Jahren müssen wir es gemeinsam schaffen Personal für die Zukunft zu entwickeln. Die heutigen Kandidaten für den Vorstand sind eine Mischung aus alten und neuen Gesichtern. Jedes Mitglied des Vorstandes, soll die Chance erhalten ein persönliches Profil zu entwickeln. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: In dem man zum Beispiel inhaltliche Arbeit leistet, sich um unsere Homepage kümmert, einen Newsletter erstellt oder den Kontakt zu uns befreundeten Verbänden hält. Jeder, der Aktivität entfalten will, wird die Chance bekommen, dies zu tun! Und man darf nicht vergessen, dass diese Personalentwicklung auch Auswirkungen auf unsere Mutterpartei entfaltet, da wir in den kommenden zwei Jahren die personelle Grundlage für die Kommunalwahl 2014 legen werden. Es gilt dort möglichst viele JU’ler in die Räte, Kreistage und Bezirksvertretungen zu bekommen! Daher lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass wir Personal für unser Haus JU Ruhrgebiet entwickeln!


DAS OBERGESCHOSS DES HAUSES JU RUHRGEBIET

DAS OBERGESCHOSS DES HAUSES JU RUHRGEBIET Das Obergeschoss des Hauses JU Ruhrgebiet ist die inhaltliche Arbeit. Wir müssen wissen welche inhaltlichen Ziele wir haben. Inhaltliche Arbeit muss zu einem Markenzeichen der JU Ruhrgebiet werden! Diese inhaltliche Arbeit hat mehrere Ebenen: „„ „„ „„ „„

Zunächst unserer Bezirksverband selbst: Wir müssen künftig auf einer Bezirksversamm- lung wieder inhaltlich diskutierten und ein Positionspapier verabschieden, wie dies zu- letzt mit einem Papier zum politischen Extremismus der Fall war. Auch im Landesverband müssen wir wieder unsere Stimme erheben. Es kann nicht sein, dass wir auf einem NRW-Tag ohne inhaltliche Anträge präsent sind, wie zuletzt. Der kommende NRW-Tag wird das Thema Finanzen als Leitantragsthema haben. Wenn wir auf die desaströse kommunale Finanzsituation im Ruhrgebiet blicken, ist dies ein Thema, wo wir unsere Ideen einbringen müssen! Selbiges gilt für den Bundesverband und dies nicht nur allein deswegen, weil unser Bundesvorsitzender Philipp Mißfelder als Recklinghäuser Mitglied unseres Bezirks- verbandes ist. Schon ganz aktuell ist unsere inhaltliche Meinung gefragt: Im Rahmen der Grundsatzprogrammdiskussion der JU Deutschlands wird am 15.07.2012 eine Veranstal- tung in unserem Bezirksverband stattfinden. Philipp Mißfelder und Sven Volmering ha- ben ihr Kommen fest zugesagt. Diese Chance der inhaltlichen Profilierung müssen wir nutzen! Letzte Ebene inhaltlicher Arbeit ist die CDU Ruhr. Diese hat zuletzt ein Programm mit dem Titel „Zukunft Ruhr 2030“ verabschiedet. Ein Thema für uns, sind wir doch diejeni- gen, die ein Ruhrgebiet gestalten wollen, in dem es sich auch in Zukunft zu leben lohnt. Die inhaltlichen Diskussion der CDU Ruhr gilt es künftig mitzugestalten.

Vier letzte Bemerkungen zur inhaltlichen Arbeit: „„ „„ „„ „„

Die inhaltliche Arbeit ist ein idealer Bereich zur Profilierung im Sinne der von mir an- gesprochenen Personalentwicklung! Den für die inhaltliche Arbeit notwendigen Input müssen wir uns ggf. extern beschaffen. Zum Beispiel in Gesprächen mit Experten oder bei Betriebsbesichtigungen. Eine Homepage gehört selbstverständlich zur inhaltlichen Arbeit. Zur Zeit sind wir im Netz gar nicht erreichbar. Ein Neustart unserer Internetseite ist erste Pflicht! Zuletzt müssen wir unsere Arbeit mittels eines Newsletters transparent machen. Dieser ist neben der Pressearbeit ein Baustein notwendiger Öffentlichkeitsarbeit.

Daher lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass wir Inhalte für unser Haus JU Ruhrgebiet entwickeln!


DER BALKON DES HAUSES JU RUHRGEBIET

DER BALKON DES HAUSES JU RUHRGEBIET Vom Balkon unseres Hauses können wir unsere Umwelt in den Blick nehmen: Die Kreis- und Stadtverbände, die anderen Bezirksverbände, den Landes- und Bundesverband und die CDU Ruhr. Oberstes Ziel ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit zu all diesen „Spielern“. Nur so werden wir unsere Ideen erfolgreich nach vorne bringen können! Dies gilt zunächst für unsere Kreis- und Stadtverbände: Diese dürfen wir weder bevormunden, noch an ihre Stelle treten. Allerdings sollten wir ihnen beratend und unterstützend zur Seite stehen. Zum Beispiel bei der Organisation und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen oder bei Themen, von denen mehrere Kreis- und Stadtverbände betroffen sind, wie die Mitgliederwerbung oder der Weiterbau der A 52. Im Verhältnis zu den anderen Bezirksverbänden, dem Landes- und Bundesverband ist es mir wichtig, dass wir diesen ein vertrauensvoller Partner sein wollen. Gemeinsame inhaltliche Initiativen auf dem NRW-Tag oder bezirksübergreifende Veranstaltungen bieten sich als Zeichen gelebter Partnerschaft an. Auch zur CDU Ruhr ist eine gute Partnerschaft wichtig. Wir werden selbst einmal die CDU Ruhr abbilden und daher ist ein Miteinander von CDU Ruhr und JU Ruhrgebiet wichtig. Das Miteinander sollte seinen Ausdruck in gemeinsamer inhaltlicher Arbeit und der Unterstützung junger Kandidaten für die Kommunalwahlen 2014 finden. Daher lasst uns gemeinsam dafür sorgen, vom Balkon unseres Hauses JU Ruhrgebiet aus ein partnerschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis zu unserer Umwelt zu entwicklen! Liebe Freundinnen und Freunde ich komme zum Schluss und fordere Euch auf: Baut gemeinsam mit mir in den kommenden zwei Jahren ein starkes Haus JU Ruhrgebiet: „„ „„ „„ „„ „„

Ein Haus mit einem starken und soliden Fundament „In Vielfalt geeint!“ Ein Haus mit vielen Steinen an Mitgliedern! Ein Haus mit einem Erdgeschoss, das Personal für die Zukunft hervorbringt! Ein Haus mit einem Obergeschoss voll inhaltlicher Arbeit! Ein Haus mit einem Balkon, dass in unserer Umwelt als verlässlicher und guter Partner geschätzt wird!

Für diesen Weg hin zum Haus der JU Ruhrgebiet bitte ich um Euer Vertrauen! Für diesen Weg hin zum Haus der JU Ruhrgebiet bitte ich um Eure Stimme! Herzlichen Dank!


IMPRESSUM: JUNGE UNION RUHRGEBIET Jendrik Suck (Vorsitzender V.i.S.d.P) c/o CDU Dortmund Kreisgeschäftstelle Elisabethstraße 8-10 44139 Dortmund Telefon: 0231 | 557 555-0 Fax: 0231 | 557 555-111 www.juruhrgebiet.de Layout: Alexander W. Wierz Bildquellen: Fotolia.de | Privat | Junge Union Ruhrgebiet

DAS HAUS JU RUHRGEBIET  

DAS HAUS JU RUHRGEBIET MIT FUNDAMENT, ERDEGESCHOSS, OBERGESCHOSS UND BALKON Kandidatenvorstellung zur Wahl des Bezirksvorsitzenden von Jend...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you