Page 1

Einladung zum Tag der offenen T端r

So. 23. Februar 2014 von 10.00 - 16.00 Uhr Wir zeigen Ihnen unsere neue Badmanufaktur und das Heizkostenspar-Labor


In der über 50-jährigen Geschichte der Firma Pfütze hat sich einiges getan …. Die Firma Pfütze wurde am 01.10.1962 von Herrn Gerhard Pfütze in der Gärtnerstr. 17 in Lahr gegründet und am 17.10.1962 in die Handwerksrolle eingetragen. Unser zweiter Lehrling Josef Kopf begann 1965 die Lehre und arbeitet noch heute, trotz seines wohlverdienten Ruhestands im Jahr 2013, ab und an als Mann für alle Fälle in unserem Unternehmen. Die Firma wuchs kontinuierlich, so dass 1972 das alte Firmengebäude einem neuen weichen musste. Die nächste große Veränderung kam 1986. Die Firma zog in das neue Gebäude in der Gärtnerstr. 30, was eine deutliche Verbesserung für den betrieblichen Ablauf war. 2004 eröffneten wir, nach größeren Umbaumaßnahmen, die neu gestalteten und erweiterten Räumlichkeiten in der Gärtnerstr. 30. Mit unserem Bad-Pavillon hatten wir jetzt auch eine Ausstellung, die unseren Kunden im Bereich Bad eine neue Plattform bot. Gerh ard P fütze 2012 konnten wir in der Theodor-Kaufmann-Straße ein Gebäude erwerben, an das im Jahre 2013 eine große Lagerhalle angebaut wurde. Das Bestandsgebäude wurde komplett modernisiert und mit dem Heizkostenspar-Labor und der Badmanufaktur haben wir jetzt zwei Beratungsmöglichkeiten für Sie geschaffen. Natürlich sind auch Büro, Lager und Kommissionierung optimal aufeinander abgestimmt, um einen möglichst reibungslosen Ablauf der Aufträge zu gewährleisten. Dies alles war notwendig geworden, da durch die stetige Weiterentwicklung der Fa. Pfütze die Platzverhältnisse in allen Bereichen zu eng wurden. Nach unserem Umzug konnten wir im Januar 2014 unser Heizkostenspar-Labor und die Badmanufaktur eröffnen.

Josef

1963-1971

1966

1972-1985

Kopf


Liebe Kunden und Marktpartner, das Jahr 2013 ist vorüber; für uns bei Pfütze ein ereignisreiches Jahr, in dem wir sehr viel in Angriff genommen haben. Die größte Veränderung war der Umzug in unseren neuen Firmensitz in der Theodor-Kaufmann-Str. 11 in Lahr. Nun sind wir für die Zukunft und weiteres Wachstum bestens gerüstet. Das Highlight in unserm neuen Firmengebäude ist das Heizkostenspar-Labor und die Badmanufaktur. Hier haben wir Ihnen die optimale Beratungsatmosphäre geschaffen. Sie können unser Beratungskonzept für Bad und Heizung hautnah in der Praxis erleben. Denn uns liegt es am Herzen, dass Sie auf Jahre hinaus Freude an Ihrem Bad oder Ihrer Heizung haben. In diesem Kundenblatt finden Sie einen kurzen Überblick. Ich empfehle Ihnen aber, schauen Sie vorbei, um sich inspirieren zu lassen. Wir sind gespannt auf Ihre Eindrücke. Bei unseren Kunden und Marktpartnern bedanke ich mich, auch stellvertretend für das ganze Team, für die jahrelange, vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit, denn Sie sind das Fundament unseres Unternehmens. Herzlichst Ihr

Michael Pfütze Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Gas- und Wasserinstallateurmeister Klempnermeister

1985-2004

2004-2013

2014


Die Badmanufaktur vom Bäderbauer Pfütze Im Jahr 2013 hat die Pfütze GmbH eine neue Erlebniswelt zur kompletten Gestaltung von Badezimmern und zur Planung eines heizkostensparenden Heizsystems geschaffen.

langweiligen, lediglich funktionell eingerichteten Bädern, Lebensräume zum Wohlfühlen geschaffen. Eine große Palette an Fliesen, Natursteinen, Armaturen und Accessoires stehen dafür zur Verfügung. Besonders über neue Entwicklungen der Raumgestaltung wird Pfütze in dem Kreativstudio informieren. Das ist die Grundlage für das notwendige Zusammenspiel von Farben, Formen und Licht. Somit können sich die Kunden in der Badmanufaktur bei der Beratung und Planung direkt mit den neuesten Trends und Funktionen vor Ort bekannt machen.

Bekannt ist die Firma für außergewöhnliche Ideen und die perfekte Umsetzung mit allen Gewerken. Dies hat schon über 1.000 Kunden der Region überzeugt. Der Geschäftsführer nennt seine Firma “Bäderbauer und Heizkostenspar-Experte”. Das sind nicht nur Begriffe. Es ist die konsequente Weiterentwicklung vom einfachen Handwerksbetrieb zum modernen Komplettanbieter. Der Firmenchef, Michael Pfütze, legt Wert auf maßgeschneiderte Unter Telefon 07821-9392-0 können Sie Handarbeit - Handwerkskunst, die zum einen Termin mit Michael Pfütze vereinWohlfühlen beiträgt. „Wir haben unsere baren. Arbeit dann gut gemacht, wenn der Kunde nicht nur zufrieden, sondern begeistert ist”, betont Michael Pfütze. In der Badmanufaktur werden aus eher


Das Heizkostenspar-Labor vom Heizkostenspar-Experten Pfütze Die Firma Pfütze erspart ihren Kunden im großen Umfang Heizkosten. Der Lahrer rechnet seinen Kunden sehr genau die möglichen Einsparungen für die Heizung aus. Dafür hat er aus umfangreicher Erfahrung ein Konzept entwickelt, mit welchem er sich zum echten Experten auf diesem Gebiet etabliert hat. Die Firma Pfütze erhielt vom Ring Deutscher Heizkostensparer die Auszeichnung „Heizkostenspar-Experte“ für besonders hochwertige Qualitätsarbeit.

Als wichtige Weiterentwicklung dieses einheitlichen Konzeptes hat die Pfütze GmbH viel in das neue Heizkostenspar-Labor investiert. Hier wird zusammen mit dem Kunden der Maßanzug eines Heizsystems entwickelt, welches die größte Einsparung für das Eigenheim ermöglicht. Es können gezielt die Vor- und Nachteile der einzelnen Heizsysteme anschaulich erklärt werden. Dabei kommen nicht selten Heizkostenersparnisse von über 50% heraus.

Fragt man den gelernten Handwerksmeister nach seinem heutigen Berufsstatus, lautet die Antwort spontan: Heizkostenspar-Experte. Ein Titel, vergeben vom Ring Deutscher Heizkostensparer e.V., den insgesamt 253 Betriebe in Deutschland tragen. Heizkostenspar-Experten, die dem Verband angehören, entwickeln gemeinsam mit ihren Kunden ein Konzept, mit dem das passende Heizsystem gefunden wird. Die Firma Pfütze erhielt die Auszeichnung vom Verband als Zeichen der Anerkennung für die hohen Ersparnisse, die ihre Kunden erreicht haben.

Aufgrund des starken Wachstums der Firma Pfütze GmbH hat Michael Pfütze die Heizungsberatung an den Meister Timo Feger übertragen. Er ist ein ausgewiesener Experte auf diesem komplexen Gebiet und kann die Sachverhalte anschaulich den Kunden erklären.

Kunden der Firma Pfütze erhalten ein individuelles, nach Verbrauch und Kundenwunsch gestaltetes HeizkostensparKonzept für ihre Heizung. Fachbetriebe, die das Gütezeichen „Heizkostenspar-Experte“ tragen, ersparen ihren Kunden nervenaufreibende technische Detailfragen und meistern alle notwendigen Arbeiten aus einer Hand. Garantierte Preise, eingehaltene Termine und Schmutzvermeidung stehen in der Wichtigkeitsskala der HeizkostensparExperten aus dem Kreis des Verbandes an oberster Stelle.

Unter Telefon 07821-9392-0 können Sie einen Termin mit Timo Feger vereinbaren.


Ein Bad nach Maß Abgestimmt auf die räumlichen Gegebenheiten und unter Berücksichtigung der ganz persönlichen Ansprüche der Kunden, entsteht beim Bäderbauer Pfütze das neue Traumbad. Alles wird aus einer Hand zu fest vereinbarten Terminen koordiniert und realisiert. Die Firma Pfütze sichert Ihnen für alle Gewerke Garantie und bietet das komplette Bad zu einem Festpreis an. Somit haben Sie als Kunde nur einen Ansprechpartner. Die Firma Pfütze kümmert sich darum, dass Maler, Maurer, Fliesenleger, Schreiner, Elektriker, usw. koordiniert werden. So wird ein schneller Umbau zum Traumbad erreicht. In vier Schritten zum Traumbad

Wie einfach lässt sich ein Traumbad verwirklichen? Der Bäderbauer Pfütze verwirklicht den Traum vom Bad von der schönsten Seite. Die besondere Stärke liegt dabei im Komplettbäderbau und in der Modernisierung. Federführend für die Sparte Bad bei der Pfütze GmbH, ist der Geschäftsführer Michael Pfütze persönlich. Den Maßstab beschreibt er so: „Ein Bad ist erst dann komplett, wenn sich zur notwendigen Funktionalität ein perfektes Zusammenspiel von Farben, Formen und Licht hinzugesellt”.

Der Weg zum neuen Bad beginnt im ersten Schritt mit einem Termin in der Badmanufaktur des Bäderbauers Pfütze in Lahr. Hier wird in entspannter Atmosphäre das Vorhaben besprochen. Dabei wird der gesamte Leistungsumfang präsentiert. Anhand verschiedener Einrichtungsbeispiele kann sich dann der Kunde einen ersten Eindruck über moderne Badgestaltung verschaffen. Festgehalten werden dabei die Wünsche und die Bud-


getvorstellungen der Kundschaft. Kurze Zeit später findet im zweiten Schritt ein Aufmaß- und Planungstermin im Hause des Kunden statt. Dort werden zunächst alle wichtigen Maße und baulichen Gegebenheiten aufgenommen und direkt im Anschluss Möglichkeiten der Einrichtung skizziert und besprochen. Im dritten Schritt wird ein Raumkonzept entworfen und ein komplettes Angebot unter Berücksichtigung des Budgets erstellt. Dieses wird dann dem Kunden im vierten Schritt in der Badmanufaktur präsentiert. Immer begeistert sind die Kunden von der fotorealistischen Badplanung. Der Kunde sieht was er bekommt Er hat so die Möglichkeit, das neue Bad schon vorher zu erleben, noch bevor die Handwerker zum Einsatz kommen. Die 3D-Grafiken zeigen eine Vorauswahl der sanitären Einrichtung sowie der Farbund Materialauswahl für die Wand-, Decken- und Lichtgestaltung täuschend echt auf. Zuletzt wird ein Termin vereinbart, um das Traumbad zu realisieren.

Familie Breithaupt aus Schwanau

Sauberkeit ist das Prinzip Normalerweise werden bei der Badmodernisierung der Arbeitsbereich und angrenzende Räume durch feinen Staub verschmutzt. Nicht bei Pfütze, denn ein spezielles Luftreinigungsgerät entfernt den anfallenden Staub sofort - und das während der gesamten Bauphase. Die Freude an ständig neuen Herausforderungen kennzeichnet diese Leistungen bei der Gestaltung von Bädern. Das größte Bestreben des Bäderbauers Pfütze ist, die individuellen Wünsche der Kunden optimal zu erfüllen. Michael Pfütze hat die Erfahrung gemacht, dass jeder Kunde, der sich bisher für das Pfütze Komplettbad entschlossen hat, nicht nur zufrieden, sondern begeistert ist.

So zeigt das Beispiel der Familie Breithaupt, wie ein in die Jahre gekommenes Bad sich in wenigen Wochen zum Traumbad verwandeln lässt. In den zuvor aufgezeigten Schritten entsteht unter Führung von Michael Pfütze zusammen mit der Familie Breithaupt das neue Bad. So ist Frau Breithaupt noch immer total begeistert und sagt: „Eine große Hilfestellung für das Gelingen war die Badmanufaktur. Hier konnte Herr Pfütze konkret anhand von Originalen auf unsere Wünsche und Vorstellungen eingehen. Das hat richtig Spaß gemacht.“

Möchten Sie sich begeistern lassen? Finden Sie heraus in welcher Stilwelt Sie sich am wohlsten fühlen. Unter Telefon 07821-9392-0 können Sie einen Termin mit Michael Pfütze vereinbaren.

Koordination aller Gewerke Jetzt entstehen die Fliesen-Verlegepläne und die Umsetzungs-Skizzen für Sanitärinstallateur, Elektriker und alle anderen Gewerke, die aktiv werden sollen. Die Koordination der Gewerke kann beruhigt in die Hände der Pfütze GmbH gelegt werden. Sie übernimmt die notwendigen Abstimmungen und die Projektleitung. Nach der Badabnahme heißt es: „Herzlichen Glückwunsch, Sie können Ihr neues Badezimmer genießen“. Um dies Wirklichkeit werden zu lassen, wird jedes Bad nach dem Pfütze Sorgfaltsprinzip geplant und gebaut.

Ideen für innen und außen

Genial einfach: Duschen auf Knopfdruck.

www.hansgrohe.de


Wir danken unseren Partnern f端r die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.


Solarwärme für Ihre bestehende Heizung

Schritt 1: Kollektor aufs Dach

Schritt 2: an den vorhandenen Speicher anschließen

Schritt 3: wohlfühlen und genießen

Einfacher Umstieg auf die Kraft der Sonne Sie scheint Tag für Tag und spendet nahezu unendlich viel Licht und Wärme: Die Sonne ist ein gigantischer Lieferant von umweltfreundlicher und kostengünstiger Energie. Ganz einfach nutzen lässt sich die Solarenergie auch für die Erzeugung von Wärme für die Heizung und warmem Wasser für Küche und Bad. Voraussetzung dafür ist eine thermische Solaranlage. Sie fängt die Sonnenenergie ein und erwärmt das Wasser in den Röhren-Kollektoren. Einer der führenden Hersteller von thermischen Solaranlagen ist die Firma Paradigma mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe. Das AquaSystem von Paradigma liefert gratis Wärme vom eigenen Dach. Es verwendet reines Wasser, verfügt über hocheffiziente Vakuum-Röhrenkollektoren und lässt sich problemlos an die bestehende Heizung anschließen. Die Installation ist sehr einfach, der Umstieg auf die Kraft der Sonne gelingt schnell und ohne großen Aufwand. Der Einbau der Solaranlage dauert meist nur einen Tag und erfordert lediglich ein kurzes Ausschalten des Heizkessels. Der

passende Solarkollektor wird aufs Dach gesetzt und an die Heizung angeschlossen – fertig! Deshalb kann die Montage sowohl im Sommer als auch im Winter erfolgen. Der Clou: Die Solaranlage AquaSystem eignet sich ideal zum einfachen Nachrüsten auch bei älteren Heizungen, denn es ist kein spezieller Solarspeicher mehr erforderlich.

Heizraum mit minimalen Umbauten!

„Wir empfehlen unseren Kunden das AquaSystem, weil es höchste Erträge garantiert und sehr leicht an bestehende Heizungen angeschlossen werden kann“, erklärt Michael Pfütze. Solange die vorhandene Heizung noch in Ordnung ist, dient die Solaranlage nur als Ergänzung. „Später kann dann Schritt für Schritt nachgerüstet werden, je nachdem wann der Speicher und die

Das AquaSystem von Paradigma

Ho he Ert räg e, au ch im Winte r Senkt die Heizkost en

✓ ✓ Reduziert Brennerstarts ✓ Jederzeit erweiterbar ✓ Passt an vorhandene Heizungen ✓ Einfache Nachrüstung

Heizung erneuert werden müssen“, sagt der Solarexperte. Besonders effizient ist das AquaSystem durch die Vakuum-Röhrenkollektoren, die selbst bei ungünstigen Wetterbedingungen hohe Energieerträge erzielen. Wer das ganze Jahr hindurch ausschließlich regenerative Energien nutzen möchte, kombiniert die Solaranlage mit einer Holzpellets-Heizung. Die aus heimischen Rohstoffen hergestellten Pellets verbrennen CO2 -neutral und sind ebenso umweltfreundlich wie zukunftssicher.

Wer zuhause Energie sparen will,

kommt zu uns. Ökologische Heizsysteme von Paradigma – führender Hersteller von Solaranlagen, Pelletsheizungen, Gasheizungen mit Brennwerttechnik und Kaminöfen.

www.paradigma.de


Heizungsmodernisierung: In drei Schritten zum Maßanzug Die meisten Hausbesitzer sind mit der Vielzahl von Heizsystemen, die es am Markt gibt, überfordert. Ist es eine Pelletheizung, eine Solaranlage oder ist doch die herkömmliche Ölheizung bei der Heizungsmodernisierung die bessere Variante? In dem Beratungskonzept werden die Kunden der Firma Pfütze zum Maßanzug mit der höchst möglichen Einsparung hingeführt. Das Resultat ist ein Heizkostenspar-Konzept, das den Hausbesitzern eine objektive Entscheidungsgrundlage bietet. Dieses geschieht in drei Schritten. Schritt 1: Im Heizkostenspar-Labor der Pfütze GmbH erläutert deren Meister, Herr Timo Feger, dem Kunden die Möglichkeiten, welche modernen Heizsysteme in Anwendung kommen können. Grundlage hierfür sind

der Energieverbrauch der jetzigen Anlage sowie die Art des Gebäudes und vor allen Dingen die Wünsche des Kunden. Ziel ist es, eine Heizkosteneinsparung von mindestens 50% zu erreichen. Die Grundlagen werden bei diesem Gespräch gelegt. Auch wird ein Fahrplan entwickelt, um die Termine bis zur Realisierung abzustecken, damit der Wunschtermin des Kunden eingehalten werden kann.

Schritt 2: Vor Ort werden beim Kunden die örtlichen Gegebenheiten aufgenommen. Dieser Ist-Stand wird dann in das Heizkostenspar-Konzept eingebettet. Danach erfolgt die Hausaufgabe des Heizkostenspar-Experten, dieses zu erstellen. Nach ca. zwei Wochen kommt es dann zu einem neuen Termin im HeizkostensparLabor der Firma Pfütze. Schritt 3: Im Heizkostenspar-Labor wird dann das Heizkostenspar-Konzept vorgestellt. Sauber sind die zukünftigen Heizkosten, das Einsparpotential, die Investitionskosten und die zukünftigen Wartungskosten herausgearbeitet und werden über die gesamte Lebensdauer sichtbar. Die Kunden sind allesamt begeistert, da mit dem Heizkostenspar-Konzept endlich eine neutrale Entscheidungsgrundlage geschaffen wurde.


Kundenbeispiel: Familie Ringwald aus Schwanau

Ein anschauliches Beispiel ist die Familie Ringwald aus Schwanau. Die alte Ölheizung von 1981 war in die Jahre gekommen. Sie hatte schon über 30 Jahre auf dem Buckel und musste dringend ausgetauscht werden. Herr Ringwald berichtet: „Wir ließen uns vom Heizkostenspar-Experten Timo Feger von der Firma Pfütze beraten. Uns wurde mit Hilfe des Heizkostenspar-Konzeptes die verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt und die Einsparpotentiale erarbeitet. Entschieden haben wir uns schließlich für eine Pelletheizung der Firma Paradigma.“ Frau Ringwald ergänzt: „Für uns stand der Umweltgedanke und die Heizkostenersparnis ganz oben auf der Prioritätenliste. Die Firma Pfütze hat termingerecht und vor allem sehr sauber die neue Heizung eingebaut. Wir waren sehr zufrieden mit der Firma Pfütze und empfehlen sie gerne weiter.“


Wir danken unseren Partnern f端r die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.


Impressum Herausgeber: Pfütze GmbH • 77933 Lahr Konzeption, Redaktion, Gestaltung und Druck: HandwerkerImpuls GmbH • 78628 Rottweil www.handwerkerimpuls.de

Wir bedanken uns auch bei den Firmen Duravit und Smedbo für Ihre Unterstützung.


Wichtige Termine

2014

der Firma Pfütze Bitte um rechtzeitige Reserverierung unter

Tel . 07821/9392-0

19. 03. 2014 | 19 Uhr Heizkostensparen-Vortrag

Heizkosteneinsparungen von 50 % wurden bei vielen unserer Kunden erzielt. Beim Vortrag „Heizkosten sparen“ werden unter anderem diese Kundenbeispiele aufgezeigt. Außerdem erfahren die Besucher, welche Möglichkeiten des Heizens es gibt, die zukunftsorientiert sind und eine Einsparung von 50 % und mehr erreichen können. Referent ist der vom Ring Deutscher Heizkostensparer e. V. autorisierte Referent Dipl.-lng. (FH) Achim Kimmich.

20. 03. 2014 | 19 Uhr Vortrag Bad

Stand früher die reine Zweckmäßigkeit eines Bades im Vordergrund, werden heute ganz andere Anforderungen an ein Badezimmer gestellt. Das Bad von heute hat den Stellenwert eines Wohnraumes: Wellness und Komfort in gelungenem Ambiente kombiniert mit raffinierter Technik soll es bieten. Wir stellen Ihnen Trends und Ideen zum Thema Badmodernisierung vor. Lassen Sie sich vom Bad-Konzept vom Bäderbauer Pfütze inspirieren.

15. 04. 2014 | 19 Uhr Vortrag SHT und Firma Pfütze GmbH

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorzügen einer SHT-Pellet-/Scheitholz Kombiheizung und sehen Sie die Möglichkeiten, wie man zusätzlich eine Hochleistungs-Solaranlage und intelligente Puffertechnik ideal kombinieren kann, ohne dabei die Trinkwasserhygiene außer Acht zu lassen.

25. / 26. 10. 2014 Ettenheimer Energietage Energietage

Energietage sollen Impulse geben und werden bereits zum dreizehnten Mal veranstaltet. Es geht um Energieeffizienz, Energiesparen und Einsatz regenerativer Energien. Besuchen Sie uns auf unserem Messestand.

15. /16. 11. 2014 Energietage Lahr

Die Energietage Lahr finden bereits zum neunten Mal statt. Die Themen bei der Messe sind Umwelt und Energie. Wir sind dabei und begrüßen Sie gerne auf unserem Messestand.

26. 11. 2014 | 19 Uhr Vortrag Bad

Stand früher die reine Zweckmäßigkeit eines Bades im Vordergrund, werden heute ganz andere Anforderungen an ein Badezimmer gestellt. Das Bad von heute hat den Stellenwert eines Wohnraumes: Wellness und Komfort in gelungenem Ambiente kombiniert mit raffinierter Technik soll es bieten. Wir stellen Ihnen Trends und Ideen zum Thema Badmodernisierung vor. Lassen Sie sich vom Bad-Konzept vom Bäderbauer Pfütze inspirieren.

27. 11. 2014 | 19 Uhr Heizkostensparen-Vortrag

Heizkosteneinsparungen von 50 % wurden bei vielen unserer Kunden erzielt. Beim Vortrag „Heizkosten sparen“ werden unter anderem diese Kundenbeispiele aufgezeigt. Außerdem erfahren die Besucher, welche Möglichkeiten des Heizens es gibt, die zukunftsorientiert sind und eine Einsparung von 50 % und mehr erreichen können. Referent ist der vom Ring Deutscher Heizkostensparer e. V. autorisierte Referent Dipl.-lng. (FH) Achim Kimmich.

Pfütze GmbH Theodor-Kaufmann-Straße 11 · 77933 Lahr / Schwarzwald Telefon: 0 78 21 / 93 92 - 0 · Telefax: 0 78 21 / 93 92 -10 www.pfuetze.de

Pfütze GmbH  

Pfütze, der Bäderbauer und Heizkostenspar - Experte

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you