Page 1

P O R T F O L O I master of arts

JELENA HÜBNER


JELENA HÜBNER architecture master of arts

A

usbildung

WS 2017 WS 2019

hochschule darmstadt architektur_ master of arts

WS 2011 WS 2015

hochschule rheinmain architektur_ bachelor of arts

WS 2010 SS 2011

hochschule rheinmain bauingenieur wesen

2007 2009

kinzigschule - schlüchtern fachhochschulreife

B

seit april 2016

2015 2016

2011

eruficher werdegang | praktika

achtergarde und welzel architektur und innenarchitektur leistungsphasen 1-5

architekturdienstleisungen freiberufliche tätigkeiten

kirner holzwerkstatt 8-wöchiges praktikum


K

sprachen

enntnisse

englisch russisch

cad

archicad autocad

render

sketchup artlantis cinema

adobe

photoshop indesign illustrator

Ăœ

ber mich

jelena hĂźbner kaiser-friedrich-ring 39, 65185 wiesbaden +49 1578 1277215 jelena.huebner@gmail.com 27.12.1990 | perm staatsangehĂśrigkeit | deutsch


index


aachen digital MIES VAN DER ROHE ausstellungshaus master

1 2

opelwerk rüsselsheim URABN GARDENING pflanzen| wohnen| leben master

3

kreativzentrum mainz RAUM FÜR KULTUR ein ort für kulturschaffende bachelor

4

cinema visualize ARTBAR kunst.wein.genuss master

5

exkurs GESTALTUNG aktzeichnen master


opelwerk rĂźsselsheim

URABN GARDENING pflanzen| wohnen| leben master


1


opelwerk rüsselsheim

URABN GARDENING pflanzen| wohnen| leben

Seit Jahren liegt das Opelwerk in Rüsselsheim brach und wartet nur darauf abgerissen zu werden. Um den ganzen entgegen zu wirken, wird in Zusammenarbeit der Hochschulen und Universitäten des Rhein-Main-Gebietes eine Umnutzung geplant, die nicht nur dem Operlwerk ein neues Gesicht verleiht, sondern der Stadt selbst wieder neues Leben einhauchen soll. Durch die unglaublich gute Verkehrsanbindung ist Rüsselsheim gerade für Pendler eine Goldgrube. Mainz, Wiesbaden, Franfurt , Darmstadt und der Flughafen sind nur einige Orte die auf kürzestem Weg erreicht werden können. Die Stadt selbst hat allerdings für Bewohner selbst (sei es für Senioren, Studenten, Familien, Pendlern) kaum etwas zu bieten, von Attraktivität ganz zu schweigen. Auch Grünflächen: diese existieren zwar, vegetieren allerdings nur vor sich hin und sind keineswegs Orte die zum verweilen einladen. Aufbauend zu der Problematik entstand mein Konezpt zum Areal. Ein Ort zu schaffen der sich genau damit auseinandersetzt und somit eine völlig neue Art des Wohnens entsteht: Urban Gardening - der Stadtgarten. Wie wäre es wenn ein Wohnkomplex geschaffen wird, der nicht nur eine Zielgruppe anspricht, sondern alle zusammenfasst. In der eine bewusste Interaktion zwischen jungen Erwachsenen und Senioren stattfindet. Ich entwickelte die Idee den Park nicht nur nebenan zu haben, stattdessen im Park selbst zu leben, der sich mit der eigenen Wohnung verzahnt. Ein Park der zugleich der eigene Garten ist, einem selbst ermöglicht sein Gemüse vor der Tür anzupflanzen. Gestaltet durch Erker und Lichthöfe wird das Grüne eins mit der Architektur.


opelwerk rüsselsheim

URABN GARDENING pflanzen| wohnen| leben

Ein Einblick ist das Leben des Stadtgartens: Das Herz des Konzepts: die Verzahnung der Natur mit der Architektur. Es werden Lichthöfe geschaffen die auf diese Weise das Gefühl eines eigenen Gartens vermitteln und das mitten in der Stadt. Die Wohnung bekommt einen ganze eigenen persönlichen Park. Der Bewohner hat die Möglichkeit sein Gemüsebeet direkt vor der Tür anzulegen. Die zwei geschössige Markthalle, die sich im Norden des Areals befindet, ist ein ganz wesentlicher Bestandteils des Entwurfs. So werden externe Bewohner als Besucher in den Park eingeladen. Es entsteht ein Ort des Verweilens und Entdeckens. Rüsselsheim bekommt ein neues Gesicht, ein Projekt in dem jeder nicht nur mitwirken kann sondern soll. Die Idee, der Charakter, der Gedanke eines jeden einzelnen soll mit einfließen und teil des Geschehens werden. Auf diese Weise wird Rüsselsheim neues Leben eingehaucht.


opelwerk rüsselsheim

URABN GARDENING pflanzen| wohnen| leben

Blumenbeete

begrünte Erker


Gartenhäuser Stadtgarten

begrünte Lichthöfe Markthalle Gemüsebeete


aachen digital

MIES VAN DER ROHE ausstellungshaus master


2


aachen digital

MIES VAN DER ROHE ausstellungshaus

Sein eigentlicher Name war Maria Ludwig Michael Mies. Er gilt heute als der bedeutenste deutsche Architekt der Moderne, entwarf aber auch grandiose Möbelstücke! 1939 gründete Mies van der Rohe sein Architekturbüro in Chicago und 1947 organisierte Philip Johnson, der Leiter der Architekturabteilung des Museum of Modern Art in New York, eine Retrospektive seiner Arbeiten. Ludwig Mies van der Rohe starb schließlich 1969 in Chicago im Alter von 83 Jahren. Um letzten Endes die lange Geschichte von Mies van der Rohe und die Banddbreite der damit verbundenen Werke niederzuschreiben, wird ein Erlebnisort geschaffen, an dem die Expressivität und die minimalistische Raffinesse von Mies weiterleben können. Eine vollendete Zusammenfassung seiner Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Erlebnisse, Arbeiten, Erfahrungen-kurz seines Geistes.


aachen digital

MIES VAN DER ROHE ausstellungshaus


Das Ausstellungshaus ist in drei wesentliche Gebäudekomlexe geteilt: der Verwaltungstrakt - zur Steuerung und Organisation der gesamten Ausstellung; der Ausstellungstrakt - das Herz der Architektur und der Kommunikationstrakt - der Abschluss der Ausstellung und ein Ort der zum Verweilen und Ausklingen einlädt. Verzahnt sind diese mit Brücken, die ein wichtiges Verbindungsstück der einzelnen Gebäudetrakte darstellen: So haben Mitarbeiter die Möglichkeit schnell zwischen Verwaltung und Ausstellung zu schalten. Besucher hingegen werden durch die klar vorgegebene Wegeführung von der Ausstellung in den Kommunikationstrakt geleitet. Auf diese Weise wird ihnen ein Abschluss geboten, der sowohl der Kunst als auch der Architektur gerecht wird.

Gegliedert ist das Ausstellungshaus in insgesamt drei Obergeschosse und einem unterirdischen Technikgeschoss. Der Verwaltungstrakt bietet neben den festen Arbeitspätzen der Mitarbeiter, auch Seminar- und Workshopräume, die insbesondere Externen eine Möglichkeit bieten soll sich weiterzubilden und/oder Teil des Teams zu werden. Aber auch Veranstaltungen können organisiert werden. Der Ausstellunsgtrakt besitzt im Erdgeschos ein separat geschalteten Bereich, der gerade für solche Amüsements dient. Zusammen mit dem Café, das ebenfalls unabhängig von der Ausstellung geöffnet ist, können solche Events perfekt geplant und ausgelegt werden. Gerade im Sommer bietet der großzügige Platz zwischen den beiden Trakten einen ruhigen abgeschotteten Bereich, der als Raumerweiterung dienen kann. Auf diese Weise können Veranstaltungen flexibel gestaltet werden.

Die Ausstellung selbst ist sowohl in feste als auch stetig wechselnde gegliedert. Teil der Haupaktraktionen ist die 1:1 Projektion des Barcelona Pavillions. Es werden nicht nur Bilder und Grundrisse gezeigt, sondern ein Gefühl vermittelt selbst dort zu sein. Das Gefühl der Räumlichkeit und der Architektur sollen dem Besucher mitgegeben werden. Aber auch das Interagieren einzelner Elemente ist dem Besucher selbst überlassen. Auf diese Weise wird nicht nur ein Einblick in die Werke verschafft sondern dem Wesen, der Person Mies van der Rohe selbst. Die wechselnde Ausstellung besteht hauptsächlich aus Arbeiten junger Architekten von Universitäten und Hochschulen aus ganz Deutschland. In Form von Kunst, abstrakten Entwürfen und/oder neuinterpretierten Werken von Mies van der Rohe sind den jungen Studenten keine Grenzen gesetzt.


aachen digital

MIES VAN DER ROHE ausstellungshaus

Dachaufbau Glasfaserbetonplatte_ 15 mm (1.50 m x 2.25 m) Installationsebene _ 40 mm Abdichtung Wärmedämmung _ 180 mm Stahlbetondecke _ 300 mm Wandaufbau Stahlbetonwand _ 250 mm Klebeputz _ 0,5 mm Wärmedämmung _ 180 mm Abdichtung Installationsebene _ 40 mm perforierte Glasfaserbetonplatte 15 mm (1.50 m x 2.25 m) Bodenaufbau schwimmender Estrich (poliert) _ 70 mm mit Fußbodenheizung PE-Folie Trittschalldämmung _ 50 mm Stahlbetondecke (poliert) _ 200 mm Wandaufbau Stahlbetonwand _ 250 mm Pfosten-Riegel-Fassade _ 200 mm Installationsebene _ 40 mm perforierte Glasfaserbetonplatte _ 15 mm (1.50 m x 2.25 m) Bodenaufbau schwimmender Estrich (poliert) _ 70 mm mit Fußbodenheizung PE-Folie Trittschalldämmung _ 50 mm Wärmedämmung _ 120 mm Abdichtung Stahlbetondecke _ 200 mm Wärmedämmung _ 120 mm Innenputz _ 15 m Wandaufbau Natursteinbelag _ 30mm Sandbett _ 60mm Schotterbett _ 200 mm darauf Ablaufrinne Stahlbetonwand _ 250 mm Abdichtung Perimeterdämmung _ 180 mm Noppenbahn Fundament_ Boden Zementestrich _ 25 mm Bitumenvoranstrich/Abdichtung Stahlbetonplatte _ 300 mm Sauberkeitsschicht _ 50 mm PE-Folie/Vlies Kapillarbr. Schicht _ 300 mm


aachen digital

MIES VAN DER ROHE ausstellungshaus


kreativzentrum mainz

RAUM FÜR KULTUR ein ort für kulturschaffende bachelor

3


kreativzentrum mainz

RAUM FÜR KULTUR ein ort für kulturschaffende Aufgrund der komplexen Lage des Grundtstücks, das eine direkte Schnittstelle zwischen Alt- und Neustadt darstellt, brachte die Formfindung einige Schwierigkeiten mit sich. Es musste ein Gebäude konzipiert werden, das sowohl die Kleinteiligkeit der Altstadt, als auch die großen Blöcke der Neubauten aufgreift und miteinander verzahnt. So wurden zum einen die umliegenden Gebäudekanten aufgegriffen, zum anderen, durch Subtraktion einzelner Gebäudeteile, Komplexe geschaffen die die Struktur der Altstadt wieder aufgreifen. Auf dieser Weise entstand ein Bauwerk das sich perfekt in den Städtebau integrierte.


kreativzentrum mainz

RAUM FÜR KULTUR ein ort für kulturschaffende Das Konzept beruhte darauf ein Zentrum zu entwerfen, das eine Verzahnung mit der Umgebung, der Öffentlichkeit schafft. So entstand der Vorplatz. Er soll nicht nur eine Erweiterung des Stadtraums darstellen, sondern die Öffentlichkeit mit ins Innere ziehen. Durch die Subtraktion des Eingangs, dem sog. Stadtfenster, bietet das Gebäude vollkommene Transparenz und gewährt den Besuchern einen ersten Einblick in das Gebäudeinnere. Der restlicher Teil der Fassade besteht hauptsächlich aus einem Lamellenkleid, die in unterschiedlichen Höhen das lichtdurchflutete Gebäude umhüllen. So wirkt es von außen durch ihr markantes Äußeres und die reduzierte Farbigkeit wie ein abstarkter Kubus.

Für den Entwurf was es unglaublich wichtig, neben den vielen Nutzungen die das Zentrum zu bieten hat, Bereiche zu schaffen, die lediglich den Künstlern dienen sollen. Orte in denen man sich untereinander austauschen, entspannen, zeichnen oder einfach nur inspirieren lassen kann: die grünen Höfe Sie schaffen Blickbeziehungen, sowohl nach außen als auch nach innen in das Herz - dem Innenhof, der alle Höfe miteinander verbindet und zusammen mit ihnen dem Grundriss eine klare Struktur und Gliederung verleiht.


kreativzentrum mainz

RAUM FÜR KULTUR ein ort für kulturschaffende


4

cinema visualize

ARTBAR kunst.wein.genuss master


ARTbar KUNST.WEIN.GENUSS

Ein Ort, an dem man sich gleich wohlfühlt, so ein bisschen wie zu Hause oder bei Freunden. Wo man sofort spürt, dass man Willkommen geheißen wird. Eine Bar mit Geist und Seele. Da und dort kuschelige Decken, wenn der Abend ein wenig länger wird. Eine Wohnzimmer-Atmosphäre mit kreativen liebevollen Details, außergewöhnliche leckere Weine, die wirklich überraschen. Kleinigkeiten zu essen. All dies lädt zum Verweilen und immer wieder vorbeischauen ein. Der besondere Zauber liegt allerdings vor allem in dem Herzen der Bar : die Kunst. Eine stetig wechselnde Ausstellung lassen den Raum immer wieder neu gestalten und soll auf diese Weise die Neugierde neuer Gäste wecken. Gerade für junge Künstler ein Ort sich zu zeigen und seine Arbeit zu präsentieren.


cinema visualize

ARTBAR kunst.wein.genuss


cinema visualize

ARTBAR kunst.wein.genuss


5

exkurs

GESTALTUNG aktzeichnen master


exkurs

GESTALTUNG aktzeichnen


exkurs

GESTALTUNG aktzeichnen


exkurs

GESTALTUNG aktzeichnen


P F

Portfolio  
Portfolio  
Advertisement