Page 1

Joachim Fischer

TAPETEN DESIGN


Die r채umliche und visuelle Erscheinung ist bis ins Detail auf einander abgestimmt und sorgt f체r ein durchg채ngiges intensives Raumerlebnis

07


Zum Abendmal bei Loretta Restaurant in Stuttgart/D Loretta Petti betreibt zwei Alimentari-Läden mit Mittagstisch und Catering und hat sich mit ihrer spontanen, familiären Art in die Herzen der schwäbischen Italien-Liebhaber gekocht. Die Sehnsucht nach einem schon fast klischeehaften verklärten Bild der Toskana entspringt zu großen Teil einer Sehnsucht nach Heimat, Authentizität und Verortung inmitten einer urbanen, ruhelosen Gesellschaft. Anstatt direkt die gewohnten Bilder toskanischer Architektur zu reproduzieren, versuchten die Architekten mit einer Collage von Bildern der subjektiven und kollektiven Erinnerung den Moment des ‚sich zu Hause fühlen‘ einzufangen. In Zusammenarbeit mit der Designerin Monika Trenkler wurden Tapetenstreifen entwickelt. Sie stammen aus verschiedenen Stilrichtungen. So stehen bürgerliche Tapeten vergangener Jahrhunderte, zeitgenössische Unis, sowie digital ausbelichtete Holztexturen nebeneinander und zitieren so auf moderne Weise Bilder

von gemütlichen Räumen. Parallel wurden eine Reihe von Ornamenten entwickelt, die in allen Medien wiederkehren: als Glasdekorstreifen, als Heizungsverkleidung, auf der Speise- und Weinkarte. Vergrößerte Scans von Spitzendeckchen, aufgemalt mit kupferfarbenem Hammerschlag, ersetzen an der Decke rund um die Lampen die nicht vorhandenen Stuckrosetten. In der Trattoria selbst wird das Renaissancegedicht ‚Quant` è bella giovenezza...‘ von Lorenzo Il Magifico räumlich inszeniert. Die Ode an die Jugend und Liebe wird von jedem italienischen Schulkind auswendig gelernt. Der Text wurde fragmentiert und erzeugt so immer wieder neue Blickpunkte: auf Raumecken, in Spiegeln, unter dem Tresen, in Deckenaussparungen. Die räumliche und visuelle Erscheinung ist bis ins Detail auf einander abgestimmt und sorgt für ein durchgängiges intensives Erlebnis mit dem der Besucher auf Entdeckungsreise geschickt wird.

In der Trattoria wird das Renaissancegedicht mit der Ode an die Jugend und Liebe ‚Quant` è bella giovenezza...‘ von Lorenzo Il Magifico räumlich inszeniert.

08


LA LORETTA · HANDMADE WALLPAPER

Der Raum selbst steckt voller Überraschungen, Tapetenstreifen verschiedenster Stilrichtungen durchziehen Decken und Wände.

09

Moderne ‚Kronleuchter‘ aus Metallgewebe verorten jeweils die Esstische. Durch das Metallgewebe entsteht ein wirkungsvoller, kleinteiliger Schattenwurf.


ippolito fleitz group identity architects · Gunter Fleitz, Peter Ippolito · Bismarckstrasse 67 b · 70197 Stuttgart mail@ifgroup.org · www.ifgroup.org

Die Gäste sitzen an nur drei großen Massivholztischen. Während der hintere Tisch mit klassischen toskanischen Baststühlen bestückt ist, sitzt man an den beiden vorderen Tischen auf langen Massivholzbänken.

10


Auf der unverputzten Wand des Ausstellungbereichs im Gartenpavillon ist aus etwa 40.000 ReiĂ&#x;zwecken mit spiegelndem Kopf ist ein Bild zusammengesetzt.

27


pinnwand Kunst am Bau in Berlin/D Die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Kaserne wurde 1947-50 unter der Leitung von Hans Scharoun wieder auf- und umgebaut. Das Gebäude beherbergte zunächst die Deutsche Bauakademie und die Redaktion der Zeitschrift „Deutsche Architektur“. Nach der Renovierung und Ergänzung durch einen Gartenpavillon nahm hier im Mai 1974 die ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland ihre Arbeit auf. Abweichend von den sonst üblichen Wettbewerbsauslobungen mit einer beschränkten Anzahl freier Künstler wurden 25 Studierende ausgewählt, jeweils einen Entwurf einzureichen. Das Entscheidungsgremium, das aus Vertretern des Kunstbeirats, der Bauverwaltung, des Nutzers sowie der Künstlerschaft bestand, empfahl daraus fünf Arbeiten zur Realisierung.

Auf der zentralen weiß gestrichenen Wand im Ausstellungsbereich des Gartenpavillons ist ein Bild aus ca. 40.000 Reißzwecken mit spiegelndem Kopf zusammengesetzt. Es zeigt vier unbekannte Gesichter von Teilnehmern einer Montagsdemonstration in Leipzig, einem der auslösenden Ereignisse, die unter dem Druck der Masse zur Wende führten. Das Rasterbild ist eine Reminiszenz an den unbekannten Demonstranten, die unbekannte Demonstrantin. Aus der Entfernung erkennt man ihre Gesichtszüge, tritt man näher an das Bild heran, verschwinden sie und man nimmt nur noch eine Wand war, die über und über mit Reißzwecken bespickt ist. Steht man unmittelbar vor ihr, in einem Abstand von einem halben Meter, spiegelt man sich selbst hundertfach - massenhaft - in jedem Rasterpunkt, in jedem Reißzweckenkopf.

Kunst am Bau im Gebäude des Ministeriums für Bildung und Forschung, Hannoversche Straße 30, Berlin-Mitte, ehemalige Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in der DDR.

28


NAGELWAND

Das Rasterbild ist eine Reminiszenz an den unbekannten Demonstranten, die unbekannte Demonstrantin. Es zeigt vier Gesichter von Teilnehmern einer Montagsdemonstration in Leipzig.

29


atelier nagel.theissen · Wilhelmstrasse 3 · 70372 Stuttgart · www.kommunikationsarchitektur.de

Tritt man näher an das Bild heran, verschwindet das Motiv. Man nimmt nur noch eine Wand war, die über und über mit Reißzwecken bespickt ist.

30


Aus weiß mach bunt: Collagen aus Tuschezeichnungen und Fotos wachsen über Seiten, Türrahmen, Lichtschalter.

31


schlafen wie alice im wunderland Hotel Fox in Copenhagen/DK Ein Blick in die Zimmer beweist: Design-Hotels gibt es viele, doch keines ist so einzigartig wie das „Fox“ in Kopenhagen. 21 internationale Designer aus den Bereichen Grafik Design, urbane Kunst und Illustration entführen die Gäste in wundersame Schlafwelten. Die Künstler verwandelten das ehemalige Drei-Sterne-Hotel in wenigen Wochen zu einem atemberaubenden Mikrokosmos der urbanen Kreativität: Das Hotel Fox wurde in ihrer Hand zu einer bewohnbaren Ausstellung für junge Kunst. So unterschiedlich wie die Künstler, war auch ihre Vorgehensweise. Es gibt Grafikdesign vom Feinsten, runde Ecken, weiche Kanten und Holz. Holz als Furnier, zu Möbeln gebogen, Holz als Muster auf einer von insgesamt 32 neuen Tapeten, die eigens für das Hotel Fox entwickelt wurden. Jedes Zimmer wird zum Erlebnis in Form, Farbe und Gestalt. So hat jedes einen eigenen Charakter, lebt quasi in seiner Unbeweglichkeit. So gibt es zurückhaltende, aufdringliche, leise,

laute, humorvolle, verträumte, verrückte, beängstigende, herrschaftliche oder verspielte Zimmer. Das eigene Heim ist meist Ausdruck der Persönlichkeit des Bewohners. Schließlich identifiziert man sich doch irgendwie mit seiner Umgebung beziehungsweise bringt sich darin selbst zum Ausdruck. Hier kann man wahlweise in 61 verschiedene Persönlichkeiten schlüpfen. Sie wollen ungestört ihren Ausblick auf den kleinen Wald in den Bergen genießen - mitten in Kopenhagen. Und das Jodeln von Geißenpeter und Heidi aus den Almhütten 506 und 409 im fünften und vierten Stock? Auch das wird am Empfang nur noch mit einem Achselzucken quittiert. Das Hotel Fox ist eben anders, ganz anders. Da wird die Wahl regelrecht zur Qual.

32


HOTEL FOX

33


34


HOTEL FOX

35


36


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

11


Altstadt vienna Es begann alles mit einem FlieĂ&#x;text. Lor atue consectet nonsectem zzrilis dit verciduissed magna facincidunt ut utpat. Ut vel ex euipsustrud eum dolore dit vero cortie do cor sit aliquat, core tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt vullaorpero conse feugue feumsan hendre dunt ipit eu feum euguero eu faccumsan hent lore velisi euis dolorpe rcinis nisismod tis nostion hendit adit alis nonsent volum dolese te dolore eros dolorem numsan

vero etue ea faccum enisisci et iuscing ent nissim nulla feu feugait ex ex et wis nibh elessim do dolore dolor si. Ut luptatio conullandip esent ea feugait wisit dolore deliquat nim diamcoreet vullandrem et, con velit augue ex eu feum ipissim ipsusto dolorercilis nibh erilit praestincil do diamconsed et venisl eu facidui smolobortie commy nosto euis nismolobor ing ex et aut augait wisi.n

tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

12


ALTSTADT VIENNA 路 WIEN

tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu del iriure faci tisit

13

tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

14


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

15


dr. nice - oliving Es begann alles mit einem FlieĂ&#x;text. Lor atue consectet nonsectem zzrilis dit verciduissed magna facincidunt ut utpat. Ut vel ex euipsustrud eum dolore dit vero cortie do cor sit aliquat, core tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit

tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

velisi euis dolorpe rcinis nisismod tis nostion hendit adit alis nonsent volum dolese te dolore eros dolorem numsan

tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

16


DR. NICE - OLIVING

17

Commy nos nim nibh et lum deliquat, vulput loreraese tis doluptat lortionum alit augiamet ing esto odit loreet wisi tinim zzriusc illaore min verosti onullum zzriustrud molore vercing eu facing exer ing ea feummod ea autate eugueraessis nullaoreetue magna feuis adigna ate magna feugiat


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit

utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

18


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

19


smart - axel Springer Es begann alles mit einem FlieĂ&#x;text. Lor atue consectet nonsectem zzrilis dit verciduissed magna facincidunt ut utpat. Ut vel ex euipsustrud eum dolore dit vero cortie do cor sit aliquat, core tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit nonsent volum dolese te dolore eros dolorem numsan

vero etue ea faccum enisisci et iuscing ent nissim nulla feu feugait ex ex et wis nibh elessim do dolore dolor si. Ut luptatio conullandip esent ea feugait wisit dolore deliquat nim diamcoreet vullandrem et, con velit augue ex eu feum ipissim ipsusto dolorercilis nibh erilit praestincil do diamconsed ing ex et aut augait wisi.n

tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

20


SMART: AXEL SPRINGER

zzriusc illaore min verosti onullum zzriustrud molore vercing eu facing exer ing ea feummod ea autate eugueraessis nullaoreetue magna feuis adigna ate magna feugiat

21


utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

22


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

23


praxis finkensteiner Es begann alles mit einem FlieĂ&#x;text. Lor atue consectet nonsectem zzrilis dit verciduissed magna facincidunt ut utpat. Ut vel ex euipsustrud eum dolore dit vero cortie do cor sit aliquat, core tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit

eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

velisi euis dolorpe rcinis nisismod tis nostion hendit adit alis nonsent volum dolese te dolore eros dolorem numsan

tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

24


PRAXIS FINKENSTEINER

Commy nos nim nibh et lum deliquat, vulput loreraese tis doluptat lortionum alit augiamet ing esto odit loreet wisi tinim nullaoreetue magna feuis adigna ate magna feugiat

25


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit

utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

26


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

37


praxisklinik kaiserplatz Es begann alles mit einem FlieĂ&#x;text. Lor atue consectet nonsectem zzrilis dit verciduissed magna facincidunt ut utpat. Ut vel ex euipsustrud eum dolore dit vero cortie do cor sit aliquat, core tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit

eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

velisi euis dolorpe rcinis nisismod tis nostion hendit adit alis nonsent volum dolese te dolore eros dolorem numsan Uptat. Oreros amet, con henim verit, quatie magnim vel ulla facip et, sum iriusci blan utat at. Delisl dolore te dolore verostis nostin ex essequisis dolorer si te digna at. Met, vendiam iriliqui te tinci eu facilit landreetuero cor suscilla

tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu tiniam inis adit illandre utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

38


PRAXIS FINKENSTEINER

Commy nos nim nibh et lum deliquat, vulput loreraese tis doluptat lortionum alit augiamet ing esto odit loreet wisi tinim nullaoreetue magna feuis adigna ate magna feugiat

39


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit

40


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit utpatinci eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

41


restaurant salvini Es begann alles mit einem FlieĂ&#x;text. Lor atue consectet nonsectem zzrilis dit verciduissed magna facincidunt ut utpat. Ut vel ex euipsustrud eum dolore dit vero cortie do cor sit aliquat, core tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit

velisi euis dolorpe rcinis nisismod tis nostion hendit adit alis nonsent volum dolese te dolore eros dolorem numsan Uptat. Oreros amet, con henim verit, quatie magnim vel ulla facip et, sum iriusci blan utat at. Delisl dolore te dolore verostis nostin ex essequisis dolorer si te digna at. Met, vendiam iriliqui te tinci eu facilit landreetuero cor suscilla

eseniam, quis eu feugiat alit lutem del iriure faci tisit lum dunt

42


RESTAURANT SALVINI

magna feuis adigna ate magna feugiat

43

tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit


tiniam inis adit illandre veliquat wis ad dolenit aut acipit

44


TAPETEN DESIGN - Dieses Buchkonzept wurde exklusiv erstellt und ist geistiges Eigentum von Brand Affairs, Stuttgart. Eine Verwendung darf nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers oder bei Auftragserteilung erfolgen. Wir bitten dies zu beachten. Š brand affairs [author, public relation & investigation], Stuttgart 20. März 2007 Joachim Fischer brand affairs [author, public relation & investigation] Pfarrgasse 2 D-73770 Denkendorf Telefon: +49 (0) 711. 28 68 471 Telefax: +49 (0) 711. 28 68 472 eMail: fischer@brand-affairs.de Visit our website: www.brand-affairs.de

Tapeten Design  

Immer mehr Architekten und Designer sehen die Tapete als wichtiges Mittel für die Raumgestaltung. Das Pendel schlägt heutzutage sogar wieder...