Issuu on Google+

Hallo Amsterdam

The world seen through the eyes of  Joolz.  Die Welt mit den Augen von Joolz sehen. In dieser Ausgabe machen wir Sie voller Stolz mit unserer Heimatstadt bekannt. In this issue we'd love to show you our hometown.


dlrtolew ebagsuA resei d.znlIoo.nJe hfeos szelyoeo Jehnto vhgnuegourhAt nneedesti m W eehiT D .tnnake.bnw tdoatesm taomhi erH u toihms zolto teSvorle ldlo'vew ei Seurisw uor euroesyn w si nseihct anmI

madretsmA ollaH

Kolophon Joolz my-joolz.de Milk Design Nieuwe Herengracht 51-53 1011 RN Amsterdam The Netherlands info@my-joolz.de Konzept & Design Anothercompany anothercompany.org Text Anna Wouters Illustrationen Hennie Haworth henniehaworth.co.uk Photographie Bas de Boer at Anothercompany anothercompany.org Rene Mesman at Fotoformation renemesman.nl

2

Section


EIN NEUER TAG „Stunden später, nach einem kurzen Stopp, um Stifte und ein Skizzenbuch zu kaufen, waren die ersten Ideen auf Papier gebracht.” „Alles begann an einem schönen, sonnigen Tag 2005. Ich hatte Freunde eingeladen, um mit ihnen das tolle Wetter bei einer Bootstour durch die Kanäle von Amsterdam zu genießen. Die Gruppe bestand zum Großteil aus werdenden Müttern oder Freunden, die bereits Kinder haben. Und wie es dann oft ist, war das Hauptgesprächsthema ,Kinder’ und alles, was dazu gehört. Das Gespräch nahm eine interessante Wendung und wir grübelten über den perfekten Kinder­wagen. Wir stellten fest, dass die Auswahl, wenn man einen schönen und funktionellen Kinderwagen sucht, sehr begrenzt ist. Die Wunschliste an Attributen, die ein Kinderwagen besitzen sollte, beinhaltete Elemente wie ,Ergonomie’, ,Komfort’, ,Sicherheit’, ,Benutzerfreundlichkeit’ und ,clevere Lösungen beim Zusammenfalten und Auf bewahren’. Und selbst­ verständlich möchte man ,in style’ sein, wenn man den Kinderwagen schiebt. Als Unternehmer sah ich sofort meine Chance und passte genau auf. Glücklicherweise hörte auch noch eine weitere Person an Bord bei diesem Thema genauer hin. Dabei handelte es sich um Industrie­designer Stan Spangenberg. Schickes und cleveres Design hat mich schon immer fasziniert und beruflich hatte ich bereits einige Erfahrungen im

Ein Neuer Tag

Bereich der Produktentwicklung gesammelt. Es stellte sich heraus, dass Stan genau die richtige Person war, die dieses hübsche und clevere Design realisieren konnte. Und sobald wir uns an diesem Nachmittag zusammen­setzten, über­ schlugen sich die Dinge. Von großem Enthusiasmus angetrieben legten wir mit dem Boot an, um unsere ersten Ideen gleich festzuhalten. Wir machten weiter und Stunden später fand unser erstes Produkt-Meeting statt - bei einem wunder­ schönen Sonnenuntergang. Mit der Zeit, während wir immer tiefer in die Materie außergewöhnlicher Kinderwagen eintauchten, stellten wir fest, dass man als Eltern und Kind sehr viel Zeit hinter bzw. im Kinderwagen verbringt. Draußen im Park, auf der Terrasse, bei Oma, zu Hause oder während des Shoppens. Schnell war uns klar, dass unser Kinderwagen um den menschlichen Körper herum entwickelt werden muss. Um Ihren Körper als Eltern und um den Ihres Kindes. Ergonomie - oder Dutch Ergonomicz, wie wir es auch nennen - nimmt eine Schlüsselrolle in unserer Designphilosophie ein. Während Sie also mit Ihrem Joolz Day unterwegs sind, werden Sie von vielen Funktionsweisen ganz außergewöhnlich unterstützt.

Wir haben 2005 mit den ersten Designs begonnen und nach zwei Jahren harter Arbeit waren die ersten Kinderwagen soweit, dass wir sie Ende 2007 auf den Markt bringen konnten. Wir glauben, dass unsere Produkte Juwelen sind oder Joolz (vom englischen ,jewels’ für Juwelen), wie wir sie genannt haben. Jetzt, drei Jahre später, bin ich stolz, wenn ich Eltern sehe, die Spaß daran haben, mit ihrem Joolz Day durch die Gegend zu fahren. 2005 hätte ich mir nicht träumen lassen, dass so viele Eltern mit meinen Freunden und mir darin übereinstimmen, was einen guten Kinderwagen ausmacht. Darüber freue ich mich heute, habe aber auch immer die Zukunft im Blick. Ich schaue immer nach neuen Dingen, um neue aufregende Kinderwagen zu entwickeln, oder vielleicht um frische und tolle Möglichkeiten für neue Stoffe zu entdecken. Wer weiß?”

Emile Kuenen Gründer von Joolz Kreativdirektor

3


Kids &

„Es gibt unzählige großartige

4


the City

Orte für Kinder in Amsterdam.”

5


Mireille van Hout ist freiberufliche Schrift­ stellerin. Zusammen mit ihrem Mann Martijn und ihren zwei Söhnen, dem fünf­jährigen Sieb und dem dreijährigen Tibbe, lebt sie mitten in Amsterdam. Sie ist stolze Besitzerin eines Joolz Kinderwagens und benutzt ihn, wann immer es geht. Letzten Winter wurde Mireilles erstes Buch ,Voorbij Mels’ veröffentlicht. Ein Buch voller Rock ’n Roll. Die Presse nannte sie die ,weibliche Version des welt­ bekannten holländischen Autors Kluun’.

Platz oder im Westerpark. Ich will gar nicht erst von den Krokodilen und den Schmetterlingen im Artis Zoo anfangen oder mit der Ziegenfarm im Wald Amsterdamse Bos. Erst können sie die Ziegen füttern und dann geht es zum Spielplatz.”

Mit Kindern in der Stadt leben. War das eine bewusste Entscheidung? „Ja! Naja ok, um ehrlich zu sein, Amsterdam ist natürlich eher meine Wahl und die meines Mannes. Wenn wir unsere kleinen süßen Jungs fragen würden, würden die sofort antworten, dass sie lieber im Themenpark de Efteling wohnen würden! Für mich bedeutet die Stadt Freiheit und für Kinder ist es ein ganz besonderer Platz, um aufzuwachsen. Wo sonst hätten sie Zugang zu so vielen verschiedenen Menschen, Straßenbahnen und zum Kindertheater aber auch zu tollen Parks und Stadtstränden? Und fast alles kann man ganz einfach zu Fuß oder mit dem Fahrrad in weniger als 15 Minuten erreichen.”

Essen und Trinken? „Gemeinsam Apfelkuchen essen in der Bar Winkel auf dem Noordermarkt Platz oder die Kinder ihren eigenen Kuchen backen lassen im Restaurant Kinderkookkafé im Vondel­park. Mit Freunden Sonntagnachmittags was trinken gehen oder zusammen in einem kinderfreundlichen Restaurant wie dem Pacific Parc oder dem Café Amsterdam zu Abend essen. Sie werden keinen Kellner finden, der sich darüber wundert, dass Sie den Tisch schon für 18:00 Uhr reserviert haben. Nach dem Essen malen und spielen die Kinder mit ihren Freunden. Ein anderes Restaurant, das ich wirklich weiter empfehlen kann, ist das Restaurant Praq in Ouderkerk an der Amstel. Was im Sommer auch großen Spaß macht ist die Westergas Terrasse. Vergessen Sie nicht, einen Fußball mitzubringen. Die Kinder können damit auf dem Platz spielen während Sie etwas trinken. Oder schmeißen Sie eine (Kinder-)Party unter einem großen Baum im Park. Dekorieren Sie den Baum mit einigen Fahnen - ein garantierter Erfolg!”

Nach draußen gehen? „Ich bin sehr glücklich darüber, dass es großartige Spiel­ plätze in der Nachbarschaft gibt, der mit den schönen alten Kastanienbäumen am Herenmarkt Platz ist besonders schön. Wenn es draußen richtig heiß ist, schnappen wir uns unsere Fahrräder und fahren zu einem der großen Freibäder oder zu einem Stadtstrand wie Strand West. Unser Favorit ist das Freibad im Westerpark. Ein anderes Muss: Das Dach vom Nemo Museum. Das ist relativ unbekannt und hat geniale Wasserspielzeuge. Im Winter gehen wir Schlittschuhlaufen oder spielen mit einem kleinen Schlitten auf der Eisbahn am Museumplein

Kultur? „Im Sommer lieben sie die Kinderparade. Das bedeutet großartiges Kindertheater, das ist ein riesiger Schritt nach vorne, eigene Pfannkuchen backen und mit all ihren Freunden zwischen den Zelten spielen. An verregneten Nachmittagen gehen wir zum Kindertheater in De Krakeling, Kinderfilme im Theater Het Ketelhuis gucken oder einfach nur einen Disney Film im Pathé Kino ansehen. Außerdem findet mein Jüngster alle Museen der Stadt super. Er ist hingerissen von der Kinder-Hör-Tour des Rijks­museums oder vom Bijbels Museum. Auch die Ausstellungen für Kinder des Tropenmuseums sind fabelhaft und der bekannte Paleis op de Dam am Dam Platz ist

6

immer sehr spannend. ,Wow, Mama, hier wohnt normalerweise die Königin?!’” Und ruhige Zeiten? „Ha ha, natürlich spielen die Jungs auch gerne zu Hause und machen das regelmäßig. Mein Ältester hat eine Vorliebe für diese schönen und alten Höfe außerhalb der Stadt. Der Begijnhof ist sein Favorit, weil er eine kleine Kapelle besitzt. Wir sind zwar nicht religiös, aber er will trotzdem in jede Kirche gehen, an der wir vorbeikommen, aber vielleicht ist der Grund dafür auch der, dass er immer eine Kerze anzünden darf.” Und dann... „Mein Tipp: Lesen Sie die Kinderseite in der Sams­t ags­ ausgabe Ihrer Zeitung und das KinderPS der Zeitung Het Parool am Donnerstag. Darin finden Sie noch ganz viele andere tolle Plätze für Kinder in Amsterdam!”

Voorbij Mels Mireille van Hout Paperback ISBN: 9049900663 € 17,95 TM publishers

Kids & The City


Draußen 1. Große Freibäder: s.o. Vondel- and Westerpark 2. Eisbahnen: s.o. Museumplein und Westerpark 3.Nemo (Museum für neugierige Kinder, gehen Sie im Sommer auf das Dach), Oosterdok 2 4. Ziegenfarm: Amsterdamse Bos 5. Parade: beginnt Anfang August, Martin Luther King Park 6. Het Begijnhof: Eingang über Gedempte Begijnensloot Drinnen 7. Het Ketelhuis, Pazzanistraat 13 8. De Krakeling, Nieuwe Passeerdersstraat 1 9. Bijbels Museum, Herengracht 366 10. Rijksmuseum, Hobbemastraat 21 11. Tropenmuseum, Linnaeusstraat 2 Essen und Trinken 12. Kinderkookkafé, Kattenlaantje, Vondelpark 13. Pacific Parc, Polonceaukade 3 14. Praq, Amstelzijde 37, Ouderkerk aan de Amstel 15. Café Amsterdam, Watertorenplein 6 16. Winkel, Noordermarkt 43 17. Westergasterras, Klönneplein 4 Besuchen Sie den Online Stadtplan auf www.my-joolz.de/joolz-paper

Kids & The City

7


8

Orange Babies


Orange Babies Nichts zu tun ist keine Option!

Die Orange Babies Stiftung ist eine Organi­ sation, die HIV-infizierte Frauen und ihre Kinder in Afrika unterstützt. Sie stellt Geld bereit, um die Frauen mit Medikamenten zu versorgen und Ihnen Obhut zu gewähren. Orange Babies hilft werdenden Müttern aber auch Kindern, die mit dem Virus infi­ ziert oder direkt betroffen sind. Seit der Gründung 2007 unterstützt Joolz die Stiftung. Der Gründer von Orange Babies, Baba Sylla, der im Senegal ge­boren wurde und dort aufgewachsen ist, kämpft für mehr Aufmerksamkeit für HIV/AIDS und erzählt seine Geschichte. „1998 habe ich für einige Wochen meine Familie im Senegal besucht. Während meines Aufenthalts bat eine schwangere Frau meinen Vater um Hilfe. Die Frau erzählte ihm, dass sie AIDS habe, und dass sie ihr Kind im Haus meines Vaters bekommen wolle. Außerdem fragte sie ihn, ob sie auch in seinem Haus sterben könne. Mein Vater, der in seinem Dorf dafür bekannt war, anderen zu helfen, wusste nicht genug über AIDS, also erklärte ich ihm die Konsequenzen dieser Krankheit. Ich riet ihm, die Bitte der Frau abzuschlagen, da er bereits für viele Menschen verantwortlich war und auch schon über 90 Jahre alt. Als ich wieder in Holland war merkte ich, dass der Rat, den ich meinem Vater gegeben hatte, ein Fehler war. Meinetwegen

Orange Babies

hatte er eine kranke, schwangere Frau weggeschickt, die nur auf der Suche nach Hilfe war. Ich fühlte mich so schuldig, dass ich etwas tun musste, um meinen Fehler wieder gut zu machen. So kam mir also die Idee für Orange Babies. 1999 tat ich mich mit dem Visagisten John Kattenberg und dem Kreativdirektor Stef Bakker zusammen und wir sammelten Geld, indem wir kreative Veranstaltungen wie Messen, Moden­schauen sowie Musik- und Sport-Events organisierten. Das gesammelte Geld sollte direkt in Projekte fließen, die bei der Prävention von Mutter-Kind-Ansteckung mit dem HIV-Virus echte Hilfe bieten würden und natürlich bei der Behandlung, Betreuung und Unterstützung für Mutter und Kind. Wir entschieden uns, uns auf drei Projekte in Südafrika, Zambia und Namibia zu konzentrieren. Jetzt, zehn Jahre später, hilft Orange Babies erfolgreich den mit HIV/AIDS infizierten Müttern und Kindern, indem sie eine Vielzahl an Projekten in Afrika (finanziell) unterstützt. Das New Jerusalem Safety Centre ist ein gutes Beispiel dafür, was wir machen. Dieses Kinderheim in Midrand, einer Stadt außerhalb von Johannesburg, kann ca. 70 verwaiste und/ oder HIV-infizierte Kinder aufnehmen. Orange Babies bietet diesen Kindern eine professionelle Vorschule und erfüllt ihre täglichen Bedürfnisse wie Muttermilch, Essen, Medikamente, Windeln, andere Babysachen und Spielzeug. Seit der Gründung 2007 unterstützt Joolz dieses Projekt mit Geld und durch das regelmäßige Generieren von Aufmerk-

samkeit, die es uns überhaupt erst ermöglicht, dieses Kinderheim zu führen. Die Zukunftspläne sehen vor, das Haus noch mit vier weiteren Hütten auszubauen. Wir wollen Schutz in kleiner, gemütlicher und häuslicher Umgebung bieten. So können die Kinder im New Jerusalem Safety Centre in einer Familie aufwachsen und sich sicher und beschützt fühlen. Insgesamt hat Orange Babies acht Projekte in Südafrika, fünf in Namibia und fünf in Zambia. Sie alle bieten denjenigen Fürsorge, Bildung, Medikation, Essen und Kleidung, die mit HIV/AIDS infiziert oder davon betroffen sind. Mit Ihrer Hilfe können wir noch mehr tun, wenn Sie sich also von dieser Geschichte angesprochen fühlen, unterstützen Sie Orange Babies und helfen Sie uns, mehr Aufmerksamkeit für HIV und AIDS zu generieren. Wir sind nur eine kleine Organisation, die sich einer immensen globalen Aufgabe stellt, aber wir bieten echte Hilfe für Menschen und jede kleine Spende hilft. Für uns ist es keine Option, nichts zu tun. Wenn Sie das genauso sehen, sich mehr Informationen wünschen oder Sie uns Geld spenden oder auf eine andere Art gegen AIDS kämpfen möchten, besuchen Sie bitte unsere Webseite unter www.orangebabies.nl.”

9


Hohe Sitzp osition: geeignet, u m direkt a m Tisch zu sit zen. Hohe Sitz- und W annen足posit ion entlasten d en R端cken beim Hine insetzen u nd Herausheb en des K in des. Ganz best immt Dutc h Ergonomic z.

nd Komfortable u ne: n praktische Wa um auch geeignet, nachts darin zu it einer schlafen und m und hy poallergenen atmungsaktiven tattet. Matratze ausges

ung: dfeder d v iel a r r e i V un rtabel komfo hl in der ef 端 Fahrg dem nd auf anft u t d a t S er s . I mm Lande iten. gle da h i n

Ergonomischer Sitz ist umkehrba r und in drei Posit足ionen verstellbar. Das K ind kann Sie ansehen oder in die weite Welt blicken.


Höhenver stellbarer Schiebebü gel: lange und kurze Bein e haben au sreichend P latz, um h inter dem Wage n zu laufen . Das sind v or allem g ute Nachrichte n für groß e Väter.

are Längenverstellb Fußstütze: stützen immer gutes Ab achstums während des W elnden und keine baum Beinchen mehr.

Sicherheitsbüg el einfach mit einer Hand von beid en Seiten zu ö ffnen: das K ind kann bequem und ein­fach in den Wagen hinein und wieder heraus gehoben werd en.

passt zu­Kompakt: k lappt sammenge ufrecht in (mit Sitz) a jeden jede Ecke, des Auto Schrank, je penhaus. oder Trep


Hallo Oma TIPPS VON OMA KEES ZUr VERBESSERUNG .. DER LEBENSQUALITAT Ein Kind zu haben ist wirklich ein Abenteuer. Und sich daran zu gewöhnen, nicht mehr nur ein junges Pärchen sondern Eltern zu sein, kann ein wenig beschwerlich sein. Oma Kees hat das in ihrem langen und turbulenten Leben schon erlebt und möchte nun ihre Weisheiten in dieser Ausgabe der Joolz Zeitung mit Ihnen teilen. Um also auch den Spaß zu haben, den es machen kann, ein Baby zu haben, und um den Alltag etwas zu vereinfachen, kommen hier einige von Omas Tipps, Tricks und Geheimnissen. Viel Spaß.

1.

Jeder weiß, wie nervig Mücken sein können, insbesondere dann, wenn sie im Kinderzimmer sind. Zum Glück gibt es einen einfachen Trick Mücken loszuwerden: Legen Sie einfach einige Minzeblätter neben das Bett und die Mücken verschwinden. Der schöne Nebeneffekt: Ihr Raum riecht herrlich frisch. Wenn der Sommer dann vorbei ist, können Sie aus den Blättern ganz einfach einen leckeren Minztee machen.

2.

Nehmen Sie Ihre Kinder mit ins Aristoteles Haus auf das Westergas Betriebsgelände. Erfinden Sie neue Geschichten im Kindermuseum oder durchleben Sie zusammen mit Ihren Kindern die alten. Ein Tag mit viel Spaß ist garantiert.

12

3.

Genießen Sie die Stadt wie die Amsterdamer: Leihen Sie sich ein Fahrrad aus und nehmen Sie Ihre Kinder mit, egal wo Sie hin wollen. Leihen Sie sich das Fahrrad am besten bei MacBike. Radeln Sie durch die Stadt und lassen Sie sich von Ihren Kindern leiten.

4.

Wenn Sie morgens mal etwas länger schlafen wollen, können Sie das Fläschchen auch schon am Vorabend vorbereiten. Füllen Sie einfach nachts die kochend heiße Milch ins Fläschchen. Am Morgen hat die Flüssigkeit dann die richtige Temperatur und ist sofort fertig fürs Frühstück - und Sie hatten Ihren wohlverdienten Schlaf.

5.

Kinder lieben Seifenblasen und diese können einen langweiligen Sonntagnachmittag in einen großen Spaß verwandeln. Ein Glas mit Wasser und Geschirrspüler ist alles, was Sie dafür benötigen. Geben Sie den Kindern einen Strohhalm und sie werden sofort wissen, wie sie daraus Seifenblasen machen können. Es ist ganz einfach. Wenn Sie noch etwas Glycerin zu der Spülwassermischung hinzufügen glänzen die Seifenblasen wie ein Regenbogen in allen Farben.

Hallo Oma


8.

Wussten Sie, dass man in Amsterdam einen Baby-­Massage-Kurs machen kann? Diese Massage hat diverse positive Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes, z.B. auf das Atemsystem, die Entwicklung des Gehirns, das Verdauungssystem, aufs Schlafen und sogar auf das Immunsystem. Wenn Sie Näheres dazu erfahren wollen, besuchen Sie einfach die Internetseite unter: www.babycursusamsterdam.nl

6.

Die Schuhe von Jungen sind oft abgewetzt und kriegen schnell schwarze Flecken. Wenn Sie gerade kein anderes Hilfsmittel zur Hand haben können Sie die Flecken mit feinem Sandpapier weg reiben und die Schuhe dann dick mit Schuhcreme einschmieren. Polieren Sie die Schuhe nach einer halben Stunde mit Hilfe eines Poliertuchs und sie werden wieder glänzen wie neu.

Hallo Oma

7.

Laut Forschern ist die Zahl der Mütter, die ihre Babys während der ersten drei Monate stillen, während der letzten zehn Jahre in Amsterdam gestiegen. Interessanterweise ist es im Rest des Landes gegenläufig: In Großteilen von Holland sinkt die Zahl der stillenden Mütter seit ein paar Jahren.

9.

Die meisten Kinder werden an Wochentagen geboren und die Zahl der Kinder, die an Feiertagen oder an Wochenenden geboren werden, nimmt seit Jahren ab. Ein Grund dafür könnte sein, dass an Feiertagen oder Wochenenden weniger Hebammen im Krankenhaus arbeiten.

13


JewelZ Eine Auswahl an wunderschönen Spielsachen, Büchern und Kinderdingen bei Anothersomething - www.anothersomething.org

Hanno, der Gorilla Wie Hanno, der griechische Seefahrer, der vor 2.500 Jahren Gorillas entdeckte, ist Ihr Hanno kühn, stark und neugierig. Eine kräftige, nahezu unzerbrechliche Hartholzkonstruktion, deren Glieder durch elastische Gelenke in viele verschiedene Posen verändert werden können. Hanno ist ein Design von David Weeks. Maße: 30,5 x 16,5 x 9 cm www.areaware.com

Barino Das Barino ist eine kleine Spieldose für das ungeborene Kind, die der Designer Jeroen Wesselink während der Schwangerschaft seiner Freundin entworfen hat. Die werdende Mutter legt das Barino auf ihren Bauch und lässt die Musik abspielen. Es ist ein schönes und sehr intimes Erlebnis für Sie alle drei. Ihr Kind wird die Musik nach der Geburt wiedererkennen. Das Barino ist aus Holz. Ein einzigartiges Produkt, das leider z.Z. noch nicht in Serienfertigung ist. www.jeroenwesselink.nl

House House (Das Haus) ist aus weißem Karton hergestellt. Dieses Kinderspielhaus erschien 2005 in Amsterdam auf dem Markt und bietet einen kreativen Raum für Kinder in der ganzen Welt. Das verblüffend ein­fache House findet Platz in jeder Ecke und lässt der Phantasie des Kindes kreativen Lauf. Leicht und 100% biologisch abbaubar. Maße: 120 x 74 x 86 cm. Versand über www.JansenCo.nl

Jetliner Oh, wie wunderbar ist dieses schöne Flugzeug zu fliegen! Der Playsam Jetliner ist aus massivem Holz und hat ein repräsentatives, exzellentes schwedisches Design. Das Flugzeug fasziniert Jung und Alt und ist ein originelles und ausgefallenes Geschenk für Kinder, für Kunden und Geburtstage. Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet. In drei Farben erhältlich: Schwarz, Rot und Silber. www.playsam.com

14

Jewelz


Toys for the Soul Diese in einem indonesischen Bauerndorf handgefertigten Spielsachen für die Seele (Toys for the Soul) werden nach besten Praktiken der Nachhaltigkeit in Bezug auf Materialien und bei der Produktion hergestellt. Das Set besteht aus Jojo, Kreisel und Steckholz - Spielzeuge aus der Kindheit des Designers, die er durch Vereinfachung ihrer Form neu entworfen und durch Verwendung von Edelhölzern verfeinert hat. Designer: Singgih Kartono. www.areaware.com

Roadster Saab Der Playsam Classic Roadster Saab macht die erste Autofahrt für ein Kind unvergesslich. Ein wunderbar geeignetes Spielzeug für Kleinkinder. Wie alle Saab-Autos hat der Roadster Saab ein klares und einfaches Design. Inspiriert vom allerersten Saab - dem Sixten Saxon’s Prototyp 92001 -, hat dieses Auto ein Lenkrad aus Holz und Metall, genau wie die alten Sportwagenlenker. Nicht für Kinder unter 12 Monaten geeignet. www.playsam.com

Pickup Harry Allen liebt Trucks. Sein makellos restaurierter Willy Jeep von 1964 erschien kürzlich in der New York Times, aber seine schönsten Erinnerungen an Spiele im Schlamm haben ihn zu der Idee des ,Pickup’ veranlasst. Die Schönheit aller Pickup-Trucks ist ihre Gebrauchsästhetik - vier robuste Räder und die Fähigkeit, Frachten zu transportieren.

Playshapes Playshapes ist ein einzigartiges und lustiges Modulset aus 74 geometrischen Holzformen, die immer wieder neu zu hunderten von 3DSchöpfungen/Kreationen angeordnet oder gestapelt werden können: zu Tieren, Menschen, Gesichtern, Fahrzeugen, Häusern und noch vielem mehr. Handwerklich schön verarbeitet aus umweltfreundlichem, haltbarem Gummibaumholz.

www.areaware.com

www.shhhop.com

Ratschläge für meinen ungeborenen Sohn

Hier treffen Ost und West aufeinander: Japanische Ästethik und westlicher Lifestyle - japanische Kunstfertigkeit und westliche Tischkultur. Bringen Sie Ihren kleinen Damen und Herren ein paar Tischsitten und richtige Essregeln bei - nicht nur westliche, sondern auch japanische! Bambus Tischsitten-Set.

Walker Lamonds Ratgeber ist eine Zusammenstellung traditioneller, humorvoller und kultivierter väterlicher Ratschläge für Jungen. Sie reichen von Kleiderempfehlungen ,Wenn du versucht sein solltest, einen Cowboyhut zu tragen, widerstehe der Versuchung’ bis hin zu praktischen Ratschlägen ,Bewahre eine Kopie deiner Briefe auf. Das erleichtert es deinem Biografen’. Das Buch der Ratschläge und beigefügten Zitate ist ganz einfach ein kleines Handbuch mit Tipps, wie man ein guter Mann wird - fleißig, rücksichtsvoll, charmant - und natürlich gut gekleidet.

www.funfam.jp

www.rulesformyunbornson.net

Table Manners

Jewelz

15


16

Schick Und Trotzdem Praktisch


SCHICK UND TROTZDEM PRAKTISCH Ein Interview mit Joolz Designer Stan Spangenberg

Wir kennen alle die ergonomischen und funktionalen Eigenschaften des Joolz Kinder­ wagens. Aber wer hatte die Idee und wer hat das stylishe Design entworfen? Exklusiv in der Joolz Zeitung das Interview mit dem holländischen Designer Stan Spangenberg: „Er erzählt uns, wie Funktionalität und Design sich perfekt ergänzen.” Wie sind Sie Designer geworden? „Designer geworden bin ich eigentlich nie, ich war schon immer einer! Schon als Kind habe ich meine Lego Bausteine abgesägt, damit sie besser passen. Meiner Meinung nach können Menschen, die erst Designer ,werden’ müssen, sich nicht sehr lange halten.” Bedeutet das, dass Sie keinen Unterricht benötigt haben, um Designer zu werden? „Doch, natürlich hatte ich auch Unterricht. Nach der Schule habe ich an der Technischen Universität von Delft Industriedesign studiert. Dabei habe ich etwas über die analytische Seite von Design gelernt, den Designprozess und ich bekam ein gutes Gespür dafür, alle Teile meines Produktes richtig zu dimen­ sionieren. Nach meinem Abschluss bin ich nach Mailand gegangen, um dort meine Ausbildung an der Domus Academy fortzusetzen. Dort entdeckte ich die emotionale Seite des Designens und natürlich das italienische Leben.” Was unterscheidet Sie von anderen Designern? „Mein Instinkt für Design verschmilzt f ließend mit den physikalischen Anforderungen des Produkts. Mit anderen Worten: Ich mache schöne Produkte, die einen praktischen Nutzen haben. Bei meiner Arbeit habe ich keine Angst vor Grenzen oder Designdogmen. Ich versuche immer so weit wie möglich zu gehen, um ein Produkt so stylish und so nützlich wie möglich zu machen. Ich liebe klare Linien bei einem Produkt und manchmal füge ich noch eine kleine Über­

raschung beim Design hinzu, die für den Konsumenten im täglichen Gebrauch praktisch ist oder ihm einfach nur Spaß bereitet. Um das zu schaffen, muss man bereit sein, Risiken auf sich zu nehmen.” Ist Joolz ein Beispiel für das Zusammenspiel zwischen Design und Funktionalität? „Ja. Mit Joolz wollte ich einen Kinderwagen entwerfen, der alle Eigenschaften der anderen Kinderwagen auf dem Markt in sich vereint. Und es sollte ein ergonomischer Kinder­wagen sein. Außerdem wollte ich ihn stylisher und cleverer machen. Also einfach komplett besser als jeder andere Kinderwagen auf dem Markt. Das war natürlich ein sehr ehrgeiziger Plan, aber ich glaube, wir haben es geschafft. Dadurch, dass wir alle Technik im Rahmen des Kinderwagens versteckt haben, erhalten wir das klare Design. Das ist es, was den Joolz stylish macht. Aus der Joolz‘ Dutch Ergonomicz Perspektive zu designen, war aufregend. Man ist total auf den menschlichen Körper fixiert, auf den, der den Kinderwagen schiebt und benutzt, und auf den des Kindes, das darin sitzt und liegt. Ich bin zum Beispiel stolz auf die hohe Sitz- und Liegewannen­ position, die auf der einen Seite den Rücken der Eltern beim Herausnehmen des Kindes entlastet und es auf der anderen Seite ermöglicht, das Kind beim Essen im Restaurant direkt an den Tisch heranzuschieben. Etwas sehr praktisches, worüber ich mich freue, ist die Möglichkeit, den Joolz Kinderwagen in einer aufrechten Position mit dem Sitz drauf aufzubewahren. Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass Eltern und Kind viele Stunden damit verbringen, mit dem Kinderwagen herumzufahren. Aber gleichzeitig berücksichtigen viele Kinderwagen-Designer nicht, dass ihr Produkt tagsüber größtenteils nicht aktiv genutzt wird. Im Geschäft fällt dem Kunden das vielleicht noch nicht auf, aber im Alltag ist ein bequem zu verstauender Kinderwagen einfach sehr praktisch.”

Schick Und Trotzdem Praktisch

Sie leben auf einem Boot. Ist das etwas, was Sie immer schon wollten? „Eigentlich hatte ich vor, ein Haus in Amsterdam zu bauen, allerdings fandt ich dann heraus, dass es mich zwei Jahre gekostet hätte, bis ich alle notwendigen Berechtigungen dafür zusammen hätte. Dann erzählte mir ein Freund von seinem Boot. Zunächst war ich nicht begeistert, aber dann stellte sich heraus, dass ein Boot der ideale Wohnort für einen Produkt­ designer ist, da es ein Produkt ist, mit dem ich jeden Tag arbeiten kann. Ich habe zum Beispiel Türen eingebaut, die in den Wänden verschwinden, und all den ungenutzten Raum habe ich zu Stauraum umgewandelt. Wegen solcher Umbauten hat jedes Familienmitglied ein eigenes Schlaf­ zimmer und ein Gästezimmer haben wir sogar auch.” Auf diesem Foto sind Sie mit Ihrem Motorrad zu sehen. Was ist das Besondere daran? „Mein BMW Motorrad ist quasi Teil der Familie. Es wurde 1951 gebaut und 1980 habe ich es vor der Verschrottung gerettet. Es hat mich Jahre gekostet, diesen blechernen Schrotthaufen wieder zum Fahren zu bringen. Aber als es endlich fertig war, bin ich damit durch ganz Europa gefahren. Die jährliche Maschinenpflege mache ich immer noch selber und füge immer neue Teile hinzu, um meine Maschine noch besser zu machen. Der Beiwagen, den ich in einer alten Scheune gefunden habe - weggeschmissen als wäre es ein Blumenkasten - erlaubt es mir, jemanden mitzunehmen. Gerade erst war ich mit meinem ältesten Sohn damit beim Camping; ein toller Vater-Sohn-Trip in die belgischen Ardennen.” Haben Sie Idole? „Oh ja, ich bin ein großer Fan des italienischen Designers Alberto Meda. Wie ich ist er ein Ingenieur, der seine Fähigkeiten nutzt, um überraschende und elegante Designs zu entwerfen, ohne dass sie ,technisch’ und ,mechanisch’ wirken.”

17


„Ich mag es, meinem Design noch eine kleine Überraschung hinzuzufügen, die für den Konsumenten im täglichen Gebrauch praktisch ist oder ihm einfach nur Spaß bereitet.”

18

Section


Section

19



Joolz Paper Deutch