Page 107

Ein Folgeplan vom 30. Jänner 1930 zeigt nur kleine Abänderungen des Entwurfes. Der westliche Gebäudeteil wird im Obergeschoß zu einer kleinen Gaube reduziert. An die Straßenfront wird ein Balkon angefügt, wodurch das bestehende Fenster an das Hauseck rückt und mit dem Eckfenster der Südseite zu einer Einheit verschmilzt. Die Balkontüre wird von einem schmalen Fensterband umrandet, um das dahinterliegende Zimmer mit möglichst viel Licht zu versorgen. Durch die Verbreiterung scheint das Gebilde mit dem darunterliegenden, größeren Wohnzimmerfenster zu korrelieren. Interessanterweise findet sich genau jenes Gestaltungselement auch beim Haus von Ludwig Mayr, das sich in der Feldgassen-Siedlung in Scheibbs befindet. 07 Valentins Plan vom Dezember 1929.

08 Valentins Plan vom 30. Jänner 1930.

Bei der Südostansicht ergibt sich also der Anschein, dass die Fenster des Erdgeschoßes sich im Obergeschoß versetzt wiederholen. Während die Fenster der Südwest- und Südostfront relativ klar angeordnet sind, wird die Nordostfront von unterschiedlichen Fenstergrößen dominiert. Eine große, freie Fläche, die zwischen den Fenstern entstanden ist, füllt er mit einer PflanzenRankhilfe und schafft somit die Verbindung seiner Architektur zur Natur. Im Grundriss ergeben sich kleine Änderungen. Die Speisekammer ragt nun nicht mehr aus dem Baukörper heraus, wodurch die Küche an Grundfläche verliert. In der Mansarde wird die südliche Kammer zu 105

Anton Valentin - Bauten und Bauherren  

Anton Valentin - Bauten und Bauherren

Anton Valentin - Bauten und Bauherren  

Anton Valentin - Bauten und Bauherren

Advertisement