Page 1

Ausgabe 4/2013 –– November bis Januar

Gemeindebrief der Freien evangelischen Gemeinde Rödermark


2

impressum Freie evangelische Gemeinde Rödermark Carl-Zeiss-Straße 12 63322 Rödermark Pastor Jens Bertram Tel.: 06074 – 7 28 13 06 Email: jens.bertram@feg.de Gemeindeleitung: Gisela Schlüter Tel.: 06074 – 84 71 14 Hartmut Knauz Tel.: 06074 – 9 48 43 Internet: www.feg-roedermark.de www.pdf-roedermark.de Kontoverbindung: Konto-Nr.: 2 131 100 BLZ: 452 604 75 (Spar- u. Kreditbank des Bundes FeG, Witten) Redaktion: Jens Bertram (JB) Maren Bertram (MB) Alfons Latzel (AL) Gestaltung: Thomas Hunkel

inhalt

3

Editorial von Jens Bertram

4

Hauskreis von Alfons Latzel

5

Herbstzeitlose von Daniela Knauz

6

Spring 2014

7

Taufe von Eveline Schubert

8

Termine

9

Termine

10 Informationen 11 Gemeindeleben 12 Sommerfest 13

Girls of Faith von Maren Bertram

14 StaLa 15 Kinderseite 16

Weihnachten


Editorial

3

Im nächsten Jahr wird uns die Jahreslosung aus Psalm 73,28 begleiten:

„Gott nahe zu sein ist mein Glück.“ Liebe Leser, „Und schon wieder ist das Jahr fast rum. Wir haben doch gerade eben erst Ostern gefeiert.“ Kennen Sie diesen Satz? Haben Sie ihn vielleicht selber schon einmal gesagt? Dann geht es Ihnen so, wie vielen anderen Menschen in Deutschland auch. Man hat das Gefühl, die Zeit fliegt einfach so an einem vorbei. Und für vieles, was man sich vorgenommen hat, ist gar keine Zeit mehr. Doch schon steht mit dem Jahreswechsel die Option wieder an, sich neue Vorsätze vorzunehmen. Ob dies gut ist oder nicht, ist dabei gar nicht so wichtig. Und in dieser schnellen Welt kommen wir nun zu einem Fest, das dazu einlädt, es nicht in Fast-FoodManier zu konsumieren. Denn sonst rauschen wir vorbei und entdecken gar nicht, was hier Wichtiges für uns geschehen ist.

Wer verstehen will, warum das für uns heute möglich ist, der wird an Weihnachten nicht vorbeikommen. Vielleicht schaffen wir es ja, die nächsten Wochen etwas zu Entschleunigen und nicht alles mitzunehmen, was angeboten wird, um den zu entdecken, der uns nahe kommt. An Weihnachten wird die Grundlage gelegt, dass die Jahreslosung nicht nur ein frommer Wunsch bleibt: In Jesus kommt Gott in diese Welt. Vollendet wird es Ostern – aber das kommt dann noch schnell genug. Ich lade Sie ein: Entdecken sie – gerade an Weihnachten – dass Gott Ihnen nahe gekommen ist und dass diese Tatsache ihr großes Glück ist. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2014. Liebe Grüße Jens Bertram


4

Hauskreis

Mr. Joy kommt! Am Samstag, den 14. Dezember 2013 um 19 Uhr in der FeG Rödermark. Kartenvorverkauf am Büchertisch der FeG Rödermark: - Erwachsene: 8€ (Abendkasse 10€) - Schüler, Studenten, Arbeitslose, etc.: 6€ (Abendkasse 8€) - Kinder (3-12 Jahre): 4€ (Abendkasse 6€)

Die Hauskreise der FeG Rödermark stellen sich vor... In dieser Ausgabe: Hauskreis 8 Wir sind der Hauskreis Nummer 8 innerhalb der FeG Rödermark. In der Regel treffen wir uns jeden Donnerstag um 20 Uhr reihum in Urberach, Ober Roden und Münster. Falls an einem Donnerstag Gemeindetermine anfallen, dann treffen wir uns am Dienstag. Die Teilnehmer unseres Hauskreises sind zwischen 40 und 60 Jahren und kommen aus verschiedenen Berufsgruppen. Der Hauskreis bei uns beginnt mit Singen, wobei wir mit Gitarrenklängen begleitet werden. Danach erzählen wir uns gegenseitig, was uns die letzte Woche bewegt hat und beten auf Wunsch dafür. In der Bibelbetrachtung achten wir darauf, was uns das Wort Gottes für heute zu sagen hat. Unser Fernziel ist es, zuverlässiger zu werden – denn ein Ziel sollte ja jeder Hauskreis haben. Wer noch nähere Informationen haben möchte, kann sich gerne bei uns persönlich melden (Bea Chudaska, Alfons Latzel)


Herbstzeitlose

5

Herbstzeitlose – Rückblick und Ausblick Das erste Jahr der „Herbstzeitlose“ liegt hinter uns. Die „neue“ Gemeindegruppe für Menschen im Ruhestand ist zu einem festen Bestandteil an einem Donnerstagnachmittag eines jeden Monats geworden. Das letzte Jahr – unser Probejahr – verlief gut. Wir haben regelmäßig zwischen 10-15 Personen und merken, wie wir allmählich zusammenwachsen, aber auch immer offen sind für neue Besucher. Die Themen sind sehr unterschiedlich – mal denken wir über das Altwerden nach, dann geht es auf einen Ausflug oder wir überlegen gemeinsam, welche Bedeutung bestimmte Bibelabschnitte für uns heute haben. Zwei Dinge, die uns sicherlich in langer Erinnerung bleiben – der Besuch des Bibelmuseums in Frankfurt – ein interaktiver Besuch, in dem wir in einem Beduinenzelt selbst Korn mahlen durften und uns in die Geschichte von Abraham und Sarah mit hineinnehmen ließen und noch vieles mehr.

Der Besuch der Grube Messel im vergangenen Monat war ebenfalls sehr interessant. Der November bringt nochmals ein spannendes Thema – wir werden uns mit dem Thema Vorsorge und Palliativpflege auseinandersetzen. Hier merken wir immer wieder, wie gut es tut, offen für solche Themen zu sein und ins Gespräch darüber zu kommen. Der Dezember beendet das Jahr mit einer vielseitigen Weihnachtsfeier. Ein buntes Programm für die ganz verschiedenen Rentner ist das Ziel der „Herbstzeitlose“ und so wollen wir das nächste Jahr voller Freude angehen und sind gespannt, was Gott alles tun wird in unserem Kreis. Wir freuen uns auf jede/n, der hineinschnuppern möchte und vielleicht entdeckt, diese Nachmittage lohnen sich auf alle Fälle.


Mein SPRING ist Glauben neu erfahren.

Ein knallbuntes Programm für die ganze Familie: mit separaten Angeboten für Kinder, Teens, Jugendliche und Erwachsene. Mit Natur, Gemeinschaft, alten und neuen Freunden, Sport, Musik, Theater, Comedy, Workshops, Vorträgen, Gottesdiensten und und und. Eine Woche Wohltat und Inspiration für Körper, Geist und Seele.

Mit dabei: Carlos Martinez, Mirjana Angelina, 2 Flügel, Sefora Nelson, Gaetan Roy, Ansgar Hörsting, Arne Kopfermann, Mike Müllerbauer, u. v. m.

Erholen. Feiern. Glauben.

Entdecke Dein SPRING:

www.meinspring.de 21.–26. April 2014 Willingen/Sauerland


Taufe

7

Taufgottesdienst Am 29.9. feierten wir einen besonderen Gottesdienst, in dem Marc Bodem, Daniela Bodem und Doreen Graap getauft wurden. Angehörige und Freunde freuten sich mit der ganzen Gemeinde über diesen Anlass. Zunächst schilderten die drei Täuflinge in einer Gesprächsrunde mit Pastor Jens Bertram wichtige Stationen aus ihrem Leben. Marc und seine Schwester Daniela wurden durch ihre christliche Familie und die Kinder- und Jugendveranstaltungen unserer Gemeinde geprägt und sind dann zu einer persönlichen Entscheidung für ein Leben mit Jesus gekommen. Doreen lernte 2012 in einer Lebenskrise Christen kennen und befasste sich dadurch zum ersten Mal mit der Bibel. Bei den ProChrist-Veranstaltungen im März machte sie ihre Entscheidung für ein Leben mit Jesus fest und besuchte den Glaubensgrundkurs unserer Gemeinde.

Wie zu biblischen Zeiten wurden die drei Täuflinge durch Untertauchen getauft. Unser mobiles Taufbecken war dafür aus dem Lager geholt und mit warmem Wasser gefüllt worden. Den Taufspruch verlas dabei der jeweilige Taufbegleiter (Pate), der (oder die) auch für den Täufling ein persönliches Gebet sprach. Am Ende des Gottesdienstes erhielten die drei ein Geschenk der Gemeinde (siehe Foto).


8

Termine

november 2013

Fr., 01.11.

10 Uhr Spatzennest

01.– 02.11.

Seminar: Raum für Träume

So., 03.11.

10 Uhr Gottesdienst – Predigt: Ralf Broszat

Do., 07.11.

19 Uhr INSPIRATION

So., 10.11.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Andrea Karolius

10.– 20.11.

Rödermark liest die Bibel

Fr., 15.11.

10 Uhr Spatzennest

So., 17.11.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Matthias Schilp (AM)

Mi., 20.11.

dezembe

So., 01.12.

10 Uhr G Predigt:

Do., 05.12. 15 Uhr H Weihnac Fr., 06.12.

10 Uhr S

So., 08.12.

10 Uhr G Predigt:

Do., 12.12.

20 Uhr G

Sa., 14.12.

19 Uhr M

So., 15.12.

10 Uhr G Predigt:

20 Uhr Gebetsabend

So., 22.12.

10 Uhr G Predigt:

Sa., 23.11.

15 Uhr Frauencafé mit Anita Hallemann

Di., 24.12.

17 Uhr H dienst, P

So., 24.11.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Jens Bertram

Do., 26.12.

10 Uhr G Predigt:

So., 29.12.

10 Uhr G Predigt:

Di., 31.12.

17 Uhr G Predigt:


Termine

er 2013

9

januar 2014

Gottesdienst Jens Bertram

So., 05.01.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Jens Bertram

Herbstzeitlose – chtsfeier

So., 12.01.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Jens Bertram

Spatzennest

Do., 16.01.

20 Uhr Allianz-Gebets-Woche Jesus Gemeinde Dietzenbach

Fr., 17.01.

10 Uhr Spatzennest

Gottesdienst Achim Koubik

Gebetsabend

Mr. Joy

Fr., 17.01. 20 Uhr Jugendabend Allianz- Gebets-Woche – Kirche des Nazareners, Seligenstadt

Gottesdienst Jens Bertram

So., 19.01.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Ingo Hunaeus

Gottesdienst Jens Bertram

Do., 23.01.

15 Uhr Herbstzeitlose

So., 26.01.

10 Uhr Gottesdienst Predigt: Jens Bertram

Heiligabendgottes- Predigt: Jens Bertram

Gottesdienst Jens Bertram

Gottesdienst Jens Bertram

Gottesdienst Jens Bertram

Weitere Informationen und Termine finden Sie auf unserer Internetseite: www.feg-roedermark.de


10

Informationen

geburtstage

Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen die Geburtstage leider nicht im Internet veröffentlicht werden.


Gemeindeleben

Pfadfinder (während der Schulzeit): Biber (4-7 Jahre) Freitags 17-18.30 Uhr Wölflinge (7-10 Jahre) Freitags 17-18.45 Uhr Jungpfadfinder (10-13 Jahre) Freitags 17-18.45 Uhr Pfadfinder (13-16 Jahre) Freitags 20-22 Uhr Rover (17-21 Jahre) Freitags 20-22 Uhr Infos: Pastor Jens Bertram (Tel.: 06074 – 7 28 13 06, jens.bertram@feg.de, www.pdf-roedermark.de) Hausbibelkreise (in den Schulferien nach Absprache): Frauen-Hauskreis: Donnerstag 9 Uhr, Lucia Nikolaus, Tel.: 06074 69 75 17 Hauskreis 2: Mittwoch 19.30 Uhr, Gerhard Bodem, Tel.: 06106 71677 Hauskreis 3: Mittwoch 20 Uhr, Ute Thomas, Tel.: 06074 629651 Jugendhauskreis: Mittwoch 19 Uhr, Jens Bertram, Tel.: 06074 960565 Hauskreis 5: Mittwoch 19.30 Uhr, Christel Hübler, Tel.: 06074 847203 Hauskreis 6: Mittwoch 20 Uhr, Jutta Mieth, Tel.: 06074 8276668 Hauskreis 7: Mittwoch 20 Uhr, Maren Bertram, Tel.: 06074 960565 Hauskreis 8: Donnerstag 20 Uhr (nach Absprache dienstags), Bea Chudaska, Tel.: 06074 61723 Seniorenkreis „Herbstzeitlose“: Jeden 3. Donnerstag im Monat Infos: Daniela Knauz, Tel.: 06074 94843 Eltern-Kind-Gruppe „Spatzennest“ Jeden 1. und 3. Freitag im Monat um 10 Uhr Kontakt: Maren Bertram, Tel.: 06074 960565

11


12

Sommerfest

Cocktails und Flammkuchen beim Sommerfest

Am 8. September feierte die FeG Rödermark ihr Sommerfest mit Mitgliedern, Freunden und Gästen. Die Pfadfinder der Gemeinde hatten in den Wochen davor einen Lehmbackofen mit ihrem Stammesführer Pastor Jens Bertram erbaut. “Ytong-Steine besorgt, ein Holzgerüst als Kuppel gebaut,Lehm mit gehäkseltem Stroh, Sand und Wasser angerührt und in vielen Schichten mit der Hand glatt verstrichen” – so beschrieben die Jugendlichen die Vorgehensweise. Die darin gebackenen Flammkuchen fanden am Festtag reißenden Absatz, die Mitarbeiter kamen mit Hefeteig und Belag kaum nach. Genau so begehrt bei den Besuchern war der Cocktailstand. Beliebt war der FeG-Cocktail, der in “FeG-grün” schimmerte und lecker schmeckte.

Auf dem Flohmarkt ergatterte so mancher ein günstiges Schnäppchen zugunsten der Gemeindekasse. Am Nachmittag erfreuten die “Rodauschiffer” mit ihren Mundartliedern das Publikum. Des Weiteren sorgten Spiele für die Kinder und ein Rätsel mit Preisen für ein gelungenes Fest.


Girls of faith

13

BeLoved - Girls of Faith Die neue TeenagermädelsGruppe der FeG Rödermark

Eine Gruppe, in der sich nur Teenagermädels treffen und wir über die Dinge reden können, die die Mädels auch untereinander beschäftigen. Lockere Gespräche über Persönliches im Licht des Glaubens und Auseinandersetzungen mit Glaubensthemen bei einer gemütlichen Bastelrunde oder nach einem Dvd Abend mit einem christlichen Film und einem Thema das unter die Haut geht. Diese Idee entstand schon vor einem Jahr, als ich bei der Pfadifreizeit die Kleingruppe mit fast nur Teenagermädels leiten durfte...und die Mädels ganz anders und neu kennenlernte. Dieses Jahr kamen auf der Pfadifreizeit 2 weitere Mädels zur Kleingruppe hinzu und wir waren eine reine Mädelsgruppe. Dass diese Gruppe mit den vertrauensvollen Gesprächen nach Ende der Freizeit nicht einfach so im Sande verläuft, wollten wir uns unbedingt wieder treffen.

Und so versammelten wir uns kurz nach den Sommerferien zu sechst bei Familie Pastor zuhause und hatten unseren ersten schönen gemeinsamen Abend mit Spaß, Gesprächen und viel Knabberzeug. „BeLoved - Girls of faith“- oder übersetzt „Sei ( von Gott) geliebt Mädels des Glaubens“ … eine neue, offene Mädchengruppe für Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 18 Jahren, die sich alle 3 Monate trifft. Neue Mädels sind herzlich Willkommen. Weitere Infos gibt‘s bei Maren Bertram. Email: maren.bertram@gmx.de oder Tel: 06074/960565


14

Stala

Von Gott persönlich zu einem VIP ernannt

Stammeslager der Pfadfinder der FeG Rödermark

35 Pfadfinderinnen und Pfadfinder brachen auf, zu entdecken, wer die wahren VIPs sind. Unter diesem Motto stand das diesjährige Stammeslager in Mönchberg auf dem Jugendzeltplatz Aubachtal. Stilecht wurden die Teilnehmer von den Mitarbeitern und Rovern auf einem roten Teppich empfangen und entsprechend bejubelt. Der rote Teppich sollte auch bei weiteren Programmpunkten eine wichtige Rolle spielen. So fragten sich die Kinder bei einem Stationenspiel „Wer darf nach Hollywood“ gehen. Auch beim Gala-Abend mit leckerem Essen, Cocktails vom Stammesführer und Pastor Jens Bertram, und beim Markt der Möglichkeiten durfte er nicht fehlen.

Aber auch richtige Pfadfinderaktionen gab es. So wurden Bilderrahmen aus Birken- und Haselnussästen gefertigt und die Orientierung im Gelände eingeübt. Wie gut, dass alle Gruppen wieder ins Lager fanden, um den Schatz gemeinsam zu heben. Dessen Inhalt (Wasserpistolen) wurde dann auch dringend bei der Wasserschlacht gebraucht. In Andachten und Gottesdiensten erfuhren die Teilnehmer, dass VIP nicht nur für „Very Important Person“ sondern dass es auch heißt: „Von Ihm (Gott) persönlich“ gewollt und geschaffen, geliebt, bewahrt, begabt, beauftragt und gerufen. Den Abschluss bildete dann der Pfadfindergottesdienst am letzten Abend, an dem auch einige ihr Pfadfinderversprechen ablegten. Reich beschenkt mit tollen Eindrücken, bewegenden Begegnungen, tollen Bildern und vielen neuen Ideen freuen wir uns schon auf die Pfadfinderstunden die nach den Schulferien wieder losgehen und träumen schon vom nächsten Lager – das Bundeslager vom 1.-10. August 2014 in WaldfischbachBurgalben.


kinderseite

15

Hallo, ich bin‘s wieder – euer Mark Röder. Ich habe möchte euch heute eine coole Sache vorstellen, die wir bei den Pfadfindern gelernt haben. Und zwar weiß ich jetzt wie ich eine Lichterkette verschönern kann und das tolle ist – im Sommer kann ich mit derselben Technik Wasserbomben bauen. Interesse? Du brauchst: Quadratisches Papier (wenn du nur DIN A4 Papier hast, dann mach daraus ein Quadrat), Lichterkette mit LED-Lampen Also los geht es. Falte das Blatt wie auf dem Bild zu sehen ist viermal:

Eine Ecke wird nun nach oben gefaltet:

6

4

1

Die Kanten rechts und links werden zusammengedrückt und die Dreiecke übereinandergelegt. Dann alles gut flach drücken: 2

Danach die andere Ecke und anschließend umdrehen und das Ganze auf der anderen Seite wiederholen. Nun die Ecken links und rechts zur Mitte falten. Dies auch auf der Rückseite wiederholen.

Dies mit allen vier Ecken (zwei Vorne und zwei Hinten) wiederholen. Anschließen diese kleinen Dreiecke in die großen Dreiecke stecken (ist etwas friemelig). Im nächsten Bild ist schon ein Dreieck verschwunden: 7

5

3 Jetzt die oberen Ecken entlang der Linie nach unten knicken, wie auf dem nächsten Bild zu sehen:

Jetzt seid ihr fast fertig. Nun nur noch einmal an den gestrichelten Linien falten und wieder aufklappen: 8

Nun kräftig in das kleine Loch in einer der Spitzen pusten und die Wasserbombe bzw. Leuchtkettenkugel aufpusten: 9

Sehr schön sieht das auch aus, wenn ihr weißes Papier nehmt und dieses vorher ein wenig einölt. Dadurch schimmert mehr Licht durch das Papier. Ich freue mich, wenn ihr eure Werke fotografiert und mir ein Bild schickt. Euer Mark Röder


Gb 1304 online