Page 1

Juli 2013

r 2013

ENET

T MARK

MESSENo Vinexp

g T Rieslin LEH-TESKalifornien & Co.

stag NEN chhandel + REgIO LäNdER gRESSE Weinfa N O K

Umsatzsteuer-Id.-Nummer DE 811 347 282

MEDIA-DATEN 2014

13

MARK

T

März 20

W E IN +

assen.

Mo ntsa

NEN + REGIO LÄNDER Österreich GRUND HINTERremixes P

W E IN +

W E IN +

MARK

T

Oktobe

RUND HINTERG ndels a h ch a nft des F UNG Die Zuku FORSCH MARKT s Jahr 2012 Da

Profil • Wein+Markt ist das Wirtschaftsmagazin für Handel, Import, Distribution und Vermarktung von Wein, Sekt und verwandten Produkten. • Unser Team aus erfahrenen Weinwirtschaftsjournalisten liefert der Branche das Hintergrundwissen für ein erfolgreiches Geschäft. • Die Leser im Handel nutzen die Informationen aus Wein+Markt als Basis für Entscheidungen über Einkauf, Sortimentsgestaltung, Marketing und Vertrieb. • Wein+Markt ist wichtiges Bindeglied und zugleich Teil der Branche.

den Sie fin IEN. lvat str.

04 19 • 808

Münch

ail: en • E-M

givdeut

sch

h@ landgmb

ww w.g giv.it •

iv.it

20.02.13

11:28

Halle uns in

d 6, Stan

D 60

MESSEN 2013 ProWein

www.wein-und-markt.de


Auflage

7.120 Ex. (Druckauflage)* 7.111 Ex. (verbreitete Auflage)* Getränkehändler und Lebensmittelmärkte mit Weinsortiment

Weinfachhändler

3.036

2.668

1 2 3 4 5

422

6

558

377 Werbeexemplare 50 Tageszeitungs-Journalisten, Agenturen, Verbände, Genossenschaften und Winzer

Importeure und Großhändler *IVW-geprüfte Auflage III. Quartal 2013

Einkäufer im LEH und GFGH

Weitere Informationen

www.wein-und-markt.de Weitere Anzeigenformen

Verlagsangaben

Umschlag-Platzierungen 2. und 4. Umschlagseite 4.600,- Euro Titelseite auf Anfrage

Verlag Fachverlag Dr. Fraund GmbH Weberstraße 9, 55130 Mainz, Deutschland Tel. +49 61 31 62 05 24 info@wein-und-markt.de

Stellenanzeigen

43 mm breit je mm Höhe 2,50 Euro

sonst. Gelegenheitsanzeigen

Objektleitung Wein+Markt Tel. +49 61 31 62 05 39

43 mm breit je mm Höhe 3,50 Euro

Redaktion Wein+Markt Tel. +49 61 31 62 05 19

Zuschlag für Platzierungsvorschrift 15% Chiffregebühr

13 Euro inkl. Zustellporto

Anzeigenverkauf Wein+Markt Tel. +49 61 31 62 05 24

Chiffregebühr für kostenlosen Stellenmarkt 25 Euro inkl. Zustellporto

Fax Wein+Markt

+49 61 31 91 46 52

Rabatte Malstaffel

Mengenstaffel

Erscheinungsweise monatlich

bei Abnahme inner- halb 12 Monaten

3 Anzeigen 6 Anzeigen 12 Anzeigen

3 Seiten 10% 6 Seiten 15% 12 Seiten 25%

Zusatzleistungen für Abonnenten

wöchentl. Newsletter Faxline mit Branchennachrichten per Mail, tagesaktuelle Meldungen, Zugriff auf geschützten Internetbereich

Beilagen (nicht rabattfähig)

Gefalzte Größe max. 290 x 200 bis 25 g Gewicht Vollbeilage bis 50 g Gewicht Vollbeilage bis 75 g Gewicht Vollbeilage bis 100 g Gewicht Vollbeilage über 100 g Gewicht auf Anfrage

Zahlungs- bedingungen

30 Tage nach Rechnungserhalt netto 2% Skonto bei Zahlung innerhalb 14 Tagen 3% Skonto bei Bankabbuchung oder Vorauszahlung

Bankverbindung SEPA

IBAN DE23 5108 0060 0010 2210 00 Swift-Bic DRES DE FF 510 Umsatzsteuer-Id.-Nummer DE 811 347 282

5% 10% 20%

€ € € €

2.450,00 2.660,00 2.730,00 2.800,00

Es fallen keine Postgebühren für Beilagen bis 2 mm Höhe an. Postgebühren für Beilagen von 3 mm bis 30 mm Höhe auf Anfrage. (Gilt auch für Tip-on-Cards)

Technische Angaben Zeitschriftenformat

210 x 297 mm/DIN A4

Versandanschrift auf Anfrage für Beilagen, Einhefter und Anlieferung frei Haus, spätestens 1 Woche vor Tip-on-Cards Erscheinungstermin

Anschnittformat

216 x 303 mm (inklusive 3 mm Beschnitt auf jeder Seite)

Gewährleistung

Nur was auf dem Datenträger vorhanden ist, kann belichtet werden. Für Abweichungen im Text, bei Abbildungen und insbesondere Farben übernimmt der Verlag keine Haftung.

Kombinationsrabatt

20% bei Buchung der gleichen Anzeige in mindestens 2 der folgenden Titel: WEIN+MARKT, das deutsche weinmagazin, LW-Wochenblatt, Pferdesport Journal, Reitsport-Markt

Alle Preise in Euro zuzüglich gültiger Mehrwertsteuer.

Satzspiegel

185 x 260 mm

Spaltenbreite

3 Spalten je 57 mm, 4 Spalten je 43 mm

Druckverfahren Bogenoffset


Printmagazin Anzeigenformate und Preise in Euro (ohne Mwst.) Preisliste Nr. 15, gültig ab 1. Januar 2014 Format

Satzspiegel

Im Anschnitt*

Preis s/w

Preis 4c

1/1 Seite

185 x 260 mm

210 x 297 mm*

4.200,-

2/3 Seite quer 2/3 Seite hoch

185 x 172 mm 121 x 260 mm

210 x 189 mm* 133 x 297 mm*

3.375,-

1/2 Seite quer 1/2 Seite hoch

185 x 128 mm 90 x 260 mm

210 x 145 mm* 103 x 297 mm*

2.000,-

2.800,-

1/3 Seite quer 1/3 Seite hoch

185 x 84 mm 57 x 260 mm

210 x 100 mm* 70 x 297 mm*

1.490,-

1.990,-

1/4 Seite quer 1/4 Seite hoch 1/4 Seite 1-spaltig

185 x 62 mm 90 x 128 mm 43 x 260 mm

210 x 79 mm* 103 x 145 mm* 55 x 297 mm*

1.180,-

1.680,-

1/8 Seite quer 1/8 Seite 2-spaltig 1/8 Seite 1-spaltig

185 x 30 mm 90 x 62 mm 43 x 128 mm

nicht möglich nicht möglich 775,- nicht möglich

1.275,-

*zuzüglich Beschnittzugabe: 3 mm an allen Außenkanten Alle Preise beziehen sich auf Farben der Euro-Skala. Sonderfarben werden mit 500 Euro pro Farbe und Anzeige berechnet. Wichtige Hinweise Bitte layouten Sie innerhalb des eigentlichen Formates und stellen Sie keine wichtigen Bild- und Textinformationen zu nahe an den Formatrand und/oder in den Anschnitt. Ein weißer Rand von 3 mm um die Anzeige ist kein Anschnitt und würde beim Verarbeiten eine weiße Blitzkante erzeugen.

Immer die passende Größe

1/1 Seite mm Format: B 185 x H 260

2/3 Seite hoch mm Format: B 121 x H 260

2/3 Seite quer mm Format: B 185 x H 172

1/2 Seite hoch mm Format: B 90 x H 260

1/2 Seite quer mm Format: B 185 x H 128

1/3 Seite hoch mm Format: B 57 x H 260

1/3 Seite quer mm Format: B 185 x H 84

1/4 Seite 1-spaltig mm Format: B 43 x H 260

1/4 Seite quer mm Format: B 185 x H 62

1/4 Seite hoch mm Format: B 90 x H 128

Die angegebenen Formate entsprechen dem Satzspiegel


Themen & Termine 2014 www.wein-und-markt.de Ausgabe Erscheinungstag

Anzeigen-/ Druckunterlagenschluss

Januar 27.12.13 6.12.13

1

Themenschwerpunkte

Neu im Markt: Neuheiten im Programm der Fachhandels- Lieferanten

• Brasilien • Champagner • Rheinhessen

• Interviews • Ladeneinrichtung

2

Februar 7.2.14 24.1.14

LEH-Test Spätburgunder

• Biowein/BioFach • Südfrankreich • Weinwerbung

3

März 7.3.14

Neu im Markt: Neuheiten im Programm der Fachhandels- Lieferanten

• ProWein-Vorbericht • Pfalz • Logistik

LEH-Test Merlot

• Vinitaly-Vorbericht • Prosecco/Perlwein • Württemberg

Neu im Markt: Neuheiten im Programm der Fachhandels- Lieferanten

• Italien: Big Player • Markenweine • Südamerika

LEH-Test Müller-Thurgau

• Bordeaux • Saisongetränke/Premixes • USA: Kalifornien & Co.

21.2.14

ProWein-Ausgabe

4

April 28.3.14 14.3.14 Vinitaly-Ausgabe

Unsere Themen und Rubriken

WEIN+MARKT-Verkostungen

in alphabetischer Reihenfolge

• Handelskonzepte • Handelspromotions • Kongresse • Marktforschung • Messeberichte • Önologie/Fachwissen

5

Mai 2.5.14 17.4.14

6

Juni 6.6.14 23.5.14

7

Juli 4.7.14

Neu im Markt: Neuheiten im Programm der Fachhandels- Lieferanten

• Österreich • Spanien • Südafrika

• Verkaufsförderung

20.6.14

8

August 1.8.14

18.7.14

LEH-Test Italien: Pinot-Grigio-Alternativen

• Genossenschaften • Griechenland • Logistik

• Weinfachhandel

9

September 5.9.14 22.8.14

Neu im Markt: Neuheiten im Programm der Fachhandels- Lieferanten

• Australien • Präsentgeschäft • Spanien

10

Oktober 4.10.14 19.9.14

LEH-Test Chardonnay

• Baden • Markenweine • Südtirol

11

November 31.10.14 17.10.14

Neu im Markt: Neuheiten im Programm der Fachhandels- Lieferanten

• Mosel • Schaumweinreport • Süditalien

Dezember 28.11.14 14.11.14

LEH-Test Spanien: Rotweine

• Franken • Portugal • Trentino

12

• Porträts • Preisentwicklung • Produkte • Vertriebskonzepte

In jeder Ausgabe Beiträge zu den wichtigsten Herkünften aus

• Deutschland • Frankreich • Italien • Spanien • Übersee

Heft 1/2015 erscheint am 2.1.2015

Termine 2014 +++ Termine 2014 +++ Termine 2014 +++ Millésime Bio 27.-29.1., Montpellier

BioFach 12.-15.2., Nürnberg

ProWein 23.-25.3., Düsseldorf

Vinitaly 6.-9.4., Verona

Salon des Vins de Loire 3.-5.2., Angers

ViniSud 24.-26.2., Montpellier

Alimentaria 31.3.-3.4., Barcelona

London Wine Fair 2.-4.6., London

Fachverlag Dr. Fraund, Wein+Markt, Weberstraße 9, 55130 Mainz, Deutschland Tel. +49 61 31 62 05 24, info@wein-und-markt.de, www.wein-und-markt.de Anzeigenverkauf: Florian Stever, f.stever@fraund.de


Newsletter Faxline Die Faxline ist der Newsletter für Abonnenten von WEIN+MARKT und erscheint wöchentlich im E-Mail-Versand. Anzeigen in der Faxline sind nicht rabattfähig! Eckfeld-Anzeige oben links oder rechts

Anzeige

Sie uns Besuchen auf der 6. März 2013 vom 24.-2 Stand 3F 57. Halle 3 an ProWein in

Zentrale Anzeige

Anzeige

faxli

ne

tner von Exklusivpar 22.03.2013 Mainz, den

von der sich rung Kooperation, aber eine eine Kostenreduzie g plant sei e ler Nutzun Wesentlichen, die beiden Betriebaufgrund optima nsamem es“ t dient im gemei chen, u. a. Das Interne e der „Wein-Coach itäten und Geschäftswerden. iellen verspre mit einem ent zur Akquis für die potenz ist, von Lager kapaz mmen. beiden & You überno nreich als Instrum kt-)Information f. In der Lösung be sehen die ung. Ziel aktuelle rrenten Juvaliaer Gerald Heyde sor der (Produ der Vertrauensbild200 Coaches Einkau für zwei Betrie rt auf die , Konku und Profes bis iebe am eine Antwo sa- führer t werden Pippa-&-Jean-Gründ Kunden mit „CEO“ Jahres 150 en gemein fs Unternehmen Weinbaubetr rkt eröffne ein Co-Founder Hobbyweinverkäufer bis Ende des äftsführer klung der . „Wir verbind Vino-Fachma bei München Einkau tritt nun als r an, viele Freundeskreis und gefunden zu haben mit Vorteilen des – das StrukturentwicDer bisherige Gesch 12/2013 Ansgar - qm großer soll in Brunnthal öffnen. Darüber Steine Dr. rn, r Marc ing Ketten Nummer stuhl. Dr. an an Wein Amolte Herbst die in ihrem roben in lockere seine Pforten men Spaß e und Online Shopption in der Kaiser Staffelstab llerei im Suche nach Jechtingen- bekanntlich zum Baden aktivieren, übergibt Revolu Provision der WG band Grupp der Weinke zu- 300-qm-Laden weiter auf der in den Bun- zu elt arschaft Weinp +++ Anton Anton, bisher bei Steiner. r als eine der Nachb talten und gegen Boot als in der und emke, wechs Genossenschaftsver llist Vino vor allem und in albevo nichts wenige Professor Dr. Marc r Global Horsth Mit im Weineinkauf verans t das hinaus den Standorten, bach: Peter mbergischen bringen. von ist als Gener -Württemberg r- Runde rmann LeiterDiscount, verläss - und elt“, erklärt passen die Leute äftsführer Weinimporteu (mehr Württe h wo er künftig Reh Kende Bayern, Baden im Rhein-Necka r für Waren rt. mehr als lige Gesch ph Schmidt, Weinw wird der Kölner Wein unter den Bereic sowie vermarkter -he- (BWGV), und Bereichsleite desländern „um nach an hoch- „COO“ ist der ehema en fungie ständig für Mainz, Christomitbringt und Damit auch zum Direkt d-mar kt.de). ist dabei zum 30. Juni, forderung inner- Nordrhein-Westfalen mächtigter gsgenossenschaft ltungsspitw mit über ein-un Wines in Selection, hat Unternehmeneine neue Heraus Unternehmen leistun der Verwa mitgeteilt hmen“. Das bs- Raum. Das Lagen in Großstädten„Was die Konrad nötige Wein-Know-ho Das Handling dazu unter www.w Die Dienst em Horsthemke n n neun Jahren ranche anzune äft leitet. t weiter: und Vertrie in frequentierte hnern interessiert. auf eine der das Nachd Weinb ngen-Amolter en möchte, ive Gesch Steiner-Firma Global endium wächsCompendium Marketinghalb der WG Jechti Einwo verlass wir nicht die das operat Rittlinger, ehmens, am 20. März siebenstel- +++ Brand Comp 100.000 Brand e ze der wird über pitze und betrifft, sind Wir sind offen er den Betrieb Alexander Mit einer Agentur Antons tattet der Weine rtauswahl Stefano Levant hatte, dass alb der Verwaltungss gesteuert. chunnhorster Binger Untern angekündigt. In festgelegt. ausges Stando hat chsten ie tal Köln Delme 18. Bespre in ndium März chef des e-Capi seit Im Wines mte Strateg den unterschiedli Compe mitteilung ist auch zahlreiche eine fanden innerh bach, die n interes- ligen Summe an Ventur n Investoren in bestim wächst weiter. ung von Brand dsebene gewesen, und an einer Pressetritt Jasmin Ketten . Der in – liefen Start ist und r- und flexibel e. nbedingunge ren private die Vertret stfalen übernommen zuvor auf VerbanVorrangig sei dabei fachkompeFußstapfen Kendermann am sowie Rahme rerin Nina Schade- – neben mehre ründerfonds dabeihuss (21. (42) er war und einen Anton eingea gen statt. Reh sei mit Ansätzen äftsfüh ech-G Nordrhein-We atete Sizilian besond März bei nden Wochen von Regelung für Casa für den Startsc n auf in der High-T slose Überfinden. Dies23 Jahren beheim , erklärt Gesch 2014 ein ganz schnelle otschafter olger zu dort einer die Vorbereitungen vergangenen Woche pt Herdecke den komme soll, „um eine reibung-Ingenieurin siert“ zum Beispiel für der seit t: Vino ist mit dem Markt tenten Nachf lang als Weinb Konze sei ten gelungen, ist daher Uhr) in den leite. -weracht Jahre in soll das Lübeck geplanMieter im geplan beitet werden rleisten“. Die Diplom nach ihrem So der Agen- Roland Leininger tätig und März, 22 werden. te der ProWe Projekt in Oberrotweil Portfolio gionalen ischburg. Vinicola Zonin uren. Auf die WG vorgestellt gabe zu gewäh nologie arbeite & Schühle res Auch das che Winen: ersten überre Lübeck-Däningcenter- Hochto Weinöffentlichkeit ketech angespro- bestens vertraut. Die fränkis Pröstler erfolgreich im der gcenter bei der Mack von den für Geträn nverkostung ne sich weiter. Shopp nun der zwölf Jahre Category-Manager ) Ikea-Shoppin y soll dabei rt Theme pezialist Vinos us als „Trüf- tur entwickelt -Ingenieurin Christi Pröstler en für das Gesamtfläche Studium en n durcha ot. Grape Societ Vinos avisie qm (zuletzt als Diplom Baumaßnahm Weinprojekte Südamerika-S ut +++ 1 F01 folhwein-Angeb zerin und Die Eröff- chenen KonsumenteWeine“ wahrgenomm 2012 Die pt mit rund 60.000 AG in Owen eich Internationale Pohlheimer ProWein-Stand das Deutsc vom eigenen Weing bis Mitte begonnen. gute Der rt fer an: Konze -werfür äftsber 2011 2013 & erweite ll ehen. April Gesch März n für Einkäu an seinem felschwein sich den Traumch am Main zu erfüllen der Henke danach von haben im hr 2014 vorges -ja- bietet Themenverkostunge ist dabei, Cool-Climateund war inkauf bei e Weine. tätig. -wer- nung ist für Frühja ek in Retzba n Weine gende Chilenische Valley: Syrah, r-Waremit Vinoth Wert auf klare, fruchtig Wiesbaden, als Leiteri (15 Uhr): dem Tuppe llerei KG, dem Limari en Sonntag Weingüter und legt viel urs: Co. Sektke GenosLeyda und lution“ nach Weine genießdas Blanc der für zwei Stars aus +++ „Revo netten Kreis gute Wachstumsk Sauvignon (15 Uhr): Alte Reäftsführer er, GeschäftsfühLayen, en – nein, weiter auf Noir und : Im g Burg Gesch verdien Pinot segelt Jahre ten, Monta Prinzip Ein tVino, 100 Geld +++ urnalis +++ Vino chmarktkette inzwis Oberro und Leyda; : Roland Leining aus über mit ihren atz und dabei noch eines Weinjo (Chile). senschaften stühler WinzervereinLeitung der Tabali– Neue Welt: Weine die die Dr. Die Weinfa eigenen Angaben das Credo enums äftsidee, Colchaguatals die tiert ist nicht rer des Kaiser1. Mai auch noch Weintocholtern ben Rebstöcken des Ravanal präsen neue Gesch Netto-Endkund konnte nach auf 14 ab gut Filialen den um „rund 10%“ das sondern eine g AG, Berlin, mit ihrermit großem . -ggJechtingen-Am eh- alten weil, wird schen 17 Untern senschaft zwar PremiumweinBordeaux-Rebsorten r Holdin äftsjahr 2012 Köln derzeit y. Dahinter Winzergenos Das haben die beiden mitteilung Das alten Damit wurde 15% nicht Steine im Gesch Wines in Presse steigern. Weine aus dell, Grape Societ weiter el von ter Global übernehmen. gemeinsamen Mio. Euro 2. Seite sollen beide Wachstumszi zentwicklung des Einsatz vorantreibt: neue Geschäftsmo s auf der ganz men in eineres darin weiter heißt, Umsat dem ursprüngliche bleiben Sie bitte Tupper-Party das nicht t. Aber die vor über rau von selbstständig sich das Ge- Lesen erklärt. Wie ganz erreich s liege nach wie hundertpro- stecktfast jede Hausf men nennt alten. vollkom utsch beibeh die arkt.de Betriebe AG. das Im Marketing-De funktioniert Unternehmen hschnitt, betont inungsbild wein-und-m unity und International auch und ihr Ersche Branchendurc r der WIV Wein tums- kennt. Selling Comm Mail: info@ sondern rr, m 52, m o o Wachs c h c 46 . . t auf t geschi eekk Plastik das Social zentige Tochteauch weiterhin Erst kürzlic gestattet. eerrrreess--ss +49 61 31/91 will r 2013 peilt von nicht nur mit und Babyartikeln. ist nicht wwwwww. .hh rty-VeranUnd Vino . Im Geschäftsjah 05 12, Fax endung zplus Schmuck Shopping-Pa hmer und 61 31/62 Weiterverw kurs segeln ein weiteres UmsatAußerdem mit der erfolgreiche Tel. +49 1313 15:56:48 15:56:48 . Die an. seinen Nacha 14.02.20 14.02.20 +MARKT, Information Unternehmen 16,2 Mio. Euro vorangetrie- hatte Pippa & Jean en dddd 44 von WEINW&M.in auf tzes stalter persönlich nentenAnzeige_ Faxline_ Faxline_W&M.in etwa 16% u des Filialne er ein 350 für Abon 201301_ dienen zur 201301_ nAnzeige_ sdienst wird der Ausba eim soll im Somm richte Information lhard. Alle Nach ben. In Mannh entliche Enge

inal

Das Orig

Preis: 1.950,- Euro/Quartal

Preis: 400,- Euro/Woche

Belegdauer: quartalsweise

Belegdauer: wöchentlich

Format: 85 x 40 mm (B x H), 4-farbig

Format: 52 x 52 mm (B x H), 4-farbig

Das Das ist ...... en ist Leben Leb

Faxline

Werner ist der wöch V.i.S.d.P.:

Website

WEIN+MARKT online • Exklusiv für Abonnenten recherchiert unser Team täglich relevante Nachrichten und liefert kompakte Analysen. • WEIN+MARKT-Leser profitieren von zusätzlichen Features wie dem kostenlosen Stellenmarkt, der Vorstellung neuer Bücher/Medien und Produkten für die Zielgruppe sowie wertvollen Informationen zur Mitarbeiterschulung. • Wein+Markt bietet auf www.wein-und-markt.de jederzeit abrufbare Fachinformationen für die Branche.

www.wein-und-markt.de

Leistungsdaten Seitenaufrufe (PI)*/Monat: 22.000-39.000 Besucher (Unique Visitors)*/Monat: 4.000-7.500

Stand 2.10.2013

Durchschnittliche Verweilzeit: 2:03 Minuten* Durchschnittliche Seitenaufrufe: 3,51 pro Besucher* Leser besuchen uns überwiegend werktags* Stärkste Zugriffszeiten*: vormittags, in der Mittagszeit und gegen Feierabend

* Google Analytics 2013

Tandem Ad

Leaderboard

728 x 90 pixel 1.000,- Euro/Monat

Skyscraper

120 x 600 pixel 400,- Euro/Monat

Leaderboard + Skyscraper 1.200,- Euro/Monat

Medium Rectangle

300 x 250 pixel 1.000,- Euro/Monat

Button/Banner

1: 120 x 60 200,- Euro/Mt.

1

2: 120 x 90 200,- Euro/Mt. 3: 120 x 240 px 300,- Euro/Mt.

2 3


Datenanlieferung

Dokumentaufbau

Schriften

Bitte bauen Sie die Anzeige im gebuchten Format auf. Bei angeschnittenen Anzeigen einen Beschnitt von 3 mm je Außenkante zugeben.

Beim Versand von offenen Programmdateien bitte alle verwendeten Schriften mitschicken. Achten Sie auch darauf, Schriften, die in EPSDateien verwendet werden, mitzuliefern.

W ichtig Zur Kontrolle bitte immer einen Ausdruck beilegen bzw. per Mail zusenden mit Angabe der gewünschten Farbigkeit.

Anzeigenverkauf

Software

Florian Stever Tel. +49 61 31 62 05 24 Mobil +49 16 21 31 40 11 f.stever@fraund.de

InDesign Photoshop

www.wein-und-markt.de

Datenträger CD mit den üblichen Standards (ISO 9660 oder PDF 300 dpi)

W ichtig Wir weisen darauf hin, dass die Weitergabe von Originalschriften die Urheberrechte der Schriftdesigner verletzen kann. Es ist legal, Schriften in geschlossenen Dateien wie Postscript oder PDF weiterzugeben.

E-Mail Bitte schicken Sie die Anzeigendaten per Mail an: f.stever@fraund.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.

„Anzeigenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung. 2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird. 3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen. 4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höhere Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht. 5. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet. 6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf. 7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht. 8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrags wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt. 9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten. 10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seiner Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden. 12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt. 13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt. 14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen. 15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige. 16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende, erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen. 17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete) Auflage bis zu 50 000 Exemplaren 20 Prozent, bei einer Auflage bis zu 100 000 Exemplaren 15 Prozent, bei einer Auflage bis zu 500 000 Exemplaren 10 Prozent, bei einer Auflage über 500 000 Exemplaren 5 Prozent beträgt. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte. 18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Der Verlag behält sich im Interesse und zum Schutz des Auftraggebers das Recht vor, die eingehenden Angebote zur Ausschaltung von Missbrauch des Zifferndienstes zu Prüfzwecken zu öffnen. Zur Weiterleitung von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist der Verlag nicht verpflichtet. 20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlichrechtlichen Sondervermögen, ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nichtkaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

WEIN+MARKT media daten 2014  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you